vhSobald aus dem Koran vorgelesen wird, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass entweder zu Gewalt und Töten, zum Kampf, zur Verhetzung Andersgläubiger oder zur Frauenverachtung aufgerufen wird. Der Koran ist für den Islam wie die Satzung für einen Verein und Mohammed mit seiner absoluten Vorbild- und Führungsfunktion so etwas wie der Vorsitzende. Jeder Verein mit dieser Konstellation wäre innerhalb kürzester Zeit verboten. Mit dem Islam geht das bei uns aufgrund seines schützenden „Religions“-Status derzeit nicht. Aber es müsste zumindest jede Moschee als Zentrum der „Glaubens“-Vermittlung genauestens überwacht werden, wenn unsere Gesellschaft noch einen kleinen Rest von Selbsterhaltungswillen besitzen sollte. Und das hat rein gar nichts mit „pauschalem Generalverdacht“ zu tun, sondern ausschließlich mit gesundem Menschenverstand.

(Von Michael Stürzenberger)

Anfang Mai teilte Verfassungsschutzpräsident Maaßen mit, dass in Deutschland 90 Moscheen überwacht werden. Wenige Tage später ergänzte der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, dass es alleine in Bayern 39 sind und insgesamt sogar 80 im Visier des Verfassungsschutzes stünden. Man schaut also hinter den Kulissen noch genauer hin, als es die Öffentlichkeit bisher erfahren hat. Dies ist auch hochnotwendig, denn wenn in Moscheen heimliche Video-Aufnahmen vorgenommen werden, kommt es immer wieder zu skandalösen Enthüllungen, wie beispielsweise bei „undercover mosque“ in Großbritannien.

Das österreichische Nachrichtenportal oe24 meldete am 6. Mai, dass in Kanada die Diskussion über Radikalisierung in Moscheegemeinden wieder entflammt ist. Es tauchte ein Video auf, das zeigt, wie Kinder in einer kanadischen Moschee Enthauptungen nachgespielt haben. Die schockierenden Szenen wurden im Rahmen eines Kindertheaters aufgeführt. Währenddessen saßen andere Kinder mit ihren Eltern im Publikum und sahen dem Islam-Horror zu.

Theater

Und es soll nicht nur bei Enthauptungen geblieben sein, sondern es wurden offensichtlich noch weitere Einzelheiten aus der Terror-Hölle des Islamischen Staates vorgeführt. Kein Wunder, denn der Islamische Staat ahmt exakt nach, was das perfekte Vorbild Mohammed im 7. Jahrhundert auf dem Gebiet des heutigen Saudi-Arabiens vorexerzierte und was in den zeitlos gültigen Befehlen Allahs zu Kampf, Krieg, Gewalt, Töten und letztlich Siegen im Koran festgehalten ist – als verbindliche Vorschrift für alle Moslems.

Wer weiß, was in Moscheen, Koranschulen und islamischen Organisationen hierzulande so alles hinter verschlossenen Türen vermittelt und besprochen wird. Wir müssen uns darauf einstellen, dass in sehr vielen dieser Organisationen der Tag X vorbereitet wird. Laut offiziellen Rechtsgutachten (Fatwas) sollen sich Moslems so lange unverdächtig verhalten, bis sie sich in Mehrheitspositionen befinden. Dann hat der Dschihad, der offene Kampf zum Sieg des Islams, zu beginnen:

„Der Gelehrte des Islam, Ibn Taymiyya, erkannte diese Tatsache. Er erwähnte, dass sich ein Muslim in einer Situation der Schwäche gemäß der Texte zu verhalten hat, die zu Toleranz, Vergebung und Geduld aufrufen. Wenn der Muslim jedoch in einer starken Position sei, müsse er sich gemäß der Texte verhalten, die zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen.“

Wir wären komplett bescheuert, wenn wir wie die ahnungslosen Schafe abwarten, bis die Metzger mit dem gezückten Messer auf uns zukommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) klärt Migranten auf:
    „Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung
    1. Sie haben das Recht, selbst über Ihre Sexualität zu bestimmen. Das heißt, Sie entscheiden auch selbst, ob und wie Sie Ihre Sexualität leben möchten.
    2. Alle sexuellen Handlungen – egal in welchem Alter – müssen freiwillig sein, das heißt, niemand darf Sie zu sexuellen Handlungen zwingen.
    3. Sie können Ihre Partnerin/Ihren Partner frei wählen.
    4. Niemand darf Sie diskriminieren oder angreifen wegen Ihrer Sexualität.“

    Unter der (unwahrscheinliche) Voraussetzung das der Migrant einer der angebotenen Sprachen versteht, muss man dennoch feststellen: Kein einziges Wort über die Pflichten des Migranten, oder ein Wort über die Rechte der auserkorenen Partnerin. Auch der Abschnitt „Was ist sexueller Gewalt?“ enthält keine einzige Belehrung in diese Richtung.
    Hat da nicht eine Kanzlerin verkündet „Wir schaffen das“. Im Anbetracht der kulturellen Hintergrund der Angesprochenen können diese nur folgern dass sie machen können was sie wollen und dabei RESPEKTIERT werden müssen. Das was die BZgA sich da leitstet ist NICHT MEHR ODER WENIGER als die Ausstellung eines Freibriefs, eine informelle Rechtsgrundlage für ein Taharrush gamea. http://www.zanzu.de/

  2. Nicht OT:
    Damit auch alle die Haßpredigten verstehen können, soll ja nun neuer Sprachunterricht in die Schule:
    Die Welt hat gestern mal wieder PI gelesen
    http://www.pi-news.net/2016/05/germanistin-deutsche-sollen-arabisch-lernen/
    und interviewt heute die alte Schabracke Redder:
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article155381888/Deutsche-sollten-Arabisch-oder-Kurdisch-lernen.html
    Abstimmungsmöglichkeit im link, aktuell 95% dagegen.
    Ich empfehle abstimmen, bis denen der Server abstürzt.

  3. Die Bilder sind immer wieder beeindruckend. Haufenweise Bückbeter, die sich ohne Schuhe in den Staub werfen. Nach der reinen Lehre fünf mal am Tag.

    Was mag nur in den Köpfen dieser Menschen vorgehen. Ich kann mir da keinen Reim drauf machen.

  4. Seltsamerweise werden Moslems immer erst dann als „geistig verwirrt“ oder radikal eingestuft, wenn sie Straftaten begangen haben.
    Für mich ist bereits jeder Moslem ein gefährlicher Islamist, der sein Kind Mohammed nennt und/oder in einer Fatih betet!
    Jeder, der in einer DITIB-Moschee betet, ist ein aktiver Integrationsverweigerer und gehört wegen Verfassungsfeindlichkeit abgeschoben!
    Jeder „Salafist“ gehört in die Zwangsjacke!
    http://www.aktive-patrioten.de/2016/05/02/90-moscheen-beobachtet/

  5. Ich erwarte sogar noch eine gewaltige Eintrittswelle von unseren Extrem-Linken hin zum kriegerischen Islam.

    Denn es gibt da wesentliche ideologische Übereinstimmungen was die Extrem-Linke mit dem Islam verbindet.

  6. Auf Youtube findet man Zeichentrickfilme für Moslemkinder wo Juden umgebracht werden. Es würde mich nicht wundern, wenn die eine oder andere Satellitenschüssel in Deutschland solche Sendungen empfängt.

  7. Ich habe immer noch nicht verstanden was die hier unter uns „Ungläubigen“ wollen?
    Weil vielleicht alle Länder, in denen der Islam das Sagen hat, voll vor die Hunde gehen, es sei dann sie hängen am Öltropf für den sie keinerlei Leistung erbringen müssen und man ihnen viel viel Geld gibt, also letztendlich für nichts?

    Warum lassen diese Menschen ihre Herkunftsländer im Stich und erzählen dann wie stolz sie auf die Selben angeblich seien?

    An deren Stelle würde ich ja mal mein Leben überdenken, aber so lange die etablierten Vereine ihre verdrehte Logik mit der verlogenen Schmierenpresse unter das debile Volk bringen, solange wird die Einsicht sich nicht verbreiten.

    Wie kann man nur so schäbig sein, sein eigenes Volk im Stich zu lassen und dann noch im Gastland sich dermaßen verkommen benehmen?
    http://www.bild.de/regional/berlin/karneval-der-kulturen/gibt-es-noch-weitere-opfer-vom-berliner-strassen-umzug-45835614.bild.html
    Obwohl die Hirngewaschenen eigentlich gewarnt waren. Aber die die warnten waren ja alles Nazis….

  8. Ich würde die Überwachung potentiell auch auf jede Ditib Agentur und vergleichbare Vereine,aber auch Shisha -Bars und Türkencafés ausdehnen.

  9. Warum wenden den Arsch hoch wann sie beten? Ist nicht eigentlich so dass sie homos sind und wollen in den Arsch gefickt werden?

  10. Eben noch diese wunderbare Veranstaltung und nun der harte Aufschlag in der Realität:
    Männer Ärsche gen Himmel gestreckt, die Birnen gen Hölle.
    DAS hätte nun aber auch nicht sein müssen,dieses ekelhafte Bild so kurz nach diesem so schönen Ereignis…

  11. #2 VivaEspaña (16. Mai 2016 17:50)

    Die Frau Prof. Dr. Retter ist wohl nicht mehr zu retten. Es ist doch allgemein bekannt dass die Arabischen Akademiker die zu uns stossen doch alle Englisch sprechen.

    Unlängst hörte ich auf der BBC World Service ein Interview mit einem Iraqi der angeblich Englische Literatur studiert und in irgendeinem Ministerium dort gearbeitet hatte. Peinlicher ging es nicht. Auf solche Typen gehe ich in keiner einzigen Sprache zu.

  12. Das war übrigens ein Umstand, der mich das erste Mal bei Meuthen von der AfD enttäuscht hat. Zu seinem Islam-Dialog ist er in der Moschee barfuß rumgewackelt. Es ist leider ein – erster – Schritt der Unterwerfung unter diesen Mittelalterkult. Da muss die AfD klar gegensteuern. Wenn „Dialog“, dann auf Augenhöhe, das bedeutet, unsere Bückbeter erklären zunächst mal, dass ihre Religion nichts mit Politik zu tun hat, und jede Diskussion erfolgt logischerweise mit Schuhen!

    Wenn ich jemand zu mir ins Büro einlade sage ich auch nicht, hier kommen nur Studenten ohne Unterhose rein. Es ist traurig, wie wir verarscht werden.

  13. #6 WahrerSozialDemokrat
    Ich erwarte sogar noch eine gewaltige Eintrittswelle von unseren Extrem-Linken hin zum kriegerischen Islam.
    ————————
    Der Islam wird die Linke, wie alles, was er in die Finger bekommt, spalten und zugrunde richten. Ein Teil wird sich bedingungslos unterwerfen, ein anderer Teil der radikalen Linken (der prokurdische Teil) wird eher militant gegen den (sunnitischen) arabischen und türkischen Islam kämpfen.
    Da werden wir noch Überraschungen erleben, die nicht in das Rechts-Links-Schema passen.
    http://www.fr-online.de/tuerkei/bielefeld–pkk-sympathisanten-greifen-moschee-an-,23356680,31787600.html

  14. Wer so betet ist potentiell gefährlich. Das ist keine Gebetshaltung sondern ein Symbol für absolute Unterordnung und geradezu tierischen Gehorsam.

    Allein der blosse Anblick dieser Leute löst in mir eine Art von Beklemmung aus.

  15. Ha ha, die Linke kann dann nicht behaupten sie hätten es nicht gewusst. Auf ihrer Seite findet man sogar die Geschichte (ihre Version) der Iranischen Revolution. Da steht z.B. ‚Die Kommunisten fielen 1983 Säuberungen anheim‘

    Hier die tragische Komödie (Die Iranische Linke) auf der Seite der Linken:
    https://www.die-linke.de/partei/zusammenschluesse/kommunistische-plattform-der-partei-die-linke/mitteilungen-der-kommunistischen-plattform/detail/artikel/der-iran-und-die-islamische-revolution/

  16. Sehe ich auch so: der Koran ist die Grundlage des Islams und damit das Fundament dessen, was in der Moschee gepredigt wird. Und diese Grundlage ist alles andere als friedlich.
    Statt teurer Überwachung plädiere ich für ein komplettes Islamverbot- warum sollen wir für teure Überwachungsmaßnahmen von verfassungsfeindlichen Sekten Milliarden Euronen verschwenden? Islam und das ganze Sektengeschmeiß aus den USA haben bei uns nichts verloren- das ist nicht DEUTSCH. Schadet uns nur und nützt uns überhaupt nichts!

  17. Eine Sekte die das luegen erlaubt und bei einem Austritt mit dem Tod bestraft hat in Europa nichts verloren!

  18. Die Verachtung für uns Christen und Ungläubige schlägt uns aus jeder Geste im Alltag entgegen.Ich traue denen allen nicht über den Weg.
    Bei uns im Krankenhaus hat bis vor kurzem ein libyscher Arzt gearbeitet.Ein äußerst finsterer Geselle,nicht vertrauenerweckend,von einer unsäglichen Arroganz vor allem weiblichen Kollegen gegenüber.

  19. Jede Moschee sollte überwacht werden

    Nö, jede Moschee sollte geschlossen werden. Der Islam ist keine grundrechtsfähige Religion, da er nicht säkularisiert worden ist (Prof. Dr. Schachtschneider).

  20. Auf so eine Ansammlung von Bücklingen sollte man mal ein Rudel notgeiler Schäferhunde loslassen.

  21. #1 Marnix
    Krass, da steht nichts vom freiwilligen Partner und Pädophilie ist ok oder wie soll ich ‚egal in welchem Alter‘ verstehen.

    2. Alle sexuellen Handlungen – egal in welchem Alter – müssen freiwillig sein, das heißt, niemand darf Sie zu sexuellen Handlungen zwingen.

  22. Das Bückbeterfoto….

    …boah, wenn die jetzt alle auf einmal furzen…oh mein Gott….

  23. 1. Kampf dem gefräßigen Islam.
    2. Kein Asyl für Mohammedaner in Europa
    3. Nur Asyl für Christen
    4. Merkel und die SED muss weg
    5.
    Abschaffung der Kirchensteuer,
    später im Islam=> „Dschizya“

    (1934 führten die Nationalsozialisten den Kirchensteuereinzug durch den Arbeitgeber als „staatliche“ Aufgabe zum 1. Januar 1935 ein)

  24. „Die iranische Polizei verhaftet mehrere Models, Fotografen und Visagisten. Der Vorwurf: Sie hätten Bilder von iranischen Frauen ohne Kopftuch bei Instagram verbreitet.“
    Das ist reines Machtgebaren der Politik und hat nur das Ziel, Menschen gefügig zu machen und zu unterdrücken. Mit Religion hat das eigentlich gar nichts zu tun.
    Wäre es Allahs Wille, würden die Frauen mit Kopftuch auf die Welt kommen…!

  25. #1 Marnix (16. Mai 2016 17:49)

    Kein Wunder, daß die Invasoren annehmen, sie seien von Merkel bei Unterkunft und Verpflegung in einen riesigen sexuellen Freiluftpark eingeladen worden.

    Pfui, Deibel.

  26. Mit Überwachung ist dem mohammedanischen Eifer nicht beizukommen

    Verüben die mohammedanischen Glaubenseiferer in Europa mal wieder eine Bluttat, so verkünden die Parteiengecken – neben ihrem üblichen Märchen, daß der mohammedanische Glaubenseiferer nichts mit dem Mohammedanismus zu tun habe – ja immerzu, daß man mehr Überwachung brauche. Wohl mag man mit der heutigen EDV-Technik große Massen wirksam überwachen können, aber vielmehr als ein eitles Glaubenseiferer-Zählen wird dabei wohl nicht herumkommen. Die erkannten Delinquenten müssen nämlich dann noch immer von echten Menschen überwacht werden, da die Beobachtung des Zwischennetzes und das Abhören der Funktelefone allein nicht ausreicht, um diese von Missetaten abzuhalten. Neben dem Personalmangel scheitert dies in Europa aber an der unschönen Tatsache, daß die liberalen Parteiengecken in Europa vielfach die Kontrolle über ganze Stadtteile verloren haben. Namentlich in den welschen Vorstädten ist die Beschattung von Verdächtigen geradezu unmöglich und andernorts sieht es kaum besser aus.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  27. #26 Verwirrter (16. Mai 2016 18:32)

    Auf Grund des „egal in welchem Alter“ liegt die Vermutung nahe dass die Amadeu Antonio Stiftung mit moderiert hat. Oder die Bundeszentrale ist einfach eine Mantelorganisation von Bundnis90/Grüne.

  28. #18 Cendrillon
    Wer nicht fähig ist fragile Holzbänke zu zimmern für bis zu 150kg Exemplare , der bückt halt rum.

    Das ist wie bei der Glocke, wer nicht fähig ist eine Glocke zu giessen, der steht halt auf einen Turm und brüllt rum wie ein wildes Tier.

  29. Statt der Überwachung der Moscheen wäre die Ausweisung aller sozialschmarotzenden Islamisten die bessere Lösung, weil dann die Moscheen in Deutschland überflüssig wären.

  30. 19 Uhr 30 in ihrem Zweiten:

    Duny Halali erzählt den Zuschauern, dass alle Religionen gleich seien und als Beweis betet sie neben hunderten von Moslems in einer Berliner Moschee.

    Zugegeben: den letzten Teil des Satzes habe ich frei erfunden. Aber das wird Frau H nicht davon abhalten uns derlei Stuss auf die Nase zu binden.

  31. OT

    Nach Merkel will jetzt auch Steinmeier vor Erdowahn kuschen – der Außenminister sorgt sich, wenn der Bundestag den Völkermord an den Armeniern einen Völkermord nennt, könnte Erdowahn verstimmt werden:

    Außenministerdarsteller sorgt sich um Verhältnis zur Türkei

    http://haolam.de/artikel_25126.html

  32. In meiner Nähe (2km entfernt), sehe ich als erstes die Türkische Fahne, dann die TIDIP Fahne und dann die Deutsche Fahne an der neuen Türkischen Moschee.
    Schönes 3-Stöckiges Haus, Nagelneu gebaut, Großer Garten mit Japanischen Bäuumchen, Bückbeter den ganzen Tag Tee schlürfend davorsitzend und eine Verschleierte bringt Kekse. Die Alte zu Hause kauft in der Zeit ein und erledigt den Rest.
    Eigentlich der Traum jeder versifften, rotgrünverblödeten deutschen Frau.
    Oder doch nicht?

  33. erbärmlich triebhafter Neecher aus Asylbude schändet Kind

    OT,-.….Meldung vom Mai 16, 2016

    Mädchen (9) in Asylheim Ascheberg durch nigerianischen Flüchtling vergewaltigt

    Nigerianer (28) zieht serbisches Mädchen gewaltsam ins Zimmer entkleidet sie und vergeht sich an ihr
    Polizei Coesfeld am Samstag Abend wurde eine Streifenwagenbesatzung zum Rathaus in Ascheberg gerufen. Vor Ort wartete bereits eine aufgeregte vierköpfige Familie mit zwei Kindern, ein Mädchen und ein Junge, auf die Beamten. Alle Personen waren der deutschen Sprache nicht mächtig. Den Beamten wurde ein Mobiltelefon gereicht. Im folgenden Gespräche machte eine Frau am Telefon in gebrochenem Deutsch Angaben zu einem möglichen Sexualdelikt. Nach Hinzuziehung eines Dolmetschers ergaben die weiteren Ermittlungen, dass das 9-jährige Mädchen serbischer Herkunft der Familie offensichtlich in einer Unterkunft für Zuwanderer sexuell missbraucht worden war. Beschuldigt wird ein 28 Jahre alter Mann aus Nigeria. Der Mann zog nach derzeitigem Ermittlungsstand das Mädchen in sein Zimmer, entkleidete sie und führte sexuelle Handlungen an ihr aus. Erst als die Mutter durch Schreie des Kindes alarmiert wurde, ließ der Täter ab und flüchtete – er sitzt nun in Untersuchungshaft. Das Mädchen konnte sich durch Rufen bei seiner Mutter bemerkbar machen, der Mann ließ daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte er noch in der Nacht festgenommen werden, er wurde dem Polizeigewahrsam in Dülmen zugeführt. Nach Vorführung des Beschuldigten beim Amtsgericht Münster auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde am Sonntag, 15.05.2016 die Untersuchungshaft angeordnet. http://www.rapefugees.net/maedchen-9-in-asylheim-ascheberg-durch-nigerianischen-fluechtling-vergewaltigt/

  34. Der Islam ist keine Religion sondern eine Idio(tie)logie die von einem Kinderschänder und Sodomisten in einer Fledrmaushöhle (vermutlich im Rausch) erdacht wurde.
    Dieses Gedankenkonstrukt befällt alles und jeden um sich herum und läßt alles faulend und modernd zurück!

  35. #32 Marie-Belen (16. Mai 2016 18:41)

    Das Vierte Gebot der BZgA lautet:
    4. Niemand darf Sie diskriminieren oder angreifen wegen Ihrer Sexualität.
    Dieses Gebot kann für den geübten Sexmigranten nur bedeuten dass das Maassche „Nein“ oder sogar Widerstand beim Geschlechtsverkehr im Einklang mit Geboten 1 bis 3 vom Gericht als Diskriminierung zu werten ist. Die frei gewählte Partnerin wäre dann straffällig.

  36. Dieser Artikel ist etwas einseitig, wenn nicht darüber berichtet wird, wie viele evangelische oder katholische oder sonstige Kirchen vom Verfassungsschutz überwacht werden. Ebenso vermisse ich die Angaben, wie viele Buddhisten- und Sikhtempel überwacht werden. Etwas mehr Ausgewogenheit in der Berichterstattung täte der Meinungsboldung gut.
    (Für Allergiker: kann Spuren von Ironie enthalten.)

  37. Bei solchen Bildern wünsche ich mir eine Zwille mit Silberkugeln, äh, spitzen Schweineknochen 😉

  38. Wenn ich mir diese *Bücklinge* auf dem Foto anschaue, kommen mir wirklich Zweifel an der menschlichen Intelligenz! In der Schule lernte ich noch, dass Menschen sich durch den aufrechten Gang und die Fähigkeit logisch zu denken von ihren tierischen Vorfahren unterscheiden. Auf dem Foto da oben erkenne ich diese Unterschiede nicht!

  39. Es ist schon interessant sich von Politikern anhören zu müssen, dass der Islam als friedliche Religion streng vom bösen Islamismus zu unterscheiden sei, Moscheen jedoch beobachtet werden müssen.

    In dieser Tatsache liegt bereits ein Widerspruch zur Differenzierung zwischen Islam und Islamismus.

    Wieso müssen denn Moscheen beobachtet werden, wenn diese doch genauso Gotteshäuser zur Glaubensausübung seien wie Kirchen oder Synagogen? Nun, weil Moscheen eben nicht nur Gotteshäuser sind sondern auch politische Zentren in denen islamrechtliche und islampolitische Ansprüche und Ziele erhoben bzw. vertreten werden. Dies resultiert aus der Tatsache dass der Islam als Politreligion mit rechtlichen Ansprüchen gegenüber Christen und Juden entstanden ist.

    Mit dem Wortkonstrukt aus den siebziger Jahren „Islamismus“ wird heute versucht diesen politischen Anspruch des Islam von diesem zu trennen und befördert damit letztendlich eine gefährliche Verharmlosung des Islam und Immunisierung der Umma gegen Kritik.

    Wäre die Differenzierung zwischen Islam und Islamismus korrekt, so müsste es als logische Folge einen islamistischen Koran, islamistische Sunna und islamistische Moscheen geben. Eine solche Differenzierung gibt es allerdings nicht, weil es eben keinen Sinn macht. Islam inkludiert Islamismus.

    Den globalen Jihad gibt es bereits seit 1400 Jahren. Mit welchem Begriff wollen uns die Islamapologeten eigentlich den islamischen Terror erklären bevor der Begriff Islamismus kreiert wurde? Dieser Begriff wurde in den 70er Jahren durch westliche Soziologen und Politwissenschaftler als ein Konzeptbegriff geformt, der den Islam als eine politische und rechtliche Kraft erklären sollte. Dies geschah im Zusammenhang mit der Islam-Revolution unter Ajatollah Khomeini. Dieser schuf verwendete auch den Begriff Islamophobie um den Islam gegen Kritik zu schützen und Islamkritiker als paranoide Islamhasser darzustellen.

    Diese Polemik haben mittlerweile nichtmuslimische Islamversteher, Toleranzidioten und Taqqia-Muslime übernommen um Islamkritiker zu verleumden. Angesichts der eskalierenden Islam-Gewalt verlieren diese Begriffe jedoch ihre Wirkkraft.

    Als Folge dieser Gewalt reicht aber eine Moscheebeobachtung nicht aus. Der Islam missbraucht das Grundrecht auf Religionsfreiheit um einen politischen Islam in Europa zu etablieren. Bestes Beispiel hierfür ist die DITIB, die über Diyanet durch die türkische Regierung gesteuert wird. Damit wird der Säkularismus de facto umgangen und DITIB kann türkische Islampolitik in Deutschland umsetzen. Das ist Grundgesetzwidrig.

    Deutschland benötigt eine staatliche Institution die zunächst einmal prüft ob eine behauptete Religion überhaupt eine rein spirituelle und grundgesetzkonforme Religion ist oder eine Politreligion die das Grundrecht auf Religionsfreiheit als Schlupfloch missbraucht um hier politische Ziele zu erreichen. Genau dies ist der Fall beim Islam.
    Die Finanzierung und der Import von ausländischen Imamen aus Saudi Arabien, Türkei etc. muss unterbunden werden, um diese radikalen islamlehren und politische Ansprüche nicht weiter in Deutschland durchsetzen zu können.

    Moscheen, Imame und Verbände müssen regelmäßig staatlich geprüft und zertifiziert werden. Bei Feststellung der Grundgesetzwidrigkeit, politischer Arbeit und Paralleljustiz nach islamischen Recht muss ein Berufsverbot bzw. Auflösung der Organisation erfolgen. Auch Ausweisungen der Akteure und Aberkennungen der deutschen Staatsbürgerschaft muss möglich sein. Wer sich gegen unsere Gesellschaft stellt hat dies auch nicht verdient und soll in dem islamischen Land leben können, dessen Bedürfnisse es am besten für diesen Moslem erfüllt.

    Neben der DITIB ist auch der Zentralrat der Muslime ein Beispiel dafür wie türkischer Nationalismus, islamisches Recht und grundgesetzwidrige Werte des Islam durch Verbandsarbeit Einzug in die Deutsche Gesellschaft halten. Mit Mehmet Alparslan Çelebi ist auch ein Grauer Wolf im Vorstand des ZMD gewählt worden. Mehmet Alparslan Çelebi ist in der ATIB, eine Abspaltung von der Türk Federasyon mit über 120 Moscheevereine.

    Die ATIB konzentriert sich auf die Organisation der Gotteshäuser und gibt sich im Auftreten moderat. Sie bietet aber gerade dadurch für türkische Nationalisten, für die die MHP zu „radikal“ ist, eine Möglichkeit, im weiteren Milieu der „Grauen Wölfe“ zu verbleiben: http://www.ufuq.de/tuerkischer-nationalismus-in-deutschland-gemeinschaft-und-identitaet-im-migrationskontext/

    Die Islamische Charta des ZMD ist ebenfalls grundgesetzwidrig, fordert sie doch von Muslimen zwar ein Bekenntnis zum islamischen Recht und folgt auch nicht der Geschlechtergleichberechtigung sondern formuliert eine gemeinsame Lebensaufgabe von Moslem und Muslime. Auch wird ein gottgefälliges Leben gefordert ohne zu erklären wie dies in einer humanistischen Wertegesellschaft mit welchen Maßnahmen verfolgt werden soll: http://library.fes.de/pdf-files/akademie/berlin/50510.pdf

    Auf der islam.de Seite bekennt sich der ZMD ausdrücklich zum Mischehenrassismus zwischen Muslime und Nicht-Muslime. Ein ganz klarer Verstoß gegen Artikel 3 Absatz 3 GG.: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    Zu dieser Seite sei noch zu erwähnen dass Aiman Mazyek am 16.01.2016 gegenüber Frau Maischberger in ihrer Sendung gelogen hatte das er nichts mit dieser Seite zu tun habe: https://www.youtube.com/watch?v=mBNwa0s3LM0

    Auch die Ahmaddiya praktizieren ihren Glauben Grundgesetzwidrig während sie in der Öffentlichkeit von Frieden und Liebe lügen. Alice Weidel von der AfD fordert aktuell ein Verbot der Ahmadi, weil diese verfassungsfeindliche Lehren verbreiten.

    Alice Weidel schreibt: Ein Blick in ein Ahmadi-Lehrbuch aus dem Jahr 2013 ist sehr erhellend. Im Ahmadi-Lehrplan „198 Wege des Erfolges“ für 7-8jährige Kinder, stehen haarsträubende Sätze wie: „Ich komme in der Gesellschaft mit niemandem aus. Alle sind meine Feinde. (…) Selbst wenn ich vernichtet werde, kümmert es mich nicht, wenn mein Tod dazu führt, dass der Sieg des Islam kommt.“

    Diese Hassliteratur gegen uns Nicht-Muslime ist hier in Gänze gelistet: http://waqfenau.de/nisab/198-223-buecher-26.html

    Ich frage den Verfassungsschutz oder andere die hier mitlesen, wie können sie dies zulassen? Sie sind verantwortlich hiergegen zu handeln.

  40. Einfach Handzettel verteilen, wie in der Kölner Silvesternacht.

    bilder.bild.de/fotos-skaliert/diesen-zettel-fanden-die-polizisten-bei-zwei-verdaechtigen-50081712-44069260/2,w=467,c=0.bild.jpg

  41. die Friedensbeteuerungen
    im Koran
    gelten nur
    fpr die Gläubigen.
    den Ungläubigen
    wird
    Allahs Strafe
    angedroht
    und
    siecwerden

  42. Jeder Imam oder auch jeder Muslim würde sofort bestätigen, das der Islam mehr ist als eine Religion! Der Islam erhebt einen ganzheitlichen (totalitären) Anspruch. Also, von der Gesetzgebung „Sharia“, bis zum Bankwesen, Politik, Wirtschaft, etc…Der Islam stellt ein allumfassendes Regelwerk das bei weitem eine Religion übertrifft. In offenen Gesellschaften nennt man das eine IDEOLOGIE; keine Religion!

    Der islam sollte daher nicht unter dem Begriff Religionsfreiheit sein Unwesen treiben dürfen. Jeder Muslim ist eigentlich mit einem Nazi gleichzusetzen, der Koran ist (analog zu „mein Kampf“ zu verbieten)

    Was der Islam gesellschaftlich anrichtet kann man sich in den sog. Islamischen Republiken anschauen -oder im Islamischen Staat; dort wird religiöse Tolleranz übrigens u.a mit dem Tode bestraft.

    Wer sagt, dass der Islam zu Deutschland gehöre, ist ein Landesverräter und ein Feind unserer Kultur und Lebensart. Die Geschichte wird diese Gutmenschen hinwegspülen…

  43. Schon alleine personell nicht machbar. Dann treffen sie sich für die Radikalisierung eben Zuhause oder mieten als geschlossene Gesellschaft kurzfristig räume an.

  44. Zum Thema „Gefährlichkeit des Islams“ gibt es aktuell bei Roland Tichy einen sehr guten Artikel. OK, ein langjähriger PI-Leser oder gar Michael Stürzenberger findet dort kaum was Neues. Allen anderen kann ich den Artikel nur ans Herzen legen. Falls so ein Aufsatz jemals in einem Mainstreammedium erscheinen sollte, dann kann man in der Tat sagen, dass eine Wende eingeleitet worden ist.

    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/merkel-und-die-hidschra-unbeabsichtigte-einladung-zur-eroberung/

  45. Der Koran ist voll von grundgesetzwidrigen, kriegerischen, menschenverachtenden, frauenfeindlichen und intoleranten Suren und Versen.
    Ein Buch, das in Deutschland und Europa eigentlich verboten werden sollte, weil es imperativ zum Mord an Andersgläubigen und zur Unterdrückung der Frauen aufruft.
    In den Moscheen wird aus diesem Koran gepredigt. Die Imame rufen die gläubigen Muslime dazu auf, die Gesetze Allahs und Mohammeds, die Scharia, über das Grundgesetz, das StGB und das BGB zu stellen.
    Die DITIB und die islamischen Verbände sind treibende Kräfte der Islamisierung Deutschlands und Europas.
    Es ist höchste Zeit die islamischen Gemeinden auf Ihre Grundgesetztreue zu verpflichten und dies auch zu überprüfen.

  46. #10 tron-X (16. Mai 2016 18:03)

    Ich habe immer noch nicht verstanden was die hier unter uns „Ungläubigen“ wollen?

    Tscha und das ist das Problem: das nicht verstehen. Dabei ist das ganz einfach: der Islam ist eine Herrenmenschenideologie, die sich die Unterwerfung aller Völker und die Eroberung der Welt zum Ziel gesetzt hat. Die „Ungläubigen“ sind dabei Untermenschen, sie haben keine Rechte und sind dazu bestimmt, den Moslems zu dienen. Sich zu fragen, was die bei uns wollen, ist so ähnlich meschugge, als würde ein Russe sich wundern, was denn die Wehrmacht damals in Stalingrad vorhatte.

    Weil vielleicht alle Länder, in denen der Islam das Sagen hat, voll vor die Hunde gehen, es sei dann sie hängen am Öltropf für den sie keinerlei Leistung erbringen müssen und man ihnen viel viel Geld gibt, also letztendlich für nichts?

    Weil der Islam die Opferrolle propagiert. Wenn es den islamischen Ländern schlecht geht, ist also aus deren Sicht der Westen schuld. Und deswegen -und wegen der Herrenmenschenideologie- ist es nur gerecht, dass der Westen dann deren Lebensunterhalt bestreitet. Und es ist gerecht, dass die Menschen im Westen umgebracht werden. Deswegen halten auch alle „moderaten Muslime“ schön die Schnauze, wenn mal wieder einer der ihren Eurpäer abschlachtet, die sehen darin überhaupt kein Verbrechen.

    Warum lassen diese Menschen ihre Herkunftsländer im Stich und erzählen dann wie stolz sie auf die Selben angeblich seien?

    Deren Heimatländer sind ja islamisch, aus deren Sicht also absolut perfekt, im Stich lassen geht also gar nicht. Und natürlich sind die stolz, selbst ein analphabetischer arbeitsloser Anatolier fühlt sich einen dreisprachigem deutschen Dr.-Ing. überlegen, denn er ist ein „Rechtgläubiger“ und der „Ungläubige“ nicht viel mehr als Vieh.

    An deren Stelle würde ich ja mal mein Leben überdenken, aber so lange die etablierten Vereine ihre verdrehte Logik mit der verlogenen Schmierenpresse unter das debile Volk bringen, solange wird die Einsicht sich nicht verbreiten.

    Herrje, Selbstreflexion oder Selbstkritik ist im Islam überhaupt nicht vorgesehen, im Gegenteil, da ist man schnell einen Kopf kürzer, wenn man unangenehme Fragen stellt. Selbst große Teile der ach so aufgeklärten deutschen Bevölkerung sind doch genau so, wer hier Kritik übt, der verliert seine Reputation, seinen Job und seine Gesundheit. Und der Islam hat das „Schnauze halten!“, „Nicht nachdenken!“ und „Jeder Moslem kommt in den Himmel!“ zur Maxime erhoben. Und damit Antworten auf die drei Urängste der Menschen gegeben.

    Wie kann man nur so schäbig sein, sein eigenes Volk im Stich zu lassen und dann noch im Gastland sich dermaßen verkommen benehmen?

    Deren Ehre besteht darin, mit einer überwältigenden Übermacht auf Opfer einzuschlagen oder Frauen zu vergewaltigen. Ihre eigenen Töchter umzubringen, wenn die sich mit minderwertigen „Ungläubigen“ einlassen und jeden Nichtmoslem umzubringen, wenn der den Islam beleidigt. Und die sehen Euopa nicht als Gastland, sondern als den ihnen von Allah versprochenen Besitz.

    Nochmal: Herrje. Wenn man sich die Menschheitsgeschichte, die islamischen Länder und das Verhalten der Muslime anschaut, dann ist doch eigentlich alles klar! Und zu verstehen gibt es nur eines: dass deren Mentalität, deren Art zu denken, deren Art, von UNS zu denken, nichts, rein gar nichts, absolut nichts mit UNSERER Mentalität zu tun hat.

    Für den Anfang empfehle ich deswegen diese Lektüre, vielleicht öffnet das die Augen und das Hirn…

  47. Schönes Foto, das. Ja, SO müssen sie meinem Namensvetter den Hintern geboten haben…

  48. Ich weiß ja nicht wies euch so bei diesem Anblick geht, oder woran das sonst liegt, aber mir juckts so im Fuß…..LOL

  49. Ob die von Merkel mit Davuto?lu ausgehandelten „72“ !! Bedingungen zur Erlangung der Visa-Freiheit der Türken symbolischen Charakter haben? Wird Europa das Paradies der Sprenggläubigen?

  50. Wer weiß, was in Moscheen, Koranschulen und islamischen Organisationen hierzulande so alles hinter verschlossenen Türen vermittelt und besprochen wird.
    Michael Stürzenberger.
    ————————-

    Was heißt,wer weiß..
    Das ist seit drei Generationen ein Thema..
    Davon weiß ein jeder..und stellt sich dennoch
    taub und blind…oder,behauptet kackendreist
    dass alles wäre Neuland..

    Gibt selbst in der AfD immer noch Unaufgeklärte.
    Auch Lucke war so einer..oder Henkel.

    Jörg Meuthen,laviert auch zwischen allen Flügeln hin und her.

    Gemäßigte Muslime gibt es einfach nicht.

    Wer Kinder per Geburt schon,dem Islam ausliefert,ohne diesen später frei verlassen zu dürfen,verhält sich jedenfalls hier in Deutschland nicht mehr verfassungsgemäß..

    Da steht wortwörtlich Religionsfreiheit,

    Diese Freiheit haben die Neugeborenen nicht..

  51. Solange unsere Pfaffen die Invasoren behüten und willkommen heißen, rufen diese zum Töten der Kuffar auf. Als am Vorabend auf den ersten Mai der Baum in unserer Ortschaft aufgestellt wurde, kamen auch teilweise die mohamedanischen Invasoren zur Fleischbeschau. Unser politisch korrekt vertrottelter Pfaffe, hat alle per Handschlag begrüßt, mit Ausnahme der einheimischen Bevölkerung Es ist an der Zeit, die multi kulti verträumten in Berlin, den Landesparlamenten, einschließlich der verblödeten Pfaffen zum Teufel zu jagen!

  52. Wer weiß, was in Moscheen, Koranschulen und islamischen Organisationen hierzulande so alles hinter verschlossenen Türen vermittelt und besprochen wird.
    Michael Stürzenberger.
    ————————-

    Was heißt,wer weiß..
    Das ist seit drei Generationen ein Thema..
    Davon weiß ein jeder..und stellt sich dennoch
    taub und blind…oder,behauptet kackendreist
    dass alles wäre Neuland..

    Gibt selbst in der AfD immer noch Unaufgeklärte.
    Auch Lucke war so einer..oder Henkel.

    Jörg Meuthen,laviert auch zwischen allen Flügeln hin und her.

    Gemäßigte Muslime gibt es einfach nicht.

    Wer Kinder per Geburt schon,dem Islam ausliefert,ohne diesen später frei verlassen zu dürfen,verhält sich jedenfalls hier in Deutschland nicht mehr verfassungsgemäß..

    Da steht wortwörtlich Religionsfreiheit,

    Diese Freiheit haben die Neugeborenen nicht..

  53. Allesamt Sklaven des Koran/Scharia diese A…beter

    Europa muss wieder frei von mittelalterlichen Hasstempeln werden, sofern man seine eigene Kultur-Traditionen-Lebensart-Sicherheiten weiter haben will.

    Dafuer lohnt es sich alles zu unternehmen, dass

    EU als auch und vor allem Merkel DDR2 System gestuerzt werden.

  54. Der Tag X….ich freu mich schon auf ihn, denn meine Familie ist bis in die Spitzen vorbereitet…..

    Es hat ja doch keinen Sinn die Gutmenschen und POlitiker wollen es weder sehen noch hören.
    Umfragen on Mas und überall, aber es wird immer das Gegenteil von dem gamacht/verwirklicht, was die Teilnehmer NICHT wollen/wählen….
    Sie sind alle gewarnt worden, noch und nöcher. Wer nicht hören will, muss fühlen!

  55. Der Islam ist primitive Steinzeit pur und hat in Europa absolut nichts zu suchen:

    Unverschleierte Models im Iran verhaftet

    Seit der islamischen Revolution im Iran müssen Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch tragen. Verstöße gegen dieses Gesetz werden immer wieder hart geahndet. Diesmal richteten sich die Ermittlungen vor allem gegen Models – sie hatten sich unverschleiert im Internet gezeigt.

    http://www.tagesschau.de/ausland/iran-mode-verhaftungen-101.html

    🙂

  56. #12 MagnusH (16. Mai 2016 18:06)
    Warum wenden den Arsch hoch wann sie beten? Ist nicht eigentlich so dass sie homos sind und wollen in den Arsch gefickt werden?

    Wer weiss??? Vielleicht leben diese Typen beim Anblick der vielen Vordermannärschen ihre unterdrückte Homoerotik aus!!!

    .. ich möchte da nicht hintendran in Bückstellung gehen,
    bei den vielen Knoblauchfurzer!!!

  57. Jetzt also auch Stürzenberger. Das Problem nicht lösen, sondern „besser verwalten“. KOTZ!

    Wie wollen Sie bitte tausende / zehntausende Moscheen überwachen, 24/7, 365? Und wer übersetzt da immer synchron türkisch-deutsch / arabisch-deutsch / …, damit die Überwacher auch mitbekommen, was da gesagt wird? Etwa die „vertrauenswürdigen“ Achmeds und Abduls vom Ditib, so wie bei den Invasoren beim Asylbetrugsantrag? Und wer bezahlt die Millionen Überwacher, die dafür nötig wären, bis in alle Ewigkeit?

    Die gehören alle geschlossen und die Fachkräfte deportiert. Anders ist das nicht lösbar.

  58. Überwachen ist nicht zielführend ,
    die Botschaften aus den Islamhäusern
    sind eindeutig !
    Wegmachen .
    Sein oder Nichtsein .
    Die oder Wir.

    dauert noch ein bischen ,
    es wird nicht so bleiben,
    weil es sich ändern muss!

  59. So falsch liegt der Maaßen doch nicht:
    90% der Moscheen werden überwacht.
    Die restlichen 10% wurden wohl schon geschlossen.
    :mrgreen:

  60. „..ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass entweder zu Gewalt ..“
    Genauer: 100%

    „…jede Moschee … genauestens überwacht werden…“
    Besser:
    wer den Terroristen und Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS.
    Die Moscheen sind danach leer, können rückgebaut oder einer nützlichen Verwendung zugeführt werden (z.B. Mohammed-Holocaust-Museum).
    Da kann man sich das Überwachen sparen.

  61. Die gehören nicht überwacht sondern geschlossen damit es in unserem Kulturkreis zu solch verstörenden Bildern wie dort oben erst gar nicht kommt.

  62. Die Verbreitung des Schriftwerkes Koran ist zu verbieten, da der Inhalt gesetzeswidrig ist.

  63. “Jeder Verein mit dieser Konstellation wäre innerhalb kürzester Zeit verboten. Mit dem Islam geht das bei uns aufgrund seines schützenden „Religions“-Status derzeit nicht. “

    ….

    Das ginge rechtlich sehr wohl, politisch geht es derzeit nicht. Eine Religion, welche die Religionsfreiheit und den größten Teil der Grundrechte nebst Demokratie und Rechtsstaat abschaffen will, ist verfassungswidrig und kann sich deshalb nicht auf das Grundrecht der Religionsfreiheit berufen.

  64. Moscheen sind doch bewiesenermaßen kaum mehr als Hass-und Terrorbrutstellen! Warum werden die nicht ganz verboten?

  65. Nach Hinzuziehung eines Dolmetschers ergaben die weiteren Ermittlungen, dass das 9-jährige Mädchen serbischer Herkunft der Familie offensichtlich in einer Unterkunft für Zuwanderer sexuell missbraucht worden war. Beschuldigt wird ein 28 Jahre alter Mann aus Nigeria.
    —————
    Das ist die isslamische Kultur, also warum die Aufregung , dieses linksrotgrüne Pack und die Gutmenschen fördern und unterstützen diese Kultur doch nach besten Kräften .

  66. Was sehen meine entsetzen Augen da auf den Foto?

    A….h hoch zum Gebet – oder was?

  67. Nein, jede Moschee muss GESCHLOSSEN werden und jeder MOSLEM RAUS aus Europa.

    So einfach ist das!

  68. # 3 afd-sympathisant:

    Das muslimische „Gebet“

    Im Laufe der fünf täglichen Gebetszeiten mit ihren 17 Ritualen wirft sich ein Muslim täglich – wenn er alle rituellen Vorschriften einhält – 34mal vor Allah zu Boden. Dabei sagt er:
    – Gepriesen sei mein Herr, der Höchste (102mal)
    – Allah ist größer … (68mal)
    – Gepriesen sei mein gewaltiger Herr (51mal)
    – Allah hört den, der ihn lobt (17mal)
    – die „Al-Fatiha“, die einleitende Sure oder eine andere kurze Sure (17mal)
    – das Glaubensbekenntnis des Islam (5mal – siehe oben)
    – den Friedensgruß an alle Muslime! (5mal)
    Nur das rituell einwandfrei ausgeführte „Gebet“ hat vor dem unendlich fernen Allah volle Gültigkeit und lässt auf einen späteren Eingang ins Paradies hoffen. Es ist damit verdienstvolles Ritual!
    Das muslimische “Gebet“ unterscheidet sich deshalb grundsätzlich vom Gebet eines „Gotteskindes“ im jüdischen und christlichen Sinne, das vor seinen „Vater im Himmel“ kommt und mit IHM redet oder auch nur hörend schweigt. Frauen können im Islam niemals das mögliche Soll an Gebeten erfüllen, weil sie vom „Freitagsgebet“ der Männer „Schulter an Schulter“ ausgeschlossen sind und während ihrer „Tage der Unreinheit“ weder den Koran berühren noch „beten“ dürfen. An den übrigen Tagen sind sie ebenfalls von den Männern getrennt und „beten“ in einem besonderen Nebenraum, der oft nur durch einen Nebeneingang der Moschee zu erreichen ist. Diese Diskriminierung der Frauen und alle anderen werden allerdings von unseren Dialügfreunden und Gutmenschen stets unterschlagen, auch wenn sie selbst von den meisten islamischen Frauen akzeptiert werden: nur der strikte Gehorsam und die vollständige Unterwerfung unter die Männer eröffnet ihnen den Eingang in Allahs Paradies!

    3. Die „Gebete“ im Islam haben an verschiedenen Orten verschiedene
    Werte:
    – in Mekka: 2000fach
    – in Medina (Grabstätte des „Propheten“): 1000fach
    – in Jerusalem 500fach (obwohl im Koran nicht erwähnt)
    – eine Nachtwache im „Heiligen Krieg“ hat den Wert von 100 (!) Jahren Gebet! (nach dem Hadith von al-Bukhari und Ibn Madja)

    Mit diesen „Werten“ kann rituelles Fehlverhalten bei anderen Gelegenheiten ausgeglichen werden!
    Wenn eine Nachtwache im „Heiligen Krieg“ allerdings einen so hohen Wert hat, wird bestätigt, dass die oft verschwiegene 6. Säule der „Religion des Friedens“ tatsächlich die wichtigste ist: Mehr als 200 Suren-Verse fordern zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ (=alle Nichtmuslime) auf, „bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39).

    Das Gebet eines Muslim ist ungültig, wenn der „Schatten eines Hundes, eines Esels oder einer Frau auf den Betenden fällt“ (nach dem Hadith von al-Bukhari).

Comments are closed.