wilders_euGroßer Erfolg für alle EU-Gegner: Die Niederländer haben in einem Referendum mit 64 Prozent der Stimmen gegen ein EU-Abkommen mit der Ukraine gestimmt. Nach Auszählung aller Stimmen lag die Beteiligung bei 32 Prozent. Damit war die vorgeschriebene 30-Prozent-Marke erreicht und das Referendum gültig. Der PVV-Vorsitzende Geert Wilders zeigte sich begeistert von dem Ergebnis: „Es sieht so aus, als ob das niederländische Volk Nein zu der europäischen Elite und Nein zu dem Vertrag mit der Ukraine gesagt hat. Das ist der Anfang vom Ende der EU“, twitterte Wilders.

Die WELT berichtet:

[…] Das deutliche Ergebnis der Volksabstimmung bringt die Regierung in eine Zwickmühle. Ministerpräsident Mark Rutte kündigte bereits an: «Wenn das Referendum gültig ist, dann können wir den Vertrag nicht einfach so ratifizieren.»

Doch was geschieht nun? Muss der rechtsliberale Premier seine Unterschrift zurück ziehen und in Brüssel neue Verhandlungen fordern? Das wäre eine Blamage für die Niederlande, die zur Zeit die EU-Ratspräsidentschaft haben.

Die Koalition kann die Stimme des Volkes aber nicht ignorieren. Das wäre Öl aufs Feuer der Euroskeptiker. Rutte und auch sein sozialdemokratischer Koalitionspartner müssen handeln. Denn im nächsten Frühjahr wird ein neues Parlament gewählt. Nach den Umfragen müssen beide Regierungsparteien mit großen Verlusten rechnen und das Land droht sogar, bei einem Wahlsieg von Wilders unregierbar zu werden. Denn eine Zusammenarbeit mit dem Rechtsaußen lehnen die übrigen Parteien ab – vorläufig. […]

So wie wir die EUdSSR kennen, wird das Assoziierungsabkommen mit Kiew trotz des eindeutigen Votums der Niederländer ratifiziert werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. Danke Geert!

    Was würde ich dafür geben einen Politiker vom Schlage Geert Wilders wählen zu können!

    Die Niederländer sind zu beneiden!

    🙂

  2. —-Achtung zusammen!!!!

    Hier möchte ich zum zweiten und letzten Mal eine Geschichte erzählen, die sich in der arabischen Wüste ereignet hat, man könnte es auch als Witz bezeichnen:

    Ein Rabbi wandert durch die Wüste und trifft dort einen Araber, der ein Kamel, einen Esel und eine Ziege dabei hat.

    Er hält an und fragt den Araber, wie es ihm geht.
    Der Araber entgegnet, dass er nicht mit Juden rede. Daraufhin fragt der Rabbi: „Wenn du schon nicht mit mir sprichst, will ich wenigstens mit deinem Kamel reden.“
    Der Araber hält den Rabbi für verrückt und antwortet: „Kamel spricht nicht“.
    Daraufhin der Rabbi zum Kamel: „Na, gutes Kamel – wie geht es dir?“ Das Kamel antwortet (akzentfrei): „Naja, ich kann mich nicht beklagen. Ich werde so leidlich versorgt und habe stets genug zu trinken, das ist mir wichtig.“
    Der Araber kann es gar nicht fassen und schaut den Rabbi erstaunt an. Dieser fragt den Araber: „Darf ich auch mal mit deinem Esel reden?“ Der Araber antwortet: „Esel spricht nicht“. „Na, mein Esel, wie ergeht es dir beim Araber?“ fragt der Rabbi. „Nun ja, ich muss ständig schwere Lasten tragen und werde ab und an geschlagen, aber im großen und ganzen könnte es schlechter sein“.

    Völlig fassungslos starrt der Araber den Rabbi an.

    Dieser hat sich aber schon der Ziege zugewandt und fragt: „Na, du Ziege, wie…“ Der Araber, knallrot im Gesicht, unterbricht den Rabbi: „Ziege lügt!“

    🙂

  3. Wilders: „Das ist der Anfang vom Ende der EU!“

    Das wäre ein Hoffnungsschimmer!

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    http://www.expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache. Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

    http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

  4. Juhuhu und danke für diese Abstimmung. Es gibt sie noch, die europäischen Patrioten, es besteht Hoffnung gegen Dummheit, Unvernunft und Skrupellosigkeit.

  5. „Es sieht so aus, als ob das niederländische Volk Nein zu der europäischen Elite und Nein zu dem Vertrag mit der Ukraine gesagt hat. Das ist der Anfang vom Ende der EU“
    ———————–
    Ihr könnt,was wir nicht dürfen..
    Gut wenn man noch Partner in Europa hat,
    welche Medien und Politik,Rechtspopulisten nennen.

    Mich macht das stolz..

    Wäre es ein Referendum über die EU gewesen,wären mehr als 32 Prozent zur Wahl gegangen..

  6. Gibt es so was wie Wahlrecht.de in Holland?

    Mich würde der Stand der PVV interessieren!

  7. Soweit ich mich erinnere, sind der EUdSSR Volksabstimmungen herzlich egal. Da geht man locker drüber hinweg.

  8. #13 Eurabier (07. Apr 2016 14:11)
    Gibt es so was wie Wahlrecht.de in Holland?

    Mich würde der stand der PVV interessieren:
    —–

    Am Montag im DLF: „Würde heute in den Niederlanden gewählt, wäre die PVV mit Abstand die stärkste Partei. Die SP (vergleichbar mit der SPD) fiele deutlich unter 10%. Deswegen werden die ‚demokratischen‘ Parteien bis 2017 diszipliniert zusammenarbeiten.“

  9. #1 BePe (07. Apr 2016 14:01)
    Die Abstimmung wird gar nichts bringen , da ja nur dieses eine Land ein Referendum gemacht hat wird das wohl von der EU ignoriert!
    Nächsten Dienstag wird wohl die AFD aus der EU verbannt ,damit die volle Diktatur wieder hergestellt ist !
    Denn wisset EU gleich Queen Merkdogan!

  10. Volksabstimmungen, die nicht in ihren Sinne sind, dürfte den EU-Cliquen scheißegal seien. Da wird dann eben der sog „Rechtspopulist“ – also, derjenige, der die Vernunft auf seiner Seite hat – endgültig zum Anti-Menschen erklärt und zum Abschuss freigegeben.
    Mit Demokratie hats die derzeitige EU nicht wirklich und schon gar nicht mit direkter Demokratie.

  11. 16 Lichterkette (07. Apr 2016 14:12)

    Soweit ich mich erinnere, sind der EUdSSR Volksabstimmungen herzlich egal. Da geht man locker drüber hinweg.
    —-

    Ja,die finden Mittel und Wege..Politisches Schleusertum..lol.

    oder wie Juncker es nannte..Lügen und Fakten schaffen die unumkehrbar sind..

  12. #1 BePe (07. Apr 2016 14:01)

    An alle Niederländer im Forum:

    Danke – Danke – Danke!

    ===========================
    Oder auf niederländisch

    Dank u well 🙂

  13. Hier noch eine objektive Einschätzung der besonderen Art von einem Stefan Ulrich (SZ).
    Bitte erst hinsetzen und dann lesen!

    Nur 32 Prozent der Wahlberechtigten haben bei diesem Referendum mitgestimmt. Viele Pro-Europäer blieben zu Hause, weil sie – fälschlich – darauf vertrauten, dass so das nötige Quorum von 30 Prozent verfehlt und die ganze Volksabstimmung unwirksam würde. Die Niederlande wiederum sind nur einer von 28 Staaten der Union, sie stellen 17 von 500 Millionen EU-Bürgern. Das lässt das Nein nicht so gewaltig wirken.

    Dass NUR die Niederländer wählen durften stört diesen Prawda-Kritzeler nicht. Der ist sich wirklich für nichts zu schade.

  14. Weltoffenes Hamburg

    „Chainsaw Massacre“

    .
    „Flüchtlingsheim in Hamburg
    Linksradikale kündigen „Kettensägenmassaker“ an

    In Hamburg nimmt der Streit über ein geplantes Flüchtlingsheim im Nobelviertel Blankenese immer groteskere Formen an. Nachdem Anwohner den Baubeginn per Gericht aus Sorge um die zu fällenden Bäume stoppte, ruft eine linksradikale Gruppe für heute zum spontanen „Blankenese Chainsaw Massacre“ auf.

    Hamburg. Der Bau eines Flüchtlingsheims stößt in Hamburg-Blankenese seit mehreren Tagen auf handfesten Protest. Für die Unterkunft sollen gut 40 Bäume gefällt werden. Ein Anwohner hat das am Mittwoch mit einer erfolgreichen Klage verhindert. Einen Tag zuvor hatten sich mehrere Anwohner mit einer Auto-Blockade der geplanten Fällung entgegengestellt.

    Polizei nimmt Aufruf ernst

    Nun will eine linksradikale Gruppierung Tatsachen schaffen. Die „Interventionistische Linke“ hat auf ihrer Seite und per Youtube-Video zu einer Baumfäll-Aktion aufgerufen. Das „Blankenese Chainsaw Massacre“, so heißt es in dem Aufruf, soll am späten Donnerstagnachmittag beginnen. „Flüchtlingssolidarität wird jetzt zur Handarbeit, denn Hamburg ist für alle da“ steht in dem Aufuf.

    Ziel der Aktion ist es „überall dort Platz für Flüchtlingsunterkünfte zu schaffen, wo sich Wohlstandschauvinismus und Rassismus Bahn brechen“. Wie man konkret vorgehen wolle, steht dort nicht. Allerdings vermittelt das Video, zusätzlich zum Titel „Blankenese Chainsaw Massacre“ eine deutliche Botschaft.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Streit-um-Fluechtlingsheim-in-Hamburg-wird-immer-kurioser

  15. #18 siggi

    Weiß ich, aber durch diese Volksabstimmung demaskiert der Wähler einmal mehr vor allen Europäern die Korruptheit unserer antidemokratischen EU-Eliten.

  16. Der durch die Niederländer abgelehnte Ukraine-Deal wird „vorläufig weiter angewendet“, so EU-Präsident Tusk. Er wolle jetzt Gespräche mit dem niederländischen Premier Mark Rutte führen. Rutte hatte gleich nach der Abstimmung angekündigt, das Abkommen in „jetziger Form“ nicht zu ratifizieren.

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/07/eu-will-an-ukraine-abkommen-festhalten/

    Das 60% der Niederländer die EU-Scheiße ablehnen, interessiert diese EU-Diktatoren überhaupt nicht. Weiter gehts, der Pöbel hat sein Maul zu halten! Demokratie? Nicht mit uns! Wir sind die EU und das sind unsere Werte!

    Keine Ahnung, was sich der Antidemokrat und US-Hund Tusk von einem Gespräch mit dem niederländischen Chef erhofft. Soll der den Bürgerwillen ersetzen, so wie die Diktatorin Merkel das in Deutschland macht?

  17. Ein gar seltsames Wundertier ist der EU-Moloch, zu dem niemand nein sagen darf

    Gern schmückt sich der Brüsseler Moloch mit dem griechischen Wort Volksherrschaft und geht damit ebenso oft in der Welt hausieren wie mit der Gesetzesbindung des Staates; indes hält er es bei sich zu Hause damit nicht so streng: Wenn das Volk wie immer die Ausweitung seiner Machtbefugnisse an der Wahlurne verwirft, wie dies Franzosen, Niederländer und Iren beim Machwerk von Lissabon taten, so wird diesen dasselbe so oft zur Abstimmung gestellt, bis es die erforderliche Mehrheit erhält (wiewohl der EU-Moloch eine Rücknahme nicht duldet) oder es werden Schleichwege genommen, so wie in Frankreich, wo statt des Volkes einfach die Parteiengeschöpfe Ja und Amen zu den Wünschen des Brüsseler Moloch sagen durften; und so verhält es sich auch bei dem Spielgeldeuro. Sagt ein Land wie die Slowakei nein zum mutwilligen Ruin seiner Staatsfinanzen, so wird dessen Regierung unverhohlen bedroht und bestochen und die Sache erneut zur Abstimmung gebracht, bis der Moloch seinen Willen bekommen hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Habe – nach vielen bürokratischen Klimmzüge – von Merkelland aus per Briefwahl NEIN wählen können. Jetzt muss ich aus der halbamtlichen „Die Zeit“ erfahren dass meine Stimme in Holland durch Rechtspopulisten zweckentfremdet wurde. Welch eine Menschenverachtung habe ich von meinem Vaterland erfahren. Völlig traumatisiert bitte ich Herrn Graf Lambsdorff untertänigst um Mitteilung ob ich jetzt in Merkelland Asyl beantragen darf.

  19. @1 BePe
    An alle Niederländer im Forum:

    Danke – Danke – Danke!
    ———————–

    Da schliesse ich mich doch gerne an!

    EU und Nato, da sitzt der Hund!

  20. #29 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Apr 2016 14:35)

    Was der Typ da über deinen Link schreibt ist Quark. Ob ein Verfahren eingestellt wird, entscheidet nicht ein Polizist, sondern die zuständige Staatsanwaltschaft.

    Offensichtlich ist es so, dass kriminelle Ausländer davon kommen. Das ist jetzt nicht unbedingt neu, aber offenbar ist das ein weiterer Fall, bei dem man das substantiiert nachweisen kann. Weil Linksterroristen nun Angst vor einer Instrumentalisierung des Falles haben, wird der von dir verlinkte Aufruf getätigt.

  21. Wenn wir in Deutschland abstimmen könnten, dann gäbe es keinen Euro, keine Griechenretteung und höchst wahrscheinlich auch keine EU-Geldvernichtungs-Maschinerie. So werden die, welche eine echte Demokratie haben, endlich diesem EU-Irrsinn ein Ende bereiten. Denn immer mehr Pleitestaaten, immer mehr Probleme, immer mehr Ausgaben und immer mehr Inkompetenz, das kann auch Dauer nur zum Kollaps führen. Der Euro war bei der Einführung, nach Meinung namhafter Volkswirtschaftler, bereiots die zukünftige Ex-Währung einer politisch kranken Gemeinschaft, in der sich alle nur Vorteile erhofften und alle Nachteile einfach ignorierten.

  22. #22 NineEleven

    Dieser Stefan Ulrich betreibt da ein ganz mieses propagandistischs Zahlenpfuschen.

    Die Wahrheit ist doch, dass dieser Ulrich nichts dagegen hat, dass nur 28 Regierungen, plus EU-Pfeifen, also so etwa 7-12000 hochideologisierte linke PolitikerInnen (von denen niemand weiß wie korrumpiert die sind) über 500 Millionen Europäer bestimmen. Aber er findet es undemokratisch wenn so ca. 3,8 Millionen Niederländer das Abkommen ablehnen (immerhin sind das 320*mehr als die verlogenen 7-12000 PolitikerInnen).

    Ein feiner Demokrat ist das, dieser Herr Ulrich.

    Jede Wette. Hätte das Ergebnis anders ausgesehen, der Ulrich hätte es als historischen Meilenstein auf dem Weg hin zum transatlantischen EU-Monsterstaat gefeiert. Und natürlich als Sieg der Freiheit, der Demokratie, der Diversity, der schwullesbischen Bewegung, der feministischen Tierschutzbewegung, der Transgenderideologie blablabla.

  23. WER HAT DAS EIFOHN GEKNACKT ??

    „Am vergangenen Montag ließ das FBI die Welt wissen, dass man es mit Unterstützung eines „externen Partners“ geschafft habe, die Verschlüsselung des iPhones zu knacken. Den Namen des Helfers verschweigt die US-Ermittlungsbehörde bisher.“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/vier-gruende-wie-israel-zur-hightech-grossmacht-wurde/13394066.html

    Tja, liebe Orientanten:
    Waehrend ihr uns verhassten westlern –
    und vor allem euch gegenseitig –
    korangemaess die birne wegbombt –

    entschluesseln schlaue Leute im Staate Israel
    die US-Telefone, die ihr so gerne nutzt.
    Und die Uranzentrifugensteuerung schon davor.
    Wenn euer vollelektronisches westauto
    demnaechst ohne warnung in den graben faehrt,
    denkt dran:

    „ES WAR NIE EIN UNFALL“

  24. #28 Pedo Muhammad (07. Apr 2016 14:35)
    https://www.youtube.com/watch?v=sjAse3ILJyg

    der GEERT Wilders ist schon ein super Kerl aber die sprechen so anders , na Scherz bei Seite , gut gemacht aber ob die Eu sich dran hält ? Der doofe Graf Lamsdorf von der FDP hat heute schon auf phoenix rumgewettert , die anderen Staaten hätten zugestimmt und so , mal weiter beobachten den Brotvogel .
    ich hab noch was für den geneigten Leser :

    History as Propaganda: Why the USSR Did Not ‘Win’ World War II (Part II)

    http://russia-insider.com/en/history/history-propaganda-why-ussr-did-not-win-world-war-ii-ii/ri13639

    http://web.archive.org/web/20101116152301/http:/www.history.neu.edu/PRO2/

  25. Dank den Niederländern, Dank den Ungarn, Dank den Österreichern! Verachtung für …

  26. Also der Tenor ist: die Niederländer haben (unberechtigt) Angst, es haben nur 32,2% abgestimmt (wenn die CDU mit 50% Wahlbeteiligung gewählt wird, ist das kein Problem) und Rutte wird nun den Abkommen zustimmen, indem er größere Veränderungen für das Abkommen fordert. Aber es sei ein Affront gegen und ein Problem für die EU. Vor allem weil jetzt die Ungezogenheit der Niederländer dazu führen könne (werde?), dass auch anderswo die Rechtspopulisten Auftrieb bekommen (könnten) werden; denn die wollen ja nur Stimmung gegen Europa machen. Aber wie gesagt, man konstatiert es als ein Problem für die EU.

  27. als ob die Brüsseler Ochlokraten sich um irgendein Volk scheren würden. Wer sollte denn die fetten Gehälter, die fetten Pensionen etc zahlen wenn die EU implodiert?? Das wird weggebügelt, umgedeutet, mißachtet nach Gusto. Und weitere Milliarden werden in die Briefkästen der Kiewer Gangsterbande strömen.

  28. Videotext ORF 2
    Flüchtlings-Pakt: Erdogan droht EU
    Aufrüstung an 4 Grenzübergängen

    Komisch so etwas steht im deutschen Videotext nicht.

  29. Die EU fliegt auseinander,der Grund ist die eigene Arroganz der Politschranzen.
    Europas EU Diktatoren und deren Politik begeistert niemanden mehr.
    Wenn das Volk nur noch als Störfaktor anzusehen ist,die eigene Machtbesoffenheit über die Erwartungen und Grundbedürfnisse des Volkes stellt,sich nur noch mit Verboten und Gesetzesverschärfungen über Wasser halten kann und alle anderen bevorzugt,ausser den eigenen Europäischen Mitbürgern,der darf sich auch nicht wundern,wenn das Volk die Schnauze voll hat und alles dafür tut,dem zu entkommen.
    Das Nein der Niederländer war ein Nein gegenüber ihrer Regierung und ein klarer Fingerzeig,daß es so nicht weiter gehen kann.

  30. Halloho!
    Habt ihr schon vergessen, dass sich die EU nicht mehr an Gesetze hält.
    Was stört die so eine Volksabstimmung? Das ganze mit der Ukraine läuft doch schon längst.

  31. Das EU-Ukraine-Abkommen ist eine Assoziierung, also eine Art Vorstufe einer späteren Mitgliedschaft. Die Ukraine ist ein sehr großes, bettelarmes und rückständiges Land mit vielschichtigen Problemen. Verglichen damit sind die Probleme Griechenland wirklich Peanuts! Daher hätte auch ich mit Nein gestimmt, aber wir Deutschen sind ja unmündig und werden von unserer “alternativlosen” Regierung erst gar nicht gefragt.

    Die Visa-Freiheit für die Ukraine und andere Staaten der früheren Sowjetunion bringt uns nur mehr Schwarzarbeit, Prostitution, Drogen und alle anderen Spielarten der Kriminalität. Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist im vergangen Jahr bereits um 10% angestiegen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

    Ich bin überhaupt kein Freund der Russen. Aber wir müssen sie auch nicht unnötig provozieren! Als Exportnation brauchen wir gute Beziehungen zu allen Staaten, auch zu unseren russischen Kunden. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind EU und NATO den Russen immer näher vor die Haustüre gerückt. Dieser Konflikt schadet deutschen Interessen.

    Die EU ist ja bereits heute schon überbürokratisiert, undurchsichtig und konsensunfähig. Je mehr problematische Mitglieder hinzu kommen, desto schwieriger und teurer wird es. Wenn die EU nicht zerbrechen will, braucht sie eine grundlegende Reform mit klaren Zuständigkeiten und einer Rückübertragung von Kompetenzen, die auf der nationalen Ebene besser geregelt werden können (Subsidiarität). Daher sollten für mindestens 20 Jahre keine neuen Mitglieder aufgenommen werden, die Ukraine und erst recht die Türkei schon gar nicht. Ich hoffe, dass das so klar ins AfD-Grundsatzprogramm geschrieben wird.

  32. #20 Tabu (07. Apr 2016 14:19)

    natürlich werden sie es ignorieren genau wie die sogenannte EU-Verfassung, da haben die Niederländer auch den Stinkefinger gezeigt dann hat man 2 Zeilen umgeschrieben und das Lissabon Vertrag genannt und nicht mehr abstimmen lassen.

    Aber jede solcher Aktionen ist Wasser auf den Mühlen und der Wählerstimmen, die Partij voor de Vrijheid wird schon mal die Sektkorken knallen lassen.

    Ich bin schon gespannt wenn die die Regierung in den Niederlanden übernehmen, ich sehe schon die Hetzschriften vor mir wie jetzt über Ungarn und Polen. Alles Nazis diese bösen Niederländer

  33. #31 Leipziger Montagsforum

    Das 60% der Niederländer die EU-Scheiße ablehnen, interessiert diese EU-Diktatoren überhaupt nicht. Weiter gehts, der Pöbel hat sein Maul zu halten! Demokratie? Nicht mit uns! Wir sind die EU und das sind unsere Werte!

    20% dagegen 10% dafür und 70% egal ?
    Das ist nicht so wirklich Eindeutig.

  34. Ja, großartig, dieses Votum der Holländer!
    Alles kommt zur Zeit mächtig in Bewegung – und das ist gut so! Nicht nur, dank der AfD, das Parteiengefüge hierzulande, sondern auch die Architektur der ungeliebten EUdSSR. Und dann ist ja auch der Konflikt um Berg-Karabach wieder aufgeflammt, wo gleich mehrere geostrategische Mitspieler involviert sind.

  35. Das hier in den Niederlande so wenig leute zur wahl gekommen sind ,kommt schlicht und einfach da durch das die verfuhrworter parteien und deren arsch politiker
    vvd UND pvda (Ratte Rutte und Samson usw)
    wochen lang in die medien aufgerufen haben um NICHT
    zur wahl zu gehen!!

    Nein das meldet die lugenpressen nicht.

    Weiter war es ein spate rache dafur das ein fruheres referendum „“Lissabon vertrag““ (65% war da gegen)
    ignoriert wurde durch PM Balkenende.
    Das sind wir nicht vergessen!

    Die meisten asylanten hier sind Albaner!! das reicht vollig!

    Und die wahler wissen gans genau das Mosanto und die ol industrie hinter den Ukr. vertrag steckt!!

    Indertat haben die meisten leute die schnautze gestrichen voll von den Brussler diebes bande.

    Das nachste referendum geht uber den TTIP und Ceta vertrag!

    Schon !! ich sehe die verschreckte fresse schon von die politiker.
    Haha

  36. #49 francomacorisano

    Das EU-Ukraine-Abkommen ist eine Assoziierung, also eine Art Vorstufe einer späteren Mitgliedschaft.

    Nein solche Abkommen hat die EU auch mit Tunesien, Israel, Marokko, Jordanien, Ägypten und Algerien.

  37. Sicher würde eine ähnliche Abstimmung bei uns (z.B. Euro-Einführung, EU-Osterweiterung etc.) bei uns ähnliche Ablehnung aufweisen.
    Aber leider haben wir keine Demokratie in Deutschland.

  38. Seine eigene Fluchtgeschichte wird genauso erfunden sein !

    OT,-.….Meldung vom 07.04.16 – 14:48 Uhr

    Schongau: Überfall auf einen Asylbewerber war erfunden

    Nach Ermittlungen der Kripo Weilheim wurde bekannt, dass der Raubüberfall auf einen Asylbewerber am Ostermontag von ihm komplett erfunden wurde. Er verbrachte den ganzen Abend nicht in der Altstadt, sondern zu Hause in der Gemeinschaftsunterkunft. Grund der Vortäuschung soll ein Streit mit einem Mitbewohner gewesen sein, der den 31-Jährigen aus der Fassung brachte. Die Schnittverletzungen im Oberkörper hatte er sich selbst zugefügt.
    Eventuell wollte der 31-Jährige mit seiner genauen Täterbeschreibung ganz bewusst Männer aus seinem Umfeld hinhängen. Die exakten Angaben über Glatze, Schnürstiefel, Ringe und Kapuzenpulli waren für die Beamten sehr glaubwürdig. http://www.shortnews.de/id/1196072/schongau-ueberfall-auf-einen-asylbewerber-war-erfunden

  39. #59 Franz (07. Apr 2016 15:19)
    Sicher würde eine ähnliche Abstimmung bei uns (z.B. Euro-Einführung, EU-Osterweiterung etc.) bei uns ähnliche Ablehnung aufweisen.
    Aber leider haben wir keine Demokratie in Deutschland.

    ——————————————-

    Stimmt, wie leben in der Merkel-Diktatur, die sich ein demokratisches Mäntelchen umgehängt hat. Die letzten Landtagswahlen zeigten aber, dass der Mantel allmählich zu klein wird.

    Leider werden die Niederländer die Früchte ihrer Demokratie nicht ernten können, denn die Eurokraten in Brüssel haben längst beschlossen, was die Niederländer verhindern wollten.
    Erst wenn Geert Wilders Ministerpräsident der Niederlande sein wird, ändert sich da etwas.

    Für Deutschland wird da leider auch 2017 noch wenig Hoffnung sein, denn es fehlt an Mut, an einer Leitfigur und an der Bereitschaft, etwas zu ändern.
    So wie die Mazedonier in die Bresche springen mussten, um uns die Flüchtlingslawine vom Hals zu halten, so werden vielleicht die Niederländer das Fanal zu einer politischen Änderung in Deutschland geben.

    Danke unseren Nachbarn, die stolz sein können, den Eurokraten den Finger gezeigt zu haben. Weiter so!

  40. Seit wann interessieren sich diese Musterdemokraten für Volksumfragen?

    Gleich und Gleich gesellt sich gern:

    – verurteilter Islamist aus Türkei
    – Multimilliardär und Panama-Freund aus Ukraine
    – Wahhabiten aus Saudi Arabien

    und diese EU mit Deutschland. Endlich haben sich die Richtigen gefunden.

    Bald kommen noch die Häuptlinge aus Afrika ins Team: Sie wollen auch „legale Migration“ in die EU, Milliarden aus Deutschland / EU und Merkel als Bundeskanzlerin.

  41. Dabei ist mir die Ukraine noch unendlich sympathischer als die Türkei, aber im jetzigen Zustand natürlich zur Aufnahme völlig ungeeignet. Daß sich überhaupt ein europäisches Volk erfolgreich gegen das zentralistische Diktat auflehnt, ist die eigentliche gute Nachricht.

  42. #49 Friedenstaube (07. Apr 2016 14:59)

    Videotext ORF 2
    Flüchtlings-Pakt: Erdogan droht EU
    Aufrüstung an 4 Grenzübergängen

    Komisch so etwas steht im deutschen Videotext nicht.

    —-

    Die deutschen Medien dürfen sich über diese Scharia-Versteher nicht mal lüstig machen, geschweige denn wahrheitsgemäß berichten.

    Alle ausländischen Medien schreiben, dass Türkei wieder „Flüchtlinge“ zum Erpressen benutzt. Aber in Deutschland ist nichts davon zu hören – die DDR ist wieder da. Oder noch schlimmer.

    Es gibt keine EU-Türkei-„Lösung“!

  43. #42 LEUKOZYT (07. Apr 2016 14:47)

    WER HAT DAS EIFOHN GEKNACKT ??
    ———-

    Schlaues Volk,dass Volk der Juden..
    aber nicht erst seit heute..

    Weltweit gibt es knapp 13 Millionen Juden (ca. 0.2% der Gesamtbevölkerung).

    Muslime gibt es ungefähr 1.6 Milliarden (ca. 23% der Gesamtbevölkerung).

    Nobelpreisträger

    200 bis heute von 1908 an..Chemie,Wirtschaft,
    Literatur,Physik..bei den Juden..

    7 bei den Moslems..das sind wär hätts gedacht,
    Friedensnobelpreise..

    und in Literatur 1988 – Najib Mahfooz
    2006 – Orhan Pamuk..Bücher die kaum jemand gelesen hat von den Analphabeten..

    Eine Liste der arabischen Nobelpreisträger wurde um zwei Einträge erweitert:
    mit eindeutig arabischen Namen..totlach

    Chemie
    1990 – Elias James Corey (Christlichen Glaubens)

    Medizin
    1960 – Peter Brian Medawar (Christlichen Glaubens)

    Sarrazin hatte schon recht..

    ————————–

    Lieder, so fremd und doch vertraut

    Jiddische Lieder
    und Klesmermusik

    Der russische Komponist Dimitrji Schostakowitsch sagte über die jüdische Musik: „Jede Volksmusik ist schön, aber von der jüdischen muß ich sagen, sie ist einzigartig!“ Gerichtet war dieses große Kompliment an eine Tanzmusik, die fröhlich und traurig zugleich ist.

    Eine Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht. Die trotz erfrischendem Schwung, trotz mitreißendem Rhythmus und eingängiger Melodien immer auch die tragischen Seiten des Lebens beleuchtet.

    Die jiddische Sprache entwickelte sich aus dem Mittelhochdeutschen.,

    Neben der jiddischen Literatur gibt es eine Vielzahl von jiddischen Volksliedern.

    Jedes dieser Lieder ist eine Liebeserklärung an die Sprache, die Lager und Ghetto überlebt hat.

    Ich höre dieses jiddisch gern..doch in Europa
    ausgestorben..vernichtet..

    Stattdessen..

  44. #56 Joppop (07. Apr 2016 15:08)
    ====================
    Dank u well voor de report

    auf deutsch: besten dank für den bericht

  45. Super!
    Weg mit diesem EU Imperium, dem Projekt der Eliten mit seinen Politkommissaren, Technokraten und anderen Marionetten der internationalen Finanzoligarchie.
    Die Ukraine soll doch ohnehin nur auf Druck der kriegslüsternen US Imperialisten in die EU, um Putin zu ärgern und NATO Truppen immer dichter an die russische Grenze zu schieben.

  46. #65 Religion_ist_ein_Gendefekt (07. Apr 2016 15:29)

    Dabei ist mir die Ukraine noch unendlich sympathischer

    —-

    Diese Ukraine will nichts anderes als einen Krieg mit Nato gegen Russland. Ukraine? Nein, Danke.

    Innerhalb von 26 Jahren 13 Ministerpräsidenten!!!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Ministerpr%C3%A4sidenten_der_Ukraine

    D.h. alle zwei Jahre eine Regierungskrise und Rücktritt des Ministerpräsidenten.

    Alle 5 Jahre – Revolution / Maidan.

    Das soll symphatisch sein? Das ist ein failed state mit Oligarchen an der Macht.

  47. Das ist ja alles schön und gut, aber welche Rolle spielen wir Deutschen in dieser Schauspielaufführung?

    Aber hoppla!

  48. #17 notar959 (07. Apr 2016 14:16)

    Nicht die SP (Socialistische Partij), sondern die sozdem PvdA (Partij van de Arbeid) ist vergleichbar mit der SPD.

    #33 Marnix (07. Apr 2016 14:39

    Dann wären also lt. “Die Zeit” auch die SP und Partij v.d. Dieren rechtspopulistisch. Die würden staunen.

  49. JA, ICH DACHTE SCHON LÄNGER, DASS ERST SEHR VIEL CHRISTENBLUT FLIESSEN MÜSSE, BIS EUROPA AUFWACHT UND DEN STIER KASTRIERT IN DEN ORIENT ZURÜCK SCHICKT! DANKE ISAFER.
    DER KRIEG, DER VOR 563 JAHREN MUSELMANISCH MÖRDERISCH BEGANN, DER VOR 524 JAHREN EINEN ERSTEN REQ. HÖHEPUNKT ERREICHTE UND DER VOR 333 JAHREN EINEN POLNISCHEN PAUKENSCHLAG ERFUHR, GEHT JETZT IN EINE NEUE PHASE MIT DEM ZIEL, DIE DURCHFURT IN DEN PONTOS WIEDER ZU CHRISTIANISIEREN!
    JA HAT DENN UNSER HERR SEINEN DIENER ALA DAVON ÜBERZEUGT, DASS WIEDER GERECHTIGKEIT UNTER DEN VÖLKERN SEIN MÜSSE?
    JEDER GEHE DAHIN, WOHER ER GEKOMMEN IST UND WOHIN ER NACH GOTTES RATSCHLUSS GEHÖRT UM SICH ZÄHLEN ZU LASSEN, GOTT WILL WISSEN, WIE VIELE SEINER KINDER IN DEN IHNEN ZUGEWIESENEN TEILEN
    DER SCHÖPFUNG LEBEN!
    SO SOLL ES SEIN, GOTT IN SEINER GÜTE UND WEISHEIT HAT ENTSCHIEDEN UND DIE MENSCHEN IN DEN NIEDEREN LANDEN HABEN ALS ERSTE VERSTANDEN!
    AMEN, AMEN, AMEN!
    UND ALA WURDE HERAB GESETZT UND WURDE ZU SATAN! (BIBELZITAT)

  50. #26 Marie-Belen
    ————–
    LOL, die Anti-Fa ist doch viel zu dämlich, um auch nur einen Baum zu fällen. Da gäb’s dann leider lauter Tote und Verletzte (unter den Antifas).

    Schade, dass die Story von Blankenese hier noch nicht Thema war. Die Anwohner haben dort die Straße blockiert (so wie die Anwohner in Clausnitz) mit ihren Autos und haben ALLE Bäume gekennzeichnet, normal sollten „nur“ 40 Bäume oder so gefällt werden. Alles für die lieben Refugees.

    In Blankenese kennt man also auch noch Widerstand.
    Ein Poster bei NDR hat vermutet, dass die sackgesichtige Olaf-Scholz-Regierung gezielt diejenigen drangsalieren will, indem sie ihnen Flüchtlings-Container vor die Nase setzt, die SPD nicht gewählt haben. Da könnte was dran sein!

    Denn schließlich stehen ja in Schleswig-Holstein so viele Flüchtlingsunterkünfte leer und deren Betreiber (gGmbHs der Grünen/SPD-Mischpoke) weinen verzweifelt, weil keine Flüchtlinge mehr kommen.

  51. #70 Erich_H (07. Apr 2016 15:44)

    Genau das habe ich doch damit gemeint, daß im Augenblick an eine Partnerschaft nicht zu denken ist. Aber Land und Volk stehen uns als Europäer grundsätzlich nahe, ganz im Gegensatz zur Türkei. Im einen Fall gibt es eine langfristige Aussicht, wenn sich ein paar politische Verhältnisse ändern, im anderen Fall gar keine. Und wenn die europäischen Völker alle noch eine demokratische Stimme haben, wie es ihnen eigentlich zusteht und die Niederländer gerade in Anspruch genommen haben, dann wird das auch so umgesetzt. Wenn wir der Junta erlauben zu schalten und zu walten wie sie will, dann verschachert sie uns für ideologischen Giftmüll.

  52. Wenn man bedenkt was für begeisterte „Europäer“ bis vor wenigen Jahren die Niederländer noch waren, ist dieses Resultat sehr beeindruckend.
    Ich vermute eingefleischte Pan-Unionisten sind nur noch in Schweden, Deutschland, Österreich, Belgien zu finden und in diesen bereits semi-anarchischen Bankrotteursstaaten des Südens in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal sowie natürlich in Rumänien u. Bulgarien , welche über die Mitgledschaft mittrels der Personenfreizügigkeit ihre ganzen kriminellen Problemkinder, von den Einbrechern über die Bettler bis zu den Prostituierten, los geworden sind.

  53. ES GIBT ÜBRIGENS GAR KEINE RECHTSPOPULISTEN SONDERN NUR LINKSPOPULISTEN. Derzeit.
    DIE LINKEN DEFINIERTEN:
    POPULISTEN REDEN DEM VOLK NACH DEM MAUL, DAMIT SIE GEWÄHLT WERDEN!

    UND WER WURDE UND IST GEWÄHLT???

    Wie war das noch mit den Typen, der mit dem Schwert fuchtelt und sich das eigene linke Bein infiziert ?

  54. 2/3 der Deutschen wollen einer Umfrage zufolge die nationalen Grenzen zurück. In Italien und Frankreich sieht es ähnlich aus.

    Was tut unsere Regierung? Deren Antwort lautet, ab Mai die jetzigen Grenzkontrollen wieder zu beenden.

    Das ist Politik konträr dem Willen des Bürgers, und dann wundert man sich, wenn Wählerstimmen verloren gehen!

    Zeit für Veränderungen! Zeit für die ??AfD?!

  55. Grandios! Der Wind hat sich gedreht! Inzwischen dürfte es so manchem dämmern:
    Schengen und EU –
    sind keine Heilige Kuh!

  56. Weitere Entmachtung der Nationalstaaten: EU will Mitgliedsländern Migranten-Aufnahme diktieren!

    Die EU-Kommission will laut heutiger Tageszeitung „Die Welt“, die Entscheidung über Asylverfahren den einzelnen Mitgliedstaaten entziehen. Brüssel erwäge, „die Verantwortung für die Bearbeitung von Asylansprüchen von der nationalen Ebene auf EU-Ebene zu verlegen.“ Bereits morgen soll das Papier zur Reform des europäischen Asylsystems vorgelegt werden.

    Dazu erklärt die sächsische AfD-Fraktions- und Bundesvorsitzende, Frauke Petry:

    „Dieser Plan ist ein weiterer Schritt zum zentralistischen Entscheidungsmechanismus nach Brüssel. Demnach soll nun das Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen (Easo) in eine Agentur mit Entscheidungsbefugnissen umgewandelt werden, die künftig in jedem Mitgliedstaat einen Ableger betreibt. Das bedeutet nichts anderes, als dass den demokratisch legitimierten Nationalstaatsregierungen eine weitere fremdbestimmt agierende Behörde vor die Nase gesetzt wird. Deren Entscheidungen – etwa, dass keine oder nur wenige Migranten im Land aufgenommen werden – könnten so außer Kraft gesetzt werden. Als zweite Option schlägt die Kommission dem Bericht zufolge vor, die Asylbewerber nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel, der auf „der relativen Größe, dem Reichtum und den Aufnahmekapazitäten der Mitgliedstaaten basiert“, auf die einzelnen Länder zu verteilen.

    Die ?#?AfD? lehnt diesen erneuten Vorstoß als Angriff auf die nationale Souveränität entschieden ab. Es muss in der Entscheidungsmacht jedes einzelnen EU-Mitgliedsstaates bleiben, in welcher Größenordnung und ob überhaupt Migranten aufgenommen werden. Demokratie heißt auch, dass Regierungen Entscheidungen treffen dürfen, die Brüssel nicht passen. Die EU entpuppt sich mit diesem Vorstoß einmal mehr als zentralistischer Moloch, getrieben von kaum zu bremsender Regelungswut.“

  57. Das niederländische Volk hat zwar per Referendum gegen ein EU-Abkommen mit der Ukraine gestimmt, aber wird die Holländische Regierung dieses Referendum auch umsetzen???

    Verpflichtet ist sie dazu meines Wissens nicht bzw. denke ich das die Regierung das Abkommen trotzdem ratifizieren wird!!!

    Also alles sinnlos!!!

  58. Ob jetzt Rutte in Missachtung der Volksmehrheit seines Landes ratifiziert, oder im Club der Hurra-RATTENfizierer ein zusammengedruckstes Niet sich abringt, begleitet von gratzfüßigen Hulderweisen, diese Brüsseler EU-voll-Ratten betrachten ihr Ukraine-Einstiegs-Dealchen für eine EU-Ostfronterweiterung/Ostfrontmitgliedschaft gegen „den Russen“ trotzalledem als hinreichend RATTEFIZiert.

    Denn schließlich macht ja das die EU dem Wesen nach aus, über das Volk aller Länder die rattigste Rattenherrschaft zu fixieren.

  59. Naja, ein Abkommen mit der Ukraine wär mir auf jeden fall lieber als ein Abkommen mit den Türken die uns ihre Glaubensbrüder Millionenfach in unser Vaterland und unsere Kultur importieren um unser System zu unterwandern.
    Vielleicht können wir Irgendwann noch froh sein über die Hilfe weiterer Osteuropäischen Saaten und deren Nationalstolz.Siehe Polen, Tschechien, Ungarn u.s.w ohne deren Grenzschließung und Ablehnung der Islamisierung Europas wir weiter Tag Täglich von Tausenden Invasoren überfallen würden.
    Vielleicht würde es ja aufgrund der Aktuellen Lage auch gar nicht in den Plan der Vaterlandsverräter passen mit der Ukraine einen weiteren Zuwanderungskritischen Staat dessen Bürger sich nicht für dumm verkaufen lassen in der EU zu haben.

  60. Das kann man in der Tat als Anfang vom Ende der EU ansehen- das Problem ist aber, dass die Eurokraten das niemals zugeben würden.
    Denen blüht ein Ende wie Erich in seinem Lampenladen- als dumme verbohrte Ideologen im SED-Elfenbeinturm, die keiner mehr ernstnimmt sondern entweder aus dem Land jagen oder auslachen will.
    Bis dahin dauert es leider noch- der Platz auf der Müllhalde der Geschichte ist allerdings schon fest gebucht.

  61. Herzlichen Glückwunsch nach den Niederlanden.

    Manche schreiben hier…Die EU schert sich einen Dreck um das Abkommen,oder bezweifeln,ob sich die NL daran hält.
    So war es in der Vergangenheit immer schon,dass die EU oder Mitgliedsstaaten Entscheidungen der >Bürger in die Tonnen schmissen,oder so lange abstimmen ließen,bis das Ergebnis stimmte.
    Das war aber noch in Zeiten vor ca. 10 Jahren,wo man die heutigen Probleme noch nicht hatte,wo es diesen Rechtsruck noch nicht gab,wo es diese Widerstände aus Osteuropa nicht gab und wo es diesen Zorn innerhalb der Bevölkerungen gegen diese EU noch nicht so ausgeprägt gab,wie heute.
    Man ließ die EU ohne Widerstand einfach gewähren..man ließ es zu,dass diese fatale EU immer mehr Macht an sich riss,man ließ fast alles zu,bis ein Umdenken im Jahre 2013 spürbar für jeden erfolgte.
    Die EU-Wahlen waren ein Triumph für nationalkonservative und EU-kritische Parteien und in vielen Mitgliedsländern sind seitdem auch die politischen Landschaften ganz-oder halbwegs verändert…Mit dem Millionenfachen illegalen Flüchtlingsstrom hat es sich die EU nun total verscherzt,sowie gewisse Nationalregierungen wie Deutschland.
    Es sei auch zu erwähnen,dass es den Ukrainekonflikt ohne die Einmischung der EU in die innere Angelegenheiten der EU nie und nimmer gegeben hätte…Dem Land und die Bürger geht es schlimmer,als jemals zuvor..Die Regierung in Kiew ist das Schlimmste,was die Ukrainer je hatten.
    Und unsere Steuergelder,also die Milliarden die wir nun in die Ukraine pumpen,landen zum Teil in eine Briefkastenfirma in Panama bei den Poroschenkos!!

    Der Zorn der Bürger wird immer größer..Noch eine richtige Verarsche seitens der EU könnte das Fass zum Überlaufen bringen..Jetzt gehe ich von einem Brexit aus..Das nächste Drama könnte die Ratifizierung von TTIP werden und dies am Volke vorbei..Dies wäre dann wohl der endgültige Anfang vom Ende der EU…
    Manchmal kann es sehr schnell gehen.
    Oder hat jemand im April 1989 daran gedacht,dass es im November 1989 die Mauer nicht mehr gibt und die SED ebenfalls weggefegt wurde??Danach gab es in ganz Osteuropa den berühmten Dominoeffekt,,der das ganze System seinerzeit aushebelte.
    So ähnlich wird es bald auch mit der EUDSSR geschehen.
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit!

  62. #79 5to12

    Selbst wenn Erdogan den dreckigen Deal (samt „geheimen“ „Zusatzprotokoll“) aufkündigt, wird das Merkel trotzdem Deutschland visafrei mit Millionen Kurden/Türken und Paßfälschern fluten.

  63. #88 lisa (07. Apr 2016 17:10)
    Der Zorn der Bürger wird immer größer..Noch eine richtige Verarsche seitens der EU könnte das Fass zum Überlaufen bringen..Jetzt gehe ich von einem Brexit aus..Das nächste Drama könnte die Ratifizierung von TTIP werden und dies am Volke vorbei..Dies wäre dann wohl der endgültige Anfang vom Ende der EU…
    Manchmal kann es sehr schnell gehen.

    Wenn die Engländer für den Brexit stimmen, wars das für die EU, zumindest in diesem Ausmaß wie wir die EU heute kennen. Allerdings wird die EU trotzdem nicht komplett und sofort von der Bildfläche verschwinden, es wird vorerst noch eine Kooperation einiger „EU-Stammstaaten“ (Deutschland, Frankreich usw.) erhalten bleiben. Den Euro wird es als europäische Einheitswährung nur mehr in diesen „Stammstaaten“ geben, alle anderen ehemaligen EU-Mitglieder kehren zu ihren vorherigen Nationalwährungen zurück, dabei wird Großbritannien bzw. der englische Pfund eine wichtige Rolle spielen, besonders für den europäischen Osten. Ein Schengener Abkommen wird es nicht mehr geben, die einzelnen Staaten werden wieder jeder für sich seine Staatsgrenzen sichern!

  64. Warum sollte sich eine Mehrheit für
    die Eu begeistern?

    Nur die Eliten geht es gut, denen scheint
    die Sonne aus den Arsch, wo gegen der
    Rest als Steuer-Huren malochen , um die Eliten und Bonzen zu
    nähren (zB , Gez Zuhälter, Politiker , Kirchen, Asyl und hilfsindustrie , Banken )) oder keine bezahlbare Arbeit
    finden die ihnen Lebensqualität ermöglicht.
    Jungendarbeitslosigkeit, Mini-Jobs, zeitarbeit,
    Armutsrenten etc.

    Alles verarsche

  65. Dann hoffe ich mal bei stetigem Daumendrücken, daß die Niederländer nicht vergebens so gestimmt haben. Welche Wege der Politik noch offen stehen, da wird es fraglich, ob solche Abstimmungen überhaupt etwas bringen.
    Entscheiden die aber gegen das Volk, erhöht sich wohl das Risiko, daß das betrogene und belogene Volk dann seinen Willen anderweitig deutlich macht.

  66. #20 Tabu
    Ja,die finden Mittel und Wege..Politisches Schleusertum..lol.

    oder wie Juncker es nannte..Lügen und Fakten schaffen die unumkehrbar sind..

    So ist es!

    Auch wie z.B. bei der schrittweisen Inszenierung des Gendermainstreams, lt. EU-Anführer Juncker muss man schwierige Begriffe im Umlauf bringen, die das doch ach so dumme Volk nicht begreift und hinterfragt. Denn wenn sie es begriffen haben,ist der Wandel bereits so weit fortgeschritten, dass es eh zu spät ist, unabwendbar. Widerstand gleich Null! Fragt man die ach so schlauen Leute, haben sie alle davon gehört, aber keiner weiß was damit gemeint ist. Die Deutschen sind aber auch so doof und schwimmen so lange mit, bis sie selbst absaufen. So auch mit dem DCFTA-Quatsch der EU.
    Danke an Herrn Wilders und seine Wähler! Leider wird die EU sich wenig um des Volkes Stimme kümmern! Da der Volksentscheid lt. EU ja nur als Empfehlung zu sehen ist. Schade nur, dass es in Deutschland keine Volksabstimmung gibt.
    Köpfe wie Wilders brauchen wir hier!!!
    Es wird Zeit, dass die Umerziehung der Deutschen endlich mal in eine andere Richtung gehen muss, nämlich stolz auf unsere Herkunft unsere Wurzeln zu sein und für den Erhalt unserer deutschen Wurzeln zu kämpfen. Ich will keine Neger und Moslems um mich haben um in permanenter Angst zu leben!! Die haben ihre eigene Heimat und müssen sich nicht auf deutschem Boden in ihren Begegnungsstätten auf unsere Kosten treffen und feiern. Ich bin dafür, dass alle strafrechtlich aufgefallenen Invasoren sofort ohne Prozess zurückgeschickt werden, die anderen danach. Dann brauchen wir die Polizei nicht aufstocken und unsere landwirtschafl. Nutzflächen nicht für die Kindermacher und Kriminellen opfern und für die eigene Bevölkerung wäre Geld in Hülle und Fülle da, man sieht es ja 🙂

  67. Wenn es dann soweit sein sollte, sage ich, in Abwandlung eines Zitates aus „Diamantenfieber“:

    Tiffany Case: „Ist sie [die EU] tot?“
    James Bond: „Na, das will ich doch hoffen!“

  68. Wenn man sich mit dem Thema kurz näher beschäftigt und versucht dahinter zu schauen, dann werden einen die versteckten Aussagen der „Political Correctness“ klar. Das Referendum ist zwar nicht bindend, aber es soll nicht ignoriert werden, denn sonst könnte ja der sogenannte „Rechtspopulist“ Wilders die nächste Wahl gewinnen und dann könnte das Land nicht mehr „politisch korrekt“ regiert werden. Das „Nein!“ wird als Protestwahl diffamiert, um die EU zu ärgern, denn eigentlich meinen die Wähler doch „Ja!“. Es wird nicht gefragt, was das „Ja“ den Bürgern nutzen soll. Und das Wichtigste ist, inwieweit werden die Interessen Russlands berücksichtigt? Wäre es nicht sinnvoller im Ukraine-Konflikt der Ukraine eine Brückenfunktion zukommen zu lassen, die die Interessen der Europäischen Union und Russlands gleichermaßen berücksichtigen? Das erinnert mich sehr stark an die Krim-Krise, wo das Referendum als gewaltsame Annexion umdefiniert wurde, um so die Russland-Sanktionen zu rechtfertigen, wo das klare Sanktionsziel fehlt, was einer unendlichen Strafe bzw. Selbstgeißelung gleich kommt, denn die Sanktionen schaden uns allen. Russland hat übrigens nicht die geringste Chance die Krim wieder herzugeben, denn dann müsste er die demokratische Wahl der Bürger dort diktatorisch ignorieren.

  69. #71 ALI BABA und die 4 Zecken (07. Apr 2016 15:44) Your comment is awaiting moderation.

    Das ist ja alles schön und gut, aber welche Rolle spielen wir Deutschen in dieser Schauspielaufführung?

    Aber hoppla!

  70. Bravo, Holland!

    Der EUdSSR ihre Grenzen aufzuzeigen und sie für ihre schädliche und undemokratische Politik abzuwatschen, ist der erste Schritt zur Rückgewinnung seiner Souveränität.
    Ein Beispiel, das mit ziemlicher Sicherheit zum Vorbild für viele Europäer werden wird.
    Demnächst sind die Engländer dran.

    So wie wir die EUdSSR kennen, wird das Assoziierungsabkommen mit Kiew trotz des eindeutigen Votums der Niederländer ratifiziert werden.

    Wozu noch ratifizieren? Kiew geniesst doch schon längst alle Vorteile des nichtratifizierten Assoziierungsabkommens, weil „unsere“ Politiker auch ohne Ratifizierung unsere Leistungen nach Kiew umverteilen.

    Wie sonst käme Merkelfreund Poroschenko dazu, sein Geld nach Panama umzuleiten?

  71. #21 2020 (07. Apr 2016 14:20)

    #1 BePe (07. Apr 2016 14:01)

    An alle Niederländer im Forum:

    Danke – Danke – Danke!

    ===========================
    Oder auf niederländisch

    Dank u well 🙂

    —————————

    Da schließe ich mich gerne an!

  72. da gibt es halt
    Änderungen am Vertrag,
    und der wird dann
    gebrochen
    wie alle bisher
    abgeschlossenen auch –
    ein Vorwand
    bzw.
    eine Begründung lässt sich
    immer finden.

  73. Kann mir mal jemand den Termin für die Abstimmung der Deutschen geben.

    Danke liebe Niederländer, ich sage jetzt auch nie wieder Tulpenknicker zu euch. 😉

  74. OT
    Mirrkel und Hollande
    versichern,
    wie wichtig sichere Außengrenzen seien.

    jetzt sollten sie dann aber
    auch auf den Transport
    von Fxxlingen via Flughäfen
    verzichten.

    verdammtes Lügenpack.

  75. Diese lächerlichen EUdSSR-Politruks lernen`s nie, und dabei soll es auch gern bleiben: Je mehr sie „warnen“ desto eher sagt das Volk: „Jetzt erst recht!“

    EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatte die Niederlande im Vorlauf des Referendums vor einer Ablehnung des Assoziierungsabkommen mit der Ukraine gewarnt. Ein Nein bei der Volksabstimmung könnte „zu einer großen kontinentalen Krise führen“, hatte Juncker in einem Interview gesagt.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-eu-projekt-den-voelkern-zur-abstimmung-vorlegen-10066253/

    So war es auch schon bei diesem Schweizer Volksentscheid zur Einschränkung der Freizügigkeit:

    Dabei hatte Martin Schulz tagelang unermüdlich die Schweizer vor einem ‚falschen’ Votum gewarnt. In Zeitungen, auf seiner Homepage – niemand kann behaupten die Schweizer hätten nicht wissen können was Martin Schulz von so einem ‚Referendum’ hält.

    http://www.pi-news.net/2014/02/schulz-erklaert-der-schweiz-den-krieg/

    Ging auch voll nach hinten los, wie man weiß.
    Merke: Was immer die EUdSSR sagt oder anpackt, wirkt kontraproduktiv.

  76. Die Niederländer haben in einem Referendum mit 64 Prozent der Stimmen gegen ein EU-Abkommen mit der Ukraine gestimmt.
    _____________________

    Wenn die wüßten, was für Lumpen seit zwei Jahren die Ukraine regieren, wären es bestimmt noch mehr gewesen.

    Jatzenjuk ist durch blanke Gewalt im Parlament zum MP gewählt worden, und die Prozente haben trotzdem nicht gereicht, aber das interessieren Soros und Nuland nicht die Bohne.

    Poroschenko, geboren am 29.9.65!, hat sein Vermögen am Ende der SU gemacht und wurde Besitzer ehemaliger Staatsbetriebe, zunächst einer Schiffs– und Rüstungsfabrik und später einer Schokoladenfirma. Zudem kontrolliert er eine Mediengruppe mit TV– und Radiosendern. Mit Ende 20!!! 1,6 Mrd. Dollar Volksvermögen gestohlen!

    Unter dem damaligen Präsidenten Juschtschenko mußte aufgrund von Korruptionsvorwürfen als Wirtschaftsminister zurücktreten.

    Unterdessen hatte er seine Herkunft geändert. Nach der rechtswidrigen Verjagung von Janukowitsch wurde er am 25.5.2014 Präsident.
    Mit eigenem Sender belügt er die Ukrainer nach Lust und Laune.
    Inzwischen hat er sich Ausländer geholt zum Regieren. Sogar den mit intern. Haftbefehl gesuchten Saakaschwili, den Liebling der Amis in Georgien.

    Jetzt kommt heraus, dass er Geld über Mossack Fonseca auf den Britischen Jungferninseln verschieben ließ.

    Aber der Staat Ukraine ist lange pleite!

  77. Zu: #37 hoppsala (07. Apr 2016 14:41)

    @1 BePe
    „An alle Niederländer im Forum:

    Danke – Danke – Danke!“
    ———————–

    „Da schliesse ich mich doch gerne an!“
    ———————————

    Da möcht ich auch nicht zurückstehen. Großer Sieg für Geert Wilders und Mitstreiter.

  78. Hoffentlich ist es bald mit dem von eitlen Dummköpfen und gerissenen Verbrechern zusammengeschusterten EUdSSR-Unsinn vorbei.

    Weg mit diesem Dreck und her mit einem freien Europa freier Völker!

  79. Ich habe mit 17 Freunden und Familien NEIN gewählt,weil ich aus der EU will, und keine Appetit mehr habe für Debielen wie Juncker, Merkel,Maas,Malmström und das dumme italienischer ‚Ausland‘ Mensch,die selbstmord Schweden und Noren,die Griechen,lügende Türken und mehr Vergift aus Terrorhaupstadt Brussel. Bah!
    Abert Geert is zu optimistisch.Noch immer wählt 75% auch hier bei Parlamentswahlen die traditionelle Islamfreundliche und EU Policorparteien. Und bei meine geliebte deutsche Nachtbarren geht es auch nur langsam: 14% AfD und noch immer steht die irre Kanzlerin für 34% der Stimmen. Wie ist das um Gotteswill doch möglich, 22% die rote Fascisten und islamfreunden,und noch die irre Grünen dazu, so gesagt 85% wählt sich noch immer ins policor Grab. Das Holländische ’nein‘ zur EU Ukraïne-Pläne,kann Folgen haben für die Wahl der Engländer in Juni. Eine Austritt der UK aus dem EU ist eine entscheidende Wendepunkt,glaube ich! Schönen Tag noch und Merkel muss noch immer weg, gestern.

  80. Deshalb verstecken sich unsere Lumpenproletarier von Politikern gerne hinter der repräsentativen Demokratie, was in Wirklichkeit nichts anderes als Parteiendiktatur bedeutet.In jedem der EU-Staaten würde das Volk gleich wie die Niederländer wählen.

  81. #122 Der boese Wolf

    Der Endsieg naht.

    Könnte von der Lügenpresse bewusst falsch interpretiert werden. Kennt man ja. Deshalb etwas genauer: Der „Endsieg“ aus Sicht der EU-Propaganda.

  82. DANKE, liebe Nachbarn aus den Niederlanden. Ein Europa unter Merkel, Junker und Co. wollen auch wir nicht!

    Es reicht, dass Merkel sich bis heute halten konnte! Wir wollen aber auch keine Nachfolgerin Uschi v.d. Leiden! Auch nicht Leute wie Schäubele, Laschet, Steinmeier, Gabriel und die übrigen auf den Regierungsstühlen.

    Wir wollen eine Führung, die auch an das eigene Volk denkt, eine Islamisierung/Arabisierung oder Tukisierung ablehnt und wieder vernünftige Regierungsarbeit zustande bringt, die allen Bürgern des Landes gemäß Grundgesetz dient! Nicht mehr und nicht weniger. Dazu gehört auch illegale Grenzübertritte zu verhindern unf angemessene Sicherheit für jeden zu gewährleisten – gerade auch bei den militanten Auftritten des vermummten linken Blocks!

    Der 1. Mai naht wieder. Wird es in Berlin wieder Kreuzberger Nächte mit brutaler Gewalt gegen Polizisten und erheblichen Sachbeschädigungen geben?

    Wird sich in Hamburg die „Rote Flora“ erneut gegen die Staatsgewalt erheben? Wird es auch in Hannover wieder linke Aufstände geben?

    Und wird der arabisch-türkische Mob erneut seinen Antisemitismus öffentlich herausbrüllen – wie schon so oft bei den „Jerusalem-Tagen?

    Wann wird die Kanzlerin endlich abtreten?

  83. Die Ukraine gehoert seit 1000 Jahren geschichtlich. sprachenmaessig, wirtschaftlich, genetisch, mentalitaetsmaesig mehr zu Russland, als zum uebrigen Europa.

    Die EU sollte, sofern noch jemand auf sie hoert, versuchen, ein gerechtes Deal auszuhandeln, was Kiew als Staat anerkennt, jedoch mit wirtschaftlicher und kultureller Bindung an Russland.

  84. Hoffe, Wilders hat Recht,

    dass die Ablehnung durch NL der Anfang vom Ende der EU einleuted,

    ueberfaellig, sie haben unendlich viel Schaden Europa zugefuegt, genug, um die Oberen Junckers, Schulz, die Kommisare incl. anzuklagen und einzulochen.

    Ebenso gehoert Merkel als verantwortlich und federfuehrende Negativfigur der Eurolaenderchefs mit auf die Anklagebank.

    Europa braucht konservative Regierungen von Nord bis Sued, von Ost bis West, damit wieder Politik fuer die Menschen gemacht wird,

    Nicht laenger Kultur, Traditionen, Nationen dem sozialistisch pc. Idiologiewahn geopfert werden.

  85. #125 Der boese Wolf
    Der „Endsieg“ aus Sicht der EU-Propaganda.
    ——————————————-

    Nein, ich bin da etwas optimistischer:

    „Man kann alle Menschen für eine gewisse Zeit für blöd verkaufen, man kann eine gewisse Anzahl von Leuten die ganze Zeit für blöd verkaufen, aber man kann nicht alle Leute für alle Zeit für blöd verkaufen“

    Ist der von mir frei übersetzte Spruch eines französischen Philosophen -der Name ist mir leider unbekannt- aber daran glaube ich fest.

  86. #125 Der boese Wolf
    Der „Endsieg“ aus Sicht der EU-Propaganda.
    ——————————————-

    Nein, ich bin da etwas optimistischer:

    „Man kann alle Menschen für eine gewisse Zeit für blöd verkaufen, man kann eine gewisse Anzahl von Leuten die ganze Zeit für blöd verkaufen, aber man kann nicht alle Leute für alle Zeit für blöd verkaufen“

    Ist der von mir frei übersetzte Spruch eines französischen Philosophen -der Name ist mir leider unbekannt- aber daran glaube ich fest.
    —-
    Ich muss mich korrigieren: es war Abraham Lincoln der das gesagt hat:

    On peut tromper une partie du peuple tout le temps et tout le peuple une partie du temps, mais on ne peut pas tromper tout le peuple tout le temps
    Read more at http://dicocitations.lemonde.fr/citations/citation-13070.php#G40UckXYsI5QjFaU.99

  87. Brüssel und die hörigen Regierungen der EU-Länder regieren über die Köpfe der Bevölkerung hinweg.
    Würde zu allen wichtigen Fragen das Volk mitbestimmen dürfen, sähen die Diktatoren in Brüssel des Öfteren alt aus.
    Etliche ihrer Anordnungen wären nicht durchgekommen.
    Das Zwangskorsett der EU muß endlich abgelegt werden, damit das Volk nicht immer ausbaden muss, was die Bürokraten vermasselt haben.

  88. Doch hat das Volk beim EU-Moloch nicht das Geringste zu sagen

    Groß mag nun der Jubel der Rechtschaffenen sein, weil sich die Bataver ein Herz gefaßt und dem EU-Moloch eine Abfuhr erteilt haben. Bedauerlicherweise hat das Volk beim EU-Moloch nichts zu melden und so stimmten auch die Welschen und Bataver schon Anno 2004 vergeblich gegen die Lissabonner Verfassung für den EU-Moloch. Die abgelehnte Teufelei kam dann einfach als Vertrag über sie und so hatten sie dann doch den Salat. Gegen diesen stimmten zwar dann wiederum Anno 2008 die Iren, aber diese mußten dann halt einfach ein Jahr später noch einmal abstimmen und bekamen vorher ordentlich Zuckerbrot und Peitsche verabreicht. Und so auch heute: Mögen die Bataver auch dagegen gestimmt haben, so verkündet der EU-Moloch schon jetzt, daß der Unfug in der Ukraine wie geplant weitergehen wird. Und warum? Weil der EU-Moloch eben ein Werkzeug der VSA ist. Nicht umsonst saß nämlich das alte Geheimdienstscheißhaus Allen Welsh Dulles nach dem Krieg im VS-amerikanischen Komitee für ein vereinigtes Europa.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  89. Zitat der Grünen der EU
    „Man muss den Bürgerwillen der Ukrainer abwägen gegen den Willen der Niederländer.“
    Quelle:
    https://deutsch.rt.com/europa/37685-heftige-reaktionen-nach-volksabstimmung-konservative/

    Faktisch ist es umgesezt. Die EU hat die Angewohnheit wenn nur noch eine der 28 erforderlichen Zustimmungen fehlt, wird schon mal umgesezt.

    Der Schokoking hat die Niederländer erstmal aufgeklärt, das die Regierung mehr zu sagen hat als das Volk. So eine Abstimmung ist ja nur Beratendend.
    Tusk hat sich Rutten erstmal zur Brust genommen.

    Zur Aufheiterung ein Zitat vom ZDF aus der Anstalt.
    „Demokratie ist wenn 4 Füchse und ein Hase abstimmen was es zum Abendsessen gibt.“

    In Deutschland sagen sich Füchse und Hasen gute Nacht.

  90. EU-Parlament und Komissare wurden eingeführt. Es wurde nach abgegebenen Stimmen verteilt.
    Die Wahl wurde angeordet durchgeführt, zusammen mit der Bundestagswahl. Es gab zur Wahl ein Beiblatt, das dies nur Vorläufig ist.
    Die „Richtige Wahl“ würde noch kommen.
    Als Gras über die Sache gewachsen war, wurde das „vergessen“. Ein Mandat ist nicht erteilt worden. Heute werden die Informationen so hingebogen, als wäre das Mandat erteilt. Dem ist nicht so. Aber lang ist es her. Und vieles vergessen worden.
    Heute ist alles anders. Vielleicht werden wir sogar Nordkorea in die EU aufnehmen.

  91. 2008 haben die Iren mit „nein“ zum Reformvertrag der EU gestimmt. Dadurch gab es eine richtige Krise in der EU:
    https://www.tagesschau.de/ausland/irland48.html
    Hier bei PI wuden die Iren als Helden gefeiert.

    Und wie wurde die Krise beendet? Richtig, es gab eine Medienkampagne pro EU in Irland nebst Versprechungen von Wohltaten. Und dann musten sie nochmals wählen. Jetzt kam natürlich ein „ja“ heraus. Und genau das droht sicher auch Holland…

  92. Dank je wel! Leve de vrijheid!

    Das war ein gutes und wichtiges Signal, aber der EU-Erweiterungs-Wahnsinn schreitet trotzdem voran. Demnächst dann wieder griechische Tragödie, 3. Schulden-Akt. Und Flüchtlinge ohne Ende.

    Es raubt einem den Schlaf, wenn man an die kommenden Jahre denkt…

  93. Ist aber eh egal, die EU macht das trotzdem. Es nennt sich ja nicht umsonst Postdemokratie!

  94. #139 Rauchwarnmelder (07. Apr 2016 23:55)

    Ebenfalls Dank, es war schön gegen zu wählen, zumehr auch gegen:

    11.000.000.000 Euro Budget EG für die Ukraine

    40.000.000.000 Euro Notfall-Paket EU & IMF
    15.000.000.000 Euro Staatsschuldenerlaß

    37.000.000.000 Euro Bedarf für den Wiederaufbau
    32.500.000.000 Euro Bedarf für die Rekapitalisierung von Banken.

  95. #25 BePe (07. Apr 2016 14:27)

    #5 Cesare Beccaria

    Den Witz verstehe ich nicht.
    _________

    zieh dir nen ziegenkostüm an und besuche die nächste asylunterkunft, dann wirst du ihn verstehen 😉

  96. #132 ccs (07. Apr 2016 21:09)

    #125 Der boese Wolf
    Der „Endsieg“ aus Sicht der EU-Propaganda.
    ——————————————-

    Nein, ich bin da etwas optimistischer:

    „Man kann alle Menschen für eine gewisse Zeit für blöd verkaufen, man kann eine gewisse Anzahl von Leuten die ganze Zeit für blöd verkaufen, aber man kann nicht alle Leute für alle Zeit für blöd verkaufen“
    _________

    gilt aber nicht für moslems. die rotieren in milliarden jahren immer noch dumm wie bohnenstroh um ihren stein.

  97. #27 Phlixx   (07. Apr 2016 14:30)  

    Als ob die EU sich um Volksabstimmungen scheren würde. Wetten?

    Da muss noch mal abgestimmt werden.

  98. Europas größtes Hirn-Kind ist dabei, das Land, fein säuberlich, nach Maß zugrunde zu richten. Ein im Unterholz des Waldes von Templin abgerichtetes Riesen-Baby bestimmt tatsächlich die Richtlinien unsrer Politik.
    Nicht zehntausende Dixie-Klos reichen, für so viel Scheixxe

  99. #130 rocksprachenmaessig

    Die EU sollte, sofern noch jemand auf sie hoert, versuchen, ein gerechtes Deal auszuhandeln, was Kiew als Staat anerkennt, jedoch mit wirtschaftlicher und kultureller Bindung an Russland.
    Die Sache ist Kiew möchte lieber in die Zollunion mit der EU Türkei Israel… Als eine mit 2 Schwellenländern zu bilden.

    sprachenmaessig

    Polen und Slowaken dürften die Ukrainische Sprache besser verstehen als Russen.

  100. Man diskutiert jetzt darüber, ob Referenden in einzelnen EU-Mitglieds“staaten“ sinnvoll sind.

  101. Kommentar aus der Schäbigen von heute

    Doch gerade eine zusammenwachsende Union
    braucht ein politisches System, das sich
    nicht im Klein-Klein verzettelt,
    keinen Stimmungen unterliegt und
    auf Ausgleich hinwirkt. Und gerade Letzteren
    fördert direkte Demokratie nicht.

    Kommentar meiner Liebsten:

    Die wollen eine Diktatur
    unter dem Deckmantel der Demokratie.

  102. .

    ..UND GANZ WICHTIG !

    HIER BESCHWERT SICH NICHT IRGENDWER…..
    ……

    ..wie Briten oder Dänen…die schon immer eine sehr kritische Inseldistanz zu Europa hatten , ….


    MIT DEN NIEDERLÄNDERN…
    BESCHWERT SICH HIER DER LIBERALSTE UND TOLERANTESTE TEIL DER

    UR-ALTEN , BEWÄHRTEN KERN-EWG
    ( 25. März 1957) aus

    Benelux – Deutschland – Frankreich- Italien..

    …..
    …..also der EWG von Konrad Adenauer und Robert Schuman…..

    ….
    die ein EUROPA DER VATERLÄNDER anstrebten .!

    .
    (gegen die kein Europäer was hat )
    .

  103. Die werden einfach so lange abstimmen bis das Ergebnis passt. Ist ja alles nicht so neu.

  104. Das Parlament könnte es ja auch so machen, wie die Merkel, EINFACH ALLE GESETZE, DIE NICHT PASSEN MAL ALTERNATIVLOS IGNOROEREN.
    SOMIT WÄREN SIE WIEDER EIN TEIL EUROPAS UND HAUPTSÄCHLICH DEUTSCHLANDS.

  105. #136 Dummchen (07. Apr 2016 22:46)
    „Zitat der Grünen der EU
    „Man muss den Bürgerwillen der Ukrainer abwägen gegen den Willen der Niederländer.“ “

    Das hat die hier bereits bekannte Frau Harms (Fraktionsvorsitzende der grünen Fraktion im Europarlament) gesagt. Ich würde sagen: über die EU stimmen die Bürger der EU ab (oder wenigstens die paar, die dürfen) und nicht die Bürger der Ukraine. Das sollte doch eigentlich jedem sofort einleuchten.

    Derart unbeirrbar wie die Grünen spuckt echt keiner dem eigenen Bürger ins Gesicht.

  106. #154 nickes   (08. Apr 2016 18:33)  

    “Derart unbeirrbar wie die Grünen spuckt echt keiner dem eigenen Bürger ins Gesicht.“

    ….

    Och, da tun sich die Blockparteien eigentlich nicht viel. Sie betrachten den Staat als Beute (so hatte es von Arnim schon vor vielen Jahren genannt). Wenn der Bürger das Spiel durchschaut und nicht mehr mitmacht, dann muss er eben ausgegrenzt werden. Selbst die Entscheidung darüber, mit wem er in seinem Land zusammenleben möchte, hat der deutsche Bürger nicht mehr in der Hand. Da hat ein „Flüchtling“ heute schon mehr Rechte.

Comments are closed.