halbmondDas äußerst rückständige islamische System und die europäischen Ideale sind nicht kompatibel. Die Kulturen können sich nicht auf Augenhöhe begegnen, weil dem Islam viele Jahrhunderte der Entwicklung fehlen. Die speziellen, mit dem Islam verbundenen Probleme werden in den folgenden Statements deutlich.

(Von Thomas K. Luther)

Der Vordenker des modernen Dschihad und Verfasser zahlreicher Bücher, der fundamentalistische Pakistani Sayyid Abul Ala Maududi (1903-1979), charakterisiert den Islam unverblümt:

Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt, und muslimische Nationen sind auch nicht wie normale Nationen. Muslimische Nationen sind etwas ganz Besonderes, weil sie einen Befehl von Allah haben, über die gesamte Welt zu herrschen und über jeder Nation auf der Welt zu stehen.

Der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der antritt, jede von Menschen geschaffene Staatsform zu zerstören.

Der Islam ist nicht darauf aus, dass eine Nation in einem besseren Zustand ist als eine andere.

Der Islam schert sich nicht um das Land oder darum, wem das Land gehört. Das Ziel des Islam ist es, über die gesamte Welt zu herrschen und die ganze Menschheit dem Glauben des Islam zu unterwerfen. Jede Nation oder Macht dieser Welt, die versucht, diesem Ziel in den Weg zu treten, wird der Islam bekämpfen und vernichten.

Der Islam ist nicht nur eine geistliche Religion, er ist eine Lebensweise. Er ist ein himmlisches System, das durch den Engel Gabriel unserer Welt geoffenbart wurde, und die Aufgabe der Muslime ist es, jedes andere System auf der Welt zu vernichten und durch das islamische System zu ersetzen.

***

Die fundamentale Doktrin des Islam wird von allen durchschaut, die einen näheren Blick auf dieses archaische Volksbeherrschungssystem richten. Hier folgen einige Kommentare:

Jaya Gopal (indischer Schriftsteller): „In der Sache weist der Islam alle wesentlichen Züge des Faschismus auf.“

Dr. Nicolai Sennels (Psychologe): „Als Psychologe, der Hunderte von Immigranten als Patienten hatte, kann ich den Schluss ziehen, dass die multikulturelle Gesellschaft immer scheitern wird, weil sie im Gegensatz zu fundamentalen psychologischen Prinzipien steht, die unabdingbar sind um gesunde Gemeinwesen zu bilden. Dieses grundsätzliche Psychologische betrifft die Identität, die nationale Identität. Eine Kultur hat ganz besonders bewiesen, dass sie sich nicht ausreichend integrieren lässt: die islamische Kultur. Die muslimische Kultur und Religion ist resistent gegenüber Einflüssen aus der Gastgeberkultur. Der Islam hat sich seit 1.400 Jahren kaum verändert, ihm fehlt die Toleranz. Deshalb sind die Probleme, die aus dem Fehlen des Gemeinschaftssinns entstehen, überproportional groß. Der Islam bildet eine Parallelgesellschaft, in der Gesetzlosigkeit und Feindschaft gegenüber nicht-islamischen Autoritäten vorherrscht. Muslimische Parallelgesellschaften produzieren entfremdete Bürger mit sehr niedriger oder gar keiner nationalen Identität und Loyalität. Diese Parallelgesellschaft müssen bekämpft werden, mit einem Nulltoleranz-Konzept gegenüber jedem Rechtsbruch. Steuerbehörden, Sozialdienste und Polizei sind angesprochen.“

Dr. Hans-Peter Raddatz (Orientalist und Publizist): „In keiner anderen Religion gilt Mord, Versklavung und Tribut-Abpressung als religiöse Pflicht.“

Dr. Younus Shaikh (indischer Rationalist und Aufklärer): „Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“

Voltaire (1694-1778): „Der Korân lehrt Angst, Hass, Verachtung für andere, und Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre.“

Friedrich II. (1712-1786, Friedrich der Große): „Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.“

Karl Marx (1818-1883): „Der Korân teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen den Muselmanen und den Ungläubigen.“

Zafer Senocak (Autor): „Der geistige Verfall der islamischen Welt und die Unfähigkeit, die Moderne zu kommunizieren, haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Der gesunde Menschenverstand müsste sich gegen den Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Mancher Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern.“

Alice Schwarzer (Journalistin, Publizistin): „Die Ausbreitung des Islamismus in Europa hätte man voraussehen können, doch es wurde weggeschaut. Vor allem von den Politikern. Jetzt, nach einem Vierteljahrhundert ungehinderter islamischer Agitation, gefördert nicht nur von den Gottesstaaten, sondern auch von westlichen Gesellschaften, lässt es sich nicht länger leugnen: Die islamischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts – doch sind sie vermutlich gefährlicher, weil längst global organisiert.“ Es stellt sich die Frage: Sind diese Kreuzzügler auf dem Weg zur islamischen Weltherrschaft noch zu stoppen? Gutmenschen weisen darauf hin, dass der Unmut der Bevölkerung in den Gottesstaaten wachse und die Terroristen unter den Muslimen im Westen in der Minderheit seien. Das ist richtig – aber wo die „Rechtgläubigen“ die Macht haben, herrscht Terror; wo sie agieren, fehlt ein kritisches Umfeld. Es herrscht Bevormundung und Unterdrückung. Hinzu kommt, dass linke und grüne Politiker noch den Blick auf die Wählerstimmen der Migranten gerichtet haben und mit dem Geist in der Flasche spielen, doch ist dieser Geist schon längst der Flasche entkommen.

Thilo Sarrazin (Autor): „In Deutschland arbeitet ein Heer von Integrationsbeauftragten, Islamforschern, Soziologen, Politologen, Verbandsvertretern und eine Schar von naiven Politikern Hand in Hand und intensiv an Verharmlosung, Selbsttäuschung und Problemleugnung.“

Dr. Johannes Kandel (Politikwissenschaftler, Historiker): „Der Islamismus ist in Deutschland – noch – ein Minderheitenphänomen, aber er ist eine reale Gefahr für unsere Demokratie. Die Islamisten folgen einer politischen Agenda. Entweder schrittweise und weitgehend friedlich („Islamisierung“) oder revolutionär-militant wird die Errichtung des Scharia-Staates angestrebt. Es gibt auch in Deutschland ein Radikalisierungspotenzial von ca. 10% der muslimischen Gesamtbevölkerung und eine neue Qualität der terroristischen Bedrohung durch militante Muslime in der zweiten und dritten Generation („Kinder des Dschihad“).

Elisabeth Sabaditsch-Wolff: „Der Korân, die Hadithe und die Sunna sind nicht mehr als eine Blaupause, um im Namen des Islam die Welt zu erobern. Islam ist eine pure Politik der Stärke und Mohammed war nicht wirklich der Prototyp eines Propheten, dafür aber ein Kriegsherr und gefürchteter Staatsherr, der Terror dazu benutzte, Menschen seinen schlechten Vorstellungen untertänig zu machen.“

Dr. Wafa Sultan (Psychiaterin): „Die islamische Gesellschaft ist krank bis aufs Mark. Kein westlicher Bürger kann sich das Ausmaß des moralischen Zerfalls, der alle Aspekte des Lebens in der islamischen Gesellschaft erfasst hat, vorstellen. Die Schuld an der moralischen Katastrophe in den islamischen Ländern trägt Mohammed mit seinem Korân und den islamischen Lehren. Die Muslime haben sich im Korân einen rachsüchtigen, hasserfüllten Gott der Gewalt und Angst erschaffen.“

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. sagte: „Der Islam muss im öffentlichen Dialog zwei Fragen klären. Nämlich die Fragen seines Verhältnisses zur Gewalt und zur Vernunft.“

Geert Wilders (niederländischer Politiker): „Das Kernproblem des Islam ist zweifältig: Erstens sind die Befehle im Korân nicht auf eine Zeit oder einen Ort begrenzt, sie gelten für alle Zeit, für alle Muslime. Zweitens ist der Korân das Wort Allahs selbst. Dies lässt keinen Interpretationsspielraum zu. Deswegen gibt es so etwas wie einen moderaten Islam nicht. So wie der türkische Premierminister Erdogan es einmal ausdrückte: Es gibt keinen gemäßigten Islam. Islam ist Islam.“

Dr. Christine Schirrmacher (Islamwissenschaftlerin vom Institut für Islamfragen der evangelischen Allianz): „Bedenklich stimmt, dass manche muslimische Organisationen schon heute darauf drängen, dass nichts „Negatives“ mehr über den Islam veröffentlicht werden dürfe, da dies Diskriminierung bedeute – mit anderen Worten, alles was nicht aus muslimischer Sicht geschrieben wurde, ist zu unterbinden (eine Entwicklung, die in Großbritannien durch islamische Lobbyarbeit weitaus mehr fortgeschritten ist). Der Ausgangspunkt dieser Überlegungen ist der den Christen aus islamischer Sicht zukommende Dhimma-Status, der des Schutzbefohlenen, der dem Islam unterstellt und dem islamischen Gesetz unterworfen ist. Hier wird es ganz wesentlich daran liegen, wie „wach“ die westliche Gesellschaft diese Entwicklung verfolgt, und in welchem Maße sie bereit ist, ihre mühsam erkämpfte Presse- und Meinungsfreiheit zu verteidigen.“

***

Das negative Bild, das diese Werte zeichnen, und die allgemein kritische Sicht auf den Islam möchte die Islamkonferenz gern kaschieren: Laut einer Vereinbarung mit den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern sind diese verpflichtet, mit einer 30%-Quote eine positive Islam-Berichterstattung zu produzieren – auch entgegen der Fülle negativer Ereignisse aus der islamischen Welt. Es scheint, die Taqiyya, die muslimische Täuschung, findet Eingang bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen.


(Aus: „Islam – das gescheiterte System“ von Thomas K. Luther)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

143 KOMMENTARE

  1. Zusammengefasst läßt sich eindeutig sagen:
    DER ISLAM IST BESCHISSEN!
    Braucht Deutschland noch mehr Scheisse, als islamverliebte linksgrüne Politiker a la Claudia Roth, Angela Merkel, Fetti Gabriel, Volker Beck etc.?
    Doch wohl nicht!

  2. die denken nur an ihr schönes reiches Leben in der Politik,
    haben nur das Grundgesetz in der Birne, und legen es insoweit nur so aus wie sie ihre Wählerschaft beibehalten können.
    Das nämlich sichert ihren Platz im Plenarsaal des Bundestages.

  3. Der tolerante Islam empfiehlt größere Steine bei Steinigungen und schärfere anstelle von verrosteten Messern beim Kopfabschneiden!

  4. Ist doch mein reden seit anno tobak, diesen verkackten Islam brauch kein Mensch der noch im vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist.
    Die halbe Regierung gehört hinter Gitter, dafür das sie Jahrzehnte lang das eigene Volk verraten haben und der islamischen Pest geholfen haben sich in Europa auszubreiten. Schande über Euch!

  5. Leider ist dieser kurze verdeckte Filmbeitrag aus einer Moschee in London in Englisch. Er gibt einen Einblick in den Frauenraum und was dort gesprochen und gelehrt wird. Die Frauen die zu Wort kommen sprechen alle ein hervorragendes Englisch, also von dem her sicher gut integriert. Aber was sie sagen und vor allem was sie den jungen Mädchen beibringen ist übelste Hetze.

    https://amp.twimg.com/v/d0cb07a0-63ae-4052-8655-720394a55785

    Solche kurzen Beiträge sagen mehr über den wahren Islam aus, als tausend Talkrunden mit Zentralbärten. Interessant zu Beginn, da müssen offenbar noch Ungläubige anwesend gewesen sein. Kaum waren die nicht mehr anwesen änderte sich der Ton in der Moschee.

    Vielleicht kommt dieses Filmchen bald mit deutschen Untertiteln ins Kino. Schön und aufklärerisch wärs.

  6. Den Islam permanent als „krank“ und gestört anzuklagen (was er aus unserer freiheitlichen, fortschrittlichen Perspektive definitiv ist!) ist vollkomen sinnlos! Reine Zeitverschwendung!

    Jeder weiß doch mittlerweile, daß die Pest eine tödliche Seuche ist? Anzuklagen – nein zu beseitigen – sind SOFORT die Überträger und Seuchenbringer, und die sitzen nicht in Mekka, Kairo oder Damaskus, sondern in Brüssel, Paris, Washington und Berlin!

  7. Diese Kültür und unsere Kultur führen da, wo sie sich zu nahe kommen, zu ener Antigen-Antikörper-Reaktion.

  8. Der Islam ist eine Geisteskrankheit, die sich wie Mehltau über(fast)ganz Europa gelegt hat. Was mich besonders entsetzt ist, dass meistens Frauen von diesem „Gehirnfrass“ befallen sind. In meinem Bekanntenkreis wird dieser Irrsinn fast ausschließlich von Frauen „verteidigt“. Jeglicher Versuch, diese „dummen Hühner“ aufzuklären, wird mit aber, aber, aber zurück gewiesen. Tut mir leid, dies über meine „Geschlechtsgenossinnen“ sagen zu müssen.

  9. Als der Wulff von der CDU als Bundespräsident sagte, der Islam sei ein Teil Deutschlands, war mir als bisher treuer Wähler der CDU klar, dass man diese Partei nicht mehr wählen darf. Wer eine so verbrecherische Lehre unterstützt, muss als verfassungsfeindlich angesehen werden. Leider glauben noch viel zu viele Bürger an die Islamlügen des Staatsfernsehens, der Lügenpolitiker und der Lügenpresse. Wenn die treuen Wähler der CDU über den Islam richtig bescheid wüssten, wüssten sie auch, dass man die CDU nicht mehr wählen darf.

  10. Islam Anhänger leben seit ihrer Gründung von Errungenschaften der „eroberten“ Völker. Warum soll das in Europa anders sein? Europa ist für die Rückwärtsgewandten eine Schatzkiste ungeahnten Ausmaßes. Ihnen steht mit der Eroberung Europas eines der weltweiten gößten Finanzquellen zur Verfügung, um weitere 30 Jahre im Nachthemd mit besschnittenem Pimmel rumzulaufen.
    Genau deshalb ist es jetzt so wichtig, diese faulen Machos auszuweisen.
    Neben der Zonenwachtel und ihre Fotzenleckern hat es ein Großteil dieser Bevölkerung bereits begriffen.

  11. Islamophobie = Pathophobie.

    Interessanterweise scheint sich der Lügenbegriff selbst in der Lügenpresse als politischer Kampfbegriff, Schlachtruf und Schlagwort, um die freie Meinung zu unterdrücken, nicht weiter aufrecht erhalten zu lassen.

    Wie resistent, widerstandsfähig unsere angeblich ach so „wehrhafte Demokratie“ ist, wird sich zeigen. Die steht nämlich zur Gänze auf dem Prüfstand ihrer eigenen Existenz. Und bhat mit der „freiwiligen“ Aufnahme von Millionen Dschihad- und Scharia-willigen Moslems „to stand the test of time“.

  12. Egal, wie krank der Islam sein mag, unsere Westliche Welt ist kränker. Aus intellektueller und technischer Sicht wäre es ein Kinderspiel für uns Weiße, uns das vom Hals zu halten.
    Aber in unserem eigenen System ist ein Fehler eingebaut.

  13. Der islam ist zwar SCHEIßE, aber ob man ihn als „gescheitertes System“ sehen sollte, wage ich zu bezweiflen.
    Eher würde ich die „Demokratie“ als das gescheiterte System bezeichnen.

    Die (nahe) Zukunft wird zeigen, was richtig ist.

    Ich bin da sehr pessimistisch.

  14. #18 HenriFox

    Der Islam ist mitten dabei, uns buchstäblich aufzufressen. Wer ihm nichts entgegensetzt, wird überrannt und vereinnahmt. Man könnte auch „einverleibt“ sagen.

  15. Ja, alles sehr gute Texte.
    ABER: warum verstehen das so viele nicht?
    Da wird irgendwie argumentiert, aber man redet einander vorbei, sowas wie:
    – aber wir haben doch Religionsfreiheit
    – die Forderung ist Rassistisch
    – die AfD sei nicht vereinbar mit GG
    – …

    Also, ich finde den Vorstoß der AfD inhaltlich natürlich genau richtig.
    ABER ich überlege, ob der „didaktisch“ und „methodisch“ noch mehr untermauert werden muß.

    Obige Texte etc. müssen noch mehr unters Volk …?!

    Also Basis-Islam-Aufklärung in Fußgängerzonen, Arbeitskolegen etc.?!
    Kleine, ruhige und sachliche Gespräche ohne das Geschrei von a.Faschisten …?!
    (Natürlich ergänzt durch PI, Pegida, ….)

  16. „Die Kulturen können sich nicht auf Augenhöhe begegnen, weil dem Islam viele Jahrhunderte der Entwicklung fehlen.“

    Also, eine mögliche positive Entwicklung des Islams (ein paar Jahrhunderte…) würde ich in Frage stellen.

    Alles wesentlichen Punkte, die beim Islam gegen unser GG verstoßen, gehören zum Herzen des Islams und lassen sich nicht „entwickeln“.

    Mohammed war ein Räuber, Mörder, Islamist, Terrorist, Dschihadist, Rassist, …
    Mohammed und sein Verhalten ist das Herz vom Islam und genau dies Verhalten von Mohammed ist nicht mit unserem GG vereinbar.

  17. Solche Zitate sind bei PI schön, besser sind sie aber noch – immer so eingeträufelt – in ansonsten „moderate“ Kommentaren bei den MSM. Ob es was bringt? Weiß der Geier, besser als nichts.

  18. b>
    Wenn man sämtliche Schöpfungen

    des christlichen Abendlandes

    von diesem Planeten entfernte,

    besäße die islame Welt

    weder Zeit noch Mittel,

    ja nicht einmal die Begriffe,

    um es in der heute üblichen Weise zu denunzieren.

    (frei nach Klonovsky)

  19. Servus@alle Nichtmmusel,

    seit letzten Dienstag is mir des alles Wurscht der Islam gehört ausgelöscht!
    Warum?
    Mir hat letzte Woche ein Muselmann angedroht wenn ich meinen Hund nicht anleine würde er mir den Kopf abschneiden!
    Wenn dies kein Grund für ein ISlam Verbot ist …..!
    ISlam fuck you!
    Mohamed fuck you!
    Ab sofort werde ich jede Ausgabe dieses Koran Buch das ich finde verbrennen,meinen Hintern wische ich mir damit nicht ab dafür ist mir mein Hintern zu gut!

  20. Mahatma Gandhi:
    Sie können fünfzig Jahre friedlich neben einen Moslem Leben,
    aber wen sein Imam sagt schneid ihm den Kopf ab dann tut er es.

  21. #18 HenriFox (18. Apr 2016 23:53)
    Hab ich auch was:

    „Vivat fractio, pereat mundus!”
    „Es lebe die Fraktion, wenn auch die Welt darüber zugrunde geht!”
    Otto von Bismarck (1815-1898), im Reichstag am 9. Mai 1884

    OT grad gefunden, passt zu den Böhmermann:

    Der deutsche Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky schrieb:
    Satire ist der aussichtslose Versuch, die Realität zu übertreffen.

  22. #22 18_1968

    Solche Zitate sind bei PI schön, besser sind sie aber noch – immer so eingeträufelt – in ansonsten „moderate“ Kommentaren bei den MSM. Ob es was bringt? Weiß der Geier, besser als nichts.

    Wenn ein Kommentar nicht veröffentlicht wird, ist das immer ein guter Kommentar und hat voll getroffen.

  23. Gerade im DDR1 Nachtmagazin Hamed Abdel Samad vermutlich zum Thema Islam und AfD.

    Was hat er gesagt? Habe leider nur die letzten Sekunden gesehen.

  24. #11 Til Verschweiger (18. Apr 2016 23:30)
    Gesamte deutsche Rückverlegung soll bis zum 31. Januar 2016 abgeschlossen sein
    Mit dem Abschalten der Patriot-Systeme am 15. Oktober endete für die Bundeswehr in der Türkei zwar der Kern des Einsatzauftrages. Der Dienst geht hier aber noch weiter. Nun beginnen der Rückbau der errichteten Stellungen und die Sichtung des gesamten Wehrmaterials auf Vollzähligkeit. Auch die Patriot-Lenkflugkörper müssen für den Rücktransport in die Heimat vorbereitet werden.http://www.bundeswehr-journal.de/2015/einsatzende-deutsche-patriot-in-der-tuerkei-abgeschaltet/
    Irgend wer was neues gehört, die Dinger bekommen wir nie wieder.

  25. #29 kaeptnahab (19. Apr 2016 00:17)

    Sehr schön, damit hätte die AfD die Grünen wieder knapp überholt und wäre drittstärktste Partei….
    Mit Sicherheit wird aber übermorgen die neue forsa-Umfrage kommen, wo Güllner die AfD wieder „im Abstieg“ gewichtet (minus 1 oder 2) und als Begründung die „Anti-Islam-Positionierung“ nennt.

  26. #29 kaeptnahab (19. Apr 2016 00:17)
    Da wird ja morgen wieder Forsa alles zurück revidieren !“Das geht gar nicht „diese Werte!

  27. Leider finden sich derartig aufklärende Kommentare kaum in den Medien. Stattdessen kriecht man politisch und medial weiterhin tief in die muslimischen Dunggrotten.
    AfD-Befürworter werden natürlich weiterhin als rechtsradikale Ferkel und dunkelbraune Demokratie- Killer dargestellt. Gut, damit kann ich leben und genau das erinnert mich an folgendes Erlebnis:
    Mein Onkel, Kerl wie ein Baum, kam erst sehr spät aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück (dank Adenauer). In den 60ern wurde in den Gärten hinterm Haus an den Wochenenden Bier getrunken und Skat gekloppt. Der alte Fusel-Rudi dudelte dazu erbarmungslos auf seiner Bandonitzka (Zieharmonika). Manchmal gab’s auch Zoff, allerdings ohne Handgreiflichkeiten. Einmal aber erlebte ich das anders: mein gutmütiger Onkel Heinz, das alte Frontschwein mit abgefrohrenen Zehen, wurde von einem jüngeren Nachbarn als Nazi und braune Sau beschimpft. Der bekam ohne Vorwarnung eine äußerst furchtbare Klatsch-Kelle mit der flachen Hand und drehte sich um die eigene Achse. Der nachfolgende Tritt in seinen Arsch brachte ihn zu Fall, die anderen Nachbarn mußten meinen Onkel zurückhalten. Onkel Heinz war zwar Soldat vom Anfang bis zum bitteren Ende, aber aus seinen Erzählungen wußte ich, er war alles nur kein überzeugter Nazi.
    Ich erzähle das, weil ich den Spruch meines Onkels nie vergessen werde, als der Kerl am Boden lag und langsam wieder beikam.
    Onkel Heinz (sichtlich verärgert): wenn du mieser Sohlennagel meinst ich wäre ein Nazi und eine braune Sau, dann merke dir das für die Zukunft:

    BRAUN IST BESSER ALS BESCHISSEN.

    Sein Spruch, vor über fünfzig Jahren getan, ist für mich mittlerweile aktueller denn je. Deshalb AfD, was sonst? Denn er hatte Recht, braun ist besser als beschissen. Danke Onkel Heinz, R.I.P.

  28. #28 js389014 (19. Apr 2016 00:17)
    ============================
    islamverbot reicht nicht aus.

    Dieser islam ist mit all seinen Schxxx Verhaltensweisen in den Köpfen verankert.
    Da hilft nur diese Leute außer landes zu schaffen.

  29. Dass eine Steinzeitreligion aus der Jauchegrube der Vergangenheit steigt,
    ist schon irgendwie BIO.

    Gell, Güllebauer vom FORSAHOF?!

  30. Abdel Samed im Nachtmagazin:

    sinngemäss“Islam hat ein Demokratieproblem

    Moderatorin“*herzinfakt nah* ja aber da sagen sie ja das selbe wie die AfD?!!“

    „und wenn die AfD sagt morgens scheint die Sonne dann ist das nun mal so“

    muaaahhhhhhhh

  31. #37 johann (19. Apr 2016 00:41)

    Forsa wird natürlich feststellen, dass die AfD damit entgültig (also diesesmal wirklich wirklich ganz bestimmt) ihren Zenit überschritten hat und nun definitv auf dem absteigenden Ast ist, diese zu wählen lohnt eh nicht mehr

  32. Wenn Du herausfinden willst wer Dich beherrscht
    musst Du herausfinden wen Du nicht kritisieren darfst!
    Wer weis wieviele der politHALUNKEN und pressTITUIERTEN bereits Anhänger dieser teuflischen Sekte geworden sind?
    Welche ihre Verfechter mit der Möglichkeit zur VIERWEIBEREI und KINDERSCHÄNDUNG belohnt?

  33. Endlich eine Partei die sich diesem mörderischen
    Kult unerschrocken entgegenstellt!
    Während HELLS ANGELA einen ihrer treuesten Kumpane aus dem Heer der nutzidiotischen Künsler und Musiker wegen dessen Kritik am „Kleinen Größenwahn vom Bospuorus“ an diesen ihren SPIRITUS RECKTOR verschachert!

  34. Bitte allen Müselmanen klar machen das alle unsere essbaren Produkte mittels SCHWEINEGÜLLE hergestellt werden!

  35. SYRIEN ist das reichste Land der Welt.
    Dort ist alles im Überfluss vorhanden was DEUTSCHLAND fehlt:
    Erdöl und viele andere Bodenschätze
    Überreichlich Nachwuchs zur Rentenerwirtschaftung
    Jede Menge Facharbeiter
    Touristische Sehenswürdigkeiten und Strände noch und nöcher
    Eigentlich müßte SYRIEN ein wahres wirtschaftliches und soziales Paradies und damit ein Einwanderungsland sein?
    Warum fliehen die Menschen dann massenhaft?

  36. Anders ausgedrückt: Sarrazin schrieb ein Buch mit dem Titel „Deutschland schafft sich ab“, das in allen Ländern mit europäischstämmigen Menschen Interesse fand. Das stimmt aber genau deswegen nur zum Teil. „Sie“ wollen uns insgesamt abschaffen, spricht – das bemerkt doch jeder letzte Voll-Dussel – nicht nur uns Deutsche. Ein Blick nach Holland oder Schweden reicht.

  37. Wer behauptet Gott gibt es nicht der ist ein Idiot schliesslich gibt es ja auch den Teufel und ausserdem…..

    ?????? Was ihr glaubt nicht an den Teufel??????

    Habt ihr etwa noch nie was Von Allah und seinem Pädophilen Kinderschänder Mohammed gehört???????

    was???
    nein ich habe Mohammed noch nie beleidigt.
    Warum sollte Pädophiler eine Beleidigung sein????
    Wenn ein 58 Jähriger eine 6 Jährige Vergewaltigt dann ist das ein Pädophiler.
    Das ist keine Beleidigung das ist einfach eine Tatsache.

  38. Natürlich gehört der islam nicht hier her und soll sich gefälligst in seine 1001 Nacht Länder verziehen, wo sich seit hunderten von Jahren alles prügelt und kaputtbombt.
    Brauchen wie hier wie die Pest im Mittelalter.
    Und wäre die nicht gewesen, säh das hier mit der Demographie auch ein wenig anders aus!
    Wir haben uns davon seither nie wieder richtig erholt. Aber anstatt das ein für alle mal mit den heutigen Mitteln vernünftig zu korrigieren, wird die nächste Pest eingeschleppt.
    Pysisch wie auch psychisch.
    Schöne bunte Welt, wenns nur noch mit Lappen verhangene unterdrückte Bückbeter geben sollte!

    Liebe AfD,
    lasst euch nicht und niemals beirren!
    Es ist genau das Thema was die Bürger schon seit jahrzehnten bewegt und doch nie auf den Tisch kam!
    Diese mörderische Ideologie muss hier ausgemerzt werden und war restlos. Es ist wie mit dem Antibiotika….wenns nicht bis zu Ende eingenommen wird. Die Krankheit kommt umso schlimmer wieder! Anzeichen dafür sind heute schon die ätzenden Verharmlosungen und saudummen aber hinterhältigen Lügen der Türkenverbände, die ihre Felle davon schwimmen sehen.
    Ihr glaubt gar nicht, wie viele (auch anonyme, die sich schämen und aus Repressalienangst nicht öffentlich trauen) hinter euch stehen werden!
    Es sind alle die, die mit diesen Moslems Tag ein – Tag aus als Kollege, als Nachbar, als Mitschüler zu tun haben b>müssen und keine „Rückzugsgebiete“ in Villenvierteln haben. So ziemlich alle haben die Schnauze gestrichen voll vom islam!
    Und es sind viele, sehr viele!

  39. Wenn alles nix mehr hilft sollte sich wenigstens noch einer finden, der der Irren noch einmal in Paraguay über die Straße hilft.

  40. Wenn man gegen Brautkauf, Ganzkörpergefängnis, Genitalverstümmelung, Abschächtung etc. ist wird man als rassistisch beschimpft.
    Ist GENITALVERSTÜMMELUNG eine Rasse?

  41. Es gibt nicht DEN iSS-Lam!
    Sondern einen Haufen Sekten, Stichwort Sunny vs. Shia, welche sich seit 5000 Jahren wechselseitig mit teuflischer Lust niedermetzeln!
    Und dabei prächtig vermehren.
    Damit sie ihre FLUTLINGE in friedliche Länder schicken können um dort zu plündern und zu morden!

  42. Ich bin heute um die 60 und als 9 Jährige habe ich mich mal mit einem Moslem geprügelt.
    Er war leider auch mein Nachbar.
    Das kam so:
    Ständig wollte der mir mein Taschengeld auf dem Schulhof oder auch Zuhause auf dem Hof abluxen, was er aber nie schaffte, da ich meine Penunsen nie mitnahm und ihn einfach nur stehen ließ!
    Die Lehrerin unternahm auch nix.
    Eines Tages nach der Schule wurde er ernergischer und riß mir meine Bluse kaputt.
    Dies berichtete ich meiner Mutter. Sie sagte zu mir, dass auch ich genug Brot zu essen bekomme und wir das unter uns als Kinder ausmachen sollten.
    Da ich ihn und seine Brüda kannte, hab ich ihn nach der Schule an einer Ecke allein abgepasst….dann gabs Schmalz mit Soße!
    Der kam nie wieder in meinen Dunstkreis!
    Ich hab zwar auch was abgekriegt, aber das tat gar nicht mehr weh, nachdem er heulend zur Mama lief.
    Aber was er sagte, das höre ich heute noch….warte mal ab, irgendwann sind wir so viele, dann jagen wir euch davon.
    Damals sagte mir das nix, heute schon!

  43. #13 Gernot_ (18. Apr 2016 23:38)
    Es ist eben so, dass „die“ Muslime (normale Menschen) vor „den“ Muslimen (IS-Terroristen) flüchten – siehe Syrien. Wer sind dann „die“ Muslime? Genauso wenig, wie man alle Christen gleichsetzen kann, kann man alle Muslime pauschal verurteilen.
    **************
    Aber ALLE haben den ALLAH CHIP im Schädel! Wer will bestimmen, wann und bei wem der ALLAH CHIP aktiviert wird??
    Ohne diesen ALLAH CHIP sind es keine „echten“ MOSLEMS…… also!
    WER WILL DIE VERANTWORTUNG DAFÜR TRAGEN, DASS DER CHIP NICHT AKTIVIERT WIRD?? SIE ETWA, WERTER SCHREIBER DIESER O.G. ZEILEN???

  44. Guter Artikel,

    da duerftem dem letzten denkenden Menschen klar werden,

    was die Irre D und E aufgebrummt hat.

    Es ist nicht neu fuer mich, leider wird es die vielen „unterblichteten“ nicht erreichen,

    da sie ihre Zeit mit „wichtigeren“ Dingen verbringen – statt sich zu informieren.

    (Siehe Friedrich von Schiller ueber Demokratie),
    zu finden bei Google u.a.

    Der Kurs den Merkel und die EU Oberen vertreten,
    fuehrt in die Vernichtung der europ. abendlaendischen Kultur, ohne wenn und aber.

  45. Eigentlich müssen wir wenigen gläubigen Christen nur den friedlichen Muslimen von Jesus erzählen und zwar ungehindert von irgendwelchen Politikern oder Käßmänners…

    Kaum einem ist klar, es funktioniert!

    Das Christentum wächst weltweit stärker als der Islam! Und zwar freiwillig und nicht gezwunngen oder hinein geboren…

    Deutschland macht dabei keine 0,8% aus. Selbst wenn 20 Millionen Moslems hier einfallen würden, ist es nur marginal nicht besser…

  46. Das ich der Schwarzer mal uneingeschränkt zustimmen kann, hätte ich in den letzten 40 Jahren nie gedacht. Aber man lernt ja nie aus.

  47. #63 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2016 02:51)

    Solange gleichwohl Islam ein Asylgrund wie Heiligtum ist, sind wir nur verwirrte Islamisten-Föderer!
    ———————————
    Nicht „wie Heiligtum“, nur „Heiligtum“. So ist heute früh auf GMX zu lesen:

    „Mit solchen Positionen verlässt die AfD den Boden des Grundgesetztes“, erklärt der Politikwissenschaftler im Gespräch mit unserer Redaktion. Überrascht hätten ihn die Äußerungen jedoch nicht. „Populistische Bewegungen brauchen von Zeit zu Zeit neue Tabubrüche, neue Grenzübertritte“, weiß Lühmann.

    #http://www.gmx.net/magazine/politik/afd-anti-islam-plaene-brandgefaehrliche-alternative-deutschland-31501268
    Interessant ist, dass nicht die Inhalte dieser Ideologie heilig sind, sondern allein der Name „Islam“ ist schon heilig.
    So unterliegt auch, die heilige Gewalt, die von dieser „heiligen“ Erscheinung ausgeht einem Tabu. Sie wird psychopathologisch in der öffentlichen Diskussion abgespalten.
    Die Vertreter des „Heiligen“ gelten als unfehlbar. Was Mazyek von sich gibt, ist selbst tabu und heilig und darf nicht kritisiert werden.
    Allein solche Erscheinungen wie diese Hübsch, gilt den Medienvertretern als heilig und darf nur mit Samthandschuhen angefasst werden. Noch die vermeintlichen Gegner begegnen ihr mit ungebührend viel Respekt und Distanz.

  48. #65 FrankfurterSchueler (19. Apr 2016 04:11)
    Ergänzung
    Während der „Islam“ an sich hier geheiligt ist und immer weiter wird, werden Erscheinungsformen anderer Religionen, wie Yoga, bis unter die Grasnarbe profanisiert. Hier ein Beispiel aus der BLÖD heute:

    Es gibt Yoga mit Katzen, Yoga bei 40 Grad, Yoga auf dem Fahrrad, Yoga bei Techno. DAS aber ist neu: In Berlin gibt’s Deutschlands ersten Bieryoga-Kurs – Sport mit Alkohol: Ist das ein Scherz oder bierernst gemeint?

    Das alles passt zusammen und fügt zu zu einem Bild des Schreckens. Der Islam verheiligt sich in so atemberaubender Geschwindigkeit, wird wie ein Tsunami, der alles unter sich begräbt.
    Man führe sich die Buddhastatuen im Rotweingürtel vor Augen, hier wird der Buddhismus verhöhnt.

  49. @Frankfurter Schüler:

    Keine Psychologenpraxis ohne kleinen plätschernden Springbrunnen, keine Saunalandschaft ohne Baumarktbuddha mit ner Schale Lotusblüten davor.

    Das Religiöse wird pervertiert zu einem Wellness- und Wohlfühl-Kult, der nichts anderes darstellt als Ich-Bespiegelung: „MIR geht es gut… ICH fühle mich wohl…“ Es geht also nicht mehr um eine Lehre, die kollektiv bekannt wird, sondern es zählt der Vorteil des Einzelnen.

    Unsere Kirchen springen auf diesen Wellnesszug auf: Christus, der Kinderkopf-Streichler, der Beschwichtiger, der, der alles glättet. So wird Christus zu einer Art „Ersatz-Schwiegersohn“. Erlösung? Brauchen wir ja nicht, die Schöpfung ist ja so perfekt und bewahrenswürdig, es genügt, beim „lieben“ Gott mal ein bißchen nachzuhelfen, falls er nicht alles auf dem Zettel hat.

    Gemeinschaft der Getauften? Bedeutung der Taufe? Das Abstruseste war ein Pastor, der ernsthaft meinte, man bringe in der Taufe ein Kind „vor Gott“ um IHM zu danken, daß es gesund zur Welt gekommen ist. Keine Ahnung, wie er auf so etwas kommt. Aber die Schöpfungsbewahrer und Klimaschützer retten die Welt ja selber, da brauchen sie Gott halt nur als Verstärker oder Motivator.

    Und ab 2500€ Monatsnetto braucht man Gott eh nicht mehr. Da genügt ein Baumarktbuddha und ein paar schwimmende Rosenblätter.

  50. Uns ‚regiert‘ eine der größten Schweinebande der neueren Geschichte. Und in nicht allzu ferner Zukunft werden wir vor die Entscheidung gestellt sein, wer hier wem den Garaus macht. Regierung gegen Volk, Volk gegen Regierung, so eine Geschichte kann nicht gut ausgehen.

  51. Mazyek behauptet, der Islam ist mit dem GG vereinbar, weil er auf den gleichen Grundprinzipien des Christen- und Judentums basiere. Genau das ist der katastrophale Denkfehler, der dazu führen soll, die ideologische Ausrichtung des Islam zu verharmlosen. Alle 3 Religionen sind im Grundsatz mit unserem GG nicht kompatibel und es bedurfte einer Jahrtausende alten Entwicklung, um die Religionsvorschriften zu überwinden. Im Islam wird Religionsrecht zu Staatsrecht und das bedeutet nichts anderes, als zurück zur „Steinzeit“. Der fortschrittliche Gedanke der Religionsfreiheit muss dort seine Grenzen haben, wo die Religion zum Staatsrecht erhoben wird und das haben anscheinend in Berlin noch viele Politiker nicht begriffen, noch viel weniger die dünn gesähten Intellektuellen des Islam. Wer in der Verschleierung der Frau ein religiöses Motiv sieht, hat die gesellschaftspolitische Wechselwirkung nicht verstanden. Die Verschleierung nimmt der Frau ihre Identität und manifestiert so den Machtanspruch des Mannes. Wäre dies Allahs Wille gewesen, so hätte er die Frauen bereits verschleiert auf die Welt kommen lassen, kann man dem nur entgegenhalten.
    Wer hat also Interesse, die Vorschriften der Religion zum Staats- oder Gesellschaftsrecht zu erheben? Es sind Männer, die auf diese Weise mit einem einfach strukturierten Recht Macht auf bildungsferne Schichten ausüben wollen. Für eine komplizierte und komplexe Gesellschaft ist das Recht, das sich aus dem Islam ableitet, gänzlich ungeeignet und steht, da stimme ich der AfD vollkommen zu, unserem Grundgesetz diametral gegenüber. Es ist deshalb richtig, wenn man davon ausgeht, dass der Isalm mit unserem Rechtsgefüge und unseren Wertevorstellungen nicht kompatibel ist. Deshalb ist der von Wulff geprägte Satz, „der Islam gehört zu Deutschland“, an Dummheit und kultureller Ignoranz nicht zu überbieten! Politik wie Medien versuchen, durch Verschweigen von Tatsachen ein Klima der Toleranz gegenüber dem Islam in unserem Land zu schaffen – es wird ihnen nicht gelingen!

  52. Man vergißt leicht. Zur Erinnerung. Der Papst in Regensburg…

    ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘.

    Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist.

    Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele.

    ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘.

    Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers.

    Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung…

    Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Eine Stimme aus dem Mittelalter zum Thema.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Papstzitat_von_Regensburg

    Dürfte seinen ‚Pensionsantra’g superbeschleunigt haben.

  53. #30 adebar (19. Apr 2016 00:17)
    Mahatma Gandhi:
    Sie können fünfzig Jahre friedlich neben einen Moslem Leben,
    aber wen sein Imam sagt schneid ihm den Kopf ab dann tut er es.

    So ist es.
    Ein Moslem wird sich in aller Regel für den Islam entscheiden und nicht für Deutschland wenn es um Werte geht.
    Dieses in Abhängigkeit der Gläubigkeit. Das Band der Umah ist stärker als das der Deutschen Nation

  54. Kritik am Islam traf offenbar einen Nerv. Im Sueden von Thailand wurden bereits 1xx Lehrer ermordet. Neben buddhistischen Moenchen, die nun wirklich n i c h t aggressiv sind oder gross missionieren.

    Wir sollten pruefen, ob Straftaten illegal weil ungeprueft ins Land Eingeladener und dann herein gelassener dem Murksel angelastet werden sollten? Wie lautete noch einmal ihr Amtseid? „…Schaden abzuwenden“?!

  55. Es gibt einen ganz einfachen Weg positive Nachrichten zu erzeugen, indem man Gutes tut! Hat der Islam jemals was Gutes getan? Wo ist die Nächstenliebe?

  56. #34 kaeptnahab (19. Apr 2016 00:36)
    zitat:
    „Wundert es, wenn Menschen nach 40 Berufsjahren und eingezahlten 200 000 Euro und noch einmal 200 000 Euro vom Arbeitgeber gerade mal 40 Euro mehr Rente bekommen, als die, die nie eingezahlt haben?“

    wer sind wohl „die, die nie eingezahlt haben?“

    weiterlesen:

    http://www.metropolico.org/2016/04/18/neunmal-nein/


    Die nennt man Beamte 😉
    Diese bekommen im Schnitt mehr als das doppelte der Rentner
    Deren Spitzenpensionen bezahlst du mit.
    Die Durschschnittspension aller Bundesbeamten liegt bei 2500€
    Die Durchnittspensiom des unteren / Mittleren Dienstes liegt bei 1750€
    http://www.beamtenbesoldung.org/news/86-beamtenpension/313-pension-und-gesetzliche-rente-im-vergleich.html
    Die Durchschnittsrente liegt bei 1176 €

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/kontostand/durchschnittsrente_aid_19622.html

    Tendenz sinkend.
    Die Armutsgrenze liegt bei cä. 900€

    Im Jahr 2030 wird die Hälfte der Rentner unter der Armutsgrnze Fallen.

    Ach ja, du hast natürlich Recht. Alle Rapefugees bekommen das natürlich geschenkt , fürs Nichtstun

  57. Mal vormerken!

    Ein Mohammedaner, Algerier, Schriftsteller: Boualem Sansal, dessen neues Buch „2084. Das Ende der Welt“ im Mai erscheinen wird.

    Iris Radisch hat ihn in Paris interviewt. Zitate:

    „Die Islamisten deuten die Toleranz der Kanzlerin als Eingeständnis des Scheiterns. Wenn ich Islamist wäre, würde ich morgen in Deutschland eine Partei der Muslimbruderschaft gründen. Die Kanzlerin selbst hat alle eingeladen. Und die Deutschen stimmen ihr zu.“

    „Die beabsichtigte Flüchtlingsauslese in türkischen Lagern ist nur Propaganda, um die verängstigten Deutschen zu beruhigen.

    Woher weiß man, wer ein legaler und wer ein illegaler Flüchtling ist? Die Leute haben keine Beweise, keine Papiere, das ist alles nur Blabla.“

    Sansal hält den Sieg des Islamismus über den Westen für möglich … In seinem Roman darf man sich nach dem alles verwüstenden „heiligen Krieg“ und dem „nuklearen Holocaust“ nur noch als Pilger von Ort zu Ort bewegen.

    Seite 46 (Seyran Ates): „… So zieht Europa im Namen der Religionsfreiheit seine eigenen Mörder heran.“

    Noch deutlicher muß es wohl nicht gesagt werden, oder?!

  58. #61 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2016 02:32)
    Eigentlich müssen wir wenigen gläubigen Christen nur den friedlichen Muslimen von Jesus erzählen und zwar ungehindert von irgendwelchen Politikern oder Käßmänners…

    Kaum einem ist klar, es funktioniert!

    Das Christentum wächst weltweit stärker als der Islam! Und zwar freiwillig und nicht gezwunngen oder hinein geboren…

    Deutschland macht dabei keine 0,8% aus. Selbst wenn 20 Millionen Moslems hier einfallen würden, ist es nur marginal nicht besser…

    Das zumindest ist etwas positives. Leider wächst der Islam durch die Geburtenstärke massiv an.
    Auch hier ist eine positive, wenn auch geringfügige Entwicklung zu sehn.
    In den Einkausfsstrassen sind nicht nur die Islam Koranverteiler unterwegs sondern auch immer mehr Christliche Aufklärer. Leider sind das auch eher die extremen Christlichen Gruppen.
    Es findet gerade ein Kampf um die Gläubigen statt.
    Interessanterweise sehe ich sehr viele Muslimisch / Arabisch aussehende Menschen an diesen Ständen , inkl. Kopftüchern die sich angeregt unterhalten und Informieren. Hier sind auch viele zum Christentum konvertierte die dabei sind.

    Für mich Versagen die Staatlichen Kirchen total.
    Es müsste eine viel aggressive Missionierung geben.

  59. #52 Apologet (19. Apr 2016 01:28)
    Wer behauptet Gott gibt es nicht der ist ein Idiot schliesslich gibt es ja auch den Teufel und ausserdem…..

    ?????? Was ihr glaubt nicht an den Teufel??????

    Habt ihr etwa noch nie was Von Allah und seinem Pädophilen Kinderschänder Mohammed gehört???????

    was???
    nein ich habe Mohammed noch nie beleidigt.
    Warum sollte Pädophiler eine Beleidigung sein????
    Wenn ein 58 Jähriger eine 6 Jährige Vergewaltigt dann ist das ein Pädophiler.
    Das ist keine Beleidigung das ist einfach eine Tatsache.

    Bitte korrekt bleiben.
    Er heiratete Sie mit 6 und machte Sie mit 9 zur Frau. Sprich vergewaltigte Sie mit 9

  60. #56 brontosaurus (19. Apr 2016 01:37)
    Es gibt nicht DEN iSS-Lam!
    Sondern einen Haufen Sekten, Stichwort Sunny vs. Shia, welche sich seit 5000 Jahren wechselseitig mit teuflischer Lust niedermetzeln!
    Und dabei prächtig vermehren.
    Damit sie ihre FLUTLINGE in friedliche Länder schicken können um dort zu plündern und zu morden!

    Das Interessante ist das jeder dieser Sekten sagt es gibt nur den einen Islam.
    Den Islam den die Leben und predigen. Alle anderen sind ungläubig oder falschgläubig und bekämpfen sich bis aufs Blut.

    Kommt aber die Bedrohung von Außen, dann schweißt die das zusammen und kämpfen gemeinsam um sich später wieder zu bekämpfen.

    Das macht den Islam so Gefährlich

  61. #57 JJ (19. Apr 2016 02:02)
    Aber was er sagte, das höre ich heute noch….warte mal ab, irgendwann sind wir so viele, dann jagen wir euch davon.
    Damals sagte mir das nix, heute schon!

    So einen ähnlichen Spruch habe ich selbst vor sehr vielen Jahren auch schon mal gehört,
    Zitat:“ Was jetzt noch euch gehört, gehört eines Tages alles UNS!!!“
    Damals habe ich diese Worte auch nicht verstanden, nun verstehe ich das die freche Rotznase von seinen Eltern indoktriniert war und Gebietsansprüche gestellt hat.

  62. Mustafa Kemal Atatürk (erster Präsident der Türkei):

    “Islam – diese abstruse Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Leichnam, der unser Leben vergiftet.”

  63. Heute wird Lutz Bachmann wegen „Beschimpfungen von Asylbewerbern“ vor Gericht gezerrt.
    Es droht ein Schauprozeß Stalinscher Art verbunden mit einer schmutzigen Medienkampagne gegen ihn selbst, gegen PEGIDA, gegen uns alle!

    Es sollte ein RUCK durch die Szene der Islamkritiker und Islamfeinde gehen, der die Öffentlichkeit merklich auf“ruckt“!

  64. Friedrich II., König von Preußen:

    “Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.”

    Winston Churchill:

    „Weit entfernt von seinem Untergang, ist der Mohammedanismus ein militanter, bekehrungseifriger Glaube. Wäre das Christentum nicht in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, könnte die Zivilisation des modernen Europa untergehen.”

    Karl Marx:

    „Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”

    Manuel II. Palaiologos (byzantinischer Kaiser, zitiert von Papst Benedikt XVI):

    “Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”

    Alice Schwarzer:

    “Das Kopftuch ist die Flagge des islamischen Kreuzzuges. Diese islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts.“

    Dr. Younus Shaikh (indischer Rationalist und Aufklärer):

    „Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit!“

    Hans-Peter Raddatz (Orientalist und Buchautor):

    „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“

    Quelle: „Von Allah zum Terror?“, München 2002, S.71

  65. #20 Hausmaus (18. Apr 2016 23:53)

    Egal, wie krank der Islam sein mag, unsere Westliche Welt ist kränker. Aus intellektueller und technischer Sicht wäre es ein Kinderspiel für uns Weiße, uns das vom Hals zu halten.
    Aber in unserem eigenen System ist ein Fehler eingebaut.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    🙁 Leider ist das so.

  66. Weshalb schauen sich die agressiven Kritiker der AfD aus den Altparteien CDU/CSU/SPD/FDP/Linke/Grüne nicht einfach mal in den Staaten um, wo Islamisten die Bevölkerungsmehrheit stellen?

    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2012/01/irann.jpg

    http://freedomoutpost.com/wp-content/uploads/2015/01/20110908_Dominate.jpg

    http://chersonandmolschky.com/wp-content/uploads/2014/08/tikrit-mass-grave-isis.jpg

    Wer den Islam verharmlost, ist ein Idiot!
    Ergo haben wir fast nur Idioten in den Altparteien!

  67. Vor einigen Monaten an der Kasse im Kiosk.

    Da sagten mehrere Türken-Jungen zu zwei deutschen Kindern: „Stellt euch mal hinten an, ihr habt hier sowieso nichts mehr zu sagen; bald gehört uns Deutschland.“

    Die deutschen Kinder stellten sich hinten an.

  68. Eines unserer größten Probleme ist, daß nicht einmal unsere Verfassungsrichter darüber richtig Bescheid wissen. Oder wenn sie es wissen, aus Angst oder warum auch immer nicht danach handeln. Normalerweise wäre das die Instanz, die eine außer Rand und Band geratende Politik in ihre Schranken verweisen müßte.

  69. #Jakobus und Katharer
    Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Mächte und Gewalten hinter den Erscheinungen stehen.
    Und wer hat alles in der Hand?
    Richtig!
    Und wer wird sich schließlich sonstwohin trollen müssen?
    Genau der!
    Und deshalb einfach weiter machen und den Weg, die Wahrheit und das Leben ehren.

  70. Focus:
    1. Schlagzeile: Anschläge auf Strände geplant.
    2. Schlagzeile: Wohnungseinbrüche

    Danke Merkel

  71. Wir müssen alle zum Islam konvertieren, um ihn von innen zu zerstören.

    Nebenbei könnte das unsere verräterischen Amtskirchen zerstören.

    Eine zeitlang könnten wir dabei auch das Geld der Saudis abgreifen.

  72. #91 Marie-Belen (19. Apr 2016 07:08)

    Vor einigen Monaten an der Kasse im Kiosk.
    Da sagten mehrere Türken-Jungen zu zwei deutschen Kindern: „Stellt euch mal hinten an, ihr habt hier sowieso nichts mehr zu sagen; bald gehört uns Deutschland.“

    Die deutschen Kinder stellten sich hinten an.

    Und was passiert wäre wenn sich die Kinder nicht hinten angestellt hätte, kann sich jeder selbst ausmalen!

    Es ist einfach nur zum K….

  73. Der Islam ist kein Buffet bei dem ich die unappetitlichen Sachen wie Unterdrückung von Frauen oder Schwulen oder die Verfolgung von Abtrünnigen liegen lassen kann, vielmehr gilt: Gegessen wird was auf dem Tisch kommt. Sonst gibt es nämlich auch keinen Nachtisch im Paradies sondern nur ewige Hölle.
    Der Großimam der Kairoer al-Azhar-Universität, Professor Ahmad Mohammad al-Tayye vor Abgeordneten des Bundestages am 15.März 2016 sinngemäß.
    http://www.bundestag.de/mediathek?categorie=Sonderveranstaltungen&action=search&mask=search&contentArea=common&instance=m187

    Oder wie der türkische Premierminister Erdogan es einmal ausdrückte: “Es gibt keinen gemäßigten Islam. Islam ist Islam.“

  74. #90 Marie-Belen (19. Apr 2016 07:04)
    Sommerzeit – Djihad-Zeit

    Uns erwartet in der Tat ein heißer Sommer

    .
    „Gefahr im Sommerurlaub

    Attentäter als fliegende Händler getarnt: IS plant Terror an Urlaubs-Stränden“

    http://www.focus.de/reisen/gefahr-im-sommerurlaub-attentaeter-als-fliegende-haendler-getarnt-is-plant-terror-an-urlaubs-straenden_id_5448282.html

    Nach meinem ersten Israel Urlaub sagte ich zu meiner Frau das auch wir irgendwann solche Verhälnisse haben werden. Militär auf den Straßen. In den Supermärkten, Kinos, quasi allen Versammlungspunkten BEWAFFNETTE Security.
    Keinen größere Veranstaltung ohne Sicherheitsabsperrungen und Metaldetektoren wie auf dem Kunstmarkt in Tel Aviv etc etc.

    Das dies so schnell kommen wird, hätte ich nie gedacht.
    Die EU Verantwortlichen sollten sich schleunigst mit den Israelischen Sicherheitskräften auseinandersetzen

  75. Dr. Christine Schirrmacher wurde mit der Aussage zitiert, dass die Entwicklung in Großbritannien schon weiter fortgeschritten sei so “dass nichts „Negatives“ mehr über den Islam veröffentlicht werden dürfe, da dies Diskriminierung bedeute.”

    Hier noch ein abschreckendes Beispiel aus dem Wahlkampf 2015 was uns demnächst auch in Deutschland erwartet:

    Miliband: Labour Would Outlaw Islamophobia
    Ed Miliband has pledged to make Islamophobia a criminal offence in the UK if he becomes Prime Minister.
    http://www.breitbart.com/london/2015/04/25/miliband-labour-would-outlaw-islamophobia

    D.h. Kritik am Islam soll unter Strafe gestellt werden, Meinungs- und Redefreiheit good-bye im Mutterland der Demokratie.

    Danke liebe Linke und Danke lieber Islam. Ihr bereichert unser Leben ungemein.

  76. ich rate der AfD:

    nicht nur grob und allgemein den Programmpunkt:
    „kein Islam“
    darzustellen,
    sondern mit allen Mitteln
    a u f z u k l ä r e n
    durch Veröffentlichung
    einschlägiger Suren
    und Verhaltensanweisungen
    an die „Gläubigen“.

  77. 10 Fakten über den Koran von Imran Firasat
    (Pakistanischer Ex-Moslem der in Spanien lebt)

    1. Der Koran ist kein religiöses und heiliges Buch, sondern ein gewalttätiges, voller Hass und Diskriminierung

    2. Der Koran ist ein schreckliches Buch, dass eine Gemeinschaft, Muslime genannt, dazu aufruft, den Dschihad durchzuführen, Unschuldige zu töten und den Weltfrieden zu zerstören.

    3. Der Koran ist für den gesamten Terrorismus verantwortlich, den wir in den letzten Jahren gesehen haben, und in dem Tausende von Menschen ihr Leben verloren.

    4. Der Koran ist ein Buch, das üble Lehren enthält und das seine Gläubigen zwingt, die ganze Welt anzugreifen und das die totale Macht um jeden Preis anstrebt.

    5. Der Koran ist ein Buch, das legal Hass und Gewalt billigt und dazu aufruft und aus diesem Grund nicht mit der modernen Welt, Spanien inklusive, kompatibel ist.

    6. Der Koran ist ein Buch, das Menschen diskriminiert.

    7. Der Koran ist ein Buch, das weder Meinungs- noch Religionsfreiheit erlaubt.

    8. Der Koran ist ein Buch, das Frauen Leid und Folter bringt, das voller Ungerechtigkeit und Machogesetze ist.

    9. Der Koran ist ein Buch, das eher Zwietracht als Einigkeit lehrt und so seinen Gläubigen nicht erlaubt, Freundschaft mit Nichtmoslems zu schließen, da diese in den Augen des Koran Ungläubige sind.

    10. Der Koran ist eine große Bedrohung der freien Gesellschaft Spaniens. Ein Buch, das unverhohlen die Botschaft des Dschihad, Töten, Hass, Diskriminierung und Rache predigt. Aus diesem Grund kann er mit dem Spanischen System in keiner Weise kompatibel sein. Er ist ein Buch, das den Aussagen der Gesetze und der Verfassung Spaniens vollkommen entgegengesetzt ist und er stiftet in unserem Land zu Hass und Gewalt an.

    Webblog von Imran Firasat (In spanischer Sprache): klick!

  78. Gute Zitatesammlung, mir fehlt aber eine ganz entscheidende Aussage, mit der ich bei verblüfften Gutmenschen zumindest einiges Nachdenken in Gang setze.

    Zunächst zitiere ich eine der unglaublichen Hass-Suren (es gibt viele anderen)

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen?

    Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  79. Der Islam-Fanatiker ist kein Gläubiger, und wenn dann nur ein geistig Minderbemittelter, wie ich Fanatiker anderer Glauben auch einschätze, das gehört auf keinen Fall nach Deutschland. Die sogenannten Streng-Gläubigen sollten erst mal anständig Lesen und Schreiben lernen und sich wenn überhaupt begreifbar mit den Grundlagen der Physik und Naturwissenschaften befassen, vielleicht begreift der Eine oder Andere, was für Blödsinn das Alles ist. Am besten sie werden Alle in ihr angestammtes Land zurück geführt, Ausreiseverbot, und nach 200 bis 300 Jahre wird geprüft, ob sich schon richtige Menschen mit Verstand entwickelt haben, wenn nicht, Wiederholung.

  80. Versucht einmal eine Partei zu gründen, die Plünderung, Mord, Zerstörung von demokratischen Strukturen, Besitznahme fremden Eigentums, Menschen, die der eigenen Partei nicht angehören, zu verfolgen und wie Schweine zu erschlagen!
    Ihr würdet schneller in Knast verschwinden, als ihr schauen könnt!!
    Euere Anhänger würden, wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung euch dorthin folgen!!!
    Nennt ihr aber das Ganze ISLAM, dann werdet ihr getätschelt, gestreichelt und mit Steuergeldern unterstützt!!!
    PERVERS!!!! ODER?????

    Ergo: gründet lieber eine Religion, behauptet dass ein perverser Depp euer Prophet ist, erfindet einen Namen für GOTT, der euch das, was ihr machen wollt, „befiehlt“, schreibt ein Programm und behauptet, es sei Gottes Wort! Und schon könnt ihr machen was ihr wollt!!!

  81. DEN ISLAM KANN MAN NICHT REFORMIEREN!!!

    Der Islam steht u. fällt mit Mohammed.

    Islam wäre nicht mehr Islam. Der Islam bestände aus einem Koran einer Seite – höchstens!

    Die Hadithe müßten vernichtet werden. Der perverse Massenmörder Mohammed müßte getilgt werden. Denn aus einem reuelosen Höllenhund, der schon tot ist, kann man kein reuiges Lämmchen machen. Zu spät, er ist als Verbrecher gestorben!

    Es irren auch Hamed Abdel-Samad(Fan der Lügenimame Khorchide u. Idriz) u. Ayaan Hirsi Ali(Neuerdings Vertreterin einer amerikan. NGO?), die zu besonders schlauen Taqiyya-Meistern mutierten – leider!

    🙁 🙁

  82. @ #96 Orwellversteher (19. Apr 2016 07:33)

    Sind Sie verrückt geworden?

    Marsch durch islamische Institutionen indem man zur islamischen Haßkreatur wird?

    Sich in Moscheen vor dem Mondgott Allah bücken, Frauen schlagen, Schwule hängen, Kuffar köpfen?

  83. Es irren auch Hamed Abdel-Samad(Fan der Lügenimame Khorchide u. Idriz) u. Ayaan Hirsi Ali(Neuerdings Vertreterin einer amerikan. NGO?), die zu besonders schlauen Taqiyya-Meistern mutierten – leider!

    Das wäre schade, aber fast glaube ich, Du hast Recht mit dieser Aussage. Ich kann beide in letzter Zeit auch nicht mehr ertragen. Ihre Bande zu diesem Herrschaftssglauben sind stärker als gedacht.

  84. Für mich stellt sich ernsthaft die Frage, ob der Islam überhaupt eine Religion ist. Der Islam stellt doch vielmehr einen Verhaltenskodex dar, mit dem Mohammed die Vereinigung von arabischen Stämmen und die Unterdrückung anderer Völker vorangetrieben hat. Dieses Unterdrückungssystem funktioniert bestens in unkritischen und bildungsfernen Bevölkerungskreisen (s. Türkei).

  85. Hamed Abdel-Samad ist sicher ein Wolf im Schafspelz. Er tut immer so, als wenn noch irgendwas zu retten wäre, indem man miteinander diskutiert und brav die Anstandsregeln einhält.
    Da gibt es aber nix zu diskutieren.

    Manche von ihnen teiben sich eben schon länger hier rum und haben unseren Habitus angenommen. Das ist aber nur Mimikri vom Feinsten.

  86. Man kann es auch kürzer ausdrücken:

    Der Islam ist eine im Koran manifestierte Mord- und
    Raubideologie, der ihr Erfinder, ein gewisser anal-
    phabetischer Viehhirte und späterer Räuberhauptmann Mohammed, vor 1400 Jahren den Mantel einer Religion überwarf, um seine Raub- und Mordgesellen besser kon-
    trollieren und motivieren zu können.

  87. 🙁 🙁
    #110 Maria-Bernhardine (19. Apr 2016 08:56)

    @ #96 Orwellversteher (19. Apr 2016 07:33)

    Sind Sie verrückt geworden?
    ———————————————
    Will ja nur Ideen ins Spiel bringen. Vor allem müssen wir schlauer werden und weniger bequem.

    Wie haben die frühen Christen in Rom das gemacht? Haben die öffentlich noch zu den griechischen Göttern mitgefeiert? Oder sich in obskure Kulte verkrochen?

  88. Prgrammhinweis

    Heute abend auf Phoenix:

    phoenix Runde: „Kontroverse um Islam – welche Religionen gehören zu Deutschland?“
    Di. 19.04.16, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Mi. 20.04.16, 00.00 – 00.45 Uhr

    Der Islam sei mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, sagen Beatrix von Storch und Alexander Gauland, beide Politiker der rechtspopulistischen AfD. Ihr deutlicher Anti-Islam-Kurs, der auch im Entwurf des Grundsatzprogramms der Partei zu finden ist, stößt auf deutliche Kritik. Hetze, Rassismus und Propaganda nennen Politiker von SPD und CDU diese Positionierung gegen den Islam. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, erklärte, er fühle sich an „Hitler-Deutschland“ erinnert. CSU-Generalsekretär Andreas Scheurer sprach sich dafür aus, in Europa einen eigenen Islam zu kultivieren.

    Was will die AfD mit Ihrem Anti-Islam-Kurs bezwecken? Wie muss mit dieser Haltung umgegangen werden? Wie integriert ist der Islam in Deutschland?

    Anke Plättner diskutiert u.a. mit:
    – Cemile Giousouf (CDU, Integrationsbeauftragte CDU/CSU-Bundestagsfraktion)
    – Michael Rutz (Publizist)
    – Ender Cetin (Geschäftsführer der Sehetlik-Moschee (D.I.T.I.B.) am Columbiadamm, Berlin)
    – Dr. Marc Jongen (AfD, Mitglied Bundesprogrammkommission)

    Moderation: Anke Plättner

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/phoenix_runde:_kontroverse_um_islam_welche_religionen_gehoeren_zu_deutschland_/1096220?datum=2016-04-19

  89. (OT)
    Strategisch-didaktische Überlegungen für AfD/Islamaufklärung
    Der Vorstoß der AfD:
    Islam mit GG unvereinbar
    trifft ein wesentliches und primäres Problem.

    ABER:
    es braucht nun strategisch-didaktische Überlegungen, wie unsere Land dies Schritt für Schritt begreift. Jetzt nicht jeden Tag etwas Neues oder gleich den übernächsten Schritt vorgeben, solange der erste Schritt nicht verstanden wurde.
    Auf jeden Fall muß überlegt werden:

    * Was ist der nächste wesentliche Lernschritt?

    * Wie kann das didaktisch/strategisch in kleinen Schritten aufbereitet werden?

    DESHALB:
    a) alle Folgerungen und sekundären Themen (Burka, Minarett, Finanzierung, …) erstmal weglassen. Wenn obiger Satz noch mehr verstanden wird, kommt das als nächster Schritt (fast) von alleine.
    Aktuell lenken diese (gutgemeinten und richtigen) Aussagen vom Wesentlichen ab.

    b) nur ergänzen:
    Darüber muss offen diskutiert werden.

    c) unterstützend 10 wesentliche und klare Punkte angeben, warum Islam mit GG unvereinbar ist, dazu wenige Links zu reputablen Quellen, die das genauer ausführen.

    d) Oder vielleicht noch dies hinzunehnmen als Thesen zur Diskussion:
    Islam=Islamismus
    Islam ist nicht reformierbar.
    Islam=Faschismus, tarnt sich äußerlich als Religion
    Mohammed=Terrorist und Islamist und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

    Jeweils mit wenigen Sätzen begründet.

  90. Der Artikel gefällt mir weil er kurz und präzise ist. Aber eines wurde noch vergessen, nämlich dass die Moslemeltern stolz zugegen sind, wenn ihre minderjährigen Kinder den Ritus des Schächtens, also des Tötens selbst vollziehen müssen, um die nötige moslemische Reife zu erhalten. Das ist doch wohl völlig krank, oder? Es klingt wie eine erlogene Geschichte aus dem Munde eines Islamhassers, aber es ist bittere Realität. Ich schwöre diese Geschichte vor Jahren in den Medien gesehen zu haben. Es wurde, soweit ich mich erinnern kann, an lebenden Schafen praktiziert. Kein TV Sender hätte heute noch den Mut, diese Grausamkeit auszustrahlen, denn damit wäre der Zusammenhang zwischen Islam und Islamismus faktisch belegt. Moslemische Kinder müssen also nicht nur beschnitten werden, sondern auch noch das Töten lernen, damit sie für ihren Kampf gegen die Ungläubigen keine Schwäche an den Tag legen. https://www.youtube.com/watch?v=TgDiXw2H9XY
    Wie krank sind diese Moslems, und warum wollen unsere Politiker so etwas nicht sehen? Es gibt ganz sicher noch mehr Videos, in denen moslemische Kinder zu Mördern ausgebildet werden, allein mir ist die Sache zu dumm, weiter gegen Ignoranz, Dummheit, Borniertheit, Arroganz etc. anzulaufen. Dieser Kommentar soll einzig dazu dienen, endlich die Diskussionen um den Zusammenhang zwischen Islam und Islamismus zu beenden. Alle Kopfabschneider haben dies in frühester Kindheit gelernt.

  91. (OT)
    Strategisch-didaktische Überlegungen für AfD / aktuelle Islamaufklärung (2)

    Nochmal genauer die didaktischen Vorüberlegungen:
    1. Wo stehen Politiker und Medien?
    Also: wo müssen sie abgeholt werden?

    2. Von dieser aktuellen Position ausgehend:
    Was ist der nächste Lernschritt?

    3. Wie kann das didaktisch/strategisch in kleinen Schritten aufbereitet werden?
    Wie kann den typischen Ablenkungsversuchen (Burka, …) und Pseudoargumenten (Religionsfreiheit, ..) gleich Einhalt geboten werden um auf die wesentlichen Punkte hinzlenken?

  92. Was diskutiert ihr hier noch großartig herum, die Elite will Euch nicht verstehen, sie paktiert mit dem Kapital, Ihr seid die Beschaffer, aber es gibt zu viele von Euch.

  93. @ #116 Orwellversteher (19. Apr 2016 09:21)

    Es haben sich die Christen jedenfalls in Rom nicht vor den Cäsaren, den Gottkaisern verneigt, dafür wurden sie öffentlich hingerichtet oder im Kolosseum verheizt.
    http://kirchensite.de/fragen-glauben/heiligenkalender/heiligenkalender-einzeldarstellung/datum/2000/08/10/heilige-asteria-von-bergamo-astrid/
    Sogar in „Deutschland“ wurden Christen von den Römern ermordet:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_von_Lorch

    Es ist außerdem etwas völlig anderes, in einem bereits herrschenden System als Erneuerer, z.B. als Christ zu leben u. zu bekennen, als in einer Gesellschaft, in die der Islam einsickert oder eindringt.

    Noch sind wir Christen hier keine Minderheit, eine neu hinzukommende schon gar nicht, trotz Faschismus, Kommunismus u. Islam.

  94. (OT)
    Vorschlag für AfD-Parteitag-Positionspapier
    Strategisch-didaktische Überlegungen (3)

    Wie wäre es, mit folgenden öffentlichem Statement:
    Thesen zur Diskussion

    Hauptthese: Islam mit GG unvereinbar.

    Begründung und unter-Thesen:

    1. Islam=Islamismus

    2. Islam=Faschismus, tarnt sich äußerlich als Religion

    3. Islam ist nicht reformierbar.

    4. Mohammed ist Räuber, Vergewaltiger, Terrorist und Islamist und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt. Dadurch definiert das (aus westlicher Sicht) hochgradig kriminelle und GG-widrige Verhalten von Mohammed das Wertesystem ALLER Muslime.

    5. Es gibt keinen dauerhaft unpolitischen Islam.
    Dschihad ist 6. Säule vom Islam.
    Sharia ist wesentlicher Bestandteil vom Islam.

    Jeder Punkt noch mit wenigen Sätzen erläutern und begründen. Alles zusammen 1-2 Seiten.
    Dazu ein paar reputable Links für weiterführende Info.

  95. Laut einer Vereinbarung mit den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern sind diese verpflichtet, mit einer 30%-Quote eine positive Islam-Berichterstattung zu produzieren – auch entgegen der Fülle negativer Ereignisse aus der islamischen Welt.
    —————————-
    Woher wisst Ihr das?
    Gibt es einen Leak dieser Vereinbarung?
    Gibt es irgendjemand der diese bestätigt, der nicht eurem Dunstkreis zu verordnen ist?

    Oder ist das einfach eine Behauptung die hier als Tatsache verkauft, weil der Pathos-Patriot ja alles was hier glaubt ohne selber nachzudenken glaubt?
    Also nicht einen auf „Lügenpresse“ machen, sondern solchen Behauptungen und Zahlen mit Fakten untermauern.

  96. #17 Tritt-Ihn (18. Apr 2016 23:45)

    Eben gelesen. Die Volksparteien verlieren die meisten Mitglieder an den Tod.
    ___________________________________________________

    Die Blockparteien und der Islam haben verschiedene Gemeinsamkeiten:

    Was Merkel verkündet, ist alternativlos und somit göttlich.

    Die Götzen der Blockparteien und des Islam sind weiblich, Al-lat und Al-Merkel.

    Die Block- und Islam-Wähler haben ihr Leben lang nichts anderes gekannt, als ihre Partei. Bevor sie nach einer Alternative suchen, sterben sie.

  97. Sehr gute Analyse und Sammlung von treffenden Zitaten!

    Bei Tichy war kürzlich ein 4 Wochen alter Artikel, der 1 Woche vor den Brüsseler Attentaten geschrieben wurde. Einer der besten zum Thema, den ich jemals gelesen habe, wäre einen eigenen Beitrag hier auf PI wert!

    http://www.rolandtichy.de/meinungen/die-neuen-ketzer-islam-und-kritik/

    Auszüge:

    Gotteskrieger haben die im Koran und der Tradition angelegte Rechtfertigung von Gewalt endgültig aufgedeckt. Diese grundlegenden Schriften sind die wichtigsten Ressourcen im gegenwärtigen Prozess der Destabilisierung von Staaten.

    Der Islam ist die Ideologie der Stunde, die überall Menschen anzieht, die sich danach sehnen, Gewalt auszuüben. Er kanalisiert, bündelt und verwirklicht Todes- und Tötungsphantasien. Für alle, die den Krieg vermissen und sadistische Freude an Terrorakten haben, ist der Islam zur Zeit die erste Wahl. Er bietet die Möglichkeit, niedere Instinkte zu Tugenden umzudeuten. Morden, stehlen, betrügen, vergewaltigen, lügen für Allah und in seinem Namen.

    Der Koran als Terroristen-Lizenz zum Töten

    „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Gott.“ […] Du darfst Frauen versklaven und vergewaltigen und Andersgläubige schlagen, demütigen und sogar töten. […] Die enthemmte Religion lässt es zu, sich des Gewissens zu entledigen, die Vernunft aufzugeben und die Bestie freizulassen.

    Die Fahne der Dschihadisten ist schwarz, die Farbe des Todes und des Nichts, des Nihilismus. […] Dieser imperiale Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Antrieb ist die Gier nach Beute. […] Bereits die Geschichte vom Propheten Mohammed ist eine Aneinanderreihung von Beutezügen. Diese Geschichte ist die Vorlage.

    Die Apokalypse wurde angesagt. Der politische Islam hatte sich ausdrücklich zum Massenmord bekannt, bevor er zur Tat schritt. Der Westen übte sich in Verleugnung.

    Ebenso weigern sich viele westliche Intellektuelle, den Dschihadismus als vornehmlich religiöses Phänomen zu akzeptieren. Sie suchen nach den ökonomischen Ursachen, die es ihrer Meinung nach geben muss.

    Erlösung gibt es nur durch Vernichtung des Bösen, und das bedeutet, durch die Vernichtung der Träger des Bösen, der Andersgläubigen. […] Krieg ist im Islam ein Mittel der Erlösung.

    Der apokalyptische Islamismus verfügt über eine formulierte ideologische Grundlage, stetig sprudelnde Geldquellen, und er agiert weltweit. Er ist schon lange ein globales Sicherheitsrisiko. Seine Unterschätzung ist als politisches und moralisches Versagen des Westens zu bewerten. […] Wenn der Islamismus in Europa siegt, verliert Europa alles: Seine kulturelle Erinnerung, […] seine Gegenwartskultur, […] und seine Zukunft als Garant gleicher Rechte für alle.

    Wenn von „dem Islam“ die Rede ist, so schallt es oft zurück, „den Islam“ gebe es nicht. […] Der „wahre Islam“ ist ein totalitäres System. Er will die Gleichschaltung aller Länder, die Vereinheitlichung der Welt.

    Der gemeinsame Nenner des „wahren Islams“ ist, dass er Frauen verschleiern will.

    In Deutschland sieht man es gern anders. Die Islamkritiker sind die neuen Ketzer. Wer den Islam kritisiert, gilt vielen Zeitgenossen als rassistisch. […] Credismus muss wie Rassismus behandelt werden. Der Islam ist der Prototyp einer credistischen Lehre [Abstufung der Menschen nach Wertigkeit ihres Glaubens]. Er ist außerdem sexistisch und somit in doppeltem Sinne diskriminierend.

    Der Islam leugnet die Würde aller Menschen, die sich allein aus ihrem Menschsein ergibt. Er verlangt besondere Ehrerbietung für Muslime von den Nichtmuslimen, was durch die Scharia legalisiert ist. Dies ist unannehmbar. […] Hier Kritik nicht zuzulassen, ist der erste Schritt zur Abschaffung der Meinungsfreiheit, und dies ist ein wichtiger Punkt auf der islamischen Agenda für Europa.

    In diesen Kreisen gelten westliche Werte als Angriffe auf den Islam, die zu „Widerstand“ berechtigen. Die westliche Verteidigung seiner Werte ist hingegen Islamophobie. Der Begriff ist Teil der Strategie, Muslime als Opfer darzustellen und den Westen als Aggressor.

    Islamophobie ist die modernisierte Entsprechung von kufr = Unglaube, Blasphemie. […] Ein Islamkritiker gehörte demnach in eine psychiatrische Klinik.

    Es gibt Gründe, den Islam zu fürchten, und nicht nur die Angehörigen der journalistischen Zunft wissen dies genau. Indem sie diese vernünftige und begründete Furcht verleugnen, belügen sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Öffentlichkeit. […] Die Drohung „Tod den Ungläubigen“ ist keine theoretische, wie nun wohl jeder sehen kann. Sie ist nicht symbolisch, nicht metaphorisch und nicht allegorisch, sondern real.

    Sich im Westen gegen die Todesstrafe auszusprechen, gilt als ehrenwert, aber sich gegen die Scharia zu wenden, soll verrückt sein?

    Das Wort Islamophobie ist auch erfunden worden, um Kritik an der Freiheitsfeindlichkeit des Islams zuvorzukommen. Die freiheitsbedrohende Seite des Islams bedeutet: Keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine Wissenschafts- und Kunstfreiheit, eingeschränkte Rechte oder Tod für Andersgläubige und eingeschränkte Rechte für Frauen. […] Anscheinend wissen sie [die Islamverteidiger] nicht, was sie tun: Sie verraten Demokratie und Menschenrechte. Sie hätscheln eine Ideologie der Apartheid. Sie suspendieren Selbstbestimmung und Mündigkeit zugunsten eines Prinzips der Unterwerfung.

    Es ist doch nur Religion, nicht wahr? Das kann doch nicht wirklich gefährlich sein? Jeder nach seiner Fasson… Islamisten wissen, was sie wollen. Die Säkularisten und die religiös Toleranten wissen es nicht mehr so recht und haben das Problem immer noch nicht fokussiert. […] Militante Islamisten bekamen in Europa und in Deutschland Asyl, ein Akt der falsch verstandenen Toleranz. Extremisten können sich noch auf „Religion“ berufen, wenn sie schon längst zum Kampf gegen den Westen entschlossen sind.

    Mit Vernunft ist gegen Islamisten nichts auszurichten

    Der Islam benötigt keine Mehrheit, um zu herrschen. Er achtet das Gesetz der Mehrheit nicht. Es genügt, wenn die Mehrheit wegsieht und sich duckt. In den meisten Epochen der Geschichte hat es Herrschaft einer Minderheit über die Mehrheit gegeben.

    Die Stärke des imperialen Islams hängt von der Stärke seiner Gegner ab. Bei zunehmender Schwäche der westlichen Welt wird es zu einer zunehmenden Radikalisierung der Muslime kommen. Fanatische Verfechter einer Ideologie hassen Schwäche und fühlen sich berufen, sie auszumerzen. [siehe Nationalsozialismus!]

    Islamisten behaupten, mit ihrem einfachen Verstand Gott und seinen Willen erkennen zu können. Dabei haben sie nichts außer der Scharia, verbunden mit Hochmut, Brutalität und Freude am Töten und an der Unterjochung.

    Der expansive Islam wird seine Versprechen nicht einlösen können. Er ist eine Illusion. Er wird am Hass zugrunde gehen und sogar seine eigenen Leute verheeren. […] Etliche Länder sind bereits verwüstet.

    Der Islam hat durch Zerstörung mehr Aufmerksamkeit bekommen als in den Jahrhunderten der friedlichen Unauffälligkeit. Vielleicht ist es deshalb so schwierig für Muslime, diese Zerstörungskraft zu verurteilen. Danach käme wieder die Bedeutungslosigkeit.

    „Als ob ein Schwein, bedeckt von Fäkalien, anderen Hygieneunterricht gibt.“ [Tweet eines Moslems über Barrack Obama auf dessen Aussage, der IS sei unislamisch]

  98. 🙁 🙁
    #110 Maria-Bernhardine (19. Apr 2016 08:56)

    @ #96 Orwellversteher (19. Apr 2016 07:33)

    Sind Sie verrückt geworden?
    ———————————————-
    Der Prediger und der Artilleryman aus „Krieg der Welten“ zeigen ja verschiedene Formen an, wie man nun recht leicht in Wahnsinn verfallen kann. Letzterer empfiehlt auch so eine Art Katakombenlösung.

    http://www.stlyrics.com/lyrics/thewaroftheworlds/thespiritofman.htm

    http://www.stlyrics.com/lyrics/thewaroftheworlds/bravenewworld.htm

  99. Liebe PI Mitstreiter, bitte am kommenden Samstag von 14:00-15:00 Uhr zu einen kurzen Spaziergang aus dem Haus gehen. Es „muss“ bitte jeder mitmachen, der irgendwie patriotisch, anarchistisch oder rechtstaatlich veranlagt ist und für die gute Sache „Deutschland“ einsteht.

    Erkennungszeichen: „ein freundliches Lächeln“ (eindeutig, weil in Deutschland nicht mehr vorhanden). Diffamierung und Rufmord ist nicht möglich, da jeder das Grundrecht auf ein freundliches Gesicht hat. Wir sollten uns wirklich allmählich kennenlernen.

    Ständiges Lächeln wäre zu anstrengend und würde die Ergebnisse verfälschen. Moslems anzulächeln ist zwar in diesem Feldversuch erlaubt, ja sogar erwünscht, sollte aber nicht in die Situationsbewertung einfließen.

    Bekannte Antifa Mitglieder, bitte ignorieren, oder mit dem „Bösen Blick“ versehen. Wissentlich unverbesserliche Politiker und schleimige Pressefritzen können ebenfalls ignoriert werden.

    Bitte verbreitet diesen Text unbedingt weiter, Optimierungsvorschläge sind ausdrücklich erwünscht, aber bitte, lasst es uns nicht kaputt diskutieren! Freue mich schon auf Eure Vorschläge!

    Sollte Deutschland am kommenden Samstag jedoch überwiegend mit Starkregen überzogen sein, legen wir einfach den nächsten Samstag fest.

    Tatsächlich können wir aber auch an jedem Samstag diese spezielle Stunde für unsere kleine Demonstration nutzen. Bin schon gespannt, wie meine Stadt am Samstag von 14:00-15:00 Uhr strahlt und leuchtet!

  100. #128 Libero1,
    sehr gut analysiert! Es ist mir unbegreiflich, wie man in den Medien und in der Politik Islamkritik als rassistisch bezeichnet bzw. diese Begriffe miteinander verbindet. Das ist für mich Verlogenheit und in gewissem Sinne demagogisch, denn das eine hat mit dem anderen (fast) nichts zu tun. Nur zu gern verbindet auch der Zentralrat der Muslime diese Begriffe. Das ist Ausdruck dafür, dass man die westlichen Demokratien für schwach hält. Anders lässt sich auch nicht erklären, warum die muslimischen Verbände so wenig zu einer friedlichen Koexistenz beitragen und in vielen Moscheen nicht die Landessprache gesprochen wird.

  101. #26 OttoRiegel (19. Apr 2016 00:11)

    b>
    Wenn man sämtliche Schöpfungen

    des christlichen Abendlandes

    von diesem Planeten entfernte,

    besäße die islame Welt

    weder Zeit noch Mittel,

    ja nicht einmal die Begriffe,

    um es in der heute üblichen Weise zu denunzieren.

    (frei nach Klonovsky)
    ********************************************************************************************
    Man sollte den FLiegenden Teppich nicht unterschätzen, vor allem wenn die fossilen Brennstoffe mal wegfallen. Dann könnte das
    Mohammedanertum, landläufig auch als „Islam“ bezeichnet, ganz groß rauskommen. Bis dahin müssen wir kämpfen, aber dalli-dalli!
    H.R

  102. #50 brontosaurus (19. Apr 2016 01:26)

    SYRIEN ist das reichste Land der Welt.
    Dort ist alles im Überfluss vorhanden was DEUTSCHLAND fehlt:
    Erdöl und viele andere Bodenschätze
    Überreichlich Nachwuchs zur Rentenerwirtschaftung
    Jede Menge Facharbeiter
    Touristische Sehenswürdigkeiten und Strände noch und nöcher
    Eigentlich müßte SYRIEN ein wahres wirtschaftliches und soziales Paradies und damit ein Einwanderungsland sein?
    Warum fliehen die Menschen dann massenhaft?
    ********************************************************************************************
    WARUM? WEIL IHNEN KEINE FLEISSIGEN DEUTSCHEN MALOCHER DIE MÜHEN UND ANSTRENGUNGEN ABNEIMEN WENN ES UM DIE PERSÖNLICHE KOMFORT-ZONE GEHT.
    WIR MÜSSEN NUR ERST DRÜBER REDEN!
    ABER DALLI-DALLI
    H.R

  103. Im Rückblick auf die Ereignisse der letzten Zeit seit etwa November 14 hab ich den Eindruck diese 30% Lobhudeleiquote ist längst auf 90% gewachsen. Man braucht sich nur anschauen, wie schnell die diversen Ereignisse aus Ende 14 wimre in Kanada und Frankreich wars damals, verschwunden sind. Auch über Charlie Hebdo und den Mordanschlag auf das Konzert im Dezember? letzten Jahres wurde nur verhältnismässig kurz was geschrieben. Wenn man sich dazu im Vergleich den Mord oder eher Totschlag im Gericht von dem Russen an der ägyptischen Verkäuferin anschaut, da war gefühlt ein Vierteljahr kein anderes Thema in den Zeitungen zu finden. Und die Massenangriffe vom Neujahr haben wir ja noch alle in Erinnerung.

    #6 IB-Gladbeck; Da bist aber sehr gnädig, ich finde die gesamte Regierung und mindestens das halbe Parlament, inklusive Opposition.

    #21 HenriFox; Seh ich anders, Demokratie gabs schon vor unserer Zeitrechnung in Griechenland. Islam kam erst so im 7. Jhdt in der Richtung. Der Kommunismus erst im 20. Jhdt.

    #72 wilder frieder; Das tut ja weh, was du schreibst. Wo wird denn in der Bibel, meinetwegen auch im Konfuzianismus, Fliegendem Spaghettimonstrismus explizit zur Ermordung von Ungläubigen aufgerufen? Auch nur der legalisierte Raub, Betrug, Schutzgelderpressung von Nichtmoslems, den man in keiner anderen „Religion“ findet, ist gegen sämtliche Gesetze, die ein friedliches Zusammenleben gewährleisten sollen.

  104. Das Entscheidende am Islam ist – und das mußte mir nie jemand sagen, auch wenn ich nicht mehr weiß wann mir das klar wurde – dass er unabhängig von Nationen und Völkern ist (also auch das was die EUdSSR anstrebt). Ein Moslem ist kein Afghane oder Syrer oder Iraner, sondern Moslem.

    Das wird einem aber abgestritten. Die seien sich nicht grün und deshalb seien die keine Gefahr, sondern würden sich gegenseitig bekriegen. Mag oberflächlich bis zu einem Gewissen Punkt stimmen (s. Türken und Kurden), aber sie mögen zwar gegeneinander sein, aber sie alle gegen eins, gegen alle Nicht-Moslems. Komisch dass man das nicht begreift. Es ist doch so simpel. Mir mußte das niemand sagen. Irgendwann war das klar. Rein instinktiv differenziere ich die nicht nach Afghane oder Syrer wiewohl ich auch die Unterschiede gefühlsmäßig halbwegs kenne.

    Übrigens weil der Islam letztlich ein Monolith ist, war und ist ja das Pegida-.Motto so bekloppt, dass man gegen Glaubenskriege sei. Habe nie verstanden, dass man das nicht längst gekappt hat. Die Glaubenskriege sind doch nur die Oberfläche. Insofern hat die AfD Pegida jetzt teilweise überholt. Das mit Bachmann ist nicht in Ordnung, aber mir eher egal.

  105. #138 B8r (19. Apr 2016 13:34)

    #135 uli12us (19. Apr 2016 12:47)

    Hesekiel 35

    Es gibt viele friedliche, gebildete Moslems. Nur ein Beispiel:

    http://www.faridvatanparast.de/bio.html
    ****************************************
    Wenn er sich das Programm der AfD durchliest, wird er sofort erkennen, dass es in keiner Passage gegen ihn und seinesgleichen gerichtet ist!! Diese demagogischen Aussagen werden von Leuten in die Welt gesetzt, die um ihre Ämter und Posten bangen, wenn sich eine „Alternative für Deutschland“ stärker etabliert.

  106. ISLAM = POSTULIERTE PERVERSION

    Der Islam ist ein Verbund blutrünstiger, archaischer Stämme und Clans, die seit seiner Gründung ohne Unterlass andere Völker unterwerfen und Andersgläubige ihren Glauben aufzwingen oder sie gleich massakrieren.
    Der Islam ist solange friedlich, solange er in der Minderheit ist und sein Endziel, die absolute Weltherrschaft noch nicht erreicht hat.
    Sämtliche Muslime sind ohne ihre Einwilligung in diese Pseudoreligion hineingeboren und haben keine Möglichkeit einer freien Entscheidung, aus diesem Glaubenszwang auszutreten, es sei denn sie riskieren, von ihren Glaubensbrüdern ermordet zu werden. Alle Muslime sind verpflichtet, streng nach den Vorschriften des Korans zu leben und zu handeln, dem Buch, dessen Verfasser Mohamed ein geisteskranker und kinderfickender Massenmörder war.
    Die Unterwerfung fremder Kulturen und das barbarische Töten Andersgläubiger ist der sich immer wiederholende Befehl, so wie ihn Allah durch Mohamed im Koran niedergeschrieben haben will.
    Seit seiner Entstehung vor über 1400 Jahren hat sich an der bluttriefenden Geschichte des Islam nichts geändert und seine Anhänger hauen sich seidem auch untereinander gerne die Köpfe ein und ab.

    Was sollte an einer solch perversen Ideologie gut sein??

  107. Man sollte KEMAL ATATÜRK ;DEN GRÜNDER DER MODERNEN TÜRKEI NIE DABEI VERGESSEN !

    Zitat :

    “Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte”
    Das sagte Mustafa Kemal Atatürk über den Islam. Und weiter: “Diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.” Atatürk dachte, redete und handelte so. Folgerichtig drängte er den Islam in seiner Heimat so weit zurück, wie es nur ging. Der Gründer der modernen Türkei schränkte die Macht der Imame ein, erließ ein Kopftuchverbot an Schulen sowie Universitäten und prägte sein Land laizistisch. Es gehört zu der Schizophrenie der re-islamisierten Türkei, dass Atatürk als großer Held kritiklos verehrt und seine Feindschaft zum Islam komplett ignoriert wird.

    Komplett lautet das Zitat von Atatürk:
    “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

    Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

    Orginalstelle mit prächtigem Bild

    https://dwdpress.wordpress.com/2014/09/12/zitat-von-ataturk-der-islam-ist-ein-verwesender-kadaver/

    .

  108. Aus dem PI-Text oben: „Die Kulturen können sich nicht auf Augenhöhe begegnen, weil dem Islam viele Jahrhunderte der Entwicklung fehlen.“

    Entsprechend fehlen auch der Hirnstrucktur Jahrhunderte der Entwicklung, welche sich in der nur bescheidenen Anzahl der Synapsen jener Muslime manifestiert, die sich vor diesem Rückstand verbeugen.

  109. #52 Apologet (19. Apr 2016 01:28)
    Egal sie war 9, kommt aber auf das selbe raus.
    Mit 6 Geehelicht und mit 9 ….

    #61 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2016 02:32)
    Das soll funktionieren?
    Also nicht nur einmal, sondern zweimal eine
    aufs Maul und Danke sagen. (linke-rechte Backe)
    Und keine Beute machen und das wenige teilen.
    Lieber WSD heute ist genug mit der Glassgugel.

    #76 katharer (19. Apr 2016 05:54)
    #30 adebar (19. Apr 2016 00:17)
    Mahatma Gandhi:
    Hier wird auch das Dilemma des Islam deutlich.
    Also entweder oder, Köpfe rollen sowieso.
    Geht dem Konvertiten noch schlimmer,
    sie müssen sich ja beweisen weil sonst
    auch Rübe ab.

  110. “”Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.”“ (Henric M. Broder)

    “Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische.” – Kemal Atatürk, Bernd Rill (1985): Kemal Atatürk, Rowohlt Verlag 1985, S. 80

  111. #12 marie (18. Apr 2016 23:35)
    Der Islam ist eine Geisteskrankheit,
    die sich wie Mehltau über(fast)ganz Europa gelegt hat.

    ————–
    Danke, für die klare richtige Ansage.
    Deshalb sollte dieses Thema besser unter der Rubrik
    Behinderung und Inclusion behandelt werden.
    Trotzdem wird dann auch unser Mitleid mit jenen,
    als etwas Böses von den Gutmenschen verteufelt
    werden.

  112. Im Grunde genommen ist Europa freilich schon längst untergegangen

    Zukünftige Geschichtsschreiber werden sich wohl am Untergang Europas ihre Zähnchen ausbeißen und in der Tat wirkt es höchst verwunderlich, daß die Europäer, die sich so wacker und standhaft seit 1400 Jahren gegen die Angriffe der Muselmanen verteidigt haben, sich auf einmal widerstandslos von diesen überrennen lassen. Des Rätsels Lösung liegt freilich in der Eroberung Europas durch die VSA im Sechsjährigen Krieg. Diese dürfte allerdings für die Nachwelt recht schwer zu erkennen sein, da der Sechsjährige Krieg ja angeblich vier Siegermächte gehabt haben soll. Doch hingen die Engländer und Russen ganz und gar von den Leihpachtlieferungen der VSA ab und die Armee der Welschen bestand aus Negern und Sarazenen, die von den VSA bewaffnet und besoldet wurden. Anschließend ließen dann die VSA von ihren Handpuppen den Europäern liberale Selbstständigkeitskomödien vorspielen und diese Handpuppen lassen nun die Muselmanen auf Geheiß der VSA (man lese dazu die Schriften des Thomas Barnetz).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.