essenWas muss noch geschehen, bis NRW-Innenminister Ralf Jäger (Foto) mit Schimpf und Schande zum Tor hinaus gejagt wird? In zahlreichen Sitzungen des Untersuchungsausschusses zu den sexuellen Übergriffen und den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in der Silvesternacht 2015/16 im multikulturellen Köln, lehnt er nach wie vor jegliche Verantwortung für die unsäglichen Geschehnisse ab und schiebt hartnäckig der Polizei den schwarzen Peter zu, obwohl auch NRW-Innenministerin Hannelore Kraft über die Brisanz der Vorfälle informiert war und relevante Unterlagen sperren ließ. Jetzt stellt sich heraus, dass Jäger im Fall des moslemischen Sprengstoff-Anschlags auf den Sikh-Tempel in Essen wiederum Hinweise in Bezug auf die Gefährdung ignoriert hat. Bei dem Anschlag auf eine indische Hochzeitsfeier wurden drei Menschen verletzt und am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

(Von Verena B., Bonn)

Pannen, Pech und Pleiten auch dieses Mal wieder beim Umgang mit den beiden hauptverdächtigen islamischen Verbrechern, die als schützenswerte Minderheit gelten. Weil Jäger Hinweise auf die Gefährdung durch junge radikale Moslems ignoriert haben soll, wird der Innenminister jetzt von der NRW-CDU attackiert.

Die WAZ schreibt:

Im Zusammenhang mit Polizei-Pannen beim Umgang mit den beiden Hauptverdächtigungen für das Attentat auf den Essener Sikh-Tempel hat die CDU-Opposition schwere Vorwürfe gegen NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) erhoben und einen Bericht des Ministers im Innenausschuss des Landtags am 2.Juni verlangt.

Die Gelsenkirchener Polizei räumt nach dem Anschlag auf den Sikh-Tempel in Essen Versäumnisse ein. Polizei handelte nicht nach Hinweisen der Schule.

Jäger müsse erklären, warum er die Öffentlichkeit in der Innenausschusssitzung am 28. April nicht über ein brisantes Video informiert habe, obwohl die Sicherheitsbehörden bereits seit Anfang 2016 Kenntnis gehabt hätten, dass einer der beiden 16-jährigen Hauptverdächtigen vor dem Anschlag Sprengversuche durchgeführt habe, sagte der CDU-Abgeordnete Theo Kruse. Trotz ausdrücklicher Warnungen eines Schulleiters verführen die Behörden offenbar nach dem Motto „Knicken, lochen, abheften!“

Der CDU-Abgeordnete Robert Stein nannte es „schockierend“, dass die verdächtigten Salafisten den Behörden seit 2015 einschlägig bekannt waren und sich unter den Augen der Sicherheitsbehörden weiter radikalisiert hatten.

Ganz etwas anderes ist es natürlich, wenn böse Deutsche auf dem Baugelände einer geplanten Ahmadiyya-Moschee in Leipzig einen Schweinskopf ablegen.

Das ist dann laut dem Islam-Lobbyisten und SPD-Parteichef Gabriel „ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft!“ Da stand der Erzengel nun am Ort des schweinischen Anschlags und schimpfte auf die deutschen Lausebengel, und Aiman Mazyek vom Zentralrat der Jammer-Muslime, stand einträchtig daneben und dachte bei sich: Warum hassen uns die Ungläubigen nur so, wo wir das Land doch nur zu seinem Besten verändern wollen? Nun ja, Deutschland ist islamfreundlich, aber es gibt erwiesen islamfeindliche Geschwüre und Tatbestände in unserem Land, die wir nicht leugnen können, sagte er seinerzeit.

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Wundert mich gar nicht. Wer weiß schon was die Bande sonst noch unterschlägt. Denen ist alles zu zutrauen. Bin gespannt wann die Deutschen, wie in Italien gezwungen werden Neger bei sich zu Hause aufzunehmen. Langsam aber sicher hofft man nur noch das es endlich „kracht“.

    Vielleicht wird ja die EM 2016 das erwartete
    „Sprengtakuläre“ Großereigniss.

    dsFw

  2. Wenn Jäger selbst vom nächsten Sprenggläubigen in die Luft gejagt wird, ist bestimmt niemand traurig darüber – kann ja sein, dass er auch von 72 Jungfrauen geträumt hat.
    Aber ob der mit denen überhaupt noch was anfangen kann? Na ja, platonische Liebe gibt’s ja auch noch…

  3. Hier bewahrheite sich das alte deutsche Sprichwort aufs Neue:
    Weiden und ROTE HAARE wachsen auf KEINEM guten Boden!

  4. Man hört auch bundesweit immer mehr von Massenmorden in Streichelzoos oder privaten Tierhaltungen.
    Die Täter schneiden den Tieren allesamt die Kehle durch oder gleich den Kopf ab.

    Tja, Sprengungen müssen eben getestet werden. Und das Kehle durchschneiden auch.

    Wir alle wissen, wer dahinter steckt.
    Anhänger einer ganz bestimmten Religion.

    Interessiert bloß niemanden.
    Es wurde ja amtlich festgestellt, dass diese Religion nur Frieden will.

  5. Dieses ekelhafte Obstipationsgesicht Jäger vertuscht auf Weisung und mit Billigung von Chefin Hannelore Kraft seit Jahren die islamische Gefahr im rotverfilzten NRW. Spätestens nach Silvester hätten Kraft und mit ihr Jäger gehen müssen; die Regierung dort ist schon lange fällig.

    Aber inzwischen kann man sich offensichtlich alles leisten, ohne aus dem Amt zu fliegen. Schon der SPD-Pädathy-Fall hätte die frisch zusammengenagelte GroKo sprengen müssen, aber alle Warn-, Mauschel- und Vertuschungsnasen haben unter Bauernopfer Friedrich zusammengehalten.

    Die Gewaltenteilung, die „Checks und Balances“, funktionieren schon lange nicht mehr, weil die Einheitspartei sie stillschweigend und einvernehmlich außer Kraft gesetzt hat.

  6. Unter den hohen und höchsten Rängen des indischen Militärs sowie unter den Offizieren der indischen Handelsmarine befinden sich überdurchschnittlich viele Sikhs ( = bezogen auf ihren Anteil an der Gesamtbevölkerung).

    Inzwischen sind Sikhs in zahlreichen Ländern der Welt zu finden. In jeder der vier Städte, die ich auf meiner diesjährigen Frühjahrsreise nach Malaysia besucht habe, habe ich einen Gurdwara (Sikh-Tempel) gesehen. Im Straßenbild sind die Sikhs allerdings so gut wie gar nicht anzutreffen.

    Hier eine Liste der Gurdwaras in Europa (in Essen gibt es sogar zwei):

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_gurdwaras_in_Europe

    Obwohl es eigentlich überflüssig ist, möchte ich doch erwähnen, dass die Sikhs in keinem Land, in dem sie sich als Auswanderer niedergelassen haben, negativ auffallen. Herumlungernde, pöbelnde, besoffende männliche Exemplare dieser Gattung, Horden jugendlicher Sikhs, die ihre Mitschüler berauben und verprügeln, kopfstarke Sikh-Sippen, die die Steuergroschen ihrer Gastgeber schmarotzen – danach wird man in den USA, Südafrika, Malaysia, Großbritannien und allen anderen Staaten, in denen Sikh-Gemeinden ansässig sind, erfolglos suchen!

    Sich gegenüber dem Gastgeber asozial zu benehmen – das verbietet den Sikhs bereits ihr Ehrgefühl – das genaue Gegenteil der muselmanischen „Ääähräääh“!

  7. Vor dem Anschlag auf das Sikh-Gebetshaus in Essen hat die Polizei in NRW einem Medienbericht zufolge Hinweise auf geplante Straftaten der drei Tatverdächtigen bekommen. Die Mutter eines der Jugendlichen habe der Polizei in Duisburg drei Wochen vor dem Anschlag Fotos von Notizen vorgelegt, in denen die drei unter anderem von der „Bekämpfung von Ungläubigen“ sprachen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-polizei-wusste-vor-sikh-tempel-anschlag-in-essen-von-geplanten-taten_id_5562752.html

    In solchen Fällen verhält sich der Zentralrat der Muslime ganz, ganz still.

  8. Viel wichtiger ist für die Medien -Radiosender
    in Hamburg- zur Zeit diese Aktion von
    Ferrero und wie sich Pegida dazu geäußert hat!

    Es wird vom NDR bis zu den Privaten hyperventiliert

    und sich in Betroffenheit gesuhlt!

    Ich denke mal ,im Rest der Bunten Republik war der

    Tenor der Medien der gleiche?

    Kinderschokolade mit unseren Migranten aus der

    Mannschaft, als Kind!

    Uiii !! Voll süß!!! Oder?

    http://www.fr-online.de/digital/pegida-und-kinderschokolade-pegida-anhaenger-schimpfen-ueber-kinderschokolade,1472406,34282626.html

  9. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. #11 lorbas (25. Mai 2016 16:37)

    Vor dem Anschlag auf das Sikh-Gebetshaus in Essen hat die Polizei in NRW einem Medienbericht zufolge Hinweise auf geplante Straftaten der drei Tatverdächtigen bekommen. Die Mutter eines der Jugendlichen habe der Polizei in Duisburg drei Wochen vor dem Anschlag Fotos von Notizen vorgelegt, in denen die drei unter anderem von der „Bekämpfung von Ungläubigen“ sprachen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-polizei-wusste-vor-sikh-tempel-anschlag-in-essen-von-geplanten-taten_id_5562752.html

    In solchen Fällen verhält sich der Zentralrat der Muslime ganz, ganz still.

    **********************************************
    GANZ GANZ STILL?
    Dem feisten fetten Mazeyek würde ich sooo viel Feuer unterm Arsch machen, dass der nicht mehr zur Ruhe kommt! Wenn ein feiger muslimischer Anschlag auf einen Sikh Tempel nichts mit dem Mohammedanertum zu tun hat, dann soll der das mal beweisen! Referenzpunkt ist der feige Terrorakt in Mumbay vor ein paar Jahren. Ebenfalls ausgeführt von feigen Mohammedanern. Nebenbei dem Meisterjäger-Minister sollte man ebenso Feuer umterm Arsch machen, bis er endlich sein Amt zur Verfügung stellt und bereut in dieser sowie in vielen anderen EINZELFÄLLEN untätig gewesen war.
    Das stinkt nicht erst sein Sylvester in seiner Behörde nach „Strafvereitelung im Amt“.
    Der Gestank wabert mittlerweile aus den Kellern seines Ministeriums ins Erdgeschoss und auf die „blitzerüberwachten“ Strassen des Kalifats Al Kraft (vormals NRW).

    Aufwachen und zwar DALLI-DALLI!
    H.R

  11. Man stelle sich vor, ein Mitarbeiter einer Chemiebude hätte dem Abteilungsleiter ein Leck in der Salzsäuretonne gemeldet, aber der Betriebsleiter bakam nie Kenntnis davon…
    Wie lange würde sich der Abteilungsleiter halten können?

    ————–

    ***gelöscht***

  12. Im Kalifat Al-Kraft haben die Polizei und die Justiz Wichtigeres zu tun als Mord zu verhindern: Omas wegen Schwarzfahrens zu belangen, Falschparker aufschreiben, Hatzis verknacken, die 50 Euro von der Oma zu Weihnachten bekommen haben und nicht angegeben haben etc.
    Aus ideologischen Gründen Ermittlungen schlampig zu führen und STraftaten zu vertuschen ist das ALLERLETZTE!
    Und doch wählen 30% in NRW weiter Rot- denen ist dann nicht zu helfen. Da bleibt einem nur noch, mit Geschäftspartnern aus NRW alles per E-Mail zu besprechen und einen großen Bogen um diesen Failed state zu machen!

  13. Wenn Hanni Kraft den Volksverräter Jäger entlässt, kann Sie auch direkt gehen, ist doch klar.. deswegen zockt die durch.. 2017 sind die eh weg, das ist doch schon allen klar..

  14. Blick in die Schweiz

    Muslimische Schüler in der Schweiz müssen ihrer Lehrerin die Hand geben. Das öffentliche Interesse bezüglich der Gleichstellung von Mann und Frau sowie die Integration von Ausländern überwiege die Glaubensfreiheit „erheblich“, begründete die Schulbehörde ihre Entscheidung.

    Muslimische Schüler im schweizerischen Kanton Basel-Land dürfen ihrer Lehrerin nicht aus religiösen Gründen den Handschlag verweigern. Das gab die Schulbehörde des Kantons nun bekannt.

    Wenn Schüler den Handschlag verweigerten, könne den Erziehungsberechtigten eine Strafe von bis zu 5000 Franken (4500 Euro) auferlegt werden.

    http://www.tagesschau.de/ausland/schweiz-schule-handschlag-muslime-101.html

    Felix Helvetia 🙂

  15. Koranisten-Ignorant Mazyek würde sich nie fragen, „warum ihn die Ungläubigen hassen“; er hält sich wie alle Wahnbefallenen für auserkoren und erleuchtet.

  16. #14 Volker Spielmann

    man lese hierzu einmal im alten Testament …
    __________________________________________________

    Weshalb soll das alte Testament gelesen werden?
    Das AT hat noch zu keinem Bombenanschlag geführt.

    Wir sind nicht in Jericho und nicht im alten Rom sondern im jetzt und heute, in dem man dankbar wäre, wenn die Gesellschaft, die Merkel einschleust die Qualität der alten Römer hätte.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Kulturrelativismus beendet werden muss!

  17. #13 ike (25. Mai 2016 16:44)

    Viel wichtiger ist für die Medien -Radiosender
    in Hamburg- zur Zeit diese Aktion von
    Ferrero und wie sich Pegida dazu geäußert hat!

    Es wird vom NDR bis zu den Privaten hyperventiliert

    und sich in Betroffenheit gesuhlt!

    Ich denke mal ,im Rest der Bunten Republik war der

    Tenor der Medien der gleiche?

    Kinderschokolade mit unseren Migranten aus der

    Mannschaft, als Kind!

    Uiii !! Voll süß!!! Oder?

    http://www.fr-online.de/digital/pegida-und-kinderschokolade-pegida-anhaenger-schimpfen-ueber-kinderschokolade,1472406,34282626.html
    ********************************************************************************************
    ALLES HALB SO SCHLIMM!
    AUF DER VORDERSEITE WIRD (NEBEN DEM DFB-LOGO UND EM-LOGO) GEFRAGT, OB JEMAND DEN ENSPRECHENDEN SPORTLER ERKENNT UND AUF DER RÜCKSEITE GIBT’S DIE AUFLÖSUNG.
    FERRERO IST HALT IM EM-FIEBER UM SEINEN SÜSSKRAM ABZUVERKAUFEN!
    ALSO ABREGEN UND ZWAR DALLI-DALLI!
    BILDERGALERIE HIER MIT AUFLÖSUNG!
    http://web.de/magazine/politik/pegida-chef-lutz-bachmann-distanziert-kinderschokolade-eklat-unsinnig-dumm-31579914
    H.R

  18. @18 Grenzedicht

    Naja, von hinten wurde der Polizeichef wurde von hinten niedergeschlagen, sehr fair und mutig.

    Der wählt nun sicher rechts.

    Bei mir im Quartier, Kanton Zürich auf dem Lande, wohnt ein Polizist. Er sagt, es bewaffnen sich alle kollegen von ihm, er selbst will sich zwei Sturmgewehre anschaffen.
    In der Polizei glaubt keiner mehr, dass es gut enden wird in 10 Jahren. Die meisten denken ans auswandern.

    Soviel zu Stimmung in der Schweizer Polizei auf dem Land.

    Zum guten Glück will ich schon lange auswandern.

  19. Offensichtlich sind Minister aus den Reihen der SPD (oder der Grünen) unrücktrittbar, ich kann mich jedenfalls an keinen Fall erinnern, dass ein linker Politiker zurückgetreten ist. Das trifft immer nur Politiker aus CDU oder CSU. Z.B. Wulf oder Friedrich. Und das wegen vergleichsweise Lappalien. Sie mussten Platz machen für weit grössere Übel, nämlich für Merkels Schosshündchen Gauck und di Misere.

  20. Genosse Jaeger, vergleichbar mit Maas, dem Irren von Kiel (Namen vergessen) vielen weiteren seiner rotlackierten idiologischen Kampfgefaehrten,

    die es sich die totale Islamisierung des Landes auf die Fahne geschrieben haben.

    Erst heute wurde der Bericht der tuerk. SPD Tante veroeffentlicht, die durch die Hintertuer die Uebernahme der Bundesrepublik durch Tuerkeis 5.Kolonne moeglich machen will, Gabriel scheint begeistert zu sein.

  21. Dieser verantwortungslose Herr Jäger muß mit sofortiger Wirkung seines Amtes enthoben werden. Wer so wenig für die eigenen Landleute übrig hat und nur das Wohl der In*asoren im Auge hat, der hat kein Recht über das Wohl der eigenen Bürger zu entscheiden. Was im Übrigen auch für die gesamte Regierungsriege gilt.

  22. Dieser Typ ist wirklich eine der miesesten und zwielichtigsten Gestalten, die je ein öffentliches Amt bekleidet haben.

  23. Mittlerweile muss man davon ausgehen, dass die gesamte SPD bei irgendwelchen öligen Scheichs auf der Gehaltsliste steht. Es wird höchste Zeit, das Firmengeflecht der SPD zu durchforsten und den Bestand an Ferienhäusern, Yachten und Schwarzgeldkonten zu sichten.

  24. Ist Jäger nun der ältere oder der jüngere Bruder von Pierre Vogel? Das Profil stimmt überein, auch politisch.

  25. #71 LEUKOZYT (24. Mai 2016 21:25)

    TV hinweis DDR 1
    gestern 21:45 / Das Erste Report München

    /„Flucht vor Flüchtlingen: Wenn Deutsche vor Flüchtlingen nach Ungarn fliehen

    / Wenn Jugendliche zu IS-Aktivisten werden: die Hintergründe des Attentats auf den Sikh-Tempel in Essen

  26. ….. und Aiman Mazyek vom Zentralrat der Jammer-Muslime, stand einträchtig daneben und dachte bei sich: Warum hassen uns die Ungläubigen nur so, wo wir das Land doch nur zu seinem Besten verändern wollen?
    ————————————————–
    Sie gehören einfach nicht in unser feines, kultiviertes und industrieell hochstehendes Deutschland, Herr Mazjäck! Sie nicht, und ihre unqualifizierte und aggressive Bagage ebenso. Bitte, rufen Sie alle Ignoranten, Nichtskönner und Sozialleistungs-Abfingerer zusammen, strecken Sie zum allerletzten Mal ihren Arsch in die schlechte Luft …… und dann, ab mit Ihnen!

  27. @ #29 aristo (25. Mai 2016 17:19)
    „Ist Jäger nun der ältere oder der jüngere Bruder von Pierre Vogel? “

    sind beide erwähnt in „des knaben wunderhorn“
    – ein Jäger aus kurpfalz
    – Ein vogel wollte hochzeit machen

  28. „Sollte es zur Anklage und schließlich zu einer Verurteilung kommen, droht Petry in jedem Fall eine Freiheitsstrafe: bei Meineid nicht unter einem Jahr, in minder schweren Fällen zwischen sechs Monaten und fünf Jahren. Die uneidliche Falschaussage wird mitFreiheitsstrafen zwischen drei Monaten und fünf Jahren bestraft.“

    zu
    #33 Annie (25. Mai 2016 17:22)
    Zweite Runde gegen Frauke Petry:

  29. Man versucht halt alles, um die Ausländer und „Flüchtlings“-Kriminalität unter der Decke zu halten. Es ist zum Kotzen, wie das System verkommt. Man kann einfach nicht ehrlich sein und wundert sich dann, wenn es vom Volk Gegenwind gibt. Die Wahlergebnisse werden dadurch ganz sicher nicht besser…außer für die AFD. Mir solls Recht sein.

  30. Seit gestern sind in Italien ca. 5000 Schwarze angetanzt und hier machen wir ein Hermann aus ein Video.
    Bald kriegt jeder sein Schwarzer zur Pflege. Ich habe die Befürchtung, dass Sexdienst auch miteinbegriffen wird.
    Ich denke- Auswandern ist doch die bessere Lösung.
    Avanti! Bajkal und Amur erwarten uns!

  31. Ich dachte immer, nach einem Taxifahrer und Schulabbrecher als Außenminister gibt es keine Steigerung mehr, was die Inkompetenz angeht.
    Anscheinend geht es doch einen Schritt schlimmer.

  32. Wie sich so ein Volksfeind immer noch halten kann, ist ein Rätsel.

    Er hat nachweisbar gelogen, als deutsche Frauen von Horden Nafries mißbraucht wurden.
    Nun lügt er wieder weg, dass die die beiden Terroristen gefährlich waren.

    Sikh-Tempel
    Haben Behörden Warnungen ignoriert?

    http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/sikh-tempel-essen-bombenanschlag-100.html
    22.05.2016

    Schon Monate vor dem Anschlag auf den Sikh-Tempel in Essen sollen die Lehrer eines der Verdächtigen den Staatsschutz informiert haben. Der Grund: ein verdächtiges Handy-Video. Doch die Behörden haben die Hinweise offenbar ignoriert.
    „Die beiden sind im Staatsschutzbereich auffällig gewesen, aber nicht im Kernbereich“: Mit diesen Worten kommentierte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am 21. April 2016 die Festnahme der beiden mutmaßlichen Attentäter auf den Sikh-Tempel in Essen fünf Tage zuvor. Eine Aussage, die laut WDR-Informationen nicht zutrifft. Wie WESTPOL in der Sendung am Sonntag (22.05.2016) berichtet, sollen die Behörden bereits kurz vor Weihnachten 2015 das Kinderzimmer des Verdächtigen Yusuf T. durchsucht haben.
    Dabei sollen sein PC und sein Handy beschlagnahmt worden sein.

    Schulleiter informierte Staatsschutz
    Die Klassenlehrerin von Yusuf T. bestätigte dem WDR, dass ihr Schüler nach den Weihnachtsferien von der Hausdurchsuchung erzählt haben soll. Zudem soll er ein Handy besessen haben, das bei der Durchsuchung nicht gefunden wurde. Darauf hätten sich nach Aussage von Mitschülern Aufnahmen einer Explosion befunden. Die Reaktion der Klassenlehrerin: „Ich habe die Schulleitung informiert, und meines Wissens hat die Schulleitung den Staatsschutz informiert.“ Offenbar ist die Information dort aber nicht entsprechend verarbeitet worden. Die Polizei reagierte nicht, das verbliebene Handy von Yusuf T. wurde offenbar weder beschlagnahmt noch ausgewertet.

    Das NRW-Innenministerium und der Staatsschutz wollten sich gegenüber dem WDR nicht äußern.

    • NRW plant Datenspeicherung bei gefährlichen 14-Jährigen

    • Anschlag auf Sikh-Tempel: Verdächtiger war im Präventionsprogramm

    • Polizei findet Video über „Probesprengung“

    Laut NRW-Innenministerium sympathisieren die Festgenommenen mit der Terrormiliz Islamischer Staat. Sie sollen sich in salafistischen Kreisen bewegt haben.

    Was hier in diesem Staate alles geplant wurde und wird – alles nur Schlafsand fürs dumme Volk.

  33. Diese Sikh sind halt deftig drauf. Ich habe mir mal ein Video angesehen von einem Sikh gegen vier Moslems im Hyde Park, London:

    https://www.youtube.com/watch?v=0RhwrUshBHM

    Der Sikh sagt den Moslems tatsächlich, dass sein Sikh-Gott nach dem Tod über alle entscheidet, egal ob Moslem, Christ usw.

  34. Seine Imunität endet ja nach der nächsten LTW, danach darf er sich dann hoffenltich juristisch verantworten. Vielleicht nicht sofort, aber wenn der ganze Dreck den er und seine Genossen verbrochen haben in 5-10 Jahren politsch und juristisch aufgearbeitete wird.

  35. Essen, Essen… – war da nicht was im Juli 2014 mit „Juden ins Gas!“-Rufen durch Mohammedaner-Araber? Die wurden doch dann sogar verknackst, von einer mutigen Amtsrichterin, die aus Indien stammt!

  36. Die SPD vertuscht doch eh alles in Sachen Ausländerkriminalität.

    Was in der Kriminalstatistik auftaucht ist nur die Spitze des Eisberges. Laut SPD müssen wir aber jetzt auf solche Anschläge Stolz sein, denn der Anschlag wurde ja durch einen Ausländer verübt.

  37. … lehnt er nach wie vor jegliche Verantwortung für die unsäglichen Geschehnisse ab und schiebt hartnäckig der Polizei den schwarzen Peter zu

    Man sollte diesen Jäger gelegentlich daran erinnern, daß es nicht Polizisten waren, die vergewaltigt, geraubt und gefingert haben.

    II
    Und so einer heisst auch noch Jäger!
    #19 Hans R. Brecher (25. Mai 2016 17:01)

    Aus gutem Grund heißt er bei vielen ja auch nur noch Nazi-Jäger. Bei der Phantomjagd macht ihm nämlich keiner was vor, bei der Realjagd ist er dagegen ein Totalausfall.

  38. Krone.at
    OT – Deutsche in Salzburg von 3 Männern vergewaltigt

    Eine 44-jährige Frau ist offenbar vor rund zwei Wochen in der Waschküche eines Mehrparteienhauses in der Stadt Salzburg von drei Männern vergewaltigt worden. Sie wurde in einem Krankenhaus stationär (!) aufgenommen. Aufgrund der Verletzungen und der Angaben der Patientin erstattete eine Ärztin des Spitals am Dienstag Anzeige (…) Die deutsche Staatsbürgerin schilderte, dass sie am 13. Mai kurz nach Mitternacht in dem Waschraum des Hauses an der Innsbrucker Straße von drei Männern gegen die Wand gedrückt worden sei … EOT

    Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei den Tätern um drei Salzburger -oder Tiroler (Innsbrucker Straße)- die Storykommentare wurden jedenfalls deaktiviert.

  39. Jäger ist die Unfähigkeit in Person. Der Mann ist Dumm, Dreist und unhaltbar. Wer an ihm festhält ist nicht besser als er.
    Solche Männer braucht kein Land. Weg damit, der wird nicht mehr gebraucht !

  40. # 2: Es wird aber nicht krachen. In Deutschland wird ein echter Rechtsruck nicht stattfinden. AfD-Wähler sind großteils Protestwähler, eine Warnung, mehr nicht. Und diese komische Politmischpoke weiss das und lacht sich über die „aufmüpfigen“ Deutschen den Hintern ab. Traurig, aber wahr, nichts mit AfD-Regierungsbeteiligung.

    Was kann sich Jäger noch erlauben? Er sollte, zusammen mit Kraft und Armläng Reker schleunigst das Feld räumen.

  41. „Nun ja, Deutschland ist islamfreundlich, aber es gibt erwiesen islamfeindliche Geschwüre und Tatbestände in unserem Land“

    Ja, Herr Mazyek,
    es gibt in Deutschland Geschwüre, diese sind aber nicht islamfeindlich, sondern deutschfeidlich und befinden sich in den islamischen Verbänden und Moscheen!!! Um in der bildhaften Sprache zu bleiben, das was Sie meinen, Herr Mazyek, ist die natürliche Körperabwehr um diese Geschwüre zu besiegen.
    Es ist schon sehr auffällig, Herr Mazyek, dass Sie grundsätzlich Ursache mit Wirkung verwechseln!!!

  42. Hier ein paar tröstliche Worte zum Feiertag:
    „Die Durchschnittsrente nach ca. 45 Einzahlerjahren beträgt pro Jahr ca. 14 000 €!
    Die Kosten für einen ASYLFORDERER beträgt ca. 141 TAUSEND € pro Jahr.
    Finanziert von des Steuerzahlers zwangseingetriebenen Geldes!
    Ohne Berücksichtigung von Sonderkosten wie Zahnsanierung und Krimigrantitässchäden!

  43. Grundsätzlich verwaltet die Polizei nur noch Taten von „Unbekannt“ und schreibt nach 3 Wochen den bekannten Brief: Verfahren wurde eingestellt.

  44. Hallo,

    #18 Benni
    Im Kalifat Al-Kraft haben die Polizei und die Justiz Wichtigeres zu tun als Mord zu verhindern: Omas wegen Schwarzfahrens zu belangen, Falschparker aufschreiben, Hatzis verknacken, die 50 Euro von der Oma zu Weihnachten bekommen haben und nicht angegeben haben etc.

    DAS WICHTIGSTE HAST DU VERGESSEN!
    Karikaturen verbieten kommt an erster Stelle, jedenfalls wenn sie einen bestimmten Hintergrund zum Thema haben.
    16 mal hat es der Jäger“meister“ probiert, 16 x ist er gescheitert.
    Da hat man für Kriminalität, geschweige denn Terror keine Zeit mehr.

  45. ZU FERRERO:
    Gibt es nicht noch ein Kinderfoto vom kleinen Akif Pirincçi oder Hamed abdel- Samad?
    Wäre lustig zu erfahren, wie die faschistischen linken pissblagen darauf reagieren würden.

  46. @ #4 Fragezeichen (25. Mai 2016 16:23)

    Es gibt keinen Grund, keltisch-germanische Typen pauschal zu verdammen!

    Also lassen Sie Ihre primitive Hetze! Oder stehen Sie auf dunkelhäutige Schwarzköpfe aus Islamien?

  47. KRIMINELLE ASYLBEWERBER

    (..)Zwischen 2,5 und 3,5 Prozent der Asylbewerber schlagen deutlich über die Stränge (..)
    Verwendet man die ausgewerteten Zahlen (siehe nachfolg. Art.) als Blaupause für das gesamte Bundesgebiet, so sprechen wir bei allein in 2015 registrierten (angeblich) 1,1 Mio „Schutzsuchenden“ + 300.000 unregistrierten Untergetauchten, + 600.000 Geduldeten, von zwischen 50.000 bis 70.000 Kriminellen, die möglicherweise sogar als Mehrfachtäter ihr Unwesen treiben.

    http://mobil.ka-news.de/region/karlsruhe/asyl-karlsruhe./Kriminelle-Fluechtlinge-in-Karlsruhe-Eine-andere-Kultur-ist-keine-Ausrede;art6066,1890888

    23.05.2016 Kriminelle Flüchtlinge in Karlsruhe: „Eine andere Kultur ist keine Ausrede!“
    Karlsruhe
    von (Florian Kaute)
    Sie haben kriminelle Asylbewerber im Blick: Seit rund drei Monaten gibt es in Karlsruhe die erste Ermittlungsgruppe, die sich auf zugewanderte Mehrfachtäter konzentriert. Am Montag zog die Polizei ein erstes positives Fazit – warnte aber auch vor Pauschalisierungen.
    Rund drei Monate ist die Spezialtruppe von Jörg Grether alt. Im März dieses Jahres wurde die Ermittlungsgruppe „Mehrfachtäter Zuwanderung“ (MTZ) in Karlsruhe ins Leben gerufen. Es ist die erste Ermittlungsgruppe des Landes, die sich speziell um straffällig gewordene Asylbewerber im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe kümmert.
    „Die überwiegende Mehrzahl ist nicht kriminalitätsauffällig“
    Grund für die Einrichtung der Ermittlungsgruppe waren Erkenntnisse, die aus den Auswertungen der Kriminalitätslage gezogen werden konnten, erklären die Verantwortlichen. Demnach ist eine bestimmte Anzahl von Zuwanderern mehrfach straffällig geworden – und zwar vor allem bei Eigentumsdelikten und Antanzdiebstählen, aber auch bei Gewalttaten oder Raubstraftaten. Es ist eine kleine Tätergruppe, doch diese fallen statistisch ins Gewicht: Zwischen 2,5 und 3,5 Prozent der Asylbewerber schlagen deutlich über die Stränge, so Polizeipräsident Günther Freisleben.
    Die MTZ nimmt sich Personen an, die ein hohes Maß an krimineller Energie an den Tag legen. „Wer 20 Tage in Deutschland ist und zehn Straftaten begangen hat, hat kriminelle Energie“, stellt Freisleben klar. Eine andere Kultur sei keine Ausrede, denn auch dort sei der Diebstahl eine Straftat. Eines betont Karl-Heinz Ruff, der Leiter der Kriminalpolizeidirektion, bei der Pressekonferenz am Montag aber: „Die überwiegende Mehrzahl der Zuwanderer ist nicht kriminalitätsauffällig.“
    Weniger bearbeitete Straftäter, dafür intensivere Bearbeitung
    Derzeit befinden sich 27 Personen im Fokus der Ermittlungsgruppe – sie sollen zehn Straftaten innerhalb kurzer Zeit begangen haben. Ein großes Problem für die Ermittler: Der Wohnort sei nicht immer auch identisch mit dem Aufenthaltsort, erklärt Ruff. Zudem würden sich die Täter oft aus dem eher ländlichen Raum als in die Karlsruher Innenstadt begeben.
    Um gezielte Maßnahmen einleiten zu können, liegt der Schwerpunkt der Ermittlungsgruppe auf Mehrfachtätern, die innerhalb von sechs Monaten mindestens zehn Mal straffällig geworden sind. Würde die Ermittlungsgruppe sich auch auf Täter mit fünf statt zehn Straftaten konzentrieren, müssten die vier Beamten 139 Fälle bearbeiten – was für das kleine Team von Grether deutlich zu viel wäre. Die Gruppe sei nicht auf die Masse bedacht, sondern darauf, einen ausgearbeiteten Haftantrag zu stellen, der dann auch bewilligt wird, heißt es vonseiten der Polizei.
    Kriminelle Flüchtlinge kommen schneller in Haft
    Mit den bisherigen Erfolgen sind die Karlsruher Ermittler am Montag zufrieden: Seit Anfang März sind 18 Haftanträge gestellt worden, in elf Fällen kam es zu einem Haftbefehl. Neun Personen befinden sich noch in Haft; zwei weitere jugendliche, Straftäter wurden gegen Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt.
    „Die Quote von über 50 Prozent der erlassenen Haftbefehle spricht für die Qualität der Arbeit“, so Freisleben. Der Polizeipräsident erhofft sich eine abschreckende Wirkung für potentielle Straftäter und eine Verbesserung des Sicherheitsgefühls bei der Bevölkerung. Durch das koordinierte Vorgehen käme es nun zu einer schnelleren Verurteilung der Intensiv-Täter. 
    Die Karlsruher Ermittlungsgruppe ist in Baden-Württemberg bisher einmalig. Die Polizeipräsidenten von Mannheim und Stuttgart haben nach Aussage der Karlsruher Polizei schon Interesse bekundet, ebenfalls eine solche Stelle einzurichten.

  48. @ #67 Allahauabda (25. Mai 2016 18:16)

    Vor paar Jahren:
    http://cache1.asset-cache.net/gc/543855183-der-autor-der-felidae-katzenkrimis-akif-gettyimages.jpg?v=1&c=IWSAsset&k=2&d=X7WJLa88Cweo9HktRLaNXuAn1Lu7LZvleec1Lr8h0d5OC8Ql5Wf58T%2B9FjBq6rzvNWBpUSzzeXmQkn%2F4a39c8A%3D%3D

    bilder1.n-tv.de/img/incoming/origs16188476/0802731368-w1000-h960/imago56804262h.jpg

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/04/deutscherakif.jpg

    Akif u. Sohn:
    1.bp.blogspot.com/-2gStkPGjVow/U0GcD23Kz0I/AAAAAAAAV_Q/uMhqIfntfz4/s1600/akif_sohn.jpg

  49. Ein Garten ist eine künstliche und edle Schöpfung. Hier wurde die Schönheit der Natur geehrt. Nicht die Natur an sich. Denn die Natur kennt nur das Gesetz des Stärkeren.
    Niemand käme auf die absurde Idee, in einem edlen Garten, massenhaft Unkraut und Schädlinge anzusiedeln. Nach dem Motto: Es lebe die Natur.

    Aber das passiert gerade in Europa. Wir haben eine hohe Zivilisation entwickelt. Der veredelte Mensch als Repräsentant einer brutalen Menschheit, der Mensch in seiner Schönheit, die von Freiheit und Liebe zum Leben geprägt ist,- natürlich, wir arbeiten noch und immer daran. Wie in einem schönen Garten.
    Aber jetzt heißt es: Zurück zur Natur. Das Unkraut und die Schädlinge dürfen aus dem Garten nicht ausgeschlossen werden. Eine Willkommenskultur wurde errichtet. Sind wir nicht alle edle Pflanzen, Geschöpfe Gottes? Sind wir nicht alle edle Menschen, voller Liebe und im Streben nach Freiheit und Gleichberechtigung.
    Ein Garten muss täglich von Unkraut und Schädlingen bereinigt werden. Bleibt die Auslese aus und wird stattdessen Unkraut angesiedelt, wird er zerstört.

    So, wie vom menschlichen Unkraut, Deutschland und Europa zerstört wird.
    Diese Menschen gehören nicht in diesen Garten. Sie sind nicht edel. Sie sind gemeines Unkraut, das nach der guten Erde des Gartens strebt. Sie werden uns überwuchern und töten.
    Es bleibt nicht mal als Trost, dass der Garten weiterbestehen wird. Wie denn? Die Umvolkung wird nicht ein demokratisches freiheitliches Europa der Muslime hervorbringen, sondern Europa zu einer weiteren islamischen Wüste verkommen lassen. Die Heuschrecken werden dann weiterziehen. Nach Rußland, nach China, nach Amerika.

    Wehret den Anfängen.

    Dieses Land ist ein Garten. Unkraut und Schädlinge haben hier als Flüchtlinge nichts zu suchen.
    Die Gesellschaftsordnung der freiheitlichen Demokratie ist eine Künstliche, man kann sie nicht mit profanen gemeinen natürlichen Menschen des Rechts des Stärkeren überschwemmen.
    Es ist anmaßend, sie in höhere Sphären tragen zu wollen. Wir schaffen das eben nicht.
    Warum sollten die sich auf diesen langen und beschwerlichen Weg einlassen.
    Wenn Sie genauso bleiben, wie sie sind, gemein und gewöhnlich, werden Sie uns ohne größere Anstrengung überwuchern und vernichten.
    Frau Merkel wurde zum „Gärtner“ Deutschlands berufen.
    Sie hat in Anmaßung und Größenwahn das Unkraut und die Schädlinge der Welt willkommen geheißen, ein Teil des Gartens zu sein.
    Das überlebt unsere demokratische freiheitliche Grundordnung nicht.

    Ein Garten existiert nur durch Abgrenzung und Ausgrenzung. Durch eine Feststellung, wer edel ist und wer nicht. Wer bleiben darf und wer verbannt wird.
    Wer sich dem nicht mehr stellen will, wird untergehen. Wie ein Maya- Stadt im Dschungel.

  50. #67 Allahauabda (25. Mai 2016 18:16)
    ZU FERRERO:
    Gibt es nicht noch ein Kinderfoto vom kleinen Akif Pirincçi oder Hamed abdel- Samad?
    Wäre lustig zu erfahren, wie die faschistischen linken pissblagen darauf reagieren würden.
    *****************************************************
    OB DER FUSSBALL GESPIELT HAT, WEISS ICH NICHT:
    https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww.sonntagsblatt.de%2Fimg03%2Fgrossbild%2F2014_03_04_01_02.jpg&sp=5e996267771fd335fec5af775a9dfa06
    WENN,DANN WAR ER MITTEL-STÜRMER.
    LACHT MAL WIEDER, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  51. Jäger war und ist immer sehr fix, wenn es gilt, die islamkritische PRO-Bewegung zu verleumden. Als rechtsextrem, als Nazis in Nadelstreifen und auch sonst als alles mögliche bei jeder Gelegenheit.

    Dazu führte er sogar in der Merkez-Moschee eine Tagung durch, bei der es um die PRO-Bewegung ging. Er begab sich also zu Extremisten, um gegen die grundgesetztreuen patriotischen Mitglieder von PRO zu hetzen.

    Der Mann gehört schon längst abgesetzt, der war kein Nutzen für das Land.

  52. Als Innenminister ist Ralf Jäger auch immer flott dabei, das wahre Böse in Form von zuviel-rädrigen (2 – noch besser ein Rad tät es doch auch) CO2-Quellen zu bekämpfen. Wie jeder CO2-Produzent immer wieder bestätigen kann, der morgens auf dem Weg zu seinem unheiligen Tun ist.

  53. #8Bernart
    Wie schön, dass ich mit meiner Wahrnehmung nicht alleine bin: ich gehe mehrmals wöchentlich an einem Sikh-Tempel in München vorbei (auf den vor ein paar Jahren ebenfalls ein Anschlag verübt wurde; ich habe nie erfahren, wer die die Täter waren) und empfinde die Menschen, die dort ein- und ausgehen oder vor dem Eingang stehen und sich unterhalten, als ausgesprochen angenehm!
    Ich bin regelmäßig in Indien, und auch dort mache ich nur gute Erfahrungen mit Sihks. Die Sihks, die ich dort kenne, sprechen sehr gutes Englisch, sind gebildet, weltoffen, betreiben meist Antiquitätengeschäfte oder Schmuckläden. Ein Besuch in ihren Geschäften dauert allerdings meist mehrere Stunden; sie sind gesprächig und zugewandt und auf zurückhaltende Art charmant. Ich bin noch kein einziges mal übers Ohr gehauen worden. Sie sind kein bißchen aufdringlich oder distanzlos (was für mich als Frau besonders wichtig ist).

  54. #5 Kohlenmunkpeter (25. Mai 2016 16:24)

    Heute opfern sie noch Tiere,morgen „Ungläubige“ ihrem Blutgötzen.

    Dazu gibt es nur eines zu sagen: Die Einschläge kommen näher!

    Zugedröhnt mit Toleranz,Islamophilie und Weltoffenheit *würg kotz würg* benehmen die sich allesamt so,als wäre alles kunterbunt und voller Frieden und Liebe gemischt mit einer Prise rechtes Feindbild.(Ja ich weiß selbst,wie irre das klingt,aber die sind wirklich so drauf)

  55. Hannelore Kraft ist nicht NRW-Innenministerin, das sollte mal jemand korrigieren.

Comments are closed.