Delmenhorst (ots) – Wie der Polizei angezeigt wurde, ist es in Ganderkesee in den letzten Wochen ausgehend von einer Gruppe junger Männer zu Straftaten zum Nachteil jugendlicher Mädchen gekommen. Vermutlich fünf jugendliche Flüchtlinge haben in mindestens zwei Fällen ihnen bekannte Mädchen gegen deren Willen festgehalten, angefasst und geschlagen. Gegen die jungen Männer, alle im Alter zwischen 15 und 16 Jahren, wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

Offenburg: Im Offenburger Hallenbad soll ein Flüchtling sexuelle Übergriffe an einem Mädchen verübt haben (wir berichteten). Nun äußert sich die Mutter des mutmaßlichen Opfers: Es seien nicht ein, sondern fünf Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren belästigt worden. Auf Facebook schildert sie ihre Sicht der Vorfälle – und macht ihrem Ärger Luft.

Stans: In Stans hat sich ein junger Tamile strafbar gemacht, nachdem er eine 16-jährige unter Todesdrohungen zum Oralsex gezwungen und mehrere Frauen auf dem Dorfplatz in Stans belästigt hatte. … Ein Mädchen feierte im Jugendhaus Senkel in Stans. Doch der Nachhauseweg wurde für die 16-jährige zum Albtraum: Ihr lauerte der junge Mann auf, sprach sie an, drückte sie an die Wand und küsste sie. Daraufhin wehrte sich das Mädchen, doch der Täter schlug ihr mit den Fäusten ins Gesicht. Zwar konnte sie fliehen, doch der Täter holte sie wieder ein. Er zerrte sie an den Haaren und schlug sie, bis sie blutend zu Boden fiel. Doch es kam noch schlimmer: Der Tamile drohte ihr mit dem Tode, wenn sie ihn nicht oral befriedige. Vor lauter Angst, kam das Mädchen den Aufforderungen nach. Ganze zwei Stunden nötigte der Mann sein Opfer. Dieses trug massenhaft Blutergüsse, Schürf- und Quetschwunden an Gesicht und Kopf davon und durchlebte psychischen Horror. … Kurz nach seiner Entlassung wurde der perverse Mann aber wieder straffällig. Er belästigte mehrere Frauen auf dem Dorfplatz und an der Hauptstrasse in Stans, indem er vor ihnen masturbierte und auf den Boden ejakulierte.

Untergrombach: Opfer einer sexuellen Belästigung wurde am Samstagnachmittag gegen 15.00 Uhr eine 20-Jährige in der Wittumstraße in Untergrombach. Die vom Bahnhof kommende junge Frau wurde von einem ihr unbekannten jungen Mann angesprochen, der sich zunächst als Alessandro beziehungsweise Alessio vorstellte. Als die Frau ihm keine Beachtung schenkte, drückte er sie gegen eine Hauswand und berührte sie unsittlich. Nachdem sie sich daraufhin zur Wehr setzte, ließ der Mann ab und flüchtete über ein nahegelegenes Spielplatzgelände in unbekannte Richtung. Der Gesuchte ist zwischen 18 und 20 Jahre alt und etwa 170 bis 175cm groß. Er hat hellbraunes Haar das seitlich etwas kürzer geschnitten ist. Der Täter sprach die Frau in Deutsch mit südländischem Akzent an.

Österreich: Fast kein Tag vergeht ohne Meldungen zu Sex-Attacken – auch durch Asylwerber: Im noblen Wiener Weinort Grinzing wollte ein bisher Unbekannter an einer Bushaltestelle über eine 27-Jährige herfallen, im Burgenland verging sich ein Mann nach einem Kirtag an einer 19-Jährigen. Eine 72-Jährige, die im vergangenen Sommer von einem Asylwerber in Traiskirchen missbraucht wurde, wird hingegen im Stich gelassen – sie landete in der Psychiatrie.

Meppen: Ein 14-jähriges Mädchen wurde am Sonntag gegen 14.00 Uhr im Hallenbad am Nagelshof von einem 18-jährigen Syrer sexuell belästigt. Der Mann soll das Mädchen beim Rutschen an die Brust gefasst haben und soll versucht haben, das Mädchen gegen ihren Willen zu küssen. Das Mädchen konnte sich schließlich aus der Situation befreien und den Schwimmmeister informieren, der die Polizei rief. Der junge Mann wu8rde von den Beamten zur Polizeidienststelle gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Kiel: Am frühen Freitagabend ist es im Bereich des Städtischen Krankenhauses zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau gekommen. Ein Zeuge griff beherzt ein, so dass die Täter flüchteten. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet den Zeugen, sich dringend mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Nach bisherigem Erkenntnisstand fand der Übergriff im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 19:20 Uhr in der Chemnitzstraße statt. Zwei Täter griffen die 22-Jährige in Höhe der Auffahrt zum Krankenhaus an und verletzten sie hierbei leicht. Ein Zeuge kam der Geschädigten zu Hilfe. Der Zeuge könnte wichtige Angaben zu den Tätern und zum Tathergang machen. Daher bittet die Kriminalpolizei ihn und weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 bei den Ermittlern zu melden. Beide Tatverdächtige sollen nach Angaben der jungen Frau südländischer Herkunft, etwa 180 cm – 185 cm groß und ca. 30 Jahre alt sein.

Siegen: In der Samstagnacht wurde eine 24jährige Frau in einer Siegener Diskothek sexuell belästigt. Zunächst unterhielt sie sich mit dem jungen Mann. Später ging sie dann alleine auf die Tanzfläche. Der Mann folge ihr und berührte sie unsittlich. Die Frau setzte sich zur Wehr und verpasste dem Täter eine Ohrfeige. Laut Zeugenaussagen könnte der Täter aus dem arabischen Sprachraum stammen. Er wird wie folgt beschrieben: Dunkle Haare, dunkler Dreitagebart, etwa 175 cm groß, Ende 20, sportlich / kräftige Statur. Der Mann habe gebrochen deutsch gesprochen.

Altkreis Norden: Zeugin gesucht: Am Mittwoch, 20.04.2016, kam es gegen 16.50 Uhr in Norden, Am Markt – Nordseite, zu einer exhibitionistischen Handlung gegenüber einer 17-jährigen Frau. Das Opfer kam aus Richtung Gymnasium und lief auf dem Fußweg Richtung Berufsbildende Schule. Ungefähr in Höhe der Arztpraxis Bode, kurz vor der Klosterstraße, bemerkte sie eine männliche Person, die sich ihr gegenüber exhibitionistisch zeigte. Das Opfer flüchtete und traf dabei auf ein Mädchen mit Zopf, das vom Gymnasium kam und die 17-jährige zur BBS begleitete. Die Polizei bittet dieses Mädchen sich als Zeugin zur Verfügung zu stellen. Der Täter wird beschrieben als ausländischer Typ mit dunklerer Haut und dunklen Augenbrauen.

Neuburg: Weil er sich beleidigend gegenüber Frauen in einem Neuburger Lokal in der Oskar-Wittmann-Str. verhalten haben soll, wurde ein bisher noch nicht identifizierter albanischer Staatsangehöriger vom Türsteher zum Verlassen der Lokalität aufgefordert. Für diese Aufforderung zeigte der Mann allerdings keinerlei Verständnis, weshalb er durch den Türsteher mit körperlicher Gewalt aus dem Lokal verbracht werden musste. Hierbei wurde der Türsteher durch den renitenten Mann mit dem Umbringen bedroht und beleidigt.

(Hinweis an unsere Leser: Bitte entsprechende aktuelle Rapefugee-Fälle im Kommentarbereich posten)

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Frau Merkel, wissen Sie eigentlich, wen Sie da in unser Land lassen? Muss Ihnen erst das gleiche passieren wie diesen traumatisierten Mädchen und jungen Frauen, damit Sie und endlich Schluss machen mit der Flutung durch die potenten Herrenmenschen? Aber so viel Alkohol gibt es gar nicht, dass Sie ebenso belästigt werden können… ?
    Ausweisung aller Sexualstraftäter, aller Straftäter, die hier keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung haben. Und auch diese – sowie der dt. Pass – müssen selbst bei kleinsten Straftaten wieder entzogen werden können. Zur Sicherheit unserer Mädchen und Frauen.

  2. Wenn alle die Opfer und deren Angehörigen konsequent wären, dann müßten sie doch den Rest ihres Lebens genug von unserem Idiotenstaat und der Kasperjustiz haben.
    Niemals wieder dürften sie eine der Parteien wählen, die ihnen diesen Horror eingebrockt hat.

  3. Rape-Jihad gehört seit je her zur mohammedanischen Eroberungsstrategie. Es soll im Umfeld der Ungläubigen Angst und Schrecken verbreitet und die Opfer sollen gedemütigt werden.

    Dasselbe bei Handy-Raub an unseren Jungs: Hier geht es nicht um das Handy an sich, das kann der deutsche Steuerzahler schon über das Hartz IV für die Rechtgläubigen finanzieren, nein, es geht auch hier um die Demütigung des Opfers!

    Und wenn sich das Opfer wehrt, wird es zu Tode getreten und die mohammedanischen Mörder werden von unserer 68er-Blutjustiz mit äußerster Milde „verurteilt“.

    Schuld daran sind unsere Politiker, die Krieg gegen das eigene Volk führen, die es bis 70 rackern lassen wollen, die Steuern und Abgaben erhöhen und zur Disziplinierung die Antifa als SA-Schlägertruppe schicken!

    Hauptschuldige sind die Grünen, die alle anderen Parteien mit ihrem Faschismus infiziert haben.

    Politisch vergewaltigen, rauben und morden Grünenpolitiker mit, oftmals Drogensüchtige, Pädophile, RAF-Aufbauhelfer und ohne Berufsausbildung!

    Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen.

    – Michael Klonovsky

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. Dazu auf PI am 12.04.2016:

    Ihr Kinderlein kommt alle, aber nicht nach Halle!
    http://www.pi-news.net/2016/04/ihr-kinderlein-kommt-alle-aber-nicht-nach-halle/

    Es ist doch ein Gebot der Vernunft sich gegen eine Unterbringung solcher Jugendlicher in der Nachbarschaft zu wehren, insbesondere wenn man auch noch Kinder hat.

    ——-
    Ein schön süffisanter Artikel über das grassierende Gutmenschentum von Antje Sievers:

    … Mir ist persönlich ein Fall bekannt, wo ein Ärztepaar sich den netten Bellboy aus dem afrikanischen Urlaubsland mitbrachte. Der junge Mann, für den sie bürgten, arbeitete ein paar Monate schwarz, konsumierte reichlich Drogen und brach eines Tages bei der Arbeit zusammen. Das Ehepaar raste umgehend zum Krankenhaus, zerrte das lebende Souvenir aus dem Bett und schleifte ihn zur nächsten Maschine zurück nach Mombasa. Nicht gerade sehr gastfreundlich, aber so konnten sie wenigstens Haus und Hof behalten….
    http://www.achgut.com/artikel/eine_wunderbare_methode_haus_und_hof_zu_verpfaenden

  5. Hier zwei Fälle der Kategorie „verhaltensoriginell“, sind zwar schon ein paar Tage alt, finde aber beide Fälle so unglaublich, dass ich sie erneut unters PI Volk bringen muss.

    39-jähriger Syrer bittet 19-jährige Autofahrerin um Hilfe, erklärt er sei krank und müsse ins Krankenhaus.

    Er stieg in den Wagen und unterwegs fasste er mehrfach die Hand der 19-Jährigen, streichelte sie, griff ihr in den Intimbereich und versuchte sie zu küssen.

    http://www.gn-online.de/Nachrichten/Taeter-nach-sexueller-Belaestigung-ermittelt-148214.html

    Zwei dunkelhäutige Clowns wollen (im April!) Luftballons verkaufen.

    Doch schon bald entpuppten sie sich als extrem aufdringlich. Einer der Unbekannten verfolgte die Frau, küsste sie und berührte sie in unsittlicher Weise.

    http://www.idowa.de/inhalt.deggendorf-grapscher-clowns-in-der-pfleggasse-junge-frau-sexuell-belaestigt.432c6d83-f4f6-4330-b157-cf80fb1496c7.html

  6. Was wollen diese Vögel in unserem Land ??!! Die sollen dort zurück, wo der Pfeffer wächst !

  7. Ich wette, dass von diesen Rapefugees kein einziger bestraft wird ! Und Maas‘ neues Gesetz ist ein Schlag ins Gesicht für die Frauen in unserem Land !

  8. Am 04.09 und 2 Wochen später ist Zahltag.
    Beim Zahltag 1 wird man noch „typisch Osten“ sagen, beim Zahltag 2 wird das dann nicht mehr so einfach sein.

  9. Zur Zeit ist das Wetter ja für arabische und afrikanische Verhältnisse viel zu kalt um Frauen ordentlich zu vergewaltigen.

    Bald kommt der Frühling und der laue Sommer. Da werden die Hormonspiegel unserer arabische Scharia-Jungmänner und afrikanische Zuchtbullen so richtig in die Höhe schnellen und in Deutschland ein wahrer Vergewaltigungs-Tsunami auslösen.

    Der irren Kanzlerin mit ihrer Asylflutungs- und Islamisierungspolitik sei Dank!

    🙂

  10. #7 Divico (29. Apr 2016 08:01)

    „Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“

    Die Frage ist nur, wer das Land verlassen muss!

    Die FR 2007 über die linksgrüne Stadtverordnete Nargess Eskandari-Grünberg:

    „Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ Mit der Äußerung nahm die Stadtverordnete in der gestrigen Sitzung des Bildungsausschusses der Stadtverordnetenversammlung Bezug auf die Aussage eines Hausener Bürgers zum Einwandereranteil an der Kerschensteinerschule. Die anwesenden Mitglieder der Bürgerinitiative jedoch fassten die Meinung als persönliche Aufforderung zum Auswandern auf – es kam zum Tumult, die Ausschussvorsitzende Bernadette Weyland (CDU) musste die Sitzung unterbrechen.

    Weyland selbst trug mit ihrer knorrigen Sitzungsleitung selbst dazu bei, dass ein wirklicher Dialog zwischen den Stadtverordneten und den Moschee-Gegnern auch an diesem Abend nicht gelang. Etwa 25 Mitglieder der Bürgerinitiative nutzten die Bürgerfragestunde, um ihre Wut über das positive Votum der Römer-Mehrheit zur Moschee kundzutun.

  11. Kampf gegen den Terror: Kauder fordert staatliche Kontrolle der Moscheen

    Volker Kauder hält eine staatliche Kontrolle der Moscheen für unabdingbar. In einigen würden Predigten gehalten, die mit dem deutschen Staatsverständnis nicht in Einklang stünden.

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8447754/kauder-fordert-staatliche-kontrolle-der-moscheen.html

    Islam: Kauder fordert staatliche Kontrolle von Moscheen – FOCUS Online

    Deutschland ist ein säkularer Staat. Das gilt auch für muslimische Gotteshäuser. Doch in denen wird nach Ansicht von Unions-Fraktionschef Volker Kauder zuweilen mit dem deutschen Staatsverständnis unvereinbares gepredigt. Er fordert daher mehr staatliche Kontrolle.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/islam-kauder-fordert-staatliche-kontrolle-von-moscheen_id_5482434.html

    Terror Islam

  12. AfD

    Hat sich Flocken mit seiner Isalm-Kritik strafbar gemacht? – Hamburg

    Islamfeindliche Rede des AfD-Abgeordneten könnte zu Parteiausschluss führen. Unklar ist, ob auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article207490857/Hat-sich-Flocken-mit-seiner-Isalm-Kritik-strafbar-gemacht.html

    Parteien AfD Demonstrationen: Polizei erwartet Ausschreitungen bei AfD-Parteitag – n-tv.de

    Stuttgart (dpa) – Vor dem AfD-Bundesparteitag am Wochenende im Stuttgarter Vorort Leinfelden-Echterdingen rüstet sich die Polizei für gewalttätige Auseinandersetzungen mit Gegnern der Veranstaltung. Ein Sprecher des Verfassungsschutzes sagte, die Wahlerfolge bei den Landtagswahlen hätten gewaltbereite Linksextremisten noch emotionalisiert. Die Mobilisierung gegen den Parteitag der AfD werde bundesweit beworben. Insgesamt sind drei Demonstrationen gegen das Parteitreffen angemeldet. Bei einer werden rund 1000 Teilnehmer erwartet, bei den beiden anderen zusammen 2000.

    http://www.n-tv.de/ticker/Polizei-erwartet-Ausschreitungen-bei-AfD-Parteitag-article17584186.html

  13. Einer jener drei Verdächtigen, die am Praterstern einer 21- Jährigen aufgelauert und sie auf einer öffentlichen Toilette vergewaltigt haben sollen, ist in der U- Haft ausgerastet. Der 16- Jährige attackierte eine Wachebeamtin, geriet dabei aber an die völlig „Falsche“: Denn die Kampfsportlerin konnte den rabiaten Beschuldigten rasch überwältigen.

    ICH WÜRDE dem armen 16-Jährigen raten einen Anwalt zu nehmen, denn eine Beamtin darf im Dienst Ihre Kampfsporterfahrung nicht einsetzen – verklagen, die Beamtin ist suspendiert und der arme 16-jährige Technikstudent bekommt 2 Millionen € als Entschädigung …

  14. Die Weibchen dieser tollwütigen, islaminfizierten Spezies sind genauso widerlich. Termiten und Heuschrecken…

    Die Baseler Badi sei überfüllt, lautete einer der Vorwürfe der Badegäste – vor allem von Musliminnen aus dem Elsass. Diese hätten ihre Wäsche in den Duschen gewaschen, in Burkinis oder Strassenkleidung gebadet und Wasserpfeife geraucht.

    Igitt!

    Die Musliminnen wären in Scharen gekommen. Sie hätten dann mit ihren Kindern ein Picknick auf dem Rasen veranstaltet. Gebadet aber hätten sie nicht. Weiter hätten die Gäste teilweise auch Baderegeln, wie das Duschen vor dem Baden, ignoriert.

    Mohammedaner ignorieren grundsätzlich jede einzelne Regel des zivilisierten Westens und fallen in Schwärmen über alles Schöne, Ruhige, Gepflegte her. Das anschließend nicht mehr schön, ruhig und gepflegt ist.

    Es kam sogar zu Handgreiflichkeiten mit dem männlichen Personal und Polizeieinsätzen.

    Im Rudel sind die genauso aggressiv wie die Männchen.

    Die strenggläubigen Frauen verlangten sodann, dass «muslimische» Regeln eingeführt werden – also kein männliches Personal und keine halbnackten Frauen.

    Was sonst. Übrigens geht mir der Begriff „halbnackte Frauen“ auf die Nerven, denn er trägt bereits die hysterisch-moslemische Empörung angesichts normaler Bade- oder Sommerkleidung in sich. Besser wäre es, speziell in diesem Fall, von „keine Frauen in Badeanzug oder Bikini“ zu schreiben.

    Das lehnten die Basler Behörden kategorisch ab. Versuche mit einer Mediatorin zu vermitteln blieben meistens ohne Erfolg, sagte Howald.

    Natürlich. „Der Islam herrscht. Er wird nicht beherrscht.“

    Damit die Neuerungen auch bei den Musliminnen im Elsass bekannt werden, wurde die Basler Muslim-Kommission eingeschaltet. Auch sollen junge Basler Musliminnen vor dem Bad die neuen Regeln erklären. Laut Howald wurde dies mit der Muslim-Kommission vereinbart.

    WTF! Wieso braucht man eine „Muslim-Kommission“; wieso muß man diesen Primaten selbstverständliche Dinge erklären, die (fast) alle anderen Kulturen dieses Planeten von China bis Südamerika problemlos kapieren?

    Um Tumulte vor dem Eingang zu verhindern wird mehr Personal einer Sicherheitsfirma eingesetzt, das über die Neuerungen informiert. Auch Polizeipräsenz sei unerlässlich.

    Um diese tollwütigen Islamweiber zu bändigen, braucht es also Sicherheitsdienst und Polizei. Soso. Was für eine ekelhafte Unkultur.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/wegen-muslimas-aus-dem-elsass-badekleid-pflicht-in-basler-badi-id4971472.html

  15. Grüne

    Hechingen/Reutlingen
    Liebes-Aus: Lamparter hatte Beziehung mit Bonde

    Kerstin Lamparter hatte sich am Donnerstag öffentlich auf ihrer Facebook-Seite zu der Affäre geäußert.

    Kerstin Lamparter (Grüne), Ex-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Hechingen-Münsingen, hat ihr Amt im Kreisvorstand der Grünen in Reutlingen, als Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und als Sprecherin im Ortsverband Bad Urach niedergelegt. Grund ist ihre öffentlich gewordene Liebesbeziehung zu Noch-Landesminister Alexander Bonde.

    Enttäuscht schreibt die über Bonde: „Aus Parteikreisen erfuhr ich irgendwann, dass ich nicht die Einzige bin, der er sich gewidmet hat.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.hechingen-reutlingen-liebes-aus-lamparter-hatte-beziehung-mit-bonde.1294ad16-9d2b-4290-ae4d-116d9df46d1a.html

  16. Merkels „Europäische Lösung“ der „Flüchtlingskrise“: Habe gestern in der Zeitung gelesen, dass 7 Schatzsuchende aus Griechenland nach Tschechien verteilt worden sind. Kurz darauf sind 3 davon untergetaucht, weil sie dort nicht bleiben wollten. Große Preisfrage: Wo wollen die hin?

    Anderes Thema:

    Dschihad- Kickboxer plante Anschlag auf den Vatikan

    http://www.krone.at/Welt/Dschihad-Kickboxer_plante_Anschlag_auf_den_Vatikan-Bei_Razzia_verhaftet-Story-507774

  17. Immer an der Stelle die Deutschlandkarte und Übersicht der sexellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer , diese wird dauernd durch kollektives ergänzen und aktualisieren auf den neusten Stand gehalten, letzter Stand 24.4.2016 bitte sehr — klick –> http://www.asylantenvergewaltigung.de/ wer einen sexuellen Übergriff oder Attacke melden will hier der direkte Link zum Meldeblatt, machen sie mit –> http://www.rapefugees.net/vergewaltigung_melden/

  18. Übrigens:

    bald oder schon jetzt ist Deutschland das Armenhaus Europas

    Dennoch: Österreichische Rentner erhalten deutlich mehr Geld als deutsche, bis zu 500 Euro mehr im Schnitt, wie eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung im Januar errechnet hat. Und das ganz ohne „Riestern“. Kein Wunder also, dass das Alpenland immer wieder als Vorbild bemüht wird.

  19. Haltet euch fest, da behauptet doch glatt ein Migrationsforscher die Muslime hätten uns nicht alle Lieb!

    Hass gegen Nicht-Muslime ist kein besonderes Phänomen muslimischer Einwanderung, sondern ist in den Herkunftsländern noch schlimmer. Die Radikalisierung wird nicht erst hier in Europa produziert, sondern kommt aus der muslimischen Welt.

    Dass liegt bestimmt nur daran das einige hier nicht genug Teddybären geworfen haben!

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/migrationsforscher-ruud-koopmans-kulturelle-distanz-ist-ein-integrationshindernis/13507626.html

  20. #19 Babieca (29. Apr 2016 08:37)

    Termiten und Heuschrecken…

    Wenn ich mir so eine, mit Glitzerstreifen durchsetzte Burkini vorstelle, muß ich eher an Silberfischchen denken….

    Und ja, Du hast vollkommen recht. Die Aggressivität der muslimischen Weiber wird viel zu selten angesprochen. Diese unzivilisierten Furien stehen ihren schmierigen Kerlen in nichts nach.

    Nur weil sie verhüllt sind, und ihrem Besitzer hinterher laufen müssen, nehmen wir sie meistens als stillschweigend wahr. Ja, es wird ihnen sogar nachgesagt, sie würden unter dem Islam leiden.

    Quatsch !

    Die sind stolz darauf, verteidigen ihr Kopftuch oder Ganzkörperkondom. Sie finden sich nicht unterdrückt, im Gegenteil, sie sind die Herrenweiber.

    Zuhause, ganz im privaten, mal abgesehen vom Schlafzimmer, haben die Weiber die Hosen an – natürlich nur so lange, wie kein Besucher da ist.

    Immer wieder betonen wir, der Koran mache aggressiv. So ist es. Und er macht alle aggressiv, die Frauen eingeschlossen.

  21. Mann soll Terrorgruppe finanziell unterstützt haben

    28.04.2016 Siegburg. Bei einer Hausdurchsuchung in Siegburg haben Ermittler des Bundeskriminalamtes am Donnerstagmorgen Datenträger sichergestellt und Zeugen vernommen. Einem Verdächtigen wird nach Auskunft der Bundesanwaltschaft vorgeworfen, eine islamistisch-dschihadistische Kampfgruppe finanziell unterstützt zu haben.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Mann-soll-Terrorgruppe-finanziell-unterst%C3%BCtzt-haben-article3242815.html

  22. BULGARIEN

    Nach der Stadt Pasardschik hat auch Stadt und Landkreis Stara Sagora die Ganzkörperverschleierung „Burka“ verboten.
    In dem ärmsten Land Europas versuchen die Moselmänner Fuß zu fassen. Sie geben den Zigeunerfrauen eine Prämie von umgerechnet 60 Euro um Burkas zu tragen. Ist für sie (die Frauen) leicht verdientes Geld, wo ein Monatsgehalt ca. 300 Euro beträgt.
    Nach dem die bulgarischen Behörden 15 Imame mit der Verdacht auf Werbung für IS verhaftet und vor Gericht gestellt haben, haben die Behörden sämtliche öffentliche religiouse Rituale verboten. Eine Registrierung der Religionszugehörigkeit der Bürger eingeführt. Es werden auch unangemeldete Besuche von Missionäre zu Hause verboten.
    Die Straffen betragen bis zu 2500 Euro.
    Allgemein haben die Invasoren es im Bulgarien schwer. Die verarmte Bevölkerung kann und will diese Leute nicht ernähren und/oder unterstützen.
    Hinter der bulgarischen Grenze warten Überraschungen von der Sorte- Polizei, Armee, Bürgerwehren (alle bewaffnet). Die Invasoren werden meist ausgeraubt und mit Fußtritten zurückbeordert.
    Bulgarien hat nicht für Umsonst die erste Stelle der gefährlichsten für die Invasoren Länder Europas eingenommen.

  23. Oh, der fette syrische Moslemfunktionär (invasive Art „Ochsenfroschus islamis“) quakt wieder. Muß Frühling sein.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154864500/Frau-Petry-warum-hassen-Sie-uns-Muslime.html

    Wie das in freier Wildbahn klingt, ist hier sehr schön beschrieben:

    »Bööööörp!« Das rüpelhafte Röhren dröhnt so laut über den nächtlich-einsamen See wie ein Rülpser durch die vornehme Stille eines Festbanketts. Es hört sich an wie das Muhen eines gelangweilten Stiers oder eine Basstuba mit verschmutzten Innereien.

    :)))))))))

    http://www.stern.de/panorama/wissen/natur/ochsenfrosch-der-nimmersatt-3119968.html

  24. #3 Franz (29. Apr 2016 07:47)
    Wenn alle die Opfer und deren Angehörigen konsequent wären, dann müßten sie doch den Rest ihres Lebens genug von unserem Idiotenstaat und der Kasperjustiz haben.
    Niemals wieder dürften sie eine der Parteien wählen, die ihnen diesen Horror eingebrockt hat.

    Dan, WENN SIE KONSEQUENT wären, aber leider ist dem nicht so. Das Problem ist, daß, egal ob Opfer oder die Angehörigen der Opfer, es auch mitunter weiterhin als „Einzelfall“ abtun und weiterhin selbst groß „Willkommen“ rufen würden. Und das ist das was einem Sorge bereiten sollte, wie dumm diese Gesellschaft ist und es auch leider bleibt, solange es solche seltsamen Dummköpfe in dem Land gibt.

    Das gilt natürlich nicht für alle, aber leider für viele, und gerade Frauen sind die, die es zulassen, weiterhin.

  25. @ #31 Babieca (29. Apr 2016 09:16)

    Ist leider Realsatire:

    „Schutzsuchender“ aus dem Senegal vergewaltigt 19-jährige Mühldorferin mehrmals:

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/altoetting/regionales/Acht-Jahre-Gefaengnis-fuer-den-Vergewaltiger-einer-19-Jaehrigen;art22,365064

    Die Aussagen des Angeklagten, das Opfer habe freiwillig mit ihm Sex gehabt, bewertete die Anklagevertreterin als „absolut unglaubwürdig“.

    Das Urteil über acht Jahre begründete der vorsitzende Richter damit, dass sich der Senegalese absolut nicht geständig zeigte – und damit den Rat seines eigenen Anwalts und des Gerichts ausschlug.

    Und noch was zum Lachen. Dachte erst an die Türkei oder Islamistan, aber auch Malaysia ist ein offizielles, überwiegend islamisches Land:

    Rätselhafter Fund: Ziege mit menschlichem Gesicht entdeckt

    http://www.berliner-kurier.de/news/panorama/raetselhafter-fund-ziege-mit-menschlichem-gesicht-entdeckt-23963784

    :-O

  26. OT

    Städteregion Aachen will vorsorglich Jod-Tabletten verteilen

    Aachen – Nach der Ankündigung Belgiens, im nächsten Jahr vorsorglich Jod-Tabletten zum Schutz vor radioaktiver Strahlung an die gesamte Bevölkerung auszuteilen, wird auch für die Region Aachen diese Maßnahme gefordert.

    Städteregionsrat Helmut Etschenberg will NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) bitten, der Verteilung der bereits eingelagerten Tabletten an alle bis 45 Jahre alten Einwohner zuzustimmen. Die Entscheidung des belgischen Gesundheitsministeriums bestätige die Sorgen im Raum Aachen, teilte Etschenberg am Donnerstag mit.

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/staedteregion-aachen-will-vorsorglich-jod-tabletten-verteilen-6355140.html

    ——————————————-

    …die über 45-jährigen sind davon offenbar nicht betroffen, weil bei ihnen wohl ohnehin ein rechtzeitiges Ableben – möglichst noch vor dem erreichen des Rentenalters – gewünscht ist… :))

  27. Delmenhorst? Ist doch die Heimat von Zärrah Konnor? Die in ihrem Video zu „wie schön du bist“ ein fettes „Räfjudschies wellkamm“ an eine Hauswand sprühen ließ und unsere Nationalhymne gerne mal in „Brüh die Glatze deines Glückes“ (oder so ähnlich) verändert.
    Deren Schwester die Anatomie der Fußballer desSV Werder Bremen kennt.
    Cool, dass Zärrah an der ganzen Situation mit den Rapefjudschies was Schönes findet!

  28. Eine Asyl-Expertin berichtet über die nachlassende Bereitschaft im Landkreis, Flüchtlingen zu helfen. Aufgrund eines Hepatitis-B-Falles hätten einige Helfer aufgehört. Einige Ehrenamtlichen haben auch erzählt, dass Sie sich vor anderen für Ihre Tätigkeit rechtfertigen müssen, und zum Beispiel gefragt werden: „Warum tust du das?“
    Es werden nun dringend neue Helfer gesucht, besonders da, wo viele junge Männer sind.

  29. Österreich:

    Die 72-Jährige konnte schlecht gehen, hatte gerade eine Hüftgelenk-OP hinter sich; sie wurde vom 17-jährigen Afghanen total verprügelt u. anal(!) vergewaltigt.

    Ihre mißratene, äh gutmenschelnde Tochter ist Invasorenhelferin u. meinte sinngemäß, sie hoffe, weil ihre Mutter ohnmächtig gewesen sei, daß sie daher nicht alles (von der Vergewaltigung) mitbekommen habe.

    Man kann alles gugeln, habe aber grade keine Zeit.

  30. Delmenhorst: „Vermutlich fünf jugendliche Flüchtlinge haben in mindestens zwei Fällen ihnen bekannte Mädchen gegen deren Willen festgehalten, angefasst und geschlagen.“

    Was immer auch „ihnen bekannte Mädchen“ heißen mag…

    …aus der Schule neben der mit Rapefugees belegten Turnhalle, zur (männl.) Flüchtlingsbabys(zw. 12 u. 28J.) Betreuung abkommandierte Schülerinnen oder in Inklusionsklassen gesteckte jugendliche Rapefugees(MUFL)…

  31. Die Partei Grüne/B90 fordert:
    Alle deutschen Mädchen, Frauen und Omas haben sich den Kulturbereicherern hinzugeben.
    Anderweitig ist das Problem mit den täglichen Vergewaltigungen nicht in den Griff zu kriegen. Außerdem muß die Kriminalitäts-Statisktik bessere Werte ausweisen (zumindest vor den zukünftigen Wahlen).

  32. Der Unrat aller Länder ist auf Einladung „der Kanzlerin“ nach Mittel-Europa geströmt, welches sich Tag für Tag immer mehr zu einer verdreckten Kasbah, inklusive der ganzen vielfältigkeit der Mohammedaner- und Neger-Sitten von Vergewaltigungs-dschihad, über Terrorismus bis hin zur Anarchie, wandelt.

  33. #2 Merkelmussweg
    An die Alte mit ihren ekligen abgekauten Fingernägeln gehen nicht einmal die Ziegen….. dran.

  34. #34 Ku-Kuk:
    Die Bulgaren zeigen uns wie man es macht.
    Dagegen sind wird deutsche alles feige Hampelmänner.
    Insofern haben wir es auch nicht besser verdient, was mit uns passiert.

  35. @ #35 Steiner (29. Apr 2016 09:30)

    Diese deutschen Opfer werden vermutl. Nichtwähler.

    Statt sie auch noch zu verachten u. zu beschimpfen, sollten Sie lieber überlegen, wie man sie gewinnen könne, „Rechts“ zu wählen, aber wen???

    Noch ist die AfD zu zerstritten u. unklar, also nicht jedermanns Sache. Petry kommt arrogant u. eitel herüber u. ist zudem nicht konservativ, sondern mit 4 Kindern seit Jahren karriersüchtig u. eine doppelte Ehebrecherin, nämlich die eigene u. die ihres Stechers/Ehebrechers Pretzell von der AfD; er hat ebenfalls 4 Kinder…

    Die NPD besteht hauptsächlich aus Staatsschutz-Agenten. Zudem buhlt sie mit dem Iran, „palästinensischen“ Arabern u. hetzt gegen Israel u. Juden. Für Islamkritiker unzumutbar.

    Ich wählte z.B. Pro NRW, Christl. Mitte u. einmal, wo es keine andere Partei/Kandidaten gab, notgedrungen AfD.

  36. OT

    ANTIFA-FASCHISTEN???

    Polizei Bielefeld
    22POL-BI: Polizei sucht Sprayer von Hakenkreuzen
    25.04.2016 – 11:10
    Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Staatsschutzes Bielefeld sprayte ein oder mehrere Täter an bislang zwölf verschiedenen Örtlichkeiten im Paderborner Stadtgebiet Hakenkreuze und vereinzelt die Parole „Bomb the Police“ an verschiedene Bauwerke.

    Betroffen sind neben Hausfassaden, ein PKW in der Ledeburstraße, die Friedhofskapelle und Grabsteine in der Warburger Straße, ein Gebäude der CDU-Geschäftsstelle in der Straße Liboriberg, ein nicht ständig besetztes Polizeigebäude in der Ferdinandstraße, die Kreisverwaltung in der Aldegrevestraße sowie Garagen und Carports in der Grimmestraße und Am Bahneinschnitt…““

    Zigeuner, Osteuropäer, Balkanese o.ä.???

    Polizei Bielefeld
    „“POL-BI: Falscher Therapeut im Altenheim erfolglos
    18.04.2016 – 11:47

    Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld-Innenstadt-

    Bereits am Montag, den 11.04.2016, versuchte ein Mann in einem Altenheim in der Kreuzstraße unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Beute zu machen.

    Gegen 11:00 Uhr suchte ein Mann eine 93-jährige und eine 95-jährige Bewohnerin des Altenheims in ihren Wohnungen auf. Er stellte sich als Therapeut respektive Masseur vor und forderte die Bewohnerinnen auf, für die Massage ihren Schmuck abzulegen. Beide Frauen reagierten darauf nicht, sondern meldeten den Vorfall. Zwei Mitarbeiterinnen des Altenheims trafen im Flur auf den Täter, der in Richtung Landgericht flüchtete.

    Der angebliche „Therapeut“ wird als etwa 45 bis 55 Jahre alt, circa 170 bis 175 cm groß, mit rundem Gesicht, drei-Tage-Bart, einer Zahnlücke, kurzen dunklen Haaren (Igelschnitt), bekleidet mit beiger Jacke, dunkelgrauem Pullover mit Zippverschluss, dunkler Jeanshose und Lederhalbschuhen, beschrieben. Er soll eine dunkle Jutetasche getragen haben…““

  37. Uhaa, die Badesaison geht ja nun bald los. Meine Prognose ist, der erste Reefutschie wird dieses Jahr gelüncht oder die ewige Stange abgehackt.

    Bin echt gespannt und froh ( Entschuldigung) , dass ich einen Sohn habe, der sich zu verteidigen weiß.

    Ja das Leid ist noch nicht groß genug, zu viele haben zu viel zu verlieren.

  38. Buchholz in der Nordheide, Flüchtlingsunterkunft „An Boerns Soll“ (180 Plätze, davon nur ca. 20 belegt, da die Refugees nun weniger strömen und damit auch im Landkreis Harburg die Goldgräber-Stimmung der von der Asylkrise profitierenden Vermieter plötzlich zu Ende ist):

    thl. Buchholz. Ein Streit unter jugendlichen Flüchtlingen ist am Samstag gegen 21 Uhr in der Unterkunft An Boerns Soll eskaliert. Einem 17-Jährigem aus Eritrea wurde dabei ein Messer in den Rücken gerammt. Er kam in ein Krankenhaus, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde. Mittlerweile ist der junge Mann, dessen Lunge das Messer nur knapp verfehlte, außer Lebensgefahr.
    Polizisten nahmen einen gleichaltrigen Landsmann des Verletzten als mutmaßlichen Täter fest. Der Beschuldigte wurde am Sonntag im Beisein eines Dolmetschers vernommen, dabei räumte der junge Mann die Tat ein. Auslöser des Streites soll demnach eine Beleidigung gewesen sein. Ein Richter schickte den Messerstecher in Untersuchungshaft.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/blaulicht/jugendlicher-fluechtling-in-buchholz-niedergestochen-d76995.html

    Darstellung im Polizeibericht:

    Am Samstag, gegen 21 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Straße An Boerns Soll gerufen. Da in der Meldung auch von einem Verletzten die Rede war, wurde parallel ein Rettungswagen alarmiert. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 17-jährigen Eritreer, der eine tiefe Stichverletzung am Rücken hatte. Der Jugendliche kam sofort ins Krankenhaus, wo er noch in der Nacht operiert wurde. Mittlerweile besteht keine Lebensgefahr mehr.

    Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Jugendliche mit einem gleichaltrigen Landsmann in Streit geraten war. In dessen Verlauf hatte dieser zu einem großen Küchenmesser gegriffen und seinem Kontrahenten einmal in den Rücken gestochen. Dabei hatte er die Lunge offenbar nur knapp verfehlt. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen.

    Am Sonntag konnte der Beschuldigte mit einem Dolmetscher vernommen werden. Dabei räumte der 17-Jährige die Tat ein. Hintergrund soll demnach eine Beleidigung gewesen sein. Der Jugendliche wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade einem Richter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den 17-Jährigen an. Er kam noch am Sonntagabend in eine Justizvollzugsanstalt.

    https://asylterror.com/2016/04/25/buchholz-streit-zwischen-jugendlichen-fluechtlingen-eskaliert/

  39. #50 Entenflott (29. Apr 2016 10:57)

    Ich glaube nicht mal, dass das Leid noch nicht groß genug ist, sondern die Unsicherheit überwiegt. Man weiß nicht, wie die Umstehenden sich verhalten, falls der Migrant sich eine blutige Nase holt. Ich hoffe jedenfalls, dass es so ist, denn dies lässt sich sicher überwinden.
    Anders kann ich mir auch nicht erklären, wie eine junge Frau auf einer Tanzfläche belästigt wird, und die Herkunft nur auf Grund von Zeugenaussagen angenommen werden kann.
    Nach meinen Vorstellungen kommt nach der Ohrfeige der jungen Frau eine Kelle von einem Zeugen und später wird der Täter der Polizei und dem Rettungsdienst übergeben.
    Naja, kommt alles noch!
    P.S. Mal sehen, wie weit wir auf dem Kalender
    vorankommen! Ansonsten im September das
    Kreuz bei der AfD!

  40. Es nimmt kein Ende. Merkels Lieblinge vergewaltigen überall in Deutschland und die Presse schweigt. Warum gibt es keinen Aufschrei ? Wo sind die Bahnhofsjubler ? Jubeln sie auch darüber ? Das sind Heuchler.

  41. #19 einerderschwaben (29. Apr 2016 08:29)

    Einer jener drei Verdächtigen, die am Praterstern einer 21- Jährigen aufgelauert und sie auf einer öffentlichen Toilette vergewaltigt haben sollen“

    Es wird äußerst interessant sein wie sich dieser konkrete Wiener Fall vor Gericht entwickeln wird, denn das Vergewaltigungsopfer dieser dreckigen Affenghanas ist eine türkische Austauschstudentin. Hier wird das Gericht sicher mehr gefordert sein, denn auch in A ist die Justiz sehr engagiert mit Exkulpation der Migrantengewalttäter.

  42. Von den entgegengesetzten Wegen der Schildmaiden und der Gummipuppen

    Im herannahenden Dunkel der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung, entscheidet sich nun für eine jede deutsche Frau, ob sie den kommenden Todeskampf unserer deutschen Nation als Schildmaid mit ausfechten wird oder aber fortan den fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppe dienen wird. Für die Schildmaiden sei hier die Geschichte einer unbekannten Heldin aus Essen angeführt, die der Lokus unter „16-Jährige wegen tödlicher Messerstiche zu 4 Jahren Haft verurteilt“ berichtet hat – ein tapferes deutsches Mädchen streckte hier einen fremdländischen Sittenstrolch mit dem Mordstahl nieder, der ihre Freundin schänden wollte und wurde für dieses Sakrileg von den Parteiengecken lange Jahre in den Kerker geworfen. Für die Gummipuppen könnte man eine gewisse Maya Müller anführen, die in der Tatzen-Zeitung unter dem Titel „Seit Köln ist alles wieder da“ von ihren verschiedenen sexuellen Belästigungen durch die Muselmanen berichtet und sich dabei mustergültig umerzogen zeigt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  43. Nicht wirklich OT – zur Erklärung der derzeitigen Situation in Österreich:

    Man kann die ganze Wahldebatte ziemlich kurz zusammenfassen: wer gegen unkontrollierte, weil letztlich unkontrollierbare, Massenzuwanderung und die damit verbundenen, ziemlich beschissenen Folgen für Österreich ist, wählt Blau. Wer dafür ist, wählt Grün.

    siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=TLFu4wJzRlg

  44. Durch die permanenten Übergriffe entsteht trotz der Vertuschungsversuche durch die Lügen- und Lückenpresse ein permanent wachsendes Klima der Verunsicherung, wenn nicht sogar der Angst. Selbst unter Linken und Gutmenschen, auch wenn die das alles relativieren („auch viele deutsche Vergewaltiger“ und ähnlichen Unsinn). Das Gefühl der Unsicherheit schleicht sich zum Glück auch bei denen ein, die mitverantwortlich für die Lage sind. Und das ist gut so, sehr gut sogar. Es lässt sich auch nicht aufhalten, wegreden, verleugnen, wegdrücken. Man kann ideologisch borniert sein, wie man will, die Lebensinstinkte sagen selbst den Linksverdrehten, dass sie nicht mehr sicher sind. Irgendwann ist der Punkt des Umkippens erreicht. Ich vermute, dass es dann auch zu heftigen Fällen von Selbstjustiz kommt.
    Wenn ich als Vater es mitbekommen würde, dass jemand meine Kinder begrapscht …, den Rest spare ich mir, ich will ja nicht mit den geschätzten Damen und Herren Moderatoren hier in Konflikt geraten.

    Ich glaube auch, dass sich die

  45. #14 Eurabier

    Sie wissen ja wer gemeint ist und wer das ausgesprochen hat…
    habe gerade Akif’s UMVOLKUNG gelesen

  46. Vielleicht ist meine Gedankenwelt zu verquer, vielleicht bin ich auch nur zu dämlich zu verstehen,wie es die Väter dieser Mädchen einfach so hinnehmen ,dass ihre Töchter von diesen Zellhaufen begrapscht und bedroht werden.
    Haben diese Männer ,wenn man sie überhaupt so nennen kann,eigentlich kein Ehrgefühl ?
    Wie schaffen es solche Typen nur morgens noch in den Spiegel zu schauen?
    Es geht mir einfach nicht in den Kopf!
    Mein Hass auf die Angrapscher wird fast noch übertroffen durch die Verachtung die ich für diese Waschlappen empfinde !

  47. Warum wundert mich das Ganze überhaupt nicht? Geliefert wie bestellt. Alle die die Blockparteien wählen haben das unterstützt.

    Wer es noch nicht kapiert hat – die Altparteien arbeiten massiv gegen das eigene Volk, das zu einem großen Teil völlig den Verstand verloren hat.

    Wer 2017 wieder an falscher Stelle das Kreutzchen macht trägt dazu bei, dass wir auch in Zuunft noch mehr Ficki-Ficki-Invasoren ernten.

    Zur Umsetzung des §146 Grundgesetz sehe ich in diesem Land keine Chance, da die konditionierten deutschen Roboter auch den Rest ihres Lebens unterwürfig und versklavt leben wollen. Viel zu viele haben sich scheinbar in ihr Schicksal ergeben, als Sinn des Lebens nur dumme Melkkühe zu sein.

  48. Neues zum angeblichen Vergewaltigungsfall in Aschaffenburg. PI Meldung Franken: Verschweigt Polizei Sextäterherkunft?

    Nach Mitteilung über Sexualdelikt in A’burger Innenstadt – Zweifel an geschildertem Tatablauf

    […]
    Noch am selben Tag hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen übernommen, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt werden. Im Zuge der intensiven Ermittlungen hat sich nun herausgestellt, dass sich die Tat nicht, wie von der Zeugin geschildert, ereignet haben kann. Insbesondere wurden bei der Auswertung der Aufzeichnungen von Überwachungskameras im angeblichen Tatortbereich sowie bei der Spurenauswertung und den ärztlichen Untersuchungen keinerlei Hinweise erlangt, die den konkreten Verdacht eines Sexualdeliktes bestätigen würden.

    Möglicherweise hat es keine Vergewaltigung gegeben, dafür eine andere Grapscherei mit Pfeffersprayeinsatz von „Südländern“ in der nähe vom Aschaffenburger Hauptbahnhof.
    Mann in Aschaffenburg von Unbekannten mit Pfefferspray attackiert

  49. Merkel hat diesen Vergewaltiger- und Grapscher-Abschaum ins Land geholt, dass darf niemals vergessen werden.

  50. … ihnen bekannte Mädchen gegen deren Willen festgehalten, angefasst und geschlagen.

    Ich lach‘ mir schlapp! Helldeutschland ganz unten: Erst als sozialkundliches Gesamtschulprojekt feuchte Teddybärchen auf die Ficklinge werfen, aber dann die keuschdeutsche Maid spielen, wenn 15/16-jähre (sprich 21+jährige) Muselmänner ihr gutislamisches Beuterecht einfordern. Da ist wohl arabischer Aufklärungsbedarf nötig statt zimperliche Zierlichkeit! Mit ein weniger Geschichts- und Kulturkenntnis passiert so etwas nicht.

  51. #68 Weisser Esel

    Wenn man die Jugend nicht schon seit Jahrzehnten in den Schulen und Mainstreammedien belügen würde, dann hätte es keine Teddybären am Bahnhof gegeben, und Mädchen würden in Schwimmbädern und auch sonst weit mehr als nur 1 Armlänge Abstand halten.

  52. Ich möchte einmal etwas ganz kurz erzählen.
    Wir sind eine Familie aus dem Osten oder besser, aus Mitteldeutschland. Wir waren einst eine sehr gute Familie, es war einfach nur schön ! Irgendwann begann meine Tochter in Heidelberg zu studieren und seitedem ist sie eine absolut unrealistisch denkende linke Bazille geworden mit der man sich über aktuelle politische Themen überhaupt nicht mehr auf einer vernünftigen Art auseinander setzen kann. Bei ihr geht es nur noch um Ausländer, Ausländer, Ausländer und da ich etwas anders über die illegale Zuwanderung denke, bin ich in ihren Augen ein Nazi. Das kränkt mich zu Tiefst, habe ich doch alles für das Mädel getan. Ic h kann es einfach nicjt vetstehen, wieso die jungen Leute so auf diese elenden Invasoren abfahren. Manchmal würde ich mir wünschen, meine eigene Tochter würde einmal das erfahren, was so in Köln und anderswo passiert ist und wie sie dann über das alles denken würde …

  53. @ #33 SV (29. Apr 2016 09:20)

    Mann, Mann, Mann!

    Was für ein devotes Lügenblatt mit Selbstzensur:
    general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Mann-soll-Terrorgruppe-finanziell-unterst%C3%BCtzt-haben-article3242815.html

    Wichtig für den Sachverhalt wäre jedenfalls:
    Deutscher, Paßdeutscher, Muslim, Islam-Konvertit; ob Wurzeln in Arabien, Türkei, Maghreb oder Hindukusch, wann eingewandert oder ob hier geboren o.ä.

    Hier erfährt man: ein Siegburger, ein Salafist – mehr aber auch nicht!
    express.de/bonn/-junud-al-sham–terror-razzia–bka-durchsucht-salafisten-wohnung–23970580

    Was bietet der General Anzeiger noch an Regierungstreue?

    „Integration von Flüchtlingen

    Der Bürgermeister wünscht sich eine gute Nachbarschaft (Anm.: Also karierte Maiglöckchen!)

    29.04.2016 SIEGBURG. Die Stadt Siegburg informiert die Bürger über den Neubau von Unterkünften für rund hundert Bewohner an der Straße „Am Station“. (Anm.: Am Stadion!)…

    Thema war der Standort „Am Stadion“, wo nach Abriss der alten Bauten neue Unterkünfte für rund hundert(!) Menschen(Anm.: Was sonst?) errichtet werden sollen.

    Bürgermeister Franz Huhn erklärte zunächst das von der Verwaltung bevorzugte Konzept der dezentralen Unterbringung von Schutzsuchenden(Anm.: Vor Händeabhacken bei Diebstahl, gell!), um „eine Ghettobildung wie in Brüssel oder Paris zu verhindern“. (Anm.: Damit auch die deutsche Bevölkerung von Tuberkeln, Bakterien u. Viren was hat! Außerdem soll der Weg für Rapefugees zu deutschen Opfern nicht so weit sein!)

    Denn dadurch werde Integration erschwert oder sogar ganz unmöglich. (Anm.: Dabei unterschlägt er das koranische Verbot für Muslime, sich zu „Ungläubigen“ zu gesellen, außer zwecks islamischer Missionierung. Zudem, auch wir wollen nicht unbedingt mit Fremdkulturellen zwangsweise zusammengesteckt werden, siehe Seuchen- u. Vergewaltigungsgefahr…)

    Geplant sind Häuser in Holzbauweise mit jeweils abgeschlossenen Wohneinheiten für Familien oder eine kleine Gruppe von Einzelpersonen auf einem Gelände von rund 3000 Quadratmetern. Ein Innenhof soll als „Platz der Begegnung“ dienen, wo auch Kinder (Anm.: Junge Männer zw. 14 und 34 J., Mädchen u. Frauen gehören islamkonform eh ins Haus!) spielen…““

    NEGER AUS STEINZEIT-AFRIKA

    „“Einige Frauen in der Aula berichteten, dass sie immer wieder von Bewohnern der Häuser „Am Stadion“ massiv belästigt würden. ::: Zurzeit leben dort überwiegend alleinstehende junge Männer aus Zentralafrika. (Anm.: https://de.wikipedia.org/wiki/Zentralafrika)

    Huhn betonte, jeder müsse sich sicher und wohl fühlen, daher sei eine „Durchmischung“ geplant und nicht wieder eine ausschließliche Unterbringung von Männern. (Anm.: Wie soll dies geschehen, wenn 99% der Invasoren Männer sind? Sofortiger Familiennachzug? Oder Massenverehelichung mit willigen Deutschinnen?)…

    Zum gegenseitigen Kennenlernen kündigte sie(Flüchtlingshilfe) ein Nachbarschaftsfest nach Bezug der neuen Unterkünfte an…““ (Anm.: Damit die Männer aus Fremdland Opfer aufstöbern können? Zwecks „Durchmischung“…)
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Der-B%C3%BCrgermeister-w%C3%BCnscht-sich-eine-gute-Nachbarschaft-article3243570.html

    (Anm.: d. mich)

    MUTTI MERKEL, WANN DÜRFEN WIR WIEDERMAL

    WAS OHNE NEGER MACHEN, ODER MÜSSEN

    WIR DIE JETZT IMMER DABEI HABEN???

  54. @ #68 Weisser Esel (29. Apr 2016 17:45)

    Dies können Sie so nicht einfach behaupten!

    Denn die Rapefugees sind in Turnhallen untergebracht, nebenan der weiterlaufende Schulbetrieb. Jugendliche Rapefugees werden in normale Schulklassen gesteckt oder zumindest im selben Schulgebäude unterrichtet, wie unsere Kinder u. begegnen daher zwangsläufig unseren Mädchen (u. Knäbchen).

    @ #69 BePe (29. Apr 2016 17:55)

    …dann würden unsere Mädchen näher an die onanierenden Schweine heranrücken, ihre Luftpumpen oder Stöckelschuhe aus den Badetaschen reißen u. damit den Sittenstrolchen auf Schwänze u. Pfoten hauen…

    😛

  55. Wie könnten uns denn schon Neger oder Muslime, egal woher die kommen, schon bereichern ?
    Was können die denn schon ?
    Sobald die Kerle, Muslime aus Nordafrika, Türkei usw. die ersten Fusseln von Bart in ihrer Fresse spüren, meinen die „Männer“ zu sein. Danch läßt man sich einen Rauschebart, weil der perverse Prophet wohl auch einen gehabt habe soll, wachsen.
    Das Einzige was diese elenden Penner können, ist ficken, ficken, ficken, Kinder en mass zeugen, sich dabei um ihre Weiber nicht kümmern, europäische Frauen anmachen, begrapschen, usw. …
    Diese Typen und deren sogenannte Religion ist abartig, menschenfeindlich, brutal und sollte daher bekämpft werden !

  56. @ #70 der feurige Pfeil der Rache (29. Apr 2016 18:03)

    Also mein Sohn, gut Mitte 30, wohnt natürl. nicht mehr bei mir. Marktleiter mit 70-Std.-Woche…

    2015 bis in den Sommer mußte ich mir üble Vorhaltungen anhören, ich sei extrem intolerant geworden, rechts, fast faschistisch usw.

    Ich litt sehr unter der Geringschätzung meiner Person u. lud ihn immer seltener ein, erfand Ausreden, weshalb ich keine Zeit hätte…

    Noch im Juli hatte er mich heruntergeputzt u. schon im September gab er zu, daß ich recht habe.

    Im Juli hatte ich ihn angeschrien, daß er, er, er unter der Fremdlingsflut leiden müsse, da sei ich – Gott sei Dank – schon längst abgekratzt, er werde mir noch recht geben u. über dieses Thema werde ich mit ihm nie mehr diskutieren. Daraufhin knallte er die Türen u. rauschte ab.

    Er zählt sich nach wie vor zu den Linksliberalen, wählt aber schon länger AfD u. ist schadenfroh, daß Frankreich jetzt Marie LePenn u. Österreich FPÖ haben.

    Auch freut er sich über Orbán u. Putin, obwohl er beide nicht ausstehen kann; bezüglich Ukraine ist er leider auf EU-Linie u. total verblendet. Dieses Thema weigere ich mich mit ihm zu diskutieren. Wenn er zweimal im Monat für zwei Std. zum Essen vorbeikommt, will ich nicht jedesmal Knatsch haben.

    Ich antworte ungefähr so: „Du kennst meine Meinung. Ich diskutiere darüber nicht mehr mit Dir! Oder willst Du Streit anfangen? Du bist noch jung u. hast Zeit genug, zu erkennen, wohin der Hase wirklich läuft!“

    Tatsächlich ist er inzw. schockiert, wie der WDR Propaganda betreibe. Ich habe ihn nicht darauf gebracht. Als ich vergangenes Jahr mal „Staatsfunk“ zum ZDF sagte, ist er mich verbal angegangen.

    Trösten Sie sich: wir lernen alle bis zum Grab.

    Erzwingen kann man weder eine Meinung, noch Liebe. Lockern Sie die Leine. Wenn ihre Tochter mit ihrem Gutmenschen-Geschwafel anfängt, brechen Sie das Thema offen ab. Da können Sie ruhig auch mal sagen. „Jeder muß selber auf die Nase fallen. Ich hoffe, Du stehst dann auch wieder auf. – Und jetzt Schluß, ich will davon nichts mehr hören! Es ist alles schon x-mal gesagt – von Dir u. von mir!“

  57. @Maria-Bernhardine

    Liebe Maria-Bernhardine,

    diese elende verbrecherische Merkelregierung, ihr erbärmlicher Gehorsam einem Neger aus Übersee, ihre heimatfeindliche Politik, wenn man das noch Plitik nennen kann, macht nicht nur unser Land, unsere Heimat, sondern auch ganz bewußt beabsichtigt einst intakte Familien kaputt !!!
    Ich persönlich empfinde gegenüber meiner eigenen Tochter, für die ich immer alles getan habe, Unmengen Geld für ihr Studium gesponsert habe, aber von ihr auf’s Übelste verachtet werde, einen anbändigen abnormalen Haß ! Soweit ist es in diesem Land gekommen, denn Anhänger einer verbrecherischen gewalttätigen Antifa kann ich nicht verstehen geschweige denn noch unterstützen !“

  58. #73 der feurige Pfeil der Rache
    da unterschätzt du unsere „fachkräfte“ aber massiv.
    Außer ficken gehören noch fressen ,scheißen und beten in deren Repertoire .
    Also alles Fähigkeiten , die eine morderne Gesellschaft im 21. Jahrhundert halt bereichern.
    PS. Kann es sein , dass sich unsere Pseudonyme sehr ähneln ? 😉

  59. @ #77 der feurige Pfeil der Rache (29. Apr 2016 20:09)

    Lassen Sie es nicht zu, daß Sie haßerfüllt werden, als Gegenreaktion auf die Geringschätzung Ihrer Person durch Ihre Tochter! Materielle Leistungen sollten Sie einstellen, sofern Sie es gesetzlich dürfen.

    Schaffen Sie zeitlichen Abstand. Knallen Sie ruhig einiges Ihrer Tochter vor den Kopf, aber demütigen Sie sie nicht. Sagen Sie nicht alles, was Sie denken!!! Sagen Sie Ihr nicht, daß Sie derzeit einen Haß auf Sie haben. Ergreifen Sie Notlügen, wenn sie zu Besuch kommen möchte; den Wink durch die Blume versteht sie dann schon. Machen Sie sich rar.

    Manchmal gehen sich Eltern u. Kinder jahrelang ziemlich aus dem Weg. Halten Sie bitte nur soviel Abstand, daß ein jeder von dem anderen noch mitbekommt, wenn er krank wird. Es soll ja keiner unversöhnt sterben. Wo zwei Menschen sind gibt es nun mal drei Meinungen.

    Was Sie aber Ihrer Tochter sagen können: „Hör mal, wir verstehen uns z.Zt. nicht so gut, treffen wir uns doch seltener u. wenn, dann nur ohne politische Gespräche. Wir wollen uns doch nicht gegenseitig das Leben völlig vermiesen.“

    Sie müssen leider aktzeptieren, daß Ihre Tochter (derzeit) etwas glücklich macht, was letztendlich für Ihre Tochter u. Deutschland schädlich ist. Sie müssen darauf vertrauen, daß es nur eine Phase ist u. darauf hoffen, daß diese Phase nicht Jahrzehnte dauern möge.

    Beten?

    Wenn Sie gläubig sind, beten Sie öfter:
    Jesus und Maria, bitte macht, daß meine Tochter aufwacht und wir uns wieder vertragen. Amen.

    Negative Beispiele:

    Als meine 8 J. ältere Schwester vor über 20 Jahren starb, waren wir nicht versöhnt. Auf der Beerdigung heulte ich ununterbrochen Rotz u. Wasser…

    Als vor rd. 15 Jahren mein, früher tyrannischer, Vater im Mai starb, hatte ich aus Trotz just jene Ostern keine Karte geschrieben. Wir hatten uns eh über 25 Jahre nicht mehr gesehen, schrieben uns aber Anstandskarten zu Weihnachten u. Ostern. Er mir sogar zum Geburtstag. Im Nachhinein reut es mich, dem sterbenskranken alten Mann nicht wenigstens einen Ostergruß geschickt zu haben, worüber er sich sicherlich gefreut hätte. Jenes Jahr die Anstandskarte zu Ostern verweigert zu haben, das war mies von mir!

    Unausgesprochenes Arrangement:

    Rd. 25 Jahre hatten mein Bruder u. ich keinen Kontakt u. jetzt nur via Facebook. Wir haben eine ähnl. politische Meinung; er mag auch Katzen u. Archäologie, wir treffen uns aber nicht. Wir können nichts miteinander anfangen. Wir wohnen nur rd. zwei Autostunden auseinander, wobei ich kein Auto habe…

  60. lex talionis

    Lieber lex talionis,

    das kann schon sehr sein, daß sich nicht nur unsere Pseudonyme sondern auch unsere Einstellungen sehr ähnlich sind.
    Ich bin Deutscher, von meinen Eltern als solchen auch erzogen, bei mir gibt’as noch zu den Leuten „Guten Tag“ „Auf Wiedersehen“ „Danke“ Bitte“ usw.
    Für mich ist „Ficken“ auch nicht das primäre obwohl das für mich als junger Kerl schon ganz angenehm war. Ich hatte allerdings niemals, eine von denen ist heute seit 36 Jahren meine Frau, diese Mädels als Schlampen bezeichnet !!! Was heute von den muslimischen Arschlöchern hier abgeht und das sich deutsche Frauen denen auch noch hingeben, oder sogar Negern, das ist für mich UND meine Frau unfaßbar !

  61. @ feurige Pfeil der Rache
    @ Maria-Bernhardine

    Mit GutmenschInnen zu diskutieren, und seien es die eigenen Kinder, bringt nix.

    Die linksverdrehten Gefühlshumanisten „argumentieren“ aus einer Position der vermeindlichen Überlegenheit. Allein sie sind in Besitz der wahren, guten, klugen Meinung. Jedes Widerwort kann daher nur falsch, böse, dumm sein.

    Daher lässt sich solch Gutmenschlein auch niemals vom Gegenteil seines Glauben überzeugen. Zugleich erwartet er, dass der böse AfD-Nazi und ihm gegenüber sofort auf die Knie sinkt.

    Ein paar gute Worte der Weisheit, und sofort muss der ausländerfressende Mitbürger ein Einsehen haben. Die Menschheit will doch nur das Beste für den seelenfinstersten Deutschen, und der lautere Edeldeutsche erstrebt nur das Beste für die gesamte Menschheit. Amen.

    Wenn aber die rotzgrünen Zaubersprüchlein nicht funktionieren, erschaudert der Gutschmensch. Es kann nicht sein, es darf nicht sein. Das kann nur Starrsinn sein, aus der bösen Dummheit gewachsen, welcher sich da dem großen Weltfrieden widersetzt.

    Allein, die einzige Hilfe ist, wenn der gutmenschelnde Idiot bei Zeiten mit der Wirklichkeit zusammenprallt. Dann rutscht ihm ein wenig die rosarote Narrenbrille von der Nase, und er sieht die Welt für einen Moment mit klarem Blick.

  62. Die beste Lösung wäre, die Flüchtlinge Kriegsdienstverweigerer an Assad auszuliefern.

  63. UND DAS SIND MINDERJÄHRIGE „SCHUTZBEFOHLENE“?
    WER SCHÜTZT DANN UNSERE FRAUEN UND MÄDCHEN?
    SOFORT ABSCHIEBEN UND GRENZEN DICHT MACHEN.
    ES LEBEN 4 MILLIONEN EU BÜRGER AUS VERSCHIEDENEN LÄNDERN IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH, UND NIEMAND KENNT SOLCHE KRIMINELLEN SEXUELLEN AUSSCHREITUNGEN VON DIESEN MENSCHEN, NEIN, NUR MOSLEMS ZIEHEN SOLCHE VERBRECHEN ZUHAUF IN UNSERE LÄNDER UND GEBEN SICH NACH AUßEN „FRIEDLICH“.

    WEHRT EUCH FÜR EURE FRAUEN UND KINDER GEGEN DIESE GEWOLLTE ISLAMISIERUNG UND ABSCHAFFUNG UNSERER KULTURELLEN WERTE.

    MERKEL MUSS WEG.

Comments are closed.