baldurIn Deutschland herrscht eine spezielle Form des Western Show-Down. In Deutschland hat gewonnen, wer am schnellsten „Du Nazi“ ruft. An diesem Show-Down beteiligen sich unter anderem die Gegner des DEMO FÜR ALLE-Aktionsbündnisses „Für Ehe und Familie – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder“. Beim Kampf gegen die „DEMO FÜR ALLE“ kommen nicht nur Beschimpfungen, Drohungen und Spott, sondern auch Brandanschläge zum Einsatz.

Gruppen wie der Antifa gilt der DEMO FÜR ALLE-Einsatz für Ehe und Familie, gegen Gender-Ideologie und gegen Sexualisierung als rechtsextrem und als voll „Nazi“.

Stimmt das? Ist die DEMO FÜR ALLE eine Naziveranstaltung? Das lässt sich leicht anhand der Frage überprüfen: Hätten die Nazis die Ziele der DEMO FÜR ALLE erlaubt? Sind die Nazis für den Schutz von Ehe und Familie und Kindern eingetreten?

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Propaganda der Nationalsozialisten ist für den Schutz von Ehe und Familie und Frauen und Kindern eingetreten. Die Nazi-Propaganda war gespickt voll davon. Aber wie sah die Realität aus?

Zur Nazi Propaganda-Maschinerie gehörte die Auszeichnung mit dem sogenannten Mutterkreuz. Mit einigen Ausnahmen wurde der Frau im Dritten Reich die Rolle einer Brutmaschine zugemutet, die dem Vaterland jedes Jahr ein Kind liefern sollte. Dass eine Politik, die von einer Frau viele Geburten fordert, weder dem Schutz der Frau noch ihrer Ehe und Familie dient, sondern nur einer Politik mit Expansionsplänen, die Kanonenfutter möchte, braucht nicht eigens erklärt zu werden.

Zieht man das Mutterkreuz als Beispiel heran, dann war der wahre Grund dieser Auszeichnung nicht die Unterstützung von Familien, sondern es ging den Nazis darum, Nachschub an Soldaten zu haben. Dieser „Verdienstorden“ war staatliche Propaganda – nichts weiter.

Auch die angebliche „Sittlichkeit“ und Förderung der Familien stellt sich als ein Produkt der Nazi-Propaganda-Maschinerie heraus. Denn eine nicht unwesentliche Facette der nationalsozialistischen Umgestaltung der Gesellschaft war die Freizügigkeit der Sexualisierung, wie eine jüdische Zeitzeugin Ende 1935 schildert.

„Für die Mädchen ist ein halbes Jahr Arbeitsdienst verpflichtend geworden. Meine Freundin Margarete hat versucht, ihre Tochter Hilda so lange dies möglich war, davon fern zu halten. Alle Mütter fürchten diesen Arbeitsdienst, und die Ausflüge der ‚Hitler Maiden‘, denn die meisten sind keine Maiden mehr, wenn sie zurückkehren, und mindestens 50 Prozent kehren schwanger nach Hause zurück. [..] Als Hilda dann schließlich zum Arbeitsdienst musste, kehrte sie zurück und erwartete ein Baby. Margarete war verzweifelt. Jedoch Hilda sagte: ‚Ich bin stolz, dass ich ihm (Hitler) ein Baby geben kann. Ich hoffe, es wird ein Junge, der für ihn [Anm: im Krieg] sterben kann.‘ Zu mir gewandt sagte sie: „Nennen Sie mich bitte nicht mehr Hilda, und nehmen Sie davon Abstand, das familiäre Du zu verwenden, wenn Sie mit mir reden. Ich bin eine der Bräute des Führers und lege keinen Wert darauf, mit Anti-Nationalsozialisten zu reden.“

Recht interessant sind folgende Aussagen der Herrschenden im Nationalsozialismus: So hatte Hess gesagt: „Deutschland braucht starke, gesunde Nachkommen. Ein deutsches Mädchen ist geehrt, wenn sie uneheliche Kinder zur Welt bringt.“ Und Himmlers Propaganda zu dem Thema, die er in einem Artikel für das Schwarze Korps formulierte, war ähnlich: „Probieren Sie den zukünftigen Ehepartner aus“, forderte er die jungen Deutschen auf.

Mit dieser Haltung waren die Nazis für heutige Begriffe jedenfalls auf der modernen Seite. Und wie sah die Haltung der Nationalsozialisten gegenüber Kindern und deren Erziehung aus?

Die Antwort lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Kinder wurden als formbares Material betrachtet, das die Eltern zur Verfügung zu stellen hatten und über das die Nazis für sich die Oberhoheit beanspruchten.

Die Nazis taten alles, um die Erziehung der Kinder zu übernehmen und das Denken der Kinder zu prägen. Von frühestem Alter an wurden die Kinder dem Schutz des Elternhauses entrissen. Und seit dem sechsten Lebensjahr wurden sie in den verschiedenen Abteilungen der Hitlerjugend indoktriniert. Die Erziehungspolitik diente nicht dem Schutz der Familie, sondern den finsteren Absichten des nationalsozialistischen Staates.

Die Kinder sollten den Eltern entfremdet werden und sich nur noch den Idealen des Staates, in diesem Fall des national-sozialistischen Staates, verpflichtet fühlen.

Die elternunabhängige staatliche Einflussnahme ging mit einer Verachtung des Elternhauses einher. Der Bericht der jüdischen Zeitzeugin schildert die geistige Verrohung, die staatlicherseits beabsichtigt war. Ein befreundetes Ehepaar, das drei Söhne im Alter von zwölf, neun und sieben Jahren hatte, hatte ihrer Bekannten folgendes mitgeteilt:

„Wir sind furchtbar besorgt. Die Jungen wollen nicht mehr auf uns hören. Günther musste der Hitlerjugend beitreten. Die anderen beiden dem Jungvolk. Margarete [Anm.: die Mutter der Jungen] bat Günther einen Strauß Rosen aus unserem Garten zu deinem Haus zu bringen. Er weigerte sich. Als Margarete darauf bestand, dass er gehorchen sollte, zog er das Messer [Anm. Bestandteil der Ausrüstung der Hitlerjugend] und griff sie an, seine eigene Mutter! Er schrie: ‚Ich gehöre zuerst dem Führer! Die Familie kommt an zweiter Stelle. Wenn du deine Freundschaft mit Tante Bella [Anm. Name der jüdischen Bekannten] fortsetzen möchtest, werde ich dich der Partei melden müssen! [..] Sie stehlen die Herzen und das Vertrauen unserer Kinder. Sie versuchen, sie als Spartaner auszubilden, als Kanonenfutter für ihren nächsten Krieg.“

Für den Fall, dass Kinder für den nationalsozialistischen Judenhass und die hasserfüllte Nazi-Propaganda nicht zugänglich waren und sich stattdessen am Vorbild ihrer Eltern orientierten, spionierten die Lehrer an den Schulen die Kinder aus.

In diesen Fällen konnte es geschehen, dass die Gestapo deren Väter in der Nacht verhaftete. So berichtet die jüdische Zeitzeugin:

„[..] Herr Runge [Anm.: Der Lehrer] diskutierte wieder die jüdische Frage. ‚Inge’ fragte er, ‚stimmst du zu, dass alle Juden verdammenswert und bösartig sind?’ ‚Nein’, beharrte Inge.“

In derselben Nacht war die Gestapo aufgetaucht und hatte Inges Vater abgeholt.

Sieht so eine Förderung von Ehe und Familie aus? Wohl eher nicht.

Das Ziel war nicht nur, die Kinder und Jugend mit Brutalität und Hochmut gegenüber Juden und Nicht-Nationalsozialisten zu erfüllen. Sondern zusätzlich mit einer Verachtung gegenüber der Institution der Familie.

Das geht unverblümt aus einer Rede des Führers der Hitlerjugend, Baldur von Schirach (Foto oben) hervor. Dieser hatte folgendes gesagt:

„Das Familienleben ist eine altmodische Vorstellung. Wir haben dafür keine Notwendigkeit in unserem neuen Leben, das den Staat über alles stellt. Vertraut niemandem. Beobachtet eure Ehefrau. Beobachtet eure Kinder. Beobachtet jeden. Und berichtet über ihre Aktivitäten der Regierung.“

Diese Art Ethik würde über kurz oder lang zu einem kompletten Zusammenbruch der menschlichen Gesellschaft führen, wie die jüdische Zeitzeugin Bella Fromm treffend kommentierte.

Betrachtet man die obigen Informationen, dann ist klar, dass die Nationalsozialisten keine Freunde der „DEMO FÜR ALLE – Für Ehe und Familie – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder“ gewesen wären. Und dass ihre Nazi-Schläger dieser Entwicklung schnell ein Ende bereitet hätten.

Und hätten sich zur Zeit des Nationalsozialismus dennoch Leute zu einer DEMO FÜR ALLE zusammengefunden, dann wäre es ihnen mindestens so ergangen wie einer Gruppe, die am Sonntag, den 28. Februar 2016 an einer „Demo für Alle“ teilgenommen hat. Nach Kundgebungsende wurden sie von den Antifa-Schlägern bis zum Hauptbahnhof verfolgt. Am Hauptbahnhof wurde ein Mann dieser Gruppe von den schwarzvermummten Antifas zusammengeschlagen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

200 KOMMENTARE

  1. Der Nazikram schlägt mir gehörig aufs Fortpflanzungsorgan.
    Je länger es zurückliegt, desto geisteskranker steigert sich die Hysterie.

    Gottseidank werde ich nicht hundertfünfzig; dann ist es sicher absolut unerträglich …

  2. Das erinnert mich total an Kamboscha unter den Roten Khmer oder an China unter Mao: Auch dort mussten Kinder gegen ihre Eltern aussagen – mit der Konsequenz, dass diese dann ins Lager kamen oder gar hingerichtet wurden. Da sage mir keiner, die Nazis wären keine Sozialisten gewesen.

  3. Wenn dir erst mal 12-jährige Schülerinnen gemeinsam mit anderen Gutmenschen „Nazis raus!“ entgegenbrüllen, während du von Polizei bewacht gegen das Asyl-Chaos demonstriert, weist du, dass du gerade direkt über dem Ziel fliegst.

    Das deutsche Sklavenschaf wird erst aufwachen, wenn der nächste Wirtschaftscrash kommt. Und der kommt so sicher wie der F-ling nach Deutschland.

  4. In Deutschland hat gewonnen, wer am schnellsten „Du Nazi“ ruft.

    Aber seien wir doch mal ehrlich: Wer das ruft, erntet damit eine Meinung des Gegenübers, die in Richtung Nichtzurechnungsfähigkeit läuft.

    Godwin’s law ist seit langem bekannt, insbesondere natürlich bei den Generationen, die bereits eine Affinität zum „Internet“ haben. Also praktisch bei allen derzeit Lebenden, sofern sie sich an Forendiskussionen beteiligen.

  5. Islame sind ebensolche Gebärmaschinen und werden gezwungen sich nach KORAN zu fügen.
    Gebärmaschinen zur EROBERUNG.
    Wie ehedem, nur gibt es kein Mutterkreuz.
    Als Zeichen für Gehorsam, tragen sie Kopftuch mit Sehschlitz.

  6. Googelt mal

    „bis ins vierte Glied“, da kommt sehr viel.

    Die Schreikinder sind das vierte Glied. Sie haben das Vokubular der Schuld zu Tode geritten, ausgeleiert, pervertiert. Es hat seine Bedeutung verloren.

    Die Schreikinder befreien das Volk gerade vomn Schuldkult.

  7. Propaganda der ARD:

    Bei Anne Will gerade die Krise der Volksparteien aber kein Vertreter der AfD dabei!

  8. Problem war auch wenn Eltern den Feindsender BBC nachts heimlich hörten.. da mussten sie aufpassen damit ihre Kinder sie nicht am nächsten Tag in der Schule dem Lehrer verpfiffen haben.

  9. Ich denke, dass heutzutage doch gewisse Parallelen zur NS- Zeit bestehen. Noch nicht so ausgeprägt, aber schon erkennbar. So sollen die Kinder ja auch genderkonform und islamfreundlich erzogen werden, dank der linksgrünroten Lehrerschaft, beeinflusst durch die Alt-68er. Und ich bin heilfroh, das unsere Kinder schon längst dieses Schulsystem hinter sich haben, einen ordentlichen Beruf und nicht auf das Geschwurbel der MSM und „Volks“-parteien reinfallen. Liegt vielleicht daran,das wir im Osten noch kritisch denken und das auch unseren Kindern vermitteln.

  10. Sind im Bundesvorstand der AFD nur Luftpumpen, die nicht merken wie sie durch Distanzieren das Spiel der CDU/SPD/Grünen/… mitspielen?

  11. NAZI =

    Notwendige
    Asylkritik
    Zeigt
    Intelligenz

    oder

    Natürliche
    Ablehnung
    Zerstörerischer
    Invasoren

  12. #6 KDL (22. Mai 2016 21:35)

    Das erinnert mich total an Kamboscha unter den Roten Khmer oder an China unter Mao: Auch dort mussten Kinder gegen ihre Eltern aussagen – mit der Konsequenz, dass diese dann ins Lager kamen oder gar hingerichtet wurden. Da sage mir keiner, die Nazis wären keine Sozialisten gewesen.

    Aber selbstredend waren es Sozialisten! Und die nationale mit der „Gemeinschafts-„Idee zu verbinden, fand sich in diversen maoistischen / stalinistischen Regimen.

    Schwache Menschen verachten das verantwortliche, selbstdenkende Individuum, weil sie selbst nur in der Masse, in der Horde zum Zug kommen.

    Hier liegt die Gemeinsamkeit von Linken und Muslimen: Es gibt nur Masse, kein Individuum. Das einzige, was sie eint, ist der gemeinsame Feind: Menschen, die ihr Schickal selbst in die Hand nehmen, statt von morgens bis abends nach Pappa Staat zu rufen.

  13. Wenn ich dieses Bild da oben sehe, dann wird mir wieder einmal bewußt, daß die Deutschen heute wie damals sind. Sie wollen die Welt ins Unglück stürzen, wieder und wieder und wieder.
    Sie sind antizivilisatorisch und lernen nichts aus der Vergangenheit.
    Und dabei haben sie auch heute die Herrenmenschenattitüde und kommen sich unendlich moralisch überlegen vor. Diesen Leuten ist der Zivilisationsbegriff fremd.

    Zum Glück gibt es auch heute Widerstand, dem diejenigen Deutschen angehören, die aus der Zivilisation kommen. Ich selber beteilige mich auch, wann immer ich kann.
    Hoffentlich schaffen wir es, das Ruder herumzureißen.

    Meine Mutter versteht es übrigens nicht – repräsentativ für viele. Sie hat immer SPD gewählt, weil das ja eine „Arbeiterpartei“ sei. Auf mich hat sie nicht gehört. Eine Bekannte von ihr hat ihr gesagt, sie solle die AFD wählen. Das hat sie jetzt wohl angenommen.
    Wie viele vollkommen ahnungslose Menschen laufen herum und wählen SPD und Konsorten, weil sie das vor 40 Jahren so gemacht haben. Es gibt soo viel Dummheit.

  14. #12 D Mark (22. Mai 2016 21:48)

    AFD-Bundesvorstand distanziert sich deutlich von Pegida

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

    Unsinn. Da steht nichts von Deutlichdistanzieren. Man muß nur nicht so beklammert sein, gerade jetzt, alles allzudeutlich zu machen ….

    Also, mal angenommen, ich arbeite explizit in einer und für eine Partei. Und ich bin Stammgast und helfe bei manch einer Veranstaltung … Um was zu erreichen, muß man nicht ständig mit ’nem Plakat vorm Kopf rumlaufen … nachdenken …

  15. Nach der Niederlage des Merkelismus müssen über 50% der heute Lehrenden ausgetauscht werden. Anders geht es nicht. Das bedeutet das Aus für so manche Schule und Uni in Deutschland.

  16. Ja, richtig,
    im Jahre 2016 reitet DER FÜHRER vehementer,
    denn je durch dieses Land.
    Überall NAZIS.
    Allerdings spielt sich der NAZI – KULT
    ausschließlich in einem medialen Parallel –
    Universum ab.
    Federführend dabei die öffentlichen- „rechtlichen“
    GenossInnen, die seit jeher akribisch die
    AGENDA DEUTSCHER SCHANDE vermarkten (Eröffnung
    Lager A, Befreiung Lager B, sind für die
    TAGESSCHAU – GenossInnen Jours fixes.
    Unvergessen auch Professor GUIDO KNOPPs
    HITLER – ROLLE (man erinnert sich:HITLERS GENERÄLE
    HITLERS FRAUEN HITLERS KAMPFTAUCHER HITLERS AUTOS
    HITLERS MUNDGERUCH ETC.)
    Das alles in Endlos – Schleife durch sämtliche
    verfügbaren Kanäle gejagt
    (zuerst in „IHREM ZWEITEN“, dann auf 3sat,
    dann auf PHÖNIX, dann wieder von vorne in
    IHREM ZWEITEN),
    bis es vom genervten Zuschauer nur noch als
    WEISSES GRUNDRAUSCHEN wahrgenommen wurde.
    Was mich betrifft, habe ich in den letzten
    40 Jahren noch keinen NAZI getroffen.
    Der sogenannte NAZI ist eine CHIMÄRE,
    eine virtuelle GEISTERBAHN, die den Michel
    in Betroffenheits – Starre versetzen soll.
    Aber so funktioniert das nicht mehr.

    DIE HERRSCHAFTEN drehen inzwischen an einer
    BLINDSCHRAUBE.

  17. #17 D Mark (22. Mai 2016 21:54)

    Ich weiß gar nicht, wieso der Beschluß der AfD zu Pegida so schlimm sein soll.
    Das war doch bisher sowieso Praxis. Ich erinnere an Gauland, der als „Beobachter“ auf der Pegida da war. Die Pegida-Demos und Organisatoren sind im Moment viel zu heterogen bzw. unübersichtlich, als dass die AfD sinnvoll kooperieren könnte.
    Bei Pegida kann im Prinzip jeder auftreten und eine Rede halten, egal welcher Art. So viel „Anarchie“ kann sich keine Partei leisten, auch und erst recht nicht die AfD.

  18. Beste Propaganda ist der Kleber gerade im zdf!

    Ein Schauspieler analysiert die Wahl in Österreich.
    Bericht: 3000 Stimmen mehr für VDB.
    Danach im Nachsatz: NOCH hat Hofer 130000 Stimmen Vorsprung.
    Dann EU-Oberstalinist Schulz.

    Der Blick von uns auf Nordkorea ist wie der Blick von außen auf Deutschland. Sicher etwas übertrieben.

    Aber vielleicht kann ein ehemaliger DDR-Bürger ohne Übertreibung zustimmen, dass das DDR-Fernsehen doch sehr ähnlich war.

  19. Vom Schimpfen auf den Autobahnbauer im deutschen Rumpfstaat

    Mit Beginn der VS-amerikanischen Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat genannten europäischen Indianerreservat und Vergewaltigungsfreizeitpark für Sittenstrolche aus aller Welt, kam die merkwürdige Unsitte auf den Autobahnbauer zu schimpfen. Anfangs war diese wohl dem Versuch geschuldet der Mißhandlung, Schändung und Ermordung durch die Kriegsknechte der nordamerikanischen Wilden zu entgehen und ist daher entschuldbar. Mittlerweile scheint diese aber der Umerzogenheit geschuldet zu sein und wirkt daher ähnlich daneben wie es die Philippika eines nordamerikanischen Ureinwohners gegen Giromemo wären. Eingedenk der von den Landfeinden gegen die deutsche Zivilbevölkerung verübten Gräueltaten – man denke hier etwa an die Abwürfe von Brandbomben auf unsere Städte, die Schändung unserer Frauen und Mädchen durch die Kriegsknechte der Landfeinde, die mutwillig herbeigeführten Hungersnöte oder aber die Rheinwiesenlager. Für diese Selbstkasteiung muß man also reichlich umerzogen sein…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  20. Malu Dreyer und Laschet bei Anne Will, das ist die absolute Folter. Sprachlich und inhaltlich.
    Dreyer sagt andauernd, das es „uns noch gut ginge“ und fabuliert vom „gut leben“……

  21. #27 georgS (22. Mai 2016 22:04)

    DDR- Fernsehen war KiKa dagegen. Da es noch kein Internet gab, konnte man viele missliebige Dinge einfach ignorieren und weglassen. Das sieht heutzutage doch ganz anders aus. Und DAS ist gut so !

  22. Anne Will aber ich will nicht. Laschet meinte, die AFD würde sich nicht mehr so mit dem Thema Flüchtlinge beschäftigen da ja derzeit keine Flüchtlinge mehr zu uns kämen. Wie kann man nur derart dreist in die Kamera lügen? Welches Kraut wird bei den GEZ-Anstalten eigentlich geraucht?

  23. Unseren täglichen Nazi gib uns heute. ROTFRONT!… achne, bin ja garnicht auf der Antifa-Seite hier.

  24. Gerade eben hat so ein Depp in den staatlichen Lügennachrichten doch tatsächlich behauptet, dass man das mit den Rechtspopulisten in Deutschland und Österreich nicht so vergleichen könne.

    In Österreich gäbe es keine Nazis und die würden auch keine Handgranaten in den Vorgarten der Asylantenheime schmeißen.

    Man müssten mal diesen Volltrottel-Volldepp mal aufklären, dass die Handgranate in Villingen-Schwenningen von Mitarbeitern einer konkurrierenden Sicherheitsfirma geworfen wurde.

    Aber der Depp wurde von der staatlichen Systempropaganda in den April geschickt oder hat die Billigpropaganda unserer staatlichen Lügensender verinnerlicht.

    🙂 🙂 🙂

  25. Angriff am Ramadan ?
    Steht uns zum 06. Juni ( Beginn des Ramadan ) eine Terrorwelle ähnlich wie z.b. Paris bevor ?
    Der oberster ISIS Sprecher Abu Mohammed Al´Adnani rief am 21 Mai in einer 31 minütigen Rede zu Terrorangriffen in den USA und ganz Europa auf.
    Die englische Übersetzung wurde bei youtube schon Gestern wiedermal gelöscht !
    In unseren öffentlich rechtlichen wiedermal KEINER Erwähnung wert !
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/neue-is-drohungen-gegen-usa-und-europa/ar-BBtjRRc?OCID=ansmsnnews11
    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/Islamischer-Staat-spricht-neue-Drohungen-gegen-die-USA-und-Europa-aus;art29,370633
    http://heavy.com/news/2016/05/new-isis-islamic-state-al-furqan-media-audio-message-that-they-live-by-proof-egyptair-flight-ms804-804-mp3-english-translation-download/
    Das wird ein heißer Sommer !

  26. Auch bei Anne Will innerhalb von 15 Minuten schon wieder mindestens 10 mal die Phrase *Rechtspopulistisch* gehört, unerträglich!
    Diese Politidioten raffen es nicht, dass sie damit der Bevölkerung nur noch auf die Nerven gehen, und genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie eigentlich erreichen wollen. Aber weiter so, prima Wahlkampf für die AfD.

  27. #31 Andreas aus Deutschland (22. Mai 2016 22:08)

    Die Bürger der DDR hatten immerhin noch Westfernsehen um die unerträgliche Dauer-Billig-Propaganda der herrschenden SED-Clique zu durchschauen.

    Wir im wiedervereinigten Deutschland haben im Jahre 2016 wieder staatliche Propaganda, die es mit der Einfaltigkeit und Verlogenheit der DDR-Propaganda locker mithalten kann.

    Aber wir haben heute das Internet und da PI!

    Wenn es PI nicht gäbe, müsste man es erfinden.

    🙂

  28. #13 Eurabier (22. Mai 2016 21:50)

    Propaganda der ARD: Bei Anne Will …
    —————————————————–
    Friedrich hat einen Schwarzrotgold-Anstecker, zitiert hiermit Höcke, das ist lustig.

    Diese Dreyer macht mir Angst. Der traue ich alles zu und habe vor Augen, wie sie alles rechtfertigen kann. Die wird immer rechtbehalten. Der zerknitterte Eindruck ist Schauspielkunst.

    Der Schreiberling von der Welt und der Korte wollen die Kurve kriegen.

    Bei Laschet schaffe ich es nicht mehr zuzuhören, schade, würde mich gerne ärgern. Das Maul geht auf und zu, aber Worte kommen nicht an.

  29. Die kapieren überhaupt nicht, dass sie als Vertreter des Volkes für uns Politik zu machen haben – die haben unsere Interessen zu vertreten. Wenn das weiter ignoriert wird werden sich die Blockparteien selbst abschaffen – also weiter so. Die derzeitigen Altparteien gehören komplett abgesägt, die furchtbare Propaganda ist nicht mehr zu ertragen.

  30. #34 Templer (22. Mai 2016 22:11)

    Das mit der Handgranate wollte ich in meinem obigen post (27) gar nicht mehr erwähnen.

    Solche Aussagen wirken nur noch im medial-sedierten Bodensatz der Bevölkerung. Dieser beträgt, so denke ich, etwa 35%. Diese Leute sind für Logik und Argumente unzugänglich und reden sich die Welt schön, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

  31. #7 Imperium Romanum (22. Mai 2016 21:36)

    Wenn dir erst mal 12-jährige Schülerinnen gemeinsam mit anderen Gutmenschen „Nazis raus!“ entgegenbrüllen, während du von Polizei bewacht gegen das Asyl-Chaos demonstriert, weist du, dass du gerade direkt über dem Ziel fliegst.

    Genau das habe ich im Herbst in Dresden bei’ner PEGIDA-Demo so erlebt am Großen Haus, wo Schüler von ihren Lehrerinnen instrumenalisiert und aufgehetzt die Demonstranten, die ihre Eltern sein konnten, als Nazis beschimpften. Das muß man sich mal in Kopp tun: Die beschimpfen die Leute, die für die sichere und freie Zukunft dieser Kinder demonstrieren als Nazi. Wie pervertiert müssen diese Schüler im aktuellen Schulsystem sein. So hohl waren wir ja noch nichtmal nach 10-12 DDR-Schulpropaganda drauf. Wir wußten immer, wer unsere Gefängniswärter und Peiniger waren. Die dummen Kinder von heute kapieren die banalsten Lebenszusammenhänge nicht mehr.
    Keine EU, kein Grüner, kein Sozi, keine Merkel, kein Obama oder Soros und erst recht kein Moslem oder Antifa-Nazi will denen was gutes…die spielen alle nur ihr eigenes Macht-Geld-Ideologiespielchen… aber diesen Monstern rennen sie in Scharen hinterher wie dem Rattenfänger von Hameln mit seinem ‚Nazis‘-Lied…

    … das macht mich mittlerweile so wütend gegen diese drecks 68er Wessi-Pädagogen, daß ich …

  32. #36 Templer (22. Mai 2016 22:15)

    Naja, Westfernsehen hatten nicht alle (ich erinnere an das Tal der Ahnungslosen, auch Dresden genannt). Und die heutige staatliche Propaganda ist mit der der DDR nur bedingt zu vergleichen. Die ist heute viel infantiler, sozusagen hinterfö…iger, wogegen früher einfach galt : Die Bardei hat immer recht ! Obwohl man heute alle Blockparteien in einen Topf werfen kann. Das Ergebnis ist dasselbe.

  33. Sind Pfälzer hier? Ist diese Dreyer so dumm, wie sie bei der Willhexe aussieht? Wie kam die hoch?

  34. #25 Das_Sanfte_Lamm (22. Mai 2016 21:59)

    „dumm
    dümmer
    Nazivergleich“

    ***************************************************

    Danke für den Hinweis auf „dümmer“, kannte ich noch nicht.

    Als Besserwisser erkläre ich hier mal, was Zweck eines Vergleiches ist: Die Ermittlung von Unterschieden.

    Beispiel: Lew Bronstein („Trotzky“) und die heutigen Anhänger der „No border, no nation“-Agenda der Wallstreet, z.B. die Christdemokraten, z.B. die Antifa, sind gleichermaßen Internationalisten, Globalisierungsanhänger.

    Gravierender Unterschied jedoch: Bronstein hat die Attacke mit dem Eispickel nicht überstanden. Die heutigen Christdemokraten gestalten ihre Reklamen erstens deutlich anders als damals die Bolschewisten, zweitens sind die Christdemokraten immer noch am Leben.

    Ich mache mir aber nicht die geringste Hoffnung, daß der Unterschied zwischen einem Vergleich („Die Maus ist kleiner als der Elefant.“ und einer Gleichsetzung „Dieser Elefant ist ganz genau dieser Elefant“ jemals begriffen wird.

  35. OT

    EU gesteht: 60 Prozent der Einwanderer sind keine Flüchtlinge
    15. Mai 2016 von politicaltime

    A-EUDie EU räumt ein, dass die öffentliche Darstellung, die Mehrzahl der nach Europa strömenden Migranten seien Flüchtlinge, falsch war: Ein Frontex-Bericht belegt, dass 60 Prozent der Einreisenden keinen Anspruch auf Asyl haben. Sind sie erst einmal in der EU, ist eine Abschiebung kaum möglich. Angela Merkel lehnt eine Schließung der Grenzen und ordnungsgemäße Pass-Kontrollen nach wie vor ab.

    In Brüssel sorgt ein interner Bericht für Aufregung: Mehr als die Hälfte der Einwanderer, die im Dezember nach Europa kamen, haben demnach keinen Anspruch auf internationalen Schutz. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sagte in einem Interview mit dem niederländischen Nos am Montag: „Mehr als die Hälfte der Menschen, die nun in Europa ankommen, kommen aus Ländern, von denen man annehmen kann, dass sie keinen Grund zu Beantragung eines Flüchtlings-Status geben. Mehr als die Hälfte, 60 Prozent.“ Diese Einwanderer sind demnach nicht Kriegsflüchtlinge im Sinn der Genfer Konvention.

    Die EU wäre demnach verpflichtet, diese 60 Prozent an den Außengrenzen abzuweisen – nicht zuletzt, um echten Kriegsflüchtlingen eine ordentliche Aufnahme zu ermöglichen. Wenn die EU ihre Außengrenzen nicht schützen kann – was derzeit und wohl auch auf absehbare Zeit – nicht der Fall ist, dann wäre Deutschland nach geltendem Recht verpflichtet, die Einreisenden an den deutschen Grenzen zu überprüfen. Wenn sie keine Chance auf Asyl haben, müsste Deutschland diese Einwanderer an der Grenze laut Verfassung und internationalem Recht abweisen. SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnt einen Grenzschutz ab, weil dieser zu teuer sei.

    Die Zahlen, auf die Timmermans sich beruft, stammen aus einem unveröffentlichten Bericht von Frontex. Die Tatsache, dass die EU diese Zahlen nun veröffentlicht, deutet eine mögliche Trendwende in der EU-Flüchtlingspolitik an, wie der EU-Observer spekuliert.

    Bisher hatte die Öffentlichkeit ein ganz anderes Bild erhalten: UNHCR hatte zuvor gesagt, dass bis Anfang Dezember mehr als 75 Prozent der Neuankömmlinge in Europa vor Konflikten in Syrien, Afghanistan oder dem Irak geflohen waren. Die Statistiken für Januar wurden noch nicht bereitgestellt, doch die Schweizer International Organization for Migration (IOM) sagt, dass 90 Prozent aller Neuankömmlinge in Griechenland seit dem Beginn des Jahres aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan kommen, schreibt der EU-Observer

    IOM-Einsätze in Griechenland und dem Westbalkan geben Schätzungen, dass in den ersten Januarwochen fast 47 Prozent weniger Syrer, Iraker und Afghanen Mazedonien durchquerten, als in den zwei vorangegangenen Wochen. Es gibt auch Schätzungen, dass seit Jahresbeginn mehr als 45.000 über den Seeweg nach Griechenland gekommen sind und somit mehr als das Dreißigfache der 1.472 Menschen, die die griechische Küstenwache gezählt hatte.

    Das Problem: Die EU hat kaum Handhabe, Migranten, die einmal in Europa angekommen sind, zurückzuschicken. Die EU hat eine Wiederaufnahme-Vereinbarung mit Pakistan. Doch als Griechenland im letzten Dezember einige Dutzend Menschen zurückschicken wollte, wurden sie durch die Behörden in Islamabad blockiert. Kurz danach kündigte Pakistan das Rückführungsabkommen mit der EU. Ähnliche Probleme hat es auch mit der Türkei gegeben. Nur ein kleiner Bruchteil derer, die von der Türkei wiederaufgenommen wurden, sind auch tatsächlich zurückgekehrt, teils, weil sie abgetaucht sind, teils, weil die türkischen Behörden lange brauchten, um die Anträge zu beantworten.

    Der Druck, die Grenzkontrollen innerhalb Schengens um zwei Jahre verlängern, steigt (Video am Anfang des Artikels). Die EU-Innenminister baten die EU-Kommission am Montag, diesbezüglich Pläne aufzustellen. EU-Kommissions-Sprecherin Bertaud sagte, eine Verlängerung sei wahrscheinlich, da in den kommenden Monaten noch viele Menschen erwartet würden. „Wenn sich die Situation nicht ändert, könnte es tatsächlich eine Rechtfertigung unter der öffentlichen Ordnung und Sicherheit geben, interne Kontrollen, innerhalb der Schengen-Grenzen beizubehalten, so lange wie die externen Grenzen nicht effektiv kontrolliert werden.“

    Schweden hat als erstes Land reagiert und angekündigt, 80.000 Migranten mit Charterflugzeugen außen Landes bringen zu wollen.

    In Deutschland stellt sich die Situation anders dar: Bundeskanzlerin Angela Merkel beharrt auf der vollständigen Öffnung der Grenzen. Diese Entscheidung ist im Lichte der neuen Erkenntnisse im Grunde nicht zu rechtfertigen. Denn Merkel hatte die Öffnung der Grenzen im Sommer mit dem Hinweis auf eine humanitäre Notlage begründet. In Deutschland dürften sich nach Einschätzung von Sicherheitsexperten mittlerweile hunderttausende illegale Einwanderer aufhalten. Selbst wenn die Polizei diese aufgreift, ist eine Abschiebung schwierig: Wenn die Aufgegriffenen sagen, dass sie keinen Reisepass haben, ist es faktisch unmöglich, sie zurückzuschicken – weil man gar nicht bestimmen kann, aus welchem Land die Einwanderer kommen.

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/eu-gesteht-60-prozent-der-einwanderer-sind-keine-fluechtlinge/

  36. Jetzt bei Anne Will. Für sämtliche Politiker ist die Asylkrise schon vorbei. Keiner sagt, dass zwei Millionen Illegale im Land sind.

  37. OT

    —-Flüchtlingsbewegungen finden nicht mehr statt !!!???—-

    Im Verlauf des bisherigen Jahres 2016 schon fast 250.000 Asylanträge gestellt !!!!!!

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/76095/umfrage/asylantraege-insgesamt-in-deutschland-seit-1995/

    Anzahl der Asylanträge (insgesamt) in Deutschland von 1995 bis 2016

    Die Statistik zeigt die Anzahl der gestellten Asylanträge in Deutschland im Zeitraum von 1995 bis 2016. Im Jahr 2016 (Stand: April) wurden in Deutschland insgesamt 246.393 Asylanträge gestellt. Die Gesamtzahl der Asylanträge setzt sich zusammen aus der Anzahl der Erstanträge und der Anzahl der Folgeanträge. Laut Bundeministerium des Innern liegt die Zahl der tatsächlichen Einreisen von Asylsuchenden nach Deutschland deutlich höher, da die formale Asylantragstellung teilweise erst zeitlich verzögert möglich ist und etliche, die nach Deutschland eingereist und verteilt worden sind, in andere EU-Staaten weiterziehen. So sind im EASY-System im Jahr 2015 laut BMI bundesweit etwa 1,1 Millionen Zugänge von Asylsuchenden registriert worden. Das EASY-System ist eine IT-Anwendung zur Erstverteilung der Asylbegehrenden auf die Bundesländer. Bei den EASY-Zahlen sind Fehl- und Doppelerfassungen wegen der zu diesem Zeitpunkt noch fehlenden erkennungsdienstlichen Behandlung und der fehlenden Erfassung der persönlichen Daten nicht ausgeschlossen. Die meisten Asylbewerber kamen im Jahr 2015 aus Syrien (siehe die Hauptherkunftsländer der Asylbewerber in Deutschland). Die Gesamtschutzquote der Asylbewerber aus Syrien lag bei 96 Prozent. Die Gesamtschutzquote der Asylbewerber aus den anderen Hauptherkunftsländern ist hier abzurufen.

  38. OT

    WELT-Schümer super bei Anne Will. Wiederholung um 03:20 h. Malu Dreyer und Laschet sind sich noch immer nicht darüber klar, was die Stunde geschlagen hat. Aber deutliche Kritik inzwischen bereits von den Journalisten und Meinungsforschern an der Politik der Gleitparteien.

  39. #40 KlaroFit (22. Mai 2016 22:21)

    „Wenn dir erst mal 12-jährige Schülerinnen gemeinsam mit anderen Gutmenschen „Nazis raus!“ entgegenbrüllen, während du von Polizei bewacht gegen das Asyl-Chaos demonstriert, weist du, dass du gerade direkt über dem Ziel fliegst.“

    ***************************************************

    Ist doch nun wirklich nichts Besonderes. Höcke von der AfD ruft doch genauso „Nazis raus“, zwölfjährigen Backfischen muß man das verzeihen.

    Höcke (AfD) vs. Antifa: „Nazis raus!“

    https://www.youtube.com/watch?v=lp0k0eIszak

  40. Was mir wieder fehlt ist, dass keiner erwähnt, wer die Auslöser der inszenierten Flüchtlingsflut ist, also wer die wahren Schuldigen sind.

    Wer einen permanenten Vernichtungskurs gegen uns fährt wird abgesägt werden, so einfach ist das.

  41. #42 Orwellversteher (22. Mai 2016 22:23)

    Ist diese Dreyer so dumm, wie sie bei der Willhexe aussieht?

    Ja.

    Wie kam die hoch?

    Kurt Beck erkrankte und sie hatten niemand anders.

  42. In Deutschland hat gewonnen, wer am schnellsten „Du Nazi“ ruft.

    Eben. Deswegen sollte Islam- und Systemkritiker davon viel häufiger Gebrauch machen.

  43. Größere Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen

    Mit einem Großaufgebot musste die Polizei am Sonntagmorgen in die Färberstraße anrücken. Eine Gruppe von circa 30 Personen, vorwiegend arabischer Herkunft, war aneinandergeraten.

    Mehrere Streifen, darunter auch Hundeführer, rückten am frühen Sonntagmorgen zur Streitschlichtung in die Färberstraße aus. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass circa 30 Personen, vorwiegend arabischer Herkunft, aneinander geraten waren. Aufgrund sprachlicher Barrieren und der starken Alkoholisierung der Beteiligten war eine eindeutige Sachverhaltsaufnahme nicht möglich. Die Betroffenen kamen überwiegend aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Donaueschingen und Villingen. Bei dem Streit wurde mindestens eine männliche Person am Kopf verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Villingen geführt.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Groessere-Auseinandersetzung-zwischen-Fluechtlingen;art372541,8721625

  44. #2 Mark von Buch (22. Mai 2016 21:18)

    Du fühlst dich sofort wohl und befreit, wenn Du die Nazikeule selber schwingst. Das Essiggesicht machen dann die Anderen, die real existierenden Nazis.

  45. Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher unverblühmten Einfalt, ja schieren „Begeisterung“ die alten Kameraden noch heute über ihre dahingemetzelten Kompanien von damals reden. Welch ein sinnloses Krepieren für nix und wieder nix! Mephisto Goebbels Propaganda ist ihnen in Fleisch und Blut übergegangen und unausrottbar bis zum letzten Atemzug in ihnen verankert. Ganz ähnlich wie bei den ewiggestrigen Genossen von der Stasi. Wie sind solche Kriege bloß möglich? Doch nur, indem jeder glaubt, irgendwelchen bescheuerten „Befehlen“ gehorchen zu müssen. Während die Befehlsgeber sich wie immer am Schluß der Verantwortung entziehen.

  46. OT
    #47 Bewohner_des_Hoellenfeuers (22. Mai 2016 22:31)
    WELT-Schümer super bei Anne Will. Wiederholung um 03:20 h. Malu Dreyer und Laschet sind sich noch immer nicht darüber klar, was die Stunde geschlagen hat.

    Ich habe sehr deutlich lange Gesichter, die für bekommene kalte Füße sprachen, gesehen, bei Will, Laschet und Dreyer. Im Laufe der Sendung unter ihresgleichen haben sie sich dann etwas gefangen.
    Die wissen ganz genau, was die Stunde geschlagen hat.

  47. #7 Imperium Romanum (22. Mai 2016 21:36)

    Hast du den Barbiepüppchen schon mal „Nazis raus“ zurückgebrüllt? Nein? Sehr amüsante Reaktionen. Sollte man nicht verpassen.

  48. #42

    Dreyer erinnert stark an Kipping: genauso ideologisiert, verbohrt und verbissen. Eine kalte Parteisoldatin aus der Feminismus-Ecke mit einem künstlichen Lächeln, um Sympathie zu erwecken. Und mit Mitleids-Bonus wegen einer Krankheit

  49. #12 D Mark (22. Mai 2016 21:48)

    AFD-Bundesvorstand distanziert sich deutlich von Pegida

    Gemach, gemach – auch AfD und Pegida beherrschen mittlerweile Taqiyya und das Spiel „Good cop, bad cop“.

  50. Die „Flüchtlings“krise ist nicht zu ende, sondern fängt erst gerade an! Und genau das verschweigen diese Dummschwätzer und Blender!

  51. #60 UelleGuel (22. Mai 2016 22:50)

    #42

    Dreyer erinnert stark an Kipping: genauso ideologisiert, verbohrt und verbissen. Eine kalte Parteisoldatin aus der Feminismus-Ecke mit einem künstlichen Lächeln, um Sympathie zu erwecken. Und mit Mitleids-Bonus wegen einer Krankheit

    Bei Malu Dreyer bin ich mal AUF DAUER auf ihrer Facebookseite gesperrt worden, weil ich eine Wahlumfrage eingestellt hatte, die ihr und ihrem Umfeld nicht genehm war.

    Dreyer hat sich auch mit ein paar Funktionärstypen umgeben, dagegen waren Honnis Kopfnicker noch geradezu charismatische Persönlichkeiten – ein ganz schlimmer Polit-Typus, der keinen Hehl daraus macht, dass er uns mit allen (und ich meine wirklich ALLEN) Mitteln bekämpfen will. Die Dreyer ist nur das nette Aufziehpüppchen – SCHEINBAR nett, aber in Wahrheit eine ganz, ganz rabiate Politfunktionärin. Das sind Leute, die aus der DDR rein gar nichts gelernt haben. Die WISSEN aber auch nichts über die DDR, und auch nicht über Geschichte.

    RLP ist aber auch echt Hinterland, da gibt es immer noch kein flächendeckendes gutes Internet, ja teilweise nicht mal Handyempfang. Die Leute sind halt da auf TV und Zeitung angewiesen.

  52. #5 Anja Reschke (22. Mai 2016 21:34)

    „Du Nazi = Ich habe keine Argumente, möchte es aber gern übertünchen.“

    *************************************************

    „Korannazis“. „Rechtschreibnazis“. „Antifa-SA.“ „Maas-Goebbels“. „Grammatiknazis“. „Rotlackierte Nazis.“ „Gartennazis“. „Maas-Eichmann.“

    Zeus, Allah, Odin, Jahwe … scheiXXegal, wer von Euch oben im Himmel gerade seinen Dienst schiebt: Bitte dringenst Hirnmasse abschmeißen. Aber schnöll!

  53. #35 zille1952 (22. Mai 2016 22:15)

    Auch bei Anne Will innerhalb von 15 Minuten schon wieder mindestens 10 mal die Phrase *Rechtspopulistisch* gehört, unerträglich!

    Wieso unerträglich? Die strunzbläden Medienhonks haben immer noch nicht begriffen, dass der Begriff „Rechtspopulismus“ eine Ehrung und Würdigung aufrechten Charakters für Freiheit und Demokratie ist und zaubert mir jedesmal ein Schmunzeln ins Gesicht. Die sind so peinlich, das ist zum Schreien lustig.

  54. #8 D Mark (22. Mai 2016 21:37)

    OT

    Bundesvorstand der AFD beschließt, dass AFD-Mitglieder nicht mehr bei Pegida auftreten sollen.

    http://patriotische-plattform.de/blog/2016/05/22/schwerwiegende-fehlentscheidung-des-bundesvorstandes/
    ——-

    Frau Petry kann jetzt auch nicht einfach vor die Kameras treten und mitteilen, das wir ab sofort Pegida mit ins Boot holen. Das wäre gefundenes Fressen für die Medien. Hier wird ein Doppelspiel gespielt und Pegida langsam aus der 2. Reihe integriert bis es irgendwann keine Sau mehr interessiert. Die machen das im Vorstand schon richtig.

  55. #50 suppenkasperl (22. Mai 2016 22:36)

    Was mir wieder fehlt ist, dass keiner erwähnt, wer die Auslöser der inszenierten Flüchtlingsflut ist, also wer die wahren Schuldigen sind.

    Wer einen permanenten Vernichtungskurs gegen uns fährt wird abgesägt werden, so einfach ist das.

    ===============================================

    Alle Krisen und Destabilisierungen in der Welt werden von unseren Freunden jenseits des Atlantik
    organisiert, finanziert und mit Waffen versorgt.
    Refugees welcome!

    Suchmaschine an: CIA und Libyen, CIA und Irak,
    CIA und Syrien, CIA und Ukraine. Wer kann die Liste vervollständigen?

  56. Wenn man heute sagt: „Deutschland ist nicht das Sozialamt der Welt“, wird man als Nazi angegeifert. Wir leben in einer irren Zeit.

  57. #69 Conservativ (22. Mai 2016 23:12)

    Es ist egal, was man sagt, um ein „Nazi“ zu sein. Bald wird „Nazi“ soviel bedeuten wie „Mensch“, das wird lustig.

  58. #40 KlaroFit (22. Mai 2016 22:21)

    Genau das habe ich im Herbst in Dresden bei’ner PEGIDA-Demo so erlebt am Großen Haus, wo Schüler von ihren Lehrerinnen instrumenalisiert und aufgehetzt die Demonstranten, die ihre Eltern sein konnten, als Nazis beschimpften.
    ________________________

    Ja, bei uns war es auch im Herbst in Halle. Es wurde von unserer Seite her dann auch mit „Eure Eltern laufen bei uns mit!“ skandiert.

    *************************

    #60 Der boese Wolf (22. Mai 2016 22:50)

    Hast du den Barbiepüppchen schon mal „Nazis raus“ zurückgebrüllt? Nein? Sehr amüsante Reaktionen. Sollte man nicht verpassen.
    ___________________________

    Gute Idee! 🙂

  59. #59 VivaEspaña   (22. Mai 2016 22:49)  

    OT
    #47 Bewohner_des_Hoellenfeuers (22. Mai 2016 22:31)
    WELT-Schümer super bei Anne Will. Wiederholung um 03:20 h. Malu Dreyer und Laschet sind sich noch immer nicht darüber klar, was die Stunde geschlagen hat.

    Ich habe sehr deutlich lange Gesichter, die für bekommene kalte Füße sprachen, gesehen, bei Will, Laschet und Dreyer …
    Die wissen ganz genau, was die Stunde geschlagen hat.

    …..

    Lange Gesichter, ja, aber die falschen Lösungsvorschläge . Die glauben ja immer noch, sie hätten das Volk nur noch nicht richtig von ihrer Politik überzeugt.

  60. #70 Orwellversteher (22. Mai 2016 23:16)

    „Es ist egal, was man sagt, um ein „Nazi“ zu sein. Bald wird „Nazi“ soviel bedeuten wie „Mensch“, das wird lustig.“

    *************************************************

    Nein.
    Habe ich vor zehn Jahren auch noch gehofft,gebe ich zu.
    Schlechte Nachricht: Die Massen hat jetzt der Hirntod endgültig heimgeholt.
    Gute Nachricht: Die Hirntoten merken das nicht.

  61. #60 Der boese Wolf (22. Mai 2016 22:50)

    „Hast du den Barbiepüppchen schon mal „Nazis raus“ zurückgebrüllt? Nein? Sehr amüsante Reaktionen.“

    ***************************************************

    Im Kinderland, innerhalb des Hortes, kann man so in der Tat brüllendes Gelächter bewirken. Dem jeweiligen Gegner den Schnäuz über der Oberlippe ankleben.

    Ich hitler dich, du hitlerst mich, da da da.
    Ich hitler dich, du hitlerst mich, da da da. ….

    Viel zu spät, hier noch nach dem Arzt zu rufen. Hirnstillstand, aus, vorbei.

  62. #72 Bewohner_des_Hoellenfeuers (22. Mai 2016 23:19)
    Lange Gesichter, ja, aber die falschen Lösungsvorschläge . Die glauben ja immer noch, sie hätten das Volk nur noch nicht richtig von ihrer Politik überzeugt.

    Ja, das stimmt. Sie glauben immer noch, sie faffen daff, das Volk weiter zu verar$$$en.

    Und in Österreich machen jetzt einige Nachtschicht und morgen früh wird „gezählt“.

  63. Also das KINDERGELD wurde von HITLER eingeführt.
    Meine Großmutter hat als Witwe 12 unmündige Kinder durch den Krieg gebracht und hat weder politische Repressalien noch Hunger erlitten!
    Auf dem kleinen Bauernhof durfte sie eine Kuh, Schweine und Kleinvieh zur Selbernutzung halten.
    Dazu kam noch was sie und die Kinder im Garten erwirtschaften konnten.
    Die Felder wurden wohl von anderen Bauern bestellt.
    Dazu hatte meine Großmutter als alleinerziehende Mutter mit 2 Jungen und 10 Mädchen keine Möglichkeit.

  64. Die iS-Lamiten sind die glühensten HITLER/HIMMLER Verehrer.
    „Mein Kampf“ auf arabisch/türkisch ist DER Bestseller dort unten!
    Und nach der SShariaeinführung in BUNTLANDISTAN werden ÜBERALL Denkmäler aufgestellt und Strassen benannt!

  65. #68 WoodRiverResident (22. Mai 2016 23:06)

    Danke, dann sehe ich das genau richtig, dass die ganze Flüchtlingsschwemme von unseren Freunden jenseits des Atlantiks in die Wege geleitet wurde. Diese Tatsache werden wir leider niemals von den Propagandamedien zu hören bekommen.

    #72 Bewohner_des_Hoellenfeuers (22. Mai 2016 23:19)

    Die Altparteienschwätzer kommen mir vor wie programmierte, nicht lernfähige Roboter. Es ist doch offentichtlich, dass sich das Volk nicht länger verarschen lassen will. Es ist nur schwer vorstellbar, aber die sind tatsächlich völlig lernresistent, genauso wie unsere Selfie-Anlockerin.

  66. #75 VivaEspaña (22. Mai 2016 23:29)

    Ob morgen Hofer siegt oder nicht, ist nur marginal wichtig. Viel wichtiger ist die Nachricht an Europa und das Syndikat, dass 50% einen „Rechtspopulisten“ gewählt haben. Dementsprechend auch jetzt schon die Panik. Köstlich. Ob sie schon Pfyankalikapfeln beforgt haben?

  67. #47 Bewohner_des_Hoellenfeuers:

    WELT-Schümer super bei Anne Will.

    Meine Rede, schon heute Nachmittag, Dirk Schümer ist fabelhaft, eine echte Bereicherung für die „Welt“. Aber ich war erschrocken, als ich ihn sah, ich hätte ihn kaum wiedererkannt – ist der krank? Vielleicht Cortison-gepolstert? Oder ist er einfach nur dick geworden? Sehr charakteristisch, wie sich Malu Dreyer, überhaupt nicht mehr dauerlächelnd, beleidigt von Schümer abgewandt hat.

    Dreyer, die spricht wie ein Automat, auffallend war ja, dass Anne Will den monotonen Redefluss mehrmals abrupt unterbrochen hat.

  68. #69 Conservativ (22. Mai 2016 23:12)
    Wenn man heute sagt: „Deutschland ist nicht das Sozialamt der Welt“, wird man als Nazi angegeifert. Wir leben in einer irren Zeit.
    ________________________

    Keiner wird doch dem eheren Ziel des ‚Weltsozialismus‘ im Wege stehen wollen, oder?! 🙂

  69. #80 Der boese Wolf (22. Mai 2016 23:44)

    Genau meine Meinung.

    Wäre ja schön, wenn Hofer es schaffen würde.
    Aber schon der Umstand, dass es eventuell nur mit geballten Kräften des establishments und aller anderen Parteien nur hauchdünn für van der Bellen gereicht hat, ist im Grunde eine schallende Ohrfeige für das Parteien- und Medienkartell.
    Knappe Niederlagen auf den letzten Metern für vermeintliche „underdogs“ sind eher ein Ansporn und geben Auftrieb für die nächsten Wahlen.

  70. Dieser Scheixx IS gehört schlichtweg ausgemerzt, mit Stumpf und Stiel.

    Dreckiges MoslemGesindel mit unheilbarer Halskrankheit (man höre die Sprache)!

  71. #40 KlaroFit (22. Mai 2016 22:21)

    …Wie pervertiert müssen diese Schüler im aktuellen Schulsystem sein. So hohl waren wir ja noch nichtmal nach 10-12 DDR-Schulpropaganda drauf. Wir wußten immer, wer unsere Gefängniswärter und Peiniger waren. Die dummen Kinder von heute kapieren die banalsten Lebenszusammenhänge nicht mehr…

    Das ist leicht zu erklären

    Die DDR war ein Riesenknast, das wussten die Insassen und das wollen die nicht wiederhaben.

    Die BRD ist eine Riesensekte, das wollen die Mitglieder aber weder wissen noch wahrhaben.

    Und deswegen werden sie jeden Kritiker und Aussteiger unerbitterlich verfolgen.

    Sie werden ihre „Befreier“ auch dann noch feiern, wenn die eigenen Kinder vergewaltigt werden.

    Und sie werden folgsam den Massenmord und Massenselbstmord vollziehen, wenn es von oben befohlen wird.

    Die DDR war Colonia Dignidad.

    Die BRD ist Jonestown.

  72. In Cannes sind wir heute abgestraft worden, alle Welt, und das ist nicht übertrieben, alle Welt hat damit gerechnet, dass Maren Ade die Goldene Palme für ihren Film „Toni Erdmann“ bekommt – und wer kriegt sie? Der alte Ken Loach für sein immergleiches Sozialdrama, auch Verena Lueken von der FAZ ist stocksauer, „denken Sie sich hier alle Kraftausdrücke, die Sie mögen, sie treffen, was ich sagen will“, schreibt sie. Naja, wenigstens hat Maren Ade den Preis der internationalen Filmkritik gekriegt.

    Das war die Jury 2016, Donald Sutherland, nicht zu fassen:

    http://www.festival-cannes.com/en/juries/feature-films

  73. #83 Durbacher (22. Mai 2016 23:50)

    Keiner wird doch dem eheren Ziel des ‚Weltsozialismus‘ im Wege stehen wollen, oder?! 🙂
    _____________________________

    Ich glaube doch. z.b. wir hier sind angetreten gegen
    sozialistische Gleichmacherei zu kämpfen. Und wir
    erringen durchaus Erfolge 🙂

  74. Ich möchte meine Bemerkung zur Wirkung von Malu Dreyer teils revidieren. Diese maskenhafte Art mag von der Krankheit kommen, von der ich nichts wußte.

    Nichtsdestotrotz ist sie mir außerordentlich unheimlich. Reines Bauchgefühl und Erfahrung mit ähnlichen Frauen, die ich als eiskalt erlebt habe, als das Gegenteil der Maske.

  75. #85 johann (22. Mai 2016 23:54)
    #80 Der boese Wolf (22. Mai 2016 23:44)

    Ja, meine Meinung auch.
    Das ist ein großer Erfolg.

    Und bzgl Anne Will: Es hilft immer, bei solchen talks und Figuren den Ton abzustellen. Die hatten regelrecht angstgeweitete Augen.
    Sehr schön.
    Im Laufe der Sendung haben sie sich etwas berappelt. Wer wach ist: Will-Wdh. 03:20

  76. Mein Opa verbat seinen Töchtern den Beitritt zum „BDM“ („Bund deutscher Mädel“). Was zur Folge hatte, dass meine Tante zum Arbeitsdienst zwangsrekrutiert wurde.

    Meine Mutter gestand mir offen, sie wäre gern zum „BDM“ gegangen („Disko der NS-Zeit“ / „Geselligkeit“), hätte ihr Vater, mein Opa, es ihr denn erlaubt. Zum Arbeitsdienst wurde sie m.W. nicht eingezogen. Also muss es wohl einen diplomatischen Weg mit einem NS-Funktionär mit Restmenschlichkeit gegeben haben.

    Zwar dominierte auf den Dörfern der Einfluss des (katholischen) Pfarrers. Da kamen auch NS-Funktionäre nicht ganz dran vorbei. An reaktionärem Gedankengut taten sich aus meiner Sicht beide Gruppen, Katholiken wie Nationalsozialisten, nichts.

    Diesen ins Krankhafte gehenden Etatismus-Wahn haben die linksextremen 68-er jedenfalls begeistert von ihren gemutmaßten oder tatsächlichen Nazi-Eltern übernommen.

  77. #80 Der boese Wolf (22. Mai 2016 23:44)
    Ob sie schon Pfyankalikapfeln beforgt haben?

    :-)) Hahaha.

    haben oder hat?

  78. Mein inzwischen, leider verstorbener Opa hat mir geflüstert, 2 XX Divisonen hätten für dieses feige Gesindel völlig ausgereicht.

    Was ich dem guten Mann durchaus abgekauft habe.

    P.S.: Die jetzige Regierung muss dringend abgelöst werden.
    Ansonsten sind WIR und die EU traurige Geschichte.

  79. Hier noch schnell ein kleines Quiz für all die Feingeister, die vor dem Schlafengehen noch etwas von dem grossen Geiste Europas Zukunft erschnuppern wollen.
    Wie geht DAS weiter ?

  80. #74 Vielfaltspinsel (22. Mai 2016 23:28)
    Im Kinderland, innerhalb des Hortes, kann man so in der Tat brüllendes Gelächter bewirken. Dem jeweiligen Gegner den Schnäuz über der Oberlippe ankleben.
    Ich hitler dich, du hitlerst mich, da da da.
    Ich hitler dich, du hitlerst mich, da da da.
    Viel zu spät, hier noch nach dem Arzt zu rufen. Hirnstillstand, aus, vorbei.

    Ja,ja, das kennt man. Schlechte Kindheit halt!
    -Aber was du da durchmachen musstest ist ja entsetzlich !
    -Und wie geht es dir jetzt so nach dem Hirnstillstand ?

  81. #88 Heta (23. Mai 2016 00:00)

    ja, ich habe das auch ein bißchen verfolgt.
    In den französischen Medien z. B. war man am Anfang völlig überzeugt davon, dass Toni Erdmann irgendeinen Hauptpreis bekommen würde. Zumindest Simonischeck war praktisch gesetzt als bester Darsteller.
    Aber war das wirklich eine „Abstrafung“?

  82. 91 VivaEspaña (23. Mai 2016 00:03)
    #85 johann (22. Mai 2016 23:54)

    Das Wahlergebnis bildet das Potenzial für „rechtspopulistische“ Parteien ab. :))

  83. #91 VivaEspaña (23. Mai 2016 00:03)

    Auch wenn es nervt, aber den Unsinn von Laschet und Dreyer muß man hören.
    Ich glaube Laschet war es, der unter spürbarem Augeverdrehen von Korte und Schümer (sinngemäß) sagte, dass doch die Flüchtlingspolitik von allen Parteien des Bundestags „getragen“ werde, das müsse man also akzeptieren, weil es eben eine „Mehrheitsentscheidung“ wäre….
    Dazu dann noch als Garnitur die gewohnten Floskeln (von Dreyer), dass man den Menschen die Politik besser „erklären“ müsse…..
    Ich freu mich schon auf die NRW-Wahlkampf, wenn Laschet und Kraft als Lachnummern auftreten.

  84. Was sich in einem der Stränge herausbildete: die Idee, dass die universelle Linke so apokalyptisch ist nicht an sich, sondern weil sie vor geraumer Zeit von der EU-Diktatur gekapert worden ist.

    Gerechtfertigt ist das Entsetzen in den Augen des Regimes jedoch nicht durch das, was geschieht, sondern durch das, was geschehen wird, wenn durch das, was gerade geschieht, rauskommt, was nie rauskommen darf.

    Ob Schulz und Juncker den Zaubertrank eigentlich gemeinsam einnehmen oder heimlich aneinander vorbei?

  85. #82 Heta   (22. Mai

    Meine Rede, schon heute Nachmittag, Dirk Schümer ist fabelhaft, eine echte Bereicherung für die „Welt“. Aber ich war erschrocken, als ich ihn sah, ich hätte ihn kaum wiedererkannt – ist der krank? Vielleicht Cortison-gepolstert? Oder ist er einfach nur dick geworden?

    Keine Ahnung, ich kannte den vorher nicht. Abgesehen von seinen guten Wortbeiträgen ist mir nur seine lächerliche Brille aufgefallen 🙂

  86. Liebe Visionäre!

    Morgen trifft sich Merkel, das derzeit höchste staatlich legitimierte Organ von ca. 60 Mio Biodeutschen mit einem Despoten.
    Dass nun Oppermann(SPD) und Horst S. ihr gewisse Vorgaben gemacht haben, wird sich am Ende des Tages dokumentieren.

    Erdogan is the reincarnation of mohammed, the goatfucker.

  87. Ausspionieren der Eltern geht bei uns doch auch schon im Kindergarten los: „Wessen Papi geht denn morgens aus dem Haus?“ So werden z.B. um Hartz 4 Betrüger ausfindig gemacht. „Was macht denn eure Mami so?“. Aus der Schule flattern regelmäßig „Umfragen“, und „Bildungsstandstests“ ins Haus,die immer auch das Gehalt, die Einstellung der Eltern zu verschiedenen Themen, das Milieu und anderes sehr Privates abfragen. Stehts wird versichert, dass die Antworten streng vertraulich und anonym behandeln würde, man bitte nur um die ersten drei Buchstaben jeweils des Vor- und des Nachnamens um die Personen wieder zuordnen zu können! Wenn Beamte was rauskriegen wollen über Personen mit Kindern, fragen sie einfach bei den Kollegen in der Schule nach. Datenschutz? Ein Witz!
    Bei den Nazis wurde das Credo „Zurück zur Natur“ ganz wörtlich genommen: Der leibliche, genetisch wertvolle Vater wurde zum Samenspender für die vielen unverheirateten Frauen degradiert, das Kind und die Fruchtbarkeit der Frau gehörten dem Führer,
    Vaterschaft wurde auf dem Schlachtfeld gänzlich ausgeschaltet.

  88. #78 brontosaurus (22. Mai 2016 23:42)

    „Die iS-Lamiten sind die glühensten HITLER/HIMMLER Verehrer.“

    ***************************************************

    Dieser Himmler war übrigens auch ein Nazi!

  89. #97 johann:

    Aber war das wirklich eine „Abstrafung“?

    Man wird sehen, wie die Fachleute das Ergebnis kommentieren, es ist jedoch höchst seltsam, dass ein Film, der zehn Tage lang international als der absolute Favorit gehandelt wurde, völlig leer ausgeht.

  90. #96 Anti-Gender (23. Mai 2016 00:16)

    „Ja,ja, das kennt man. Schlechte Kindheit halt!“

    ***************************************************

    Ganz im Gegenteil! Euer Hortspiel, jedem Gegner den Schnäuz anzukleben, ist voll lustig!

    „-Aber was du da durchmachen musstest ist ja entsetzlich !“

    Nö. Schon wieder vergessen.

    „-Und wie geht es dir jetzt so nach dem Hirnstillstand ?“

    So leidlich. Während im Kinderland das lustige Schnäuzanklebespiel abgeht, der ganze übliche Erwachsenenmist eben. Arbeiten, Einkaufen, Kochen.

  91. #102 coastguard18   (23. Mai 2016 00:31)  

    Erdogan is the reincarnation of mohammed, the goatfucker.

    But Erdogan means, he were godfather. Is Angela on the way, to tell him the truth?

  92. Was ist denn so besonderes an dem Film “Toni Erdmann“? Habe zwar etwas darüber herauszufinden versucht, bin aber nicht so richtig draus schlau geworden. Scheint mir irgendso etwas wie ein grün-links-queres Schein-Humorstück zu sein. Allein, dass der Film 2,5 Stunden dauert, wäre für mich schon ein Argument, ihn nicht anzuschauen.

  93. Bin heilfroh, dass das hiesigen
    Filmförderungs-Gremien-Erbrochene in Cannes oder sonstwo das bekommt, was es verdient hat. Die Freiwillige Selbstkontrolle im Kopf
    macht auch noch alles platt.
    Wen auf der Welt interessieren deutsche Zicken- und Zipperlein-Filme bei denen man im Kino das Gefühl hat, vor einer grossen TV-Glotze zu sitzen und Restleben abzubüssen. Kino ist immer Kino der Gewalt und des Horrors. Und diejenigen, die das machen sind/waren hier schwer unter Beschuss und jetzt in Hollywood und Amerikaner.

  94. Gerade noch den Rest dieser Sendung mitbekommen. Zum Speien. Eine reine Flüchtlingspropagandasendung. Torsten Albig meinte, dass die Leute in Schleswig-Holstein alle traurig seien, dass keine „Flüchtlinge“ mehr kämen und die Unterkünfte schließen müßten…… Leider keine Wiederholung in Sicht.

    23.05.2016
    00:00 Uhr Die Diskussion: Karlsruher Verfassungsgespräch Asyl und Zuwanderung als Herausforderung und Chance für unsere Gesellschaft | PHOENIX

    „Asyl und Zuwanderung als Herausforderung und Chance für unsere Gesellschaft“ ist das Thema des Karlsruher Verfassungsgesprächs 2016, zu dem Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, die Juristische Studiengesellschaft, das Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik sowie die deutsche Sektion der Internationalen Juristen-Kommission einladen. Gäste:

    Torsten Albig (SPD, Ministerpräsident Schleswig-Holstein)
    Thomas de Maizière (CDU, Bundesinnenminister)
    Eva Lohse (CDU, Präsidentin Deutscher Städtetag)
    Katharina Lumpp (Representative UNHCR Germany)
    Martin Schulz (EU-Parlamentspräsident)
    Ursula Welter (Deutschlandradio)

    http://programm.ard.de/TV/Programm/Alle-Sender/?sendung=2872517707766979

  95. #112 johann (23. Mai 2016 00:57)

    Gerade noch den Rest dieser Sendung mitbekommen. Zum Speien.
    —————————————————–
    Genau in dieser Sendung kam mir Schulz etwas schlagseitig vor, was mich in #100 zu meinem wohl letzten Versuch als Aphoristiker animierte.

    Dieser Albig sagte es wieder: Zerstörung ist gut, denn Zerstörung kurbelt die Wirtschaft an. Alle sind glücklich über die Heimatfront. Heissa.

    Hat mich aber nicht aufgeregt, ist wie Dr. Strangleove. Reine Einstellungssache, ich biete jetzt Seminare darin an.

  96. Vielfaltspinsel schrieb auf meine Frage :-Und wie geht es dir jetzt so nach dem Hirnstillstand ?“ folgendes :

    „So leidlich.“

    Und damit versuchen es also selbst Pinsel immer und immer wieder ihre Scheinerlebnissse aus der Vorhölle hier als die ihnen mögliche Erscheinung des 72 Weintrauben – Paradieses anzupreisen.
    Venceremos !

  97. #112 johann (23. Mai 2016 00:57)

    Gäste:

    Torsten Albig (SPD, Ministerpräsident Schleswig-Holstein)
    Thomas de Maizière (CDU, Bundesinnenminister)
    Eva Lohse (CDU, Präsidentin Deutscher Städtetag)
    Katharina Lumpp (Representative UNHCR Germany)
    Martin Schulz (EU-Parlamentspräsident)
    Ursula Welter (Deutschlandradio)

    Was ist denn das auch für eine Zusammenstellung von Mainstream-Idioten! Alles „Merkelianer“, also geistiger Abschaum mit dem Hang zum Deutschlandabschaffen. Das reinste linke Gruselkabinett und solche Arschgeigen will man uns als repräsentative Auswahl verkaufen!

  98. #99 johann (23. Mai 2016 00:28)

    Ich freu mich schon auf die NRW-Wahlkampf, wenn Laschet und Kraft als Lachnummern auftreten.

    Ich mich auch. (Und ich freue mich auf die Kommentare von Paula dazu.)
    Denen, Laschet und Kraft, und MAD MAMA auch, wünsche ich (falsche Übersetzung)
    FUN FUN FUN auf der Autobahn:

    https://www.youtube.com/watch?v=iukUMRlaBBE

  99. #104 Weniger Staat mehr Freiheit (23. Mai 2016 00:34)

    Ausspionieren der Eltern geht bei uns doch auch schon im Kindergarten los: „Wessen Papi geht denn morgens aus dem Haus?“ So werden z.B. um Hartz 4 Betrüger ausfindig gemacht. „Was macht denn eure Mami so?“.

    Naja.

    Der Beruf muss bei der Anmeldung im Kindergrten sowieso angegeben werden, schon da die Hauptkosten der Staat trägt und die entsprechende Förderung vom Einkommen der Eltern abhängig ist. Ein vollständig privat finanzierter Kindergartenplatz kostet gerne 1500€ monatlich, ein geförderter so zwischen 0 bis 175€.
    Und dass eine Erzieherin wegen der Aussage einer 3-Jährigen eine Anzeige wegen Sozialbetrug erstattet, und dem auch noch nachgegangen wird, wird auch eher selten sein.

  100. #114 Anti-Gender (23. Mai 2016 01:20)
    Venceremos !

    Alerta, alerta! Sozusagen. HAHAHA.

  101. #100 Orwellversteher (23. Mai 2016 00:29)

    Was sich in einem der Stränge herausbildete: die Idee, dass die universelle Linke so apokalyptisch ist nicht an sich, sondern weil sie vor geraumer Zeit von der EU-Diktatur gekapert worden ist.

    Die Idee ist so schlecht nicht. Man darf eben einige Aspekte nicht übersehen:

    1) Mit dem Fall der UdSSR und dem damit verbundenen Fall des Sozialismus/Kommunismus war die traditionelle Linke „platt“. Sie stand quasi unter Schockstarre. Das galt auch für die SPD – mit einer prominenten Ausnahme: Oskar Lafontaine, der ausgerechnet in den 90ern mit einigen Kritikpunkten goldrichtig lag. Aber er ist auch kein „traditioneller Linker“, sondern hat eigene Gedanken.

    2) Was ich immer gerne erwähne: das hat Konsequenzen auf individuelle Entwicklungen. Da hast du über Jahrzehnte agitiert, Flugblätter verteilt, unterwandert – und dann, quasi von heute auf morgen, ist alles vorbei. Ohne eigenes Zutun zerbricht dein Weltbild. Und nicht nur deins. Da macht es „Tilt!“ im Kopf. Dirk Stegemann ist ein bekanntes Beispiel dafür.

    3) Die „grünen“ Maoisten hatten im Gegensatz zur traditionellen Linken noch „Projekte“, mit denen sie punkten konnten. Atomkraft. Dosenpfand. Klima. Eisbären. Hinzi kam dann aber nix mehr, nur Genderismus und Postkolonialismus-Geschwafel.

    4) Kurzum: die Lonke as such hatte fertig. Sie war reif für die Übernahme.

    5) Was die EU-Thematik angeht, waren entscheidende Aspekte über Jahre hinweg nicht rational diskutierbar. Etwa, sehr wichtig, die Nichtraucher-Hysterie.

    Andererseits: wer heute, im Jahre 2016, ernsthaft daran glaubt, die EU hätte die Nichtrauchergesetze durchgepeitscht, weil sie uns ein längeres und gesünderes Leben wünscht, dem ist beim besten Willen nicht mehr zu helfen.

  102. „Der menschlichen Kunst der Täuschung sind Grenzen gezogen.“

    Arthur Conan Doyle

  103. „Ein Geheimnis ist wie ein Loch im Gewande. Je mehr man es zu verbergen sucht, desto mehr zeigt man es.“

    C. Sylva

  104. In wenigen Stunden ist es soweit, der Anschluß Österreichs ist ein weiteres Mal geglückt. Willkommen Österreich, willkommen im 4. Reich. Murksel, Gauckler, van der (Köter die) Bellen. Das Projekt Vereinigte Islamische Staaten von Europa geht voran.

  105. #110 tron-X (23. Mai 2016 00:49)
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/stieghorst/20801169_Massenschlaegerei-in-der-Naehe-des-Oldentruper-Hofs.html
    ——————————
    Ironie On
    Jetzt wird angefangen sie nach Ethnien und Glauben auf verschiedene Städte zu verteilen. Dann werden Landstriche und Bundesländer folgen.
    Die Deutschen müssen dann nach Sachsen umgesiedelt werden, während das Ruhrgebiet und Köln rein türkisch muselmanisch wird.
    Bremen wird libanesisch arabisch. Ins Rathaus zieht ein Familienrat ein.

    Um eine räumliche Trennung der Gruppen zu erreichen, veranlasste die Bezirksregierung Detmold als zuständige Behörde für diese Landesunterkunft im Laufe der Nacht einen Umzug aller jesidischen und tschetschenischen Familien in jeweils andere Städte innerhalb Ostwestfalens.

    I. Off

  106. Die allparteien Koalition der Murksel-Verraeter
    hat auch diese ekelhafte Entwicklung zu verantworten.

    Genderwahnsinn, Unterstuetzung von unnatuerlichen, perversen Praktiken auch in der Oeffentlichkeit – die man sich einmal zum besseren Verstaendnis vorstellen sollte, ehe man sie weiterempfiehlt,

    waren immer ein Anzeichen in der Geschichte der Menschheit, wenn durch Dekatenz eine Epoche zu Ende geht, selbstverschuldet.

    Der Niederegang, Verlust der betr. Kultur liess nie lange auf sich warten, so wird es auch diesmal sein, falls es den pro Deutschland Kraeften mit Unterstuetzung der Mehrheit der Gesellschaft nicht gelingt,

    dieses Allparteienregim zu entmachten, egal wie, die es sich auf Kosten der Steuerzahler gut gehen lassen, unabhaengig ob sie eine Wahl gewinnen oder verlieren, die Kohle fliesst immer reichlich in Parteikassen, dass es fuer ein flottes Leben mit gehobenen Lebensstandart reicht.

    Wir brauchen einen 180 Grad Kurswechsel europaweit, Rueckkehr zu europ. Nationalstaaten, jeder mit eigener Waehrung,

    statt Megatransfersstrenge – Eigenverantwortung,

    Grenzkontrollen um weitere Masseneinwanderung unmoeglich zu machen.

    Migrantenbewegung kuenftig in entgegengesetze Richtung, bis das Ziel einer nahezu kompletten Rekonquesta erreicht ist.

    Bleiberecht ausnahmslos nur fuer voll integrierte Personen, ausnahmslos.

    Murksel mit ihren Establishment und

    EU muessen gestuerzt werden, je eher dessto besser.

  107. Uebrigends ist dieser Beitrag was die Rolle der Mutter im 3. Reich anbelangt total ueberzogen,

    koennte von jeden Systemhetzer aller Bundestagsparteien oder den Schmierfinken der Luegenmedien verfasst worden sein.

    Keine Ahnung hat dieser Schreiberling wie mit Familie umgegangen wurde.

    Von verwegen, die Frauen sollten jedes Jahr ein Kind fuer den Krieg liefern, einfach Schwachsinn.

  108. OT: Mit Bibel?

    Mit Säbel, Zwille und einer Bibel bewaffnet, hat ein Mann in Wuppertal die Polizei auf den Plan gerufen.

    Bei seiner Festnahme in einem Linienbus habe sich der offensichtlich geistig verwirrte 27-Jährige gewehrt und zwei Polizisten leicht verletzt, berichtete eine Polizeisprecherin am Freitag.

    Der Mann sei zuvor unter anderem „Allah ist groß“ schreiend durch die Stadt gelaufen. Nun wird seine Einweisung in eine Psychiatrie geprüft.

    http://www.ksta.de/nrw/wuppertal-mit-saebel–zwille-und-bibel-bewaffneter-mann-verletzt-zwei-polizisten-24091054

  109. Heinrich Böll – Nicht nur zur Weihnachtszeit
    Eine Geschichte

    Die wahnhafte Familienmutter hält an ihrem täglichen Weihnachten fest. Und die Medienhure – Entschuldigung – Der Weihnachtsengel blökt immer sein Frieden-Frieden.

    In Amazon wird’s so beschrieben: Tante Milla verfällt angesichts des jähen Baumverlustes (am Dreikönigstag) in einen wochenlang andauernden Schreikrampf. Neurologen werden bemüht, sogar einen Exorzisten zieht man in Erwägung, bis Onkel Franz schließlich die erlösende Idee hat. Tante Milla ist zufrieden, die Familie aber treibt unaufhaltsam Zerfall und Wahnsinn entgegen. Und ewig hämmern die Zwerge.

    Das lässt sich so genial umsetzen auf heute …
    Wer nur ist dann Tante Milla?
    100 Punkte für den der es errät.

  110. Nun ja „Toni Erdmann“. Ich werde den Film nicht sehen. zwae ist das Kino nur 3 Minuten weg, aber zuletzt war ich mit 15 mit meinem Vater da drin. Es wurde „Der letzte Mohikaner“ mit Joachim Fuchsberger gespielt. Unkas, Chingachcook usw. Davor habe ich die Karl May-Filme und mal einen Bond gesehen. Und Godzilla. Da war ich mit einem Freund drin. Der hatte kurioserweise eine grünen , ich einen brauen Pullovber an. Und auf der Leinwand kämpfte der gute Braune gegen den bösen Grünen. Ich wies dann darauf hin, das ich der Braune sei.
    Den besten Film den ich je im Kino gesehen habe war „Duell“ (obwohl ich nicht weiß was die Aussage gewesen sein soll, aber es ist Spannung pur mit sinnlosem, unbefriedigendem Ende) von Steven Spielberg. Im Nachhinein wird dann klar, dass er ein Genius ist.

    Aber „Toni Erdmann“. Wir leben in ideologischen Zeiten. Also kann Toni Erdmann doch auch nur Ideologie sein. Denn es gibt dich niemand, der sich offiziell gegen die herrschedne Ideologie stellt. Also muß das doch das ganz Paket drin sein: Feminimus, neuer „Mann“, Power, Karrierfrau usw.
    Also so wird das sein. Nun ja, ich hab das jetzt nicht so gerne geschrieben, aber Ich hab schon vor 40 Jahren immer ´versucht, mich mit Frauen hochwertig zu unterhalten. Aber durch Karl Michael Vogler wußte ich natürlich schon, dass eigentlich die dümmsten und banalsten Bemerkungen am effektivsten sind. Weil unterhalten mit Frauen ist eigentlich nicht das Wesentliche mit Frauen.

    Also ich wußte das auch so, aber ich schrieb ja mal über das Kammerspiel, wo Karl Michael Vogler mit Einer unterm Dach zusammen reflektiert.
    Das würde ich empfehlen als meinen Toni Erdmann. Aber ich weiß nicht wie das Stück heißt und ob es noch verfügbar ist.

  111. In Deutschland herrscht eine spezielle Form des Western Show-Down. In Deutschland hat gewonnen, wer am schnellsten „Du Nazi“ ruft.

    Ja, das kann man so ausdrücken. (Fragt sich nur, wer die Pokale verteilt…)
    An diesem Show-Down beteiligen sich unter anderem die Gegner des DEMO FÜR ALLE-Aktionsbündnisses „Für Ehe und Familie – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder“…<

    … und PI. Zum Beispiel mit diesem Artikel.

    Ich fürchte aber, die Argumente der Gegenseite sind um Längen besser.

    Die Ansichten, die von der Demo für alle vertreten werden, sind wesentlich näher an denen der Nationalsozialisten (und darüber hinaus so gut wie aller ihrer Zeitgenossen im In- und Ausland) als die der Gegendemonstranten.
    Das gleiche gilt übrigens für Einwanderungsgegner.

    Wer unbedingt den Kick braucht „Dafür wäre ich von den Nazis verfolgt worden“ sollte sich eine rosa Feder in den Hintern stecken (männlich), rumhuren und abtreiben (weiblich) und „Refugees welcome – Deutschland verrecke“ skandieren (alle Geschlechter).

    Alternativ dazu kann man natürlich auch den Showdown ignorieren.

  112. Was für ein Schwachsinn und was für eine Lüge!

    Wie sieht es aus mit Hanna Reitsch „Testpilotin“, Elli Beinhorn „Pilotin und Abenteurein“, Leni Riefenstahl „Regisseurin“ und die Liste würde unendlich länger.

    Die wunderbaren Frauen waren auch Vorbilder für so manchen Mann!

    Aber alles im Kontext der Niedermache des alliiert-versifften Sozialismus kaputtreden!

  113. Eine Kanzlerin die sagt, dass Islam und somit Scharia, Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Moscheen und der Ruf des Muezzins zu Deutschland gehören, wie Goethe, Schiller, Weißwürste und Sauerkraut, gehört in eine geschlossene Abteilung einer psychologischen Fachklinik.

    🙂

  114. #129 Integrationsmärchen (23. Mai 2016 06:46)

    „Heinrich Böll – Nicht nur zur Weihnachtszeit“

    **************************************************

    Hah! Mit sechzehn Jahren begeistert gelesen. Ist eigentlich nur ein Gleichnis, es geht also um den Bart, das ist klar. Was in einer Endlosschleife gnadenlos wiederkehrt (der Weihnachtsmann), hat einen ziemlich langen Bart. Vielleicht sollte man hier auf PI-News mal zählen, wie oft es um einen Mann mit Bart geht, um das Rätsel mit der Zwangserkrankung dieser Tante Milla zu knacken?

  115. Der deutsche Wahn-Sinn geht immer weiter: statt Information nutzen sie emotionale Krücken: selten war eine Jugend so verblendet wie die aktuellen Antifa-Ziegenherde, die nur eines kann:

    nachblöken dessen, was ihnen linksdrehende Nazi-Schuld-Abbauer vorbeten. Kurz gesagt: geistige Armleuchter. Gut zu sehen bei dem Petry Vortrag in Landau.

  116. Wenn man sich mal die Mühe macht und etwas tiefer bohrt und die realen(sozailpolitischen) Verhältnisse vor und während des 3.Reiches miteinander vergleicht kommt man zu ganz merkwürdigen Erkenntnissen.
    Besser nicht die Fakten sprechen lassen, da würden so einige Weltbilder zusammenbrechen…

  117. @#135 Katastrophenfrosch:
    Ja.

    …da würden so einige Weltbilder zusammenbrechen…

    Ich fürchte, niemand kann die Vorgänge verstehen, dessen Weltbild nicht zusammengebrochen ist. Und das ist eine sehr dramatische Erfahrung – wer nicht das Gefühl erlebt hat, mitten in einem Scherbenhaufen zu sitzen, in dem wirklich gar nichts mehr stimmt, hat sie nicht gemacht.

    Danach kann man sich dranmachen, die Scherben richtig zusammenzusetzen. Und dann ergibt sich mit der Zeit auch ein Bild.

    Wer vor der Beschäftigung mit dem 3. Reich zurückschreckt, kann ja zunächst mal die Zustände im Kaiserreich mit denen in der Weimarer Republik vergleichen.

    Viel Erkenntnis gewinnt man auch, wenn man nach innen geht, und sehr ehrlich sich selber beobachtet und Fragen stellt, wie z.B. „Warum habe ich den Drang, Linke oder Moslems als Nazis zu bezeichnen? Wo kommt der her?“

    Gute Reise.

  118. Sehr treffende Diagnose heute in der FAZ – liegt schon lange offensichtlich da, liest man aber selten:

    Frau Dreyer kritisierte an Seehofer die Polarisierung der Debatte. Diese ist in ihrer Sichtweise nur erlaubt, wenn es gegen jene Parteien geht, die außerhalb des etablierten Parteienspektrums agieren. Es ist eine Wagenburgmentalität, die als das Technokratieprojekt eines modernen Matriarchats daherkommt. Sie will „Ängste aufnehmen“ und „die Menschen mitnehmen“, wie es in diesem Politikerinnen-Deutsch so schön heißt. Dieses Politikverständnis teilt Frau Dreyer mit der Bundeskanzlerin. Es ist die Fürsorglichkeit von Müttern, die es mit unmündigen Kindern zu tun haben, und ansonsten jeden Streit am liebsten vermeiden. Dass der Wähler kein Kind mehr ist und den Umgang mit der Flüchtlingskrise für Politikversagen hält, bleibt außerhalb des eigenen Horizonts.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-modernes-matriarchat-14247739-p2.html

    Frau Dreyer ist eine Politikerin von einer bemerkenswerten Hohlheit – dass sie trotzdem wiedergewählt wurde, kann ich mir nur dadurch erklären, als dass sie von vielen Menschen von ihrer Erscheinung her als ansprechend wahrgenommen wird, dann kommt sicher noch der Krankheitsbonus dazu und die Tatsache, dass sie auf der Klaviatur des Rührkitsches meisterlich unterwegs ist – niemand hat sich so oft mit kulleräugigen Flüchtlingskindern ablichten lassen wie Dreyer. Was sie politisch will, weiß eigentlich keiner.

  119. #136 Nuada (23. Mai 2016 09:21)

    „Warum habe ich den Drang, Linke oder Moslems als Nazis zu bezeichnen? Wo kommt der her?“

    Warum habe ich den Drang, Kraftfahrzeuge als Autos zu bezeichnen?

  120. Dieser verlogene Scheixxartikel übertrifft noch den Guido Knopp, den von den Siegern installierten „Geschichtslehrer“ der Deutschen.

  121. #139 Der boese Wolf (23. Mai 2016 09:46)

    „Warum habe ich den Drang, Kraftfahrzeuge als Autos zu bezeichnen?“

    ***************************************************

    Denke mal, daß die meisten Bezeichnungen einfach so übernommen werden. Gemeinschaft funktioniert ja nur dadurch, daß wir uns unbewußt und automatisch an unser Umfeld anpassen.

    Bei politischen Begriffen gibt es zwei vollkommen unterschiedliche Möglichkeiten:
    a) Sich mit der Aufschrift auf der Verpackung zufrieden geben: „MARS bringt verbrauchte Energie sofort wieder zurück.“
    b) Die Aufschrift ignorieren, den Inhalt sorgfältig untersuchen.

    Wer den Inhalt der Packung genau untersucht hat, ist häufig zu einer kontroversen Diskussion bereit mit dem, der behauptet, bei seiner Untersuchung ein anderes Ergebnis gefunden zu haben.

  122. @#138 Der boese Wolf:

    Na, dann schauen wir uns doch einfach mal das Bild zu diesem Artikel an: Sehen die Leute darauf aus wie Moslems? oder wie die Antifa?

    Ich weiß schon, dass es nicht um Äußerlichkeiten geht. Aber es gibt auch sonst keine wesentlichen Gemeinsamkeiten.

    Ich habe mir Gedanken gemacht, warum manche dennoch welche sehen, und vermute, es lässt sich darauf runterbrechen:

    „Die Nazis haben bestimmte Meinungen nicht geduldet. Die Moslems dulden auch bestimmte Meinungen nicht. Die Linken dulden auch bestimmte Meinungen nicht. Der Innenminister duldet auch bestimmte Meinungen nicht. Also sind das alles Nazis.“

    Genauso gut könnte man aber auch sagen: Wer die Nase mitten im Gesicht hat, ist ein Nazi. Denn die hatten auch die Nase mitten im Gesicht.“

    Kein Mensch duldet alle Meinungen, und insbesondere duldet kein System Meinungen, die dem System schädlich sind. (Falls es das tut, ist es schnell weg).

    Wenn PI-Leser die Regierung bilden würden, wären auch eine ganze Reihe von Meinungen verboten (z.B. die, dass der Islam zu Deutschland gehört, und wahrscheinlich wäre es auch nicht erlaubt, Sexköfferchen an Grundschulkinder zu verteilen).

    Das würde mich aber – im Gegensatz zu dem, was derzeit verboten ist – nicht stören.

    Und darin, WELCHE Meinungen nicht geduldet werden, liegt der wesentliche Unterschied. Und da sehe ich zwischen Nationalsozialisten und Linken so gut wie gar keine Überschneidungen und zwischen Nationalsozialisten und Moslems fast nur solche (Typ: „keine Sexköfferchen in der Grundschule“), die sie mit jedem normalen Menschen gemeinsam haben.

  123. Toll, dass wir von der „jüdischen Zeitzeugin“ endlich über die wirklichen Absichten des Österreichers aufgeklärt und die wahre Geschichte über die dunkelste Zeit der Deutschen erfahren.

  124. #115 Tiefseetaucher (23. Mai 2016 01:26)

    „Was ist denn das auch für eine Zusammenstellung von Mainstream-Idioten! Alles „Merkelianer“, also geistiger Abschaum mit dem Hang zum Deutschlandabschaffen. Das reinste linke Gruselkabinett und solche Arschgeigen will man uns als repräsentative Auswahl verkaufen!“

    *************************************************

    Wie wäre die Geschichte anders verlaufen, hätte eine schwere Krankheit zum Tode Dschugashvilis („Stalin“) im Jahre 1918 geführt?

    Was wäre heute anders, wäre Ihre Merkel 1985 tödlich verunglückt?

    NÜSCHT. Höchstens, wahrscheinlich sogar gar nichts.
    John Wayne war schon ein kerniger Typ. Aber für ein bestimmtes Format findet man genug andere Figuren, die man einsetzen kann. Chargen schreiben nicht das Buch, dürfen den Verlauf der Spielhandlung nicht ändern.

  125. 76 brontosaurus

    Also das KINDERGELD wurde von HITLER eingeführt.

    WAAAAAAS? Also das ist ja unerhört! Ich erwarte, daß PI (oder wenigstens Michael Stürzenberger 😆 ) sich sofort für die Abschaffung des Kindergeldes einsetzen!!

  126. Zitat: Zieht man das Mutterkreuz als Beispiel heran, dann war der wahre Grund dieser Auszeichnung nicht die Unterstützung von Familien, sondern es ging den Nazis darum, Nachschub an Soldaten zu haben.

    * * * * * * * * * * * * *

    Wie lautet nochmals die Überschrift des Artikels?
    Propaganda gestern und heute

  127. #145 oma anna (23. Mai 2016 09:56)

    „Dieser verlogene Scheixxartikel übertrifft noch den Guido Knopp, den von den Siegern installierten „Geschichtslehrer“ der Deutschen.“

    ***************************************************

    „Zur Nazi Propaganda-Maschinerie gehörte die Auszeichnung mit dem sogenannten Mutterkreuz. Mit einigen Ausnahmen wurde der Frau im Dritten Reich die Rolle einer Brutmaschine zugemutet, die dem Vaterland jedes Jahr ein Kind liefern sollte.“

    Da sei dem sogenannten Autor mitgeteilt, daß meine linke Großmutter in diesen zwölf Jahren neun Kinder unterschlagen hat. Sie und mein linker Großvater wurden trotzdem niemals politisch verfolgt in dieser Zeit.

    Denke, wenn das Format Islamkritik erst einmal im Hauptstrom angekommen ist, benötigen wir keinen Guido Knopp, keinen Friedman, keinen Augstein mehr.
    Die Islamkritik betreibt den Kult um den Leibhaftigen einfach noch viel gründlicher.

  128. Das war der größte Sieg des Untoten: der geistert immer noch rum. Hätte man ihn einfach nur vergessen: das wäre die schlimmste Strafe für ihn gewesen….

  129. 121 bet-ei-geuze

    „Der menschlichen Kunst der Täuschung sind Grenzen gezogen.“

    Arthur Conan Doyle

    Würde ich heute so nicht mehr unterschreiben wollen …

    😥

  130. 83 Reissfester Galgenstrick

    Ich möchte solche Tiere hier bei UNS nicht haben:…

    Seien Sie nicht so pingelig – denken Sie lieber an die Erklärung von Frau Käßmann: Die Terroristen sind ein verzerrtes Ebenbild Gottes.

  131. #150 Peterchens Mondfahrt

    Also das KINDERGELD wurde von HITLER eingeführt.

    WAAAAAAS? Also das ist ja unerhört! Ich erwarte, daß PI (oder wenigstens Michael Stürzenberger ? ) sich sofort für die Abschaffung des Kindergeldes einsetzen!!
    ——————–

    Nicht nur das!
    Auch den gesetzlichen Urlaub, den Tag der Arbeit, 1.5., als Feiertag, Steuerfreiheit für Lohnzuschläge, das Wohnungsbauprogramm, die Mietbremse [gibt es heute nicht], die Familiendarlehen, die gab es danach nur in der DDR usw.

    1933 wurde das Kindergeld erfunden, um Sodaten zu haben, die frühestens 1934 geboren wurden…. sollten dann die 5jährigen 1939 mit der Waffe die Welt erobern…?
    =======================
    #153 Zwiedenk

    Das war der größte Sieg des Untoten: der geistert immer noch rum.
    ——————

    Das ist ausschließlich der Knüppel, mit dem wir seit >70 Jahren niedergedroschen werden, um uns als Volk selbst bis zur Vernichtung zu hassen.

  132. Alice Weidel auf Facebook:

    „Lammert sagte, er fühle sich auch nach den jüngsten Entwicklungen in Österreich sehr in seiner Zurückhaltung bestätigt, was die vermeintliche Überlegenheit plebiszitärer Wahlverfahren gegenüber repräsentativen Verfahren betreffe. „Oder mit anderen Worten: Ich bin heilfroh, dass wir in Deutschland den Bundespräsidenten in einer eigens zu diesem Zweck zusammengerufenen Bundesversammlung wählen und nicht in einer Direktwahl.“ (FAZ, 21.05.)

    Und wir sind heilfroh, dass führende Mitglieder der CDU ihr Demokratiedefizit so offen ausleben. Die AfD setzt sich dem entgegengesetzt übrigens dafür ein, dass das Volk den Bundespräsidenten selbst wählt!

    https://www.facebook.com/aliceweidel

  133. Hier werden ja wieder Verniedlichungen betrieben.
    Leute, unterschätzt den Fakt nicht, das 3.Reich
    dauerte nur ca. 12 Jahre.
    Das 4. Reich ( die umvolkenden rassistischen Ökofaschisten im Gutmenschenkleid daherkommend) gibt es nun mittlerweile seid fast 50 Jahren, jedenfalls in den Alt-Bundesländern der BRD!!
    Daraus kann man schließen, dass die Gehirnwäsche der heimischen Bevölkerung derzeit viel intensiver vorangeschritten ist, wie zu Zeiten des Nationalsozialismus.
    Es ist aus der näheren deutschen Geschichte auch überhaupt kein Wunder, sondern logische Konsequenz, dass die Leuchttürme des Widerstands gegen das 4. Reich
    in den neuen Bundesländern liegen.

    Dort fehlen 25 Jahre Gehirnwäsche und Salamitaktik der Umvolkung!!
    Wer genauer hinschaut wird bemerken, dass es kaum Widerständler gibt, die jünger sind als 30 Lebensjahre!! Auch eine nachvollziehbare logische Konsequenz!

  134. #151 AlterSchwabe (23. Mai 2016 10:27)

    „Zitat: Zieht man das Mutterkreuz als Beispiel heran, dann war der wahre Grund dieser Auszeichnung nicht die Unterstützung von Familien, sondern es ging den Nazis darum, Nachschub an Soldaten zu haben.

    * * * * * * * * * * * * *

    Wie lautet nochmals die Überschrift des Artikels?
    Propaganda gestern und heute“

    ************************************************

    Ein Volk benötigt zur Verteidigung seines Landes Soldaten? Das ist ja allerhand! Das ist eben das Kreuz mit den patriarchalischen Gemeinschaften der letzten Jahrtausende und deren Naziideologie, daß kampfbereite Männer nötig sind, um Frauen und Kinder zu schützen.

  135. Ich weiß schon, dass es nicht um Äußerlichkeiten geht. Aber es gibt auch sonst keine wesentlichen Gemeinsamkeiten.

    Wie meinen?

    Dann fangen wir mal mit den ideologischen Gemeinsamkeiten an:

    – Judenhass

    – Hass und Hetze auf Alles, was nicht arisch/islamisch ist

    – Todesstrafe für Abweichler und Kritiker

    – Hohe Gewaltaffinität und Hang zu Grausamkeiten (bei Hakenkreuznazis allerdings weniger ausgeprägt)

    – Weltherrschaftsanspruch

    – Alleinherrschaftsanspruch

    – Personenkult

    – autoritäre Hierarchie und streng autoritäres Herrschaftsprinzip

    Es gibt sicherlich noch mehr. Einziger Unterschied: Der Name des Propheten.

    Was linke Korannazikollaborateure angeht, so habe ich einen unbändigen Spaß, Gegner mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, die dann für sie auch noch nutzlos geworden sind. Vor allem, wenn man solche Steilvorlagen, wie „Nazis raus“, bekommt. Der Erfolg gibt mir Recht®.

  136. #147 Nuada (23. Mai 2016 10:10)

    Hier die Meinung einiger bekannter Hakenkreuznazis zum Islam:

    “Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.” – Adolf Hitler

    Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich.“

    ‘Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]

    ‘Mohammed wusste dass die meisten Leute furchtbar feige und dumm sind. Deshalb hat er jedem tapferen Krieger der im Kampfe fällt zwei wunderschöne Frauen versprochen. Das ist die Sprache die ein Soldat versteht. Wenn er daran glaubt im Leben danach dieserart willkommen zu sein, wird er sein Leben willig hingeben, er wird mit Enthusiasmus in die Schlacht ziehen und den Tod nicht fürchten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]
    “Die Freundschaft und die Zusammenarbeit zwischen Muslimen und Deutschen sind nach der Machtübernahme durch die National Sozialisten viel stärker geworden, weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung parallel verläuft.” (Mohammed Amin al-Husseini –Grossmufti von Jerusalem)

  137. #161 Katastrophenfrosch

    Daraus kann man schließen, dass die Gehirnwäsche der heimischen Bevölkerung derzeit viel intensiver vorangeschritten ist, wie zu Zeiten des Nationalsozialismus.
    ——————

    Womit hätte denn die Gehirnwäsche im NS stattfinden können?

    1933 hatten kaum Menschen ein Radio oder eine Zeitung. Sie waren bettelarm, arbeiteten 48 Stunden/Woche, auch sonnabends.

    In der wenigen freien Zeit begannen sie ein Häuschen zu bauen, den Garten zu beackern und die Ziege zu melken. In vielen Gegenden gab es noch nicht mal Strom.

    Unsere Gehirnwäscher und Volksbelüger heute tun so, als hätte alle Deutschen nur vor der Glotze gesessen und rumgedaddelt.
    [TV wurde erst 1935 „erfunden“ für ganz wenige Fernsehstuben in Berlin.]

  138. #153 Zwiedenk (23. Mai 2016 10:30)

    Den Untoten graben die Linken immer wieder aus (Mit großer Genugtuung unseres großen Bruders), um uns mit der Keule gefügig halten zu können.

    Dagegen habe ich zumindest ein ganz simples, aber wirksames Mittel, genauso, wie man einen Welpen stubenrein bekommt. Es ist nicht meine Entscheidung, wenn der Hund auf den Teppich kackt, er tut es einfach und ich möchte, dass er es in Zukunft nicht tut. Deshalb drücke ich seine Nase in seine eigenen Exkremente und spätestens nach dem dritten Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich.

  139. #163 Der boese Wolf (23. Mai 2016 11:17)

    „– Judenhass“

    UNBEDINGT die gesamte Geschichte des Antisemitismus studieren! Waren Luther, Voltaire, Goethe Nazis? Waren die Romanows Nazis, weil sie den Juden die Ansiedlung nicht überall in Rußland erlaubt haben?

    „– Hass und Hetze auf Alles, was nicht arisch/islamisch ist“

    Libertäre Ideologen hassen die Etatisten, hetzen gegen diese und umgekehrt.

    „– Todesstrafe für Abweichler und Kritiker“

    Im Krieg ist die Todestrafe das Übliche. Was wäre nach dem WKI geschehen, wenn Luxemburg und Mühsam, Eisner und Liebknecht gewonnen hätten?

    „– Hohe Gewaltaffinität und Hang zu Grausamkeiten (bei Hakenkreuznazis allerdings weniger ausgeprägt)“

    Wie bei den Hooligans, den Komantschen und den Mongolen.

    „– Weltherrschaftsanspruch“

    Euer Leibhaftiger war ausgesprochen anglophil, wollte sich mit dem Tommy, der Weltmacht Nummer Eins, nicht anlegen.
    Die Neue Weltordnung erhebt heuer einen Weltherrschaftsanspruch.

    „– Alleinherrschaftsanspruch“

    Totaler Pluralismus ist ein Popanz.

    „Personenkult“

    Ist immer. Gab es auch um Herbert Frahm oder Helmut Schmidt. Ohne den Aufbau einer wahrheitsmedienwirksamen Figur geht gar nichts.

    „– autoritäre Hierarchie und streng autoritäres Herrschaftsprinzip“

    Schon mal in einem nichtautoritären, nichthierarchischen großen Unternehmen gearbeitet?

  140. #165 Der boese Wolf (23. Mai 2016 11:21)

    „Hier die Meinung einiger bekannter Hakenkreuznazis zum Islam:

    “Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.” – Adolf Hitler“

    ***************************************************

    Banal, was Eurer Leibhaftiger da gesagt hat. Man vergleiche mal die Virilität von Mohammedanern mit der einer BedfordMinusStrohm.

    Seit wann darf jemand die Stärken des Feindes nicht bewundern? Ist man etwa selber eine fernasiatische Arbeitsameise, wenn man vom Gemeinschaftsgeist und der Disziplin von Koreanern oder Japanern schwärmt?

    „‘Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]“

    Ein in Bezug auf den Gesamtzusammenhang des WKII banales marginales operatives Bündnis.

  141. #168 Der boese Wolf (23. Mai 2016 11:29)

    „Den Untoten graben die Linken immer wieder aus“

    ****************************************************

    Sie sind also ein Linker?

  142. #173 Vielfaltspinsel (23. Mai 2016 11:47)

    „Den Untoten graben die Linken immer wieder aus“

    ****************************************************

    Sie sind also ein Linker?

    Grööööhl. Habe gerade lauthals gelacht. Penello, du bist der Beste!

    Mal den Vergleich durchlesen, wie einen Welpen stubenrein bekommt. Vielleicht glaubst du auch, ich kacke auf den Teppich … höhöhöhö. Großartige Show hier!
    :))

  143. #174 Der boese Wolf (23. Mai 2016 12:35)

    „Penello, du bist der Beste!“

    ************************************************

    Bin in der Tat verdammt gut, aber ganz bestimmt nicht der beste.

    „Mal den Vergleich durchlesen, wie einen Welpen stubenrein bekommt.“

    Der Hund kotet braun ab. Und Sie spielen täglich mit den Fäkalien des Kultes um den Leibhaftigen, wie ihn uns die Siegermächter vordiktiert haben.
    Eure linke Zivilreligion um Euren Untoten ist … pardon … einfach nur schei… . Ihr dreht Euch in einer Endlosschleife.

    „Vielleicht glaubst du auch, ich kacke auf den Teppich“

    Nö, eher wohl nicht.

    „… höhöhöhö. Großartige Show hier!“

    Absurdes Theater. Eine fundamentalistische Sekte, die keinen anderen Teufel neben IHM, ihrem Ewigen Österreicher duldet.

  144. Was früher die GESTAPO war ist heut´ die ANTIFA,
    damals setzte man Henker ein,
    heut gibt´s nen Pflasterstein.

  145. #149 Vielfaltspinsel (23. Mai 2016 10:21)
    #115 Tiefseetaucher (23. Mai 2016 01:26)

    Wie wäre die Geschichte anders verlaufen, hätte eine schwere Krankheit zum Tode Dschugashvilis („Stalin“) im Jahre 1918 geführt?

    Öhm – ja. Vermutlich wäre Lenin dann gezwungen gewesen, wahlweise Trotzki oder Bucharin zu seinem Nachfolger zu ernennen.

    Bucharin hätte die UdSSR deutlich vor 1939 versemmelt. Er war zu sehr Wissenschaftler, als dass er sich um Details wie die Ankurbelung in Turkmenistan gekümmert hätte, was Stalin sehr wohl tat.

    Und Trotzki hätte einen dritten Weltkrieg bereits in den Zwanzigern vom Zaun gebrochen, als Internationalsozialist hätte die Theorie vom „Sozialismus in einem Lande“ niemals akzeptiert.

  146. #177 Stefan Cel Mare (23. Mai 2016 13:18)

    Upps – „Ankurbelung der Bauxitproduktion“ sollte es heissen.

  147. @#177 Stefan Cel Mare:

    Und Trotzki hätte einen dritten Weltkrieg bereits in den Zwanzigern vom Zaun gebrochen, als Internationalsozialist hätte die Theorie vom „Sozialismus in einem Lande“ niemals akzeptiert.

    Naja, in den Zwanzigern wär’s der zweite gewesen.

    Das ist aber sehr spekulativ.

    Zu Stalin und Trotzki:

    Kennst Du die Rakowski-Protokolle? Intellektuell sehr anstrengend und mit der Zeit schwirrt einem der Kopf davon. Dennoch interessant.

  148. #177 Stefan Cel Mare (23. Mai 2016 13:18)

    „Vermutlich wäre Lenin dann gezwungen gewesen, wahlweise Trotzki oder Bucharin zu seinem Nachfolger zu ernennen.“

    Vielfach wird vergessen, daß die Religionsgemeinschaft der Atheisten ja auch einen Religionskrieg gegen die orthodoxen Christen geführt hat:

    19.3.1922 Brief Uljanows an Politbüro bezüglich des Vorgehens in der Stadt Schuja, wo es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Soldaten, die Kirchenbesitz einziehen sollten, und Gläubigen gekommen war. „Je mehr Vertreter des reaktionären Priesterstands und der reaktionären Bourgeoisie an die Wand gestellt werden, desto besser für uns. Wir müssen all diesen Leuten unverzüglich eine solche Lektion erteilen, daß sie auf Jahrzehnte hinaus nicht mehr an irgendwelchen Widerstand denken werden“.
    Staatlich gelenkte Pogrome gegen Gläubige. Zahl der Gotteshäuser fiel von 80 000 auf 11 525. Über
    14 000 Geistliche, Nonnen, Laien erschossen.

    Warum werden diese Massenmorde eigentlich immer mit dem Verweis auf die Nazis relativiert? Hier Uljanows politisches Testament nach seinen Schlaganfällen:

    25.12.1922:
    „Genosse Stalin hat dadurch, daß er Generalsekretär geworden ist, eine unermeßliche Macht in seinen Händen konzentriert, und ich bin nicht überzeugt, daß er es immer verstehen wird, von dieser Macht vorsichtig genug Gebrauch zu machen. Andererseits zeichnet sich Genosse Trotzki, wie sein Kampf gegen das ZK in der Frage des Volkskommissariats für Verkehrswesen schon bewiesen hat, nicht nur durch hervorragende Fähigkeiten aus. Persönlich ist er wohl der fähigste Mann im gegenwärtigen ZK, aber auch ein Mensch, der ein Übermaß von Selbstbewußtsein und eine übermäßige Leidenschaft für rein administrative Maßnahmen hat.“

    Nachschrift vom 4. Januar 1923:
    „Stalin ist zu grob, und dieser Fehler, der in unserer Mitte und im Verkehr zwischen uns Kommunisten erträglich ist, kann in der Funktion des Generalsekretärs nicht geduldet werden. Deshalb schlage ich den Genossen vor, sich zu überlegen, wie man Stalin ablösen könnte, und jemand anderen an diese Stelle zu setzen, der sich in jeder Hinsicht von dem Genossen Stalin nur durch einen Vorzug unterscheidet, nämlich dadurch, daß er toleranter, loyaler, höflicher und den Genossen gegenüber aufmerksamer, weniger launenhaft usw. ist. Es könnte so scheinen, als sei dieser Umstand eine winzige Kleinigkeit. Ich glaube jedoch, unter dem Gesichtspunkt der Vermeidung einer Spaltung und unter dem Gesichtspunkt der von mir oben geschilderten Beziehungen zwischen Stalin und Trotzki ist das keine Kleinigkeit oder eine solche Kleinigkeit, die entscheidende Bedeutung gewinnen kann.“

  149. Nach dem 1. Krieg wurde die antideutsche Propaganda als solche benannt und die Alliierten haben sich teilweise dafür entschuldigt.
    Nach dem 2. Krieg wurde die Propaganda systematisch und bewusst weitergeführt und fand im Sinne Walter Lippmanns Eingang in die Schulbücher. („Der Sieg über ein Land ist erst dann vollständig, wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Schulbücher des besiegten Landes gefunden hat und sie von den nachfolgenden Generationen als unbestreitbare Wahrheit geglaubt wird.“)

    Heute ist diese Propaganda Teil unserer „Geschichte“ geworden und Historiker, die sie widerlegen, werden diffamiert und landen zum Teil sogar vor Gericht.
    Hin und wieder traut sich mal ein ausländischer Historiker an eine Veröffentlichung, aber natürlich ist klar, welcher „Ecke“ er dann gleich zugeordnet wird.
    Vielleicht geht man nach dem Ende der Besatzung einmal etwas ehrlicher mit den bewussten 12 Jahren um, aber da auch dieses Ende nicht abzusehen ist, werde ich das wohl nicht mehr erleben.

  150. #179 Nuada (23. Mai 2016 13:37)

    Trotzki war auch derjenige, der sich gegen einen Friedensschluss mit den Deutschen nach der Machtergreifung sperrte. Immerhin konnte er den Friedensschluss eine Weile lang blockieren.

    Das Abkommen von Brest wurde dadurch für die Russen nur teurer.

    Ggf. wäre – unter Trotzki – der 1. WK einfach weitergeführt worden.

  151. #183 Stefan Cel Mare (23. Mai 2016 14:42)

    …“..Ggf. wäre – unter Trotzki – der 1. WK einfach weitergeführt worden.“

    Kaum. Rußland war zu diesem Zeitpunkt fertig. Man hoffte, daß der revolutionäre Funke auf das Kaiserreich übersprang-allerdings vergebens.

  152. #184 Zwiedenk (23. Mai 2016 14:53)

    Russland hätte einfach verloren und die Revolution der Bolschewiki ebenfalls.

    Trotzki setzte auf die permanente Revolution. Das hätte er in Kauf genommen.

  153. #182 Metaspawn (23. Mai 2016 14:33)

    Ausdrücklich zum Thema:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-studie-eu-austritt-wuerde-500-000-jobs-in-grossbritannien-vernichten-a-1093634.html
    So geht Propaganda heute, wobei Jobangst immer ganz vorne liegt.

    Da sieht man mal wieder, wie viele allein in Großbritannien für den EU-Moloch arbeiten.
    Solche Meldungen rangieren für mich unter der Kategorie: „Wenn die Kriminalität abnähme, könnten soundso viel Kriminalbeamte ihren Job verlieren. Oder: Leute bleibt krank, sonst werden die Ärzte arbeitslos!““

  154. 157 oma anna

    Nicht nur das!
    Auch den gesetzlichen Urlaub, den Tag der Arbeit, 1.5., als Feiertag, Steuerfreiheit für Lohnzuschläge, das Wohnungsbauprogramm, die Mietbremse [gibt es heute nicht], die Familiendarlehen, die gab es danach nur in der DDR usw.

    1933 wurde das Kindergeld erfunden, um Sodaten zu haben, die frühestens 1934 geboren wurden…. sollten dann die 5jährigen 1939 mit der Waffe die Welt erobern…?

    Mein Weltbild liegt in Scherben. Ich bin am Boden zerstört…

    😥

  155. #169 Der boese Wolf

    Verstehe die Frage nicht ganz. Bitte präzisieren.
    —————————

    Was hatte dein ellenlanges Zitat bei
    @ #164 Der boese Wolf
    zu bedeuten?

  156. Der böse Wolf

    ‘Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]

    ‘Mohammed wusste dass die meisten Leute furchtbar feige und dumm sind. Deshalb hat er jedem tapferen Krieger der im Kampfe fällt zwei wunderschöne Frauen versprochen. Das ist die Sprache die ein Soldat versteht. Wenn er daran glaubt im Leben danach dieserart willkommen zu sein, wird er sein Leben willig hingeben, er wird mit Enthusiasmus in die Schlacht ziehen und den Tod nicht fürchten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]

    Da der Verweis auf die berühmte ‚Handschar-Division‘ auftauchen wird, solange PI besteht, nur kurz: Wie ich auch erst durch Informationen aus dem Netz gelernt habe, war diese Division vom militärischen Wert her ein absoluter Schlag ins Wasser. Es reicht eben nicht irgendwelche Leute in fesche Uniformen zu stecken, um dann irgendwelche Supersoldaten herauszubekommen. Martin van Kreveld hat sein Buch „Kampfkraft“ ganz gewiß nicht auf eine Untersuchung der Handschar-Division gestützt.

  157. 160 oma anna

    Lobenswert sei auch, dass sie globale Erwägungen hinter deutsche Interessen zurückstelle.

    Wenn sie das denn wirklich täte … würde sie wohl kaum von Soros gelobt werden.

  158. 163 Der böse Wolf

    Woraus leiten Sie den ‚Weltherrschaftsanspruch‘ der Nazis ab?

  159. 179 nuada

    Und Trotzki hätte einen dritten Weltkrieg bereits in den Zwanzigern vom Zaun gebrochen, als Internationalsozialist hätte die Theorie vom „Sozialismus in einem Lande“ niemals akzeptiert.

    ********************************************

    Naja, in den Zwanzigern wär’s der zweite gewesen.

    Das ist aber sehr spekulativ.

    Nicht unbedingt. Bitte mal hier reinschauen…

    https://www.youtube.com/watch?v=2c7IgiDT8Ps

    Da sagt Suworow/Resun ab 16:45 „Bereits 1916 sagte Lenin in seinem ‚Militärprogramm der proletarischen Revolution‘, daß der zweite Weltkrieg nötig sein wird – „Wenn die Weltrevolution nicht infolge des 1. Weltkrieges ausbricht, so müssen wir den zweiten organisieren. Dann kommt die Weltrevolution!“

  160. Allein die Tatsache, daß dieser Strang totargumentiert wird, spricht nicht eben für eine Bewältigung dieser „Angelegenheit“.

    Da muß jetzt sogar ich meine Zweifel zu Vielfaltspinsels Beiträgen -hierzu- bekunden.

    Desweilen bin ich der Meinung, daß die von mir ebenfalls sehr wertgeschätzte Nuada, ebenfalls keinen Beitrag dazu leisten kann, wie man unsere Interessen in Kinderland vertreten könnte.

    Diese fortwährende Bestandsaufnahme einer Problematik, bringt Deutschland nicht weiter!

  161. @#192 Peterchens Mondfahrt:

    Da sagt Suworow/Resun ab 16:45 „Bereits 1916 sagte Lenin in seinem ‚Militärprogramm der proletarischen Revolution‘, daß der zweite Weltkrieg nötig sein wird – „Wenn die Weltrevolution nicht infolge des 1. Weltkrieges ausbricht, so müssen wir den zweiten organisieren. Dann kommt die Weltrevolution!“

    Und genau das ist ja auch eingetreten. Und die Weltrevolution dauert noch an – denn genau das ist der passende Ausdruck für das, was wir erleben.

  162. #193 ALI BABA und die 4 Zecken (23. Mai 2016 18:08)

    „Allein die Tatsache, daß dieser Strang totargumentiert wird, spricht nicht eben für eine Bewältigung dieser „Angelegenheit“.

    Da muß jetzt sogar ich meine Zweifel zu Vielfaltspinsels Beiträgen -hierzu- bekunden.“

    ***************************************************

    Der Kult um den Leibhaftigen ist nicht totzukriegen, keine Chance. Mein Vorschlag: Jeden Tag auf PI-News einen Extrastrang, in dem es nur um den Untoten geht. Da können sich dann alle Nazikeulenschwinger nach Herzenslust austoben.

    Alternativer Vorschlag: Jedes Mal, wenn es um IHN geht, nur eine Kurzantwort in bayerischer Mundart:

    Hans Söllner – Hey Neger (von 0:00 bis 0:02)

    https://www.youtube.com/watch?v=oPRPP9Pumxk

  163. „Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es.“

    John Swinton

  164. 195 nuada

    Und genau das ist ja auch eingetreten. Und die Weltrevolution dauert noch an – denn genau das ist der passende Ausdruck für das, was wir erleben.

    Ja. So kann man es natürlich auch sehen. Allerdings – und ich gehe einfach mal davon aus, das über diesen Punkt Einverständnis herzustellen sein dürfte – diese ‚Weltrevolution‘ war nicht die, die Lenin sich vorgestellt hat.

    Da eine Revolution im zeitlichen Sinne ein eher punktförmiges Geschehen bezeichnet (z.B. das Geschehen im zaristischen Rußland im Oktober 1917), haben wir mit dem heutigen Geschehen, da ja schon wenigstens ein Jahrhundert andauert, sogar sozusagen die ‚Trotzki-Variante‘: die permanente Revolution.

    Und zuweilen scheinen die Blüten, die dieser Prozeß auf den unterschiedlichsten Wirklichkeitsebenen hervorbringt, von einer Art, daß selbst eine notorisch links-liberale Zeitung wie die FAZ, Lautäußerungen des Unwohlseins von sich geben zu müssen meint.

    So vor kurzem in einem Kommentar zu einem Fußballspiel des sogenannten ‚FC Bayern‘ in irgendeinem dieser vielfältigen Fußballwettbewerbe, in dem Philip Lahm der einzige (nominell) deutsche Spieler auf dem Platz irgendwo in (dem sogenannten) Frankreich war.

  165. #198 Peterchens Mondfahrt (24. Mai 2016 14:07)

    „Allerdings – und ich gehe einfach mal davon aus, das über diesen Punkt Einverständnis herzustellen sein dürfte – diese ‚Weltrevolution‘ war nicht die, die Lenin sich vorgestellt hat.“

    *************************************************

    „The state does not function as we desired. The car does not obey. A man is at the wheel and seems to lead it, but the car does not drive in the desired direction. It moves as another force wishes.“

    W.I. Uljanow („Lenin“)

    Diese Sätze verfolgen mich seit Jahren, lassen mich einfach nicht los.

  166. Als aufgeklärte Deutsche bin ich doch mittlerweile froh, mich als Nazi bezeichnen lassen zu müssen oder als Ausländerhasserin oder Islamhasserin. Mittlerweile würde mir etwas fehlen, wenn das nicht so wäre und ich würde mir dann bewusst werden mich in alte Verhaltensschemata zu begeben.

    So fühle ich mich schnuckelig pudelwohl und es gibt mir neuerdings das Gefühl alles richtig zu machen.

Comments are closed.