panama1Gestern Abend berichtete die Tagesschau minutenlang bebend von einer panamaischen Anwaltskanzlei namens Mossack Fonseca, die 215.000 geheime Briefkastenfirmen verwaltet, und das hätten 400 Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“, des NDR, des WDR und andere linksversiffte Medien aus 80 Ländern tapfer herausgefunden, was sie zeitgleich veröffentlichten. Schon freuten sich doofe Zuseher auf Billionen an Steuereinnahmen für uns, aber dann kam – nix! Und alle hofften auf Anne Wills Quasselrunde, die dieses inszenierte Thema auf Befehl nach dem Tatort diskutieren musste, aber auch dort kam nix. Nur heiße Luft, auch wenn SPIEGEL-Ex Mascolo noch so bedeutend dreinguckte! Ein leerer Anzug!

Schon die Tagesschau ließ erkennen, dass die Lügenglotze nichts Brauchbares hatte. Genannt wurden Personen im „Umfeld Putins“, der saudische König, ein paar isländische Politiker, der Ukrainer Poroschenko und Fußballgott Lionel Messi. Seit wann zahlen reiche Russen, der saudische König, isländische Minister und Argentinier, die in Spanien kicken, ihre Steuern beim Finanzamt Berlin-Charlottenburg oder Neukölln? Was haben wir von diesen „Enthüllungen“ außer heißer Luft? Ein deutscher Name wie Claudia Roth oder Heiko Maas tauchte in Panama leider nicht auf!

Daneben ist aber zu fragen, was soll die Hetze gegen Briefkastenfirmen? Die sind nicht illegal. Und es gibt gute Gründe, auf dieser Welt sein Geld zu verteilen und zu verstecken! Illegal ist einzig und allein die Aktion dieser faulen Journalistenbande, denn gearbeitet haben die ein Jahr lang gar nichts. Vermutlich stammen alle Angaben von einem einzigen geschmierten kriminellen Datendieb, also von Leuten, die man heute verschleiernd Whistleblower nennt.

Nur der FAZ kam es auch ein klein wenig  spanisch vor, dass Anne Will am gleichen Abend das Thema diskutieren musste. Weil er sonst nichts in der Hand hatte, faselte Mascolo dann auf dem Umweg über Assad von syrischen Briefkasten-Fassbomben – da habe ich weiter gezappt -, an die schon längst kein Mensch mehr glaubt. Wieder einmal Lügenpresse und Lügenglotze par excellence! Inszeniertes Theater! Ein intelligenter Mensch kann übrigens nur darauf hoffen, dass es nie erdballweit vernetzte staatliche Räuber-Finanzämter gibt von EUdSSR, UNO, OECD, IMF und wie diese Weltherrscher-Organisationen alle heißen, sondern dass viele Panamas weiterhin blühen mögen. Für die Freiheit!

PS: Der größte Gegner von Briefkastenfirmen war übrigens bei Anne Will wenig verwunderlich Alt-Kommunist Gysi, der selber illegal und verbrecherisch mit Briefkastenfirmen und anderen Tricks um 1989/90 die SED-Milliarden in die BRD verschoben und für die Mauermörder-Nachfolgeparteien PDS und Linke „gerettet“ hat.  Warum sitzt der Milliarden-Räuber immer noch nicht im Knast, wo er hingehört?

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

180 KOMMENTARE

  1. Warum sitzt der Milliarden-Räuber immer noch nicht im Knast, wo er hingehört?

    ——–

    Wir werden eh von Kriminellen und Drogenabhaengigen regiert, da duerfen die ruhig auch in Talk’shows‘ auftreten!

    Wenn Merkel mit ihrer Partei und die Gruenen und die Linken nicht Kriminell sind, dann weiss ich beim besten Willen auch nicht mehr!

    Wo ist eigentlich die AfD, ist man mit Gehirnwaesche beschaeftigt?!

  2. Ablenkungsmanöver. Die versuchen die Masse an Invasoren, die hier in Deutschland die Kommunen und die Staatskasse ausbluten, hinter ein paar reichen Gestalten zu verbergen, die hier in Deutschland eh nicht steuerpflichtig sind.
    Aber irgendwie paßt es ja. Erst kümmern wir uns um die Glücksritter aller Welt, jetzt um ausländische Steuerhinterzieher. Nur was hier in Deutschland passiert, daß soll bloß keiner wahrnehmen.

  3. Auch wenn ich weiß Gott Herrn Kewil nicht ständig Beifall rede, hier hat er Recht! Was früher der ungeliebte Anscheißer war, ist heute der Whistleblower.
    Wer Steuer-CDs RAUBT und für Millionen an die Bundesregierung verkauft, wird bei Willig & Co gern mal zum Feiern eingeladen (z.B. das kriminelle, arrogante, größenwahnsinnige A-loch aus der Schweiz) statt in den Knast gesperrt zu werden.
    Ich weiß jetzt genug über die Panama-Story. Interessiert mich nicht- nicht mein Thema; wo Messi sein Geld versteckt ist mir sch..egal. Uns fliegt das Land bald um die Ohren, DAS interessiert mich!

  4. Ich kenne mich mit dem Thema zu wenig aus, aber es scheint mir aufgebauscht, eine Maßnahme zur Rückgewinnung verloren gegangener Reputation mit den unsäglichen Reschkes und Hayalis dieser Welt.

    Heute Abend folgt dann aber bei Blasszwerg wieder die alte Regierungs-Rute: Draufdreschen auf alle Rechten bzw. jene, die leicht abwegig vom Mainstream des Multikulti stehen.

    Getreu dem Motto: Wir die Guten und Ächter von Briefkastenfirmen, sagen was Sache ist.

  5. Ich habe nur die Überschrift gelesen und wusste bereist welcher „Autor“ für diesen „Artikel“ verantwortlich war.

    Aber was will man auch von einem Autor erwarten, der regelmäßig gegen das Grundrecht auf Streik hetzt und dem Arbeitnehmerrechte egal sind.

    Vermutlich hat der Autor selbst genug Geld und kann den kleinen Mann deshalb nciht verstehen.

    Thema verfehlt. Wer keine Ahung hat und so.

  6. Ist doch ganz klar, was damit bezweckt werden soll:
    Es sollen Steuern eingetrieben werden um die ausufernden Kosten durch Asylanten zu deckeln.
    Hinzu soll die totale Überwachung weiter beworben werden.
    Mittlerweile wird im Heute Journal und sogar schon auf KIKA Werbung für den Chip gemacht, den man sich zwecks komfortabler Bezahlung (dazu gratis Überwachung von Biodaten und Positionsbestimmung) gemacht.

  7. Hi moin Kewil, …
    Ich suchte gesten und heute vergeblich etwas über den Geburtstag von Doris Day gestern.
    Den finde ich wichtig.
    Nirgendwo was darüber zu finden.

  8. Was weiß man denn über diese „Aliianz“ aus auflagenkränkelnder SZ und den zwangsfinanzierten Rechke-Lügenmedien?

    Wird hier eine Lügenzeitung quersubventioniert?

  9. 400 Journalisten!!!

    Alleine daran sieht man was das für eine Luftnummer ist.

    Oder haben vielleicht 400 Journalisten zusammengelegt um eine Sekretärin zu bestechen das sie die Datensätze raus rückt?

    So oder so, unsere öffentlich rechtlichen sind gerade dabei den allerletzten Rest von Glaubwürdigkeit in den Sand zu setzen.

  10. Ist mir auch unbegreiflich, warum diese linke Socke Gysi (IM-Notar) noch nicht im Knast sitzt.

    Gregor Gysi trifft Söhne von Bahro und Havemann

    In den 70er-Jahren arbeitete Gregor Gysi in der DDR als Anwalt für Rudolf Bahro und Robert Havemann. Die einstigen Vordenker des Sozialismus wandelten sich zu Regimekritikern und fielen in Ungnade. Heute wird dem Linken-Politiker Gysi vorgeworfen, seine Mandanten an die Stasi verraten zu haben. Jetzt traf er ihre Söhne.

    http://www.welt.de/politik/article2315269/Gregor-Gysi-trifft-Soehne-von-Bahro-und-Havemann.html

    Stasi-Vorwürfe: Staatsanwaltschaft erhebt keine Anklage gegen Gysi

    Die Hamburger Staatsanwaltschaft sieht vorerst davon ab, Anklage gegen den Linken-Politiker Gregor Gysi zu erheben. Eine Überprüfung durch die Justizbehörde habe ergeben, dass kein hinreichender Tatverdacht für eine falsche eidesstattliche Versicherung bestehe. Damit hob die Behörde eine Weisung von Hamburgs Generalstaatsanwalt Lutz von Selle auf.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gregor-gysi-wird-vorerst-nicht-wegen-stasi-vorwuerfen-angeklagt-a-1050408.html

    Gysi ist so eine Ratte, aber in Deutschland können ja Versager und Kriminelle Karriere als Politiker machen!

    OT
    Ich kopiere den Text von der Bild mal hier rein. Ziemlich lang, aber leider nicht lesbar ohne Abo.

    ach Crystal-Meth-Skandal kein Bedauern | Plant der Drogen-Grüne
    etwa sein Comebeck?

    Er spricht nicht öffentlich, sagt Auftritte ab, ist bis Ende der Woche offiziell krankgeschrieben: Was wird aus Volker Beck?

    ? Will er etwa ein Come-Beck versuchen?

    Rund vier Wochen, nachdem er mit der hochgefährlichen, illegalen Droge Crystal Meth erwischt wurde, schweigt der tief gefallene Ex-Grünen-Star. Macht der früher so redselige und Talkshow-präsente Kämpfer für die Rechte von Randgruppen ein Geheimnis aus seinen Plänen. Und vermeidet jedes Wort des Bedauerns.

    In der Partei kursieren Gerüchte, dass Beck trotzdem auf die große Bühne zurückkehren will. „Politik ist sein Leben“, sagen Vertraute.
    Aber auch die, mit denen er sein politisches Leben bislang teilte, lässt er im Dunkeln: Weder seiner Fraktion noch dem Landesverband hat der Drogen-Grüne bislang signalisiert, was er wirklich will. Er hat noch nicht einmal zu erkennen gegeben, ob er in der nächsten Sitzungswoche des Bundestages (ab 11.?April) wieder zur Fraktionssitzung erscheint. Ein weiteres Attest hat er nicht vorgelegt.

    Beck hat seine Posten (u.?a. innenpolitischer Sprecher) „zur Verfügung“ gestellt. Praktisch abgelöst werden kann er aber erst in einer regulären Fraktionssitzung.

    Niemand aus der Parteispitze (Vorsitzende Cem Özdemir, Simone Peter; Fraktionschefs Anton Hofreiter und Katrin Göring-Eckardt) will sich derzeit äußern. Ein Sprecher zu BILD: „Über die Nachfolgefrage reden wir erst, wenn Volker Beck wieder da ist.“

    Ein Machtwort an die Adresse Becks? Fehlanzeige. Dabei kursiert seit geraumer Zeit in Berlin ein Video, das Beck mutmaßlich beim Konsum von harten Drogen zeigt.

    Unklar ist auch, ob Beck (über 20 Jahre Abgeordneter) noch einmal zur Bundestagswahl antritt. Über die Listenplätze will sein Landesverband NRW Anfang Dezember entscheiden. Auch dort gibt es offenbar kein Signal von Beck.

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/volker-beck/plant-sein-drogen-comebeck-45125696,var=a,view=conversionToLogin.bild.html?utm_source=taboola_welt&utm_medium=referral

  11. Die USA sind das größte Steuerparadies, nicht nur wegen Delaware mit seinen Briefkastenfirmen. Die USA verlangen per FATCA alle Infos von jedem Land, halten aber selbst dicht.

  12. Eine typische Alpenprawda-Luftpumpe. Das wird vom Erziehungs-TV hochgeplappert und dann, oh, wie neu, in die Registratur verbannt.
    Wie ist eigentlich der Zinssatz in Panama? Auch – nullkommanix?

  13. Aber man sollte nicht verkennen, dass auch Kriminelle solche Firmen nutzen, um ihr schmutziges Geld zu verstecken !!! Also das Thema ist wichtiger als irgendwelche Steuersündenfälle.

  14. #12 Horst Arnold   (04. Apr 2016 09:21)  
    Die USA sind das größte Steuerparadies, nicht nur wegen Delaware mit seinen Briefkastenfirmen. Die USA verlangen per FATCA alle Infos von jedem Land, halten aber selbst dicht.

    ———–
    Da haben Sie nicht ganz Unrecht !

  15. Eine aufgebauschte Story um das Dummvolk von den wirklichen Problemen abzulenken.Heute werden die ersten Illegalen auf Staatskosten eingeflogen,ohne daß nur ein einziger im Gegenzug von Griechenland in die Türkei verbracht wurde.

  16. Ein intelligenter Mensch kann übrigens nur darauf hoffen, dass es nie erdballweit vernetzte staatliche Räuber-Finanzämter gibt …

    Genau das ist aber das Ziel… und es gibt nicht genug intelligente Menschen.

  17. Was soll denn dieser Schwachsinnsbeitrag von Kewil?

    Was ist daran schlecht das Briefkastenfirmen hochgenommen werden die , in diesem Fall , einzig und allein dazu dienen Steuerbetrug durchzuführen?
    Wer sich deswegen aufregt, regt sich auch über die Steuer CD auf
    Was ist falsch daran das Gisy sich über die Steuerbetrüger aufregt und das nicht dagegen im Bundestag und EU Parlament gemacht wird

    Einzig und allein kann man nur beklagen das die Namen nicht veröffentlicht werden.
    Das hätte Gesicht

  18. Mascolos ReschÄrsche-Verbund mit den SCHON-gezAHLT-Staatsbuden braucht dringend wieder ’ne Koksnase voll Reputationsstoff.
    Sonst zuckt es ihn wieder so verdammt dyston-hyperkinetisch-tick-(un)artig um die Mund- und Augenwinkel rum und er muss dann immer, fast wie ein Staubsauger, die Nase hochziehen mitten im Satz.

  19. Volle Zustimmung zu jedem einzelnen Satz Kewil! Es muss weltweit einen Wettbewerb geben wie hoch man sein Einkommen versteuern muss. Sonst muss man in ein paar Jahren über 80 % Steuer zahlen und auf das was dann am Ende vom Jahr übrigbleibt noch Zinsnegativsteuer an die Bank.

  20. … linksversiffte Medien … doofe Zuseher … Anne Wills Quasselrunde…Hetze gegen Briefkastenfirmen… faulen Journalistenbande…von einem einzigen geschmierten kriminellen Datendieb …

    … Wieder einmal Lügenpresse und Lügenglotze par excellence! …staatliche Räuber-Finanzämter

    .
    Ach Kewil, wisch Dir den Schaum vom Maul! Dir passen die Enthüllungen nicht. Das ist alles, was als Erkenntnis aus Deinem Gezeter zurückbleibt.
    .
    Ach PI, bitte mehr auf das Niveau achten!
    .

  21. Panama ?
    Hier in Amsterdam /zuid as , gibt es 10 tausend
    briefkasten firmen!
    hahahaha.

    Was fur ein billiges ablenkungs manover.

  22. Einige sind hier wirklich dämlich ! Der normale Arbeitnehmer und Angestellte oder Kleinunternehmer muss brav seine Abgaben und Steuern zahlen, während Asoziale und Kriminelle den Zaster legal verschieben können und das wird hier noch gefeiert. Solche Leute lachen nur über euch !!! Kopfschüttel…..

  23. Ich freue mich für jeden, der es schafft sein Geld an diesem drecks Landräuber- und Sozialschmarotzerstaat vorbei zu schleusen!

  24. Mein erster Gedanke gestern Abend: seit wann recherchiert man über dieses Thema? Und ausgerechnet am Vorabend der Umsetzung des Türken-Deals wird eine Riesenstory aufgemacht? Prima Ablenkungsmanöver, denke ich, aber man erkennt die Absicht und ist verstimmt…

  25. Die Lügen über Flüchtlinge und über Merkel´sche „Erfolge“ will sich ja nach den politischen und lügenmedialen Misserfolgen gegen AfD niemand mehr anhören. Also wird eine neue Sau durch unser Dorf getrieben.

    Nachdem es sich diesmal nicht über plumpe Lügen handelt sondern möglicherweise nur noch um Heissluft wäre mit viel gutem Willen und grenzenlosem Optimismus eine gewisse Besserung unserer Lügenmedien zu erhoffen.

    Wenn sich jetzt noch unsere Lügenmedien um Fakten bemühen werden, die vor allem den kleinen Endverbraucher betreffen, dann wären sie ihr Geld wieder einmal wert. So zeigte mir ein Freund in der letzten Woche seinen Kontoauszug von der VR-Bank Markgröningen-Asperg mit einem Rechenfehler des Computers in Höhe von 6,42 Euro zu seinen Ungunsten.
    Computer machen ja bekanntlich keine Fehler, sie werden jedoch unter Einsatz von krimineller hilfe manipuliert.

  26. #21 punctum (04. Apr 2016 09:38)

    Kewil hat zu 100% recht!
    Allerdings Leute wie Sie braucht hier keiner!
    Und tschüss!

  27. Nicht wirklich was Neues. Alles schon lange bekannt.
    Bei Anne Will jedoch war der Mediengeile Gysi fehl am Platz. Seine altbekannten Sprüche kennt man zur genüge. Eine Frau Wagenknecht hätte da mehr Fachkompetenz gehabt und viel besser argumentieren können – aber so viel Mut hat die Will nicht.

  28. Die Lügen über Flüchtlinge und über Merkel´sche „Erfolge“ will sich ja nach den politischen und lügenmedialen Misserfolgen gegen die AfD niemand mehr anhören. Also wird eine neue Sau durch unser Dorf getrieben.

    Nachdem es sich diesmal nicht über plumpe Lügen handelt sondern möglicherweise nur noch um Heissluft wäre mit viel gutem Willen und grenzenlosem Optimismus eine gewisse Besserung unserer Lügenmedien zu erhoffen.

    Wenn sich jetzt noch unsere Lügenmedien um Fakten bemühen werden, die vor allem den kleinen Endverbraucher betreffen, dann wären sie ihr Geld wieder einmal wert. So zeigte mir ein Freund in der letzten Woche seinen Kontoauszug von der VR-Bank Markgröningen-Asperg mit einem Rechenfehler des Computers in Höhe von 6,42 Euro zu seinen Ungunsten.
    Computer machen ja bekanntlich keine Fehler, sie werden jedoch unter Einsatz von krimineller hilfe manipuliert.

  29. Ach ja, zahlt nur weiter brav eure Steuern und schimpft auf die Reichen und Kriminellen, die das nicht tun. Der Staat ist gut, der Staat schützt euch, der Staat sagt euch wen ihr für Freund und wen für Feind halten sollt, der Staat erzieht eure Kinder für euch…

  30. Und Stegner drängt sich auch schon vor eine Kamera und irgendwas wackelt im Gesicht, Ton ist aus. Dann kommt Schulz, ach der Redet über Türkeizeug

    Währenddessen kommen die Dealfugees in Hannover an.

    Die Obrigen provozieren nur noch das Volk. Die schreien: macht den Aufstand, hängt uns auf, die Invasoren exportiert in den Breifkasten einer Firma.

  31. Hab gestern mindestens dreimal dieselben politischen Stellungnahmen dazu vernommen..

    Man muß Steuerschlupflöcher schließen..

    Das klingt wie eine Schellackschallplatte aus dem Jahre 1920..
    Solange schon werden Löcher nicht geschlossen..

  32. Zugleich schweigen diese tollen Enthüllungsjournalisten zu den permanenten Rechtsbrüchen der Herrschenden (Euro-„Rettung“! „Flüchtlings“-Krise!). Bei den es nicht einmal etwas zu „enthüllen“ gibt, weil sie offen zutage liegen! Dieses Schweigen ist der eigentliche Skandal!

    II
    #8 wolaufensie

    Vorsicht! Ein solch demonstratives Bekenntnis zu der besonders blonden und blauäugigen Doris Day (eigentlich: Doris Mary Ann Kappelhoff) kann einen in Zeiten wie diesen schon dem Verdacht des latenten Rassismus und der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit aussetzen. 🙂

  33. Auf türkisch heißt es „Kiorfischek“ und auf Deutsch „Blindgänger“.
    Was soll passieren? Warum fragen diese Experten nicht an welchem Staat zahlt Mercedes-Benz Steuer?
    Gerade die Leute, die diese bekloppte Welt regieren sollen Steuer zahlen! Ich lache mich kaputt!

    „Die Gesetze sind was für das Fußfolk!“

    Die Regierenden brauchen sich um das Gesetz nicht zu kümmern.
    Unsere Kanzlerin hat so wie so keine Zeit Paragraphen zu lesen. Sie muss die Welt retten!

  34. #21 punctum (04. Apr 2016 09:38)
    … linksversiffte Medien … doofe Zuseher … Anne Wills Quasselrunde…Hetze gegen Briefkastenfirmen… faulen Journalistenbande…von einem einzigen geschmierten kriminellen Datendieb …

    … Wieder einmal Lügenpresse und Lügenglotze par excellence! …staatliche Räuber-Finanzämter

    .
    Ach Kewil, wisch Dir den Schaum vom Maul! Dir passen die Enthüllungen nicht. Das ist alles, was als Erkenntnis aus Deinem Gezeter zurückbleibt.
    .
    Ach PI, bitte mehr auf das Niveau achten!
    .

    —-

    Danke
    Gezeter … Trift es auf dem Punkt

  35. Ja, groß angekündigt, ist es doch nur eine Maus geworden.
    Deutsche Namen sucht man vergeblich.

  36. @ #24 Aussteiger

    „Einige sind hier wirklich dämlich !(?) Der normale Arbeitnehmer und Angestellte oder Kleinunternehmer muss brav seine Abgaben und Steuern zahlen, während Asoziale und Kriminelle(? vs. legal) den Zaster legal(!!, alleinige Schuld der Politker 🙂 ) verschieben können und das wird hier noch gefeiert. Solche Leute lachen nur über euch !!! Kopfschüttel…..“

  37. Seit wann ermitteln Journalisten in einer Strafsache ? Vor allem gleich 400 an der Zahl !? Das obliegt immer noch in erster der Schutzpolizei, dann der Kriminalpolizei und schließlich der Staatsanwaltschaft. Egal in welchem Lande.
    Bei anderen Straftaten (insbesondere Linksstraftaten oder sich illegal im Land befindlichen kriminellen Ausländern wird mit viel Süffisanz über die armen Menschen oder deren kranke Ideologie positiv berichtet) wird keiner verpetzt, sondern nur berichtet.
    Das passt aber auch zu unseren angeblichen Journalisten, dass sie sich die Menschen aussuchen, die sie anzeigen.

    Wie schon von andere Kommentatoren erwähnt, bedeutet alleine die Zahl von 400 Journalisten, dass hier was nicht stimmt.

    Schön und treffend ist auch das Beispiel der Verschiebung der SED Parteigelder, die bis heute in der Schweiz liegen. Bravo PI !!!

    Und Claudia Roth soll sich gefälligst auf ihre türkische Hazienda verziehen. Dort wo die Flüchtlinge am Stand „verkehren“.
    Gerade so ein Linksapostel macht da Urlaub, wo ihre selbsternannten Schützlinge flüchten. Igitt, was für eine miese Moral.
    Aber auch Linksextremismus schützt vor Reichtum nicht…

    Wer weiss wie die Lügenpresse auf die 400 Journalisten kommt. Von allen rund 200 Ländern der Welt haben im Durchschnitt zwei Reporter die Lügenberichte aus Panama schön weiterbearbeitet.
    Natürlich gemäss den Vorgaben Reuters, dass hier nichts zu verändern ist. Wie eben hier im Lande die dpa Nachrichten nicht verändern werden dürfen.

    Ihr miesen Journalisten. Alleine Reuters und dpa beweisen, dass wir in einer Mediendiktatur leben.
    Und wie unabhängige Berichte laufen, hat einmal Boris Becker in seinem Buch erwähnt. Bild sagte ihm, was sie hören wollten. Dieses dreckige Hetzblatt. Hat mehr Menschen auf dem Gewissen als die NSU. Denn leider ziehen sich die Leute den Schuh an und das eben was in der BILD oder den anderen Deckblättern steht.

  38. LÜGENPRESSE

    hört auf zu zu hetzen schaut lieber mal auf die finanzämter die dem deutschen steuermichel das geld wegnehmen und es auf der ganzen welt verteilen und es an die GEZ lügenmedien geben

    der kleine mann muss jeden cent versteuern und irgendwelche reichen schaffen ihr geld ins ausland mir reicht es mit diesen volksverrätern wenn ich auswander kriegt ihr keinen cent mehr von mir

  39. was interessiert es uns,wenn Fußballstars oder andere Typen aus dem Ausland eine Briefkastenfirma haben..

    Wenn man Milliarden an Steuergeldern für Millionen Muslime,die bei uns illegal einwandern versenkt,interessiert es mich mehr,da hier unsere Steuergelder versenkt und verschwendet werden.

    Was hat aber unser Land davon,wenn z.B. ein Messi eine Briefkastenfirma in Panama hat?
    Daher wird hier etwas hochgebauscht,um von der katastrophalen Flüchtlingspolitik der Merkel abzulenken!

  40. Niemand wird gezwungen, Briefkastenfirmen in Anpruch zu nehmen. Morgens um 6.30 aufstehen, um 8.00 zur Arbeit, um 17.00 zurück, Rente mit 67 (noch) – das macht ein anständiger Mensch, damit die Asyl- und Integrationsindustrie weiterhin das Treibgut der Welt ansaugen kann. Nicht zu vergessen, die Umverteilungskünstler von EUdSSR und EZB.

  41. Als nächstes kommt, dass gerade Frauke Petry’s und die Briefkastenfirmen der AfD entdeckt wurden. Haha.

  42. @34 Aussteiger
    Genau du bist derjenige, den man mit diesen aufgeblasenen Nullnachrichten erreicht hat. Das Land wird geschreddert und der Zuschauer soll seine Aggressionen gegen die bööösen Reichen richten. Gleichzeitig wirft Schäuble unser gesamtes Sparvermögen als Sicherheit für marode Banken raus, die erwirtschafteten Steuermilliarden werden an Invasoren verteilt und die Tagesschau berichtet über Briefkastenfirmen. Hätte ich Geld, würde ich es ebenso machen und dem verrotteten System nicht auch noch in den Rachen werfen.
    Übrigens fordert der IWF von der BRD erneut einen Schuldenschnitt für Griechenland.

  43. Offshore und Briefkastenfirmen sind ein uralter Hut und das deutsche Steuerrecht trägt dem unter anderem durch § 160 AO seit Jahrzehnten Rechnung.

    Und wenn Putin und Russland nun wahrlich so korrupt wären, wie es in unseren Medien dargestellt wird, dann würde die russische Oligarchen-Mischpoke ohnehin kaum bis keine Steuern zahlen und das ganz legal in Russland. Von daher kann Offshore für solche Kreise mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Steuervermeidung dienen.

    Ich tippe hier eher auf Aktionen im Rahmen des globalen Wirtschafts- und Embargokrieges. Und da ist es für eine Staat, der international handlungsfähig bleiben will, offenbar notwendig, dass er sich entsprechend verschleierte schwarze Kassen etc. zulegt, um im Embargofall dagegen halten zu können.

    Man sollte sich einmal Nordkorea, den Iran und andere, stark von Embargos betroffene Länder anschauen und ich vermute, die werden ähnliche Strategien haben.

    Aber mit Steuern hat das allenfalls bei so armen Hans-Würsten wie Messi etwas zu tun, sicher nicht bei den russischen Oligarchen.

  44. Auf N24 wurden gerade unter den Flüchtlingen in Griechenland die

    „Familien mit den kleinen Kindern“

    als besonders gefährlich und wehrhaft eingestuft.

    Dann sind wir mal froh, dass kräftige junge Männer kommen.

    Dann es heißt jetzt: rückgeführt werden daher junge Männer. Gerade ein Schiff mit 60 davon abgelegt.

    Danke, dass Ihr uns die gerährlichen Kleinkinder fernhaltet, ich hatte schon Befürchtungen.

  45. Als nichtbesitzer eines TV’s soll mich das nicht weiter kratzen, was diese Pfeifen da im Fernseher vor sich hin labern. Aber lesenswert- und vorallem lustig war der Beitrag allemal. Mehr brauche ich nicht 🙂

  46. #37 Pedo Muhammad   (04. Apr 2016 09:55)  
    @ #24 Aussteiger

    „Einige sind hier wirklich dämlich !(?) Der normale Arbeitnehmer und Angestellte oder Kleinunternehmer muss brav seine Abgaben und Steuern zahlen, während Asoziale und Kriminelle(? vs. legal) den Zaster legal(!!, alleinige Schuld der Politker ) verschieben können und das wird hier noch gefeiert. Solche Leute lachen nur über euch !!! Kopfschüttel…..“

    ————–

    Natürlich auch Kriminelle. Drogengeschäfte, Korruption etc.. Ich spreche übrigens nicht von Deutschland. Es geht hierbei gar nicht um Deutschland, wie manche hier schreiben. Es ist ein globales Problem.

  47. Erneut ein lächerlicher Alarmismus um „Steuerhinterziehung“ „Steueroasen“. Eine neue Hexenjagd auf Vermögende wird ausgerufen, vermutlich noch nicht genug ausgeblutet worden für die Afrikaner-Orientalen-Horden.
    Soll sich doch die Journaille um die Paradiese rumänischer, georgischer, serbischer Gangster- u Zuhältersyndikate mal kümmern oder um die ganzen Turken und Araben-clans. Die parken mitunter mit ihren Karossen aus Zuhälterei und Einbruchstouren schräg gegenüber der „Dienststelle“. Was für ein lächerliches Land.

  48. Namen von deutschen Politikern und Möchtegernpromis werden oder wurden nicht genannt? Werden sie auch nie, falls an dem Papier etwas dran sein sollte. Und selbst wenn, könnte es mein „Vertrauen“ in die Medien nicht wieder herstellen.

  49. #44 mvh (04. Apr 2016 10:02)

    @34 Aussteiger
    Genau du bist derjenige, den man mit diesen aufgeblasenen Nullnachrichten erreicht hat. Das Land wird geschreddert und der Zuschauer soll seine Aggressionen gegen die bööösen Reichen richten.
    —————————————————-
    Zumal das Ganze ja nicht mal justiziabel erscheint. Von wegen „jetzt muß man aber …“

    Gegen Reiche o.k., aber das hier ist heiße Luft.

    Erinnert mich an die allabendlichen Krimis. Hauptsache eine Leiche: fürs einfache Gemüt. Ein dämliches Verbrechen muß im Raum stehen, damit man den Leuten eine Sozialmilieustudie zumuten kann – konnte, früher mal. Heute auch nur noch Scheinwelt.

    Und so hier: Whistleblower, Wikileaks – Hui! Damatisch, FAST schon Verbrechen, nicht so langweilig wie diese Überfremdung – wird schon ein politisch korrekter Tatort gedreht mit ner lesbischen Kommissarin?

  50. Man hat schon einige Tage nichts mehr von Idomenie gehört. Weiß jemand was? Oder sind die inzwischen alle schon hergeholt? Zutrauen würde ich den Ganoven in Berlin alles.

  51. Eine Enthüllung die keine ist. Die Caimaninseln wären interessant.

    Wer hat die Originaldateien schon gesehen?
    Journalisten schreiben von anderen Journalisten ab.

    Von wem wird die ICIJ finanziert?

    Die ICIJ ist Teil der CPI (Center for Public Integrity) mit Sitz in Washington DC.
    Und wer finanziert die?

    Sehr geehrte Pressejournalisten, nun dürft ihr euch euren Lohn verdienen und es herausfinden und der Spur des Geldes folgen.
    Steuerhinterziehung?
    Schwarzgeld?
    Ein Konto in Panama zu haben beweist gar nichts. Das haben nicht wenige deutsche und andere ausländische Firmen dort auch.

    Wieder einmal eine neue Brutkastenlüge?

  52. Frau von LAYEN-WO SIND UNSERE SOLDATEN???Sie sind im Ausland,die Moslimische Invasoren lernen kämpfen!!!!Sie sollen unsere Grenze schützen,wenn die USA kein Lust hat,sie nur hier spionieren,und machen von uns Kolonien.Sie sollen daraus,wie die Invasoren!!!!

  53. Endlich ! Deutschland wird sicherer weil Schwerverbrecherin geschnappt, in Ketten gelegt und im Kerker

    OT,-.….Meldung vom 04.04.2016 – 06:05uhr

    Frau in Sachsen seit 60 Tagen in Haft, weil sie keine GEZ zahlt

    Chemnitz – Seit 60 Tagen sitzt Sieglinde Baumert (46) im Chemnitzer Frauengefängnis. Ihr „Verbrechen“: Sie weigert sich, Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Seit 2013 hat die gelernte Krippenerzieherin aus Thüringen keinen Beitrag mehr bezahlt. Weil sie daheim weder Fernseher noch Radio hat und das System zur Rundfunkfinanzierung für verfassungswidrig hält, begründete Baumert in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ (WamS).
    Da sie sich auch weigerte, einem Gerichtsvollzieher eine Vermögensaufstellung zu unterschreiben, wurde sie am 4. Februar verhaftet. Und zwar direkt an ihrem Arbeitsplatz, einer Metallfabrik, wo sie zuletzt jobbte. Seither sitzt die GEZ-Rebellin in Chemnitz im Knast. Wie sie der „WamS“ berichtete, verlor sie deshalb auch ihren Job. Bis zu sechs Monate kann die Erzwingungshaft dauern. Sieglinde Baumert will durchhalten – aus Prinzip!
    https://mopo24.de/#!nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

  54. verwunderlich ist , da sitzt ein SED Bonze und macht hier einen auf moralische Instanz. Wo sind denn die ganzen SEG Gelder hin ? Die sind doch bisher auch nicht aufgetaucht , oder habe ich was verpasst ?

  55. Islands Premier als kriminelle Hure

    Sigmundur Davíð Gunnlaugsson
    Panama Papers:
    Islands Premier gehört zur Offshore-Gang

    (…)

    Offenbar dämmert Gunnlaugsson bereits, dass sein Gegenüber mehr weiß, als ihm lieb sein kann. Er versucht, sich herauszuwinden und weicht den Fragen aus.

    Als ihm der Journalist das Dokument mit der Unterschrift zeigt, mit der Gunnlaugsson seine Anteile an Wintris für einen Dollar an seine Ehefrau verkaufte, gibt es keinen Ausweg mehr: Gunnlaugsson bricht das Interview ab und verlässt den Raum.

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/panama-papers-islands-premier-gehoert-zur-offshore-gang_id_5404538.html

    Darum mehr Geld im Kampf gegen Rechts!

  56. Immer wird auf der Pflicht des Steuerzahlers herumgehackt. Wehe er vergisst zu zahlen oder verweigert die Zahlung gar. Dann gehts ab in den den Knast, wie die Dame, die nun ins Gefängnis muss, weil sie es verweigert die GEZ zu zahlen.

    Aber gibt es keine Pflicht auf der Seite des Staates unsere Steuergelder auch sinnvoll auszugeben? Wie viele Millionen/Milliarden werden von unsren Kommunen, Städten, Ländern und vom Bund sinnlos ausgegeben?

    Bevor Herr Gysi die Steuerpflicht seiner Untertanen dermaßen anprangert, sollte er sich erstmal darum kümmern, dass der Staat das eingenommene (abgepresste?) Geld auch im Sinne der Bürger ausgibt!

  57. Die hören nicht auf die Leute hinters Licht zu führen,wieder so eine Nebelkerze! Klärt lieber die deutsche Frage warum Deutschland nach 70Jahren immer noch ein besetztes Land ist und keinen Friedensvertrag ratifiziert wurde und das Deutsche Volk immer noch zahlen muss für die amerikanischen Besatzer.

  58. Die wollen nur von der Staatspleite von Griechenland ablenken. Und das was in der Sendung gesagt wurde war genauso interessant als wenn in China ein Sack Reis umfällt. Alles nur drum rum Gerede. Mal sehen was noch raus kommt.

  59. Mit am bemerkenswertesten die Bemerkung vom Moral-Zwerg Gysi, der da in etwa meinte, es sei höchst unmoralisch, überhaupt die Möglichkeit zu haben, vor seiner Frau seine wahren Vermögensverhältnisse „verschleiern“ zu können.

    Menschen, die auf der moralischen Welle reiten, gehören ins Heim.

    Ach ja, da wird er viele seiner Politiker-Kollegen wiederfinden.

    Habe ich das übrigens richtig bemerkt, dass dieser Typ den CDU-Meister geduzt hat (möglicherweise nur so herausgerutscht)?

    All-Alt-Parteien-Koalition (bis auf die FDP, denke ich) in Sachen Moral (oder das was diese Widerlinge darunter verstehen).

    Lächerlich und abstoßend!

    DEUTSCHLAND STINKT VOM KOPF HER.

  60. Heute nennt man solche Leute „Whistleblower“. Vor etwas über 70 Jahren nannte man sie Blockwarte, gemeinhin auch als „Denunzianten“ bekannt, die nicht erst hier die sattsam bekannte „Masche mit dem Neid“ bedienen. So etwas kann niemanden wirklich interessieren außer denen, die an der Verbreitung solcher „Nachrichten“ üblicherweise interessiert sind.

    Was sind solcherlei „Berichte“ jedoch anderes als Ablenkungsmanöver, die den für „dumm“ gehaltenen „Michel“ von einer Beschäftigung mit den wirklich aktuellen Dingen, wie der von Merkel und Konsorten aus dem In- und Ausland zu verantwortenden so genannten „Flüchtlingskrise“, abhalten sollen: Nichts als heiße Luft. Daß die Transatlantiker von ARD, ZDF und Bertelsmann als jeweils treue Diener ihrer Herren über solche wohlfeil präsentierten „Enthüllungen“ jubeln und sie regelrecht „hochpushen“, ist also nichts, was uns allzu sehr wundern oder gar aufregen sollte.

  61. FREIHEIT & MENSCHENRECHTE FÜR SIEGLINDE BAUMER!

    Merkels SED-Regime kann sich nur noch mit Terror gegen die Bürger an der Macht halten:

    Frau in Sachsen seit 60 Tagen in Haft, weil sie keine GEZ

    Seit 60 Tagen sitzt Sieglinde Baumert (46) im Chemnitzer Frauengefängnis. Ihr „Verbrechen“: Sie weigert sich, Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Seit 2013 hat die gelernte Krippenerzieherin aus Thüringen keinen Beitrag mehr bezahlt. Weil sie daheim weder Fernseher noch Radio hat und das System zur Rundfunkfinanzierung für verfassungswidrig hält, begründete Baumert in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ (WamS).

    Da sie sich auch weigerte, einem Gerichtsvollzieher eine Vermögensaufstellung zu unterschreiben, wurde sie am 4. Februar verhaftet. Und zwar direkt an ihrem Arbeitsplatz, einer Metallfabrik, wo sie zuletzt jobbte. Seither sitzt die GEZ-Rebellin in Chemnitz im Knast. Wie sie der „WamS“ berichtete, verlor sie deshalb auch ihren Job.

    Bis zu sechs Monate kann die Erzwingungshaft dauern. Sieglinde Baumert will durchhalten – aus Prinzip!

    https://mopo24.de/nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

  62. #55 Waldorf und Statler (04. Apr 2016 10:26)

    Endlich ! Deutschland wird sicherer weil Schwerverbrecherin geschnappt, in Ketten gelegt und im Kerker

    OT,-.….Meldung vom 04.04.2016 – 06:05uhr

    Frau in Sachsen seit 60 Tagen in Haft, weil sie keine GEZ zahlt

    Chemnitz – Seit 60 Tagen sitzt Sieglinde Baumert (46) im Chemnitzer Frauengefängnis. Ihr „Verbrechen“: Sie weigert sich, Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Seit 2013 hat die gelernte Krippenerzieherin aus Thüringen keinen Beitrag mehr bezahlt. Weil sie daheim weder Fernseher noch Radio hat und das System zur Rundfunkfinanzierung für verfassungswidrig hält, begründete Baumert in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ (WamS).
    Da sie sich auch weigerte, einem Gerichtsvollzieher eine Vermögensaufstellung zu unterschreiben, wurde sie am 4. Februar verhaftet. Und zwar direkt an ihrem Arbeitsplatz, einer Metallfabrik, wo sie zuletzt jobbte. Seither sitzt die GEZ-Rebellin in Chemnitz im Knast. Wie sie der „WamS“ berichtete, verlor sie deshalb auch ihren Job. Bis zu sechs Monate kann die Erzwingungshaft dauern. Sieglinde Baumert will durchhalten – aus Prinzip!
    https://mopo24.de/#!nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

    Darauf kann man stolz sein,

    jemanden in Beugehaft zu nehmen weil sie keine GEZ bezahlt, weil sie doch eigentlich gar kein Rundfunkgerät besitzt und deshalb auch keine Vermögensaufstellung unterschreiben möchte!!!

    Was macht man mit dieser armen Frau nach den 60. Tagen Knast? Nochmal sechzig Tage bis sie kapituliert und unterschreibt…

  63. #63 Eulenspieglein (04. Apr 2016 10:47)

    Was macht man mit dieser armen Frau nach den 60. Tagen Knast? Nochmal sechzig Tage bis sie kapituliert und unterschreibt…

    Ganz richtig; und dann 30 Jahre lang regelmäßig bei ihr anklopfen und den Vollstreckungstitel unter die Nase halten.

  64. #62 Tom62 (04. Apr 2016 10:38)

    Denunzianten gab es schon so lange, wie es die Menschheit alt ist.

    Interessant sind die Motive des Denunzianten. Die mögen höchst unterschiedlich sein.

    Aber die meisten sind nicht etwa „staatstragender“ Art, sondern einfach nur Rachsucht, Missgunst oder schnöder Mammonerwerb.

    Möglicherweise geboren auch aus egomanischen Charakterzügen. Wie wahrscheinlich bei etlichen Whistleblowern.

    Das bedenklichste ist jedoch, dass die Staaten so ein Verhalten sogar noch fördern (Ankauf von Steuer-CDs, Hot-Lines für Ansch….r etc.).

    Sehr merkwürdig. Wenn der Staat angeblich hehre Motive für eine eindeutige Straftat vorgibt (Entwendung von geheimen Daten), zählen keine jahrzehntelang gültigen Normen wie „Anstiftung“ und „Teilnahme“ mehr. Und das wird von den Gerichten so gar noch gut geheißen.

    In was für einer Sch… Zeit leben wir eigentlich.

  65. #59 freegerman (04. Apr 2016 10:30)

    Dann gehts ab in den den Knast, wie die Dame, die nun ins Gefängnis muss, weil sie es verweigert die GEZ zu zahlen.

    Sie meinen sicher diese Dame hier:

    https://mopo24.de/Chemnitz#!nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

    60 Tage Erzwingungshaft…., Job als Krippenerzieherin verloren….
    Ich persönlich wünsche ihr viel Kraft und hoffe für Sie auf einen neuen Job. Meinen Respekt hat Sieglinde Baumert auf jeden Fall!

  66. #63 Eulenspieglein

    Was für ein trauriges Land ist die BRD geworden. So verstümmelt, wie ihre 3 Buchstaben, nichtssagend, ungerecht und verlogen ist es.

    Bei jedem Eingeborenenvolk geht es gerechter zu.

  67. @ #28 von Politikern gehasster Deutscher (04. Apr 2016 09:47)

    #21 punctum (04. Apr 2016 09:38)

    Kewil hat zu 100% recht!
    Allerdings Leute wie Sie braucht hier keiner!
    Und tschüss!

    Hier bei PI wird oft, völlig zurecht, der Umgang mit andersdenkenden kritisiert.

    Lasst uns also bitte nicht die selben Fehler machen.

  68. @ #55 Waldorf und Statler
    Prinzipiell ganz schön blöd, was die Dame gemacht hat. Übrigens liebe Mopo gibt es die GEZ nicht mehr, sondern namentlich die Rundfunkgebühr.
    Die logische Folge bei der Verweigerung gegenüber eines Gerichtsvollziehers ist die Haft.

    Doch einen Moment mal !
    Die Dame wurde am Arbeitsplatz verhaftet ! Also verdient sie Geld und hat mutmasslich bei Vollzeit ein pfändbares Einkommen.
    Die Frage ist, wieso hat der Gerichtsvollzieher nicht erstens in der Wohnung und zweitens nicht das Gehalt gepfändet ? Bzw. eine Kontopfändung veranstaltet.
    Diese Massnahmen darf er bei notorischen Nicht-Zahlern vollziehen. Darum heisst es ja Zwangsvollstreckung. Eben auch wenn einer seine Steuern (ja, der Rundfunkbeitrag ist keine Steuer) für den PKW nicht bezahlt und diesen versteckt, wird die Steuer beigetrieben.

    Soll hier etwa ein Exempel statuiert werden ? Meiner Meinung nach ja. Denn der Betrag im Qualitätsblatt Mopo soll anderen Rundfunkbeitrag Verweigerern aufzeigen, dass ihnen das auch passieren kann.

    Auch die Verhaftung am Arbeitsplatz (die Vollstreckung eines Haftbefehls dieser Art erfolgt durch den Gerichtsvollzieher persönlich und oftmals ohne Polizeibeamte) ist so eine Sache.
    Mit etwas Feingefühl würde ein Gerichtsvollzieher diese Massnahme zu Hause bei der Dame in Ruhe vollziehen.
    Aber auch hier geht es darum, ein Exempel zu statuieren.

    Am Ende heisst es plump ! Zahl den Rundfunkbeitrag oder du wirst am Arbeitsplatz festgenommen und verlierst deine Arbeit.

    Wie gesagt, finde ich das Handeln der Dame sehr dämlich.

    Nur wenn ich sehe, dass in dieses Land weit mehr als eine Millionen Menschen faktisch unkontrolliert in das Land eingereist sind und Verfahren wegen Passverstössen, Aufenthaltsverstössen, illegalen Grenzübertritt turnusmässig eingestellt werden, bekomme ich Zweifel am Rechtsstaat.
    Weiter noch mehr Zweifel, wenn ich mir den Artikel 16 des Grundgesetzes anschauen. Politisch Verfolgte geniessen Asyl. Poltische Verfolgung ! Weiter dürfte nach dem 16a kein Einreisender unter dem Status „politisch verfolgt“ einreisen dürfen.

    Der Staat bricht das Grundgesetz oder besser die Regierung.
    Aber wenn Personen den Rundfunkbeitrag nicht entrichten, werden sie bei völliger Renitenz eingesperrt.

    Was würde wohl passieren, wenn wir rechtmäßig bei der Einreise handeln würden ? Also alle Personen gemäss Artikel 16a zurückweisen ! Weiter alle ohne Pass im Lande aufgegriffenen Personen in Abschiebehaft setzen. Weiter alle legal abgelehnten Personen in Abschiebehaft nehmen !

    Die linksgrünen würden Gift und Galle über die Staatsmedien spucken. Sie würden ihre (bezahlten) Auftritte vermehren und hetzen was das Zeug hält. Wie bezahlt ? Ja, sogar Hans Müller erhält eine Art Gage beim Öffentlich Rechtlichen. Die Politiker erst recht.
    Wenn ich dran denke, wieviel Politiker allgemein im Staatsfernsehen auftreten und Gage kassieren….. und solche wie Gottschalk erhalten Millionen. Von unseren Gebühren.
    Darum wird sich auch kein LinksGrüner jemals in Wahrheit für die Abschaffung der Rundfunkgebühr einsetzen.
    Ach ja ! Zudem sitzen Politiker in den Aussichtsräten der öffentlichen Rundfunksender. Das sind nicht nur ARD und ZDF, sondern auch das Dritte und jeweils pro Land.
    Also sagen sich die Politiker auch bei der Härte der Verfolgung von Nicht-Beitragszahler „Was soll, ich bekomme meine Kohle“.

  69. #18 katharer (04. Apr 2016 09:32)

    Was soll denn dieser Schwachsinnsbeitrag von Kewil?

    Was ist daran schlecht das Briefkastenfirmen hochgenommen werden die , in diesem Fall , einzig und allein dazu dienen Steuerbetrug durchzuführen?
    Wer sich deswegen aufregt, regt sich auch über die Steuer CD auf
    Was ist falsch daran das Gisy sich über die Steuerbetrüger aufregt und das nicht dagegen im Bundestag und EU Parlament gemacht wird

    Einzig und allein kann man nur beklagen das die Namen nicht veröffentlicht werden.
    Das hätte Gesicht

    Typische Neid-Diskussion!
    Wenn der Statt gerecht Steuern erheben würde, brauchte es keine Steuerschlupflöcher.
    Glauben Sie im ernst, Sie hätten irgend einen Vorteil, wenn die Steueroasen ausgetrocknet würden?
    Von den Mehreinnahmen würden eher noch mehr Neger ins Land geholt.
    Mit solchen Aktionen wird doch nur vom eigenen Versagen abgelenkt.
    Selbst eine „GmbH & Co. KG“ ist ein Steuerschlupfloch. Warum regt sich darüber niemand auf?

  70. 1. Mossack

    2. Personen im „Umfeld Putins“

    3. Finanzamt Berlin-Charlottenburg

    4. Hetze gegen Briefkastenfirmen? Die sind nicht illegal. Und es gibt gute Gründe, auf dieser Welt sein Geld zu verteilen und zu verstecken!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    1. Nur mal so: Wer und was ist Mossack?

    3. Es geht keinesfalls um diejenigen, die beim FA in Berlin besteuert werden. Es geht um die, die nicht nur schon zu Beginn ihrer betrügerischen Aktionen ganze Völker ins Elend treiben, sondern dann auch noch die Steuern schuldig bleiben, damit ihren „Sklaven“ ein Minimum an Leben verbleibt.

    4. Kein Mensch braucht eine Briefkastenfirma, außer er ist ein Superbetrüger.
    Siehe 3.!
    [Da 1% mehr Vermögen haben als der Rest von 99%, ist die Dimension der Betrogenen klar.]

    2. Die übelste Propaganda. Statt die hohen Bonzen, die direkt erfaßt wurden, anzugreifen, ist wieder einmal Putin der Böse, weil…
    Der Begriff Umfeld ist schon eine Bösartigkeit.
    Warum wir nicht offengelegt, wie es sich mit Poroschenko verhält, wie dieser als junger Fatzke schon Milliarden zusammenschachern konnte. Jetzt holt er sich kriminelle Nichtukrainer in die Regierung, um sein von ihm ruinierten Volk noch mehr zu betrügen und auszupressen!

  71. #73 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Apr 2016 10:57)

    #63 Eulenspieglein (04. Apr 2016 10:47)

    Was macht man mit dieser armen Frau nach den 60. Tagen Knast? Nochmal sechzig Tage bis sie kapituliert und unterschreibt…

    Ganz richtig; und dann 30 Jahre lang regelmäßig bei ihr anklopfen und den Vollstreckungstitel unter die Nase halten.

    Toll, dass nenne ich Gerechtigkeit!

    Für etwas bezahlen zu müssen, was man gar nicht in Anspruch genommen hat und dann auch noch 30 Jahre dafür gepfändet zu werden!

  72. Das kranke an dem ganzen Steuersystem ist, dass die kleinen Leute brav ihre Steuern zahlen müssen, weil sie gar keine Möglichkeit haben, sich dem zu entziehen.
    Während internationale Großkonzerne und Superreiche sich legal dem deutschen Steuersystem voll oder teilweise entziehen können.
    Letztendlich sind deutsche Lohnabhängige und Rentner wieder die Dummen, denn die Herrschenden holen sich von ihnen das, was sie von den legalen oder illegalen Steuerflüchtigen nicht bekommen.

  73. #80 Leontopodium (04. Apr 2016 10:58)

    Sie meinen sicher diese Dame hier:

    https://mopo24.de/Chemnitz#!nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

    60 Tage Erzwingungshaft…., Job als Krippenerzieherin verloren….
    Ich persönlich wünsche ihr viel Kraft und hoffe für Sie auf einen neuen Job. Meinen Respekt hat Sieglinde Baumert auf jeden Fall!

    Exakt, vielen Dank für die Verlinkung.
    Den guten Wünschen schließe ich mich natürlich an.
    Falls PI/ein anderes Medium eine Kampagne startet, um die Dame zu unterstützen, würde ich mich freuen, wenn das hier auch publik gemacht werden würde.

  74. Ich bin auch dafür, dass die Bonzen ordendlich abgemolken werden.
    Schließlich beuten sie den armen Fredel für 8,50 Teuro/h auch ganz schön krass aus.
    Wenn denn nun die Kohle der autochthonen Bevölkerung zu Gute käme, was ja bekanntermaßen immer weniger der Fall ist.
    Wenn die „gute Konjunktur“ herhalten muss, um die Invasion schönzureden, wird mir natürlich auch schlecht.
    Da freut man sich doch gleich auf die nächste Rezession.

    Der eigentliche „Witz“ war aber, dass uns ausgerechnet das linke, verkommene KommunistenDreckschw[ZENSUR] Gysi als „Experte“ verkauft werden sollte.

    Hoffentlich finden sich in den PanamaPampers auch Hinweise auf die verschwundenen SED Milliarden.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Kommunen-Keine-Entwarnung-bei-Fluechtlingen

    Auch wenn derzeit nicht mehr so viele Flüchtlinge ins Land kommen, lässt die Belastung von Städten und Kreisen kaum nach.

    Kommunale Spitzenverbände in Negersachsen fordern mehr finanzielle Unterstützung.

    Insbesondere Wohnungskosten und die notwendigen Integrationsmaßnahmen belasten die Städte und Kreise.

    HannoverGaza. Selbst nach dem Ende der sogenannten Amtshilfe, bei der die Kommunen dem Land bei der Erstaufnahme helfen mussten, habe sich die Lage nicht wesentlich entspannt, sagte Thorsten Bullerdiek, Sprecher des niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds.

    „Von Entwarnung kann noch keine Rede sein.“
    Die Erstaufnahmeeinrichtungen seien nur zur Hälfte belegt.
    In den Kommunen werde das jedoch frühestens in ein oder zwei Monaten spürbar werden.

    Wenn die Flüchtlinge die Erstaufnahmeeinrichtungen durchlaufen haben, sind die Kommunen für die Betreuung und Unterbringung zuständig.

    Für diese Arbeit bekommen sie von Land und Bund rund 10 000 Euro pro Jahr und Person.

    Das sind 4000 Euro mehr als im vergangenen Jahr, mit denen die Kommunen die jährlichen Kosten für Wohnung, Krankengeld und andere Leistungen bezahlen sollen.

    Doch das reiche nicht immer aus, sagte Bullerdiek. „Wir brauchen für die Sonderfälle eine Spitzabrechnung.“
    Selbst in einigen ländlichen Gemeinden sei der Wohnungsmarkt mittlerweile so angespannt, dass das Geld nicht ausreiche, um mit der Pauschale die Miete für die Flüchtlinge bezahlen zu können.

    Der Bund beteiligt sich 2016 erstmals an den Flüchtlingskosten, indem er 670 Euro pro Person und Jahr an die Länder zahlt.
    Am Jahresende sollen die tatsächlichen Kosten abgerechnet werden.

    „Das Auslaufen der Amtshilfe bedeutet für die niedersächsischen Landkreise keineswegs das Ende der intensiven Anstrengungen bei der Flüchtlingsunterbringung und -integration“, hatte bereits der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistags, Hubert Meyer, vergangene Woche betont.

    Vor allem die Integrationsarbeit werde nun zu einer Herausforderung für die Kommunen.

    „Dazu sind wir bereit, erwarten aber von allen Ressorts der Landesregierung Unterstützung in konzeptioneller und finanzieller Hinsicht“, sagte Meyer.

    Auch der Städte- und Gemeindebund mahnt, die Kommunen bei der Integration nicht im Regen stehen zu lassen.

    Die Länder spielen diese Forderung weiter nach Berlin und fordern den Bund zu einem stärkeren Engagement in der Flüchtlingspolitik auf.

    „Wir brauchen eine neue Kostenverteilung in der Größenordnung, dass der Bund einen zweistelligen Milliardenbetrag zusätzlich übernimmt“, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dem „Handelsblatt“.

    Alle Länder zusammen planen in diesem Jahr 16,7 Milliarden Euro in diesem Bereich ein – etwa doppelt so viel wie 2015.

    Niedersachsen kalkuliert für 2016 mit rund 1,7 Milliarden Euro für Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen. <<

    .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153944862/Wie-ein-Vietnamese-die-Wutbuerger-von-Pegida-erlebt.html

    http://www.bild.de/news/ausland/mord/rentner-an-kampfhund-verfuettert-45174662.bild.html

    Have a nice day.

  75. #75 Tolkewitzer

    „Statt“ – soll natürlich Staat heißen.
    (Korrekturfunktion!!!!!?)

  76. #13 Eurabier (04. Apr 2016 09:15)

    Was weiß man denn über diese „Aliianz“ aus auflagenkränkelnder SZ und den zwangsfinanzierten Rechke-Lügenmedien?

    Wird hier eine Lügenzeitung quersubventioniert?

    Genau das denke ich auch. Anne Will als Teaser für den montäglichen Lügen-Spiegel von Mascolo. Zur Auflockerung noch ein paar Assad-Märchen..

  77. #85 Theo Retisch (04. Apr 2016 11:18)

    Ich habe große Bauchschmerzen bei Ihrem Beitrag.

    Was heißt hier „Briefkastenfirma“?

    Da ist sie wieder, die „deutsche Moral“, für die wir so sehr geliebt werden in der Welt. Siehe das Oktroyieren der Merkel´schen Moralvorstellungen in Sachen Migration.

    Und der in Deutschland anscheinend niemals auszurottende Neidkomplex.

    Ich glaube, Sie verstehen überhaupt nicht, worum es hier bei diesem Thema geht.

    Die Firmen, die Sie als „Briefkastenfirmen“ bezeichnen, sind jeweils nach dem gültigen Recht dort in diesen Ländern wirksam gegründet worden. Punkt aus. Feierabend.

    Dass andere Länder andere Gesetze haben, dürfte wohl noch erlaubt sein.

    Oder wollen Sie die deutschen Moralvorschriften oder andere Regeln, die in Deutschland gelten, zwangsweise anderen Ländern überstülpen? Hatten wir das nicht schon mal? Am deutschen Wesen ……….

    Und dann noch dies.

    In jenen Ländern, die Sie verunglimpfen, gibt es tatsächlich auch eine einheimische Wirtschaft. Und einheimische Unternehmen, für die vom Prinzip her die gleichen Regeln gelten.

    Zu Poroschenko.

    Ein international agierender Geschäftsmann (Schokoladenindustrie) wie er braucht nun mal für seine internationalen Geschäfte Firmenbasen überall in der Welt.

    Und Ihre persönliche Wertung, die sie Poroschenko angedeihen lassen, zeigt nur Ihren persönlichen Hass und Ihre Missgunst. Völlig neben der Sache.

    Was meinen Sie, wo überall Daimler, VW, BMW, DB, CoBank und Siemens (nur um einige zu benennen) ihre Tochterfirmen haben?

    Erst informieren, dann schreiben.

  78. ich hatte gestern schon geschrieben , schlechte Stimmung im Volk , diese Meldung , da schaut her wir kümmern uns um die Bösen , jetzt müssen die auch bezahlen nicht nur IHR das Volk und der Michel frisst die LÜGE !
    hier die passende Meldung dazu :

    Wie die Gatekeeper der Mainstreammedien das „eine Prozent“ im Westen vor dem Panama-Leak schützen
    4.04.2016 • 10:40 Uhr
    Von Craig Murray

    Derjenige, der die Mossack-Fonseca-Papiere hat durchsickern lassen, scheint von dem echten Wunsch motiviert zu sein, das System zu entlarven, das es den extrem Reichen ermöglicht, ihre massiven Geldverstecke zu verbergen.

    Das Geld haben sie oft durch Korruption erlangt und alle sind daran beteiligt, die Zahlung von Steuern zu vermeiden. Diese panamaischen Anwälte verstecken den Reichtum eines signifikanten Anteil von 1 Prozent, und das massive Leak ihrer Dokumente sollte eine wunderbare Sache sein.

    Leider haben die Leaker den schrecklichen Fehler begangen, sich an die westlichen Massenmedien zu wenden, um die Ergebnisse zu veröffentlichen. Die Folge ist, dass die erste große Geschichte, welche der Guardian veröffentlicht, alles über Wladimir Putin und einen Cellisten berichtet. Solche Dinge geschehen, und ich habe keinen Zweifel daran, dass Putin korrupt ist.

    Aber warum muss man sich auf Russland konzentrieren? Der Reichtum aus Russland macht nur einen winzigen Teil des Geldes aus, das mithilfe von Mossack-Fonseca versteckt wurde. Natürlich ist sofort klar, dass diese selektive Berichterstattung stinkt.
    hier lesen :

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/37603-panama-leak_wie-gatekeeper-mainstreammedien–prozent/

  79. #84 Tolkewitzer (04. Apr 2016 11:06)

    Genau so ist es!!!
    Bravo!

  80. @ #76 Eulenspieglein (04. Apr 2016 10:47)

    Was macht man mit dieser armen Frau nach den 60. Tagen Knast?…

    neuerdings wird man auch noch wieder von der Polizei am Arbeitsplatz ….“ abgeholt “ und eingesperrt, das gab es auch schon mal in Diktaturen, fehlt bloß noch das die Frau aus dem Kerker ihren Angehörigen auf Postkarten schreiben soll das es ihr im Gefängnis gut geht

  81. wer glaubt, dass keine einzige Deutsche Firma oder Bank oder Millionär / Milliardär dort einen Briefkasten / Firma hat ?? Alles nur ein Ablenkungsmanöver von Bertelsmann und Co. um Merkel aus der Schusslinie zu nehmen… und seit wann sind Briefkastfirmen illegal? Die sind alle beim Finanzamt in Panama gemeldet und zahlen dort Steuern oder auf den Inseln wo die gemeldet sind. Amazon und Co. arbeitet ganz legal in Deutschland und zahlt ganz legal seine Steuern bei der Briefkastenfirma in Luxenburg und Irland, gell Herr Finanzinister ??

  82. #82 Brutus40 (04. Apr 2016 11:02)

    kewil ist einer der ganz großen Patrioten unter uns, der sich dafür den Arsch aufreißt, den hat man nicht mit (Ach Kewil, wisch Dir den Schaum vom Maul!) zu kritisieren!

  83. Aufreger Steuern und Steuerhinterziehung !
    Für die eher wohlhabenden Menschen ist die Steuerhinterziehung nur ein Sport, um noch ein bisschen mehr Geld zu sparen.
    Es steckt keinerlei Not dahinter.
    Welche mehrfachen Einkünfte haben denn die eher Wohlhabenden ?

    Politiker !? Ihre Mandatsbezüge mit steuerfreien Pauschalen, freier Reise, bzw. Erstattung der Reisekosten. Sitzungsgelder bis in die Kommunalpolitik herunter.
    Dazu Aufsichtsratsmandate, Vorträge, ehrenamtliche Posten (mit netten Aufwandsentschädigung) usw..

    Freie Wirtschaft. Wie läuft das hier ? Der Abteilungsleiter der Firma XY wird noch nebenbei zum Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft ernannt. Obwohl er eigentlich ausgelastet ist.
    So verdoppelt man einfach das Gehalt.
    Dann erhalten Geschäftsführer schon nunmehr seit Jahrzehnten Prämien dafür, dass sie Geld sparen. In der Praxis heisst es, dass Leute entlassen werden (nachdem sie auf Gehalt oder Überstundenbezahlung verzichtet haben).
    Freie Unternehmer machen massiv Gewinne. Hinter vorgehaltener Hand sagen die, dass der Euro das Beste war, was ihnen passieren konnte. Man muss sich nicht von den Firmenpleiten blenden lassen.
    Firmenpleiten ?! Auch hier ist nicht jede Pleite vom Elend des Eigentümers geprägt. Einmal sichert sich jeder halbwegs schlaue Firmeninhaber ab. GmbH war gestern. Eine Holding mit Sitz in England bedarf viel kleinerer Einlagen. Die Gesellschaft kaputt gemacht und einen Tag später eine neue Gesellschaft beschlossen.
    Weiter treiben bei Übernahmen neue Eigentümer eine Firma in die Pleite und ziehen vorher das Kapital raus. Diese Methode haben auch andere Personen erkannt. Das ist zwar offiziell Betrug, aber wo kein Kläger da ist auch kein Richter.

    Alles in allem ist das Leben ein grosses Monopoly Spiel. Bei dem die skrupellosen und gewissenlosen Menschen gewinnen.

    Der angebliche o.g. Skandal soll nur davon ablenken, wie wir tagtäglich ausgebeutet werden.
    Unsere Löhne stehen trotz Produktivitätssteigerung auf einem Niedrig-Niveau.
    Auch und gerade auf dem Büro ist durch die moderne Telekommunikation die Effizienz erheblich gestiegen.
    In der Produktion sowieso.
    Zudem Deutschland das streikarme Land ist. Im Gegensatz zu konservativen CDU Meinungen (oftmals schimpfen die Landwirte sehr laut) streiken wir kaum und dank der Gewerkschaften immer nur mit Ankündigung.
    In Spanien, Frankreich und Italien wird mal soviel gestreikt wie hierzulande. Doch kommt das nicht in unsere Nachrichten, damit wir nicht aufgewiegelt wird. Als belgische Kumpel den Bochumer Opel Leuten gezeigt haben, wie man streikt, wurde dies von der Presse als Gewalt verurteilt. In Frankreich und Belgien verstehen die Arbeitgeber keine andere Sprache.
    Aber hier regiert eben das Kapital. Man hat dem Volk jetzt einen Aufreger zum Frass hingeworfen der eben Panama heisst. In Wahrheit sitzen die gewissen Herren schallend laut lachend in ihren Räumen. Hauptsache das Volk merkt nicht, dass sie Minilöhne haben und sich ihr nicht verdientes Geld als Kredite teuer kaufen müssen.
    Und uns geht es gut und das ist wichtig.
    Ab und zu noch die Rassismus Keule schwingen und dann noch den Terror an die Wand malen. Dass aber die Alltagskriminalität (die zumeist nun einmal von Ausländern ausgeübt wird, die zu allem Überfluss von Transferleistungen leben und zumeist noch als politisch Verfolge (und die Libanesen und Schwarzafrikaner schon seit mehreren Jahrzehnten) hier leben) der wahre Terror ist, wird vollkommen verschwiegen.
    Was nützt mir die Sicherheit vor unserem Stadion, wenn ich schon auf dem Nachhauseweg an der einsamen S-Bahn Haltestelle vermöbelt werde ? Und in meinem Stadtteil gewisse Gestalten Leute belästigen und ausrauben. Weiter die Einbrüche zunehmen.

  84. @ #90 harro (04. Apr 2016 11:34)
    Nein, nicht ganz.
    Früher waren es die Juden, die verfolgt wurden.
    Heute sind es die Rechten, die verfolgt werden.
    Wobei rechts alles neben links ist. Wer also die Fahne unseres Landes nicht anspuckt oder angewidert einem Anderen aus der Hand reisst und wegschafft (wie IM Erika), ist ein Rechter.

  85. wie so oft — fast immer — stimme ich kewil vollständig zu. — Unseren Links-Gut-Lügenmedien tritt schon Schaum vor den Mund ,wenn Geld im Ausland geparkt wird. — Es könnten ja Gewinne entstehen, die nicht versteuert werden und noch schlimmer : Erbschaftssteuern könnten nicht gezahlt werden und damit fehlt Geld für die weitere Selbstbedienung. —
    ich danke jedem , der legal diesem Staat weniger Steuern zahlt. —

  86. Es handelt sich im Übrigen nicht nur um eine öffentlich-rechtlich-prantlhausener Recherche, wie hier suggeriert wird, hinter der neidzerfressene Pressefritzen stehen, die man in die Abteilung „linksversifft“ schieben kann, sondern um eine internationale mit dem Ziel, die Steueroasen auf den Virgin Islands und anderswo auszutrocknen. Auch Islands Premier Gunnlaugsson gerät mittlerweile ins Schwitzen, wenn er nach den Geldern gefragt wird, die er während der Finanzkrise in die Karibik verschoben hat, während seine Landsleute um ihre Ersparnisse gebracht wurden.

    Aber Kapitalistenknecht Kewil dürfte selbst für den angeblichen Karstatt-Retter Nicolas Berggruen noch warme Worte finden, der Karstatt-Gelder über zwei Amsterdamer Briefkasten-, also Scheinfirmen elegant zum „Nicolas Berggruen Charitable Trust“ auf den Virgin Islands transferiert hat, wo die Welt laut Eigenwerbung nur bereichert werden soll („a philanthropic trust dedicated to supporting the arts and activities…“).

    All das konnte man vor drei Jahren in der fabelhaften ZDF-Doku „Mr. Karstadt“ bestaunen. Da konnte man Berggruen auch diskret im Brüsseler Büro von Martin Schulz verschwinden sehen oder beim Berggruen-Kreis im Pariser Luxushotel Le Bristol, wo er mit Gerhard Schröder, Martin Schulz & Co. Bilderberg en miniature gespielt hat. „Bilderberg“ – ist das nicht sonst hier das absolute Reizwort?

    „Panama Papers: Tory peers, former MPs and party donors implicated as David Cameron told to take ,real action‘ to clamp down on tax haven”:

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/04/04/panama-papers-tax-haven-used-by-politicians-and-celebrities/

  87. #101 Heta (04. Apr 2016 12:31)

    Ich schließe an an meine obigen Beiträge.

    Jedem Menschen ist seine eigene Meinung erlaubt. Kein Problem damit.

    Aber würden Sie mir bitte erklären, was „Scheinfirmen“ – diesen Begriff benutzen Sie – sind?

    Ich beschäftige mich mit diesen Themen nicht erst seit gestern. Aber der von Ihnen verwendete Terminus Technicus „Scheinfirma“ ist mir nicht bekannt.

  88. Um von Merkels Murks-Politik abzulenken, wurde dieses Thema „herbeigezaubert“ und aufgebauscht. Die Massen sollen abgelenkt werden – von den Abschiebungen in die Türkei, von Idomeni, von der verfehlten Flüchtlingspolitik usw.
    Dass sich Helmut Kohl mit Herrn Orban treffen will, finde ich super. Das wird Murksel total ärgern 😉 ! Denn glaubt ja, „die Partei“ zu sein, und „die Partei, die Partei, die hat immer Recht“. So sang man schon zu DDR-Zeiten…

  89. #80 Leontopodium (04. Apr 2016 10:58)

    Sie meinen sicher diese Dame hier:

    https://mopo24.de/Chemnitz#!nachrichten/strafe-sachsen-seit-60-tagen-in-haft-weil-sie-keine-gez-zahlt-65153

    60 Tage Erzwingungshaft…., Job als Krippenerzieherin verloren….
    Ich persönlich wünsche ihr viel Kraft und hoffe für Sie auf einen neuen Job. Meinen Respekt hat Sieglinde Baumert auf jeden Fall!

    Exakt, vielen Dank für die Verlinkung.
    Den guten Wünschen schließe ich mich natürlich an.
    Falls PI/ein anderes Medium eine Kampagne startet, um die Dame zu unterstützen, würde ich mich freuen, wenn das hier auch publik gemacht werden würde.
    —————————————–

    ja, wäre mit auch eine finanzielle Unterstützung Wert

  90. Zu den Panama Papers vgl.:
    https://www.craigmurray.org.uk/archives/2016/04/corporate-media-gatekeepers-protect-western-1-from-panama-leak/

    Demnach wurden in den Unterlagen gezielt nach solchen Politikern gesucht, die „dem Westen“ missfallen, während schon jetzt anderen Personen des öffentlichen Lebens zugesichert wird, dass ihre Daten nie veröffentlicht werden sollen.
    Dahinter steckt ein Medienkartell „International Consortium of Investigative Journalists“, das vom US-„Center for Public Integrity“ finanziert wird (das wiederum von den üblichen Verdächtigen finanziert wird).
    Wir bräuchten einen Whistleblower, der ans Licht bringt, was uns dieses Medienkartell verschweigt.

  91. #100 von Politikern gehasster Deutscher (04. Apr 2016 12:02)
    #82 Brutus40 (04. Apr 2016 11:02)

    kewil ist einer der ganz großen Patrioten unter uns, der sich dafür den Arsch aufreißt, den hat man nicht mit (Ach Kewil, wisch Dir den Schaum vom Maul!) zu kritisieren!

    Aha, darf man nicht. Auch nicht wenn Unsinn verbreitet wird. Eine seltsame Weltsicht.

    Hitler und Stalin haben sich auch den Arsch aufgerissen. Darf man die auch nicht kritisieren ?

  92. #95 Unbekannter (04. Apr 2016 11:48)

    https://panamapapers.icij.org/
    …—————————————–

    Und an der Webseite allein sieht man doch, dass das eine geplante und groß aufgezogene Kampagne ist.

    Nix da mit irgendeinem edlen Whistleblower (Robin Hood, James Bond), der – wie romantisch doch die Vorstellung – heimlich unter Lebensgefahr Dokumente scannt und bei Wikileaks hochlädt.

  93. Ich habe das Video nicht gesehen, aber als ich gestern abend im Guardian die ersten Ankündigungen sah, musste ich schon kichern. Quadratmetergroße Fotos von Putin. Auf deutsch und auf englisch. Le Monde dagegen, die ja im selben Puff anschaffen geht wie Guardian und Süddeutsche, erwähnte den Riesenskandal nur unter ferner liefen. Tja, der Hollande will sich halt die Möglichkeit offenhalten, dass er so weit zu Kreuze kriecht, dass seine Schweinebauern wieder nach Russland exportieren dürfen, also dass die Autobahn dann wieder frei ist halt (und wenn er jetzt Putin vors Schienbein treten lässt, dann muss er länger zu Kreuze kriechen).

    Ich frag mich ja immer noch, ob die Medien früher genau so jämmerlich waren und ich es nur aus jugendlichem Leichtsinn nicht gemerkt habe, oder ob die wirklich schlimmer geworden sind. Kewils Formulierungen scheinen mir jedenfalls sehr treffend, und obendrein ehrlicher als die Manipulationsverfahren der Wahrheitspresse.

  94. #108 merkel.muss.weg.sofort (04. Apr 2016 12:52)

    Sind Sie etwa neidisch auf Leute mit mehr Geld?
    Haben Sie noch niemals unter der Hand was verrichten lassen, oder ausgeholfen und die Hand dafür aufgehalten?
    Und bitte nicht mit der Verhältnismäßigkeit kommen!

  95. Egal wieviel Substanz die „panama-papers“ haben, ich fand es schon seltsam, dass die 20 Uhr Tagesschau sofort am Anfang ausschweifend darüber berichtete.
    Anstatt als erstes über die „Flüchtlinge“, Erdoganz u. Co. wurde nur über die „papes“ erzählt. Mindestens die ersten drei oder vier Minuten.
    Das ist völlig unverhältnismäßig. Kewil hat völlig recht.

  96. Ich habe schon gemerkt, hier sind viiiiiiiiele, braaaaaave Steuerzahler, die noch niiiiiie an der Steuer vorbei Geld verdient haben.
    Ja, ja, ihr seid halt doch die Guten!

  97. Halb OT

    Gefängnis wegen der Weigerung die Rundfunkgebühren zu zahlen.
    Deutschland schafft sich ab:

    Sieglinde Baumert weigert sich, für ARD und ZDF zu zahlen – wie viele. Aber sie ist die Erste, die dafür ins Gefängnis gegangen ist. Dort stößt sie auf Bewunderung

    Sie hat den Kanal voll

    03.04.2016

    Ihr aktuelles Zimmer: spartanisch, Blick auf den Hof. Bett, Schreibtisch, kleines Radio mit Uhr. Keiner verlangt von ihr dafür Rundfunkgebühren. Denn Sieglinde Baumert ist vom Beitrag befreit, seit 4. Februar 2016. An diesem Tag wurde die 46-Jährige aus dem thüringischen Geisa verhaftet und sitzt seither in Erzwingungshaft im Frauengefängnis der JVA Chemnitz, weil sie sich beharrlich weigert, ihre Haushaltsabgabe für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu leisten.

    Die Sender wissen, wie bockig der Bürger ist. „4,5 Millionen Beitragskonten waren am Stichtag 31.12.2014 in Mahnverfahren oder Vollstreckung“, sagt Christian Greuel, Sprecher der Beitragskommunikation von ARD/ZDF/Deutschlandradio. Wie viele Beitragsverweigerer seien, würde aus Datenschutzgründen nicht erfasst. Nur einen Menschen hat die Verweigerung bis in die Zelle getrieben: Sieglinde Baumert.

    Eine vom Gerichtsvollzieher geforderte Vermögensaufstellung hatte sie nicht unterzeichnet: „Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht. Ich kann nicht verantworten, dass ich diesen Rundfunk mitfinanziere.“ Haft als Streik also. Kurios nur: Ihre Zelle fällt für ARD und ZDF unter Gemeinschaftsunterkünfte – und die sind beitragsfrei. „Im Gefängnis könnte ich den ganzen Tag umsonst fernsehen“, spottet Sieglinde Baumert. Der Weg von Sieglinde Baumert sei „der falsche“, findet Rechtsanwalt Sascha Giller von der Jenaer Kanzlei PWB.

    Er führt mit Kollegen gerade eine Klage gegen die Haushaltsabgabe, nachdem das Bundesverwaltungsgericht diese Ende Februar für rechtens erklärte. Nun soll das Bundesverfassungsgericht klären, ob der derzeitige Beitragseinzug einen Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstellt. Giller sieht es so: Die Handlungsfreiheit sei beeinträchtigt, der Gleichheitsgrundsatz verletzt. Es müsse „zudem geklärt werden, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch die Grundversorgung abdeckt oder mit seinen Angeboten weit darüber hinaus geht. Denn nur die Grundversorgung ist gesetzlich geschützt.“

    Giller berät viele, die gegen die Zwangszahlungen sind. Er rät allen: „Erst einmal zahlen, wenn auch unter Vorbehalt. Ein Widerstand gegen Vollstreckungsmaßnahmen ist im Grunde zwecklos.“ Auch Widerspruch gegen Zahlungsforderungen habe keine aufschiebende Wirkung. „In Internetforen kursieren viele Falschinformationen, bei denen ich als Jurist schmunzeln muss. Die Grenzen des Rechtsstaates müssen schon eingehalten werden.“

    Sieglinde Baumert hat das nicht. „Ich habe seit 2013 nicht mehr gezahlt“, sagt sie. Anfangs ging es um 190 Euro, die der Beitragsservice eintreiben wollte. Gerichtsvollzieher und Pfändungen versuchten sich lange erfolglos an ihr. „Ich habe nie Einspruch erhoben, Schreiben ignoriert, ich wollte dagegen von der Justiz die Rechtmäßigkeit des Gebühreneinzuges erklärt bekommen. Ich ließ alles auf mich zukommen.“

    Am 4. Februar traf der Gerichtsvollzieher sie dann an. Gegen 10.30 Uhr erschien er mit der Polizei im Metallbetrieb, in dem Baumert, Brüchen in ihrer Biografie geschuldet, einen Hilfsarbeiterjob ausübte. „Ich habe gerade Platinen bestückt, als der Anruf kam, ich solle ins Hauptgebäude kommen. Dort stand der Gerichtsvollzieher mit zwei Polizisten und hat mich gefragt, ob ich jetzt bereit wäre, eine Vermögensauskunft abzugeben. Als ich das erneut verweigerte, ging es ab zur Polizeiwache Bad Salzungen, von dort direkt in die Haftanstalt. Ohne Handschellen, trotzdem gab es perplexe und schockierte Gesichter.“ Nach der Verhaftung am Arbeitsplatz erhielt sie die Kündigung.

    Sieglinde Baumert wirkt nicht bedrückt, die Erzwingungshaft, so scheint es, sieht sie auch als Selbsterfahrung. Wird die Einzelzelle nach Ausgabe der Kaltverpflegung um 16 Uhr geschlossen, tut sie, was sie am liebsten tut: lesen. Sie bekommt viel Post von Unterstützern. Auslöser für ihren Protest war die von Gebührengegnern gern zitierte Doktorarbeit mit dem Titel „Reform der Rundfunkfinanzierung in Deutschland“. Sie habe dargelegt, dass das derzeitige System verfassungswidrig ist, interpretiert Sieglinde Baumert die Arbeit. Da habe sie sich gedacht, wenn das verfassungswidrig ist, wird es gekippt. Und nicht mehr gezahlt.

    Wenn Sieglinde Baumert beim Hofgang um 8.15 Uhr die anderen Gefangenen trifft, wird sie an ihr Privileg erinnert: „Die sagen: Wenn ich nur wegen einer Unterschrift hier wäre, dann wäre ich längst draußen. Aber Hut ab, dass du es machst.“ Sieglinde Baumert sagt, sie fühle sich bevormundet, wofür sie ihr Geld ausgebe. Und die erzwungenen Einnahmen würden rausgeschmissen ohne Ende. „Mit Fußball kann ich zum Beispiel gar nichts anfangen. Wenn ich dann lese: Eine Minute ‚Sportschau‘ kostet 40.000 Euro, da frage ich mich, warum ich dafür nur einen Cent investieren soll“, sagt Sieglinde Baumert.

    ➡ Demnächst hat sie noch mehr Grund, sich aufzuregen: Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten erwägt, ab 2021 die Rundfunkbeiträge auf über 19 Euro zu erhöhen. Das bestätigte ein Kommissionsmitglied dieser Zeitung. Sieglinde Baumert hat daheim weder Fernseher noch Radio. „Meine Informationsquelle ist das Internet.“ Das sei „vielseitig und umfassend“, anders als ARD und ZDF. Nach sechs Monaten muss sie entlassen werden. Der nächste Haftantritt wäre dann nach zwei Jahren möglich.

  98. #111 merkel.muss.weg.sofort (04. Apr 2016 12:57)

    Der Vergleich geht nun wirklich weit unter die Gürtellinie!
    Pfui!!!

  99. #110 brueckenbauer

    Demnach wurden in den Unterlagen gezielt nach solchen Politikern gesucht, die „dem Westen“ missfallen, während schon jetzt anderen Personen des öffentlichen Lebens zugesichert wird, dass ihre Daten nie veröffentlicht werden sollen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,
    Darin gebe ich dir recht.

    Der Poroschenko ist nur eine Alibifunktion, die ganz im Hintergrund bleibt, obwohl es ein Riesenunterschied ist, ob von einem „Umfeld“ oder von einem Präsidenten die Rede ist.

    Man kann nur hoffen, dass die Niederländer am 6. April in einem Referendum das Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine
    ablehnen. Da fließen wieder unsere Milliarden zu den Oligarchen, die sie so schnell wie möglich beiseiteschaffen.

    Poroschenko hat sich zur Macherhaltung Ausländer in die Regierung geholt.
    Im Eilverfahren hat die krisengeschüttelte Ukraine drei Ausländer eingebürgt und zu Ministern ernannt. Die US-Amerikanerin Natalie A. Jaresko (Finanzen) sowie der Georgier Alexander Kwitaschwili (Gesundheit) und der Litauer Aivaras Abromavicius (Wirtschaft) erhielten per Erlass die Staatsbürgerschaft.

    Der Soros-Mann Saakaschwili wird per internationalen Haftbefehl wegen Amtsmissbrauchs in seiner Amtszeit in Georgien gesucht.

    Und diesem Gesindel soll unser Geld hingeworfen werden, dem ukrainischen Volk bleibt nur das Elend.

  100. Das Steuerhinterziehungshalali dient der Ablenkung von der Mißwirtschaft

    Es verwundert doch sehr, daß sich die Parteiengecken neuerdings so sehr um die liebe Steuerhinterziehung kümmern, da diese seit Jahrzehnten jedermann bekannt ist; und es dürfte kein Zufall sein, daß das Kesseltreiben gegen die Steuerhinterzieher und kleinere Staaten wie die Schweiz mit dem Ausbruch der großen Banken- und Währungskrise zusammenfällt. Das große Halali auf die Steuerhinterziehung dienst also zum einen der Ablenkung des Volkes, welches sonst recht ungehalten über den drohenden Verlust seiner Ersparnisse und die gewaltige Teuerung, verursacht durch die zunehmende Geldentwertung, sein könnte; und zum anderen wohl einen verzweifelten Versuch dar die Staatseinnahmen zu steigern. Letzteres ist aber ganz und gar vergeblich, denn selbst wenn es gelänge, so würden die Parteiengecken die zusätzlichen Gelder nur umgehend an das Ausland und die Banken verschenken und schon gar nicht lernen mit den vorhandenen Einnahmen auszukommen, sondern auch weiterhin immer neue Schulden machen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  101. Lustig auch, wie man hier in altlinke Argumentationsmuster verfällt („Um von Merkels Murks-Politik abzulenken, wurde dieses Thema ,herbeigezaubert‘ und aufgebauscht“). Klar, 400 Journalisten von 107 Medienorganisationen in 80 Ländern verfolgen nur ein Ziel: von Merkels Murkspolitik abzulenken.

    üher hieß es: „Die werktätige Bevölkerung wird von den eigentlichen Problemen abgelenkt“ – damals ging es gegen das Kapital, heute wird das Kapital gegen die werktätige, also steuernzahlende Bevölkerung verteidigt. Zum Lachen, wirklich.

    Fehlt eigentlich nur noch das Argument, dass es sich um eine antideutsche Verschwörung handelt, Jürgen Mossack, der kreative Anbieter von Steuersparmodellen, ist schließlich Deutscher:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153965873/Das-sind-Juergen-Mossack-und-Ramon-Fonseca.html

  102. #93 Verschaerft

    Da ist sie wieder, die „deutsche Moral“, für die wir so sehr geliebt werden in der Welt. Siehe das Oktroyieren der Merkel´schen Moralvorstellungen in Sachen Migration.

    Und der in Deutschland anscheinend niemals auszurottende Neidkomplex.

    Die Firmen, die Sie als „Briefkastenfirmen“ bezeichnen, sind jeweils nach dem gültigen Recht dort in diesen Ländern wirksam gegründet worden. Punkt aus. Feierabend.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Für die deutsche Moral brauchen wir weder eine Merkel noch ein GG oder eine EU.

    Es genügt, wenn deutsche Moral in Deutschland von uns Deutschen gelebt wird. Die zu Sekundärtugenden herabgewürdigten Preußischen Tugenden sind der Maßstab dafür.

    Dass jemand, der brav seine Arbeit tut, die Gesetze einhält und Steuern zahlt, wird nie neidisch auf Betrüger und Verbrecher, die das Volk prellen.

    Welches Recht in anderen Ländern gilt, ist für uns irrelevant.
    Dass solche Gesetze schlecht sind, zeigen unsere Volksverräter, die jedem Hergelaufenen mehr Rechte als uns Deutschen zubilligen.

    Siehe auch #104 Heta (04. Apr 2016 12:31)

  103. Transatlantische Propaganda.

    Man muss nur den Hintergrund der Journalisten kennen. Allen voran des Center for Public Integrity:

    CPI reports receiving foundation support from a number of foundations, including the Sunlight Foundation, the Ethics and Excellence in Journalism Foundation, the Ford Foundation, the John D. and Catherine T. MacArthur Foundation, the John S. and James L. Knight Foundation, the Omidyar Network, the Open Society Foundation, and the Pew Charitable Trusts.[31]

    Open Society=Soros, auch der Rest, alles verquickt mit progessiven transatlantischen Oligarchen und US-Think-Tanks.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Center_for_Public_Integrity

    Und Mascalo ist übrigens laut Wiki auch ein Atlantikbrückler. Naja, und zur SZ und dem Spiegel muss ich ja nichts sagen. Das nur mal nach einer kurzen Recherche von mir.

    Fazit: Diesen Enthüllern traue ich nicht über den Weg. Das ist reine Wirtschaftskriegspropaganda.

    Dies sieht man am Putinbashing. Alles was ich dazu gelesen habe lässt sich in einem Satz zusammenfassen. Der entlarvte russische Steuerhinterzieher kennt einen, und der soll einen kennen der Putin kennt. 🙂

    Das ist alles heiße Luft, wenn man mal von Poroschenko absieht, aber der soll wohl weg, der ist anscheinend in Ungnade gefallen.

  104. #123 Theo Retisch (04. Apr 2016 13:42)

    Dann bekenne ich mich gern zur UNMORAL.

    Mir ist ein verlässliches rechtliches Korsett lieber, als wenn sich die Moralapostel im einzelnen aussuchen, mit welchen Folterwerkzeugen sie die „anderen“ überziehen können.

    „Welches Recht in anderen Ländern gilt, ist für uns irrelevant.“

    Gute Aussage von Ihnen.

    So denken eben die anderen Länder auch.

    Deswegen geben sich jene Länder genau denjenigen Rechtsrahmen, der IHNEN gefällt und nicht den selbsternannten deutschen Moralaposteln.

    Sagte ich ja:

    AM DEUTSCHEN WESEN ………………….

  105. #121 Heta

    Im Focus reiten die jetzt darauf rum, dass der Anwalt in Panama nen Vater hatte der bei der Waffen-SS war. Was hat das mit dem Fall zu tun, was hat Deutschland mit dem Fall zu tun, dass er hier dermaßen aufgebauscht wird? Ach ja, olle Nazi-Kamellen bringen Quote.

    http://www.focus.de/finanzen/news/das-sind-die-gruender-von-mossack-fonseca_id_5404966.html

    Das die Reichen, Sportler und korrupte Politiker Steuern hinterziehen wissen wir doch alle, wo ist jetzt die Sensation? Gibt es prominente Deutsche in den Daten?

  106. Richtig! DANKE! Ein dieses inszenierte Thema, mit anscheinend monatelanger Vorbereitung. Ich frage mich was das soll und wovon es wieder ablenken soll.

  107. Die sogenannten VIP’s (Müllmänner sind wichtiger als die) würden bestimmt nicht mit solcher Inbrunst über die „Schutzsuchenden“
    labern, wenn sie die Invasion selbst über korrekte Steuern finanzieren müssten.
    Insofern ist eine gewisse Verunsicherung des Geldadels durch Hacker und Daten-CDs gar nicht so übel.

  108. #126 BePe:

    Im Focus reiten die jetzt darauf rum, dass der Anwalt in Panama nen Vater hatte der bei der Waffen-SS war. Was hat das mit dem Fall zu tun…

    Rumreiten würde ich das nicht nennen, dass die Familie Mossack Anfang der Sechziger von Fürth nach Panama ausgewandert ist, ist Teil der Mossack-Vita, die Leute wollen schließlich wissen, wer das ist, dieser Jürgen Mossack.

    Ein „Focus“-Leser steuert aber einen interessanten Aspekt bei, der Kewil gefallen dürfte und auf den man in den nächsten Tagen achten sollte: Ob die Panama-Papers speziell zum Putin-Bashing eingesetzt werden und die in üppiger Zahl vertretenen arabisch-islamischen Machthaber ungeschoren davonkommen. Volker Boehmer schreibt:

    Um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich mehrere, oft sehr lange Artikel in intern. Zeitschriften gelesen. Vordergruendig geht es um die Aufdeckung von Schwarz- und Bestechungsgeschaeften. Dann wurde ich fuendig. Die SZ, das ICIJ/USA, Guardian & BBC/GB, Le Monde/F und La Nación/AR, NDR/WDR, Sonntagszeitung/CH, „Falter” & ORF sowie einigen „Trittbrettfahrern” geht es tiefgruendiger darum, die FIFA allgemein zu entmachten und Assad & Putin persoenlich zu schaedigen, um deren Entmachtung einzuleiten. Putins Privatleben und Freundeskreis bis hin zum Preis seiner Armbanduhr werden analysiert. Assad wird die Finanzierung von Giftgasanlagen untergeschoben. Die Angelsachsen nebst ihren Vasallen im Westen haben zum medialen Grossangriff gegen die „Achse des Boesen” geblasen. Ich bin gespannt, wieviele „Gute” es treffen wird.

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/deutscher-juergen-mossack-ist-boss-von-mossack-fonseca_id_5404434.html

  109. Ich denke, nie traf die Sache vom Dieb, der laut „Haltet den Dieb!“ ruft, um von sich selber abzulenken, besser zu als hier.

    Ausserdem lässt das schonmal durchblicken, wie gross der Geldbedarf der EUdSSR und der Satrapenregierungen in Zukunft sein dürfte, wenn Fassbomben wie Merkel, Altmaier und Gabriel ihre klebrigen Finger grenzübergreifend ausstrecken.

    Gysi ist da übrigens nicht ausgenommen, er ist nur etwas klein und schmächtig, um als echte Fassbombe gewertet zu werden.

  110. Wenn ich hier die vielfältigen Meinungen lese, die sich über die „Steuerflüchtlinge“ aufregen, frage ich mich, weshalb es überhaupt Steuerberater gibt?

    Ich zahle Einkommenssteuer. Das versteuerte Einkommen lege ich sparsam an, weil ich ja vorsorgen soll, und zahle kapitalertragssteuer. Kaufe ich mir etwas von dem versteuerten geld, bezahle ich Mehrwertsteuer. An der tankstelle sogar noch Mineralölsteuer und darauf dann zusätzlich noch Mehrwertsteuer.
    Kaufe ich mir von meinem versteuerten geld eine Wohnung, zahle ich Grunderwerbssteuer und dann noch jedes Jahr Grundsteuer.
    Für mein Auto, das ich brauche, um mir ein zu versteuerndes Einkommen erarbeiten zu können, zahle ich auch noch KFZ-Steuer.
    Die Aufzählung ist unvollständig, meinen Hund habe ich auch noch nicht erwähnt.
    Und da wundert sich noch jemand, wenn es menschen gibt, die diesen Irrsinn mindern wollen?

    Regt Euch doch über die Raubritter bei der Finanz GmbH, genannt auch Finanzamt, auf und nicht über die, die schlauer sind und legale Möglichkeiten gefunden haben, ihr Erspartes vor den nimmersatten Fängen der Finanzkraken zu retten!

    Ich zahle in dem Moment wieder gern Steuern, wenn sie dem Gemeinwesen zugute komme und mir ein beschütztes Leben in einer guten Infrastruktur ermöglichen.
    So aber sollte jeder alle Möglichkeiten nutzen, sein (versteuertes) Eigentum zu schützen.

  111. #129 Heta

    Ich will es nicht wissen. Warum sollte es mich interessieren? Und übrigens, bei uns dreht sich aber alles um Putin und nicht um diese korrupten Islam-Potentaten. Und das diese Islam-Potentaten fast alle korrupt sind ist keinen Geheimnis.

    Außerdem haben die Mossacks nach dem Krieg lange in der BRD gelebt. Es kann also, außer der Mitgliedschaft, nichts gravierendes gegen den Vater vorliegen, sonst hätten ihn sich schon die Amis gekrallt und an nach Nürnberg. Welchen Dienstgrad hatte der Vater überhaupt? Aber das hat alles nichts mit dem Sohn zu tun. Er ist schließlich kein Politiker, der heute seine familienbedingte Nazi-Neurose durch Bestrafung aller spätgeborenen Deutschen durch Multikulti und massiver kulturfremder Umvolkung behandeln will.

  112. #117 lorbas (04. Apr 2016 13:21)

    Die richtigen Ansprechpartner für die Haushaltsabgabe sind die Landtagsabgeordneten. Eine Gruppe von 2000 Personen in jedem Wahlkreis könnte einen Landtagsabgeordneten in die Knie zwingen. Ein Jahr vor der nächsten Landtagswahl den Landtagsabgeordneten bitten, die Haushaltabgabe abzuschaffen. Ohne Hintertürchen. Einfach ganz abschaffen. Wenn das vor der nächsten Landtagswahl geschieht, könne er auf die Erststimmen der 2000 hoffen. Und das in jedem Wahlkreis. Und das jedem Kandidaten auf einen Landtagssitz bekanntmachen. Wie die sich dann überbieten. Dann ist es egal, ob die 2000 Wähler diesem Kandidaten geben oder nicht. Und wenn diese Einnahmen nicht mehr da sind, lösen sich die ÖRn in Luft auf. Hier macht Einigkeit auf Zeit stark.

  113. Doch, die Aktion hat durchaus seinen Sinn.
    Man konnte:
    – Putin mit was schlechtem assoziieren.
    – Die Neid Debatte anfachen
    – von den selbst gemachten Problemen, die einem nun fast schon ersticken ablenken.

  114. Diese Oasen sind doch auch ein Markt des „Perfiden Albions“ mit seiner Ostküsten Chutzpe und der Reibach fliesst ebenso auf die Konten der FED…Masseltoff!

  115. #135 Bewohner_des_Hoellenfeuers

    „Wie viel Konten hat der IS in Panama?“

    Oh das brauch der IS/deash nicht. Die Islam-Terroristen haben in Rakka eine eigene Bank, und diese Bank ist über SWIFT ans westliche Oligarchen-Bankster-Bankssystem angeschlossen. Interessant nicht!?

    Während man Russland vom SWIFT-System auschließen will, lässt man die IS-Bank weriterwurschteln. Noch Fragen. 😉

  116. #142 Phlixx Nicht so schlimm?

    30-50 Milliarden Schaden durch ca. 2 Millionen Refugees (die schon in der Türkei und dem Libanon in Sicherheit waren) und Asylbetrüger allein letztes Jahr. Von den vielen vergewaltigten Frauen un Kindern und Verprügelten (siehe Schweiz) mal abgesehen.

  117. Es lohnt sich, auch mal die FAZ.net-Leserkommentare zu lesen, Barbara Schlönburg zum Beispiel schreibt:

    Was allerdings stutzig macht, ist dass USA/EU vor Monaten eine „Informationsoffensive“ gegen Putin beschlossen haben (FAZ berichtete) und wir zugleich wissen, dass es die USA sind, die dank Totalspionage mittels Hilfe exklusiver Gewalt über 90% der Datenleitungen, 99% der Betriebssysteme, 99% der Datenkraken (Google, Amazon, Facebook, Whatsapp, Microsoft, Apple etc.) de facto die weltweiten Datenverkehre beherrschen. Zugleich gibt es hier seltsamerweise keine US-„Opfer“, wohl aber Putin als prominentestes Opfer.

    Oder Erich Schwarz:

    Rechercheverbund SZ, WDR & NDR: Denen traue ich Objektivität, Unabhängigkeit, Überparteilichkeit und Fairness nicht zu. Und ich hab noch nichtmal einen Aluhut auf, stelle ich gerade fest. Wie unten schon andere Foristen schrieben: Nennt die Namen, Firmen. ABER ALLE !! Auch alle mit den „westlichen Werten“…

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-oh-wie-steuerfrei-ist-panama-14159358.html

    Andere verweisen darauf, dass mit diesem Rechercheverbund indirekt die „Süddeutsche“ aus Rundfunkgebühren subventioniert werde. Aber das ist ein weites Feld. Auch die Landesmedienanstalten, die Aufsichtsbehörden über das Privatfernsehen/-radio, werden aus Gebührengeldern finanziert. Wird aber nicht an die große Glocke gehängt. Oder Hannelore Krafts „Stiftung für Lokaljournalismus“. Oder das Grimme-Institut über die NRW-Landesmedienanstalt usw.

  118. Habe grade den Fernseher angeschaltet. Überall Panama-Papers.

    Und der Erste auf allen Kanälen, der kommt, um uns das alles zu erklären und auch rundrum bescheid weiß:

    Anton, der Hofreiter

    Oh Hollywood, was haste inne Kacke gegriffen…

  119. Was zum lachen. Stellen sie sich mal folgendes Bild vor.
    Frau Hofreiter in der Mitte. Links davon Dummkap Eckehard Göring, rechts davon das Mannequin Roth mit ihren lila Haaren.
    Besser kann man eine Geisterbahn nicht bestücken. Und sowas sitzt im Bundestag. Man kann es kaum glauben. Incl. dem Crystal Meth Fritzen von den Grünen. Das die sich nicht blöd vorkommen bei diesen Figuren. Und dabei habe ich nicht einmal alle Kasper von denen aufgeführt.

  120. Erst flüchtet das (Steuer)Geld, dann die Menschen.

    Bald gibt’s die Reichsfluchtsteuer und dann eine Mauer.

  121. Was für ein schlechter Artikel, wie so häufig! Es zeigt sich mal wieder, dass Kiwel entweder keine Ahnung hat oder bewusst so tut um populistisch zu sein (beides ist scheiße!).
    Briefkastenfirmen (BKF) sind nicht per sé nur für Steuerhinterziehung da. Sie dienen dazu, Geldflüsse zu verschleiern, aber auch bestimmte Vermögenswerte (warum muss ich eine Immobilie in London über eine BKF in Panama laufen lassen?). Es ist also nicht zwangsläufig so, dass man hinter jeder Firma gleich etwas illegales vermuten muss. Dass 400 Journalisten daran beteiligt sich macht nicht nur das weltweite Ausmaß deutlich, sondern auch die gewaltige Datenmenge, die recherhiert und ausgewertet werden musste. Deutsche Politiker sollen wohl nicht dabei sein; das Bekanntheitsniveau soll unter dem von Gunther Sachs liegen. Einiges zu den Koruptionsvorgängen rund um Siemens und anderen dutschen Firmen soll in den nächsten Tagen kommen.
    Und das Whistleblower als Denunziten abgefertigt werden ist wohl hochgradige geistige Scheiße. Nach Ihrer Meinung Hr. Kewil sind das ja Kriminelle. Ist es auch kriminell, wenn jemand mitbekommt wie ihre Kinder vom Leher misbraucht werden aber nix sagt, denn er wäre ja in Ihren Augen ein Krimineller wenn er es täte. Sie sehen, was für geistige Grütze Sie da verzapfen!

  122. Und somit stellt sich diese Frage vom 1. April 2016, ob man das Fussballstadion von Dynamo Dresden nun in „Ilse-Bähnert-Stadion“ umbenennen soll, völlig neu!

    Wie wäre es mit „Siglinde-Baumert-Stadion“
    (Seit 60 Tagen sitzt Sieglinde Baumert (46) im Chemnitzer Frauengefängnis. Ihr „Verbrechen“: Sie weigert sich, Rundfunkgebühren zu zahlen.)

  123. Und für mich die dreckigsten Schmierer von T-Onlüg haben sofort mit der Hetze gegen Putin sich die Finger wund gekritzelt. Hier http://www.t-online.de/wirtschaft/id_77443746/-panama-papers-verdacht-betrifft-putin-vertraute-und-messi.html
    man hat gegen Putin Nichts aber auch gar Nicht in der Hand und auch in den Akten Nichts gefunden. Die Arme ab den Schultern sollen diesen Schierern abfaulen, aber schön langsam, damit sie es auch voll mitbekommen und genießen können. Nicht jetzt nur wegen Putin, die hätten es in der Vergangenheit verdient, genau wie in der Zukunft.

  124. Auf die Pseudoenthüllungen kann ich gerne verzichten. Was geht mich an, daß Putins Freunde Briefkastenfirmen haben. Mich interessieren die Maralapostel „made in Germany“.

  125. An alle, die hier gutmenschlich kewil kritisieren.
    Ihr solltet Euch lieber über jeden einzelnen Cent freuen, der nicht in die Asozialen-Kassen für illegale Landräuber und sonstige Faulpelze fließt!

  126. #149 ArmesDeutschland (04. Apr 2016 15:43)
    „Was zum lachen. Stellen sie sich mal folgendes Bild vor.
    Frau Hofreiter in der Mitte. Links davon Dummkap Eckehard Göring, rechts davon das Mannequin Roth mit ihren lila Haaren.
    Besser kann man eine Geisterbahn nicht bestücken. Und sowas sitzt im Bundestag. Man kann es kaum glauben. Incl. dem Crystal Meth Fritzen von den Grünen. Das die sich nicht blöd vorkommen bei diesen Figuren. Und dabei habe ich nicht einmal alle Kasper von denen aufgeführt.“

    Armes Deutschland, wir lachen hierüber zu Recht! Aber jetzt stell dir mal vor, die müßten in einer Geisterbahn arbeiten! Der arme Besitzer der Geisterbahn kann ja nur noch pleite gehen! Niemand will diese Gespenster mehr sehen! Und auch in Südamerika besteht wirklich kein Bedarf mehr.

    Ein Glück für sie, dass es hier über Wahlen bis hierher noch einmal geschafft haben!

    Und ab nun wählen wir aber richtig !!!! Ich möchte die nicht mehr bezahlen müssen.

  127. „Panama Papers“ – davon habe ich gestern zum ersten Mal gehört, und auch nur mit halbem Ohr zugehört. Zuerst hatte ich nämlich „Panama Pampers“ verstanden und gemeint, es würde sich um eine besonders saugstarke und aufnahmefähige Babywindel handeln … Naja, ganz so daneben lag ich mit meinem Hörfehler auch nicht … Wenn das stimmt, was ich inzwischen darüber gelesen habe, fallen einem doch nur Fäkalmetaphern zu dem Thema ein … Auf jeden Fall sind die Bürger – wie immer – am Ende die Angep…

  128. Verstehe die ganze Aufregung um diese „Panama-Papers“ überhaupt nicht. Briefkastenfirmen und dunkle Geschäfte in Steuerparadiesen sind kalter Kaffee locken niemanden mehr hinterm Ofen hervor. Mir scheint auch, dass die deutsche Bevölkerung kaum Notiz davon nimmt. Die einzigen die so ein Theater um die Sache machen, sind die Medien.

    Nichts als ein Ablenkungsmanöver um von den hunderttauseden Illegalen abzulenken. Mit dem Schließen der Balkanroute ist die Sache noch lange nicht ausgestanden. Es werden noch mehr kommen, es werden nach wie vor überwiegend Männer sein, und gerade jetzt im Frühling und später erst recht im Sommer wird es hoch her gehen in Deutschland.

    Rapefugees not welcome!!!!!

  129. Die „Panama-Papers“ sind ein Nebenkriegsschauplatz. Offensichtlich denken die Spin-Doctors, dass die ganze Welt darauf total abfährt. Aber nein. Lediglich die „Medien“ deren Auflagen in ungeahnte („Auflage“) Tiefen vordringen, greifen nach diesen „Papers“, die es übrigens noch nicht einmal zum „Document“ gebracht haben, vor. Ist so wie „Viel Lärm um nichts“ oder „Das grosse Nichts“. Was denken denn die Spin-Doctors? Offensichtlich: „Wir schaffen das“.

  130. Nachdem die Konkurrenz zwischen Volkswirtschaften auch im Bereich der Steuern stattfindet, frage ich mich, welches Interesse Panama haben sollte, deutsche und europäische Steuerflucht zu unterbinden!?

    Die Staatsquote in Deutschland und vielen EUdSSR-Ländern, namentlich für eine unproduktive und parasitäre Sozial- und Migrationsindustrie, ist enorm und existenzbedrohend!
    Wer es sich leisten kann, versucht logischerweise, Vermögen und Kapital vor diesem sozialistischen Umverteilungs- und Enteignungssystem in Sicherheit zu bringen, das sozialstaatlich nach außen Loser-Volkswirtschaften in Griechenland und der Türkei am Leben hält und über eine Million Orientalen ins Land läßt, von denen nach – positiven Schätzungen! – in fünfzehn Jahren vielleicht 30 Prozen „fit für den Arbeitsmarkt“ sein werden.
    Nach den Erfahrungen mit islamischer Zuwanderung wird es wohl am Ende ein paar orientalische Händler mehr geben – Autos, Drogen und Gemüse – aber das wird´s gewesen sein mit den „Fachkräften“.

    Die islamisch-orientalischen Gesellschaften mit ihrer Clan- und Beutementalität kennen nun mal keine (ursprünglich vor allem protestantische) Arbeitsethik!

    Viele Leistungsträger bringen inzwischen nicht nur Geld in Sicherheit, sondern, wer es sich leisten kann, auch sich selbst und seine Nächsten!
    Man muss ja davon ausgehen, dass in Deutschland demnächst eine Katja Kipping (LINKE) oder Goebbels-Eckardt (GRÜNE) Wirtschaftsministerin wird!

  131. Der 03. und 04. April scheinen denkwürdige Tage zu sein 🙂

    Am 03. April 2016 Enthüllung „Panama-Papers“.
    Was hatten wir denn zufällig vor genau drei Jahren?
    Am 04. April 2013 Enthüllung „Offshore-Leaks“.

    Offshore-Leaks
    […]
    Es handelt sich um einen Auszug eines größeren Datenbestandes, der 2010 an diverse Steuerbehörden und drei Jahre später über eine anonyme Person an die Journalisten des Internationalen Konsortiums für investigativen Journalisten (ICIJ) gelangte.
    […]
    Anfang April war erst ein sehr kleiner Teil des Materials gesichtet. Dem Nachrichtenmagazin Focus, das nicht an der ursprünglichen Enthüllung beteiligt war, liegen nach eigenen Aussagen Datensätze über Ein- und Auszahlungen vor, wonach 100.000 Deutsche Vermögen an Offshore-Finanzplätzen verstecken.[3]
    […]
    Auswertung der Daten durch Journalisten

    „Offshore-Leaks“ ist ein umfangreiches, monatelang währendes Rechercheprojekt, an dem über 86 Journalisten von 38 Zeitungen sowie Hörfunk- und Fernsehstationen aus 46 Ländern beteiligt sind. Die Kooperation ist historisch einzigartig und eine der größten grenzübergreifenden Investigativ-Recherchen in der Geschichte des Journalismus.
    […]
    In einer projektweit konzertierten Aktion begann die Enthüllung über die große Steueroasen-Maschinerie am Donnerstag, dem 4. April 2013. Die Daten umfassen einen Zeitraum von den 1990er Jahren bis 2011. Zum Zeitpunkt der Enthüllung Anfang April 2013 waren nur wenige Prozent des Materials gesichtet worden, zum Beispiel waren österreichische Fälle kaum untersucht worden.[12] Die Auswertung der Daten wird fortgesetzt.[13]
    […]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Offshore-Leaks

  132. #27 Joppop

    Panama ?
    Hier in Amsterdam /zuid as , gibt es 10 tausend
    briefkasten firmen!
    hahahaha.

    Macht nicht mal 5% von den jetzt veröffentlichten aus.
    #155 soises

    Und für mich die dreckigsten Schmierer von T-Onlüg haben sofort mit der Hetze gegen Putin sich die Finger wund gekritzelt. …

    Putin hat sich schon vor veröffentlichung angegriffen gefühlt ( wie war das noch mit den getroffenen Hunden?)
    Ich finde es jedenfals interesant das assad in Saudi-Arabien Kerosin einkaufen kann.

  133. „panama-papers“

    Saudummes Thema.

    Saudumm und nicht der Rede wert…

    Das DEUTSCHE VOLK hat andere PROBLEME!

    Der „KLEINE“ Mann wird zum STATISTEN, degradiert der funktionieren muss -NIX NEUES-, PI!

  134. Es ist schon lange kein Geheimnis, dass Panamá DIE Steueroase ist, mit stabilen politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen und dem US $ als (Zweit-)Währung. Man kann dort sogar eine Stiftung gründen, ohne dass Dein Name auftaucht und eine seriöse, deutschsprachige Rechtsanwaltskanzlei, die bei allem behilflich ist, gibt es auch schon seit 15 Jahren: https://www.internetkanzlei.to/category/wohnsitz_panama/

    Leider habe ich nicht genug, dass dieser Schritt für mich in Frage kommt. Aber bei den aktuellen Verhältnissen in Deutschland kann ich alle gut verstehen, die ihr Geld in Sicherheit bringen und die die illegalen Eindringlinge, die sich ohne Rechtsgrundlage in Deutschland befinden, nicht mitfinanzieren wollen.

    Auch Hoeneß hat ja nur den Fehler gemacht, sein Geld zwar in die Schweiz zu bringen, aber nicht seinen Wohnsitz dort hin zu verlagern. Wer sich weniger als 183 Tage im Jahr in Deutschland aufhält, ist auch als Deutscher Staatsbürger ganz legal Steuerausländer. Und von Zürich oder Bern gibt es mehrmals täglich Flüge nach München.

    Je weniger Merkel und Schäuble an Steuern einnehmen, desto weniger können sie verteilen.

  135. #170 francomacorisano

    Auch Hoeneß hat ja nur den Fehler gemacht, sein Geld zwar in die Schweiz zu bringen, aber nicht seinen Wohnsitz dort hin zu verlagern. Wer sich weniger als 183 Tage im Jahr in Deutschland aufhält, ist auch als Deutscher Staatsbürger ganz legal Steuerausländer. Und von Zürich oder Bern gibt es mehrmals täglich Flüge nach München.

    Wen Ausländer weniger Steuern zahlen als die eigenen Bürger ist das nicht gerade PI!

  136. #125 Verschaerft

    Dann bekenne ich mich gern zur UNMORAL.

    Mir ist ein verlässliches rechtliches Korsett lieber
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Unmoral und Recht passen zusammen wie Feuer und Wasser.

    Ein Staat, in dem die Unmoral das Recht ersetzt, ist ein Verbrecherstaat.

  137. OT
    Datenbank mit den persönlichen Daten aller türkischer Staatsbürger geleakt – ein Abgleich mit den deutschen Meldedaten, um illegale Doppelpassinhaber herauszufiltern sollte so ein Leichtes sein.

    http://185.100.87.84/

    Wenn die Politik nur wollte 🙁

  138. Das Problem ist ja nicht die Propaganda, sondern wenn die verfängt. So lange es Leute gibt, die meinen, dass Messi sein Geld aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit abliefern muß und andere meinen, dass ne Briefkastenfirma ne Sauerei ist, ohne eine Gesamtwürdigung vorzunehmen, verfängt die Propaganda halt.

  139. @Heta

    Ja es fehlt die Gesamtwürdigung, wie ich schon schrieb. Ohne diese ist es allerdings reine Systempropaganda.
    Der WDR differenziert bis jetzt nichts. Da gehts publikumswirksam (und um nichts anderes geht es und insofern hat Kewil schon recht, auch wenn es natürlich auch andere Aspekte gibt) um Messi, Rosberg und deutsche Banken (und um alle, die mehr Geld haben als die da unten).

    Ja und dass die USA da wieder ungeschoren rausgehen ist klar; denn die wollen ja alles außer sich selbst platt machen. Die nutzen alle Möglichkeiten ohne sich selbst diesen Möglichkeiten zu unterwerfen.

  140. @ Heta

    Ja und die da unten merken eben nicht, dass Gabriel und Maas sich jetzt wieder zu ihren Beschützern aufschwingen, während sie damit gleichzeitig von ihrer im Gange befindlichen Ermordung abgelenkt werden.
    Dem könnten die investigativen Journalisten Abhilfe schaffen, wenn sie u. a. gegen die Ausschlachtung ihrer Recherchen durch das System schreiben und recherchieren würden. Machen sie aber nicht!

  141. @Heta

    Aber ansonsten gute Leistung Heta! Sonst hätte ich nur einen Kommentar geschrieben, den ersten.

  142. #172 Theo Retisch (04. Apr 2016 23:42)

    Das mag für „normale“ Demokratien gelten, aber nicht (mehr) für solche Staaten, die ihre (eigenen!) Bürger umschlingen wie eine Krake. An der totalen Erdrosselung wird

    Sie wie Deutschland nowadays!

    Das ist hier nämlich kein liberaler Bürgerstaat mehr, sondern ein besserwisserisches neidkomplexgesteuertes Gebilde, das obendrein noch die Dreistigkeit besitzt, sich bei all seinen Erdrosselungskaten auf moralische Prinzipien zu berufen.

    Sie werden es nicht glauben, dass ich Ihnen das so klippundklar sage (als Liberal/Konservativer und nicht etwa als „Rechter“, der ich nicht bin).

    DAS hier ist nicht mehr mein Staat.

    MIT DIESEM STAAT HABE ICH (SCHON LANGE) FERTIG.

  143. KORREKTUR

    #172 Theo Retisch (04. Apr 2016 23:42)

    Das mag für „normale“ Demokratien gelten, aber nicht (mehr) für solche Staaten, die ihre (eigenen!) Bürger umschlingen wie eine Krake. An der totalen Erdrosselung wird zur Zeit noch gearbeitet.

    Sie wie Deutschland nowadays!

    Das ist hier nämlich kein liberaler Bürgerstaat mehr, sondern ein besserwisserisches neidkomplexgesteuertes Gebilde, das obendrein noch die Dreistigkeit besitzt, sich bei all seinen Erdrosselungskaten auf moralische Prinzipien zu berufen.

    Sie werden es nicht glauben, dass ich Ihnen das so klippundklar sage (als Liberal/Konservativer und nicht etwa als „Rechter“, der ich nicht bin).

    DAS hier ist nicht mehr mein Staat.

    MIT DIESEM STAAT HABE ICH (SCHON LANGE) FERTIG.

  144. #166 0Slm2012 (04. Apr 2016 20:08)

    Sie haben es auf den Punkt gebracht.

    Steuerhinterziehung (von Kraken-Staaten wie Deutschland so genannt), in Wahrheit Steuergestaltung, ist sehr viel komplexer als sich das manche neidkomplexbeladenen Mitbürger so vorstellen können.

    Da geht es beispielsweise nicht um ein direktes Zweierverhältnis D/Panama – wie sich das der Saar-Zwerg in seiner naiven Krämerseele vorstellt – sondern um hochkomplexe Gebilde vieler Firmen in aller Welt, die zu einem sinnmachenden Gebilde zusammengeschraubt werden. Hinter den eigentlichen Zweck solcher Gebilde zu kommen, bedürfte es eines Welt-Steuererhebungs-Finanzamts – mit allen Kompetenzen. MINDESTENS.

    Das kann und wird es aber niemals geben, weil ja völlig unklar ist, welchem Staat letztlich die Früchte der Erhebung zufallen sollen.

    Zudem wird damit der Imperialismus solcher kraken-Staaten wie USA und Deutschland unterstützt, die nur zu gern die ganze Welt zur Durchsetzung ihrer vermeintlichen Ansprüche in Anspruch und Haft nehmen.

    JETZT MAL WAS INTERESSANTES (sollte jeder hier lesen).

    Das Welteinkommensprinzip, das Deutschland für sich (d.h. eigentlich seinen Bürgern aufdrückt) beansprucht, ist Imperialismus in Reinkultur. Aber gut, so ist es nun einmal.

    Die Invasoren haben schon per definitionem im Ausland keinen Wohnsitz mehr, sondern der ist nun hier in Deutschland. Wollten die schließlich so haben.

    Damit sind diese unfreundlichen Zuwanderer nach § 1 Abs. 1 EStG hier in Deutschland steuerpflichtig, und zwar AUCH für etwaige Bezüge aus Syrien (beispielsweise). Nämlich nach dem Welteinkommensprinzip.

    FRAGE:

    Wird das irgendwie geprüft bei den deutschen Finanzämtern? Oder gibt es wieder einmal so eine augenzwinkernde Abmachung mit der Politik, diese Frage völlig auszuklammern?

    Die hier aufgeworfene Frage ist bestimmt mehr als nur theoretischer Natur. Schließlich haben etliche der armen Schutzsuchenden in ihrer Heimat ihren ganzen Krempel verkauft. Und werden daraus schließlich irgendwelche Erträge erwirtschaften.

  145. Wenn ich so voiel Geld hätte ich würde dem Staat hier auch nix freiwillig schenken. Wir werden hier nur noch abgezockt.

  146. Lieber Kewill, stehen die für Dich falschen Leute auf der Liste. Oh, Du armer…

    Zur Meldung: bin immer wieder überrascht, dass bei diesen Meldungen jemand überrascht ist. Das Grosskapital versucht auf der ganzen Welt die Verantwortung abzuschieben. Merke: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.

  147. Übrigens die Panamapppers sind genau das:

    05.04.2016
    Panama Papers: Die Presse suhlt sich im Rausch des angeblich investigativen Journalismus. Doch von wem das Datenmaterial stammt bleibt im Dunkeln. – Ein „Datengeschenk“ an die Süddeutsche, ein transatlantischer Freundesdienst?

    Egon Kreutzer kommentiert:
    Es soll auf dieser Welt unter den Ein- bis Siebenjährigen einen verdammt hohen Anteil an Menschen geben, die von Steuerhinterziehung, Steueroasen, Steuerschlupflöchern, von Trusts und Stiftungen und deren anonymen Nutznießern noch nie etwas gehört haben.

    Leider werden die Schauermärchen von Süddeutsche und Co. von dieser Zielgruppe auch weiterhin nicht aufgenommen, so dass die ganze Schaumschlägerei um eine unfassbare Datenmenge mit „Enthüllungen“ ungefähr den gleichen Erkenntnisgewinn mit sich bringt, wie die Aussage „In der Nacht ist es dunkel“, oder „Vulkanausbrüche können immer noch nicht sicher vorhergesagt werden“.

    Die Panama Papers stinken zum Himmel. Nicht vom (bisher veröffentlichten) Inhalt her, sondern schlicht und einfach deshalb, weil urplötzlich ein solches Bohei darum gemacht wird.

    Ich halte es für überhaupt nicht ausschließbar, dass das „Datengeschenk“ an die Süddeutsche ein transatlantischer Freundesdienst war, dem nun mit einem transatlantischen Freundesdienst geantwortet wird.

    Die „Lügenpresse“ kann wieder einmal behaupten, sie betriebe ein ordentliches journalistisches Geschäft.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/69963-die-panama-papers-stinken-zum-himmel

Comments are closed.