Martin Sellner, Leiter der Wiener Landesgruppe der Identitären Bewegung geht in diesem Video auf die Forschungsergebnisse von Robert Putnam und Frank Salter ein. Beide haben sich auf sozialwissenschaftlicher Basis mit dem westlichen Multikulturalismus auseinandergesetzt und Fakten aufgedeckt die völlig konträr zum uns von Politik und Medien dargestellten Bild sind.

» Vlog Identitär auf Facebook

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. unter zu Guttenberg wurde die Wehrpflicht außer Kraft gesetzt — ergo ..keiner der deutschen Memmen mit der Jeans an den Knien kennt sich mehr aus mit Waffen

    dann 2014 kaufte die Bundesdruckerei 6 neue Gelddruckmaschinen ….

    hunderttausende von alten AK 47 lies der Russe in Deutschland zurück — jetzt ratet mal wer die hat ? die sind in den Moscheen

    wir als Hosenscheisservolk haben fertig da Flasche leer

    was mützt ein Gasspray gegen eine vollgeladene AK …

  2. das Video muss man sich „auf der Zunge“ zergehen lassen. Nur die Gutmenschen kapieren es sowieso nicht. da fehlt etwas Hirn.

    Multikulti ist gescheitert – wer hat das noch vor Jahren gesagt? Mutti?

    Wer seine Meinung so radikal ändert, hat sich radikalisiert. Oder ist psychisch krank.

  3. Absolut sehenswert!

    Martin Sellner und seine Identitären sind der lebende Beweiß das unsere Jugend eben nicht nur aus verweichlichten und verblödeten grünlingen besteht, sondern das es sich lohnt sich für die nächste Generation auf die Beine zu stellen.

    Also auf ihr Patrioten, jeder kann seinen Beitrag leisten.

    Und falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte:

    Merkel muss weg!

  4. Mir reichen schon die hochaggressiven Türken-BMW-fahrer in Wien, da brauche ich keine Forschungsarbeit um zu wissen, dass ich das nicht will.

  5. Sorichtignicht OT
    Es geschehen noch Wunder auf dt. Gerichten. Zitat des Richters: „… besonders verwerflich, dass der Mann aus seinem Heimatland vor Gewalt geflohen ist und in Deutschland dann selbst Gewalt anwandte.“ Urteil:3,5 Jahre Haft. Aber da ist doch noch was zu machen 🙂 : „Der Verteidiger des 22-Jährigen hat bereits Einspruch gegen das Urteil eingelegt.“ 🙂
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/22-Jaehriger-noetigt-Frau-Bayerischer-Richter-spricht-hartes-Urteil-id37364867.html

  6. Selbst wenn Multi-Kulti wie in der kruden rotgrünen Irren-Ideologie behauptet superklasse und doppeltplusgut sei, so funktioniert Multi-Kulti mit Islam absolut nicht.

    🙂

  7. #5 badeofen (02. Apr 2016 08:43)

    „wer vor Gewalt flieht, dem hilft als Therapie Gewalt anzuwenden.“

    Ich hatte schon befürchtet, das es einen Freispruch gibt + 5.000 €. Dem Richter sei Dank. Haben wir noch mal Glück gehabt.

  8. Wo Multi-Kulti Realität und am unerträglichsten ist da hat die AfD ihre Direktmandate bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg eingefahren.

    Ein Bekannter von mir war total erschrocken, dass in Pforzheim die AfD auf 25 Prozent gekommen ist. Es sei ihm unerklärlich, dass eine Stadt so viele Nazis hätte, sagte er mir am Telefon.

    Ich erwiderte: „Wenn du mich besuchst, dann laufen wir mal durch Pforzheim. Dann wirst du verstehen, wieso man aus Überzeugung AfD wählen muss.

    🙂

  9. Sollte es zutreffen, dass die Türkei über Hilfsorganisationen den IS mit Waffen unterstützt, wie Russland behauptet, dann wären wohl alle Zweifel beseitigt, wer diese Flüchtlingsströme zu verantworten hat. Mit so einem Mann verhandelt man nicht! Man kann nur hoffen, dass der ganz schnell von der politischen Bühne verschwindet und den USA nebst Merkel sollte klar sein, dass man einem solchen Mann nicht vertrauen kann

  10. Die Linken von der EU und Merkel wollen mit dem Islam die nationale Identität abschaffen!

  11. Part Two: How Islamic State fund their war

    The so-called Islamic State (IS) has become the world’s most feared and powerful terrorist group. It has also become its richest. A complex, corporate approach to its war has seen the group open up a vast array of income sources that have made it a more daunting foe than any encountered before.

    http://www.newstalk.com/Islamic-state-terror-business-part-two

  12. vermeindliches OT

    Südaffrika:

    Aus einem der Versuchslabore der Welt, für fehlgeleitete gesellschaftliche Entwicklungen. Ein paar Jahrzehnte nach Apartheit, ein paar Jahre nach ‚Madiba‘ Mandela gehts da unten zu, wie mans von einem echten ‚Hottentottenstaat‘ eben so gewöhnt ist.

    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/mord-brutalitaet-und-lynchjustiz-im-township

    Der Bericht gibt einen Vorgeschmack darauf, auf welche Vorstufe des Paradieses wir zusteuern, wenn ungebremste Zuwanderung weiter auf dieses Land einprasselt. Da sag‘ ich jetzt schon dankeschön, an alle antifantilen Grünies, an alle anderen auf links gezwirbelten Politfuzzies und Macht-Idioten die uns das und vor allem unseren Nachfahren eingebrockt haben.

  13. Die rotgrünen Multi-Kulti-Deppen importieren mit dem Abschaum der Menschheit auch die ethischen und religiöse Konflikte der Dritte-Welt direkt in unsere Innenstädt.

    🙂

  14. Multikulti ist Bullshit.Nur eine billige Ersatzideologie für all die anderen, gescheiterten Irrlehren. Ohne eine gewisse Homogenität einer Gesellschaft, wird diese zugrunde gehen.

  15. Merkel und ihr Lakaien haben mit geschlagen!

    Merkel hat den Terror und solche blutigen Gräueltaten durch Asylanten/Ausländer nach Deutschland gelassen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Düsseldorf

    Räuber schlägt Seniorin mit Hammer auf den Kopf

    Düsseldorf. Die Polizei hat in Unterrath einen vorbestraften Osteuropäer gefasst. Der Mann steht im Verdacht, eine Seniorin mit einem Hammer verletzt zu haben. Womöglich hat der Festgenommene noch mehr Taten begangen.

    Ein Student fand am 11. Februar in der Nähe des S-Bahnhofs Unterrath die alte Dame in einer Blutlache. Und er sah einen Mann mit ihrer Handtasche davon humpeln. Der 20-Jährige setzte dem Verdächtigen nach, nahm ihm die Tasche ab, „Aber als er in dessen Jackentasche einen Hammerstiel sah, verzichtete er darauf, ihn festzuhalten“, berichtete der Leiter des Raubdezernats der Kripo, Jürgen Thrien, am Freitag.

    Der Verdächtige, der an jenem Nachmittag über eine Treppe an der Unterrather Straße verschwand, sitzt jetzt in U-Haft. Zeugen hatten ihn auf einem Phantombild erkannt, und der Student identifizierte den 28-Jährigen auf einem Foto.

    Die 73-Jährige, der er mutmaßlich drei Mal hinterrücks den Hammer auf den Kopf geschlagen hatte, steht noch unter Schock. Zwei Wochen hat sie im Krankenhaus verbracht, muss jetzt in eine Reha-Klinik und erholt sich nur allmählich.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/raeuber-schlaegt-seniorin-mit-hammer-auf-den-kopf-aid-1.5874527

  16. gute zusammenstellung gefällt mir sehr gut

    vieleicht fehlt noch der letzte schliff einige dinge sind overflächlich angepackt worden man kann teilweise noch mehr rausholen

    aber sehr gut schon

  17. wissen wir doch alles.
    die Frage ist,
    wie ändern.
    welche Möglichkeiten
    haben wir.
    Rückzug in die innere Emigration.
    Landerwerb in bisher
    von Eindringlingen
    nicht besetzten Gebieten.
    Untergrund?
    sie mit eigenen Mitteln schlagen.

  18. Die ersten warmen Tage auch hier in Nordwestdeutschland. Wie nicht anders zu erwarten, bevölkern jetzt schon ganz viele der Kuffnucken-Neubürger die Straßen, Plätze und Einkaufsstraßen. Selbst in meiner Kleinstadt vertreiben sie sich die Zeit im zentrumsnahen Park und in der Innenstadt vor Brunnen und anderen Gelegenheiten.
    Je wärmer es wird, desto bunter dürfte das Leben dort werden und auch die Polizei gehörig auf Trab halten…..
    Bei meiner abendlichen Runde habe ich immerhin wieder etliche rapefugees-not-welcome, Grenzen-dicht! und diverse PI-Aufkleber anbringen können. Es soll hinterher keiner sagen dürfen, dass er von nichts gewußt habe………

  19. wie schlagen ? ich hoffe noch ohne gewalt

    diese hier sollten ausgeschlossen sein !:

    waffen , massenvernichtungswaffen wie senfgas,atombombe,uranbasierende waffen, biologische waffe (virus),anschläge, destabilisierung des systems,tötung von führungspersonen , chemie-bomben aus dünger,bombenfallen trittbomben ect., gift oder giftstoffe, gezielte hetze die krieg/tote als ziel hat

  20. Zwei Wochen nach der Kritik an Petry sieht der Polizeisprecher von Unna (Thomas Röwekamp) aber alt aus:

    Unna (bei Bergkamen): Versuchter Raub durch „dunkelhäutigen Mann mit dicker Nase und Bommelmütze“:

    Polizeisprecher Thomas Röwekamp, der uns die Informationen des Vaters an unsere Redaktion heute Vormittag bestätigte, zeigte sich betroffen über den brutalen Angriff auf dieses so junge Mädchen. „Das ist ein schlimmes Erlebnis. Man kann dem Mädchen nur viel Kraft wünschen, diese schlimme Geschichte zu verarbeiten.“

    Mit Ratschlägen wie „abends nicht mehr allein auf die Straße gehen“ tut sich der Polizeisprecher, der selbst eine Tochter hat, schwer. „Gewohnte Wege gänzlich zu meiden kann es ja auch nicht sein. Sie ist ja in Bönen zu Hause und geht diesen Weg vermutlich regelmäßig“, sagt Röwekamp.

    Natürlich sei es dennoch ratsam, abends auf beleuchtete Straßen auszuweichen. „Es ist jetzt aber erst einmal wichtig, dass die Schülerin dieses wirklich schlimme Erlebnis verarbeiten kann.“

    http://rundblick-unna.de/angriff-auf-schuelerin-mit-versuchtem-raub-maedchen-von-fremden-zu-boden-geworfen-und-geschlagen/

    Dabei hatte er noch vor zwei Wochen Frauke Petry wegen deren Äußerungen zur Kriminalität in Bergkamen heftig beschimpft:

    Polizei widerspricht AfD-Chefin Petry: Wir fahren überall hin in Bergkamen

    Für jede Menge Aufregung sorgte am Dienstag die Vorsitzende der AfD Frauke Petry in Bergkamen. Tags zuvor hatte sie gegenüber der Presse in Berlin erklärt, dass es in NRW Städte gebe, in die seit den 90er Jahren die Polizei keinen Fuß mehr setze. Auch wisse sie, dass die Beamten in manche Stadtteile Bergkamens nicht mehr fahren würden.

    „Wir fahren überall hin“, konterte Polizeihauptkommissar Thomas Röwekamp. Der Sprecher der Kreispolizei Unna unterstrich, dass es gerade in Bergkamen keinerlei Anlass gebe, sich anders zu verhalten. Dabei verwies er auf die gerade erst Montag veröffentlichte Kriminalstatistik für 2015. Die spricht von einem starken Rückgang der Straftaten in Bergkamen – auch bei der Straßenkriminalität und bei den Wohnungseinbrüchen.

    An diesem Bild hat auch die im Herbst vergangenen Jahres eröffnete Flüchtlingsunterkunft am Wellenbad nichts geändert. Die damals in den Bürgerversammlungen geäußerte Befürchtung, Frauen könnten sich nicht mehr allein auf die Straße wagen, entbehrte im Nachhinein betrachtet jeglicher Grundlage.

    Die Äußerungen von Frauke Petry hat der WDR zum Thema gemacht und vor laufender Kamera unter anderem mit Bürgermeister Roland Schäfer, Thomas Röwermann und ihrem Ex-Lehrer Harald Sparringa gesprochen. Der Beitrag soll heute in der Lokalzeit Dortmund ausgestrahlt werden.

    Roland Schäfer erklärte gegenüber dem Bergkamen-Infoblog, dass Frauke Petry ihre vier Jahre in Bergkamen von 1991 bis 1995 schlecht in Erinnerung habe und hier einiges verdrehe. „In Bergkamen gibt es keine „No Go Areas“!“ Ärgerlich sei nur, dass ihre Äußerungen durch die Bundes-Presse gegangen sei und so ein schlechtes Licht auf Bergkamen geworfen werde.

    Auf Facebook hat sich sofort auch ihr ehemaliger Religionslehrer Heinrich Peuckmann geäußert: „Nun gibt es in Bergkamen durchaus Viertel, in denen sich soziale Probleme zuspitzen, aber ein Viertel, in das sich die Bergkamener Polizei nicht mehr traut, gibt es wirklich nicht. Anderen Lügenpresse vorwerfen und selber lügen, wenn es darum geht, sein verschroben undifferenziertes und verachtenswertes Welt- und Menschenbild zu begründen, ist schon schäbig.“

    http://bergkamen-infoblog.de/polizei-widerspricht-afd-chefin-petry-wir-fahren-ueberall-hin-in-bergkamen/

  21. 1933 war Adolf Hitler das Schlimmste für Deutschland und die Welt!

    Heute!

    2016 ist Merkel und ihr Gefolge das Schlimmste für Deutschland und Europa!

    Warum nur bringt Deutschland immer wieder widerliche, irre Diktatoren hervor?

  22. Zuwandererstaaten wie die USA oder Kanada funktionieren nur dort wo Eis eine Leitkultur gibt. Es spricht ja nichts dagegen das der Deutsche Zuwanderer in den USA seine Oktoberfeste feiert oder Blasmusik spiet. Gerne soll der der Moslem auch 5 mal am Tag beten und kein Schweinefleisch essen
    Das Land funktioniert aber nur dann wenn alle zugewanderten Ethnien zu 100% an einem Strang ziehen und die Leitkultur des Gastlandes zu 100% anerkennen und leben
    Wen das nicht passiert, gibt es Paralellgesellschaften die soweit wie Möglich ihr eigenes Ding durchziehen. Diese Paralellgesellschaften sind dann quasi wie eigene Länder mit eigenen Kulturen die nebeneinander her leben und alles andere als Multikulti ist.
    Das sich Kulturen gut vermischen und voneinander profitieren sieht man hervorragend in den oben genannten Ländern. Es muss eine Leitkultur geben

    So war es schon im alten Rom wo alle Kulturen friedlich miteinander lebten und sich durchmischten. Aber nur dann erfolgreich und glücklich zusammenlebten wo die römische Kultur als Leitkultur galt

    Dazu braucht es keine Wissenschaftlichen Studien
    Dazu braucht es etwas gesunden Menschenverstand und ein Blick rechts und links

  23. Zu meinen Freundeskreis zähle ich Menschen aus etlichen Nationen. Alle sind vor Jahren nach Deutschland gekommen. Alle weil sie hier friedlich Leben und sich eine Zukunft aufbauen wollten. Alle gehen einer Arbeit nach, wir respektieren uns alle. Auch wird nur deutsch gesprochen wenn wir uns sehen. Es wird einfach als unhöflich angesehen, wenn man in seiner Landessprache spricht und nicht alle können es verstehen. Wenn jetzt selbst diese Leute nur noch am Kotzen sind, weil sie sehen was hier abgeht, dann kann man deutlich sehen wie dies links/grüne Vorstellung von „Wir haben uns alle Lieb“ gescheitert ist. Türken, die hier schon lange unter uns leben, haben Angst vor den Türken die nun kommen, Kroaten mögen den Islam schon mal gar nicht und so geht es gerade weiter. Aber eines habe ich erkannt, wir Deutschen brauchen keine Angst haben, dass uns diese Eindringlinge unsere Arbeitsplätze streitig machen werden, weil aus diesem Grund kommen sie nicht, sie wollen lieber auf unsere Kosten gut leben.

  24. Nicht alles ist schlecht, aber auch nicht alles ist gut. Etwas „Multikulti“ kann ganz nett sein, aber man muß halt aufpassen bzw. sich das Recht vorbehalten, sich aussuchen zu dürfen, wen man da ins Haus holt. Stattdessen aber werden ehrliche Warner als Rassisten verunglimpft und jeder Dahergelaufene darf seinen ideologischen Giftmüll in Demokratien tragen, ja wird sogar noch geholfen beim Zerstörungswerk. Das kann einfach nicht gut ausgehen.

  25. Ein großer und nicht ungefährlicher Irrtum, dem auch hier viele aufsitzen, ist, zu glauben, dass der linksgrünrote Multikulti-Wahn in den letzten Zuckungen liegt – der fängt jetzt erst richtig an.

  26. #25 johann (02. Apr 2016 09:33)
    Zwei Wochen nach der Kritik an Petry sieht der Polizeisprecher von Unna (Thomas Röwekamp) aber alt aus:

    Unna (bei Bergkamen): Versuchter Raub durch „dunkelhäutigen Mann mit dicker Nase und Bummelmütze“:
    […]

    Nicht mal vergewaltigt?
    Schwache Leistung.
    [/Zynismus off]

  27. OT,-.….Meldung vom 02.04.16 – 08:40 Uhr

    Berlin: Lageso-Mitarbeiter soll Bestechungsgeld angenommen haben

    Um lukrative Aufträge von der Berliner Asylbehörde Lageso in Berlin zu erhalten, soll ein Sicherheitsunternehmen einem Referatsleiter Bestechungsgeld bezahlt haben.In der Wohnung des Mannes fanden Ordnungshüter 51.000 Euro. Die Polizei konnte Fingerabdrücke eines Mitarbeiters des Sicherheitsunternehmens auf den Geldscheinen feststellen. Der Lageso-Mitarbeiter und der Sicherheitsmann sitzen seit dem letzten Monat im Gefängnis. Die Firma des Mitarbeiters hat bislang Aufträge in Millionenhöhe von der Berliner Behörde erhalten. http://www.shortnews.de/id/1195480/berlin-lageso-mitarbeiter-soll-bestechungsgeld-angenommen-haben

  28. #29 katharer (02. Apr 2016 09:38)
    Zuwandererstaaten wie die USA oder Kanada funktionieren nur dort wo es eine Leitkultur gibt. Es spricht ja nichts dagegen das der Deutsche Zuwanderer in den USA seine Oktoberfeste feiert oder Blasmusik spiet. Gerne soll der der Moslem auch 5 mal am Tag beten und kein Schweinefleisch essen
    Das Land funktioniert aber nur dann wenn alle zugewanderten Ethnien zu 100% an einem Strang ziehen und die Leitkultur des Gastlandes zu 100% anerkennen und leben
    […]

    Kanada bekommt in den letzten Jahren durch Familiennachzug immer mehr ein mohammedanisches Primitvkultur-Problem.

    Und in New Orleans sah man nach dem Wirbelsturm Katrina, wie ein multikultureller Schmelztiegel nicht funktioniert, als dort die Nationalgarde für Ordnung sorgen musste.

  29. #1 einerderschwaben (02. Apr 2016 08:26)
    unter zu Guttenberg wurde die Wehrpflicht außer Kraft gesetzt — ergo ..keiner der deutschen Memmen mit der Jeans an den Knien kennt sich mehr aus mit Waffen

    […]

    Man kann Guttenberg vieles vorwerfen, aber das begann bereits 1972, als man in Westdeutschland begann, den privaten Waffenbesitz einzuschränken und dann durch gesetzliche Schikanen immer weiter eindämmte.
    Dazu kommt die grünrote Umerziehung und das Ansiedeln von Gewaltaffinen archaischen Primitivkulturen, die hier auf ein umerzogenes entmännlichtes asexuelles Volk treffen.

  30. Bis zu 50 IS-Sympathisanten, unter ihnen auch Syrienrückkehrer, sollen am Flughafen tätig sein.
    —————————-
    Na bitte..Hauptsache unsere Fachkräfte haben Arbeit,auch wenns an neuralgischen Punkten ist.

    Wie wäre es denn in einem schnuckeligen Kernreaktor..Bombenbetriebsklima..

  31. Hier ein weiterer peinlicher Kommentar zum Fremdschämen der ultralinken und -feministischen Spiegel-Lohnschreiberin Margarete Stokowski, die nach den Silvesterprogromen geschrieben hat, „es hätte eine Debatte über sexualisierte Gewalt nach jedem verdammten Oktoberfest, nach jedem Karneval und jeder WM-Fanmeile geben können. Gab es aber nicht. Weil kaum jemand sich freiwillig mit so hässlichen Dingen beschäftigt und zugeben will, wie weitverbreitet Übergriffe dieser Art sind“, nichts mit Migranten und dem Islam zu tun habe und „der gute Deutsche die eigenen Frauen immer noch selbst belästigen dürfen will.“

    Jetzt bewundert sie in einem weiteren ekligen Kommentar den kanadischen Premierminister Justin (gesprochen Dschüstön) Trudeau (früher anscheinend Unterhosen-Model) und schreibt folgendes:

    „Der Messias ist zurück – im Körper des kanadischen Premierministers Justin Trudeau, einem tanzenden, strippenden, kifferfreundlichen, aus Liebe boxenden Disneyprinzen. Diesen Tausendsassa wollen sogar Feministinnen heiraten.“

    „Er hat Literatur und Ingenieurwesen studiert (Multitalent), er hat Sozialkunde, Mathe und Französisch unterrichtet (Multitalent + kinderlieb), ein Studium, das irgendwas mit Umwelt zu tun hatte (tierlieb, pflanzenlieb), abgebrochen (wild), er war Barkeeper, Türsteher und Snowboardlehrer (!) und hat eine Freundin aus Kindertagen geheiratet (romantisch).

    Er will Kiffen legalisieren (geil), ist tätowiert (OMG), er boxt (oha), aber charitymäßig, für Krebsforschung, immerhin ist sein Vater an Krebs gestorben (oh… Tränen in den Augen). Und nicht nur das, er strippt auch charitymäßig, weil… weil er es kann.

    Aber in erster Linie wird sie ihn wohl deshalb so bewundern, weil er Merkels Flüchtlingspolitik sehr gelobt und sie als Heldin bezeichnet hat, Kanadas bisherige restriktive Einwanderungspolitik liberalisieren und heuer 44.000 „Flüchtlinge“ willkommen heißen will und auch schon Selfies mit Syrern in Merkel-Manier gemacht hat.

    Ein weiterer naiver Gutmenschen-Dummkopf, der ein schönes Land ruinieren wird.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/margarete-stokowski-ueber-justin-trudeau-oh-wie-schoen-ist-kanada-a-1084772.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/interview-mit-kanadas-einwanderungsminister-14154081.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article149846358/Kanadas-Premier-Trudeau-begruesst-Syrer-in-Selfie-Pose.html

  32. Wenn man bedenkt, welche Kosten das „Multi-Kulti-Projekt“ gekostet hat bzw. immer noch kostet und lange Jahre kosten wird, kann einen nur die blanke Wut packen. Denn das Projekt ist grandios gescheitert, auch wenn es linke Gutmenschen nicht wahrhaben wollen.

    Ich kann mich an eine alte Dokumentation aus den 70ern erinnern, die vor einigen Jahren im Spätprogramm ausgestrahlt wurde. In dieser wurden die Probleme, die die Gastarbeiter mitbringen und verursachen, sachlich geschildert, die Realität war also schon damals bekannt. Aber nie wurde auch nur ansatzweise versucht, die muslimischen Einwanderer zu Demokraten und modernen Staatsbürgern zu erziehen. Seitens der früher noch konservativen CDU war es vielleicht fahrlässiges Handeln oder vielmehr Nichthandeln, aber vor allem konnte es geschehen, weil sich die rot-grüne Ideologie in allen Bereichen durchgesetzt hat.

    Die 60-Stunden Politikkurs, die nach einem Integrationskurs von Migranten zu absolvieren sind, sind da reine Kosmetik, um das vielleicht noch in Resten vorhandene Gewissen zu beruhigen und die Broschüren, die heute an die sogenannten Flüchtlinge verteilt werden, um zu erklären, wie man sich in Deutschland benimmt, sind einfach nur lächerlich. Als ob man mit diesen Maßnahmen eine 20- oder 30- jährige Sozialisation mit Koran, Scharia und Dschihad wettmachen könnte.

  33. Und ob wir nun Waffen zur Verteidigung hätten oder nicht ist Latte..Wir haben nämlich was
    viel entscheidender und nicht mal ebenso auszuklammern ist.

    Eine Hemmschwelle..

    Die fehlt den Muslimen..

  34. Nun bestätigen auch Leitmedien das Ergebnis der irren Politik der Terrorhelferin Merkel:

    „Obwohl die Europäer die Kunst des Verdrängens und Verleugnens meisterlich beherrschen, lassen sich nach den Explosionen in Brüssel einige Fakten nicht ignorieren: …

    Der Pseudostaat hat eine eigene Abteilung, die für Attentate im Ausland zuständig ist. Sie schleust Kämpfer in die Elendskarawane der Flüchtlinge ein und entsendet gezielt Terrorkommandos nach Europa.

    http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/armee-des-schreckens-1.18721584

    MERKEL MUSS WEG!

  35. #41 Tabu (02. Apr 2016 10:06)
    Und ob wir nun Waffen zur Verteidigung hätten oder nicht ist Latte..Wir haben nämlich was
    viel entscheidender und nicht mal ebenso auszuklammern ist.

    Eine Hemmschwelle..

    Die fehlt den Muslimen..

    Auch wir werden irgendwann vor der Entscheidung stehen, die Hemmschwelle zu überschreiten oder nicht.
    Tun wir es nicht, war’s das.

  36. #12 wilder frieder

    Mit dem Mann (Erdogan) nicht zu verhandeln wäre der falsche Ansatz. Es muss zuallererst derjenige von der politischen Bildfläche verschwinden, der mit diesm Potentaten überhaupt verhandelt hat. Richtig, ich meine Merkel.

  37. ÜBERFALL AUF KINDER AUF PONYREITBAHN IN Hamburg.

    Täter: Moslems. Den Grund. UNbekannt.

  38. Einen ganz großen Dank an die Identitären aus Wien für dieses Video!
    Eigentlich müssten dafür jetzt schon tausend Kommentare hier stehen.
    Ich werde auf jeden Fall den Link zum Video per Mail weiterleiten.
    Vor allem an die vielen Multikulti-Fanatiker und unbelehrbaren Gutmenschen die ich kenne.

  39. 11 Templer (02. Apr 2016 08:55)
    So trostlos lebt es sich in der hawaiianischen Mars-WG

    Die Außerirdischen sind schon da: Auf Hawaii simuliert eine Gruppe von Forschern eine Mars-Mission, ein Jahr sind sie dafür isoliert. Nach sieben Monaten zeigt sich: Die Probleme sind ganz irdisch.

    Fazit des Experiments: Multikulti birgt zu viel Konfliktpotenzial

    http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article153808473/So-trostlos-lebt-es-sich-in-der-hawaiianischen-Mars-WG.html

    🙂

    —-

    Sehr schöner Bericht.

    Ich bin mir zu 100% sicher das da kein Gläubiger Moslem mitmacht

  40. Tolles Referat! Frei gesprochen, wenn auch geschnitten, mit Zusammenfassungen der wissenschaftlichen Studien von Putnam und Sanders, also komprimierte Information einerseits, und ermutigendes Vorbild andererseits – Hut ab!

    Das Hashtag #multikultischadet sollte man wirklich nutzen auf Twitter.

  41. #47 Ottawa   (02. Apr 2016 10:28)  
    ÜBERFALL AUF KINDER AUF PONYREITBAHN IN Hamburg.
    Täter: Moslems. Den Grund. UNbekannt.

    Gibt es dazu einen Link?

  42. #10 Templer (02. Apr 2016 08:48)

    Ich erwiderte: „Wenn du mich besuchst, dann laufen wir mal durch Pforzheim. Dann wirst du verstehen, wieso man aus Überzeugung AfD wählen muss.
    ——————————————————-

    Und schön schnell laufen: Man hört dass ist eine gefährliche Gegend jetzt mit all den INVASOREN.

  43. #37 Das_Sanfte_Lamm (02. Apr 2016 09:52)
    #29 katharer (02. Apr 2016 09:38)
    Zuwandererstaaten wie die USA oder Kanada funktionieren nur dort wo es eine Leitkultur gibt. Es spricht ja nichts dagegen das der Deutsche Zuwanderer in den USA seine Oktoberfeste feiert oder Blasmusik spiet. Gerne soll der der Moslem auch 5 mal am Tag beten und kein Schweinefleisch essen
    Das Land funktioniert aber nur dann wenn alle zugewanderten Ethnien zu 100% an einem Strang ziehen und die Leitkultur des Gastlandes zu 100% anerkennen und leben
    […]

    Kanada bekommt in den letzten Jahren durch Familiennachzug immer mehr ein mohammedanisches Primitvkultur-Problem.
    Und in New Orleans sah man nach dem Wirbelsturm Katrina, wie ein multikultureller Schmelztiegel nicht funktioniert, als dort die Nationalgarde für Ordnung sorgen musste.

    Diese Länder wurden durch Massenauswanderung aus Europa gegründet
    Danach gab es immer wieder Auswanderungswellen die diese Länder zu dem gemacht haben was die heute sind
    Es gab eine Leitkultur die zu einem verschmelzen der Kulturen geführt haben
    Die Negativbeispiele die Du aufzeigst sind Beispiele die exakt aufzeigen wo es hakt.
    Es handelt sich in beiden Fällen um Paralellkulturen die am Rande der Gesellschaft unter sich leben. In ihrer eigenen Lebensweise
    Ihrer eigenen Welt
    Auf der einen Seite die afrikanisch Stämmigen die auch nach über 100 Jahren der Sklavenbefreiung in Bildungsarmut und fehlendem Bildungswillen verharrt
    So wie in vielen Afrikanischen Ländern
    Die wenigsten haben es geschafft sich der Amerikanischen Leitkultur anzupassen und erfolgreich zu sein
    Ebenso die Kanadischen Muslime

  44. Montag geht die Bescherung weiter:

    Die ersten Geschenkmenschen (Göring-Eckardt) kommen direkt aus der Türkei

    Deutschland will einem Zeitungsbericht zufolge für die Erfüllung des EU-Türkei-Abkommens zunächst 1.600 Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen. Bei Bedarf werde die Bundesregierung weitere 13.500 Plätze bereitstellen, meldete die Welt am Sonntag unter Berufung auf das Bundesinnenministerium. Bereits am Montag könnten die ersten Flüchtlinge eintreffen.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/fluechtlinge-deutschland-tuerkei

  45. komisch, alles wird
    durchgegechelt,
    thematisiert,
    problematisiert,
    infragegestellt:
    Ozonloch
    Klimaveränderung
    Landverbrauch
    Plastiktüten
    Atomkraft
    Stuttgart 2010


    nichts davon geschieht bei:
    Bevölkerungsaustausch
    Islamisierung
    Gesetzesbruch
    Umvolkung
    Idenditätsabbau

  46. Minute 5:45

    „Hier ist Wien noch so, wie es vor 20 – 30 Jahren mal überall war.“ (Oder so ähnlich sagte er).

    Ähmm, Dummschwätzer, in diesem Punkt aber nur. Schon vor 20 – 30 Jahren hat es nicht funktioniert und die Basis für den Irrsinn heute gelegt. Schon damals schuf die 2 Generation der Invasionsmoslems ihre Ghettos und verweigerte die Integration / Assimilation. Schon damals begann der Islam, als Krebsgeschwür, zu wuchern.

    Die Behauptung vor 20 – 30 Jahren sei doch alles sooo toll gewesen, ist der Blick auf den Zuckerguß an der Oberfläche und die Scheiße darunter überriecht man halt. Gerade ER, sollte dies aber wissen, nach all dem was Herr Sellner schon geleistet hat.

  47. #17 Aussteiger (02. Apr 2016 09:07)

    Multikulti ist Bullshit.Nur eine billige Ersatzideologie für all die anderen, gescheiterten Irrlehren. Ohne eine gewisse Homogenität einer Gesellschaft, wird diese zugrunde gehen.
    ——————————————————

    Multi-kulti ist MULTI-STUPID!!

  48. EIN RESPEKTABLER BEITRAG VON EINEM JUNGEN MANN
    WIEN XVIII., ICH WIEN XVI., SO BIN ICH IHM SCHON DADURCH SEHR VERBUNDEN!
    ABER ES GIBT ETWAS ZU BERICHTIGEN:
    1. DIE GESCHILDERTEN NEBENEFFEKTE SIND NICHT NEBENEFFEKTE, SONDERN ES SIND DIE BEABSICHTIGTEN
    HAUPTEFFEKTE!
    2. ES SIND IN UNSEREN VÖLKERN DIE MEHRHEITEN IMMER NOCH, DIE GENAU WISSEN, DASS DIESER JUNGE
    MANN RECHT HAT.
    3. WIR SIND NOCH GAR NICHT IN DER MINDERHEIT.
    NUR UNSERE STIMME GERÄT LANGSAM IN DIE MINDERHEIT. DIE URSACHE KENNEN WIR ALLE! WIR HABEN IHNEN LEDIGLICH GROßE TEILE UNSERER STÄDTE ÜBERLASSEN. AUCH DIESE FOLGEN KENNEN WIR! JEDER FÜR SICH!

    1976 HABE ICH ZUERST SCHWIERIGKEITEN BEKOMMEN, WEIL ICH BEHAUPTETE, DASS UNRECHT GUT NICHT GEDEIHEN KANN UND DESHÄLB DER EISERNE VORHANG FALLEN MUSS! (UNI HH)
    ALS ICH DAS ERSTE MAL DEN BEGRIFF MULTIKULTI
    HÖRTE VON FISCHMOPS UND ROTHMOPS, WUSSTE ICH IN DER GLEICHEN SEKUNDE, DASS DIE THEORIE FALSCH IST UND SCHLIMME FOLGEN FÜR MEINE KINDER HABEN WIRD!
    DARUM IST DER ANSATZ DIESES JUNGEN MANNES ZU BEGRÜSSEN, EIN NETZWERK AUFZUBAUEN, DAMIT SICH PATRIOTEN AUSTAUSCHEN UND ORGANISIEREN KÖNNEN!
    ISAFER FINDET DAS ZUKUNFTWEISEND UND NOTWENDIG!!!

  49. Ich liebe die Vielfalt und um diese zu bewahren muss jeder dort bleiben wo er her kommt.

    Das hören die Linken überhaupt nicht gerne;)

  50. Habe Martin Sellner am Tag von Brüssel Geld gespendet. Bitte unterstützt ihn auch.
    Er ist mein persönlicher Held!

  51. Gipfel in Wien

    Mit einem EU-politischen Paukenschlag endete die von Minister Hans Peter Doskozil geleitete Konferenz der zentraleuropäischen Verteidigungskooperation: Alle sieben EU-Staaten sowie die Minister aus Serbien, Mazedonien und Montenegro einigten sich darauf, dass die EU-Außengrenze effizient geschützt werden muss. Dabei dürfe man die Grenzländer nicht im Stich lassen, betonte Doskozil.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Doskozil_Grenzlaender_nicht_im_Stich_lassen-Gipfel_in_Wien-Story-503413

  52. #12 wilder frieder; Heute stand bei uns in der Zeitung, dass die ersten (Pseudo)syrer grade im Anflug sind. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die aber in FFM ankommen und sind von Bayern doch ein gutes Stück weg. Wenn die auch die übliche Verflüchtigungsquote von 1/3 einhalten, kriegen wir davon zum Glück recht wenige ab.

    #27 Drohnenpilot; Das stimmt so nicht, Adolf war Österreicher, wurde zwar irgendwann mal eingebürgert, aber erst letztes oder vorletztes Jahr wieder ausgebürgert.

    #40 Libero1; Aha 44.000/Jahr im riesigen Kanada, das seinen Namen wohl nicht ganz umsonst hat. Soviele kamen letztes Jahr noch vor Erikas Welcomewahnsinn allein in München an einem Wochenende an. Selbst wenns tatsächlich wie in der Presse verkündet nur 40.000 gewesen sein sollten, das macht die Grössenordnung deutlich. Nur zur Verdeutlichung. Kanada ist etwa 30 mal so gross wie Deutschland hat aber bloss ca 40% der Einwohner.

    #51 katharer; Wär schwierig, wo aufm Mars steht denn Mekka? Wenn sich Erde, Mars usw ständig bewegen wirds ganz schön anstrengend das rauszufinden.

  53. Martin Sellner hat etwas gesagt was die ganze Multikultischeiße auf den Punkt bringt.Das Anderssein ist wie das Salz in der Suppe!Das dumme ist nur das unsere Faschogrünrotbraunen die Suppe versalzen haben.Wenn ich hier manchmal lese wir im Osten hätten keine Gastarbeiter gehabt ist das falsch.Es wurde aber streng darauf geachtet das der Gast sich auch als Gast benimmt.Die die damals hierbleiben durften haben sich richtig integriert die anderen wurden sofort wieder in ihre Heimatländer verbracht und das aus recht geringfügigen Gründen (einmal besoffen sein hat gelangt).Wir haben hier im Osten auch Leute mit Migrationshintergrund aber die sind integriert und fallen nicht auf im gegenteil die sind das Salz in der Suppe und diese leute wählen zum großen Teil AFD warumwohl?

  54. Scheiß Multikulti. Darauf können wir Deutsche verzichten. Was bringt uns das, Ärger, Kosten usw.

  55. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  56. Die Scheisse die uns eh als „Multi-Kulti“ verkauft wird, ist in Wirklichkeit eine Mono-Unkultur-Pflege zugunsten der „Religon des Friedens“ (auch Arschheber-Ideologie genannt)!

    Wäre ja wirklich bereichernd, wenn es Multi-Kulti wäre—–ich vergaß, geht ja nicht, da gibt es ja sonst laufend Trouble mit den Rassisten der Arschheber-Ideologie!

  57. Wir sollten auf unsere weisen Politiker und die frommen KirchenmanagerInnen hören und den Islam positiv sehen!
    Schon einmal der gesundheitliche Aspekt. Fünfmalige Zwangsgymnastik würde den fetten und faulen Deutschen wirklich gut tun. Auch Arbeitsunterbrechungen in Betrieben könnten sich durch Entschleunigung sehr vorteilhaft auf die Psyche der Arbeiter auswirken.
    Das Christentum ist eine sehr schwächliche Religion. Es wurde immer nur nachgegeben, gegenüber der heidnischen Demokratie, der gottlosen Naturwissenschaft oder der zügellosen Frauenrechtsbewegung. Der Islam hingegen hat seine Werte unverändert über 1500 Jahre beibehalten und durch systematische Verdummung auch schwierige Völker kompromisslos bei der Stange gehalten. Lieber mit einem IQ<80 ein gottgefälliges Leben führen, als mit der dekadenten westlichen Lebensart das Höllenfeuer zu riskieren!
    Korrupte Politiker, teure und gehässige Wahlkämpfe sowie langwierige Entscheidungsfindungen, das alles läßt sich vermeiden, wenn man frommen und selbstlosen Imamen die Regierung nach dem Wort Gottes überläßt. Und unter der Burka würden die Stimmen von Merkel, Schwesig, Göring-Eckhardt und anderer Weiber verstummen.
    Warum sollte man es Mädchen verwehren, schon mit 6 Jahren in das Paradies der Ehe einzutreten und an der Seite eines liebevollen älteren Mannes volles Glück zu genießen?
    Die korrupten Banken würden durch eine Umstellung zum Geldwesen nach dem Koran zwar weniger Profit machen, aber mit zu einem gottgefälligen Leben beitragen. Jeder hätte genügend Geld, wenn man die Druckmaschinen eines Herrn Draghi volltourig laufen lassen würde.
    Schließlich wäre der Zusammenbruch der Industriegesellschaft der wirkungsvollste Beitrag zum Umweltschutz.
    Es wäre das Paradies auf Erden. Also: Marhaba, ya Muhammad!
    ODER LIEBER DOCH NICHT?

  58. Die Blockparteien haben zwar bei den letzten Landtagswahlen bemerkt, dass es viele Abwanderer zur AFD gegeben hat. Dennoch habe viel zu viele deutsche Dummköpfe ihre eigene Vernichtung wieder gewählt – so geht die Flutung mit Drittweltlern weiter.

    Dass der rassistische Islam nicht kompatibel mit unserer Kultur ist, das ist wohl jedem hier klar. Eine Integration ist nicht möglich, außerdem wollen wir die gar nicht integrieren.

    Es wird Zeit, dass der Souverän, das Volk befragt wird, was es will. Schluss mit dieser Diktatur.

    Multikulti war und ist schon immer eine Totgeburt, an dessen Folgen alle zu leiden haben.

  59. Multikultur ist ein tödliches Gift. Leider verrecken daran nicht nur die Vollpfosten, die es für ein Labsal halten, sondern gleich alle zusammen.

    Das ist die Tragödie, ansonsten wäre es heiter und lehrreich zuzusehen, wie die dunklen „Schutzsuchenden“ die hellen Teddybärchen-WerferInnen durch unser schönes Packistan vor sich hertreiben.

  60. Erst wenn die letzte Tat, dieser von kulturfremden des-orient-irr-ten Primaten relativiert, das letzte Wort verdreht, die letzte Alibi-Diskussion geführt, und jede Tatsache und alles Evidente jeden Sinns beraubt und umgedeutet ist… selbst dann hat das selbsternannte Geschenk Gottes an die Welt, der linksdrehende Gutmensch noch lange nicht fertig. Er macht unverdrossen weiter, und wird weitermachen. Selbst wenn ihn die Realität rammt wie ein Bus, wird er niemals aufwachen.

    Sehr ungerecht vom lieben Gott oder auch der evolutierenden Erdgeschichte, finde ich allerdings, dass immer alle anderen von einer Minderheit von Wahnsinnigen in elendester Weise in Mit-Leiden-schaft gezogen werden. Denn letztendlich wird es nicht nur ein Bus sein, der nur die Realitätverweigerer trifft, sondern eher, wie wenn der ICE von Basel nach Hamburg, auf seinem Weg, in irgend einem Tunnel, mit hohem Tempo in die Schlaf-Schafherde des Michels fährt.

Comments are closed.