akyolEin bisschen böse, aber auch viel gut, etwa so beschreibt die ZEIT-Autorin Cigdem Akyol (Foto) den türkischen Präsidenten und Merkel-Führer Recep Tayyip Erdogan in ihrem Buch »Erdogan: Die Biografie«. Präsentiert wurden Akyols Vorstellungen am 25.04.im Kulturjournal des NDR-Fernsehens: Ein Rhetoriker, der Massen bewegt – und sich gern selbst applaudiert. Er beginnt als Reformer. Erst als Bürgermeister in Istanbul, später als Ministerpräsident: Erdogan tut etwas für Wohlstand, Bildung und Gesundheit der Türken.

(Von Sarah Goldmann)

Es wäre sicher für eine Buchvorstellung nicht zu viel gewesen, an dieser Stelle Erdogans berüchtigtes Zitat zur islamischen Machtübernahme mit einfließen zu lassen, für welches er vier Jahre nach seiner Wahl zum Bürgermeister 1998 mit lebenslangem Politikverbot belegt wurde:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Stattdessen fokussieren der NDR und die Buch-Autorin auf einen anderen Aspekt, seinen Einsatz für die Freiheit und Gleichberechtigung der Frauen, sein Bestreben gegen ihre Diskriminierung. Der verblüffte Zuschauer erfährt das gleich zweimal, durch den Off-Sprecher und als O-Ton der Autorin (Video, 2:28):

Erdogan tut etwas für Wohlstand, Bildung und Gesundheit der Türken. Und er macht sich daran, die unter Kemal Atatürk eingeführte Trennung von Staat und Religion auszuhebeln, sorgt dafür, dass fromme Studentinnen wieder Kopftuch tragen dürfen.

[Akyol]: Er hat einem Teil der Gesellschaft, der jahrzehntelang nicht teilhaben konnte am gesellschaftlichen Leben oder sehr schwer teilhaben konnte, hat er Teilhabe ermöglicht.

Fromme Studentinnen durften am gesellschaftlichen Leben nicht teilhaben? Aha. Weil sie nicht Kopftuch tragen durften (weil ihre Männer sie nicht zwingen konnten)? Erdogan hat sie gerettet?

Natürlich durften sie auch vor Erdogan schon Kopftuch tragen und „teilhaben“ am gesellschaftlichen Leben, nur mussten sie das Kopftuch in öffentlichen Bildungseinrichtungen absetzen. Sie durften dort nicht die strikte staatliche Neutralität durch ihre Pro-Islam-Propaganda verletzen so wie dies entsprechend auch Juden und Christen nicht durften.

Nach dem Schul- oder Universitätsbesuch durften die frommen Schülerinnen und Studentinnen das Kopftuch wieder aufsetzen und zu Hause natürlich auch, da war die Türkei schon damals ganz frei. Dass sie seitdem mit dem Kopftuch einen Gruppenzwang erzeugen, dem sich anders denkende junge Türkinnen nur schwer entziehen können, das nennt der NDR dann als Krönung seiner Hofberichterstattung eine „Liberalisierung von Frauenrechten“.

Die Einführung des Kopftuches an der türkischen Schule ist an sich schon problematisch und geradezu verblödet-naiv die Einschätzung, es handele sich dabei um wieder hergestellte Frauenrechte. Daneben übersehen die Mitarbeiter vom NDR, die nicht in Zusammenhängen denken können, sondern nur von Weisung zu Weisung, dass dies nur ein erster Schritt der Islamisierung des Bildungs- bzw. Schulwesens in der Türkei war, der Tagesspiegel arbeitet dies 2014 in dem Artikel „Erdogans fromme Schüler“ gut heraus.

Das was für den NDR die „Liberalisierung von Frauenrechten“ ist, bedeutet auf mittlere Sicht die weitere scharia-konforme Unterwerfung der türkischen Frau unter den Mann. Erdogan machte und macht im Grunde nie einen Hehl aus seinen strategischen Planungen, siehe das eingangs gegebene Zitat. Aber wer es nicht hören will, der wird es nie hören. Der NDR hebt dagegen den coolen Typen Erdogan im Stile einer BRAVO-Berichterstattung hervor (03:13):

Die Begeisterung der Fans ist groß, wenn Staatspräsident und Sturmspitze Erdogan mal wieder „einlocht“.

Immerhin, auch in der Türkei gibt es noch jede Menge freiheitsliebende und Erdogan-kritische Stimmen. Eine von ihnen ist die Sängerin Sezen Aksu, sie kommt im erwähnten Tagesspiegel-Artikel kurz zu Wort:

Sie kritisierte die Kopftuchentscheidung am Montagabend vor mehreren tausend Fans bei einem Konzert in Istanbul und nahm gegenüber der Führung in Ankara um Präsident Recep Tayyip Erdogan kein Blatt vor den Mund: „Statt uns das Kopftuch aufzuzwingen, solltet ihr lieber eure Triebe im Zaum halten, ihr Hornochsen.“

Von solchem klaren Denken, Mut und Freiheitswillen könnten sich die deutschen Duckmäuser und Kastraten vom NDR mal eine besonders dicke Scheibe abschneiden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Erdowahns einziges „Erfolgsgeheimnis“: Er entspricht dem türkischen Durchschnitts-Pascha.

  2. […]
    Erdogan tut etwas für Wohlstand, Bildung und Gesundheit der Türken.
    […]

    Das wird seit den Neunzehnhundertsechziger Jahren von Deutschland finanziert.

    Ich glaube, mir wird schlecht.

  3. Unser neuer wichtiger Verbündeter am Bosporus, Recep Erdogan, hat 2008 gesagt:

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“

    Nun, in dieser Hinsicht möchte ich Erdogan keinesfalls beleidigen.

  4. Die Wurzel allen Übels ist Dummheit und Unbewusstheit…

    Dass damit leider auch die Opfer von dummen Despoten reichlich gesegnet sind, ist das tragische.
    Das ist in der Türkei so und auch leider bei uns. Viel zu viele Menschen wählen oder unterstützen noch solche intelligenzlosen und charakterschwachen Oberhäupter und reißen die Intelligenten dadurch mit in den Abgrund.

  5. Das ist die propagandistische Vorbereitung für das was bald auch den deutschen Frauen blüht. Die Unterwerfung unter die Scharia.

    Die Türkei wird in eine islamische Diktatur transformiert. Und Erdogan wird seinen Machanspruch über Deutschland immer mehr ausweiten. Und die korrupten BRD-Eliten werden seine Steigbügelhalter sein.

  6. Immer dieselbe apologetische Scheixxe in den Kommentaren der Mohammedaner.

    Sklavenhaltung (4:24) als Gnade für arme Mädchen, deren Väter aufgrund von Kopflosigkeit nicht mehr zugegen sind.

    Die Mohammedaner haben 1400 Jahre lang gelernt, Scheixxe schön zu reden, was sich Gutmenschen heute wie Ambrosia die Kehle runter fliessen lassen.

  7. Dazu muss man nichts mehr sagen….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    80 Prozent der Muslime in Europa sind Schmarotzer
    .

    Der ägyptische Forscher Ali Abd al-Aal sagte im libanesischen Fernsehsender Mayadeen TV, dass 80% der Muslime von der Sozialhilfe leben und sich weigern zu arbeiten.

    Er erforschte das Problem der mangelnden Beteiligung der Muslime in westlichen Gesellschaften und stellte fest, dass sie lieber die soziale Hängematte genießen und die Behörden mit ihren Forderungen erpressen.

    Weiter stellte er fest, dass die Muslime hauptsächlich als Flüchtlinge oder illegale Einwanderer in den Westen kamen, nicht um den Reichtum der westlichen Gesellschaft zu wahren und mehren, sondern um sich zu einer Bedrohung für die Sicherheit und der wirtschaftlichen Stabilität zu entwickeln.

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2015/07/28/80-der-muslime-in-europa-sind-schmarotzer/

  8. Aus der Studie zu islamischen Kindergärten in Wien wissen wir, daß die Islamisierung dieser Kindergärten mit massivem verdeckten Einfluß der Türkei vorangetrieben wird. Sie werden systematisch nach dem Vorbild der Imam Hateb-Schulen aufgebaut, also nichts anderes als Koranschulen, und sind vom Kult um Erdogan beseelt, der als Verteidiger des Islams dargestellt wird.

    Zum Kopftuch bereits ab Kleinkindalter heißt es in den Kinderbüchern klipp und klar (S.55 der Studie):

    „Das Kopftuch auf dem Kopf einer Frau ist wie ein Minarett. Wo immer sie auch hingeht, symbolisiert sie den Islam.“

    Soviel zu der verschlagenen Behauptung: „‚Nur‘ ein Stück Stoff.“

    https://iis.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_iis/Abschlussbericht__Vorstudie_Islamische_Kindergarten_Wien_final.pdf

  9. Ach herrje, Erogan als Retter der Frauenrechte. Das ist ja mal ein ganz steile These. Wer nicht bereit ist diesen kleinen Kompromiss für die Chance auf ein Studium einzugehen ist keine ausgegrenzte Minderheit sondern ein religöser Fanatiker und wahrscheinlich eh zu blöd für ein Studium.

    Die Anzahl an gläubigen Moslems die einen Nobelpreis innehalten dürfte eigentlich Beleg genug sein

  10. #10 Babieca (07. Mai 2016 15:00)

    KOPFTÜCHER sind eine KRIEGSERKLÄRUNG an
    die freie WELT!

  11. OT

    Für alle Interessierten : jetzt in Berlin

    Livestream Demonstration Berlin: Merkel muss weg!

    RuptyTV und Webcams zeigen das Geschehen mit einer Live-Übertragung.

    Eine Demonstration von 5000 Teilnehmern zieht heute durch Berlin unter dem Motto „Merkel muss weg“.

    Die Polizei rechnet mit gewalttätigen Auseinandersetzungen.

    Ausgangspunkt der Demonstrationen ist der Berliner Hauptbahnhof.

    Tausende Polizisten sollen für Ruhe und Ordnung sorgen. Es dürfte aber auf jeden Fall ein heißer Tag in Berlin werden.

    Die Demos beginnen ab 15:00 Uhr und sorgen in der Hauptstadt für ein Verkehrschaos.

    Von mittags bis in die Abendstunden sollten Autofahrer die betroffenen Bereiche südlich des Hauptbahnhofs bis zur Straße des 17. Juni und Unter den Linden, sowie westlich der Willy-Brandt-Straße bis zur Friedrichstraße im Osten, möglichst meiden, empfiehlt die Polizei.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/73043-livestream-berlin-demonstration

  12. #7 BePe (07. Mai 2016 14:54)

    Die Türkei wird in eine islamische Diktatur transformiert.

    Genau deshalb sagte Erdolf ja schon vor fast zwei Jahrzehnten:

    „Demokratie ist wie eine Straßenbahn. Wenn wir an unserer Haltestelle angekommen sind, steigen wir aus.“

    Er hat das bereits in den 90ern gesagt und später der NZZ gegenüber noch einmal bekräftigt. Seit Jahren versuchen Türken, dieses Zitat zu verharmlosen und abzuschwächen, breitzulabern und zu relativieren. Die gängigste Version geht so:

    Ich habe Erdogan einfach mal gefragt, was er da gesagt habe. Im Mai 1998 war das, als er noch Bürgermeister von Istanbul war und ich einmal bei einem Abendessen neben ihm saß. Folgendes habe er gesagt, lautete seine Antwort:

    „Demokratie sei kein Selbstzweck, sondern ein Vehikel, eine Straßenbahn, ein Mittel zum Zweck, nämlich dem größtmöglichen Wohlergehen der meistmöglichen Menschen.“

    Von einer Straßenbahn zur Scharia habe er nie etwas gesagt.

    https://turkeireporter.com/2010/10/27/strasenbahn-zur-demokratie/

    Man kennt das zur Genüge, daß Diktatoren ihre mörderischen Ideologien/Pläne in rosa Wölkchen, Röslein rot und Regenbögen aus Menschenfreundlichkeit kleiden. Siehe Stalin, Mao, Pol Pot und der Schnäuz.

  13. Die Staatshoheit scheint allmählich auf den neuen Großtürken überzugehen

    Nicht grundlos wird der neue Großtürke Großtürke genannt, denn allmählich schwingt er sich wahrhaft zum Beherrscher der Türkei auf. Die von den Gerichten erlassenen Bauverbote kümmerten ihn nicht im Geringsten beim Bau seines pompösen Palastes mit 1400 Zimmerchen und obwohl im türkischen Staatsgesetz festgeschrieben ist, daß der Präsident überparteilich zu sein hat – vergleichbar mit dem Grüßaugust der Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat – so mischt sich der neue Großtürke munter in die Tagespolitik ein und drückt den Ministerpräsidenten, der eigentlich die Staatsgeschäfte führen soll, zu seinem Botenjungen herab. Und als die Bevölkerung in den letzten Wahlen der Religionspartei des neuen Großtürkens die Mehrheit verweigerte, so gab dieser seinen Untertanen gnädig Gelegenheit, um ihren Fehler einige Monate später wiedergutzumachen, was diese dann auch artig getan haben. Nun muß der neue Großtürke nur noch das Staatsgesetz umstoßen und sich außerordentliche Vollmachten verleihen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. 2. Morddrohung an Afd’ler !!!

    Morddrohung, die zweite. 11.33 Uhr eingegangen. Eben erst entdeckt:

    Du solltest genau schauen wer plötzlichen neben oder hinter dir steht.
    Ein Kopfschuss in dein hohles Hirn geht schneller als gedacht….vielleicht könnte
    auch eine Bombe in deiner Wohnung hochgehen…wir wissen wo du wohnst.
    vielleicht schneiden wir aber auch deinen braunen nazikopf ab und werfen ihn in die sulzbach
    du wertloser nazi dreck.
    du wirst sterben.

    https://www.facebook.com/mirko.welsch/posts/1117248388296938?pnref=story

  15. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Autonome-reissen-Bauzaeune-am-Weissekreuzplatz-ein

    Rund 40 bis 50 Autonome haben am Samstagmittag die Bauzäune umgerissen, mit dem das Areal des ehemaligen Protestcamps der Sudanesen auf dem Weißekreuzplatz abgesperrt ist.

    Die Linken zogen nach wenigen Minuten wieder ab. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

    GulagHannover. Die Autonomen hatten gegen 13 Uhr damit begonnen, die Bauzäune am Weißekreuzplatz in der Oststadt einzureißen.

    Anschließend sangen die rund 40 bis 50 Personen zwei Lieder – und verschwanden, noch bevor die Polizei eingetroffen war. Nach Angaben der Beamten wurden bei der Aktion die Zäune teilweise verbogen, zudem sei der frisch ausgesäte Rasen zertrampelt worden.
    Die Polizei ermittelt jetzt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.
    Die Zäune waren aufgestellt worden, nachdem vor gut zehn Tagen das Protestcamp am Weißekreuzplatz aufgelöst worden war.

    Zwei Jahre hatten sudanesische Flüchtlinge einen Teil des Platzes an der Lister Meile besetzt gehalten. Mit der Aktion wollten sie auf die politischen Missstände in ihrem Heimatland hinweisen. Am 26. April begann dann die Polizei mit der Räumung des Camps und löste die Veranstaltung auf.<<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/SPD-Vize-Scholz-lehnt-in-Strategiepapier-Daemonisierung-der-AfD-ab

    Im Ringen um den richtigen Umgang mit der AfD empfiehlt SPD-Bundesvize Olaf Scholz den Sozialdemokraten, die rechtspopulistische Partei inhaltlich zu stellen.
    Dies geht aus einem sechsseitigen Strategiepapier des Hamburger Bürgermeisters hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

    HamburgGaza . Zuvor hatten das ARD-Hauptstadtstudio und NDR Info am Samstag darüber berichtet.

    „Wir sollten die AfD nicht dämonisieren. Solange die AfD nur rechtspopulistisch ist, sollten wir sie nicht als Nazis bezeichnen. Das macht uns unglaubwürdig“, schreibt Scholz in dem Papier.

    Das sollte die Sozialdemokraten aber nicht davon abhalten, „offen rechtsextreme Positionen oder Personen in der AfD klar anzuprangern“. <<

    Italy:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=402995

  16. … wenn der verlogener NDR wenigstens damit recht hätte, dass die Türkei unter Erdogan zu einer Art „Refugium der Demokratie, Freiheit und Reichtum“ erblüht ist, dann bestünde Hoffnung, dass sich die hiesigen beschnittenen Moslemfanatiker wieder auf den Weg Richtung Bosporus machen und das von ihnen ausgeplünderte Deutschland wieder verlassen!!
    Das wird aber nur ein Traum bleiben! Stattdessen werden wir, wehrlos geworden, den Krummsäbel Mohammeds zu spüren bekommen!!!

  17. #28 Milli Gyros (07. Mai 2016 15:21)

    Hitler war gut für Deutschland: Er hat Autobahnen gebaut!
    ———-
    Nochmal, damit es der doofe Zensurminister Maas richtig versteht:
    Wenn jemand sagt, dass Erdogan gut für die Türkei ist (Diktator, Terroristenunterstützer, Demokratiefeind, Frauenhasser), gut für den Wohlstand und die Gesundheit der Türken ist, dann kann man auch sagen, dass Hitler (Diktator, Terrorist, Massenmörder) gut für die Deutschen war, weil er u.a. Autobahnen gebaut hat.

  18. #13 5to12 (07. Mai 2016 15:02)
    KOPFTÜCHER sind eine KRIEGSERKLÄRUNG an
    die freie WELT!

    #19 Der boese Wolf (07. Mai 2016 15:09)
    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam.

    Ja. Wo sie sind, ist Islam, und das ist nie gut. Habt ihr bemerkt, daß dieses dämliche Scheinargument „Nonnen tragen auch Schleier/Kopfbedeckung“ völlig aus der Debatte verschwunden ist? Weil inzwischen auch der letzte Hansel gemerkt hat, wie schief dieser Vergleich ist?

    Er diente damals Mohammedanern nur als Türöffner, um die verdutzten Deutschen in der Kopftuchdebatte mit Scheinlogik zu überrumpeln.

  19. OT Nach dem Fall des Eisenstangen-mörders noch ein Beispiel fürs fröhliche und friedliche Kulturausleben der Neuankömmlinge. 16-jähriger Asylwerber bei einer Rauferei am Wiener Gürtel durch Messerstiche schwer verletzt.

    Nachdem Zeugen die Polizei alarmiert hatten, flüchteten die Beteiligten an der Rauferei am Lerchenfelder Gürtel gegen 1.15 Uhr in alle Richtungen. Ein Jugendlicher wurde bei dem Tumult schwer verletzt. Der Notarzt stellte bei ihm schwere Verletzungen durch drei Stiche – vermutlich durch ein Messer – fest, berichtete die Exekutive. Der 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand war am Samstag stabil.

    Aufgrund der genauen Täterbeschreibung durch Augenzeugen konnte kurz nach der Rauferei ein Tatverdächtiger vor einem nahegelegenen Lokal angehalten werden. Der 23-Jährige wurde festgenommen. Er wurde noch nicht einvernommen. Die Tatwaffe konnte zunächst nicht gefunden werden.

    http://www.vienna.at/1160/16-jaehriger-wurde-am-wiener-guertel-niedergestochen/4714522

    Wien ist definitiv eine extrem gefährliche Stadt geworden.

  20. Erdogan >> der neue Atatürk der uns 1919 gezeigt hat, wie man einen verlorenen Krieg gewinnt.

  21. Nur mal so nebenbei. Halte ja nix von Verschwörungstheorien, aber ist schon jemand aufgefallen, dass immer mehr NATO Staaten ihre Armee mit den gleichen Uniformen (Tarndruck Multicam) ausrüsten?
    Nun testet auch die BW dieses Muster. Spezialverbände sind teilweise bereits ausgerüstet.

    Vielleicht basteln die echt an einer NWO.

  22. Erdolf ist der beste Wahlkampfhelfer für die AfD und der Garant dafür, daß unser Deutschland von einer visafreien türkischen Masseninvasion verschont bleibt.

    Deswegen ist Europa gut beraten, den Griechen zur Seite zu stehen und die „Festung Europa“ wirkungsvoll auszubauen.

  23. #22 Babieca

    Stimmt, ich habe nur eine uns PIlern altbekannte Binsenwahrheit verkündet. Denn Erdogan hat alles angekündigt, und auch das Osmanische Reich wird er wieder ausrufen, architektonisch befindet sich die Türkei ja schon im geistigen Zustand dieses Reiches (siehe Link). Er wird sich auch immer aggressiver in die Politik anderer Länder einmischen, siehe Syrien, Provokationen gegen Griechenland.

    Und über seine Fünfte Kolonne wird er seine Macht auch über Deutschland/EU immer mehr ausweiten. Und deutsche/EU PolitikerInnen kriechen auf der Schleimspur Erdogans.

    http://img.welt.de/img/videos/crop134435542/8089406546-ci16x9-w780/Erdogans-Weisser-Palast-in-Ankara.jpg

  24. Also ich steh´nicht auf Erdogan. Kopftuchzwang für Frauen lehne ich ab. Auch bin ich nicht der Meinung, dass jede Frau Mutter sein muß. Aber so viele wie zur Repoduktion erforderlich müssen es halt sein, weil sonst das Volk austirbt.

    Aber Erdogan hat eine ganz vernünftige Haltung zu den Frauen geäußert, was freilich nicht heißt, das er auch eine solche hat.

    Aber das hier ist viel vernünftiger, als die Haltung von Heiko Maas, den Grünen, der SPD, den Linken und allen Feministen und Gutmenschen.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Frauen erneut auf ihre Mutterrolle reduziert. „Für mich ist eine Frau vor allem eine Mutter“, sagte Erdogan am Dienstag ausgerechnet zum Internationalen Frauentag. Berufstätige Frauen würden im Kapitalismus „versklavt“, sagte der Präsident, der in seiner Rede auch mehr Schutz für Familien forderte. „Man kann Frauen nicht befreien, indem man die Idee von der Familie zerstört.“

    (http://www.focus.de/politik/videos/ausgerechnet-am-weltfrauentag-macho-anfall-von-erdogan-fuer-mich-ist-eine-frau-vor-allem-eine-mutter_id_5343758.html)

  25. OT
    Die gute nachricht für heute.

    Im tiefschwarzen Oberösterreich, das so etwas wie die Csu für Bayern ist,
    zieht die FPOE mit der Övp (fast) gleich
    „LINZ. Eine Landtagswahl wäre derzeit ein knappes Rennen um Platz eins. Die FPÖ kommt im aktuellen OÖN/Spectra-Politikbarometer auf 32 bis 36 Prozent, die ÖVP auf 33 bis 37 Prozent. Die SPÖ stürzt weiter ab.“
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/landespolitik/Politikbarometer-FPOe-holt-die-OeVP-im-Land-ein;art383,2226134

  26. EDE (nl). Der Ort wird schon seit Tagen von etwa 50 brandschatzenden Marokkanischen Jugendlichen heimgesucht. Der Magistrat weiß nicht mehr weiter und hat den General-Konsul Marokkos – Exzellenz Khalid Guelzim – um Vermittlung gebeten. Der UN-chiristlich-demokratische Bürgermeister Cees van der Knaap ist mit seinem Kirchenlatein am Ende. Ähnliche Wirren in 2008 qualifizierte er als ein „incident“. Van der Knaap übt wohl Prantlsche Barmherzigkeit nach der Losung Gnade vor Recht. Auch hier ist ein Karlspreis fällig.

  27. #36 Invasionsbremse 15:31

    Ich habe es hier schon öfter geschrieben. In Nürnberg gibt es einen Saal, der wurde vor ca. 65 Jahren eingemottet und wird jetzt als Dokuzentrum genutzt. Es wird Zeit, diesen Saal wieder seiner wahren Bestimmung, für die er eigentlich erbaut wurde, zuzuführen.

  28. Türkische Journalistinnen hier sind immer im türkischen Mainstream, die von der ZEIT sowieso.
    Es gibt keinen Grund diesen Mänaden des Erdowahn irgend einen Raum einzuräumen, ganz im Gegenteil.
    Sie müssen ignoriert werden.
    Welch ein Hohn diesen Weibern hier Raum zu geben.#
    Welch ein Wahnwitz.
    Sie werden niemals gegen ihren lieben Gottt, Erdowahn anschreiben. Auch wenn sie dieses vorgeben, bleibt es reiner Schein, Mittel zum Zweck.

  29. #46 BePe

    War schon schon Thema bei PI, wie ich entdecke, denn natürlich bleiben solche Ratten Wühlmäuse vom Volk nicht unentdeckt.

  30. #42 Freya-

    Der Ficki-Ficki-Musylant hieß „Sadik“, der „Londoner“ Bürgermeister Sadiq.

  31. Frische Ratschläge vom Europäischen Kommissionspräsidenten Jan-Kloot Jonkers:
    „Prime Ministers must stop listening so much to their voters and instead act as “full time Europeans”, according to Jean-Claude Juncker.
    He said: “I remember the highly exciting period when we were preparing the Maastricht treaty, and step by step we were moving in the direction of the single currency… It was a shared sentiment of foreign ministers and Prime Ministers that we were in charge of a big piece of history. This has totally gone.”

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/05/05/prime-ministers-listen-too-much-to-voters-complains-eus-juncker/

    Jeder Eurokrat im Vollrausch offenbart sich als Diktator. Der Alte pokuliert wohl hemmungslos weiter.

  32. #54 DerSonnerich (07. Mai 2016 16:12)

    Hätte nie gedacht, dass ich mal russisches TV benötige um mich umfassend zu informieren.

  33. #54 DerSonnerich

    Hoffentlich bekommen diese Versager und Muttersöhnchen ordentlich Gummi. Zu Hause bei der Mammi können die sich dann ja ausheulen.

    Übrigens, die AntifaSA hat so eine Nummer mal in Polen versucht. Man wurden die verdroschen. Und die hatten noch Glück dass sie nicht auf polnische Patrioten getroffen sind, sondern nur auf polnische Polizisten.

  34. Laut Polizei wohl nur etwa 1000 Teilnehmer bei der Anti-Merkel Demo.

    PS: Im Olympiastadion sitzen zur selben Zeit über 50000.

  35. #54 DerSonnerich

    ich habe mir das jetzt nee weile angeschaut. Das ist doch nur noch lächerliches Kasperltheater was die AntifaSA da abzieht.

    Alles was die noch können ist das anonyme terrorisieren friedlicher Deutscher, mit Rückendeckung durch die Blockparteien, Gewerkschaften, Lügenpresse und Kirchen.

  36. In der Alt-BRD fahren die stolzen Türken bereits mit Erdogan-Schriftzug auf der Heckscheibe durch die Gegend – gestern gesehen.

    Warum gehen sie eigentlich nicht in ihre angestammte und ach so geliebte Heimat und zu ihrem tollen Führer zurück???

  37. #64 germania (07. Mai 2016 16:34)

    Danke! Sind ganz schön viele, und das Publikum wieder anders gegenüber Pegida: viel jünger, mehr Frauen, mehr „Rechte“.

    Jetzt kam grade Adenauer über Lautsprecher: „Wir wählen die Freiheit – Freiheit!“

  38. Tja, der Türk‘ hat uns gehörig an den Eiern.

    Wohin die plusdeutschen Gastarbeiterkinder politisch tendieren, dürfte unbefragt klar sein.

    Über rotgründeutsche Gemütlichkeit ihrer Gastgeber lachen die Türken bestenfalls. Die Mehrheit wird nach der Pfeife des kleinen Sultans tanzen, wenn er zur großtürkischen Muselmanen-Party hier in „ihrem“, unserem Land aufspielt. Über Treu‘ und Integration sollte man sich da keiner Illusion hingeben.

  39. #61 Heisenberg73

    Und wenn Merkel schlau ist, importiert sie während der EM weitere 2 Millionen Moslems, unterschreibt TTIP, TISA und CETA, und verlagert die Bundeswehr an die Ost-Front. Die 20 Millionen Fussballfans wird es nicht jucken. 🙁

  40. #66 Glubb

    Weil diese Typen genau wissen, dass sie in der Türkei wirtschaftlich untergehen würden. Dann ist nix mehr 3er-BWM ohne reguläre Arbeit usw..

  41. Ich habe mir schon in Russland ne Tüte Erdowahn pulverisiert bestellt …

  42. aus Serbien – Sollten die nicht längst alle abgeschoben sein?

    06.05.2016
    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe:

    Ein 33 Jahre alter Beschäftigter einer Reinigungsfirma wird beschuldigt, am Freitagvormittag in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Felsstraße eine 30-Jährige sexuell angegangen zu sein. Den Angaben der aus Serbien stammenden Frau zufolge soll sie der 33-jährige Iraker während ihrer Morgentoilette in einem Waschraum überrascht, festgehalten und unsittlich angefasst haben. Letztlich habe sich die Angegriffene nach heftiger Gegenwehr befreien und in Sicherheit bringen können. Anschließend erstattete sie umgehend Anzeige bei der dortigen Polizeiwache. Derzeit dauern die Ermittlungen von Kriminalbeamten des Dezernats für die Bearbeitung von Sexualdelikten unter Einbeziehung der Kriminaltechnik im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Karlsruhe noch an. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3320771

  43. Von mir aus kann der Kasper übers Wasser gehen oder aus Wasser Milch machen. Der ist bekloppt und wird es auch bleiben. So ein Mensch wie der den hatten wir schon einmal in Deutschland. Brauchen wir auch nicht mehr und der Welt würde es besser gehen wenn es solche Deppen überhaupt nicht gäbe.

  44. POL-MI: 31-jähriger Afghane schlägt mit Hammer auf Landsmann ein – Beschuldigter in Haft
    07.05.2016 – 14:35

    Nachdem ein 31-jähriger Zuwanderer aus Afghanistan in der Nacht zu Freitag im Hiller Ortsteil Eickhorst einen 18-jährigen Landsmann mit Hammerschlägen attackiert und verletzt hatte, sitzt der Täter nun in Haft. Am Samstagvormittag ordnete die zuständige Richterin am Amtsgericht Minden auf Antrag der zuständigen Dezernentin der Staatsanwaltschaft Bielefeld die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten wegen versuchten Totschlags an. Das verletzte Opfer, bei dem keine lebensbedrohlichen Verletzungen vorlagen, verblieb dennoch nach der Tat stationär im Krankenhaus Lübbecke. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3321024

  45. OT !!!!

    Ich lese gerade, dass in Berlin heute an der Demo statt der angemeldeten 5000 nur ca.1000 Teilnehmer anwesend waren… + die obligatorische Gegendemo…

    WARUM SITZT IHR ZUHAUSE HERUM und kommentiert Unsinn auf der Tastatur?????

    ALLES JAMMERLICHE FEIGEN, so wird es nix mit DE… ihr verdient euer Land nicht..

    also, wenn es stimmt

    meine tiefste Verachtung aus Ungarn

  46. #37 Packnang (07. Mai 2016 15:32)
    Nur mal so nebenbei. Halte ja nix von Verschwörungstheorien, aber ist schon jemand aufgefallen, dass immer mehr NATO Staaten ihre Armee mit den gleichen Uniformen (Tarndruck Multicam) ausrüsten?
    Nun testet auch die BW dieses Muster. Spezialverbände sind teilweise bereits ausgerüstet.

    Vielleicht basteln die echt an einer NWO.

    Die machen das sicher, damit sie sich nicht gegenseitig erschießen. Die NATO greift ja gern als multinationale Horde zur stabilisierend zur Friedenssicherung ein. ’ne Verschwörungstheorie zur NWO muss man dafür nicht erst aktivieren.

    Wenn die NATO-Krieger alle noch ihr eigenen T-Shirt-Print zur Humanitätsmission mitbringen, wissen sie ja gar nicht mehr, worauf sie zielen müssen und verletzen sich noch gegenseitig.

    Vielleicht erkennen auch schon die modernen Infanteriewaffen das Muster automatisch; das würde im Friendly Fire Gefallene reduzieren und langfristig dem Kriegsbuget und militärischem Humankapital guttun.

  47. #57 ridgleylisp

    Der dröge Hosenanzug kann wie immer mit lauter vorgestanzten Wortschablonen aufwarten: Natürlich müsse die Presse „sich auch fragen: Finden wir konstruktive Antworten?“

    Dabei hat die Presse kraft ihres Auftrags gar keine Antworten zu liefern, sondern Fragen zu stellen! Und zwar als „Vierte Gewalt“ zur Kontrolle und Machtbegrenzung an die Politik im Auftrage der sie subventionierenden Bevölkerung!

    Sie gibt aber nur noch die Antworten der Politik fraglos wieder. Und diese Antworten lauten unter anderem:

    „Wir schaffen das“
    „Dann ist das nicht mein Land“
    „Dieses Buch ist nicht hilfreich“
    „Folgen Sie denen nicht!“
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“
    „Der Islam gehört zu Deutschland“
    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben“

    Und so immer fort.

  48. Brüssel sollte sich nicht in interne türkische Angelegenheuten mischen sondern Präsident Erdogan in Türkei das tun lasen was er möchte. es geht nicht an, daß Brüssel sich da einmischt. Aber die Kurden sind das Liebkind der Eurokummunisten.
    Man kann davion ausgehen Erdogan wäre in der „Flüchtlings“-Abwehr paktfähig wenn man nicht penetrant Kurden und terroristische Kurdengruppen laufend alimentieren würde. Und wie Türkei intern sein politisches Modell entwickelt bedarf ebenso nicht irgend einer „besorgten“ Wertung aus Brüssel.

  49. Einer Frau, die das Kopftuch „freiwillig“ trägt, steht eine Frau gegenüber, der das Kopftuch durch familiäreren oder sozialen Druck, im Extremfall sogar durch Gewalt, aufgezwungen wird. Was bedeutet das für die Frage, ob man das Tragen eines Kopftuches Schülerinnen und im öffentlichen Dienst erlauben oder verbieten soll?

  50. #85 Animeasz   (07. Mai 2016 16:56)  

    OT !!!!

    Ich lese gerade, dass in Berlin heute an der Demo statt der angemeldeten 5000 nur ca.1000 Teilnehmer anwesend waren… + die obligatorische Gegendemo…

    WARUM SITZT IHR ZUHAUSE HERUM und kommentiert Unsinn auf der Tastatur?????

    ….

    Abgerechnet wird an der Wahlurne. Meinungsbildung findet nicht auf der Straße, sondern im Internet statt. Diese Demonstrationen bringen gar nichts.

  51. Ja Erdogan tut echt viel für die Türken, genau wie unsere Kanzlerin sorgt er für eine gleichgeschaltete Presse und diktiert damit seine Realität.
    Das tolle Gesundheitssystem der Türkei besteht z.b. darin das Türken – wenn sie Möglichkeit haben – bei ernsteren Sachen in die BRD eingeflogen werden. Studenten werden niedergeknüppelt und die Wissenschaft wird aus den Schulbüchern zugunsten der Drogenvisionen des Triebnomaden Mohameds verdrängt.
    Die Türkische Wirtschaft produziert Müll oder deutsche Lizenzwaren, dazu kommen Callcenter die von Leuten mit deutscher Schulbildung besetzt werden.
    Ohne Deutschland wäre die Türkei schon lange am Ende da würde man normalerweise ein wenig Dankbarkeit erwarten..

  52. #90 Bewohner_des_Hoellenfeuers (07. Mai 2016 17:21)

    #85 Animeasz (07. Mai 2016 16:56)

    OT !!!!

    Ich lese gerade, dass in Berlin heute an der Demo statt der angemeldeten 5000 nur ca.1000 Teilnehmer anwesend waren… + die obligatorische Gegendemo…

    WARUM SITZT IHR ZUHAUSE HERUM und kommentiert Unsinn auf der Tastatur?????

    ….

    Abgerechnet wird an der Wahlurne. Meinungsbildung findet nicht auf der Straße, sondern im Internet statt. Diese Demonstrationen bringen gar nichts.

    ++++

    DICH kenne ich bereits Teufelsbrut…

    du bist ein U-Boot

    wegen solcher wier du, wagen sich die Deutschen nicht auf die Strasse

    DOCH !!!!! friedliche GROSSDEMOS sind sehr wichtig, die zeigen den Volkswillen, auch wenn nicht vor Ort und Stelle entschieden wird…

    was denkst du, waere unser MP Orbán Viktor, noch an der Macht, wenn wir ihn nicht massenweise unterstützt haetten, als Brüssel ihn runtersetzen wollte siehe Friedensmarsch Januar 2012 in Bp?

    das „kleine“ Ungarn von 10 Mio Bewohnern hat mehmals 400-500 Tausend Leute auf die Strassen von Bp. hervorgebracht… viele waren vom Land und aus benachbarten Laendern EXTRA eingereist..

    haben sich Geld und Zeit genommen, für unsere Souverenitaet…
    ich und meine GANZE Familie (auch Opa und Oma)sind seit 2001 immer dabei…

    SCHANDE für die feigen Deutschen

  53. Von solchem klaren Denken, Mut und Freiheitswillen könnten sich die deutschen Duckmäuser und Kastraten vom NDR mal eine besonders dicke Scheibe abschneiden.

    Stattdessen schneiden die sich ein Stück Einkommen der Wohnungsbesitzer ab, indem sie jedem 210 Euro abpressen, um uns dann politisch korrekt mit Staatspropagande zu berieseln.

  54. was schreibt die tussi für ein blödsien-
    wenn der pisserdokan so toll ist ,warum ist die moslemtussi noch in deutschland .
    ab mit dem abschaum und dreck

  55. #92 Animeasz
    #90 Bewohner_des_Hoellenfeuers

    Beides ist wichtig, aber vom Stellenwert her ist die Demo auf der Straße 1. Bundesliga, und die Verbreitung der Ideen im Internet nur 2. Bundesliga.

    Ohne die Pegida-Demos hätte z.B. die Lügenpresse ihren Namen Lügenpresse, den die Mainstreammedien zu Recht tragen, nicht erhalten. Anderes Beispiel, 5 Millionen Deutsche könnten eine „Merkel muss weg“ Petition im Internet unterzeichnen, Merkel würde das nicht jucken (siehe 3 Millionen Anti-TTIP-Unterschriften), 5 Millionen wütende Deutsche in Revolutionsstimmung, die das Regierungsviertel (in Berlin und den Landeshauptstädten) aufmischen würden dazu führen, dass jede Menge Helikopter, vom Dach des Kanzleramtes und des Reichtages, im Minutentakt unsere heuchlerischen Demokraten ins Exil ausfliegen würden.

    Dass aber auch das Internet wichtig ist zeigt sich daran, dass das Internet durch Herrn Maas seine Neo-Stasi mittlerweile massiv zensiert wird.

  56. #95 BePe (07. Mai 2016 18:30)

    ++++++

    das Internet (FB)is wichtig : um sich fürs physische Demo zu organisieren…

    sonst bleibt es beim Virtuellen Null!

    wie war es doch…

    „»Grau, teurer Freund, ist alle Theorie,/Und grün des Lebens goldner Baum.«“

  57. Erdogan arbeitet in der Tat für die TÜRKEN! Das ist schon richtig. Und genau das ist das Problem für UNS!
    Die Tatsache, dass in dem antideutschen Agitproporgan der türkische Staatsführer glorifiziert wird, ist bezeichnend.
    Sie sagt alles aus über die linken Parasiten in der FDGO. Es sind keineswegs die inter- und transnationalen Kreaturen, als die sie selbst sich gerne darstellen. Sie sind schlicht ein primitives antideutsches Sklavenvieh, das grundsätzlich gegen das eigene Volk zugunsten fremder Mächte opponiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Deutschen vollkommen im Recht sind und auf der anderen seite chauvinistische Nationalisten oder Islamisten etc. stehen, die von diesen Linken in Einklang mit ihrer angeblichen transnationalen Ideologie konsequenterweise bekämpft werden müßten, was sie bezogen auf Deutsche natürlich nicht nur mit diesen, sondern mit ALLEN, die sich prodeutsch verhalten, auch tun. Das Niederträchtige ist, dass in diesem Zusammenhang bei diesen linken Minusmenschen die Tendenz besteht, die fremden Elemente und ihre deutsche Fünfte Kolonne, die eigentlich Angreifer sind, zu Verteidigern und Opfern umzufunktionieren und gleichzeitig die Deutschen, die eigentlich Verteidiger sind, zu Angreifern und Tätern zu machen.

  58. Wie sich das BAMF sich über das deutsche Asylrecht hinwegsetzt und einfach flächendeckend Asyl an alle verteilt, obwohl die meisten „Flüchtlinge“ bestenfalls „subsidiären Status“ bekommen dürften:

    Vor Visabefreiung
    Türken stellen größte Gruppe der Asylberechtigten

    Keine Staatsangehörigkeit ist so stark unter den Asylberechtigten in Deutschland vertreten wie die türkische. Nach Ende der Visumpflicht könnten politisch verfolgte Kurden leichter Schutz suchen. Von Marcel Leubecher

    (…)
    Trotz Ankündigung kaum subsidiärer Schutzstatus

    An den der „Welt“ vom BAMF mitgeteilten Zahlen ist aber noch ein weiterer Aspekt interessant: Neben den insgesamt 39.557 Asylberechtigten (Grundgesetz) und den 260.381 anerkannten Flüchtlingen (Genfer Konvention) wird der dritte Schutzstatus noch seltener als in früheren Jahren vergeben; nicht einmal 4000 Ausländer genießen derzeit in Deutschland den schwächeren subsidiären Schutz.

    Das ist vor allem deswegen überraschend, weil Innenminister Thomas de Maizière (CDU) im Herbst gegen starken Widerstand der SPD angekündigt hatte, syrische Asylsuchende – die mit Abstand größte Gruppe – sollten nur noch subsidiären Schutz bekommen. Im ersten Quartal 2016 endeten gerade einmal 0,9 Prozent der rund 150.000 abgeschlossenen Asylanträge mit diesem Titel: Das sind 1335 Ausländer. Der Hauptnachteil des subsidiären Schutzes ist, dass er nach einem und nicht erst nach drei Jahren verlängert werden muss.

    Das mit der Verfassungsgarantie versehene deutsche Asylrecht (Link: http://www.welt.de/155072814) ist das Ergebnis geschichtlicher Erfahrungen mit politischer Verfolgung während des Nationalsozialismus. Die Verfasser des Grundgesetzes gewährten dem einzelnen Berechtigten einen persönlichen, absoluten Anspruch auf Schutz und damit das Grundrecht auf Asyl. Mit der Gewährung eines Individualanspruchs auf Asyl geht das Grundgesetz über das Völkerrecht hinaus, das einen solchen Anspruch nicht kennt. Es gilt allein für politisch Verfolgte, also für Personen, denen im Herkunftsland mit hoher Wahrscheinlichkeit eine staatliche Verfolgung droht.

    Laut Gesetz ist Krieg kein ausreichender Asylgrund

    Im Gegensatz dazu regelt das zwischenstaatliche Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (Genfer Konvention) nicht das Recht auf Asyl, sondern im Asyl. Das Verfahren zur Feststellung der Flüchtlingseigenschaft bleibt jedem Unterzeichnerstaat selbst überlassen. Nach der Konvention gilt als Flüchtling, wer sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung etwa wegen seiner Rasse, Religion oder Nationalität außerhalb seines Herkunftslandes befindet.

    Allgemeine Notsituationen – wie Armut, (Bürger-)kriege, Naturkatastrophen oder Arbeitslosigkeit sind entgegen weitverbreiteten Vorstellungen als Gründe für eine Asylgewährung oder die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Konvention ausgeschlossen. Ein Ausländer, der die Voraussetzungen für die Flüchtlingsanerkennung nicht erfüllt, bekommt aber subsidiären Schutz, wenn stichhaltige Gründe bestehen, dass ihm im Herkunftsland ein ernsthafter Schaden, etwa Todesstrafe, Folter oder willkürliche Gewalt, droht.

    Das würde eigentlich auf die meisten Bürgerkriegsflüchtlinge zutreffen, doch wie die verschwindend wenigen „subsidiären“ Syrer und Iraker belegen, ist das BAMF dazu übergegangen, Bürgerkriegsflüchtlingen meist die Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Konvention zuzuerkennen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155097517/Tuerken-stellen-groesste-Gruppe-der-Asylberechtigten.html

  59. Diese Türkin will sich doch nur wichtig machen. Was diese Tussi schreibt ist so wichtig wie der Sack Reis der heute in China umgefallen ist..

  60. #95 BePe   (07. Mai 2016 18:30)  

    Wenn Deutsche millionenfach (oder seien es auch nur hunderttausende) auf die Straße gehen würden, gäbe ich Ihnen natürlich recht. Aber das ist eine Utopie. Angesichts der schrumpfenden Teilnehmerzahlen sieht es auch nicht danach aus, dass dies einmal Realität werden könnte. Die schwindenden Teilnehmerzahlen vermitteln eher den falschen Eindruck, nur eine kleine unbedeutende Minderheit sei mit dem Kurs der Konsensparteien unzufrieden. Ich will das Engagement derjenigen nicht gering schätzen, aber ich bezweifle, dass dies einen wesentlichen Effekt haben wird. Entscheidend ist, was an der Wahlurne passiert. Das wird ganz überwiegend im Internet vorbereitet.

  61. Ich bin ja nicht Erdogan, auch kein Moslem.

    Deshalb will ich als ich doch maI die Frage stellen, ob jemand hier meint, dass das Kennzeichen des Mutter seins nicht doch das Kennzeichen der Frau ist (neben Schönheit und Attraktivität), wie eben nicht in unserer Gesellschaft festgestellt ist, aber eben von Erdogan! So habe ich das zeitlebens auch immer gesehen. Egal welcher feministisch perverse Schwachsinn ausposaunt wurde.
    Ich hatte nämlich eine Mutter, (ich weiß nicht wie es anderen hier gegangen ist). Und die hat sich damals unter anderem mit den anderen Müttern im Mütterverein getroffen.

    Ich beziehe mich mit diesen Kommentar u.a. auf die Perversion, dass im Zeichen des Genderismus den Frauen alles was sie als typisch weibliche
    Eigenschaften haben, abgesprochen werden soll. Ne es ist klar, wenn die voirwiegedne Ideologie darin besteht, dass Frauen Männern gleich (im Sinnen von Identität) sind, dann müssen ihnen alle, sie als Frauen definierende Kennzeichen abgesprochen werden. Denn das wäre ja dann eine diskriminierende Festlegung. Manchmal frage ich mich, ob das nicht bedeutet, dass das Wort Frau nicht bereits diskriminierend ist (und ich meine es gibt bereits andere Vorschläge zur Bezeichnung).
    Konkret wenn man Frauen als Mutter bezeichnet, was nun mal oft so ist (ich hatte wie gesagt auch eine Mutter, wurde mir jedenfalls gesagt und dann habe ich das geglaubt), dann diskriminiert man sie, da man sie damit festlegt. Ein perverser Wahnsinn ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit.

    Noch konkreter: Irgendein Irrer Gender Prof hat Frauen als Kennzeichen die Gebärfähigkeit abgesprochen, es gebe Frauen die nicht gebärfähig seien. Ne, is klar, wenn man sagt Frauen seien gebärfähig, dann unterschlägt man, dass sie den Funk erfunden haben oder zumindest hätten erfinden können; wenn sie nicht unterdrückt wären.

    Akif Pirincii hat von diesem Gender-Wahnsinnigen meine ich eine Anzeige wegen Beleidigung bekommen weil er u.a. geäußert hatte: wie denn dieser Prof auf die Welt gekommen sei, etwa als Arschgeburt eines Mannes? Ich meine Arnold Schwarzenegger war ja mal schwanger, aber auch nur für Hollywood.

  62. Ich muß mich etwas vebessern. Ich weiß natürlich nicht, was Erdogan von der Schönheit der Frauen hält oder wie das in der Türkei gesehen wird. Insofern ist es fragwürdig, ob Erdogan Eigenschaften außer des Mutter-Seins erwähnen darf. Aber ich meine in den Märchen aus Tausend und einer Nacht war das noch üblich.

  63. Die Zeit-Islamistin hat Erdogan besonders gelobt, weil die Kopftuch-Trullas „Teilhabe“ bekamen. Linke und Islamisten benutzen die selben Lügenwörter.

  64. Ein totalitärer Führer wird in den Himmel gelobt. Hatten wir das nicht schon mal?

Comments are closed.