Die Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im Bundestag, Sahra Wagenknecht, während eines Pressestatements zum Tortenwurf auf sie am 28.05.2016 auf dem Bundesparteitag der Partei Die Linke in Magdeburg (Sachsen-Anhalt). Auf dem zweitägigen Parteitag will die Linke ihren weiteren Kurs abstecken. Foto: Peter Endig/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

(Quelle: Süddeutsche)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

183 KOMMENTARE

  1. Die bunte Revolution frißt ihre Kinder.
    Das müßte Frau Wagenknecht eigentlich aus der Geschichte gelernt haben: Die „Trotzkisten“ wurden auch mit den Fachisten auf eine Stufe gestellt und erschossen.

  2. Stalinorgel Sara in der eigenen Partei gehasst
    von der Linken Jugendorganisation mit Torte eingeseift,
    doch nichts dazu gelernt.

    Stalinorgel bleibt Stalinorgel.

    Da lob ich mir den Gauland.

    AfD: Alexander Gauland beleidigt Jerome Boateng rassistisch
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-alexander-gauland-beleidigt-jerome-boateng-rassistisch-a-1094703.html

    Gauland ist wahrscheinlich frustriert, weil seine Tocher eine evagelische Pfaffin geworden ist und einen Flüchtilant aus Eritrea (!!!!) bei sich aufgenommen hat.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/alexander-gauland–tochter-von-afd-vize-stellt-sich-gegen-ihren-vater-6716758.html

    Dorothea Gauland hat selbst dem Bericht zufolge einen Flüchtling aus Eritrea bei sich aufgenommen. Ihr Vater habe nicht viel dazu gesagt, nur dass es ihre Entscheidung sei und sie auf sich aufpassen solle

  3. Na da wurde die linke Sahra ja regelrecht geadelt, wenn sie sich mit Frau von Storch auf eine Stufe gestellt sieht.

  4. So sind sie halt, die edlen Salonkommunisten.
    Hauptsache, der Stecher hat Geld.

    :/

  5. Sie werden es nie kapieren!

    „Immer lustig und vergnügt, bis das der Arsch im Sarge liegt“.

  6. Von Storch trat vorgestern abend auch bei Mathias Riechling auf. Sie wurde zwar schlecht nachgemacht und der Dialog Riechling-„von Storch“ war sehr schwach (weil nur die übliche Sprüche kamen), aber die AfD ist jetzt auch „personell“ im Kabarett angekommen.
    Ich bin gespannt, wann Höcke auftaucht.
    Leider hat sich Gauland mit seiner Boateng-Äußerung keinen Gefallen getan und ein Eigentor für die AfD geschossen, das kostet bestimmt zwei Prozent und wird die nächsten Wochen von den Medien rauf und runter genudelt werden.

  7. Interessant ist noch woher der Stecher das Geld hat.
    Als Ministerpräservativ kann so viel Kohle nicht zusammengekommen sein.

  8. Erstens weiß ich nicht, was an dem Satz von Gauland rassistisch war (Wie bei der Pirincci-KZ-Geschichte…wer lesen und denken kann, ist klar im Vorteil, aber komplexe Formulierungen verstehen schon viele gar nicht mehr), und zweitens – selbst wenn es eine „Beleidigung“ – wie die MSM wieder einhellig jammern – wäre, ich hätte mir nur ein Promille dieser öffentlichen „Empörung“ darüber gewünscht, als ein Bundesgauckler, ein wirrer alter Mann, einen mittlerweile (Gott sei dank) recht großen Teil der Bevölkerung als „Dödel“ bezeichnet hat!!!

  9. „Ich bin wieder da. Ich lasse mich auch von dieser saudämlichen Aktion nicht davon abhalten, weiter Politik für die Linke zu machen. Schlimmer als die ganze Torte ist die Beleidigung, mit Frau von Storch auf eine Stufe gestellt zu sein.“

    Gleich nochmals wieder lehrerhaft- und leere Worte gegen die rechten Andersdenkenden.

    Frau Storch ist eine beneidenswerte Frau, was Frau Wagenknecht!

  10. Frau Wagenknecht ist intelligent und hat in einigen Dingen durchaus realistische und sachliche Argumente. Warum muss sie jetzt beleidigend gegen Frau von Storch sein ? Die hatte ja auch gerade erst den Hass von Extremisten mit einem Tortenwurf zu spüren bekommen. Deutschland kann nicht alle Migranten aufnehmen. Es gibt Kapazitätsgrenzen. Ja hallo, die Wahrheit zu hören, ist den Rotfaschisten wohl nicht zumutbar. Das passt nicht in ihr krudes Weltbild.

  11. Das würde die Wagenknecht auch sagen, wenn sie am islamischen Galgen neben Frau von Storch aufgehangen wird.

    Linke haben grundsätzlich kein Problem mit Kriminalität oder Gewalt, sondern differenzieren nur in gute Täter und schlechte Opfer…

  12. Schade um die leckere Torte-falls sie echt war.

    Das nächste Mal gibt es S a u r e s !!

  13. SAHRA die Großgrundbesitzerin!
    Vielleicht sollte PI sich mal mit den Machenschaften um den EX Ehemann von SAHRA beschäftigen?
    Weil der während der Ehe mit SAHRA mehrere Kinder unehelich zeugte und keinen Unterhalt für diese Kinder in der SCHWEIZ zahlte lag ein HAFTBEFEHL vor.
    SAHRA kaufte ihrem EX dann kurzerhand dessen Anteil am gemeinsamen LANDGUT in IRLAND ab.
    Auch schob sie ihrem windigen EX immer wieder lukrative Aufträge auf Parteikosten zu.

  14. #10 Johann

    Wo Herr Gauland was sagt, da hat er recht:

    2 Prozentpunkte(mindestens) rauf !!

  15. Die Geister, die sie riefen… Jahrelang hat man Linksextremisten gehätschelt, die Antifa mit Geldern gefördert. Nun tritt dieser Abschaum immer dreister in Erscheinung. Sei es Vandalismus, aggressive Aktionen gegen Andersdenkende und dergleichen. Aber wer hätte gedacht, dass Frau Wagenknecht auch noch was abbekommt ?

  16. Als es die Aussichten die KÖLNER Bürgermeisterkandidatin schlecht stand kam ein verwirrter „RECHTER“ und stach sie „lebensgefährlich“ ab!
    Aufgrund des „Mitleideffectes“ wurde sie dann mehrheitlich gewählt und genas von dem „lebensgefährlichem“ Stich in die Kehle erstaunlich schnell!
    Nach dem TORTENWURF war Kritik an SAHRA tabu!
    Sehr praktisch das Ganze?

  17. #20 brontosaurus (29. Mai 2016 11:30)
    Sarahs Hummeraffäre ist ebenfalls interessant
    Sahra WagenknechtAuch Linke dürfen Hummer essen

    Die Verteufelung des Kapitalismus ist eine der Hauptbeschäftigungen von Linken-Vorzeigefrau Sahra Wagenknecht. Mit Porschefahren und Hummeressen hat sie dennoch kein Problem. Man dürfe dabei als Linker nur nicht seine Überzeugungen verkaufen.

  18. Wagenknecht:

    „Je größer, inhomogener und unübersichtlicher eine politische Einheit ist, desto weniger funktioniert das. Kommen dann noch Unterschiede in Sprache und Kultur hinzu, ist dies ein aussichtsloses Unterfangen.“

    Gegen den schlüssigen Wahrheitsgehalt dieser Aussage wenden sich also die Antifa-Tortenwerfer. Man fragt sich, wieviel Denkkapazität nach einem Leben in Überversorgung und Märchenwelten noch übrig geblieben ist. Na ja, zum Tortenwerfen reicht’s immerhin noch.

    „Erfahrung ist die einzige Schule, in der auch Dummköpfe lernen können.“ (Benjamin Franklin)
    „Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.“ (Goethe)

  19. Was? Die Kommunistenbraut will mit Frau von Storch nicht auf eine Stufe gestellt werden? Der sind wohl die mindestens 1000 Stufen zu viel die sie dann nach oben steigen müsste.

  20. Schade um die Sarah, machte sie doch seit ihrer Kohabitation mit Lafontaine einen zunehmend intelligenten Eindruck. Durch diese Prüfung ist nun ihr wahres Wesen zu Tage gekommen.
    DURCH IDEOLOGIE INFIZIERTE DUMME UNFÄHPGKEIT,
    DEN RECHTEN WEG ZU GEHEN!!!

  21. Ich habe mich des Öfteren in letzter Zeit dabei ertappt gewissen Äußerungen von Wagenknecht zustimmen zu müssen.
    Ich kenne sonst außerhalb der Afd sonst keinen Politiker mehr bei dem das so ist.
    Das sie nach dieser entwürdigenden Torten Sache so äußert ist nachvollziehbar bei Ihrem Klientel. Ob Sie nicht einigen Argumenten der Afd zustimmt sei mal dahingestellt. Sagen könnte Sie das nicht.

  22. Euronews

    Übers Meer werden jetzt besonders viele Minderjährige ohne Eltern geschickt. Ich nehme an: männliche, auch wenn der Papst mit der Schwimmweste in der Hand von einem Mädchen spricht.

    – Spekuliert man hier auf den Hilfsreflex, also haben die kriminellen Schlepper und deren Hintermänner jetzt die Idee mit den Kulleraugen kapiert und übernommen? (Was macht dies mit den Europäern, wenn deren Instinkte brutal ausgebeutet werden?)

    – Die nächste Generation an Kriegern, der Nachschub für die zweite Welle, Kindersoldaten gewissermaßen?

  23. #20 brontosaurus (29. Mai 2016 11:30)

    SAHRA die Großgrundbesitzerin!
    Vielleicht sollte PI sich mal mit den Machenschaften um den EX Ehemann von SAHRA beschäftigen?

    Da wird eine Menge Dreck ans Tageslicht kommen, da würde selbst Erich noch staunen, also schlagen wir sie mit ihren eigenen Waffen.
    SahraWiki

  24. #13 SchnauzeVoll (29. Mai 2016 11:24)

    Erstens weiß ich nicht, was an dem Satz von Gauland rassistisch war (Wie bei der Pirincci-KZ-Geschichte…wer lesen und denken kann, ist klar im Vorteil, aber komplexe Formulierungen verstehen schon viele gar nicht mehr), und zweitens – selbst wenn es eine „Beleidigung“ – wie die MSM wieder einhellig jammern – wäre, ich hätte mir nur ein Promille dieser öffentlichen „Empörung“ darüber gewünscht, als ein Bundesgauckler, ein wirrer alter Mann, einen mittlerweile (Gott sei dank) recht großen Teil der Bevölkerung als „Dödel“ bezeichnet hat!!!
    ————

    Das war auch mein Eindruck!
    Da schoss mir sofort folgendes in Kopf:
    Dachte da sofort an den verlogenen HH Blankeneser „Mittelstand“, der nach dem Sankt-Florian-Prinzip denkt! LOL
    http://www.pi-news.net/2015/07/hh-keine-fluechtlingsheime-in-nobelvierteln/

  25. #1 Lepanto2014 (29. Mai 2016 11:15)
    Die „Trotzkisten“ wurden auch mit den Faschisten auf eine Stufe gestellt und erschossen.
    ——————–
    In einigen Medien wurde gar von einem „Anschlag“ geredet, was eine Gleichsetzung mit den Pariser Anschlägen assoziiert. Gigantische Aufblähung des Vorfalls!

    Ein paar Aktivisten laufen durch die Reihen, werfen Bekenner-Flugblätter durch die Luft. Eine „Initiative Torten für Menschenfeinde“ steckt dahinter.
    Die Tortenwerfer werfen ihr vor, sich zu sehr dem „Volkszorn“ unterworfen zu haben. Wagenknecht hatte vor einigen Wochen von den Grenzen der Aufnahmebereitschaft gesprochen und einem Gastrecht, das Flüchtlinge nicht missbrauchen sollten. Das hat ihr auch innerparteilich ungewöhnlich viel Kritik eingebracht.

    Die Mehrheit, die Allgemeinheit, das Volk, sie sind das Übel, das schlechthinnige Böse, das ausgerottet, vernichtet gehört: Deutschland verrecke. Der Wahlspruch, der steuerfinanzierten AntiFa. Aber nicht nur dieser, sondern auch der Mächtigen in der Politik, die das Volk hasst.

    Beachtenswert ist doch die Eigendynamik der AntiFA, die hier einen ersten Versuch der Grenzüberschreitung wagte. Die Reaktion der Wagenknecht richtet sich aber nicht gegen die „Aktivisten“, sondern gegen die AfD, was der Grenzüberschreitung nochmals einen Schub verleiht.
    Das könnte bedeuten, dass die AntiFa vor einer Potenzierung ihrer als legitim erklärten und so öffentlich empfunden Gewalt steht. Dazu wird ihr noch zugestanden selbst zu bestimmen, wer in welche Schublade eingeordnet und entsprechend „behandelt“ werden darf.
    Stalin lässt tatsächlich grüssen.
    http://footage.framepool.com/shotimg/qf/441740057-georgi-schukow-lenin-mausoleum-kpdsu-siegesparade.jpg

  26. Die Aussagen von Herrn Gauland zu Boateng waren nicht förderlich. Das war schon rassistisch. Wie jemand aussieht oder welchen Migrationshintergrund hat, sollte nicht entscheidend sein. Zumal Boateng einen Ghaner als Vater und eine weiße Deutsche als Mutter hat. Was kann ein Kind für seine Herkunft ? Und wenn sich ein Mensch anständig und rechtstreu verhält, was soll das denn ? Boateng spielt Fussball und leistet seinen Beitrag.

  27. Das ist gut so, denn Frau Storch will sicher nicht mit der Steinzeitstalinistin Wagenknecht verglichen und in einen Topf geworfen werden.

    Das der Sozialismus/ Kommunismus mehr als 150 Millionen Menschen auf dem Gewissen hat das muss die Frau Wagenknecht mit sich selber ausmachen.

    Gut ist es wie es ist, weil dann jeder weiß wo die Fronten verlaufen im Gegensatz zu den anderen Parteien der Nationalen Front, die alle untereinander austauschbar sind, ihr Handeln und die Personen.

  28. Würde Frau Wagenknecht in einem Pornofilm mitspielen, würde ich ihn mir kaufen.

    Ansonsten ist sie für mich keine Erwähnung wert. Sie wird auch nichts dazulernen.

  29. #5 lawless (29. Mai 2016 11:17)

    Für die Aussage hätte da ein Stein drin sein müssen.
    ————————————————
    So wie bei „Mein Name ist Nobody“. Da war allerdings ein Stück vom Tisch drin.

    P.S. Freiheit für Viper! Weg mit der Moderation!

  30. Die GRÜNEN treiben die Islamisierung voran
    Islam: Grüne fordert Moscheen in jedem Hamburger Stadtteil

    Islamische Gotteshäuser sollen sich nicht mehr in Hinterhöfen verstecken, findet die Hamburger Grünen-Politikerin Stefanie von Berg. Sie fordert den Bau von Moscheen in jedem Viertel der Hansestadt.

    „Ein Appeaser ist ein Mensch, der ein Krokodil füttert, in der Hoffnung, dass es ihn als letzten fressen wird.”

  31. Ich bin nicht immer gut darin den treffenden Ausdruck zu finden. Auch hier fehlt er mir wieder. Aber es ist eine Instinktlosigkeit sondergleichen so zu reagieren. Aber Linke haben eben keine Kinderstube, obwohl dei Wagenknecht grundsätzlich den Eindruck macht. Aber links ist eben links verkommen. Es ist mir unverständlich, dass auch intelligente Menschen das nicht als No Go ansehen und immer noch meinen wie hätten Demokratie. Für würde auch die faire Behandlung des Gegners dazugehören. Freilich kann ich Wagenknecht nicht mehr in gesittetem Ton behandeln. Das ist im übrigen asymmetrisch gerechtfertigt.
    Wie verkommen das Gesamtsystem ist, zeigte der Kommentar einer DLF-Moderatorin, die genau diese Äußerung Wagenknechts als „souverän“ bezeichnete. Das wird jetzt überall rumgereicht.

  32. Wagenknecht:

    „Je größer, inhomogener und unübersichtlicher eine politische Partei wie die PDS ist, desto weniger funktioniert das. Kommen dann noch Unterschiede in Sprache und Kultur hinzu, ist dies ein aussichtsloses Unterfangen.“

    Was keine demokratische Partei ertragen kann, ist die diskriminierende, pauschale Herabsetzung anderer Personen. Frau Wagenknecht ist Teil einer Partei, die Wahrheit verschleiert und in der kleine Napoleone, von Lafontaine bis Gysi, das Sagen haben. Ihre Äußerung ist ebenso dämlich wie der Tortenwurf, er zeigt den dumpfen Nebel von linken Populisten ohne klaren Blick.

  33. Bisher habe ich Frau Wagenknecht wegen ihrer Intelligenz (nicht ihrer politischen Meinung) sehr geschätzt. Ihre Äusserungen nach dieser Tortenattacke in Richtung von Frau v.Storch waren allerdings unterirdisch und einer intelligenten Frau unwürdig. Damit hat sich Frau Wagenknecht auf eine geistige Stufe mit den Torte werfenden Primitivlingen gestellt, schade! Man muss seinen politischen Gegner nicht lieben, aber solche beleidigenden und herabwürdigenden Äusserungen sind unwürdig und nützen eher dem Gegner, das sollte auch Frau Wagenknecht wissen.

  34. Die Grünen sollen ihre Jugendorganisation auch nicht mehr unter Kontrolle haben. Nur noch Anti-Deutschland.

  35. #2

    Gaulands Äußerung in der FAZ heute:

    „„Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.““

    Wo soll hier die Beleidigung sein?
    So etwas jemandem zu unterstellen, ist schlicht üble Nachrede.
    Und wieder lernen wir draus, daß der Lügenpresse NIE, unter keinen Umständen, Interviews zu geben sind.

    Lustisch auch die zeitliche Abstimmung dieser Show. Der Artikel kommt heute auf den Tisch zum lesen. Irgendwann zum Frühstück.
    Bereits 7:31 Uhr twittert der Justizministerdarsteller seine Ergüsse gegen Gauland. Am Sonntag! Hat der Sonntag früh nichts anderes zu tun?
    Diverse Fußballfunktionäre und Kirchenfürsten sind wohl auch weiblose Frühaufsteher und sondern ihren Mist rechtzeitig zum Veröffentlichen in der Propagandamaschine ab.
    Man will wohl jetzt die Fußballkeule gegen die AfD auspacken.
    Jaaa, und copypaste wieder mal quer durch den Blätterwald.

    Gehts noch?
    Wer hier nicht merkt, daß alles getürkt und abgesprochen ist, dem ist nicht zu helfen.

  36. #37 FrankfurterSchueler
    Beachtenswert ist doch die Eigendynamik der AntiFA, die hier einen ersten Versuch der Grenzüberschreitung wagte.

    Meiner Meinung nach, das Interessanteste und Zukunftsweisendste, an dem Vorgang: Die Dynamik der Selbstzerstörung und des Selbsthasses. Wie lange kann die Bunte Republik noch Halbwahrheiten, wie Wagenknechts Position zur Einwanderung dulden, wann wird sie zur totalen Bunten Republik?

    Der Vorfall ist nicht als Episode abzutun. Auch die gesellschaftliche Linke wird durch die Islamisierung gespalten. Dazu gehört auch der Alice Schwarzer-Diskurs.

  37. #2 TeutscherSimbel (29. Mai 2016 11:15)

    Die Äußerung von Gauland ist mir extrem unverständlich. Hat der sie noch alle?

  38. Zur lieben Sahra Wagenknecht:
    Sie haben Recht und tuen gut daran, sich nicht auf die Selbe Stufe wie Beatrix von Storch zu stellen. Denn da müssen Sie sich erst noch mühselig ran arbeiten!
    Ich kann verstehen, denn nach oben zu blicken ist immer demütigend!

  39. @ #42 Maispencer

    Würde Claudia Roth in einem Pornofilm mitspielen, mußt du ihn kaufen.

  40. #48

    Danke für die Info.
    „Ich habe in dem vertraulichen Hintergrundgespräch… “

    Wie kann man nur diesen Schreibhuren vertrauen??? Diese Typen jagt man normalerweise mit einer Ladung Schrot vom Grundstück.
    Ach, lieber Herr Gauland, vertrauen Sie uns , aber nicht diesen Heuchlern!

  41. Wer Zeit und Lust hat, kann die Linken mal mit Scientology oder anderen Sekten vergleichen. Selbst wenn die Misshandelt werden, verteidigen die ihren Kult immer noch.

    Zum Schluß dann cool aid, Frau Wagenknecht.

  42. immerhin setzt die neue Maßstäbe für blödes und niederträchtiges Abrülpsen von Kaderwelsch. Hochmut kommt vor der Torte.

  43. #46 Wnn (29. Mai 2016 11:51)

    „Was keine demokratische Partei ertragen kann, ist die diskriminierende, pauschale Herabsetzung anderer Personen.“

    ***************************************************

    Sprache ist nichts anderes als Unterscheiden (lat. discriminare). Wenn ich sage „Löwe“, diskriminiere ich dieses Tier von allen Nichtlöwen. JEDE Gemeinschaft konstituiert sich und hält sich aufrecht über das Diskriminieren, dieser Möntsch gehört dazu, jener nicht, über das Aufwerten des Gemeinschaftsförderlichen, das Abwerten des Gemeinschaftsschädlichen.

    Mit dem „discrimination“-Chip im Raumkörper gleich unter der Frisur löst sich das Hirn auf, eine totalitäre Durchsetzung des Unterscheidungsverbotes löschte die ganze Menschheit aus.

  44. #40HendriK.

    Sind hier plötzlich so viele f ü r Neger in Deutschland oder bin ich nicht auf PI ?
    Schlimm genug, dass die Deutsche(?) einer Neger aus Ghana nötig hatte !!

    Ich fürchte, wir werden auch bald mit Mulatten überrollt -oder sind es schon!!

  45. Wagenknecht hätte in der Situation gut punkten können, wenn sie etwa gesagt hätte: „Ein Tortenwurf kann niemals Argumente ersetzen.“

    Aber durch die dümmliche und gänzlich unnötige, Kipping-affine Aussage zu Frau von Storch hat sie sich geoutet als das, was sie tatsächlich ist, eine unbedarfte dumme Trine, ein Betthaserl von betuchten roten Männern – einst Dieter Dehm, heute Oskar Lafontaine -, das sich selbst gerne eine düstere, intellektuell wirkende Aura verleiht, um in Wahrheit ihre geistige Hohlheit zu verbergen. Kleines, dummes Mädchen!

  46. Gauland hat mit seinem „Boateng Posting“ der AfD einen enormen Schaden zugefügt. Dümmer geht es nicht, gerade den bekennenden Christ und recht bescheiden rüberkommenden Boateng als vermeintlich ungeliebten Nachbarn hinstellen.

    Habe langsam die Nase, von derart unüberlegten Äußerungen der AfD Führung voll. Gaulands dümmlicher Vergleich wird man jetzt über Wochen hochjazzen und dies kurz vor der EM und Berlin Wahl.

    Bin echt sauer, zumal ich in der Vergangenheit genügend Werbung im Bekanntenkreis, Firma oder Sportverein, für die AfD gemacht habe. So macht Gauland alles kaputt. Bin echt bedient.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

  47. TV phoenix jetzt Presseclub über Integration.

    Gut zum Abnehmen übrigens, sowas zur Mittagszeit.

  48. Was soll Wagenknecht den sonst machen, als die AfD zu beleidigen.

    Soll sie etwa das eigene Gezücht kritisieren, das ihrem Gesicht erstmals etwas Charakter verliehen hat?

  49. Was ist eigentlich mit der Erderwärmung los? Wenn die nicht bald einsetzt, stelle ich die Heizung an.

    Hamburg, 29. MAI! 2016

  50. Ich bin wieder so wütend , was sich die Anti- AfD Schreiber wieder mal rausgenommen haben.
    Ich wollte mich eben über den Hintergrund, wegen der Aussagen von Gauland zu Boateng informieren. Aber statt der Tagesspeigel den Zusammenhang erklärt- die Fragen dazu aufführt, kommt nur Kritik an Gauland in einer aufreißerischen Überschrift. Oder versteht jemand von euch die Begründung ?
    Ich zitiere hier mal einen Leserkommentar und die Antwort des FAZ dazu . Gibt es dazu also kein Interview, wo hatte das mit dem “ Boeteng möchten viele nicht als Nachbarn haben “ Gauland denn gesagt ? Wem hat er dies gesagt ? Gauland sollte sich wehren gegen diese Hetze.

    Zusammenhang?
    Rainer Biermann 5 (Wertewa…) – 29.05.2016 09:19
    Folgen Ich hätte sehr gerne die zitierten Textpassagen zu Boateng mitsamt der Fragestellung und im Zusammenhang gelesen. Nimmt er z. B. Bezug auf die Äußerungen zu den Bildern auf der Kinder-Schokolade-Packung und war er durch die Frage aufgefordert dieses Verhalten zu erklären? Wenn der Zusammenhang fehlt bleibt ein deutliches Gschmäckle.

    [Anm. Red.: Der Redakteur hat kein Interview mit Gauland geführt, sondern nur ein Hintergrundgespräch. Diese Recherchen sind für einen Artikel in der FAS vom 29.05.2016 gemacht worden. Viele Grüße aus der Redaktion.]

  51. #40 HendriK. (29. Mai 2016 11:47)

    „Die Aussagen von Herrn Gauland zu Boateng waren nicht förderlich. Das war schon rassistisch. Wie jemand aussieht oder welchen Migrationshintergrund hat, sollte nicht entscheidend sein. Zumal Boateng einen Ghaner als Vater und eine weiße Deutsche als Mutter hat. Was kann ein Kind für seine Herkunft ?“

    *************************************************

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Der japanische Rassist z.B. will mit seinesgleichen, ihm biologisch verwandten Japanern in seinem Vaterland leben.

    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    Was bitte ist eine weiße Deutsche? Duschen Sie morgens auch unter nassem Wasser? Wenn Sie den Zirkel verwenden, zeichnen Sie dann Rundkreise?

    Der Blendling (Braune, Mulatte) Boateng konnte sich seine Eltern nicht aussuchen. Aber Eltern sind dafür verantwortlich, was aus ihren Kindern wird, wenn Exogamie betrieben wird.

  52. Niemals OT

    Alleine in der vergangenen Woche wurden 14000 überwiegend Schwarzafrikanische Männer nach Italien zur weitereise nach Deutschland verbracht.

  53. Was Gauland gesagt hat wird wieder wie die Schüsse an der Grenze von Petry als Menschenverachtend und Rassismus umgedeutet.

  54. #67 aristo (29. Mai 2016 12:05)
    Was soll Wagenknecht den sonst machen, als die AfD zu beleidigen.

    Soll sie etwa das eigene Gezücht kritisieren, das ihrem Gesicht erstmals etwas Charakter verliehen hat?
    —————————————————
    Sie soll froh sein, dass sie keinen frisch geschissenen Kuhfladen ins Gesicht bekommen hat. Da wäre dann auch die Verbindung zu Frau von Storch ziemlich schwierig herzustellen 🙂

  55. Entschuldigt ich meinte nicht den Tagesspiegel- ich Dummie, ich meinte die FAZ !

    Man sehe sich nur die Fratze von dem Schreiber des Artikels an- Markus Wehner.

    Das sagt schon alles.

  56. Phoenix, „“Wie Integration in Deutschland klappen kann“

    Krass, fünf Außerirdische an einem Tisch!

    Martina Fietz (Focus Online)
    Daniel Bax ()taz)
    Mariam Lau (ZEIT)
    Hugo Müller-Vogg
    … und dazu eine Moderator von der Systempresse

    Vielleicht wird man als Zuschauer am Ende geblitzdingst. Oder ist der Fernseher überhaupt das Blitzdings?

  57. Die Boateng Geschichte zeigt genau das auf, auf das ich seit Monaten hinweise: Alle Verlagsmedien in Deutschland sind grundsätzlich AFD Gegner. Hier wurde ein vertrauliches Hintergrundgespräch missbraucht, um gegen Gauland und die AFD zu wettern. Normalerweise werden Interviews vor der Veröffentlichung autorisiert, bei der AFD wird aber dann drauf verzichtet, wenn man selbiger damit massiv schaden kann. Journalistischer Anstand, falls es den überhaupt gibt, wird im Falle der AFD mit Füßen getreten.
    Ich weiss nicht, wie man auf diese Art von Journalismus als AFD reagieren sollte.

  58. @#72 Freiheitsfan (29. Mai 2016 12:06)

    Die FAZ hat wieder einmal eine gezielte Falschdarstellung erzeugt, um Anti-AfD Stimmung zu verbreiten.

    Aber was soll es, es sind sehr viele Deutsche, die sich darüber empören, dass in die Deutasche Nationalmannschaft immer mehr Moslems und Neger reingesteckt werden und man den eigenen Nachwuchs kaum noch fördert.

  59. Aus Angst vor dem sozialistischen Volksgerichtshof ihrer Partei hat sie schnell einen Blitzableiter gesucht und gefunden um wieder ganz brav auf der Parteilinie zu sein.

  60. #40Hendrik u.a.

    Sind hier alles Fußballfans unterwegs oder was ?

    Einerseits die Angst wegen der drohenden Überflutung durch Afrikaner(Neger), andererseits wird der Mulatte Boateng hier regelrecht als idealer „Deutscher“ hingestellt, den wir unbedingt brauchen.

    Verstehe ich nicht!!

  61. Sabatina James heute 11:00 bei phoenix „IM DIALOG“ bärenstark. Klasse gemacht Sabatina. Du hast den Moderator schön auflaufen lassen. Er war sichtlich durcheinander und konnte auf die Konter von Sabatina nichts entgegen setzen. Nochmals, klasse gemacht Sabatina. Du bist nicht nur sehr attraktiv Sabatina, dazu auch noch sehr mutig und überaus intelligent. Pfui unseren Politikern! Ein Hoch auf unsere Sabatini. Vielleicht auch eine Anregung für die AfD Sabatini zu kontaktieren.

  62. #76Sauerlaender

    In Anbetracht der Flutung Europas durch Afrikaner kam Herrn Gaulands Äußerung genau zur rechten Zeit !!
    Die Medien schreien-scheinheilig-auf und viele Deutsche bzw. Europäer klatschen-offen oder klammheimlich-Beifall!!

  63. #10 johann

    Leider hat sich Gauland mit seiner Boateng-Äußerung keinen Gefallen getan und ein Eigentor für die AfD geschossen, das kostet bestimmt zwei Prozent und wird die nächsten Wochen von den Medien rauf und runter genudelt werden.

    Ich denke nicht, dass es schaden wird. Das hatte man Anfang des Jahres auch wegen der „Schießbefehl“-Kommentare gedacht. Natürlich haben die verschwachsinnigten Gutmenschen die Nase gerümpft und gezetert. Aber die Realisten wußten immer, dass man selbstverständlich Grenzen mit dem Gewehr schützen muss, und waren froh, dass das endlich mal jemand ausgesprochen hat.

    Was Boateng angeht, so hat Gauland natürlich ebenfalls recht. Selbstverständlich will fast kein Deutscher einen tätowierten schwarzen Proleten, wie ihn, als Nachbarn haben. Ich jedenfalls ebenfalls nicht. Zudem wissen wir doch nur zu gut, dass Boateng – ebenso wie die anderen Migranten in der National-Elf – nicht aufgrund seiner einzigartigen sportlichen Fähigkeiten unser Land im Fußball vertritt, sondern, weil seine Rolle die des antirassistischen Quoten-Spielers ist.

    Wer will denn einen Günstling des Systems und Quoten-Blacky in seiner Nachbarschaft? Recht so, Gauland!

    Übrigens denke ich, dass Angesichts der schwarzen Migrantenvollflutung seit 2015 der DFB schon bald einen noch dunkleren Voll-Afrikaner anstelle von Boateng ins Team nehmen wird – damit halt die „Realität“ auch ordentlich abgebildet wird. Boateng ist eigentlich noch viel zu „deutsch“.

  64. Was soll man sagen, Frau Wagenknecht? Etwa das, daß Ihr Genossen euch genau diese Kinder, die sich (wie ihr euch auch) fälschlicherweise für „Antifaschisten“ halten, selbst großgezogen habt? Daß der Haß und damit die Gewalt dieser Leute gegen alles, was es wagt, anders zu denken als eure internationalistische Ideologie es vorschreibt, also letztlich von euch selbst stammt – wie es gerade erst jetzt einer eurer Autoren in eurem Kampf-Organ, dem aus SED-Zeiten stammenden „Neuen Deutschland“, unter Beweis gestellt hat, als er davon schwadronierte, daß gegen „Nazis“ (schon klar, wer „Nazi“ ist, das bestimmt ihr) von „AfD“ bis „Pegida“ nur noch Gewalt helfe???

    Vielleicht lernen Sie für dieses Mal, Genossin, daß auch Sie, die Sie so manches Mal (ihrem zuweilen analytischem Denken geschuldet, das freilich von Ihrer marxistischen Ideologie immer wieder zugemüllt wird) zuweilen durchaus richtige Worte gesagt haben, genau darum für diese von Ihnen selbst erst großgezogene neofaschistische Bande auf der Abschußliste stehen, weil auch Sie für die als „braun“ gelten. Seien Sie bis dahin froh, daß es diesmal nur eine „braue“ Torte gewesen ist, die Sie getroffen hat. Daß es bei denen gerne auch einen Zacken schärfer geht, davon wissen so manche AfD-Parteifreunde, und zwar nicht nur die von Ihnen so gern gehaßte Frau von Storch, nebst vielen, im Gegensatz zu denen als friedlich geltenden Demonstranten von Pegida & Co. so manches Lied zu singen.

  65. @ #76 Sauerlaender (29. Mai 2016 12:10)

    Hier wurde ein vertrauliches Hintergrundgespräch missbraucht, um gegen Gauland und die AFD zu wettern. Normalerweise werden Interviews vor der Veröffentlichung autorisiert, bei der AFD wird aber dann drauf verzichtet,…….. Ich weiss nicht, wie man auf diese Art von Journalismus als AFD reagieren sollte.
    —————————————–

    Ich danke Ihnen Sauerland, das ist doch wohl eine Frechheit, ich verstehe das jetzt so, dass es ein vertrauliches Gespräch war, oder nicht zu dem Interview gehörte- Gauland dies nicht mit in dem Interview haben wollte- diese Aussage von ihm . Ich weiß auch wirklich nicht, was daran nun so rassistisch gewesen sein soll ? Das war eine bloße Einschätzung von ihm- es spiegelt nicht automatisch seine eigene Meinung wieder.

    Verstehe das alles nicht.

  66. Ganz egal was Frau Wagenknecht sagt, es ist und bleibt verlogen.
    Wer von sozialer Gerechtigkeit redet und gleichzeitig teuersten Schmuck und Designerkleider trägt, kann nicht glaubhaft sein.
    Was die Frau am Leibe trägt, ernährt in Afrika ganze Landstriche über Jahre.
    Also: Halt besser dein Maul oder geh zur FDP.

  67. OT
    geht es noch peinlicher? NRW Kalifat Chefin Kraft
    bestätigt an Eides statt, das sie nicht mit ihren Ministern und Mitarbeitern spricht, schon gar nicht an Silvester und danach.Und die bestätigen das auch. So will man die „Alleinschuld“ an den Rape Exzessen durch die Ficklinge der Kölner Polizei anlasten.

    „Ungewöhnlicher Schritt
    Kraft gibt eidesstattliche Erklärung zu Silvester-Fiasko ab
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77958006/silvester-nacht-in-koeln-hannelore-kraft-gibt-eidesstattliche-erklaerung-ab.html

  68. Anders als Viele hier auf PI habe ich tiefes Verständnis für die Reaktion der W! Sie kennt ihre Pappenheimer und weiß genau, wie mit „Rechtsabweichlern“ verfahren wird. Die Torte war da nur der „Schuss vor dem Bug“. Eine Steigerung ist denkbar, wird in einschlägigen Foren propagiert und wurde auch des Öfteren schon umgesetzt. Kostprobe?:
    faule Eier – Kohl, Zwiebelmesser – Lafontaine, Eispickel – Leo T, Kugel(n) – Kennedy.

    Niemand kann und darf die Möglichkeit und das Recht des Individuums sich selbst zu schützen verwehren. In diesem Sinne: Verständnis mit W., und Mitleid. Wie viel besser hat es da Frau von Storch.

    P.S.
    Muslim refugees tears are nothing but liquid PR.

  69. Islam
    Grüne fordert Moscheen in jedem Hamburger Stadtteil

    Viele islamische Gotteshäuser platzen aus allen Nähten. Nun fordert die Hamburger Grünen-Politikerin Stefanie von Berg den Bau von Moscheen in jedem Viertel der Hansestadt. Von Bernhard Sprengel

    Hamburg braucht nach Ansicht der Grünen (Link: http://www.welt.de/themen/buendnis-90-die-gruenen/) mehr Moscheen. „Ich finde, wir müssen wirklich für alle Stadtteile Moscheen haben“, sagt die religionspolitische Sprecherin der Bürgerschaftsfraktion, Stefanie von Berg. Derzeit gibt es nach Angaben der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung für die mehr als 150.000 Muslime in Hamburg nur etwa 50 Moscheen und Gebetsräume (Link: http://www.welt.de/themen/moscheen/) .

    Viele von ihnen platzen aus allen Nähten, wie der Architekt Joachim Reinig sagt. Er hat vor drei Jahren eine Studie erstellt und darin 42 islamische Gotteshäuser in Hamburg untersucht. Diese sei immer noch aktuell. Dringlich sei der Bau von mindestens sieben Stadtteilmoscheen.

    Eine der größten ist derzeit die Al-Nour-Moschee in St. Georg. Zum Freitagsgebet kommen nach Angaben des Gemeindevorsitzenden Daniel Abdin regelmäßig etwa 2500 Gläubige, die in zwei Schichten beteten, teilweise sogar vor dem Gebäude auf der Straße.

    „Wir haben festgestellt, dass nicht weniger Muslime freitags beten als Christen sonntags in die Kirche gehen“, sagt Reinig. Die Kritik an Neubauten kann er nicht verstehen. Es seien nur Populisten und manche Politiker, die sich zusammen mit Rechten dagegenstellten. Doch in der Bevölkerung sei dieser Widerstand gar nicht da.

    „Völlig angemessen für das Viertel“

    Dass in Hamburg-Wilhelmsburg eine gigantische Mega-Moschee gebaut werden solle, sei „völliger Quatsch“, meint der Architekt zu entsprechenden Äußerungen aus der CDU. „Das ist sozusagen eine Stadtteilmoschee.“ Sie werde Platz für 300 bis 400 Gäste bieten. „Das ist völlig angemessen für das Viertel.“

    Er findet es dagegen skandalös, dass keine Moschee im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2013 in Wilhelmsburg errichtet wurde. Auch in der Hafencity habe es die Stadt „verschlafen“, für ein Projekt zu sorgen. Immerhin sei nun eine Moschee für den geplanten Stadtteil Neue Mitte Altona vorgesehen.

    Auch die Al-Nour-Gemeinde sucht nach einem neuen Gebäude, obwohl sie gerade an einem spektakulären Projekt baut: Die ehemalige Kapernaum-Kirche im Stadtteil Horn ist schon mehr Moschee als Kirche. Den Turm ziert bereits der goldene arabische Schriftzug für Allah. Im Inneren des fast ovalen Hauptgebäudes erinnern eigentlich nur noch die farbigen Fenster an den christlichen Ursprung.

    Das Islamische Zentrum Al-Nour hatte die Kirche Ende 2012 von einem Investor gekauft. Die evangelisch-lutherische Gemeinde hatte kein Geld für die erforderliche Sanierung gehabt. Die Kirche aus dem Jahr 1961 stand gut zehn Jahre lang leer. Das Gebäude bröckelte, Obdachlose kampierten unter dem Vordach, wie sich der frühere Anwohner Benjamin Holm erinnert.

    „Dahinter steckt ein kultureller Umbruch“

    Derzeit ist der Umbau etwas ins Stocken geraten, weil die Kosten sehr viel höher sind als erwartet, wie Abdin sagt. Zwar hat Kuwait 1,1 Millionen Euro für einen neuen Anbau gegeben. Aber nun muss auch der Turm für 630.000 Euro saniert werden. Nur Gott allein wisse, wann das Gotteshaus fertig werde, sagt der Gemeindevorsitzende bei einer Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung auf der Baustelle. Er fügt aber hinzu: „Ich kann Ihnen versprechen, dass es ein wunderschönes Gebäude und eine interreligiöse Begegnungsstätte wird.“

    Für den aus dem multikonfessionellen Libanon stammenden Kaufmann ist die Sichtbarkeit der Moschee wichtig. Nur so könnten Ängste und Vorurteile abgebaut werden. Es sei für die Gesellschaft schädlich, wenn die Muslime in dunklen Ecken beteten. „Ich muss Ihnen sagen, in manche Hinterhofmoschee traue ich mich als Muslim nicht rein“, bekennt er.

    Auch von Berg findet diese Bauten wenig einladend. Wichtig sei, dass ein Dialog mit allen Beteiligten über neue Stadtteilmoscheen geführt werde, um Ängste abzubauen. Mit Blick auf verfassungsfeindliche Aktivitäten in einigen islamischen Gemeinden schränkt sie ein: „Aber sicher werden wir immer genau hinschauen, welche Vereine eine Moschee bauen wollen, und werden unter Umständen solche Moscheevereine dann auch verbieten.“ Politiker dürften an diese Frage nicht mit Naivität herangehen.

    Für naiv und oberflächlich hält ein Zuhörer in der Kapernaum-Kirche die Diskussion über Moscheeneubauten. „Dahinter steckt ein kultureller Umbruch, der sehr viel weitreichender ist, als wir das heute wahrnehmen“, meint der Rentner Helmut Flügger aus Rosengarten bei Hamburg. Seiner eigenen evangelischen Kirche wirft er vor, sich selbst aufzugeben.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article155784336/Gruene-fordert-Moscheen-in-jedem-Hamburger-Stadtteil.html

  70. Ich wollte nochmal ausdrücklich und ausführlich Aiman Mazyek und seine Rede auf dem Kommunisten-Parteitag würdigen, weil diese Ungeheuerlichkeit bisher nur am Rande zur Sprache kam. Mazyek:

    Dennoch danke ich Ihnen, daß Sie mir und meinem Verband und den 300 Moscheegemeinden und 25 Verbänden aus verschiedenen religiösen Sparten – Schiiten, Sunniten, Sufis – aber auch vielen ethnischen Herkünften, die Möglichkeit geben, kurz zu Ihnen zu sprechen.

    Aha. Er versucht Islam, Islam, Islam zu beschönigen und sich über Gebühr als Kalif aufzuspielen. 300 Moscheegemeinden sind entsetzllich, die 25 Verbände haben astreinen Moslembruderschaftsvordergrund und Islam-herrscht-Hintergrund, „Schiiten, Sunniten, Sufis“ wollen gegenüber „Ungläubigen“ alle das Gleiche; und sie schlachten sich untereinander wegen für uns vollkommen unwichtiger binnenislamischer Nickeligkeiten wonnevoll ab; und die „vielen ethnischen Herkünfte“ sind für den Ars, denn ob ein Mohammedaner nun aus Marokko, Syrien, Somalia, Deutschland, Saudi oder Bangladesch kommt, ist vollkommen Wumpe. Islam ist Islam.

    Da heißt es in der Sura 5

    Merke: Er nennt genau nicht den Vers.

    Und hätte Gott ((falsch: Allah!, ed.)) gewollt, hätte er euch euch – und er meint die Juden, Christen und Muslime – zu einer einzigen Gemeinde gemacht, doch wollte er euch prüfen in dem was er jedem von euch gab. So wetteifert in guten Taten.

    Also. Was hat die Maizecke da vollkommen entstellt und verlogen aus der Sure 5 erzählt? Der PI-Versservice hilft weiter: Die 5:48. Und in der steht was ganz anderes drin: Nämlich, daß alle am Ende zu Allah zurückkehren, weil er weiß, daß Juden und Christen den Koran verfälscht haben und von der „ursprünglichen Schrift“ abwichen.

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure5.html

    Die Sure 5, „der Tisch“ (ein aus dem Christentum in den Koran übernommenes, schrecklich verballhorntes Gleichnis) ist überdies medinisch, eine der brutalsten, ausdrücklich gegen Christen gerichteten späten Suren des Korans, die die toleranten mekkanischen in islamischer Doktrin abrogieren.

    Überdies ist frech und dummdreist, daß er atheistischen Kommunisten, die laut Islam allesamt zu töten sind, diesen islamerfundenen und islamspezifischen Dreiklang-Mist – der hier in Europa unbekannt war – von „Juden, Christen, Muslimen“ erzählt. Antwort: weil der ganze Islam nur darauf basiert. Die Abgrenzung des Islams, die Verachtung, die Auseinandersetzung geschieht per Koran und Hadith mit „Christen und Juden“, die sind ausdrücklich genannt, um die kreist der Islam wie irre, weil sie laut Islam „den Islam verfälschten“. Alle anderen „Ungläubigen“ sind einfach „Ungläubige“.

    Deshalb erzählt ein listiger Islamfunktionär auch nie was von „Muslimen, Hindus und Buddhisten.“ Oder „Muslimen, Atheisten und Agnostikern“. Und sowas darf bei der SED reden. Wahnsinn! Hier die komplette Mazyek-Rede:

    https://www.facebook.com/Phoenix/videos/1120340177988641/?pnref=story

  71. paßt zum Thema: eine SPD Landtagsabgeordnete hat sich gemein gemacht mit linksradikalen Gewalttätern, und bekam von der Polizei die Quittung, schön mit Foto:

    „Göttingen. Bei Protesten gegen einen rechten Aufmarsch in Göttingen ist die SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta am Samstag durch Pfefferspray verletzt worden. Noch vor dem Eintreffen der rechten Gruppierung sei es zu Rangeleien zwischen den rund 500 Gegendemonstranten und Beamten gekommen, wobei Tränengas und Pfefferspray eingesetzt wurde, teilte die Polizei mit.

    http://www.abendblatt.de/politik/article207588759/Goettingen-Polizei-verletzt-SPD-Politikerin-mit-Pfefferspray.html

  72. Diese Distanzierung war doch absolut notwendig von Frau Wagenknecht. Sie ist eben noch imme in der Linke und nicht bei der AfD. Irgendwie muss sie sich ja vom Storch abgrenzen. Und ganz ehrlich, wer es in Erwägung zieht auf Frauen zu schießen, ist bei mir eh drunter durch.

  73. Tjaaa… Ich würde nicht nur hassen so einen Schwarzen Fußballer als Nachbar zu haben, sondern freue mich nicht wenn er auch Tore schießt.
    Fußball interessiert mich nicht im geringsten.
    Fußball vernebelt nur den Geist. Massenidiotie, die viel Geld kostet und von den Politiker ausgenützt wird.
    Die Deutschen können auch nicht über eine deutsche Mannschaft sprechen, wenn 11 Spieler ausländische Wurzel haben. Das ist lächerlich.

  74. Nee, lasst mal! Die Wagenknecht ist nicht doof. Die hat – im Gegensatz zum Merkel – aus der DDR gelernt.

    Den AfD-Spruch muss sie ja pro forma ablassen. Der Wagenknecht ist längst klar, dass sie bei den Linken von grenzdebilen Idioten umringt ist.

    Das Merkel hat mal was von Ludwig Erhard gehört…
    Aber die Wagenknecht hat Walter Eucken gelesen.

  75. Warum labert Prauke Petry direkt der Presse nach dem Maul ?
    Warum ruft sie Gauland nicht erstmal und fragt nach was los ist?

    Im Prinzip heisst das was Gauland gesagt haben soll , es gibt genug die keinen Neger neben sich wohnen haben möchten…ist das gelogen ?
    NEIN !

    Die leben genauso gerne in ihrem Kreis wie wir in unserem!

    Nur zugeben will es keiner !

  76. #89 Logixx,
    #84,#88 EDDA

    Danke, liebe/r Logixx

    Ihr Kommentar kam genau passend zu meinen Gedanken.

  77. #9 Heisenberg73 (29. Mai 2016 11:23)

    Schade, ich hatte bei ihr mehr Verstand vermutet.

    —–

    Geht mir auch so.
    Zuerst findet man jemanden garnicht mal unsympathisch, lacht über Witze von Komikern, findet bestimmte Schauspieler ganz toll…
    …bis sie ihr Maul aufmachen, dann bricht eine kleine Welt zusammen, weil man anderes erwartet hätte. So geht es mir immer.

    Im Torten-Fred habe ich zum Glück nichts geschrieben, denn da hätte es mir noch Leid getan für die hübsche Frau Wagenknecht.
    Es war ganz großes Kino, als sie das Ferkel klein gemacht hat.
    Aber nach diesem Spruch jetzt hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  78. Die Linken haben ein Problem damit, daß ihnen die AfD, insbesondere im Osten, die Wähler wegschnappt. Der Spruch von Wagenknecht ist aber unlogisch. Der hirnamputierte Tortenwerfer hat ja Wagenknecht nicht wegen ihrer Nähe zur AfD attackiert, sondern wegen ihrer invasionskritischen Haltung.

    Merke: Wenn zwei mit einer Torte beworfen werden, sind sie nicht in derselben Partei.

    Das Problem der Linken ist , daß sie ein kunterbunter Sammelhaufen von Weltverbesserern aller Art sind. Da gibt es Altstalinisten, ehemalige IM, Gutmenschen (Ramelow), aber auch rationale Kommunisten wie Wagenknecht oder Gysi.

    Daß die Chaoten der roten SA Mitglieder der LINKEN sind, bezweifle ich. Da müßte man ja Beiträge bezahlen und sich ab und an sachlich auseinandersetzen.
    Sie lassen sich aber durchaus über linke Kanäle finanzieren und als Sturmtruppe mißbrauchen.

    Wagenknecht ist eine Salon-Kommunistin. Aber wir sollten nicht vergessen, daß die Linke gegen Hartz 4 und ESM gestimmt hat.
    Und wer mir Hartz 4 schönreden will, dem gebe ich mal folgende Stichworte: grassierende Altersarmut, Multijobber, Leiharbeit, Aufstocker, Kinderarmut.
    Die AfD hingegen hat mit Hartz 4 keine Probleme.

    Also ist nicht alles falsch, was von DIE LINKE kommt, und nicht alles richtig, was von der AfD kommt.

  79. Ach, sooo…Sara Wagenknecht ist hier das Thema…
    Eine Torte ist zu wenig!
    Es sah zwar richtig gut aus, aber eine schwer auswaschbare Farbe wäre eigentlich besser gewesen.
    Obwohl….hier geht es um Ansichten um nicht um äußerliche Merkmale. Ihre Ansichten sind das Problem und das Gesicht geht mir nichts an. Ob sie Torte drauf hat, oder Bafff.

  80. #98 RomaAeterna (29. Mai 2016 12:23)

    wer es in Erwägung zieht auf Frauen zu schießen, ist bei mir eh drunter durch.

    Weder Petry noch von Storch haben jemals behauptet, „auf Frauen schießen“ zu wollen.

  81. #80 Orwellversteher (29. Mai 2016 12:10)

    Phoenix, „“Wie Integration in Deutschland klappen kann“

    Krass, fünf Außerirdische an einem Tisch!

    Genau, Gutmensch-TV der übelsten Sorte. Nur dank PI erträglich!

  82. #84 EDDA (29. Mai 2016 12:12)

    „Einerseits die Angst wegen der drohenden Überflutung durch Afrikaner(Neger), andererseits wird der Mulatte Boateng hier regelrecht als idealer „Deutscher“ hingestellt, den wir unbedingt brauchen.

    Verstehe ich nicht!!“

    Ich schon. Der Subtext ist die klassische Aussage eines jeden Muckers und Durchfallkonservativen („cuckservative“): „Ich bin kein Rassist …“.

    Das ursprüngliche Neocon-Format Islamkritik läuft darauf hinaus, unser deutsches Volk nach und nach gegen Nichtmohammedaner auszutauschen, also z.B. Atheisten/Agnostiker aus dem Orient, Neger, die Christen sind.

    Wer aber sagt, er wolle mit seinesgleichen, biologisch Verwandten, in seinem Vaterland zusammenleben, ist raus aus dem Spiel. Im Gegensatz zu der vom BUNTEN Regime gebilligten Islamkritik ist das ein echter Tabubruch.

  83. Wer hier noch nix gelernt, kann man hier lesen:http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77966424/gabriel-greift-afd-an-zu-feige-sich-mit-wirklich-den-maechtigen-anzulegen-.html
    Da hauts einem den Vogel raus! Wenn vor 1-2 Jahren, jemand z.B. nach mehr Geld für zusätzliche Lehrer, Polizisten, Gesundheitswesen, usw. gefragt hat, war die Standardantwort: Kein Geld. Jetzt spielen Milliarden für hergelaufenen Nixnutze keine Rolle; wurden doch erst kürzlich über 90Mrd.Euro bis 2020 dafür freigegeben. Die AfD ist nicht feige; sie legt sich gewaltig mit den „Mächtigen“ an, nämlich mit den Figuren, die den Laden hier mit Absicht vor die Wand klatschen, mit den Merkels, Gabriels, Gaucks, Bedford-Strohns, Woelkis dieser Republik. Herr Gabriel, hören Sie auf solchen Schwachsinn abzusondern, sondern handeln Sie endlich für das Land und für die originäre Bevölkerung- aber das ist jemanden wie Ihnen wahrscheinlich völlig zuwider…

  84. #46 INGRES (29. Mai 2016 11:51)

    Wie verkommen das Gesamtsystem ist, zeigte der Kommentar einer DLF-Moderatorin, die genau diese Äußerung Wagenknechts als „souverän“ bezeichnete. Das wird jetzt überall rumgereicht.
    ———-
    Man stelle sich vor, Frau von Storch hätte sich im umgekehrten Fall so geäußert wie Wagenknecht.
    Nicht nur die Staatsfunkerin vom DLF, die gesamten Lügenmedien wären „empört“ gewesen.

  85. Das Sozialistenproblem ist nicht mehr tragbar. Egal ob braun, grün oder rot, sie müssen alle gehen.

  86. #9 Heisenberg73 (29. Mai 2016 11:23)

    Schade, ich hatte bei ihr mehr Verstand vermutet.
    ————————-
    Ich auch, die ist nämlich mit Abstand das intelligenteste und attraktivste, was die SED zu bieten hat. Vielleicht ist es auch nur der Schock, den sie jetzt erstmal in ihrem Weltbild verarbeiten muß und dem dann irgendwann die emanzipatorische Erkenntnis folgt, daß sie in der maoistischen Dogmaten- und ‚Deutschland verrecke!‘-Partei dieser dusseligen Kipping-Kuh und dem anderen, dessen belanglosen Namen ich schon wieder vergessen habe, wirklich die Perle vor die Säue abgibt und da nicht hingehört.

  87. #96 Babieca (29. Mai 2016 12:21)

    „ein aus dem Christentum in den Koran übernommenes, schrecklich verballhorntes Gleichnis“
    —————————————————–
    Dies entspricht meinem laienhaften Eindruck. Mich würde mal eine systematische Darstellung interessieren, in welcher Weise der Koran auf die anderen Buchreligionen Bezug nimmt. Entgegen den beschworenen Gemeinsamkeiten habe ich nämlich bislang nur ordinären Abklatsch und Verfälschung gefunden.

    Und hieran anschließend: gibt es irgendwo eine Liste jener Inhalte aus dem Koran, die wirklich gehaltvoll sind und vielleicht ansatzweise mit der Bibel mithalten können? Ich bin etwa alle zwei Jahre auf der Suche nach sowas und finde jedesmal nichts.

    Dann wäre der Koran so was wie eine entleerte Nachäffung eines Religionsbuches (so wie der Islam ja eine Nachäffung von Religion ist, aber das ist ja klar), so wie teures „Tafelwasser“ oder wie Precht im Vergleich zu einem Philosophen oder moderner Unterricht im Vergleich zu Lernen oder Tagesschau und Heute im Vergleich zu Nachrichten oder Regierung und Parlament im Vergleich zu Demokratie.

  88. Diese Trulla hat vergessen, wie es unter ihren Lehrmeistern abgelaufen ist in der Zone.
    Und nun denkt man, die würden aus ihren Erfahrungen lernen?
    Die sind durch ihre Parteibücher unfähig gemacht, etwas zu lernen. Da geht es nur mit entsprechenden Parteidogmen voran.

  89. Höchstwahrscheinlich muss die Wagenknecht solchen Scheiß labbern, ansonsten kommt die nächste Torte geflogen, diesmal vielleicht als „Eisbombe“!
    Und wenn man sich von einem „alten Mann“ wie Lafontaine knattern lässt…………..
    Was sagte die Wagenknecht noch…..saudämliche Aktion- das ist wiederum eine Beleidigung der „Sau“ denn die hat mehr Verstand im Schädel als dieser geknechtete Wagen…..

  90. Nette Einlage mit der Torte, erinnert mich an die Stummfilmzeit mit ihrem Slapstick. Vielleicht wird Klein-Sahra irgendwann mit von Storch auf einer Stufe stehen. Ich denke von Storch wird über diesen Äusserungen stehen.

  91. #63 Lichterkette (29. Mai 2016 12:00)

    Ob Wagenknecht etwas dazulernt oder nicht, interessiert mich nicht. Ich frage mich, ob die AfD was dazulernt??? Wie peinlich und bescheuert ist das denn?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

    Zumindest höchst unklug, gerade jetzt, wo die deutschen Spießer mit Dauerständer vor EM-Euphorie durch die Gegend laufen.

    Eine Kritik am schmierig-politkorrekten und im Übrigen bis auf die Knochen korrupten DFB sowie dieser nicht mehr sogenannten Nationalmannschaft, die das „Deutsche“ dem Merkel-Mainstream geopfert hat, wäre mehr als angebracht gewesen.

    Mich kotzt dieses Multikulti-„Team“ an, ich kann mittlerweile die Dummfressse von Joghurt (Jogi) Löw kaum mehr ertragen und der geleckte Schleimling Bierhoff widert mich an. Diese ganzen WiXXer sind sowas von Merkel und haben alle einen Sockenschuss.

    Gauland hat – so seine Aussagen nicht aus dem Zusammenhang gerissen wurden – den AfD-Hassern und -Bashern eine Steilvorlage geliefert, die sie genüsslich nutzen werden. Er hätte allgemein von der Fremdheit und fehlenden Bodenständigkeit dieser sogenannten Mannschaft sprechen sollen, in der viele – nicht nur Boateng – die Zähne bei der Nationalhymne nicht auseinanderbekommen.

    Die personalisierende Zuspitzung ausgerechnet auf den erklärten Christen Boateng war selten dämlich. Mir ist der Mann persönlich nicht sympathisch, aber er hat sich nichts zuschulden kommen lassen. Wer bekommt als nächster von Gauland Prügel, Xavier Naidoo? Oder wäre es nicht besser, gegen Linke und Mohammedaner zu schießen anstatt auf die, die sich zum Christentum bekennen, auch wenn sie etwas anders ausschauen mögen als der durchschnittliche Brandenburger.

    Und dass Boateng bei der Nationalhymne nicht mitsingt, ist wohl tatsächlich eher einer extremen Unmusikalität geschuldet und kein politisches Bekenntnis.

    Der DFB ist mein Gegner und die linke Musik-Schickeria ist es ebenso – jedoch kein Boateng oder, um bei meinem Beispiel zu bleiben, Naidoo, der vielen in der Musik-Szene zu „rechts“ und „antimuslimisch“ ist.

    Boatengs Bruder finde ich im Übrigen viel unsympathischer. Der ist nämlich eine machohafte Großfresse, während Jerome eher von der zurückhaltenden Sorte ist.

  92. #107 roland_w (29. Mai 2016 12:30)

    Genau, Gutmensch-TV der übelsten Sorte. Nur dank PI erträglich!
    —————————————————-
    Aber die Zuschauer, die da mit Anrufen durchgestellt werden, sind ja noch viel schlimmer. Also entweder die rufen aus psychatrischen Einrichtungen an, oder die Lobbies schicken da jeweils sonntagmittags haufenweise Fanatiker ans Telefon und in der Telefonredaktion sitzen Politkommissare. Irgendwann wird das rauskommen.

  93. Linke locken Menschen, die aus Hunger ihre Heimat verlassen, nach Deutschland.
    Derweil haben sie selber keinerlei Achtung davor, daß ihnen die arbeitenden Menschen immer volle Teller bescheren und verwenden hochwertige Nahrungsmittel sogar als Wurfgeschosse!
    Einfach nur krank!
    Kann man für solche Meinungsäußerungen nicht zum Beispiel Kuhfladen verwenden?

  94. OT

    Nächste Woche wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

    Am nächsten Sonntag stimmen die Schweizer über das „Bedingungslose Grundeinkommen“ ab.

    In einer Online-Umfrage stimmten 65 Prozent dafür.
    Wir können gespannt sein wie das ausgeht.

    http://www.eidgenoessische-abstimmungen.ch/abstimmungen-initiativen-schweiz/fuer-ein-bedingungsloses-grundeinkommen-initiative-schweiz/

    Aufgrund der zunehmenden Automatisierung unserer Arbeitswelt ist die Überlegung gar nicht von der Hand zu weisen.

    Soweit ich weis sind in Deutschland nur die Linkspartei und die Piratenpartei für ein BGE.
    Es gibt da verschiedene Modelle.

    Sollten die Schweizer das tatsächlich durchziehen, bin ich gespannt was für (postive oder negative) Folgen das Experiment hat.

  95. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  96. Auch der Luzifer, der aus dem Paradies vertrieben wurde, hätte Asyl in Dt. bekommen.

    Fcuk off sharia!

  97. Die Aussage in der obigen Sprechblase ist ja noch als dümmlich abzutun – aber an anderer Stelle des Interviews sagt die just von der Torte befreite Ratte: „Mich mit Frau von Storch zu vergleichen ist unverschämt denn diese will bekanntlich Kinder an der Grenze erschießen lassen“…
    Ich könnte kotzen! Was für ein Ratten-Dödel!

  98. SPÖ-Gemeinderätin Ingrid Schubert verdient so viel wie der Kanzler.
    (21.329 Euro im Monat)
    Laut Kurier ist Ingrid Schubert als Bereichsleiterin in der Siedlungsunion für Neubau, Sanierung und Vertrieb zuständig, wofür ihr 9649,70 Euro brutto im Monat, 14-Mal im Jahr, bezahlt werden.
    Als Obfrau und Vorstandsmitglied der Genossenschaft kassiert sie zusätzlich eine monatliche Aufwandsentschädigung von 5.078 Euro.
    Dem nicht genug, gibt es dann noch ein Einkommen von 6.601,60 Euro (14-Mal jährlich versteht sich) für den Rathaus-Job als Gemeinderätin, das das Konto von Frau Schubert weiter auf fettet.
    https://www.unzensuriert.at/content/0020887-Rote-Bonzen-kassieren-ungeniert-Wiener-SPOe-Gemeinderaetin-verdient-so-viel-wie-der

    Wählt weiter rot,
    und ihr seid bald alle tot.

  99. Die kommunistische spießige Matrone Sahra Wagenknecht, die stets auf Rosa Luxemburg (http://geschichte-wissen.de/wp-content/uploads/2011/09/upload.wikimedia.org_wikipedia_commons_5_52_Rosa_Luxemburg.jpg) macht,

    hat ja noch ein Pfand in der Hinterhand:

    Wagenknecht ist Geburtsmuslima durch ihren iranischen Vater.

    Habe Ihr mal eine wohlwollende(Trick 17) E-Mail geschickt, ob sie sich als Apostatin betrachte u. daher gefährdet sei; bis heute habe ich keine Antwort. Drei Jahre ist es bestimmt schon her.

  100. @ #127 yps (29. Mai 2016 13:34)

    Die Taube Nuß Wagenknecht hat selber gar keine Kinder. Weiß sie überhaupt wovon sie redet?

  101. wagenknechtistlinksversifftund will ihren ehemaligen stecher bei den linken hambur unterbringen oder inwagenknecht ist nicht glaubbar s eu parlament

  102. #122 Tritt-Ihn (29. Mai 2016 13:08)
    OT

    Nächste Woche wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

    Am nächsten Sonntag stimmen die Schweizer über das „Bedingungslose Grundeinkommen“ ab.

    In einer Online-Umfrage stimmten 65 Prozent dafür.
    Wir können gespannt sein wie das ausgeht.

    Aufgrund der zunehmenden Automatisierung unserer Arbeitswelt ist die Überlegung gar nicht von der Hand zu weisen.
    ___________________________________________________

    Das besinnungslose Grundeinkommen ist ein weiterer intellektueller Kurzschluss der 68er.

    Vorerst darf das Ergebnis der Online-Umfrage als Betrug bezeichnet werden.

    Zu den geistigen Kurzschlüssen:

    Deutschland holt Millionen Analphabeten ins Land, weil angeblich Facharbeiter fehlen.

    Die Initiative besagt, dass nicht Arbeiter, sondern Arbeit fehlt und will Zehntausende von Migranten aus Afrika mit dem besinnungslosen Grundeinkommen ausstatten.

    Die 68er-Idioten sollten sich zuerst klar darüber werden, ob Arbeit oder Arbeiter fehlen.

    Falls dies geschafft ist, sollten die 68er-Trottel überlegen, ob das Problem gelöst wird, wenn jedem Migranten ein besinnungsloses Grundeinkommen bezahlt wird und was die Folgen sind (morgen steht das restliche Afrika vor der Tür).

    Fazit:

    Die Geisteskrankheiten bei den alt-68ern und Linken in der Schweiz sind deutlich weiter fortgeschritten als bei den SED-Nachfolgern in Deutschland.

  103. wagenknecht ist linksversifft und und nicht glaubwürdig, will ihren ehemaligen stecher bei den linken in hamburg unterbringen oder im eu parlament

  104. Der Bundestagspräsident Norbert Lammert stellt klar:

    Das Volk stört!

    Zur Wahl des österreichischen Bundespräsidenten hat der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert ein flammendes Plädoyer für die repräsentative Demokratie gehalten.

    Und gegen Volksentscheide.

    Nicht ohne Grund:
    Das Volk stört die privilegierten Herrscher nur!

    »Ich bin heilfroh, dass wir in Deutschland den Bundespräsidenten in einer eigens zu diesem Zweck zusammengerufenen Bundesversammlung wählen und nicht in einer Direktwahl.«
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/heinz-wilhelm-bertram/der-bundestagspraesident-stellt-klar-das-volk-stoert-.html;jsessionid=C31F9771DD9E379D9BE94220E635C7AA

  105. #131 aristo

    Es könnte sich auch so entwickeln…

    Ein Zwei-Klassen-System.

    Die Pass-Schweizer bekommen das BGE und Nicht-Schweizer aus den europäischen Nachbarstaaten machen in der Schweiz die Drecksarbeit.
    Arbeit würde ja wieder entstehen, wenn viele Schweizer ihre Arbeit aufgeben.

    Es ist tatsächlich ein Experiment.
    Ausgang ungewiss !

  106. NB Es war übrigens recht interessant, sich das Flugblatt der Antifanten im Detail durchzulesen.

    Was nämlich der AfD und ebenfalls Sahra Wagenknecht im Detail vorgeworfen wurde, war das Schüren antiamerikanischer Ressentiments.

    Da weiss man doch gleich, wessen Interessen diese Antifanten vertreten.

    Das sind übrigens die gleichen Leute, die demnächst höchstpersönlich mit gewalttätigen Methoden antiamerikanische Ressentiments schüren werden.

    Nämlich dann, wenn Donald Trump zum POTUS gewählt wurde.

  107. #75 Vielfaltspinsel (29. Mai 2016 12:07)

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Der japanische Rassist z.B. will mit seinesgleichen, ihm biologisch verwandten Japanern in seinem Vaterland leben.

    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    Was bitte ist eine weiße Deutsche? Duschen Sie morgens auch unter nassem Wasser? Wenn Sie den Zirkel verwenden, zeichnen Sie dann Rundkreise?

    Der Blendling (Braune, Mulatte) Boateng konnte sich seine Eltern nicht aussuchen. Aber Eltern sind dafür verantwortlich, was aus ihren Kindern wird, wenn Exogamie betrieben wird.

    ______________

    Natuerlich duerfen Sie Rassist sein.
    Sie haben damit aber rein gar nichts in der AfD verloren sondern sollten sich in Parteien wie der NPD oder III. Weg (die zusammen ca. 1-2% wählerpotential haben) eine Heimat suchen.

  108. #131 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 13:41)
    @ #127 yps (29. Mai 2016 13:34)
    Die Taube Nuß Wagenknecht hat selber gar keine Kinder. Weiß sie überhaupt wovon sie redet?

    Das ist offensichtlich ein Problem! Die Reden alle von Sachen von denen sie eigentlich keine Ahnung haben können…
    Erstaunlich ist für mich auch der absolute Haß in den linken Reden, das verbissene rauströten von immer gleichen Dummsprüchen und Weisheiten… Für mich vollkommen unerklärlich…
    Ich kann nicht glauben, daß ein arbeitender Mensch so was wie ‚die Linke‘ wählen kann!

  109. Viel bla bla bla in den Kommentaren ,wie immer bei unseren Tastenhelden

    Eins muß ich der Frau Wagenknecht zugestehen, sie ist eine Freidenkerin,es interessiert sie einen feuchten Kericht wie der mainstreem in ihrer Partei tickt,man kann ihr manches nachsagen,aber ein Apparatschik ist sie, wie die Mehrheit in allen SED Parteien zu finden ist, nicht.Wagenknecht verdient mehr Zustimmung als das Elend von der Raute des Grauens.

  110. Also ich plädier nächstes Mal auf Schwarzwälder Kirsch.

    Schoko steht ihr gar nicht.

  111. #136 Tritt-Ihn

    Es könnte sich auch so entwickeln…

    Ein Zwei-Klassen-System.

    Die Pass-Schweizer bekommen das BGE und Nicht-Schweizer aus den europäischen Nachbarstaaten machen in der Schweiz die Drecksarbeit.
    Arbeit würde ja wieder entstehen, wenn viele Schweizer ihre Arbeit aufgeben.

    Es ist tatsächlich ein Experiment.
    Ausgang ungewiss!
    _________________________________________________

    Ausgang gewiss!

    A)
    Der Begriff „Drecksarbeit“ ist m.E. verfehlt.
    Arbeit ist selten dreckig, aber oft Lebensinhalt.

    B)
    Die Trennung Pass-Schweizer / Andere ist bereits aufgrund des verfassungsmässigen Gleichheitsgebots nicht möglich.

    C)
    Schweizer, die im mittleren Alter die Arbeit aufgeben, geben sich selber auf.

    D)
    Jugendliche, die direkt in das besinnungslose Grundeinkommen eintreten, verblöden innerhalb weniger Jahre. Die Degeneration der Gesellschaft innerhalb weniger Jahre ist garantiert.

    Die Initiative ist bestens geeignet, eine gut funktionierende Volkswirtschaft und gleichzeitig eine Gesellschaft zu zerstören.

    Die Initiative wird von naiven Grünen und ehemaligen Staatsbeamten unterstützt, die noch heute nicht wissen, weshalb man ihnen einen Lohn bezahlt hat.

  112. Das einzig Positive an Frau Wagenknecht sind ihre bestrumpften Beine. Da kann Frauke Petry allerdings bestens mithalten!

  113. Tja Sarah,

    so fühlt sich das an, wenn man zur Nazi-/Rassisten-Sau abgestempelt wird.

    Diesmal nur mit Torte, mal sehen was Du demnächst von den netten ANTIFA´s abbekommst.

    Nach Deiner Antwort zu urteilen, wirst Du das dann auch nicht kapieren.

  114. #140 fundichrist (29. Mai 2016 14:25)
    Viel bla bla bla in den Kommentaren ,wie immer bei unseren Tastenhelden
    Eins muß ich der Frau Wagenknecht zugestehen, sie ist eine Freidenkerin,es interessiert sie einen feuchten Kericht wie der mainstreem in ihrer Partei tickt,man kann ihr manches nachsagen,aber ein Apparatschik ist sie, wie die Mehrheit in allen SED Parteien zu finden ist, nicht.Wagenknecht verdient mehr Zustimmung als das Elend von der Raute des Grauens.

    Allen voran ist die Ratte zunächst mal eine Freilügnerin!
    Denn wenn man – wem auch immer – bestehende Gesetzte anderen vor die Füße wirft um diese zu verleumden, dann ist man zuerst mal eine Ratte, gehört zum echten Pack und stellt sich selbst jenseits aller die frei denken!
    Btw… ‚Viel bla bla bla‘ ist wirklich zu finden… allerdings nicht hier im Blog sondern beim ‚Partei’tag der ‚Linken‘.
    Denn was da an dummen Parolen, Sprüchen und politisch korrekten Deppenvokabeln abgesondert wird ist – man verzeihe mir – nur noch von Murksel zu toppen!

  115. Ich hoffe, die Stalinistenfratze bekommt das nächste mal von einem ihrer „Genossen“ eine Torte aus Beton serviert. Wohl bekommt’s!

  116. Die rote SA hat ja mal wieder gezeigt, wie viel Ehre in ihren verwesenden Leibern steckt: ein Mann schleicht sich heimtückisch an eine Frau heran, knallt ihr ne Torte ins Gesicht und rennt dann feige weg! Ansonsten hätt er sich möglicherweise ’ne Ohrfeige von Sahra eingefangen, die tut ja Aua!
    Das ist es, was die rote SAntifa unter ehrbarem Verhalten versteht!
    Einem Kampf Mann gegen Mann würden diese ehrlosen, feigen Schw…e doch ausweichen!
    Sich als Mann an einer überraschten Frau vergreifen- ab nach ISlamien, da seid ihr unter euresgleichen!
    Dass Wagenknecht kein „Fan“ der von Storch ist, sollte nicht überbewertet werden. Es sind politische Konkurrenzparteien, die beide großenteils um dasselbe Klientel kämpfen (gerade im Osten gibt es einen nicht unwesentlichen Teil von WählerInnen, die sich vorstellen können, beide Parteien zu wählen).

  117. #138 e7c (29. Mai 2016 14:09)

    „Natuerlich duerfen Sie Rassist sein.“

    Rassist bin ich auch dann, wenn ich Ihre Erlaubnis nicht erhalte.

    „Sie haben damit aber rein gar nichts in der AfD verloren sondern sollten sich in Parteien wie der NPD oder III. Weg (die zusammen ca. 1-2% wählerpotential haben) eine Heimat suchen.“

    Was soll ich denn als Rechter in der AfD, die sich für Zuwanderung, Integration, Gewährung von politischem Asyl, Verbleib in der EU und in der NATO einsetzt? Die NATO, die Möntschenrechts- und Demokratiebomben auf Libyen abgeworfen hat.

    Was soll ich als Rechter in der Verfassungsschutzpartei Deutschlands (NPD)?
    Und nun eine Bildungslücke meinerseits: Mit der Partei Dritter Weg habe ich mich noch nie befaßt, nicht eine Minute. Da bin ich schlichtemang nicht informiert.

    Ich finde es übrigens gut, daß Sie hier den antirassistischen Kurs der AfD so deutlich herausstellen. Ich mag das ehrliche Spiel mit offenen Karten.

  118. #147 BenniS (29. Mai 2016 14:52)

    Dass Wagenknecht kein „Fan“ der von Storch ist, sollte nicht überbewertet werden. Es sind politische Konkurrenzparteien, die beide großenteils um dasselbe Klientel kämpfen (gerade im Osten gibt es einen nicht unwesentlichen Teil von WählerInnen, die sich vorstellen können, beide Parteien zu wählen).

    Du bist wohl Optimist :O)
    Wer sich nach DEM Parteitag noch vorstellen kann BEIDE Parteien zu wählen… DEM ist wirklich nicht mehr zu helfen!
    Übrigens… ‚Wähler‘ reicht… Jeder denkende Mensch weiß wer und was damit gemeint ist :O)

  119. Herr Sarrazin bleibt in der SPD Frau Wagenknecht in der Linkspartei, das ist klar,dort brauchen wir sie auch. Die SPD betrachte ich allerdings als eine Partei die wirklich fertig hat; das Wählerpotential kann nämlich auch eine geisslerisierte Zentrums- CDU abdecken. Bei einer positiven Entwicklung des Wahlverhalten,wenn denn der Michel wirklich aufwacht , sehe ich die SPD bei 6,8,die Linkspartei und CDU höchstens bei 15%. Die FDP wird als ultra neoliberale Globalistentruppe zwischen 3- 12% bekommen. Die GrünInnen zwischen 4 und 6%.
    Falls die Linkspartei den Weg in den Realismus findet wird sie ihren Multikulti und Genderflügel neutralisieren müssen dann wird es auch die Möglichkeit zu einem wirklichen Politikwechsel mit der AfD geben.
    Nur wer islamkritische bzw. entislamisierende Politik betreibt verdient das Prädikat Realist.

  120. #62 Vielfaltspinsel (29. Mai 2016 12:00)
    #46 Wnn (29. Mai 2016 11:51)
    „Was keine demokratische Partei ertragen kann, ist die diskriminierende, pauschale Herabsetzung anderer Personen.“
    ***************************************************
    Sprache ist nichts anderes als Unterscheiden (lat. discriminare). Wenn ich sage „Löwe“, diskriminiere ich dieses Tier von allen Nichtlöwen. JEDE Gemeinschaft konstituiert sich und hält sich aufrecht über das Diskriminieren, dieser Möntsch gehört dazu, jener nicht, über das Aufwerten des Gemeinschaftsförderlichen, das Abwerten des Gemeinschaftsschädlichen.
    Mit dem „discrimination“-Chip im Raumkörper gleich unter der Frisur löst sich das Hirn auf, eine totalitäre Durchsetzung des Unterscheidungsverbotes löschte die ganze Menschheit aus.

    Bravo lieber Pinsel! Genau so ist es!
    Genauso wie das Ausschalten der natürlichen Selektion für das Ende des denkenden Menschen sorgen wird!
    Solange der letzte Gutmensch jedem asozialen Zellhaufen den Hintern nachträgt – solange wird dieser Zellhaufen für die Ausrottung der fütternden Hand sorgen…
    That’s life…
    Unterbrechen kann das nur das arbeitende Pack – dieses könnte dem ganzen Schwachsinn ein Ende bereiten – wenn es nur sehend wäre!

  121. @ #36 Albert Leo Schlageter1 (29. Mai 2016 11:42)

    Sie ist Geburtsschiitin durch ihren iran. Vater.

  122. #63 Lichterkette (29. Mai 2016 12:00)

    Ob Wagenknecht etwas dazulernt oder nicht, interessiert mich nicht. Ich frage mich, ob die AfD was dazulernt??? Wie peinlich und bescheuert ist das denn?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html
    —————————————-
    Sry, aber ich finde es immer wieder erschreckend, wie simpel sich manche von der Lügenpresse ins Bockshorn jagen lassen, obwohl sie wissen, daß die Lügenpresse jeden Wortfetzen ihrer zu vernichtenden Ziele gnadenlos pervertiert und intrumentalisiert, um genau das zu bewirken.
    Also warum fallen Sie – Hr./Fr. Lichterkette – also auf sowas herein, obwohl Sie eigentlich um den Sinn und die Wirkung dieser MSM-Lüge Bescheid wissen sollten?

    Der Gauland kann doch eh sagen, was er will… es wird ihm im Mund umgedreht… egal wie sehr er sich versucht an die ‚Spielregeln‘ zu halten. Warum dann also dieses kräftezehrende Bemühen/Gehampel und warum dieses anbiedernde und imo peinliche Dauerentschuldigen von Petry&Co?
    Ignoriert die MSM-Quatsch einfach, macht die Glotzen und Radios aus, bestellt die MSM-Zeitungen (und vor allem die der SPD) ab und informiert euch anderweitig… ist sowieso besser fürn Blutdruck.

  123. … ich kann jetzt nicht alle Kommentare lesen, um zu sehen, ob jemand anderes denselben Eindruck hatte. Ich jedenfalls schrieb es gestern schon: Die Wagenknecht sieht zum Totlachen komisch aus mit der Torte im Gesicht. Wie ein Neger (sorry) mit weißem Backenbart. Ich sollte mir das Foto ausdrucken und jeden Tag anschauen, wenn es über meinem Schreibtisch hängt. Jeden Tag was zum Lachen – wann hat man das schon??!!
    Und: #19 Eddie Kaye – na klar, der Mecki! Ich dachte eher an einen Schimpansen (der Haaransatz!). Ist es Cheetah? Von Daktari?

  124. #39 FrankfurterSchueler; Das ist alles schon sehr auffällig, wie da bei den einzelnen sagen wir mal Parteien, mit unterschiedlichem Mass gemessen wird. Über v.Storch wurde nur ganz nebenbei und mit jeder Menge Häme geschrieben.
    Bei Wagenrad dagegen, bringen das alle mords gross aufgemacht. Oder eben damals der Irre Russe in Dräsdn, der die ägyptische Verkäuferin…. Das war gefühlt 2 Monate lang in der Presse und gipfelte im Verlangen der Todesstrafe durch Äypten. Aber der eine ebenfalls Irre vor einigen Wochen in Grafing. Da hörte man nach zwei Tagen gar nix mehr drüber.

    #94 dwarsdryver; Für Kugeln muss du nicht JFK in Anspruch nehmen, da gibts auch bei uns etliche Beispiele. Olympiamassaker, diverse Wirtschafts und Justizleute in den 70er-80ern.
    Und hat nicht Schäuble auch ne Kugel abgekriegt, aufgrund der er im Rolli hockt?

  125. #152 yps (29. Mai 2016 15:26)

    „Genauso wie das Ausschalten der natürlichen Selektion für das Ende des denkenden Menschen sorgen wird!
    Solange der letzte Gutmensch jedem asozialen Zellhaufen den Hintern nachträgt – solange wird dieser Zellhaufen für die Ausrottung der fütternden Hand sorgen…“

    *************************************************

    Astrein! Das nennte ich doch mal zünftiges, klares Deutsch. Perfekte Zusammenfassung, alles Buchstabe für Buchstabe unterschrieben.

  126. Ich sehe das auch so. Frau von Storch und Frau Wagenknecht kann man nicht auf eine Stufe stellen. Schließlich fördert Frau Wagenknecht – zumindest ihre Partei – die ANTIFA , hingegen Frau von Storch die ANTIFA bekämpft.

  127. @Sprechblase: Ja, das ist eine Beleidigung, allerdings zulasten der Frau von Storch.

  128. Wer mit mit LINKSRADIKALEM PACK umgibt, und politisch dafür Verantwortlich ist, dass solche Leute DEUTSCHLAND VERRECKE und DEUTSCHLAND DU STÜCK SCHEIßE schreien, hat mehr als nur eine Torte ins Gesicht verdient.

  129. #127 yps (29. Mai 2016 13:34)

    Die Aussage in der obigen Sprechblase ist ja noch als dümmlich abzutun – aber an anderer Stelle des Interviews sagt die just von der Torte befreite Ratte: „Mich mit Frau von Storch zu vergleichen ist unverschämt denn diese will bekanntlich Kinder an der Grenze erschießen lassen“…
    Ich könnte kotzen! Was für ein Ratten-Dödel!
    ——————————————

    Sie sollte sich auch mal eine vernünftige Frisur machen, diese macht sie nur hässlich und alt.

  130. #94dvarsdryver
    „Wieviel besser hat es da Frau von Storch“ …??!!??
    In einem „Kunstwerk“ öffentlich als Zombie dargestellt, mit dem Aufruf, sie in den Kopf zu schießen, Auto ausgebrannt, Hausfassade beschmiert, mit Torte beworfen, alles sehr viel besser. Ja, nä, is klar.

  131. Die braune, haarige Iranerin, die sich Wagenknecht nennt, wäre wohl lieber mit Rosa Luxemburg auf einer Stufe. Unter Wasser natürlich.

  132. Na das sind ja mal klare Torte. Tschuldigung, duck und weg..

  133. Wahrscheinlich war das von der Linken selber inszeniert um sich mal wieder ins Gespräch zu bringen. Sie können ja sonst mit nichts punkten. Liebe Ossis, bitte hört auf diese vollkommen überflüssigen Deutschen-Hasser in den Bundestag zu wählen. Danke.

  134. Bezeichnend für die geamte Situation:

    Geballte Dummheit, mit einer Einbildung wie zehn nackte Neger, bekämpft Intelligenz!

  135. Sie sagte in dem Interview bei Phoenix, dass die Asylbewerber natürlich nichts dafür können, dass es weniger Wohnungen und Arbeit für einen Teil der Deutschen gibt- ja klar Frau Wagenknecht, die Ausländer oder Invasoren haben nie an etwas Schuld. „Natürlich muss Deutschland politisch Verfolgte aufnehmen“, sagen Sie. Natürlich sollte sein, dass Deutschland nur die verfolgten Christen aufnimmt, statt den fundamentalen Muslimen, vor denen die Christen fliehen müssen. Was sagt den DIE Linke zu den Berichten von „Open Doors “ wonach die Christen in den Heimen um Leib und Leben fürchten müssen, dank der Muslime ?

    Wo bitte hilft Deutschland denn den Geflohenen ?

    Darüber müssen Sie reden, und hören sie doch auf zu denken jeh mehr Flüchtlinge um so Wohnungen bauen wir umso mehr Stellen müssen wir schaffen, irgendwann ist eine Grenze erreicht oder können Sie zaubern ? Was wollen sie den Steuerzahlern denn noch zumuten? Über diese sprechen sie ja auch gar nicht in dem Interview, aber das ist auch nicht verwunderlich, sonst würden sie wohl noch eine Torte ins Gesicht bekommen. Sie sollten aus dieser Partei austreten, oder sie müssen noch mehr gegen die Ausbeutung der Deutschen kämpfen, auch wenn es zu Ungunsten der angeblichen Flüchtlinge geht.

    Das Geld muss auch irgendwo her kommen, wie denken Sie sich das denn ? Immer nur die Reichen ausmelken, bis alle abhauen und die die das nicht machen ihre Firmen schlie0en müssen ?

    Mehr Bildung wäre besser als das Geld an alle Herren Länder zu verschenken.

  136. Ja gut Frau Wagenknecht immerhin haben Sie die zu knappen Renten angesprochen. Aber glauben sie das diese ganzen sozialen Probleme so rein gar nichts mit den Kosten für die Flüchtlinge zu tun haben ? Die Sparmaßnahmen haben doch auch mit den hohen kosten für die Flüchtlinge zu tun, warum tut ihre Partei denn so als sei das alles gratis?

    Wer bezahlt die Flüchtlinge ?

    Warum sehen Sie da keine soziale Ungerechtigkeit ?

    Warum glaubt ihre Partei sie könne die Probleme lösen mit der Flüchtlingsablehnung und der Wähler-Wanderung zur AfD lösen mit dem Bau immer mehr Wohnungen oder mehr Arbeitsstellen oder besser bezahlten stellen .

    Das muss 1. auch irgendwer finanzieren

    und 2. geht es sicher nicht nur darum, glauben sie die Menschen hier wollen unterwandert werden oder ausgetauscht werden ?

    Glauben sie eigentlich nicht, dass auch der Platz irgendwann mal knapp werden könnte für so viele Wohnungen wie sie bauen lassen wollen ? Außerdem : machen Sie endlich die Augen auf, wie viele das Asylrecht missbrauchen und wie die geflohenen Christen hier leiden müssen, dank solcher Politiker wie Ihnen. Aber wenn sie das ansprechen wird ihnen sicher wieder eine Torte entgegenkommen. Ihre Partei kommt mir sehr realitätsfern vor und malt sich die Welt wie sie ihr gefällt ( was die Flüchtlinge angeht ).

    Einfach nur dumm, was Sie da sagten, und dann immer schön die AfD und andere kritisieren für ihre verschärften Asylgesetze :

    https://www.youtube.com/watch?v=Y2JeN_cCFtM

  137. Ich denke mal die fette Claudia Rotz hatte alles dafür gegeben mit Sahnetorten beworfen zu werden.

    🙂 🙂 🙂

  138. Da kommt mal wieder die ganze Arroganz hervor.

    Die rote Sarah – gut und edel.
    Die Storch – das Böse in Menschengestalt.

    Naja bei so einer Einstellung darf die Tortenschlacht
    dann ja weiter gehen.
    Wünsche noch guten Wurf.

  139. @106 Tom62
    Und ob sie das hat. Selbst als sie nochmals gefragt wurde. Mit der Begründung, Frauen seien ja verständig.

  140. lol
    Dieser linke Psychopathin könnte man mit einem Baseballschläger auf den Kopf schlagen ohne das dabei was kaputt gehen könnte.

  141. Tja, werte Frau Wagenknecht,

    warum soll es Ihnen besser gehen als Frau von Storch, die Ihnen geistig, und das wissen Sie auch,um Längen überlegen ist!

  142. #113 Orwellversteher (29. Mai 2016 12:38)

    Und hieran anschließend: gibt es irgendwo eine Liste jener Inhalte aus dem Koran, die wirklich gehaltvoll sind und vielleicht ansatzweise mit der Bibel mithalten können? Ich bin etwa alle zwei Jahre auf der Suche nach sowas und finde jedesmal nichts.

    ———————————————

    Vor kurzem hörte ich bei einer Radtour auf DLF: Koran erklärt oder so. Da wurde ziemlich lang über einen Surenvers doziert, was so über die Jahrhunderte was da so an Interpretationen usw. zusammen gekommen war. Hörte sich seriös an, auch wenn ich nichts behalten habe. Aber ich dachte, sind vielleicht auch Inhalte vorhanden?

    Aber hier werden vieleicht Inhalte erläutert?

    http://www.islam-deutschland.info/kblog/15.php

  143. Mist. Man erfährt gar nicht, ob die Torte wenigstens lecker war. Denn Sahra Wagenknecht, deren Auffassungen ich natürlich ganz überwiegend nicht teile, gönne ich zumindest eine leckere Torte, wenn ihr Idioten schon eine ins Gesicht werfen. Auch wenn sie auf der falschen Seite steht und privat einiges bei ihr extrem dubios ist: Sie ist eine starke Kämpferin – und davor habe ich Respekt.

  144. Mein Gott! Die Dritte Welt verhungert und die wohlstandsverwahrlosten Antifa-Schläger schmeißen mit Torten um sich!

    🙂

  145. Das Interessante ist eine neue Sollbruchstelle in der Linken. Normalerweise können die „Antideutschen“ (die Tortenwerfer) auf uneingeschränkte Unterstützung der MSM zielen. Aber z.Z. werben die MSM für einen rotrotgrünen „Neuanfang“ (Merkel lässt sich nicht halten), der wieder Arbeiterstimmen einkassieren soll, und Sahra Wagenknecht wird dafür dringend gebraucht. Der Tortenanschlag kam insofern taktisch sehr ungelegen und wird sogar in den Blogs beschwiegen, die sonst alles Antideutsche in den Himmel gehoben haben.

  146. #158 Vielfaltspinsel (29. Mai 2016 16:05)
    #152 yps (29. Mai 2016 15:26)
    „Genauso wie das Ausschalten der natürlichen Selektion für das Ende des denkenden Menschen sorgen wird!
    Solange der letzte Gutmensch jedem asozialen Zellhaufen den Hintern nachträgt – solange wird dieser Zellhaufen für die Ausrottung der fütternden Hand sorgen…“
    *************************************************
    Astrein! Das nennte ich doch mal zünftiges, klares Deutsch. Perfekte Zusammenfassung, alles Buchstabe für Buchstabe unterschrieben.

    Vielen Dank! Dieses Lob weiß ich natürlich zu würdigen :O)
    Sehr angenehm wenn man einmal nicht falsch verstanden wird :O)

  147. Meine liebe Sarah , mit Beatrix von Storch auf eine Stufe gestellt zu werden bedeutet für sie : Besorgen sie sich eine sehr lange Leiter !

Comments are closed.