gander„Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“, haben in zwei Schulen von Ganderkesee (Niedersachsen) dafür gesorgt, dass sich Schülerinnen und Schüler dort nicht mehr sicher fühlen konnten. An der Oberschule und am Gymnasium der Gemeinde im Landkreis Oldenburg gab es offensichtlich Körperverletzungen und sexuelle Belästigungen, sodass Strafanzeigen gegen einige der 15- bis 16-jährigen Jungen gestellt und die Polizei eingeschaltet wurde. Die „paar Knallköpfe, die es überall in der Gesellschaft gibt“, gehen zur Oberschule, haben sich aber unerlaubt auf das Gelände des benachbarten Gymnasiums begeben. Die Schulleiterin, Dr. Renate Richter, erteilte ihnen Hausverbot.

Trotzdem ist jetzt die Sorge in beiden Schulen groß, wie die NOZ schreibt:

Für Manfred Gliese, Leiter der Oberschule, ist die Situation eigenen Angaben zufolge belastend.

Es sei gefährlich und auch ärgerlich, dass derzeit durch „wenige Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“, eine so schlechte Stimmung geschürt werde. Denn die meisten der mehr als 40 Flüchtlinge, die die Oberschule besuchen, würden sich gut integrieren.“

Und die Leiterin des Gymnasiums wendet sich mit folgendem Appell an die Eltern:

Liebe Eltern,

da es einige Anfragen gab, teile ich Ihnen gerne mit, dass die Maßnahmen, die die Zuständigen getroffen haben, bereits greifen.
Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Renate Richter

Ja, wenn das so normal ist, dass es  „nur ein paar Knallköpfe sind, die es in der Gesellschaft überall gibt, warum dann die Aufregung? Schön wäre, wenn die Schulleiterin einmal ausführen könnte, was da jetzt  „gefährlich“ oder „ärgerlich“ ist und für wen.

Sind es die sexuellen Belästigungen der Schülerinnen, die an Schülern begangenen Körperverletzungen oder ist es die „schlechte Stimmung“, die daraus entstanden ist? Sind es „schädliche Gerüchte“ über Deutsche, „Ressentiments“ gegen Deutsche, die sie meinen oder die Störung des Merkelschen Weltbildes? Ist mit der „belastenden Situation“ die gestohlene Unbeschwertheit deutscher Schülerinnen und Schüler gemeint?

Der letzte Ausdruck, „belastende Situation“, als eine der sprachlichen Nebelkerzen konzipiert, lässt erahnen, worum es geht. Nicht die Körperverletzungen werden (von den Schulleitern) als das Schlimmste empfunden oder die sexuellen Belästigungen, sondern der neutrale Ausdruck der „Situation“, die daraus entstanden ist und womit jedenfalls wohl nicht die „Situation“ der Belästigten und Geschlagenen sein wird. Und mit den „Ressentiments“ werden eher nicht diejenigen der „Flüchtlingskinder“ gemeint sein, die sie in Verletzung des Gastrechtes gegen die Bewohner des Gastlandes richten, die sie hier so großzügig versorgen.

Recht viel Aufregung, wegen „ein paar Knallköpfen, die es in der Gesellschaft überall gibt.“ Ja, die gibt es in der Gesellschaft, da hat der Oberschulleiter Recht. Und es wird sie weiter geben und leider auch immer mehr. Merkel sei Dank ist das jetzt so, überall.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

162 KOMMENTARE

  1. Die Kinder werden ihre Eltern noch hassen lernen!

    Denn die Eltern stehen für ihre Kinder als erste versagende Schutzmacht in forderster Front!

    Das wird sich alles noch ganz bitterlich rächen.

  2. Leitende Positionen im Schuldienst werden fast ausnahmslos an SPD-Parteibücher vergeben, daher sind die offiziellen Statements politkorrekt spezialdemokratisch.

    Und Spezialdemokratie ist immer auch Kampf gegen das eigene Volk!

    „Knallköppfe“, „Ressentimentes“, „Einzelfälle“, wir kennen diese spezialdemokratischen SprechblasInnen.

    Es ist wie bei der islamischen Gruppenvergewaltigungen zu Silvester in der Moscheestadt Köln: Herunterspielen auf Befehl der Innenbehörden (und womöglich auch der Düsseldorfer Staatskanzlei), um „keine Ressentiments zu schüren“.

    Na klar, dann lieber das eigene Volk verheizen!

    Die SPD liegt jetzt bei unter 20%, sorgen wir dafür , dass deren Kurse weiter bearish bleiben!

    Und mit steigenden Temperaturen steigen auch die Zahlen der Vergewaltigungen an ungläubigen Frauen und Mädchen!

  3. Die „Traumatisierten“ traumatisieren unsere Kinder, die ganz genau wissen, dass sie sich nicht wehren dürfen, weil sie sonst ihre Familien als Nazis & Pack entehren.

    Niedersachsen steht immer auf der Seite der Invasoren.

  4. Idioten gibt es bei jeder Nationalität.
    Das heisst allerdings nicht, das man die überdurchschnittliche Dichte in Islamischen Gesellschaften ignorieren sollte…

  5. Erst der Ärger mit den kriminellen Nafris und als Nachschlag bringt Merkel bald einen Koffer voller Türken aus Anatolien nach Deutschland mit ! Hurra !

    Dann haben wir noch mehr „Knallköpfe“ und dann knallt es aber richtig !

  6. Aus dem Gymnasium wurden die Bereicherer ausgesperrt. In der Oberschule bleiben Sie präsent. Die Zustände dort werden entsprechend katastrophal sein. Wie sagt die links-grüne Rektorin so schön „eine belastende Situation“. Vermutlich deshalb, weil es ihr schwer fällt, die untragbaren Zustände und Bereicherungen noch schönzureden!

    Das Niveau an den Schulen unterhalb der Gymnasien wird weiter fallen. Statt Gauß und Schiller gibt es Gewalt und Ficki-Ficki.

  7. Diese „Schulleiterin“, Dr. Renate Richter gehört aus dem öffentlichen Dienst hochkant rausgeschmissen!!!!
    Es ist doch offensichtlich, dass, seit dem unsere Willkommens-Kulturbereicherer über uns hergefallen sind, diese Vorkommnisse sprunghaft angestiegen sind!!
    Wer diesen Zusammenhang leugnet, begünstigt durch gezielte Desinformationen und Verschweigen Verbrechen an unseren Kindern!!!
    Die Netze sind voll davon, wie deutsche Mitschüler aus rassistischen Gründen von Migrantenkindern geschlagen, erniedrigt werden und sogar Lehrer ihre Prügel beziehen!
    Und solche „Leiterin“, die dem Schutz der Kinder verpflichtet ist, möchte am liebsten alles unter den Teppich kehren und macht sich um den Ruf dieser islamischen Jung-Verbrecher grosse Sorgen!!!

    DA GIBT ES NUR EINES:
    LIEBE ELTERN, JAGT DIESE „LEITENDEN“ VERSAGER VOM SCHULHOF!!!
    SCHÜTZT EUERE KINDER SELBST!

  8. Der epidemische Wahnsinn hat auch unsere Schulen erreicht. Selbst die Eltern sind mehrheitlich geistig infiziert. Vom Virus der Selbstzerstörung und Selbstaufgabe.

  9. Die meisten Lehrer fördern doch solche Vorgänge , mit ihrem vorgelebten Multikulti-Wahn! Die Bösen sind doch AfD und Pegida.

  10. Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!

    Das Schema ist offenbar überall gleich. Sobald sexuelle Übergriffe oder anderes mit Flüchtlingen in Verbindung gebracht werden können, wird von oberster Stelle abgewiegelt, verharmlost oder vertuscht. Ob in Ganderkesee oder Köln, nirgendwo sollen „schädliche Gerüchte“ oder „Ressentiments“ aufkommen…….

    (…) Eine junge Frau habe in der Silvesternacht angezeigt, ihr seien inmitten eines Pulks aus rund 50 Männern Finger in den Körper eingeführt worden. Der Beamte der Leitstelle habe in schroffem Ton verlangt, die Meldung zu stornieren, weil dies keine Vergewaltigung sei. Der Beamte sagte laut Zeugenaussage des Polizisten, eine Stornierung sei Wunsch des Innenministeriums. (…)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anruf-wegen-vergewaltigung-polizist-berichtet-von-einflussnahme-in-koelner-silvesternacht_id_5491119.html

  11. Denn die meisten der mehr als 40 Flüchtlinge, die die Oberschule besuchen, würden sich gut integrieren.“

    Nu bin ich aber beruhigt. Nur 19 der „Flüchtlinge“ sind Vergewaltiger, Schläger, Mörder, die Meisten jedoch, die sind voll integriert und stehen nur daneben zum anfeuern.

  12. na das ist aber schön, dass das Gymnasium die nicht mehr aufs Gelände lässt. Augen zu und alles wird gut lalalala.

    Rückflugtickets und nicht Schulhofverbote sind hier gefragt

  13. SPD-regiertes Mordrhein-Westfalen, wo Mohammedaner trotz Lamya Kaddor in den Krieg ziehen oder unter millionenschwerer Aufsicht durch den SPD-Staat „Tempelbomber“ werden:

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/tempelbomber-hat-sich-unter-aufsicht-weiter-radikalisiert-id11795462.html

    Zwei Schulverweise, Staatsschutz, Polizei, Psychologen, Sozialarbeiter waren eingebunden. Trotzdem zündete Yussuf T. die Bombe am Essener Sikh-Tempel.

    Es war seit Jahren bekannt, dass Yussuf T., der 16-jährige Gelsenkirchener , der gestanden hat, gemeinsam mit einem Essener Teenager am 16. April eine Bombe an einer Sikh-Moschee in Essen gezündet zu haben, hochaggressiv ist. Der damalige Leiter der Lessing-Realschule hatte bereits 2014 Alarm geschlagen, weil er den Eindruck hatte, dass der damals 14-Jährige sich radikalisiert. Der Junge pöbelte, drohte einer jüdischen Mitschülerin an, ihr das Genick zu brechen, sympathisierte offen mit islamistischen Gewalttaten.

    Hausdurchsuchung und Amtsgericht
    Schulpsychologen, Staatsschutz, Erziehungsberatung, Kinder- und Jugendmedizinischer Dienst waren eingebunden. Vor dem Amtsgericht Gelsenkirchen wurde gegen ihn wegen versuchter Nötigung verhandelt. Immer wieder, so betonen alle Beteiligten, gab es Hilfsangebote plus Sanktionen.

    Millionen Steuergelder ohne Erfolg verbrannt! Glückwunsch, Hannelore Kraft und Ralf Jäger!

    Geld für die Deutschen habt Ihr dann logischerweise nicht mehr und Eure Straßen und Schulen in NRW verfallen!

    Was schlugen doch die deutschen Steuerzahler unlängst dem Rammelsbergerzengel Siegmar Gabriel um die Ohren?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-sigmar-gabriel-fordert-solidaritaetsprojekt-fuer-deutsche-a-1079392.html

    „Für die macht ihr alles, für uns macht ihr nichts“: Diesen Satz hört Vizekanzler Gabriel in der Flüchtlingskrise nach eigenen Angaben immer wieder.

    Sozialdemokraten in die Produktion!

  14. @ #1 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2016 08:09)

    Die Kinder werden ihre Eltern noch hassen lernen!

    Denn die Eltern stehen für ihre Kinder als erste versagende Schutzmacht in forderster Front!

    Das wird sich alles noch ganz bitterlich rächen.

    Und die Kinder werden nicht nur ihre Eltern hassen lernen.

    Was ich fürchte ist das wir, die wir jetzt noch als pööse Rechte gelten, in naher Zukunft die linken sein werden ohne das wir unsere Einstellung ändern müssen…

  15. #9 afd-sympathisant (04. Mai 2016 08:20)

    Aus dem Gymnasium wurden die Bereicherer ausgesperrt. In der Oberschule bleiben Sie präsent. Die Zustände dort werden entsprechend katastrophal sein. Wie sagt die links-grüne Rektorin so schön

    „Belastende Situation“, „Sozialer Brennpunkt“, „Bildungsferne“, alles spezialdemokratischer Schönsprech für eine verfehlte Ausländerpolitik!

  16. Es werden noch mehr Eltern versuchen, ihre Kinder auf ein Gymnasium zu schicken, obwohl die Kinder dort – Noten mäßig – gar nicht hingehören.
    Aber, kann man es ihnen verdenken?
    Unsere Hauptschule, bisher Auffangbecken für hauptsächlich türkische Kinder, wurde geschlossen und diese Kinder besuchen nun die Gesamtschule.
    Außerdem, wurden dort Klassen für „Flüchtlingskinder“ eingerichtet.
    Seitdem herrscht an der Schule das Chaos.
    Die Gesamtschule wird zu einer Migrantenschule verkommen und das Gymnasium erheblichen Zulauf erhalten und viele Kinder werden die Weiterführende Schule gleich mit Nachhilfe beginnen müssen, weil sie dort überfordert sind.
    Aber, die Eltern denken sich: Hauptsache, weg von den Migranten.

  17. Kein Kommentar…

    http://www.krone.at/Oesterreich/Maedchen_-17-_in_Linzer_Park_vergewaltigt-Erneuter_Uebergriff-Story-508486

    Erneut ist es in Linz zu einem sexuellen Übergriff gekommen – Opfer ist ein erst 17 Jahre altes Mädchen. Die Tat ereignete sich bereits am Wochenende, der Teenager wurde von einem bis dato Unbekannten nach einem Besuch in der Altstadt angesprochen und auf dem Heimweg begleitet. In einem Park kam es dann zur Vergewaltigung.

    U-Haft über 35-jährigen Algerier (!!)* verhängt
    Wie bereits mehrfach berichtet, war es erst am Freitag zu einem ähnlichen Fall an einer Linzer Bushaltestelle gekommen. Eine 41-Jährige wurde von einem 35 Jahre alten Algerier angegriffen und entging der Vergewaltigung lediglich dank ihrer massiven Gegenwehr – sie brach dem Mann das Nasenbein.

    Mittlerweile hat auch ein zweites Opfer, eine 58-Jährige, den Verdächtigen als Täter identifiziert. Sie war Ende November des Vorjahres vor ihrer Wohnung attackiert worden, auch sie konnte den Mann damals gerade noch abwehren und in die Flucht schlagen. Über den 35-Jährigen wurde mittlerweile die U-Haft verhängt.

    *Einfügung von mir

  18. Vermutlich fünf Jugendliche haben nach Angaben der Polizei in mindestens zwei Fällen ihnen bekannte junge Mädchen gegen deren Willen festgehalten, angefasst und geschlagen.

    http://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/705304/jugendliche-belastigen-junge-madchen-in-ganderkesee

    In Ganderkesee bei Delmenhorst ging eine Halbstarken-Gang aus vermutlich fünf jugendlichen Flüchtlingen offenbar über Wochen gezielt auf Mädchenjagd.

    http://www.focus.de/regional/oldenburg/terror-tour-im-landkreis-oldenburg-halbstarke-schikanieren-teenie-maedchen-in-ganderkesee_id_5476598.html

    Der Bachmann war mit seinen Äußerungen viel zu harmlos…

  19. Niemand wird weder in dieser noch einer anderen Schule etwas ändern, weil es so sein soll!
    Selbst diese als geistig vielversprechenden Schüler werden diesem MultiKulti Verblödungswahn schließlich erliegen!
    Bleibt zu hoffen das diese fremdländischen Bestien mal einen Lehrer oder Schüler im fanatischem Allah Kadabra Rausch töten und die Erleuchtung kommt!

  20. #15 Bunte Republik Dissident (04. Mai 2016 08:27)

    Nu bin ich aber beruhigt. Nur 19 der „Flüchtlinge“ sind Vergewaltiger, Schläger, Mörder, die Meisten jedoch, die sind voll integriert und stehen nur daneben zum anfeuern.

    Von den 61.000.000 Einwohnern der Bundesrepublik waren nur ganze 30 RAF-Terroristen und vielleicht nur 5.000 Grüne RAF-Sympathisanten. Die meisten Bundesbürger waren friedlich……

    Auch von 2.000.000 in Hamburg 2001 gemeldeten Personen waren nur 10 WTC-Bomber, die meisten Hamburger aber waren friedlich!

  21. Wenn diese vor-moderne Pöbelei so weitergehen, werde ich das melden-an Lann Hornscheidt.
    Die greift dann durch und sorgt für eine Anpassung an moderne Verhaltensmuster.

  22. Die SPD ist eine sterbende Partei. Natürlich hofft sie ihr Leben dadurch verlängern zu können, indem sie neue Unterschichtenkarrieren ins Land holt, um diesen gegen Wahlstimmen schöne, soziale Versprechungen machen zu können. Selbstverständlich erhalten wir dafür die Rechnung.

  23. Ist denn das Gymnasium Ganderkesee wenigstens eine Internationalpolitische Erziehungsanstalt (Internapola) mit dem Grundsatz: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“?

  24. #7 Christ&Kapitalist (04. Mai 2016 08:18)

    Idioten gibt es bei jeder Nationalität. Das heisst allerdings nicht, das man die überdurchschnittliche Dichte in Islamischen Gesellschaften ignorieren sollte…

    Daran muß ich immer denken, wenn ein Mazyek mal wieder hinterlistig schwallt, daß es „in jeder Herde schwarze Schafe gibt“.

    Er übersieht, daß in Islamien die Herden aus schwarzen Schafen bestehen und es da eher heißen muß (für die wenigen löblichen Ausnahmen): „In jeder Herde gibt es weiße Schafe.“

  25. Danke Eurabier, für die beiden guten Kommentare hier im Strang! Kann ich gut gebrauchen zum Argumentieren.

  26. was anderes hat mal jemand eine Zusammenfassung der AfD Parteitagsbeschlüsse. Ich sehe morgen mal wieder eine fröhliche Diskussionsrunde auf mich zukommen 🙂

  27. #21 balduino (04. Mai 2016 08:31)

    20. September 2017, nach der Bundestagswahl:

    Siegmar Gabriel vor Abreise nach Paraguay: „Aber ich liebe Euch doch alle“…

  28. „Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“

    Bevor diese islamischen Höhlentrolle aus Weitwegistan über jede Stadt, jedes Dorf in Deutschland herfielen, konnte man von „diesen paar Knallköpfen, die es in jeder Gesellschaft gibt“ in Deutschland nichts feststellen.

  29. ‚Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!‘

    damit haben sie sich selbst verraten, dh. es handelt sich um ‚Bereicherer‘ aus dem Hort der Reaktion der orientalischen Despotiene.

  30. „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“
    ————————–
    Frau Dr. Richter, Sie gefährden damit den Lernerfolg ihrer Schüler und deren Eltern. Die haben nämlich, anders als offenbar Sie, bereits jetzt jede Menge „kulturelle Kompentenz“ erworben.
    Schwerpunkt: nichtintegrierbare, aggressive Primitivkulturen.

  31. #34 Harpye (04. Mai 2016 08:40)

    Vielen Dank!

    Deswegen ist ja auch PI so gefährlich für die linksgrünen Faschisten im Lande, weil der Kommentarbereich die konservativen Vernunftbürger in Form einer Graswurzel-Guerilla vernetzt und so quasi via Schwarmintelligenz das Machtgefüge der 68er-Nichtsnutze erschüttert.

    Und im Gegensatz zu Sprechblasen und DGB-Schlägertrupps von der Antifa bieten wir klaren Verstand, Benennung der Fakten, Argumente und obendrein noch eine Prise Sarkasmus und Humor und damit sind wir allen linksgrünen Nichtsnutzen überlegen!

    Willkommen an Bord, Harpye!

    „Wo Unrecht zu Recht wird, wird PIderstand zur Pflicht“

    – Bertold Brecht

  32. #30 Eurabier (04. Mai 2016 08:38)

    könnte natürlich sein, dass diese Schule nicht genug „Kante gezeigt hat“ gegen Rassismus, da fühlten sich die Rapefutschis nicht integriert und wussten nicht so recht wie sie sich bemerkbar machen sollten.

    Mädchen zu begrabschen war da der einzige Ausweg. Die armen Traumatisierten 🙁

    Wieviele MUFL waren eigentlich dabei? Das sind ja unsere Goldschätzchen mit Rundumbetreuung für 5000,-€ aufwärts im Monat. Wie lassen uns unsere Sexmonster schon was kosten so ist es ja nicht

  33. Eine Bitte an alle Leser:

    Die nächsten Tage wird es zum ersten Mal in diesem Jahr überall in Deutschland bestes Kuffnucken-Wohlfühlwetter geben. Sie werden dann raus aus den Sammelunterkünften und Mehrbettunterbringungen drängen und Straßen, Plätze, Parks etc. bevölkern. Auch die ersten Freibäder werden öffnen.
    Bitte checkt die Presseportale der Polizei und sonstige Meldungen der Lügenpresse, was da so an Übergrifflichkeiten demnächst anfällt. Es muß alles ans Licht.

    Eine Seite mit umfassenden Meldungen und Infos zu „Flüchtlingen“ u. Co. sei in diesem Zusammenhang unbedingt zur Weiterverbreitung empfohlen:
    silentium voces
    Immigration in Deutschland’s Presse

    https://silentiumvoces.wordpress.com/

  34. „Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“

    Jeder, der mal in arabischen Ländern mit dem Mietwagen unterwegs war, weiß, was einem bei Übernahme des Wagens eingebläut wird: „Falls ihnen mal ein Kind ins Auto rennt, auf keinen Fall aussteigen, sondern Türen verriegeln und weiterfahren. Sonst droht ihnen ein Lynchmob.“

    Diese „paar Knallköpfe aus jeder Gesellschaft“ wüten jetzt auch in Deutschland:

    Ein Dortmunder (55) fuhr Richtung Osten, als plötzlich ein Kind (3) zwischen den parkenden Autos her auf die Straße lief. Trotz einer Vollbremsung wurde das Kind vom Auto erfasst und zu Boden gestoßen.

    Als der Unfallfahrer ausstieg, um sich um das Kind zu kümmern und die Polizei zu rufen, wurde er von hinten angegriffen und zu Boden geschlagen. Mehrere Personen prügelten auf ihn ein – der Mann wurde an Nase, Augen und Stirn verletzt. Auch seine Brille ging zu Bruch. Das Handy, mit dem er die Polizei alarmieren wollte, wurde ihm während der Attacken gestohlen.

    Zwei Zeugen wurden auf den Tumult aufmerksam und eilten dem Opfer zu Hilfe. Gleichzeitig bemerkten auch zwei Polizisten die Menschenmenge und eilten herbei.

    Das angefahrene Kind aber war verschwunden. Zeugen hatten beobachtet, wie sich eine Frau den Jungen geschnappt hatte. Durch weitere Ermittlungen fand die Polizei Mutter und Kind. Das leicht verletzte Kind wurde ins Krankenhaus gebracht. Eine Befragung zum Unfall war wegen sprachlicher Schwierigkeiten problematisch

    Vor dem orientalischen Gesindel in Deutschland kam niemand auch nur im entferntesten auf die Idee, daß jemand hierzulande so handeln könnte.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/55-jaehriger-faehrt-kind-3-an-und-wird-verpruegelt-id11793616.html

  35. „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“

    Das ist für die Frau wahrscheinlich schlimmer, als die ganze Belästigung. Schlage vor, präventiv in „Schule mit Courage – Schule gegen Rassismus“ einzutreten und sich dem ganzen Realitätsverweigerungskult im Kampf gegen Rächts hingeben – in einer Art Massenhysterie. Das hilft 😉

  36. #45 joke (04. Mai 2016 08:54)

    ich bin mir fast sicher in der Schule werden jetzt im Sozialkundeunterricht Sonderschichten gefahren warum es grade jetzt so wichtig ist sich stark gegen rechts zu machen.

  37. #41 balduino (04. Mai 2016 08:50)

    Mädchen zu begrabschen war da der einzige Ausweg. Die armen Traumatisierten 🙁

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“

    Claudia Fatima Roth, kinderlose StudienabbrecherIn und Volkskammerpräsidenten, Maischberger, Talk-Show; ARD, 5. Oktober 2004

    Claudia Fatima Roth wollte einem AfD-Politiker das Wort verbieten, ohne Erfolg:

    http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/olg-koeln-beschluss-15w1416-roth-frohnmaier-mitvergewaltigung-vorwurf-koeln-silvester/

    OLG Köln erlaubt Aussage von AfD-Politiker zur Kölner Silvesternacht

    „Leute wie Claudia Roth haben mit­telbar mit­ver­ge­wal­tigt“

    Durch „Multikulti“-Politik hätten Leute wie Claudia Roth in der Silvesternacht in Köln im übertragenen Sinne „mitvergewaltigt“, meint AfD-Politiker Markus Frohnmaier. Das ist keine unzulässige Schmähkritik, entschied nun das OLG Köln.

    Grüne also mittelbare Vergewaltiger?

  38. Gymnasium Ganderkesee: Kann mir mal jemand verraten, wie sowas aufs Gymnasium kommt? Wer LRS hat, gehört – jaja, Inklusion – trotzdem nicht auf’s Gymnasium!

    Treten bei einzelnen Schülerinnen und Schülern besondere Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben auf, so haben diese Kinder einen Anspruch auf individuelle Förderung im Rahmen der schulischen Möglichkeiten.

    Grundlage unserer Arbeit am Gymnasium Ganderkesee sind neben den diversen schulrechtlichen Vorgaben unser Schulprogramm und das Förderkonzept. Die rechtliche Basis dieses LRS-Konzepts ist der „Erlass zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen (RdErl. d. MK v. 4.10.2005).

    http://www.gymnasium-ganderkesee.de/paedagogische-konzepte/lese-rechtschreib-schwaeche

  39. Typisches, 200x weichgespültes Wessi-Genaddel.
    Wer regt sich darüber noch auf…
    Verloren auf alle Ewigkeit.

  40. “ Die Knallköpfe von Ganderkesee “

    so könnte ein verschollenes Manuskript von Edgar Allan Poe heißen, ich bin mir sicher, dass es auch Filmmaterial von dem was mit „gefährlich“ oder „ärgerlich“ „schlechte Stimmung“ oder „belastenden Situation“ gemeint ist, gibt, denn diese Kids filmen doch andauernd alles

  41. OT

    26-Jährige stirbt bei Ehestreit

    Lichtenau – Bei einem Ehestreit in Mittelfranken ist am frühen Morgen eine 26 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.

    Nach Angaben der Polizei wurde ihr zwei Jahre jüngerer Mann unter Tatverdacht festgenommen. Kurz vor 3 Uhr hatten demnach in Lichtenau (Landkreis Ansbach) Angehörige Alarm geschlagen. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, war die Frau bereits tot. Sie sei „an äußerer Gewalteinwirkung“ gestorben, hieß es. Der 24-Jährige wurde noch am Tatort festgenommen. Die genauen Hintergründe für den tödlichen Beziehungsstreit sind noch unklar.

    http://www.bild.de/, Bild, NEWS, MI. 4.05.2016, 08:29 Uhr

    Mal sehen, wer es war. … Sollte die Frau durch Messerstiche getötet worden sein, wäre der Fall ja klar.

    Aber es heißt ja, sie sei „an äußerer Gewalteinwirkung“ gestorben. Auch dass „Angehörige“ in der Nähe waren, könnte zu denken geben, um wen es sich bei dem Täter wohl handeln könnte.

  42. #50 Waldorf und Statler (04. Mai 2016 09:00)

    “ Die Knallköpfe von Ganderkesee “

    so könnte ein verschollenes Manuskript von Edgar Allan Poe heißen

    🙂

  43. #13 Shipa (04. Mai 2016 08:23)

    So jetzt ist es so weit!

    Jetzt haben wir den ersten „Räfutschi“ Mörder!
    Heute Nacht wurde in Wien eine Frau von einem armen Asylsuchendem ermordet:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Passantin_in_Wien_erschlagen_Asylwerber_verhaftet-Auf_offener_Strasse-Story-508585
    ——————————–
    Und wenn jeden Tag eine Frau auf dem Weg zu ihrer Arbeit brutal erschlagen wird, die Frauen sind zur Islamisierung zum Abschuss freigegeben.

  44. Es ist auch symptomatisch für die rot-grünen Heuchler, die vielen Dr. Richters landauf landab, daß das Problem bereits als gelöst gilt, weil die Rapefugees jetzt „nur“ noch die Oberschule terrorisieren können, und nicht mehr das Gymnasium. Das ist ja in den grünen Wohlfühlzonen der Städte nicht anders.
    Die Verachtung des eigenen Volkes ist eine Grundkonstante linken Denkens, und ganz besonders der selbstgefälligen Ökobourgeoisie.

  45. Hehehe, jetzt gucken wir mal kurz rüber zur „Oberschule Ganderkesee“, von der die Rapefugees kommen:

    Spendenaufruf:

    Die Oberschule Ganderkesee bittet im Rahmen der Flüchtlingshilfe um Spenden von Schultaschen und Turnbeuteln für Mädchen und Jungen ab dem 5 Jahrgang.

    Spenden können in der Verwaltung der Oberschule Ganderkesee in der Zeit von 8:30 – 12.00 Uhr oder während der Öffnungszeiten des Rathauses Ganderkesee in Zimmer 134 abgegeben werden

    http://obs-ganderkesee.de/

    Sollte man da nicht lieber Taschenmuschis und Gummipuppen spenden?

  46. Da kann man Meuthen von der AfD einfach nur zustimmen! Die Gesellschaft ist links-grün verwirft, zumindest ein Großteil davon! Ohne Stolz und Würde, sich sogar dem kriminellen arabischen und afrikanischen Abschaum anbiedernd! Ein Trauerspiel! AfD ist einfach alternativlos!

  47. Macht es doch wie die WählerInnen der Grünen : Schickt eure eigenen Kindern auf migrantenfreie Schulen ! Sollen doch die doofen armen Deutschen den Multikultisalat ausbügeln. Deren Kinder haben eh keine Chance auf einen sozialen Aufstieg. Können sich gleich daran gewöhnen.

  48. Ich kannmich nicht erinnern das es jemals deutsche Schülergruppen gab,die sich so bereichernd hervortaten.
    Da sind wir jetzt dank Mekelschon sehr weit.

    Zu meiner Schulzeit hätten wir dieses Gesocks verdroschen das die nicht gewußt hätten wer sie sind oder wer sie sein wollen.

  49. Flächendeckend gibt es jeweils „ein paar wenige Knallköpfe“ in Deutschland. Und diese paar Wenigen machen insgesamt ein großes Viel. Das ist genauso, wie mit den „bedauerlichen Einzelfällen“.

    So etwas gab es früher in Deutschland nicht.

  50. #58 Aussteiger (04. Mai 2016 09:08)

    genau so werde ich es auch halten, meine Tochter kommt mit Sicherheit nicht auf so eine arabische Heilanstalt und wenn ich jeden Tag 200km fahren muss

  51. #59 Religionsfeind (04. Mai 2016 09:08)

    die Zeiten ändern sich ja, zu meiner Zeit wäre das selbst auf den „Asischulen“ ein no-go gewesen das irgendwelche Typen Mädchen verprügeln und begrabschen. Die wären ihres Lebens nicht mehr froh geworden

  52. Wie kommt es nur, dass es unter Lehrern und besonders Schulleiter_InninXen besonders viele „Knallköpfe“ gibt?

  53. #63 alles-so-schoen-bunt-hier (04. Mai 2016 09:14)

    im ganzen Leben nichts anderes als Schule gesehen, die Lehrer an Berufsschulen z.B. sind ein völlig anderer Schlag. Von denen waren einige schon im richtigen Leben und mussten richtig arbeiten. Das macht sich bemerkbar

  54. #21 balduino (04. Mai 2016 08:31)
    oh mein Gott
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155026001/SPD-will-AfD-Waehler-locken-erreicht-sie-aber-nicht.html

    echt nicht, na sowas aber auch. Kann ich mir überhaupt nicht erklären. Grade so Persönlichkeiten wie Ralle und Heiko müssten doch die AfD Wähler in Massen Richtung SPD holen

    ——-

    Muahahaha
    Ralle , das Pack Gabriel , das Maasmänchen und Nahles auf Werbetour quer durch Deutschland um AFD Wähler für sich zu gewinnen. Das wäre was.
    Aus gegebenen Anlass werden kurzfristig 4 neue Redner bei Pegida Dresden auftreten. Wir präsentieren die Gloreichen 4
    Muahahaha

  55. MUFL – NICHTS IM HIRN,

    ALLES IN DER HOSE u. DEN FÄUSTEN!

    „Islam und Wissenschaft

    Heutzutage denkt man oft, man solle die Wissenschaft von der Religion trennen. Dies ist in der islamischen Lebensweise aber nicht möglich, denn der Islam, die bewusste Ergebenheit unter ALLAH, ist die eigentliche Frucht von Wissen…

    ‚Stelle es durch Wissen fest, dass es keinen Gott außer ALLAH gibt,…‘ (47;19)…“
    islam-pedia.de/index.php5?title=Wissen_und_Bildung_im_Islam

    Sure 47 heißt übrigens „Mohammed“(Fluch auf ihn); Vers 19 von wegen „Wissen“!

    ‚Sei dir nun dessen bewußt, daß es keinen Gott gibt außer Allah,…‘ (47;19)
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure47.html

    ++++++++++++++++++

    „“Wie schwierig Integration ist, machen schon ein paar kurze Anfragen klar.

    Wolfgang Knorr vom Hotel Röhrl hat (VERSUCHT!) im August einen jungen Flüchtling zum Koch ausgebildet (AUSBILDEN WOLLEN!), wie läuft’s? „Von einem Tag auf den anderen war er weg“…

    Bei Claudia Kronfeldner hat ein junger Syrer nach einem Jahr eine Frisörausbildung beendet: „Im Januar ist er aus dem Urlaub(sic) nicht zurückgekommen.“

    Ausbildungsleiter Matthias Altmann, „wir haben nur über die Berufsschule einmal einen Praktikanten gehabt. Am dritten Tag ist er nicht mehr gekommen.“

    (…)

    Junge Flüchtlinge…: Lieber in eine andere Stadt, wo ein Onkel wohnt,… falsche Erwartungen an das reiche Deutschland; oft Sprachschwierigkeiten…““
    idowa.de/inhalt.straubing-schwierige-integration-nicht-alle-fluechtlinge-halten-ihre-jobs-durch.9f318bdd-9cf6-4b31-8773-9d2933b63eac.html

    DOOF WIE BOHNENSTROH u. STINKFAUL

    RETARDIERTE STEINZEIT-HIRNE

    „„Selbst die Fittesten schaffen es nicht“, sagt Johannes Fischer, der Leiter des Kreisjugendamts Rosenheim…

    Unter den unbegleiteten Minderjährigen sind kaum Syrer und selbstredend keine syrischen Ärzte, wie sie sich Politik und Wirtschaft in Deutschland erhoffen in einer merkwürdigen Vermischung von Einwanderungs- und Asyldebatte.

    Dafür kommen viele junge Afghanen und Afrikaner…

    „Aber in den vergangenen Monaten sind uns jeden Tag die Augen aufgegangen“, sagt Astrid Langenegger, Ko-Geschäftsführerin der Initiative.

    „Bei rund 80 Prozent der Jugendlichen fehlen fast komplett neun Jahre Schulbildung. Eine Ausbildung ist eigentlich nicht realistisch“, sagt sie…

    FAULE NEGER u. ANDERE PASCHAS

    „Mit Jugendlichen aus afrikanischen Ländern haben wir es uns viel einfacher vorgestellt.“ Syrer, aber auch Afghanen seien deutlich näher an Deutschland…

    Die Jugendlichen sollen in den Praktika zwei Tage à acht Stunden die Woche arbeiten. Aber viele schaffen das nicht. (NICHT MAL DAS!)

    WISSEN GAR NICHT, WAS ARBEITEN IST

    +++„Die wissen gar nicht, wie Arbeit läuft“, sagt Langenegger. Sie nennt das eine „Konfrontation mit der Arbeitswelt“…

    DEUTSCHE JUGENDLICHE MIT DEFIZITEN

    GUCKEN IN DIE RÖHRE

    …unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Die werden im Gegensatz zu den meisten Jugendlichen aus deutschen Familien stationär betreut. Für die eigenen Jugendlichen mangele es daher an Platz und auch an Personal, sagt Fischer…

    ORIENTALISCHE u. NEGRIDE ‚HERRENMENSCHEN‘

    ARBEITEN NICHT BEI WEISSEN, KUFFAR od. FRAUEN

    Manche der jungen (fremdkulturellen) Leute akzeptierten keine Frauen als Vorgesetzte…

    VORSINTFLUTLICHES DENKVERMÖGEN

    Das Sprachkursniveau B2 (etwa das Verständnis für Hauptinhalte von Texten auch zu abstrakten Themen) sei für viele der jungen Leute „intellektuell nicht erreichbar“.

    Fischer fügt hinzu: „Denen fehlt das Koordinatensystem.“…

    +++„Die komplexe deutsche Welt können wir denen nicht beibringen“, sagt auch Mitterer…““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    (Anm. d. mich)

    STEINZEITMENSCHEN, HACKBAUERN, VIEHHIRTEN

    FEHLEN JAHRTAUSENDE ZUR MODERNE

  56. @ #48 Babieca (04. Mai 2016 08:58)

    Das Schulsystem hat sich in eine katastrophale Richtung entwickelt. Man sieht es sehr deutlich daran, wer als Student in Hamburg an der UNI „angeschwemmt“ wird. Da fasst man sich nur an den Kopf!

    Fehler Nummer 1, die Abwertung von Haupt- und Realschule:

    Früher war es so, dass Leute, die nicht so gut Lesen und Schreiben konnten oft in’s Handwerk gingen. Mehr als die Hälfte der alten Meister hat „nur“ Hauptschulabschluss und ist trotzdem erfolgreich. Alle „Normalen“ ohne wissenschaftliche Ambitionen gingen zur Realschule, machten dann eine oft kaufmännische Lehre und gingen langsam in langfristige Beschäftigungsverhältnisse über. Ein kleiner Rest ging zum Gymnasium und betätigte sich wissenschaftlich.

    Fehler Nummer 2 ist die „Inklusion“:

    Auch wenn es sich rosarot anhört und so schön kuschelig ist. Jeder Mensch ist anders. Es gibt auch einfach Menschen, die nicht die Leistungen bringen können. Die müssen individuell gefördert werden aber nicht mit den anderen in einen Topf geschmissen werden. Das Ergebnis lautet dann nämlich, dass ALLE weniger lernen und weniger können.

    Fehler Nummer 3, jeder sollte studieren:

    Seitdem jeder Hans- und Franz studieren soll, gibt es sehr viele Menschen, die den Weg in ein befriedigendes Arbeitsleben nicht mehr finden (Generation Praktikum). Die eigene Sicht (ich habe doch studiert und bin toll) und die Nachfrage des Arbeitsmarktes (wir brauchen jemand der Denken, Handeln und Entscheiden kann) fallen auseinander. Viele landen trotz jahrelangem Studium in Zeitarbeit, einfachen Jobs etc. – warum diese Leute nicht gleich mit einer angemessenen Schulform und einem angemessenen Job ausstatten?

    Das Bildungssystem muss grundlegend reformiert werden und den tatsächlichen Fähigkeiten und Leistungen der Kinder und Jugendlichen angepasst werden. Die rosarote Brille muss abgenommen werden, dann können diese Menschen sich auch beruflich langfristig und erfolgreich betätigen.

    Und – darf nicht fehlen – zum Schluss. Bitte schmeist nicht jedem zweiten 25-jährigen aus Absurdistan ein Abitur hinterher. Spätestens an der UNI ist für die Leute ohnehin Schluss oder sollen wir denen allen einen Abschluss schenken. Dann wird auch die UNI noch zur Lachnummer!

  57. @ #52 Eurabier (04. Mai 2016 09:02)

    Der städtische Ortschronist von Ganderkesee wird sicherlich auch ganz polit korrekt seine Erinnerungen ins Jahrbuch 2016 eintragen, ich glaube nicht das der Ortschronist von Ganderkesee die Wahrheit wie den Nostradamus-Code verschlüsselt

  58. #37 Babieca (04. Mai 2016 08:44)

    „Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“

    Bevor diese islamischen Höhlentrolle aus Weitwegistan über jede Stadt, jedes Dorf in Deutschland herfielen, konnte man von „diesen paar Knallköpfen, die es in jeder Gesellschaft gibt“ in Deutschland nichts feststellen.

    Einspruch !
    Die paar Knallköpfe gab es früher tatsächlich. Und es mag sie auch heute noch geben.

    Knallköpfe, das ist ein Wort vergangener Tage, eine fast schon liebevolle Terminologie für etwas überdrehte oder sonderliche Menschen, solche, die auffallen.

    Sie fallen negativ auf, ja, richtig, aber nicht bösartig oder gewalttätig. Knallköpfe sind die, die immer wieder mit einem sogenannten Knalleffekt auffallen, einer knalligen Pointe bei der ein nicht Knallkopf die Augen verdreht und sich fragt, was den Knallkopf denn nun schon wieder geritten hat.

    Letztlich ist ein Knallkopf aber doch eher ein belangloser Trottel, über den man sich nur kurz aufregt und dann wieder zur Tagesordnung übergeht.

    Islamische Primitivhorden, die machtlüstern, pöbelnd und vergewaltigungslustig über Schulhöfe ziehen, mit dem Wort Knallkopf zu belegen, ist eine Beleidigung der deutschen Sprache, und veranschaulicht den Machtmißbrauch, den jene ausüben, die sich solcher Ausdrücke fälschlich bemächtigen.

  59. hier stimmt doch was nicht die BOS besucht man nicht mit 15 jahren da geht man entweder auf die 10 realschule oder auf gymnasium eventuell einer berufsausbildung nach nach hauptschulabschluss versteht sich

  60. Schaut man sich die Bahnhofsklatscherfraktion an, sieht man meist Rentner und Schulmädchen.

    Auch die Schlägertrupps der „anti“FA bestehen zu einem großen Teil aus Schulkindern.

    Anscheinend wirkt die linke Dauerberieselung (gegen die wir in den 80ern noch weitgehend immun waren)inzwischen. Da ist solch kulturelles Kontrastprogramm leider bitte nötig, um die Schüler wieder in eine normale Spur zu kriegen.

  61. Alle wissen, was falsch läuft. Alle wissen bzw. ahnen es, beachten aber gewissenhaft das Denkverbot. An den reflexhaften Reaktionen der Systemlinge, die den Lehrerberuf besudeln, sieht man, daß die ein schlechtes Gewissen haben. Das Gewissen meldet sich trotz der schlimmsten Verblendung immer wieder und wird aber mittels Selbstkonditionierung unterdrückt.

    In meinem Bekanntenkreis: Ehemaliger Schulleiter (Bayern) macht ehrenamtlich Sprachkurse für Kopfabschneider. Er weiß nicht, daß ich´s weiß. Wenn ich ihn das nächste Mal sehe, will ich ihn fragen, über was er sich mit Arabern und Negern unterhalten möchte, also welche Gesprächsthemen das dann sein sollen. Denn diesen Zweck muß es doch haben, wenn ich jemandem meine Sprache beibringe?!
    Der Mann ist schon sehr lange aus dem Schuldienst raus und jammert auch über den Verfall unserer Tradition, er hat Kinder und Enkel. Solche Leute im echten Leben zu kennen, bestätigt alles, was hier auf PI beschrieben wird.

    Das staatliche Bildungssystem arbeitet gegen das eigene Volk, vom pensionierten Schuldirektor bis zum Lehramtsstudenten, das ist Fakt.

  62. #13 Shipa (04. Mai 2016 08:23)

    So jetzt ist es so weit!

    Jetzt haben wir den ersten „Räfutschi“ Mörder!

    Wieso der erste? Schon der verlinkte Artikel erwähnt auch noch den „Flüchtling“ aus Gambia, der im Januar ein AuPair-Mädchen in Wien ermordet hat.

  63. #73 Eugen von Savoyen (04. Mai 2016 09:28)

    In Leipzig sah ich mal einen kleinen Sprechchor aus Kindern, die vom Alter her vielleicht Erst- oder Zweitklässler waren, sie riefen „Nazis raus!“

  64. Das sind doch keine Knallköpfe oder gar Rapefugees – das sind Nachhilfelehrer im Fach Realitätskunde!

  65. #72 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Mai 2016 09:26)

    Das stimmt! Der Fehler liegt tatsächlich nicht nur in der Verharmlosung der islamischen Brutalinskis, sondern auch in der für sie gewählten Bezeichnung „Knallkopf“.

  66. „Denn die meisten der mehr als 40 Flüchtlinge, die die Oberschule besuchen, würden sich gut integrieren.“
    Na dann ist doch alles gut. Es handelt sich mal wieder um eine verschwindend kleine Minderheit!??
    Warum tut man dann überhaupt was?
    „Recht viel Aufregung, wegen „ein paar Knallköpfen, die es in der Gesellschaft überall gibt.“
    Komisch, zu meiner Zeit, also ohne diese vielen Asylanten, habe niemals etwas von sexuellen Belästigungen an Schulen miterlebt.
    „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“
    Das ist jetzt das wichtigste, hauptsache alle Körperverletzungen und versuchte Vergewaltigungen unter den Teppich kehren. Bis es kurzfristig zu einer richtigen Vergewaltigung kommt. Dann ist der Aufschrei groß, wie konnte es dazu kommen?
    Raus mit dem kriminellen Viehzeug!

  67. #75 Dr. T (04. Mai 2016 09:28)
    #13 Shipa (04. Mai 2016 08:23)

    Jetzt haben wir den ersten „Räfutschi“ Mörder!
    ——
    Wieso der erste? Schon der verlinkte Artikel erwähnt auch noch den „Flüchtling“ aus Gambia, der im Januar ein AuPair-Mädchen in Wien ermordet hat.

    Interessant. Also zwei (schätze, es sind mehr) in Österreich.

    Nach meiner Buchführung gibt es in diesem Jahr allein in Deutschland bereits 9 Tote durch Refutschis. Liste auf Wunsch.

  68. Nun herr Gliese?
    Woher kommen denn die paar Knallköppe, welche dafür sorgen, daß sich die deutschen Schüler an ihrer Schule nicht mehr sicher fühlen?
    Warum eiern solche Knaller um den Brei herum, anstatt klar anzusprechen, was da in unsere Gesellschaft eingeschleust wurde. Denen wünsche ich noch viele persönliche „Erlebnisse“ mit diesen Knallern, welche ja so wichtig sind für unsere Gesellschaft.

  69. Knallköpfe haben wir ausschließlich in der Regierung in der derzeitigen Opposition und in öffentlichen Ämtern !

  70. Jawohl, solche Übergriffe von *Knallköpfen* wünsche ich besonders solchen LinksGrün versifften Schulen, die sich mit dem ehrenvollen Titel *Schule gegen Rassismus-Schule für Chourage* schmücken. Das reale Leben und die Erfahrung war schon immer der beste Lehrmeister. Da nützen dann auch die idiotischsten Relativierungs-und Verharmlosungsversuche linksverblödeter LehrInnen nichts mehr, wenn Realität auf Ideologie trifft. Schade nur, dass unsere Kinder die Leidtragenden sind. Aber da müssen sich manche passive Eltern eine Mitschuld ankreiden lassen.

  71. #75 18_1968
    Das sind doch keine Knallköpfe oder gar Rapefugees – das sind Nachhilfelehrer im Fach Realitätskunde!
    ———————————-
    Exakt. Und noch dazu kostenlos. Nun liebe Schüler gebt fein acht, die „Schutzsuchenden“ haben Euch eine Botschaft mitgebracht:

    CCR – Run through the jungle
    https://www.youtube.com/watch?v=LXs3JEicDhg

  72. #14 johann (04. Mai 2016 08:24)

    Der Beamte sagte laut Zeugenaussage des Polizisten, eine Stornierung sei Wunsch des Innenministeriums.
    ————-
    Ich glaube es! Unfassbar! Wir Deutschen haben keine Hilfe von unserer Regierung. Im Gegenteil, die möchten uns weg haben.

  73. Prima Sache das Ganze an sich. Direkterfahrungen für die Gymnasiasten, die jetzt selbst entscheiden können, ob der Multikultschwachsinn, den man ihnen einzuimpfen sucht, die Realität ist oder ob es doch etwas anders läuft.

    Mehr davon! Lasst mehr Refugees auf unsere Schüler los, damit sie lernen, in welcher Gesellschaft sie ihr zukünftiges Leben verbringen und für wenn sie ihre Steuern abdrücken werden, damit sich Deutschland als Willkommensland weiter selbst befingern kann.

  74. An meiner Schule gabs sowas nicht. In dem Schulgebäude waren über 1.200 Schüler. (Gymnasium und Realschule).
    Unsre Schülerschaft war dann offensichtlich nicht normal sondern überdurchschnittlich brav, denn wir hatten äußerst selten die Polizei aufm Hof. Und wenn die da waren, dann meistens um über Drogen aufzuklären.
    Natürlich gabs auch mal Rangeleien, aber das konnte so gut wie immer von den Lehrern geklärt und geschlichtet werden, ohne Hausverbote, Polizei und Elternbriefe.

    Meine Schulzeit ist übrigens noch nicht solange her, als dass ich da nicht mehr mitreden könnte!

  75. @ #68 katharer (04. Mai 2016 09:20)

    Jungsteinzeitlicher Besatzerstaat „Türkei“

    Der Spiegel 1949:

    „Noch geht der Bauer in Anatolien hinter hölzernem Pflug. Seine primitiven Ochsenkarren haben hölzerne Scheibenräder wie vor Tausenden von Jahren.

    So kann kaum ein Drittel des Landes der Ernährung nutzbar gemacht werden. Man denkt mit Sehnsucht an Traktoren, Kunstdünger und Silos. Denn auch die Türkei ist Marshallplan-Kunde. Wenn auch einer der kleinsten.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44437598.html

  76. Ich kann diese ständigen Beschwichtigungen von linksgestrickten, karrieregeilen Abnickern, Weichspülern und Politdarstellern einfach nicht mehr ertragen.

    Jeder, der halbwegs klar denkt, merkt doch, dass es nur darum geht, das eigene Versagen klein zu reden und das eigene absurde Bild von einer Welt als smartem Multikulti-Kuschel-Zoo, in dem sich alle lieb haben, über die nackte, grausame Realität hinüber zu retten.

    Wenn man wenigstens genug Arsch in der Hose hätte, offen mit uns zu reden und auch eigene Fehler bzw. Versäumnisse einzugestehen. Hat man aber nicht, stattdessen hyperventiliert man über jeden weiteren AfD-Wähler.

    Da lobe ich mir ja fast den Demosdeppen-Lügenbaron Güllner, der jammert nicht über AfD-Wähler, sondern „klaut“ sie einfach und lässt elegant die Hälfte unter den Tisch fallen.

  77. @ #79 Babieca (04. Mai 2016 09:43)

    KEINE „BEZIEHUNGSTAT“

    …wobei, im aktuellen Mordfall, es keinerlei Beziehung zw. Täter u. Opfer gab.

  78. Gut so!
    Die ca. 85 % gutmenschlichen NUTZIDIOTEN, Apeaser, Relativierer, „KRÄMPFER gegen das RECHT“,
    Willkommenshuris und Sozialstaatsmafiosis bekommen es nun richtig eingeschenkt!
    Und die von ERDOWAHN erpresste Masseneinschleusung unliebdamer KURDEN und deren GRAUWÖLFIGEN OSMANENTUM Gegener aus Richtung des offenen Scheunentores am BOSPORUS werden sich nun zu den FLUTLINGEN gesellen und hier ihre RELIGIONSKRIEGE visafrei und straffrei austoben dürfen.
    Nebenbei wird auch der Frauen- und Drogenhandel endlich durch die VISAFREIHEIT erleichtert!
    Und die KORANGEMÄßEN VIERWEIBER können nun leichter zum Ort ihrer Wünsche: Dem freigiebigen und leicht plünderbaren DEUTSCHEN HARTZAMT!
    Bald werden noch mehr „BUNTE“ SCHWARZE SÄCKE unser Auge erfreuen!
    HELLS ANGELAS SCHEI:::SSDEAL wird ihr bei den nächsten Wahlen den Rest geben!!!!

  79. #81 Ali Kummelturke (04. Mai 2016 09:40)

    Die meisten der 40 MUFL seien ganz brav.

    WAS HEISST DIE MEISTEN?

    19 davon nicht???

    😛

  80. #92 freegerman (04. Mai 2016 10:04)

    An meiner Schule gabs sowas nicht. In dem Schulgebäude waren über 1.200 Schüler. (Gymnasium und Realschule).
    Unsre Schülerschaft war dann offensichtlich nicht normal sondern überdurchschnittlich brav, denn wir hatten äußerst selten die Polizei aufm Hof.

    Wahrscheinlich liegt meine Schulzeit schon länger zurück.
    Wir hatten die Polizei nicht nur äußerst selten auf dem Hof – wir hatten sie nie auf dem Hof.

    Es lag vollständig außerhalb unserer Vorstellungswelt, sich so weit zu „verstreiten“, daß es der Polizei bedurft hätte.

    Natürlich gabs auch mal Rangeleien, aber das konnte so gut wie immer von den Lehrern geklärt und geschlichtet werden

    Auch an sogenannte Rangeleien kann ich mich nicht erinnern. Meinungsverschiedenheiten gab es. Die wurden ohne Lehrer geklärt.
    Wenn ein Schüler gegenüber einem anderen auf dem Schulfhof laut wurde, hielt die gesamte Schule den Atem an. Falls es nötig war, wurde geschlichtet, bevor ein Lehrer vor Ort war.

    Aggressivität, gar Gewalt kenne ich aus meiner Schulzeit nicht. Dabei bin ich in Duisburg Marxloh aufgewachsen und zur Schule gegangen, zu einer Zeit, als Teile Marxlohs bereits türkisch-maghreb-Ghetto waren.

  81. wer war mit Knallköpfe gemeint?
    die Täter?
    die Opfer?
    oder vielleicht
    die Verantwortlichen/Politiker….

  82. „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“

    Das ist ja der größte Schwachsinn, den man verzapfen kann. Diese Frau will nicht kapieren, daß sie und ihre Schülerinnen nicht mit Ressentiments – was für ein linksgrünes Wichtigtuerwort – sondern mit der Realität zu tun haben. Diese Rektorin fordert die Menschen dazu auf wegzuschauen und das Hirn auszuschalten. Das lernt man also heutzutage? Wegschauen, Übles wegzuschielen? Na Gratulation für diese Art der zu erlangenden Hochschulreife. Statt erwachsene und klar zu denkende Menschen heranreifen zu lassen, will man auf diesem Gymnasium den eingeschüchterten, unterwürfigen und selbstlosen LinksGrün-Typ heranziehen.

  83. „ein paar Knallköpfen, die es in der Gesellschaft überall gibt.“

    Die Frau Dr. Rektorin hat die wertvolleren PlusDeutschen als „Knallköpfe“ bezeichnet.

    Das ist Volksverhetzung!
    :mrgreen:

  84. Zwei Vergewaltigungen an einem Wochenende in Linz.
    In der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz reißen die Übergriffe auf Frauen nicht ab. Nachdem eine 41-jährige vergangenes Wochenende von einem illegal in Österreich aufhältigen Algerier brutal niedergeschlagen wurde, ist auch eine 17-jährige auf dem Heimweg Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden.
    Zwei Taten innerhalb weniger Stunden.
    https://www.unzensuriert.at/content/0020677-Zwei-Vergewaltigungen-einem-Wochenende-Linz

  85. Einfach mal erinnern und dann erst aufregen. Gerade (West)Gymnasiasten waren letztes Jahr besonders aktiv bei als Invasionshelfer (oder auch mal als Wahlfälscher in Bremen). Wer sagt mir jetzt, daß da nicht ein Teil der Ursache die eigene Wirkung erfahren darf?

  86. Wenn die Jungs Muslime waren
    und die bereicherten Mädchen nur minderwertige Kufar (ohne Kopftuch, pfui!), dann ist alles rechtens entsprechend dem ewig gültigen Gesetz.

    Unsere Führerin hat gesagt:
    Der Vergewaltiger Mohammed gehört zu Deutschland.

  87. #105 Marcus Junge
    ja, danke für Erinnerung.
    Wieviele der bereicherten Mädchen haben Teddybären geworfen und „Refugees welcome“ geschrien?
    Wieviele der Lehrer haben jede kritische Stimme (ab)gewürgt und in den Gulag geschickt?

  88. KILLFUGEES in Wien

    Zum Glück, habe ich Wien vor Jahren verlassen.

    Das gibt ein politisches Beben in Österreich!

  89. #23 Harpye (04. Mai 2016 08:33)
    Kein Kommentar…

    http://www.krone.at/Oesterreich/Maedchen_-17-_in_Linzer_Park_vergewaltigt-Erneuter_Uebergriff-Story-508486

    Erneut ist es in Linz zu einem sexuellen Übergriff gekommen – Opfer ist ein erst 17 Jahre altes Mädchen. Die Tat ereignete sich bereits am Wochenende, der Teenager wurde von einem bis dato Unbekannten nach einem Besuch in der Altstadt angesprochen und auf dem Heimweg begleitet. In einem Park kam es dann zur Vergewaltigung.

    U-Haft über 35-jährigen Algerier (!!)* verhängt
    Wie bereits mehrfach berichtet, war es erst am Freitag zu einem ähnlichen Fall an einer Linzer Bushaltestelle gekommen. Eine 41-Jährige wurde von einem 35 Jahre alten Algerier angegriffen und entging der Vergewaltigung lediglich dank ihrer massiven Gegenwehr – sie brach dem Mann das Nasenbein.
    ——————-

    oh je, da kommen lebenslange zahlungen auf die „täterfrau“ zu. dafür wird schon irgendein hochqualifizierter anwalt sorgen.

    wie ich in einem anderen thread schon geschrieben habe, ich warte nur darauf, dass es ein gesetz geben wird, dass man bestraft wird, wenn man sich nicht vergewaltigen lässt.

    utopia?

    bei diesen wahnsinnigen politikern halte ich nichts für unmöglich.

  90. @ #24 Anton Marionette (04. Mai 2016 08:33)

    Das erschreckende daran ist doch das die Presse immer noch nicht die Täter klar als „Rapefugees“ deutlich macht.

    Weshalb wollen die jugendlichen Refugees hier alle studieren, welches Fach liegt diesen besonders am Herzen?

    All die Fragen werden wohl hier nicht klar beantwortet. Für mich stellt sich klar hervor, die Gesellschaft bekommt weder Schutz noch Rückhalt von Presse und sonstigen Kollaborateuren des Merkelschen Wahns uns zu vernichten.

    Siehe:

    http://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/705304/jugendliche-belastigen-junge-madchen-in-ganderkesee

    oder

    http://www.focus.de/regional/oldenburg/terror-tour-im-landkreis-oldenburg-halbstarke-schikanieren-teenie-maedchen-in-ganderkesee_id_5476598.html

    Wie werden dort die Täter nur genannt: Halbstarke / Jugendliche

    Stell Dir vor, morgen kommt Deine Tochter von der Schule heim und hat statt Ihrer Bücher zerissene Kleidung und einen muslimischen Bastard im Uterus. Aber Klartext ist ja unerwünscht oder gar verboten, weil es die politisch unkorrekte Wahrheit darstellt.

    Volksverräter = Volkszertreter – darum wähle ich AfD! Eine klare Ansage im Parteiprogramm: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“

    Merkel ist nur Befehlsempfängerin – WIR sollen vernichtet werden.

  91. #16 balduino; Dieses Hausverbot wird die natürlich ungeheuer beeindrucken. So ungefähr, wie wenn in China der Sack Reis… Die Typen haben sich in ihrer Heimat nicht an irgendwelche Gesetze gehalten, wie kommt man (äh Frau Rektor latürnich) auf den Nürnberger Trichter, dass sich die hierzulande anders verhalten. Das einzige was da hilft ist massive Bestrafung und das auch entsprechend publik machen, so dass es bestimmt jeder mitkriegt. Aber in letzter Zeit überschlagen sich ja die Medien, dass Vergewaltigung eigentlich nicht mal verboten ist. Dann fragt man sich natürlich, warum es einen eigenen „Vergewaltigung in der Ehe“ paragraphen gibt.

    #17 Eurabier; Yussuf T. ein typisch Gelsenkirchener Name und dass Sikh ein Abspaltung der Moslems sind, ist mir auch neu. Die andere schlimme Nachricht heute. Die Schwesig ist aus dem Mutterschaftsurlaub zurück und hat schon wieder Pläne, nichtvorhandenes Geld zum Fenster rauszuwerfen.

    #22 Hoffnungsschimmer; Jetzt wollen sie auch bei uns in Bayern einführen, dass die Eltern drüber entscheiden, ob die Kinder aufs Gymnasium dürfen.
    Noten zählen da natürlich nicht. War zu meiner Schulzeit zwar auch so, dass eher schwache dorthinkamen, die waren in der Regel aber nach wenigen Wochen wieder auf Real- oder gar Hauptschule.

    #37 Babieca, Wenns nur die Knallköpfe wären, aber man sollte auch die Knallgürtel nicht aus den Augen lassen.

    #63 balduino; Leider nein, in München gabs das schon vor so etwa 20 Jahren. Das Gymnasium war unmittelbar am Bahnhof, also Türken und Araberviertel.

    #66 Lepanto2014; Die brauchen doch sicher kein Visum, um zurück in die Türkei zu kommen.

  92. #113 Zensiert

    Wie werden dort die Täter nur genannt: Halbstarke / Jugendliche“

    genau. Ebenso schlimm der Rotfunk ORF in A, wo dann komplett daneben von „Burschen“, „jungen Burschen“ die Rede ist.

  93. Die armen Schutzsuchenden die wollen sich nur Integrieren und die Direktoren macht einen auf Nazi

  94. In Österreich ist die Bevölkerung aufgewacht, in Deutschland wird das leider nicht geschehen, die Mehrheit ist unpolitisch, die merken nur das, was von den Propagandamedien mitgeteilt wurde.

    Den täglichen Einzelfall gib uns heute, lieber Rapefugee, vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben unsern Rapefugees, und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von den bösen Rechten.
    Denn Multikulti ist das Land und die Kraft und die Merkel in Ewigkeit.

  95. „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“
    ——————————————————-

    PENG! Da sind sie wieder die widerlichen Gutis: „Gerüchte“ sind weitaus schlimmer als die eigentlichen Straftaten der INVASOREN! Es ist himmelschreiend!

  96. Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Es gibt das Konzept der „Rettungsinseln“, es gibt das geniale Reker-Konzept der „Armlänge Abstand“.

    Reicht das denn nicht aus?
    Unsere dem Abschaum der Welt verpflichteten Politiker sorgen doch nun wirklich in aufopfernder Weise für unser Wohlergehen!

  97. Sind diese politischen Kampfanstalten (früher Schule), schon im KGR (Krampf_gegen_rrrrächtz) „integriert“ oder noch nicht ?

    Dann sollte sich GenoSS_in Schulleiter_in, Dr. Renate Richter_in aber schnell darum bemühen, daß die Leeranstalt das Prädikat „Schule_in gegen Rassismus™ oder „Schule_in für Courage™ erhält, auf daß sich die „mehrheitsgesellschaftliche Community™ der „schon hier >>im Land<< Lebend_innen™, schnell in die Community™ der "zu uns Kommend_innen™ integrasyonieren kann.
    Die weiblichen Gender_innen können ja Niqab oder Burka tragen und männliche Verwandte können ja im Klassenzimmer und Schulhof auf die Sprössling_innen der "Mehrheits_Gesellschaft" aufpaSSen, so wie es laut Sharia üblich ist, – dann könnte auch das mit der "Integration™ klappen.

    Den "Humanismus" (Deutschland verrecke- AktiviSSmus) in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

    :mrgreen:.

  98. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  99. #36 Eurabier (04. Mai 2016 08:42)
    #21 balduino (04. Mai 2016 08:31)

    20. September 2017, nach der Bundestagswahl
    ___________
    Gibt es nicht eine Kommission, die gerade dabei ist, Empfehlungen fuer ein neues Wahlrecht bzw Umordnung der Wahlbezirke, auszuarbeiten? Ein Schelm, wer Boeses dabei denkt…

  100. Tja, dann müssen halt Lea-Sophie und Björn-Thorben Doppelname-Bindestrich in ihrer „Schule mit Courage“ halt den Kampf gegen Rechts verstärken und mehr Willkommenskultur zeigen, dann wird alles wieder gut!

  101. #118 Kaputtnix

    leider noch nicht richtig. Wir werden leider in der kommenden Wahl gegen den Grünen verlieren. Es rotten sich jetzt alle gegen die FPÖ zusammen und gehen geschlossen Grün wählen. Ich rede mir in meinem Bekanntenkreis den Mund fusselig und bettle richtig darum dass jeder wählen geht.
    Den Bürgern geht es leider noch zu gut….

  102. #127 Shipa (04. Mai 2016 12:35)

    Leider deutet vieles darauf hin, daß Sie da recht behalten werden. Leider gibt es auch viele Konservative, die sich durch die Propaganda der Linken insbes. der Medien verunsichern lassen. Und sehr viele beziehen ihre Infos aus den Printmedien, die den unbedarften Lesern fern der Ballungszentren eine heile Welt vor-schreiben.
    Denn es wird momentan alles unternommen in A um den Trotzkistischen Super-Bonhomme van der Bellen die Präsidentschaft zu sichern.
    Es soll Umfragen geben wo für den Grünkommunisten ca. 57% prognostiziert werden. der 22. Mai wird wohl die Weichenstellung für die künftige ÖVP-SPÖ-GRün-Einheitsregierung.
    Wie kann es um ein Land bestellt sein wenn ein Claus Raidl für einen grünen Fanatiker stimmen kann?

  103. #70 afd-sympathisant (04. Mai 2016 09:22)
    „Fehler Nummer 3, jeder sollte studieren: Seitdem jeder Hans- und Franz studieren soll, gibt es sehr viele Menschen, die den Weg in ein befriedigendes Arbeitsleben nicht mehr finden (Generation Praktikum).“

    Schon zu meiner Zeit (und das war weit zurück im vorigen Jahrtausend) wurden Germanisten nach dem im Alter von 30 Jahren nach qualvollen Jahren einer ziellosen Rumstudiererei erworbenen Universitätsabschluss dann Taxifahrer (und schon zu meiner Zeit hatten die von ihrem studierten Fach keinen Schimmer). Allerdings ist das in den anderen Ländern noch viel schlimmer. Deutschland hat immerhin noch das duale System.

    In der Times konnte ich letztens lesen, dass Japan reihenweise die Nulpenfächer an den Hochschulen dichtmacht. Das betrifft nicht nur das Frömmeln und das Kunst-, Literatur- und Gesellschaftsgesülze, sondern auch die Juristerei und die Ökonomie. Die sehen jetzt also endlich ein, dass die Wirtschaft nicht deshalb besser läuft, weil ein Haufen mediokrer Geister sich unoriginelle Gedanken über sie macht. Grund für diese ausnahmsweise mal vernünftige Reform des Bildungswesens ist aber nicht die Einsicht, sondern die Not. Denen gehen schlicht die Studenten aus, weil in Japan ja noch viel weniger junge Menschen nachkommen als in Deutschland (selbst wenn man in Deutschland die zahlreichen eingewanderten Analphabeten nicht mitzählt). Deshalb lotsen die die paar jungen Leute, die sie noch haben, jetzt in rentable Studienfächer.

    Das deutsche Modell läuft so, dass Inländer, die für eine Arbeit auf mittlerem Niveau bestens geeignet wären, in ein Studium gelotst werden, für das sie nicht geeignet sind, und zwar in einem Fach, dessen Absolventen die Gesellschaft nicht braucht. Und für die Arbeiten auf mittlerem Niveau importiert sich Deutschland Analphabeten aus dem Orient, die für diese Arbeiten nicht geeignet sind, und deshalb vom Staat ein gutes Einkommen bezahlt bekommen, ohne arbeiten zu gehen. Das kostet jedes Jahr Zigmilliarden für die Hochschulen und Zigmilliarden für den Import der Analphabeten.

  104. Da gibt es anscheinend besonders altphilologisch gebildete Refugees. Denn gymnos heißt nackt, leichtbekeidet und gymnasion Platz für Leibesübungen, öff. Ringschule. Bei wörtlicher Übersetzung hat man den Salat. Deshalb ist kultursensibles Vorgehen unerläßlich.

  105. #68 Maria-Bernhardine (04. Mai 2016 09:19)
    MUFL – NICHTS IM HIRN,

    ALLES IN DER HOSE u. DEN FÄUSTEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Homo Orientalis sind in meinen Augen KEINE Menschen.
    Vielleicht eine Vorstufe, aber ich bin da auch nicht sicher. Auf jeden Fall ist eine Integration von Homo Orientalis nicht möglich.

  106. Was denn, was denn, keine Handys abgezockt? Nu bin ich aber platt. Sollte die Integration tatsächlich langsam greifen???
    /Ironie

  107. #43 Babieca (04. Mai 2016 08:52)

    ++++++

    interessant…. vor paar Jahren haben Zigeuner in Ungarn einen Gymnasiumslehrer vor angesichts seiner zwei Töchter aehnlicher Weise gelinchmobbt…

    seitdem heisst es: Ausschau halten, bevor man aus dem Wagen steigt… die kommen aus dem nichts hervor

    Der Fall Oberschullehrer Szögi Lajos, in Olaszliszka…

    http://www.minalunk.hu/leadkepek/500lead4172.jpg

  108. Typische Worthülse von Dr. Guthülse:
    „wenige Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“

    B. von Storch entlarvt diese Lügen mit dem ironischen:
    „hat alles nix mit nix zu tun“.

    Doch, es hat mit dem Asylwahnsinn und der Verehrung vom Vergewaltiger Mohammed zu tun, der seine Männer aufforderte, die Kriegsbeute zu vergewaltigen.
    Nach der Auffassung des Islams ist hier in Deutschland Krieg (Dschihad, dar al-Harb) und demzufolge gilt der „ewig gültige“ Aufruf vom Vergewaltiger Mohammed auch hier.
    Das ist Islam.

  109. Es sei gefährlich und auch ärgerlich, dass derzeit durch „wenige Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“, eine so schlechte Stimmung geschürt werde. Denn die meisten der mehr als 40 Flüchtlinge, die die Oberschule besuchen, würden sich gut integrieren.“
    ______

    haha, wie geil ist das denn? unfreiwillige satire?

    „die meisten der 40(!) flüchtlinge“. rechnet man die ca 25% frauen und kinder ab, sind es nur 30 männer! hätte er/sie/es 40 000 geschrieben würde das einen sinn ergeben.
    möchte behaupten, dass wenn es 40 000 deutsche, wirkliche flüchtlinge, aus ostpreussen gewesen wären, es keinen einzigen übergriff gegeben hätte.

  110. „Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“

    In meiner gesamtem Schulzeit auf dem Gümme gab es nicht eine derartige Aktion.

    Jetzt lese ich nur noch von Mediatoren, Konflikttraining, Antigewalttraining, Deeskalationsstrategien, Polizeiautos vor der Schule usw..

    Scheint sich ja einiges geändert zu haben in den letzten Jahren.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Realschueler-schreiben-Abschlusspruefung

    In der Vorwoche war bereits die schriftliche Englischprüfung dran.

    Unter anderem mussten die Schüler für oder gegen das Verbot von Mobiltelefonen in der Schule argumentieren. <<

    Das sind natürlich hammerharte, wichtige Themen, die unbedingt prüfungsrelevant sind.

  111. #131 Tritt-Ihn (04. Mai 2016 13:03)

    In Hamburg haben die Traumatisierten mal wieder ihre Matratzen in Brand gesteckt.
    ==================================
    Die hatten eine feurige Nacht mit ein paar heißen Muschis, aber leider konnten sie nicht abspritzen um den Brand zu löschen.

  112. Dürfte interessant sein, wie lange die Orientierungsphase Mini fahrender Yogakurs-TeilnehmerInnen dauert, bis dass die den Zusammenhang zwischen ihrem ewigen SPD- und Grüngewähle und dem neuerdings immer häufiger auftretenden innerschulischen Spermaschlucken-Müssen und Körperöffnungenbefummel-Ertragen ihrer Töchter rauskriegen.

  113. Nur noch krank:
    Heidelberg Weststadt (ehemals Deutschland inzwischen TurkAfrikanien): Match live heute im Spielplan
    Somalia vs. Türkei
    (Endstand 6:10)
    „Die aufgeheizte Stimmung führte zu teilweise tumultartigen Szenen, in deren Verlauf auch Flaschen als Schlaginstrumente eingesetzt worden sein sollen…//
    … insgesamt sechs Streifenwagen…
    //
    …Ein 25-Jähriger aus Somalia wollte sich überhaupt nicht beruhigen und ging in Anwesenheit der Beamten auf einen 49-Jährigen los.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3318681
    Beim Einsatz von Flaschen und „Schlaginstrumenten“ (?) kam es „lediglich zu leichten Verletzungen, welche keiner ärztlichen Versorgung bedurften.“ (?) Komisch…

  114. dass derzeit durch „wenige Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“,

    ja gut und ?? wenn das so ist !

    warum brauchen wir dann noch so viel mehr davon ??

  115. Die Schulleiterin kann nicht anders reden, si darf nicht. Das Schulamt verbietet den Lehrern die Wahrheit zu sagen.
    Man muß sich dringend ragen, aus was für Elternhäuser diese „Flüchtlingen“ kommen. Denn nicht alle benehmen sich so

  116. Hier sei auch noch mal an den unsäglichen Plan des CSU (sic) Agrarministers Schmidt erinnert, auch noch den letzten Winkel Deutschlands mit Flüchtlingen zu belegen, so daß jeder die Chance bekommt ebenso Bereichert zu werden wie diese Schülerinnen und Schüler.

    Ich habe sein Büro in Berlin und seinem CSU-Kreisverband Fürth angemailt und sie deswegen ziemlich wüst Beschimpft. Das ist zum einen eine bodenlose Frechheit so was durchzudrücken ohne die Menschen zu Fragen und zum anderen ist es Verarschung zu Behaupten, daß weil die Ingeration von Rußlanddeutschen funktioniert die von Muslimen auch funktionieren wird.

    Agrarminister Schmidt – Flüchtlinge auf die Halligen
    http://www.faz.net/aktuell/agrarminister-schmidt-fluechtlinge-auf-die-halligen-14189985.html

  117. #113 Zensiert (04. Mai 2016 11:16)

    …Weshalb wollen die jugendlichen Refugees hier alle studieren, welches Fach liegt diesen besonders am Herzen?

    Daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber was erwartet wohl die deutschen Studentinnen in den Sommermonaten, wenn die ganzen Asylanten als „Gasthörer“ an den Universitäten herumlungern?

    Das wird noch richtig lustig, zumal der deutsche Student ja nun nicht gerade für seine Kampfkraft bekannt ist, vor allem nicht diejenigen, die sich für Sozialwissenschaften oder dergleichen eingeschrieben haben.

    Da kann man nur jedem empfehlen, dass er sich einer Burschenschaft anschließt, der Rest ist bedingungslos ausgeliefert den Salafisten, die sich ja jetzt schon an den Unis herumtreiben (siehe „Raum der Stille“) und den kommenden triebgesteuerten Musels.

    Dagegen werden die jetzigen Mädchenjäger und -schläger noch harmlos aussehen…

  118. Dieses Einzelfallgeschwafel und emsige Relativieren muselmanischer Gewalt dient einzig dem Zweck,den trägen Michel weiterhin zu sedieren.
    Ein geistig wacher,nicht gehirngewaschener Bürger wird umgehend als Nazi diffamiert.

    Zigtausend Verbrechen wären nie in Deutschland begangen worden,hätte die besessene Kanzlerin nicht ihren Ruf in die Wildnis schallen lassen.

  119. #99 Maria-Bernhardine:
    Genau, die Mehrheit der 40 MUFL sind größtenteils brav.
    Das sind in diesem Fall 21.
    Also sind „nur“ 19 Grabscher und sonst was.

  120. #70 afd-sympathisant:
    „Man sieht es sehr deutlich daran, wer als Student in Hamburg an der UNI „angeschwemmt“ wird. Da fasst man sich nur an den Kopf!“
    Das ist nicht nur in Hamburg so. Sondern (mitlerweile) an jeder Uni bzw. FH.
    „Spätestens an der UNI ist für die Leute ohnehin Schluss oder sollen wir denen allen einen Abschluss schenken. Dann wird auch die UNI noch zur Lachnummer!“
    Schon zu meiner Zeit, in den 90er Jahren, wurden immer mal wieder die Prüfungsnoten / -durchschnitt ‚angehoben‘.
    Einige Lehrer und Professoren sagten schon vor 20 Jahren, dass der Schüler- und Studentendurchschnitt immer weiter sinkt.
    Man vergleiche einfach mal den heutigen Prüfungsstoff der Bachelor/Mstr-Studiengänge mit alten Diplom-Studiongänge FH und Uni.
    Heute werden die Abschlüsse leichter gemacht.

  121. OT:
    Die Visa-Freiheit wird Deutschland noch viel mehr Kopftücher und finstere Typen bringen.
    Ich weiß nicht, wie lange ich den Anblick von diesen Leuten noch aushalte.
    Ich gehe jetzt schon voller Wut durch die Stadt und durch das Einkaufszentrum.
    Wenn ich es nicht mehr ertrage, flüchte ich für kurze Zeit in den Buchladen, denn dort ist man noch
    Deutscher unter Deutschen.
    Aber, wenn jetzt noch mehr Kopftücher dazu kommen, wird es für mich persönlich langsam unerträglich.
    Meine Schmerzgrenze ist fast erreicht.

  122. „Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!“
    Heißt übersetzt: Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass alles schnell unter den Teppich gekehrt wird.

  123. … wenige Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt, eine so schlechte Stimmung geschürt werde. Denn die meisten der mehr als 40 Flüchtlinge, die die Oberschule besuchen, würden sich gut integrieren.

    Die Anforderung an das Wort „Integration“ und „integriert“ ist für gutmenschliche Vertreter der Multikulti-Ideolgie stets auffallend niedrig. Man sollte meinen, zur erfolgreichen Integration gehört sicherlich nicht nur das Führen eines unauffälligen straffreien Daseins, sondern wohl die erfolgreiche Ausübung eines Berufes nach entsprechender Ausbildung, sowie ggf. die Heirat mit einem Einheimischen und bspw. die Annahme seiner Religion.

    Einem moralüberlegenen Bessermenschen hingegen genügt es schon, wenn ein Migrant zumindest keine schweren Straftaten begeht, wie Banküberfälle oder Totschläge. Ein normaler Asylbetrüger, der brav zuhause vorm Fernseher sitzt und sein Hartz-4 in die Wettbude trägt, der ist im Sinne der Umvolker und Antideutschen bereits ganz prächtig „integriert“, denn er hat ja noch niemanden vor den Bus geschubst.

  124. Selbst bei Mädchen brauchen diese Wüstensöhne – oder wüsten Söhne – noch eine Übermacht von 5:3!
    Auch auf der Strasse reißen sie ihr Maul nur auf, wenn sie vorher ihre Cousins herbeitelefonieren konnten!
    Alleine ziehen die alle ganz schnell ihr Minischwänzchen ein und flüchten (diesmal wirklich!)!

  125. „Ein paar Knallköpfe, die es in der Gesellschaft überall gibt“, haben in zwei Schulen von Ganderkesee (Niedersachsen) dafür gesorgt, dass sich Schülerinnen und Schüler dort nicht mehr sicher fühlen konnten.

    Ich gehe nicht davon aus, daß die Erzeuger solcher Sprechblasen sich im Fall deutscher Straftäter auch mit „ein paar Knallköpfen, die es in jeder Gesellschaft gibt“, zu Wort gemeldet hätten. Ich urteile also, daß es sich hier um die Formulierungen lupenreiner Rassisten handelt, die dies noch dazu hinter „gendergerechter Sprache“ versteckt haben, um sich als die vorgeblich „Guten und Reinen“ darzustellen.

  126. #
    #13 Shipa (04. Mai 2016 08:23)
    So jetzt ist es so weit!
    Jetzt haben wir den ersten „Räfutschi“ Mörder!
    Heute Nacht wurde in Wien eine Frau von einem armen Asylsuchendem ermordet:
    http://www.krone.at/Oesterreich/Passantin_in_Wien_erschlagen_Asylwerber_verhaftet-Auf_offener_Strasse-Story-508585

    ——————-

    Man möchte weinen. Habe die Aufnahmen vom Tatort gesehen.
    Nicht weit davon hat die ANTIFA “Aufstand” an die Wand geschrieben. Welche Ironie. Die verblendete dumme Antifa.

    Dort ist die arme Frau, die in den frühen Morgenstunden auf dem Weg zur Arbeit als Putzfrau war, von dem Afrikaner erschlagen worden.

    Ich sage erneut: Es ist allerhöchste Zeit, den einzigen anzurufen, der helfen kann.

    Ägyptische Christen rufen 10 Minuten den Namen von Jesus/Yeschua an:
    https://www.youtube.com/watch?v=mwCr3GNYBag

    Grund dafür haben wir mehr als genug.

  127. Der ganze Bericht ist völlig nebulös und zeigt, wohin es führt, wenn die Klarheit der Sprache zugunsten der verderblich Political Correctness getrübt wird. Diesen Lackaffen von Schuldirektoren und Zeitungsschmierern wird aber wohl nicht einmal dann zu helfen sein, wenn sie von Neechern oder Arabern anal vergewaltigt werden. Auch das soll z.B. in Norwegen ja schon vorgekommen sein.

  128. Bei uns kommen sich die dummerzogenen buntländer Bürschchen richtig „cool“ vor, wenn sie einem Neger- oder Arab-Glücksritter „high five“ geben können. Bald schon werden ihnen die Glücksritter auch was geben und zum Ausgleich was nehmen.

    Aufs Maul und die Mädchen.

  129. Was für Flachpfeifen in Ganderkesee, die können ihre Töchter noch nicht einmal vor so ein paar Wichsern schützen.

  130. Tjaja, rudelvergewaltigende deutsche Abiturienten sind ja bekanntermaßen schon seit Jahrzehnten „überall“ eine wahre Landplage, nich? Aber Gottseidank ist so einer dann nur ein „Knallkopf“, also doch wieder nur halb so schlimm, gell?

    Die einzigen Knallköpfe, die es offenkundig tatsächlich überall gibt, hocken sich nach dem „Marsch durch die Institutionen“ auf den leitenden Beamtenposten im Staatsfunk, im Bildungs- und Verwaltungapparat den Arsch breit.

  131. sorry, kleine Korrektur im Artikel, wäre schön, danke

    …….. sondern der neutrale Ausdruck der „Situation“, die daraus entstanden ist und womit jedenfalls wohl nicht die „Situation“ der Belästigten und Geschlagenen sein wird.

    ….
    gemeint
    sein wird

  132. Islamische Schwerverbrecher und Vergewaltiger werden niedlich „Knallköppe“ genannt. Das ist natürlich systematische Verarsche. Diese linke Direktorin opfert ihre Schüler für ihre Lügen.

  133. WENN DER SOMMER DA IST, WERDEN DIESE VOLKSVERDUMMER ERKENNEN, DASS ES NICHT NUR EIN PAAR „EINZELNE DUMMKÖPFE“ SIND, DIE DIESE SCHÜLERINNEN BESAMEN WOLLEN, SONDERN HORDEN VON „EINZELFÄLLEN“, DIE HOCHKRIMINELLE GEWALT VERBREITEN WERDEN. ABER BITTE DANN NICHT DARÜBER REDEN, ES KÖNNTEN JA „VORURTEILE“ GESCHÜRT WERDEN, UND UNSERE „HEILE WELT“ MÖCHTEN WIR AUCH MIT DIESEN „KLEINEN EINZELFALL KOLATERALSCHÄDEN“ NICHT VERLIEREN.

  134. SOLLTEN SOLCHE TYPEN MEINE TOCHTER VERGEWALTIGEN, WERDE ICH SIE BEI LEBENDIGEM LEIB HÄUTEN, WIE DIE TALIBAN DAMALS DIE RUSSEN. „HEMDAUSZIEHEN“ HABEN DIE TALIBAN DAS DAMALS GENANNT.
    ERST RINGS UM DIE HÜFTE SCHNEIDEN UND DANN DIE HAUT MIT EINEM ZUG ÜBER DEN KOPF ZIEHEN.
    MACHT EINDRUCK BEI ANDEREN MUSEL-VERGEWALTIGERN.

    —GARANTIERT—-

Comments are closed.