Die lächerlichen „Panama Papers“

panama1Gestern Abend berichtete die Tagesschau minutenlang bebend von einer panamaischen Anwaltskanzlei namens Mossack Fonseca, die 215.000 geheime Briefkastenfirmen verwaltet, und das hätten 400 Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“, des NDR, des WDR und andere linksversiffte Medien aus 80 Ländern tapfer herausgefunden, was sie zeitgleich veröffentlichten. Schon freuten sich doofe Zuseher auf Billionen an Steuereinnahmen für uns, aber dann kam – nix! Und alle hofften auf Anne Wills Quasselrunde, die dieses inszenierte Thema auf Befehl nach dem Tatort diskutieren musste, aber auch dort kam nix. Nur heiße Luft, auch wenn SPIEGEL-Ex Mascolo noch so bedeutend dreinguckte! Ein leerer Anzug!

Schon die Tagesschau ließ erkennen, dass die Lügenglotze nichts Brauchbares hatte. Genannt wurden Personen im „Umfeld Putins“, der saudische König, ein paar isländische Politiker, der Ukrainer Poroschenko und Fußballgott Lionel Messi. Seit wann zahlen reiche Russen, der saudische König, isländische Minister und Argentinier, die in Spanien kicken, ihre Steuern beim Finanzamt Berlin-Charlottenburg oder Neukölln? Was haben wir von diesen „Enthüllungen“ außer heißer Luft? Ein deutscher Name wie Claudia Roth oder Heiko Maas tauchte in Panama leider nicht auf!

Daneben ist aber zu fragen, was soll die Hetze gegen Briefkastenfirmen? Die sind nicht illegal. Und es gibt gute Gründe, auf dieser Welt sein Geld zu verteilen und zu verstecken! Illegal ist einzig und allein die Aktion dieser faulen Journalistenbande, denn gearbeitet haben die ein Jahr lang gar nichts. Vermutlich stammen alle Angaben von einem einzigen geschmierten kriminellen Datendieb, also von Leuten, die man heute verschleiernd Whistleblower nennt.

Nur der FAZ kam es auch ein klein wenig  spanisch vor, dass Anne Will am gleichen Abend das Thema diskutieren musste. Weil er sonst nichts in der Hand hatte, faselte Mascolo dann auf dem Umweg über Assad von syrischen Briefkasten-Fassbomben – da habe ich weiter gezappt -, an die schon längst kein Mensch mehr glaubt. Wieder einmal Lügenpresse und Lügenglotze par excellence! Inszeniertes Theater! Ein intelligenter Mensch kann übrigens nur darauf hoffen, dass es nie erdballweit vernetzte staatliche Räuber-Finanzämter gibt von EUdSSR, UNO, OECD, IMF und wie diese Weltherrscher-Organisationen alle heißen, sondern dass viele Panamas weiterhin blühen mögen. Für die Freiheit!

PS: Der größte Gegner von Briefkastenfirmen war übrigens bei Anne Will wenig verwunderlich Alt-Kommunist Gysi, der selber illegal und verbrecherisch mit Briefkastenfirmen und anderen Tricks um 1989/90 die SED-Milliarden in die BRD verschoben und für die Mauermörder-Nachfolgeparteien PDS und Linke „gerettet“ hat.  Warum sitzt der Milliarden-Räuber immer noch nicht im Knast, wo er hingehört?