Wenn man den Islam näher betrachtet, wird deutlich: Dieses archaische Gebilde ist nichts anderes, als ein repressives, politisches Volksbeherrschungssystem mit einem Gottphantom als oberste Autorität. Dieser fiktive Gott, den die Muslime Allah nennen, ist in Wahrheit der jüdische Gott Jahwe. Und der angebliche Vermittler der Offenbarungen ist kein anderer als der jüdische Erzengel Gabriel (arabisch: Dschibril), der im Talmud der Juden als größter Engelsfürst dargestellt wird – der Israel verteidigt und beschützt.

(Von Thomas K. Luther)

Jahwe war anfangs ein unbedeutender Götze in einem polytheistischen Umfeld. In ägyptischen Dokumenten aus der Zeit Ramses II. (1279-1213 vor unserer Zeitrechnung) wurde er im Land der Schasu-Nomaden, im heutigen südlichen Jordanien verortet. Das Hirtenvolk verehrte ihn neben Göttern wie Baal, El und dessen Gemahlin Aschera – die im Laufe der Zeit ihren Gatten El verließ und zur Partnerin Jahwes aufrückte. Erst durch Moses wurde er als solitärer Gott populär – und diente dann der levitischen Priesterschaft als Machtinstrument. Als Machtvehikel annektierte Mohammed den israelitischen Gott und nannte ihn Allah. Die Muslime reflektieren offensichtlich nicht, dass sie die Gottfigur ihres Erzfeindes anbeten. Sie mögen den Koran so verinnerlicht haben, dass sie die Texte frei rezitieren können – jedoch scheuen sie die inhaltliche Analyse, oder verfügen nicht über einen gesunden kritischen Intellekt.

Trotz ihrer ausgeprägten Empfindlichkeit – in Hinsicht auf Schmähungen in Richtung Allah – ist den Muslimen nicht bewusst, dass ihr eigenes Markenzeichen aus Mondsichel und Morgenstern einer schweren Beleidigung ihres „Allmächtigen“ gleichkommt. Denn das Symbol setzt sich zusammen aus zwei vorislamischen Götzenzeichen. Experten der arabischen Historie fanden heraus: Der Stern steht für die Macht-Göttin al-Uzza, und die Sichel für die große Mondmutter al-Lat. Beide Göttinnen standen zur Zeit Mohammeds noch hoch im Kurs und wurden in den getilgten „Satanischen Versen“ des Korans erwähnt. Allein der Umstand, dass Allah nur ein Phantom ist, bewahrt seine unbedarften Provokateure davor, in Ungnade zu fallen.
Obwohl die Mohammedaner nur wenig über ihre Religion wissen, wird das Konstrukt Islam – das alle Kriterien einer Psycho-Sekte erfüllt – bedingungslos akzeptiert. Die Gläubigen bekennen sich ausdrücklich zu ihrem Devotismus und nennen sich selbst „Muslime“ = Die Unterwürfigen. Damit sind sie Opfer ihres Glaubens – geschädigt durch ihre Indoktrination.

Ihr spirituelles „Produkt“ Allah gleicht einer Projektionsfläche, von der eine positive Reflexion erhofft wird. Allein der eingebildete Kontakt zu diesem Transponder verheißt den Muslimen die Erfüllung ihrer Erwartungen – und kann wie eine Droge wirken. Autorität erlangt das angebetete Phantom durch seine vermeintliche Macht, die gespeist wird aus den scheinbaren Fähigkeiten: Zu lenken, zu strafen und zu belohnen. Das körperlose Objekt, das traditionell im „Himmel“ verortet wird, lebt aber ausschließlich und allein im Glauben seiner Klientel, die es befrachten mit der Regulierung von Zuständen und der Realisierung von Wünschen. Im Grunde bedient die transzendente Figur lediglich den Egoismus ihrer Verehrer, die sich durch demütige Huldigung einen behaglichen Platz im sagenhaften Paradies – das Mohammed ersann – reservieren wollen.

Bei den meisten Muslimen ist der Glaube an Allah zum fundamentalen Bestandteil ihrer Identität geworden – und wird nicht als Machtinstrument der geistlich-politischen Führungskaste erkannt. Statt über den religiösen Tellerrand zu schauen und das nutzlose Gottphantom über Bord zu werfen – statt sich von dem islamischen System, das sie gängelt und unmündig hält zu distanzieren, schleppen sie diese Bürde auf ihrem Weg in die freie Welt mit sich – zur Freude ihrer religiösen Obrigkeit und deren partizipierendem Funktionärsanhang. Das heimliche Frohlocken des islamischen Apparates ist durchaus verständlich: Noch immer wird das Trojanische Pferd Islam nicht als solches erkannt, sondern von blauäugigen Gutmenschen – heute sollte man, im Hinblick auf die typische Einfalt der „Grünen“ sagen: von grünäugigen Gutmenschen arglos begrüßt.

Weil der Islam als Volksbeherrschungssystem agiert und die Phase der Entzauberung noch nicht durchlaufen hat, ist er nicht kompatibel mit der europäischen Kultur. Dabei sind es nicht die integrierten Muslime als Mitmenschen, die Unbehagen auslösen, sondern: Es ist die rudimentäre Gottgläubigkeit und die Neigung, das mitgebrachte anachronistische System in Parallelgesellschaften auszuleben. Vielen Muslimen ist offensichtlich nicht bewusst, dass der Rückstand der gesamten islamischen Welt durch ihre Indoktrination, ihre Jenseitsorientierung und die seit Jahrhunderten wirkende fatalistische Neigung verursacht wurde. Verantwortlich für katastrophale Lage der islamischen Länder sind ihre politisch-religiösen Führer: Die Ayatollahs, Mullahs, Muftis, Scheichs und Imame. Sie zelebrieren in der Regel ein Doppelleben: Das Phantom Allah nutzen sie, wie Mohammed, als universelles Machtmittel – und gaukeln dem Volk Frömmigkeit vor, in der Hoffnung, nicht durchschaut zu werden. Doch im Zeitalter der globalen elektronischen Information sind ihre Tage gezählt. Das System Allah ist ein Auslaufmodell, weil es ausschließlich von der Naivität der Gläubigen lebt, und ihre freie Entfaltung blockiert.

Bereits seit dem 13.-14. Jahrhundert wurde – durch die einspurige Rückorientierung auf den Koran – das muslimische Fußvolk von allen gesellschaftlichen, technologischen und geistig-kulturellen Entwicklungen ausgeschlossen. Dennoch brodeln im Untergrund Welteroberungsphantasien und die koranischen Befehle von der Auslöschung aller Kuffar, den lebensunwürdigen Ungläubigen. Damit liegt der Befund nahe: Die heutigen Anhänger des fundamentalen Islams sind, wie ihre Altvorderen, Zugehörige einer brandgefährlichen Vereinigung. Diese Einstufung wird bestätigt durch die über 28.000 terroristischen Anschläge, die von fanatischen Muslimen seit dem 11. September 2001 weltweit verübt wurden. (Gezählt von: TheReligionofPeace.com)
Bleibt zu hoffen: Der Esprit der Aufklärung möge sich auch bei den Muslimen einnisten – und zu einer erkenntnisreichen „innerbetrieblichen“ Auseinandersetzung führen. Hier sei an Voltaire erinnert: Er forderte die Freiheit von der Religion – nicht die Freiheit für die Religion.


(Thomas K. Luther ist Autor des Buches: Islam – Das gescheiterte System)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

111 KOMMENTARE

  1. Fakt ist :

    wenn die Musels wollen legen die Morgen Deutschland lahm …

    1. mit Bombe überall
    2. einfach durch Streik

    wie ?

    na, schaut Euch einmal Euren Paketboten an

  2. Dieser fiktive Gott, den die Muslime Allah nennen, ist in Wahrheit der jüdische Gott Jahwe. Und der angebliche Vermittler der Offenbarungen ist kein anderer als der jüdische Erzengel Gabriel (arabisch: Dschibril), …..
    ————————————————-
    Und Mohammed, an einer bipolaren-schizzoaffektiven Psychose (manische Depression) erkrankt, bekam das schwerverdauliche Elaborat namens Koran im siebenten Himmel von dem Erzengel Luzifer persönlich soufliert. Erstaunlich bleibt, wie sich Mohammed als Analphabet diese elenden und verkommenen Zeilen des Korans hat merken können – und sie sogar (so munkelt man) eigenständig zu Papier brachte.

  3. Die Muselmanen wissen nicht, dass sie den gleichen Gott wie die Juden anbeten? Was für ein Unfug. Natürlich wissen sie, dass ihr Gott (es gibt nur einen) sein Glück erst mit den Juden versucht hat, dann mit den Christen, um endlich erfolgreich mit den Muselmanen zu sein. (Soviel zur Allmacht und Allwissenheit dieses Gottes.)

  4. Mit diesem Müll werde ich keine Sekunde meines
    Lebens vergeuden.

    Ansonsten werde ich nicht müde, diesen
    GESELLSCHAFTSPOLITISCHEN AMOKLÄUFER
    mit Politikern zu konfrontieren,
    die der politische GRUNDRECHENARTEN
    noch mächtig waren.
    Immer wieder gerne der ehemalige MINISTERPRÄSIDENT
    von NRW HEINZ KÜHN, SPD:

    „Unsere Möglichkeiten Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ – Zeitschrift Quick vom 15. Januar 1981

    Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Stimmungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern. Allzuviel Humanität ermordet die Humanität. Wenn jedoch eine Grenze überschritten ist, wird sich die Feindseligkeit auch auf jene erstrecken, die wir sogar gern bei uns haben möchten.“ – Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. September 1980

    Was in diesen Tagen „räääääächts“ ist,
    war früher der GESUNDE MENSCHENVERSTAND.

  5. Das System Allah ist ein Auslaufmodell, weil es ausschließlich von der Naivität der Gläubigen lebt

    Ich denke, hier liegt ein Knackpunkt. Von der Naivität der Menschen läßt sich hervorragend leben, auch im heutigen Informationszeitalter. Egal ob es um Religion, Konsum, politische Gefolgschaft oder sonst etwas geht. Menschen suchen nicht immer nach Informationen, die ihr Weltbild vervollständigen können. Vor allem nehmen sie nicht ohne weiteres Informationen an, die ihren momentanen Wünschen und Vorstellungen widersprechen und sie von ihrem Kurs abbringen könnten. Nicht mal wenn man sie ihnen um die Ohren schlägt und sie vor großer Gefahr warnt.

  6. Von Interesse ist:

    Thomas Bauer: Die Kultur der Ambiguität, eine andere Geschichte des Islams

    Thomas Bauer stellt verschiedenen Thesen auf:

    1. Ambiguität ist gut.
    2. Als der Islam noch ambig war, war er gut.
    3. Der Westen verschuldet den Verlust an Ambiguität
    4. Der Westen verschuldet somit die Radikalisierung

    Thomas Bauer verkennt,

    1. Ambiguität ist nicht per se gut, sondern kann problematisch sein.

    Friedfertige Elemente werden genutzt, um Gewalt und Terror zu relativieren.

    2. Der Islam war über 1400 Jahre ein Verhängnis (nicht nur) für Dhimmis. Es werden 280’000’000 geschätzt, was für Thomas Bauer nicht der Rede wert ist.

    3. & 4. Thomas Bauer stimmt in den Chor der Mohammedaner ein: Schuld ist stets der Westen!
    Dass der Wissenschaftler Bauer, Descartes und die Aufklärung für den Verlust an Ambiguität und islamischen Fundamentalismus verantwortlich macht, muss man sich auf der Zunge vergehen lassen.

    Bauers Logik:

    Du sprichts die Wahrheit (Aufklärung), deshalb hast Du die Ambiguität zerstört und deshalb bist nur du schuld.

    Eine Stellungnahme von Thomas K. Luther zu Thomas Bauer wäre von Interesse.

  7. #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (26. Mai 2016 11:04)

    Ich denke, hier liegt ein Knackpunkt. Von der Naivität der Menschen läßt sich hervorragend leben, auch im heutigen Informationszeitalter.

    Sehe ich auch so. Und es ist nicht nur die Naivität. Es ist auch die ungebildete Dummheit.
    Man schaue sich einen durchschnittlichen Afghanen, Nigerier, Marokkaner oder ähnliche an.
    Als gebildet gilt er, wenn er ein paar Jahre zur Schule gegangen ist.
    Dort hat er ungefähr so viel gelernt, wie ein deutsches Kind in der Vorschule.
    Aber den Koran, den kennt er – naja, nicht unbedingt wörtlich, das wäre zwar wünschenswert, aber immerhin. Er weiß um die Drohungen und Strafen Gottes, wenn er sich „falsch“ verhält.
    Und daran glaubt er wörtlich. Es ist ihm ab frühester Kindheit eingetrichtert worden. In kritischem Nachdenken wurde er hingegen nicht geschult. Das wäre Gotteslästerung. Eigenständiges Denken ist nicht gewünscht,
    hirnloses Nachplappern hohler Phrasen, Glauben an Geister und Engel hingegen schon.
    Als westlich aufgeklärt erzogene Menschen können wir uns in die stumpfsinnige Denke dieser Primitivunkulturen nicht ernsthaft hinein versetzen. Wir können sie nur staunend beobachten und unsere Schlüsse daraus ziehen.
    Und genau das ist Gebot der Stunde vor allem für die Gutmenschen unter uns.

  8. Wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann gehört auch die Scharia zu Deutschland. Die Scharia ist ein wesentlicher Bestandteil des Islams, kein Moslem kann darauf verzichten.

    Wenn nun Europäer davon träumen, einen gemäßigten Islam zu etablieren oder in Deutschland ausgebildete Imame könnten einen entschärften Islam lehren, dann wird das nicht funktionieren.

    Man stelle sich vor, dass die Christenheit sich nicht mehr an die 10 Gebote halten darf. Das würden sich die Christen doch auch bieten lassen.

  9. Pseudoreligiöses Geschwurbel. Solche Beiträge stehlen mir nur die Zeit. Bitte nächstes Thema.

  10. Dieses Buch ist eine einzige Aneinanderreihung
    von Strafen,Schmerzen,Drohungen,sowie Unterwerfung
    und Demütigung aller Andersdenkenden Menschen, welche die Feinde aller Rechtgläubigen sind!
    Diese sind Ungläubige und dürfen auf Weisung des
    „Allerbarmers“ und „Allwissenden“
    bekämpft-geschlagen -unterworfen und getötet werden!

    Alle Politiker ,Kirchenfürsten und andere Entscheidungsträger,die wider besseren Wissen
    vom friedlichen Islam schwafeln,sollten sich
    zu gegebener Zeit juristisch dafür verantworten
    müssen!

    Das Buch ist frei erhältlich-jeder kann nachlesen
    wohin die Reise geht ,was einen erwartet,und was das Ziel der Reise ist!

    Der Islam gehörte nicht zu Deutschland und wird nie dazu gehören!

  11. … Der Stern steht für die Macht-Göttin al-Uzza, und die Sichel für die große Mondmutter al-Lat. Beide Göttinnen standen zur Zeit Mohammeds noch hoch im Kurs und wurden in den getilgten „Satanischen Versen“ des Korans erwähnt.

    Q4:76 ‚… So fight ye against the friends of Satan‘

    Q9:30 „The Jews(Juden) call ‚Uzair a son(Sohn) of Allah‘ …“

    ABER der Koran beanstandet 85:22, das er „nazil“ ist, d.h. „herunter gebracht“ (durch den Engel Gabriel) vom HimmelOHNE Berührung einer menschlicher Hand.

    Das besagt, daß die ORIGINAL, unerschaffenen, aufbewahrten Gesetzestafeln im Himmel, von dem Qur’an ablaufen (ayah 85:22)
    , AUCH beinhalten die Satanischen Verse & Abrogations (ayah/Zeichen=Verse, d.h. Paragraphen-Stornos).

    DIE WURZEL IST KORRUPT.

    … von http://schnellmann.org/abrogation.html

  12. Koran: Allah ist der Sohn der Morgenröte.
    Bibel: Sohn der Morgenröte = Satan
    => Allah = Satan => Islam = Satanismus

    Jesus sagte: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

    Früchte des Islam: „Rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen, sind Muslime.“

    Mohammad hat die Schwänze seiner Cousins gelutscht, er hatte Sex mit Leichen, er war ein Massenmörder und ein Vergewaltiger.

    Suchmaschine: „Michael Mannheimer Sex Tiere“

    Der Papst sagte am 12.6.2006: Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden …

    Bemitleidet den Islam, denn sie sind die Armen im Geist.

  13. Ich kann #4 Weisser Esel nur zustimmen und gehe noch weiter. Thomas Luther zeigt gleich zu Beginn seines Ergusses, daß er vom Islam nicht die geringste Ahnung hat. Das Allah derselbe Gott wie Jahwe sei, ist eine der grundlegenden Aussagen des Islam. Nur haben Juden und Christen angeblich seine Lehren mißverstanden und verdreht, weswegen ER es im dritten Anlauf mit dem Koran wortwörtlich in die Feder diktierten mußte.

    Darüber hinaus zeigen die Querschüsse des Autors gegen Christen- und Judentum, daß er auch von anderen Religionen nichts versteht und diese auch garnicht des Verstehens wert erachtet. Stattdessen projiziert er seine eigenen Vorurteile und kommt zu völlig falschen Ansichten über das Verhältnis zwischen gesellschaftlichem Fortschritt und Religion, welche die Unterschiede zwischen den Religionen völlig übersehen.

    Insgesamt outet sich Thomas Luther mit diesem Erguß als ebenso voreingenommen, ignorant und auf fehlerhafte Quellen fixiert wie die von ihm kritisierten Mohammedaner.

  14. #5 martinfry (26. Mai 2016 11:01)

    „Mit diesem Müll werde ich keine Sekunde meines
    Lebens vergeuden.“
    —————————————————
    Fakt ist: unsere Gesellschaft vergeudet bereits reichlich Kapazität an diesen Müll.
    Auch der Einzelne vergeudet Zeit und wertvolle Synapsen daran. Stell Dir vor, Du bräuchtest keinen user martinfry auf PI und könntest stattdessen mit den Kindern angeln und singen, klavierspielen oder algebraische Topologie erforschen. Wir merken das schon gar nicht mehr, wie die uns beschäftigen.

    Schlimmer noch: viele werden massiv geschädigt, ohne den Zusammenhang zu sehen.

    Denke mal bitte an Kinder in Schulklassen, und zwar ausnahmsweise ohne Flüchtlinge oder gar mit wenigen Migranten. Selbst die werden massiv geschädigt, ich garantiere es.

    Manchmal glaube ich, diese Land wäre ohne die vielen Ausländer ein Paradies auf Erden. Aber dann verscheuche ich diesen Gedanken ganz schnell, denn allein das zu denken ist ja schon rechtsextrem.

  15. Leute, bei T-Onleid wird uns wieder eine Räuberpistole aufgetischt. Vermutlich hat in deren Redaktion einer zu stark an der Crystal-Wasserpfeife gezogen:

    Täglich riskieren Menschen bei der Flucht übers Mittelmeer ihr Leben. Die zahllosen Meldungen über ertrinkende Flüchtlinge erreichen meist abgestumpfte Leser. Dramatische Bilder vom jüngsten Einsatz der italienischen Marine am Mittwoch könnten aber aufrütteln.

    Mehr als 500 Flüchtlinge sind auf einem viel zu kleinen Boot zu sehen. Es neigt sich gefährlich zur Seite – droht zu kippen – Menschen springen ins Wasser. Dann kentert das Schiff.

    Mindestens fünf Flüchtlinge sterben, mehr als 500 werden gerettet bei diesem Einsatz vor der libyschen Küste, meldet die Marine.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_77945954/fluechtlingsboot-kentert-italienische-marine-veroeffentlicht-dramatische-bilder.html

    OMG! Die Lügenpresse regt sich über 500 Wirtschaftsnomaden die mal ein paar Meter selbstverschuldet im Mittelmeer schwimmen mehr auf, als über männliche Hühnerküken, die lebendig geshreddert werden.

    Seht euch mal das Bild vom Boot an! Es scheint kaum Wind und Wellengang zu sein. Wieso kentert das Schiff trotzdem? Wurde es vom weißen Hai gerammt? Gab´s eine Kollision mit einem amerikanischen U-Boot oder haben die vom IS Köpfe der von ihnen Enthaupteten hinterher geworfen, die das Schiff einseitig belasteten und zum Kentern brachten? Wir wissen es nicht. Das ist nicht gut.

    PS.: Wer zwingt eigentlich die Wirtschaftsnomaden, vermeintlich jeden Tag ihr Leben im Mittelmeer zu riskieren? Sind wir Deutschen wieder schuld? Herr Steeger, Herr Maas, übernehmen Sie!

  16. „Der Islam gehört zu Deutschland“. Genauso wie die „Scientology Church“ oder „Satanisten“.

  17. Die Autochthonen sind wieder nicht zu bändigen…

    Mehr als 20 Jugendliche prügeln sich Irre Massenschlägerei an Schule

    Am Ende flog sogar ein Messer! Ein Streit zwischen zwei Schülern (17, 16) ist am Dienstag an der Gesamtschule Mümmelmannsberg eskaliert. Zwei Jugendliche und eine Lehrerin wurden verletzt. Einer soll eine Schusswaffe gezogen haben!

    Zuerst kam es nur zu einem verbalen Streit zwischen einem 16- und einem 17-Jährigen. Als sich die Streithähne aber in der Schulpause erneut trafen, hatte der ältere Verstärkung mitgebracht: Einer seiner Begleiter schlug mit einer Gürtelschnalle auf den Kopf des 16-Jährigen und verletzte ihn. Als eine Lehrerin dazwischen ging, wurde auch sie verletzt.

    Wenig später musste aber der 17-Jährige mit seinen Begleitern fliehen. Denn eine Gruppe von mehr als 20 Schülern machte Jagd auf sie. Auf der Flucht in einen Supermarkt warf einer der Verfolger ein Klappmesser. Das Messer soll in der Wade eines Schülers stecken geblieben sein. Der Polizei wurde zudem berichtet, dass ein Jugendliche auch eine Schusswaffe dabei gehabt habe.

    Angekommen in der Edeka-Filiale an der Kandinskyallee rüsteten sich einige Schüler mit Filetiermesser aus. Zu einem erneuten Angriff kam es aber nicht mehr. Ein Angestellter soll die Gruppe der Flüchtenden zu ihrer Sicherheit in einen Lagerraum eingesperrt und die Polizei gerufen haben. Die alarmierten Beamten nahmen acht Jugendliche vorläufig fest.

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/mehr-als-20-jugendliche-pruegeln-sich-irre-massenschlaegerei-an-schule-24117014

  18. Nur mal so, falls jetzt einer auf die Idee käme und würde so etwas – wie nachfolgt – im Ernst schreiben … den würden sie doch in die Klappse sperren …

    **** Neue Religion ****

    Ich, Max Mustermann, der einzig wahre Prophet, habe vom Gott des Nordens den Auftrag erhalten dies zu verkünden:

    1. Ich bin der einzige wahre Gott!

    2. Alle friedliebenden Religionen sind wahrhaftig und heilig!

    3. Darum lasst ihre Gläubigen in Eure Häuser und bewirtet sie! Und gebt ihnen Schutz!

    4. Diejenigen aber, die den Frauen und Andersgläubigen Tod, Gewalt oder Schmerz antun, bekämpft sie, wo immer Ihr sie trefft!

    5. Lasst sie nicht in Eure Häuser, den sie trachten nach Eurer Vernichtung!

    6. Edel und tapfer sind diejenigen, die Eure Gesetze respektieren und verteidigen, darum nehmt sie zu Freunden!

    7. Diejenigen aber, die Eure Gesetze nicht anerkennen, sind Eure Feinde!

    8. Diejenigen, die sich mit Euren Feinden verbünden, sind noch schlimmer!

    9. Trefft und bekämpft sie mit dem Schwert und dem Feuer der Demokratie, dem wahrhaftigen Wort der politischen Inkorrektheit!

    10. Gehet hin in Frieden und wählt die AFD!

    (Ist natürlich Satire!!!)

  19. OT

    Es ist doch einfach so:

    Die NATO braucht uns nicht mehr. Man kann unser Land jetzt zuschütten. (Vergeßt Ramstein, sowas ist doch fix überall hochgezogen.)

    Wen die NATO letztlich braucht, das ist u.a. die Türkei.

    Die Türkei und manch anderes Ländlein sind für die NATO die neue BRD.

    Warum durfte Polen anders wählen und das Land relativ sauber halten? Doch nicht etwa weil man Polen braucht? Hätte man nicht dieselbe Gleichschaltung, Zensur und Meinungsmanipulation auch in Polen durchziehen können oder sind die Polen etwa soo viel schlauer?

  20. #10 Seeyou

    Das würden sich die Christen doch auch (nicht) bieten lassen.
    ____________________________________________________

    Selbstverständlich haben sich Christen zu recht vieles bieten lassen und die Aufklärung und die Gleichheit aller Menschen akzeptiert.

    Selbst der Islam hat offiziell Abschied von 4:24, der göttlich verordneten Sklaverei genommen.

    Sicherheitshalber sollte Frau von Storch diesen Punkt noch in den Fragenkatalog aufnehmen.

    Herr Mazyek, sind sie bereit Sure 4, Vers 24 des Korans als ungültig zu erklären?

  21. #19 Alucard (26. Mai 2016 11:32)

    „Am Ende flog sogar ein Messer! Ein Streit zwischen zwei Schülern (17, 16) ist am Dienstag an der Gesamtschule Mümmelmannsberg eskaliert.“

    Der Hamburger Stadteil Mümmelmannsberg entspricht mit seinem demographischen „Ambiente“ Duisburg-Marxloh. An der dortigen Gesamtschule (Prunkstück rot-grüner Bildungspolitik)wird unsere zukünftige akademische „Elite“ ausgebildet. PISA ganz unten…

  22. #17 Orwellversteher

    Fakt ist: unsere Gesellschaft vergeudet bereits reichlich Kapazität an diesen Müll.
    _____________________________________________

    Dies ist ein Grund dafür, dass ich auf diesen Müll und alle Müllmänner gerne verzichten und stattdessen angeln gehen würde.

  23. Die Eiferer haben mal wieder nichts mit dem Mohammedanismus zu tun

    Verüben die mohammedanischen Glaubenseiferer mal wieder eine Gewalttat, so kann man sicher sein, daß die europäischen Parteiengecken umgehend behaupten, diese Gewalttaten nichts mit dem Mohammedanismus zu tun haben. Mögen diese dabei auch noch so laut den typischen Schlachtruf der Mohammedaner von der Größe der mohammedanischen Gottheit rufen. Doch wie immer schießt dabei die hiesige Lizenzpresse dabei den Vogel ab. So darf man in selbiger beispielsweise lesen, daß man keinesfalls das grüne Büchlein des Mohammedanismus zitieren dürfe. Schließlich befiehlt darin die mohammedanische Gottheit ihren Gläubigen, die Ungläubigen mit Feuer und Schwert zu unterwerfen. Diese merkwürdige Übung wird sich bis zur endgültigen Durchsetzung des mohammedanischen Religionsgesetzes beständig wiederholen. Heute wird dies erklärt, wenn die Eiferer im Welschenland den Narren das Maul stopfen und morgen wird dies erklärt werden, wenn die Eiferer von den Christenmenschen die Sondersteuer eintreiben werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  24. Quelle: https://antilobby.wordpress.com/unsozial/manipulation/medienbeteiligungen-der-spd/

    Medienbeteiligung der SPD

    Die DDVG (Anmerkung: DDVG ist 100 % Eigentum der SPD) ist derzeit an folgenden Verlagshäusern beteiligt (mit Nennung der wichtigsten Beteiligungen und Medienprodukte):

    100 %: „Westfälische Verlagsgesellschaft mbH“ mit
    13,1 %: „Zeitungsverlag Westfalen“, Essen-Dortmund (Westfälische Rundschau)
    100 %: „Oliva Druck- und Verlagsgesellschaft“
    32,5 %: „Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft“ (Cuxhavener Nachrichten, Niederelbe-Zeitung)
    100 %: „Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft“ (Vorwärts, Demokratische Gemeinde)
    100 %: „vorwärts-Buch Verlagsgesellschaft“
    100 %: „Presse-Druck“
    57,5 %: „Zeitungsverlag Neue Westfälische“, Bielefeld (Neue Westfälische)
    rund 51 %: „Tivola Publishing“ (Edutainment, Lernsoftware und Kinderbücher)
    65,67 %: „Öko-Test Holding“
    100 % an der Öko-Test Verlag GmbH
    47,5 %: „Bayreuth Druck + Media“
    62,5 %: „Nordbayerischen Kurier Zeitungsverlag“ (Nordbayerischer Kurier)
    40 %: „Dresdner Druck- und Verlagshaus“ (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen)
    35 %: „Frankenpost Verlag“, Hof (Frankenpost)
    30 %: „Suhler Verlagsgesellschaft“ (Freies Wort, Südthüringer Zeitung)
    30 %: „Druck- und Verlagsanstalt ‚Neue Presse‘“ (Neue Presse Coburg)
    rund 23,1 %: „Verlagsgesellschaft Madsack“ (u. a. Hannoversche Allgemeine Zeitung, Neue Presse Hannover, Göttinger Tageblatt, Märkische Allgemeine Zeitung)
    100 %: „Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft“ (Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten)
    an den privaten Radiosendern FFN, Hit-Radio Antenne und Radio 21 beteiligt
    rund 9 % : „Rheinland-Pfälzische Rundfunk“ (RPR1)
    Druckereien
    Dräger + Wullenwever print + media Lübeck (70 %)
    braunschweig-druck (70 %)
    100 %: „Limbach Druck- und Verlag“, Braunschweig (Braunschweiger Zeitung)
    Hildesheimer Druck- und Verlagsgesellschaft (100 %, ohne eigenen Geschäftsbetrieb)
    Wullenwever print + media Lübeck (100 %, ohne eigenen Geschäftsbetrieb)
    Bereich Handel/Service
    Hamburger Pressepapier Vertriebsgesellschaft (100 %)
    IMAGE Ident Marketinggesellschaft (100 %)
    vorwärts: buchhandlung + antiquariat (100 %)
    Office Consult (100 %)
    Tourismus
    FFR Ferien-, Freizeit und ReiseService GmbH („SPD-ReiseService“, 100 %)
    Beteiligungen der SPD an der Madsack Gruppe
    Tageszeitungen

    Peiner Allgemeine Zeitung ,Beteiligung 100 %
    Wolfsburger Allgemeine Zeitung ,Beteiligung 100 %
    Neue Presse ,Beteiligung 100 %
    Hannoversche Allgemeine Zeitung ,Beteiligung 100 %
    Märkische Allgemeine ,Beteiligung 100 %
    Frankenberger Zeitung ,Beteiligung 100 %
    Waldeckische Landeszeitung ,Beteiligung 100 %
    Dresdner Neueste Nachrichten ,Beteiligung 99 %
    Göttinger Tageblatt ,Beteiligung 99 %
    Eichsfelder Tageblatt ,Beteiligung 99 %
    Osterländer Volkszeitung ,Beteiligung 99 %
    Oschatzer Allgemeine Zeitung ,Beteiligung 99 %
    Leipziger Volkszeitung ,Beteiligung 99 %
    Döbelner Allgemeine Zeitung ,Beteiligung 99 %
    Torgauer Zeitung ,Beteiligung 99 %
    Schaumburger Nachrichten ,Beteiligung 80 %
    Naumburger Tageblatt ,Beteiligung 63,8 %
    Lübecker Nachrichten ,Beteiligung 61,2 %
    Ostsee-Zeitung ,Beteiligung 61,2 %
    Gelnhäuser Neue Zeitung ,Beteiligung 51 %
    Oberhessische Presse ,Beteiligung 51 %
    Segeberger Zeitung ,Beteiligung 37 %
    Ostholsteiner Zeitung ,Beteiligung 37 %
    Kieler Nachrichten ,Beteiligung 37 %
    Holsteiner Zeitung ,Beteiligung 37 %
    Eckernförder Nachrichten ,Beteiligung 37 %
    Täglicher Anzeiger Holzminden ,Beteiligung 30 %
    Cellesche Zeitung ,Beteiligung 24,8 %
    Alfelder Zeitung ,Beteiligung 24,5 %
    Gandersheimer Kreisblatt ,Beteiligung 24,2 %
    Seesener Tageszeitung – Beobachter ,Beteiligung 15 %
    Deister- und Weserzeitung ,Beteiligung 5 %
    Beteiligungen an Anzeigenblättern

    Anzeigenblatt Eichsfeld GmbH & Co. KG, Leinefelde (70 %)
    Extra-Tip Werbe- und Vertriebs GmbH, Göttingen (20 %)
    Extra Verlagsgesellschaft mbH, Wedemark (24,9 %);
    Hannoversches Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover (100 %);
    Leipziger Anzeigenblatt Verlag GmbH & Co. KG, Leipzig (50 %)
    Marktspiegel Verlag GmbH, Burgdorf (50 %);
    Neue Anzeigenblatt Verlags-GmbH & Co. KG, Peine (100 %);
    Osterland Sonntag Verlagsgesellschaft mbH, Altenburg (50 %);
    Sonntags-Medien Verlag GmbH & Co. KG, Hannover (100 %);
    Verlag Schaufenster GmbH & Co. KG, Wolfenbüttel (74,9 %)
    Beteiligungen an Pressevertrieben

    13 Land-Zeitungs-Vertriebs-GmbH, Hannover (12,45 % bis 100 %)
    Acht Stadt-Zeitungs-Vertriebs-GmbH, Hannover (24,9 %)
    Citipost Gesellschaft für Kurier- Express- und Postdienstleistungen mbH (100 %) (war Bestandteil der PIN-Group-Beteiligung)
    Drei Zeitungs Vertriebs-GmbH, Marburg (24,9 % bis 100 %)
    Fünf Zeitungs Vertriebs-GmbH, Göttingen (24,3 % bis 24,9 %)
    Göttinger Tageblatt Transport- und Verteilungs-GmbH, Göttingen (99 %)
    Leipziger Transport- und Verteilungsgesellschaft mbH, Leipzig (50 %)
    Madsack Systemlogistik GmbH, Hannover (100 %)
    PIN Group AG (5.3 %, bis September 2007 5.9 %)
    Presse-Vertriebs-Gesellschaft in Thüringen/Sachsen/Sachsen-Anhalt (0,5 % bis 1,5 %)
    Werbeagentur R. Frank GmbH, Braunschweig (100 %)
    WM Vertriebs- und Werbeservice GmbH, Hannover (100 %)
    ZACK Vertriebs- und Werbeservice GmbH, Gifhorn (24,8 %)
    Beteiligungen an Hörfunkunternehmen

    AH Antenne Hörfunk-Sender GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Halle (18,9 %);
    Antenne Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Plate (2,7 %);
    Antenne Sachsen Hörfunk-Versorgung GmbH, Dresden (15 %)
    Antenne Thüringen GmbH, Weimar (11,5 %);
    Antenne Niedersachsen GmbH & Co. KG, Hannover (21,6 %) (davon werden 11 % von der Radio Madsack Niedersachsen GmbH & Co. KG gehalten);
    NiedersachsenRock 21 GmbH & Co. KG, Garbsen (7,1 %);
    Radio ffn – Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG, Hannover (13,7 %) (davon werden 8,5 % von der Radio Madsack Niedersachsen GmbH & Co. KG gehalten);
    Rheinland-Pfälzische Rundfunk GmbH & Co. KG, Ludwigshafen (9,7 %);
    Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs-KG, Bad Vilbel (1,4 %) (wird vollständig von der Madsack Rundfunk GmbH & Co. KG gehalten);
    Radio RocklandPfalz GmbH & Co. KG, Pirmasens (2,3 %);
    Beteiligungen an Fernseh- und Video-Produktionsunternehmen

    AZ Media TV GmbH, Hannover (100 %);
    AZ Media Technology, Berlin (100 %);
    DFW Deutsche Fernsehwerke GmbH, Berlin (24,9 %);
    TVN Corporate Media GmbH & Co. KG, Hannover (100 %)
    south & browse GmbH, München (24,9 %)
    TVN Media Professionals GmbH & Co. KG, Berlin (100 %);
    TVN Mobile Production GmbH, Hannover (100 %);
    TVN Production GmbH & Co. KG, Hannover (100 %);
    1-2-FILM, Hannover (100 %);
    Beteiligungen an Online-Diensten

    Deine Tierwelt GmbH & Co. KG;
    DocInsider GmbH;
    hier.de GmbH & Co. KG, Hannover (25,6 %);
    Immonet (11,3 %, seit Ende Februar 2012[8])
    Jobdoo GmbH & Co. KG;
    meinSport.de;
    MyHeimat.de;
    OMS-Online Marketing Service GmbH & Co. KG, Düsseldorf (3,7 %);
    radio.de GmbH;
    Beteiligungen an zentralen Diensten

    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover (70,7 %);
    KSC-Kunden Service Center GmbH & Co. KG, Hannover (100 %)
    Madsack Online GmbH & Co. KG, Hannover (100 %)
    Madsack Medienagentur GmbH & Co. KG, Hannover (100 %) (vormals Madsack Supplement)
    MDG Medien Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hannover (100 %)
    Sonstige Beteiligungen

    „das inserat“ Verlag GmbH, Egelsbach (12,7 %);
    Der heiße Draht Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover (24,9 %);
    Druckhaus A. Schlaeger GmbH & Co. KG, Peine (100 %)
    Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG, Hannover (6,6 %);
    Hannover-Marketing-Gesellschaft mbH, Hannover (5,26 %)
    Philapress Zeitschriften und Medien Beteiligungs-GmbH & Co. KG, Göttingen (99 %);
    R & T Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH, Hannover (24,8 %);

  25. Und die Juden haben ihre Religion aus noch älteren Religionen zusammengeklaut, allen voran den Ägyptern.
    Und hier hatten wir auch mal einen Gott, der nannte sich Wotan, der wurde aber von der Siegerreligion Christentum aus dem Orient verboten und verunglimpft, genau wie er alle Vorreligionen verunglimpft hat und sich oft im nachhinnein raus gestellt hat das alles was die Christen über andere Religionen die sie vernichtet haben gesagt haben gelogen war.
    Letzendlich sind aber alle Riten und Gebräuche, die wir heute noch pflegen, aber aus allen diesen zusammengesetzt. Es ging bei den Religionen immer nur darum einer faulen Elite Unwissende zu beherschen.
    Das Wissen um Naturphänomene war die große Uhr und deren Wiederholungen wurden Geschichten beigemischt.
    Und die Angst vor dem Tot machte die Sache komplett.

    Für uns Atheisten kaum vorstellbar mit was Menschen ihr Leben verschwenden, aber die meisten Menschen ekeln sich eben vor Wissen und Erkenntnis. Das muss man eben tollerieren. Ist nicht schön aber Fakt.

    Der Unterschied zwischen Christen und Islam ist aber die Tatsache, dass man die Bibel in vielen Facetten interpretieren kann. Der Koran lässt aber keinerlei Spielraum sondern ist eine präzise Anleitung.
    Was man gut daran erkenen kann das der Mesias Christ vieles aus dem alten Testament relativierte und änderte.
    Aus „Auge umd Auge“ wurde bei ihm „liebe deine Feinde…linke, rechte Backe..etc“.

    Mohamed, der selbst gar nichts aufgezeichnet hat und nur im nachhinnein interpretiert wurde, war von dieser Tatsache aber nicht begeistert, weil sich mit Jesus Gebaren kein Machtmonopol erschließen ließ. Deswegen hat er, schlecht zusammengeklaut, seine eigenen Märchen zusammengeschustert.

    Hier hat das Machtmonopol der Christensekte nur aus dem Grunde so lange überlebt, da kein normaler Mensch die Bibel lesen konnte und auf die Erklärungen oder besser Predigten angewiesen war, erst durch die Bildung der Massen konnte die Macht der Christensekte eingedämmt werden, was letztendlich zu dem heutigen hohen Bildungs und Lebenstandart führte.

    Je gebildeter und offener eine Gesellschaft, desto höher der Standart.
    Leider geht diese wieder durch die Gier weniger verloren, die mit einer Verblödungsoffensive ihrer Besitztümer gegen das Volk vorgeht.
    Sie nennen es „Frei Presse“!

    Da hat das Volk schon viel verloren!

    Der Islam ist nur ein Schritt zurück in die Abhängigkeit, da diese Religion keine Offenheit zulässt. Mit dem Islam kehrt der Mensch aus Angst vor den eigenen Gedanken zurück ins Mittelalter. Der Druck der in dieser Sekte ausgeübt wird ist enorm, so das neue Gedanken im Keim erstickt werden, da alles konfirmiert ist.

  26. Dies ist ein Pamplet,
    Ebenso wie ein Facktencheck

    Das Einige Schwerwigende Fehler in der Betrachtungsweise enthält weil der werte Herr Die so genannte Aufklärung zu seinem Gott erhebt.

    Fehler 1. Allah = Jahwe
    Wo bitteschön sind die gemeinsamkeiten eines Allah mit dem Jüdisen und gleichzeitig Christlichen Gott Jahwe.
    Diese besteht schlicht und ergreifend nicht wirklich auch wenn dies Kirchenvertreter so Propagieren (was einerseits auf unwissenheit und andererseits auf anbiderung des Zeitgeistes zurückzuführen ist).

    Fehler 2. Jahwe als einer von vielen in einem polytheistischen Umfeld.
    Wenn der Autor weiter in der Geschichte zurückgeht wird er sehr wohl auf das Monoteistisch umfeld der Frügeschichte treffen.

    Fehler 3. Der Geist der Aufklärung im Islam.

    Hierauf können wir alle warten bis wir schwartz werden dies wird nicht passieren.
    Hingegen passiert es allerdings das viele Moslems sich zum Christentum bekehren.

    Die Analyse zum Islam selbst dürtfte sehr wohl zutreffent sein, allerdings führen die oben genannten Fehler dazu das sich der Autor der Dimension der Lage nicht wirklich bewust sein kann.

    Nochmal auf den geist der Aufklärung wartet er vergebens.

  27. OT

    Sören Hauptstein, der Chef der AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative“ Niedersachsen, hat eigenen Angaben zufolge eine Strafanzeige gegen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gestellt, weil sie jugendgefährdende „Sex-Plakate“ aufhängen lasse. Anlass ist die neue HIV-Präventionskampagne „Liebesleben“.

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=26203

  28. Historisch gesehen stammen die drei Religionen, Judentum, Christentum und Islam aus der gleichen archaischen Jauchengrube der steinzeitlichen autoritären Götzen, die aufs primitivste vermenschlicht waren. Ihnen sind Eigenschaften, nach dem Vorbild der damaliger psychopathischen Despoten zugeordnet worden, die alleinig die Abgrenzung und Machterhalt zum Inhalt hatte. Diese „göttlichen“ Eigenschaften, gaben diesen Sippenführern die „Legitimation“ über Leben und Tod zu entscheiden. Eine effiziente Methode zur Disziplinierung der dumm gehaltenen „Gläubigen“. Das ganze ist psychologisch effektiv mit Opferritualen und Verhaltensweisen verstärkt worden, wie das Tieropfer (ehemals Menschenopfer), Beschneidungen und Gebetsritualen. Aus den damaligen Götzen und „Geschichten“, haben solche Typen wie Moses und Mohammed aus diesen Konglomerat eine „neue“ Religion kreiert. Jesus bildet da eine Ausnahme, da er diese archaischen Strukturen aufzulösen versuchte und, kurzgefast, wegen diesem Versuch mit dem Leben bezahlt hat. Übrigens, es gibt starke Hinweise darauf, dass sich Jesus in seinen „unbekannten“ Lebensjahren im Himalaya unter den Buddhisten aufhielt und möglicherweise versuchte, diese friedlichen Lehren in das Judentum mit einzubauen. Einige Einflüsse haben sich bis heute erhalten, wie etwa, eins zu eins, der Rosenkranz mit seiner Funktion und sogar der Anzahl der Perlen!
    Zusammenfassung:
    Die Primitiven steinzeitlichen GÖTTER haben keinen Platz in einer modernen Gesellschaft. RELIGIONSFREIHEIT MUSS aus dem Grundgesetz ersatzlos ausradiert werden!
    Anders lässt sich eine friedliche Gesellschaft nicht aufrechterhalten!!!
    Wenn sich jemand selbst was abschneiden will und fünf mal am Tag in Richtung eines viereckigen Götzentempels beten möchte, kann es im Privaten oder Verein tun, solange er nicht Schutzbefohlene und Dritte da mit hineinzieht!!!!

  29. @ #26 Pedo M

    … den (Allah’SS 9:111, 8:39)Koran immer wieder neu_interpretieren™: Darum geht es Milad Karimi.

    4:07 min „… To explain or to interpret the Quran is surely an attempt to undermine the PURE word of God. To adulterate it with a human perspective …“

    ‚Study‘ how to ‚AMPUTATE hands‘ correctly in ‚halal‘ style
    … to BEAST’s ’noble‘ Qur’an 5:38(-40) VS Art 2, 2 GG

    http://schnellmann.org/the-study-quran.html

  30. Bevor man solch einen Müll veröffentlicht, sollte man sich erst einmal mit den Historischen Fakten befassen und nicht das nachplappern was manche behaupten.
    Ich habe schon mit vielen über die Unterschieden zwischen Bibel und Koran diskutiert und muss oft feststellen, dass sie nur eine Meinung, aber keinen Ahnung haben. Weder vom Inhalt noch von der Geschichte.
    Genau das ist auch hier der Fall.

    21 Prüft alles, das Gute behaltet!
    Bibel, NT, 1.Thessalonicher 5:21 u. 22 (Brief des Apostel Paulus)

  31. #5 martinfry (26. Mai 2016 11:01)

    „Mit diesem Müll werde ich keine Sekunde meines
    Lebens vergeuden.“

    Ignorieren bedeutet aber abzuwarten, bis einem der Kopf vom Hals geschlagen wird!!!

  32. ps.

    und das ausgerechnet ein faschistoider,rassismus staat wie israel sponsor dieser seite ist.
    bezeichne ich als
    riesen sauerei.

  33. #20 Rene Loch (26. Mai 2016 11:29)

    Seht euch mal das Bild vom Boot an! Es scheint kaum Wind und Wellengang zu sein. Wieso kentert das Schiff trotzdem? Wurde es vom weißen Hai gerammt?

    Nach offiziellen Angaben in solchen Fällen heißt es immer: In akuter Seenot, angesichts des sicheren Todes durch Ertrinken sahen die Bootsflüchtlinge am Horizont die Rettung in Form eines Schiffes auftauchen.
    Es näherte sich von der Seite. Alle Todesbedrohten versammelten sich daraufhin auf der einen Seite des kenternden Bootes, woraufhin es tatsächlich umschlug.

    Soweit die offizielle Version.

    Daraus könnte man schließen: diese hirnlosen Idioten, anstatt ruhig sitzen zu bleiben – immerhin weht kein Lüftchen und keine Welle läßt sie schaukeln und abzuwarten und gesittet ins rettende Schiff zu steigen, drängen sich alle mit den Ellbogen nach vorn. Jeder will der erste sein. Platz da, jetzt komm ich, ist die Devise. Tja, und dann kippt es eben…

    Allerdings könnte man aus dem Bild noch einen ganz anderen Schluß ziehen. Und der weist, die Erfahrung lehrt es, nach Paliwood.
    Da weht kein Lüftchen und das Meer ist so glatt wie der Mondsee an einem stillen Sommerabend.
    Das Boot wurde von Hand gedreht. Es liegt 50 Meter vom Strand entfernt im flachen Wasser. Die Schauspieler stehen im Wasser drumherum und mimen die Ertrinkenden.
    Böse ? Aber nicht unvorstellbar. Ähnliches gab es zu oft schon.

    Übrigens – wenn ich mir das Bild anschaue, und glauben soll, dort 500 Menschen im Wasser zu sehen, dann waren bei der letzten Pegida aber mindestens 50.000 vor Ort.

  34. @ #30, 37 Pedo M

    ‚Der IslamwiSSenschaftler(wow!) und Philosoph(nochmals wow!!) Milad Karimi‘

    ‚Islamwissenschaft ist KEINE religiöse Ausbildung

    Interview mit Dr. Andreas Görke

    … Ein weiteres Missverständnis ist, dass sich die Islamwissenschaft ausschließlich oder vor allen Dingen mit dem (KUNSTwörter:)IslamISMUS(?) und dem islamiSTI(?)schen Terrorismus[Q8:12, 60, …] beschäftigt. Zwar spielt dieses zweifellos wichtige Problem eine Rolle, aber insgesamt ist es doch nur EIN Thema UNTER VIELEN(‚Jihad_Q9:5,29,111 is the HIGHEST level in Islam‘, Mosab Hassan-Yousef, ex-Muslim). …‘

    http://www.uni-kiel.de/steckbrief-studienfaecher/islamwiss.shtml

  35. Guter Ansatz, der Artikel. Es gibt keine Götter, nur das Bedürfnis der Menschen nach Göttern, weshalb sie sich welche erfinden. Daraus folgen regelmäßig Herrschaftssysteme. Die christlich Welt hat es vor noch nicht ganz 250 Jahren – Startpunkt ist die franz. Revolution – geschafft, der Religion ihre staatstragenden Funktionen zu nehmen und frei zu werden.

    Der Islam hat damit nicht einmal begonnen und ist im Gegenteil als Opposition des Westens auf dem gegenteiligen Trip, mit Ländern wie Saudi Arabien und dem Iran an der Spitze und dem IS als Henker.

  36. @ PI

    Was hat der arabische Mondgott, aus der arabisch-polytheistischen Kaaba zu Mekka, mit Jahwe zu tun??? M.E. nichts!!!

    Allah „erlangt … durch seine vermeintliche Macht, die gespeist wird aus den scheinbaren Fähigkeiten: Zu lenken, zu strafen und zu belohnen

    WEN DER LAUNISCHE MONDGOTT

    ALLAH WILL, JE NACH LAUNE,

    DENN ES GIBT KEINE HEILSGEWISSHEIT IM ISLAM!

  37. @ PI

    Danke dafür, daß Sie an Fronleichnam-Feiertag den islamischen Kriegsgott Allah benutzen, um Juden u. Christen zu verhöhnen. Scheiß verbogener Artikel da oben!

  38. @ #48 Marzipan (26. Mai 2016 12:29)

    „Jesus in Indien“ entspringt der Fantasie der Ahamadis von der Islam-Konfession Ahmadiyya.

  39. 49 Maria-Bernhardine (26. Mai 2016 12:33)

    @ PI

    Danke dafür, daß Sie an Fronleichnam-Feiertag den islamischen Kriegsgott Allah benutzen, um Juden u. Christen zu verhöhnen. Scheiß verbogener Artikel da oben!

    —————–

    Das stimmt allerdings auch. Eine Götterschlacht findet nicht statt. Es gibt keinen Allah, keinen Jahwe, keinen Bal und auch keine gefiederte Schlange. Es gibt nur die idiotische Menschheit, die sich was einredet und dann je nach Standpunkt deshalb gegenseitig umbringt. Insoweit bedarf auch nicht das christliche Abendland der Rettung, sondern nur die bei uns bislang noch halbwegs regierende Vernunft, die nichts mit göttlichem Schwachsinn am Hut hat. Alles auch bei Immanuel Kant nachzulesen.

  40. #50 Maria-Bernhardine (26. Mai 2016 12:34)
    @ #48 Marzipan (26. Mai 2016 12:29)

    „Jesus in Indien“ entspringt der Fantasie der Ahamadis von der Islam-Konfession Ahmadiyya.

    …ja, ja…und wo ist der Nachweis?

  41. Die Quintessenz aller Überlegungen ist:der Islam gehört nicht zu Deutschland und hat hier allenfalls Platz,wenn er eine Aufklärung durchlaufen hat.Das allerdings ist unwahrscheinlich.Deshalb nochmal:RAUS!

  42. Für diejenigen, die den Islam in theologischer Hinsicht auf Stichhaltigkeit untersuchen, hier eine Weiterführung Ihrer Gedanken:

    Autor David Brown hat diverse gute, konsequent hergeleitete Schlussfolgerungen, aus denen mir momentan „Täuschender Gott“ besonders gut gefällt.

    Seine schöne Argumentationskette unter Berufung auf Logik und die koranische Ansicht über Jesus:

    1. Jesus sei ein wichtiger Prophet gewesen, allerdings ohne irgendwelche nachweisbaren, islamischen Anhänger bewirken zu können,
    2. Jesus Tod habe nicht stattgefunden,
    3. Jesu jüdisch orientierte Anhänger seien durch Allah über den vermeintlichen Tod getäuscht worden.

    Logische Schlussfolgerung: Allah hat dabei gleichermaßen Jesu Verfolger, wie auch seine Anhänger irregeleitet und dadurch aus Versehen auch noch die größte Religionsgemeinschaft der Welt -das Christentum- gegründet und die Anhänger dieser Glaubensgemeinschaft aber gleichzeitig als unweigerlich für die Hölle vorgesehen.

    In dem christlichen wie islamischen Gotteskonzept mit einem bösen Gegenspieler ist daher logischerweise: “Allah ist Satan”.

    Quelle:
    http://www.answering-islam.org/Authors/Wood/deceptive_god.htm

  43. Man sollte nicht jeden Unsinn veröffentlichen, bloß, weil er sich Islamkritik nennt.
    Luther versucht mit der historischen Kritik des vorletzten und er platten Aufklärung es vorvorletzten Jahrhunderts jede Religion über Bord zu werfen.
    Dabei spekuliert er willkürlich herum, etwa daß Aschera El verließ, um zu Jahwe zu wechseln, u.a.m. Gerade im Bereich Altes Testament kann jeder irgendwas behaupten. Und die machtlüsternen Priester dürfen natürlich auch nicht fehlen.
    Wer so über Religion schreibt, leistet der Islamkritik einen Bärendienst, denn er begibt aich auf absurde Nebenkriegsschauplätze, ohne das Herauszustellen, was das eigentliche Problem am Islam ist.

  44. Danke für den Artikel…war m.E. schon lange faellig…

    bei uns Ungarn herrscht schon lange die Auffassung, dass der „Gott“ der 3 abrahamitischen Religionen einunddiegleiche himmlische „Person“ darstellt…

    Besondere Merkmale gegenüber den Gottheiten VOR seiner Zeit:

    Eifersucht
    Mordlust
    Neid
    Zorn
    Rachsucht
    Machtsucht

    FRAUENFEINDLICHKEIT !!!!
    FRAUENVERACHTUNG
    … usw.

    Unserer Auffassung nach ist er , wir oben beschrieben ein „Nebengott“, der aber eine Alleinherrschaft für sich beansprucht, daher will er seine Anhaenger von einem „Fehltritt“ abschrecken…bestrafen… bzw. ihre Treue „belohnen“…

    Wir Ungarn glauben, dass unser eigener alter Glaube die Welt besser beschreibt und, dass die grösste TRAUMA für die Ungarn überhaupt in unserer Geschichte war die die gewaltsame Bekehrung zur Römischen Religion… nicht zum Christentum wohlgemerkt!!

    Das Christentum wurde demnach „gehaeckt“ und als Vorwand benutzt…

    Wir sind der Auffassung, dass sogar unser grösster King Attila bereits gegen diesen Demon=ROM(Römisches Reich) ins Feld gezogen war, und dagegen was diese Ideologie in der Wirklichkeit vertritt…

    Unterjochung, Gier, Ausbeutung, Krudheit usw.

    Dagegen („Kirche“) haben die Menschen bereits seit Jahrhunderten in Europa gekaempft…
    z.B. die Verehrung der Seligen Frau war zwar auf den Druck des Ung. Königs Heiliger Stephan in die Kirche aufgenommen… wir haben dafür einen sehr hohen Preis bezahlt..

    Virgin Mary as symbol of Hungarian Identity
    http://www.academia.edu/2526883/Magyarok_Nagyasszonya_The_Virgin_Mary_as_a_Symbol_of_Hungarian_National_Identity

    Ja, es kann komisch klingen,

    ABER

    wenn ihr bedenkt, dass man eine an sich positive Sache unterwandern und bis zum Nichtwiedererkennen verdrehen kann, denkt an solche Ideologien, wie Humanismus, Sozialismus, usw.

    warum konnte soetwas in der Vergagnenheit nicht passieren??

    ein GAUCKLER war da am Werk!!!!

  45. Es ist die Sensibilität des Europäers, welcher derart offenherzigauf diesen Gottesschmäh aus dem Morgenland hereinfällt und mangels Sozieller Intelligenz daran hängen beibt. Diese Orientalen selbst haben da weniger mit Sensibilität am Hut, als mit Herschaftsdünkel und Unterwürfigkeit, welche sie am Islam hält. Auch diese Realversprechen des Koran, wie 72 Jungfrauen und Enteignung/Raub an den Ungläubigen, sind Motiv des Orientalen für Allah.
    Islam ist als inkonform zu unserer Demokratie erkannt und daher kein Gegenstand sich weiters damit abzugeben, also Zeitverschwendung.
    Mehr Augenmerk soll eine Befreiung von dieser Rasse sein.

  46. @#46 Metaspawn , richtig und ist Gegenstand der Menschlichen Verhaltenseigenheit als Gehirnfunktion in eine rechte und eine linke Gehirnhälfte verteilt, siehe auch WIki, wobei beim Europäiden, die Linke Gehirnhälfte den realen Typ darstellt und die rechte als Gefühlsbringer wirkt. So beim europäiden Exemplar und ist etwa bei Asiaten anders gelagert.

  47. #41 Marzipan (26. Mai 2016 12:12)
    #5 martinfry (26. Mai 2016 11:01)

    „Mit diesem Müll werde ich keine Sekunde meines
    Lebens vergeuden.“

    Ignorieren bedeutet aber abzuwarten, bis einem der Kopf vom Hals geschlagen wird!!!

    Ich meinte, daß ich mich nicht an religions –
    wissenschaftlichen Erörterungen dieses Themas
    beteiligen werde.

    WEIL DER ISLAM NICHT ZU DEUTSCHLAND GEHÖRT

  48. #60 martinfry (26. Mai 2016 13:32)

    das ist o.k.

    „Wissenschaftliche“ Erörterungen zu diesem (Glaubens)Thema sind zwangsläufig spekulativ!
    Auch meine zitierten Kommentare.

  49. @#37 Marzipan, all die aus dem Orient eingeschleppten Religionserfindungen, haben seither den sensiblen EUropäer in Acht und Bann gehalten, erst die intelligente Logik des Europäers ist imstande diesen Schwindel zu durchschauen. Es ist nun an der Zeit dieses Wissen allgemein zu machen und den Weg zur Befreiung aufzuzeigen. Das Wesen des Europäers in seiner Verhaltenseigenheit mit seiner Liebe zu Freiheit, hat diesen Weg eröffnet. Auch Freiheit vor Religion ist dabei gemeint.
    Kein Gott hatte jemals von sich behauptet, er möge angebetet werden! Dieser Irrsinn geistert in der Rechten Gehirnhälfte von Zurückgebliebenen.

  50. @#58 Animeasz:

    Wir Ungarn glauben, dass unser eigener alter Glaube die Welt besser beschreibt und, dass die grösste TRAUMA für die Ungarn überhaupt in unserer Geschichte war die die gewaltsame Bekehrung zur Römischen Religion… nicht zum Christentum wohlgemerkt!!

    Unter uns Deutschen gibt es einige, die genau der gleichen Auffassung sind – aber sehr um Verborgenen.

    Das Christentum ist nicht so in die Welt gekommen, wie es heute aufgefasst wird, und es ist ganz sicher ursprünglich keine abrahamatische Religion – derer gibt es nur zwei. Juden führen sich auf Abrahams Sohn Isaak zurück und Araber (und mit der Verbreitung des Islam Moslems allgemein) auf Abrahams Sohn Isaak. Auch nach der biblischen Legende haben wir mit Abraham rein gar nichts zu tun, und ich verstehe auch nicht, wie man angesichts seiner Beschreibung Wert darauf legen kann.

    Ja, es kann komisch klingen,

    ABER

    wenn ihr bedenkt, dass man eine an sich positive Sache unterwandern und bis zum Nichtwiedererkennen verdrehen kann

    Es klingt überhaupt nicht komisch (obwohl Du recht hast: für manche vielleicht schon), es ist im Gegenteil sehr klar.

    Die Technik des Lügens, dass sich die Balken biegen, ist keine Erfindung der bundesdeutschen Presse der letzten Jahre oder des „Merkel-Regimes“

  51. Ich finde es sehr schön, dass in Ungarn offensichtlich auch alte Erinnerungen wieder an die Oberfläche kommen wie bei manchen von uns auch. Vermutlich hat jedes Volk diese Erinnerungen, und ich glaube nicht, dass auch nur eines von uns den anderen sein Weltbild und seine Religion aufzwingen will – wahrscheinlich sind sie in Europa sowieso sehr ähnlich, und vielleicht können wir uns eines Tages auch gegenseitig beim „Ausgraben“ helfen.

  52. @ 58 Animeasz (26. Mai 2016 13:09)

    Gähn! Sie schon wieder!

    Hoffentlich muß(te) man Ihren ungarischen UrgötternInnen keine Tiere schächten u. auch Menschen opfern. Is ja zum Glück schon lange her, da weiß man nichts genaues, da kann man seine ganze einfältige Glücksfantasie draufwerfen:
    Ungarischer Urglaube reformiert oder modern, wie Islam light oder liberal, gell!

  53. Allah ist Jahve und Jahve ist der Vulkan Hala al-Badr in Saudiarabien. Also, der Gott der Christen, der Juden und der Moslems ist also ein Vulkan! (Der Spiegel Nr. 52, 2014).

  54. #35 Climategate2009; viele Moslems ist natürlich
    sehr zuversiochtlich ausgedrückt, angesichts der 1,5 Mrd Moslems und der höchstens mal einstelligen Zahl, die täglich konvertiert.
    Da sind die Spinner, die von friedlichen Religionen zum Islamismus konvertieren mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit wesentlich höher.

    Zum Artikel selber, da hab ich nach wenigen Sätzen aufgehört, Was soll sowas, wenn man mit allen möglichen und unmöglichen, aber völligen unsinnigen Begriffen um sich wirft.
    Es interessiert kein alte Sau, ob das fliegende Spaghettimonster irgendwann mal 4000Jahre vor Christus in nem assyrischen Hünengrab gesichtet worden sein soll.
    Fakt ist Islam und Islamismus sind so verschieden, wie Allohol und alkoholismus.
    Also 2 Seiten derselben Medaille. Da hilfts kein Müh weiter, wenn man zusätzlich zu dem Blödsinn, der einem von diversen Islamheinis aufgetischt wird, selber noch zusätzlich zur Verwirrung beiträgt.
    Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber nahezu alle Terroristen, wenigstens der letzten paar Jahrzehnte waren Moslems.
    NSU schliesse ich ausdrücklich als Terroristen aus, erstens mal ist da bis heute nichts beweisbar (sonst hätten wir da schon längst ein Urteil), ausserdem hat kein Mensch was von dem angeblichen Terrorismus mitbekommen, bis da das grosse Fass aufgemacht wurde.

  55. #63 Nuada (26. Mai 2016 13:57)

    ++++

    Danke für deine Worte… wie wahr…

    Ja, das Ausgraben sollte man bei der „Geschichte“ anfangen… vieles war gar nicht so, wie man es versucht, uns der Kehle runterzudrücken…

    Wir Ungarn befassen uns damit bereits seit langem, bei uns ist es gar nicht mehr „Underground“…

    hier Links für dich:

    google: Juan Moricz

    https://en.wikipedia.org/wiki/Cueva_de_los_Tayos

    http://www.goldlibrary.com/magyars_moricz.html

    allein das peinliche Unverstaendnis seit Jahrhunderten, dass (und warum)wir mit unserer Kultur und Sprache „alleine“ da stehen, hat uns zum Forschen gezwungen…

    und siehe da: wir haben entdeckt, dass die Welt gar nicht so fremd um uns herum ist, wie wir einst dachten…

    und dass wir mithilfe unserer sehr alten, aber gar nicht so „einzigartigen“ Sprache (wie z.B. die Runenschrift)sehr tief in der Kulturgeschichte wühlen können…

    und das tun wir auch! hoffentlich eines Tages zum gemeinsamen Nutzen der Menschheit 🙂

  56. #64 Maria-Bernhardine (26. Mai 2016 14:26)

    @ 58 Animeasz (26. Mai 2016 13:09)

    Gähn! Sie schon wieder!

    Hoffentlich muß(te) man Ihren ungarischen UrgötternInnen keine Tiere schächten u. auch Menschen opfern. Is ja zum Glück schon lange her, da weiß man nichts genaues, da kann man seine ganze einfältige Glücksfantasie draufwerfen:
    Ungarischer Urglaube reformiert oder modern, wie Islam light oder liberal, gell!

    +++

    Ignoranz ist ein schlechter Ratgeber…
    Dumme unwissende Überheblichkeit ist ein noch schlechterer…

    WAS ist schon lange her???

    Israel durfte gegründet werden… weil angeblich die Juden unter Salomon irgenwannmal dort einen Reich vor mehreren Tausend Jahren hatten…und auf diesem (religiösen)Grund einen ANSPRUCH auf Jerusalem gemeldet haben… mit ganz aktuellem politischen Erfolg…

    also Vorsicht…

  57. Die Offenbarung des Johannes lesen wäre viel sinnvoller! Das steht alles. Mohammed ist der dort genannte falsche Prophet und ihm ist auch nicht der Erzengel Gabriel entschieden, sondern der Engel des Lichts, d.h. Satan.

  58. @ #52 Marzipan (26. Mai 2016 12:43)

    Haben Sie Beweise, außer den Ammenmärchen der Ahmadis (Anhänger der Islam-Konfession Ahmadiyya) und Esoterik-Spinner, daß Jesus in Indien gewesen sei?

    Sind Sie Chrislamist, Faschist oder Moslem, daß Sie das Christentum vernichten wollen, denn ohne Jesus-Christus´ Kreuzestod gibt es kein Christentum!

    (Der Ahamadiyya-Emir von Deutschland, Althippie, Esoteriker u. Kommunarde) „“Wagishauser beschäftigte sich in der Zeit sehr viel mit Politik und Religion. Dies führte 1976 dazu, dass er eine Reise nach Indien antrat.

    Dort wollte er hauptsächlich das Grab des nach Auffassung der Ahmadiyya in Srinagar gestorbenen Jesus Christus besuchen…““
    wikipedia.org/wiki/Abdullah_Wagishauser

    Yuz Asaf

    „“Yuz Asaf (auch: Yus Asaph, Yuza asif, Yuza Asif, Shahzada Nabi Hazrat Yura Asaf oder Yuza Asaf) war ein Heiliger im nordindischen Srinagar, den Indologen mit der Legende von Barlaam und Josaphat identifizieren, die islamische Gruppe der Ahmadiyya aber mit Jesus von Nazaret identifiziert.

    Nach dem Glauben der Ahmadis hatte Jesus die Kreuzigung durch Römische Soldaten überlebt und war nach seiner Genesung nach Kaschmir ausgewandert, wo er ein sehr hohes Alter erreichte und in Srinagar begraben wurde.

    (…)

    Die Ansicht, dass Yuz Asaf (Jesus) in Kaschmir weilte, wurde auch von Anhängern der New-Age-Bewegung aufgegriffen…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Yuz_Asaf

    „Befeuert von einer BBC-Dokumentation wird nun wieder häufiger darüber spekuliert, Jesus sei trickreich dem Tod entkommen und nach Indien geflohen, wo er als wundertätiger Prediger weitergewirkt habe…“
    http://www.focus.de/wissen/mensch/religion/christentum/tid-13928/ostern-wurde-jesus-am-kreuz-nur-betaeubt-und-floh-dann-nach-indien_aid_388721.html

    Nun ja, Nicht nur die Ahmadiyya-Muslime glauben, Jesus sei gar nicht am Kreuz gestorben, auch die Mohammedaner glauben es, steht im Koran:

    4;156 Allah zürnt ihnen, weil sie nicht glaubten und gegen Maria eine unerhörte Verleumdung vorbrachten,

    4;157 und weil sie sagten: „Wir haben Allahs Gesandten, Jesus Christus, den Sohn Marias, getötet.“ Die Wahrheit ist, daß sie ihn weder getötet noch gekreuzigt haben, sondern es war ein anderer, den sie für Jesus hielten. Sie sind über ihn im Zweifel, und ihre Ansichten gehen auseinander. Sie wissen darüber nichts, sondern gehen ausgeklügelten Vermutungen nach. Sie haben ihn gewiß nicht getötet.

    4;159 Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er (Jesus/Islam-Isa) ein Zeuge gegen sie sein.

  59. In dem Artikel werden einige Aussagen als erwiesen deklariert, die nichts anderes sind als Interpretation und persönliche Annahme. Es tut einem Text gut, wenn man das, was man selbst präferiert, nicht als allgemein anerkannt ausgibt. Das ist unseriös. Meine Kritik bezieht sich vor allem auf die Aussagen über Jahwe.

    In einem eher als seriös einzustufenden Text im Internet fand ich dazu Folgendes:

    „Die Herkunft der Jahweverehrung liegt in der dunklen Vorgeschichte des Volkes Israel verborgen. Die Tradition in Ex 3 nennt den Sinai / Horeb als Ausgangspunkt der Jahweverehrung, es ist aber unklar, ob diese Tradition historisch zutreffend ist.“

    Ergo: Wir wissen nicht viel über die Herkunft des Namens Jahwe. Deshalb sei es den bibelgläubigen Juden und Christen überlassen, die Aussagen des Alten Testaments über die Selbstoffenbarung ihres Gottes zu glauben. Wer es nicht glauben will, wird schließlich nicht dazu gezwungen.

    Mit all den Bruchstücken, die wir über frühe Kulturen haben, ist es unangemessen, etwas als gesichertes Wissen verkaufen zu wollen, was eben nicht gesichert ist.

  60. #71 AtticusFinch (26. Mai 2016 15:03)

    ++++

    zu möglichen „Namen“ von Gott:

    Eli = im Ungarischen wird Gott (der Schöpfer) als der „lebendige“ genannt = ÉL? Isten

    Odin = auf slawisch 1 = auf ungarisch Egy = die Kirche heisst: das Haus des Eins = Egyház

    usw.

    nichts kommt aus dem nichts….

  61. #72 Nuada (26. Mai 2016 15:09)

    +++

    viel Spass !

    die Welt ist voll lauter Geheimnisse….

  62. Allah ist das exakte Spiegelbild dessen, was man über den Satan weiß. Der Islam ist ein Satanskult. (Ali Sina)

    Die Bibel spricht vom „Vater der Lüge“, der Koran vom „Listenschmied“.

  63. Tut mir Leid aber ich muss sagen das dieser Artikel ebenso so wie ähnliche auf PI völliger Quatsch und mehr als überflüssig sind ! Im Prinzip ist der Autor den Moslems voll auf den Leim gegangen. Es ist KEINE Religion und war es nie. Dem so genannten Islam sollte man sich NUR und AUSSCHLIESSLICH über die Biographie von diesem „Mohammed“ nähern. Dann wird direkt klar das dieser „Koran“ nichts anderes als eine Anleitung zur Machtergreifung ist. So wie über den „Gottestrick“ , ich will das mal nennen die moralische Rechtfertigung für jede nur erdenkliche Sauerei beinhaltet.
    Das selbe Muster lässt sich etwa im kleinen bei jeder beliebigen Psychosekte und sogar der Mafia finden. JEDE ausnahmslos JEDE Religion muss sich an der Biographie ihres Gründers bewerten lassen und da löst der Islam nur Ekel und Erbrechen aus !

  64. @#71 AtticusFinch:

    Mit all den Bruchstücken, die wir über frühe Kulturen haben, ist es unangemessen, etwas als gesichertes Wissen verkaufen zu wollen, was eben nicht gesichert ist.

    Das ist richtig. Und selbst, was sehr viel neuere und sogar tagesaktuelle Ereignisse angeht, geht es uns nicht viel besser.

    Über ein ganz winziges persönliches Feld hinaus sind wir blind und taub. Das wird aber durch Schriftgut (und neuerdings vor allem Bild- und Filmmaterial) vergessen macht. Viele Leute vergessen das total und unterscheiden nicht „habe ich gesehen“ und „habe ich im Fernsehen gesehen“ oder „habe ich von einer respektablen Person gehört“ und „habe ich in der Zeitung gelesen“. Daher muss man sich auch nicht wundern, dass zum Beispiel Moslems nicht unterscheiden „Weiß ich aus eigener Erfahrung“ und „steht im Koran“. Diesbezüglich sind sie nichts Besonderes, sondern reagieren wie die ganz große Mehrheit aller Menschen – insbesondere die „aufgeklärten“.

    Es ist aber nicht gut.

    Daher ist es am sinnvollsten, einen Schalter im Kopf umzulegen, und bei allem – von heiligen Schriften bis zur Tagesschau – nur das als gesichert anzunehmen, was wirklich gesichert ist:

    Irgendjemand hat Interesse, dass das Verbreitung findet.

  65. Zitat „als ein repressives, politisches Volksbeherrschungssystem“

    genau das war der Auftrag der Abessidenherrscher an die Schreiber. In Kenntnis der Folgen eines Fehlschlags haben die gute Arbeit geleistet. Der Koran ist ein
    wirkungsvolles, über Jahrhunderte erprobtes Herrschaftsinstrument.

  66. #79 Nuada (26. Mai 2016 15:23)

    Irgendjemand hat Interesse, dass das Verbreitung findet.

    ++++

    Punkt für Punkt einverstanden… 🙂

  67. #70 Maria-Bernhardine (26. Mai 2016 15:00)

    „Sind Sie Chrislamist, Faschist oder Moslem, daß Sie das Christentum vernichten wollen, denn ohne Jesus-Christus´ Kreuzestod gibt es kein Christentum!“

    … oh, da fahren Sie aber starkes Geschütz auf…

    Ob Jesus sich auch vor der Kreuzigung in Indien inspirieren ließ, ist wahrscheinlich, aber nicht zwangsläufig. Es ist auch unerheblich, ob er die Kreuzigung überlebt und danach wieder nach Indien zurückkehrte oder nicht. Die alten Überlieferungen in Indien haben mit den Ahmadiyya-Deppen nichts zu tun, auch wenn sich diese Sekte, die sich 1889 organisierte, alle möglichen Bausteine des Christentums, Judentums usw. zu Nutze machen, um es dann unter einem islamischen Dach als eine Art „erneuerte Religion“ zu verkaufen!
    Was interessant wäre, ist die tatsächliche und nicht die verklärte Historie des Jesus. Ob er tatsächlich in dem Himmel gefahren ist, oder Wasser in Wein verwandeln konnte oder sonstigen unglaubwürdigen Unsinn, den man ihm im Nachhinein angedichtet hat, verübt hat oder nicht, ist mir so ziemlich egal! Sollte der Vatikan alle alten Überlieferungen irgendwann freigeben, würde mich das weder schockieren noch enttäuschen! Selbst dann nicht, wenn sich das meiste als Lügen herausstellen sollte!
    Ich liebe diesen Menschen aufgrund seiner Botschaft, die er der Nachwelt hinterlassen hat: der Liebe zu den Menschen!
    Es ist sehr selten, aber auch heute noch gibt es Frauen und Männer wie Jesus, also Menschen, die sich in Nächstenliebe aufopfern. Ja, sogar Menschen, die das gleiche erleiden wie Jesus damals! Ich denke dabei an den Pater Thomas, der kürzlich von allahverseuchten Islamhörigen gekreuzigt wurde. Er lies, gemeinsam mit den massakrierten Ordensfrauen, die Menschen, für die er sich verantwortlich fühlte, nicht im Stich und rannte davon!
    Ich habe tiefe Zuneigung zu solchen Menschen. Uneingeschränkt gilt meine Liebe unserem Schöpfer, dem ich dankbar bin für das Lebensbewusstsein, für diesen Planeten, für die wunderbaren körperlichen Gefühle und der Fähigkeit, Liebe zu empfinden.
    Zu dieser Dankbarkeit brauche ich noch nicht einmal einen Namen! Keinen Allah, keinen Jahwe, keinen Odin oder sonst irgendwelches archaisches und blutrünstiges Ungeheuer, das vom Menschen zum „Gott“ gemacht wurde!!!

  68. #21 Allahu Kackbar (26. Mai 2016 11:31)
    „Der Islam gehört zu Deutschland“. Genauso wie die „Scientology Church“ oder „Satanisten“.
    ————————————————
    „Allah uh akbar“ heißt nicht, wie uns die Lügenpresse unreflektiert darstellt „Allah ist groß!“
    Allah uh akbar heißt „Allah ist GRÖSZER!“

    Wenn aber Allah „größer“ ist, muss er sich an einem anderen Allah oder Gott messen lassen. Das wiederum heißt, dass es noch mehr von der Sorte geben muss – Allah kann dann nicht der einzige Gott sein 🙂

  69. #87 Athenagoras (26. Mai 2016 16:56)

    logische Schlussfolgerung!

    … wenn noch mehr von diesen Allah-Typen „existieren“, au weia,
    dann macht dieser Sachverhalt schon „Angst und Bange“!!!

  70. Letztens auf dem LH Flug nach Saudumm-Arabien:

    „Sehr geehrte Fluggäste, wir werden 15 Minuten in Riyad landen. Bitte stellen sie ihre Sitzlehnen senkrecht, klappen die Tische hoch und drehen ihre Uhren um 1 4 0 0 Jahre zurück“.

  71. #81 Nuada (26. Mai 2016 15:23)

    „Daher ist es am sinnvollsten, einen Schalter im Kopf umzulegen, und bei allem – von heiligen Schriften bis zur Tagesschau – nur das als gesichert anzunehmen, was wirklich gesichert ist:

    Irgendjemand hat Interesse, dass das Verbreitung findet.“

    ************************************************

    Die Bestrahlung durch das Wahrheitsmedium ist ähnlich magisch, wie bei den Wilden der Schamane seine Gemeinde im Griff hat, wie vor Jahrhunderten zu kirchengläubigen Zeiten der Priester seine Schäfchen geleitet hat.

    Das Wahrheitsmedium stellt erst Wahrheit her. So ähnlich wie der Priester den Fokus auf das Wahre richtet.

    Die Macht des Wahrheitsmediums ist hunderte Male höher als die des gewöhnlichen Kriminellen (Versicherungsgauner, Anlagebetrüger der Bank).
    Denn der gewöhnliche Kriminelle hat seine Macht verloren, wenn er einmal beim Betrügen erwischt wurde.

    Die „Lügenpresse“ besitzt nach wie vor die gleiche und gewaltige Macht. Wer ihr wirklich eine totale Abfuhr erteilt, steht ganz ohne einen Magier da, der ihm Zugang zu der von zig Millionen geteilten Wahrheit verschafft.

  72. #9 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (26. Mai 2016 11:13)

    Sehe ich auch so. Und es ist nicht nur die Naivität. Es ist auch die ungebildete Dummheit.
    Man schaue sich einen durchschnittlichen Afghanen, Nigerier, Marokkaner oder ähnliche an.

    Dabei waren die Afghanen schon mal besser drauf. Zu Zeiten des Kaisers gab es Beziehungen, und sie galten als Philosophen. Etwas ist seither passiert. Die Uighuren waren einst ein hochstehendes Kulturvolk, von dem andere bereitwillig lernten (z.B. die Mongolen, die so ihre Schrift bekamen) bevor sie dem Islam anheimfielen. Nigeria ist zweigeteilt — ein paar Christen von dort kenne ich persönlich und die sind überhaupt nicht dumm. Der Islam tötet jede Intellektualität, wo er ein Gebiet erobert. Einzelne intelligente Menschen werden immer wieder geboren, aber die sind dort grundsätzlich in Lebensgefahr. Es ist eine einzige Tragödie.

  73. #75 Animeasz

    Na und – was soll man daraus schließen? Nichts, nothing, nada.

  74. #98 AtticusFinch (26. Mai 2016 19:42)

    #75 Animeasz

    ++++

    Nichts kommt aus nichts… bedeutet hier, dass alles hatte schon irgendwannmal einen Vorgaenger, Vorgeschichte, alles wurde schon mal gesagt, vielleicht bisschen anders, und man leitet immer von etwas bereits dagewesenen ab… sogar die „Erfindungen“ basieren auf den Erkenntnissen anderer: „… ich hatte es leicht, weitzublicken, ich stand ja auf den Schultern von Riesen“… und alles mit allem zusammenhaengt.

    Das ist aber auch nichts neues… 🙂

  75. Pamphlet oder Faktencheck?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Man kann den Artikel eher einen Faktencheck nennen, denn ein Pamphlet, bzw. eine Polemik.
    Die Irrtümer, die den Islsm ausmachen, sind nicht schwer auszumachen und in der Beschreibung umfassend und richtig erörtert worden. Damit ist aber hauptsächlich der innere Zustand des Jihadislam beschrieben, nicht aber ausreichend seine Entstehung und seine Herkunft!
    Ohne die Kenntnis und das tiefe Verständnis der Präzession und der Nutation der Erdachse, die am Anfang aller Herkunftbetrachtungen bzw. Entstehungsgeschichten von Zivilisationen und Religionen (Rückbindungen)stehen, ist der jüngste Irrtum (der Islam) in den Religionsgeschichten nicht umfassend zu ergründen.
    Die geschriebene Religionsgeschichte beginnt mit der „alten Zeit“ bei den Aegyptern, die im Zusammenhang steht mit Platos Erzählung von Atlantis, über Asklepios und die Pyramiden, führt mit dem weltweit immer noch praktizierten Stierkult, den Kopfbedeckungen der tibetischen Priester und der Mohai auf der Osterinsel, über das Pentateuch und den Sonnenkult des Echnaton und der Mayas, den Azteken, bei denen das Motiv von Luzifer auftaucht, über Buddah und Christus zum Islam als jüngste der drei soziologischen „Religionen“. Weil der Islam das jüngste Konstrukt ist, erscheint der Islam in seinen Auslegungen auch am meisten entartet!!
    Die Haupttriebfeder der Mohamedaner ist die Arbeitsscheu, die sich von 1400 Jahren Sklavenhalterei nach Holooutblooding friedlicher Völker genährt hat!

  76. Alles einmal von anderer Sicht betrachtet:
    Vor der Zeit des Koran, also vor ca. 700 bis weit vor Christi Geburt war das Gebiet des Morgenlandes geistig die Nr. 1 der Welt. Vielleicht unterbrochen von den Römern. Nr. 1 in Medizin, Geisteswissenschaften, Erfindung der Schrift, Erfindungen allgemein usw.. Nach ca. 800 kam da fast nichts mehr…bis heute.
    Abgesehen vom Fund des Öls, dessen Erschließung dann auch noch der Westen realisierte, kam und kommt da nichts mehr. Außer ihrer großen Macho-Klappe ist da nichts.

  77. #94 Religion_ist_ein_Gendefekt (26. Mai 2016 18:21)

    Der Islam tötet jede Intellektualität, wo er ein Gebiet erobert. Einzelne intelligente Menschen werden immer wieder geboren, aber die sind dort grundsätzlich in Lebensgefahr. Es ist eine einzige Tragödie.

    Diese Gedanken hatte ich schon lange, konnte aber nie einen greifbaren Beleg dafür finden.
    Jetzt, da ich seit fast einem Jahr in Indien lebe, ist es sehr offensichtlich.

    Hier in Goa, dem kleinsten und ehemals nicht von England sondern von Portugal kolonialisierten Bundesland Indiens gibt es rund ein Drittel Christen. Der Rest sind fast alles Hindus. Nur ungefähr acht Prozent machen die Moslems aus.

    Immer wenn man auf gebildete, westlich gewandte Menschen trifft, sind es zu 100% Christen.

    Trifft man auf reiche Menschen, die es zu etwas gebracht haben, die fleißig sind und Ziele haben, so handelt es sich zu 90% um Christen und 10% um Hindus.

    Menschen, die ihren Alltag irgendwie auf die Reihe bekommen, mal etwas Geld verdienen, mal wieder nicht, aber immerhin ohne größere Probleme überleben, sind zu 95% Hindus, 4% Moselms und 1% Christen.

    Die unglaublich vielen Menschen, die nichts auf die Reihe bekommen, kaum arbeiten, in Bambushütten ohne Wasser und Strom hausen, betteln und hungern müssen, setzen sich ausschließlich aus Hindus und Moslems zusammen (mag keine Prozentzahlen schätzen).

    Das ist schon sehr auffällig.

  78. #100 weanabua1683 (26. Mai 2016 20:24)

    ….Ohne die Kenntnis und das tiefe Verständnis der Präzession und der Nutation der Erdachse, die am Anfang aller Herkunftbetrachtungen bzw. Entstehungsgeschichten von Zivilisationen und Religionen (Rückbindungen)stehen, ist der jüngste Irrtum (der Islam) in den Religionsgeschichten nicht umfassend zu ergründen….

    +++

    Genau…. ihr Deutschen seid sowieso sehr gut bei der „Fleissarbeit“, auch was die Geschichte angeht…

    wir Ungarn sehen die Welt als komplett Ganzes, und zoomen dann auf das Feinbild, ihr seid gut in ihrer Erkennung aus Richtung derer Teilen… und arbeitet die Details sehr praezise aus…

    Haupsache wir beide kommen auf das gleiche Ergebnis…
    und es ist so !

    halte dich fest…

    ein interessantes Beispiel (nenne es Verschwörungstheorie, aber das ist keine Beleidigung)
    Das Buch „Das erfundene Mittelalter“ hat in unserem Land grosse Wellen geschlagen (und dann wurde alles ganz still rundherum ???)

    Unsere Kroniken, z.B. das Illustrierte Codex (überlebte in Wien, den Rest von König Matthias‘ Bibliothek haben die Türken aus Buda verschleppt) beschreiben naemlich genau das… irgendetwas stimmt mit der Zeirechnung nicht… es fehlen genau 273 Jahre… das ist die Zeitspanne, in der im Karpatenbecken geschichtlich(angeblich) NICHTS passierte !!! in der Zeit zwischen Atilla’s Tod und der Heimkehr der Ungarn 895-96… in dieser Zeit soll „West-Europa“ durch Charlemagne gegründet worden sein….. und das es in unseren Büchern so eindeutig geschrieben ist, hat Heribert Illig damals nicht gewusst… er hatte es aus dem Gang der Sterne ausgerechnet und abgeleitet…

    https://en.wikipedia.org/wiki/Chronicon_Pictum

    darum, reicht es nicht bei komplexen Problemen nur die Oberflaeche anzukratzen, man muss alles in Zusammenhaengen sehen!

  79. Jahwe ist der Schöpfergott, der dreieine wahre einzige GOTT… der aus Liebe zu Seinen Geschöpfen den Heilsplan geschaffen hat und sich in Jesus Christus den Menschen offenbart, und der Seinen Heiligen Geist gesandt hat, damit wir Menschen erkennen können und erlöst werden weil wir in die Lage versetzt werden, das Geschenk des Sühnetodes des Sohnes Gottes anzunehmen.
    http://www.fbibel.de/artikel.asp?id=93
    Roger Liebi über die Glaubwürdigkeit der Bibel.
    Der Koran ist ein sehr intelligenter, verdrehter Abklatsch der Bibel des Engels des Lichts = Luzifer = Satan.
    Salman Rushdie: Die satanischen Verse.

  80. #104 Ursa (26. Mai 2016 22:26)

    +++++

    ich habe den Artikel gelesen…

    mein Problem war, ist und wird sein:

    wir stützen und referieren uns immer auf Biblische Texte, die durch die Juden (AT) oder durch die Mönchen usw. im Mittelalter praezise kopiert wurden.. ich bezweifele nicht deren sorgfaeltige Arbeit, dass diese Kopien (Übersetzungen) den gleichen Inhalt haben…

    mein Problem ist, dass auch ANDERE Überlieferungen gefunden waren, denken wir nur an die Nag Hammadi Rollen…
    ausserdem wissen wir, dass die Heilige Schrift (AT)vom Inhalt auch schon zu der Zeit ihrer Entstehung nicht neu war…ich meine, teilweise (ausser der Genealogie der Juden)aus anderen Kulturen übernommen wurde…

    nna, wie soll ich es auf dieser PI-Seite ganz PC formulieren… wir WISSEN, wann und wo und durch wen die Bibel in derer jetzigen Fassung entstand,(in Nicea, aD 325)… seitdem hat man daran natürlich nichts geaendert…

  81. #78 Maria-Bernhardine (26. Mai 2016 15:19)

    Ich verachte alle Christenhasser hier, die ausgerechnet heute am Tag des Herrn,
    kommen, um das Christentum zu verleumden u. zu beschädigen, um sich – bewußt oder unbewußt – dem Islam anzudienen.
    +++

    ich hoffe du hast inzwischen abreagiert…
    und hoffe, dass du mich nicht (als Christenhasser) adressiert hast..

    damit du es verstehst…
    ich nehme deine Unkenntnis der Geschichte und Kultur anderer Völker nicht übel… nicht dein Fehler!

    ich bin Katholik, durch meine Mutter und mein Vater war Reformiert (schweizer Richtung,Zwingli)

    beide starke Persönlichkeiten, du kannst es vorstellen, als man bei uns über die Religion diskutierte… doch war ich gottesglaeubig erzogen worden…

    ich wuchs in einer atheisierten kommunistischen Gesellschaft auf, wo aber die Leute ihre Religion eigentlich ohne grössere Retorsion ausüben konnten, wie in der DDR…

    dass es ausser der institutionalisierten Religionen was anderes (unter der Oberflaeche) auch gibt, erfuhr ich nach und nach…

    ich spürte, dass unsere nationale Kultur und Legenden, die ich von meiner Familien erzaehlt bekommen habe, diagonal zur Jahwe’s Kult sind und soetwas erlebt man jeden Tag…

    erst nach der Wende durfte man wieder über den alten Glauben meines Volkes reden, und die Literatur darüber wurde über das Ausland wieder zugaenglich…

    versteh mich nicht falsch… die Ungarn sind tief glaeubige Christen und Kirchgaenger… ich auch… aber etwas anders als z.B die Polen…oder Deutsche…

    dieses Gefühl ist so tief, dass es bereits zum nationalen Charakterzug geworden war…

    was ich möchte, dass ALLE diese Liebe zum Gott, Jesus und der Selige Frau verspüren können und wir verstehen es als eine Art Missionierung, für das Wohl anderer…

    unsere Auffassung vom Christentum, und das ist BEWIESEN, ist aelter als die Bibel und wir können nichts mit einem eifer- und rachsüchtigen Zauselbart namens JHV anfangen, der sich als der Schöpfer ausgibt…

    nur soviel wollte ich sagen…

    Ein völlig verkanntes Volk
    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Enige%20Worte.htm

    Die Ungarische Kerbschrift
    http://www.rovasirasforrai.hu/Forditasok.htm

  82. #101 Alvin (26. Mai 2016 20:45)
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ätsch, Alvin, reingefallen!
    Das was in den 4tausend Jahren vor der Erfindung des puellophilen, wahrscheinlich auch Pädophilen Kameltreibers an Hochkultur im Orient gab, war Altaegyptisch oder Griechisch. Die arabischen Semiten haben nicht einmal ein Ischter-Tor oder einen Zikkurat hingekriegt. In Aegypten lebten Fellachen, geführt von einer Japethischen Oberschicht.
    Der erste Schritt des Kameltreibers nach seinem Treffen mit Gabriel, war sein Zug nach Medina, wo er ca. 900 jüdische Männer geköpft hat, deren Eigentum und deren Bücher genommen, und ihre Frauen und Töchter als Fickbeute versklavt. Bücher wurden von konvertierten, versklavten Christen ins arabische übersetzt. Deshalb sagte ich oben: reingefallen!
    Sie haben schon wieder einen babylonischen Turm bauen lassen, den Turm des Kalifen in Dubai.
    Bezahlt und gebaut haben den Turm wieder einmal WIR! Darin ist keine arabische Leistung! Und er steht auf drei tönernen Füssen, weil es Ala so gefällt.
    Wenn wir sie gewähren lassen, werden sie alle unsere Bibliotheken verbrennen und in hundert Jahren behaupten, sie hätten Europa gemacht und seien schon immer hier gewesen.Schau mal im Internet nach, wie die Raketeure in Gaza ohne Arbeit leben. Von deren Schippendale-Wohnzimmern kannst du nur träumen.
    Ich will nicht weiter argumentieren, sonst schicken sie mir noch ein Bereicherungskommando.

  83. #108 weanabua1683 (27. Mai 2016 00:19)

    Das was in den 4tausend Jahren vor der Erfindung des puellophilen, wahrscheinlich auch Pädophilen Kameltreibers an Hochkultur im Orient gab, war Altaegyptisch oder Griechisch.

    +++
    die ALLE zu den Kara/Saka/Maya/Skythischen Völkern gehörten !!!… wie z.B. die Parther, die Ujguren usw.

    und wie die Ureinwohner Europas, die Kelten, Etrusker usw….. deren Abstammungen heute als unbedeutende Minderheiten für ihre Rechte kaempfen müssen …

  84. Allah ist Jahwe ist Jehova ist Lucifer, der „Lichtbringer“ der Freimaurer. Sie nennen ihn Baphomet. Also Satan himself. Man muß sich nur ihre Früchte anschauen, nicht das, was sie sagen. Teuflisch!

  85. Falsch. Der islamische Gott Allah hat überhaupt nichts mit dem jüdischen/christen Gott Yahweh zu tun. Angefangen damit, daß der Koran offen fordert gegen (laut meiner Zählung) mindestens 8 der 10 Gebote zu verstoßen, bis hin zu der Tatsache, daß er DAS essentielle Wesen des Christentums verleugnet, die Kreuzigung und daher das Opfer Jesus zur Vergebung der Sünden der gesamten Menschheit und Jesus als Sohn Gottes.

    1. Johannes 2, 22: ?“Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet“.?

    Sure 9 Vers 30: „Die Juden sagen: „“`Uzair ist der Sohn Allahs.““ Und die Christen sagen: „“Christus ist der Sohn Allahs.““ Das ist, was sie mit ihrem Mund sagen (ohne daß damit ein realer Sachverhalt gegeben wäre). Sie tun es (mit dieser ihrer Aussage) denen gleich, die früher ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie können sie nur so verschroben sein!“

    Interessant ist zudem, daß der Moslem davon überzeugt ist, daß in der Endzeit Jesus auf die Erde zurückkehrt (ja genau, nicht Mohammed) und alle Juden und Christen töten wird, während laut Bibel ein falscher Christus in der Endzeit die Christen und Juden verfolgt. Der moslimische Jesus ist daher im Christentum der Antichrist. Es gibt noch unzählige Beispiele für meine Theorie, daß Allah der Satan und nicht Yahweh ist, welche hier jedoch den Rahmen sprengen würden. Die Wurzeln des Islam liegen tatsächlich im alten Mondgott-Cult. Betrachtet man das genauer, wird einem bewusst, dass der Teufel sich schon immer huldigen ließ und durch einfache Namens- und Ritualänderungen seine Ideologie über Jahrtausende auf der Erde verbreiten konnte und welche im Islam den Höhepunkt erreicht hat. Von Ta’lab, Sin oder Hubal bis eben zum heutigen Allah, hat es Satan geschafft seine Anhängerschar stetig zu erweitern.

  86. Warum ist hier kein Aufschrei aus der Reihe der Christen zu hören! Der müsste so laut sein, dass der Schrei im ganzen Land zu hören ist! Wenn Christen nicht ihre Stimme erheben, werden die Steine schreien! Was hier zu lesen ist, ist schlimmer als ein Pamphlet, so schmutzig, dass mir bereits zu Beginn übel wurde. Kann ein Mensch solche Gedanken haben? Wenn – wer gibt sie ihm ein? Das ist reine Gotteslästerung! GOTT – der von sich sagt, sein Name ist „Ich BIN“ ist der einzige GOTT und es gibt neben IHM keine weiteren Götter. ER war, ER ist und ER wird immer sein! Wer meint, dass der vom Islam titulierte Allah ein Gott ist, irrt gewaltig! Hier ist der Fürst der Finsternis am Werk und viele lassen sich von ihm verführen. „Im Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort“ so steht es im Johannesevangelium, so können wir es jedoch auch bereits in der Schöpfungsgeschichte lesen. Wer daran zweifelt, mag sich getrost zu denen zählen, die Primaten als ihre Vorfahren achten. Vielleicht sind es dann jene, die einen solchen Rufmord betreiben, wie es Thomas K. Luther tut. Allerdings ist es auch nicht klug von PI, deren Arbeit ich sehr schätze, ihre Plattform Personen mit der Ansicht Luthers zur Verfügung zu stellen. Ich bin mir dessen bewusst, dass PI zwar politisch inkorrekt ist, aber dabei noch lange nicht biblisch korrekt genannt werden kann, was auch nicht ihr Ziel bzw. ihre Zielgruppe betrifft. Auf der besseren Seite wäre allerdings jeder, der sich auf GOTTES Seite und die Seite seines Sohnes Jesus Christus, der für uns starb, stellte. Mit Gottlosigkeit wird niemand den Islam besiegen. Deutschland, Europa befindet sich im Gericht – daher diese Invasion aus den vorwiegend islamisch geprägten Nationen. Das ist ein Ergebnis der Gottlosigkeit! Wem unser Regierung dient, wer Europa regiert, die Welt – wir wissen es! Und niemand möchte dieser Seite wirklich dienen. „“Der alt böse Feind mit Ernst ers jetzt meint; groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, auf Erd ist nichts seinsgleichen“ das hat ein anderer Luther einmal in seiner guten Zeit geschrieben. Wir leben am Ende dieser Zeit, dann kommt das Gericht – wer kann da bestehen?

  87. #111 Islamisevil (27. Mai 2016 11:29)

    Falsch. Der islamische Gott Allah hat überhaupt nichts mit dem jüdischen/christen Gott Yahweh zu tun.

    ++++

    hast du den Sachverhalt verstanden? es gibt keinen jüdisch-christlichen Gott = Yahweh.

    Jesus distanzierte sich und aeusserte sich dazu EINDEUTIG… ich will es nicht wieder das zigmale zitieren…(euer Vater der Lügen, die Jungens hatten Angst von den Juden, usw.)

    Es gibt den Vater von Jesus = Gott der Christen
    dann der Jüdische Jahwe,
    dann der moslemische Allah.

    Sollten Jahwe und Allah einunddieselbe Person sein, haben die Juden und die Moslems eine Rechnung offen…

    Auch wenn es nicht der Fall ist, sollten sie ihre Probleme gefaelligst im Nahen-Osten miteinander austragen und uns Christen davon verschonen… nur darum geht es.

    Die Deutsche Nation (und Europa) sollte in diesen Konflikt NICHT eingewickelt werden… die heutigen Deutschen können nach 70 Jahren nicht mehr für die Juden in aller Welt verantwortlich gemacht werden, und immer wieder den Rücken herhalten…. sie schulden ausser sich und ihren Christlichen Naechsten NIEMANDEN!!

  88. …. 1. Johannes 2, 22: ?“Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet“.?

    Sure 9 Vers 30: „Die Juden sagen: „“`Uzair ist der Sohn Allahs.““ Und die Christen sagen: „“Christus ist der Sohn Allahs.““ Das ist, was sie mit ihrem Mund sagen (ohne daß damit ein realer Sachverhalt gegeben wäre). Sie tun es (mit dieser ihrer Aussage) denen gleich, die früher ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie können sie nur so verschroben sein!“ ….

    @ #111 Islamisevil (27. Mai 2016 11:29)

    Danke für eine der wichtigsten Gegenüberstellungen der Argumente zwischen der jüdisch/christlichen Bibel und dem Koran, die sich praktisch gegenseitig ausschließen. Eine Ökumene zwischen Beiden ist von der Logik unmöglich. Das haben schon manche andere Einheitsreligion-Bastler versucht, leider auch in listiger Absicht, die andere Menschen blenden wollten, denen die Geist-Unterscheidung unbekannt ist.

  89. …. hast du den Sachverhalt verstanden? es gibt keinen jüdisch-christlichen Gott = Yahweh.

    Jesus distanzierte sich und aeusserte sich dazu EINDEUTIG… ich will es nicht wieder das zigmale zitieren…(euer Vater der Lügen, die Jungens hatten Angst von den Juden, usw.)

    Es gibt den Vater von Jesus = Gott der Christen
    dann der Jüdische Jahwe,
    dann der moslemische Allah.

    Sollten Jahwe und Allah einunddieselbe Person sein, haben die Juden und die Moslems eine Rechnung offen…

    Auch wenn es nicht der Fall ist, sollten sie ihre Probleme gefaelligst im Nahen-Osten miteinander austragen und uns Christen davon verschonen… nur darum geht es. ….

    @ (#113) Animeasz (27. Mai 2016 20:14)

    Deine Argumente verwirren mich ein bißchen sehr, denn Jesus Christus, Seine irdische Mutter Maria und Paulus waren eindeutig auch Juden, genau wie die ersten Jünger und auch die ersten Nachfolger Jesu Christi.

    Jesus Christus kam zuerst für Sein Volk Israel (Haus Israel, s. Matth. 15:24 ff.), aber auch für die anderen Nationen (s. Joh. 3:16).

    Jesus kam als Jude in unsere Welt und hat die Welt als Jude erlöst (Jesus Christus: „Das heil kommt aus den Juden“ – Joh. 4:22). Jesus Christus ist der Löwe aus Juda (Offenb. 5:5).

    Heute gibt es genauso Juden, die Jesus Christus als ihren HERRN und Erlöser (Messias) angenommen haben, das sind die messianischen Juden.

    Shalom

    PS: Fast alle Autoren der Bibel, die getrieben durch den Heiligen Geist (2. Timotheus 3, Verse 16-17 und 2. Petrus 1, Verse 19-21), die Texte niederschrieben, waren Juden.

  90. Das ist der größte Mist den Ich je gesehen habe!
    Das hat nichts aber auch gar nichts mit Fakten zu tun sondern mit Ihrem Hass auf Gott.

    Mich wundert sehr, das sowas von PI publiziert wird, wo hier auch viele Christen vertreten sind, den gerade die beten und leben für Ihr Land und Ihre Nation!

    Schämt Euch!!!

  91. #116 Paulchen (28. Mai 2016 01:34)

    +++++
    es ist nichts verwirrendes dabei… der Begriff Jüdisch-Christlich entstand erst nach dem Vatikan-Konsil 1964… davor wusste keiner darüber… im Gegenteil

    Wie kann man die Vergangenheit im nachhinein aendern????

    lese bitte meine Linke unter #58 Animeasz, 69, 103, 107 Animeasz zum Thema…
    indem Artikel „Ein völlig verkanntes Volk“ wirst du es lesen, wie man die wahre Geschichte eines ganzen Volkes verdrehen kann, um politische Ziele verfolgen zu können…
    dort wirst du es auch lesen, dass das ganze Verhalten von Jesus alles andere als jüdisch war… wir vertreten die Ansicht, dass es sich um ihn ein in Judea geborener Parther (Adeliger) handelt… und dass er gekommen war, eine völlig andere (alte)Ansicht und Beziehung zum Gott zu verbreiten: daher der Begriff : Das NEUE BÜNDNIS (NT) in vielen Sprachen heisst die Bibel naemlich genauso !

    Und an alle anderen Empörten in diesem Strang!

    Die Suche nach der Wahrheit kann keine Gotteslaesterung sein! Im Gegenteil!

    Béke Veled!

  92. @ #118 Animeasz (28. Mai 2016 09:48)

    Wichtig ist zu wissen, daß wir nicht durch das Christentum, Judentum, Ungarn, Polen, Deutschland oder die Katholische Kirche errettet wurden, sondern allein durch das Opfer Jesus Christi am Kreuz von Golgatha. Das dürfen wir im Glauben annehmen, wenn wir von unserem alten sündigen Leben umgekehrt sind.

    Der Neue Bund mit dem Haus Israel und dem Haus Juda wurde bereits im Alten Testament angekündigt (Jeremia 31, 31-34). Wie bereits beschrieben, Jesus Christus kam zuerst für Sein Volk Israel (Haus Israel, s. Matth. 15:24 ff.), aber auch für die anderen Nationen (s. Joh. 3:16).
    Jesus Christus allein genügt als Erlöser zwischen Mensch und Gott, nicht Maria und auch nicht zusätzliche Mittler oder Kirchen.

    Jesus Christus aber sagt: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich“ (Johannes 14,6). Und in Apostelgeschichte 4,12 lesen wir über den Herrn Jesus: „Und in keinem ändern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, darin wir sollen selig werden.“

    Jesus Christus ist der Löwe aus Juda (Offenb. 5:5) :

    „Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel.“

    Shalom

Comments are closed.