storch_mazyekSehr geehrter Herr Mazyek, Ihre beleidigenden Äußerungen über die AfD erschweren einen persönlichen Dialog. Das ist aber bei weitem nicht die schwierigste Hürde. Die größte Bedrohung für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat geht heute vom politischen Islam aus. Entscheidend ist deswegen etwas anderes: Ihr ungeklärtes Verhältnis zum politischen Islam und zur Scharia. Nachdem Sie so freundlich waren, uns am Tag des Grundgesetzes ein solches zu überreichen, hätte ich einige Fragen. Diese haben viel mit dem Grundgesetz zu tun und beziehen sich auf die „Islamische Charta“, welche sich der Zentralrat der Muslime gegeben hat.

1. Distanzieren Sie sich vorbehaltslos von den rechtsrelevanten Teilen der Scharia?

Unterstützen Sie eine Initiative zur Ächtung der menschenrechtsverachtenden Teile der Scharia, um Organisationen und Einzelpersonen, die derlei fordern und fördern, verbieten zu können?

2. Artikel 3 Ihrer Islamischen Charta sagt, Sunna und Koran bilden zusammen die Grundlage des islamischen Glaubens, des islamischen Rechts und der islamischen Lebensweise.

Insofern Teile des islamischen Rechts und der islamischen Lebensweise gegen Verfassung und Gesetze verstoßen, respektieren Sie unser Rechtssystem vorbehaltlos und uneingeschränkt als höherrangig und verzichten auf die Durchsetzung der eigenen religiösen Rechtsvorschriften?

3. In Artikel 8 Ihrer Charta heißt es, „wo auch immer, sind Muslime dazu aufgerufen, mit Glaubensbrüdern und -schwestern in aller Welt solidarisch zu sein.“ Ihre weltweite Solidarität beschränken Sie also ausdrücklich auf Ihre muslimischen Glaubensbrüder und Schwestern.

Mit Christen, Juden und Nichtgläubigen sind Sie also auch dann nicht solidarisch, wenn es Ihnen möglich wäre?

4. In Artikel 10 Ihrer Islamischen Charta steht, daß das „islamische Recht Muslime in der Diaspora verpflichtet, sich grundsätzlich an die lokale Rechtsordnung zu halten. In diesem Sinne gelten Visumserteilung, Aufenthaltsgenehmigung und Einbürgerung als Verträge, die von der muslimischen Minderheit einzuhalten sind.“

„Das islamische Recht“ verpflichtet die Muslime, sich an unsere Gesetze zu halten. Bedeutet das, daß die Gesetze für Muslime also nicht unmittelbar gelten, sondern nur und solange und soweit das islamische Recht dies für sie anordnet?

Diese Verpflichtung gilt ausdrücklich für Muslime „in der Diaspora“. Heißt das, nur solange die Muslime in der Minderheit sind, gilt diese Rechtstreue und danach fühlen sie sich nicht mehr an unsere Gesetzesordnung gebunden?

Sie fühlen sich „grundsätzlich“ an die lokale Rechtsordnung gebunden. Das bedeutet, Ihre Rechtstreue gilt nicht uneingeschränkt. Welche Ausnahmen von unserer Rechtsordnung nehmen Sie für sich in Anspruch?

Sie zählen drei Gesetze auf (Visumserteilung, Aufenthaltsgenehmigung, Einbürgerung). Was ist mit allen anderen Gesetzen?

Was bedeutet es, daß Sie unsere Gesetze nur „als Verträge“ gelten lassen? Ein Vertrag gilt, weil beide Seiten dem zustimmen und nur solange, bis eine Seite kündigt. Gesetze gelten per se, ohne daß man ihnen zustimmen muß und Gesetze kann man auch nicht kündigen.

Was bedeutet es, dass die sog. Verträge von der „muslimischen Minderheit“ einzuhalten sind? Würde sich die muslimische Mehrheit an unsere Gesetze nicht mehr halten? Ist das die Ankündigung, daß eine muslimische Mehrheit die „Verträge“ dann (auf)kündigt, wie einen Vertrag eben? Welche neuen Gesetze beabsichtigen die Mehrheits-Muslime zu erlassen?

5. Artikel 11 Ihrer Charta hat es mir besonders angetan. Danach bejahen die Muslime des Zentralrats „die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, einschließlich des Parteienpluralismus, des aktiven und passiven Wahlrechts der Frau sowie der Religionsfreiheit.“

Was ist mit allen anderen Grundrechten, die in unserer Verfassung verankert sind? Frauen haben bei uns z.B. Rechte, die weit über das von Ihnen ausdrücklich zugestandene Wahlrecht hinausgehen.

Stehen Sie uneingeschränkt hinter unserem gesamten Grundgesetz oder nur hinter den von Ihnen einzeln aufgezählten Prinzipien und Einzelrechten?

6. In Artikel 11 Ihrer Charta heißt es, „zwischen den im Koran verankerten, von Gott gewährten Individualrechten und dem Kernbestand der westlichen Menschenrechts-erklärung besteht kein Widerspruch.“

Sie betonen, dass Widersprüche nicht mit dem „Kernbestand“ der westlichen Menschenrechte bestehen. Heißt das, jenseits dieses Kernbestandes bestehen doch Widersprüche? Welche Menschenrechte betrifft das?

Weiter heißt es in Artikel 11: „Das Islamische Recht gebietet, Gleiches gleich zu behandeln, und erlaubt, Ungleiches ungleich zu behandeln.“

Da Sie unter Artikel 2 Koran und Sunna zur Quelle des islamischen Rechtes erklärt haben, frage ich Sie, ob Männer und Frauen oder Muslime und Andersgläubige gleich und damit gleich an Rechten sind? Oder fallen diese nach islamischem Recht in die Kategorie „ungleich“? Und vor allem: Wann und in welchen Bereichen gilt islamisches Recht in Deutschland?

7. Artikel 14 der Charta besagt, dass „die europäische Kultur ganz wesentlich von der islamischen Philosophie und Zivilisation beeinflusst ist“. Weiter dann, die „Muslime wollen einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung von Krisen leisten. Dazu zählen u.a. die Bejahung des vom Koran anerkannten religiösen Pluralismus.“

Was bedeutet die Einschränkung auf den „vom Koran“ anerkannten religiösen Pluralismus? Heißt das, dass Sie keine uneingeschränkte Gleichberechtigung aller Religionen anerkennen und sich auf den schariabasierten „Dhimmi“-Status (ahl adh-dhimma) für geduldete Nichtmuslime mit nur eingeschränkten Rechten beziehen?

Sind Sie bereit, auf die Durchsetzung eines schariabasierten Rechtestatus für Nichtmuslime zu verzichten?

8. In Ziffer 19 setzt sich der Zentralrat „für die Integration der muslimischen Bevölkerung in die Gesellschaft ein, unter Bewahrung ihrer islamischen Identität“. Es heißt weiter, er „unterstützt alle Bemühungen, die in Richtung Sprachförderung und Einbürgerung gehen.“

Sind Sie der Ansicht, daß Muslime nur Deutsch sprechen können müssen, um deutsche Staatsbürger werden zu können und damit abschließend „integriert“ zu sein?

Ihrer Rückantwort sehe ich gerne entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Beatrix von Storch


(Im Original erschienen auf freiewelt.net)

image_pdfimage_print

 

234 KOMMENTARE

  1. Ich freue mich so sehr über die kritischen und offenen Stimmen der AfD, Gauland und Storch sind bemerkenswert, ich bin null, zwar Mitglied, aber habe Angst.

  2. Nun jetzt werden wir sehen, ob die Moslems geistig so beweglich sind wie @Heta meint. Bisher haben sie die AfD ja nur als Nazi-Partei bezeichnet und vor einer Spaltung der Gesellschaft gewarnt. Das sind natürlich bewegliche Argumente.
    Gegen mich hätten sie keinen Stich (auch ohne Islam-Expertise). Nicht, das sie nicht vielleicht hier gewieft erwidern können, aber dann wird doch die Erwiderung auseinander genommen. Sie haben keine Chance außer Gewalt.

  3. Wenn doch der Islam eine normale Religion sei, wo die radikalen Gläubigen den friedlichen Islam missbrauchen, wieso in aller Welt gibt es dann keine Buddhisten, die die Lehren Buddhas missbrauchen und Menschen im Namen Buddhas abschlachten?

    Wieso gibt es dann keine Hindus, die weltweit McDonalds-Filialen in die Luft sprengen, weil dort ihre heilige Kuh verspeist wird und sie allen Grund haben wütend zu sein?

    Und wieso gibt es auch keine weltweite christliche Terrororganisation Al-Kircha, die sich in Riad und Kairo mit voll besetze Passagierflugzeuge ausdrücklich im Namen Jesus Christus in Hochhäuser stürzen?

    Fragen über Fragen!

    🙂

  4. Islam gehört zu Deutschland wie Scheiße ins Essen.

    Selbst kleinste Mengen machen jede Speise ungenießbar!

    🙂

  5. Da hat sich jemand viele Gedanken gemacht über ein krudes Machwerk. Kompliment, Frau von Storch! Besonders gefällt mir der 4. Fragekomplex, in dem die Vorbehalte gegenüber unserer Rechtsordnung Punkt für Punkt herausgearbeitet werden. Vielen Dank!

  6. Der Islam ist die primitivste, blutgeilste und barbarischte Pseudo-Religion auf dem Erdball. Seine Anhänger sind teilweise Schlächter, Mörder, Vergewaltiger, Kopfabschneider, Frauensteiniger, Handabhacker und Psychopaten.

    Letztendlich ist es doch egal ob 70, 80 oder gar 90 Prozent der Moslems nicht den Anweisungen ihres Ober-Pyschopaten-Propheten folgen und keine Ungläubige abschlachten.

    Die zehn Prozent nicht gemäßigte Mohammed-Anbeter erzeugen doch das Erscheinungsbild des Islams weltweit.

    Und mir machen aber die 90 Prozent der schweigende Mehrheit der Moslems zum moslemischen Terror weit aus mehr Angst.

    🙂

  7. sehr gut Frau von Storch. — Jetzt und immer wieder können die Gutmenschen die Argumente der AfD mit Worten bekämpfen statt mit Verunglimpfungen und Steinen . — Aber darauf werden wir lange warten müssen. —

  8. Ich finde, Mazyek ist in Deutschland nur ein Gast, da sein Vater aus Syrien nach Deutschland kam und also Gast war. Und überhaupt sind a l l e Mohammedaner nur G a s t in Deutschland!
    Wie sie sich aufführen, ist einfach nur typisch unverschämt !!

  9. Endlich hat dieses mit Samthandschuhen anfassen der Moslemfunktionäre ein Ende. Die Scheinheiligkeit, Borniertheit , Verlogenheit und Unverschämtheit z.B. einer Maizecke wird dadurch immer offenkundiger, selbst für die dümmsten Bischöfe!

  10. Jetzt schon hat sich der Staatsfunk von Merkel der Scharia unterworfen. Da kam vor Monaten ein Beitrag über das Leben von Mohammed und Gründer des Islams bei ZDF-Info.

    Und immer wenn der große Prophet bei der Dokumentation des ZDFs auf dem Bildschirm erschien haben die Macher des staatlichen Propagandafunks die Kamera auf den Boden geschwenkt, da die Scharia das Abbild des großen Propheten der Moslems verbietet.

    Unsere irren rotgrünen Spinner haben sich in Deutschland schon längst der Affen-Scharia unterworfen.

  11. Da merkt man, dass Frau von Storch Juristin ist.

    Es ist mir ein Rätsel, warum es keinen Aufstand der Anwälte, Richter etc. in Deutschland gegen die Einführung der Sharia hinten herum gibt.

  12. Kommt der dicke Mazyek nun ins schwitzen?

    Gegenwind hatte er in all den Jahren ja nie zu erwarten! Mit der Islam-Opferrolle ist Islam U-Boot Mazyek immer gut gefahren!

    Denkbar wäre auch der Vorwurf der Islamophobie an Frau Storch oder dass sie „Hass gegen Muslime schüre“. Der islamische Lügenkalif Mazyek wird sich mit tatkräftiger Unterstützung der Medien wieder geschickt herauswinden!

  13. HAHAHA, das Leben schreibt die beste Satire:
    Redeverbot für AfD bei Katholikentag und die Gäste müssen im Asylheim übernachten:

    Katholikentag in Leipzig
    Zentralkomitee der Katholiken verteidigt Redeverbot für AfD-Politiker
    In deutlichen Worten begründet ZdK-Präsident Sternberg, dass keine AfD-Politiker zum Katholikentag in Leipzig eingeladen wurden. Der Partei wirft er vor, durch ihre Haltung zum Islam auch das Christentum zu bedrohen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/muslimisch-katholische-erklaerung-gegen-extremismus-vor-kirchentag-14251038.html

    Man könnte es als schlechtes Omen nehmen: Trotz reger Werbung und mehrfacher Verlängerung der Fristen ist es nicht gelungen, genügend Leipziger dazu zu bewegen, ihre Wohnungen für Helfer und Gäste des 100. Deutschen Katholikentages zu öffnen.
    (…)
    Doch Leipzig zwingt die Veranstalter zur Improvisation: 300 Menschen werden wohl in einer nicht genutzten Asylunterkunft schlafen,
    (…)

    http://www.lvz.de/Specials/Themenspecials/Katholikentag/Kein-herzliches-Willkommen-Katholikentag-in-Leipzig-mit-schwerem-Stand

  14. Bei dem „Gespräch“ zwischen AfDlern wie Petry und Glaser mit Mazyeks Taquiyya-Experten, das von Seiten der AfD zurecht abgebrochen wurde, hat ja bekanntlich Mazyek gefordert, dass die AfD islamkritische Passagen aus dem Programm streichen solle. Dazu fällt mir ein: Hat eigentlich die AfD-Delegation im Gegenzug gefordert, dass die Moslems zuvor aus ihrem Programm, dem Koran, alle gewaltverherrlichen Teile entfernen müsse? Genau das wäre die angemessene Reaktion auf die unverschämte Forderung gewesen.

  15. Sind wir doch mal ganz ehrlich: Es fängt in Deutschland langsam an etwas zu bewegen.

    Solche Fragen über den Islam in der Öffentlichkeit wären noch vor drei Wochen im Lande der rotgrünen Irren und Spinnern undenkbar gewesen.

    Gerade solche Fragen berühren elementar die rotgrüne Multi-Kulti-Idioten-Ideologie und erschüttern rotgrüne Dogmen und Tabus bis ins Mark.

    Und das ist erst der Anfang.

    Dank an die AfdD und vielen Dank an Beatrix von Storch für diesen frontalen Angriff gegen die rotgrünen Irren-Ideologie und gegen diese blutgeile und primitive Steinzeit-Religion aus den Wüsten Arabiens!

    🙂

  16. Genau das – und andere – sind die Fragen zur mohammedanischen Lebensauffassung, die debattiert und geklärt werden müssen … rückhaltlos, schonungslos, gnadenlos …

  17. Für Mazyek sind das 8 Gründe beleidigt zu sein, 8 Halabuger in sich rein zu stopfen, sich für 8 Talkshows zum Dauerwinseln anmelden, sich 8 Ziegen zum….huch

    Da ist mir wohl jetzt der Gaul durchgegangen, als ich die Hxxxfxxxxx gesehen habe.

  18. Mal wieder hat ein deutscher Hochschuldozent wegen islamkritischer Äußerungen seinen Lehrauftrag verloren. Diesmal hat es den Dipl.-Mathematiker und Informatiker an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Wolfgang Hebold erwischt, der nach einer Mobbing-Kampagne einiger weniger Studenten und Journalisten des rbb (u. a. der Möchtegern-Blockwarte Adrian Bartocha und Jo Goll) von der Hochschule entlassen wurde.

    Hebold hatte auf seiner PRIVATEN Webseite Begriffe wie „Kopftuchmoslem“ verwendet. Er schreibt: „Und wenn sich darunter nicht gerade eine dieser über gewichtigen Muselmaninnen aus Kreuzberg verbirgt, dann bleibt es häufig offen, welches Geschlecht hier versteckt werden soll.“

    Durchgeführt wurde die politische Säuberungsaktion letztlich von:

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
    Der Präsident
    Treskowallee 8
    10318 Berlin

    Telefon: +49 30 5019 – 0 (Zentrale)
    Fax: +49 30 50901 – 34 (Zentrale)

    Vorsichtshalber gibt man dort gar nicht mehr die e-mail-Adresse an. Was für Helden.

  19. Viel mehr als das vorhersehbare Gespucke von Mazyek interessiert mich die Antwort unserer prominenten Volksverräter, die diesen ideologischen Giftmüll hier gegen alle Demokratie und Menschenverstand installieren wollen, auf diesen Fragenkatalog.

  20. Die Alternative FÜR Deutschland tut gut daran den Mohammedanismus bei den Hörnern zu packen

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Wußte schon der gallische Philosoph Rousseau und daher verwundert es auch nicht, daß unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) sich gegen die geplante und überaus widernatürliche Verpflanzung des morgenländischen Mohammedanismus in den deutschen Rumpfstaat ausspricht. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der ruhmreichen deutschen Geschichte auch zwingend geboten: Zerschmetterten doch Karl der Hammer und seine Franken die Sarazenen in der Schlacht von Poitiers, unser Reichsgründer Karl der Große legte später die spanische Mark gegen die teuflischen Mauren an und zwei Mal verteidigten unsere Wiener ihre schöne Stadt gegen die nicht minder teuflischen Osmanen, ehe unser Prinz Eugen diesen derart aufs Haupt geschlagen hat, daß sie für eine Weile Ruhe gaben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  21. Linksextremismus
    Antifaschisten

    Die Verschiebung politischer Machtverhältnisse treibt Linksextreme um. Im Neuen Deutschland stellte der Antifa-Autor Horst Schöppner seinen Lesern deshalb folgende Frage: „Was wäre, wenn plötzlich einmal 1.000 Antifas eine PEGIDA-Demo in Dresden stürmen würden?“ Der Artikel ist mit dem Titel „Gewalt gegen Nazis wirkt“ überschrieben. Schöppners „Gedankenspiel“ wird noch expliziter: „Würde der Haß speiende Kleinbürger noch immer große Reden schwingen? Würde er, im Angesicht einer antifaschistischen Faust noch immer hemmungslos gegen Minderheiten hetzen? Oder würde er reflexartig die Fresse halten, den Schwanz einziehen und nach Hause kriechen?“

    Wenn man seine Weltsicht an den Mann bringen, aber später auf die eigenen Äußerungen nicht festgelegt werden will, bietet es sich an, fragend zu formulieren. Doch der Griff in die stilistische Trickkiste kann die spätpubertären Gewaltphantasien kaum kaschieren.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/neue-gewaltphantasien-alter-antifaschisten/

  22. Sehr gute Initiative, immer schön klar und sachlich auf den Zahn fühlen! In der Sache absolut richtig. Über Nuancen kann man streiten – vielleicht hätte man den wichtigen Punkt 1 noch weiter im Detail ausführen sollen so wie sehr gelungen bei Punkt 4, und dafür Punkt 3 getreu dem Motto „weniger ist mehr“ weglassen können – denn hier wird sich der ölige Rabulistiker rausreden (können). Aber das macht nix, und ich will das auch überhaupt nicht als Kritik verstanden wissen. Sehr schön auch, dass es oft als Entscheidungsfrage formuliert ist, auf die -eigentlich- nur mit JA / NEIN geantwortet werden kann bzw. soll.
    Denn wenn hier dann demnächst mal wieder lange verschwafelte Antworten eintreffen, was ja wohl zu erwarten ist, dann kann aber jeder eben auch erkennen, was er von Leuten zu halten hat, die auf die Frage zur vorbehaltlosen Gültigkeit des Grundgesetzes (und aller anderen deutschen Gesetze) NICHT ganz einfach klar mit einem JA antworten…

  23. #5 Templer (25. Mai 2016 22:48)

    (…) Und wieso gibt es auch keine weltweite christliche Terrororganisation Al-Kircha, die sich in Riad und Kairo mit voll besetze Passagierflugzeuge ausdrücklich im Namen Jesus Christus in Hochhäuser stürzen?

    Fragen über Fragen!

    * * * * * * * * * * * * * * *

    Ich meine, es gibt gegen den ISLAM genügend überzeugende Beweise der Unmenschlichkeit und Nicht-Kompatibilität mit unseren westlichen, freiheitlichen Werten.

    In einer säkularisierten Demokratie ist „Glaube“ eben Privatsache.

    Deshalb sollten wir nicht versuchen 9/11 – bevor hier nicht 100-prozentige Klarheit besteht – nicht als Argument verwenden …

  24. Wieviele Muslime vertritt eigentlich dieser Mazyek bzw. sein deutscher Zentralrat der Muslime?

    10% schätze ich mal…

    Und die 90% sonstige Muslime lachen sich über uns kaputt…

  25. Alles richtig gemacht AFD. Kann mir nicht vorstellen, dass es eine ehrliche Antwort geben wird. Hier spitzt sich nun ein lange schwelender Konflikt zu. Somit kommt der AFD eine schwierige historische Rolle zu, diesen Konflikt zu bearbeiten, den eigentlich die sich nun wieder verlogen empörenden Etablierten zu verantworten haben.

  26. Bassam Tibi auf „Bild Plus“, ich muss auszugsweise abtippen, denn „Copy&Paste“ geht nicht und ich habe gerade nicht viel Zeit:

    „Ich habe Mitleid mit den Deutschen“

    (…)

    Wie der große jüdische Philosoph Helmut Plessner schrieb: „Wir Deutschen finden kein rechtes Maß. Und wir verfallen immer wieder dem Zauber extremer Anschauungen.“

    Der hässliche Deutsche ist deshalb entweder Nazi oder Gutmensch. Beide zwei Seiten der selben Medaille. Mit den Deutschen, die moralisieren, kann man nicht rational sprechen, weil sie nicht rational denken.

    Unter den positiven Eigenschaften, die ich von Deutschen übernommen habe, befinden sich eine Reihe von guten Dingen: Dazu gehören Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ordentlichkeit und Innerlichkeit.

    Diese Eigenschaften vermisse ich in meiner eigenen, arabischen Kultur, in der ich aufgewachsen bin.

    Aber ich vermisse diese Dinge auch bei Syrern, die im letzten Jahr nach Deutschland gekommen sind. Mediterrane Araber, zu denen ich auch gehöre, sind auffällig laut, pflegen eine Lärmkultur. In Deutschland habe ich mich von dieser Lärmkultur befreit und genieße Ruhe und Innerlichkeit.

    Mit Sorge beobachte ich, dass viele Syrer die Sitten der deutschen Gastgeberkultur missachten, sie nicht respektieren.

    Die meisten Deutschen haben nicht den Mut, offen darüber zu sprechen. Ich wage es als Syrer, den Flüchtlingen aus meiner Heimat Vorwürfe zu machen. Deutsche trauen sich dies nicht, weil es ihnen an Zivilcourage mangelt und sie Angst davor haben, des Rassismus bezichtigt zu werden.

    Zu meinem Gefühl der Zuneigung und der Abneigung gegenüber den Deutschen kommt daher folgendes Gefühl: Ein Mitleid mit den Deutschen.

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/islamwissenschaft/was-ist-deutsch-45952294,var=a,jsRedirectFrom=conversionToLogin.bild.html

  27. Danke, Frau von Storch!
    Das musste mal konkret gesagt und gefragt werden. Mit Spannung erwarte ich die Antwort, aber das wird wohl eher ausgehen wie das Hornberger Schießen.

  28. Korr.
    …deshalb sollten wir versuchen – bevor hier nicht 100-prozentige Klarheit besteht – 9/11 nicht als Argument zu verwenden.

  29. Fragen zu stellen ist immer gut. Auch wenn hier keine Antwort zu erwarten ist – umso besser, denn keine Antwort ist auch eine Antwort. Mit Frontalattacken erreicht man in diesem weichgespülten Land nichts, wird nur von den Medien durch den braunen Kakao gezogen.

  30. Glaser von der AfD sagt, er habe im Koran nichts religiöses gefunden. Ich auch nicht. Da geht es haupsächlich um subversive Kriegsführung. Als Belohnung verspricht der islamische „Gott“ seinen Followern freien Eintritt in ein Kinderbordell, das er ‚Paradies‘ nennt.

  31. #31 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2016 23:08)

    Hat man kein schlechteres Bild von Frau Storch finden können???

    * * * * * * * * * * * *

    Dachte ich auch eben.
    In ihren Briefen „Bürgerrecht Direkte Demokratie“ wirkt ihr Konterfei wesentlich sympathischer!

  32. Muhammed war wie Adolf Hitler.

    Ein Perverser und Massenmörder, der die Religion benutzt hat um die Dummen um sich zu scharen.

  33. „….hat ja bekanntlich Mazyek gefordert, dass die AfD islamkritische Passagen aus dem Programm streichen solle“.
    Was bildet sich der Mayzek überhaupt ein, dass er denkt er könnte irgendwelche Forderungen stellen? Er ist ein Auslânder bzw. Zugewanderter oder sein Vater, und somit ein Gast in diesem Land. Und dementsprechend hat er sich zu verhalten und nichts, aber auch gar nichts, zu fordern! Es wird Zeit, dass ihm mal jemand Benehmen und Umgangsformen beibringt.
    Und ganz nebenbei, arbeitet der überhaupt und zählt korrekt Steuern? Wovon bestreitet der seinen Lebensunterhalt? Von Allah, Mohammed und beten kann man allein nicht leben. Ich hoffe ja nicht, der lebt vom Sozialamt und reißt gegenüber deutschen Steuerzahlern sein Maul auf.

  34. @Titel
    … 2. Artikel 3 Ihrer Islamischen Charta sagt, Sunna und Koran bilden zusammen die Grundlage des islamischen Glaubens, des islamischen Rechts und der islamischen Lebensweise.

    Koran+Sunna+Hadithe=Scharia … wo Mohammed rausguckt, ist Scharia drin, ein Rechtssystem das mit unserem westlichen, römisch geprägten Recht so verwandt ist wie ehemalige kommunistische Schauprozesse zu einem Verfahren vor dem EUGH … SIE können sich auch sonst nicht in Gesellschaften integrieren die ‚dem Menschenwillen‘ Vorrang vor einem angeblich ‚göttlichen Allahwillen‘ einräumen, das ist für einen Mohammedaner überzeugungstechnisch unmöglich, er kann es nicht verstehen …

  35. Finde diese Grundgesetz Diskussion führt zu nichts. Es ist wie, wenn man einen Dschihad-Touristen fragt, warum reisen Sie aus? Er wird den wahren Grund verschweigen müssen und beide wissen es.

  36. Sadist#1 & Menschenschlächter‚SS Qur’an 5:33 reicht vollkommen aus um allah zu verstehen.

    ‚… for mischief through the land is: execution, or crucifixion, or the cutting off of hands and feet from opposite sides‘

    O H N E BETÄUBUNG !

    5:48 ‚… For each We have appointed a DIVINE [shari’ah]law‘

    mazyek muSS die Sharia befolgen
    –da sie im Koran von allah festgelegt ist!!

  37. All diese berechtigten Fragen hätten unsere Altparteien auch schon vor 10 Jahren stellen können. Haben sie aber nicht. Weil sie feige und verantwortungslos sind.

    Die Umfrageergebnisse der AfD steigen und steigen. Vollkommen zu recht!!!!

    AFD WÄHLEN!!!

    ISLAMPARTEIEN ENDLICH ABWÄHLEN!!!

  38. #12 EDDA (25. Mai 2016 22:51)

    Ich finde, Mazyek ist in Deutschland nur ein Gast, da sein Vater aus Syrien nach Deutschland kam und also Gast war. Und überhaupt sind a l l e Mohammedaner nur G a s t in Deutschland!
    Wie sie sich aufführen, ist einfach nur typisch unverschämt !!
    ______

    sehe ich auch so. aber das diese para…äh.. gäste den wirt wieder verlassen, werden wir nicht erleben, es sei denn es geschieht ein wunder.

  39. Man merkt, dass B.v.Storch einige Jahre in einer Rechtsantwaltsocietät gearbeitet hat.

    Präzise Fragen an Herrn Mazyek!.Nur so ist diesen Taqiyya-Leuten beizukommen!.

    Das gleiche Spiel ist dann später, allerdings bestens vorbereitet und rechtlich abgesichert, mit der DITIB Deutschland zu veranstalten und so weiter.

    #43 Ali Kummelturke
    Ja, Herr Mazyek hat eine deutsche Mutter und arbeitet.Er ist Medien- und Kommunikationsberater und verdient ganz gut.

  40. #19 KDL (25. Mai 2016 22:58)
    Bei dem „Gespräch“ zwischen AfDlern wie Petry und Glaser mit Mazyeks Taquiyya-Experten, das von Seiten der AfD zurecht abgebrochen wurde, hat ja bekanntlich Mazyek gefordert, dass die AfD islamkritische Passagen aus dem Programm streichen solle.
    […]

    Zum Abbruch führte etwas, von dem auch hier bei PI einige Unbelehrbare, oder gar notorisch Dumme, nicht lassen können:
    Ein Nazivergleich, die, obwohl sie ohnehin schon selten dämlich sind, auch hier viele immer wieder zum Besten geben.
    Und die AfD-Abordnung hat genau richtig reagiert, anstatt über das hingehaltene Stöckchen zu springen und zu diskutieren oder sich gar zu rechtfertigen.

  41. ad 1: Ich glaube nicht, dass man Einzelpersonen verbieten kann. Was man verbieten kann, ist ihr Aufenthalt in Deutschland oder ihre politische Betätigung hier (Verwirkung von Grundrechten).

    Und betreffend die Überreichung des Grundgesetzes hätte ich es als angemessen empfunden, Herrn Mazyek zu fragen, ob er das Exemplar denn selbst nicht mehr braucht.

  42. Solange der Papst Füße von Moslems wäscht, Christen im feindlichen Fremden ihren Nächsten sehen, Konservative mit Deutschland fremdeln, Liberale die Grenzen für Teufelswerk halten und die Linken Demokratie ablehnen, fühlt sich Mazyek und Co als begründeter Mehrheitsvertreter hier!

  43. #38 pragmatikerin (25. Mai 2016 23:12)
    +++Danke, Frau von Storch!
    Das musste mal konkret gesagt und gefragt werden. Mit Spannung erwarte ich die Antwort, aber das wird wohl eher ausgehen wieZ
    —-
    Mazyeck-Forderer, der Vertreter von ca. 20.001 Rechtgläubigen, wird nicht antworten, weil er sich ja schon von den Fragen hochgradig angegriffen und beleidigt fühlen wird und weil eine Dhimmi-Frau solche Fragen sowieso nicht zu stellen hat … gell Herr Mazyeck?

  44. #47 notar959 (25. Mai 2016 23:20)

    Wo ist Islam drauf steht,

    ist Terror und Gewalt drin!

    🙂

  45. #33 AlterSchwabe (25. Mai 2016 23:10)

    Deshalb sollten wir nicht versuchen 9/11 – bevor hier nicht 100-prozentige Klarheit besteht – nicht als Argument verwenden …
    _______

    da es da 100%ige klarheit gibt, versuche ich auch immer nicht, dieses argument nicht zu nutzen;)

    wie dem auch sei, die reaktion in der gesamten islamischen welt (ein gigantisches freudenfest), war noch überzeugender als es der anschlag der mohammedaner war.

  46. #60 Phlixx (25. Mai 2016 23:36)

    Genau so, und nur so kann man die Arschlöcher fertig machen.

    Och! Da hätte ich aber noch eine ganze Reihe ergänzender Ideen um Arschlöcher fertig zu machen…

    😉

    Da sollte man sich nicht einfältig begrenzen…

  47. #62 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2016 23:36)
    Wer finanziert eigentlich alles den „Zentralrat der Muslime“?

    Mal abgesehen von unserer Meinungspresse…

    Mich würde es ganz und gar nicht wundern,wenn auch hier der eine Mister S (der mit den ganzen blutigen, Pardon,bunten Revolutionen ein wenig springen lässt.

  48. Der ganze Asylirrsinn entlarvte die Politiker der etablierten Parteien der Lügen,wenn dies nicht so wäre,würden oder könnten sie der AfD ja Paroli bieten aber es gibt keine Argumente gegen die Positionen der AfD,also muss sie verunglimpft werden,ein anderes Mittel steht nicht zur Verfügung.
    Mit dem Islam verhält es sich genau so,man muß nur die Finger in die offenen Wunden der GG-Widrigkeit legen und schon rennens wie die aufgescheuchten Hühner rum,und haben wieder nichts anderes als das Mittel der Verunglimpfung.
    Das Volk hat diese Taktik mittlerweile begriffen und handelt entsprechend,durch ihr Wahlverhalten.
    Also kann man resümieren,Politiker und Islamverbände sind die besten Wahlhelfer der AfD,zurück zu führend auf die Unwahrheiten und Verharmlosungen des Asylwahns und der Friedfertigkeit dieser Kopfabschneidersekte…
    Ja, man kann sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen,aber immer dreister zu lügen und damit kann man auf Dauer keine seriöse Politik betreiben…

  49. Da wird der Altmeier aber dafür sorgen,
    dass die Merkel nicht mit solchen kleinen Details des staatsfeindlichen Moslem-Unwesens behelligt wird.

    Denn Merkel hat einen Plan.
    Und der beruht auf merkelscher Planlosigkeit.
    Und auf der Idiotie, Moslems können Einheimische locker ersetzen.
    Man muss Moslems nur erst mal in Millionen herbei schleusen und dann mal schauen.

  50. Auf PI gelesen:
    „… Dieses archaische Gebilde ist nichts anderes, als ein repressives, politisches Volksbeherrschungssystem mit einem Gottphantom als oberste Autorität. Dieses Konstrukt erfüllt alle Kriterien einer Psycho-Sekte – und wird bedingungslos akzeptiert: Die Gläubigen bekennen sich ausdrücklich zu ihrem Devotismus und nennen sich selbst „Muslime“ = Die Unterwürfigen. Damit sind sie Opfer ihres Glaubens. Das spirituelle „Produkt“ Allah gleicht einer Projektionsfläche, von der eine positive Reflexion erhofft wird. Allein der eingebildete Kontakt zu diesem Transponder verheißt den Muslimen die Erfüllung ihrer Erwartungen – und kann wie eine Droge wirken. Autorität erlangt das angebetete Phantom durch seine vermeintliche Macht, die gespeist wird aus den scheinbaren Fähigkeiten: Zu lenken, zu strafen und zu Belohnen. Das körperlose Objekt, das traditionell im „Himmel“ verortet wird, lebt ausschließlich und allein im Glauben seiner Klientel, die es befrachten mit der Regulierung von Zuständen und der Realisierung von Wünschen. Im Grunde bedient die transzendente Figur lediglich den unheiligen Egoismus ihrer Verehrer, die sich durch devote Huldigung einen behaglichen Platz im Jenseits reservieren wollen.
    Bei den meisten Muslimen ist der Glaube an Allah zum fundamentalen Bestandteil ihrer Identität geworden – und wird nicht als Machtinstrument der geistlich-politischen Führungskaste erkannt. Statt über den religiösen Tellerrand zu schauen und das nutzlose Gottphantom über Bord zu werfen – statt sich von dem islamischen System, das sie gängelt und unmündig hält zu distanzieren, schleppen sie diese Bürde auf ihrem Weg in die freie Welt mit sich – zur Freude ihrer religiösen Obrigkeit und deren partizipierendem Funktionärsanhang. Das heimliche Frohlocken des islamischen Apparates ist durchaus verständlich: Noch immer wird das Trojanische Pferd Islam nicht als solches erkannt – sondern von blauäugigen Gutmenschen arglos begrüßt. …“

    Das beschreibt den Kern des Mohammedanismus, kurz und prägnant … ich werde es auswendig lernen …

  51. Egal ob Mazyek, Merkel, Wölki und Co. Diese Deppen sind nur egozentrische Galionsfiguren!

    Austauschbare!

    Ohne Rückgewinnung der Macht in Medien, Bildung, Kunst und Religion ist jeder Kampf verloren…

  52. 31 WSD

    Hat man kein schlechteres Bild von Frau Storch finden können???

    Man sucht noch …

  53. #68 Demokratie statt Merkel (25. Mai 2016 23:43)

    Denn Merkel hat einen Plan.
    Und der beruht auf merkelscher Planlosigkeit.

    Na, da wäre ich mir nicht so sicher.
    Die Gute wird ihre Instruktionen in den transatlantischen Thinktanks empfangen haben und schafft nur die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, um das Menschenzooexperiment durchführen zu können

    Und auf der Idiotie, Moslems können Einheimische locker ersetzen.
    Man muss Moslems nur erst mal in Millionen herbei schleusen und dann mal schauen.

    Die Mohammedaner WERDEN in Millionen herbei geschleust und die WERDEN die Einheimischen (zumindest zahlenmässig) locker ersetzen.

  54. Frau v. Storch glaubt sicher im Ernst nicht daran, dass Herr M. ihr antworten wird. Dafür sind ihre Fragen zwar kenntnisreich, aber komplett amateurhaft formuliert. Wer in seine Fragen noch eitle spekulativ-lauernde Unterstellungen einbaut und damit schon Antworten vorwegnimmt wie hier:

    Sind Sie der Ansicht, daß Muslime nur Deutsch sprechen können müssen, um deutsche Staatsbürger werden zu können und damit abschließend „integriert“ zu sein?

    … der wird kaum mehr erwarten dürfen als ein „Nein“ oder ggf. ein „Ja“ und Schluss. Als Abgeordnete sollte Frau v. Storch eigentlich die hohe Kunst raffinierter parlamentarischer Anfragen beherrschen.

    Gleichwohl und auf den Kern gebracht sind es natürlich im Prinzip richtige Fragen, die man sich auch von anderen gerne gestellt wünschen möchte.

  55. Und vor allem: Wann und in welchen Bereichen gilt islamisches Recht in Deutschland?
    ————
    Diesen Satz hätte ich anders formuliert, im konjunktiv, aber sonst KOMPLIMENT!
    Frau von Storch ist meine absolute Favoritin bei der AfD. Danke für die stürzenbergerischen Fragen.

  56. Wenn der Deutsche jetzt nicht bescheid weiß, was der super Islam mit unserem land vor hat, sollten wir gleich einpacken.

    Nur hat der Islam nicht mit dem Deutschen Widerstand gerechnet, den Ihm jetzt um die Ohren schlägt.

    Ich danke schon jetzt der AfD für klare Kante gegen die Islamesierung Deutschlands.

    Wer hat eigentlich befohlen, dass hier so ein Völkeraustausch stattfinden muss ? Das war bestimmt nicht Angelika Merkel.

    So etwas macht keine Deutsche ? Achso, Frau Angelika Merkel ist gar nicht richtig Deutsch, oder ? Schon merkwürdig, dass frau Merkel als ehemalige Kommunistin FDJ- und keinen Bezug zur ehemaligen BRD hat, dieses Land vertreten darf.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article116053876/Merkel-frueher-eine-ehrgeizige-Reformkommunistin.html

    http://www.n-tv.de/politik/Nichts-verheimlicht-nicht-alles-erzaehlt-article10631536.html

    http://www.chronik-berlin.de/news/cameleon.htm

    Frau Merkel ich fordere Sie auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland schnellst möglich zu verlassen. Oder sich den DeutschenJustizbehörden zu stellen, welche Sie dann nach Den Haag dem Kriegsverbrechertriebunal überstellen.

  57. Frau Storch stellt die richtigen Fragen! Bin mal gespannt, ob und was der ZRdM darauf antwortet.

  58. bringt nix, der wird erzählen, was die Welt hören will. Taqqiya und nix anderes. Raus mit der ganzen Mischpoke!

  59. OT
    Srellungnahme des Ak Christen und Muslime beim
    ZDK

    Dienstag, 24. Mai 2016
    Christen und Muslime gemeinsam für den Frieden
    Vollversammlung am 24./25. Mai 2016 in Leipzig

    Am Vortag des 100. Deutschen Katholikentags hat der seit gut 15 Jahren beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) bestehende Gesprächskreis „Christen und Muslime“ die Erklärung „Keine Gewalt im Namen Gottes! Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden“ vorgestellt. Das Papier wurde von der in Leipzig tagenden ZdK-Vollversammlung mit großer Zustimmung aufgenommen.

    ZdK-Präsident Prof. Dr. Thomas Sternberg: „Es gibt die Vorwürfe, der Islam sei grundsätzlich gewaltbereit und die Gewalt, die von den Taliban und dem so genannten IS ausgeht, sei ein Wesensmerkmal des Islam. Das ist nicht so! Die ganz große Mehrheit der Muslime lehnt diese Gewalt ab. Massenmord ist von keiner der Religionen in der Tradition Abrahams je legitimiert gewesen.“

    Die Mitglieder des Kreises, namhafte Christinnen und Christen sowie Musliminnen und Muslime aus Wissenschaft und Gesellschaft, unterstreichen in der Erklärung gemeinsam das Friedenspotential ihrer Religionen. Sie sprechen sich entschieden gegen den Missbrauch ihrer Religionen und gegen die Legitimation von Gewalt im „Namen Gottes“ durch radikale Fundamentalisten und Extremisten aus. Gemeinsam zeigen sie auf, dass sowohl Christentum als auch Islam für Gerechtigkeit, das Wohl der Gemeinschaft, für die Schöpfung und den Frieden eintreten.

    Hamideh Mohagheghi als eine der Mitverfasserinnen: „Uns war wichtig, in einer Erklärung darzulegen, dass keine Religion immun gegen Radikalisierung ist und dass wir eingestehen müssen, dass die Schriften der Religionen aufgrund ihrer Entstehungszeit und ihres Entstehungsprozesses durchaus Aussagen beinhalten, die instrumentalisiert werden können.“ Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick (Berlin) ergänzt: „Christen und Muslime können sich aus ihren Quellen und ihrer Geschichte heraus bewusst und überzeugend als Anwälte des Friedens verstehen. Sie können einerseits stolz auf die Initiativen zurückgreifen, die diesen gefördert und gefordert haben. Es ist aber andererseits ein wichtiger Schritt, gegen Überheblichkeit in Demut und wahrhaftig einzugestehen, dass im Namen beider Religionen auch sehr viel Unheil angerichtet wurde.“

    Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Münster) betonte als Referent: „Auch wenn der Koran für Muslime als das Wort Gottes gilt, schließt dies keineswegs die Möglichkeit einer historischen Kontextualisierung seiner Aussagen aus. Denn worauf es ankommt, ist das Verständnis vom Akt der Offenbarung als dialogische Kommunikation statt als monologische Belehrung durch Gott.“

    Von der traditionell weltoffenen, alten Messestadt Leipzig geht der Appell aus, „sich um Basiswissen über die jeweils andere Religion und um interreligiöse sowie interkulturelle Kompetenz zu bemühen. Der ZdK-Präsident wörtlich: „Unser aller gemeinsames Ziel muss Versöhnung, Verständigung und ein friedliches Zusammenleben sein. Unabhängig von unserer Religion, aber auf der gemeinsamen friedensstiftenden Basis unserer Bekenntnisse, werden wir daran stetig arbeiten.“

    http://www.zdk.de/kontakt/

  60. Über Mazyeks „Zentralrat der Muslime Deutschlands“ schreibt das linke wiki: „Mit rund 10.000 Mitgliedern vertritt der ZMD nur einen kleinen Teil der etwa 3,3 Millionen Muslime in Deutschland“.
    Also deutlich weniger als 1%!!!

    Mazyek ist ein aalglatter Islam-Lobbyist, der durch sämtliche Talk-Shows tingelt und sich wichtig tut. Seine Illusion ist es, mit seinem Zentralrat den mächtigen Zentralrat der Juden zu kopieren.

    Es ist wichtig und richtig, dass die AfD die Partei des Widerstandes gegen die Islamisierung Deutschlands ist. Aber Mazyek sollten wir nicht zu wichtig nehmen und ihn schon gar nicht aufwerten. Er ist ein Niemand!

  61. #82 Autobahn
    Frau von Storch, ich liebe Sie!

    Ich liebe sie auch. Und ich finde, dass sie sehr sympathisch aussieht, egal wie schlecht das Foto ist. Sie hat was.

  62. Deutschland ist verloren. Genauso wie Belgien, Schweden, Frankreich, UK ….

    „Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!“ – Die Göttliche Komödie, Inferno III, 9 (Das Höllentor) – Dante Alighierie

  63. Streng genommen und ich sag es ungern, selbst die „revolutionären Fragen“ von Frau Storch offenbaren es, sind wir alle, mich eingeschossen, viel viel zu nett gegenüber dieser menschverachtenden Religion und dem faschistischen Politsystems namens Islam!

  64. Ich nenne nur eine Begrifflichkeit, die aber alles erklärt:

    TAQIYYA

    Klärt die Unwissenden auf, damit auch diese verstehen, was unseren Politikern und Gutmenschen an Erkenntnis fehlt!

  65. #11 Lasker; Eine ehrliche Antwort darauf, wird Beatrix vS aber hoffentlich nicht erwarten.
    Dieser Typ ist ein Grossmeister der Taqija.
    Aber egal wie er lügt, wenn er da eine, auch unehrliche Antwort gibt, dann kann man ihm das
    bei jeder Diskussion entsprechend vor den Latz knallen. Also egal wie, verloren hat er von Haus aus.

    #14 Templer; Es kommt fast soviel über das geheime Wissen der Islamisten, wie über Hitler. Über Hitler ist mittlerweile komplett alles bekannt, aber die Islamisten haben ihre Gegeimnisse so geheim gehalten, dass bis heute niemand was drüber weiss, sie selbst am allerwenigsten. Na gut, auch ne Methode, Verräter am verraten zu hindern. In Amerika, vor so etwa 100 Jahren hiess das Ganovenehre.

  66. #86 rama (26. Mai 2016 00:19)
    #82 Autobahn
    Frau von Storch, ich liebe Sie!

    Ich liebe sie auch. Und ich finde, dass sie sehr sympathisch aussieht, egal wie schlecht das Foto ist. Sie hat was.

    Kann ich auch was von dem Zeug haben.? Das hat ja eine unglaubliche Wirkung

  67. Alle islamische Staaten können sich doch bzgl. Islam nicht irren!!!???

    Da braucht es doch eigentlich keine zusätzliche islamische Terroristen um zu wissen, das alle Moslems unter Islam etwas ganz anderes verstehen als selbst wie auch immer gepolte Humanisten…

  68. Was Interessantes nebenbei: Bolschewiki mal wieder, allen bekannt, aber deren Arbeitsweise wurde lange nicht mehr thematisiert. An Jung- und Neuleser von PI: Man vergleiche die Wiki-Einträge zu Beatrix von Storch, zu ihrem Mann Sven von Storch und zu dem dem hochgejazzten Linksextremisten Alexander Häusler…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_H%C3%A4usler_(Sozialwissenschaftler)

    … Butterwegge-Zögling, auf dessen Einschätzung und dessen Aussagen die Bolschewiki-Einträge zu von Storch basieren:

    Laut Alexander Häusler leiten Beatrix und Sven von Storch ein Kampagnen-Netzwerk im Hintergrund der AfD

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sven_von_Storch

    Seltsamerweise kann Häusler die Grundlage zu einem Wiki-Beitrag zu von Storch liefern, von Storch aber nicht zu Häusler. Sonst hätte da sinngemäß stehen stehen müssen:

    Laut Beatrix und Sven von Storch leitet Alexander Häusler ein Kampagnen-Netzwerk der Antifa im Hintergrund der SPD

    Steht da aber nicht. Lexikon geht anders.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Beatrix_von_Storch

  69. #91 katharer (26. Mai 2016 00:28)

    Kann ich auch was von dem Zeug haben.? Das hat ja eine unglaubliche Wirkung

    Zunächst war ich der Meinung, dass der offene Brief nicht die notwendige Schärfe aufweist.

    Aber wenn diese Punkte wahrheitsgemäß beantwortet werden, wäre der Minderheiten-Terrorist entlarvt.

    Es handelt sich somit um eine hinreichende Argumentation. Alle als aggressiv verwertbaren Thesen sind nicht enthalten. Genau das halte ich für den zu gehenden Weg. Aufklären, nicht missionieren. Zum Nachdenken auffordern und Fragen stellen, ohne dabei die eigene Position des überlegenen Wissens um diese faschistische Bewegung auszunutzen.

    Es handelt sich also um eine euphorische Sympathiebekundung. Das Ziel einer dauerhaften Paarbindung war in diesem Fall vernachlässigbar.

  70. Ich habe da so meine Zweifel, ob der selbst ernannte Obermusel diesen Brief überhaupt im vollem Umfange versteht. Was man bis jetzt gehört hat zeugt ja nicht gerade von übermäßiger Intelligenz.

  71. Ich muß mal leider ein OT hier reinschießen.

    Eckige Klammern und Hervorhebung (fett) von mir.

    Auf Stern TV (RTL) wurde der Fall Bad Godesberg, also der Tod des 17 jährigen Niklas, behandelt.

    Filmeinspielung: Ein junger Schnösel (Hubertus Koch, den Namen sollte man sich merken), blond, linksversifft und Grüüün hinter den Ohren, ehemals Schüler einer Privatschule, darf aus seiner Heimat berichten. Der Deutschenhass steht ihm ins Gesicht geschrieben. Er passt gut in das Indymedia-linksunten-Profil.

    Er sitzt auf einen Hügel, von wo aus er seine ganze Stadt überblicken kann und läßt den Tagesablauf der Trauerfeier noch mal Revue passieren.

    Szenenwechsel: Fußgängerzone. Musikeinspielung (Piano)
    Vier schwarze Schleiereulen, auch vollverschleierte, werden von der Kamera in der Godesberger Fußgängerzone eingefangen und jetzt – anschnallen bitte! – kommt sein entscheidender Satz:

    Hubertus Koch will klargestellt wissen:
    „Das Stadtbild ist ohne Kopftuch nicht vorstellbar. Araber [und Araber-Clans natürlich auch] gehören zu Godesberg wie der Islam zu Deutschland“

    Einen Tag nach der Tat findet eine Kundgebung (nächste Filmszene) mit Transparenten „Heute tolerant – morgen fremd im eigenen Land“ statt.

    Der typ wird jetzt rasend:
    „Gehts noch widerlicher? und tönt aggressiv: „Es eckelt[!!] mich an, daß überhaupt diese Leute den Namen Niklas in den Mund nehmen…“

    Wirft sich nun zum Sprecher der Godesberger auf:
    „Auch die Godesberger Bürger wollen so etwas nicht sehen. Nazis auf der Rheinallee, ein 17 jähriger tot geprügelt. – Was ist los in Godesberg?“, so seine dämliche Frage.

    Statt über die Täter ergießen sich seine Aggressionen über die Teilnehmer der Kundgebung, die allesamt als Nazis beschimpft werden. Die Täter kommen profilmäßig besser weg.

    Seht euch mal den ganzen Rotz auf der Mediathek an. Vorher Magentabletten schlucken.

    Der Grundtenor des ganzen Films. Deutsche sind nicht weniger krimminell. Zurück ins Studio. Da sitzt er und ihm gegenüber die BürgermeisterIn.

    Seht es euch an, wie es kocht in ihm, seine durchgängig aggressive Haltung.

    Mein Lösungsvorschlag:
    Godesberg braucht noch mehr Einzellfälle.

  72. Mazyek soll sein sogenanntes Gesindel aus Allahwelt mitnehmen und dieses Gebiet verlassen. Er kann mich am Allahwertesten mal küssen.Auch kann er unser Allahkanzlerin gleich mitnehmen.Allahdings, muss man seine Lügen auch nicht glauben, so sind sie halt, unsere Mondanbeter.

    Rechtschreibfehler, könnt ihr behalten, sind umsonst.

    P-town

  73. Salafist-Aussteiger Schmitz berichtet vor CDU
    „Ich wurde selbst zum Faschisten“

    „Das Paradoxe ist, dass ich selbst zum Faschisten wurde, nur habe ich die Welt nicht nach Hautfarben eingeteilt, sondern nach Religiosität….

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Salafist-Aussteiger-berichtet-Ich-wurde-selbst-zum-Faschisten

    „Was unterscheidet den Salafismus vom übrigen Islam?“, lautet eine Frage aus dem Publikum. Den Islam gebe es nicht, klärt Schmitz auf. „Jeder Mensch interpretiert seine Religion anders.“

    Herr Schmitz, Ihre Antwort ist RICHTG !
    Sie kriegen 100 Punkte und duerfen als Experte vor ARD und Parlament sprechen !

    ES GIBT NICHT DEN ISLAM !

  74. Wir befinden uns nicht in Islamien und auch nicht in einer neutralen Zone sondern in Deutschland. Der Islam-Vertreter hat hier keine derartigen Forderungen zu stellen.

    Daß Beatrix von Storch Juristin ist merkt man ihr an. Entsprechend gestaltet ist ihre Attacke auf diese Eroberungsideologie und natürlich ist es gut und wichtig auch auf dieser Ebene vorzugehen. Allerdings ist sie nicht ausreichend. Islam-Vertreter können auf dieser Ebene ausweichen und im Laufe der Jahre auf anderen Ebenen Fakten schaffen die selbst eine juristische Auseinandersetzung zunehmend sinnlos machen oder gar verunmöglichen.

  75. Frau Beatrix von Storch, wo ist ihr Stolz?

    lassen sie doch diesen erbaermlichen Mazyek fallen, auch wenn von Erdowahn pers. als Stadthalter von D intern gefuehrt fallen,

    die Dinge wie sie jetzt laufen koennen und werden sich beschleunigen, in Richtung

    Entmachtung/Aufloesung der EU als auch

    Entmachtung/Einlochung der Murksel-Merkel, der Hauptverantwortlichen fuer die faktische Zerstoerung der einst reichen, prosperierenden Nationalstaaten Europas vor der Union,

    gemeinsam mit den EU Oberen und Kommissaren begangenen Fehlentscheidungen zu Lasten der einheimischen Voelker der EU, auf allen Gebieten.

    Mit der Austreibung der Verantwortlichen,
    mit Auswechseln der Verantwortlichen in Regierungen, Beamtenschaft, Medien, Lehrkoerper, Justiz usw.

    wird ein neuer Geist in die Laender einziehen und sie werden jeder mit eigener Waehrung, voller Selbstverantwortung die Karre wieder aus dem Dreck ziehen, so wie es schon zu oft geschah.

    Dass die Stroeme der niemals integrierbaren Wirtschaftsfluechtlinge natuerlich die entgegengesetze Richtung einnehmen muessen, ist klar.

  76. #101 LEUKOZYT (26. Mai 2016 00:50)

    ES GIBT NICHT DEN ISLAM !

    —————-

    Was wäre ich froh, wenn dies der Realität entsprechen würde.

    Leider haben die meisten der liberalen bis egalitären deutschen Bevölkerungsschicht eine phantastierte, romantische Vorstellung von DEM ISLAM. Selbst ich kenne Leute, die meinen Mohammed und Jesus wären diesselbe Person.

    Es gibt nur einen Islam, das hat auch der irre Sultan vom Bosporus zum Besten gegeben.

    Ob Terrorist oder Kopftuch-Kind. Sie hängen alle einer Ideologie an. In Deutschland verhalten sie sich nur deswegen so zurückhaltend, weil sie tatsächlich noch zu wenige sind. Gewalt und Machtanspruch erlebt man täglich, wenn man mit offenen Augen durch die Stadt geht.

  77. Die Entwicklung der AfD, vorerst in den Ostlaendern ist sehr erfreulich und wird sich beschleunigen, wenn weiter gute Arbeit von der Fuehrungsmannschaft geleistet wird.

    Sie wird auch auf das ehem. Westdeutschland ueberschlagen, wo in BW doch ein gutes Ergebnis eingefahren wurde, allerdings muessen die schnell aufholen, wenn es bis zur Bundestagswahl zur Mehrheit reichen soll, auf die Millionen hoffen.

  78. Islam-Wulff beim Katholikentag in Leipzig:

    Wulff attackiert Pegida

    Auch Ex-Bundespräsident Christian Wulff erschien zur Eröffnungsfeier. Er attackierte in seiner Rede die fremden- und islamfeindliche Pegida-Bewegung und deren Ableger. „Wohin sind wir eigentlich gekommen?“, fragte er. „Es gibt wirklich Menschen in diesem Lande, die für sich der Meinung sind, das christliche Abendland zu verteidigen, aber die Bibel überhaupt nicht kennen. Und es gibt Menschen, die montags die freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen, aber niemals da hineingeschaut haben können.“ Montag ist der Aufmarschtag von Pegida in Dresden.

    (Fettdruck von mir)
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholikentag-in-leipzig-beginnt-mit-papstvideo-a-1094212.html

  79. #33 AlterSchwabe

    Deshalb sollten wir nicht versuchen 9/11 – bevor hier nicht 100-prozentige Klarheit besteht – nicht als Argument verwenden …

    Wieso besteht hier nicht 100-prozentige Klarheit oder glauben Sie, dass das Zeugen Jehovas waren? Sind Sie Verschwörungstheoretiker im ersten Lehrjahr?

  80. @ #104 Autobahn (26. Mai 2016 00:58)
    „Selbst ich kenne Leute, die meinen Mohammed und Jesus wären diesselbe Person.“

    in den qualitaetsmedien steht doch auch immer,
    dass der mohammedaner beim attentat
    oder der muezzin vom minarett
    angeblich immer schreit

    „GOTT IST GROSS !“

    wenn dieser herr allah denn der gleiche ist
    wie der herr gott,
    wieso verbietet der herr allah dem herrn gott
    auf seinem land eine kirchen zu bauen ?

    moegen die sich doch nicht so sehr
    wie ihr bodenpersonal immer beteuert ?

  81. #101 LEUKOZYT (26. Mai 2016 00:50)

    (…)

    Herr Schmitz, Ihre Antwort ist RICHTG !
    Sie kriegen 100 Punkte und duerfen als Experte vor ARD und Parlament sprechen !

    ES GIBT NICHT DEN ISLAM !t

    Natürlich gibt es den Islam. Es gibt ja auch das Christentum, obwohl es dort bekanntlich auch Katholiken, Protestanten und Orthodoxe gibt.

    Außerdem: Immer dann, wenn sich Moslems „beleidigt“ fühlen, durch irgendeine Mohammed-Karikatur oder was auch immer, gibt es den Islam ja plötzlich doch wieder. Dann nämlich heißt es: Der Islam wurde beleidigt.“

  82. Frau von Storch hat scharfsinnig die Widersprüche in der nicht kompatiblen Rechtsordnung des Islam vorgestellt. Das scheint den Musels in den 1400 Jahren ihres Schlachtefestes unter den Völkern noch nie passiert zu sein?
    Frau von Storch hat das islamische Lügengespinst entkleidet und vorgeführt. Der Mazymops kann darauf nur mit weiteren Lügen antworten, was er wohl beleidigt unterlassen wird, weil er den Verlust seiner Mopsmaske fürchteen muss und von den Mullas dann mit fatwa belegt wird, der feige Angsthase.
    Den Kampf mit unseren linksbraungrünen Feudalherren und -weibern und gegen die Überwältigung durch die islamischen Herren des Venuskultes aus Mekka können wir aber nur dann endgültig gewinnen, wenn auch wir bereit sind, die uns selbst gegebenen Regeln des Umgangs mit unseren Feinden den neuen Gegebenheiten der NEO anzupassen. Wer weiß, wies geht???

  83. Die größte Bedrohung für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat geht heute vom politischen Islam aus.(BvS, s.o.)

    Das sieht man auf dem Islam- ähh Katholikentag in Leipzig aber anders:

    Am Mittwoch riefen die 200 Mitglieder des ZdK zur Versachlichung der Debatte um den Islam auf. Das Laiengremium veröffentlichte eine Erklärung gegen jede Form religiös motivierter Gewalt. „Als Christen und Muslime verurteilen wir jedweden Fundamentalismus, Radikalismus, Fanatismus und Terrorismus, seien sie religiös oder anders begründet“, heißt es in dem Dokument, das auch einige islamische Theologen und Vertreter der Islam-Verbände Ditib und Zentralrat der Muslime unterzeichnet haben. Die Erklärung warnt davor, dass Islamfeindlichkeit alltäglich werde. „Sie ist ebenso unchristlich wie Judenfeindlichkeit.“ Dagegen müsse man Aufklärung und Begegnungen setzen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/katholikentag-in-leipzig-gauck-geschichte-kann-sich-auch-in-eine-gute-richtung-entwickeln/13644972.html
    K-Vorlage Gauckler-Foto im link.

  84. Jeden Morgen schaue ich ins Internet und hoffe zu lesen, dass die Merkel weg ist, ist sie aber nicht. Warum nicht?

    Was für ein Phänomen geht da ab?

  85. #88 WSD

    …viel viel zu nett gegenüber dieser menschverachtenden Religion und dem faschistischen Politsystems namens Islam!

    Das ist richtig, aber unsere (und unseres Landes) größten Feinde sitzen in unseren Parlamenten und Redaktionsstuben! Da sollte die AfD eine weitere ‚Front‘ eröffnen und den Schwerpunkt setzen. Beim Ausmisten des rotgrünen Saustalls BRD gibt es unglaublich viel zu tun – aber wir schaffen das!

  86. Merkel und die NWO.
    Merkel und die Bilderberger.

    Deutschland vernichten als Kanzlerin, das ist grandios und sie macht es.

  87. Frau von Storch sollte gut bewacht werden.

    Das Abbrennen ihres Wagens kam nie in die allgemeine Presse, zweierlei Maß?

    Lügenpresse eben.

  88. JEDER Versuch mit Vertretern dieser HASSSEKTE in Dialog zu treten ist verschwendete Zeit!
    Die KREUZRITTER wußten wie man mit diesen TEUFELSKULT aus der TODESWÜSTE umgehen musste!

  89. @ #115 HKS (26. Mai 2016 01:45)
    „Beim Ausmisten des rotgrünen Saustalls BRD “

    moment, warte bevor du das hier absendest..
    ich krieg grad ne sms vom verbindungs-eber …

    die sauen verwahren sich gegen den vergleich.
    im uebrigen ist rotgruen ein schimpfwort
    im schweinekoben, seit 1968 naemlich.

    also bitte nicht uebertreiben, hks.

  90. Super, Frau von Storch! Sehr gute Fragen.

    Das Wichtigste, was man über den Islam wissen muss:

    Der Islam ist auf das Diesseits und die Vergangenheit orientiert und beraubt die Menschen ihrer Entwicklungsfreiheit.

    Das Christentum ist auf das Jenseits und die Zukunft orientiert und fördert den Fortschritt.

    Das Christentum vollendet sich mit der Wiederkehr Christi und der leiblichen Auferstehung auf einer neuen Erde. Deswegen kann der Christ auf dieser Erde nach freiem Willen schalten und walten. Gott ruhte am 7. Tag, was so viel heißt: hier habt ihr die Erde, nun macht mal. Eingeschränkt ist der Christ lediglich durch die 10 Gebote und sein Gewissen. Ansonsten ist er frei, zu tun und zu lassen, was er will. Er darf seine Gesetze und die Zukunft selbst gestalten.

    Der Islam hingegen vollendet sich, wenn überall die Zustände von vor 1400 Jahren in Medina herrschen. Deswegen sind dem Moslem viele Dinge verboten. Ständig muss er überlegen, ob der Koran und die Sunna dieses und jenes erlauben. Eine freie, Entscheidung gibt es auch deswegen nicht, weil Allah jede Sekunde seines Daseins vorherbestimmt. Allah ruht nämlich nie, weil er kein Vertrauen in seine eigene Schöpfung hat. Resultat ist ein Überwachungsstaat.

    Der Islam will die gesamte Gesellschaft umkrempeln.

    Das Christentum hingegen ist ein freies Bekenntnis mit einer persönlichen und sehr privaten Beziehung zu Gott.

    http://www.sezession.de/50129/tilman-nagel-angst-vor-allah-eine-rezension.html

  91. #113 VivaEspaña (26. Mai 2016 01:29)

    Zu dem von dir zitierten Gefasel auf dem Katholikentag, jener Veranstaltung, in der totalitäre Klerikfuzzies im Schlepptau des Islams wieder Morgenluft wittern, fällt mir nur ein:

    Der Islam bewegt sich nach 1400 Jahren immer noch und unauflösbar in seinem Zwangskorsett „Juden, Christen, Moslems“. In einem Land des 21. Jhds., Deutschland, das weitgehend säkulär und gnadenlos atheistisch ist, ist, in dem sich Leute um organisierte Religion einen Käse scheren und scherten und in dem es noch vor weniger als zehn Jahren geradezu lachhaft war, von dem neuerdings islaminduzierten Gejaule aus dem Mittelalter „Moslems, Juden und Christen“ zu faseln. „Moslems, Juden und Christen“ waren in Deutschland nie Narrativ. Maximal „Juden und Christen“, aber vollkommen entschärft und säkular.

    In meinem Konfirmandenunterricht 1978 kamen weder „Moslems“ noch „Islam“ vor. In meiner gesamten deutsch-europäischen-Geschichte kam der Islam nur als abgewehrte totalitäre Ideologie der Vergangenheit vor. Selbst „Christen und Juden“ verblaßten angesichts der säkularen, netten, toleranten Moderne, in der der persönliche Glaubenshintergrund nicht mehr nötigender Glaubensvordergrund war.

    Und dann fiel plötzlich wieder, in einer (endlich) entspannten, säkularen Welt (die durch religiöse und säkulare Mordexzesse gegangen war), der Islam mit seiner ungezähmten koranischen Bestialität, seinen Scheuklappen, seiner koranischen, apodiktischen, für alle Welt normativen Islambesessenheit „Christen, Juden und Muslime“ ein.

    Seit der fanatische, mörderische, bisher nicht ausgeerottete Islam in den modernen Westen metastasiert, schleppt er vollkommen vergessene, mörderische, idiotische Kategorien wieder ein, und hat es dank seines Dauergenöles geschafft, daß man diesen absurden, fanatischen, mörderischen, kompromißlosen Allah-Kult aus dem 7. Jhd. als normative Kraft tatsächlich in die Moderne läßt.

    Irrsinn!

  92. Mazyek hat den Bogen längst überspannt. Er weiß, dass sehr viele Menschen den Islam bereits durchschaut haben. Deswegen bleiben ihm nur noch ein paar Mainstream-Politiker und -medien zur Verbreitung seiner dummen Propaganda. Mit dem Auftreten der AfD ist auch das bald vorbei. Denn in jeder Talkshow wird jemand sitzen, der über diese Steinzeitreligion Bescheid weiß. Mazyek wird sich nicht eine Sekunde mehr sicher fühlen bei seinen Medienauftritten. Er wird ständig damit rechnen müssen, bloßgestellt zu werden. Im Herbst nächsten Jahres wird man ihn zum letzten mal in der Glotze sehen. Danach brennt er mit den Geldern des ZMD nach Syrien durch.

  93. #123 Babieca (26. Mai 2016 02:32)

    Unsere sinnentleerten Amtskirchen finden es saugeil, dass das Thema Religion jetzt die Diskussion dominiert. Dadurch fühlen sie sich großartig. Endlich werden sie mal wieder als „Experten“ ernst genommen und nach ihrer Meinung befragt. Dass sie sich dem Volk gegenüber bis auf die Knochen blamieren, kriegen sie gar nicht mit.

    Was den Kirchenfuzzies am Islam enorm imponiert ist, dass die Moscheen mit Männern gefüllt sind, während in den Kirchen fast nur vertrocknete Omas hocken.

  94. Auch wenn das manchen beleidigt:
    Es dreht sich momentan alles um Kirche und Religion. Und das obwohl (und weil) sie in Deutschland in den letzten Jahrzehnten immer unwichtiger wurde. Merkel schickt die ängstlichen Menschen in die Kirche. Der katholischen und evangelischen Kirche ist der Islam unendlich wichtig, eine ehrliche Diskussion mit Regierungskritikern findet nicht statt, stattdessen wird gegen die afd gehetzt. Warum wohl?
    Was meint ihr warum in Ostdeutschland die Umfragen so anders sind ? Weil sie dort nicht von kleinauf mithilfe der Kirche indoktriniert wurden.

    Religion war schon immer Opium für das Volk, manche morden sogar im Namen der Religion, verlieren dem Bezug zur Realität. Nur muss es jetzt Crystal Meth sein, damit das regieren leichter fällt.

  95. DOCH WAHLFÄLSCHUNG IN ÖSTERREICH ???

    Wahlkarten: Ministerium bringt Anzeigen ein .

    Die Auszählung der Wahlkarten bei der Bundespräsidentenwahl wird nun doch ein Fall für die Justiz. Laut einer Presseaussendung des Innenministeriums sind am Mittwoch mehrere Verdachtsfälle von Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl aufgetaucht. Konkret handelt es sich um vier Bezirke in Kärnten und einen in der Steiermark. Im Raum steht der Verdacht, dass die Briefwahlstimmen zu früh ausgezählt wurden.

    Nähere Details sind bislang nur über den Fall in Villach- Stadt bekannt. Der zuständige Leiter der Wahlkommission soll demnach ohne Beisein von Wahlzeugen schon am Sonntag die Briefwahlstimmen ausgezählt haben

    Ganzer Bericht auf ..
    http://www.krone.at/Oesterreich/Wahlkarten_Ministerium_bringt_Anzeigen_ein-Zu_frueh_ausgezaehlt-Story-511736

  96. #98 Westkultur (26. Mai 2016 00:41)
    „Mein Lösungsvorschlag:
    Godesberg braucht noch mehr Einzellfälle.“

    westkultur, ich kann deine ungeduld verstehen.

    man sollte anderen keinen schaden wuenschen,
    natuerlich auch selbst keinen verursachen,
    dazu anleiten aufordern, herbeifantasieren,
    um sich einen eigenvorteil zu versprechen.
    das ist dreckig, teuer, muehsam, bäh.

    eine andere taktik zu legalem, friedlichen
    systemsturz und demokratischem neubeginn ist,

    die werkzeuge der beeinflussung zu lehren.
    nicht konkret medienaussagen kritisieren,
    sondern eine handvoll grundfragen zu zeigen,
    um die protagonisten, standpunkte und ziele
    zu erkennen und szenarien durchzuspielen.

    je mehr menschen irgendeinen sachverhalt selbst aus versch perspektiven erkennen lernen

    desto schwieriger wird unbewusste manipulation
    desto weniger schauen und trauen „anderen“
    wie obiges stern tv auf rtl.

    desto mehr wird gefragt und diskutiert,
    und transparenz und antworten gefordert.

    nicht du bist fuer die regierung da,
    sondern die mit allen kraeften fuer dich.
    befristet, und nur solange du willst.
    aber nur, wenn du macht kontrollieren kannst

  97. @ #125 Lichterkette (26. Mai 2016 02:39)
    „Endlich werden sie mal wieder als „Experten“ ernst genommen und nach ihrer Meinung befragt.“

    gehe voellig d’accord.
    weg von glauben, labern, relativieren,
    hin zu wissen, fakten, gesetzen, verfassung.

    keine privilegien, staatliche zuwendungen,
    beitragseintreibung, „staatsvertraege“
    (zb als bes koerperschaft des oefftl rechts)
    mit privaten glaubensvereinen jeder richtung.

    keine diskussion über gummi und wischiwaschi.
    „fakten, fakten, fakten –
    und immer an das grundgesetz denken“
    (und dieses ggf mal aktualisieren)

    der rueckzug auf geltendes sekulares gesetze
    statt endloser religions-auslegungen
    ist mit gg in der hand sehr erfolgreich.

  98. #98 Westkultur (26. Mai 2016 00:41)

    Ich muß mal leider ein OT hier reinschießen.

    Eckige Klammern und Hervorhebung (fett) von mir.

    Auf Stern TV (RTL) wurde der Fall Bad Godesberg, also der Tod des 17 jährigen Niklas, behandelt.

    Filmeinspielung: Ein junger Schnösel (Hubertus Koch, den Namen sollte man sich merken), blond, linksversifft und Grüüün hinter den Ohren, ehemals Schüler einer Privatschule, darf aus seiner Heimat berichten. Der Deutschenhass steht ihm ins Gesicht geschrieben. Er passt gut in das Indymedia-linksunten-Profil.

    Er sitzt auf einen Hügel, von wo aus er seine ganze Stadt überblicken kann und läßt den Tagesablauf der Trauerfeier noch mal Revue passieren.

    Szenenwechsel: Fußgängerzone. Musikeinspielung (Piano)
    Vier schwarze Schleiereulen, auch vollverschleierte, werden von der Kamera in der Godesberger Fußgängerzone eingefangen und jetzt – anschnallen bitte! – kommt sein entscheidender Satz:

    Hubertus Koch will klargestellt wissen:
    „Das Stadtbild ist ohne Kopftuch nicht vorstellbar. Araber [und Araber-Clans natürlich auch] gehören zu Godesberg wie der Islam zu Deutschland“

    Einen Tag nach der Tat findet eine Kundgebung (nächste Filmszene) mit Transparenten „Heute tolerant – morgen fremd im eigenen Land“ statt.

    Der typ wird jetzt rasend:
    „Gehts noch widerlicher? und tönt aggressiv: „Es eckelt[!!] mich an, daß überhaupt diese Leute den Namen Niklas in den Mund nehmen…“

    Wirft sich nun zum Sprecher der Godesberger auf:
    „Auch die Godesberger Bürger wollen so etwas nicht sehen. Nazis auf der Rheinallee, ein 17 jähriger tot geprügelt. – Was ist los in Godesberg?“, so seine dämliche Frage.

    Statt über die Täter ergießen sich seine Aggressionen über die Teilnehmer der Kundgebung, die allesamt als Nazis beschimpft werden. Die Täter kommen profilmäßig besser weg.

    Seht euch mal den ganzen Rotz auf der Mediathek an. Vorher Magentabletten schlucken.

    Der Grundtenor des ganzen Films. Deutsche sind nicht weniger krimminell. Zurück ins Studio. Da sitzt er und ihm gegenüber die BürgermeisterIn.

    Seht es euch an, wie es kocht in ihm, seine durchgängig aggressive Haltung.

    Mein Lösungsvorschlag:
    Godesberg braucht noch mehr Einzellfälle.

    Meintest Du das hier:

    http://www.stern.de/tv/nach-pruegelattacke–bad-godesberg-schockiert-ueber-tod-des-17-jaehrigen-niklas-6863190.html

  99. Richtig so, nagelt diese Moslems mit ihrer eigenen Medizin an den Menschenverachtungs Rassisten-Pranger fest!
    Und gebt nicht eher nach, bis ihr die Wahrheit ans Licht gebracht habt, lasst euch weder einlullen noch HINTERS Licht führen. Besteht auf klare Antworten!

    BRAVO !

    ENDLICH eine Partei mit Format und klaren Linien, die diese so lange unter den Teppich gekehrte falsche Toleranz mal anspricht und aufdeckt.
    Nur Mut, das wird!!!

  100. Einbürgerung „100 Prozent dabei sein“

    230 bis 250 Ausländer nehmen pro Jahr im Kreis Segeberg die deutsche Staatsbürgerschaft an. „Den meisten reicht der Vollzug am Schreibtisch“

    Jeder Neu-Deutsche verpflichtete sich während der Zeremonie einzeln, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu achten, bevor er mit Handschlag des Landrats die Urkunde erhielt – der eine mit tiefer Verbeugung wie Sahat Wanikiat aus Thailand,

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Segeberg/Einbuergerung-100-Prozent-dabei-sein

    als gute beispiele werden genannt:
    armenier, letten, mexikaner, daenen, thais.
    was wohl die orienten neubuerger waehlen… ?

  101. OT:

    Ich habe ja gestern tatsächlich die FAZ gekauft. Seit 12 Jahren zum ersten mal (außer auf der Insel). Aber ich hatte sie gestern dann vergessen, aber jetzt gerade fiel mir ein, dass sie irgendwo liegen muß.

    Auf der ersten Seite gehts in einem Kommentar um Idomeni. Und raffiniert der Kohler (ist auch 12 Jahre älter bei der FAZ geworden, den Namen kenne ich noch, hab ihn frühe sehr geschätzt). Aber er wird sicher nach 9/11 bereits geeiert haben.

    Ja und ich muß sagen, kein wirklich klares Wort. Er kommentiert wie ein Hofnarr. Die Wahrheit möglichst so sagen, dass es im Rahmen des totalitären Systems erlaubt ist, aber keinem Rechtspopulisten Wasser auf die Mühlen ist.

    Der permanent stattfindende Rechtsbruch wird (gegenüber der absolutistischen Kanzlerin) folgendermaßen kaschiert: Selbst Merkel habe bezüglich Idomeni nicht mehr länger Gnade vor Recht ergehen lassen können.
    Auch spricht er allerdings (wie ich ja analysiert habe) nicht von Flüchtlingskrise (es gibt ja in der Tat keine) sondern von Flüchtlingsfrage.
    Das ist sehr geschickt, auf den Ausdruck war ich nicht gekommen, ich habe das lang umschrieben. Also ich hab die Leute früher ja schon bewundert; denn die können eigentlich schon was, nur sind sie halt Speichellecker und schuldig, wie die damaligen Mitläufer. Ist schon ein Profi der Kohler, aber ist ja auch sein Beruf. Nur leider kein einziger klarer Satz. Ich weiß nicht, ob er vor Gericht davon kommen wird.

  102. @ #37 Thomas_Paine (25. Mai 2016 23:12)
    „denn „Copy&Paste“ geht nicht und ich habe gerade nicht viel Zeit:“

    auf artikel, rechtsklick quelltext zeigen,
    dort text suchen, pastecopy,
    editieren wenn noetig

    spart eintippen, aber dank fuer die muehe

  103. Aber was blöd ist: ich hatte die FAZ ja gekauft, weil da der Glaser von der AfD sagen sollte, dass Moslem = Islamist ist. Aber das ist da nicht drin. Ich entschuldige mich also für die Falschmeldung, die ich gestern los gelassen habe. Aber ich habe halt dem hier geglaubt: http://www.mmnews.de/index.php/politik/74499-afd-muslime-islamisten

    Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Albrecht Glaser hat nach seinem Treffen mit dem Zentralrat der Muslime die Unterscheidung zwischen Muslimen und Islamisten in Frage gestellt.

    Der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ <b(Mittwochsausgabe) sagte Glaser am Dienstag: „Wenn Sie den Koran gelesen haben, fragen Sie sich: Wo ist denn da die Religion? Das sind die Anweisungen eines Feldherren.“

    Aber hier in Dorsten steht das nicht in der FAZ. Aber sind viele andere Sachen drin nach dem Motto: Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass (ist von der Überschrift her klar). Mitläufertum wie bei den Nazis. Wenn ich was besonders Interessantes heute finde, ´melde ich mich noch mal.

  104. Ot

    Auf dem bildschirmtext von tele 5 wird gegen die band eagles of death metal gehetzt wie es schlimmer schon nicht mehr geht.absolut widerlich.kotz.wuerg.brech.

  105. Das deutsche Grundgesetz basiert auf Werten wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechten. Die Scharia beinhaltet menschenrechtsverachtende Komponenten die dem Grundgedanken unseres GG sehr entgegenstehen. Da die Parallelgesellschaft Islam darauf ausgerichtet ist bei entsprechenden Machtverhältnissen ihre Scharia über das GG zu stellen muss von Mazyek eine klare Distanzierung kommen. Natürlich stehen hier die deutschen Gesetze über der Scharia.

  106. #85 francomacorisano (26. Mai 2016 00:17)

    Über Mazyeks „Zentralrat der Muslime Deutschlands“ schreibt das linke wiki: „Mit rund 10.000 Mitgliedern vertritt der ZMD nur einen kleinen Teil der etwa 3,3 Millionen Muslime in Deutschland“.
    Also deutlich weniger als 1%!!!

    Der Anteil ist noch wesentlich geringer, da die Zahl von 3,3 Millionen Mohammedanern in Deutschland ein schlechter Witz ist, eine unsägliche Propagandalüge, um die Islamisierung zu verschleiern. Das war vielleicht in den 90er-Jahren der Fall. Ich denke, wenn wir aktuell von 7 Millionen ausgehen, könnten wir nahe an der Wahrheit liegen.

  107. #84 sakarthw14 (26. Mai 2016 00:17)

    OT
    Srellungnahme des Ak Christen und Muslime beim
    ZDK

    Dienstag, 24. Mai 2016
    Christen und Muslime gemeinsam für den Frieden
    Vollversammlung am 24./25. Mai 2016 in Leipzig

    Am Vortag des 100. Deutschen Katholikentags hat der seit gut 15 Jahren beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) bestehende Gesprächskreis „Christen und Muslime“ die Erklärung „Keine Gewalt im Namen Gottes! Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden“ vorgestellt. Das Papier wurde von der in Leipzig tagenden ZdK-Vollversammlung mit großer Zustimmung aufgenommen.

    ZdK-Präsident Prof. Dr. Thomas Sternberg: „Es gibt die Vorwürfe, der Islam sei grundsätzlich gewaltbereit und die Gewalt, die von den Taliban und dem so genannten IS ausgeht, sei ein Wesensmerkmal des Islam. Das ist nicht so! Die ganz große Mehrheit der Muslime lehnt diese Gewalt ab. Massenmord ist von keiner der Religionen in der Tradition Abrahams je legitimiert gewesen.“

    Die Mitglieder des Kreises, namhafte Christinnen und Christen sowie Musliminnen und Muslime aus Wissenschaft und Gesellschaft, unterstreichen in der Erklärung gemeinsam das Friedenspotential ihrer Religionen. Sie sprechen sich entschieden gegen den Missbrauch ihrer Religionen und gegen die Legitimation von Gewalt im „Namen Gottes“ durch radikale Fundamentalisten und Extremisten aus. Gemeinsam zeigen sie auf, dass sowohl Christentum als auch Islam für Gerechtigkeit, das Wohl der Gemeinschaft, für die Schöpfung und den Frieden eintreten.

    Hamideh Mohagheghi als eine der Mitverfasserinnen: „Uns war wichtig, in einer Erklärung darzulegen, dass keine Religion immun gegen Radikalisierung ist und dass wir eingestehen müssen, dass die Schriften der Religionen aufgrund ihrer Entstehungszeit und ihres Entstehungsprozesses durchaus Aussagen beinhalten, die instrumentalisiert werden können.“ Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick (Berlin) ergänzt: „Christen und Muslime können sich aus ihren Quellen und ihrer Geschichte heraus bewusst und überzeugend als Anwälte des Friedens verstehen. Sie können einerseits stolz auf die Initiativen zurückgreifen, die diesen gefördert und gefordert haben. Es ist aber andererseits ein wichtiger Schritt, gegen Überheblichkeit in Demut und wahrhaftig einzugestehen, dass im Namen beider Religionen auch sehr viel Unheil angerichtet wurde.“

    Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Münster) betonte als Referent: „Auch wenn der Koran für Muslime als das Wort Gottes gilt, schließt dies keineswegs die Möglichkeit einer historischen Kontextualisierung seiner Aussagen aus. Denn worauf es ankommt, ist das Verständnis vom Akt der Offenbarung als dialogische Kommunikation statt als monologische Belehrung durch Gott.“

    Von der traditionell weltoffenen, alten Messestadt Leipzig geht der Appell aus, „sich um Basiswissen über die jeweils andere Religion und um interreligiöse sowie interkulturelle Kompetenz zu bemühen. Der ZdK-Präsident wörtlich: „Unser aller gemeinsames Ziel muss Versöhnung, Verständigung und ein friedliches Zusammenleben sein. Unabhängig von unserer Religion, aber auf der gemeinsamen friedensstiftenden Basis unserer Bekenntnisse, werden wir daran stetig arbeiten.“

    http://www.zdk.de/kontakt/

    Ich empfinde dieses verniedlichende Geschwafel als Beleidigung des gesunden Menschenverstandes. Es braucht keinen IQ von 90 um zu sehen und zu begreifen, was der Islam Tag für Tag auf der Welt anrichtet, jene hässliche, bis auf die Knochen gewaltaffine, religiös bemäntelte Todeskult-Ideologie, die überall nur Blut und Tränen hinterlässt.

    Und dann lese ich diese hirngefickte Geschwurbel vom „Missbrauch einer friedlichen Religion“. Solchen Stuss glaubt doch nur, wer sich die Unterhosen mit der Beißzange anzieht. Aber sie haben sich alle soooooo lieb, nur die AfD stört.

    Deutschland, Deine Kirchentags-Katholen sind ausgemachte Idioten – und nicht nur die!

  108. Der Zentralrat der Muslime als Dialoginstitution von allen geschätzt, hat nach anstrengender, jedoch auch schöner täglicher Gesprächsarbeit mit Nichtmuslimen (Kuffar oder Lebensunwürdige, auch Wertlose genannt) ein für beide Seiten fruchtbares Fazit gezogen,
    dessen Kondensat lautet salamisch : .

  109. Artikel 14 der Charta besagt, dass „die europäische Kultur ganz wesentlich von der islamischen Philosophie und Zivilisation beeinflusst ist“.

    Oha… Mir fällt als kulturelle Bereicherung durch den Islam nur der Türkenpfennig ein…

  110. Da fällt mir grad ein, wie wollen die Moslems bzw. deren „Führer“ im Reich der Osmanen denn überhaupt mitkriegen, wann sie eine Mehrheit in unserem schönen Ländle darstellen?
    Ich mein unsere Statistik ist ja irgenwann vor bereits einem Jahrzent bei einer Zahl bei 3,5 Millionen eingefroren.
    Eine „getürkte“ Volkszählung vom Kalifen?
    Evtl. bei seiner letzten Wahl?
    Oder zählen die Imame in den Moscheen die Hochgestrecken Hintern?

  111. „FREEDOM IS A SYSTEM BASED ON COURAGE. WE MUST ALWAYS TELL WHAT WE SEE. ABOVE ALL, AND THIS IS MORE DIFFICULT, WE MUST ALWAYS SEE WHAT WE SEE. HE WHO DOES NOT BELLOW THE TRUTH WHEN HE KNOWS THE TRUTH MAKES HIMSELF THE ACCOMPLICE OF LIARS AND FRAUDS.“

    – CHARLES PÉGUY

    https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_P%C3%A9guy

  112. Der Fette wird doch hier völlig überbewertet.

    Schlimmer ist doch der derzeitige Katholizismus mit Äußerungen der deutschen Bischöfe zur Flüchlingsfrage.

    Woelki:“Jesus würde heute in einem Flüchtligsboot sitzen.“

    Und : „Gott kennt keine Obergrenzen.“

    Und : „In der Flüchtlingsfrage kenne ich weder
    Anordnungen noch Zuständigkeiten.“

    Klerikale Vollidioten und rot-grün versiffte Märchenonkel mit der Lizenz ihre kruden Ansichten im öffentlich-rechtlichen Geschwätzkanal auszubreiten. Ekelhaft!

  113. Dass die Grundlage dieser Mohammedanervereingiung menschenverachtend ist, ist jedem klar.
    Wie unversteckt, wie eindeutig dieser „Zentralrat“ allerdings in seiner Islamischen Charta unser Grundgesetz, unsere Menschenrechte und unsere Demokratie bereits jetzt wegfegen will, das ist mir erst mit diesem Artikel offensichtlich geworden.

    Und das alles passiert auf höchster Regierungsebene. Da werden diese Verbrechergestalten von Merkel, Schäuble & Co. höchstpersönlich als Gesprächspartner permanent eingeladen. Diese Verbrecher werden von den Staatsmedien unzählige Male in Talkshows und, Kultur- und Politiksendungen als ehrenhafte Mitbürger einem Millionenpublikum verkauft.

    Die Horrorvision der Islamischen Scharia ist auch und selbstverständlich offen für Deutschland vorgesehen. Das muss man sich mal vorstellen.

    Wer in diesem Land 2017 noch die etablierten Parteien wählt zerstört die vielleicht letzte Möglichkeit, sich gegen die Islamisierung unserer Kultur zu wehren. Diese Dilettanten um Merkel haben es nicht im Griff. Seht sie Euch an diese Politeltiten, diese Bischöfe, diese Gewerkschaftsbosse, dieser Beamtenhaufen, diese verlogenen Medienverantwortlichen. Vollgefressen, dekadent überheblich, nur noch sich selbst und den eigenen Interessen verpflichtet. Die Taschen voller Geld. Der ideale Nährboden für den Islam, um fette Beute zu machen. Hatten wir schon. Kann empirisch nachgewiesen werden. Der Mittelmeerraum war in einem ähnlichen Zustand. Dies war einmal das ursprüngliche Europa. Christlich blühende Länder. Hochkulturen, Wohlstand. Und dann kam der Islam. Seither haben diese Völker nichts brauchbares mehr auf die Beine gestellt. „Zeig mir doch, was Mohammed Gutes gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden.“
    Viel Zeit bleibt nicht mehr bei dieser gleichzeitig zerstörerischen Demographie unserer Kultur.

    Danke PI, danke AfD für diese Informationen…

  114. #4 eo (25. Mai 2016 22:46)

    „Guter Return,
    Frau von Storch !“
    ———————————————

    Der kommt jetzt ganz groß ins Fernsehen, wetten?

  115. Der Islam ist antieuropäisch.
    In allen Bereichen.
    Es gibt keine islamische Aufklärung, keine Renaissance, kein Humanismus, kein Individualismus. Der Islam ist Reaktionär und Konterrevolutionär. Der Islam ist in keinem freiheitlichem Bereich besser als der Nichtislam.
    Wenn ja, wo?

    Als Unterdruckungsmaschinerie, kann nur Nordkorea mit Islam mithalten…

  116. Mit jedem sG.Flüchtling mehr,wird der Islam stärker.Die Zeit läuft gegen uns.Das Gelaber lenkt höchstens ein wenig ab.Der Geburtendschihad tut sein übriges.Das wissen im Grunde alle.Bitte fahren sie in die großen Städte und sehen sich um.Nun sind auch die Dörfer dran,überall Invasoren.Realitäten sind nicht schön zu reden.

  117. Wenn ein Mohammedaner die Scharia verlangt, ist er dann ein Islamist? Ist dieser „Zentralrat“ damit eine islamistiche Vereinigung?

  118. #146 Wilhelm von Kaltwitz (26. Mai 2016 06:25)

    Und : „Gott kennt keine Obergrenzen.“
    ————————————————

    Das ganze Obergrenzenthema war und ist Gehirnwäsche.

    Möchtest Du lieber fünf oder zehn Schläge, oder unbegrenzt, denn Schläge kennen keine Obergrenze? Und während Du noch über die Scheißfrage nachdenkst, und warum man sie Dir stellt, stürmen mehrere unserer Gegenstücke zu den Zottelbartgelehrten rein und veranstalten einen lauten und nicht enden wollenden Disput, ob fünf oder zehn oder – immer wieder und mit immer größerer Vehemenz und Beharrlichkeit – unbegrenzt, und zwar so lange, bis Du glaubst, es gibt nur die Möglichkeiten, fünf oder zehn oder unbegrenzt Schläge zu erhalten. Und dass alles andere als „unbegrenzt“ schon eine dreiste Forderung ist.

    Sag mir mal einer die Szene in irgendeinem Buch von Kafka, wo das so läuft.

  119. OT

    Guten Morgen PI Redaktion!

    Bitte macht heute doch mal die aktuellen Bilder von den vollgestopften Invasoren Booten vor Libyen hier wieder öffentlich.

    Es ist einfach nur widerlich, mehrere hundert Männer auf einem Boot, alle lassen sie ihre Frauen m angeblich Kriesengeschüttelten Afrika zurück.

    Schönstes Wetter, aber diese Lügner werden aus Seenot gerettet.

    Seenot wird dann vorgetäuscht, indem sie kontrolliert die Luft aus dem Boot lassen sobald die herbeigerufene Italien Fähre, der vom deutschen Steuerzahler finanzierten Bundesmarine in Sichtweite ist.

  120. O.T.

    Merkel plus Vasallen Zwischenbilanz

    „Es gibt konkrete Hinweise darauf, dass die Migrationsströme aus Ägypten zunehmen“, sagte ein EU-Spitzenschwachmat

    und

    G-7- nur der Gipfel mbH

    EU erklärt Flüchtlingsdrama zur weltweiten Krise

    Anhang

    Der Nil und seine oberen Nebenflüsse entfließen Binnenseen.

    http://www.nefershapiland.de/images/Nilkarte1.jpg

    Die Dekadenz zeigt im Zerfall eine letzte Ahnung,
    wie gross etwas war.

    © Hans Ulrich Bänziger

  121. Frau von Storchs Brief und das damit gezeigte
    Engagement in allen Ehren.

    unterschwellig geht sie ja schon davon aus,
    dass Mohammedaner in diesem (unseren) Land
    die Mehrheit bekommen konnen.

    und dann werden diese sich einen Scheitan
    um unser Grundgesetz kümmern,
    und auch die Ewigkeitsgarantie
    einzelner Artikel nicht berücksichtigen.

    e s
    w i r d
    d a s
    a l l e i n g ü l t i g e
    W o r t
    A l l a h s
    u m g e s e t z t
    w e r d e n,
    so wie es im Koran festgelegt ist.

    die Folgerung daraus
    kann sich jeder Mitleser
    selber ausdenken.

    die Hoffnung stirbt zuletzt???

    eine Hoffnung.

  122. http://www.gmx.net/magazine/politik/pegida-kinderschokolade-wirbel-typisch-deutsche-suessigkeit-31580892

    Schaut Euch diesen reißerischen Bericht der GeheimdienstpropagandaGoebbelsmedia GMX und WEB de an! GMX und WEB de sind nicht nur in Layout und Inhalt nahezu identisch!

    Diese vereinigten „volkseigenen“ Staatsbetriebe mixen wieder und wieder Meldungen, Bilder und Suggestionen als schlimmstes Pegida/Bachmann/AfD Bashing durcheinander um den Leser in Art der aktuellen Kamera oder von SchnitzlerEDES schwarzen Kanal Volksverhetzung zu betreiben!

    Deckt diese systematische und organisierte Medien-Kriminalität auf und zeigt, wer genau hinter diesen Institutionen und Firmenverschachtelungen steckt!!

  123. Herr Mazyeck ist nach Deutschland geschickt im Rolle-Spion!Seine Aufgabe ist,wie sich hier Islam ausbreitet,und gibt das alles weiter-Richtung Türkei und weiter.Warum ist eigentlich hier geduldet?Jetzt spürt etwas gegen Islasimierung,dann sein Kopf ist im Feuer!Gut so.
    Alle Moslime daraus!!!!

  124. Vielen Dank, Frau von Storch, für diese Mühe.
    Aber können und sollten wir es nicht viel ein-
    facher halten.

    Über 60% der autochthonen Deutschen wünschen
    keinen Islam in Deutschland und erwarten von
    Ihren gewählten Volksvertretern die Ausweisung
    von Mohammedanern mit allem was dazugehört!

    Da jedoch politisch gegen das eigene Volk ge-
    handelt wird, gehört diese Exekutive sobald
    als möglich abgewählt.

    Ich wiederhole noch einmal:
    Über 60% der Biodeutschen akzeptieren weder
    eine Moschee, noch diese unschönen Kopftuch-
    weiber oder in Nachthemden gekleidete Kunst-
    propheten auf deutschen Strassen und Plätzen.
    Der Islam hat nicht einen einzigen erfolg-
    reichen Beitrag für die europäische Kultur
    geleistet. Dafür sind seine sog. Gläubigen
    viel zu dumm und das bis auf den heutigen Tag. Deutschland ist mittlerweile zum Sammel- becken unfähiger Mohammedaner geworden. In so fern hat Deutschland viel zu verlieren aber nichts zu gewinnen.

    Der Islam ist eine tickende Zeitbombe mit un-
    geheurer Zerstörungskraft für die westliche
    Kultur.

    Deshalb, Frau von Storch, bei allem Verständ-
    nis für Ihren viel zu höflichen Brief an die-
    sen Mohammedaner für uns Deutsche ist das kei-
    ne Lösung. Die Lösung kann nur heißen: Raus
    mit der islamischen Pestilenz aus Deutschland!

  125. #31 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2016 23:08)

    Hat man kein schlechteres Bild von Frau Storch finden können???

    Ich sehe das genauso. Auch ein nettes Foto schafft Vertrauen.

    Also bei der nächsten Fotoauswahl besser darauf achten und etwas mehr Sensibilität aufbringen. Es gibt sicherlich viel vorteilhaftere Fotos von Frau Storch, die ich übrigens sehr schätze.

  126. Das sind alles sehr gute Punkte und Fragen. Doch wieviele Schlafmichel wissen eigentlich, dass es eine Charta gibt und wieviele erfahren, dass B.v.S diese Charta in Frage stellt?
    Solange diese Muslimcharta und die dazugehörigen Fragen nicht in millionenfach Ausführung auf Michel Sonntagstisch landet, wissen nur sehr wenige davon. Oder stehen diese Fragen auch in der Bild ober WO oder im Focus? Wohl kaum. Das wäre ja zu kritisch.
    Ich drucke mir heute die Charta aus und danach die Fragen von B.v.S und diese werde ich verteilen ,damit das auch außerhalb von PI an die Öffentlichkeit kommt.

  127. Bisher haben sie die AfD ja nur als Nazi-Partei bezeichnet und vor einer Spaltung der Gesellschaft gewarnt.

    Die mohammedanische Religion spaltet jegliche Gesellschaft, egal wo sie auftritt. Am Ende bleiben die Bückbet-Spalter übrig, um die Religion des Friedens erleiden zu müssen, fernab jeglicher Zivilisation und von Menschlichkeit und Fortschritt.

  128. Man muss den Islam nicht kritisieren, sondern nur so beschreiben, wie er wirklich ist. Bilder dazu gibts aus dem IS-Gebiet zu Hauf. Lasst Bilder sprechen und bohrt beim ZdM nach, was sie dazu für eine Meinung haben.

    Musel-Mayzack muss das erst einmal erklären, was seine Glaubensbrüder da für Verbrechen begehen. Man muss immer und immer wieder bohren, sich nicht mit Ausflüchten zufrieden geben und immer wieder nachhaken. Das bringt diese Leute in Bedrängnis.

    Aus agitatorischer Sicht ist es notwendig und sinnvoll. Mittels bildlicher Darstellungen der Realität den Islam untrennbar mit Enthauptungen u. ä. Gräueln zu verlinken. Macht man das über einen längeren Zeitraum, dann entsteht ein irreparables Bild. Es ist ja nicht einmal frei erfunden, sondern die nackte und brutale Wahrheit über diese Verbrecher.

  129. #160 rinhard

    danke –

    Sie haben ausgesprochen,
    was ich meinte…

    #156 sauer11mann

  130. Meiner Meinung nach war das Gespräch mit dem ZdM ein Fehler. Herr Mazyek ist die Nummer Null unter diesen Irren und damit unwichtig. Igmoranz ist dominantes Verhalten.

    WIkipedia

    Mit rund 10.000 Mitgliedern vertritt der ZMD nur einen kleinen Teil der etwa 3,3 Millionen Muslime in Deutschland.

    Aber trotzdem zolle ich Frau von Storch meine Respekt für diesen return. Super gemacht. Mal sehen, wie sich dieser aalglatte Schmierfink da aus der Affäre zieht – wenn überhaupt.

  131. OT Heiko Maas ist nachweislich ein Schmierlappen

    Heiko Maas hat in seiner Zeit als Fraktionsvorsitzender der Saar-SPD die Steuerzahler für seine Hobbies gut bluten lassen. Dass er dafür nicht verurteilt wurde, dürfte wohl in erster Linie daran liegen, dass er als Bundestagsabgeordneter Immunität geniesst, und weitere Ermittlungen nicht nur aussichtslos wären, sondern auch kein Wohlwollen der eigenen Dienstherren erzeugt hätten.

    https://youtu.be/22RKuXAYR7c

  132. Dieses Rundherumreden um ein Problem, das keines ist, wäre einzusparen, denn bekanntlich ist der Koran=Islam unveränderlich.
    Also man erspare sich die Liebesmühe und verbiete einfach dieses Monster namnes Islam.

  133. CDU Tauber als Kritiker der AfD
    Was sich aus dieser orientalen Gottesgeschichte in der Rechten Gehirnhälfte des Peter Tauber für Trugbilder entwickeln,
    sollte eigentlich in seiner Linken Gehirnhälte als Nonsens verifizierbar sein,oder doch nicht? Am Bedtbüchlaequator,
    in Bauern laufen eben diese süßlichen Gottesgeschichten anders als sonst in der Welt, wie zB. in Mekka,
    wo die Orientalen Zurückgebliebenen um einen schwarzen Stein herumtanzen, das wäre vielleicht auch in München ein Hit,
    wo derzeit ein Gläubigersterben abgeht aber das wäre ein Sakrileg für die Bierwirtschaft.
    https://www.contra-magazin.com/2016/05/cdu-generalsekretaer-tauber-bezeichnet-afd-als-antichristlich/

  134. Das Treffen der AfD-Spitze mit dem ZDM war wohl schlecht bis sehrschlecht vorbereitet. Statt beleidigt von Dannen zu ziehen, hätten man die Nazivorwürfe aushalten müssen um später darauf zu reagieren.
    Stattdessen hätten die Fragen von Frau von Storch behandelt werden sollen. Das wäre zumindest sehr öffentlichkeitswirksammer und nachhaltiger gewesen.

  135. #26 Freya- (25. Mai 2016 23:03)

    Wenn man seine Weltsicht an den Mann bringen, aber später auf die eigenen Äußerungen nicht festgelegt werden will, bietet es sich an, fragend zu formulieren. Doch der Griff in die stilistische Trickkiste kann die spätpubertären Gewaltphantasien kaum kaschieren.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/neue-gewaltphantasien-alter-antifaschisten/

    Frage zu dem Bild in der jungefreiheit :

    Würde hier eine Handgranate für Abhilfe sorgen ?

  136. Sauber auseinandergenommen, das May-Jeck-Pamphlet! Der Text zeigt doch überdeutlich, welch Wolf im Schafspelz dieser Mann ist! Verträge, die nur gelten, solange die Muslime in der Minderheit sind! Im Haus des Krieges wird sich angepasst, dann kommen die Terroranschläge, dann wird es das Haus des Islam!
    Was nichts anderes heißt als dass sie das Grundgesetz an dem Tag abschaffen, an dem sie die Mehrheit haben! Ergo sind Islam und Grundgesetz unvereinbar, diametral entgegengesetzte Rechtsordnungen! Es passt nicht zusammen! Man muss das diesen Leuten sagen und dass es besser wäre, sich zu trennen. Wie zwei Ehepartner, die völlig verschiedene Wertvorstellungen haben.

  137. #161 rinhard (26. Mai 2016 07:31)

    „Über 60% der autochthonen Deutschen wünschen
    keinen Islam in Deutschland und erwarten von
    Ihren gewählten Volksvertretern die Ausweisung
    von Mohammedanern mit allem was dazugehört!“

    Was macht man da eigentlich, wenn man hohe Autochthoniewerte hat? Muß man da Medikamente nehmen, eine bestimmte Diät einhalten?

    „Ich wiederhole noch einmal:
    Über 60% der Biodeutschen akzeptieren weder
    eine Moschee, noch diese unschönen Kopftuch-
    weiber oder in Nachthemden gekleidete Kunst-
    propheten auf deutschen Strassen und Plätzen.“

    Glaube ich nicht. Diese Biodeutschen, die alle ihre Lebensmittel im Reformhaus kaufen und immer so scheiXXE bekleidet sind, wählen sehr häufig die antideutschen Grünen.

    Bin Deutscher, total normal, als Rechter vertrete ich die Ansicht, daß Nichteuropäer in unserem deutschen Vaterland nichts zu suchen haben, auch keine Heerscharen von braven, leistungs- und anpassungsbereiten Fernasiaten.

  138. 4. In Artikel 10…

    Koran(Fluch auf ihn)

    8;58 Und wenn du von (gewissen) Leuten/einem Volk Verrat fürchtest(befürchtest!), dann wirf ihnen (den Vertrag) ganz einfach hin!

    8;59 Und diejenigen, die ungläubig sind, sollen ja nicht meinen, sie würden (uns) davonkommen. Sie können sich (unserem Zugriff) nicht entziehen/uns nicht entkommen.

    8;60 Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht/Kriegsmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind – und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt – einschüchtert; Allah kennt sie (alle). Und was ihr auch für Allahs Sache aufwendet, es wird euch voll zurückgezahlt werden/wird euch vergolten, und es soll euch kein Unrecht geschehen.

  139. Man kann als deutscher Staatsbürger nur froh sein, dass es eine Partei gibt, die die drängenden Probleme, die bei der Integration islamischer Bevölkerung zutage treten, in klarer und geradliniger Form anspricht.

    Also statt Merkel-Geschwurbel
    , in die Kirche zu gehen und zu beten, oder statt der Installation von Islam-U-Booten als Bundestagsabgeordnete die als „Integrationsbeauftragte“ sich winden wie ein Aal, wenn es um die Frage der Unvereinbarkeit von Grundgesetz und Scharia geht, an Frau von Storch meinen herzlichen Dank, dass sie mit dem Offenen Brief an den Islam-Funktionär die Debatte an die richtige Stelle mit richtigem Inhalt gebracht hat.

  140. Die Islamische Charta vom Zentralrat der Muslime

    http://zentralrat.de/3035.php

    Punkt10:
    Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora

    Der Begriff Scharia bezeichnet das islamische Recht…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

    http://www.igfm.de/themen/scharia/allgemeine-infos/die-scharia-eine-einfuehrung/

    Ehebruch und Unzucht Sure 24,2-3 mit 100 Peitschenhieben

    Verleumdung wegen Unzucht
    Sure 24,2-3 80 Peitschenhiebe

    Schwerer Diebstahl Sure 5,33+38 fordert ebenso wie die Überlieferung beim ersten Mal die Amputation der rechten Hand und im Wiederholungsfall des linken Fußes

    Schwerer Straßen- und Raubmord, Wegelagerei in Verbindung mit Raub fordert die Amputation der rechten Hand und des linken Fußes

    Raub in Verbindung mit Totschlag erfordert die Hinrichtung und Kreuzigung des Täters

    Der Genuss von Wein 40 bis 80 Schläge

    …usw

  141. Ich habe bereits mehrere Verlautbarungen der Frau von Storch über Sachfragen gelesen; sie sind i. d. Regel nie anders als fundiert und kenntnisreich im Inhalt vorgetragen worden; dies hier macht keine Ausnahme und beweist, daß v. Storch in der Tat eine recht umfassende Kenntnis der Materie besitzt.

    Auf eine allen diesen Fragen entsprechende (vor allem sachliche) Rückantwort des sauberen „Herrn Muslimbruder“ Mazyek indes sollten wir nicht warten – er müßte sich samt seinem immer wieder vorgetragenen Bemühen, die Öffentlichkeit mit wohlgesetzten Worten über seine wahren Beweggründe zu täuschen, wozu auch seine aus Lügen und höchstens Halbwahrheiten konstruierte Diffamierung seiner Kritiker gehört, sonst selbst entlarven.

  142. ISLAM u. „HAUS DES VERTRAGS“

    Länder wie Deutschland werden auch Dar-al-ahd (Haus des Vertrages) genannt.

    Etwa 8 – 10 Mio. Muslime können in tausenden Moscheen ihre Religion frei ausüben.

    Sie können ihre erfolgreiche Missionstätigkeit (Da’wa) ohne Behinderung fortsetzen.

    Islamische Normen schleichen sich in Bildungseinrichtungen, Medien, Politik, ja sogar Justiz und Gesetzgebung ein.

    Ein Dar-al-ahd(Haus des Vertrags) kann über die „friedlichen“ Formen des Dschihad in ein Dar-al-Islam(Haus des Islams) umgewandelt werden.

    (Aktualisiert d. mich bzw. frei nach http://www.islamkritik.mx35.de/)

    +++++++++++++++++++++++

    Man muß berücksichtigen, daß die islamischen Herrenmenschen, also Muslime, stets über Verträge bestimmen dürfen müssen, aus koranischer/islamischer Sicht:

    3;110 Ihr (Gläubigen/Muslime) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift(Juden u. Christen) (ebenfalls an Islam-Allah) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie.

    9;71 Und die gläubigen(islamischen) Männer und Frauen sind untereinander Freunde (und bilden eine Gruppe für sich). Sie gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist.

    +++++++++++++++++++++++

    (Der Kath. Theologe u. Religionssoziologe, Peter Leifeld, hielt schon 2013 Vorträge über den Islam mit diesen Zahlen: 10% der Einwohner Deutschlands seien Muslime; von daher gesehen gehöre der Islam jedenfalls zu Deutschland.)

  143. #172 Eve_of_Destruction (26. Mai 2016 09:41)

    Das Treffen der AfD-Spitze mit dem ZDM war wohl schlecht bis sehrschlecht vorbereitet. Statt beleidigt von Dannen zu ziehen, hätten man die Nazivorwürfe aushalten müssen um später darauf zu reagieren.

    Da steigen Sie ja wunderbar auf die Propaganda des Moslem-Zentralrats und der Mainstream-Medien ein.

    Das Treffen war gewiss nicht schlecht vorbereitet. Da kennen Sie zum Beispiel einen Albrecht Glaser schlecht. Der Mann ist stets bestens vorbereitet und seine Haltung gegenüber den Islam ist klar PI.

    Es war absolut in Ordnung, in ein solches Gespräch hineinzugehen und bei der ersten dreisten Anmaßung des feisten Mazyeks die Reißleine zu ziehen.

    Dass der Taqiyya-Fettsack das natürlich genau so geplant hat – wohl wissend, dass die Blockmedien ihm Rückendeckung geben würden – steht auf einem anderen Blatt.

    Ich selbst fand die Haltung der Alice Weidel am überzeugendsten, die von vorneherein klargestellt hat, dass sie sich nicht zur Schachfigur in Mazyeks Propagandashow machen lässt.

    Dennoch hat in meiner Sich die gesamte AfD in dieser „Affäre“ ein gutes bis sehr gutes Bild abgegeben, von Weidels „Njet!“ über Glasers Aussagen vor der Lügenpresse bis zu Storchs offenem Brief.

  144. 3. In Artikel 8 Ihrer Charta heißt es, „wo auch immer, sind Muslime dazu aufgerufen, mit Glaubensbrüdern und -schwestern in aller Welt solidarisch zu sein.“ Ihre weltweite Solidarität beschränken Sie also ausdrücklich auf Ihre muslimischen Glaubensbrüder und Schwestern. (s.o. von Storch)

    😛 Koran(Fluch auf ihn)

    48;29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander.
    (Salafisten-Lies-gratis-Koran)

    48;29 Muhammad ist Allahs Gesandter. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig.
    (Mazyek-Blog, islam.de)

    48;30 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die mit ihm sind, hart sind sie wider die Ungläubigen, doch gütig gegeneinander.
    (Ahmadiyya-Koran)

  145. #179 Tiefseetaucher (26. Mai 2016 10:16)

    Dennoch hat in meiner Sich die gesamte AfD in dieser „Affäre“ …

    Sorry: Sicht

  146. #46 Ali Kummelturke (25. Mai 2016 23:19)


    „….hat ja bekanntlich Mazyek gefordert, dass die AfD islamkritische Passagen aus dem Programm streichen solle“.
    Was bildet sich der Mayzek überhaupt ein, dass er denkt er könnte irgendwelche Forderungen stellen?
    …………“

    #########

    Alles Taktik.
    Dadurch, dass der IS grauenhaft mordet, wirkt der Mazyak mit seinem Verhalten doch sehr moderat.
    Aber dadurch, dass er wiederum so fordernd und arrogant auftritt, wirkt die riesige Masse an Moslems hier so ungefährlich und gar freundlich auf so viele Deutsche.

    Alles Taktik.

    Genau SO verbreitet man Islam.

  147. Ausgezeichnete Fragen von Frau von Storch.

    Für den Umgang mit Mohammedanern gilt als erstes Gebot:

    §1 SCHLIESSE KEINE VERTRÄGE MIT MOHAMMEDANERN

    Begründung:

    Anno 627 wurden die Gründer von Yathrib/Medina, die Mohammed und seiner Gesellschaft Gastfreundschaft gewährt hatten, von den Mohammedanern geköpft/die Frauen versklavt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Als Grund für den Massenmord/Völkermord wurde angegeben, die Banu Quraiza hätten einen Vertrag mit Mohammed verletzt, der im Streit mit seinem eigenen Stamm lag (Grabenkrieg).

    Nachdem Mohammed militärische Übermacht erlangte, hat er als alleinige Gerichtsinstanz den Vertrag als verletzt erklärt und den Gründungsstamm von Medina ausgerottet und das Gebiet erobert (geerbt!) (siehe 33:27).

    (Von Mohammedanern wird dies heute als die GOLDENE Zeit des Islams betrachtet. Für Dhimmis war es die BLUTIGE Zeit, die bis heute andauert.)

    Heute haben wir die Situation, dass Mohammedaner stets beleidigt sind, fordern und nie zufrieden sind, wenn ihre Forderungen von halil bis zu halal nicht durchgesetzt werden.

    Verträge mit Mohammedanern sind aus deren Sicht somit nie erfüllt bzw. durch die Gastgeber stets verletzt.

    Für Mohammedaner muss daher das Grundgesetz uneingeschränkt gelten. Mohammedaner, die dies nicht akzeptieren und Verträge abschliessen wollen, sind des Landes zu verweisen.

    Wir wollen kein GOLDENES/BLUTIGES Zeitalter des Islams in Europa.

  148. Ich frage mich, wieso eigentlich muss eine relativ neue Partei, die (noch ) nicht mal als Opposition im Bundestag sitzt, Regierungsarbeit leisten?

    So einen Fragenkatalog hätte man wirklich schon längst in den Raum stellen müssen.
    Und jede Quasselshow hätte ihn Punkt für Punkt mehrfach ausdiskutieren lassen müssen.

    Komisch.

    Wollte man nicht,nä?

  149. 8. In Ziffer 19 setzt sich der Zentralrat „für die Integration der muslimischen Bevölkerung in die Gesellschaft ein, unter Bewahrung ihrer islamischen Identität“.

    ISLAMISCHE IDENTITÄT

    Koran (Fluch auf ihn)

    3;18 Bezeugt hat Allah, daß kein Gott da ist außer Ihm Selbst; …; Er sorgt für die Gerechtigkeit.
    (Koran, Mazyek-Blog islam.de)

    3;19 Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. … Wenn aber einer nicht an die Zeichen Allahs glaubt/wer die Zeichen Allahs leugnet, ist Allah schnell im Abrechnen.
    (Im Ahmadiyya-Koran 3;20)

    3;110 Ihr (Muslime) seid das beste Volk, hervorgebracht zum Wohl der Menschheit; ihr gebietet das Gute und verwehrt das Böse und glaubt an Allah. Und wenn das Volk der Schrift(Juden u. Christen) auch (diese Anweisung Allahs) annähme, wahrlich würde es ihnen besser frommen. Manche von ihnen nehmen (sie) an, doch die meisten ihrer sind ungehorsam.
    (Im Ahmadiyya-Koran 3;111)

    +++++++++++++++++
    +++++++++++++++++

    🙁 5;50 Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste
    (Koran, Azhar Islaminstitut, Kairo)

  150. #161 guenni (26. Mai 2016 07:35)
    #31 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2016 23:08)

    „Hat man kein schlechteres Bild von Frau Storch finden können???“

    Das war auch mein erster Gedanke, Beatrix ist optisch keine Alice Weidel, aber dennoch gibt es massenhaft bessere und vor allem schönere Bilder von ihr.
    Bitte das nächste mal darauf achten!

  151. Ob Herr Mazyek diese Fragen, die überdies noch von einer blitzgescheiten Frau kommen, wohl beantworten kann?

    Und überhaupt: Was sollen denn seine Imame dazu sagen? Darf er mit einer Frau diesbezüglich überhaupt kommunizieren? Man weiß es nicht.

  152. Gut gemacht Frau von Storch. Macht euch doch nicht soviel Arbeit – schmeißt den Heini mit seinem Islam aus Deutschland raus und wir haben wieder mehr Zeit um sich andere Dinge zu kümmern die wichtig sind.

  153. Wir kennen doch die Antwort:…Frau Storch ist eine ungläubige Rassistin, weil bei solchen rassistischen Fragen der Islam plötzlich zu einer Rasse mutiert. (Wie praktisch!)

    Frau Storch ist außerdem Christin und unverschleiert!(also gar nicht ernst zu nehmen)

    Eines ist jedoch klar, für den Islam beginnt in Europa eine kalte Jahreszeit -und das ist überfällig -und gut so!

  154. #5 INGRES:

    Nun jetzt werden wir sehen, ob die Moslems geistig so beweglich sind wie @Heta meint.

    Hä? Was wird mir hier unterstellt? Wann und in welchem Zusammenhang habe ich derartiges behauptet?

    Mir ist von Storchs Text zur „Islamischen Charta“ zu unübersichtlich, ich hätte ohnehin nur zwei-drei Knackpunkte hervorgehoben, etwa den Satz: „Daher akzeptieren sie auch das Recht, die Religion zu wechseln, eine andere oder gar keine Religion zu haben“ (der bei von Storch noch nichtmal vorkommt): Da steht nicht, dass sie auch das Recht akzeptierten, aus dem Islam auszutreten. Solange man solche muslimischen Finten nicht erkennt, sollte man die Diskussion besser Experten wie Tilman Nagel überlassen, der schrieb zu eben diesem §11:

    Für muslimische Leser steht dies im Einklang mit den muslimischen Menschenrechtserklärungen, denn vom Recht, den Islam zu verlassen, ist nicht die Rede. Der deutsche Leser ist sich hingegen sicher, daß die allgemeine Religionsfreiheit gemeint sei. Bei einer Podiumsdiskussion mit einem hochrangigen Mitglied des Zentralrats der Muslime fragte ich, warum man nicht auf solche Zweideutigkeit verzichtet und auch das Recht zum Austritt aus dem Islam erwähnt habe; das habe man leider vergessen, lautete die verlegene Antwort. Bislang wurde das Versäumnis nicht nachgeholt.

    Die „Islamische Charta“ stammt von 2002, die Podiumsdiskussion fand im gleichen Jahr statt, Mazyek saß da „mit hochrotem Kopf“, wurde an anderer Stelle berichtet. Den ich auch fragen würde, warum diese Ansammlung vermeintlich grundguter Absichten wieder in einem dieser sattsam bekannten Forderungskataloge mündet und: Wenn Muslime angeblich so „dialogbereit“ sind, wie behauptet, sollte er, Mazyek, doch nurmal zwei Beispiele von christlich-muslimischen Dialogen anführen, die von Muslimen initiiert und organisiert worden sind.

    Und, würde ich fragen, warum sie auch in diesem Goodwill-Papier gleich zu Beginn die Überlegenheit des Islam behaupten, Zitat §4, „dass der Koran die ursprüngliche Wahrheit, den reinen Monotheismus nicht nur Abrahams, sondern aller Gesandten Gottes wiederhergestellt und bestätigt hat“. Die „Charta“:

    http://zentralrat.de/3035.php

  155. Auf zum Katholischen Kirchentag ihr fummel-geilen Mohammedaner; denn der Kirchentag ist diesemal „zum Anfassen!“ Da gib`s ne`ganze Menge ungläubiger naiver Mädels mit wenig an -und tollen Handys…für`s browsen danach..

  156. Wieso stört MICH eigentlich das Foto von FvS nicht?

    Weil ich es wichtiger finde, was die Frau formuliert hat?
    oder weil ich einfach weiß, dass sie in natura sympathischer ausschaut?
    Oder weil ich nicht denke, dass evtl Neuwähler so oberflächlich sein könnten, dass sie aufgrund eines Fotos einer Politikerin eine ganze Partei doch nicht wählen könnten.

    Mann…..

  157. @#179 Eve_of_Destruction , mit solch Unveränderbaren verhandelt man nicht für deren Veränderung!
    Islam gehört einfach nicht zu D., damit hat sichs.

  158. Muslimbruderschafter
    Aiman Mazyeks(in Aachen geb.) Lehrmeister:

    Dr. Nadeem Elyas(in Mekka geb.), Gynäkologe, in Deutschland studiert,
    Erfinder der Unverschämtheit „Tag d. offenen Moschee“(seit 1997) an unserem Nationalfeiertag 3. Okt.

    +++Zwischen 1993 und 1996 bildete er seinen späteren Nachfolger(beim ZMD e.V.) Aiman Mazyek in dessen Islamstudien aus.[3]

    1992 verschaffte[4] Nadeem Elyas dem Islamkonvertiten Christian Ganczarski im Islamischen Zentrum Aachen ein vollfinanziertes Stipendium für sein Koranstudium in Medina, wo Ganczarski Kontakte zur Terrororganisation Al-Qaida knüpfte.

    +++Später stand dieser unmittelbar vor dem Attentat auf die Al-Ghriba-Synagoge auf Djerba am 11. April 2002 in Kontakt mit den Terroristen und unterhielt enge Kontakte mit Osama bin Laden[5][6] und den 9/11 Attentätern rund um Mohammed Atta[7]
    wikipedia.org/wiki/Nadeem_Elyas

    ++++++++++++++

    Hausmoschee der Mazyek-Sippe Islamisches Zentrum e.V./Bilal Moschee, wird vom Verfassungsschutz beobachtet:

    „Die Moschee steht laut Erkenntnissen des Verfassungsschutzes NRW dem syrischen Zweig der islamisch-fundamentalistischen Muslimbruderschaft nahe“
    wikipedia.org/wiki/Bilal-Moschee_%28Aachen%29#Verbindungen_zum_Islamismus
    hier in leitenden Funktionen u. geehrt die Eltern von Aiman Mazyek und seinen sechs leibl. Brüdern, die Schwarzwälder Hidschab- u. Unterleibskonvertitin Hildegard u. Syrer Ahmad Mazyek, Islammissionare/-lobbyisten/Werbeagenten.

    +++Kostproben zu Mazyeks Muslimbruderschaft-Moschee/Islamisches Zentrum Aachen e.V.:

    „Eine Erfolgsgeschichte“: 50 Jahre Bilal-Moschee Aachen
    Bis zu 1000 Menschen unterschiedlicher Nationalitäten kommen zum Freitagsgebet.
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/eine-erfolgsgeschichte-50-jahre-bilal-moschee-aachen-1.976907 Wir schätzen, dass hier Muslime mit 25 bis 30 verschiedenen Nationalitäten aktiv sind.

    Hinzu kommen die Flüchtlinge, die durch die Kriege hierher kommen. Auch für die sind wir eine der ersten Anlaufstellen.

    +++Das Islamische Zentrum Aachen, der Trägerverein der Moschee, gibt seine Aufgabe damit an, die Wahrung der islamischen Identität der in Aachen lebenden Muslime zu gewährleisten.

    +++Das Tragen des Kopftuchs ist für Frauen eine islamische Pflicht.

    Islamisches Zentrum e.V. Aachen, Träger der Bilal-(Mazyek)-Moschee

    Gegründet 1964
    Erstes Islamisches Zentrum in Deutschland
    +++Besonderer Status und Ruf in der islamischen Welt(Bei den Scheichs u. der Muslimbruderschaft, gell!)

    Kooperationen und Verbände

    World Halal Council in Jakarta (Gründungsmitglied)
    Weltgesundheitsorganisation (WHO)
    Islamic Medical Organistion (Kuweit)
    Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
    European Council for Fatwa and Research (Gründungsmitglied)
    European Islamic Forum (Gründungsmitglied)

    +++++++++++++++++

    „“Bilal-Moschee: Geistiges Zentrum für 3000 Gläubige

    +++Ein Höhepunkt war die Ehrung für das Ehepaar Hildegard und Ahmad Mazyek

    und Aiman El-Attar, die seit Jahrzehnten in der Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde tätig sind. Der Syrer Ahmad Mazyek hat die Gründung der Moscheegemeinde als Student miterlebt.

    Als eine der ersten Moscheen in Deutschland wurde die Moschee gegründet, um Studierenden der RWTH aus muslimischen Ländern die Ausübung ihrer Religion zu ermöglichen.““ UND WER HAT´S bzw. BEZAHLT? SAUDIS? MUSLIM-BRUDERSCHAFT?
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/bilal-moschee-geistiges-zentrum-fuer-3000-glaeubige-1.979375

  159. Lohnt es sich mit einem radikalen MÖRDERKULT zu argumentieren, bei dem alles an der Taquiyya abfedert??

    Eher sollte man mit den elenden deutschen VERRÄTERKIRCHEN ins Gericht gehen, die da nicht Wichtigeres zu tun haben als sich dem Islam zu unterwerfen!

  160. #199 Wotan Niemand:

    Bevor ihr euch zum Katholikentag aufmacht, würde ich noch kurz studieren, was der „Gesprächskreis ,Christen und Muslime‘ beim Zentralkomitee der Katholiken“ sich dieser Tage hat einfallen lassen, diese „Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden“, wie sie sich selbst nennen: „Keine Gewalt im Namen Gottes!“, postulieren sie:

    http://www.zdk.de/veroeffentlichungen/reden-und-beitraege/detail/-Keine-Gewalt-im-Namen-Gottes-Christen-und-Muslime-als-Anwaelte-fuer-den-Frieden-Prof-Dr-Anja-Middelbeck-Varwick-Hamideh-Mohagheghi–368K/

    Das Papier wurde von der in Leipzig tagenden ZdK-Vollversammlung mit großer Zustimmung aufgenommen.
    Unterzeichnet wurde es von der katholischen Theologieprofessorin Anja Middelbeck-Varwick und von Hamideh Mohagheghi, die von sich selbst behauptet, „Rechts- und Religionswissenschaftlerin und Theologin“ zu sein, einen Studiennachweis gibt es nicht. Mohagheghi sitzt sie seit 2001 in diesem Gesprächskreis und seit 2002 im „Vorbereitungskomitee der Katholiken- und Kirchentage“ – was hat die Schiitin da zu suchen?

  161. #199 Heta (26. Mai 2016 11:13)
    #5 INGRES:

    Nun jetzt werden wir sehen, ob die Moslems geistig so beweglich sind wie @Heta meint.

    Hä? Was wird mir hier unterstellt? Wann und in welchem Zusammenhang habe ich derartiges behauptet?
    ———————————-

    Nun sie haben gemeint, dass man sich auf Moslems vobereiten müsse und sogar einen Fachmann mitnehmen müsse. Und schreiben es ja hier wieder wie die Moslems ausweichen könnten. Aber jedes Ausweichen kann man doch kontern. Wie sie selber schreiben. Aber wollen wir uns nicht um des Kaisers Bart streiten.
    Ob das von der Storch nun maximal formuliert ist oder gar Fehler drin sind, darüber hatte ich nicht nachgedacht. Ich meine was gefragt ist, ist ganz einfach flexibles Reagieren wenn sie Finten anwenden, auch wenn man nicht jede Finte vorhersehen kann.
    Ich mach das immer so; wenn ich einen Fehler gemacht hage, dann gebe ich den zu und korrigier das; wenn es korrigierbar ist. So kann ich nie verlieren.

  162. Bravo Frau von Storch,

    und an die schäbige „Fregatte“ Aydan Özoguz,

    bitte Briefmarke auf das ekelige Gesicht(schaut aus wie ein Ar…) und ab zurück nach „Anadolu“

    einfach nur unnütz das Subjekt Özguz

  163. Gesichtsklodeckel Mazyek wird kochen,

    die bekommen jetzt offen Gegenwind, und das verstehet kein Bückbeter ob Staatsmann oder Strassenfeger wenn es um Ihre Ideologie(Islam) geht verstehen sie keinen Spass, da wird gleich das Messer gezückt.Einfach nur ignorieren das Pack, das bringt die zum kochen.

  164. #209 INGRES:

    Nun sie haben gemeint, dass man sich auf Moslems vobereiten müsse und sogar einen Fachmann mitnehmen müsse. Und schreiben es ja hier wieder wie die Moslems ausweichen könnten. Aber jedes Ausweichen kann man doch kontern.

    Damit habe ich doch nicht gesagt, dass sie „geistig beweglich“ sind! Und jedem Ausweichen kann man nur kontern, wenn man bestens in der Materie drin ist und die entsprechenden Textstellen parat hat. Wir haben es mit knallhart geschultem Personal zu tun, auf das wir uns gründlich vorbereiten müssen, sonst gehen wir baden. Diese Oberflächenkenntnisse, wie sie von Storch offenbart und wie sie hier beklatscht werden, reichen da nicht aus.

    (Und auf persönlicher Verunglimpfungen, wie sie #210 2generation rausgerotzt hat, sollten wir im eigenen Interesse verzichten.)

  165. Wenn dieser Spinner überhaupt antwortet, wird er eh nur um den heißen Brei reden.

    Ich glaube für die AfD und Anhänger wird es immer gefährlicher. „Unfälle“ werden sich häufen.

  166. Die besten Kommentare stehen mal wieder bei FAZ.net, Leser Detlef Symietz bezieht auf die Ankündigung der ev. Landeskirche Berlin-Brandenburg, alle Kirchen mit W-Lan ausstatten zu wollen:

    …Wenn sich, ich glaube es einfach nicht, die christlichen Kirchen ernsthaft über W-Lan in der Kirche, während der Messe, Gedanken machen, wobei es schwer fällt, das Wort „Gedanken“ hier überhaupt zu gebrauchen, dann hilft nur noch beten, damit Jesus die Templer und Wechsler aus seinem Hause treibt. Nachdem ich das Programm des 100. Katholikentages gesehen habe, schlage ich vor, sie sollten sich alle schnellstens nach Leipzig begeben, dann sind sie wenigstens unter Ihresgleichen, haben engsten Kontakt mit Muslimen und treffen niemand von der AfD.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/godspot-soll-w-lan-in-kirchen-bringen-14250928.html

  167. „Super Kommentar, Herr Symietz“, meint FAZ.net-Leser Michael Scheffler, „ich denke, auch Ihr Hinweis auf Leipzig zeigt, wo die Reise hingeht. Wir könnten aber auch nach Köln schauen, wo Herr Woelki ein Boot aus dem Mittelmeer zum Altar umfunktioniert.“

  168. Die größte Bedrohung für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat geht heute vom politischen Islam aus. Entscheidend ist deswegen etwas anderes: Ihr ungeklärtes Verhältnis zum politischen Islam

    Also das ist doch gut. Mehr bräuchte es zunächst eigentlich nicht. Wenn die dann antworten erklärt man denen den politischen Islam. Und dann können die ja dazu Stellung nehmen.

  169. Na, da haben Sie Frau von Storch ihm eine Hausaufgabe gegeben. Die Ehrlichkeit des Aiman Mazyek ist nicht erkennbar, immer dumme unsachliche Bemerkungen vor Kameras und Mikros. Der Beweis wäre alle Islamisten aus seiner Glaubensgemeinschaft auszuschließen und den Behörden zu übergeben. Es sind nicht nur AfD dagegen sondern die Deutschjuden sehen eine Unterwanderung des Rechtsstaates.

    Einfach Geil, wie die deutsche Bevölkerung ein Schlaraffenland für Flüchtlinge aufbaut. Türkei hat es vorgemacht und andere Länder werden folgen Tunesien, Marokko, Libyen und Algerien alle wollen Geld von Europa ansonsten bekommt ihr unsere Arbeitslosen, ihr schafft das schon!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article155688938/EU-fuerchtet-eine-ganz-neue-Fluechtlingsroute.html
    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg- Vorpommern ihr seid aufgefordert am 4.Sep. gegen diese amtierenden Kommunalpolitiker (Linke/SPD) zu stimmen.

  170. >> Wir könnten aber auch nach Köln schauen, wo Herr Woelki ein Boot aus dem Mittelmeer zum Altar umfunktioniert.

    Also die Bürger fanden das gut. Sie hatten jetzt erst richtigen Respekt vor den Flüchtlingen, wenn die so was in einem solchen Boot wagen (so im WDR). Die Aktion von Woelki wird sicher ein Riesen-Erfolg.

  171. @ #213 NoRman971 (26. Mai 2016 13:09)

    Leider ist Aiman Mazyek kein Spinner, sondern ein durchtriebener Wolf im Schafspelz (mehrere Schaffelle braucht der Fettsack, um sich darunter körperl. u. islamisch-geistlich zu verstecken). Es wurde Zeit, daß ihm die AfD endlich die Maske abriß.
    http://www.vorwaerts.de/system/files/styles/full/private/images/007_0db150113d589.jpg?itok=LKga4mf4
    Buntesprädikant Gauck fällt (bereitwillig?) auf diesen Taqiyya-Großmeister herein:

    Gauck: „Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben. Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  172. Findet ich eher schwach. Leicht zu kontern und sogar auf mich wirkt es „kritelnd“. Es wirkt unsouverän.

  173. #219 furor__teutonicus:

    Diese Meinung ist hier unpopulär. Auch was ich unter #199 (oder #212) geschrieben habe, will man lieber nicht wissen.

  174. Bin gespannt ob und wie Lückenpresse und GEZ-Fernsehen darüber berichtet.
    Ob der Mazyek überhaupt antwortet… dann müsste er ja endlich mal konkret werden.
    Da er aber eine Fatwa fürchten muss, wenn er im Sinne des Grundgesetzes antwortet glaube ich macht er gar nichts … außer vielleicht unter fadenscheinigen Begründungen eine Absage über die Presse. Dann kommen Nazi-Anschuldigungen – egal

  175. Ob der feiste Mazyek mit Schlachtgewichtsreife (oh, sorry, die schlachten ja nicht, die schächten ja!) eine gestotterte Antwort zu Stande bringt?Der steckt ja so tief in der Taqyyia, der kann ja nur noch lügen! Dreister Muslim! Der sollte sich mal ein paar Wochen seinen erpresserischen Hungerstreikmoslems anschließen.

  176. #23 Paula (25. Mai 2016 23:02)
    Mal wieder hat ein deutscher Hochschuldozent wegen islamkritischer Äußerungen seinen Lehrauftrag verloren. Diesmal hat es den Dipl.-Mathematiker und Informatiker an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Wolfgang Hebold erwischt, der nach einer Mobbing-Kampagne einiger weniger Studenten und Journalisten des rbb (u. a. der Möchtegern-Blockwarte Adrian Bartocha und Jo Goll) von der Hochschule entlassen wurde.

    Hebold hatte auf seiner PRIVATEN Webseite Begriffe wie „Kopftuchmoslem“ verwendet. Er schreibt: „Und wenn sich darunter nicht gerade eine dieser über gewichtigen Muselmaninnen aus Kreuzberg verbirgt, dann bleibt es häufig offen, welches Geschlecht hier versteckt werden soll.“

    Durchgeführt wurde die politische Säuberungsaktion letztlich von:

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
    Der Präsident
    Treskowallee 8
    10318 Berlin

    Telefon: +49 30 5019 – 0 (Zentrale)
    Fax: +49 30 50901 – 34 (Zentrale)

    Vorsichtshalber gibt man dort gar nicht mehr die e-mail-Adresse an. Was für Helden.
    ******************************************************************************************************
    QUATSCH!
    Mailst Du hier hin, aber dalli-dalli:
    pressestelle@htw-berlin.de
    H.R

  177. KATHOLISCHER MUMMENSCHANZ IN KÖLLE!
    WENN ES (DAS BOOT) SPRECHEN KÖNNTE:
    https://www.domradio.de/themen/fluechtlingshilfe/2016-05-24/fluechtlingsboot-fuer-koelner-fronleichnamsgottesdienst-angekommen
    JA WAS DANN IHR DEPPEN?
    DANN WÜRDE DAS BOOT EUCH ERZÄHLEN, WIE UNZÄHLIGE CHRISTLICHE FLÜCHTLINGE VON AUFGEHETZTEN MOHAMMEDANERN EINFACH ÜBER BORD IN DEN TOD GEWORFEN WORDEN SIND.
    BEWEISE?http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/festnahmen-in-spanien-christliche-fluechtlinge-ueber-bord-geworfen-13373965.html
    ODER HIER:http://www.tagesspiegel.de/politik/religioes-motivierte-gewalt-auf-fluechtlingsboot-muslime-werfen-zwoelf-christen-im-mittelmeer-ueber-bord/11648682.html
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  178. Richtig getan, Frau von Storch! Solche Leute muss man einfach vorführen. Die Wahrheit werden sie nie zu geben. Aber an ihren Lügen wird man sie immer und immer mehr erkennen !

  179. #228 Hans.Rosenthal (26. Mai 2016 18:02)
    Die sollen mal froh sein, daß das Boot nicht kotzen kann.

  180. Der islamisierte Teil meiner Verwandtschaft verteilt gerade, die von arabischen Öl-Milliardären, in der Privatboeing eingeflogenen Koranausgaben. Für den selben Sachverhalt droht in den Koranländern der Kopfverlust.

  181. Und wenn im Antwortschreiben nicht folgende Burleske aus 1000+1 Nacht (sinngemäß) zu lesen ist, kann es keine Grundlage mehr für ein neues Gespräch mit dem ZdM geben:

    Frage 1: Ja – Ja
    Frage 2: Ja
    Frage 3: Nein, wir sind mit allen solidarisch

    Frage 4: Nein – Nein – Keine – Es gelten alle Gesetze – Das haben wir korrigiert, Gesetze gelten vollumfänglich für alle Muslime – Die Muslime werden und müssen immer in der Minderheit bleiben – Keine

    Frage 5: Alle im GG verankerten Grundrechte werden begrüßt und eingehalten – Uneingeschränkt hinter dem gesamten GG

    Frage 6: Wir haben eingesehen, daß alle westlichen Menschenrechte verbindlich sind – Es darf und wird niemals islamisches Recht in Deutschland gelten

    Frage 7: Wir haben dies umformuliert, so daß keine Zweifel mehr für eine uneingeschränkte Gleichberechtigung bestehen – Ja, natürlich

    Frage 8: Nein, die Sprache stellt nur eine kleine, jedoch notwendige Voraussetzung für eine mögliche Integration dar, wer diese nicht erfüllt, kann deshalb keinen Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

    Wir möchten uns hiermit ausdrücklich bei allen AfD – Mitgliedern und Wählern noch entschuldigen, da wir in der Vergangenheit unbedachte Äußerungen und unangebrachte Vergleiche gemacht haben, die wir heute nicht mehr so machen würden.

  182. Ich würde gerne mal auf ein paar Youtube Videos aufmerksam machen. Brigitte Gabriel bezieht zu einer Muslima Stellung. Zu finden hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZoKP4HN55y0

    Wer dieses Video gesehen hat weiss warum auch nur eine kleine Zahl an Moslems nötig sind um viele Menschenleben zu zerstören.

    Hier noch die Geschichte von Gabriel:

    https://www.youtube.com/watch?v=PCigz99xch0
    https://www.youtube.com/watch?v=_-1E811WaKI
    https://www.youtube.com/watch?v=_Hw4yity3QA
    https://www.youtube.com/watch?v=qcPuPsA2DQI

    Frau von Storch finde ich große klasse.

  183. Bei so viel Religionsdünkel, wird es für Freidenker schwierig, die Wahrheit zu sprechen.
    Religionswahn bewirkt, dass Katholen und Protestanten diesen Islam in Europa fördern.
    Religionswahn kann nur mittels Sozieller Intelligenz im Zaum gehalten werden, indem dieser religiöse Kurzschluss in der rechten Gehirnhälfte,
    als Trugbild erkannt werden kann.

Comments are closed.