Print Friendly, PDF & Email

karlspreisMan sollte meinen, dass das amtierende Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche sich artig bedankt, wenn es den Karlspreis verliehen bekommt. Stattdessen hagelt es mal wieder Europäer-Schelte. „Was ist los mit dir, Europa?“, fragt Franziskus frech. Eifrig tritt die Fehlbesetzung auf dem Stuhle Petris in die Fußstapfen unserer rechtsbrecherischen Selfie-Kanzlerin. Franziskus fordert wie Merkel (die heute ihre dritte Privataudienz bekam) nichts anderes als die Legalisierung der illegalen Masseneinwanderung. Es ist noch nicht einmal mehr von Schutzsuchenden oder Asylbewerbern die Rede. Unverblümt fordert Franziskus für den Illegalen-Treck ein „Europa, in dem das Migrantsein kein Verbrechen ist“.

Neben einer naiv-gefährlichen no-border-Kanzlerin haben wir es auch mit einem no-border-Papst zu tun, der die Europäer zur Selbstaufgabe überreden will („Das Gesicht Europas unterscheidet sich nämlich nicht dadurch, dass es sich anderen widersetzt, sondern dass es Züge verschiedener Kulturen eingeprägt…“).

Was ist los mit dir, Papst? Warum gehst du nicht zu den Afrikanern und fragst sie, warum sie nicht in der Lage sind, ihre Gesellschaften vernünftig zu organisieren. Lieber krempelt der vatikanische Maulheld die Europäer um. Die ZEIT schreibt:

Wer noch auf Landesinteressen, Wohlstand und Abgrenzung bedacht ist, dem entzieht der Papst die moralische Unterstützung.

Dann sollte wohl jeder, der noch auf Landesinteressen, Wohlstand und die hierzu notwendige Abgrenzung bedacht ist, der katholischen Kirche seine moralische und finanzielle Unterstützung entziehen?

Franziskus bewirbt unverhohlen einen neuen Kult: „Als Sohn, der in der Mutter Europa seine Glaubenswurzeln hat, träume ich von einer neuen europäischen Humanität“. Nein danke. Wir haben alles, was wir brauchen. Wir brauchen keine neue Religion. Wir hätten auch keinen neuen Papst gebraucht. Hoch lebe Papst Benedikt!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

233 KOMMENTARE

  1. Nun, ja er kommt aus Argentinien, die haben keine muslemischen Einwanderungsprobleme.
    Deswegen wäscht und und küßt er ja auch deren Füße!

  2. Mein Grundsatzkommentar bzw. Videoverlinkung vom vorhergehenden PI-Artikel passt als ergänzender Kontrapunkt hier viel besser:

    Sehr lange, sehr ausführlich, sehr informativ!!!

    Vortrag von Pater Josef Herget CM (24. November 2012) bei der Marianische Männerkongregation in Köln.

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 1 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=PAJz0EDOx60

    – Einführung
    – Lehre und Wesen des Islam
    – Die 5 Säulen des Islam
    – Der Begründer des Islam: Mohammed
    – Entstehung und Ausbreitung des Islam
    – Der Islam – Staat und Religion
    – Das Selbstverständnis des Islam (Sunniten, Schiiten)

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 2 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=ctqXP-WWEVI

    – Die Fälschungstheorie
    – Das unterschiedliche Gottes- und Menschenbild im Christentum und Islam
    – Die islamische Mission
    – Die Frau im Islam

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 3 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=TwIJdy1-eR8

    – Einiges zur Geschichte der Türkei
    – Die Aleviten
    – Verhüllung der Frau

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 4 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=XOdnQUf5C5o

    – Impulse für die Begegnung mit Muslimen

    Heute dürfte er wohl nicht mehr Klartext reden bzw. frei die Wahrheit sagen…???

    Ein WISSENS-MUSS für jeden christlichen PI-ler und eine umfassende Argumentations-Hilfe für jeden säkularen PI-ler!

  3. Was will man vom Bodenpersonal Gottes auch anderes erwarten als heuchlerische Demut (in einem goldenen Palst) ?
    Er brauch diese Invasion ja nicht zu unterhalten.
    Würde er sein Geld und Gold dafür opfern?
    Ich glaube ja nein!

  4. Wäre schön, man könnte sich nicht nur selbst vom Bodenpersonal verabschieden, sondern auch dem staatlich zwangsaufoktruierten Zwangsobulus entziehen.

    Ich vertraue der AfD.

  5. Hier zeigt sich ganz deutlich, das der moderne Mensch überhaupt keine dieser widerwärtigen volksverhetzenden Religionen braucht!!

    An welchen Gott hat wohl der Steinzeitmensch geglaubt und wem wollte er diesen Glauben überstülpen?

    Jeder Mensch der jemals ein Handy benutzte und trotzdem an einen Jesus, einen Allah, einen Buddha, einen Odin oder an einen sonstigen Weihnachtsmann glaubt, hat doch nicht alle Tassen im Schrank!Hauptsache die GPS, Rundfunk und handysatteliten im Orbit krachen nicht mit Gott zusammen!

    Also im Bierernst: ich bin für ein Verbot aller Religionen, bis ein Gläubiger welcher Coleur auch immer den Beweis in Form der Existenz seiner Götter erbringt! Alles andere ist Schmarrn und oportunistischer Budenzauber, um Gläubige abzukassieren!!

    Auch die katholische Kirche ist dermaßen reich, das sie es nicht einmal rechnerisch erfassen kann!! Wie wäre es denn, damit einmal die vielen armen Menschen und Flüchtlinge auf der Welt zu verköstigen, Herr Gottesanmaßer?

  6. Der Heilige Vater scheint realitätsblind zu sein. Vielleicht sollte er einmal brüderlichen Rat bei den Bischöfen der Christen in Syrien oder im Irak einholen. Unter vier Augen, versteht sich.

  7. Dieser Argentinier ist seit 2 Jahren in Europa und glaubt sich einmischen zu können in europäische Politik.

    Das alles stinkt, denn Benedikt ist gesund und guter Dinge in seinem Castell.

    Er trat nicht zurück aus Gesundheitsgründen, er wurde zurückgetreten.

    Da gibt es viel zu eruieren, zu ergründen, gibt es noch Journalisten ausser Walraff, die Ent behrung auf sich nehmen?

  8. Wer solch einen Verräterpapst als Oberhaupt der katholischen Kirche hat, braucht eigentlich keine Feinde mehr.

    Im Mittelalter und der frühen Neuzeit war der Vatikan Garant für die Verteidigung des Abendlandes gegen islamische Invasionen, seien es die Kreuzzüge, die Templer oder die Unterstützung der „Heiligen Liga“ europäischer Nationen, die im Rahmen verschiedener Schlachten umd Kampagnen – z.B. die Seeschlacht von Lepanto oder die Verteidigung von Wien – mit den Muselmannen den Boden aufgewischt haben.

    Und heute? Heute verrät die katholische Kirche und das europäische Christentum insgesamt alle europäischen Errungenschaften sowie unsere Völker, um den Feinden Tür und Tor zu öffnen. Die altvorderen christlichen Ritter, Soldaten sowie Kirchenväter und Päpste wie Urban II. drehen sich im Grab um!

    Zeit, wieder Heide zu werden wie unsere Vorfahren vor der Christianisierung. Ich ziehe inzwischen Thor’s Hammer den defätistischen Kreuzkriechern vor!

  9. Schon alleine das er einen weltliche Preisverleihung akzeptiert und annimmt ist eine Säkulararschkriescherei! Da ist er aber, das muss man zugeben, auch nicht der erste gefallene Papst…

  10. „Europa, in dem das Migrantsein kein Verbrechen ist“

    Der Vatikan mit seinen über irdischen Reichtum, kann gern meinen Anteil an unterirdischer Bedürftigkeit an die armen traumatisierten Migranten weitergeben

  11. wieso wird das erst jetzt festgestellt der war doch der erste man solle „die herzen für „flüchtlinge““ öffnen

  12. Warum lädt er die Muslis nach Europa? Warum nicht nach Argentinien, wo er herkommt?
    Warum soll diese Bereicherung der Argentinien fernbleiben? Da ist viel Platz auf dem Feuerland.

    Ab, nach Südamerika! Die richtige Entscheidung!

    Der Papa ist irre.
    Hier drei Vorschläge:

    1.Der Papa ist bestochen worden!
    2.Das Küssen der schwarzen Extremitäten hat ihm das Verstand geraubt.
    3.Alzheimer

    Gut, dass ich kein Katholik bin, sonst musste ich unbedingt was dagegen unternehmen.

  13. ALLE F.-Linge in den Vatikan schicken.
    Kondom- und Pillenverbote sind deren Machwerk in Überbevölkerungsstaaten.
    Die Moslems auch, denn die liebt er ja so angeblich.
    Warum sollen wir für den Scheiss zahlen???

  14. Es war noch nie gut für das europäische Proletariat, wenn Thron und Altar gemeinsame Sache machen.
    Die religiösen Anführer der katholischen Christen haben sich in der Vergangenheit viel zu oft mit dem jeweiligen herrschenden politischen Machtkartell zusammengetan.
    Seine warmen Worte pro Masseneinwanderung kosten ihm keinen Cent und sind pure Heuchelei, um sich bei den weltlichen Machthabern anzubiedern.
    Soll er doch alle katholischen Vermögenswerte in der Welt zu Geld machen und nach Afrika spenden.
    Seine deutschen Bischöfe sollten ihre vom Steuerzahler stammenden Gehälter bis auf einen Betrag in Höhe der Hartz 4 Sätze an Bedürftige abgeben.
    Das wäre ein Zeichen.

  15. Gut, dass ich schon vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten bin.
    Erst Verhütung verbieten und dann Massenimmigration nach Europa verlangen – schlimmer geht’s nimmer.

  16. Dieser Papst ist kein vorbildlicher Christ, er ist ein ignorantes Weichei ohne Differenzierungsvermögen, das edel Christen zu opfern bereit ist.

  17. Die offiziellen Repräsentanten aller Kirchen, außer den orthodox-orientalischen, können einen derzeit in den Wahnsinn treiben.
    Für alle, die dennoch am christlichen Glauben festhalten wollen, hier ein paar Gedanken aus dem „Christlichen Ethos“( gewidmet seinen beiden im 2.Weltkrieg gefallenen Söhnen) des konservativen Lutheraners Werner Elert (1885-1954)- man muß leider schon etwas weiter zurückgehen, um etwas aufbauendes zu finden.
    Elert schreibt also folgendes über das christliche Staatsverständnis und die Aufgaben der Politik:
    1. Der Staat ist die Form, in der ein Volk überhaupt erst aktionsfähig wird.
    2. Auf Dauer kann ein Staat ohne Volk ebensowenig leben, wie ein Volk ohne Staat.
    3. Gemeinnutz geht vor Eigennutz.
    4. Der Staat dient dem Erhaltungsgesetz. Die Ordnung Staat dient der Erhaltung des ihm zugeordneten Volksganzen. Ein Recht, das das Volk zerstört, physisch oder moralisch, ist vor Gott nicht zu verantworten.
    5. Der Staat ist Gottes Diener in der Durchführung des Vergeltungsgesetzes. Das Vergeltungsgesetz teilt jedem durch die justitia distributiva zu, was er verdient. Indem sich die Staatsgewalt dem Bösen entgegenstellt, schützt sie nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen natürlichen Ordnungen, wie z.B. Volk, Ehe, Familie.
    6. Die Grenzen zwischen Völkern und Staaten sind ein gubernatorisches Handeln Gottes (Apostelgeschichte 17,26). Indem ein Staatsgebiet das andere begrenzt und umgekehrt durch die Nachbargebiete selbst begrenzt wird, ist jedes Staatsindividuum, jedes staatlich vertretene Volk seinen Nachbarn zugeordnet.
    7. Die Verantwortlichen werden von Gott für das Wohl und Wehe ihres Staates und Volkes zur Verantwortung gezogen. Wenn der Teufel Zwietracht zwischen den Staaten sät, haben sie ohne Wenn und Aber nur das eigene Interesse zu vertreten. Sie sind dafür verantwortlich, daß der eigene Staat nicht zugrunde geht. Wird der eigene Staat von einem anderen mit Gewalt bedroht, so haben sie den eigenen Staat auch mit Gewalt zu schützen.
    Werner Elert, Das christliche Ethos §§ 16-17

  18. Der Papst ist halt Papst und vertritt die radikale Ethik des Jesus, die aber nicht von dieser Welt ist! In der Realität müssen wir leider einige idealmoralische Abstriche machen! Sorry,Papst Franziskus.

  19. Nichts Neues im Westen?

    „Bei seiner Neujahrsmesse vor 6000 Gläubigen im Petersdom hat Papst Johannes Paul II. eine neue Weltordnung gefordert. „Man spürt die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung“, die auf den „Erfahrungen und Resultaten der Vereinten Nationen“ beruhen solle, sagte der Papst am Neujahrstag, der von der katholischen Kirche als Weltfriedenstag begangen wird.“

    Lausitzer Rundschau, 2.1.2004

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heil und froh.

  20. In der Tagesschau wurden Auszüge der Rede des Papstes gezeigt.

    Dort fielen Worte wie Humanismus, Toleranz und Menschenrechte.

    Diese Floskeln sind Code-Wörter der Freimaurer.

    Franziskus trägt nicht die päpstlichen roten Schuhe, sondern Billigtreter.

    Franziskus wohnt in einem Hotel, nicht in der üblichen Papstwohnung (Hat er Angst?)

    Und warum hat Franziskus ein Silberkreuz umhängen, auf dem ein ägyptischer Pharao mit verschränkten Armen (45 grad Winkel) zu sehen ist, klassische Freimaurersymolik also, und nicht das übliche goldene Papstkreuz?

    Franziskus ist der falsche Papst!

    Franziskus ist der falsche Prophet!

  21. Bei aller Kritik an den Papst.In vielen Dingen bin ich mit dem Papst einer Meinung! Daher schätze ich Franziskus sehr.Nur in manchen Punkten scheint er vielleicht ein bisschen naiv zu sein.

  22. Dann wünsche ich ihm, dass er das Europa, dass er sich wünscht, direkt in den Vatikan bekommt. Leider ist es zwar unwahrscheinlich, dass gerade dort die Horden einfallen, um dort zu campieren. Aber vielleicht sollte ihnen das jemand dringend in so einem Ratgeber für Migranten mal erklären, dass sie dort doch vom Chef persönlich erwünscht sind, der ja eine Menge Tafelsilber zu verkaufen hat, bevor es ihm wirklich schlecht geht. Abgesehen davon wünsche ich dem Maulhelden, dass er mal 3 Monate lang als nicht allzu privilegierter arbeitender Bewohner Deutschlands leben müsste, sagen wir von 1000 Euro Rente im Monat, was ja nur wenig unter der errechneten Durchschnittsrente liegt. Amen!

  23. Wieso lernt der Papst nicht wieder zu onanieren?

    Dann würde er vielleicht weniger Unfug anstellen.

  24. Wie sagte der Papst unlängst zu den Muselmännern. „Wir sind Brüder, wir haben alle den gleichen Vater“. Ja stimmt Ihr beide „Islam und Christentum“ bettet beide den Teufel an. Ihr habt NICHTS mit einem liebenden Gott zu tun. Ihr steht beide für Unfrieden, Unfreiheit,Unterdrückung, Gewalt und Tod. Wieviel Millionen an unschuldigen Menschenleben haben diese beiden Religionen in der Menschheitsgeschichte zu verantworten!!!!

  25. #8 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 21:17)

    „Franziskus ist Freimaurer und Sozialist!

    Damit ist auch schon alles wesentliche erklärt, warum er ein Anti-Christ ist und Israel verraten wird…“

    Bitte um einen Beleg dafür, daß der Papst ein Freimaurer ist.
    Zur Diskussion über den Sozialismus benötigte ich eine belastbare Definition, was denn Sozialismus eigentlich ist.

  26. Der Papst und die Kirche sollen die Klappe halten!
    Die sollen mal Ihre verschlossenen Akten offenlegen ,über die Schandtaten der Kirche !

  27. #39 5to12 (06. Mai 2016 21:42)

    Wieso lernt der Papst nicht wieder zu onanieren?

    Dann würde er vielleicht weniger Unfug anstellen.

    Und das soll ein vernünftiger ernsthafter Beitrag gewesen sein?

  28. Ich frage mich schon, wer diesen Kasper überhaupt ernst nimmt.
    Dass er sich jetzt aber auch als Ferkel-Enddarmbewohner outet, wundert mich schon…

  29. Glücklicherweise bin ich schon vor über 30 Jahren aus diesem (unseligen) Verein (=RKK) ausgetreten.
    Der Papst sollte sich lieber um die (verbliebenen) Schäfchen kümmern!

  30. #29 Fat_Man (06. Mai 2016 21:32)

    Gut, dass ich schon vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten bin.

    Das ist aber nur die halbe Miete.
    Sie sollten ermitteln, welcher Anteil Ihrer Abgaben trotzdem noch an z.B. Tebarz van Elst gehen.

  31. #48 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 21:45)

    Ich darf auch Unfug schreiben.
    Bin ja erwachsen.

  32. 13.03.2013

    Die römisch-katholische Kirche hat erstmals ein Oberhaupt aus Lateinamerika. Das Konklave wählte Kardinal Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien.

    Der 76 Jahre alte bisherige Erzbischof von Buenos Aires wählte den Papst-Namen Franziskus. Er ist der erste Pontifex aus dem Jesuitenorden.

    ——-

    Franziskus sprach als erster Papst im US Kongress.

    Er fordert die Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge und beleidigte Donald Trump.

    Seine erste Reise als Papst ging nach Lampedusa, wo er den Open-Border-Lobbyisten spielte.

    2015 hat Angela Merkel dann alle Grenzen aufgegeben.

    Wir erleben einen radikalen Bruch mit der bisherigen Ordnung.

    Alle Grenzen, Staaten und Völker werden aufgelöst und schon in wenigen Jahren werden wir eine Weltregierung haben (Nur Russland und China werden sich vielleicht halten können).

  33. @#51 rob567 (06. Mai 2016 21:46)
    Ja, hab‘ ich auch schon gehört/gelesen; na dann Prosit! (Ironie off)

  34. Franz, der Christlampapst, dort geht er,
    buhlt mit Moslems, der Christusverräter.
    Statt die katholische Lehre zu verkünden,
    tut er sich mit Christenfeinden verbinden.
    Franz schaufelt dem Christentum das Grab;
    jeder Muselmane daran so seine Freude hat.

    Guckt euch Franzens Herzensfreund genau an:
    listig hockt am Papstthron dieser Muselmann!
    Hier rotzt der Moslem Franz in die Schulter,
    spielt, er sei der Christen Glaubensbruder.
    Die linksversifften Medien sind sehr angetan:
    Franz ist jetzt faktisch auch ein Muselmann!
    http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/5/52cca0b85fc8b612c09b79b86e15d930v1_max_755x425_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

    Seht euch nur diese mega-falsche Schlange an,
    Pali-Araber Omar Abboud, Argentiniens Imam:
    Der Islam hat ihn flammendrot markiert,
    weil er zu dieser Höllenreligion gehört:
    http://cdn01.ib.infobae.com/adjuntos/162/imagenes/011/036/0011036885.jpg

  35. Was soll diese Veranstaltung mit Ihrer Aussage, Europas alte Kultur mit muslimischer zu vermischen, HERR JORGE MARIA BERGOLGO, besser bekannt als Papst Franziskus. Wenn Sie eine effektive Arbeit leisten wollen, dann bemühen Sie sich um die Wiedervereinigung aller christlichen Glaubensrichtungen. Diese Invasion von Muslimen hatten wir bereits vor 1300 Jahren (Spanien) und vor 550 Jahren Ost- und Südost-Europa und vor 5oo Jahren Ungarn! Und was hat es gebracht? Nur Kriege und Verfolgung der Christen!! Das sollte man nicht vergessen. Und nun wollen Sie nach Europa frischen Wind wehen und die Muslime am weiteren Bestehen Europas teilnehmen lassen. Diese Menschen haben außer dem Koran nichts dazu gelernt, während wir Europäer uns für eine demokratische Grundordnung heran gebildet haben. Helfen Sie den Muslimen mit Worten und Taten in ihren Ländern, dass diese eine demokratische Ordnung ohne religiöse Gesetze aufbauen. Wir brauchen diese Menschen nicht. Die stiften nur Unruhe, und das Arbeiten haben die auch nicht erfunden.

  36. Oh Herr! Schmeiß‘ Steine oder Hirn vom Himmel und mögest du zu aller Zeiten immer die richtigen Deiner Schäfchen treffen!

  37. Die Verleihung des Karlspreises an diesen argentinischen Europahasser ist gleichbedeutend mit Verleihung des Friedensnobelpreises an den Kriegstreiber Obama: eine Bankrotterklärung.

  38. Neben einer naiv-gefährlichen no-border-Kanzlerin haben wir es auch mit einem no-border-Papst zu tun, der die Europäer zur Selbstaufgabe überreden will („Das Gesicht Europas unterscheidet sich nämlich nicht dadurch, dass es sich anderen widersetzt, sondern dass es Züge verschiedener Kulturen eingeprägt…“).

    Falsch!!!

    08.07.2013

    Papst auf Lampedusa

    Es ist seine erste offizielle Reise als Oberhaupt der katholischen Kirche. Papst Franziskus setzt ein Zeichen und trifft Migranten auf der Mittelmeerinsel Lampedusa. Zugleich kritisiert er damit die EU-Flüchtlingspolitik.

    Kritik an EU-Flüchtlingspolitik

    Zugleich kritisierte Franziskus indirekt die EU-Flüchtlingspolitik sowie die politischen Führungen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge. Er bat Gott um Vergebung für die „Grausamkeit in der Welt, in uns und auch in jenen, die in der Anonymität Entscheidungen sozialer und wirtschaftlicher Natur treffen, die den Weg für Dramen wie dieses ebnen“. Franziskus beklagte eine „Globalisierung der Gleichgültigkeit“.

    Diese mache alle zu „anonymen Verantwortlichen ohne Namen und ohne Gesicht“. Unter dem Deckmantel der Anonymität versuche jeder, die Verantwortung von sich zu weisen. Ein Christ dürfe sich aber nicht aus der Verantwortung stehlen. Gott rufe jeden von ihnen beim Namen und verlange Rechenschaft von ihm.
    „Vorbild der Solidarität“

    Den Bewohnern von Lampedusa sowie den freiwilligen Helfern und Sicherheitskräften dankte der Papst. Ihr Einsatz für die Flüchtlinge sei ein „Vorbild der Solidarität“. Die heutige Gesellschaft habe das Weinen verlernt, so Franziskus weiter.

    Niemand beweine die toten Bootsflüchtlinge, die Mütter, die mit ihren Kindern auf den Barken über das Mittelmeer setzten. In der heutigen „Kultur des Wohlbefindens“ sei der „Sinn für brüderliche Solidarität“ abhandengekommen. Der Papst wörtlich: „Wir haben uns an das Leiden des anderen gewöhnt, es betrifft uns nicht, es interessiert uns nicht, es ist nicht unsere Sache.“

    Die Menschen lebten wie in einer „Seifenblase“ und seien unempfindlich für den „Schrei der anderen“. Der Papst feierte die Messe als Bußgottesdienst. Er wolle Gott um Vergebung für die Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal der Flüchtlinge bitten.

    Schon mit seiner ersten Reise im Jahr 2013 hat der Papst die Richtung vorgegeben:

    No Nation

    No Border

  39. Der Papst soll mal zu mir nach Berlin kommen. Dort kann er die täglich einfallenden moslemischen drogendealenden Schwarzafrikaner besichtigen fast direkt vor meiner Haustüre und seit neuesten fast vollständig verschleierte „Erzieherinnen“ bestaunen, welche zur Betreuung der Kleinen in einer Kita in exakter Höhe der Drogendealer eingesetzt werden.
    Schöne neue Moslemwelt. Müsste dem Papst doch so richtig gefallen, diesen unseligen, verräterischen Schwätzer…..

  40. Solche „Hirten“ haben zu meinem Austritt aus der Katholischen Kirche geführt.

  41. TV Tipp Heute / 22:35 / 3sat
    Der große Crash – Margin Call

    us-spielfilm ja, aber auf us-tatsachen,
    und wie griechenland/eu krise hoch aktuell.
    und damit nicht ot.

  42. Dieser linke Papst, vermutlich von seinem Glauben unausgefüllt oder davon innerlich bereits abgefallen, versucht jetzt offenbar, Politik zu machen. Das sollte er gefälligst bleibenlassen.

  43. Die Sozialisten Walter und Erich, dessen Frau nun gestorben ist, haben zwar manches verzapft, aber nicht den Plan gehegt, unser deutsches Volk auszulöschen und durch Edle Wilde (Orientale, Maghrebianer und Neger) zu ersetzen.

    Wer hat uns verraten? Christdemokraten.

  44. Er wolle Gott um Vergebung für die Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal der Flüchtlinge bitten.
    #75 TeutscherSimbel (06. Mai 2016 22:00)

    Er sollte Gott bitten, dass er ihm in 1000
    Jahren verzeiht, weil er eine hochentwickelte
    ZIVILISATION in die TONNE tritt.

  45. #76 Vielfaltspinsel (06. Mai 2016 21:59)

    Versteh ich nicht. Ich habe über Sozialismus allgemein gebeispielt. Oder muss ich erst immer fremdländische Sozialisten-Frauen von Stalin, Mao oder Mohammed erwähnen… die bis in den Tod hinein???

    Ihre Naziphobie ist allgemein keine Phobie von mir für oder gegen etwas!

  46. „Fehlbesetzung auf dem Stuhle Petris „?

    Ich meine: Entweder

    -auf dem Stuhle Petrys (also der von Frauke)

    oder

    – auf dem Stuhle Petri (also der von Petrus)

    Gell?

  47. #78 Hedwig (06. Mai 2016 22:01)

    „—> https://www.google.ch/?gws_rd=ssl#q=Franziskus+Freimaurer

    **************************************************

    Keinen Bock darauf, eine ganze Liste von Verweisen zu Weltnetzseiten durchzuarbeiten. Wer samma denn?

    „Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.“

    Wer behauptet, der Papst sei ein Freimaurer, hat auch die Bringeschuld in Sachen Belegen.

  48. Herrje, Fatzkiskus verkommt immer deutlicher zum Stichwortgeber einer verfehlten, destruktiven Politik. Nicht nur im Bereich Völkerwanderung. Wer jetzt noch immer nicht aus dieser Kirche austreten mag, kann nur noch auf ein baldiges Ableben dieses Pontifex setzen und seine Ablösung durch einen (etwa in Afrika) mit der Islamisierung vertrauten Kardinal. Aber das hieße Spekulieren. Ich hingegen sehe schwarz, auch für die Katholiken.

  49. #86 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 22:07)

    „Versteh ich nicht. Ich habe über Sozialismus allgemein gebeispielt.“

    **************************************************

    Ganz einfach: Man kann über Karumbarum manches mutmaßen und behaupten. Ist aber eitel und müßig, wenn keine Sau so ganz genau weiß, was Karumbarum nun eigentlich bedeutet.

    Mit Sozialismus ist das nichts anderes.

  50. Wer Vertretern eines christenmörderischen Pseudoglaubens – der größten Bedrohung der Menschheit – unmittelbar nach den Anschlägen von Brüssel („zu Ostern“) demonstrativ die Füße küßt putzt, ist kein „Vertreter Gottes auf Erden“, sondern ein widerlicher feimaurerischer Heuchler, dem das Christliche Abendland wie der Liebe Gott am furunkeligen Arsch voreigehen.

  51. Mann – wenn ich diesen Mist lese und im Lügen-TV sehe, dann bekomme ich wieder Sodbrennen!

    Ich bin sooo froh, das ich als Ex-Protestant vor 45 Jahren aus der Kirche ausgetreten bin!!!

    In diesen 45 Jahren seither hatte ich mindestens 45 Gründe, immer wieder dort auszutreten.

    Das Einzige, was mich mit dem Christentum verbindet, ist die Lebensform und die Kultur.
    Dazu brauche ich keine Kirche, kein Beten, keinen Gott.

    Ich bin überzeugter Atheist und das ist gut so!

    Unter dieser Prämisse habe ich selbstverständlich eine große Abscheu und Todesverachtung gegenüber all´ jene Kopfabschneider unter dem Halbmond!!!

    Und solche Seifenblasen wie irgend einem Papst, Oberhaupt der Messdiener-Vergewaltiger, gegenüber habe ich nur Kopfschütteln (maximal) übrig.-

  52. Die Katholische Kirche, die ich für die Nachfolgeorganisation des Römischen Heeres halte, vertritt seit einigen Jahrzehnten eine dezidiert kommunistische/marxistische Agenda. Daher auch die hohen Sympathien mit allen freiheitsfeindlichen Ideologien, die Teutschland überschwemmen.

    Die Katholische Kirche hat den tummen Teutschen 1.500 Jahre lang zum Narren gehalten. Zigtausende Tonnen Gold flossen nach Rom, während der Teutsche aus Angst vorm Fegefeuer schlotterte und sich die fetten Römer ins Fäustchen lachten. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Nach der Revolution müssen die Schäfchen für die üppigen Gehälter ihrer Führung selber aufkommen.

    🙂

  53. Da ich auf Landesinteressen, Wohlstand und Abgrenzung bedacht bin, entziehe ich dem Papst meine moralische Unterstützung.

    Die haben doch alle einen Sprung in der Schüssel. Ich diagnostiziere eine kollektive Psychose bei den Flüchtlingsklatschern.

  54. #60 Freya- (06. Mai 2016 21:49)
    LONDON HAT MOSLEM BÜRGERMEISTER – HORROR
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die Frage ist, wie sich die Quadratmeterpreise da weiterentwickeln. Interessant!
    Jetzt wo die armen Griechen sich da gut eingekauft haben. Wo die Russen ihre versteckte KGB-Gelder für Villen ausgegeben haben.
    Ich kann nur sagen- Ischallaaa!

    Die europäische Djakarta heißt London.

    Nun, was einer sich selbst antut, kann ihm nicht der argste Feind anrichten.

  55. #86 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 22:07)

    „Versteh ich nicht. Ich habe über Sozialismus allgemein gebeispielt. Oder muss ich erst immer fremdländische Sozialisten-Frauen von Stalin, Mao oder Mohammed erwähnen… die bis in den Tod hinein???“

    ****************************************************

    Mohammed war ein Sozialist? Kann es vielleicht sein, daß Sozialist nach Ihrer Definition ein Synonym ist für Meinungsgegner, höchster Oberbegriff für die ganze bunte Vielfalt aller möglichen Weltanschauungen ist, die Sie nicht teilen?

    Mein Großvater war ein Sozialist. Er wollte als Hilfsarbeiter ein anständiges Stück vom Kuchen abbekommen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Peter Sloterdijk vertrat mal die These, daß nahezu alle Deutschen Sozialnationalisten seien. Das bedeutet: Sie wollten gerne abgeben, wenn Alte, Kranke oder Schwache wirklich in Not sind. Das dann aber nur innerhalb unserer Volksgemeinschaft.

  56. #81 Aussteiger (06. Mai 2016 22:04)

    Margot H. ist als Unverbesserliche gestorben!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Tod meiner Katze war schlimm und hat mich berührt. Margot geht mir am Allerwertesten vorbei.

  57. OT

    Ein Muslim als Londoner Bürgermeister und ein Angela-Merkelmussweg-Klon gewinnt die schottischen Parlamentswahlen.

    Heute scheint nicht mein Glückstag zu sein.

  58. @WhiteRaven

    Wie viele Milliarden wurden bis jetzt von der
    Kirche für Invasoren / Flüchtlinge zur Verfügung gestellt?
    Na also!
    Schn**** halten und erst mitreden, wenn man selbst für diesen Absch*** bezahlt!

    Die Frage muß lauten:
    Wie viele Milliarden wurden bis jetzt von der
    Kirche für Invasoren / Flüchtlinge kassiert?

  59. Dieser unerhört boshafte schweinchenfarbene Paarhufer mit menschlichem Antlitz „entschuldigt“ sich bei den Koran-Invasoren und behauptet, sie seien „Geschenke“ für die überfallen Länder!

    Such die Trüffelchen, Schweinchen Franz, wälz dich wenn du willst im Staube – aber nicht in unserm Namen, elender, verfluchter Heuchler und Lügner!

    Deine Heimat Argentinien soll deine trojanischen ISIS-„Schätzchen“ aufnehmen, da ist viel Platz in der Pampa und wächst viel frisches grünes Gras mit saftigen Rindern zum Halalschächten drauf!

  60. Kein Christ wird einen Staat, der ihn vernichten will, verteidigen. Kein Säkularer wird einen Staat nur des Überlebens verteidigen können oder wollen gar müssen!

    Was die Atheisten den Christen wirklich vorwerfen ist die: Akzeptanz!

    Ein Luxusproblem was sich natürlich mit dem Islam von alleine erledigt…

  61. #31 Fat_Man

    Gut, dass ich schon vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten bin. Erst Verhütung verbieten und dann Massenimmigration nach Europa verlangen – schlimmer geht’s nimmer.

    Die unaufhaltsame und verhängnisvolle Bevölkerungsvermehrung in so gut wie allen armen Regionen der Welt führt zu immer mehr Elend und Leiden und verschafft so den Päpsten permanent erfrischenden Lebenssinn und nachhaltige Legitimation. Darauf würden sie niemals verzichten wollen.

    Vermutlich spekuliert dieser Papst jetzt darauf, dass eine uneingeschränkte Masseneinwanderung vor allem aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten auch das von ihm heimlich ersehnte hoffnungslose Massenelend nach Europa bringen wird.

  62. #86 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 22:07)

    „Naziphobie ist allgemein keine Phobie von mir für oder gegen etwas!“

    ***************************************************

    Phobien für etwas gibt es nicht. Eine Phobie ist eine schwere seelische Erkrankung. Der Soziophobiker dreht z.B. völlig ab, wenn der Saal eines Lichtspieltheaters plötzlich von zig Personen betreten wird.

    Kennen Sie das Gleichnis vom babylonischen Turmbau?
    Der eine spricht Kulturmarxistisch („Phobien“, „Rassismus“, „Toleranz“, „die Möntschen“, „Vielfalt“, „Diskriminierung“ usw.), der andere bedient sich unserer schönen deutschen Muttersprache. Das muß zwangsläufig in die Hose gehen.

    Anankasmen, wie in der islamkritischen Szene der ständige Bezug auf IHN (den Leibhaftigen, Ewigen Österreichen), scheinen mir nicht heilbar zu sein.

  63. Der Typ sollte vielmehr auch die Rolle der eigenen Kirche betrachten.
    Wer war und ist gegen Aufklärung und Verhütung in Afrika?
    Wie haben diese Weihrauch beräucherten alten Tattergreise immer gelabert: das ist alles gottgewolltes Leben

  64. Ich denke die Verleihung des Karlspreises in Rom war eine eiskalt kalkulierte PR Aktion unserer Regierung in Abstimmung mit den Medien. Und der Papst ist auf die Geschichte hineingefallen. Das ist sowas von irre!

  65. @#12 Horst_Voll (06. Mai 2016 21:19)
    Ich habe keinen „Heiligen Vater“ hier auf der Welt…..Gott sei Dank!

  66. Der Papst ist ein Diener des Satans. Glasklares Geschwätz ála „Nathan der Weise“ von wegen alles derselbe Gott, derselbe Vater, nur verschiedene Ringe. Selbst dem oberflächlichen, jedoch aufrichtigen Bibelleser, dürfte ruckzuck klar sein, dass hier ein anderer Geist am Werk ist. Das ist nicht der „Geist der Heiligen Schrift“.

    Bei der Dynamik mit welcher „der große Abfall“ vom Glauben in der westlichen Welt parallel mit ihrem Niedergang läuft, könnte einem Christenmenschen manchmal Angst und Bange werden. Gerade denjenigen, welche sich ein selbstständiges Denken bewahrt haben und am Evangelium und der Wahrheit in allen Dingen festhalten (mit entsprechend folgendem Blick für die aktuelle Gemengelage und deren tiefen Ernst) bleibt nur mit Luther zu sagen:

    „Wenn ich nicht durch Zeugnisse der Schrift und klare Vernunftgründe überzeugt werde; denn weder dem Papst noch den Konzilien allein glaube ich, da es feststeht, daß sie öfter geirrt und sich selbst widersprochen haben, so bin ich durch die Stellen der heiligen Schrift, die ich angeführt habe, überwunden in meinem Gewissen und gefangen in dem Worte Gottes. Daher kann und will ich nichts widerrufen, weil wider das Gewissen etwas zu tun weder sicher noch heilsam ist. Gott helfe mir, Amen!“

    Weder die Invasion noch der Islam gehört zu Deutschland. Jedoch hat sich Deutschland massiv von seinen historischen Werten, dem jüdisch-christlichen Wertekanon, verabschiedet. Nach kurzer Erholung im Zuge der Eindrücke von WK2 dauerte es nicht lange und mit dem „Wirtschaftswunder“ kam bereits die Dekadenz im Sauseschritt in Form der ganzen frechen Perversionen der 68er. Ist es nicht voller Ironie, dass die Erben der „Emanzipation“, welche jetzt mit der Abschaffung der Ehe (Homo-„Ehe“), der Abschaffung der Geschlechter (Gender Main….áka „große Verschwulung“ der „Männer“ und „Vermannsweiblichung“ der „Frauen“), der Abschaffung der Kindheit (Gender Main… áka Dildospiele im Kindi) und der (noch subtilen) Verfolgung Andersdenkender (ausgenommen „fromme Muslime“) gleichzeitig diejenigen sind, welche am vehementesten für die Öffnung von Tür und Tor ihrer zukünftigen Schlächter eintreten???

    Nun, dies ist die Hand des biblischen Gottes, welcher SICH NICHT SPOTTEN LÄSST.

    „Was der Mensch sät, das wird er ernten.“

    500 Jahre nach der Reformation sucht Gott Deutschland erneut Heim und stellt uns Fluch und Segen klar vor Augen. Immerhin ist 2017 500-jähriges Reformationsjubiläum. Will man ihm mit den Früchten der sogenannten 68er-Revolution weiter ins Angesicht spucken und die Faust zum Himmel heben, so wird er mit Sicherheit seine Hand weiter abziehen und der Islam („das Schwert des Mahomet“) wird brutal dreinschlagen. Es ist fraglich, ob es davon eine Erholung geben wird. Nicht weil der Islam an sich die entscheidende Macht wäre, sondern weil er eine Manifestation des Teufels, des „Kettenhundes Gottes“, den durch das Evangelium in der Historie einzigartig gesegneten Deutschen gegenüber ist (nicht nur den Deutschen). Man muss sich entscheiden, ob man lieber Christus oder lieber Barabbas will.

    „Barabbas aber war ein Räuber.“

    Es gibt KEIN VAKUUM. Einem HERRN muss man dienen. Ein Staat als solcher kann keine Buße tun und man hüte sich als Christ vor Fantasien in diese Richtung. Man sieht wozu es führt, wenn hier nicht klar getrennt wird. „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“ Dies unterschlägt der Papst vollkommen und will scheinbar Gottes Friedensreich durch Rechstbruch und „One World“-Utopien herbeizwingen. Freimaurer eben.

    Der Einzelne ist jedoch direkt angesprochen sich von den Abscheulichkeiten des heutigen Zeitgeistes abzuwenden und sich Christus zuzuwenden und mit aller Kraft „der Stadt bestes zu suchen“. Man trägt in dieser vorletzten Welt eine glasklare Verantwortung und findet sich heute in Deutschland als Bürger wieder und sollte seine Bürgerrechte auch vollends und wahrhaftig ausloten – sie könnten sehr bald weg sein. Reich Gottes (=Predigt des Evangelium) und irdische Ordnung (=Gewalt wieder die Gesetzlosigkeit und den Rechtsbruch) dürfen hier nicht verwechselt bzw. gegeneinander ausgespielt werden. Zwar bedingen beide einander in gewisser Hinsicht im Rahmen des biblischen Weltbildes. Jedoch darf man nicht den Fehler machen zu meinen man könne mit Gewalt das Reich Gottes erzwingen (auch nicht mit manipulativer, subtiler Gewalt bzw. (Medien-)Propaganda wie es heute die falschen Propheten tun) noch man könne auf Erden für Ordnung bzw. halbwegs klare Strukturen eines Staates sorgen indem man „für den Frieden betet“.

    Die bürgerliche Gesellschaft muss auf Grundlage der Werte, welche es ihr erst ermöglicht haben eine solche zu sein – die Summe einzelner Individuen mit intrinsicher Würde, wieder das Heft in die Hand nehmen und sich von den Lügnern, Verrätern und Rechtsbrechern befreien. Ohne einen Sieg gegen den Feind von Innen ist man gegen einen äußeren Feind NIEMALS gewappnet.

    Als Christ und als Bürger überschneiden sich hier freilich die Dinge zum Teil. Den besten Dienst, welchen der Christ tun kann für die Welt, ist diese nicht dumm anzupredigen sondern den „eigenen Laden“ rigoros aufzuräumen, sprich „die Kriche“, „die Gemeinde“. Ansonsten hat man ganz normal zu dienen in dem Stand zu dem man berufen ist. Ob als Bäcker, Soldat oder Polizist. Ingenieur, Landwirt, Kaufmann, Artzt, Makler oder was auch immer man seinen beruflichen Stand nennen mag. Steht man hier, dann hat auch „der Verantwortung vor jedermann über die Hoffnung die in Euch ist“ wieder Kraft und Relevanz wider alle Widerstände.

    Luthers großer Katechismus und insbesondere der Heidelberger Katechismus können hier eine gute Stütze zur persönlichen Sammlung im Kämmerlein mit der Heiligen Schrift sein.

    Vergesst den Papst. Er ist ein Diener des Antichristen. Das ist wohl offensichtlich.

    Fürchtet Euch nicht und leiht Euer Ohr lieber Predigern, die die Wahrheit verkünden und nicht Lügengeschichten ohne Ewigkeitswert.


    – Furchtlosigkeit – ein Geschenk der lebendigen Gottesbeziehung –

  67. #101 Vielfaltspinsel (06. Mai 2016 22:17)

    Mohammed war ein Sozialist?

    Aber sicher!

    Da sind sich die Mohammedaner und Sozialisten aber nun wirklich einig drüber!

    Ganz unabhängig von mir.

  68. Es wird Zeit, Kirche & Staat konsequenter zu trennen. Wer religiös verankert ist, hat in einem staatlichen und öffentlichen Amt nichts zu suchen. Dann bleiben uns solche Erscheinungen wie Merkel erspart.

    Dem Laberpfaffen rufe ich zu, dass er sich für die Verbechen der Kirche bei den Europäern erst einmal entschuldigen muss. Die christliche Kirche war/ist nicht besser als der Islam und hat sich genauso durch einen Kontinent gemordet. Der Islam mordet heute noch. Und wenn der Laberpfaffe weiter so einen Scheiß labert, dann tötet er mit seinem Umvolkungswunsch auch weiter ganze Völker.

  69. Also ich mag Katholikinnen, glaube ich. 🙂 Nur, falls hier jetzt ne Religionsdebatte losgeht.

  70. „Franziskus“ ist zwar nicht der erste Ketzter in diesem Amt, aber ganz bestimmt mit Abstand der schlimmste. Indem er Gleichberechtigung für irrgläubige Muselmänner fordert, verneint er automatisch den Wahrheitsanspruch der Lehren Christi. In der Konsequenz degradiert er damit das Christentum zu einer Folklore-Veranstaltung, bei der man – je nach Gusto – mitmachen kann, oder auch nicht.

  71. OT

    😛 DIE KOMMUNISTISCHE HEXE HAT DAS ZEITLICHE GESEGNET
    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/05/berlin-brandenburg-ddr-margot-honecker-gestorben.html

    April 2012
    Mitteilungen der Kommunistischen Plattform
    Vor 19 Jahren: Die letzten Aufzeichnungen Erich Honeckers
    RA Dr. Friedrich Wolff, Stolzenhagen und Berlin

    „Margot Honecker hat die Zeit für gekommen angesehen, das Prozesstagebuch ihres verstorbenen Mannes zur Veröffentlichung freizugeben.

    Es ist ein Zeitdokument von hohem Wert, wenn man sich auch keine Offenbarungen von dem Mann erwarten darf, der unschuldig als Todkranker in demselben Gefängnis saß, in das ihn die Nazis schon eingesperrt hatten, bevor sie ihn zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilten. Das sagt eigentlich schon alles über die Bundesrepublik Deutschland aus…“
    (die-linke.de)

    😛 An der Trauernote bastelt Die Linke sicherlich noch!

  72. Franziskus fügte jedoch hinzu, dass daraus neue Chancen erwüchsen. Europa habe in seiner Geschichte viele Invasionen erlebt, „aber es hat immer über sich selbst hinauswachsen, voranschreiten können, um sich dann, bereichert durch den Austausch der Kulturen, wiederzufinden“.

    #114 Invasionsbremse (06. Mai 2016 22:30)

    UND WIEVIELE ABGESCHLACHTETE??

    Deshalb könnte er die Schizophrenie heilen,
    wenn er wieder das ONANIEREN lernt.

    Dann ejakuliert er nicht solche Hirnfäkalien!

  73. #35 TeutscherSimbel

    Und warum hat Franziskus ein Silberkreuz umhängen, auf dem ein ägyptischer Pharao mit verschränkten Armen (45 grad Winkel) zu sehen ist, klassische Freimaurersymolik also, und nicht das übliche goldene Papstkreuz?

    Ich glaube ja nicht das es bei den Pharaoen üblich war sie mit einem Lam auf der Schulter dazustellen, ebenso ist mir der Gute Hirte bei den Freimauren auch noch nicht unter gekommen.

  74. Also ich bin ja nicht gottgläubig. Ich halte aber grüßte Stücke auf die Bibel. Wobei ich die Bibel allerdings wohl nicht kenne, ich habe nur die Erinnerung, dass sie für mich das schönste Lesebuch war und dann halte ich das mit dem „Schweiß des Angesichts“ usw. für eminente Formulierungen und elementare Erkenntnisse.

    Ich wüßte jetzt nicht wo in der Bibel eine Anleitung gegen die derzeitige Invasion steht. Könnte es mir aber vorstellen, da die Bibel ja grundsätzlich elementare Erkenntnisse (auch zu den Frauen, wo sie auch richtig liegt) formuliert.

    Ich hab ja ne illustrierte große Bibel hier. Veilleicht werde ich mal drin lesen. Würde mich sehr überraschen, wenn die Bibel durchweg auf reine Aufopferung macht. Ich meine die Leute die die geschrieben haben, hätten den Durchblick gehabt.Aber wer weiß. Jesus soll ja nach Nietzsche die Sklavenmoral gegründet haben. Aber die Bibel kann doch nicht im Ganzen die Sklavenmoral propagieren. Aber mal sehen.

  75. Wer 14 Invasoren für eine Nacht übernommen hat, der darf hier auch den Belehrbär machen…die gehen mir so auf den Sack diese berufsmäßigen Gutmenschen, die aber den Katholikentag 2016 mit 1 Mio. vom Steuerzahler sponsern lassen. Steuerzahler wird natürlich, wie stets, nicht gefragt. Das können die einfach. Voll gesteuerter Pabst, erinnert mich immer irgendwie an Fernandel, wer den noch kennt…

  76. Das Amt des Papstes ist beschädigt und Franziskus gehört endlich davongejagt.

  77. #42 5to12

    er hat sich
    offensichtlich schon –
    entgegen
    anderslautenden medizinischen
    Aussagen und Erkenntnissen –
    das Hirn
    rausgewixxt.

    da steckte
    was anderes
    hinter Ratzingers
    Abgang.

  78. Herr schmeiß Hirn vom Himmel, oder besser große Steine, Feuer und Schwefel auf Rom.

    Dieser Papst des Untergangs kommt doch aus Südamerika. Dort gibt’s weites Land, tiefer Wälder, hohe Berge, harte Arbeit für fleißige Hände. Warum lockt er also seine muselmanischen Fachkräfte, diese jüngeren Brüder der Kirche, nicht dorthin? Der falsche Jesuit kann auch gleich mitgehen und dort die Heidenfüße weiterlecken.

  79. #9 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 21:17)
    #8 Lichterkette (06. Mai 2016 21:16)

    Franziskus ist Freimaurer und Sozialist!

    Und Moslembruder>/b>!
    Er sagte zu den Moslems: «Wir sind Brüder»
    Jesus hat seine Brüder allerdings anders definiert:
    „Meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.“ (Lukas 8:21)

  80. dieser herzensgute Papst ahnt nicht , dass er einer der letzten ist, bevor Europa zum Kalifat wird. —
    Aber dürfen wir ihm böse sein , weil er ein …. ist?

    Übrigens: Hat der nicht eine furchtbar einschläfernde
    Sprechweise und schlimme Stimme? — Hat man ihn deshalb gewählt? — So wie bei uns Frau Merkel?

  81. Im übrigen:

    der Mann heißt FRANZ !

    Oder haben wir auch Benedictus gesagt? Oder Johannes Paulus?
    Seit 2000 Jahren sprechen die einzelnen Völker den Papstnamen in ihrer jeweiligen Sprache aus -, bis ein deutscher Tagesschau-Redakteur verordnete, des lateinisch auszusprechen.

  82. #59 Zensus (06. Mai 2016 21:48)

    1800 Fickifugees aus Afrika im Anmarsch: …

    Ich biete mehr! 600.000 Somalier bzw. Sudanesen bald auf Reisen:

    19.40 Uhr: Die kenianische Regierung hat die Schließung von zwei Flüchtlingslagern mit insgesamt 600.000 Menschen angekündigt. Die Auflösung solle so schnell wie möglich erfolgen, teilte das Innenministerium am Freitag mit. Die Regierung befürchte, dass in einem der Lager Terroristen rekrutiert und ausgebildet werden.

    Bereits vor einem Jahr hatte Kenia mit der Schließung des größten Flüchtlingslagers der Welt, Dadaab, gedroht. Dort leben nach UN-Angaben rund 330.000 Menschen somalischer Herkunft. In dem zweiten zur Schließung angekündigten Flüchtlingslager in Kakuma seien es rund 55.000 Somalis und mehr als 90.000 Menschen aus dem Südsudan.

    Kenias Regierung bat die internationale Gemeinschaft um Hilfe, um das „Leiden der Flüchtlinge zu lindern“. Man müsse gemeinsam die Verantwortung für die Flüchtlinge übernehmen, hieß es in der Mitteilung.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-steinbach-kritisiert-bundestag-wurde-in-fluechtlingsfrage-uebergangen_id_5504145.html

  83. Nimmt den Kerl noch irgendjemand ernst? Und jetzt denkt mal an Benedikt, Joseph Ratzinger, DAS war eine Respektsperson!

  84. Der dritte Teil des „Geheimnisses“ von Fatima

    (…)

    „“Bevor er dort ankam, ging der Heilige Vater durch eine große Stadt, die halb zerstört war und halb zitternd mit wankendem Schritt, von Schmerz und Sorge gedrückt, betete er für die Seelen der Leichen, denen er auf seinem Weg begegnete. Am Berg angekommen, kniete er zu Füßen des großen Kreuzes nieder. Da wurde er von einer Gruppe von Soldaten getötet, die mit Feuerwaffen und Pfeilen auf ihn schossen. Genauso starben nach und nach die Bischöfe, Priester, Ordensleute und verschiedene weltliche Personen, Männer und Frauen unterschiedlicher Klassen und Positionen. Unter den beiden Armen des Kreuzes waren zwei Engel, ein jeder hatte eine Gießkanne aus Kristall in der Hand. Darin sammelten sie das Blut der Märtyrer auf und tränkten damit die Seelen, die sich Gott näherten. Tuy, 3. Januar 1944

    Bevor Schwester Lucia den versiegelten Umschlag, der den dritten Teil des „Geheimnisses“ enthält, dem damaligen Bischof von Leiria-Fatima übergab, hatte sie auf den äußeren Umschlag geschrieben, daß dieser erst nach 1960 entweder vom Patriarchen von Lissabon oder vom Bischof von Leiria geöffnet werden dürfe. Daher stellt Seine Exzellenz Msgr. Bertone die Frage: „Warum gibt es den Termin 1960? Hat die Madonna dieses Datum angegeben?“ Schwester Lucia antwortet: „Es war nicht die Dame, sondern ich habe 1960 als Datum gesetzt, weil man es – wie ich spürte – vor 1960 nicht verstehen würde. Man würde es nur danach verstehen. Jetzt kann man es besser verstehen. Ich habe das geschrieben, was ich gesehen habe.

    (…)

    2.2. Die doppelte Aufgabe der Propheten

    Zuerst einmal mussten die Propheten dem Volk das selbstverschuldete Unrecht, seine Abwege, seine Gottlosigkeit vor Augen halten. Das Volk musste zur Einsicht gebracht werden, dass der eingeschlagene Weg ein Irrweg ist. Das war wohl ihre schwierigste Aufgabe, denn nicht selten standen an der Spitze des Irrweges der König selbst [die Staatsmacht], die Priesterschaft und die Führer des Volkes. Das Wort der Propheten klang hart und unnachgiebig. So wurden sie nicht selten ein Opfer ihres Auftrags – um anschliessend dennoch Recht zu erhalten. Über jene Generationen sagt Jesus: „Weh euch, Gesetzeslehrer und Pharisäer. Ihr Scheinheiligen! Ihr baut den Propheten wunderbare Grabmäler und schmückt die Gräber der Gesetzestreuen … Damit gebt ihr zu, dass ihr die Nachkommen dieser Prophetenmörder seid. Macht nur das Mass eurer Väter voll!“ (Mt 23,29-32).

    Wollte das Volk sich der Botschaft des Propheten nicht beugen durch Umkehr und Busse, gab Gott den Auftrag, das Ende ihres bösen Treibens (wenn das „Mass voll ist“…) in einer Schau der Zukunft ihnen vor Augen zu führen. Das Ende des Unglaubens, der Gottferne, führt immer und unausweichlich in eine menschliche Katastrophe. Nicht als ob Gott diese Katastrophe verhängen würde in Form einer Bestrafung, sondern vielmehr weil die gottgegebene Ordnung, einmal zerstört, sich selbst gegen ihre Zerstörer erhebt!…““
    https://fatima.ch/fatima-1917/botschaften-geheimnisse
    (Anm.: Habe nicht alles gelesen)

  85. Karl der Große kämpfte gegen die Sachsen und christianisierte sie.
    Er kämpfte auch gegen die islamischen Mauren, die Spanien terrorisierten.

    Was würde Karl der Große wohl mit Narren wie dem falschen Papst, den 2 Suffköpfen Schulz und Juncker und der Mutti Kanzlerette tun?

    Er würde wohl zum Schwerte greifen und diese Verräter am christlichen Abendland eigenhändig richten!

  86. #31 Fat_Man (06. Mai 2016 21:32)

    Erst Verhütung verbieten und dann Massenimmigration nach Europa verlangen – schlimmer geht’s nimmer.

    Auch wieder so ein links-dummer Kommentar!!!

    Der erklärt warum alles so Scheisse ist wie es ist!

    Stichwort: Persönliche Verantwortung!

  87. In jungen Jahren hätte ich es nicht wahrhaben wollen, aber Karl Marx hat wohl doch recht:
    Religion ist Opium für das Volk.
    Von Drogen kommt man eben schwer los.

  88. WENN das Volk endlich nicht endlich die Macht nimmt,
    dann wird ein gewaltiges Blutvergiessen stattfinden.

    Der HOMO SAPIENS kann dann, wegen der eigenen Gattung, sich
    ohne Ende schämen .

  89. @ #147 pragmatikerin (06. Mai 2016 23:11)

    …und noch schlechter kommt Mensch vom Marxismus los, wie uns Merkel, Gauck, Maas, Gabriel, Kahane, Gysi u. die Massenmedien tagtäglich beweisen.

    Ergo: Marxismus ist Opium fürs Volk!

    😛

  90. #125 INGRES (06. Mai 2016 22:44)

    Ich wüßte jetzt nicht wo in der Bibel eine Anleitung gegen die derzeitige Invasion steht. Könnte es mir aber vorstellen, da die Bibel ja grundsätzlich elementare Erkenntnisse (auch zu den Frauen, wo sie auch richtig liegt) formuliert.

    Bei Lukas 10,25 findest du zum Beispiel das Gleichnis vom barmherzigen Samariter. Der Samariter leistet dem überfallenen Mann erste Hilfe und bezahlt der nächstgelegenen Herberge Geld für die Pflege des Mannes. Er verlangt nicht von anderen, dass sie sich quotenmäßig beteiligen. Er tut es nicht, um ein „freundliches Gesicht zu zeigen“. Er eröffnet nicht in Samarien ein Asyl-Willkommenshotel. Er bewirft Fremde nicht mit Teddybären. Er belastet nicht ungefragt seine Landsleute.

    http://www.bibleserver.com/text/EU/Lukas10

  91. @ #145 ujott (06. Mai 2016 23:04)

    1.) Ist Sozialistin Margot just gestorben
    2.) Ist die Oberste Genossin Merkel ein DDR-Zögling
    3.) Ist der Vatikan sozialistisch verblödet
    4.) Sind die Medien sozialistisch versifft

  92. #133 Vielfaltspinsel (06. Mai 2016 22:49)

    DANKE
    Einen Moralonkel ist schön zu haben.
    In tollen Zeiten…..

  93. „Papst für „legale“ Massenmigration nach Europa“

    Unglaublich !!!

    Für so etwas bekommt man heute in diesem €uropa den „Karlspreis“ !

    Der alte Franke Karl hätte wegen so was Rom belagert und diesen „Befreiungs_theologischen“ Marxistentrottel geteert, gefedert und mit Schimpf und Schande aus der Stadt gejagt.

    Verräter !!!!!

  94. Ein schlimmeres Schicksal als das Vergessen erlitt Karl der Große

    Während andere große deutsche Herrscher wie Otto der Große oder Friedrich Barbarossa von den Parteiengecken schlicht beiseite gelassen werden, so haben sich diese dazu entschlossen mit Karl dem Großen für die Aufrichtung des EU-Molochs hausieren zu gehen; womit sich einmal mehr der Ausspruch Nietzsches bewahrheitet hat: „Dies ist mein Mitleid mit allem Vergangenen, daß ich sehe: es ist preisgegeben, – der Gnade, dem Geiste, dem Wahnsinne jedes Geschlechtes preisgegeben, das kommt und alles, was war, zu seiner Brücke umdeutet! Ein großer Gewalt-Herr könnte kommen, ein gewitzter Unhold, der mit seiner Gnade und Ungnade alles Vergangene zwänge und zwängte: bis es ihm Brücke würde und Vorzeichen und Herold und Hahnenschrei.“ Wer mit dem Leben und den Taten Karls des Großen vertraut ist, der weiß daß sich dieser in allen Dingen von den Parteiengecken unterscheidet: Karl schuf die Grundlage für Europa, während die Parteiengecken und ihr EU-Moloch die Totengräber Europas sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  95. Die ZEIT schreibt: Wer noch auf Landesinteressen, Wohlstand und Abgrenzung bedacht ist, dem entzieht der Papst die moralische Unterstützung.

    PI schreibt: Dann sollte wohl jeder, der noch auf Landesinteressen, Wohlstand und die hierzu notwendige Abgrenzung bedacht ist, der katholischen Kirche seine moralische und finanzielle Unterstützung entziehen?

    Danke PI. Ich bin im Januar 2015 aus der katholischen Kirche ausgetreten und freue mich jeden Tag über diese gute Entscheidung, dass ich diejenigen, die mich hassen und die Moslems so sehr lieben, nicht mehr finanziell unterstütze…
    Der heutige Tag wird sicher wieder viele dazu bewegen, uns Aussteigern zu folgen. Jahr für Jahr verlieren die Kirchen Hundertausende Mitglieder in Deutschland, weil sie den Islam so sehr lieben – viel mehr als ihre eigenen Mitglieder. Und jeden Tag sind es Hunderte, denen genau das endlich klar wird und die daraufhin die Konsequenzen ziehen…

  96. Seltsamerweise war mir dieser Mann bei Amtsantritt ausnehmend sympathisch. Was daran gelegen haben mag, dass ich seinen Vorgänger besonders unsympathisch fand.

    Bei diesem Franziscus dachte ich immerhin: Endlich mal ein Heterosexueller in diesem Papstjob!

    Mittlerweile halte ich den Mann für durchgeknallt. Mag sein, er wähnt den Islam als Gleichheitsideologie in seinem Sinne – oder im Sinne seines Namenspaten.

  97. Habe es gerade erst erfahren. Schade, jetzt wo ich mich in den letzten Jahren wieder vermehrt der katholischen Kirche, aus der ich vor 30 Jahren ausgetreten bin zugewendet hatte.
    In einer Zeit in der man versucht die katholische Kirche als letzte Bastion der Kultur unseres jüdisch christlichen Abendlandes zu schleifen.
    Das ist ein Schlag ins Gesicht, wenn der Papst
    dann solche Dinge von sich gibt. Und muslimischen Flüchtlingen die Füße küsst.
    Zum Glück kenne ich einen Pfarrer, der orthodox aber weltoffen ist und politisch auf unserer Linie liegt. Gott sei Dank gibt es auch noch ein paar andere Fahrer, die auf unserer Linie liegen. Allerdings nicht viele. Wir müssen uns alle vernetzen!

  98. #150 Maria-Bernhardine (06. Mai 2016 23:26)

    @ #147 pragmatikerin (06. Mai 2016 23:11)

    …und noch schlechter kommt Mensch vom Marxismus los, wie uns Merkel, Gauck, Maas, Gabriel, Kahane, Gysi u. die Massenmedien tagtäglich beweisen.

    Ergo: Marxismus ist Opium fürs Volk!

    Und warum schließt das eine das andere aus?

  99. So, das haben wir von einem nicht-europäischen Papst! Da wollte die Kurie mal so richtig multikuilti sein und jemanden von außerhalb Europa Papst spielen lassen! Resultat: Ein ANTI-EUROPÄISCHER PAPST!

    Lieber Benedikt, warum haben Sie das zugelassen?

  100. #158 pragmatikerin (06. Mai 2016 23:52)

    #150 Maria-Bernhardine (06. Mai 2016 23:26)

    Astrologisch gesehen ist die Signatur
    von „Neptun / Saturn“.
    Analogie für Religionen
    wie auch für den Kommunismus.

    Beide Heils-Ideologien:

    Das Individuum muss sich eingliedern und
    funktionieren.

    FREIHEIT ist unerwünscht!
    (Eltern/ Kind Rolle)

    Psychologisch gesehen.

  101. Die katholische Kirche hat ihren „Fels“ verloren, dieser Papst ist ein kleines Nichts…

  102. was hat sekulare politik beim klerus zu suchen ?

    wieso predigt der klerus vor der politk ?

    wofuer lobt sekulare politik den klerus ?

    jeder nahe kontakt zwischen beiden parteien,
    jede unterstuetzung, zuarbeit oder beteiligung
    aneinander hat gefaelligst zu unterbleiben –

    weil beide systeme de jure getrennt sind –
    und darueber hinaus funktional kontraer.
    fuer mich steht der karlspreis der politik
    an einen gottvertreter dem iranischen
    mullah-system in nichts nach.

    „dem kaiser was des kaisers ist.“
    francesco & co solln sehen wo se bleiben.

  103. #158 pragmatikerin (06. Mai 2016 23:52)

    #150 Maria-Bernhardine (06. Mai 2016 23:26)

    Versuchen Sie ein freiliebendes Tier, wie
    eine Katze zu erziehen.

    Deshalb sind die meisten Katzen intelligenter,
    als VIELE Menschen.

    Aber Katzen können auch sozial sein…

    FREIWILLIG!

  104. Die Kirche muß nach der Revolution weg! Endgültig. Nur die Orthodoxe Kirche kann bleiben. Alles andere sind Verräter.

  105. Mit dicken Backen kann ich auch gute Ratschläge geben.
    Den Vatikan den ich kenne,besteht auch aus Verbrechen und Korruption,die Zusammenarbeit mit der Mafia,dem anbiedern bei Politischen Entscheidungsträgern usw.
    Mein guter Franziskus,mach es so wie der fiktive Papst in dem Film,
    “ In den Schuhen des Fischers“…
    Da verkaufte der Papst alles was zu Geld zu machen war und rettete damit den Weltfrieden.
    Wenn das geschehen ist, kannst deinen Mund wieder auftun und als „glaubwürdig“ erscheinen,alles andere ist mal wieder wie aus einem Elfenbeinturm hinunter gegrüsst…

  106. @ #165 5to12 (07. Mai 2016 00:15)
    „.. freiliebendes Tier…zu erziehen.
    meisten Katzen intelligenter, “

    meine nachbarskatze –
    ultra-feinhoerig, sensibel und sprunggenau –
    wird von ihrem dosenoeffner an der leine
    ausgefuehrt:

    sie checkt die sache mit autos einfach nicht,
    und hat angst vor tiefliegenden vögeln.
    die ist so draussen nicht überlebensfähig.

  107. @ #160 pragmatikerin (06. Mai 2016 23:52)

    Kommunisten u. Moslems benutzen sich gegenseitig, um die bürgerlichen/abendländischen Gesellschaften zu zerstören. Nachher versucht jeder der beiden die Macht an sich zu reißen.

    Da aber Sozialisten Abtreibungsfans sind, heutzutage viele von denen Muselmanen heirateten oder konvertierten, wird der Islam schon alleine zahlenmäßig siegen. Es haben die kommunistischen Wirte ihre Rechnung ohne ihre islamischen Gäste gemacht, gell Merkel & Co.!

    (Marxisten, Maoisten, Sozialisten u. Kommunisten sind für mich faktisch gleich.)

  108. #168 LEUKOZYT (07. Mai 2016 00:28)

    Das ist aber eine, durch Menschen kastrierte
    Katze.
    VERSTÜMMELT

  109. @ #163 3141592653 (07. Mai 2016 00:09)

    Dieser Papst Franz ist kein kleines Nichts, sondern ein großer Schädling für die Christenheit und die ganze Welt.

  110. Papst für „legale“ Massenmigration nach Europa
    ##############################################
    Hieß es vor einiger Zeit nicht, dass der letzte Papst ein Deutscher sein werde?
    Der aber hat sich erst einmal verkrümelt. Und der jetzige scheint, scheint die Tiara und seinen Hocker verschenken zu wollen! Wie das wohl ausgeht? Am Ende muß sich einer aus der weitläufigen Familie um den Stuhl kümmern. Wie wärs mit ISAFER?

  111. @#172 Maria-Bernhardine (07. Mai 2016 00:33)
    Ja, aber viele werden diesen „Papst“ nicht mehr ernst nehmen…für mich war Papst Benedikt ein wirklicher Papst, der das Amt, in Würde ausübte…und das sage ich als Atheist, der ehemals ein Katholik war 😉

  112. Jetzt weiß ich auch, warum meine Großmutter immer sagte: ,,Hüte Dich vor Aussätzigen und Katholiken.“

  113. „Wer Gott reden hören will, der lese die heilige Schrift, wer den Teufel reden hören will, der lese des Papstes Dekrete und Bullen.“

    „Judas hat den Herrn verraten und umgebracht, aber der Papst verrät und verdirbt die christliche Kirche, welche der Herr lieber und teurer als sich selbst und sein Blut geachtet hat. Denn er hat sich selbst für sie geopfert. Weh dir, Papst!“

    (Martin Luther)

  114. PS:Es wurde ja schon geschrieben das der Anti-Papst ein Jesuit und somit Freimauerer ist,aber die Freimaurer sind Satanisten die Mohammedaner sind auch Satanisten{Allah=Baal=Satan}so schließt sich der Kreis!

  115. Habemus Papam?

    Matth.23.8.Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen, denn einer ist euer Meister, Christus; ihr aber seid alle Brüder.9Nennet auch niemand auf Erden euren Vater; denn einer ist euer Vater, der himmlische.10Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn einer ist euer Lehrer, Christus.

  116. Wer noch auf Landesinteressen, Wohlstand und Abgrenzung bedacht ist, dem entzieht der Papst die moralische Unterstützung.
    ——————–

    Wissen die Zeit-Lügner, wieviele dem Papst schon ihre Unterstützung entzogen haben, nämlich die finanzielle durch Austritt.

    Hunderte schon mal, als der Kölner Dom im Dunklen blieb!

    Der Mann ist kein Christ!

  117. Der Papst hat keine Ahnung von Europa!

    Sollte der Internationale Karlspreis zu Aachen im Jahr 2016 wie bisher einer Persönlichkeit gegolten haben, die sich um die Einigung Europas verdient gemacht hat, so ist Papst Franziskus definitiv die falsche Wahl. Denn von Italien und einem Besuch der europäischen Institutionen in Straßburg abgesehen hat der Papst vom Ende der Welt in den mehr als drei Jahren seines Pontifikats keinen Fuß in auch nur ein Land jener Europäischen Union gesetzt, deren Bürgern und Regierungen er am Freitag zum zweiten Mal die Leviten las.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kommentar-mutter-europa-14219330.html

  118. Bekehrte Christen durch Jesu Blut,mit Bibel und Gebet.Dort ist die Gemeinde des HERRN.

    Matth.18.20.Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

  119. Jener Papst hat neulich 12 Stück „Flüchtlinge“ in sein Habitat aufgenommen.

    Ausdrücklich 12 Stück moslemische Flüchtlinge.

    Weil nicht etwa, dass man ihm „Intoleranz“ unterstellen könnte, wie hätte er sich um ermordungsreife Christliche, somit tatsächlich Flucht-Motiviert, gekümmert.

    Die Christenverräter (wie alle Verräter unserer Kultur) sitzen leider in den höchsten Stellen.

    Aber wie in der DDR:

    wird von einem auf den anderen Tag,
    deren Stündlein doch gekommen sein.

  120. Als Nicht-Christ sage ich diesem Füßeküsser: wer in mein Land migriert, geht dich nichts an.
    Deine Aufgaben sind theologischer Natur, in unsere Gesetzgebung misch dich nicht ein. Ist absolut nicht deine Baustelle.
    Ob man an die unbefleckte Empfängnis glaubt oder daran, statt einer Oblate seinen Heiland runter zu schlucken (oder eben statt eines Schlucks Messwein dessen Blut zu trinken) ist Sache eines jeden einzelnen. Ich mische mich nicht in die Art und Weise ein, wie dieses unfehlbare Oberhaupt solche „Wunder“ seinen Schäfchen verklickert. Dann soll der sich aber auch bitte aus der Tagespolitik raushalten. Noch entsetzlicher wäre die Vorstellung, dass sowohl dieser Herr als auch die Kasner dem unsäglichen Freimaurer-Kult nachhingen- ein Chemiker und eine Physikerin „glauben“ solchen Mist? Da helfen wohl nur stärkste Psychopharmaka und die Natur, die verhindert, dass sich solche Gestalten reproduzieren.

  121. #186 oma anna (07. Mai 2016 01:31)

    „Hunderte schon mal, als der Kölner Dom im Dunklen blieb!

    Der Mann ist kein Christ!“

    ************************************************

    Der Papst ist genauso wenig ein Christ, wie Lew Bronstein („Trotzky“), Lew Uljanow („Lenin“), Dschugashvili („Stalin“), Pol Pot und Mao Tsetung Sozialisten waren. Der echte Sozialismus ist etwas völlig anderes.

    Das Christentum selbstverständliich auch.

  122. #154 5to12 (06. Mai 2016 23:36)

    „DANKE

    Einen Moralonkel ist schön zu haben.
    In tollen Zeiten…..“

    ****************************************************

    Schluß mit der Heuchelei. Für den freitheitsliebenden Spassbürger der Moderne ist Moral eine Zumutung.

    Moral ist ein Bündel an repressiven Handlungsanweisungen für jeden, sein Gegenüber nicht mit seinen allerkreatürlichsten Notständen zu überfallen.

    Zwischen zeitgemäßem Spassbürgertum und einem Konservativismus, der die Sittlichkeit unseres Kulturraumes erhalten will, gibt es nicht die geringste Schnittfläche.

  123. Bei „Lanz“ hat sich der speichelspuckende Englisch, für das Frauenpriestertum stark gemacht…nichts gegen Frauen (ich bin ja kein Moslem ;-)), aber wenn die katholische Kirche ihre Identität verliert, dann macht sie sich unnötig (was sie ja auch ist), aber in der christlich-abendländische Tradition hat sie ihren Platz, der von solchen „Päpsten“ zerstört wird.

  124. #180 Post Tenebras Lux (07. Mai 2016 00:45)

    „Judas hat den Herrn verraten und umgebracht, aber der Papst verrät und verdirbt die christliche Kirche, welche der Herr lieber und teurer als sich selbst und sein Blut geachtet hat. Denn er hat sich selbst für sie geopfert. Weh dir, Papst!“

    (Martin Luther)

    *************************************************

    Ach Gottchen! Als wären nicht die Evangolen im Jahre 2016 die gleichen Feinde unserer weißen Völker wie die Katholen es auch sind.

  125. Hetze im DDR2 gegen Flüchtlinge, die sich Taufen lassen.
    „Das machen die nur wegen dem Asylmißbrauch!“

    Schlimmer geht es nicht mehr, wenn die Staatsmedien, Migranten verunglimpfen oder macht die Lügenpresse jetzt ein auf Nazi gegen Christen?

  126. Diese Kirche ist weitaus aelter als das Christentum. Soll jeder fuer sich entscheiden, ob sie noch gebraucht wird und zeitgemaess ist?

    Kirchensteuer, vom Finanzamt eingetrieben? Pfui Teufel!

    Soll er doch s e i n Gehalt und seine Unterkunft mit Muslimen teilen, statt anderen Leuten die Nachteile aufzuhalsen.

    Italien war sowieso bisher wie ein Sieb => Migranten wurden mit Papieren versorgt und ‚gen Norden ziehen gelassen.

  127. Der Papst ist aus Christlicher siecht sowieso bedeutungslos währe es anders müsste sein Amt ja Biblisch legitimiert sein, was es nicht ist. Somit ist er auch kein Verräter am Christentum weil er kein Christ ist.

  128. @#195 Vielfaltspinsel
    „Als wären nicht die Evangolen im Jahre 2016 die gleichen Feinde unserer weißen Völker wie die Katholen es auch sind.“
    ——————————————–

    Hat jemand das Gegenteil behauptet?
    Die dekadenten Mietlinge der heutigen EKD übertreffen die Katholiken noch bei weitem.
    Könnte man die Reformatoren mit Käßmann und Bedford-Strohm an einen Tisch setzen,so könnte die Diskrepanz wohl kaum größer sein.

  129. Grund und boden des Vaticaanstaat sind durch urkundenfalschung gestohlen!!
    Ist schon 60 jahre bekannt.

    Noch fragen?

  130. Ich kann mit Religionen nicht viel anfangen. Meinetwegen kann man auch an fliegende Kühlschränke glauben und diese anbeten ..

    Die katholische Kirche ist älter als 2000 Jahre und hat schon etliche krumme Päpste überlebt. ich gehe davon aus, dass sie auch diesen überleben wird.

    Irdisch betrachtet:

    – Dieser Papst hat bis heute eine Aufgabe sehr gut erledigt. Er zeigt auf, dass der Glaube an die Unfehlbarkeit des Papstes nur eine Fatamorgana aus 1001 Nacht ist.

    – Der staat sollte sich aus der Aufgabe der Finanzierung der Religionen komplett heraushalten (keine Kirchensteuer einziehen, keine Steuervergünstigungen diesen Vereinen gewähren …). Sollen die sich das Geld selbst bei den Schäfchen eintreiben.

    – Der Papst muss nicht ständig andere belehren (auch wenn es zu seiner Job-Beschreibung dazu gehört). Er hat ja Vatikan. Es wäre zwar schade um das Gebäude, aber er könnte es komplett vollstopfen mit Muttis Lieblingen. Dann könnten alle gleichgesinnten Moralapostel (Papst, Mutti, Juncker, Schulz, Löfven [SE], …) gemeinsam Fusswaschtage veranstalten. Und wenn es zu viel arbeit wäre – einfach eine vollautomatische geheiligte Fusswaschanlage im Vatikan installieren.

    – Wie wäre es, wenn die Vatikanbank die Negativzinsen spart und dafür heilige Schweine-Schlachtungen im Vatikan veranstaltet, bei denen über Wasser spaziert und dann dieses Wasser zu Wein umgewandelt wird. So kann Vatikan zu einer riesen Party-Meile für moderne Moslems und sonstige gläubige werden, welche den Bräuchen Europas (Schweinefleisch und Wein) nicht abgeneigt sind.

    Ich könnte mir vorstellen, dass in so einem modernen Vatikan etliche Male-Urlauber mitmachen werden. Halleluja-Marketing.

    Also Obergutmensch – nicht moralisieren – selber anpacken. Wir von der Dunkelseite werden uns prächtig amüsieren und alle, die danach mit ungewaschenen Füssen herumlaufen nach Vatikan senden – ohne Rückkehrticket.

    Der neue Vatikan erklärt durch einen „poppen, saufen und fressen“-Reiseveranstalter die neue Welt. wäre das nicht auch ein Traum eines modernen Papstes (nachdem er sich durch hunderte Füsse durchgeküsst hat), der die Welt mit seiner beschränkten Gutmenschen-Weltsicht auf Kosten anderer retten will? Träume weiter … (don’t cry for me argentina … – oder doch?)

    Ende der Beichte.

  131. Dieser Papst hat den christlichen Glauben verraten und gehört sofort abgesetzt. Der hat mehr für die Moslime und den Islam übrig als für seine Christen. Für die sollte er eigentlich da sein und ihnen Mut geben. Jeden Tag werden unzählige Christen im Namen des Islam getötet. Da geht er drüber hinweg.
    Außerdem sollen alle Pfaffen sich aus der Politik raushalten. Die haben auf der Welt schon genug Unheil angerichtet. Das sollten sie nie vergessen. Dieser Papst ist wie unsere Kanzlerin von Dummheit gezeichnet.

  132. Auch auf den obersten Rängen der katholischen Kirche lümmeln sich heute nur noch politisch unreife Schnösel.

  133. Wer noch immer in der Kirche ist, der sollte nun wirklich schleunigst austreten. Habe diesen Schritt vor 2 Jahren gemacht, kostet 30 Euro.
    Ansonsten, sollte diese Masseneinwanderung legalisiert werden (was im Grunde auch egal ist ob nun illegal oder legal), werden wir Deutschland spätestens in 2-3 Jahren nicht mehr wiedererkennen und in maximal 5 Jahren wird der Sozialstaat zusammenbrechen und was kommt dann?
    Armut für alle? Bürgerkrieg?

  134. Diese Papst macht alles kaputt. Wenn ich den schon sehe wird mir übel. Er und Merkel, die hätten heiraten sollen. Beide vereint im Geiste. Beides Vollidioten.

  135. Dieser Papst hat mich von Beginn an eher an einen Kommunisten, als an einen Geistlichen erinnert. Alles was er bisher gefordert hat, könnte auch dem Parteiprogramm jeder kommunistischen Partei entnommen sein. Die Quintessenz seines Auftretens, *hier die guten Armen, da die bösen Reichen*. Und Schuld daran, dass muslimisch geprägte Länder durchweg kaputte Schurkenstaaten sind, und die Bevölkerung in Afrika explodiert sind natürlich wer? Richtig, die erfolgreichen, kultivierten und zivilisierten Staaten der westlichen Welt bzw. Europas. Nein dieser Papst soll weiter die Füße aller Ungebildeten, Unkultivierten und Unzivilisierten der 3.Welt küssen, uns aber bitte nicht belehren, was wir zu tun haben.

  136. Soso, er fordert ein Europa in dem Migrant sein kein Verbrechen ist.

    Was fordert denn der Stellvertreter Gottes auf Erden für seine Schäfchen in gewissen Gottesstaaten? Hat er diese Schäfchen auf dieser Erde schon abgeschrieben?

    Durch diese Verleihung des Karlspreises an den Papst ist nicht nur der Karlspreis, sondern auch Amt und Würde des Papstes zur Gegenstandslosigkeit verkommen. Die bisher perfekt vorgespielte Bescheidenheit endete in der dümmlichsten Eitelkeit.

    Ähnliche Verfehlungen der katholischen Kirche gab es zuletzt vor der Reformation und führten letztendlich auch zur Kirchenspaltung.

    Diesmal muss man allerdings davon ausgehen, das ein Papst, der sich, seine Kirche, seinen Glauben und seine Schäfchen den hintervozigsten aller Diktatoren zum Frasse vorwirft, die Kirche nicht spaltet, sondern geschlossen zum Islam überführen wird.

  137. Hallo #196 Mary.A ,

    nun stellen Sie sich doch deren arme Kinderlein vor!!!

  138. Die Natur hat in der Evolution den Weißen aus dem Schwarzen hervor gebracht,nun soll diese natürliche Entwicklung durch den Pfaffen und dessen Klüngel, diese natürliche Entwicklung zunichte gemacht werden.
    Sind alle solche kinderlose Nixnutze, dieser Papst, diese Merkel, welche die Menschheit in den Abgrund führen.
    Mulatten, Mestizen und sonstige Allele, welche die Menschheit wie ein Ziegelstein belasten, dazu diese Religionserfindungen aus dem so genannten Heiligen Land, geistiger Nonsens!

  139. @#195 Dunkelangst, hatte bereits 1985 Schluss gemacht,nachdem der Pfaffe in seinem breiten Thron mir mein Erspartes aus dem Auslandseinsatz anzapfen wollte. Kostete damals Null .
    Aber ich würde heute gerne diesee 30€ dafür bezahlen um wieder frei zu sein.
    Das Verbrechen defr naiven Menschen ist deren dümmlicher Kirchenbeitritt durch die „Taufe“, damit wird ein Vertrag mit demmKlerus geschlossen, welcher zur Zahlungsverpflichtung führt. Daher Vorsicht!

  140. Angela und Franziskus gäben doch ein wunderbares Paar (Nachfolger ausgeschlossen!)

  141. #141 Lichterkette (06. Mai 2016 23:28)

    Die Bibel war in der Volksschule für mich mein liebstes Lesebuch. Ich habe mit Sicherheit einen ganz großen Teil damit verbracht darin zu lesen, weil Bücher damals schon mein Leben waren.

    Nur sind mit die Gleichnisse (am meisten hat sich mir der Titel vom verlorenen Sohn eingeprägt) und deren Inhalt fast alle entfallen. Aber ich gehe tatsächlich davon aus, dass die Bibel die besten Anleitungen für alle Zeit gültig, formuliert hat.
    Sollte man sammeln und dem Papst überreichen.

    Barmherziger DSamariter ist mir natürlich auch ein Begriff, aber den Inhalt kannte ich nicht mehr. Den Inhalt vom verlorenen Sohn kenne ich auch nicht mehr. Aber es wird dasd beste sein was dazu jemals geschrieben wurde.So habe ich das mit der Bibel aus meiner Kindheit in Erinnerung.

    Wie gesagt, sollte man verbreiten. Ich habe hier nie ein Hehl daraus gemacht, dass die Bibel für mich weitgehend verbindlich ist. Bei den Humanisten wollte man mir erzählen, dass die Bibel grausam sei, anhand des Hiob, aber ich weiß genau, dass ich den Sinn des Gleichnisses vom Hiob schon als Kind vollständig begriffen habe. Ich weiß nicht mehr wie wir damals angeleitet wurden. Aber wird wohl auch Anleitung gewesen sein.

  142. Es wär doch ganz einfach:
    Soll er doch seinen Vatikanstaat aufmachen und alle hereinnehmen bei freier Kost und Logie! Ob er dann immer noch fragt, was los ist?
    Der hat sie ja nicht alle, genauso wie seine Freundin Angela.
    Der arme Benedikt muß sich jeden Tag die Haare raufen.

  143. Also, auch wenn ich mich wiederhole:
    Raus aus dem Laden.
    Keine Spenden mehr abdrücken.

    Und schreibt dem Schäfchenverarscher , mailt ihn zu , sagt den Tempelschleichern Eure Meinung.

  144. Nur weil der MILLIARDENSCHWERE VICKTIKAN „Aufopferungsvoll und mit größter Mühe“ jetzt zwei Familien durchfüttert, braucht der von uns nicht den MORALAPOSTEL spielen.
    Warum gibt diese Kirche nicht den Flüchtlingen in Syrien ein paar hundert Millionen, damit sie erst gar nicht mehr hier aufschlagen? HÖRT DIE „NÄCHSTENLIEBE“ BEI DENEN AUCH BEIM GELD AUF?
    NATÜRLICH, SOLLEN HALT DIE ARBEITERMICHEL DAFÜR ZAHLEN, ABER BITTE ERST DIE KIRCHENSTEUER.

  145. Seine erste Reise war ja nach Lampedusa.

    Seit seinem peinlichen Austritt dort mit dieser lächerlichen Ferula kann dieser Mann nichts als folgenlose Appelle absondern, wie es auch Käßmann und Bedford-Strohm können:“Lasst uns…!“

    Herr Bergoglio wäre gut beraten, sich aus der Politik heraus zu halten.

    Staaten haben nicht barmherzig zu sein, sondern gerecht. Dieses Grundprinzip haben Gutmenschen wie er noch nicht verstanden.

  146. Der alte Mann , der sich Papst nennt redet totalen Schwachsinn. Er muss sich entscheiden wem er dienen möchte , dem Jesus Christus in Dreifaltigkeit oder dem Antichristen. Er hat vergessen , dass jeder Moslem glaubt ,dass der einziger Gott der Allah ist und Mohammed ist sein einziger Prophet und Allah. Für Jesus als Gottes Sohn gibt’s kein Platz in Islam.Merkel schafft Deutschland ab und der Franziskus das Christentum.

  147. Prima Franziskus! Weiter so!
    Und im nächsten Schritt machst Du mal die Geldbörse der katholischen Kirche auf und bezahlst mit den Werten und Schätzen, die ihr seit fast 2000 Jahren auf der ganzen Welt zusammengeklaut habt den ganzen Invasoren-Scheiß. Dann glaub ich Dir auch deine christliche Gesinnung.

  148. @#206 INGRES , solche Religionsschwefler und Geschichtenerfinder sind die Ursach der Verblödung der Menschheit. Ich halte den Hans Dominik und den Karl May für ehrenwerter als diese orientalen Lügner,welche Unwahres als wahr bezeichnen.

  149. Götter und Kirchen sind menschengemacht.
    Geisteskrankheit, welche mittels menschlicher Sprache übertragbar ist.

  150. die katholiken glauben, dass die wahl des papstes nicht durch das kardinalskollegium, sondern durch den heiligen geist erfolgt.

    bei der wahl des jetzigen papstes kann der heilige geist nicht anwesend gewesen sein.

    das sage ich als gläubige katholikin.

    MEIN papst ist nach wie vor benedikt.

  151. Zeigt sich am Bild, wer da diesem Religionslügner so andächtig zuhört. Es ist die herrschende Politk Nomenklatura. SOlange „Gläubiger“ willig ihre Kirchensteuer entrichten, wird dieser Zirkus aufrecht bleiben. Daher Kirchenaustritt, solange es noch geht.

  152. Als Atheist muss ich den Papst nicht verstehen.
    Gott sei Dank!
    Obwohl,heutzutage möchte man schon glauben, daß es einen Teufel gibt. Der Logik zufolge gäbe es dann auch einen Gott? Warscheinlich sind ja Beide tot.
    Staat und Kirche gehören getrennt!!!

  153. #215 eckie (07. Mai 2016 13:45)

    „Götter und Kirchen sind menschengemacht.“

    Natürlich. Auch Eure atheistische Religion ist das Werk von Zweibeinern ohne Federkleid.

    „Geisteskrankheit, welche mittels menschlicher Sprache übertragbar ist.“

    „Geist“, „Seele“, „Liebe“, „Vertrauen“ usw. – alles gesellschaftliche Konstrukte, von sogenannten Möntschen erdacht.

    Gäbe es den homo sapiens nicht, dann gäbe es auch keine sogenannten „Bäume“ oder sogenannte „Löwen“, denn wer sollte dann noch benennen?

  154. Anstatt Maulaffen feilzuhalten, soll der Papst doch den ganzen Vatikan mit Migranten vollstopfen – natürlich keine ausgewählten.
    D a n n wollen wir doch sehen, wie lange er noch unter den Lebenden weilt…

    Aber das war schon immer so typisch Kirche: Wasser predigen und selbst im Wein ersaufen.

  155. Ich halte es wie beim Bahnhofsklo:
    “ Bitte austreten“
    Nach meinem Kirchenaustritt aus dem Bedford-Käßmann Islamistenbefördererverein glaubte ich noch halbwegs an die katholischen Glaubensbrüder. Das ist spätestens seit diesem Bericht vorbei.
    Austreten, scheiß Kirchensteuer sparen, an AfD, PI, Compact, JF oder andere patriotische Organisationen spenden.
    TRotzdem: “ Gott hilf uns auf unserem Weg“.

  156. Der Katholizismus war immer rückständig, Fortschritts- und Aufklärungsfeindlich. Die „Kirche“ versucht mittels der Bundesgeniossenschaft mit dem Mohammedanertum verlorenes Terrain wiederzugewinnnen. Mit dem Mohammedanertum eint ihn auch der gleichmacherische Kollektivismus und der Haß auf das Individuum.
    Zur Infamie, Immoralität und Perfidie des Katholizismus hat Otto v. Bismarck alles wichtige bereits gesagt. Leider wollte man auf ihn nicht hören, Deutschland und Europa wäre vieles erspart geblieben hätte man den Kulturkampf bis zum Abschluß fortgesetzt. Es kamen aber „Zentrum“, linker „Verbandskatholizismus“, „Kolping“, „Konkardate“ insbes. „Reichskonkordat“, „Caritas“, CDU/CSU und der Herz-Jesu-Sozialismus Blüms.
    Im Früjhahr erklärte mir ein Zürcher Rabbiner das Gutmenschentum als säkulare-postmoderne Form des Katholizismus.

  157. Ich bin zum Glück schon vor 40 Jahren aus der Kirche ausgetreten, nicht wegen der Kirchensteuer, sondern weil ich dieser Glaubenstheorie nichts abgewinnen kann. Jedes Jahr von 1977 bis heute, hat meinen damaligen Entschluß aufs Neue bestätigt. Dieses Kirchenoberhaupt ist allerdings unangefochten das Sahnehäubchen !

  158. Dass es sich bei diesem irren Pfaffen um einen waschechten Sozialisten handelt, ist mittlerweile wohl jedem klar.

    Ich selber bezeichne mich weder als Theist noch als Atheist: Ich kann weder beweisen, dass es einen Gott gibt noch, dass es ihn nicht gibt.

    Insofern ist klassischer Atheismus ja nur eine Art Ersatzreligion: man glaubt, dass es keinen Gott gibt.

    Ich bin einfach ich und mir gehen diese Etikettierungen schlicht und ergeifend am Arsch vorbei!

  159. so begeistert wie die Mainstreampresse diesen Papst schon vor Amtsantritt angehimmelt hatte, fühlte man sich doch stark an den Voramtszeit von Obama erinnert. Viel Vorschusslorbeeren gab es. Und viel Moralin wurde wie Weihrauch versprüht.
    Das können sie beide. Die moralische Keule herausholen und alles Mögliche fordern. So wie Populisten das im Allgemeinen tun.

    Für alle, die glauben, dass ein Papst schon deshalb populistisch sein müsste, weil das englische Wort Pope das verlange, sei erklärt, dass die beiden Worte etymologisch nicht auf einander bezogen sind. Popanz würde sich da schon eher eignen.

    Sein Vorgänger hatte jede Menge mehr Schneid, sich unbeliebt zu machen.

    Zum aktuellen Thema könnte er als Staatsoberhaupt auf eine ganz schlichte und weniger laute und anklagende Weise beitragen:

    Indem er einfach die Tore des Vatikan weit öffnet und Flüchtlinge dort in Massen unterbringt.

    Da er selbst alle Möglichkeiten hat, über erhebliche finanzielle Mittel entscheiden kann, ist es vergleichsweise einfach, den Worten Taten folgen zu lassen, sodass es nicht einfach lautes Populistengeschrei ist, sondern glaubwürdiges Handeln nach den selbstverkündeten Notwendigkeiten.

    Mich möge er bitte mit diesem Quatsch in Ruhe lassen, solange besonders auch aus Italien immer wieder Leute durchgewunken werden, die alles Mögliche sind. Nur keine politisch verfolgten Flüchtlinge.

    Meine Hilfsbereitschaft und Solidarität möchte ich schon gern selbst bekunden. Ich brauche dazu diesen Papst nicht.

    Schon lange brauche ich ihn nicht, um mir zu sagen, was ich zu tun, zu lassen und zu denken habe.

    Gott sei Dank!

  160. nochmals

    der Mann heißt „FRANZ“

    Warum nur müssen alle den Sprachdiktatoren nachfolgen?

  161. #228 peteroplan (07. Mai 2016 16:29)

    „… sogar wenn ich eure töchter schände Alhamdulillah,
    seid ihr zu schwul um euch zu wären.“

    **************************************************

    Ja was denn nun? Sind Sie einfach nur ein durch und durch verwahrloster Spass- und Pornobürger, für den es sicher geeignetere Sudelforen im weltweiten Netz gibt? Oder ist es Ihr Plan, das Niveau dieses Forum PI-News auf die Tiefe des Marianengrabens abzusenken?

  162. #229 earlofduke90 (07. Mai 2016 18:44)

    „Ich selber bezeichne mich weder als Theist noch als Atheist: Ich kann weder beweisen, dass es einen Gott gibt noch, dass es ihn nicht gibt.“

    Wissenschafts- und Erkenntnistheorie: Sehr gut.

    „Insofern ist klassischer Atheismus ja nur eine Art Ersatzreligion: man glaubt, dass es keinen Gott gibt.“

    Wenn es nur das wäre: Wer der Religionsgemeinschaft der Atheisten anhängt, macht dem Gott, den es nach deren Glauben ja nicht gibt, permanente Vorwürfe.

    Von der Religion des Rationalismus halte ich nichts. Alles, was sich irgendwie beweisen läßt, mit Geräten, die Frequenzen, Gewichte, chemische Zusammensetzungen, Längen, Breiten und Höhen usw. aufzeichnen, halte ich für wertlosen Pofel.

    Das Einzige, was Bock macht im Leben, ist das Irrationale: Das unlösbare Rätsel der schönen Frau, die magischen Passagen von gewissen Tonfolgen der Musik, ein paar Zeilen eines gelungenen Gedichtes, die die innersten Fasern des Gemütes berühren.

    Für mich ist dieses Irrationale die Transzendenz. Die mich beruhigt, daß es außer dem, was der Gott der Moderne, also der sogenannte Möntsch selber, mit seinem Machbarkeitsfimmel in engen Mief des globalen Dorfes veranstaltet, noch etwas ganz anderes geben muß.

  163. @eckie

    Ich bin Atheist. Aber als solcher stelle ich fest, dass die Gleichnisse und Parabeln (oder wie immer sich das nennt) der Bibel nichts mit Gott zu tun haben, sondern ewig gültig von Menschen erdacht sind. Aber das darf jeder anders sehen.

    Allerdings nur wenn man das so sieht wie ich, kann gutes Leben und Gesellschaft gelingen. Es gibt keine Fortschritte gegenüber den 10 Geboten. Die sind für die Ewigkeit Es gibt auch keine Fortschritte gegenüber der Erkenntnis der Vertreibung aus dem Paradies. Das ist eine ewig gültige Erknntnis. Es mag zwar flexible Anpassungen geben und die nögen auch von Fall zu Fall ihre Berechtigung haben. Aber sie führen immer in Konflikte. Und sie sind niemals Fortschritt.

  164. ….
    Ich bin Atheist. Aber als solcher stelle ich fest, dass die Gleichnisse und Parabeln (oder wie immer sich das nennt) der Bibel nichts mit Gott zu tun haben, sondern ewig gültig von Menschen erdacht sind. Aber das darf jeder anders sehen. ….

    @ (#235) INGRES (08. Mai 2016 00:04)

    Wer mit der Bibel, als dem Wort Gottes vertraut ist, der kann deutlicher werden, denn in (2.Timotheus 3, Verse 14-17) wird an die Bedeutung der Heiligen Schrift erinnert, daß alle Schrift von Gott eingegeben (inspiriert) ist, von Menschen aufgeschrieben, die unter dem Einfluß des Heiligen Geistes standen, (besonders aber Vers 16 ) :

    2.Timotheus 3, Verse 14-17
    14. Du aber bleibe bei dem, was du gelernt hast und was dir anvertraut ist; du weißt ja, von wem du gelernt hast
    15. und daß du von Kind auf die heilige Schrift kennst, die dich unterweisen kann zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus.
    16. Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
    17. daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.

    Auch hier (2.Petrus 1, Vers 19-21, besonders in Vers 21) wird deutlich, daß die (biblischen) Weissagungen nicht von den Propheten selbst stammen, sondern, sie wurden von Gott geführt:

    (2.Petrus 1, Vers 19-21)
    19. Um so fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, daß ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.
    20. Und das sollt ihr vor allem wissen, daß keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist.
    21. Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet.

    MfG

  165. ….
    Ich bin Atheist. Aber als solcher stelle ich fest, dass die Gleichnisse und Parabeln (oder wie immer sich das nennt) der Bibel nichts mit Gott zu tun haben, sondern ewig gültig von Menschen erdacht sind. Aber das darf jeder anders sehen. ….

    @ (#235) INGRES (08. Mai 2016 00:04)

    Von Menschen erdacht? Ich erinnere gern bei diesem Thema an Fakten. Wie einfach ist es 6 Richtige im Lotto zu produzieren? Die mathematische Berechnung dieser Trefferquote wird als “Wahrscheinlichkeitsberechnung” bezeichnet.

    Welche Fakten kann ein geistlich blinder Atheist liefern, wenn er die geistliche Realität nicht wahrnimmt?
    Wie kann ein Blinder die Farben, die Sonne oder den Mond beschreiben? Wie kann man dem Blinden begreiflich machen, daß man mehr als „Nichts“ wahrnimmt, denn Gott ist Geist ?

    Wie erkennt man die “unsichtbare” Liebe zwischen den Eltern und ihren Kindern oder den Haß zwischen Personen? – An ihrer Beziehung .

    Israel und das Volk der lebenden Juden, sind für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes, denn Israel ist nach ca. 1900 Jahren wieder auf die Weltbühne der Nationen aufgetaucht (wie prophezeit), weswegen nicht nur die Nachbarvölker (incl. UN-Versammlung) durchdrehen und versuchen es rückgängig zu machen.

    Wer Israel kennt, der weiß daß die Feinde Israels viel Mühe daran gesetzt haben Israel, bzw. die Juden zu vernichten, die der biblische Gott als Seinen Zeugen benutzt und weiter benutzen will (Jesaja 43, Verse 10 und 12; Jesaja 44, Vers 8 ).

    Bibel lesen hilft, denn Eine weitere Möglichkeit, wie wir die biblischen Informationen (Gott betreffend) auf die Wahrheit und Ihre Seriosität überprüfen können, ist die Überprüfung der biblischen Prophetien.
    Es hat sich bisher eine Methode besonders bewährt, traf die Prophetie ein, war es die Wahrheit. Alles was nicht stimmte, war und ist Lüge.
    Zwischen Prophetie und Erfüllung lagen einige hunderte von Jahren bzw. einige tausende von Jahren.
    Wir in der heutigen Zeit haben die Gnade, diese Prophetien (Vorhersagen zur Erbauung und Ermahnung der Menschen) auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

    Es gibt eine lange Liste von Prophetien die sich in Jesus Christus erfüllen. Es haben sich noch nicht alle Prophetien in Jesus Christus erfüllt, denn Er wird wiederkommen.
    Dr. Roger Liebi hat dieses Thema der erfüllten Prophetie in einigen seiner Bücher überzeugend dargestellt: „Der verheissene Erlöser“ (330 äußerst differenzierte Prophezeiungen des AT haben sich im historischen Jesus von Nazareth erfüllt).

    Sein nächstes Buch, daß sich mit dem Thema der erfüllten Prophetie beschäftigt hat den Titel. „Leben wir wirklich in der ENDZEIT? – Mehr als 175 erfüllte Prophezeiungen“ (Diese Voraussagen haben sich nachweislich in unserer Ära der Weltgeschichte erfüllt: von 1882 bis heute).

    Wie bereits erwähnt, erfüllten sich auch die Prophetien auf Israel, und der Rest wird sich auch erfüllen.
    Entscheidend ist die Überprüfung der Prophetien, die vor hunderten bzw. tausenden von Jahren gemacht wurden. Es betrifft die Trefferquote der Prophetien.
    Wie uns bekannt ist, ist es gar nicht so einfach 6 Richtige im Lotto zu produzieren. Die mathematische Berechnung dieser Trefferquote wird als “Wahrscheinlichkeitsberechnung” bezeichnet.
    Die erfüllten Prophetien, bezeugen rückblickend eine unvorstellbare Trefferquote, deutlich mehr als 6 Richtige im Lotto. Es muß also eine sehr hohe Zahl von “Zufällen” eintreten damit alle Prophetien in Erfüllung gehen.

    Solche Vorhersagen können nicht von Menschen inspiriert worden sein.
    Es lohnt sich darüber nachzudenken.

    MfG

  166. #219 peteroplan (07. Mai 2016 14:45)

    Was sind denn Sie für ein Spinner?
    Das PI solche Kommentare freigibt, lässt mich mehr und mehr staunen …

    MOD: Danke für den Hinweis. Wurde gelöscht. Dieser Unsinn ist leider reingeruscht. Das kann schon mal passieren.

  167. #224 peteroplan (07. Mai 2016 15:58)

    Genau wie der Scheixx von Ihnen.
    Was soll das?

    MOD: Wurde auch gelöscht. Dieser typ soll hier nicht wieder auftauchen.

  168. #226 peteroplan (07. Mai 2016 16:29)

    Ich tippe mal auf Antifa-Troll-Idiot?

    MOD: Ja, könnte sein. Bitte Bescheid sagen, wenn es noch mehr von dem gibt.

Comments are closed.