bonnDie radikal-fundamentalistische Al-Ansar-Moschee des marokkanischen Kulturvereins auf der Bonner Straße („Bagdad-Allee“) in Bad Godesberg ist bekanntlich der Ort, wo einem ahnungslosen Publikum seinerzeit mitgeteilt wurde, dass die Salafis eine zu Unrecht von unwissenden Ungläubigen diskriminierte Religionsgruppe sei, die lediglich den originären Heiligen Mörder-ISlam praktiziere und keinem Böses wolle. Am „Tag der offenen Moschee“ wurde die Autorin dieses Artikels aus selbiger wegen terroristischem Verhalten (Kritik am ISlam = Terrorismus, siehe türkisches Terrorismusgesetz) rausgeschmissen.

(Von Verena B., Bonn)

Vor der Türe wurde mir von einem islamisch gekleideten Herrn freundlich erklärt, dass die Steinigung von Frauen (vier Zeugen etc.) gerechtfertigt sei und aus Gleichbehandlungsgründen auch Männer gesteinigt würden. Ich erwiderte ihm, dass ich diese Gesetze kenne und die Scharia hier kein Mensch brauche. Der bekannte salafistische Moscheevorsteher Moussa Acharki, (der „Deutscher“ ist, aber in Marokko geboren wurde, inzwischen aber wegen seiner salafistischen Verstrickungen in der Versenkung verschwunden ist) versicherte mir, dass er noch nie etwas von Christenmorden seiner Brüder gehört habe. Nachfolgend wurde ich aufgrund von Demokratie und Pressefreiheit in Deutschland und in Islamien ständig an meiner journalistischen Tätigkeit gehindert.

Und jetzt will sich diese verfassungs- und frauenfeindliche Moscheegemeinde auch noch vergrößern, in die Weststraße (Friesdorf) umziehen und uns Anwohner mit ihrer Steinzeitkultur nerven!

Pax Europa protestierte vor der Al-Ansar-Moschee

Bereits am 22. November 2009 hatte die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) die Bürger anlässlich des Besuchs des hochgeschätzten Salafisten-Predigers und Jugendidols Pierre Vogel gegenüber der Moschee über den wahren Islam aufgeklärt, was naturgemäß Protest und Wut der hinzueilenden Umma (hier Arbeitsgemeinschaft Salafisten) auslöste, die von der Polizei in Schach gehalten werden mussten. Im Anschluss an diese Kundgebung erhielt ein BPE-Redner zahlreiche Morddrohungen von integrierten, toleranten und friedlichen Muslimen und den Hinweis, dass man sein Geschäft kurz und klein schlagen werde. Diese Drohungen wurden damals auf der BPE-Internetseite veröffentlicht.

Arabische „Flüchtlings-“ und Medizintouristen-Schwemme erfordert zwingend größere rassistische Bet-, Lügen- und Palaver-Moschee

Es ist klar, dass die rasant wachsende Zahl nach Germoney einfallender verfassungsfeindlicher „Flüchtlinge“ und auch die hofierten Medizintouristen mehr Moscheen brauchen. Daher möchten die Salafisten in das ehemalige Betriebsgebäude der Stadtwerke Bonn (die sich sehr für die Salafisten einsetzen und sie finanziell unterstützen) in die Weststraße 7 in Friesdorf umziehen. Das teilte die Stadtverwaltung kürzlich im Unterausschuss Bauplanung mit. Demnach steht die Verwaltung der Bauvoranfrage positiv gegenüber. Das Gelände liege zwar in einem Gewerbegebiet, Nutzungen von Gebäuden wie einer Moschee könnten aber ausnahmsweise zugelassen werden.

Der General Anzeiger berichtet:

Der Verein selbst wollte sich gestern auf GA-Anfrage mit Verweis auf das frühe Stadium des Bauverfahrens noch nicht öffentlich zu seinen Plänen äußern. In der Mitteilungsvorlage werden aber zahlreiche Details zur Nutzung aufgelistet. So erwartet der Verein zum Freitagsgebet bis zu 350 Bürger aus Bad Godesberg.

Darüber hinaus will der Verein in dem neuen Kulturzentrum Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen. Ziel sei es auch, die soziale und kulturelle Integration von in Bad Godesberg lebenden Marokkanern beziehungsweise Muslimen zu unterstützen und die marokkanische Tradition, Kultur und Sprache in Deutschland zu fördern.

Neben den Gebetsräumen für die Männer im Erdgeschoss und die Frauen im Obergeschoss einschließlich der zugehörigen Vorbereitungsräume sind weitere Räume geplant: Schulungsräume für muttersprachlichen Unterricht, betreute Hausaufgabenhilfe, Bewerbungs- und Übersetzungstraining, ein Mütter-Café, eine Bibliothek (in der Bibliothek der König-Fahd-Akademie fand ich seinerzeit deutlich sichtbar ein Buch von und eins über Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß, der Imam wollte mir aber nicht sagen, wo ich Hitlers „Mein Kampf“ finden könne und mir auch nicht den Keller zeigen, wo die Waffen lagern), ein Laden und Büros, in denen vielleicht auch Vollverschleierte einen Job finden, denn im Islam herrscht Gleichberechtigung!

Zur besseren Integration der Korangläubigen sind in einem separaten Veranstaltungsraum unter anderem Theatervorführungen, islamische Feste, der „Tag der offenen Moschee“ und regelmäßige Treffen (Dialüg-Veranstaltungen) des interreligiösen Islam-Kriechkreises Bad Godesberg geplant. Die Dawa (Missionierung mit Hilfe der Taqiyya) dürfte dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Die erforderlichen 21 Stellplätze sollen auf dem Grundstück eingerichtet und von der Weststraße erschlossen werden. Während die Verwaltung beabsichtigt, einen positiven Vorbescheid auf die Bauvoranfrage zu erteilen, stößt sich Marcel Schmitt (BBB) unter anderem an der aus seiner Sicht zu geringen Zahl der Stellplätze: „Die viel zu geringe Stellplatzanzahl im Vergleich zu der möglichen Zahl der Besucher wird insbesondere freitags mittags zu einem absehbaren Verkehrschaos vor Ort führen.

Werde das Kulturzentrum zugelassen, könne dies außerdem zu Konflikten mit den ansässigen Gewerbebetrieben führen. Mit der verfassungsfeindlichen Ideologie, die diese fundamentalistische Moschee vertritt, haben Herr Schmitt und die Verwaltung offensichtlich kein Problem, denn der ISlam nebst Terror gehören ja volle Breitseite zu Deutschland, und nach Ansicht der Bezirksbürgermeisterin und Islamisierungsbeauftragten Simone Stein-Lücke (CDU) steht die Al-Ansar-Moschee, ebenso wie die König-Fahd-Akademie für Toleranz und gegen Gewalt. Islam heißt Frieden und Ziegen können fliegen!

In der Südstraße 112 befindet sich im Übrigen in unmittelbarer Nähe der geplanten Moschee auch schon seit langem ein türkischer „Kulturverein“ (Türk Cemiyeti), der zu jeder Tageszeit gut besucht ist, während andere Bürger einer Beschäftigung nachgehen.

Früherer Bauantrag seinerzeit von der Stadt abgelehnt

Bereits im November 2014 hatte ein Bauherr, dessen Namen die Stadt nicht nennen wollte, eine Bauvoranfrage bei der Stadt eingereicht, wonach dieser zwei Häuser entfernt von Al-Ansar-Moschee des Arabischen Kulturvereins auf der Bonner Str. 83 eine weitere „Kulturvereinsstätte“ mit Versammlungsräumen, Moschee und Jugendarbeit in Bad Godesberg durchsetzen wollte. Der Unterbauausschuss Bauplanung folgte jedoch der Empfehlung der Stadtverwaltung und lehnte die von der Linkspartei unterstützte Bauanfrage nach kurzer Beratung ab.

Ex-CDU-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers: „Wir brauchen mehr Moscheen in unserem Land.“ Da hat er Recht, der gute Islamkriecher! Und auch Ex-Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble wusste ja schon lange vor Wulff und Merkel, dass der Islam zu Deutschland und Europa gehört. Der intelligente Herr Schäuble erklärte uns außerdem: „Repräsentative Moscheebauten sind ein sichtbares Zeichen der Integration des Islams in die deutsche Gesellschaft.“

Bevor die neue Moschee dann festlich eingeweiht wird, findet mit Sicherheit eine entsprechende Bürger-Volksverdummungs-Veranstaltung statt, denn schließlich sollen die renitenten Ungläubigen lernen, dass sie den ISlam, dessen religiöse Lehre nebst Scharia-Gesetz ihre Ermordung fordert, zu lieben und zu tolerieren haben, da ihnen sonst der Kopf abgehackt wird (Konvertierung wäre daher wärmstens zu empfehlen).

Eine Islamisierung findet nicht statt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Bei uns haben sich in einem gemischten Wohngebiet nun auch Salafisten eingenistet. Ein paar Meter weiter wohnt ein CDU-Politiker. Ich hoffe, der Wert seines Grundstücks ist schon gesunken!

  2. Die werden noch viel mehr fordern und auch bekommen. Verschiedentlich haben schon Türken vor Jahren erklärt, daß ihnen eines Tages unser Land gehört.

    Und, mal ehrlich: Wer hier hat das Gefühl, daß das Land noch UNS gehört?

  3. „In der Südstraße 112 befindet sich im Übrigen in unmittelbarer Nähe der geplanten Moschee auch schon seit langem ein türkischer „Kulturverein“ (Türk Cemiyeti), der zu jeder Tageszeit gut besucht ist, während andere Bürger einer Beschäftigung nachgehen.“

    Gute Beobachtung.
    Der dt.Arbeitnehmer(abgespeißt branchenüblich mit 4-5% mehr Lohn in der Tarifverhandlung) auch als Dumm-Michel bekannt,kann arbeiten
    bis die Schwarte kracht,damit die neuen arbeitsresitenten Machthaber sich schon morgens treffen können,um Schicha und Tee zu konsumieren.Natürlich auch um die Deutschen ua. auszulachen,weil diese ja das süße Leben abgenickt von etablierten nebenbei mitfinanzieren.Und jetzt soll Urlaubs-Weihnachtsgeld beim Mindestlohn noch angerechnet werden.Leute bleibt daheim,besser noch wären Auswüchse wie in France.Aber hier wegen der anerzogenen Opferrolle & Obrigkeit nicht möglich.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/altersvorsorge/id_77953196/iw-schockiert-mit-prognose-oekonomen-sagen-rente-mit-73-voraus.html

  4. http://www.focus.de/politik/videos/ekd-vorsitzender-bedford-strohm-fordert-islamunterricht-an-deutschen-schulen_id_5570627.html

    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bedford-strohm-fur-flachendeckenden-islamunterricht

    Na, da isses doch gut, wenn immer mehr und immer größere Moscheen gebaut werden, dann kann man doch den Islamunterricht gleich dahin auslagern.
    In der DDR1.0 fand der Religionsunterricht auch nicht in der Schule statt, sondern bei/in der Kirche.
    :-(((

  5. Die hälfte der Salafistentruppe nach Hause schicken, dann wird das Gebäude auch passen.
    Die andere Hälfte hinterher absenden und das Moschee als Schweinestall einweihen.
    Problem gelöst!

  6. Warum wird diese Moschee nicht in Forderasien gebaut? Durch die vielen Forderungen der Moslems wird diese Land scheinbar immer größer.

  7. OT

    “ „Intellektueller Sprengstoff“: Wie die AfD vom Rechtsruck unter deutschen Denkern profitiert“

    „Denn in Deutschland hat sich in den vergangenen Monaten eine breite Bewegung von Intellektuellen formiert, die – teils absichtlich und teils nicht – die Thesen der AfD unterstützen und ihr ganz neue Wählerschichten erschließen. “

    „Nationalkonservative Mode, die bei deutschen Denker ausgebrochen zu sein scheint. Damit schafft die AfD etwas, das rechten Parteien in Deutschland sehr lange nicht gelang: nämlich weit in die Mitte des Bürgertums hineinzugreifen.“

    „Mit Gauland, der gerne britischen Tweed und Lederschuhe trägt, kann sich jeder Hamburger Villenbesitzer identifizieren. Kein Wunder, dass Jongen erzählt, dass es “sehr vermögende Leute” gebe, die die Partei unterstützten. “

    http://www.huffingtonpost.de/2016/05/26/afd-rechtsruck-deutscher-denker_n_10150170.html

  8. EV. CHRISLAM-BISCHOF BEDFORD-STROHM

    „“Evangelische Kirche für flächendeckenden Islamunterricht[3;85 Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.]

    +++Die Evangelische Kirche in Deutschland plädiert für einen Islamunterricht[10;37 Und dieser Koran hatte nicht ersonnen werden können, außer durch Allah.] an allen deutschen Schulen.

    +++Die Islamverbände sollen den Unterricht[3;151 Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!] in den Schulen dabei selbst verantworten.

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche (Link: …) in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, fordert einen „flächendeckenden Islamunterricht“ an deutschen Schulen(DENN HIER GIBT ES EINEN ANDEREN KORAN, ALS ISLAMISCH-FROMME, ÄH FUNDAMENTALISTEN HABEN, GELL!).

    Das sei die beste Möglichkeit, junge Muslime immun zu machen gegen die Versuchungen von Fundamentalisten(DENN DIESE HABEN EINEN ANDERN KORAN ALS DIE ÜBRIGEN MOSLEMS, GELL!), sagte der Münchner Landesbischof der „Heilbronner Stimme“…““

    ISLAM AUF DEM BODEN DES GRUNDGESETZES?

    „“Junge muslimische(ISLAMISCHE!) Schüler müssten die Möglichkeit erhalten, sich kritisch[2;176 Dies geschieht darum, weil Allah das Buch(den Koran) mit der Wahrheit herabgesandt hat. Und diejenigen, die sich über das Buch streiten, befinden sich gewiß in großer Feindschaft.] mit der Tradition[4;105 Wir haben dir das Buch(den Koran) mit der Wahrheit herabgesandt, damit du nach Allahs Vorschriften, die dir offenbart worden sind, unter den Menschen Urteile fällst. Du darfst keinen Betrüger verteidigen.] ihrer Religion(dem Islam) auseinanderzusetzen[5;14 Von denen, die sagten: „Wir sind Christen“, nahmen Wir die Verpflichtung entgegen, wirklich zu glauben. Sie vernachläßigten einen Teil der an sie gerichteten Ermahnung. Deswegen ließen Wir zur Strafe Feindseligkeit und Haß unter ihnen aufkommen bis zum Jüngsten Tag. Am Jüngsten Tag wird Allah ihnen die üblen Taten, die sie begangen haben, vorhalten und sie zur Rechenschaft ziehen.].

    „Sie können zugleich Neues[2;2 Dieses Buch (der Koran) ist Allahs Offenbarung. Daran ist nicht zu zweifeln.] über den Islam lernen – und das auf dem Boden des Grundgesetzes“[5;50 Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste;], sagte Bedford-Strohm…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155732263/Evangelische-Kirche-fuer-flaechendeckenden-Islamunterricht.html?config=print

    (Anm. d. mich; aus dem Koran, Fluch auf ihn)

  9. @ #15 Rheingold (27. Mai 2016 21:06)

    Seit Jahrzehnten lautet die elegante Abkürzung „Zifi“ nicht zu verwechseln mit dem „Zivi“.

    😛

  10. übrigens — Frau Merkel möchte , dass ihre Gäste komfortabel versorgt werden
    — wie sie selbst– und eine Sprache in Wort und Schrift erlernen — aber sie kann nicht einmal vernünftig Englisch. —

  11. FORDERN, FORDERN, FORDERN

    Und wir geben nach,
    machen Zugeständnisse
    wir lenken ein,
    wir dulden,
    wir fügen uns,
    Stück für Stück, immer mehr

    Bei uns in der Firma haben wir einen muslimischen Kollegen, der jedes Jahr während des Ramadan in der Spätschicht eingeteilt werden möchte, damit er tagsüber schlafen kann. Er könne an Ramadan tagsüber nicht arbeiten, weil er zu geschwächt sei aufgrund dass er erst nach Sonnenuntergang essen darf. Hierzu muss man wissen, dass bei uns die Spätschicht beliebt und die Frühschicht verhasst ist. Nun haben sich einige Kollegen darüber beschwert, denn einem Deutschen würde man im Ausland normalerweise keine religiös bedingten Sonderrechte einräumen. Und ein Bayer der in Hamburg arbeitet muss in HH auch an einem bayerischen Feiertag arbeiten wie jeder andere auch und er kann ebenso wenig früher Feierabend machen oder sich irgendwelche Schichten nach Belieben aussuchen, Religion hin oder her.

    Die Wurzel des Übels liegt in der übertrieben-gutmenschlichen Toleranz- und Duldungskultur Deutschlands. Selbsternannte, linksgrünversiffte Bessermenschen trichtern uns seit Jahrzehnten ein, dass gerade wir eine besondere moralische Verantwortung hätten, und solange diese ekelerregenden Moralprediger ihren Job so gut machen und ihre Saat auf fruchtbarem Boden fällt, wird sich nichts ändern in Deutschland.

    Wenn eine wohlstandsverblödete und von ewigen Schuldgefühlen heimgesuchte Gesellschaft sich so leicht und widerstandslos vereinnahmen und überwältigen lässt, dann hat es diese Gesellschaft nicht besser verdient. Dann hat sie ihr Existenzrecht verwirkt.

  12. „godesberg-salafisten-fordern-groessere-moschee“

    Hui, das ist ja unglaublich!

    Tja, die Mohammedaner machen doch, was sie wollen.

    Solange der Deutsche Systemmarxist dies zulässt, haben die Kulturfremden meinen Segen.

    Warum?

    Weil mir das Ganze mittlerweile egal ist.

    Darum!

  13. von dem hier eingesammeltem Geld kann ja Gevatter
    Staat noch ein paar Eindringlinge finanzieren :

    Es geht los! Vorlagen für Aktionen gegen die Grundgesetzänderung und die Bundesfernstraßengesellschaft
    27 Mai 2016

    https://www.gemeingut.org/es-geht-los-vorlagen-fuer-aktionen-gegen-die-grundgesetzaenderung-und-die-bundesfernstrassengesellschaft/

    https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2016/05/2016-04-26_L%C3%A4nder_Beschlussfassungen_Auftragsverwaltung.pdf

  14. Leute Leute, jeden Tag diese verarsche mit dieser brutalen Sekte!
    Bei einem Austritt wirste getoetet und das hindert unsere Politiker nicht sowas zu unterstuetzen.
    Wuerde ich einen Club aufmachen bei deren Austritt derjenige getoetet werden soll, …

  15. Wer heute jünger als 40 ist, muss bis zum Lebensende arbeiten!

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/in-25-jahren-rente-mit-73-46003226.bild.html

    Ich fasse mal unsere weitere Zukunft in diesem Deppenland zusammen:

    – sinkende Reallöhne
    – steigende Armut in Familien
    – verslummende Städte mit No-go-areas
    – islamisierte Kindergärten, Schulen, Hochschulen
    – wer arbeitet, Steuern und Abgaben zahlt, darf Millionen illegale Einwanderer mitfinanzieren
    – wir arbeiten bis wir in der Kiste liegen
    – eine Meinung dürfen wir uns dazu nicht bilden

    Meine Motivation ist auf dem Nullpunkt!

  16. @#2 VivaEspaña, schade um die Grillmalzeit, da ist es besser den Schweineurin aus Schlachthöfen in Kinderspritzen zu füllen, damit kann jeder dieser Kulturbereicherer seine christliche Taufe kriegen .

  17. @#18 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 21:14)
    Ich korrigiere mich. Ich wäre sehr für eine komplette Eliminierung des ZIFI-ldienst leistenden Bei-Schläfers unter Einhaltung des Seuchenschutzgesetzes, welches die sofortige Unschädlichmachung des verseuchten Stückes anordnet.
    Unter diesen speziellen Bedingungen wäre beim Umweltministerium zu erfragen , ob die gesetzlich verbotenen Sauenfänge in Seuchenzeiten trotz alledem zum Einsatz kommen sollten. Wenn Sauenfänge aus besagten Gründen nicht funktionieren sollten, bliebe als Alternative durchaus noch die gute alte Knüppelfalle.;-)

  18. Der intelligente Herr Schäuble erklärte uns außerdem: „Repräsentative Moscheebauten sind ein sichtbares Zeichen der Integration des Islams in die deutsche Gesellschaft.“

    Der Eurokrat Schäuble ist entweder so intelligent, uns mit derartigen Sätzen zu täuschen, oder aber zu dumm. Ich unterschätze den Mann durchaus nicht und tippe daher auf ersteres. Damit der Satz sachlich richtig ist, muß er nämlich lauten: „Repräsentative Moscheebauten sind ein sichtbares Zeichen der Integration der (vormals) deutschen Gesellschaft in den Islam.“ Das ist es doch, was Sie wollen, nicht wahr Herr Schäuble?

  19. »Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken.«
    Kardinal Woelki vergisst die über Bord geworfenen Christen

    Mitten auf dem Domplatz in Köln ist ein sieben Meter langes Flüchtlingsboot ausgestellt. Bei der Fronleichnamsprozession nutzte Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki es als Altar. Aber die auf der Flucht von muslimischen Migranten über Bord geworfenen und ertrunkenen chrlistlichen Flüchtlinge erwähnt er nicht.

    Das Boot sei heute zum Altar geworden, also zum Symbol für Gott selbst. »Er ist mitten in diesem Boot.« Er sei in allen Flüchtlingen anzutreffen, in allen Traumatisierten, Verzweifelten und Verschleppten.

    80 bis 100 Menschen hätten Woelki zufolge in diesem Boot »um ihr Leben gerudert«. Sie seien von Libyen aufgebrochen, um vor Krieg und Terror zu fliehen.

    »Ihr Schrei nach Gerechtigkeit, ihr Schrei nach Würde und Frieden ist Gottes Schrei – hören wir ihn?« fragte Woelki in die Runde. Man könne nicht Fronleichnam feiern, ohne alles zu tun, »um gegen die Ungerechtigkeit und das Elend dieser Welt« anzukämpfen.

    Nach Woelkis Predigt applaudierten die Gottesdienstbesucher. Nach der Messe zog die Fronleichnamsprozession durch die Innenstadt.

    Das Erzbistum Köln hatte das Holzboot gekauft, das von der Maltesischen Armee vor einigen Jahren bei einem Rettungseinsatz beschlagnahmt wurde. Ursprünglich hatte das Erzbistum angekündigt, das Boot im Dom auszustellen. Es passe allerdings nicht durch die Tür, sagte ein Sprecher am Donnerstag.

    In der Vergangenheit gab es immer wieder Meldungen, dass bei solchen Überfahrten von Libyen nach Europa zahlreiche christliche Bootsinsassen von den mehrheitlich muslimischen Migranten über Bord geworfen wurden und elendig im Mittelmeer ertranken. Es ist nicht bekannt, ob es auch explizit auf diesem Boot zu einem solchen Vorfall kam; auszuschließen ist es aber nicht.
    Nur auf das Schiksal dieser Christen ging Woelki in seiner Rede mit keinem Wort ein.

  20. Also langsam wird mir Dresden unheimlich
    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article155735519/Dresden-ist-Deutschlands-frauenfreundlichste-Stadt.html
    Eine komplette Parallelgesellschaft.Sind Frauenfreundlich,machen gesunde Abendspaziergänge,
    mögen keine Schokolade und nach 22 Uhr kannste noch
    beruhigt mit der Öffentlichen fahren.Ob das mit Ihrer
    Bürgerbewegung zusammenhängt????Nein eine 15 jährige
    weiß es besser
    http://www.huffingtonpost.de/lilli-marleen-gramckow/ein-mitreissender-appell-_1_b_10019720.html?utm_hp_ref=germany

  21. #20 Lichterkette (27. Mai 2016 21:17)

    Zur Empörung der Kirchen wg. Bystrons Kritik: Man braucht sich doch nur mal die Stellenanzeigen von Caritas & Co. anzusehen. Die stellen massenweise Leute für Flüchtlingsbetreuung ein. Das ist ein riesengroßes Geschäft!

    Vielleicht sagt dem ein oder anderen hier der Name Diana Henniges etwas – das ist eine Frau des Vereins „Moabit hilft“, eine Flüchtlingshilfsorganisation in Berlin, die zuletzt damit aufgefallen ist, dass sie zusammengeflunkert hat, ein Flüchtling sei aufgrund politischer Umstände „verstorben“, was sich als glatte Erfindung entpuppte.

    Diese Diana Henniges ist eine Weile durch allerhand Talkshows gegeistert und ist dann bei Anne Will mal damit aufgefallen, dass sie sich hämisch mit Gelächter über einen von Flüchtlingen vergewaltigten Jungen geäußert hat (nach der Devise, sowas ginge doch gar nicht, hööhöhö, usw.).

    Diese Diana Henniges ist – bitte gut festhalten – Mitarbeiterin der Berliner Caritas. Nach dem Auftritt bei Will habe ich dann der Caritas mitgeteilt, dass es ja wohl nicht sein kann, dass eine Mitarbeiterin eines Sozialträgers sich in dieser Weise über Gewaltopfer belustigt und dass ich von nun an die übliche Weihnachtsspende an die Caritas mit sofortiger Wirkung einstellen werde.

    Kleinvieh macht auch Mist.

  22. @ #29 lorbas (27. Mai 2016 21:55)

    Die Ev. und die Kath. Kirchen veranstalten einen Wettbewerb, wer den Kommunisten und den Muselmanen am schnellsten und tiefsten in die Därme krieche.

  23. Dass welt.de und mopo.de zum gleichen Konzern gehören, dürfte bekannt sein. Die früher mal wertkonservativ anmutende Welt hat – wen wundert’s – wohl den gleichen „Bildungsauftrag“ wie die Mopo.

    Anlässlich der „Berichterstattung“ zum Dönerbuden-Besuch von Beatrix von Storch betreiben beide Gazetten m.E. übelste Agitation – nur mit unterschiedlichen Mitteln. Während die Mopo in sogar für diese ungewöhnlicher, nämlich noch niveauloserer Weise hetzt, geht die Welt etwas subtiler vor. Beide Blätter sind aber nur unterschiedliche Seiten einer Medaille. Man muss den Leser nun mal auf dem intellektuellen Niveau abholen, wo er sich zu befinden glaubt, denn sonst liest er nicht. Dies mag auch ein Grund dafür sein, weshalb die Welt vereinzelt rational anmutende Beiträge liefert(e), wie bspw. etliche Artikel Broders.

    Nachfolgend einige Auszüge aus dem m.E. besonders niederträchtigen Mopo-Artikel von Frau Miriam Kraus mit dem Titel „Beatrix von Storch. Über dieses Foto lacht das Netz.“

    „Die AfD-Politikerin, bekannt für die Forderung [sic] wie ’schießt auf Frauen und Kinder'[…]“

    „Und dabei verabscheut sie doch sonst alles, was nicht deutsch ist! [sic]“

    „Wir sind schon gespannt auf die Ausrede für diesen Besuch! [sic]“

    „Auf Facebook wird das Foto zumindest schon ordentlich diskutiert.“ (Diesmal ohne Ausrufezeichen.)

    Geht man über Frau Kraus‘ Niveau vornehm hinweg und übersieht auch die substantiellen Defizite ihres Elaborats, so bleibt dennoch Folgendes erwähnenswert:

    Der Artikel soll offenbar erziehen. Wir die Guten, die die Böse(n). Mach mit gut zu sein! Tue das Richtige und wirf mit Schmutz, denn wir haben schon damit angefangen und die Mehrheit kann nicht irren.

    Aber falsch, Frau Kraus: Die Mehrheit kann sehr wohl irren, was das Dritte Reich hinlänglich bewiesen hat. Dort ist der überwiegende Teil des Volkes Verführern hinterhergelaufen. Und von Verführer und Hetzern wimmelt es in den sogenannten Qualitätsmedien ebenfalls.

    Aber vielleicht sind Sie persönlich ja harmlos und im Grunde gar nicht von dem überzeugt, wofür Sie möglicherweise kämpfen, womit Sie einen (kleinen) Beitrag zur Zerstörung unserer Lebensgrundlagen leisten. Von überdurchschnittlicher Bildungsferne und Naivität kann man bei erwachsenen Journalisten ihres Alters vermutlich nicht mehr ausgehen. Daher ist es vermutlich die Alternativlosigkeit, die etliche Journalisten dazu zwingt, sich an ein etabliertes, korruptes System verkaufen zu müssen, um überhaupt oberhalb des H4-Satzes bestehen zu können. Das stelle ich mir nicht leicht vor, denn der Mensch lebt von mehr als vom täglichen „Brot“ und hat i.d.R. auch einen ethischen Anspruch an sich und an seine Existenz. Gerade für Journalisten dürfte es schwer sein – sofern diese ihr Studium mit Seriosität und einem aufrichtigen Gefühl der Berufung betrieben haben – ethische „Minimalstandards“ außer Acht zu lassen, denn schließlich sollten jene in zahlreichen Fächern (implizit) vermittelt worden sein.

    Ich möchte mich gegen Ende meines Lebens jedenfalls noch im Spiegel ansehen können und guten Gewissens sein, konstruktiv und aufrichtig für eine demokratische und im besten Sinne nachhaltige Gesellschaft eingetreten zu sein.
    Das ist vielleicht leichter gesagt, als getan, denn ich war noch nie so „hungrig“, dass ich mir hätte vorstellen können, mich für eine korrupte Clique „prostituieren“ zu müssen.

    Links:

    http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/beatrix-von-storch-im-doenerladen-ueber-dieses-foto-lacht-das-netz-24121676

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155727925/Habe-nichts-gegen-Doener-sondern-gegen-Scharia.html

  24. Solange die Salafisten auf diesem Wege der Landnahme erfolgreich sind und keinen echten Widerstand erfahren, werden sie von ihrer Forderungshaltung nicht abweichen.

  25. Die Zahl der mohammedanischen Glaubenseiferer wird wachsen und wachsen

    Der Parteienschutz hat ausnahmsweise wieder einmal etwas gearbeitet, anstatt mit seinen Vertrauensspitzeln allerlei Unfug zu treiben, und dabei herausgefunden, daß die Zahl der mohammedanischen Glaubenseiferer im Lande weiter angestiegen ist; doch weigert er sich noch immer den ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Mohammedanismus und seinen Glaubenseiferern einzugestehen, obwohl dieser freilich jedem bewußt ist, der einmal einen Blick in das giftgrüne Büchlein des Mohammedanismus geworfen hat, da in selbigem nämlich dem Gläubigen alle die Dinge aufgetragen werden, die die Glaubenseiferer so tun pflegen; und auch zu den Umtrieben Saudi-Arabiens, das natürlich auch hierzulande die mohammedanische Glaubenseiferer mit üppigen Geldsummen zu unterstützen pflegt, verliert der Parteienschutz einmal mehr kein Sterbenswörtchen. Am Schlimmsten freilich ist die würdelose Kriecherei der hiesigen Parteiengecken vor den Glaubenseiferern, weil dies als Schwäche verstanden wird und als Ansporn dient.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. Wer noch keine schlechte Laune hat.

    Bitteschön:

    Deutschland lässt sich am Nasenring durch die Manege führen:

    8 Minuten Video + + ANSEHEN + + TEILEN! + + Wie die ?#?GRÜNEN? in ?#?BERLIN? Millionen Euro an Steuern verschwenden, um ?#?ILLEGALE? in der ?#?Gerhard_Hauptmann_Schule? seit Jahren zu verstecken. Und die haben doch tatsächlich einen „Vertrag“ mit denen geschlossen, der den illegalen ?#?Migranten? ?#?Taschengeld? und ?#?Sozialhilfe? sichert? UNFASSBAR!

    https://www.facebook.com/Eckleben/videos/1751476575093192/

  27. #4 zarizyn (27. Mai 2016 20:20)

    genau, eine Islamisierung findet nicht statt.
    Erste Kopfwindel Trägerin im Aufsichtsrat des bekanntesten und größten deutschen Unternehmens.

    „Der VW-Großaktionär Katar wird eine Frau in den Aufsichtsrat entsenden. Die Ingenieurin Hessa Al-Jabar soll dem Konzern wichtige Impulse geben.
    =============================
    Die da heißen
    MEHR Islam

  28. Zur Erinnerung dies:

    http://www.pi-news.net/2015/07/moslemischer-herrenmensch-halt-den-mund-wir-haben-godesberg-gekauft/

    Fragst du schwarze und dunkelgetönte Flutlinge, die ganze Tag in Café sitzen: „Gutt in Deutschland?“ sagen sie lachend: „Ja, gutt in Deutschland!“

    Sagst du zu ihnen: „Haut ab nach Afrika, auf die Bäume, Bananen pflücken!“, dann lachen sie noch mehr.

    Sagst zu den SalafistInnen: „Wir wollen keine SalafistenX§$%“*!%“, dann sagen sie: „Du selber Schwein!“

    Sie wissen alle, dass ihnen die Stadt schon längst gehört und lachen sich halbtot über die bekloppten Godesberger.

  29. fordern, fordern, fordern…

    wenn ich mal was forder heisst es:

    ich forder mehr Geld—> Chef sagt Computer sagt nein

    ich forder mehr Demokratie—> Gauck sagt nein

    ich will in der Kneipe rauchen—> Ordnungsamt sagt nein

    Ich überleg mir schon den Pimmel zu kürzen, damit ich alles bekomme was ich will , aber meine Frau sagt,NEIN 😉

  30. Mit der verfassungsfeindlichen Ideologie, die diese fundamentalistische Moschee vertritt, haben Herr Schmitt und die Verwaltung offensichtlich kein Problem, denn der ISlam nebst Terror gehören ja volle Breitseite zu Deutschland, und nach Ansicht der Bezirksbürgermeisterin und Islamisierungsbeauftragten Simone Stein-Lücke (CDU) steht die Al-Ansar-Moschee, ebenso wie die König-Fahd-Akademie für Toleranz und gegen Gewalt. Islam heißt Frieden und Ziegen können fliegen!

    Haha, sehr gut. Sarkasmus ist die einzige Möglichkeit diesen Irrsinn noch zu beschreiben.

  31. #4 zarizyn (27. Mai 2016 20:20)

    „genau, eine Islamisierung findet nicht statt.
    Erste Kopfwindel Trägerin im Aufsichtsrat des bekanntesten und größten deutschen Unternehmens.

    „Der VW-Großaktionär Katar wird eine Frau in den Aufsichtsrat entsenden. Die Ingenieurin Hessa Al-Jabar soll dem Konzern wichtige Impulse geben.“

    Dann wird unser nächster SUV wohl wieder ein Toyota werden. „Domo Arigato Mr. Roboto“!

  32. Faellt Euch auch auf, wie unendlich vage und diffus argumentiert wird? Sah eben einen abscheulichen Artikel in der WELT. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155760996/Warum-es-ein-Fehler-ist-auf-die-Elite-zu-schimpfen.html Verallgemeinerungen, Quatsch und dann den Anspruch, die Wahrheit gepachtet zu haben (und Andere sollen gafaellist die Meinung uebernehmen).

    Die Autorin ist eine tolle Frau – war noch in keiner Mosche, braeuchte aber selbst im friedlichen Thailand Arrmee-Schutz, um meinen Beruf im muslimischen Sueden auszuueben. Ja wie? Es ist doch die „Religion des Friedens“ (Zitat aus einer Diskussionsrunde gegen Mitternacht des 11.9.2001 als ichj in Nordirland arbeitete).

    Murksel sollte mal die Rechte fuer Christen in der Tuerkei einfordern 😉

  33. Und wenn die schon mal beim fordern sind, sollten Sie auch gleich mal den Jagdschein (ohne Prüfung) fordern, dann sind die wenigstes sicher, vor BÖSEN NAZI-CHRISTEN.

    EIN FRECHHEIT FOLGT DER ANDEREN.

    IMMER WEITER SO, IST GUT FÜR DIE AFD.

  34. Es wäre das Beste, wenn man die Moschee ganz weg machen würde.

  35. Lt. BILD. online vom 28.5.16 kommen die AFD Mitglieder aus allen Parteien. 10% waren früher in der CDU. Das zeigt ganz klar nicht zuletzt der deutschen Einheits-Staatspresse, dass die AFD nicht rechtspopulistisch ist sondern All umfassend-populistisch!
    Da streicht man doch besser den Begriff „populistisch“, liebe Staatsmedien. Keine andere Partei ist so verankert in allen Wählerschichten wie die AFD. Das geben die Linken und Mittigen und Konsorten aber nicht zu, weil sie es nicht zugeben können, dass es einer neue Allwetter-Partei gibt: AFD. AFD ist Allwetter Partei für alle und jeden!

  36. OT

    Zarin Angelas Vorbild Sultan Fatih Erdowahn

    und die Saudis

    27.05.2016
    „“Flüchtlingskrise
    Bei diesem Regime folgt Merkel der Erdogan-Logik

    Die Kanzlerin steht in der Kritik, weil sie die Türkei hofiert. Doch Berlin umgarnt auch einen anderen Staat – einen der undemokratischsten der Welt. Aber niemand scheint das zu stören…““ Von Mareike Kürschner

    STEINMEIER IM DARM DER SCHEICHS

    „“Die beiden Männer pflegen einen bemerkenswert lockeren Umgang.

    +++“Lieber Adel“, sagt Frank-Walter Steinmeier(Anm.: Beraterin die teuflische Pali-Araberin Sawsan Chebli) (SPD) zu seinem Gast, der ihn in dieser Woche im Auswärtigen Amt in Berlin besuchte.

    +++Der Gast ist Adel al-Dschubair, der Außenminister von Saudi-Arabien (Link: welt.de/themen/saudi-arabien-politik/).

    +++Steinmeier lobt zuerst das gute Deutsch des Kollegen und versucht dann selbst einen Satz auf Arabisch.

    Al-Dschubair lacht, er wirkt geschmeichelt und antwortet auf Deutsch: „Dein Arabisch ist gut, aber es braucht ein bisschen Arbeit.“ Beide grinsen.

    Man kennt sich. Denn man trifft sich oft. Im März und April, bei den Syrien-Friedensgesprächen in Genf. Zuvor im Februar, als Steinmeier den saudischen König Salman besucht hatte.

    +++Die deutsche Charme-Offensive gegenüber dem Königshaus von der Arabischen Halbinsel hat einen Grund. Denn bei der Lösung der Flüchtlingskrise setzt Angela Merkel (CDU) nicht nur auf die Türkei, sondern noch auf einen zweiten wichtigen Verbündeten – eben Saudi-Arabien…““
    http://www.welt.de/politik/ausland/article155744663/Bei-diesem-Regime-folgt-Merkel-der-Erdogan-Logik.html?config=print

  37. Also ganz ehrlich! Wer mit offenen Augen durch die Straßen der Städte Deutschlands läuft, kann doch nicht mehr ernsthaft an das Lügenmedienmärchen einer nicht stattfindenden Islamisierung sprechen!

    Die hier lebenden und kulturell auf dem Boden des bezeichnenderweise christlich geprägten Humanismus der Menschenrechtscharta geprägten Menschen sollen unwidersprochen und unkritisch dieser fremdgesteuerten Islamisierung ihrer Heimat zusehen und sie hinnehmen, während in sämtlichen islamisch geprägten Ländern bezeichnenderweise eine antichristliche also teuflische Prägung der Unmenschlichkeit und Vernichtung grundlegender Menschenrechte feststellbar ist?

    Der Islam ist nicht Frieden sondern unmenschlichstes Geschwür der Unterwerfung und Verletzung der Rechte Andersdenkender, der unseren Verfassungswerten komplett gegensätzlich gegenüber steht!

    Jeder Muslim, der hier bei uns das Gastrecht mißbrauchend Rechte fordert, sollte in seiner Heimat, in die er auch gern zurückkehren darf, für die Umsetzung grundlegender humanistischer Rechte ALLER Menschen – Andersgläubiger, Frauen, Kinder UND Juden – eintreten!!!

    Wenn die islamischen Länder wie Iran, Saudi-Arabien, Irak, Tunesien, Marokko, Türkei, Jemen und Pakistan ihre regelmäßigen Christopher Street Days abhalten und an ihren Stränden FKK Zonen eingerichtet haben können wir darüber nachdenken, eine Expansion dieser Sekte Islam in die freie Welt zuzulassen!

    Der Islam ist den Beweis seiner Anerkenntnis der Menschenrechte jeden Tag Millionenfach schuldig und solange das so ist, werde ich meine Heimat gegen diesen ketzerischen Unglauben der Beleidigung und Schmähung der göttlichen Schöpfung verteidigen, wo es geht!

  38. Das was hier mittlerweile stattfindet ist islamische Landnahme in Mitteleuropa, die zum großteil vom Vorposten -Türkei- aus organisiert wird.

    Die sind einserseits zu dum und zu unzivilisiert ihre eigenen Länder ordentlich aufzubauen, haben ihre eigenen Länder zerüttet und kommen nun in unser Land um sich hier auszubreiten mit ihrem zerstörerischen Islam.

    Hätten sie ihre eigenen Länder friedlich und zivilisiert aufgebaut, müssten sie nicht migrieren.

    Das schlimme ist jedoch die Dreistigkeit und Selbstverständlichkeit mit der viele Moslems hier aufschlagen und Gelder und Wohnungen fordern, um auf diese Weise hier immer mehr Raum einzunehmen und unsere eigene Kultur und Lebenswelt immer weiter verdrängen.

    Ohne die AfD hätten wir ´keine Politiker die sich der Islamischen Landnahme und dem Wohlstandsraub entgegenstellen.

    Merkel CDU/SPD/GRÜNE/DIE LINKE dienen sich in widerlicher Weise dem expansiven Islam an, ohne die Auswirkungen auf das Leben der eigene deutschen Bevölkerung zu berücksichtigen. Ohne die AfD hätten wir nur Volks-und Landesverräterparteien.

  39. OT

    OWL*-PROVINZSTADT

    FUSSGÄNGERZONE – EIN STRASSENCAFÉ

    FRÜHER MITTWOCH-NACHMITTAG – MAIWETTER MÄSSIG

    Vorne saß ein teerschwarzer Neger mit 4cm kurzen Zöpfchen, standen ab wie Stacheldraht. Dabei eine dicke rotgesichtige Blondine, Haar häßlich kurz u. struppig, Alter undefinierbar, Shirt bei der Wäsche eingegangen u. verzogen. Sie hing mit beiden Armen auf dem Tisch, den Kopf überm Eisbecher u. schaufelte in sich hinein.

    Ich radelte vorbei u. rief frech:
    „Na, eine schöne Blondine gefunden?!“ Am liebsten hätte ich ausgespuckt, aber dafür bin ich(Armeleutehaushalt der 1950/60er Jahre) dann doch zu gut erzogen.

    Um die Uhrzeit waren bloß Schüler, Rentner u. Ausländer in der Innenstadt.

    Die alten Deutschen trauen wohl ihren Augen nicht. Oder machen sich Selbstvorwürfe, daß sie die „moderne Zeit“ nicht (mehr) verstünden.

    +++++++++++++

    *OWL = Ostwestfalen-Lippe

  40. Und hätte der komische Pfaffe Woelki nicht statt dieses abartigen „Flüchtlingsbootes“
    verfolgte und ermordete Christen-in Form großer Puppen-demonstrieren sollen!!!???

    Die Hofierung und Anbetung der Mohammedaner geht weiter und weiter und e s s t e ck t
    S y s t e m dahinter!!

  41. @ #55 Maria-Bernhardine (28. Mai 2016 08:43)

    Steinmeier für Waffenlieferungen an die Saudis,

    Saudi Arabien habe ein Recht darauf, seine Grenzen zu schützen.

    „Er verwies auf ‚legitime Schutz- und Sicherheitsinteressen‘ der Saudis, beispielsweise bei der Sicherung der Grenzen oder dem Schutz der Küsten.“

    Siehe „Welt“-Link in #55

    ++++++++++++++

    🙁 Nur Deutschland darf seine Grenzen nicht schützen.

  42. In diesem islamversifften Bad Godesberg ist doch alles möglich. Ich fordere keine größere Moschee, ich fordere Auflösung dieser Vereinigung und Ausweisung aller Vereinigungsmitglieder.

  43. #268 Metaspawn (28. Mai 2016 10:13

    1. Stufe: Aufruf der Kirchen „freiwillig“ zum Zeichen einer Solidarität mit dem Islam auch als Christ tagsüber nichts in der Öffentlichkeit zu essen zu trinken.

    2. Stufe: Schließung von behördlichen und betrieblichen Kantinen während des Ramadans und nochmaliger dringender Hinweis an alle Nichtmuslime zum Zeichen der Solidarität während es Ramadans in der Öffentlichkeit nichts zu essen oder zu trinken.

    3. Stufe: Allg. Verbot während des Ramadans in der Öffentlichkeit zu essen oder zu trinken.

    4. Stufe: Allg. Verbot während des Ramadans auch privat vor Sonnenuntergang etwas zu essen oder zu trinken.

    5. Stufe: Blockweise Kontrollen zur Einhaltung der Ramadan-Gesetze ibs. in christlichen Vierteln.

    6. Stufe: Öffentliche Auspeitschungen.

    7. Stufe: Hinrichtungen.

    8. Stufe Beendigung der abendländischen Kultur.

  44. Wir die Mehrheit des dt. Volkes wollen gar keine Moscheen in unserem Land auch wenn die Kirchenfürsten der katholischen wie evangelischen Kirchen etwas anderes behaupten. Die wissen und wollen es nicht besser wissen, weil sie Unsummen an den Flüchtlingen verdienen. Das ist ein ganz falsches Pack. Ich bin Christ aber vom Bodenpersonal unseres Herrgotts bin ich sehr enttäuscht. Die gehören ausgetauscht ! Sind sie doch letztendlich ihre eigenen Totengräber. Aber das merken die erst wenn unsere Kirchen durch die Moslems/Islamisten in Schutt und Asche gelegt werden gelten wir doch bei denen als Ungläubige. Habt ihr das vergessen ihr Kirchenoberhäupter ? Hätte ich nicht den Glauben würde ich noch heute aus der Kirche austreten !

Comments are closed.