innere_immigrationIch bin ungefähr 50 Jahre alt, verfüge über einen Hochschulabschluss, war – aus Naturverbundenheit – immer ein Stammwähler der Grünen. Ich habe mich nie sonderlich für Politik interessiert. In Deutschland schien alles seinen geregelten Gang zu gehen. Ich hatte Vertrauen in unsere parlamentarische Demokratie, dachte, die Regierung kann kaum Fehler machen, weil die Opposition sie kontrolliert. Nie, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass ich mein Vertrauen in diesem Staat verlieren würde. Es ist so schlimm, dass ich Zukunftsangst habe. Am liebsten würde ich gehen. Ich fühle mich allerdings zu alt, Europa zu verlassen.

(Resümee einer Deutschen)

Welches Land würde mich überhaupt noch nehmen? Ich bin kein dreister Afrikaner, der sich einfach in ein Schlepperboot setzt. Ich würde mich anständig bei einer Einwanderungsbehörde bewerben. Doch meine Chancen sind wohl gleich Null. Ich bin – wie die meisten Europäer – dazu verdammt, mir diese Invasion ohnmächtig anzusehen.

Als vor ungefähr zehn Jahren eine Bekannte nach Australien auswanderte, empfand ich Mitleid mit ihr. Wie kann man unser schönes Europa verlassen? Einen Kontinent mit wunderbarer Natur und Kultur. Ich wäre nie auf die Idee gekommen. Heute weiß ich: sie hat alles richtig gemacht.

Ich werde depressiv in Europa. Unsere Schutzlosigkeit schockt mich. Die Untätigkeit der Politiker legt sich wie ein Nebel der Ohnmacht auf mein Gemüt. Ich habe keines von Sarrazins Büchern gelesen, um mich nicht noch mehr aufzuregen. Was ich in den ganz normalen Zeitungen lese, reicht mir schon.

Der Euro ist ein einziger Albtraum. Die illegale Einwanderung ist ein einziger Albtraum. Doch das wohl Unverschämteste ist die politische Korrektheit, mit der verhindert werden soll, dass wir diese immensen Rechtsbrüche kritisieren. Wir, das sind erwachsene, mündige Bürger, die auf diese Weise entrechtet werden. Als ich zur Schule ging, lehrte man uns kritisches Denken. Was habe ich jetzt davon?

Mittlerweile hasse ich die Grünen. Sie sind grottendämlich und unverschämt. Genauso wie SPD und CDU. Sie erwarten, dass wir um 6.00 Uhr morgens aufstehen, unsere Kinder zu Superleistungen anspornen, damit sie sich genauso verschleißen wie wir, die wir täglich diesen Wahnsinn weiter finanzieren. Demnächst bis wir 73 sind. Ein Staat, der keine Stabilität mehr bietet, kann allerdings von seinen Bürgern keine Höchstleistungen mehr verlangen. Mit jedem Schlagloch durch das ich fahre, mit jedem Afrikaner, den ich herumlungern sehe, sinkt meine Motivation.

Was hat uns die Politik eigentlich noch zu bieten? Hanflegalisierung – vermutlich damit wir den Alltag in diesem irren Land überstehen! Ansonsten steht nichts Innovatives in den Programmen. Ich habe sie mir alle angesehen. Ich suche nämlich eine neue Partei, die ich wählen kann.

Ich will die D-Mark zurück und dass die Außengrenzen der EU geschützt werden. Bilder wie diese möchte ich nicht mehr sehen. Mehr will ich gar nicht. Ist das zu viel verlangt?

Ich habe nicht viel Macht. Aber ich werde einige Dinge tun, die in meiner Macht stehen:

1. Ich werde mich sehr gründlich meiner Einkommenssteuer widmen und keinen einzigen Cent mehr an diesen Räuberstaat verschenken.

2. Ich überlege auch, aus der Kirche austreten, denn die Kirche kommt ihrem Missionsauftrag nicht nach. Damit kann ich weitere 1.000 Euro Steuern sparen.

3. Ich werde nichts tun, was hier den Konsum anregt. Nur das Nötigste kaufen. Von mir kassiert der Finanzminister nur noch absolut unvermeidbare Konsumsteuern.

4. Ich werde kein Geld auf Bankkonten lassen, sondern es in Devisen und Gold tauschen und zu Hause lagern.

5. Ich werde ausschließlich in Nicht-EU-Ländern Urlaub machen.

6. Ich werde im kommenden Jahr zwei Mal sechs Wochen in meiner gesamten Freizeit der AfD zur Verfügung stehen und Wahlflyer verteilen. Als ich die Präambel des AfD-Programms gelesen habe, musste ich weinen, so schön ist es. Ich werde dieses Programm überall verteilen, wohin mich meine Füße tragen.

Innere Immigration – mehr kann ich leider nicht tun. Beten vielleicht noch. Zuletzt bin ich allerdings nicht mehr zur Kirche gegangen. Die Mauschelei meiner Kirche mit den Mächtigen gefällt mir nicht. Der neue Papst gefällt mir nicht. Die Kirche gibt mir keine seelische Stabilität mehr. Im Gegenteil, sie macht mir mit ihrem Kreuzzug gegen Europa Angst.

image_pdfimage_print

 

283 KOMMENTARE

  1. Gute Einsichten. Ihre Leiden wären noch schmerzlicher, wenn sie dazu noch einige Bücher gelesen hätte. Aber mittlerweile ist die Dramatik unserer Situation für jedermann im Alltag sichtbar.

  2. …zeigt obiges Beispielfoto, mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?

  3. „Welches Land würde mich überhaupt noch nehmen? Ich bin kein dreister Afrikaner, der sich einfach in ein Schlepperboot setzt. Ich würde mich anständig bei einer Einwanderungsbehörde bewerben. Doch meine Chancen sind wohl gleich Null. Ich bin – wie die meisten Europäer – dazu verdammt, mir diese Invasion ohnmächtig anzusehen.“

    Wie bitte? Was soll das Gejammere???

    Deutschland ist das Land der (echten) Deutschen!!!

    Feige wäre es, das Feld zu räumen u. es den Sozialisten u. Invasoren zu überlassen.

    Das mindeste, was ein kampf-unwilliger Deutscher machen kann, daß er nicht abhaut, sondern in Deutschland bleibt u. sich hier eines Tages begraben läßt, hier im Lande seiner deutschen Ahnen.

  4. Wenn Frau Merkel klug wäre, dann würde sie solche klugen Analysen lesen. Macht sie aber nicht, sondern hört weiterhin auf Hobbyastrologen und sonstige politstudierten KarriereKriecher.

    Ich fühle ähnlich, bin aber überzeugt, dass insgesamt das Rettende langsam aber sicher wächst. Zum ersten Mal hört der Fußball- und Superstar-trunkene Deutsche vom Koran überhaupt, er wacht aus seinem Wohlfühlwohlstand als Sesselfurzer langsam auf. Ich schnappe mir pro Tag mindestens einen und rüttele ihn wache.

  5. Das Bild drückt eine nachvollziehbare Sehnsucht nach einem Land aus, in dem man wieder in Frieden leben kann.

  6. … dieser Artikel ist mir wie aus meiner eigenen Seele geschrieben!!! Ich bin Ende 50 und hoffe nicht mehr allzu alt zu werden und mit dem Eintritt in die „Rente“ den Löffel abzugeben – wir sind doch hier als Deutsche nur noch Wahl- und Arbeitsvieh um all die hier ankommenden zu alimentieren. Mein armes Enkelkind tut mir so leid – Deutschland macht mich krank – und wer weiß was den Kleinen hier später mal noch alles erwartet, wenn sich nichts ändert 🙁

  7. Einfach vor der Verantwortung weglaufen, ist die dümmste aller Varianten! Bleibt in unserem Vaterland und sorgt dafür, das es unser Vaterland bleibt!
    Wir müssen uns nicht mit Denen gleichstellen, die vor angeblichem Krieg davon laufen und ihre Sippe zurück lassen!
    Man gebe mir eine Waffe! Ich stelle mich dem Kampf!

  8. http://www.nzz.ch/international/europa/libertaerer-brexiteer-warum-ein-pub-millionaer-der-eu-den-ruecken-kehren-will-ld.85231

    „Brüssel verkörpere eine abgehobene Politik, die zum Selbstläufer geworden sei und von Richtern des Europäischen Gerichtshofs ohne demokratisches Mandat extensiv mitgestaltet werde.

    Aber es sei falsch gewesen, einen Kontinent mit hohen Einkommens- und Mentalitätsunterschieden praktisch auf einen Schlag der Personenfreizügigkeit zu öffnen – eine verkorkste Idee von Brüsseler Technokraten eben, ohne Rückkoppelung an die Bedürfnisse der Mitgliedstaaten.

    Martin will bald auch in Frankreich und Deutschland in Wetherspoon-Pubs investieren. Wäre der Brexit den Plänen nicht hinderlich? «Nein», sagt er und fragt zurück: «Von wo kommen die erfolgreichsten Betriebe im europäischen Gastronomiesektor, beispielsweise Starbucks oder McDonald’s?

    Aus Amerika, also von ausserhalb der EU.» Aber wirtschaftliche Argumente behagen Martin nicht; man verliere das «big picture» aus den Augen, die Gefährdung der Demokratie. Die Vielfalt der politischen Verfahren, Sitten und Mentalitäten lasse sich nicht über einen Kamm scheren, davon ist er überzeugt.

    «Aber das tut die EU, sie höhlt in ihren Ländern die Demokratie nach und nach aus, schauen Sie Griechenland an oder Portugal.» Andere Meinungen lässt Tim Martin gerne stehen. Wenn er auf öffentlichen Podien sitzt, hört er sie sich lächelnd an. Überzeugt hat ihn noch niemand.“

  9. Man kann in vielen Städten Deutschlands wirklich nur noch Ekel empfinden, wenn erlebt, spürt und sieht, wie unsere Kultur dort nach und nach verdrängt wird und sich das Primitivste des Primitiven ausbreitet.

  10. nur mut liebe deutsche !

    ihr plan, den sie uns dankenswerterweise zukommen haben lassen, ist doch schon gegen den gedanken der inneren emigration.

    hoffnung ist eine urchristliche tugend.

    auch ich werde mit mehr als schwerem herzen diese unkatholische kirche verlassen. und weiterhin den christlichen glauben leben. die christlichen werte beibehalten.

    wenn sie erlaube, gebe ich ihnen anregungen aus meiner persönlichen erfahrung:

    informieren, informieren, informieren sie sich selber.

    und dann informieren sie ihre umgebung. erfahrungsgemäß jeweils in kleinen häppchen, denn zu mehr sind unsere lieben mitmenschen meist aufmerksamdefezitär nicht in der lage.

    kommen sie mit harten fakten, die sie sich durch ihr engagenment angeeignet haben und haben sie diese fakten parat.

    glauben sie mir, sie werden auf mehr interesse und zustimmung stoßen als sie es für möglich halten.

    schauen sie auf das kleine österreich, wo die hälfte der wähler die so angeprangerte, von allen seiten ! schlechtgemachte fpö gewählt haben. obwohl man sie als rechtsradikal, ja geradezu als vorboten des 4. reiches desavouiert hat.

    ob sich der elende zustand dieser länder und es schaut ja europaweit ausser ehemaligem ostblock nicht viel anders aus, noch mit demokratischen mitteln verändern lässt, wird die zukunft zeigen.

    und bilden sie netzwerke. schließen sie sich einer gruppe an, sie haben ja schon die afd gewählt. aber auch im privaten rahmen.

    sie werden wahrscheinlich einige freunde verlieren, das habe ich leider auch, oft sogar jahrzehntelange freundschaften sind darüber zerbrochen, doch sie werden neue gesinnungsgenossen finden, die sie verstärken und sie aufbauen.

    nur mut.

    jesus hat mit 12en begonnen. auch die urchristen haben die geballte staatsmacht auf der höhe des römischen reiches in seiner blühte gegen sich gehabt und sie haben trotzdem gesiegt.

    keiner von uns weis, was die zukunft bringen wird.

    wir werden nicht aufgeben. wir werden nicht auswandern. wir werden diese länder nicht der unkultur überlassen.

  11. Sehr geehrte Verfasserin,

    1. bitte treten Sie morgen schon aus der Kirche aus. Mit dem eingesparten Geld kann man Michael Stürzenberger oder Sabatina James e.V. unterstützen.

    2. Gleichgesinnte suchen und aufklären. Bei der AfD sind Sie ja Gott sei Dank schon fündig geworden. Ich habe in meinem Umfeld 100e Flyer mit Koranversen verteilt. Da wird Schlafmichel aber wach!

    Auswandern ist für mich auch keine Option. Höchstens nach Ostdeutschland in eine Kleinstadt ohne Hassreaktor und vielen AfD-Wählern und Mitgliedern.

  12. Es ist Unsinn zu meinen, man könne hier als Bürger kämpfen. Wie denn? Nur mit Hilfe ausländischen Militärs wäre noch etwas auszurichten.

  13. Von einer Grünen-Stammwählerin zur AfD-Wahlhelferin – eine bemerkenswerte Wandlung! Angesichts der Zustände in diesem unserem einstmals (und im Grunde nach wie vor) wunderschönen Land ist davon auszugehen, dass die Artikelschreiberin beileibe nicht die einzige ist, die diese Metamorphose vollzogen hat.

    Siehe hierzu den folgenden Kommemntar, den ich vor einiger Zeit unter anderem Decknamen schon mal bei PI reingestellt habe:

    Viele Mitbürger, die auf diesen ganzen „Flüchtlings“-Affenzirkus nur noch mit Abscheu, bestenfalls mit Zynismus reagieren, fragen sich, was für eine Haltung diejenigen, die heute gar nicht laut genug „Räffjutschies wällkamm“ krähen können, in einigen Monaten oder Jahren einnehmen werden.

    Ich vermute, es wird zu einer diametral entgegengesetzten Entwicklung kommen:

    Der ganz harte Kern, also die „Deutschland verrecke“, „Bomber Harris, do it again“-Fraktion, wird sich weiterhin unerschütterlich für den Import primitiver, bildungsferner, im Idealfall schwerstkrimineller Musterexemplare aus Negerien, Islamien und Zigeunien einsetzen. Schließlich handelt es sich hierbei um hervorragend einsetzbares Menschenmaterial, wenn es darum geht, das offen verkündete Endziel – die möglichst baldige Zerstörung der hiesigen Gesellschaft – zu erreichen.

    Bei den hunderttausenden, wenn nicht sogar Millionen von Bürgern dieses unseres wunderschönen Landes, die unmittelbar in der Asyl- und „Flüchtlings“-industrie beschäftigt sind und dieser ihren oftmals gut bezahlten Job verdanken, liegt das Interesse an der Einfuhr vieler, vieler möglichst „urwüchsiger“ Exoten auf der Hand. Ein des Lesens und Schreibens unkundiger, gewaltaffiner Eindringling generiert mehr (vom Steuerzahler finanzierte) Arbeitsplätze als – sagen wir mal – ein IT-Fachmann aus Shanghai!

    Die beiden obengenannten Kategorien werden natürlich gegenüber allen, die auch nur die leiseste Kritik an dieser elenden Schmierenkomödie zu äußern wagen, ganz ficks mit der Nazi-Keule zur Hand sein und ihnen Etiketten wie „rechtsradikal“, „Pack“, „Mischpoche“ (dabei heißt dieses Wort nichts anderes als „Familie“) anheften.

    Bei zahlreichen GutmenschInnen (ich benutze die widerwärtige Binnen-I-Schreibung in voller Absicht), die ich eher als harm- und arglose Menschenkinder bezeichnen möchte („Diese armen, armen Flüchtlinge – denen MÜSSEN wir doch helfen!!!“) dürfte die unmittelbare Begegnung mit der besagten Klientel im Laufe der Zeit doch wohl zu einem Umdenken führen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese durch und durch gutherzigen ZeitgenossInnen es auf die Dauer goutieren werden, wenn ihnen ihr Edelmut immer und immer und immer wieder mit schnödestem Undank, oft genug mit übelsten Unverschämtheiten, ja sogar Obszönitäten („Ficki ficki“) vergolten wird.

    Und wir wissen ja alle, wie Menschen (beileibe nicht nur Frauen!) reagieren können, wenn sie spitzkriegen, dass das Objekt ihrer heißen, leidenschaftlichen Zuneigung sie seit langem hintergeht, betrügt, bestiehlt und was sonst noch alles – kurz: wenn sie zu der Einsicht gelangen, dass sie über Jahre und Jahrzehnte hinweg ihr gesamtes Herzblut an irgendein absolut unwürdiges Objekt oder Subjekt verschwendet haben!!

    Ich schließe keineswegs aus, dass viele – insbesondere aus den Reihen der holden Damenwelt – , die heute noch ihr Seelenheil in der Räffjutschie-Betüddelung suchen, über kurz oder lang hier mitlesen oder sogar mitschreiben!

  14. Als ehemaliger Fallschirmjäger wäre ich auch heute noch bereit für dieses Land zu kämpfen.
    Aber nur, wenn es wirklich vom Volk gewollt ist,und auch bis zum Ende durchgezogen wird.

  15. Ein typischer Wessi! Ich kann mich noch gut an die „Westbesuche“ in meiner Kindheit erinnern. Das erste, was meine Westverwandtschaft aus NRW sagte, wenn sie zur Tür rein kamen:
    „Kein Wort über Politik“.
    Wie weit die Wessis damit gekommen sind, kann man heute im Kalifat NRW besichtigen.

  16. #4 Wnn

    Das sehe ich auch so! Die rechte Gegegnbewegung (in ganz Europa) wächst immer weiter und es gibt nichts mehr was Links-Grün tun kann um sie zu stoppen.

    Die Präsi-Wahl in Österreich konnten die Eliten gerade noch so (hauchdünn) gewinnnen aber dazu mussten sie ALLES aufbieten. Das war ihr letzer Sieg in Österreich.

    In Schweden, Holland, Frankreich sieht es ähnlich aus und in DE kommt das auch so.

    Das ist nur noch ein Frage der Zeit und wir werden unser altes Euopa wieder zurück bekommen.

  17. Ein guter Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht. Ich fühle ähnlich, habe das ganze Leben sehr hart, aber auch nicht ohne Erfolg, geschuftet. Ich sehe immer weniger ein, warum ich diese Gesellschaft noch unterstützen soll. Das Perverse wird immer mehr zum Normalen, alle Werte ersticken in der Gleichmacherei (warum müssen alle gleich sein? Kommunistisches Manifest oder Französische Revolution) Integration ist aus mehreren Gründen Schwachsinn (wohin integrieren, wenn nichts mehr da ist), ein verlogener Kampf mit unfairen Mittel gegen Rechts, kirchliche Würdenträger, die sich dem Populismus verschrieben haben und besser Journalisten geworden wären als Verkünder einer Wahrheit (sind die eigentlich noch gläubig?) Ersatz des mündigen Bürgers durch den programmierten, ungebildeten Bürger, eine freie Presse, die den Namen nicht verdient, Richter, die weniger richten als sich richten, ein Verfassungsschutz, der nicht die Verfassung schützt sondern die herrschenden Parteien…
    Man muss sich wundern, dass noch alles so gut funktioniert, die Betonung liegt auf „noch“. Eigentlich müsste es noch schlechter funktionieren, das ist in der Demokratie mal so mit den Mehrheitsentscheidungen…
    Aber zum Schluss etwas fast Positives:
    Deutschland steht im internationalen Vergleich gut da, andere Länder haben nicht weniger Probleme, insofern weiß man nicht, wohin man auswandern sollte… NB: Ich selber würde gerne nach Norwegen auswandern, nur ist es schwierig, dort einzuwandern, schwierig für mich… Norwegen ist als Nicht EU Land nicht der unkontrollierten EU-Diktatur unterworfen, hat ein stabiles Wirtschaftssystem und gute Luft… Die Lügenluft der deutschen Medien erstickt mich, allen voran die der Dumont-Presse mit dem Kölner Stadt-Anzeiger…Allerdings ist ist man dort im Umgang mit der AfD vorsichtiger bzw. feiger geworden, eine vergleichbare Hetze wie gegen die Pro-Bewegungen macht man nicht mehr so sehr…Wahrscheinlich ist die AfD schon zu stark, gequält werden nur die Schwachen…

  18. Kurdische Ausländer aus der Schweiz begehen Gewaltakte in Deutschland, soviel zur Kulturbereicherung, die die BRD GmbH dringend nötig hat…:

    Weil am Rhein
    So, 29. Mai 2016 09:50 Uhr

    Dreiländereck
    35 Personen wollen unangemeldete Demo gewaltsam fortsetzen

    Am Samstag haben 130 Menschen in Weil am Rhein zunächst weitgehend friedlich für Solidarität mit Kurdistan demonstriert. Später versuchten einige, eine Polizeisperre gewaltsam zu durchbrechen.

    Für Samstagabend 19 Uhr hatte eine kurdische Organisation aus der Schweiz zu einer „Jugend-Demo“ unter dem Titel „Solidarität mit Kurdistan“ in Weil am Rhein aufgerufen. Eine Anmeldung bei der Versammlungsbehörde erfolgte nicht. Auf dem Weiler Sparkassenplatz fanden sich aufgrund des Aufrufs bis zu 130 Personen ein. Ein Teil der Demonstranten forderte einen Protestzug nach Weil-Friedlingen, der jedoch aus Gründen der Sicherheit nicht gestattet werden konnte. Die Kundgebung verlief zunächst lautstark, aber ohne Gewalttätigkeiten. Es kam zu Straftaten nach dem Vereinsgesetz (Zeigen von verbotenen Fahnen und Skandieren verbotener Parolen). Eine Person wurde vor Ort vorläufig festgenommen.

    Nachdem sich die Demo gegen 20.45 Uhr aufgelöst hatte, verlagerten sich mehrere Kleingruppen einzeln in den Stadtteil Friedlingen und schlossen sich dort wieder zu einem gemeinsamen Demonstrationszug auf den Tramgleisen der Hauptstraße zusammen. Die Versammlungsteilnehmer versuchten gewaltsam, eine Polizeikette zu durchbrechen, weshalb die Polizei die Personen an Ort und Stelle festsetzte und deren Personalien feststellte. Insgesamt handelte es sich um 35 Personen. Im Anschluss erhielten diese einen Platzverweis für den Stadtteil Friedlingen. Mehrere Personen müssen mit Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzungsdelikten und Beleidigung rechnen.

    Der Tramverkehr konnte gegen 22.40 Uhr freigegeben werden, kurz darauf konnte auch die Hauptstraße wieder befahren werden. Ein Polizeibeamter wurde verletzt. Ein Demonstrant wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/35-personen-wollen-unangemeldete-demo-gewaltsam-fortsetzen

  19. So ergeht es vielen, auch älteren, es ist Dekadenz von Mutwilligen, welcher es von den Betroffenen gegenzusteuern gilt!
    Der Euro wird jedoch nicht über Nacht scheitern, es hängen zuviel Werte daran,jedoch sind die Streuung seines Besitzes sicherlich eine Notwendigkeit, welche es vorsichtig auszunutzen gilt. Eher wird die Inflation durch das QE daran nagen und der Wertverlust wird stark spürbar.
    Gold ist nur bedingt eine Wertsicherung. Ausländische Währungen sich da besser. ZB. Rubel.
    Sein persönliches Umfeld sollte abgesichert sein, als Eigentum und als Ressource.
    Wer kann sich zB. länger als eine Woche autark ernähren?

  20. #11 Bernart (29. Mai 2016 09:51)
    ——————-

    zustimmung zu diesem hervorragenden kommentar.

    ich war sozialistin in dritter generation, zur zeit meines großvaters (österr. bürgerkrieg) und vater, der zur wehrmacht eingezogen wurde, gegen seinen willen, wo es noch gefährlich war, sozialist zu sein, viele sind ins kz gewandert, bin ich von überzeugter sozialistin, zu meiner entschuldigung kann ich sagen, dass diese spö noch wahre arbeiterführer gehabt hat, zur überzeugten fpö seite gewechselt.

    wer nachdenkt, dem ist dieser wechsel von grün zu afd nicht nichtnachvollziehbar.

  21. Dieses System ist nicht mehr das meine. Buntland ist ein Verbrechersystem. Buntland muss sterben, wenn Deutschland leben soll. Buntland muss sterben, wenn wir unsere Kinder und Enkel wirklich lieben.

  22. #2 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 09:36)

    …zeigt obiges Beispielfoto, mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?

    Da sehen sie mehr als ich.

    Zum Artikel, er sprich sehr vielen aus der Seele, gerade denen die noch ein tolles Deutschland (`60iger bis `90iger) erlebt haben.

    Die Frage der Auswanderung stellt sich uns auch. Eigentlich sollte der Wohnsitz für den Lebensabend in einer noch schönen deutschen Gegend liegen.
    Bei der derzeitigen rasanten negativen Veränderung, müssen wir aber vermutlich ein Domizil außerhalb Europas ansteuern.

    Nur wohin???

  23. Aus der Kirche bin ich schon lange raus. Ich glaube an Jesus Christus als Herr und Erlöser, aber ganz sicher nicht an die „Kirche“, die täglich seinen Namen schändet (sowohl ev. als auch kath.). Wenn Gott überall ist, dann kann ich auch überall beten, nicht nur in der Kirche, und vor allem auch kostenlos – zumindest wollte ER mir noch nie Geld von mir.

  24. ich fühle mit Ihnen. Ginge es schon mehr Deutschen so , hätten wir diese schlimme Zeit nicht. — Übrigens fehlen in Ihrer Liste die Kriegtreiber Obama und NATO. — Am einfachsten und schnellsten geht der Kirchenaustritt. —

  25. #16 dieentebleibtdraussen (29. Mai 2016 09:58)
    —————-

    ot: ich frage mich schon lange, woher ihr netter nick kommt.

  26. Zwei kleine Anmerkungen:
    a) Punkt 5 (Ich werde ausschließlich in Nicht-EU-Ländern Urlaub machen)ist leider zu ungenau formuliert, denn die Türkei ist (noch) auch Nicht-EU-Land. Und da will die Autorin bestimmt nicht Urlaub machen! Oder zählt die Autorin die Türkei – Merkel sei Dank – mittlerweile zum Kern der EU? 🙂

    b) Mit 50 zu alt zum Auswandern? Wenn ich die Seriösität der Autorin und des Artikels mal annehme, dann kann ich ihr nur Mut zusprechen. Ein Arbeitskollege von mir hat sich mit 55 noch selbständig gemacht und fährt sehr gut damit.

    Dem Vorwurf mancher Mitforisten, dass Auswandern feige wäre, stimme ich im Prinzip zu, allerdings fürchte ich den RamboI-Effekt: Ähnlich wie John nach seiner Rückkehr aus Vietnam, wo er – nach eigener Aussage – für die Freiheit gekämpft hat, von der eigenen Bevölkerung bespuckt und verachtet wurde („Das war nicht mehr mein Land.“), so ergeht es im Augenblick doch auch allen, die sich dem pseudointellektuellen Establishment hierzulande entgegenstellen (Pedgida, AFD usw): Man will der jungen Generation ein unbeschwertes Aufwachsen ermöglichen und was ist der Dank? Man wird von genau diesen jungen Leuten als Rassist beschimpft! Nein, sollen die Gutmenschen doch an ihrem eigenen Weltbild zugrundegehen. Dann ist die Zeit reif für ein neues, souveränes Deutschland.

  27. Akademikerin… und aus „Naturverbundenheit“ immer die Grünen gewählt. … Und jetzt am liebsten weg laufen.

    Aus eigenen Fehlern lernen ist die häsrteste aller Schulen.

  28. Den geschilderten Zwiespalt (Hoffnungslosigkeit und Auswandern versus Hierbleiben und Kämpfen) empfinden wohl viele hier. Da die Autorin aber jahrelang grün gewählt hat, ist sie persönlich mit verantwortlich für die aktuellen Zustände und sollte Wiedergutmachung leisten, also kämpfen – so, wie sie das ja ankündigt. Das wird ihr auch viele gute Erfahrungen bescheren, die sie vor der Depression bewahren können.

    Ich frage mich übrigens: was soll „innere Immigration“ sein? Innere Einwanderung, klar, aber wohin, wo hinein?

  29. Trotz der Dramatik unserer Situation – Verzweifeln ist nicht erlaubt!
    Wir alle werden die Orks und deren Helfer bekämpfen!

  30. Die Autorin spricht mir aus der Seele. Nur, an diesem Punkt bin ich schon lange. Insbesondere, was den Konsumverzicht angeht. Es macht sogar Spaß, alte Sachen sind oft schöner als neue. Die Unterhaltungselektronik der 80er hatte oft eine bessere Qualität als der ganze Digitalkram von heute. Mit Ausnahme einiger weniger Gegenstände kann ich alles, was ich brauche oder will, für weniger kaufen als der Normalverbraucher auch nur an Mehrwertsteuer zahlt. Daran messe ich mittlerweile auch meine Zufriedenheit. Die einzige Gegenwehr gegen die Krake ist, ihr die Nahrungsgrundlage zu entziehen. Funktioniert nicht solange nicht genug mitmachen, aber das eigene Gewissen kommt zuerst.

  31. Was wird aus den Deutschen?
    Die Frage ist schnell beantwortet:
    a) Hierbleiben, die Identität bewahren und Widerstand leisten
    b) Hierbleiben und als Lakai des bunten Systems emsig an der Selbstabschaffung arbeiten
    c) Auswandern und die Identität bewahren oder
    d) Auswandern und assimilieren

    Für a) und c) empfinde ich respekt, für b) und d) Verachtung.
    Aber was ist an den ländlichen Gebieten in Osten und Westen so schlimm, um dort den günstigen Wohnraum halbleerstehender Dörfer nicht in Anspruch zu nehmen, und a) zu praktizieren?

    Die Deutschen/Europäer müssen lernen, ihre eigene Parallelgesellschaft zu bilden, auf allen Ebenen, auch in den staatlichen Institutionen. Und dieser Prozeß ist in vollem Gang, denn was nicht Zusammengehört, kann nicht künstlich zusammengepreßt werden.

  32. In der Tat, oft ist auch bei mir „innere Immigration“
    der einzige Weg um nicht ganz irre zu werden.
    Was die Kommunisten nicht geschafft haben, die hier schaffen es.
    War einige Zeit echt daran meine Identität zu verlieren.
    Dachte wirklich ich werde verrückt ( ist nicht lustig). Unter der Überschrift, bin ich denn hier, in diesem Land, noch der „Einzige“..

    Geholfen hat mir auch Ernst Jüngers „Waldgang“.
    Auch weil ich da zwischen den Zeilen noch etwas anderes wie „innere Immigration“ lese. Jedenfalls verstehe ich das so.

    Nun bin ich ja bei pi, merke ich bin eben doch nicht allein. Das ist gut.

    Allerdings stellt sich mir echt die Frage, ob das ständige Schreiben für mich wirklich so gut ist.
    Immer zu den fast gleichen Themen, immer die fast (inhaltlich) gleichen Texte schreiben ??
    Irgendwie scheint mir das nicht zu bekommen (Tunnelblick).
    Habe das gestern Abend ganz deutlich bei dem Text zu der Frau mit dem Plakat gemerkt.
    Allerdings erst später und nach lieb gemeintem Hinweis ( habe ihn wirklich so aufgefaßt-lächel).
    Sah, Frau-Plakat = Feind. Gar nicht Text gelesen, gleich „Feind“.
    Nee, das ist mir einen Sch..dreck peinlich, bin eh nicht so der intellektuelle Typ.
    Aber zum Nachdenken hat es mich doch gebracht.

    Gut, das ist mein Ding.
    Pi an sich ist gut.
    Sonst würde ja niemand diese Dinge beim Namen nennen.
    Gut wegen der Wahrheit und weil sich ja sonst wirklich ganz viele sehr alleine fühlen.
    Manche Kommentare sind für mich reineweg köstlich.
    Ich lache manchmal noch Stunden später- im guten Sinne. Und das ist gut, in diesen finsteren Zeiten.

    Nur für mich ? Denke ich werde mich ( wenn ich es schaffe-grins) für ne Weile beim Kommentieren ausklinken.

  33. Das wirkt schon ein bisschen naiv, was Sie oder du da schreibst.

    Ich bin auch etwa in deinem Alter. Aber ich beobachte seit 35 Jahren die irren Tendenzen in diesem Land. Pastoren, wie ich sie kenne, waren auch damals nur noch verlängerter Arm der linksextremen Politik, die wenigen alten Frauen, die nach Spiritualität suchten und am sog. Gottesdienst teilnehmen wollten, verließen im Laufe der Predigt alle nach und nach die Kirche. Das habe ich schon als Kind vor 35 Jahren beobachten können.

    Irgendwann als ich um die 30 J. war habe ich scharf nachgedacht: Was tut die Kirche für MICH? Ich denke manchmal sehr scharf nach und schlafe dann mindestens eine Nacht, besser mehrere Nächte – auch Wochen – mit meinen Gedanken und ich bin natürlich aus der Kirche ausgetreten und würde es immer wieder machen.

    Dem Konsum entgehen: Das versuche ich auch, immer intensiver, die meisten Dinge gibt es auch in abgespeckter Version zu haben. Außerdem schadet es der Umwelt, wenn wir so viel konsumieren. Wichtig beim sog. Minimalismus: Es muss einem wirklich egal sein, was andere von einem denken. Konsumismus lebt nämlich von der Suggestion, man brauche etwas. Aber das, was man meint zu brauchen, braucht man meistens nur, weil man glaubt, die Nachbarn, Freunde, Bekannten usw. erwarten es. Es geht mit wesentlich weniger, da muss man selbtbewusster sein oder etwaige Lästermäuler ihrerseits auf die humanoide Minimalistenliste setzen, sprich: nicht mitmachen und die Bekanntenliste abspecken.

    Die Grünen habe ich nie gewählt, meine Steuererklärung mache ich immer und ich bin in Teilen schon vor 35 Jahren aufgewacht (als Kind) und akut aus dem Schlaf gerissen wurde ich vor etwa 10 Jahren. Ich habe als erstes Zeitungen, dann Radio und schließlich den Fernseher gemieden. Versuche, meine Bekannten zu warnen, habe ich aufgegeben. Man kann ein paar Informationen geben, aber den Rest muss jeder selber für sich herausfinden. Eigentlich traurig, ein schönes Land, liebe, vernünftige, intelligente Menschen. Trotzdem, es sind auch sehr viele Irre unter uns Deutschen. Oft beobachte ich, dass besonders den Illegalen überfreundlich – überüberfreundlich – von Normalbürgern begegnet wird.

    Überhaupt, wenn man einmal sein kuscheliges Schlafplätzchen verlassen hat, so wie ich, so wie du, und der erste Schock nach ein paar Jahren überwunden ist, dann kann man nur noch die gleichmütige Sicht von außen einnehmen und der Dinge harren, die kommen werden.
    Meine Prognose: Bis 2020 wird das Regime komplett zurücktreten. Es wird nichts besser. Schuld sind die deutschen Weggucker und Wegducker. Ich selber habe einiges riskiert und leiste jeden Tag stillen Widerstand. Ich habe jetzt keine Lust zu schreiben, was man noch im Kleinen machen kann. Es ist ja auch ein Kampf gegen Windmühlen.

  34. Wer gegen die Dekadenz kämpft kann auch verlieren oder auch Schäden erleiden, aber wer aufgibt der hat schon verloren!
    Speziell Ältere, welche ihr Leben lang redlich gearbeitet und gespart haben, sind aufgerufen Gruppen zu bilden oder zumindest im Netz nach Lösungen zu suchen, es ist eine Flucht nicht angebracht und auch das Beten hilft nur den Pfaffen, also ist es eine Art von Prepping, welche Sicherheit vermittelt. Man muss keine Atombunker bauen, sondern seine persönliche Umgebung entsprechend gestalten, sodass ev.Gefahren im Ansatz gemildert werden.
    EInbrüche und Überfälle sind im Trend, also sind Hindernisse dagegen angesagt. Kreditbetrüger sind unterwegs und versuchen andein Bargeld zu gelangen, etc. das sind echte Gefahren!

  35. #25 schmarrkopf (29. Mai 2016 10:04)
    —————
    das problem ist, dass die gutmenschen als erstes zum islam konvertieren werden und dann haben wir die bande noch immer am hals.

  36. Auch ich wollte jetzt mit über 70 meinen Lebensabend irgendwo in Spanien am Strand
    verbringen.
    Aber ich will dieses Deuschland nicht eher verlassen bis wieder alles hier geregelt ist.
    Moslems raus, Neger nicht rein und eine starke
    Bundeswehr.
    Und eine patriot. Partei die uns regiert.
    Solange meine Altersgruppe ihren Zeigefinger noch krümmen kann sollten wir alle hier bleiben und kämpfen wie es unsere Väter getan haben.
    Ich werde nie nie nie mehr die CDU, SPD oder die Grünen wählen. (das schwöre ich).

  37. #26 alles-so-schoen-bunt-hier (29. Mai 2016 10:05)
    Den geschilderten Zwiespalt (Hoffnungslosigkeit und Auswandern versus Hierbleiben und Kämpfen) empfinden wohl viele hier. Da die Autorin aber jahrelang grün gewählt hat, ist sie persönlich mit verantwortlich für die aktuellen Zustände und sollte Wiedergutmachung leisten, also kämpfen – so, wie sie das ja ankündigt. Das wird ihr auch viele gute Erfahrungen bescheren, die sie vor der Depression bewahren können.

    Ich frage mich übrigens: was soll „innere Immigration“ sein? Innere Einwanderung, klar, aber wohin, wo hinein?
    ——————-

    als historisches beispiel für innere emigration ist die biedermeierzeit.

    die bürger waren durch massive zensur praktisch politisch machtlos und haben sich ihn ihre familien, in denen kunst gemacht worden ist. zurückgezogen.

  38. Natürlich gibt es leerstehenden Wohnraum in ländlichen Gebieten Deutschlands. Aber gibt es dort auch Arbeit? Ich kann ja nicht vom Pilze sammeln leben. Kann man vielleicht kleine Geschäfte eröffnen für die kleine ländliche Bevölkerung,für Senioren oder junge Familien,falls es die gibt?
    Ich weiss es nicht.

  39. Innere Immigration – mehr kann ich leider nicht tun.

    Das stimmt so nicht ganz. Sie tut ja was. Es müsste also lauten:

    Innere Immigration – und jetzt tu ich was gegen die Zustände in diesem Land.

  40. @ PI-Autorin, welche schrieb:

    „Ich überlege auch, aus der Kirche austreten, denn die Kirche kommt ihrem Missionsauftrag nicht nach.“

    +++Kommen Sie selbst Jesus´ Missionsauftrag nach???

    +++Wer hörte in den letzten 60 Jahren noch der Kirche zu???

    +++Wer lobt plötzlich die Kirche? Kommunisten u. Medien? Dann haben diese die Macht in der Kirche errungen!

    2000 Jahre gibt es schon die Kath. Kirche, sie hat schon öfter versagt/gesündigt. Die Kirche sind nicht nur die Kirchenführer. Wir Katholiken sind Kirche. (Die Evangelen u. Orthodoxen) müssen für sich selber sprechen. Ich bin ja kath.)

    Es waren die sozialistischen Abtreibungs-, Wilde-Ehe-, Homo-/Gender- u. Scheidungsfans viel schlauer:

    sie gründeten innerhalb der Kirche „Wir sind Kirche von unten“ u. drückten der Kath. Kirche ihren Stempel auf. Kommunisten, wie Kretschmann sind immernoch in der Kirche. Freimaurer u. Chrislamisten sind noch in der Kirche. Diese müßten exkommuniziert werden.

    Wir Islamgegner müssen in der Kirche Christi bleiben u. uns verankern. Drängt die Chrislamisten an den Rand!!!

    Die Heilige Kirche ist mehr, als nur eine Gläubigenversammlung. Gott ist Kirche!!!

    PFINGSTEN – GEBURTSTAG DER KIRCHE

    „Nach biblischer Überlieferung wurden auch die Apostel am 50. Tag nach der Kreuzigung und Auferstehung von Jesus mit dem Heiligen Geist erfüllt, der sie ermutigte und befähigte, die Frohe Botschaft zu verkünden – sogar in fremden Sprachen. An Pfingsten feiern Christen also den Beginn der Glaubensverkündung durch die Apostel, sozusagen den Geburtstag der Kirche.“
    br.de/interkulturell/interkultureller-kalender-pfingsten-100.html

    „“Das Johannesevangelium (Joh 20,19-23 EU) beschreibt, dass der Auferstandene am Abend des Ostertages in die Mitte seiner Jünger kam, sie anhauchte und mit den Worten „Empfanget den Heiligen Geist!“ ihnen den Geist Gottes übertrug. Aus diesem Grund bezeichnet man Pfingsten auch gelegentlich als „Geburtstag der Kirche“.

    Als „Pfingstwunder“ bezeichnet man die in der Apostelgeschichte beschriebene wunderbare Fähigkeit der Jünger, in anderen Sprachen zu sprechen und andere Sprachen zu verstehen. Theologisch steht dies für die Mission der Kirche, alle Menschen unabhängig von ihrer Nationalität und Ethnizität anzusprechen.““
    wikipedia.org/wiki/Pfingsten#Pfingsten_als_christliches_Fest

    Auch Papst Franz erinnert an unser aller Missionspflicht:
    24.01.2016
    „Christen müssen nach den Worten von Papst Franziskus immer auch Missionare sein. „Das Evangelium zu verkünden, mit Worten, aber mehr noch durch die eigene Lebensführung, ist das Grundprinzip der christlichen Gemeinschaft und von jedem seiner Mitglieder“, sagte er bei seinem Angelus-Gebet am Sonntag auf dem Petersplatz.“

    Allerdings rückt dieser Sozipapst Sozialarbeit an allen Menschen in den Vordergrund u. dies ist falsch!

    Dieser Papst will den linksversifften Medien gefallen. Was würden diese aufschreien, wollte die Kirche mehr missionieren u. weniger Sozialarbeit machen.

    JESUS-CHRISTUS IST/WAR KEIN SOZIALFUZZI!!!

    So u. jetzt sehe ich auf k-tv Messe im Außerordentl. Röm. Ritus.

  41. Wenn man mit den Leuten spricht, stellt man immer wieder fest, dass sich viele in dieser Situation befinden, aber nicht den Mut haben dies laut zu sagen.

    OT, aber wieder ein tolles Beispiel für „Lügenpresse“!

    Nur als Fußballer, nicht als Nachbar
    AfD-Vize beleidigt Nationalspieler Boateng!

    Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat mit rassistischen Äußerungen den Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng beleidigt. „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“, sagte Gauland der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

    So werden Worte verdreht um einen ungeliebten, da ehrlichen Politiker etwas anzuhängen. Da hofft man, dass die Leser nach der total verfälschten Überschrift nicht beim lesen mehr genau hinschauen. Lumpenjournalismus!

  42. „Ich überlege auch, aus der Kirche austreten,…“

    Nicht überlegen! Machen! Jetzt! Sofort!

  43. #24 Haremhab (29. Mai 2016 10:04)
    Es wird dann interessant zu sehen, woher die Nebeneinkünfte unserer (SPD-)Politiker stammen. Oder gilt das Gesetz dann nicht für Politiker?

  44. Vielen Dank für Ihre Worte. Dem ist nichts hinzuzu fügen. So oder so ähnlich sehen es viele hier. Das große Manko: Bequemlichkeit, Angst, Faulsein, Nicht Glauben, dass es so ist, Kann doch gar nicht wahr sein, glaube ich nicht, dass meine CDUSPDGrüne so was zu lassen….

    AFD? wer ist das???? (denken viele, und heute wieder die BILD mit „AFD ist gegen Fussballer Boateng als Nr. 1 Aufmacher)…

    ist ebenso, in diesem Land. Ein „Land“ ist das nicht mehr. Es ist nur noch ein Fleck auf der Erde.

  45. Die innere Immigration bringt doch nichts! Engagement ist gefragt! Widerstand ist gefragt! Nur so kann man etwas verändern.

  46. Wer an einer niveauvollen Untergangsprosa interessiert ist, hier ist das passende Buch zur Zeit:
    Thorsten Hinz, Weltflucht und Massenwahn. Deutschland in Zeiten der Völkerwanderung (JF Edition):
    Die Abdankung Europas, die mit dem Ersten Weltkrieg begonnen hat, tritt angesichts des Zustroms von Migranten in ein neues, möglicherweise finales Stadium.Der Einbruch des »Anderen« wird vielerorts gar nicht mehr empfunden, denn er setzt das Bewußtsein von einem »Eigenen« voraus, das uns ganz und gar abhanden gekommen ist. Vielmehr leben wir inzwischen in der permanenten Erwartung neuer Hiobsbotschaften und angerichteter Katastrophen. Die halbe Welt meint das Recht zu haben, sich in Deutschland anzusiedeln und das Land soziokulturell und ethnisch umzudefinieren, ohne bei den Deutschen auf Widerstand zu stoßen. Diese räumen buchstäblich ihren Platz und flüchten aus Politik und Geschichte.

    Allerdings käme Hinz nicht auf die Idee, Deutschland seinen Gegnern zu überlassen.

  47. „Was hat uns die Politik eigentlich noch zu bieten?“

    ——————————————–

    Toleranz ist die letzte Tugend einer sterbenden Gesellschaft, habe ich mal irgendwo gelesen.

  48. wenn es wirklich zum bürgerkrieg mit dutzenden Gruppierungen kommt,wird deutschland zerfallen. wie so was funktioniert,zeigt Syrien,wo derzeit mehrere hundert Milizen im einsatz sind und keiner mehr durchblickt. das eine Regierung einen bürgerkrieg nicht gewinnen kann,wenn es dutzende oder gar hunderte Gruppen gibt,liegt auf der hand. und Syrien zeigt auch hier,dass es ganz egal ist,ob es sich um ein Brutalo-Regime wie dem von Assad handelt oder um ein Tranfunsel-Regime wie das Merkel´sche! je mehr kriegsparteien,desto grösser der staatliche zerfall. Wir werden Zustände bekommen wie zu Zeiten der Hunnen-und Mongolenstürme!

  49. Ich habe lange darüber nachgedacht! Was kann ich
    machen? AfD Mitglied bin ich schon lange, aus der Kirche ausgetreten vor 35 Jahren.
    Ich wandere aus! Aus dem Kalifat NRW/Krefeld ins
    Osterzgebirge. In 3 Wochen kommt der Möbelwagen!
    Ich freue mich!!

  50. Nicht lange überlegen aus der Kirche auszutreten, einfach machen!!
    Bei mir war es 1982..

    Von überflüssigen, feisten, knabenliebenden Tebart von Elst Pfaffen MUSS man sich trennen.

    Wenn man an das liebe Jesuskind glauben möchte, kann man das ja trotzdem tun…

  51. Als ich die Präambel des AfD-Programms gelesen habe, musste ich weinen, so schön ist es.

    Bekanntlich sind ja viele Leute nah am Wasser gebaut. Da kullern bei so Manchem schon mal dann die Tränen bei tragischen Liebesfilmen -wie Love Story (1970)- oder aber auch vor Ergriffenheit über ein Kunstwerk -wie bei der Betrachtung der Wandgemälde der Cappella Sistina – Andere möglicherweise bei naiverem, zeitgenössischerem – wie Joseph Beuys genialem Werk »Ich ernähre mich durch Kraftvergeudung« [1] … wieder andere über die ihre Kenntnisse des verursachten Tierleids durch industrielle Produktion … dass es allerdings auch Leute gibt, die bei der Lektüre eines Parteiprogramms weinen – und zwar weil dieses nämlich so schön wäre, ist -zumindest mir- immerhin neu.

    -OMG-

    [1] Beuys, Joseph
    »Ich ernähre mich durch Kraftvergeudung«
    [1] (vermutlich) Kugelschreiber auf Wurstpappe
    120 signierte und nummerierte Exemplare

  52. also ich kann mit Stolz sagen, dass ich niemals die Grünen gewählt habe. Man muss auch recht naiv sein, wenn man glaubt, dass es dieser ekelerregenden Extremistenpartei, die f+r Homosexualität, Inzest, Pädoperversität und Drogenkonsum steht, um Naturschutz gehen würde.

  53. Milde ausgedrückt, es ist eine rasante Zeit!
    Lesen hilft als Ausweg aus dem Chaos, das die Politik angerichtet hat: Gustgav Freitag, die Ahnen, oder Hans Dominik, die Macht der Drei,oder wer viel Zeit dafür hätte, die 64 Bände von Karl May, durchs Wilde Kurdistan, etc., ist besser als den Unsinn aus ZDF und ORF anschauen.
    Jederr kann der Dekadenz entgehen, wenn er hellwach ist. Rauch und Alk meiden, Selbstdisziplin hilft zur eigenen Ordnung, sich von niemanden steuern lassen, nur von eigener Überzeugung.

  54. Die genannten Gedanken habe ich schon lange durch.

    Mein Kirchenaustritt ist schon Jahrzehnte her, ich kann nur raten, sofort auszutreten. Die Kirchen hofieren den Islam und fallen uns nur in den Rücken.

    Den Konsum drosseln auf ein Minimum – richtig. Geld ist nichts anderes als ein Mittel zur Versklavung der Gesellschaft. Man kann sich ruhig das Bild mit der Kette und einer großen Stahlkugel dran vorstellen, das passt.

    Urlaub in Ländern, die sich gegen den Genozidmultikulti wehren, z.B. nach Ungarn.

    Wir müssen unsere Konsequenzen daraus ziehen, dass wir ausgebeutet und unterdrückt werden. Wer uns derart verrät und verkauft hat von uns nur noch Widerstand zu erwarten.

  55. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist schon ein bisschen pervers: Die

    Bundeswehr soll im vom Bürgerkrieg

    zerrissenen Mali auf “Friedensmission” gehen,

    sie soll Aufklärungsflüge in Syrien fliegen,

    sie bildet kurdische Kämpfer im Irak aus. Nur

    die Grenzen des eigenen Landes verteidigen,

    das soll sie offenbar nicht.

    Dafür – und nur dafür – wurde sie aber einst

    geschaffen.

    Thilo Sarrazin

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel muss weg!

  56. Zusatz: Ich kann mehr und mehr die Leute verstehen, die damals in den 30igern Deutschland verlassen haben um z.B. in die USA zu gehen oder wo anders hin. Man glaubt immer das seien Berichte aus „Hollywood-Filmen“. Wenn man sieht, wie in wenigen Monaten sich hier alles verändern kann, sieht man, wie es wohl auch in den 30igern war. Man hat geglaubt, dass sich Geschichte nicht wiederholt und dass alles seinen fortschrittlichen Gang geht. „Scheißele“!

  57. Punkt 6 (Unterstützung der AfD) ist die wesentliche Konsequenz.

    Die Punkte 3 & 4 würde ich überdenken.

    Ansonsten ein trauriges, aber zutreffendes Bild.

    Ungefähr so als wäre man Eigentümer eines Gutsbetriebs und hätte dieses einem Verwalter überlassen, der

    – die Kassen plündert
    – die Infrastruktur zerfallen lässt
    – sich die Taschen füllt
    – das Vermögen an die Nachbarn verteilt
    – Arbeiter einstellt, die nicht arbeiten wollen
    – das Gutshaus in einen Bazar verwandelt
    – gefälschte Geschäftsberichte vorlegt
    – jeden Vertrag und jeden Eid bricht,

    aber mit hohlem Kreuz und unter Beifall der Hofschranzen mit freundlicher Fratze durch die Welt marschiert und sich feiern lässt.

  58. Ups! Verpaßt! Jetzt kommt PP Franz u. ich schalte ab.
    http://k-tv.org/programm

    Ich schwänze ja auch die Sonntagsmesse, weil ich sauer auf unseren (kath.) Pfarrer Kirchenverschandler/-protestantisierer bin. Eigentlich ist dies falsch. Ich müßte meine Position verteidigen. Heilige Messe ist nicht der Pfarrer!

    Sonntagsmesse schwänzen ist Sünde – so, werde das mal lesen:
    http://www.glaubenswahrheit.org/predigten/chrono/1991/19911222/

    +++Ich bin überzeugt, daß einige Kommentarschreiber, die zum Austreten aus der Kirche auffordern Moslems sind, Islammissionare, die hier unerkannt hetzen u. Christen verführen wollen.+++

    🙁

  59. 4. Ich werde kein Geld auf Bankkonten lassen, sondern es in Devisen und Gold tauschen und zu Hause lagern.

    Davon würde ich dringend abraten. Haben Sie die sprunghaften steigenden Einbruchzahlen nicht bemerkt? Mieten Sie sich lieber ein ordentliches Schließfach bei Ihrer Bank.

    5. Ich werde ausschließlich in Nicht-EU-Ländern Urlaub machen.

    Würde ich so pauschal auch nicht sagen. Ungarn ist sicher eine Reise wert. Man zahlt dort übrigens in Forint.
    Und in den ländlichen Regionen Österreichs haben Sie eine mehr als 50%ige Chance auf gleichgesinnte Einheimische zu treffen. Für gewisse Gegenden Frankreichs könnte dasselbe gelten, sofern Sie der Sprache mächtig sind. Übrigens ist Deutschland auch ein schönes Urlaubsland und zugleich EU-Mitglied. Im Herbst wird in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Ich denke, 25% für die AfD sind durchaus möglich, je nachdem, wie der Sommer wird.

  60. Die Autorin des Artikels spricht mir (leider) aus dem Herzen. Auch ich bin Ende 40 mit Hochschulabschluss und habe mir mit meiner Lebensgefährtin mühsam eine Existenz aufgebaut, deren Erhalt nach wie vor sehr viel Einsatz fordert. Gleichzeitig wird uns von Seiten des Staates durch sinnlose bürokratische Auflagen das Leben immer noch schwerer gemacht. Wenn wir auch nur gegen eine der gesetzlichen Bestimmungen verstossen würden, werden wir unverzüglich belangt. Bei nicht rechtzeitig gezahlten Steuern drohen – im Gegensatz zu Massenvergewaltigungen in Köln- drakonische Strafen.
    Gleichzeitig bricht unsere Politik-„Elite“ geltendes Recht in einem Ausmaß, das immer mehr staatsgefährdend ist. Konsequenz? Keine, bzw. der „Kampf gegen Rechts“ muss gestärkt werden.
    Es ist zum verzweifeln zu sehen, dass das eigene Land irgendwelchen dahergelaufenen Migranten geopfert wird, welche scheinbar unter Naturschutz stehen, während die eigene Bevölkerung lediglich der Fianzierung dieses Wahnsinns zu dienen hat.

  61. @#54 Eddie Kaye, ist mir auch passiert, als ich mir den Spot mit der Harfe zum Thema „ohne Ursache“ angehört hatte, ´nothing else matters´

  62. #49 Tristane
    Ich wandere aus! Aus dem Kalifat NRW/Krefeld ins
    Osterzgebirge. In 3 Wochen kommt der Möbelwagen!
    Ich freue mich!!

    ————————
    Glückwunsch ! Ihnen wird ein Stein vom Herzen fallen. Sie können dort sogar offen sagen, was Sie denken.

  63. Zur Aussage Gaulands meldet sich natürlich gleich wieder H.Maas und muss sein geistigen Unrat dazugeben! Wo war seine Reaktion nach Stegners Aufruf bei Facebook, AfD-Mitglieder anzugreifen? Maas ist einfach nur eine Ratte!

  64. Wie schön literarisch und goldrichtig hat er formuliert. Das Gleiche empfinde ich auch, allerdings bin ich erst 40 und niemals Staatskirche Mitglied gewesen. Viele kleine Freikirchen sehen noch und wissen was richtig ist. Dennoch manche sind schon ebenso von der Staatskirchen-Multikulti-Politkorrekt Migrantenwahnsinn aufgesaugt. Glaube ist nicht unbedingt zu Kirche gekoppelt. Christ zu sei hat nichts zu tun mit konfessionelle Zugehörigkeit. Deutsch zu sein hat auch nichts zu tun mit Sataatsangehörigkeit bzw. Pass. Siehe Spätaussiedler, Südtiroler Deutschen und Maghreb Schmarotzer Neudeutschen.

  65. Naja, Jahre lang grün wählen und jetzt wo die Misere angerichtet ist auswandern wollen…

    Aber besser spät als nie.

  66. Wagenknecht:

    „Je größer, inhomogener und unübersichtlicher eine politische Einheit ist, desto weniger funktioniert das. Kommen dann noch Unterschiede in Sprache und Kultur hinzu, ist dies ein aussichtsloses Unterfangen.“

    Gegen den schlüssigen Wahrheitsgehalt dieser Aussage wenden sich also die Antifa-Tortenwerfer. Man fragt sich, wieviel Denkkapazität nach einem Leben in Überversorgung und Märchenwelten noch übrig geblieben ist. Na ja, zum Tortenwerfen reicht’s immerhin noch.

    „Erfahrung ist die einzige Schule, in der auch Dummköpfe lernen können.“ (Benjamin Franklin)
    „Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.“ (Goethe)

  67. Entschuldigung liebe ostdeutschen Mitbürger!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ihr habt einen sicheren Unrechtsstaat

    gegen einen

    unsicheren Multi-Kulti-Verbrecherstaat

    getauscht!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  68. Danke für diesen wunderschönen Artikel, so oder so ähnlich dürften sich viele dieser Tage fühlen.
    Was mir fehlt ist ein wenig mehr Optimismus zwischen den Zeilen, denn immerhin

    wir sind viele und wir sind zornig!

    OK, die alt 68er haben den Marsch durch die Institutionen vollbracht aber

    wir sind viele und wir sind zornig!

    Ja die Altparteien haben sich gegen uns zusammengeschloßen, aber

    wir sind viele und wir sind zornig!

    Unsere Medien sind auch fast alle gegen uns aber

    wir sind viele und wir sind zornig!

    Die Kirchen haben sich von uns abgewandt aber

    wir sind viele und wir sind zornig!

    Gewerkschaften agieren gegen uns aber

    wir sind viele und wir sind zornig!

    Sie hetzen ihre SAntifa auf uns aber

    wir sind viele und wir sind, verdammt noch mal sehr sehr zornig!

  69. Das trifft vollständig die Gemütslage so vieler Menschen, die ich kenne. Danke dafür!

    Ich verkneife mir für Reisen die nicht-europäischen Länder, dafür fahre ich nur noch asiatische Autos… 😉 Wenn wir nicht genug Arbeitskräfte haben, um alle Autos zu bauen, die dieses Land braucht, lasse ich lieber das Import-Auto ins Land, als die Import-Arbeitskraft… 🙁

  70. wann begreift ihr

    .Junge Deutsche mit Mut und Talent,
    raus, raus, raus.
    Ihr seid noch angesehen im Ausland.
    Ein besseres Leben wartet auf euch.

    .Alte Deutsche mit Kapital,
    raus, raus, raus.
    Es gibt schöne Plätze in Europa
    die Rente zu verleben.

    .Dem System die Grundlage,
    fleißige, talentierte Deutsche
    und die Einnahmen entziehen.
    Die EINZIGE Möglichkeit das System
    zu Fall zu bringen.

    dass ihr ein totes Pferd reitet

  71. @#40 mutter maria , ein gutes outing!
    Dass jeder bei sich selbst zuerst reinen Tisch machen sollte, wäre ein Ratschlag und sich mit Gleichgesinnten vernetzen. Dazu gibt es das Internet, was aber ebenso unsicher erscheint anhand von politischer Zensur, ebenso das Handy.
    Also ist ev. Privatfunk angesagt, für nahe Strecke auf UHF oder Stadtbereich auf CB, für Notfälle und Verständigung.

  72. Diese Worte sind zutiefst menschlich, mutig, ehrlich und wahrhaftig!!! Vollkommen nachvollziehbar, liebe Schreiberin, ich bin 100 % bei Ihnen.
    Hinzufügen möchte ich, dass Gott nicht mehr in allen Kirchen zu Hause ist (vielleicht auch nie war).

    Aber wer Gott sucht, sollte ehrlich nach Gott fragen, so oft es geht, dann wird ER sich finden lassen. ER wird antworten und Wege ersinnen, wie und wo man mehr von ihm erfährt und sich zeigen.

  73. #3 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 09:41)

    Das mindeste, was ein kampf-unwilliger Deutscher machen kann, daß er nicht abhaut, sondern in Deutschland bleibt u. sich hier eines Tages begraben läßt, hier im Lande seiner deutschen Ahnen.

    Nur hierbleiben, damit nach meinem Tod mein Grab von Mohammedanern geschändet wird? Keine sehr starke Notivation.

    Wir sind doch hier nur noch die Steuer- und Arbeitssklaven, die bis zu ihrer endgültigen Abschaffung den Bevölkerungsaustausch und die Islamisierung auch noch finanzieren sollen – während uns selbst nichts bleibt und wir buchstäblich bis zum Umfallen arbeiten sollen, weil es keine Rente mehr gibt.

    Wer das freiweillig mitmacht, der muss doch bekloppt sein.

    Aber der Autor des obigen Beitrags hat recht:

    Mit über 50 hat man bei der Emigration ganz schlechte Karten.

  74. #45 atlas (29. Mai 2016 10:18)

    Wenn man mit den Leuten spricht, stellt man immer wieder fest, dass sich viele in dieser Situation befinden, aber nicht den Mut haben dies laut zu sagen.

    OT, aber wieder ein tolles Beispiel für „Lügenpresse“!

    Nur als Fußballer, nicht als Nachbar
    AfD-Vize beleidigt Nationalspieler Boateng!

    Gauland spricht die Wahrheit gelassen aus.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

    PS:
    Heute Frauke Petry im Interview der Woche des DLF. Einer der äußerst seltenen Gründe sich dieses „Interview der Woche“ (11 Uhr 35) überhaupt anzuhören.,

  75. @ #58 suppenkasperl (29. Mai 2016 10:28)

    Und Sie unterstützen den Islam, indem Sie zum Kirchenaustritt auffordern! Die Moslems werden Ihnen rechtgeben u. sich bei Ihnen bedanken.

    Kirche sind nicht die Kirchenführer allein! Kirche sind wir Kirchenmitglieder alle; auch wir können die Kirche prägen.

    „In dem Maß, wie einer die Kirche liebt, hat er den Heiligen Geist“ (Hl. Augustinus)

    Ich liebe die Kath. Kirche. Ich liebe Deutschland. Die Sünder liebe ich nicht. Zumindest nicht, solange sie sündigen. Ups, ich bin ja selber ein Sünder! So, jetzt muß ich erstmal nachdenken…

    ++++++++++++++++++

    Komm, o Heiliger Geist,
    erfülle die Herzen Deiner Gläubigen
    und entzünde in ihnen
    das Feuer Deiner Liebe!

    Am Pfingsttag feiert die Kirche ein Fest,
    das sich wie nun folgt wohl beschreiben lässt:

    Als Jesus einst sichtbar die Erde verließ,
    er den Heiligen Geist seinen Jüngern verhieß.

    Am Pfingsttag kam dieser mit Sturmesgebraus
    auf alle Apostel und erfüllte ihr Haus.

    Da wich die Angst von ihnen allen
    und mutig ließen sie ihre Stimmen erschallen.

    Doch woher die Zuhörer auch immer kamen,
    das Wort sie in der eigenen Sprache vernahmen.

    Da fragten sie Petrus: „Was sollen wir tun?“
    Und der sagte: „Lasset euch taufen nun!“

    Da ließen sich taufen auf ein Mal
    dreitausend Menschen an der Zahl.

    So entstand die Kirche an jenem Tage
    um Petrus herum – das ist keine Frage.

    Inzwischen gibt es Christen in fast jedem Land.
    „Geburtstag der Kirche“ wird das Pfingstfest genannt.

    Seither geht die Kirche ihren Weg durch die Zeiten.
    Der Heilige Geist wird sie für immer begleiten.

    Denn der Herr lebt und wirkt in der Kirche noch heut.
    Sie ist das Volk Gottes und auch Christi Leib.

    (…)

    „Veni Creator Spiritus“ – Komm, Heiliger Geist.

    Dieser Ruf um die Gaben des Heiligen Geistes gehört zu den ältesten Gebeten.

    Schon in der Melodie der Gregorianik taucht er auf.

    Diese Gesänge sind die älteste einstimmige Musik der katholischen Kirche.

    Sie entsteht, von fränkischen Mönchen komponiert und schriftlich festgehalten, zwischen 750 und 820 und will klingende Verstärkung des Wortes Gottes sein.
    http://katholische-kirche-luckau.de/info-02/jahr-des-glaubens-4-0/pfingsten-geburtstag-der-kirche/

    ++++++++++++++++++

    Auch die ev. Kirchen betrachten Pfingsten als Geburtstag der Kirche.

  76. #73 Brutus40 (29. Mai 2016 10:38)
    #############################################

    HIER sind zur Zeit sicherlich ganz viele unterwegs, denen Ihr Optimismus zwischen den geschriebenen Zeilen sehr wohl tut und wieder
    Hoffnung gibt!
    DANKE, DANKE, DANKE!!!
    *********************************************

  77. Ein schöner Beitrag, der auch meine eigenen Gedanken wiedergibt.
    Als Punkt 7 würde ich noch empfehlen, regelmäßig Pegida zu unterstützen, die einzige Plattform, die inzwischen ernst genommen wird, sonst würde sie und ihre Protagonisten nicht derartig diffamiert.

    Aus dem Gefühl der Ohnmacht heraus habe ich vor einigen Jahren damit begonnen, mir Gedanken um unsere Vorfahren zu machen und versucht, sie gedanklich zu rehabilitieren.
    In persönlichen Gesprächen frage ich deshalb immer wieder, was die heutigen Menschen „damals“ gemacht hätten?
    Haben wir nicht heute die gleiche Situation wie in den 30er Jahren?
    1933 haben die Menschen in einer demokratischen Wahl den ihrer Meinung nach Tüchtigsten für dieses Amt gewählt. Einer, der alle Tiefen des Lebens durchschritten, der sogar für seine Überzeugung im Zuchthaus gesessen hatte, einer, der sich in der Lage fühlte, den Deutschen ihren verlorenen Stolz und ihre Wirtschaftliche Macht, die sie sich bis 1918 mit großem Fleiß und Erfindungsreichtum erarbeitet hatten, zurückzugeben.
    Und er schaffte es, binnen weniger Jahre seine Versprechen zu erfüllen und die Menschen liebten ihn dafür, dem Nachkriegsgequatsche der Wendehälse zum Trotz.
    Daß allerdings dieser Wirtschaftliche Aufstieg des „Kriegsverlierers“ den bis dato Alleinherrschern über die Welt nicht gefiel, ist leider traurige Wirklichkeit und führte zum erneuten Zerstören der deutschen Idendität. Es kann der Frömmste nicht in Frieden Leben…, wobei ich natürlich weiß, daß es in der Politik Frömmigkeit nicht geben kann, das ist eher ein Raubtierkäfig.
    Die Menschen konnten nur ohnmächtig zusehen, wie ein weiteres Mal ihre gesamte Existenz und ihr Wohlstand zerstört wurde. Erst wehrten sie sich erfolgreich, später wurde die Übermacht zu groß.
    Damit nun die Wiederauferstehung der deutschen Macht nach dem Fall des eisernen Vorhangs nicht wieder vonstatten gehen kann, wurde ein perfider Plan aus der Schublade geholt, der bereits 1943 entstanden war – und die Auswirkungen sehen wir heute. Und wieder müssen die Menschen ohnmächtig zusehen, wie wiederum durch äußere Zwänge eine inzwischen herangezüchtete Regierung von völlig unerfahrenen und unfähigen Politiker-Darstellern genau das umsetzen, was früher nur durch Krieg möglich gewesen wäre.
    Und, und damit komme ich zum Punkt, die meisten Menschen machen diesen Unfug noch freudig klatschend mit, weil sie den „Lehren“ der Nachkriegs-Wendehälse auf den Leim gehen, die ja inzwischen sogar als „Geschichte“ gelehrt werden.
    Das meiste jedoch haben mir meine Eltern und Großeltern ganz anders erzählt – jedoch für eine erneute nationale Erweckung wird es wohl zu spät sein.
    Aus der Ohnmacht heraus zucken wir noch ein bißchen, aber wird das etwas ändern?
    Haben Bachmann, Höcke, Petry oder Gauland wirklich das Potential, den inneren und äußeren Feinden die erforderliche Stärke entgegenzusetzen?
    Ich fürchte, die Rehabilitation unserer Vorfahren wird das einzige Gute sein, was uns noch bleibt. Aber auch das getraut sich wegen der „rechten Ecke“ kaum jemand…

  78. Wohin auswandern?
    Dank Mutti und ihrem Gefolge sind wir in der EU wieder verhasst,wie schon seit dem WW2 nicht mehr.Kann mir alles aber auch nur einbilden.
    Aber grade wegen dem ESC wie immer Germany 0 Points,der Filmveranstaltung mit der goldenen Palme wo ein deutscher Film trotz Hype leer ausging,usw. bleibt da ein bitterer Beigeschmack.
    Sogar der dt. Kroos bei Real wirkt auf mich wie ein Fremdkörper im Team.

    Und vor einen Bankschließfach für Gold und Devisen würde ich ganz stark abraten.Ist nix anderes wie ein Geldkonto,das von der Bank und Staat zweckentfremdet werden kann.

  79. #64 Horst_Voll (29. Mai 2016 10:31)

    4. Ich werde kein Geld auf Bankkonten lassen, sondern es in Devisen und Gold tauschen und zu Hause lagern.

    Davon würde ich dringend abraten. Haben Sie die sprunghaften steigenden Einbruchzahlen nicht bemerkt? Mieten Sie sich lieber ein ordentliches Schließfach bei Ihrer Bank.

    Auf keinen Fall!

    Auf Bankschließfächer hat der Staat doch Zugriff.

    Dann lieber im eigenen Haus einen Safe einbauen, oder es machen wie die Altvorderen: Im Garten vergraben.

  80. Das erinnert mich frappierend an meinen Zustand vor etwa 10 Jahren.

    Es ist noch nicht die innere Emigration, aber es könnte der erste Schritt dazu sein. Die innere Emigration ist richtig.

    Dies ist nicht unser Staat und war es auch noch nie – wobei mir schon klar ist, dass er lange Zeit vordergründig ganz freundlich gewirkt hat.

    Viele denken, das sei sein wahres Gesicht gewesen und möchten die Sache reparieren.

    In Wirklichkeit war das aber der „Onkel mit den Bonbons“, der JETZT sein wahres Gesicht zeigt.
    Es gab die ganze Zeit Hinweise darauf, aber sie waren schwach und die haben wir nicht sehen wollen. Die aktuelle Invasion ist ein sehr lautes Wecksignal.

  81. #82 Kleinzschachwitzer
    #64 Horst_Voll

    Auf Bankschließfächer hat der Staat doch Zugriff.
    —————————
    Nicht nur der Staat. Im Falle eines Bankencrashs nützen die Schließfächer gar nichts, weil sie sich in dem dann geschlossenen Bankgebäude befinden.

  82. Der einzelne denkt er kann nicht viel ausrichten. Tatsächlich denken viele so wie wir. Im Gegensatz zur Elite haben wir keine Propagandamaschinerie die unsere Sichtweise in die Köpfe der Menschen hämmert. Dennoch sind wir Multiplikatoren die in ihrem Umfeld, in sozialen Netzwerken, thematisieren was in der Budesrepublik und in Europa scheif läuft. Mit PEGIDA und der AfD bekommt das Deutungs-/Meinungsmonopol der Eliten Risse. Der „Wahlsieg“ Hofers gegen die gesamte Elite ist das Zeichen, dass sich die Dinge in die richtige Richtung bewegen. Und die Umfragen sprechen für sich
    So tief wie im Gründungsjahr
    Diese Zahlen zeigen das ganze Ausmaß des CDU-Problems unter Angela Merkel

    Angela Merkel Die Weltstaatsfrau und die Nervensägen

    … In der CSU-Führung raunt man sich zu, dass in Taubers Reich die Angestellten einer Etage nicht mehr mit jenen auf einer anderen reden würden. …
    Merkel hält Andersdenkende hingegen für schlecht informiert. Die CDU-Spitzengremien sind schon lange zu Seminaren geworden, in denen entweder sie oder ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble die Weltlage erklärt.

    Selbst im EU-Rat, wo sich 28 Staats- und Regierungschefs treffen, referiert Merkel über die Vorherrschaft amerikanischer Internetkonzerne und chinesische Hochtechnologie. „Angelas Volkshochschule“ spottete der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán darüber.

    Schaut euch die Leserkommentare an und erkennt, dass wir viele sind 🙂

    Mit ihrer Punkte Liste setzen sie dem „Untergangs Kurs“ der Eliten etwas entgegen. Urlaub würde ich in den EU-Ländern machen die an unserer Seite streiten: zB. Polen, Ungarn, …

  83. @ #77 Kleinzschachwitzer (29. Mai 2016 10:46)

    Wir wissen nicht alles im voraus…

    Dann hätten auch unsere Eltern, nach dem 2.WK, keine Familien mehr gründen dürfen, auch sie wußten nicht, was noch kommen werde.

    Auch wenn ich keine große Kämpferin für Deutschland bin, meine Knochen sollen hier zu Staub werden u. wenn die Muselmanen mein Grab schänden, dann sind diese die Frevler, nicht ich.

    Mein Körper soll in Deutschland verwesen, daher lasse ich micht nicht verbrennen. Wo wollen denn die Muselmanen meine Reste hintun? Auf den Mond zu Allah Mondgott schießen?

    Egal, wo die Muselmanen meine Überreste hintun, sie bleiben in Deutschlands Erde. Und wenn sie meine Reste verbrennen, dann weht meine Asche durch Deutschland u. kontaminiert Moscheen u. Moslems, Gemüse, Schafe u. Grundwasser, hihihi!

  84. Löblich die Einsicht .. hoffentlich ist es nicht zu spät. Deutschland hatte eine einzigartige Möglichkeit, einen Neuanfang als geeinte Nation. Leider wurde die Masse der Deutschen korrumpiert

    Das Kuriose ist, solange man eine Arbeit hat, die einen einigermaßen ausfüllt und das Gehalt passt, hat man oft keine Muße, nach rechts und links zu sehen.

    Vielleicht ist das auch beabsichtigt

  85. AKTUELL!!!!

    BERLIN: Vermummte haben in Mitte Autos angezündet und Fensterscheiben eingeworfen.

  86. Gauland spricht die Wahrheit gelassen aus.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Geradezu lachhaft, wie sich alle, aber auch wirklich ALLE von web.de über FAZ und WeLT bis hin Zeit und Spiegel-online sich darauf stürzen. Morgen wird es die Apotheken-Rundschau auf der Titelseite haben. Die Mainstream-Medien wittern die Chance, dem Gauland eins reinzuwürgen. Denn unsere Nationalspieler sind ja quasi „heilig“. Ich glaube nicht, dass Herr Gauland etwas gegen Herrn Boateng hat. Und offengestanden, gehört Herr Boateng als Fußballmillionär auch zu den Superprivilegierten in diesem Lande. Wer den als Nachbarn hat, der muss ja quasi selbst Miilionär sein, sollte jedenfalls keinen Grund zur finanziellen Klage haben. So gesehen würde ich sogar sehr gerne neben Herrn Boateng wohnen.

    Die hässliche Wahrheit ist: Eigentlich möchte niemand Nachbarn haben. Weil es sich aber kaum vermeiden lässt, möchte man wenigstens Nachbarn haben, die so halbwegs einen ähnlichen kulturellen Hintergrund haben wie man selbst, das reduziert das Konfliktpotential. Ungefähr das ist es wohl, was Herr Gauland sagen wollte. Ok, es war nicht seine stärkste Formulierung, aber andere Politiker haben schon dümmere Sachen gesagt.

  87. Leserzuschrift-DE: Asylantenheime in Konstanz:

    Wir bekommen bis Ende dieses Jahres ca. 2500 Fachkräfte, verteilt in 3 Lager. Eines gegenüber dem Finanzamt im Industriegebiet, eines bei einer Grossen Sporthalle, und jetzt kommt es: Das größte mit 1000 Mann direkt neben dem Freibad „Hörnle“. Das Freibad liegt weit abgelegen mitten im Wald und wird hauptsächlich mit dem Fahrrad angefahren. Natürlich auch von Mädchen, jungen Frauen und Frauen. Man stelle sich vor wie diese leicht bekleidet schutzlos durch den Wald radeln, an vielen Sträuchern und Gebüschen vorbei. Vorbei an 1000 Mann.

    Ein bekannter bei der Polizei hat mir im Vertrauen gesagt dass deshalb extra ein Krisenstab einberufen wurde, doch das Regierungspräsidium sähe keine erhöhte Gefahr, deshalb werden KEINE weiteren Schutzmaßnahmen von der Stadt Konstanz getroffen. Die Neger haben ALLE eine Jahreskarte, für das Schwimmbad sowie für den öffentlichen Verkehr, womit ich den Bus meine, nichts der Buschverkehr. Es ist zum wahnsinnig werden. Der Hass in unserer Gemeinde wächst. 90% lehnen diese Lumpen ab und haben Angst. Die Frauen haben Köln schon wieder vergessen, aber sobald die erste Frau vergewaltigt und zusammengeschlagen im Wald liegt, oder das erste Mädchen vielleicht sogar nach 3-4 Fachkräften verendet, dann wachen hoffentlich alle auf.

    Die Stadt versucht dieser Gefahr entgegen zu wirken in dem sie den Negern Bordell-Freikarten ausstellt. Leider haben die wenigsten „Damen“ Lust dazu diese Leute zu befriedigen, deshalb bleiben die Vergewaltigungen wohl diesen Sommer nicht aus.

    Wir sind jetzt 67 Jahre alt, meine Frau und ich. Wenn das so weiter geht verkaufen wir hier alles und wandern aus. Es ist eine Schande! Das kann doch alles keiner mehr ertragen, das ist UNRECHT!

    (Ist das nicht irre: Bordellgutscheine für die Asylneger, damit sie weniger vergewaltigen. Wenn das in einigen Jahren ausgegraben wird, werden alle sagen: die Demokratten damals waren total verrückt.WE.)

    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

  88. Also besser kann man die Lage wirklich nicht beurteilen.
    Resignation hat sich auch bei mir breit gemacht. Was kann man denn tuen ?
    Das einzige was ich machen werde ist AFD wählen und hoffen das eine wirkliche Opposition entsteht.

  89. #2 Maria-Bernhardine

    Ja, Sie haben recht : Sieht aus wie eine Nordafrikanerin, die Richtung Europa guckt und am nordafrikanischen Strand auf ihr „Rettungsboot“ wartet.

  90. #87 Silbergrauer_Wolf
    Das Kuriose ist, solange man eine Arbeit hat, die einen einigermaßen ausfüllt und das Gehalt passt, hat man oft keine Muße, nach rechts und links zu sehen.
    Vielleicht ist das auch beabsichtigt

    Das ist der Punkt – weshalb das Bild vom „schlafenden Michel“ auch nicht paßt. Michel hat gar keine Zeit um zu schlafen, er muß im Hamsterrad als Produzent und Konsument den ganzen Irrsinn am Laufen halten – demnächst bis zum Grab.

  91. Jeden Tag denke ich, wie schön es wohl sein könnte, wenn ich vor 30 Jahren dieses Land in Richtung Australien oder Kanada verlassen hätte. Damals war ich drauf und dran, abzuhauen. Aber ich dachte, dass es wohl wieder besser werden würde mit den Zuständen in Deutschland. Das war ein Irrtum, der durch die Realität und die völlig bescheuert agierende Kanzlerin in Berlin in einem Maße übertroffen wurde, das nicht vorstellbar war. Da wird ohne parlamentarische Legitimation Geld für die korrupten Griechen, systemrelevante Banken, Flüchtlinge, Asylanten und Glücksritter aller Nationen lockergemacht, während in Deutschland die Arbeitslosigkeit grassiert (wenn denn richtig gezählt würde), die Infrastruktur völlig ruiniert ist, eine Energiewende übers Knie gebrochen wurde etc. Unsere Kinder und Enkel tun mir aufrichtig leid, denn sie werden die enormen Lasten zu tragen haben – wobei Deutschland für sie nicht mehr bewohnbar erscheint (und wenn sie klug sind, dieses Land so schnell wie möglich verlassen)!

  92. #84 Lepanto2014 (29. Mai 2016 10:58)

    #82 Kleinzschachwitzer
    #64 Horst_Voll

    Auf Bankschließfächer hat der Staat doch Zugriff.
    —————————
    Nicht nur der Staat. Im Falle eines Bankencrashs nützen die Schließfächer gar nichts, weil sie sich in dem dann geschlossenen Bankgebäude befinden.

    Da haben Sie ohne jeden Zweifel recht. Aber der Staat darf
    a) nicht entschädigungslos enteignen und
    b) was ist wahrscheinlicher? Dass bei Ihnen jemand einbricht oder dass der Staat sich an den Bankschließfächern seiner Bürger vergreift, solange er noch einen ganzen Haufen eleganterer Methoden der Geldbeschaffung hat?

    Vielleicht ist der beste Weg, beides zu haben und ein paar Goldmünzen im Schließfach zu deponieren und ein paar im Haus einzumauern, so dass sie garantiert kein Einbrecher findet. Und wenn ich „einmauern“ sage, dann meine ich das auch.

  93. Gut geschrieben, – das trifft auch meine Stimmung. Letzten Herbst bin ich ein paar mal aus dem Schlaf aufgeschreckt und hab panisch Gedacht, dass das nur ein Albtraum seien kann das UNSERE Regierung Millionen von Moslems nach Europa HOLT! War es natürlich nicht sondern bittere Realität.

    Wie die Autorin engagiere ich mich jetzt auch bei der AfD und war vor zwei Wochen auf meinem ersten Ortsgruppentreffen. Was ich darüber hinaus mache und was jeder mit seinen Beschränkten Möglichkeiten machen kann:
    – Selber Aufkleber kleben
    – Auf Demos gehen, z.B. Merkel muss weg und Pegida.
    – Mal bei den Identitären vorbeischauen
    – Junge Freiheit abonnieren
    – Kommentare auf Facebook und Systemmedien schreiben
    Ich war auf der letzten Merkel muss weg! Demo in Berlin und werde auch wieder auf die nächste gehen. Demnächst auch Pegida in München und anderswo. Einfach im Internet recherchieren wo was stattfindet.

    Merkel muss weg! 3. Großdemo in Berlin
    Samstag, 30. Juli um 15:00, Washingtonplatz (vor dem Hbf), 10557 Berlin
    https://www.facebook.com/events/1156380484386761/

    Merkel muss weg! in Karlsruhe
    Freitag, 3. Juni um 19:00, Stephanplatz, 76133 Karlsruhe
    https://www.facebook.com/events/785759351524127/

  94. Liebe Artikelschreiberin:

    Punkt 6 werde ich auch auf jeden Fall machen!

    Aber wo bleiben die Demos ?? Davon gibt es jetzt schon allerhand und nächstes Jahr werden die auch in Ihrer Nähe angekommen sein !!

  95. #81 Tolkewitzer (29. Mai 2016 10:52)
    ——-

    Das meinst Du nicht wirklich!?

    Wenn das so stehenbleibt, bin ich mit Pi und Forum fertig…

  96. Also jetzt denken Stadtverwaltungen schon darüber nach Bordellgutscheine für die Afrika-Neger auszustellen, dass ist doch irre…

    Es hieß doch bisher immer, dass mit den Vergewaltigungen, das wären böswillige Vorurteile, die von der Rechten AfD geschürt werden.

  97. OT

    „AfD-Vize Gauland beleidigt Fußball-Nationalspieler Boateng“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

    Hier ein kritischer Leserbrief aus der FAZ:

    „Erst geht es um „einen Boateng“ (woraus nicht klar wird ob wirklich diese Person gemeint ist), die Nachbarn sprechen dann von „Prominenten“ (kein Wort von Hautfarbe oder Religion), und schliesslich geht es gar nicht mehr um eine bestimmte Person, sondern um Kulturzuwanderung im Allgemeinen. Kurz gesagt: Ich kann nicht folgen. Wäre es möglich das ganze Interview abzudrucken, liebe FAZ? Zu wissen was der Autor die zitierten Personen nun eigentlich gefragt hat, sowie die Aussagen im Zusammenhang zu lesen, wäre erhellend.“

    [Anm. Red.: Der Redakteur hat kein Interview mit Gauland geführt, sondern nur ein Hintergrundgespräch. Viele Grüße aus der Redaktion.]

    Was zur Hölle ist ein „Hinterfrundgespräch“?

  98. Ich bin 42 und denke oft darüber nach auszuwandern. Aber ich würde mich schämen das Land, für das meine Eltern ( geb. 1939) sich krumm geschuftet haben, zu verlassen. Meine Mutter sagt immer IHR MÜSST KÄMPFEN, wir sind zu alt dazu. Dabei werden WIR, liebe PI Leser, die volle Breitseite abbekommen. Wir wissen wie es vorher war, sehen die katastrophale Veränderung jetzt, und das Chaos welches folgen wird. Unsere Tochter, 8, kennt es nicht anders. Ich habe mir aber geschworen ihr es zu vermitteln, dass man als Frau auch mal sicher in Deutschland war.

  99. @ PI-News,

    ein Demokalender hier wäre m.E. nicht Schlecht. Es ist nicht ganz einfach diese Infos zu finden.

    Ein PS zu meinem Kommentar #96

  100. Wenn die Rente/Pension da ist, setze dich nach Thailand/Asien ab. Das geht immer und die sind dankbar wenn Geld ins Land kommt. Ein alter Freund aus Köln baut gerade ein paar Ferienhäuser dort. Der macht es richtig. Hier in Flensburg an der Peripherie Deutschlands geht es noch einigermaßen. Bis zur Rente wünsche ich dir viel Glück.

  101. @ #11 Der boese Wolf (29. Mai 2016 09:49)

    Wie jetzt?

    Ist Sabatina James aus der Kath. Kirche ausgetreten? Ist sie jetzt Priesterin irgendeiner Rettungssekte geworden. Ist Stürzenberger der neue Messias?

    Weshalb wollen Sie die Kirchen – zur Freude der Muselmanen – leeren???

  102. Die DDR-Diktatur wurde nur durch die BRD-Diktatur ersetzt. Honni hatte uns nur die Heuschreckenschwärme an Wirtschaftsnomaden erspart. Er hatte gewusst, dass die sozialpolitischen Maßnahmen der SED, basierend auf der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, nicht beliebig auf den Erdball erweiterbar waren.

    Auch von diesem System habe ich mich vor Jahren verabschiedet, aber ich ziehe mich nicht zurück, ich hasse dieses beschissene System! MERKEL MUSS WEG! Das ist zu meinem Lebensinhalt geworden!

  103. #89 Horst Voll

    Herr Gauland spricht doch noch nicht mal von s i c h,sondern von der Verlogenheit im Staate Deutschland.
    Käme er von den Linken/Grünen, könnte man das auch genau gegenteilig interpretieren:Die a r m e n Neger, sie sind g a r nicht erwünscht.

  104. #98 Karl-Heinz Dödel (29. Mai 2016 11:10)
    Danke für den Hinweis.
    Erstens: Der „Eine“ war ein Teufel der millionenfaches Leid über unschuldige gebracht hat.
    Zweitens: Ist „er“ Schuld am Untergang Deutschlands und den Folgen, mit dennen wir noch heute zu kämpfen haben.

  105. #95 Horst_Voll:

    Aber der Staat darf
    a) nicht entschädigungslos enteignen

    Den Staat interressiert es einen feuchten Dreck, was er darf und was nicht, und er enteignet andauernd entschädigungslos, oder was ist Einkommenssteuer sonst? (auf jeden Fall weder eine Selbstverständlichkeit noch eine Notwendigkeit).

    Vor gar nicht allzu langer Zeit hat der Staat in Zypern flächendeckend Geld von den Konten gestohlen.

    b) was ist wahrscheinlicher? Dass bei Ihnen jemand einbricht oder dass der Staat sich an den Bankschließfächern seiner Bürger vergreift

    Dass der Staat sich an den Bankschließfächern vergreift.

  106. Verehrte unbekannte Autorin,
    wir sind im gleichen Alter, aber mit unterschiedlichem Erlebnishorizont. In der DDR aufgewachsen, empfand ich den Mauerfall als große Befreiung, selbst Mainstreammedien, wie den Spiegel, empfand ich als Ausdruck einer bis dahin nicht gekannten Pressefreiheit. Um so schmerzlicher erlebe ich die DDR 2.0 mit Energiewende und Gesundheitswesen als Planwirtschaft, Konformitätsdruck statt Meinungsfreiheit, existenzielle Angst im Berufsleben, sich als AfDler oder Pegide zu bekennen. Aber, Sie sind nicht allein. Wenn Sie ohnehin das Gefühl haben, auswandern zu müssen, weil Sie hier nichts mehr verloren haben, dann, verzeihen Sie den Kalauer, haben Sie auch nichts mehr zu verlieren! Also machen Sie mit bei der AfD, Kundgebungen, Stammtische, Bürgerdialoge, sammeln Sie Gleichgesinnte. Ihr Beitrag hier wäre etwas gestrafft auch als Rede auf einer Pegida-, oder AfD-Veranstaltung tauglich. Bei mir in der Arztpraxis liegen die politischen Leitlinien der AfD aus, ich unterschreibe mit einem AfD-Kugelschreiber meine Rezepte. Mehrere ältere Herren von 70+ haben schon freundlich gebeten, die Drucksachen mitnehmen zu dürfen. Die Leute sind neutral bis freundlich, bisher noch kein Gegenwind. Allerdings bin ich auch der einzige Facharzt meines Gebietes, der noch neue Kassenpatienten annimmt 😀 Die Kredite sind abbezahlt, demnächst werde ich 60 und suche mir aus, wie lange ich noch Lust habe, weiterzuarbeiten, ergo können mich die Gutmenschen so einiges 😉 Das mag jungen Leuten in Ausbildung oder abhängig Beschäftigten anders ergehen. Wenn Sie also auswandern müssen, kommen Sie in den Osten, wie #Tristane! Osterzgebirge ist Pegida-Land! Beim Konsum denken Sie nicht an den Staat, sondern den örtlichen Handwerker und Gewerbetreibenden, wenn ich mir den leisten kann, kaufe ich nicht im Internet. Urlaub mache ich in Deutschland. Von 1999 bis 2007 war ich immer in Dänemark, kenne aber vom Westen Deutschlands nur ein bißchen Bayern, Bodensee und etwas mehr Ostsee, eigentlch schade, die Leute dort wollen auch vom Tourismus leben. Deutschland sind WIR Bürger, nicht die Parteibonzen! Alles Gute!

  107. #33 Lepanto2014 (29. Mai 2016 10:08)

    Was wird aus den Deutschen?
    Die Frage ist schnell beantwortet:
    a) Hierbleiben, die Identität bewahren und Widerstand leisten
    b) Hierbleiben und als Lakai des bunten Systems emsig an der Selbstabschaffung arbeiten
    c) Auswandern und die Identität bewahren oder
    d) Auswandern und assimilieren

    Für a) und c) empfinde ich respekt, für b) und d) Verachtung.
    Aber was ist an den ländlichen Gebieten in Osten und Westen so schlimm, um dort den günstigen Wohnraum halbleerstehender Dörfer nicht in Anspruch zu nehmen, und a) zu praktizieren?

    Die Deutschen/Europäer müssen lernen, ihre eigene Parallelgesellschaft zu bilden, auf allen Ebenen, auch in den staatlichen Institutionen. Und dieser Prozeß ist in vollem Gang, denn was nicht Zusammengehört, kann nicht künstlich zusammengepreßt werden.

    ———————————-

    Die illegalen Einwanderer werden flächendeckend bis ins letzte Dorf angesiedelt, vorgeblich um eine „Ghettobildung“ in den Großstädten zu verhindern.

    Tatsächlich soll den Deutschen jeder Rückzugsraum genommen werden.

    Dörfer, die noch nicht geflutet sind, gibt doch kaum noch.

  108. Jerder kann was tun, oder eben gegen diese Missstände in unserem Land was tun!

    WÄHLT AfD !!!

  109. #114 alexandros (29. Mai 2016 11:21)
    ——-

    Danke, mit solchen Einträgen wie #81 machen Solche Idioten unsere Sache kaputt, angreifbar und hirnlos!!!

  110. Ein Gutes hat das alles ja: Ich sehe meine Landsleute jetzt mit ganz anderen Augen. Sie sind so hübsch und zivilisiert. Hatte ich früher gar nicht gewusst.

  111. Diese Nachricht sollte man in ganz Nordafrika als Warnung verbreiten!

    drama-auf-dem-mittelmeer-700-tote-migranten-in-drei-schiffwracks-vor-italien-befuerchtet

    Leider zeigt das Bild hier mal wieder ein ganzes Schiffsdeck voller grinsender Invasorenmänner – die Frauen dürfen wie immer im angeblichen Kriegs- oder Armutsgebiet verbleiben, während sich diese „Schwarzen Helden“ auf ein Leben auf Kosten des deutschen Steuerzahlers freuen.

  112. Du hast auch meine Stimmungslage sehr gut getroffen. Ich bin 66 und Rentner und erkenne mein geliebtes Vaterland nicht wieder.

    Aus der Kirche bin ich schon mit 18 ausgetreten, weil mir schon damals dieses ganze verlogene Getue dieser Paffen zuwider war. Ich habe viele Jahre die spd unterstützt und gewählt. Heute gibt es für mich nur noch eine Alternative, nähmich die AfD.

    Aber auswandern werde ich nicht, obwohl ich gute Kontakte nach Brasilien und Südafrica habe.

    Ich werde meine Heimat, den Schwarzwald, wenn es sein muss, mit der Waffe in der Hand verteidigen

  113. @ #16 Fragezeichen (29. Mai 2016 09:55)

    Spaltung? Die können Sie haben!

    Wenn Sie Ost- u. Westdeutschland in gutes u. böses Deutschland teilen wollen, dann kann ich Ihnen auch vorwerfen,

    daß Sie bzw. die Ossis uns Wessis die Diktatorin Merkel, Buntesprädikant Gauck, die anderen Kommunisten wie Lothar de Maizière, Gregor Gysi, Sahra Wagenknecht, Annetta Kahane, Dirk Stegemann, Johanna Wanka usw. beschert u. die westdeutschen Linken potenziert haben.

  114. #111 ThomasEausF

    Das kann doch nicht Ihr Ernst sein!!

    Spenden Sie Ihr überflüssiges Geld doch lieber für die tapferen Patrioten, die hier Demos usw. auf die Beine stellen.

    P.s. Und was geht u n s das Wohlergehen der Ostasiaten an?!

    Oder denken Sie dabei an I h r Wohlergehen?Die Ostasiatinnen sollen ja sehr w i l l i g sein….

  115. Ich habe leider nicht studiert und komme aus der sogenannten einfacheren Schicht, aber auf die Idee die Pestgrünen zu wählen, wäre ich seit dem ersten Tag der Gründung dieser ekelhaften Deutschlandhasser-Partei nicht gekommen.
    Ein Großteil der Pestgrünen-Stammwähler kommt aus der sogennaten Oberschicht und sonstigen Studierten, ca. 80-90% der Pädagogen/innen wählen die Kinderficker-Partei, pfui, die sollten sich was schämen!
    Ich weiß wovon ich rede, da ich mit solch einem Pädagogen-Gesindel zusammenarbeite.

  116. Na, sowas.
    Erst die eigenen Schlächter wählen und sich dann beschweren, wenn diese das Messer an die eigene Kehle ansetzen.

  117. „immer ein Stammwähler der Grünen. Ich habe mich nie sonderlich für Politik interessiert. In Deutschland schien alles seinen geregelten Gang zu gehen“

    Typisches Beispiel warum „Demokratie“ nicht funktionieren kann. Ohne mündigen Bürger, keine Demokratie. „Stammwähler“ sein und sich gleichzeitig gar nicht „interessieren für Politik“ = unmündiger Bürger. Wer in der Demokratie schläft, wird imn (Diktatur /) Islam (bezogen auf die Lage heute) aufwachen.

    Und wenn einer rief „Deutsche erwachtet“, dann kam / kommt reflexhaft „Nazi“ = keinerlei Verständnis worum es überhaupt ging, nur der Pawlowsche Reflex, der wurde / wird bedient.

    ———-
    „Ich habe nicht viel Macht. Aber ich werde einige Dinge tun, die in meiner Macht stehen: …“

    Nur minimaler Konsum aber Urlaub? Sieht noch wer den Widerspruch?

    Heute, 2016, nach all den tagtäglichen Verbrechen der Kirchen, von mir seit Jahren als satanische Amtsuntergangskirchen bezeichnet, nur zu „überlegen“, ob man „austreten solle“, ist ein Armutszeugnis der Untätigkeit.

    Gold und Silber werden sie nicht ernähren und auch nicht schützen. Ein Haus / Wohnung / gemütliches Erdloch weit weg von Bereicherungsballungszentren, mit Vorräten, Waffen, Munition und Ausrüstung fehlt also auf der Liste. Ebenso die Mitgliedschaft in einem Verein, um legal Waffen zu erwerben und zumindest rudimentär den Umgang zu erlernen. Den Willen diese dann auch zu benutzen, muß man aber anderweitig finden, z.B. täglich bei PI.

    Aber da Sie so lange Mitläufer / Mittäter bei den Grünen waren, steht dem wohl eine Hirnwäsche zur Wehrlosigkeit entgegen? Pazifismus über alles? Der übliche Spruch: „Stell dir vor es kommt Krieg und keiner geht hin“? (Dann wird der Krieg zu dir kommen, denn es wird für die Sache des Feindes kämpfen, wer nicht für die eigene gestritten)

    ———-
    Mit Verlaub, Sie sind für ein Täter, wenn auch ein sehr kleiner. Jetzt, im nahenden Untergang, da wachen Sie plötzlich auf und flennen rum, ob der eigenen Wirkung. Dies ist die Welt, die Millionen BRD-Täter wie Sie haben wollten, nun werdet glücklich damit oder erklärt euch nicht für hilflos! Fast jede Hand kann eine Waffe ergreifen und auf den Feind abfeuern, man muß es nur tun / wollen / die Notwendigkeit akzeptieren, daß manche Dinge nicht im Stuhlkreis geregelt werden können und das dem heute so ist – jetzt Blick in den Wandspiegel für die Ursache dafür.

    Noch vor ein oder zwei Jahren hätten Sie mich für diese Wort wohl als Nazi beschimpft, wie nennen Sie mich heute? Wie hätten Sie mich wohl vor 10 Jahren genannt, wenn ich Ihnen von den tollen, schon damals klar erkennbaren Zukunftsaussichten erzählt hätte? Ich kann mich zumindest an die Reaktionen vieler PI-Mitkommentatoren erinnern, wenn es um nationale Themen ging oder (nicht nur) ich versuchte zu erklären, warum der Irak Krieg und George W. Bush nun gar keine gute Sache / netter Mann waren.

    ———–
    Und an alle die jetzt mit „mach mal halblang“ ankommen, Ihr habt den Ernst der Lage immer noch nicht begriffen. Also lehnt euch entspannt zurück und wartet auf das Eintreffen der Erkenntnis. Irgendeine Fachkraft kommt dafür irgendwann ganz sicher vorbei bei Euch.

    Und werteste „Resümee einer Deutschen“, habe ich Sie damit richtig beschrieben, wie Sie waren?

  118. #82 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 10:50)

    Ich als Atheist unterstütze den Islam ganz sicher nicht, denn aus der Kirche auszutreten bedeutet doch nicht, dass ich dann woanders eintreten muss.
    Das Gegenteil ist der Fall. Sich davon befreien ist das Ziel.

    Freiheit gibt es, indem man sich von allen möglichen Fesseln befreit, und dazu gehört auch die Befreiung von der Unterdrückung durch die Kirche. Die Kirchensteuer gibt dem Ganzen auch noch einen sektenartigen Charakter.

    Sollte es tatsächlich einen Gott geben dann könnte ich den auch in mir selbst oder Zuhause suchen, dafür braucht es keine Institution, die mir Geld abpresst.

  119. Zwei Fragen an den Autor:

    Warum nicht schon lange aus der Kirche ausgetreten? Anlässe gab es in den letzten 15 Jahren mehr als genug.

    Warum nicht in EU Ländern Urlaub machen? Ich würde lieber in der Slowakei oder Ungarn Urlaub machen als in der Türkei.

  120. Ist es nicht großartig? Endlich einmal ein Ereignis von weltgeschichtlicher Dimension. Der Zerfall und Untergang einer Gesellschaft und ihrer Kultur. Und wir sind live dabei. Man wird sich noch viele Generationen später kopfschüttelnd an uns erinnern und sich fragen: „Was haben die sich nur dabei gedacht?“.

    Man kann es schon knistern hören, im Kern dieser Gesellschaft und des Staates. Die Auflösung der zentralen Strukturen ist nicht mehr weit. Es hat wenig mehr als zwei Jahrzehnte linksgrünen Kulturrelativismus und naiver Sorglosigkeit der Bürger gebraucht, um das zu erreichen. Nichts ist mehr gesetzt. Nicht mal das Geschlecht eines Menschen.
    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/grosses-kino-ein-zynischer-abgesang/

  121. Ich bin ungefähr 50 Jahre alt, verfüge über einen Hochschulabschluss, war – aus Naturverbundenheit – immer ein Stammwähler der Grünen. Ich habe mich nie sonderlich für Politik interessiert. In Deutschland schien alles seinen geregelten Gang zu gehen. Ich hatte Vertrauen in unsere parlamentarische Demokratie, dachte, die Regierung kann kaum Fehler machen, weil die Opposition sie kontrolliert. Nie, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass ich mein Vertrauen in diesem Staat verlieren würde. Es ist so schlimm, dass ich Zukunftsangst habe. Am liebsten würde ich gehen. Ich fühle mich allerdings zu alt, Europa zu verlassen.

    Kein Mitleid! Sie hat aus eigener Beschränktheit und Selbstüberschätzung alles vergeigt! Spätestens als sich die Freundin nach Australien abseilte, hätte sie anfangen müssen zu denken – Irrtum, die tut ihr leid!

    Was für einen Hochschulabschluß hat eigentlich jemand, der aus „Naturverbundenheit“ die Pädophilen wählt und meint, alles sei in Butter in der Republik?

    Nie für Politik interessiert, dachte, alles ginge seinen geregelten Gang, die Opposition paßt schon auf usw.? Dämlicher gehts nimmer! Die Demokratie ist eine Staatsform der Kontrolle – der eigenen Kontrolle (darum Interesse für Politik!

    Und als dann jemandem eher ein Licht aufgeht, tut der ihr auch noch leid, statt daß sie anfängt zu denken oder ihr gar ein Licht aufgeht!

    Naja, und mit einem pseudoakademischen Laberfach ist man im Ausland natürlich verzichtbar (bestenfalls als Tourist brauchbar), zu unfähig und zu feige um zu sagen: Ende!

    Es geschieht ihr ganz recht! Ich bin auch mit „ungefähr 50“ gegangen, da ist man nicht zu alt, darf nur nicht feige sein und wirklich etwas brauchbares können!

  122. Das reicht alles nicht. Warten Sie nicht bis nächstes Jahr. Treten Sie sofort aus der Kirche aus. Investieren Sie das monatlich frei werdende Geld.

    Vernetzen Sie sich in Ihrer Gemeinde / Landkreis mit Gleichgesinnten.

    Auf den Staat oder Wahlen zu warten bringt einfach nichts.

  123. #124 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 11:26)

    Na dann gehen Sie mal ganz schnell zum nächsten Spiegel und schauen da rein für etwa Erkenntnis.

    Merkel kommt aus dem Westen und wird im Westen gewählt, die Stimmen aus dem „Osten“ (Mitteldeutschland) fallen für Merkel eher ab.

    Gauck wurde von den Grünen / SPD vorgeschlagen, wenn ich mich nicht irre und gerade die SED hat sich muckiert über ihn.

    Das die Stasi-Verbrecher alle nicht abgeurteilt wurden, dafür ist Ihre Westjustiz verantwortlich.

    Heiko Maas hat Kahane erst wieder mächtiger gemacht, Maas kommt aus dem Westen.

    Gender / Feminismus / Antideutsch – GAB ES IN DER DDR NICHT, alles aus dem Westen importiert, oder warum kreischen die Furien „Der Osten ist 25 Jahre danach immer noch voller Weißer“? Warum gibt es Pegida und AfD viel viel stärker im Osten?

    Wo war denn die SED in den 1990’ern? Wo hatte die damals Entscheidungsmacht? Richtig, die hatte keine, die wurde erst wieder größer durch die „hervorragende“ Politik der Westler, die große Verkohlung und Schröderung. Wo kamen die noch gleich her und Joseph Fischer?

    Wer hat per Treuhand den Osten verkauft, wer hat hier seinen Politikersonderabfall abgeladen, für „Abriß Ost“?

    Wer hat von 1991 bis 1993 aktiven Widerstand gegen die Überfremdung geleistet und wird seither als Nazi von Ostsee bis Erzgebirge tituliert? Standen Sie damals auch in der Lichterkette wegen Rostock oder Hoyerswerda?

    Wenn man mal keine Ahnung hat … und das trifft auf Sie eindeutig zu.

  124. Tolle offene Worte und absolut nachvollziehbar.
    Bin, da wir es uns leisten können, schon länger in den Steuerstreik getreten. Unsere Pläne zum Auswandern liegen auf Eis. Unsere Kinder haben schon das Land verlassen.

    Der Euro und die Hitscha haben nur gezeigt was offen vor uns lag: der politische Betrieb ist von übelsten Charaktere gehightjiackt worden.
    Zum Glück ist als Korrektiv die AfD am Horizont erschienen.

  125. Wirklich ein Hammer-Artikel bei Tichy (von Dirk Schmidt), und das Traurige: Jedes Wort ist wahr:

    … zu erleben, wie ein Staat, eine Gesellschaft, quasi nach innen implodiert. Dabei ist es simple Physik. Es bedarf stets nicht nachlassender Kräfte von innen, die einen Gegendruck aufbauen, die bewahren und schützen. Lassen diese nach, ist die Implosion unvermeidbar.

    Und diese Kräfte gibt es nicht mehr. Zu lange hieß es: höher, schneller, weiter. Übermut, wohin man blickte, naive Zuversicht, dass es hinter der nächsten Kurve noch schöner, noch besser wird. Wie langweilig, das Erreichte bewahren zu wollen. Die D-Mark, eine der härtesten Währungen der Welt: hinfort damit.

    Eine weltweit einmalige Infrastruktur und beispielhafte Verkehrswege: eine Selbstverständlichkeit, die ewig hält. 12.000 marode Brücken in diesem Land zeugen von der Ignoranz und Dummheit der Verantwortlichen. Ebenso wie allerorten zerfallende Schulen, augenfälliges Zeichen für das Zerbröseln eines Bildungssystems, um das uns mal die Welt beneidete. Man könnte endlos fortfahren mit der Bestandsaufnahme dieser verwahrlosten Republik.
    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/grosses-kino-ein-zynischer-abgesang/

  126. #10 wien1529 (29. Mai 2016 09:49)

    „auch ich werde mit mehr als schwerem herzen diese unkatholische kirche verlassen. und weiterhin den christlichen glauben leben. die christlichen werte beibehalten.“

    Ich bin vor einigen Jahren nach langer Mitgliedschaft aus der sozialistischen, feministischen Käsemann-Kirche ausgetreten und überlege, einer Freikirche beizutreten. Seit die katholische Kirche von einem marxistischen Islamophilen geführt wird, ist sie für mich nicht mehr akzeptabel.

  127. Frau Merkel ist klug. Sie ist nur Teil eines riesigen Vernichtungsprogramms Deutschlands und Europas.

  128. Drama auf dem Mittelmeer

    700 tote Flüchtlinge in drei Schiffwracks vor Italien befürchtet
    —————————————————–

    Null Problemo – ist ja nur befürchtet.

  129. #132 Biloxi (29. Mai 2016 11:29)

    „Es hat wenig mehr als zwei Jahrzehnte linksgrünen Kulturrelativismus und naiver Sorglosigkeit der Bürger gebraucht, um das zu erreichen.“

    Womit der Tichy völlig das Thema verfehlt. 2 Jahrzehnte?

    Seit den 1920’ern wird daran gearbeitet, seit die Frankfurter Schule ersonnen wurde und die sich dies ausdachten.

    Seit die FS nach dem 08.05.1945, mit Geld und Auftrag der USA, zurück nach Deutschland kam.

    Seit deren gelehrige Kinder den Marsch durch die Institutionen machten, ab 1968.

    Die letzten 2 Jahrzehnte zeigen nur den Erfolg dieses Marsches auf, weil die dann endlich ganz oben an den Schaltstellen der Macht angekommen waren und den ganzen Unterbau durchseucht hatten.

    Wer ernsthaft ankommt und auf die letzten 2 Jahrzehnte schielt, betrügt bewußt oder ist ein Dummschwätzer. Von Tichy hätte ich jedenfalls mehr erwartet. Mal ganz davon abgesehen, daß hier der Faktor USA / EU-Ausland gar nicht auftaucht, als Vorbild / Nachläufer dieser Entwicklung.

  130. Richtige Erkenntnis von der Frau. Die Grünen haben früher die Umwelt im Blick gehabt und das war in vielerlei Hinsicht wichtig. Ich bin auch naturverbunden, habe aber nie die Grünen gewählt. Das aber auch in Hinsicht auf fragwürdige andere Ansichten, sei es in der nicht akzeptablen laschen Haltung in der Drogenpolitik (Hanffreigabe) oder auch in der nicht akzeptablen Haltung zu Pädophilen. Aber aus dem Text spricht ja auch Enttäuschung. Wo ich früher Anhänger der CDU war – würde ich diese Partei niemals wieder wählen. Das aber aufgrund einer 180 Grad Drehung. Auszuwandern halte ich für keine Lösung.

  131. Auf Focus wird wieder herumgejammert über Menschen, die auf der Suche nach nie endendem Wohlstand angeblich ertrunken sind.

    Aber wer lockt die den an mit unerfüllbaren Versprechungen – wer sagt denen denn, daß wir sie und ihre Nachkommen ein Leben lang luxuriös ernähren werden?

    Die Leute, die mit unseren Ersparnissen locken sind die wahren Schuldigen.

  132. @ #129 suppenkasperl (29. Mai 2016 11:27)

    Wollen Sie etwa Kirchen u. Kathedralen, Wegkreuze u. Heiligenhäuschen plattmachen (um für Moslems Raum schaffen)?

    Die Kirche ist eben nicht nur das mehr oder weniger sündige Personal. Die Kirche ist der Leib Christi.

    „“Kardinal Meisner: Die Kirche ist der Leib Christi

    (…)

    Liebe Schwestern, liebe Brüder im Herrn!

    Der selige Papst Johannes XXIII. hat in seiner letzten Ansprache – sie war über den Rundfunk an uns Deutsche gerichtet – den hl. Augustinus zitiert: „Seid überzeugt, Brüder, nach dem Maß, wie einer die Kirche Christi liebt, hat er den Heiligen Geist.“ Dieses Wort mag heute manch einem Mitchristen seltsam, ja anstößig erscheinen. Aber es weist uns darauf hin, dass man die Kirche nicht richtig verstehen kann, wenn man sie nur als menschliche Institution sieht.

    Vielmehr gehört sie in den Glauben und damit in unser Glaubensbekenntnis hinein. Denn sie ist ein Werk des Heiligen Geistes und deshalb nur im Zusammenhang mit dem Geheimnis unserer Erlösung durch Jesus Christus verstehbar.

    Die Heilige Schrift kennt einige Bilder, die das Geheimnis der Kirche und die Fülle der Gegenwart Christi in ihr zum Ausdruck bringen.

    So etwa die Kirche als der „Leib Christi“, das „Volk Gottes“, die „Familie Gottes“, der „Weinstock Gottes“, das „Haus Gottes“ und der „Tempel Gottes“. Die einzelnen Bilder schließen einander nicht aus, sondern ergänzen sich. Wird eines der Bilder verabsolutiert, werden wir der Fülle der Gegenwart Christi in seiner Kirche nicht gerecht.

    Seit dem 2. Vatikanischen Konzil wurde in besonderer Weise das biblische Bild der Kirche vom Volke Gottes akzentuiert.

    +++Das berechtigte Bild vom Volk Gottes, aber aus seinem Zusammenhang gelöst, gab freilich nicht selten den Weg frei für eine mehr oder weniger soziologische Betrachtung der Kirche, bei der das Mysterium zu kurz kam…““
    2002
    http://kath.net/news/2154

    😀 Jesus-Christus, segne Kardinal Meisner!

  133. 50 Jahre, Hochschulabschluß,Naturverbundenheit-vollkommen in Ordnung-aber immer noch Grünenwählerin-da scheint es mit der geistigen Entwicklung von BRD Akademikern nicht gerade gut bestellt zu sein-um es gelinde auszudrücken

  134. BRAVO an die Verfasserin! Ganz nachvollziehbar!

    Sie hätte nur noch dazuschreiben sollen:

    DANKE, FRAU MERKEL!

  135. @ #83 SaXxonia (29. Mai 2016 10:51)

    🙂

    @ #105 Karl-Heinz Dödel (29. Mai 2016 11:10)

    #81 Tolkewitzer (29. Mai 2016 10:52)
    ——-

    Das meinst Du nicht wirklich!?

    Wenn das so stehenbleibt, bin ich mit Pi und Forum fertig…

    Keine Sorge das bleibt nicht unwiedersprochen stehen.

    Gauland mag gemeint haben das die meisten sich Nachbarn wünschen die vom kulturellen und weltanschaulichen Aspekt her so weit wie möglich ähnlich wie man selbst sind. Ich lasse mir sogar noch eingehen das viele wenig Begeisterung zeigen wenn sie sehen das der neue Nachbar eine andere Hautfarbe hat da man auf Grund dessen einen anderen kulturellen Hintergrund vermuten kann.

    Hier endet aber mein Verständniß für Gauland, er hat direkt von Boateng gesprochen der zurecht große Symphatien unter den Fußballfans genießt. Jerome Boateng hat sich zu jederzeit bescheiden und freundlich gezeigt, er ist ein herausragendes Vorbild für unsere Jugend und hat es schlicht und einfach nicht verdient das ein Gauland öffentlich bekundet „man“ möge einen wie ihn nicht als Nachbarn haben.

    Hoffentlich sieht Gauland ein das er hier einen Bock geschossen und seiner Partei einen Bärendienst erwiesen hat.

    Eine öffentliche Entschuldigung seinerseits wäre angebracht!

  136. #118 Kleinzschachwitzer (29. Mai 2016 11:23)

    „Die illegalen Einwanderer werden flächendeckend bis ins letzte Dorf angesiedelt, vorgeblich um eine „Ghettobildung“ in den Großstädten zu verhindern.

    Tatsächlich soll den Deutschen jeder Rückzugsraum genommen werden.

    Dörfer, die noch nicht geflutet sind, gibt doch kaum noch.“

    —————————————-
    —————————————-

    Ich wohne in einem (noch) nicht gefluteten Dorf….mit Heimatverein und dem größten Schützenvereins eines West-Bundeslandes.

    Wenn da Abends Besuch kommt, kann man das bereits morgens am Horizont sehen 🙂

  137. #105 Karl-Heinz Dödel (29. Mai 2016 11:10)

    #81 Tolkewitzer (29. Mai 2016 10:52)
    ——-

    Das meinst Du nicht wirklich!?

    Wenn das so stehenbleibt, bin ich mit Pi und Forum fertig…

    Bitte erst denken, dann schreiben.

    Ich habe nicht die Verbrechen gutgeheißen, sondern versucht nachzuempfinden, daß es den Menschen damals wie heute ähnlich geht.
    Oder würden Sie es in Ordnung finden, wenn 2 Generationen später die Menschen behaupten, Leute wie Karl-Heinz Dödel haben den Volksaustausch und den Bürgerkrieg in Deutschland, sowie den Krieg gegen Rußland gut geheißen, weil sie nichts entscheidendes gegen Merkel unternommen haben? Sie haben stillschweigend hingenommen, daß „kauft nicht bei AfD-Mitgliedern“ oder „Gaststätten- und Hotelverbot für Rechte oder Islamkritiker“ wieder salonfähig wurden! Oder daß Deutsche ermordet werden, nur weil sie Deutsche sind!
    Wäre das nicht auch ungerecht gegen Sie, Herr Dödel?

  138. Späte Einsicht aber besser spät als nie.
    Das Land ist verloren. Man kann kämpferisch und patriotisch sein aber ein Idiot sollte man nicht sein und die Augen vor der Realität verschließen. Das Land ist bereits mit den primitivsten Völkern der Erde überfüllt. An jeder Straßenecke sieht man sie. Es herrscht Anarchie überall. Die Waffe in der Hand und zu Hunderttausenden auf die Straße und aufräumen wäre das Einzige was noch hilft. Wird aber nicht passieren. Auch weil eine große Mehrheit es so will. Das Land wird ausbluten, finanziell und an Geist und Arbeitskraft. Wer gehen kann sollte gehen.

  139. Einsicht ist immer der erste Schritt zum besseren ! Wobei ich mich schon wundere: Die Grünen hatten ja immer diverse Vorstellungen, die man kaum mittragen konnte, wenn man so eingestellt ist. Die Grünen lehnten auch immer die sogenannte „Deutschtümmelei“ ab. Sie traten früh dafür ein, eine Eu als Superstaat zu schaffen. Wegen dem Umweltschutz, der mir auch am Herzen liegt, muss ich nicht die Grünen wählen.

  140. Ich schreibe wenig, lese aber jeden Tag mit.
    Was ich sagen möchte: Ich sehe schwarz für meine Zukunft. Glaube auch nicht, das die AFD gross was regeln kann, da haben Mächtigere ihr Hände im Spiel. Das ist alles so gewollt und keiner wird es ändern. Ich hätte nie gedacht, dass ES nun auch in meiner Firma (Namen darf ich ja nicht nennen, ist aber sehr gross) anfängt. Firmenbäcker backt mittlerweile ohne Schweineschmalz. Im Haus hängen Plakate mit: … wir werden bunter….. rum.
    Mitarbeiter mit Kopftuch gibt es auch schon.
    Warum das alles?
    Bei meinem Hausarzt sitzen auch schon Kopftücher am Tresen. Es ist nur noch zum speien.

    Im übrigen bin ich schon seit 30 Jahren aus der Kirche ausgetreten.

    Auch gebe ich die Hoffung nicht auf, dass die AFD wenigstens eine klein wenig ändern kann ….

  141. „5. Ich werde ausschließlich in Nicht-EU-Ländern Urlaub machen.“
    —————————————————–

    An die Verfasserin“ :

    Vergessen Sie nicht: gibt ein EU-Land dass ich trotzdem als Urlaubsland vorschlagen würde: UNGARN!!

    Hören Sie sich Orban an: Der würde sie gut verstehen! Übrigens sind die Ungarn sehr liebe Leute. Habe noch keinen getroffen bei dem das nicht zutrifft! Ich hatte selbst welche jahrelang als Nachbarn.

  142. Die Frage ist doch, bleibt man hier in diesem Land und geht mit ihm unter oder betrachtet man den Untergang von draußen. Eine Gegenwehr der Deutschen halte ich für ausgeschlossen. Es gibt zu viele bequeme Anhänger des Mainstreams die alles verdrängen und unterdrücken.

  143. Fantastisch!

    Dieser Text spricht mir aus dem Herzen.
    Hoffentlich lesen ihn viele Menschen.
    Auch viele Politiker.
    Auch Politiker der Grünen.

  144. #133 Tolkewitzer (29. Mai 2016 11:33)
    Sachsen

    +++++

    SCHÖÖÖÖN !!!!!

    Es lebe der Freistaat Sachsen ewig hoch!…

    wie meine teure Erinnerungen an meine Studienzeiten und das freundlichste Gesicht Deutschlands nie vergehen werden 🙂

  145. Sehr ausführlicher, unbeschönigender Text über „Siedler“ in Deutschland, Zitatensammlung der Protagonisten der Willkommenskultur und dass es nüchtern betrachtet äußerst schlecht aussieht. Fürs Archiv oder zum Weitersenden an jene, die vielleicht durch Lesen doch noch was lernen.

    http://www.heimatforum.de/mkr/kapitel7.html

  146. ist es

    . Solange die Leistungsträger im Land bleiben
    überlebt, zwar im Abstieg, das System.

    . Solang wohlhabende Rentner ihr Geld im
    Land ausgeben überlebt das System.

    Das System hängt wie ein Drogenabhängiger
    an EURER Leistung und an EUREM Geld.

    Entzieht diese Basis und es bricht
    in kurzer Zeit zusammen [77 der dumme August].

    Es wird NICHT durch Demonstration, Wahl
    oder Kommentare verenden.

    so schwer zu verstehen

  147. wenn ich das alles so lese, bin ganz froh schon vor siebzehn Jahren nach Portugal umgesiedelt bin. Es kommen zur Zeit sehr viele Englaender in unsere Gegend, aus bekannten Gruenden, ein ruhiges Leben dort in den Staedten sei kaum noch moeglich. Wir schaetzen hier die ruhige Lebensart. Wir werden zwar arm genannt, aber die Lebenhaltungskosten sind relativ gering, wir leben bescheidener, gehen lieber mal essen oder ins Café auf einen Schwatz. Die Meisten Portugiesen haben Eigentum und etwas Land zum anbauen, dadurch muss man nicht alles im Supermarkt kaufen, sondern kann auch mal zum Nachbarn gehen. Ich denke dass es schon bald keine guenstigen Immobilien geben wird. In der Nachbarstadt leben schon offizielle 150 englische plus andere hollaendische Familien.

  148. #126 von Politikern gehasster Deutscher (29. Mai 2016 11:27)

    Ich habe leider nicht studiert und komme aus der sogenannten einfacheren Schicht, aber auf die Idee die Pestgrünen zu wählen, wäre ich seit dem ersten Tag der Gründung dieser ekelhaften Deutschlandhasser-Partei nicht gekommen.
    Ein Großteil der Pestgrünen-Stammwähler kommt aus der sogennaten Oberschicht und sonstigen Studierten, ca. 80-90% der Pädagogen/innen wählen die Kinderficker-Partei, pfui, die sollten sich was schämen!
    Ich weiß wovon ich rede, da ich mit solch einem Pädagogen-Gesindel zusammenarbeite.

    Lassen sie sich nicht in irgendwelche Schichten oder Schubladen drängen.

    Wenn sie nicht studiert haben, dann haben sie vielleicht einen Beruf gelernt oder sie gehen als tüchtiger Helfer zur Arbeit. Vielleicht sogar für einen ungerechten Lohn.
    Damit sind sie aber auf jeden Fall ein Leistungsträger dieses Landes.

    Es sind Leute wie sie und ich, ob studiert oder nicht, die die Leistungsträger dieses Landes sind, ohne die die Pädagogen gar nicht Leben könnten, weil niemand sonst da wäre, der den Wohlstand zur Finanzierung der Pädagogentätigkeit erwirtschaften würde.

    Leistungsträger sind nicht die Bonzen der Finanindustrie, sondern die vielen, fleißigen und tüchtigen Arbeitnehmer die den Karren Tag für Tag ziehen und durch die die Asylindustrie und die Linksgrünen Pädagogen überhaupt erst durchgefüttert werden.

    Die AfD muss die Partei dieser fleißigen und tüchtigen deutschen Arbeitnehmer, kleinselbständigen und Leistungsträger werden, egal ob Studierter, Facharbeiter oder ungelernter Helfer.

    Linke, GRÜNE/SPD und CDU sind nur noch Splitterparteien von noch gesellschaftlichen Randgruppen, wie Illegaler Ausländer, radikaler Islamisten, Homosexueller oder von Pädophilen.

  149. #107 SK20 (29. Mai 2016 11:15)
    OT

    „AfD-Vize Gauland beleidigt Fußball-Nationalspieler Boateng“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

    Hier ein kritischer Leserbrief aus der FAZ:

    „Erst geht es um „einen Boateng“ (woraus nicht klar wird ob wirklich diese Person gemeint ist), die Nachbarn sprechen dann von „Prominenten“ (kein Wort von Hautfarbe oder Religion), und schliesslich geht es gar nicht mehr um eine bestimmte Person, sondern um Kulturzuwanderung im Allgemeinen. Kurz gesagt: Ich kann nicht folgen. Wäre es möglich das ganze Interview abzudrucken, liebe FAZ? Zu wissen was der Autor die zitierten Personen nun eigentlich gefragt hat, sowie die Aussagen im Zusammenhang zu lesen, wäre erhellend.“

    [Anm. Red.: Der Redakteur hat kein Interview mit Gauland geführt, sondern nur ein Hintergrundgespräch. Viele Grüße aus der Redaktion.]

    Was zur Hölle ist ein „Hinterfrundgespräch“?
    —————————————————-

    Ich möchte auch nicht den besagten LÜGENREDAKTEUR von der FAZ, Markus Wehner, als Nachbarn haben!

  150. #53 Tristane (29. Mai 2016 10:24)

    Ich habe lange darüber nachgedacht! Was kann ich
    machen? AfD Mitglied bin ich schon lange, aus der Kirche ausgetreten vor 35 Jahren.
    Ich wandere aus! Aus dem Kalifat NRW/Krefeld ins
    Osterzgebirge. In 3 Wochen kommt der Möbelwagen!
    Ich freue mich!!
    ““““““““““““““““““““““““
    Herzlich Willkommen in Sachen, wir freuen uns auf Sie!
    Hier sind Sie unter Gleichgesinnten und werden sich wohlfühlen!
    **********************************************

  151. @#35 Barnie , Pi und ähnlich haben die Aufgabe für Kommunikation, welche in den Staatsnahen Medien verloren scheint. Es gibt in Ö.kein solches MEDIUM wo nicht zensuriert wird und so ist mir meine Arbeit dort zu schade. Freie Medien sind in Ö. bereits zugrunde gerichtet.
    Auch D.leidet unter Zensur und wird oft zur Qual.
    Schreiben ist wichtig, weil damit beide Gehirnhäften trainiert werden und das Gehirn bleibt damit gesund, durchblutet, sonst gibts Altersgehirnschlag!

  152. #160 Animeasz (29. Mai 2016 11:57)

    Es lebe der Freistaat Sachsen ewig hoch!…

    wie meine teure Erinnerungen an meine Studienzeiten und das freundlichste Gesicht Deutschlands nie vergehen werden 🙂
    *******************************************
    Danke für die netten Worte von Ihnen und
    herzliche Grüße nach Ungarn!
    In welcher Stadt haben Sie studiert?

  153. #146 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 11:44)

    „Wollen Sie etwa Kirchen u. Kathedralen, Wegkreuze u. Heiligenhäuschen plattmachen (um für Moslems Raum schaffen)?“

    Aus der Phase der Unterwerfung und Gläubigkeit bin ich raus, das habe ich hinter mir. Diese fehlgeleiteten selbstzerstörerischen Strukturen habe ich glücklicherweise restlos aus meinem Gehirn löschen können.

    Die Kirchen und Kathedralen tangieren mich nicht, können doch als Gebäude und Zeichen unserer „Kultur“ erhalten bleiben.

    „Die Kirche ist eben nicht nur das mehr oder weniger sündige Personal. Die Kirche ist der Leib Christi.“

    Die Kirche ist eine Institution, die der Unterdrückung und Gefügigmachung der Menschen und der Erhaltung unseres Sklavensystems dient. Freiheit beinhaltet die Ablehnung jeglicher Unterdrückung.

    Dazu ein Zitat aus einem anderen Forum: „Religion ist überholt und reine Privatsache, ich bevorzuge in meinem Leben nicht davon belästigt zu werden.“

  154. Die frau spricht all das aus, was ich auch momentan empfinde!

    Dennoch, ich werde nicht resignieren, scheiße auch, wenns sein muss, auf meinen Beamtenjob.

    Deutschland hat schon viele Feinde gehabt und sich immer wie der Phönix aus der Asche erhoben.

    Wir sind klug, präzise, tüchtig und
    konsequent!

    Schicke vielen Kollegen die Seiten mit den Berichten von PI-News, auch den sogenannten Gutmenschen!

    Bisher hat keiner mich gebeten, aufzuhören oder mich angeschwärzt! Wäre mir auch egal!.
    Wir haben eh nichts mehr zu verlieren!

    Die Städte und Orte haben alle fertig durch die Asylanten. Es ist kein Pfefferspray ehr zu erhalten etc..
    Es herrscht mittlerweile, auch im Westen, die Einsicht, so geht’s nicht mehr weiter!

    Es muss endlich jeder aufwachen und dieses verottete Regime in Brüssel und Berlin zum Teufel jagen!

  155. Ich bin fest davon überzeugt, dass 60-70% der Bahnhofsklatscher, Flüchtlingshelfer, Unterstützer, Integrationslotsen, Wellcomer, Aktivisten, Gut- und Bessermenschen innerhalb der nächsten 2-3 Jahren die Seiten wechseln werden, ihr Engangement einstellen und anfangen konservativ zu wählen. Noch schauen viele durch die bunte Multi-Kulti Brille, aber das wird sich ändern. Die Zeit spielt für uns.

  156. #15 juergen1 (29. Mai 2016 09:54)
    Als ehemaliger Fallschirmjäger wäre ich auch heute noch bereit für dieses Land zu kämpfen.
    Aber nur, wenn es wirklich vom Volk gewollt ist,und auch bis zum Ende durchgezogen wird.
    *****************************************************
    Meinen Eid hab ich auch nicht vergessen. Gebt mir einfach mein G3 mit ZF und ich bin wieder dabei.
    Und zwar dalli-dalli.
    H.R

  157. @#108 Beany, was ist Alter? Auch sie könen 80 werden und dann fängt die Zeit für den Widerstand erst an, denn da gibt es dazu die vielen Erfahrungen, die sind unersetzlich.
    Die vorhandenen Medien ermöglichen Kommunikation und es ist in den letzten Jahren so viel geschehen wie es diese Medien und die Vereinigungen zeigen. PEGDA, AfD und die vielen Gleichgesinnten, es werden täglich mehr!

  158. #128 Marcus Junge (29. Mai 2016 11:27)

    Fast jede Hand kann eine Waffe ergreifen und auf den Feind abfeuern, man muß es nur tun

    Zustimmung bei vielen Argumenten, aber was diesen Punkt angeht – die Theorie hat schon mal nicht funktioniert. Nannte sich damals „Volkssturm“.

  159. #107 SK20 (29. Mai 2016 11:15)
    OT

    „AfD-Vize Gauland beleidigt Fußball-Nationalspieler Boateng“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

    Hier ein kritischer Leserbrief aus der FAZ:

    „Erst geht es um „einen Boateng“ (woraus nicht klar wird ob wirklich diese Person gemeint ist), die Nachbarn sprechen dann von „Prominenten“ (kein Wort von Hautfarbe oder Religion), und schliesslich geht es gar nicht mehr um eine bestimmte Person, sondern um Kulturzuwanderung im Allgemeinen. Kurz gesagt: Ich kann nicht folgen.
    —————————————————

    Auch meine Meinung! Der Boateng mag persönlich ein OK Typ sein – aber leider erinnert mich sein Aussehen an die Millionen potenzieller Tottreter die Merkel eingeladen hat. Wenn mir so ein paar Typen im Dunkeln auf der Straße begegnen, gehe ich lieber auf die gegenüberliegende Seite um heil nach Hause zu kommen!

    Das mag unfair gegenüber Boateng sein aber die Realität ist leider eben so!

  160. #33 Lepanto2014 (29. Mai 2016 10:08)
    Was wird aus den Deutschen?
    Die Frage ist schnell beantwortet:
    a) Hierbleiben, die Identität bewahren und Widerstand leisten
    b) Hierbleiben und als Lakai des bunten Systems emsig an der Selbstabschaffung arbeiten
    c) Auswandern und die Identität bewahren oder
    d) Auswandern und assimilieren

    Für a) und c) empfinde ich respekt, für b) und d) Verachtung.
    Aber was ist an den ländlichen Gebieten in Osten und Westen so schlimm, um dort den günstigen Wohnraum halbleerstehender Dörfer nicht in Anspruch zu nehmen, und a) zu praktizieren?

    Die Deutschen/Europäer müssen lernen, ihre eigene Parallelgesellschaft zu bilden, auf allen Ebenen, auch in den staatlichen Institutionen. Und dieser Prozeß ist in vollem Gang, denn was nicht Zusammengehört, kann nicht künstlich zusammengepreßt werden.
    ******************************************************************************************************
    Der Jugoslawien-Effekt wird uns früher oder später ereilen. Dann knallt es, weil man uns Jahrzehntelang gezwungen hat, mit inkompatiblen Gesochs zusammenzuleben. Das kann einfach nicht unblutig ausgehen.
    ALSO ABWEHRKAMPF AUFNEHMEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  161. #146 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 11:44)

    Um das Ganze aufzulösen: Ich spreche Ihnen nicht Ihren Glauben ab und möchte Sie davon auch nicht abbringen, da muss jeder seinen eigenen Weg finden. Ich möchte Ihnen auch nicht zu nahe treten, das ist nicht meine Absicht.

    Mit dem Islam habe ich so viel zu tun wie mit dem Christentum, nämlich überhaupt nichts.

    Im Gegenteil, ich sehe sehr deutlich die Gefahr und ziehe meinen Hut vor Herrn Stürzenberger der erkannt hat, was in der Zukunft auf uns zukommt.

  162. #79 Integrationsmärchen (29. Mai 2016 10:46)

    …Aber wer Gott sucht, sollte ehrlich nach Gott fragen, so oft es geht, dann wird ER sich finden lassen. ER wird antworten und Wege ersinnen, wie und wo man mehr von ihm erfährt und sich zeigen.

    —–

    Bis jetzt 19 Übereinstimmungen des Wortes „Gott“ auf dieser Seite.

    Ich glaube an „nichts“ (es ist zu kompliziert das zu erklären) aber ich respektiere euer Gottesglaube!
    Aber euer Gott wird euch nicht helfen. Wir müssen diese gottverdammte Pest anders los werden. Jetzt die Hoffnung in etwas zu stecken, was nunmal rein wissenschaftlich überhaupt nicht bewiesen ist, ist meiner Meinung nach der falsche Weg.

    21 Übereinstimmungen 🙂

  163. #68 der dumme August (29. Apr 2015 17:45)
    Lieber Vladimir Putin,

    wäre das nicht eine Idee,
    mach’s wie Katharina die zweite,
    lade dir fähige Deutsche ein.

    Hier das Manifest von 1763
    . Religionsfreiheit,
    . Befreiung vom Militärdienst,
    . Selbstverwaltung auf lokaler Ebene
    . Deutsch als Sprache,
    . finanzielle Starthilfe,
    . 30 Jahre Steuerfreiheit.

    Ich warte auf die Einladung . . .

    Mit Katharinas Konditionen,
    raus aus dem verrottenden Deutschland.

    Da sage einer PI-Kommentare bewirken nichts:
    http://www.dw.com/de/russland-will-die-russlanddeutschen-zurücklocken/a-2779258

  164. weil ich an Christus glaube und nicht an die jeweiligen Pfarrer, bin ich in der Kath. Kirche.
    Weil ich Deutschland liebe, bin ich nicht ausgewandert. Ich will mein Vaterland auch nicht seinen inneren und äußeren Feinden überlassen.
    In innerer Migration lässt es sich gut leben. Habe es 40 Jahre in der DDR erlebt.
    Ich hoffe auf eine Zukunft ohne Merkel und ohne Islam in Deutschland!!!

  165. aus Naturverbundenheit – immer ein Stammwähler der Grünen […] Mittlerweile hasse ich die Grünen. Sie sind grottendämlich und unverschämt.

    Späte, allzuspäte Einsicht! Wäre nur meine ansonsten schlaue Base schon so weit wie Sie …
    Auch stark retardiert ist Einsicht, also jenes Element, womit sich der homo erst das Attribut sapiens verdient, immerhin noch besser (und als Signal der Hoffnung in der akuten Großkrise für zahlreiche Leidensgenossen motivierend!) als das faktenresistent unbeirrte Festhalten an einer Art politischen Aberglaubens, der zum Mythos bzw. Glaubenskult hochstilisiert wurde, bis ins hohe Alter.

    Wäre den (sog.) Grünen der perfideste Namens-Etikenschwindel in der deutschen Parteiengeschichte nicht hunderttausendfach mit zählenden Wählerstimmen gelungen, und zwar bemerkenswerterweise beginnend zu einer Zeit (1980), als hierzulande noch kein Mensch sich über ‚positiv besetzte Begriffe‘ und ihren knallhart kalkulierten Nutzen Gedanken machte, obwohl der von den 68er-Aufrührern, d.h. dem überwiegenden Rekrutierungsstamm der Ur-Grünen, längst beschlossene Marsch durch die Institutionen ja gar kein Geheimnis war, so sähe unsere Heimat in vielerlei Hinsicht vollkommen anders und so stressfrei wie vordem aus.

    Einen doppelten Appell möchte ich an dieser Stelle loswerden – jeweils an eine gesellschaftliche Gruppe, die von ihrem historischen Selbstverständnis her die moralische Pflicht hätte, sich entschieden lauter zu Wort zu melden, als es bislang geschehen ist.
    Während die eine Gruppe auf Millionen Durchschnittsbürger schon immer, und das nicht zu Unrecht, eine besondere Faszination ausübte und international eng vernetzt ist, tritt die andere, relativ überschaubare Gruppierung nur selten öffentlich, außerhalb der eigenen „Festungen“, in Erscheinung.

    Wo sind die aktiven Patrioten und Alten Herren der Deutschen Burschenschaft – und wo sind die sich noch ihrer Väter und Vorväter verantwortlich fühlenden Mitglieder des (blaublütigen) Ur- und Hochadels ???

    Wieso schweigen sie?!! Niemand konnte sie bislang an die Kette der politischen Korrektheit fesseln – nein, diese honorigen Leute sind ihrem Wesen nach gegen Bevormundung gleichsam immun. Burschenschafter, die Grafen, Barone und Fürsten dürfen in Deutschland ihre politische Meinung ehrlich äußern und genießen zugleich den Anspruch hohen Ansehens unter selbst vielen unserer Einheitsbuntpolitiker.
    MÖGEN SIE SICH ENDLICH ZU WORT MELDEN !!!
    Dieses Land schreit, ja lechzt geradezu nach einer Levitenlese aus dem Munde eines Uradeligen oder eines Alten Herren, der noch die Adenauer-Ära bewusst miterlebt hat.

    Das Münchner Derblecken vom Nockherberg durch Barrabas und Bavaria, TV-Hit alljährlich, mag eine Vorstellung davon geben, was in ernsterem Tonfall als im Kabarett verlangt in einer Großkrise von den dazu Berufenen zu erwarten ist.
    Das politische Establishment ist, wie auf PI jeder weiß, viel zu sehr verkrustet, um den gordischen Knoten aus pc und eigener Karriereabhängigkeit von sich aus zu durchtrennen. Der öffentlichkeitswirksame Anstoß, von Alt-BP und Niederbayer Roman Herzog damals mit der Vokabel „Ruck“ belegt, muss 2016 von außen kommen, und zwar gerade nicht von denjenigen Kräften, die ihren Erfolg, und partiell auch ihre Glaubwürdigkeit, durch hausgemachte Pannen und Fettnäpfchen verringern und deshalb zu viele FORMALE Angriffsflächen bieten. (Auf diesem Feld, der Beherrschung der Umgangsformen, wird man nicht leicht andere Gruppen finden, die Burschenschaftern und dem Adel das Wasser reichen können).

    Fordere man also die Kanzlerette A.M. in Berlin mit unmissverständlichen Worten zum Rücktritt auf, und zwar nicht erst in Nähe der Bundestagswahl 2017, sondern unverzüglich dann, FALLS und SOBALD das Herumsteuern von Flüchtlings- und/oder Eurokrise von ihrer Bundesregierung auf die lange Bank geschoben werden sollte – oder ggf. im Sommer 2016 weiter eskaliert (erste Anzeichen dafür sind in beiden Brandherden deutlich erkennbar).

  166. Wie will man sich denn wehren wenn der große Knall kommt? Mit kleinen Waffenschein Schreckschuß bzw.Reizgas,Mistgabel und CO.wenn bei den neuen Invasoren eine Ak47 Standart ist(ein wenig übertrieben ich weiß).
    Und die fehlende,abgebaute Polizei und Bundeswehr die für Migranten jetzt bald offen stehen,auf welche Seite werden die sich wohl stellen am Tag X?
    Und diese Herrschaften sind „verrohter“ als die weichen Deutschen,die ja noch die andere Wange hinhalten sollen,weil den Terroristen fehlt ja die Zuneigung und Wärme…oder so ähnlich,laut Käßmann.

  167. @ #42 Aussteiger (29. Mai 2016 10:17)
    Natürlich gibt es leerstehenden Wohnraum in ländlichen Gebieten Deutschlands. Aber gibt es dort auch Arbeit? Ich kann ja nicht vom Pilze sammeln leben.
    ————

    Auch wenn es vielleicht zynisch klingt:

    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:

    Die Summe aller Hartz-4 Bezüge (Wohnkosten, „Taschengeld“, Sozialticket, GEZ-Befreiung)
    beträgt 957,- Euro.
    Er ist krankenversichert, braucht nicht jeden Tag außer Haus und kann anrechnungsfrei 100,- dazuverdienen.

    Bei Vollzeiterwerbstätigkeit muss man noch etwa 100,- für die Fahrkosten zur Arbeit bezahlen.

    Um im Ergebnis das gleiche Geld wie ein Hartz-4 Empfänger zur Verfügung zu haben, braucht er also einen Bruttolohn von 1.630,- Euro (Steuerklasse 1 o.Kinder).

    Das entspricht einem Stundenlohn von 9,58 Euro.

    Darunter lohnt sich Arbeiten leider nicht.

  168. So, wie die Schreiberin des Artikels, denken und fühlen wohl viele in Dummland.
    Bin auch schon recht betagt, aber weglaufen gibt es nicht mehr. Will erleben, wenn die Fratzen, welche uns den ganzen Zauber aufgedrückt haben, vom Volkstribunal abgekanzelt werden.

  169. Ich kann der Autorin nur vorbehaltlos zustimmen. Ich empfinde genauso, in fast allen Punkten. Ich würde, wenn ich jünger wäre, auswandern. Ob ausserhalb Europas, weiss ich nicht.

    Nur in dem Punkt denke ich anders, dass wir nicht so hilflos sind. Es liegt an den Deutschen und Europäern selbst, sich zu wehren. Nicht jeder für sich, sondern gemeinsam. Das wäre eine Chance für Europa, zusammenzuwachsen. Europa braucht mehr Kampfgeist.

  170. Um die gemeinsame Verteidigung christlicher und abendlaendischer Werte zu fordern, koennen Sie auch Ihr Urlaub in Polen verbringen.

  171. #157 ridgleylisp (29. Mai 2016 11:54)

    Vergessen Sie nicht: gibt ein EU-Land dass ich trotzdem als Urlaubsland vorschlagen würde: UNGARN!!

    Nichts gegen Ungarn, aber da gibt es schon noch ein paar mehr. Man muss den Blick halt nach Osten richten und nicht – wie bisher – nach Süden oder Westen.

    Falls jemand eine Zeitreise in ein eher ländlich geprägtes Deutschland der 50er oder 60er Jahre machen möchte, dann empfehle ich ihm Kurland.

    Nur deutsch wird da eher nicht gesprochen.

  172. #175 Stefan Cel Mare
    #128 Marcus Junge (29. Mai 2016 11:27)
    Fast jede Hand kann eine Waffe ergreifen und auf den Feind abfeuern, man muß es nur tun

    Zustimmung bei vielen Argumenten, aber was diesen Punkt angeht – die Theorie hat schon mal nicht funktioniert. Nannte sich damals „Volkssturm“.

    Aber diese Erfahrung gilt nur im Kampf mit regulären, gut ausgerüsteten Armeen. Das Milizwesen des Nahen Ostens oder erst recht irgendwelche Ghetto-Kämpfe, der „molekulare Bürgerkrieg“, zeigt etwas anderes.

  173. Als ich zur Schule ging, lehrte man uns kritisches Denken.

    Leider NEIN! Die deutschen Schulen dienen nicht der Wissensvermittlung, sondern ausschließlich der links-grünen Hirnwäsche im Dienste der Globalisten, um uns zu willigen Untertanen zu deformieren. Alle Deutschen durchlaufen diese schulische Hirnwäsche, deshalb wehren sie sich kaum.

    Allerdings gibt es berechtigte Hoffnung, dass dieses sozialistisch-kommunistische System sich dem Ende nähert, so verbissen, wie dieses im Prinzip längst gescheiterte System derzeit mit allen seinen schmutzigen und kriminellen Machenschaften (Überwachung, Gesinnungschnüffelei, Diffamierung von Andersdenken usw.) um sein Überleben kämpft.

  174. @ #56 Eddie Kaye (29. Mai 2016 10:27)

    Die AfD Ihre neue Kirche/Religion?

    Der schmierige Schmierer, Nazi u. Sozi Josef Beuys, der Aktivist für freie Pädophilie, ein Künstler, der Sie zu Tränen rührt? Höchstens Kinderschänder oder den Grünen Volker Beck.

    Die (Anm.: pädophilen) „Stadtindianer“, Mitglieder der sogenannten Indianerkommune, besetzen das Präsidium beim Grünen-Parteitag 1980 in Dortmund. Im Hintergrund der Künstler Joseph Beuys (mit Hut)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118646616/Luedenscheid-war-mehr-als-ein-Betriebsunfall.html

    „Er war gegen einen Privat- und Staatskapitalismus, vielmehr für einen freien und demokratischen Sozialismus…

    Seit dem Frühjahr 1977 wurden in der Bundesrepublik grüne Listen gegründet. Im Jahr 1979 kandidierte Joseph Beuys für das Europaparlament als Direktkandidat für „Die Grünen“ und gewann Rudi Dutschke für gemeinsame Wahlkampfauftritte. Die AUD löste sich zugunsten der „Grünen“ (heute: Bündnis 90/Die Grünen) auf…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Beuys#Deutsche_Studentenpartei_.28DSP.29

  175. Dieser Text ist das klassische Beispiel dafür, dass ein erfolgreiches Studium nicht vor geistiger Armut schützt

  176. @ #82 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 10:50)
    @ #58 suppenkasperl (29. Mai 2016 10:28)

    Und Sie unterstützen den Islam, indem Sie zum Kirchenaustritt auffordern! Die Moslems werden Ihnen rechtgeben u. sich bei Ihnen bedanken.
    —————–
    Zunächst: Was die Moslems denken, kann uns getrost am Arsch vorbeigehen.

    Aus der Kirche austreten heißt lediglich, der Zwangsbeitragszahlung zu entgehen. Dadurch gibt man seinen Glauben nicht auf.

    Man entzieht dadurch dem System, das gegen die Deutschen gerichtet ist, ein Teil des Geldes.

  177. Die Stärke und die Richtung des Invasorenstroms innerhalb Europas sind ein guter Indikator für den Marktwert eines europäischen Landes. Die Länder, in denen kein Flüchtling bleiben will, sollten besser aus der EU austreten, denn sie werden nie auf einen grünen Zweig kommen.

    Zu unterscheiden davon sind allerdings die Länder, die erst gar keine Invasoren herein lassen. Außerdem kommt zum Marktwert auch noch der Grad an gutmenschlicher Dummheit in dem jeweiligen Land hinzu, die bewirkt, dass ein Land wie Deutschland sich über kurz oder lang abschafft.

    Bekanntermaßen wird der Lauf der Welt vom Wettlauf um den größten Profit bestimmt. Bei den global playern handelt es sich um Menschen, die so viel Skrupel besitzen wie ein Schwerkrimineller. Diese sind es, die sogar mit dem Teufel selbst Geschäfte machen, denen die Knappheit der Ressourcen, das Elend der Verlierer und Ohnmächtigen, die Zerstörung unseres Lebensraumes völlig egal ist.

    Um ihr Tun zu kaschieren, hängen sie sich einen dicken Mantel aus moralsülzigem Gutmenschentum um und lassen mithilfe ihrer Lohnschreiber und Polithuren die Propagandamaschinen und Märchenerzählautomaten auf Hochtouren laufen.

    Und wo das nicht hilft, die Massen ruhig zu halten, werden Inquisition und Hexenjagden aufgeboten, um die Zweifler nicht allzu laut werden zu lassen.

  178. #186 hydrochlorid
    Auch wenn es vielleicht zynisch klingt..

    Das klingt überhaupt nicht zynisch. Wenn sich das mehr Bundesbürger klar machen und Konsequenzen in Arbeit und Konsum daraus ziehen würden, hätten die Umvolker ein Problem mehr.

    Man kann sich als Arbeitsloser, der kein ALG II bekommt, übrigens bei einem Familienmitglied familienversichern lassen. Damit spart man die irrsinnigen und stark steigenden Beiträge zu einem kranken Krankenversicherungssystem.

  179. Ich muss solche Weinerlichkeiten nicht haben.

    Ich wohne in einer Stadt mit vielen Ausländern, in einem Stadtviertel mit vielen Ausländern, in einem Haus mit vielen Ausländern. Ich hab noch nicht mal was gegen die, ich bin höflich zu denen, und die sind höflich zu mir (die meisten von denen sind nämlich eigentlich ganz in Ordnung). Aber ich wohne hier auch, weil ich denen meine Stadt nicht überlassen will, und weil ich denen Deutschland nicht überlassen will. Wenn mehr Leute so dächten wie ich, dann sähen unsere Städte heute anders aus.

    Zudem frage ich mich, wie diese Helden das Vaterland verteidigen wollen, wenn schon der Anblick einer Dönerbude in ihnen tiefes Selbstmitleid bis hin zu Weinkrämpfen auslöst.

    (Und was bitte ist „Innere Immigration“? Bei der Jugend von heute wundert einen ja gar nichts mehr, aber wer angeblich so alt ist wie ich und angeblich einen Hochschulabschluss hat, der müsste das doch eigentlich noch richtig schreiben können.)

  180. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  181. #185 Polarkreistiger (29. Mai 2016 12:53)

    Wie will man sich denn wehren wenn der große Knall kommt? Mit kleinen Waffenschein Schreckschuß bzw.Reizgas,Mistgabel und CO.wenn bei den neuen Invasoren eine Ak47 Standart ist(ein wenig übertrieben ich weiß).

    Vorbereitung ist alles!
    Laß‘ sie doch denken, wir hätten nur Schreckschußpistolen.
    Meine hat vorn ein Gewinde 10×1,25 mm. Aus der Hauptmechanik habe ich mir einen Festo-Schlauchanschluß mit diesem Gewinde geholt. Kunststoff abgeschlagen, so habe ich einen Vorsatz mit 6 mm Loch. Eine Kugellagerkugel oder einfach nur eine 6er Schraube auf den lächelnden AK47-Besitzer abgefeuert – schon hat man seine Knarre…
    Mistgabel ist übrigens gut, um Wohnungseindringlinge erst mal auf Abstand zu halten.
    😉

  182. Ich lebe in den USA und hier gibt’s viele 50 jährige Immigranten. Wieso kommen Sie nicht hierher? Ich jedenfalls werde wegen der Islamisierung nicht mehr nach Europa zurück.

  183. @ #171 Jens Eits (29. Mai 2016 12:16)

    …und ich weiß aus den Medien, aus Schrift u. Bild, daß viele Willkommensklatscher u. Flutlingspamperer auch Muselmanen sind.

    Moslems als christenhassender Wachschutz für Flutlingscamps u. -häuser. Moslems sind Caterer für Halal-Fraß u. als Dolmetscher, sogar als Großcamp-Leiter.

    Muselmanen als IntegrationsministerIn von BaWü(Bilkay Öneys POoten just erst aufgelöst), Bundesintegrationsministerin die fromme Türkin Özoguz u. radikalfromme Brüder/Sippe…
    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/kind-113~_v-videowebl.jpg

    Gauck hat ausdrücklich seinen Freund Aiman Mazyek u. die „Umma“ mit Flutlingspamperung beauftragt:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

    Mazyek hat gerade einen neuen Islamverein zur Flutlingsbetreuung gegründet:

    „“Flüchtlingskonferenz und Gründung „Verband muslimischer(ISLAMISCHER!) Flüchtlingshilfe“
    Eine effektive Stärkung in der Flüchtlingshilfe
    Der Verband muslimischer(ISLAMISCHER!) Flüchtlingshilfe e. V. (VmF) hat seine erste
    Flüchtlingskonferenz abgehalten.

    Beteiligt haben sich über 80 Multiplikatoren aus dem ganzen Bundesgebiet, sowie Kooperationspartner wie Islamic Relief, Hasene und das Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer(ISLAMISCHER!) Frauen.
    Die Gründung des Verbandes wurde von den Vertretern der Moscheegemeinden und Landesverbände begrüßt.

    „Der VmF wird dazu beitragen, dass unsere aktiven Gemeinden und
    Landesverbände einen besseren Zugang in die Strukturen der etablierten
    Flüchtlingshilfe und zu den Kommunen erhalten.

    Unser Ziel ist es, die
    Arbeit unserer Gemeinden effektiver und professioneller zu gestalten.“

    sagte die Vorsitzende des Verbandes Nurhan Soykan.

    Der Verband muslimischer(ISLAMISCHER!) Flüchtlingshilfe e.V. wurde im März 2016
    gegründet, um die muslimische(ISLAMISCHE!) Flüchtlingshilfe auszubauen und zu institutionalisieren.

    Gründungsmitglieder sind die Religionsgemeinschaften, der Islamrat für die BRD (IR e.V.), Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden (IGS e.V.) und der Zentralrat der Muslime (ZMD e.V.).““ (Mazyek-Blog islam.de)

  184. #182 der dumme August (29. Mai 2016 12:39)

    Das ist so neu nicht.

    Es gab Mitte des ersten Jahrzehnts bereits Überlegungen, die in Richtung einer Enklave namens ‚Prussialand‘ gingen – auf dem Gebiet rund um Königsberg.

    Die Russen waren nicht dagegen.

    Wer sich massiv dagegen äusserte, war die Ferkel-Regierung.

  185. @ #203 Animeasz (29. Mai 2016 13:27)

    Vom ökumenistischen Taizé-Zauber halte ich nichts. Ich würde lieber in die Messen der Piusbrüder gehen.

  186. #192 Midsummer

    Als ich zur Schule ging, lehrte man uns kritisches Denken.

    Leider NEIN! Die deutschen Schulen dienen nicht der Wissensvermittlung, sondern ausschließlich der links-grünen Hirnwäsche im Dienste der Globalisten, um uns zu willigen Untertanen zu deformieren.

    Ihr Widerspruch ist unbegründet bzw. beruht auf einem Irrtum über die Schulzeit der Themenstarterin.
    Denn bis Mitte der 80er Jahre, als etwa dieselbe Abitur machte, und die (sog.) Grünen gerade einmal 5-6 Jahre zählten, sah es in unseren weiterführenden Schulen noch normal aus.

    Ich selbst entsinne mich eines einzigen Falles eines schon an seiner Frisur, aber mehr noch seiner linksideologischen Stoffauswahl (selbst)verräterischen jungen Deutschlehrers, der dieses „Spiel“ mit meiner – beim Lehrkörper als vorbildlich geltenden – Klasse nur genau solange fortsetzen konnte, wie einige normalkonservative Mitglieder des Elternbeirats davon Wind bekamen.
    Danach war Schluss mit lustig, und der grüne 68er-Jungpädagoge fügte sich den Verhältnissen. (Meiner Erinnerung nach ward er schon im folgenden Schuljahr nach dem casus knaxus auf dem Gymnasiumsgelände nicht mehr gesehen.)

  187. Hi Animeasz,

    Somogydöröcske liegt übrigends im Komitat Somogy – wenn auch grenznah zu Tolna 😉

    Mir ist klar, das es dir bei deinem Beispiel um den geschichtlichen Hintergrund ging – aber für die Mitforisten hier mal 3 Beispiele:

    das wäre momentan mein Favorit, scheint vom Preis/Leistungsverhältnis anständig zu sein.Schade, daß ich noch ein paar Jahre warten muß bis zur Rente. Aber sowas kann man auch eventuelll vorher zwischenfinanzieren. Liegt nur knapp 20 KM westlich von Somogydöröcske.

    http://www.ungarn-immobilien-boerse.net/de/0__13254_142_3_/polny-wohnhaus-ferienhaus.html

    oder dann Kánya 20 KM östlich:

    http://www.ungarn-immobilien-boerse.net/de/0__11354_136_3_/knya-bauernhaus-in-der-naehe-der-stadt-tab-zu-verkaufen.html

    Das ist auch ganz nett – der Renovierungsstau scheint sich in Grenzen zu halten – 22 Obst-und Walnußbäume sind unschlagbar und Gold wert in Ungarn ! Immer an die Selbstversorgung denken – rechnet sich auf die Jahre:

    http://www.ungarn-immobilien-boerse.net/de/0__15662_142_3_/hoegysz-haus-zwischen-siofok-und-szekszard-zu-verkaufen.html

    Gruß
    Andreas

  188. #133 Tolkewitzer (29. Mai 2016 11:33)

    Mein Freund und ich haben am Wochenende mal wieder ein Liedchen auf unser schönes Sachsen gemacht, um allen Hoffnung zu machen, die ihre Heimat noch nicht aufgegeben haben.
    https://youtu.be/Elop59RPMZs
    *****+*****+*****+*****+*****+*****+*****+****
    PEGIDA Organisatoren, bitte dringend dafür sorgen, dass dieses kleine „Liedchen“ zur neuen Eröffnungshymne bei jeder PEGIDA-Kundgebung
    in Dresden oder anderen sächsischen Städten wird!!!
    Es sollte zum Fanal in Sachen werden!
    Am Ende die Nationalhymne und zu Beginn
    dieses wunderbare SACHENLIED!!!

  189. Für alle, die über das Auswandern nachdenken: Panama eignet sich hervorragend für diejenigen, die entweder Rentner mit einer Rente über 1000,-€ sind, Investoren mit Kapital ab 10.000 Dollar, oder Leute die durch ihren unheimlich gefragten Beruf einen Job bekommen, z.B. Köche, Hotelmanager, Schiffsmechaniker, Broker, Banker etc…. Das Land bietet einiges, was in Deutschland teilweise vor die Hunde geht:

    – viele Kinder (herrlich, so viele Kinder täglich draußen spielen zu sehen)
    – aufstrebende Wirtschaft
    – Freiheit in Sachen Grundstück/Bauen
    – unternehmerische Freiheit
    – Grundstückspreise ab 2,70$ pro qm
    – das mit der Kriminalität wird völlig übertrieben, vor allem von Deutschen Botschaften und Fernsehsendern
    – Deutsche sind allgemein sehr beliebt
    – 99% Christen
    -wunderschöne Natur und freie Flächen
    – Wälder, Berge, 2 Weltmeere um die Ecke

    Wir waren im November 2015 in Panama, jetzt sind wir seit ein paar Monaten ganz hier. Wunderbar! Hier kann man noch frei seine Meinung sagen. Man wird allerdings nur akzeptiert wenn man sich sauber integriert!

  190. #167 eckie

    Danke ! 🙂

    Gerade Ihre letzten Zeilen im Kommentar fallen mir auch unter die Kategorie „köstlich“. Das meine ich vollkommen ernst, also nicht negativ ironisch.

    Nee, habe wieder schön gelacht-von wegen „Altersgehirnschlag“.. Das tut gut !
    Nur von wegen „Alter“ muss ich leicht, aber nur leicht, protestieren 🙂

    Auf jeden Fall scheint (mir) Ihr Kommentar ja etwas gebracht zu haben- na ja, ich schreibe ja jetzt gerade wieder..:-)

  191. #209 SaXxonia (29. Mai 2016 13:32)

    PEGIDA Organisatoren, bitte dringend dafür sorgen, dass dieses kleine „Liedchen“ zur neuen Eröffnungshymne bei jeder PEGIDA-Kundgebung
    in Dresden oder anderen sächsischen Städten wird!!!
    Es sollte zum Fanal in Sachen werden!
    Am Ende die Nationalhymne und zu Beginn
    dieses wunderbare SACHENLIED!!!

    Danke für das Lob! Es tut gut, zumal wir nur Laien sind und dies erst mein zweiter Liedtext ist nach dem Text auf die Pegida-Hymne (https://www.youtube.com/watch?v=6aoAiqhOHug), die Pegida so allerdings auch nicht spielt.

  192. #202 DemokratischerWiderstand (29. Mai 2016 13:26)

    Ich lebe in den USA und hier gibt’s viele 50 jährige Immigranten. Wieso kommen Sie nicht hierher? Ich jedenfalls werde wegen der Islamisierung nicht mehr nach Europa zurück
    ###########################################
    Und was bitte hat diese Einstellung mit
    „DemokratischerWiderstand“ zu tun?
    Wenn alle DDR-Bürger, die mit dem System
    einer „Diktatur des Proletariats“ nichts aber
    auch gar nichts im Sinn hatten, nach dem Westen geflüchtet wären, wäre Deutschland heute um fünf Bundesländer und viele heimatverbundene patriotisch geprägte Menschen ärmer!

  193. #207 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 13:29)

    @ #203 Animeasz (29. Mai 2016 13:27)

    Vom ökumenistischen Taizé-Zauber halte ich nichts. Ich würde lieber in die Messen der Piusbrüder gehen.

    +++

    das is Röm-Kat., unsere Messe, aber mit einem „Band“ aus Jugendlichen, die Taizé-Musik Live spielen… sehr erfrischend…

    davor direkt gibt es die mit tradidioneller Musik für solche, die es lieber haben…

    aber die Predigten sind gleichermassen GUUUUT!

    Eine Messe zur Ehrung der Königin von Ungarn in der Franziskaner Kirche
    http://static.panoramio.com/photos/large/1538389.jpg

  194. #15 juergen1 (29. Mai 2016 09:54)

    Als ehemaliger Fallschirmjäger wäre ich auch heute noch bereit für dieses Land zu kämpfen.
    Aber nur, wenn es wirklich vom Volk gewollt ist,und auch bis zum Ende durchgezogen wird.

    ……und genau da liegt das problem!

    deshalb ist das einzige flugzeug aus dem jürgen zukünftig noch springen wird, ein sportflugzeug!

  195. Es wird und muss dieses Jahr noch eskalieren!!!

    Auf den parlamentarischen Weg bis Herbst 2017 dürfen wir nicht warten und nicht hoffen!

  196. #209 BangRajan (29. Mai 2016 13:31)

    Hi Animeasz,

    Somogydöröcske liegt übrigends im Komitat Somogy – wenn auch grenznah zu Tolna
    +++

    Danke… dass sich Somogydöröcske KLAR im Komitat SOMOGY befindlich ist, liegt an der Hand… 🙂
    aber so konntest du meinen Fehler berichtigen und noch weitere gute Nachrichten in Sachen Immobilien erteilen…

    von wegen Selbstversorgung: wir denken selbst daran, haben nicht weit von der Haupstadt ein Haeuschen, mit Acker…machen bereits viele… tja, meine Eltern wurden vom Land durch die Kommunisten vertrieben… aber das Blut in den Adern wird nicht zum Wasser …

  197. #213 Tolkewitzer (29. Mai 2016 13:39)

    Danke für das Lob! Es tut gut, zumal wir nur Laien sind und dies erst mein zweiter Liedtext ist nach dem Text auf die Pegida-Hymne (https://www.youtube.com/watch?v=6aoAiqhOHug), die Pegida so allerdings auch nicht spielt.
    ##############################################

    Mir war diese ebenfalls sehr sinnvolle
    Hymne bisher leider nicht bekannt!
    Sie hätte auf die Veranstaltung am
    Pfingstmontag in Dresden gehört und
    muß zu Tatjana F. gelangen, damit
    sie in eine der nächsten von ihr
    organisierten Kundgebungen eingebaut
    werden kann!

  198. #171 Jens Eits (29. Mai 2016 12:16)

    Ich bin fest davon überzeugt, dass 60-70% der Bahnhofsklatscher, Flüchtlingshelfer, Unterstützer, Integrationslotsen, Wellcomer, Aktivisten, Gut- und Bessermenschen innerhalb der nächsten 2-3 Jahren die Seiten wechseln werden, ihr Engangement einstellen und anfangen konservativ zu wählen. Noch schauen viele durch die bunte Multi-Kulti Brille, aber das wird sich ändern. Die Zeit spielt für uns.

    Wie es Maria-Bernhardine ja schon geschrieben hat: die Muslemanen haben die Einwanderungspolitk/-industrie komplett unterwandert und fungieren jetzt als islamischer Brückenkopf, der jeden Tag Tausende Soldaten Mohammeds nach Deutschland schleust.

    Und 99 % der deutschen Islamsierungshelfer werden NIE die Seiten wechseln, denn dafür müssten sie sich eingestehen, dass sie jahrelang eine brutale Herrenmenschenideologie verherrlicht haben, dass sie sich willig und gerne haben belügen lassen. Und dazu ist nur einer von Tausend Menschen in der Lage und Gutmenschen noch weniger.

    Da ähneln die ihren islamischen Pendants, den Selbstmorattentätern, die sich und Dutzende Unschuldiger für ihre Ideologie lieber in die Luft sprengen, bevor sie sich mit ihrer Lebenslüge auseinandersetzen müssen. Die Zeit arbeitet GEGEN uns, jede Stunde, die verstreicht, erhöht sich die Anzahl der Besatzungstruppen und die Zahl der deutschen Auswanderer steigt.

  199. #216 deutsch2015 (29. Mai 2016 13:58)

    #15 juergen1 (29. Mai 2016 09:54)

    Als ehemaliger Fallschirmjäger wäre ich auch heute noch bereit für dieses Land zu kämpfen.
    Aber nur, wenn es wirklich vom Volk gewollt ist,und auch bis zum Ende durchgezogen wird.

    ……und genau da liegt das problem!

    deshalb ist das einzige flugzeug aus dem jürgen zukünftig noch springen wird, ein sportflugzeug!

    So einen Sprung hat schon einmal ein Jürgen – ebenfalls ehemaliger Fallschirmjäger – nicht überlebt.

  200. #SaXxonia

    Habe wirklich und wahrhaftig auch schon des Öfteren ernsthaft darüber nachgedacht nach Sachsen zu immigrieren.
    Berlin ist manchmal nicht mehr zum aushalten.

    Ist nur so eine Sache mit der Heimat (aufgeben).
    Bin eben auch bodenständig. Von wegen der Erinnerungen/Vorfahren und so.
    Die Stadt an sich kann ja auch nichts für „ihre“ Idioten. Zumal 60% von denen gar keine richtigen Berliner sind, weil aus westlichen Bundesländern zugezogen-Berlin ist ja soooo angesagt…
    Die alten Bauwerke und Plätze können ja auch nichts für die.

    Nur Urlaub ist jetzt 100% geplant in Sachsen !!
    Osterzgebirge ? Zu meiner Schande (!) weiß ich gar nicht recht was für Orte da für Urlaub in Frage kommen. ( Oohh Mann, hfftl.trete ich nun nicht wieder ins Fettnäpfchen..hi,hi)
    Googlen bringt wohl auch nicht so das Wahre.

    Können Sie/Du mir da mal eine konkrete Region empfehlen ?
    Braucht nur grob umrissen sein, mag auch gerne so durch die Gegend wandern.

    Auf jeden Fall beste Grüße ins Freie Sachsen !!!

  201. #219 SaXxonia (29. Mai 2016 14:09)

    Mir war diese ebenfalls sehr sinnvolle
    Hymne bisher leider nicht bekannt!
    Sie hätte auf die Veranstaltung am
    Pfingstmontag in Dresden gehört und
    muß zu Tatjana F. gelangen, damit
    sie in eine der nächsten von ihr
    organisierten Kundgebungen eingebaut
    werden kann!

    Tatjana, Lutz, Siegfried, Ed und viele mehr haben die CD schon vor Wochen von mir bekommen – nix!
    Allerdings dränge ich mich auch nicht auf.
    Ab und an nehme ich auf den Spaziergang einen kleinen Leutsprecher mit und spiele die Hymne mit Text.
    Mein Freund und ich haben auch schon CDs gebrannt und verteilt, um den Leuten eine kleine Freude zu machen.
    Wir wollen nicht bekannt werden (geht ja nicht anonym), wollen nichts daran verdienen, sondern auf unsere bescheidene Art mit einfachsten Mitteln ein klein wenig Heimatliebe wecken.

  202. #222 Barnie (29. Mai 2016 14:21)

    Ein Geheimtip ist (noch) das Zittauer Gebirge. Lückendorf, Waltersdorf, etc.
    Aber auch die Sächsische Schweiz links der Elbe und abseits der Touristenhochburgen ist noch zu empfehlen. Von da aus kann man bequem montags mit der S-Bahn zur Pegida fahren.
    Eigentlich kann man sogar rund um Dresden gute Quartiere finden.

  203. Warum so viel Pessimismus? Ich hätte auch vieles in diesem Staat nicht für möglich gehalten. Doch 2015 war ein sehr erhellendes Jahr. Die Masken der Volksverräter, ihrer Regisseure, Profiteure und Helfershelfer sind gefallen. Die Frontlinie ist nun auch für den letzten Schlafmichel klar erkennbar geworden.
    Wer endlich seinen Feind erkennt, kann ihn auch mit voller Kraft demokratisch bekämpfen.

  204. #213 Tolkewitzer (29. Mai 2016 13:39)

    Du solltest auf Melodieteile, die gut klingen (stark, kräftig, nach oben, Dreiklangsbrechung, betont) keine negativen Inhalte legen (z.B. „den Kindern die Zukunft entzogen“), und umgekehrt. Weitermachen.

  205. Wir, der Souverän, können also nicht viel tun…

    Es läuft etwas schief in diesem Staat. Ziviler ungehorsam ist angesagt.Aber:

    1. Ich werde mich sehr gründlich meiner Einkommenssteuer widmen und keinen einzigen Cent mehr an diesen Räuberstaat verschenken.

    Sinnlos. Steuern muss man zahlen. Absetzen kann man nicht viel. Also muss man die Steuern drastisch senken und das geht einzig und allein durch Senkung der Arbeitszeit. So mache ich es seit zwei Jahren. 80 Stunden im Monat…Da zahlt man kaum noch Steuern. Aber…und daran wird es bei den meisten scheiter, da leidet ja die „Lebensqualität“

    2. Ich überlege auch, aus der Kirche austreten, denn die Kirche kommt ihrem Missionsauftrag nicht nach. Damit kann ich weitere 1.000 Euro Steuern sparen.

    Richtige Entscheidung, aber falsche Begründung. Der Staat muss laiszistisch sein. Eine reine Verwaltungsorganisation im Auftrag des Bürgers. Religion ist Privatsache. Der Staat darf sich von keiner Religionsgemeinschaft beeinflussen lassen. Daher darf es keinerlei Religionsunterricht an Schulen geben! Keine „religiösen“ Feiertage.

    3. Ich werde nichts tun, was hier den Konsum anregt. Nur das Nötigste kaufen. Von mir kassiert der Finanzminister nur noch absolut unvermeidbare Konsumsteuern.

    Total falsch! Bewusst konsumieren. Genau schauen wohin „mein“ Geld fließt. Das heist, kaufe ich mir ein T-shirt, dann von Trigema..Dort arbeiten Leute die von ihrem Lohn leben können. Ich kaufe nicht beim Discounter, wo es zwar ein drittel kostet, aber die Werktätigen in den Herstellungsbetrieben ausgebeutet werden. Meine Lebensmittel kaufe ich von regionalen Erzeugern..usw.

    4. Ich werde kein Geld auf Bankkonten lassen, sondern es in Devisen und Gold tauschen und zu Hause lagern.

    Ok soweit..Gibt alternative Banken, man kann sein Geld zinslos als Darlehen für alternative Projekte geben.

    5. Ich werde ausschließlich in Nicht-EU-Ländern Urlaub machen.

    Unsinn. Wenn man Urlaub macht, dann gerade in den Ländern die unter dem EU Faschismus besonders leiden. Wer den Süden mag, Griechenland..Urlaub im Nicht EU Land wie in der Türkei, ist kontraproduktiv!

    6. Ich werde im kommenden Jahr zwei Mal sechs Wochen in meiner gesamten Freizeit der AfD zur Verfügung stehen und Wahlflyer verteilen. Als ich die Präambel des AfD-Programms gelesen habe, musste ich weinen, so schön ist es. Ich werde dieses Programm überall verteilen, wohin mich meine Füße tragen.

    Kann jeder machen wie er will. Gut die AFD ist nicht schlecht, kann uns Zeit verschaffen, spaltet aber das Volk wie jede Partei. Und sollte nicht die unbedingte direkte Demokratie das Ziel sein? Ich denke ja.Und dann braucht man keine Parteien mehr

  206. OT

    Matthäus 16;18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

    🙂 Ab nächsten Sonntag gibt es zwei neue Heilige; Papst Franz spricht zwei Selige heilig:

    1.) Die vormalige Protestantin Maria Hesselblad versteckte während des Zweiten Weltkriegs Juden in der römischen Zentrale des von ihr gegründeten Ordens. Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem ehrte sie dafür 2005 als „Gerechte unter den Völkern“. (…) Papst Johannes Paul II. sprach die Schwedin im Jahr 2000 selig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Hesselblad

    2.) Stanislaus Papczy?ski, M.I.C. (18 May 1631 – 17 September 1701), born Jan Papczy?ski, was a Polish Roman Catholic priest who served once as a member of the Piarist Order. He went on to become the founder of the Marian Fathers – the first Polish religious order for men that was also known as the Marians of the Immaculate Conception; he would assume the name of „Stanislaus of Jesus and Mary“. Papczy?ski is widely remembered as a religious writer.

    He was beatified on 16 September 2007. Pope Francis approved a miracle attributed to him on 21 January 2016 which now allows for him to be canonized; on 15 March 2016 a consistory of cardinals scheduled his canonization to take place on 5 June 2016…
    https://en.wikipedia.org/wiki/Stanislaus_Papczy%C5%84ski

  207. #168 SaXxonia (29. Mai 2016 12:11)

    +++

    wo ich studiert habe? rate mal…
    in KARL-MARX-STADT!!
    damals war ich erschrocken, als ich das erfahren habe, als von-Haus aus Antikommunist…
    ich bin ein toleranter Mensch aber ich HASSE den Monsterkopf in Chemnitz…
    was faellt denn den Chemnitzer ein diese drohende Statue beizubehalten???
    (aber das haben wir in einem anderen Strang
    bereits „erschöpfend“ ausdiskutiert…)

    Aber die Gegend ist herrlich!
    wir haben zu Fuss bis zur Augustusburg gewandert über Tale und Berge, und Wiesen.
    Ich habe in meinem Leben noch nirgends so schönes frisches Seidengrass erlebt… und die Ausgusburg war im Winter, wie ein Maerchenschloss aus den Grimm-Maerchen…

    und die Elbe und DRESDEN !!!! und Leipzig und…

    ist höchste Zeit für mich für einen Besuch !

  208. Nur zu den Punkten 2. und 5. je eine Anmerkung:

    5. Urlaub nicht mehr in der EU?
    Machen Sie in Ungarn Urlaub, oder Polen, Tschechien, Slowakei, denn dort kämpfen Politiker gegen den Brüssel-Wahn und werden von Brüssel attackiert. Oder in Bayern auch wenn die in ihren Widerstand noch verzagt sind (Scheuer, Söder müssen gestärkt werden.)

    2. Sie überlegen, aus der Amtskirche auszutreten? Bitte machen sie es. Und wenn der Glaube bleibt, gehen sie zu den Kopten oder einer vernünftigen Freikirche, informieren sie sich, aber jeder Austritt gibt den KGEs, den Woelkis, den Bedford-Strohms, den Sternbergs einen Denkzettel.

    Sonst stimme ich Ihnen zu.

  209. #74 Brutus40
    „wir sind viele und wir sind zornig!…..“

    Das stimmt. Aber wir sterben auch aus. In den nächsten 10 bis 15 Jahren sind alle Messen in Deutschland gelesen. Dann sind wir eine vergreiste Minderheit. Den großen gehirngewaschenen, vom eigenen Untergang besoffenen Multikulti(=Islamisierung)Anteil der deutschen Bevölkerung freut das. Denen kann das pseudobunte (und in Wahrheit in tiefsten islamischen Klerikalfaschismus versunkene) Deutschland gar nicht schnell genug kommen.

  210. @ #230 NahC (29. Mai 2016 14:53)

    Vernünftige Freikirchen, die als erstes mehrere Kirchen an Muselmanen verkauften???

    In Berlin hat sich die Neuapostolische Kirche (NAK) beim Verkauf von Kirchengebäuden hervorgetan.

    „“Bereits 1999 übernahmen die Aleviten(Anm.: Alevismus = kurd. Islamkonfession mit zentraler Schwertverehrung; das Zülfikar, das ihr Namensgeber Ali von seinem Cousin u. Schwiegervater Mohammed geerbt haben soll.) im Beisein von Otto Schily, Özcan Mutlu und anderen Prominenten eine Kirche der NAK in der Kreuzberger Waldemarstraße und machten daraus ihr größtes Berliner Kulturzentrum.

    Die NAK war es auch, die 2007 in Neukölln eine Kirche für über eine halbe Million Euro an den „Verband interkultureller Zentren e.V.“ verkaufte, wo heute die arabisch geprägte „Neuköllner Begegnungsstätte“ die Moschee „Dar as-Salam – Haus des Friedens“ betreibt, die der Muslimbruderschaft und anderen islamistischen Vereinigungen nahesteht.

    Im selben Jahr veräußerte die NAK eine Kirche im Berliner Bezirk Tempelhof an den arabischen Verein Al-Torath, der den Lehren des irakischen Schiitenführers Ali as-Sistani folgt.

    In Mönchengladbach ging es um ein Gebäude der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK, 55500 Mitglieder und Angehörige in Deutschland). Schon im Juni 2009 wurde hier der letzte Gottesdienst gefeiert, die Ritualgegenstände wurden in feierlichem Zug in eine zentralere Kirche in Köln gebracht. 2010 konnten – nach längerer vergeblicher Suche im kirchlichen Bereich – Verhandlungen mit den Aleviten zum Abschluss gebracht werden…““
    http://www.ezw-berlin.de/html/15_2577.php

    …oder im ZDF Gottesdienst mit Muslimen feiern?

    „“Muslime und Christen haben gemeinsam das „Vaterunser“ im ZDF-Fernsehgottesdienst gebetet, der am 17. Juni aus der Friedenskirche der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) in Kamp-Lintfort übertragen wurde. Für Diskussion sorgte schon im Vorfeld des Gottesdienstes das Lesen einer Koran-Sure…““
    http://www.schneider-breitenbrunn.de/2012-06/zdf-fernsehgottesdienst-muslime-und-christen-beten-das-vaterunser/

  211. @ #211 nixnazi (29. Mai 2016 13:33)

    Es ist kriminell, Deutsche zum Auswandern aufzustacheln, Kommunisten u. ihren Lieblingen, den Moslems unser Land kampflos in den Schoß fallen zu lassen. Und wenn ich auch keinen aktiven Widerstand leiste, dann müssen die mich eben töten.

    Ich bin vom westl. Schwarzwaldrand. Meine Mutter ist hier geboren, wenn ich aus ihrem Geburtshaus schau, dann sehe ich das:
    http://img.webme.com/pic/s/schloesser-bawue/hohengeroldseck_1.jpg

    Dafür könnte ich noch zum Maurentöter werden:
    http://planetoutdoor.de/sites/planetoutdoor.de/files/styles/s1024/public/touren/9783765447389-16-02_1.jpg?itok=cO3QKPYC

  212. #3 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 09:41)

    Deutschland ist das Land der (echten) Deutschen!!!
    Feige wäre es, das Feld zu räumen u. es den Sozialisten u. Invasoren zu überlassen.
    Das mindeste, was ein kampf-unwilliger Deutscher machen kann, daß er nicht abhaut, sondern in Deutschland bleibt u. sich hier eines Tages begraben läßt, hier im Lande seiner deutschen Ahnen.

    Meine volle Zustimmung für Maria-Bernhardine!!
    kampflos werden die uns und unser Land nicht bekommen.
    Wichtig ist es sich genau zu merken wem wir diese Erungenschaften alle verdanken!

  213. Merkel hat mit ihren Modell DDR2 jede ernstzunehmende Demokratie – Debatierdebatte im Bundestag abgeschafft in wesentlichen Punkten sind sich alle gleich,
    die kranke Idiologie der 3 Linksparteien denen Merkel sich durch Sozialdemokratisierung der Union angeschlossen hat, ist zu einem Abklatsch der Volkskammer verkommen.

    Wie man erleben muss, schliessen sich alle vereinten Linksparteien gegen die AfD zusammen, um sie vom Parlament auszuschliessen und zu isolieren.

    Waehrend alle linken Stroemungen, seinerzeit die 68er, spaeter die Gruenen
    (gruen lackierte Kommunisten)
    Piratenpartei hohe Raten an Medienpresenz erhielten und kuenstlich aufgeblasen wurden.

    Deutschland eine Scheindemokratie, gefuehrt von einer Irren, die Politik gegen D Interessen betreibt.

    Die Kombination Entmachtung/Zerstoerung der Nationalstaaten durch groessenwahnsinnige, sozialistische EU,
    der Einfluss der gescheiterten Staaten, der Muslimlaender ueber UN und andere Organisationen die westliche Staaten bewusst mit menschlichen Muell fluten, fuehrt mittel und langfristig zur Zerstoerung der ehemals auf allen Gebieten fuehrenden Laender des christlichen Westens.

  214. Ein Vorschlag das System Merkel zu schwaechen, dass es bei der naechsten Bundestagswahl unterliegt.

    kleine Aufkleber in grossen Stueckzahlen drucken, die moeglichst wasserdicht, gut klebend sind, kostenfrei bzw. sehr guenstig an Aktivisten der AfD verteilen

    um sie an moeglichst viele Verkehrs-Stoppschilder an Kreuzungen aufzukleben mit dem Text

    STOPPT MERKEL-System Merkel muss weg

  215. Es wird bald keinen Fleck mehr auf der Erde geben, der von der imperialistischen USA im Auftrag der internationalen Finanzoligarchie mit den neoliberalen Ideen von Multikulturalismus, Genderwahnsinn, Globalisierung, Reduzierung der Menschen auf ihren wirtschaftlichen Wert verschont bleibt.
    Deshalb ist es besser, sich in der Heimat für seine Zukunft einzusetzen.

  216. #202 DemokratischerWiderstand (29. Mai 2016 13:26)

    „Ich lebe in den USA und hier gibt’s viele 50 jährige Immigranten. Wieso kommen Sie nicht hierher? Ich jedenfalls werde wegen der Islamisierung nicht mehr nach Europa zurück.“

    Wir arbeiten dran! Mein bevorzugter Bundesstaat wäre South Carolina. Stellt sich nur die Frage nach einer erschwinglichen Krankenversicherung.

  217. 222 Barnie

    Osterzgebirge:
    Bei mir ist es Bad Schandau.
    Ich war – bevor ich jetzt umziehe – einige Male dort, in Sachen Familienforschung (mein Grossvater ist in Bad Schandau geboren und
    aufgewachsen).
    Es war Liebe auf den ersten Blick 😉

  218. #226 Orwellversteher (29. Mai 2016 14:45)

    Danke, aber ich habe auch weiterhin nicht vor, mir mit Musik meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Das sollen die machen, die was davon verstehen.
    Ich kann nur Text und den auf die vorhandene Pegida-Hymne zu arrangieren, war ein Meisterstück meines Freundes. Na bis auf die angesprochenen Unachtsamkeiten.

    #238 Tristane (29. Mai 2016 16:21)

    222 Barnie

    Osterzgebirge:
    Bei mir ist es Bad Schandau.
    Ich war – bevor ich jetzt umziehe – einige Male dort, in Sachen Familienforschung (mein Grossvater ist in Bad Schandau geboren und
    aufgewachsen).
    Es war Liebe auf den ersten Blick

    Besser Ostrau, oberhalb Bad Schandaus. Dort ist es noch gemütlicher. Aber wie gesagt, linkselbisch findet man eher was und ist nicht so im Touristenrummel.

  219. #241 Tolkewitzer

    Ich habe eine Wohnung in Bad Schandau „in letzter Reihe“ direkt vor den Felsen.
    Gefiel mir am besten und ist auch (hoffentlich) sicher
    vor Hochwasser. Wäre etwas spät, 3 Wochen vor dem geplanten Umzug auf Suche zu gehen! 😉

  220. Könnte ich sein. Bin auch über 50 mit Hochschulabschluss und bereue gerade, nichts praktisches gelernt zu haben, womit ich mich in Neuland, Australien, Canada andienen könnte. Habe zwar nie die Grünen gewählt, würde aber Europa ebenfalls am liebsten verlassen. Der Kontinent wirft sich dem Islam, der Dritten Welt, ohne Not zum Fraß vor. Das muss man nicht haben oder erleben.

  221. #242 Tristane (29. Mai 2016 16:42)

    #241 Tolkewitzer

    Ich habe eine Wohnung in Bad Schandau „in letzter Reihe“ direkt vor den Felsen.
    Gefiel mir am besten und ist auch (hoffentlich) sicher vor Hochwasser. Wäre etwas spät, 3 Wochen vor dem geplanten Umzug auf Suche zu gehen!

    Ich meinte das auch eher in Richtung Barnie. 🙂
    Schön, eine vernünftige Sächsin mehr zu haben.
    Vor Hochwasser dürftest Du dort sicher sein. Aber auch vor Felssturz?
    (Kleiner Scherz, kommt recht selten vor)
    Schönes Wandergebiet in alle Richtungen!
    Dann werden wir uns also demnächst mal bei Pegida sehen. Einfach mit der Fähre übersetzen und ab mit der S-Bahn bis Dresden.

  222. #193 Maria-Bernhardine (13:08)

    Übrigens, dass die Fähigkeit, einfache Texte zu lesen und zu verstehen einen Wert darstellen könnte – darauf kommen immer mehr Menschen.

  223. Mir geht es ähnlich. Aber man muss nicht gleich auswandern. Ich schöpfe derzeit viel Hoffnung aus den Entwicklungen, die sich bei unserem westlich gelegenen großen Bruder abzeichnen.

    2016 hat sich bereits jetzt einen hervorgehobenen Eintrag in den Geschichtsbüchern verdient. Und es wird noch viel passieren.

    Trump handelt so perfekt richtig, dass es selbst viele seiner treuesten Unterstützer kaum glauben können. Es ist auch jetzt schon klar, dass die Angelegenheit nicht unblutig ausgehen wird.

    Ist er kein raffinierter Verräter und setzt tatsächlich alles Angekündigte weitgehend um, wird die von George Soros finanz- und organisierte US-Linke und über die Auswirkungen auf Europa auch die hiesige Linke auf die Barrikaden gehen und nur mit massiver Gegengewalt gestoppt werden können.

    Entpuppt er sich als Verräter, wird die aus der jetzigen Euphorie hervorbrechende Enttäuschung die geleimten Trump-Unterstützer nicht gerade zum Eisessen auf die Straße treiben.

    Sollte es einer dieser linken Anarchisten oder ein Teufelsanbeter schaffen, ihn um die Ecke zu bringen, ist der Bürgerkrieg sicher, wobei auch dies sicher zu Radikalisierungen der Verhältnisse in Europa führen würde.

    http://www.infowars.com/kill-trump-liberals-react-to-republican-frontrunners-comments-on-muslim-immigration/

    Der für uns traumhafte Ausgang ist also der, dass Trump klar gewählt wird, liefert und mithin den ganzen Globalisierungsabschaum hinwegfegt. Die EUDSSR nebst Merkel ist Geschichte und wir können mit der wenigstens teilweise neu erlangten Souveränität anfangen, unsere Gesetze wieder durchzusetzen, die Illegalen abzuschieben und unsere Wirtschaft wieder aufzubauen.

    Über einen Wahlsieg Hilliarys schreibe ich nichts, denn es soll ja um meine Hoffnung und nicht um meine Albträume gehen.

    Alex Jones von http://www.Infowars.com zu Trump.:

    https://www.youtube.com/watch?v=xx8o81EoGC8#t=37m02s

    Für die, welche es nicht verstehen können, hier ein paar Auszüge:

    – Trump, du bist wie ein Eisbrecher, der sich durch die Globalisten-Tyrannei, die Zensur, die Einschüchterung und Abschreckung schneidet und in dessen Fahrwasser all die bisher unterdrückten Menschen mit gesundem Menschenverstand auftauchen und wieder aktiv werden können.

    – Wenn du (Trump) tatsächlich das lieferst, was du angekündigt hat, Amerika und den Rest der Welt von den Globalisten befreist, dann bist du größer als George Washington.

    – Wir erwarten nicht, dass du Gott bist und alles umsetzen kannst. Wir erwarten von dir, dass du versuchst den Traum der Gründungsväter zurückzubringen und unsere Republik wiederherstellst durch Anleitung der Patrioten, nicht nur hier in den Vereinigten Staaten sondern weltweit.

  224. #@ Tolkewitzer
    #@ Tristane

    Danke Euch Beiden !!:-)

    Wisst Ihr, Bad Schandau/Sächsische Schweiz kenne ich sogar-wusste nur dass es Osterzgebirge ist ( na ja, doof eben manchmal-grins).

    Ja, es ist wirklich sehr schön dort !!
    Die Tipps abseits der Touristen-Hochburgen sind auch sehr gut, mir liegt der Rummel eh nicht so.
    Nun weiß ich Bescheid und kann mit Urlaubsvorbereitung beginnen.

    Tristane Dir wünsche ich einen guten Umzug,
    und eine gute Zeit – allezeit !

    Tolkewitzer, mach/macht weiter so !
    Dein Lied ist richtig gut.

    Also, beste Grüße an Euch !!! 🙂

  225. Tja, das typische unverantwortliche Stellvertreter-Verhalten eines Westdeutschen: Ich kümmere mich nicht darum, bisher hat ja alles gut funktioniert. Mein Anwalt, Steuerberater, Arzt, Abgeordneter oder meine Gewerkschaft machen das ja alles für mich. Ich bezahle und muss mich nicht darum kümmern.
    So lief und läuft es seit Jahrzehnten dort. Jetzt bekommt ihr dafür die Quittung.

  226. #2 Maria-Bernhardiner

    Mein Gott, der peinlichste Kommentar denn es jemals auf PI gab…

  227. Liebe Deutsche von ungefähr 50 Jahren!
    Beten ist eine gute Idee, am besten in einer Stunde, heute um 19.00 Uhr zusammen mit uns, mit meiner Frau, mit mir und mit Pastor Jakob Tscharntke von der EFK Riedlingen und mit vielen anderen Christen. Am besten auch an den nächsten Sonntagen zur gleichen Zeit. Gott segne Dich!
    Hier der Link:

    http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=1562#more-1562

  228. #250 JanPett (29. Mai 2016 17:29)

    Seltsames Verständniss, was du von den Westdeutschen hast. Sind einfach nur bescheuerte Vorurteile.

  229. Tristane
    Tolkewitzer

    Muss noch mal schreiben.
    Hoffe das mit dem „Du“ war ok ?
    Es hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun,
    eher mit Herzlichkeit.
    Auch mit `gleichem Sinn`.

  230. #256 Tristane
    Und erzählen Sie in Sachsen, wo immer es geht, von den Zuständen im ach so weltoffenen Orient-Slum NRW.

    Das unmittelbare, persönliche Umfeld, ist im wichtigsten.

  231. #186 hydrochlorid
    ————————-

    Leider machst auch du hier eine Milchmädchenrechnung auf. HartzIV-Empfänger können ihren Wohnort nicht selber aussuchen. Einem Umzug muss das Amt zustimmen. Bist du irgendwo auf dem Land, kann von dir verlangt werden, dass du umziehst zugunsten eines Jobs. Sie könnten dich also nach Nordrhein-Westfalen schicken ins Kalifat El Kraft oder noch schlimmer: Als Ein-Euro-Jobber zum Toilettenputzen ins Asylantenlager.
    Außerdem förderst du damit unsere shlimmsten Feinde: Die Kümmerer-Industrie wird reich und reicher durch jeden HartzIV-er, vornehmlich SPD- und Grünen-Seilschaften, die davon profitieren.
    Mit Job bist du daher immer noch besser dran. Allein schon, weil du notfalls einen Kredit aufnehmen könntest (für ein Haus oder für eine Flucht, falls es hier ganz schlimm kommt). Es reicht aber, wenn einer in der Familie einen hat (Familienversicherung in Anspruch nehmen!), dann kann der andere Geschäfte wie auch immer machen.
    Ein Kumpel von mir bekommt HartzIV, ist aber krankgeschrieben und wohnt in einem Haus, was seiner Freundin gehört.
    Das muss man also je nach Lebenssituation abwägen. Aber pauschal kann man nicht sagen, arbeiten lohnt sich erst ab so und so viel.

  232. #Lepanto2014

    Das habe ich schon gemacht, ich war ja schon öfter
    in Bad Schandau. Und im Dezember, Februar und
    April fällt es auf, das ist keine Einheimische 😉

    Natürlich habe ich erzählt, was hier los ist, dass ich
    schon mehrfach von „maximal Pigmentierten“ belästigt
    worden bin, dass ich auf der Straße fast nur Kopftuchdamen sehe, dass meine Parteifreunde mich
    zu Sitzungen abholen und auch wieder nach Hause
    bringen, weil es zu gefährlich ist, als Frau alleine
    unterwegs zu sein. Das ist doch keine Lebensqualität
    mehr.

    Das sollen alle in Sachsen wissen! Vielleicht hilft
    es, weiter zu kämpfen!!

  233. #239 Tristane, da muss der Ossi jetzt mal meckern:
    Bad Schandau an der Elbe liegt aber in der Sächsischen Schweiz, auch eine sehr schöne Gegend für Wanderer und sehr sportliche Kletterer.
    Das Osterzgebirge, Schellerhau, Altenberg usw. liegt eine knappe Autostunde bei den dortigen Straßen, also knapp 50km westwärts. Aber Sie haben sich dennoch mit Bad Schandau eine sehr schöne Wohngegend ausgesucht, und der Zug bringt Sie binnen 20min jeden Montag pünktlich nach Dresden 😀 Alles Gute für den Neustart!

  234. Die Grünen interessieren sich einen Scheiß für die Natur. Das ist ein billiger Trick der grünen Antideutschen, um Wähler zu generieren, leider erfolgreich.

  235. @ #42 Aussteiger (29. Mai 2016 10:17)
    Natürlich gibt es leerstehenden Wohnraum in ländlichen Gebieten Deutschlands. Aber gibt es dort auch Arbeit? Ich kann ja nicht vom Pilze sammeln leben.
    ——————
    Eben. Man muss schon eine Geschäftsidee mitbringen und evtl. Kapital haben. Ich könnte mir vorstellen, Enten zu züchten. Aber in D will ich das nicht mehr machen, weil die hinterhältige Merkel die Asylanten gerade auch über Dörfer verteilt hat, außerdem will ich ihre oder die SPD/Grünen-Bunt-Diktatur nicht mit meinen Steuern unterstützen.
    Da ich schon seit 2005 auswandern wollte, habe ich ein bißchen Kapital gespart. Es reicht aber noch nicht für das anvisierte Geschäft. Dass Leute die EU gänzlich verlassen wollen um mal wieder durchatmen zu können verstehe ich. Insbesondere könnte man jetzt ja unbesorgt in Dritte-Welt-Länder auswandern, wenn die Sicherheitslage zuhause dieselbe ist. Gibt sich dann nichts mehr.
    Allerdings bekommt man dann auch andere Probleme wie giftige Spinnen und dergleichen. Ich persönlich muss das nicht haben.

    Daher denke ich, dass man nicht in die Ferne schweifen muss. Rentnern oder Leuten, die über Internet Geld verdienen können, würde ich empfehlen dorthin in der EU zu gehen wo die Rapefugees nicht hinwollen. Portugal, Spanien (Kanaren locken mit nur 10% Steuer und bestem Wetter), Ungarn, Bulgarien, Kroatien, evtl. auch Italien.
    Wer noch auf Arbeit angewiesen ist, für den empfiehlt sich vielleicht die Schweiz wegen der viel höheren Löhne dort. Eigentlich hätten die Deutschen schon seit 2005 massiv auf die Barrikaden gehen müssen.

    Mut macht mir im Moment nur der sich formierende Widerstand in Europa und Deutschland. Diejenigen, die uns das eingebrockt haben, sollen heftigsten Gegenwind bekommen! Merkel muss weg und mit ihr die ganze SPD/Grünen/Linken/SED-Mischpoke.

  236. #260 mischpacha

    Upps! Sorry, ich lerne noch!!
    Aber ich bin kritikfähig 😉 😉
    Natürlich werde ich alles erkunden, danke für
    die Tipps!
    Ich suche noch einen Lokal-Historiker, der mir mehr
    über die Geschichte von Bad Schandau erzählen kann. Die Familienforschung hat viele spannende Fragen
    ergeben, darüber will ich mehr wissen!

  237. #253 ernst.ruediger (29. Mai 2016 18:08)

    +++
    gerade gelesen… ich mach gerne mit…
    auch in Ungarn gibt es aehnliches…

    wir beten darum, dass Gott uns die Kraft gibt, die Fackel der seelischen Erneuerung anderen Völkern hochzuhalten und sie durch unser Beispiel „anspornen“ …

    und bei uns in Bp soll demnaechst eine Kapelle der Versöhnung für die Selige Frau gebaut werden…

    Himmlische Patrona
    http://www.egipatrona.hu/index.php

  238. #229 Animeasz (29. Mai 2016 14:52)

    wo ich studiert habe? rate mal…
    in KARL-MARX-STADT!!
    Aber die Gegend ist herrlich!
    wir haben zu Fuss bis zur Augustusburg gewandert über Tale und Berge, und Wiesen.
    Ich habe in meinem Leben noch nirgends so schönes frisches Seidengrass erlebt… und die Ausgusburg war im Winter, wie ein Maerchenschloss aus den Grimm-Maerchen…
    und die Elbe und DRESDEN !!!! und Leipzig und…
    ist höchste Zeit für mich für einen Besuch !
    ############################################

    Dann werden wir ja vielleicht schon bald mal aufeinander treffen und evtl. gemeinsam den tollen Blick von der Augustusburg genießen!
    Du hast es richtig beschrieben, das sächsische Dreieck Chemnitz-Dresden-Leipzig mit vielen historischen Bauten und herrlicher Landschaft ist immer wieder ein Reise wert!!
    *****+*****+*****+*****+*****+*****+*****+***

  239. Um ganz ehrlich zu sein, ich verachte Leute die aus reiner Dummheit jahrzehntelang die Wohlstandkommunisten der Grünen gewählt haben und es diesen somit ermöglicht haben, sich wie Ungezifer im ganzen Land festzubeissen.

  240. Das tut mir leid! Ich kann mich gut in Dein Schicksal hineinfühlen…. Bin selbst Priester und fühle mich vom „Papst“ auch nicht unterstützt. Deshalb bin ich aus der BRD ausgewandert, um keine Einkommens- u Kirchensteuer mehr zu zahlen!!??
    Und wenn ich in der EU einkaufe, dann komplett MWSt-frei, denn ich bin nicht mehr i d gottverdammten EU!!!!
    Zum Troste: irgendwann habe ich auch mal Grüne gewählt, bis ich erkannt habe, daß SPDCDUGRÜNEFDPLINKE etwa der Nationalen Einheitsfront der DDR entsprechen. Einzige Alternative: AFD!! Selbst die NPD ist ja geheimdienstunterwandert…..

  241. #237 spree-athener (29. Mai 2016 16:10)

    Deshalb ist es besser, sich in der Heimat für seine Zukunft einzusetzen.
    #############################################

    Sie sprechen mir und sicherlich vielen anderen
    in diesem Forum ganz sehr aus dem Herzen!
    Solche Männer braucht das Land und keine, die sich in großer Not Gedanken darüber machen, ob
    es sinnvoller ist nach PANAMA oder besser
    FERNOST auszureisen!
    Der im ersten Moment einfachere Weg ist nicht
    immer der bessere!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  242. Es wird höchste Zeit für eine Wende

    Es ist wie in der DDR.
    20% der Menschen bestimmen wie die anderen 80% zu leben und zu denken haben.
    Wer nicht mitmacht wird ausgegrenzt, diffamiert
    und sozial geächtet.

  243. #23 lorbas (29. Mai 2016 10:01)

    Eigentlich sollte der Wohnsitz für den Lebensabend in einer noch schönen deutschen Gegend liegen.
    Bei der derzeitigen rasanten negativen Veränderung, müssen wir aber vermutlich ein Domizil außerhalb Europas ansteuern.

    Nur wohin???
    ##############################################
    Na wohin wohl?! Da kann es im Moment nur eine Antwort geben!
    DRESDEN, eine relativ „muselfreie“ Stadt,
    wurde laut „Focus“ vom 27. Mai 2016, 08:22 Uhr,
    zur frauenfreundlichsten in Deutschlands gekürt!!!
    Das sächsische Elbflorenz verfügt nicht nur über eine nach alten Vorlagen rekonstruierte Frauenkirche, sondern viele weitere
    historische Baudenkmäler und ein wunderschönes
    Umfeld. Die Menschen sind liebenswert, sehr gastfreundlich und gute Patrioten!
    Bei einem Domizil im Ausland kann man sich wahrscheinlich dieser Tugenden nicht ganz so
    sicher sein!

  244. Do you speak some English? Marry an American.
    Go to Miami on vacation – it’s currently 10-15k USD and you can ‚legally‘ marry an American citizen. Cubans etc do that day in day out. A few years later you live in America and can watch the insanity from a beach in Florida. You might even be citizen early enough to vote for Trumps second turn.
    You can vote with your voice or with your feet. It’s up to you.

  245. #272 FloridianSunset

    Ich wüsste nicht, was man in einem Land soll, das nichts komplizierteres als Kühlschränke mehr zu bauen imstande ist, außer Massenvernichtungswaffen natürlich, und auch die nur, indem man anderswo und auf anderer Völker Kosten ausgebildete Fachleute abwirbt, weil USA mit seinen ebenso überteuerten wie mickrig-winzigen Elitehochschulen für die oberen Zehntausend schlicht nicht genug akademischen Nachwuchs produziert, um die eigene Volkswirtschaft nachhaltig am Laufen zu halten. Die USA sind ein globaler Parasit und in dem Moment, in dem andere Nationen nicht mehr bereit sind, hochwertige Anlage- und Konsumgüter im Austausch gegen in grün bedrucktem Papier notierende Schuldscheine zu liefern, wird es nicht nur in Florida sehr schnell sehr hässlich.

  246. #15 juergen1

    …bereit für dieses Land zu kämpfen.
    Aber nur, wenn es wirklich vom Volk gewollt ist,und auch bis zum Ende durchgezogen wird.

    Das Problem dabei ist: Wer ist das Volk? Alle? Die absolute Mehrheit, also 50% plus 1 Stimme oder eine Zweidrittelmehrheit? Da die Anhänger des gegenwärtigen Systems auf der Gegenseite stehen würden, liefe alles auf einen Bürgerkrieg hinaus. Dafür fehlt aber hier (noch) der notwendige ‚Support‘ im Hintergrund.

  247. #273 Starost
    Sachliche Kommentare sind wohl nicht Ihre Stärke: Man kann den USA ja vieles vorwerfen, eine drittklassige Nation bei Naturwissenschaften und Technik zu sein, entspringt wohl nur Ihren kruden Gedanken. Zu den US-Unis: Schauen Sie sich einfach mal die weltweiten Hochschul-Rankings an, dann sehen Sie, wo die amerikanischen Hochschulen stehen und wo demgegenüber die deutschen… Und was das Abwerben von Wissenschaftler betrifft: Können Sie sich u. U. auch vorstellen, dass deutsche Top-Wissenschaftler in die USA gehen, weil dort die Forschungsbedingungen und Verdienstmöglichkeiten besser sind als im rotgrünen Deutschland?

  248. Wenn Sie als „Stammwählerin“ der Grünen hier schon mal Konsequenzen ziehen, also richtig oder gar nicht wählen, und darüberhinaus Ihre Überlegung, aus der Kirche auszutreten, positiv entscheiden, sind das schon mal wichtige Schritte!
    Wenn Sie dabei noch ein paar Leute mitziehen könnten, wäre das phantastisch.

    Es geht ja zunächst nur darum, das politische Klima, die Deutungshoheit bzw. die kulurelle Hegemonie des linksgrünen Establishments zu durchbrechen, wie das in Österreich schon weit fortgeschritten ist.
    Insofern sollte man durchaus auch in EU-Ländern Urlaub machen und sich auch persönlich mit Menschen bekanntmachen und vernetzen, die ebenfalls ernsthaft gegen Auflösung und Zerstörung sind, unabhängig von Haar- und Hautfarbe!
    (#2 Maria-Bernhardine:
    …zeigt obiges Beispielfoto mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?)

    Wo immer man der sozialistischen Geldverbrennungsmaschinerie Mittel entziehen kann, sollte man das tun! Aber immer im gesetzmäßigen Rahmen, denn Maas und Co. arbeiten daran, Raub und Mord strafrechtlich zu bagatellisieren, während Gesinnungsdelikte und Steuerhinterziehung zu Schwerverbrechen werden!

  249. #2 Maria-Bernhardine
    „…zeigt obiges Beispielfoto, mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?“
    Diese dumpfe, unüberlegte Bemerkung macht mich betroffen und ein wenig traurig…
    Es gibt viele Deutsche UND integrierte Zugewanderte mit dunklen Haaren und dunkler Haut, die genauso denken und fühlen. Nicht die Haarfarbe, sondern das Herz und der Verstand sind entscheidend…
    Vermutlich würden Menschen wie Sie ihre besten Verbündeten gleich totschlagen, nur weil sie anders aussehen als Sie?

  250. Fehler nr. 1: ich habe grün gewählt. Fehler nr. 2: ich habe mich auf die parlamentarische Demokratie verlassen. Fehler nr. 3: die Opposition kontrolliert die Regierung.

  251. #269 Kein Volldemokrat (29. Mai 2016 21:24)

    Es wird höchste Zeit für eine Wende
    Es ist wie in der DDR.
    20% der Menschen bestimmen wie die anderen 80% zu leben und zu denken haben.

    Der Merkel-Sozialismus muss weg!
    Merkel und ihre korrupte sozialistisch-kommunistische Funktionärsherrschaft müssen weg!

  252. #278 sunsamu und #2 u.a.

    Die M e n g e macht das Gift!!!

    Ja,sog.“Deutsche“ mit dunkler Haut-und es werden immer mehr…bedrohlich!!

    Prima, dass wir einen Herrn Gauland haben!!!

    Und S i e haben sicher auch einen Migra-Hintergrund und wollen uns Deutschen erzählen, wer „gefälligst“ zu Deutschland zu „gehören“hat.

  253. #265 SaXxonia (29. Mai 2016 21:01)

    Das sächsische Dreieck Chemnitz-Dresden-Leipzig mit vielen historischen Bauten und herrlicher Landschaft ist immer wieder ein Reise wert!!
    +++

    soisses! 🙂

  254. Wir müssen uns nicht mit Denen gleichstellen, die vor angeblichem Krieg davon laufen und ihre Sippe zurück lassen!
    Man gebe mir eine Waffe! Ich stelle mich dem Kampf!
    Sag mal du Flachzange hast du überhaubt eine Ahnung was da auf Deutschland zukommt ?
    Ich war 15 jahre bei der legion, da learnt man was Es heißt I’m Feindesland zu leben!
    Die werde nuns alle abschlachten, einfach alle!
    Gefangene nehmen die auch nicht!
    Ich hab genug tote in meinem leben gesehen, MIT der lutscher Armee die diese Staatssimulation aufzuweisen hat kann man auch keinen Blumentopf gewinnen !
    Es ist schon was wahres dran wenn man dieses Jammertal verlasen will.
    Ich habe Es getan und ich würde es jederzeit wie der tun!
    die Schlampe Merkelstan ist schlimmer ALS Adolf Hitler!
    Sie kilt gleich einen ganzen kontinent samt Kultur!

  255. @ #278 sunsamu (30. Mai 2016 07:20)
    „#2 Maria-Bernhardine: …zeigt obiges Beispielfoto, mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?“
    Diese dumpfe, unüberlegte Bemerkung macht mich betroffen und ein wenig traurig…

    Ja liebe/r sunsamu, mir (# 277) geht es genauso!
    Und ich finde Kommentare wie diesen
    „EDDA (30. Mai 2016 11:32)
    #278 sunsamu und #2 u.a.
    Die M e n g e macht das Gift!!!
    Ja, sog.’Deutsche‘ mit dunkler Haut-und es werden immer mehr…bedrohlich!!
    Prima, dass wir einen Herrn Gauland haben!!!
    Und S i e haben sicher auch einen Migra-Hintergrund und wollen uns Deutschen erzählen, wer ‚gefälligst‘ zu Deutschland zu ‚gehören’hat.“ saudumm und kontraproduktiv!
    Die „positive“ Bezugnahme auf den pervers und entstellt „zitierten“ Gauland kommt noch erschwerend dazu!

  256. @ #278 sunsamu (30. Mai 2016 07:20)
    „#2 Maria-Bernhardine: …zeigt obiges Beispielfoto, mit der orientalisch-schwarzen Kraushaarigen, die deutsche Autorin dieses PI-Artikels?“
    Diese dumpfe, unüberlegte Bemerkung macht mich betroffen und ein wenig traurig…

    Ja liebe/r sunsamu, mir (# 277) geht es ganz genauso!
    Und ich finde Kommentare wie diesen…
    „EDDA (30. Mai 2016 11:32)
    #278 sunsamu und #2 u.a.
    Die M e n g e macht das Gift!!!
    Ja, sog.’Deutsche‘ mit dunkler Haut-und es werden immer mehr…bedrohlich!!
    Prima, dass wir einen Herrn Gauland haben!!!
    Und S i e haben sicher auch einen Migra-Hintergrund und wollen uns Deutschen erzählen, wer ‚gefälligst‘ zu Deutschland zu ‚gehören’hat.“ …saudumm und kontraproduktiv!
    Die „positive“ Bezugnahme auf den pervers und entstellt „zitierten“ Gauland kommt noch erschwerend dazu!

  257. #74 Brutus40

    wir sind viele und wir sind, verdammt noch mal sehr sehr zornig!

    —–
    Aber wohl immer noch nicht zornig genug!

Comments are closed.