Post-Post-DemokratieAls der britische Soziologe Colin Crouch 2004 sein Buch “Postdemokratie” veröffentlichte, führte dies – zumindest im akademischen und feuilletonistischen Milieu – vorübergehend zu einer Diskussion über die Frage, ob demokratische Prozesse gegenwärtig überhaupt noch ihren Zweck erfüllen. Crouch beschreibt mit “Postdemokratie” einen politischen Zustand, in dem demokratische Verfahren und Institutionen (Wahlen, Parlamente usw.) zwar formal existieren, jedoch wenig bis gar nichts mehr zu den am Ende stehenden politischen Entscheidungen beitragen: pseudo-demokratische Rituale ohne konkreten Nutzen.

(Von Paula)

Politische Entscheidungen, so Crouch, seien vielmehr das Ergebnis der Arbeit von PR-Experten, NGO-Organisationen, Lobbyisten und privaten Medien. Konkrete Beispiele dafür wären u. a. die Einsetzung der EU-Kommission, die auf ein nicht-demokratisches Verfahren zurückgeht. Die EU-Kommisssion ihrerseits bedient sich regelmäßig nicht-demokratischer und durchaus hinterfragenswerter Verfahrensweisen, etwa indem auswärtige “Experten” zur Rate gezogen werden, die nicht selten zu Organisationen gehören, die das eigentliche Problem erst verursacht haben, etwa beim Gremium zum Thema Steuerflucht, das sich maßgeblich aus Personen von Banken wie HSBC und Barclays, des Prüfungskonzerns KPMG und anderen rekrutierte, die Profiteure genau des Systems waren bzw. sind, das sie nun vorgeblich abschaffen sollten. Vergleichbareres spielt sich derzeit beim Thema Visa-Freiheit für die Türkei ab.

Um es kurz zu machen: Die Debatte, die Crouch mit seinem Buch losgetreten hat, war rein akademischer Natur und blieb für die politische Praxis folgenlos, und nicht nur das: die Entwicklung hat sich gerade in Deutschland und in der EU beachtlich verschärft. Nicht nur, dass die Regierung unter Merkel die von Crouch beschriebenen Demokratie-Erosionen qualitativ deutlich zugespitzt hat – Merkel hat diese postdemokratischen Prozesse, und das ist wirklich ein Novum in der (west-)deutschen Nachkriegsgeschichte, diese Entwertung demokratischer Parameter auf das Rechtswesen ausgedehnt, und zwar ohne dass dies – und das ist wirklich bemerkenswert – für sie irgendwelche Konsequenzen gehabt hätte. Sogar die Tatsache, dass ehemalige Verfassungsrichter wie Udo di Fabio der Kanzlerin in Sachen Grenzöffnung Rechtsbruch bescheinigte, führte weder bei ihr noch ihrem politischen Unterstützerkreis zu irgendeiner Form von Selbstkritik, Infragestellen oder gar Korrektur. Ihre bizarr selbstgefällige Reaktion auf Kritik in dieser Hinsicht, die geltende Gesetzeslage sei halt “nicht mehr passend” möchte man Otto Normalverbaucher mal bei der nächsten Steuererklärung oder griechischen Politikern empfehlen…

Entwertung demokratischer Standards

Nach und nach wurde ersichtlich, dass Merkel diese Form der Grenzüberschreitung in Sachen demokratischer Kultur nicht nur ein oder zwei Mal im Falle einer speziellen dramatischen Notlage beging, sondern dass sie die Entwertungen demokratischer Standards als absolut legitimes Tool politischen Handelns betrachtet und nicht im Geringsten in Frage stellt. Ihr größter Verbündeter dabei: die EU-Kommission – selbst undemokratisch ins Amt gehievt und größter Verfechter eben jener Praxis, was sich aktuell wieder an einem neuen Plan zur Flüchtlingsverteilung beobachten lasst: Mal wieder wird unter den Ländern abgestimmt, aber wer keine Flüchtlinge will, soll bestraft werden. Demokratieverständis der Marke Merkel, Juncker, Timmermans. Letzterer möchte obendrein nichtgewählte “Experten” darüber entscheiden lassen, welche Gesetze wie und ob geändert werden sollen.

Als Colin Crouch sich vor über zehn Jahren über das Privatfernsehen als poitische Kraft echauffierte, kannte er die Medienlandschaft in Deutschland 2016 noch nicht: Eine der größten denkbaren Absurditäten, nämlich dass Deutsche per Gesetz gezwungen werden, für politischen Aktionismus eines staatlich gelenkten TVs auch noch zwangsweise bezahlen zu müssen oder um es drastisch auszudrücken: es besteht ein Kaufzwang von politischer Agitation. Margot Honecker hätte geheult vor Glück.

Bei dem politischen Aktionismus in Medien (nicht nur im TV) handelt es sich um mehr als ein bloßes lästiges Ärgernis, dass einen zwingt, immer wieder auf ausländische, deutlich faktenzentriertere Medien auszuweichen. Vielmehr handelt es sich um ein Puzzlestück des post-post-demokratischen Konstrukts, bei dem sich der Wähler zwar gefühlt in einer Demokratie glauben soll, de facto aber längst übergangen und zum Zahlvieh missbraucht wird. Die Aufregung um die AfD basiert letztlich weniger auf ihren Inhalten (die fast alle deckungsgleich sind mit Programmpunkten der etablierten Parteien von vor zehn bis 20 Jahren), sondern die eigentliche Gefahr der AfD für das politische Establishment beruht in der Mobilisierung von Politikverdrossenen: Keine Partei der letzten Jahre hat so viele Nichtwähler zurückholen können, keine Partei hat so viele Menschen dazu gebracht, überhaupt wieder über Politik zu diskutieren, keine Partei macht solche Anstalten, es mit der Bürgerbeteiligung diesmal wirklich ernst zu meinen (allein schon der Stuttgarter Parteitag gab mit seinen schier endlosen Änderungsanträgen, Reden und Gegenreden ein gleichsam ermüdendes, aber auch ermutigendes Beispiel für Wertschätzung der Bürgermeinung ab).

Politikverdrossenheit ist gewollt

Die Gefahr für etablierte Parteien zum einen, aber auch für politische Abläufe zum anderen, sind nicht die Inhalte der AfD (die teilweise verblüffend harmlos bis selbstverständlich sind, etwa wenn es um die Einhaltung des Grundgesetzes geht). Es ist vielmehr die Tatsache, dass sich massiver Gegenwind andeutet zur Reduzierung des Bürgers auf die Rolle des funktionierenden Zahlviehs, das sich mit leeren, folgenlosen demokratischen Ritualen wie Wahlen zufrieden geben mag und der Widersprüche rechtlicher Natur (Rechtsbrüche der Regierung contra Härte des Gesetzes beim Bürger) nicht mehr für hinnehmbar hält. Auch wenn bei jeder Wahl ritualisierte Krokodilstränen über die niedrige Wahlbeteiligung vergossen werden: die Politikverdrossenheit ist gewollt. Es gibt nichts Lästigeres für etablierte Parteien als quengelnde Bürger, Demonstranten, Bürgerbefragungen oder neue Parteien, die neue Fragen aufwerfen. Die AfD wird gar nicht so sehr wegen ihrer Inhalte gemobbt, sondern schlicht weil es sie gibt. Dass sich hier Leute vernetzt haben, die sich eben NICHT mit dem x-ten Rettungspaket für Griechenland abfinden wollen oder mit kontinuierlichen Rechtsbrüchen der Regierung, mit fehlenden Abstimmungen oder mit der Vergesellschaftung von Bankenpleiten und der Enteignung der Sparer durch Null-Zins-Politik, der Erosion im Bildungsniveau, kulturellen Verwerfungen und einer völlig konzept- und verantwortungslosen Migrationspolitik. Hauptvorwurf an die AfD aus Richtung etablierter Parteien und Medien: Die AfD würde die Gesellschaft “spalten”. Dass geistiger Fortschritt ausschließlich aus dem Wettstreit von Rede und Gegenrede, These und Antithese resultiert, hat man im Polit-Establishment der eingeschlafenen Füße nicht mal mehr auf dem Radar. Der geistige Stillstand, der aus Einheitsmeinung resultiert, ist aus Sicht des politischen Establishments kein notwendiges Übel, sondern dezidiertes Ziel.

Mindestens ebenso gravierend für die politische Kultur und Zivilisation wie das, was Crouch mit sinnentleerten schein-demokratischen Ritualen beschreibt, werden die Folgen kontinuierlicher Rechtsbrüche durch die Regierung sein. Das ist umso gravierender, wenn man bedenkt, dass das Ende jeder Hochkultur mit kontinuierlichen Rechtsbrüchen der Regierenden begann und sich dann mit Dominoeffekt von einer Verantwortungsebene in die nachrangigere nach unten fortsetzte und damit die Akzeptanz von Recht, Gesetz, Rechtssicherheit beim Bürger schwand. Heute ist es normal, dass sich Politiker mit Rechtsbrüchen rühmen (Demos werden verhindert, wenn nicht gar verboten). Meinungsfreiheit gibt es offiziell, jedoch müssen Kritiker mit beruflichen, also existenziellen Folgen rechnen. Dazu reicht es bisweilen schon, Mitglied der AfD zu sein, immerhin eine zugelassene, wenn auch umstrittene demokratische Partei. Um solche Leute zu entlassen – dazu braucht es heute nicht mal mehr ein Notstandsgesetz. Es wird einfach so gehandhabt. Pressefreiheit gibt es, das Thema staatliche Zensur ist überflüssig, weil sich die meisten Medien vorab selbst zensieren und das inzwischen für so selbstverständlich halten, dass über mögliche andere Herangehensweisen kaum noch überhaupt nachgedacht wird.

Rechtsbrüche von Regierungen hat es zwar immer schon gegeben, aber nicht mit dieser selbstgefälligen Selbstverständlichkeit bzw. Selbstgerechtigkeit. Und wie sich das in die nachrangigeren Ebenen fortsetzt, kann man am Beispiel Heiko Maas gut beobachten, der Recht ebenso wie Angela Merkel nach dem Prinzip eines Stehbanketts betrachtet, wo man sich das heraussuchen kann, was gerade nützlich bzw. opportun ist: Passt ein Gutachten nicht, wird der Bundesstaatsanwalt eben entlassen. Passen einem Internet-Kommentare nicht, wird das Internet eben zensiert, und dafür wird dann auch ohne mit der Wimper zu zucken eine ehemalige Stasi-Mitarbeiterin beauftragt. Eine gefährliche Kombination aus Geschichtsvergessenheit und Beliebigkeits-Moral. Solche zivilisatorischen Grenzüberschreitungen haben die unschöne Eigenart, sich in weitere, nachgeordnetere Ebenen auszubreiten. Was folgt ist eine rechtliche Beliebigkeit, eine Entsolidarisierung mit dem Staat und das Recht des Stärkeren bzw. Lautstarken.

Pseudo-Rituale als Teil des Alltagsgeschehens

Dass es weder von anderen Parteien (außer der AfD) noch von Medien dagegen ernsthaften Protest gibt, hat zum einen damit zu tun, dass sie zum einen Teil des profitierenden Parts dabei abgeben, eher aber noch damit, dass sie inhaltlich häufig überfordert sind und ihre politischen bzw. medialen Aufmacher sich auf Nebenkriegsschauplätze verlagern. Ein politisches Beispiel waren diese monatelangen künstlichen Aufbauschungen über das Thema Maut, weil sowohl Journalisten als auch Parlamentarier inhaltlich mit der EURO- und Griechenlandkrise sowie der sich schon damals anbahnenden Flüchtlingskrise sachlich überfordert waren. Gern wird in solchen Fällen Politik auch personalisiert: Anstatt sich inhaltlich mit den Stellschrauben der EU-Politik zu befassen, befasst man sich endlos mit Persönlichkeiten (Paradebeispiel für das immer wieder gern genommene Modell “Aktivist” oder “Rebell”: Darstellung von Yannis Varoufakis – Endlosgeschichten: Auf dem Motorrad, mit raushängendem Hemd, mit oder ohne Stinkefinger, Home-Story usw. usw. – Seiten voll – Erkenntnisgewinn: null).

Dass sich auch Medien quasi-post-demokratischer Konzepte bedienen, ist kein Zufall – diese Pseudo-Rituale sind längst Teil des Alltagsgeschehens. Ein Beispiel dafür sind die Leser-Foren bei Zeitungen/Zeitschriften, die dem Leser Mitbeteiligung vorgaukeln sollen. (SPON großspurig): “Ihre Meinung ist gefragt”. Sofern dann überhaupt ein Forum geöffnet ist (Lesermeinung bei heiklen Themen möchte man dann doch lieber vermeiden), werden Lesermeinungen keinesweges nur wegen Verstößen gegen die Netiquette gefiltert, sondern auch, um nichts ahnenden anderen Lesern eine verfälschte Mehrheitsmeinung vorzugaukeln: die zustimmenden bzw. kritischen Kommentare sollen sich bei den meisten Zeitungsforen in einem Verhältnis bewegen, die der Haltung des Blattes entspricht. Kritiker bei bestimmten Themen sollen sich so in einem Gefühl wiederfinden, eine isolierte Minderheitenmeinung zu vertreten – auch wenn das nicht der Realität entspricht. Dies kann man durchaus vergleichen sinnentleerten politischen Ritualen, wo der Bürger scheinbar befragt wird, letztlich aber irrelevant ist, was er denkt und er – möglichst ohne dass es zu offensichtlich wird – zum Zahlvieh (Steuerzahler, Käufer) degradiert wird. Muckt der Bürger auf, wird ihm ein Häppchen hingeschmissen (vorgetäuschte Selbstkritik in Medien nach der Kölner Silvesternacht – um dann gleich hinterher noch schlimmer und manipulativer zu berichten als zuvor) oder im politischen Spektrum: neuerdings will man die “Ängste und Sorgen der Bürger ernst nehmen” und ihnen “mehr erklären” (was wiederum eine postdemokratische Entwertung ist in dieser Mischung aus offenkundig vorgetäuschtem Entgegenkommen und Selbstgerechtigkeit).

Post-postdemokratische Strukturen

Alles das, was Crouch 2004 beschrieben hat, wurde von unserer Regierung nicht nur perfektioniert, sondern sogar auf eine nächste Stufe gehievt: Sachverstand der Bürger soll unterbunden werden, Diskussionen sollen nicht stattfinden, bzw. wenn, dann nur unter den von “Experten” vorgegebenen Prämissen. Das ist dann das Häppchen, das dem Bürger hingeworfen wird. Faktenbasierte Diskussionen (wie etwa in der Schweiz) sind nicht vorgesehen, das Material wird nur selten veröffentlicht (TTIP bis Köln), man muss sich oftmals ausländischer Medien bedienen, um an Sachinfos zu kommen, die Deutschland betreffen.

Neu ist in den letzten Jahren hinzugekommen, dass eine westliche Regierung kontinuierliche Rechtsbrüche als legitimes politisches Tool etabliert hat und dass sich nicht nur Politik und große Medienkonzerne (Crouch fokussierte sich damals hauptsächlich auf Berlusconi und Murdoch) solcher Methoden wie selbstverständlich bedienen, sondern auch öffentlich-rechtliche Medien und auch Medien, die sich in früheren Zeiten als kritisch-investigativ verstanden.

Dieses postdemokratische System hat sich als Polit-Modus so stark etabliert, dass es auch von deutschen Medien nicht mal mehr hinterfragt wird – was übrigens wiederum Teil des Konzepts ist: Der Bürger soll dazu gebracht werden, die schleichende Entmündigung nicht nur hinzunehmen, sondern sie für gut zu befinden. Nicht umsonst lässt sich Angela Merkel seit längerem von Psychologen erklären, mit welchen Mechanismen man Bürger dazu bringt, Dingen zuzustimmen, die sie im Innersten ihres Herzens eigentlich ablehnen. Die AfD wird nicht oder nicht nur wegen ihrer parteipolitischen Inhalte bekämpft, sondern weil sie diese post- bzw. post-postdemokratische Struktur in Frage stellt wie seit Jahren, ja Jahrzehnten keine Gruppierung mehr.

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. Was auch immer kommen mag, es wird besser sein als dieses marode, verfaulte und verlogene BRD-System. Dessen Untergang ist mehr als überfällig…

  2. Steinmeier FÜR eine faschistoide totalitäre EU-Diktatur

    …in der die Identität und die Kultur der Völker zerstört werden soll..

    Steinmeier will Islamisierung und EU-Diktatur!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Steinmeier warnt vor Rückkehr ins 19. Jahrhundert:

    „Europa ist in den Schleudergang geraten“

    …..warnte er nun vor einer „Rückkehr des

    Nationalismus wie im 19. Jahrhundert“

    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor einem Rückfall Europas in den Nationalismus des 19. Jahrhunderts gewarnt. „Lange schien uns das europäische Projekt ungefährdet. Durch die Finanz- und dann die Flüchtlingskrise ist Europa in den Schleudergang geraten“, sagte der SPD-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.
    Es drohe eine „Politik der Angst, der Abschottung und der Verweigerung gemeinsamer europäischer Lösungen“. Die Zukunft Europas liege sicher nicht in einer Rückkehr ins 19. Jahrhundert mit seinem Nationalismus und seiner gefährlichen und destabilisierenden Staatenrivalität, betonte Steinmeier.

    http://www.huffingtonpost.de/2016/05/07/steinmeier-nationalismus-19-jahrhundert_n_9861110.html


    NIEDER mit der EU-Sklaverei!

    NIEDER mit der EU-Bevormundung!

    NIEDER mit der EU-Diktatur!

  3. Wahrscheinlich der beste Artikel seit Wochen.

    für politischen Aktionismus eines staatlich gelenkten TVs auch noch zwangsweise bezahlen zu müssen oder um es drastisch auszudrücken: es besteht ein Kaufzwang von politischer Agitation. Margot Honecker hätte geheult vor Glück.

    Ob Merkel zur Beerdigung geht? 🙂

  4. Eine Hand wäscht die andere. Läuft es bei Merkel nicht gut, springt die Presse hilfreich zur Seite. Gehen die Abo-Zahlen runter, eilt Mutti zu Hilfe…

    Die Beschimpfungen von Zeitungen und Rundfunk als Lügenpresse, wie sie etwa von Anhängern der AfD und der islamfeindlichen Pegida-Bewegung zu hören sind, wies Merkel zurück. „Ich glaube, dass diese pauschale Verurteilung überhaupt nicht zutrifft.“ Die Qualität deutscher Zeitungen sei – auch im internationalen Vergleich – sehr gut. Es werde „viel und gut recherchiert und auch viel Interessantes angeboten“.</blockquote

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/pressefreiheit-merkel-kritisiert-luegenpresse-beschimpfungen/13563704.html

  5. 2 Fälle aus Kempten:Flüchtling geht nach Auseinandersetzung auf Polizisten los
    Asylbewerber zerlegt komplettes Zimmer

    OY-ITTELBERG. Ein 16-jähriger junger Mann liess seinem Frust freien Lauf, nachdem diesem aufgrund seines aktuell ausländerrechtlichen Status keine weiteren Integrationskurse zugesprochen werden können. Als dieser das erfuhr, zerlegte er die komplette Einrichtung seines Zimmers und entfernte sich vom Wohnanwesen. Nur durch gutes Zureden konnte der junge Mann davon überzeugt werden in die Einrichtung zurückzukehren. Nach einem eingehend klärenden Gespräch durfte dieser dort verbleiben. (PI Kempten)

    Körperverletzung

    KEMPTEN. Am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr kam es im Rübezahlweg vor dortiger Asylbewerberunterkunft zu einer handfesten Auseinandersetzung. Hierbei konnte vor Ort lediglich der Geschädigte 18-jährige Schwarzafrikaner mit einem gänzlich zugeschwollenen und blutenden Auge angetroffen werden. Ein Sturzgeschehen kann aufgrund des Verletzungsbildes ausgeschlossen werden. Vom Täter fehlte vor Ort jede Spur. Aufgrund der schweren Verletzungen am Auge war eine ärztliche Behandlung unumgänglich. Obwohl ihm nur geholfen werden wollte, flippte der junge Mann gänzlich aus, sodass dieser mit 6 Beamte zur Behandlung fixiert werden musste. Nach der Behandlung liess sich dieser nicht beruhigen und durfte somit die Nacht bei der Polizei verbringen. Nachdem der Geschädigte weder am Abend noch am Samstag bei seiner Entlassung Angaben über den Täter machen wollte, bittet die Polizei nun um Hinweise. (PI Kempten)

    http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/241107

  6. Der Artikel trifft ins Schwarze. Danke, PI, danke Paula. Genauso isses – leider. Demokratie war gestern. Die Zukunftsaussichten sind unter diesen Umständen düster. Trotzdem hoffe ich noch immer, auf den Kollaps des Systems und dass die Karten dann noch mal neu gemischt werden. Und dass die Eliten von heute dann so weggejagt werden wie Maas aus Zwickau. – Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

  7. Bei Nietzsche heißt es Götzendämmerung und Fr. Nietzsche ist immer noch näher an der Wahrheit als die meisten heute.
    „Um allein zu leben, muß man ein Tier oder ein Gott sein – sagt Aristoteles. Fehlt der dritte Fall: man muß beides sein – Philosoph.“, sagt Nietzsche in „Götterdämmerung“.
    Allemal sehr viel wert, lang, sehr lang darüber nachzudenken.

  8. REISEWARNUNG FÜR NRW!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das MORDEN durch Ausländer/Invasoren geht weiter..

    Und dann will dieser Drecksstaat uns verbieten das wir uns bewaffnen….

    Fuck You Politik!

    Ausländergewalt und Terror gehört in NRW scheinbar zum Alltag..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bonn Junge Männer schlagen 17-Jährigen brutal

    nieder – er schwebt in Lebensgefahr!

    Schlimmer Angriff in Bonn-Bad Godeberg: Eine Gruppe junger Männer verprügelte einen 17-Jährigen so brutal, dass er in Lebensgefahr schwebt.

    Wie konnte das passieren?

    Der Junge war letzte Nacht gegen 00.20 Uhr in Begleitung weiterer Jugendlicher auf dem Weg zum Bad Godesberger Bahnhof.

    In Höhe der Bushaltestelle „Rheinallee“ stießen sie auf eine Gruppe von junger Männer. Sie sollen den 17-Jährigen und seinen 18-jährigen Freund kurz angesprochen und körperlich angegriffen haben.

    Zeugen zufolge soll einer der Unbekannten den 17-Jährigen derart massiv geschlagen haben, dass dieser zu Boden stürzte.

    Auch sein 18-jähriger Begleiter und eine gleichaltrige Freundin, die ihrem Freund helfen wollten, wurden von den Unbekannten geschlagen.

    1. Person

    17-20 Jahre
    Zwischen 180cm – 185cm
    Brauner Hauttyp
    Stämmig
    Schwarze Haare,
    Seite kurz, oben länge
    Schwarze Jacke
    Jeanshose, sprach akzentfrei deutsch

    2. Person

    17 – 20 Jahre
    Kurze schwarze Haare
    Ca. 180cm – 185cm
    Brauner Hauttyp
    Schmal
    Weiße Jogginghose
    Weißer Pullover (Adidas oder Nike)
    Sprach Akzentfrei Deutsch

    3. Person

    Älter als 18 Jahre
    Lange Haare
    Schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert
    Schmal
    Vollbart. Schwarze Lederjacke
    Jeans
    Kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen

    http://www.express.de/bonn/bonn-junge-maenner-schlagen-17-jaehrigen-brutal-nieder—er-schwebt-in-lebensgefahr–24017304?dmcid=sm_fb_p

  9. Schöne Analyse, aber in der Benennnug des Regierungshandelns zu zahm – muss man die permanenten Rechtsbrüche und die Selbstermächtigung nicht „Staatstreich“ nennen, oder „Machtergreifung“?

  10. Die Gefahr der Entdemokratiesierung kann nur angemessen gewürdigt werden, wenn die Qualität der Repräsentanten in Betracht gezogen wird.

    Oberster Wendehals ist eine 70% Opportunistin und Absolutistin,

    In der EU sind Altkommunisten und Marxisten am Ruder, denen man keinen Gebrauchtwagen abkaufen würde.

    Die CDU besteht aus einer Ansammlung von Claqueuren, die nur aufgrund einer Todesanzeige merken, dass sie Margot Merkel und nicht Erika Honecker applaudieren.

    Gabriel würde noch heute MINDESTENS 500’000 Sozialmigranten jährlich importieren, wenn Orban nicht die Grenze geschlossen hätte.

    Bei den Grünen wurde der Intelligenteste als Crystal Meth Dealer entlarvt. Eine Landschaftsgärtnerin will Abstimmungen verbieten, wenn sie nicht das gewünschte Ergebnis liefern, und die Tochter eines Tanzlehrers hofft noch immer, einen Vergewaltiger geschenkt zu bekommen.

    Chefredakteure wissen nicht, wie man einen Wahlzettel ausfüllt. http://www.welt.de/politik/deutschland/article128412390/Zeit-Chefredakteur-macht-sich-strafbar.html

    Aber jeder dieser Vollidioten meint, das Volk bevormunden zu müssen.

  11. Ob die ELitInnen das Erscheinen der AfD auf dem Schirm hatten?

    Ich glaube nicht, denn die Hysterie zeigt eine gewisse Ratlosigkeit.

    Früher die Nazi-Keule und ein paar Antifa-Schlägertrupps unter Besein der Polizei und schon wäre Ruhe eingekehrt.

    Doch diesmal scheint die ElitInnen die Fortune zu verlassen!

  12. Ich habe mir auch lange die Hysterie und Hetze der Altparteien und Medien gegen die AfD nicht erklären können, fordert diese doch nur, was die Union vor 20 Jahren noch vertreten hat.

    Guter Artikel.

  13. Jetzt wird es mal richtig bizarr!

    Moslemische Organe..?

    Nee Nee auf gar keinen Fall…,

    Ein gewissen Stolz und Reinheit haben wir Deutsche dann doch noch..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Deutschen wollen uns als Ersatzteillager!

    Viele Syrer haben eine Schwäche für Verschwörungstheorien – und ein verdächtiges Schreiben in ihrem Briefkasten gefunden: eine Aufforderung zur Organspende.

    Von Yahya Alaous

    Umm Kamal ist eine syrische Frau, die vor einem Jahr alleine nach Deutschland kam, in der Hoffnung, später mit ihrer Familie wieder vereint zu werden. Seit ihrer Ankunft musste sie Hunderte von Dokumenten unterschreiben, aber da sie weder arabische noch deutsche Buchstaben lesen oder schreiben kann, ist sie immer auf die Hilfe ihrer Nachbarn im Heim oder anderer freundlicher Menschen angewiesen, damit sie den Inhalt verstehen kann.

    Ein Brief aber war sehr beunruhigend für Umm Kamal, sie erhielt ihn einige Monate nach ihrer Ankunft in der vermeintlichen Sicherheit. In dem Brief wurde sie aufgefordert, ihre Organe nach dem Tod zu spenden. Sie sagt, sie sei sehr durcheinander gewesen und könne sich nicht mehr erinnern, ob sie einen Fehler gemacht und akzeptiert habe, ihre Organe zu spenden. Sie konnte an kaum etwas anderes mehr denken und bekam Albträume, in denen sie blind war und jemand anderes mit ihren Augen sehen konnte. Nichts konnte sie beruhigen. Vielleicht hätte es geholfen, wenn sie das Papier, auf dem man nach ihren Organen trachtete, mit eigenen Händen zerrissen hätte, aber das traute sie sich nicht.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/syrischer-fluechtling-in-deutschland-die-deutschen-wollen-uns-als-ersatzteillager-1.2981862

    Das zeigt mal den echten IQ dieser Asyl-Invasoren..

  14. Khorchides Tage in Münster sind gezählt…

    Nach einem jahrelangen Provisorium hat sich der für das Islam-Studium an der Universität Münster vorgesehene Beirat nun konstituiert. Durch ihn sollen Islamverbände ihr Mitwirkungsrecht vor allem bei Personalentscheidungen wahrnehmen. Vertreten sind in dem Gremium nun die Türkische Islamische Union (Ditib), der Islamrat, der Verband der Islamischen Kulturzentren und der Zentralrat der Muslime, wie die Universität auf ihrer Internetseite mitteilt…. Die islamischen Verbände waren sich jedoch bislang uneins darüber, wie sie diese Rolle ausfüllen sollen. Ein Anlass dafür war auch die Arbeit des von manchen Verbänden abgelehnten liberalen Institutsleiters Mouhanad Khorchide.

    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/weiterenachrichten/nordrheinwestfalen/Beirat-fuer-Islam-Studium-an-Uni-Muenster-konstituiert;art5192,3012152

  15. #24 Lichterkette

    In dem englischen Blatt schreiben sie „Thousands of right-wing extremists“ (also „tausende Rechtsextremisten“). Die englischen Blätter sind offensichtlich auch nicht besser als die deutschen. Ich gebe aber zu, dass die Leute auf den Fotos nicht gerade vertrauenerweckend aussehen. Allerdings: Auch mit Fotos kann man lügen.

  16. Karlsruhe: Ein 33 Jahre alter Beschäftigter einer Reinigungsfirma wird beschuldigt, am Freitagvormittag in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Felsstraße eine 30-Jährige sexuell angegangen zu sein. Den Angaben der aus Serbien stammenden Frau zufolge soll sie der 33-jährige Iraker während ihrer Morgentoilette in einem Waschraum überrascht, festgehalten und unsittlich angefasst haben.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3320771

  17. Herne (ots) – Am gestrigen 2. Mai, um 14:30 Uhr, parkte eine Autofahrerin (27) auf dem öffentlichen Parkplatz an der Dammstraße in der Herner Innenstadt ein. Plötzlich sprang ein Mann auf den Beifahrersitz. Unvermittelt fasste er ihr unsittlich an die Brust. Im Fahrzeug kam es zu einem kurzen Gerangel zwischen Täter und Opfer. Letztendlich gelang es der 27-Jährigen, sich loszureißen und zu Fuß in ein Geschäft in der Fußgängerzone zu flüchten. Von hieraus wurde die Polizei informiert. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem Sittlichkeitstäter verliefen ergebnislos. Aufgrund der Beschreibung der jungen Frau ist der Kriminelle bis 32 Jahre alt, 180 cm groß, von südländischem Aussehen und sprach Deutsch.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3317482

  18. #25 Lichterkette (07. Mai 2016 17:49)

    Nach Kalisch nun Korchide, die NRW-Landesregierung sollte sofort den ganzen Studiengang einstampfen und mit dem Geld Promotionen für Physiker fördern!

  19. Diese BRD-Demokratie hat sich selbst abgeschafft, bzw. die hochideologisierten, korrupten Musterdemokraten der Blockparteien haben sie abeschafft! Der Laden ist doch kaum noch reformierbar.

    Ich bin deshalb für einen Neustart. Nehmen wir den letzten funktionierenden Staat der nur durch eine miese Intrige von außen zerstört wurde, aber nach innen funktionierte. Wie sollten daher am Deutschen Kaiserreich anknüpfen. Aber nicht so wie in England, mit einer machtlosen Königin, denn das funktioniert ja auch nicht (Stichwort Bürgermeisterwahl. Und Blairs Refugeewahn). Der Kaiser muss also die Macht haben, die Regierung aufzulösen.

    Unter einer dynastisch denkenden Herrscherfamilie hätte es diese wahnsinnige Einwanderung sicher nicht gegeben, denn sie bedroht die Dynastie. Jeder Herrscher weiß doch, dass sich neue eingewanderte Völker, erst recht 2 Millionen Männer fremden Glaubens neue Führer suchen werden und die alten Herrscher nicht akzeptieren. Merkel hätte spätestens am 10. September ein Ultimatum erhalten den Wahnsinn zu beenden, und 5 Tage später hätte der Herrscher die Regierung Merkel aufgelöst.

    Ist nur eine noch unausgereifte Idee, und wäre auch nur der letzte Rettungsversuch falls es mit der AfD auch nichts wird. Aber so wie es jetzt läuft wird es nicht mehr lange gut gehen. Mittlerweile ist doch jede Entscheidung, egal ob von Merkel oder den Landespolitikern eine neue Katastrophe, die nur noch mehr Schaden anrichtet.

  20. Minden-Lübbecke: Das Opfer hatte kurz vorher eine Gaststätte in der Innenstadt verlassen, als sie vor dem Lokal von einem jungen Mann bedrängt wurde. Er hielt sie fest und versuchte sie mehrfach zu küssen. Als die Frau die Annährungen abwehrte, versuchte er ihre Umhängetasche zu entreißen. Auch auf dem Nachhauseweg bedrängte er die Frau weiter. Zu Hause alarmierte sie die Polizei. Die hatte keine Schwierigkeiten den Tatverdächtigen zu ermitteln. Der stark alkoholisierte Zuwanderer saß vor dem Haus.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3320682

  21. #29 Eurabier (07. Mai 2016 17:56)

    Nach Kalisch nun Korchide, die NRW-Landesregierung sollte sofort den ganzen Studiengang einstampfen und mit dem Geld Promotionen für Physiker fördern!

    Zumal das ganze Beirats-Konstrukt verfassungswidrig ist. Ein weiteres Beispiel für „Postdemokratie“

  22. In Berlin gerade einmal 1000 Demonstranten ,die Merkel-muss-weg“ fordern.

    Die kann sich ganz sicher fühlen und wird auch nächstes Jahr wieder Kanzlerin

  23. (DIREKTE) DEMOKRATIE geschieht immer auf der Strasse !!!!

    aus dem Strang:
    Erdogan, Retter de Kopfstuchs kopiert…
    hier ist es kein OT

    #90 Bewohner_des_Hoellenfeuers (07. Mai 2016 17:21)

    #85 Animeasz (07. Mai 2016 16:56)

    OT !!!!

    Ich lese gerade, dass in Berlin heute an der Demo statt der angemeldeten 5000 nur ca.1000 Teilnehmer anwesend waren… + die obligatorische Gegendemo…

    WARUM SITZT IHR ZUHAUSE HERUM und kommentiert Unsinn auf der Tastatur?????

    ….

    Abgerechnet wird an der Wahlurne. Meinungsbildung findet nicht auf der Straße, sondern im Internet statt. Diese Demonstrationen bringen gar nichts.

    ++++

    DICH kenne ich bereits Teufelsbrut…

    du bist ein U-Boot

    wegen solcher wie du, wagen sich die Deutschen nicht auf die Strasse

    DOCH !!!!! friedliche GROSSDEMOS sind sehr wichtig, die zeigen den Volkswillen, auch wenn nicht vor Ort und Stelle entschieden wird…

    was denkst du, waere unser MP Orbán Viktor, noch an der Macht, wenn wir ihn nicht massenweise unterstützt haetten, als Brüssel ihn runtersetzen wollte siehe Friedensmarsch Januar 2012 in Bp?

    das „kleine“ Ungarn von 10 Mio Bewohnern hat mehmals 400-500 Tausend Leute auf die Strassen von Bp. hervorgebracht… viele waren vom Land und aus benachbarten Laendern EXTRA eingereist..

    haben sich Geld und Zeit genommen, für unsere Souverenitaet…
    ich und meine GANZE Familie (auch Opa und Oma)sind seit 2001 immer dabei…

  24. Guter Artikel, Dank an PI!

    @ #1 ArmesDeutschland (07. Mai 2016 17:03)

    Seehofer plant eigenen Bundestagswahlkampf der CSU

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/seehofer-plant-eigenen-bundestagswahlkampf-der-csu/ar-BBsJIX4?ocid=spartandhp

    Ich glaube die Nummer hat Seehofer verpennt. Jetzt ist es zu spät ! Horst, wer soll dir noch glauben. Oder ist das auch wieder in Absprache mit Dumm Merkel ?

    Jetzt will der Horsti doch tatsächlich nicht die selben Plakate benutzen wie die von der Merkel-CDU. Da ist bei unserem Horsti wohl mal wieder der bayrische Löwe erwacht…

    Man reiche mir einen K-Eimer!

    OT

    Hier mal was ganz anderes, Tichy`s Einblick bzgl. Gender, Klima und Kreationisten. Ich habe den Eindruck als fielen jetzt nach und nach alle Lügenkonstrukte in sich zusammen.

    Das wäre mal einen eigenen Artikel wert.

    http://www.rolandtichy.de/meinungen/die-politisch-korrekte-wissenschaft/

  25. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich freue mich immer riesig über alles …

    … was in dieser EU schief geht
    … dem verhassten Merkel-Regime schief geht.

    Schon im Vorfeld fiebere und hoffe ich, dass alles was die Juncker-Merkel-Bande macht, auch ja in die Hose geht. Alles was bei denen nämlich nicht klappt, ist gut für uns. Vor allem ist das wieder ein Schritt in Richtung „Ende EU-Diktatur“, dem wir immer näher kommen.

  26. Landshut: Nach der versuchten Vergewaltigung am vergangenen Freitag in der Flurstraße liegt jetzt eine Beschreibung des Tatverdächtigen vor. Allerdings ist die Beschreibung des Mannes laut Polizei nur vage: Etwa 195 cm groß, athletisch, schlank, schwarze kurze, nach hinten gekämmte Haare (mit Gel), sprach deutsch mit ausländischen Akzent (südosteuropäisch), dunkelblaue Jeans, schwarze Jacke, dunkle Schuhe der Marke „Chucks“ mit Stern-Emblem.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Versuchte-Vergewaltigung-in-Landshut-Beschreibung-des-Taeters-liegt-vor;art67,367800

  27. #35 Verwirrter
    Der Reporter fragt einen alten Mann wie viele Waffen er besitzt, der antwortet ein paar. Das Grosskind neben ihm ruft aber 215!

  28. Vier Männer aus Gelsenkirchen stehen seit heute wegen Vergewaltigung vor dem Essener Landgericht. In einer Wohnung in der Waldemarstraße in Schalke sollen die Angeklagten im Alter von 18 bis 22 Jahren insgesamt zweimal eine 15-Jährige vergewaltigt haben. Einer der Männer filmte teilweise eine Tat. Die Aufnahme wurde später in sozialen Netzwerken hochgeladen. Das Urteil soll es Mitte des Monats geben.

    http://www.radioemscherlippe.de/emscher-lippe/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2016/05/04/article/vier-gelsenkirchener-wegen-vergewaltigung-vor-gericht.html

    Keine weiteren Angaben!

  29. #29 Eurabier

    Nach Kalisch nun Korchide, die NRW-Landesregierung sollte sofort den ganzen Studiengang einstampfen und mit dem Geld Promotionen für Physiker fördern!
    __________________________________________________

    Das Nebenfach „Agitation & Propaganda“ sollte allerdings gestrichen werden.

  30. Unsere sog. Demokratie widert mich nur noch an. Hier hat nicht das Volk, sondern das Geld (Banken, Wirtschaft) das Sagen. Und unsere gewählten sog. Volksvertreter betrügen und bescheißen doch das Volk.

    Ich bin wahrlich kein Freund von Erdogan. Aber ich wünschte, wir hätten einen Politiker von diesem Format.
    Einen Politiker mit Eiern in der Hose,der Politik für sein Land macht, im Gegensatz zu unseren Eunuchen.

  31. #14 Lichterkette (07. Mai 2016 17:20)
    Wer heutzutage mehr Demokratie wagen will, ist nach Ansicht der SPD…

    „Antieuropäisch, intolerant, gegen Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, unsozial und rechts“.

    ——————————————–

    Klar doch. Eine 20-Prozent-Partei, die, rechnet man die Nichtwähler ab, vielleicht noch von 10 % der Bevölkerung gewählt wird, zittert vor Angst.
    Jahrezehntelanges Vorbeiregieren an den wirklichen Interessen des Volkes wird sich irgendwann böse rächen.
    Die SPD steht vor dem Scherbenhaufen ihrer anbiederischen Politik an Merkel. Und nun jammert sie. Und wie immer sucht man die Schuld bei anderen.
    Logisch, wer die gewohnten Wege zur Sicherung der Macht der SPD verlassen will, muss ja antidemokratisch sein. Und Nazi. Und ungerecht.
    Ungerecht auf jeden Fall. Denn gerecht kann nur sein, was den Sozen nützt.

    Also liebe SPD ab mit Euch in den Orkus des Vergessens. Ihr habt fertig.

    Wie riefen doch die tapferen Zwickauer Sachsen dem SPD-Justizminister Maasmännchen zu: Volksverräter. Hau ab.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  32. Artikel weiter geleitet!

    Es fehlt nur eins im Artikel. Die Frage, wie konnte es gelingen!
    Einem Mann wäre dieser Putsch eben so nicht gelungen. Die Kritik wäre aufgegriffen worden wenn ein Verfassungsrichter den verantwortlichen Mann kritisiert hätte oder der Verfassungsrichter wäre im Bau gelandet. Das nichts passierte ist der Tatsache geschuldet dass eine Frau „regiert“.

  33. #48 Lichterkette (07. Mai 2016 18:32)
    Sarrazin fragt: „Wohin mit Mutti?“

    http://www.achgut.com/artikel/wohin_mit_mutti

    ——————————————

    Na die Frage ist gar nicht so schwer zu beantworten: gestern ist in Chile gerade ein Reihenhäuschen in einer gutbürgerlichen Wohngegend frei geworden. Dort wäre doch sicher Platz für die Honecker-Nachfolgerin.

    Nur muss sie sich beeilen, bevor jemand anderes das Haus bezieht.

    In dem Falle kann sie sicher immer noch eines der 1000 Zimmer in Erdogans Palast bewohnen.

  34. @ Paula

    Schöner Text mit vielen Anknüpfungspunkten. Kurz gesagt: Die aktuelle deutsche Demokratie ist Cargo-Cult für Untertanen Bürger.

  35. Das beliebteste Argument neuerdings, vorhin auch wieder im Deutschlandfunk: Die Leute, die AfD wählen, kommen mit der modernen Welt nicht mehr zurecht, mit ihrer Uneindeutigkeit und ihren Widersprüchen, „denen macht zu schaffen“, sagte Historiker Paul Nolte, dass es neben Mann und Frau auch noch zahlreiche andere Geschlechter gibt, die Homoehe „macht denen zu schaffen“, Gender generell und die Gleichberechtigung der Frau sowieso; klar bei einer Partei, deren Vorsitzender Frauke heißt.

    Und „die Eliten“ haben es laut Nolte versäumt, die Leute über die neuen Herausforderungen „aufzuklären“, sie „mitzunehmen“, auch ein beliebtes Argument. Falsch, Verehrter, all das mit Gender und den sechzig Geschlechtern macht uns nicht „zu schaffen“, wir finden das nur bescheuert.

  36. #33 bayer01 (07. Mai 2016 18:00)
    In Berlin gerade einmal 1000 Demonstranten ,die Merkel-muss-weg“ fordern.
    Die kann sich ganz sicher fühlen und wird auch nächstes Jahr wieder Kanzlerin

    #34 Animeasz (07. Mai 2016 18:00)
    (DIREKTE) DEMOKRATIE geschieht immer auf der Strasse !!!!
    aus dem Strang:
    Erdogan, Retter de Kopfstuchs kopiert…
    hier ist es kein OT
    #90 Bewohner_des_Hoellenfeuers (07. Mai 2016 17:21)
    #85 Animeasz (07. Mai 2016 16:56)
    OT !!!!
    Ich lese gerade, dass in Berlin heute an der Demo statt der angemeldeten 5000 nur ca.1000 Teilnehmer anwesend waren… + die obligatorische Gegendemo…
    WARUM SITZT IHR ZUHAUSE HERUM und kommentiert Unsinn auf der Tastatur?????

    Ja was ist des denn auch für eine Scheiße?
    Wie soll man z.B. aus NRW alle drei Tage nach Berlin oder Dresden kommen um gegen diese Pack zu demonstrieren?
    Das kostet jedesmal richtig Geld bis in den Osten – und das AntifaPack müssen wir auch noch finanzieren damit die überall umsonst bzw. gegen Entgelt hingekarrt werden!
    Verdammte Hacke… Da kann man echt ärgerlich werden!
    Wenn hier ’ne Demo gegen diese verdammte SchleuserRatte wäre würde allein ich schon für fünf Leute demonstrieren… Mensch… Ist doch wahr!

  37. #38 Klaus-Inge Genderowski (07. Mai 2016 18:04)

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich freue mich immer riesig über alles …

    … was in dieser EU schief geht
    … dem verhassten Merkel-Regime schief geht.

    Schon im Vorfeld fiebere und hoffe ich, dass alles was die Juncker-Merkel-Bande macht, auch ja in die Hose geht. Alles was bei denen nämlich nicht klappt, ist gut für uns. Vor allem ist das wieder ein Schritt in Richtung „Ende EU-Diktatur“, dem wir immer näher kommen.
    -.-.-.-.-

    Ja, kann ich nachvollziehen, geht mir auch so!
    Gleichzeitig fühle ich mich dabei aber schlecht: Letztlich geht es ja um (noch) unser Land!!! 🙁
    Das ist schon eine ziemlich schizoide Situation!
    🙁

  38. #53 Heta (07. Mai 2016 18:45)
    Falsch, Verehrter, all das mit Gender und den sechzig Geschlechtern macht uns nicht „zu schaffen“, wir finden das nur bescheuert.

    —————————————–

    Es ist vor allem deshalb bescheuert, weil man damit Ideologie über Biologie stellt. Dieser Weg führt geradezu zurück ins Mittelalter, wo an ideologisch-religiösen Dogmen nichts vorbei ging.

    Passt aber gut zum Islam. Der ist ebenso wissenschaftsfeindlich wie die Gender-Ideologen. Da haben sich die Richtigen gesucht und gefunden

  39. Die europäische Einheitsregierung hat mit Demokratie rein gar nichts zu tun.
    Das sind keine gewählte Volksvertreter, sondern eine Kommission aus Technokraten.

    Die Lügenpresse hat im Berlin gerade mal 1000 Demonstranten gegen Merkel gezählt. Natürlich ging die Zahl der Gegendemonstranten in die Zehntausenden.
    Immer mit der Ruhe- die nächsten Wahlen kommen!
    Es lebe AfD! Unsere Hoffnung!

  40. Werte Paula!

    Dieser Beitrag hier auf Pi, übertrifft meine kühnsten Erwartungen, er spricht mir aus der Seele, weil er endlich auf die Ursache unserer Probleme zu sprechen kommt.

    Ganz vielen Dank, für diese Worte.

    Endlich wurde nicht nur was geredet, sondern etwas wahres gesagt!

  41. #53 Heta

    Das Interview mit Nolte lief gerade in der Kultur Sendung des DLF. Die Arroganz dieser selbsternannten Meinungselite ist durch überhaupt nichts zu erschüttern. Fürwahr erschütternd. Jegliche Form von Kritik prallt an ihnen ab wie an zwei Dutzend Kohls oder Altmaiers.

  42. dpa:

    Nach einem jahrelangen Provisorium hat sich der für das Islamstudium an der Universität Münster vorgesehene Beirat nun konstituiert. Durch ihn sollen Islamverbände ihr Mitwirkungsrecht vor allem bei Personalentscheidungen wahrnehmen. Vertreten sind in dem Gremium nun die Türkische Islamische Union (Ditib), der Islamrat, der…

    Dazu, speziell über die Rolle der Islamverbände, hat Regina Mönch heute in der FAZ das Passende geschrieben:

    Es sind die gleichen Verbände, allen voran die aus der Türkei gesteuerte „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“ (Ditib), die mit den gleichen Mitteln gegen Lehrpersonen in Münster hetzen. Die Verbände, weder wissenschaftlich dafür ausgebildet noch berechtigt, wollen Berufungen und Lehrinhalte beeinflussen. Es sind religionspolitische Lobbyisten, die weder Wissenschaftsfreiheit noch Staatsferne akzeptieren. Trotzdem behandelt man sie wie die Kirchen, obwohl ihre Struktur und ihre Ziele ganz andere sind.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/berlin-plant-ein-zentrum-fuer-islamische-theologie-aber-mit-wem-14212296.html

    Steht allerdings nicht vorne unter „Politik“, wo’s hingehört, sondern weit hinten unter „Forschung und Lehre“. Regina Mönch ist leider in zwei Jahren auch soweit, sie geht in Rente, und eine Nachfolgerin, die ähnlich nüchtern beschreibt, was ist, ist nicht in Sicht. Ein Nachfolger auch nicht.

  43. #55 yps (07. Mai 2016 18:49)

    Ahso… Vor Ärger ganz vergessen: Der Artikel ist echt Klasse! Looogisch!
    -.-.-.-.-

    Ja, und deswegen habe ich den auch auf Focus auf untenstehenden Kommentar hin der Autorin dessen zur Lektüre empfohlen!
    Es geht um diesen Artikel:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/prozess-wegen-sexuellem-uebergriffs-im-ticker-koeln-erster-angeklagter-wegen-sexuellem-uebergriffs-in-silvesternacht-vor-gericht_id_5504826.html

    ***Um 15:53 Uhr von Angelika Brandt

    Wie immer bei derartigem

    Themen melden sich die üblichen Verdächtigen mal wieder und krakeelen wie die Waschweiber durch das Forum. Was die 95-98% der „Beitragsschreiber“ für dieses Forum leider immer noch nicht kapiert haben (oder kapieren wollen): hier in Deutschland gibt es eine starke und funktionierende Demokratie, in der es eine unabhängige Rechtsprechung gibt. Und zwar unabhängig sowohl von dem Volk (in diesem Fall wohl eher gewaltverherrlichender Pöbel) als auch von der Politik. Schließlich sind wir hier weder in der Türkei, noch in Russland oder Nordkorea. Gott sei dank!***

    Und ich bin dem Focus da mal wirklich dankbar, mein Kommentar wurde eingestellt!!!
    🙂 🙂 🙂

  44. Zuerst dachte ich an Satire …. doch ehrlich, der Post ist echt
    die Alte gehört in einen Muslimpuff – egal wie alt sie ist ….

    Ünrigens – IHr Mitschwaben und Volldeppen – Ihr habt mit eurer GRÜNSTIMME den ersten muslimischen MP gewählt — warum ? weil old dumm Kretsche nach einem Jahr hinwirft und der Verbrecher Özelbrezel ünernimmt

    Danke an all die Vollidioten um Michaele herum die Deutschland zerstört sehen möchten

    hier aus dem focus

    Ich habe bis zuletzt gehofft, dass…
    Samstag 07 Mai. 2016 18.05 · von Michaela Müllerleile

    der Koalitionsvertrag zwischen den Grünen und der CDU in meinem geliebten Ländle nicht zustande kommt. Denn das hätte dann Neuwahlen bedeutet, und daraus resultierend mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, zur absoluten Mehrheit und alleinigen Regierungsbildung der Grünen geführt. Mit der CDU als Juniorpartner, befürchte ich eine Stagnation des dringend erforderlichen multikulturellen Wandels von Baden-Württemberg. Das Ländle ist Vorreiter mit der grünen Landesregierung und dem Vollzug der multikulturellen Veränderung eines Bundeslandes für die kommenden Bundestagswahlen. Ab 2017 wird grün im Bund regieren und es werden blühende Landschaften entstehen, welche wir mit Hilfesuchenden aus allen Herren Ländern gerne teilen werden. Ich freue mich auf ein grünes Multikulti-Germany !

  45. Absolute Zustimmung, Heta!

    Trotzdem: für die Schaffung der Homo-Ehe habe ich mich stets eingesetzt. Mir wird eher Angst und bange, wenn Maziyek dann seinen Zeigefinger hebt und die Vielehe für seine Glaubensbrüder FORDERN wird.

  46. 06.05.2016

    Marburg-Biedenkopf – Streit in Asylunterkunft Ein Mann schwer verletzt – Kripo Marburg ermittelt

    Neustadt – Sicherheitsdienst, Rettungsdienst und Polizei waren nach einem Streit unter Landsleuten am Freitag, 06. Mai, gegen 11.40 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Neustadt im Einsatz. Ein 29-jähriger Iraner kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Den 25-jährigen Landsmann nahm die Polizei vorläufig fest. Die Kripo Marburg übernahm die Ermittlungen, bei denen es jetzt zunächst vordringlich darum geht, die Hintergründe der Auseinandersetzung und vor allem den bislang noch nicht feststehenden Geschehensablauf aufzuklären.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3320778

    03.05.2016

    Marburg-Biedenkopf – Frau sexuell belästigt – Zeugen gesucht

    Kirchhain: Die Polizei sucht nach einem Vorfall am Montagabend, 2. Mai nach dem mutmaßlichen Täter und Zeugen. Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann soll eine Frau gegen 19.10 Uhr in einem Lebensmittelmarkt in der Frankfurter Straße sexuell belästigt haben. Das Geschehen in dem Geschäft haben offenbar mehrere Kunden wahrgenommen. Nach Angaben des 33-jährigen Opfers handelt es sich bei dem 185 bis 190 Zentimeter großen Tatverdächtigen um einen arabisch aussehenden Mann mit markanten, buschigen, schwarzen Augenbrauen mit Oberlippen- und Kinnbart. Der mutmaßliche Täter fuhr nach dem Geschehen mit einem silberfarbenen Rad davon. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer blauen Jeanshose und Römersandalen. Eine weitere Kundin will dem Opfer erzählt haben, dass sie ebenfalls von diesem Mann angefasst wurde. Diese Kundin und weitere Zeugen zu dem Vorfall am Montagabend werden gebeten, schnellstmöglich Kontakt mit der Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060, aufzunehmen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3317991

  47. Lügenpresse:
    Focus berichtet über „Männergruppen“ die immer öfter gezielt Polizisten angreifen.
    Im Video dazu sind nur augenscheinlich rechte Demos zu sehen. Mit der Macht der Bilder kann man das Volk doch immer noch am besten manipulieren. Die meisten Kommentatoren lassen sich jedoch nicht hinters Licht führen.

    http://www.focus.de/politik/videos/4-von-5-faellen-eskalieren-da-kommst-du-nicht-lebend-raus-maennergruppen-greifen-immer-oefter-gezielt-polizisten-an_id_5508720.html

  48. Die hohle Sybille Berg wieder einmal:

    AfD-Programm: Post für Frauke Petry

    Eine Kolumne von Sibylle Berg

    Liebe Frau Petry,

    sicher lesen Sie diesen Brief nicht, aber vielleicht findet sich eines Ihrer Parteimitglieder, das Ihnen davon berichtet. Viele ihrer potenziellen oder realen Wähler nehmen, glaube ich, regen Anteil an den Diskussionen um meine Texte. Also, ich hoffe sehr, dass ich Sie irgendwie erreiche. Erst einmal meinen Dank dafür, dass Sie so etwas Spannendes wie die Leitung einer neuen Volksbewegung nicht einem Mann überlassen. Wir Frauen, kleines Zwinkern, müssen zusammenhalten. Eine neue, frische Bewegung, die eine Alternative für Politikverdrossene anbietet, ist eine sehr gute, eine starke Idee.

    Bedauerlich, dass Sie nicht ein paar Frauen mehr für Ihre Bewegung gewinnen konnten. Oder Homosexuelle, Künstler, junge Leute. Also all jene, die sich im Spektrum der alten Parteien nicht wirklich repräsentiert sehen…

    …Stellen Sie sich vor, wir sacken noch die Jungs von Pegida ein, mischen sie mit unserem bunten LSBTTIQ (lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender, intersexuell, queer) Haufen, und dann marschieren wir gegen die wirklichen Feinde. Nicht die paar Muslime. Ich meine das richtige, richtige Böse. Ich vermute dieses Freihandelsabkommen wird nicht so gut für uns, darüber sollten wir reden. Auf jeden Fall brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen, denn die Zukunft wird hart für die Mitglieder Ihrer Partei (schmunzelnd füge ich ein vertrauliches „bald unserer“ an)…

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sibylle-berg-schreibt-frauke-petry-kolumne-a-1091095.html

  49. Die hohle Sibylle Berg wieder einmal:

    AfD-Programm: Post für Frauke Petry

    Eine Kolumne von Sibylle Berg

    Liebe Frau Petry,

    sicher lesen Sie diesen Brief nicht, aber vielleicht findet sich eines Ihrer Parteimitglieder, das Ihnen davon berichtet. Viele ihrer potenziellen oder realen Wähler nehmen, glaube ich, regen Anteil an den Diskussionen um meine Texte. Also, ich hoffe sehr, dass ich Sie irgendwie erreiche. Erst einmal meinen Dank dafür, dass Sie so etwas Spannendes wie die Leitung einer neuen Volksbewegung nicht einem Mann überlassen. Wir Frauen, kleines Zwinkern, müssen zusammenhalten. Eine neue, frische Bewegung, die eine Alternative für Politikverdrossene anbietet, ist eine sehr gute, eine starke Idee.

    Bedauerlich, dass Sie nicht ein paar Frauen mehr für Ihre Bewegung gewinnen konnten. Oder Homosexuelle, Künstler, junge Leute. Also all jene, die sich im Spektrum der alten Parteien nicht wirklich repräsentiert sehen…

    …Stellen Sie sich vor, wir sacken noch die Jungs von Pegida ein, mischen sie mit unserem bunten LSBTTIQ (lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender, intersexuell, queer) Haufen, und dann marschieren wir gegen die wirklichen Feinde. Nicht die paar Muslime. Ich meine das richtige, richtige Böse. Ich vermute dieses Freihandelsabkommen wird nicht so gut für uns, darüber sollten wir reden. Auf jeden Fall brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen, denn die Zukunft wird hart für die Mitglieder Ihrer Partei (schmunzelnd füge ich ein vertrauliches „bald unserer“ an)…

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sibylle-berg-schreibt-frauke-petry-kolumne-a-1091095.html

    Oh Wunder, im Kommentarbereich gibt es Gegenwind.

  50. Hauptvorwurf an die AfD aus Richtung etablierter Parteien und Medien: Die AfD würde die Gesellschaft “spalten”. Dass geistiger Fortschritt ausschließlich aus dem Wettstreit von Rede und Gegenrede, These und Antithese resultiert, hat man im Polit-Establishment der eingeschlafenen Füße nicht mal mehr auf dem Radar. Der geistige Stillstand, der aus Einheitsmeinung resultiert, ist aus Sicht des politischen Establishments kein notwendiges Übel, sondern dezidiertes Ziel.

    Über dieses „spalten“ kann ich mich stundenlang aufregen. Womit sich wieder zeigt, daß alle Alleinherrscher und Volksbeglücker, die mit einer totalitären Staatsvision antanzen, ununterbrochen Zwangskonsens befehlen.

    Im Islam ist der Zwangskonsens Islam, wer einen eigenen Gedanken entwickelt, begeht „Fitna“ und Fitna ist nichts anderes als „Spaltung/Unordnung“. Im Kommunismus, im ML, unter Lenin, Stalin, in der DDR, war das „Spalten und Zersetzen“ der hach so heilen, befohlenen, ganz und gar einigen Arbeiter-und Bauern- Gesellschaft unter Führung der Partei, der Partei, der Partei die große Fiktion. Die gleichgeschaltete „Volksgemeinschaft“, Traum und Kern aller Totalitarismen.

    Dagegen die moderne, lebendige Gesellschaft, die moderne Demokratie mit vielen, zum teil bitteren und tiefen Bruchlinien. In Westdeutschland hat es die imemr gegeben. die 68er, die „Friedensbewegung“, die mörderischen Anti-AKW- und Startbahn-West-Proteste, die Nachrüstung, also korrekt der Doppelbeschluß, um nur einige zu nennen.

    Spalten? Ja bitte! Und das hast du, Paula, mit dem oben zitierten Absatz treffend formuliert.

  51. Sport ist Mord, denn…

    OT,-.….Meldung vom 07.05.2016 – 18:41 uhr

    Randale beim Rollstuhlbasketball-Turnier in Zwickau

    Zwickau – Gewaltsame Auseinandersetzungen am Rande des europäischen Champions Cup im Zwickauer Stadtteil Mosel. Nach ersten Informationen sollen Fans zweier türkischer Mannschaften aneinandergeraten sein. Die Anhänger von Be?ikta? und Galatasaray Istanbul sind bekannt dafür, einen ausgeprägten Hass aufeinander zu pflegen. Das beginnt beim Fußball und zieht sich durch viele weitere Sportarten. Am Samstagnachmittag soll dieser in einem handgreiflichen Streit beim Rollstuhl-Basketball gemündet sein. Eigentlich sollte das Spiel Galatasary gegen Be?ikta? 15:15 Uhr beginnen, wurde aber gar nicht erst angepiffen.
    Nach bisherigen Informationen der Polizei sollen dabei sieben Menschen verletzt worden sein. Augenzeugen berichten, dass die Randalierer sogar mit Messern aufeinander losgegangen sind.
    Neben den beiden Istanbuler Mannschaften nehmen an dem Turnier auch die Rollstuhl-Basketballer aus Zwickau, Madrid, Rom, Cantu (Italien), Lahn Dill und Porto Torres (Italien) teil. https://mopo24.de/#!nachrichten/randale-beim-rollstuhlbasketball-68110

  52. #69 Engelsgleiche (07. Mai 2016 18:59)
    #55 yps (07. Mai 2016 18:49)
    Ahso… Vor Ärger ganz vergessen: Der Artikel ist echt Klasse! Looogisch!
    -.-.-.-.-
    Ja, und deswegen habe ich den auch auf Focus auf untenstehenden Kommentar hin der Autorin dessen zur Lektüre empfohlen!

    Und ich bin dem Focus da mal wirklich dankbar, mein Kommentar wurde eingestellt!!!

    Klasse! Aber ob die das nicht nur lesen sondern auch verstehen? Und wenn sie es verstehen – werden sie es einsehen?
    Egal wie… ich hoffe Dein Kommentar bleibt da auch online… schön wär’s :O)

  53. Italienische Anarchisten

    Schwere Ausschreitungen bei Demo gegen Brenner-Kontrollen Polizisten haben sich am Brenner-Pass Auseinandersetzungen mit Demonstranten geliefert, zwei Beamte wurden verletzt. Österreich will dort auch gegen Widerstand aus der EU Grenzkontrollen einführen.

    Auf der italienischen Seite des Brenner-Passes haben sich am Samstagnachmittag mehrere hundert Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Die jugendlichen Anarchisten forderten eine „Abschaffung der Grenzen“ und versuchten auf die österreichische Seite der Grenze zu gelangen. Am Grenzübertritt wurden sie von der Polizei gehindert.

    Juncker warnt Österreich vor Schließung

    Österreich will nicht „überrannt“ werden

    http://www.welt.de/politik/ausland/article155135344/Schwere-Ausschreitungen-bei-Demo-gegen-Brenner-Kontrollen.html

  54. Die Kleber-SWP-Lüge vom Luftangriff auf Flüchtlingslager

    Am 5. Mai 2016 wurde ein Flüchtlingslager in Syrien beschossen. Es liegt in einem von den Al-Nusra-/Al-Kaida-Terroristen, die vom Westen und der Türkei unterhalten werden, besetzten Gebiet. Der Staatsfunk bietet „Experten“ auf, die selbst Terroristen in Berlin versteckten.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2016/05/am5.html?m=1

  55. Aufmarsch von Rechtspopulisten in Berlin

    Wer gegen Merkel demonstriert ist also dies.

    Ulli Zelle, du Schmierulant und linksversiffte RBB-Zecke!

  56. OT: Gerade um 19Uhr in StaatsHeute: KEINE Erwähnung der AntiMurkselDemo in Berlin!
    Nüscht! Kein Wort! Nix! 0! Nothing! Nada!
    Die haben das gar nicht mitbekommen…

  57. OT

    EIN GEWISSENLOSES SCHWEIN – ABER ACHTUNG!

    MÖGEN DIE LINKEN, DASS WIR DEN

    INVASOREN EHRENAMTLICH DIENEN?

    DRAUFLEGEN MUSS EH DER STEUERMICHEL!

    „Business mit Asylbewerbern Der Mann, der mit Flüchtlingen reich wird

    Kristian Adolfsen betreibt in Norwegen und Schweden Unterkünfte für Tausende Asylbewerber. Der Millionär macht damit prächtige Gewinne. Jetzt will er auch das deutsche Flüchtlingsbusiness aufmischen…“
    07.05.2016, von Sebastian Balzter
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/das-lukrative-fluechtlingsbusiness-in-europa-14209101.html

  58. Wie sich das BAMF sich über das deutsche Asylrecht hinwegsetzt und einfach flächendeckend Asyl an alle verteilt, obwohl die meisten „Flüchtlinge“ bestenfalls „subsidiären Status“ bekommen dürften:

    Vor Visabefreiung
    Türken stellen größte Gruppe der Asylberechtigten

    Keine Staatsangehörigkeit ist so stark unter den Asylberechtigten in Deutschland vertreten wie die türkische. Nach Ende der Visumpflicht könnten politisch verfolgte Kurden leichter Schutz suchen. Von Marcel Leubecher

    (…)
    Trotz Ankündigung kaum subsidiärer Schutzstatus

    An den der „Welt“ vom BAMF mitgeteilten Zahlen ist aber noch ein weiterer Aspekt interessant: Neben den insgesamt 39.557 Asylberechtigten (Grundgesetz) und den 260.381 anerkannten Flüchtlingen (Genfer Konvention) wird der dritte Schutzstatus noch seltener als in früheren Jahren vergeben; nicht einmal 4000 Ausländer genießen derzeit in Deutschland den schwächeren subsidiären Schutz.

    Das ist vor allem deswegen überraschend, weil Innenminister Thomas de Maizière (CDU) im Herbst gegen starken Widerstand der SPD angekündigt hatte, syrische Asylsuchende – die mit Abstand größte Gruppe – sollten nur noch subsidiären Schutz bekommen. Im ersten Quartal 2016 endeten gerade einmal 0,9 Prozent der rund 150.000 abgeschlossenen Asylanträge mit diesem Titel: Das sind 1335 Ausländer. Der Hauptnachteil des subsidiären Schutzes ist, dass er nach einem und nicht erst nach drei Jahren verlängert werden muss.

    Das mit der Verfassungsgarantie versehene deutsche Asylrecht (Link: http://www.welt.de/155072814) ist das Ergebnis geschichtlicher Erfahrungen mit politischer Verfolgung während des Nationalsozialismus. Die Verfasser des Grundgesetzes gewährten dem einzelnen Berechtigten einen persönlichen, absoluten Anspruch auf Schutz und damit das Grundrecht auf Asyl. Mit der Gewährung eines Individualanspruchs auf Asyl geht das Grundgesetz über das Völkerrecht hinaus, das einen solchen Anspruch nicht kennt. Es gilt allein für politisch Verfolgte, also für Personen, denen im Herkunftsland mit hoher Wahrscheinlichkeit eine staatliche Verfolgung droht.

    Laut Gesetz ist Krieg kein ausreichender Asylgrund

    Im Gegensatz dazu regelt das zwischenstaatliche Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (Genfer Konvention) nicht das Recht auf Asyl, sondern im Asyl. Das Verfahren zur Feststellung der Flüchtlingseigenschaft bleibt jedem Unterzeichnerstaat selbst überlassen. Nach der Konvention gilt als Flüchtling, wer sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung etwa wegen seiner Rasse, Religion oder Nationalität außerhalb seines Herkunftslandes befindet.

    Allgemeine Notsituationen – wie Armut, (Bürger-)kriege, Naturkatastrophen oder Arbeitslosigkeit sind entgegen weitverbreiteten Vorstellungen als Gründe für eine Asylgewährung oder die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Konvention ausgeschlossen. Ein Ausländer, der die Voraussetzungen für die Flüchtlingsanerkennung nicht erfüllt, bekommt aber subsidiären Schutz, wenn stichhaltige Gründe bestehen, dass ihm im Herkunftsland ein ernsthafter Schaden, etwa Todesstrafe, Folter oder willkürliche Gewalt, droht.

    Das würde eigentlich auf die meisten Bürgerkriegsflüchtlinge zutreffen, doch wie die verschwindend wenigen „subsidiären“ Syrer und Iraker belegen, ist das BAMF dazu übergegangen, Bürgerkriegsflüchtlingen meist die Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Konvention zuzuerkennen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155097517/Tuerken-stellen-groesste-Gruppe-der-Asylberechtigten.html

  59. Gern wird in solchen Fällen Politik auch personalisiert: Anstatt sich inhaltlich mit den Stellschrauben der EU-Politik zu befassen, befasst man sich endlos mit Persönlichkeiten –> Yannis Varoufakis – Auf dem Motorrad, mit raushängendem Hemd, mit oder ohne Stinkefinger…

    Hehe, oder mit der weltbewegenden Frage, ob Sepp Blatter korrupt ist: Aufmacher in der Aktuellen Kamera usw., eben „das ganze Programm“ (Dittsche).

    II
    … neuerdings will man die “Ängste und Sorgen der Bürger ernst nehmen” und ihnen “mehr erklären”

    Schon seit Jahren: Sind ein Lieblingsthema von mir, diese dummdreisten, volksverarschenden und stets folgenlosen Plapperereien. Hier eine Perle des großen BuPrä Wulff, Sätze von erlesener Dämlichkeit, vom August 2010:

    Man muss die Bürgerinnen und Bürger, jeden Einzelnen, sehr ernst nehmen mit seinen Sorgen, aber auch mit seinen Vorschlägen. Zuhören, wozu gerade die Tafel der Demokratie heute Abend auch eine wunderbare Gelegenheit gibt, dass man dort diese einzelnen Vorschläge, wie Menschen sich mehr einbringen können, was die mit Verantwortung tun könnten, auch mit Einfluss tun könnten, um Menschen nicht am Rande stehenzulassen, sondern sie in die Mitte der Gesellschaft zurückzuholen. Also hier muss viel mehr miteinander gesprochen werden und auch an die Verantwortung von Verantwortungsträgern appelliert werden.

    Hier des unseligen Wulffs Nachfolger, der nicht minder unselige Gauck zum „Erklären“, September 2012:

    Bevor es zu einer Volksabstimmung komme, müssten Politiker Europa erklären, um die „Verunsicherung zu minimieren“.

    http://www.pi-news.net/2012/09/gauck-gegen-eu-volksabstimmung/

  60. #86 the bostonian (07. Mai 2016 19:27)

    +++++

    mir ist es leid, meine heimat immer als Vorbild heranzuziehen aber wir haben in den meisten Faellen ERFOLGREICH protestiert…

    das Rezept:

    NICHT (AUF-)NACHGEBEN !!!

    (kostet Zeit und Geld, aber FREEDOM IS NOT FOR FREE)

    die Behörden (MENSCHEN!!!) sollten eine grössere Angst vor den Mirbürgern als vom „Staat“ (= Menschen) haben

    so einfach

  61. ACHTUNG:

    Vor wenigen Stunden wurde von einem Islamic-State-Terroristen (Twitter ID: @ELLEN14J9) eine grausame Warnung an uns Deutsche mit einem Video veröffentlicht, in dem drei Menschen in aller Deutlichkeit und ohne jede Verkachelung mit einem Beil geköpft werden.

    Er schreibt dazu:.

    „Hey Ungläubige.
    Das ist bald euer Schicksal.“

    Darunter steht dann noch #Deutsch #FuratMedia

    Den Link zum Video werde ich nicht einstellen, wer es sehen will muss nur auf der TW-Seite des Monsters nach unten scrollen.

    Wie deutlich brauchen es unsere politischen Verbrecher und Gutmenschen eigentlich noch? Wie können sie verantworten was sie uns und unseren Kindern antun?

    Wie viele dieser Tiere schon bei uns sind, kann niemand sagen, weil die Zahl der Unregistrierten, die unsere wahnsinnige Merkel und Co letzten Sommer auf uns losließ, vollkommen unbekannt ist.

    Jetzt wirds höchste Zeit dass wir uns wehren! Allerhöchste Zeit!
    Ich habe nun echt eine Sch***Angst!!!

  62. 🙂 🙂

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kriminelle-fluechtlinge-zu-aggressiv-fuers-jugendgefaengnis-14219680.html

    Sie demolierten Zellen und verweigerten sich jedem Erziehungsversuch:
    Die JVA Wiesbaden hat 18 Jugendliche ins Erwachsenengefängnis geschickt.

    Alle sind Flüchtlinge – und eine Herausforderung für den Strafvollzug.

    Derzeit warten landesweit 190 Flüchtlinge auf ihren Prozess.

    Mehr als die Hälfte davon stammt aus Nordafrika.

    Youssef K. ist ein gutes Beispiel dafür. Auch er ist im Februar aus Wiesbaden verlegt worden, jetzt sitzt er im Gefängnis in Darmstadt.

    Bei seinem Prozess vor dem Amtsgericht Frankfurt macht er Faxen. Er zieht eine Schnute, als ein Zeuge sich nicht sicher ist, ob K. es war, der ihm am Hauptbahnhof in Frankfurt das Handy geklaut hat.

    Auch K. ist den Ermittlern seit 2013 unter sieben verschiedenen Namen aufgefallen, manchmal als Libyer und manchmal als Marokkaner.

    Wegen Raubs und Körperverletzung saß er schon mehrere Monate in Haft. <<

    🙂 🙂 Echter Spaßvogel.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/koeln-uebergriffe-an-silvester-schrecken-touristen-ab-14220377.html

    Die Übergriffe an Silvester halten viele Touristen aus Köln fern, die Zahl der Übernachtungen in der Domstadt sinkt.

    Auch eine Sprecherin von Köln-Tourismus gibt zu, der Skandal „wird uns noch eine Weile begleiten“. <<

    Soso, Pegida is schlecht für Dresden. 🙂 🙂

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wahl-in-oesterreich-der-verrat-am-weltoffenen-land-14218940.html

  63. Ein sehr guter und treffender Artikel, der sofort Einsicht ins linke Gehirn transpotieren würde, sofern es der geistige Horizont auch nur annähernd hergeben würde!

    Gruß
    Katthaus

  64. #57 Heta (07. Mai 2016 18:45)

    Mir tun die DLF-Redakteurinnen (sind meine ich überwiegend weiblich da) leid.
    Der Sender hat ein gutes Format, bietet 24 h interessante Themen (abgesehen von einigen Stunden Gedudel in der Nacht). Aber sie müssen alle den Einheitsbrei absondern. D. h. sie können einem Arschloch wie Nolte nicht widersprechen. Manchmal werden ein paar Scheinfragen gestellt und am Ende istg man vereint gegen den Rechtspopulismus. Vorhin wurde der Papst zitiert und dann wurde das damit in Verbindung gebracht, dass in Polen im Sinne des Papstes gegen die polnische Regierung demonstriert würde. Grauenhaft wie die gleichgeschaltet sind.

    Trump ist merkwürdig. Es wird nicht die Frage gestellt warum Trump denn nun Zustimmung hat. Höchstens wegen der Enttäuschten. Ja warum sind die denn enttäuscht? Ja weil sie Verlierer sind. Ja aber warum erzeugt die etablierte Politik so viele Verlierer? wenn sie doch unantastbar gut ist.
    Sie tun mir leid (nicht Nolte, der ist ja Täter). Niemand kann so blöd sein, das aus freien Stücken zu plappern (Nolte ja auch nicht). Was machen die wenn das System kippen sollte? Wie rechtfertigen die sich dann vor sich selbst? Ich versteh das nicht.

  65. OT?
    Schon wieder mußten arme Schweine herhalten, aber sie waren bestimmt schon vorher tot:

    Islamisches Kulturzentrum
    Mann beschmierte Minarett in Graz mit Blut

    Sachbeschädigung auf der Baustelle des islamischen Kulturzentrums in Graz: Ein Mann wurde dabei erwischt, als er zwei Schweineköpfe am Baugitter montierte. Auch das Minarett war mit Blut beschmiert. Die Polizei ermittelt. Kulturzentrum und Kirchen kritisieren Tat scharf.

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/4982800/Islamisches-Kulturzentrum_Mann-beschmierte-Minarett-in-Graz-mit-Blut

  66. #81 Babieca (07. Mai 2016 19:11)

    Über dieses „spalten“ kann ich mich stundenlang aufregen. Womit sich wieder zeigt, daß alle Alleinherrscher und Volksbeglücker, die mit einer totalitären Staatsvision antanzen, ununterbrochen Zwangskonsens befehlen.

    Im Islam ist der Zwangskonsens Islam, wer einen eigenen Gedanken entwickelt, begeht „Fitna“ und Fitna ist nichts anderes als „Spaltung/Unordnung“.

    Diese Ähnlichkeit zwischen dem aktuellen Hang zum Zwangskonsens und dem Kritikverbot im Islam ist mir genau an der Stelle auch durch den Kopf gegangen. Und dass man sich in diesem Punkt auf islamisches Null-Niveau herablässt und das Ganze noch strulledumm zu einer besonderen Leistung erklärt.

    Dabei baut das Abendland mit allen wissenschaftlichen, kulturellen und zivilisatorischen Leistungen auf das dialektische Prinzip des geistigen Wettstreits auf – wie ich schon erwähnte, also das Prinzip von Rede, Gegenrede – These, Antithese —> Conclusio. Dieses Diskutieren, Infragestellen, Verbessern, kritisieren, neue Vorschläge machen, Abwägen, Verwerfen, neu Erdenken, geistig verknüpfen usw. ist ein abendländisches Spezifikum und die Unterentwicklung dieses Prinzips im Islam ist die wesentliche Ursache dafür, dass diese Länder noch nie etwas von wissenschaftlicher oder technischer Bedeutung auf die Beine gestellt haben.

    Danke übrigens allgemein für die Wertschätzung. Metapolitik ist natürlich ein eher trockenes Thema, deswegen weiß man natürlich nie, ob Leser an so einem schönen sonnigen Tag die Muße haben, sich so etwas anzutun, erst recht nicht in der Länge. Deswegen freut es mich natürlich umso mehr, wenn es den ein oder anderen Input gab.

    Generell finde ich, dass das Thema Metapolitik in gesellschaftlichen Debatten zu kurz kommt. Es ist zwar in der Tat so, dass metapolitische Debatten in der politischen Praxis fast nichts bewirken. Dennoch lohnt es sich nach meiner Auffassung auf die verbindenden Elemente zu schauen, die übergreifenden Klammern für vermeintlich isolierte politische Phänomene.

  67. #101 Ratanero   (07. Mai 2016 19:52)  
    7.5.2016 – Polizei in Essen kaum noch Herr der Lage: Schon wegen Strafzetteln kommt es zu Tumulten mit Einwanderern
    https://www.unzensuriert.at/content/0020693-Polizei-Essen-kaum-noch-Herr-der-Lage-Schon-wegen-Strafzetteln-kommt-es-zu-Tumulten

    Die testen aus, wie weit die gehen können, ohne dass es Konsequenzen gibt.
    Gibt es keine, werden die immer weiter gehen, bis die irgendwann die Waffe ziehen und auf die Polizei schiessen werden.

  68. AKTUELLE KAMERA

    In Polen setzten zehntausende von Menschen ein Zeichen gegen die Regierung

    Die haben demonstriert, Hofer du Flitzpiepe.

  69. #56 Babieca (07. Mai 2016 18:42)

    Kurz gesagt: Die aktuelle deutsche Demokratie ist Cargo-Cult für Untertanen ..äh… Bürger.

    Ein interessanter Gedanke.

    Der „Export“ von Demokratie ist ähnlich „erfolgreich“ wie der Export des Cargo-Flug-Gedankens in den Pazifik…

  70. #110 VivaEspaña (07. Mai 2016 20:10)

    na das ist doch schön, da wird gegen die Wahrheit ermittelt, der Prophet (mögen die Schweine auf ihn scheissen) hat also ein Kind gerammelt aber das nochmal zu erwähnen ist eine Straftat na Prost Mahlzeit.

    Kinderficker bleibt Kinderficker

  71. Im wilden Deutschistan.
    Refugies welcome.
    lol

    Polizei in Essen kaum noch Herr der Lage:
    Schon wegen Strafzetteln kommt es zu Tumulten mit Einwanderern.
    In deutschen Städten scheint mancherorts bereits die Ahndung von Verkehrsvergehen zu einer gefährlichen Mission geworden zu sein.
    Besonders dürfte dies für den Essener Stadtteil Altendorf gelten.
    Zwei Streifenpolizisten war auf ihrer Fahrt durch den Stadtteil Essen-Altendorf ein falsch geparktes Auto an der Altendorfer Straße aufgefallen.
    Als die Beamten begonnen hatten, das Kennzeichen des Fahrzeuges zu notieren, kam der Vater des Halters hinzu und versuchte, sie von ihrem Vorhaben abzubringen.
    „Der wiederholten Aufforderung, dies zu unterlassen und einige Meter zur Seite zu treten, kam er nicht nach“, zitiert dazu die WAZ den Polizeibericht.
    In der Folge kam es zu einem Handgemenge, das mit der vorläufigen Festnahme des Renitenten endete.
    Schon längst ist der Polizei in Essen-Altendorf die Kontrolle entglitten.
    Libanesische Familienclans haben dort das Sagen.
    https://www.unzensuriert.at/content/0020693-Polizei-Essen-kaum-noch-Herr-der-Lage-Schon-wegen-Strafzetteln-kommt-es-zu-Tumulten

  72. Die Freibadsaison hat begonnen. Das Gratis-Porno-Programm für alle Asylanten. So etwas haben die noch nie gesehen. Schon voriges Jahr war ich das erste und letzte Mal wieder an einem Baggersee im Raum Khe. Ca. 20 Schwarze machten den Strand unsicher. Autoschlüssel und Geldbörse und Handy ergeben ein Problem beim Baden gehen: wohin damit? Eine alte Oma hatte sich einen jungen Schwarzen zum Poppen und als Handlanger angestellt. Die kamen als Paar zum See. Der Rest trat in 3er Gruppen auf. Immer ein Auge auf junges halbnacktes weißes Frischfleisch. Für uns 2 war es das letzte Mal. Mal sehen, was die Freibäder so zu bieten haben an beschnittener Vorhaut. Viel Spaß allen christlichen Frauen. Sommer ab 2016 und folgende…. werden etwas völlig Neues!

  73. #118 Alvin
    Der Schwimmbadvergewaltigungssommer 2016 wird heftig.

    Was anderes, darf ein Rettungsschwimmer einen weiblichen Moslem ersaufen lassen? Anfassen darf er das Ding ja auch nicht ohne dabei seinen Job zu verlieren.

  74. Wolfgang Herles über die Postdemokratie:

    Es wird die Aufgabe späterer Historiker sein, einmal die Frage zu beantworten, wie es zum Einschläfern der deutschen Demokratie in Zeiten des globalen Wandels kommen konnte. Viele werden sagen, sie hätten nichts gewusst. Die billigste, dennoch häufigste Antwort wird lauten, die Merkel ist´s gewesen. Sie hat das Volk verführt. Die gebildeten Dummköpfe in den Medien und Parteien werden mit dem Finger auf das zu Tode amüsierte, demokratiemüde Volk zeigen. Und das Volk wird sich mit dem Satz verteidigen: Es war nicht alles schlecht.

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/herles-faellt-auf/die-ewige-merkel-und-ihre-waehler/

  75. Das Märchen von der Volksherrschaft im Abendland

    Gegenwärtig wird dem Volk ja gepredigt, daß es im Abendland herrschen soll, wobei die Volksherrschaft mit ihrem griechischem Namen genannt wird, wohl um dem gegenwärtig Herrschaftssystem den Glorienschein des alten Griechenlands zu verleihen. Aber eben mit der griechischen Benennung entlarvt sich diese alberne Gaukelei: Denn unter Volksherrschaft verstanden die alten Griechen die Ausübung der Souveränität durch das Volk, sprich die Entscheidung über Krieg und Frieden, die Wahl der Beamten, die Gesetzgebung und das Gnadenrecht: All dies übte im alten Griechenland das Volk aus und selbst der aristokratische Senat in Rom wagte es nicht, die letzte Entscheidung darüber den Volk zu nehmen. Im heutigen Abendland aber darf sich das Volk Vertreter wählen, die dann völlig unverantwortlich seine souveränen Rechte ausüben und entsprechend leicht von den Reichen gekauft werden können, weshalb heute eine oligarchische Mißwirtschaft herrscht wie man sie in der Geschichte selten erlebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  76. #24 Drohnenpilot
    „lebende organverpflanzung“
    sinn des lebens teil 5…:-)

    „hat sie etwa wieder einen dieser idiotischen verträge unterschrieben“

    da das weibchen,keinerlei zukunftperspektive hat.
    sie ein geschöpf ist,das der gesellschaft ein leben lang zur last fallen wird,ist es wirklich das beste,das sie diesen vertrag unterschrieben hat.

  77. Sakrosankt

    Es ist das Kennzeichen jedes ideologisierten Zeitgeistes, dass es Heilige Gruppen oder Heilige Ansichten gibt, die über jeder Kritik stehen und deren eventuelle Schlechtigkeit daher nicht benannt werden darf; oder, falls die Probleme mit den Sakrosankten zu sichtbar sind, unter den Teppich gekehrt werden müssen. In der veröffentlichten Meinung ist es üblich geworden, die eigene Landeskultur sehr kritisch zu sehen, und die Kultur der Menschen von außerhalb hingegen pauschal zu verteidigen, ganz im Sinne des Rousseau’schen „Edlen Wilden“. Die Asylkrise des Jahres 2015 hat dieses Phänomen verstärkt und sozusagen zur sozialen Gretchenfrage werden lassen: Man kann zu anderen Themen stehen, wie man will, sei es Atomkraft, Feminismus oder verteuerbare Energien; da ist meist noch ein Rest Toleranz für vom Zeitgeist abweichende Meinungen möglich.

    Nicht so in der Asylfrage; wer die pauschalen Erzählungen vom Flüchtlingsstatus sämtlicher Immigranten, der guten Bildung, der mehrheitlich religiösen Moderatheit, dem umfassenden Arbeitswillen und der nicht vorhandenen bis extrem geringen Kriminalitätsrate partout nicht glauben will, erfährt sehr schnell eine nie gekannte hochemotionale, hasserfüllte soziale Ablehnung, selbst unter früheren Freunden.

    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/merkel-und-das-asch-experiment/

  78. Regiert bald wieder der Papst Europa?

    Die beiden Spitzen der EU, Parlamentspräsident Martin Schulz und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, wollen die Ansprache des Papstes bei der Karlspreis-Verleihung allen Regierungen der EU-Mitgliedstaaten zuleiten. Schulz sagte am Freitag in Rom, er hoffe, dass „die Regierungen der Länder, die der Auffassung sind, sie hätten mit der Flüchtlingsproblematik nichts zu tun, diese Rede aufmerksam lesen“.

    http://kath.net/news/55097

  79. #127 Lichterkette (07. Mai 2016 21:10)

    Regiert bald wieder der Papst Europa?

    Die beiden Spitzen der EU, Parlamentspräsident Martin Schulz und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, wollen die Ansprache des Papstes bei der Karlspreis-Verleihung allen Regierungen der EU-Mitgliedstaaten zuleiten. Schulz sagte am Freitag in Rom, er hoffe, dass „die Regierungen der Länder, die der Auffassung sind, sie hätten mit der Flüchtlingsproblematik nichts zu tun, diese Rede aufmerksam lesen“.

    http://kath.net/news/55097

    Toller Trick. Habe ich schon gestern gedacht. Da wird dem Papst von den einschlägigen Verdächtigen ein Preis verliehen, samt dem EU-Kommissions-Trupp im Schlepptau, der dann genau die Preisverleihung als Freifahrtschein benutzt, um ihre Flüchtlingszwangsverteilung moralinsauer durchzuknüppeln.

  80. #5 Lichterkette (07. Mai 2016 17:11)

    Eine Hand wäscht die andere. Läuft es bei Merkel nicht gut, springt die Presse hilfreich zur Seite. Gehen die Abo-Zahlen runter, eilt Mutti zu Hilfe…

    Die Beschimpfungen von Zeitungen und Rundfunk als Lügenpresse, wie sie etwa von Anhängern der AfD und der islamfeindlichen Pegida-Bewegung zu hören sind, wies Merkel zurück. „Ich glaube, dass diese pauschale Verurteilung überhaupt nicht zutrifft.“ Die Qualität deutscher Zeitungen sei – auch im internationalen Vergleich – sehr gut. Es werde „viel und gut recherchiert und auch viel Interessantes angeboten“.</blockquote

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/pressefreiheit-merkel-kritisiert-luegenpresse-beschimpfungen/13563704.html

    Umschleimen, umgarnen, benutzen – die widerliche Merkel, die meist gehasste, meist verachtete Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, hat noch immer den Einschlag nicht gehört und macht genau so weiter wie es Politbüro-Funktionäre zu tun pflegen – der Warschauer Pakt, Gott hab ihn nicht selig, lässt grüßen.

    Ich rufe der Kanzlerin indes mit der ihr gebührenden Hochachtung und in gewählter Ausdrucksweise, wie unter uns Akademikern üblich, zu:

    Merkel halt die Fresse und verpiss Dich !!

  81. #129 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:15)

    die widerliche Merkel, die meist gehasste, meist verachtete Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

    _______________________

    Naja.. dafür das heute nur knapp 2000 Leute bei der Großdemo „Merkel muss weg“ in Berlin waren, ist das wohl ein bisschen übertrieben. PI Blase halt. 🙂

  82. Ich kann mir vorstellen daß auch der massive Ölpreisverfall seit Mitte 2014 eine Rolle spielt. Dadurch stehen seit über einem Jahr viele Milliarden Euro zur Verfügung die auf allen Ebenen als geräuschlose Problemlöser benutzt werden. Bei einem Dieselpreis von 99 Cent neigen die Menschen nicht zum Aufstand sondern akzeptieren im Gegenteil noch die grösste Irrationalität.

  83. #61 Andreas Werner (07. Mai 2016 18:53)
    #53 Heta (07. Mai 2016 18:45)
    Falsch, Verehrter, all das mit Gender und den sechzig Geschlechtern macht uns nicht „zu schaffen“, wir finden das nur bescheuert.

    —————————————–

    Es ist vor allem deshalb bescheuert, weil man damit Ideologie über Biologie stellt. Dieser Weg führt geradezu zurück ins Mittelalter, wo an ideologisch-religiösen Dogmen nichts vorbei ging.
    …………………….

    sie sind leider ein opfer eines nicht stattfindenden geschichtsunterrichts.

    das mittelalter hat die grundlagen für den aufstieg europas gelegt.

    um nur ein beispiel zu nennen, ich bin nicht dazu da, ihre mangelnden kenntnisse zu erweitern, das müssen sie schon selber tun:

    wann wurden die ersten universitäten gegründet`?

    im mittelalter

    wer hat die schriften der antike gerettet? schreibfreudige mönche

    wer hat die landwirtschaft revolutioniert? ebenfalls mittelalterliche mönche.

    usw usw

  84. Nur mal ´ne Frage: Geht´s noch langatmiger???

    Schon mal was vom Prècis gehört??? Mein Deutschlehrer, deutschdenkender Mann, hätte der Dame ihren Beitrag „um die Ohren“ gehauen! Nicht des Inhalts sondern der Länge wegen.

    Wie stand früher in den Telefonzellen (den gelben):“Fasse Dich kurz, nimm Rücksicht auf Wartende“. Diesen Hinweis möchte in in veränderter Form Paula mitgeben:“Nimm Rücksicht auf Lesende“!

  85. #138 maxilius67 (07. Mai 2016 21:19)

    #129 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:15)

    die widerliche Merkel, die meist gehasste, meist verachtete Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

    _______________________

    Naja.. dafür das heute nur knapp 2000 Leute bei der Großdemo „Merkel muss weg“ in Berlin waren, ist das wohl ein bisschen übertrieben. PI Blase halt. 🙂

    Zunächst einmal war das eine Veanstaltung, für die weder Pegida noch die AfD die Werbetrommel gerührt haben – PI im Übrigen auch nicht, es wurde bloß in einem Artikel im Vorfeld darauf hingewiesen.

    Ich habe was von 6.000 Teilnehmern gelesen, mir fehlen aber noch detaillierte Infos.

    Ferner hat die Menge von Demonstrierenden wenig mit dem Merkel-Bild in der Öffentlichkeit zu tun. Es muss schon ganz doll kommen, bevor gerade im Westen sozialisierte Zeitgenossen auf die Straße gehen – und Konservative neigen ohnehin nicht dazu, sich „draußen“ zu zeigen und Farbe zu bekennen. Das ist leider so und erschwert uns vieles. Gut, dass man im Osten anders mit Politidioten umgeht und sich klarer und deftiger artikuliert.

    Man sollte in Hinblick auf Merkel einfach mal schauen, wie 95 % der Kommentatoren etwa im FOCUS oder auf WELT online inzwischen über Merkel schreiben – und das sind nicht ein paar Dutzend, sondern Tausende -, soviel Ablehnung und Verachtung gab es nie zuvor. Nicht einmal Brand zu Zeiten seiner umstrittenen Ostpolitik fand eine derart negative Resonanz, obwohl damals noch die gesamte CDU/CSU ihn bekämpfte und auch der nationale Flügel der FDP kein gutes Haar an ihm ließ.

    Aber Merkel toppt das alles. Das ist einfach Fakt. Mit der irrsinnigen Öffnung der Grenzen im Herbst 2015 hat sie sich sehr, sehr viele Feinde gemacht. Und sie wird stürzen, und sie wird 2017 nicht mehr Kanzler sein. In Deutschland wachen doch sehr viele Menschen allmählich auf und haben auch keinen Bock mehr, von einem solch banalen Phrasen-Automaten repräsentiert zu werden, dessen Entscheidungen grundsätzlich gegen das eigene Volk gerichtet sind.

  86. #142 Brockenteufel (07. Mai 2016 21:29)

    Nur mal ´ne Frage: Geht´s noch langatmiger???

    Schon mal was vom Prècis gehört??? Mein Deutschlehrer, deutschdenkender Mann, hätte der Dame ihren Beitrag „um die Ohren“ gehauen! Nicht des Inhalts sondern der Länge wegen.

    Wie stand früher in den Telefonzellen (den gelben):“Fasse Dich kurz, nimm Rücksicht auf Wartende“. Diesen Hinweis möchte in in veränderter Form Paula mitgeben:“Nimm Rücksicht auf Lesende“!

    Diese Bewertung teile ich nicht. Interessante, gehaltvolle Texte dürfen auch lang sein. Wir müssen nicht die Twitter-Gesellschaft um jeden Preis auch hier kopieren. Substanz kennt keine Zeilenbeschränkung.

  87. #101 Bruder Tuck (07. Mai 2016 19:52)

    Soso, Pegida is schlecht für Dresden. 🙂 🙂

    #############################################

    Nein, nein ganz im Gegenteil!!!
    War gestern erst in Dresen und kann folgendes über diesen Aufenthalt in der Sächsischen Landeshauptstadt berichten.
    Massen von Touristen aus der ganzen Welt waren bei dem herrlchen Wetter in den Straßen und auf den Plätzen unterwegs.
    Alle diejenigen, mit denen ich gesprochen habe, bestätigten ausnahmslos, sich sehr wohl und auch sicher in der Heimatstadt von PEGIDA zu fühlen!
    Vor allem diejenigen, die aus NRW und Hamburg nach Dresden gereist waren, haben sich sehr wohlwollend über die relativ „Muselfreie Zone“ rund um die Frauenkirche und anderen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt geäußert.

  88. #142 Brockenteufel (07. Mai 2016 21:29)
    Nur mal ´ne Frage: Geht´s noch langatmiger???

    Schon mal was vom Prècis gehört??? Mein Deutschlehrer, deutschdenkender Mann, hätte der Dame ihren Beitrag „um die Ohren“ gehauen! Nicht des Inhalts sondern der Länge wegen.
    ——————

    bedauerlich, dass sie intellektuell nicht im stande sind, diesen artikel zu verstehen. mein mitgefühl hält sich in grenzen.

    überigens, das wort schreibt sich präzise und nicht so falsch, wie sie es geschrieben haben.

    schade, mir scheint, ihr aufmerksamkeitsspectrum geht nicht über die länge einer sms.

  89. #143 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:38)
    #138 maxilius67 (07. Mai 2016 21:19)

    #129 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:15)

    die widerliche Merkel, die meist gehasste, meist verachtete Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

    _______________________

    Naja.. dafür das heute nur knapp 2000 Leute bei der Großdemo „Merkel muss weg“ in Berlin waren, ist das wohl ein bisschen übertrieben. PI Blase halt. 🙂
    ——————

    die spö hat von 80.000 1. maiteilnehmern fantasiert. blöd nur, dass man dazu bilder hat, das waren bestenfalls 500 leute 🙂

  90. #143 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:38)

    #138 maxilius67 (07. Mai 2016 21:19)

    #129 Tiefseetaucher (07. Mai 2016 21:15)

    Zunächst einmal war das eine Veanstaltung, für die weder Pegida noch die AfD die Werbetrommel gerührt haben – PI im Übrigen auch nicht, es wurde bloß in einem Artikel im Vorfeld darauf hingewiesen.

    Ich habe was von 6.000 Teilnehmern gelesen, mir fehlen aber noch detaillierte Infos.

    Die „Qualitätspresse“, auch Lügenpresse genannt verurteilt und vorverurteilt per se alle Demonstranten als „Rechte“.
    Undifferenziert werden schon Tage vor der eigentlichen Demonstration alle eventuellen Teilnehmer abklassifiziert.
    Dann jedoch wundert man sich über eine gespaltene Gesellschaft.

    https://www.google.de/search?client=ubuntu&channel=fs&q=berlin+demo+merkel&ie=utf-8&oe=utf-8&gfe_rd=cr&ei=lkguV92jHOaA8QfxpImIDQ

  91. #142 Brockenteufel (07. Mai 2016 21:29)

    Nur mal ´ne Frage: Geht´s noch langatmiger???

    Schon mal was vom Prècis gehört??? Mein Deutschlehrer, deutschdenkender Mann, hätte der Dame ihren Beitrag „um die Ohren“ gehauen! Nicht des Inhalts sondern der Länge wegen.

    1. Es besteht generell kein Lesezwang.

    2. Wenn Ihr Deutschlehrer einem Schüler deswegen etwas „um die Ohren haut“, hat er seinen Beruf verfehlt.

    3. Sowohl Ihnen wie auch Ihrem Deutschlehrer sei gesagt, dass man Kritik auch sachlich äußern kann.

  92. #149 lorbas (07. Mai 2016 22:30)

    OT

    Gewalttätige Demonstrationen von Muslimen in ganz Großbritannien , sie verbrennen USA und Israel-Fahnen und fordern die Einführung der Scharia. Die Demontrationen fanden gestern, nach der Wahl des muslimeschen Bürgermeisters statt.
    #############################################

    Wer das eine will, muß das andere mögen!

  93. Danke Paula und PI für den hervorragenden Artikel!

    GG Art.5,1

    (1)Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Aktive Meinungsfreiheit: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten.

    Passive Meinungsfreiheit: Jeder hat das Recht sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    Für den Verfassungsgeber gibt es keinen Rangunterschied zwischen der aktiven und der passiven Meinungsfreiheit. Die passive Meinungsfreiheit ist in gleicher Weise wie die aktive Meinungsfreiheit von grundlegender Bedeutung für eine freiheitliche Demokratie. Unsere Lügenpresse denkt ja immer die Meinungsfreiheit von ihrem traurigen Ende her, wo ein Irrer seine Hirngespinste kundtut, und die Lügenpresse ihm das zugesteht, ja auch vor allem weil die Lügenpresse Grundrechte in der Gosse verortet. Meinungsfreiheit muss man jedoch von ihrer edlen Seite her denken, bei der der Meinungsstreit dazu dient, Probleme eines Landes zu erkennen und für sachgerechte Lösungen zu streiten. Das Medium in dem sich das verwirklicht ist die Meinungsfreiheit, die aktive und die passive. Dass die Zwangsgebühren für das angeblich staatsferne Staatsfernsehen das Grundrecht der Meinungsfreiheit in seiner passiven Erscheinungsform verletzen, da ja diese Zwangsgebühren das Medienbudget des Bürgers oftmals völlig aufzehren, versteht sich von selbst.

  94. Danke Paula, einer der besten Artikel in der deutschen Medienlandschaft seit Jahren. Und um Ihre Darstellung

    „Dass es weder von anderen Parteien (außer der AfD) noch von Medien dagegen ernsthaften Protest gibt, hat zum einen damit zu tun, dass sie zum einen Teil des profitierenden Parts dabei abgeben […]“

    gleich noch zu untermauern, hat das Merkel heute gleich noch blank gezogen – sie ist zufrieden mit der Presse:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155131458/Merkel-weist-Luegenpresse-Beschimpfungen-zurueck.html

  95. #61 Andreas Werner (07. Mai 2016 18:53)

    Sowohl Gender als auch Feminismus sollte man mit nichts in der bisherigen Geschichte der Menschheit vergleichen. Es gab nie einen perverseren Wahn wie Gender und nie eine perversere Kampf-Ideologie wie den Feminismus. Beides sind die Wurzeln des nicht mehr abzuwendenden Untergangs.

  96. #145 SaXxonia (07. Mai 2016 21:56)
    #101 Bruder Tuck (07. Mai 2016 19:52)
    Soso, Pegida is schlecht für Dresden. 🙂 🙂
    #####################################

    Nein, nein ganz im Gegenteil!!!
    War gestern erst in Dresen und kann folgendes über diesen Aufenthalt in der Sächsischen Landeshauptstadt berichten.
    Massen von Touristen aus der ganzen Welt waren bei dem herrlchen Wetter in den Straßen und auf den Plätzen unterwegs.

    Dresden:

    Beherbergungssteuer hin, Pegida her – der Dresden-Tourismus ist wieder auf Wachtsumskurs. Auf sensationellem Wachstumkskurs sogar – so viele Übernachtungen gab es noch nie in den ersten beiden Monaten des Jahres.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Nach-Pegida-Delle-2015-Wieder-mehr-Touristen-in-Dresden

    vs.

    Köln:

    Tourismus Kommunen Kriminalität Silvester
    Nach Silvester-Übergriffen weniger Touristen in Köln

    Köln (dpa) – Immer weniger Touristen kommen nach den Übergriffen in der Silvesternacht nach Köln. Selbst im Karnevalsmonat Februar sank die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,1 Prozent auf gut 425 400. Bei den ausländischen Gästen gab es sogar einen Rückgang um fast 9 Prozent. Im Januar ging die Gesamtzahl der Übernachtungen um 0,7 Prozent zurück. «Köln hat durch Silvester einen Imageschaden erlitten, und das wird uns auch noch eine Weile begleiten», sagte eine Sprecherin von Köln Tourismus.

    ***http://www.n-tv.de/ticker/Nach-Silvester-Uebergriffen-weniger-Touristen-in-Koeln-article17640221.html

    http://www.n-tv.de/politik/Touristen-stornieren-Reisen-nach-Koeln-article16712121.html

    🙂

  97. ORF1 (Österreichs erstes TV programm) heute beste Kinofilme (Tribute v. Parnem + Eagle Eye hintereinander) und deutsches GEZwangs TV Der Untergang, ansonsten Wallander und anderer ROTZ!…
    Passt zu Blödmichels vor der Glotze…

  98. Verspätete Steuererklärung soll künftig 25 Euro je Monat kosten
    Zuwenig Kohle für Rapefugees da?
    Wir werden von Terroristen reGIERT und ausgepresst, wo immer es geht!
    Dieses System hat fertig!

  99. „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten.“

    J.W. v. …?

    (nix fagg jiuu … ihr Sozen-Ksasper, grüne Höhlenbewohner u. Mohammed – Irrläufer)

  100. Seit der Diskussion um Volksabstimmungen habe ich ein Interesse für diese Probleme entwickelt. Was passiert zum Beispiel, wenn 60, 70% für die Abschaffung der Demokratie wählen? Wäre das nicht demokratisch? Volksabstimmungen werden in Deutschland mit dem Argument verhindert, man wolle so etwas wie Hitler verhindern. Hitler wurde aber gewählt. Er ist auch nur an die Macht gekommen, wegen der politischen Ränkespiele und Koalitionsspielereien der späten Weimarer Republik.

    Das Grundgesetz unterstellt dem deutschen Volk im übrigen, a priori böse zu sein, denn die Abgeordneten in den Parlamenten sind an ihr Gewissen, nicht an den Willen des Volkes gebunden. Das mag zwar 1949 toll gewesen sein, öffnet aber Tür und Tor für eine Abgeordnetendemokratie, die schnell auch radikaler werden kann, zumal Berufspolitiker eigentlich gar nicht vorgesehen sind.

  101. Lügenpressler und Heuchler aller Länder vereinigt euch nur gegen AfD, PEgIdA und alle, die ihr legitimes Recht wahrnehmen ihr Vaterland, ihre Muttersprache, ihr Land, ihr Grund und Boden, ihre Kinder und Kindeskinder zu verteidigen. Ihr werdet sehen, dieser Bumerang kommt zurück, -hunderttausendfach !!

  102. # 149 lorbas

    Davon ist in der ganzen etablierten Medienlandschaft nichts zu finden.Also findet es für den Michel nicht statt.

    SO einfach ist das

  103. Unfassbar warum Leute vor Gericht müssen!

    Die arme Frau!

    Nach Facebook-Hetze gegen Flüchtlinge:So redete sich diese Buchhalterin raus

    „Leute, ich bin bekennender Rassist“, beginnt der Hass-Post vom November 2015 auf der Facebook-Seite der Angeklagten Astrid K. (30). Und weiter: „Meinetwegen können die Flüchtlinge zu Weihnachten alle brennen. Dann machen sie sich wenigstens noch nützlich. Asche ist ein guter Dünger.“

    Am Freitag musste die arbeitslose Buchhalterin sich wegen Volksverhetzung vor dem Amtsgericht Wandsbek verantworten – und überraschte mit ihrer Erklärung: „Ich habe das nicht geschrieben. Das wurde um 15.15 Uhr gepostet, da halte ich immer Mittagsschlaf.“

    Die Richterin: „Fällt mir schwer, das zu glauben. Wer soll das denn geschrieben haben?“ Antwort: „Keine Ahnung. Vielleicht wurde mein Account gehackt, von einem Ex oder so.“

    Außerdem: „Mein Handy kennt das Wort ,Rassist‘ gar nicht, das habe ich nie benutzt.“ Auch die anschließende Diskussion unter dem Post habe sie nicht geführt. Der Prozess wurde ausgesetzt, das Handy zur Untersuchung eingezogen.

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/nach-facebook-hetze-gegen-fluechtlinge-so-redete-sich-diese-buchhalterin-raus-24016708

  104. Ist dieser Richter befangen? hat er Neutralitätspflicht verletzt?

    Villingen-Schwenningen
    Nachwirkungen der Pegida-Demos: Gericht verhängt Geldstrafe für linken Aktivisten
    Der Widerstand des Angeklagten gegen die Polizei bei der Pegdida-Demonstration im Septmber 2015 wird geahndet. Andere Vorwürfe erwiesen sich als nicht haltbar.

    Gewisses Verständnis vom Richter:
    Das Urteil des Richters fiel dann niedriger aus. Am Ende wurde der Angeklagte zu 55 Tagessätzen von je 40 Euro, also zu 2200 Euro, verurteilt. Er könne das Verhalten des Antifa-Aktivisten ein Stück weit nachvollziehen, sagte der Richter. Er habe selbst schon bei Kundgebungen gegen Rassismus teilgenommen und sich von Pegida-Anhängern gestört gefühlt. „Es geht aber schlicht und ergreifend um das Einhalten von Regeln.“ Ihn störe es, dass solche Vorfälle dem rechten Spektrum Argumente liefern. „Sie zwingen die Justiz damit auch noch, solche Menschen zu schützen.“ Er hoffe, so mahnte Richter Bäumler am Ende, dass das Urteil als Belehrung dienen kann, damit weitere Straftaten von Seiten des Angeklagten zukünftig ausbleiben.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Nachwirkungen-der-Pegida-Demos-Gericht-verhaengt-Geldstrafe-fuer-linken-Aktivisten;art372541,8696142

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Nachwirkungen-der-Pegida-Demos-Gericht-verhaengt-Geldstrafe-fuer-linken-Aktivisten;art372541,8696142

  105. Ist dieser Richter befangen? hat er Neutralitätspflicht verletzt?

    Villingen-Schwenningen
    Nachwirkungen der Pegida-Demos: Gericht verhängt Geldstrafe für linken Aktivisten
    Der Widerstand des Angeklagten gegen die Polizei bei der Pegdida-Demonstration im Septmber 2015 wird geahndet. Andere Vorwürfe erwiesen sich als nicht haltbar.

    Gewisses Verständnis vom Richter:
    Das Urteil des Richters fiel dann niedriger aus. Am Ende wurde der Angeklagte zu 55 Tagessätzen von je 40 Euro, also zu 2200 Euro, verurteilt. Er könne das Verhalten des Antifa-Aktivisten ein Stück weit nachvollziehen, sagte der Richter. Er habe selbst schon bei Kundgebungen gegen Rassismus teilgenommen und sich von Pegida-Anhängern gestört gefühlt. „Es geht aber schlicht und ergreifend um das Einhalten von Regeln.“ Ihn störe es, dass solche Vorfälle dem rechten Spektrum Argumente liefern. „Sie zwingen die Justiz damit auch noch, solche Menschen zu schützen.“ Er hoffe, so mahnte Richter Bäumler am Ende, dass das Urteil als Belehrung dienen kann, damit weitere Straftaten von Seiten des Angeklagten zukünftig ausbleiben.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Nachwirkungen-der-Pegida-Demos-Gericht-verhaengt-Geldstrafe-fuer-linken-Aktivisten;art372541,8696142

  106. Den lieben Richter stört es also nur, dass dem rechten Spektrum Argumente geliefert werden könnten.

    Ansonsten wäre es ihm anscheinend wohl egal.

    Wird es jetzt einen Aufschrei geben? In einer wirklichen Demokratie wohl schon.

    Aber es wird rein gar nichts passieren.

  107. „Aktivisten“ stürmen AfD Treffen

    Etwa 20 vermummte Menschen haben am Abend eine Parteisitzung der AfD in Herford gestürmt. Sie drangen in das Hotel ein, das die AfD für ihr Treffen angemietet hatte. Die Gruppe beleidigte und beschimpfte die Parteimitglieder und verschwand nach einigen Minuten wieder. Angezogen hatten sie sich alle mit weißen Overalls. Die Polizei konnte die Aktivisten aufhalten, als sie mit ihren Autos wegfuhren. Da es sich um eine politische Aktion handelt, ermittelt der Staatsschutz.

    http://www.radiowestfalica.de/nachrichten/muehlenkreis/detailansicht/aktivisten-stuermen-afd-treffen.html?L=0%2525253Fiframe%25253Dtrue&cHash=2d5112810defb5a21d56f218d2399a15

  108. #57 Heta (07. Mai 2016 18:45)

    Das beliebteste Argument neuerdings, vorhin auch wieder im Deutschlandfunk: Die Leute, die AfD wählen, kommen mit der modernen Welt nicht mehr zurecht, mit ihrer Uneindeutigkeit und ihren Widersprüchen, „denen macht zu schaffen“, sagte Historiker Paul Nolte, dass es neben Mann und Frau auch noch zahlreiche andere Geschlechter gibt, die Homoehe „macht denen zu schaffen“, Gender generell und die Gleichberechtigung der Frau sowieso; klar bei einer Partei, deren Vorsitzender Frauke heißt.

    Mir ist noch kein einziger AfDler begegnet, der was gegen Homosexuelle gehabt hätte (auch wenn ich keinen Zweifel habe, dass es auch solche gibt). Alle, von denen ich bisher Äußerungen zu dem Thema gehört habe, waren eher der Ansicht, dass jeder „nach seiner Facon“ selig werden solle, aber dass man sich dagegen verwahrt, dass Gender, Homo usw. zum „applauspflichtigen Leitbild“ hochstilisiert wird (eine schöne Formulierung, wie ich finde).

    Es gibt auch eine Reihe von Homosexuellen in der AfD, die aus ihrem Leben kein Geheimnis machen (Alice Weidel zum Beispiel), aber es eben von sich aus auch nicht an die große Glocke hängen, warum auch. Es hat ja mit dem, was sie in der Politik macht, nichts zu tun. Die zieht da einen klaren Trennungsstrich zwischen privat und politisch.

    Es ist aber typisch für das Abwürgen jeglicher Debatte zu dem Thema, wenn allein die Tatsache, dass man Gender nicht zum „applauspflichtigen Leitbild“ hochhängt, sofort generelle Homosexuellenfeindlichkeit unterstellt wird. Die Diskussion, also der geistige Wettstreit ist – ähnlich wie im Islam – gar nicht erwünscht. Und zwar aus einer Ecke, die jahrzehntelang sich als scheinbar diskussionsfreudig, „dialektisch geschult“ und für geistig fortschrittlich hielt. Diese predigt nun den quasi-islamischen Stillstand: wer diskutieren will, ist ein „Spalter“, „Ewig-Gestriger“ oder Minderheiten-Feind.

  109. In der Nacht zum 1.Mai fand in Angela Merkel’s Heimatstadt ,Templin eine Veranstaltung mit großem Lagerfeuer dort wurden die Mädels beim pinkeln von den kulturbereicherern fotografiert und auch belästigt beim Veranstalter (die Feuerwehr ) wird der Vorfall wie überall unter den Teppich gekehrt,keine Anzeigen keine Presseinfo typisch heutzutage ich hoffe das sich der Vorfall auf diese Weise verbreiten lässt.

  110. danke paula. für diesen hervorragenden artikel.

    schade, dass es bei pi kein bewertungssystem gibt.

  111. Nun ja, als ich las dachte ich, das ist schon etwas lang, aber ich habe keine Länge gespürt.

    Nur mit Hinblick auf die Weiterleitung hatte ich doch ein wenig Sorge, ob die Zielperson das alles lesen würde. Ich wollte daher zunächst die wesentlichen Punkte, die die Dinge sehr gut treffen ausgekoppelt darstellen, war aber zu müde.

    Weiterleiten empfahl sich aber,denn so muß ich das demnächst nicht selbst noch mal so neu erfinden, bzw. vielleicht weniger treffend ausdrücken. Deshalb war mir sofort klar: das muß weiter geleitet werden, um zu sehen, was jetzt noch jemand sagen will um die Ansicht aufrecht zu erhalten, dass wir eine Demokratie sind.

    Natürlich wurde das an jemanden weiter geleitet, der grundsätzlich intelligent ist, aber vor kurzem noch meinte wir hätten Demokratie. Für den Normalbürger ist das eh zu hoch. Allerdings verstehen manche Normalbürger zwar nicht die Theorie, aber sie verteidigen das System auch nicht krampfhaft, sondern sehen mit gesundem Menschenverstand die Übel, weil sie ja im Alltag die Sekundärfolgen erleben. Nur durchschauen sie eben nicht immer woher das alles rührt. Z. B. wissen sie nicht, warum ihre Kinder keinen regulären Schulunterricht haben, usw.

  112. #174 INGRES (08. Mai 2016 14:17)

    „Nun ja, als ich las dachte ich, das ist schon etwas lang, aber ich habe keine Länge gespürt.“

    Hab` mir jetzt diese Abhandlung zum Thema Demokratie nochmals zu Gemüte geführt.

    Es ist wahrlich ein Genuss, die Länge dieser in schriftform artikulierten Tatsache „inhalieren“ zu dürfen!

    Dieser Beitrag von Paula, sollte der längst überfällige Grundstein unseres Diskurses bedeuten.

    Ich bin begeistert.

    BRAVO!!!

  113. Die Regierungen und die Medien brauchen vor allem eines; unser Gebet und auch gewaltfreier ziviler Ungehorsam. Vor allem sollten wir uns von ihnen nicht einschüchtern lassen.

    Wenn ich nicht wüsste, dass Jesus einmal die Welt ganz neu machen wird, würde ich nur noch verzweifeln.

  114. #176 Kreationist74 (08. Mai 2016 18:44)

    Die Regierungen und die Medien brauchen vor allem eines; unser Gebet und auch gewaltfreier ziviler Ungehorsam. Vor allem sollten wir uns von ihnen nicht einschüchtern lassen.

    +++++

    einverstanden…

    gewaltfrei aber FELSENFEST unerschütterlich, so dass auf der anderen Seite kein Zweifel bleibt…

Comments are closed.