Die öffentliche Diskussion um den Zusammenhang zwischen Islam, Gewalt und Terror ist am Montagabend in der „Hart aber fair“-Sendung ein Stück weitergekommen. Abdassamad El-Yazidi, hessischer Landesvorsitzender im Zentralrat der Muslime in Deutschland, stand mit seiner störrischen Taqiyya-Haltung „Hat nichts mit dem Islam zu tun“ weitestgehend alleine da. Widerspruch kam von n-tv-Moderator Constantin Schreiber, dem Historiker Michael Wolffsohn, dem ehemaligen Salafisten Dominic Schmitz und ganz verhalten sogar von der Grünen Katrin Göring-Eckardt.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, berichtete von der Gefahr, die uns aus dem Salafistenbereich droht. Der Einspielfilm mit dem ägyptischen TV-Moderator Omer Adib, der den Islam klar verantwortlich für den Terror machte, belebte die Diskussion zusätzlich. Ebenso eine Umfrage, nach der 62% der Bevölkerung einen Zusammenhang zwischen Islam und Terror sehen. So kommentiert erstaunlicherweise auch die Frankfurter Rundschau mit der Aussage „Ja, der Islam hat ein Gewaltproblem“:

Die Mehrheitsmeinung in der Sendung, zumeist vorsichtig formuliert: Ja, doch, irgendetwas ist da, was den Friedliebenden und Überlebenswilligen unserer Tage nicht passen kann. Allerdings stand das auch schon vor der Sendung fest. Denn die Gäste hatten sich, wie es Brauch ist, klar positioniert: Drei zu zwei fürs Gewaltproblem, das der Islam habe. Und eine Bonus-Stimme gab es auch noch, die den Islam in eine enge Verbindung mit Gewaltbereitschaft brachte: Der ehemalige Salafist Dominic Musa Schmitz erzählte aus seinem Leben im Zeichen der Gehirnwäsche. Dann auch noch die Zuschauer, deren Urteil während der Sendung kundgetan wurde: 62 Prozent lassen das Fragezeichen weg und sagen mit Ausrufezeichen: Ja, der Islam hat ein Gewaltproblem.

Der Spiegel überschreibt seinen Artikel mit „Religion ist wie Beton“.

Constantin Schreiber von n-tv mochte den Islam nicht so schnell aus der Pflicht nehmen. Terrorismus sei durchaus ein Teil dieser Religion und das Schweigen der friedlichen Mehrheit die größte Gefahr. Von Funktionären wie El-Yazidi wünschte er sich mehr Engagement: „Kampf gegen Islamismus muss auch von den Muslimen viel mehr ausgehen!“ (..)

Wieder war es Michael Wolffsohn, der die Wogen glättete und dafür warb, das armselige „Kanonenfutter der Strategen“ nicht allzu ernst zu nehmen: „Der Islam ist Mittel zum Zweck. Zu welchem Zweck?“ Im Nahen Osten sei die Gewalt mit dem Islam mobilisierbar gegen autoritäre Regime, da gesellschaftliche Konflikte nicht in Institutionen ausgetragen würden.

Die Welt meint:

Dass Schreiber in seinen TV-Formaten zuletzt so glaubwürdig den Mittler zwischen den Kulturen gab, brachte ihm jüngst nicht nur den Grimme-Preis ein. In der Runde war er es, der trotz geringen Redeanteils immer wieder mit erfrischend-unverstelltem Blick den Finger in die Wunde legte. So kuschte er auch bei Plasbergs Eingangsfrage nicht: „Was in vielen muslimischen Ländern passiert, ist eindeutig“, fand Schreiber. „Gelebter Islam bedeutet dort oft Terror, auch wenn das natürlich nicht heißt, dass alle Muslime Terroristen sind.“ Verschweigen und verharmlosen sei aber eine große Gefahr. (..)

Michael Wolffsohn verwies auf die fehlende Differenzierung in der islamischen Welt. Man könne die Texte nicht wortwörtlich nehmen, müsse sie interpretieren ohne sie zu verändern. Göring-Eckardt ergänzte zustimmend: „Das Christentum hat den schwierigen Prozess der Reformation hinter sich gebracht. Das ist der Punkt. Nimmt man Dinge wörtlich oder bedarf das einer Interpretation.“ (..)

„Im Nahen Osten ist Gewalt mit dem Islam mobilisierbar“, so Wolffsohn. „Gesellschaftliche Konflikte werden dort nicht in Institutionen ausgetragen und die fehlen nun auch hier.“ Die muslimische Minderheit hänge in Deutschland und Europa ohne repräsentative Vertretung in der Luft und könne Konflikte daher auch nicht anders lösen.

„Irgendwann habe ich realisiert, dass ich keine Identität mehr hatte,“ beschrieb Dominic Musa Schmitz seinen Ausstieg aus der Salafisten-Szene. „Ich war wie ein Roboter der Buchstaben folgt.“

Die FAZ berichtet:

Der Islam hat wie Amerika ein Gewaltproblem. Das kann niemand bestreiten, der in den vergangenen Jahrzehnten die Entwicklung in der islamischen Welt verfolgt hat. Aber es fehlt bis heute die Selbstverständlichkeit, dieses Problem wie in Amerika überhaupt als solches anzuerkennen. So gilt es schon als Sensation, wenn ein ägyptischer Fernsehmoderator namens Amr Adeeb den Zusammenhang zwischen Gewalt und dem Islam nach den Brüsseler Terroranschlägen thematisierte. Frank Plasberg zeigte das in einem Einspieler. Nur ist das kein Beispiel für eine notwendige Debatte, sondern bringt eher ihr Fehlen zum Ausdruck.

Der Focus beklagt sich über eine „müde Runde“:

Den Kontrahenten gibt der einst recht streitbare Publizist Michael Wolffsohn. Er hält den Islam für keine friedliche Religion. Christentum und Judentum hätten der Gewalt abgeschworen, der Islam nicht. (..)

Aus seinem Nickerchen reißt den Zuschauer allenfalls ein Einspieler. Da schreien sich ein Mann und eine Frau an. Was wie eine Satiresendung aussieht, ist ein hochemotionaler Schlagabtausch aus dem ägyptischen Fernsehen. Einer der bekanntesten Moderatoren des Landes ruft wütend und leidenschaftlich aus: „Es gibt Strömungen im Islam, die solche Taten erlauben. Die Täter sind von uns, es kommt aus dem Islam.“

Klare Kante. Die traut sich bei „hart aber fair“ keiner. Moderator Plasberg mahnt sogar, es sei extrem wichtig, sich vorsichtig zu verhalten bei der Frage, ob es einen Zusammenhang gebe zwischen Gewalt und Islam.

Wer die Sendung gestern Abend verpasst hat, sollte sich das Video ansehen. Es lohnt sich.

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. So schlecht war die Sendung gestern nicht.
    Am besten war mal wieder Göring-Eckardt mit der RAF und Irland.

  2. Abdassamad El-Yazidi, hessischer Landesvorsitzender im Zentralrat der Muslime in Deutschland, stand mit seiner störrischen Taqiyya-Haltung „Hat nichts mit dem Islam zu tun“ weitestgehend alleine da.

    Es gilt aber:

    Nicht jeder Muslim ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Muslim.

  3. Über Göring-Eckart musste man sich direkt wundern. Ok. 2017 ist ja auch die nächste Bundestagswahl. Da muss, was den Islam anbelangt, ein Gang runtergeschaltet werden. Auch bei den Grünen, sonst sind die nämlich weg vom Fenster.

    Constantin Schreiber hat wohl noch eine große Karriere vor sich.

  4. Sollte es tatsächlich zu einem Bewusstseinswandel zum Thema Islam kommen? Überfällig wäre der allemal.
    Aber helfen würde uns das auch nichts mehr- leider.
    Sollten immer mehr zu der Meinung und kommunizierten Einsicht gelangen, dass der Islam nicht mit dem aufgeklärten Westen kompatibel ist und eine Gefahr darstelle, würde er umso gewalttätiger, penetranter und fordernder auftreten und Unterstützung von den zahlreichen NGO `s bekommen.

  5. Wer die KGE noch in eine Talksendung einlädt, kann dies nur aus zwei Gründen tun:
    – vermeintlicher, vorrauseilender Gehormsam vor der politischen Korrektheit, oder
    – um vorzuführen, wie geistig eher schlicht diese Frau gestrickt ist.
    Ich vermute ja eher das zweite, gestern hat es sich jedenfalls bewahrheitet!

  6. Einsicht bei den deutschen Schlafschafen wird es erst geben, wenn ihnen die abgerissenen Extremitäten anderer Schlafschafe, mit denen sie eben noch fröhlich geblökt äh geplaudert haben, um die Ohren fliegen.

  7. #3 Freidenker

    Solche NGO’s kann man kaltstellen. Und man wird es tun. Fragt sich nur, wieviel (deutsches) Blut bis dahin fließt.

  8. Die fassungslos-doofen Gesichter von Abdadingsbums vom ZDM und Göring Dingsbums muss man gesehen haben. Auch Nazis haben das Recht auf ein wenig Freude im Leben!

    Vermisst habe ich die Antwort auf die Frage, wie viele Christen gemäß der Bibel aktuell wie viele Moslems permanent foltern und köpfen. Pardon, die wahrscheinlich vom VS ermordeten NSU-Opfer habe ich vergessen.

    Schade, dass ich wieder nicht eingeladen war, dann wäre die Sendung ganz schnell beendet gewesen. Die quasseln immer viel zu lange, das geht viel, viel kürzer und einfacher, das ganze Geschwurbel kann man sich sparen.

    Die führen jetzt die Debatten, die wir (Pack, Nazis, Rassisten etc.)seit 15 Jahren führen und kommen sich alle ganz toll vor, gähn! Haben sie alles von PI gelernt, die Vollpfosten (siehe Video von dem rasenden ägyptischen Journalisten und der doofen Muslimin).

  9. #3 Freidenker (12. Apr 2016 15:35)

    Man muss dann nur noch erkennen das Recht auch durchgesetzt werden will.
    Eiskalt durchgreifen ist dann eben die Devise.

    Israel macht’s vor.

  10. Man fragt sich überhaupt, warum nur die Werte der SPD in den Keller gehen.
    Allein die Auflistung der wichtigsten Vergehen deutscher Regierungen sollte auch dem größten Schlafmichel zeigen, dass ausgerechnet die Brandstifter (aller Parteien) sich jetzt als Feuerwehrmänner gerieren.

    Rentenniveau gesenkt, also

    Altersarmut installiert

    Islamisierung betrieben

    Euro vor die Wand gesetzt

    Sparer entmachtet

    Gewalt- und Verrohungsproblematik angeheizt

    nationale Souveränität abgebaut

    Milliarden in den Sand gesetzt um Griechenland zu retten

    Milliarden für die Invasoren und deren lebenslange Voll-Versorgung ausgegeben

    Zu dieser Sichtweise kann auch derjenige kommen, der seine Informationen ausschließlich der Lügenpresse entnimmt und ein wenig mit offenen Augen durch das immer bescheidener werdende Leben geht.

  11. Solche Schwalben bringen noch keinen Sommer!
    Merkel ist darauf bedacht die Kriese auszusitzen und bleibt dezent im Hintergrund, aber keine URSACHE dass sie trotzdem weg muss, man muss das auf jeden Rauchfang schreiben, damit es alle gut sehen. Merkel muss weg und Islam Verbot.

  12. #9 Milli Gyros (12. Apr 2016 15:44)

    Die führen jetzt die Debatten, die wir (Pack, Nazis, Rassisten etc.) seit 15 Jahren führen und kommen sich alle ganz toll vor, gähn!

    Das finde ich auch immer wieder bemerkenswert. Und das ist genau der Zeitrahmen, 15 Jahre, innerhalb dessen die mörderisch im Quark versackten aus dem Quark kommen und ganz laut „Huch!“ schreien.

  13. Constantin Schreiber war für mich der Star des Abends. Unbefangen, ehrlich, dazu frei im Geiste, und er hatte wirklich etwas zu sagen, aus seinem Erleben des modernen Alltagslebens im Nahen Osten.

    Was wäre in Deutschland los, wenn es mehr von seiner Sorte in den Medien gäbe? Wenn so jemand wie er gar hier Talkshows konzipieren und moderieren dürfte?

  14. Das Thema ist doch längst abgelutscht! Ob der Islam was mit islamismus zu tun hat, oder ob Terrorismus etwas mit dem Islamismus zu tun hat, oder ob Burkas islamisch sind..blabla.

    DER ISLAM IST EINE TOTALITÄRE IDEOLOGIE!

    DER REST ERGIBT SICH!! ALHAMDUDILAH!

  15. Ich habe die Sendung gesehen und nicht nur das. Unsere Frau Katrin Göring-Eckardt war wieder ein Beispiel dafür, dass Politiker keine Ahnung haben. Als sie sprach, sprachen die Gesichter der andren Gäste Bände. Außer Luftblasen und endlos lange Sätze, wo man am Ende nicht mehr wusste, was sie am Anfang gesagt hat, kam nix. Ich lese gerade ein Buch: „Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam“. Hätte sie auch tun sollen. Dann würde sie begreifen, dass das hier alles nur die Ruhe vor dem Sturm ist und sie würde auch begreifen, warum wir keine Chance haben werden. Kann das Buch nur empfehlen.

  16. WARUM SIEHT MAN IMMER DIE GLEICHEN VISAGEN?

    Langsam wird das gebetsmühlen artige geplappere langweilig.

    Es bringt alles nichts, es erinnert an kommunistische Zeiten in der DDR …..

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU!

    So etwas nennt man Gehirnwäsche!

  17. #5 Zwockel (12. Apr 2016 15:37)

    Die GE von den GRÜNEN ist zum Fremdschämen doof.

    Immer wieder dieselben ausgelutschten Textbausteine zur Verteidigung des Islam.
    Und das als Vertreterin der ev. Kirche; aber das sagt schon alles über den Zustand dieser Institution aus. Fehlt nur noch ihr Bruder im Geiste dieser Bedfort-Strohm, Mitglied der Scharia Partei Deutschland! Und als dritte im Bunde die Käßmann, die sich wohl den Islam schön säuft.

    Und der kleine dicke mohammedanische Zentralrat sitzt daneben und reibt sich die Taqqiya-Hände!

  18. Übrigens interessante Redaktions-Politik von PI: die Sendung nicht schon gestern abend zum Thema zu machen, als viele Leser ihre Kommentare unter anderen Artikeln brachten, sondern am folgenden Tag einen Artikel mit den Medien-Reaktionen zu bringen.

    Dann sollte dieser Artikel vielleicht aber auch Schlüsse ziehen und die Reaktionen bewerten: Es scheint, dass nicht nur den Gesprächspartnern und denm Mderator das immergleiche Phrasengedresche von Al-Assi und Göring-Eckardt auf den Nerv ging, sondern eben auch den Presse-Kommentatoren. Noch vor kurzem hätten sie Schreiber und Wolffsohn abgewatscht und diffamiert, heute referieren sie deren Aussagen und lassen sie so stehen. Könne man auch als Zustimmung deuten!

  19. Abdassamad El-Yazidi, hessischer Landesvorsitzender im Zentralrat der Muslime in Deutschland

    Zu diesem marokkanischen Fettsack, seit Jahren im islamischen Wettstreit zur DITIB: Der vergiftet im hessischen Pfungstadt neben dem Türkmist mit seinem Arabmist das Leben. In Pfungstadt leben auch noch ein paar deutsche Ingenieure. Die da mal hingezogen sind, weil sie sie da mal ihre Familien und Kinder ganz jenseits irgendwelcher Kuffnucken aus der Dritten Welt, dafür ländlich, sicher und geborgen gleich neben Großstädten großziehen wollten.

    Vergebens.

    A propos deutsche Ingenieure: Die treffen sich gerade just jetzt auf der Bauma in München.

    http://www.bauma.de/messe/messeprofil/index.html

  20. Der Islam wird zu Begründung von Terror heran gezogen und zwar nicht vereinzelt, sondern ständig. Daraus folgt, dass was zur Begründung von Terror herangezogen werden kann, SCHEISSE ist. Der Islam ist also SCHEIISE.

    Umgekehrt ist festzustellen, dass das grüne Spagetti-Monster bisher noch nie zur Begründung von Terror herangezogen wurde und somit NICHT Scheiße ist.

    Die Welt ist sehr entfach wenn, man sie nur logisch betrachtetet und die Dinge beim Namen nennt und sich nicht in Verdrehungen ergeht, um ein gewünschtes jedoch in sich nicht stimmiges Ergebnis zu erzielen.

    Darüber hinaus wundere ich mich jedes Mal auf neue, wie in diesen Sendungen versucht wird, dem mittelalterlichen Aberglauben des Islams Gutes anzudichten, anstatt mit Hilfe der Aufklärung daraus Kleinholz zu machen!

  21. OT

    AfD-Abgeordneter Daniel Rausch ist mit diversen Stimmen anderer zum Landtagsvizepräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt gewählt worden, dies gegen einen Kandidaten der Linken.

    Glückwunsch, Respekt und Anerkennung – auch an diejenigen, die damit den „braven Pfad der Anständigkeit“ verlassen haben.

  22. Wer wirklich nach der Bibel lebt, wird sich bemühen zu verstehen. Und dazu gehört, dass das Alte Testament hauptsächlich mit Israel zu tun hat.
    Ja, GOTT ist ein eifernder und ein zorniger Gott. Aber der größte Unterschied ist – so wie ich das bisher alles verstanden habe in meinem noch kurzen Glaubenlseben, und ich vertstehe die Bibel wörtlich – GOTT straft. Und ER benutzt die schon wegen der der Gottlosigkeit bestehenden Konflikte dazu. Israel wollte er dazu ausrüsten, dass es zum Segen der Welt wurde, aber Israel wollte sein wie alle Völker.
    Im Neuen Testament wird man keinen einzigen „Befehl“ finden, Andersgläubige zu töten. Im Gegenteil.
    Während also die Reformation die Bibeltreue geförrert hat, weil die RKK das in ihrem Sinne umgemünzt hat, weil sie nämlich ebenso wie der Islam die Weltherrschaft wollte, wenn auch etwas diskreter als der Islam, und etwas weniger blutig, dafür mehr hintenrum und über die Politik, haben Luther und Nachfolger wieder darauf bestanden, dass Jesus sagt: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Es geht also weder um Weltherrschaft, noch um Macht und Reichtum und Einfluss.
    Sondern es geht um das Ewige Leben, was aber trotzdem nicht bedeutet, dass wir Gottes gute Gaben nicht geniessen dürften.
    Das dürfen und sollen wir sogar. Aber auf niemandes Kosten.
    Natürlich gibt es unterschiedliche Prägungen im Islam wie auch im Christentum. Und wir können in Europa und vor allem in Deutschland tatsächlich stolz darauf sein, dass wir jür jeden Förderprogramme haben, Ausstiegsprogramme, Aufklärung, Ehrenamtliche usw… das hat mit der in der Bibel gebotenen Nächstenliebe zu tun.
    Der wahre Islam ist der der im Koran steht, den Mohammed vorgelebt hat. Alles andere sind Ableitungen davon, gegen die sich die IS und die Salafisten, die sogenannten „radikalen“ Muslime wehren. Radix heisst Wurzel.
    In diesem Sinne bin ich eine radikal Christin, weil ich gerne Jesus Christus nachfolgen möchte und ihm ähnlich werden.
    Ich habe keinerlei Bedürfnis zu sterben oder als Märtyrerin zu enden. Wenn es aber so sein soll, dann ist es so.
    Dann wird mir Gott denke ich auch die Kraft geben, für meinen Glauben zu sterben, aber ohne andere mit in den Tod zu reissen, weil mir deswegen das Paradies winken würde. Dafür muss ich nichts tun – das hat der Herr Jesus für mich alles erledigt.
    Ich stimme zu: diese Diskussionen kommen nun sehr spät. Wahrscheinlich lenken sie wieder ab von etwas.

  23. Die Helden werden leider müde.

    Ich meine Michael Wolffsohn.

    Und nichts oder viel zu wenig kommt nach.

  24. Ach, der Islam hat ein Gewaltproblem.Wirklich ??? Was ganz neues. NATÜRLICH HAT DER ISLAM EIN GEWALTPROBLEM !!!! Und nicht erst seit 9/11.
    Habe auch gestern Haf gesehen. Musste permanent gähnen.

  25. #20 FreeSpeech (12. Apr 2016 16:06)

    Welch grausiges Verbrechen!
    Wie ein Blitz aus heiterem Himmel!

    Vorige Woche erreichte uns noch eine Mail von einem Freund aus der französischen Schweiz: ich zitiere:

    „Wir verfolgen natürlich ( vor allem via deutsches Fernsehen ) was derzeit in Europa und Deutschland passiert und wir sind doch sehr häufig kopfschüttelnd erschrocken. Hier in der Westschweiz gibt es praktisch kein Migrationsproblem, was natürlich mit der geringen Zahl von Zuteilungen von Flüchtlingen in die französische Schweiz zusammenhängt; in der deutschen Schweiz ist die Situation sicherlich anders, aber es gibt einfach nicht diese Auswüchse, wie sie aus einigen deutschen Regionen berichtet werden.“

    Unser Freund wird inzwischen eines besseren belehrt sein.

    Es wird überall „geschlachtet“.

  26. Solche Diskussionen gehören in den Bundestag und nicht ins Fernsehen! Hier wird doch nur die Gesellschaft an der Nase herum geführt, weil sich durch diese Labersendungen in der Politik eben nichts ändern wird.
    Oder gab es da schon mal eine politische Richtungsänderung wegen einer solchen Sendung, von deren es ja mehr als genug – und vor allem unnötige – gibt?

  27. Das einzig Interessante war, das die Büscher unter den über 1100 Kommentaren wieder die 2 gefunden hat, die das alles nicht so schlimm finden.

  28. Ich kann diese Sendungen nicht mehr sehen. Man fragt sich nur, wann sie endlich begreifen und einfach Zitate aus dem Koran vorlesen, die so simpel zu verstehen sind, dass sie sogar ein Mensch mit IQ 80 kapiert:

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  29. #31 Selbstdenkender (12. Apr 2016 16:20)

    Diese Sendungen sollen dem deutschen Michel sagen, was er zu denken hat und sagen darf.

    Diesmal, wo die Bedrohungen durch die Taten der Mohammedaner nicht mehr zu vertuschen sind, wird dem Michel der „Islamismus“ als Begründung vorgesetzt.
    Diese Drecksarbeit leistet die Grüne GE mit dem Segen der evangelischen Kirche, die sich damit zum Büttel des Djihad macht.

    Und das „harmlose Dickerchen“ vom Zentralrat der Mohammedaner sitzt daneben und reibt sich die Hände.
    So schaut´s aus!

  30. Es ist schon ziemlich offensichtlich,
    daß die BESCHÖNIGUNGS – BESCHWICHTIGUNGS
    UND VERSCHLEIERUNGS – OPERETTEN der
    ÜBLICHEN VERDÄCHTIGEN jetzt recht rasant kollabieren.

    Nichts ist so wirksam, wie
    DIE MACHT DES FAKTISCHEN

  31. #18 froschy (12. Apr 2016 16:00)
    Der Islam hat kein Gewaltproblem, der Islam IST ein Gewaltproblem.

    ——————–

    Ne auch nicht. Der Begriff Gewalt“problem“ verharmlost die Sache, wie sollte es auch anders sein.

    Der Islam hat nicht ein Gewaltproblem, er ist auch nicht ein Gewaltproblem, er ist(!) die Inkarnation der Gewalt.

  32. #32 Wilhelmine (12. Apr 2016 16:21)

    Ich warte auf den Tag, wo alle Plusdeutschen, sofern sie überhaupt noch angeklagt werden sollten, am Ende der Verhandlung gebeten werden, einen Vorschlag für ihre Bestrafung zu machen, der dann wohlwollend geprüft wird.

  33. #37 ichsehschwarz (12. Apr 2016 16:29)

    Stalingrad war das Ende des „Böhmischen Gefreiten“ und der Böhmnermann ist das politische Ende von Merkel, die unser Land in eine gefährliche Schieflage gebracht hat!

  34. Denn der Islam ächtet ja nicht die Gewalt wie wohl jede andere Religion, er regelt die Gewalt. Ganz cool!

  35. Dass aber immer wieder die berufslose Studienabbrecherin die GRÜNE Eckardt eingeladen wird und ihre Ahnungslosigkeit über den Islam zum Besten geben kann, ist unverständlich. Herr Plasberg ist doch sonst nicht auf den Kopf gefallen und weiß, wen er da vor sich hat. Diese Frau ist in ihrer dümmlichen Haltung unerträglich. Immerhin waren aber Mazyek und Roth nicht anwesend – das ist schon mal ein Pluspunkt!

    Leider hat auch Wolffsohn kaum zu einer Klärung beigetragen und eher relativiert. Islam und Demokratie sind einfach nicht kompatibel!

  36. Boris Palmer fordert Erdogan auf, Böhmermann die Eier anzuschneiden:

    https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/1150159175023613

    Schneiden Sie Herrn Böhmermann die Eier ab, damit er sich nie wieder über Präsidenten mit kurzem Schwanz lustig macht.

    Ergebenst
    Ihr Boris Palmer

    Wer Satire in Palmers Post findet, darf sie weiterverbreiten! 🙂

    Ob Katrin Göring-Göring schon ein Parteiausschlussverfahren gegen Palmer angestrebt hat? 🙂

  37. …eine der besten GEZ-Sendungen seit langem!
    Meinen Respekt den drei schlanken Herren und meinen Dank an die grüne Dame für die künftigen Stimmen der Zuschauer an die AfD.
    Und der Ramadan-genährte Herr hat ja beinahe den gewohnten Mazyek getoppt! 😆

  38. Der westliche Begriff Salafist wird verwendet um einen radikalen Moslem zu beschreiben…

    in Wirklichkeit ist es ein Moslem der nur mehr auf den Koran hört … und dies ist schleichend…!!

    Schaut euch das folgende Video mal an um nicht immer in die Falle… „ja, das ist ein Salafist ein Radikaler und hat nichts mit dem Islam zu tun“ zu geraten…

    Der Rummel um „Salafismus“. Manipulation?
    https://youtu.be/5wwhHu2ojLk?

  39. #40 Eurabier (12. Apr 2016 16:32)

    Nun ja, wie steht es?
    Was kann da Merkel tun?

    1. Böhmermann der Anklage übergeben. Dann hat sie die Gutmenschen Phalanx gegen sich + Grüne + Linke.
    2. Erdogan brüskieren, Nun dazu muß ich nichts sagen.

    3. Nichts tun, aber das ist kaum möglich, abe das sie Meister im Nichtstun ist, abwarten.

  40. #32 Wilhelmine (12. Apr 2016 16:21)

    Syrischer Migrant reduziert sein eigenes Alter und wird deshalb nicht mehr für die Belästigung von Mädchen bestraft.

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Wonnemar-Vorfall-Migrant-bleibt-frei,wismar338.html

    *Wut*

    Was zu dem üblichen „Hurra, wir kapitulieren vor Kuffnuckistan“ nicht genannt wird und mich ab Tag eins der Meldung auf den äußersten Gipfel des letzten Blatts der Palme gebracht hat: Der syrische Ficki-Ficki-Asylant ist aus Stade frohegemut nach Rostock gefahren, um zu Fucken. Deshalb hieß es in der ersten Meldungen zum Wonnemar in Wismar immer „ein 20-jähriger Mann aus Stade“. Z.B. hier:

    http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Polizei-Report/Aktuelle-Beitraege/20-Jaehriger-aus-Stade-belaestigt-14-Jaehrige-in-Hagenow

  41. Wenn ich mir das so überlege: Alle Beteiligten wissen doch nicht erst seit gestern, daß der Islam nicht friedlich ist. Sie wissen doch, daß wer Ja sagt zum Islam auch Islamismus bekommt …

    Die Frage die sich mir hier aufdrängt: Wieso läßt man jetzt in dosierter Weise Tag für Tag mehr Islamkritik zu? Ich denke dahinter steckt ein Plan. Nämlich uns jetzt Stück für Stück in einen Kampf mit dem Islam zu bringen. Und zwar in ganz Europa. Diese Dosis offene Islamkritik die wir jetzt täglich bekommen ist ein Teil der NWO Strategie.

  42. #30 orvassio (12. Apr 2016 16:20)

    Herr „Droopy“ Gallert von der linkspopulistischen Linken also gescheitert. Hoffentlich hat er’s jetzt mal kapiert, dass er mit zu den Verlierern gehört und sich mit neuen Ämtern etwas bescheidener zurückhalten sollte.

    Glückwunsch AfD Sachsen-Anhalt!

  43. Traurig, dass Menschen in Europa sterben müssen, bevor Plasberg bereit ist, die offenkundige Gefahr des Islams zu diskutieren.

    Die nächste Frage sollte lauten, weshalb tun wir uns dies überhaupt an?

  44. #44 Marie-Belen (12. Apr 2016 16:39)

    Wann werden Merkel und Böhmermann nach Paraguay ausreisen?

  45. Einerseits finde ich es gut das das Thema langsam ehrlich aufgearbeitet wird andererseits ist das hauptsächlich den Vertretern von Pegida und der Afd zu verdanken, die in den letzen Monaten ordentlich Druck in diese Richtung erzeugt haben.

    Das genau diese Vertreter wieder mal nicht eingeladen wurden zeigt das wahre Gesicht der Lügenpresse, die jetzt wo sie es nicht mehr beschwichtigen können, das Thema einfach kapern und so tun als käme die Kritik von ihnen.

  46. #37 ich seh schwarz

    Ot:Böhmermann unter Polizeischutz, Erdogananhänger in Deutschland bedrohen ihn, er und seine Familie sind akut gefährdet.

    Das heißt also de facto, daß die ZDF – Ulknudeln (mit dem MAINSTREAM – WIXXER OLIVER WELKE an der Spitze)
    und all die anderen Mainstream – Pausenclowns
    sich demnächst wieder ausschließlich an der
    rääääääääääääääächts – populistischen AfD
    abarbeiten müssen.
    Ich denke mal, daß diese HELDEN inzwischen
    verstanden haben.
    Es sind eh nur erbärmliche, kleine OPPORTUNISTEN,
    die (allerdings äußerst lukrativ) auf dem
    MAINSTREAM – TICKET reisen.
    Allerdings wird die Luft immer dünner.
    Siehe Ulknudel ENGELKE und NAZI – LEIPZIG.
    Seitdem untergetaucht.

  47. eine göring-e jubelshow. friede freude eierkuchen. integration – integration. mehr anstrengung hurra-hurra. wir schaffen das. staatspropaganda. schade für die zeitverschwendung. hart, aber unfair. der einspieler zum schluss, in dem passanten aufs glatteis geführt wurden. die brutalozitate stammten nicht aus dem koran, sondern aus der bibel. aaaaber sicherlich aus dem alten testament. für das christliche abendland gilt das neue, soweit ich mich noch erinnere. betrug betrug betrug. diese fallensteller. diese schleimer. ghostbusters an die arbeit.

  48. #42 john3.16 (12. Apr 2016 16:34)
    Immerhin waren aber Mazyek und Roth nicht anwesend

    ———————
    Eben: da muß zumindest KGE ran. Ich meine immer ide wird als Grünen-Vertreterin eingeladen.
    Ich hatte ja mal gemeint, dass der Islam insofern positiv sei, dass uns sowas wie KGE erspart bliebe, was daraus folgt, dass der ja alle Frauen ausschließt.
    Aber was würde dann mit KGE. Nun die würde von irgendeinem Verwandten versorgt und unter der Burka ihr Leben in einer Lehmhütte verbringen.

    Ich schrieb weiter, dass sie bei uns unter normalen Umständen nur als Putz- oder Toilettenfrau durchgekommen wäre, statt früber als Magd. Aber da wußte ich noch nicht, dass man das Problem früher anders gelöst hat. Frauen die nicht zu verheiraten waren wurden in sog. Stifte überführt, so dass für sie gesorgt war. Denn unversorgte Frauen, dass will die Gesellschaft nicht. Männer auf der Straße sind kein Problem.

  49. #53 martinfry (12. Apr 2016 16:45)

    Nicht ganz.

    Es gibt schließlich noch die FDP. Welke muss den Hass auf die FDP irgendwie mit der Muttermilch eingenuckelt haben. Dabei sieht dieses Mondgesicht eigentlich immer so harmlos aus.

    Der macht knallharte Interessenpolitik in seiner Sendung, obwohl ihm das niemand zutraut. Möglicherweise muss er seine Visage irgendwie kompensieren. Da scheint mir sein Antrieb zu liegen.

  50. zur sendung sag ich nur kotz.
    80% der muslime weltweit wollen
    SCHARIA und die restlichen
    20% wollens nicht
    zugeben.

    islam führt weltkrieg und wir verlieren gerade.

  51. Wer die Sendung selbst gesehen hat wird sich sicher fragen warum man wieder mal Göring-Eckardt auf die Zuschauer los gelassen hat. Deren geistiger Tiefgang ist der eines Wasserläufers, denn wie immer Null Ahnung, aber gerne bereit den Senf dazu abzugeben. Wenn das ein Gesicht der Grünen, angeblich besser Gebildeten sein soll, dann fragt man sich berechtigt was für Möchtegernintelligenzbolzen diese Partei der Blender und Versager so gerne wählt.
    Was offenbar wieder im Voraus abgesprochen war, „kein Wort über aktuelle Christenvberfolgung“!

    Bisher gibt es immer noch keine Todesfatwas gegen irgend einen der Verrückten-Terrorfürsten, dafür hat man gegen Rushdi das Kopfegeld erhöht – das sollte eigentlich alles sagen, da braucht kein stundenlanges Herumeiern um ja den Islam nicht unter „Generalverdacht“ zu nehmen, denn der Islam zeigt sich selbst wie er real ist. Er ist der Virus der jede offene Gesellschaft zerstört, der immer Toleranz fordert, aber überall nur Intoleranz hinterläßt. Er ist eine faschistische Gewalt-Ideologie, praktiziert von Minderwertikeitskomplex geplagten, geistig offensichtlich Minderbemittelten, die nicht Denken können und keinerlei eigene Meinung vertreten, sondern nur Allah huakbar als Antwort haben.

  52. #53 martinfry

    War doch nur eine Frage der Zeit, daß gegen Böhmermann eine Fatwa ausgesprochen wird.

  53. „Hier gelten für die Mehrheitsgesellschaft klar definierte Regeln“, meint Wolffsohn. Wann kippt diese Mehrheitsgesellschaft wie erwünscht? Harte Kante wird es erst wieder mit der Einführung der Scharia geben.

  54. Brigitte Büscher nennt sich Zuschaueranwältin. Das ist doch wirklich zum Lachen. Sie nimmt die zwei nichtssagendsten Kommentare – aber das Gästebuch ist VOLL von frustrierten Menschen, die die tägliche Gewalt von Muslimen satt haben.

  55. Also,ich brauchte und brauche keine Sendung um mir selbst die Frage zu beantworten, ob der Islam ein Gewalt-und Terrorproblem hat.
    Nein,er hat kein temporäres Problem,es findet nur jetzt intensiver statt,was schon Jahrhunderte Bestand hat und von den Bückbetlingen auch immer wieder zelebriert wird…
    Vor allem gegen die eigenen Glaubensbrüder,ich denke,daß die,durch Attentate im Irak,Ägypten,Syrien, getöteten Musels,die Opfer von Paris oder Brüssel,an Menge,in den Schatten stellen,das sagt und beantwortet alles und für sowas brauche ich keine Zwangsfinanzierten Volksverdummungssendungen..

  56. #73 Leon695

    Alkoholismus hat nichts mit Alkohol zu tun!

    …und Humanismus nix mit Menschen.

  57. „Die 16-jährige wurde wohl gebeznesst? Können die Eltern nicht auf ihre Mädchen aufpassen? Man muss seinen Mädchen von Anfang an klar machen, dass man sich nicht mit Angehörigen gewisser Kulturkreise nicht abgibt. Und wenn sie die Zukunft des Mädchens noch hätten retten wollen, hätten sie sie zu einer Abtreibung überreden müssen.“
    Anders als eine schmutzige Hure kann man dieses Subjekt nicht bezeichnen. Und der Balg, den sie da bald wirft wird ein weiterer Problemfall mit vorprogammierter Laufbahn des kriminellen Abschaums.

  58. „Und das „harmlose Dickerchen“ vom Zentralrat der Mohammedaner sitzt daneben und reibt sich die Hände“ …verharmlost, lenkt ab, verteidigt, beschuldigt andere, beschwichtigt und als er Stellung nehmen sollte, warum die Islamverbände faktisch nichts tun, sich nicht distanzieren und wollte er sagen, dass er vor anderthalb Jahren … der Rest ist untergegangen …

  59. #Integrationsmärchen

    Brigitte Büscher nennt sich Zuschaueranwältin. Das ist doch wirklich zum Lachen.

    GENAU !!!
    Die hat schon immer so gaaanz komisch ausgewählt – immer im krassen Gegensatz zum Gästebuch. Ist eben GEZ-Lückenfernsehen, da ist das eben so. Was nicht sein darf …

  60. Der Herr vom BKA sagt, man würde „Heimkehrer beobachten“. Dann können ja alle ganz beruhigt sein. Es kann sich nur um einen schlechten Täuschungsversuch handeln. 500.000 (wahrscheinlich mehr) unregistrierte korangestörte Grenzübertreter laufen im Land herum.

  61. #68 Leo Trotzki

    „War doch nur eine Frage der Zeit, daß gegen Böhmermann eine Fatwa ausgesprochen wird.“

    Ne Fatwa gegen Böhmermann ist ja gleich ein bißchen krass.

    Aber wenn Kneipen sich zusammenschließen („Hier wird kein Bier an Jan Böhmermann ausgeschenkt“) und Geschäfte („Kein Verkauf an Jan Böhmermann“) wäre das schon einmal ein gutes Zeichen, um wieder einen besseren Umgangston in den Medien durchzusetzen.

  62. Wer uns sagt, der Islam habe ein Gewaltproblem, der lügt uns an !!!
    Das Gewaltproblem ist und heißt „Islam“ !!!

  63. Ich habe gestern noch kurz vor der Sendung einen Blick in das Gästebuch von Haf geworfen. Wie immer, 99 Prozent kritischer Stimmen zum Thema. Und wie immer, hat Frau Büscher es geschafft, je 2 Pro-u.2 Kontra-Meinungen vorzulesen, sodass beim Fernsehzuschauer der Eindruck entstehen musste, die Meinungen wären ausgewogen. Das ist nicht nur unseriös, sondern verlogen und manupulativ!
    Es bleibt also dabei, die Zwangsgebühren finanzierten Sender des Staats-TV belügen und betrügen uns nach wie vor und haben seit Silvester NICHTS dazugelernt, LÜGENPRESSE!

  64. Das Lauffeuer wird nichts mit dem Mohammedanismus zu tun haben

    Da uns die nordamerikanischen Wilden den Militarismus verboten haben, beschäftigen wir uns natürlich unentwegt mit dem lieben Krieg: Man weiß zwar nicht wie sich die VSA nun genau die Ausrottung der deutschen Urbevölkerung durch ihre mohammedanischen Kolonisten vorgestellt haben, gehen sie aber von der Annahme aus, daß dies ein örtliches Ereignis sein werde, so dürften sie damit schweren Schiffbruch erleiden. Wohl mögen sie sich viel Mühe damit gegeben haben, uns Deutsche im übrigen Europa verhaßt zu machen und zu verteufeln, aber die anderen europäischen Völker werden aber auch ebenso von den mohammedanischen Kolonisten kulturell bereichert und beginnt daher an einem Ort Europas die Niedermetzlung der Urbevölkerung durch die Kolonisten, so wird man sich im übrigen Europa schon zwei und zwei zusammenzählen und dann bricht das Gemetzel wie ein Lauffeuer überall aus. Mögen die Handpuppenregierungen der VSA auch noch so sehr beteuern, daß dies nichts mit Mohammedanismus zu tun habe.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  65. Ergänzung zu meiner Geschichte:kürzlich hatte ich über „diese“ Kopfabschneider androh Familie“berichtet das sie eine alte Frau die im selben Haus wie diese ISschläfer wohnt als Hure beschimpft haben,weil diese alte Frau{ca.75 Jahre alt}ohne Kopftuch „herumläuft“.Tja,hat alles mit nix mit nix zutun,oder? Deutschland 2016,islamisierung finder nicht statt!ISlamisierung ist schon geschehen,2017 Deutschland wir in ISlamIstan offiziell umbenannt,die wenigen letzten Deutschen werden zusammen getrieben und wenn sie nicht konvertieren zum supi ISlam ermordet oder in ein Deutschen Reservat deportiert!

  66. #84 js389014 (12. Apr 2016 18:14)

    Moslems und Hunde: Das geht nicht zusammen. Davor haben die Angst. Hab mal beobachtet, wie ein größerer, schwarzer Hund zu ner Kopftuchfrau hin ist, um zu schnüffeln. Na, die hat vielleicht einen Satz gemacht. War echt lustig.

    Der Kopfabschneid-Typ ist natürlich unterste Schublade. Aber die kommen mit ihren Scheiß-Drohungen ja durch. Noch jedenfalls.

  67. PS:sorry für die Fehler im 2.Text,ich stelle jetzt die Autokorrektur ab!Die nervt einfach mehr als sie nutzt!

  68. HM, es gibt auch radikale Christen, welche?, – sind das die Menschen in den Fußgängerzonen die Rosen verteilen, oder sollen es die Zeugen Jehova sein? Sind es wahre Christen welche Jesus Christus den Nazarener mit Mohamed gleich stellen? Hat der Papst durch die große Fußwaschung an den Gläubigen zu Allah, die alle samt Muslime sind und Jesus Christus von Nazareth als Propheten mit Mohammed auf eine Wurzel stellen, hat der Papst mit seiner Sache ein Glaubenszeichen einen Gottesdienst vor den wahren Gott vollbracht?
    Aus solchen Gründen wird der verlorenen Christenheit der Geist Gottes entzogen wo kein Wind mehr weht. Und die falschen Christen werden nicht wissen wo sie sich verstecken sollen an dem Tag wo die Not am größten sein wird.
    Wer in seiner Einbildung Jesus Christus aus Nazareth als Prophet beschwört hat Gott nicht erkannt. In der Eigenliebe liegt die Ursache für das Nichterkennen der Mutter die selbstverständlich in Verbindung zum Vater und zum Sohn zu finden sein muss. Im Psalm 119 ist die ganze Liebe der Mutter durch Salomo eröffnet. Ohne das Licht Gottes kann man die Weisheit nicht erkennen.
    Nur wer die Stimme Christus im Herzen hört, dabei den Garten Eden mit Glauben gießt wird auch die Mutter finden. Das ist das sicherste Siegel dieser Welt und wird somit eröffnet werden.

  69. #86 Made in Germany West (12. Apr 2016 18:30)
    #84 js389014 (12. Apr 2016 18:14)

    Moslems und Hunde: Das geht nicht zusammen. Davor haben die Angst. Hab mal beobachtet, wie ein größerer, schwarzer Hund zu ner Kopftuchfrau hin ist, um zu schnüffeln. Na, die hat vielleicht einen Satz gemacht. War echt lustig.

    Der Kopfabschneid-Typ ist natürlich unterste Schublade. Aber die kommen mit ihren Scheiß-Drohungen ja durch. Noch jedenfalls.

    Servus Made in Germany West ,
    ja weist du meine Hündin{kommt aus Rumänien,sie war ein „Straßenhund“ wurde im alter von kapp einem halben Jahr in ein deutsches Tierheim gebracht,sie ist extrem ängstlich auch wenn sie ca. so groß wie ein deutscher Schäferhund ist und nähert sich Fremden nicht einmal auf „Rekerlänger. Sie hat sich nicht einmal für diese Kinder interessiert….aber auch wenn der Mann ca. 1,8 m groß war und ich nur 1,6 m wenn der gute Mann meint meinen Hund anzugreifen oder mich dann verarbeite ich den zu afrikanischen Döner!
    Ich bin vielen Männer zwar körperlich unterlegen und bin Pazifist{Wehrdienst/Kriegsdienst verweigert}aber im „Notfall“ hole ich den Urbayern in mir hervor und dann gibts „Aua Aua Haua Haua“ für den Moslem!

  70. „Islam“ – was bedeutet dieses Wort?
    Im „Lexikon der Islamischen Welt“ (Hrsg. Klaus Kreiser + Rotraud Wieland. Völlig überarbeitete Neuausgabe, Stuttgart, Berlin, Köln 1992) heißt es auf Seite 132 ganz einfach: „Islam bedeutet Hingabe an Gott (Allah).“ Andere Quellen sprechen lieber von „Unterwerfung (unter den Willen Allahs)“
    Quelle

    Wer also behauptet, „Islam“ bedeutet „Frieden“, der lügt!

  71. #5 Berlin (12. Apr 2016 15:36)

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-173923.html

    Jeder 2 Rentner fällt im Jahr 2030 in die Altersarmut. So ist es eben liebe Deutsche Politiker wenn man Milliarden den Flüchtlingen in den Hals steckt. Da bleibt eben für den blöden Deutschen nichts mehr übrig. Wacht Ihr Deutschen immer noch nicht auf? Wie lange wollt Ihr Deutschen euch das noch gefallen lassen?
    —————————————————-

    Leider wird uns eine tolle Arbeitslosenstatistik vorgegauckelt.

    Laufend mehr sozialversicherungspflichtige Jobs.

    Vorenthalten wird, dass es sich um Millionen MiniJobs, Teilzeitjobs und Geringverdiener handelt.

  72. Frollein Goering!
    Bei jedem Ihrer Auftritte geben Sie emsig zu Protokoll, dass Sie noch immer nicht den Koran, das Kampfbuch des Islam, gelesen haben.
    Sonst wüssten Sie endlich, dass darin über 240 Mal zu Mord, Totschlag, Verstümmelung, Kreuzig-
    ung aufgerrufen wird!

  73. Ab min 36:10 habe ich ausgemacht. Katrin Göring-Eckardt: Deshalb sage ich! Mehr Islam Unterricht und nicht weniger.

    Ich frage mich immer wieder, wer wählt diese Rotz Partei, Bündnis 90/Die Grünen!? Diese Grünen gehören allesamt an den Pranger, weg damit.

  74. Was mich an diesem Artikel aufregt ist mein Eindruck, dass man sich mittlerweile an jedem Strohhalm versucht hochzuziehen.

    Der eine sagt mal nichts zu dem oder jenem – ein Fortschritt? Der andere verhält sich gerade mal redudant – ein Fortschritt? Der andere sagt mal was, was einem nicht die Wuttränen in die Augen treibt, sondern mal was, mit dem man sich so halbwegs zufrieden geben kann und schon wird gelobhudelt ??? und zitiert.

    Alle hatten keinen Arsch in der Hose und keiner sagt wirklich mal wie es aussieht und ist und jeder weiß und sieht. Und dafür soll man jetzt Beifall klatschen oder in minderer Qualität etwas erkennen was nach einem Meinungsumschwung in Darstellung der Lügenpresse funktionieren soll?

    Da kann ich nur mal die Aussagen eines Imans in meinen Worten umkehren: Der Zipfel, der nicht befruchtet ist impotent.

  75. …Michael Wolffsohn…
    Im Nahen Osten sei die Gewalt mit dem Islam mobilisierbar gegen autoritäre Regime, da gesellschaftliche Konflikte nicht in Institutionen ausgetragen würden.
    ______________

    Wolffsohn war eine herbe Enttäuschung. Die obige Einschätzung beschreibt NICHT seine Aussagen.

    Aber ihn hätte man zutrauen können, dass er mal Klartext redet.

    Im Gegenteil! Obwohl der Islam fast überall Terror macht [China mit Uiguren, Philippinen, Indien, Bali, Indonesien, besonders Afrika usw.], behauptete er irreleitend, dass der Nahe Osten die Ursache dafür ist.
    Da z. B. die fremden Kampftruppen den Irak usw. verlassen haben, hätte der Terror Oberwasser.

    Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit – und wir durften wieder erfahren, dass der Islam nur dann ein bißchen Terror macht, wenn er nicht von westl. Soldaten in Schach gehalten wird.

  76. In meiner Jugend vor um die 35 Jahre, lebte ich in einer Jugendgruppe und es gab auch ein paar Moslems in meiner Gruppe, die mit zu meinen besten Freunden zählten und ich fürchte so etwas ginge heute nicht mehr. Das Phänomen daran ist: Religion spielte nicht die geringste Rolle. Es hat niemanden interessiert ob jemand Christ, Moslem oder sonst was ist. Auch sonst haben die Moslems nicht immer dieses Moslemgehabe an den Tag gelegt. Auch dass sie kein Schwein aßen, war alles kein Thema. Sie waren auch nicht gewaltbereiter oder aggressiver als die anderen Kameraden. Ja, rückblickend kann man da von einem friedlichen, unbelasteten Miteinander reden. Nur wie gesagt, vermutlich funktioniert so etwas heute nicht mehr, schade.

  77. Die Sendung war wieder mal viel zu lasch. Leute die glasklar belegen und beweisen, daß der Terror aus dem Herzen von Koran und Islam stammt, wurden und werden nicht eingeladen. Das ist hart – und UNFAIR !!!

  78. Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz (SPD), zugleich Staatsministerin im Bundeskanzleramt, wirbt auf Regierungs-Kopfbogen für die Teilnahme an einer Demonstration gegen Pegida am kommenden Montag. Die Migrationsbeauftragte verkürzt dafür eigens ihre Veranstaltung im Dresdner Rathaus. Sie schreibt wörtlich: „Damit Sie die Möglichkeit haben, mit mir um 17:45 Uhr gemeinsam an einer Gegenkundgebung teilzunehmen: Gepida (‚Genervte Einwohner protestieren gegen Intoleranz Dresdner Außenseiter‘)“.

    http://afd-fraktion-sachsen.de/presse/pressemitteilungen/ministerin-wirbt-auf-regierungs-briefbogen-zur-teilnahme-an-linker-krawall-demo-in-dresden.html

  79. Ich habe es mir angetan und die Sendung von Anfang bis zum Ende mitverfolgt.

    Negativ sind mir der muslimsche Landesvorsitzende aus Hessen und naürlich K.G-E. aufgefallen.Die Sätze der letzeren besteht m.E, nur aus Textbausteinen, die immer wieder neu zusammengestellt werden können.

    Wenn ein Mann wie Holger Münch Präsident des BKA ist und sich auf eine Studie stützt, die Wolfssohn zurecht als als unseriös bezeichte hat,braucht man sich nicht um die die taschächliche Gefährdung der deutschen Bevölkerung durch muslimische Aktivisten zu wundern.

    Aber auch Wolfssohn scheut sich zu erklären, was die tatsächliche Crux im Islam darstellt.
    Nämlich die unveränderliche Tatsache, dass die Suren im Koran als unwandelbare Worte Allahs verstanden werden mit katastrophalen Folgen.

    Wer etwas am Koran ändern will, muß auch dazu bereit sein, von diesem Standpunkt abzurücken und den Weg freimachen für eine kontext-und zeitabhängige Interpretation des Korantextes.
    Wie es bereits im Juden-und Christentum geschehen.Im Christentum vor allem durch die historisch-exegetischen Untersuchungsmethoden.

    Das weiß auch Wolfssohn, indem er auf die umfangreiche Rabbinerliteratur im Judentum und damit indirekt auf das Kardinalproblem im Islam hingewiesen hat.

    Auch diese unsinnige Wendung “ … Radikalisierung zum Islam ..“ durch die verschiedenen Teilnehmer hätte Wolfssohn ansprechen müssen.Niemand “ radikalisiert sich zum Islam “ im abwertenden Sinn, sondern findet wieder den Weg zurück zum koranischen Glauben, zur Einverleibung der wichtigsten und bedeutensten Suren, meist Gewalt- und Abgrenzungsuren ins Bewußtsein dieser wieder aktivierten Moslems.

    Denn, wenn ich sage, “ ich radikalisiere mich zum Christentum „, wie soll das dann verstanden weden?.Die Kernbotschaft des Christentums ist nach wie vor die Bergpredigt.
    Halte ich mich an die Bergpredigt, habe ich mich dann radikalisiert oder ist es nicht so, dass mir das Selbstverständliche abhanden gekommen ist und wieder gefunden habe ?.

  80. Terrorismus, Kriminalität, Sozialabzocke, kultureller Narzissmus – die Nachrichten sind voll mit dem islamischen „Kulturkreis“.
    Mag ja sein, dass die MuselmanInnen Probleme mit der Welt haben, aber in jedem Fall hat die Welt ein Problem mit den Muslimen und dem Islam!

    Erdogan, Türkei, Syrien, Irak, Afghanistan, Iran, Saudi-Arabien, IS-Terror, arabische Mafiaclans, Armutsberichte, Bildungsmangel, ständige Forderungen, Ehrenmorde und unentwegt, ohne Ende, die „Flüchtlings“invasion, die bestimmen inzwischen weit über 50% der Nachrichten – ernstzunehmende wie politisch korrekt gefakte in den GEZ-Medien…

    Nirgendwo, vom Ölreichtum mal abgesehen, für den die nichts können, tragen Muslime irgendetwas Nennenswertes zu Weltwirtschaft, Wissenschaft, Technologie und Kultur bei, und dennoch dreht sich (fas) alles inzwischen um diesen vormittelalterlichen Finsterkult und die Massen seiner ständig beleidigten, Anhänger – immer mehr auch bei uns! -, rückständige Problembevölkerungen, die weder Eigenverantwortung noch gesundes Selbstbewußtsein kennen.
    Nicht nur, dass dieser narzisstische „Kulturkreis“, der vor allem um sich und seine Befindlichkeiten kreist, ganz offenbar nicht entwicklungs- und emanzipationsfähig ist, er behindert uns, die weltweite Mehrheit der Nichtmuslime, in Deutschland, Europa, Nordamerika, Rußland, China, Indien, inzwischen massivst bei notwendigen Entwicklungen!

  81. Das Problem beim Islam ist, es gibt keine zentrale und von allen Moslems dieser Welt anerkannte Instanz vergleichbar mit dem christlichen Katholizismus. Wenn sich also hier in Deutschland weit weniger wie ein ‰ der weltweiten Moslems als Verhandlungspartner aufspielen, dann ist das nur ein albernes Schmierentheater. Zu wem bekennen sie sich denn, Sunniten oder Schiiten? Beide Gruppen bringen sich doch gegenseitig um. Wenn man ihnen kritische Fragen stellt, dann weichen sie immer irgendwie aus oder relativieren. Das ist in etwa vergleichbar, wie wenn ein Staat eine Marionette als Verhandlungspartner schickt, die nichts zu entscheiden hat. Das erinnert mich irgendwie an Merkel, die vermutlich eine Marionette der USA und der Waffen und Erdölindustrie ist. Wem es mal aufgefallen ist, Merkel spricht nie das Ziel ihrer Umvolkungspolitik offen aus.

    Was den Islam weltweit verbindet sind der Koran und das Bekenntnis dem Beispiel des Propheten Mohammeds zu folgen. Interpretationen sind im Koran ausdrücklich ausgeschlossen. Diese gottlose Teufelsreligion verbietet es ausdrücklich unlogische und absurde Regeln zu hinterfragen (Wort für Wort das Wort Allahs, unabänderlich und gültig bis ans Ende aller Tage), was eine Erneuerung in Richtung Vernunft ausschließt. Trotzdem wird überall versucht die Auslegung des Korans an die örtlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten anzupassen, was ein Widerspruch an sich ist. Widersprüche von gesellschaftlichen Regeln bedeutet bei islamischen Vollpfosten absolutes Chaos, was man an den vielen Morden und Vergewaltigungen weltweit sehen kann.

    Ich habe mal versucht den Koran zu lesen, es ist mir aber nicht möglich, ich kann das einfach nicht. Tut mir leid, aber für mein geistigen Intellekt ist dieser geistige Dünnschiss nicht zu ertragen. Vielleicht sollte ich in die nächste Moschee gehen und versuchen Moslem zu werden, auch wenn ich es für absolute Zeitverschwendung halte, die könnten mir den Koran vielleicht erklären. Vermutlich könnte ich aber meine innere Ablehnung nicht verbergen und dann droht mir später als Apostat auch noch die Todesstrafe, was dann Ehrenmord genannt werden würde. Bei der christlichen Kirche gäbe es das Problem nicht, dort dürfte ich jederzeit wieder aussteigen.

    Von den Zeugen Jehovas hatte mich früher schon mal ein Freund versucht zu bekehren. Er behauptete, dass sie die Originalübersetzung der Bibel haben. Dort wurde das Meiste richtig vorausgesagt, deswegen müssen mathematisch gesehen alle anderen Dinge auch stimmen. Dann behauptete er noch, wenn alle Menschen auf der Welt Zeugen Jehovas wären, dann wäre die Welt voller Frieden, vielleicht hatte er damit sogar Recht. Aber wie bei allen Utopien sie bleiben immer eine nie erreichbare Utopie, mich konnte diese Gehirnwäsche jedenfalls nicht überzeugen. Später hatte er sich dann von mir komplett abgewendet – toller Freund.

  82. Dominic Musa Schmitz erklärte, wie relativ normale Jungs in kürzester Zeit Salafisten werden und Katrin Göring-Eckardt sinnierte über Überzeugungsprogramme, die eventuell nach Ablauf vieler Jahre fruchten könnten – eine Fach-Kraft eben.
    Anzuerkennen ist der Gedanke, ggf. überhaupt irgendwann ansatzweise etwas unternehmen zu wollen. Die Frage ist, wieviel ernsthafter Wille dahinter stecken könnte.

  83. das übliche gesülz

    wir diskutieren auch nicht über probleme die yogoslaven machen und machen deshalb eine yogoslaven konferenz oder einen zentralrat der yogoslaven

    diese gruppe macht besonders viele probleme das das an deutschland liegt also die nazikeule wirkt auch nichtmehr weil das in jeden EU staat so ist und auch weltweit

    multikultarismus ist müll und wird es immer bleiben

  84. und der deutsche da soll wohl vom menschen an sich ablenken denn „sowas passiert ja auch deutschen“ und das problem liege an ihrgendwelchen gesellschaftlichen problemen oder erfahrungen

  85. Was Göring-Eckardt sagt, ist mir – mit Verlaub, lieber Michael: scheiß – e – gal. Diese Person ist schon seit langem nicht mehr zitierfähig! Wenn die im TV kommt, wird sie SOFORT abgeschaltet. Status: Feind!

  86. Der Islam entwickelt sich eigendynamisch bis hin zur vollständigen Installation – und zwar völlig unabhängig davon, wie Moslems oder Ungläubige ihn interpretieren.

    Deshalb ist jede dieser Diskussionen sinnlos. Sie ist nämlich endlos und bleibt ohne Konsequenz.

  87. Schreiber, der auch die n- tv- Sendung „Marhaba – Ankommen in Deutschland“ moderiert, kritisierte gleichzeitig die Website des Zentralrats für Muslime in Deutschland . „Da wird viel getan, um zu erklären, wie friedlich der Islam ist, aber ich fand keinen einzigen Hinweis auf den Kampf gegen Islamisten!“ Ihm zufolge tut der Zentralrat auch zu wenig, um junge Muslime mit den christlichen Werten „unserer Gesellschaft“ vertraut zu machen.

    http://www.krone.at/Welt/Gelebter_Islam_bedeutet_in_vielen_Laendern_Terror-Nahost-Experte_im_TV-Story-505103

Comments are closed.