Storch-2In ihrem Interview mit der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch (Foto) stellte die WELT hauptsächlich Fragen zum Islam. Dies scheint das Thema zu sein, das momentan Medien, Politik und auch das Volk geradezu elektrisiert. Von Storch fordert dabei von den islamischen Verbänden eine Distanzierung von der Scharia. Diese wichtige Maßnahme zur Entschärfung des Islams hatte der Landesverband der Bayerischen Aleviten bereits im Jahr 2013 an die Öffentlichkeit gebracht, indem er eine Verzichtsforderung auf die Scharia veröffentlichte. Damit wären neben dem islamischen Gesetz auch der weltliche Machtanspruch unter Zuhilfenahme kriegerischer Methoden, die Minderwertigkeit Andersgläubiger und die Unterdrückung der Frauen außer Kraft gesetzt.

(Von Michael Stürzenberger)

Aus dem Interview:

Die Welt: Wo zeigt der Zentralrat der Muslime einen politischen Herrschaftsanspruch?

von Storch: Beispielsweise stellen sich die Islam-Verbände nicht deutlich gegen die rechtsrelevanten Teile der Scharia als weltliches Gesetz, sowohl im Strafrecht als auch im Zivilrecht, etwa bei den Regeln für Ehescheidungen oder der Rolle der Frau.

Die Welt: Der Zentralrat stellt das Bürgerliche Gesetzbuch nicht infrage.

von Storch: Die Islam-Verbände distanzieren sich aber nicht ausdrücklich von den zivilrechtlichen Aspekten der Scharia, und wir wollen von ihnen zum Beispiel hören, dass sie das deutsche Zivilrecht auch dann anerkennen würden, wenn sie in Deutschland das Sagen hätten.

Genau das ist der Punkt: Wenn sich Moslems aufgrund demographischer Veränderungen in ein paar Jahrzehnten in der Mehrheit empfinden, ist es ihre Pflicht, den Islam an die Macht zu bringen und dem Gesetz ihres Gottes Allah Geltung zu verschaffen. Momentan versuchen sie den naiven Ungläubigen etwas von einem Bekenntnis zur Demokratie und zum Grundgesetz vorzufaseln, um damit quasi Beruhigungspillen zu verabreichen. Aber der Islam ist nicht gekommen, um Teil der Demokratie zu werden, die er rundweg ablehnt, sondern um zu herrschen. Für die Zeit der Machtlosigkeit ist die Täuschung der vorgeschriebene Weg, um die Ungläubigen hinters Licht führen und über die wahren Ziele im Unklaren zu lassen.

Die Antworten der islamischen Verbände werden daher als schwammige Nebelkerzen daherkommen. Von Aiman Mazyek, dem Vorsitzenden des Zentralrates der Moslems, ist ohnehin keine ehrliche Aussage zu erwarten. Der quasi Berufslügner hatte Anfang des Jahres in der TV-Talksendung Maischberger sogar geleugnet, dass die Internetseite „islam.de“ etwas mit dem Zentralrat zu tun hätte, obwohl das offensichtlich Fakt ist:

Dass sich Mazyek seit Jahren in einer Dauer-Lügeschleife befindet, um den direkten Zusammenhang von Islam, Gewalt und Terror abzustreiten, ist ein alter Hut. Aber dass er einen ganz offensichtlichen Umstand wie die Vernetzung mit dieser Internetseite verleugnet, ist geradezu dreist. Er schätzt seine ungläubigen Gegenüber wohl nicht nur als minderwertig, sondern wohl auch als hochgradig dämlich ein.

Es kann nur einen Umgang mit diesen Taqiyya-Spezialisten geben: Man muss sie zwingen, den Verzicht auf die Scharia für alle Zeiten gültig in Schriftform festzuhalten. Ein solch unterschriebenes Dokument ist etwas anderes als unverbindlich Dahergefaseltes. Damit sind sie in der Verpflichtung, und damit hätten sie sich unmissverständlich festgelegt.

Hier das gesamte Interview mit Beatrix von Storch in der WELT, in dem es auch um das Verhältnis zum Front National und die Fraktionen im EU-Parlament geht.

image_pdfimage_print

 

187 KOMMENTARE

  1. Sehr gut und richtig!

    ABER das werden die Moslems NIE tun! DENN die Sharia ist für Moslems eben was für Christen die 10 Gebote sind.

  2. Frau von Storch wird von Tag zu Tag besser und besser!

    Mit der Forderung an unsere islamische Zentralräte sich von der Scharia zu distanzieren, kommen die Moslems in eine Zwickmühle. Sie müssen sich dann öffentlich zu Handabhacken, Frauensteinigungen und Ungläubige-Abschlachten bekennen und zeigen dass ihnen ihre Scharia viel wichtiger ist als unsere Werte und Ideale und dass sie auf das Grundgesetz scheißen.

    Danke Frau von Storch! Danke!

    🙂

  3. der Islam
    ist nur gegenüber
    Islamisten (sic! – Bezeichnung, die Mohammedaner
    in einem englischen Text in einer Moschee
    für sich selbst übernommen haben)
    friedlich und zu friedlichem Verhalten aufgefordert.

    das gilt nicht für Ungläubige,
    die werden als Affen und Schweine
    bezeichnet
    und es wird ihnen mit dem Enthaupten gedroht.

  4. Würde sich der fette und dekadenten Mazyek öffentlich von der Scharia distanzieren, dann warte eine Totes-Fatwa durch seine auch so friedliche und tolerante Glaubensbrüder auf ihn.

    Gerade Mazyek kann da nur verlieren. Entweder seine Glaubwürdigkeit bei den dummen rotgrünen Islamversteher oder sein Leben durch seine rechtgläubigen Scharia-Krieger.

    Ein genialer Schachzug von Frau von Storch, der zeigt wie einfach man den Taqqiya-Großmeister Mazyek demaskieren kann!

    🙂

  5. #7 Freya- (17. Mai 2016 10:39)

    Massenhafter sexueller Missbrauch als Folge unkontrollierter Einwanderung…

    Und dabei ist bis jetzt noch nicht mal richtiges Vergewaltigungswetter. Wenn es bald sommerlich lau wird und die Testosteron-Werte der asozialen Scheinasylaten und kriminellen Asylschmarozter steigen, dann wird das für einheimische Frauen die Hölle auf Erden.

    🙂

  6. Der Islam ist die primitivste, blutgeilste und babarischte Pseudo-Religion auf dem Erdball. Seine Anhänger sind teilweise Schlächter, Mörder, Vergewaltiger, Kopfabschneider, Frauensteiniger, Handabhacker und Psychopaten und berufen sich dabei auf ihr großes Vorbild Mohammed.

    Letztendlich ist es doch egal ob 70, 80 oder gar 90 Prozent der Moslems nicht den Anweisungen ihres Ober-Pyschopaten-Propheten folgen und keine Ungläubige abschlachten.

    Die zehn Prozent nicht gemäßigte Mohammed-Anbeter erzeugen doch das Außenbild des Islams weltweit. Die täglichen moslemischen Terroranschläge sprechen doch eine deutliche Sprache.

    Und mir machen die 90 Prozent der schweigende Mehrheit der Moslems mehr Angst.

    🙂

  7. Das ist doch Blödsinn. Dann müßten die sich ja von vielen Inhalten von Koran und Sunna distanzieren.
    Das werden die niemals tun. Es gibt keine heilige Schrift, die sich Scharia nennt.

  8. Ausser Kraft gesetzt wäre damit gar nichts. Schon allein die Gutmenschen würden Sturm laufen. Würde die Kuscheljustiz in diesem Falle Muslime für grabschen, vergewaltigen, beklauen und morden bestrafen? Fiele damit auch automatisch der Migrantenbonus? Nein, dies ist allen lieb geworden diese Gewohnheiten, und in den Köpfen dieser Primitivlinge würde sich das so schnell nicht einnisten, wenn überhaupt. Aber es wäre ein Anfang und es wäre ein klares Bekenntnis der Teppichküsser zu den Werten und Gesetzen im Westen. Da sie es nicht tun, ist dies doch Antwort genug. Finde ich jedenfalls.

  9. Deutschland 2004 — meine Heimat

    Deutschland 2016 — ein total versifftes Scheißland Dank Merkel und ihrem total linksversifften Dreckspack, der sogenannten Sozialindustrie

    Deutschland verrecke

  10. Das läuft wieder unter dem Motto: gut gemeint, aber falsch ausgeführt oder vielleicht nur falsch ausgedrückt? Zumindest so, wie Herr Stürzenberger das formuliert, ist ganz offenkundig der Wurm drin: denn der Islam ist eine legalistische Religionsform, d.h. aus den vier sog. „Wurzeln“ der Rechtsfindung, die sämtliche Lebensbereiche eines Muslims regelt, entstand im Laufe der Jahrhunderte das, was man gemeinläufig als Laie Scharia nennt. Darin sind aber auch sämtliche Details des ein religiösen Lebens enthalten. Damit wäre „Islam ohne Scharia“ gleich Islam ohne Islam und die Formulierung a la Stürzenberger aufgrund unserer bestehenden Gesetzte nicht durchführbar.
    Richtig formuliert müßte es heißen: den mit unseren Gesetzen wie dem GG, den Allgemeinen (!) Menschenrechten etc. nicht vereinbaren Details der Scharia kann keine Geltung eingeräumt werden. So haben das auch z.B. T. Nagel oder Schachtschneider richtig geäußert.

  11. #12 Bamboocha (17. Mai 2016 10:46)

    Typischer Tod für solche Typen wie Mazyek oder auch Altmaier: Die bekommen wegen ihrer Verfettung meist Schlaganfälle, Thrombosen und Herzinfarkte. Der menschliche Körper ist von Natur aus nicht geschaffen mit mehr als hundert Kilo Fett auf Dauer zu leben.

    🙂 🙂 🙂

  12. Selbst wenn ein unterschriebenes Dokument existiert, daß man sich von der Scharia distanziere, glaube ich nicht, daß man sich auch daran halten wird. Und wenn irgendwann einmal – wahrscheinlich in gar nicht mehr so langer Zeit – die Muslime in der Mehrheit sind, hält sich ohnehin niemand mehr an ein solches Dokument.

  13. Der Zentralrat ist ja auch nur eine Hülle, nicht ungeschickt so ähnlich benannt wie der Zentralrat der Juden.
    Und Mazyek ist ein gut ausgebildeter PR Lügner.

    Interessant wird es erst wenn man mal guckt was der ZMD für Mitgliedsvereine hat:

    Mitgliedsorganisationen des Zentralrats

    Bundesverband für Islamische Tätigkeiten e.V., Aachen
    Deutsch – Islamischer Vereinsverband (DIV – Rhein-Main)
    Deutsche Muslim-Liga Bonn e.V. (DMLBonn)
    Deutsche Muslim-Liga e.V.
    Freier Verband der Muslime FVM e.V.
    Haqqani Trust – Verein für neue deutsche Muslime e. V. / Osmanische Herberge, Kall
    Haus des Islam e.V. (HDI), Lützelbach
    Islamische Arbeitsgemeinschaft für Sozial- und Erziehungsberufe e.V. (IASE)
    Islamische Gemeinde Saarland e. V. (IGS), Saarbrücken
    Islamische Gemeinschaft Braunschweig e.V. (IGB)
    Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), München
    Islamische Gemeinschaft in Hamburg e.V. (IGH)
    Islamisches Bildungswerk e.V., Duisburg
    Islamisches Zentrum Aachen e.V. (IZA)
    Islamisches Zentrum Dresden e.V.
    Islamisches Zentrum Hamburg e.V. (IZH)
    Islamisches Zentrum München e.V. (IZM)
    Muslim Studenten Vereinigung in Deutschland e.V. (MSV), Köln
    Union der Islamisch Albanischen Zentren in Deutschland (UIAZD)
    Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa e.V. (ATIB), Köln
    Union des Musulmans Togolais en Allemagne e.V. (UMTA)
    Vereinigung Islamischer Gemeinden NRW e.V. (VIG NRW)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zentralrat_der_Muslime_in_Deutschland
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Gemeinschaft_in_Deutschland

    Fast alle Mitgliedsverbände sind mehr oder weniger Mitglieder Muslimbruderschaft und werden / wurden vom Verfassungsschutz überwacht.

    Warum die Muslimbruderschaft in Ägypten verboten ist,
    aber in Deutschland freie Hand hat,
    das versteht kein Mensch.

    Hoffentlich ändert sich das, wenn Trump Präsident wird!

    Trump wird die Muslimbrüder jagen, töten oder ins Gefängnis stecken!

  14. Unterschriebene Dokumente hin, unterschriebene Dokumente her: Papier ist geduldig.

    Und was Herrn Mazyek anbelangt: Er meldet sich ja sehr oft zu Wort. Ob es ihn was angeht oder nicht. Ihm doch egal.

    Als Medienberater kann es nämlich dem Geschäft nicht schaden, ständig in den Medien präsent zu sein und einen auf wichtig machen, gell?

  15. Sehr gute Forderung- aktueller denn je, wenn die Mohammedaner in den europäischen Städten doch schon anfangen, Schariazonen zu errichten. Wenn in Berlin-Neukölln nicht das Zivilgericht eine Ehe scheidet, sondern der Scharia-Richter.
    Frau von Storchs Forderung trifft genau den Kern. Dass sich die Islamverbände von dieser menschenverachtenden und verfassungsfeindlichen Gesetzgebung nicht distanzieren, zeigt doch, wie viel ihnen Deutschland und unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedeuten.

    Islam ohne Scharia wäre aber so undenkbar wie ein Fisch ohne Wasser, Luft ohne Sauerstoff- genau das ist die Scharia- der Sprengstoff, der untrennbar mit dieser gewaltaffinen Ideologie verbunden ist.
    Es zeigt sich: Islam und Demokratie vertragen sich nicht.

  16. Es kann nur einen Umgang mit diesen Taqiyya-Spezialisten geben: Man muss sie zwingen, den Verzicht auf die Scharia für alle Zeiten gültig in Schriftform festzuhalten. Ein solch unterschriebenes Dokument ist etwas anderes als unverbindlich Dahergefaseltes.

    Ich gehe davon aus, dass ein Moslem, sei es Mazyek oder wer auch immer, keine Probleme hätte, dieses Dokument zu unterschreiben. Schließlich gibt es selbst im Deutschen die Redewendung „Papier ist geduldig“. Für einen Moslem, der auf die Taqiyya setzen darf, gilt das erst Recht. Und spätestens wenn die Moslems die Mehrheit und das Sagen haben, werden eh alle früheren Vereinbarungen in die Tonne getreten.

  17. Auch ein noch so nach außen vorgetäuschter, scheinheilig weichgespülter, verharmloster Islam mit all seinen hässlichen Moscheen hat in Deutschland absolut nichts zu suchen!
    Multikulti, die gesamte Einheitsprei-Partei und der Islam müssen weg!

  18. #12 Bamboocha

    Sei doch nicht so grausam. Es reicht, wenn Mazyek nach Syrien zu seinen Wurzeln zurückkehrt – aber ohne Rückfahrkarte 🙂

  19. Durch Merkels grenzenlose Liebe noch verstärkt,ist die Pestbeule Islam in Deutschland und Europa längst ein Selbstläufer.Täglich streut und wirft dieser seine Metastasen auch noch in die kleinsten und seeligsten Dörfer Deutschlands und Europas.
    Der Geburtendschihad nimmt seinen Lauf.
    Die Scharia wird das GG ablösen.Die Mohammedaner werden siegen.

  20. Der syrische FDP-Politiker Aiman Mazyek, kurz bevor herauskam, dass einer seiner rechtgläubigen GlaubensbrüderInnen im Mätz 2012 in Monatban 3 Fallschirmjäger und vier jüdische Kinder ermordet hatte:

    „Das atmet den Geist des NSU“!

    http://www.zeit.de/news/2012-03/21/terrorismus-zentralrat-der-muslime-warnt-vor-trittbrettfahrern-21063804

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt.

    «Das atmet den Geist der NSU. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt», sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch). Die Rechtsextremisten seien in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt.

    Vor dem Angriff auf die jüdische Schule in Toulouse am Montag waren mit derselben Waffe drei Soldaten bei zwei verschiedenen Anschlägen in Toulouse und Montauban erschossen worden, darunter zwei Muslime.

    Mazyek sagte, der Rassismus sei in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft: «Wir haben nicht den Eindruck, dass muslimische Einrichtungen in Deutschland ausreichend geschützt sind.» Morddrohungen etwa gegen seinen Verband seien an der Tagesordnung und ihre Anzahl zuletzt gestiegen. Er forderte die Sicherheitsbehörden dazu auf, die Sicherheitsvorkehrungen vor muslimischen Einrichtungen zu verschärfen.

    Mazyek, das war (mal wieder) nichts!

    Haltet den Dieb! 🙂

  21. Was nützt denn eine Forderung, von sich irgend etwas zu distanzieren? Diese Wilden scheren sich einen Dreck darum, einfach deren Treiben verbieten und ahnden, und wem das nicht passt, ab und zwar schnell, wir brauchen solch wildes Gesindel hier nicht.

  22. #28 Religion_ist_ein_Gendefekt (17. Mai 2016 11:04)

    Und dabei hatte das sozialistische Venezuela noch Erlöse aus dem Erdölexport!

  23. Ticker:

    „Mazedonien schickt illegal eingereiste Flüchtlinge zurück.“

    Wortwahl „Flüchtlinge“ hin oder her, mir geht es jetzt um das „ZURÜCK“: warum geht nun auf einmal, was letzten Sommer unmöglich schien?

    Wie machen die das? Mit einer netten Bitte und Adjeu-Blümelein? Schießen werden sie ja nicht, denn das wäre dann ja der Newsburner ohne gleichen. Also: warum ging es letzten Sommer nicht, als man die Katastrophe hätte zurückhalten können?

  24. Oberhausen: 2 Ausländer zwingen 15-Jährigen zur Herausgabe von Geld und Handy, einer wird gefasst

    Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort und die Identität des Räubers geben?
    Der Mann mit südländischem Erscheinungsbild ist etwa 175 cm bis 180 cm groß und dünn. Er ist zwischen 16 und 19 Jahre alt, hat dunkle Haare und spricht akzentfrei Deutsch.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3328503

  25. ABER NEIN..

    Es gibt keine Islamisierung!

    All diese moslemischen Organisationen und Terror-Vereine müssen sofort verboten werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland KdöR (AMJ):

    Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (D?T?B)

    Islamische Gemeinschaft Millî Görü?:

    AT?B – Avrupa Türk-Islam Kültür Dernekleri Birli?i / Union Türkisch-Islamischer Kulturvereine in Europa e.V.

    Islamische Gemeinschaft Jama‘ at-un Nur

    Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ)

    Verband der Islamischen Vereine und Gemeinden e.V. (Islami Cemaat ve Cemiyetler Birligi/ ICCB):

    Verband der Türkischen Kulturvereine in Europa

    Islamische Gemeinschaft in Deutschland

    Vereinigung islamischer Gemeinden der Bosniaken in Deutschland

    Union der Islamisch Albanischen Zentren in Deutschland

    Alevitische Gemeinde Deutschland

    Islamischer Verein für wohltätige Projekte e.V. (IVWP):

    Liberal-Islamische Bund

    Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland (AAGB):

    Muslimische Jugend in Deutschland e.V.:

    Lifemakers

    Muslimische Akademie in Deutschland

    Institut für islamische Theologie und Sprachen Ausbildung von Imamen in Riedstadt, geleitet von der Ahmadiyya Muslim Jamaat

    Institut für Internationale Pädagogik und Didaktik

    Institut für Islamstudien in Trebbus

    Initiative Islamische Studien

    Institut für Islamische Bildung

    Islamische Wissenschafts- und Bildungsinstitut in Hamburg

    Der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland e. V.

    Islamisches Konzil in Deutschland (IK): Dem von 1989 bis 2000 aktiven IK gehörten neben Milli Görü?,

    die Islamische Gemeinschaft in Deutschland,

    die Islamische Gemeinschaft Wuppertal,

    die Muslim Studentenvereinigung,

    die Union der Islamisch Albanischen Zentren in Deutschland,

    die Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa,

    der Verband Bengalischer Kulturzentren,

    der Verband islamischer Gemeinden der Bosniaken sowie

    die Vereinigung der Indonesischen Muslime in Deutschland an.

    AfD wählen ist Bürgerpflicht..

    Aus Liebe zu Deutschland!

    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland!

  26. Mal ehrlich: diese ganzen islamischen Verbände und Zentralräte der Muselmänner haben überhaupt keine Legitimation.
    Wer vertritt denn ALLE MOHAMMEDANER??
    Es findet sich im Islam keine „Institution“ wie der Papst

    Und das liegt daran, dass der Islam eben keine reine Religion ist!

    Da konkurriert ein Verband neben dem anderen um die Gunst der Politiker, und schindet VORTEILE heraus

  27. Es kann nur einen Umgang mit diesen Taqiyya-Spezialisten geben: Man muss sie zwingen, den Verzicht auf die Scharia für alle Zeiten gültig in Schriftform festzuhalten. Ein solch unterschriebenes Dokument ist etwas anderes als unverbindlich Dahergefaseltes. Damit sind sie in der Verpflichtung, und damit hätten sie sich unmissverständlich festgelegt.

    Wie soll das in der Praxis gehen?

    Der größte Mitgliedsverband von Mazyeks Zentralrat ist die IGD (Islamische Gemeinschaft Deutschland).

    Wie sollen die auf die Scharia verzichten?

    Völlig utopisch!

    Muslimbruderschaft (MB)
    Die Muslimbruderschaft außerhalb Ägyptens

    Wachsende Spannungen zwischen dem ägyptischen Regime und der MB aufgrund ihres Machtstrebens, ihrer gewaltsamen Aktionen und eines Umsturzversuchs führten breits seit Ende der 40er Jahre zu einem internen Verfolgungsdruck. Dadurch waren die Muslimbrüder nicht nur gezwungen, ihre Strategie durch Gewaltverzicht zu ändern, sondern viele von ihnen mussten auch ins Exil gehen. So konnte sich die MB-Ideologie mit zahlreichen Ablegern weltweit verbreiten. Hierzu zählt u. a. die „Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V.“ (IGD).

    Die Struktur der MB in Ägypten und ihrer nationalen Ableger und Institutionen ist unterschiedlich. Ebenso vertreten diese nationalen „Zweigstellen“ bzw. Ableger in einigen Punkten Positionen, die voneinander abweichen. Dies hängt mit den individuell verschiedenen Gegebenheiten hinsichtlich Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in den jeweiligen Ländern zusammen. Das internationale Netzwerk der MB teilt jedoch Grundüberzeugungen, die mit demokratischen Prinzipien wie der Meinungsfreiheit, der Volkssouveränität und der Gleichberechtigung unvereinbar sind. Zu diesem Netzwerk gehören u. a. die palästinensische HAMAS, die tunesische „an-Nahda“ („Wiedergeburt“) und die – in Deutschland verbotene – „Hizb ut-Tahrir“ („Partei der Befreiung“).

    Deutschland und Europa

    Die „Islamische Gemeinschaft in Deutschland e. V.“ (IGD) besteht (unter Einbeziehung ihrer Vorgängerorganisation) seit 1960. Ihr Hauptsitz ist . Sie steht in enger Beziehung zu den Jugendorganisationen „Muslimische Studentenvereinigung“ (MSV) und „Muslimische Jugend in Deutschland e. V.“ (MJD). Die IGD ist Mitglied im Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD), der auch ihre Interessen auf der Bundesebene vertritt.

  28. @ #36 Heilewelt (17. Mai 2016 11:09)

    Das ist doch nur Augenwischerei? Vertritt der Muselmännerverband nun die Sunniten, Schiiten oder Aleviten?!

  29. N24:

    Zwei Tote bei Autounfall, darunter eine Soraya. Riesenbericht auf N24. Mein Beileid an die Angehörigen, aber: Welche gesellschaftliche Relevanz hat so ein Unfall, dass das im Fernsehen kommen muß? Niklas hingegen ist aus vermutlich teils rassistischen Grünen ERSCHLAGEN worden, ERMORDET. Gab es inzwischen eine Nachricht in den MSM?

  30. Von Storch fordert Distanzierung von Scharia
    ———————————————-
    Ist schon erstaunlich, dass man das auch noch öffentlich fordern muss. Es darf KEINE wie auch immer geartete Relativierung zwischen unseren Grundwerten und den menschenverachtenden, hasserfüllten und barbarischen Positionen des Korans geben – denn die Scharia ist institutioneller Bestandteil des Korans. Da also der Koran als solcher nicht interpretierbar ist oder zu relativieren ist, wird die Scharia immer ÜBER unseren Normen, Gesetzen und unserer Leitkultur stehen. Es ist überhaupt keine Frage, dass unser Grundgesetz von diesen – im Mittelalter befangenen – Barbaren lediglich belächelt wird. Man brauch nur noch in Ruhe abzuwarten, bis sich das deutsche Volk entweder selber abschafft oder sich in einem Anflug von Solidarität zusammenrauft, um den muslimischen Barbaren zu zeigen, wo der Barthel den Most zapft 🙂

  31. #35 Freya- (17. Mai 2016 11:09)

    Oberhausen: 2 Ausländer zwingen 15-Jährigen zur Herausgabe von Geld und Handy, einer wird gefasst
    ————————————————-
    Unsere Kinder und Jugendlichen müßten aus den großen Städten rausgeschafft werden. Ja, Kinderlandverschickung, genau das. Was, dann wären sie ja aus den Schulen raus? Umso besser, denn dort lernen sie ja ohnehin nur noch Müll. Das meine ich nicht nur politisch. Die lernen nur noch Müll: Stuhlkreise, Unterrichtsmethoden und Scheindemokratie. Am Ende können die nichts außer Unterrichtsmethoden, die können sie besser als die Lehrer und sind somit prädestiniert als die nächste Generation von Systemschergen.

  32. Das Maasmännchen bezeichnete heute in der WELT die AfD als frauenfeindlich!

    Ausgerechnet DER! Mit der Kokotte rummachen, während der Arbeitszeit- und das Ganze noch auf Video festhalten und der Öfentlichkeit aufdrängen, während zu Hause die Ehefrau sitzt-
    Was ist denn Maas? Ein Frauenversteher? Familienverhältnisse wie im Puff aber das Familienleben anderer Leute angreifen- der hat’s nötig!

  33. Die Musels werden sich nicht von der Scharia distanzieren, man muss den Schmarn als das was er ist – Menschen- und Verfassungsfeindlich verbieten und dann polizeilich dagegen vorgehen.

  34. Hat der Mazyek wirklich bestritten, dass sein Zentralrat etwas mit http://www.islam.de zu tun hätte? Habe eben kurz bei der Registrierungsstelle http://www.denic.de abgefragt, kann jeder unter „whois“ selbst tun: Domain-Inhaber ist der „Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V., Steinfelder Gasse 32, 50670 Köln“, und „administrativer Ansprechpartner“, also persönlich Verantwortlicher und allein Unterschrifts-Berechtigter, ist … „Ayman Mazyek“! Unter derselben Adresse. „Technischer Ansprechpartner“, also Hosting-Firma, ist übrigens „M. Mazyek“ mit Aachener Adresse.

  35. In ihrem Interview mit der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch (Foto) stellte die WELT hauptsächlich Fragen zum Islam. Dies scheint das Thema zu sein, das momentan Medien, Politik und auch das Volk geradezu elektrisiert.

    Ja, das fällt ganz stark auf!

    Und wer glaubt, Medien und Politik würden dabei dem Volk hinterherhecheln, der glaubt auch, dass man mit einem Thermometer das Wetter beeinflussen kann.

    Der Islam ist ganz offensichtlich die Sau, die derzeit durchs Dorf getrieben wird. Während das Land eine Invasion ungeahnten Ausmaßes erlebt, interessieren wir uns dafür, ob die Art und Weise, wie die Invasoren sich scheiden lassen, grundgesetzform ist oder „frauenunterdrückerisch“ ist. Nichts könnte mir egaler sein als das Familienleben der Moslems.

    Das Problem ist, dass diese Leute HIER sind.

    Offenbar haben Islamkritiker sich damit schon abgefunden?

    Und damit auch:

    wir wollen von ihnen zum Beispiel hören, dass sie das deutsche Zivilrecht auch dann anerkennen würden, wenn sie in Deutschland das Sagen hätten.

    ????

    Es geht also nur noch drum, dass die Fremden die Hausordnung hängen lassen?

  36. #26 Patriot6 (17. Mai 2016 11:00)

    die FAZ hat endlich mal ein schlechtes Gewissen wegen ihrer linken Einseitigkeit:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/gewalt-gegen-afd-mitglieder-mit-zweierlei-mass-14233720.html#/elections

    Die FAZ hat am Anfang der Migrantenkrise auch MONATELANG über die ankommenden Asylforderer ausschließlich positiv berichtet und alle Kritiker als Nazis bezeichnet. Da gab es täglich, von morgends bis abends, Jubelmeldungen und Fotos von kleinen Kindern mit Kulleraugen.

    Auch bei der Anti-AFD-Hetze haben sie von Anfang an mitgemacht und auch bei der Russland-Hetze, im Zuge der Ukrainekrise, war die FAZ ganz vorne mit dabei.

    Dieser eine sachliche Artikel jetzt ändert daran überhaupt nichts.

    Fallt nicht darauf herein!!!

  37. #34 Orwellversteher

    Also: warum ging es letzten Sommer nicht, als man die Katastrophe hätte zurückhalten können?

    Die Frage lässt sich ganz leicht beantworten: Weil Merkel es nicht wollte.

    #41 SV

    Das ist ja wunderbar. Dann können also alle 2 Millionen Syrer und Iraker, die wir seit 2015 aufgenommen haben, bald in ihre dann sichere Heimat zurückkehren. Oder habe ich da was falsch verstanden? 🙂

  38. So ein Unsinn, eher friert die Hölle zu als das sich die Musels von der Scharia trennen!

  39. #41 Orwellversteher (17. Mai 2016 11:14)

    „Gründen“ statt Grünen. Man könnte das ja für Absicht halten, war es aber nicht.

  40. Wer Kinder per Geburt schon,dem Islam ausliefert,ohne diesen später frei verlassen zu dürfen,verhält sich jedenfalls hier in Deutschland nicht mehr verfassungsgemäß..

    Darin ist die Rede von Religionsfreiheit,

    Diese Freiheit der Wahl,haben die Neugeborenen nicht..

    Yousef Al-Qaradhawi, einer der renommiertesten und populärsten Islamgelehrten,sagt dazu:

    Die überlebenswichtige Bedeutung der Todesstrafe bei Apostasie (Abfall vom Islam)weist auf folgendes hin:

    „Wenn sie die Todesstrafe bei Apostasie abgeschafft hätten gäbe es heute keinen Islam mehr.

    Der Islam hätte mit dem Tod des Propheten aufgehört zu existieren.“

    Das Festhalten an der Todesstrafe bei Apostasie hat geholfen, den Islam bis heute zu erhalten.
    Ohne permanenten Zwang und damit verbunden permanenter Angst vor tödlicher Strafe hätten die Gefährten Mohammeds und deren Nachfolger sowie die Untertanen der frisch eroberten Gebiete die neue Religion wieder verlassen.

  41. Massenschlägerei – Warum eskalierte die Gewalt?
    Am Anfang ging es nur um eine Lautsprecherbox – am Ende waren 14 Menschen verletzt, ein 14-Jähriger zwischenzeitlich sogar lebensgefährlich. Er ist zwar nach Angaben der Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr. Trotzdem sind noch viele Details unklar, nachdem es in Dauelsen (Landkreis Verden) an zwei aufeinanderfolgenden Abenden zu Schlägereien in einer Notunterkunft für Flüchtlinge gekommen ist. Mehrere Dutzend Bewohner der Unterkunft in Dauelsen wurden mittlerweile auf andere Unterkünfte verteilt. Die Polizei ermittelt in dem Fall und hat zwei Männer zwischenzeitlich in Gewahrsam genommen – „zwei der Hauptaggressoren“, wie ein Sprecher der Polizei NDR.de sagte.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Massenschlaegerei-warum-eskalierte-die-Gewalt,verden306.html

  42. Biedermann und die Brandstifter

    Irgendjemand hat mir eine marodisierende Zuhälterbande auf den Hals gejagt. Die treibt nun in meinem Hause ihr Unwesen.

    Sollte ich nicht von diesem Verein verlangen, daß meine Frau und meine Tochter nicht belästigt werden? Daß die sich nicht einfach bedienen im Kühlschrank ohne zu fragen? Wäre da nicht ein Dialog angebracht, daß ich denen mal ganz klar meine Einstellung in Sachen Sittlichkeit und Eigentumsethik darstelle?

    Stell dir vor, es ist Krieg und niemand merkt es.

  43. Eine Ko-existenz mit den Werten des Westens im selben Land ist unmöglich, das verbietet der Islam.

    Es ist wie bei Highlander: Es kann nur einen geben.

    Noch haben wir die Wahl, aber die Uhr tickt.

  44. #56 KDL (17. Mai 2016 11:32)

    Das ist ja wunderbar. Dann können also alle 2 Millionen Syrer und Iraker, die wir seit 2015 aufgenommen haben, bald in ihre dann sichere Heimat zurückkehren. Oder habe ich da was falsch verstanden?

    Das hast Du falsch verstanden. Die werden nicht mehr freiwillig zurückkehren.

    Ein paar Wenige vielleicht aber der große Rest will es sich in Germoney von deutschen Sozialleistungen gut gehen lassen.

  45. Frau von Storch wird leider oft unterbewertet.
    Sie ist eine wahre Patriotin und weiß mit Sicherheit, dass der ISLAM sich NIEMALS von irgend etwas, was im KORAN geschrieben steht, distanzieren wird.
    Der KORAN / ISLAM ist unter Todesstrafe NICHT VERÄNDERBAR.
    Folglich: RAUS MIT DIESER MÖRDERISCHEN SEKTE aus der BRiD und Europa!!

  46. „Es kann nur einen Umgang mit diesen Taqiyya-Spezialisten geben: Man muss sie zwingen, den Verzicht auf die Scharia für alle Zeiten gültig in Schriftform festzuhalten. Ein solch unterschriebenes Dokument ist etwas anderes als unverbindlich Dahergefaseltes.“

    Das verstehe ich nicht. Wenn es uns Deutsche dann nicht mehr gibt, welche Bedeutung soll es dann für uns haben, wie die Edlen Wilden in dem Land, das früher mal unser Deutschland war, ihr Zusammenleben miteinander regeln?

  47. #2 Freya- (17. Mai 2016 10:32)

    „Auch sehr gut!

    „Durch Hitler ausgehandelt““

    ***************************************************

    ER ist wieder da, endlich! Klasse, dafür gibt es die Godwin-Ehrenmedaille des Tages in Bronze.

  48. Es kann nur einen Umgang mit diesen Taqiyya-Spezialisten geben: Man muss sie zwingen, den Verzicht auf die Scharia für alle Zeiten gültig in Schriftform festzuhalten. Ein solch unterschriebenes Dokument ist etwas anderes als unverbindlich Dahergefaseltes. Damit sind sie in der Verpflichtung, und damit hätten sie sich unmissverständlich festgelegt.
    ######################################################

    Unsinn

    Selbst ein schriftlich hinterlegtes Dokument kann zum Zwecke der Taqiyya ausgelegt werden.

    Und wen störts, wenn diese eh bald in der Mehrheit sind. Dann ist alles Schall und Rauch.

    Die Scharia hat ihre Grundlage im Koran und in den Hadithen und nimmt Bezug auf das vorbildliche Handeln und Reden des irrsinnigen Mohammed.
    Die Berichte über Verhalten und Worte Mohammeds wurden in den sogenannten „Hadithen“ gesammelt und aus beiden ist die Scharia entstanden oder findet daraus ihre Anwendung.

    Zudem kann jeder kranke islamische „Rechtsgelehrte“ eine Fatwa proklarieren, die einen Bezug zur „Bedienungsanleitung des Schreckens“ herstellt und damit begründet werden kann.

    Dann muss auch auf die ursprünglichen Texte zurück gegangen werden und das würde einen Verzicht bzw. Streichung von vielen Suren im Koran und Passagen in den Hadithen bedeuten.

    …..und schon hat sich das Thema erledigt.

    Ich will den Islam nicht in Deutschland und auch nicht seine primitiven Angehörigen mit antisozialer parallelgesellschaftlicher Verhaltensweise.

  49. @ #63 FanvonMichaelStürzenberger (17. Mai 2016 11:40)
    Frau von Storch ist die MUTIGSTE.

  50. Die Infrastruktur des Islam müßte zerschlagen werden. Das hier ist nur Geplänkel.

  51. #3 TanjaK

    Ich stimme dir zu. Gestern habe ich den Focus Bericht zu dem Besuch von Herrn Meuthen in einer Moschee gelesen und war von seinen Äußerungen „vorsichtig ausgedrückt“ nicht sehr angetan.

    Frau von Storch verdient meinen höchsten Respekt. Ebenso wie Herr Höcke.

  52. #10 Templer (17. Mai 2016 10:43)
    Der Islam ist die primitivste, blutgeilste und babarischte Pseudo-Religion auf dem Erdball.

    Kein intelligenter Mensch würde sich diese Sekte anschließen.

    Was auch mit den fehlenden Errungenschaften der islamischen Bevölkerung zu belegen ist: google einfach nach islamischen Nobelpreisträger.

    Das Problem ist dass klügere Bevölkerungsgruppen sich weniger vermehren als die unkluge Gruppen und wenn das so weiter geht werden sie in der Mehrheit sein und die Spielregeln bestimmen.

    Was in traditionell-islamische Länder mit der Unterdrückung bis hin zu Tod der Minderheiten führen kann.

    Wie will man das Problem in Deutschland begegnen? Ich glaube nicht, dass offene Grenzen hier zielführend sind.

  53. #62 Der_Matze (17. Mai 2016 11:40)

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Den Willen müssen wir Deutsche haben!

  54. @Moderation

    Wieso wird ich moderiert?

    Wieso werden meine Anfragen gelöscht?

    Wieso werden meine Beiträge gelöscht?

    Danke im Vorau.

  55. #65 GermCore (17. Mai 2016 11:47) Ich will den Islam nicht in Deutschland und auch nicht seine primitiven Angehörigen mit antisozialer parallelgesellschaftlicher Verhaltensweise.

    Wenn man sich intensiv mit dem Mohammedanismus beschäftigt, kommt man leider zu diesem Ergebnis. Die Forderung von Storchs macht trotzdem Sinn, weil wir diese alle anderen diskriminierende Religion endlich dazu zwingen müssen, Farbe zu bekennen.

    Auch wenn das dann lügenhafte Unterschriften wären, wichtig ist der öffentliche Diskurs, auch wenn am Ende der komplette Rauswurf dieser Religion steht. Alles, was man aus der Geschichte weiß, ist, dass es so kommen wird und zwingenderweise muss.

    Alle Moslems leben bei uns mit gebremstem Schaum vor dem Mund, tatsächlich denken sie das, sie müssen es zwingend glauben:

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

    Tariq Ramadan:

    „Die westliche Lebensweise stützt sich auf und erhält sich durch die Verführung zur Aufstachelung der natürlichsten und primitivsten Instinkte des Menschen: sozialer Erfolg, Wille zur Macht, Drang zur Freiheit, Liebe zum Besitz, sexuelles Bedürfnis usw.“
    Meine Brüder und Schwestern, wir müssen die so genannte Demokratie und Redefreiheit hier im Westen ausnutzen, um unsere Ziele zu erreichen. Unser Prophet Mohammed, Friede sei mit ihm, und der Koran lehren uns, dass wir jedes mögliche Mittel und jede mögliche Gelegenheit nutzen sollen, um die Feinde Allahs zu besiegen. Sagt den Ungläubigen in der Öffentlichkeit, dass wir ihre Gesetze und ihre Verfassungen respektieren, von denen wir Muslime glauben, dass sie so wertlos sind wie das Papier, auf das sie geschrieben sind.“

  56. Und noch was: Kennt ihr die Islamische Charta vom ZMD? Da wird auch gelogen! Der bekannte Konvertit Nassim Ben Iman sagte folgendes hierzu:

    Ich kann übrigens ein Beispiel nennen, was ich auch auf meinen Vorträgen immer wieder gebracht hab: Ein arabischer Christ, der fließend Arabisch sprach, hat bei dem Zentralrat der Muslime angerufen, als sie die Charta verfasst haben zum 11. September – der Islam distanziert sich vom Terror und man erkennt das Grundgesetz an und so weiter und sofort. Daraufhin hat er sich gemeldet beim Zentralrat der Muslime und hat gefragt: Warum man das veröffentliche, es würde doch im Gegensatz zum eigentlichen islamischen Denken stehen. Weil er fließend Arabisch sprach ist keiner auf die Idee gekommen, er ist ein arabischer Christ. Man ging also davon aus, dass ein Moslem dort anrief. Und die Antwort war klipp und klar zu ihm: „Bruder, sei beruhigt, was Du da liest ist nicht für Deine Ohren gedacht, sondern für die deutschen Ohren geschrieben.

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DBqHe2737mE (ab 4:08)

  57. #70 Marie-Belen (17. Mai 2016 11:53)

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Den Willen müssen wir Deutsche haben!

    Bei mir ist der Wille da und bei vielen anderen sicherlich auch aber bei CDU/SPD/GRÜNEN/LINKEN/FDP scheint dieser Wille nicht vorhanden zu sein denn ich höre nichts aus deren Richtung.

    Und nach den BTW 2017 werden die mit einer Großkoalition aus CDU/SPD/GRÜNEN/FDP (und vielleicht sogar den LInken) einfach so weitermachen wie bisher.

    Selbst wenn die AFD 30 Prozent bekommt, ändert das noch nichts.

    Daher sehe ich noch kein Licht am Ende des Tunnels.

  58. Der von mir geschätzte CDU-Politiker W.Bosbach brachte es mal mit folgendem Zitat auf den Punkt,

    *Ich beurteile den Islam nicht danach, wie er sich in der Minderheit zeigt, sondern wie er sich gibt, wenn er in der Mehrheit ist*

    Und genau das ist der Punkt! Da offenbart er nämlich sein wahres Gesicht, wie wir in allen islamischen *Gottesstaaten* sehen können. Und genau das ist es, was Frau v.Storch auch zurecht thematisiert hat.

  59. Islam = Christentum + Shariah
    Daraus folgt:
    Islam – Shariah = Christentum

    Nur wenn die Mohammedaner zum Christentum konvertieren, ist ihre Abkehr von der Shariah glaubhaft. Von der reinen Glaubenslehre her ist das Christentum mit dem Islam identisch. Ein konvertierter Mohammedaner müsste nichts Neues oder Anderes glauben als vorher auch. Erst die Shariah macht den Islam zum Islam.

  60. islam.de, „Das Portal“:
    Neu!Safer Spaces
    waymo.de
    Textfabrik
    Muhammad
    sogesehen.tv
    +++zentralrat.de
    Neu!wirsindpaten.de
    Rule of Ethics
    Impressum
    Technischer Direktor Maaged Mazyek
    (Anm.: Taqiyya-Meister Aiman Mazyek hat noch 6 leibl. Brüder, Mutter die Schwarzwälder Verräterin Hildegard Mazyek, Vater der Syrer Ahmad Mazyek)

    Gleich oben groß und breit, islam.de:
    ZMD stellt sich vor
    Vorstand, Mitglieder, Presse, Ausschüsse, Tag der Moschee

    islam.de, Koranübersetzung:
    Scheich Abdullah As-Samit (Frank Bubenheim https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Bubenheim ) und Dr. Nadeem Elyas (https://de.wikipedia.org/wiki/Nadeem_Elyas)

    HERRENMENSCHEN MUSLIME

    3;110 Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie.

    ERNIEDRIGT NICHT-MUSLIME!

    3;112 Auferlegt ist ihnen Erniedrigung, wo immer sie angetroffen werden –, und sie haben sich Zorn von Allah zugezogen, und Elend ist ihnen auferlegt. Dies, weil sie stets Allahs Zeichen verleugneten

    ISLAMISCHER VERFOLGUNGSWAHN

    8;39 Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und (bis) die Religion gänzlich Allahs ist.

    „KUFFAR“ SIND BÖSE KREATUREN

    8;55 Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben

    EINZIGE (WAHRE) RELIGION: ISLAM

    9;29 Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter(Mohammed) verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit(Islam) befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde –, bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!

    JUDEN u. CHRISTEN SIND BEIGESELLER

    9;30 Die Juden sagen: „Uzair ist Allahs Sohn“, und die Christen sagen: „Al-Masih(Der Messias) ist Allahs Sohn.“ Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern… Allah bekämpfe sie! (Andere Koranübersetzungen: Allah töte sie!/schlag sie tot!)

    BEKÄMPFT EURE „UNGLÄUBIGEN“ NACHBARN!

    9;123 O die ihr glaubt, kämpft gegen diejenigen, die in eurer Nähe sind von den Ungläubigen! Sie sollen in euch Härte vorfinden.

    +++++++++++++++++++++

    (Hervorheb., Zwischenüberschr. u. Anm. d. mich)

  61. #53 Nuada (17. Mai 2016 11:30)

    Das Problem ist, dass diese Leute HIER sind.

    Offenbar haben Islamkritiker sich damit schon abgefunden?

    Sie schreiben zwar oft, dass Sie die Politik genau durchschaut hätten, Wahlen ja keinen Sinn machen usw., begriffen haben Sie Politik aber ganz offensichtlich nicht.
    Die Taktik, die BvS hier angeht ist doch klar ersichtlich. Sie möchte die Moslemverbände dazu bringen sich von der Sharia zu distanzieren. Das wird aber so nie passieren, weil es ein Moslem nicht darf.
    Das weiß Frau von Storch ganz sicher.
    Die Aussage zu erzwingen, dass der Islam und seine Protagonisten sich eben definitiv nicht an unsere Gesetze halten werden, eröffnet erst die Möglichkeit mit Unterstützung der Bevölkerung die Moslems auszuschaffen.
    Ohne den Rückhalt im Volk wird es niemals Massenabschiebungen geben, genau diese Unterstützung bekommt man aber, wenn man dem Islam die antidemokratische, antifreiheitliche Maske runterreißt.

    Genau das macht sie. Im Gegensatz zu den Altparteien, die ständig wiederholen wie friedvoll doch der Islam sei und wie toll kompatibel zu unserem GG. Wohingegen sämtliche Gewalt im Namen des Islams ja „nichts mit dem Islam zu tun hat“

  62. Warnung von AfD-Landeschef Höcke: Parteiaufsteiger bedrohen die AfD

    Die jüngsten Wahlerfolge für die AfD sind kein Selbstläufer. Der Triumphzug könnte ein jähes Ende nehmen. Das größte Risiko für etwaige Rückschläge ist die Partei selbst, glaubt der Thüringer Landeschef Höcke.

    http://www.handelsblatt.de/politik/deutschland/warnung-von-afd-landeschef-hoecke-parteiaufsteiger-bedrohen-die-afd/13602522.html

    Politik: Nahles pocht auf niedrige Hürden für anerkannte Flüchtlinge

    nahles-pocht-auf-niedrige-huerden-fuer-anerkannte-fluechtlinge-image_900x510.jpg

    Integration per Gesetz: Die Koalition will Flüchtlinge schnell eingliedern. Das Rezept: Fördern und Fordern. Doch ob es mehr Druck oder mehr Hilfe geben soll, ist noch umstritten.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8532714/nahles-pocht-auf-niedrige-huerden-fuer-anerkannte-fluechtlinge.html

    Ich glaube nicht, dass Nahles den Ernst der Lage erkannt hat.

  63. Jagd auf Flüchtlinge: Die brutalen Methoden der bulgarischen Bürgerwehr

    Die Politik duldet Bulgariens Bürgerwehren. Flüchtlinge nennen sie „Invasoren“, gegen die sie ihr Bulgarien schützen wollen – auf teils grauenvolle Art.

    http://www.merkur.de/politik/jagd-fluechtlinge-brutalen-methoden-bulgarischen-buergerwehr-zr-6407446.html

    Graz – Jihadistenprozess wurde erneut vertagt

    Im Grazer Straflandesgericht ist am Dienstag der Prozess gegen den islamischen Prediger Mirsad O. und einen mutmaßlichen Kämpfer der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) vertagt worden. Wichtigster Belastungszeuge soll beim nächsten Mal aussagen.

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/gericht/4989703/Graz_Jihadistenprozess-wurde-erneut-vertagt

  64. Die Alternative FÜR Deutschland tut gut daran den Mohammedanismus bei den Hörnern zu packen

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Wußte schon der gallische Philosoph Rousseau und daher verwundert es auch nicht, daß unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) sich gegen die geplante und überaus widernatürliche Verpflanzung des morgenländischen Mohammedanismus in den deutschen Rumpfstaat ausspricht. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der ruhmreichen deutschen Geschichte auch zwingend geboten: Zerschmetterten doch Karl der Hammer und seine Franken die Sarazenen in der Schlacht von Poitiers, unser Reichsgründer Karl der Große legte später die spanische Mark gegen die teuflischen Mauren an und zwei Mal verteidigten unsere Wiener ihre schöne Stadt gegen die nicht minder teuflischen Osmanen, ehe unser Prinz Eugen diesen derart aufs Haupt geschlagen hat, daß sie für eine Weile Ruhe gaben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  65. #83 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 12:06)

    „Die Aussage zu erzwingen, dass der Islam und seine Protagonisten sich eben definitiv nicht an unsere Gesetze halten werden, eröffnet erst die Möglichkeit mit Unterstützung der Bevölkerung die Moslems auszuschaffen.“

    ***************************************************

    Verfassungspatriotismus und Integration (von fremden Massen) sind Völkermord.

    So eine Botschaft impliziert, daß es dann rechtens ist, wenn unsere Länder mit Rassefremden geflutet werden, wenn diese anpassungsbereit sind.
    Warum nicht Heerscharen von Fernasiaten anwerben? Der Wirtschaftsstandort Deutschland könnte auch dann sehr effektiv gefahren werden, wenn hier kein einziger von uns Deutschen mehr lebt. Das Menschenmaterial muß nur nach den Kriterien von Leistungs- und Anpassungsbereitschaft sortiert werden.

  66. #80 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 12:06)

    Leider wird das theoretische „die Maske herunterreißen“ allein nichts nützen.

    Der Schlafmichel lernt nur durch zusätzlichen Schmerz; leider.

  67. Nee, das haut so nicht hin. Wenn die „Welt“ fragt, wo der Zentralrat denn „einen politischen Herrschaftsanspruch“ stelle, kann man nicht allgemein mit der Scharia daherkommen, das überzeugt keinen. Da sollte man Nadeem Elyas, den Gründer und langjährigen Vorsitzenden des Zentralrats, zitieren, der laut Verfassungsschutz in der Moschee in Mainz-Kostheim gesagt hat:

    Wir müssen Einfluss auf die Politik des Staates nehmen und die wichtigsten Stellen im Staat besetzen.

    Der sollte darauf verweisen, dass die DITIB, angeblich „moderater“ Gesprächspartner staatlicher Stellen, das Maududi-Traktat „Als Muslim leben“ auf ihrr Webseiten hatte, in dem es heißt:

    Wo ihr euch auch befindet, in welchem Land auch immer ihr lebt, müsst ihr euch bemühen, die falsche Grundlage der Regierung zu korrigieren und die Macht denen abzunehmen, die keine Gottesfurcht haben, um selbst zu regieren und Gesetze erlassen zu können. Ebenso seid ihr verpflichtet, den aufrichtigen Dienern Gottes zu Führungspositionen zu verhelfen, ihre Angelegenheiten in Übereinstimmung mit Gottes Gesetzen zu bringen, und euch ständig bewusst zu sein, dass ihr in Gegenwart Gottes lebt und Ihm im Jenseits verantwortlich seid. Diese Anstrengung, dieser Einsatz heißt Dschihad.

    Die „schwammigen Nebelkerzen“ liefert nicht nur Mazyek, sondern auch von Storch, die mit der Scharia rumfuchtelt, ohne tiefer in das Thema eingedrungen zu sein.

  68. VON DER SCHARIA DISTANZIEREN REICHT NICHT!

    MOSLEMS MÜSSEN SICH AUCH VOM PERVERSEN

    MASSENMÖRDER MOHAMMED UND

    DEN HASS-VERSEN IM KORAN DISTANZIEREN!

    ERGEBNIS: Koran nur noch ein kleines Faltblatt

    😛

  69. Es wird Zeit die grausamen Relikte der NAZIZEIT zu entsorgen.
    Nachdem erfolgreich das Verbot des „Schächtens“ und der Genitalverstümmelung an Kindern wieder aufgehoben wurde durch die linksrotgrünschwarze KAMARILLA sollten nun auch KINDERGELD, AUTOBAHN und FÜHRERschein abgeschafft werden!
    VOLKSWAGEN hat sich ja bald erledigt durch den nunmehr unerfüllbaren linksgrünrotschwarzen ABGASWAHN!

  70. Wo der Mohammedanismus daherkommt, ist die Scharia mit im Gepäck, zwangsläufig.
    Noch nicht eine einzige Zivilisation hat den Kontakt mit dem Mohammedanismus bis heute überlebt, sie wurden alle ‚überwunden‘, ausgelöscht, vertrieben, marginalisiert.
    Wo der Mohammedanismus herrscht, herrscht er mit der Scharia.
    In mohammedanischen Ländern gibt es entweder einen Gottesstaat mit Scharia oder eine Militärdiktatur mit Scharia.
    Die aktuelle Entwicklung der Türkei ist ein schönes Beispiel und vom Ausgang her noch offen … und das nach fast 100 Jahren Säkularisierung und Demokratisierung.

  71. Alle Schriften welche zu Hass und Gewalt aufrufen müssen SOFORT verboten werden!

  72. Frau Storch geht sehr klug vor, indem sie nicht den Islam pauschal angeht, sondern genau die Knackpunkte hinterfragt und dort Grundgesetztreue einfordert. Scharia und Verhältnis zum gewalttätigen Dschihad, das sind genau die Hörner, wo der Islam zu packen ist.

  73. Distanzieren? Von der guten, alten Scharia für deutsche Abgabenärsche?

  74. Gerangel mit Sextäter: Nun wird Beamtin angezeigt!
    „Blaue Flecken“

    Unfassbare Vorgänge rund um jenen jungen Afghanen, der im April zusammen mit zwei Landsmännern eine 21-jährige Studentin am Wiener Praterstern vergewaltigt haben soll: So soll jene Justizwachebeamtin, die der 16-Jährige während seiner U-Haft in der Justizanstalt Josefstadt brutal attackiert hatte, nun selbst angezeigt worden sein! Der junge Afghane soll bei dem Gerangel blaue Flecken erlitten haben.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Gerangel_mit_Sextaeter_Nun_wird_Beamtin_angezeigt!-Blaue_Flecken-Story-510489

  75. Eine Distanzierung von Moslems zur Scharia wäre auch nur eine Beruhigungspille. Grundsätzlich hat Beatrix von Storch Recht. Moslems stellen bereits jetzt offiziell 5% der Bevölkerung in Deutschland. Viele Moslems würden auf die Straße gehen, weil sie solch ein Bekenntnis als Verrat am Islam, Koran und Hadithen sehen würden. Das würde noch weiteren Deutschen die Augen öffnen.
    Meiner Meinung nach muss auf ein Islamverbot hinauslaufen. Von mir aus sollen Moslems die spirituelle Kompenente (falls es die gibt) befolgen. Bis jetzt ist der Islam im Vergleich zu allen anderen Religionen eine politische Ideologie, die anstatt der Rassentrennung eine Religionstrennung anstrebt!

  76. #45 SV (17. Mai 2016 11:17)
    IS verliert fast die Hälfte seiner Gebiete: Das «Kalifat» schrumpft weiter – NZZ Nahost & Afrika
    —-
    Nebelkerzen … der Islamische Staat gibt freiwillig Gebiete auf, die es nicht mehr zu halten lohnt, so wie ein Hund einen abgenagten Knochen aufgibt …

    Selbst wenn der Islamische Staat in ein paar Jahren militärisch besiegt sein sollte, wird nur wenig später aus irgendeiner Hecke ein anderer ‚gottesfürchtiger‘ Raubnomadenhaufen springen und im Geiste von Allah und seinem Propheten versuchen die Welt zu beglücken … mit Gewalt natürlich …

  77. Ausführungen zu:
    #87 Maria-Bernhardine (17. Mai 2016 12:05)

    DER MAZYEK FILZ

    FRANK BUBENHEIM(Ex-Evangele), jetzt Scheich Abdullah As-Samit, Koranübersetzung bei islam.de
    Zusammenarbeit mit dem „Islamischen Zentrum Aachen“ (Bilal-Moschee)
    HEIMAT-MOSCHEE DER GANZEN MAZYEK SIPPE
    Führungsmitglieder die Eltern des Aiman Mazyek, Hildegard u. Syrer Ahmad Mazyek, die 7 Söhne haben!
    „Bubenheim steuerte den Kommentar zu der 2012 von Salafisten massenhaft in Deutschland verteilten Koranübersetzung bei.“ (Wiki)

    Dr. Nadeem Elyas, geb. in Mekka(!), Gynäkologe, Koranübersetzung bei islam.de
    „Er war … Sprecher des vom Verfassungsschutz beobachteten[1][2] Islamischen Zentrums Aachen(Bilal Moschee), …

    +++Zwischen 1993 und 1996 bildete er seinen späteren Nachfolger Aiman Mazyek in dessen Islamstudien aus.“+++ (Wiki)

    DER FALL GANCZARSKI:
    1992 verschaffte[4] Nadeem Elyas dem Islamkonvertiten Christian Ganczarski im Islamischen Zentrum Aachen ein vollfinanziertes Stipendium für sein Koranstudium in Medina, wo Ganczarski Kontakte zur Terrororganisation Al-Qaida knüpfte.

    Später stand dieser unmittelbar vor dem Attentat auf die Al-Ghriba-Synagoge auf Djerba am 11. April 2002 in Kontakt mit den Terroristen und unterhielt enge Kontakte mit Osama bin Laden[5][6] und den 9/11 Attentätern rund um Mohammed Atta[7]

    Elyas bestritt auf Anfrage der Welt 2005, dass er Christian Ganczarski kenne.[8]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nadeem_Elyas#Der_Fall_Ganczarski

  78. #93 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 12:13)

    So eine Botschaft impliziert, daß es dann rechtens ist, wenn unsere Länder mit Rassefremden geflutet werden, wenn diese anpassungsbereit sind.
    Warum nicht Heerscharen von Fernasiaten anwerben?

    Nun, da kann man ja unterschiedlicher Meinung sein. Die Polen, Russen, Schweden, Finnen, Engländer, Amis, Vietnamesen usw. die nun in 3. oder 4. Generation hier sind, sind eben Deutsche. Nicht Pass-Deutsche, nicht Deutsche mit Migrationshintergrund, sondern Deutsche, die sich auch selber so empfinden. Das nennt sich Assimilation.

    Es ist natürlich wie immer eine Frage der Dosierung, aber bei Moslems ist Assimilation laut Erdogan „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, also definitiv ausgeschlossen. Mag sein, Sie hängen eher am Blutsbild was ein Volk ausmacht, für mich ist es das Gehirn. Ich würde liebend gerne die antideutschen Faschisten (Antifa) gegen die entsprechende Menge Vietnamesen tauschen.

  79. Muslime und Verträge
    Es wird immer der Vertrag von Hudaybiyya genannt!

    Wenn Allah nun der „Listenreiche“ ist, der insbesondere immer wieder die Feinde des Islam überlistet2, dann werden und sollen ihm seine Anhänger entsprechend nacheifern.

    Als Vorbild im Kampf gegen die Ungläubigen wird die Vorgehensweise Mohammeds in seinem Kampf gegen die Mekkaner im Jahr 628 empfohlen: Solange die muslimischen Glaubenskämpfer militärisch in einer zu schwachen Position sind, um den Dschihad offen führen zu können, dürfen sie „Verstellung“ – „Taqiyya“ üben. Mohammed schloss einen Waffenstillstand über 10 Jahre (Vertrag von Hudaybiyya), marschierte aber schon nach 2 Jahren in Mekka ein. Nach diesem Vorbild gibt es keinen wahrhaften innerlich bejahten dauerhaften Friedensschluss zwischen Muslimen und den „Ungläubigen“. Es gibt ggf. nur notgedrungen einen latenten Waffenstillstand („Hudna“), bis die Muslime zum erneuten Kampf erstarkt sind.

    Im Krieg sind List, Täuschung und Lüge zulässig. Muslime leben aber in einem ständigen Kampf mit den Ungläubigen, entweder im offenen oder im verdeckten. Deshalb sind Lüge, Wort- und Vertragsbruch und Betrug gegenüber Ungläubigen nicht verwerflich, keine Sünde, sondern zulässige bewundernswürdige List eines Muslims im Kampf gegen die Ungläubigen.

    Und mehr…..
    http://www.biblisch-lutherisch.de/religion-islam-judentum/muslimische-taktik-der-list-taqiyya/

    Dazu hat selbst mal vor 7 Jahren der user #19 Tom62 (12. Sep 2009 11:58 was Wissenswertes und Interessantes zu geschrieben

    http://www.pi-news.net/2009/09/taqiyya-krieg-frieden-und-taeuschung-im-islam/

    Teilcopy aus dem damaligen Posting:

    Ein typisches Beispiel dieser Täuschung ist der fälschlich so genannte „Frieden von Hudaybiyya“, mit dem der Stamm der Kuraisch von Mohammed getäuscht wurde, bis er stark genug war, sie zu überwältigen und von ihnen alle, die männlichen Geschlechtes waren, zu töten.

    Eine besondere Rolle, die die Taktik der Täuschung eindrücklich widerspiegelt, spielen die Friedensverträge, die seitens islamischer Staaten abgeschlossen werden. Dies ist dem Diktat geschuldet, daß es zwischen dem „Haus des Islam” und dem „Haus des Krieges” keinen wirklichen Frieden geben darf. Islamische Friedensvorstellungen basieren, solange es nichtislamische Nationen gibt, stets auf vorübergehenden Waffenstillständen, die solange aufrechtzuerhalten sind, bis eine günstigere Konstellation erreicht wird. Ein wirklicher Friede wird als Frieden der Schwachen deklariert. Da nach islamischer Vorstellung diese Religion herrschen muß, kann es mit anderen, nichtmuslimischen Nationen auch keinen Friedensvertrag geben. Dies dennoch anzunehmen ist ein weiterer Trugschluß der westlichen Welt. Jihad, eigentlich die konzentrierte Anstrengung für Allah, dient dazu, alle Hindernisse für die Propagierung und Aufrichtung eines islamischen Grundmusters zu beseitigen. Man darf hier nicht von einem in unserer Gesellschaft vielleicht noch rudimentär vorhandenen christlichen Verständnis oder Denkansatz ausgehen. Das Christentum, und ich meine hier jenes, das sich anhand der Werte und Normen der Bibel orientiert, ist zunächst allein auf das Herz, das Gefühl und das Denken ausgerichtet, dem dann die entsprechenden Taten folgen. Von dem erneuerten Herzen heraus kann also auch eine Veränderung des Miteinanders in der menschlichen Gesellschaft geschehen. Dem Islam jedoch ist es in erster Linie wichtig, ein weiteres Gebiet aus dem Dar al-Harb in das des Dar al-Islam zu überführen. Das Rechtssystem, unter dem gelebt werden soll, ist hier entscheidend, weniger der persönliche Glaube. Deshalb sind Zeiten des Miteinanders zweier oder mehrerer Religionen – unter der Herrschaft des Islam – sehr wohl möglich, entsprechen jedoch keineswegs der islamischen Grundvorstellung und ihrem Endziel.

    Das Grundmodell des islamischen Friedensvertrages ist der sogenannte „Waffenstillstand von Hudaybiyyah”, der auch als der „Waffenstillstand von Kuraisch” bekannt ist.

    Mohammed schuf selbst die Grundlage für die geschichtliche Entwicklung des Islams im Hinblick auf Friedensverträge, die mit einem Feind abgeschlossen wurden, um zu einem späteren, günstigeren Zeitpunkt wieder angreifen zu können. Im Jahr 628 schloß Mohammed einen ‚Friedensvertrag‘ mit dem Stamm Kuraisch in Mekka ab, damit Moslems an der Ka´aba anbeten konnten. Zwei Jahre später, als die Zahl seiner Anhänger größer wurde und seine Position gestärkt war, hob er den Vertrag auf, griff die Kuraisch an und ermordete jedes männliche Wesen unter ihnen. Dieses Abkommen zwischen Mohammed und den Ungläubigen von Mekka ist unter dem Namen ‚Waffenstillstand von Hudaybiyyah‘ bekannt.

    ‚Dieser Waffenstillstand wurde im islamischen Recht zu einem Beispiel und Präzendenzfall für alle Abkommen mit Ungläubigen, die niemals dauerhaft waren und einen Zeitraum von zehn Jahren nie überschritten (mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere zehn Jahre, aber niemals mehr). Der Islam darf seinen Krieg gegen Nichtmoslems nie für einen längeren als diesen Zeitraum unterbrechen‘ (Moshe Sharon, Professor für islamische Geschichte an der Bar-Ilan und der Hebräischen Universität Jerusalem, in ‚Behind the PLO boss´s words‘, Jerusalem Post, 27. Mai 1994). (Ich erwähnte in dem Zusammenhang unter dem Stichwort ‚Jihad‘, daß sich der Islam stets in einer Auseinandersetzung mit der nichtislamischen Welt, dem Haus des Krieges, dem Dar al-Harb befindet, Anm.)

    ‚In der Lehre des arabischen Islams im Hinblick auf Frieden mit Nichtmoslems ist der Friede eine völlig islamische Angelegenheit; er wird von den Moslems begonnen, wenn sie ihn für notwendig halten und seinen praktischen Nutzen vorhersehen; und er wird von ihnen beendet, wann immer sie die Notwendigkeit dafür sehen. Sogar wenn von Moslems Friedensverträge mit Nichtmoslems abgeschlossen werden, bleibt der Feind ein Feind. Nach islamischer Vorstellung und Lehre ist es erlaubt, Friedensverträge aus praktischen Erwägungen heraus abzuschließen, auf dem Weg zum endgültigen Sieg des Islams. Die islamische Konzeption vom Frieden besteht daher in der Beendigung von Feindseligkeiten bis zu dem Zeitpunkt, wenn die Umstände die Wiederaufnahme der Feindseligkeiten begünstigen und letzendlich ein Sieg des Islam erreicht wird‘ (Valerie Luke Waller, A Stranger in the Land [Houston, Daughters of Truth, 1984], S. 22)… Nach islamischen Gesetzeswerken ‚kann ein Krieg, falls erforderlich, durch einen Waffenstillstand mit begrenzter Dauer unterbrochen werden. Er kann nicht durch einen Frieden, sondern nur durch einen Sieg beendet werden‘ (Lewis, The Political Language of Islam, S. 73). (ebd., S. 111-113)“

    Ende des Zitats.

    Dies ist die Taktik, die die Araber bei allen Verträgen anwenden, nicht nur bezüglich Israels. Dieselbe Taktik kennzeichnet abgewandelt auch die Verfahrensweise derer, die in Staaten leben, in denen gläubige Muslime in der Minderheit sich befinden (das so genannte „Haus des Vertrages“). Der Islam wird und kann niemals einen echten Frieden mit den „Ungläubigen“ schließen.

  80. Wer glaubt, durch die verbale Distanzierung von der Sharia würde der Islam eingebunden in das deutsche System, der irrt gewaltig! Man braucht sich nur die Geschichte des Libanon anschauen, der weiß, was uns hier in Deutschland in den nächsten 20 Jahren bevor steht, egal ob mit Abschwörung von der Scharia oder nicht.
    Es ist bereits nach 12 ….. die Zeit läuft gegen das deutsche Volk, eine Umkehr ist bereits nicht mehr möglich … Begreift doch endlich!

  81. #40 Freya-

    Vertritt der Muselmännerverband nun die Sunniten, Schiiten oder Aleviten?!

    Genau – das wissen nicht mal die Muslime!

  82. @ #104 White Russian (17. Mai 2016 12:26)

    Nur 5% Muslime?

    Seit mind. 2013 tingelt der kath. Theologe u. Religionssoziologe, Peter Leifeld, durch Volkshochschulen usw.: Der Islam gehört zu Deutschland, bezogen auf ca. 10% der Einwohner Deutschlands sind Muslime.

    Das wären also rd. 8,2 Mio., inzw. sind ja nochmals mind. eine dreiviertel Mio. Muslime dazugekommen, weil Merkel sie einlud.

  83. http://www.n-tv.de/politik/Von-Storch-will-Kirchensteuer-abschaffen-article17703196.html

    Das ist ein starkes Stück!
    Die Kirchenfinanzierung geht auf Hitler zurück. Ekelhaft. Warum kündigen die Kirchen diese wirklich hässliche Verquickung mit den Nazis nicht auf?

    Wurde der Feiertag des 1. Mai nicht auch von den Nazis eingeführt und von den Gewerkschaften bis heute weitergenutzt?

    Was für eine unappetitliche Heuchelei.

    Von Storch ist mutig. Sie legt den Finger in die Wunde.

  84. Streit zwischen Heranwachsenden – Versuchtes Tötungsdelikt

    WEYARN, Lkr. Miesbach. Am späten Montagvormittag, 16.05.16, kam es in einer Asylbewerberunterkunft aus bislang noch nicht geklärter Ursache zu einem Streit zwischen zwei Heranwachsenden, bei dem ein 18-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der mutmaßliche 19-jährige Täter wurde vorläufige festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt.

    Am Montagvormittag kam es gegen 10.45 Uhr zu einem Streit zwischen zwei somalischen Asylbewerbern in deren gemeinsamen Wohnung. Im weiteren Verlauf stach einer der beiden Männer seinen Kontrahenten mit einem Küchenmesser in die Bauchgegend. Anschließend flüchtete das Opfer aus der Wohnung, wurde kurze Zeit später in der Nähe einer Tankstelle angetroffen und mit schwersten Bauchverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde der Mann notoperiert und befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

    Der Tatverdächtige konnte in der Wohnung widerstandslos durch eine Streife der Polizeiinspektion Holzkirchen festgenommen werden. Die vermeintliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei übernahm unverzüglich nach dem Bekanntwerden der Tat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt.

    http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/241592

  85. @#88 Bunte Republik Dissident:

    Sie schreiben zwar oft, dass Sie die Politik genau durchschaut hätten, Wahlen ja keinen Sinn machen usw., begriffen haben Sie Politik aber ganz offensichtlich nicht.

    Ich schreibe NIE, dass ich die Politik „ganz genau durchschaut“ habe, denn das habe ich nicht. Ich schreibe lediglich, dass ich das, was uns als „Politik“ präsentiert wird (und zwar ALLES) für ein Schmierentheater halte.

    Und davon rücke ich auch nicht ab – das geht nicht. Wenn man einmal „die Kulisse“ gesehen hat, kann man dies Show nicht mehr für echt halten. Geht jedem so.

    Ich kann aber im Gegensatz zu Ihnen die Gedanken von Frau Storch nicht lesen, und weiß daher nicht, was sie beabschtigt. Das ist aber im Grunde auch egal, denn die Wirkung hängt nicht von der Motivation ab.

    Ich bin keineswegs sicher, dass sich die Moslemverbände nicht von Teilen der Scharia distanzieren werden. Noch ein paar False-Flag-Anschläge und sie kommen ganz schön unter Druck.

    Nur – was haben wir davon?

  86. #99 brontosaurus:

    Alle Schriften welche zu Hass und Gewalt aufrufen müssen SOFORT verboten werden!

    Jaja, fordern kann man alles, aber weiß man auch, worum genau es geht? Also: Wenn Aiman Mazyek Sie fragte, wo denn genau die Scharia einen „politischen Herrschaftsanspruch“ stelle, wo genau, präzise Textstelle – könnten Sie da antworten? Bin gespannt, ansonsten siehe #95 und #110.

  87. #108 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 12:35)

    „Es ist natürlich wie immer eine Frage der Dosierung, aber bei Moslems ist Assimilation laut Erdogan „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, also definitiv ausgeschlossen.“

    Beste Lösung: Gar keine Einwanderung von Nichteuropäern.
    Parallelgesellschaften sind das kleinere Übel. Erstens erwacht unser deutsches Volk aus dem Dauerschlaf, wenn es die Unvereinbarkeiten unserer Sitten mit denen der Orientalen und Maghrebianer entdeckt, ob das nun Mohammedaner sind oder nicht religiöse Edle Wilde als Schwerverbrecherräpper.
    Zweitens garantieren Parallelgesellschaften, daß nur wenige Fälle von Exogamie (Rassenvermischungen) stattfinden.

    „Mag sein, Sie hängen eher am Blutsbild was ein Volk ausmacht, für mich ist es das Gehirn. Ich würde liebend gerne die antideutschen Faschisten (Antifa) gegen die entsprechende Menge Vietnamesen tauschen.“

    Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen Sohn, der recht träge ist, schlechte Noten schreibt, der wenig Interesse aufbringt, mit Ihnen gemeinsam etwas Schönes zu unternehmen. Und nun lernen Sie dessen Klassenkameraden kennen, ein lebendiger und aufgeweckter Bursche. Wäre es für Ihre Familie dann nicht auch besser, diesen Knaben zu adoptieren und den Sohn des Hauses zu verweisen?

    Es ist Sprachleugnung, eine Masse aus irgendwelchen sogenannten Möntschen, soweit es sich um den angepaßten und leistungsbereiten Teil dieser Masse handelt, als Volk zu bezeichnen. Sie können umgekehrt vierzig Jahre im Fernen Osten arbeiten, nicht anecken, was die dortigen Sitten anbelangt, aus Ihnen wird kein Fernasiat werden.

  88. Prügelei in Asylunterkunft

    Lenggries – Zu einem Streit zwischen zwei 19-jährigen Eritreern ist es am Freitag gegen 12.30 Uhr in ihrer Unterkunft gekommen.

    Laut Polizei war eine Nichtigkeit der Grund für den Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Angreifer seinem Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wurde leicht verletzt (die stecken einiges weg !!!) . Der Täter muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

    http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/lenggries-ort28977/pruegelei-lenggrieser-asylunterkunft-6404070.html

  89. Das, was Frau von Storch fordert ist auf jeden Fall schon mal ein Weg in die richtige Richtung. Es muss aber noch viel präziser zum eigentlichen Kern vorgedrungen werden.

    Meine Sichtweise dazu ist, dass schon innerhalb der Bearbeitung ihrer sogenannten „Asyl-Anträge“ jedem Moslem ein Blatt vorgelegt werden sollte, woraus ersichtlich ist, dass er sich dazu verpflichtet, die hier in diesem Land geltenden Gesetze, Regeln und Verbote zu achten und zu respektieren! Diese ihm in Schriftform vorgelegte Verpflichtungserklärung hat er zur Kenntnis zu nehmen und sie anschließend zum Nachweis seiner Kenntnisnahme zu unterschreiben! Geprüfte und zuverlässige Dolmetscher können bei Bedarf zum besseren Verständnis noch hinzugezogen werden!

    Verweigert er/sie seine/ihre Unterschrift zur Anerkennung dieser Verpflichtungserklärung, so besteht auch keine Aussicht auf Asylerhalt. Ein gewährtes Asyl muss zudem zeitlich befristet sein!

    Jedem sogenannten „Asyl-Bewerber“ muss schon auf allen zuständigen Ämtern und Behörden klar gemacht werden, dass ihre Scharia hier in diesem Land keine Gültigkeit hat und sie sich deshalb hier in diesem Land auch nicht darauf stützen und berufen können!

  90. Warum sind so viele Flüchtlinge Männer?
    Männlich, ledig, jünger als 30

    Viele Familien können sich keine gemeinsame Flucht leisten. Daher müssen die Männer abwägen, ob sie selbst das Risiko einer Flucht eingehen oder Frauen und Kinder zusätzlich in Gefahr bringen. Um die Familie nachholen zu können, ist eine längerfristige Aufenthaltsgenehmigung Voraussetzung. Nach geglückter Ankunft ein ebenso wichtiges Kriterium, das es zu berücksichtigen gilt, wie die Sicherheit der Familie während der Flucht.

    BLA BLA BLA

    http://tegernseerstimme.de/maennlich-ledig-juenger-als-30/209245.html

  91. Gestern habe ich den Focus Bericht zu dem Besuch von Herrn Meuthen in einer Moschee gelesen und war von seinen Äußerungen „vorsichtig ausgedrückt“ nicht sehr angetan.

    das wird der AFD stimmen kosten.
    genauso will petry den berliner musel treffen.
    ich will diesen islam und neger nicht in deutschland.

    raus mit dem abschaum

  92. #113 Falkenstein (17. Mai 2016 12:47)

    http://www.n-tv.de/politik/Von-Storch-will-Kirchensteuer-abschaffen-article17703196.html

    Das ist ein starkes Stück!
    Die Kirchenfinanzierung geht auf Hitler zurück. Ekelhaft.

    Warum kündigen die Kirchen diese wirklich hässliche Verquickung mit den Nazis nicht auf,
    ————-
    Und erst das mit dem Kindergeld..Pfui Deibel

    In Deutschland gab es das Kindergeld zur Zeit des Nationalsozialismus unter der Bezeichnung „Kinderbeihilfe“ Kinderreichte Familie erhielten im September 1935 erst nur eine einmalige Kinderbeihilfe. Die monatliche Kinderbeihilfe wurde dann ab April 1936 eingeführt. Einen Anspruch auf Kinderbeihilfe hatten Arbeiter- und Angestelltenfamilien mit einem Monatseinkommen unter 185 Reichsmark´.

    Ab dem Jahre 1955 zahlte man dieses Kindergeld dann durch die Arbeitsämtern auch an Arbeitslose…Aber Vorreiter dieser Kindergeldzahlung war nun mal der Unausprechliche..

  93. Traumtänzer Friedrich Eck • vor 7 Tagen

    Hinzu kommt, dass in der Regierungszeit von Angela Merkel Waffen im Milliardenwert nach Saudi-Arabien geliefert wurden. Nach Presseberichten rangierte
    Saudi-Arabien Land im ersten Halbjahr 2015 bei den Genehmigungen deutscher Rüstungsexporte, die einen Gesamtumfang von rund 3,5 Milliarden Euro hatten, auf Rang drei unter den Zielländern.
    Unsere Regierung hat angekündigt, ihre Rüstungspolitik nicht ändern zu wollen, obwohl
    Saudi-Arabien nicht nur eine brutale Diktatur und einer der größten Förderer des Islamismus in der Welt ist.

    Die Ausübung des Christentums ist verboten, Kirchen und Synagogen sind verboten, der Besitz von Bibeln und Kreuzen ist verboten. Verstöße dagegen können mit der Todesstrafe geahndet werden. Der Abfall vom Islam wird mit dem Tode bestraft. Kritiker des Regimes werden wie der Blogger Raif Badawi gefoltert.

    In Deutschland finanziert Saudi-Arabien mit seinen Öl-Milliarden islamistische Netzwerke und fundamentalistische Moscheen.

    Laut Ankündigung der Regierungsparteien sollen diese Moscheen und Imame nun kontrolliert werden…..

    Wer bemerkt den Widerspruch?

  94. Die Forderung ist Politisch gesehen richtig.
    Wenn die Verbände darauf eingehen handelt es sich dabei um Tayia (Täuschung).

    Dennoch ist die Forderung von von Storch richtig.

    Die Frage bleibt was machen wir wenn die Islam verbänder darauf eingehen.

  95. Und welchen Sinn sollte so eine unterschriebene Verzichtserklärung haben? Verträge mit Ungläubigen sind doch auch ungültig, wenn es Allah so will.

    Die einzige Antwort ist eine Null Toleranz Politik. Hätten die Aufklärer und Vorkämpfer für die Freiheitsrechte das Christentum so zimperlich angefasst, wie wir heute den Islam, dann würden wohl immer noch die Scheiterhaufen brennen.

    Was aber mit dem Islam gekommen ist, ist eine Entsäkularisierung der Gesellschaft. Religion gehört an den Rand ins Private gedrängt und hat in der Öffentlichkeit und Politik nichts zu suchen.

  96. 122 Tabu (17. Mai 2016 13:07) Your comment is awaiting moderation.

    #113 Falkenstein (17. Mai 2016 12:47)

    http://www.n-tv.de/politik/Von-Storch-will-Kirchensteuer-abschaffen-article17703196.html

    Das ist ein starkes Stück!
    Die Kirchenfinanzierung geht auf Hitler zurück. Ekelhaft.

    Warum kündigen die Kirchen diese wirklich hässliche Verquickung mit den Nazis nicht auf, ,
    ————-
    Und erst das mit dem Kindergeld..Pfui Deibel

    Sollte alles zurückgezahlt werden..

    Oder betrifft das ekelhafte nur die Kirche.

    In Deutschland gab es das Kindergeld zur Zeit des Nationalsozialismus unter der Bezeichnung „Kinderbeihilfe“

    Kinderreiche Familie erhielten im September 1935 erst nur eine einmalige Kinderbeihilfe. Die monatliche Kinderbeihilfe wurde dann ab April 1936 eingeführt. Einen Anspruch auf Kinderbeihilfe hatten Arbeiter- und Angestelltenfamilien mit einem Monatseinkommen unter 185 Reichsmark´.

    Ab dem Jahre 1955 zahlte man dieses Kindergeld dann durch die Arbeitsämtern auch an Arbeitslose…
    Aber Vorreiter dieser Kindergeldzahlung war nun mal der Unausprechliche..

  97. #112 Maria-Bernhardine

    Offiziell sind es nur 5%. Mir ist bewusst, dass es eher 10% sind, wenn nicht noch mehr. Zudem ist nicht jeder Moslem Mitglied in einer Religionsgemeinschaft und wird somit erfasst…Aber selbst 5% sind 5% zu viel.
    😉

  98. „Wie haltet ihr es mit der Sharia“

    ist ohnehin die ständig zu wiederholende Gretchenfrage in der Islamdiskussion. Frau v. Storch hat in diesem Interview alles richtig gemacht.

  99. Von Storch:

    Wir wollen von ihnen zum Beispiel hören, dass sie das deutsche Zivilrecht auch dann anerkennen würden, wenn sie in Deutschland das Sagen hätten.

    Eine weltfremde Forderung, denn warum sollten die Moslems das deutsche Zivilrecht anerkennen, wenn sie in Deutschland das Sagen haben? Und überhaupt: Die Scharia wird im Zivilrecht schon heute gelegentlich angewandt, wo wir uns dem Internationalen Privatrecht zu beugen haben. Nach dem etwa bei Scheidungsfällen oder in Erbrechtsfällen bei Ägyptern nach ägyptischem Recht, bei Iranern nach iranischem Recht geurteilt wird. Hier werden ein paar Fälle aus der deutschen Praxis angeführt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13845521/Scharia-haelt-Einzug-in-deutsche-Gerichtssaele.html

  100. nützt alles nichts.
    ein vertrag mit einem ungläubigen unreinen und einem rechtgeleiteden rechtgläugbigen ist von vornherein wertlos und nichtig.

  101. @ #131 White Russian (17. Mai 2016 13:14)

    Es geht mir vor allem, um die Mit- u. Neuleser hier bei PI

  102. #115 Nuada (17. Mai 2016 12:50)

    Ich kann aber im Gegensatz zu Ihnen die Gedanken von Frau Storch nicht lesen, und weiß daher nicht, was sie beabschtigt.

    ich kann auch keine Gedanken lesen, aber kausale Ketten erstellen. Die hier geht so (in Kurzform):

    Derzeit glauben noch zu viele Menschen der Islam sei friedlich. Wie bringt man diese Menschen dazu nachzufragen?
    Ganz sicher nicht mit dem Holzhammer der einseitigen Behauptung.
    Also stellt BvS in den Raum (und gibt den schwarzen Peter damit auch weiter) dass sich die Islamverbände von der Sharia distanzieren mögen. Das wird aber genau nicht passieren.
    Mit jeder dieser Aufforderungen (die sich in ihrer Deutlichkeit sicher steigern werden..) sich unserem GG „zu unterwerfen“ zwingt man immer mehr Moslems dazu sich öffentlich gegen das GG auszusprechen.

    Das wird außer von den Linksgrünen auch wahr genommen. Wenn die Anzahl an Menschen erstmal groß genug ist, die genau das fordern (das GG über alle Religionen bzw. Ideologien zu stellen), dann gibt es auch große Unterstützung für Massenabschiebungen.

    Ob das klappt ist eine ganz andere Frage, der Weg allerdings ist aus meiner Sicht genau der richtige. Außerhalb der Politik irgendetwas zu erreichen funktioniert wohl nur mit Waffengewalt durch jedermann, meint Anarchie oder irgend so ein ähnlich gelagerten Schwachsinn.
    Um demokratisch und ohne gigantischen Blutzoll etwas zu ändern muss die AfD auch „durch die Institutionen“ gehen, dafür muss man zwingend das System nutzen.

  103. #113 Falkenstein (17. Mai 2016 12:47)

    „Das ist ein starkes Stück!
    Die Kirchenfinanzierung geht auf Hitler zurück.“

    ***************************************************

    Dieser Hitler war ein Nazi!

  104. #136 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 13:19)

    „Derzeit glauben noch zu viele Menschen der Islam sei friedlich. Wie bringt man diese Menschen dazu nachzufragen?“

    *************************************************

    GLAUBEN Sie, daß Merkel und alle anderen führenden Christdemokraten, Gabriel, Maas und alle anderen führenden Christdemokraten, den Islam für friedlich halten?
    GLAUBEN Sie, wenn ein BUNT-Faschist äußert, der Islam sei friedlich, daß er das ehrlich meint?

    „Das wird außer von den Linksgrünen auch wahr genommen.“

    Weder mag der Linke den Neger, noch mag er die Edlen Wilden aus dem Orient. Die Beförderer der Neuen Weltordnung hofierem allen, was dazu geeignet ist, die Säulen unserer weißen Kultur umzuwerfen. Das können Rauschgiftsüchtige sein, Perverse, auch Invasionstruppen aus dem All, wenn solche erreichbar wären.

  105. Und das hat uns Merkel eingebrockt, und bald kommen noch die Kosten für deren nachgeholten 20-köpfigen Familien dazu.

    „Die Kosten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge explodieren“

    Weil pro Monat pro minderjährigem Flüchtling 3.000 bis 5.000 Euro fällig würden, müssten die Kommunen für die derzeit über 65.000 jugendlichen Flüchtlinge schon schätzungsweise 2,7 Milliarden Euro zahlen.

    Hurra, mit Vollgas in den Staatsbankrott!

    https://www.contra-magazin.com/2016/05/landsberg-die-kosten-fuer-unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-explodieren/

  106. #132 arminius arndt:

    Frau v. Storch hat in diesem Interview alles richtig gemacht.

    Eben nicht, siehe oben #95 und #101. Im Gespräch mit „Welt“-Redakteur Kamann kommt sie damit noch durch, aber in der direkten Konfrontation mit einem geschulten Moslem wie etwa Aiman Mazyek geriete sie, jede Wette, in Beweisnot.

    Also nochmal: Wenn Mazyek Sie fragte, wo denn genau die Scharia einen „politischen Herrschaftsanspruch“ stelle, wo genau, präzise Textstelle – könnten Sie da antworten? Ich nicht – Sie etwa? Und alle anderen, die hier so vollmundig ein Verbot der Scharia fordern?

  107. @ Fr. Beatrix von Storch

    Ahmadiyya-Koran:
    5;51 Wünschen sie etwa die Rechtsprechung (aus den Tagen) der Unwissenheit zurück? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?

    Azhar-Koran, Islaminstitut Kairo:
    5;50 Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste; das erkennen nur die Menschen, die von Allahs Gerechtigkeit (innerlich) überzeugt sind.

    Koran-Übers. Rudi Paret:
    5;50 Wünschen sie sich (etwa) die Entscheidungsweise des Heidentums? Wer könnte für Leute, die (von der Wahrheit) überzeugt sind, besser entscheiden als Allah?

    Salafisten-Lies-gratis-Koran:
    5;50 Wünschen sie etwa die Richtlinien der Dschahiliya*? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?

    *Dschahiliy(y)a: Heidentum; Zustand, der zu jeder Zeit eintreten kann, wenn eine Gesellschaft vom Islam abweicht

    „“Wir befinden uns heute in einer Dschahiliya, die wie die Dschahiliya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dschahiliya: die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze. Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dschahiliya!“

    Muslimbruderschafter Sayyid Qutb: Wegzeichen[14]

    Die Dschahiliya ist nach Sayyid Qutb keinesfalls auf das vorislamische Arabien beschränkt, sondern eine ständig drohende Gefahr:

    „Die Dschahiliya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.[15]““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dsch%C4%81hil%C4%ABya

    🙁 Der Koran ist zeitlos gedacht.
    Die Muslimbruderschaft ist korantreu.

  108. Solche Nonsens-Fordefrungen sind zum Krummlachen- was denkt sich dazu jeder?
    Islam ist Koran ist Sharia!
    Es gibt ur eine Konsequenz – Islam Verbot

  109. 137 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 13:20)

    Dieser Hitler war ein Nazi!
    ——————
    Sowie Nazionalgalerie..:-))

    Deren Orientierung/bzw.Vorläufer, war die völkische Bewegung im wilhelminischem Kaiserreich
    geführt 1918 vom Deutsch-Österreichischem Schutzverein und der „Deutschvölkische Beamtenvereinigung“

    Erst unter Hitler,gelang die Bündelung aller
    nationalen Kräfte..

    Ganz unter dem Motto..Sprache, Rasse, Religion
    und der Kampf ums Dasein.
    Uwe Puschner schrieb dazu einen Bestseller
    über die völkischen Bewegungen..

    Irgendwie kommt einem das heute sehr vertraut vor..

  110. @#108 Bunte Republik Dissident:

    Mag sein, Sie hängen eher am Blutsbild was ein Volk ausmacht, für mich ist es das Gehirn.

    Das Gehirn hängt auch am Blutkreislauf. Oder anders ausgedrückt, da der Begriff „Blut“ in dem Zusammenhang ja nur ein veraltetes Wort für Erbgut ist: Das ist bei der Geburt kein unbeschriebenes Blatt, in das man wahlweise Islam oder Grundgesetz reinfüllen kann.

    Es kommt nicht so sehr auf politische Überzeugungen an – diese Überbewertung der politischen Meinung ist eine Modekrankheit der Demokratie. Die Gemeinsamkeiten, die wirklich zählen, liegen tiefer. (Und ja, die Gutmenschen-Dummbatzen gehen mir auch fürchterlich auf den Geist. Auf einer einsamen Insel hätte ich aber lieber einen deutschen Gutmenschen bei mir als einen Ostasiaten – weil wir gleich „ticken“ und weil ich in seinem Gesicht lesen kann)

    Und letztendlich wird es darauf ankommen.

    Vielleicht ist das die Lernerfahrung, die wir machen müssen.

  111. #117 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 12:54)
    #108 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 12:35)

    Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen Sohn, der recht träge ist, schlechte Noten schreibt, der wenig Interesse aufbringt, mit Ihnen gemeinsam etwas Schönes zu unternehmen. Und nun lernen Sie dessen Klassenkameraden kennen, ein lebendiger und aufgeweckter Bursche. Wäre es für Ihre Familie dann nicht auch besser, diesen Knaben zu adoptieren und den Sohn des Hauses zu verweisen?

    Wenn dieser Sohn nicht nur träge wäre und schlechte Noten schreibt, sondern, und das ist der Punkt um den es geht: mir und dem Rest meiner Familie wünscht (und auch Aktionen startet) mich „verrecken“ zu lassen (also zu töten).

    Ich würde ihn selbstverständlich verstoßen. Ich muss dafür auch niemanden adoptieren, das wollte ich in dem Post von vorher auch nicht zum Ausdruck bringen, sondern nur, dass ich Vietnamesen im Tausch gegen „Blutsdeutsche“ die alles daran setzen mich umzubringen ohne mit der Wimper zu zucken tauschen würde.

    Nur weil einer faul oder nicht so intelligent ist kann man den lieb haben. Die offensive Bedrohung ist der große Unterschied.

  112. Was würde es denn bringen, wenn sie sich jetzt distanzieren? Wenn Sie in der Mehrheit sind, könnten sie es doch jederzeit wieder ändern bzw. müssten sich eh nicht daran halten.

    Zu den Aleviten: Diese sind zwar gemäßigte Mohamedaner, passen sich aber der herrschenden Schicht an. So waren früher viele kurdische und türkische Aleviten auf der Seite der Faschisten oder des osmanischen Reiches und haben an den Greuel gegen Christen und Eziden aktiv mitgearbeitet. Auch heute sind viele Aleviten Erdoganunterstützer.

  113. Als Multikulti-Beseelte im kanadischen Ontario zivile Schariagerichte einführen wollten, gingen massenhaft auch Kopftuchfrauen auf die Straße, um lautstark zu protestieren und „One Law for All“ zu fordern, das war 2005. „Ich kam hierher, um dem Gesetz der Scharia zu entkommen, nach dem eine Frau nur halb so viel wert ist wie ein Mann“, wurde eine Iranerin zitiert, und der „Canadian Council of Muslim Women“ stellte fest: „Wir sehen keine Notwendigkeit, in Kanada unter irgendeiner anderen Gesetzesform zu leben, wir wollen, dass für uns die gleichen Gesetze gelten wie für andere kanadische Frauen auch.“ Haben die alle Gespenster gesehen, würde ich Herrn Mazyek fragen.

  114. #140 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 13:29)
    #136 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 13:19)

    GLAUBEN Sie, daß Merkel und alle anderen führenden Christdemokraten, Gabriel, Maas und alle anderen führenden Christdemokraten, den Islam für friedlich halten?

    Nein, nein und nochmals nein. Die wissen ganz genau um was der Islam ist. Sie nutzen ihn für ihre politischen Ambitionen. Eine gespaltene Bevölkerung wird, im Gegensatz zu einem homogenen VOLK nie die Macht haben mit der Mistgabel vorm Kanzleramt zu stehen.

    Deswegen importieren sie Moslems, eben weil die sich niemals assimilieren werden. Kein Zusammenhalt gegen die Politiker, keine Gefahr für Politiker.

    GLAUBEN Sie, wenn ein BUNT-Faschist äußert, der Islam sei friedlich, daß er das ehrlich meint?

    Der Buntfaschist, der in irgendeiner Form Geld über die Form des Buntfaschistseins bekommt, der weiß dass der Islam nicht friedlich ist. Ist ihm aber vollkommen egal.

    Der Buntfaschist der einfach nur strunzbunt indoktriniert ist und ansonsten nur „etwas gutes tun möchte“ der hat keine Ahnung von der Gefährlichkeit des Islam, meint es also „ehrlich“

  115. Nachtrag zu #146:

    In einem irrt die Iranerin: Laut Koran sind Frauen nur halb so viel wert wie Männer, Sure 2,282, da braucht sie gar nicht die Scharia zu bemühen.

  116. #146 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 13:48)

    „Wenn dieser Sohn nicht nur träge wäre und schlechte Noten schreibt, sondern, und das ist der Punkt um den es geht: mir und dem Rest meiner Familie wünscht (und auch Aktionen startet) mich „verrecken“ zu lassen (also zu töten).

    Ich würde ihn selbstverständlich verstoßen.“

    Wenn ich das mit meinem zwölfjährigen Bengel erleben würde, dann suchte ich die Schuld zunächst bei mir selber. Fände ich enorm brutal, wenn ein Vater sich diese Mühe nicht macht und das Kind ins Heim abschiebt.

    „Ich muss dafür auch niemanden adoptieren, das wollte ich in dem Post von vorher auch nicht zum Ausdruck bringen, sondern nur, dass ich Vietnamesen im Tausch gegen „Blutsdeutsche“ die alles daran setzen mich umzubringen ohne mit der Wimper zu zucken tauschen würde.“

    Ich bin kein Blutsdeutscher, ich dusche auch nicht unter nassem Wasser und zeichne niemals Rundkreise. Ich bin kein Heterosexueller, muß auch nicht zum Arzt wegen zu hohen Autochthoniewerten, bin einfach ein Deutscher, Angehöriger des Packs und total normal. Ich stelle mir gerade den Chinesen vor, der als brillianter Sänger und Pianist die alte Negerweise „Tutti flutti“ von Little Lichald vorträgt. Wenn dieser Chinese sich an der Kultur der Schwarzen orientiert wäre er deswegen immer noch kein Blutsneger, sondern nur ein Neger.

    Mit Fernasiaten hatte ich früher sehr viele Kontakte. Sie besitzen wahrscheinlich nur sehr geringe Erwartungen an ihre Mitmenschen, die müssen wohl einfach nur funktionieren. Bei den Schlitzaugen weiß ich doch niemals, woran ich bin, da ist mir ein Neger schon näher, da kann ich besser erkennen, was in dessen Gemüt sich gerade bewegt.

  117. Sehr gute Politikerin die Frau Storch.Vom Aussehen her eher eine von den Grünen,aber im Gegensatz zu diesen Grünen,hat Frau Storch ein Hirn das auch arbeitet.

  118. @#147 Bunte Republik Dissident:

    Eine gespaltene Bevölkerung wird, im Gegensatz zu einem homogenen VOLK nie die Macht haben mit der Mistgabel vorm Kanzleramt zu stehen.

    Deswegen importieren sie Moslems, eben weil die sich niemals assimilieren werden. Kein Zusammenhalt gegen die Politiker, keine Gefahr für Politiker.

    Das ist es.

    Und es ist nicht nur das Problem, dass der Moslem-Anteil der Bevölkerung bei der Mistgabel-Attacke nicht mitmacht, weil er nicht integriert ist – die viel destruktivere Wirkung ist, dass WIR auch gespalten sind:

    In Leute, die sich über die Invasion/den Islam aufregen, und in Leute, die sich über diejenigen aufregen, die sich darüber aufregen (und „gegen rechts kämpfen“).

    Das ist die eigentlich schlimme Spaltung.

    Und sobald das einzuschlafen droht, wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, und die Antifanten wieder aufgehetzt. „Huhhh buhhh, die möchten arme Flüchtlingskinder totschießen“

    Diese „Streitkultur“ ist in der Nähe des Kerns des *Systems* – uns wird weisgemacht, wir würden diese Zerstrittenheit brauchen, um „frei“ zu sein.

    Was hindert uns daran, zu fragen: Ist das tatsächlich so?

  119. #150 Nuada (17. Mai 2016 14:37)
    @#147 Bunte Republik Dissident:

    Und es ist nicht nur das Problem, dass der Moslem-Anteil der Bevölkerung bei der Mistgabel-Attacke nicht mitmacht, weil er nicht integriert ist – die viel destruktivere Wirkung ist, dass WIR auch gespalten sind:

    In Leute, die sich über die Invasion/den Islam aufregen, und in Leute, die sich über diejenigen aufregen, die sich darüber aufregen (und „gegen rechts kämpfen“).

    Das ist die eigentlich schlimme Spaltung.

    Korrekt. Das das so ist haben wir zum Großteil den MSM zu verdanken, die anstatt ein Korrektiv zu sein einfach nur billigste Propagandaschleudern sind, die die Lügen der Regierung, gegen Bezahlung freilich, unter die Leute bringt.

    Dank des Inets wird aber die Anzahl derer, die diese Lügen noch glauben, rapide kleiner. Das kann man neben den einbrechenden Verkaufszahlen bei der Lügenpresse eben auch am Aufstieg der AfD feststellen.
    Sollten sich die AfDler nicht korrumpieren lassen sehe ich genau da die Chance das noch im rechtsstaatlichen Rahmen abzuwickeln.

    Die AfD geht deswegen ja auch diese so wichtigen Baustellen an: GEZ weg. Politiker sollen für Fehler haften.
    Den Politiker, der persönlich für irgendein importierten Moslem haften muss und ihn dennoch reinholt will ich sehen…

  120. #130 Tabu (17. Mai 2016 13:13)
    #137 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 13:20)

    „Ekelhaft“ bezieht sich auf die unbeschreibliche Heuchelei der Kirche. Nach denen ist alles Nazi was irgendwie konservativ oder nicht zeitgeistig ist. Von Storch zieht der Kirche die Maske vom Gesicht und darunter kommt zum Vorschein, die Kollaboration.

  121. #155 Falkenstein (17. Mai 2016 15:05)

    „„Ekelhaft“ bezieht sich auf die unbeschreibliche Heuchelei der Kirche. Nach denen ist alles Nazi was irgendwie konservativ oder nicht zeitgeistig ist.“

    Langweilich. Nazi ist doch einfach nur ein Synonym für Meinungsgegner: „Antifa-SA“, „Koran-Nazi“, „rotlackierte Nazis“ usw.
    Reisende kann man nicht aufhalten. Im Kinderland erfreut sich das Spiel „Wir baschteln uns einen Schnäuz aus Pappe, versehen diesen mit Klebstoff und bappen ihn über die Oberlippe unseres Gegners“ nun einmal allergrößter Beliebtheit.

    „Von Storch zieht der Kirche die Maske vom Gesicht und darunter kommt zum Vorschein, die Kollaboration.“

    Gaanich Nazi – sääälber Nazi.

    So, mehr kann ich nicht schreiben. Haben gerade heftigen Ärger mit dem Nachbarn, ein unerträglicher Gartennazi.

  122. Schleichwerbung für Sabatina James und Buchempfehlung für Frau Storch 😉

    „Scharia in Deutschland“

    Auf Seite 33 / 34 steht beschrieben, dass die Scharia Gesetzgebung in England unter dem Namen „Sharia Councils ,denen ein Iman vorsitzt schon seit 1982 (Un) Recht gesprochen wird.

    Anwendung in Deutschland:

    Tatsache….in bestimmten Fällen deutsche Gerichte Scharia Normen zur Anwendung bringen können , sagte die Islamwissentschaftlerin Christine Schirrmacher im Dezember 2012 in ihrer Antrittsvorlesung an der Uni Bonn.

    Und weiter:“Das ist im internationalen Privatrecht der Fall, wenn bei nichtdeutscher Staatsbürgerschaft der Beteiligten Urteile in Übereinstimmung mit dem islamisch geprägten Zivilrecht des Herkunftslandes gefällt werden“

    *Es geht noch weiter und es werden auch Beispiele genannt. Aber ich habe jetzt keine Zeit mehr zum tippseln.

    Das Buch ist ein Kauf wert 🙂
    Sehr geeignet für die AfD Riege, wie Meuthen,Petry, Gauland und Frau Storch

  123. Wie kann es eine Distanzierung der Moslems und ihrer Verbände geben, wenn der frühere deutsche Botschafter (bis 1994) und promovierte Jurist Wilfried „Murad“ Hofmann – heute geistiges Führungsmitglied im Zentralrat der Muslime (ZMD) – schon während seiner Amtszeit den Koran und die Schari´a über das Grundgesetz stellte!?

    Der ehemalige deutsche Botschafter in Algerien und Marokko, der promovierte Jurist Wilfried “Murad” Hofmann (führendes Mitglied im ZMD) erklärt, was zukünftige islamische Lehrer wissen müssen: Nach seiner Auffassung ist islamischer Glaube, der nicht den Koran in seiner arabischen Ursprache für die wortwörtlich offenbarte Botschaft Allahs hält, unmöglich: “Satz für Satz, Wort für Wort Sein (Allahs) herabgekommenes Wort, Seine unmittelbare, Sprache gewordene Mitteilung. … Die Anerkennung des Koran als Allahs Wort ist für den Muslim konstitutiv. Wer dies nicht glaubt, ist kein Muslim.” Von diesem Verständnis her sind für Hofmann “alle wahren Muslime notwendig Fundamentalisten”. Er zeigt sich beeindruckt von den Koranschulen, in denen die Schüler nichts anderes als den Koran auswendig lernen. Nach seiner Ansicht enthält der Koran keine Aussagen, die gesicherten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen widersprächen (Murad Wilfried Hofmann, Koran, Diederichs kompakt, München 2002, S. 12)
    Im Rückblick auf seinen Besuch einer renommierten Koranschule im südlichen Sudan schreibt Hofmann: “Bei meinem Besuch durfte ich beliebige Schüler zum Vortrag beliebiger Teile des Koran auffordern. Jeder schnurrte den verlangten Text fehlerlos herunter. Man geht davon aus, dass es im aufnahmebereiten jungen Alter das Wichtigste ist, zunächst den Koran-Text zu memorieren. Ihn zu verstehen zu lernen ist eine lebenslange, endlose Aufgabe” (ebd. S.105f).
    Dass Hofmann schon während seiner Zeit als Vertreter der BRD den Koran über das Grundgesetz stellte, verwundert nicht. Der damalige Außenminister Genscher mochte ihn aber nicht abberufen, was die SPD verlangt hatte. Er meinte, dass die Meinungsfreiheit auch für einen hohen Beamten gelte!

  124. #126 Tabu

    In Deutschland gab es das Kindergeld zur Zeit des Nationalsozialismus unter der Bezeichnung „Kinderbeihilfe“ Kinderreiche Familie erhielten im September 1935 erst nur eine einmalige Kinderbeihilfe. Die monatliche Kinderbeihilfe wurde dann ab April 1936 eingeführt. Einen Anspruch auf Kinderbeihilfe hatten Arbeiter- und Angestelltenfamilien mit einem Monatseinkommen unter 185 Reichsmark´.
    Ab dem Jahre 1955 zahlte man dieses Kindergeld dann durch die Arbeitsämtern auch an Arbeitslose…Aber Vorreiter dieser Kindergeldzahlung war nun mal der Unausprechliche..

    ______________
    Danke!
    Es zeugt nämlich von großer geistiger Einseitigkeit, wenn man grundsätzlich alles, was H… gesagt und getan hat immer nur als Negativbeispiel heranzieht. Da hat sich von Storch nun leider auch zu hinreissen lassen – mit ihrer Kirchensteuer-Bemerkung. Das war reflexartig und völlig unnötig – auch wenn sie in der Sache recht hat, die Kirchensteuer abzuschaffen.
    … als gäbe es keine anderen Argumente! Immer die Na..keule. Wir müssen uns von der Keule befreien auch die AfD. Sie schränkt nämlich die Wahrnehmung ein;)

    ?

  125. OT:
    Ich habe gerade noch mal das Wahlkampf-Lied der FPÖ gehört und dabei – wie immer – Gänsehaut bekommen.
    Die AFD braucht auch so ein wunderschönes Erkennungs-Lied, mit dem sich die Wähler indentifizieren können.
    Die charismatischen Herren Strache und Hofer können wir ja leider nicht abwerben. 🙂

  126. #140 Heta

    Also nochmal: Wenn Mazyek Sie fragte, wo denn genau die Scharia einen „politischen Herrschaftsanspruch“ stelle, wo genau, präzise Textstelle – könnten Sie da antworten? Ich nicht – Sie etwa? Und alle anderen, die hier so vollmundig ein Verbot der Scharia fordern?
    ___________________________________________________

    Die Frage ist falsch gestellt, die Scharia ist das unbestrittene Gesetz der Mohammedaner. Gemäss der Kairoer Erklärung der Menschenrechte gilt abschliessend nur die Scharia.

    Es stellt sich somit nur die Frage, weshalb die Scharia für Mohammedaner in Europa bzw. nicht-mohammedanischen Staaten bzw. dem Dar al harb gelten soll.

    Dies ergibt sich aus dem Koran in seiner Gesamtheit, gemäss dem nur das Wort Gottes gelten kann.

    Exemplarisch können Sie Sure 1, Vers 7 hinzuziehen, der alle Nicht-Mohammedaner bestenfalls als Irregeführte deklariert.

    Der Koran akzeptiert die Gesetze der Irregeführten nicht, sondern setzt Richtlinien für die Irregführten.

    Sie können allerdings auch Sure 8:55 (wieder) hinzuziehen, die Nicht-Mohammedaner als Tiere bezeichnet. Die Rechtsordnung der Tiere ist für den Mohammedaner ohne Bedeutung.

    Sie können aber auch vom Begriff dar al harb ausgehen, der Deutschland zum Kriegsgebiet erklärt, dessen Regeln nur zwangsweise akzeptiert werden.

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ dringt aus jeder Pore des Islams.

    Was braucht es noch ???

  127. #152 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 14:19)
    #148 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 14:00)

    Zum Importieren (oder auch Nichtimportieren) von Mohammedanern sind die Chargen, die für ein paar Silberlinge für den schäfchenfrommen Muschik, der gebannt vor dem Wahrheitsmedium sitzt, den „Politiker“ darstellen sollen, gar nicht befugt.

    Dazu hatte sich einer der Darsteller ja auch schon geäußert (wohl eher unabsichtlich..)

    „… und die jenigen, die gewählt werden haben nichts zu entscheiden.“

    https://www.youtube.com/watch?v=UBZSHSoTndM

    Und dann nicht darauf hereinfallen, sich mit dem Haß auf die Antifanten zu begnügen, sondern recherchieren, wer die Autoren der Psychologischen Kriegführung sind, die gezielt diese Massenpsychose des antiweißen Selbsthasses induziert haben.

    Das die Antifa nur nützliche Idioten sind ist mir klar. Wer sich einmal versucht hat mit so einem zu unterhalten, der weiss auch, dass diese Typen kein eigenständiges Denken beherrschen.
    Es ist nichts weiter als ne bezahlte Schlägertruppe, die andere Meinungen unterdrücken sollen. Die Antifa ist das heutige Pendant der Rotfrontkämpfer der KPD in Weimar.
    Da aber leider, leider keiner Rotfront mit was schlechtem in Verbindung bringt ist der Typus SAntifa deutlicher.
    Ist zwar nicht richtig, weil die SA bzw. die SS ja entstanden sind um sich der Angriffe der Rotfront zu erwehren. Das die SA dann die gleichen Methoden angewendet hat… geschenkt.

    Gibt es zu dem Thema „wer die Autoren der Psychologischen Kriegführung sind, die gezielt diese Massenpsychose des antiweißen Selbsthasses induziert haben“ auch deutschsprachige Links?

  128. #163 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 16:03)

    „Da aber leider, leider keiner Rotfront mit was schlechtem in Verbindung bringt ist der Typus SAntifa deutlicher.“

    ***************************************************

    Gefühlsmäßig stößt mich zunächst einmal der bodenlose Schwachsinn ab, wenn im Hort gespielt wird, dem Feind einen Schnäuz anzubappen.

    Dann ist mit meinem nordischen Begriff der Ehre die
    Lüge nicht vereinbar.

    Eine Reklamestrategie muß effektiv sein. Jede ungebildete Putzfrau weiß, daß die Antifanten keine
    Nationalsozialisten sind. Bereits die Physiognomien
    sind extrem verschieden.

    Das Schlimmste aber: Mit Euer anankastischen Herumhitlerei bewirkt Ihr, daß alle den Fokus auf Euren Leibhaftigen ausrichten. Dieser ist aber das moralische Zentrum des Programmes der Weißen Schuld, die letztliche Rechtfertigung dafür, unsere
    weißen Völker auszulöschen. Ihr stärkt und bestätigt SEIN Reich, auf daß es noch tausend Jahre währe, spielt dem Feind zu.

  129. Also mich erinnert der Mazyek (besonders wenn er spricht) immer an eine Frau!
    Nein nicht an das Gesicht einer Frau, eher weiter unten, also so zwischen den Beinen!

  130. #156 Vielfaltspinsel

    „Langweilich. Nazi ist doch einfach nur ein Synonym für Meinungsgegner: „Antifa-SA“, „Koran-Nazi“, „rotlackierte Nazis“ usw „.

    Einfach scheint Dein Lieblingswort zu sein.Und so auch das Denken.Nazi ist mehr als nur ein Synonym; es sollte, ginge es nach der Antifa, eine Totschlagkeule werden.Daraus ist nichts geworden.

    Übrigens bedeutet Nazi noch immer:Nationasozialist, also ein nationaler Sozialist

  131. #165 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 16:30)
    #163 Bunte Republik Dissident (17. Mai 2016 16:03)

    Eine Reklamestrategie muß effektiv sein. Jede ungebildete Putzfrau weiß, daß die Antifanten keine
    Nationalsozialisten sind. Bereits die Physiognomien
    sind extrem verschieden.

    Ich bin ganz Ohr, ob einer Reklamestrategie. Das Problem ist nämlich die Putzfrau, die bei dem Wort Antifa an „echte Demokraten“ und „Menschen die sich dem Bösen in den Weg stellen“ denkt.
    Genau wie bei den Shirts mit dem Stern und dem Che oder Mao-Konterfei. Was dahinter steht ist für die nichts wovor man sich fürchten, noch gleich gar nicht distanzieren müsste..
    Aber wenn der Lügel die Titelstory „Hitlers Socken“ bringt fangen die Beine an zu zittern und man kann gar nicht doll genug echter Widerstandskämpfer sein. „Tod allen Socken !“

  132. #164 Bunte Republik Dissident

    Diskussionshelfer, als komplettes Buch downloadbar.
    ___________________________________________________

    Zur Diskussion des politischen Herrschaftsanspruchs des Islams mit Mazyek braucht es eher einen Rethorikkurs.

    Mazyek wird konkreten Textstellen ausweichen, falsche Behauptungen aufstellen, Gegenangriffe starten, und immer wieder relativieren

    Während die Mohammedaner die Koranverse 5x am Tag herunterleiern und ihre Gastgeber als Irregeführte verwünschen, fürchten sie dieselben Verse in der öffentlichen Diskussion wie der Teufel das Weihwasser.

    Wie die Antänzer sagen die Mohammedaner nicht, was sie wollen. Ziel der Hidschra bleibt jedoch stets:

    „Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet.“

    Da erübrigt sich die Erklärung von Bill Warner, der ausgezeichnete Texte schreibt.

  133. #167 sakarthw14 (17. Mai 2016 16:46)

    Nazi ist mehr als nur ein Synonym; es sollte, ginge es nach der Antifa, eine Totschlagkeule werden.Daraus ist nichts geworden.

    oh doch. Es ist auch aktuell die Lieblingstotschlagkeule und sie wirkt immer noch. Verheerend. Der vielleicht politisch nicht so interessierte oder linksorientierte Chef wird einem Angestellten/Mitarbeiter in jedem Fall kündigen wenn die Antifa die Firma unter Druck setzt. Beispiele dafür gibt es genug, aktuell hat es einen AfD-Zahnarzt getroffen:

    http://www.achgut.com/artikel/totalitaere_wiedergaenger_die_antifa_marschiert_fuer_berufsverbote

  134. #165 Vielfaltspinsel

    Es geht auch nicht um ungebildete Putzfrau, die meint vielleicht auch, dass die AfD eine “ rechtspopulistische “ Partei wäre.
    Das ist doch vollkommener Blödsinn.

    Du kannst Dir Deinen nordischen Begriff der Ehre sonstwo hinstecken.Wen soll das schon bei PI interessieren?.

    Antifa mögen keine Nationalsozialisten im herkömmlichen Sinn, aber sie benehmen sich genaus so bersekerhaft wie die Schlägertruppen der SA!. Wenn ich mir die Physiognomien ansehe, kann ich keinen so großen Unterschied feststellen.

    Es geht auch nicht so sehr um Hitler und Co., sondern um die Ideologie der Nationalsozialisten und die war verherrend für Deutschland und Europa.

    Und das ist auch nicht der ausschlagenbende Grund, warum die weißen Volker ausgeschlöscht werden sollen.Das ist von der Logik her ein Unsinn.

    Wer betreibt dann Unternehmen mit Forschung und Innovationen, wer erwirtschaftet dann die Gewinne, um Geälter und Steuern zu zahlen ?.
    Wenn es keine Steuern mehr in den ehmaligen weißen Ländern gibt, wird es bald nichts mehr geben. Denn das ist für Sozialschmarotzer uninteressant und unerfreulich.

    Bei PI soll doch nur aufgezeigt werden, dass Nationalsozialismus, Faschismus etc. und Islam gut zusammenpassen.Und das Gedanken der Altparteien von CDU bis zu den Grünen weist auch in diese Richtung.

    Und das ist eine unheilige Allianz, die aufgedeckt und beendet werden muß

    Du fröntst, so scheint es mir, einem ziemlich unreflektierten nordischen Nationalismus.

  135. #172 sakarthw14 (17. Mai 2016 17:06)

    Es geht auch nicht so sehr um Hitler und Co., sondern um die Ideologie der Nationalsozialisten und die war verherrend für Deutschland und Europa.

    Und das ist auch nicht der ausschlagenbende Grund, warum die weißen Volker ausgeschlöscht werden sollen.Das ist von der Logik her ein Unsinn.

    Das habe ich so auch nicht verstanden, ich habe da eher rausgelesen, dass Hitler dazu benutzt wird die weißen Völker auszulöschen.
    Ewiger Schuldkult, funzt zwar bei anderen Ländern nicht ganz so gut mit Hitler, aber die haben ja noch „Kolonisation“ oder wenn nix hilft: „Rassismus“

  136. #172 sakarthw14 (17. Mai 2016 17:06)

    „Du fröntst, so scheint es mir, einem ziemlich unreflektierten nordischen Nationalismus.“

    ***************************************************

    Ja.
    Ich kann überhaupt nicht reflektieren, denke höchstens mal über etwas nach.

  137. #171 Bunte Republik Dissident

    Grundsätzlich kann ich dem zustimmen.Mommentan betrifft es aber hauptsächlich AfD-Mitglieder.
    Hier ist die AfD-Spitze gefordert, in einem Musterprozeß Klarheit zu schaffen und wenn nötig, vor das BVerfG zu ziehen.

    “ Nazi“ muß nicht zur absoluten Totschlagkeule werden, wenn wir uns nicht einschüchtern lassen wollen.

    Dazu sind eben auch ein paar Musterprozesse sehr vorteilhaft und auch notwendig.

  138. #173 Bunte Republik Dissendent

    Der Schuldkult in Deutschland funktioniert nicht mehr so richtig, in Österrich sowieso nicht, der Kolononisationsbegriff wird nur von den Kulturmarxisten benutzt und linken Spinnern.

    Die Gefahr für Europa liegt im sozialistischen Denken und in der schon weit fortgeschrittenen Islamisierung Europas und mit ihr kommt, auf leisen Sohlen unverhohlen, der Antisemitismus der Nationalsozialisten.
    Die Angriffe gegen die Juden in Europa, Frankreich und Deutschland, haben stark zu genommen.

    Mit Hitler als geistiges Vehikel kann man keine “ weißen Völker “ auslöschen.

  139. #156 Vielfaltspinsel (17. Mai 2016 15:12)

    Bitte etwas konkreter.
    Nazis waren keine Patrioten. Sie haben alles verfolgt was gut und anständig war. Nazis waren nationale Linke.

  140. http://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/jogginghose/brachte-mir-einen-schulverweis-45841938,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    Hauptschüler Gökmen (15) brachte seine Jogginghose jetzt einen Verweis ein…

    http://www.bild.de/regional/hamburg/mongols/mama-steht-rocker-boss-vor-gericht-bei-45782378.bild.html

    http://frauenpanorama.de/asylkrise-ein-land-wird-angetanzt/

    Erst kürzlich veröffentlichte die BRIGITTE einen absolut dümmlichen Artikel mit der Überschrift :„Mein Freund ist ein Rassist“. Hier ging es um einen Mann, der anders als seine (Gutmenschen)Freundin dachte und deshalb – ganz klar! – nur ein „Rassist“ sein kann. Das ist man ja tatsächlich sehr rasch in diesen Tagen!

  141. #174 sakarthw14 (17. Mai 2016 17:21)
    #171 Bunte Republik Dissident

    Grundsätzlich kann ich dem zustimmen.Mommentan betrifft es aber hauptsächlich AfD-Mitglieder.

    Weil die AfD nun mal die stärkste Opposition ist. Meinen Sie das war bei den REPs, der DVU, PRO oder bei DF anders?
    Ich habe auf der Pegida einen getroffen, der damals für die REPs im Parlament gewesen ist. Den haben sie derart fertig gemacht (Jobverlust, Auto abgefackelt, Haus beschmiert, Bedrohung der Familie und auch ihn), dass er sich schwor nie wieder Politik..

  142. #181 Falkenstein (17. Mai 2016 17:52)

    „Nazis waren keine Patrioten. Sie haben alles verfolgt was gut und anständig war. Nazis waren nationale Linke.“

    Patrioten sind durchfallkonservative Mucker („cuckservatives“), deren Sätze mit „Ich bin kein Rassist …“ oder „Ich bin kein Nazi …“ beginnen. Patrioten lieben die Begriffe, die ihnen die Kulturmarxisten vordiktiert haben, „Diskriminierung“, „Rassismus“ usw.

    Nazis sind nicht alle links und auch nicht alle rechts. Mein Nachbar, dieser unerträgliche Gartennazi, ist einfach nur zufrieden, wenn er seine ganze Umwelt schikanieren kann, so ähnlich wie das Rechtschreibnazis auch machen, bei denen begrenzt sich das dann allerdings nur auf die Sprache.

  143. #162 aristo:

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ dringt aus jeder Pore des Islams.

    Das hilft aber nix in Diskussionen mit Moslems, die stellen genau meine Frage – neulich zum Beispiel bei Phoenix -, und Marc Jongen saß da und wusste nichts Richtiges zu antworten, dumm gelaufen. Deshalb, siehe oben #95, sollte man u.a. konkrete Muslimzitate prat haben. Und erst Fachleute befragen, anstatt irgendwie wie auch hier allgemein über die Scharia rumzulabern.

    Ich glaube, es war Cemile Giousouf, die sog. Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die in der „phoenix-Runde“ genau das wissen wollte: Wo genau stellen wir denn Herrschaftsansprüche?

  144. #140 Heta (17. Mai 2016 13:37)

    Es ist richtig, dass v. Storch noch einige Schritte vom Klartext und dem effektiven Angriff entfernt ist. Aber hinsichtlich Scharia kann man doch argumentieren, dass hier in Deutschland das deutsche Strafgesetzbuch gilt. Mazyek könnte dann nur noch sagen, dass das deutsche Strafgesetzbuch über er Scharia steht. Also ist der Hinweis auf die Scharia eigentlich nicht zu kontern. Er ist allerdings ineffizient, da er per Tyquiyya unwirksam gemacht werden kann. Aber für Mazyek auch nicht ohne Probleme. Wie gesagt maximal effizient wäre es den Islam als gefährlich (darauf hat mich die Sendung mit der Böttinger gebracht) zu bezeichnen, statt drum rum zu reden. Und begründet man das Schritt für Schritt.
    Das wäre viel spektakulärer und eingängiger für den Bürger.

  145. @Heta

    Wenn man den Islam als durchschnittlich intelligenter Mensch nicht aus den Stehgreif kontern kann, dann sollte man nachdenklich werden.

    Allerdings ist es richtig; wenn man den Islam entlarven will ohne sich öffentlich die Finger zu verbrenenn, wenn man also von abstrakten Herrschaftsansprüchen (dis ist in der Tat Gesschwätz) redet, statt von den konkreten Verbrechen des Islam, dann kann man in der Tat den kürzeren ziehen. Einfach frei von der Leber weg die Untaten des Islam aufzählen. Das ist am effektivsten.

  146. -„Wo genau stellen wir Mohammedaner denn Herrschaftsansprüche?“ –

    Wer also stellt doch gleich mal solche Fragen ? Und warum gibt es Menschen, die d a s nicht beantworten können ? :-(((

    Wollen die das vielleicht nicht beantworten ?
    Ist das einfach zu primitiv um Affen, Schweine und sonstige Ungläubige zu irgendeineiner Antwort hierauf heraus zu fordern ?

    Und muss man über solchen mohammedanischen Schwachsinn auch noch diskutieren ?

  147. #180 Heta

    Ich glaube, es war Cemile Giousouf, die sog. Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die in der „phoenix-Runde“ genau das wissen wollte: Wo genau stellen wir denn Herrschaftsansprüche?
    _______________________________________________________

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus dem Koran hervor, der nur Mohammedaner als vollwertige Rechtssubjekte anerkennt.

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus 1400 Jahren Geschichte hervor, die heute wieder in der Türkei und der Levante bestätigt wird.

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus einer Vielzahl von Koranversen hervor, welche die Unterdrückung von Nicht-Mohammedanern bis zu Tötung und Sklaverei fordern.

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus der Scharia hervor, deren Grundlage der Koran ist.

    Mit diesem Hintergrund sind die Mohammedaner, die sich dem Islam definitionsgemäss unterworfen haben, in der Beweispflicht, dass die Mordgeschichte des Islams nicht weiter geführt wird, dass die Scharia nicht zum Islam gehört, dass die rassistischen, misogynen, und mörderischen Verse des Korans bedeutungslos sind.

    Nicht an uns ist es, die kulturelle Kompatibilität der Mohammedaner IN IHRER GESAMTHEIT* zu beweisen, sondern an den Mohammedanern selbst (* wir wollen auch keine 10% Radikale haben).

    Diese Fragen müssen auch nicht in einer Talkshow entschieden werden!

    Die AfD kann z.B. einen Schriftwechsel mit Vertretern der Mohammedaner einleiten.

    Sie werden sehen, dass nicht die AfD in Verlegenheit gerät. Das erste Problem wird sein, repräsentative Vertreter zu finden. Cemile Giousouf wird es kaum sein.

  148. @#18 TeutscherSimbel , alle diese Vereine sind als illegalzu erachten, denn sie benutzen den Twext des Koran, welcher sich als rechtswidrig erweist. Daher Islam Verbot

  149. #187 aristo:

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus dem Koran hervor, der nur Mohammedaner als vollwertige Rechtssubjekte anerkennt.

    Völlig wurscht, warum kapiert ihr das nicht? Es geht darum, in einer konkreten Situation nicht wie der Ochs vorm Berg dazustehen. Die Frage lautete: „Wo genau versuchen wir denn, die Scharia durchzusetzen?“ Darauf muss man konkret antworten können, und zwar mit konkreten Beispielen, und nicht dass für die Moslems irgendwie die Scharia über allem steht.

    #185 INGRES (17. Mai 2016 18:35)

    Wenn man den Islam als durchschnittlich intelligenter Mensch nicht aus den Stehgreif kontern kann, dann sollte man nachdenklich werden.

    Wenn Sie sich da mal nicht irren! Ich wette, die große Mehrheit derjenigen, die hier ihren Abscheu vor dem Islam in die Tastatur hacken, fast alle, behaupte ich, gingen in einer Diskussion mit Mazyek & Co. baden. Ich kann da immer wieder nur an das Beispiel Jörg Haider erinnern: Alle Journalisten dachten, den erledigen wir, die moralisch und politisch Höherstehenden, mit links – Pustekuchen: Alle gingen sie baden.

  150. „Von Storch fordert Distanzierung von Scharia“
    Sehr gut. Die Richtung stimmt.

    ABER, bitte noch einen Schritt weiter, damit dies nicht als Aufforderung zur Taqiyya verstanden wird:

    Wer den Terroristen Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS!

  151. #189 Heta

    Der „politische Herrschaftsanspruch“ geht aus dem Koran hervor, der nur Mohammedaner als vollwertige Rechtssubjekte anerkennt.

    Völlig wurscht, warum kapiert ihr das nicht? Es geht darum, in einer konkreten Situation nicht wie der Ochs vorm Berg dazustehen. Die Frage lautete: „Wo genau versuchen wir denn, die Scharia durchzusetzen?“
    _____________________________________________

    Es muss ja nicht zwingend ein Ochs zur Diskussion gehen.

    Nochmals, es geht nicht um das „WIR“ der Mohammedaner; es geht um den Islam, mit dem die Scharia verknüpft ist.

    Die Antwort haben Sie bereits selbst gegeben:

    „Die Frage lautete: „Wo genau versuchen wir denn, die Scharia durchzusetzen?““

    Wenn die Frage so lautet, liegt die Verzichtserklärung punktuell bereits vor; diese einzelnen Mohammedaner (nicht das WIR) haben auf die Scharia verzichtet.

    Dieser PUNKTUELLE Verzicht muss auf die gesamte Gemeinschaft ausgedehnt werden.

    Wir verzichten auf die Scharia und das Rezitieren von diskriminierenden Koranversen!

  152. #177 sakarthw14 (17. Mai 2016 17:31)

    „Die Gefahr für Europa liegt im sozialistischen Denken und in der schon weit fortgeschrittenen Islamisierung Europas und mit ihr kommt, auf leisen Sohlen unverhohlen, der Antisemitismus der Nationalsozialisten.“

    ***************************************************

    Bedeutende Autoren des Sozialismus waren Marx und Engels. Der Mohammedanismus geht auf Mohammed (gest. im 7. Jahrhundert) zurück. Und nun führen Sie Feindschaft gegenüber den Juden im Jahre 2016 zurück auf Ihren Leibhaftigen und dessen nationalsozialistische Partei. Das beweist, daß ER für Sie eine religiöse Figur ist, die es schon vor Beginn der Menschheitsgeschichte gegeben haben muß.

    Tut mir leid. Wenn man mal ein Geschichtsbuch gelesen hat, etwas über den Antisemitismus weiß, ob
    nun bei Marx, bei den ollen Römern oder Persern oder bei den Mohammedanern, ist das einfach nur peinlich, wie Sie hier unentwegt herumhitlern.

Comments are closed.