Solingen: Drei afghanische Flüchtlinge sollen einen 12-jährigen Buben missbraucht haben. Große Aufregung in der deutschen Stadt Solingen. Drei minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan sollen in einem Jungendhilfezentrum einen erst 12-jährigen Buben sexuell missbraucht haben. Wie die deutsche Bild-Zeitung berichtet, soll sich der Vorfall bereits am 3. April ereignet haben. Wie die Zeitung weiter berichtet, seien bereits drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Es soll sich dabei um noch minderjährige Afghanen handeln. Da die Verdächtigen bereits unter anderen Namen und Alter registriert sind, lässt die Staatsanwaltschaft nun Altersgutachten erstellen. Der Fall kam erst Tage nach dem Missbrauch ins Rollen. Ein Zeuge hatte sich einem Betreuer offenbart. Dieser verständigte dann die Polizei.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Diepholz (ots) – Ein 13-jähriger Junge wurde am Sonntag zwischen 16:45 Uhr und 17:00 Uhr im Hallenbad an der Thouarsstraße belästigt. Am gestrigen Montagnachmittag vertraute er sich seinen Eltern an, die wiederum Anzeige bei der Polizei erstatteten. Demnach sprach ihn ein unbekannter Mann an, woraufhin der Junge jedoch nicht einging. In der Folge hielt ihn der Mann fest und versuchte, ihn im Gesicht zu küssen. Der Junge konnte sich jedoch lösen und flüchtete. Der Junge hat mit seinen Eltern bei der Polizei angegeben, dass der Täter ihm gegenüber geäußert habe, er wohne in einer Flüchtlingsunterkunft in Diepholz.

Halle: Gestern Morgen kam es kurz vor 07:00 Uhr im Bereich der Peißnitz zu einem Übergriff auf eine 30-jährige Frau. Die Hallenserin war zuvor aus Richtung Straßenbahnhaltestelle „Zur Saaleaue/ Gimritzer Damm“ zu Fuß in Richtung Gut Gimritz unterwegs gewesen. An der dortigen Brücke wurde sie von einer unbekannten männlichen Person angesprochen und nach Feuer gefragt. Dieser Bitte kam sie nach und übergab ihr Feuerzeug. Anschließend ergriff der Mann ihren Arm und hielt sie fest. Ein zweiter Unbekannter stellte sich hinter die Frau und beide versuchten sie von der Straße zu schieben. Zu dieser Zeit näherte sich ein orangefarbener Kastenwagen der Brücke, woraufhin die beiden Täter zu Fuß in Richtung Eisporthalle flüchteten. Die Frau setzte ihren Weg zu Fuß fort und informierte von ihrer Arbeitsstelle aus die Polizei. Eine daraufhin sofort eingeleitete Suche, an der mehrere Funkstreifenwagen und ein Fährtenspürhund beteiligt waren, verlief jedoch ohne Erfolg. Die ebenfalls informierte Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter sexueller Nötigung und Beleidigung aufgenommen. Im Rahmen dieser Ermittlungen wurden gestern umfangreiche Maßnahmen eingeleitet, u.a. Spuren gesichert und Befragungen im unmittelbaren Tatortbereich durchgeführt. Laut Zeugenvernehmung sollen beide Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank gewesen sein. Sie hatten ein südländisches Aussehen und sprachen untereinander in einer ausländischen Sprache.

Hollabrunn: Im Bezirk Korneuburg soll in den ersten drei Monaten des Jahres ein 13-jähriges Mädchen mehrfach missbraucht worden sein. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen jener 21 minderjährigen, männlichen Flüchtlinge handeln, die im Hollabrunner Studentenheim untergebracht sind. Der Verein menschen.leben, der dort die Betreuung der 14- bis 17-Jährigen innehat, verwies Freitagvormittag in dieser Sache an die Stadtgemeinde. „Ich wünschte, es wäre nicht so, muss es aber bestätigen“, sagte Stadtamtsdirektor Franz Stockinger.

Karlsruhe: Ein Mann aus Algerien hat am Mittwoch in der Karlsruher Fußgängerzone wahllos auf Frauen eingeschlagen. Nach Verständigung der Polizei, um zirka 17 Uhr, konnte der Mann im Bereich Adler-/Kaiserstraße festgenommen werden. In der Folge drohte er damit, sich umzubringen und hielt sich die Klinge eines Messers an den Hals. Der Nordafrikaner reagierte zunächst nicht auf polizeiliche Ansprachen und gab sein angedrohtes Vorhaben nicht auf. Erst durch ein Gespräch eines Polizeibeamten, der der Landessprache der Person mächtig war, konnte er beruhigt werden. Schließlich übergab er das Messer und konnte in polizeiliche Obhut genommen werden. Zur Klärung des Sachverhaltes waren mehrere Streifen im Einsatz. Der Straßenbahnverkehr musste bis gegen 17.45 Uhr in beide Richtungen eingestellt werden. Bezüglich der Hintergründe des 31-jährigen Asylsuchenden dauern die Ermittlungen an.

Freiburg: Am Freitagvormittag (1.4.2016), gegen 10.50 Uhr, wurde eine 26-jährige Frau in der Straßenbahn der Linie 3 in Richtung „Haid“, kurz vor der Endhaltestelle, von einem Unbekannten, der ihr gegenübersaß, angesprochen und nach ihrer Telefonnummer gefragt. Als sich die Frau weigerte, berührte der Mann sie in eindeutig sexueller Absicht, worauf die 26-Jährige aufstand und an der Endhaltestelle „Munzinger Straße“ ausstieg. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Älterer Mann, ca. 60 Jahre alt, korpulente Figur, sehr kurze, dunkelgrau-melierte Haare. Er trug eine Sonnenbrille. Südländische Erscheinung mit Drei-Tage-Bart, insgesamt eine gepflegte Erscheinung. Er sprach gebrochenes bzw. sehr schlechtes Deutsch.

Emmendingen: Zum dritten Mal innerhalb von fünf Tagen ist eine Frau von einem unbekannten Sexualstraftäter attackiert worden. – Gestern abend hatte der Mann einer 18-jährigen auf dem Fußweg in der Nähe des Festplatzes aufgelauert und sie zu Boden gedrückt. Als sie sich heftig wehrte um Hilfe schrie und den Täter in den Finger biss, ergriff er die Flucht. Das Opfer hat ihn wie folgt beschrieben: Er ist 20 bis 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, hat schwarze Haare, die seitlich rasiert sind, oben sind sie ca. vier bis fünf cm lang. Er hat ein eckiges, markantes Gesicht und eine sportliche, muskulöse Figur. Er hat dunklere Haut, ist eventuell Iraker. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet, eventuell mit einer Lederjacke und trug eine silberne Panzerkette um den Hals. Am Dienstag abend war eine 51-jährige in der Gartenstraße auf dem Heimweg als sie plötzlich von einem Mann verfolgt wurde. Er riss sie zu Boden und begrabschte sie. Als sie sich heftig wehrte und um Hilfe schrie, flüchtete er. Die Frau wurde leicht am Kopf verletzt. Der Unbekannte ist etwa 20 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß und sieht südländisch aus. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Bereits am Ostersonntag war eine 30-jährige zwischen Bahnhof und Festplatz von einem Mann zu Boden gerissen worden. Auch er flüchtete, als die Frau sich wehrte und um Hilfe rief. Auch hier soll der Täter Anfang 20 Jahre alt sein, 1,60 Meter groß und schlank. Er hat kurze dunkle Haare und gebräunte Haut. Er trug eine dunkle, dicke Jacke und dunkle Jeans. Er sprach englisch und französisch.

Empfingen: Eine 19-jährige Besucherin hatte zuvor Anzeige erstattet, weil sie gegen 23.30 Uhr im Raucherbereich der Halle von einem ihr unbekannten Mann mit langem Vollbart angefasst worden sei. Doch was soll genau geschehen sein? Die Polizei beschreibt den Verlauf nach Stand der ersten Ermittlungen so: Der junge Mann hatte der 19-Jährigen hinten das T-Shirt hochgezogen, um einen freien Blick auf deren Gesäß zu haben. Als sich die Frau dagegen wehrte, wurde sie von dem Täter übel beleidigt – und das in albanischer Sprache.

Hagenow: Eine 14-Jährige ist in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von einem 20-Jährigen belästigt worden. Nach Angaben der Polizei in Rostock ist der Tatverdächtige ein Zuwanderer, den in Stade (Niedersachsen) wohnt. Er soll die 14-Jährige am Freitagabend zunächst angesprochen und nach ihrer Handynummer gefragt haben. Dann habe er das Mädchen unvermittelt auf den Mund geküsst und ihm unter die Bluse gefasst. Das Mädchen entfernte sich daraufhin. Alarmierte Beamte des Reviers in Hagenow trafen den Tatverdächtigen noch am Tatort an und nahmen seine Personalien auf. Gegen den Mann wird jetzt wegen tätlicher Beleidigung ermittelt.

Waldkraiburg: Am Freitag, 01.04.2016, sprach ein dunkelhäutiger Mann an der Bushaltestelle in der Adlergebirgsstraße in Waldkraiburg gegen 7 Uhr eine auf ihren Bus wartende Frau an. Er forderte sie mittels eindeutiger Gesten zu sexuellen Handlungen auf. Ferner fing der Täter an, die Frau über den Oberarm zu streicheln. Erst als die Frau mit der Polizei drohte, ließ der Mann von seinem Opfer ab. Nun ermittelt die Polizei Waldkraiburg wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage. Das Opfer beschrieb den Täter als zwischen 20 und 25 Jahre alt und dunkelhäutig.

Neuenstadt: Am vergangenen Donnerstagabend soll es in der Asylbewerberunterkunft Neuenstadt zur Vergewaltigung eines 24-jährigen pakistanischen Asylbewerbers gekommen sein. Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 22-jährigen Landsmann des Geschädigten. Er und ein weiterer 20-Jahre alter Pakistani, der die Tat beobachtet hatte, nicht einschritt und im Verdacht steht, für den Haupttäter Schmiere gestanden zu haben, wurden am Wochenende auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt.

Gelsenkirchen: Am Sonntag, dem 27.03.2016, gegen 04:30 Uhr am Morgen, wurde eine 19-jährige Gelsenkirchenerin Opfer einer versuchten Vergewaltigung. Die Polizei fahndet nun mit einer Täterbeschreibung nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger. Die junge Frau lief auf der Cranger Straße in Richtung Erle, als sie plötzlich schnelle Schritte vernahm. Als sie sich umdrehte, stand ihr ein unbekannter Mann gegenüber, der sie auf einmal in den Schwitzkasten nahm und versuchte, sie in ein Gebüsch zu zerren. Der 19-Jährigen gelang es, dem Täter in einen Finger vermutlich der linken Hand zu beißen – und sich sich so aus seinem Griff zu befreien. Die Polizei sucht nach dem mutmaßlichen Täter. Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Beschrieben wird er als dunkelhäutig, Anfang 20 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er ist vermutlich Nordafrikaner, von schlanker Statur und hat dunkle kurze Haare.

Traunstein: Am Samstag, 26. März, gegen 12 Uhr bedrängte ein 19-jähriger Togolese, der als Asylbewerber in Traunreut lebt, in einer Wohnung in Traunstein eine 43 Jahre alte Frau aus Traunstein. Die beiden hatten sich vor zwei Wochen zuvor kennengelernt und seitdem per „What´s App“ kommuniziert. Bei seinem Besuch wollte der junge Mann offenbar „mehr“ von der Frau, wurde zudringlich und versuchte sie zu streicheln und zu küssen. Die Frau konnte den Mann letztlich dazu bewegen, die Wohnung zu verlassen und erstattete in Anschluss Strafanzeige bei der Polizei in Traunstein.

Bad Segeberg: In der Landesunterkunft Boostedt soll es zu einem schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes gekommen sein. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen. Am späten gestrigen Abend soll sich ein 21-jähriger Afghane an einem 4-jährigen Kind vergangen haben. Gleichzeitig soll ein 29-jähriger Mann, ebenfalls afghanischer Staatsangehörigkeit, einen 8-jährigen Zeugen bedroht haben. Die verständigten Polizeibeamten nahmen die Männer fest und verbrachten sie zum Polizeirevier.

Bochum: Carina Kollmann (29) ist klein, gepierct und auf den kurzen dunklen Haaren sitzt immer eine Kappe. Die Oberhausenerin sieht ganz so aus, als ob sie weiß, was sie will. Und was sie nicht will. Deshalb ging die Frau auch sehr offensiv vor, als ein 18-Jähriger aus Marokko einer Freundin ans Gesäß fasste. „Ich habe ihn aufgeklärt, dass wir hier in Deutschland sind und er Respekt vor Frauen haben sollte“, sagt Carina Kollmann. Doch der Mann sei daraufhin immer aggressiver geworden. Letztlich schlug und trat er auf die Frau ein.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

133 KOMMENTARE

  1. Sex- Attacken auf Kinder und Mutter in Bädern

    09.03.2016

    Erneut Sex- Attacken in Wien und Kärnten: Ein vermutlich ausländischer Badegast belästigte am Sonntag im Klagenfurter Hallenbad einen Vierjährigen und begrapschte dann dessen Mutter (37). Und in Wien wurde eine Siebenjährige im Hütteldorfer Bad von einem Afghanen sexuell bedrängt.

    Erst Ende Februar war es in Klagenfurt zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Ein 15- Jähriger hatte damals einen Neunjährigen auf der Toilette festgehalten und begrapscht . Nun der nächste Zwischenfall: „Ein etwa 185 Zentimeter großer Mann ausländischer Herkunft hat den vierjährigen Sohn einer Klagenfurterin in die Wassergrotte gelockt“, so ein Polizist. „Als die Mutter nachging, um ihren Sohn zu holen, wurde sie von dem Mann unsittlich an den Brüsten berührt und festgehalten.“

    Der Frau gelang es zwar, sich aus der Situation zu befreien, doch der Mann stellte ihr weiter nach, bevor er dann verschwand. Der Täter, um die 50 Jahre alt, hat kurze graue Haare und einen Oberlippenbart. Die Polizei ermittelt.

    Mädchen (7) in Wien belästigt

    Auch in Wien ist nun ein weiterer Fall von sexueller Belästigung bekannt geworden: Ein 20- jähriger Afghane wurde am Dienstagnachmittag beobachtet, wie er vor einem erst siebenjährigen Mädchen wiederholt auf seine Genitalien zeigte – und das mitten im Schwimmbad, am Rand des Kinderbeckens.

    Der Bademeister und ein Schwimmlehrer schritten ein und hielten den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Körperlichen Kontakt habe es „zwischen dem kurzfristig Festgenommenen und dem Mädchen“ keinen gegeben, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Das Mädchen kam mit dem Schrecken davon. Die Ermittlungen sind noch im Gange, „es ist noch keine Anzeige erfolgt“, so Hahslinger.
    Der 20- jährige Afghane wurde auf freien Fuß gesetzt.

  2. Da fragt man sich, wofür die IQ-Test gut sein soll….

    .
    Werden nun alle Sexualtäter aufgrund von Dämlichkeit freigesprochen ?

    Werden nur die Schlauen in ihre Heimatländer zurückgeschickt, weil sie für sich selbst sorgen können ?

    Die geistig Minderbemittelten erhalten sofortiges Bleiberecht, eine bevorzugte Einbürgerung und lebenslange 1 zu 1 Betreuung.

    PS.
    Ist so ein IQ-Test nicht rassistisch?

    „Medienbericht: Saarland bereitet IQ-Test für Flüchtlinge vor

    05.15 Uhr: Mit einem IQ-Test will der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) herausfinden, ob unter Flüchtlingen Begabungen schneller entdeckt und die Integration beschleunigt werden kann. „Wir wollen ein Modellprojekt starten, mit dem wir über einen Intelligenztest herausfinden können, wo die Talente stecken und in welche Berufsgruppen wir die Flüchtlinge direkt eingliedern oder worin wir sie schulen sollten“, sagte Bouillon der in Düsseldorf erscheinenden Samstagsausgabe der “Rheinischen Post“.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-lesbos-in-der-fluechtlingskrise-die-geschundene-insel_id_5439536.htmlersorgung und 1 zu 1 Beteuung

    „Medienbericht: Saarland bereitet IQ-Test für Flüchtlinge vor

    05.15 Uhr: Mit einem IQ-Test will der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) herausfinden, ob unter Flüchtlingen Begabungen schneller entdeckt und die Integration beschleunigt werden kann. „Wir wollen ein Modellprojekt starten, mit dem wir über einen Intelligenztest herausfinden können, wo die Talente stecken und in welche Berufsgruppen wir die Flüchtlinge direkt eingliedern oder worin wir sie schulen sollten“, sagte Bouillon der in Düsseldorf erscheinenden Samstagsausgabe der “Rheinischen Post“.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-lesbos-in-der-fluechtlingskrise-die-geschundene-insel_id_5439536.html

  3. „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen.

    Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

    Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.
    Mohammed findet das iPhone geil. Vielleicht klaut er bald wieder eins, um es zu verkaufen. So sorgt er nicht nur für sich, sondern auch für seine Familie in Marokko, bezahlt deren Miete und das Essen, das dort abends auf dem Tisch steht.
    Mohammed ist vor etwa vier Monaten in Köln-Kalk angekommen – aus Süditalien, wo er für einen Hungerlohn bei der Olivenernte half. Für ihn sah es auf WhatsApp und Facebook so aus, als gäbe es in Deutschland was zu holen.

    „Wir lungern herum, so wie zu Hause.“ Er lässt die weichen Schultern hängen, vergisst einen Moment lang, den Bauchansatz einzuziehen.
    Doch schnell besinnt er sich, drückt den Rücken durch und sagt:
    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen. Die gibt es zwar auch in Marokko, in Köln aber bilden sie eine kritische Masse, vor allem an Silvester. „Ich habe aber niemanden begrapscht, ich musste arbeiten, leider.“ Er macht eine Geste – dreht die Hand einmal nach rechts um. Arbeiten heißt hier: klauen.

    Eine Untersuchung des Kölner Kriminalkommissariats 41 ergab: Von den mehr als 800 Marokkanern, Algeriern und Tunesiern, die zwischen Oktober 2014 und November 2015 in der Auswertung erfasst wurden, begingen 40 Prozent eine Straftat. Zum Vergleich: Bei Syrern lag die Quote bei unter 1 Prozent, bei Irakern bei 2 Prozent.

    Einige geben sich als Syrer aus, kommen mal in Flüchtlingsunterkünften unter, mal bei Bekannten, bisweilen finden sie Unterschlupf in einer Moschee, schlafen dort ein bisschen. Wenn der Muezzin ruft, flüchten sie auf die Straßen und an die Bahnhöfe, in die Parks und Einkaufszentren. Der öffentliche Raum, der jedem zur Verfügung steht, ist ihr Revier. Nicht wenige führen sich auf, als hätten sie hier das Sagen.

    „Sie behandelten uns wie Freiwild“, so beschrieben einige Opfer der Silvesternacht die Vorfälle. „Eine Ehefrau mit gültigen Papieren oder einer EU-Staatsbürgerschaft, das ist der Jackpot“, erklärt Mohammed. Es kommt ihm nicht in den Sinn, dass der Griff nach dem Busen alles andere ist als ein zielführender Annäherungsversuch. Mohammed wundert sich vielmehr, als er erfährt, dass die Öffentlichkeit über die Ereignisse in Köln bestürzt ist. „Es ist doch niemand gestorben oder so“, entgegnet er.

    In Marokko ist Mohammed der Sohn, von dem seine Mutter stolz erzählt. Er schickt ihr regelmäßig 100 oder 200 Euro, mit harter Arbeit verdient, behauptet er ihr gegenüber. Vielleicht macht er ihr weis, er habe ein Restaurant eröffnet oder eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Er will nicht ins Detail gehen. Seine Mutter glaubt ihm. Solche Märchen vom Erfolg und dem besseren Leben in Europa erzählt man sich in den Wellblechhütten der Slums von Casablanca. Deshalb machen sich noch mehr junge Männer auf den Weg.

    Zwei Bäckereien, ein Restaurant und ein Versandshop, das ist das „marokkanische Viertel“ von Köln-Kalk. Die Community hier ist überschaubar.

    Die Männer im bunt gekachelten Gemeindezentrum der Düsseldorfer Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, können ebenfalls ein Lied singen von den marokkanischen Stressmachern. Die Hauptstraße heißt hier Nador-Straße, weil die meisten ihrer Einwohner aus der nordmarokkanischen Stadt Nador kommen.
    „Irgendwann fing es damit an, dass Schuhe geklaut wurden“, erzählt Moustapha Barkouki, Vorsitzender des Gemeindevereins. Sein schwarzer, flauschiger Bart ist von grauen Haaren durchzogen.
    Zwischendurch klopfen Mädchen mit Kopftüchern an die Tür und fragen, ob die Koranrezitationen aus den Lautsprechern etwas leiser gedreht werden könnten.

    Drei der ungezählten marokkanischen Taugenichtse Nordrhein-Westfalens haben Gleis 15 des Düsseldorfer Hauptbahnhofs zu ihrem speziellen Betätigungsort gemacht. Dort verkehren die Regionalexpresse mit großer Verspätung, sodass sich oft viele Leute auf dem schmalen Bahnsteig drängeln. Aus der Handtasche einer jungen Frau lugt eine Marlboro-Schachtel heraus. Sie telefoniert, ist unaufmerksam. Mimoun geht dicht an ihr vorbei, streift sie, ohne dass sie es bemerkt, und befördert mit den Fingerspitzen die Zigaretten in die eigene Hosentasche. Mimoun heißt in Wahrheit anders, doch selbst seinen Vornamen will er nicht verraten. „Sie hat nur zwei geraucht!“, ruft er, als er die Packung öffnet. Fünf Sekunden Triumph, bevor die Jungs die erste Zigarette anzünden. Mimoun trägt eine billige Jeans, eine grüne Jacke mit kunstfellgerahmter Kapuze. Seine Sportschuhe sind von einer preiswerten Marke. Die Hände sind flink, der Blick ist geschärft. Noch während er raucht, checkt er bereits die nächsten Opfer am Gleis. Der Bahnhof von Düsseldorf ist für ihn ein reich gedeckter Tisch.

    Aber Freitagabend ist hier nichts los. Keine Frauen weit und breit, keine iPhones zum Klauen. Mohammed starrt auf den Asphalt.

    „Was machst du hier, Mohammed?“

    Er blickt langsam auf: „Ich weiß es nicht.“

  4. Trinkst Du noch oder fickst Du schon?!

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. In einem Schreiben entschuldigt sich der Verein Refugees Welcome dafür, dass Frauen von Männern ungefragt angefasst worden seien.

    Bonn.

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge auf dem Eventschiff Township in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. Die Vorfälle sollen bereits am 7. November 2015 stattgefunden haben.

    Das geht aus einem Entschuldigungsschreiben des Vereins Refugees Welcome e. V. hervor, der die Party organisiert hatte. Darin heißt es unter anderem „Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach diverse Frauen von Männern belästigt, ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen. Dafür möchten wir uns als Mit-Veranstalter in aller Form entschuldigen.“

    Die Bonner Polizei wusste bislang nichts von den Übergriffen, einen Tag nach der Party sei nur ein Handtaschendiebstahl auf dem Schiff angezeigt worden. Inzwischen hat das Kriminalkommissariat 12 Ermittlungen aufgenommen und bittet Teilnehmer der Party oder Zeugen der Vorfälle, sich unter der Telefonnummer (0228) 150 zu melden.

    https://derkritischekommentator.wordpress.com/2016/01/07/trinkst-du-noch-oder-fickst-du-schon/

  5. #3 Marie-Belen (16. Apr 2016 08:14)

    Da fragt man sich, wofür die IQ-Test gut sein soll….
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Korrektur
    Ich frage mich, wofür DER IQ-Test gut sein soll…

    *******
    Ich möchte nicht mit diesen ekelhaften Typen in ein und demselben Badewasser schwimmen!!!!!!

  6. Verbotsirrtum.

    So etwas ist bei Flüchtlingen immer ein Schrei nach Hilfe. Wo ist Volker Beck wenn er mal gebraucht wird?

    Das sog. Opfer ist selber schuld.
    War zur falschen Zeit am falschen Ort.

  7. erstaunlich ist ja auch,dass viele angeblich minderjährige Asylanten schon einen starken Bartwuchs haben..Wir werden doch verarscht,dass sich die Balken biegen..Die werfen ihre Pässe weg und geben falsche Indentitäten und Geburtsdaten an und machen sich so minderjährig.
    Ich gehe mal davon aus,dass über 90% der angeblich minderjährigen Männer nicht minderjährig,sondern volljährig sind.
    Wir werden bei dem Asylchaos angelogen,dass sich die Balken biegen..
    Meist kommen nur schwerkriminelle Männer und Sexualstraftäter,die ihre bereits vorhandene Kriminalität aus ihrer Heimat mitgebracht haben..
    Unser Politiker und Behörden schauen tatenlos zu.
    Angeblich hat sich ja die Regierungskoalition auf ein Integrationsgesetz geeinigt..Auffällig war auch hier wieder,dass von Abschiebungen illegaler Einwanderer überhaupt keine Rede mehr ist.
    Dies sagt ja schon eindeutig aus,dass man diese Horden allesamt hier behält.
    Unser Land wird dadurch zum Pulverfass und es geht immer weiter….Ob weiteres tatenloses Zusehen etwas nutzt,mag schwer bezweifelt werden!

  8. Ich habe ihn aufgeklärt, dass wir hier in Deutschland sind und er Respekt vor Frauen haben sollte“, sagt Carina
    Wer hat ihr denn diesen Quatsch erzählt?
    Zuviel TV geschaut oder hat sie das vielleicht in der Schule gelernt ?
    Es ist eben ein kleiner Unterschied ob eine Politiker*in mit Bodyguard das sagt oder das naive Mädchen.
    Leider passiert das immer wieder und immer öfter. Wenn sie so einen Spruch dem Thorben, Kevin oder Malte drückt,
    sind die schwer beeindruckt und weinen. Mustafa dagegen zeigt ihr auf seine Weise was er davon hält das eine Frau spricht
    ohne das er es vorher erlaubt hat. Kein Mitleid mit dem Mädel.

  9. OT

    BREXIT: Boris Johnson beschuldigt Obama der Heuchelei wegen dessen Unterstützung UK soll in der EU bleiben.

    EU referendum: Boris Johnson accuses Barack Obama of ‚hypocrisy‘ over his support for the UK remaining in the EU. VIDEO

    „I just find it absolutely bizarre that we are being lectured by the Americans about giving up our sovereignty and giving up control when Americans won’t even sign up to the international convention on the law of the seas, let alone the international criminal court.“

    On Friday evening, at a rally in Manchester, Mr Johnson said leaving the EU would be a „glorious alternative“ to a current system based on „the whims of unelected bureaucrats“

    http://www.bbc.com/news/uk-politics-eu-referendum-36057947

  10. Solingen: Drei afghanische Flüchtlinge sollen einen 12-jährigen Buben missbraucht haben
    ———-
    Selbst wenn die ihren Pimmel in ein Astloch stecken würden,täte mir der Baum leid..

  11. Für viele dieser „Flüchtlinge“ stellt die Vergewaltigung minderjähriger kein Problem dar. Es ist vollkommen normal in Afghanistan oder anderen Ländern, sich an jüngeren gütlich zu tun, wenn man seinen sexuellen Druck nicht anderweitig abladen kann. Aber das ist ja eh egal, denn Angie hat ja derzeit andere Probleme.

    Was jetzt durch solche Meldungen immer öfter zu Tage tritt: viele dieser Flüchtis sind ja anscheinend schon woanders registriert, unter anderem Namen, anderen Altersangaben. Hat man da keine zentrale Datenbank? Da gehts ja drunter und drüber in Germoney. Na, immerhin hats hier keinen Biodeutschen erwischt.

  12. Eine zentrale Datenbank gibt es nur für Falschparker und GEZ Verweigerer, die erwartet auch die volle Härte des Gesetzes.

  13. Kemal kommt aus Linden – da wohnen eigentlich nur Gutmenschen

    .
    „Mutmaßlicher Mörder kommt aus Linden

    Im Fall um die in der Türkei ermordete Rita Dari W. will die türkische Staatsanwaltschaft jetzt einen internationalen Haftbefehl gegen einen Mann aus Linden erlassen. Dem mutmaßlichen Täter wird vorgeworfen die Frau getötet, zersägt und anschließend in einem Fass auf einem Grundstück einbetoniert zu haben.

    Hannover/Istanbul. Die türkische Staatsanwaltschaft setzt ihre Ermittlungen im Fall um die Tote Rita Dari. W. weiter fort und plant einen internationalen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Mörder. Nach ersten Erkenntnissen wird vermutet, dass es sich bei dem Täter um Ali Kemal S. aus Linden handeln könnte, wie die Zeitung „Neue Presse“ in ihrer Sonnabendausgabe berichtet.

    Der Mann soll die Leiche von Rita Dari W. zersägt, in einem Fass einbetoniert und anschließend in dem Fundament eines Grundstückes versteckt haben.

    Angeblich hatte das Opfer schon seit mehreren Jahren ein Verhältnis mit dem mutmaßlichen Täter. Die zweifache Mutter soll zuletzt im türkischen Urlaubsort Antalya als Frisörin gearbeitet haben und den etwa zehn Jahre älteren Ali Kemal S. mehrfach in Istanbul getroffen haben. Dort verliert sich auch die Spur der 39-Jährigen. Sie wurde zuletzt am 10. März gesehen, als sie aus ihrem Hotel auszog. Eine Beziehungstat kann nicht ausgeschlossen werden.

    Nach türkischen Medienberichten soll sich Kemal S. nach der Tat in der Türkei wieder nach Hannover begeben haben.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Linden/Mutmasslicher-Moerder-von-Frauenleiche-in-Tuerkei-kommt-aus-Linden

  14. #10 siggi (16. Apr 2016 08:25)

    Wenn „Mama-Merkel“ weg ist, so setzt das ein „Zeichen“ an alle ihre afrikanischen Kinder !!!!

  15. das hört sofort auf wenn die ersten nach „Westernart“ mit Krawattenknoten sich verabschiedet haben.
    Bitte in Texas den genauen Hergang erfragen.

  16. Auch im einst beschaulichen Wedel sind die Fickilanten aktiv: Zu dritt fallen sie über eine Frau her.

    Die 20-jährige Wedelerin war gegen 21.00 Uhr alleine im Hafenbereich joggen, als sich ihr von hinten drei unbekannte Männer genähert und sie gewaltsam zu Boden gebracht haben sollen. (…) Die junge Frau wehrte sich und schrie laut um Hilfe, während sie durch die Täter teilweise entkleidet und oberhalb der verbleibenden Kleidung unsittlich berührt wurde. Die 20-Jährige konnte sich schließlich durch massive Gegenwehr befreien. Die Geschädigte benennt das Alter der Täter zwischen 35 und 45 Jahren. Alle sollen schlank sein und dunkle Haare haben. Einer der Täter hat auffällig kurze Haare.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3301668

  17. Sind das alles wieder „Einzelfälle“? Selbst den größten Idioten müsste doch so langsam auffallen, daß mindestens jeder 3. von denen arge Probleme mit der Sexualität hat. Wieviele Kinder ( Frauen/Tiere etc.) sollen noch mißbraucht werden?
    Jeden Morgen mindestens 2-3 solcher Fälle im Presseportal, habe schon keine Lust mehr überhaupt Nachrichten zu lesen… Und dann diese verlogenen (oder mit Drogen abgefüllten?) Gutmenschen: “ Ach,diese armen Menschen sind traumatisiert blabla“
    Nein – die Opfer sind es danach, um die sich niemand kümmert. Meist werden sie noch verhöhnt und der Lüge bezichtigt!!! ICH HAB HASS
    Schmeißt dem Rotz Hängolin in deren Essen!!!Oder besser noch: Eier ab, nach dem ersten vergehen (besser wäre wohl vorbeugend).
    Es ist traurig, für die „richtigen“ Flüchtlinge,kenne echt ein paar tolle Menschen darunter. Nur muß ich an mir feststellen,daß ich mit Ekel reagiere, bei Kopftüchern,Burkas und schwarzer Haut- es wird stdl. schlimmer. Nicht zu vergessen unsere „super integrierten“ Moslems,die sich seit Jahrzehnten bei uns durchzecken….Aber was schreib ich hier? Ihr wisst es selber.
    So langsam wird es Zeit, daß es knallt.Aber gewaltig.

  18. Diese ganzen Primitivkulturen gehören schnellstmöglich außer Landes geschafft, denn nur durch die Beseitigung solcher Gefahrenquellen, kann die Sicherheit in Deutschland wieder hergestellt werden.

    Merkel muss weg – sie ist für diesen ganzen Wahnsinn verantwortlich und sie sieht auch jetzt schon wieder nur dümmlich, naiv und hilflos zu, wie in Libyen vom IS hunderttausende Schwarzafrikaner angeworben und diesen die Überfahrt nach Europa schmackhaft gemacht wird.

    Merkel ist so dumm, dass sie noch nicht einmal erkannt hat, dass der IS und auch Boko Haram die Armutsmigranten gezielt aufs Mittelmeer setzen, um somit ganz Europa mit immer mehr Asylanten in eine Krise zu stürzen, bis Bürgerkriege in den europäischen Ländern ausbrechen.

    Die Islamisten haben die Migranten als Waffe entdeckt, die mächtiger ist als die 9/11 Flugzeuge im World Trade Center.

    Die Islamisten verdienen gleich doppelt an den Migranten, ersten erreichen sie mit denj aufs Meer gesetzten Afrika Negern und Arabern, dass ganz Europa destabilisiert wird und außerdem haben sie den Bootsfahrern vorher tausende Dollar abgeknöpft, damit sie selbst Leben und noch mehr Waffen kaufen können.

    Die Islamisten haben Werber in ganz Schwarzafrika, die dort Negern die Übersiedlung nach Europa schmackhaft zu machen.

    Aber Merkel ist zu dumm dies zu erkennen und beauftragt, stattdessen noch Frau von der Leyen, dass sie die Leute auch noch direkt mit unserer steuerfinanzierten Marine abholt.

    Die Festung Europa muss daher nach dem Vorbild des Atlantikwalls schnellstmöglich ausgebaut werden ggf. unterstützt durch einen präventiven Militäreinsatz in ganz Nordafrika, zur Zerschlagung radikal islamischer Strukturen.

    Am besten neue europäische Kolonien in den IS-Gebieten schaffen, sonst wird die Zivilbevölkerung dort nie garantierte Menschenrechte, Freiheit und Frieden haben.

    Merkel muss weg, sonst wird Deutschland mit Arabern und Schwarzafrikanern bis zur kulturellen Selbstverstümmelung und Unkenntlichkeit geflutet.

  19. In unserer beschaulichen Universitätsstadt sitzen jetzt schon viele junge Mädchen in den Straßencafés.

    Sie schauen mit begehrlichen Blicken den strammen, jungen schwarzen Glücksrittern nach, die topmodisch gekleidet, mit Goldkettchen behangen und mit verspiegelten Sonnenbrillen auf Supermacho getrimmt durch die Straßen flanieren.

    Diese jungen kräftigen schwanzafrikanischen Bullen sind nicht von Stress und Arbeitsdruck gezeichnet wie die deutschen Zahlidioten und die Nuttchen (darunter viele angehende Akademikerinnen) sind ganz verrückt nach ihnen.

    Möglich, daß sie später einmal einen deutschen Versorgungsidioten zu ihrer finaziellen Absicherung und zur permanenten Ausbeutung ehelichen, aber ihr Herz und die etwas tiefer gelegenen Teile gehören eindeutig den jungen starken Eroberern. Deutsche Männchen sind nur noch nützliche Idioten.

  20. Es ist Krieg.
    Die islamischen Neubürger sind verantwortlich dafür, dass ihre Sch… haufen von Heimatländern Sch…. haufen sind- das wird oft „übersehen“ in der Lügenglotzen-Berichterstattung.
    In Afghanistan ist es gang und gäbe Jungs tanzen zu lassen und anschließend zu vergewaltigen. Diese Bräuche gepaart mit den Auswürfen des Terrorgottes Knallah- da kann sich jeder halbwegs vernünftige Mensch ausrechnen, wohin das noch führt.

  21. Hier die Deutschlandkarte und Übersicht der sexellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer , diese wird dauernd durch kollektives ergänzen und aktualisieren auf den neusten Stand gehalten, letzter Stand 14.4.2016 bitte sehr — klick –>
    http://www.rapefugees.net/ wer einen sexuellen Übergriff oder Attacke melden will hier der direkte Link zum Meldeblatt, machen sie mit –> http://www.rapefugees.net/vergewaltigung_melden/

  22. Einzelfall.

    Ich nehme an, dass der Betreuer der Schwerst-Bereicherer sofort für seinen Verrat entlassen wurde und den raffgahanischen Viechern als Strafe für ihre Verbrechen, der Nachtisch für den betreffenden Tag im Nachhinein gestrichen wurde.

    Natürlich sitzen die Strippenzieher und Anstifter dieser verbrecherischen Bestien in den Rathäusern und Parlamenten und kommen -bisher- ungestraft davon.

  23. Der Fickilanten-Nachschub rollt: Neger, Neger, Neger. NUR und ausschließlich Neger. Furchbare Gestalten:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3539484/High-five-Europe-patrol-migrant-boats-pick-refugee-dinghies-30-miles-Libya-bring-270-miles-Sicily-new-Lesbos.html

    Pro Tag 2000 von Frontex und Deutscher Marine (das im Artikel portraitierte norwegische Schiff „Siem Pilot“ fährt für Frontex; die für EURONAVFOR-MED/“Operation Sophia“ abgeteilten Deutsche Schiffe, z.Zt. der EVG Frankfurt und die Fregatte Karlsruhe, liefern die von ihnen eingesammelten Neger auf der Siem Pilot ab) nach Sizilien gekarrt.

    Der Artikel wurde gestern schon im Kommentarbereich gepostet. Guckt euch die Bilder an – wer noch nicht kapiert hat, was da dieses Jahr Deutschland flutet, dem ist nicht mehr zu helfen. Am interessantesten ist übrigens die Grafik, wo diese in Sizilien angelandeten Negermassen in kurzer Zeit in Italien sind: Alle an der Grenze zu Österreich auf dem Weg nach Germoney.

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2016/04/14/15/332E068F00000578-3539484-Flooding_in_Sicily_is_bracing_itself_for_migrant_season_this_spr-a-3_1460645551171.jpg

  24. Wie war das noch? Frei nach Merkel zitiert: Wir müssten es akzeptieren das von diesen dahergelaufenen eben mehr Gewalt ausgeht? Aber vielleicht hilft es ja wenn wir dem frei nach M.Käsemann mit Liebe begegnen. ES IST EINE SCHANDE!

  25. Ich kann immer nur einen Teil lesen von diesen furchtbaren Greultaten. Und dann die Gewissheit, es kommen absichtlich nur die Taten an die Öffentlichkeit, welche schon bekannt sind und genau nochmals nachgefragt wird bei der Polizei, sonst geben die nichts raus.

    Es herrscht Zensur – es werden dadurch täglich weitere Taten. Dies ist kein Land mehr, wo es sich lohnt zu leben. Dieses Land ist dem Volkstod verschrieben.

    Merkel hat uns die Pest ins Land geholt, möge die Pest diese Gestalten treffen.

    Verfluchtes Pack – werft Sie raus!
    Warum wird nichts unternommen? Schlafschafe – nicht mal blöken können die meisten, einfach so zur Schlachtbank, wie mich das ankotzt.

  26. #28 BenniS (16. Apr 2016 09:02)

    In Afghanistan ist es gang und gäbe Jungs tanzen zu lassen und anschließend zu vergewaltigen.

    Richtig. Bacha Bazi. Aus Afghanistan kommt auch der Fick-Spruch: „Frauen sind für Kinder, Jungen sind für Spaß.“

    Es ist für Afghanen (ja, ich weiß, da gibt es ganz viele Stämme) vollkommen NORMAL, vorpubertäre Jungen zu ficken. Mit ihrer komplett verkorksten Sexualität können sie sich Frauen nur vergewaltigend mit Ekel, Abscheu und geiler Lust an der Gewalt nähern, während sie vor kleinen Jungen keine Angst haben. Der bisher beste, weil lebensnah, prall, direkt vor Ort recherchierte Bericht darüber sind für mich diese 18 Seiten (englisch):

    https://info.publicintelligence.net/HTT-PashtunSexuality.pdf

  27. Das steht eben alles in ihrem Buch!

    Nur immer weiter die Augen zumachen, die Kehlschneider freuen sich!

  28. Was mich immer bei diesen Zusammenstellungen von Sexualdelikten wundert ist, dass so viele homosexuelle Straftaten vorliegen. Wobei sich auffällig oft Afghanen hervortun. Das ist schon irgendwie merkwürdig, denn im Islam ist Homosexualität eine der schlimmsten Sünden. Oder kommen diese Leute etwa genau deswegen hierher, weil sie hoffen, dass sie hier ihre Sexualität besser ausleben können? Volker Beck lässt grüßen.

  29. #6 Marie-Belen (16. Apr 2016 08:19)

    IQ Test
    Ich möchte nicht mit diesen ekelhaften Typen in ein und demselben Badewasser schwimmen!!!!!!

    Hi, ich weis, es geht schon wieder gut los. Aber mit normalem Menschenverstand lässt sich das alles was hier abgeht nicht mehr ertragen. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, statt einem IQ einen Eignungstest zu machen. Dann wird man schnell feststellen, daß wozu die sich eignen würden hier kein Bedarf besteht. Die Zeiten der großen Fährtensucher und Rinderherden sind vorbei. Wegen dem Badewasser kann ich nur den neuen Rekerkatalog Bademode 2016 empfehlen. Bitte nicht böse sein, aber ich denke ein bisschen Spass zum Wochenende tut uns auch mal gut.

    http://www.ebay.de/bhp/gummianzug

  30. Woher z.b. soll ein Fickling wissen, dass man sich nicht im Kinderbecken entleert? Er wartet auf die Strömung und hofft das sein Malheur weggeschwemmt wird. Ist zu hause im Fluss genauso.
    Seitens der Badeanstalten hat man mit klugen Schildern Abhilfe geschaffen.
    Das gleiche muss man unbedingt für alle Lebensbereiche ausweiten. Der Fickling muss erkennen können, wo er Ficki-Ficki machen darf und wo nicht. Eine Brochüre mit Bildern und in arabischer Schrift ist unabdingbar.
    Diese muss der Fickling bei der Registrierung erhalten.
    Man könnte dort wunderbar darstellen,bei welchen Menschen Ficki-Ficki genehmigt ist.
    Wie sonst soll der Fickling hier noch zurecht kommen und sich Ärger vom Hals halten?
    Folgendes müsste klar beschrieben sein.

    Immer für Ficki-Ficki stehen folgende Personengruppen bereit
    1.) TrägerInnen eines Refugee-Welcome Shirts
    2.) Alle Menschen , welche die örtlichen Parteizentralen der Grünen und Linken besuchen
    ( einfach nur warten bis die rauskommen )
    3.) Alle Mitglieder der örtlichen Initiative “ gegen rechts“ , gibt es in jeder Stadt
    4.) TrägerInnen eines Antifashirts ( erkennt man an den zwei Fahnen, obwohl hier sollte der Fickling ein Kondom benutzen weil kranke Ficklinge kosten unser Geld)
    5.) Für alle Analphabeten bitte die Bilder der BahnhofsklatscherInnen dieser Information beifügen.
    Diese Gruppe ist nicht ganz so einfach zu finden,aber der Fickling hat ja den ganzen Tag Zeit und der Schnitzeljagdcharakter hält jung und fit.

    Bei Ficki-Ficki mit Personen die nicht zu diesen Gruppen zählen, erfolgt umgehende Amputation der Geschlechtsteile!

  31. Etwas das jeder dieses Wochenende tun kann ist die CDU-Ortsverbände anzuschreiben und sie zu Fragen, ob sie mit den absehbaren Folgen der Willkommenspolitik der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel einverstanden sind.

    Falls sie nicht einverstanden sind und nicht sofort aus der Verräter-Partei CDU austreten, machen sie sich an den weiteren unzähligen sexuellen Übergriffen auf deutsche Kinder und Frauen in den nächsten Jahren mitschuldig.

    Ein Hinweis darauf, daß die Willkommenspolitik der Bundeskanzlerin rechtswidrig ist kann auch nicht schaden:

    Udo Di Fabio, bis 2011 Richter am Bundesverfassungsgericht ordnet Merkels Politik der offenen Grenzen als einmaligen historischen Rechtsbruch ein. Die handstreichartige Aussetzung des Dublin-Verfahrens für illegale Einwanderer habe eine Kettenreaktion von Gesetzesbrüchen nach sich gezogen, sodass Merkels Bundesregierung eine Politik des fortlaufenden Rechtsbruchs betreibe.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/stefan-schubert/anerkannter-verfassungsrichter-di-fabio-merkel-begeht-eindeutig-verfassungsbruch.html

    ————
    Die CDU ist wie folgt aufgebaut: Bundesverband > Landesverbände > Regionalverbände > Kreisverbände > Ortsverbände.

    Auf der Seite der Kreisverbände gibt es meistens eine Liste der Ortsverbände mit Links.

    ————
    Hier eine kleine Auswahl der Vorfälle der letzten Zeit:

    Solingen im Bergischen Land
    12-Jähriger von drei Flüchtlingen vergewaltigt?
    http://www.oe24.at/welt/12-Jaehriger-von-drei-Fluechtlingen-vergewaltigt/231482818

    Karlsruhe in Baden-Württemberg
    Asylsuchender schlägt in Karlsruher Fußgängerzone wahllos auf Frauen ein
    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Asylsuchender-schlaegt-in-Karlsruher-Fussgaengerzone-wahllos-auf-Frauen-ein-_arid,1090176.html

    Freiburg im Breisgau
    POL-FR: Freiburg: 26-jährige Frau in Straßenbahn sexuell belästigt. Täterbeschreibung: Südländische Erscheinung mit Drei-Tage-Bart.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3290930

    Emmendingen nördlich von Freiburg
    Emmendingen: Zum dritten Mal innerhalb von fünf Tagen ist eine Frau von einem unbekannten Sexualstraftäter attackiert worden. Täterbeschreibung: … er hat dunklere Haut, ist eventuell Iraker.
    http://www.regenbogen.de/(2fldk5vl661wk4cgwgs)-hz4uru/news/613907/erneut-sexueller-uebergriff-in-emmendingen

    Empfingen im Schwarzwald
    Die Polizei berichtet von einer Männergruppe, aus der heraus Frauen angegrabscht wurden. Der junge Mann hatte der 19-Jährigen hinten das T-Shirt hochgezogen, um einen freien Blick auf deren Gesäß zu haben. Als sich die Frau dagegen wehrte, wurde sie von dem Täter übel beleidigt – und das in albanischer Sprache.
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.empfingen-was-passierte-bei-mallorca-party.85e807ef-365a-418b-ae0e-61c84c16c5cd.html

    Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern
    20-Jähriger belästigt 14-Jährige in Hagenow. Nach Angaben der Polizei in Rostock ist der Tatverdächtige ein Zuwanderer, den in Stade (Niedersachsen) wohnt.
    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/20-jaehriger-belaestigt-14-jaehrige-in-hagenow-0221669404.html

    Waldkraiburg in Bayern
    Dunkelhäutiger Mann belästigt Frau an Bushaltestelle
    http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/muehldorf/regionales/Polizei-Waldkraiburg-sexuelle-Beleidigung-Zeugenaufruf-dunkelhaeutig;art1174,361503

    Gelsenkirchen in NRW
    Die junge Frau lief auf der Cranger Straße in Richtung Erle, als sie plötzlich schnelle Schritte vernahm. Als sie sich umdrehte, stand ihr ein unbekannter Mann gegenüber, der sie auf einmal in den Schwitzkasten nahm und versuchte, sie in ein Gebüsch zu zerren. Der 19-Jährigen gelang es, dem Täter in einen Finger vermutlich der linken Hand zu beißen – und sich sich so aus seinem Griff zu befreien. Täterbeschreibung: Dunkelhäutig, Anfang 20 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er ist vermutlich Nordafrikaner, von schlanker Statur.
    http://www.focus.de/regional/fahndungen/zeugenaufruf-der-polizei-mit-biss-befreit-gelsenkirchenerin-gelingt-flucht-vor-vergewaltiger_id_5388608.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-vermisst-und-gesucht&fbc=facebook-vermisst-und-gesucht&ts=201603281040

    Traunstein an der Grenze zu Österreich
    Ein Asylbewerber versuchte eine Frau gegen ihren Willen zu streicheln und zu küssen.
    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Sexuelle_11Belaestigung_16_11Togo_16_11Asylbewerber_16_11Traunstein;art66,360292

    Bad Segeberg in Schleswig-Hollstein
    In der Landesunterkunft Boostedt soll es zu einem schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes gekommen sein. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3288882

    Bochum in NRW
    Eine 29 Jahre alte Frau aus Oberhausen hat einen 18-jährigen Marokkaner darauf hingeweisen, dass Frauen mit Respekt zu behandeln seien. Der Mann ging auf die Frau los.
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/frau-aus-oberhausen-verteidigt-freundin-vor-grabscher-aimp-id11673827.html#plx1254945238

  32. #3 Marie-Belen (16. Apr 2016 08:14)

    Da fragt man sich, wofür die IQ-Test gut sein soll….

    „Medienbericht: Saarland bereitet IQ-Test für Flüchtlinge vor

    05.15 Uhr: Mit einem IQ-Test will der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) herausfinden, ob unter Flüchtlingen Begabungen schneller entdeckt und die Integration beschleunigt werden kann. „Wir wollen ein Modellprojekt starten, mit dem wir über einen Intelligenztest herausfinden können, wo die Talente stecken und in welche Berufsgruppen wir die Flüchtlinge direkt eingliedern oder worin wir sie schulen sollten“, sagte Bouillon der in Düsseldorf erscheinenden Samstagsausgabe der “Rheinischen Post“.“

    Deutsche mit überdurchschnittlichem IQ zwingt man in Hilfs- und Leiharbeitsludenjobs, setzt sie Ausbeutung, Lohnbetrug und Rentendiebstahl aus und anderen wirft man unser Geld nach und gibt ihnen Superjobs (sofern sie überhaupt arbeiten wollen).

    Was für ein verbrecherisches Dreckssystem. Ich wähle nur noch Extremisten und bete für das Verrecken des Schweinesystems.

  33. Einzelfall! Wir brauchen einen Tisch gegen rechts und die Willkommenskultur darf keinesfalls beeinträchtigt werden. Zudem sind Mamas Lieblinge – die Nesthäkchen – eben traumatisiert und geil.
    Schön dass sie da sind.

  34. #19 Marie-Belen
    „… die Tote Rita Dari. W. weiter fort und plant einen internationalen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Mörder. Nach ersten Erkenntnissen wird vermutet, dass es sich bei dem Täter um Ali Kemal S. aus Linden handeln könnte,…“
    ***************
    Tyoischer Fall: „aber meiner ist gaanz anders und sooo lieb“

  35. @#38 Blackbeard (16. Apr 2016 09:25)

    Und nicht vergessen, nach dem Badegang mit dem ganzen ABC-Anzug unter die Fußpilzdusche legen und ordentlich dekontaminieren.

  36. Er sagt, der Punkt ohne Rückkehr sei längst passiert: Vor 2050 werden die einheimischen Europäer in der Unterzahl sein.
    Wir haben nur 3 Möglichkeiten: Uns dem Islam zu unterwerfen, die Muslime nach Hause zu schicken oder Bürgerkrieg.
    Durch Rassenmischung (u.a. Vergewaltigung) werde die Durchschnitts-IQ der Gesamtbevölkerung fallen – und wenn sie 90 Punkte unterschreite, werde keine Demokratie mehr vorkommen.

    Die Einwanderungsfolgen I. Dänischer Professor: Intelligenz-reduzierende Unterwerfung unter Islam, Radikale Rücksendung oder Bürgerkrieg. Merkel´s CDU: Militär gegen Bürger einsetzen

  37. Und der heiße Sommer mit Ramadan kommt erst noch, inklusvie Tausender neuer Rapefugees, abgeholt durch unsere Marine von der libyschen Küste!

  38. #39 Hans_im_Glueck (16. Apr 2016 09:28)
    #3 Marie-Belen (16. Apr 2016 08:14)

    Zu den IQ-Tests hier der Witz zum Sonnabend:

    An der Uni Hannover sind mehr als 30 Flüchtlinge als Gasthörer eingeschrieben, die meisten machen parallel einen Sprachkurs. Darunter seien ein ausgebildeter Parasitologe aus Syrien

    „Iss Laus auf main Esel“

    ….sowie angehende Ingenieure,

    „Kannich ains und ains iss ssswei!“

    sagte der Leiter des Gasthörerstudiums, Thomas Bertram. Zahlreiche studentische Initiativen unterstützen die Geflüchteten, etwa die vor einem Jahr gegründete Refugee Law Clinic. Jurastudenten beraten dabei in ausländerrechtlichen Fragen wie Familiennachzug. (…)

    Ich Dummerchen hätte jetzt glatt gedacht, bei ausländerrechtlichen Fragen bei Studenten aus dem Ausland gehe es um Anerkennung syrischer Abschlüsse statt um Ketteninvasion.

    Künftig könnten auch Schutzsuchende aus Syrien, Irak und Eritrea zum in Deutschland benötigten Forscher- und Fachkräftenachwuchs zählen.

    Wuhaha! Genau. Die Spitzen Forschungs-High-Tech-3-Welt-Länder Eritrea, Irak und Syrien sichern die deutsche Wissenschaft. Ich lach mich scheckig! Aber das meinen die Schreibfuzzis ernst.

    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article207430693/Hochschulen-machen-Fluechtlinge-fit-fuers-Studium.html

  39. Immer wieder wird auch von Multikultis der Islam lau wegen seiner „Schwulenfeindlichkeit“ kritisiert.
    Für die rotgrünen Grenzöffner ist Homosexualität gar ein „Fluchtgrund“ aus islamischen Ländern.

    Dabei verschweigt diese, einmal mehr politisch korrekte „Kritik“ an der islamischen „Friedensreligion“ wohlweißlich die Tatsache, dass in islamischen Ländern, vor allem Afghanistan, Pakistan und arabischen Golfstaaten, Homosexualität und homosexuelle Pädophilie weit verbreitet sind, was schon T. E. Lawrence („Lawrence von Arabien“) bezeugte.
    Ein deprimierender Film darüber, pädophile Knaben als erotische Tänzer, die reihum vergewaltigt werden, lief auch auf der letzten Berlinale, was das multikulturell belastbare und abgehärtete Publikum in einer Mischung aus „Betroffenheit“ und kulturrelativistischem Voyeurismus natürlich faszinierte…

    Die Sache ist ganz einfach: Schwulenfeindlichkeit ist dort am ausgeprägtesten, wo Homosexualität latent vorhanden ist und unterdrückt wird.
    Das war beim National-Sozialismus nicht anders, über den Schwule (und Lesben!) sich heute zu gutmenschlichen Mitstreitern eines ersatzreligiösen „Kampfs gegen Rechts“ erklären – um auch zeitweise über die GRÜNEN pädophile Anliegen zu „transportieren“.
    Nun war bis zu ihrer „Enthauptung“ im Juni 1934 die obere SA-Führung ein Hort homosexueller und pädophiler Exzesse – was z. B. Sozialdemokraten und Kommunisten mit ihren konventionellen Bildern von Sexualität und Familie genüsslich kolportierten -, bis Hitler durch die SS die „Eiterbeule“ in der SA „aufstechen“ ließ, was freilich machtpolitische Gründe hatte.
    Danach war Homoerotik in der NS-Bewegung nur mehr verdrängt und latent und unter Lebensgefahr „möglich“…

    Wie überall, wird auch an dieser Stelle gefälscht und gelogen, um linke Mütchen zu kühlen, die jeden Abend am Tresen und im Fernsehen erneut „Hitler besiegen“!

    Der Fall von Solingen zeigt, dass die islamischen Neubürger nicht nur Terrorismus und politische und religiös motivierte Gewalt als Heimat-Folklore mitbringen, sondern auch andere kulturelle Eigentümlichkeiten, mit denen sie uns großzügig bereichern!

  40. Hallo Marie-Belen!!

    Bei der letzten Aktenzeichen XY Ausstrahlung wurde ein Rentner aus Hannover gezeigt, der sein ganzen Leben lang gearbeitet und Deutschland aufgebaut hat.

    Er hatte wohl, wie Zeugen berichteten einen Disput mit Ausländern an seinem Wohnungsfenster vorm Bürgersteig.

    Wenig später soll er Besuch gehabt haben, von unbekannten Personen mit Ausländerdialekt.

    Jedenfalls wurde der deutsche Rentner in seiner Wohnung ermordet, die Leiche zerstückelt in Müllsäcke gepackt und dann in den Mittellandkanal geworfen.

    Bedienstete der Wasserbehörde fanden die Säcke mit den Leichenteilen, wovon aber schon einige fehlten.

    Wissen Sie, Marie Belen, ob es zhu dieser abscheulichen Tat neue Erkenntnisse gibt?

    Ich frage sie, weil sie immer so gut informiert sind, über die Entwicklungen und Geschehnisse in den Hannover/Townships, die Dank Rot-Grün ja bald multi-krimineller als Sao Paulo oder das letzte Drogenloch in Mexiko sind.

  41. #45 Babieca (16. Apr 2016 09:35)

    Gestern las ich in der Lügenpresse über die realistische Resignation, dass manche Syrer glaubten, nach 10 Jahren syrischer Schule bei uns Medizin studieren zu können.

    Ich weiß auch schon, wie unser rotzgrüner Staat darauf reagieren wird: Er wird für „Flüchtlinge“ die Zugangsvoraussetzungen zum Medizinstudium massiv senken. Soll doch Lea Sophie weiter brav Mathe und Physik ohne Verstand auswendig lernen, damit sie den NC schafft. Abdhul wird ihr dennoch den Studienplatz wegnehmen.

  42. #43 Lichterkette (Özdemir will Spitzenkandidat der Grünen werden)

    „Die Umstände müssen passen. Die Themen müssen passen. In der Familie muss es passen. Das tut es jetzt“

    Kann ihm mal jemand sagen das es viel wichtiger ist das die Wähler und das Land passen müssen ^^

  43. Mehr kann man von diesen minderbemittelten Steinzeitmenschen nicht erwarten. Da wir mit diesen Wilden konfrontiert werden bleibt uns nur übrig, unsere in uns ruhende Aggressivität auf Knopfdruck zu 100% abrufen zu können – das sichert unser Überleben.

    Warum hier in D. alles so läuft? Wer hier bei PI mitliest sollte das mittlerweile wissen. Das kapiert man nicht in ein paar Minuten, das erfordert Wochen und ist richtig Arbeit.

    Lest euch ein, denkt nach, kombiniert und zieht eure Schlüsse daraus.

  44. SO sieht eine Uni-Messe in Mainz aus!!!!!!!

    Doch es wurde nicht in einem dunk­len Hin­ter­zim­mer ge­schos­sen, son­dern in der Aula der Rechts­wis­sen­schaft an der Uni Mainz.

    Die Damen und Her­ren mit den Sturm­hau­ben haben sich auch nicht etwa rein­ge­schmug­gelt, son­dern ihren „Info­stand“ see­len­ru­hig auf­ge­baut.

    Sturmhauben-Studenten in der Aula der Rechtswissenschaften.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/uni-mainz-studenten-tagen-mit-sturmmasken-45383588.bild.html

  45. OT

    Martin Schulz hat die Lösung: immer mehr Islam-Invasion nach Europa, immer mehr islamischer Terrorismus, kein Problem, d’ont worry be happy, man erhöhe dann einfacht den Personenschutz für die MEMBERs/MEPs „seines“ Parlaments.

    10 Millionen obendruff UND DIE PERFEKTE WAGENBURG-COMFORT-ZONE dieser großen Europäer – im Gegensatz zu den kleinen Europäern aller von ihnen „repräsentierten“ Völker – IST WIEDER TOTAL IM STATUS QUO ANTE.

    http://www.breitbart.com/london/2016/04/15/meps-award-themselves-e10m-in-house-limo-service-as-protection-against-terrorists/

  46. @#47 Babieca (16. Apr 2016 09:35)

    @#39 Hans_im_Glueck (16. Apr 2016 09:28)
    @#3 Marie-Belen (16. Apr 2016 08:14)

    Leute es sieht wohl so aus, als will Merkel für die Illegalen sogar eine Sonderausbildungsförderung schaffen, d.h. die brauchen nicht arbeiten zu gehen, sondern sollen vom deutschen Steuerzahler Geld bekommen, dass sie Schulabschlüsse, Ausbildung und Studium machen können.

    Man muss sich das mal überlegen, die haben kein Bock auf Arbeiten in Jobs, zu denen jeder Deutsche unter Androhung von Hartz IV Sanktionen genötigt wird und wer als Deutscher 5 € zu viel verdient, dessen Kinder haben keinen Anspruch auf Bafög, da müssen die Eltern löhnen und die Kinder studieren und arbeiten nebenbei, aber Merkel will mit ihrem neuen Integrationsgesetz eine Sonderausbildungsförderung schaffen.

    Die eigene Jugend mit Schul- und Ausbildungsschwierigkeiten lassen CDU und SPD seit Jahren in den Seilen hängen.
    Aber den illegal ins Land gekommenen werfen unser Geld mit vollen Händen hinterher.

    Ich denke deswegen immer öfter an Auswandern, aber ich will mein Heimatland Deutschland diesen linksgrünen Überfremdern und Islamisieren nicht überlassen!

  47. Papst Franziskus auf Lesbos eingetroffen

    Papst Franziskus will erneut das Gewissen Europas wachrütteln: Mit seinem Kurzbesuch auf der griechischen Insel Lesbos setzt er ein spektakuläres Zeichen der Solidarität. Dort will er Hunderte Flüchtlinge begrüßen.

    http://www.dw.com/de/papst-franziskus-auf-lesbos-eingetroffen/a-19192663

    Die Visite von Papst Franziskus werde „die Herzen von Millionen bewegen“.

    Nach dem Aufruf des Pfaffens packt nun auch der letzte Hüttenbewohner der Dritten Welt seinen Persilkoffer und macht sich auf den Weg ins gelobte Land.

    Leute rüstet euch, wir haben bald fertig !!

  48. #7 Gene (16. Apr 2016 08:22)
    Und immer noch ist Frau Merkel sehr beliebt!.
    **********************
    Ach was.

  49. #32 Babieca (16. Apr 2016 09:11)

    Die farbigen Schutzsuchenden auf den Bildern, das sind doch Hare-Krishnas, die tun nichts.

  50. #49 Eurabier (16. Apr 2016 09:41)

    Dieser ganze Zirkus wird täglich absurder. Dazu gehört auch, während sich über Deutschland ein Heer von iranischen „Schutzsuchenden“ ergießt, daß der Präsi von Negersachsen Weil gestern nach Teheran enteilte, um den Atombombenirren die Stiefel zu lecken.

    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article207431667/Niedersachsen-Ministerpraesident-reist-in-den-Iran.html

    N.B: wer an den „Atomdeal“ mit der islamischen Republik Iran glaubt, glaubt auch an den Klapperstorch.

  51. #55 18_1968 (16. Apr 2016 09:52)

    das sind doch Hare-Krishnas, die tun nichts

    Stimmt! Wie konnte mir bloß das Orange entgehen!

    ;))

  52. #35 Babieca (16. Apr 2016 09:20)
    #28 BenniS (16. Apr 2016 09:02)
    „In Afghanistan ist es gang und gäbe Jungs tanzen zu lassen und anschließend zu vergewaltigen.“
    ———————-
    Ja. Und es ist in Deutschland wohlbekannt. Es gibt einen Fernsehfilm darüber und die Medien haben es behandelt, hier etwa die WELT:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article9189064/Baccha-Baazi-Afghanistans-Kinderprostituierte.html

    Die von ROTGRÜN nach Afghanistan entsandte Bundeswehr hat dieses Vergewaltigungsystem geduldet und die entsprechenden Parteien drücken auch in der BRD beide Augen zu. Man muss den „Schutzsuchenden“ und „Verfolgten“ doch auch etwas gönnen.

  53. Eine Vielzahl unserer Weibchen wird sich sowiso freiwillig diesen Typen an den Hals werfen, so war es schon immer. Nach dem 2. Krieg sprangen sie in Scharen auf die Besatzer und in den 60gern und 70gern auf die italienischen, Griechischen, Türkischen Gastarbeiter. Nur mit diesem nun entstehenden krassen Männerüberschuss wird hier bald ein erbitterter Kampf um unsere Weibchen entbrennen in dem eine Vielzahl der deutschen Männchen leider ziemlich bedröppelt dastehen wird. Feminismus und Genderismus sei Dank!

  54. #56 Eurabier

    die ANTIFA ist doch nur ein Fake, das sind alles verkleidete Rechtspopulisten die am 01.05 die Autos anzünden.

    linksunten indymedia ist ein Scherzprojekt der Titanic-Redaktion

    ..und Claudia Roth ist nur eine Computersimulation

    *ring ring riiiiing*

    oh mein Wecker, ich hatte gerade einen seltsamen Traum

  55. #51 Kutte1895 (16. Apr 2016 09:40)

    Alles Peanuts – Jetzt geht es richtig los, ein Kontinent setzt sich in Bewegung !!

    EXCLUSIVE – ‚Welcome to the NEW Lesbos‘: Now Sicily is flooded with 2,000 migrants EVERY DAY since the Balkans route shut

    Exklusiver Bildband hier :

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3539484/High-five-Europe-patrol-migrant-boats-pick-refugee-dinghies-30-miles-Libya-bring-270-miles-Sicily-new-Lesbos.html

    Jeden Tag kommen im Durchschnitt ca. 2000 Schwarzafrikaner an, fast alles Männer.

    Männer die ihre eigenen Frauen in Armut- zurücklassen – sie suchen nach einer besseren Zukunft in unseren Sozialsystemen.

    Diese ganzen Schwarzafrikaner kommen aus rohstoffreichen Ländern, sind jedoch nicht willens bzw. zu unfähig oder zu faul das Potential in ihren Ländern zu aktivieren!

    Für diese Männer ist es leichter sich in Europa an den Sozialtrog zu setzen, als sich über den friedlichen und zivilen Aufbau ihrer eigenen Länder Gedanken zu machen.

    Solche Männer brauchen wir hier nicht, Männer die ihre Frauen zurücklassen sind sowieso das letzte.

    Es wird alleine wegen dem Männerüberschuss den die Merkel Asylpolitik-herbeiführt, zu extremen sozialen Konflikten kommen.

    Der jetzt einsetzende Ansturm von Schwarzafrikanern wird noch schwerwiegendere Folgen haben als der Asylantenansturm auf der Balkanroute im Jahr 2015.

    Merkel steht jetzt schon wieder nur dümmlich, hilflos und naiv da und sieht einfach nur zu.

    Merkel gibt rundum eine erbärmliche Figur ab.

    Weg mit Merkel.

  56. #52 Kutte1895 (16. Apr 2016 09:50)

    Papst Franziskus auf Lesbos eingetroffen

    Der Füßeküsser kann es nicht lassen. Hier kann man sehen, wie mörderische, tollwütige, hochaggressive Mohammedaner mit nichts als Islam in der Birne…

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/abendgebet-im-fluechtlingscamp-die-ueberwiegende-mehrheit-der-migranten-fuer-die-sich-der-papst-einset-52147546-45389334/2,w=559,c=0.bild.jpg

    … aus Pakistan, Afghanistan, Dreckistan, die in ihrer Heimat ununterbrochen Christen schlachten, Christen hassen, dem Papst Tod und Verderben wünschen und Rom zerstören wollen, randvoll mit Islam sind, in Lesbos weinen und greinen und drohen und wimmern, der Papst sei ihre letzte Hoffnung, nach Europa zu kommen.

    Der molluskenhafte Islam mit seiner Mischung aus mörderischer Tollwut und infantilem Gejammer ist so abstoßend, daß es einen schüttelt.

    Muskelmoslem Dilver Khan, 18, aus Pakistan:

    „Ich weiß, dass wir ihn hier nicht persönlich zu Gesicht bekommen, aber unsere Brüder in Moria werden ihm sagen, was uns bewegt. Sie werden ihn bitten, die Deportationen in die Türkei zu stoppen und die Grenzen zu öffnen.“ Wenn er selbst mit ihm reden könnte, dann würde er dem Papst, dessen Familie einst per Schiff von Italien nach Argentinien auswanderte und alles andere als auf Rosen gebettet war, von der Armut seiner Familie erzählen: „Von meinen fünf jüngeren Geschwistern, die ich finanziell unterstützen muss. Es gibt keinen zweiten Plan, Europa ist meine einzige Chance.“

    Finsterer Ekelmoslem Ijaz Hussain, 38, aus Pakistan:

    „Es ist enttäuschend für uns Pakistani, dass die EU Syrer besser behandelt als uns. Unsere Familien sind genauso in Gefahr. Vielleicht sterben wir nicht durch Bomben, aber durch Hunger.“ Umso größere Hoffnung setzt er auf Papst Franziskus. Dieser, so hat er es gehört, macht solche Unterschiede nicht: „Für ihn sind alle Menschen gleich“. Wichtig sei für ihn der Besuch aber auch deshalb, weil der Papst gegen Zäune sei. „Er wird die Grenzen für uns öffnen.“

    Wutmoslem Adeel Ahmad, 25, AfPak:

    „Der Papst ist unsere letzte Hoffnung. Wenn er nichts an unserer Lage ändern kann und wir zurück in die Türkei müssen, bringe ich mich um.“
    Von Landsleuten, die in der Türkei festsitzen, habe er gehört, dass die Flüchtlinge dort „wie Tiere“ behandelt würden. Stichworte: Hunger. Kälte. Keine Decken. Eine Toilette für 400 Menschen.
    „Das ist inhuman, da gehe ich nicht hin. Bitte sagt dem Papst, dass er mir helfen soll.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/lesbos-fluechtlinge-papst-ist-unsere-letzte-hoffnung-45383444.bild.html

  57. Machen wir uns nichts vor, es werden jetzt hunderttausende schwarzafrikanische Männer mit Booten über das Mittelmeer strömen in der Hoffnung auf ein besseres Leben aus unseren Sozialtöpfen.

    Und auch auf der Balkanroute ist gar nichts von Merkel geregelt worden, ihr Türkei-Asylhandel führt nur zu einem Rückstau hunderttausender Asylanten in die Türkei.

    Erdogan kann jederzeit die schleusen öffenen, es gibt jetzt schon Gerüchte, das Erdogan die ganzen Asylanten an der Grenze zu Bulgarien postieren wird und sie von dort aus nach und nach in die EU einsickern lässt.

    Merkel kann das gar nicht kontrollieren.

    Merkel hat sich mit den 6 Milliarden, die sie Erdogan hinten rein geschoben hat nur Zeit gekauft und die Zustände an der Balkanroute aus dem Blickfeld unserer Medien verlagert in die abgeschottete Türkei.

    Allerdings werden die ganzen Afghanen, Pakistaner, Afrikaner, Syrer, Libanesen und was sonst alles dort ankommt nicht in der Türkei bleiben wollen. Erdogan wird den Druck dieser Asylantenschwemme nicht standhalten können und es auch nicht wollen.

    Begreift es endlich – Gegen diese Masseneinschwemmung kulturfremder meist moslemischer Asylmissbrauchsinvasoren wird uns nur die Festung europa mit militärischem Selbstschutz helfen.

    Die Türkei wird zusammenbrechen wie Syrien, Merkel ist unfähig überhaupt irgendetwas richtig zu machen, die stopft ja sogar mit Frau von der Leyen radikale Moslems in unsere Bundeswehr rein und faselt im gleichen Atemzug davon die Bundeswehr im inneren einzusetzen, da wird sich der IS aber freuen, wenn er seine Schläfer in der Bundeswehr aktivieren kann, die der MAD nicht erkannt hat.

    Merkel mmuss weg -Festung Europa Jetzt!-

  58. #32 Babieca (16. Apr 2016 09:11)

    Die Bilder sprechen eine deutlich Sprache.
    Es überrascht mich aber nicht wirklich.
    Hinter den Kulissen wird sich längst auf den großen Ansturm vorbereitet. Auch, wenn man uns derzeit weismacht, es kommen viel weniger, sollen z. B. Kräfte für die Erstaufnahme aufgestockt werden.
    Gleichzeitig werden immer mehr Wohnheime / Container geplant und aus dem Boden gestampft.
    Wozu, wenn doch weniger kommen? Dann könnte man doch eher für feste Unterkünfte sorgen.
    Und damit die „Zugereisten“ gleich die richtigen Tipps bekommen, wird u. a. auch mit sehr dubiosen Sprachmittlern gearbeitet.

  59. Warum gibt es eigentlich keine Moslems, die in der Lage sind ihrer eigenen Länder friedlich zivil und menschlich aufzubauen?

    Liegt wohl doch am Koran, der diese ganzen Kriege auslöst.

    Mein Eindruck von den meisten moslemischen Asylmissbrauchsinvasoren ist, dass sie vor den selbst angezettelten Kriegen in unsere Sozialkassen fliehen, aber nicht zugeben,m dass der Islam der eigentliche Auslöser für den Zerfall ihrer Länder ist, im Gegenteil wollen die Islamländer jetzt 200 Moscheen in unsere Deutsche Heimat hineinbauen, damit auch hier noch mehr Islam verbreitet wird.

    Wenn Merkel erst genug Islam hier angesiedelt hat, wird Deutschland genau so ein Trümmerhaufen sein wie Syrien. Diese Frau kann nicht mehr ganz rund laufen, wenn sie solche Kulturen hier ansiedelt.

  60. Karlsruhe, s.o.

    „Erst durch ein Gespräch eines Polizeibeamten, der der Landessprache der Person mächtig war, konnte er beruhigt werden.“

    Wem wird der maghrebinische ‚Bulle‘ folgen, wenn die islamische Umma zum offenen Krieg gegen die ‚ungläubigen‘ Deutschen ruft???

    „Bezüglich der Hintergründe des 31-jährigen Asylsuchenden dauern die Ermittlungen an.“

    Da braucht man gar nicht lang zu suchen u. mithilfe des maghrebinischen Polizisten vernebeln. Dahinter steckt der Koran, also die islamische Sozialisation des algerischen Strolches.

    🙁

  61. #63 Puenktchen (16. Apr 2016 10:19)

    Auch, wenn man uns derzeit weismacht, es kommen viel weniger

    Genau. Diese Riesenlüge fällt zusammen, wenn man sich mal wieder durch die Zahlen der Kommunen gräbt. Die islamisch/negerische Invasion rollt bereits jetzt noch gewaltiger als 2015:

    Die derzeit 135 Freiwilligen reichen nicht aus, um die steigende Zahl an Asylsuchenden in Quickborn angemessen zu betreuen.

    135 Quickborner Bürger kümmern sich zurzeit ehrenamtlich um 360 Flüchtlinge, die in 80 angemieteten Wohnungen untergebracht sind. Doch deren Kräfte reichten nicht aus, um die immer noch etwa 20 monatlich der Stadt zugewiesenen Flüchtlinge zu betreuen, sagt Fachbereichsleiter Volker Dentzin. So haben den Kreis 2016 bislang 746 Flüchtlinge erreicht, 273 mehr als bis April 2015.

    Wir brauchen dringend weitere Unterstützung“, so Andja Zdravac-Vojnovic von der Caritas, die zusammen mit Christian Rohde von der Diakonie und der Stadt Quickborn diese Arbeit koordiniert.

    Laßt den Laden zusammenbrechen. Wer so blöd ist, sich zu melden, hat selber schuld:

    Manche Helfer seien schlicht am Ende ihrer Kräfte und zögen sich wieder zurück, sodass weitere engagierte Quickborner aufgerufen seien, sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren, bei der Sprachvermittlung zu helfen, sie zu Behörden oder Ärzten zu begleiten.

    Och nööö…

    Gleichwohl stünden 50 Flüchtlinge auf der Warteliste, die noch kein aufgearbeitetes Fahrrad erhalten haben, sagt Rohde.

    Schluchz! Die Armen. Ist ein Fahrrad jetzt auch ein Assograntenrecht?

    300 Fahrräder haben seine Langzeitarbeitslosen voriges Jahr für Flüchtlinge wieder fahrbereit gemacht.

    Deutsche Sklaven keulen für islamische Herrenmenschen. Braver Dhimmi.

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article207421785/Quickborn-braucht-mehr-Fluechtlingshelfer.html

  62. #27 Hans_im_Glueck (16. Apr 2016 09:00)
    #60 SoundOffice (16. Apr 2016 10:00)
    Das deckt sich genau mit was man auch in meiner heimatlichen angebl. mondänen Stadt beobachten kann oder an anderen Orten in CH oder in SW-Deutschland. Das ist ein absolutes Faktum was Sie beschreiben, trotzdem gibt es auch hier einige, die das zu leugnen versuchen und uns dann vorwerfen was für ein Frauenbild wir doch hätten und daß das alles nicht stimme und ob wir denn nur Nutten kennen würden. Sollten mal die Augen aufmachen und rausgehen und nicht nur hinterm Rechner sitzen. Jedenfalls ist es zu erwarten, daß es wie bei der Eroberung Britanniens durch die einfallenden Angelsachsen zugehen wird. Frauen haben sich angesichts des massierten Einfalles der Eroberer immer mehr die Seite der Eroberer geschlagen und sich mit diesen vermehrt. Z.T. unfreiwillig aber auch in großen Kontingenten freiwillig aus Gründen der Opportunität, eben wie Sie es erläuterten auch im 2. WK. der Fall war. Das läuft heute eben nicht anders als damals. Man soll sich keineIllusionen machen. Es geschieht derzeit. eine epochale Umwälzung in Europa, in einer Dimension wie seit 1600 Jahren nicht mehr gewesen.

  63. Finsterer Ekelmoslem Ijaz Hussain, 38, aus Pakistan:

    „Es ist enttäuschend für uns Pakistani, dass die EU Syrer besser behandelt als uns. Unsere Familien sind genauso in Gefahr. Vielleicht sterben wir nicht durch Bomben, aber durch Hunger
    ————
    Da sollten die mal in so manch ein Rentnerhaushalt gucken..
    Da ist Schmalhans Küchenmeister..
    Alte,die nicht eine Pfandflasche mehr finden,weil Kohorten von Invasoren diese systematisch wegfischen..
    An den Tafeln,traun sich kaum noch Deutsche hin..da steht die Brut in ganzen Divisionen..

    Obdachlose,denen man keine der Luxusherbergen anbietet..

    Und wenn ich wie heute lese,das die Russenmafia im Milliardenbereich die Pflegekassen plündert,könnt ich mir selbst ne Kalischnikow anschaffen..
    Wir betreuen seit drei Jahren unsere demente Tante..mit Mini Rente
    Ein 20 std Job..Pflegestufe 1..das sind
    oftmals nur 30cent in der Std..
    Wir wechseln uns alle ab,damit sie nicht ins Heim muß..wer will da schon enden..

    http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/betrug-durch-russische-pflegedienste-erreicht-neue-dimension/ar-BBrOAJp?ocid=spartandhp

  64. @ #62 Babieca (16. Apr 2016 10:18)

    Sozi-Papst Franz ist ein Chrislamist, pfui Teufel!

    Im übrigen hat heute der richtige Papst Geburtstag. Mariens Segen für Papa Benedikt.

    Maria mit dem Kinde lieb, uns allen Deinen Segen gib:
    https://bernardus-media.gloria.tv/zr/media-356855-2.jpg?upstream=monika-media.gloria.tv%2Fb&sum=zrCDp-Z1c8R6Dnea3AjS6w&due=1513728000

    🙁 AUF DEM WEG ZUM ISLAM-ALLAH

    Die Katholen hecheln hinter den Medienlieblingen, den Evangelen her:

    „Auf vielen Kanzeln wird nur noch von Gott, nicht von Jesus gesprochen

    16 April 2016, 08:00
    Innerevangelische Kritik – Gemeinschaftsverband Siegerland-Wittgenstein: Mit dieser Irrlehre werde geleugnet, dass Jesus Christus – wie er selbst gesagt habe – der einzige Weg zu Gott sei…“
    http://www.kath.net/news/54773

  65. #1 LinkeKuh (16. Apr 2016 08:08)

    oh ein linksextremer sagte mir hier
    „das sind eben probleme unserer zeit“

    Dann hau dem Linksextremen demnächst auf’s Maul und sage ihm, dass dies die Antworten auf die Probleme usnerer Zeit sind.

  66. Sehe immer mehr schwarzafrikanische Männer hier in unseren Fußgängerzonen und Galerien, die kaufen vorwiegend teure Nike Sportdress und Designerklamotten aus dem New Yorker Store, das Goldkettchen darf natürlich nicht fehlen und laufen den ganzen Tag auf und ab.

    Die wissen jetzt schon ganz genau, da fast ausschließlich und das hunderttausende Männer aus Schwarzafrika kommen, dass es kaum eine Chance gibt eine Frau in Europa zu bekommen, deshalb muss befürchtet werden, dass gerade jetzt im Frühjahr und Sommer unsere Frauen als das reinste Freiwild angesehen werden.

    Einfach mal so ins Straßencafe oder den Biergarten gehen, kann zum reinsten Spießrutenlauf werden.

    Es sei nur an den Fall erinnert, der trotz Einwirkens der Lügenpresse, bei Aktenzeichen XY doch ausgestrahlt wurde, der Fall aus Dortmund (Einzelfall) wo ein Afrika Neger einer jungen blonden Deutschen Studentin schon in der S Bahn auflauerte und sie anschließend auf dem Nachhauseweg brutal vergewaltigte.

    Merkel hat Deutschland voll gemacht mit Moslem- und Negerkultur.
    Wir werden uns deshalb wohl an solche Zustände, wie in der unzivilisierten dritten Welt gewöhnen müssen, bis wir das Problem nach der Ära Merkel dann endlich an der Wurzel packen können.

  67. #52 Kutte1895 (16. Apr 2016 09:50)

    Papst Franziskus auf Lesbos eingetroffen

    Papst Franziskus will erneut das Gewissen Europas wachrütteln: Mit seinem Kurzbesuch auf der griechischen Insel Lesbos setzt er ein spektakuläres Zeichen der Solidarität. Dort will er Hunderte Flüchtlinge begrüßen.

    http://www.dw.com/de/papst-franziskus-auf-lesbos-eingetroffen/a-19192663

    Die Visite von Papst Franziskus werde „die Herzen von Millionen bewegen“.

    Nach dem Aufruf des Pfaffens packt nun auch der letzte Hüttenbewohner der Dritten Welt seinen Persilkoffer und macht sich auf den Weg ins gelobte Land.

    Leute rüstet euch, wir haben bald fertig !!

    Der todessehnsüchtige, dekadente Pfaffe kann von mir aus wieder die Käsequanten der Schatzsuchenden waschen oder auch abschlecken – mich berührt das nicht. Kirchenaustritt jetzt!

    Auch für Mitleids- und Jammerstories bin ich nicht mehr empfänglich. Täglich habe ich mit alleinerziehenden deutschen Müttern und deutschen Geringverdiener, Leiharbeitsludensklaven und betrogenen Rentner zu tun. Der Haß unter diesen Menschen wächst ins Unermeßlich. Die Systembonzen fühlen sich aber noch so sicher und unantastbar wie die DDR-Bonzen des Jahres 1988.

  68. #68 Tabu (16. Apr 2016 10:39)

    Wir betreuen seit drei Jahren unsere demente Tante..mit Mini Rente. Ein 20 std Job..Pflegestufe 1..das sind oftmals nur 30cent in der Std..Wir wechseln uns alle ab,damit sie nicht ins Heim muß..wer will da schon enden..

    Kenne ich! Und da kommt mir immer die Galle hoch, wenn mal wieder so ein Laber-Artikel über den tollen Familienzusammenhalt der islamischen Sippen (nur bei Mord und Totschlag) und deren <b<angebliche Tradition der Zu-Hause-Pflege (die wissen überhaupt nicht, was das ist) vs. den „kalten Deutschen, die in Heime abschieben“ erscheint.

    OT

    Wie lebt es sich gipsbefreit? Was macht der Hund?

    ;))

  69. #55 18_1968 (16. Apr 2016 09:52)

    #32 Babieca (16. Apr 2016 09:11)

    Die farbigen Schutzsuchenden auf den Bildern, das sind doch Hare-Krishnas, die tun nichts.

    Das sind schwanzafrikanische Zuchtbullen, die den bösen Deutschen über Lea-Sophies Gang-Bereicherung das Nahtzieh-Gen ausmendeln und die Renten sichern werden.

    Aber werden die auch einst dem Politgesindel Diäten und Pensionen zahlen? Werden die in der Lage sein, die Profite der Wirtschafts- und Gewerkschaftsbonzen zu sichern?

  70. #60 SoundOffice (16. Apr 2016 10:00)

    Eine Vielzahl unserer Weibchen wird sich sowiso freiwillig diesen Typen an den Hals werfen, so war es schon immer. Nach dem 2. Krieg sprangen sie in Scharen auf die Besatzer und in den 60gern und 70gern auf die italienischen, Griechischen, Türkischen Gastarbeiter. Nur mit diesem nun entstehenden krassen Männerüberschuss wird hier bald ein erbitterter Kampf um unsere Weibchen entbrennen in dem eine Vielzahl der deutschen Männchen leider ziemlich bedröppelt dastehen wird. Feminismus und Genderismus sei Dank!

    Björn und Thorben können immer noch schwul werden. Das ist ganz im Sinne des Systems.

    Aber die Weibchen werden mittelfristig merken, daß sie kein gutes Geschäft gemacht haben.

  71. Was passiert, wenn „linksfaschistische Gutmenschen(innen)“ von Fickilanten mal so richtig schön vergewaltigt werden? Das Ergebnis ist höchst erstaunlich:

    Links-Politiker von Somalier vergewaltigt – fühlt sich schuldig, weil der Täter abgeschoben wird

    Der norwegische Politiker Karsten Nordal Hauken wurde in seiner Wohnung von einem Asylanten aus Somalia brutal vergewaltigt.

    Die Polizei schnappte den Täter und er wurde zu einer Haftstrafe von 4,5 Jahren verurteilt. Nach Verbüßen dieser Strafe droht ihm die Abschiebung nach Somalia.

    Deshalb plagt sich der aufrechte Sozialist mit Gewissensbissen, der Täter sei nur das „Produkt einer unfairen Welt“, schrieb er dazu auf dem Newsportal NRK.

    Vor Wochen kursierte der Fall einer linken Aktivistin durch das Internet, die sich bei ihrem Vergewaltiger entschuldigte. Zunächst war nicht klar, ob sich die Tat überhaupt ereignet hat, dann stellte sich die Begebenheit als Tatsache heraus. Das Vergewaltigungsopfer hatte anfangs gegenüber der Polizei behauptet, unter der Gruppe der Täter seien auch Deutsche gewesen, um „rassistischer Hetze keinen Vorschub“ zu leisten.

    Später korrigierte die Frau, die sich als Sprecherin der Linksjugend betätigte, diese falschen Angaben, blieb aber bei ihren Anschuldigungen über „rassistische Hetze durch erfundene Vergewaltigungen.“ Quelle

    Wie gehirnamputiert muss man denn sein, um sich beim Täter zu entschuldigen? Heute schäme ich mich abgrundtief dafür, dass ich als 18-Jähriger mal „linksgrün“ war.

  72. Es kann doch nicht sein, das man wegen Merkels Negern und Moslems jetzt über 600, 00 € für eine kleine Studentenwohnung zahlen soll, nur weil Merkels illegale Landnehmer jetzt überall auf den freien Wohnungsmarkt reingestopft werden und so die Preise hochtreiben, während die alles vom Amt bezahlt bekommen. Das ist eine Sauerei!

    Hab die Schnauze voll von diesem Volksverrat!

  73. 72 Babieca (16. Apr 2016 10:55)

    Wie lebt es sich gipsbefreit? Was macht der Hund?

    ;))
    ———-
    Danke..wurde also registriert lach..
    Der Hund ist zum Glück so schnell wie ich gerade..Das Mädel wird im Oktober 20..
    Mit Methusalem Gen ausgestattet..
    Ist aber auch ein Großspitz drin..die sind berüchtigt fürs alt werden..:-))

    Übrigens,ist der Spitz die älteste deutsche Hunderasse..

    Ja das Knie war im Eimer..Skatebordmäßig..
    Wird schon wieder..

  74. #75 Hydrodendron (16. Apr 2016 11:05)

    Was passiert, wenn „linksfaschistische Gutmenschen(innen)“ von Fickilanten mal so richtig schön vergewaltigt werden? Das Ergebnis ist höchst erstaunlich:

    Links-Politiker von Somalier vergewaltigt – fühlt sich schuldig, weil der Täter abgeschoben wird

    Der norwegische Politiker Karsten Nordal Hauken wurde in seiner Wohnung von einem Asylanten aus Somalia brutal vergewaltigt.

    Die Polizei schnappte den Täter und er wurde zu einer Haftstrafe von 4,5 Jahren verurteilt. Nach Verbüßen dieser Strafe droht ihm die Abschiebung nach Somalia.

    Deshalb plagt sich der aufrechte Sozialist mit Gewissensbissen, der Täter sei nur das „Produkt einer unfairen Welt“, schrieb er dazu auf dem Newsportal NRK.

    Vor Wochen kursierte der Fall einer linken Aktivistin durch das Internet, die sich bei ihrem Vergewaltiger entschuldigte. Zunächst war nicht klar, ob sich die Tat überhaupt ereignet hat, dann stellte sich die Begebenheit als Tatsache heraus. Das Vergewaltigungsopfer hatte anfangs gegenüber der Polizei behauptet, unter der Gruppe der Täter seien auch Deutsche gewesen, um „rassistischer Hetze keinen Vorschub“ zu leisten.

    Später korrigierte die Frau, die sich als Sprecherin der Linksjugend betätigte, diese falschen Angaben, blieb aber bei ihren Anschuldigungen über „rassistische Hetze durch erfundene Vergewaltigungen.“ Quelle

    Wie gehirnamputiert muss man denn sein, um sich beim Täter zu entschuldigen? Heute schäme ich mich abgrundtief dafür, dass ich als 18-Jähriger mal „linksgrün“ war.

    Ist schon traurig, was linke Idioten so alles mitmachen müssen. Erst wird ihnen die Rosette zerfetzt und dann auch noch das Herz gebrochen. Mir kommen die Tränen.

    Wenn ein Gutmenschen-Trottel von seinen Schätzlingen zu Tode getrampelt wird, würde ich keinen Finger zu seiner Rettung rühren – der Schock würde mich paralysieren.

  75. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie (Politiker) holten Menschen und es kamen

    moslemische BESTIEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  76. Überall liest man nur noch von Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen.

    So etwas hat es in Deutschland vor der von Merkel betriebenen Asylantenschwemme nicht gegeben.

    Und auch jetzt geht es schon wieder los, hunderttausende junge kräftige Männer meist schwarzafrikanische Moslems, die neben dem islam nur das Gesetz des Dschungels kennen, komnmen mit den Booten übers Mittelmeer, alle ohne Frauen, was soll das werden?

    Was ist überhaupt mit HIV-Test? Schlieslich ist Afrika (noch) der am meisten mit HIV verseuchte Kontinent der Erde.

    Da erfahren wir gar nichts darüber, wie es da um den Gesundheitsschutz steht, man liest immer nur von Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen.

    Stoppt endlich diesen Wahnsinn!
    Es ist unsere Heimat, unser Land, unsere Kultur, die sollen ihre Länder gefälligst selbst aufbauen. Wenn sie dazu zu unfähig sind, sind es auch keine Fachkräfte die wir hier gebrauchen können.

    Festung Europa jetzt!

  77. HAGENOW:
    Dann habe er das Mädchen unvermittelt auf den Mund geküsst und ihm unter die Bluse gefasst.

    +++Gegen den Mann wird jetzt wegen tätlicher Beleidigung ermittelt.

    WALDKRAIBURG:
    Er forderte sie mittels eindeutiger Gesten zu sexuellen Handlungen auf. Ferner fing der Täter an, die Frau über den Oberarm zu streicheln.

    +++Nun ermittelt die Polizei Waldkraiburg wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.

    Was soll o.g. denn sein? Extra softer Tatbestand zugunsten der Rapefugees oder was?

    Anfassen ist sexuelle Nötigung.
    Unter den Slip grapschen ist Vergewaltigung.
    Basta!

  78. An den Papst und die Gutmenschen:
    Die Dekadenz der Freiheit kündigt sich damit an, das sie so lüstern wird sich auch ihren Feinden hinzugeben.(Lucius Annaeus Seneca)
    Der dekadente Papst ist auch ein Verräter, aber vermutlich hängt das mit seiner Bekanntschaft mit der vielgepriesenen „Großen Hure“ zusammen.

  79. #82 Pio Nono
    #90 Hans_im_Glueck

    Und das man Postwendend ein negatives „Frauenbild“ unterstellt bekommt ist für Gutmenschinnen typisch. Die werden sich noch sehr wundern wenn sie begreifen wie es um das Frauenbild ihrer Teddy-Refugees bestellt ist. Das wird eine schmerzvoll, heilsame Erfahrung werden.(bedauerlicherweise) Man kann hoffen das unsere Frauchen ihren Fehler noch rechtzeitig einsehen und erkennen was sie an uns haben.

  80. Diese Mufls scheinen besonders pervers und kriminell zu sein. Und von denen kommen immer mehr, und die werden nicht abgeschoben. Danke Frau Makel.

  81. #10 siggi (16. Apr 2016 08:25)

    AN ALLE PI LESER MACHT MIT ;ES WERDEN 500.000 STIMMEN GEBRAUCHT UM MERKEL ZUM RÜCKTRITT ZU ZWINGEN…

    Siggi, nun nimm doch endlich etwas gegen deinen geistigen Dünnpfiff ein und verschone uns mit deinen „heilsbringenden“ Aufrufen. Das bringt nichts und du weisst das auch…

  82. #6 Marie-Belen
    Zum IQ-Test fällt mir ein, dass die neue Rasse, also die hellbraunen Mischlinge ja laut Guide Stones einen IQ von 90 haben sollen, zu dumm um zu begreifen, aber klug genug, um zu arbeiten.
    Wahrscheinlich checkt man schon mal das Mischungsverhältnis.

  83. 102 SoundOffice (16. Apr 2016 11:56)

    Man kann hoffen das unsere Frauchen ihren Fehler noch rechtzeitig einsehen und erkennen was sie an uns haben.
    —————–
    Besser wäre,sie würden erkennen,dass sie niemandes Frauchen sind..

  84. FRAU MERKEL, SIE SIND „NACH MEINER MEINUNG“ ES NICHT WERT GEWÄHLT ZU WERDEN.

    DIESE FORMULIERUNG IST WICHTIG, UM EVENTUELLE RECHTSNACHTEILE IM ACHSO „SICHEREREN DEUTSCHLAND 2.0″ZU ERLEIDEN.

    ICH BITTE SIE FRAU MERKEL, TRETEN SIE ZURÜCK UND GEBEN DEUTSCHLAND WIEDER FREI.

  85. Das sind nur diese berühmten Einzelfälle, fußend auf kulturellen Missverständnissen. Dafür kann man doch traumatisierte Menschen nicht bestrafen. Ist ja meistens nicht viel passiert. Die Deutschen nehmen sich aber auch wichtig. Ironie off!

  86. #107 Tabu (16. Apr 2016 13:11)

    Besser wäre,sie würden erkennen,dass sie niemandes Frauchen sind..
    ————–

    Ja, halten wir das so fest.

  87. #105 SoundOffice
    „Man kann hoffen das unsere Frauchen ihren Fehler noch rechtzeitig einsehen“
    Also ich komme sehr viel herum und meine Beobachtungen lasen nichts erkennen was diese Hoffnung nur irgendwie nähren könnte. Im Gegenteil, Kindern wird jede gesunde Scheu vor dem Fremden in Kindergärten, Kitas wie ein böser Dämon ausgetrieben. Jeder, Jedes und jede muß „kommunikativ“ „tolerant“ „offen“, „weltoffen“ etc sein. Bei den Adoleszenten Frauen gilt es seit Jahrzzehnten bereits als chic mit Orientalen herumzuhängen oder einen Neger mal zu „probieren“. Und dabei handelt es sich nicht nur um Unterschichtenphänomene.
    Das Sexing durch Migranten wird von einigen Frauen auch bewußt provoziert, d.h. „Anmache“ durch diese Art Typen wird von einigen sogar gewünscht oder gerne rezipiert. Vermutlich verhalten sich dann viele der Migranten so keck und dreist, weil ihr Sexing von nicht wenigen Frauen davor auch positiv rezipiert worden ist. Und sind dann umso mehr irritiert weil es einigen Frauen dann anders als anderen Geschlechtsgenossinnen dann doch nicht passt. Ich sage nicht, daß sie vergewaltigt werden wollen aber diese allseits propagierte Weltoffenheit hat bei sehr vielen Frauen ein Interesse am Fremden hervorgebracht, das in dieser Form mentalitätsgeschichtlich ein Novum ist.

  88. Schiebt diesen Abschaum aus Afghanistan schnellst möglich ab und erteilt diesen schwerkriminellen Subjekten ein lebenslanges Wiedereinreiseverbot.

    Das kommt uns noch am günstigsten und schützt die einheimische Gesellschaft am effektivsten.

    Sollte eigentlich der Normalfall sein, wenn man schon so blöd ist und so ein Gesockse überhaupt einreisen lässt.

  89. Es wundert mich wie viele Straftaten unserer Invasoren plötzlich durch die Medien bekannt werden. Wenn ich da an letzten Sommer denke, als alles unterdrückt wurde, ist das schon ein eklatanter Unterschied.

    Viele Muselmanen sind anscheinend nicht integrierbar und denken, dass sie uns nach Lust und Laune benutzen und ausbeuten können. Kein Wunder bei dieser Politik und den Vebrechern die sie uns aufzwingt.

    Unbegreiflich, dass noch immer so viele Deutsche nicht verstehen, dass wir den Musels zum Fraß vorgeworfen werden. Unsere Politkriminellen müssen weg und zwar schnellstens.

  90. Wenn die Rapefugees so sexuell ausgehungert sind, dass sie schon über ihresgleichen herfallen, egal wie alt und egal welches Geschlecht, dann kann man sich ja an fünf Fingern abzählen, wie es bald um deutsche Frauen bestellt sein wird, die es „wagen“, in der Öffentlichkeit ohne männliche Begleitung spazieren zu gehen.

  91. Servus@alle Nichtmoslems,

    wenn wir als Europäer,als Deutsche überleben wollen
    wenn wir eine Zukunft für unsere Kinder wollen
    dann
    muß
    der Islam
    dann muß
    der Koran
    verboten werden!
    Sofort!
    PS:Ich war kein Rassist,aber ihr Neecher,ihr Araber,ihr Mosslems machtet mich dazu! Kausalität (lat. causa „Ursache“) ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung oder „Aktion“ und „Reaktion“, betrifft also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände. Oder: Ein Ereignis oder der Zustand A ist die Ursache für die Wirkung B, wenn B von A herbeigeführt wird.

  92. OT

    #94 Tabu (16. Apr 2016 11:10)

    Der Hund ist zum Glück so schnell wie ich gerade

    *Lach* Klasse Bonmot. Danke :))

    Spitz: Schon bei Wilhelm Busch ein nettes Tier. „Was mit Tieren“ merke ich mir immer, zumal ich regelmäßig meine Hottehühs durch Wald, Feld und Halle bewege.

    Skateboard: Mutig. Ich bin über Rollschuhe und deren Fortentwicklung „Roller Blades“ nie hinausgekommen.

  93. Ausgerechnet in der Messerstadt Solingen.
    Ganz schön mutig von diesen minderwertigen arschganischen Dreckskreaturen.
    Wie so oft:
    Man darf nicht schreiben was man denkt, Ihr könnt euch ja denken, was ich denke…

  94. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass von diesen Rapefugees auffallend viele kleine Jungs vergewohltätigt werden?
    Die stolzen Muslime und von wegen nicht schwul!
    Die stecken ihren stinkenden Lachs überall rein, Hauptsache rosettenähnlich.

    Der Sommer wird heiß.

  95. #1

    AN ALLE PI LESER MACHT MIT ;ES WERDEN 500.000 STIMMEN GEBRAUCHT UM MERKEL ZUM RÜCKTRITT ZU ZWINGEN
    ES SIND SCHON 340.674 STIMMEN
    /blockquote>
    Ach Siggi, schreib doch bitte dem Osterhasen, dass der Weihnachtsmann auch teilnimmt.

  96. #10 siggi

    AN ALLE PI LESER MACHT MIT ;ES WERDEN 500.000 STIMMEN GEBRAUCHT UM MERKEL ZUM RÜCKTRITT ZU ZWINGEN
    ES SIND SCHON 340.674 STIMMEN

    Ach Siggi, schreib doch bitte dem Osterhasen, dass der Weihnachtsmann auch teilnimmt.

  97. Der Sommer kommt, und mit ihm eine nie geahnte VERGEWALTIGUNGSWELLE. Die GROSSE ABRECHNUNG ABER GLEICH DANACH.

  98. Vielleicht deuten die notgeilen „Flüchtlinge“ das ganze „Willkommen“-Geschrei nur falsch. Die meinen sicherlich, dass die Gutmenschinnen immer rufen: „Will kommen“.

    Dann sagt sich der „Flüchtling“: „Na gut, Mädels, wenn ihr wollt“.

  99. #115 Pio Nono

    Wenn unsere Gesellschaft nicht noch rechtzeitig genug erkennt, was die 70 Jahre Gehirnspühlung, vorallem bei der jüngeren Generation angerichtet hat, dann sehe ich schwarz. Kürzlich las ich irgendwo einen Essay zur Sexismusdebatte. Da wurde erklärt das Frauen offensichtlich nicht reif sind für die Gleichstellung in der Partitur wie sie geschrieben ist und daher nach zu hoch hängende Früchte gegriffen haben. Auch wurde die abstrakte Art des Frauensexismus enthüllt, der sich bei Frauen auf ihren Selbstbestimmungs und Selbstverwirklichungswahn bezieht und durch deren immer höher werdende Ansprüche den Männern gegenüber, die Männer immer stärker überfordert sind und reihenweise eine buchstäbliche Bettflucht begannen hätten. Ich erinnere mich immer an den Song von Ina Deter aus den 80gern wo es hieß: Neue Männer braucht das Land. Die haben sie bekommen und müssen leider feststellen das die aber nix mehr taugen. Aber das Schicksal meint es gut mit den Deutschen Frauen und hilft: Sie bekommen jetzt nochmal neue Männer aus dem Morgenland die über alles verfügen was unsere Gesellschaft an den Männern weg gezüchtet hat. Fazit: Man sollte Menschen nicht wieder ihrer Natur Verändern wollen um einen Menschen nach sozialistischen Utopia Vorstellungen zu formen.

  100. 🙁 Afghanen fallen in Deutschlande durch häufige sexuelle Übergriffe, Exhibitionismus u. Vergewaltigungen auf. Sie vergreifen sich sogar an Kindern unter 12 J.

    Der „Flüchtling“, der in Wien eine gehbehinderte alte Frau (72) überfiel u. anal vergewaltigte war auch ein Afghane (17). Er kam billig weg. Moslembonus:
    http://www.krone.at/Oesterreich/72-Jaehrige_vergewaltigt_Afghane_verurteilt-20_Monate_Haft-Story-493139
    „“Die Pensionistin ging spazieren, beobachtete ein paar junge Männer beim fröhlichen Plantschen in der Schwechat und marschierte in ihren Kleingarten, wo sich kurz darauf ein unfassbares Martyrium abspielen sollte.

    Denn einer der Männer verfolgte die 72- Jährige bis in ihr idyllisches Gartenhäuschen. Wie berichtet, soll er sie grün und blau geschlagen haben, bevor er über sie herfiel, sie vergewaltigte und als „Trophäe“ ihre Unterhose mitnahm…““
    krone.at/Oesterreich/Afghane_aus_Traiskirchen_vergewaltigte_72-Jaehrige-Asylwerber_gestaendig-Story-482925

    Offensichtlich werden Afghanen in ihrer Heimat gar nicht verfolgt:

    DER ISLAMISCHE ABENTEUERER

    Wenn Deutschland, was er will, nicht tut,
    ergreift den Afghanen die kalte Wut!
    Dann giftet er böse und schuldigt an;
    ja so ist der habgierige Muselmann!
    Dann droht er damit, zurückzureisen;
    auf Deutschland will er nun schei…
    So jammert und geifert der Muselmann,
    das ist das, was er am besten kann:

    IN DEUTSCHLAND HAT IHM KEINER DIE FÜSSE GELECKT

    „“Flüchtling und Rückkehrer
    „Die Deutschen? Die mag ich nicht mehr“
    15.04.2016

    Gedemütigt, ängstlich, wütend: Khodai Nesar und Ahmed Saki hatten es nach Deutschland geschafft. Nun sind die beiden jungen Flüchtlinge zurück in Afghanistan und erzählen, was nun aus ihrem Leben werden soll.

    Kabul
    (…) in einem fünfmonatigen Trainingskurs des Polizeiaufbau-Projekts. Die Trainer waren nett zu ihm, sagt er. Respektvoll(!!!). Nesar hatte gedacht, dass das in Deutschland auch so sein würde. Alle Verwandten(!!!) hatten ihm gesagt: Komm her…““

    DEUTSCHE „UNGLÄUBIGE“ OHNE RESPEKT VOR MOSLEMS

    „“Es war einfach zu demütigend. Respekt(!!!), das Wort taucht immer wieder auf im Gespräch mit ihm.

    (…)

    Nach seiner Rückkehr konnte er wenigstens dort wieder anknüpfen, wo er aufgehört hatte. Er hat sofort seinen Job wiederbekommen. Sogar einen besseren. Mehr Ansehen, ein wenig mehr Geld…““

    AFGHANE FÜHLT SICH VON DEUTSCHEN GEDEMÜTIGT

    „“Ich bin jetzt in einer Spezialeinheit“, sagt er stolz. Als heile das ein wenig von seiner deutschen Demütigung…““

    WESHALB DÜRFEN AUSLÄNER IN DEUTSCHLAND

    HÄUSER KAUFEN? IM IRAN DÜRFEN SIE NICHT!

    „“Saki, hochgewachsen, in sauber gebügeltem Hemd und Jacket, ist einer von vielen, die nicht aus Afghanistan geflohen sind, sondern aus den riesigen afghanischen Flüchtlingsgemeinden des Irans und Pakistans.

    20 Prozent aller in Griechenland ankommenden Afghanen machen sie aus…

    Vor knapp zwei Jahren schon hatte Saki sich aus dem Iran nach Deutschland aufgemacht. „Der Iran ist ein Gefängnis für Afghanen“, sagt er. „Wir dürfen dort nicht studieren, kein Haus kaufen – nicht einmal eine Sim-Karte fürs Telefon dürfen wir beantragen.“

    Fast ein Jahr arbeitete er als Tagelöhner in der Türkei, um für die Weiterreise bezahlen zu können. Zehn Monate war er dann in Deutschland, in Gustavsburg bei Mainz. Dann brachten sie ihn in Handschellen zum Flughafen und schickten ihn zurück nach Rumänien. Denn dort hatte Saki sich das erste Mal auf der Flucht registriert…““

    WAS BIN ICH SCHADENFROH!!!

    „“Freiwillig – unfreiwillig – hat er letztlich ein Flugzeug der UN nach Afghanistan genommen. Nicht zurück in den Iran? „Nein, da ist ja selbst Afghanistan noch besser.“…““

    MUSELMÄNNER BEUTEN „BÖSES“ DEUTSCHLAND AUS:

    „“Kaum war der älteste Sohn nach Afghanistan zurückgekehrt, haben sich Sakis jüngere Brüder auf den Weg gemacht. Sie sind nun beide in Deutschland, einer 16, einer 18 Jahre alt…““
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fluechtling-und-rueckkehrer-die-deutschen-die-mag-ich-nicht-mehr/13454100.html

    Ich bin von solchen impertinenten Asylforderern aus Islamien mega angewidert.

    🙁

  101. Verantwortlich ist das herrschende politische Machtkartell, was in unverantwortlicher Weise unser Land mit orientalischen und afrikanischen Paupern flutet.

  102. Die jüngsten Übergriffe auf die deutsche Urbevölkerung sind nur der Anfang der Gräueltaten

    Folgt man den Angaben der hiesigen Parteiengecken und der Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll Lügenpresse genannt, so sind bisher etwas über eine Million fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat eingefallen, wobei es sich bei den Fremdlingen zu 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt. Die Folge davon war, daß sich besagte Delinquenten in wahren Horden zusammenrotteten und über die einheimischen Frauen und Mädchen hergefallen, um diese als lebende Gummipuppen zu benützen. Die Polizei war gegen diese Horden gänzlich ohnmächtig. Da die Grenzen noch immer nicht geschlossen und gesichert worden sind, so ist mit dem Einfall von mindestens einer weiteren Millionen fremdländischer Eindringlinge für Anno 2016 zu rechnen und nun kann man sich ausrechnen, was nach deren Ankunft für Zustände im Land herrschen werden. Die Parteiengecken versuchen nun die deutsche Urbevölkerung mit allerlei Gauklerspielen zu beruhigen, damit diese den Zustrom nicht unterbindet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  103. Asylbewerber sollen Kinder im Waschraum fotografiert haben. Ein anonymer Aushang löst eine Welle der Entrüstung in Görlitz aus:

    http://www.sz-online.de/sachsen/aufregung-in-der-regenbogen-schule-3372840.html

    An der Freien Regenbogen-Schule Weinhübel ist ein anonymer Aushang aufgetaucht, in dem schwere Vorwürfe erhoben werden: Ein erwachsener Asylbewerber soll in der Mädchentoilette Kinder bedrängt und fotografiert haben. Seit 2015 findet an der Schule ein Deutschkurs für Flüchtlinge statt. Laut Aushang sollen zwei Frauen, ebenfalls Kursteilnehmer, Wache gestanden haben.

    „Der Vater einer Grundschülerin hat am Mittwoch die Polizei über die Vorwürfe informiert“, erklärt Thomas Knaup, Sprecher der Polizeidirektion Görlitz.

    Tinko Fritsche-Treffkorn, Regionalmanager der DPFA-Akademiegruppe, sieht den Aushang und die Berichte auf Facebook als bewusste Hetze. DPFA ist der Träger der Freien Schule. „Es werden nicht verifizierte Aussagen verbreitet und mit der Schule wurde kein Kontakt aufgenommen, um diese Anschuldigung auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen“, so Fritsche- Treffkorn.

    Die Regenbogenschule ist eine internationale Schule. Hier lernen neben deutschen Kindern auch Schüler aus Polen, Tschechien, der Ukraine und anderen Ländern. Außerdem engagiert sich der Träger auch in der Betreuung von Asylbewerbern. Nach SZ-Informationen soll die Anzeige von einem polnischen Vater stammen, der in der Schule bereits mehrfach mit asylkritischen Äußerungen aufgefallen ist. Dass ausgerechnet hier solche Vorwürfe gegen Asylbewerber auftauchen, findet Tinko Fritsche-Treffkorn „sehr schwierig.“

  104. 20-jähriger Libyer/Asylbewerber/Ladendieb droht mit Spritze

    http://www.sz-online.de/nachrichten/ladendieb-droht-mit-spritze-3371139.html

    Tatsächlich beobachtet Manfred K. wenig später, wie einer der Männer seine Schuhe aus- und ein Paar rote Sportschuhe anzieht. Die anderen beiden, darunter der angeklagte Mustafa A., hätten Schmiere gestanden, so K.

    Nachdem die drei jungen Männer die Kasse passiert haben, werden sie einer nach dem anderen von den Detektiven angesprochen und gebeten, zu bleiben. „Dann wurde alles ein bisschen hektisch“, sagt Manfred K. Zunächst wirft einer der drei Männer mit einer Red-Bull-Dose nach seinem Kollegen, springt ihn anschließend mit gestrecktem Bein an. Als diese Situation geklärt gewesen sei, habe Mustafa A. mit einem seltsamen Gegenstand herumgefuchtelt, den er aus einer umgehängten Bauchtasche geholt habe. „Ich dachte erst, das sei ein Edding“, erinnert sich Manfred K. Doch dann habe Mustafa A. die Kappe abgezogen und er habe die Nadel erkannt. „Ich muss gestehen: Da bin ich dann selbst etwas ausfallend geworden. Ich hab ihm dann gesagt: ‚Pack das Ding weg, oder ich schlag es dir aus der Hand!‘“ Der deutlichen Aufforderung kommt der 20-jährige Libyer schließlich auch nach.

    Klärung erhofft sich das Gericht bei einem Fortsetzungstermin. Dann sollen die Polizeibeamten aussagen, die wegen des Diebstahls gerufen wurden. Keine ganz einfache Sache, sagt Amtsrichter Herbert Zapf. Denn die Polizei habe die Sache offenbar vor Ort falsch eingeschätzt. „Die dachten, es handle sich um einen ganz normalen Diebstahl.“ Zum Prozessauftakt waren nicht einmal die Namen der Beamten klar, die damals im Riesapark die Personalien der drei Diebe aufnahmen und möglicherweise auch die Spritze feststellten.

    Auch Hamid F. ist als Zeuge geladen. Ob er auftaucht, ist offen: Mustafa A. sagt schon gegen Ende der Verhandlung, er habe keine Ahnung, wo sich F. gerade aufhalte. Ähnlich sieht es laut Amtsrichter Herbert Zapf im Fall von Mifta R. aus: Der sei vermutlich untergetaucht.

  105. #7 Gene

    „Und immer noch ist Frau Merkel sehr beliebt!.“

    So beliebt wie ein Steak: Vorzugsweise erst einmal gut abgehangen und danach mit Wohlbehagen zermalmt – diese Parallele verschweigen die Meinungsforschungsinstitute allerdings.
    Bei der Unterhaltung mit Nachbarn und Arbeitskollegen wird über dieses Bedürfnis danach aber ganz offen gesprochen – genauso, wie über das Verlangen, diesen
    moslemischen Vergewaltigern erst einmal eine Vollkastration zukommen zu lassen und sie, wenn sie ihren neuen Zustand genügend lange realisiert haben, dann a la Scharia zur Krönung und Warnung an alle anderen Moslems noch aufzuhängen.

    Und da ist noch etwas, was gesetzlich eingeführt werden sollte: Jeder Politiker, der die Aufnahme von Moslems in unser Land begrüßt oder diese gar aktiv unterstützt, sollte mit seinem eigenen Körper dafür haften, wenn einem/einer Deutschen ein Leid durch diese Personen zugefügt wird. Und zwar im gleichen Maße, wie das Opfer dies ertragen musste.
    Das wäre doch gerecht und hilfreich: So manche von diesem Klientel würden dann ebenfalls erschlagen werden und die noch Verbliebenen würden sicher umdenken lernen, wenn sie ihre Entscheidungen am e i g e n e n Leib spüren müssten. Und die vergewaltigten Politiker/innen könnten ebenfalls ihren Horizont erweitern, wie sich das Regieren von oben herab anfühlt, wenn sie die Folgen dieses verordneten Wahnsinns selbst hautnah erleben müssten.
    Und für jeden Politiker müssten noch 100 Refugee-welcome-Befürworter ebenfalls mithaften. Das würde unseren Staat verändern, denn das Bewusstsein formt schließlich die Bedürfnisse für die Zukunft.
    Wir hätten innerhalb kürzester Zeit vollkommen andere Umstände – alle Parteien würden die AfD dann wahrscheinlich links von sich stehen haben 🙂

Comments are closed.