bolz_afdIn der dreimal wöchentlich erscheinenden katholischen Zeitung „Die Tagespost“ hat sich der Berliner Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz in einem ausführlichen Interview zu den Themen Flüchtlingskrise, Political Correctness, Meinungsfreiheit, AfD und Islam geäußert. Allein seine Wortkreationen „Fernstenliebe“, „konsumistisches Manifest“, „volkspädagogischer Tonfall“ und „autoritative Interpretationsstelle“ sind ein Hochgenuss beim Lesen und decken die Dinge punktgenau auf. Hier ein Auszug:

Tagespost: Herr Professor Bolz, Sie beschweren sich seit einigen Jahren über die Politische Korrektheit, die auch in den deutschen Massenmedien herrsche. Sie geben häufig TV-, Radio- und Zeitungs-Interviews. Fühlen Sie sich trotzdem als Opfer eines öffentlichen Rede- und Denkverbots?

Bolz: Nein, das liegt allerdings am Privileg des Alters. Ich weiß nicht, wie ich meine Situation einschätzen würde, wenn ich nicht 63, sondern 33 Jahre alt wäre. Ich beneide meine jüngeren Kollegen nicht, die tagtäglich ein kleines Opfer am Altar der Political Correctness bringen müssen, um ihre Karriere nicht zu gefährden. Mich kann man nicht mehr rauswerfen und man traut sich auch nicht, Sanktionen zu verhängen. Deshalb kann ich freier leben. Wissend, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt.

Was für Rede- und Denkverbote sind Ihnen denn bei der Berichterstattung zur Flüchtlingskrise aufgefallen? Merkel-Kritiker wie Peter Sloterdijk, Henryk M. Broder oder Horst Seehofer konnten ihre Meinung doch frei äußern, oder?

Selbstverständlich, auch Thilo Sarrazin kann frei reden und sogar einen Bestseller schreiben. Das ist allerdings genau die trügerische Rhetorik der PC, die nämlich sagt, es gäbe gar nicht diese Zensur, es gäbe gar nicht diese Sprachpolitik und der Beweis sei, dass es Leute gäbe, die dagegen auftreten dürfen. Doch man muss sich genau deren Schicksal angucken. Bei Sarrazin ist es eindeutig: Er ist ein Paria! Es ist nicht so, dass er seine Meinung sagen darf und man über diese Meinung diskutiert. Mit dem, was er sagt, schließt er sich aus der Gemeinschaft der wahren Menschen aus. Selbst jemand wie Sloterdijk, der nahezu immun ist aufgrund seiner Berühmtheit, rückt jetzt doch immer mehr in die Nähe derer, die als nicht mehr akzeptable Personen des öffentlichen Lebens betrachtet werden. Man kommt also sehr schnell in die Position des Parias. So etwas wie freie Meinungsäußerung kann ich dabei nicht erkennen. Wer dieses Phänomen beobachtet, zieht daraus seine Konsequenzen und denkt sich: hey, da halte ich lieber mal den Mund. Das kann mich meine Karriere und meine intellektuelle, öffentliche Existenz kosten. Insofern benutzt die PC ein Scheinargument.

Glauben Sie nicht, dass die Vorfälle in Köln während der Silvesternacht zu einer Zäsur geführt haben? Informieren die Medien jetzt mehr, als dass sie gleich Kommentar und Nachrichten mischen?

Ich kann das nur hoffen, doch es spricht wenig dafür. Natürlich muss man bei den Medien differenzieren. Nicht alles läuft unisono ab. Es gibt auch Gegenstimmen. Die FAZ hat immer schon andere Ansichten zu Wort kommen lassen. Es gibt nicht nur den Spiegel, sondern auch Focus. Aber gerade da, wo es massenwirksam wird, beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen etwa, nehme ich doch mehr denn je einen penetrant volkspädagogischen Tonfall wahr. Es ist erst ein paar Tage her, dass in der „Tagesschau“ als Aufmacher die sogenannte Meldung kam, man habe jetzt auch statistisch festgestellt, dass es in Deutschland drei Religionen gäbe. Nämlich neben dem Christentum und dem Judentum den Islam. Dass der Islam ein Teil von Deutschland sei, wurde wie eine Tatsachenbehauptung verkündet. Das als ein Beispiel dafür, wie man hierzulande unter dem Deckmantel der „Information“ belehrt wird. Was vielen Journalisten bei der Kölner Geschichte in die Knochen gefahren ist, ist vor allem, dass sie aufgedeckt wurde und sie sich plötzlich selbst einmal auf der Anklagebank befanden. Ich sehe aber nicht, dass das zu einem Umdenken geführt hätte.

Bestärkt die Berichterstattung über die AfD Ihre Zweifel? Die Bundeskanzlerin warnt davor, diese Partei nicht zu verteufeln …

Das tut sie allerdings reichlich spät. Man hat den Begriff des Rechtsradikalismus viele Jahre mit Blick auf Frankreich und Österreich hindurch präpariert und konnte dann mit einem gut austrainierten Begriff auf die AfD losgehen, sodass man in Deutschland sofort die Assoziationskette hat: Rechtspopulismus also rechtsextrem also Nazis. Jeder, der das ähnlich sieht, läuft Gefahr, in dieselbe Ecke gestellt zu werden. Das war Hass-Propaganda! Momentan sehe ich aber, dass die Medien in die Knie gehen, schlicht vor der großen Zahl der Wähler. Wenn es um 15 Prozent oder in manchen Bundesländern sogar 20 Prozent geht, dann kann man nicht mehr so ohne weiteres sagen, dass diese Leute alle Faschisten seien. Das könnte dazu führen, dass sich der Ton etwas mäßigt. Im Moment ist er aber immer noch extrem scharf.

[…]

Hier gehts weiter…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Und ich habe geglaubt das Kewil uns erklärt das
    der ewige Hinweis „ihr seit alle rechts“ nur eine Floskel ist.
    Die Leute die das sagen vergessen das Merkel und
    ein großer Teil der CDU Kommunisten sind.
    Das wird aber von den Leuten der AfD bei einer Diskussion nie gesagt.
    Warum nicht ?

    das wir dadurch immer wieder auseinander diffidiert werden ist schrecklich.

  2. Wir stehen am Beginn einer neuen Zeit.
    Das katastrophale Erbe der 68er müssen wir als gefährlichen Sondermüll teuer entsorgen.
    Jetzt dürfen wir nicht nachlassen und müssen immer wieder Druck erzeugen.

    Venceremos!

  3. Die Linken Multi-Kulti Ideologen von Merkel CDU über SPD/GRÜNE bis hin zu DIE LINKE haben ein Interesse daran die AfD zu zerstören.

    Denn nach dem Willen der Linken Multi-Kulti Ideologen soll alles gewachsene angestammte Deutsche zerstört und durch Multi-Kulti ersetzt werden.

    Deutschland soll abgeschafft und die deutsche Kultur soll vernichtet werden indem sie durch Multi-Kulti Schöpfungen ersetzt wird.

    Wohin uns Multi-Kulti führt, zeigt uns diese Multi-Kulturelle Schöpfung dieser Tage.

    http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/dsds-gewinner-drogenrazzia-bei-%E2%80%9Esuperstar-prince/ar-BBsNvXx

    Wer ein Deutschland will, welches solche Kultur hervorbringt, der kann nicht mehr alle Latten am Zaun haben.

    Deshalb können nur noch AfD/PEGIDA und andere Pro-Deutsche Parteien Deutschland retten, ohne sie ist Deutschland dem Untergang geweiht.

  4. Über illegalen afrikaner („strassenhaendler“) und von ihnen genervte Urlauber auf Mallorca.

    http://www.kn-online.de/News/Aus-der-Welt/Nachrichten-aus-der-Welt-In-und-Ausland/Urlauber-pruegeln-sich-mit-Strassenhaendlern-auf-Mallorca

    typisch die besorgte extra zeile von dpa:
    „Ob auch nafris verletzt wurden, ist unklar.
    Leider, denn die Inhaber der Luxusartikelläden
    sind vor spanischen (auslaender-) polizei
    abgehauen.

    Idee: Mit Merkava nach ISR ist langweilig,
    ich wuerde lieber mit einigen PI-ReckiInnen
    zum Abenteuerurlaub mit Nafris“ nach Mallorca

  5. Hatte Servus TV gesehen ,hatte gedacht da wird auf die AFD rumgehackt ,war aber nur auf die FPÖ !
    War genau der gleiche Mist !

  6. Ich mußte tatsächlich nochmal in das Impressum schauen, es ist wirklich eine katholische Tageszeitung!

  7. Bis jetzt hat NIEMAND im Lügenpresseland
    Nazis/Faschismus mit ISLAM assoziierte.
    (kürzlich Alice Schwarzer)

    ICH schrieb hier auf Pi vor 8 Jahren:

    F.A.S.C.H.I.S.L.A.M

    (Jahrelang durfte ich diesen BEGRIFF nicht mehr verwenden hier auf Pi)

  8. Peinlich ist doch, dass nur die alten, nicht mehr karrieregeilen Männer in der Lage sind, die Wahrheit auszusprechen. Der Rest sitzt in der Merkel-Käseglocke und stumpft vor sich hin.

    Ich bin gespannt auf den Tag, wenn diese radikal Unfähige dorthin verschwunden ist, wo sie hingehört.

    Samt Maas, Gabriel, Stegner, Drexler und Konsorten. Man fragt sich, wo die alle ihren Verstand gelassen haben?

    Interessant auch der letzte Zwergenaufstand in Österreich vor der Wahl von Norbert Hofer. Sie ziehen nochmals alle Register der Verleumdung, die journalistischen Hofschranzen und Tintenkleckser.

  9. Und während Norbert Bolz Vernünftiges sagt, überschlägt sich Welt vor Freude über ein Rührstück des britischen Jüngelchens Patrick Kingsley, 26, der erste „Migrationskorrespondent“ (kein Witz) in der Geschichte des linksversifften Guardians.

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article155349538/In-Wirklichkeit-geschieht-gerade-eine-neue-Odyssee.html

    Seine Vergleiche sind nicht nur schief, sondern absurd. Er bekommt seinen Unsinn links und rechts um die Ohren gehauen. Gut so.

    http://www.theguardian.com/profile/patrick-kingsley

  10. Es ist schon wieder passiert: ein „Mann“ hat sein 3 Monate altes Baby aus dem Fenster des 2. Stockes geworfen (Baby tot). Hat auch wohl die Frau attackiert.
    Das hat wohl wieder nix mit nix zu tun…
    Hat jemand nähere Infos?

  11. Es werden noch Wetten angenommen…

    Tödliches Drama in Frankenthal
    Vater wirft Baby aus Fenster

    Ein Mann hat sein zwei Monate altes Baby aus dem Fenster seiner Wohnung im zweiten Stock geworfen. Der Säugling sei in der Nacht noch am Tatort im pfälzischen Frankenthal gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Mit einem Messer verletzte der 32-Jährige seine Freundin und seine sechs Jahre alte Tochter.

    Wie die Ermittler berichteten, waren der Mann und seine 20 Jahre alte Partnerin in der Nacht in Streit geraten. Während der Auseinandersetzung stach er mit einem Messer auf die Frau ein. Die 20-Jährige konnte verletzt aus der Wohnung fliehen. Danach packte der Mann laut Polizeiangaben den Säugling und warf ihn in den Tod.

    Als die Polizei am Tatort eintraf, hatte der Mann seine vier und sechs Jahre alten Kinder im Arm und ein Messer in der Hand. Der 32-Jährige wurde überwältigt und festgenommen. Bei der Festnahme wurde der Mann verletzt. Die sechsjährige Tochter wurde wegen ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    http://www.n-tv.de/panorama/Vater-wirft-Baby-aus-Fenster-article17696321.html

  12. Pi bildet, Paria (Ausgestossener, benannt nach einer indischen Kaste) hatte ich noch nie gehört, das musste ich nachschlagen.

  13. Norbert Bolz, rechtsverdächtig, seit er vor Jahren gegen den Feminismus polemisierte, Norbert Bolz also in der katholischen „Tagespost“, einem randständigen Blättchen, das kaum einer kennt, Auflage: 10.000! In der FAZ hätte er sagen müssen:

    Natürlich muss man bei den Medien differenzieren, nicht alles läuft unisono ab, es gibt auch Gegenstimmen. … Aber gerade da, wo es massenwirksam wird, beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen etwa, nehme ich mehr denn je einen penetrant volkspädagogischen Tonfall wahr. Es ist erst ein paar Tage her, dass in der „Tagesschau“…

    Hin und wieder gönnt man Bolz noch einen öffentlichen Auftritt – neulich etwa in der „phoenix-Runde“ -, das war’s dann aber auch.

    In einem stimme ich mit Bolz nicht überein: Es sei tabuisiert, sagt er, auf die Tatsache hinzuweisen, dass der Islam „den Anschluss an die technologische Entwicklung seit langer, langer Zeit verloren“ habe, woraus die mörderische Wut auf den Westen resultiere. Stimmt nicht, Enzensberger hat vor zehn Jahren in seinen „Schreckensmännern“ ausführlich darauf hingewiesen (Untertitel: „Versuch über den radikalen Verlierer“), Abdel-Samad in seinem „Islamischen Faschismus“ auch, Abdelwahab Meddeb in „Die Krankheit des Islam“ usw.

    Bei den Journalisten ist diese schlichte Tatsache noch nicht angekommen, und sei’s auch nur, weil es bequemer ist, uns als die Schuldigen hinzustellen, weil wir die armen Moslembuben angeblich ausgegrenzt haben.

  14. Zitat aus dem Interview:
    Und diese Willkommenskultur ist für mich der Inbegriff eines arroganten Humanitarismus, der gerade das, was die Nächstenliebe fordert, mit einer großartigen Gebärde negiert. Das ist ein Allumfassen aller Erniedrigten und Beleidigten der Welt, aus der keine politische Vernunft spricht.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Eventuell noch: Fernstenliebe korreliert nicht mit Nächstenliebe!

  15. #26 Heta (14. Mai 2016 14:18)

    „Bei den Journalisten ist diese schlichte Tatsache noch nicht angekommen, und sei’s auch nur, weil es bequemer ist, uns als die Schuldigen hinzustellen, weil wir die armen Moslembuben angeblich ausgegrenzt haben.“

    ***************************************************

    Islamkritik ist fester Teil des BUNTEN Systemes. Gibt ja z.B. in Sachen Einwanderung auch jede Menge Reportagen über gravierendste Probleme, z.B. die Lage der letzten deutschen Kinder in manchen Schulen, umzingelt von Mohammedanern.

    Das heißt natürlich nicht, daß der Islamkritiker im Wahrheitsmedium immer gleich tosenden Applaus erhält. Es muß ja die Inszenierung von Meinungsvielfalt aufrechterhalten werden.

    Tabu ist Rassismus. Also als Deutscher zu sagen, ich will hier mit meinesgleichen in meinem Vaterland zusammenleben. (So wie der Japaner mit Japanern, der Mexikaner mit Mexikanern, der Togolese mit Togolesen.) Ein Rassist begründet dieses Begehren auch nicht damit, daß er Fremde abwertet. Denn ein deutscher Rassist will sein Vterland ja auch nicht mit Heerscharen von blitzbraven, angepaßten, fleißigen Fernasiaten teilen.

  16. Das tut sie allerdings reichlich spät. Man hat den Begriff des Rechtsradikalismus viele Jahre mit Blick auf Frankreich und Österreich hindurch präpariert und konnte dann mit einem gut austrainierten Begriff auf die AfD losgehen, sodass man in Deutschland sofort die Assoziationskette hat: Rechtspopulismus

    ganz bewusst haben sie die Begriffe Rechtspopulismus, Rechtskatholiken, Rechts-Christen konstruiert, um auch weite Teile des konservativen Lagers in den „Kampf gegen Rechts“ einbeziehen zu können…

    Das trifft dann auch eine Erika Steinbach oder einen eher linken Professor Münkler.

    Jedesmal wenn ein Tagesschau-Sprecher sagt:
    „die rechtspopulistische AfD“ meint er:
    Die AfD ist Rechts, also illegitim und muss bekämpft werden.“

    Rechtspopulist = Paria = vogelfrei = zum Abschuss freigegeben..

  17. nochmal, weils so bizarr ist:

    „Deutsche Urlauber (besoffen, klar) und afrikanische Straßenhändler (fleissig, klar)
    haben sich auf Mallorca eine Massenschlägerei geliefert.

    http://www.kn-online.de/News/Aus-der-Welt/Nachrichten-aus-der-Welt-In-und-Ausland/Urlauber-pruegeln-sich-mit-Strassenhaendlern-auf-Mallorca

    Unsere Sorge gilt – na wem wohl ?
    „Ob bei der Schlägerei auch Afrikaner verletzt wurden, war zunächst nicht bekannt. Die Straßenhändler waren beim Eintreffen der Polizei verschwunden“ *

    * Von der Erdoberfläche verschwunden,
    also „mission accomplished“ (G.W. Bush)

  18. Es werden noch Wetten angenommen…

    Tödliches Drama in Frankenthal
    Vater wirft Baby aus Fenster

    Ein Mann hat sein zwei Monate altes Baby aus dem Fenster seiner Wohnung im zweiten Stock geworfen. Der Säugling sei in der Nacht noch am Tatort im pfälzischen Frankenthal gestorben

    , teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Mit einem Messer verletzte der 32-Jährige seine Freundin und seine sechs Jahre alte Tochter.

    Wie die Ermittler berichteten, waren der Mann und seine 20 Jahre alte Partnerin in der Nacht in Streit geraten. Während der Auseinandersetzung stach er mit einem Messer auf die Frau ein. Die 20-Jährige konnte verletzt aus der Wohnung fliehen. Danach packte der Mann laut Polizeiangaben den Säugling und warf ihn in den Tod.

    Als die Polizei am Tatort eintraf, hatte der Mann seine vier und sechs Jahre alten Kinder im Arm und ein Messer in der Hand. Der 32-Jährige wurde überwältigt und festgenommen.
    #22 Walkuere (14. Mai 2016 14:11)

    Bei der Festnahme wurde der Mann verletzt. Die sechsjährige Tochter wurde wegen ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    http://www.n-tv.de/panorama/Vater-wirft-Baby-aus-Fenster-article17696321.html

    Ironie On -Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun!- Ironie Off

  19. Michael Klonovsky und Alexander Wendt („Focus“) mokieren sich über ein aktuelles „Spiegel“-Interview mit Aiman Mazyek, in dem die „Spiegel“-Frau, schreibt Wendt, „vorsichtig wie eine Therapeutin“ vorgegangen sei, der „Spiegel“:

    Nach den Übergriffen von Köln schilderten Sie eine neue Beklommenheit unter den Muslimen in Deutschland – wirkt das Ereignis noch nach?

    „Beklommenheit unter den Muslimen – schon diese Formulierung bietet die schönsten Einstiegsmöglichkeiten“, kommentiert Wendt. „Ein unwissender Leser würde darauf tippen, dass ein Mob Biodeutscher in Köln Muslime bestohlen und Muslimas belästigt haben musste, worauf viele auch heute noch öffentliche Verkehrsmittel nach 22 Uhr meiden. Er würde allerdings von Mazyeks Antwort schwer irritiert, wer nun eigentlich am Kölner Hauptbahnhof geschädigt wurde“, Mazyek:

    Die Hysterie ist abgeklungen, aber die Silvesternacht hat bleibende Spuren hinterlassen, etwa die Vorurteile gegen den arabischen Mann verstärkt.

    Wendt: „Spuren haben also nicht die bestohlenen, beraubten, belästigten und vergewaltigten Frauen davongetragen, sondern der arabische Mann, das typische Opfer unserer Zeit. Denn gegen ihn regiert das Vorurteil…“. Usw.

    Beide, Wendt wie Klonovsky, verschweigen vornehm den Namen der sensiblen „Spiegel“-Frau, ich nenne ihn einfach mal: Es ist Annette Großbongardt, immerhin stellv. Leiterin des „Spiegel“-Deutschlandressorts.

    http://www.achgut.com/artikel/medienfiguren_die_klage_ist_der_gruss_des_mazyek

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  20. Unbekannte legen Schweinskopf vor Merkels Wahlkreisbüro

    Für das Schwein wohl die Höchststrafe!

  21. @#6 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch:

    Die Linken Multi-Kulti Ideologen von Merkel CDU über SPD/GRÜNE bis hin zu DIE LINKE haben ein Interesse daran die AfD zu zerstören.

    Genau das haben sie nicht!

    Denn WENN sie das hätten, dann WÄRE die AfD zerstört. Das ist nicht schwer – einfach nicht erwähnen.

    Parteien werden nicht gewählt, weil sie ein gutes Programm haben (das ist eine maßlose Überschätzung des freien Willen des „Stimmviehs“), sie werden gewählt, weil ihre Vertreter im Fernsehen sind. Und Parteien dümpeln auch nicht deswegen bei 1% rum, weil sie ein schlechtes Programm haben, sondern deswegen weil ihre Vertreter nicht im Fernsehen sind.

    Die (von diesen Parteien durchsetzten) Medien erwähnen die AfD aber so oft, dass es einem schon so langsam zu den Ohren rauskommt.

    Zum Beispiel wäre doch diese „Flüchtlings“-Invasion Wasser auf die Mühlen der NPD. Was sagt eigentlich die NPD dazu? … äh nichts, oder…

    Wahrscheinlich sagen sie auf ihrer Homepage schon auch was dazu (und nichts in Richtung „Refugees welcome“ vermutlich), aber man erfährt es nicht.

    So geht man erfolgreich mit einer Partei um, die man bei 1 % halten will. (Selbstverständlich ist die NPD auch Teil des Systems, aber sie hat innerhalb des Systems eine Funktion – Vogelscheuche – die mit höheren Prozentzahlen nicht mehr funktionieren würde)

    Jeder neue künstlich hochgepushte grenzdebile Aufreger („Die sind so böse, die wollen an der Grenze arme Flüchtlingskinder totschießen… *heul*rotzel*plärr*“) wird in Zusammenhang mit der AfD gebracht. Das zieht natürlich diejenigen Wähler an, die von den Flüchtlingen wenig begeistert sind. Und das ist auch der Zweck.

    Und durch das Auftreten der AfD wird die „Politik“ und der Talkshow-Zirkus auch für Gutmenschen wieder spannend – „huuh buhh Gefahr von rechts. Da muss man sich „einbringen“.

    Ein ganz wichtiges Ziel des *Systems* ist, dass die Gedanken der Leute gefesselt von den Inszenierungen des Systems sind.

    Zu glauben, die Medienverantwortlichen würden diesen Mechanismus nicht kennen, ist naiv.

    Über die Frage „WARUM“ kann man spekulieren. Aber DASS die AfD vom System vorsätzlich installiert und groß gemacht wurde, ist zweifelsfrei erwiesen.

    Denn nach dem Willen der Linken Multi-Kulti Ideologen soll alles gewachsene angestammte Deutsche zerstört und durch Multi-Kulti ersetzt werden.

    Ja.

    Und ich denke nicht, dass dieses Ziel aufgegeben ist. Dass ein Teil des Volkes AfD wählt, beeinträchtigt dieses Ziel auch nicht.

  22. Multikultischlägerei am Ballermann.

    Afrikaner nach der Schlägerei verschwunden, 10 Deutsche verletzt

    Zehn deutsche Touristen zogen sich Verletzungen zu und wurden mit dem Krankenwagen abtransportiert. Wie viele Afrikaner verletzt wurden, ist bisher unklar. Als die Beamten den Tatort erreichten, waren sie verschwunden.

    Offenbar war es für die Polizisten kompliziert, zunächst Details zum Tathergang herauszufinden, da die deutschen Urlauber allesamt hochgradig alkoholisiert waren und kaum zusammenhängende Erklärungen abgeben konnten. Zeugen des Geschehens berichteten von einer erschreckenden Brutalität bei der Auseinandersetzung. Auch auf am Boden liegende Personen soll eingeprügelt und mit Füßen getreten worden sein.

    ,http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2016/05/14/massenschlagerei-playa-de-palma/43167.html

  23. Mann wirft Baby durch Fenster im 2. Stock – tot
    Drama in Deutschland. Mutter gemessert.

    Unfassbares Drama in Deutschland: Im pfälzischen Frankenthal hat ein Mann in der Nacht auf Samstag ein zwei Monate altes Baby aus dem Fenster seiner Wohnung im zweiten Stock geworfen. Der Säugling sei noch am Tatort gestorben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

  24. Was haben „katholische Nachrichten“ hier bei pi zu suchen?
    Die widerlichen NGO’s, Caritas & Co. warten nur darauf endlich Deutschland zu zerschiessen.

  25. #30 Vielfaltspinsel:

    Es geht nicht um die Islamkritik, sondern um die Araber, die „radikalen Verlierer“, wie Enzensberger sie in seinem „Spiegel“-Essay nannte:

    „Als schwere narzisstische Kränkung wird nicht nur die militärische Unterlegenheit gegenüber dem Westen empfunden. Viel schlimmer wirkt sich die intellektuelle und materielle Abhängigkeit aus. In den letzten vierhundert Jahren haben die Araber keine nennenswerte Erfindung hervorgebracht. Rudolph Chimelli zitiert einen irakischen Autor mit dem Satz: ,Hätte ein Araber im 18. Jahrhundert die Dampfmaschine erfunden, sie wäre nie gebaut worden.‘ Kein Historiker wird ihm widersprechen. Alles, worauf das tägliche Leben im Maghreb und im Nahen Osten angewiesen ist, jeder Kühlschrank, jedes Telefon, jede Steckdose, jeder Schraubenzieher, von Erzeugnissen der Hochtechnologie ganz zu schweigen, stellt daher für jeden Araber, der einen Gedanken fassen kann, eine stumme Demütigung dar. Selbst die parasitären Ölstaaten, die von ihrer Grundrente zehren, müssen ihre Technik aus dem Ausland beziehen; ohne westliche Geologen, Bohr- und Verfahrenstechniker, Tankerflotten und Raffinerien wären sie nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Ressourcen auszubeuten. Insofern ist selbst ihr Reichtum ein Fluch, der sie ständig an ihre Abhängigkeit erinnert. Ohne die Einnahmen aus dem Rohöl fällt die ökonomische Leistung der gesamten arabischen Welt heute weniger ins Gewicht als die eines einzigen finnischen Telefonkonzerns.“

  26. Ballermann :
    Die deutschen Touristen wehren sich offensichtlich gegen die aufdringlichen Strand- und Sonnenbrillen Neger.
    Ist nicht meine Welt. Ich gehe an den negerfreien-Strand.

  27. Es ist eine irre Zahl!

    Die Versorgung der Flüchtlinge wird Deutschland bis 2020 insgesamt knapp 94 Milliarden Euro kosten!

    Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums für die Verhandlungen mit den Ländern hervor.

    Allein für Sozialleistungen bei anerkannten Asylbewerbern, vor allem Hartz-IV-Zahlungen und Mietzuschüsse, veranschlagen die Beamten von Finanzminister Schäuble in diesem Zeitraum 25,7 Milliarden Euro.

    Man geht davon aus, dass dieses Jahr 600.000 Flüchtlinge ins Land kommen, nächstes Jahr 400.000 und in den Folgejahren jeweils 300.000.

    Wie war das Frau Merkel? Wir schaffen das?
    Oder: „die Steuerzahler“ schaffen das…?

    Wir wollen das nicht schaffen!
    Wir wollen keine weitere Zuwanderung ohne Regeln.
    Wir brauchen das Geld für wichtige Investitionen in unser Land, in unsere Kinder und unsere Zukunft.

    Zeit für Veränderung! Zeit für die AfD?!

  28. Unfassbar !!
    Beim Focus liegt ein Artikel vor, aus dem hervorgeht daß in Köln ein 98 !!-jähriger Mann ermordet wurde.

    Also sowas,… das hat es noch wirklich nicht gegeben, mir jedenfalls nicht bekannt.
    Einfach unfassbar.

  29. Guter Artikel von Prof. Bolz! Aber: „Woran ich weiterhin festhalte, ist die Überzeugung, dass hauptverantwortlich für die Wucht der militanten islamistischen Bewegung die Frustation derer ist, die mit der westlichen Wohlstandsentwicklung nicht mitgekommen sind……“ Da liegt Herr Bolz leider falsch. Die „Wucht der militanten Bewegung“ kommt in der Hauptsache aus dem Koran und den Überlieferungen des Propheten. Und „Islamismus“ gibt es auch nicht.

  30. Minensucher sucht und findet 1186 „Minen“

    nach einsatz als staatlicher illegalen-skimmer
    und danach hygienisch-techn. nötiger werftzeit
    ist der Tender „Werra“ zurueck im Stuetzpunkt.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Tender-Werra-ist-zurueck-in-Kiel

    „..innerhalb von vier Monaten 1186 Menschen ..
    Hurra: Im Laufe des Sommers steht das Schiff dann wieder für Einsätze im Mittelmeer bereit.

    Jetzt wird klar:
    „Werra“ gehört zum 5. Minensuchgeschwader in Kiel.

  31. #40 Heta (14. Mai 2016 14:49)

    „Es geht nicht um die Islamkritik, sondern um die Araber, die „radikalen Verlierer“, wie Enzensberger sie in seinem „Spiegel“-Essay nannte:“

    **************************************************

    Während der außerhalb des BUNTEN Systems stehende Rassist das Eigene hoch schätzt, wertet die innerhalb des BUNTEN Systems stehende Islamkritik Fremdes ab. Es geht bei Enzensberger um die Verlierer UND um den Mohammedanismus:

    „Seitdem existiert nur noch eine einzige gewaltbereite Bewegung, die in der Lage ist, global vorzugehen. Das ist der Islamismus. Er unternimmt den großangelegten Versuch, die religiöse Energie einer Weltreligion abzuschöpfen, die mit etwa 1,3 Milliarden Gläubigen nicht nur nach wie vor höchst lebendig ist, sondern auch, schon aus demografischen Gründen, auf allen Kontinenten expandiert. Obwohl diese Umma in sich vielfach gespalten und durch nationale und soziale Konflikte zerrüttet ist, stellt die Ideologie des Islamismus ein ideales Mittel zur Mobilisierung radikaler Verlierer dar, weil es ihr gelingt, religiöse, politische und soziale Beweggründe zu amalgamieren.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42983347.html

  32. @ #36 Nuada (14. Mai 2016 14:37)

    Quatsch!

    Die AFD ist ein Betriebsunfall der Machthaber.

    Sie stammt aus der Eurokritik und die Kräfte, die die Machthaber einsetzten, um diese Kritik zu unterbinden hat gegen die Professorenelite damals nicht ausgereicht. Die konnte man nicht auf die übliche Weise dämonisieren, obwohl man es versuchte. Nur so konnte die AFD überhaupt geboren werden und sich neben der Partei „DIE FREIHEIT“ damals überhaupt positionieren.

    Dann sind die Professoren übergeschnappt und wollten die AFD als 1-Themen-PArtei kontra den EURO positionieren. Da haben die Mitglieder der AFD nicht mitgemacht und letztendlich die Positionen der Partei „DIE FREIHEIT“ übernommen (die ja so gut wie komplett in die AFD überwechselte). Und die Mitglieder hatten Recht, denn nun steht die AFD bei 15% und alpha bei 0%.

    Die NPD ist eine reine Staatspartei, die, wie die ganze „rechte“ Szene zu 30% aus Verfassungsschutzleuten besteht

    http://www.bild.de/regional/koeln/henriette-reker/ist-der-attentaeter-ein-spitzel-des-verfassungsschutz-43097918.bild.html

    und wird, wie wir auch seit dem gescheiterten NPD-Verbotsverfahren wissen, vom Innenministerium aus geführt wird, das die NPD als politische Kloake aufbaut um so den Rest der Bevölkerung zu erziehen. Stichwort: „Ihr wollt als Bevölkerung doch nicht die die selben Argumente wie die NPD dreschen, oder?“
    Daher wird wohl die NPD nun auch bald pflichtschuldig vom BVerfG verboten werden, da der Innenminister nun einen neuen Feind hat, eben die AFD! Wetten?

  33. WIR SCHAFFEN DAS — ich bin stolz ein blauer zu sein

    AfD im Hofbräukeller: Frauke Petry von München begeistert

    München – AfD-Chefin Frauke Petry zeigt sich begeistert von der Veranstaltung im Münchner Hofbräukeller. Und fordert: „Die CSU sollte uns dankbar sein.“ Darüber sprach die AfD-Chefin am Freitag.

    Letztlich verlief sie fast schon unerwartet ruhig: Die gerichtlich durchgesetzte AfD-Veranstaltung im Münchner Hofbräukeller. Nur 70 Teilnehmer kamen laut Polizei am Freitag zur Gegendemonstration. Der starke Regen schreckte die AfD-Gegner offenbar ab. Größere Zwischenfälle blieben aus. „Es gab ein, zwei kleine Rangeleien, aber nichts Dramatisches“, sagt ein Polizeisprecher. Unser Kamerateam dokumentierte einen Zusammenstoß zwischen Polizisten und AfD-Gegner (Video siehe unten). Trotz allem: AfD-Chefin Frauke Petry wertet den Abend, der im Vorfeld für viele Diskussionen sorgte, im Nachhinein als großen Erfolg. „Es war eine super Veranstaltung“, erklärt sie gegenüber unserer Online-Redaktion. Fast 500 Besucher seien in den Hofbräukeller gekommen um sie sprechen zu hören und ihr Fragen zu stellen. (Die Polizei spricht von 400 Besuchern, die Veranstalter von 486). Eine lange Schlange von Fragestellern nutzte die Gelegenheit, mit Frauke Petry ins Gespräch zu kommen.

  34. OT
    In n-tv wird gemeldet, dass das Treffen der AfD im Hofbräukeller friedlich verlaufen ist… 🙂
    Ja… da kann man ja glücklich sein… keine antifa… machen die schlapp…?
    1. Mai in Berlin 2016 – Betrunkene Linke streckt der Polizei ihren Hintern entgegen und dann…
    https://youtu.be/wD0YP3QPWS0

  35. @ #44 Bernhard von Clairveaux (14. Mai 2016 15:03)

    Die AfD entstand zum großen Teil aus DER FREIHEIT.

  36. Als Lucke -Partei war die AfD für mich noch unwählbar, aber jetzt ist sie top und ich hab sie gewählt!

  37. @ #44 Bernhard von Clairveaux (14. Mai 2016 15:03)

    Die NPD ist eine reine Staatspartei, die, wie die ganze „rechte“ Szene zu 30% aus Verfassungsschutzleuten besteht

    SIEHE HIER MAL WIEDER!

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt! LOL

    GESTERN IM HOFBRÄUKELLER

    AfD-Petry spricht vor Terror-Nazi
    …Thomas Schatt, 2005 verurteilt wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung

    http://www.bild.de/regional/muenchen/frauke-petry/spricht-vor-terror-nazi-45813770.bild.html

  38. @ #41 gonger (14. Mai 2016 14:51)
    „aufdringlichen Strand- und Sonnenbrillen Neger“

    in meinem italien-jahr habe ich gelernt,
    der toskanische ligurer (la spezia-elba)
    nennt sie „voicompras“ – „Willse kaufen“

    sie leben sommers illegal in abbruchhaeusern
    bestreifen die ligurischen badestraende mit bauchlaeden voll nippes, suessem, trash.
    sie sind kleine aggressive dealer-wuerste,
    den reibach macht wie immer voicompras-chef.

    deshalb werden sie auch nicht ausgeschafft,
    sondern sind als billigmieter eher nuetzlich
    so wie illegale asylinge fuer das drk

    Asylberater unter Korruptionsverdacht
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Segeberg/Kreis-Segeberg-Asylberater-unter-Korruptionsverdacht

  39. Selbstverständlich, auch Thilo Sarrazin kann frei reden…

    Akif Pirincci kann das nicht mehr. Bei ihm hat das System sein Potenzial ausgeschöpft. Sarrazin war schon zu alt genauso wie es Norbert Bolz beschreibt. Denen kann man nichts mehr.

    Dem Akif hingegen wurde sein Existenz durch eine dreiste Lüge vernichtet und die Buchhändler haben alle mitgezogen. Willkommen im Faschismus.

  40. #36 Nuada (14. Mai 2016 14:37)

    „Parteien werden nicht gewählt, weil sie ein gutes Programm haben (das ist eine maßlose Überschätzung des freien Willen des „Stimmviehs“), sie werden gewählt, weil ihre Vertreter im Fernsehen sind.“

    ***************************************************

    Vortreffliche Analyse des Wahrheitsmediums! Glaube nicht, daß man bei Postman oder Chomsky so viel Wesentliches dazulernt im Vergleich.

    Das Streben nach dem (All-)Gemeinen ist viel mächtiger als das Streben nach dem Eigenen. Im Rahmen der populären Kultur genießt es der Abba-Freund als ein soziales Wesen, immer wieder auf Gleichgesinnte zu treffen, die diese Musik auch mögen. Der schräge Vogel hingegen, der irgendwelche exotischen Schallplatten gesammelt hat, von Interpreten, die sonst niemand kennt, sitzt ganz alleine da.

    Im Prinzip ist etwas „gar nicht richtig wahr“, wenn es weder im Wahrheitsmedium vorkommt, noch mit mit einer größeren Menge von Leuten ausgetauscht werden kann.

  41. @#44 Bernhard von Clairveaux:

    Die AFD ist ein Betriebsunfall der Machthaber.

    Ein „Betriebsunfall“, den sie seit 3 Jahren nicht reparieren? Nicht einmal zu reparieren versuchen? Sondern bewerben wie Sauerbier (das Bashing ist die beste Werbung – das wird hier von sehr vielen erkannt und SEHR OFT erwähnt. Und ich teile diese Einschätzung).

    Für wie doof muss man die Medienverantwortlichen halten, zu glauben, dass die das nicht wissen? Ja, nicht einmal merken? Sondern immer weiter machen.

    Die AfD ist ein Beruhigungsmittel, das notwendig wurde, um die Invasion durchzuziehen. Ohne die AfD hätten sich viele die „Systemfrage“ gestellt und abgewandt. Jetzt denken sie: „Wählen funktioniert ja doch!“

    Naja, es funktionert schon, in dem Sinn, dass die bunten Balken auf dem Fernsehschirm sich ein bisschen verschieben, aber es geht kein einziger „Flüchtling“ davon weg. Und es wird auch kein einziger Euro weniger in das schwarze Loch der Bänkster geworfen.

    Die AfD hat übrigens zum Thema Euro übelste systemkonforme Fehlinfos verbreitet, war nur in belanglosen Details „oppositionell“. Und genauso ist sie es in der „Flüchtlings“krise. Das, was uns als „ultraböse“ dargestellt wird, ist handzahm und systemkonform mit ein bisschen Islamgegrusel.

    Es ist aber durchaus möglich, dass ein großer Krieg gegen die islamische Welt geplant ist, bei dem Deutschland die zweifelhafte Rolle eines der schlimmsten Schlachtfelder zugedacht ist, das hinterher nicht mehr existent ist, und deswegen das Volk so langsam gegen „den Islam“ aufgehetzt wird…. aber das ist Spekulation.

    Die NPD ist eine reine Staatspartei, die, wie die ganze „rechte“ Szene zu 30% aus Verfassungsschutzleuten besteht

    Alle Parteien, die über 1 % kommen, sind reine Staatsparteien, wobei ich den Begriff *System“-Parteien bevorzugen würde, weil der so genannte Staat auch nur eine Abteilung des *Systems* ist. Die NPD ist eine Ausnahme – die hat wenig Prozente, ist aber trotzdem eine Systempartei. Die anderen Miniparteien sind Projekte von naiven Bürgern – Meerschweinchen, wie es ein Blogger mal ausgedrückt hat: Demokratie ist ein Pferderennen, bei dem jeder Bürger das Recht hat, ein Meerschweinchen an den Start zu schicken.

    Ich will niemand davon abhalten, AfD zu wählen.

    Aber ich möchte warnen: lasst Euch, nur weil ihr sie wählt, nicht in den Pferch zurückziehen, so nach dem Motto: „Ich gebe diese Position auf, weil die AfD das auch nicht will, und weil man ihr damit schadet.“

  42. OT
    Ablenkung vom islam.-ausl.Mob.Totschlag Terror.

    Soeben auf NDR Rotzfunk gehört, das BKA beklagt angeblich zunehmende Gewalt gegen „Flüchtlingsheime“, insgesamt schon 45 Brandanschläge in diesem Jahr.

    Bei uns in der Gegend hat es 5 mal gebrannt, immer waren es die Illegalen selbst, die das feuer gelegt haben, absichtlich oder unabsichtlich.
    Deshalb wurden einige jetzt auch im Umgang mit Feuerlöschern geschult.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/fluechtlinge-wurden-von-der-feuerwehr-otter-im-umgang-mit-dem-feuerloescher-geschult-d77541.html

  43. @ #48 Lady Bess (14. Mai 2016 15:08)
    „Die AfD entstand zum großen Teil aus DER FREIHEIT.“

    bei vergleichen sollte man den bezug nennen.
    „gross“ ist unscharf und individuell empfunden

    in der afd sind viele polit-sturm-erprobte
    und fachlich sehr berufserfahrene mitglieder –
    im vergleich mit anderen parteien
    aus reinen politgewaechsen, lehrern, beamten.

    Und die ehem mitglieder der „DIE FREIHEIT“
    sind ausgesprochen aktive, fachkompetente
    und umgängliche menschen auch für pol. gegner
    nicht so auffaellig schlau wie alice weidel,

    aber politisch effizient und schlagkraeftig.
    solche typen sind das herz jedes projektes

  44. Und täglich grüßt das Murmeltier…
    Gestriger Abend,Hofbräukeller in München,AfD.
    Heute:n-tv wettert gegen die AfD ganz unterirdisch und für Otto-Normalbürger nicht ganz durchschaubar:..“serviert wurde Schweinebraten mit -natürlich- brauner Soße“. Da kommt dem aufgeklärten pi-ler doch sofort der Morgenkaffee hoch.Hoffentlich auch noch dem Einen oder Anderen. Wann hört das alles endlich auf. Ich mag in diesem verfaulten Staat nicht mehr leben, wo so widerliche Politversager wie Merkel, Stegner oder „das Pack-Sigmar Gabriel“ das Sagen haben. Wo der deutsche Bürger zum Zahlmeister des widerlichen Asylantenpacks gemacht wird und Steuern bis zum totalen Ausbluten zu zahlen hat. Nur, damit auch alle schwarzen Är… schön gepudert werden. ICH WILL NICHT MEHR!!!

  45. #40 Heta (14. Mai 2016 14:49)

    Es geht nicht um die Islamkritik, sondern um die Araber, die „radikalen Verlierer“, wie Enzensberger sie in seinem „Spiegel“-Essay nannte:

    „Als schwere narzisstische Kränkung wird nicht nur die militärische Unterlegenheit gegenüber dem Westen empfunden. Viel schlimmer wirkt sich die intellektuelle und materielle Abhängigkeit aus. In den letzten vierhundert Jahren haben die Araber keine nennenswerte Erfindung hervorgebracht. Rudolph Chimelli zitiert einen irakischen Autor mit dem Satz: ,Hätte ein Araber im 18. Jahrhundert die Dampfmaschine erfunden, sie wäre nie gebaut worden.‘ Kein Historiker wird ihm widersprechen. Alles, worauf das tägliche Leben im Maghreb und im Nahen Osten angewiesen ist, jeder Kühlschrank, jedes Telefon, jede Steckdose, jeder Schraubenzieher, von Erzeugnissen der Hochtechnologie ganz zu schweigen, stellt daher für jeden Araber, der einen Gedanken fassen kann, eine stumme Demütigung dar. Selbst die parasitären Ölstaaten, die von ihrer Grundrente zehren, müssen ihre Technik aus dem Ausland beziehen; ohne westliche Geologen, Bohr- und Verfahrenstechniker, Tankerflotten und Raffinerien wären sie nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Ressourcen auszubeuten. Insofern ist selbst ihr Reichtum ein Fluch, der sie ständig an ihre Abhängigkeit erinnert. Ohne die Einnahmen aus dem Rohöl fällt die ökonomische Leistung der gesamten arabischen Welt heute weniger ins Gewicht als die eines einzigen finnischen Telefonkonzerns.“
    ______

    sehr guter beitrag! man kann das (im kleinen) schon auf westlichen schulhöfen beobachten.

    nur leider spielt der islam hierbei eine sehr explosive rolle.
    er ist der perfekte ego booster und entschuldiger für jegliche grausamkeiten die geschehen sind und noch geschehen werden.
    aber natürlich ist religion auch ein teil der evolution. jedes volk/rasse entwickelt die zu seiner „volksseele“ passende religion.
    der nahe osten war schon immer ein schlachthaus und wird es ewig bleiben.

  46. #63 Esper Media Analysis (14. Mai 2016 15:26)

    „Norbert

    Nazis waren Linke“

    ***************************************************

    Bis jetzt sehr gute Aussichten auf die Godwin-Medaille des Tages in Gold.

    Übrigens sind Linke Internationalisten. Freunde der Globalisierung.

  47. #59 Nuada (14. Mai 2016 15:24)

    Es ist aber durchaus möglich, dass ein großer Krieg gegen die islamische Welt geplant ist, bei dem Deutschland die zweifelhafte Rolle eines der schlimmsten Schlachtfelder zugedacht ist, das hinterher nicht mehr existent ist, und deswegen das Volk so langsam gegen „den Islam“ aufgehetzt wird…. aber das ist Spekulation.

    Daran habe ich auch schon gedacht, weil sich Deutschland in den bisherigen Schlachtfeldern, ob Irak oder Afghanistan, militärisch sehr zurück hielt. Jetzt steckt man die Nase des Hundes (Deutschland) in seine eigene Kacke (Islamduldung), damit er nicht mehr auf den Teppich kackt. Die Schwächung Europas dadurch ist nur ein, aus amerikanischer Sicht, positiver Nebeneffekt.

    Ich wollte diese Spekulation schon länger posten, hielt sie aber für zu kühn. Sie ist aber logisch.

  48. Es ist schon wieder passiert, 2 Täter mit ausländischem Akzent schlagen 18jährigen Meringer an Bushaltestelle krankenhausreif.

    *http://presse-augsburg.de/presse/kissing-zwei-junge-maenner-verpruegeln-18-jaehrigen-und-fliehen/

    Syrer schlägt Ehefrau in den Räumen einer interkulturellen Familienhilfe mehrfach mit Hammer auf den Kopf.

    *http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3327182

  49. Der Prof hat Recht, alle Nazi außer Muttis Bunter Haufen. Fresse halten, damit es keine Repressionen gibt. So schaut die Meinungsfreiheit in der BRD aus.

  50. OT——Breaking News________

    Schweinekopf Attacke auf Merkels Wahlkampfbüro

    ts, immer diese Ossis:

    Beleidigende Aufschrift
    Schweinskopf vor Merkels Wahlkreisbüro gelegt

    14.05.2016, 12:23 Uhr | dpa, AFP

    Unbekannte haben vor dem Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund in der Nacht auf Samstag einen Schweinskopf platziert.
    Top-Nachrichten

    Wegen des Flüchtlingspakts mit der Türkei gerät Kanzlerin Merkel immer stärker unter Druck. (Quelle: dpa)

    Nach Polizeiangaben bemerkte eine Funkstreife den abgeschlagenen Tierkopf gegen 5.40 Uhr. Darauf befand sich eine beleidigende Aufschrift, die gegen Merkel gerichtet sei.

    Den genauen Wortlaut wollte das zuständige Polizeipräsidium Neubrandenburg nicht nennen. „Es handelt sich um Täterwissen“, sagte ein Sprecher. Bislang gebe es noch keine Verdächtigen. Die Kriminalpolizei ermittelt den Angaben zufolge wegen Beleidigung zum Nachteil der Bundeskanzlerin sowie wegen Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz.

    Merkel hat seit 1990 ihren Wahlkreis im Nordosten und immer das Direktmandat gew

    ……
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_77842350/schweinekopf-vor-merkels-wahlkreisbuero-gelegt.html

  51. Eine der ganz großen Barrieren dabei, Manipulationstechniken zu verstehen (und erfolgreich abwehren zu können!) ist, sich die Frage zu stellen:

    „Wie wirkt diese Sendung/Rede/Berichterstattung auf ANDERE – bevorzugt auf ‚dumme Trottel‘?

    anstatt die Frage:

    „Wie wirkt diese Sendung/Rede/Berichterstattung auf MICH?“

    Erst, wenn man sich immer diese Frage stellt, fängt man an zu begreifen, und hat die Möglichkeit, sich (zumindest teilweise) zu befreien.

    Freilich ist das mit Schmerz verbunden – mit der verletzenden Erkenntnis „Ich bin ein manipulierbarer Idiot“.

    Aber meiner Ansicht nach ist das die wahre Bedeutung von christlicher Demut, die nichts mit Unterwürfigkeit zu tun hat, sondern der Weg zur Erkenntnis von Wahrheit ist.

    Sich zu freuen, dass man schlauer ist als die „doofen Politiker“ oder die „doofen Gutmenschen“, ist zwar angenehm und auch nicht böse, versperrt aber den Zugang zum Verstehen, wie wir verarscht werden. Schon sehr lange.

  52. >> Norbert Bolz, rechtsverdächtig, seit er vor Jahren gegen den Feminismus polemisierte,

    ————————————–

    Ich will mal eine allgemeine Anmerkung machen. Ich weiß nicht was Bolz geäußert hat, meine aber mitbekommen zu haben, dass er sich gegen die Berufstätigkeit der Frau ausgesprochen hat.

    Nun habe ich mich dazu ja nur so geäußert, dass die athematisch betrachtet halt nicht zum Aussterben führen darf, vorausgesetzt ein Volk will sich erhalten, was aber dem Volk überlassen bleiben muß, ich habe da keine Meinung. Wegen mir können die Frauen sich auch für das Aussterben entscheiden.

    Nun ist es aber so, dass der Feminismus die totalitärste Ideologie der Welt ist. Kein Wunder bedient er doch die Hälfte der Menschheit direkt. Es ist so, dass zu Frauen vor 44 Jahren noch Äußerungen (von in der Öffentlichkeit stehenden Männern) getätigt werden durften, die heute nicht mal mehr in einem Blog der sich politisch inkorrekt nennt, ausgesprochen werden dürfen.

    Also ich muß PI zugute halten, dass sie es wahrscheinlich veröffentlichen würden. Aber nicht einmal ich wage diese Wahrheit noch. Es ist aber auch so, dass man die Frauen wohl nicht mehr direkt wahrnimmt, scheint rauserzogen zu sein. Also 1972 existiert nicht mehr.

    Also ich denke, dass der totalitäre Frauenkult auch die aktuelle Gesellschaft überleben könnte; denn wer sollte ihm entgegentreten, wenn nicht einmal ich es mehr wage. Fallen dürfte er aber in jedem Fall zumindest langfristig wegen der Ineffizienz der Frauenquote. Und wenn die weg ist müssen die Frauen sich wieder verstärkt solvente Männer suchen. Noch stärker natürlich wenn der Sozialismus zusammen bricht, der Staat also keine allein erziehenden Mütter mehr unterstützt.
    Aber das soll mir ehrlich gesagt egal sein.

  53. #64 zarizyn (14. Mai 2016 15:27)

    OT
    Ablenkung vom islam.-ausl.Mob.Totschlag Terror.
    ———————-
    Tostedt ist doch eigentlich in russischer Hand?

  54. #25 SV

    93 Milliarden muss nur der Bund zahlen!

    Wie viele Milliarden müssen Länder und Städte/Gemeinden noch oben drauflegen? 20, 30, 50 Milliarden?

    Aber schön, dass der Schäuble zugibt, dass man den illegalen Ansturm auf deutsche Steuergelder aus dem Ausland nicht stoppen will, sondern nur unsichtbar machen will. Denn wenn nur 600000 kommen, dann wird das einigermaßen geräuschlos gehen, an der Umvolkung wird es nichts ändern, sie wird nur ein paar Jahre verzögert.

  55. #61 Nuada (14. Mai 2016 15:24)

    Die AfD ist ein Beruhigungsmittel, das notwendig wurde, um die Invasion durchzuziehen. Ohne die AfD hätten sich viele die „Systemfrage“ gestellt und abgewandt. Jetzt denken sie: „Wählen funktioniert ja doch!“

    Chapeau- den entscheidenden Punkt gut herausgestellt! Warum äußert sich die AfD nicht endlich zur fehlenden Rechtstaatlichkeit/ Souveränität D’s? Ist seit Snowden ja hinlänglich bekannt- stattdessen lieber wieder auf Symptome ablenken! Ich habe das bereits vor ca. 2 Jahren mit Cel Mare und anderen hier besprochen und wir kamen zu dem Ergebnis, das auch Sie hier wieder ansprechen.

  56. #25 SV

    Wegen Schweinekopf vor Wahlkampfbüro von Merkel.

    Ist Merkel zum Islam konvertiert, oder warum ermittelt der Staatsschutz wegen Beleidigung der Merkel? Da wäre doch eigentlich nur der Staatsanwalt von Stralsund zuständig, was soll der Quatsch mit dem Staatsschutz. Also wenn der Staatsschutz den Staat Deutschland wirklich schützen wollte, dann sollte er wohl eher gegen Merkel ermitteln.

  57. M. lenkt nur ab. Die wohnt nicht in Stralsund. Die wohnt in xxx. Schreibe ich besser nicht sonst werde ich mit’m Sack über’n Kopf im Hubi nach Karlsruhe ausgeflogen.

  58. #83 Renitenz 1.10 (14. Mai 2016 16:04)

    „Warum äußert sich die AfD nicht endlich zur fehlenden Rechtstaatlichkeit/ Souveränität D’s?“

    *************************************************

    Tja, höhöhöhö … warum stellt sich ein Wahlkämpfer nicht hin und sagt: „He, Leute, wählt mich. Damit ich einziehen kann in ein Parlament, das nicht die geringste Macht besitzt, irgendwelche wichtige Entscheidungen zu fällen, irgendwelche wichtigen Handlungen einzuleiten.“?

  59. Ist das schön, HAHAHA. Leider muß ich weg, sonst würde ich einen ganzen Artikel dazu schreiben.

    Nach Polizeiangaben bemerkte eine Funkstreife den abgeschlagenen Tierkopf gegen 5.40 Uhr. Darauf befand sich eine beleidigende Aufschrift, die gegen Merkel gerichtet sei.

    Den genauen Wortlaut wollte das zuständige Polizeipräsidium Neubrandenburg nicht nennen. „Es handelt sich um Täterwissen“, sagte ein Sprecher. Bislang gebe es noch keine Verdächtigen. Die Kriminalpolizei ermittelt den Angaben zufolge wegen Beleidigung zum Nachteil der Bundeskanzlerin sowie wegen Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_77842350/schweinekopf-vor-merkels-wahlkreisbuero-gelegt.html

    Diese Texte. Ich krieg mich nicht mehr ein.

  60. #88 gonger (14. Mai 2016 16:14)
    M. lenkt nur ab.
    —————————————————-
    Ich glaube auch, dass Mutti den Schweinekopf selber vor die Tür gelegt hat um das Opfer zu spielen…
    vielleicht Versuch dadurch bessere Umfrageergebnisse zu bekommen… 🙂

  61. #89 Vielfaltspinsel (14. Mai 2016 16:14)

    Lach- ja, eben… womit wir wieder am Ausgangspunkt wären. Warum aber fallen so viele (leider auch hier) so verdammt bereitwillig darauf rein?

  62. #95 Renitenz 1.10 (14. Mai 2016 16:29)

    „Warum aber fallen so viele (leider auch hier) so verdammt bereitwillig darauf rein?“

    ***************************************************

    Hier fiel schon der Ratschlag, sich selber bei der Rezeption des Wahrheitsmediums zu beobachten. Ich erlebe bei mir, daß mich z.B. permanente BERTELSMANN-Studien, daß die sogenannte „Zuwanderung“ für uns in wirtschaftlicher Hinsicht ein Geschäft sei, irritieren. Da nagt dann allmählich ein leichter Zweifel „Und wenn da doch etwas dran ist?“

    Ich kenne aus früheren Zeiten den Drang, Partei ergreifen zu müssen. Als die BUNTES-Oberhex Alice S. z.B. Ester Vilar angegriffen hatte, mußte ich von letzterer angetan sein. Heute kann ich nach Lektüre von „Der dressierte Mann“ nur den Kopf darüber schütteln. Mittlerweile kann ich es ganz gut ohne ein Getränk aushalten, wenn nur PEPSI oder COKE angeboten wird.

    Nach meiner privaten Wahrheitsmedienphilosophie wird der Jahrmarktsbudenzauber auch in hunderten von Jahren noch weiter funktionieren. Die Roßtäuschertricks sind nämlich zu einfach, als daß man ihnen jemals auf die Schliche kommen wird. Zwar ist der Durchschnittsbürger sehr kritisch, er ist aber zumindest so eitel, hält sich für so klug, daß er wähnt, man könne ihn nur mit ausgesprochen raffinierten Schlichen über den Tresen ziehen. So läuft die Chose aber nicht.

  63. #83 Renitenz 1.10 (14. Mai 2016 16:04)
    #61 Nuada (14. Mai 2016 15:24)

    Die AfD ist ein Beruhigungsmittel, das notwendig wurde, um die Invasion durchzuziehen. Ohne die AfD hätten sich viele die „Systemfrage“ gestellt und abgewandt. Jetzt denken sie: „Wählen funktioniert ja doch!“
    —————————————————-

    Ich würde auch gerne die antifa und Unterstützer an die Wand klatschen…! Nur Unkraut bekommst du so auch nicht weg…! Noch leben wir, Glücklicherweise, in einem Versuch der Demokratie … 😉
    Ein Religiöser denkt dasselbe wohl auch von mir… 🙁

  64. #96 nichtG (14. Mai 2016 16:53)

    Noch leben wir, Glücklicherweise, in einem Versuch der Demokratie …

    Schön wär’s- aber GENAU DAS bezweilfle ich! In Wahrheit ist doch das, was man uns jahrzehntelang als sog. „Demokratie“ verkauft hat nichts anderes, als eine (immer schlechter gelingende) Bemäntelung unserer eigenen Recht- und Stimmlosigkeit in unserem eigenen Land! Eine Worthülse, die verschleiern soll, dass wir in Wahrheit einer Schein-Demokratie ausgeliefert sind, einer Filzokratie! Seehofer nannte dies jüngst- „die Herrschaft des Unrechts“- nur dass dieses Unrecht nun schon seit Jahrzehnten andauert… .

  65. #75 INGRES:

    Dass Sie auf das Thema anspringen wie Pawlows Hund, war klar. Aber Norbert Bolz können Sie nicht als Gesinnungsgenossen vereinnahmen, denn der ist keiner, dem die Frauen übel mitgespielt haben, er ist vielmehr glücklich verheiratet und Vater von vier Kindern. Bolz sagte im ZDF-„Nachstudio“, die Feminisierung aller Bereiche habe uns zwar „strukturell friedensfähiger“ gemacht, „gleichzeitig sind wir unfähig geworden, bei Bedrohung unserer Existenz entschlossen dagegenzusetzen und das zu verteidigen, was uns etwas wert ist“, wir seien, sagte er, „offenbar nicht mehr bereit, über den Preis der Freiheit nachzudenken“.

    Bolz wird hierzulande unter konservativ bis rechtsaußen geführt, weil er am traditionellen „Vater-Mutter-Kind-Modell“ festhält. Das Buch, das seinen Ruf als reaktionärer Knochen verfestigt hat, heißt „Die Helden der Familie“:

    http://www.amazon.de/Die-Helden-Familie-Norbert-Bolz/dp/3770543300#reader_3770543300

  66. #98 Renitenz 1.10
    Seehofer nannte dies jüngst- „die Herrschaft des Unrechts“- nur dass dieses Unrecht nun schon seit Jahrzehnten andauert…
    —————————————————–
    Na… Seehofer ist für mich die größte Luftnummer, Wähler-Betrüger… kotz kotz
    Wähler-Verdummer… kotz kotz
    Er hätte wirklich Mutti vor die Alternative setzen müssen, mit uns nicht… aber nichts geschieht… dieser Heuchler… erinnert mich an Taq?ya 🙁
    Bei uns sind viele Gehirne Gut-menschen oder Islam-Sozialisiert… und solche nehmen die Welt noch anders wahr… aber der Wind ist sich am drehen…
    leider dauert es mir auch zu lange…
    aber so dampf die Sache halt… ;(

  67. #96 Vielfaltspinsel (14. Mai 2016 16:45)

    Zwar ist der Durchschnittsbürger sehr kritisch, er ist aber zumindest so eitel, hält sich für so klug, daß er wähnt, man könne ihn nur mit ausgesprochen raffinierten Schlichen über den Tresen ziehen. So läuft die Chose aber nicht

    Da haben Sie sicher Recht, aber das erklärt noch immer nicht die teils eklatanten Widersprüche in der Wahrnehmung vieler. Ich kann mich erinnern ,dass (als das sog. BVG die BT-Wahlen 2008 (?) aufgrund eines illegitimen Wahlmodus für ungültig erklärte) die Aufregung über Fehler in den Wahlen für schärfste Kommentare hier gesorgt hat. Diese Fehler im Wahlrecht wurden ja nie aufgehoben! Dieselben Leute, die sich damals echauffierten, haben offenbar DANN kein Problem damit, wenn nur AfD gewählt würde?! An der fehlenden Rechtmäßigkeit der Wahlen hätte sich dann aber ja nichts geändert? Ist das fehlende Stringenz in den eigenen Gedankengängen/ Schlussfolgerungen? Eine Weigerung, (unangenehme) Gedanken zu Ende zu denken?

    Wie oft haben wir hier über die fehlende Souveränität/Rechtstaatlichkeit D’s, dieses Schein-Staates gesprochen (erst gestern im Strang „Hat dieser „Staat“ eine 2te Chance verdient“)- Wenn man einmal zur Kenntnis genommen hat, DASS dieses Problem tatsächlich existiert- wie kann man 24 Std. später in einem anderen Strang der Meinung sein, ein weiterer Teilnehmer dieser Schein-Veranstaltung (AfD) könne daran etwas ändern?

  68. #48 Vielfaltspinsel:

    Es geht bei Enzensberger um die Verlierer UND um den Mohammedanismus:

    Das versteht sich von selbst. In der erweiterten Suhrkamp-Fassung des Essays, die vier Monate später erschienen ist, schreibt Enzensberger:

    „Man kann den Eindruck haben, daß die Emigration die psychischen Risiken der Verlierer nicht mindert, sondern verschärft. Unabhängig von ihrer ökonomischen Lage sind die entwurzelten Migranten aus dem arabischen Raum durch die unmittelbare Konfrontation mit der westlichen Zivilisation einem dauerhaften Kulturschock ausgesetzt. Das gilt besonders für die männlichen Auswanderer. Der scheinbare Überfluß an Waren, Meinungen, ökonomischen und sexuellen Optionen führt zum double bind von Attraktion und Ablehnung und die fortwährende Erinnerung an den Rückstand der eigenen Zivilisation wird unerträglich. Die Folgen für das eigene, ohnehin labile Selbstwertgefühl liegen ebenso auf der Hand wie der Drang, sie durch Verschwörungstheorien und Racheakte zu kompensieren. In dieser Lage stellt das Angebot der Islamisten, anderen für das eigene Versagen zu bestrafen, für viele eine starke Versuchung dar.“

  69. #100 nichtG (14. Mai 2016 17:43)

    Bei uns sind viele Gehirne Gut-menschen oder Islam-Sozialisiert… und solche nehmen die Welt noch anders wahr… aber der Wind ist sich am drehen…

    Das stimmt sicher, aber was hilft das, wenn zu viele sich wiederum nur verleiten lassen auf ein SYMPTOM (Islam) einzudreschen. Noch dazu auf ein Symptom, das uns als willkommenes Feindbild genau von denen präsentiert wird, die Urheber der damit verbundenen Probleme sind? Das hilft uns nicht- es kostet Zeit, die wir nicht haben und die eigentlich Verantwortlichen, die Urheber lachen sich wieder ins Fäustchen… ganz in dem Sinne, den

    Nuada; Vielfaltspinsel und ich weiter oben erörtert haben.

  70. Klar, die AfD legt die Finger in die Wunden und es gibt nichts,was die etablierten Politverräter dagegen argumentieren können.
    Für jeden daher gekommenen Migranten ist Kohle vorhanden,da wird sich aber sowas von ins Zeug gelegt,damit der auch schön rundum versorgt ist und bleibt..

    „Sozialhilfe und Integration: Bund plant 94 Milliarden für Flüchtlinge ein.“

    Erinnert sich noch jemand daran,daß der Deutsche Autofahrer für die nötigen 7Mrd.€,jährlich, zur Straßen-und Brückensanierung,zur Maut gebeten werden soll,weil unser Staat dies ohne diese Maut nicht schaffen kann?
    Allein daran zeigt sich die ganze Verkommenheit dieser politischen Landschaft.
    Für andere alles,für den Steuerzahler nichts, ausser noch mehr Gebühren,Steuern und Abgaben.

  71. #101 Renitenz 1.10 (14. Mai 2016 17:47)

    „Ist das fehlende Stringenz in den eigenen Gedankengängen/ Schlussfolgerungen? Eine Weigerung, (unangenehme) Gedanken zu Ende zu denken?“

    ***************************************************

    Im Kinderland gelten solche Ansprüche an logische Stringenz nicht viel. Stellen Sie sich ein Kind vor, daß irgendwie den Eindruck hat, daß der Vater gestohlene Autos weiterverkäuft und andere schmierige Dinge betreibt. Es wird aber am Sonntag vom Vater zu einem tollen Besuch im Zirkus eingeladen, eigentlich macht er immer wieder mal nette Sachen mit dem Sohnemann.

    Das kann jede Menge Furcht auslösen, was passiert, wenn das Kind erbarmungslos nachspürt, was sein Vater da so treibt? Wäre es nicht besser für das Kind, immer sehr liebevoll auf den Vater zuzugehen, vielleicht kann es den Vater ja überzeugen, mit diesem Autoverticken aufzuhören und einer anständigen Arbeit nachzugehen?

    Furcht kann enorme Wahrnehmungsverzerrungen auslösen. Möchte das hier nicht konkretisieren, erinnere mich sehr detailliert, welche Sätze, Passagen in Büchern es bei mir früher mal waren, wo
    einfach päng! mein Verstand für einen Moment ausgesetzt hat, um dann bei Begegnung mit Unverfänglichem sofort wieder weiterzufunktionieren.

  72. #103 Renitenz 1.10

    Wir sind auf eine Art leider Ohnmächtig…
    Ich sehe keinen anderen Weg als durch die Instanzen zu gehen…
    Oder wie würde deine praktische Lösung aussehen…?

  73. #106 nichtG (14. Mai 2016 18:53)

    Die Frage aller Fragen- allerdings ist m.E. eine solche Plattform nicht (selbst PI nicht) der Ort, so wichtige Gedanken und Strategien zu besprechen. So etwas würde ich gerne mit Gleichgesinnten von Angesicht zu Angesicht besprechen, wobei sich immer wieder zeigt, dass eine reale Kontaktaufnahme oder ein Kennenlernen sich als schwierig erweist, weil der derzeitige Vernetzungsgrad (im Gegensatz zu Linken) noch sehr vereinzelt ist… Gute Ideen und Gedanken gibt es zu der von Ihnen gestellten Frage aber dennoch einige… . .

  74. #105 Vielfaltspinsel (14. Mai 2016 18:48)

    Danke für diese überlegenswerten Hinweise und Anregungen… .

  75. #103 Renitenz 1.10
    habe an so manchen Aktionen persönlich teilgenommen… bin aber zZ nicht so richtig Motiviert, bin auch kein Gruppen-Tier…
    mal sehen wie sich alles so entwickelt…

  76. #110 nichtG (14. Mai 2016 19:21)

    habe an so manchen Aktionen persönlich teilgenommen… bin aber zZ nicht so richtig Motiviert, bin auch kein Gruppen-Tier…

    Habe ich auch… geht mir auch so, aber als „Einzelkämpfer“ werden wir alle nichts erreichen! Auf jeden Fall die Bitte: Bereiten Sie sich vor und denken Sie an die Landsleute, die es vll. nicht selber können… .

  77. #109 Renitenz 1.10 (14. Mai 2016 19:13)

    „Danke für diese überlegenswerten Hinweise und Anregungen…“

    ***************************************************

    Da nich‘ für. Gerne geschehen. Der Austausch darüber hat mir viel Freude beschert. Wie die Inszenierung von Wahrheit über das Medium funktioniert, ist ein hochinteressantes Thema, ließe sich noch vieles dazu anmerken, finde aber, daß von Nuada bereits einiges gesagt wurde, was wirklich wesentlich ist..

  78. @ all- danke für die angeregte Diskussion, wünsche allen frohe Pfingsten und ein schönes WE.

  79. Einer der wenigen Zeitgenossen, die sich nicht von Mainstream und Lifestyle haben einwickeln lassen, sich einen klaren und kritischen Verstand bewahrt haben und den Mut aufbringen, diesen auch zu nutzen und sich öffentlich zu äußern!
    Meine Hoffenung ist noch immer, dass sich mehr und mehr Intellektuelle,die sich bisher nur hinter verschlossenen Türen trauten zu äußern, öffentlich Stellung beziehen und Gesinnungsdiktatur als das brandmarken, was es ist!

  80. Oh wie recht Herr Boltz hat!
    Unsere Politiker, oder besser gesagt unse gewählte Zivilverwaltung der BRD, haben überhaupt nichts begriffen, denn keiner rettet uns oder hilft uns und so möchten unsere Polidarsteller lieber die Welt retten. Es ist als ob die Patienten in einem Krankenhaus die Ärzte behandeln und die Krankenschwestern versorgen müssten, denn unsere gewählten Verwaltungsabgeordneten spielen munter weiter Regierung einer Bundesrepublik, die real kein Staat im eigentlichen Sinne ist.
    Das Profil des Reifens scheint offenbar wichter zu sein, als die Notwendigkeit der ausreichenden Luft im Reifen. Es ist schon lange nicht mehr vorrangig, dass was richtig gemacht wird, sondern nur noch, dass es so ausschaut, als ob überhaupt etwas gemacht würde. Man spielt weiter lieber den helfenden Nachbarn von Syrien, Irak und Afghanistan, anstatt die Probleme bei uns und vor unserer Haustür lösen zu wollen.

  81. #42 Heta, #68 D500
    Auch aus dem Islam selbst sind solche Erkenntnisse zu hören: Der pakistanische Nuklearphysiker und Moslem (Ismailit) sagt in einem SPIEGEL-ONLINE-Interview am 28. Januar 2013

    „Islamische Gesellschaften sind kollektiv gescheitert… Es gibt 1,5 Mrd. Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substanzielle Errungenschaft vorweisen – nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur!“

  82. #99 Heta (14. Mai 2016 17:20)
    #75 INGRES:

    Dass Sie auf das Thema anspringen wie Pawlows Hund, war klar. Aber Norbert Bolz können Sie nicht als Gesinnungsgenossen vereinnahmen

    —————————————–

    Das habe ich doch gar nicht getan. Ich weiß doch gar nicht was Bolz zum Thema meint. Ich war lediglich überrascht, dass Bolz offen die Berufstätigkeit der Frau kritisiert hat. Meine das so mal gelesen zu haben. Wo kann ich denn nachlesen was Bolz dazu meint? (habe ihren Kommentar bsiher nur bis zum Zitat gelesen). Ich halte Bolz für einen außerordentlich feinen Menschen und wäre sehr interessiert zu erfahren, wie er sich ausgedrückt hat. Vielleicht muß ih mich ja korrigieren. Schließlich ist mein bester Kumpan von 1972 mittlerweile auch überraschend zu Frauen-Verehre geworden. Ich war völlig von den Socken, denn das ist ein echter Macho (das ist so, ich bin überhaupt keiner und man tut mir viel Unrecht). Ich muß das mit ihm auch weiter diskutieren, denn auch er verwendet empirisch völlig falsche Grundlagen. So hat er z. B. behauptet, dass in der Erforschung des Gencodes Frauen führend seien. Kann ja sein, dass es wlecdhe gitb, Aber ich kannte nur Craig Venter.

  83. die Feminisierung aller Bereiche habe uns zwar „strukturell friedensfähiger“ gemacht,

    ——————————————–

    Also ein friedlicheres Lebewesen als mich, kann man sich nicht vorstellen. Frauen sind viel aggressiver als ich. So dass sie sich auch irgendwann veranlaßt fühlen reflexhaft zu meinen, ich könne keiner Fliege was zu leide tun (vor allem wegen des Kontrastes der mehr als 100 Kilo (ohne Fett) und der völligen Friedfertigkeit). Aber sie stehen gar nicht so unbedingt auf Frieden.

    Aber wie gesagt, ich werde mich mit bestimmten Äußerungen zurück halten. Dafür mußte der Bolz als Aufhänger dienen. Gibt es irgendwo eine Besprechnung von Bolz’s Buch. Bei Amazon sicher, aber wo gab es sonstige Reaktionen?

    Ich halte Bolz für eine sehr feinen Menschen, aber das mit Frieden und Frauen, ich weiß nicht, ob er da nicht doch auch schon Ideologie spielt.

  84. Nirbert Bolz ist ja in gewisser Weise ein Anachronismus. Ich halte ihn ja für einen feinen Menschen. Ich meine, das merkt man an seiner Mimik, aber wie kann er sich eigentlich im System behaupten? Ich meine besonders angemacht wird er ja nicht. Wie ist er in das System rein gekommen?

    Ich hätte das nicht gekonnt. Ich habe ja von vornherein ein Doppelstudium gemacht. Zu dem ein Steiger, ein guter Bekannter meines Vaters (der kam immer kurz vor Sylvester seine Versícherungsbeiträge zahlen und dann wurde politisch diskutiert, was ein Highlight des Jahres war) meinte: Nun die Mathematik wird dir das Brot liefern, mit der Soziologie kannste mitreden.

  85. Tja, Ingres, könnte sein, dass ausgerechnet eine Frau die Ehre des deutschen Films rettet, und das in Cannes! Maren Ade heißt die Person und ihr Film heißt „Toni Erdmann“. Man, also das blasierte Premierenpublikum, hat Tränen gelacht, heißt es. Mal gucken.

  86. #121 INGRES (15. Mai 2016 10:46)

    „Ich meine, das merkt man an seiner Mimik, aber wie kann er sich eigentlich im System behaupten?“

    **************************************************

    Ganz genauso wie Michael Klonovsky, Sloterdijk und Safranski. Alle diese Intellektuellen können sich auf den Millimeter genau ausrechnen, wo sich die Grenze befindet. Dazu muß man einen sehr feinen Riecher haben, die tatsächlichen Tabus, die das Fundament der BUNTEN Republik sind, von den vermeintlichen Tabus unterscheiden können.

    Klonovsky als Angehöriger des BUNTEN Systemes reizt das Spiel am gewieftesten aus. Scheinbar wird da ständig eine heilige Kuh nach der anderen geschlachtet, in Wirklichkeit bewirkt diese Inszenierung von Tabuschändung nur, daß die tatsächlichen Tabus noch besser beschützt werden.

  87. #122 Heta (15. Mai 2016 11:18)

    „Tja, Ingres, könnte sein, dass ausgerechnet eine Frau die Ehre des deutschen Films rettet, und das in Cannes!“

    ***************************************************

    Daß ein Ausnahmeweib etwas von Filmkunst versteht, hat ja damals der ganzen Welt schon Leni Riefenstahl bewiesen.

  88. #122 Heta (15. Mai 2016 11:18)

    Also über Cannes weiß ich nichts, im WDR un DLF kam nichts. Aber warum soll eine Frau keinen guten Film machen? Müßte mal überlegen,ob es eine bekannte Regisseurin gab oder gibt (Doris Dörrie lassen wir außen vor, nicht weil ich was gegen sie habe, ich kenne sie nicht und hab das nicht gesehen). Mir fällt keine ein. Ich weiß nur, dass es eine ´Regisseurin war , die einen Film über Soldaten beim Minenräumen (oder im Spezialeinsatz) im Irak gedreht hat, weiß aber nicht wie die hieß und ob der Film erfolgreich ar. Aber eine Regisseurin mit ihren Super-Jungs hat natürlich was. Aber ansonsten fällt mir keine Regisseurin ein.
    Zum Anschluß das Typische: Ich las im Videotext: Foster beklagt sichj übe Hollywood (oder so). Ich denke: Foster, wer ist das denn, kenn ich nicht. Rufe also auf, ja klar: Jodie Foster, die kenn ich natürlich. Was hat sie? Nun sei beklagt sich darübe, dass in Hollywood sich zwar vieles veränbdertt habe, aber die Produktion immer noch vollständig in Männerhand sei. Frauen wären als Regisseurinnen benachteiligt.
    Wirklich? Der gute Hadmut Danisch würde sagen: warum machen die Frauen nicht selbst Hollywood, statt sich zu beklagen, bei den Männern keine Chance zu bekommen. Könnte es nicht sein, dass Frauen zwar tolle Schauspielerinnen sind (da spielen sie sich ja wie im Alltag selbst und im Alltag sind sie ja auch erste Klasse), aber eben das mit trockener Produktion (kalkulieren) und so nicht deren Metier ist und das deshalb auch die Regie mit darunter fällt?
    Ich überlege immer noch: mir fällt keine Regisseurin ein. Ich google jetzt.
    Und wenn die in Cannes gut ist, warum nicht, Petry ist auch gut, auch in giftgrün!

  89. Hier ist das Ergebnis des Googlens: https://editionf.com/Filme-von-Regisseurinnen

    És ist kein Zufall, dass ich keine kannte. Ich kenne die alle nicht und nur „Bridget Jónes“ hab eich schon mal gehört. War vor ein paar Tagen irgendwo, wollte ich auch ansehen, hab ich aber verpaßt.
    Nein ich meine, Frauen sind im Alltag ohne Fehl und Tadel. Ich habe mich Frauen im Alltag noch nie überlegen gefühlt. Aber als sie anfingen, dass sie unterdrückt seien und deshalb nicht alles erfunden haben, da fand ich das einfach unverschämt. Ich hatet ja auch keine Entschuldigung ; wenn ich was nicht konnte.

  90. #125 INGRES (15. Mai 2016 15:09)

    „Doris Dörrie lassen wir außen vor, nicht weil ich was gegen sie habe, ich kenne sie nicht und hab das nicht gesehen“

    ***************************************************

    Zur Hülfe, zur Hülfe! War „Männer“ mit Deutschlands schlechtestem Schauspieler überhaupt, Uwe Ochsenknecht, noch normal miserabler Mist, war „Geld“ (1989) der schlechteste Film, den ich je in meinem Leben gesehen habe. (Natürlich auch wieder mit dem Ochsenfrosch). Hätte man eigentlich Anzeige wegen Erregung Öffentlichen Schwachsinns erstatten müssen.

    Den fiesen Spruch „Steht die deutsche Frau am Herd, macht sie damit nichts verkehrt.“ lasse ich hier nicht ab. Sonst wird der Beitrag nicht von der Moderation durchgelassen. Außerdem ist der Schnack
    Blödsinn, denn wenn die telephonierende Frau am Herd steht, kann sie eine ganze Menge verkehrt machen, Essen brennt nämlich leicht an.

  91. #125 INGRES:

    Jodie Foster hat sich nicht „beklagt“, sondern nur festgestellt, dass die großen Filmstudios weibliche Regisseure meiden, weil sie Frauen als „Risiko“ ansähen, mehr nicht. „I don’t understand why they see women as a risk, but they do.” So jemand wie Foster „beklagt“ sich. Sie ist gerade in Cannes mit ihrem Film „Monster Money“ (George Clooney und Julia Roberts) vertreten, hat auch keinen Grund zur Klage:

    https://www.youtube.com/watch?v=qr_nGAbFkmk

    Doch, mir fallen noch ein paar Regisseurinnen ein: Nora Ephron zum Beispiel („Sleepless in Seattle“), Sofia Coppola („Lost in Translation“), Agnès Varda („Cléo de 5 à 7“), Jane Campion („Das Piano“), Agnieszka Holland („Hitlerjunge Salomon“)…

  92. Nee, umgekehrt: Jodie Fosters Film heißt „Money Monster“, hochaktuell, ein kleiner Anleger hat auf Grund windiger Insidertipps seine ganzen Ersparnisse verloren und schwört Rache.

  93. #128 Heta (15. Mai 2016 20:07)

    „Doch, mir fallen noch ein paar Regisseurinnen ein“

    **************************************************

    Vermutlich alles keine Negerinnen. Und das ist wieder mal typisch. Wehklagende Frauen wie Jodie Foster jammern über die geringe Zahl von Geschlechtsgenossinnen und das in einer Zeit, wo die Wissenschaft („gender“-Hauptverströmung) doch lehrt, daß „Mann“ bzw. „Weib“ eh nur gesellschaftliche Konstrukte sind. Die Regisseure sind alle sogenannte Möntschen, das dürfte doch erst einmal ausreichen.

    Von wenigen Ausnahmen abgesehen – Professor Judith Butler z.B. – wird da nicht von den Frauen bemerkt, daß sie ihr weißes Privileg überhaupt nicht in Frage stellen. Die Krönung ist dann noch, daß die Ehe die einzige Institution ist, in der wirklich absolute Quotengerechtigkeit herrscht: Betritt eine Frau diese Institution, muß ein Mann den anderen Platz besetzen und umgekehrt. Aber das ist den Kulturmarxisten, die diese Einrichtung zerschlagen wollen, auch wieder nicht recht.

  94. #127 Vielfaltspinsel (15. Mai 2016 16:03)

    Was hätte Doris Dörrie wohl mit Otto Weininger angefangen? Aber im Ernst haben sich Frauen jemals mit so was wie Otto Weininger analytisch auseinandergesetzt? Außer dass sie frauenfeindlich gerufen haben. Haben Frauen eigentlich jemals analytisch über Männer reflektiert? Oder sind sie zu gesund um solche Reflexionen anzustellen?

    Ich frage das u. a. weil ich bezüglich Doris Dörrie u. a. erinnere, dass sie in einem Interview mal meinte (so ähnlich), sie würde dieses Wesen Mann einfach nicht verstehen, weshalb sie wohl den Film Männer gedreht habe. Immerhin.

    PS.: Dass sie danach komplett abgestürzt ist, hatte ich auch so in Erinnerung. Wenn jemand es kann, dann dreht er fast eine Sensation nach der anderen. Erst lange nach den weißen Hai erfuhr ich, dass „Duell“, den ich rein zufällig gesehen hatte der Erstling von Spielberg war. Aber „Unheimliche Begegnung der 3. Art“ war totaler Schrott. Aber von Spielberg wohl der einzige.

  95. #128 Heta (15. Mai 2016 20:07)

    Nun ja, ich habe das unter der Woche zufällig im Videotext gesehen, da hatte ich die Formulierung nicht mehr in Erinnerung, aber ich erinere das jetzt. Aber da stand auch der 2. Teil, dass sich eben nichts verändert habe (was Regisseurinnen anbelangt) und das schien mir eben eine Klage zu sein.
    Na ja und was weibliche Regisseure anbelangt. Es ist wie überall. Bei den Männern gibt es Genies (auch wenn ich keins bin, manche anderen Männer sind es und um das festzustellen muß man kein Genie sein). So sah das auch explizit unsere Biologielehrerin 1971.
    Es ist einfach so. Und für mich heißt das Zauberwort: morphologische Unterschiede in den Gehirnen. Nur muß ich das Buch dazu endlich finden, damit ich die mal genau beschrieben habe.
    Aber wie gesagt: im Alltag spielt das alles keine Rolle. Aber im Überbau der Gesellschaft schon.

  96. Also wenn ich mich über Feminismu/Genderismus ausgelassen habe, habe ich nie unterstellt, dass die Frauen hier im Blog das alle oder so vertreten.

    Aber es ist trotzdem nicht obsolet (intern sowieso nicht), weil Frauen eben doch zu Frauen stehen. Und der Feminismus ist nun mal die Ideologie der Frauen und das sind sie klammheimlich natürlich schon irgendwie mit dabei. Irgendwas am Feminismus halten sie schon für richtig. Ich dagegen halte nichts daran für richtig. Außer dass er den Effekt gehabt hat, dass sie selbstbewußter geworden sind.

  97. #131 INGRES (16. Mai 2016 00:02)

    „Aber im Ernst haben sich Frauen jemals mit so was wie Otto Weininger analytisch auseinandergesetzt? Außer dass sie frauenfeindlich gerufen haben. Haben Frauen eigentlich jemals analytisch über Männer reflektiert?“

    ***************************************************

    Der Begriff „analytisch“ ist womöglich nicht optimal. Der Analytiker kann ein Zerleger sein, sich womöglich Wochen nur mit einem einzigen Teil befassen. Er kann auch ein Systemanalytiker sein, der permanent das Bewußtsein für das Ganze bewahrt, auch wenn er nur einzelne Teile untersucht.

    „w“ ist assoziativ. Schnappt Einzelteile auf und reagiert auf diese. Das spannende Bildungsfräulein, das in einer alten Schrift empört entdeckt, daß da jemand „Neger“ gesagt hat.

    „Irgendwas am Feminismus halten sie schon für richtig.“

    DAS trifft es auf den Punkt! Das Durchschnittsweib ist weder eine Krampffemanze, noch hat es den Feminismus unbeschadet überstanden. So funktioniert nämlich jede Propaganda. Nach Dauerberieselung bleibt der Effekt: „Da wird schon etwas dran sein.“

Comments are closed.