Talin abu Chana, 21, a Christian Arab-Israeli from Northern Israel, reacts upon winning Israel's first Miss Trans beauty pageant at Habima national theater in Tel Aviv on May 27, 2016, which marks the beginning of the 2016 Pride events. / AFP PHOTO / MENAHEM KAHANA

Talin abu ChanaDie sunnitische Araberin Aisha Abu Ghana ist Gazas schönste transsexuelle Frau. Die 21 Jahre alte Balletttänzerin aus Rafah an der ägyptischen Grenze siegte beim ersten Schönheitswettbewerb für Transgender-Frauen in Gaza-Stadt. Als Vize wurden die 20 Jahre alte Visagistin Zeinab Bint Muhammad und die 30-jährige Design-Studentin Sau da bint Drama gewählt. Den Titel „Miss Photogenic“ erhielt Chadidscha bint Sheene (21), die aus einer ultra-salafistischen Familie stammt.

Insgesamt waren in der letzten Runde elf Kandidatinnen angetreten, eine zwölfte sprang in letzter Minute ab. Die Siegerin erhält umgerechnet 13.500 Euro für Schönheitsoperationen in Somalia. Jurymitglied Burakka Muhammadi sprach von einem „historischen Tag“. Die 70-Jährige ist eine der ersten öffentlich bekannten Transgender-Frauen im arabischen Raum.

Siegerin Abu Ghana soll Gaza im September beim „Miss Trans Star“-Wettbewerb in Riad / Saudi-Arabien vertreten. Transsexuelle sind Menschen, die sich nicht mit ihrem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren können. Oft empfinden sie ihren Körper als nicht stimmig, sodass sie etwa eine geschlechtsangleichende Operation anstreben.

Der Wettbewerb ist der Auftakt für die diesjährigen Veranstaltungen in Gaza für Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle. Gaza gilt als Mekka der Szene im Nahen Osten.


(Quelle: Spiegel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

112 KOMMENTARE

  1. Kotz!
    Wie weit soll dieser Irrsinn eigentlich noch gehen?
    Künftige Generationen werden sich vor Lachen kaum halten können, das wird ein lustiger Geschichtsunterricht in 50 Jahren.

  2. Hallo Leute!

    Ab 6. Juni ist es wieder so weit. Sperrt euere Töchter weg und meidet Plätze mit Menschenansammlungen. Schaut euch die Fußball-Europameisterschaft lieber zuhause an. Senkt die Blicke wenn moslemische Horden euch auf der Straße begegnen.

    Ab 6. Juni beginnt der Affen-Ramadan der Un-Friedensreligion.

    Rotgrüne Idioten-Politiker werden wieder die Moscheen stürmen und sich dem Islam in den Staub werfen. Die irre Merkel und der senile Pfaffen-Präsident werden wieder Grußbotschaften vom Stapel lassen, dass es einem schlecht wird.

    Vier Wochen lang werden unterzuckerte, dehydrierte, auf Nikotinentzug und sexuell dauerfrustrierte Anhänger des Allah-Tötungskultes unsere Städte noch unsicherer machen.

    🙂

  3. Transsexuellen-Wettbewerb in Gaza-City

    Vermutlich sitzen in der Jury einige Hamas-Mitglieder.

    In Gaza gäbe es ein Problem:
    Zur Siegerehrung würden die Damen am nächsten
    Baukran aufgeknüpft
    – Gazas schönste Leichen!

  4. Er ist für die meisten Männerklos eine Bereicherung!
    Sieht besser aus als C. Wurst!

  5. Wow ,

    Das hätte ich nicht gedacht , das es so etwas im Gaza gibt.
    Find ich gut und müsste ausgebaut werden.

    Wer schon einmal in Israel war, besonders in Tel Aviv, weis das dort eine große Transgender Comunity herrscht die vollkommen toleriert und offen lebt.

    In Jerusalem , Jaffa oder anderen religiös oder von muslimen geprägten Städten sieht man die weniger.

  6. Wie kann man eigentlich optische Unterschiede zwischen den „Schönheitsköniginnen“ unter dem Burka erkennen?

    Mit einem Röntgengerät!

    🙂 🙂 🙂

  7. Da sieht man, dass der Mohammedanismus überhaupt nicht als Bollwerk wider die liberale Verblödung taugt.

  8. #9 Templer (28. Mai 2016 10:31)
    Wie kann man eigentlich optische Unterschiede zwischen den „Schönheitsköniginnen“ unter dem Burka erkennen?
    Mit einem Röntgengerät!
    🙂 🙂 🙂
    ++++
    Oder einfach Hand anlegen!
    Funktioniert auch im Dunkeln 🙂

  9. Die aktuelle Dödel Beleidigung des Bundesgaucklers hatte ich schon im letzten Strang gepostet, passt hier aber irgendwie besser;-)

    Katholikentag
    Joachim Gauck nennt AfD-Mitglieder „Dödel“

    (…) gab sich der ansonsten wortsichere Bundespräsident Joachim Gauck eher hemdsärmelig, als ihm zur Flüchtlingsfrage über die Haltung der AfD der präsidiale Kragen platzte. Bei einem Besuch von Aleviten habe er einen Grad an Dankbarkeit feststellen können, „den ich mir bei einigen dieser Dödel wünschen würde“, so Gauck. (…)

    Wie ist denn jetzt die politisch korrekte Zusammenfassung? Sind wir jetzt Packdödel? Oder eher Dödelpack?

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-nennt-afd-mitglieder-doedel-aid-1.6005344

  10. #4 Templer (28. Mai 2016 10:25)
    Hallo Leute!

    Ab 6. Juni ist es wieder so weit. Sperrt euere Töchter weg und meidet Plätze mit Menschenansammlungen. Schaut euch die Fußball-Europameisterschaft lieber zuhause an. Senkt die Blicke wenn moslemische Horden euch auf der Straße begegnen.

    Ab 6. Juni beginnt der Affen-Ramadan der Un-Friedensreligion.

    Rotgrüne Idioten-Politiker werden wieder die Moscheen stürmen und sich dem Islam in den Staub werfen. Die irre Merkel und der senile Pfaffen-Präsident werden wieder Grußbotschaften vom Stapel lassen, dass es einem schlecht wird.

    Vier Wochen lang werden unterzuckerte, dehydrierte, auf Nikotinentzug und sexuell dauerfrustrierte Anhänger des Allah-Tötungskultes unsere Städte noch unsicherer machen.

    🙂

    Auch ich besuche regelmäßig Moscheen wenn es Einladungen gibt.
    Hinterlasse da gerne auch Gastgeschenke
    http://hausschlachtebedarf.de/schlachtegewuerze/blutpulver—getrocknetes-schweineblut/index.php

    Einige Handvoll in der Hosentasche lassen sich schnell verteilen.
    Würde jetzt drauf aufmerksam gemacht das ich die Moscheen darüber nicht Informiert habe.
    Das werde ich ändern

  11. #12 Walkuere (28. Mai 2016 10:34)
    Die aktuelle Dödel Beleidigung des Bundesgaucklers hatte ich schon im letzten Strang gepostet, passt hier aber irgendwie besser;-)

    Katholikentag
    Joachim Gauck nennt AfD-Mitglieder „Dödel“

    (…) gab sich der ansonsten wortsichere Bundespräsident Joachim Gauck eher hemdsärmelig, als ihm zur Flüchtlingsfrage über die Haltung der AfD der präsidiale Kragen platzte. Bei einem Besuch von Aleviten habe er einen Grad an Dankbarkeit feststellen können, „den ich mir bei einigen dieser Dödel wünschen würde“, so Gauck. (…)

    Wie ist denn jetzt die politisch korrekte Zusammenfassung? Sind wir jetzt Packdödel? Oder eher Dödelpack?

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-nennt-afd-mitglieder-doedel-aid-1.6005344

    Dupfbackendödel

    Seit 2012 ( Spiegel) berichten Regelmäßig diverse Medien davon das die Kirchen sich an Migranten dumm und dämlich verdienen.
    2015 gab es Dutzende Medienberichte darüber wer alle an den Flüchtlingen verdient. Die Kirche war immer dabei.
    Fokus, Zeit, Welt,Rundschau , Faz, ARD, BR alle haben darüber berichtet.
    Teilweise unter konkreter Nennung der Vorwürfe die jetzt auch die AFD macht.

    Wo bitte war der Aufschrei der Kirche? der Medien? Gaucks.

    Verlogenerer geht es kaum noch

  12. Wie kommt es, daß die überhaupt noch leben? Liegen wir hier alle falsch, sind die Berichte über Schwulenverfolgung und -mord gefälscht, haben wir die falsche Koranübersetzung? Oder spielen uns die Verehrer des größten Listenschmieds mal wieder Theater vor?

  13. Unter den Zuschauern soll auch der grüne Anton Hofreiter , lechzend , gesehen worden sein .

  14. Die angebliche Intoleranz des Islams ist wohl wirklich nur eine Vorurteil.
    Danke PI, dass ihr uns Engstirnigen endlich die Augen geöffnet habt.
    😉

  15. Und wenn in Gaza dann die Moslem-Fundis übernehmen, gewähren wir den Tucken selbstredend großzügig Asyl … aber bitte diese Community dann Artgerecht in Köln oder Berlin unterbringen, denn da finden sie ihresgleichen.

    PS:
    Im Übrigen ist das ein ganz mieser Artikel von SPON, da hier mal wieder alles durcheinander geworfen wird, Transgender und Transsexuelle etc. – Die Schmink- und Kostümfreunde sind zumeist eben keine Transsexuellen. Und eine OP in Somalia? Interessant, was da alles möglich zu sein scheint. Das Land kennt man hierzulande ja eher durch Chaos, Bürgerkrieg, alte Frauen, die Kinder Genitalverstümmeln etc.

  16. #24 Haremhab (28. Mai 2016 10:50)

    Warum immer mehr Deutsche nach Ungarn auswandern
    ————————

    Sehr naiv. In Ungarn kamen seit Januar 19.000 Migranten an, seit einigen Wochen gibt es an die 650 Übertritte täglich, mit starker Tendenz nach oben. Nicht dazu gerechnet die Übetritte, die nicht registriert werden konnten. Diese anonymen Übertritte gehen in die Tausende. An der burgenländischen Grenze sammelt die Polizei dutzende Migranten ein, die über Ungarn wieder kommen. In Budapest ist momentan die Lage ähnlich dem Frühsommer letzten Jahres. Eine Frage der Zeit wann dort erneut sich die Migranten-massen massieren.
    Gerade sich auf eine Flüchtlingsroute anzusiedeln ist doch absurd. Da gibt es wesentlich besssere Destinationen um dem Kollaps zu entfliehen. Ungarn gehört sicher nicht dazu.

  17. Vielleicht wird ja irgendwann das Weibliche (Frau kann ich ja nicht schreiben, denn Trans ist ja nicht richtig Frau) den Islam kippen. Ich habe vor kurzem einen Bericht über Frauen in Saudi Arabien gesehen. Und ich meine die Frauen werden sich nicht ewig so behandeln lasen. Wieso sollte der Islam ewig widerstehen können? ich meine auch dann, wenn er unserem sterbenden Sodom und Gomorrha erstmal den Garaus machen wird. So entsteht vielleicht Neues und in den Geschichtsbüchern der Zukunft wird man uns als Übergang ansehen und auch nicht nachfühlen können wie wir gelitten haben werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=8WEmogavGyg

  18. Tja, da fliegt das Weltbild durcheinander. Der westliche Wertekanon – Transgender, Frauen first etc. – bricht in den Orient ein – und man weiss gar nicht mehr wie man das findet; Pest oder Cholera. Eins ist jedenfalls gewiss: Wenn sich zeitgenössische abendliche PC-Ideologie im Kalifat breit macht, sind wir bald alle Probleme los .. – die tanzen dann auch alle ihren namen hadschi halef abbas ibn, vögeln gleichgeschlechtlich und adoptieren männliche Küken die sie vorm Schreddern gerettet haben; bißchen was fürs Herz

  19. @ #13 Walkuere

    Katholikentag
    joachim gauck nennt AfD-Mitglieder „Dödel“

    … VS Art 3, 1 ‚Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich‘

    ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar.‘ Art 1, 1

  20. Sehr geehrter Herr Gauck,

    mit Entsetzen stelle ich bei Ihnen eine Verrohung der Deutschen Sprache fest. Das eigene Volk „Dödel“ zu nennen ist allunterste Schublade!

    Ausserdem zeugt es von Unkenntnis und mangelhafter Rechtschreibung:

    „Dödel“ ist Einzahl – es muss heißen „Dödels“ = Plural.

    Dabei steht „Dödels“ für „Der Öffentlich Deutschlands Eigene Landsleute Schützt“.

    Mein Vorschlag: öfter mal den Mund (umgangssprachlich: die Klappe) halten bevor man einen Teil des eigenen Volkes beleidigt.

    Deutscher Bürger

    PS: gilt auch für Herrn Gabriel

  21. Conchita die Wurst.

    Selbst im Künstlernamen der/die/das „Künstler_Innen“ spiegelt sich all das wieder, was auch kritische Zeitgenossen schon seit geraumer Zeit bemerken und zurecht anprangern. Ein vollkommen verzerrter Umgang mit der Wirklichkeit, denn mindestens 90% der gesamten Weltbevölkerung sind hetero, und das ist auch gut so. Andere sprechen sogar von 99%, aber was die Mehrheit und die Natur des Menschen ist und will ist so oder so klar, mit Sicherheit aber nicht beides zugleich sein. Das will eben nur eine Minderheit.

    Conchita das Wurst_Innen.

    Die Wurst, dass ist zum einen ungesundes, fettiges, für Moslems sogar böses Schweinefleisch, aber eben auch der böse Hosenwurm, zumindest wenn es der eines weissen Heteros ist, mit dem eine sexuell gehemmte oder gestörte Frau halt nicht so recht klar kommt.

    Conchita dagegen ist die süsse, unschuldige, liebe, kleine Muschel, denn „la concha“ heisst in spanisch „die Muschel“, steht vulgärsprachlich aber sogar in Lateinamerika für das weibliche Geschlechtsteil. Conchita ist davon lediglich das Diminutiv.

    Das Pocahontas Captain Smith trotzdem angeblich geliebt hat, trotz seiner weissen Wurst, dass kann daher nur ein Fehler in der geschichtlichen Überlieferung sein, und sollte so bald wie möglich vor allem auch in Kinderbüchern „richtig“ gestellt [ Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher | werden.

    Daher ist selbst die angebliche Geschlechtsneutralität dieses Künstlers eine Farce, und damit sehr wahrscheinlich nur eine weitere Ausgeburt des Feminismus, der ja auch fleissig an der Rekonstruktion der Geschlechteridentität arbeitet.

  22. Widerlich! Eekelhaft. Wenn ich so ein Bild sehe, egal ob in Deutschland oder in Gaza, dann ekelt es mich. Einfach nur abstossend.

    OT: Die neue Kriminalstatistik ist draußen:
    Rechtsextreme Straftaten sind angeblich angestiegen. Ich mache mal zwei Beispiele:

    Ein Türke mit deutschem Pass verprügelt einen Neger ohne Deutschen Pass, weil seine türkische Kultur ihn glauben lässt das alle Türken Herrenmenschen sind. Wird so ein Fall dann den rechtsextremen Straftaten zugeordnet oder nicht?

    Zweiter Fall: Ein Pakistaner zündet sein Restaurant an und sprüht kurz davor Hakenkreuze rund um sein Restaurant um einen rechtsextremen Vorfall vorzutäuschen. Der Fall wird nicht aufgeklärt. Wird so ein Fall dann den rechtsextremen Straftaten zugeordnet oder nicht?

  23. Frau?

    Und wo ist die Uschi, sind die Eierstöcke und was sonst noch so eine Frau vom Mann unterscheidet?!

    Welcher Mann kommt da denn in Wallungen, wenn das Gerät nackt vor ihm steht?! Vielleicht die UmVolkerin!

  24. … ich habe Mitleid mit diesen Menschen, die sich ihre Geschlechtsteile amputieren lassen, um vermeintlich „glücklich“ zu werden. Es steht mir auch kein Urteil über sie zu! Ich empfinde für sie weder Abneigung, noch Verachtung noch Zuneigung.
    Für mich kann ich nur sagen, dass ich mit meinem Geschlecht überaus glücklich und dankbar für die wunderbaren Empfindungen bin. Eine Horrorvorstellung, jemand würde mir meinen Penis zurechtstutzen oder auch nur einen Millimeter Vorhaut für Allah abschneiden!!!
    Überraschend ist es, dass die Transsexuellen noch am leben sind! Ist der Islam vielleicht im Umbruch? Ist es vielleicht der Grund, warum die Erzkonservativen Islamisten zu uns flüchten, wo sie von gleichgesinnten Kirchenvertretern mit offenen Armen empfangen werden???

  25. Ja, ganz witzige Satire.
    Leute, es steht selbstverständlich unter der Rubrik Satire.

    Glaubt ihr ernsthaft, dass im islamischen Gaza nur im Ansatz soviel Freiheit vorhanden ist?

  26. Mal abgesehen davon, dass ich immer dachte, dass das Gesindel in Gaza ganz andere Sorgen hat – wie ja immer „berichtet“ wird, ist es schon mehr als Satire, wenn das Gewinner eines Schönheitswettbewerbes als Hauptpreis 13.500 Euro für Schönheitsoperationen gewinnt. Das ist bescheuert, dass es schon wieder fast gut ist.

  27. Wow,

    „Die sunnitische Araberin Aisha Abu Ghana ist Gazas schönste transsexuelle Frau. Die 21 Jahre alte Balletttänzerin aus Rafah an der ägyptischen Grenze siegte beim ersten Schönheitswettbewerb für Transgender-Frauen in Gaza-Stadt….“

    *********************************************************************

    Chadidscha bint Fatima al Roth und die grünen Teletubbies von BrüSSelistan, werden umgehend zusätzlich 5 Milliarden €uronen und ein Gender_innen- Beauftragtes für Gaza FORDERN™.

    ;:lol:;

  28. #22 Dr. Mahagony (28. Mai 2016 10:48)

    Das muss einem klar sein, dass Menschen für dieses System als ersetzbar erachtet werden, daher ist der Wert und damit die Strafe gering. Hätte die Tat etwas mit Finanzen zu tun sähe das Urteil ganz anders aus. Vor Gericht wird auch nicht Rechtg gesprochen, es ist in Wirklichkeit nur eine gespielte Kasperlveranstaltung für die dumme Masse.

  29. Wobei ich jetzt verstehe, dass die bizarren Meldungen über die Kirchenfürsten in den letzten Tagen auch nur Satire waren. Glück gehabt.

  30. OT- Bilder eines sinnlosen Mordes. Ein Opfer der Political Correctness, die sich sogar über das Gesetz stellt und fundamentalste Regeln außer Kraft setzt. Die Asylindustrie geriert sich wie die Industriellen der Frühzeit, Sicherheitsbewußtsein oder Sorge für die eigenen Leute ist nicht vorhanden, Expansion ist alles. Und das in Schweden. Alles ist neunmal größer und wird daher neunmal schlimmer in Deutschland…
    http://pamelageller.com/2016/05/graphic-blood-smeared-floors-walls-of-child-center-where-swedish-social-worker-22-was-hacked-to-death-in-a-frenzied-attack-by-muslim-boy-who-is-at-least-twenty-one.html/

  31. Wußte ich doch, dass da was nicht stimmt 😉

    Die christliche Araberin Tallinn Abu Chana ist Israels schönste transsexuelle Frau. Die 21 Jahre alte Balletttänzerin aus Nazareth siegte beim ersten Schönheitswettbewerb für Transgender-Frauen in Tel Aviv.

    Die Siegerin erhält umgerechnet 13.500 Euro für Schönheitsoperationen in Thailand.

  32. #13 Walkuere (28. Mai 2016 10:34)

    (…) gab sich der ansonsten wortsichere Bundespräsident Joachim Gauck eher hemdsärmelig, als ihm zur Flüchtlingsfrage über die Haltung der AfD der präsidiale Kragen platzte. Bei einem Besuch von Aleviten habe er einen Grad an Dankbarkeit feststellen können, „den ich mir bei einigen dieser Dödel wünschen würde“, so Gauck. (…)

    Da warten wir doch gerne auf die Reaktion:

    (…)gab sich das unendlich geduldige und oftmals beleidigte Volk hemdsärmlig, als ihm über die präsidiale Haltung des Bundesgaucklers der Kragen platzte. Bei dem Besuch zeigte er einen Grad an Ignoranz und Unwissenheit in der Flüchtlingsfrage und eine derartige Abneigung gegen Teile des eigene Volkes wie es „eigentlich nur von einer antideutschen Hackfresse zu erwarten ist“ (…)

  33. Mensch Leute,
    Ihr versteht ja wirklich keinen Spaß (teilweise jedenfalls).
    Schaut euch doch den verlinkten Artikel an, dann seht ihr, daß das Event in Israel stattfand und die Gewinnerin natürlich eine christliche Araberin ist, keine muslimische.

    Auch wer dem nichts abgewinnen kann: es ist jedenfalls toll, daß es einen Staat im Nahen Osten gibt, wo sowas möglich ist, und solche Menschen nicht wie anderenorts ermordet werden.

  34. Mal was Positives:

    1,6 Millionen arabische Muslime leben in einer echten Demokratie mit allen Freiheiten ….

    In Israel!

  35. Daß dieser Schönheitswettbewerb nicht in Gaza stattgefunden hat und dort bis auf weiteres auch nicht stattfinden wird, spricht nicht unbedingt gegen den Islam.

  36. #59 Moeve Jonathan
    daß das Event in Israel stattfand

    Das macht es nicht besser. Nur weil man islamkritisch ist muß man nicht der sozialistisch-Geschlechterentarteten Genderlehre Beifall klatschen. Abartig bleibt abartig.

  37. Und beim Christopher Street Day in Riad war die Party besser als sie in Mekka war. Die Araber an sich sind viel toleranter als die bösen Deutschen! Und der IS wählt den Gay-Dschihadi 2016 auch bald.

  38. Die Medien sind da sicher nicht ganze Unschuld, durch die Themen findet eine regelrechte Erziehung statt.

    Vorhin erst wieder gut geguckt als eine junge Frau zu mir meinte sie sei „genderfluid“ und laufe deshalb nur mit Brustbinde(Brüste ganz flach binden um maskuliner zu wirken) rum, kann mir keiner erzählen das sich so ein Prozess von allein entwickelt, der wird immer von Aussen angestossen.

  39. Habe mich gewundert, warum das artige Springen über das schwule Genderstöckchen in Arabia von so fröhlicher Wichtigkeit sei, aber: SPON-Popoganda. Ach so, …

    So leicht wird sich der Muselmann nicht verschwuchteln lassen. Der Imam wird wissen, was der liebe Prophet von den bunten Buben in praller Öffentlichkeit hält. Wenn sie den Mob der Rechtgläubigen in die Finger kommen, gibt’s Saures, nicht Süßes.

  40. #13 Walkuere (28. Mai 2016 10:34)

    Die aktuelle Dödel Beleidigung des Bundesgaucklers hatte ich schon im letzten Strang gepostet, passt hier aber irgendwie besser;-)

    Katholikentag
    Joachim Gauck nennt AfD-Mitglieder „Dödel“

    (…) gab sich der ansonsten wortsichere Bundespräsident Joachim Gauck eher hemdsärmelig, als ihm zur Flüchtlingsfrage über die Haltung der AfD der präsidiale Kragen platzte. Bei einem Besuch von Aleviten habe er einen Grad an Dankbarkeit feststellen können, „den ich mir bei einigen dieser Dödel wünschen würde“, so Gauck. (…)

    Wie ist denn jetzt die politisch korrekte Zusammenfassung? Sind wir jetzt Packdödel? Oder eher Dödelpack?

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-nennt-afd-mitglieder-doedel-aid-1.6005344
    ********************************************************************************************
    Wie nennt man eigentlich einen Pfarrer, der seine Ehefrau beschei§§t, fremd vögelt und mit seiner Stech-Liesel auch noch „große Welt“
    spielt? RICHTIG, so was nennt man GAUCKler!
    Auslachen den Clown, aber dalli-dalli!
    H.R

  41. #64 Erwin55 (28. Mai 2016 11:42)

    Spätestens damit ist es klar:
    „Es tut uns wirklich einigermaßen halbwegs fast Leid“, versucht der Post-Sprecher, sich zu entschuldigen.

  42. Was wollt ihr eigentlich alle mit kotz und grauenhaft?
    Solange die EU den arbeitsscheuen Status der ansprüchigen Völker in Palästina und Gaza mit Milliarden Euro alimentiert, kann dort sogar Transgender stattfinden, weil man wegen des unbegrenzten Nachschubes aus Brüssel, niemand seine Datteln mit denen teilen muß!
    Wenns dem Esel zu wohl geht, wird er eben auch auf dem table tanzen!
    Horrido, wir habens ja!!!, sogar ein offenes Tor für dem abfließenden Schaum!

  43. DAs ist keine Satire (schön wäre es ja) sondern ein realer Bericht aus dem Lügel, Spargel, Spiegel…

  44. Das ist genau der Quatsch, die die Schwulen in Mißkredit bringen. Die Homo-Lobby läßt einfach nicht locker.

  45. KEINE SATIRE:

    Transsexuelle sind Menschen, die sich nicht mit ihrem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht ABFINDEN WOLLEN!

    GESCHLECHTSUMWANDLUNGEN BOOMEN IM

    ISLAM-FASCHISTISCHEN IRAN

    Sept. 2009
    „“…Der Staat befördert beides. Die staatliche Wohlfahrtsorganisation zahlt bei Geschlechtsumwandlung rund 5 000 US-Dollar der Operations- und Behandlungskosten: etwa die Hälfte dessen, was in einem staatlichen Krankenhaus anfällt. Privatkrankenhäuser, deren spezialisierte Chirurgen deutlich mehr Erfahrung haben, nehmen bis zu 25 000 Dollar. Während in Deutschland ein Transsexueller belegen muss, dass das Leiden an seinem als falsch empfundenen Geschlecht ihn krank macht, damit die Krankenkasse zahlt, gilt in Iran Transsexualität grundsätzlich als Krankheit. Aber eben nicht als Verbrechen.

    Mitte der 80er-Jahre erklärte der (PÄDOPHILE u. ZOOPHILE)Revolutionsführer Ajatollah Chomeini Geschlechtsumwandlungen in einer Fatwa, einer Art islamischem Rechtsgutachten, für zulässig, denn der Koran erwähnt diese Operationen nirgends – also auch nicht als Sünde.

    Shahryar Cohanzad schwärmt von der Unterstützung, die Transsexuelle vom iranischen Staat erhalten. Selbst in den USA, sagt er, herrsche nicht mehr Toleranz. Er hat in San Francisco studiert. Er ist einer von etwa zehn Chirurgen für Geschlechtsumwandlungen in Iran und arbeitet am renommierten Pars Hospital in Teheran, wo er in neun Jahren mehr als 300 Umwandlungen vorgenommen hat…““
    (Seite 2 von 4)
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/mann-und-frau-iran-wo-die-geschlechtsumwandlung-boomt-seite-2/3253180-2.html

  46. Für den Besitz einer Bibel wird man in Riad ausgepeitscht, wenn nicht schlimmer.
    Aber Schwuffen-Wettbewerbe gehen dort durch.
    In dieser Inzucht-Kultur verständlich. Schade.

  47. Hab ich überhaupt keine Problem damit Transsexuelle schränken mich mit ihrem Lebensstil nich in meiner Freiheit ein, also sind sie mir herzlich willkommen.
    Aus dem gleichen Grund bin ich auch für die Eheöffnung, weil die standesamtliche Ehe heute eh größtenteil zum Steuersparen geschlossen wird. Deswegen Ehe für alle öffnen, aber den Großteil der Steuervorteile nur Paaren mit Kindern vorbehalten.

  48. Oh Gott. Wenn man auf dem Samrtphone schreibt, ist der Text später sowas von unlesbar.
    * Hab ich überhaupt keine Probleme damit.
    * nicht
    * größtenteils

    Wäre schön, wenn ihr eine Editierfunktion einführen würdet.

  49. #71 Mettbroetchen (28. Mai 2016 11:59)

    DAs ist keine Satire (schön wäre es ja) sondern ein realer Bericht aus dem Lügel, Spargel, Spiegel…

    Oh Mann, das Niveau der Kommentare ist teilweise unterirdisch.

    Wenn du und die vielen anderen Kommentatoren lesen könntet, Mettwurst, dann hättet ihr den Vermerk „Satire“ unter dem PI-Artikel verstehen können. Und wärt ihr dem Link zum Spiegel gefolgt, hättet ihr sehen können, dass die Transgender-Party nicht in Gaza, sondern in Israel stattfand….

  50. Zu: #8 katharer (28. Mai 2016 10:31)
    „Wow , Das hätte ich nicht gedacht , das es so etwas im Gaza gibt. Find ich gut und müsste ausgebaut werden.“

    Das ist das erste mal dass ich so etwas wie Toleranz im orientalischen Raum finde.
    1. Von daher: gut
    2. Das gibt es in keinem anderen der 57 Islamstaaten.
    3. Und das wird es auch hier, in 20 jahren, nicht mehr geben, wenn der Islam die stärkste „politische Kraft“ sein wird.

    Lieber transgender Mitbürger, lass Euch nicht täuschen. Es wir für Eucu furchtbar, und für uns hetero-normale Menschen auch.

  51. Und noch was:

    Sobald die erste Miss-Transgender-Wahl in Gaza-Stadt, Mekka oder Raqqa stattfindet, dürfte das Schlimmste für den Westen überstanden sein, denn dann muss man in der U-Bahn wohl keine Angst mehr haben, in die Luft gesprengt zu werden, sondern nur noch schauen, wer sich im vollbesetzten Abteil an einem reibt. Und Vorsicht beim Bücken nach der Aktentasche!

  52. Die sunnitische Araberin Aisha Abu Ghana ist Gazas schönste transsexuelle Frau.

    Es gibt keine transsexuellen Frauen. Ebensowenig gibt es Geschlechtsumwandlungen. Oder ist es jemals gelungen, einen Mann so zu operieren, dass er danach Kinder gebähren und säugen konnte? Oder konnte man jemals eine Frau derart umwandeln, dass sie danach mit Spermien produzieren und damit Babys zeugen konnte?

    Alles, was es gibt, sind kastrierte Männer mit Silikonbrüsten. Und Brustamputierte Frauen mit Gummischwanz. Also rein kosmetische Eingriffe, ohne biologisch-funktionale Veränderungen.

    Die angebliche Geschlechtsumwandlung ist ein Märchen. Und gesellschaftspolitische Beachtung dieser dekadenten chirurgischen Spielereien ist völliger Schwachsinn.

  53. PI sollte künftig auf Satire verzichten, da es die meisten Leser offensichtlich überfordert.

    Kurze Texte in einfacher Schreibweise sind angesagt; so wie es die Grünen schon längst machen. (Toni Hofreiters Rede in Idomeni, kurz vor der Schleißung des Lagers: „Ich Hofreiter Toni, ihr Freitag. Deutschland gut. Alle kommen!“)

    Durch die Gaza-Transgender-Satire laufen jetzt mindestens 2700 Jungs draußen rum und erzählen aufgebracht von dieser Schweinerei in Gaza. Und einer von den Jungs möchte dann noch bei PEGIDA hierzu eine Rede halten und macht damit wieder alle zum Horst.

  54. Weil ich gerade nüchtern bin; das ist auch gut:

    Weil er mit seinem Leben unzufrieden war, entschied sich ein Engländer, sein weiteres Leben in der ländlichen Schweiz zu verbringen. An sich nicht ungewöhnlich. Die Tatsache dass er dort als Ziege lebt, jedoch schon…Mittlerweile hat er ein Buch über sein Leben unter Ziegen geschrieben. Er habe viel gelernt in seiner Zeit als Paarhufer.

    http://web.de/magazine/wissen/englaender-ziege-lebte-31585282

  55. Gelungener Gag christlich mit sunnitisch auszutauschen ;-).
    Ich habe übrigens im Gegensatz zu vielen hier die auf einer Argumentationslinie mit Muslimen stehen überhaupt nichts gegen Transsexuelle, sie sollen das ausleben und glücklich damit werden.

  56. #83 Logixx (28. Mai 2016 13:37)
    “ …Es gibt keine transsexuellen Frauen. Ebensowenig gibt es Geschlechtsumwandlungen…
    … Alles, was es gibt, sind kastrierte Männer mit Silikonbrüsten. Und Brustamputierte Frauen mit Gummischwanz….“

    Biologisch absolut korrekt!!!
    Alles nur Kosmetik zum Selbstbetrug!

  57. #84

    Exakt so ist es, man sollte hier komplett auf Satire verzichten und dazu jeden Artikel genau recherchieren, es wurde schon einmal einem Hoax aufgesessen.
    Leider sind viele einfach zu oberflächlich, das schadet unserer Sache.

  58. @ #62 My comment is awaiting moderation

    Man sollte unterscheiden zwischen dem einzelnen Menschen und den Bestrebungen, das Thema zur Ideologie zu machen.

    Wenn jemand sich als Homosexuelle(r), transsexuell oder was auch immer fühlt, dann kann er/sie das von mir aus sein und auch entsprechend seinen/ihren inneren Bedürfnissen leben. Gerne auch einen Schönheitswettbewerb veranstalten.
    Das ist das, was unsere freie Gesellschaft ausmacht.

    Grenzwertig wird es aber m. E., wenn die paar Prozent der Bevölkerung, die das betrifft, gefühlt die Hälfte des Raumes in den Medien einnehmen. Und was gar nicht geht: Geschlechtsunterschiede zu einer reinen Erziehungssache zu deklarieren und angeborene Unterschiede zu leugnen. Das ist einfach Stuß.

  59. Diese Menschen haben nicht darum gebeten, dass im Spiegel darüber berichtet wird. Es ist die große Neugier der „Normalbevölkerung“. Diese Transsexuellen sind keine biologischen Frauen, aber sie kämpfen darum weiblich zu sein. sie kämpfen darum einfach sie selbst sein zu dürfen. Wen stört das bei dieser winzigen Minderheit, die es schon so lange gibt, wie es Menschen gibt. Die haben den großen Mut, ihre Sache zu vertreten und das in einem schwierigen Umfeld. Am PC und der Tastatur kann man keinen Kampf gewinnen!

  60. In den 1980igern war es an den psychologischen Instituten der Unis noch gängige Lehrmeinung das Menschen die nicht wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind über eine gespaltene Persönlichkeit verfügen, bzw. von dieser beherrscht werden.
    Derartige meist durch defizitäre Sozialisierung hervorgerufenen seelischen Krankheiten sind allerdings therapierbar.
    Das ist auch dringend angeraten weil derartig
    agierende Menschen einem hohen Suizidrisiko ausgesetzt sind.
    Besonders im Alterleiden sog. „Transen“ an den Reaktionen anderer Menschen auf ihr in deren Augen seltsames Verhalten.
    Insbesondere Kinder sind beim Zusammentreffen mit derartigen gestörten Personen oft grausam und beleidigend!

  61. 92 # mikaela
    Insbesondere in „vaterlosen“ Gesellschaften, wie sie oft nach auszehrenden Kriegen entstehen, treten vermehrt Homosexualität und andere sexuelle Indifferenziertheiten, wie eben (neu DEUTSCH) „Transgender“, auf.
    Auch das derzeitige Scheidungselend welches Patchwork- Homo- und Alleinerziehenden Familien generiert trägt wegen des Mangels an Vorbildfunktion zu derartigen sexuellen Fehlausrichtungen bei.
    In der „Freien Natur“ ist derartiges abnormes Verhalten nicht vorgesehen und wurde bisher auch nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

  62. Naja, wer im anderen Geschlecht ankommen will, vergleicht sich dort und nicht unter sich. Abgesehen von der semantischen Unkorrektheit ist der Wille des Spiegels sichtbar, nach ethnischen Gesichtspunkten aufzuspalten.

  63. @Brontosaurus
    Die meisten Transsexuellen, die ich kenne haben Väter. Und am sozialen Rand sind sie auch nicht. Einige sind Ärzte und promovierte Ingenieure.
    Und Homosexuelle sollen schuld sein,
    dass Herr Seehofer Kinder außerhalb der Ehe hat
    dass Frau Merkel keine Kinder hat
    dass Herr Schröder 4 oder mehr mal verheiratet war
    dass der Bundespräsident in wilder Ehe lebt
    dass Frau Petry mit 4 Kindern ihren Mann verlassen hat
    ich glaube ich habe noch einige dieser Familienvorbilder vergessen: Fischer, Beckenbauer etc.

  64. #96 mikkaela Unsinn, wieviel tausend kennst du denn? Was sie gelernt haben ist egal, Fakt ist, dass die meisten arbeitslos sind – aber auch völlig neben der Spur. Sofern es „Transgender“ sind, hat sie die Irrationalität und die Borderlinestörung auch dazu gebracht. Die müssen aber von Transsexuellen getrennt werden, insofern ist auch die Überschrift bei PI völlig daneben. Auch neulich bei Tichy fraßen die Bunten unter den Scheinkonservativen alles über das Thema und stimmten zu, die ganze Sache hhabe keine psychologischen, sondern körperliche UUrsachen. Auch seien Kinder so früh als möglich umzuspritzen. Irre.In Wirklichkeit hat niemand Ahnung, zumal die Psychoanalyse traditionell abgelehnt wird. Es gilt stattdessen das, was der Gott Liberallala sagt.

  65. #91 buntstift (28. Mai 2016 14:49)

    Donnerwetter, das in Gaza. Hätte ich nicht erwartet.

    Grundgütiger!

    Obwohl nun doch schon einige Kommentatoren darauf hingewiesen haben, dass es sich bei diesem Artikel um eine Satire handelt und die Tucken-Wahl nicht in Gaza-Stadt, sondern in ISRAEL stattfand, geht es munter weiter…

    Die Begriffsstutzigkeit einiger Schreiber erinnert mich manchmal an den „Osterhasi-Nikolausi-Sketch“ von Gerhard Polt.

  66. #90 Moeve Jonathan
    Stimme ich dir vollkommen zu.

    In seinem Schlafzimmer soll jeder machen was er will. Danach aber herzugehen und einzufordern seine sexuellen Vorlieben in den Lernstoff von Schulen einzubauen, bin ich dagegen.

    Das in islamischen Ländern keine transgender-shows gibt, dafür sind diese Länder zu bewundern auch wenn die restlichen Zustände unmenschlich sind in diesen Ländern.

  67. #97

    Fakt ist, dass die meisten arbeitslos sind – aber auch völlig neben der Spur.Sofern es „Transgender“ sind, hat sie die Irrationalität und die Borderlinestörung auch dazu gebracht.

    Sofern es für diese Aussage keine wissenschaftlich haltbaren Belege gibt, ist das was Sie da ablassen, nichts weiter als eine Beleidigung dieser Menschen.
    In der Illiberalität sind viele der muslimischen Ideologie nicht fern, ein bisschen mehr laissez-faire und Verteidigung unserer Werte wäre manchmal wünschenswert.

  68. 96 # mikkaela
    Ich habe nichts von „am sozialen Rand“ geschrieben!
    Mit „Sozialisation“ ist die sog. Erziehung gemeint.
    Z.B. die schon gleich nach der Geburt beginnende Interaktion zwischen Mutter und Kind.
    Frühe Trennung von der Mutter und oder dem Vater.
    Inzest, Kindesmissbrauch.
    Homosexuelle Einflüsse in der äusserst wichtigen Pubertätsphase.
    In der die sexuelle Identität ausgebildet wird.
    Die Geschichte der sog. „Grünen“ ist voller Beispiele von fehlgeleiteter Erziehung.
    Man frage sich warum die „Grünen“ und die denen angegliederten K-Gruppen der bevorzugte Andockpunkt für homosexuelle und päderastische Persönlichkeiten und Organisationen waren?
    Wieviele der „Grünen“ durchliefen alternative Erziehungsindstitute“ wie etwa die „ODENWALSSCHULE, den Indianerhort Dachsberg“ Summerhill oder alternative Kindergärten & Bauernhöf?
    Stichwort Cohn-Bandit, der „KINDERGÄRTNER“, der ROTE DANY.
    Warum unterschrieb (im Sinne des Pressegesetzes) TRITTIN die Forderung der „Grünen Arbeitsgemeinschaft Schwule & Päderasten, kurz SCHWUPISS“, nach Freigabe der „einvernehmlichen“ Päderastie?
    Wurde nicht vor Kurzem der Büroleiter eines grünen BT Abgeordneten wegen Verdacht auf fortgesetzten Kindesmissbrauch verhaftet?
    Was ist mit PEDATI los.
    Warum gibtt es so viele schwule Priesterpäderasten?
    Seit einiger Zeit wird von interessierter Seite aus versucht das alles als normal umzudeuten!
    Und unsere Kinder schon im Kleinkindalter (s. BW) in Richtung des abnormalen sexuellen Verhaltens zu konditionieren!

  69. #100 Kaputtnix Was Sie nicht alles als Beleidigung auffassen als Kaputtnix? Islamischer? Über diese Klientel gibt es viele wasserdichte Aussagen, oft vom Milieu selbst, das nur nicht weiß, resp. sagt, warum das so ist. Aber wenn Sie etwas behaupten und das nicht belegen können, behaupte ich das, was ich oft erlebte. Im Übrigen gilt: wenn Herr Wölki sich als Frau ausweisen würde, so hätte er zwar einen Beruf gelernt, warum aber und was davon bleibt, steht auf einem anderen Blatt. Ansonsten verstehen Sie nichts, weil Sie nicht begreifen, dass es vielmehr eine Beleidigung für Frauen ist, wenn sich eiin offensichtlich zeugungsfähiger und erkennbarer Mann als „Lesbe“ unter sie mischt, mit dem Anspruch, als Frau zu lieben. Ebenso ist DAS eine Beleidigungen für ECHTE und KONSEQUENT lebende Transsexuelle. Es aber vor allem um wahrhafte Definitionen. Ein zeugungsähiger Menschen mit einem P. ist ein Mann, zumal, wenn er als solcher biologisch geboren wurde. Im Übrigen hat jeder das Recht das zu ändern – selbst in manchen islamischen Ländern. Die bestehen – völlig zurecht – dort wo es möglich ist, auf einer Operation um sicher zu sein.

  70. #33 Pio Nono (28. Mai 2016 11:02)

    #24 Haremhab (28. Mai 2016 10:50)

    Warum immer mehr Deutsche nach Ungarn auswandern
    ————————

    Gerade sich auf eine Flüchtlingsroute anzusiedeln ist doch absurd. Da gibt es wesentlich besssere Destinationen um dem Kollaps zu entfliehen. Ungarn gehört sicher nicht dazu.

    +++

    warst du schon JEMALS in Ungarn ausser auf einer Ruinen-Kneipen-Tour???

    aber grossk..zig plappern..

    Alle anstaendigen weissen Christen sind in Ungarn willkommen und geschützt!!! auch wenn sie nicht soviel Geld haben… wir sind naemlich nicht geldsüchtig…

    Auf der anderen Seite: ein Ungarn zu sein bedeutet AUCH die moralische und physische Verpfichtung die Heimat verteidigen zu müssen…

    Also, gut überlegen: Feiglinge können wir nicht gebrauchen…

  71. #100
    Über die Ursachen von Transgender kann man ja schön spekulieren, machen Sie es ruhig, wenn Ihnen das Spaß macht, trotzdem ist es kein Faktum, es ist Ihre persönliche Meinung.

  72. #103 Animeasz (28. Mai 2016 17:11)

    Ihre Ungarn-Heroisierung ist groteske Propaganda, die der Realität überhaupt nicht entspricht. Und natürlich ist Ungarn auf einer Hauproute der Migranten auf den Weg nach Nord- und Zentraleuropa. Auch jetzt trotz Maschendrahtzaun. der täglich mindestens 150 Löcher dazu bekommt. Wer sich dort ansiedelt um sich hier in D oder CH dem Flüchtlingsandrang zu entziehen, dem ist nicht mehr zu helfen. Das wäre widervernünftig. Da kann man ebenso gut in Gevgelija oder Saloniki neuen Wohnsitz nehmen.
    Daher ist Ungarn kein Land zum Auswandern.
    Leider fallen hier viele auf die banalen Projektionen des Khol-Eleven V. Orbans ein. Die Realität in Ungarn ist eine ganz andere als es Sie und die anderen Ungarn-Claqueure kolportieren.

  73. #103
    Keine Sorge, ich kenne den Unterschied.
    Ihren verlinkten Blogeintrag finde ich sehr lesenswert, belassen wir es dabei. Schönen Gruß.

  74. #104 Pio Nono (28. Mai 2016 17:39)

    #103 Animeasz (28. Mai 2016 17:11)

    Die Realität in Ungarn ist eine ganz andere als es Sie und die anderen Ungarn-Claqueure kolportieren.

    ++++

    und das wissen SIE ganz genau…???

    mann, ICH LEBE in Ungarn…!!!

  75. #104 Pio Nono (28. Mai 2016 17:39)

    Daher ist Ungarn kein Land zum Auswandern.
    +++

    wir sind herzlich und gastfreundlich, aber
    Ungarn ist kein Land zum Kolonisieren, dass können Sie sich abschminken…

    und wenn Ihre einzige Strategie zum Überleben ist, die Weite zu suchen, Ihre Heimat im Stich zu lassen, anstelle dafür zu kaempfen, dann sind Sie kein bisschen besser als die Wirtschaftsmigranten…

    also solche, wie Sie brauchen gar nicht in unser Land zu flüchten.. hier würden sie sich mit Sicherheit nicht zu Hause fühlen…

  76. Geschlechtsangleichende Operation? Dadurch wird, am weder zu Mann oder Frau, sondern immer nur zu einem/r Transexuellen.

  77. Die Schönheitsoperationen in Somalia kennt man. Vorzugsweise wird am Hals operiert – mit dem Schlachtermesser.

  78. #107 Animeasz (28. Mai 2016 21:32)

    Lernen sie einmal sinnerfassend zu lesen.
    Sie plustern sich hysterisch auf. Es ging um den Focus-Artikel und den Hinweis, daß so ein Ansinnen aufgrund der geographischen und tatsächlichen Situation vor Ort als sehr naiv einzustufen ist.

  79. #112 Pio Nono (29. Mai 2016 09:36)

    #107 Animeasz (28. Mai 2016 21:32)

    Lernen sie einmal sinnerfassend zu lesen.
    Sie plustern sich hysterisch auf. Es ging um den Focus-Artikel und den Hinweis, daß so ein Ansinnen aufgrund der geographischen und tatsächlichen Situation vor Ort als sehr naiv einzustufen ist.

    ++++

    Danke für den Hinweis… ich KANN sehr gut auf Deutsch lesen…
    hysterisch bin ich hier nicht und grotesk auch nicht…

    ich wollte nur darauf hinweisen, dass Sie sehr wahscheinlich NICHTS davon verstehen, wie wir Ungarn denken…

    Es ist egal, auf welcher Route sich unser Land befindet…
    es ist egal, wer unser Land gefaehrdet…

    Es ist unsere innerste Pflicht, dieses Stück Land zu verteidigen und nicht zu fliehen, und das werden wir auch tun…. aber das können Sie nicht verstehen und das ist nicht Ihr Fehler…

    es gibt mindestens 2 aber eher 3 Ungarn…

    Das eine ist was Sie aus den internationalen Nachrichten „kennen“… das möchte ich nicht kommentieren…

    Das zweite ist das Bild, das die jeweiligen Machthaber im Land über uns vermitteln wollen…
    auch vergaenglich…

    und das dritte ist das WAHRE Ungarn, das felsenfest und uralt und unberührt ist und bleibt… und darauf können wir aufbauen!

    Ich bin hier auf PI die „Stimme für das wahre Ungarn“, das Sie leider nur in Ungarn kennenlernen könnten…und nehme mir die Zeit und die Mühe, die Mitforisten zu ermutigen, ihren wahren Patriotismus an unserem Beispiel zu zeigen…vielleicht hilft es den Deutschen, wieder zu sich zu finden …einige, wie z.B. Tatjana Festerling und die Pegida Bewegung haben es sehr wohl verstanden…

    Das ist der Unterschied…
    und hier ein durch mich bereits anderswo verlinkter Artikel, der für Sie einiges klarstellen kann… leider werden solche nur selten in Fremdsprachen übersetzt…

    Einen schönen Tag noch!

    Ein völlig verkanntes Volk
    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Enige%20Worte.htm

  80. Aisha Abu Ghana, Zeinab Bint Muhammad, Sau da bint Drama gewählt. Chadidscha bint Sheene: was für Namen und ein tolles Foto.

Comments are closed.