brennerpassSeit einigen Tagen ist am Brenner, wo Österreich auf Italien trifft, die Aktion „Grenzmanagement“ angelaufen. Der südliche Nachbar Deutschlands hat mit dem Bau einer neuen Grenzkontroll-Infrastruktur begonnen. Schon seit Wochen ist klar, dass die Schließung der Balkanroute die Invasion wieder nach Italien umleiten wird. Allein am Montag und Dienstag dieser Woche „rettete“ die italienische Küstenwache wieder rund 4.000 Invasoren Richtung Europa. Die meisten werden sich in Italien nicht genug „geschützt“ fühlen und weiter über Österreich nach Germoney reisen wollen. Österreich will sich wappnen, Italien rebelliert und ruft die EUdSSR zu Hilfe.

(Von L.S.Gabriel)

Außenminister Paolo Gentiloni und Innenminister Angelino Alfano fordern zum „Schutz der fundamentalen Werte der EU“ ein sofortiges Eingreifen der EU-Kommission. Italienische Medien und Politiker winseln vom Sterben Europas am Brenner. Domenico Manzoni, der für Migration zuständige Staatssekretär des italienischen Innenministeriums, bejammert einen großen wirtschaftlichen Verlust, gäbe es wieder Grenzkontrollen und er mutmaßt, nicht ganz falsch, der österreichische Aktionismus habe etwas mit den bevorstehenden Bundespräsidentenwahlen zu tun, zumal, wie die APA berichtet,  erst Ende vergangener Woche ein Abkommen zwischen Italien und Österreich getroffen wurde, das eine Schließung des Brenners verbietet.

Unterm Strich ist es egal, aus welchen Motiven heraus Österreich sich seiner Souveränität besinnt und macht, was zum Schutz des Landes und der Bevölkerung notwendig ist. Dass Italien das nicht schmeckt, weil es nicht den Mumm hat, sich einer weiteren Flutung durch kulturfremde Sozialhilfeempfänger und gewalttätige afrikanische Horden (wie Australien mit Push-Back-Aktionen am Meer) zu widersetzen, ist nicht verwunderlich. Würde Italien Europa schützen und sich nicht heuchlerisch darauf verlassen, dass die Invasion sowieso weiterzieht, müsste sich Österreich nicht Richtung Italien abgrenzen.

Zu befürchten ist allerdings, dass ein Grenzflugdach und Kontrollen, wie sie vor Schengen und vor Beginn des Asylirrsinns reichten, nur dem kümmerlichen Versuch gleichen werden, mit einem Suppenlöffel eine Flutwelle aufhalten zu wollen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank an Österreich!

    Die meisten Menschen, besonders die Deutschen, lernen nur durch Schmerz; leider.

  2. #1 Marie-Belen Der Brenner sollte zu einer einzigen riesigen Festung ausgebaut werden. Italien egal ob mit Berlusconi oder Renzi verdient weder „Solidarität“ noch irgend ein „Mitleid“. Als Tessiner weiß ich um die Tücke der Italiener nur zu gut Bescheid. Diese Land ist seit seiner Gründung eine Mißgeburt und ladet seine Probleme immer auf andere ab. Groß im Jammern, und noch größer im Kassieren und Schnorren.

  3. Flüchtlinge?
    Wieso wird hier noch von Flüchtlingen geredet? Laut UN Definition ist ein Flüchtling jemand der vor den direkten Kriegseinwirkungen flieht, sobald er ein sicheres Gebiet erreicht das kann in Syrien sein oder in der Türkei, verliert er den Status als Flüchtling. Bei den Grenzstürmern in Griechenland handelt es sich also nicht um Flüchtlinge da sie aus der Türkei gekommen sind! Zudem hat Mazedonien, alles recht als Souveräner Staat, seine Grenze mit allen Mitteln gegen Gewalttäter, die mit Terroristischen Methoden einen Grenzübertritt erzwingen wollen, zu wehren! Wieso werden diese Gewalttäter in der deutschen Presse immer noch als Opfer hingestellt und nicht als das, was sie sind, schlichtweg Terrorist.

  4. Wenn erst einmal ein Zaun steht mit entsprechenden Warnschildern, dahinter dann ein weiterer mit 380 V dann hilft dieses. Ansonsten haben wir im Bestand sicher noch alte Selbstschussanlagen der NVA.

  5. Oesterreicher sind abgesehen von regionalen Eigenheiten mit Deutschen zu vergleichen.
    Allerdings haben sie abgesehen von Wien, ihre Kultur, Traditionen, Religion nicht so vor die Saeue geworfen wie die Deutschen.

    Oesterreich hat zwar lange den irren Merkelkurs mitgefahren, letztes Jahr merkten sie jedoch, dass es hier um mehr als „Hilfe fuer Fluechtlinge“ geht

    sondern dass hier eine eiskalte, knallharte Idiologie der Umvolkung dahintersteckt, deswegen haben sie die Bremse angezogen, mit Ungarn und anderen Vernunftlaendern sich angenaehert und stehen in Opposition zu Merkels und der EU Politik zur Zerstoerung der eigenen Gesellschaft..

    Dafuer schuldet man OEsterreich Dank,
    das bedeutet nicht, dass wir ueber das schlimmste hinweg sind.

    Der Deal der Irren mit Erdowahn verspricht nichts gutes. Sie bringt es fertig, mit Flugzeugen unzaehliges Grobzeug hereinzuholen, nur um ihr Ziel zu vervollstaendigen bevor Volkeszorn sie endlich zur Aufgabe zwingt.

    Jeder Tag zaehlt, dies zu stoppen incl. der EU Willkuer, der Sommer muss die Wende zum Guten bringen.

  6. Mit oder ohne Italien, die Reise ins Schlaraffenland muss für jeden Neger und Araber spätestens am Brenner enden!

    Sollen sich die Italiener drum kümmern, die heute noch jeder Asylbetrüger lächelnd mit einem Zug Richtung Norden setzen.

  7. #3 Jean Paul Marat (13. Apr 2016 18:22)

    Wieso wird hier noch von Flüchtlingen geredet?

    Außer Ihnen hat hier niemand von „Flüchtlingen“ geredet!??!

  8. Wir müssen alle unterstützen, die Europa für Europäer und zivilisiewrte, gebildete Einwanderer erhalten wollen.
    Wir müssen die Verräter, die Recht und Ordnung im Namen einer dubiosen „Humanität“ ignorieren, selbstherrlich ausser Kraft setzen und Europa der unkontrollierten, grenzenlosen Invasion mohammedanischer Horden preisgeben wollen entschieden bekämpfen.
    Das ist wirklich alternativlos. Es ist eine lebenswichtige Frage für uns und für Europa.

  9. Italien hat Sorge, daß die afrikanischen Massen bei denen stecken bleiben, wenn sie nicht gen Norden abfließen können.

    Da muß die EU helfen, wie in Griechenland. Die Länder sind doch völlig überfordert.
    Der schwarze Peter liegt da ganz klar in Berlin, genauer bei Selfie-Merkel und ihren Komplizen.

  10. Italien….Dazu fällt mir viel ein, aber nichts gutes. Da sollte man die Deppen der „Antifa“ hin abschieben, da sind sie dann endlich bei ihren geliebten „Faschisten“.

  11. Deutschlands Freiheit, Deutschlands Wohlstand und Deutschlands Sicherheit werden am Brenner verteidigt.

  12. Das sind jetzt weiß gott keine Kriegs flüchtlinge jetzt
    kommen die Afrikaner pfui Teufel Italien.Wer jetzt nicht handelt brauch die Frage und was machen wir mit
    dem 500 000 und ersten?? nicht mehr stellen sondern da
    kommen 60 Millionen.Bravo Austria mach die Grenzen dicht und ein dickes Lob an die mazedonischen Grenzsoldaten

  13. Am Brenner wird es zum Schwur kommen, Selbsterhaltung oder Selbstaufgabe?

    Und ich es wage es zu behaupten, dass auch Schüsse fallen werden, der Brenner wird zum Symbol – leider wird es so oder so keine schönen Szenen geben.

  14. Österreich hat da sehr gute Karten. Eine Grenze über Hochgebirge lässt sich hervorragend schützen/verteidigen und die Bedingungen für ein Flüchtlingscamp am Brenner sind erheblich unangenehmer als in Idomeni.

    Niemand redet von Schließung der Grenze, sondern von Grenzkontrollen.
    Österreich sollte die Italiener vor die Wahl stellen: Grenzkontrollen und wer aus Italien nicht einreisen darf, bleibt in Italien. Oder Österreich macht das Schengenkonform als Schleierfahndung hinter der Grenze und Italien nimmt alle illegal eingereisten nicht-EU-Bürger wieder zurück.

    So übt Österreich Druck auf die anderen EU-Länder aus: Entweder Italien verteidigt seine Seegrenze oder es ertrinkt in illegal eingereisten Migranten. Ergänzend sollte die EU auf Albanien, Lybien und Tunesien zugehen um den Migrantenstrom schon an der Quelle zu stoppen.

    Die Kombination Balkanroute dicht+Abkommen mit der Türkei scheint ja zu funktionieren, wobei schon die Blockade der Balkanroute den Flüchtlingsstrom auf die griechischen Inseln verringert hat.

  15. Gehören Wirtschaftsmigranten und Hasardeure auch neuerdings zu den Asylbedürftigen ? Ich denke nicht !

  16. Dass der Albtraum in meinem Namen eigentlich mit „bö“ geschrieben werden müsste, ist bekannt, aber nicht umsonst nenne ich mich Alp(en)-Traum.

    Wobei es eigentlich das Mindeste wäre, was von einer funktionierenden Regierung zu erwarten ist, nämlich dass sie Recht und Gesetze einhält und sich für die Belange ihrer Bevölkerung einsetzt …

  17. Ich hoffe, dass Österreich viel Erfolg hat mit diesen Maßnahmen, denn eigentlich ist es hier schon bunt genug. Und mir und vielen Anderen wird dieses massive Einbrechen in unser Leben langsam zu bunt. Leider ist der Widerstand noch nicht stark genug. Bin gerade an einem Prozess vorbeigekommen, wegen Beleidigung. Körperlich kann ich keinen Widerstand mehr leisten, aber im Kopf und mit netten Schreiben geht auch was.

  18. Wenn man den Glücksrittern von vornherein klar macht,dass sie hier nichts zu erwarten haben, dann werden sie sich erst gar nicht auf den Weg machen. Leider hat die Merkel das Gegenteil suggeriert. Nun gilt es, die Folgeschäden dieser Dummheit zu begrenzen !

  19. Ich glaube nicht wirklich, daß Italien keinen Mumm hat. Die Regierung kriegt nur viel zuviel Geld aus Brüssel und Berlin dafür, soviel Unsinn wie nur möglich zu verzapfen und ihr Volk dumm zu halten. Wenn die Italiener erst eine wirkliche Krise erfahren und die Mehrheit erfährt, wie sie verarscht wird, dann können sie es auch krachen lassen. Wenn irgendwo der Geist tot ist, dann in Deutschland. Von hier geht ja die Nekrose aus, die sich wie Schimmel über ganz Europa verbreitet. Längst nicht alle werden sich das auf Dauer gefallen lassen. Der beständige Geldfluß ist bislang noch eine Beruhigungspille.

  20. Am Bergkamm sollte wie einst Geschichte geschrieben werden, das miese Spiel der Italiener nach 100 Jahren korrigiert werden!

    Italien soll an seinen Negern ersticken und Südtirol dann die Gunst der Stunde nutzen, heim ins Reich!

    Und nein, ich bin kein Tastaturheld; ich unterstütze PI und die Identitären durch Spenden, helfe Stürzi wenn ihm linke Richter mit Geldstrafen das Mundwerk zu verbieten versuchen, bin Mitglied der AfD und raus aus der ev.-luth. Kirche!

  21. jetzt wird im Mosche deutsch GEREDET-wer wird das kontrolieren????
    EINFACHER WÄRE;DIE MOSCHE ZERSTÖREN-IN Deutschland IST KEIN PLATZ FÜR MOSCHE

  22. #25 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Apr 2016 18:46)

    Mal abwarten, was von der LEGA NORD kommt!!!

    OT

    Für solche leicht erregbaren Leute ist vermutlich der neue Mord Paragraf von Herr Maas gedacht. Mord nicht aus niederen Beweggründen, sondern wegen Ehrverletzung, also nur 5 Jahre statt lebenslänglich.

    „BMW-Fahrer fühlt sich provoziert und fährt Teenager um

    Nachdem sich Jugendliche über das Tempo eines BMW-Fahrers aufgeregt haben, legt der 35-Jährige den Rückwärtsgang ein und fährt die beiden auf dem Gehweg um. Die Teenager werden schwer verletzt.“

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article154313226/BMW-Fahrer-fuehlt-sich-provoziert-und-faehrt-Teenager-um.html

  23. Es geht bald los, und es wird heftig werden:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechlinge-donald-tusk-nennt-lage-in-libyen-alarmierend-a-1087007.html

    Kriegsähnliche Zustände werden wir bekommen. Da braucht man dann nicht mehr zu diskutieren, ob Schusswaffen eventuell eingesetzt werden an den Grenzen, irgendwann stellt sich die Frage nicht mehr theoretisch oder moralisch, dann gibt es dann nur noch die knallharte Entscheidung: totale Selbstaufgabe oder Selbstbehauptung, auch durch Gewalt.

  24. Das Beste ist wenn die aggressiven Invasoren in Idomeni in die Kamera rufen, sie würden nach Europa wollen. Da sind die in Griechenland doch schon in Europa!

    Die Medien lügen genauso grausam wie immer. Da hört man von schlimmen Zuständen in Idomeni, aber daran sind die Flüchtis ja selbst schuld da sie sich weigern, die für sie bereitgestellten Unterkünfte mit Vollverpflegung zu besuchen. Die Vorstellung, nach Germoney mit lebenslanger Versorgung in der sozialen Hängematte zu kommen ist halt einfach zu verlockend.

    Ich bin froh, dass Mazedonien und Österreich dicht machen. Meinen nächsten Urlaub mache ich übrigens in Ungarn!

  25. Ich frage mich immer wieder.

    Wieso werden die „Geretteten“ nicht zum sicheren Ufer auf dem afrikanischen Kontinent zurückgebracht?

    Da werden die Geretteten gut aufgehoben und brauchen neues Geld für das nächste Versuch nach Germoney zu kommen. Es gibt auch eine kurze Atempause und die Kanzlerin der Herzen kann uns zeigen, wie richtige Politik zu gestalten ist. Da steigen die Umfragewerte ins un-er-mess-liche!

  26. Volker bleibt dabei: Sein Drogenkonsum gehört zu seiner Privatsphäre. Wenn man seine MdB-Reden und Zwischenfragen zurück verfolgt gibt es daran berechtigte Zweifel. Lammers wäre gut beraten wenn er es mit seiner Truppe hält wie im Sport: regelmässig Drogentests. weiter lesen: http://www.volkerbeck.de/

  27. Gegen die anrückende moslemische Scharia-Armee helfen nur Minenfelder, Stacheldraht und Schußwaffengebrauch!

    🙂 🙂 🙂

  28. #31 suppenkasperl (13. Apr 2016 18:54)

    Das Beste ist wenn die aggressiven Invasoren in Idomeni in die Kamera rufen, sie würden nach Europa wollen. Da sind die in Griechenland doch schon in Europa!

    Die Medien lügen genauso grausam wie immer. Da hört man von schlimmen Zuständen in Idomeni, aber daran sind die Flüchtis ja selbst schuld da sie sich weigern, die für sie bereitgestellten Unterkünfte mit Vollverpflegung zu besuchen. Die Vorstellung, nach Germoney mit lebenslanger Versorgung in der sozialen Hängematte zu kommen ist halt einfach zu verlockend.

    Ich bin froh, dass Mazedonien und Österreich dicht machen. Meinen nächsten Urlaub mache ich übrigens in Ungarn!

    Wozu sollen wir deutschen Deppen denn noch hart arbeiten bis zum tot Umfallen?

    Wofür sollen wir noch Wahnsinnssteuern und irrsinnig hohe Krankenkassengebühren zahlen?

    Nur damit andere sich auf unsere Kosten ihren Traum vom leistungslosen Luxus verwirklichen können?

    Arbeitsverweigerung, Steuerphantasie und Systemsabotage jetzt!

    Ich will mich nicht länger bestehlen und auslachen lassen.

    Ich will nicht länger für die Lumperei zahlen und schuften.

  29. #32 Paul66

    Kann sich nur um zufällig generierte Werbung handeln, einfach Adblocker verwenden.

    Greenpeace wäre wohl das Letzte, wofür PI absichtlich Werbung machen würde.

  30. Verfahren gegen Volker Beck wegen geringer Schuld eingestellt – 13.04.16, 17:04

    Das Verfahren gegen Grünen-Abgeordneten Beck wird wegen geringer Schuld eingestellt. Der Politiker zahlt 7000 Euro Geldbuße.

    Themen: Drogen, Grüne, Verfahren, Volker Beck
    Das nach einem mutmaßlichen Drogenfund eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen den Bundestags-Abgeordneten Volker Beck (Grüne) ist eingestellt worden. Die Einstellung erfolge aufgrund geringer Schuld und gegen die Zahlung einer Geldbuße von 7000 Euro, wie der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch sagte. Beck wollte sich am Nachmittag ebenfalls äußern.

    Der Politiker war Anfang März in Berlin mit 0,6 Gramm einer verdächtigen Substanz kontrolliert worden, bei der es sich laut Medienberichten um die Droge Crystal Meth handeln soll. Beck legte nach Bekanntwerden des mutmaßlichen Drogenfunds seine Posten als innen- und religionspolitischer Sprecher der Fraktion sowie als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe nieder und ließ sich krank schreiben.

    Becks möglicher Drogenkonsum sorgte in seiner eigenen Partei für Kritik. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sprach von „schwerem Fehlverhalten“, Grünen-Chef Cem Özdemir brachte einen möglichen Verzicht Becks auf sein Bundestagsmandat ins Gespräch.

    Aus Fraktionskreisen hieß es am Mittwoch, Beck wolle nun mit der Grünen-Fraktion über seine politische Zukunft sprechen. Es wurde jedoch für unwahrscheinlich gehalten, dass er das Amt als innenpolitischer Sprecher erneut übernimmt.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2016/04/525099/verfahren-gegen-volker-beck-wegen-geringer-schuld-eingestellt/

  31. Polizei sucht jetzt den Audi-Fahrer

    Übergriff auf Schulkind?

    Netphen. Ein Schulleiter bittet Eltern in einem Schreiben, ihre Kinder wenn möglich nicht alleine zur Schule zu schicken. (Update)
    kalle – In einem Schreiben an die Eltern der Kinder der Klassen 5 und 6 des Gymnasiums Netphen informiert Schulleiter Eckhard Göbel die Eltern über einen dramatischen Vorgang. In seinem Brief, der am Dienstag den Kindern mit nach Hause gegeben worden ist, weist Göbel darauf hin, dass es in den vergangenen Tagen in der Stadt Netphen einen Übergriff auf ein Schulkind gegeben habe.

    Kinder sensibilisieren
    In dem Brief an die Elternschaft heißt es weiter: „Ein Mann in einem schwarzen Audi hat versucht, das Kind anzusprechen und zu sich zu ziehen, was durch die energische Gegenwehr des Kindes jedoch misslang.“ Die Schulleitung bittet die Eltern in diesem Zusammenhang, ihre Kinder für solche Vorgänge zu sensibilisieren und wenn möglich nicht alleine den Schulweg gehen zu lassen.

    Polizei prüft den Vorgang
    Wie Schulleiter Eckhard Göbel am Abend im Gespräch mit der Siegener Zeitung ausführte, habe die Polizei das Kind in der Schule bereits befragt. Der Brief an die Eltern der 5. und 6. Klassen sei eine Vorsichtsmaßnahme, betonte Göbel. Er halte diesen Schritt für gerechtfertigt, um die Eltern über die Vorgänge zu informieren. Die Polizei führte gegenüber der SZ in einer ersten Stellungnahme aus, die Kriminalpolizei sei aktuell mit der Bewertung und Einschätzung des Vorgangs beschäftigt. Derzeit, so Hauptkommissar Georg Baum, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, sei man dabei, den aktuell noch dunklen Sachverhalt möglichst schnell aufzuhellen.

    +++Update+++
    Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Audi, Typ vermutlich A 5. Der Fahrer trug eine rote Strickmütze mit weißen Streifen, hatte lange schwarz-graue Haare und ein rundes Gesicht. Er wird auf circa 50 Jahre geschätzt. Die Ermittler suchen mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Uebergriff-auf-Schulkind-dd273fac-ec52-4501-b81a-f8f66e1fcf7d-ds

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3300622

  32. #33 Ku-Kuk (13. Apr 2016 18:56)
    Ich frage mich immer wieder.

    Wieso werden die „Geretteten“ nicht zum sicheren Ufer auf dem afrikanischen Kontinent zurückgebracht?
    ………….

    Ja schon… aber Nerkel hat sie eingeladen … und Gäste wollen verwöhnt werden…
    Duisburg Marxloh bald überall, Danke liebe Islam-Mutti Merkel (der Islam gehört zu Deutschland)
    https://youtu.be/POMiLSd3UbU

  33. Ich glaube, die Frau Merkel und die ganzen Helferkreise sind schon ganz kribbelig vor Vorfreude.

  34. Wir haben eine Bundesregierung, einen Bundesjustizminister und einen Bundesinnenminister, die sich scheinbar mit den Vorgaben zum Asylrecht den Arsch abwischen…

  35. Auf Fachkräfte für das stampfen von Hirsebrei, das errichten von Strohhütten, und das ausbreiten von AIDS durch Zwangsbesamung können wir in Europa verzichten.
    Drogendealer für die Grünen haben wir in unseren Parks schon längst genug.

    Das Merkelzell-Karzinom steht wohl auf Long Don Silvers, um dann nach der Bespaßung wieder Selfies mit ihrem Schwarzschwanzlover um die Welt zu schicken, damit der Nachschub für die Umvolkung nicht ausgeht.
    Werde ihr gleich als Vorspeise einen schwarzen Monster-Dildo ins Kanzleramt schicken!

  36. #22 Aussteiger (13. Apr 2016 18:44)

    Wenn man den Glücksrittern von vornherein klar macht,dass sie hier nichts zu erwarten haben, dann werden sie sich erst gar nicht auf den Weg machen. Leider hat die Merkel das Gegenteil suggeriert. Nun gilt es, die Folgeschäden dieser Dummheit zu begrenzen !

    Wenn die Glücksritter hier merken, daß das ganze schöne Schleppergeld keine vernünftige Rendite bringt und sie hier auf alle Zeit nur armselige Grattler bleiben werden – dann – wird es lustig.

    Es erzeugt sicher eine Menge Haß, wenn man viel Geld für den Eintritt ins Schlaraffenland gezahlt hat und trotzdem nur ein lächerlicher Almosenempfänger bleibt.

    Mir macht es immer Spaß, die richtig zu ärgern. Viele müssen immer noch mit Fahrrädern herumstrampeln und die anfängliche Freude übers Radelfahren ist schon lange dem Frust gewichen. Da genieße ich es immer, wenn ich mit meinem exklusiven Sportcabrio an den Habenichtsen (das werden sie für immer bleiben, trotz allem Staatsgeldes das man ihnen nachwirft) vorbeizufahren und die Reifen quietschen zu lassen.

    Die loosen richtig ab und stehen hierzulande analog auf der gleichen Stufe wie Bettler in ihren Herkunftsländern.

    Das erzeugt viel Frust und Haß, die sich in Kriminalität und Gewalt entladen werden.

    Wenn die erst einmal merken, wie sie verarscht wurden und wie sie sich mit dem Traum vom Luxusleben in Germoney selbst belogen haben drehen die durch.

    Dann triffts auch die guten Dummies und ihre Brut. Außerdem werden die einheimischen Habenichtse rabiat wenn sie sehen wie den Fremden immer mehr Zucker in den Arsch geblasen wird und wie man sie selbst immer mehr kujoniert und in Ausbeuterjobs treibt, während die anderen gepampert werden.

    Sport frei!

  37. Erst mal Danke liebe Ösis. Können wir uns Anschließen?

    Zweitens eine Verständnisfrage. Von den Fluchtlings-Kähnen wie auf diesem Foto kann es doch nicht tausende in Nordafrika geben.

    http://www.deutschlandfunk.de/kuestenwache-4000-bootsfluechtlinge-binnen-48-stunden-in.447.de.html?drn:news_id=602269

    Warum kommen dann überhaupt noch Flüchtlinge über das Mittelmeer? Oder schleppt die italienische Marine nach Übernahme der Flüchtlinge die Kähne nach Nordafrika zurück. Zuzutrauen wäre dies unseren hirnlosen Politikern auf jedenfall!!!

    P.S. An klaren Tagen kann ich den Pfänder vom Küchenfenster aus sehen.

  38. #44 richtig (13. Apr 2016 19:12)

    Hier mal ne Quelle, wie es bei den Kulturbereicheren abgeht:http://osthessen-news.de/n11527991/katastrophale-zust%C3%A4nde-in-fl%C3%BCchtlingsunterk%C3%BCnften-hausmeister-verzweifelt.html

    Bei uns zahlen sie schon weit über Tarif, nur um genug dummes Kanonenfutter für die Bereicherungsfront zu finden.

    Wer sich für Geld in so eine Gefahr begibt ist aber wohl ein Idiot.

    Freiwillig Negerscheiße aufwischen und sich mit dem Messer bedrohen lassen ist mit keiner noch so guten Bezahlung aufzuwiegen.

  39. Die mazedonischen Grenzzäune sehen gut aus !!!

    Wo bleiben sie eigentlich zwischen Deutschland und Österreich??

  40. Es ist eine Schande für Deutschland dass Österreich uns vor unserer eigenen selbstmörderischen Islamisierungs-Politik schützen muss.

  41. Mir graut vor der Zukunft.
    Italien wird die N…r alle Richtung Germoney schicken, egal wie. Die Kanzlette wird die notfalls noch einfliegen lassen…
    Es muß ein gemeinsamer Aufschrei der 500 Millionen Europäer geben, alle nach Brüssel und den Volksverarschern in denselben getreten. Wer kann das organisieren ? Diese verfluchte EU gibt uns den Rest, sie sind willige Befehlsempfänger…
    Der Islam gehört nicht zu Europa !

  42. Ich kenne diesem Grenzübergang sozusagen persönlich und das seit vielen Jahren.

    Gut zu sperren, aber die Leidtragenden sind wieder die kleinen Leute in Südtirol, die da wohnen, ihre kleinen Geschäfte haben und sich alternativlos von den sich stauenden Siedlerhorden bereichern lassen müssen.
    Interssant dürfte es für den Besitzer des Outlet-Centers werden, das an der Stelle des Grenzerhäuschens hingestellt wurde.

    Die Lega Nord und die Südtiroler „Los von Rom“-Bewegung werden sich freuen, wieder ein Stachel mehr im Hintern der EU.

  43. #33 Ku-Kuk (13. Apr 2016 18:56)

    Ich frage mich immer wieder.

    Wieso werden die „Geretteten“ nicht zum sicheren Ufer auf dem afrikanischen Kontinent zurückgebracht?
    ————————————————————————-

    Ja genau das wollte ich auch grad schreiben. Wie man so dämlich sein kann (oder ist es schon Berechnung) und nicht die einfachsten Regeln begreift : „RETTE“ ich 10, kommen 100, „Rette“ ich 100, kommen 1000 Boote. Wenn man so weiter macht und die „Retteritis“ dieser Analphabeten nicht schnellstmöglich beendet, haben wir hier demnächst ein „schwarzes Heer“ allererster Güte. Aber ist ja auch praktisch : Der Geburtenüberschuß, der da in Afrika nix geregelt bekommt, wird nach Europa, äh Deutschland natürlich, sorry, verfrachtet und die Doofen hier freuen sich wie Bolle über dringend benötigte „Fachkräfte“, die ja genau wie die kriegsgeplagten Syrier, Iraker, Afghanen, Pakistaner wesentlich besser ausgebildet sind wie der erfahrene Deutsche, der seine Arbeit verliert und arbeitsmäßig nix mehr bekommt.

  44. 59 nicht die mama (13. Apr 2016 19:51)

    aber die Leidtragenden sind wieder die kleinen Leute in Südtirol, die da wohnen, ihre kleinen Geschäfte haben und sich alternativlos von den sich stauenden Siedlerhorden bereichern lassen müssen.
    ————–

    Ein Grund,mal wieder Urlaub in Südtirol zu machen….
    Einfach da sein und helfen,wenns gebraucht wird..

    Stößt mir jedesmal sauer auf,wenn mal wieder ein deutschsprechender Südtiroler Sportle, unter italienischer Flagge fährt,läuft,springt..

  45. 59 nicht die mama (13. Apr 2016 19:51)

    aber die Leidtragenden sind wieder die kleinen Leute in Südtirol, die da wohnen, ihre kleinen Geschäfte haben und sich alternativlos von den sich stauenden Siedlerhorden bereichern lassen müssen.
    ————–

    Ein Grund,mal wieder Urlaub in Südtirol zu machen….
    Einfach da sein und helfen,wenns gebraucht wird..

    Stößt mir jedesmal sauer auf,wenn mal wieder ein deutschsprechender Südtiroler Sportler, unter italienischer Flagge fährt,läuft,springt..

  46. Die Italiener sollen nicht maulen, sondern endlich ihre Grenzen schützen!

    Und solange es noch solche Bestmenschen wie in der Titelstory der ZEIT gibt (Ausgabe 16/2016, ich verlinke zu dem linksversifften Prantl-Blatt nicht), die als Kapitän ihren Job kündigen, um im Mittelmeer Illegale zu suchen, an Bord zu nehmen und an Europas Strände zu bringen, zweifle ich an der menschlichen Intelligenz. Hätte ich was zu entscheiden, würde ich solche Idioten wegen internationaler Schlepperei und Missbrauch des Seerechts anzeigen.

    Die Russen hatten da mal eine touristische Idee in entgegengesetzter Richtung:

    Ein Tag an Bord des gecharterten Kreuzfahrschiffes kostet 5.790 Dollar. Es wird solange geschippert, bis die echten Piraten auch wirklich angreifen. Mindestens ein Piratenüberfall mit Kaperungsversuch wird vom Reiseunternehmer garantiert.
    Die Route geht von Djibouti nach Mombasa in Kenia. Das Schiff fährt dafür möglichst nahe der somalischen Küste mit einer Geschwindigkeit von nur fünf nautischen Meilen entlang. Die Touristen können sich nach Belieben und Geldbeutel mit Waffen eindecken.
    Eine Maschinenpistole des Typs AK-47 kann von den russischen Kreuzfahrtpassagieren an Bord für 9 Dollar am Tag gemietet werden. 100 Schuss Munition kosten 12 Dollar. Ein Granatwerfer kostet 175 Dollar am Tag. Dazu gehören drei Granaten, die im Mietpreis enthalten sind. Die Benutzung eines an der Reeling fest installierten Maschinengewehres soll 475 Dollar kosten.
    Damit die Piraten aber nicht doch noch auf dumme Ideen kommen, erhalten die reichen Russen einen Extra-Personenschutz. An Bord des Schiffes halten jederzeit zahlreiche ehemalige Mitarbeiter russischer Sondereinsatzkommandos ein wachsames Auge auf die Gäste. Die russischen Elitekämpfer sollen vor allem in der Nacht für Sicherheit auf dem Kreuzfahrtschiff sorgen.
    Wie die internationalen Marineverbände auf diesen touristischen Militäreinsatz zur Piratenbekämpfung reagieren, ist allerdings noch unklar.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/life/timeout/1105093/Reiche-Russen-auf-Piratenjagd-vor-Somalia

    Gut, die Illegalen sind keine Piraten – dafür gibt es dann allerdings auch was:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Range_Acoustic_Device

    Völlig unblutig aber seehr wirksam. Habe ich auf der Queen Mary 2 schon im Einsatz gesehen.

  47. „Italienische Medien und Politiker winseln vom Sterben Europas am Brenner…“
    ———————————————————-

    Und nicht nur das….

    In bella_Italia, das sonst immer um eine bella_Figura bemüht ist, da wird jetzt hinter den Kulissen schon stramm an einer „nötigen Bankenrettung“ GEARBEITET. Nach Griechenland, das sich ja wie jüngst geäußert, „außer stände sieht das > brutale < Sparprogramm durchzusetzen, sitzt jetzt ITALIA in der Partizipationsschleife.

    Don Draghi lässt grüSSen !

    https://www.youtube.com/watch?v=MRQaQQSE72E

  48. #60 peter54 (13. Apr 2016 19:52)

    und die Doofen hier freuen sich wie Bolle über dringend benötigte „Fachkräfte“, die ja genau wie die kriegsgeplagten Syrier, Iraker, Afghanen, Pakistaner wesentlich besser ausgebildet sind wie der erfahrene Deutsche, der seine Arbeit verliert und arbeitsmäßig nix mehr bekommt.

    Also, ich sehe das mit den orientalischen und afrikanischen „Fachkräften“ eher positiv, was den Arbeitsmarkt angeht.
    Seit die hier sind, bin ich für mich zu dem Schluß gekommen, dass ich für Mindestlohn (achtfuffzich) nicht mehr arbeite.
    Begründung: Dieser Mindestlohn steht auch ungelernten Analphabeten aus der Steinzeit zu. Da ich weder ungelernt noch Analphabet bin und auch nicht aus dem Steinzeit-Gebiet stamme, arbeite ich nur für deutlich mehr als für Mindestlohn achtfuffzich.
    Wem das zu teuer ist, der mag sich gerne aus dem Pool der hochqualifizierten neuen „Fachkräfte“ bedienen. Viel Spaß dabei!

  49. #66 EDDA
    Dann wird es ja bald jede Menge „afrikanische Ötzis“ geben! (Guckst du unter „Ötzi).
    ——————————
    🙂 Und in 10 Jahren erklären uns die Prähistoriker, daß nach neuesten Funden feststeht, daß die Europäer der Bronzezeit schwarz waren.

  50. @#3 Jean Paul Marat (13. Apr 2016 18:22)
    Ja genau, 100% Zustimmung; Terroristen, Abenteurer, die sich in unserer Sozialhängematte ausruhen wollen (und ruhig und unbehelligt ihr Ding drehen wollen….)

  51. #33 Ku-Kuk

    Mit RETTEN hat das nichts zu tun:Sie funken sofort beim Loslegen SOS, und schon werden sie abgeholt !!!!

  52. #65 Rick_Grimes (13. Apr 2016 20:11)
    PRIMA!
    Genausoschauts aus!
    Arbeit nieder und Hände in den Schoß legen!

    Eher tut sich naämlich nix!

  53. Beide Länder, Italien und Griechenland, hängen am Tropf der EU und zeigen ihre Dankbarkeit durch schleusen & schleppen. Aus eigener Kraft bringen beide Länder nichts auf die Reihe. Retten aber nach wie vor zu Tausenden sogen. Schiffbrüchige, die Deutschland dann aufnimmt.
    Es wird Zeit, dass unsere Freiheit in den Alpen verteidigt wird, anstatt am Hindukush!

  54. Der deutsche Rumpfstaat sollte sich bei der Grenzschließung mit Österreich zusammentun

    Hätten der deutsche Rumpfstaat und das Herzogtum Österreich eine deutsche Regierung, so würden beide Splitter der deutschen Nation ihre Außengrenzen gemeinsam schließen und sich dabei vielleicht noch mit der Schweiz und Ungarn zusammentun und das Problem wäre vorerst gelöst. Freilich nicht für lange, weil an der Grenze die Scheinflüchtlinge auflaufen würden und diese sich wohl nicht von Zäunen und der Polizei lange aufhalten ließen und so letztlich wie eh und je das liebe Kriegsvolk die Völkerwanderung abwehren muß. Im Herzogtum Österreich liegt die Freiheitspartei bei ordentlichen 30% und könnte daher noch rechtzeitig gewählt werden und im deutschen Rumpfstaat nähert sich die Alternative FÜR Deutschland der 10% (wobei die Parteiengecken und die Lizenzpresse wohl bei ihren Umfragen gewaltig schummeln dürften). Die entscheidende Frage aber ist, ob in beiden Teilen von Deutschland die öffentliche Ordnung bis zu den nächsten Wahlen aufrecht erhalten werden kann…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  55. #70 JJ (13. Apr 2016 20:52)

    #65 Rick_Grimes (13. Apr 2016 20:11)
    PRIMA!
    Genausoschauts aus!
    Arbeit nieder und Hände in den Schoß legen!

    Eher tut sich naämlich nix!

    Naja, fast!
    Was ich meine ist: Lasst Euch nicht für achtfuffzich verarschen! Damit stellt Ihr Euch mit den neuen, „dringend benötigten Fachkräften“ auf eine Stufe! (Das Ihr von diesem Hungerlohn nichts, aber auch gar nichts habt, weil null komma garnüscht übrig bleibt nach allen Kosten, ist eine andere Sache!)

    Entscheidend ist:
    Wer einen deutschen, ausgebildeten und mit den nordeuropäischen Gepflogenheiten vertrauten Mitarbeiter haben will, soll vernünftig zahlen.
    Wer das nicht will, weil es ihm zu teuer ist, soll einen Orientalen oder Schwarzafrikaner für achtfuffzich einstellen – und der geneigte Deutsche bleibt gemütlich zuhause.

    Was – zumindest für mich – nicht mehr in Frage kommt, ist: Ich schufte für achtfuffzich und der „dringend benötigte Facharbeiter“ aus dem Orient oder Schwarzafrika hockt gemütlich in seiner Flüchtlingsunterkunft, langweilt sich und befummelt deutsche Frauen und Kinder. Fällt aus! Mit mir nicht!

  56. 1916 erklärte ITALIEN den Krieg gegen das DEUTSCHE und ÖSTERREICHISCHE KAISERREICH und raubte nach der Niederlage von 1918 TIROL von AUSTRIA!
    1940/41 zog ITALIEN DEUTSCHLAND in seine gescheiterten Feldzüge gegen ENGLAND in AFRICA, gegen YUGOSLAWIEN und GRIECHENLAND.
    1943 fielen die „ITALIENISCHEN WAFFENBRÜDER“ DEUTSCHLAND in den Rücken nachdem schon zuvor die MAFIA und die PARTISANEN mit dem Feind ENGLAND kollaboriert hatten.
    Später gebärdete ITALIEN sich als Opfer DEUTSCHLANDS und forderte Reparationen!
    Wer solche „Freunde“ hat braucht keine Feinde!

  57. FPÖ wirkt! Bravo HC Strache! Jetzt gilt es Daumen drücken für Norbert Hofer am 24. April, bei der Wahl zum öst. Bundespräsidenten.

  58. #71 Herrmann der Cherusker
    Beide Länder (Italien wie Griechenland) sind seit ihrer Gründung im 19 Jh. in der Dauerkrisis und nun endgültig parasitäre Gemeinwesen vor dem verdienten Kollaps. Was dort passiert sollte uns vollkommen egal sein. Abriegeln das Ganze und sollen sie dort in Rom und Athen ihren dreckigen Klamauk nur machen.
    Es wäre fatal auf Lega Nord et al zu setzten, das sind peinliche Quatschonkels sonst nichts, die in der Regierungsverantwortung auch nie etwas zusammengebracht haben. Es hatte sehr gute Gründe warum die alten italienischen Staaten beinahe vollständig von ausländischen Dynasten regiert wurden. Selbiges gilt für „Griechenland“, welches sich heute mit Tsipras wieder einmal anschickt in Kontinuität zum antiken Hellenentum zu stehen, was eine Beleidigung des Angedenkens desselben nur darstellen kann und uns nun frech „erklärt“, derweil nie die geringste Bereitschaft zeigend seine Grenze zu schützen, daß es als „Mutterland der Demokratie“ die eindringenden Völker des Orients und Afrikas ja nicht „ersaufen“ lassen könne, und nun Österreich, Makedonien und Ungarn schimpflich scheltet weil diese sich erlauben ihre Grenze zu schützen.
    Der Brenner, der Gotthard und die Grenze Makedoniens sind die Orte wo sich in diesem orientalschen-afrikanischem Völkersturm alles entscheiden wird.

  59. #76 Pio Nono
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Wir können Österreich gegenüber gar nicht dankbar genug sein.
    Wenn ich nur daran denke, dass Bayern einen schmutzigen Bruderkrieg gegen Österreich geführt hat, um zum Dank ein unbedeutendes Königreich von Napoleons Gnaden zu werden, schäme ich mich…

  60. #74 brontosaurus
    Sehr gute Zusammenschau der Perfidie dieses Italiens, wobei der Treuebruch 1915 in der Geschichte der Neuzeit seines Gleichen sucht. Dieser Staat ist eine abgewirtschaftete Latrine. Ich habe heute mir mal wieder die italien. Nachrichten im TV (privat und öffentl.) angesehen. Die übliche Katzenmusik („Solidarität“, „Verantwortung der Europäer“ et al), der allbekannte Herz-Jesu-Sozialismus, kakophones Schelten Österreichs wegen seiner Präliminararbeiten am Brenner usw.

  61. Ich empfehle den Italienern mal bei den Australiern anzurufen. Die wissen offenbar, wie man „Landungsboote“ effizient abdrängt bzw. umleitet.

  62. Solange Merkel und ihre Brut das Sagen haben, können wir spekulieren was wir wollen. Es geht mit der Invasoren-Negerwanderung nach D munter so weiter. Bis uns die schwarze Seuche vollständig ausgelöscht hat!
    Alles Wunschdenken nach einer Kehrtwende wird nichts mehr nützen. Die meisten unter uns Biodeutschen stellen sich nicht der Realität und können es auch nicht mehr hören, wenn man ihnen ab und an versucht die ganze Tragweite der Tragödie aufzuzeigen. Was wollen wir denn mit unserer weichgespülten Mentaliät anfangen? Sie wollen sich ihr Leben nicht negativ reden und an Lebensqualiät verlieren. Daher ist der Islam nicht mehr aufzuhalten, er hat keine Gegenwehr und ich habe so Angst, wann gehen hier die importierten Kriege los? Meine Arbeitskollegen fürchten sich ja mehr vor der AFD als vor dem Islam, was will man da noch sagen….

  63. #63 Harpye
    „Und solange es noch solche Bestmenschen wie in der Titelstory der ZEIT gibt (Ausgabe 16/2016, ich verlinke zu dem linksversifften Prantl-Blatt nicht)“

    Das Prantl Blatt ist die SZ in München.
    Zeit ist Joffe und sitzt in Hamburg.

  64. Schöne Grüße aus Tirol !

    Wir halten Euch mit Freude den Laden dicht gegen die Invasoren !

  65. #2 Pio Nono (13. Apr 2016 18:22)

    Salve Pio Nono. Allora siamo vicini. Io vivo nella regione di Mendrisio.

    Ja ich befürchte Schlimmes für diesen Sommer. Die Österreicher machen die Grenze dicht, das wird den Flüchtlingsstrom leider nicht aufhalten, nur umleiten. Ein Blick nach Como, Varese oder Porto Ceresio lässt erahnen, was da kommt. Und Mailand, ja Mailand ist ja schon seit Jahren eine afrikanische Vorstadt.

  66. Geschieht den Italienern doch recht, wenn Österreich seine Grenzen sichert und sie dagegen munter weitermachen, die Eindringlinge per Schiff noch einzuschleppen.
    Diese skandalös unfähigen Politiker müssen vom Volk die Rückmeldung bekommen, dass das ihre letzte Amtszeit ist – dann kommen sie möglicherweise zur Besinnung. Man sieht ja bei uns, wie eine neugeborene Partei der Hecht im Karpfenteich geworden ist – wobei noch zu hoffen ist, dass er alle Karpfen und ein in den Teich geworfenes Ferkel restlos vertilgt.

  67. #82 huberhuber

    Schöne Grüße aus Tirol !

    Wir halten Euch mit Freude den Laden dicht gegen die Invasoren !

    Danke, Ihr lieben Österreicher! Was wären wir nur ohne Euch…
    Ob Eure Abgrenzung wohl eine Wiedergutmachung für den Gast von damals aus Braunau ist, den Ihr zu uns rübergelassen habt? 🙂
    Wenn Ihr diesen Typen gleich in die Psychiatrie gesteckt hättet, sähe Deutschland heute ganz anders aus – wahrscheinlich auch wieder von den Amis besetzt, irgendeinen Grund finden die ja immer, sich selbst unentbehrlich zu machen… 🙂

  68. Das europäische Monster gefangen im Körper einer ‚deutschen‘ Bundeskanzlerin !
    Dr. Frankenstein, was haben Sie d a wieder geschaffen ?
    Mit Boris Karloff hatte ich wenigstens noch Mitleid.

  69. Italien macht das doch schon seit… immer: Durchwinken!

    Ja wie, hat unsere weise Fuehrerin kein Abkommen mit Libyen vor? Und wollte die Marine nicht auch in der Adria Schlepper bekaempfen?

    Sieht so aus als ob Murksel ihre Quote fuer 2016 auf diesem Wege bekommt.

  70. zu 56
    Dieses ekelhafte Gesocks schreien nie wieder Deutschland, dann schert Euch weg hier geht doch dahin wo es besser ist.
    Diese Wohlstandsbälger haben noch nie in ihrem Leben auch nur eine Stunde gearbeitet denen gehört der Arsch versohlt und anschließend 15 Jahre Arbeitslager am Eismeer um den verkifften Schädel auszulüften, zu erwähnen wäre noch fressen nach Normerfüllung, da würde sich das Problem auf biologische Weise erledigen.

  71. Die Italiener sind wie die Griechen, nur gut beim durchwinken.
    Österreich schützt auch Deutschland, das auch noch den Oberlehrer moniert.

  72. zu 86 freier Geist

    bei uns war der Adi ein Sandler (er wohnte im Männerwohnheim) 😉

    nix für ungut 🙂

    Liebe Grüsse aus Vorarlberg

  73. Ihr Österreicher macht es richtig ! Weiter so ! Last euch von den weichgespülten und islamversifften Europäer nicht rein reden. Vorsorge ist immer richtig !

  74. Zur Not würde ich die österreichische Armee mit aufgepflanztem Bajonett am Brenner aufmarschieren lassen ! Wer braucht diesen kriminellen Abschaum aus Afrika ?

  75. Domenico Manzoni, der für Migration zuständige Staatssekretär des italienischen Innenministeriums, bejammert einen großen wirtschaftlichen Verlust,
    ———-
    Natürlich ist es für das italienische Marine-Reisebüro ein großer Verlust, wenn man seine Kunden nicht einfach weiter leiten kann, sondern selber versorgen muss.

  76. 2015 war das Jahr des Ansturms, 2016 wird das Jahr der Belagerung.

    Ab sofort wird Europa belagert und das wird sich fortsetzen. Wir brauchen die höchsten Zäune und tiefsten Gräben, den besten Schutz der Küsten aber wir werden das alles nicht hinbekommen und letztlich wird Europa fallen. Da draußen leben nicht Millionen, dort leben Milliarden, die wollen, was wir in Europa haben und dabei ihre eigenen beschissenen Vorstellungen mitbringen, die sie dort haben scheitern lassen, wo sie herkommen.

  77. Danke liebe Ösis, auch wenn ihr das nicht für uns tut, sondern aus Eigennutz. Oder ist es Wahlkapfgedöns. Wie auch immer, vielleicht hilft es uns auch ein bisschen. Traurig, wenn ein Volk nur auf Schützenhilfe von aussen hofft und damit den eigenen Bankrott und die eigene Kapitulation erklärt. Was die Italiener angeht, wieso die ständig am Retten sind, verstehe wer will. Sie könnten dieses Pack nach Afrika zurückdrängen. Was die UNO sagt, ist einerlei. Europa ist nicht die Müllkippe für den menschlichen Bodensatz der Welt.

  78. Es wird teuer für Österreich

    Der Haushalt der Republik Österreich ist angesichts der zu erwartenden Schadensersatzklagen schon heute Makulatur.

    Wenn wegen der Schließung des Brenners die Neuankömmlinge knapp werden, können Unternehmen der Willkommenskultur – Sicherheitsdienste, Pfeffersprayhändler, Caterer, Teddybärenimporteure, Wohncontainerkonstrukteure, Sozialarbeiter, Sprachschulen, Korandruckereien, Selbstverteidigungskursanbieter, Zaunbauer und Polizeiausrüster Gewinneinbussen erleiden und dank EUTIP, der innereuropäischen Version von TTIP, die Republik Österreich auf Schadensersatz verklagen.

    Das wird richtig teuer.

  79. #50 Hans_im_Glueck (13. Apr 2016 19:20)

    Analog zu Ihrem Beitrag, habe ich im September letzten Jahres gepostet:

    Spätestens dann,
    Spätestens dann, wenn die sog. „Flüchtlinge“ merken, daß sie nicht – wie vom BAMF und der gutmenschgrünschwarzrötlichen Fraktion in den Hochglanzprospekten und Anwerbevideos versprochen – innerhalb von 1 Monat die 4-Zimmer Eigentumswohnung, einen gutbezahlten Job bekommen und kein neuer Daimler vor der Türe steht, sondern das sie in Zeltstädten, Messehallen, Kasernen sowie Turnhallen o.ä. auf Jahre hinaus Hausen und mit dem Bus fahren müssen. Dann werden die „merkelschen Heiligenbildchen“, die z.Zt. noch medienwirksam wie Ikonen in die Kameras gehalten werden, öffentlich verbrannt werden

    https://www.youtube.com/watch?v=t-zCsd9RJ-s&index=7&list=FLetpgRSB5FK8-rejD7kcHcg&nohtml5=False

    Und wenn dann noch Sachleistungen statt Taschengeld…..huiuiui. Dann merkt auch der letzte „Flüchtelant“ daß er einer Riesenverarsche aufgesessen ist und mit seiner hohen, beruflichen Qualifikation als „Nutztierweidenmanager“ nicht zu gebrauchen ist (außer bei Hofreiter (Grüne) auf dessen Biobauernhof). Dann steppt hier der Bär. Ich freu mich darauf. Ehrlich! Das fegt hoffentlich unsere politischen Traumtänzernullen und Vollpfosten aus dem Amt! „Si vis pacem para bellum.“

  80. #96 buntstift (14. Apr 2016 10:10)

    (:::) Europa ist nicht die Müllkippe für den menschlichen Bodensatz der Welt.

    RICHTIG.

  81. Sie haben es schon einmal geschafft, vor ein paar Hundert Jahren und sie werden es wieder schaffen, sowas liegt in den Genen.

    Chapeau Österreich!

  82. Und dabei hatten die Italiener die umgeleiteten Flüchtlingsströme schon fest als Verhandlungs – bzw. nach griechischem Vorbild als Erpressungsmasse beim nöchsten Euro-Gipfel mit einkalkuliert: „Wenn ihr blöden Deutschen nicht endlich mit Eurer verdammten Austerität aufhört, winken wir alle Flüchtlinge nach Germoney durch – dann könnt Ihr kucken, wie weit Ihr selbst mit Eurem Spar-Fimmel kommt.“

  83. #105 Ingo Cnito (14. Apr 2016 14:14)

    Stimmt genau! Daran hatte ich noch gar nicht gedacht, aber genau so dürfte es laufen, wenn Österreich nicht aufpassen würde.
    Das dreiste Durchwinken der letzten Jahre nach Norden und Deutschland insbesondere wird im übrigen von den Medien völlig ignoriert.
    Im Gegenteil: Italien wird regelmäßig attestiert, dass es bisher ja schon einen großen Anteil an Flüchtlingen aufgenommen habe, obwohl davon nichts wahr ist. Und die wenigen, die dort leben, bekommen fast nichts an staatlichen Hilfen, sondern nur von Hilfsorganisationen, Kirche etc.

  84. Diese Grenzbefestigung wird umfangreicher sein als ursprünglich vorgesehen! In Libyen warten doch schon mehrere 100.000 Asylforderer auf die Überfahrt – mit der Bundesmarine?

    Oder wird Merkel aus dem ach so reichen Deutschland gleich Großraumflugzeuge einsetzen. Da die Luftwaffe nur sehr bedingt einsetzbar ist – Uschi von der Leyen denkt mehr über zusätzlich Kindergärten nach – werden wohl Maschinen der Lufthansa zum Einsatz kommen.

    So oder so: Merkel hat uns eine dicke Suppe eingebrockt und sollte mit ihren willfährigen Helfern dafür vor Gericht gestellt werden!

    Großer Dank aber an unsere osteuropäischen Nachbarn, die gegenüber Merkel standhaft geblieben sind!

  85. Wichtig ist das Signal, das Österreich aussendet und die Schweiz sollte das auch tun:

    Wir sperren die Grenze, alle die nach Italien übersetzen werden dort bleiben, denn die Grenzen zu den Nachbarländern im Norden sind für alle ohne gültige Visa, Pässe geschlossen.

    Dadurch werden Leben gerettet, nämlich das Leben derer, die in Nordafrika bleiben und sich eben nicht aufs Mittelmeer wagen um dann wenige Tage später irgendwo in einem Lager am Südrand der Alpen zu stranden, sofern sie die Überfahrt überleben.

    Also zusätzliche freiwillige und humanitäre Maßnahme sollte man die nordafrikanischen Länder bei der Versorgung der Migranten unterstützen und auch in bestimmten Maße eine reguläre Einwanderung per Losentscheid erlauben.

    Im Prinzip sollte damit die australische Botschaft „no way“ verbunden sein: wer sich legal aus seinem Heimatland bei einer Auslosung für einen Einwanderungsplatz nach D bewirbt hat eine Chance. Wer versucht illegal nach Europa zu kommen, wird niemals eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

  86. Wie ich schon in anderen Diskussionssträngen hier bei PI wiederholt schrieb, sind Push-Backs von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer nicht möglich, weil dem die Rechtsprechung des Europäischen Menschengerichtshofs entgegensteht. Der Oberste Gerichtshof in Australien vertritt in dieser Frage eine andere Auffassung.

    Für Italien stellt sich damit das Problem, die geretteten bzw. illegal eingereisten „Flüchtlinge“ nicht wieder loszuwerden, wenn Österreich die Grenze am Brenner dichtmacht und die Zuwandererströme nicht mehr in Richtung Mittel- und Nordeuropa abfließen können.

  87. #109 schrottmacher

    Wir sperren die Grenze, alle die nach Italien übersetzen werden dort bleiben, denn die Grenzen zu den Nachbarländern im Norden sind für alle ohne gültige Visa, Pässe geschlossen.

    Dadurch werden Leben gerettet, nämlich das Leben derer, die in Nordafrika bleiben und sich eben nicht aufs Mittelmeer wagen um dann wenige Tage später irgendwo in einem Lager am Südrand der Alpen zu stranden, sofern sie die Überfahrt überleben.

    Richtig, und deshalb wäre es auch so wichtig, daß Deutschland seine Grenzen endlich schließt. Deutschland ist – neben Schweden – der eigentliche „Flüchtlingsmagnet“ in Europa, weil sich die illegalen Zuwanderer hier die besten wirtschaftlichen Perspektiven und die höchsten Sozialleistungen erhoffen. Nähme Deutschland keinen „Flüchtling“ mehr auf, würde ein Großteil der Migranten gar nicht mehr nach Europa kommen. Damit gäbe es auch weniger Tote bei der Überfahrt über das Meer. Diesen Zusammenhang wollen unsere linken Gutmenschen und Zuwanderungsapologeten aber nicht begreifen.

  88. Warum kann Australien das, was Spanien, Italien, -bald Frankreich, Griechenland und die ehem. Jugo-Staaten nicht können?

    Kanada, USA, Neuseeland, Japan… machen es nicht anders und viele Staaten in der EU.

    Na, irgendwas läuft doch da falsch.

    Was kann ich dafür das Kissingers Angestellter als Beauftragter der USA im Irak versagt hat?

  89. Die Umvolker in Berlin drücken den Invasoren am Brenner die Daumen,dass die Österreicher die Grenze nicht halten können.Dann stehen sie bei uns in der Tür und können sich im Michlland breitmachen ganz ohne
    Gegenwehr.

  90. Die Italiener sollten auch daran denken, daß bei einer zu erwartenden Negerflutung Zehntausende bis Südtirol kommen können.
    Der deutsche Urlauber nimmt eine Wartezeit
    am Brenner sicher hin, nicht aber ein
    geschwärztes Südtirol! Die Tiroler sollten
    sofort mit Rom dieses Problem klären, sonst
    geht das Land Zeiten entgegen wie die Inseln
    Griechenlands.

  91. Bitte teilen.
    An möglichst vielen , gut einsehbaren Ecken ( Auto, Anhänger, Fenster, Balkon …..) eine österreichische und/oder mazedonische Fahne aufhängen. Als Dank , dass sie uns den A*sch retten und als Protest an unsere DÜRAZ ( dümmste Regierung aller Zeiten ).

    Eine tolle Idee.

  92. Die Südtiroler sollten die Gelegenheit nutzen und sich mittels Referendum von Italien lösen. Dann wäre für die Lampedusaneger an der Sprachgrenze, also nördlich des Gardasees, Schluss. Ausserdem könnten Österreich und Südtiroler gemeinsam die Franzensfeste als Armeelager reaktivieren.

    http://www.festung-franzensfeste.it

  93. Viele Menschen in Österreich vermuten, dass der momentan restriktive Asylkurs der österreichischen Regierung mit den bevorstehenden Bundespräsidentenwahlen am 24.4. zu tun hat. Dabei geht es den (Noch)Regierungsparteien SPÖVP und den Grünen darum, den freiheitlichen Kandidaten Norbert HOFER zu verhindern. Seine Partei, die FPÖ unter HC STRACHE hat diese Misere schon vor Jahren vorausgesagt und wurde dafür natürlich als Hetzer, Rassist, Nazi usw. verunglimpft. Wir kennen ja diese Leier. Derzeit kann es dieser Regierung nicht schnell genug gehen, die Forderungen eines HC STRACHE umzusetzen. Jetzt plötzlich ist nichts mehr von Unmenschlichkeit, Rassismus usw. zu hören.
    So schaut’s aus, in Ösiland.

  94. Vielen Dank an Ungarn, an Mazedonien, an Österreich un an alle die uns von den F@cklingen schützen.

Comments are closed.