Propaganda in der Apotheken 001Im Sinne einer allumfassenden Durchdringung des gesellschaftlichen Lebens haben jetzt die Macher von „Baby und Familie“ ihren Beitrag an die Nationale Front unter Leitung der Staatsratsvorsitzenden Bundeskanzlerin Angela Merkel abgeliefert.

Gerade in Kitas gehe der Klassenfeind  gingen die Rechten besonders perfide vor, indem sie so tun, als engagierten sie sich.

Propaganda in der Apotheken 002

Das würden sie machen, um dann rechtes Gedankengut einzuschmuggeln, so der Tenor der Babyzeitschrift:

„Sie […] übernehmen gerne Ämter im Elternbeirat oder in ähnlichen Gremien“, sagt Soziologin Köttig. Und danach geht es los. Sie lassen ihre Ideologien im Gespräch wie beiläufig einfließen oder formulieren deutlich, dass sie etwa einen männlichen Erzieher nicht wünschen.

Mit solch einem Fall hatte Eva Prausner vor einigen Jahren zu tun. Mehrere Eltern hatten sich am Ende dafür stark gemacht, dass der Mann gehen sollte, letztlich störten sie sich an seiner Homosexualität.“

Propaganda in der Apotheken 003

„Wenn die Gesinnung auffällig wird, haben viele dieser Eltern bereits so gute Beziehungen aufgebaut, dass sie dann trotz solcher Äußerungen nicht mehr ausgegrenzt werden und im schlimmsten Fall sogar Unterstützung bekommen“, so Prausner.

Propaganda in der Apotheken 004

Als Ratgeber für Eltern und Erzieher liefert die Februar-Printausgabe auch gleich ein paar Ideen, wie man sich engagieren (sic!) kann. Man solle den Eltern an der Türe aufschreiben, was sie zu denken haben, bei Zuwiderhandlung dann zuerst den Mund verbieten und anschließend eventuell mit ihnen „diskutieren“:

Kitas können sich vorbereiten für den Fall, dass rechte Eltern ihre Kinder bei ihnen anmelden. Eine Hausordnung und ein Leitbild stellen klar, für welche Umgangsformen und Werte die Kita steht. […]

Mütter und Väter können sich im Elternbeirat engagieren und deutlich gegen entsprechende Äußerungen rechter Eltern vorgehen. Wer damit direkt konfrontiert wird, sollte keine Angst haben.

„Auch, wenn es schwierig ist, man sollte sofort Grenzen setzen und sagen, dass man so etwas nicht hören will“, sagt Soziologin Köttig. „Verständnis hat keinen Platz in solchen Situationen“, sagt Radvan. „Man darf aber nachfragen, diskutieren und zeigt bestenfalls die Gefahren für das Kind auf, die solch eine Haltung mit sich bringt.“

Propaganda in der Apotheken 005

Und hier ist dann auch noch der Wink mit dem Zaunpfahl. Während Zweifel an katholischen Priestern als Erzieher sicher mit dem Regelwerk konform durchgehen würden, wäre Unsicherheit bei schwulen Erziehern schon verboten. Wenn dann der „heilige“ Islam kritisiert würde, stünde vermutlich die Drohung des Kindesentzuges im Raum. Unsere Spürnase fühlte sich bei all dem wohl nicht umsonst an Verhältnisse wie in der DDR erinnert.

Beraten ließen sich die Macher von „Baby und Familie“ von den „Fachfrauen“ Eva Prausner, Michaela Köttig und Heike Radvan.

Weitere Beiträge der Genossin Eva Prausner:

» „Mein Kind ist rechts“, Ausstellung 2013
» „Rechtsextremismus – Diesen einen Jungen retten.“ SZ, 4.4.14
» „Eltern [rechtsextrem orientierter bzw. gefährdeter Kinder und Jugendlicher] stärken“, Projekt 2016

Weitere Beiträge der Genossin Michaela Köttig:

» RechtsextremistInnen werden „strategisch eingesetzt“, „Endstation Rechts“, 17.11.2008
» Weibliche Neonazis – rechte Partnersuche im Netz Süddeutsche, 17. Mai 2010

Weiterer Beitrag der Genossin Heike Radvan:

» Interview: Frauen kommen nicht so gewalttätig rüber, Märkische Allgemeine, 10.09.2009, zitiert nach: Fachstelle Gender und Rechtsextremismus

Kontakt zur „Baby & Familie“-Redaktion:

Verlag Konradshöhe GmbH
Geschäftsführer:
Andreas Arntzen (Vorsitzender) und
Dr. Dennis Ballwieser
Konradshöhe 1
82065 Baierbrunn
Telefon: (0 89) 744 33-0
Fax: (0 89) 744 33-419
kontakt_online@wortundbildverlag.de

image_pdfimage_print

 

129 KOMMENTARE

  1. Die haben doch alle einen Knall.

    Die Gefahr kommt nicht von Rechten, sondern tagtäglich zu Tausenden über unsere Grenzen!

    „Syrer spricht die traurige Wahrheit über angebliche Flüchtlinge aus.“

    Das Video ist nur knapp 1 Minute lang aber das reicht auch. Dieser Syrer sagt es den Europäern ganz klar, es kommen nicht nur sogenannte Flüchtlinge, sondern auch Massen von Isis- und Al-Nusra-Terroristen und Sympathisanten. Und das wir Deutsche/Europäer einen hohen Preis für unsere Dämlichkeit, die ins Land gelassen zu haben, bezahlen werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=2y16jNvvwPw

  2. Ja gerade im WDR habe ich gehört (irgendein höheres Gewerkschaftsschwein wars wohl), dass ich z. B. nicht weiß was die AfD wirklich will; wenn ich sie wähle. Aber da ich ja sogar Mitglied bin, bin ich ja sogar aktiv in die Nazi-Inhalte eingeweiht und verführe andere dazu die Partei zu wählen ohne dass denen die diese Nazi-Inhalte bewußt werden.

  3. Ein besonderes Beispiel von perfider Verlogenheit.
    Erzählen uns was von „Rechts“….
    „Liebe Dummtussen, ich empfehle euch einfach mal bei theync.com einen kleinen Besuch.
    Stars of the YNC #167 – Terrorist’s are gay!

    So und danach einfach mal zeigen wo es hier ein „Rechtsproblem“ gibt und was das sein soll?!
    Dann nach jemanden gehen wo man einfach mal ein paar gescheuert bekommt und dann nie wieder ein Wort von sich geben, aufgrund der Erkenntnis der totalen eigenen Verblödung!!!

  4. Statt „geRECHT“ behandelt zu werden, sollen wir alle „geLINKt“ werden. Die deutsche Sprache desavouiert doch die linksgrün Versifften!

  5. Das Private ist politisch – so lautet das Motto der Dreckskommunisten und ihrem totalen Terror. Die Blockparteien sind kriminell und pervers.

  6. Noch vegessen. Man kann Eltern nur davor warnen, ihre Kinder in die Kindergärten zu schicken. Es reicht schon, dass die armen Kinder auf sozialistische Einheitschulen gehen müssen. Diese Gehirnwäsche richtet schon genug Schaden an, den Vorschulkindern sollten Eltern ihre unbeschwerte Kindheit lassen.

    Wenn es nicht anders geht, sollte man sichzumindest sehr genau darüber informieren, wer da im Kindergarten an seinen Kindern eventuell sozialistisch rumpfuscht, und was die Kinder da den ganzen Tag da „gelernt“/eingetrichtert bekommen. Z.B würde ich meine Kinder niemals einer erklärten Anti-Rechts-Aktivistin oder Pro-Refugee-/Open-Boarder-Aktivistin usw. anvertrauen.

  7. Ich habe ja schon öfter geschrieben, dass es 1939 so gut wie keine Nazis gab, weshalb auch keine Entnazifizierung nötig war. Das war ja eine Umerziehung im Sinne der USA-Angelsächsischen „Ratio-Ideologie“ (im Gegensatz zum deutschen Idealismus).
    Aber heute müßte eine echte Entgutmenschifizierung stattfinden, denn heute sind die Gehirne anscheinend unrettbar linksgrün-gutmenschlich verseucht. Diese echte Ideologie werden die vermutlich nicht so leicht ablegen. Das würde Identitätskrisen geben. Anders kann ich mir deren Äußerungen nicht mehr erklären. Das können die doch nicht mehr bei Bewußtsein vollziehen.

  8. Die Dekadenz kennt keine Grenzen mehr – der Untergang des BRD-Systems wird demnach nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen…

  9. Das ist wie im Straßenverkehr – Gefahr von rechts – Gefahr von links.
    Das ist doch alles Kinderkino – die sollen doch erstmal genau definieren was rechts ist.
    Dazu sind sie scheinbar zu doof dazu, was bei den Gut – bzw. Dumm Menschen öfters vorkommt.

  10. Quizfrage:

    Wer kennt die Zeitschrift Baby und Familie ?

    Zusatzfrage:

    Wer liest sowas ?

  11. Das Bild ist aber voll Naaaaaazi!
    Dafür hätte man schon ein kleines, schwarzgelocktes Negerlein nehmen können, ganz im Schwachsinn von Multikulti, oder?

  12. „Staatsratsvorsitzenden“
    Solche Anspielungen sind grotesk und absurd. Die DDR hätte niemals Situationen wie diese Masseneinwanderung und Mohammedanerinvasion aufkommen lassen, da sie die Stabilität des Systems erodieren hätte lassen.
    Persönlich bedauere ich den Untergang der DDR, würde es sie heute noch geben wäre sie der bessere deutsche Staat.

  13. Wie in Umma Kingdhim!

    Wer dort als Kind kein Curry mag und „bäh“ sagt, ist schon seit Jahren ein Rassist:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

    Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen. „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“ Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt. Erst recht sollten Mitarbeiter von Kindergärten einschreiten, wenn ihre Kleinen farbige Spielgefährten als „Blackie“ oder asiatische als „Pakis“ bezeichnen, wenn sie hochmütig von „diesen Leuten“ oder davon sprechen, dass andere „riechen“ würden.

  14. Sie muessen den Aufstand eben bekaempfen bevor er ueberhaupt entsteht. Darum sind alle generell Rechts und mit Aeusserungen und Taten koennen sie dann ja zeigen dass sie Links und Multivergewaltigungskulturell sind!

    Das naechste wird dann sein dass die Kitaleiterinnen Negerinnen sind und wenn man sein Kind nicht dahinbringen will, wird man als Rassist in der Ortschaft niedergemacht!

    Rechts erhaelt – Links zerstoert, darum muessen heutzutage eben alle Links sein! Das zerstoeren der Heimat muss als Hobby und Zukunftsplan akzeptiert werden, man ist doch nicht Rechts!

  15. Germany forced to act over SOARING rates of sex assaults by refugees

    SOARING rates of sexual abuse against women and children in German refugee camps has forced Angela Merkel’s government to pledge over £160million pounds to combat it.

    Police have for long told of a rising trend of abuse, including rapes, but in the highly-charged political atmosphere that surrounds the whole refugee issue in Germany the problem has largely remained unaddressed.

    http://www.express.co.uk/news/world/657375/germany-forced-to-act-over-rising-number-of-migrant-sex-assualts

  16. In unserer Kita brüllte immer ein Dreijähriger: WIDERSTAND !
    Meist wenn es veganes Essen gab oder er eine Frau mit Kopftuch sah.
    Wie haben die Eltern das nur geschafft?

  17. Einfach unglaublich! Was hat so ein Schund in einer Babyzeitung für Eltern zu suchen? Eine solche Zeitung sollte unpolitisch sein! Wenn ich daran denke, welchen blöden Erzieherinnen meine armen Kinder damals schon ausgesetzt waren, würd‘ ich eh kein Kind mehr in einen Kindergarten geben. Aber, dass ist ja die Krux. Man muss arbeiten, sonst reicht das Geld nicht und wohin dann mit den Kindern? Dieses Apotheken-Käsblatt kostet nix und diesmal stimmt’s: was nix kostet, ist nix wert!

  18. Brummbär staunt:
    Ich glaub es nicht!
    Fast genau so eine Hetzbroschüre hab ich
    vor fast 25 Jahren mal in die Finger bekommen.
    Und das geschah so:
    Meine Tochter ging damals in Salzburg/Östereich in die Schule,ich glaub 3.Klasse.
    An den Wochenenden besuchte sie mich gelegend-
    lich in Berlin und ich holte sie dann immer
    am Flughafen Tegel ab.Nun begab es sich,das
    just zu dieser Zeit diese Wachturmtypen in
    Berlin eine Sause oder einen Kongress hatten
    und meine arme Tochter sass also eine geschlagene Stunde mittenmang dieser Spinner.
    Die haben die Zeit nat.zur Instantbekehrung
    genutzt und das arme Kind vollgelabert und mit Broschüren eingedeckt. Tja,und so eine Broschüre liegt hier noch irgendwo in meinem
    Archiv rum. Die gleicht der hier beschriebenen Kitaschmonzette wie ein Ei dem Anderen! Selbst die Grafik ist zum Verwechseln ähnlich!
    Auch die Buchstabentype in Bunt-genau wie auf
    den infantilen Willkommen Schildchen !
    Mensch ihr Leutchen ! Wir sind in den Fängen
    einer Sekte ! Nicht den Zeugen Jehovas ihre,
    nee viel viel schlimmer! Die Zeugen Angelas
    haben uns am Schlavittchen!!
    HErr hilf!
    Bei meiner Tochter ist übrigends nichts von
    der Gehirnwäsche zurückgebleben.Die kommt nach Pappa !

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND !

  19. Verschärfung EU-Waffenrecht: Anhörungen
    Bericht vom BDS Bund Deutscher Sportschützen

    „Ebenso wie schon im Binnenmarktausschuss prallte die Kritik der Abgeordneten und in diesem Fall auch die eindeutigen Aussagen der beiden Experten von den Vertretern der Kommission anscheinend spurlos ab,

    wie sich zeigt, als diese nach zwei Stunden das Wort ergriffen. Erneut wurden dabei Begrifflichkeiten und der legale und illegale Waffenbesitz bunt durcheinandergeworfen und aus zum Teil sehr emotionalen Ausführungen konnte ein erheblicher Verschärfungs- und Verbotseifer geschlossen werden.

    http://www.sendcockpit.com/appl/ce/software/code/ext/_ns.php?&uid=70caa9fa61af2ccf101b87ddb4454932#949456

    Vorsichtig aber wohl eher ausgewogen äußerte sich abschließend die schwedische Grünenpolitikerin Bodil Valero, der als Berichterstatterin des Ausschusses in dieser Angelegenheit besondere Bedeutung zukommt.“

  20. NRW…

    Moslem-Terrorhochburg u.

    Armenhaus… hat fertig..!

    Wo nur rot/grüne Ideologie regiert und keine Wirtschaftskompetenz, da kann das Land und die Bürger nur verlieren.

    Wie hieß es immer? Asylanten/Ausländer bringen neue Jobs, sichern unsere Rente und Wohlstand, zahlen Steuern…. alles eine große Lüge..

    Bei all den Millionen Ausländer die NRW hat, müssten sie ein Boomtown und Wirtschaftswunderland sein.. aber sie sind LETZTER und das Armenhaus Deutschland’s..

    Das einzige was NRW produziert und exportiert sind Moslem-Terroristen auf Steuerzahlerkosten.

    Das NRW-Kalifat ist der Beweis wie eine Region mit Multi-Kulti und rotem Filz (SPD) zerstört wurde.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wirtschaft ist alarmiert –

    NRW verliert den Anschluss

    Düsseldorf. Bei innerdeutschen Ländervergleichen landet NRW regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Laut Experten investiert NRW schlicht zu wenig in die Zukunft.

    Wirtschaft, Arbeitsämter und Forschungsinstitute schlagen Alarm: NRW verliert im Länder­vergleich zunehmend den Anschluss. Bei Wirtschaftswachstum, Investitionen, Forschungsausgaben, Kita-Betreuung der Kinder bis drei und Schuldenlast ist NRW Schlusslicht in Deutschland. Der führende Konjunkturforscher vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung, Roland Döhrn, sieht die Ursache für die „rote La­terne“ wesentlich darin, dass NRW zu wenig in die Zukunft investiert.

    http://www.derwesten.de/politik/wirtschaft-ist-alarmiert-nrw-verliert-den-anschluss-aimp-id11698602.html

    Politik

    NRW ist beim Wachstum Schlusslicht

    An Rhein und Ruhr. Beim Wirtschaftswachstum hat NRW endgültig die Rote Laterne in Deutschland: In keinem anderen Bundesland entwickelt sich die Konjunktur so schwach. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 645,6 Milliarden Euro erreichte NRW preisbereinigt genau das Niveau von 2014.In allen anderen 15 Bundesländer konnte die Wirtschaft zulegen – im Schnitt um 1,7 Prozent, wenn man die Preissteigerung außen vor lässt. Das geht aus der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung der Länder hervor, die das Statistische Landesamt gestern veröffentlichte.

    http://www.derwesten.de/politik/nrw-ist-beim-wachstum-schlusslicht-aimp-id11692836.html

    NRW ist Schlusslicht

    beim Wirtschaftswachstum

    Beim Wirtschaftswachstum hat NRW endgültig die rote Laterne in Deutschland: In keinem anderen Bundesland entwickelt sich die Konjunktur so schwach. Und die Landesregierung ist nicht einmal überrascht.

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article153820464/NRW-ist-Schlusslicht-beim-Wirtschaftswachstum.html

    Wie können wir NRW los werden?

  21. Die Wahren Kita Nazis erkennt doch jeder mit Resthirn:
    Sie lassen heimlich still und leise Schweinefleich von der Speisekarte „verschwinden“!!

  22. So wird sich vielleicht bald die Apothekenumschau in einen Neo-Stürmer oder Neo-Stahlhelm wandeln.
    Die Leute merken wohl, dass das dort nicht hingehört und werden ihr Wahlverhalten ändern.
    Das ist Wahlkampf für die AfD, mehr nicht.

  23. Hat noch immer jemand Zweifel, wer hier wen übernommen hat? Willkommen in der DDR 2.0!

    Die Hoffnung: Diese wird ebenso mit einem Winseln verrecken und unter Zurücklassung von Gestank im Nirvana der Geschichte verschwinden wie ihr Vormodell!

  24. Ich bin noch zu jung! Aber so stelle ich mir das Leben unter Adolf Hitler im Dritten Reich vor.

    Eine gleichgeschaltete Einheitsscheiße mit zubetonierten Hohlköpfen.

    Der einzige Unterschied zu damals ist, dass jetzt eine Frau dem Regime vorsteht.

    🙂

  25. Aber wenn dann ultrarechte Dschihadisten-Eltern in der Kindertagesstätte auftauchen, die Schwulen und Lesben samt dem ganzen Gender-Larifari zutiefst hassen und Demokratie, Liberalismus, Marxismus, Atheismus und all die anderen heiligen Werte der ungläubigen roten und grünen Erzieherinnen radikal ablehnen, da ist das dann etwas gaaaaanz anderes.

    Deutschland ist zum Untergang bestimmt. Würde es nur die Richtigen treffen, wäre das nicht weiter schlimm, aber dabei wird es leider nicht bleiben.

  26. Klassischer umgesetzter Propagandadreck. Wenn ich mich hier in meiner Stadt umsehe gibt es überhaupt keine rechte Gefahr, die scheinen ausgestorben zu sein.

    Was ich aber sehe sind Drittweltler, denen nicht zu trauen ist. Die und ihr RASSISTISCHER ISLAM sind die wirkliche Gefahr, gegen die massiv vorgegangen werden muss.

  27. Zum neuen Erdogan-„Gedicht“

    Scheinbar finden es einige Leute hier total lustig, ohne sich auch nur einen Moment Gedanken zu machen, was damit bezweckt wird und v.a. welche unlustigen Folgen sich daraus ergeben können.
    Wie bereits mehrfach angemerkt wurde, ist Jan Bömermann bislang nicht besonders durch Vaterlandsliebe aufgefallen, warum er auf einmal so gegen die Türkei wettert, macht also nicht viel Sinn. Wahrscheinlich ist sein Plan eher wie immer, Deutschland zu schaden. Wie geht das jetzt zusammen?

    Während man das „erste Liedchen“ noch im weitesten Sinne als „politische Satire“ durchgehen hätte lassen können, welche sich definitionsgemäß durch einen überspitzt dargestellten, aber immerhin vorhandenen Wahrheitskern auszeichnet, handelt es sich bei der neuen Darbietung einfach nur um eine persönliche Beleidigung der Person des Präsidenten. Und zwar auf unterstem Niveau. Es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, daß Erdogan schwul, sexuell pervers oder zoophil ist, Geschlechtskrankheiten mit Brennen der Genitalorgane o.ä. hat. Dabei handelt es sich auch nicht nur eine Zeile in dieser Richtung, sondern es ist komplett und durchgehend auf diese Weise ausgerichtet. Es wurde ebenfalls richtig bemerkt, daß die Beleidigung eines Staatsoberhauptes strafbar ist. Darum handelt es sich ohne Zweifel.

    Bleibt die Frage: was soll das? Und wieso ausgerechnet jetzt?

    Angenommen, Jan Böhmermann hat den Text selber verfasst, dann dürfte der Inhalt des Sendung vorher durch mehrere Instanzen gehen, bis es abgesegnet wird. Schließlich handelt es sich nicht um eine Live-Sendung, wo plötzlich einer einfach die Hose runterlässt. Damit auch bezüglich des Inhalts keine Zeitverzögerung beim Adressaten und den Millionen Türken außerhalb Deutschlands entsteht, wurde der Vortrag sogar mit türkischen Untertiteln versehen. Auch hier braucht man Leute, die das machen. Wir uns hier allen bewußt ist (und wie auch Erdogan kürzlich sehr richtig feststellte): das ZDF ist das deutsche Staatsfernsehen, es geht dort nichts, aber auch gar nichts raus, was nicht regierungskonform ist. Die Politik entscheidet, was gesendet wird! Es handelt sich beim ZDF nicht um einen kleinen Piratensender in Hintertupfing, wo nachts um halb drei einer seine kruden Ansichten zur Weltpolitik zum Besten gibt und hofft, daß einer ihn hört. Das ZDF ist das offizielle, internationale Medium Deutschlands. Man hört dort keine Beleidigungen Merkels, dabei gäbe es Anlass genug.

    Im Klartext: das ist eine Ansage Berlins an Ankara. Jan Böhmermann ist nur das Schaf, das dafür zur Opferbank geführt wird, hat er aber noch nicht begriffen, weil er denkt, die Meinungsfreiheit wird ihn schützen. Daß diese hier nicht existiert, genau wie in der Türkei auch, und man in diese Land keine Rücksicht auf Bauernopfer nimmt, wird er noch merken. Das ZDF hat also geschossen, den noch warmen Revolver in die Schublade gesteckt, die Fingerabdrücke abgewischt und sich „von dem Beitrag distanziert“. Der liebe Jan steht jetzt also ziemlich alleine da.

    Nach dem ersten Beitrag hat Erdogan schon mal fragend Richtung Berlin geschaut, von dort kam nur Schweigen. Daraufhin hat er sich den Botschafter eingeladen und Tacheles geredet, in der Hoffnung, daß dieser weitertragen wird, daß man sich nicht in die Politik der Türkei einzumischen hat. Als Antwort kam nun dieses Machwerk.

    Was passiert jetzt als nächstes?

    Doch vorab ein kleines Gedankenspiel. Oft hilft es ja, mal den eigenen Sektor zu verlassen und einfach mal kurz die Perspektive zu ändern. Wir treten also einen Schritt zurück, machen den Weitwinkel an und sind für einen kurzem Moment mal Präsident Erdogan, schwebend über Ankara, mit dem Blick auf das glitzernde Mittelmeer…..

  28. …Links von uns toben sich 10 oder mehr Nationen in einem von ihnen angezettelten Krieg in Syrien aus. Wir machen da halbherzig mit, denn wenn sich mehrere Leute um den Kuchen streiten, fällt erfahrungsgemäß ab und zu ein Brocken untern Tisch, den man sich einverleiben kann. Das läuft ganz gut soweit. Natürlich haben wir ein paar Millionen Flüchtlinge in Lagern untergebracht, das gehört sich unter Nachbarn. Da wir aber nicht Schuld am Krieg sind, haben wir für die Versorgung die UNO zur Kasse gebeten, ist ja nur legitim. Auch das lief ganz gut bislang. In den letzten Jahren haben wir versucht, der Türkei wieder Ansehen in der Welt zu verschaffen. Wir haben alle Spalter aus Politik und Medien entfernt, alle Linken, Grünen, Weltverbesserer und Minderheiten mit abstrusen Forderungen in die Schranken gewiesen. Wir haben türkische Traditionen wieder belebt, uns für Familie, Religon und alte Werte eingesetzt. Die Bevölkerung findet das gut, sie steht zum großen Teil hinter uns. Sogar die vielen Millionen Türken, die z.T. seit Generationen im Ausland leben, stehen hinter uns, haben ihre Wurzeln nicht vergessen, kommen mehrmals im Jahr vorbei, haben hier Geschäfte und Immobilien. Alles super.
    Dem „Westen“ passt das aber nicht, die reden ständig rein. Die haben noch nicht verstanden, daß sie Europa mit ihrem Multikulti, Alle-Gleich, Toleranz-für-alles gegen die Wand fahren werden. Die können gar nicht genug bekommen davon. Nationalstaaten gibt es dort nicht, Brüssel regiert und die merken es gar nicht. Aber am schlimmsten ist, daß sie ihre „Werte“, die keine mehr sind, auch den anderen überstülpen wollen, z.B. uns. Sie fordern bei uns Menschenrecht und Demokratie, dabei haben sie selber keine. Sie rügen uns, weil wir Demos verbieten, dabei kommt bei ihnen selber kein Patriot zur Sprache. Sie sagen, wir würden die Journalisten unterdrücken, dabei lügen sie selber jeden Tag das Volk an. Der einzige Unterschied ist: wir sagen, wie es ist und sie tun, als wären sie besser. Wir wollen unser Land nicht von Linken und Idioten abschaffen lassen, und da das Volk hinter uns steht, kann das nicht so falsch sein. Da die Europäer und Brüssel weit weg sind, haben wir uns das bislang gefallen lassen, sollen sie doch reden, wir sind die Türkei, hier läuft es nach UNSEREN Regeln, sollen die doch machen was sie wollen, die werden ihr blaues Wunder noch erleben mit ihrer Politik der Offenheit.
    Gut ist auch, daß Europa immer mehr Einwanderer möchte, ganz egal welcher Gesinnung, Bildung oder Religion. Die machen Richtig Werbung dafür. Bescheuert! Nachdem die UNO viel Geld für die Lager gestrichen hat, sind viele Syrer sofort Richtung Europa/Deutschland aufgebrochen. Die kein Geld hatten, streichen jetzt in der Türkei rum und versuchen als Tagelöhner das Geld für die Fahrt aufzutreiben. Nicht so gut, aber ok. Sind wir ja bald los. Dazu kamen jetzt aber noch Leute aus dem ganzen nahen Osten, die der Einladung folgen: Iraker, Afghanen, Pakistaner und sogar Leute aus Afrika. Die ziehen alle hier durch! War bislang kein Problem, die gehen ja alle wieder. Aber jetzt kommts: seit kurzem spielen ein paar europäische Länder nicht mehr mit. Die machen die Grenzen einfach zu. Die Leute stauen sich vor Griechenland. Und auch bei uns. Nicht gut. Merkel findet es auch nicht gut, die wartet ja auf die Einwanderer. Was also tun? Merkel kommt vorbei und macht uns einen „Vorschlag“: wir nehmen alle, die sich in Griechenland stauen „zurück“ und dafür nimmt sie uns die Syrer aus den Lagern ab, fliegt sie direkt aus. Und wenn das mal anläuft, nimmt sie auch noch darüberhinaus Syrer ab. Wir bekommen auch noch Geld dafür. HÄ? Was ist denn das für ein Plan? Wie, „zurücknehmen“ der Flüchtlinge, wir haben die doch gar nicht geschickt, das sind 0,0% Türken, sonder alles von woanders, ihr habt die GERUFEN und jetzt seid ihr euch nicht mehr einig! Aber mal davon abgesehen: wo ist der Haken, das hat ja nur Vorteile für uns, die wollen nicht mal überprüfen, ob das Syrer sind, wir können also jeden schicken. Und dann will sie uns auch noch Visa für die nervigen Kurden und Schmarotzer anbieten, damit wir die auch loswerden. Und wegen EU will sie sich einsetzen. Ok, das wollen wir eh nicht, haben die aber noch nicht kapiert, also lassen wir sie in dem Glauben. Es scheint keinen Haken zu geben, also unterschreiben wir mal, da es schon bald losgehen soll und das Geld kann man immer brauchen. Kurz danach kommt aber der Hammer: Merkel beleidigt unsere Politik öffentlich in ihrem TV. Was soll das denn jetzt? Nach all den Verhandlungen und dem hin und her? Grade sollten wir doch noch mitmachen, damit sie weiter ihre Ausländer bekommt und jetzt sowas? Ok, wir lassen mal fünfe grade sein, aber ein Gespräch mit dem Botschafter muss schon sein. Aber kurz danach kommt schon der Nachschlag: man beleidigt uns als Person, die Türken an sich, unsere Kultur und Religion. Berlin schweigt. Das ist jetzt aber too much!

  29. So, liebe PI-Mitstreiter, soweit der Perspektivenwechsel, wir zoomen wieder nach Deutschland und fragen uns, was wird jetzt passieren. Und vor allem: wem nutzt diese Provokation?!
    Meiner Meinung nach gibt es mehrere Optionen:

    a) Jan Böhmermann wird als Einzelperson angegangen. Sehr unwahrscheinlich, kein Mensch ist so blöd zu glauben, das wäre seine eigene Idee gewesen. Nicht mal Erdogan.
    b) Erdogan sieht, was es ist: ein Affront aus Berlin, der auf die letzte diplomatische Warnung nicht reagiert hat. Er wird sauer und fragt sich, wie er uns jetzt auch mal eine reinwürgen kann.
    c) Es passiert nichts, die Türken schlucken die Beleidigung. Sehr unwahrscheinlich, die türkischen Medien toben bereits und die Türken in Deutschland und Europa sind per Facebook auf 180.

    Ich tendiere zu Fall b und wenn ich Erdogan wäre, würde ich das einfachste machen, was sich anbietet: ich steige aus dem „Deal“ aus, nehme keine Flüchtlinge zurück aber schleuse einfach weiter Richtung Griechenland und zwar so richtig. Nur eine Frage der Zeit, bis Griechenland aufgibt, die sind eh kurz vor dem Kollaps und die EU hilft nicht. Dann bekommen wir unsere Flüchtlinge! Und was das bedeutet, brauche ich nicht weiter ausführen.

    Man kann von der Türkei denken was man will, in der jetzigen Zeit ist sie als „Partner“ wichtig. Da sollte man vorsichtig sein und nicht unnötig provozieren. Abgesehen davon: wir hier alle schreien in jedem Artikel: wir wollen die Lügenpresse weg, wir wollen die Grünen aus der Regierung haben, die Linken müssen verschwinden, die EU soll sich raushalten, die Schmarotzer raus, wir wollen keine Islamisierung, wir wollen keine Mitsprache für Fremde, wir wollen selber entscheiden, wir wollen keinen Schuldkomplex jeden Tag wegen dem WK2……..blablabla. Aha. Aber wenn das die Türkei so MACHT, sich einfach um ihre eigenen Interessen kümmert, sie ganzen Affen rausschmeißt und Fremden und Spaltern keine Rechte einräumt, keine Lust hat, von anderen mit dem Finger wegen Verbrechen der Vorzeit auf sich zeigen zu lassen, dann ist das plötzlich alles BÖSE? Das ist Heuchelei! Gleiches Recht für alle! Die Türkei hat andere Traditionen, Kultur, Religon, Ansichten. Es ist aber IHR RECHT, das so zu machen, zumal es uns nicht schadet. Es handelt sich um eine Demokratie, jeder kann dort ein- und ausreisen, es gibt keine Scharia, keine Todesstrafe, kein gar nichts. Sie wollen nur einfach TÜRKEN sein und bleiben, genau das, war wir hier auch für unser fordern. Das ist NORMAL und völlig richtig. Die Unterstützung im Volk gibt Erdogan recht. Wir hier bei PI wären wohl sehr froh, wenn wir einen deutschen Erdogan hätten, der sich so für uns und unsere Interessen einsetzen würde. Bei Putin schreien doch auch alle: super, der setzt sich ein, der macht was für sein Volk, der räumt endlich auf da! Wo ist der Unterschied? Daß uns manche Methoden nicht passen? Wo gehobelt wird, fallen Späne, auch bei uns müssten manche unschöne Methoden angewandt werden, um hier aufzuräumen. Und weiter: wir bekommen hier nur serviert, was unsere Medien auftischen, und dazu braucht es keinen weiteren Kommentars. Um sich eine echte Meinung zu bilden, müsste man vor Ort leben, die dortigen Medien und Einheimischen hören, was nicht der Fall ist. Also alles mal mit Vorsicht genießen.

    Jetzt werden wieder einige schreien: der will das großosmanische Reich, der will die Islamisierung Europas! JA, klar will er das! Wir wollen doch auch unsere alten Gebiete wieder! Jedenfalls theoretisch. Und ehrlich gesagt: Europa macht es ihm doch einfach! Wir müssen nicht auf jeden Wunsch der Türken hier mit Hurra reagieren. Ihr wollt mehr Moscheen ? Kein Problem, machen wir. Halal-Essen in Kitas? Na klar! Türkischunterricht in den Schulen? Natürlich! Wir sind doch selber schuld, wenn wir keine Grenzen aufzeigen! Ein einfaches NEIN, jetzt ist mal gut! würde das ganze schnell beenden. Meint ihr, die Türken würden auf uns schießen, wenn wir keine türkischen Supermärkte mehr zulassen?! Totaler Unsinn! Aber warum nicht annehmen, was angeboten wird? Unsere eigene Schuld! Wenn ich einem Kind jeden Wunsch erfülle und es antiautoritär erziehe, wird mir das Kind am Ende ins Gesicht schlagen und wütend schreien, wenn es mal etwas nicht bekommt, anstatt ein Nein zu akzeptieren. Wessen Schuld ist das dann? Die des Kindes oder meine? Aha.

    Und jetzt komme ich zum Kern zurück: warum das ganze Theater und die Provokation der Türkei? So eine Beleidigung wird sogar das sanfteste Lamm zum Schäumen bringen.
    Scheinbar geht es mit der Flutung nicht schnell genug, die Ungarn und Co. machen wieder einen Strich durch die Rechnung und der Türkei Deal ist nicht ausreichend. Also müssen wir die Türkei aussteigen lassen (per Provokation) und sie dazu bringen, uns aus „Rache“ noch mehr Gesocks zu schicken. Schöner Nebeneffekt: die Türken in Europa gegen uns aufgebracht, die hassen uns jetzt, weil wir gegen Erdogan sind und die Türken beleidigt haben. Super. Teile und herrsche in Perfektion würde ich sagen!

    Und allen, die das jetzt immer noch lustig finden: erstmal nachdenken, dann wird uns das Lachen ganz schnell vergehen!

  30. Ich habe hier in meine Kleinstadt in NRW in 40 Jahren noch keinen Neonazi gesehen, aber dafür laufen hier inzwischen hunderte Schwarzköppe und finster dreinschauende Araber herum.

    Die Gefahr geht nicht von rechts aus. Die Gefahr für dieses Land geht von links und dem Islam aus.

  31. Schon komisch: So ein paranoider, geistiger Dünnschiss ist keine „Verschwörungstheorie“, oder was?

  32. „Wir müssen das Bewusstsein der Leute verändern“, hieß es schon in den 80er Jahren. Seitdem nur noch Gehirnwäsche und Propaganda statt Information und Journalismus. Wie 1933, nur ohne zentrale Steuerung.

  33. Ich bin über ein cooles Zitat gestolpert

    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.
    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

    Napoleon Bonaparte 1769 – 1821

  34. Übrigens: Fotos von Gedrucktem gelingen besser, wenn man den Blitz ausschaltet und stattdessen für gleichmäßiges, helles Licht sorgt. Oder,gleich einen Scanner benutzt.

  35. Das erinnert mich stark an den Dieb, der ruft „haltet den Dieb!“

    Wer die Skandalgeschichte noch nicht kennt, sucht mal nach „Wien Islam-Kindergärten krone.at“. Dort wurden und werden mit tatkräftiger Unterstützung von Rot/Grün und mit Millionensubventionen Terroristen finanziert die nächste Generation von Dschihadisten herangezüchtet:

    „Salafisten und Islamisten dominieren Wiens islamische Kindergärten“ – derstandard.at/2000031845861/Studienautor-Salafisten-und-Islamisten-dominieren-Wiener-Kindergartenszene

    http://derstandard.at/2000031845861/Studienautor-Salafisten-und-Islamisten-dominieren-Wiener-Kindergartenszene

  36. „Verständnis hat keinen Platz“ und „Sowas will man nicht hören“ sind genau das Problem. Auf der einen Seite steht was von „Flüchtlingen“.

    Nicht meinungskonformes WISSEN (diese Flüchtlingspolitik ist keine bewiesenermaßen) als böse, nationalsozialistisch zu bezeichnen oder gar zu behaupten, WISSEN würde irgendein menschenfeindliches Gedankengut sein, das man irgendwo einschmuggele, ist eine dekadente Dämlichkeit und hat es verdient, vernichtet zu werden! Das wird der Nutznießer dieser Dekadenz erledigen.

    Bah, sind die ekelhaft! Wenn ich etwas über ein Thema (Islam oder Pseudoflüchtlingspolitik) weiß und mein Gegenüber nichts darüber weiß, dann wollen die mich rauswerfen und mir mein Kind entziehen? Wenn ich gegen Faschismus sind, wollen die mich bestrafen?
    Meinung ist wichtiger als Wissen? Sind die Banane! Aber MICH, der keine Ahnung hat, was die Arbeit eines Erziehers betrifft, wollen die nicht in Kitas einstellen, Grund: ich weiß ja nichts darüber. Also, was ist nun? Wissen ist Nazi oder Wissen ist gut?

    Langsam habe ich das Gefühl, wir müssen den Krieg erstmal beginnen lassen und die Füße stillhalten. Wenn diese Gutapostelclowns weg sind, erobern wir Europa wieder zurück.
    Sollte irgendeiner dieser Clowns mal in Bedrängnis geraten und bei mir um Hilfe schreien, weil ein Islamer sich diesen Clown zum Spielzeug macht, dann sage ich: „Wenn ich dir helfe, bin ich Nazi und ihr entzieht mir die Kinder – äh, nö.“

  37. Oben fehlt ein wesentliches Detail: Die Zeitschrift „Baby und Familie“ ist Teil der „Apotheken-Umschau“, wird folglich kostenlos in Apotheken abgegeben, Auflage: über 700.000.

    Genauso interessant wäre es zu erfahren, wie das Blatt zum Thema „frühkindliche Sexualerziehung“ steht, wahrscheinlich genauso „fortschrittlich“ wie die sog. Erzieherinnen, die sich beim DLF zum Thema „Doktorspiele in der Kita“ äußern durften, mir standen die Haare zu Berge. Vor allem wenn diese Tussis sich anmaßen, besser als die Eltern zu wissen, was gut für ihre Kinder ist und meinen, die Eltern über „die großen Unterschiede zwischen erwachsener und kindlicher Sexualität“ aufklären zu müssen, „konstruktive und kooperative Elternarbeit“ nennen sie das, „Eltern benötigen Unterstützung und Begleitung, denn sie haben viele Fragen zur Sexualität ihrer Kinder“. Mich schüttelt’s.

  38. Nach diesem ganzen Unsinn, habe ich mich entschieden, meine kleine Tochter NICHT in eine Kita zu schicken. Das hat zwar finanzielle Nachteile für mich, ist es mir aber wert. Zudem mir gesagt wurde, daß ich (obwohl „Besserverdiener“ und damit mit einem Beitrag von ca. 600,- Euro monatlich bestraft werde) bestenfalls auf die Warteliste komme, da vor mir Kinder mit Geschwisterkindern und alle möglichen Sozialfälle ( wo die Eltern zuhause sind!!!) Vorrang hätte, obwohl die alle nichts oder wenig zahlen. Aha, denkt man sich da. Man muss also noch betteln und sich hinten anstellen, damit man zahlen darf. Eine Kita sagte direkt: wir haben 40 Plätze und 300 Anmeldungen und die Flüchtlinge kommen ja auch noch, die haben auch Vorrang. Super.

    Fazit: leckt mich am A. Mein Kind bekommt ihr nicht und mein Geld auch nicht! Die 600,- Euro habe ich jetzt in die Privatschule meiner Älteren investiert. Da sind keine Flüchtlinge. Sollte jeder mal durchrechnen.

  39. @Bepe: Der Terror in Europa geht nicht von rechts oder von der Mitte aus. Und wenn doch mal irgend einer sich gegen Flüchtlingsheime wehrt, wird es Terror genannt.
    Wenn es aber Tote gibt, ist das nicht so schlimm – oder doch? Oder ni? Oder was? Ähm, EM ohne Zuschauer – der Terror kommt von rechts. Stadtteile in Deutschland brennen – der Terror kommt von rechts. Tote in Brüssel, Frankreich, Deutschland (Winterberg) und so weiter. Bomben überall. Jaja, Terror von rechts, jaja.

    Linke und Moslems terrorisieren Europa und bekommen dafür ein Blümchen. Also wenn DIE uns terrorisieren dürfen, dürfen wir das mit denen auch machen ODER es darf keiner – nennt man Gleichberechtigung.

  40. Wer finanziert eigentlich diese Apothekenumschau? Doch sicher die Pharmaindustrie?

  41. @ #33 Heisenberg73 (02. Apr 2016 16:08)
    „Die Gefahr geht nicht von rechts aus. Die Gefahr für dieses Land geht von links und dem Islam aus.“

    heisi, der islam *ist*
    eine faschistische, autoritaere-totalitaere, demokratie- und menschenrechtsfeindliche,
    frauen und homophobe polit-ideologie,
    und damit dem nationalen sozialismus ähnlich.

    warum sich dagegen kein „linker“ wendet,
    vielmehr islam als „links-gut“ protegiert,
    konnte mir bisher kein „linker“ erklären.

    islam und religionskritik nach marx war mal eine linke domäne und alleinstellungsmerkmal,
    und ist keinesfalls irgendwie „böse rechts“
    Ein blick in islamische länder reicht,
    das sind rechts-nationale sozialisten.

    das muss man salonlinken verdeutlichen.

  42. Also bei einem Homo als Erzieher wäre ich auch skeptisch, wobei es in der Tat ein Problem darstellt, daß männliche Erzieher diskriminiert werden, mit Argwohn betrachtet werden, die Eltern wünschen, daß er z.B. nicht wickelt und solche Sachen.

    Das interessiert natürlich keine Gleichstellungs-Gauleiterin.

    Aber bei Homos wäre mir unwohl. Sehr viele Schwule und Lesben sind als Kinder sexuell mißbraucht worden und „wählen“ daher ihre „sexuelle Orientierung“. Darf man natürlich auch nicht drüber sprechen, daß laut Studien bis zu 50% der Homos als Kinder mißbraucht wurden. Real wird die Zahl noch höher liegen, da es auch subtileren Mißbrauch gibt, den die Betroffenen natürlich auch tendenziell verdrängen.

    Da liegt noch ein großer Dammbruch vor uns, wenn man langsam in der Gesellschaft realisiert, woher ein Großteil der Homosexualität tatsächlich herrührt. Momentan stellt man sich da zwanghaft dumm. Habe erst jüngst zufällig wieder einen Bericht gelesen, wo ein Homo sich „outet“ und über seinen Mißbrauch berichtet. Er hat der Homosexualität abgeschworen und sie als Lügenkonstrukt durchschaut.

    Wenn ich meinen Beitrag so lese, bin ich wohl auch „rechts“. 🙂

    Unsere linken Gutmenschen sind einfach zu dumm, um zu checken, daß man auch mit einer pathologisierenden Erklärung von Homosexualität keineswegs „homophob“ sein muß.

  43. #15 Eurabier (02. Apr 2016 15:38)
    Wie in Umma Kingdhim!

    Wer dort als Kind kein Curry mag und „bäh“ sagt, ist schon seit Jahren ein Rassist:….

    __________

    Was für ein Schwachsinn, die trainieren sogar noch den Kindern ihr angeborenes Misstrauen gegenüber unbekannten Dingen ab! Das ist ein ganz natürliches Verhalten, der Körper schützt sich vor fremden Dingen, die ihm womöglich nicht bekommen, was es von der eigenen Familie (die im wohlgesonnen ist) nicht kennt. Auch nimmt aus dem gleichen Grund, ein Kleinkind in der Regel nichts von Fremden an. Das ist normal! Das jetzt in die Rassismus Ecke zu stellen, ist nicht normal, sondern schizophren. Und wenn es den Kindern nicht schmeckt, na und?! Geschmäcker sind verschieden und werden anerzogen, kein Kind mag Camembert und Brokkoli, da ist Fakt! Und auch kein Kind mag scharfes Curry, es sei denn, es ist von Anfang an (z.B. über die Muttermilch oder durch den Familiengeruch) damit vertraut. Genauso wenig mögen Asiaten wahrscheinlich den Geruch von Pizza oder Schinken oder sonstwas. Das ist völlig normal. Was es da wieder rumzudoktern gibt, erschließt sich mir nicht, außer daß wieder Idioten Arbeitsplätze im Meckern und Klugscheißen geschaffen werden.

  44. Spaziergänger setzt sich gegen dunkelhäutige Angreifer zu Wehr!

    Villingen-Schwenningen

    In Höhe des mittleren Fußweges hielt ein Roller, besetzt mit zwei männlichen Personen, neben dem 61-Jährigen an. Der Sozius sprang vom Roller, packte den Spaziergänger am Kragen und forderte Geld.
    Der 61-Jährige drückte den Täter von sich weg, wobei dieser von weiterem Vorhaben abließ.

    Die beiden Täter suchten anschließend das Weite.
    Die Täter werden als männlich und etwa 20 Jahre alt beschrieben.Sie trugen einen Helm. Der Sozius soll etwa 175 Zentimeter groß und dunkelhäutig gewesen sein.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Spaziergaenger-61-setzt-sich-gegen-jugendliche-Angreifer-zur-Wehr;art372541,8627739

  45. @ #40 alles-so-schoen-bunt-hier
    „Fotos von Gedrucktem gelingen besser, “

    gleichmässiges licht 45grad von allen seiten,
    nen meter abstand halten wg verzeichnung,
    mit niederhaltern die vorlage plan halten,
    weissabgleich mit stueck papier.
    stativ und selbstausloeser 2 sec reicht.
    und rand lassen zum ausschnitte waehlen.

    „reproduktions-fotografie“

  46. #35 irgendwannistgut (02. Apr 2016 16:08)

    Ich seh das völlig anders. Natürlich könnte man in sinnvollen Zusammenhängen mit der Türkei zusammen arbeiten. Die haben wir aber nicht. Insofern ist die Türkei eigentlich uninteressant.
    Sollen die Flüchtlinge doch bis an die deutsche Grenze kommen; wenn sie sich nicht abhalten lassen wollten.
    Da würden dann Panzer stehen (falls noch welche da sind, sonst muß Putin welche liefern) Und die Flüchtlinge können dann ja den Durchbruich versuchen. Was soll also die Türkei wenn wir normal handlen würden.

  47. Das vorher zugesagte Betreuungsgeld schaffte man letztes Jahr ab mit der Argumentation, Eltern sollten nicht dafür noch belohnt werden ihre Kinder von „Bildung fernzuhalten“. Wir wissen alle dass Bildung in diesem Kontext ein Synonym für Gehirnwäsche darstellt.
    Ich kann mich an Zeiten erinnern, in denen eine vierköpfige Familie von einem Vollzeiteinkommen ernährt werden konnte- Heute kaum noch Vorstellbar! Beide Elternteile gehen gezwungenermaßen tagtäglich arbeiten und geben ihre Kinder in fremde manipulative Hände.
    Habe letztes Jahr zu meiner Frau schon gesagt, dass ich mich massiv im Elternbeirat einbringen werde um gegen eventuelle „Toleranz“Injektionen vorzugehen ( Moscheebesuche, Arabischkurse, Koranlesungen usw.)
    Sollte das nicht helfen und wir unsere Kinder ideologisch an die linke GGA
    (Gehirnlose Gutmenschen Armee) verlieren ist diesem Land nicht mehr zu helfen.
    Habe mal gehört, die Mehrheit macht den Staat- leider ist heute schon die große Mehrheit vollständig verblendet und verblödet.
    Ich merke das regelmäßig an vielen Deppen die morgens wortwörtlich die Argumente der gestrigen Tagesschau o.Ä wiedergeben und auch noch ernsthaft glauben sie hätten Ahnung von Politik, Krieg, Wirtschaft oder auch nur von irgendwas anderem als Dschungelcamp
    Sobald man mal wirklich versucht mit solchen Leuten über Politik zu sprechen triefen sie vor Ahnungs- und Argumentlosigkeit

  48. Noch eine Generation Menschen voll indoktriniert seit Kindergarten.

    Dann hat die Linke endgültig gesiegt. Aber das hat sie ja sowieso schon.

    Eltern dürfen nichts mehr sagen. Noch schlimmer als Orwell, SED ….

    In den USA darf man ein Kind wenigstens noch zu Hause schulen. Da gibt es eine deutsche Flüchtlingsfamilie die Asyl in den USA hat weil man ihr die Kinder für homeschooling wegnehmen wollte.

  49. Sorry, aber ich bin wohl mittelalterlich. Ich bin nicht der Meinung, daß man männliche Erzieher auf Kleinkinder loslassen muss, zumal wenn einige Eltern Bedenken haben, aus welchem Grund auch immer.

    Die letzten Jahrhunderte war Kinderbetreuung und Erziehung im Kleinkinderalter immer Frauensache. Das ist Fakt und mir ist nicht bekannt, daß es nachteilig war. Warum muss das jetzt mit Gewalt geändert werden? Das ist dieser ganze Gender-Quatsch, wir sind alle gleich, das Geschlecht ist nur sozial bedingt, wir können sein, was wir wollen und die Kinder müssen alles sehen und frei entscheiden….Blabla. Nein, nein, nein!
    Von mir aus soll eine Frau Malerin/Lackiererin sein oder auf der Bohrinsel arbeiten oder als Maurer oder sonstwas, der Mauer, dem Auto oder dem Öl ist das scheißegal. Dem Kind aber nicht. Ein Kind hat auch ein natürliches Schamgefühl Männern gegenüber, weil es in der Regel mehr Kontakt mit der Mutter/einer Frau hatte in der frühen Zeit seines Lebens. Eine Frau verbindet es mit Wärme, Trost, Sicherheit. Bei einem fremden Mann muss das in der Regel erst „erlernt“ werden, aus meiner Sicht unnötig und eine natürliche Hemmschwelle gewaltsam einreißend.

    Es soll hier bewußt das Rollenbild der Kinder durcheinander gebracht werden. Die sollen nicht mehr klar denken und zuordnen können, wer was macht. Mit dem Ziel, am Ende selber nicht mehr zu wissen, in welche Rolle man eigentlich passt und seine Lebenszeit mit der Suche nach der eigenen Identität zu verbringen, damit man nicht mitbekommt, was draußen passiert oder sich womöglich noch ganz spießig fortpflanzt. Das Bild Mama ist zuhause, Papa verdient Geld ist schlecht und muss weg, ob wir das wollen oder nicht. Das ist nicht unsere Entscheidung, sondern wird diktiert. Es gibt Frauen- und Männerberufe, das hat was mit unserer Biologie zu tun und sollte respektiert werden. Es gibt auch genügend Berufe, in denen beide Geschlechter zuhause sind, das sollte reichen. Männliche Erzieher können im Grundschulalter tätig werden, wenn die Kinder schon unterscheiden können und vielleicht auch der männliche Part nötig ist. Auch hier kann ich nur sagen: für ältere Kinder gab es schon immer auch Lehrer, aber nicht für Kleinkinder. Nicht alles, was sich über die Existenzzeit des Menschen hinweg bewährt hat, ist scheiße und muss weg!

  50. #9 INGRES (02. Apr 2016 15:27)

    Ich habe ja schon öfter geschrieben, dass es 1939 so gut wie keine Nazis gab, weshalb auch keine Entnazifizierung nötig war.

    1939 ??

  51. Die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ ist seit Anbeginn der Zeiten das Machtinstrument No. 1 aller ideologisch beherrschten Gesellschaftssysteme. Zur echten Diktatur wird es ganz leicht, wenn von Kindern übertragene Dinge zu Repressalien gegen ihre Familien genutzt werden.

  52. Wieso soll „Nazi“ keinen männlichen Erzieher wollen? Das ist doch Unsinn. Es sollte Quotenmänner in jedem Kita-Umerziehungslager geben – als subversives Element.

    Gerade Männer sind doch eine „Nazi“-taugliches Vorbild an konsequenter Durchsetzungsfähigkeit, spielerischer Kampfeslust und zukunftsorientierter Technikbegeisterung. Kein Wunder, dass da neuspießige Bionade-Bürgertum im grünen Traumland die Angstzustände hochfährt.

    Allerdings will „Nazi“ keine genderkranke Pädo-Schwuppe an seinem Kleinsten fummeln sehen. Aber das trifft wohl auf alle gesunden Eltern zu. Womit bewiesen wäre: alle gesunden Eltern sind „Nazi.“ O Schreck!

  53. Ich hoffe jeden Tag neu, dass man sich all diese Leute merken kann und dass man sich irgendwann an die anderen erinnern wird, die jetzt arbeitslos sind, weil sie nicht ins System passen – obwohl sie niemandem was getan haben.

  54. #19 sophie 81:

    In unserer Kita brüllte immer ein Dreijähriger: WIDERSTAND ! Meist wenn es veganes Essen gab oder er eine Frau mit Kopftuch sah. Wie haben die Eltern das nur geschafft?

    In der Kita einer Nachbarin erschien die Mutter eines kleinen Persers eines Tages mit Kopftuch, an den darauffolgenden Tagen auch. Sie wurde von den Kindern so lange ausgelacht, bis sie das Kopftuch wieder sein ließ. Frankfurt-Westend – ja, wie schaffen die das?

  55. Man erkennt schon bei einem Kind ob es ein Schaf ist. Ich wurde aus der Sonntagsschule verbannt bevor ich sieben Jahre alt war.

  56. Man muss es sich heute wohl sorgfältig überlegen, ob man sein Kind in einer Kita anmeldet. Wer aus beruflichen/finanziellen Gründen keine andere Wahl hat, wird sorgfältig suchen müssen. Allen anderen ist zu empfehlen, sich mit anderen Eltern zu vernetzen – da sollten wir übrigens wohl jetzt alle dran denken, ich meine an Vernetzung – und dann eine eigene Gruppe aufmachen. Z.B. in den Räumen einer freikirchlichen Gemeinde – die sind teilweise noch nicht so komplett vergutmenschlicht. Und die Gendergeschichten, die in den Kitas zum Teil schon laufen, wollen überzeugte Christen meist nicht mitmachen.

    Wenn ich Kinder hätte, würde ich es so machen. Meine waren alle drei in staatlichen und kirchlichen Kindergärten gut aufgehoben, aber das waren noch die glücklichen 70er und 80er.

    Der Artikel sagt mir wieder mal laut und deutlich: Sei froh und dankbar, dass Du keine Enkelkinder hast.

    Und was ich allen Kritikern von „rechts“ sage: Überlegt mal, was rechts in unserer Sprache bedeutet: Recht, Gerechtigkeit, richtig usw. und was links bedeutet: link = hinterhältig, gelinkt werden, link = ungeschickt. Und dann fragt Euch, warum Ihr rechts verdammt und links verherrlicht. – Da gucken einige sehr sparsam. ;).

  57. Das ist die für Linke ganz typische Politisierung aller Lebensbereiche.

    Dieses Schundblatt „Baby & Familie“ liegt doch in Apotheken aus, wie durch das Symbol oben links erkennbar (Rotes Ärzte-A). Also, geht in die Apotheken, nehmt möglichst viele mit und entsorgt wie fachgerecht…..

  58. Heute würde ich meinen Sohn auch nicht mehr in die KiTa/Kindergarten bringen, wenn ich wüßte, dsß dort männliche Erzieher arbeiten.

    Ich war mal 1 Jahr auf einer Fachoberschule für Sozialpädagogik und habe dabei ein Jahrespraktikum in einem Kindergarten absolviert.

    Männliche Erzieher halte ich für Schwule bzw. Päderasten. Meine Meinung.

  59. @ #63 Verwirrter (02. Apr 2016 16:53)
    „Ich wurde aus der Sonntagsschule verbannt bevor ich sieben Jahre alt war.“

    die Lehrkräfte haben deinen Pseudonym „Verwirrter“ eben schon frueh erkannt
    und sind mangels können verzweifelt.
    so war es doch, oder ? (ironie off )

    ging mir aehnlich, aber hat sich bewährt.

  60. #63 Verwirrter (02. Apr 2016 16:53)

    Man erkennt schon bei einem Kind ob es ein Schaf ist.
    —————————————————–

    Es kommen schon Jungs aus Grundschulklassen und sind genervt von dem Flüchtlingsblah, ja parodieren bereits ihre Lehrer.

    Dann erzählen sie von Tellern voll mit Wasser, in die Steinchen geworfen werden, bis das Wasser verdrängt ist … und ist das nicht auch so bei uns, mit uns? Werden uns die Einwanderer irgendwann vertreiben?

    (Dass es sowas sehrwohl gibt, wußte der noch gar nicht, auch nicht das von seinen eigenen Urgroßeltern.)

    Aus der Schule kann sowas ja nicht kommen, von zuhause in dem Fall garantiert auch nicht, irgendwie ja auch nicht aus den Nachrichten, und ganz bestimmt nicht aus dem äußerst bunten Freundeskreis. Hmmm, könnnnnte da vielleicht sowas wie eigenständiges Denken im Spiel sein, trotz Schule?

    Schon irgendwie eklatant, wenn Kinderlogik bereits klarer ist als die Ideologie an den Unis und in den Klassenzimmern, oder?

  61. Ob Koran Schule, Hitler Jugend oder die Heutigen linksfaschistischen Kitas, Schulen und Universtitäten.
    Sie haben alle das gleiche Ziel.

  62. Steuergeld für UNO-Schurkenrat

    Wir Schweizer gelten weltweit als neutrale, konsensorientierte und sparsame Leute. Unsere Aussen­politik ist aber alles andere als neutral, konsensorientiert und sparsam. Nicht nur, dass das EDA palästinensische NGOs und das UNO-Hilfswerk für Palästinenser mit jährlich 20 Millionen Franken an Steuergelden überhäuft (BaZ vom 30. März) und so Gefahr läuft, indirekt Terror zu fördern. Nein, auch auf dem demokratischen Parkett im UNO-Menschenrechtsrat politisiert das EDA einseitig und verschwenderisch.

    http://verlag.baz.ch/artikel/?objectid=C03F807D-D4CC-4C7E-8A83139F38C57D85#.Vv-EAmTWy4I.twitter

  63. Ja ja, bloß nicht von den islamistischen Rattenfängern sprechen. Da gibt es eine Tabuzone, dann ist man direkt rechtsradikal. Das wird wunderbar totgeschwiegen, dabei ist diese Gefahr viel größer. Und solange man hier die angeblich so große und bedrohliche Gefahr von RECHT aufbauscht, kann man wunderbar von den Islamisten und anderen Tabus ablenken. Ich denke jeder begreift es aber nun. Es ist zuviel passiert als dass man es weiterhin totschweigen kann. Die Leute fangen an zu denken.

  64. Die ganze 68iger rotgrün versiffte Mischpoke an den Universitäten und in Poltik/Behörden ist dafür verantwortlich.

    Jagt diese Spinner endlich aus ihren Ämtern!

    Denen geht aktuell der Arsch auf Grundeis, da endlich viele Bürger aufgewacht sind und gegen diese Sch… „Islam ist friedlich“-Propaganda ihre Meinungen kundtun.

    Klar, wir sind alle Rächts!

  65. #67 LEUKOZYT
    Die Männer in Frauenkleidung oder der eine schwarze König von den drei Königen waren mir einfach zu suspekt, Jesus hin oder her.

  66. #54 Leukozyt

    Na super, Du kennst Dich aus! So genau wollte ich es beim ersten Hinweis darauf nicht schreiben… 😉

  67. Wir sollten nicht nur gegen Frühsexualisierung vorgehen, sondern auch gegen die Gehirnwäsche, daß die Frau unbedingt berufstätig sein müsse.

    Der Druck auf die Frauen, einen Beruf zu ergreifen, muß aufhören.

  68. Ich kann mich noch gut an die Zeit nach der Wende erinnern. Da kamen so Sprüche wie „Im Osten wurde schon den Kindern der Kopf gewaschen und der Sozialismus eingedroschen“ Ebenso wurde unser Schulsystem belächelt, weil wir ja alle Jungpioniere usw. waren. Uns wurde von klein auf klar gemacht, dass es da den bösen, bösen Westen gibt und den guten, guten Russen unseren Bruder. Irgendwie kommt mir das, was heute in Kindergärten und Schulen abgeht sehr bekannt vor. Nur erlaube ich mir nicht darüber zu lachen, weil ich weiß wo das endet.

  69. #44 Annie:

    Norbert Blüm zeltet in Idomeni, 12.3.2016. „Aufschrei!: Wider die erbarmungslose Geldgesellschaft“,
    Autor: Norbert Blüm, erschienen am 17.3.2016, gebundene Ausgabe: 18,00€.

    Demnach war Blüms Zeltlager in Idomeni nur eine Buchpromotion, umso widerwärtiger. Schon auf der ersten Seite schwindelt Blüm, er (bzw. sein Ghostwriter) schreibt:

    Da liegt der kleine Aylan, als würde er auf dem Sand friedlich schlafen. … Aylan trägt neue Schuhe, ein rotes Shirt, seine Haare sind frisch gekämmt.

    Womit er indirekt zugibt, dass das Aylan-Foto inszeniert war, das tote Kind wurde für internationale Presse nett zubereitet. Weiter:

    Aylan ist ertrunken, … geflohen aus Syrien, in der Hoffnung auf ein besseres Leben mit Mama, Papa und Bruder bei der Tante im fernen Kanada.

    Die Tante im fernen Kanada hat bekanntlich Sky News erzählt, und zwar letzten September, dass ihr Bruder nach Europa wollte (nicht nach Kanada), um sich neue Zähne machen zu lassen. Und ob die Mama, die nicht schwimmen konnte, ohne Schwimmweste in das windige Boot steigen wollte, darf auch bezweifelt werden.

    Ein Amazon-Kunde meint über Büm: „Unerträglich, dieser Mensch. Da stapft er in Idomeni herum, damit er auch ja im Zentrum der Aufmerksamkeit ist und gibt zwei Tage später sein Buch heraus.“

    http://www.amazon.de/Aufschrei-Wider-die-erbarmungslose-Geldgesellschaft/dp/3864891329#reader_B019J7SQZA

  70. Geht es nach dem abgebildeten Artikelausschnitt, leben Menschen in einer rechtsextremen Parallelwelt, wenn sie:
    – Auf eine gesunde Ernährung der Kinder achten
    – Den Kindern das Fernsehen verbieten
    – Mit Gleichgesinnten campen
    – Etwas altmodische oder alternative Kleider tragen.

    Mal abgesehen davon, dass man exakt dieses Verhalten (auch) bei alternativen Ökofreaks findet, kann ich beim besten Willen nicht erkennen, was daran Nazi sein soll.

    Pefide ist es zudem, das damit ausgerechnet eine Apotheken-Zeitschrift Fast-Food und Fernsehen als wünschenswert hinstellt.

  71. Ich schaue gerade erstmals den Sender LCP. Interessantes Zeug.

    Dabei fällt mir ein: Wir suchen doch verzweifelt auswärts nach den letzten Verbündeten. Türkei war mal, das aber scheint vorbei. Russland und Putin sehen viele als die letzte Option. (Andere Polen, wieder andere Ungarn – aber warum sollten die uns über Selbstschutz hinaus helfen? So lieb waren wir zu denen auch wieder nicht.)

    Was Ungewöhnliches – vielleicht spinne ich gerade: Was ist mit dem englischen Königshaus? Das sind doch Deutsche, können die so einfach dabei zusehen, wie ihr Stammland versinkt? Versinkt – auf eine Weise bis zur Unkenntlichkeit verändert wird, die mit den Kriegsgründen von damals nicht vergleichbar ist.

    Könnte da nicht mal wer symbolisch was sagen?

  72. Die potentiellen Kritiker von morgen,werden heute schon in ihren Babyschuhen erstickt.
    Dies ist ein,auf weite Sicht,ausgelegtes Programm zur Volks er-und Umerziehung…
    Wie in allen Diktatorischen Staaten beginnt diese Umerziehung schon von Jugend an.
    Wie bei den Invasoren,der Hass vor den Juden,schon mit der Muttermilch eingesogen wird,wird hier genau das Gleiche getan,halt nur verkehrt herum, man Hoffiert den Islam und seinen Terror unter dem Deckmäntelchen der Menschenliebe und Religionsfreiheit…

  73. @#35 irgendwannistgut

    Ich sehe das wesentlich „einfacher“.
    Böhmermann hat ins Klo gegriffen, es gab einen Anschiss vom ZDF, Böhmermann ist eingeknickt, und hat zugestimmt, daß das (vorzeitig) aus der Mediathek genommen wird.

    Unterm Strich hat das ZDF aber allen, die auf der „lustigen Schiene“ beigebracht, keine Witze über Erdogan zu reißen. Und diese „Lehrstunde“ gilt nicht nur fürs ZDF, sondern für den gesamten ÖR und auch das Privatfernsehen.

    Das war es, was man demonstrieren wollte. Nicht mehr und nicht weniger. Welke wird jedenfalls auf lange Sicht keine Witze mehr über Erdogan machen.

  74. #2 INGRES (02. Apr 2016 15:18)

    Ja gerade im WDR habe ich gehört (irgendein höheres Gewerkschaftsschwein wars wohl), dass ich z. B. nicht weiß was die AfD wirklich will; wenn ich sie wähle. Aber da ich ja sogar Mitglied bin, bin ich ja sogar aktiv in die Nazi-Inhalte eingeweiht und verführe andere dazu die Partei zu wählen ohne dass denen die diese Nazi-Inhalte bewußt werden.

    Ein Punkt ist mir bei den Äußerungen des Gewerkschaftidioten völlig unklar: Von welchen „Nazi-Inhalten“ faselt der? Als AfD-Mitglied und Teilnehmer an vielen AfD-Veranstaltungen müssen mir diese Inhalte bisher völlig entgangen sein. (Vermutlich bin ich aus linker Sicht einfach zu blöd dazu?!?) Jedenfalls kann ich mich an derartige Inhalte nicht ansatzweise erinnern. Diese langweilige Hetze der linken dauerbekifften Aktionsfront scheint mir recht einfallslos zu sein. Es fällt sowieso kein denkender Mensch darauf herein.

  75. #35 irgendwannistgut

    Wenn ich dich richtig verstehe, dann willst du aussagen, dass eine Provokation vorliegt, um Erdogan dazu zu bringen aus Rache (was ja für einen Osmanen eine ganz normale Reaktion ist), alle „Flüchtlinge“ gen Deutschland zu schicken. Aber cui bono / wem nützt das? Ich traue Merkel zwar viel Böses zu, aber nachdem sie den Kuhhandel mit Erdogan durchgezogen hat, wird sie kaum alles wieder kaputtmachen.

    Wenn es überhaupt jemand nützt, dann nur der Asylindustrie. Aber dann müsste Böhmermann in deren Diensten stehen. Aber das traue ich ihm wahrlich nicht zu. Er ist aber ein Mann, dem es einfach nur Spaß macht zu provozieren. Er hat mal mit Harald Schmidt zusammengearbeitet, und da fand ich ihn super, er war für jeden Spaß zu haben. Aktuell erinnere ich an einen seiner letzten Beiträge, wo er einen auf Til Schweiger macht und gegen jeden, aber auch wirklich jeden austeilt. Der Schluss ist genial:
    https://www.youtube.com/watch?v=eA1MVS4Wya0

  76. Redakteur dieses Käseblatts ist Dennis Ballwieser, der mal 1 1/2 Jahre Medizin-Redakteur bei SPIEGEL war und dort, obwohl Ballwieser eigentlich Anästhesist ist, durch profundes Halbwissen aufgefallen ist.

    Zu dieser Zeit leitete das Gesundheitsressort noch so eine Geistesgröße, eine Frau namens Cinthia Briseno, die schon mal mit Artikel aufgefallen ist, in denen sie sämtliche Mordfälle der Kriminalgeschichte, die von echten oder auch nur vermuteten Autisten begangen worden sind, zusammengelistet hat, um damit zu „beweisen“, dass Autisten eine Neigung zu Mord- und Totschlag hätten. Da dies statistisch aber in keiner Weise belegt ist, ja nicht einmal ein Indiz dafür gibt, gab es natürlich einen riesigen Shitstorm, Briseno hat dann nachträglich noch zwei Sätze an den Artikel drangehängt, der das Geschreibsel irgendwie noch retten sollte – vergebens. Aus neurologisch-wissenschaftlicher Perspektive hat der SPIEGEL seitdem verkackt, ganz abgesehen davon, dass man sich die Frage stellen kann, was in D losgewesen wäre, wenn Briseno genauso willkürlich Mordtaten von Schwulen, Zigeunern, Schwarzen usw. aus der Kriminalgeschichte rausgesucht und zusammengestellt hätte, um damit „nachzuweisen“, dass diese Gruppen dazu eine „Neigung“ hätten.

    Diese Frau ist Biochemikerin, also wenn wissenschaftliches Arbeiten bei der bedeutet, jegliche Statistik zu ignorieren und nur die Fälle gelten zu lassen, die ihre These bestätigen, dann wirft das kein gutes Licht auf deutsche Unis.

    Der Presserat wurde eingeschaltet, hatte dann aber eine Beißhemmung gegenüber dem SPIEGEL und Frau Briseno als Frau und Mihigru. Was letztlich auch ein interessantes Licht auf die „Objektivität“ des Presserates wirft.

    Kurzum: Selbst dem SPIEGEL wurde das offenbar zu peinlich und sowohl Ballwieser als auch Briseno sowie einige andere Geistesgrößen aus dem Gesundheitsressort sind inzwischen nicht mehr beim SPIEGEL tätig. Wo Ballwieser jetzt gelandet ist, sehen wir hier.

  77. #83 P. Erle

    Welke wird jedenfalls auf lange Sicht keine Witze mehr über Erdogan machen.

    Ohje, dann bleibt ihm nur noch übrig, „Witze“ über die AfD zu machen, was er aber sowieso am liebsten macht.

    Aber letztlich muss man konatantieren, dass Erdogan wieder mal gewonnen hat: Trotz aller Proteste gegen dessen Einmischung in innerdeutsche Angelegenheiten, hat er sein Ziel, Satire gegen ihn verbieten zu lassen doch erreicht…

  78. Unter Mehltau-Merkel ist das SozialEngineering vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Was früher die Politkomissare waren, sind heute die Soziologen. Aus deren Feder stammt auch das hirntote GenderGaga.

    Es wird Zeit Listen von diesen Leuten zu erstellen, um die Gesellschaft vor denen zu schützen. Man sollte ihnen als sozialverträgliche Lösung die Ausreise anbieten. Wer dieses Angebot nicht annimmt, wird entsprechend im Inland zum Schutze der Bevölkerung untergebracht.

  79. Baby und Familie und die Rentnerbravo gehören irgendwie zusammen.
    Also Apothekeninfos

    Gruß

  80. #77 TFr

    Vollkommen richtig!
    Ich denke kaum einer hat was dagegen, dass eine Frau arbeiten geht, wenn sie arbeiten will- nur sollte man das auch selbständig entschieden haben. Meine Frau wäre gerne „Nur“ Hausfrau und Mutter nur ist das heute einerseits mangels genügendem Einkommen des Vollzeitbuckelnden Ehemannes nicht möglich.
    Und andererseits ist das nichtarbeiten eine soziale Degradierung
    Der Begriff Hausfrau hat oft das gleiche Ansehen wie der Begriff Arbeitslos
    Sie hat letztes Jahr vom Jobcenter aus einen Vortrag über „Chancengleichheit“ anhören MÜSSEN. Mit so Argumenten wie „man kann heute problemlos 2 Vollzeitstellen besetzen UND dabei noch Kinder großziehen bla bla…“ Ja klar und gleichzeitig wahrscheinlich noch ehrenamtlich Mülltrennen und Romane schreiben und am besten noch auf die Straße und gegen „Rechts“ demonstrieren.

    Habe schon sehr früh realisiert, dass den Mädchen in der Schule eingetrichtert wird, dass sie ohne Arbeit weniger Wert wären als Männer und sie ihre Rechte mit Füßen treten würden, wenn sie nicht auch als Steuerzahler agieren sondern sich „altmodischerweise“ um ihre Kinder kümmern

  81. Am Ende werden den Eltern sowieso die Kinder weggenommen und zur neuen Generation der Roten SA verunstaltet.

    Enfach nur ekelhaft,das linke Lumpenpack!

  82. Schaut man sich solchen Dünnschiss an, kommt man sehr schnell in den Zwanzigern an.
    Geschichte wiederholt sich ständig, auch wenn man uns gern etwas ANDERES vormachen will.

  83. #24 Drohnenpilot (02. Apr 2016 15:53)
    NRW…

    Wirtschaft, Arbeitsämter und Forschungsinstitute schlagen Alarm: NRW verliert im Länder vergleich zunehmend den Anschluss. Bei Wirtschaftswachstum, Investitionen, Forschungsausgaben, Kita-Betreuung der Kinder bis drei und Schuldenlast ist NRW Schlusslicht in Deutschland. Der führende Konjunkturforscher vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung, Roland Döhrn, sieht die Ursache für die „rote La terne“ wesentlich darin, dass NRW zu wenig in die Zukunft investiert.

    http://www.derwesten.de/politik/wirtschaft-ist-alarmiert-nrw-verliert-den-anschluss-aimp-id11698602.ht

    Wie können wir NRW los werden?
    —————————————————-

    Was Wunder? KALIFAT NRW:

    Wer überproportional Kameltreiber importiert darf sich nicht wundern dass der Bildungsstand und Produktivität sinkt!

  84. ich kenne weltweit kein linksgrüneres
    und toleranteres Land als das unsere.
    Anderswo würde vermutlich schon längst
    massig Neger- und Moslemblut durch
    die Strassen spritzen.
    Dieser „Phantomkampf“ gegen rechts ist
    doch einfach nur albern 🙂

  85. #60 Religion_ist_ein_Gendefekt (02. Apr 2016 16:44)

    ….“..Die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ ist seit Anbeginn der Zeiten das Machtinstrument No. 1 aller ideologisch beherrschten Gesellschaftssysteme. Zur echten Diktatur wird es ganz leicht, wenn von Kindern übertragene Dinge zu Repressalien gegen ihre Familien genutzt werden.“

    Von Orwell in „1984“ treffend beschrieben.

  86. Es ist unfassbar…
    der staatliche „Kampf gegen Rechts“ durchdringt alle gesellschaftlichen Einrichtungen.
    Ich würde gern sehen, dass der Staat sich bei der Umsetzung von Recht und Ordnung genau so konsequent verhält. Aber das wird er mit Hilfe der Staatsmedien nur einseitig tun.

  87. Wie konsiquent Merkel gegen die Deutsche Gesellschaft eingestellt war und ist,

    sieht man zB an ihrer Haltung gegenueber Abtreibung in D, mangelnder Foerderung junger Eltern, Kindergelder zielgerichtet NUR fuer Deutsche, statt sie den Muslimen noch hintenreinzuschieben, die sich sowieso wie Kaninchen vermehren, entsprechend wie es der Geburtenhihadd fordert.

    Sie hat nie zum Thema gemacht, wie die D Gesellschaft wieder mehr Kinder in die Welt setzt,

    stattdessen auf die Vernichtung bringende Islaminvasion gesetzt.

    Merkel und die EU muessen weg.

  88. #86 Rick_Grimes (02. Apr 2016 17:51)

    Gut wir wollen sauber bleiben. „Nazi-Inhalte“ habe ich jetzt automatisch ergänzt. Ich habe nicht mehr mitbekommen was der genau gesagt hat, aber in jedem Fall sagte er, dass der Wähler nicht wisse was die AfD wirklich wolle und wirklich wolle ist ja = rechts (rassistisch) = rechtpopulistisch = rechtsradikal = Nazi. Ich reagierte darauf, dass der meinte, ich wüßte nicht was ich wähle. Was ja nun auch eine Frechheit ist.

  89. 22-Jähriger nötigt Frau – Bayerischer Richter spricht hartes Urteil

    Selbst der Richter in Hof wertet das Urteil als hart: Er verurteilte einen 22-Jährigen unter anderem wegen Nötigung zu einer langen Haft. Der Fall ist aber noch nicht erledigt.

    Das Amtsgericht Hof (Oberfranken) hat einen 22-jährigen Iraker wegen sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das berichtet der Bayerische Rundfunk (BR).
    Der Angeklagte soll eine 29-Jährige am Neujahrsmorgen in Hof angesprochen, festgehalten und ihr zwischen die Beine und an die Brust gegriffen haben. Die Frau verletzte sich dabei und trug unter anderem Blutergüsse von dem Angriff davon. Kurz nach der Tat nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/22-Jaehriger-noetigt-Frau-Bayerischer-Richter-spricht-hartes-Urteil-id37364867.html

  90. Eine Schande wie Kinder und Jugendliche ideologisch versaut und deutschfeindlich erzogen werden sollen.
    Üble Propaganda, deren Zeit man seit 70 Jahren für beendet glaubte.
    Linke, Grüne und Sozis versuchen schon von Kindesbeinen an, politischen Druck auszuüben und somit eine freie Meinungsbildung zu verhindern. Keine Spur mehr von Demokratie und Selbstbestimmung. So möchte man willfährige Bürger heranziehen.
    Leider gibt es nicht wenige, die diesen Blendern auf den Leim gehen.

  91. #71 aba

    „Ob Koran Schule, Hitler Jugend oder die Heutigen linksfaschistischen Kitas, Schulen und Universtitäten.
    Sie haben alle das gleiche Ziel.“

    In der Jugendorganisation des Untotesten aller Zeiten (HJ) wurde eine nationalistische Haltung vermittelt.

    Bei den BUNT-Faschisten wird – polemisch überspitzt – die Haltung „Deutschland verrecke!“ gefördert. Die Zugehörigkeit zur Nation und zum deutschen Volke wird jedenfalls pathologisiert.

    Man kann freilich sagen: Sowohl die Verabreichung von Vitamin-Pillen als auch von Zyankali-Kapseln haben miteinander gemeinsam, daß sie den Organismus manipulieren sollen.

  92. Also Grundsätzlich mal:

    KITAs erfüllen eine eindeutige Funktion: Sie sollen das Kind möglichst von den Eltern getrennt halten, um sie der staatlichen Behämmerung (und Verdummung sowieso) auszuliefern. Deswegen gibt es ja Ganztagsschulen.

    Kitas gibt es nicht deswegen, weil der Staat soooooo gut ist zu seinen Bürgern, damit eine Frau X Karriere machen oder ihre heißgeliebte Putzstelle antreten kann.

    Der Mitherausgeber beim Ahriman-Verlag Dr. Hoevels schrieb mir mal in einer persönlichen Mail:
    „Hände weg von Einrichtungen, die in staatlicher Hand liegen.“ Der Mann hat Recht und wird auch in Zukunft Recht behalten.

    Wer glaubt, der Staat tut dies alles für seine seine lieben Schäfchen (Kitas, Ganztagsschulen),
    ist äußerst naiv. Dahinter stehen immer Eigeninteressen.

    Nachdem dann die Eltern erschöpft von der Arbeit nach Hause kommen, bleibt dann nur noch der Fernseher als Babysitter.
    Also, seit etwa 30 Jahren besuche ich hier regelmäßig meine Freunde in den USA und mittlerweile sind hier schon eine Menge Kinder aus den Familien hervorgegangen.
    Ich sage euch: Während den ganzen 30 Jahren, habe ich nicht ein Kind mit einem Buch in der Hand erlebt. Das ist nicht übertrieben. Statt dessen verbringen die Kinder ihre Zeit mit Computerspielen, und allerlei Fernsehsendungen, die die Hirne der Kinder mit soviel Blödsinn, soviel denkschrumpfenden Fäkalienmist zuwichsen; der Staat ist dafür nicht böse, außer wenn Kinder vor ihren Eltern nackt herumlaufen, stehen sie mit einem Bein in der Wache. Verlogene Doppelmoral.

    Ich bin zur Zeit bei einer Familie mit einem 10 jährigen Jungen. Sein Schrank ist voll mit diesen Figuren aus den Trickfilmen, diesen ganzen Kampfrobotern oder wie das Zeug heißt. Nichts mit Indizierung oder so, nein. Der Junge hat bis jetzt nicht ein Buch in der Hand gehabt Das ist traurig.

    Was ein Staat benötigt ist eine Minderheit an hochintelligenten Köpfen und eine große Masse an saubblöden, nicht erinnerungsfähigen Individuen.

  93. @28 Templer

    Die Nazi-Zeit habe ich auch nicht mitbekommen müssen, bin aber in der DDR bis zum Erwachsensein aufgewachsen, und ich stimme zu:

    <i<"Eine gleichgeschaltete Einheitsscheiße mit zubetonierten Hohlköpfen."

    Aber in der DDR der 80er waren sich fast alle einig, daß es so nicht weiter geht. Heute gibt es viel mehr Verteidiger des Regimes, es darf offen für Wahlfälschung aufgerufen werden (Hartmut Honka), da darf die Opposition beleidigt und kriminalisiert werden, wie damals schon. Der Unterschied zur DDR ist der derzeitige Wohlstand und daß man ausreisen darf. Politisch ist es wie früher – offen sich zur Opposition zu bekennen, das wäre der gesellschatliche Niedergang. Ach ja, da gibt es noch einen Unterschied: zu DDR-Zeiten hätte sich keine Staatsjugend auf Oppositionellenjagd begeben. Die HJ damals und die Antifa heute tut es.

  94. #109 Westkultur (02. Apr 2016 20:56)

    Ich bin zur Zeit bei einer Familie mit einem 10 jährigen Jungen. Sein Schrank ist voll mit diesen Figuren aus den Trickfilmen, diesen ganzen Kampfrobotern oder wie das Zeug heißt. Nichts mit Indizierung oder so, nein. Der Junge hat bis jetzt nicht ein Buch in der Hand gehabt Das ist traurig.

    Ja, aber auf der anderen Seite ist diese auffallende Affinität von kleinen Jungs zu solchen Figuren ein Zeichen dafür, wie diese ganze Geschlechterdressur an ihre Grenzen stößt.

    Denn das absolute Lieblingsspielzeug kleiner Jungs von heute ist Lego Star Wars. Die Kinderzimmer von Jungs sind voll mit dem Kram. Die leben da das aus, was ihnen in Kiga und Schule abdressiert werden soll. Funktioniert aber anscheinend nicht. Wobei ich sagen muss, dass ich dieses Spielzeug für alles andere als stupide halte, denn die lernen da auch Konstruieren, Technik, denken sich Geschichten dazu aus, bauen ganze Weltraumstädte nach, schreiben eigene kleine Handbücher usw. usw. Die holen sich per Instinkt genau das, was ihren Interessen entspricht. Es ist interessant zu sehen, wie zielsicher kleine Jungs sich da selbst ihre eigene Gegenwelt aufbauen.

  95. #111 Paula (02. Apr 2016 21:35)

    Sehr wahr. Mal davon abgesehen, dass es die falsche Serie ist.

    Erfreulicherweise gibt es übrigens auch junge weibliche Fans.

  96. #102 rock (02. Apr 2016 19:01)

    Merkel und die EU muessen weg.

    Der Kampf gegen das Ferkel muss intensiviert werden.

  97. #113 Paula (02. Apr 2016 21:45)

    @ 112 Stefan Cel Mare

    Was meinst Du mit „falsche Serie“?

    Star Wars. Feudalismus im Weltraum.

  98. #115 Stefan Cel Mare (02. Apr 2016 21:47)

    Feudalismus im Weltraum.

    LOL! Mag sein. Das Ganze ist ein glatter Gegenentwurf zu den offiziellen Anforderungen, die an kleine Jungs gestellt werden. Es ist wirklich quasi in allem das glatte Gegenteil, es ist kämpferisch, technisch, aus Plastik und macht Spaß. Da kann Mutti noch so viele Dinkelkekse backen. Gegen Lego Star Wars ist kein Kraut gewachsen. Lego Star Wars ist der „Punk“ der Knirpse.

  99. Wahrhaft schlimme Dinge werden der deutschen Jugend in den Schulen angetan

    Ehedem sagte der Eiserne Kanzler, Otto von Bismarck, von sich, daß er ein normales Produkt des staatlichen Unterrichts ist und der Sieger von Tannenberg, Paul von Hindenburg, konnte in seinen Kommentaren zum Vierjährigen Krieg zuversichtlich auf die deutsche Jugend blicken. Damit dies nicht länger vorkommt hat sich der VS-amerikanische Landfeind ganz besonders am deutschen Schulwesen abgearbeitet. So wurde der Geschichtsunterricht durch das Wiederkäuen der englischen Kriegspropaganda ersetzt und so sind wir Deutschen nicht länger Germanen und das alte Reich darf kein deutscher Staat mehr sein. Hauptgegenstand des Schulunterrichts aber ist nun der deutschen Jugend unermüdlich einzutrichtern, daß wie Deutschen von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und daß uns die Fremdlinge, die unser Land besetzt haben, befreit hätten. Natürlich wird auch im Deutschunterricht nun nicht mehr das Nibelungenlied oder Schiller gelesen, sondern der Unflat des Nichtdichters Bertolt Erbrecht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  100. @ #76 alles-so-schoen-bunt-hier
    „Na super, Du kennst Dich aus!

    manchmal ist scannen untergeordneter sachen
    zu aufwendig oder techn unmoeglich,
    aber ich hatte vergessen
    „klugscheiss-modus off“ zu setzen.
    dafuer bitte ich um verzeihung.

  101. In unserem Aldi haben drei bagalutten gestern Zigaretten geklaut. Wir (Kundschaft) haben die 20 jaehrigen verbal auf den platz verwiesen, auf den sie gehören. Den rest hat rot-weiss erledigt.

  102. #15 Eurabier (02. Apr 2016 15:38)
    Wer dort als Kind kein Curry mag und „bäh“ sagt, ist schon seit Jahren ein Rassist:
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html
    Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen. „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“ Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt.

    Da geht doch noch mehr;
    Erfolgversprechender wäre, den Anfängen schon weit vorher zu wehren.

    So wäre es ratsam, bei den Eltern der Kleinkinder spätestens im Alter von 3 Monaten einen Kontrollbesuch durch Rassismusbeauftragte durchführen zu lassen, und die Kinder auf veränderte Mimik oder außergewöhnliche Reaktionen testen zu lassen, etwa beim Betrachten von Fotos von Afrikanern, oder Leckenlassen an Geschmacksproben- Streifen mit Rassismus- Indikatoren, wie im Artikel genannt, Curry.

    …..
    Nein- ich piepse jetzt unanständige Worte nicht aus:
    Wenn ich das vom Tagesspiegel lese, bekomme ich unbändige Lust, diese Schwachmaten, die sich so eine gequirlte Scheiße ausdenken, den ganzen Tag -mit wachsender Begeisterung- in den Arsch zu treten.

  103. Ich bin ehrlich gesagt entsetzt über die Art und Weise, wie Kinder ideologisch instrumentalisiert werden.

    Nun gut, Kitas werben damit, daß es in ihrem Essen kein Schweinefleisch mehr gibt (ist das „mehr Vielfalt™“?) , aber das ist alles diskutabel.

    Aber diese grobe Linie, daß hinter jedem Busch einer von „rääächz“ sitzen kann, schlägt dem Faß den Boden aus.

    Andererseits: es wird wieder einmal deutlich, wie bereits ein Kulturkampf (von Bürgerkrieg will ich noch nicht sprechen) in den Köpfen tobt.

  104. Tja, hätten wir Normalbürger uns mal besser an diesen Ratgeber gehalten, als die extremen Linken in die Elternbeiräte einzogen, dann müssten wir uns jetzt nicht mit den extremen Linken herumärgern.

  105. #94 lonePatriot

    Es ist das Prinzip von Angebot und Nachfrage: Ein Überangebot an Arbeitskräften drückt die Löhne, und das erklärt, warum bestimmte Kreise daran interessiert sind, daß Frauen sich auf den Arbeitsmarkt drängen, und an Massenzuwanderung.

    Wenn Frauen nicht mehr arbeiten, und wir die Kulturfremden rauswerfen, dann werden die Löhne wieder steigen, sodaß nur noch der Mann arbeiten muß, wie es früher war.

    Wir müssen den Frauen klarmachen, daß Arbeit keine „Selbstverwirklichung“ bedeutet, sondern Versklavung. Als Hausfrau hat sie alle Freiheiten, die der Arbeiter nicht hat: Heimarbeit, freie Zeiteinteilung, selbständige Organisation etc.

  106. Erst wenn die letzte Tat, dieser von kulturfremden des-orient-irr-ten Primaten relativiert, das letzte Wort verdreht, die letzte Alibi-Diskussion geführt, und jede Tatsache und alles Evidente jeden Sinns beraubt und umgedeutet ist… selbst dann hat das selbsternannte Geschenk Gottes an die Welt, der linksdrehende Gutmensch noch lange nicht fertig. Er macht unverdrossen weiter, und wird weitermachen. Selbst wenn ihn die Realität rammt wie ein Bus, wird er niemals aufwachen.

    Sehr ungerecht vom lieben Gott oder auch der evolutierenden Erdgeschichte, finde ich allerdings, dass immer alle anderen von einer Minderheit von Wahnsinnigen in elendester Weise in Mit-Leiden-schaft gezogen werden. Denn letztendlich wird es nicht nur ein Bus sein, der die Realitätsverweiger trifft, sondern eher, wie wenn der ICE von Basel nach Hamburg, auf seinem Weg, im Tunnel der gleichgeschalteten Medien, mit hohem Tempo in die Schlaf-Schafherde des Michels fährt.

  107. #111 Paula (02. Apr 2016 21:35)

    Ja, aber auf der anderen Seite ist diese auffallende Affinität von kleinen Jungs zu solchen Figuren ein Zeichen dafür, wie diese ganze Geschlechterdressur an ihre Grenzen stößt.

    Denn das absolute Lieblingsspielzeug kleiner Jungs von heute ist Lego Star Wars. Die Kinderzimmer von Jungs sind voll mit dem Kram. Die leben da das aus, was ihnen in Kiga und Schule abdressiert werden soll. Funktioniert aber anscheinend nicht.

    Ja, den Punkt hatte ich übersehen. Was mich so fasziniert ist, dass er es versteht, durch Geschichten erzählen, seinen Figuren richtig Leben einzuhauchen versteht. Er ist sehr intelligent. Er kann sehr logische Fragen stellen.
    Es ist schade, dass diese Kinder bereits in diesem Alter der Indoktrination ausgesetzt sind.

  108. Dass diese ideologisch hysterischen Gestalten nicht mal mehr unterscheiden offenbar zwischen Rechts und Rechtsradikal zeigt doch schon deutlich, wie krank das System ist. Es fällt ja dem jungen maingestreamt-gebügelten Studi gar nicht mal auf, dass damit die totalitäre Links-diktatur quasi alternativlos wird. Er ist so indoktriniert aufgewachsen und kennt nichts anders als linkes Gedankengut, was vor allem in den Schulen und Kitas das Non Plus Ultra ist seit den 60/ 70ern ungefähr. Klar auch, dass vor allem diese Gruppe noch mehr Pseudoflüchtlinge begrüßt. Sie leben ja alle davon als Erzieher, Lehrer und Soziologen ect. ect. ect. Bei den rückläufigen Geburtenzahlen brauchen sie dringend neue Leute damit sie ihre Jobs noch rechtfertigen können. ich würde gerne mal die Definition von dem, was sie als “ rechts“ bezeichnen, wissen. Da heuer jede Kritik an der Flüchtlingspolitik schon als rechts gewertet und nieder geschrieen wird in den Kreisen meiner Erfahrung nach, ist eigentlich alles rechts, was denen nicht passt. Das ist Faschismus pur und da wundert es auch nicht, wenn die ihrer Wunschklientel gleich sogar noch Homophob sind.
    Das Üble aber ist, dass das das Geld der Allgemeinheit kostet was sie dafür brauchen für ihre Pseudoflüchtlinge und niemand fragt danach, ob de Mehrheit dazu bereit ist. Der Vorgang Steuern zahlen – Lehergehalt, Schulenausbau, ist auch vielen Mitbürgern nnicht bewusst,- oder dass dieses Geld dann woanders fehlt und eingespart werden muss –
    Das ganze wird auch über Generationen sich noch verstärken, denn es ist gegen jede Logik, dass sich traumatisierte Analphabeten sich in absehbarer Zeit “ Integrieren“ werden , so dass sie in nennenswerter Höhe zum Gewinn werden sozialökonomisch. Noch ihre Kinder und Kindeskinder werden in noch stärkerem Masse abhängig leben von Sozialleistungen als die , die ja jetzt schon auch oft in Familientradition quasi in 2. 3. und 4. Generation von H4 leben.

  109. PS : ich habe eine 10- Jährige Tochter.
    Das einzige, was die in die Hand nimmt ist ihr Handy , was sie zum 10. bekommen hat ( ohne Vertrag) und ihr Schrank ist voll mit Barbiekram. Leider auch kein Auto oder Lego, was sie interessiert.
    Diese linke Genderumerziehung klappt nicht und das ist schon lange offensichtlich. ich kenne auch keinen anderen 10-Jährigen oder eine 10- JähriGE, die hauptsächlich Bücher lesen. Das ist doch echt Quatsch und viel zu früh. Wenn überhaupt lesen die mal ihre Comicheftchen oder sowas und die sind schon mit dem Lesen in der Schule bedient genug. Ausserdem braucht man selber keine Bücher im Regal zu haben. Kinder können die kostenlos in jeder Bücherei ausleihen.

  110. Als seit 36 Jahren hier lebender, integrierter, arbeitender Bürger mit sozialistisch versifftem Migrationshintergrund wird meine Überzeugung nach jedem Bericht über derartige ideologische Bevormundung stärker: der echte Biodeutsche braucht die Bevormundung!
    Der Hang zur Selbstvernichtung liegt in seinen Genen.
    Deshalb befürwortet er feige jede Art von Diktatur: ob nazi, kommunistisch, internazional-sozialistisch, islamisch oder nur hirnfrei: er liebt es, bevormundet, irregeführt, manipuliert, entmündigt und herumkommandiert zu werden.
    Ich mache mir wirklich allergrößte Sorgen um dieses Land und um die Deutschen.
    Es kann nicht sein, daß eine ganze Nation sich von ehemaligen Stasi-Spitzeln, Alkoholikern, Anarchisten, feigen Systemhuren und rückgratlosen Verrätern abschaffen läßt. Und dafür auch noch die Kosten selbst übernimmt….
    Aufwachen Deutsche!

  111. #14 Pio Nono
    mir fehlen die Worte!

    Haben Sie dort gewohnt? Ich ja und mein Kind wurde genauso wie es heute in der BRD geschieht, beeinflusst. Davor sind wir, unter schlimmen Erlebnissen (Gefängnis), mal geflohen. Jetzt holt uns die schreckliche Zeit ein. Ich bin verzweifelt…

  112. #47 irgendwannistgut (02. Apr 2016 16:23)
    „Nach diesem ganzen Unsinn, habe ich mich entschieden, meine kleine Tochter NICHT in eine Kita zu schicken.“

    Thilo Sarrazin sprach sich in seinem bekannten Buch für obligate Ganztagsschulen und Vorschulen und so aus. Weil doch die deutsche Bevölkerung so verblödet. Ethnieübergreifend. Als ich das damals las, fand ich das auch eine vernünftige oder jedenfalls bedenkenswerte Idee (auf die ich eh schon selber gekommen war). Damals hatten wir aber auch noch nicht den Totalitarismus, den wir heute haben, und erst recht nicht den, der sich heute anbahnt. Ich hatte damals die Vorstellung, dass Bildung an sich gut ist, und dass sie effizient und umfänglich vom Staat bereitgestellt werden muss. Ich bedachte nicht, dass das dann alles von Leuten geplant und umgesetzt werden würde, die keinen Unterschied zwischen Bildung und Indoktrination sehen (zumeist, weil sie zu dumm sind, den Unterschied zu begreifen).

    Man muss freilich auch bedenken, dass die Indoktrination der Kinder nicht immer das geplante Ergebnis bringt. Ich bin dank einer römisch-katholischen Indoktrinierung mit teils üblen Lehrern (und einigen anständigen und kompetenten, das muss man schon auch zugeben) zu einem gefestigten Atheisten und unerschütterlichen Verächter der salbungsvollen Dummheit geworden. So Fälle gibt es also. (Oskar Lafontaine, was man sonst auch von ihm halten mag, hat vor Jahren die unbeabsichtigten Wirkungen seiner katholischen Indoktrination in ähnlicher Weise beschrieben.)

    Vielleicht kann man das mal etwas seriöser untersuchen (oder vielleicht hat das schon mal einer gemacht), welche Umstände vorliegen müssen, damit Indoktrination (in der Schule oder anderswo) scheitert. Eine solche Untersuchung wäre ja unabhängig von der indoktrinierten Ideologie.

    Ich habe mir trotz allem einen gewissen Glauben an die Möglichkeit einer Intelligenz des Menschen bewahrt, und ich hoffe immer noch darauf, dass eine wirksame Vermittlung der Grundbegriffe der Logik und der korrekten Argumentation, ebenso wie eine Vermittlung gewisser Binsenweisheiten jeder Indoktrination (und übrigens auch einer rechtsgerichteten) entgegenwirken können.

    (Also ich hab beispielsweise grad mit der Koranlektüre angefangen. Ich finde diese Lektüre sehr beschwerlich, da mir der Text, es mag auch ein bisschen an der schlechten Übersetzung liegen, ein wirres unstrukturiertes, fast schon dadaistisches Gefasel zu sein scheint. Und da denke ich mir, man könnte doch überhaupt mal den Kindern beibringen, dass, wenn man einen Text nicht versteht, es natürlich daran liegen kann, dass man selber (wenigstens momentan) zu blöd ist, ihn zu verstehen, dass es aber auch daran liegen kann, dass der Text bescheuert ist. Und manchmal habe ich den Verdacht, dass die zweite Option im Schuluntericht irgendwie so gar nicht thematisiert wird.)

  113. Am „besten“ finde ich das Zitat aus diesem Bild hier:

    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/04/Propaganda-in-der-Apotheken-005.jpg

    (…) Der Familienalltag der Privenaus war, wie sie sagt, „völkisch“. Die Kinder trugen keine Jeans, sahen nicht fern und durften kein Fast Food essen. (…)

    Das macht einen natürlich sofort zum Na-Tsieh, wenn man sein Kind kein Fast Food essen lässt.

    Wäre doch mal ein Werbeslogan für McDonald’s: „Eltern, wenn ihr keine Na-Tsiehs sein wollt, dann stellt sicher, dass eure Kinder Fast Food essen!“

    Und der Verfassungsschutz ruft auf: „Kennen Sie Kinder, die zu Hause nicht fernsehen dürfen? Bitte melden Sie uns diese: Es könnte sich um Na-Tsiehs handeln.“

  114. #100 Zwiedenk (02. Apr 2016 18:54)

    #60 Religion_ist_ein_Gendefekt (02. Apr 2016 16:44)

    ….“..Die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ ist seit Anbeginn der Zeiten das Machtinstrument No. 1 aller ideologisch beherrschten Gesellschaftssysteme. Zur echten Diktatur wird es ganz leicht, wenn von Kindern übertragene Dinge zu Repressalien gegen ihre Familien genutzt werden.“

    Von Orwell in „1984“ treffend beschrieben.

    Und von der Realität eingeholt, nicht irgendwo in Ex-Sowjetistan, sondern hier bei uns.

Comments are closed.