rettungsinselSeit Deutschland mit gewaltorientierten Kulturfremden geflutet und so zur großen Freude linker Wertefeinde immer bunter und vielfältiger wird, werden auch die Auswüchse gesellschaftlicher Neu- und Umgestaltung immer mannigfaltiger und abstruser. Eine aktuelle Baustelle gesellschaftlichen Umbaues gibt es bei der Bergkirchweih, einem Volksfest im mittelfränkischen Erlangen, zu sehen. Dort wurde unter dem seltsamen Motto „Spaß haben! Keinen Ärger. Keine sexuelle Gewalt am Berg!“ um satte 22.000 Euro Steuergeld „Rettungsinseln“ für Frauen installiert.

(Von L.S.Gabriel)

Im Rahmen dieses „Sicherheitsprojektes“ gibt es insgesamt vier auf dem Festgelände verteilte Sanitäts- und Wachstationen, in die sich Frauen und Mädchen retten können. Die Stadt möchte damit, in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Verein „Notruf und Beratung für vergewaltigte Mädchen und Frauen“, im Vorfeld schon ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe setzen.

erlangen

So löblich der Gedanke ist, anders als in Köln zu Silvester, Schutz anzubieten, so bezeichnend ist diese Aktion leider einmal mehr insgesamt.

„Spaß haben! Keinen Ärger“ – wie dürfen wir das verstehen? Ist eine Vergewaltigung einfach nur „Ärger“? Oder geht es in der Hauptsache darum, dass die durch Minirock- und Trägertop tragenden Frauen zur sexuellen Gewalt schon quasi genötigten armen Neo-Plusdeutschen davor geschützt werden müssen sich „Ärger“ einzuhandeln, wo sie doch Spaß haben sollten in Germoney? Und was soll das Piktogramm mit dem übergriffigen Lederhosenträger uns sagen? Die Nürnberger Nachrichten erklären es so:

Auf eine Armlänge Abstand hält die pinkfarbene Dirndlträgerin auf dem Plakat einen blauen (in diesem Fall ist die Farbe gemeint) Lederhosen-Mann, in der über ihrem Kopf schwebenden Sprechblase ist ein deutliches „Stop“ zu lesen.

Also es geht gar nicht darum, dass bei uns Frauen und Mädchen auf der Straße nicht mehr sicher sind, weil vorwiegend moslemische Herrenmenschen sie als Freiwild betrachten. Sind doch westlichen „Kuffar-Schlampen“ für Islamhörige nichts weiter als Kriegsbeute. Denn solange Deutschland (noch) kein islamisches Land ist gehört es korangetreu zum islamischen Haus des Krieges.

Die Initiatoren dieser Aktion implizieren mit diesem Bild aber, dass die Gefahr offenbar in Wahrheit von lederhosentragenden Deutschen ausgeht. Oder wie viele kulturfremde Gewalttäter trugen bisher bayerische Trachtenmode?

Zusätzlich zu dieser pervertierten gesellschaftsbefriedenden und falschen Darstellung der Realität zeigen uns diese und andere, ähnliche neue „Sicherheitskonzepte“ wohin wir uns, dank Merkels staatsgefährdender Einwanderungspolitik, bewegen. Schutzinseln für Frauen, Frauenabteile in öffentlichen Bahnen, Abstandsregeln, Kleidungsvorschläge und der Rat für Frauen, sich zu später Stunde nicht mehr allein in bestimmten Vierteln auf die Straße zu begeben – all das ist eine Unterwerfung, ein Weichen der Gewalt und wird, wenn dem und vor allem dem auslösenden Treiben nicht Einhalt geboten wird, unsere Gesellschaft in erschreckender Form verändern und uns um Jahrhunderte zurückwerfen.

Anstatt Steuergeld für solch verlogene Kampagnen auszugeben, wäre es an der Zeit die Exekutive wieder mit ausreichend Personal zu stärken, Recht und Ordnung im Land auf Basis unserer Gesetze wieder herzustellen und zwar bis zur letzten Konsequenz in den Gerichtssälen, wo alle linksverstörten, weichgespülten Richter, mitsamt ihrer Migrantenbonus-Justiz durch rechtschaffene Vertreter unseres Rechts ersetzt werden sollten. Denn auch wenn alle Warner vor einer weiteren Islamisierung unsrer Welt mit der Nazikeule erschlagen und zum Schweigen gebracht würden, die Realität wird uns leider am Ende recht geben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

143 KOMMENTARE

  1. Und der böse Mann mit Hosenträgern, soll wohl für eine Lederhose stehen, und in AfD-Blau.

  2. Daher der enorme aber inhaltlich jämmerliche Gegenwind gegen die AfD: Deutschlands Nichtsleister, also die SozPädagogen und die – Achtung, Pleonasmus! – Versager-Journalisten sehen ihre Kohle demnächst weniger werden. Es droht ihnen ECHTE ARBEIT! 😀

  3. Ist noch niemandem aufgefallen, das die Lügenpresse niemals die Nationalität der Täter preisgibt?
    Klar gibt es auch einheimische Drecksäcke.
    Bloß würde dann herauskommen und dem letzten Deppen klarwerden, das bestimmt nahezu 95% der Gewalttaten aller Art durch Bereicherer begangen werden.
    Nicht umsonst gibts Knäste, in denen es bereits kein Schweinefleisch mehr gibt. Grundtenor, für die Minderheit brauchen wir sowas nicht vorhalten.
    Allerdings stellt sich mir dann wiederum die Frage, wieso trotz dem üblichen Migrantenbonus die Anhänger des Propheten trotzdem die Mehrheit im Knast stellen?
    Wird wohl nicht daran liegen, das das Problem mittlerweile doch größer ist, als wir alle denken?

  4. Das Ganze könnte man sich sparen, indem man die Primitivkulturen ausser Landes schafft oder interniert.

  5. Und wenn sich die Damen in die Rettungsinseln geflüchtet haben, stellt der Fickilant sofort seine Geilheit ab und geht brav nach Hause!

    Muhahahahaha.

  6. #1 Lichterkette (28. Apr 2016 21:40)
    Ich bin für Geschlechtertrennung auf Volksfesten.

    ————————————————–

    Ja eben, was haben denn die Frauen da zu suchen! Die sollen mal brav zu Hause das Essen kochen für ihre Muselmänner.
    Ich frage mich schon, wie weit sich der Rechtsstaat zurück gezogen hat, wenn man Rettungsinseln für Frauen auf Volksfesten braucht.
    Der Polizei wird offenbar nicht mehr zugetraut, gegen die Rapefugees erfolgreich vorgehen zu können, wenn Frauen in Bedrängnis geraten.

    Wir sollten sie alle aussetzen diese Raubnomaden. Meinetwegen auf einer Rettungsinsel.

  7. #2 Eurabier

    „Kirmes mit Feminismus,
    Kirmes ohne Rassismus

    Finde den Fehler!“

    **************************************************

    Einem Rassisten ist die Jack näher als die Büx. So wie sich der Familienvater mehr sorgt, wenn sein eigenes Kind erkrankt ist als ein fremdes, liegt dem Rassisten das Wohl seines eigenen Volkes eher am Herzen.
    Rassisten wollen in ihrem Vaterland mit Ihresgleichen zusammenleben.

    Wären wir Deutschen mehrheitlich Rassisten und verfügten wir über einen eigenen Staat, bräuchten wir uns mit diesem Quatsch jetzt gar nicht auseinanderzusetzen.

    Rassismus ist nur ein anderes Wort für den kollektiven Selbsterhaltungstrieb eines Volkes, und es sollte aufhören, daß der Begriff „Rassismus“ hier auf PI-News im Sinne der herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten, der herrschenden Kulturmarxisten verwendet, bestätigt und in seiner Wirkung noch verstärkt wird.

  8. #5 Erdbeerhase

    Das geht doch noch… Für „nen leeres Haus in Brand stecken“ gibts (für autochthone Deutsche) fast 4 Jahre Knast:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/nach-brandanschlag-in-meissen-brandstifter-von-fluechtlingsunterkunft-verurteilt-14204950.html

    Wenn man als Moslem ne 19jährige Studentin totfährt, ist das sogar praktisch straffrei:

    http://www.welt.de/vermischtes/article154368708/Bewaehrung-und-Sozialstunden-nach-toedlichem-Autorennen.html

    Deutschland 2016…

  9. Grausig, – wie bescheuert müssen die Verantwortlichen sein, um solch einen Schwachsinn auszuarbeiten?

    Schämt Ihr Euch eigentlich nicht?

    Pfui Teufel und Gruß an unsere unschuldigen Kinder

  10. DDR2-Kleber-Show

    Geade redet Kleber über sexuelle Gewalt gegen Frauen und interviewt eine Dame vom Bundesverband gegen sexuelle Gewalt und für hässliche Brillen.

    Allerdings hatte Kleber wohl nicht genug Zeit um den Islam die Menschen, die zu uns kommen, zu erwähnen. Bei dem Nachrichtenangebot ist das ja auch kein Wunder.

  11. OT:

    Das Hamburger Oberlandesgericht hat die Freilassung eines wegen Kindesmissbrauchs verurteilten Straftäters aus der Sicherungsverwahrung angeordnet. Die Vollzugsbehörden hätten es versäumt, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine externe einzeltherapeutische Behandlung für den 50-Jährigen zu organisieren, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag. Darum müsse nun die Sicherungsverwahrung auf Bewährung ausgesetzt werden.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Frist-versaeumt-Sexualstraftaeter-kommt-frei,sicherungsverwahrung364.html

  12. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  13. Die Rettungsinseln könnten auch dem Zweck dienen, dass die Rapefugees dann leichter die Frauen finden können 😀

  14. Wo sind die Rettungsinseln für Männer? Neulich habe ich hier gelesen, dass ein Frauenretter vom zwei Asylos ganz schön vermöbelt wurde.

  15. Was immer wieder verkannt wird, ist, dass sich die antideutsdchen Parteien zu einem sehr großen Teil aus Frauen speisen.
    Da spielen Hormone und traurige braune Kulleraugen in der Glotze, eine große Rolle.
    Die linksgrün_innen Propagandamedien wissen das, es wird eiskalt ausgenutzt und viele Frauen wissen nicht, dass sie manipuliert werden.
    Es wird permanent an den Mutterinstinkt appelliert, wenn es darum geht, den Rest der Welt zu retten und zwar nicht etwa durch Sachverstand, sondern durch Flutung Deutschlands.
    Liebe Frauen, lasst euch nicht verarschen.

  16. Nochn OT:

    Könnte vielleicht interessant sein: Gleich bei Servus TV (22:15)

    Talk im Hangar-7
    Nach dem Politbeben: Wohin steuert Österreich?

    Gäste:
    Irmgard Griss, ehem. Bundespräsidentschaftskandidatin und Juristin
    Hannes Androsch, ehemaliger SPÖ-Politiker und Unternehmer
    Stefan Schnöll, Generalsekretär der JVP
    Heinz Mayer, Verfassungs- und Verwaltungsjurist
    Dieter Böhmdorfer, ehemaliger Justizminister, Rechtsanwalt von Jörg Haider

  17. Es fehlen noch Rettungsinseln für die 59 anderen Geschlechter. Sehr rassistische Aktion.

  18. Was für Dumpfbacken haben sich denn wieder so einen Schwachsinn einfallen lassen? Diese „Rettungsinseln“ muss man erst einmal erreichen können. Mitunter wohl sehr schwer, wenn man von einer Gruppe Kuffnucken umringt ist. Einzig wirksame Lösung: Volksfeste absperren, Kuffnucken gleich am Eingang abweisen.

  19. #18 Volker Spielmann   (28. Apr 2016 21:56)  
    Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken […] kämpfen möchte […]

    Recken?! Wo? In Deutschland?!

    Ist damit Björn-Thorben gemeint, der Skinny Jeans, Chucks und Cordsakko trägt, Revolverheld und Sportfreunde Stiller hört und an der „Schule-mit-Courage™“ eine Eins in Sozialkunde hat?

  20. Hier ein weiteres Kapitel des noch nicht vollendeten Werkes: “Probleme die Europa ohne Zuwanderung aus dem islamischen Kulturkreis nicht hätte”
    —-
    Wegen Muslimas aus dem Elsass Burkini-Verbot in Basler Badi

    BASEL – Weil es in der Vergangenheit zwischen Schweizerinnen und Musliminnen aus dem Elsass oft Streit gab, stellt das Frauenbad Eglisee in Basel ab dieser Saison neue Regeln auf. Es verbietet den Eintritt für Kinder. Zudem gilt eine Badekleid-Pflicht.

    Erfreulicherweise wird in dem Artikel nicht versucht zu Beschönigen:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/wegen-muslimas-aus-dem-elsass-badekleid-pflicht-in-basler-badi-id4971472.html?utm_source=twitter&utm_medium=social_page&utm_campaign=bli

  21. #23 Lichterkette (28. Apr 2016 22:04)
    Es fehlen noch Rettungsinseln für die 59 anderen Geschlechter. Sehr rassistische Aktion.

    Ich glaube, es sind nur 30 Geschlechter.

  22. Wenn der Rapefugee einmal lustig das Volksfest
    besuchen will, werden die Frauen auf die
    Insel verbannt.

    Ist das Gastfreundschaft? Ihr lieben
    Gutmenschen?!

  23. Wenn man als Moslem ne 19jährige Studentin totfährt, ist das sogar praktisch straffrei:

    Es geht noch schlimmer. Die Mutter meiner Schwägerin wurde von einer Fachkraft mit einem Auto umgefahren. Sie hat den Unfall nicht überlebt. Die Fachkraft hat den Unfallort unverzüglich verlassen und hatte keinen Führerschein. Also Fahrerflucht. Nach anraten seines Anwalts hat er sich zwei Tage nach den Unfall in die Psychiatrie einweisen lassen. Nun war heute die Gerichtsverhandlung. Ergebnis: 3 Monate auf Bewährung und 1000 Euro Geldstrafe. Meine Familie ist durch dieses ungerechte Urteil zutiefst betroffen. Es wird Zeit gegen dieses Unrecht widerstand zu leisten.

  24. Früher gab es auf der Kirmes und den Volksfesten für solche Ficklinge recht derb was auf die geilheitverseuchte Fresse. Bringen die gepuderten, „gegenderten“ Milchbubis heute aber nicht mehr, stattdessen schaffen sie Rettungsinseln für Frau, Tochter und Freundin. Baut doch gleich Pflaumen-Bunker. Wird ein Deutscher von einer Ratten-Rotte Musels verprügelt, stehen die Kumpel daneben, schauen in die Luft und pfeifen „La Paloma“. Wenn sie nicht gleich die Kurve kratzen. Die wenigen Mutigen sterben leider aus. In Deutschland eine Frau zu sein scheint wahrhaftig kein Vergnügen, müssen die Mutti’s heute gar den Papi retten. Rettungsinseln für Frauen, wie erbärmlich gibt sich diese muselarschkriechende, feige Gesellschaft? Heiliger Arschwisch,was ist mit dem (männlichen) Volk passiert und aus diesem Land geworden?

  25. #28 5to12 (28. Apr 2016 22:12)
    Wenn der Rapefugee einmal lustig das Volksfest
    besuchen will, werden die Frauen auf die
    Insel verbannt.

    Ist das Gastfreundschaft? Ihr lieben
    Gutmenschen?!

    Wieso?
    In den gekennzeichneten und weithin sichtbaren Inseln sind doch die Frauen leichter zu finden 🙂

  26. Wohne im Dreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen.
    Das ist aber seit ca. 20 Jahren Standard.
    Genügte es noch vor 20 Jahren mit 2-3 Mann und den Frauen unterwegs zu sein, war es dann vor 15 Jahren schon Besser mit Messer und seit ca. 10 Jahren nur noch mit Schusswaffe Abends.
    Seit ca. 5 Jahren ist es auch angebracht, die Schusswaffe 24h bei sich zu führen.
    Der nächste Schritt seit Murksels F.-Ling-Plan ist wahrscheinlich, dass man einen Flammenwerfer oder gleich eine Gattling mit 6000 Schuss/Minute bei sich führt – allerdings wird DAS dann ziemlich straffällig rüberkommen….

    Wir faffen daff….

  27. 22.000 Euro Steuergeld „Rettungsinseln“ für Frauen installiert.

    Es wäre doch besser, den Rapefugees, die
    ein „Rapeverbot T-Shirt“ tragen, dieses Geld
    als Belohnung zu geben?

    SPD/ CDU / GRÜNE und Co. Politiker sollten
    doch endlich kreativer werden!

  28. Sex- Attacken auf Kinder und Mutter in Bädern

    09.03.2016

    Erneut Sex- Attacken in Wien und Kärnten: Ein vermutlich ausländischer Badegast belästigte am Sonntag im Klagenfurter Hallenbad einen Vierjährigen und begrapschte dann dessen Mutter (37). Und in Wien wurde eine Siebenjährige im Hütteldorfer Bad von einem Afghanen sexuell bedrängt.

    Erst Ende Februar war es in Klagenfurt zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Ein 15- Jähriger hatte damals einen Neunjährigen auf der Toilette festgehalten und begrapscht . Nun der nächste Zwischenfall: „Ein etwa 185 Zentimeter großer Mann ausländischer Herkunft hat den vierjährigen Sohn einer Klagenfurterin in die Wassergrotte gelockt“, so ein Polizist. „Als die Mutter nachging, um ihren Sohn zu holen, wurde sie von dem Mann unsittlich an den Brüsten berührt und festgehalten.“

    Der Frau gelang es zwar, sich aus der Situation zu befreien, doch der Mann stellte ihr weiter nach, bevor er dann verschwand. Der Täter, um die 50 Jahre alt, hat kurze graue Haare und einen Oberlippenbart. Die Polizei ermittelt.

    Mädchen (7) in Wien belästigt

    Auch in Wien ist nun ein weiterer Fall von sexueller Belästigung bekannt geworden: Ein 20- jähriger Afghane wurde am Dienstagnachmittag beobachtet, wie er vor einem erst siebenjährigen Mädchen wiederholt auf seine Genitalien zeigte – und das mitten im Schwimmbad, am Rand des Kinderbeckens.

    Der Bademeister und ein Schwimmlehrer schritten ein und hielten den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Körperlichen Kontakt habe es „zwischen dem kurzfristig Festgenommenen und dem Mädchen“ keinen gegeben, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Das Mädchen kam mit dem Schrecken davon. Die Ermittlungen sind noch im Gange, „es ist noch keine Anzeige erfolgt“, so Hahslinger. Der 20- jährige Afghane wurde auf freien Fuß gesetzt.

  29. Deutschland ist die Titanic. Auch dort galt, Frauen und Kinder zuerst in die Rettungsboote.

  30. Artikel aus der Welt:

    Clan-Mitglieder sollen Lageso-Dolmetscher gewesen sein

    Prekärer Vorfall in Berlin: Offenbar wurden Mitglieder arabischer Großfamilien als Dolmetscher im Lageso engagiert – ohne Sicherheitsprüfung. Sie hatten stattdessen selber Zugang zu sensiblen Daten.

    Vor wenigen Tagen erst nahm die Berliner Polizei bei einer Großrazzia mehrere Mitglieder arabischer Großfamilien fest. Nun berichtet der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in seinem Magazin „Klartext“, dass das Land Berlin Clan-Mitglieder beschäftigt – und zwar als Übersetzer im Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso).

    Nach „Klartext“-Informationen geht es um fünf Mitglieder einer stadtbekannten arabischen Großfamilie sowie einem Bekannten der Familie aus der Türsteherszene, die bis vor Kurzem als Dolmetscher für Flüchtlinge gearbeitet haben sollen. Dem Magazin wurde ein Foto zugespielt, auf dem die Männer im Lageso sitzen. Das Foto sei erst vor ein paar Tagen aufgenommen worden, die Männer sollen aber vor neun Monaten engagiert worden sein.

    Prekär an der Sache: Dadurch hatten sie Zugang zu sicherheitssensiblen Daten, berichtet der rbb. Nach Recherchen habe das Lageso von den Dolmetschern keine polizeilichen Führungszeugnisse verlangt. „Wenn die Leute dort ohne Sicherheitsüberprüfung und Vorlage eines Führungszeugnisses arbeiten, dann ist das skandalös“, sagte Ralph Knispel von der Vereinigung Berliner Staatsanwälte gegenüber dem rbb.

    Täter nutzen die Hilflosigkeit der Flüchtlinge aus

    Auch Michael Böhl vom Bund Deutscher Kriminalbeamter sieht die Lage mehr als kritisch: „Wir haben in Berlin festgestellt, dass sich die Bandenkriminalität – bezogen auch auf den Bereich der Bearbeitung von Flüchtlingen – ausweitet, zum Beispiel bei der Rekrutierung für den Drogenhandel. Die Leute (die Flüchtlinge) sind in der Not, wissen auch nicht, wie sie weiterkommen sollen. Das nutzen die Täter aus, ob es nun Prostitution ist, Schwarzgeld, Rauschgift, alles, was sie wollen.“

    Arabische Großfamilien-Clans beschäftigen die Berliner Polizei und Justiz im Bereich der organisierten Kriminalität seit Jahrzehnten. Das Spektrum reicht dabei von Kleinkriminalität bis Drogen- und Schwarzgeldhandel. Natürlich könne man nicht alle Familienmitglieder in Sippenhaft nehmen, sagen sowohl Ralph Knispel von der Vereinigung Berliner Staatsanwälte als auch Michael Böhl vom Bund Deutscher Kriminalbeamter.

    Doch Vorsicht und eine Sicherheitsüberprüfung seien angebracht, weil Familienmitglieder innerhalb der Clans zusammenhielten – egal wie hoch oder schwerwiegend die Straftaten seien.

    Kurz vor Ausstrahlung der „Klartext“-Folge am Mittwochabend um 22 Uhr 15 bekam die Redaktion eine Antwort auf ihre mehrfachen Anfragen beim Berliner Senat. In einer Mail hieß es, dass für zwei der Dolmetscher ein Führungszeugnis vorliege.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154832611/Clan-Mitglieder-sollen-Lageso-Dolmetscher-gewesen-sein.html

  31. Muss an die Kindheit denken. Beim Nachlaufspiel gab es eine vorher ausgemachte Stelle, wenn man die rechtzeitig betrat, konnte man nicht abgeklatscht werden. Da rannte man hin, rief „Hola!“ und war erstmal in Sicherheit.

    Diese Rettungsinseln sind also nun das „Hola“ für Frauen, die diese Kirmes besuchen. Netter Versuch! Nur müssen es auch diejenigen Personen begreifen und sich dran halten, vor denen die Frauen flüchten müssen. Ob das klappen wird?

  32. Weisse europaeische Frau-Innen setyen sich gegen Rassismus und fuer Fluechtlinge ein, sie sind halt *gut* und dann das.
    Unglaeubige Nichtmusliminnen erfahren *Wertschaetzung* durch Rechtglaeubige.

    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen.

    Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

    Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.
    Mohammed findet das iPhone geil. Vielleicht klaut er bald wieder eins, um es zu verkaufen. So sorgt er nicht nur für sich, sondern auch für seine Familie in Marokko, bezahlt deren Miete und das Essen, das dort abends auf dem Tisch steht.
    Mohammed ist vor etwa vier Monaten in Köln-Kalk angekommen – aus Süditalien, wo er für einen Hungerlohn bei der Olivenernte half. Für ihn sah es auf WhatsApp und Facebook so aus, als gäbe es in Deutschland was zu holen.

    „Wir lungern herum, so wie zu Hause.“ Er lässt die weichen Schultern hängen, vergisst einen Moment lang, den Bauchansatz einzuziehen.
    Doch schnell besinnt er sich, drückt den Rücken durch und sagt:
    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen. Die gibt es zwar auch in Marokko, in Köln aber bilden sie eine kritische Masse, vor allem an Silvester. „Ich habe aber niemanden begrapscht, ich musste arbeiten, leider.“ Er macht eine Geste – dreht die Hand einmal nach rechts um. Arbeiten heißt hier: klauen.

    Eine Untersuchung des Kölner Kriminalkommissariats 41 ergab: Von den mehr als 800 Marokkanern, Algeriern und Tunesiern, die zwischen Oktober 2014 und November 2015 in der Auswertung erfasst wurden, begingen 40 Prozent eine Straftat. Zum Vergleich: Bei Syrern lag die Quote bei unter 1 Prozent, bei Irakern bei 2 Prozent.

    Einige geben sich als Syrer aus, kommen mal in Flüchtlingsunterkünften unter, mal bei Bekannten, bisweilen finden sie Unterschlupf in einer Moschee, schlafen dort ein bisschen. Wenn der Muezzin ruft, flüchten sie auf die Straßen und an die Bahnhöfe, in die Parks und Einkaufszentren. Der öffentliche Raum, der jedem zur Verfügung steht, ist ihr Revier. Nicht wenige führen sich auf, als hätten sie hier das Sagen.

    „Sie behandelten uns wie Freiwild“, so beschrieben einige Opfer der Silvesternacht die Vorfälle. „Eine Ehefrau mit gültigen Papieren oder einer EU-Staatsbürgerschaft, das ist der Jackpot“, erklärt Mohammed. Es kommt ihm nicht in den Sinn, dass der Griff nach dem Busen alles andere ist als ein zielführender Annäherungsversuch. Mohammed wundert sich vielmehr, als er erfährt, dass die Öffentlichkeit über die Ereignisse in Köln bestürzt ist. „Es ist doch niemand gestorben oder so“, entgegnet er.

    In Marokko ist Mohammed der Sohn, von dem seine Mutter stolz erzählt. Er schickt ihr regelmäßig 100 oder 200 Euro, mit harter Arbeit verdient, behauptet er ihr gegenüber. Vielleicht macht er ihr weis, er habe ein Restaurant eröffnet oder eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Er will nicht ins Detail gehen. Seine Mutter glaubt ihm. Solche Märchen vom Erfolg und dem besseren Leben in Europa erzählt man sich in den Wellblechhütten der Slums von Casablanca. Deshalb machen sich noch mehr junge Männer auf den Weg.

    Zwei Bäckereien, ein Restaurant und ein Versandshop, das ist das „marokkanische Viertel“ von Köln-Kalk. Die Community hier ist überschaubar.

    Die Männer im bunt gekachelten Gemeindezentrum der Düsseldorfer Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, können ebenfalls ein Lied singen von den marokkanischen Stressmachern. Die Hauptstraße heißt hier Nador-Straße, weil die meisten ihrer Einwohner aus der nordmarokkanischen Stadt Nador kommen.
    „Irgendwann fing es damit an, dass Schuhe geklaut wurden“, erzählt Moustapha Barkouki, Vorsitzender des Gemeindevereins. Sein schwarzer, flauschiger Bart ist von grauen Haaren durchzogen.
    Zwischendurch klopfen Mädchen mit Kopftüchern an die Tür und fragen, ob die Koranrezitationen aus den Lautsprechern etwas leiser gedreht werden könnten.

    Drei der ungezählten marokkanischen Taugenichtse Nordrhein-Westfalens haben Gleis 15 des Düsseldorfer Hauptbahnhofs zu ihrem speziellen Betätigungsort gemacht. Dort verkehren die Regionalexpresse mit großer Verspätung, sodass sich oft viele Leute auf dem schmalen Bahnsteig drängeln. Aus der Handtasche einer jungen Frau lugt eine Marlboro-Schachtel heraus. Sie telefoniert, ist unaufmerksam. Mimoun geht dicht an ihr vorbei, streift sie, ohne dass sie es bemerkt, und befördert mit den Fingerspitzen die Zigaretten in die eigene Hosentasche. Mimoun heißt in Wahrheit anders, doch selbst seinen Vornamen will er nicht verraten. „Sie hat nur zwei geraucht!“, ruft er, als er die Packung öffnet. Fünf Sekunden Triumph, bevor die Jungs die erste Zigarette anzünden. Mimoun trägt eine billige Jeans, eine grüne Jacke mit kunstfellgerahmter Kapuze. Seine Sportschuhe sind von einer preiswerten Marke. Die Hände sind flink, der Blick ist geschärft. Noch während er raucht, checkt er bereits die nächsten Opfer am Gleis. Der Bahnhof von Düsseldorf ist für ihn ein reich gedeckter Tisch.

    Aber Freitagabend ist hier nichts los. Keine Frauen weit und breit, keine iPhones zum Klauen. Mohammed starrt auf den Asphalt.

    „Was machst du hier, Mohammed?“

    Er blickt langsam auf: „Ich weiß es nicht.“

  33. L.S. Gabriel hat die Aspekte dieser Rettungsinselns schon gut und ausführlich beschrieben.
    Ein Gutes haben sie: Sie schaffen auch in der Bevölkerung ein Bewusstsein dafür, dass nicht mehr alles so ist, wie es einmal war.
    Auch wenn es eine Unverschämtheit ist, einen Mann in Lederhosen als den Feind an die Wand zu malen, bin ich mir sicher, dass jede Frau im Lande weiß, dass dieser Feind keine Lederhosen trägt, sondern entweder wie ein Moslem oder Neger aussieht.

    Angesichts dieser Zustände in unserem Land ist unser Waffenrecht eine Zumutung.
    Wenn man bedenkt, dass sich eine Frau – oder natürlich auch ein Mann – mit einer kleinen Bewegung des Zeigefingers des angreifenden Problems auf leichte Art und Weise entledigen könnte, ist es nicht mehr haltbar, den Bio-Deutschen das Tragen einer Schusswaffe nicht bzw. kaum zu ermöglichen.
    Da der Staat seine Obliegenheitsverpflichtungen für Sicherheit gröblichst verletzt, muss es jedem anständigen Bürger möglich sein, sich selbst sicher verteidigen zu können.

  34. #23 Lichterkette

    „Es fehlen noch Rettungsinseln für die 59 anderen Geschlechter.“

    Witzigkeit kennt keine Grenzen, Witzigkeit kennt kein Pardon? Doch, es gibt Grenzen. Der Neger Robert Weiß sang damals „Ein BISSCHEN Spass muß sein.“ (MEHR aber auch nicht.)
    Aber nicht mehr. Das ganze Kulturmarxistengelichter und „Gender“-Gesocks gehört in die Anstalt. In die geschlossene, getrennt vonanständigen armen Kranken, die von einer Depression gebeutelt werden,
    damit diese nicht noch restlos an dieser Welt verzweifeln.

    „Sehr rassistische Aktion.“

    Weg mit dieser kulturmarxistischen Drecksvokabel! Wer sich solche Gehirnbakterien der NWO wie „discrimination“, „die Möntschen“, „tolerance“, „racism“ erst einmal eingefangen hat, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich im Raumkörper gleich unter der Frisur ein baldiger Gehirnstillstand einstellt.

  35. #18 Volker Spielmann (28. Apr 2016 21:56)
    Zu spät…90% von denen sind so unselbstständig und Smartphoneverblödet, dass die nicht mal mitkriegen, wenn hinter ihnen einer um die Ecke gebracht wird. Ausser Du schaltest den Strom ab oder klaust ihnen das Handy – dann schauen sie blöd – und rennen nach Hause zu Mutti –
    Das Wars Dann !!!

  36. Passt zum Thema

    Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

  37. EU-Flüchtlingsdeal: Wie die Visabefreiung für die Türkei herbeigetrickst wird

    Türken sollen ab Juni ohne Visa in die EU einreisen dürfen – doch die notwendigen Kriterien wird Ankara kaum rechtzeitig erfüllen. In Brüssel zeigt man sich flexibel. Zu groß ist die Angst, dass sonst der Flüchtlingsdeal platzt. (…)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-eu-trickst-bei-kriterien-fuer-visa-freiheit-a-1089787.html

    Deutschland und Frankreich wollen Notbremse für Visafreiheit
    Es käme einer Hintertür für das EU-Türkei-Abkommen gleich: Sollten durch Visa-Erleichterungen zu viele Türken einreisen, könnte die Regelung außer Kraft gesetzt werden.

    Kommentar von

    Walther von der Vogelweide
    #10 — vor 3 Stunden 40

    Das ist unfassbar.

    Selbst im Spiegel

    http://www.spiegel.de/pol

    steht gerade aktuell, dass die EU trickst, um den Türkei-Deal nicht zu gefährden und dass von den vereinbarten Voraussetzungen nicht einmal ein Bruchteil vorliegt.

    Die Türkei bekommt somit die Visafreiheit quasi ohne dafür tauglich zu sein. Die Folge wird sein, dass noch mehr unkontrollierte Menschen hier einfach einreisen und ihr Unwesen treiben können und werden.

    Schon wieder wird diese Trickserei auch als „alternativlos“ dargestellt. Da weiß man schon deshalb, dass die Visafreiheit und der gesamte Deal Unsinn ist.

    Hier wird wieder die einheimische Bevölkerung auf dem Altar des Machterhalts der Frau Merkel etc. … geopfert.

    Wann ist endlich Schluss mit diesem Wahnsinn?

    Hoffentlich können Österreich und andere Länder diesen Wahnsinn aufhalten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/tuerkei-visa-freiheit-abkommen-eu-fluechtlinge?page=3#comments

  38. #43 Freier Geist

    „Auch wenn es eine Unverschämtheit ist, einen Mann in Lederhosen als den Feind an die Wand zu malen …“

    ****************************************************

    Unverschämtheit?

    Das ist eine Kriegserklärung. Punkt.

  39. Langsam ist Deutschland harte Konkurrenz für Schweden.
    Solch verdrehter Mist kennt man sonst nur von dort.

  40. OT

    Obamas Nutte will unsere Jungs und ganz Deutschland in Opposition zu Russland bringen.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/nato-truppen-bundeswehr-soll-osteuropa-vor-russland-sch%c3%bctzen/ar-BBsobjo?li=BBqg6Q9&ocid=SL5MDHP

    Wieder einmal ohne dass die Deutsche Bevölkerung gefragt wird?

    Wollen die Politikversager Deutschland jetzt auch noch, der Illegalenschwemme, in einen heißen Konflikt oder gar Krieg mit Russland führen?

    CDU und SPD müssen weg! Dem Frieden zuliebe!

  41. #48 Vielfaltspinsel (28. Apr 2016 22:30)

    Es ist eine bewusste verdrehung der Tatsachen, daher wortwörlich Propaganda. Propaganda gegen Deutsche.

  42. Mir fällt gerade ein alter Filmtitel ein:
    „Einer flog über das Kukucksnest“ mit Jack Nickolson…

    Ein „Zeichen“ könnte man auch anders setzen, aber das behalte ich lieber für mich 😀

  43. Mei! Dem Seppel, dem juckt’s halt in der Hos‘, der Krachledernen! – Wohingegen Ali, im frommen Nachtgewand, nur auf Allah scharf ist.

    Ach, was waren das noch Zeiten, als FDP-Politiker Tanzkarten reichten und ihr Gegenüber ein Dirndl ausfüllte!
    Hatte die Pfälzer Weinkönigin eigentlich dieser stern-Schreiberin die Geldbörse entwendet oder das Handy, während des „Antanzens“? Nö,ne?

    Was sagt eigentlich Anne Wizorek (die „Netzfeministin“, die „im Internet wohnt“) zu Alis frommem Tun? Gab’s nach Köln keinen „#aufschrei“?

  44. Ich werde dieses Jahr 57 Jahre (Gott sei Dank) und ich habe in jungen Jahren kein Fest im Ort ausgelassen. Logisch wurde mal einer Frau -auch mir, die damals noch knackig unterwegs war- die ein oder andere Hand zu später Stunde auf den Hintern gelegt, was entweder mit ner Ohrfeige endete oder wenn der Kerl ne Augenweide war, mit einem lächeln…Was ich damit sagen möchte, wir haben das alles unter uns ausgemacht, wir brauchten keine Rettungsinsel, unsere Rettungsinsel war die Theke und Freunde… die auch mal ein sprangen, und natürlich wir hatten ein gesundes Misstrauen..Traurig was aus Deutschland geworden ist.. und im übrigen, ich bin ziemlich sicher das der Türkendeal klappt.. Ich hab Angst…

  45. Rettungsinsel für die CDUSPDFDPGrüneLinke-Einheitspartei wär auch mal nett. Irgendwo im Südpazifik gibts bestimmt noch ein freies Eiland. Dort dann noch die Bereicherer dazu dann können sie gemeinsam Spaß haben.

  46. #54 Christ&Kapitalist

    „Es ist eine bewusste verdrehung der Tatsachen, daher wortwörlich Propaganda. Propaganda gegen Deutsche.“

    ****************************************************

    Pfffffffhhhh … Wer lügt denn nicht mal mutwillig? Wer frei von Sünde ist, der werfe …“

    Bitte jetzt nicht gleich wieder mit LENOR die Angelegenheit parfümieren und verharmlosen. Diese Aussage der BUNT-Faschisten ist offen und ehrlich.

    Psychologische Kriegsführung

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegsf%C3%BChrung

  47. #27 Das_Sanfte_Lamm (28. Apr 2016 22:09)

    #23 Lichterkette (28. Apr 2016 22:04)
    Es fehlen noch Rettungsinseln für die 59 anderen Geschlechter. Sehr rassistische Aktion.
    ———-
    Ich glaube, es sind nur 30 Geschlechter.

    Bei Facebook sinds 54: http://www.pi-news.net/2014/02/p387851/

    Ist aber im Endeffekt egal, wie hoch sich Schwachsinn potenziert. 😉

  48. #52 5to12

    „Das haben doch schon MAD MAMA und ihre 40
    Räuber gemacht“

    **************************************************

    Spinnt Ihr denn alle? Wollt Ihr die BUNTE Kanzlerin ganz im Ernst wegen Geisteskrankheit entschulden und für Ihren Verrat an unserem deutschen Volke freisprechen?

  49. OT:
    Bezieht sich auf das hier:
    http://www.pi-news.net/2015/12/gymnasiasten-muessen-strafarbeit-schreiben-wenn-sie-nicht-an-fluechtlingsaktion-teilnehmen/

    Da ich diese „Frau“ seinerzeit kontaktiert
    habe, erhielt ich heute von der KriPo eine
    Vorladung in Sachen „Volksverhetzung“ und
    „Beleidigung“!!
    Habe es einem hier ansässigen Anwalt
    angetragen, der AfD-Sprecher ist.
    Erwäge, Gegenanzeige wg. Verleumdung
    oder Falschanzeige zu stellen.
    Seht euch nur diese Grüne an!
    Zitat Mehmet Scholl auf die Frage nach
    seinem Lebensmotto:
    „Hängt die Grünen, solange es noch
    Bäume gibt.“

  50. #56 Sunny (28. Apr 2016 22:44)

    Gratuliere zum 57ten!

    Bin eben auch 57 geworden. GLÜCK, dass ich noch eine lebenswerte Jugend hatte.

  51. Joini Chagall, als Untoter, in Roman Polanskis „Tanz der Vampire“: „“Pah, Kreuze! Das wirkt doch nur bei den alten Vampiren!“

    Ich darf das mal auf die heutige Situation umwandeln:

    Laura Himmelreich („stern“):
    „HALT ! Bleiben Sie mir eine Armlänge fern, Herr Brüderle!“

    Rainer Brüderle („FDP“):
    „Ätsch! Armlänge wirkt nicht! Bin zum Islam konvertiert!“

  52. #62 Vielfaltspinsel (28. Apr 2016 22:48)

    MUTWILLIGE Geisteskrankheit ist für mich kein
    Entschuldigungsgrund.
    Deshalb gehören auch viele weitere Politiker
    vor Kriegsgericht.

  53. #37 Schnitzel0815

    „Deutschland ist die Titanic. Auch dort galt, Frauen und Kinder zuerst in die Rettungsboote.“

    **************************************************

    Was mit bestimmten Frauen früher geschah, als wir Germanen noch nicht gänzlich verschwuckt waren, wird in Grimms Märchen sehr anschaulich beschrieben:

    Hänsel und Gretel | 1971 (BRD) | Ganzer Film

    https://www.youtube.com/watch?v=C3VMMqqqgaI

    Heuer erhält das – als Freundin von Friede Springer (Axel Springer SE) und Elisabeth Mohn (BERTELSMANN) ein BUNTES Verdienstkreuz.

  54. #61 5to12 (28. Apr 2016 22:48)
    #56 Sunny (28. Apr 2016 22:44)

    Gratuliere zum 57ten!

    Bin eben auch 57 geworden. GLÜCK, dass ich noch eine lebenswerte Jugend hatte.

    Hallo, ihr Beiden.
    Bin auch 57 und muss euch zustimmen.
    Wir hatten noch gute Zeiten.
    Wie gerne erinnere ich mich daran, als
    wir im zarten Alter von 17 mit unseren
    Mopeds am Sonntag Nachmittag in die
    Dorf-Discos gefahren sind. Türken
    kannte noch keiner. Portugiesen, Italiener.
    Alles gute Christenmenschen. Arbeitsam.
    Kenne heute noch viele davon, gute Freunde.
    Wie schwelge ich manchmal in diesen schönen
    Erinnerungen.

  55. OT

    „Bundestag debattiert über Verschärfung des Sexualstrafrechts“ laut Videotext im Zweiten „Flüchtlings“Fernsehen.
    Das Konsequenz aus der migrantischen Raub- und Sexualerlebnisnacht im Dompark Jahreswende…für alle. Eine Form von Sippenhaft, verschuldet durch Primitive Orientale.

    Über ungezügelte Massenimmigration unzumutbarer,testosteronkranker, notgeiler arabischer Männerhorden debattiert der Bundestag nicht.
    Sei ja „alternativlos“.

  56. #65 5to12

    „MUTWILLIGE Geisteskrankheit ist für mich kein
    Entschuldigungsgrund.“

    *************************************************

    Lötzinn. Ein Geisteskranker ist für seine Taten nicht haftbar und mutwillige Geisteskrankheit gibt es nicht.

    Nur schwachsinnige Bewohner Kinderlands, die sich das satanisch Böse, den Verrat, den Judas einfach nicht mehr vorstellen können, weil sie anscheinend in einer Ponyhofwelt leben.

  57. Ja 5to12 … der Jahrgang 1959 ist schon geil..
    Ich schäme mich heute noch, das ich ein paar Jahre 39 Jahre war…aber wer hätte das damals gedacht.. Wenn ich heute gefragt werde, wie alt ich bin, antworte ich voller Stolz knapp 60…..

  58. @#6 STS Lobo (28. Apr 2016 21:49) :
    Echte Arbeit droht denen? was bitte soll dieses Gesindel denn sinnvolles tun ?

  59. #46 lorbas (28. Apr 2016 22:26)

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk) …

    Die Preisbildung ist – bei einem derartigen Nachfrage-Überhang – nicht gerade marktwirtschaftskonform. Da setzen die Fachkräfte Zivilisation gegen Natur …

    Aber das tat auch schon Maximilien Robespierre …

  60. In diesen Zusammenhang passt die von den Medien in den letzten Tagen lautstark verkündete Nachricht, dass durch die Flüchtlinge 1000e neuer Arbeitsplätze entstanden seien!
    Dass wir als Steuerzahler für diese aufkommen müssen und dass das alles unproduktive Arbeitsplätze sind, wird geflissentlich verschwiegen!

  61. Ich habe bis jetzt immer gedacht, dass die Affen in Käfigen gehören und nicht die Menschen.

  62. …Dort wurde unter dem seltsamen Motto „Spaß haben! Keinen Ärger. Keine sexuelle Gewalt am Berg!“ um satte 22.000 Euro Steuergeld „Rettungsinseln“ für Frauen installiert.

    Die 22.000 Teuro wären in handfesten Gummiknüppeln oder führigen Hickory-Schlagstöcken besser angelegt gewesen.

  63. #73 Blue02 (28. Apr 2016 23:05)

    #46 lorbas (28. Apr 2016 22:26)

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk) …

    Die Preisbildung ist – bei einem derartigen Nachfrage-Überhang – nicht gerade marktwirtschaftskonform. Da setzen die Fachkräfte Zivilisation gegen Natur …

    Aber das tat auch schon Maximilien Robespierre …

    Wenn man sich so manche Ware genauer ansieht, und sie einer genaueren olfaktorischen und haptischen Prüfung unterzieht, wäre eher zu erwarten, daß man als Kunde Schmerzensgeld bzw. Schadenersatz erhält.

  64. Statt „Rettungsinseln“ könnte man doch einen Einsatzgruppenversorger oder ein paar andere Marineschlepperschiffe schicken.

  65. Der Millionste Akt der Unterwerfung unter eine Kultur, die nicht zu uns gehört.
    Wenn es zu islamischen Vergewaltigungen kommt, wird den Huren ohne Kopfwindel nur gesagt: pfff, selbst Schuld, hättest doch zur Rettungsinsel gehen können, du ungläubige Bitch! Hab gefälligst Respekt vor Scharia! Hat Armlängen-Reker endlich die versprochenen Verhaltensregeln für ungläubige Frauen fertig? Gut, dass Maas die sexistische Werbung verbietet, das nützt den Frauen auf der Insel bestimmt.
    Die Frauen auf den Rettungsinseln sitzen schon mal Probe- bald sind alle Deutschen dort zu finden- auf kleinen Inselchen, wo wir noch Spaß haben dürfen- Spaß heißt: in UNSEREM Land nach unserem Recht statt der Scharia zu leben. Ein Genozid, wie ihn die Amerikaner einst an der kultivierten Urbevölkerung verübt haben, die in IHREM Land nach IHREN Werten im Einklang mit der Natur lebten- und deren Kultur nicht aus Mc Doof und Ich-verklage-den-Mikrowellenhersteller-weil-in-der-Betriebsanleitung-nicht-stand-dass-man-da-keine-Katzen-reinstecken-kann bestand.

  66. #5 Erdbeerhase (28. Apr 2016 21:47)

    mir wird nur noch schlecht. http://www.badische-zeitung.de/drei-jahre-haft-fuer-somalier-wegen-totschlagversuchs
    _____

    moralisch ist versuchter mord ein MORD und aus sicherheitsgründen müsste auch so verurteilt werden.
    ein skandal. der ist bald wieder draussen und kann uns bereichern.
    wieviel kriegen nochmal bio deutsche die unbewohnte immobilien anzündende brandstifter nur zum tatort fahren?
    bananenrepublik deutschland. gesinnungsjustiz=unrechtsjustiz. freislers erben.

  67. Guten Morgen an alle Mitleser ..
    schämt Euch , ihr Nichtsnutze, ihr Postingfilterer, Nichtsteuereinzahler, Hinterhergebliebenen, Unreifen, Grünlinge, Wahrheitsverweigerer, Blindmenschen, Wahlfreien .. Medienläufer,
    sucht euch ein Hobby, entspannt mal und denkt über die Lage in GroßEuropa einmal nach. Viele Grüsse.
    Solche Schutzbuden können in den Heimatstädten dieser Herkünftler gerne mit Mitteln dieser Urkunftstländer gebaut werden. Ok. Aber mit meinen Steuern zur Rentensicherung lehne ich solche Aktionen strikt ab.

  68. #80 D500

    „wieviel kriegen nochmal bio deutsche die unbewohnte immobilien anzündende brandstifter nur zum tatort fahren?“

    *************************************************

    Werter Deppen Lücken Schreiber? Wer war Ihr Deutsch Lehrer?

    Was bitte sind Biodeutsche? Sind daß diese Frauen, die immer so schei**e angezogen sind und ihre ganzen Lebensmittel im Reformhaus einkaufen?

    Oder so etwas wie dunkelhäutige Neger, mandeläugige Japaner, nasses Wasser, runde Kreise?

  69. #75 Ku-Kuk (28. Apr 2016 23:13)
    Ich habe bis jetzt immer gedacht, dass die Affen in Käfigen gehören und nicht die Menschen.

    Berggorillas und Orang-Utans gelten als feinsinnige und sozial hochsensible Wesen, die kognitiv in der Lage sind, seelischen Schmerz, Freude, Mitleid und Empathie zu empfinden.

  70. #77 Hans_im_Glueck (28. Apr 2016 23:17)

    #73 Blue02 (28. Apr 2016 23:05)

    #46 lorbas (28. Apr 2016 22:26)

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk) …

    Die Preisbildung ist – bei einem derartigen Nachfrage-Überhang – nicht gerade marktwirtschaftskonform. Da setzen die Fachkräfte Zivilisation gegen Natur …

    Aber das tat auch schon Maximilien Robespierre …

    Wenn man sich so manche Ware genauer ansieht, und sie einer genaueren olfaktorischen und haptischen Prüfung unterzieht, wäre eher zu erwarten, daß man als Kunde Schmerzensgeld bzw. Schadenersatz erhält.

    Es geht doch noch billiger.

    Türkische Cafés

    Sex für fünf Euro

    Ceylan hat an diesem Tag noch Glück, dass er nicht zusammengeschlagen wird. Anderthalb Jahre lange hat er sich mehrere Tage in der Woche in Duisburg zum Tee getroffen, um für seine Doktorarbeit Material zu recherchieren. Im Laufe der Recherchen wurde er mehrere Male bedroht. So naiv wie zu Beginn versuchte er am Ende niemanden mehr auszuhorchen, er ließ sich über Bekannte immer tiefer in das Netzwerk vermitteln. Viele aus der Szene seien froh gewesen, mit ihm sprechen zu können. Manchmal trafen sie sich heimlich in Ceylans Auto. Heute fällt der 32-Jährige ein hartes Urteil: „Mitten in Deutschland haben sich rechtsfreie Räume gebildet.“

    Unbeobachtet von der breiten Öffentlichkeit wurden demnach viele der türkischen Männercafés zu Brutstätten von Gewalt und Kriminalität. Laut der Untersuchung sind diese „ethnischen Kolonien“ zum Hort für illegales Glücksspiel, Hehlerei und Zwangsprostitution geworden. Getarnt als Kulturvereine gehen Besitzer und Gäste ihren krummen Machenschaften nach. Die Männercafés gewähren auch Dealern mit Kokain und Haschisch Unterschlupf.

    Viele türkische Männercafés haben sich einer Studie zufolge zu Brutstätten der Kriminalität entwickelt. Hinter der Fassade florieren illegales Glücksspiel, Drogenhandel, Hehlerei und Zwangsprostitution.

    http://www.focus.de/panorama/welt/tuerkische-cafes-sex-fuer-fuenf-euro_aid_318742.html

  71. #81 Das_Sanfte_Lamm (28. Apr 2016 23:35)

    #75 Ku-Kuk (28. Apr 2016 23:13)

    Ich habe bis jetzt immer gedacht, dass die Affen in Käfigen gehören und nicht die Menschen.

    Berggorillas und Orang-Utans gelten als feinsinnige und sozial hochsensible Wesen, die kognitiv in der Lage sind, seelischen Schmerz, Freude, Mitleid und Empathie zu empfinden.

    Ohne Worte.

    https://www.google.de/search?client=ubuntu&channel=fs&q=Orang-Utans&ie=utf-8&oe=utf-8&gfe_rd=cr&ei=iIIiV-mrFOeA8QeHzYHgAw#channel=fs&q=orang+utans+in+bordellen

  72. Ich fordere BURKAZWANG für holde LINKSGRÜNINNEN!
    Damit Flutlinge nicht durch deren Schönheit zur Übergriffigkeit getrieben werden!

  73. #79 BenniS   (28. Apr 2016 23:28) 
    ———-
    Das ist angewandter „Feminismus“, Gender Studies und „Vielfalt“
    „Flüchtlingshengst“ und GrünenInnen sei Dank.
    Zeigt mehr „Dhimmitude“ sexistischen ihr Kuffar

  74. #83 Das_Sanfte_Lamm

    „Berggorillas und Orang-Utans gelten als feinsinnige und sozial hochsensible Wesen, die kognitiv in der Lage sind, seelischen Schmerz, Freude, Mitleid und Empathie zu empfinden.“

    **************************************************

    Im Biologieunterricht habe ich damals unter der Schulbank immer diese schönen Photoromane von Clerasil gelesen in der BRAVO. Noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben: Was ist jetzt eigentlich ganz genau der Unterschied zwischen
    a) einem (Lila) Pudel
    b) einem Affen und
    c) einem (christlich-demokratischen und geistig-moralisch gewendeten) sogenannten Möntschen?

    https://weltverschwoerungen.files.wordpress.com/2016/04/geissler_schimpanse.jpg?w=300&h=222

  75. #88 AL de Baran

    „Am Besten:
    immer eine Mittelmeerbreite Abstand“

    ****************************************************

    In rechten Kreisen kursiert ein Witz von dem ich mich als anständiger Demokrat hier sehr deutlich distanziere, um ein mutiges Zeichen gegen Rassismus zu setzen, gerade vor dem Hintergrund:

    „Was trennt den Menschen vom Tier?
    (das Mittelmeer)“

    So etwas geht schon einmal gar nicht!

  76. #89 Vielfaltspinsel (28. Apr 2016 23:57)
    […]
    Was ist jetzt eigentlich ganz genau der Unterschied zwischen
    a) einem (Lila) Pudel
    b) einem Affen und
    c) einem (christlich-demokratischen und geistig-moralisch gewendeten) sogenannten Möntschen?
    […]

    Der Gleiche wie zwischen dem Canis Lupus (Meister Isegrim oder: Wolf) und eben der Art des (Lila) Pudel (Haushund) ;

    Beide teilen sich fast vollständig das gleiche Erbgut, jedoch kann keiner von beiden in der Welt des jeweils anderen leben.

  77. Ich brauche keine peinlichen Inseln, ich brauche nur die Aufsteller oder Organisatoren dazu verpflichten,genügend Security vorzuhalten.
    Allerdings beides ist für diesen Staat peinlich und für die Bevölkerung auch nicht hinnehmbar , daß die Politverbrecher diesen Rapefugeeabschaum ins Land gelassen haben und dann nicht rigoros,mit der so oft geforderten „Härte des Gesetzes“,was wohl nur für die Deutsche Bevölkerung gilt,vorgehen.
    Da lässt man lieber Frauen und Kinder vergewaltigen,als zu vielleicht unpopulären Maßnahmen zu greifen, wie z.b. Internierung bis zum Prozess und der Abschiebung oder der Dauer des Asylverfahrens, nein das wäre ja gegen die Menschenrechte, die dürfen diese mit Füssen treten,der Deutsch hat dies zu dulden und an sonsten das Maul zu halten,weil er ja dann als Rechter abgetan wird,aber wie schon mal von Politkerseite,gesagt wurde, das Zusammenleben könnte schmerzhaft werden und muss jeden Tag neu ausgehandelt werden…
    Aber das passt ja zur geplanten Umvolkung hervorragend,die einen pämpert man und die anderen müssen dafür auch noch malochen gehen und fürchterliches Leid erdulden,wenn sich die Ficki Fickes sich mal wieder ausgetobt haben…

  78. #91 Das_Sanfte_Lamm

    „Der Gleiche wie zwischen dem Canis Lupus (Meister Isegrim oder: Wolf) und eben der Art des (Lila) Pudel (Haushund) ;

    Beide teilen sich fast vollständig das gleiche Erbgut, jedoch kann keiner von beiden in der Welt des jeweils anderen leben.“

    *************************************************

    Das sagen Sie jetzt so. Sie sind gebildet, mir hingegen fehlt das Anschauungsmaterial, um Ihre These wirklich nachvollziehen zu können. Könnte man nicht mal als eine wissenschaftliche Studie so eine Christin wie diese Geißler in ein Land der Mohren verfrachten, um dann zu sehen, ob Ihre Behauptungen auch tatsächlich stimmen?

  79. 84 lorbas

    „Viele türkische Männercafés haben sich einer Studie zufolge zu Brutstätten der Kriminalität entwickelt. Hinter der Fassade florieren illegales Glücksspiel, Drogenhandel, Hehlerei und Zwangsprostitution.“

    *************************************************

    Wollen Sie etwa mit solchen Lausbubenstreichen einzelner Osmanen das unvergleichbare Verbrechen der WWG relativieren, alle unsere weißen Völker auslöschen zu wollen?

    Die herrschende Religion des Humanismus ist unser Hauptfeind. Und wer gegen den Islam hetzt, spielt der WWG zu und zieht die billige Karte „Haltet den Dieb“. Der Möntschenfreund Peter Sutherland von Goldman Sachs:

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

  80. Frauen brauchen keine Rettungsinsel, der Vielfaltspinsel beschützt sie alle… (am liebsten wenn er sie (die unnuttigen Nichtnutten) freiwillig ficken (also bequatschen) kann…)

  81. Rettungsinseln für Frauen die Haben doch einen an der Klatsche.

    Wir sind nicht mehr in Deutschland wir sind in Idiotistan Wenn mir gestern einer gesagt hätte das Merkelregime kann noch blöder werden hätte ich ihn nicht für voll genommen heute weiss ich die Dummheit kann sich noch ins unendliche weitersteigern unglaublich das ist ein Albtraum.

  82. # PI-ler

    Habt ihr es immer noch nicht kapiert???

    #Vielfaltspinsel ist entweder ein atheistischer Moslem oder ein islamischer Atheist!

    Ein wirrer Geist im Internet verloren…

    Betrachtet ihn nur als erste Bastion zur neuen Aufklärung.

  83. Also: die „Kuffar-Schlampen“ werden vertrieben, die Ficki-Ficke nehmen den Platz ein.
    Damit unterstütz die Stadtverwaltung die Islamisierung und ethnische Säuberung durch Muslime.

    Ich bin für anders herum:
    Wer den Vergewaltiger Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS!

  84. Münster bleibt auf „Kurs Willkommenskultur“:

    Do., 28.04.2016
    Brandstiftung in Hiltruper Flüchtlingsunterkunft Anschlag löst großes Entsetzen aus

    Der Brandanschlag auf die noch im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Hiltrup hat in der Stadt großes Entsetzen und Betroffenheit ausgelöst. Staatsanwaltschaft, Polizei und Verwaltung gehen von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.
    (…)
    Heuer geht von „irren Einzeltätern“ aus. „Dieser Anschlag wird uns nicht vom Kurs der Willkommenskultur abbringen“, sagt er. Gleichwohl sei die politische Situation seit Donnerstag eine andere. In Münster gibt es derzeit 70 Einrichtungen für Flüchtlinge. „Wir gehen derzeit davon aus, dass der Anschlag gezielt auf diesen Standort verübt wurde und für die übrigen Flüchtlingseinrichtungen unmittelbar kein erhöhtes Risiko besteht“, sagt Wilkens.
    (…)
    Der Bau des über eine Million Euro teuren Gebäudes an der städtischen Sportanlage Süd ist in Hiltrup nicht unumstritten. 50 allein­stehende Männer sollen dort untergebracht werden. Seit gut drei Monaten entsteht das Haus in Holzrahmenbauweise. „Die zweigeschossige Flüchtlingsunterkunft sollte zum 1. Juni bezogen werden“, sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Botzenhardt. Durch den Anschlag verzögert sich das. Die Baustelle bleibt gesperrt.

    http://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/2348749-Brandstiftung-in-Hiltruper-Fluechtlingsunterkunft-Anschlag-loest-grosses-Entsetzen-aus

  85. „Willkommenskultur“
    staatlich verordneter Schwachsinn exponentiell!
    Wenn ich diese Vokabel lese, hören muss, kommen mir die Gallen-Kulturen hoch.

  86. Die Rettungsinseln sind doch dasselbe wie die Deeskalationsstrategien bei Moslems.

    Sie wären nicht nötig, wenn man das Land nicht mit Moslems geflutet hätte.

    Das wird dann einfach begründet mit: „Nun sind sie nun halt mal da“.

    Wie? sie sind nun mal da?
    Einfach so vom Himmel gefallen oder wie?
    Und warum lässt Merkel noch weiter Millionen fortpflanzungsfreudiger Moslems ins Land, wenn uns die jetzigen schon so viele Probleme machen?

    Die werden bald mit dem Rettungsinseln bauen nicht mehr nachkommen, soviel steht jetzt schon mal fest.

  87. #82 Vielfaltspinsel (28. Apr 2016 23:35)

    #80 D500

    „wieviel kriegen nochmal bio deutsche die unbewohnte immobilien anzündende brandstifter nur zum tatort fahren?“

    *************************************************

    Werter Deppen Lücken Schreiber? Wer war Ihr Deutsch Lehrer?
    _________________

    das vom grössten analphabeten der auf pi sein unwesen treibt?

    lieber moslem/aluhutträger von der antifa, bitte verschonen sie uns mit ihrem „originellen“ infantilen humor und oberlehrer getue.
    lernen sie erst einmal den unterschied zwischen „ihnen“ und „sie“. ich sage „sie“ das, sie schwachkopf.

    nur eine kleine kostprobe ihres peinlichen analphabetischen geschwurbels:

    #208 Vielfaltspinsel (26. Apr 2016 18:00)

    Einer der Klügsten, die wir hatten……

    #201 Vielfaltspinsel (18. Apr 2016 22:41)

    Bin ein großer Anhänger von Sie, denn Sie treffen immer zielsicher den Nagel…

    #194 Vielfaltspinsel (06. Nov 2015 15:04)

    Da habe ich von Sie etwas….
    __________

    mein deutsch ist schlecht, aber es ist besser als ihres und ich lasse hier nicht den oberlehrer und klugscheisser raushängen.
    aber das schlimmste ist wirklich ihr dümmlicher „humor“.

    so, nun husch, husch zurück zum chemtrail/truther/antifa/npd forum und kommen sie bitte nicht wieder.
    🙂

  88. Kennt Ihr schon die mobile Rettungsinsel? Sie besteht aus dunklem Stoff und schützt Frauen vor potentiellen Vergewaltigern …

  89. #104 D500

    „lieber moslem/aluhutträger von der antifa, bitte verschonen sie uns mit ihrem „originellen“ infantilen humor und oberlehrer getue.
    lernen sie erst einmal den unterschied zwischen „ihnen“ und „sie“. ich sage „sie“ das, sie schwachkopf.“

    **************************************************

    Werter Deppen Lücken Schreiber, eines muß ich Sie sagen: Ich zähle mich zu den rechten Verschwörungstheoretikern. Diese alberne Methode mit den Alumiumhüten wird von der Gemeinde der Verschwörungsleugner gepflegt.

    Hier ein Neocon und führender Verschwörungsleugner mit Alumiumhut:

    Sebastian Bartoschek, DA, Die Psychologie der Verschwörungstheorien

    https://www.youtube.com/watch?v=AEWzJBkqWts

    „lernen sie erst einmal den unterschied zwischen „ihnen“ und „sie“.“

    Glaube nicht, daß Sie die Regeln selber erklären könnten. Sonst könnten Sie mir das ja lernen mit einfachen Erklärungen und das Thema wäre dann endlich gegessen.

  90. Korrektur:

    „Diese alberne Methode“

    Lötzinn: „Diese alberne Mode“ muß es heißen.

  91. Viel zu wenig wird auf PI berichtet über die Gewählten der AfD im EU-Parlament, welche schlicht mal austraten aus der AfD.

    Trebesius, Lucke, Henkel, Kölmel …. sie nahmen ihr Mandat einfach sonstwohin einfach mit.

    Wo stehen die jetzt?

    Etwa bei TTIP und Ceta?

    Bitte durchleuchtet das mal.

  92. Man muss es sich mal so vorstellen: Muselmänner sind dumm und triebgesteuert, quasi vollkommen unschuldig, wenn so viele leckere Sahneschnittchen vor ihnen umher laufen. Man kann es in etwa vergleichen mit einem Teller voller Frischfleisch, das man da abstellt, wo viele Wildkatzen umher laufen. Die Katzen würden sich vollkommen unschuldig auf das Fleisch stürzen, weil sie von dem Geruch angelockt werden würden. So, und angenommen man würde das Frischfleisch vorher in eine luftdichte Tupperdose verpacken, dann würden die Katzen das Fleisch ganz sicher in Ruhe lassen. Genauso gut könnten sich die Frauen in Tupperdosen… äh… in schwarze Müllsäcke aus Stoff verhüllen, wo ihre Haare, Figur und Gesicht kaschiert werden. Aber wenn die Frauen im Müllsack sich sexy bewegen und ohne männliche Begleitung unterwegs sind, dann sind sie eben selbst schuld, wenn sie vergewaltigt werden. Sie haben es ja dann quasi so gewollt, deswegen müssen auch die Frauen für ihr unzüchtiges Verhalten bestraft werden. So in etwa wird es den Musels in den Moscheen und Koranschulen beigebracht.

    Der Islam gehört zu Deutschland und wir müssen uns ihm unterwerfen, das ist ja auch die Bedeutung vom Wort Islam. An sich heißt Islam, sich Allah zu unterwerfen, da es Allah als Gott aber nicht gibt, denn wie wir alle wissen, wurde das Universum vom Fliegenden Spaghettimonster erschaffen, müssen wir uns eben der islamischen Herrenrasse unterwerfen, der Faschismus lässt mal wieder grüßen. Danke Merkel!

  93. interessant,
    dass der weiss-blaue raper
    offensichlich
    eine Tracht trägt.

    müssen wir uns
    diese unterstellungen
    von den eigenen Leuten
    gefallen lassen?

  94. So ziehen wir uns immer weiter zurück und überlassen das Feld dieser Unkultur. (Kann von Kultur überhaupt die Rede sein?)
    Diese Menschen verstehen leider nur eine Sprache.

  95. @ #108 rasmus (29. Apr 2016 02:16)
    „Trebesius, Lucke, Henkel, Kölmel …. sie nahmen ihr Mandat einfach sonstwohin einfach mit.“

    darueber wird noch juristisch gestritten,
    denn gewaehlt wurde die afd,
    die ihrerseits kandidaten ernannt hat.

    die obigen umfaller-kandidaten sind also
    nicht direkt ins eu parlament gewaehlt,
    sondern ueber afd liste dort eingesetzt.

    waeren die Erbschleicher der Micropartei ALFA nicht so bedeutungslos, wuerde ich meinen wahlkampf einsatz stundenweise zurueckfordern.

  96. @ #107 Vielfaltspinsel (29. Apr 2016 02:08)
    „Lötzinn:“

    alles in dortmund.
    jede mode ist methode.
    auch der mantel aus der lode,
    der gefaellt dem erik ode
    auf der antipode bis zum
    tode.

  97. Nach Musel-Logik müssen die Frauen für ihre Vergewohltätigung den Vergewohltätiger dafür auch noch bezahlen, indem sie ihm ihr Händy und/oder Geld geben, denn sie haben ja auch ihre Lektion gelernt. Also, nicht die Frauen bekommen die Kohle, nein, die testosterongesteuerten Zauselbärte bekommen die Kohle, so wird den Opfern der Koran näher gebracht. Vielleicht finden sie sogar Geschmack an der „Religion des Friedens“.

    Wichtig ist natürlich auch, dass man die Fickilanten nicht unnötig beunruhigt über Nachrichten von verurteilten Tätern, um sie womöglich von ihrer Ficki-Ficki-Missionierung abzuhalten. Wahrscheinlich sind sie schon traumatisiert genug von den Erlebnissen in ihren Heimatländern. Und wenn man sie trotzdem aufklärt, dann sollte man ihnen wenigstens auch die Vorzüge des deutschen Strafvollzuges näher bringen. Jeder Ausländer bekommt bei guter Führung die Hälfte der Strafe erlassen, Deutsche müssen dagegen mindesten ? der Haftstrafe absitzen. Und es gibt noch weitere Vorteile: Verurteilte Fickilanten nehmen ihre Heimatländer nicht wieder zurück, das sichert ihnen eine dauerhafte Integration in Deutschland mit Haus, Auto und lebenslänglichen Sozialleistungen. Ist das nicht toll?

  98. Rettungsinsels sind für an Leib und Leben bedrohte Menschen in höchster Not.

    Das macht sicherlich Sinn, aber wo sind die üblichen Sicherheitseinrichtungen für den Rest der deutschen Bürger?

    Aus diesem Grund gab es seit Jahrtausenden Grenzen, die den Einfall solcher Bestien verhindern sollten.

  99. Na also, jetzt werden die Hosen runter gelassen.
    Die neuen Ficki Ficki „MITBÜRGER“ werden also schon „AM AUSLEBEN IHRER KULTUR“ gehindert, die wollen doch nur „UNREINE DEUTSCHE SCHLAMPEN“ begatten, das steht denn ihrer Ansicht neben Haus und Auto doch zu.
    Wenn das die neue „MULTIKULTURELLE VIELFALT“ ist, können wir darauf verzichten.
    Es leben Millionen Spanier, Griechen, Italiener, und andere EU-Bürger in Deutschland, aber niemand führt sich so KRIMINELL auf wie die Moslems.
    DANKE FRAU MERKEL, FÜR DIESE „TOLLE BEREICHERUNG“ ,

  100. Was natürlich auch noch passieren kann, ist folgendes: Die Ficki Ficki Migranten BEKOMMEN VON DEN EINHEIMISCHEN EINMAL RICHTIG EINES AUF DIE FRESSE, ZUM RICHTIGEN KENNENLERNEN DER GASTGEBER, UND FÜR DIE RICHTIGE „MOTIVATION“ ZUM SOZIALEN VERHALTEN IM GASTLAND.
    KANN JETZT PASSIEREN, SPÄTER MIT SICHERHEIT.

  101. Dagegen war die Zeit der neuen deutschen Welle ja wirklich noch eine goldige Zeit – denn schon 1982 wußte man, dass es „Wissenswertes über Erlangen“ zu berichten gibt…

    https://www.youtube.com/watch?v=G_k20C8hOEs

    —————————————

    …da war die deutsche Welt auch noch halbwegs in Ordnung… :))

  102. Früher gab es ein Kinderspiel – Wer hat Angst vor’m schwarzen Mann“ Heute muss mnan sich vor dem blauen Mann fürchten?

  103. Rettungsinseln für Frauen?
    Parkplätze für Frauen?
    Und das alles mit Namen und Adresse?
    Damit wissen hochpotente Herrenmenschen, die unser Europa massenhaft fluten, wo sie sich positionieren müssen, wenn sie ihren Bedürfnissen freien Lauf lassen wollen..
    Abgesehen davon, anstatt die Folgen der Frauen verachtenden Politik/Kultur – nein, es ist keine Religion – auszumerkeln, wäre es klüger, an die Ursachen zu gehen. Raus mit den Invasoren. Keine Einreise mehr nach Europa für Muselmanen. Wer hier leben will, muss bei der Einreise künftig auf Scharia und Co. schriftlich verzichten. Die Namen derer, die das unterschreiben, werden im Internet mit allen Daten veröffentlich, so dass jeder sehen kann, wer auf den Koran etc. abschwört. Damit wird hoffentlich der Zuzug stark eingeschränkt. Denn wer von den Abgehörigen der friedlichsten Religion möchte vor seinen mördoganen Verwandten als Abtrünniger da stehen und Gefahr laufen, ganz friedlich… gesteinigt zu werden….

  104. Wie sich eine Europäerin in Afrika schlägt, kann man lesen in: Afrika-dunkel,lockende Welt (Blixen). Die Rettungsinseln scheinen dem Höcke nachträglich recht zu geben:http://www.focus.de/politik/deutschland/ausbreitungstyp-und-platzhaltertyp-afd-mann-hoecke-sorgt-mit-rede-ueber-afrikaner-und-europaeer-fuer-skandal_id_5151173.html

    Prof. Eibl-Eibesfeld [Der Mensch-Das riskierte Wesen : Zur Naturgeschichte menschlicher Unvernunft (1988)]; Zitat aus dem Kapitel ‚Übertreibungen der Nächstenliebe‘:
    „Diese [die eingesessene Bevölkerung] steht in der Mehrzahl einer Massenimmigration, wie Umfragen ergaben, ablehnend gegenüber. Bisweilen kommt es sogar zu Ausbrüchen von Fremdenhaß. Dann geben sich die Befürworter der Immigration überrascht und sprechen von „irrationalen Ängsten“ oder von Demagogen, die den Ausländerhaß schürten“. Daß der
    Irrationalität möglicherweise eine Ratio des Überlebens zugrunde liegt, die ihre stammesgeschichtlichen Wurzeln hat, kommt ihnen gar nicht erst in den Sinn. Dieselben Politiker bewilligen Millionen für Verteidigungszwecke, damit dem Land nur ja kein Quadratzentimeter Boden geraubt werde – aus altruistischen Gründen sind sie aber bereit , Land abzutreten. Keinem chinesischem oder japanischem Staatsmann würde dergleichen einfallen. … Zu erwarten, daß die Einwanderer ihr Fortpflanzungsverhalten einschränken, ist naiv. Für die Einwanderer wäre dies ja eine falsche Strategie: Wollen sie ihre Existenz absichern, dann müssen sie Macht erlangen, um sich von der Dominanz der Eingesessenen zu lösen. Und Macht gewinnt man über Anzahl. Ein „Kampf der Wiegen“ ist in dieser Situation unausweichlich, wobei es sich im wesentlichen um Automatismen und nur zum geringsten Teil um bewußte Strategien handelt.“

  105. Das Wesentliche, nämlich wo man bzw. Frau Hilfe findet, ist schön klein geschrieben. Ist ja auch nicht so wichtig. Dafür werden das Riesenrad, der Bierkrug und die Brezeln groß in Szene gesetzt.

    Und was soll der Spruch? Den können Rapefugees sowieso nicht lesen. Ach so. Die sind ja auch nicht die Zielgruppe, sondern deutsche Männer, die Lederhose tragen. Ja nee, is klar.

    BTW: Wird Mann da auch geholfen?

  106. krank, einfach nur krank. Ihr seid auf dem besten Weg in die Steinzeit zurück, und dazu diese widerwärtige infame Beschmutzung der deutschen Männer, ekelhaft.

  107. Merkwürdige Stilblüten blühen auf

    Rettungsinseln für sexuell belästigte Frauen – und das nicht etwa in Bergkarabach oder Kabul, nein, auf einem bayrischen Volksfest in Erlangen.

    Das muß man erst mal verdauen, Rettungsinseln….

    Es ist noch nicht lange her, da waren bayrische Volksfeste für Frauen absolut sicher, ebenso NRW-Innenstädte oder hessische Wälder, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

    Kein Mensch wäre vor ein paar Jahren auf die Idee gekommen, sich auf einem Volksfest nicht sicher zu fühlen.

    Und jetzt gibt es Rettungsinseln……ich bin fassungslos.
    Mal wieder wird das Pferd am falschen Ende aufgezäumt.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie man Rettungsinseln vermeiden und sich trotzdem sicher fühlen kann – ging doch früher auch.

  108. Die Scheinasylanten können die Schilder mit deutscher Schrift garnicht lesen.
    Die Rettungsinseln werden von fiki-fiki-Negern vollkommen überlaufen sein. Es sei denn, man hat eine Hundertschaft bewaffneter Sicherheitsleute vor jeder Rettungsinsel. Aber dem traumatisierten Steinzeitreisenden darf man ja kein Häärchen krümmen.

  109. In Ländern, zu denen angeblich der Islam gehört (oder die vielen, vielen unterschiedlichen, die sich aber alle auf den Koran und seinen lustigen, wenig zimperlichen vermutlich psychotisch schwerst Erkrankten beziehen), können Rettungsinseln durchaus Sinn machen.

    Herzlichsten Glückwunsch, Deutschland, der Islam gehört zu dir.

    Sorgen wir dafür, dass dieser Faschismus sich möglichst bald für alle Zeiten wieder verzieht. Und fangen wir damit endlich an!!! (Bei dieser immer noch in großen Teilen einerseits infantilen, andererseits super-ignoranten Dummbevölkerung allerdings ein schwieriges Unterfangen. Die „Verhältnisse“ werden aber sicherlich noch nachhelfen. Kein Zweifel.)

  110. Noch ein eindeutiger Beweis verfehlter, verräterischer, deutschlandfeindlicher Politik.
    Eine Bankrotterklärung aller Gutmenschen und Kulturrelativierer.
    Nicht „Schutzräume“ sondern kräftige Schutztruppen sind nötig um alle Barbaren einzusammeln und aus dem Land zu prügeln, die unsren Frauen und Töchtern näher als eine Armlänge kommen.
    Dabei sollten auch die Befürworter des importierten Barbarentums mit entsorgt werden.
    Ende der Durchsage…

  111. #114 Dystopianer

    „Nicht etwa ein neutraler Strichmann sondern ein Trachtenmännchen bedrängt sein weibliches Pendant! Dies vor dem Hintergrund, dass eigentlich derartige Figuren auf Schildern und Plakaten normalerweise fröhlich tanzend für das Ereignis werben!

    In der Tat eine weitere Steigerung der Infamie.“

    **************************************************

    Diese kühle, glasklare Analyse, die aus meiner Sicht in jedem Punkte vollkommen stimmig ist, mutet mir ein klein wenig so an wie der Funkbericht eines außerirdischen Beobachters an seine Raumstation.

    Stell dir vor, es herrscht Krieg und niemand sieht hin.

    Das Nichthinsehen heißt indes keineswegs, daß es überhaupt keine Bedenken gibt. Krause, in dessen Haus sich eine marodisierende Zuhälterbande eingenistet hat, berichtet mit einer gewissen Sorge, daß diese Herrschaften sich noch in der letzten Woche nur aus seiner Speisekammer bedient hätten, nun aber auch hemmungslos seinen Weinkeller plünderten. Noch vor wenigen Tagen hätten sie sich nur über seine Frau hergemacht, jetzt seien sie bereits hinter seinen Töchtern her.

    Überall in der Nachbarschaft stellt Krause jetzt die Frage, ob es überhaupt rechtens sei, was diese Leute in seinem Hause treiben. Schließlich habe sein Weinvorrat ihn Unsummen gekostet und was seine Töchter anbelange, da habe doch gerade die Jugend einen ganz besonderen Anspruch auf Schutz.

  112. #98 WahrerSozialDemokrat

    „… ist entweder ein atheistischer Moslem oder ein islamischer Atheist!

    Ein wirrer Geist im Internet verloren…“

    Zur Religionsgemeinschaft der Atheisten gehört der GLAUBEN, daß es keinen Gott gibt.
    Die Mohammedaner glauben, daß es ihren Gott Allah gibt.

    Ob Sie mal mit einer Person, die Ihnen weltanschaulich nahesteht, durchsprechen könnten, ob Ihre steile These nach den Gesetzen unserer Logik haltbar ist?

  113. Man merkts schon an den Bildern: Diese abgedrehte Idee die unnützer ist als Joachim Gauck als Bundesgauckler stammt aus den Kaderschmieden irgendwelcher grünlinker Hirnfurzer.

  114. #1 Lichterkette (28. Apr 2016 21:40)

    Ich bin für Geschlechtertrennung auf Volksfesten.

    Ich bin für ethnische Trennung auf Volksfesten.
    Was haben die schutzsuchenden Fachkräfte dort überhaupt zu suchen? Die haben sich um ihre Deutschkurse, ihre Integration auf dem Arbeitsmarkt – oder alternativ um ihre Heimreise zu kümmern! Auf keinen Fall haben die steuerfinanziert auf deutschen Volksfesten herumzugeistern!

  115. #37 Schnitzel0815 (28. Apr 2016 22:21)
    Deutschland ist die Titanic. Auch dort galt, Frauen und Kinder zuerst in die Rettungsboote.
    —————
    Julien Green schreibt in seinem Tagebuch, zwei als Frauen verkleidete Italiener seien die ersten in den Rettungsbooten gewesen.

  116. #136 Rick_Grimes

    „Ich bin für ethnische Trennung auf Volksfesten.
    Was haben die schutzsuchenden Fachkräfte dort überhaupt zu suchen? Die haben sich um ihre Deutschkurse, ihre Integration auf dem Arbeitsmarkt – oder alternativ um ihre Heimreise zu kümmern! Auf keinen Fall haben die steuerfinanziert auf deutschen Volksfesten herumzugeistern!“

    ************************************************

    So so, da setzt man sich hier auf PI-News also für die Eingliederung (Integration) von Negern und Orientalen in unserem Deutschland ein.

    Und wenn Sie Eingliederungsfreund nach Japan auswanderten, dann schlössen Sie sich dort ja auch auf Ihrer Bude ein, büffelten über Ihren Lehrbüchern und mieden konsequent die dortigen Festivitäten?

  117. #44 Vielfaltspinsel (28. Apr 2016 22:25)

    #23 Lichterkette

    „Es fehlen noch Rettungsinseln für die 59 anderen Geschlechter.“

    Witzigkeit kennt keine Grenzen, Witzigkeit kennt kein Pardon? Doch, es gibt Grenzen. Der Neger Robert Weiß sang damals „Ein BISSCHEN Spass muß sein.“ (MEHR aber auch nicht.)
    Aber nicht mehr. Das ganze Kulturmarxistengelichter und „Gender“-Gesocks gehört in die Anstalt. In die geschlossene, getrennt vonanständigen armen Kranken, die von einer Depression gebeutelt werden,
    damit diese nicht noch restlos an dieser Welt verzweifeln.

    „Sehr rassistische Aktion.“

    Weg mit dieser kulturmarxistischen Drecksvokabel! Wer sich solche Gehirnbakterien der NWO wie „discrimination“, „die Möntschen“, „tolerance“, „racism“ erst einmal eingefangen hat, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich im Raumkörper gleich unter der Frisur ein baldiger Gehirnstillstand einstellt.

    Der Kommentar ist ja mal prächtig lieber
    Vielfaltspinsel. Der Brüller ist, dass die
    indoktrinierten Linken nicht einmal mehr
    merken wie sie benutzt werden. Trotz das
    sie die Wirren des Marxismus in vielen
    gescheiterten Versuchen selbst sehen können,
    sei es Stalin, Mao, Rote Khmer usw..
    Immer und überall wurden nach Marxscher Lesart
    die Menschen zu Millionen umgebracht. Doch
    sie denken/sagen das wurde alles falsch interpretiert. Genau wie die Vorboten der
    muslimischen Knechtschaft auch immer vorbeten
    die Terroristen würden den Koran falsch interpretieren. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen. Doch der zusehends
    beschleunigte Niedergang der deutschen Kultur bringt einen eher zum heulen. Verabschieden wir uns schon langsam mal von UNSERER so lieb gewordenen Gesellschaft, denn mit diesen Typen am Ruder wird D in Zukunft nicht nur ein dritte Welt Land sein sondern auch ein
    Hort für die kriminelle Vielfalt. Und weil wir nun schon bei Vielfalt sind möchte ich mal anmerken das die weiße Rasse bunter ist als alle andern. Bei uns gibt es blond-,rot-,braun-,schwarzhaarige mit jeweils grünen, blauen oder braunen Augen. In besonders bunten Fällen mischen sich die Farben der Augen auch. Sehe ich jedoch diejenigen an, welche uns „Buntheit“ bringen sollen, sehe ich nur einheitliches braun-schwarz-braun. Was wohl ein indoktrinierter Linker nun argumentieren würde? Vermutlich würde er mir als Argument ins Gesicht spucken und laut mit dem Finger auf mich zeigend Drecksnazi brüllen.

    Naja. Alles in allem ein rundum gelungene Multikriminellkulti Wohlfühlgesellschaft für Nichtskönner, Schmarotzer und „überqualifizierte“ Aussteiger in Wagenburgen. Hilfe man, weck mich doch mal einer!

    dsFw
    dsFw

  118. #139 der_seinen_Frieden_will

    „Verabschieden wir uns schon langsam mal von UNSERER so lieb gewordenen Gesellschaft, denn mit diesen Typen am Ruder wird D in Zukunft nicht nur ein dritte Welt Land sein sondern auch ein
    Hort für die kriminelle Vielfalt. Und weil wir nun schon bei Vielfalt sind möchte ich mal anmerken das die weiße Rasse bunter ist als alle andern.“

    *************************************************

    Das haben Sie schön ausgeführt mit der Viefalt unter uns Weißen.

    Die lebensfeindlichen Schreibtischkonstrukte der herrschenden Humanisten und Kulturmarxisten verleugnen die vier Wirklichkeitsdimensionen, also die drei des Ortes plus die der Zeit.

    Was morgens völlig daneben ist (Bier am Arbeitsplatz), kann abends durchaus akzeptabel sein (Bier beim Kegelabend).
    Was an einem Ort (öffentliche Diskussion über ein ernstes politisches Thema) gänzlich unerträglich ist, kann als gröbere Zote in einer schlichteren Kneipe durchaus geduldet werden.

    Volksmusikanten und Jazzvirtuosen werden sich nicht einigen können. Müssen sie ja auch nicht. Alles kein Problem, solange diese nicht gezwungen werden, in der gleichen Kapelle zu spielen.

    Die Vielfalt benötigt eben ihren Raum. Bei den Kulturmarxisten ist aber die vollständige Entortung das Ziel. Alles soll mit allem vermantscht und zu einem Einheitsbrei zusammengerührt werden.

  119. Also ich deute das Bild auf dem Plakat mit der pinkfarbene Frau und dem blauen, kräftigen Mann folgendermasen.

    Die Beiden waren lustig feiern, als ein paar schlecht gelaunte Fachkräfte die Frau antanzen, begrabschen etc. wollten.
    Ihr starker, schmunzelnder Begleiter war dann im Begriff dem Drama gewaltsam ein Ende zu setzen und somit sah sich die Gute gezwungen zu rufen: „STOP“.

    Mehr kann ich da nicht sehen …

    Man könnte dieses Geld für die Kampagne jedoch sicherlich sinnvoller investieren, denke ich.

  120. Man könnte dieses Geld für die Kampagne jedoch sicherlich sinnvoller investieren, denke ich.

    z.B. an PI, Pegida oder die AfD wollte ich damit sagen. 😉

  121. Jo, die deutsche Rechtschreibung macht hier alle Ehre.
    Meine Hochachtung. (-:
    Hier schreibt und liest Elite.
    Also lesen und Lernen !
    Deutschland bleibt Deutschland, so war es immer.
    TaugeNichtse“ werden untergehen und iher Strafe büßen müssen.
    Darauf hoffe ich.
    Ein Bürger.
    .

  122. @Das_Sanfte_Lamm

    Unser Spötter könnte sich schon sehr bald vom Zutreffen oder nicht Zutreffen dieses seines Spottes überzeugen können…

  123. @Placker

    Der kommende Kampf dürfte ein irregulärer, ethnisch-religiöser Volkskrieg werden: Angreifer und Verteidiger sowie der Gegenstand des Kampfes sind beim kommenden Gemetzel im deutschen Rumpfstaat und dem übrigen Europa leicht zu bestimmen: Die Angreifer sind natürlich die mohammedanischen Eindringlinge und die Verteidiger stellt die europäische Urbevölkerung. Gestritten wird um das Land und das Eigentum der europäischen Urbevölkerung sowie deren Frauen, die die Eindringlinge als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste mißbrauchen wollen. Womit sich auch eine recht rege Beteiligung des europäischen Weibsvolkes erklären wird. Da das Gemetzel mit dem (endgültigen) Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung seinen Anfang nehmen wird, muß es wohl ganz und gar irregulär stattfinden, wenn sich vielleicht auch wieder neue Behörden und Leitungen bilden können. Der Hauptnachteil besteht für die Urbevölkerung darin, daß der Feind einen ständigen Zustrom neuer Kämpfer erhalten wird, während die Urbevölkerung ein wenig auf Rußland hoffen darf.

Comments are closed.