wien_wcWien: Die junge Frau war gemeinsam mit einer 30 Jahre alten Freundin in der Stadt unterwegs gewesen. Kurz vor 1 Uhr machten sich die beiden auf den Heimweg. Während die 30-Jährige am Bahnhof Praterstern den Bankomaten aufsuchte, um Geld zu beheben, ging die 21-Jährige auf das öffentliche WC. Dabei wurde sie offenbar bereits von den drei afghanischen Asylwerbern im Alter von 16 und 17 Jahren verfolgt. Die Frau dürfte aus ungeklärten Gründen die Toilettentüre nicht verriegelt haben. Einer der Männer packte die Studentin und hielt sie fest, während die beiden anderen sie nacheinander vergewaltigten.

Die Jugendlichen gingen dabei brutal vor: Sie drückten die 21-Jährige fest mit dem Oberkörper zu Boden und schlugen ihren Kopf auch mehrmals gegen die WC-Schüssel. Anschließend ergriff das Trio die Flucht. „Als die Freundin der Studentin kurz danach nachschaute, fand sie die junge Frau in der Toilette am Boden liegend“, schilderte Polizeisprecher Roman Hahslinger. […] Der Fall reiht sich in eine Serie brutaler Sex-Taten, die während der letzten Monate rund um den Wiener Praterstern passiert sind: Mitte Jänner war eine 18-jährige Burgenländerin in der Hauptallee von einem afghanischen Asylwerber vergewaltigt worden. Zwei Securitys fassten den Täter und übergaben ihn der Polizei. Und auch ein 22-jähriger Mazedonier trieb in Leopoldstadt und Donaustadt sein Unwesen: Der Sex-Täter soll mindestens zehn Frauen aufgelauert haben. Anfang Februar klickten für den Mann die Handschellen. Mitte März versuchte ein erst 16-jähriger Asylwerber aus Libyen ebenfalls im Bezirk Leopoldstadt, zwei junge Frauen in ein Kellerabteil zu zerren und zu vergewaltigen. Eine der Frauen konnte Hilfe holen, der Angreifer wurde festgenommen.

Stuttgart: Zwei bislang unbekannte Männer haben am späten Mittwochabend in einer Unterführung an der Kegelenstraße eine 21-jährige Frau missbraucht. Die Männer sprachen die junge Frau um 22.30 Uhr an und fragten sie nach dem Weg zur S-Bahn. Während des Gesprächs hielten die Täter sie unvermittelt fest, drängten sie in die Unterführung und drückten sie dort gegen die Wand. Anschließend vergingen sich beide Täter abwechselnd an ihr, beleidigten sie und flüchteten schließlich unerkannt. Einer der Männer onanierte offensichtlich während der Tat vor der Geschädigten. Das Opfer, das zunächst in ein Festzelt auf den Wasen zurückgekehrt war, offenbarte sich aus Scham erst auf der Heimfahrt einem Begleiter. Die Täter sind 30 bis 35 Jahre alt, haben einen dunklen Teint und sind zirka 175 Zentimeter groß. Einer hatte kurze lockige Haare und trug eine dunkle Jogginghose, einen dunklen Kapuzenpulli mit Reißverschluss sowie schwarze Turnschuhe mit weißen Streifen. Der andere hatte nackenlange Haare, einen Dreitagebart und trug ebenfalls einen dunklen Kapuzenpulli mit Reißverschluss und eine dunkle Jogginghose. Beide sprachen englisch, französisch und gebrochen deutsch. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 8990-5778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Genf: Im Uniquartier in Genf ist gestern am späten Abend eine 29-jährige Frau von einem Mann mit einer Eisenstange attackiert worden. Die junge Frau war gerade nach Hause zurückgekehrt. Es schien, als ob der Täter die Tasche stehlen wollte, wie «Le Matin» berichtet. Beim Angriff in der Avenue de la Crosiette erlitt die Studentin italienischer Herkunft Verletzungen am Kopf – ihr Schädel wurde zertrümmert. Sie verstarb später im Spital. … Ihre Nachbarn hätten Schreie gehört, berichtet Iris*, eine weitere Anwohnerin. Nach ihren Angaben war das Opfer «bewusstlos, aber noch am Leben», als die Rettungskräfte eintrafen. Diese hätten während rund einer halben Stunde Nothilfe geleistet, bevor sie die 29-Jährige ins Spital brachten. Weitere Anwohner berichten, sie hätten eine Frau laut und lang schreien und schliesslich einen auf den Boden fallenden Metallgegenstand gehört. Vom Täter fehlt bisher jede Spur. Es handelt sich laut Polizei um einen 1,90 Meter grossen und 20 bis 30 Jahre alten Mann afrikanischer Herkunft.

Bergkamen: Am Abend des 09.04.2016 wurde die Polizei gegen 23.16 Uhr zur Frühjahrskirmes an der Ebertstraße gerufen. Dort sei eine Frau sexuell belästigt worden. Vor Ort befände sich eine Gruppe von etwa 20 Personen. Die Situation drohe zu eskalieren. Nach Angaben von Zeugen sollen mehrere arabisch wirkende Männern eine 30jährige Bergkamenerin augenscheinlich bewusst von den sie begleitenden Personen separiert haben, um sie dann oberhalb der Bekleidung zu begrapschen. Als der Ehemann dies realisierte und zu seiner Frau eilte, sei ihm von den Männern der Arm verdreht und er sei in ein Gebüsch gestoßen worden. Die an der Tat beteiligten Personen flüchteten anschließend.

Wolmirstedt: Eine 26-Jährige Frau ist in Wolmirstedt knapp einer Vergewaltigung entgangen. Das berichtet die Polizei. Die junge Frau war nach dem Besuch einer Musikveranstaltung auf der Festwiese Küchenhorn gegen 3.30 Uhr allein auf dem Heimweg. Hierzu nutzte sie einen Waldweg. Auf diesem Weg wurde sie eigenen Angaben zufolge plötzlich von hinten durch eine unbekannte männliche Person umklammert, festgehalten und auf den Mund geküsst. Trotz Gegenwehr gelang es ihr nicht, den Unbekannten von sich zu stoßen. Sie fiel durch das Gerangel in Rückenlage auf den Boden, was der Unbekannte nutzte, um sich auf sie zu legen. In der weiteren Folge soll ihr dann der Täter die Bekleidung hoch- beziehungsweise heruntergezogen haben. Da sich ein Pkw näherte, ließ die unbekannte Person von seinem Opfer ab und floh. Zeugen wurden auf die anschließenden Hilferufe der 26-Jährigen aufmerksam, leisteten erste Hilfe und verständigten die Polizei. Die leicht verletzte Frau wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich nach Angaben der Geschädigten um eine unbekannte, offensichtlich ausländische Person im Alter von 25 bis 30 Jahren gehandelt haben, die 1,70 bis 1,75 Meter groß war. Der Mann hatte kurze glatte Haare, dunkle Augen und soll in einer arabisch anmutenden Sprache gesprochen haben.

Uelzen: Gegen einen 25-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage nach einem Vorfall in den Nachmittagsstunden des 06.04.16 im Bereich der Stadthalle, An der Zuckerfabrik. Der irakische Staatsbürger, der mit einem Fahrrad unterwegs war, hatte gegen 14:30 Uhr eine 17-Jährige angesprochen und aufgrund der „Sprachbarriere“ über ein Handyübersetzungsprogramm seine Sympathie für das Mädchen geäußert. Dabei streichelte der 25-Jährige im Gesicht und berührte sie im Brustbereich. Als sich weitere Passanten näherten, entfernte sich der Mann, der in der Folge durch die alarmierte Polizei ermittelt und namhaft gemacht werden konnte.

Recklinghausen: Als ihm eine 38-jährige Joggerin im Park an der Straße „In der Feige“ entgegenkam, öffnete ein Unbekannter am Donnerstag gegen 16.30 Uhr seine Hose und onanierte. Er wird als ca. 30 bis 35 Jahre alt, dunkle, kurze Haare, dunkler Teint, ca. 1,75 m groß, bekleidet mit blauer Jeans und einer blauen Jacke, abgesetzt mit hell- und dunkelblauer Farbe. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Fachkommissariat unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg ermittelt seit Karfreitag wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen einen 50 Jahre alten Mann aus Stuttgart. Der Tatverdächtige entblößte sich in der Nähe eines 12-jährigen und eines 15 Jahre alten Mädchens und manipulierte dann an seinem Geschlechtsteil, als sich die Beiden gegen 14.30 Uhr im Bereich der Stadtbahnendhaltestelle der Linie U6 in Gerlingen befanden. Das Kind und die Jugendliche alarmierten sofort die Polizei, während sie zeitgleich vor dem Mann flüchteten. Die durchgeführten Fahndungsmaßnahmen verliefen schließlich erfolgreich und der 50-Jährige konnte an einer benachbarten Bushaltestelle vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Möglicherweise kommt der Mann für eine ähnliche Tat in Frage, die sich am Gründonnerstag gegen 23.35 Uhr in einer Stadtbahn derselben Linie ereignete (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 25.03.2016, 09:09Uhr). In diesem Fall trat ein Exhibitionist, der an der Haltestelle „Wolfbusch“ in Stuttgart-Giebel eingestiegen war, gegenüber zwei 18 Jahre alten Frauen auf, die daraufhin den Platz wechselten und schließlich aus der Bahn ausstiegen. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, bittet nun Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte, die von einem etwa 170 cm großen Mann mit dunklem Teint, dunklen Haaren und südasiatischer Erscheinung belästigt wurden, sich zu melden.

Büdingen: Am 26.03.2016, gegen 01.15 Uhr, wurden auf dem Tankstellengelände, An der Saline, zwei Frauen (19- und 21 Jahre alt) belästigt. Zwei algerische Asylbewerber (aus der HEAE-Unterkunft in Büdingen/19 und 21 Jahre alt) hatten die Frauen am Körper und am Gesäß angefasst. Durch die männlichen Begleiter der beiden Frauen wurde dies schließlich unterbunden. Bei den hier ausgelösten Handgreiflichkeiten wurde einer der Asylbewerber leicht verletzt.

Bremen: Über die Ostertage wurde der Polizei Bremen bekannt, dass auf der Osterweise an zwei Autoscooter-Fahrgeschäften junge Mädchen/Frauen in vier Fällen sexuell belästigt wurden. In allen angezeigten Fällen wurden vier Tatverdächtige junge Männer syrischer Abstammung von den Einsatzkräften ermittelt. Diese erhielten umgehend Platzverweise für den Bereich der Osterwiese und stehen im Fokus der andauernden Ermittlungen.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Komischerweise werden nie Schleiereulen vergewaltigt. Die Gründe dafür werden öffentlich nicht thematisiert. – Deshalb sollte man in jeder Diskussion mit Gutmenschen darauf hinweisen!

  2. Die sogenannten „Flüchtlinge“ sind fast ausschließlich zurückgebliebene junge Männer aus Ländern mit der rückständigsten und unterentwickeltsten Sexualkultur sowie Sexualmoral.
    Denen fehlen Jahrhunderte kulturelle,ethische und intellektuelle Entwicklung.

  3. Ihr habt Salzburg vergessen:

    Mutiger Helfer von Sex-Tätern brutal verprügelt
    Weil er einer Frau zu Hilfe eilen wollte, die am Mittwochabend vor dem Salzburger Hauptbahnhof von zwei Männern bedrängt und sexuell belästigt wurde, ist ein 26-jähriger Salzburger – offenbar vor den Augen seiner Freundin – von den Tätern krankenhausreif geschlagen worden. Ein 31-jähriger Verdächtiger konnte nach der Tat festgenommen werden, nach seinem Komplizen wird noch gefahndet.

    Nur nebenbei bemerkt ist in Salzburg die Polizeiwache genau dort wo der Fotograf stand um das Bild zu machen http://www.krone.at/Oesterreich/Mutiger_Helfer_von_Sex-Taetern_brutal_verpruegelt-Frau_belaestigt-Story-506550

  4. @ #1 PSI (22. Apr 2016 15:36)

    falsch: fast täglich daheim. Aber das ist der EmanzInnenbande egal, die kümmern sich von ihren steuersubventionierten Sesseln aus lieber um die flächendeckende Einführung des BinnenI, das ist wichtiger…

  5. Ein Volk was schweigend zulässt, dass seine Frauen vergewaltigt werden hat es verdient unterzugehen!

  6. Wurde „mißbraucht“, welch euphemistischer Begriff für Vergewaltigung oder Notzucht. Diese verschleiernd-verharmlosende Wortwahl der inlandsfeindlichen Lügenprese ist Teil des Problems. Bis vor kurzem wurde sogar vorsätzlich jahrelang die Berichterstattung verweigert.

  7. beim Thema Rapefugees gebe ich immer gerne den Link
    der Deutschlandkarte und Übersicht der sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer, weiter, diese wird dauernd durch kollektives ergänzen und aktualisieren auf den neusten Stand gehalten, letzter Stand 17.4.2016 bitte sehr — klick –> http://www.asylantenvergewaltigung.de/
    wer einen sexuellen Übergriff oder Attacke melden will hier der direkte Link zum Meldeblatt,
    machen sie mit –> http://www.rapefugees.net/vergewaltigung_melden/

  8. Einfach nur abartig.. Und ekelhaft.. und hier wo ich wohne, im Berliner Norden (Pankow – Buch) werden es auch immer mehr von diesen Primaten. Ich will meine Frau am liebsten nicht allein raus lassen wollen (gerade weil ich auf Arbeit bin und nicht weiß, was da passieren kann). Klar, bisher hört man so etwas zu oft aus anderen Städten, seltener aus Berlin, aber dennoch ist die Angst groß, daß immer was passieren kann, vor allem, wenn die es wirklich in die Tat umsetzen wollen uns so einen drecks Container vor die Tür zu klatschen.

    Aber gibt noch genug dumme Deutsche (wie auch Österreicher) die die Zustände weder interessiert, noch beachtet werden (gerade halt auch viele Frauen). Und da frag ich mich immer wieder, wie blöd eigentlich solche Personen sind und wie man es nur geil finden kann, daß das Land so derart in den Abgrund manövriert wird. Erbärmliche Gesellschaft. Da schämt man sich einfach nur dafür.

    Hauptsache aber man schickt GSG9 Kommandos zu ein paar Leuten, die mit Polenböllern hantiert hatten, läßt aber alle andere Gruppierungen gewähren, weil es ja nicht schlimm ist. Oder bezeichnet alles und jenes als NAZI und Rechtsextreme usw. weil es einfacher ist, anstatt die wahren Probleme zu meister, die auf uns lasten.

    Oder wenn Schulen saniert werden, VON DEN ELTERN, weil es kein Geld dafür gibt, aber dafür das GELD (UNSER GELD, UNSERE STEUERN, WAS WIR VERDIENEN) für diesen ganzen dreckigen Abschaum verplempert wird. Das ist widerlich dem deutschen Volke gegenüber.

  9. die Frauen , die ich kenne und die AfD wählen, laufen nicht Nachts alleine herum um sich vergewaltigen zu lassen , meisstens sind es dumme Blockparteienwählerinnen, die denken die Welt ist Rosarot und alle lieben sich … lange Rede Kurzer Sinn:

    bekommen wie gewählt

  10. Gruppenvergewaltigung. Ob das Wort des Jahres 2016 wird?

    Was Merkel angerichtet ist unverzeihlich.

    In Bamberg wurde gegen einen 17-jährigen Syrer Haftbefehl erlassen, er soll Mitglied einer terroristischen Vereinigung gewesen sein.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/oberfranken-zweiter-mutmasslicher-islamist-in-bamberg-festgenommen-1.2962396

    Zwei sinnvolle Gesetzesänderungen sind notwendig.

    1. Wenn „Kinder“ erwachsener Straftaten begehen sollen sie eben als Erwachsener behandelt werden.

    2. Vergewaltiger sollen entweder der Penis-Entfernung oder mit dem Strang bestraft werden. Vorzugsweise Beides.

    Und dann dieses gesamte Gesindel, samt Merkel und Co. sollen vom Land verjagt werden.

  11. Vergewaltigungen dieses Ausmaßes sind Siegergesten, das weiß jeder Kriegsforscher. Die jungen Frauen machen jetzt das durch, was ihr Großmütter nach dem Krieg durchmachten.

    Es wäre ja auch zuviel verlangt, auf die „kulturellen Unterschiede“ hinzuweisen, und junge Frauen nachdrücklich davor zu warnen, um bestimmte Uhrzeiten bestimmte Örtlichkeiten aufzusuchen.

    Denn dann würde schnell klar, daß der Staat das Gewalt- und Abschreckungsmonmopol längst verloren bzw. aus der Hand gegeben hat.

  12. …… und stehen im Focus andauernder Ermittlungen.
    ————————————————– Na, dann kann ja absolut gar nichts mehr schiefgehen!

  13. +++++ekelhaft+++++
    Die komplette Gelsenkirchener Bevölkerung ist aufgebracht und empört. Ein unglaublich schreckliches Schwerverbrechen ereignete sich in Gelsenkirchen am 12.3.16. Das ist bisher noch nicht da gewesen und darf sich nie nie nie-wieder wiederholen.
    Als Muslime in Gelsenkirchen morgens um 6.00h zum Gebet in ihre Moschee gehen wollten, machten sie eine grauenhafte infame Entdeckung: Vor dem Eingang hatten Unbekannte Schweinefüße,-knochen und -ohren verloren. 
    Diese volksverhetzende islamfeindliche Tat hat zurecht den Staatsschutz auf den Plan gebracht, der diese ekelhafte Tat als fremdenfeindlichen Angriff auf die freiheitlich islamdemokratische Grundordnung (FDGO) der BRiD wertet.
    Schon Ende Dezember hatten Unbekannte in Berlin ein Paket mit einer Schweinekopfhälfte an eine Moschee geschickt.
    Radikale Gegner des Islam betreiben schon seit Längerem eine besonders perfide Art, ihrer Abneigung gegen über der friedlichen frommen Bevölkerung Ausdruck zu verleihen: Sie legen Teile von Schweinen an unsere heilige Stätten oder solche, die es werden sollen – Körperteile von Tieren, die in unserer muslimischen Kültür als unrein gelten, schließlich gehört dem Islam Deutschland.
    Erst im Februar lag ein totes Ferkel am Baugelände der künftigen Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Leipzig.
    Eine 45köpfige Staatsschutz-Sonderkommission “Farkenpäd“ arbeitet fieberhaft an der Aufklärung des Verbrechens.
    Noch nicht übermittelt wurde, ob Schalariakonform die Enthauptung der Schwerverbrecher gefordert wird.
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8212140/unbekannte-legen-schweinefuesse-vor-moschee.html

  14. OT,-
    an dieser Stelle will ich hier einfach nochmal die
    Meldung vom 22.04.2016 – 10:00 uhr anbringen

    Vater fesselt Vergewaltiger und schneidet ihm die Hände ab

    Indien – Ein Vater fesselte den Vergewaltiger (17) seiner sieben Monate alten Tochter an einen Baum und schnitt ihm mit einer Machete beide Hände ab. Es war ein grausamer Akt der Rache, über den gerade die „New York Post“ berichtet. Ein Mann musste sich vor Gericht verantworten, weil er ein sieben Monate altes Baby vergewaltigt haben soll. Auch der Vater des Babys war bei der Gerichtsverhandlung anwesend. Er vergab dem Peiniger seiner Tochter vor Gericht und akzeptierte eine Entschädigungszahlung des Angeklagten. Als der Prozess vorbei war, bat er dem Vergewaltiger an, ihn nach Hause zu fahren. Der Mann stieg ein, ein fataler Fehler. Denn der Vater hielt mitten auf dem Weg nach Kotli Ablu in einem Waldstück an, fesselte sein Opfer an einen Baum und schnitt ihm mit einer Machete die Hände ab. Durch Schreie wurden Passanten auf den stark blutenden Mann aufmerksam, brachten ihn ins Krankenhaus. Er soll sich in einem kritischen Zustand befinden, von dem Familienvater fehlt jede Spur… https://mopo24.de/#!nachrichten/machete-vater-fesselt-vergewaltiger-indien-schneidet-ihm-die-die-haende-ab-67453

  15. Der guten Ordnung halber möchte ich anmerken, dass die Praxis all diese Taten als „Vergewaltigung“ zu bezeichnen, für nicht so ganz hilfreich und korrekt finde.

    mE besteht eben doch noch ein Unterschied ob der Täter die Frau zum Geschlechtsverkehr zwingt oder diese befingert oder befummelt (was natürlich traumatisch genug ist)

    Bei Körperverletzungen unterscheidet man dort ja auch sehr fein (teils lächerlich fein sogar), bei Tötungsdelikten genauso.

  16. Wie man als Frau um 1h nachts am Praterstern unterwegs sein kann ist nur abenteuerlich. die hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Einer der schlimmsten Orte Wiens, auch tagsueber ein sehr gefaehrliches Pflaster. Im angrenzenden Gebiet gibt es dann additiv en masse Salafisten im Schlafrock, dealende Neger und Rumaener-Nutten. Da der Staat nicht mehr Sicherheit und Ordnung aufrechterhallten will oder kann, sollten diese Faelle jeder weiblichen Nachtschwaermerin eine Warnung sein. Vor dem Sex-Jihad ist niemand von den Frauen mehr sichern. Die drei affenghanischen ^Jugendlichen^ werden spaetestens beim ^Urteil^ mitbekommen,dass sie hier staatlicherseits fuer jedes ihr Toben einen staatl. Freifahrtschein ausgehaendigt bekommen. Polizei u Justiz sind massgebl. Mittaeter in diesem Sex-Jihad.

  17. Liebe Rapefugees, wie gerade bekannt wurde ist ein Dokument gefunden worden, das, wie schon mal, direkt von Allah gekommen ist.
    Also -, wer daran zweifelt, der weiss ja was ihm blüht und es besteht auch kein Grund zum zweifeln. Der Inhalt besagt, dass es jetzt noch eine weitere Möglichkeit gibt, bei den Ungläubigen, das heisst NichtmohammedanerInnen, Alkohol und Schweinefleisch zu konsumieren, ohne so Atta-mässig hernach die Schuld mit einem klassischen Selbstmordanschlag in Kindertagesstätten und Schulen zu tilgen.
    Man kann das jetzt auch anders machen und trotzdem als Märtyrer enden plus den 72 Jungfrauen, – äh … drüben.

    Allahs neuer Trick funzt so:
    1.) geht nach Berlin

    2.) in solch halale Einrichtungen, wie Cafe Einstein & Co,

    3.) und fasst dort beherzt Claudia Roth in den Schritt, an’s Gesäss und an die Brüste, sooft es geht.

    4.) Allah sorgt unter Anderem via deutscher Richter dafür, dass ihr NICHT bestraft werdet (wg. schwere Jugend und überhaupt fremde Kultur…)

    5.) und ihr könnt weiterhin mit Sozialhilfe 100 Jahre alt werden. Wenn ihr dann mal sterbt, …

    6.)…sind euch trotzdem 72 144 Jungfrauen + Paradies sicher.

    Apropos : Allah hat gerade das Jungfrauenkontingent „drüben“ auf 144 erhöht
    und ewig noch um 666 Tage erweitert.

    Falls es zu Veränderungen bezüglich der Grapsch-Namensliste in Bundes- und Landtagen kommen sollte, meldet sich Allah wieder.

    Nur zu !

    Alles liebe
    Euer Allah

  18. „Ängste sind unbegründet“, na dann ist ja alles bestens! Zynischer geht’s nicht mehr. Das soll mal solch ein akademischer Verharmloser und Theoretiker einer von mulimischer Gruppenvergewaltigung heimgesuchten jungen Frau ins Gesicht sagen, deren Leben und Vertrauen zerstört sind, und und die nicht selten später Suizid begehen.

  19. „Abschiebung: Katastrophe für die ganze Familie“ **

    Doch die Ereignisse im Sophienhof in Kiel haben die ohnehin schon schwierige Situation der Familie A. aus Felde zugespitzt.

    Die sechsköpfige Familie A. aus Nord-Afghanistan wird auseinandergerissen (von links vorn): Simogul (im fünften Monat schwanger) und Obeydallah (26), Cousin Bahridin (19), Mutter Najibe (60) sowie (hinten) Sohn Javid (15) und Tochter Samira (14).“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Fall-Sophienhof-Abschiebung-Katastrophe-fuer-die-ganze-Familie

    ** „Nichtabschiebung illegaler Asylbewerber: katastrophe fuer ein ganzes Land“

  20. Wenn man all die Vergewaltigungsfälle hier liest und sich dann die Flüchtlingsmärchen, die heute morgen im ARD Morgenmagazin unter der Moderation von Frau Anna Planken in ganz Deutschland verbreitet wurden vergegenwärtigt, möchte man sich einfach nur noch übergeben.

    Diese illegalen Eindringlinge für die die hier lebenden Frauen offenbar nur Fleisch sind, an dem sich der muslimische Edelmann bedienen kann, werden von ARD und ZDF unentwegt als Flüchtlinge bezeichnet und quasi zu armen, heiligen Opfern erklärt für die wir alles nur erdenkliche an Hilfestellungen zu leisten hätten.

    Was sind das für Menschen, die kaum, das sie hier angekommen sind und nachdem sie ihre Teddybären und erste Verhätschelung erfahren haben, sich an jungen Deutschen Frauen vergehen.

    Um es mal ganz plakativ auszudrücken:

    Kann so jemand Flüchtling sein, wenn er in dem Land welches ihm Hilfe gewährt, kurz nach seiner Ankunft dort versucht, seinen Schwanz mit Gewalt in die einheimischen Frauen rein zu drücken und dann auch noch mit mehreren Männern über junge Frauen herfallen?

    Ist das die von Claudia Roth und Kathrin Göring-Eckardt (Bündnis90/Grüne) vielgepriesene Kulturbereicherung?

    Was ist das für ein Verhalten?
    Die Moslemvertreter in den Talk-Shows tun immer so als wären die im Islam alle so heilig.

    Es ist wirklich nur noch ekelhaft, wenn dann linke Politiker diese Leute auch noch mit den deutschen Vertriebenen aus den Ostgebieten vergleichen, die halb verhungert aus ihrer deutschen Heimat in Ostpreussen vertrieben wurden, die mussten hart für den Aufbau Deutschlands nach dem Krieg arbeiten und waren voller Demut und Dankbarkeit für die Hilfe die sie von den Deutschen erfahren haben, die sie aufnahmen.

    Aber hier liest man afghanische Asylbewerber vergewaltigen 21 jährige Studentin.
    Verdammt noch mal, – Das sind keine Flüchtlinge, das ist Pack, welches sofort nach Afghanistan zurückbefördert gehört.

    Linke die solche Personen mit unseren Omas und Opas die nach dem zweiten Weltkrieg fliehen mussten vergleichen, sind krank und pervers und voller Selbst- und Deutschenhass in ihren Köpfen.

  21. Als schon alter, zu alter, HoGeSa Anhänger kann ich nur auf die jungen HoGeSa Streiter hoffen, macht dem Spuck ein Ende.

  22. Mir fällt in letzter Zeit immer nur Vlad Tepes ein.

    Man sollte die TurkMusselOsmanier ihre Erinnerunngen auffrischen.

    Vlad Tepes do it again

  23. Keiner fragt solche Plappermäuler, warum denn Westeuropa und nicht etwa Ostasien dazu verdammt ist, „Einwanderungsgesellschaft“ zu werden. Deren Auftrag lautet offenbar nur, diese Verbrechen schönzureden.

  24. Und die „ERFREULICHSTE NACHRICHT“ ist ja, dass wir DEPPEN nach den neuen Plänen der „REGIERUNG“ bis 70 arbeiten sollen. WOOOO SIND DENN DIE GROOOOSSEN FACHARBEITER AUS MUSELMANIEN?
    KANN ICH EUCH SAGEN, DAHEIM BEIM KINDERMACHEN, DA KANN MAN NÄMLICH ERST RICHTIG ABKASSIEREN UND NEBENBEI AUCH NOCH DEUTSCHLAND ISLAMISIEREN.
    ARME DEUTSCHE IDIOTEN, DIE IMMER NOCH ALLES GLAUBEN, WAS DIE MUSEL-MERKEL SAGT.

  25. DER STAAT VERLETZT SEINE FÜRSORGEPFLICHT

    Diese kuklturbereichernden Übergriffe gehören mittlerweile zum inoffziellen Alltag in Deutschland.
    Solange der Mißstand nicht von denjenigen thematisiert wird, die uns diese barbarischen Gepflogenheiten in´s Land geholt haben, werden sich die Raubrittermethoden der Schutzsuchenden weiter ausbreiten.
    Und da die schwanzgesteuerten Horden registriert haben, daß unser Rechtsstaat auf ihre Vergehen nur die ganze Milde des Gesetztes walten lässt, ist es für diese Halunken nur folgerichtig, daraus ein Gewohnheitsrecht abzuleiten.
    Hoffnung macht allein der Umstand, daß die AfD durch ihr zunehmendes Mitspracherecht in den Parlamenten die Tabu-Themen aus der Kiste des politisch-korrekt verlogenen Beschweigens herausholt und zur Sprache bringt.
    Bis allerdings auf diesem langwierigen Weg endlich staatsprogrammatische Abhilfe gegen die Schmähung und Vergewaltigung unserer Landsleute geschaffen wird, muß ein jeder und vornehmlich eine jede sich selbst gegen die zudringlichen „Lebensfreude“ der ungebetenen Eindringlinge zur Wehr setzen, und sei es mit einem kräftigen Tritt in die Scheinasylanteneier.

  26. #5 Blackbird

    Hab mir neulich wieder mal “ Ein Man sieht rot “ angeschaut und muss sagen, der Film ist akueller als je. Und ich würde genau so handeln wie Charles Bronson in dem Film.

  27. „Kurz vor 1 Uhr …“

    Als Frau nach Einbruch der Dunkelheit oder außerhalb einer Masse von wehrhaften Männern aus dem eigenen Volk sich aufzuhalten, wird mit demnächst mit dem Tode betraft.

    Bei den Medien-Huren abgeheftet unter den Millionen von „Einzelfällen“ und nicht beachtet von den hirngewaschenen Kindchen, die immer noch die Phrasen von „Toleranz“, „Teilhabe“ um Mülltikültüllütät stammeln, während sie gerade gekackbart wurden.

  28. Messerattacke auf einen Richter

    Phantombild vom Täter

    .
    „Hildesheim
    Erste Spur nach Messer-Attacke auf Richter

    Eine erste heiße Spur hat die Polizei nach der rätselhaften Messerattacke auf einen Richter in Hildesheim. Eine Zeugin habe in der Nähe des Tatortes einen verdächtigen Mann gesehen, der sich hinter Schutzplanken bewegte und sich zu verstecken versuchte. Nun hat die Polizei ein Phantombild veröffentlicht.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Erste-Spur-nach-Messer-Attacke-auf-Richter-in-Hildesheim

  29. Im Fokus der andauernden Empörung sollte dagegen Deutschlandfeindin und Moslempäderasten-Freundin Nr. 1 Merkel stehen.

  30. Wir bekommen Vergewaltiger geschenkt ! Hurra ! Darauf haben wir doch nur gewartet ! Die weiblichen Artgenossen werden ihre helle Freude daran haben ! Danke Frau Merkel, dass es sie gibt ! Was würden wir bloss ohne ihre allumfassende Gnade machen ?

  31. Wenn man das hier alles so liest, gewinnt man den Eindruck, das die Perversion der Rapefugees überproportional bzw. exponentiell zur Außentemperatur ansteigt.

    Was soll das erst im Sommer werden?

    Am Besten geht man gar nicht mehr vor die Tür.

  32. Ohne Opfer wird es leider kein Umdenken geben.

    Wir Warner wurden und werden ja als „Nazis“ oder „Verrückte“ dargestellt. Dann muss es sich unter den Frauen eben so herumsprechen, wer da kommt.

  33. #26 Ralf Bauer.
    fortgeschrittenes alter ist keine ausrede.
    So lange der Zeigefinger und die Augen noch funktionieren….. !

  34. Wer sowas tut muss ohne wenn und aber des Landes verwiesen werden.

    Ohne Merkel’s Rechtsbrueche waere auch diese Straftaten nicht geschehen!

  35. #33 Marie-Belen (22. Apr 2016 16:17)

    Messerattacke auf einen Richter

    Messerattacke auf einen Richter

    Phantombild vom Täter

    .
    „Hildesheim
    Erste Spur nach Messer-Attacke auf Richter

    Eine erste heiße Spur hat die Polizei nach der rätselhaften Messerattacke auf einen Richter in Hildesheim. Eine Zeugin habe in der Nähe des Tatortes einen verdächtigen Mann gesehen, der sich hinter Schutzplanken bewegte und sich zu verstecken versuchte. Nun hat die Polizei ein Phantombild veröffentlicht.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Erste-Spur-nach-Messer-Attacke-auf-Richter-in-Hildesheim

    Das wird alles noch viel schlimmer, Merkel-CDU, vor allem aber Rot-Grün haben diesen Abschaum über Jahre in Deutschland herangezüchtet.
    In manchen Städten und Stadtgebieten, wird die Deutsche Polizei und Rechtsordnung schon gar nicht mehr akzeptiert. Dort herrscht Scharia Recht.

    Dies wird sich mir zunehmender Islamisierung auch auf unsere Rechtsprechung und Justiz ausüben, denn wenn ein Richter ein unangenehmes Urteil gegenüber einem Clan Mitglied oder Moslem spricht, so müssen sich Richter und Staatsanwälte in Zukunft wohl darauf einstellen von moslemischen Häschern heimtückisch aufgesucht zu werden.

    Denn es kann nicht sein, das ein Ungläubiger Richter Urteil spricht über einen Moslemischen Edelmann.

    Unter dem Schutzmantel von Multi-Kultigewäsch wie es Leute wie Claudia Roth; Kathrin Göring Eckardt oder Margot Käßmann seit Jahren in Deutschland absondern, konnten sich diese Fremd- und Parallelkulturen in Deutschland auf eine scheinbar nichtmehr umkehrbare Größe ausweiten.

    Leute wie Göring-Eckardt oder Claudia Roth sind dabei so dämlich, dumm, naiv, dass sie gar nicht begreifen, dass diese Moslems Multi-Kultur gar nicht interessiert, die wollen nur maximalen Islam in Deutschland, sehr viele Träumen sogar vom Kalifat.

    Würde mich persönlich nicht wundern, wenn so manche Islamisten in Deutschland jetzt schon vom Umbau der Dresdner Frauenkirche oder des Kölner Doms in Moscheen mit Minnaretten träumen.

    Linksgrüne Politiker sind für diese Mordtaten mitverantwortlich, weil sie die Ausbreitung dieser Kulturen in Deutschland seit Jahrzehnten kritiklos begünstigen und fördern.

    Deshalb:

    SPD und GRÜNE haben in Hildesheim mitgestochen!

  36. Ich sachs ja immer: Kuffnucken

    http://www.liveleak.com/view?i=90b_1381707093

    und Neger

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3545587/Husband-beheaded-wife-crushed-skull-flushed-toilet-jailed-21-years.html

    Jealous husband who beheaded his wife then crushed her skull and flushed it down the toilet in act of ‚grotesque savagery‘ is jailed for at least 21 years . <<

    – echte Spaßvögel.

    .

    yt-comments:

    <<Not being tolerant of gang rape is islamophobic.

    Fatal mistake letting these 7th-century fucktoids immigrate to Western countries.<<

    .

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154617440/Wer-von-der-weltweiten-Migration-am-meisten-profitiert.html

  37. #1 PSI (22. Apr 2016 15:36)
    Komischerweise werden nie Schleiereulen vergewaltigt.

    Das ist doch wenig erstaunlich.
    (A)
    Die Schleiereule zeigt, dass sie sprenggläubige „Schwester“ ist, also Besitzt(!) eines ebensolch sprenggläubigen Musel-„Bruders“, keine ungläubige Schlampe. Also fingert sie der plusdeutsche Islamhintergründler auch nicht an. Da sei Allah vor, und auch das Ehrenmordmesser!

    (B)
    Fiese minusdeutsche NSU-Nazis haben so Konzepte wie „Rassenschande“ und „Rassenbewusstsein“ (so nennt’s man in braunen Kreise). Es wird keiner eine Kopftuch-Anne missbrauchen, höchsten Schweineböller und Polenköpfe. Mithin, dunkeldeutsche Packistani enthalten sich sittsam der sexuellen Gewalt und gehen gegebenenfalls gleich zur weniger diskriminierlichen reinen Gewalt über.

    (C)
    Weniger fiese minusdeutsche NSU-Nazis (also so ziemlich alle jenseits der sehr engen Bunten Meinungskorridors linksaußen) beschränken sich glücklicherweise auf friedliche Protestumzüge und Stimmenverweigerung an der Wahlurne. Von AfD und Pegida sind nun wirklich keine Legitimationen von Massenschändungen von FachkräftInnen & Co. zu erwarten. Vielmehr beruft man sich dort auf eine spießige bürgerliche Moralvorstellung und konservatives Rechtsverständnis, welche beide solche Exzesse verbieten.

    Die sprenggläubige Schleiereule lebt so recht friedlich und kommod im ‚Haus des Krieges‘. Das ist eine interessante Ironie (mit tragischer Komponente für die deutschen Opfer-Damen, die in Zukunft wohl zur eigenen Sicherhet häufiger mit Keuschheitswickel an der Stirn aus dem Haus gehen muss und mit männlicher Leibgarde). Danke, Merkel!

  38. Viele junge „moderne“ linke Frauen sind doch selbst schuld. Die idealisieren die Schatzsuchenden halten sie für per se gut und edel und glauben wirklich die seien genauso handzahm und waschlappig wie die erfolgreich dressierten westlichen Männchen.

    Wenn sie dann mal rangenommen werden suchen sie oft noch die Schuld bei sich und ändern an ihrem naiven Muli-Kultur-Glauben wenig oder nichts.

  39. Einige haben ja schon den Film „Ein Mann sieht Rot“ erwähnt…tja, dann darf sich so ein Fickling nicht wundern wenn er mal in den Lauf einer Schrotflinte guckt…die sind in Austria nämlich sehr leicht zu bekommen!! Kann auch sein das der/die dann ihre Klöten anschließend als Ohrringe tragen.

  40. Und was mussten wir uns gestern von dieer Wahrheitsfinderin Illner und einem Teil ihrer „Gäste“ wieder alles anhören?
    Kann Deutschland Integration?

    Deutschland kann sehr gut, aber die anderen wollen und werden sich niemals im Lande der Ungläubigen integrieren!

  41. #36 Heisenberg73 (22. Apr 2016 16:19)

    sie haben völlig recht, wer nicht hören will der muss fühlen.

  42. POL-KA: (KA) Karlsruhe- Aggressiver, alkoholisierter Mann belästigt Frauen rund um den Hauptbahnhof

    18.04.2016 – 10:45
    Karlsruhe (ots) – Eine 31-jährige Passantin ist am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr von einem bislang unbekannten Mann in Panik versetzt worden. Zunächst beobachtete sie den Unbekannten als dieser in der Bahnhofstraße eine Frau belästigte. Er ließ dann von dieser ab, ging an der Ecke Schnetzlerstraße die 31-Jährige verbal aggressiv an, verfolgte sie und schüttete ihr Bier aus einem Pappbecher ins Gesicht. Als die Frau in Richtung Hauptbahnhof flüchtete, setzte ihr der Unbekannte nach, schlug ihr mit der Faust in den Rücken und schubste sie. Zu diesem Zeitpunkt begegnete ihnen eine Frau, die mit ihrem Hund unterwegs war. Dieser rief die 31-Jährige zu, die Polizei zu verständigen. Schließlich konnte das Opfer wegrennen und den Mann abschütteln. Der offensichtlich betrunkene, circa 40 Jahre alte und rund 180 cm große Tatverdächtige ist vermutlich nordafrikanischer Herkunft und hat im Laufe des Sonntags anscheinend mehrere Personen in und um den Hauptbahnhof auf aggressive Art und Weise angepöbelt. Er trug eine Jeans, eine offenstehende, dunkle Jacke und ein weißes T-Shirt. Zeugen die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können, insbesondere die Frau mit Hund, und weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3303785

  43. #42 Weißer Esel (22. Apr 2016 16:36)

    #1 PSI (22. Apr 2016 15:36)
    Komischerweise werden nie Schleiereulen vergewaltigt.

    Das ist doch wenig erstaunlich.
    ——————–
    Ich weiß! 🙂

  44. #37 Made in Germany West (22. Apr 2016 16:21)

    Das lichtscheue Gesindel ist gerne abends und nachts unterwegs. Am sichersten ist man morgens, wenn das Gesocks noch schläft.

    Falsch. Morgens wenn Alleinerziehende oder Familienmuttis die Kinder in die Schule oder den Kindergarten bringen schleichen in unserer Stadt (bei schönem Wetter) stets Heerscharen feingliedriger und liebeshungriger Neger vor den entsprechenden Örtlichkeiten herum und machen unbeholfene Avancen.

    Vom Charme dieser jungen vor (sexueller) Kraft strotzenden Naturburschen sind viele Frauchen ganz begeistert. Die fühlen sich geschmeichelt wenn der stramme Naturbursche sie anmacht.

    Der dumme deutsche Zahldepp ist derweil auf der Arbeit und mit Geldverdienen beschäftigt. Der ist oft müde und ausgepowert vom Ranklotzen für den Familienunterhalt und die ständig steigenden Steuern und Abgaben.

    Wenn würde es wundern, wenn da ein Frauchen, das sich vom heimischen Zahldeppen vernachlässigt fühlt, die Gunst der Stunde nutzte und nachdem die Kinder aus dem Weg sind mal eine Schwarzwurzel probieren möchte?

  45. #13 erzählmirnix (22. Apr 2016 15:57)

    Vergewaltigungen dieses Ausmaßes sind Siegergesten, das weiß jeder Kriegsforscher. Die jungen Frauen machen jetzt das durch, was ihr Großmütter nach dem Krieg durchmachten.

    Exakt so sieht es aus! Und das ist auch ein Grund, warum wir Deutschland verlassen werden.

    Denn schon damals wurden die 860.000 Vergewaltigungen schamhaft verschwiegen und die GIs, die 190.000 Frauen schändeten, werden noch heute als „Befreier“ gefeiert.

    http://www.deutschlandfunk.de/zweiter-weltkrieg-massenhafte-vergewaltigungen-durch.1310.de.html?dram:article_id=318892

    Noch schlimmer wird es mit der jetzigen verweichlichten Generation sein, die werden diese Verbrechen verleugnen und aktiv vertuschen und alle muslimischen Täter als arme Opfer und „Zukunft Deutschlands“ feiern.

    Wenn da nicht bald einer dieser Vergewaltiger von einem aufgebrachten Mob gelyncht wird, dann kann man alle Hoffnung für dieses Land und seine Leute fahren lassen…

  46. #38 Weg_mit_Murksel (22. Apr 2016 16:30)

    Wer sowas tut muss ohne wenn und aber des Landes verwiesen werden.

    Wer sowas tut muss bestraft werden. Die Justiz geht zu lasch mit diesen Menschen um.

    1. Es müssen Änderungen vorgenommen werden, die die Richter in ihrem Ermessungsraum radikal einschränken.

    2. Zudem muss unterschieden werden zwischen rechtschaffene Bürger und gesellschaftsfeindliche Nichtbürger.

    Ein Richter hat Vorgestern einen brutalen Muslimischen Vergewaltiger zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt. Strafmildernd wirkte dabei dass er bisher Polizeilich nicht auffällig war.

    WTF?

    Wie soll er aufgefallen sein wenn er gerade über die Grenze schlichen ist?

    Wie kann das Strafmildern in Betracht gezogen werden wenn man ihn gerade erst kennengelernt hat?

    Nach diesem Motto wäre Robert Mugabe polizeilich unauffällig.

    Wieso werden diese Eindringlinge besser gestellt als die einheimische Deutsche Bevölkerung?

    Das ist ein Unding. Das ist ein PC-Unding.

    Und dass das aus Steuergelder finanziert wird. Das ist kriminell.

  47. #46 Hans_im_Glueck (22. Apr 2016 16:36)

    Viele junge „moderne“ linke Frauen sind doch selbst schuld. Die idealisieren die Schatzsuchenden halten sie für per se gut und edel und glauben wirklich die seien genauso handzahm und waschlappig wie die erfolgreich dressierten westlichen Männchen.

    Wenn sie dann mal rangenommen werden suchen sie oft noch die Schuld bei sich und ändern an ihrem naiven Muli-Kultur-Glauben wenig oder nichts.

    Die Idealisierung der Schatzsuchenden und die Verbreitung der Flüchtlingsmärchen erreichte im heutigen ARD Morgenmagazin unter der Moderation von Anna Planken eine Stufe der Abartigkeit, die man kaum mehr in Worte fassen konnte.
    Dort wurde sogar ein Invasor live zugeschaltet, der von seiner Flucht (Reise mit dem Flugzeug von Syrien über halb Nordafrika und seiner kriminellen Bootsfahrt erzählte)
    Unter anderem erzählte er, das Boot hätte Feuer gefangen -na ja – wers glaubt, die zerstören ihre Boote doch selbst und zünden Feuer auf dem Boot an um Seenot vorzutäuschen, dass ist hinlänglich bekannt.

    Außerdem sollte jeder der mit so einem überladenen seeuntüchtigen Boot hinaus aufs Meer fährt, wegen der Gefahr die er damit selbst herbei führt, in ein nordafrikanisches Gefängnis gebracht werden.

    Denn das sind fast alles Wirtschaftsnomaden, die dort von Libyen aus rüber machen wollen.

    EinGlück wendet sich hier in Deutschland das Blatt, immer mehr Menschen haben die Schnauze voll davon, das jetzt seit zwei Jahren unentwegt von Illegaler Masseneinwanderung in unser Land berichtet wird und das nicht eine einzige dumme Nuss in Berlin dazu in der Lage ist diesen Migrationsangriff auf Deutschland abzuwehren und zu beenden.

    Deutschland wird von Politischen Totalversagern der Parteien CDU und SPD regiert, deshalb kann nur noch die AfD Deutschland retten.

  48. #25 LEUKOZYT (22. Apr 2016 16:08)

    *http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Fall-Sophienhof-Abschiebung-Katastrophe-fuer-die-ganze-Familie

    Eine Phrase, die bei dieser „Familie aus Felde“ wieder nicht fehlen durfte: „Wir wollten doch nur in Frieden leben.“

    Ist kein Grund, mit gewalttätiger, dauerschwangerer Primitiv-Sippe nach Deutschland zu latschen und hier Affgarnixtan zu spielen. RAUS! Alle. Dann sind sie auch nicht „auseinandergerissen“.

    Was bemerkenswert ist, sind die immer hanebücheneren Geschichten, die afghanische Asylabgreifer erzählen (brauchen wir unbedingt):

    (hier sollte eine Geschichte von einem „afghanischen-Geheimdienst-Mitarbeiter samt Giga-Sippe in SH stehen – Link aber nicht mehr gefunden)

    Rummelbuden-Zauberer, die eine Raumfahrt-Nation ebenfalls nicht braucht:

    http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/zaubernder-fluechtling-mit-magie-in-ein-neues-leben-id12339141.html

    Und die Afghanen auf Hallig Hooge. Daß die Schleiereule schleiereult, wird übrigens mit „damit ihre Familie in Afghanistan nicht in Gefahr gerät, hat sie ihr Gesicht bewußt verdeckt.“

    http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/so-lebt-sich-familie-faizi-auf-hallig-hooge-ein-id13056206.html

    Wuhahahaha! Dann kommt, im selben Artikel, der übliche Essensfolklore-Rührkitsch, bzw. Freß-Folklore, als ob ausschließlich irgendein orientalischer Fladenfraß „verführerisch duften“ kann. Courts-Mahler und Rosamunde Pilcher verblassen vor diesem Schmalz:

    Der dreijährige Mohmed schiebt sich lächelnd herein, in seinen Händen einen Teller voller exotisch duftender, warmer Brottaschen. Ein kulinarischer Gruß von den neuen afghanischen Nachbarn – allgemeine Freude bei den Mitarbeitern. Ebenso ungewöhnliche wie leckere Speisen dürfen sie seit einigen Wochen immer mal wieder kosten.

    Björk!

    Wie war das doch gleich mit dem Afghanen, der in HH seine Frau frittierte, weil das wg. Ähräh so üblich ist?

  49. Kann sich jemand noch an folgende Begebenheit erinnern, die sich vor einigen Monaten in Murmansk zugetragen hat? Afghanen, die sich in Norwegen „schlecht benommen“ hatten, wurden nach Russland zurückgeschickt. In Murmansk angekommen, haben sie in einer Disko russische Frauen belästigt. Daraufhin haben sich mehrere Bürger von Murmansk abgesprochen und – unter Beteiligung und Beifall der Polizei – die ficki-ficki Musels (Orks, Monster) krankenhausreif geschlagen. Dabei sollen Worte gefallen sein wie: Wir sind hier nicht in Köln! Die Musels wollten dann nur noch nach Hause nach Afghanistan.
    Verdammt einmal, warum passiert das bei uns nicht, in Wien, Salzburg, Köln, Berlin??? Haben wir jede Ehre verloren? Diesem Gesocks gehört die heilige Furcht beigebracht, denn anders werden sie es mit ihren drei Neuronen im Gehirn niemals begreifen.
    Bei solchen Meldungen bekomme ich Schnappatmung!

  50. Da wird die Wiener Studentin lädiert zur nächsten „Refugees welcome“ Demo kommen. Studenten sind doch oft linke Deppen.

  51. Nach Deutschland will der türkische Staatschef Erdogan seine Kritiker auch in der Niederlande gerichtlich verfolgen. Das türkische Konsulat forderte die Diaspora auf, Beleidigungen zu melden.

    Die niederländische Regierung verlangt nun aber von der Türkei weitere Erklärungen. Ihm sei nicht klar, welches Ziel die türkische Regierung mit diesem Vorgehen verfolgt, sagte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte am Donnerstag.
    Der niederländische Botschafter in Ankara werde weitere Informationen erbitten, .

  52. #32 Marie-Belen (22. Apr 2016 16:17)

    Messerattacke auf einen Richter

    Phantombild vom Täter

    .
    „Hildesheim
    Erste Spur nach Messer-Attacke auf Richter

    Eine erste heiße Spur hat die Polizei nach der rätselhaften Messerattacke auf einen Richter in Hildesheim. Eine Zeugin habe in der Nähe des Tatortes einen verdächtigen Mann gesehen, der sich hinter Schutzplanken bewegte und sich zu verstecken versuchte. Nun hat die Polizei ein Phantombild veröffentlicht.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Erste-Spur-nach-Messer-Attacke-auf-Richter-in-Hildesheim
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Muss wohl nicht so schlimm sein, habe noch keinen Aufschrei wie damals bei der Reker Armlängentussi gehört.

  53. #51
    hervoragender Kommentar. Ich bin mittlerweile auch schon laengst ueberzeugt, dass Auswanderung die einzige Moeglichkeit ist sich dieser verdreckten Moslem-Afrika-Kasbah zu entziehen. Ich bin bereits in der Endplnung, meine Juengsten Toechter habe ich bereits in meinm Zielland eingeschult. Es wird keine Trendwende geben,da Ignoranz, Resignation, Toleranz und Lethargie neben der ohnehin dominanten Wellcome-Stimmung das Denken zu vieler bestimmen. Manchmal haben in der Geschichte Voelker ihren Untergang selbst gewaehlt, genau dies passiert auch heute in den rudimentaeren europ. Kulturnationen, voran der deutschen.

  54. #72 Pio Nono (22. Apr 2016 17:16)
    ————-
    Ich würde mir wünschen,dass von den hundertausenden Auswanderern jährlich,
    ein Brief an die Verantwortlichen ergeht,
    warum man dieses Land verläßt..
    Noch will uns die Regierung weismachen,dass es vermehrt um Chancen geht,die man im Zuge der Globalität wahrnimmt..

  55. Wer wünscht sich nicht, dass diese Vergewaltiger, so wie auch alle Politiker, die dafür verantwortlich sind, dass dieses Drecksgesindel in unserem Land ist, allesamt umgehend aufgehängt werden?

  56. #29 WIDERSTAENDLER (22. Apr 2016 16:12)

    Und die „ERFREULICHSTE NACHRICHT“ ist ja, dass wir DEPPEN nach den neuen Plänen der „REGIERUNG“ bis 70 arbeiten sollen. WOOOO SIND DENN DIE GROOOOSSEN FACHARBEITER AUS MUSELMANIEN?
    ***************************************

    Sie verstehen die Sprache der Regierigen nicht.

    Wir müssen für die Musselmänische Herrenmenschen bis 70 (85) Jahre arbeiten…es sei den wir fallen vorher tot um

  57. #43 Weg_mit_Murksel

    „…Wer sowas tut muss ohne wenn und aber des Landes verwiesen werden.“

    Ja, aber am besten im Sarg!

  58. 74 katharer (22. Apr 2016 17:25)

    Norwegische Ministerin springt ins Meer um sich zu fühlen wie ein Flüchtling..
    ———–
    Wie ein abnippelnder Flüchtling..dazu hat ihr wohl der Mut gefehlt..

    Warum sperrt man sowas nicht gleich weg..
    Hat die vorher noch nie im Meer gebadet..?

  59. Zu diesem Posting passend die Karte von XY-Einzelfall die versuchen alle Fälle von sexuellen Übergriffen zu dokumentieren:
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=z12D0zt-V4iI.kXGfjpzjOS1Q

    Eine Möglichkeit zu helfen ist in seiner Umgebung nachzuschauen, ob alle Fälle verzeichnet sind, und falls nein, ihnen einen Link mit einem Artikel über den Vorfall zukommen zu lassen. Entweder über Facebook oder Twitter:

    https://www.facebook.com/XY-Einzelfall-1289544721071903/
    https://mobile.twitter.com/XYEinzelfall

    ————-
    Ein Interview mit der Initiatorin auf Junge Freiheit:

    „Es macht mich wütend“
    Die Fälle gehen in die Tausende: Sexuelle Übergriffe, Raub, Körperverletzungen. Die Täter: Ausländer, darunter nicht selten Asylsuchende. Petra Berger (Name von der Redaktion geändert) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Straftaten zu dokumentieren. Ihr Projekt hat sie „Einzelfall“ genannt. Anlaß waren die Ereignisse der Silvesternacht.
    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2016/es-macht-mich-wuetend/

  60. #74 katharer (22. Apr 2016 17:25)

    Norwegische Ministerin springt ins Meer um sich zu fühlen wie ein Flüchtling

    Die Internationalsozen (Christdemokraten incl.) haben schon seit längerem nicht mehr alle Tassen im Schrank:

    http://www.n-tv.de/politik/Politiker-fahren-Fluechtlingsboot-article16130796.html

    Kann man mal ’ne Aktion starten „Linke fassen auf heiße Herdplatten, um zu erspüren, daß glühende Herdplatten wehtun“?

    Unvergessen übrigens das hier samt dem Aygul Ötzkan-Dingens (eingebettete Fotogalerie beachten):

    http://www.fr-online.de/panorama/mcallister-kentert-niedersachsens-minister-gehen-baden,1472782,15420354.html

  61. #61 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (22. Apr 2016 16:50)

    #46 Hans_im_Glueck (22. Apr 2016 16:36)

    Viele junge „moderne“ linke Frauen sind doch selbst schuld. Die idealisieren die Schatzsuchenden halten sie für per se gut und edel und glauben wirklich die seien genauso handzahm und waschlappig wie die erfolgreich dressierten westlichen Männchen.

    Wenn sie dann mal rangenommen werden suchen sie oft noch die Schuld bei sich und ändern an ihrem naiven Muli-Kultur-Glauben wenig oder nichts.

    Die Idealisierung der Schatzsuchenden und die Verbreitung der Flüchtlingsmärchen erreichte im heutigen ARD Morgenmagazin unter der Moderation von Anna Planken eine Stufe der Abartigkeit, die man kaum mehr in Worte fassen konnte.
    Dort wurde sogar ein Invasor live zugeschaltet, der von seiner Flucht (Reise mit dem Flugzeug von Syrien über halb Nordafrika und seiner kriminellen Bootsfahrt erzählte)
    Unter anderem erzählte er, das Boot hätte Feuer gefangen -na ja – wers glaubt, die zerstören ihre Boote doch selbst und zünden Feuer auf dem Boot an um Seenot vorzutäuschen, dass ist hinlänglich bekannt.

    Außerdem sollte jeder der mit so einem überladenen seeuntüchtigen Boot hinaus aufs Meer fährt, wegen der Gefahr die er damit selbst herbei führt, in ein nordafrikanisches Gefängnis gebracht werden.

    Denn das sind fast alles Wirtschaftsnomaden, die dort von Libyen aus rüber machen wollen.

    EinGlück wendet sich hier in Deutschland das Blatt, immer mehr Menschen haben die Schnauze voll davon, das jetzt seit zwei Jahren unentwegt von Illegaler Masseneinwanderung in unser Land berichtet wird und das nicht eine einzige dumme Nuss in Berlin dazu in der Lage ist diesen Migrationsangriff auf Deutschland abzuwehren und zu beenden.

    Deutschland wird von Politischen Totalversagern der Parteien CDU und SPD regiert, deshalb kann nur noch die AfD Deutschland retten.

    Der notorische Blockpartei-Söder wirft derzeit wieder Nebelkerzen um der AfD Stimmen zu stehlen und die Einwanderungs-CSU zu stärken.

    Er kann angeblich nicht verstehen, weshalb für einen angeblich minderjährigen Schatzsuchenden 60.000 Euro im Jahr gezahlt werden und Renter in Buntland an der Armutsgrenze herumkrebsen müssen.

    Das ist doch alles nur fauler Budenzauber. Wenn er das nicht versteht, weshalb ändern dann er und seine Blockparteifreunde nicht die Gesetze??

    Weshalb gibt man den Eindringen immer mehr Bargeld immer bessere Zusatzleistungen und immer mehr Freiheiten?

    Wieso wird nicht auf Dach überm Kopf und drei Mahlzeiten täglich reduziert und Müllsammeln im Park und Schneeschippen im Winter zur Pflicht gemacht?

    Die Ämter drangsalieren doch auch arbeitslose deutsche Beitragszahler mit immer mehr Fordern statt Fördern.

    Der Mann gehört einer Regierungspartei an. Der soll endlich mal was für uns Deutsche tun, stattt immer nur folgenlos zu labern.

    DIE CSU IST FÜR MICH FÜR ALLE ZEITEN UNWÄHLBAR!

    Mit der Lügerei und Heuchelei kann er vielleicht Dumme fangen, aber kein normaler Mensch fällt doch noch auf den Quatsch herein.

    Ich wähle nur noch AfD oder wenn es sein muß auch NPD aber niemals wieder die Arbeiterverräterpartei oder die Union.

  62. Bremen: Über die Ostertage wurde der Polizei Bremen bekannt, dass auf der Osterweise an zwei Autoscooter-Fahrgeschäften junge Mädchen/Frauen in vier Fällen sexuell belästigt wurden. In allen angezeigten Fällen wurden vier Tatverdächtige junge Männer syrischer Abstammung von den Einsatzkräften ermittelt. Diese erhielten umgehend Platzverweise für den Bereich der Osterwiese und stehen im Fokus der andauernden Ermittlungen.

    Also, das ist ja eine ungeheuerlich harte Strafe. Hat sich Amnesty International schon eingeschaltet?

  63. So langsam sollte sich das doch in Deutschen Landen rumgesprochen haben, dass Frau gerade Nachts lieber nicht oder nur in Gruppen/männlicher Begleitung auf den Straßen tummeln sollte.
    Wer das immer noch nicht kappiert hat oder einfach ignoriert, der ist entweder Linkslnksgrün oder einfach nur doof!
    Kein Mitleid mehr mit! Da bin ich mitlerweile hart und abgestumpft.
    Aber mal nen Tipp: Wer als Frau dennoch unbedingt raus muss (beruflich z.B.), die sollte sich eine rote Menstruationsbinde einlegen!
    „Unreiner“ gehts ja kaum noch! 😉

  64. #15 SV
    #10 Kieler
    # 5 Blackbeard
    Ihr scheint mir die einzigen Männer in Deutschland zu sein, die die Sache selbst in die Hand nehmen würden.
    Ich frage mich, was mit allen den Vätern, Brüdern, Freunden der hier von Invasoren vergewaltigen Frauen los ist. Ich habe noch nie gelesen, dass einer sich gerächt hätte. Sind denn die deutschen Männer allesamt verweichlichte grüne Weicheier, die bestenfalls den Zeigefinger erheben würden, um „du, du du“ zu sagen? Es ist unglaublich!

  65. Ich höre gar nicht die Frauen schreien.
    Ich höre keine Frauenorganisationen schreien.
    Wo höre ich die Frauen, die im privaten Umfeld schreien?
    Genau so wie die Refugees aber weiß ich, dass helle Scharen unserer Frauen in die Negerstaaten fliegen zum Negerficken und in die Karibenstaaten zum Karibenficken!
    Und weil die Refugees das genau so gut wissen wie ich, und weil sie dazu noch wissen, dass so ein Verhalten nur bei Europäern bestraft wird, kommen sie ungeschoren hier her, um sich zu nehmen, von dem sie glauben, es wäre ihr gutes Recht!
    Und ich höre unsere Frauen und Mädchen nur kreischen, wenn dieser Abschaum anfängt zu singen oder aufzutreten als „Comedian“ bei Karin in der Dauerbeschallung auf 1plus!
    ISAFER findet daran gar keinen Gefallen!

  66. Die bekommen doch sowieso nur Bewährung. Für Schweineteile die an einer Mosche abgelegt werden dagegen drei Jahre.
    Wir werden früher oder später nicht an Bürgerwehren vorbeikommen.
    Polizei bekommt, das doch nicht mehr auf die Reihe. Und das ist der Teil der bekannt wird. Ich denke die Dunkelziffer liegt bei doppelt soviele Taten.

  67. 86 IslamHans (22. Apr 2016 18:10)

    Wäre mal interessant zu wissen, ob die vorher rot/grün gewählt hat.
    ——–
    Wie ich hier lese,haben früher viele rot/grün gewählt,ohne ihnen gleich ne Massenvergewaltigung zu wünschen..

    Cora Stephan schreibt dazu..
    Man will die Männer treffen,mit jeder Frau die man bereichert..“seht her,ihr könnt eure Frauen nicht schützen ihr Feiglinge“
    Und irgendwie hat sie recht..

  68. #75 Freier Geist
    Wer wünscht sich nicht….

    —–

    Ich! Bloß nicht die Gnade eines schnellen Todes durch den Strick. Im Kerker einsperren, die Kerkertüre verriegeln und weggehen. Den Rest erledigt die Zeit!

  69. #5 madler (22. Apr 2016 15:46)

    Ein Volk was schweigend zulässt, dass seine Frauen vergewaltigt werden hat es verdient unterzugehen!
    ——————————-
    Das war mal anders. Viele Männer fragen sich doch, was für Frauen sie denn verteidigen sollen. Oder glaubt jemand, daß der Feminismus etwas ist, wofür sich Männer begeistern können und Leib und Leben dafür einsetzen, diesen zu verteidigen ? Es ist traurig genug, daß viele vor allem junge Männer insgeheim denken, daß es denen zurecht geschieht. Diese Welt wollten die Emanzen doch haben und jetzt sollen sie sie such genießen.

  70. Es ist unerträglich, mir wird schlecht.
    Die Fickilanten wollen mit der Verbreitung ihrer abartigen Gene unsere schwache Gesellschaft unterwandern und dann vernichten.
    Ja das vergewaltigen von Ungläubigen ob Frau ob Mann
    ist schon was anderes als Ziegen zuficken.

  71. Bezüglich Wien: Abgesehen von der feigen Rudel-Vergewaltigung durch die (mit großer Wahrscheinlichkeit) Musl-Bastarde: wer am Praterstern um 1:00 Uhr morgens Geld abhebt kann nur in einer rosarot-bunten Gutmenschenblase leben, anders ist dieser Leichtsinn und diese Naivität nicht zu erklären! Ich würde dort nicht mal tagsüber Geld abheben!

    Es ist zu befürchten, dass das mohammedanische Vergewaltiger-Rudel nicht viel von unserer „Justiz“ zu befürchten haben! Das Signal lautet somit: bitte so weitermachen!

  72. Das Land ist Irre geworden! Was soll man sich nochj großartig aufregen…wie bestellt, so geliefert!

    Tja, so ist das nun einmal, wenn man sich tonnenweise Abschaum importiert!

    Viel Spaß bald!

    Die Regierung ist illegitim und gehört vor ein Tribunal!

  73. „die von einem etwa 170 cm großen Mann mit dunklem Teint, dunklen Haaren und südasiatischer Erscheinung belästigt wurden“

    Südasiatisch? Iraner, Pakistaner, Inder: Bengale(Bangladesch: Mehrheit rd. 90% islamisch, davon die meisten sunnitisch), Singhalese(Sri Lanka) oder was?

    +++++++++++++++++++++++

    OT

    MONOKULTI nimmt in Deutschland zu:

    Ich(aufstockende Rentnerin) war heute in der City. Auf der Post u. in 5 Läden, in jedem was gekauft, insgesamt rd. 11,50 Euro ausgegeben.

    Frühlingswetter. Innenstadt voll von mulitkulti-unbunten Schwarzköpfen: schwarz, schwarz, schwarz, nicht nur die Haare, oft auch die Haut u. meistens die Augen.

    Was sind wir indigenen Deutschen – selbst ungefärbt – so verschieden:

    weißblond, weizenblond, semmelblond, goldblond, honigblond, mittelblond, dunkelblond, aschblond, rotblond, fuchsrot, rehbraun, kastanienbraun, aschbraun, dunkelbraun, braunschwarz, perlweiß, grau meliert, grau, schlohweiß u. zig Nuancen dazwischen. Unsere Haut ist weiß, elfenbein, hellbeige, rosabeige, rosa, dunkelbeige, goldbraun, rosabraun, graubraun mit und ohne Sommersprossen. Unsere Augen sind grün, grau, graublau, graubraun, graugrün, bernstein, braun, himmelblau u. seltenst schwarz.

    Rossmann, Berliner Str., neu: eine junge fade Muselmanin mit schwarzem(!) Hidschab füllt die Regale auf.

    Ich will keine verbohrten Islamanhänger in Geschäften sehen! Was will die denn in einer Drogerie verkaufen?

    Verhüterlis, Lippenstifte, Hundefutter, Haartönungen, alkoholhaltige Mundwasser u. Parfüms oder nur Kernseife, Damenbartrasierer u. Enthaarungscremes für Orientalinnen?

    Das gibt eine höfliche E-Mail, die sich gewaschen hat, an die Rossmann-Zentrale! Solche Dreistigkeiten dürfen wir nicht dulden! Fremdkulturelle Weiber belegen unsere raren Arbeitsplätze, sofern sie überhaupt arbeiten wollen – bis zur x-ten Schwangerschaft.

    E-Mail: serviceatrossmann.de, wenn Sie Fragen, Wünsche und Anregungen an die Rossmann Verkaufsstellen haben
    (Anm.: Habe hier das notwendige @ durch at ersetzt.)

  74. #85 JJ (22. Apr 2016 18:08)
    Wer verdammtnochmal ist diser ISAFER???
    Klärt mich mal auf!
    ——————————————–
    Gut Gut, Sehr gut, Sie fangen an nachzudenken!
    Noch weiss nur ein ganz kleiner Zirkel, wer ISAFER ist. Das ist wie die Geschichte mit Rumpelstilzchen!
    Einst kommt der Tag, da jeder Europäer erfährt, wer ISAFER ist.
    Wissen wird mächtig, weiss ISAFER!!!

  75. @ 22: Pio Nono
    Ihr Urteil über die vergewaltigte frau finde ich ziemlich harsch!

    In der Großstadt Wien ist ein Uhr Morgens nun nicht unmoralisch spät, und überdies Privatsache!
    Als eingeborener Bürger und Steuerzahler darf ich mir eine Gesellschaft wünschen und erwarten,daß jeder Mann und jede frau unbesorgt in der ganzen Stadt spazieren gehen kann und in jedem öffentlichen WC pinkeln kann, ohne vonAsozialem abschaum welcher Religion und Nationalität auch immer, körperlich und seelisch massiv geschädigt zu werden!

    Zum Gemeindegebiet von Wien zählt auch der Praterstern!

    Wenn dieser derzeit dermaßen gefährlich ist, hat die Wiener Stadtverwaltung verdammt schnell riesigen Handlungsbedarf!

    Übrigens: Vor etlichen Jahren konnte man in Wien unbehelligt durch Glasscherbenviertel gehen, sofern man sich nur stur lediglich um seine eigenen Angelegenheiten kümmerte!

  76. Die peinliche Halsgerichtsordnung Kaiser Karls V. muß wahrhaft wieder eingeführt werden!

    Damit sich die Sittenstrolche aus aller Welt in unserem deutscher Rumpfstaat genannten Vergewaltigungsfreizeitpark bei der Puffmutter Ferkel auch so richtig wohl fühlen, muß umgehend die peinliche Halsgerichtsordnung Kaiser Karls V. wieder in Kraft gesetzt werden: „So jemand einer unverleumdeten Ehefrau, Witwe oder Jungfrau, mit Gewalt und wider ihren willen, ihre jungfräuliche oder frauliche Ehre nehme, so hat der selbig Übeltäter das Leben verwirkt, und soll auf Anklage der Genötigten in Ausführung der Missetat, einem Räuber gleich mit dem Schwert vom Leben zum Tot gerichtet werden.“ Man merkt wie wenig die deutschen Frauen und Mädchen durch den Sturz des alten Reiches und die Aufrichtung der VS-amerikanischen Fremdherrschaft von den Landfeinden befreit worden sind und welch große Wohltat und Schutz ihnen die vaterländischen Gesetze ehedem gewesen sind. Belegen doch die alten Stammesrechte selbst das Ziehen am Haar einer freien Frau aus Geilheit mit hohen Geldstrafen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  77. Neben dem Trauma des Opfers sind gleichzeitig auch ihre Familien und Angehörigen mitgeschändet und -entehrt worden. Man muß sich nur vorstellen, wie es einem Partner ergehen muß, die nun mit ihr Sex haben soll, ohne daran zu denken, was passiert ist.

  78. #Schlaumonter lesen Sie bitte begleitend den Kommentar #95 vom Schreiber Zentralrat der Oesterreicher. Oder wenn Sie es anschaulich erleben wollen besuchen Sie selber mal den Praterstern. Dort ist es tagsueber sehr gefaehrlich, in der Nacht aber fuer jeden vernunftbegabten Menschen waere es ein leichtsinniger adventure-trip in die Wiener afghanische-afrikanische-tschetschenische Erlebniwelt, wo deren Gesetze regieren und nicht irgend ein *Rechtsstaat*

  79. Köln: Silvester-Ficklinge wurden seit 2014 im NRW-Vorzeigeprojekt „Klarkommen“ betreut…..

    Silvesterübergriffe
    Silvester-Übergriffe: Tatverdächtige wurden vom Land betreut

    Düsseldorf. Polizei ermittelt gegen zwei Teilnehmer des Vorzeige-Projekts „Klarkommen“. Die Opposition wittert eine bewusste Verschleierung der Landesregierung.

    Ausgerechnet zwei Teilnehmer eines Präventionsprojekts des Landes für junge Nordafrikaner gehören zu den Tatverdächtigen der Kölner Silvesternacht. Die Polizei ermittelt gegen sie wegen sexueller Nötigung, Diebstahls und Beleidigung auf sexueller Grundlage. Das musste Innenminister Ralf Jäger (SPD) jetzt auf Anfrage des FDP-Innenexperten Marc Lürbke im Landtag einräumen.

    Die Jugendlichen wurden im Vorzeige-Projekt „Klarkommen“ betreut, das in Köln, Duisburg und Dortmund eigentlich dafür sorgen soll, dass junge Migranten nicht auf die schiefe Bahn geraten. Innenminister Jäger persönlich hatte es im September 2014 in Köln mit der Ankündigung „Schafft Sicherheit und fördert Integration“ ins Leben gerufen und es sich nicht nehmen lassen, für ein Pressefoto mit lokalen Sozialarbeitern nach Köln zu fahren.
    Minister war seit 5. Februar informiert

    Pikant: Die Kölner Polizei informierte das Innenministerium bereits am 5. Februar darüber, dass zwei Tatverdächtige im Projekt „Klarkommen“ praktisch unter den Fittichen des Landes standen. Öffentlich machte Jäger diesen Umstand jedoch erst jetzt, nachdem er sich „noch einmal persönlich“ habe berichten lassen. Das Innenministerium verweist darauf, dass Jäger zuvor gar nicht danach gefragt wurde und deshalb nichts verschleiert habe.

    Die CDU-Sprecherin im Landtags-Untersuchungsausschuss zur Kölner Silvesternacht, Ina Scharrenbach, warf dem Innenminister hingegen „systematische Vertuschung“ vor. Das bisherige Stillschweigen sei eine Verhöhnung der Opfer. „Scheibchenweise kommt nun ans Licht, wie unglaubwürdig das Aufklärungsversprechen dieses Ministers ist“, so Scharrenbach.

    Medienanfragen wurden abgeblockt

    Wie aus dem internen Mail-Verkehr des Innenministeriums hervorgeht, sollte nach den Silvesterübergriffen augenscheinlich jeder Zusammenhang mit dem „Klarkommen“-Projekt vermieden werden. Die Kölner Awo als Projektverantwortliche vor Ort meldete dem Ministerium eine Flut von Medienanfragen zu „Klarkommen“.

    Zwischen dem 6. und 18. Januar tauschte sich deshalb die Awo-Geschäftsführerin, zugleich SPD-Lokalpolitikerin, mit der Ministeriumsspitze über einen bemerkenswerten Abwehrkampf gegen die Berichterstatter aus. Journalisten, darunter auch ein Kollege unserer Zeitung, seien „abgewimmelt“, „vertröstet“, einfach nicht zurückgerufen und das Innenministerium „argumentativ rausgehalten“ worden, heißt es im Mailverkehr in seltener Klarheit.
    Opposition wittert Vertuschung

    Das Innenministerium erklärte die restriktive Medienpolitik am Freitag mit dem Schutz der minderjährigen Projektteilnehmer in der aufgeheizten Phase nach den Silvesterübergriffen. Allgemeine Informationen zu dem Projekt seien weiterhin gegeben, nur eben keine Interviewwünsche erfüllt oder Drehgenehmigungen erteilt worden.

    Die Opposition im Landtag wittert dagegen, dass Jägers Umfeld schon sehr früh gemerkt habe, dass das lange so stolz vermarktete „Klarkommen“-Projekt angesichts des Migranten-Mobs der Silvesternacht politisch in neuem Licht erscheinen würde. Jede Verbindungslinie zwischen staatlicher Betreuung für Nordafrikanern und den massenhaften sexuellen Übergriffen sollte deshalb verwischt werden. Der Projektverantwortliche im Innenministerium ist immerhin Abteilungsleiter Martin Bornträger, einer der engsten Vertrauten von Minister Jäger.

    Silvester-Übergriffe: Tatverdächtige wurden vom Land betreut | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/koelner-tatverdaechtige-wurden-vom-land-betreut-id11758884.html#plx1541394988

  80. Gestern wurde noch eine andere deutsche Geschändet;
    Morgen bist Du es oder Deine Freundin!

    Wer nicht zeitig handelt, wird es bereuen…macht was dagegen.

Comments are closed.