Am Pfingstmontag ist Pegida-Pause – doch Gesicht zeigen ist auch an diesem Montag in Dresden möglich bei der ersten Veranstaltung der europaweiten Bürgerbewegung “FESTUNG EUROPA” am 16. Mai in Dresden, Neustädter Markt/Goldener Reiter – 15:00 Uhr. Hier das Mobilisierungsvideo dazu – mehr Infos auf der Facebook-Seite von „Festung Europa“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. #1 Lichterkette

    Ja gute Idee.

    Ein Bekannter sagte mir letztens, der musste für eine medizinisch notwendige OP 170 Euro zuzahlen. Ein Verwandter musste mal für Zahnersatz mehrere Tausend Euro zuzahlen.

    Na da freue ich mich schon heute drauf, wenn die Refugees zahlen sollen. Na dann wär aber was los, die linken Refugeefanatiker würden durchdrehen und was von „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ phantasieren, und die Refugees würden sich auch aufregen wenn die was selbst zahlen sollen. Die sind schließlich hergekommen um sich finanziell zu sanieren, und nicht um deutschen Ärzten ihr Einkommen zu sichern.

  2. der gute Moslem Bassam Tibi erklärt uns waru,m die Ficki-Ficki-Muslime in Europa nicht ientregrierbar sind

    Köln war kein Einzelfall

    Als Syrer aus Damaskus staune ich über das Unwissen und die Naivität der Bundeskanzlerin und ihrer Verteidigungsministerin, die glauben, auf Konferenzen in Genf und München den Krieg beenden zu können. Dieser Krieg aber ist als ein „protracted conflict“ einzustufen, der uns noch jahrelang begleiten wird. Es ist ein Kriegstyp, den ich „irregulärer nicht staatlicher Krieg“ nenne.

    Unter den Kriegsflüchtlingen befinden sich nicht nur Opfer der Gewalt, sondern auch viele Täter, ja sogar zahlreiche Islamisten. Hinzu kommt, dass diese vorwiegend jungen Männer im Alter von 14 bis 20 Jahren die Kultur der Gewalt, auch die gegenüber Frauen, mit sich aus Nahost nach Deutschland bringen. Die Silvesternacht in Köln ist nur ein Beweis hierfür und kein Einzelfall, wie uns Politiker vormachen wollen, um die Bedeutung der Angelegenheit herunterzuspielen.

    Unabhängig vom Krieg ist das Frauenbild in der arabisch-orientalischen Kultur patriarchalisch, ja umfassend menschenverachtend. Dieses Frauenbild darf in Europa nicht unter dem Mantel des Respekts für andere Kulturen geduldet werden.

    Und es geht dem arabischen Mann bei der ausgeübten sexuellen Gewalt nicht nur um die „sexuelle Attraktion“ der europäischen Frau, sondern auch um den europäischen Mann, dessen Ehre der Orientale beschmutzen will. So ist es auch in Köln geschehen.

    Köln war nur der Anfang. Wenn Deutschland über eine Million Menschen aus der Welt des Islams holt und ihre Erwartungen nicht erfüllt, muss man sich auf einiges gefasst machen. Aus der Werbung glauben diese jungen Männer zu wissen, dass jeder Europäer eine Luxuswohnung, ein Auto und eine „hübsche Blondine“ hat; sie denken, dass sie dies auch bekommen und am Wohlstand beteiligt werden.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155134929/Junge-Maenner-die-die-Kultur-der-Gewalt-mitbringen.html

    Danke Herr Tibi, Sie haben recht und die Bevölkerung weiß das schon längst, lediglich die Machthaber in diesem LAnd und ihre Mietmäuler sehen dies noch anders, weil Obama es so von ihnen verlangt,

  3. Die Festung Europa ist auch dringend notwendig.

    Denn diesen Wahnsinn hält Deutschland nicht mehr lange durch. Die EU wurde durch Merkels Refugeewahn schon so gut wie zerstört. Die Gräben werden immer tiefer. Ein EU-Autritt einiger Osteuropäer ist keine Utopie mehr. Wegen Merkel ist ein BREXIT wahrscheinlich.

  4. @ #1 Lichterkette (08. Mai 2016 15:10)

    Ärztepräsident Montgomery wirbt für Pegida:

    Flüchtlinge sollen Versorgung wie Deutsche erhalten

    Wir werden geplündert, ausgenützt und beraubt!

    STOPPT DEN WAHNSINN !!!

  5. #7 Lady Bess

    Nein, bitte nicht stoppen! Mehr solcher Ideen! Viel, viel mehr! Wenn es dem Detschen ans Geld geht(und nur durch höhere Versicherungskosten ist sowas zu bezahlen), ist es ganz schnell aus mit „toleranz“ und „solidarität“ und dann wird auch mal eine andere Partei gewählt.
    Es muss noch viel schlimmer werden, bis es besser wird.

  6. Der HORROR-SOMMER kommt!

    Weil unser Rechtssystem zu schwach ist, die Justiz zu harmlos und niemand abgeschoben wird, werden die Vergewaltigungen und Schändungen durch moslemische Asylanten/Ausländer noch zunehmen.

    Dieser Sommer wird ein Horror und das Grauen für unsere dt. Frauen und Kinder in den Freibädern, auf der Straße, in der City, in Discos und Clubs..

    Schützt eure Kinder und Familie mit allen Mittel vor diesen Invasoren. Klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit dieser Asyl-Invasoren auf.

    Diese Politik von SPD, CDU und Grüne

    wollen die Vergewaltigungen. Haben sie doch

    diese Invasoren ins Land gelassen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Frauenrechte

    Junge Männer, die die Kultur der Gewalt mitbringen

    Die Ereignisse von Köln waren nur ein Vorspiel: Viele arabische Migranten bringen ein frauenfeindliches Gesellschaftsbild mit nach Deutschland. Das macht sie kaum integrierbar. Ein Gastkommentar.

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Übergriffen der Silvesternacht in Köln und der Lage in Syrien? Die Antwort lautet: Ja, diesen Zusammenhang gibt es, und zu dem gemeinsamen Nenner gehört die Gewalt gegen Frauen.

    Viele meiner deutschen Gesprächspartner scheinen die Gewalt, die in der Tradition einer orientalisch-patriarchalischen Kultur gegen Frauen steht, nicht zu verstehen. Im Orient gilt die Frau nicht als Subjekt, sondern als Gegenstand der Ehre eines Mannes. Die Schändung einer Frau wird nicht nur als Sexhandlung und Verbrechen an der Frau selbst betrachtet, sondern eher als ein Akt der Demütigung des Mannes, dem sie gehört.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155134929/Junge-Maenner-die-die-Kultur-der-Gewalt-mitbringen.html

  7. in Idomeni-fresche Invasoren-EU-macht die Borders auf!!!!!Was für perverse Freschheit!

  8. Alarm-Knopf letzte Rettung Tatort Kinderkrankenhaus: Eltern greifen Personal an!

    Beschimpfungen, Drohungen und Handgreiflichkeiten

    „Du dreckige H***, mein Sohn ist jetzt dran. Ich weiß wann du Feierabend hast und rauskommst“, ist eine von vielen verbalen Entgleisungen, der sich die überwiegend weiblichen Mitarbeiter in den vergangenen Wochen ausgesetzt sahen. „Eine Kollegin ist gepackt und geschüttelt worden. Eine andere schlug ein Mann mit ihrem Kopf gegen einen Schrank“, berichtet Andrea Saß von der Praxisleitung.

    Johannes von Thaden will daher Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. „Wir werden am Tresen einen Alarmknopf installieren. Drückt eine Arzthelferin da drauf, ertönt der Alarm in allen Behandlungszimmern und wir können der Kollegin zu Hilfe eilen. Zudem werden wir eine Trennscheibe anschaffen, damit aggressive Familienangehörige von Patienten nicht mehr einfach über den Tresen hinweg unsere Mitarbeiterin anpacken können.“

    http://www.express.de/koeln/alarm-knopf-letzte-rettung-tatort-kinderkrankenhaus–eltern-greifen-personal-an–24015828

  9. Araber vergewaltigt 16-Jährige in Chemnitz

    Chemnitz – Es ist schon wieder passiert! Mitten in der Stadt! Ein unbekannter Mann hat gestern früh in der Nähe des Roten Turms ein 16-jähriges Mädchen vergewaltigt!

    Sonntag, 4 Uhr. Marie (*16) sitzt nach der Disco an der Straße der Nationen an einer Bushaltestelle. Plötzlich setzt sich ein 25-35-jähriger Mann neben sie. „Er sah arabisch aus“, sagt sie später bei der Polizei aus.

    Der Fremde redet auf Englisch auf sie ein, Marie steht auf und läuft Richtung Roter Turm. Der Mann verfolgt sie, hält sie fest, begrapscht sie, führt einen Finger in ihre Scheide ein – juristisch eine Vergewaltigung!

    Erst als ein jugendliches Pärchen vorbeikommt, lässt der Täter von seinem Opfer ab und flüchtet.

    Die Beschreibung des Sex-Verbrechers:

    Dunkle Jacke, dunkle Hose, dunkle Schuhe

    1,70-1,80 Meter groß

    Dunkle Hautfarbe

    Kurze, glatte Haare

    Er spricht kein Deutsch

    Erst vor vier Wochen wurde eine 20-Jährige in der Innenstadt von einem indischen Asylbewerber (21) sexuell missbraucht, er kam später wieder frei.

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz/16-jaehrige-in-chemnitzer-innenstadt-vergewaltigt-45609328.bild.html

  10. #4 Lady Bess (08. Mai 2016 15:26)
    Köln erleidet Tourismus-Einbruch wegen Nafri-Bereicherung. In Dresden steigen hingegen die Besucherzahlen.
    ——————-

    das kommt aber nicht nur wegen dem Silvester „Scherz“ , da will bald keiner mehr hin weil die ganze Stadt versifft und verkommen ist . Naja, nicht die ganze aber viel fehlt nicht mehr !

  11. Sex-Skandal in der Gender-Kita:

    In der städtischen Kindertagesstätte „MöWe“ in Langenfeld kam es im März und April zu sexuellen Übergriffen von Kindern an Kindern! Gegenüber BILD bestätigte die Stadt die Vorfälle. Betroffen seien vier bis fünf Kinder im Alter von fünf Jahren.

    Zu den Vorfällen kam es offenbar im Zusammenhang mit einem Aufklärungsprogramm „Mein Körper gehört mir“.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/sexuelle-noetigung/was-passierte-in-der-kita-moewe-45701582.bild.html

  12. #1 Lichterkette (08. Mai 2016 15:10)

    Kaum ist Rommel 70 Jahre tot, dreht Montgomery durch!

  13. Festung Europa?
    Ist die zweite Flagge auf dem Poster nicht die von Neuseeland?

  14. Dialüg in Sundern – Hat nix mit nix zu tun

    Islamwissenschaftler Hüseyin Inam ist Dialogbeauftragter des muslimischen Theologinnen- und Theologenbundes in Europa und Kuratoriumsmitglied des Zentralinstitutes Islam-Archiv Deutschland. Der Islamische Kulturverein hat ihn zum Dialog eingeladen, weil er den Koran als Wissenschaftler detailliert betrachtet und ein sehr friedfertiges Bild vom Islam zeichnet. Das landläufige Image einer Religion, in der Frauen unterdrückt und Gewalt legitimiert sind, versucht er akademisch durch eine andere Einordnung oder Übersetzung zu widerlegen.

    Inam spart nicht mit Medienschelte: „Das Bild, was dort oft vom Islam gezeigt wird, hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun.“

    http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/islam-dialog-in-sundern-100.html

  15. POL-BN: 17-Jähriger niedergeschlagen / Jugendlicher schwebt in Lebensgefahr
    Er mußte vor Ort vom Notarzt reanimiert werden. Niedergeschlagen von mehreren Unbekannten.
    Aha, hab ich es mir doch gleich gedacht,
    neuartige Täterbeschreibung zu den „bislang unbekannten Jugendlichen“:

    brauner Hauttyp

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3320936

  16. Beim Urteil im ersten Sex-Prozess zur Silvesternacht in Köln dreht sich mir der Magen um.

    Die widerliche Grapscherei bleibt ungesühnt.

    Dass die Frau, total verängstigt, vom Mob umzingelt, von der Polizei im Stich gelassen, den Täter nicht eindeutig identifizieren konnte, ist kein Wunder. In dieser Situation denkt jeder nur ans Überleben und nicht ans Fahndungsfoto.

    http://www.bild.de/news/standards/ernst-elitz/die-politik-gehoert-auf-die-anklagebank-45701328.bild.html

  17. „Strache ist ein Mensch ohne jeglichen Respekt“
    Schulz empört:

    Der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, übt heftige Kritik an FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Premier Matteo Renzi wegen ihrer Einwanderungspolitik als „Staatsschlepper“ bezeichnet hat. „Strache ist meiner Ansicht nach ein Mensch ohne jeglichen Respekt für die fundamentalen Werte“, meinte der deutsche Politiker gegenüber der italienischen Tageszeitung „La Stampa“.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Strache_ist_ein_Mensch_ohne_jeglichen_Respekt-Schulz_empoert_-Story-509027

  18. #2 BePe (08. Mai 2016 15:21)

    …“ Die sind schließlich hergekommen um sich finanziell zu sanieren, und nicht um deutschen Ärzten ihr Einkommen zu sichern.“

    Die sind hergekommen, weil es „unsere Demokratie“ zulässt.

    Nachdenken schadet der eigenen Illusion!

  19. Warum tritt Tatjana Festerling nicht mehr bei Pegida/mit Bachmann und Däbritz auf, sondern nur noch bei dieser (sicher auch wichtigen) Nicht-Pegida-Veranstaltung?

  20. #18 Wolperdinger

    Festung Europa?
    Ist die zweite Flagge auf dem Poster nicht die von Neuseeland?

    LOL Nein Neuseeland hat einen Stern weniger das ist Australien.

  21. #17 Atheistin1984 (08. Mai 2016 16:09)

    Liebe Pi-Gemeinde,
    lasst uns gemeinsam eine Runde Mitleid für diese armen „Helfer“ aufbringen.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/710296/weniger-fluchtlinge-helfer-in-niedersachsen-bangen-um-ihre-jobs
    ################################################

    Wie wäre es, diese nun hoffentlich bald frei werdenden „Hilfskräfte“ anderen sozialen Aufgabengebieten zuzuführen?!
    Vielleicht sollte man schnellsten damit beginnen, diese fleißigen hilfsbereiten Menschen bundesweit in Pflegeheimen, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen dieser Art mit Personalmangel weiter zu beschäftigen!
    In diesen werden sie dringend gebraucht und die von ihnen dort betreuten Menschen werden wahrscheinlich wesentlich dankbarer für ihre Engagement sein, als die teilweise sehr gewalttätigen Muselmanen!

  22. Die Politik gehört auf die Anklagebank

    Beim Urteil im ersten Sex-Prozess zur Silvesternacht in Köln dreht sich mir der Magen um.

    Die widerliche Grapscherei bleibt ungesühnt.
    Dass die Frau, total verängstigt, vom Mob umzingelt, von der Polizei im Stich gelassen, den Täter nicht eindeutig identifizieren konnte, ist kein Wunder. In dieser Situation denkt jeder nur ans Überleben und nicht ans Fahndungsfoto.

    http://www.bild.de/news/standards/ernst-elitz/die-politik-gehoert-auf-die-anklagebank-45701328.bild.html

  23. #37 Lady Bess

    Alle Opfer der Sylvesternacht sollten sich zusammenschließen und eine Sammelklage gegen die amtierende Bundesregierung starten.

    Die Asylpolitik der Bundesregierung ist ja ursächlich schuld an den Ereignissen.

  24. „Während die USA sich noch entscheiden, ob es gut oder schlecht ist, dass Palmyra vom IS befreit wurde, ist das großartige Konzert
    in Palmyra schon zu einer Antwort geworden, die die ganze Welt erstaunt hat. Bravo, Gergiev!“
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160508/309706702/puschkow-palmyra-konzert.html#ixzz48531fnL7
    Das Sinfonieorchester des St. Petersburger Mariinski-Theaters gab am Donnerstag unter Leitung des russischen Dirigenten Valery Gergiev, in der Saison 2015/16 Chefdirigent der Münchener Philharmoniker, ein Konzert auf der Bühne des antiken römischen Amphitheaters

  25. Um 19:30 gibt es im TV neue Fakten zu Vertuschungen und Lügnereien zum Ficki Ficki Sylvester in Köln (Kalifat NRW). Dort gab es ja in einer Nacht 1000 Übergriffe durch „traumatisierte“ Asylbetrüger. Raub, Vergewaltigung, Körperverletzung, u.s.w.

    Erst hieß es von der Polizei auf Anordnung von oben „friedliche Sylvesterfeiern in Köln“, und obwohl immer mehr an das Tageslicht kommt, lügt der Einsatzleiter der Polizei immer noch, im Landtag.

    Bald kann man sich nur noch schämen Deutscher zu sein, besonders wenn man in NRW wohnt

    http://www.derwesten.de/politik/polizei-videos-offenbaren-chaos-der-koelner-silvesternacht-id11806736.html
    In den Polizei-Videos ist laut „Westpol“ weiter zu sehen, wie es zu Schlägereien und Tumulten kommt. Eine junge Frau beschwert sich lautstark darüber, von Männern „angefasst“ zu werden. Immer wieder durchbrechen Personen problemlos die Polizeisperre und laufen auf den Bahnhofsvorplatz.

    Auch der Einsatzleiter lässt durchgeben, die notwendige Polizeisperre am linken Ende der Domtreppe könne man einfach „mit zwei Mann nicht halten.“ Dagegen hatte er vor dem Untersuchungsausschuss im Düsseldorfer Landtag ausgesagt, die Räumung sei mit den vorhandenen Kräften machbar gewesen, erklärte „Westpol“.

    http://www1.wdr.de/fernsehen/westpol/

  26. Feuer in der Asylbewerberunterkunft

    Dank des beherzten Eingreifens von Sicherheitsdienstmitarbeitern, ist es bei einem Brand in der vergangenen Nacht in einer Asylbewerberunterkunft in Friedrichshafen glimpflich verlaufen. Es entstand 1500 Euro Sachschaden.

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ausgeschlossen werden, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, heißt es im Polizeibericht. Vielmehr dürfte das Feuer durch glimmende Zigarettenreste entstanden sein. Bei dem Feuer entstanden am Gebäude und am Container Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Der guten Reaktion der Wachmänner sei es zu verdanken, dass das Feuer nicht auf das Gebäude übergriff und somit eventuell Personen zu Schaden kamen, stellt die Polizei in ihrem Bericht fest.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Feuer-in-der-Asylbewerberunterkunft;art372474,8700056

  27. Am Goldenen Reiter? Der paßt für eine merkelkritische Demo:

    ANGELA MERKEL – SONGTEXT

    An der Umgehungsstraße,
    kurz vor den Mauern unserer Stadt,
    steht eine Nervenklinik,
    wie sie noch keiner gesehen hat.

    Sie hat das Fassungsvermögen
    sämtlicher Einkaufszentren der Stadt.
    Gehn dir die Nerven durch
    wirste noch verrückter gemacht.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Auf meiner Fahrt in die Klinik
    sah ich noch einmal die Lichter der Stadt.
    Sie brannten wie Feuer in meinen Augen,
    ich fühlte mich einsam und unendlich schlaff.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Sicherheitsnotsignale,
    Lebensbedrohliche Schizophrenie.
    Neue Behandlungszentren
    bekämpfen die wirklichen Ursachen nie.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    (frei nach „Goldener Reiter“ ©1981 von J. Witt)

  28. Mühelos hätten die Altvorderen die gegenwärtige Völkerwanderung abgewehrt

    An sich würde der Versuch der Neger und Sarazenen, Europa mit waffenlosen Kolonisten zu überrennen, in die Komödie gehören und zu Zeiten von Karl dem Hammer und Prinz Eugen wäre dies ganz unzweifelhaft der Fall. Damals hätte man sich nach Kräften gegen die Eindringlinge gewährt und diese nicht mit seinen Kriegsschiffen auch noch aus dem Mittelmeer fischen lassen oder ihnen gar staatliche Armenhilfe gezahlt oder Unterkünfte beschafft. Der kommende Untergang Europas wird also allein von dessen sittlich-politischer Verkommenheit verursacht oder wie der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen sagen würde: „für eine Besatzung, die sich nicht wehren will, zieht der größte Schanzkünstler vergebens seine Mauern und Gräben.“ An Mitteln zur Selbstbehauptung fehlt es dem heutigen Europa jedenfalls nicht. Mit nur minimalem Aufwand könnten die Grenzen gesichert und die fremdländischen Eindringlinge aus den europäischen Ländern ausgewiesen werden. Europas Untergang wäre also vermeidbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  29. #34 Lady Bess (08. Mai 2016 16:53)

    „Strache ist ein Mensch ohne jeglichen Respekt“
    Schulz empört:

    Der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, übt heftige Kritik an FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Premier Matteo Renzi wegen ihrer Einwanderungspolitik als „Staatsschlepper“ bezeichnet hat. „Strache ist meiner Ansicht nach ein Mensch ohne jeglichen Respekt für die fundamentalen Werte“, meinte der deutsche Politiker gegenüber der italienischen Tageszeitung „La Stampa“.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Strache_ist_ein_Mensch_ohne_jeglichen_Respekt-Schulz_empoert_-Story-509027

    Das Gerede von diesem Schulz hat für mich keinerlei Bedeutung. Der und seine AVP sind auf dem absteigenden Ast und bald kennt die keiner mehr.

  30. @#53 Hans_im_Glueck

    Bleibt noch abzuklären, was für Martin Schulz die „fundamentalen Werte“ sein sollen. Er erinnert mich eher an einen Abrißunternehmer, der alles bis in die Fundamente beseitigt.

Comments are closed.