schwarzer_schockAlice Schwarzer hat mal wieder zugeschlagen: Fünf Monate nach den spektakulären sexuellen Übergriffen in Köln hat die Alt-Feministin ein neues, „provozierendes“ Buch herausgebracht: „Der Schock – die Silvesternacht von Köln“. Es wird, wie könnte es anders sein, von DITIB und Islam-U-Boot Lamya Kaddor empört in der Luft zerrissen, denn jeder, der den heiligen ISlam kritisiert, beleidigt selbigen und ist ein „Rassist“ (der Islam ist ja bekanntlich eine Rasse).

(Von Verena B., Bonn)

Wer das umtriebige Wirken von Alice Schwarzer verfolgt, weiß: Die Frau ist widerstandsfähig und zäh, kennt sich bestens im Islam aus und lässt sich in öffentlichen Diskussionen auch von der muslimischen „Feministin“ Kaddor nicht über den Tisch ziehen.

Schon seit jeher warnt Schwarzer vor dem politischen Islam als Gefahr Nummer eins für unseren Rechtsstaat – doch niemand wollte hören, bis der Terror von 9/11 kam. Insbesondere Grüne und Protestanten haben lange die Political Correctness befeuert. Dummheit, falsche Toleranz, Ignoranz und versäumte Integration haben dazu geführt, dass der Scharia-Islam in den vergangenen Jahrzehnten mit Hilfe der Moslemverbände heimlich, still und leise seine Protagonisten in Parteien, Verwaltungen, Stadt- und Integrationsräten eingeschleust hat, um die Scharia, zunächst zumindest teilweise, unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit gesellschaftsfähig zu machen und auf diese Weise unser Rechtssystem nach und nach außer Kraft zu setzen.

Auch in Deutschland leben bereits Hunderttausende Anhänger des Gottesstaates, die sich zum großen Teil in den zahlreichen Islamverbänden zusammengeschlossen haben, die teilweise auch noch öffentlich-rechtlichen Status genießen, und schon im Jahr 2002 war jeder dritte türkische Jugendliche für die Einführung der Scharia, die ein blutiges „Gottesgesetz“ propagiert. Die Ereignisse der Kölner Silvesternacht 2015/16, als überwiegend aus Nordafrika eingereiste muslimische Invasoren in Köln und zahlreichen anderen Städten in Deutschland und Europa den Taharrush (im Islam übliche Tradition von Massenvergewaltigungen auf öffentlichen Plätzen) vorführten, schockierten die engagierte Frauenrechtlerin naturgemäß ganz besonders. Niemals hätte sie es für möglich gehalten, dass sich unter den islamischen Ficki-Fickis auch zahlreiche Asylforderer befanden.

Die „Emma“-Herausgeberin sagt:

Das waren nicht irgendwelche Muslime. Der Muslim von nebenan überfällt ja nicht automatisch Frauen. Es war die Art von Männern, für die die Scharia über dem Gesetz steht und die Frau unter dem Mann.

Man müsse nun endlich den islamischen „Agitateuren“ etwas entgegensetzen. In den großen Islam-Verbänden sieht Schwarzer „rückwärtsgewandte Kräfte tonangebend“. Im Buch heißt es:

Die meisten dieser Muslimverbände haben in den vergangenen Jahrzehnten ihre Zeit damit verbracht, die Scharia in unser Rechtssystem zu infiltrieren.

Die Islam-Lehrerin, Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bunds und „Islamwissenschaftlerin“ Lamya Kaddor, deren „moderater“ Unterricht in der inzwischen geschlossenen Glückauf-Hauptschule in Dinslaken-Lohberg dazu führte, dass fünf Schüler ihres Projekts „Islamkunde in deutscher Sprache“ als Freiwillige und Teil der „Lohberger Brigade“ für den Dschihad nach Syrien zogen, belehrt Schwarzer dann auch gleich islamkonform: „Diese Männer haben nicht so gehandelt, weil sie fanatische Muslime sind, sie waren größtenteils betrunken. Sie haben so gehandelt, weil sie aus einer patriarchalischen Gesellschaft kommen und mit dem modernen Leben in einem fremden Land (…) komplett überfordert sind.“ Der Begriff „Scharia-Islam“ zeige schon, dass es Schwarzer nicht um Sachauseinandersetzung, sondern um Zuspitzung gehe. Sie mache „dasselbe wie viele islamfeindliche Hetzer“, wenn sie nur ein Merkmal herausgreife und dieses zur zentralen Erklärung erhebe.

Die WELT schreibt:

[..] Zwar hätten konservative Verbände „überproportional viel Einfluss“ und „zu viel Gehör in der Politik“. Aber dass sie der Scharia Eingang ins Rechtssystem verschaffen wollten, sei „Unsinn“, meint Islamwissenschaftlerin Kaddor. Zudem: „Überall wächst Fremdenfeindlichkeit und Islamfeindlichkeit, doch wir Deutschen betreiben angeblich eine falsche Toleranz? Das ist absurd.“

Die türkisch-islamische Dachorganisation Ditib weist Schwarzers Thesen als „Diffamierungen“ zurück. Man sei beim „belletristischen Genre Horror-Fiction“ angekommen, findet Murat Kayman, Koordinator der Ditib-Landesverbände. „Frau Schwarzer verliert sich in einem wahnhaften Horrorszenario, in welchem sie den muslimischen Verbänden eine seit den 80er-Jahren geradezu planmäßig betriebene muslimische Weltverschwörung andichten will.“ Kayman kontert: „Es ist traurig, mitanzusehen, wie eine Ikone der Frauenrechtsbewegung ihre eindrucksvolle Lebensleistung nun mit solchen maliziösen Unterstellungen … diskreditiert.“

Feministinnen unterstellen Schwarzer Rassismus

In den Medien sorgen die Thesen Schwarzers für Wirbel. So berichtet die „taz“ über jüngere Feministinnen, die der 73-Jährigen indirekt Rassismus unterstellen. Die Überschrift eines Beitrags im Politikmagazin „Cicero“ lautet: „So hilft Alice Schwarzer den Islamfeinden der AfD.“

Die Publizistin wird mal für „Unschärfen“ kritisiert, mal für Klartext und „Tacheles“ gelobt. Der Band enthält auch Beiträge namhafter Autoren wie dem algerischen Journalisten Kamel Daoud und der türkischstämmigen Soziologin Necla Kelek.

Schwarzer, die schon länger vor den Gefahren des politischen Islams warnt, appelliert zugleich, der „Mehrheit der aufgeschlossenen und aufgeklärten MuslimInnen“ mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Auf Anfrage ergänzt sie: „Wir haben die Dinge treiben lassen, statt der Mehrheit der friedlichen Musliminnen und Muslime beizustehen, die als Erste von den radikalen Islamisten bedrängt und erpresst werden.“

Schwarzer ist bekanntlich eine enge Vertraute und Unterstützerin von Angela Merkel. Welche Partei sie demnächst wählen wird, wissen wir nicht. Man könnte sich fast vorstellen, dass sie sich insgeheim für eine islamkritische Partei entscheiden wird. Logisch wäre das jedenfalls, aber Frauen denken ja bekanntlich nicht immer logisch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

220 KOMMENTARE

  1. wenn Schwarzer die Merkel unterstützt, hat das nix mit dem Islam zu tun, sondern das tut sie eher aus humanitären Gründen.

    Ist ja auch okay, solange es nicht fast ausnahmslos um die aggressiven Moslems gehen würde, denen der Hintern gepudert wird.

  2. Mit dem Buddhismus gibts diese Probleme nicht …!
    Ein Gebet ist nichts wert wenn ein Esel oder eine Frau vorbeilaeuft!
    Im Islam darf gelogen werden, wer zur Hoelle glaubt denen noch irgendwas!

  3. Über Alice Schwarzer weis ich wenig.
    Heute musste ich aber herzlich lachen.
    Die Schauspielerin und ehemalige Wanderhure Angelina Jolie wird demnächst eine Gastprofessur in London absolvieren, wo sie vor Studenten die Theorie und Praxis der Frauenrechte unterrichten wird.
    Man weis echt nicht, ob man in den heutigen Welt lachen oder weinen soll.
    Ich habe gelacht.

  4. Ohje, jetzt kommt der selbsternannte Patriot in einen Gewissenskonflikt.
    Anti Islam ist ja unbesehen gut – aber Frau Schwarzer, jemand der denkt das Frauen mehr können als kochen und Kinder bekommen, dazu hat sie Affinität zu den Grünen.
    Hier wurde ja mehrfach geschrieben, dass Frauen nichts können und auf keinen Fall in die Politk sollen.
    Was für ein Mist, man kann sein gewohntes Schwarz-Weiß Weltbild nicht anwenden.
    Ich denke der echte Patriot wird davon ausgehen, dass sie das nie gesagt hat und die Lügenpresse uns eh nur manipulieren will und schon sind alle Vorurteile wieder im Lot.

  5. Frau Lamya Tschador. Ist das nicht die Vorzeigemohamedanerin, die immer mehr Geld und Anstregungen für Integration fordert und deren integrierte Vorzeigeschüler als Kopfabschneider nach Syrien gereist sind?

  6. Positiv aufgefallen ist mir A.S. bei Fuchsbergers “ Ja oder Nein“. Sehr negativ bei der Berichterstattung über einen ungefährlichen Hallodri. Sie hat viel Mut und – hoffentlich – soviel Kraft, wie sie bei der Verteidigung ihres Buches – u.a. – brauchen wird

  7. @1 Falkenhorst

    Ich sehe es anders.Es ist gut das Schwarzer zum engen Kreis der Merkelunterstützer gehört. Dadurch fällt es den Politikern und Medien schwerer Sie anzugreifen.
    Sie verschafft sich dadurch auch in der Intelektuellen Gutmenschen Zene Gehör.
    Während die Gutmenschen dem Stürzenberger nicht zuhören , kommen die an der Schwarzer nicht vorbei

  8. Die Schwarzer war über Jahrzehnte ein Schmerz im Arsch der Gesellschaft und ein reiner Politparasit. Hat auf unsere Kosten gelebt während wir uns ununterbochen von Ihr haben beleidigen lassen müssen. Und jetzt hat Sie die Zeichen der Zeit richtig gedeutet und sagt ausnahmsweise mal das Richtige zum Thema. Sorry, aber ich kann nicht verstehen warum diese Frau plötzlich von den Konservativen gefeiert wird und getan wird als wäre Sie die oberste Instanz für Frauenrechte und Moral wenn Sie Ihr komplettes Leben das exakte Gegenteil war und an nichts anderem als der Zerstörung unserer Gesellschaft gearbeitet hat.

  9. Mayzek Syrer+ Lamya kaddor Syrerin
    Beide member des politischen Systems und
    in der Muslimbrüderschaft zu verorten

    Haben einen sehr großen Anteil an der
    arabisierung und islamisierung Deutschlands, vor allem
    ihre Landsleute millionenfach nach Deutschland zu
    bringen

    Auch den Sturz Assads , haben die beiden, unseren
    Politikern eingeredet

  10. Skandal: Schwarzer behauptet, daß Scharia und Feminismus unvereinbar sind. Der BDM (Bund Deutscher Masochistinnen) hält dagegen.

    Wird es Alice gelingen, den traditionellen Erziehungsauftrag des Feminismus über den weißen Mann hinaus auszudehen ? Es bleibt spannend.

  11. Man könnte sich fast vorstellen, dass sie sich insgeheim für eine islamkritische Partei entscheiden wird. Logisch wäre das jedenfalls, aber Frauen denken ja bekanntlich nicht immer logisch.

    Andererseits ist Alice Schwarzer alles andere als eine „durchschnittliche“ Frau. Zum Glück, wie man in diesem Fall sagen muss.

  12. #3 wien1529 (24. Mai 2016 09:32)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich sehe die Sache mit der Herrn Hofer ein bisschen anderes.
    Nicht Herr Hofer hat verloren, sondern er ist verloren worden.
    Ich habe mich zu früh gefreut, wenn ich die blaue Karte von Österreich gesehen habe. Jetzt weis ich auch was besseres. Es ist nie zu spät eine richtig abgrundtiefe Gemeinheit zu veranstalten.
    Jetzt kann ich nur sagen- Es tut mit leid für alle, die bis Gestern, an der Demokratie geglaubt haben.

  13. Schaut man sich an, wie Mohammedaner öffentlich mit Herrn Stürzenberger diskutieren, dann hat die Diskussion in Presse, Medien, Politik bzw. Intellektuellen den exakt gleichen Zuschnitt. Verharmlosen, Verschleiern, Taqquia hoch zehn. Die Moselmafia hat uns fest im Griff.

    Tariq Ramadan:

    „Die westliche Lebensweise stützt sich auf und erhält sich durch die Verführung zur Aufstachelung der natürlichsten und primitivsten Instinkte des Menschen: sozialer Erfolg, Wille zur Macht, Drang zur Freiheit, Liebe zum Besitz, sexuelles Bedürfnis usw.“

    „Meine Brüder und Schwestern, wir müssen die so genannte Demokratie und Redefreiheit hier im Westen ausnutzen, um unsere Ziele zu erreichen. Unser Prophet Mohammed, Friede sei mit ihm, und der Koran lehren uns, dass wir jedes mögliche Mittel und jede mögliche Gelegenheit nutzen sollen, um die Feinde Allahs zu besiegen. Sagt den Ungläubigen in der Öffentlichkeit, dass wir ihre Gesetze und ihre Verfassungen respektieren, von denen wir Muslime glauben, dass sie so wertlos sind wie das Papier, auf das sie geschrieben sind.“

  14. Die Überschrift eines Beitrags im Politikmagazin „Cicero“ lautet: „So hilft Alice Schwarzer den Islamfeinden der AfD.“

    Der Weimer soll mal seinen Laden sauber halten und nicht solche Islam-Propagandistinnen wie Khola Maryam Hübsch sich da ausschmieren lassen. Schwennicke dürfte das auch nicht passen. „Sozioökonomische Faktoren für sexuelle Gewalt“ – boah!

  15. Eine die der Sache treu geblieben ist, hoffentlich bewirkt sie, dass manche andere folgen.
    Wenn man fortschrittliches Gedankengut hegt, dann ist der Islam zwangslaeufig ein Unding, das hier nichts zu suchen hat. Die meisten bilden sich aber nur ein, sie seien fortschrittlich etc..

  16. Ich gebs auf, ihr habt gewonnen. Ich werde zu Schwarzer nicht noch einmal schreiben wie verhängnisvoll die Frau für die Zerstörung und den Untergang Deutschlands war. Huldigt ihr ruhig weiter. Auch ganz feste in den Kommentaren.

    Mir ist übrigens nicht bekannt, dass Schwarzer das hier schon wiederrufen hätte. Ist noch nicht so lange her seit sie das schrieb, wobei schreiben eigentlich zu viel gesagt ist.

    Alice Schwarzer zittert. Wer rettet sie:

    http://www.sezession.de/46874/alice-schwarzer-zittert-wer-rettet-sie.html

    Lassen wir einen Meister ausdrücken was Schwarzer u. a.war:

    Man muß schon ein Herz aus Stein haben, um die Panik, die Gestalten wie Schwarzer nun befällt, nicht mit einer gewissen makabren Genugtuung zu sehen. Jahrzehntelang haben sie und ihresgleichen nichts anderes getan, als die Abwehrkräfte des Westens zu schwächen, und nun wundern sie sich, warum sich die islamische Infektion so ausbreiten kann.

    Ja, Alice! Du und Deinesgleichen, ihr wart großartige Planierraupen für die „bärtigen Brüder“! Wer wird euch beschützen, wenn sie eines Tages tatsächlich vor eurer Tür stehen? Ob die „emanzipierten Männer“ dazu noch in der Lage sein werden, ist fraglich; ihr habt sie ja schon vorher „in die Knie gezwungen“. Und hey: dazu muß man kein Prophet sein, sondern die Sache nur nüchtern betrachten.

    Ich schließe mit Michael Klonovsky:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

    Auch ich kann mich dieser Schadensvorfreude nicht entziehen (denn ich habe nun mal ein Herz), auch wenn es auch mein Ende sein wird.

  17. Auch wenn ich kein Fan der alten Hexe bin: wo sie Recht hat, da hat sie eben Recht und sie kann es sich Ikone linksgrün versiffter Ideologie sogar leisten, das eigene Friede-Freude-Toleranz-Nest gründlich zu beschmutzen.

  18. Hoffentlich kann Schwarzer viele Frauen
    aufwecken, dass sie ihre Wunschträume revidieren müssen.

  19. Hätte ja nie gedacht, dass ich mal irgendetwas von Frau Schwarzer lese, aber das Buch ist wirklich gut.

    Schon im 1.Kapitel stehen Details die jedensfall ich so gar nicht gewusst habe. Es ist erschüttend.
    Das begann ja dort schon mit gezielten Angriffen auf den Sylvestergottesdienst – weit vor den nachherigen Übergriffen. Und es waren schon da gezielte, geplante Angriffe.
    Es kommen Zeugen zu Wort. Eine Frau erzählt konkret aus ihrer Sicht , und, auch wie sie von einer Arbeitskollegin angeschrieen wurde, als sie einfach nur von den Verbrechen erzählte. Sie musste sich zu dem Erlebten dazu noch als „Ausländerhasserin“ anschreien lassen.

    Danke Frau Schwarzer, das Buch ist in Teilen sehr gut. Vor allem weil es ja wohl mal nicht in die „Ausländerhasser-Ecke“ gestellt werden kann.

    Vielen Dank auch an Herrn Woelki!!! – für das „Altar-Boot“ !!!
    Bin ja der Meinung „Herr“ Woelki sollte nun aber auf richtig Taten folgen lassen.
    So wie Pilgerreisen nach Mekka,
    könnte er sich ja in besagtes Boot setzen und mal eine Reise zu den „Ursprüngen“ seiner Lieblinge aus Nordafrika antreten.. Aber weil es ja sooo standhaft ist, natürlich unter erschwerten Bedingungen : ohne Ruder, paar Steine und Löcher im Boot.
    Wenn dann glücklich drüben angekommen, wäre unbedingte Auflage !! von mir das Vaterunser von nächstgelegenen Minarett zu rufen ( hätte bald Plärren geschrieben, das verbietet sich aber aus Achtung dem Gebet gegenüber ).
    Das wäre dann wirklich mal gelebte Nächstenliebe.

    Und seine „Islam-Freunde- dort würden es ihm sicher besonders (!) danken.

  20. Wer erinnert sich nicht an den dauerbeleidigten, überempfindlichen Mitschüler, der sich dauernd zum Opfer hoch stilisierte und seine Kameraden beim Lehrer verpfiffen hat. Mit seiner Winslerei wurde er vom Lehrer dafür auch noch in Schutz genommen, welcher die anderen mit Nachdruck aufforderte, diese linke Bazille in Ruhe zu lassen.

    Gegenüber solchen ekelerregenden Typen hegte ich die gleichen Gefühle wie heute gegenüber diesen unsympathischen Hxxxfxxxxxn einer Kaddor oder eines Mazyek.

    Damals hoffte ich immer, dass sie im Leben dann auf den Richtigen treffen und das ist meist auch eingetreten.

  21. Rassismus ist im Koran, Sure 3, Vers 110 festgeschrieben:

    „Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist“

    Wer sich anmasst, über andere zu gebieten und anderen zu verbieten, nur weil er Angehöriger einer Sekte ist, ist ein Rassist.

    Mazyek will gemäss Koran, 3:110 über Deutschland gebieten:

    http://www.welt.de/politik/article155598611/Eklat-bei-Treffen-Die-AfD-hat-das-Gespraech-abgebrochen.html

    Der grosse Gebieter ist selbstverständlich nicht bereit, das Grundgesetz zu akzeptieren und als beste aller Gemeinschaften mit Kuffar auf Augenhöhe zu sprechen.

  22. Der Islam ist – in der Tat – keine Rasse. Aber er spricht für seine Gläubigen, die selbst extrem rassistisch sind.

  23. Junge Feministinnen setzten sich für den Islam ein.
    Das hat doch was!
    Ist das die heimliche Sehnsucht nach Kindern und Küche.
    Die nächste Generation von “ Feministinnen“ werden sich vorwiegend in ihrem “ natürlichen Lebensraum“ aufhalten ( Küche ) und vollends mit ihrer eigentlichen Bestimmung beschäftigt sein ( Kinder ).
    Nix mehr mit Maul aufreissen. Dann gibt es ganz schnell was auf das selbige.

  24. Frau Schwarzer ist jetzt auch plötzlich eine rechtsradikale NS-Rassistin geworden.Aber Hallo! 😀
    Willkommen im Club der PI,Alice!

  25. Jetzt wissen wir endlich, was die wahre Ursache von „Köln“ war: Es war „das Bedürfnis junger Männer nach Anerkennung und Bestätigung“ und ein „Minderwertigkeitskomplex“: „Der Rückzug der jungen Männer auf den Körper ist dann die letzte Ressource, ihre Männlichkeit wiederherzustellen.“ Genau, so war das nämlich. Und hier wird immer auf diesen armen jungen Männern herumgehackt. Das haben sie nicht verdient!
    http://www.cicero.de/salon/koelner-silvesternacht-so-hilft-alice-schwarzer-den-islamfeinden-der-afd/60902

  26. Your comment is awaiting moderation.

    Könntet Ihr mal bitte die Moderation rausnehmen?

  27. „Frau Schwarzer verliert sich in einem wahnhaften Horrorszenario, in welchem sie den muslimischen Verbänden eine seit den 80er-Jahren geradezu planmäßig betriebene muslimische Weltverschwörung andichten will.“

    Na dann bin ich ja beruhigt! Tahrir Platz und ähnliche Veranstaltungen haben wir in Horrofilmen gesehen, nicht in echt.

    Für wie blöd wollen uns die Kuffnucken eigentlich verkaufen?

  28. Das Schlachten unserer Kinder…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-reinickendorf-mit-messer-bedroht-auf-strasse-gerannt-und-von-auto-erfasst/13633552.html

    „Nach einer Auseinandersetzung mit einem bewaffneten 21-Jährigen rannte ein 13-Jähriger auf die Straße. Dort wurde er von einem Mercedes erfasst…
    Nach Angaben der Polizei war der Junge zuvor auf dem Gehweg in eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe Jugendlicher geraten.

    Darunter war auch ein 21-Jähriger, der mit einem Messer bewaffnet war und im Verlauf des Streits den Jungen bedrohte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 13-Jährige daraufhin in Panik geraten und auf die Fahrbahn gerannt.
    Durch den Zusammenstoß erlitt der 13-Jährige schwere Kopfverletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird.
    Der Fall erinnert an Giuseppe Marcone
    Der Mann war von Jugendlichen angegriffen worden und in Panik auf den Kaiserdamm gerannt. Dort wurde er von einem Auto erfasst; er starb an den Folgen seiner Verletzung.“

    Die Schreibtischtäter-Lügenpresse verschweigt die Täternamen.

  29. Recht hat sie, das könnte ich jetzt 100 schreiben. Ich bin begeistert. Ich liebe sie für ihren Mut. Wir brauchen mehr von diesen Menschen. Sie bringt es auf den Punkt, sie ist nicht radikal sondern überlegt und was sie sagt ist fundiert.

  30. Ich mag Frau Schwarzer nicht. Ihre extremeren Positionen halte ich für mit verantwortlich für die deutsche Kinderarmut und für die Tötung vieler Ungeborener.
    Als Feministin ist sie jedoch eine der wenigen, die wenigstens glaubwürdig sind.

  31. Die Argumentation des Islam-U-Boots Kaddor greift nicht durch, denn wie wäre ihrer Meinaung nach denn die Tradition des Taharrush mit ihrer Behauptung vereinbar, die Jung-Mohammedaner vergewaltigten ungläubige Frauen, weil sie mit dem Leben in der Moderne überfordert seien?

    Die AfD macht’s genau richtig! Sie setzt den richtigen Hebel, den Scharia-Hebel an! Solange sich die Moslems hier nicht von der Scharia distanzieren, gehören sie abgeschoben! Kein Mensch braucht die Todesstrafe auf Apostasie, Homosexualität, „Ehren“morde, Ungleichbehandlung der Frau, Ungleichbehandlung „Ungläubiger“ oder steinzeitliche Gliedmaß-Abhack-Bestrafungen.

  32. Super, dass es Schwarzer als Islamgegnerin gibt! Ihr Rassismus anzuhängen rückt ja eher den Vorwerfer in a schlechtes Licht. Wär´auch möglich, Schwarzers Werk „Die große Verschleierung“ in PI zu erwähnen? Das könnte viele Leser veranlassen, es den Gutmenschen in ihrem Umfeld zu schenken. Ist Schwarzer die Autorin, dürften die Vorbehalte, sich auchmal mit Islamkritik zu beschäftigen, nämlich geringer ausfallen. Die islamkritischen Werke gehören ja dringend in noch viel größerem Umfang unters dumm gehaltene Volk: http://christianholz.org/Islamkrit%20Literatur.html

  33. Bin ja der Meinung „Herr“ Woelki sollte nun aber auf richtig Taten folgen lassen.
    So wie Pilgerreisen nach Mekka,
    könnte er sich ja in besagtes Boot setzen und mal eine Reise zu den „Ursprüngen“ seiner Lieblinge aus Nordafrika antreten.

    #16 Barnie (24. Mai 2016 09:56)

    Genau, „Rock the Boat“, Woelki!

    Hues Corporation: Rock The Boat
    https://www.youtube.com/watch?v=FfBwsG8ubFw

    The Highwaymen: Michael Row The Boat Ashore

    The Cologne Cathedral Sparrows:
    Woelki Row The Boat Ashore
    https://www.youtube.com/watch?v=jRv-fgfLFTk

  34. DIE WAHRHEIT

    Alice hat Deutschland mit sturmreif geschossen.

    Jetzt kann der Islam leicht einfallen.

    Das alles sind jetzt nur noch Scheingefechte, um die wahre Rolle zu verdecken.

  35. „Dummheit, falsche Toleranz, Ignoranz… hat dazu geführt das Islam sich etablieren konnte“

    Lass uns nicht die wichtige Rolle von Feigheit vergessen

  36. …Alice im „Buntland“ ist wie eine (linke) Laborratte!

    An ihr sieht man als erstes die tatsächlichen Auswirkungen des wahren Islam… die anderen linken Ratten leben (noch) außerhalb dieses Labors und können sich deshalb den Luxus leisten weiter mit selbigem zu kollaborieren…

    Zu ihrer Ehr-Rettung muss ich jedoch sagen das ich vor EHRLICHKEIT immer schon großen Respekt hatte… wenngleich das Lebensalter und der bereits erreichte materielle Wohlstand den jetzigen Schritt wohl erst möglich gemacht haben… ähnlich wie bei anderen „ex-XY“ die ihre Schäfchen im Trockenen haben und denen JETZT einfällt was schief läuft…

  37. #19 Jomenk (24. Mai 2016 10:04)

    Junge Feministinnen setzten sich für den Islam ein.
    Das hat doch was!
    Ist das die heimliche Sehnsucht nach Kindern und Küche.

    Ja, genauso ist es. Schon in den 80ern haben mir junge knallharte Feministinnen ihre Träume gestanden: mal richtig versohlt und anschliessend hart herangenommen zu werden. Wie kam ich dazu? Der Freund der einen Feministin – ein erhofft „wilder“ Ausländer; es kam in diesem Fall aus Ungarn – hatte mir sein Leid geklagt. Und mich um Hilfe gebeten. Ich würde mich doch mit deutschen Frauen auskennen.

    Ich hatte keine gute Nachricht für ihn.

  38. seit dem 08.05. sehe ich unangemeldet keine neuen Beiträge, geht euch das auch so?

  39. Trotz des weltweiten mörderischen Abschlachtens und öffentlicher Massenvergewaltigungen von angeblich „Verfolgten“ mitten in Deutschland und Europa,geht die Islamisierung weiter,als wäre nichts geschehen.

  40. Das Absurde ist ja, dass gerade die „Grünen“, die doch jahrzehntelang für Frauenrechte oder auch für mehr Rechte für Schwule und Lesben gekämpft haben, dass ausgerechnet die die schlimmsten Moslem-und Flüchtlingsarschkriecher sind!

  41. .
    Intressant
    auch zu sehen, wie
    gut die Deutschlandabschaffer
    aus dem politisch-medialen Komplex mit
    den Moslemverbänden und den sonstigen
    Forderasiaten, die sich schon
    als die zukünftigen Erben
    von dem, was dann mal
    Deutschland war,
    wähnen, doch
    zusammenwirken.
    Die Frage dürfte dann sein,
    wie dieses Konstrukt mal heißen wird –
    ob immer noch Deutschland oder eben
    Neutschland, wegen der Mehrheit der Neutschen,
    also der ’neuen Deutschen‘ oder gar etwa
    Westtürkei, als Erdos neue Provinz
    oder ganz technokratisch
    zB. Distrikt Nr 3 der
    Weltregion V, als
    neuer Name für
    das, was einst
    Europa
    hieß …
    .

  42. Viele Deutsche erleben täglich wie unangenehm,
    unhöflich, unzivilisiert sich Mohammedaner be-
    nehmen und geben. Das ostentative Verhalten
    von Mohammedanern in der Öffentlichkeit ist mittlerweile unerträglich geworden. Dumm, un-
    gebildet und völlig blöd im Hirn gammeln Sie
    in unseren Städten an jeder Ecke und auf jedem
    Platz herum und lassen sich von uns autoch-
    thonen Deutschen ernähren und aushalten. Wie
    tief wird diese einst stolze Wissenschafts-
    und Kulturnation Deutschland noch sinken?
    Wir sind auf dem besten Wege auf das erbärm-
    liche und zurückgebliebene Niveau islamischer Länder abzurutschen. Niemals hätte Deutsch-
    land vor über 50 Jahren mohammedanische tür-
    kische Hilfsarbeiter hierher holen sollen.
    Das war einer der größten Fehler dieser Repu-
    blik und daran wird sie auch zerbrechen. Im Gegenteil wir haben uns immer mehr von diesen
    völlig inkompatiblen und frommdummen Unter-
    schichten hierhergeholt. Anstatt das wir
    darauf geachtet hätten, daß der Mohammedaner-
    anteil nicht mehr als 2-3% an der Gesamtbe-
    völkerung beträgt. Deutschland wäre heute und
    vor allem für die Zukunft viel Übel und Unheil
    erspart geblieben. Da sind Australien und Ka-
    nada doch wesentlich besser dran.
    Man kann jetzt nur hoffen, daß täglich immer
    mehr und mehr Deutsche aufwachen und erkennen
    welche Pest der Islam für die Menscheit be-
    sonders für die aufgeklärte Menschheit bedeu-
    tet. Selbst die Menschen, die Wähler, die sich
    nie hätten vorstellen können AfD oder ähnliche
    Parteien einmal zu wählen, sollten sich be-
    sinnen und zur Rettung Deutschlands AfD wählen. Dem Islam in Deutschland müssen ganz
    scharfe Grenzen gesetzt werden bis hin zur
    strikten Ausweisung ohne Nachsicht von wegen
    Härtefall oder dergleichen. Es geht um nichts
    weniger als um unser Land und um die Zukunft
    unserer Enkel und Urenkel.

  43. #27 Jomenk
    Junge Feministinnen setzten sich für den Islam ein.
    Das hat doch was!
    Ist das die heimliche Sehnsucht nach Kindern und Küche.
    ———————–
    Eher die Sehnsucht nach dem Marquis de Sade.

  44. #25 aristo (24. Mai 2016 09:58)
    Rassismus ist im Koran, Sure 3, Vers 110 festgeschrieben:

    „Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist“
    ———————-
    So etwas hat JEDE Religion in einem ihrer Texte stehen und das muss ja auch so sein.
    Müsig diese Stelle z.B. aus dem AT oder NT rauszusuchen, sie sind identisch zu denen im Koran.

    Worum sollte ich mich einer Religionsgemeinschaft anschließen, wenn diese davon ausgeht das andere Religionen ebenso gut sind.
    Religionen MÜSSEN in Glaubensfragen intolerant sein, sonst kann man es gleich sein lassen und lächerlichen Strömungen wie New Kabala angehören, aber das ist dann eher Livestyle, als denn Religiösität.

  45. #43 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 10:38)

    Der Freund der einen Feministin – ein erhofft „wilder“ Ausländer; es kam in diesem Fall aus Ungarn – hatte mir sein Leid geklagt.
    ++++

    „Wilder“ Auslaender aus Ungarn??? (auf Verprügeln hat die Dame bei ihm umsonst gehofft…)

    nna…soviel Bluterfrischung haette DE sogar nocht gut getan…

    die Donauschwaben wurden zu den haertesten (ung.)Patrioten bei uns geworden…

  46. #8 SamuelG

    Das sehe ich etwas anders. Es ist eine Frage wie man eine Sache besetzt. Wenn wir ein Milizarmee und -System wie in Israel und der Schweiz haben,werden Frauen selbstverständlich lernen sich zu verteidigen,das gleiche mit Waffenumgang in den USA.Wer Raumfahrt(und Weltraumkolonisation) will muss bereit sein Frauen auch überall einzusetzen.
    Eine Wahlfreiheit schliesst eben ein gutes Krippensystem nicht aus. Als biopolitisch ultra-orthodoxer Christ gehört für mich auch ein Abtreibungsverbot dazu(durch moderne Techniken wird der Lebensschutz immer mehr möglich.Abtreibung nur gestattet wenn das Leben der Frau in Gefahr ist.Keine Eugenik.Keine Sippenstrafen.Keine Euthanasie).
    Im Gegensatz zu Herrn Geert Wilders bin ich kein Anhänger der Homo-„Ehe“,höchstens eine eingetragene Partnerschaft kommt hier für mich in Frage.
    In Frage der Freierbestrafung sollte man mal das Modell Schwarzer probieren.Gerad weil man dadurch Zugriff auf die organisierte Kriminalität erhält.Wenn es nicht funktioniert muss man allerdings auch zu Strafrecht(nicht nur Ordnungsrecht) greifen,auch Klauhuren gehören bestraft.

  47. LÜGNER u. HEUCHLER, U-BOOT AIMAN MAZYEK

    Taqiyya-Meister(Koran 3;28) Aiman Mazyek(in 2. Ehe mit einer Türkin verh., seine Eltern Hildegard u. Ahmad Mazyek, die 7 Söhne produzierten!), Boss des ZMD e.V., der wenige türk. Mitglieder hat(immerwieder Eifersüchteleien u. in Konkurrenz mit den türk. Islamverbänden am Futtertrog Deutschland),

    will nun die UMMA einen, um somit die Islamisierung Deutschlands rascher voranzutreiben:

    Zentralrat der Muslime: „Die Ditib(e.V.! Ankaras Religionsbehörde in Deutschland)-Imame sind verfassungstreu“

    26.04.2016 – „Die Ditib-Imame sind verfassungstreu, predigen einen gemäßigten Islam“, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek… zeit.de

    „“Der Zentralrat der Muslime in Deutschland weist die Forderung zurück, die Entsendung von Imamen aus der Türkei zu stoppen. Deutsche Politiker hatten kritisiert, dass in Deutschland Imame predigten, die unter Einfluss des türkischen Staates stünden.““

    MAZYEK, DER GERISSENE MAHNER u. WORTVERDREHER

    „“Verfassungswidirig(Wie bitte?), von Doppelmoral durchzogen und nicht zielführend“, nennt Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime die Forderung der deutschen Politiker in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Diese wollten, dass der „Import“ von Imamen aus der Türkei gestoppt wird.

    (…)

    Solche Forderungen diskreditierten die muslimischen Gemeinden, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Mazyek. „Das stellt eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Religion dar“, so Mazyek…““

    MAZYEK EIN DURCHTRIEBENES MISTSTÜCK:

    „“Mazyek betonte: „Die Ditib-Imame sind verfassungstreu und predigen einen gemäßigten Islam.“ Sie trügen so wesentlich zum „Bollwerk gegen Fanatiker und Radikale“ bei. Würde man diese Imame jetzt ohne Alternative absetzen, würde das die Extremisten stärken…

    Mazyek versicherte, der Zentralrat der Muslime in Deutschland setze sich für die notwendige Verbesserung der Sprachkenntnisse und Ausbildung der Imame ein. „Das geht aber nur mit den Verbänden und nicht par ordre du mufti[sic] aus Bayern“, so Mazyek…““
    https://www.tagesschau.de/inland/imame-aus-der-tuerkei-101.html

    Aiman Mazyek hat den Segen des Buntesprädikanten Gauck:

    „“Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. … Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen.

    Um diese Menschen müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben.

    Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind(Anm.: Mazyek ist hier geb., Mutter eine Schwarzwälder Unterleibskonvertitin) in Deutschland.

    Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben.

    Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.““
    Zuvor hat Gauck noch Cem Özdemir hervorgehoben.
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html
    Cem Özdemir kritisiert neuerdings Ankara u. DITIB e.V.(s.o. Link tagesschau.de) u. mimt den diplomatisch-kritischen Staatsmann. Nun, Özdemir will Gaucks Sessel erben. Wetten?

    ++++++++++++++++++++

    3;28 „Die Gläubigen sollen nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Schutzherren nehmen. Wer das tut, hat überhaupt nichts mit Allah (gemeinsam) –, es sei denn, daß ihr euch (durch dieses Verhalten) vor ihnen wirklich schützt. Allah mahnt euch zur Vorsicht vor Sich selbst. Und zu Allah ist der Ausgang.“
    [Koran islam.de, Mazyek Blog, Übers. Scheich Abdullah As-Samit (F. Bubenheim) und Dr. Nadeem Elyas, Mazyeks radikal-islamfromme Lehrmeister, siehe Wikipedia.]

    +++++++++++++++++++++++

    Nur eines hat Alice Schwarzer noch nicht begriffen: auch die netten islam. Nachbarn, von nebenan, können innerhalb von Sekunden zu deutsch-/abendlandfeindlichen Monstern mutieren, wenn erst der Islam die Mehrheit hier hat.

  48. Als die Wende kam und wir DDE Frauen viele Rechte wie den Abtreibungsparagraphen oder Gleicher Lohn für gleiche Arbeit abgeben mussten dachte ich immer nun ja, es gibt ja die Schwarzer – genau das Gegenteil ist passiert.
    Im Siergermodus hat sie nie zugeben wollen das wir bei der Gleichberechtigung schon weiter waren.
    Auf der anderen Seite haben wir im Osten auch was anderes darunter verstanden. Wir haben dies nie als gegen den Mann verstanden wie Schwarzer. Und auch nicht das nur Mann sich zu ändern hat.
    Es freut mich zwar das sie sich gegen dem Islam wehrt aber ich sehe da auch nur wieder die Männer. Auch die Mütter dieser Machos haben eine große Mitschuld an dem Rollenverständnis der nun schon 3. Generation die hier lebt.

  49. Verdienstvoll.

    Wie auch Fr. Schwarzers aufklärerische Publikationen zu den Verstrickungen von Grünen Politikern und Funktionären in die Pädophile-Szene vor wenigen Jahrzehnten.

    Sie berichtete über das Engagement Volker Becks im Zusammenhang mit der „Entkriminalisierung“ der Pädosexualität, den Einsatz eines Hannoverschen Soziologieprofessors, des Grünen Daniel Cohn-Bendit und anderer.

    Bitte Googlen:
    Der Pädosexuelle Komplex
    Der große Basar

  50. #1 Falkenhorst

    wenn Schwarzer die Merkel unterstützt, hat das nix mit dem Islam zu tun, sondern das tut sie eher aus humanitären Gründen.
    ———————-

    Was ist daran human, wenn die Regierungschefin das eigene Volk durch Umvolkung mit Mördern und Terroristen abschaffen läßt?

  51. …da werden die islamophilen Medien sicherlich bald was finden, wo Schwarzer gesündigt hat, bei den Steuerabrechnungen oder so…

  52. Früher war Alice Schwarzer mal für mich ein Feindbild, wie die unsäglich krude Künast oder die verfette Dummkuh Claudia Rotz.

    Heute sehe ich das differenzierter. Alice Schwarzer ist eine natürliche Verbündete von PI!

    Und wenn das linke Schwarzer-Bashing noch so weitergeht, kann ich mir Alice Schwarzer auch bei der AfD vorstellen.

    🙂

  53. #4 verwundert (24. Mai 2016 09:33)

    „Ohje, jetzt kommt der selbsternannte Patriot in einen Gewissenskonflikt.“

    Daß sich jemand zu etwas selber ernennt, kann ich nicht akzeptieren. Ich habe noch eine Kinderstube mitbekommen, schon in der ersten Klasse habe ich mich niemals zu irgendetwas selber ernannt, sondern immer gewartet, bis ich von der Lehrerin an die Tafel gerufen wurde.

    „Anti Islam ist ja unbesehen gut …“

    Ihre Meinung.
    Ich bin da anderer Meinung. Habe nicht den geringsten Bock auf Mohammedaner in meinem Vaterland, aber ich gucke Islamkritikern trotzdem auf die Finger.

    “ – aber Frau Schwarzer, jemand der denkt das Frauen mehr können als kochen und Kinder bekommen, dazu hat sie Affinität zu den Grünen.
    Hier wurde ja mehrfach geschrieben, dass Frauen nichts können und auf keinen Fall in die Politk sollen.“

    Könnten Frauen NICHTS, dann könnten Sie auch nicht kochen, nicht Kinder bekommen.

    „Was für ein Mist, man kann sein gewohntes Schwarz-Weiß Weltbild nicht anwenden.“

    Warum das nicht? Sind Sie in Sorge, Unterschiede zwischen verschiedenen Patrioten machen zu müssen? Z.B. vielleicht zwischen denen, die nichts von Frauen in der Politik halten und denen, die gerne Frauen in der Politik sehen.

    „Ich denke der echte Patriot wird davon ausgehen, dass sie das nie gesagt hat und die Lügenpresse uns eh nur manipulieren will und schon sind alle Vorurteile wieder im Lot.“

    Ohne Vorurteile kann sich kein Lebewesen in seiner Umwelt orientieren. Sie sollten ihre kulturmarxistische Grundeinstellung mal überdenken.
    Presse will immer beeinflussen. Wozu sonst bringt man ein Zeitung an die Leute?

  54. Die Schwarzer wird in Zukunft immer wieder aus Wolke 7 fallen. Möglicherweise realisiert sie, dass sie für das System nur eine nützliche Idiotin war, die den Widerstand des deutschen Mannes mit dem Feminismus niederkämpfen sollte. Heute wehren sich viele vom Feminismus weichgespülte Rentierpulloverträger nicht mehr gegen einen Angriff, sondern warten gendergerecht auf die Polizei. Damit schlägt das von der Schwarzer in Gang gesetzte Pendel nur zurück.

    Ein Land ist so stark wie die, die es verteidigen. Da ist nicht mehr viel. Nicht das es die Leute nicht geben würde, aber die werden sich das 3x überlegen, ob sie für so ein marodes & korruptes System ihren Hintern riskieren.

    Ich gehe davon aus, dass die Fördermittel für Schwarzer ihren Kölner Männerhassturm bald zusammengestrichen werden. Noch einen Steuerbeschiss werden die jetzt nicht dulden. Schwarzer steht im Weg.

  55. Schwarzer ist Teil des Problems und Verursacherin der Zustände im Land.

    Sie hat über Jahrzehnte die deutschen Frauen zu Monstern erzogen, die stolz in der EMMA verkünden, wie viele Kinder sie schon abgetrieben haben, um sich selbst zu verwirklichen und Karriere zu machen.

    Schwarzer hat die Lebensform Familie lächerlich gemacht und kaputtgeschrieben, die egoistische, radikal-individualistische, Kinder-hassende, rücksichtslose Karrierefrau ist ihr Idealbild.

    Und Schwarzer hat dazu beigetragen, dass die deutschen Männer allesamt Weicheier geworden sind, verweichlicht und entmännlicht.

    Sie besuchen inzwischen lieber Strickkurse, als Sport zu treiben, der sie in die Lage versetzt, ihre Frauen zu verteidigen.

    Also liebe Emma-lesende Emanzen und Netzfeministinnen:

    Die beginnenden Missbrauchs und Vergewaltigungsorgien habt ihr euch redlich verdient!

  56. #59 Templer (24. Mai 2016 11:16)

    Ich glaube jetzt hackt´s wohl?

    Diese Frau hat so unsagbar viel Schaden angerichtet, die hat niemals etwas bei uns zu suchen. Weißt du wieviele Männer durch den Feminismus direkt und/oder indirekt geschädigt wurden? Wenn du dein Kind nie wieder siehst, nur weil du ein Mann bist und gegen diese feministische Drecksjustiz keine Chance hast, dann denkst du anders. Wache auf! Diese Frau ist ein Parasit! Nie im Leben wird die sich für Grundrechte von Männern einsetzen! Die ist eine Ursache des Übels hier in Deutschland. Merkelnähe!!! PI interessiert die einen Scheißdreck, die ist und bleibt eine dreckige Feministin.

  57. #59 Templer (24. Mai 2016 11:16)

    …, kann ich mir Alice Schwarzer auch bei der AfD vorstellen.

    +++++
    Vorsicht!

    traue einer LINKSLIBERALEN (Feministin) NIE über den Weg…

  58. Frau Schwarzer führt nur logisch weiter, was sie immer tat: Sich für die Rechte und Gleichstellung von Frauen einzusetzen.

    Dass sie darüber hinaus auch auch gegen die Scharia und den ganzen Islam-Zirkus ist: umso besser.

  59. #59 Templer (24. Mai 2016 11:16)

    „Früher war Alice Schwarzer mal für mich ein Feindbild, wie die unsäglich krude Künast oder die verfette Dummkuh Claudia Rotz.

    Heute sehe ich das differenzierter. Alice Schwarzer ist eine natürliche Verbündete von PI!“

    **************************************************

    Ist diese Trägerin des BUNTEN Verdienstkreuzes nicht eine Freundin der BUNTEN Kanzlerin und von Friede Springer? Sie war Haupttäterin bei der Meutung von Eva Herman.
    Eva Herman besitzt viele Sympathien in unserem Volk, hat viel dabei geleistet, die Bedeutung der Familie wieder dick zu unterstreichen.

    Nur für sehr starke Nerven, Monster, Mumien und Mutationen!!!

    Menschen bei Maischberger mit Björn Höcke von der AfD (mit Björn Höcke und Alice S.)

    https://www.youtube.com/watch?v=DTBEW5y5LuI

    War früher alles besser? (20:55)

    Hänsel und Gretel

    https://www.youtube.com/watch?v=C3VMMqqqgaI

  60. #51 verwundert

    Rassismus ist im Koran, Sure 3, Vers 110 festgeschrieben:

    „Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist“
    _____________________________________________________
    So etwas hat JEDE Religion in einem ihrer Texte stehen und das muss ja auch so sein.
    Müsig diese Stelle z.B. aus dem AT oder NT rauszusuchen, sie sind identisch zu denen im Koran.

    Worum sollte ich mich einer Religionsgemeinschaft anschließen, wenn diese davon ausgeht das andere Religionen ebenso gut sind.
    Religionen MÜSSEN in Glaubensfragen intolerant sein, sonst kann man es gleich sein lassen und lächerlichen Strömungen wie New Kabala angehören, aber das ist dann eher Livestyle, als denn Religiösität.
    __________________________________________________

    Sie antworten mit Behauptungen ohne Nachweis

    A) Der Koran ist für Mohammedaner das Wort Gottes.

    Ich bitte um ein Jesus-Zitat, das zu 3:110 korrespondiert. Bitte keine alttestamentarischen Texte.

    B) So etwas hat nicht jede Religion.

    C) Ihr Verständnis einer Religion entspricht dem der Mohammedaner. Die Religion muss herrschen und gebieten.

    D) Fast alle Religionen haben aber den Menschen zum Gegenstand, der sich weiter entwickeln soll. Es geht nicht darum zu gebieten und zu verbieten.

    Der Koran ist schriftgewordener Rassismus, der in Sure 4:24 sogar die Sklaverei regelt. Mohammedaner sollen über Sklaven gebieten. Rassismus, der nicht gesteigert werden kann.

  61. #66 Made in Germany West (24. Mai 2016 11:25)

    „Frau Schwarzer führt nur logisch weiter, was sie immer tat: Sich für die Rechte und Gleichstellung von Frauen einzusetzen.“

    *************************************************

    Da das Weib nicht die gleichen Potentiale besitzt wie der Mann, bedeutet die Gleichschaltung von Mann und Weib in bestimmten Sektoren Priviligierung des Weibes.

    Daß der Mohammedaner noch zwischen Mann und Weib unterscheidet (lat. discriminare), stellt ihn – in diesem Punkt – über jeden Kulturmarxisten und Gleichheitsfanatiker.

  62. #52 Animeasz (24. Mai 2016 11:02)
    #43 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 10:38)

    „Wilder“ Auslaender aus Ungarn??? (auf Verprügeln hat die Dame bei ihm umsonst gehofft…)

    Eben.Er hat dann später eine nette Ungarin geheiratet.

    Was aus der dummen Kuh geworden ist, will ich gar nicht wissen.

  63. Natürlich hat Alice Schwarzer entscheidend mitgewirkt, den deutschen Mann zu entmannen. Dennoch muss man ihr zugute halten, dass sie die Werte, die ihr wichtig sind, unerschrocken vertritt – sie sind ihr eben wichtiger als politische Korrektheit. Das ist SO selten heutzutage!

  64. @ #55 burka (24. Mai 2016 11:12)

    ZWEIERLEI ISLAM? ES GIBT NUR EINEN!

    Mir geht Schwarzers Islamkritik auch noch nicht weit genug, meint sie doch, man könnte einen moderaten Islam aufbauen u. dürfte jemals ungestraft Allahs direkte Wort(e), den Koran kritisieren.

    Somit trägt sie neben ihrer harten Kritik am „politischen Islam“ gleichzeitig zur Vernebelung bei, es könnte einen „guten rein religösen Islam“ geben.

    Meine frühere beste Freundin hat Schwarzers „Die Gotteskrieger“ gelesen(ich nicht) u. meint jetzt, sie müßte ihren türk. Gemüsehändler nicht fürchten. Dabei haben in Mossul die netten islamischen Nachbarn die christl. Häuser geplündert, während die Christen noch nicht mal richtig zur Türe hinausgeprügelt waren.

    Schwarzer glaubt auch Bertelsmann-Studien und

    setzt auf den Taqiyya-Großmeister, den libanes. Imam, Prof. Dr. Oberschleimer Mouhanad Khorchide, der uns allen Allah als unseren barmherzigen Gott u. Mohammed als unser aller Propheten verkauft, dabe reißt er keck einzelne Sätze aus garstigen Koransurenversen heraus u. unterschlägt die ständigen Drohungen gegen Nichtmuslime. Wahrhaftig ein durchtriebener Hund!
    http://www.emma.de/artikel/hier-irrt-die-kanzlerin-318501

    Die islamophilen Bertelsmann-Lügenstudien laufen häufig unter der Fuchtel einer Frau, der Taqiyya-Meisterin namens Yasemin El-Menouar.

    Schwarzer hofft/baut einfach zuviel auf Frauen, auch auf islamische hinterlistige Luder. Hier ist Schwarzer feministisch naiv bis vernagelt!

    „Muslime integrieren sich, Deutsche schotten sich ab“, Yasemin El-Menouar, Islam-Expertin der Bertelsmann-Stiftung. Hier die Ergebnisse der Studie im Einzelnen:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islam-studie-muslime-integrieren-sich-deutsche-schotten-sich-ab-a-1011640.html

  65. Frau Schwarzer mag nicht jedem passen,sie hat durchaus schon viel „Mist“ verbreitet.Aber dieses Ansinnen von manchen,Frau hat in der Küche und zuhause zu bleiben,geht mir gewaltig auf den Keks.Ich habe vier Söhne großgezogen(die allesamt ganz gut geraten sind),habe einen echten Kerl als Mann,fühle mich nicht unterdrückt und habe trotzdem immer gearbeitet,weil ich das so wollte,ich einen qualifizierten Beruf habe und mich meine Arbeit auch glücklich macht.Ganz zu schweigen vom finanziellen Aspekt.Aber genauso hat jede Frau das Recht zuhause zu bleiben und sich voll der Kinder zu widmen,ohne daß sie sich dafür rechtfertigen muß.
    Das wird Frau Schwarzer nicht so sehen.Aber was den Islam und die Grünen Pädos angeht,hat sie zu 100% recht.

  66. “Das waren nicht irgendwelche Muslime. Der Muslim von nebenan überfällt ja nicht automatisch Frauen. Es war die Art von Männern, für die die Scharia über dem Gesetz steht und die Frau unter dem Mann.“

    #############

    Frau Schwarzer trägt zur Verbreitung des Islams bei mit dieser Aufteilung.

    Wollen wir uns abhängig machen davon, ob ein Moslem islamkonform eingestellt ist, oder nicht?
    Uns verachtet,ausnutzt,schädigt,tötet?
    Oder schlicht in Ruhe lässt (und trotzdem meint, er sei etwas Höheres. Und evtl nur abwartet, bis er sich noch sicherer fühlen kann,um sein wahres Gesicht zu zeigen. Kann Schwarzer in Köpfe sehen?)?

    Die meisten Menschen möchten den meisten Menschen erstmal Gutes unterstellen. Wenn s nicht stimmte…..Pech gehabt?
    Und währenddessen kommen Mio ins Land, von denen man auch nicht weiß, wie sie eingestellt sind und zukünftig sein werden?
    Die können doch alle locker abwarten.
    Wer in Habachtstellung sein muss, sind doch WIR.
    Ich bin aber nicht willens dazu.

    Die Aufteilung geht nicht in Sharia/politischer Islam und ????Islam.
    Es gibt nur DEN Sharia/politischen Islam.
    Lebt ihn ein Moslem nicht,IST er ein Ungläubiger.

    Lebt ihn ein Moslem, passt er nicht in unsere Gesellschaft.

    Also kann mal endlich angefangen werden, logisch von Grund auf zu denken?

    WIR haben UNSERE Gesetze. Was also sollte mit einem Konstrukt geschehen, das denen entgegensteht?

    Kleiner Tip: Es gab auch NS Anhänger, die (erstmal) nett zu Juden waren.

    Der Islam wird von den Eliten aber benötigt, um uns in Schach zu halten.
    Und das ist sehr böse. Aber Männer denken ja bekanntlich oft böse.

  67. #51 verwundert (24. Mai 2016 11:00)

    So etwas hat JEDE Religion in einem ihrer Texte stehen und das muss ja auch so sein.

    Nö. Weder Zeus, Jupiter noch etwa die Göttin Hathor hatten es nötig, einen solchen Unfug zu verkünden.

  68. Und wieder jemand der auf den Zug springt.Und genug Kartoffeln die den Scheixx kaufen gell Akif

  69. #69 Vielfaltspinsel

    Daß der Mohammedaner noch zwischen Mann und Weib unterscheidet (lat. discriminare), stellt ihn – in diesem Punkt – über jeden Kulturmarxisten und Gleichheitsfanatiker.
    _________________________________________________

    Leider wieder falsch.

    Es geht nicht um das Vermögen zur Unterscheidung, welches jeder Kulturmarxist ebenfalls aufweist.

    Das Problem ist nicht, dass der Koran unterscheidet, sondern dass der Koran die Frau dem Manne generell unterordnet (z.B.: 2:228, 2:282, 4:24 (als Sklavin) 4:34).

    So langsam sollten die elementaren Aussagen des Korans auch den Kulturrelativisten bekannt sein.

  70. #70 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 11:35)

    Was aus der dummen Kuh geworden ist, will ich gar nicht wissen.

    +++

    🙂 tja, jeder das ihre… vielleicht hat sie ein braver Moslem doch endlich beglückt…

  71. #76 Diedeldie (24. Mai 2016 11:45)

    Aber Männer denken ja bekanntlich oft böse.

    Die Geschichte kennt etliche Frauen, denen man das gleiche mit Fug und Recht unterstellen kann.

  72. #8 SamuelG (24. Mai 2016 09:37)

    Die Schwarzer war über Jahrzehnte ein Schmerz im Arsch der Gesellschaft und ein reiner Politparasit. Hat auf unsere Kosten gelebt während wir uns ununterbochen von Ihr haben beleidigen lassen müssen. Und jetzt hat Sie die Zeichen der Zeit richtig gedeutet und sagt ausnahmsweise mal das Richtige zum Thema. Sorry, aber ich kann nicht verstehen warum diese Frau plötzlich von den Konservativen gefeiert wird und getan wird als wäre Sie die oberste Instanz für Frauenrechte und Moral wenn Sie Ihr komplettes Leben das exakte Gegenteil war und an nichts anderem als der Zerstörung unserer Gesellschaft gearbeitet hat.

    Frau Schwarzer vertritt einen Femi-Faschismus – das Gegenextrem zum Macho-Faschismus der Mohammedaner, sprich Allah-Jünger.

    Bei den Feministinnen soll die männliche Hälfte der Menschheit ausgerottet werden, bei den Muslims die weibliche. Ob es funktioniert, beide Extremgruppen gegeneinander in Stellung zu bringen – wer weiß. Bei der Außenpolitik der US-Amerikaner ging diese Methode regelmäßig schief.

  73. OT:
    Bin heute an einer dieser „Arbeitsagenturen“ vorbei gekommen. Dachte, ich sei irgendwie über ein galaktisches Wurmloch in Downtown-Kabul oder Riad gelandet: Nur Vermummte unter Betttüchern, ausschließlich der Sehschlitz für die Augen frei.

    Die haben da ihre Stütze vom deutschen Steuerzahler abgeholt.

  74. Sehenswerte Sendung im WDR über die „GEFAHR ISLAM“ – GEZ bekommt langsam kalte Füsse

    Noch vor einem Jahr wäre der WDR für diese Sendung als „voll Nazi“ abgewatscht worden! Hier werden wieder einmal viele von Pegida geforderten Inhalte relativ still- und heimlich bestätigt! Hier der beschreibende Text des Regierungssenders WDR:

    Noch vor einem Jahr wäre der WDR für diese Sendung als „voll Nazi“ abgewatscht worden! Hier werden wieder einmal viele von Pegida geforderten Inhalte relativ still- und heimlich bestätigt! Hier der beschreibende Text des Regierungssenders WDR:
    In der dritten Ausgabe von „Ihre Meinung“ geht es um die Frage: „Ist der Islam gefährlich“? Zwei Drittel der Deutschen befürchten derzeit einen islamistischen Terroranschlag hierzulande. Wie gehen die Zuschauerinnen und Zuschauer mit dieser Angst um? Fühlen sie sich durch Politik und Staat gut vor islamistischen Gewalttätern geschützt? Viele Muslime sind vor diesen Fanatikern aus ihren Heimatländern zu uns nach Deutschland geflohen. Gleichzeitig beunruhigen die muslimischen Flüchtlinge aber viele Menschen. Die Hälfte der Deutschen befürchtet, dass der Einfluss des Islam bei uns zu groß wird. Viele fühlen sich von den etablierten Parteien mit ihren Sorgen nicht vertreten. Was für ein Islam gehört zu Deutschland?

    https://www.youtube.com/watch?v=vTdrdsg2OBE

  75. @ #51 verwundert (24. Mai 2016 11:00)

    🙁 Sie sind lernresistent, wie ein Moslem!

    Wie oft schrieb ich Ihnen hier schon, daß die Bibel noch nie als von Gott selbst geschrieben verstanden, sondern von Menschen aufgeschrieben wurde?!

    Kein Christ behauptet, Jesus-Christus selbst habe was Schriftliches hinterlassen. Die Bibel durfte schon immer kritisiert u. ausgelegt werden, besonders sogar im Mittelalter u. in Klöstern.

    Zudem sind die meisten Bibelgeschichten eben nur Erzählungen u. Gleichnisse. Wo kriegerische Befehle gegen ein Volk gerichtet werden, so sind sie zeitlich u. auf jeweils bestimmte Sünder/sündiges Volk begrenzt!

    Der Koran hingegen sei, aus islamischer Sicht, das zeitlose direkte Wort Allahs; viele Surenverse sind in Befehlsform, besonders die haßerfüllten u. kriegerischen: Allahs Wort ist im Koran inlibriert, also Buch geworden u. darf, bei Todesstrafe, nicht kritisiert werden.

    Doch Gottes Wort ist in seinem eingeborenen Sohn Jesus-Christus inkarniert, also Fleisch geworden: http://bibeltext.com/john/1-14.htm

    Entdecke den gewaltigen Unterschied!

    ++++++++++++++

    Kath. Familien besaßen früher nie eine Bibel. Der Katholizismus war immer ein Erlebnisglaube mit Prozessionen, Wallfahrten u. Pilgerreisen. Es reichte die Zehn Gebote zu kennen u. möglichst zu befolgen u. im Religionsunterricht u. der Messe Bibelgeschichten zu hören, nette Bildchen ins Heft zu malen mit einem bärtigen der Liebe Gott/Vater am Himmel u. Jesus mit einem Lämmchen unterm Arm u. zu Weihnachten Krippenspiel; im „Magnifikat“, dem Gesangbuch standen in lateinisch u. deutsch sämtliche Messen, zu Feiertagen, Vaterunser, Gegrüßet seist du Maria, über die Erstkommunion, die Hl. Eucharistie, Beichte, Taufe, Firmung, Beerdigung usw., Litaneien u. natürl. das Glaubensbekenntnis, Lieder u. Psalmen.

    Erst Luther habe einen neuen Gott, ein Buch, die Bibel erfunden, spöttelte sein Brieffreund(sie sollen sich nie persönl. getroffen haben), der Humanist Erasmus von Rotterdam.

  76. #76 Diedeldie (24. Mai 2016 11:45)

    Der Islam wird von den Eliten aber benötigt, um uns in Schach zu halten.

    „nur abwartet, bis er sich noch sicherer fühlen kann,um sein wahres Gesicht zu zeigen. “

    +++

    leider, so…

    und wie sich Menschen im Handumdrehen aendern können…
    in der Zeit der Jugoslawien-Kriege hat ein Ungar erzaehlt, der in der Vajdaság (Wojwodina),also Süd-Ungarn lebte, dass sein serbischer Nachbar, der übrigens eingesiedelt wurde!!!, der bereits seit Jahrzehnten mit ihm und seiner Familie befreundet war, und zusammen gegerillt haben, usw. als die Zeit kam, ihm gesagt hat:

    du hast 24 Stunden, deine Sachen zu packen und zu verschwinden…

    Und warum sagst du das mir, wir sind doch Freunde…

    Genau… darum SAGE ich es dir.. damit du Zeit hast zu fliehen… sonst würde ich es dir gar nicht vorher verraten…

  77. #78 aristo (24. Mai 2016 11:50)

    „Es geht nicht um das Vermögen zur Unterscheidung, welches jeder Kulturmarxist ebenfalls aufweist.“

    Die Wissenschaft des Kulturmarxismus lehrt, daß vermeintliche „Männer“ und angebliche „Frauen“ nichts als gesellschaftliche Konstrukte seien. Die „gender“-Hauptverströmungslehre (siehe bei Professor Judith Butler oder auch Foucault) unterscheidet (lat. discriminare) nur zwischen Mann und Weib dort, wo es um banale Geschichten wie die jeweilige Technik beim Pullern geht.

    „Das Problem ist nicht, dass der Koran unterscheidet, sondern dass der Koran die Frau dem Manne generell unterordnet (z.B.: 2:228, 2:282, 4:24 (als Sklavin) 4:34).“

    Wenn der Mohammedaner das in seinem Reich tut (Irak z.B.), dann geht uns das nichts an. Wenn ich mich nur zwischen Pest (Kulturmarxismus, Humanismus, Gleichschaltungsfanatismus) und Cholera (Mohammedanismus) entscheiden soll, dann lege ich mir eben einen leichten Schnupfen zu.

    „So langsam sollten die elementaren Aussagen des Korans auch den Kulturrelativisten bekannt sein.“

    Die Kulturmarxisten sind Kulturrelativsten. Eigentlich ist Kulturrelativist nur ein anderes Wort für Kulturmarxismus. Ich denke nicht in den Kategorien („racism“, „discrimination“, „die Möntschen“, „tolerance“ usw.) der Kulturmarxisten, das überlasse ich angepaßten Konservativen, die die Sprache der Kulturmarxisten kritiklos übernommen haben.

  78. #69 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 11:33)

    Daß der Mohammedaner noch zwischen Mann und Weib unterscheidet (lat. discriminare), stellt ihn – in diesem Punkt – über jeden Kulturmarxisten und Gleichheitsfanatiker.

    Na, deshalb steht er (der Mohammedaner) bei uns Konservativen (Ich schließe mich der Einfachheit halber mit ein, obwohl ich Liberaler bin) ja auch im Ansehen relativ über den Linksautonomen mit Unklarheit über ihr eigenes Geschlecht. („Fordere eigene Toilette, aber weiß nicht recht, für welches Geschlechts- /Piss-Organ sie geformt sein soll.“)

    Das Wort „relativ“ bitte ich nicht zu überlesen! Es scheint mir wesentlich.

  79. #77 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 11:46)
    #51 verwundert (24. Mai 2016 11:00)

    So etwas hat JEDE Religion in einem ihrer Texte stehen und das muss ja auch so sein.

    Nö. Weder Zeus, Jupiter noch etwa die Göttin Hathor hatten es nötig, einen solchen Unfug zu verkünden.
    ———————
    Was auch daran liegt, dass es keine Texte gibt, kein Hauptwerk wie die Bibel, den Koran.
    Abgesehen davon werden diese Religionen seit über 2000 Jahren nicht mehr praktiziert.
    Das Beispiel hinkt also gewaltig.
    Im neuen und alten Testament finden sich quasi identische Passagen wie im Koran und da ihr ja angeblich das christliche Abendland rettet und immer eine Nähe zu Israel suggeriert (naja eigentlich nur zu israelischen Siedlungspolitik)sollte das ja schon von Relevanz sein.

  80. +++
    Mehrheit der aufgeschlossenen und aufgeklärten Musliminnen
    +++

    Du hast mir den Tag gerettet!

  81. #89 Blue02 (24. Mai 2016 12:09)

    „Na, deshalb steht er (der Mohammedaner) bei uns Konservativen (Ich schließe mich der Einfachheit halber mit ein, obwohl ich Liberaler bin) ja auch im Ansehen relativ über den Linksautonomen mit Unklarheit über ihr eigenes Geschlecht. („Fordere eigene Toilette, aber weiß nicht recht, für welches Geschlechts- /Piss-Organ sie geformt sein soll.“)“

    *************************************************

    Man(n) versteht sich! (Habe als Rechter mit den Konservativen allerdings nicht viel am Hut.) Evolutionär besehen ist es jedenfalls richtig, wenn sich die Sonne so einen Dreck, der die wichtigste Unterscheidung überhaupt, die zwischen Männlein und Weiblein, nicht mehr leisten kann, nicht mehr sehr lange angucken muß. Es ist für uns natürlich beschämend, daß wir unsere Universitäten nicht gestürmt haben, die „gender“-Wissenschaftler und überhaupt den ganzen Kulturmarxistenverein noch nicht in das Tollhaus verbracht haben.

    Zu meinem Begriff von Ehre gehört es auch, mehr Achtung vor einem gefährlichen Feind zu haben, als vor lebensfeindlichem Gelichter in den eigenen Reihen.

  82. #90 verwundert (24. Mai 2016 12:10)

    Was auch daran liegt, dass es keine Texte gibt, kein Hauptwerk wie die Bibel, den Koran.
    Abgesehen davon werden diese Religionen seit über 2000 Jahren nicht mehr praktiziert.

    ++++

    nicht ganz… in Ungarn haben wir eine Renessaince des „altungarischen“ Glaubens (vor dem Zwangseinkehr in die Röm. Kirche), der stark in unserer Kultur verwurzelt ist…und unbewusst unsere Weltanschuung bis heute praegt…

    und ist wunderbar mit den Lehren Jesus vereinbar…

  83. #82 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 11:58)
    #76 Diedeldie (24. Mai 2016 11:45)

    Aber Männer denken ja bekanntlich oft böse.

    Die Geschichte kennt etliche Frauen, denen man das gleiche mit Fug und Recht unterstellen kann.

    ####################

    “…..Logisch wäre das jedenfalls, aber Frauen denken ja bekanntlich nicht immer logisch.“
    (s.o Ende des Artikels)

    Ich kenne etliche Männer, denen man DAS gleiche mit Fug und Recht unterstelken kann.

    War nur eine klitzekleine, puschelige Spitze meinerseits.

  84. Schwarzer hat viele Facetten, sowohl Anti-Islam als auch pro Genderismus in seinen Anfängen.

  85. Und es geht immer weiter mit diesen Ficki Ficki Negern und Kopftretern. Das wird nicht mehr lange gut gehen.Das ganze wurde von der Polizei mal wieder verschwiegen

    http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/japantag-29-jaehriger-brutal-zusammengetreten-1.2192665
    Japantag: 29-Jähriger brutal zusammengetreten
    Wie erst Montag bekannt wurde, ist am Tonhallenufer ein 29-Jähriger brutal zusammengeschlagen worden, nachdem er seine Freundin vor einer Sex-Attacke beschützen wollte. Derweil gab es im Internet weitere Berichte von Übergriffen im Gedränge.

  86. #8 SamuelG

    Alle Daumen hoch, denn Schwarzer hat mit ihrem HardCore Feminismus den jetzigen Schaden mit verursacht.

    Es ist ihr Feminismus, der die westliche Welt und die westlichen Männer vernichten soll, ganz wie es die Kommunisten (August Bebel: Die Frau und der Sozialismus)postulierten,

    „denn das Patriarchat ist Privateigentum und das Matriarchat ist Kommunismus“ .

    Und nun jammern sie, dass die Muslime eine etwas andere Kultur haben. Ich habe nur Abscheu vor den Damen, die Föten per Ideologie getötet haben und Familien, Männer, Töchter und Jungen aufrieben.

    Sollen sie doch endlich ihren Hintern hoch bekommen und ihre Scherbenhaufen wegfegen.

  87. #97 Diedeldie (24. Mai 2016 12:26)

    “…..Logisch wäre das jedenfalls, aber Frauen denken ja bekanntlich nicht immer logisch.“
    (s.o Ende des Artikels)

    Ich kenne etliche Männer, denen man DAS gleiche mit Fug und Recht unterstelken kann.

    War nur eine klitzekleine, puschelige Spitze meinerseits.“

    ***********************************************

    Dann wird gleich mit einer großen zurückgestochen:
    Ein wahrer Schäntelmann widerspricht dem Weibe niemals. Wozu denn auch, wo sich so ein Wesen eh schon ständig selber widerspricht?

  88. „Die meisten dieser Muslimverbände haben in den vergangenen Jahrzehnten ihre Zeit damit verbracht, die Scharia in unser Rechtssystem zu infiltrieren.“
    Genau so ist es! Und das ist der Unterschied zwischen Islam und jeder anderen Religioin hierher eingewanderter Menschen. Wie man da auf „Rassismus“ kommen kann, ist absurd (schön, wenn die Rassimus-Keule-Benutzer nichtmals selber wissen, was sie da absondern und dass eine Religion keine Rasse ist).
    Diese Tschaddor tickt doch nicht ganz richtig- immer wenn der Islam kritisiert wird, kommt sie mit der angeblichen Islamfeindlichkeit in Deutschland.
    Unterstellt, die gebe es in dieser Form wirklich: macht das den Islam einen Deut friedlicher? Einen IS-lamischen Anschlag ungeschehen? Bringt dies einen der zahlreichen Schüler der Tschaddor wieder nach Hause?
    Nein? Also: wo ist da der Zusammenhang? Das hat ja dasselbe Niveau wie Merkel, als sie einer Frau, die vor islamischen Anschlägen warnte, den Besuch in der Kirche empfahl.
    Sicher muss man mit Frau Schwarzer nicht in allen Punkten einig sein. Aber immerhin verfolgt sie ihre Ideologie des Feminismus konsequent.

  89. #88 Vielfaltspinsel

    A)

    Die Wissenschaft des Kulturmarxismus lehrt, daß vermeintliche „Männer“ und angebliche „Frauen“ nichts als gesellschaftliche Konstrukte seien. Die „gender“-Hauptverströmungslehre (siehe bei Professor Judith Butler oder auch Foucault) unterscheidet (lat. discriminare) nur zwischen Mann und Weib dort, wo es um banale Geschichten wie die jeweilige Technik beim Pullern geht.

    B)

    „Das Problem ist nicht, dass der Koran unterscheidet, sondern dass der Koran die Frau dem Manne generell unterordnet (z.B.: 2:228, 2:282, 4:24 (als Sklavin) 4:34).“

    Wenn der Mohammedaner das in seinem Reich tut (Irak z.B.), dann geht uns das nichts an. Wenn ich mich nur zwischen Pest (Kulturmarxismus, Humanismus, Gleichschaltungsfanatismus) und Cholera (Mohammedanismus) entscheiden soll, dann lege ich mir eben einen leichten Schnupfen zu.

    C) Die Kulturmarxisten sind Kulturrelativsten.
    _______________________________________________

    Zu A)

    Sie erklären, dass Kulturmarxismus eine Idiotie ist, weisen jedoch nicht nach, weshalb dies kritischer sein soll als die Unterordnung der Frau im Islam.

    Zu B)

    „Wenn der Mohammedaner das in seinem Reich tut (Irak z.B.), dann geht uns das nichts an.“

    Die Diskussion findet seit Jahren statt, weil der Mohammedaner dies nicht mehr in seinem Reich tut. Wenn alle Mohammedaner im Iraq wären, würde ich hier nicht schreiben.

    C) Kulturmarxisten sind Idioten, eine Begründung dafür, dass sie auch Kulturrelativsten, sollten Sie nennen.

  90. Machen wir es kurz, der Islam ist definitiv und unabstreitbar nicht vereinbar mit unserer deutschen Lebensweise.

    Wenn man dies also festgestellt hat, muss man auch Konsequenzen ziehen!

    Und das bedeutet dem Islam die Religionsberechtigung zu entziehen.
    Zeitgleich knallhart den Islam verbieten und sämtliche Moscheen sofort schließen.
    Auch die Musel-Verbände gehören selbstverständlich aufgelöst und abgeschafft!

    Das haben die schwarzen Nazis in Angola schon eindrucksvoll durchexerziert.
    Da hat man die nötigen Konsequenzen gezogen und den Islam als unnütze Religionsgemeinschaft eingestuft und verboten.
    Natürlich waren die auch richtig konsequent und haben landesweit alle Moscheen schließen lassen!!

  91. Lügnerin & Laber Tante Kaddor,

    … „Diese Männer haben nicht(?) so gehandelt, weil sie fanatische(?) Muslime sind, sie waren größtenteils betrunken(verboten lt. allah, Q5.90). Sie haben so gehandelt, weil sie aus einer patriarchalischen(Q4:3, 34; 2:228) Gesellschaft kommen und mit dem MODERNEN Leben(Islam ist klebengeblieben im 7. Jahrhundert! und wird es auch immrer bleiben!!) in einem fremden Land (…) komplett überfordert_sind 🙂 nice joke.“

    ‚… German police has described a series of sexual assaults against women in Cologne on New Year’s Eve as ‚a completely new dimension of crime.‘ … and those whom thy right hand possesseth (sex slaves) of those whom Allah hath given thee as spoils of war“ (33:50). 4:3 and 4:24 extend this privilege (rape) to Muslim men in general. …‘

    http://schnellmann.org/liar-deceiver-aiman-mazyek.html#sex-slaves

  92. Schock, für wen? Für jeden, der nicht komplett linksverwirrt ist, war es kein Schock.

  93. @ #106 Pedo Muhammad Your comment is awaiting moderation.

    … this privilege (rape) to Muslim men in general. …‘ um die ‚UNrein‘en Q8:37 deutschen Männer zu erniedrigen! Q9:29

    Sex-Jihad!

  94. #96 Animeasz (24. Mai 2016 12:23)

    ++++

    nicht ganz… in Ungarn haben wir eine Renessaince des „altungarischen“ Glaubens (vor dem Zwangseinkehr in die Röm. Kirche), der stark in unserer Kultur verwurzelt ist…und unbewusst unsere Weltanschuung bis heute praegt…

    und ist wunderbar mit den Lehren Jesus vereinbar…
    -.———————

    Und dieser altungarische Glaube lehrt, dass er nur eine austauschbare Religion unter vielen ist und das ganze eigentlich total beliebig ist?

    Darum geht es ja, dass Religonen immer von sich selbst überzeugt sein müssen und alle anderen als Irrglaube ablehnen.
    Anders macht es keinen Sinn, überhaupt eine Religion zu praktizieren.

  95. #90 verwundert (24. Mai 2016 12:10)

    2 x falsch.

    1. Der Glaube an Hathor wird sehr wohl praktiziert – in solch unwahrscheinlichen Ländern wie den USA, der Karibik und Indonesien (ggf. auch in Ägypten, aber wenn, dann offenbar nur unter der Hand).

    2. Hathor hat sehr wohl Schriften hinterlassen. U.a. sind die Gebote 4-10 identisch mit Hathors Geboten 1-7. Was die wenigsten wissen. Welch Zufall, könnte man glauben. Der Zufall wird allerdings weniger zufällig, wenn man weiss, wo Moses die 10 Gebote in Empfang genommen haben soll – in der der Nähe des Hathor-Tempels auf dem Berg Sinai.

    Hathors Hinterlassenschaften wurden in den letzten 15 Jahren von diebischen Moslems gestohlen und auf dem Schwarzmarkt verkauft.

  96. #97 Diedeldie (24. Mai 2016 12:26)

    War nur eine klitzekleine, puschelige Spitze meinerseits.

    Geschenkt.

  97. Ich finde es einfach großartig, dass die Bestmenschen, dazu gehört Alice Schwarzer als Vorkämpferin linken Gedankenguts, des Feminismus und der Frankfurter Schule, nun so langsam beginnen zu realisieren, dass der Schuss nach hinten losgeht und sie nun ebenfalls Opfer ihrer eigenen Ideologie werden. Die Revolution frisst ihre Kinder. Wohlgemerkt, das sind erst die Anfänge. der Wind dreht sich und er wird sich so was von drehen, sobald die Bestmenschen endlich auch anfangen zu leiden. Hoffentlich wird ihnen das Leben unerträglich gemacht werden. Je früher die Invasoren in deren privilegierte Lebensbereiche massivst eindringen, desto besser ist es für uns alle.

  98. #104 aristo (24. Mai 2016 12:52)

    „Zu A)

    Sie erklären, dass Kulturmarxismus eine Idiotie ist, weisen jedoch nicht nach, weshalb dies kritischer sein soll als die Unterordnung der Frau im Islam.“

    Ja. Nein. Ja. Die Autoren des Kulturmarxismus, von Gramsci bis Erich Fromm, von Hirschfeld bis Habermas, Horckheimer bis Marcuse oder Judith Butler, sind das absolute Gegenteil von Idioten. Das sind hochintelligente Personen, die in ihren Giftlabors überaus gefährliche Hirnviren kreiert haben, die bei den Massen Idiotie generieren soll.

    Wer nicht weiß, woher die vielen kleinen Kinderlein herkommen, als Opfer des Kulturmarxismus zum Idioten geworden ist, hat auf diesem Planeten nichts mehr verloren. Das ist lebensunwertes Leben.
    Die Evolution wird solche Leute ausspucken.

    „Zu B)

    Die Diskussion findet seit Jahren statt, weil der Mohammedaner dies nicht mehr in seinem Reich tut. Wenn alle Mohammedaner im Iraq wären, würde ich hier nicht schreiben.“

    Auf die Anwesenheit von Mohammedanern in unserem Vaterland habe ich ganz genauso wenig Bock wie auf die Anwesenheit von Negern, die Christen sind oder Atheisten oder zu einer Voodooreligion zu rechnen sind.
    Auf die Anwesenheit von Heerscharen von anpassungsbereiten Fernasiaten ebenfalls nicht. Ein HERR und Eigentümer erklärt und rechtfertigt sich nicht, warum er jemandem den Zugang auf seinem Acker verweigert.

    „C) Kulturmarxisten sind Idioten, eine Begründung dafür, dass sie auch Kulturrelativsten, sollten Sie nennen“

    Die Kulturmarxisten liefern Denk(verhinderungs)figuren, mit denen absolut ALLES zerlegt und infrage gestellt werden kann. Empört sich jemand darüber, daß in Afrika heute noch Hexenverbrennung betrieben wird, verweist er sofort auf unsere europäische Geschichte. Mokiert sich jemand über irgendeine Gruppe, erklärt der Kulturmarxist, daß diese keine homogene Gruppe sei.
    Kulturmarxisten differenzieren permanent, da die Welt komplex ist. Sind wir empört über die heutige Schrumpf- und Schimpansensprache (Schwerverbrecherräpp, Kanaksprak), verweist der Kulturmarxist (Fachabteilung Linguisten) darauf hin, daß sich Sprache unentwegt verändert, wir unsere alten Texte vor ein paar hundert Jahren ja auch kaum noch lesen könnten.

  99. #113 MortenMorten

    Bin völlig mit Ihnen. Die lernen sonst nie, 1kW Heißluft verbreiten und ansonsten nur mit reichlich staatlicher Unterstützung zum Leben befähigt.

    Ich sehe dem Treiben belustigt zu und helfe und vernetze mich mit identisch lebenden Menschen.

  100. Die Schwarzer geht mir auf den Sack!

    Wegbereiterin des Gendertums und Kritikerin des normalen Männerbildes.

    Wenn jetzt dieses Mannweib von einigen Mitforisten, ob ihrer Islamkritik, hofiert wird, lach` ich mir `nen Ast!

  101. Schwarzer hat absolut recht, wir haben die Dinge viel zu lang treiben lassen. Und damit muss jetzt unbedingt aufgehört werden. Es müssen klare Regeln her und es müssen Grenzen gesetzt werden.

    Was die Kaddor betrifft und ihre Aussagen schlagen die nämlich in die gleiche Kerbe.

    Menschen sollen mit einer „modernen Lebensweise“ in einem „fremden Land“ überfordert sein? Mal ehrlich, was interessiert mich das? Sie könnte auch sagen: Die Haare waren offen getragen, zu blond, der Rock zu kurz und das Opfer war selbst schuld. Wir haben in der Integration versagt, wir sind zu offen, zu modern, wir sind zu fremd. Schuldig in allen Punkten?

    Wer wie sie so versagt hat, hat eben die falschen Ansätze, das sollte sie endlich mal kapieren. Solche Menschen brauchen kein Verständnis, solche Menschen brauchen klare Regeln und Grenzen. Dazu gehört Moscheen nicht zu überwachen sondern zu schließen wenn dort dieses ewig gestrige Weltbild gepredigt wird. So gehören solche Koranschulen geschlossen und entspr. Verbände aufgelöst und verboten. Es muss klar gemacht werden wie UNSER Weltbild funktioniert, wie und warum wir es uns erarbeitet haben und warum wir uns darin wohlfühlen und wollen, dass es so bleibt und wir auch imstande sind es zu schützen und zu verteidigen.

    Überall dort, wo Moscheen gebaut werden, wo sie ihre Rückzugsmöglichkeiten haben und schaffen, wo sie sich vereinigen geht die Integration schief und was bisher als Erfolg verzeichnet werden konnte wird dadurch zerstört.

    Wie sagte mir ein Türke schon vor einigen Jahren: Seit es diese Moschee hier gibt seien er und seine Frau -beide hier geboren und aufgewachsen- enormem Druck ausgesetzt. Er sagte „sie“ also die Moslems vor allem Türken wollten mit uns nichts zu tun haben. Er würde gefragt ob er zuhause die Hosen an hat und warum seine Frau noch immer ohne Kopftuch herumläuft. Sie würden kritisiert wenn sie mal nicht in die Moschee kommen und vor allem dafür, weil sie ihren Sohn nicht dorthin schicken.

    Wanderer zwischen zwei Welten auf einem schmalen Grat und die meisten geben diesem Druck nach, ich könnte hier seitenlang darüber berichten.

    Und mit Religionsfreiheit hat das nichts zu tun sondern mit Abgrenzung, Ausgrenzung, Deutschenhass, Christenhass, Parallelgesellschaft. Und ja, wir haben das viel zu lang „treiben lassen“ und wer jetzt diese Zustände kritisiert soll ausgrenzen, abgrenzen, ein Islamhasser sein, ein Rechtspopulist?

  102. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  103. #115 Vielfaltspinsel

    Ein HERR und Eigentümer erklärt und rechtfertigt sich nicht, warum er jemandem den Zugang auf seinem Acker verweigert.

    Auf die Anwesenheit von Mohammedanern in unserem Vaterland habe ich ganz genauso wenig Bock wie auf die Anwesenheit von Negern, die Christen sind oder Atheisten oder zu einer Voodooreligion zu rechnen sind.
    _________________________________________________

    Durchaus ein Standpunkt.

    Sie unterscheiden nicht zwischen Mohammedanern und Negern jeglicher Couleur.

    Rechnen wir die Kulturmarxisten zu den Negern, so erübrigt sich die weitere Diskussion.

  104. #43 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 10:38)

    #19 Jomenk (24. Mai 2016 10:04)

    Junge Feministinnen setzten sich für den Islam ein.
    Das hat doch was!
    Ist das die heimliche Sehnsucht nach Kindern und Küche.

    Ja, genauso ist es. Schon in den 80ern haben mir junge knallharte Feministinnen ihre Träume gestanden: mal richtig versohlt und anschliessend hart herangenommen zu werden.

    Das kann ich so bestätigen, das war zehn bzw. zwanzig Jahre später ganz genauso – ohne ins Detail gehen zu wollen. Bei entsprechend politisch mehr oder minder extrem eingefärbten Damen war das definitiv die Regel und nicht die Ausnahme!

    Richtig übel beschimpft wollten sie auch oft werden, womit ich damals als junger, weltoffener Menschenfreund allerdings (noch) meine Schwierigkeiten hatte – und ich rede hier weniger von den gängigen Tiernamen als von einem bestimmten Alternativvokabular für den Begriff „FrauIn“.

    So, jetzt ist es raus!

  105. #121 aristo (24. Mai 2016 14:31)

    „Sie unterscheiden nicht zwischen Mohammedanern und Negern jeglicher Couleur.“

    **************************************************

    Neger besitzen (bis auf die Albinos) nur eine Coleur. Deshalb nennt man sie ja Neger. Zwischen Nichteuropäern, die hier nichts verloren haben, ob nun Chinesen, Edle Wilde aus dem Orient oder Neger unterscheide ich insofern nicht, daß Sie allesamt hier nicht hingehören.

    „Rechnen wir die Kulturmarxisten zu den Negern, so erübrigt sich die weitere Diskussion.“

    So schlecht in Biologie kann doch niemand sein, gibt es ja gar nicht! Wie soll denn ein Diskurs überhaupt möglich sein, wenn die einfachsten Begriffe verdreht werden, Religion und Biologie nicht auseinandergehalten werden kann?

    Gugeln Sie auf Wikipedia mal Gramsci, Foucault, Erich Fromm, Habermas, Judith Butler usw.: Samt und sonders keine Neger.

  106. #59 Templer (24. Mai 2016 11:16)

    Früher war Alice Schwarzer mal für mich ein Feindbild, wie die unsäglich krude Künast oder die verfette Dummkuh Claudia Rotz.

    Heute sehe ich das differenzierter. Alice Schwarzer ist eine natürliche Verbündete von PI!

    Und wenn das linke Schwarzer-Bashing noch so weitergeht, kann ich mir Alice Schwarzer auch bei der AfD vorstellen.
    ===================================
    So viel gut machen kann Frau Schwarzer nicht was sie kaputt gemacht hat.

  107. #62 Babieca (24. Mai 2016 11:17)

    Ooch, kein Kommentar zu Schwarzer? Auch @Heta fehlt. @Paula auch. 😉 😉 😉 😉 Mal sehen ob die Marias da sind.

  108. Schwarzer ist wie der Zauberlehrling:

    ..Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los..

    Diese Zustände sind das Ergebnis, wenn man den weißen Mann aus seinen Positionen wegekelt und durch minderleistende Quotenweiber ersetzt. Die können Freauen nicht gegen fremde Alphamännerhorden schützen. Stuhlkreise und runde Tische beeindrucken die nicht.
    Ja Froilein Schwarzer, das ist der Fluch der „guten“ Tat.

  109. #111 verwundert (24. Mai 2016 13:23)

    „Darum geht es ja, dass Religonen immer von sich selbst überzeugt sein müssen und alle anderen als Irrglaube ablehnen.
    Anders macht es keinen Sinn, überhaupt eine Religion zu praktizieren.“

    **************************************************

    Werter Sinnmacher, wenn jemand eine Aussage tätigt, dann ist er von dieser überzeugt. Die Gegenaussage dazu wird er mutmaßlich als Irrmeinung ablehnen.
    Wenn eine Gruppe von sogenannten Möntschen eine Weltanschauung miteinander teilt, wird sie diese vertreten, weil sie sie für richtig hält und gegensätzliche Anschauungen für verkehrt. Z.B. die libertären Ideologen versus die Etatisten, die Marktreligiösen versus die Sozialisten.

    Das Weltspiel ist ein ewiger Kampf verschiedener Kräfte gegeneinander. Den Ausstieg aus der Geschichte will man nun erreichen mit der Ideologie der Ideologiefeindschaft. Dann erfolgt der Eintritt in den Ewigen Frieden (Immanuel Kant).

  110. #122 Duembfe Baroeln (24. Mai 2016 14:35)

    Es läuft immer darauf hinaus, dass ihnen als Kind niemals eine Grenze aufgezeigt wurde. Gilt für die Feministinnen natürlich genauso wie für ihre männlichen Gegenparts. Das wurde von dem jungen Konvertiten in der Sendung mit Schwarzer und Kaddor übrigens sehr gut aufgezeigt.

    Versagt haben da in allererster Linie die Eltern.

  111. #111 verwundert (24. Mai 2016 13:23)

    unsere ist keine „Religion“, sondern ein Glaube… eine Religion ist sowas „institutionalisiert“, der Glaube ist immer individuell…

    unser Glaube ist sehr tolerant… wir ehren unseren Schöpfer, der nicht unbedingt „ein Mann“ ist, eher eine ganze Familie im Himmel…

    sogar unsere Sprache kennt keine grammatischen Geschlechte…

    google Hungarian Mythology

    hier hast du eine Link, leider nur auf Englisch

    http://users.cwnet.com/millenia/legend.htm

    über die Königin der Ungarn, die Selige Frau

    http://www.academia.edu/2526883/Magyarok_Nagyasszonya_The_Virgin_Mary_as_a_Symbol_of_Hungarian_National_Identity

    Vie Spass beim lesen 🙂

  112. #124 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (24. Mai 2016 14:47)

    „Ja Froilein Schwarzer, das ist der Fluch der „guten“ Tat.“

    Danke, für diesen erlösenden Kommentar!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß solche Froileins erst einmal einen Hauswirtschaftskurs belegen sollten:

    https://www.youtube.com/watch?v=H-543U3vSrk

  113. #112 Stefan Cel Mare (24. Mai 2016 13:24)

    ++++

    zu den alten Glauben weltweit…

    wir Ungarn sind der Auffassung, dass einmal ein verbreiteter gemeinsamer Glauben, Kultur und vielleicht sogar Sprache auf der Erde herrschten…

    darum sind diese so aehnlich bei den sog. primitiven Völkern (solche, die lange Zeit von der „Zivilisation“ verschlossen waren) …

    spaeter wurden diese verdraengt und veraendert…

  114. Murat Kayman, Koordinator der Ditib-Landesverbände.
    „Frau Schwarzer verliert sich in einem wahnhaften Horrorszenario, in welchem sie den muslimischen Verbänden eine seit den 80er-Jahren geradezu planmäßig betriebene muslimische Weltverschwörung andichten will.“
    ——————

    Letztendlich,hatte Alice Schwarzer seit den 80er Jahren,einen Blick auf den Moslem,mit seiner verqausten Ehre,seiner Irrlehre und
    Ausbreitung des Korans..
    Einen Blick auf das Leid der Frauen im nahem Osten..den Mißbräuchen von Kindermädchenverheiratung,der Vergewaltigungen,
    der Steinigung braver Frauen/Mütter,weil der
    Mann ihr Betrug anheftete um sie los zu werden..
    Wie in Asien,jedes zweite Mädchen umgebracht,
    wurde,meistens durch verhungern lassen..

    Wie Müttern untersagt wurde,ihre Töchter
    frei leben zu lassen,dafür jedes männliche Geschlecht,ihr bei seiner Geburt,für eine Zeitlang das eigene Leben erleichterte..

    Auch wenn der zum Manne gereifte Sohn,ihr
    nochmals Korankompatibel einen reindrückte..
    die Schwester mordete..

    All dass,hat sie im Laufe ihres Lebens,
    zu einer Feministin werden lassen,die auch
    für die Rechte der Frauen hier eintrat..

    Frauenhäuser die wie Pilze aus den Boden schossen..Gewalterfahrung in der so hoch gehaltenen Familie unter der ebenso die Kinder litten..
    Dazu paßt auch die gestrige Aussage von
    Elijah Wood: „Hollywood voll von Kinderschändern“

    All diese Mißstände hat sie schon Jahrzehnte vorher angeprangert..Den vergewaltigenden Vater ebenso,wie die Gewalt hinter verschlossenen Türen..

    Dem Manne ein Spiegel seines Tuns vorgehalten..
    Und anstatt aufzuheulen,hätte Mann mal in sich gehen müssen..Helfen tun da gute Männergruppen..
    Wer mag..hab Anlaufstellen..:-))

  115. Letztendlich,hatte Alice Schwarzer seit den 80er Jahren,einen Blick auf den Moslem,mit seiner verqausten Ehre,seiner Irrlehre und
    Ausbreitung des Korans..
    Einen Blick auf das Leid der Frauen im nahem Osten..den Mißbräuchen von Kindermädchenverheiratung,der Vergewaltigungen,
    der Steinigung braver Frauen/Mütter,weil der
    Mann ihr Betrug anheftete um sie los zu werden..
    Wie in Asien,jedes zweite Mädchen umgebracht,
    wurde,meistens durch verhungern lassen..

    Wie Müttern untersagt wurde,ihre Töchter
    frei leben zu lassen,dafür jedes männliche Geschlecht,ihr bei seiner Geburt,für eine Zeitlang das eigene Leben erleichterte..

    Auch wenn der zum Manne gereifte Sohn,ihr
    nochmals Korankompatibel einen reindrückte..
    die Schwester mordete..

    All dass,hat sie im Laufe ihres Lebens,
    zu einer Feministin werden lassen,die auch
    für die Rechte der Frauen hier eintrat..

    Frauenhäuser die wie Pilze aus den Boden schossen..Gewalterfahrung in der so hoch gehaltenen Familie unter der ebenso die Kinder litten..
    Dazu paßt auch die gestrige Aussage von
    Elijah Wood: „Hollywood voll von Kinderschändern“

    All diese Mißstände hat sie schon Jahrzehnte vorher angeprangert..Den vergewaltigenden Vater ebenso,wie die Gewalt hinter verschlossenen Türen..

    Dem Manne ein Spiegel seines Tuns vorgehalten..
    Und anstatt aufzuheulen,hätte Mann mal in sich gehen müssen..Helfen tun da gute Männergruppen..
    Wer mag..hab Anlaufstellen..:-))

  116. Unter den Twitter-Hashtag #inteerkvinna bzw. #notyourwoman haben es sich schwedische Frauen schon nachdrücklich verbeten, von „ihren“ Männern beschützt zu werden, das sei eine „rassistische“ Haltung:

    http://www.thelocal.se/20160201/swedish-women-tell-racists-im-not-your-woman

    Da kann man als Mann doch nur noch Friedrich August III. (1865-1932), den damaligen König von Sachsen, zitieren:

    [i]“Machd doch eiern Drägg (Dreck) alleene!“[/i]

    [url]https://de.wikiquote.org/wiki/Friedrich_August_III.[/url]

  117. Überall dort wo der Feminismus sehr ausgeprägt vorhanden ist hat er die Widerstandsfähigkeit der westlichen Gesellschaften am stärksten beeinträchtigt.

    Die Parallelgesellschaft Islam kann dadurch immer mehr Raum greifen ohne sich selbst besonders anstrengen zu müssen.

    Die Verlagerung der westlichen Gesellschaften ins feminin-verbale ist keine geeignete Abwehrstrategie gegen eine Eroberungsideologie, die unsere Innenstaedte, Strassen und Plätze besetzt.

    Wenn Alice Schwarzer mit ihren jüngsten Äusserungen
    jetzt eine Kehrtwende andeutet dann wird das
    eine Signalwirkung haben.

  118. Na ja, bei aller Freude über Schwarzgeldsers Islamkritik muß doch klar sein, daß diese Frau eine widerliche Männerhasserin ist, die sich beim Thema „Gleichstellung“ nicht ziert, extreme Lügen aufzutischen. Stichwort häusliche Gewalt, Prostitution, „Gender Pay Gap“ und all die andere feministische Scheiße in unserem Lande.

    Schwarzer findet ja nur deshalb Gehör mit ihrer Islamkritik, weil sie ansonsten politisch korrekt gehirngewaschen ist und keine Probleme macht.

    Sagen wir es mal so: Mir wäre Islamkritik von Personen lieber, die eine umfassendere Glaubwürdigkeit für sich beanspruchen können. 🙂

  119. #126 INGRES (24. Mai 2016 14:46)

    Schon merkwürdig…

    …aber andererseits:

    Ein Beleg zu deiner These.

  120. @ #126 INGRES (24. Mai 2016 14:46)

    Augen auf!

    #86 Maria-Bernhardine (24. Mai 2016 12:03)

    #73 Maria-Bernhardine (24. Mai 2016 11:39)

    #58 Maria-Bernhardine (24. Mai 2016 11:13)

    #54 Maria-Bernhardine (24. Mai 2016 11:09)

  121. #124 Vielfaltspinsel

    „Sie unterscheiden nicht zwischen Mohammedanern und Negern jeglicher Couleur.“

    **************************************************
    #69 Vielfaltspinsel

    „Daß der Mohammedaner noch zwischen Mann und Weib unterscheidet (lat. discriminare), stellt ihn – in diesem Punkt – über jeden Kulturmarxisten und Gleichheitsfanatiker.“

    #115 Vielfaltspinsel

    „Auf die Anwesenheit von Mohammedanern in unserem Vaterland habe ich ganz genauso wenig Bock wie auf die Anwesenheit von Negern, die Christen sind oder Atheisten oder zu einer Voodooreligion zu rechnen sind.“

    Zweifellos haben Sie den Widerspruch zwischen ihrem Vortrag zu discriminare mit dem Vorzug von Mohammedaner vor Kulturmarxisten unter #69 und der Gleichsetzung von Mohammedanern und Negern aller Art unter #115 nicht bemerkt (non-discriminare).

    Schopenhauers kleiner Kunstgriff der Verallgemeinerung (Mohammedaner > Kulturmarxist bis Mohammedaner = Neger ), um einer Antwort auszuweichen, ist in einem Forum mit Vorsicht anzuwenden.

    Wenn am Schluss Ihrer Argumentation alles gleich ist, ist es aber ohnehin egal.

  122. „…denn jeder, der den heiligen ISlam kritisiert, beleidigt selbigen und ist ein „Rassist“ (der Islam ist ja bekanntlich eine Rasse).

    (Von Verena B., Bonn)“

    Rasse? oh…habe ich noch garnicht gewusst…
    Was denn für eine – Hunde- oder Schweinerasse?

  123. Schwarzer ist doch auch eine der Schuldigen an der ganzen Situation.

    Die Männer zu Weicheiern gemacht, die Frauen verdummt und Millionen gesunder Kinder abgetrieben.

    Tolle Bilanz Frau Schwarzer.

    Sie sind schuld an solchen Pogromen wie in Koeln.

    Und das Wichtigste:

    Solange sie für offene Grenzen ist kann sie sich die Heuchelei sparen.

    Sie ist Mitschuld an jeder Straftat wie Vergewaltigung und Totschlag gegen Deutsche.

    Solange sie ihre Kontakte nicht nutzt um für geschlossene Grenzen zu protestieren nehme ich ihr Geschwätz nicht ernst.

  124. Ist schon seltsam, wie Frau Alice Schwarzer nun als abendländische Verteidigerin gepriesen wird.
    Diese linksgrüne Feministin ist nicht ganz unschuldig an den heutigen Gutmenschinnen.

  125. @#4 verwundert:

    Ohje, jetzt kommt der selbsternannte Patriot in einen Gewissenskonflikt.

    Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

    Das kann tatsächlich sein, wobei es aussieht, als ob der für die meisten schon entschieden wäre: Zustimmung zu Alice Schwarzer, weil Islamkritik über allem steht. Aber dass diese Schwarzer unter anderem auch die Moslems mit ihrem satanischen Feminismusdreck nicht in Ruhe lässt, ist nicht neu. Das tut sie schon lange.

    Tatsächlich gibt es natürlich auch noch eine andere Lösung für diesen Gewissenskonflikt.

    Hier kann man beispielhaft den Aufbau des *Systems* (oder wer will der „Matrix“) erkennen.

    (Sie lieber verwundert, verstehen das noch nicht, ich schreibe das für die anderen, aber Sie befinden sich ja auch nicht in einem Gewissenskonflikt, sondern bekommen ihre Lebenseinstellung per Infusion aus Schule/Hochschule und Medien verabreicht.)

    Es wird ein Feld aus zwei Polen aufgebaut, die beide falsch sind und – ganz wichtig – alles dazwischen auch! („Die Wahrheit liegt immer in der Mitte“ kann nicht angewendet werden!!!)

    So ist das System überall aufgebaut, aber an dieser Stelle sieht man es besonders gut.

    Ein Pol – Islam
    Anderer Pol – Feminismus

    Die meisten Menschen fühlen sich bei einer hitzig geführten Debatte genötigt, Position zu ergreifen. Und egal welche sie hier ergreifen oder auch welche Zwischenposition – sie sind in der Matrix, bzw. im *System* geistig gefangen.

    Der Ausweg ist – keine Position zu ergreifen. Die Wahrheit liegt nicht in der Mitte, sondern jenseits.

  126. Für alle, die glauben, es gäbe nicht zwei falsche Pole, bei denen alles dazwischen auch falsch ist, möge sich ein Fläschchen mit Strychninlösung und ein Fläschchen mit Zyankalilösung vorstellen und die Wahl, eines davon zu trinken – oder eine beliebige Mischung.

    Man kann auch Wasser trinken. Aber, um genau das zu vergessen zu machen, werden solche heftigen Streit-Shows inszeniert.

    Wir müssen uns mit unserer Vergangenheit beschäftigen, den Kontakt zu unseren Wurzeln und unseren Ahnen wiederfinden.
    Die haben ohne Feminismus und ohne Islam gelebt. Dazu kann man ein oder zwei Generationen zurückgehen oder auch sehr viele… je nachdem, was sich persönlich am meisten aufdrängt.

  127. OT

    PERVERSEER HOMO- u. GENDER-WAHN

    „“Bis zu zwei Jahre Gefängnisstrafe in Kanada für Anti-Transgender Meinungen…

    Dahinter steckt der sogenannte „Transphobie-Paragraph“ der kanadischen Justizministerin Jody Wilson-Raybould, welcher Diskriminierung auf der Basis von „Geschlechtsidentität“ oder „Geschlechtsausdruck“ als Hasspropaganda einstuft und strafbar macht…““
    https://www.unzensuriert.at/content/0020837-Bis-zu-zwei-Jahre-Gefaengnisstrafe-Kanada-fuer-Anti-Transgender-Meinungen

  128. Jaja die völlig vermännlichte linksgrünversiffte Alice Schwarzer hat nun Angst bekommen (nach Silvester in unseren Großstädten), dass ihr doch noch jemand an die Wäsche geht.

    Sie weiß nun, die Musels schrecken vor NICHTS zurück!

  129. Schwarzer war eine Frau ihrer Zeit, das darf man nicht vergessen. Vorkämpfer müssen immer extrem sein, in Worten und Taten und klar waren Frauen, und sind sie heute noch, benachteiligt.

    Schwarzer wird deshalb zum kulturellen und gesellschaftlichen Fossil, weil ihre Arbeit, ihr Lebenswerk rein auf eine Welt ein Deutschland gemünzt war, die/das ohne den Islam bestens funktioniert hatte oder hätte. Auch sie merkt den gesellschaftlichen Wandel und das ihre Arbeit ihr Vorreiter- und Denkertum ja ihr Lebenswerk mit dem um sich greifenden Islam ins Nichts abschleudert.

    Sie hat alles durch bis hin sich selbst als Besserfrau sogar als Besserdeutsche zu fühlen denn sonst hätte sie auch nicht total abgehoben Steuerbetrügereien begangen. Das war doch chic und gehört auch irgendwie zum Revoluzzertum.

    Für mich ist es durchaus interessant zu sehen, zu beobachten wie sich eine Frau wie sie jetzt nicht mehr in ihren Erfolgen suhlen kann sich dabei sogar sehr unwohl fühlt und sich aufmacht genau zu recherchieren was mit dem Islam zusammen hier in Deutschland so abgeht. Warum tut sie das?

    Doch nur aus dem Antrieb heraus festzustellen, der Welt erklären zu wollen, wie frauenfeindlich der Islam doch ist. Aber noch bevor sie darüber zu denken und zu recherchieren begann ist doch auch ihr Ansinnen ein gedankliches Fossil, Schnee von gestern. Wir alle wissen doch, wie frauenfeindlich der Islam ist. Dazu braucht es keiner Alice Schwarzer. Aber diese hilflosen Versuche im Gespräch bleiben zu wollen, das Lebenswerk irgendwie retten zu wollen geht doch überein mit dem was uns alle irgendwie begleitet. Das Zuspätkommen, die Sprach- und Handlungsunfähigkeit.

    Wenn sie jetzt ihr Buch „Der Schock….“ nennt, zeigt der Titel doch schon auf wie weit sie von den tatsächlichen Entwicklungen in Deutschland entfernt war und wie spät sie dran ist. So wie die Lügenpresse, so wie unsere Politpopulisten. Für die war es sogar so schockierend, dass sie erst versucht haben zu verheimlichen.

    Wenn Schwarzer tatsächlich aktuell wäre, im Denken und Handeln hätte sie nicht ein Schockbuch geschrieben, müsste nicht von Köln über den Tahir-Platz bis zu islamischen Verbänden recherchieren und dann – wie kann es anders sein – sich von den bekannten Seiten als nazinah als Hetzerin gegen den Islam, sogar als Rassistin und weltfremde Zuspitzerin des Themas bezeichnen lassen – auch das ist Schnee von gestern und war ja zu erwarten.

    Aber schön, dass sie dies auch abbekommt, mal so nebenbei, aber was sie wirklich ausgezeichnet hätte, wäre ein Buch gewesen eine Recherche darüber, wie „dumm“ sie doch war, wie weltfremd, wie uninformiert, wie weit weg sie doch war von den sich entwickelnden Zuständen in Deutschland, dass sie sowas überhaupt schockieren konnte.

    Aber das ist eben der Ist-Zustand in unserer Republik. Die angeblichen Wisser und Besserwisser, die Macher und Gut- und Besserdeutschen sind nämlich „schockiert“. Über was? Nämlich genau über das, was sie über Jahrzehnte selbst angerichtet haben, aber aufgrund ihrer Abgehobenheit, ihrer Weltfremdheit, ihrer eigen erschaffenen, ignoranten Parallelgesellschaft in der sie urban lebten nicht mitbekommen haben.

    So auch hier liebe Alice Schwarzer zählt der Spruch: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – und es tut mir leid, wenn sie so schockiert sind. Viel mehr schockiert waren und sind aktuell sicher die betroffenen Frauen, die sie jetzt auch nur billig für ihre neue Erkenntnis ihrer angeblichen Schockiertheit missbrauchen und damit sicher eher mehr Geld verdienen möchten und vor allem wieder Zugang in die Medien suchen als den Mumm zu haben die tatsächlich Schuldigen an diesem Desaster zu nennen und darüber zu recherchieren. Denn würden sie das tun, würden diese nämlich dafür sorgen, dass sie eben NICHT mehr in den Medien vertreten sind!

    Feigheit kommt vor dem Feinde.

  130. Was sind eigentlich die Frauenrechte, für die sich Alice Schwarzer angeblich einsetzt? Ich brauche kein einziges davon.

    Glasperlen für Idiotinnen sind das. Im Austausch gegen Gold.

    Bei Feminismus geht es nicht um die Gleichstellung des Weibes mit dem Manne – sondern um die Gleichstellung des missratenen Weibes mit dem wohlgeratenen. (Autor unbekannt, eventuell Nietzsche?)

    Ich habe nicht das geringste Interesse an einer solchen Gleichstellung.

  131. Zum „belletristischen Genre Horror-Fiction“ mal ein Islamgelehrter ganz allgemein zu Islam hier:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    Würde sagen, das schüttelt doch sämtliche Anforderungen an Horror-Fiction locker aus dem Ärmel.

  132. #148 Sariah (24. Mai 2016 19:51)

    „Aber schön, dass sie dies auch abbekommt, mal so nebenbei, aber was sie wirklich ausgezeichnet hätte, wäre ein Buch gewesen eine Recherche darüber, wie „dumm“ sie doch war, wie weltfremd, wie uninformiert, wie weit weg sie doch war von den sich entwickelnden Zuständen in Deutschland, dass sie sowas überhaupt schockieren konnte.“

    Mit dem Buch „Wie dumm ich doch war“, kann man eine Menge Geld einfahren und gut weiter im Wahrheitsmedium präsent sein. Klassiker z.B.

    http://www.amazon.de/Unser-Kampf-irritierter-Blick-zur%C3%BCck/dp/3100004213

    Götz Haydar Aly, Abkömmling eines Hoftürken, hat munter mit der schwachsinnigen Nazikeule auf die 68er eingedroschen und ist als Antideutscher nach wie vor gut im Geschäft:

    Was ist eine Nation – 3satKulturzeit

    https://www.youtube.com/watch?v=SnH0yl1n1Rc

    Man kann im Wahrheitsmedium alles machen, z.B. (scheinbare) Tabus wie Islamkritik, „gender“-Kritik, Feminismuskritik mißachten, denn das Herunterreißen der scheinbaren Tabus beschützt die tatsächlichen Tabus unter dem BUNTEN Regime.

    Wie man früher mit Hexen verfahren ist, finden viele ein bißchen krass. Noch krasser aber ist es, Hexen einen Einfluß auf unsere Gemeinschaft zu gewähren.

  133. OT

    LINKER EIERTANZ:

    WER IST SCHÜTZENSWERT, DEUTSCHE (FRAUEN)

    od. NEGER/MOSLEMS?

    15:54
    „“Sexuelle Gewalt
    „Nein heißt Nein“ würde der Justiz Probleme bereiten

    Politiker, Frauen und Opferverbände fordern eine stärkere Opferorientierung bei Fällen sexueller Belästigung.

    Unser Autor(Peter Praschl) ist gegen eine Gesetzesreform: Er befürchtet den Verlust objektiver Maßstäbe…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155626886/Nein-heisst-Nein-wuerde-der-Justiz-Probleme-bereiten.html?config=print

    NEUE HEILIGE?

    WIRD MAN DIE „HEILIGE KUH“ FRAU

    ZUGUNSTEN NEGRIDER u. od. ISLAMISCHER

    DAUERGEILER MÄNNCHEN FALLEN LASSEN?

  134. A.S . hat wohl einen eher komplexen Charakter.
    A.S hat sich 2002 mit den “ Faschisten des 21. Jahrhunderts “ in “ Die Gotteskrieger – und die falsche Toleranz “ auseinandergesetzt sowie 2010 in “ Die große Verschleierung: Für Integration, gegen Islamismus“ .
    „Die Islamisten meinen es so ernst wie Hitler“. In: FAZ.net. 4. Juli 2006.

    Ihr “ Männerhaß“ ist im persönlichen Umgang anscheinend selektiv:
    Charmant sei sie gewesen, eine charmante „Ulknudel“, sagt Sepp Maier, der legendäre Nationaltorhüter, der ein paar Jahre lang in der Rateshow „Ja oder Nein“ mit Blacky Fuchsberger ihr Nebensitzer war. Eigentlich müsste die verbissen sein, so hatte er gedacht, aber „a Gaudi war’s“, das weiß er noch gut. „Viel Spaß hammer gehabt. Vom Feminismus hat’s nix erzählt.“ …

    “ Distanz ist offenbar schwer herzustellen im Umgang mit Alice Schwarzer. Wer immer über sie redet, nimmt energisch Partei: Sie sei ein herzlicher Mensch, charmant, unterhaltsam, sagen die einen, oft sind es Männer. “
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-75159868.html

  135. Nuada und Maria-Bernhardine,

    sagen wir mal so, eine wirkliche Frau braucht keine Extrarechte oder Frauenrechte und nein es ist auch kein „linker Eiertanz“ ob wir schützenswert sind oder auch nicht.

    In Anbetracht der sich entwickelnden Selbständigkeit der Frau gab es natürlich immer Auswüchse oder Typen wie Schwarzer aber es gab auch mal eine Esther Vilar und ihr Buch „Der dressierte Mann“ und das schon Anfang der Siebziger. Darin wird die tatsächliche „Macht“ der Frau beschrieben und niemand wird sagen, dass es nicht so ist. Und ja, so gesehen ist der Mann eben auch immer nur das, was seine Frau aus ihm macht in einer Partnerschaft und umgekehrt. Dieses System hat schon immer funktioniert, denn sonst wären wir in der Evolution einfach untergegangen und es würde uns so heute nicht geben, so sehe ich das. Es ist eben ein Erfolgsrezept.

    Wer sich immer gegen dieses System der Funktionalität gestellt hat waren irgendwelche Glaubenspropagandisten so gesehen auch der in der Bibel genannte Gott oder was die Autoren auch immer aus diesem machten wollten. Und es waren auch immer eierfreie Machtidioten, die in der Frau alles Übel suchten und sie sogar als Hexen verbrannten. Auch die sahen schon damals in der sehr selektiven Wahrnehmung von Frauen eine Gefahr.

    Und ja, eine Frau braucht immer Schutz, das ist so und das hat sie auch gern. Auf der anderen Seite ist sie diejenige die Schutz gibt und alles was zerstörerisch auf ihr Umfeld wirkt vehement bekämpft. Leider fehlt ihr dazu die körperliche Kraft in der Evolutionsgeschichte aber das haben wir ja schon hinter uns – naja, dachte ich – eben bis die Moslems dann kamen 🙂

    Und keine Frau will wirklich als Quotenfrau „dienen“ und sicher haben wir auch unsere Fehler. Wie z.B. Schwatzhaftigkeit? ! ? Nun, ich muss sagen, dass mir Frauen wie Petry sehr lieb sind, die das überhaupt nicht verkörpert und ihre männlichen Gegenüber – um mal diesen Bogen zu schlagen – eher weiblich schwatzhaft daher kommen.

    Und nein hat schon immer nein geheißen, aber natürlich lässt sich eine Frau auch gern erobern. Auch das gehört zur Evolutionsgeschichte. Sie sucht sich den für sie passenden „starken Partner“ aus. Und dieses natürliche Grundrecht jeder Frau muss nicht extra gesetzlich geschützt werden, es sei denn man lässt Horden unzivilisierter, glaubensverblendeter Möchtegerndummmachos in ein zivilisiertes Land einreisen und überlässt die Frauen wie oben schon gesagt eierfreien Machtidioten. Dann braucht ein ehemals zivilisiertes Land neue Gesetze. Vielleicht die, das Kopftücher sein müssen und eine Burka alles Übel überdeckt?

  136. #101 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 12:43)
    #97 Diedeldie (24. Mai 2016 12:26)

    “…..Logisch wäre das jedenfalls, aber Frauen denken ja bekanntlich nicht immer logisch.“
    (s.o Ende des Artikels)

    Ich kenne etliche Männer, denen man DAS gleiche mit Fug und Recht unterstelken kann.

    War nur eine klitzekleine, puschelige Spitze meinerseits.“

    ***********************************************

    Dann wird gleich mit einer großen zurückgestochen:
    Ein wahrer Schäntelmann widerspricht dem Weibe niemals. Wozu denn auch, wo sich so ein Wesen eh schon ständig selber widerspricht?

    #############

    Siehste.
    Logik…..
    Angefangen habe nicht ich. Ich habe reagiert. ICH habe zurück gestochen.

  137. #156 Diedeldie (24. Mai 2016 22:16)

    „Siehste.
    Logik…..
    Angefangen habe nicht ich. Ich habe reagiert. ICH habe zurück gestochen.“

    **************************************************

    Is scho recht. Wäre ich ein Weib, hätte ich das auch getan. Gerade bei diesem Stefan Cel Mare. A Hund is des scho!

    Monaco Franze – Die Pensionierung

    https://www.youtube.com/watch?v=M2R_KJyeliY

  138. Ich kann die Schwarzer auf den Tod nicht ab!

    Sie ist ein rotes Tuch für mich!
    Sie ist für einen Großteil dafür verantwortlich,
    dass aus den Männern Weicheier geworden sind!

    Sie hat sich über Frauen wie mich lustig
    gemacht. Sie hasst Frauen, die sich lieber
    um ihre Kinder kümmern und zu Hause bleiben
    wollen.

    Sie ist keine Frau, sie ist ein Mannsweib!

    Und genauso schlimm wie die Emanzen, finde
    ich die Frauenversteher!

    https://www.youtube.com/watch?v=oNc2t8U8xqw

    Eine Frau ist eine Frau und kein Mann!

  139. #155 Sariah (24. Mai 2016 21:15)

    „… aber es gab auch mal eine Esther Vilar und ihr Buch „Der dressierte Mann“ und das schon Anfang der Siebziger. Darin wird die tatsächliche „Macht“ der Frau beschrieben und niemand wird sagen, dass es nicht so ist.“

    ***************************************************

    Was bitte ist „Macht“? Mir ist nur Macht bekannt.

    Ein gruseliges Buch. Eine Frau mit einem IQ deutlich über 100, vielleicht bei 115, eiskalte Materialistin, kein Funken von Eleganz, Gespür für die Nuance, gänzliches Fehlen geistiger Brillanz. Weil ich es mit der herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten nicht so habe, weise ich darauf hin:

    „Esther Vilar ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Esther_Vilar

  140. #155 Sariah (24. Mai 2016 21:15)

    „Und es waren auch immer eierfreie Machtidioten, die in der Frau alles Übel suchten und sie sogar als Hexen verbrannten. Auch die sahen schon damals in der sehr selektiven Wahrnehmung von Frauen eine Gefahr.“

    *************************************************

    Nur eines von vielen Beispielen für Eure Rosinenpickerei (selektive Wahrnehmung): Von Hexerverbrennung erzählt Ihr natürlich nichts.

    „Der erste Hexenprozess in Skandinavien fand 1601 in Finnmark statt. Es wurden zwei Männer (in Schweden erstreckte sich die Verfolgung deutlich stärker auf Männer) zum Feuertod verurteilt, weil sie einen königlichen Beauftragten im damaligen Vardøhuslen durch Schadenzauber getötet haben sollten.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung

  141. Zu diesem Thema würde ja auch das Thema passen inwiefern der deutsche Mann noch bereit eher in der Lage ist seine Frau zu beschützen und zu verteidigen. Glaube dazu auch jüngst eine Berichterstattung im SAT 1 Morgenmagazin gesehen zu haben.

    Lustig fand ich ja die Aussage, dass mind. 80% der Ausländer ein Messer oder andere Waffen bei sich trägt und sich deshalb ein Deutscher nicht mehr traut dagegen in Konflikt zu gehen.

    Na erst hat man die Deutschen entwaffnet und jetzt stehen sie einem moslemischen Haufen bewaffneter pot. Frauenbegrabscher, Frauenerniediger und pot. Vergewaltigern entgegen. Wer so rotgrün pazifistisch aufgewachsen und erzogen wurde, jemand der die Frauen akzeptiert wie sie sind und sich in neuen Rollen übt soll sich jetzt auf einmal gegenbewaffnen, Kampfsport betreiben, den Macho raushängen und sie total ändern?

    Erst sollen alle lieb sein und friedlich und angepasst und dann lassen sie unzivilisierte Affenhorden ins Land und jetzt wird auf einmal auf der Ehre des deutschen Mannes herum getrampelt? Dafür ist sicher nicht Schwarzer verantwortlich. Ich kenne noch Zeiten in den 70ern und 80ern, da gab es absolut noch Streitereien um Frauen und Mann hat noch Frauen beschützt und mal zugeschlagen. Es traf auch mal Ausländer nur hat damals kein Politiker oder gar eine Lügenpresse von ausländerfeindlichen Übergriffen berichtet, weil es zum normalen Prozess gehörte.

    Würde heute einer so einem Muselmanen den Kiefer brechen würde er morgen per Heli nach Karlsruhe eingeflogen werden, wer will das schon? Wohingegen ein Deutschmörder oder Vergewaltiger als Ausländer in der Presse einen deutschen Namen bekommt oder aus Italien stammen soll und sie bekommen noch verständnisvolle Tätscheleinheiten. Also ich möchte heute kein Mann sein. Ich weiß wie schwer sich mein Sohn mit dem allen tut. Und es ist schade und stimmt mich jeden Tag traurig ihn so leiden zu sehen. Aber was soll ich sagen? Hau den Türken um? Natürlich nicht, ich sage immer noch, versuch so gut wie es geht, allem aus dem Weg zu gehen. Mehr bleibt mir nicht.
    Nächstes Jahr darf er wählen und sicher wird er nicht, obwohl in einem politisch aufgeklärten Haushalt aufgewachsen -falls er wählt- nichts etabliertes wählen.

  142. #157 ALI BABA und die 4 Zecken (24. Mai 2016 22:30)

    Tut mir leid aber „vötzerne Kommentare“ weiß ich nicht einzuschätzen, aber falls sie „fötzerne Kommentare“ meinen liegen sie obwohl meine keine sind grammatikalisch eher richtig aber wer Votze schreibt und Fotze meint könnte eher unter meinem Niveau liegen.

  143. #159 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 22:35)

    Nunja ich habe dieses Buch an sich nicht bewertet aber klar gestellt, dass es damals 1970 oder 1971 auch eine aufkeimende „Gegenbewegung“ gab, die den Mann an sich schon damals als „dressiert“ darstellte und das er dies auf keinen Fall ist. Haben sie das Buch gelesen? Ich schon, damals. Und mit „Macht“ meinte ich eben das was ich weiter ausführte sie aber nicht zitiert haben, dass eine Frau eben auch die „Macht“ besitzt ihre Mann zu formen. Was aber auch im Gegenpart so stattfindet und dann auch gut für beide Seiten ist. Bitte nichts aus dem Kontext fetzen. 🙂

  144. #163 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 22:42)

    Ich empfinde ihre Darstellung, dass ja eigentlich die Männer die ersten Hexer waren und als solche verbrannt wurden auch aus meinem Kontext gerissen.

  145. #162 Sariah (24. Mai 2016 23:13)

    #157 ALI BABA und die 4 Zecken (24. Mai 2016 22:30)

    Stimmt, „Fotze“ wäre das grammatikalisch richtige Wort gewesen.
    Niveaubedingt möchte ich das Wort „Vulva“ ins Spiel bringen.

    Tut mir leider nicht leid, (HEHE…)

  146. Ja, wir wollen Helden! Männer sollen ihre Frauen mit der Faust verteidigen

    (…)
    Wann genau haben Männer eigentlich begonnen, Memmen zu werden? Haben wir uns das als Frauen gar selbst eingebrockt und was genau ist von einem Mann zu halten, der angesichts der Tatsache, dass ich von vier Kerlen begrapscht werde, nichts anderes zu tun gedenkt, als das Ganze für Youtube mitzuschneiden?

    „Schatz, du verstehst, ich konnte nicht eingreifen, als sie dich vergewaltigt haben, die waren zu viert, aber ich hab alles mit meinem Handy auf Band, willst du mal schauen?“

    Kollege Schmitt schreibt zurecht, nach Köln, und der medialen Forderung, es hätte doch mal ein paar „Ritter“ geben müssen auf der Domplatte zu Köln, hätten sich nicht wenige Männer beschämt eingestehen müssen, „dass sie sich nicht (mehr?) Manns genug fühlten, ihre Werte mit Muskelkraft zu vertreten“.

    Dass Männer nicht mehr mit Fäusten kämpfen, sei ein Zeichen von Zivilisation, bestätigt der Gewaltforscher Jörg Baberowski im Interview. Schließlich müssten sich Menschen in befriedeten Gesellschaften mit staatlichem Gewaltmonopol nicht mehr prügeln, „weil sie sich auf die Polizei verlassen können“.

    http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/gastkommentar-von-birgit-kelle-ja-wir-wollen-helden-maenner-sollen-ihre-frauen-mit-der-faust-verteidigen_id_5561612.html

    Birgit Kelle spricht mir aus der Seele!
    Ja, wir wollen Helden und keine Memmen!

    Alice Schwarzer hat die Männer zu Memmen
    gemacht, vielen Dank Du blöde Kuh!

  147. #166 Sariah (24. Mai 2016 23:21)

    „Nunja ich habe dieses Buch an sich nicht bewertet aber klar gestellt, dass es damals 1970 oder 1971 auch eine aufkeimende „Gegenbewegung“ gab, die den Mann an sich schon damals als „dressiert“ darstellte und das er dies auf keinen Fall ist. Haben sie das Buch gelesen?“

    Ja. Mit Entsetzen. Von der ersten bis zur letzten Seite. Bitte was ist eine „Gegenbewegung“? Bitte was ist „dressiert“, werte „Foristin“, werte „Frau“ Sariah?

    Wir sollten statt von „Gegenbewegungen“ – was immer das jetzt sein soll – lieber von Gegenbewegungen reden.
    Wenn das Unternehmen COKE enorme Umsätze macht, gibt es immer als Gegenbewegung ein Unternehmen PEPSI, wenn die Illuminatennutte Lady Gaga enorme Umsätze erzielt, gibt es immer eine Gegenbewegung, die die Illuminatennutte Miley Cyrus vermarktet.

    Finde – in Bezug auf bestimmte Bereiche – auch nichts Schlimmes daran, mich vom Weibe dressieren zu lassen. Es weiß vielleicht besser, welche Hose oder welche Brille mir steht, grundsätzlich ist Gleichschaltung Schwachsinn, dem Besseren sollte man immer folgen, kommt halt darauf an, um welches Thema es gerade geht.

  148. #168 ALI BABA und die 4 Zecken (24. Mai 2016 23:29)

    Diese Kommentare könnte sie eigentlich bei xxx-ich will ein Mann werden posten ^^

  149. #167 Sariah (24. Mai 2016 23:25)

    „Ich empfinde ihre Darstellung, dass ja eigentlich die Männer die ersten Hexer waren und als solche verbrannt wurden auch aus meinem Kontext gerissen.“

    ***************************************************

    Euer Kontext ist Rosinenpickerei. Mich macht es fix
    und fertig, wenn ich in Erfahrung bringe, daß junge Männer hier und heute bei den Negern als Hexer kastriert und/oder getötet werden. Warum solltet Ihr ewigen Opfah Euch darum scheren, daß in der Jetztzeit Neger Angehörige von Zwergenvölkern (Twa) immer noch verspeisen wie ’ne degenerierte Gleichschaltungsemanze ein Hähnchen beim Grillimbiß?

  150. @ #171 Heimchen am Herd (24. Mai 2016 23:39)

    Habe den nicht zu verdrängenden Verdacht, dass sie ein Heimer am Herd sind und sich „hinter!“ dem Schurz ihrer nicht vorhandenen Frau verstecken 🙂

  151. #173 Sariah (24. Mai 2016 23:46)

    Hahahaha…man hat mir schon vieles unterstellt,
    aber noch nie, dass ich ein Mann bin!

    Ich bin eine selbstbewusste konservative Frau
    und wenn das auf Dich männlich wirkt, dann
    kann ich Dir auch nicht helfen! 🙂

  152. #172 Sariah (24. Mai 2016 23:42)

    „Diese Kommentare könnte sie eigentlich bei xxx-ich will ein Mann werden posten ^^“

    **************************************************

    Vorsicht!!! Zeckenali, überall in unserer Szene bekannt und wohlgeschätzt (zweiter von links, 0:06) ist ein Bruder mit Niveau.

    Zeltinger Band – Asi mit Niwoh 1981

    https://www.youtube.com/watch?v=s0VTfB7nAH4

  153. #172 Sariah (24. Mai 2016 23:42)

    #168 ALI BABA und die 4 Zecken (24. Mai 2016 23:29)

    „Diese Kommentare könnte sie eigentlich bei xxx-ich will ein Mann werden posten ^^“

    Also Tussi, du hast es darauf angelegt und ich habe gerade Muße weiblichen Gören ein Ohr zu schenken…

    Bin da.

  154. #176 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 23:54)

    „Vorsicht!!! Zeckenali, überall in unserer Szene bekannt und wohlgeschätzt (zweiter von links, 0:06) ist ein Bruder mit Niveau.“

    Alter, bist mal wieder einfach spitze!

  155. Aber einen schenk` ich dir auch noch ein.

    Da kann uns die Düse namens Sariah mal relatief sein…

    Möchte jetzt mal ein Experiment wagen und ein Dokument aus meinem Wandschrank zücken.

    Mal sehen, was das Panikorchester bewirkt:

    Udo Lindenberg/Ich bin Rocker

    https://www.youtube.com/watch?v=XPX4U_idBbc

    Der Lucifermob tut auch dir nicht weh, zumal eine Platte nix zur Sache tut.

    Seinen Eierlikör bezieht er ja seit einiger Zeit von Monsanto…

  156. #178 ALI BABA und die 4 Zecken (25. Mai 2016 00:16)

    „Alter, bist mal wieder einfach spitze!“

    **************************************************

    Gibt ja diese alte Geschichte:

    M (hier: Weib) zu S: „Quäl mich, bitte!, bitte!, bitte!, quäl mich!“
    S: „NEIN!“

    Bin ein einfühlsamer Mensch, alles andere als ein S, könnte es als Frauenversteher niemals über das Herz bringen, M diese Bitte zu verweigern.

    Lieblingslied von M: Wenn die Peitsche niederschlägt.

    The Rolling Stones – When The Whip Comes Down

    https://www.youtube.com/watch?v=oBlLbNVBKCc

  157. Scherz? Ich sag dir was logisch ist Verena! Nichts gegen Schwarzer: Die Frau läuft seit 50 Jahren durchs kalte Gelächter des Patriarchats. Das soll ihr erstmal eine nachmachen bevor sie das M..l aufreißt. In den siebzigern ging die mediale Hetze gegen die Frau, die es wagte unaussprechliches zu thematisierendas soweit, dass man durchaus in Deutschland mit ihrer Ermordung rechnen konnte. Von Deutschen. Gebilligt. Nun ist Frau Schwarzer alt. Die Hochpatriarchate sind ihre natürlichen Feinde. Die Feinde JEDER denkenden selbstdenkenden Frau! Frau Schwarzer lebt und wirkt in Köln. Dämmert’s? Was hat Schwarzer zu verlieren? Oriana Fallaci hat auch erst im hohen Alter, krebskrank, Tacheles geschrien. Frauen wie Schwarzer und Fallaci sehen durch die Mohammedaner zu recht die Errungenschaften von über 140 Jahren Kampf um Frauenrechte in Gefahr. Nur die Linken Männer freuen sich, dass sie von Wickeltischen und den 60 Wahlgeschlechtern befreit werden.

  158. Es war die Art von Männern, für die die Scharia über dem Gesetz steht und die Frau unter dem Mann.

    Dieser Satz ist grundsätzlich Quatsch. Man kann keinem Mann verbieten die Frau als unter sich stehend anzusehen. Nur wenn er gegen Gesetze verstößt kann man ihn zur Rechenschaft ziehen.

    Ansonsten impliziert die Aussage, dass Mänenr eine bestimmte Gesinnung (bezüglich Frauen haben sollen, ist das so von Frauen geplant?) haben sollen.

    Die Aussage dürfte man also nur auf die Ideologie und nicht auf den einzelnen Mann (abgesehen davon, dass es sich bei den NaFris höchstens hinsichtlich der biologischen Proimitivfunktion um Männer handelt) beziehen. Insofern stellt die Aussage einen gefährlichen Kategorienfehler erster Güte dar. Aber das zeigt eben den reine Männerhass der Schwarzer. Den kann man natürlich auch nicht verbieten, aber feststellen.

  159. Interview Schirrmacher(FAZ) – A.S.

    Wird die Entwicklung nicht dazu führen, daß wir irgendwann Gesellschaften mit einem starken muslimischen Kern haben?
    Das kann so kommen, muß aber nicht. In den sechziger und siebziger Jahren waren die Türken in Deutschland integrierter als heute. Ich habe gerade gelesen, daß die dritte Generation schlechter Deutsch spricht als die zweite. Das liegt daran, daß diese Community völlig schutzlos über ein Vierteljahrhundert dieser faschistoiden Agitation ausgeliefert war. Vor zehn Jahren ist in Bonn die saudiarabische Fahad-Akademie eingeweiht worden. Sie ist nun seit kurzem im Gespräch. Überraschung: Das soll eine dunkle Quelle islamistischer Agitation sein. Aber: das alles stand schon 1995 in „Emma“. Man hätte es also von Anfang an wissen können – wenn man gewollt hätte.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/alice-schwarzer-im-interview-die-islamisten-meinen-es-so-ernst-wie-hitler-1358511.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  160. #182 Weniger Staat mehr Freiheit (25. Mai 2016 01:59)

    „In den siebzigern ging die mediale Hetze gegen die Frau, die es wagte unaussprechliches zu thematisierendas soweit, dass man durchaus in Deutschland mit ihrer Ermordung rechnen konnte.“

    **************************************************

    Das Wahrheitsmedium allein ist Schöpfer einer Alice S., wie es Schöpfer eines Rainer Langhans oder Fritz Teufel ist.
    Einzig und allein durch das Wahrheitsmedium sind solche Figuren existent.
    Ohne das Wahrheitsmedium wäre Alice S. eine Nichtexistenz, irgendeine Toilettenfrau oder ein Fall für das Tollhaus, Langhans ein Gammler, der auf der Wandergitarre klampfend um Almosen heischen müßte.
    Einen Widerspruch zwischen Hetze gegen Alice S. und Reklame für Alice S. gibt es so wenig wie einen Widerspruch zwischen Horst Tappert und dem am Ende einer Derrickfolge einkassierten Mörder.

    Das Wahrheitsmedium ist nicht pluralistisch, auch wenn BILD mal Werbung für Sarrazin betreibt und der
    STERN gegen Sarrazin hetzt. Wer an den Pluralismus glaubt, hat das Spiel „Guter Bulle – böser Bulle“ nicht geschnallt.

  161. An alle Ferministinnen. Es ist wie bei allen ideologischen Entwicklungen: Irgendwann schlägt das Imperium zurück. Momentan gegen linksgrün, langsam auch gegen den Islam in Deutschland (ich kaufe nachher die FAZ wo Glaser (AfD) sagen soll, dass Moslem =Islamist gilt). Und immer mehr auch gegen den Feminismus. Wir lassen uns das nicht mehr freiwillig bieten. Darauf sollten sich alle Feministinnen (also alle (nein fast alle intellektuellen Frauen) einstellen.
    Allerdings gilt dieses freundliche Szenario nur, wenn wir noch die Wende gegen den Islam hinbekommen. Aber der wäre ja auch das Ende des Feminismus. Der Feminismus ist am Ende.

    Und was Schwarzer anbelangt, die ist gegen den Islam so wie der Anti-Rassist gegen Köln ist: Männer seien allgemein vom Übel als Vertreter des (niemals existiert) habenden Patriarchats. Schwarzer ist also nicht gegen den Islam, sondern dagegen , dass die Männer angeblich wie der Islam sind.

  162. #159 Vielfaltspinsel (24. Mai 2016 22:22)
    #156 Diedeldie (24. Mai 2016 22:16)

    „Siehste.
    Logik…..
    Angefangen habe nicht ich. Ich habe reagiert. ICH habe zurück gestochen.“

    **************************************************

    Is scho recht. Wäre ich ein Weib, hätte ich das auch getan. Gerade bei diesem Stefan Cel Mare. A Hund is des scho!

    Monaco Franze – Die Pensionierung

    #################

    Ich hatte nicht Stefan zurückgestochen, sondern Verena B.
    Nur um das jetzt auch völlig klarzustellen.

    Meine Güte, was ein Tamtam wegen meines kleinen Pieksers. Aber dass Frauen es angeblich nicht so mit Logik hätten, nehmen doch auch alle hin.
    Der Stefan ein Hund?
    Er und du, ihr habt mir beide beim Musikwiederfinden geholfen……..
    🙂
    So.
    Jetzt sag ich auch nichts mehr dazu.

  163. @#187 INGRES

    Da der Kommentar etwas lang ist, hier nochmal eine wesentliche Aussage, die man zur Charakterisierung von Schwarzer verwenden kann udn die ihre ganze Heuchelei und Verlogenheit zeigt (mir fällt der bessere Begriff zu Heuchelei nicht ein.)

    Schwarzer ist nicht gegen den Islam, sondern dagegen , dass die Männer angeblich wie der Islam sind.

  164. #188 Diedeldie (25. Mai 2016 09:50)

    „Meine Güte, was ein Tamtam wegen meines kleinen Pieksers.“

    „w“ benötigt immer viel Beachtung. Wie kann man da eine Stoffel sein und „w“ diese verweigern?

    „Aber dass Frauen es angeblich nicht so mit Logik hätten, nehmen doch auch alle hin.“

    Nein, leider eben nicht. Viele erwarten von „w“ Logik. Man belästigt einen Elefanten aber nicht damit, die schönen Figuren des Eistanzen zu lernen.
    „w“ versündigt sich nie gegen die Logik, dazu müßte
    „w“ ja die Strukturen der Logik begreifen können. „w“ lebt gänzlich jenseits des Reiches der Logik, ist daher a-logisch.

    „Der Stefan ein Hund?“

    Betriebsgeheimnisse werden hier grundsätzlich nicht ausgeplaudert.

    „Er und du, ihr habt mir beide beim Musikwiederfinden geholfen……..“

    Oh, daß freut mich sehr. Oft lebt das Weib ja in einem musikalischem Paralleluniversum in Bezug auf den Mann. Mit meiner Schwester ist es mir gelungen, Abrüstungsverhandlungen bis zum friedlichen Ende durchzuziehen. Sie darf diesen vollschwuhlen Schweden („Muwie-Star“) nicht auflegen und auch sonst nichts, was sie fälschlicherweise als Musik bezeichnet, auch ich darf die richtige Musik, die ich gerne höre, in ihrer Gegenwart nicht abspielen.
    Seitdem ist der Kontakt vom Allerfeinsten, man hat sich wieder lieb.

  165. #169 Heimchen am Herd (24. Mai 2016 23:30)
    Ja, wir wollen Helden! Männer sollen ihre Frauen mit der Faust verteidigen

    (…)
    Wann genau haben Männer eigentlich begonnen, Memmen zu werden? Haben wir uns das als Frauen gar selbst eingebrockt und was genau ist von einem Mann zu halten, der angesichts der Tatsache, dass ich von vier Kerlen begrapscht werde, nichts anderes zu tun gedenkt, als das Ganze für Youtube mitzuschneiden?

    „Schatz, du verstehst, ich konnte nicht eingreifen, als sie dich vergewaltigt haben, die waren zu viert, aber ich hab alles mit meinem Handy auf Band, willst du mal schauen?“

    Kollege Schmitt schreibt zurecht, nach Köln, und der medialen Forderung, es hätte doch mal ein paar „Ritter“ geben müssen auf der Domplatte zu Köln, hätten sich nicht wenige Männer beschämt eingestehen müssen, „dass sie sich nicht (mehr?) Manns genug fühlten, ihre Werte mit Muskelkraft zu vertreten“.

    Dass Männer nicht mehr mit Fäusten kämpfen, sei ein Zeichen von Zivilisation, bestätigt der Gewaltforscher Jörg Baberowski im Interview. Schließlich müssten sich Menschen in befriedeten Gesellschaften mit staatlichem Gewaltmonopol nicht mehr prügeln, „weil sie sich auf die Polizei verlassen können“.

    http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/gastkommentar-von-birgit-kelle-ja-wir-wollen-helden-maenner-sollen-ihre-frauen-mit-der-faust-verteidigen_id_5561612.html

    Birgit Kelle spricht mir aus der Seele!
    Ja, wir wollen Helden und keine Memmen!

    Alice Schwarzer hat die Männer zu Memmen
    gemacht, vielen Dank Du blöde Kuh!

    ###############

    Kein Mann lässt sich von einer Frau zur Memme machen.
    Es sei denn, er will es so.
    Und er wollte es so.
    Es ist bequem, dass Frauen sich dreifach belasten mit Haushalt, Beruf und Kindererziehung.
    Und Männer nur einfach mal in der Öffentlichkeit heulen und Samstags nach dem Müllrausbringen mit m Lütten zum Spielplatz wackeln müssen.

    Immer immer immer, wenn es um das Thema Emanzipation/Männer zu Memmen machen geht, wird unterschlagen, dass Frauen im Zuge dessen zu Nutzvieh und Kerlen gemacht wurden.

    Und auch noch heutzutage stolz drauf sind.

    Was alles Rechtliche betrifft, bedarf es eine Gleichstellung. Dazu würde gehören, dass eine Mutter, die ihr Kind erzieht, finanziell gut dasteht.
    Nicht, dass sie arbeiten gehen kann.
    Für unsere Politiker besteht da kein Unterschied.
    Aber die sind auch blöd bis bösartig.
    Gleichmacherei jedoch ist unnatürlicher Mist.
    Gleichheit wird es nie geben.

    Also, Weiber, besinnt euch auf s Frau sein und lasst die Kerle ackern.
    Und dann aber auch Kerle sein.

  166. #190 Vielfaltspinsel (25. Mai 2016 10:15)
    #188 Diedeldie (25. Mai 2016 09:50)

    “……………………“

    ##################

    Keine Zeit mehr.
    Ich mach mir gerade die Nägel….
    😉

  167. #189 INGRES (25. Mai 2016 09:51)

    Schwarzer ist nicht gegen den Islam, sondern dagegen , dass die Männer angeblich wie der Islam sind.
    ———————–
    die Schwarzer ist doch nicht ernsthaft der Meinung , das sie diese Männer auch noch um erziehen kann .
    Ich denke schon eher sie ist Opfer ihrer selbst !
    Das würde die These begründen wonach der Neoliberalismus insgesamt die alten Strukturen auflöst . Das würde aber auch bedeuten das der Islam nicht die Oberhand gewinnen kann . Die Religionen werden sich auseinander setzen müssen , welche zur Regel wird . Was das bedeutet ist wohl klar !
    Genau so stellt Frau Schwarzer die Männer vor die Frage was sie sein wollen , Hausmann oder mehr !?

  168. Was alles Rechtliche betrifft, bedarf es eine Gleichstellung. Dazu würde gehören, dass eine Mutter, die ihr Kind erzieht, finanziell gut dasteht.

    —————————————

    Meine Mutter hat das nicht gekümmert. Die hatte alles was sie brauchte und viel mehr Vergnügen als mein Vater. Der hat nämlich nach unter Tage noch für Versicherung gearbeitet. Aber er hat sich nicht beklagt, dass ist eben Männerlos und gibt das Selbstbewußtsein was ein Mann braucht.

    Meine Mutter hatte viel Freizeit, weil sie halt nicht berufstätig war.
    Wenn Frauen berufstätig sind, dann geht natürlich nicht mehr viel. Das geht halt nicht. Und wenn es mit rechten Dingen zugeht, dann wären Frauen eben kaum berufstätig. Ich meine dürfen, dürfen sie natürlich, aber dann ist eben schlecht mit Kindern. Was wir treiben geht nicht im großen Stil!

  169. Also Lohn fürs Hausfrau sein wäre die nächste Stufe des Wahnsinns und zeigt eben, dass der feministische Wahn, also der Kult um die Frauen auch vorgeblich die politisch Inkorrekten im Griff hat. Vollkommen in Übereinstimmung mit Linksgrün.
    Wer soll denn die Arbeitsleistung kontrollieren und wer ist der Arbeitgeber? Es ist doch Wahnsinn etwas was natürlich seit Anbeginn der Menschheit ausgeübt wird in bürokratische formale Strukturen zu pressen. Ganz im Sinne des linksgrünen Wahns.

  170. #191 Diedeldie (25. Mai 2016 10:23)

    „Es ist bequem, dass Frauen sich dreifach belasten mit Haushalt, Beruf und Kindererziehung.“

    Musste ich nie, da mein Mann (ein Alphamann)
    genug verdient und er es sich leisten kann, dass
    seine Frau zu Hause bleibt. Welcher Mann kann sich
    das heutzutage noch leisten? Meiner! 😉

    „Was alles Rechtliche betrifft, bedarf es eine Gleichstellung.“

    Ich bin sehr gut abgesichert, wozu gibt es
    Eheverträge?! Ich bin zwar eine Hausfrau und
    Mutter, aber nicht dumm.

    „Gleichmacherei jedoch ist unnatürlicher Mist.
    Gleichheit wird es nie geben.“

    Genauso ist es!

    „Also, Weiber, besinnt euch auf s Frau sein und lasst die Kerle ackern.“

    Genauso mache ich es auch! 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=aRV-2_Un-kk

    Ich liebe echte Männer!

  171. Um das mit Schwarzer zum Abschluß zu bringen. Ich werde mich wenn das hier geschlossen ist nicht mehr hier zu Schwarzer äußern.

    Ich glaube nicht, dass Schwarzer jemals ein echtes Anliegen hatte. Sie hat einfach die Lücke erkannt und ist hineingestoßen. Sex brauchte sie nicht, jedenfalls nicht mit einem Mann, also konnte sie voll in die Eisen gehen. Es ist ja völlig absurd und auch kriminell was sie so abgelassen hat.

    Keine Ahnung wieviel und welche Frauen sie beeinflußt hat. Aber sie konnte erstaunlicherweise von ihrem Stuss leben.
    Der größte Stuss den sie abgelassen hat war, dass Frauen lesbisch sind und von Männern grundsätzlich zum Sex gezwungen werden oder gegen ihre Natur dazu überredet werden müssen. So muß die Aussage ja Stuss sein, da ´die Natur sonst schon merkwürdige Arbeit geleistet hat, da es doch sehr stressig ist das Überleben der Menschheit gegen den Willen der Frauen zu sichern.

    Man kann dem mit dem weiblichen Lesbentum einen winzigen Sinn geben, aber dass Schwarzer mit íhrem Stuss durchgekommen ist, ist schon bezeichnend. Die Mädchen hätten es doch besser wissen müssen.
    Welche Wirkung die Frau speziell gehabt hat, kann ich nicht einschätzen. Aber sie hat sich bis heute ja nicht gebessert.

    Man muß bei Schwarzer wissen, dass ihre Aussagen sich nie gegen etwas anderes als Männer richten. Schwarzer geht es also auch wenn sie vermeintlich von einem anderen Gegenstand spricht, immer nur gegen Männer.

  172. Schwarzer wird deshalb zum kulturellen und gesellschaftlichen Fossil, weil ihre Arbeit, ihr Lebenswerk rein auf eine Welt ein Deutschland gemünzt war, die/das ohne den Islam bestens funktioniert hatte oder hätte.

    Das ist der Riesenirrtum. Schwarzer hat über Frauen nur Stuss erzählt. Sowohl biologisch als auch psychologisch. Über Männer spiegelbildlich genauso. Und zwar gilt diese Aussage für jede Welt mit oder ohne Islam. (man vgl. #197 INGRES)

  173. @ INGRES (25. Mai 2016 14:15)

    „…Schwarzer ist nicht gegen den Islam, sondern dagegen , dass die Männer angeblich wie der Islam sind.“

    Hast du schön herausgearbeitet, Zustimmung!

  174. #197 INGRES (25. Mai 2016 13:51)

    „Sex brauchte sie nicht, jedenfalls nicht mit einem Mann, also konnte sie voll in die Eisen gehen.“

    So ist es, sie ist eine Lesbe, die sich allerdings
    erst sehr spät dazu bekannt hat, warum auch immer.

    Ich habe mal gelesen, dass es bei Frauen länger
    dauert, eher sie es merken, dass sie sich zum
    gleichen Geschlecht hingezogen fühlen. Manchmal
    dauert es Jahrzehnte. 😉

    „Der größte Stuss den sie abgelassen hat war, dass Frauen lesbisch sind und von Männern grundsätzlich zum Sex gezwungen werden oder gegen ihre Natur dazu überredet werden müssen.“

    Ja, das ist Idiotie! Die Natur hat Männlein
    und Weiblein erschaffen und zwar nur aus einem
    Grund, dass sie sich vermehren!

    Ob der Sex mit einer Lesbe besser ist, als mit
    einem Mann, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Aber ich denke mal, dass eine Frau besser weiß,
    wie man eine Frau zum Höhepunkt bringt!

    All is full of love

    https://www.youtube.com/watch?v=EjAoBKagWQA

  175. #197 INGRES (25. Mai 2016 13:51)

    „Um das mit Schwarzer zum Abschluß zu bringen. Ich werde mich wenn das hier geschlossen ist nicht mehr hier zu Schwarzer äußern.“

    Lieber Ingres Du bist ja ein harter Hund, wenn
    es darum geht, den Feminismus die Stirn zu
    bieten!

    Ich kenne da jemanden, der vertritt die genaue
    Gegenposition und wäre eine Herausforderung
    für Dich!

    Es ist Gerd Buurmann, bisexuell, verheiratet
    mit einer Lesbe und bekennender Feminist!

    Er mag mich nicht besonders, warum, brauche ich
    wohl nicht zu erklären. 😉

    Hier sein neuester Beitrag:

    Ein Feind der Freiheit
    https://tapferimnirgendwo.com/2016/05/25/ein-feind-der-freiheit/

    Achso, noch vergessen, er ist äußerst liberal
    und hasst die AfD und Pegida.

    DAS ist genau der richtige Gegner für Dich!

    PS. Ich weiß noch genau, wie Du die Humanisten
    zur Weißglut gebracht hast. Das war ein Genuss
    für mich!

  176. @Heimchen

    Bevor ich mir das antue muß ich jetzt aber erstmal in den Wald. Und was man auch den Humanisten inhaltlich vorhalten kann, die haben mich bis auf einmal (aber da gings tatsächlich auch um die Frauen (aber ganz harmlos) immer schreiben lassen. Aber dass auch die mich nur wegen der Frauen mal gesperrt haben zeigt, was ich immer behaupte. Die Frauen sind das politkorrekte Thema Nr1. Und es ist auch die größte Verwirrung aller Zeiten.
    Der Islam und alles anders ist dagegen kalter Kaffee wenn auch der Islam virulent gefährlicher ist
    Lediglich hätten wir ohne Islam eventuell noch Zeit uns davon zu erholen; denn das Quotensystem muß wegen Ineffizienz ja zusammen brechen und die Frauen sind ja Frauen geblieben, zumindest die durchschnittlichen Frauen.
    Was wollen die Frauen im Mittel ohne Mann anfangen (allein zum Schutz gegen und vor Nachstellung durch andere Männer benötigen sie ihn essentiell zumindest einenl)? Umgekehrt geht das (denn viele Männer müssen eh und einige (die einsamen Wölfe (Steppenwolf usw.)können das halt, sie benötigen eine Frau jedenfalls nicht zum Schutz, das ist halt eine Asymmetrie). Aber für eine Frau (im Mittel)ist das undenkbar. Auch darüber gibt es statistisches Material. Das ist also alles empirisch gesichert Find ich jetzt nicht so schnell. Aber auch das weiß man ja aus eigener Erfahrung.
    Und auch das zeigt welchen Wahnsinn der Feminismus darstellt. Frauen sind das 100-ige Gegenteil davon. Von wegen von Natur nur lesbisch. Die Krankenschwestern damals waren sexuell sogar aggressiver, aber ich kann mich auch nicht erinnern jemals was von Emanzipation gehört zu haben. Das ging erst 1 Jahr später an der Uni los.
    Ich weiß nicht genau wann Schwarzer anfing, aber ich hatte bis dahin ganz was anderes erlebt.

    Eine Emma hatte ich aber wohl 1977/78 in der Hand. Muß ziemlich die erste Ausgabe gewesen sein. Wahrscheinlich sogar, weil die fiel mir halt auf, weil mich das Thema immer interessierte. Auch „Emma“ habe ich mir also angetan, ich war einfach offen. ich weiß in der Ausgabe beschwertten sich zwei Mädchen darüber, dass man beim Tanzen auf Tanzfläche ein Laken drüber legen könne und das würde dann nur emotionslos rauf und runter zucken.

    Das zeige, dass es beim Tanzen nicht ums Tanzen gehe. Da dachte ich, die haben ja recht. Hatte ich denen nicht zugetraut. Also in meiner ersten Emma stand sogar was richtiges. Ich weiß aber nicht warum. jedenfalls habe ich nie wieder ein Emma gekauft. Man kann mir aber nicht vorwerfen, ich hätte mich nicht zu inforemieren versucht.

  177. #203 ALI BABA und die 4 Zecken (25. Mai 2016 16:09)

    Als ich ein junger Bursch war, war das erste Rockkonzert überhaupt, das ich in unserer örtlichen Cannabistanzdiele gesehen habe ein Auftritt von Golden Earring. Ging ab wie Schmidts Katze.

    Da es in diesem Themenstrang um Hexen geht, weiter im Text:

    The Sonics – The Witch

    https://www.youtube.com/watch?v=goe2fpeHYLk

    Solche Hexen wie die junge Racquel Welch können einem auch ganz schön gefährlich werden. Aber ein Leben ohne Gefahr ist auch wieder langweilich.

  178. #204 INGRES (25. Mai 2016 16:42)

    „Bevor ich mir das antue muß ich jetzt aber erstmal in den Wald.“

    Mach das, denn es ist nicht einfach dort zu
    diskutieren. Wenn man Pech hat, ist am nächsten
    Tag alles gelöscht oder man wird gesperrt. Ist
    mir auch schon passiert, aber nicht für lange
    Zeit. Der WSD kommentiert auch manchmal dort.

    „Eine Emma hatte ich aber wohl 1977/78 in der Hand.“

    Da ich mich nie für Feminismus interessiert
    habe, habe ich mir dieses Käseblatt auch nie
    gekauft. Ich habe mich immer schon für Musik
    interessiert, (mein Vater war Musiker)habe
    von ihm mein musikalisches Gehör geerbt.

    Meine erste Band,für die ich mich begeisterte
    und es heute auch tue, war Pink Floyd.
    Und in David Gilmour hatte ich mich damals
    unheimlich verknallt, er war ja auch ein schöner
    Kerl und er ist einer der besten Gitarristen
    überhaupt.

    David Gilmour & David Bowie – Comfortably Numb

    https://www.youtube.com/watch?v=FM0Pl80Zf00

    Mein Gott, wie schnell die Zeit doch vergeht…

  179. #207 ALI BABA und die 4 Zecken (25. Mai 2016 18:48)

    „Zum Thema Hexen:

    Black Sabbath/Warpigs“

    ***************************************************

    Das muß kesseln! Lange nicht mehr gehört, kommt richtig gut.

    Tja, diese Sonics waren hier in Europa kaum bekannt, als Gegenstück hatten wir „You really got me“ von den Kinks, auch hart, aber gerecht.

    Das Unterhaltungsprogramm des Herrenabends wird fortgesetzt:

    The Sonics – Psycho

    https://www.youtube.com/watch?v=Dw6Fjo6VXTg

  180. #208 Heimchen am Herd (25. Mai 2016 19:33)

    >> Meine erste Band,für die ich mich begeisterte
    und es heute auch tue, war Pink Floyd.
    Und in David Gilmour hatte ich mich damals
    unheimlich verknallt,
    ———————————————–

    Pink Floyd ist natürlich sagenhaft. Ich bin allerdings da das etwas abseits liegt im Zivildienst durch einen Spezialisten darauf gekommen. Aber ich habe dessen ganze LP-Sammlúng 1972 auf Uher-Gerät aufgenommen und digitalisiere die jetzt. Da sind Schätze dabei, die ich namentlich nicht mehr kenne. Also Crosby Stills Nash & Young sind ja bekannt, aber da ist auch psychedelische Musik dabei, die ich unbedingt identifizieren muß. Keine Ahnung ob die Bands überhaupt heute bekannt sind.

    Bei Musik bin ich ein Banause, gehe nur nach der Melodie. Deshalb wäre ich von selbst nie auf Pink Floyd gestoßen. Und wenn andere schwärmen kann ich nur sagen: entweder es gefällt mir oder nicht.Die Feinheiten des Gitarrespiels kann ich nicht beurteilen. Oh das gibt dann manchmal Zoff; wenn ich dann sage, dass mich das nicht anspricht obwohl der Fachmann doch weiß wie genial der Griff gerade war.
    Aber ich meine immer: ehrlich währt am längsten. Und am schönsten sind sowieso die Liebeslieder, die nicht mal kitschig sein müssen. Die meisten sind es nicht und ich darf es nicht sagen: Vor den Beatles stand ich auf „Ganz in Weiß“ mit Roy Black: Dein Roy Black mußte ich mir anhören. Na ja, da war ich schon ziemlich stark und da konnte man mir nicht mehr viel. Und außerdem habe ich insgeheim bereits Beatles gehört, aber es noch nicht zugegeben. Weil alle drauf standen wollte ich anders sein, aber ich konnte nicht standhalten.

    Und noch was; warum ich die Schwarzer so abscheulich finde: Wenn man weiß wie Mädchen (und auch die etwas älteren noch) sich verknallen, dann wird die Abartigkeit der Schwarzerschen Thesen so richtig deutlich.
    Ich habe ja damals häufiger versucht sie aus der Reserve zu locken und gemeint, an Jungs und Männern wär doch eigentlich nichts dran. Aber ich bin immer auf Unverständnis gestoßen.
    Deshalb kein Fußbreit für die Schwarzer.

  181. Übrigens ich habe privat immer Probleme gehabt wenn ich die Dinge so anspreche wie sie sind. Ich habe auch mal erfahren, warum ich die Wahrheit sagen muß (auch wenn ich sie oft zurückhalte), ich bin zwar keine wirklicher Autist, hsbe aber Züge von Autismus und Autisten können nicht lügen.
    Sie können sich aber unglaublich konzentrieren und verbeißen, auch in monotone Tätigkeiten. So nimmt man z. B. krankhafte Autisten zur Fehlersuche in komplexen Programmen. Die finden den Fehler. Auch ich konnte in wenigen Stunden in völlig fremden Programmen Fehler finden und die Programme viel schneller machen, wo andere aufgegeben haben, bzw. nach Wochen nichts gefunden hatten (war aber nur einmal so am Anfang).

    Tut mir leid, dass ich die Wahrheit sagen muß (die ganze sowie so nie) bzw. es (fast, manchmal auch exakt) so sagen muß wie es ist, aber geht nicht anders, sonst muß ich halt aufhören. Außerdem halte ich mich wirklich zurück.

  182. #212 INGRES (25. Mai 2016 22:37)

    Seit wann entschuldigen sich Männer für ihre Wahrheit?

  183. #213 ALI BABA und die 4 Zecken (25. Mai 2016 22:47)

    „Lemmy und Johnny, „Schnittchen“ inklusive.“

    ***************************************************

    Aaalter, Wahnsinn! Wer ist denn bitte romantisch veranlagt, kann das Schöne dieser Schöpfung angemessener würdigen, wenn nicht wir Männer?

    ZZ Top – Gimme All Your Lovin‘

    https://www.youtube.com/watch?v=Ae829mFAGGE

  184. #212 INGRES (25. Mai 2016 22:37)

    „ich bin zwar keine wirklicher Autist, hsbe aber Züge von Autismus“

    Das habe ich auch schon bemerkt, Ingres.

    Unser ältester Sohn ist hochbegabt, war immer
    ein ausgezeichneter Schüler, dem die Lehrer
    nichts mehr beibringen konnten. Er hätte alles
    studieren können, aber er wollte es nicht.

    Er hat ein unheimlich gutes Gedächtnis, er
    merkt sich jede Kleinigkeit und kann sie
    nach Jahren noch genau benennen.

    Er ist „nur“ Banker geworden, sein jüngerer
    Bruder ist Rechtsanwalt.

    Auch er treibt sehr viel Sport, achtet sehr
    auf seinen Körper, so wie Du es machst.

    Er hat eine leichte Form von Autismus. Er lebt
    allein, obwohl er sehr gut aussieht und die
    Frauen alle sehr von ihm angetan sind.

    Er ist bei seinen Freunden sehr beliebt und
    auch ich liebe ihn sehr. Natürlich liebe ich
    meinen jüngeren Sohn auch sehr.

    Tja, so ist das mit den Kindern, Ingres.

  185. #218 ALI BABA und die 4 Zecken (26. Mai 2016 00:32)

    „Das weckt auch den Romantiker in mir!“

    Süchtig nach Liebe? Kannste als richtiger Mann und Sehmann nichts dagegen machen nicht, auch wenn es unserer Ruin ist.

    Robert Palmer – Addicted To Love

    https://www.youtube.com/watch?v=XcATvu5f9vE

  186. >> Tja, so ist das mit den Kindern, Ingres.

    Ich weiß Heimchen, meine Mutter hat mich bis zum letzten Atemzug (bzw. so lange sie mich noch erkannt hat) noch das Bubchen gensnnt. Auch wenn sie, wenn mal Besuch da war immer meinte: sehen sie mal wie groß der ist.

    Wie sagte mal eine Filmmutter von Didi Hallervorden: Kleine Kinder kleine Sorgen, große Kinder große Sorgen. Und Didi meinte: „Jchaa Mamma!“.
    Wie bei Bill Gates war meine Mutter die wichtigste Frau in meinem Leben, hab ich mal in einer Biografie über ihn gelesen. Obwohl Bill Gates hats ja dann doch noch geschafft.

    Aber noch was zur Schwarzer, ist ja meine letzte Gelegenheit und diesmal halte ich mich daran, dass ich das Thema Schwarzer hiernach beende. Wers diesmal nicht begriffen hat, dem kann ichs dann auch nicht mehr vermitteln. Aber bis 9:25 ist noch Zeit.
    Seit einiger Zeit bin ich alleine im Ruhrgebiet unterwegs und da wird man schon mal (wie ich es nenne) von streunenden Mädchen angequatscht. Meist ab 2,3 aufwärts; dann fühlen sie sich stark und ich sehe ja gutmütig aus. Vorgestern wollten mal wieder welche Geld, sie hätten Hunger. Sie waren sehr penetrant. Ob sie wirklich Streunerinnen waren weiß ich nicht, waren eigentlich normal gekleidet.
    Aber sie taten mir leid. Was soll aus denen werden? Ich hatte in dem Alter 15/16 längst Bücher und Interessen und wußte ich mußte lernen, um durchzukommen.
    Aber was werden die machen, wenn es mit dem Streunen vorbei ist.

    Ich denke die einzige Möglichkeit für solche Mädchen ist doch ein Kind zu bekommen, dann haben sie eine Aufgabe und sind auch versorgt, wenn auch der Erzeuger über alle Berge sein wird.

    Und die Schwarzer hat davon gefaselt, dass die Mädchen und Frauen zu Männern gezwungen würden, wo doch Männer (und damit ein Kind) letztlich der einzige Halt (nicht nur) für solche Mädchen sein können (egal wie wenig viele Männer taugen). Alleine sind die doch völlig verloren. Was für eine seelenlose Person diese Schwarzer.

    Also ich weiß nicht, ob diese 3 Mädchen wirklich Streunerinnen waren, aber einen Unterschied für deren Leben macht das wiederum auch nicht. Sie schienen nicht wie Schwarzer meint für die Konstruktion der Titanic oder für die Leitung beim Bau des Hoover-Damms geeignet. Aber sie waren nett anzusehen und ein Kind haben sie sicher bald, trotz Schwazer.

Comments are closed.