IMG-20160525-WA0003In der aktuellen „Apotheken-Umschau“ vom 15. Mai 2016, die in großer Auflage auch kostenlos verteilt wird und sehr beliebt ist, steht auf S. 46 eine Anzeige (zum Vergrößern aufs Bild klicken) für eine App „Apotheke vor Ort“ mit Apothekensuche, Notdiensten, Beipackzettel-Bibliothek und so weiter. Und neben dem Zika-Virus kann man dort auch „Welche Medikamente sind halal?“ nachschauen. Mir tun nur die kranken Moslem-Kinder leid, deren Eltern keine größeren Sorgen haben. Wenn erwachsene Mohammedaner im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte lieber krepieren als Haram-Arznei zu schlucken, bitte gerne! Allahu akbar!

» Kontakt zur Apotheken-Umschau (au): au@wortundbildverlag.de

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Find ich jetzt alles nicht sooooooooooo problematisch, wenn ich ehrlich. O.k. die Kinder ja aber am Ende werden ja auch daraus wieder Muslime bzw. gerade deshalb, denkt man den Artikel zu Ende. So wot?

  2. Was anscheinend völlig halal ist, ist die Kölner Justiz. Islamisten können im Internet ganz offen zur Ermordung von Juden aufrufen – die Kölner Justiz weigert sich, überhaupt auch nur zu ermitteln:

    Öffentlicher Aufruf zum Judenmord:
    Schweigen – Eine Kölner Tugend?

    http://haolam.de/artikel_25211.html

  3. Hahaha – Viele Inhaltstoffe zum Einnehmen sind in Gelatinekapseln, die sich im Magen auflösen.

    Ich kannte eine Mohammedanerin, die fraß Gummibärchen wie Popcorn oder Chips. Aber keine Salamipizza. Höhö …

  4. So, wie auf Deos mittlerweile „Ohne Aluminiumsalze“ draufsteht, sollte dann auf halal-Medikamenten „100 % halal“ draufstehen.

    Sonst kriegt man in der Apotheke sowas nachher noch untergejubelt, weil z. B. das Haltbarkeitsdatum abläuft.

  5. Für diejenigen die noch nie was von den indischen moslemischen kriegen gehört haben:
    „Der Mohammedanische Raubzug Indiens ist die vermutlich blutigste Episode in der Menschheitsgeschichte. Die entmutigende Moral dahinter ist, dass Zivilisation ein kostbares Gut ist, dessen filigranes Gleichgewicht von Ordnung, Freiheit, Kultur und Frieden, jederzeit von Barbaren von aussen oder durch deren Wachstum innerhalb der Zivilisation selbst, umgestürzt werden kann.“ Will Durant

    und hier der link:
    https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/der-indische-genozid/

  6. Diese Ideologie für geistig Arme namens Islam frisst sich immer tiefer in jeden Bereich der westlichen Gesellschaften hinein.

  7. Man sollte einfach jedem Medikament einen Anteil Schweinefett beifügen. Dann werden die normalen Moslems erkennen, welchen Schwachsinn diese Religion verbreitet und die Hardcore-Musels, na, die haben dann eben das gewünschte Mittelalter, und zwar auch bei der medizinischen Versorgung.

  8. TABLETTEN MIT KORANVERS!!!!!!!!!!

    Meine Cousine muß Verdauungsenzyme nehmen.
    Da las ich letzte Woche dick auf der Verpackung gedruckt:
    Wirkstoff: Pankreas Pulver vom Schwein
    Ich war neugierig und habe mir den Beipackzettel angeschaut und eingesteckt.
    Da steht:

    „An dieser Stelle noch eine Information für Patienten islamischen Glaubens: Auch Sie dürfen Mezym F einnehmen.
    Bitte gestatten Sie uns diesen Hinweis.
    Der 173. Vers der 2. Sure des Korans besagt:
    Türkisch:
    blabla…
    Deutsch:
    Euch ist nur verboten:das, was verendet ist, und fließendes Blut und Schweinefleisch, und was nich im Namen Allahs geschlachtet(oder Götzen geopfert) ist. Wer aber(aus Not)gezwungen, unfreiwillig, ohne böse Absicht und nicht unmäßig davon genießt, der hat keine Sünde damit(begangen); den Allah verzeiht und ist sehr barmherzig.“

  9. Wenn die kleinen Moslems sterben, weil ihre Scharia-Eltern sich weigern die (Gratis-)Medikamente der minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu nehmen, die nicht Scharia-gerecht (haram) sind, dann bin ich da nicht mal so traurig.

    Das spart dem deutschen Steuerzahler viel Geld. Auch wird aus den kleinen süßen moslemischen Wonneproppen mit Kulleraugen ganz schnell ein islamischer Kopf-Tod-Treter in unseren Fußgängerzonen oder gar ein fantischer moslemsicher Gotteskrieger der sich in Menschenmengen für seinen geliebten Propheten Scharia-gerecht in die Luft sprengt.

    🙂

  10. Es geht nicht um diesen Fall, sondern dass sich der Islam jeden Tag ein Stück weiter in dieses Land hineinfrisst.

  11. Ist für die echt ein Riesenproblem.
    Ich hatte mal einen Kursteilnehmer aus Tunesien in einem Officekurs, alle anderen waren deutsch, die ihm irgendwann steckten das in seiner geliebten Nutella irgendwas vom Schwein ist, (Gelatine?) der sah aus als habe er ein Gespenst gesehen und diese nie wieder angerührt.

    Deshalb macht es mir ja auch so Spass wenn sich die Gelegenheit ergibt, gekochten Schinken in Aishes Einkaufswagen zu schmuggeln.
    🙂

  12. Völlig überzogener unnötiger Zirkus:
    Es geht bei dem halal um Nahrungsmittel.

    Bei Geldzuteilung/Sozialhilfe, Medizinischer Hilfe, Waffenlieferungen, Entwicklungshilfe ist das dann nicht so wichtig.

  13. #13 froschy (25. Mai 2016 13:10)

    Als ich nach meiner Schulzeit einige Monate in der Produktion einer Fabrik gearbeitet habe, gab es dort auch „Gulaschsuppe“ aus dem Automaten, die aber gar kein Fleisch enthielt. Da frug mich auch ein Moslem, ober da Schweinefleisch drin sei. Ich bejahte. Der guckte dann auch genauso, als hätte er ein Gespenst gesehen.

  14. #15 schrottmacher (25. Mai 2016 13:11)

    Weihnachtsgeld nehmen die Moslems ohne Bedenken an!

    🙂 🙂 🙂

  15. erwachsene Mohammedaner im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte

    Hier liegt der Widerspruch in sich. Vollbesitz geistiger Kräfte ist im Mohammedanismus unerwünscht, ja gefährlich, und wird systematisch vom frühesten Kindesalter an bekämpft. Er könnte sonst wagen, einen Allah-Ballah nicht gefälligen Gedanken zu denken.

  16. ‚… so the Prophet ordered them to go to the (herd of milch) camels of charity and to drink, their milk and urine (as a medicine).

    (für die Abtrünnigen vom ‚wahren‘ Glauben aber ANDERS:) … and the Prophets ordered that their hands and legs should be cut off and that their eyes should be branded with heated pieces of iron, and that their cut hands and legs should not be cauterized, till they die.

    Oh my godness 🙁

    lt. ‚besten Beispiel‘ lt. allah’sQ33:21 muh. in Sahih (‚authentisch‘) Bukhari Volume 8, Book 82, hadith 794

  17. Gerade in der Welt

    Schweiz: Muslimische Schüler müssen Lehrerinnen die Hand geben

  18. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77935334/koelner-erzbischof-rainer-maria-woelki-zerpflueckt-deutsche-fluechtlingspolitik.html

    Welch ein unglaublich verwirrter Mensch…
    erkennt einerseits wie heuchlerisch, korrupt, opportunistisch und dumm die gängige Politik ist und fordert andererseits legale Einwanderung.

    Warum eigentlich? Warum müssen wir eigentlich Einwanderung hinnehmen? Ich will nicht auswandern,warum sollen andere einwandern?Außerdem gibt das Asylrecht überhaupt keine Einwanderung vor sondern den befristeten schützenden Aufenthalt.

    Dieser Bischof zeigt deutlich, das alle religiösen Eiferer egal welchen „Glaubens“ verboten und kontrolliert gehören!

    Ich glaube, das alle die religiös glauben zu dumm sind, die moderne wissenschaftliche Welt im Ganzen zu erfassen, man sollte sie alle entmündigen und unter Betreuung stellen!In jedem Falle aber jedem sein Handy wegnehmen, denn wenn stimmt was sie alle glauben, kann das nicht funktionieren!

  19. #21 Der boese Wolf (25. Mai 2016 13:20)

    Hatte erst an Schmalz gedacht, aber die nehmen Palmöl.

    Ist ja schliesslich auch das Frühstück der Nationalmannschaft…

  20. #18 Der boese Wolf (25. Mai 2016 13:17)

    #17 Templer (25. Mai 2016 13:16)

    Die meisten Moslems bekommen aber kein Weihnachtsgeld.

    —————

    Deshalb ist auch Ramadan-Geld in Planung. Und wer den Teufel in Mekka getroffen hat, bekommt dann immer das doppelte. Verpflichtend für jeden Arbeitgeber und Teil der geplanten Quotenregelung zur Beschäftigung von Muslimen.

    Also Freunde. ein bisschen mehr Fantasie. Die Bundesregierung macht es gerade wieder vor, vgl. das neue „Integrationsgesetz“ frei nach dem Motto, gegen unabänderliche Fakten, helfen nur Gesetze.

  21. Die Apotheken-Umschau ist so erfolgreich, daß sie sich sogar einen eigenen Fernsehsender leisten kann,das ZDF, dessen Zuschauermenge 100% deckungsgleich mit der Stammleserschaft der AU ist.

  22. Und auch bei der Apotheken-Umschau geistert die 2008 vom BAMF in die Welt gesetzte und seither bombenfest eingefrorene Zahl „vier Millionen Muslime in Deutschland“ herum:

    Laut dem Bundesamt für Migra­tion und Flüchtlinge leben in Deutschland rund vier Millionen Muslime

    Aus diesen 3,8 bis 4,2 Millionen Mohammedanern, die für 2008/9 vom BMI aufgrund von Daten des BaMF (Tel.-Befragung von 6006 Moslems!) hier….

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

    …. geschätzt wurden, waren schon bis zum Jahr 2014 dank Familiennachzug, Heirat von Importbräuten, exorbitanten Geburtenraten sowie einem kontinuiuerlichen Moslem-Zustrom (nicht vergessen – per „arabischem Frühling“ schwappte von 2010 bis 2014 bereits eine weitere Millionen über Kontingente, Resettlement und auf eigene Faust ins Land).

    D.h. bereits 2014 dürfte es um die 10 Mio Mohammedaner in Deutschland gegeben haben. Dann öffneten sich die Schleusen 2015 und es kamen nochmal zwei Mio + X dazu. Und jetzt, 2016, ist bereits die nächste Viertelmillion hier.

    Wir werden angelogen, daß die Schwarte kracht.

  23. #25 Christ&Kapitalist (25. Mai 2016 13:23)

    Sowas Ähnliches hatte ich mir auch schon gedacht.

    #29 Metaspawn (25. Mai 2016 13:27)

    Deshalb ist auch Ramadan-Geld in Planung.

    Stimmt das? Keine Peinlichkeit scheint wohl peinlich genug für unsere Systemlakaien.

  24. Ich würde mir wünschen das keine der Medikamente halali sind.
    Dann würde sich das islam Problem bald von selbst erledigen.

  25. Ramadan in der Notunterkunft
    „Jede Hilfe ist erwünscht“
    Die muslimischen Flüchtlinge freuen sich auf den heiligen Fastenmonat. Die Heimleitung ist gutwillig. Es gibt viele Moscheegemeinden in der Umgebung. Und doch: Es ist schwierig, Ramadan in Flüchtligsheimen und Notunterkünften zu organisieren.
    Deshalb hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland eine eigene Abteilung für die Koordinierung der ehrenamtlichen Ramadan – Hilfe eröffnet.

    Eine Delegation des Zentralrates der Muslime in Deutschland und der Irakisch Kurdischen Gemeinde Köln informierte sich am Freitagnachmittag über die Situation in einer Notunterkunft im Kölner Südosten. Dabei wurden folgende Probleme besprochen, die exemplarisch für die meisten Flüchtlingsheime sind.

    1. Fastenbrechen: Das Essen wird von einer Cateringfirma angeliefert. Eine warme Mahlzeit gibt es nur mittags – deshalb wird nun ein muslimisches Restaurant oder eine Moscheegemeinde gesucht, die zum Fastenbrechen eine warme Halal – Mahlzeit anliefert. Ideal wäre auch eine eigene Küche vor Ort – aber das lässt sich aus baurechtlichen und finanziellen Gründen nur schwer umsetzen.

    2. Maghrib und Isha – Gebet: Die Räumlichkeiten sind begrenzt. Es gibt keinen Gebetsraum und auch keinen „Raum der Stille“. Die Heimleitung ist zwar bereit für die Ramadan – Zeit einen Doppelcontainer für die Gebete zur Verfügung zu stellen – aber noch schöner wäre es natürlich, wenn Busse für den gemeinsamen Besuch einer Moschee in der Nähe zur Verfügung stehen würden.

    3. Unterstützung durch Imame: Es werden Imame gesucht, die in die Flüchtlingsheime kommen, weil nicht alle Flüchtlinge die Moscheen ausserhalb der Unterkünfte besuchen können.

    4. Räumliche Probleme: Wenn 80 von 350 Flüchtlingen frühmorgens zum Fajr – Gebet aufstehen und erst nachts nach dem Isha – Gebet zu Bett gehen, ist das bei großen Schlafsälen ohne Trennwände ein Problem. Deshalb wurde das Angebot der Kölner Notunterkunft dankend angenommen, für die Zeit zwischen dem Isha – Gebet und dem Fajr – Gebet einen Doppelcontainer zur Verfügung zu stellen, damit die anderen Heimbewohner nachts nicht gestört werden. Nach der Besprechung beschlossen die Mitglieder der Delegation, Ahmad Jeziry, Abdal – Rahman Anas und Hamza Wördemann gemeinsam mit einem Sprecher-Rat der muslimischen Flüchtlinge und den Kölner Moscheegemeinden Sofortmaßnahmen für Ramadan zu organisieren. Unterstützer und Spender werden gebeten sich beim ZMD, Abteilung Islamische Wohlfahrt, sekretariat@zentralrat.de zu melden. Selbstverständlich kümmert sich der ZMD auch um Koordinierungsmaßnahmen in anderen Städten und Bundesländern.

  26. #17 Templer (25. Mai 2016 13:16)

    Die meisten Moslems bekommen aber kein Weihnachtsgeld.
    _______________________________________________

    Die arbeiten auch nicht.

  27. Find ich garnicht so schlecht. Da wird den Biodeutschen Bürgern der ganze Islamwahm vor Augen geführt. Diese Bürger werden dadurch evtl AfD-Wähler.
    Ob Moslems diese Zeitschrift lesen(können und verstehen), bezweifel ich mal.

  28. @ #16 Der boese Wolf (25. Mai 2016 13:15)
    #13 froschy (25. Mai 2016 13:10)
    #13 froschy (25. Mai 2016 13:10)
    __________________________________________________________________
    „Hähähä – in Nutella ist gar nichts vom Schwein. Hatte erst an Schmalz gedacht, aber die nehmen Palmöl.“

    Vielen Dank für den Link.
    Aber auf alle Fälle gut zu wissen wie das bloße erwähnen von Haram – Dingen insbesondere Schwein wirkt.
    Wird immer Unterschätzt, in diesem Zusammenhang passt mal wieder Pershing auf den Philippinen.
    Der sehr souverän und locker die AstlochRausstrecker Terroristen besiegte indem er Patronen in Schweineblut tauchen ließ und nachdem diese erschossen waren, Schweineabfälle in deren selbstgeschaufelte Gräber werfen ließ.
    Ist wohl den meisten hier bekannt, für die die es noch nicht kennen die Story hier:

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0ahUKEwjdhK3Vj_XMAhVIthQKHR5bCPoQFgglMAE&url=http%3A%2F%2Fwww.balkanforum.info%2Ff16%2Fgeneral-j-pershing-10656%2F&usg=AFQjCNG9UOP3bnsVYqRCr-7-TWDX5–0xA&sig2=ryf8Y4OR6kWa81CZhC7X9w

    habs grade nicht bei WikiVolksverarsche gefunden.
    🙂

  29. Wer auch in den Fragen der eigenen Gesundheit den Glauben und dessen „Gebote“ über das geltende Recht der freiheitlichen Selbstbestimmung stellt, indem er für sich oder andere die wissenschaftlichen Erkenntnisse ignoriert, macht dies in allen Belangen geltenden Rechts der gatsgebenden Gesellschaft!

    muslimische Ärzte wie Bagri, der Arzneimittel nach Halal trennt, sind in meinen Augen keine Akademiker und mediziner sondern Volksverhetzer und Fanatiker der Propaganda und Förderung religiös motivierter Ignoranz moderner Wissenschaft!

    Ich kann nicht sagen ich bin Arzt und empfehle ernsten freien Gewissens Medikamente nicht sachlich zu unterscheiden, sondern danach, ob Inhaltstoffe Glaubensgrundsätzen entsprechen!

    Dämlicher gehts kaum noch, zeigt aber deutlich die mittelalterlich dümmelnde Intelligenzbefreite Geister- und Zauberspukwelt des Primatenislam, den dessen direkte und indirekte Installation in unserer Kultur unsere Volksvertr(rrä)eter zulassen!

  30. #5 der boese Wolf

    Das war bestimmt Haribo aus einer türkischen Fabrik, was Deine Muselin da gefuttert hat. Hatibo lässt dort halal produzieren, also mit Gelatine geschächteter Rinder, für den ganz Islamistan. Eklig.

  31. Enthalten nicht alle Lebensmittel in Deutschland etwas vom Schwein? Wird das Gemüse und Obst nicht auch mit Schweinegülle gedüngt?

  32. Ach ja, über haram-Inhaltsstoffe von Medikamenten Bescheid zu wissen ist total wichtig?! Eine Freudin mit verschiedenen Krankheiten, u.a. Darm, hat eine Laktose-Unverträglichkeit, und sie bekommt natürlich trotzdem in der Apotheke nur Laktose-haltiges Zeug, das ihr schadet. Ätzend, jetzt ist die arme Frau wieder im Krankenhaus, intravenös gibt es das anscheinend.

  33. Mir tun nur die kranken Moslem-Kinder leid, deren Eltern keine größeren Sorgen haben. Wenn erwachsene Mohammedaner im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte lieber krepieren als Haram-Arznei zu schlucken, bitte gerne! Allahu akbar!
    —————-
    Mir tun die selbsternannten Patrioten leid, die keine größeren Sorgen haben hinter allem einen finstern Plan des bösen, bösen System zu wittern.

    Eigentlich würde mich auch interessieren warum man hier eigentlich unsere (vermeidlich)christliche abendländische Kultur so schwach eingeschätzt wird?
    Wir blicken auf eine ca. 2000 jährige Geschichte mit vielen, Wirrungen, Irrungen, Katastrophen, Kriegen zurück und niemals war unsere Kultur in Gefahr. Und das wird auch dieses mal nicht passieren, es gibt ja auch keine echten Anzeichen dafür.
    Um beim konkreten Beispiel zu bleiben, wenn ein Medikament als Hallal gekennzeichnet ist, ändert das ja sicherlich nichts daran das auch der Patriot dieses nehmen kann, sofern nötig.
    Auch wenn in Städten Moschen gebaut werden, werden dafür keine Kirchen abgerissen (das werden schon welche, aber die Ursache dafür liegen nicht beim Islam, sondern an seiner seit vielen Jahrzehnten sinkenden Bindung zu den Kirchen).
    Ihr tut immer so, als wenn etwas ersetzt oder ausgetauscht wird und das ist nicht der Fall, es wird erweitert und ergänzt.

    Aber offenbar hat der echte Patriot kein Vertauen in uns, unsere Kultur und sich selbst.
    Im Endeffekt ist das wohl zum Großteil die Angst vor Veränderungen an sich.
    Stillstand bedeutet aber Stagnation und wenn man alles Fremde und (bisher) unbekannte unisono ablehnt kommt Gesellschaften dabei raus wie wir es in Nord Korea sehen (wobei hier einige hier so eine Staatsform als erstrebenswert betrachten, solange sie dann zur Elite gehören).

  34. #8 afd-sympathisant

    Bekannter, der in der Kantine arbeitet prakiziert das schon sehr lange und erfolgreich mit Genuß.
    🙂 🙂 🙂

    .

    Auch goil.

    Rotfrontfutt bekommt ne Ladung………

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kreuzberg-im-wandel-m99-revolutionsladen-droht-zwangsraeumung-a-1092892.html

    Vielleicht die „Kleine Geschichte des Anarchismus“? Oder wie wäre es mit „Antifa heißt Angriff“, einem Buch über militante, antifaschistische Gruppen der Achtzigerjahre?
    Das letzte Heft der Tüftler-Reihe „Einfälle statt Abfälle“?
    Es gibt natürlich auch Aufnäher mit durchgestrichenen Hakenkreuzen oder „Refugees Welcome“-Banner, Palästinensertücher, Sturmhauben, alte Polizeihelme, Teleskopschlagstöcke und Pfefferspray – auch „antifaschistisches Deospray“ genannt. ❗ 1985 gründete er das M99, wo er weit mehr verkauft als die Grundausrüstung für Demonstranten. Seine Lebensgeschichte gibt es gratis dazu.Die ist geprägt von gefühltem Mobbing: Seit Jahrzehnten glaubt er sich verfolgt, von der „Gedankenpolizei“, der Justiz und der „Staatsmacht“ – allein 54 Mal soll die Polizei seinen Laden durchsucht haben. Im September 1989 stürzte sich Lindenau von einer Kirche am Lausitzer Platz, nur wenige Meter von Laden und Wohnung entfernt.<<

    in ihre blöde, fette Fresse……. 🙂 🙂

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Klage-nach-Pfefferspray-Einsatz-bei-Demo

    Der Pfefferspray-Einsatz der Göttinger Polizei, bei dem auch die niedersächsische Landtags-Vizepräsidentin Gabriele Andretta (SPD) verletzt wurde, hat voraussichtlich ein gerichtliches Nachspiel.

    Beim Verwaltungsgericht Göttingen ist eine Klage eingegangen, die darauf abzielt, die Rechtswidrigkeit der Aktion festzustellen.

    Gulagingen. Der Göttinger Rechtsanwalt Sven Adam erhob die Klage im Namen eines Mandanten, der nach Adams Angaben am Samstag bei Protesten gegen einen rechten Aufmarsch verletzt worden war.

    Die Polizei habe "ohne einen für den Kläger nachvollziehbaren Grund" Pfefferspray eingesetzt.
    Der 59-jährige Mann habe sich in der Nähe der Landtagsabgeordneten Andretta befunden, die ebenfalls verletzt wurde, sagte Adam.

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt in diesem Zusammenhang bereits wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt.<<

    Gut gemacht, Jungs!!

    Volle Punktzahl!

    🙂 🙂

  35. und was ist mit den Ausdünstungen
    der Schweinemasthaltungen
    hier in Deutschland?

    dafür müsste man die Mohammedaner
    hier sensibilisieren.

  36. .. in welchem Zeitalter sind wir hier in Deutschland bloss hineingeraten!!!! Da wird allen Ernstes jeder hirnrissiger Scheisse als „göttliche Pflicht“ berücksichtigt!
    Diese hirnzerfressenden RELIGIONS-SEUCHEN greifen ja wie die PEST im Mittelalter um sich!!!!!
    Wird langsam Zeit, dass man alle BLUTRÜNSTIGEN und menschenverachtenden RELIGIONEN dort hin verbannt, wo sie hingehören: ZUM TEUFEL IN DIE HÖLLE!!!! Unserer Schöpfer hat ganz bestimmt mit all diesem Hirnfraß nichts zu tun!!!!
    Selbst die Verräter nach Judasmanier, die sogenannten „christlichen Vertreter“ verhöhnen Jesus aufs Übelste, indem sie das Christentum dem Islam zum Fraß vorwerfen!!!!
    Diese verfluchte „RELIGIONSFREIHEIT“ gehört SOFORT aus dem Grundgesetz gestrichen!!!
    Wenn, dann können sie sich als eingetragene Vereine organisieren, die sich AUSNAHMSLOS dem geltenden Recht des Grundgesetzes unterzuordnen haben!!!!!! UND ZWAR IN JEDEM PUNKT!!!
    BASTA!!!!

  37. Medikamente, die von Ungläubigen hergestellt wurden, sind zu meiden.
    Besser dagegen ist die Medizin von Prophet Mohamed, wie z.B. Kamelurin oder Fliegenflügel.

  38. Es gibt kaum noch einen Quadratmeter Acker in Deutschland, der nicht durch Schweingeülle gedüngt ist. Wer in Deutschland lebt kommt um die „Schweinerei“ nicht herum 🙂

  39. Ist DEUTSCHLAND (Land der Ungläubigen!) eigentlich halal? Ich glaube doch wohl nicht. Also müßten doch die ganzen Eselreiter und Kamelzüchter samt ihres Scharia-Maßstabs zurück in ihre Heimatoasen.

  40. Es geht dabei hauptsächlich um Gelatine, die für Mohammedaner zu den verbotenen Substanzen zählt. Und natürlich Alkohol, der oft als Lösungsmittel dient. Wenn das alles ist, dann braucht man darum keinen großen Aufwasch zu machen, da Inhaltsstoffe ohnehin nach strengem Reglement deklariert werden müssen. Vielleicht erfindet jemand eine medizinische Bezeichnung für ideologisch induzierte Allergien? So ein Wort müßte wahrscheinlich auf „-phobie“ enden.

  41. OT

    Ein neuer Begriff wird gerade geboren: Die „Rassistische Trinkerszene“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frankfurt-an-der-oder-jubelnde-rassisten-kamen-aus-der-trinkerszene-a-1094081.html

    Hat sich die Dreckschleuder SPON mal wieder tüchtig angestrengt. Jetzt muss sich der Begriff nur noch durchsetzen, dann sind alle Trinker Rassisten. Indes sind die meisten Trinker zu blöd, um gerade aus zu denken, geschweige denn, links oder rechts auseinander zu halten lol.

  42. Nur eins steht fest: „Deutschland“ (wie es sich z.Z. dummerweise wegen seiner Inländermehrheit noch nennen muß) wird mit zunehmendem Moslem-Import immer weniger haram und immer mehr halal.

  43. #50 suppenkasperl (25. Mai 2016 13:56)
    Es gibt kaum noch einen Quadratmeter Acker in Deutschland, der nicht durch Schweingeülle gedüngt ist. Wer in Deutschland lebt kommt um die „Schweinerei“ nicht herum 🙂

    Guter Ansatz!!!
    Mit dieser Publizierung könnten wir vielleicht das Moslemmob zur FLUCHT bewegen!!!
    Denn die grosse, von Allah verheissene BEUTE, ist völlig mit SCHWEINESCHEISSE verseucht!!
    Also schnell weg von hier!!! Sonst ist es vorbei mit den 72 Jungfrauen!!!

  44. OT: Mein Erlebnis gerade im Supermarkt:

    An der Kasse steht ein Pärchen vor mir.
    Sie: Ü70, klein, schmal, mit Dutt und im typischen beigen Oma-Outfit.
    Er: maximal 25, sehr groß, sportliche Figur, Jogginganzug, Markensportschuhe, Nordafrikaner.

    Sie sucht in ihrer Handtasche ganz aufgeregt nach ihrem Portemonnaie, er umarmt und streichelt sie um sie zu beruhigen.
    Er zahlt seinen Einkauf selber, nur um ihr das Wechselgeld wieder zu geben, daher gehe ich davon aus dass sie ihm das Geld vorher zugesteckt hat.
    Immer wieder schaut sie bewundernd zu ihm auf, während er sie anlächelt. Die wenige Unterhaltung ist ein Mix aus Deutsch-Englisch und Händefuchtelei.
    Als absolute Krönung des Ganzen trägt er einen Button mit durchgestrichenem Hakenkreuz.

    Und dann gingen beide glücklich lächelnd zu ihrem Auto…

    Das toppt definitiv mein Erlebnis von letzter Woche, als beim Supermarkt zwei Kassen offen waren. An der einen standen alle Kopftücher und Farbige an, an der anderen die Biodeutschen. Sämtliche nach mir kommende Kunden haben sich genauso weiter an die Kassen verteilt.

  45. OT

    Laut Focus Online gibt es erste Anzeichen von Wahlbetrug bei der Präsidentenwahl in Österreich. Dort wird explizit die Briefwahl genannt.

  46. Unregelmäßigkeiten in vier Kärntner-Bezirken.
    Weitere Anzeigen in den Bezirken Villach-land,Wolfsberg und Hermagor.
    Quelle:kleinezeitung.at
    25.05.16 13:47h

  47. OT

    Hier ist der nächste Kracher der Mohammedaner, die hinterfotzig ihre eigenen Absichten auf die AfD projizieren. Im verschlagen-dreisten Lügen können Moslems lässig mit Merkel mithalten:

    Prominente Muslime setzen sich in einem offenen Brief gegen die AfD zur Wehr. Der Vorwurf: Der Partei gehe es nicht um den Islam, sondern darum, Deutschland in seinen Grundfesten zu verändern.

    *http://www.welt.de/politik/deutschland/article155668841/Es-geht-nicht-um-den-Islam-es-geht-um-Deutschland.html

    Hier der Original-Schrieb:

    https://www.openpetition.de/petition/online/gemeinsam-fuer-das-grundgesetz-und-gegen-die-politische-instrumentalisierung-des-islams-durch-die-afd

    Wer gehört zu den Erstunterzeichnern? Die Islamfunktionäre, die hier ununterbrochen versuchen, die FDGO und bestehende Gesetze zugunsten des Islams zu verändern, zu verschieben, abzuschaffen. Man beachte, wie harmlos sich die Moslems tarnen – unter bewußtem Verschweigen ihrer tatsächlichen Funktion. Mit dabei sind:

    Murat Kayman, Rechtsanwalt, Köln

    Murat Kayman ist der oberste Ditib-Koordinator in Deutschland, eins von Erdogans Spitzenubooten für die Islamisierung Deutschlands per Diyanet.

    Betül Ulusoy, Bloggerin, Berlin

    „Bloggerin“. Wuhaha! Betül Ulusoy ist das Kopftuch-Werkzeug des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg und der Berliner Sehitlik-Moschee, das ununterbrochen per Klagen versucht, dem Islam Sonderrechte zu verschaffen. Ihr erinnert euch an die inszenierte Farce um ihr Rechtsreferendariat?

    https://www.google.de/search?q=Bet%C3%BCl+Ulusoy+referendariat+kopftuch&oq=Bet%C3%BCl+Ulusoy+referendariat+kopftuch

    Haci-Halil Uslucan, Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung, Essen

    Das Zentrum ist eine Außenstelle der Türkei.

    Kübra Gümüsay, Journalistin und Bloggerin, Hamburg

    Das Kübelgemüse, sprechendes Kopftuch, das in allen Talkshows Islam, Islam, Islam fordert und ununterbrochen vom Zwangsgebührenfernsehen und der Agitprop-Presse rumgereicht wird.

    Naika Foroutan, Sozialwissenschaftlerin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin

    *Gröhl*. Ein Islamdurchpeitscherin und strunzdumme Kuh reinsten Wassers, allen hier wohlbekannt.

    Cemile Giousouf MdB, Integrationsbeauftragte der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Berlin

    Natürlich. Frau Islam, Islam, Islam.

    Mehmet Gürcan Daimagüler, Rechtsanwalt, Mitglied im Kuratorium Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin

    Vertritt diverse jaulende Türken im NSU-Prozeß. Lügt wie gedruckt.

    Und so geht es endlos weiter. Die komplette Riege der üblichen islamischen Nervensägen. Feridun Zaimoglu darf natürlich auch nicht fehlen.

  48. #57 Carina

    Da kann die nimmersatte eitle Schabrackenhyäne ja froh und glücklich sein, daß der ritterliche Bettnässer Bezness-Ali seine triefende Geilheit noch gerade so bis zu Oma nachhause aufsparen kann und sie nicht gleich auf dem Förderband bespringt. Von den Eseln und Ziegen seiner Heimat bis zu Elfriede nach Neukölln bedeuten ein Quantensprung an Lover-Komfort.

  49. Zur Weihnachtsfeier im Betrieb habe ich letztes Jahr Gewürzkuchen gebacken.
    Da die Butter nur für den Teig reichte, habe ich die Backformen eben mit Schweineschmalz ausgerieben.
    Nachdem zum Ende der Feier noch genug vom Essen übrig war, fragte uns die Geschäftsleitung ob sie die Essensreste den Sprachkursen, die im Erdgeschoss des Gebäudes „residieren“, geben dürfte.
    Hätte dies natürlich verweigern können.
    Aber erstens hatte ich noch genug Kuchen zuhause, zweitens werfe ich nur ungern Lebensmittel weg und drittens lass ich mir eine solche Gelegenheit nicht entgehen.
    Hatte natürlich „vergessen“ zu erwähnen, dass Schwein im Kuchen und selbiger somit haram ist.
    Gefragt hat man mich deswegen auch nicht.
    Nun, den hauptsächlich mohammedanischen Teilnehmern hats so geschmeckt, dass man mich später gefragt hat, ob ich zur nächsten Sprachkursfeier nicht einen Kuchen backen könnte.
    Nun, dafür nehme ich dann aber Schweineschmalz mit Grieben, anstatt Butter.

  50. „Apotheken-Umschau“ die kostenlos verteilt wird und sehr beliebt ist ……

    Aber sicher doch , genau die richtige Zeitung um die dummen zu lenken , noch mehr Tabletten zu schlucken !!!
    LEST DIESEN MÜLL NICHT !
    Aber der Deutsche wird selbst beim Arzt kaum noch untersucht ,der Arzt fragt wo tut es weh oder welche beschwerden …….
    na klar da haben wir die , oder die , oder vielleicht die ,Tabletten !
    90% ALLER Tabletten brauchen wir nicht!
    50 Schmerztabletten 75 Cent , das kann nur Dreck sein , aber die Leute fressen alles in sich rein , egal ob halal oder nicht !
    Genau wie dicke Menschen lieber ein nicht wirkendes Pillchen nehmen , anstatt ihren Ars.. zu bewegen und Sport zu treiben.

    Nicht vergessen , gesunde Menschen sind Gift für die Ärzte und Pharma !

  51. Lieber für den Glauben sterben als ein Haram-Medikament? Was will man von den Gläubigen erwarten, deren „Umma“ in 100 Jahren nicht soviel Nobelpreise erhalten hat wie in Deutschland eine einzige Universität (TU Berlin).

    Naja, für unsere „Islam welcome“ Klatscher ist es dann mit Fortschritt gewesen, sollten diese Leute mal in Europa oder der Welt die Majorität haben. Nix mehr neuer BMW, Raumfahrt, med. Forschung oder neue Smartphone. Da gilt man schon als Hochgelehrter, wenn man fehlerfrei die Suren aus dem Kloran rezitieren kann.

  52. #65 Kranke Gesellschaft

    Der Kommentar war gut!

    Diese Situation erfüllte wirklich jedes Klischee, das wir „bösen Rechten“ über die weiblichen Gutmenschen denken.

  53. http://www.bild.de/news/inland/pegida/dunkelhaeutige-jungen-auf-verpackung-pegida-fans-hetzen-gegen-kinderschokolade-45958820.bild.html

    „Die versuchen einem echt die Scheiße als normal unterzujubeln“

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/adolf-hitler/hitler-mein-kampf-45948964,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    omg ……ohne jegliche „wissenschaftliche“ Kommentare!

    .

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/urteil-zum-kadewe-raub-45957804.bild.html

    Es war einer der spektakulärsten Raubüberfälle Berlins überhaupt: Am 20.12.2014 stürmten fünf Maskierte ins KaDeWe, dort war Hochbetrieb.

    Mit Äxten zertrümmerten sie Vitrinen, stahlen Schmuck im Wert von über 800.000 Euro und flüchteten.

    Am Mittwoch wurde das Urteil gesprochen:

    Sechs Jahre und acht Monate Haft für den Haupttäter Jehad Al Z. (30), wegen besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.
    Für seinen Mitangeklagten Hussein M. (28), der das Fluchtauto zur Verfügung gestellt hat, wurde eine zweijährige Strafe wegen Beihilfe zum Diebstahl verhängt und zur Bewährung ausgesetzt.<<

  54. Vorauseilender Gehorsam, wohin man in Deutschland auch blickt. Sie können es gar nicht mehr erwarten, sich vor den Muselmanen in den Staub zu werfen und denselben Zucker in den Ar… zu blasen. Selbstverständlich nur halal.
    Unsere Vorfahren hätten für solches Verhalten nichts als Verachtung übrig gehabt. Was ist aus diesem Volk durch jahrzehntelange linke Indoktrination nur geworden? Sind wir nur noch ein Haufen sich selbst hassender, weichlicher Genderidioten, getrieben von einem pseudohumanistischen Wahn, es der ganzen Welt recht machen zu wollen? Vor genau einhundert Jahren standen unsere Urgroßväter an der Front und haben in mörderischen Schlachten um jeden Zentimeter dieses Landes gekämpft. Das eigene Leben galt nichts, Volk und Vaterland alles. Heute gilt der Fremde oder das Fremde als das absolute Heiligtum, dem man ohne zu zögern dieses Land und Volk opfert. Was für eine Perversion! In genau einhundert Jahren sind wir vom einen in das andere Extrem umgeschwenkt. Vielleicht kommt aber, wie schon vor einhundert Jahren, eine Revolution, die dem Ganzen ein Ende bereitet.

  55. Das sind die „armen Schutzsuchenden“..

    Sie kommen in unsere Länder. Verbringen ihre , von uns bezahlte, Freizeit hier und schlagen sich zum Dank ihre Schwarzköppe ein.. und wir müssen für die Krankenhauskosten aufkommen.

    NEIN.. das sind keine Flüchtlinge.. Das sind primitive moslemische Invasoren..

    Sofort raus raus raus raus damit.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Blutiger Cricket-Krieg schockt Linz

    Etwa 20 Männer aus Afghanistan gingen auf Pakistani los.

    Ein Cricketspiel ist Sonntagabend im Park der Linzer Kepler Universität in eine blutige Attacke eskaliert. Zumindest vier Personen aus Pakistan sind durch einen Angriff mit den Cricketschlägern verletzt worden. Das gab die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Dienstag bekannt.

    Laut Zeugenaussagen gingen etwa 20 aus Afghanistan stammende Männer plötzlich mit den Schlägern auf ihre Mitspieler aus Pakistan los und verletzten zumindest vier von ihnen an den Köpfen und Oberkörpern. Diese wurden in das Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert. Die Angreifer flüchteten vor dem Eintreffen der Polizei in mehreren Fahrzeugen. Die Beamten forschten aber inzwischen einen der mutmaßlichen Täter, einen 23-jährigen afghanischen Staatsangehörigen, aus. Die Ermittlungen des Stadtpolizeikommandos Linz dauerten am Dienstag noch an.

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/oberoesterreich/Blutiger-Cricket-Krieg-schockt-Linz/236922054

  56. Mehmet Gürcan Daimagüler, Rechtsanwalt, Mitglied im Kuratorium Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin

    Natürlich. Die Dauer-Heulsuse ist mit von der Partie. Ein „Menschenrechtler“, der keine Probleme damit hat, Deutsche unter Nazi-Generalverdacht zu stellen. Natürlich. Und der permanent und bei jeder Gelegenheit die Opfer-Arie singt. Zuletzt erst, als er eine der üblichen Rassismus-Operetten sang, weil er im Alter von 16 Jahren beinahe abgeschoben worden wäre, obwohl er hier geboren wurde. Da hätte ja mal ein Moderator nachfragen können, wieso er, der ständig von Deutschland als „unser Land“ redet, es bis dahin nicht für nötig befunden hat, sich zu diesem Staat zu bekennen und die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. Aber nein, „deutsch“ ist er natürlich nur dann, wenn sich daraus Vorteile schlagen lassen. Gefühlstechnisch aber noch „stolzer Türke“, wie die meisten.

    Ja gut, wenn man den Arsch nicht in Bewegung setzt und sich nicht um die Staatsbürgerschaft kümmert, dann muss man sich auch nicht wundern, wenn man rechtlich wie ein Ausländer behandelt wird.

    Cemile Giousouf MdB, Integrationsbeauftragte der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Berlin

    Angeblich die Venusfliege von Chantal Laschet. Passt wie A…. auf Eimer.

  57. #70 Carina

    Das Frappierende ist ja, daß diese vermeitlichen Klischees WAHR sind! So wurde vor Jahren eine Intern-Studie über Pornokonsum gemacht. Die meisten weiblichen Besucherinenn hatten vorher seiten wie Emma.de besucht. Lesben sind also schärfer auf Pornos als Kerle! Desweiteren wurde erhoben, daß die meisten männlichen Besucher westlichen Pornoseiten sie aus muslimischen Ländern anklicken.

  58. Leider besteht die Welt nur aus Idioten. Es besteht überhaupt kein Grund, den hier lebenden Moslems „halal“ Medikamente anzubieten. Entweder steckt Profitgier dahinter (weil sie mehr Kosten) oder einfach nur Dummheit. Moslems, die In Deutschland leben, leben im Haus des Krieges. So lange Moslems dort Leben, können sie tun und lassen, was sie wollen. Sie können Schnaps trinken, sie können Schweinefleisch essen, müssen nicht zu 5 festgelegte Zeiten beten, sondern können es abends in ihrem Zimmer 5 mal hintereinander tun. Gesteht man ihnen immer mehr zu, so ist jeder Kompromiss ein Schritt näher zur Scharia und demzufolge zum politische Islam (obwohl Politik und Islam kann man nicht trennen)

  59. Ich werde den Verdacht nicht los,dass das Mohamedanertum als verkappte Staatsreligion installiert werden soll.

  60. Strichnin und Zyankali sind sicher halal und können vom Musel ohne Bedenken verzehrt werden.
    Beim Apotheker lange genug fordern und mit „Brüdern“ drohen, dann rückt er die Klamotten schon raus.
    Der will euch die nur nicht geben, weil er voll Autobahn ist! Lasst euch nix gefallen, besteht auf euer Recht!
    Schließlich habt ihr Kartoffelland aufgebaut…

  61. #70 Carina

    Deswegen wundert’s einen nicht wirklich, daß sich nun endlich findet, was offenbar zusammengehört: Der faltige Lederbusen von Elfriede in Neukölln, und der faltige Sack und ledrige Riemen von Ali aus Neu-Delhi. Wir hatten es seit dem Streifen „Angst essen Seele auf“ des homosexuellen Regisseurs Fassbinder ja schon immer geahnt.

  62. #70 Carina

    Irgendwie steckt diese ganze unreife und perverse Omavergottung schon in der Muslim-Attitüde von ihrer „Mama Merkel“. Zu solchen Aussagen wären nicht mal linksbekloppte Feministen in der Lage.

  63. Die Unterstützerliste dieser Petition ist echt köstlich: Fast alles staatlich alimentierte Karrieren, dazu ein paar „blogger“, „Youtuberin“ usw., weil es wohl zu peinlich ist, hinzuschreiben, was wirklich ist.

    So gut wie alle hängen an der Nabelschnur des Staates. Nicht, dass mich das jetzt wirklich überrascht hätte.

  64. #57 Kranke Gesellschaft (25. Mai 2016 14:04)
    Nur eins steht fest: „Deutschland“ (wie es sich z.Z. dummerweise wegen seiner Inländermehrheit noch nennen muß) wird mit zunehmendem Moslem-Import immer weniger haram und immer mehr halal.
    ——————-

    Gib doch mal ein Beispiel. Gibt es keine Würstchen mehr zu kaufen, oder Schnitzel?
    Es findet sich auch noch die eine oder andere Flasche Alkohol in de Läden zu kaufen.
    Sage mit bitte nur eine(!) Sache, wo wir etwas aufgeben mussten weil es dem moslemischen Glauben widerspricht.
    Was wurde uns verboten, oder untersagt?

  65. „Welche Medikamente sind halal?“

    Bei Mohammed-Wahngestörten würde ich als Arzt grundsätzlich verschreibungspflichtige Neuroleptika (Antipsychotika) einsetzen.

  66. Neuroleptika (von griechisch neuron = Nerv, lepsis = ergreifen), in neuerer Zeit auch als Antipsychotika bezeichnet, sind Arzneistoffe aus der Gruppe der Psychopharmaka, die eine sedierende und antipsychotische – den Realitätsverlust bekämpfende – Wirkung besitzen. Sie werden hauptsächlich zur Behandlung von Wahnvorstellungen und Halluzinationen eingesetzt, die bei psychischen Störungen wie etwa der Schizophrenie oder Manie auftreten können.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Religi%C3%B6ser_Wahn

  67. Es ist bald soweit….jeder seinen eignen Halsabschneider aufs Sofa…..Italien fängt schon an….

    Ab dem 1. September dieses Jahres wird den Italienern vorgeschrieben, dass sie, laut neuem Einwanderungsgesetz, Gastgeber für mindestens einen Migranten werden.
    Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause durchgeboxt und beschlossen werden

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/05/25/neues-gesetz-tyrannisiert-italiener/

    ————————

    Jaja es lebe die Lügenpresse, oder?
    „…wird vorgeschrieben….“

    Das ist ein Entwurf, eine Idee, eines Eu Parlamentarier, der nicht einmal im Rom ist.
    Das ist die Idee eines Einzeln und nichts weiter.
    Aber hier (und auf den Patrioten Blods wo man das lesen kann und sonst nirgendwo) wir das so verkauft es wenn das schon ein fertiges Gesetz ist.

    Wenn jede bekannte Idee die ein CSU, oder SPD Hinterbänkler sich im Sommerloch ausgedacht, um mal in die Medien zu kommen, Gesetz geworden wäre hätten wir ganz andere Probleme.
    Aber schön das man (wie so oft) das selbe macht was man anderen vorwirft. Irgendwelchen fixen Ideen als Faktum zu verkaufen, aber die Katze ist nun aus dem Sack – die selbsternannten Patrioten werden diesen Quatsch dankbar glauben.

  68. #84 Paula (25. Mai 2016 14:56)

    Die Unterstützerliste dieser Petition ist echt köstlich

    Dachte ich auch. :))

    Übrigens ganz entscheidend: Die Petition ist von der Ditib entworfen, von Murat Kayman (Ditib-Landeskoordinator) und – als Deckmäntelchen – noch Bekim Agai (Hätscheljüngelchen des staatlich-universitären Islambetriebs). Ich hatte neulich schon über Kayman geschrieben, daß er ein ganz gefährlicherer Gegner als Mazyek ist, weil er es ist, der unablässig mit „unserem“ GG argumentiert. Von der auch diese Petition nur so trieft.

    Initiatoren, unabhängig ihrer Funktionen: Prof. Dr. Bekim Agai und Rechtsanwalt Murat Kayman.

    https://www.openpetition.de/petition/online/gemeinsam-fuer-das-grundgesetz-und-gegen-die-politische-instrumentalisierung-des-islams-durch-die-afd

  69. @ verwundet

    Gib doch mal ein Beispiel. Gibt es keine Würstchen mehr zu kaufen, oder Schnitzel?
    Es findet sich auch noch die eine oder andere Flasche Alkohol in de Läden zu kaufen.
    Sage mit bitte nur eine(!) Sache, wo wir etwas aufgeben mussten weil es dem moslemischen Glauben widerspricht.
    Was wurde uns verboten, oder untersagt?

    Gibt inzwischen einen Haufen Lokale und Imbisse, die aus islamischen Gründen keinen Alkohol mehr verkaufen. In Köln wurde ein Metzgermeister, seine Mitarbeiter und Kunden von Islamisten mit dem Tod bedroht, weil er im Schaufenster eine Schweinefigur zur Deko hatte.

    Viele Leute, insbesondere Frauen, trauen sich nicht mehr bestimmte Orte aufzusuchen – es ist ihnen formell zwar nicht verboten, hat sich aber schlicht als zu gefährlich erwiesen (Schwimmbäder, bestimmte Parks, bestimmte Verkehrsmittel, insbesondere abends usw.). Das bedeutet eine reale Einschränkung (bestimmte Freizeitvergnügungen können nicht mehr wahrgenommen werden oder auch Fortbildungen, Berufe mit Spätschicht usw. usw.). In der Technischen Universität Berlin haben Islamisten einen öffentlichen Gang für Gebete okkupiert und den Durchgang dort für Frauen verboten. Wohlgemerkt: in einem öffentlichen Gebäude. Die Frauen mussten dann alle Stockwerke runter, über den Hof und auf der anderen Seite wieder alle Stockwerke rauf. Ich könnte ohne Ende weitere Beispiele nennen. Das ist sicher auf dem Dorf oder Kleinstädten nicht so, es gibt Gegenden, wo man deutlich zu verstehen bekommt, wer hier jetzt das Sagen hat. Und das sollte nicht einreißen.

  70. #88 verwundert

    Ein Beispiel für die Islamisierung? In den meisten Kindergärten Deutschlands wird grunsätzlich kein Scheinefleisch mehr zubereitet.

    Reicht das fürs erste?

  71. Die obige Frage lässt sich in gewisser Hinsicht ganz leicht beantworten: Keine
    Denn: Alle heutigen Medikamente wurden von den Kuffar entwickelt.

  72. @ Babieca

    Und dann diese Betül Ulusoy. Von Beruf: Klageweibchen.

    Die hat sich mal in Berlin beim Öffentlichen Dienst beworben, um zu testen, ob man auch mit Kopftuch im Bezirksamt arbeiten kann. Das Ganze riesig eskortiert von den Aktionismus-Schreibern des Tagesspiegel.

    Ulusoy hat sich dann mächtig beliebt beim Bezirksamt gemacht, weil sie schon mit Klage gedroht hat zu einem Zeitpunkt, als ihre Bewerbung noch in der ganz normalen Prüfung war, also sie hatte noch nicht mal eine Ablehnung, hat aber schon vorsorglich klar gemacht, auf was sich das Bezirksamt einstellen soll, für den Fall, dass sich das Amt für einen anderen Bewerber entscheidet.

    Da freut sich doch der Arbeitgeber, wenn die Bewerberin noch vor Arbeitsvertrag klar macht, dass sie den Arbeitgeber als potenziellen Feind betrachtet und sich schon mal mit Anwaltshilfe positioniert. Da kommt gute Laune auf, auch bei den zukünftigen Kollegen, die dann schon mal realisierten, dass Frau Ulusoy während der Gebetszeiten und des Ramadan ihre Arbeit leider auf die Kollegen abschieben müsse.

    Natürlich wurde die Frau als Testballon vom Neuköllner Moschee-Verein vorgeschickt, der mal austesten wollte, wie weit sich das Neuköllner Bezirksamt vorführen lässt. Das Amt war dann aber gar nicht das Problem, die haben sich korrekt verhalten.

  73. #80 Das_Sanfte_Lamm (25. Mai 2016 14:45)

    „Ich werde den Verdacht nicht los,dass das Mohamedanertum als verkappte Staatsreligion installiert werden soll.“

    In einer Demokratie hat man nunmal ein Anrecht auf Religionsfreiheit…

  74. @ verwundert

    Diverse Fatwas wegen Büchern (Salman Rushdie), Karikaturen usw. schon vergessen? Abgesagte Opern-Aufführungen wegen Mohammed-Pappmaschee-Kopf usw. usw.

    Voltaires Stück „Mahomet“ wird nicht mal mehr in Spielpläne aufgenommen, geschweige denn im Schulunterricht durchgenommen.

  75. @#101 Kranke Gesellschaft (25. Mai 2016 15:36)
    Was ist der Schweiz los ist weiß ich nicht, interessiert mich auch nur am Rande, da ich dort nicht lebe.
    Eine Seife wurde also vom Markt genommen. Das ist natürlich tragisch. Da es aber ca. 2000 andere Seifen Sorten zu kaufen gibt kann ich da keine wirkliche Einschränkungen für irgend jemand sehen.

    Leider hat z.B. Langnse den „Brauen Bär“ vom Markt genommen (mein Kindheits-Lieblings Eis am Stiel).
    Da kann aber kein Moselm was dafür, nur das Langnese Marketing. Eine echte Einschränkung ist das aber nicht für mich.
    Lange Rede kurzer Sinn – Produkte werden vom Markt genommen, aus vielfältigen Gründen. Da es aber nur einzelne Marken oder Sorten sind und es immer mehr als genug Alternativen gibt, spielt das keine Rolle.

    Also nochmal:
    Wo müssen wir uns Einschränkungen leben, Lebensgewohnheiten ändern weil „der Islam so will“?

  76. Das ist doch ganz einfach, es gibt so gut wie keine halal Medizin, die Gelatine die für Kapseln bzw Überzüge gebraucht wird, stammt von Schweinen bzw anderen nicht geschächteten Tieren.
    Die Eier mit denen z.B. Grippe oder Antibiotikamedikamente gemacht werden, sind auch nicht geschächtet. Bei vielen anderen per Brutreaktor erzeugten Medikamenten wird Alkohol als Futter verwendet. Selbst ACE-Hemmer sind haram, weil die Schlange dafür nicht geschächtet wurde, sondern weiterleben darf. Lediglich Medikamente, die aus der Chemiehexenküche stammen, nach der Methode, Man nehme hier nen Liter Schwefelsäure, da 5,2 kg Kobalt usw dürften für Moslems problemlos sein.
    Unabhängig davon, im Koran steht nix über moderne westliche Medizin, demzufolge ist die generell nicht gut für Moslems. Es gibt so geniale Steinzeitmedizin wie Kameldung und Pisse, die angeblich gegen alle bekannten und auch noch nicht erfundene Krankheiten helfen. Das ist das richtige Mittel für die.

    #34 Babieca; Nur offiziell, auf Anfrage der ansonsten kaum mit besonderer Intelligenz beleckte Künast mussten die Flüchtilantenheinis zugeben, nicht die Spur einer Ahnung zu haben, wieviele überhaupt im Land sind. Wenn man die immer wieder mal veröffentlichten Zahlen entsprechend interpretiert kommt man auf gut 5Mio.
    Aus MRW wurde gemeldet täglich 2000 * Quote des KS ergibt 10.000 + natürlich das Drittel, das sich bis es mal von Bayern, BW dorthin gelangt verflüchtlingt hat macht 15.000 täglich. Was auch gut zu den 2500 täglich in Passau von Mitte Januar passt.
    Mir ist zwar nicht bekannt, wieviele Grenzübergänge es gibt, ich geh aber wenigstens von 5 weiteren aus. Wahrscheinlich eher mehr.
    Und die 40.000 die letztes Jahr kurz vor der Wiesn am WE bloss in München ankamen, sagen dasselbe.
    Zusammengerechnet gibt das um die 5 Mio.

    #44 alles-so-schoen-bunt-hier; In dem Fall seh ichs sogar ein, dass es extra Produkte ohne Lactose geben sollte. Das trifft ja schliesslich auf nen bedeutenden und volkswirtschaftlich relevanten Anteil zu.
    Das steht aber in jedem Waschzettel, leider erst so ziemlich am Schluss.

    #66 mimic; Da wär natürlich interessant, wieviele davon jetzt schon den Löffel abgegeben haben, so wie in diversen Vampirfilmen und Harry Potter.

    #68 lfroggi; Wo in Deutschland gibts 50 Aspirin um 75ct? In Amerika gibts so Doserl wie die wo heutzutage die Kaugummidrops verkauft werden, Inhalt 200Aspirin um nen Dollar. Es geht also, wenn man will, und nicht die halbe Welt indirekt über die Medikamentenpreise subventioniert.

    #74 ISchLaMm; Thallium und Flussäure ebenso.
    #79 Halal ist Tierquaelerei; Aus Fingerhut und Eisenhut lässt sich schmackhafter Tee zubereiten. Zur farblichen und geschmacklichen Abrundung vielleicht noch etwas Goldregen dazu.

  77. Die Pharmaindustrie will bekanntlich doch nur unser Bestes: unser Geld.
    Dass man sich bei islamischen Kunden anbiedert, ist daher folgerichtig.
    Das sehe ich nur als Marketingmaßnahme an, sehe das nicht als DEN Skandal- sollen sie selber entscheiden, welche Medikamente sie nehmen. Ist deren gutes Recht (so wie ich, da ich mich belesen habe, für mich das Recht in Anreuch nehme, nichtan HIV zu glauben und im Falle einer Krebserkrankung keine Chemotherapie über mich ergehen lassen würde, hab genug Angehörige am Krebs sterben sehen, die den Versprechen der Pharmaindustrie geglaubt haben).

    Viel schlimmer ist es, wenn muslimisches Krankenhauspersonal aus hygienischen Gründen die wichtigsten Hygienevorschriften außer Acht lässt, zum Beispiel die Desinfektion der Hände mit Alkohol)- das ist ein verbechen. Was sie privat schlucken oder nicht, ist mir egal.

  78. Sorry, ich meinte natürlich
    „aus RELIGIÖSEN Gründen die wichtigsten Hygienevorschriften außer Acht lässt“

  79. #103 verwundert (25. Mai 2016 16:02)

    @#102 Paula
    https://www.amazon.de/Die-satanischen-Verse-Salman-Rushdie/dp/3442746590/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1464184888&sr=8-3&keywords=rushdie

    Das Buch auf das du wohl anspielt ist zu kaufen und jeder der will kann es lesen.

    Schön und gut, dass man es LESEN kann. Dass der Autor seit Jahrzehnten an geheimen Orten leben muss und nur unter Polizeischutz an öffentlichen Orten auftauchen kann – egal? Dass Übersetzer dieses Buchs ermordet worden sind, weil sie das Buch übersetzt haben – egal?

    Ihnen vielleicht egal – mir nicht. Zu einer freien Gesellschaft gehört, Bücher zu schreiben und Bilder zu malen, ohne erst bei einem Mufti dafür eine Erlaubnis einholen zu müssen.

  80. @ verwunschen, Nr. 88
    „Sage mit bitte nur eine(!) Sache, wo wir etwas aufgeben mussten weil es dem moslemischen Glauben widerspricht.
    Was wurde uns verboten, oder untersagt?“
    In Berlin-Buntberg, Deutschlands failed- area-Multikulti-Slum haben muslimische Elternbeiräte teilweise durchgesetzt, dass Lehrer mit den paar verbliebenen deutschen Schülern nicht mehr übers Weihnachtsfest sprechen dürfen- da Sie spitzfindig sind, hoffe ich, dass Sie das Weihnachtsfest als „Sache“ akzeptieren, ansonsten nenne ich es „Ereignis“.
    Transsexuelle wurden in ebendiesem Viertel in SA- Manier mit Eisenstangen traktiert, von Nicht-grönländischen Einwanderern. In Teilen Neuköllns ist es unmöglich, dass zwei Männer Hand in Hand durch die Straßen laufen; sage nicht ich, sagte die viel zu früh verstorbene Neuköllner Jugendrichterin Kirsten Heisig. Wenn Sie spitzfindig sein wollen: natürlich ist es möglich! Genauso möglich ist es auch, giftige Pilze zu essen- kann man natürlich machen, aber eben nur einmal.
    Laufen Sie mit einer Kippa durch Neukölln oder Buntberg! Ich wette, es sind nicht die vietnamesischen Einwanderer, die Ihnen das Leben zur Hölle machen werden!
    Eine weitere Sache, die verboten wurde wegen des islamischen Terrors ist beispielsweise das Aufhängen einer Israel-Flagge am Fenster der eigenen (!) Wohnung, weil der antisemitische Mob mit Stürmung derselben drohte und aufwiegelte. Gerne können Sie sich die Videos im Netz anschauen.
    In etlichen Schulen ist Schwein vom Speiseplan genommen worden, das ist haram,absichtlich qualvoll geschächtetes Geflügel oder Rind zu essen ist dagegen halal.
    Sicher kann man die „Satanischen Verse“ bei Amazon bestellen und ich habe das Buch sogar gelesen: aber was ist mit der Todes-Fatwa für Salman Rushdie? Ist dem denn nichts genommen worden? Höchstens eine ganz kleine Sache: seine Freiheit.
    Letztes Jahr ist Mädchen in mindestens zwei Schulen die Freiheit genommen worden, in kurzen Hosen zur Schule zu gehen, wir sind mittlerweile schon so weit unten, dass wir im eigenen Land auf die Kleidungsvorschriften eines Beduinen Rücksicht zu nehmen haben, der schon vor 1400 Jahren ins Gras gebissen hat!
    Ich könnte noch Stunden lang weiter machen, lasse es aber mal gut sein, probieren Sie das, was ich vorgeschlagen habe, mal alles hübsch aus (den Fummel für Ihren Transenauftritt bezahle ich Ihnen sogar!), dann reden wir weiter.

  81. #103 verwundert

    Als weiter so nach dem Motto:
    …egal, alles scheissegal… lall… mir geht es doch (noch) gut!!!… ich kann saufen, ich kann fressen…ist doch alles egal…und unsere Zukunft, ist mir doch scheiss egal, ist doch nicht meine….

    Manche kapieren in ihren engen Lebenshorizont überhaupt nichts. Und leider scheint sich diese Art der Einstellung genau so schleichend auszubreiten, wie der satanischer Islam!!!

  82. Man müsste Schweinefleisch in BMWs einbauen, dann wär durch die Stadt rasen auch halal, für die gemeingefährlichen Islamisten.

  83. #112 Durchblicker (25. Mai 2016 17:09)
    Man müsste Schweinefleisch in BMWs einbauen, dann wär durch die Stadt rasen auch halal, für die gemeingefährlichen Islamisten.

    Sehr gute Idee!!!

  84. #108 Paula (25. Mai 2016 16:16)
    #103 verwundert (25. Mai 2016 16:02)

    @#102 Paula
    https://www.amazon.de/Die-satanischen-Verse-Salman-Rushdie/dp/3442746590/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1464184888&sr=8-3&keywords=rushdie

    Das Buch auf das du wohl anspielt ist zu kaufen und jeder der will kann es lesen.

    Schön und gut, dass man es LESEN kann. Dass der Autor seit Jahrzehnten an geheimen Orten leben muss und nur unter Polizeischutz an öffentlichen Orten auftauchen kann – egal? Dass Übersetzer dieses Buchs ermordet worden sind, weil sie das Buch übersetzt haben – egal?

    Ihnen vielleicht egal – mir nicht. Zu einer freien Gesellschaft gehört, Bücher zu schreiben und Bilder zu malen, ohne erst bei einem Mufti dafür eine Erlaubnis einholen zu müssen.
    ————————–

    Sicher kann man über das was mit Rushdi gemacht wurde nur den Kopf schütteln. Ich breche hier ja auch keine Pauschal-Lanze für den Islam.
    Aber – wir verbieten auch Bücher, Filme, Musik.
    Teilweise sind diese Werke dann nach Jahren wieder frei verkäuflich weil sich eben unsere Gesellschaft (und auch unsere moralischen Normen) im stetigen Wandel befindet.
    Was ich damit sagen will ist, dass nicht der Islam Bücher verbietet. Natürlich sind die Auswirkungen hier deutlich moderater und ohne Gewalt.
    Trotzdem hat das nur marginale Auswirkungen auf unsere Gesellschaft.
    Auf mich hatte es gar keine und ich gehe davon aus, dass das allen anderen hier ebenso gegangen ist.

  85. #108 Paula (25. Mai 2016 16:16)
    #103 verwundert (25. Mai 2016 16:02)

    @#102 Paula
    https://www.amazon.de/Die-satanischen-Verse-Salman-Rushdie/dp/3442746590/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1464184888&sr=8-3&keywords=rushdie

    Das Buch auf das du wohl anspielt ist zu kaufen und jeder der will kann es lesen.

    Schön und gut, dass man es LESEN kann. Dass der Autor seit Jahrzehnten an geheimen Orten leben muss und nur unter Polizeischutz an öffentlichen Orten auftauchen kann – egal? Dass Übersetzer dieses Buchs ermordet worden sind, weil sie das Buch übersetzt haben – egal?

    Ihnen vielleicht egal – mir nicht. Zu einer freien Gesellschaft gehört, Bücher zu schreiben und Bilder zu malen, ohne erst bei einem Mufti dafür eine Erlaubnis einholen zu müssen.
    ———————–

    Zum dritten Mal:
    Wo gibt es gesellschaftliche Einschränkungen durch den Islam?

    Und bitte hört mit diesem Weihnachtsmarkt/Wintermarkt Mist auf, diese Geschichte stimmt so nicht.

    Schau aus dem Fenster, das Wetter wird langsam besser – die Mädels haben Miniröcke und Tops an.
    Denkst du das das Islam konform ist? Es wird getrunken, die Schweinemast ist auf Rekordhöhe – alles Dinge die „dem Islam“ wiederstreben.
    Was hat der Islam dir bisher weggenommen? Oder deinen Freunden, deinen Nachbarn, Kollegen?

  86. #60 Carina (25. Mai 2016 14:06)

    OT: Mein Erlebnis gerade im Supermarkt:

    An der Kasse steht ein Pärchen vor mir.
    Sie: Ü70, klein, schmal, mit Dutt und im typischen beigen Oma-Outfit.
    Er: maximal 25, sehr groß, sportliche Figur, Jogginganzug, Markensportschuhe, Nordafrikaner.
    —————–
    Die Oma ist wahrscheinlich auch noch Stolz auf ihren Lover, sonst würde sie sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen.
    ____________________________________________
    Eine pensionierte Deutschlehrerin erzählte mir, dass sie 30 männliche Migranten in Deutsch unterrichtet hat. Nach den ersten paar Stunden waren nur mehr die Hälfte da und am Ende nur noch Zwei. Der Landrat gratulierte allen 30 Teilnehmer und überreichte jedem das Zertifikat-Deutsch.

    Hier ein link über die Bevölkerungsdichte in der Welt: http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/bevoelkerungsdichte.aspx

  87. #4 Newsflash (25. Mai 2016 13:01)

    Was anscheinend völlig halal ist, ist die Kölner Justiz. Islamisten können im Internet ganz offen zur Ermordung von Juden aufrufen – die Kölner Justiz weigert sich, überhaupt auch nur zu ermitteln:

    Öffentlicher Aufruf zum Judenmord:
    Schweigen – Eine Kölner Tugend?

    http://haolam.de/artikel_25211.html

    Ist wahrscheinlich zu lange her; sonst: Anzeige wegen Rechtsbeugung?

  88. Apotheken-App: Welche Medikamente sind halal?

    Ist mir ehrlich gesagt Scheißegal!

  89. Halal ist alles was aus europa abgeschoben wird !!!!

    frau mörksel ,sie und ihre fasallen schieben wir dann gleich mitt ab !!!

    Steht auf Volk es ist 5 vor 12

  90. #116 verwundert (25. Mai 2016 17:23)

    Wo gibt es gesellschaftliche Einschränkungen durch den Islam?

    ….

    Schau aus dem Fenster, das Wetter wird langsam besser – die Mädels haben Miniröcke und Tops an.
    Denkst du das das Islam konform ist? Es wird getrunken, die Schweinemast ist auf Rekordhöhe – alles Dinge die „dem Islam“ wiederstreben.
    Was hat der Islam dir bisher weggenommen? Oder deinen Freunden, deinen Nachbarn, Kollegen?

    Das hängt total davon ab, wo man wohnt und ob Moslems da in der Minderheit oder Mehrheit sind. Ich habe längere Zeit in einer Gegend gewohnt, wo Moslems in der Mehrheit waren. Da ist nix mehr mit entspannt mal Schwimmengehen oder im Park in der Sonne liegen. Es gibt eigentlich keinen Vorgang, keinen Tag ohne echten Zwischenfall. Natürlich ist es nicht verboten Schwimmen zu gehen usw., aber es ist so dermaßen nervtötend und teilweise auch wirklich gefährlich, dass einem diese Freiräume mehr und mehr genommen werden. Fast alle Frauen, die ich dort kenne, sind von Moslems schon überfallen und teilweise krankenhausreif geprügelt worden, wenn sie sich nicht an den Hintern fassen lassen wollten oder sich ähnliches verbeten haben. Das hat schon lange aufgehört, irgendwie ein Joke zu sein. Als das in Köln passierte, habe ich nur gedacht „Was bitte ist denn daran jetzt neu?“ Das einzige, was daran ungewöhnlich war, war die große Anzahl auf engem Raum. Sonst ist daran GAR NICHTS neu, dieses Verhalten ist in bestimmten Stadtteilen absoluter Alltag. Und wenn ich sage „Alltag“, dann meine ich genau „Alltag“.

    Natürlich ist es woanders nicht so krass. Aber es sollte einem eine Warnung sein.

    Ich kenne allerdings solche Typen wie Dich, die immer mit so Relativierungsnummern ankommen und unsereinem in den Rücken fallen. Keine Ahnung, was dahinter steckt: Stockholm-Syndrom vielleicht. Man sieht ja auch oft deutsche Kinder, die sich diese „Kanak-Sprak“ aneignen, damit sie nicht gemobbt werden. Ich vermute so einen ähnlichen psychologischen Mechanismus bei Erwachsenen, wenn sie krampfhaft versuchen, die ganzen Missstände zu relativieren. Meiner Ansicht nach übrigens eine falsche Taktik, weil sie von denjenigen, an die das adressiert ist, als Schwäche ausgelegt wird. Ist es ja auch.

  91. @ #120 Paula

    „verwundert“ ist ein linker Troll. Diskussion zwecklos, der lernt’s nicht mehr. Ist nur hier, um zu provozieren. Einfach dort liegenlassen, wo er hingehört: links.

  92. Wir sollten uns auch mit dem aktuellen Fall „Kinderschokolade“ befassen, denn er illustriert bestens, wie Journalismus heutzutage funktioniert: Wenn’s politisch gelegen kommt, wird aus der berühmten Mücke ein Elefant gemacht und schon ist die Empörungsmaschinerie in Gang gesetzt. Wie aus einem Mini-Facebook-Eintrag ein bundesweiter Skandal gebastelt wird:

    Einer von „Pegida BW-Bodensee“ hatte am 19. Mai anderthalb dürre Zeilen geschrieben: „Vor Nichts wird Halt gemacht. Gibts die echt so zu kaufen? oder ist das ein Scherz?“, stand da (mit Foto), gemeint waren Kinderbilder von deutschen WM-Fußballern auf der Kinderschokolade, also auch von Boateng & Co., es hat, wurde zumindest später behauptet, zwei-drei unschöne Kommentare dazu gegeben, das war‘s. Davon hat, sagen wir mal, Sven Mechelhoff, Volontär bei der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, Wind gekriegt, und schon war der neue Aufreger auf dem Meinungsmarkt:

    http://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/718421/pegida-anhanger-hetzen-gegen-kinder-schokolade

    Der gestern und heute zigmal abgeschrieben, ausgeschmückt und sonstwas wurde, heute Mittag hatte ich zweiundzwanzig verschiedene Zeitungen und ARD-Sender gezählt, heute Nachmittag hat sich DFB-Präsident Grindel eingemischt und die „geschmacklosen Anmerkungen verurteilt“, was die Meldungsmaschine erneut in Gang gesetzt hat, auf die erste Meldung folgte die zweite, SPON: „Schoko-Hetze“, parallel laufen die sog. „Sozialen Medien“ antirassistisch auf Hochtouren, Kopftuchfrauen platzieren Babyfotos… – haben die alle den Verstand verloren? Es geht um anderthalb dürre Zeilen! Pegida BW-Bodensee „isn’t available right now“.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/cutesolidarity-netzreaktionen-auf-pegida-hetze-gegen-ferrero-a-1094181.html

  93. #115 verwundert; Als was würdest du die Tadesfatwa denn sonst bezeichnen, wenn nicht als Bücherverbot, gleichzeitig mit dem Lebensverbot von Salman Rushdie kombiniert.

Comments are closed.