Die amerikanische Band „Eagles of Death Metal“ konzertierte in Paris am 13. November vergangenen Jahres im „Bataclan“, in dem 89 Menschen getötet wurden, als drei moslemische Angreifer den Veranstaltungsort während des Konzertes stürmten und ein Blutbad anrichteten. Nun haben die beiden französischen Organisationen der Festivals „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ die Konzerte der Band „Eagles of Death Metal“ abgesagt, nachdem der Frontman der Band, Jesse Hughes (Foto l.), sich in einem Interview mit einem amerikanischen Magazin kritisch über Muslime geäußert hatte (PI berichtete am 17. Mai und auch Vera Lengsfeld hat das Interview inzwischen aufgegriffen). Seine Aussagen kamen in den Medien nicht vor, wohl, weil sie politisch inkorrekt waren.

(Von Alster)

„Da wir überhaupt nicht mit Jesse Hughes Aussagen einverstanden sind, die er in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin geäußert hat, haben sowohl „Cabaret Vert“ als auch „Rock en Seine“ Festivals sich entschieden, den Auftritt der Band zu kündigen“ sagten die Organisatoren laut eines Berichts des Guardian.

„Ich habe Muslime auf den Straßen feiern sehen, während die Anschläge stattfanden. Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen. Wirklich! Woher wussten sie, was passiert war? Es muss eine Absprache gegeben haben“, hatte Jesse Hughes im Interview unter anderem gesagt.

Den Jubel der Moslems nach islamischen Terror kennen wir seit 9/11.

Jubel in Paris November 2015:

Jubel nach 9/11:

Dieses Video zeigt in einem kurzen Ausschnitt den Anfang der Schiesserei im Bataclan.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

192 KOMMENTARE

  1. Die Franzosen sind doch fix und fertig. Der Islam wird dort Staatsreligion. Mit den bekannten Nebenerscheinungen.

    Dauerstreik, es gibt kein Benzin mehr und die Atomkraftwerke liefern keinen Strom mehr.

    Der moslemische Verfall breitet sich aus, da er im Mekka des Sozialismus auf fruchtbaren Boden fällt. Die Regierung hat schon die Rücknahme der zarten Reformen angekündigt. Bald wird wieder die immerwährende Solidarität von Deutschland eingefordert. Um den Kollaps zu verhindern, der die FN an die Macht bringen würde.

    Die EU fällt auseinander, denn auch in Portugal und Spanien werden die Sozialisten gewinnen. Und da reichen Michels Spargroschen nicht mehr aus.

  2. Sobald sich Künstler und Kulturschaffende kritisch zu Islam und Leitmeinungsthemen äußern, werden sie kaltgestellt.
    Wie lange funktioniert dieses Meinungskartell noch?

  3. Die Gutmenschen wissen es eben wie immer besser. Die erzählen ihrem Opa noch wie der 2. WK gewesen ist.

  4. Fast noch schlimmer als der islamische Terror ist die politische Korrektheit die verhindert das Probleme benannt, analysiert und angegangen werden können.

    Sie lähmt mit ihren Lügen und Selbsttäuschungen die westliche Gesellschaft, wie das islamische Lügengebäude islamische Gesellschaften lähmt.

  5. Wie kann diese Band es wegen eines Einzelfalls mit bloß 89 Ermordeten schlecht über den Islam zu reden?

    (Sarkasmus Ende)

    Ernsthaft: es ist zum Kotzen wie alle vor dem Islam einknicken und selbst Opfer von Massenmord verhöhnen. Ich habe das Gefühl, daß es manche es nicht erwarten können, unter die Knute eines strengen Islam zu kommen.

    Sollen sie doch, denke ich manchmal, aber sie zerstören damit auch die Welt derer, denen Freiheit und Toleranz lieb ist.

  6. Wem die kalaschnikovs Kugeln um die Ohren geflogen sind, kann kleine Schwierigkeiten beim Moslemliebe aufweisen.
    Das ist medizinische Tatsache.

  7. Ich weiß nicht, was Ihr habt. Diejenigen, die da tanzen und feixen sind doch die gemäßigten Muslime, und die sind doch alle sooo gut integriert.

  8. Ich kann mich leider nur wiederholen: political correctness ist gleichbedeutend mit „Hirn abschalten“ – sofern vorhanden, Leugnen von Tatsachen und Diffamierung derjenigen, die die Wahrheit aussprechen.
    Lieber werden Opfer zu Tätern gemacht, als den wahren Täter (Islam) beim Namen zu nennen. Denn was nicht sein darf, das eben nicht sein kann – so einfach ist das.

  9. Na ja er ist ja eh rechtsradikal und gegen Obama. Und die Fans sind jetzt angeblich auch enttäuscht dass er den Friedensangriff der Moslems falsch darstellt. Soll man diese lächerliche Welt tatsächlich noch drehen können.
    Also ich meine, natürlich ist die Transformation der Welt mal bewußt initiiert worden. Aber mittlerweile ist das ein sich selbst tragender Prozess in den einzugreifen für die Transformateure eher hinderlich wäre. So absurd idiotisch ist das alles was abläuft. Die Mitläufer sind doch nicht mal mehr zu menschlichen Empfindungen fähig.

  10. Die Musikindustrie ist leider in den Klauen der islamfreundlichen One-World-Globalisten.

    Vermutlich kam ein starker Druck auf die Veranstalter von Seiten dieser mächtigen, megareichen und einflussreichen globalen Sekte, die ihre „Künstler“ auch mal gerne mit Freimaurer-Gesten auftreten lässt.

  11. #9 NormalerMensch
    Lieber werden Opfer zu Tätern gemacht, als den wahren Täter (Islam) beim Namen zu nennen. Denn was nicht sein darf, das eben nicht sein kann – so einfach ist das.

    So ist es! Eines der absurdesten Beispiele ist das man den 40.000 Nicht-muslimischen Flüchtlingen, die von Moslems tyrannisiert werden, nicht hilft, weil man beweisen will das Moslems mit Nichtmoslems in einer Gesellschaft friedlich zusammenleben können.

    Da kann einfach nicht sein, was nicht sein darf.

  12. Nicht unterkriegen lassen, von den grünen Gutmensch-Ärschern und von Anderen, die von Kindesbeinen an durch diese Säcke zu nachplappernden, nicht denkenden Marionetten hirngewaschen wurden.
    Immer schön unermüdlich die Wahrheit aussprechen, weiter so!

  13. #9 NormalerMensch (26. Mai 2016 12:21)

    „Ich kann mich leider nur wiederholen: political correctness ist gleichbedeutend mit „Hirn abschalten“ – sofern vorhanden, Leugnen von Tatsachen und Diffamierung derjenigen, die die Wahrheit aussprechen.“

    ***************************************************

    Ja. Nein. Ja. Die Kulturmarxisten haben Gehirnviren wie „racism“,“hatespeech“,“hatecrime“,“discrimination“, „diversity“, „tolerance“ usw. in ihren Giftlabors gezüchtet und ausgestreut.

    Wird ein Gehirn von solchen Viren befallen, arbeitet es weiter. Ist eben nur so, daß es dann aus ihm denkt, im Sinne seiner Herren, der Schoß ist dann fruchtbar noch, der virenbefallene Wirt verbreitet den Stuß weiter, infiziert wieder andere damit.

    Deswegen besitze ich wenig Verständnis dafür, wenn Kampfbegriffe wie Rassismus und Diskriminierung auch von Konservativen und/oder Islamkritikern einfach so bedient und weiterverbreitet werden.

  14. .
    So ist
    das, wenn ma
    beim antirassistischen
    Netzwerk in Ungnade gefallen ist.
    Im Gegenzug kann man sehen,
    wie fix und wirksam
    dieses Netzwerk
    arbeitet.
    .

  15. OT

    Die Bundesregierung hatte sich 2012 dazu verpflichtet, gezielt mehr Menschen mit Migrationshintergrund für den Dienst in Bundesbehörden und Ministerien zu gewinnen. Nun wurde erstmals in einer Befragung ermittelt, wie viele Beschäftigte mit Migrationshintergrund tatsächlich in der Bundesverwaltung beschäftigt sind und wie sich ihre Arbeitsverhältnisse von denen jener Kollegen ohne Migrationshintergrund unterscheiden.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-05/integration-studie-bund-verwaltung-migrationshintergrund

  16. @ #1 Wolperdinger (26. Mai 2016 12:08)

    😛 Wie konnte der Islam im streng laizistischen Frankreich Fuß fassen?

    Haben doch die laizismussüchtigen Franzosen in den Augen der „Aufgeklärten Aufklärer“ = Atheisten alles richtig gemacht!

  17. OT – Das „Schweinesystem“ (meine Formulierung) aus Altparteien und Medien in einer „Superkoalition“ gegen die Bevölkerung und die AfD!

    Wenn die Demokratie nicht mehr repräsentativ ist: Das Volk ist schuld
    http://www.achgut.com/artikel/wenn_die_demokratie_nicht_mehr_repraesentativ_ist_das_volk_ist_schuld

    Wenn da nur die verdammte Realität nicht wäre. Hinter jedem Busch lauert heute ein Rechter und es werden immer mehr. Sie brüllen und hetzen und sind ihrer Meinung. Sie treiben die Politik vor sich her. So weit sind sie schon gekommen: alle Parteien und die Medien müssen sich „notgedrungen“ gegen das Volk in einer „Superkoalition“ zusammenschließen unter dem Dreyer-Motto: „Demokraten müssen sich zusammentun, um AfD zu verhindern“. So als würde die AfD nicht vom Souverän gewählt, sondern hätte sich an die Macht geputscht.

    Deutschland droht 2017 nach der Wahl eine Greenpeace-Koalition: Schwarz-Rot-Grün-Gelb-Dunkelrot.


    Was kann man machen? Ich drucke Aufkleber und hab immer welche dabei und klebe sie bei sich passenden Gelegenheiten. „Merkel muss weg!“ dazu mit einem Bildchen von ihr mit Kopftuch. Die Aussage überfordert niemand und ist klar. Aufkleber zum Drucken gibt es in allen Größen und Arten und Word-Vorlagen gibt es bei den Herstellern.

    Ansonsten kaufen:
    Große Aufkleberaktion zum 11. PI-Geburtstag
    http://www.pi-news.net/2015/11/p483775/

    Und bei Amazon und Ebay gibt es jede Menge Aufkleber mit unterschiedlichen Texten und Motiven.

    Ist nur eine kleine Sache, aber hilft dem Eindruck entgegenzuwirken dass álles Friede, Freude, Eierkuchen ist.

  18. „Ich habe Muslime auf den Straßen feiern sehen,
    während der Anschläge.
    Es muss eine Absprache gegeben haben“
    ————————

    Was er noch dazu sagte war,dass er davon ausgeht,das dass Sicherheitspersonal,welche
    alle muslimischen Glaubens sind,die Terroristen schon vor der Zeit hineingelassen haben müssen.
    Er habe diese schon vormittags im Bataclan
    rumgehen sehen..ohne sich was dabei zu denken.

    Das Muslime auf Europas Strassen feiern,wenn
    wieder Anschläge Erfolg hatten,ist ja nicht
    neu..Nie,aber wirklich nie,sind gemäßigte Muslime in Sicht,die dem Einhalt gebieten..

    Es gibt sie einfach nicht..

  19. Bei mir macht sich immer mehr der Gedanke breit, dass Dummheit bestraft werden muss. Ein derart unterwürfiges und dummes Volk wie das unsrige hat es wahrscheinlich nicht anders verdient.

    In der Masse lauter systemhörige propagandagewaschene Idioten. Falls der Tag kommt, an dem sie uns ausräuchern und aus dem eigenen Land vertreiben habe ich kein Mitleid. Die Masse wollte es so.

    Wenn der Michel nicht aufwacht, und davon gehe ich aus, ist hier schon bald alles verloren. Die Umvolkung wird rasant fortgesetzt.

    An der Reaktion der Personen im Hintergrund sieht man, was für missratene kriminelle Zellhaufen wir mittlerweile in ganz Europa haben.

  20. @ Maria-Bernhardine

    Der natürliche Verbündete des Islam ist der Sozialismus. Beide sind überstaatlich (also gegen eine Nation) und huldigen einer gleichmachenden Ummah.

    Wo hat denn Khomeini überwintert? Von wo ist er nach Persien zurückgekehrt. Und wo hat denn Pol Pot studiert?

    Das geht alles Hand in Hand….

  21. Nicht, das man so etwas herbeiwünscht, aber wenn es mal auf einem so lustig – bunten Festival knallt, gibt es lange Gesichter…
    Man kann sie aussperren, ausladen, verbieten, unterdrücken oder sonst was, die Wahrheit kommt doch an ’s Licht

  22. Gerrit Bartels vom „Tagesspiegel“ hat es gleich nach den Terroranschlägen von Paris allen Ernstes fertiggebracht, einen Artikel rauszudrücken, der sich ausschließlich über die seiner Ansicht nach (da ist er wieder, der „typische“ Haltungsjournalismus) falsche politische Haltung von Hughes ergießt, so nach der Devise, dass jemand, der so drauf ist wie Hughes muss sich nicht wundern, wenn er und seine Fans abgeballert werden. Zitat:

    Gerrit Bartels: „In jedem Fall haben die Frage des Magazins und Hommes Antwort darauf im Nachhinein etwas Erschreckendes, eine sich selbst erfüllende Prophezeiung, nicht zuletzt die anscheinend eiserne rechtsnationale Gesinnung von Jesse Hughes – als seien die Terrorattacken in Paris die unmittelbare Antwort darauf.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, und den geistigen Moder eines Qualitätsjournalisten namens Gerrit Bartels in all seinen Facetten so richtig zu erfassen. Zwar relativiert Bartels die Aussage gleich danach wieder, indem er sagt, theoretisch hätte es auch jede andere Band treffen können, aber natürlich ist die Absicht seiner Aussage klar, denn sonst hätte er sich die vorausgehenden Erläuterungen komplett sparen können.

    Wer Lust hat, sich ein echtes Paradebeispiel geistigen und moralischen Tiefgangs im Original reinzuhauen (Aber Vorsicht: Jeder Klick ist einer zuviel):

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/eagles-of-death-metal-die-band-aus-dem-bataclan/12589040.html

    Wie beim TSP fast immer so, ist dieser Text NICHT als Kommentar gekennzeichnet, obwohl er fast keine relevanten Informationen enthält, sondern fast ausschließlich den privaten Standpunkt des Autors wiedergibt und der dem Leser die gleich mitliefert, wie er was zu „bewerten“ hat (z. B. „Jesse Hughes, ein höchst zwiespältiger Mensch: Anhänger der republikanischen Partei, für deren Politiker er Wahlkampfreden geschrieben haben soll, noch immer strammer Fan von Ronald Reagan und George Bush jr, neuerdings Unterstützer von Donald Trump, dem vielleicht am weitesten rechts außen agierenden Präsidentschaftkandiaten der USA für 2016.“ usw. usw. – so geht das die ganze Zeit – dagegen ist Facebook noch ein Hort der Sachlichkeit und Seriösität.)

  23. OT

    Matthias Weik: Momentan erleben wir ein noch nie da gewesenes Notenbank-Experiment: Die Krise entstand durch zu niedrige Zinsen, also zu viel billiges Geld – und bekämpft wird sie jetzt mit den gleichen Mitteln, noch mehr billigem Geld und historisch niedrigen Zinsen. Wir haben eine Nullzinsphase, ein absolutes Novum. Der Zins ist eigentlich ein Korrektiv und ein Bewertungsmittel in der Wirtschaft. Derzeit ist es aber so, dass Risiko und Haftung völlig voneinander entkoppelt sind und die großen Banken nach wie vor agieren, als wären sie außer Rand und Band. Sie können machen, was sie wollen, denn sie sind sicher: Wenn etwas schiefgeht, werden wir gerettet, weil wir systemrelevant sind. Sie sind seit 2008 noch größer und damit natürlich auch noch systemrelevanter geworden. Die Politik hat uns damals vorgegaukelt, die Banken würden an die Leine genommen, doch nichts davon ist geschehen.

    http://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-mit-marc-friedrich-und-matthias-weik-crash-propheten-warnen-unser-geld-system-befindet-sich-im-endstadium_id_5562156.html

  24. Hughes beginnt damit, dass die „Qualitätsmedien“ seine Einlassungen nach dem Attentat nur verzerrt wiedergegeben haben, teilweise so verdreht, dass die Leser den Eindruck gewinnen mussten, dass Hughes das Gegenteil dessen geäußert hätte, was er wirklich gesagt hat.

    Seine Darstellung, wie sich der Überfall abgespielt hat, passt nicht ins politisch korrekte Schema.

    Von den Medien wurde weitgehend verschwiegen, dass die Attentäter sich schon vor Beginn des Konzerts in der Halle befanden. Einige gehörten sogar zum Wachschutz.

    Hughes bekam Schwierigkeiten, als er das zu Protokoll gab, obwohl er mehrere Personen identifizieren konnte, die ihm vor der Attacke im Publikum und Backstage aufgefallen waren.

    Unter den Attentätern befanden sich zwei Frauen in traditioneller muslimischer Verhüllung, die sicher sein konnten, dass sie nicht näher kontrolliert werden würden. Beide Frauen sind Tage später verhaftet worden.

    Der Angriff auf den Batlacan war kein Zufall. Aber der Westen will das anscheinend nicht wahrhaben.

    „Ich lief durch Paris und war angewidert vom Ausbleiben des Zorns. Man verurteilte nicht den Islam. Tatsächlich gaben viele den Juden die Schuld. Sie schienen besorgter zu sein, dass Fremdenhass gefördert werden könnte, als die Terroristen zu verurteilen.“

    Gleichzeitg feierten Muslime in den Straßen den Überfall. Sie störten auch die Schweigeminute für die Opfer. Hughes hat das mit eigenen Augen gesehen.

    Hauptsächlich Militärs und Polizisten sehen die Gefahr.

    Nach dem Überfall schloss die Polizei um die 450 Moscheen. Sie fanden in allen Werbematerial für die Terroristen.

    Der Vorwurf der Islamophobie wird von den Islamisten benutzt, um die Öffentlichkeit ruhig zu stellen und uns zu einer leichteren Beute zu machen, ist Hughes überzeugt.

    „Sie wissen, es gibt eine ganze Gruppe von Weißen, die dumm und blind sind. Es gibt diese wohlhabenden weißen Kids, die in einer liberalen Umwelt aufgewachsen sind, seit sie im Kindergarten waren. Sie wurden überflutet mit diesen erhabenen Begriffen, die nicht mehr als heiße Luft sind. Jetzt sieht man, wohin das führt.“

    Das ganze Interview kann man hier lesen

  25. Akif Pirincci spricht das Thema auch in seinem letzten facebook-Artikel auf seine Art an.

    https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/1091455980895622

    EINFÜHRUNG DES NECROPHONES IST EIN VOLLER ERFOLG – TERROROPFER ENTSCHULDIGEN SICH BEI MOSLEMS

    ….“Nach dem üblichen freundlichen Begrüßungsgeplänkel hatten die Toten eine wichtige Botschaft an die Lebenden. Sie bedauerten es sehr, daß sie durch ihren Tod den Moslems rund um den Globus Unannehmlichkeiten bereitet und sie in Mißkredit gebracht hätten. Schließlich sei Islam Frieden, also im Himmel, und es gäbe nicht d e n Islam, sondern auch leckere Kartoffelsuppe.
    Clément, ein Student aus Toulouse, erklärte seine Beweggründe, weshalb er echt froh sei, daß man ihn in seine Einzelteile gesprengt habe, mit folgenden Worten: „Also das Eagles-of-Death-Metal-Konzert im Bataclan war der totale Upturner. Außerdem hatte ich nächste Woche eine sehr schwierige Klausur. Mal ehrlich, wer will sich da nicht die Radieschen von unten angucken? Als mein Kopf explodiert ist, habe ich gar nix gespürt. Wirklich, jeder Zahnarztbesuch ist schmerzvoller …“
    Und Louanne, eine 19-jährige aus Lyon, schämt sich für ihren Tod: „Es ist immer das gleiche elende Spiel; man spielt uns und die Terroristen gegeneinander aus und sät nur Haß zwischen die Menschen. Mahmud wollte töten und ich weiterleben, wo ist da der Unterschied? So entsteht der Eindruck, Moslems wären anfälliger für blinde Gewalt und Brutalität. Dabei sind es in Wahrheit die Eskimos…“

  26. Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen, sagte der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg.

    http://www.derwesten.de/politik/kirchen-nehmen-muslime-vor-der-afd-in-schutz-id11857979.html

    Ähem, wer tötet denn weltweit die meisten Christen? Wer verbietet z.B. das Weihnachtsfest? Etwa die AfD?

  27. Keineswegs OT:
    Belgische Justiz nimmt 4 Terrorverdächtige fest, drei werden direkt wieder laufen gelassen.
    Natürlich schreibt Blöd-Yahoo nicht, dass es um islamischen Terroe geht- könnten also auch Buddhisten in safrangelber Robe gewesen sein.
    Wenn die Franzosen diese Art islamische Bereicherung wollen: nur zu. sollen sie bekommen- ich möchte das nur nicht alimentieren, genausowenig die Faulheit französischer Arbeitnehmer, mit 60 in Rente zu gehen.

  28. Nun haben die beiden französischen Organisationen der Festivals „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ die Konzerte der Band „Eagles of Death Metal“ abgesagt,

    Nun kann ich mir gut vorstellen, dass der Schuss für diese Organisationen nach hinten los geht. Shitstorm, Besucherschwund und die Namen der Verantwortlichen wird man sich für spätere Prozesse merken. Abgerechnet wird am Schluss.

  29. OT

    Haushaltssperre in der Region Hannover

    Aber neue Wohnviertel für Schutzsuchende werden errichtet.

    U.a.: Es ist auch kein Geld da, um Latten an Ruhebänken zu erneuern; Sponsoren gesucht!

    Ich frage mich, wie das in den nächsten Jahren weitergehen soll!

    .
    „Lehrte
    Stadt hat kein Geld für neues Ortsschild

    Die CDU Ahlten macht mobil: An der Hannoverschen Straße fehlt schon seit langem das Ortseingangsschild. Wann die Stadt es ersetzen kann, ist wegen der bestehenden Haushaltssperre jedoch unklar. Fest steht aber: Die geplanten Tempo-30-Piktogramme, die an der Stelle die Raser bremsen sollen, sind vorerst gestrichen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/CDU-Ahlten-setzt-sich-fuer-neues-Ortseingangsschild-an-Hannoverscher-Strasse-ein

  30. #32 Koeter (26. Mai 2016 12:48)

    Nicht, das man so etwas herbeiwünscht, aber wenn es mal auf einem so lustig – bunten Festival knallt, gibt es lange Gesichter…
    ———————————

    Darauf würde ich keinen Pfifferling setzen. Wahrscheinlich wird das der AfD, Pedida oder sonst irgendwelchen FantomRechten zugerechnet werden. Der ersehnte Tag für Maas, dieses Männchen wartet doch nur darauf.
    Die AntiFa wird dabei kräftig mitmischen, bezahlt von der Küstenbarbie, vermittelt von der Furie Kahane.

  31. Der Islam wird die Weltherrschaft erlangen, aber nur mit Hilfe dessen erklärten Feinden wie das Christentum, westliche Politiker und Medien, Gutmenschen, und alle anderen politisch korrekten Lemmingen.

    Daher sind vor dem Islam erst die genannten antideutschen Strömungen auszuschalten, bevor man den Islam im Lande bekämpft, bzw. der Islam wird aus dem Westen automatisch verschwinden, wenn diese antideutschen Lemminge und Volksverräter verschwunden sind.

    Wer Kritik am Islam übt, wird in islamischen Ländern dafür geköpft, gefoltert, oder erfährt andere perverse und barbarischen Aktionen an seinem Körper, z. B. am lebendigen verbrannt, ertränkt, in Säure geworfen, und erfährt andere zumeist tödlich wirkenden islamische Gepflogenheiten.

    In westlichen Ländern hingegen erfährt nan (zur Zeit noch) „nur“ den gesellschaftlichen Tod, also die soziale, gesellschaftliche Ächtung des Islamkritikers, und politische Verfolgung durch die rote SA (Linksextrimisten bzw. Antifa).

  32. Falsche Meinung! Abserviert. Der Ami weiß wahrscheinlich gar nicht, was ihm passiert.
    o.O
    Welcome to Absurdistan, Province Krankreich, Mr America. Die bunten Standgerichte der veröffentlichten Meinung füsilieren hierzulande schnell.

    In den USA wäre der Musiker mit so’n bisschen Islamverschwörungsschabernack und ersatzpotenten Waffenbesitzerstolz bei FOX-News gelandet. In der spezialdemokratischen EU aber reicht’s nur für die schnelle Einweisung ins Meinungsfeiheitsgulag der offiziösen Ausgrenzung.

    Jetzt warten wir auf’s reuevolles Schuldeingeständnis des Meinungsübeltäters in Funk und Fernsehen: Missverständnis, Ich liebe doch alle Muslime, Es war nicht so gemeint, etc. Die maoistische Selbstkritik bei ihm wird ausbrechen, wenn er merkt, seine Umgebung mit aktuer Distanzieritis anzustecken und keiner ihn mehr mitspielen lassen mag. Die soziale und pekunäre Isolation des Künstler wird Wunder an multikultureller Einsicht bewirken.

  33. #34 Lichterkette (26. Mai 2016 12:50)

    Beim Crash 2008 meinte ein Spekulationskollege, dass Inflation kommen werde. Ich sagte, dass Deflation kommen werde und eine sehr lange Phase niedriger bis niedrigster Zinsen. Das ist das logische Ergebnis hoher Marktsättigung, hoher Produktivität, hohem Handelsbilanzüberschuss, hoher Steuerlast und pessimistischer Zukunftsaussichten. Der monetäre Indikator dafür heißt „Umlaufgeschwindigkeit“.

    Ändern würde sich das erst, langsam, wenn man anfinge, die Steuern, insbesondere die Einkommenssteuern zu senken, die innere Sicherheit wieder herzustellen und damit die Zukunftsperspektiven zu verbessen. DAS ist mit dem derzeitigen Parteiensyndikat natürlich nicht zu machen.

    Allerdings könnten weitere Migrantenströme auf Kosten des Steuerzahlers und per staatlicher Kreditaufnahme die Nachfrage und somit die Inflation anheizen, was gewünscht ist, und die Zinsen könnten wieder gestrafft werden. DAS würde dann wieder zu einem gigantischen Börsenkrach führen. Wir sind gespannt und vorbereitet.

  34. Man meint in Europa gibt freie Meinung und Meinungsvielfalt? Wie kommt man dazu so etwas zu behaupten? Es gibt zwar wirklich viele Meinungen, das stimmt, aber viele Meinungen werden einfach nicht akzeptiert und so werden „diesen Meinungen“ einfach bestraft.
    Bei Musikern sollte es um Musik gehen, wenn man diese nach ihrer ideologischen Ansichten und nicht wegen der Qualität ihrer Musik beurteilt und wertet, was soll man davon halten? Hätte der Musiker positiv von Islamisten berichtet, dann wäre alle „richtig“ und gut für die Band? Beurteilen wir jetzt auch Fußballspieler danach was sie glauben und nicht wie gut sie spielen? Ärzte danach woher sie kommen und nicht was sie können? Ist also Kompetenz und Qualität zur absoluten Nebensache degradiert? „JA!“, denn linke Vollpfosten sind wie Islamisten, alles wird der ideologischen und nicht der qualitativen Prüfung unterzogen. So weit sind wir gekommen!!!! Qualität und Können sind inzwischen nicht mehr gefragt, wichtig ist nur noch die ideologische, political Correctness. Wie lange soll dieser Irrsinn noch weiter gehen?

  35. #33 Paula (26. Mai 2016 12:48)

    Herrlich, der Gerrit hat einen Preis verdient für eine völlig neue Art von Argument.

    „Wer sich beschwert, hatte es ja verdient.“

    Hat der Gerrit sonstwo auch so argumentiert (beim Verhauen kleinerer Kinder zum Spaß vielleicht?), oder hat man ihn nach dieser Maxime erzogen? Dann wäre es wieder nicht ganz neu und der Preis geht an die fiesesten Schulhofeckensteher und Prügeleltern des Landes.

  36. Dafür hält die Kirche in Hamburg eine Trauerfeier für einen gefallenen IS- Kämpfer ab.
    Die Kirche wird immer mehr zum Komplizen und Steigbügelhalter des radikalen Islam.

    Jetzt gibt es schon öffentliche Trauerfeiern für Massenmörder und Vergewaltiger, die im Namen des Islam, Hunderten Menschen die Kehle durchgeschnitten, Frauen, Jesidinnen und Christen auf Sklavenmärkten gekauft und vergewaltigt haben.
    Zur Trauer um Opfer des Terrorismus hieß es immer: Ich bin……Charlie Hebdo, dieser oder jener.
    Die Kirche macht davon: „Ich bin ein IS- Mörder, ein IS- Vergewaltiger.“
    Gibt es bald passende Button in den Kirchen zu kaufen?

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article155700247/Warum-Pastor-Wilms-Kirche-auch-um-IS-Kaempfer-trauert.html

  37. @Weisser Esel

    Es gibt einen prominenten Präzedenzfall : die Band Freiwild

    Willst du einen Preis gewinnen, dann muss die Überzeugung korrekt sein.

  38. #41 Marie-Belen (26. Mai 2016 12:55)

    Finde den Fehler.

    OT

    Haushaltssperre in der Region Hannover

    Aber neue Wohnviertel für Schutzsuchende werden errichtet.

    U.a.: Es ist auch kein Geld da, um Latten an Ruhebänken zu erneuern; Sponsoren gesucht!

    Ich frage mich, wie das in den nächsten Jahren weitergehen soll!

    .
    „Lehrte
    Stadt hat kein Geld für neues Ortsschild

    Die CDU Ahlten macht mobil: An der Hannoverschen Straße fehlt schon seit langem das Ortseingangsschild. Wann die Stadt es ersetzen kann, ist wegen der bestehenden Haushaltssperre jedoch unklar. Fest steht aber: Die geplanten Tempo-30-Piktogramme, die an der Stelle die Raser bremsen sollen, sind vorerst gestrichen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/CDU-Ahlten-setzt-sich-fuer-neues-Ortseingangsschild-an-Hannoverscher-Strasse-ein

    Was wird so ein Orteingangsschild kosten? 1.000 Euro!?

    Zur Versorgung der Flüchtlinge wird der Bund bis 2020 insgesamt rund 93,6 Milliarden Euro bereitstellen.t

  39. „Ich habe Muslime auf den Straßen feiern sehen,
    während der Anschläge.
    Es muss eine Absprache gegeben haben“

    ++++++++++++++++++++

    Moslems brauchen da keine Absprache…, das geht in nullkommanichts durch die Umma u. dann feiern sie automatisch, denn der Islam-Chip ist in denen drin:

    8;13 Das alles geschieht ihnen (den Ungläubigen) recht, weil sie sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt haben. Wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, den bestraft Er hart.

    8;14 So ist der Kampf, den ihr des Sieges gewiß, auszukosten habt. Den Ungläubigen gebührt im Jenseits die Strafe des Feuers.
    (Koran, Azhar Islaminstitut Kairo)

    8;69 Zehrt nun von dem, was ihr erbeutet habt…

    9;111 Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Vermögen dafür erkauft, daß ihnen der Paradiesgarten zuteil wird. Sie kämpfen für Allahs Sache. Sie töten und werden getötet. Das ist eine wahre Verheißung, die Er(Allah) in der Thora, im Evangelium (Anm.: …die die Juden bzw. Christen verfälscht hätten) und im Koran gab. Wer hält sein Versprechen getreulicher als Allah? Die, die ihr Wort Allah gegenüber halten, dürfen sich über den abgeschlossenen Vertrag freuen. Das ist der höchste Gewinn.

    5;15 O ihr Schriftbesitzer(Juden u. Christen)! Zu euch ist Unser Gesandter (Mohammed) gekommen, um euch viel von dem, was ihr verborgen gehalten habt, zu erläutern… Zu euch ist von Gott ein Licht und ein klares Buch (Koran) gekommen.

    5;17 Dem Unglauben haben sich diejenigen verschrieben, die behaupten, Allah sei Jesus Christus, Marias Sohn. Sprich: „Wer könnte gegen Allah etwas unternehmen, wenn Er beschlossen hätte, Jesus Christus, Marias Sohn, seine Mutter und die gesamten Erdenbewohner zu vernichten?“ Allah ist der Herr über Himmel und Erde und über alles, was dazwischen liegt. Er schafft, was Er will, und Seine Macht ist absolut uneingeschränkt.
    (Azhar Islaminstitut)

    61;11 Das ist, daß ihr an Allah und Seinen Gesandten glaubt, euch auf Allahs Weg mit eurem Hab und Gut und eurem Leben einsetzt/um Allahs willen Krieg führt. Das ist das Beste für euch.

  40. #41 Marie-Belen (26. Mai 2016 12:55)

    Finde den Fehler.

    OT

    Haushaltssperre in der Region Hannover

    Aber neue Wohnviertel für Schutzsuchende werden errichtet.

    U.a.: Es ist auch kein Geld da, um Latten an Ruhebänken zu erneuern; Sponsoren gesucht!

    Ich frage mich, wie das in den nächsten Jahren weitergehen soll!

    .
    „Lehrte
    Stadt hat kein Geld für neues Ortsschild

    Die CDU Ahlten macht mobil: An der Hannoverschen Straße fehlt schon seit langem das Ortseingangsschild. Wann die Stadt es ersetzen kann, ist wegen der bestehenden Haushaltssperre jedoch unklar. Fest steht aber: Die geplanten Tempo-30-Piktogramme, die an der Stelle die Raser bremsen sollen, sind vorerst gestrichen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/CDU-Ahlten-setzt-sich-fuer-neues-Ortseingangsschild-an-Hannoverscher-Strasse-ein

    Was wird so ein Orteingangsschild kosten? 1.000 Euro!?

    Zur Versorgung der Flüchtlinge wird der Bund bis 2020 insgesamt rund 93,6 Milliarden Euro bereitstellen.t

  41. Hier sollte wohl ein Exempel statuiert werden. SO zerstört man die Existenz eines Musikers. Heute kommen die meisten Einahmen, vor allem für kleine Bands und Künstler, von den Auftritten.
    Da wundert es nicht, dass sämtliche Künstler in D voll auf Mulitikulti sind. Siehe Lindenberg, Grönemeyer, Maffay und wie sie alle heissen. Wer da aus dem Rad ausbricht, wird sofort von den Kollegen und Medien zerfleischt. Obwohl ich bei den ‚grossen‘ wie Grönemeyer oder Lindenberg der Ansicht bin, das die wirklich hinter ihrem Gelaber stehen.

    Also: hört doch mal bei den ‚Eagles of Death Metal‘ rein, vielleicht gefällt es ja ein paar Jüngeren hier. Aber dann nicht vergessen ’ne CD zu kaufen. 🙂

  42. #38 Dichter

    Die „Gutkirche“ und ihre „Schafe“ wollen es nicht wahrhaben, auch nicht wenn der „Arabischer Krummsäbel“ kurz vor ihrer Hinrichtung über ihrem Hals schwebt.

  43. #12 johann

    Berlin: Universität kündigt Mathematikprofessor wegen islamkritischer Äußerungen im Privatbereich

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/05/berliner-wissenschaftler-muslime.html

    Sehr interessanter Link, der aufzeigt, wie beschämend und skandalös hier gegen einen Lehrbeauftragten vorgegangen wird, der die besseren Argumente hat.
    Hut ab vor ihm – er bezahlt teuer für die Aufrichtigkeit!

    Auch natürlich die Bataclan-Band ist ein Opfer dieser mafiösen Gutmenschen, die nichts anderes zustande bringen, als Schilderer von Tatsachen auszugrenzen und eine Terrorkultur zu etablieren.

    Man kann nur hoffen, dass in Deutschland bzw. Europa noch genügend Kräfte mobilisiert werden können, um diese Zukunft abzuwenden.
    Falls dies nicht gelingen sollte, können wir uns (leider) nur noch an der Genugtuung laben, miterleben zu können, wie die islamophilen Gutmenschen mit ihrem eigenen Blute für ihr Verbrechen bezahlen.

  44. #37 Dichter (26. Mai 2016 12:54)

    Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen,
    ———————————-
    Das Zentralkomitees der deutschen Katholiken,
    schießt hier gegen Christen in Reihen der AfD..

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) richtet sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ stark auf eine christlich-konservative Wählerschaft aus.

    Bestehend aus vielen hunderttausenden aus CDU/CSU,
    die jetzt die AfD wählen,weil sie in ihren
    einstigen Parteien mit ihrer Kritik am Islam,
    alleingelassen wurden.

    Arbeitskreis Christen in der AfD

    „Der überkonfessionelle rote Faden ist die wertekonservative Politik auf Grundlage des christlichen Glaubens nach dem Vorbild der Schrift, der Kirchen und Traditionen.“

    Weiß dieser Thomas Steinberg,was er da eigentlich von sich gibt..
    Die Anzahl der Christen in der AfD ist kein kleiner..

    Papst Urban II.heiliggesprochen,galt als besonnener Papst und rief dennoch
    1095 zum Kreuzzug auf um das Christentum und Jerusalem von der Herrschaft der Muslime zu befreien..

    Dieser Papst,würde heute von der Kirche unter rechtsradikal verortet werden..

  45. Wieder ein gutes Besispiel wie geistig behindert die ganzen Linken und Liberalen sind und auch jetzt noch krampfhaft versuchen die Islamsekte in Schutz zu nehmen.

  46. Wie verdorben und kaputt Europa ist,haben schon so manche berühmte Persönlichkeiten gesehen.
    Aber jetzt scheinen die Linken völlig durchzudrehen und die Musikrichtung Metal ins Fadenkreuz zu nehmen.

  47. Die Bedrohung ist zweifelsohne real: noch besteht zwar nur allgemein eine Art diffuser Furcht, Opfer eines ethnisch-religiös-motivierten Gewaltverbrechens zu werden, was aber vermutlich -innerhalb der nächsten Jahre- von einer die Gesellschaft lähmenden Angst abgelöst wird.

    Die Rezepte der politisch Korrekten -Leugnung, Bagatellisierung, Liberalisierung – oder wie in diesem Fall die »Vermeidungsstrategie« der französischen Festival-Organisatoren- können -obwohl sie (schon) rein prinzipiell abzulehnen sind- kurzfristig hilfreich sein; letztlich sind sie aber allesamt zum scheitern verurteilt.

    Und selbst erwähnte, polit-korrekte Vermeidungsstrategie -also in dem Fall die »Eagles of Death Metal« auszuladen- ist ziemlich schwachsinnig … einzig ein demonstrativ groß-sichtbares Aufgebot der Compagnies Republicaines de Securite -der CRS- mit ihren umgehängten Maschinenkarabinern wäre eine Solche.

  48. OT

    Abschiebung in die Türkei gestoppt

    Das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei scheint auch auf der anderen Seite der Ägäis zu scheitern. Denn in Griechenland stellt sich beim Asylverfahren die Frage: Ist die Türkei überhaupt ein sicheres Drittland? Eine Asylkommission hat diese Frage nun bei der geplanten Abschiebung eines Syrers in zweiter Instanz verneint.

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge-in-griechenland-abschiebung-in-die-tuerkei.795.de.html?dram:article_id=355238

  49. OT

    Mir scheint, die Invasoren suchen nicht Schutz sondern Sex.

    .

    „Oldenburg
    9-Jähriger in Flüchtlingsunterkunft missbraucht

    Ein 9 Jahre alter Flüchtlingsjunge ist von einem 17-Jährigen in Oldenburg sexuell missbraucht und schwer verletzt worden. Gegen den mutmaßlichen Täter, ebenfalls ein Flüchtling, wurde Haftbefehl erlassen, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

    Oldenburg. Ausgestellt worden sei der Haftbefehl wegen Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Tateinheit mit Vergewaltigung, sagte Staatsanwalt Torben Tölle. Medien hatten schon zuvor über den Fall berichtet.

    Die Missbrauch des Jungen durch den 17-Jährigen ereignete sich bereits am Pfingstsamstag in einer Flüchtlingsunterkunft in Oldenburg. Der Verdacht auf Tatbeteiligung gegen einen 34-Jährigen habe sich nicht erhärten lassen, sagte ein Behördensprecher. Ein zunächst erlassener Haftbefehl sei aufgehoben worden. Der Mann stehe aber noch unter Verdacht, sich durch unterlassene Hilfeleistung strafbar gemacht zu haben. Nach ersten Ermittlungen soll er „Schmiere“ gestanden haben.

    Die Familie des betroffenen Kindes wurde umgehend in eine andere Unterkunft gebracht. Der 9-Jährige war nach dem Übergriff zur Untersuchung ins Krankenhaus gekommen. Anschließend sei der Junge wieder zu seiner Familie gebracht worden, sagte Tölle. Warum die Behörden erst über eine Woche nach dem sexuellen Übergriff darüber berichteten, erklärte die Staatsanwaltschaft: „Wie stets in Fällen sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg bislang davon abgesehen, sich unangefordert zu diesem Fall zu erklären, und zwar unabhängig von Nationalität oder Herkunft der Tatbeteiligten.“ Weitere Details wollte die Behörde unter Hinweis auf das schwebende Ermittlungsverfahren nicht bekanntgeben.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/9-Jaehriger-in-Fluechtlingsunterkunft-missbraucht

  50. #33 Paula (26. Mai 2016 12:48)

    Ich schrieb: Herrlich, der Gerrit hat einen Preis verdient für eine völlig neue Art von Argument. „Wer sich beschwert, hatte es ja verdient.“

    Aber da geht noch was: „Hätten sie eben besser gespielt.“

    Oder: „Die Geschichte zeigt eben manchmal sehr schnell, was schlechte Musik ist.“

  51. #62 Freier Geist (26. Mai 2016 13:22)

    Der Fall zeigt bemerkenswerte Parallelen zum Falle Marc Jongen (AfD), der aufgrund seiner AfD-Mitgliedschaft sämtlicher Funktionen (als Herausgeber sowie in Verwaltungsfunktion) an der Karlsruher Hochschule bis auf die eigentliche Dozententätigkeit entbunden wurde – ebenfalls als Folge einer Mobbing- und Intrigenaktion, wo sich linke Studenten mit entsprechenden Journalisten einschlägiger Zeitungen zur groß angelegten Kampagne zusammengetan haben. Obendrein war es natürlich schwach von der Hochschule, diesem öffentlich aufgebauten Druck nachzugeben anstatt die Meinungsfreiheit zu verteidigen, denn welcher zugelassenen Partei ein Hochschuldozent angehört, ist allein sein eigenes Bier. Sollte man meinen. Außer halt in einer Diktatur. Da kann man als Hochschule auch ZU unterwürfig sein.

    Auch hier ist es so, dass sich zwei Journalisten, darunter Jo Goll, ihre Funktion als Journalist missbraucht haben, um via öffentlich-rechtlichen Medien eine Kampagne gegen einen politisch unliebsamen Gegner aufzuziehen. Das Ganze wird von beiden natürlich als „besondere Leistung“ verbucht. Als GEZ-Zahler fragt man sich allerdings, wieso man zur Kasse gebeten wird und den Lebensunterhalt von Journalisten wie Jo Goll finanzieren soll, um dann mitanzusehen, wie dieser seinen Posten komplett schambefreit dazu missbraucht, politisch unliebsame Gegner aus dem Weg zu räumen. Ich habe den Eindruck, dass die nicht mal ansatzweise wissen, was sie da eigentlich tun. Wie in Diktaturen wird auch hier JEDE Chice zu Gold erklärt, weil man ja „zu den Guten“ gehört. Das Problem bei solchen ideologisch-rabiaten Vorgehensweisen ist: JEDER glaubt von seiner Sache, dass sie DIE GUTE SACHE ist. Das haben wahrscheinlich selbst Hitler und Stalin gedacht. Das kann aber kein Kriterium sein, dass man sich selbst für EINEN DER GUTEN hält. Das ist kein moralisches Koordinatensystem, sondern ein Stehbankett der Beliebigkeiten.

  52. #19 Eurabier

    zu Frau Özoguz habe ich in einem vorherigen thread schon meine persönliche Meinung geschrieben.

    Und an den „re-mailer“ aus dem thread, ich rotze nicht. Das überlasse ich unseren mulimischen Invasoren die können das besser, ob Männlein oder Weiblein.

  53. #37 Dichter (26. Mai 2016 12:54)

    Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen,
    ———————————-
    Das Zentralkomitees der deutschen Katholiken,
    schießt hier gegen Christen in Reihen der AfD..

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) richtet sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ stark auf eine christlich-konservative Wählerschaft aus.

    Bestehend aus vielen hunderttausenden aus CDU/CSU,
    die jetzt die AfD wählen,weil sie in ihren
    einstigen Parteien mit ihrer Kritik am Islam,
    alleingelassen wurden.

    Arbeitskreis Christen in der AfD

    „Der überkonfessionelle rote Faden ist die wertekonservative Politik auf Grundlage des christlichen Glaubens nach dem Vorbild der Schrift, der Kirchen und Traditionen.“

    Weiß dieser Thomas Steinberg,was er da eigentlich von sich gibt..
    Die Anzahl der Christen in der AfD ist kein
    geringer

    Papst Urban II.heiliggesprochen,galt als besonnener Papst und rief dennoch
    1095 zum Kreuzzug auf um das Christentum und Jerusalem von der Herrschaft der Muslime zu befreien..

    Dieser Papst,würde heute von der Kirche unter rechtsradikal verortet werden..

  54. Frankreich ist doch am Ende. Die Gewerkschaften streiken seit Tagen, verweigern (leider notwendige) Arbeitsmarktreformen. Millionen von ehemaligen Koloniebewohnern hat man zu „Franzosen“ gemacht, die wiederum mach(t)en viele, viele Kinder und nun streiken auch noch die Mitarbeiter der Atomkraftwerke (eben bei n-tv). Na dann viel Spaß noch aber bald sind ja dort große Sommerferien und dann ruht das Leben ohnehin im Land.

  55. Ich war erst Montag wieder in Paris, und kann kaum glauben was aus dieser einst wunderschönen Stadt geworden ist. Mittlerweile wohnen ganze Zigeunerfamilien in den Straßen, überall sieht man unter Brücken und Unterführungen Zelte und Papphäuschen. Selbst in den gehoberenen Vierteln..in den Vorgelagerten Vierteln kann man sowieso nicht mehr hin, man fühlt sich sehr unwohl, und weiße Franzosen sind kaum mehr auszumachen. Wer mal einen Vorgeschmack auf das neue Europa bekommen möchte, sollte mal nach Paris, Mein Tipp: Metrostation Stalingrad in St.Denis. EInfach mal verweilen und beobachten…danach ist jeder Multi Kulti geheilt.

  56. Berlin: Universität kündigt Mathematikprofessor wegen islamkritischer Äußerungen im Privatbereich

    Unvorsichtigerweise hat Herr Hebold sein politisches Blog mit seinem Klarnamen angelegt und auch in Foren unter seinem echten Namen gepostet. Mit offenem Visier zu kämpfen mag zwar ehrenhaft sei, es ist aber auch dumm, vor allem, wenn man die Neigung der Linken zu Rufmord und andern faschistischen Methoden kennt. Das kann man sich nur leisten, wenn man wirtschaftlich und persönlich sicher steht, nicht aber, wenn man als Dozent auf die regelmäßige Verlängerung befristeter Verträge angewiesen ist.

    Völlig unnachvollziehbar ist mir aber seine Entscheidung, dieselbe Webseite zur Bereitstellung seiner Vorlesungsskripte verwendet. Dadurch gibt er seinen Gegnern eine Waffe in die Hand, die jetzt mit gewissem Recht behaupten können, es seien eben keine privaten Aussagen gewesen.

    Das er zum einen völlig Recht hat, zum anderen die Mehrheit der Bürger dies in wenigen Jahren genauso sehen wird, nützt ihm derzeit wenig.

  57. Wie ich bereits zuvor schon mal hier bemerkte:
    Ich habe beim Süddeutschen Beobachter vor einiger Zeit, versucht Koransuren zu zitieren. Zu einem Artikel über einen SprengGläubigen Anschlag in AstlochHochHebistan.

    Nur die Suren keine einzige launige Zeile von mir. Zack bekam ich eine Mail vom Prantl-Likanten von wegen islamophob, rassistisch, Populist usw. :-)))
    Hab den selben Text bei anderen Medien zitiert, dort war er bis zu 30min online, dann gelöscht, aber die anderen Kommentatoren gaben den Zensis mächtig haue als ich fragte wohin mein Suren Kommentar verschwunden ist.
    🙂

  58. #68 Orwellversteher (26. Mai 2016 13:36)

    Ich schrieb: Herrlich, der Gerrit hat einen Preis verdient für eine völlig neue Art von Argument. „Wer sich beschwert, hatte es ja verdient.“

    Ja. Und von da ist es auch nicht mehr sehr weit bis zum alten Buchenwald-Motto „Jedem das Seine“. Mir ist schon damals fast die Tasse aus der Hand gefallen, als ich den Stuss von Bartels gelesen haben. Aber der war halt früher bei der taz. Mir ist eigentlich nur ein Journalist bekannt, der aus dieser Zeit ohne veritablen moralischen Dachschaden herausgekommen ist. Bei der taz haben Fakten noch nie eine Rolle gespielt, da ging es IMMER schon darum, dass ein Artikel sich danach auszurichten hat, was man beim Leser BEWIRKEN will. Das war die oberste Maxime. Alles andere hatte sich dem unterzuordnen. Und wenn ein mittelmäßiger Journalisten-Geist nicht imstande ist, darüber zu reflektieren, dann wird er das nicht nur geschmeidig übernehmen, sondern auch lebenslang so programmiert durch die Weltgeschichte stapfen.

    Im Extremfall gibt es für sowas sogar noch den Grimme-Preis.

  59. OT – kath. Kirchentag

    Deutschlandfunk: Ich würde gerne beginnen mit dem letzten Aspekt aus dem Bericht, den wir gerade gehört haben. Die Alternative für Deutschland wurde nicht eingeladen, sie darf nicht wie Politiker anderer Parteien auf den Podien mitdiskutieren. Das hat inzwischen schon für einige Kritik im Vorfeld gesorgt. Verteidigen Sie das?

    Löhrmann: Ja, ich halte das für richtig, weil bestimmte Dinge sehr, sehr diametral sich entgegenstehen an Haltungen. Die Kirche steht für eine humane Flüchtlingspolitik, im Moment ein ganz wichtiger Akteur auf der politischen Bühne, und die AfD bekämpft das und ist in Teilen fremdenfeindlich und ist islamophob in Teilen, und das widerspricht dem ursätzlichen und grundsätzlichen Anspruch der Kirche auf Dialog und auf Miteinander.

    http://www.deutschlandfunk.de/katholikentag-loehrmann-begruesst-afd-ausschluss.694.de.html?dram:article_id=355062

  60. Wie heißt es so schön:

    „You can ignore reality,
    but you can’t ignore the consequences of ignoring reality.“

    – Ayn Rand

  61. OT: Sowohl der Fall Hughes und mehr noch der Fall Hebold bringen mich dazu, wieder einmal ein Buch meines Lieblingsbloggers zu pimpen „SJWs Always Lie: Taking Down the Thought Police“ von Vox Day (leider nur im englischen original erhältlich). Dies Buch ist ein Leitfaden, der ausführlich und detailliert darlegt, wie solche Angriffe der Gesinnungspolizei ablaufen, wie man sich darauf vorbereitet und wie man darauf reagiert. Für jeden, der sich islamkritisch betätigt, sollte es Pflichtlektüre sein.

  62. Keine Frage:
    Das SYSTEM entwickelt zunehmend totalitäre
    Züge.
    ABER SIE HABEN DAS INTERNET IMMER NOCH NICHT
    VERSTANDEN.
    Wenn erst einmal eine nennenswerte Anzahl
    von Bürgern mitbekommen hat, daß
    DER KAISER
    (hier:DIE HYBRIS – GESCHÄDIGTE
    ZONENWACHTEL) NACKT IST,
    ist der Ofen relativ zügig aus.

  63. Die französischen Organisationen der Festivals „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ werden sich wohl lieber ein paar ISIS-Mörder einladen, damit auf den Veranstaltungen so richtig Stimmung herrscht.

    Was soll das sein, wenn einem unmittelbar Leidtragenden dieses Terrors, welcher das Abschlachten von 89 Menschen mit Kalaschnikows und Handgranaten direkt mit ansehen musste und dem ein Bandmitglied ebenfalls abgeschlachtet wurde, wenn sich dieser Mensch nicht mehr kritisch äußern darf und darauf hin augeladen wird? Was ist das?

    Klar – Faschismus, was sonst.

  64. #63 Tabu (26. Mai 2016 13:23) Your comment is awaiting moderation.

    #37 Dichter (26. Mai 2016 12:54)

    Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen,
    ———————————-
    Das Zentralkomitees der deutschen Katholiken,
    schießt hier gegen Christen in Reihen der AfD..

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) richtet sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ stark auf eine christlich-konservative Wählerschaft aus.

    Bestehend aus vielen hunderttausenden aus CDU/CSU,
    die jetzt die AfD wählen,weil sie in ihren
    einstigen Parteien mit ihrer Kritik am Islam,
    alleingelassen wurden.

    Arbeitskreis Christen in der AfD

    „Der überkonfessionelle rote Faden ist die wertekonservative Politik auf Grundlage des christlichen Glaubens nach dem Vorbild der Schrift, der Kirchen und Traditionen.“

    Weiß dieser Thomas Steinberg,was er da eigentlich von sich gibt..
    Die Anzahl der Christen in der AfD ist kein
    geringer..

    Papst Urban II.heiliggesprochen,galt als besonnener Papst und rief dennoch
    1095 zum Kreuzzug auf um das Christentum und Jerusalem von der Herrschaft der Muslime zu befreien..

    Dieser Papst,würde heute von der Kirche unter rechtsradikal verortet werden..

  65. #81 Nachtrag ZONENWACHTEL

    Die Hybris [?hy?b??s] (griechisch ????? h?bris ‚Übermut, Anmaßung‘) bezeichnet eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts. Man verbindet mit Hybris häufig den Realitätsverlust einer Person und die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen, vor allem von Personen in Machtpositionen.

  66. @44
    Wird er nicht ! Islams groesster Gegner hat noch nicht mobil gemacht! Wenn das in ein paar Jahren passiert,, dann haben wit den 3. WK. An den Chinesen wird sich der Islam die Zaehne ausbeissen!

  67. #85 Pio Nono

    Es geht halt noch schlimmer, immer wenn es so scheint als wenn es nicht dümmer geht!!

  68. http://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/mord/warum-verliess-wiebke-ihren-schlaeger-lover-nicht-45953256,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Prozess-gegen-96-Jugendspieler

    Drei Nachwuchskicker von Hannover 96, die einen Überfall auf eine Spielhalle geplant hatten, sind mit einem milden Urteil davongekommen.

    Das Amtsgericht Stadthagen verurteilte die U-19-Fußballer zu Arbeitsstunden und einer Geldbuße.

    HannoverGaza/Stadthagen. Die 19-Jährigen hatten am 2. Februar Autokennzeichen gestohlen und an ihren Wagen montiert, um eine Spielhalle in Lauenau zu überfallen.
    Da sie diese Pläne aufgaben, lautete die Anklage auf gemeinsamen Diebstahl, gemeinsame Urkundenfälschung sowie gegen einen der Angeklagten auf unerlaubtes Führen einer Schreckschusswaffe.

    Von der Polizei erwischt wurden sie trotzdem, weil das Auto mit zwei 🙂 unterschiedlichen Kennzeichen im absoluten Halteverbot 🙂 stand.
    „Das war die dümmste Idee des Jahres“, ❗ sagte Richter Kai-Oliver Stumpe bei der Urteilsverkündung.

    Marcel L. verurteilte er zu 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe von 500 Euro. L. war nach Auffassung des Gerichts der Initiator der geplanten Tat.
    Hintergrund des Überfallsplans waren Spielschulden des 19-Jährigen.

    Die beiden Mitangeklagten Enes B. und Mohamad D. müssen jeweils 30 Arbeitsstunden ableisten und 300 Euro Strafe zahlen.

    In das Urteil floss der freiwillige Rücktritt von der geplanten Straftat ein, zudem erwähnte Stumpe die Unreife der Angeklagten.

    „Euch hat der Mut verlassen“, sagte er und betonte, dass die Tat alles andere als professionell geplant gewesen sei.

    Zugleich lobte er Hannover 96. Die Mitglieder der U19-Mannschaft waren zunächst vom Club suspendiert worden, durften aber ab März wieder trainieren und auch Spiele bestreiten. ❗

    „Der Verein hat professionell und richtig reagiert, die drei Spieler wieder zu integrieren“, sagte Stumpe. <<

    Irre!

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/9-Jaehriger-in-Fluechtlingsunterkunft-missbraucht

    Ein 9 Jahre alter Flüchtlingsjunge ist von einem 17-Jährigen in Oldenburg sexuell missbraucht und schwer verletzt worden.

    Gegen den mutmaßlichen Täter, ebenfalls ein Flüchtling, wurde Haftbefehl erlassen, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. <<

  69. Wie hierzulande mit Sängern umgesprungen wird, die nicht ins rot-grüne Einheitsschema passen, zeigt der Fall Xavier Naidoo. Insofern konnte man nur schadenfroh konstatieren, dass der NDR mit der Kindfrau Jamie Dingsbums beim ESC baden gegangen ist:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/xavier-naidoo-mannheimer-lokalpolitiker-gehen-auf-distanz-a-996394.html

    #70 2generation:

    Und an den „re-mailer“ aus dem thread, ich rotze nicht.

    Doch, Sie rotzen, Sie rotzen ordinäre Verunglimpfungen in die Tastatur. Ein zivilisierterer Umgangston wäre nicht verkehrt.

  70. # 79 Lichterkette

    „erklärt Weihbischof Ansgar Puff“

    Die schönsten Satiren werden vom richtigen Leben geschrieben. Ich persönlich, seit 35 Jahren konfessionslos und belesen, halte mich für einen ehrlicheren Christen als all die heutigen Pharisäer, die Jesus auch jetzt wieder, ohne mit dem Wimper zu zucken, aus den Tempeln vertreiben würde.

  71. Das muss man sich mal vorstellen, da werden die Franzosen vom Islam kreuz und quer gefickt und es reicht immer noch nicht, um den Islam öffentlich kritisch sehen zu dürfen. Na dann Frenchies, die nächsten Anschläge kommen bestimmt. Lasst euch ruhig Zeit mit dem Nachdenken und kauft euren Frauen schon mal Kopftücher.

    Ich dachte immer die Blauäugigkeit gegenüber dem Islam ist eine deutsche Manie aber andere können das ja noch besser. West-Europa ist offensichtlich schon völlig am Arsch. Hätte nie gedacht mal der Idee nähere zu treten, evtl. nach Polen oder so ziehen zu wollen.

  72. #59 reconquistador (26. Mai 2016 13:21)
    Hier sollte wohl ein Exempel statuiert werden. SO zerstört man die Existenz eines Musikers. Heute kommen die meisten Einahmen, vor allem für kleine Bands und Künstler, von den Auftritten.

    Stimmt. Aber ich glaube nicht das diese Band jetzt in den USA weniger beliebt sein wird.
    Diese krankhafte politische Korrektheit welche alle Instanzen dieses Linksversifften Kontinents penetriert hat ist wirklich ein komplettes Europäisches Problem.
    In den USA gibt es noch Musiker die dafür auskommen können Republikaner zu sein und sich zu Trump zu bekennen, wie z.B Ted Nugent.
    In Europa wird der Mann ausgekotzt.

  73. # 91 metaspawn

    Ich habe eben noch mal nachgeschaut, es war der 06. September 2015, an dem ich mich für den Polnischkurs angemeldet habe. Mein Ziel ist Ustka, früher Stolpmünde.

  74. @ #2 ewing (26. Mai 2016 12:12)
    Sobald sich Künstler und Kulturschaffende kritisch zu Islam und Leitmeinungsthemen äußern, werden sie kaltgestellt.
    Wie lange funktioniert dieses Meinungskartell noch?
    ——————
    Das funktioniert solange unverändert weiter, wie die Bevölkerung das System weiter mit ihrem hart erarbeiteten Geld unterstützt.

    Es ist so einfach, sein Geld konsequent nicht mehr solchen Unterstützern zu geben.

    Konsumstreik, auch wenn es schwer fallen mag, wäre ein probates Mittel.

  75. Das Interview von Jesse Hughes ist überlebenswichtig! Er ist ein Überlebender!

    Diese Political Correctness mit den Moslems ist zum Kotzen! Stop Islam!

  76. WAS FÜR EINE GEQUIRRLTE SCHE§§E!

    „Da wir überhaupt nicht mit Jesse Hughes Aussagen einverstanden sind, die er in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin geäußert hat, haben sowohl „Cabaret Vert“ als auch „Rock en Seine“ Festivals sich entschieden, den Auftritt der Band zu kündigen“ sagten die Organisatoren laut eines Berichts des Guardian.

    Waren diese Spacken dabei? Haben die ihre Gesundheit/Haut riskiert?

    Habe das Interview gelesen und konnte da noch nicht mal Ausländerkritik feststellen. Eher nützliche Tipps, worauf man achten sollte, wenn man eine solche Veranstaltung besucht!
    Wertvolle Hinweise auch für Securitys und Polizei!
    Sollte dieser Mann denn das Massaker noch beschönigen oder was?
    Was er im Interview gesagt hat, waren 100% sachliche Fakten und eben dienliche Hinweise! Ob die IS damit „einverstanden“ war, können die Spacken vom Guarian ja mal mit denen klären!!!

  77. #21 Lichterkette (26. Mai 2016 12:36)

    Was darüber mal in den Geschichtsbüchern stehen wird? Wir werden von außen angefressen und helfen von innen dabei kräftig mit und glauben weiter an den gutmenschlichen Weihnachtsmann. Alle Länder, aus denen diese Migranten kommen, sind in einem Höchstmaß korrupt. Das liegt dort im System, sitzt inzwischen auf den Genen und das soll durch eine verstärkte Einstellung solcher Menschen bei uns in den öffentlichen Dienst importiert werden? Ein Deutscher wird dort gewöhnlich nur mit lupenreinem Führungszeugnis und Bestnoten nebst Empfehlungen und mit der glaubwürdigen Bekenntnis seit seinem 3. Lebensjahr von dem betreffenden Job zu träumen, eingestellt.

    Wenn es schief läuft, dann aber richtig.

  78. Ich bin baff !
    Dann wär es wohl auch nicht schlimm wenn 89 Familienmitglieder der Konzertveranstalter umkämen.

  79. @ #93 Lichterkette (26. Mai 2016 14:13)
    Asylbewerber hält Stadt in Atem – Behörden kapitulieren
    —————-

    Vermutlich eher wahrscheinlich ist, die Behörden haben einfach keine Lust, sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

    Wäre dieser kriminelle illegale Eindringling nämlich Biodeutscher, hätten die Behörden ihn längst „weggeräumt“.

  80. #43 Marie-Belen
    #36 Hans_im_Glueck

    „Der Sommer wird blutig.“

    Wann genau die Tausenden einschleusten IS-Terroristen zuschlagen weiß ich auch nicht, aber ab dem 6. Juni EM-Start beginnt eine erste kritische Phase. Und das wird nicht nur blutig, sondern kann für ganz Deutschland in einer Katastrophe enden. Denn Deutschland wäre darauf nicht im Geringsten vorbereitet, eine Antiterroraktion wie sie in Frankreich sofort nach dem Beginn der Anschläge anlief ist Deutschlands nicht möglich. Die Einleitung von Gegenmaßnahmen, also die Zuführung kampfstarker Truppen die sich gegen Kalaschnikows durchsetzen könnten dauert bei uns doch ewig. Gegenwehr ist auch nicht vorgesehen, da die BRD-Eliten alle gehirngewaschen sind, im illegale eigedrungenen Ausländer sehen die nur den armen netten Schutzbedürftigen der bemuttert werden muss.

  81. #95 Willi Marlen (26. Mai 2016 14:17)

    # 91 metaspawn

    Ich habe eben noch mal nachgeschaut, es war der 06. September 2015, an dem ich mich für den Polnischkurs angemeldet habe. Mein Ziel ist Ustka, früher Stolpmünde.

    ————–

    Wir haben Freunde auf Usedom Korswandt 2 km von der phonischen Grenze entfernt. Gute Basis für einen Switch und um sich hinzufinden.

  82. #75 Paula (26. Mai 2016 13:45)

    Ja. Und von da ist es auch nicht mehr sehr weit bis zum alten Buchenwald-Motto „Jedem das Seine“.

    Nur nicht so laut, sonst schreiben die Franzosen hier noch ihr Mantra für die Angehörigen der Egyptair-Opfer ab.

    Aber man wartet vielleicht noch bis zur EM, dann kann man die Verarbeitungsorgien zusammenlegen, das spart beschwichtigende Sprüche.

  83. #85 Pio Nono

    🙂

    http://www.liveleak.com/view?i=153_1463944227

    Firefight with ISIS

    In ein paar Jahren wirds hier in Doofistan auch so aussehen…….

    .

    #12

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/05/brandenburgtrend-mai-2016-kommentar-afd-.html

    Der BrandenburgTrend zeigt die rechtspopulistische AfD mit 20 Prozent ❗ als drittstärkste Partei im Land, noch vor der Linken. Das überrascht nicht. 🙂

    Ist die AfD schließlich parlamentarischer Ausdruck dessen, was viele denken, die sich bislang nicht vertreten fühlten.

    Die AfD schickt sich an, die angestammte Rolle der Linken einzunehmen.<<

    UND das ist auch GUT so!!

    .

    Vom Asozialitätsgrad fürd ich auf Kuffnucken tippen….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Amtsgericht-Hannover-Mutter-und-Tochter-verpruegeln-Autofahrerin

    Vielleicht hat jemand Hintergrundinformationen.

  84. Also ich kann nur jeden warnen, besucht keine Public Viewing Veranstaltung während der Fußball-EM!!!

    Dieser Staat BRD wird euch nicht schützen!

  85. Ergänzend dazu auch folgender Artikel:

    Brief an Eagles of Death Metal: „Du bist ein Verbreiter des Hasses geworden, Bruder“

    Seit den Terroranschlägen von Paris verbreitet Eagles-of-Death-Metal-Sänger Jesse Hughes Verschwörungstheorien und Hassbotschaften. Nun antwortete ihm ein arabischstämmiger Fan in einem offenen Brief.

    Er unterstützt die Waffenlobby in den USA, ist Abtreibungsgegner, wünscht sich Donald Trump als Präsident und steht evangelikalen Kreisen nahe. Auf der Bühne mag Eagles-of-Death-Metal-Frontmann Jesse Hughes den wilden Rock’n‘-Roller geben – privat sind seine Ansichten ultrakonservativ.

    Dem rechten US-Blog „Taki’s Magazine“ gab er jüngst ein besonders bizarres Interview zu den Anschlägen in Paris, während derer viele Fans der Band bei ihrem Konzert im Veranstaltungssaal Bataclan ermordet wurden.

    Darin wiederholt Hughes frühere Anschuldigungen, das Sicherheitsteam sei an den Anschlägen beteiligt gewesen. Anders sei nicht zu erklären, dass sich die Attentäter so früh unter das Publikum hätten mischen können. Er wisse, dass sich Muslime unter den Türstehern befunden hätten. Schon im März hatten die Betreiber des Bataclan diese Anschuldigungen als haltlos und verleumderisch zurückgewiesen.

    Während des Angriffes habe er Muslime in den Straßen tanzen sehen, gibt Hughes weiter zu Protokoll: „Wie konnten die wissen, was im Bataclan vor sich ging? Das muss koordiniert gewesen sein.“ Im Verlauf des Interviews stellt Hughes die Opfer als Feiglinge dar, die sich aus Angst nicht bewegen konnten und deshalb zu leichten Zielen der Attentäter wurden. Er hingegen sei durch seine „praktische“ Erziehung in der Lage gewesen, klar zu denken.

    Auf die Frage des Interviewers „Kann man sagen, dass die liberale Denkweise dieses Bedürfnis, sich zu unterwerfen, erst geschaffen hat?“ antwortet Hughes: „Natürlich trägt sie die Schuld.“

    Jetzt hat ihm ein arabischstämmiger junger Mann mit einem bewegenden offenen Brief auf Facebook geantwortet. Ismael El Iraki ist ein Fan der Band und war an dem verhängnisvollen Abend bei ihrem Konzert im Bataclan. Er schreibt: „Ich habe gerade Dein schäbiges Interview gelesen, und um die Wahrheit zu sagen: Mein Herz blutet.“

    Er habe nie gedacht, Hughes würde Angst verbreiten wie der US-Sender Fox News oder Donald Trump, schreibt El Iraki. Er habe ihn immer für einen Rebellen gehalten, aber jetzt wisse man: Das sei Hughes nicht.

    „Deine Kommentare haben eine hässliche Wunde neu geöffnet“, schreibt El Iraki. „Du sagst also, die Türsteher seien an dem Attentat beteiligt gewesen und hätten Araber im Publikum gewarnt. (…) Ich lebe und atme Rock’n’Roll. Gleichzeitig sehe ich verdammt muslimisch aus. Aber offenbar hat die große muslimische Verschwörung vergessen, mich zu warnen. Sie vergaßen auch Djamila und all die anderen Araber zu warnen, die an diesem Abend erschossen und getötet wurden.“

    El Iraki schreibt, er wolle seine eigenen Erfahrungen dieser Nacht nicht öffentlich machen, eine weitere blutige Bataclan-Geschichte helfe niemandem. Aber: „Ich glaube, die Menschen, denen ich in dieser Nacht geholfen habe, war es egal, dass ich Araber bin, genauso wie es mir egal war, woher sie kamen. Wir alle bluten rot, Bruder.“

    Es habe einen echten Helden gegeben an diesem Abend, einen Muslim namens Didi, der viele Leben gerettet habe. Nicht der Islam sei das Problem, sondern bigotte Eiferer, die sich weigerten, andere als komplexe menschliche Wesen anzuerkennen. „Dies ist die Welt, in der wir jetzt leben, und wir stecken alle gemeinsam in dieser Scheiße. Muslime und Araber sind mit Dir gefangen.“

    El Iraki bendet seinen Brief mit den Worten: „Rock’n’Roll ist Liebe. LIEBE. Schau Dich an: Du bist ein Verbreiter des Hasses geworden, Bruder.“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/eagles-of-death-metal-saenger-bekommt-brief-wir-alle-bluten-rot-bruder-a-1094120.html

  86. #79 Lichterkette

    „Deshalb wollen wir das Boot ab Dienstag im Dom ausstellen, in der Ecke der Barmherzigkeit – dort, wo im Advent immer die Krippe steht“, erklärt Weihbischof Ansgar Puff.

    Nomen est omen…

    Puff und Weihbischof – eine unbestreitbar ganzheitliche Mischung :-))))) …ob die Kardinäle und Bischofskollegen wohl schon nach einem Mengenrabatt beim Herrn Weihbischof angefragt haben?

  87. http://www.focus.de/regional/muenchen/parteien-afd-attackiert-kirche_id_5568159.html

    Allerhöchste Zeit, dass mal jemand die wirtschaftliche Betätigung der Kirchen hinterfragt. Die Diakonie ist z.B. in meiner Region eine der unsozialsten und gleichzeitig intransparentesten Unternehmungen, die man sich überhaupt vorstellen kann. Da regiert ein „Vorsteher“, der sich seine Leute nach Gutdünken aussucht, die Geschäftsfelder ausschließlich nach wirtschaftlichem Erfolg betreibt und interne Diskussion im Stile eines Diktators abbügelt. Der Mann hat nur einen einzigen wirklichen Fan, das ist er selbst, alle anderen, die ihm zujubeln, tun das aus reiner Abhängigkeit. Wenn ich ihm begegne, was inzwischen gottseidank selten genug ist, sehe ich nur einen albernen Kretin.

  88. Ist ja klar, dass die uns Metaller hassen. Wir sind die erste, einzige und letzte Bastion gegen den Müll dieser Welt.

    Man kann die Musik und Kultur mögen oder nicht, wo Metaller unter sich sind, gibt es keine Idioten und gewisse Nationalitäten trauen sich nicht rein. Weiber kann man keine abschleppen und wenn einer meint „was du mich schauen du Arscheloche, ich dich messer“, liegt der Kanake.

    Ich bin immer kritisch gegen die Bewaffnung in den USA gewesen. Da unsere Staaten uns weder beschützen wollen noch können, bin ich immer mehr dafür mit einer 9mm Automatik aus dem Haus zu gehen. Traurig.

  89. Egyptair

    IS hat sich nicht zum Anschlag bekannt; daß es einer war werden erst die Flugschreiber zeigen müssen, denn solange es 1% Zweifel gibt, war es ein Unfall. Wer weiß, ob hier nicht vertuscht wird, was das Zeug hält:

    http://www.wsj.com/articles/egyptair-crash-safety-experts-voice-fears-over-flight-804-evidence-1464036919?cb=logged0.6891978425236349#

    http://www.usatoday.com/story/news/world/2016/05/25/egyptair-crash-airbus-a320/84901516/

    Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. huerb7zwer87ebt632487b56rdcudskjskjs … später in den Medien zu erfahren

    2. es war ein anderer Moslem, der nix mit dem Islam zu tun hat

    3. IS will sich nicht bekennen, es waren ja auch Moslems drin

    4. IS hat sich bekannt, aber das darf keiner wissen – besonders dies wäre eine denkwürdige Variante.

  90. #106 Orwellversteher (26. Mai 2016 14:26)

    Aber man wartet vielleicht noch bis zur EM, dann kann man die Verarbeitungsorgien zusammenlegen, das spart beschwichtigende Sprüche.

    Caren Miosga: „Wir schalten jetzt rüber zu unserer Korrespondentin Bapsi/Uschi/Anna-Lena. Bapsi/Uschi/Anna-Lena: Wie ist die Stimmung dort vor Ort?“

    Tja, wie soll die Stimmung wohl an einem Ort sein, wo gerade mal wieder ein paar Dutzend Unschuldige zerfetzt wurden. Manchmal habe ich das Gefühl, solche Nachrichtensendungen werden gar nicht neu produziert, sondern immer aus alten Sendungen zusammengeschnitten.

  91. # 105 Metaspawn

    Hihi, so klein ist die Welt. Korswandt kenne ich wie meine Westentasche.

  92. #37 Dichter (26. Mai 2016 12:54)

    Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen,
    ———————————-
    Das Zentralkomitees der deutschen Katholiken,
    schießt hier gegen Christen in Reihen der AfD..

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) richtet sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ stark auf eine christlich-konservative Wählerschaft aus.

    Bestehend aus vielen hunderttausenden aus CDU/CSU,
    die jetzt die AfD wählen,weil sie in ihren
    einstigen Parteien mit ihrer Kritik am Islam,
    alleingelassen wurden.

    Arbeitskreis Christen in der AfD

    „Der überkonfessionelle rote Faden ist die wertekonservative Politik auf Grundlage des christlichen Glaubens nach dem Vorbild der Schrift, der Kirchen und Traditionen.“

    Weiß dieser Thomas Steinberg,was er da eigentlich von sich gibt..
    Die Anzahl der Christen in der AfD ist kein
    geringer..

    Papst Urban II.heiliggesprochen,galt als besonnener Papst und rief dennoch
    1095 zum Kreuzzug auf um das Christentum und Jerusalem von der Herrschaft der Muslime zu befreien..

    Dieser Papst,würde heute von der Kirche unter rechtsradikal verortet werden..

  93. #23 Schnitzel0815 (26. Mai 2016 12:40)

    Was kann man machen?
    ======================
    Nach der Wahl in Österreich sag ich nur eins:
    Auswandern !

  94. Ist das Konzertbild aus JENER NACHT??

    Zu den islamischen Freudensbekundungen:

    Ich schrieb damals im Kommentarbereich des Paris-Hauptthreads, daß ich (in Deutschland!) erst aufmerksam auf die Vorgänge wurde, als ein JUBELNDER AUTOKORSO an unserem Haus vorbeifuhr! Da ich kein großer Fußballfan bin, hatte ich das Spiel in Paris nicht gesehen und nahm an, es seien deutsche Fußballfans, die sich über einen Sieg über Frankreich freuen.

    Ich ging daraufhin ins Internet, um nach dem Matchresultat zu schauen und erschrak über die Meldungen. Schlagartig wurde mir klar, WER DA EBEN an unserem Haus vorbeigefahren war.

    Es gab im damaligen Thread einen Mitkommentator, der mir das Erlebnis kaum abnehmen wollte, weil „wir doch in Deutschland sind“.
    Ein halbes Jahr später ist er wohl gedanklich auch weiter.

  95. Man kann ja von den Franzosen denken was man will.
    Jedenfalls legen sie gerade fast die gesamte Treibstoffversorgung des Landes lahm.
    Aus Protest gegen geplante „Arbeitsmarktreformen“.

    Bei UNS ! hätte da NIEMAND etwas gemacht !
    Bei uns kann auch die Rente bis auf das Alter 70
    erhöht werden – außer labbern (wenn überhaupt) macht hier kaum einer was.

    Denke auch, dass was dort die Staatsmedien und gleichgeschaltete Künstlergruppen von sich geben, muss nicht Meinung des Volkes und aller Künstler sein.

  96. #103 hydrochlorid (26. Mai 2016 14:25)

    @ #93 Lichterkette (26. Mai 2016 14:13)
    Asylbewerber hält Stadt in Atem – Behörden kapitulieren
    —————-

    Vermutlich eher wahrscheinlich ist, die Behörden haben einfach keine Lust, sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

    Wäre dieser kriminelle illegale Eindringling nämlich Biodeutscher, hätten die Behörden ihn längst „weggeräumt“.

    So ist es! Ein Bio-Deutscher wäre zumindest schon längst in der Psychiatrie, wenn er sich so aufführen würde.
    Aber auch mit rein juristischen Mitteln dürfte es kein Problem sein, diesen kriminellen Asylanten festzusetzen – oder rauszuschmeißen aus unserem Land.
    Es muss wohl erst wieder jemand sterben, bevor etwas passiert. Danach steht wieder die Erkenntnis im Raum, dass alle davon gewusst haben, aber keiner reagiert hat.

    Anscheinend gibt es in Wangen keine Bürgerwehr – die könnte das nämlich ganz unbürokratisch erledigen, wenn die Polizei und Justiz wieder einmal grandios versagt.

  97. #82 dnnleser (26. Mai 2016 13:54)

    Die französischen Organisationen der Festivals „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ werden sich wohl lieber ein paar ISIS-Mörder einladen, damit auf den Veranstaltungen so richtig Stimmung herrscht
    ==============
    Äh, das heißt Bomben-Stimmung

  98. #113 Willi Marlen (26. Mai 2016 14:42)

    Hihi, so klein ist die Welt. Korswandt kenne ich wie meine Westentasche.

    ————-

    Sagt Dir „Der Bunker“ dort etwas?

  99. @ Heta

    Was dieser Woelki da abzieht ist schlüpfriger Betroffenheitsporno.

    Da die Kinderliebe nicht mehr en Vogue ist, ist nun die Flüchtlingsliebe an deren Stelle getreten. Wahrscheinlich hat er noch einen Fetisch zu Hause…..

  100. Naja, wenn man die Visagen von diesen Prälaten sieht vergeht es einem. Woelki mit seinen grässlichen Spinnenhänden, überhaupt eine Spinnengestalt, dazu diese häßliche Perücke (er hat irgend ein Hautleiden) und das dämliche Brillengestell, oder vor paar Wochen Lehmann, ein verfressener Sack, der übergeht und sich großartig feiern lässt oder heute in Leipzig dieser Heiner Koch mit seine widerlichen Augenbrauen.
    So ein Personal klann nur dem Bösen dienen.

  101. Heta verlinkte um 14.57 Uhr einen FAZ-Artikel, der einen Ausspruch von Gustav Lieselotte… pardon: Rainer Maria Woelki als Überschrift trägt:

    „Wer Menschen im Mittelmeer ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken“

    Aber, aber, Herr Kardinal (oder wie redet man so’n Burschen eigentlich korrekt an?) – Gottes Sohn konnte auf dem Wasser wandeln, und der Alte kann nicht mal schwimmen?

    Wo bleibt da die Allmacht?

  102. #123 Willi Marlen (26. Mai 2016 15:13)

    Nur im Zusammenhang mit einer Sportart.

    —————–

    Es müsste sich dann um „Kampftrinken“ handeln.

  103. Wenn dieser islamische Einwanderungtsunami zu etwas gut ist (denn jedes Ding hat zwei Seiten), dann dazu die Maske der Kirche zu zerstören.
    Besser als es Marx je gekonnt hätte.

    Die Menschen ersaufen im Mittelmeer, weil Merkel Ihnen in Deutschland ein Leben im Paradies verspricht. Die Hexe lockt in den Tod.

    In den Gewässern vor Australien ersaufen keine mehr. Warum wohl?

  104. # 126 Metaspawn

    Na, dann leben wir vielleicht doch in unterschiedlichen Welten. Der Bunker, den ich kenne, der befindet sich auf einem Golfplatz in Korswandt, der nennt sich „Baltic Hills“, ein richtig schöner Platz, der sich sehr angenehm in die Umgebung einschmiegt.

  105. 124 Pio Nono

    Hahaha, bitte nicht rumrotzen, aber vielleicht darf man das nur nicht wenn es um unsere Schätzchen geht? Oder Heta….

  106. #37 Dichter (26. Mai 2016 12:54)

    Kirchen nehmen Muslime vor der AfD in Schutz

    Im Umfeld des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig üben Kirchenvertreter scharfe Kritik an der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die Religionspolitik der AfD und ihre Islamfeindlichkeit seien auch als Angriff auf die Christen im Land zu verstehen,
    ———————————-
    Das Zentralkomitees der deutschen Katholiken,
    schießt hier gegen Christen in Reihen der AfD..

    Weiß dieser Thomas Steinberg,was er da eigentlich von sich gibt..

    Die Anzahl der Christen in der AfD ist kein
    geringer..

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) richtet sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ stark auf eine christlich-konservative Wählerschaft aus.

    Bestehend aus vielen hunderttausenden aus CDU/CSU,
    die jetzt die AfD wählen,weil sie in ihren einstigen Parteien mit ihrer Kritik am Islam,
    alleingelassen wurden.

    Arbeitskreis Christen in der AfD

    „Der überkonfessionelle rote Faden ist die wertekonservative Politik auf Grundlage des christlichen Glaubens nach dem Vorbild der Schrift, der Kirchen und Traditionen.“

    Papst Urban II.heiliggesprochen,galt als besonnener Papst und rief dennoch
    1095 zum Kreuzzug auf um das Christentum und Jerusalem von der Herrschaft der Muslime zu befreien..

    Dieser Papst,würde heute von der Kirche unter rechtsradikal verortet werden..

  107. #127 Wolperdinger (26. Mai 2016 15:20)

    Man sollte bei allem nicht vergessen, das Gerog W. Bush die Schieße maßgeblich angerührt hat. Saddam aus Kuweit auszuboxen war ja noch ok. Der Rest nicht. Das gleiche gilt für NATO-„Heldentaten“ gegenüber Gaddafi.

    Merkel in ihrer ganzen Beschränktheit kapiert davon rein gar nichts. Merkel reagiert nur und meint zusammen fegen zu müssen, was andere angezettelt haben, damit Deutschland nach 1945 seinen Platz unter den zivilisierten Völkern wieder einnehmen darf.

  108. Wolperdinger meinte soeben um 15.20 Uhr:

    „Die Menschen ersaufen im Mittelmeer, weil Merkel Ihnen in Deutschland ein Leben im Paradies verspricht. Die Hexe lockt in den Tod.“

    Quasi eine Lorelei im Hosenanzug!

    Ich glaube, die Wellen verschlingen
    am Ende Reffjutschs plus Kahn.
    Und das hat mit ihrem Singen
    die Kanzelhex‘ getan.

  109. 128 Willi Marlen (26. Mai 2016 15:28)

    Na, dann leben wir vielleicht doch in unterschiedlichen Welten. Der Bunker, den ich kenne, der befindet sich auf einem Golfplatz in Korswandt, der nennt sich „Baltic Hills“, ein richtig schöner Platz, der sich sehr angenehm in die Umgebung einschmiegt.

    —————

    Macht nichts. Die Einheimischen haben sich in einem netten Schuppen in dem Dorf zusammen getan und nennen ihn „Bunker“, nachdem in Korswandt die letzte oder einzige Kneipe geschlossen hat. Sehr atmosphärisch. Zugang über persönlichen Kontakt, nicht kommerziell aber organisiert und sehr herzlich.

  110. Es geht los:
    Es gilt jetzt darum die Bevölkerung darauf vorzubereiten daß immer mehr „Friedenskämpfer“ nach Europa einsickern, nur die Besenstil-Truppe ist darüber noch „ein bisschen erschrocken“ :

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_77947964/hunderttausende-fluechtlinge-aus-libyen-warten-auf-ueberfahrt.html

    Ach Gottchen…

    Die Kämpfer werden sich dann bei der Fussball-EM so richtig austoben können. Damit meine ich nicht nur die Veranstaltungen in Frankreich sondern auch bei den vielen public viewings hierzulande.
    Sind aber alles nur Einzelfälle und die Wahlen in Österreich haben eindrucksvoll bewiesen wie man Meinung „macht“.

  111. #130 Metaspawn

    Afghanistan war noch in Ordnung, alles danach (Irak) Schwachsinn. Aber seit Obama/Clinton läuft es aus dem Ruder, mit Libyen müssen wir davon ausgehen, dass diese Staaten bewusst zerstört werden um Millionen Moslems in Richtung Deutschland zu treiben.

    Dieser Krieg in den Moslemstaaten (Arabischer Frühling, inklusive Ukraine als Nebenkriegsschauplatz) wird gegen Deutschland/Russland geführt!

  112. #134 BePe (26. Mai 2016 15:42)

    Ja, eine andere Erklärung gibt es nicht, es sei denn, die Politiker sind noch blöder, als gedacht. Logisch bleibt allein, dass die USA Europa und Russland schwächen, ggf. Europa vor die Hunde gehen lassen wollen, um es dann „großzügig“ zurück zu erobern, um daran wie immer, und zu aller erst, zu verdienen.

  113. #133 gonger

    Das ist die Vorbereitung auf die Schlagzeile „Das sind eure zukünftigen Nachbarn.“. 🙂

  114. @ #13 Midsummer (26. Mai 2016 12:24)
    Aber nur bei uns in Europa. In den USA ist die Musikindustrie in Händen der Mafia. Wobei die Mafia offensichtlich mehr Geschmack und Realitätssinn zeigt. Dort ist es auch weniger wichtig „was einer mal gesagt oder gemacht hat“, dort entscheidet der Konsument und nicht irgend welche ideologischen Stinkstiefel.

  115. # 132 Metaspawn

    So hat halt jeder seine Vorstellung von einem „Bunker“, einer träumt vom richtigen Abschlag, der andere von viel Bier mit Schnaps oder umgekehrt. Ich könnte mir vorstellen, dass beide nicht richtig leben.

  116. #135 Metaspawn

    Deswegen lassen die auch den Erdogan (die Moslembrüder, Saudiland, Katar und Konsorten) gewähren, der hier ebenfalls sein eigenes Europa islamisieren Süppchen kocht.

  117. Meine Damen und Herren, verehrte Pressevertreter,

    Die Bundesregierung hat sich entschlossen, nicht gegen die Schlepper startups in Libyen vorzugehen, da diese nun der bedeutendste Wirtschaftsfaktor in diesem Land sind. Sie sind eine Perspektive und sichern immer mehr Arbeitsplätze. Sie bringen Devisen, auf die Libyen dringend angewiesen ist.

    Die ist aktive und nachhaltige Entwicklungshilfe.
    Wir sind schon im Bennehmen mit der Österreichischen Regierung, dass der Brenner offen bleibt. Herr Renzi ist auch dieser Meinung.

    Deutschland hat eine besondere Verantwortung für Europa und die werden wir bis zuletzt erfüllen.

    Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

  118. Video: CDU-Willsch

    »Es wird sich eine bürgerliche Kraft neu bilden«

    Die ist schon da, die AfD. Video dauert 1 Stunde und die Analysen und Aussagen kann man fast alle unterstützen. Aber eins rafft Willsch nicht, die C*DU hat fertig, seine Hoffnung die noch zu ändern ist verlorene Zeit, und in ein paar Jahren wird er das bereuen. Er sollte ganz einfach zur AfD übertreten, vielleicht schließen sogar einige C*DUler mit an. In der C*DU bewirkt er eh nichts mehr, die geht langfristig unter, leider wird der Prozess quälend lang dauern.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/video-es-wird-sich-eine-buergerliche-kraft-neu-bilden-.html;jsessionid=E7C1F1F8C22AF8AC05A2B80AC60F7AD7

  119. #138 Willi Marlen (26. Mai 2016 15:58)

    # 132 Metaspawn

    So hat halt jeder seine Vorstellung von einem „Bunker“, einer träumt vom richtigen Abschlag, der andere von viel Bier mit Schnaps oder umgekehrt. Ich könnte mir vorstellen, dass beide nicht richtig leben.

    ————–

    Kampftrinken mach ich selber nicht. Aber die Leute und was sie sich da eingerichtet haben, sind nett. Den Golfplatz kenne ich. Allerdings nicht mein Hobby. Das läuft eher über den Hangar 10, Flugplatz Heringsdorf, will sagen kommen ab und zu mit dem Privatflieger auf die Insel.

  120. #127 Wolperdinger

    „Maske der Kirchen“

    In Leipzig haben sie keine Gasteltern mehr gefunden, die Zimmer für die Kirchentagsbesucher bereitstellen. Und die Kirchenoberen fragen sich jetzt woran das wohl liegt. Auf die Idee das könnte etwas mit der Befürwortung der millionenfachen islamischen Masseneinwanderung, der Islamisierung und der massiven Pegidakritik zu tun haben, darauf kommen die natürlich nicht.

  121. #59

    Hier sollte wohl ein Exempel statuiert werden. SO zerstört man die Existenz eines Musikers. Heute kommen die meisten Einahmen, vor allem für kleine Bands und Künstler, von den Auftritten.
    Da wundert es nicht, dass sämtliche Künstler in D voll auf Mulitikulti sind. Siehe Lindenberg, Grönemeyer, Maffay und wie sie alle heissen. Wer da aus dem Rad ausbricht, wird sofort von den Kollegen und Medien zerfleischt.

    Die Hälfte meines Freundeskreises besteht aus Künstlern – namhafte Musiker und Komponisten. Kein einziger davon teilt meine Meinung! Nachdem ich vorsichtig leise Kritik an „Refugee Welcome“ geäußert hatte, bin ich unten durch. Zumindest in der Öffentlichkeit, während man hinter vorgehaltener Hand meine Meinung akzeptiert.

    Die Mehrheit der mir bekannten Künstler wählen grün oder rot, einige dunkelrot. Das, obwohl diese Parteien seit etwa zehn Jahren die Lebensgrundlage der Künstler „abschaffen“ wollen: das Urheberrecht und die Verwertungsgesellschaften.

    Künstler sägen halt gerne am Ast, auf dem sie sitzen. Ist Deutschland erst durchmuslemisiert und Musik „haram“, können sie einpacken.

  122. Selbst als Übelebender eines Terroranschlags, darf man nichts kritisches sagen. Auch wenn dir Blut im Gesicht klebt, immer schön weiter lächen und bloß nichts gegen St. Flüchtling und St. Islam sagen.

    Einfach nur krank.

  123. #114 BePe (26. Mai 2016 14:35)

    Also ich kann nur jeden warnen, besucht keine Public Viewing Veranstaltung während der Fußball-EM!!!

    Dieser Staat BRD wird euch nicht schützen!“
    ————————

    Das Fatale ist auch nach diesem voraussichtlich sehr blutigen EURO-Sommer wird sich nichts ändern. Dasselbe Hat nix mit nix zu tun- alles wie gewohnt.
    „Brüssel“ ist bereits längst vergessen, jetzt geht es nur mehr um die Briefe des Herrn al Iraki oder irgendwelche gekenterten Schlauchboote, Transgender-Toiletten usw. usw. Der Kontinent ist zu Verteidigung weder gerüstet, noch dafür überhaupt willens.

  124. Meinen allergrößten Respekt für die amerikanische Band „Eagles of Death Metal, sie haben Eier
    in der Hose!

    Es gibt das Gerücht, dass die Terroristen das Konzert der Eagles Of Death Metal für ihre Angriffe auswählten, weil die Band sich solidarisch mit der Politik Israels zeigt. An einem Auftritt in Tel Aviv im nächsten Jahr wollen die Musiker aber dennoch festhalten.

    https://www.rollingstone.de/nach-terror-in-paris-eagles-of-death-metal-wollen-2016-trotzdem-in-tel-aviv-auftreten-902389/

    Eagles Of Death Metal – Only Want You

    https://www.youtube.com/watch?v=sHY1xCl4Qak

  125. #159 Heimchen am Herd

    Hallo Heimchen, danke für die Infos! Das wußte ich noch nicht.

    Du kannst dich hier ruhig öfter melden.

    😉

  126. So werden gutmenschen zu naaaaaaaziiiiiis gemacht .

    Ein bischen kritik an moslims und zack man ist weg vom fenster ,Kein ruhm und glämmer mehr ., Oder der sänger muss zu kreuze kriechen und öffentlich um vergebung bitten .,Was der gute hoffentlich nicht tut denn er hatt recht mitt seiner aussagen .

  127. #158 Pio Nono

    Brüssel war zu klein. Es war ja auch nur ein nicht geplantes kurzfristiges Verzweiflungsattentat. Die planen aber einen ganz großen Anschlag, der nach Möglichkeit 9/11 in den Schatten stellt.

    Falls du aber recht behältst und keine Gegenwehr kommt, noch nicht einmal mehr an der Wahlurne, dann können wir nur noch auswandern. Dann sollen die BRD-Dummköpfe halt unter dem islamischen Refugeetsunami untergehen.

  128. die linke Brut tut die aufrechten Leute ausladen, islamische-Gewalt-verherrlichende Fratzen werden geschützt

  129. #154 Volker Spielmann

    Unfassbar! In einer Tour nur Unsinn von Ihnen!

    Können Sie überhaupt Liberalismus oder Sozialismus definieren?

    Können Sie sich auch kurz und knapp fassen oder nur in verschwurbelt pathetischen Sätzen?

  130. „Da wir überhaupt nicht mit Jesse Hughes Aussagen einverstanden sind, die er in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin geäußert hat, haben sowohl „Cabaret Vert“ als auch „Rock en Seine“ Festivals sich entschieden, den Auftritt der Band zu kündigen“ sagten die Organisatoren laut eines Berichts des Guardian.

    So werden also in Frankreich wie in Deutschland unbequeme Wahrheiten unterdrückt. Tolle Meinungsfreiheit, ganz große Klasse.

  131. furor teutonicus schrieb um 16.28 Uhr:

    „Selbst als Übelebender eines Terroranschlags, darf man nichts kritisches sagen. Auch wenn dir Blut im Gesicht klebt, immer schön weiter lächen und bloß nichts gegen St. Flüchtling und St. Islam sagen.

    Einfach nur krank.“

    Das, was Sie da schrieben, habe ich vor einigen Monaten in Reime gefasst:

    Händchen falten, Köpfchen senken und an den Räffjutschie denken!

    Bei allem, was man sagt und macht,
    wird nur an Räffjutschies gedacht!
    Auch wenn wir hungern und verrecken –
    für sie soll sich das Tischlein decken!
    Kräht der Räffjutschie: „Jud‘ ins Gas!“
    dann lächeln wir: Der macht nur Spaß!
    Und wenn er „Ficki Ficki“ schreit,
    macht deutsches Weib die Beine breit.
    Wenn er dann Omas Tasche klaut
    und Opa krankenhausreif haut,
    wenn er ins Badebecken scheißt,
    Schnapsflaschen aus dem Fenster schmeißt,
    vor Schülerinnen masturbiert,
    im U-Bahn-Wagen uriniert –
    das alles akzeptier‘ ich gern,
    denn Fremdenhass liegt mir ganz fern!

    Und tritt mir einst so’n edler Gast,
    weil meine Nase ihm nicht passt,
    mit fünf, sechs and’ren seiner Sorte
    an einem x-belieb’gen Orte
    mal eben so den Schädel ein –
    werd‘ ich darob nicht sauer sein.
    Mich über so was zu beklagen,
    das sollte besser ich nicht wagen.
    Stattdessen wird mein letztes Röcheln
    begleitet sein von einem Lächeln.
    Denn andernfalls wär ich ein Rechter,
    was soviel heißt wie: ein ganz Schlechter…

  132. PC is killing us!
    Es wird alles verschwiegen, boykottiert und fertig gemacht, was nicht in das Weltbild der Gut- und Bessermenschen passt.
    Diese Leute werden sich nicht wehren können, wenn es soweit ist, denn es wird ganz sicher der Tag kommen, an dem die Gewalt eskaliert.
    Deutschland präsentiert sich komplett wehrlos, erinnert mich an diesen Jungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=_LjjOJCDDWE

  133. Es gibt mittlerweile viel zu viele Menschen die zu Dumm sind etwas dazu zu lernen.
    Sind wir in der westlichen Welt wirklich zu blöd um das zu kapieren was da vorgeht. Mit dieser weichen Art tragen wir dazu bei das wir untergehen und dieser verdammte Islam regiert.
    Dann haben diese ganzen Taugenichtse gewonnen.

  134. #126 Heta (26. Mai 2016 14:52)

    Hier könnt ihr Bootsflüchtling Rainer Maria Woelki bestaunen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kardinal-woelki-wer-menschen-im-mittelmeer-ertrinken-laesst-laesst-gott-ertrinken-14253966.html

    wer-menschen-im-mittelmeer-ertrinken-laesst-laesst-gott-ertrinken??

    Die Geschichten aus dem Mittelmeer berühren mich schon lange nicht mehr. Ich habe die Absicht, die dahinter liegt durchschaut.

    Ich dachte immer Gott kann schwimmen und Jesus kann über Wasser laufen. Kein Wunder, daß bei solchen Pfaffen die „Gläubigen“ in hellen Scharen austreten.

  135. Auch Wolferl Amade (Mozart) wurde vom Islam nicht allzusehr „geliebt“, auch wenn er damals pc-diplomatisch sein sollte ..

    http://www.unz.com/isteve/mozart-on-muslim-sex-slavery/

    Zitat: Of course, Mozart’s Viennese comic opera (in German) that debuted a century after the last Ottoman attempt to conquer Vienna is immensely insouciant about the threat to Christian women from the Muslim sex slavery raids that had been going on in the Mediterranean for hundreds of years. The two Ottoman characters repeatedly threaten to rape their captives, but they really want the girls to fall in love with them first.

    Eventually, the Turkish leader decides to free his captives untouched out of the goodness of his heart.

    Zitat Ende

    … und sicher wissen Muslime sehr genau einzuschätzen, wie dieser mozartische Spin des „Turkish leader“ ist und das diese Weise von „goodness of his heart“ schon ein intensiver Auflösungsversuch gegen den Islam ist. Geht’s doch hier strikt um das Recht auf Vergewaltigung …

    Der Text endet mit: Europeans are like that: as long as The Other is not currently trying to murder our men, rape our women, and steal our sheep, we think The Other is cool.

    Zitat Ende

    Der vielleicht nicht ganz so mozartisch diplomatische Zynismus dieses Schlussatzes rührt dann doch irgendwie daher, dass Muslime unsere Männer ermorden, unsere Frauen vergewaltigen (und ihre dazu- Sure 2 usw)und sie stehlen auch unsere Schafe (Nordrheinwestfalen, Holland usw…) für ihr barbarisches Schlachtfest ….

  136. auch im
    Schweizer Radiosender SRF2
    gerade ein erbärmlicher Kommentar –
    es reicht schon zu hören,
    dass der Islam eine Rasse sei.

    man ist rassistisch,
    wenn man gegen den Islam
    sich äussert.

  137. #166 earlofduke90

    He Kleines – halt mal den Ball flach 🙂

    Ich denke wir sind gerade wegen
    Nicht-Zensur hier.

    Du -ohh pardon Sie, scheinen ja intellektuell so ziemlich angehaucht – betone angehaucht(grins) – kommt mir aber so vor, dass Spielmann schon „definieren“ konnte, als manche noch mit vollen
    Windeln durch Mamis Küche geeiert sind.

    Ansonsten können Sie natürlich jetzt auch noch so richtig schön gegen mich durchziehen. Freue mich schon drauf :-).
    Kommentare sind dann aber leider „in der
    Moderation“.

  138. Der Innenminister von Belgiennhat auch Muslime nach den Anschlägen von Paris tanzen gesehen. Wird der jetzt entlassen.

    http://www.zeit.de/news/2016-04/16/belgien-belgiens-innenminister-viele-muslime-haben-nach-den-anschlaegen-getanzt-16182603
    Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe. Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Tageszeitung „De Standaard“ (Samstagsausgabe). „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist.“

  139. Ist das die Konsequenz für den, der im derzeitigen „Europa“ die Wahrheit sagt ?

    Wahrheit ist nicht gefragt („Frag nach bei Mazyek „)!
    Es ist einfach eine Schande !!!

  140. @earlofduke90

    Vom liberalen und marxistischen Aberglauben: Als neumodische Heilslehren glauben sowohl der Marxismus als auch der Liberalismus, daß die Menschenkinder unmöglich ohne sie leben oder gar glückselig sein könnten, obwohl die Menschheit unzählige Jahrtausende bisher ohne sie ausgekommen ist. Dennoch erklären die Marxisten feierlich, daß auch der Besitz von Waschmaschinen und Farbfernsehern das Volk nicht daran hindern könne unter dem nichtmarxistischen Wirtschaftssystem zu leiden. Und die Liberalen glauben, daß auf die Wirtschaftsreformen des chinesischen Kaisers Deng unabdingbar im Reich der Mitte auch die Einführung des politischen Liberalismus folgen müsse. Der Dichter Lucan freilich weiß es besser: „Denn Städte gewinnt oft Hunger allein und Furcht kauft ab der Gewaltige, nährend träges Volk. Denn alles ja wagt ein hungriges Volk.“ Essen und Trinken kümmern das Volk halt mehr als die Heilslehren der Welterlöser und so ist auch noch keine Regierung gestürzt wurden, die einigermaßen zu wirtschaften verstand und zu kämpfen vermochte.

  141. #164 BePe (26. Mai 2016 17:11)

    #158 Pio Nono
    ———————-
    Vor ein paar Tagen haben wir über die angebl. „Schließung“ der Balkanroute debattiert.
    Jetzt schreibt selbst der SPIEGEl, das diese Route eben nicht dicht ist.
    Das war aber seit Wochen bereits bekannt.
    Geht man diese Tage durch Budapest, fallen einem sofort die erneut wieder sehr rasch gestiegene Zahl an Migranten auf (sehr viele Pakistaner, Afghanen und eben araber). Aähnlich wie letztes Jahr zur selben Zeit, einige Monate vor dem großen Herbststurm.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-an-der-grenze-ungarn-serbien-die-gestrandeten-a-1094233.html

  142. Wen interessieren diese beiden bescheuerten Festivals noch? Boykottieren diesen Drecksmüll, alles andere ist eine Zumutung gegenüber dieser Band, die beinahe ums Leben gekommen wäre durch den Islamismus-Terror.
    Cabaret Vert und Rock en Seine haben fertig, in die Mülltonne damit.

  143. Also lieber tot als Kritik? Und das nach einem solchen Erlebnis. Was für ein Irrsinn.
    Aber naja: bei den vergewaltigten Frauen von Köln hat man im Fernsehen auch welche vorgeführt, die danach gesagt haben, dass sie natürlich trotzdem keine andere Sichtweise auf Ausländer/Flüchtlinge oder so haben, sondern weiterhin positiv zu solchen stehen.
    Hat hier nicht funktioniert.

  144. Vielleicht treten die Veranstalter der Festivals auch nur die Flucht nach vorn an, weil sie jetzt wegen eines kritischen Wortes zum geschätzten Islam Angst vor einem neuen Massaker haben.

  145. Ich habe gelesen das die band in ganz frankreich auftrittsverbot hat.ist das krank. 🙄

  146. Dass sie – die Dschihadisten – ausgerechnet den Auftritt dieser Band (und das hat sehr nahemutbare wirkliche Hintergründe im Islam) für ihr Massaker ausgesucht haben läßt klarerweise bei Wiederauftritt dieser Band dieser Benennung (denn genau hierin dürfte mit der tiefere Grund für die Wahl der Islamen diese dieser Band zuhörenden Seelen morden zu wollen) auf nachahmende islame Wiederholungstäterschaften schliessen ….

    Und da wären klarerweise nicht nur die Zuhörer wieder hochriskant gefährdet, auch die Band würde noch mehr als zuvor schon im Ziel der Dschihadisten sein.

    Der Großteil der Band war ja sehr früh von der Bühne … und wären die Dschihadisten von einem Bühnennahen Eingang in den Saal gestürmt, wäre die Band sicher damals dramatisch „islamisch zerstört“ worden.

    Es wurde ja bereits von diesem „hinteren Saaleingang“ auf die Band geschossen auch auf das islame Risiko hin dabei Munition ohne islamen Erfolg verschossen zu bekommen … was ja so gewesen ist.

  147. Ich erinnere mich noch gut an den 11. September 2001.
    Kurz nachdem der zweite Turm in sich zusammensackte stieg ich damals in Bonn/Hbf aus dem Zug. Gegenüber des Bahnhofs – vor einer mohammedanergeführten Pizzeria – tanzten und feierten etwa 150 Männer auf der Straße und blockierten mehr oder weniger den Verkehr.
    Ich war nur noch angewidert und habe mich seitdem näher und kritisch mit diesem Islam beschäftigt.
    Hat mich viele „Freundschaften“ und einige Kunden gekostet, auf die ich im nachhinein betrachtet auch heute noch gerne verzichte.

  148. Das Originalinterview mit Jesse Hughes ist hier:
    http://takimag.com/article/surrendering_to_death_gavin_mcinnes#axzz48rxWeVvO

    Ein interessanter Teil erschien nicht in der deutschen Qualitätspresse.

    Die Security beim Konzert waren Muslime. Einer dachte die Freundin von Hughes, die mexikanischer Herkunft ist und wie eine Libanesin aussieht, sei eine Muslima und wollte sie warnen.

    „Do you think a percentage of the security staff was Muslim?

    I know they were. Look, security guards backstage are notorious for being dicks. They check your ID every few minutes and nobody goes back and forth without being checked, even if you’re in the band. This guy didn’t care what we did. He didn’t even look at me.

    The only time he seemed remotely interested in us was when he said to my girlfriend, “Do you speak French?” and “Where are you from?” She said she was from Texas and he was getting frustrated because that’s not what he meant. Then she said, “I’m American” and he lost interest. I honestly think he was trying to determine if she was Arab or not. She’s Mexican and she could easily pass for Lebanese and I think he was going to warn her if she was Muslim.“

  149. Soviel zur Toleranz der ach so bunten Gutmenschen. Den sollte man wünschen, ein solches Geschehen auch mal erleben „zu dürfen“!

  150. #190 Selbstdenkender

    Sie werden es erleben, schon bald. Ihre Lebenslüge wird vor unser aller Augen zerplatzen. Aber werden diese Pseudolinken auch die richtigen Schlüsse daraus ziehen?

  151. #187 zuhause

    Ehrlich, so heftig war das damals schon in einigen Gegenden? Überlegen Sie, jetzt sind wir 15 Jahre weiter und deren Kinder erwachsen…

  152. „Seine Aussagen kamen in den Medien nicht vor, wohl, weil sie politisch inkorrekt waren.“

    Es ist natürlich üblich, das die Systemmedien unangenehme Dinge erst mal totschweigen. Am liebsten dauerbeschäftigt man sich mit dem NSU oder sucht sich betrunkene hakenkreuzzeigende Prolls als Kronzeugen und geeignete Interviewpartner für die rechte Gefahr.

    Bei „Eagles of Death“ musste man erst mal die Schrecksekunde überwinden und da die informelle Gleichschaltung der Medien so kompliziert ist, war das Vorgehen der Medien wohl nicht ganz klar: Totschweigen oder Berichten.

    Der Spiegel entschied sich für Berichten:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/eagles-of-death-metal-saenger-bekommt-brief-wir-alle-bluten-rot-bruder-a-1094120.html

    Da Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer oder andere willfährige Helfer als Zeugen wohl nicht zur Verfügung standen oder ihnen die Materie der Anschuldigungen zu kompliziert war wurde als authentischer Kronzeuge der Anklage ein Pseudonym namens El-Iraki in den Ring geschickt.

    Ob es sich hier um den gleich El-Iraki handelt, der schon mal messert, ehrenmordet oder auf der Domplatte grabscht werden wir natürlich nie erfahren und auch angesichts der allgemeinen Unbekanntheit des Zeugen auch nie überprüfen können.

Comments are closed.