mast-weisz JPGWenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Manchmal auch schon vorher, so wie in Remscheid. Die beschauliche Stadt zwischen Rhein und Ruhr, die PI-Lesern spätestens seit der peinlichen Gremiumgate-Affäre ein Begriff ist, macht sich Dank der etablierten Politik erneut zum Gespött der Bürger: Eine städtische Delegationsreise in die slowakische Partnerstadt Presov steht vor dem Aus, weil gar Schreckliches droht: Wegen der Faulheit der SPD, einen Vertreter zu benennen, wäre auch Ratsherr Torsten Pohl von der islamkritischen Bürgerbewegung Pro Deutschland mit an Bord!

Daraufhin sagten Grüne und Linkspartei ihre Teilnahme kurzerhand wieder ab, so dass nur noch CDU und Pro Deutschland für die europäische Völkerverständigung unterwegs wären. Was wiederum eine Komplettabsage des offiziellen Besuchs ins Spiel brachte, da zwei Personen laut Mathegenie und Oberbürgermeister Mast-Weisz (SPD, Foto) keine Delegation seien. Eine politisch korrekte Posse auf Kosten der deutsch-slowakische Städtepartnerschaft, wie selbst die örtlichen Tageszeitungen freizügig einräumen.

Doch zumindest Steuergeld könnte damit gespart werden. „Für jedes Delegationsmitglied wären rund 1000 Euro der Stadtkasse zur Last gefallen“, erklärt Torsten Pohl, dessen Teilnahme aber natürlich auf eigene Kosten erfolgen würde, wenn sie denn noch zustande kommt. „Das wäre mir die deutsch-slowakische Freundschaft in Zeiten einer erfreulich islam- und zuwanderungskritischen politischen Mehrheit in Slowakei allemal wert“, so der passionierte Europa- und Israel-Reisende Pohl gegenüber PI-News. „Und ganz im Ernst: Ein so schlechter Reisegenosse bin ich doch nun wirklich nicht. Man kann viel Spaß mit mir haben und ich beiße noch nicht einmal Ratsmitglieder der Grünen und der Linkspartei!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Deutschland, das Land der unbegrenzten Dämlichkeit. Der reinste Komödienstadel.

  2. Neue Demokratie in Deutschland.

    „Unter der Überschrift „NPD-Verbot – Ausgrenzen, bitte“
    schrieb Doktor Steffen Kailitz in einem Artikel in der ZEIT,
    die NPD plane „rassistische Staatsverbrechen“ und wolle „acht bis elf Millionen Menschen aus Deutschland vertreiben, darunter mehrere Millionen deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund“.
    Ähnliche Aussagen tätigte er auch als geladener Sachverständiger vor dem Bundesverfassungsgericht“

    Jens Maier, Richter am Landgericht Dresden,… Auf Antrag der NPD hat er nun in Ausübung seines Richteramts Kailitz untersagt, bei Androhung von bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld oder sechs Monaten Ordnungshaft seine Aussagen öffentlich zu wiederholen.

    http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160520/309992787/gericht-verbietet-kritik.html

  3. Die LinkInnen und GrünInnen wären doch so oder so eine Last, wie die sich aufführen.Die Polen mögen den ganzen hirnweichen und islamophilen Multikulti-Schwachsinn einfach nicht.Im Ernst eigentlich ist auch der CDUler die reinste Fehlbestzung!LOL!
    Was machen die eigentlich die Städte und Gemeinden wenn denn mal der Wilders,Strache,die Frau LePen,der Herr Farage oder gar Trump regieren.Mit Russland hat die Gemeinde doch sicher keine Partnerschaft,auch mit Russland gäbe es dann Probleme.

  4. Syrische Flüchtlinge in Deutschland zeichnen sich durch hohe Bildung aus – bislang. Nun gibt es Vorwürfe gegen die Türkei, sie lasse im Zuge des Abkommens mit der EU syrische Akademiker nicht mehr ausreisen. Ausgewählt würden hingegen auffällig viele Kranke und schlecht Qualifizierte. Die Türkei wollte von Anfang an das die Sozialsysteme belastet werden in Deutschland. In andere EU Staaten will doch keiner weil es in Deutschland das meiste Geld gibt an Sozialleistung. Nur Merkel ist so bescheuert und merkt es nicht. Jetzt kann Sie ja wieder Herrn Erdogan in den Arsch kriechen und sich vorführen lassen.

  5. Wenn man eh selbst zahlen würde einfach hinfahren und nen inoffiziellen stand machen, da sind die Polen sicherlich kooperativ

  6. Ob es da einen Zusammenhang gibt, das Ribery, bekennender Muslim, im DFB Pokal Spiel seinen Finger in die Augen des Gegenspielers drückt ?

    Nur Gelb.

    Fragen über Fragen….?

  7. Torsten Pohl hat die richtige Einstellung. Er bleibt höflich, freundlich und hat Humor. Top, weiter so, sympathisch kommt immer gut an – beim Bürger meine ich, der politische Gegner haßt ihn dafür erst recht.

  8. Selbst die syrischen Flüchtlinge mit „hoher“ Bildung ist hier die Ausübung ihres Berufes (Arzt, Ingenieur etc.) nicht erlaubt, wenn sie nicht deutschen Standards gerecht wird. Aus arabischen Ländern ist bekannt, dass sich dort jeder Ingenieur schimpfen darf, der weiß, in welche Richtung ein Schraubendreher gedreht werden muss.

    Von den mentalen Fähigkeiten, den hohen Anforderung an Arbeitsdisziplin, kontinuierliche Leistung, Pünktlichkeit, Arbeitseifer und Arbeitswille will ich hier erst gar nicht reden. Das sind de facto Böhmische Dörfer für Okkupanten, die hier um Asyl anstehen, und die bereits Zuhause nichts auf die Reihe bekommen haben.

    Was also wollen sie hier – unabhängig davon, ob sie nun „qualifiziert“ sind oder nicht? Sie wollen unser Sozialsystem unterwandern. Ein System, das allen gestrandeten Nichtkönnern dieser Welt lebenslängliche Alimentation sichert. Wie kann man nur so dämlich sein?

  9. @ #15 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    OT aber sehr wichtig!!!

    Hallo liebe PI Redaktion

    Ich denke das hier ist einen eigenen Thread wert!

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.muslime-in-der-bundeswehr-sohnes-land.1d6d2b23-f22b-4d15-be4d-c5167f27e921.html?ref=yfp

    Es ist unglaublich aber wahr!

    … passend zu Muslimen in der Bundeswehr,

    –3:30 min „… commanded to LIE (befohlen zu LÜGEN) appreciated to go to heaven what is called taqiyya (‚deceit‘ Q3:28, 16:106)“

    http://schnellmann.org/state-rep-womick-calls-for-purging-military-of-muslim-americans.html

  10. Wieder schwerer Fall von Kulturbereicherung in Ostwestfalen:

    Im ehemaligen Oldentruper Hof (einst 4-Sterne-Hotel, jetzt Asyl-Kaschemme) gehen tschetschenische und jesidische „Flüchtlinge“ mit Hieb- und Stichwaffen aufeinander los.

    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/stieghorst/20801169_Massenschlaegerei-in-der-Naehe-des-Oldentruper-Hofs.html

    „Die Täter konnten offenbar unerkannt flüchten.“
    Klar, wir sind in Deutschland, hier herrscht Narrenfreiheit.

  11. Wär doch gut, wenn der Herr Pohl eine Einmann-Delegationsreise durchführen würde.
    Sämtliche anderen Parteien würden im Dreieck springen.

  12. Kaum locken die Etablierten mit Steuersenkungen, damit Michel nicht AfD wählt, kommt ihnen die Bundeswehr in die Quere und jammert, dass fast kein Geld mehr da ist….

  13. #15 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch:

    Interessanter Link. Interessant auch deswegen: „24 Prozent unserer Soldaten im Landeskommando Baden-Württemberg sind Muslime“

    Tolle Aussichten.

  14. Der deutsche Rumpfstaat hat vor allem ein Ausgabenproblem

    Über das Steueraufkommen kann man gegenwärtig nicht klagen, da Deutschland noch immer über eine halbwegs fleißige und unbestechliche Beamtenschaft verfügt und der Staat daher in hohem Maße in der Lage ist die festgesetzten Steuern auch zu erhalten; ein Blick nach Griechenland genügt, um zu sehen, was man an den hiesigen Finanzämtern (noch) hat. Würde man die unnötigen und unnützen Ausgaben wie beispielsweise die Mitgliedsbeiträge für die EU oder Vereinten Nationen streichen, so dürfte man bequem mit den Einnahmen haushalten können. Doch solange die Parteiengecken das Geld an das Ausland verschenken und, obwohl Deutschland selbst mit hohen Schulden zu kämpfen hat, für die Schulden des Auslandes aufkommen wollen, so verwundert es nicht, wenn die hiesige Staatskasse leer ist. Daher müssen erst diese Übelstände behoben werden, ehe man sich über die Erhöhung der Staatseinnahmen Gedanken machen kann, andernfalls würden auch diese Mehreinnahmen wieder ans Ausland verschleudert werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  15. Es kann nicht die Aufgabe von Städten sein, Außenpolitik zu betreiben! Wer andere Länder besuchen will, sollte für seine Reisen auch selbst bezahlen. KEIN Tourismus auf Kosten des Steuerzahlers!!!

  16. Ungewöhnlich, daß die Pädogrünen auf so eine Reise verzichten, bei der sie ihre Wurstfinger überall reinstecken könnten.

  17. Das müssen gerade die GRÜNEN sagen:

    die durch ihre Politik in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart, nicht mehr wählbar sind, mit ihrer realitätsfremden Politik …..

    Die gehören abgewählt, mit samt ihrem Genderirrsinn und perversen Vorschlägen!

  18. Wie k e i n Geld da:

    Die unverantwortlichen Politiker lassen doch die Druckmaschinen Tag und Nacht auf hochtouren laufen ……

    Da kann man doch für ein paar Milliarden Euro auch die Bundeswehr bedienen und auf den neuesten Stand bringen.

    Das schafft ihr schon“ das ihr geistskranken, unser Land ruiniert.

    Ihr an Dekadenz und Unverantwortlichkeit nicht zu überbietenden Politiker.

    Der Schutz der Bevölkerung, was Aufgabe der Politik wäre, ist euch doch völlig egal. Hauptsache es werden zigmilliarden, für sogenannte Flüchtlinge ausgegeben.

    Soll doch die eigene Bevölkerung ( das Pack ) auf der Strecke bleiben und keinen Schutz bekommen.

  19. In Polen wäre er sicher mehr wilkommen als die anderen und müsste sich ob der mitgereisten Grünen und Roten schämen.

  20. #28 Der boese Wolf (21. Mai 2016 23:09)
    #3 Annie (21. Mai 2016 20:51)

    Du weißt aber schon, was die NPD ist, von wem sie installiert wurde und welche Aufgabe sie hat, gell?

    Mir geht es nicht vordergründig um die NPD. Wichtig ist das Urteil.

    Hier wurde in Anspruchnahme geltenden Rechts eine scharfe Grenze gezogen.

    Sehr viel lieber wäre mir, dieses Recht würde auf Personen wie Lamya Kaddor angewendet, die öffentlich im WDR äußern darf:

    „Deutschsein bedeutet in Zukunft einen Migrationshintergrund zu haben“ und „…nicht mehr… blaue Augen, helle Haare…das bedeutet Deutschland.“

    Übrigens ist der Richter AFD-Mitglied und hat sich von einer möglichen Nähe zur NPD distanziert.

  21. #34 Annie

    Na das ist jetzt kompletter Quatsch. Deutschland war zu keiner Zeit in der Geschichte nur von Blonden, Blauäugigen bevölkert. Genausowenig gab es einen Zeitpunkt in der Geschichte, zu dem Europa zur Gänze christlich war.

  22. #35 Leo Trotzki (22. Mai 2016 14:22)
    #34 Annie

    Na das ist jetzt kompletter Quatsch. Deutschland war zu keiner Zeit in der Geschichte nur von Blonden, Blauäugigen bevölkert. Genausowenig gab es einen Zeitpunkt in der Geschichte, zu dem Europa zur Gänze christlich war.

    Habe ich mit keinem Wort behauptet.
    Es geht hier um ein Gerichtsurteil gegen Leute, die mit ihren Äußerungen in der Öffentlichkeit zu weit gehen (also eine Unterlassung bei Strafandrohung).

    Die Aussagen von Frau Lamya Kaddor sehe ich in dem Zusammenhang.

    Das Video, wenn Sie es sich denn antun wollen:

    https://www.youtube.com/watch?v=W8Xe8D4ZpjY

  23. #24 FoCS (21. Mai 2016 22:56)
    #15 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch:

    Interessanter Link. Interessant auch deswegen: „24 Prozent unserer Soldaten im Landeskommando Baden-Württemberg sind Muslime“ Tolle Aussichten.

    Wie war das noch mit dem Untergang des römischen Reiches und der Völkerwanderung? Da hatten am Ende Ausländer die Grenzsicherung übernommen und sind schließlich nach Rom gezogen, um mal in die Honigtöpfe zu greifen. https://nixgut.wordpress.com/2015/09/05/prof-dr-dr-gunnar-heinsohn-ber-vlkerwanderungen-und-migrationsstrme/

Comments are closed.