Der linke Brauch des Betortens mit Sahnetorten ist üblicherweise ein gerne beklatschtes Mittel linker Diskussionskultur im Kampf gegen Rechts. Zuletzt traf es unter der Häme der deutschen Presse Beatrix von Storch von der AfD. Dafür gibt es sogar 150.000 EUR vom Steuerzahler bzw Steuereintreiber, wie QQ neulich berichtete. Wenn die Spaßmaßnahme heute beim Parteitag der SED ausgerechnet Sarah Wagenknecht von der Kommunistischen Plattform trifft, muss es sich wohl um eine Rechtsabweichlerin handeln. Tatsächlich hatte Wagenknecht in letzter Zeit immer mal wieder etwas Restvernunft offenbart und zu ihrer Haltung in Sachen Umvolkung sogar Lob aus Richtung AfD bekommen. Heute kam die Rechnung in Form einer „braunen Schokoladentorte“, wie die „Antifaschistische Initiative Torten für Menschenfeinde“ mitteilt. Bericht im Tagesspiegel  – anders als bei Frau von Storch diesmal ganz ohne Schadenfreude. (Quelle: Quotenqueen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

221 KOMMENTARE

  1. Nochmals: Stelle fest, sie hat die Torte tatsächlich verdient nach der Beleidigung einer rechtschaffenen Frau.

  2. Antifa greift Antifa an – da bekommen wir ja auch ohne Islam Bürgerkrieg …

  3. Es existiert und existierte kein einziger linker Staat auf diesem Planeten der jemals funktioniert hat.

  4. Ich finde den Angriff nicht in Ordnung. In so mancher Talkshow (wenn ich überhaupt noch einmal eine schaue), muss ich oft feststellen, daß sich Sarah Wagenknecht tatsächlich noch Resthirn in erheblichem Maße bewahrt hat. Dies gilt bei ihrer latenten Einwanderungskritik – aber in erhöhtem Maße bezüglich ihrer Kritik am weltweiten finanzgebaren der WallStreet, Goldman Sachs-Schranzen aber auch der katastrophalen Außenpolitik der US-Administration (Libyen, Syrien, Russland-Sanktionen, Ukraine, Aufbau oder Gewährung des IS uva.).
    Man darf an der Stelle auch mal erwähnen, daß sie in vielen Quasselrunden immer sachlich und fair diskutiert und andere auch mal ausreden läßt.

    Die Torte haben viele in der Linkspartei verdient – sie gehört ausnahmsweise mal nicht dazu.

  5. Wenn Wagenknecht das jetzt anzeigt, ist das dann eine rechte oder linke Straftat? Wegen der Statistik …

  6. Eine interessante Entwicklung. Linke verweigern Linken die Solidarität, weil sie nicht links, bzw. radikal genug sind. Dies dürfte kurzfristig zur Implosion dieser perversen Ideologie führen.

  7. Deutschland ist seit 1 1/2 Generation abgesoffen in sozialistischer Verdummung und Voreingenommenheit, Borniertheit, Primitivitaet, Verrat seiner Kultur,
    Kotau vor seinen muslimischen Feind in der Mitte und Eigenhass – gepaart mit fehlender Weitsicht,

    was die Folgen der pc Meinungshoheit durch linksbornierte Versager, mit grosser Klappe des Merkelkartells sind.

    Deutschland schafft sich ab, in jeder Beziehung, hoffiert seine Todfeinde.

    EU = Europas Untergang mit Murksel-Merkel muessen weg.

  8. #7 Karl-Heinz Dödel

    Sie wurde gegen Linke begangen. Also muss es eine rechte Straftat sein.

  9. Ja Frau Wagenknecht, wer wie Sie die Meinung der AFD sich aneignet, wenn auch nur teilweise, ist wie ein Repuplikflüchtling und wird mit der Torte er-beschossen. Tragisch, wenn man in der Mauerschützpartei ist und vom Müllhaufen der Geschichte, dort sind Sie fast schon, andere wie die AFD dorthin haben will. Geht schief, aber bitte guten Appetit.

  10. Kleine Torte statt vieler Worte – die Zeit hat sogar das „Bekennerschreiben“ abgedruckt – ich habe gut gelacht.

  11. #5 Iustinianus (28. Mai 2016 22:12)

    Die Torte haben viele in der Linkspartei verdient – sie gehört ausnahmsweise mal nicht dazu.

    ————————————————
    Die Kipping hätte es verdient – obwohl, eine Torte ist bei der zu wenig.

  12. Ich finde den Brauch des Blackfacing ja ziemlich rassistisch. Aber wenn es Linke untereinander machen, wird es schon ok sein.
    😉

  13. FRAGEN ÜBER FRAGEN:
    Wer hat die Torte bezahlt?
    Wie hat die Torte geschmeckt?
    Wer war der Auftraggeber des Antifa-Söldners, Gabriel, DödelGauck oder wer?
    Gab es eine Prämie oder nur die sonst üblichen 45€ ?
    Eines stellt sich jetzt schon heraus:
    Die AFD war zwar dummerweise völlig unbeteiligt aber laut WDR doch Schuld an der Tat.

  14. Ob sie die Torte verdient hat, ist aus meiner Sicht unerheblich. Sie repäsentiert immerhin eine linksextreme Partei, die ich nicht in der Regierungsverantwortung (Bund) sehen möchte!
    ———————————————–
    Derweil versucht die SPD die SED … äh die Linke zu überholen. Die Bürger sollen nach Plänen von dem Dicken SPD-Schweinchen die Herkunft ihrer Vermögen offenlegen. Es ist einfach nicht zu fassen, mit welchen Idioten wir es in Berlin zu schaffen haben

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/zehn-punkte-plan-gegen-steuerbetrug-spd-fordert-buerger-sollen-herkunft-ihres-vermoegens-offenlegen_id_5574078.html

  15. #5 Iustinianus

    Genaus das ist ja der Grund, warum die linken Faschos sie maßregeln. Denken verboten.

  16. #15 Viper (28. Mai 2016 22:16) Your comment is awaiting moderation.

    #5 Iustinianus (28. Mai 2016 22:12)

    Die Torte haben viele in der Linkspartei verdient – sie gehört ausnahmsweise mal nicht dazu.

    ———————————————–
    Oder der Pumuckel (Pau)

  17. Der Kommunist ist des Kommunisten Feind, wie schon Chruschtschov und Mao! 🙂

    Die Mauermörderpartei SED fürchtet die AfD als Konkurrenz in der Platte von Olvenstedt, denn der NVA-Oberst ist privat ein Spießer, der früher schon keine Vietnamesen mochte aber aus Tradition immer zu seiner SED stand. Mit mohammedanischen „Flüchtlingen“ kann er nun gar nichts anfangen und wendet sich ab von den Besserossis um Gysi.

    Im Westen will eh kaum jemand etwas von den MauermörderInnen wissen, im Westen gibt es als linksfaschistische Alternative die Grünen Pädophilen, die SPD und seit 2005 auch die CDU!

    Nun, es kommt Bewegung ins Parteienspektrum und in Österreich konnten alle faschistischen Parteien den bürgerlichen Kandidaten Hofer nur mit Wahlbetrug verhindern!

    Freuen wir uns auf die Selbstzerfleischung des deutschen Neofaschismus um SPD, Grüne Kinderschänder, CDU und SED! 🙂

  18. #11 Elijah (28. Mai 2016 22:15)
    #7 Karl-Heinz Dödel
    Sie wurde gegen Linke begangen. Also muss es eine rechte Straftat sein.

    ——–

    Aber der Angreifer war weiter links, also musste er nach rechts werfen, ergo eher linke Straftat …

    Ist der Migrationshintergrund des Täters schon genannt worden (Vatikan, EKD etc.)?

  19. #3 ISchLaMm (28. Mai 2016 22:07)

    Es existiert und existierte kein einziger linker Staat auf diesem Planeten der jemals funktioniert hat.

    Doch, Venezuela und Frankreich! 🙂

  20. #25 Eurabier (28. Mai 2016 22:20)

    #3 ISchLaMm (28. Mai 2016 22:07)

    “ Es existiert und existierte kein einziger linker Staat auf diesem Planeten der jemals funktioniert hat. “

    „Doch, Venezuela und Frankreich! :-)“

    Ihr habt Nord-Korea vergessen .. läuft!

  21. Beim Bild, der betorteten Wagenknecht, fehlen nur noch die Hörner. Ab in die Hölle…

  22. #11 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 22:15)
    Sie war aber zwei Stunden später wieder da.

    Im blauen Kostüm .
    _________________________
    Da muss man doch glatt fragen, womit sie zwei Stunden beim Umziehen sonst noch beschäftigt war? Umziehen dauert in der Regel nicht so lange (davon verstehe ich einiges)!

  23. Hm… Interessantes Merkmal: >>>Ausgerechnet die EINZIGE von den ‚Linken‘ die überhaupt noch sinnvolle Sätze rausbekommt wird mit Nährstoffen beglückt!
    Das zeigt doch sehr schön, wie diese BuntenRamandanDuckmäuser reagieren wenn – wer auch immer – mal jemand die Wahrheit sagt!<<<
    Dachte ich bis heute…
    Ich nehme jetzt aber alles positive über die Wagenknecht – ob mit oder ohne Torte – zurück!
    Heute sagt die (von der Torte befreite) Wagenknecht auf Phoenix tatsächlich: „Mich mit Frau von Storch zu vergleichen ist unverschämt denn diese will bekanntlich Kinder an der Grenze erschießen lassen“…
    Ich könnte kotzen! Was für eine Ratte!
    Ich schlage daher mal wieder folgendes vor:
    Als Gradmesser des Wahrheitsgehaltes unserer Volksvernichter führen wir die technische Einheit der ‚Torte‘ ein!
    Wer die Wahrheit leugnet wie die Pest: 0 Torte (wahrscheinlich Regierungsmitglied)
    Wer schon mal die Wahrheit sagt: 1 Torte
    Wer öfters mal die Wahrheit sagt: 2 Torten (vorne / hinten)
    Wer ständig die Wahrheit sagt (auch wenn’s gegen die Kirchen wäre): Kann sich eine Torte aussuchen (meist AfD Mitglied)
    Wer aussieht wie der Gaukler: Messung nicht sinnvoll
    Murksel (ganz egal was die sagt): -12 Torten (muß die mitbringen und sich selber vor laufender Kamera in die Hackfresse drücken)

  24. #26 WahrerSozialDemokrat (28. Mai 2016 22:22)
    Verstehe aber immer noch nicht, warum man einem Tortenwerfer nicht direkt in die Fresse haut…
    ————————————————-
    Wahrscheinlich hatte sie noch einige Schokoladensplitter im linken Auge! Und dann der Schokoladenschock …..

  25. Nach Hans-im -Glück ist die größte Gruppe der Asylanten;
    die Kassyrer.
    Viele Dank für diesen neuen Ausdruck, Kompliment!

  26. #24 Karl-Heinz Dödel (28. Mai 2016 22:19)
    #11 Elijah (28. Mai 2016 22:15)
    #7 Karl-Heinz Dödel
    Sie wurde gegen Linke begangen. Also muss es eine rechte Straftat sein.
    Aber der Angreifer war weiter links, also mußte er nach rechts werfen, ergo eher linke Straftat …
    Ist der Migrationshintergrund des Täters schon genannt worden (Vatikan, EKD etc.)?

    Der migrierte von der AfD rüber… Das war bestimmt der arme Student den sich die Petry unten an der Bühne mal vorgenommen hatte :O)
    Damals konnte der ja gar nicht punkten…

  27. Führte etwa Frauke Petry die meuchelnde Hand des pöhsen Tortenwerfers? Wurde der Staatschutz eingeschaltet? Fragen über Fragen ..

  28. #32 Trikolore (28. Mai 2016 22:25)

    Der Aiman war auch da.
    Guck…

    Grußwort von Aiman Mazyek am 28.05.2016

    https://youtu.be/zHePb2pde9U

    Und nach der islamischen Revolution hängen die Revolutionsgarden alle SED-Mitglieder am Baukran auf!

    Kipping und Gysi sind NarrInnen!

  29. OT

    Leute passt auf !!!

    Während hier bei uns, und in ganz Europa, alles anfängt im Dreck zu versinken – die Wogen immer höher kochen, schaffen die Amse ganz still und leise immer mehr Truppen in die Nähe der russischen Grenze..!!

    N24 Text,21:54 (sinngemäß):

    US- Militär-Konvoi durchquert Freitag und Samstag Tschechien.

    Das sieht wirklich nach Krieg aus.
    Nein das ist keine Panikmache.
    Alle die sich ein wenig in der Geschichte auskennen werden wissen, dass solche Truppenbewegungen immer Vorspiel für Kriege waren.
    Um an den „Feind“ zu kommen muss man ja Truppen hinbekommen, also bewegen.
    Früher wurden dazu oft Manöver vorgeschoben.
    Das scheint heute nicht mehr nötig.
    Unser Erzfreund und Heilsbringer muß (!!) uns ja „beschützen“, also kann er alles ruhig offen tun.
    Sagt eh keiner was .

    Stellt Euch das einmal vor.
    Unvorstellbar ist ja schon Krieg nur für sich !!
    Aber dazu dann noch hunderttausende reglrechte Kultur-Feind im Land. Unvorstellbar.

    Im Mittelalter würden sie anfangen die Städte zu befestigen und Burgen zu bauen.

  30. Die sich da antifaschistische Aktivisten nennen, sind nichts weiter als Faschisten und Antisemiten, deshalb koennen sie nie genug von den Muslimen in Europa bekommen, wer sich in den Weg stellt, wird niedergemacht.

    Schade, dass Linke auf dem ganzen Kontinent von diesem Gesindel unterlaufen sind.

  31. Wagenknecht und verwegen eine moderate-

    sie war und ist eine radikale Erzkommunistin, deshalb Gefaehrtin vom roten Oskar aus dem Saarland.

    Geschieht ihr recht, dies sind ihre Genossen in Aktion.

  32. #32 Trikolore schrieb:

    Der Aiman war auch da.
    Guck…

    Grußwort von Aiman Mazyek am 28.05.2016

    https://youtu.be/zHePb2pde9U

    ————————

    Haha:

    der lullt da die Linken mit frommen Suren ein und ein Teil klatscht, ein anderer Teil aber nicht.

  33. Wagenknecht bitte zur AfD gehen!
    Die Linke ist wegen dem Sozialen (Mindestlohn Rente Hartz4 Leiharbeit eigentlich sympathisch, aber niemals funktioniert das Soziale hier, wenn wir die halbe Welt aufnehmen sollen und dazu noch den fordernden Islam!

  34. Würde Karl-Eduard von Schnitzler (SED) noch leben, dann hätte er den Tortenwerfer dem „Kommando Björn Höcke“ der „Blauen Armee Fraktion Deutschlands“ (BAfD) zugeschrieben!

  35. #39 Barnie (28. Mai 2016 22:29)

    „Im Mittelalter würden sie anfangen die Städte zu befestigen und Burgen zu bauen.“

    Heutzutage wird man halt Mitglied im Schützenverein…

  36. Stimmt, die Amis wollen partout den nächsten Weltkrieg; interessiert aber keine Sau.

  37. Man hätte sie auch noch stilvoll mit Marzipankringeln an den Ohren behängen können …
    Auch hätte man sie noch mit ein paar Windbeuteln wegen des angenehmeren Hell-Dunkel-Kontrastes um die Nase garnieren können. Ich weiß nicht, warum man so unsensibel und mit wenig Gestaltungskompetenz an die Sache herangegangen ist. Immerhin geht ihr Tortenface um die ganze Welt. Was soll man denn von uns halten, wenn wir nicht einmal fähig sind, aus ihr ein Gesamtkunstwerk zu basteln?

  38. #42 Demokratie statt Merkel (28. Mai 2016 22:30)
    #32 Trikolore schrieb:

    Haha:

    der lullt da die Linken mit frommen Suren ein und ein Teil klatscht, ein anderer Teil aber nicht.

    Ein paar kinderlose Kommunisten ahnen schon, dass die am Baukran enden werden!

  39. # 39 Barnie-

    hier ueberreagiert jemand, Putins Flieger sind doch seit Jahren recht grosszuegig mit Ueberfliegen von Natogebiet, Scheinangriffen auf Schiffen etc.

    Bis jetzt sind dies nichts als Manoever, der Westen/USA hat weder einen Grund noch die Moeglichkeit etwa einen Krieg gegen Russland zu fuehren, das waere Selbstmord fuer beide.

  40. Alle, die Sarah Wagenknecht etwas abgewinnen können, denen möchte ich folgendes schildern:

    Es ist ein paar Jahre her, da saß sie in einer Talkrunde im Fernsehen.
    Ein Gast dort erwähnte die Verbrechen, die die Rote Armee 1944/45 beim Einmarsch in Ostpreußen an der Zivilbevölkerung verübte.
    Darauf bemerkte Wagenknecht mit ihrem süffisanten Lächeln sinngemäß, das das nicht schlimm gewesen sei. Schließlich seien ja nur Nazis getötet worden.

    Das war für mich der Tag, an dem ich diese Politikerin im Geiste in’s Nirwana befördert habe.

  41. Habe von Frau Wagenknecht immer noch eine gute Meinung gehabt.Aber nach ihrem dämlichen Spruch über Fr.v.Storch finde ich den Tortenwurf auf sie echt super!Geschieht ihr recht.Und:Linke haben es an der Waffel.Alle.

  42. Eurabier (28. Mai 2016 22:34)
    #42 Demokratie statt Merkel (28. Mai 2016 22:30)
    #32 Trikolore schrieb:
    Haha:

    der lullt da die Linken mit frommen Suren ein und ein Teil klatscht, ein anderer Teil aber nicht.

    Ein paar kinderlose Kommunisten ahnen schon, dass die am Baukran enden werden!
    ————-

    Ja, aber nicht die Frauen ….

  43. #50 Karl-Heinz Dödel (28. Mai 2016 22:37)

    Taharrusch dschama’i wartet nach der islamischen Revolution auf Kipping, Wagenknecht und Pau!

  44. Die Antifanten haben im deutschen Rumpfstaat Narrenfreiheit erhalten

    Es steht außer Zweifel, daß die Antifanten von den Parteiengecken Narrenfreiheit erhalten haben, denn ungestraft können die Antifanten jedwede Freveltat verüben! So dürfen die Antifanten ungehindert den gewaltsamen Umsturz der Staats- und Rechtsordnung und sogar die Vernichtung der deutschen Nation verlangen, Kriegsdenkmäler beschmutzen, die zahllosen Gräueltaten der Landfeinde gegen das deutsche Volk im Sechsjährigen Krieg bejubeln, Kraftfahrzeuge anzünden, Steine und Brandsätze auf die Polizei werfen und natürlich jeden belästigen, beschimpfen und körperlich angreifen, den sie des Nichtantifantismus, also der politisch-sittlichen Rechtschaffenheit bezichtigen; was freilich die Antifanten nicht daran hindert, sich zu gebärden wie ein christlicher Missionar beim blutrünstigen Heidenvolk. Es verwundert daher nicht sonderlich, daß die Antifanten sich nun anmaßen darüber zu befinden, welche Parteien bei den Wahlen antreten dürfen und gegen mißliebige Parteien Gewalt gebrauchen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. „Tortenwürfe auf Menschen mit anderer Meinung sind Angriffe auf den Kern unserer Demokratie: sie bekämpfen die freie Meinungsäußerung mit Gewalt gegen Personen“, postete Beatrix von Storch nach dem Angriff auf Wagenknecht.

    Respekt ! ! !

    Gestern hatte Frau von Storch Geburtstag.

  46. Und diese Möchtegern-Aktivisten nennen sich allen Ernstes „Antifaschistische Initiative“ -dabei sind sie die schlimmsten Meinungsfaschisten der Gegenwart. Sie bekämpfen jeden, der ihre linksgrünversiffte Ideologie nicht teilt. Diese Linksextremen (meist junge Leute um die 20, Schüler, Studenten, arbeitslose WG´ler die in den Tag hineinleben und sich für ganz große Revoluzzer á la Che Guevara halten) sind in Wahrheit die größten Feinde der Demokratie, denn sie sind in ihrem Denken und Handeln radikal und in höchstem Maße intolerant. Es wird langsam Zeit, dass der Verfassungsschutz sich dieses Problems von Links annimmt.

  47. #23 Eurabier;
    Das mit dem NVA-Oberst, der früher schon keine Vietnamesen mochte und sinnbildlich für viele DDR-Staatsbürger steht, oder stehen soll, geht voll daneben, denn ich kenne keinen einzigen ehemaligen DDR-Bürger, der etwas gegen Vietnamesen hatte, oder hat. Im Gegenteil, wir haben das tapfere Vietnamesische Volk nach besten Kräften ( Ausbildung, Studienmöglichkeiten und materiell) in seinem Kampf gegen den größten Feind der Menschheit unterstützt. Die war übrigens freiwilliger Konsens vom Schulkind bis zum Rentner.
    Aber, auch ich freue mich auf den Untergang des deutschen Neofaschismus.

  48. #35 sophie 81 (28. Mai 2016 22:26)
    Nach Hans-im -Glück ist die größte Gruppe der Asylanten;
    die Kassyrer.
    Viele Dank für diesen neuen Ausdruck, Kompliment!

    Genioool :O)

  49. im Prinzip hat die Genossin Wagenknecht ihre eigenes Tortenattacke finanziert, oder sehe ich das falsch, denn diese “ Attentäter “ werden ja aus dem gleichen Topf wie eben sie, die Genossin Wagenknecht gefördert, selbst der Sicherheitsdienst und Saalschutz muß diese Leute ja erst durchgelassen haben, würde mich auch nicht wundern, wenn man das alles arrangiert und inszeniert hat, um eben für “ die Linke “ Werbung zu machen, denn auch mit schlechter Werbung sind sie so im Gespräch

  50. Für dir kommende Querfront mit der AfD sind Politiker wie Wagenknecht unerlässlich. Da wird dann auch in der Linkspartei endlich Realpolitik Einzug halten;so wir in der Slowakei.

  51. #57 Rittmeister (28. Mai 2016 22:41)

    Naja, der Begriff „Fidschi“ für DDR-Vertragsarbeiter kam eher aus Magdeburg-Olvenstedt und Halle-Neustadt denn aus Duisburg oder Freiburg!

  52. #61 Eurabier_Innen (28. Mai 2016 22:43)

    #57 Rittmeister (28. Mai 2016 22:41)

    Naja, der Begriff „Fidschi“ für DDR-Vertragsarbeiter kam eher aus Magdeburg-Olvenstedt und Halle-Neustadt denn aus Duisburg oder Freiburg!

    Das kann ich nur bestätigen, da ich diverse Wohnmöbel (Küche, Tisch, Bett) mit einer Person aus Halle/Saale teile.

  53. # 30 Packman

    Beim Bild, der betorteten Wagenknecht…
    ____________________________

    hätte so mancher gern seine gelenkige Zunge zur Verfügung gestellt 🙂

  54. Betr.: Gebäck-Attacke

    Dieses herrliche Bild mit Torte an selbstverliebter Prinzessin hat sich jetzt schon eingebrannt und wird mich jedes Mal erheitern, wenn sie sich wieder in die erste Reihe drängt, bei Plasberg und co.

    Und dann noch die Kipping mit dem vorgehaltenen Ringelpulli, köstlich.
    Hoffentlich folgen noch ein paar Bilder vom Defilee zum Hinterausgang.

    Wagenknecht: „Schlimmer als die Torte ist die Beleidigung mit Frau von Storch auf eine Ebene gestellt zu werden.“ (Express) Bornierter geht’s nimmer.

    Allein für diese beleidigende Hassbotschaft hat sie sich noch eins auf die Goschn verdient.

  55. „Wagenknecht selber hatte die Kritik an ihrer Äußerung vor dem Parteitag noch einmal zurückgewiesen. „Was ich damals gesagt habe, ist eine Banalität.“ Natürlich seien Kapazitäten nicht unbegrenzt.“

    So ist das bei vielen linken „Aktivisten“. Die fragen nicht danach was richtig oder falsch ist sondern definieren einfach alles als falsch was vorher von einer rechtskonservativen Partei gekommen ist – und wenn es die Grundrechenarten sind.

  56. #26 Eurabier   (28. Mai 2016 22:20)  
    ________________________________________
    #3 ISchLaMm (28. Mai 2016 22:07)
    Es existiert und existierte kein einziger linker Staat auf diesem Planeten der jemals funktioniert hat.
    ________________________________________
    Doch, Venezuela und Frankreich! ?

    Ja, und beide Länder haben sowas von fertig.
    Venezuela, eines der Erdölreichsten Länder der Erde, muss das Benzin rationieren und Frankreich ist auf der ökonomischen Ebene so gut wie am Ende.
    Dort streikt man für den Erhalt der 30-Stunden-Woche bei 40 Urlaubstagen.
    Und für Frankreich sind die Zeiten vorbei zu sein, als die Bundesbank mit Stützungskäufen einspringen musste, um den faktischen Staatsbankrott abzuwenden.

  57. Sowas kommt von sowas II.:

    Schein-Ehefrau (†50) wollte sich trennen
    Mord-Anklage gegen Türken (43) mit Zweitfamilie

    Eine Schweizerin lag im Juli 2013 tot im Kofferraum ihres Autos. Jetzt muss sich ihr türkischer Ehemann vor Gericht verantworten. Offenbar musste die Frau sterben, weil sie sich von ihm scheiden lassen wollte.

    Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat einen 43-jährigen Türken wegen Mordes angeklagt. Sie wirft ihm vor, im Juli 2013 seine getrennt von ihm lebende Ehefrau unter dem Einsatz roher Gewalt getötet zu haben.

    Die 50-jährige Schweizerin war am 23. Juli 2013 in Brugg/Lauffohr tot im Kofferraum ihres Autos aufgefunden wurden. Noch am gleichen Nachmittag wurde der getrennt von ihr lebende türkische Ehemann wegen dringenden Tatverdachts festgenommen.

    Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann während der Ehe mit der Schweizerin auch in der Türkei nach muslimischem Brauch verheiratet war. Seine türkische Ehefrau hatte mit ihm vier Söhne. Der Mann besuchte seine Familie in der Türkei regelmässig und schickte ihr auch Geld.

    Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten vor, die Ehe mit der Schweizerin 2009 nur deshalb eingegangen zu sein, um nach Ablauf der fünfjährigen Frist die Niederlassungsbewilligung zu erhalten und sich danach sofort scheiden zu lassen.

    Wegweisung nach Drohung

    Als ihm seine Schweizer Ehefrau kurz vor Ablauf der Frist nach viereinhalb Jahren Ehe eröffnete, ihn zu verlassen, drohte er ihr – so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft – sie zu töten, sollte sie die Trennung oder Scheidung tatsächlich einleiten.

    Der Beschuldigte wurde nach diesem Vorfall häuslicher Gewalt polizeilich weggewiesen. Knapp zwei Monate, nachdem die Schweizerin aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen war, wurde sie tot aufgefunden.

    Das Opfer wies zahlreiche Schlagverletzungen am ganzen Körper auf. Die Auswertung der Spuren ergab, dass der Beschuldigte das Opfer getötet hatte. Der Beschuldigte bestreitet die Tat zwar nicht grundsätzlich, will sich aber an keine seiner Handlungen am fraglichen Tag erinnern.

    Die Anklage ist am Bezirksgericht Brugg hängig. Die Staatsanwaltschaft wird ihre Anträge anlässlich der Hauptverhandlung bekanntgeben. Wann der Prozess stattfindet, ist noch nicht bekannt. (SDA)
    Publiziert am 25.05.2016 | Aktualisiert am 25.05.2016

    http://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/schein-ehefrau-50-wollte-sich-trennen-mord-anklage-gegen-tuerken-43-mit-zweitfamilie-id5073474.html

  58. #68 weizengelb (28. Mai 2016 22:49)
    # 30 Packman

    Beim Bild, der betorteten Wagenknecht…
    ____________________________

    hätte so mancher gern seine gelenkige Zunge zur Verfügung gestellt 🙂

    Also in Köln waren an Sylvester genügen vorhanden.

  59. #61 Eurabier; Fidschie war nie ein Schimpfwort, eher eine libliche Form der Abkürzung für Vietnamesen und hatte überhaupt nichts mit Ablehnung zu tun, im Gegenteil.

  60. #51 Eurabier_Innen (28. Mai 2016 22:38)

    #50 Karl-Heinz Dödel (28. Mai 2016 22:37)

    Taharrusch dschama’i wartet nach der islamischen Revolution auf Kipping, Wagenknecht und Pau!

    Kipping, Wagenknecht kann ich mir vorstellen.

    Aber Peter Pau??? Niemals.

  61. OT,-

    TV,- Tipp morgen 29.5.2016 – 21.45 uhr im ARD “ Anne Will“…

    Thema,…Erdo?ans Durchmarsch – Wer stoppt den Boss vom Bosporus?

    Diese ehrbaren Gäste haben hinter der Bühne jede Menge Freibier, Schnaps und Sympathi für Erdogan, und vor der Kamera viel Verachtung für diesen Despoten vom Bosborus ….Norbert Röttgen, Sevim Da?delen, Mustafa Yenero?lu, Burak Çopur und Christiane Hoffmann. Na dann mal Prost allemann !
    möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Erdogans-Durchmarsch-Wer-stoppt-Boss-vom-Bosporus,diskussionerdogan104.html

  62. #78 Rittmeister (28. Mai 2016 22:51)

    #61 Eurabier;

    Fidschie war nie ein Schimpfwort, eher eine liebliche Form der Abkürzung für Vietnamesen und hatte überhaupt nichts mit Ablehnung zu tun, im Gegenteil.

    Da hat er recht und das Wie im Osten zum „Fidschi-Klatschen“ – zynisches Slang-Wort für die Hatz auf vietnamesische Vertragsarbeiter der Ex-DDR hat er vergessen.

  63. Vielleicht wollte sie auch die Torte haben, dass mehr Aktion in die Öffentlichkeit kommt.

    Nach der Torte redete sie sehr abwegig Richtung AfD. Das gibt zum denken.

  64. #79 lorbas (28. Mai 2016 22:51)

    Kipping, Wagenknecht kann ich mir vorstellen.

    Aber Peter Pau??? Niemals.

    Falls Edathy konvertieren sollte! 🙂

  65. … Tatsächlich hatte Wagenknecht in letzter Zeit immer mal wieder etwas Restvernunft offenbart …

    Genau das ist ja das »Problem« … in »1984« äußerte sich Orwell hierzu folgendermaßen:

    … Welche Ansichten die Massen vertreten oder nicht vertreten, wird als belanglos angesehen. Man darf ihnen getrost geistige Freiheit einräumen, denn sie haben keinen Geist. Andererseits kann bei einem Parteimitglied auch nicht die kleinste Meinungsabweichung in der unbedeutendsten Frage geduldet werden …

    Und da sie -die Wagenknecht- ja nicht nur ganz passabel aussieht, sondern auch was auf dem Kasten haben dürfte, hat sie sich auch augenblicklich gleich wieder ins links-linke Licht gerückt:

    … Am schlimmsten sei es für mich, dadurch mit jemandem wie der AfD-Vizechefin Beatrix von Storch auf eine Stufe gestellt zu werden …

    fügte Wagenknecht hinzu, und –

    … das zeige, dass hier völlige politische Analphabeten am Werk waren …

    ————-

    Zitat Sahra Wagenknecht aus: kurier.at
    Anmerkung: Im Februar diesen Jahres wurde Beatrix von Storch während einer Sitzung der AfD in Kassel ebenfalls mit einer Torte beworfen.

  66. #79 lorbas (28. Mai 2016 22:51)
    #51 Eurabier_Innen (28. Mai 2016 22:38)
    #50 Karl-Heinz Dödel (28. Mai 2016 22:37)
    Taharrusch dschama’i wartet nach der islamischen Revolution auf Kipping, Wagenknecht und Pau!

    Kipping, Wagenknecht kann ich mir vorstellen.
    Aber Peter Pau??? Niemals.

    ——–

    Das war nicht von mir!
    Ich steh auf Nahles!

  67. #33 Trikolore   (28. Mai 2016 22:25)  
    Der Aiman war auch da.
    Guck…
    Grußwort von Aiman Mazyek am 28.05.2016
    https://youtu.be/zHePb2pde9U

    Jeder Mohammedaner, der halbwegs lesen und schreiben kann, bedeutet eine Wählerstimme. Und es kann davon ausgegangen werden, dass die auch das wählen, was ihnen empfohlen wird, bzw. welche Partei ihnen die meisten Pfründe zuschustert.

  68. #31 Athenagoras (28. Mai 2016 22:24)
    #11 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 22:15)

    Sie war aber zwei Stunden später wieder da.

    Im blauen Kostüm .
    _________________________

    Da muss man doch glatt fragen, womit sie zwei Stunden beim Umziehen sonst noch beschäftigt war? Umziehen dauert in der Regel nicht so lange (davon verstehe ich einiges)!

    4 (i.W. vier) Stunden bitte schön.
    Oskar backstage?
    https://twitter.com/tilsteff?ref_src=twsrc%5Etfw

  69. War’s wirklich eine SCHOKOLADENtorte? So richtig eine zum Essen? Dann war’s Lebensmittelverschwendung. Und woanders hungern die Menschen, liebe Möchtegernlinke!

  70. #60 Rittmeister (28. Mai 2016 22:41)

    #23 Eurabier;
    “ Im Gegenteil, wir haben das tapfere Vietnamesische Volk nach besten Kräften ( Ausbildung, Studienmöglichkeiten und materiell) in seinem Kampf gegen den größten Feind der Menschheit unterstützt.“

    Als das „tapfere vietnamesische Volk“ in Person des Vietkong und der Nordvietnamesischen Armee während der TET-Offensive die Kaiserstadt Hue über mehrere Wochen besetzt hielt, wurden hunderte Zivilisten (Beamte, Lehrer, etc.) von diesen „heroischen Freiheitskämpfern“ massakriert. Das wurde wohl im Geschichtsunterricht à la „DDR“ geflissentlich weggelassen. Na ja, kann ja mal vorkommen.. übrigens, die Vietnamesen wurden in der sowjetisch besetzten Zone üblicherweise als „Fidschies“ bezeichnet. Hoch lebe die Völkerfreundschaft!

  71. #82 lorbas;
    Als dieses ,,zynische Slang Wort“, wie Du es nennst auftauchte, gab es keine DDR mehr und es ist mit wenigen Klicks nachprüfbar, woher die Anstifter stammten. Einfach mal nachlesen.

  72. #82 lorbas   (28. Mai 2016 22:55)  
    #78 Rittmeister (28. Mai 2016 22:51)
    #61 Eurabier;
    Fidschie war nie ein Schimpfwort, eher eine liebliche Form der Abkürzung für Vietnamesen und hatte überhaupt nichts mit Ablehnung zu tun, im Gegenteil.

    Da hat er recht und das Wie im Osten zum „Fidschi-Klatschen“ – zynisches Slang-Wort für die Hatz auf vietnamesische Vertragsarbeiter der Ex-DDR hat er vergessen.

    Hm.
    Ich habe die Wendezeit in Ostberlin verbracht und die Vietnamesen waren nie Ziel gewalttätiger Attacken der Neonazis gewesen.
    Es gab in der Wendezeit zwischen den vietnamesischen Triaden übelste Messerstechereien (wovon eine auf meiner damaligen S-Bah-Strecke tödlich endete) um die Vorherrschaft im illegalen Strassenverkauf zollfreier Zigaretten und im Rotlichtgewerbe, was schon in der DDR von den Vietnamesen betrieben wurde.

  73. #90 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 22:59)

    Kommentare teilweise rassistisch

    Angesichts teils rassistischer Kommentare im Internet sieht Christoph Ziehm, ehemaliger Sprecher des Runden Tisches Willkommenskultur, die positive Stimmung in der Stadt am Kippen: „Schlimm ist, das die Taten einzelner allen angelastet werden.“ Gleichwohl sieht Ziehm in der Integration der Flüchtlinge ein großes gesellschaftspolitisches Problem: „Syrische Familien hinken uns 50 Jahre hinterher, afghanische sogar 80 Jahre, was das Verständnis für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen angeht.“

    Für die neofaschistischen Gutmenschen ist die „Angst vor Rassismus“ schlimmer als zu Tode getretene deutschen Jungen und gruppenvergewaltigte deutsche Mädchen!

    Sind nicht Blockparteienmitglieder auch Mörder und Vergewaltiger?

  74. „anders als bei Frau von Storch diesmal ganz ohne Schadenfreude“

    Keine Angst, die Schadenfreude gibt es im Netz reichlich, schon seit Stunden. Schließlich ist die Kommunistische Plattform der Spielplatz von Wagenknecht und diese ist der Hort der Stalinisten in der SED. Und nur weil sie 10% weniger wahnsinnig ist, als der Rest der SED-Führung, wird sie dadurch nicht zur Heldin / strahlenden Figur / Vorbild.

    Soll die sich intern alle nach Kräften bekämpfen. Wenn die Feinde Deutschlands untereinander sich balgen, richten sie weniger Schaden an Volk und Land. Hat schon bei der Piratenpartei bestens funktioniert.

  75. Wer nicht spurt,bekommt in die Fresse! Wie zu Stalins Zeiten. Die linken drehen durch,da sie plötzlich Gegenwind bekommen. Das sind diese feigen Wohlstandsrevoluzzer nicht gewohnt. Ramelow und Kipping würde ich einem Eimer Scheisse gönnen!

  76. #95 lorbas (28. Mai 2016 23:04)

    Hätte Gustl Bayrhammer das gewusst, hätte er die Rolle abgelehnt!

  77. #92 Rittmeister (28. Mai 2016 23:02)
    #82 lorbas;
    Als dieses ,,zynische Slang Wort“, wie Du es nennst auftauchte, gab es keine DDR mehr und es ist mit wenigen Klicks nachprüfbar, woher die Anstifter stammten. Einfach mal nachlesen.

    Es bekam auch noch einen bitteren Beigeschmack, als während der Ausschreitungen in Rostock-Lichterhagen ein Fernsehteam des ZDF mit einer vietnamesischen Familie in das Haus ging und eine „Flucht“ filmte, was den Staatsschutz auf den Plan rief und dieser gegen das ZDF-Team ermittelte, weil u.a. diese Szene nicht ganz echt wirkte.
    Ausserdem wurde bereits vorher von denAnwohnern mehrmals öffentlich gesagt, dass die Vietnamesen nie Grund zur Klage waren.

  78. Vorsicht vor fliegenden Untertassen – ähhh Torten Fr. Wagenknecht, od. besser gesagt, vor den Geistern, die ich rief!

    Karma, comes back (siehe die Story Frau von Storch).

  79. #92 Rittmeister (28. Mai 2016 23:02)

    #93 Das_Sanfte_Lamm (28. Mai 2016 23:03)

    Regt euch beide nicht auf. Wollte nur einmal überprüfen ob hier auch mitgelesen wird.

    Am 01.02.1993 berichtet der SPARGEL folgendes:

    Menschliche Bomben
    Wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik sind Behinderte derzeit Opfer brutaler Überfälle. Rechtsradikale gehen immer häufiger „Spastis klatschen“ – in Behinderten sehen sie, wie die Nazis, „unwertes Leben“.
    Das Klingeln des Telefons läßt die Hamburger Schneidermeisterin Hannelore Krüger, 52, neuerdings zusammenzucken. Immer wieder hat die Rollstuhlfahrerin das heisere Flüstern eines Unbekannten am Ohr: „Wir sind überall, und bald bist auch du dran. In einem sauberen Deutschland können wir so was wie dich nicht brauchen.“
    Die Anrufe gehen der sonst robusten Hamburger Landesvorsitzenden des Verbandes Selbsthilfe Körperbehinderter „verdammt unter die Haut“. Auch ihre gehbehinderte Bekannte Ursula Josten, 52, hat seit kurzem „ein mulmiges Gefühl“, wenn sie das Haus verläßt.
    Ein Jugendlicher hatte die gelernte Erzieherin auf offener Straße mit einer Farbdose angesprüht. Ein andermal stürzte ein Nachbar auf die Rollstuhlfahrerin zu, die sich mit Krücken ein paar Schritte vors Haus gewagt hatte.
    Der Mann pöbelte: „Du Schlampe kannst ja laufen, du tust ja nur so“, und versuchte, der Behinderten eine Krücke zu entreißen. Nur weil der Hund der Bedrohten knurrend zwischen die beiden sprang, blieb Ursula Josten unversehrt. Drei Tage später war das deutlich als Behinderten-Fahrzeug gekennzeichnete Auto der kranken Frau demoliert.
    In Deutschland, so scheint es, fallen derzeit jene Hemmschwellen, die in zivilisierten Gesellschaften Gebrechliche und Behinderte schützen. Die neuen Gewalttäter, meist Jugendliche mit rechtsextremer Gesinnung, nehmen nach Ausländern und Obdachlosen mehr und mehr die Schwächsten ins Visier: die Behinderten.
    ➡ Wie im Osten zum „Fidschi-Klatschen“ – zynisches Slang-Wort für die Hatz auf vietnamesische Vertragsarbeiter der Ex-DDR – gehen kahlköpfige Jungs in Springerstiefeln immer häufiger „Spastis klatschen“. Die Betroffenen rüsten bereits zur Verteidigung.
    Wie Ursula Josten organisieren sich Behinderte in Arbeitskreisen „Gegen rechts“, planen, wie in Wuppertal, Demonstrationen oder veranstalten, so in Köln, Lichterketten. Behinderten-Einrichtungen wie die Hamburger Elbe-Werkstätten entwickeln Ratschläge, wie auf Übergriffe reagiert werden sollte…

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687474.html

  80. #93 Das_Sanfte_Lamm (28. Mai 2016 23:03)

    Es gibt halt Leute, die glauben alles, sofern es die Wahrheitsmedien nur oft genug in den 90ern gebracht haben, denn „damals haben die noch nicht gelogen was die Mikros und Druckerpressen hergaben“.

    Ansonsten hätten die Vietnamesen, wenn es ihnen so fürchterlich ergangen wäre, kaum in der Ex-DDR ausgehalten, sondern wären in den „freien“ Westen gegangen, oder zurück nach Vietnam.

    Mal ein ganz anderer Aspekt, schon damals wurde einfach illegale Einwanderung hingenommen, weil man die Vertragsarbeiter ja nie nimmer nicht abschieben konnte und diese fehlerfrei Asyl stammelten und heute feiert man dies als großen Erfolg, dabei steht der Vietcong immer noch im Wohngebiet (Platte) 100m von einer Schule entfernt und verkauft seine Osteuropaschmuggelzigaretten an jeden der will, seit Jahrzehnten.

    Man merkelt, die BRD war halt schon immer ein „Rechtsstaat“. Und wenn man nicht drüber nachdenkt, dann ist die Welt eine Scheibe.

  81. #35 sophie 81 (28. Mai 2016 22:26)

    Nach Hans-im -Glück ist die größte Gruppe der Asylanten;
    die Kassyrer.

    —————

    Vielen Dank!

    Die häufige Märchen-Erzählung von wegen „Die meisten sind Syrer“ war also doch nahe an der Realität.

    Es war nur eine Verkürzung, so wie ’schland… oder eben ’syrer.

    Es hätte also heissen müssen: „Die meisten sind ’syrer“

    🙂

  82. Typische Aktion für dieses Milieu: Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.

  83. Das einzige, was ich an Frau Wagenknecht schätze (5 € in’s Chauvie-Schwein) sind ihre schön bestrumpften Beine. Endlich mal eine Politikerin, die nicht im Hosenanzug daher kommt.

  84. @ #91 Eurabier (28. Mai 2016 22:59)

    1 Euro kostet 3,29 Türkische Lira
    1 Türkische Lira kostet 0,30 Euro, scheint so, als würden diese Türken auch bald eine Milliarden Euro Bürgschaf von D. nötig haben

  85. # 47 Allahu Kackbar

    ..oder ist es schon – lächel.

    Außerdem gibt es ja auch noch andere Vereine, wo man gelernt hat, und lernt, zumindest das Leben seiner Nähesten und sein eigenes zu schützen.

    Aber ich denke das weißt Du sicher selbst :-).
    _________________________________

    # 51 rock

    Mit Verlaub, das sehe ich anders!

    Es haben sich ja nun wirklich genug Dinge eindeutig und beweisbar als Lügen herausgestellt.
    Oder ist es etwa eine Lüge, dass der 1. Irak-Krieg auf Lügen aufgebaut wurde ?
    Und ist es auch unwahr,dass der IS als eine Folge davon geschaffen wurde ?
    Ist es unwahr , dass benannte Administration in ganz vielen Umstürzen ihre Hände drin hatten ?
    Und wie war das mit dem Vietnamkrieg ??

    Allerdings haben die mit Kriegen so ihre Schwierigkeiten, die meisten haben sie ja wohl nicht gewonnen. Auch nicht mit Tonnen von Bomben.

    Nein, wir wollen keinen Krieg !!
    Und gegen die US-Bevölkerung im allgemeinen bin ich auch nicht.
    Bei dem was ich geschrieben habe- auch bezüglich der Lügen – handelt es sich jedoch um beweisbare Fakten.
    Und dass gegen Russland mobil gemacht wird ? Ideologisch geht das doch schon ewig. Auch beweisbar-habe ich aber jetzt keine Lust mehr dazu.
    Denke Du/ Sie werden bestimmt auch einiges selber wissen, oder?

  86. 101 Das_Sanfte_Lamm
    Ausserdem wurde bereits vorher von denAnwohnern mehrmals öffentlich gesagt, dass die Vietnamesen nie Grund zur Klage waren.
    —————————
    Soweit ich mich erinnere, ging es damals hauptsächlich gegen die dort im direktem Umfeld kampierenden Dealer/Trickbetrüger (Clans)!Polizei /Behörden taten nichts dagegen. Dann eskalierte die Wut der Bürger eklatant! In den MSN wurden dann „rechtsradikale Nazies“ draus“ !

  87. #106 Waldorf und Statler (28. Mai 2016 23:17)

    @ #91 Eurabier (28. Mai 2016 22:59)

    „1 Euro kostet 3,29 Türkische Lira
    1 Türkische Lira kostet 0,30 Euro, scheint so, als würden diese Türken auch bald eine Milliarden Euro Bürgschaf von D. nötig haben“

    Da ist noch viel Luft nach unten. Jetzt brechen den Osmanen auch noch die Devisen der Touristen weg – insbesondere der 1 Million Russen, die lieber bei den Hellenen Urlaub machen werden.

  88. #95 Eurabier (28. Mai 2016 23:03)

    #90 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 22:59)

    Seltsam, jetzt warten diese Elter I & II der grün und blau geschlagenen Kinder_Innen, bis sich die neue Kraft an der Schule, die sich um die soziale Integration kümmere eingearbeitet hat!?

    Warum sucht man die Problemkinder nicht direkt und persönlich vor Ort auf und macht sie mit den Sitten und Gebräuchen in Deutschland kultursensibel vertraut?

    Man benötigt lediglich einen Sack und einen Knüppel.

    Medizin die helfen soll muß bitter sein.

    Im sozialen Netzwerk Facebook machte Denny Frank am vergangenen Donnerstag seinem Ärger Luft: Beim Versuch ihrer Freundin zu helfen, sei seine Tochter von Mitgliedern der Gruppe geschlagen worden. Das Ergebnis: eine Platzwunde, Prellungen und starke Schmerzen. Franks Schilderung entfachte eine Diskussion, bei der zahlreiche Eltern ähnliche Erfahrungen ihrer Kinder – teils auf dem Schulweg, teils auf dem Schulhof – schilderten.

    Ist Denny jetzt ein Männer- oder ein Frauenname? *Kopfkratz*

    Hat der keine Eier in der Hose? Ein Warmduscher, der sein Kind prügeln lässt?

    Ich fasse es nicht.

    Mutter Jacky Geske berichtete von ihrer Tochter, die mittlerweile Angst vor der Schule habe. Für ihre bewegende Schilderung der Vorfälle erhielt sie spontanen Beifall von den etwa 40 Besuchern und Politikern.

    Wo ist der Vater Jacky Geske? Oder ist das etwa ein Mann?

    http://m.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/article207613065/Die-Stimmung-ist-am-Kippen.html

  89. #95 Eurabier

    Eigentlich müsste man die Leute, die politisch dafür verantwortlich sind vor Gericht stellen.

    Kinder werden drangsaliert.
    Übergriffe auf Frauen.
    Überfälle und Einbrüche.

    Und wir bezahlen das auch noch mit 95 Milliarden Euro.

  90. #105 Waldorf und Statler (28. Mai 2016 23:17)

    Unter Erdogan hat die Türkische Lira 2/3 ihres Wertes dem Euro gegenüber verloren…..

    Lange wird das nicht mehr gut gehen….

  91. #53 Grenzedicht (28. Mai 2016 22:36)

    Hier das Video dazu

    Linken Parteitag 2016 – Sahra Wagenknecht von einem Linksextremisten mit Torte beworfen

    https://www.youtube.com/watch?v=CrityZYU75E

    Linksextremist?
    Der Tortenwerfer ist ganz eindeutig ein Bereicherer (im doppelten Sinne) aus Muselmanien.
    Guggstdu im video 00:13 bis 00:20, da wird er abgeführt.

    Sehr interessant. Antifa-taqiyya?
    Hahaha, das ist ja puppenlustig.

  92. #109 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 23:23)

    Und wir bezahlen das auch noch mit 95 Milliarden Euro.

    Und Stockholm-Schäuble stellt für 2018 „Steuererleichterungen“ in Aussicht! 🙂

  93. Ich bin Magdeburger und finde dieses Verhalten von den Linksfaschisten Lachhaft aber auch Geistig verwirrend!!!

    Die Kommunistische Frau Wagenknecht wird vom linken Mob der ANTIFA eine Torte ins Gesicht!

    LOL. ICH LACHE DIESE VOLKSVERRÄTER AN DIE WAND!!!!!!!!

    DNVP. aus dem Osten.

  94. Sorry. Ich musste von Herzen lachen. Frau W. sieht aus wie ein Neger (sorry) mit weißem Backenbart. Ich weiß, es gibt eigentlich nix zum Lachen. Aber wie sie aussieht – zum Brüllen komisch. (Das sagt nichts darüber aus, ob ich den Tortenwurf gut finde oder nicht. Torten esse ich persönlich eigentlich lieber …)

  95. #116 Kackehochdrei (28. Mai 2016 23:27)

    „Sorry. Ich musste von Herzen lachen. Frau W. sieht aus wie ein Neger (sorry) mit weißem Backenbart. Ich weiß, es gibt eigentlich nix zum Lachen. Aber wie sie aussieht – zum Brüllen komisch. (Das sagt nichts darüber aus, ob ich den Tortenwurf gut finde oder nicht. Torten esse ich persönlich eigentlich lieber …)“

    Also .. ich finde es luschtig. Insbesondere, wenn ich an die Häme denke, die von links-versifften Gutmenschen über Frau von Storch nach dem Tortenwurf auf sie ausgekippt wurde. „Spass mus sein, sprach Wallenstein …“

  96. Ich mag die Wagenknecht unter allen Linken am Meisten.
    Die hat noch rudimentäre intelligente Klarsichten, die andere Linksnichtsnutze nicht mehr haben!
    Dadurch wurde sie zum Opfer solcher schwachsinnigen Idioten!
    Letztenendes aber ist diese unerwartete Selbstzerfleischug aber vorteilhaft!
    🙂

  97. Das ist nur ein kleiner Teil der Rückerstattung ihrer letztjährigen Spenden an die „Antifa“!

  98. #49 Athenagoras (28. Mai 2016 22:33)

    Man hätte sie auch noch stilvoll mit Marzipankringeln an den Ohren behängen können …
    Auch hätte man sie noch mit ein paar Windbeuteln wegen des angenehmeren Hell-Dunkel-Kontrastes um die Nase garnieren können. Ich weiß nicht, warum man so unsensibel und mit wenig Gestaltungskompetenz an die Sache herangegangen ist. Immerhin geht ihr Tortenface um die ganze Welt. Was soll man denn von uns halten, wenn wir nicht einmal fähig sind, aus ihr ein Gesamtkunstwerk zu basteln?

    ******************************************
    :-):-)

    Athenagoras hat mir heute den Abend tortenmäßig versüßt.
    Danke!

  99. Och, das tut mir abet für die dep (deutsche einheitspresse) abetr leid. Kein afd-Politiker sondetn eine der ihren. Hoffentlich stuermen die am montag nicht alle den phsychotherapeuten.

  100. Müssen wir uns jetzt auch an die Gewalt der Linksaktivisten und an die der Drittweltler gewöhnen? Man sieht wieder mal deutlich, von wem hier in Deutschland tatsächlich Gewalt ausgeht.

  101. #123 Tritt-Ihn (28. Mai 2016 23:41)

    Jutta Ditfurth:

    „Falls mich jemand torten will.
    Könnte es bitte Himbeer-Sahne sein?“

    https://twitter.com/jutta_ditfurth?lang=de

    Himbeer-Sahne ja !
    Aber bitte von der Antifa.

    Wir essen unsere Torten selber…

    Lies bitte einmal den Post darunter:

    Immer noch unter #Schock! Nur wegen meiner #Kippah wurde ich in #Duisburg durch den Stadtpark gejagt. #Juden in #Deutschland sind gefährdet

    Leider hat
    Karl Elijah R
    politisch korrekt vergessen wer ihn durch den Stadtpark gejagt hat.

  102. Als sie nach 4 (vier) Stunden wieder kam, sah sie so verheult aus.
    Wie kann man auch SED-Spitzenpersonal mit einer billigen Buttercremetorte bewerfen.
    THE DONALD hätte das anders geregelt.

    POLITIK ES GAB HUMMER 15.12.07 Kommunistin Wagenknecht lässt Fotos vernichten Offenbar fühlte sie sich bei bourgeoisen Handlungen erwischt – und wollte die fürs Proletarier-Image schädlichen Spuren verwischen: Die Wortführerin der Kommunisten in der Partei Die Linke ist ausgerechnet bei einem luxuriösen Hummer-Essen fotografiert worden – und hat anschließend die Bilder heimlich gelöscht.

    http://www.welt.de/politik/article1464084/Kommunistin-Wagenknecht-laesst-Fotos-vernichten.html

  103. Nur an Merkel traut sich kein Tortenwerfer ran. Tja, wes Brot ich eß, des Lied ich sing.

  104. #107 Allahu Kackbar (28. Mai 2016 23:16)

    Die Frau ist insgesamt „very hot“ und das weiss sie … 😉 Ein Schelm der …

  105. #133 Flammpanzer (28. Mai 2016 23:51)
    War denn wenigstens etwas Salzsäure in der Torte?

    Das würde erklären, warum die Dekontamination so lange gedauert hat.

  106. #132 Leo Trotzki

    Wer zu Merkel will, muß durch drei Sperrkreise.

    Ich fürchte, da kommt keine Torte durch.

  107. USA betrügen Rumänien

    http://de.sputniknews.com/politik/20160528/310193492/putin-raketenabwehr-gefahr-reaktion.html

    Was jedoch noch schlimmer ist, ist die Tatsache, dass diese Kampfraketen, Raketen für einen Angriff, schon jetzt installiert werden können. Und sie haben eine Reichweite von 2.400 Kilometern. Man kann ganz einfach eine Rakete durch eine andere ersetzen. Dafür muss man nur die Software ändern.

    Das merkt sogar keiner.

    Selbst Rumänen nicht“, betonte Putin.

  108. Wie diese Rote SA mit wertvollen Lebensmitteln umgeht,ist skandalös. Die Torte hätte man lieber einem armen Menschen spenden sollen.Aber so gutmenschlich sind diese peinlichen Typen dann doch nicht.

  109. #45 Eurabier; Bist dir da sicher, wenn ich mir heutige Nachrichtensendungen anhör dann unterscheiden die sich in nichts vom schwarzen Kanal. Gut das taten sie auch zu unseligen DDR-Zeiten nicht, lediglich der Kommentator hiess halt Schni… Heutzutage halt klebrig-slomka-fischer usw. Sollte ich jemand vergessen haben, sorry.

    #110 Eurabier; Also eigentlich 5/6 gegenüber dem Schweizer Franken. Nur zur Erinnerung, solange die DM bestand, war die immer weitgehend pari mit dem Franken.

    #112 Eurabier; Naja, da hat er ja noch gut 1 1/2 Jahre Zeit, bis er erfahrungsgemäss seine Meinung ändert. Normalerweise liefert er sich nen Wettbewerb mit Erika und Drehhofer, wer zuerst umfällt.

  110. Ihre ganze Verrottetheit hat Wagenknecht gezeigt, als wie meinte, dass schlimmste sei, mit v. Storch auf eine Stufe gestellt zu werden. Die DLF-Kommntatorin meinte dazu; dass sei eine souveräne Reaktion gewesen, wenn es auch keine inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD gewesen sei.

    Aber bitte manche Kommentatoren dürfen sie (so wie Schwarzer) gerne weiter hofieren; wenn sie mal aus ideologischen Gründen etwas sagt, dass eben freilich nur rein formal nicht falsch ist.

  111. Haha, herrlich, köstlich, großartig, da guckt die blöde Rothaut aber! Bitte mehr davon, linkes Gedankengut darf nicht normal werden!

  112. Mir macht das langsam Angst
    Nicht nur das Herr Stegner alles daran tut, dass die Afd weiter steigt, gibt es jetzt auch noch diese Aktion.
    Was wollte uns diese linken den sagen?
    Frau Wagenknecht ist ein Nazi?
    Die linke hat ein Problem, welches ihr genauso wie der SPD noch richtig Magenschmerzen bereit wird.
    Es gibt in der deutschen Linken immer 2 Arten

    1. Die Gutmenschen linken

    Meistens Besserverdiener, die es geschafft haben und schön in den Bonzenvierteln wohnen und mit den sozialen und ethnischen Problemen in dem Land nichts zutun haben.
    Diese freuen sich immer, wie schön bunt es ist und wollen der Welt in Deutschland helfen und fordern die Öffnung der Grenze.
    Nur die Konsequenzen betrachten sie nicht.

    2. Dann gibt es die realpolitischen linken
    Diese verstehen was eine grenzöffnung bedeutet.
    Es ist doch ganz einfach.
    Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
    Steigt das Angebot (Arbeitskräfte) sinkt der Preis (Lohn) oder die Arbeitsbedinungen. Das ist Frau Wagenknecht sehr bewußt.
    Darum kann ein linker, anders als ein Wirtschaftsliberaler, nie für eine Masseneinwanderung sein.
    Das ist das Grunddilemma der Linken und das ist Frau Wagenknecht sehr bewußt.
    Darum ist es wichtig, dass die Afd wirtschaftspolitisch deutlich nach links rutscht, denn da liegen die Wähler. Denn wer wirtschaftsliberalismus haben will der wählt FDP

  113. Mazyek, der in seinem Grußwort wieder jede Menge Taqiyya zum Besten geben durfte, hat keine Torte abbekommen. Warum eigentlich nicht?

    Dafür ist die Tortenpartei jetzt auch ganz offen eine waschechte Islampartei. Was hoffentlich noch viel mehr Wähler abspringen lässt.

    Die deutsche Linke ist wirklich nur noch zum Kotzen.
    Wagenknecht sollte sich eine andere politische Heimat suchen. Gute Sozialpolitik kann man auch im konservativen Spektrum betreiben. Das politische Talent hat sie im Gegensatz zu ihren ParteigenossInnen in jedem Fall.

  114. #146 warum

    Sie haben das richtig erkannt. Und verdammt viele wählen auch schon wieder FDP, es gibt halt viele Menschen mit schlechtem Gedächtnis.

    Zur weiteren Vertiefung und Herausarbeitung des Unterschieds zwischen realitätsfernen Pseudolinken und tatsächlichen Linken, die es ehrlich mit der Arbeiterklasse meinen, empfehle ich Ihnen das neue Buch von David North:

    http://www.mehring-verlag.de/gesamtkatalog/geschichte-philosophie-und-politik/die-frankfurter-schule-die-postmoderne-und-die-politik-der-pseudolinken/

  115. Hoffentlich gab es keine Backfehler!

    Mich würde interessieren was für Zutaten in der Torte waren und wie wirken sich die Zutaten aus bzw. gibt es vielleicht später noch bestimmte Effekte?

  116. OT

    Mein Namensvetter Fronck Ribery hätte die Torte suverän weggeköpft!

    A bissel Spass muss san Froinde 😉

  117. @148 Leo Trotzki
    Stimmt und das ist und war auch ein Grundfehler von Herrn Lucke. Es wählt nicht der Prof. die Afd, sonder der Aussiedler, der irgendwie seine Familie ernären muss.

    Das mit dem schlechten Gewissen merk ich mir, dass ist gut 🙂

    Die FDP wird in den nächsten Bundestag einziehen, was ich sehr begrüße, weil sie für die Demokratie sehr wichtig ist. Auch begann ihr Aufstieg im Windschatten der Afd.
    Nach dem Ausstritt von Herrn Lucke und dem steigen der „Flüchtlings“zahlen, stieg nicht nur die Afd sondern auch die FDP, obwohl sie kaum in der Presse gehör bekommt
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

  118. #149 gegenIslam

    Was für Effekte? Sie meinen, daß sich Wagenknecht später tatsächlich in einen Neger mit weißem Backenbart verwandelt…

  119. #150 warum

    Gut soweit. Aber schlechtes Gewissen? Ich schrieb schlechtes Gedächtnis.

  120. @#153 Leo Trotzki

    Stimmt habe das zu schnell gelesen.
    Ich meine das schlechte Gewissen bezogen auf Menschen, die reich sind, aber meinen etwas zurück geben zu müssen ohne jedoch etwas dafür zutun

  121. Ach Gottchen…

    Solange nicht Claus Kleber und Gundula Gause live im „heute-journal“ getortet werden, ändert sich nix in der Republik.

  122. #147 pippo kurzstrumpf der erste (29. Mai 2016 00:37) Mazyek, der in seinem Grußwort wieder jede Menge Taqiyya zum Besten geben durfte, hat keine Torte abbekommen. Warum eigentlich nicht?

    – Weil der „unbekannte Täter“ sicherlich nicht genau wußte, ob jetzt schon Rhamadan ist, und ob solch eine Torte halal oder doch eher haram ist !!!

    Aber festzuhalten wäre, das die „vereinte Linke“ ihre tortenwerfenden Glaubensbrüder eindeutig als ASOZIAL identifizierten! Und sie werden künftig noch weitere Wahrheiten erkennen müssen :-))))

  123. Jeder der von der Volkstod-Politik auch nur ein Fußbreit abweicht, wird von der Linken-Stasi bestraft. Beim Massenmord kennen die Linken keine Verwandten.

  124. Wer hier Linke, Liberale Parteien (FDP) und Organisationen wie die aeusserlich Gruenen innen Roten usw. unterstuetzt, hat immer noch nicht kapiert, wer die Todengraeber der Demokratie in D und weltweit sind und waren.

    Wir brauchen einen radikalen 180 Grad Wechsel zu Konservativ d.h. konsiquente Durchsetzung von bewaehrten Modellen, Vorrang der Eigeninteressen, der Nation/Gesellschaft, Bildungswesen setzt Lehre von Fakten und anerkannter Philosophie um, statt kranker sozi Idiologie und Propaganda wie es jetzt geschieht.

    Alle Mittel fuer linke, chaotische, destruktive Organisationen/Ideen werden gekappt,
    statt Narrenfreiheit und Unterstuetzung dieser vermeintlichen Weltverbesserer, sind ihre Thesen nicht laenger akzeptabel.

    Ja auch Moral, Sitten, Tugenden, Disziplin werden wieder gelehrt, gefoerdert und vorgelebt, damit die Jugend wieder lebenswerten Idealen nachleben kann.

    Sowohl Justiz, Beamtenschaft, Lehrwesen, Medien usw. muessen durchkaemmt werden auf Verraeter-Schuldige, Mitlaeufer, die nicht laenger in den Staatsdienst Platz haben.

    Dies setzt voraus, dass die Mehrheit der Gesellschaft erkennt, welchen Luegen, Fehlentscheidungen am laufendem Band sie
    System Merkel sowie den EU Oberen und Kommissaren aufgesessen sind, damit sie die notwendigen tiefgreifenden Aenderungen voll unterstuetzen.

    Ich setze auf Trump, dass er in den USA vormacht, was sich aendern muss.

    Die Jugend hat durch den brainwash den sie ausgesetzt war, wahrscheinlich im linken Spektrum Schwierigkeiten, zu erkennen was falsch lief.

    Mehrheitsmeinung und Entscheidungen muessen deshalb durchgesetzt werden.

  125. #158 Rock
    #146 warum
    #148 Leo Trotzky

    Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen und sozialen Probleme mit denen wir konfrontiert sind haben wesentlich ihren Ursprung in der rücksichtslosen Umverteilungspolitik seit Anfang der 80er. Gottlob haben es nun viele Konservative Begriffen, dass der entfesselte globale Turbokapitalismus, der u.U. nichts anderes als eine Karikatur des Wiener Wirtschaftsmodells darstellt, äußerst zerstörerisch wirkt. Die AfD hat als Volkspartei nur dann eine Chance, wenn sie sozial und liberal wieder miteinander vereint, sprich ordoliberale Wirtschafts- und Sozialpolitik auf ihre Fahnen schreibt. So gesehen sind ihre, warum, Rock, Trotzky, Ansichten nicht weit voneinander entfernt.

    P.s. Ich mag die Frisur von Trump auch, es wird sich aber noch zeigen müssen, ob der Kopf darunter auch was taugt.

    P.s. Muslim Refugee Tears are nothing but liquid PR.

  126. Torten gehören nicht zu einem demokratisch geführten Diskurs, es sei denn sie stehen auf dem Teller vor Einem. Was Frau W. Geschehen ist, darf nicht zu unserem Niveau gehören. Erfreulich in diesem Zusammenhang ist nur, dass sich die entsprechenden Täter zu ihrer Niveaulosigkeit bekannt haben, wieder einmal.

    Schande über diese armseligen Figuren.

  127. Ich wäre mit „Wählerabwanderung“ von der Linkspartei wegen mohammedanischer Bereicherung vorsichtig.
    Die alte SED und heute DieLinke hat traditionell beste Beziehungen zu allen möglichen nahöstlichen Terrororganisationen.
    Die Stasi und NVA haben bis zur Wende die Terroristen in allen möglichen Kampftaktiken wie z.B. von Sturmangriffen, Sabotage und Sprengstoffanschlägen ausgebildet, was heute noch in den Ausbildungscamps der muselmanischen Terroristen fortgesetzt wird.
    Die Linksfaschisten und muselmanische Terrorpaten haben traditionell beste Beziehungen. Ihnen gemein ist der Haß auf den Westen, das Kapital, funktionierende Staatsordnungen und Juden (ja, Kommunisten sind Antisemiten!)

  128. Frau Wagenknecht hat formuliert, was selbstverständlich ist, nämlich das Kapazitäten irgendwann erschöpft sind. Dem kann auch der nationale Flügel der Sozialisten zustimmen, tat er auch, und so wurde offenbar, was völlig klar auf der Hand liegt, aber niemand äußert: Daß nämlich „Die Linke“ eine im Kern nationalsozialistische Partei ist, nahtlos übergegangen von NSDAP/KPD über SED, PDS, WASG/LINKE zu „Die Linke“, und daß das Flüchtlingsgetue und was da sonst so ist nur wegen der „grünen“ Konkurrenz ins Programm genommen wurde.
    Die Parteileitung, internationalistisch gesinnt, erkannte die Gefahr und schickte darum, gedeckt vermutlich vom SAalschutz .solid, diese Antifa-Tortendeppen.
    Beim Stalin nannte sich sowas Säuberung.

  129. Die Kritiker an der Links/Rechtschose haben sich das Ei selbst ins Nest gelegt, indem jedweder Ansatz eines Redens von, überspitzt formuliert, „Nationalsozialismus mit menschlichem Antlitz“ sofort und kompromißlos in den Ofen von Auschwitz gejagt wurde und darum nichtmal im Ansatz eine positive nationale Gesellschaftsform eines „dritten Weges“ (der Name ist auch schon gekapert) auch nur angedacht werden konnte.
    Das ist auch das ganze Dilemma der Deutschnationalen, daß die nicht geradestehen können und sagen: Ja, dies und das war gut seinerzeit – und hätten wir gern wieder so. Als ließen sich Autobahnen und Mutterkreuze nicht auch ohne KZ und Weltkrieg denken!
    Ich beneide mitunter Bolschewiken und Maoisten, weil die kaum Probleme mit der Herausstellung des Positiven haben, ungeachtet der kommunistisch bedingten Leichenberge.

  130. Kindische Aktion! Wie können sich Erwachsene zu solchen Lächerlichkeiten hinreissen lassen? Einmal mehr zeigt sich, wie weit die Infantilisierung unserer Gesellschaft bereits fortgeschritten ist.

  131. #169 Hans R. Brecher

    Also, wenn Schäuble, Lafontaine und Kiesinger hätten wählen können, hätten sie eine Torte vorgezogen.

    Politisch motivierte Attentate gab es schon immer und überall:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_Attentate

    Ungeachtet dessen, dass ich solche Aktionen idiotisch und auch kriminell finde: Seien wir froh, wenn es bei einer Torte bleibt.

    Viel schlimmer finde ich, wenn ich hier lese, dass solche „Vereine“ wie PENG mit Bundesmitteln gefördert werden.

  132. #168 18_1968 (29. Mai 2016 04:44)

    „Ich beneide mitunter Bolschewiken und Maoisten, weil die kaum Probleme mit der Herausstellung des Positiven haben, ungeachtet der kommunistisch bedingten Leichenberge.“

    ***************************************************

    Gibt ja gewaltige Schwankungen, wenn die Zahl der Opfer der Bolschewisten nach deren Machtergreifung in Rußland 1917 geschätzt wird, von 20 Millionen bis über 100 Millionen.
    Man frage doch hier mal, ob der Massenmörder mit dem feschen Schnäuz, Genrikh Yagoda bekannt ist. Oder der mit dem noch fescheren Schnäuz, Lazar Kaganovich.

    Gerade in der Szene der Islamkritik geht das Interesse am Bolschewismus gegen Null. Die Islamkritik feiert die Zivilreligion, das Fundament des BUNTEN Regimes, in einem Maße, daß kein Guido Knopp, kein Friedman und kein Augstein mithalten kann. Erstes Gebot: Du sollst keinen anderen Teufel neben IHM (dem Ewigen Österreicher) haben.

  133. #166 Peter Gedoens (29. Mai 2016 04:27)

    „Die Linksfaschisten und muselmanische Terrorpaten haben traditionell beste Beziehungen. Ihnen gemein ist der Haß auf den Westen, das Kapital, funktionierende Staatsordnungen und Juden (ja, Kommunisten sind Antisemiten!)“

    ***************************************************

    Na schön, dafür haben wir Nichtlinken das große Finanzkapital so richtig lieb. Denn was wären wir ohne die Open Society Foundations des Multimilliardärs George Soros, ohne die „No border, no nation“-Agenda von Goldman Sachs.

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

  134. Herrlich! Da haben die Stalinisten und Pol-Pot-Anhänger der Linken doch tatsächlich die Kontrolle über ihre eigenen Schläger-Truppen verloren.

    Wagenknecht wurde von einem eigene Antifa-SA-Schläger „betortet“. Die Antifa-SA zieht marodierend durchs Land und greift tiefrote Gesinnungsgenossen öffentlich vor laufender Kamera an.

    Wie geil ist denn das? Einfach nur herrlich!

    Mehr!

    🙂

  135. Endlich waren mal die Steuergelder im Kampf gegen Rechts sinnvoll eingesetzt.

    Die Torte der marodierenden und außer Kontrolle geratenen Antifa-SA-Einheiten hat der deutsche Steuerzahler bezahlt. Auch wahrscheinlich die Anfahrt- und die Übernachtungskosten des roten Stalin-Anbeters, sowie der obligatorische Stundenlohn für die gekauften Saalschläger und Politchoaten der Antifa-SA.

    Aber diesmal waren die Steuergelder wenigstens sinnvoll eingesetzt worden.

    🙂

  136. Tun jetzt die linken Terror-Einheiten der Antifa-SA auch die Wohnung von Sahra Wagenknecht fachmännisch entglasen und mit Buttersäure-Bomben unbewohnbar machen?

    Na hoffentlich!

    🙂 🙂 🙂

  137. Da weiß die Frau Wagenknecht ja jetzt wenigstens, wo ihre großzügigen Spenden an die SAntifa bleiben – in ihrem Gesicht halt! Ich kann mich einer gewissen Schadensfreude nicht erwehren …
    Ansonsten ist das halt linker Zeitgeist. Wenn ich keine Argumente habe – die haben diese Dummköpfe eigentlich nie – kaufe oder backe ich mir halt ne Torte.
    Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen.

  138. Was ist der Unterschied zwischen den SS-Offiziere im Dritten Reich, die die Gaskammern von Auschwitz bedient haben und den tiefroten Polit-Schlägern der Antifa der SPD/DieLinken-Hilfstruppen?

    Die Schläger der heutigen Antifa-SA würden heutzutage Bio-Gas verwenden um Andersdenkende zu vergasen.

    Mit Torten üben die extrem gewaltbereiten Links-Faschisten nur!

    🙂

  139. Einer der ersten Amtshandlungen der AfD muss nach Übernahme der Regierungsverantwortung sein, die Antifa-SA als terroristische Vereinigung zu verbieten und Arbeitslager für die Linksfaschisten einzurichten.

    Vielleicht wird man sich mit Putin einig und könnte ein paar Lager in Nord-Sibirien mieten um das linke Gesockse dort unterzubringen.

    🙂

  140. #179 Templer (29. Mai 2016 07:37)

    „Was ist der Unterschied zwischen den SS-Offiziere im Dritten Reich, die die Gaskammern von Auschwitz bedient haben und den tiefroten Polit-Schlägern der Antifa der SPD/DieLinken-Hilfstruppen?“

    **************************************************

    Wenn sich die BUNT-Faschisten mal Leute wie Sie mal gerichtlich vorknöpften wegen Verharmlosung des Nationalsozialismus und der Verhöhnung der Opfer durch solche Vergleiche, dann sage ich lieber nicht, was ich dann klammheimlich empfände. Fängt mit Schaden an das Wort und hört mit Freude auf. Mehr verrate ich nicht.

  141. Tja, so wendet sich das Blatt. Wer ausschert, wird sofort zur Zielscheibe.

  142. Da sieht man aber auch, wie faschistoid das System ist. Selbst wenn man Jahre oder sogar Jahrzehnte teil des Programms ist, reiche 2-3 falsche Sätze aus und du bist auf der Liste.

  143. Die Kipping hätte es verdient – obwohl, eine Torte ist bei der zu wenig.

    Dem kann ich nur zustimmen.Im Video tat ja dann auch die Kipping sich ganz wichtig, half Frau Wagenknecht und gestikulierte dann, das man nicht weiter filmen soll/darf!
    Was passiert eigentlich mit dem Tortenwerfer???
    Hoffentlich hat der nicht irgendeine “ braune Vergangenheit“ oder so.
    Na, wenn die Torte jemanden von der AfD oder vielleicht von Pegida getroffen hätte, die Medienhuren bekämen wieder feuchte Augen vor Glück.
    Aber eines muß man lassen, Frau Wagenknecht ist eine sehr hübsche Frau. Bei Merkel oder Roth wäre die Torte vergebene Liebesmüh……

  144. #60 Jens Eits: „Diese „Möchtegern-Aktivisten“ sind nichts, wissen nichts, können nichts, arbeiten nichts, lernen nichts und haben nichts, außer ihrer „linksversifften Ideologie“. Ich wäre für gemeinnützige Arbeit in der Öffentlichkeit im orangefarbenen Overall. Im Park die Hundek@ und Papier wegräumen, Straße fegen, Straßenbau-Hilfsarbeiten. Da sie alle so für Willkommenskultur sind, auch gern Negerklo putzen im „Asyl“heim. Da sie so gern Antifaschisten sind, darf ihre Bestrafung gern einmal ein bißchen „faschistisch“ sein 😉

  145. Der Torten- slapstick gehört in den Sandkasten für Kleinkinder. Ansonsten ergötzen sich die Genossen am Niedergang der SPD und erklären gleichzeitig ihre Koalitionsbereitschaft mit RotGrün wenn’s gegen „Rechts“ geht. Tschüß Linke!

  146. Wen wundert das bei den Linken? Wenn einem die Argumente ausgehen, versucht man halt Andersdenkende mit Torten oder Beleidigungen bloßzustellen. Echt erbärmlich. Bei dieser realitätsfremden Weltanschauung darf das nicht verwundern. Vielleicht haben diese sogenannten „Aktivisten“ auch ein wenig antiautoritäre Erziehung genossen. Dieser Schmarrn kommt ja auch aus diesem Eck.
    Sie kommen sich ja so überlegen und intelligent vor, diese Links-Linken. In Wirklichkeit sind sie einfach nur peinlich.

  147. Ich frage mich zum wiederholten Male, wie bei in Zeiten des Terrors bei solchen Parteitagen die Sicherheit am Einlass geregelt wird. Gibt´s die überhaupt oder pennt das Sicherheitspersonal? Oder muss man als Tortenwerfer ein Formular ausfüllen, wo man den Grund des Besuchs erklärt: „linksextremistischer Tortenanschlag“, woraufhin die Torte durchleuchtet wird, um auszuschließen, dass darin eine Waffe versteckt ist? Gibt das Personal dann vielleicht noch Anweisungen, wo das Opfer zu finden ist, „Frau Wagenknecht sitzt in der ersten Reihe, dritte von rechts, wünsche guten Wurf“?

  148. #62 Rittmeister: Leider kann ich Ihre Erfahrungen nicht ganz teilen. Strausberg, Sitz der Tagesäcke vom DDR-Generalstab und Verteidigungsministerium, war nach der Wende plötzlich eine Hochburg der REP.
    Eine ganz normale, liebreizende Krankenschwester in Storkow, Sitz einer Schuhfabrik, maulte über „die doofen Fietschinesen“ (Vietnamesen), daher auch leider „Fitschies“, die dort arbeiteten, isoliert für sich lebten, ihr nichts getan hatten und welche sie nur als Patienten erlebte. Ärger machten da nach Erzählungen eher Angolaner oder Mosambikaner. Etwas Neid war wohl auch immer dabei, Studenten aus Afrika oder Arabien verließen nach dem Studium die DDR, manche siedelten dann an Unis in Canada oder USA um, wurde voll Stolz von ihren Doktorvätern berichtet, wie international doch die DDR-Wissenschaft ist und wir wussten, da würden wir nach damaligem Ermessen nie hinkommen. Also, Rassismus gab es durchaus auch in der DDR. Rostock Lichtenhagen, ein ganz trauriges Kapitel. Nachdem um einen Supermarkt eine ziganische Großfamilie wochenlang kampiert und geklaut und alles vollgesch und vollgep hatte, gab es irgendwann Krach. Dieser wurde dann künstlich durch westdeutsche Randaletouristen hchgeschaukelt – und es traf die Falschen, vietnamesische Vertagsarbeiter in ihrem Wohnheim, das Zig. – P…k war längst woanders hin verfrachtet worden. Heute zählen die noch hier lebenden Vietnamesen, meist Deutsche Staatsbürger, zu den am höchsten geachteten Minderheiten in Deutschland.

  149. #16 Viper (28. Mai 2016 22:16)
    #5 Iustinianus (28. Mai 2016 22:12)

    Die Torte haben viele in der Linkspartei verdient – sie gehört ausnahmsweise mal nicht dazu.

    ————————————————
    Die Kipping hätte es verdient – obwohl, eine Torte ist bei der zu wenig.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    WÄRE ABER EINE GUTE GELEGENHEIT ENDLICH ZU BEWEISEN, DASS MAN AUS SCHEI§§E SEHR WOHL SAHNE QUIRLEN KANN. UND ZWAR DALLI-DALLI!
    H.R

  150. Wagenknecht nennt Tortenangriff „saudämliche Aktion“

    Ich denke die Betonung liegt auf das Wort „SAU“

  151. #29 WahrerSozialDemokrat (28. Mai 2016 22:22)
    Verstehe aber immer noch nicht, warum man einem Tortenwerfer nicht direkt in die Fresse haut…

    Der Kohl war da ganz anders drauf!
    **********************************************************************************************************
    WARUM? DER EIGENE STALLGERUCH! ANTIDEUTSCHE LINKSFASCHISTEN UNTER SICH! DIE HABEN SICH GEGENSEITIG SCHLICHT NICHT ALS „FEINDE“ ERKANNT.
    DAS MIT DER TORTE PASSIERTE DANN DALLI-DALLI!
    H.R

  152. Da habe ich doch kein Quentchen Mitleid. Die herrschende linksverdrehte Politklasse hat sich diese asozialen Irren jahrzehntelang herangezüchtet und finanziell unterstützt – bis zum heutigen Tage. Nun beißen diese Straßenköter die Hände, die sie füttern…

  153. #108 Waldorf und Statler: „Bürgschaf“ 😀 Bezahlt Deutschland den Sultan jetzt in Schafen?

  154. #192 mischpacha (29. Mai 2016 08:54)

    „Eine ganz normale, liebreizende Krankenschwester in Storkow, Sitz einer Schuhfabrik, maulte über „die doofen Fietschinesen“ (Vietnamesen), daher auch leider „Fitschies“, die dort arbeiteten, isoliert für sich lebten, ihr nichts getan hatten und welche sie nur als Patienten erlebte.“

    **************************************************

    Rassisten sortieren Fremde nicht nach ihrer Nützlichkeit, nach ihrer oberflächlichen Sozialkompatibilität ein. Der japanische Rassist möchte eben in seinem Vaterland mit seinesgleichen, anderen Japanern zusammenleben. Da kann sich ein weißer Europäer noch so artig verrenken, es wird aus ihm kein Japaner.

    Die Weltbevölkerung besteht zu weit über 50 Prozent aus Rassisten, wirklich überzeugte Antirassisten dürfte es nur unter uns Weißen geben, wenn der Neger als Antirassist auftritt, dann nur, weil er den von Weißen erfundenen Antirassismus mit Bauernschläue für seine Zwecke ausnützt.

  155. Ich hätte die Torte eher der widerlichen Kipling gegönnt, aber die war ja nicht gefährdet, die will ja alle „Flüchtlinge“ aufnehmen! Aber nach Wagenknecht Aussage über Beatrix von Storch hat sie die Torte verdient!

  156. Ich finde, dass Wagenknecht es durchaus verdient hat, dass die Antifa, die sich die Linken hochgezüchten hat, mit ihrer (vermeindlichen?) Abkehr von der Umvolkung Probleme haben. Da die Antifa dumm gehalten wird, fehlen ihr die Worte für eine sachliche Auseinandersetzung.

    Was mich an dieser Geschichte aber wütend macht, ist die Tatsache, dass Wagenknecht diesen Tortenwurf dazu nutzt, Frau v.Storch zu beleidigen. Das ist unterstes Niveau und unterstreicht noch einmal, dass Frau Wagenknecht es vielleicht doch verdient hat.

  157. Bisher habe ich Frau Wagenknecht ihrer Intelligenz (nicht ihrer politischen Einstellung) wegen geschätzt. Ihre Äusserungen zur Tortenattacke
    waren aber unterirdisch und einer intelligenten Frau unwürdig!

    Zitat
    *Schlimmer als die ganze Torte finde ich die Beleidigung, mit Frau v.Storch auf eine Ebene gestellt zu werden, das ist echt eine Unverschämtheit*

    Sich so abwertend und respektlos einer politischen Konkurrentin gegenüber zu äußern, das, werte Frau Wagenknecht, ist eine echte *Unverschämtheit*! Damit stellen sie sich auf eine Stufe mit den Torte werdenden Primitivlingen.

  158. Tollwütige Linke unter sich.Und dann war die Torte auch noch braun.Das ist gut für die Statistiken rächter Straftaten.Wo sind die Lichterketten gegen rächts? Wo ist die gsg noooooiiiin???

  159. #204 zille1952 (29. Mai 2016 10:26)
    …aber wütend macht, ist die Tatsache, dass Wagenknecht diesen Tortenwurf dazu nutzt, Frau v.Storch zu beleidigen. Das ist unters…

    So ist es.

  160. Die Die Linke ist für mich eine ganz heuchlerische Partei wenn es um die Flüchtlingskrise geht. Wagenknecht fordert von den Deutschen den Menschen aus aller Welt eine gute Zukunft aufzubauen, damit sie nicht flüchten müssen. Sie kritisiert den Gedanken der Grenzschließung in DE. Sie sagt aber kein Wort darüber wie sie das regeln will, wenn dennoch immer weiter Millionen Menschen sich hier her aufmachen und an der Tür klopfen.

    Sie denkt, Deutschland kann in jedem Land die Armut bekämpfen.

    Denkt sie nicht, dass die Deutschen auch noch leben wollen ?

    Was macht die Die Linke jetzt, wo nicht allen Ländern so geholfen wird, dass sie ein Dubai sind ?

    Sollen alle weiter hier her kommen dürfen ?

    So wie es aussieht will das die Antifa.

    Das ist wirklich dumm.

    Deutschland kann nicht in jedem armen Land so helfen, dass niemand mehr hier her kommen will.

  161. ..beim Parteitag der SED.. wenn ich den Stuss schon lese, hat da jemand die letzten 25 Jahre im Koma gelegen oder ist das hier das Forum der
    frustrierten ewig gestrigen Ossis?
    Ich krieg das kalte K*tzen! Abgesehen davon,
    selbst die ehemalige PDS hätte niemals soviel Schaden anrichten können, wie es die FDJ-Tante Merkel(„Honeckers personifizierte Rache an der BRD“)in den vergangenen 11 Jahren getan hat!

  162. Ein Angriff von einem gestörten Rotfaschisten. Egal auf wen: Menschen mit Torten zu beschmutzen, ist einfach nur bescheuert. Jetzt sogar Frau Wagenknecht und das weil sie ein Stück Realität ausgesprochen hat. Dafür bekam sie jetzt von den eigenen, noch linkeren Leuten (geförderten) die Quittung. Meine Oma hat immer gesagt: Mit Essen spielt man nicht, man wirft auch nicht Menschen damit und demütigt sie. Wer das macht, hat eine schlechte Kindererziehung. Frau Wagenknecht hätte aber einfach mal ihre gehässige Bemerkung gegenüber Frau Storch unterlassen sollen.

  163. Ich bin ungefähr 50 Jahre alt, verfüge über einen Hochschulabschluss, war – aus Naturverbundenheit – immer ein Stammwähler der Grünen. Ich habe mich nie sonderlich für Politik interessiert. In Deutschland schien alles seinen geregelten Gang zu gehen. Ich hatte Vertrauen in unsere parlamentarische Demokratie, dachte, die Regierung kann kaum Fehler machen, weil die Opposition sie kontrolliert. Nie, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass ich mein Vertrauen in diesem Staat verlieren würde. Es ist so schlimm, dass ich Zukunftsangst habe. Am liebsten würde ich gehen. Ich fühle mich allerdings zu alt, Europa zu verlassen.

    Kein Mitleid! Sie hat aus eigener Beschränktheit und Selbstüberschätzung alles vergeigt! Spätestens als sich die Freundin nach Australien abseilte, hätte sie anfangen müssen zu denken – Irrtum, die tut ihr leid!

    Was für einen Hochschulabschluß hat eigentlich jemand, der aus „Naturverbundenheit“ die Pädophilen wählt und meint, alles sei in Butter in der Republik?

    Nie für Politik interessiert, dachte, alles ginge seinen geregelten Gang, die Opposition paßt schon auf usw.? Dämlicher gehts nimmer! Die Demokratie ist eine Staatsform der Kontrolle – der eigenen Kontrolle (darum Interesse für Politik!

    Und als dann jemandem eher ein Licht aufgeht, tut der ihr auch noch leid, statt daß sie anfängt zu denken oder ihr gar ein Licht aufgeht!

    Naja, und mit einem pseudoakademischen Laberfach ist man im Ausland natürlich verzichtbar (bestenfalls als Tourist brauchbar), zu unfähig und zu feige um zu sagen: Ende!

    Es geschieht ihr ganz recht! Ich bin auch mit „ungefähr 50“ gegangen, da ist man nicht zu alt, darf nur nicht feige sein und wirklich etwas brauchbares können!

  164. @AlexZ

    DieLinke ist die SED!
    Die Verbrecherpartei SED hat sich nie aufgelöst, sondern lediglich ihren Namen mehrmals geändert (SED,PDS,WASG,DieLinke).
    Alte Kader und alte Ideologie wurden weitestgehend übernommen und an den Nachwuchs weitervererbt.
    Soviel Wahrheit müssen sie schon ertragen, auch wenn es wehtut.

  165. Wie es dem Tortenaktivismus gelingen konnte, den riesigen Saal mit dem Projektil in der Hand bis zur ersten Reihe zu durchmessen interessiert niemanden?

  166. Mich interessiert weder die dämliche linke Wagenknecht noch der linke Tortenwerfer. „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“.

  167. Es zeigt dass unsere feinen deutschen Sitten noch nicht völlig verroht sind.

    Wer eine Torte ins Gesicht werfen kann, der könnte Säure, Messer, Pflastersteine und andere extrem gefährliche Waffen ins Gesicht werfen.

    Ich hoffe sehr dass es immer bei Torten bleiben wird.

  168. Dass die Antifa durch solche „Aktionen“ nun auch im eigenen Lager Sympathien verspielt, ist nur zu begrüßen.

  169. Ich denke mal die fette Claudia Rotz hatte alles dafür gegeben mit Sahnetorten beworfen zu werden.

    🙂 🙂 🙂

  170. #24 Eurabier (28. Mai 2016 22:19)

    Die Mauermörderpartei SED fürchtet die AfD als Konkurrenz in der Platte von Olvenstedt, denn der NVA-Oberst ist privat ein Spießer, der früher schon keine Vietnamesen mochte aber aus Tradition immer zu seiner SED stand. Mit mohammedanischen „Flüchtlingen“ kann er nun gar nichts anfangen und wendet sich ab von den Besserossis um Gysi.

    ———————————-

    Ich war in der NVA zwar kein Oberst aber Major, mochte die Vietnamesen sehr gerne, die SED nicht, mohammedanische Flüchtlinge unbekannt – die wären da auch nicht reingekommen – wir hatten unsere Grenzen dichtgemacht. Und die Besserossis stehen heute auf der Strasse, darunter viele ehemalige NVA-Angehörige, geben ihren Unmut kund, um auch Eurabiern zu ihrem Recht auf Unversehrthei der Heimat zu verhelfen.

  171. Ob es der Tortenwurf auf Sarah Wagenknecht bis in die „heute-show“ von Oliver Welke schafft? Was meint ihr?

  172. Wagenknecht kann froh sein, daß es in Magdeburg 2016 passiert ist und nicht in Mexiko 1940!

    Stalinisten kennen bei Abweichlern keine Gnade; damals gab es keine Torte, sondern Eis…pickel!

    Kenne mich damit aus…leider. Schönen Gruß.

  173. @ #220 Leo Trotzki (30. Mai 2016 01:24)
    „Wagenknecht kann froh sein, daß es in Magdeburg 2016 passiert ist und nicht in Mexiko 1940!
    Stalinisten kennen bei Abweichlern keine Gnade; damals gab es keine Torte, sondern Eis…pickel!
    Kenne mich damit aus…leider. Schönen Gruß.“

    Nun ja, die trotzkische Totalitarismusvariante des bolschewistischen Sozialismus war auch nicht unbedingt erfreulich.
    Trotzki schuf die Rote Armee und organisierte entscheidend den Klassenmord mit, der dem Rassenmord der Nazis vorausging (Ernst Nolte).

    In Grossbritannien und den USA nehmen Trotzkisten (ehemalige und Immernoch-) mit ihrem „kosmopolitischen“ Dritte-Welt-Ansatz die Rolle ein, die bei uns die Stasi-Stalinisten von Linkspartei und die Mao- und Pol-Pot-Anhänger der Grünen einnehmen…

    Das „schöne Gesicht“ des Post-Stalinismus, die Wagenknecht, die heute einen Stalinismus light vertritt, wird tatsächlich zum medial bedauerten Opfer der autonomen Anti-Fa-SA, während die AfD-Politikerin von Storch als Opfer allenfalls Häme und Schadenfreude des organisierten Gutmenschentums erntete.

    Immerhin isoliert sich die Anti-FA-SA im eigenen Lager, wenn sie nunmehr ihre Auftraggeber attackiert, worüber unsereins nicht traurig sein muss.
    Vielleicht fallen auch noch die Roth, der Ströbele oder der Maas der „Antifaschistischen Initiative Torten für Menschenfeinde“ negativ auf.

  174. #199 B8r (29. Mai 2016 09:50)
    Ihre sehr mißverständlichen Äußerungen stalinscher Ätiologie modifizierte sie in:
    http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/618.bis-heute-habe-ich-die-solidaritaet-nicht-vergessen.html
    Falls ihre Äußerungen bzgl. von Storch so gefallen sein sollten, wäre eine Bitte um Entschuldigung angemessen, vielleicht mit Hinweis auf ihr auch temporär derangiertes Nervenkostüm.

    Ich zitiere mich mal selber:

    #32 yps (28. Mai 2016 22:24)

    Ich nehme jetzt aber alles positive über die Wagenknecht – ob mit oder ohne Torte – zurück!
    Heute sagt die (von der Torte befreite) Wagenknecht auf Phoenix tatsächlich: „Mich mit Frau von Storch zu vergleichen ist unverschämt denn diese will bekanntlich Kinder an der Grenze erschießen lassen“…

    DAS hat diese Ratte genau so im Interview gesagt – ich habe es genau so im TV live gesehen!

Comments are closed.