Es sind die Linken, die seit jeher das konservative Familienmodell bekämpfen. „Das Heimchen am Herd“ bezeichnete verächtlich die Frau, die sich um die Familie kümmert, die die Familie zusammenhält. Der Generation unserer Mütter war aufgetragen, dies „abzustreifen“ und „sich selbst zu verwirklichen“. Man sollte sich nicht als „Gebärmaschine missbrauchen“ lassen, sondern sich „selbst verwirklichen“. „Selbstverwirklichung“ bedeutete alles – aber nicht Familie. Das war lange Konsens und lebt bis heute weiter. Sicher wollen einige Frauen „irgendwann“ Kinder – aber erstmal Karriere. Man möchte ja nicht irgendwann mal von irgendeinem Kerl abhängig sein. Mit 40 kann „frau“ sich dann beim Kinderwunsch noch künstlich nachhelfen lassen, wenn´s denn klappt. Der Mann als Versorger und Beschützer? Nachwuchs als natürliches Schicksal, als wundervolles Geschenk? Pah! Das war einmal.

(Von Selberdenker)

Das Ergebnis ist die deutsche Kinderarmut, „ganz toll“ funktionierende „Patchwork-Familien“ und die demographische Degeneration (Neusprech: „Wandel“). Der Staat, der zumeist von Männern generierte technische Fortschritt, sorgt dafür, dass „Frau“ auch ohne männliche Hilfe sehr gut und sehr bequem leben kann. Zum sexuellen Ausgleich und zum Getränkekisten schleppen reicht zudem auch ein austauschbarer „Lebensabschnittsgefährte“. Technische Dinge sollte er auch beherrschen – nicht dass Frau das nicht kann – aber sowas sollen halt „die Männer machen“.

An den Schulen, an den Universitäten, mit Frauenanteil von teils über 70%, gibt es „Mädchen- oder Frauenbeauftragte“, die „Gleichheit“ herstellen sollen, Hilfestellung bieten – aber nicht für die Jungs da sind. An Unternehmen werden „Frauenquoten“ verpflichtend eingeführt. Frauen verlangen „Verständnis“ von Männern. Also bildete sich der „Frauenversteher“-Michel heraus. Der neigte jedoch dazu, schluffig und eher feminin zu sein. „Weicheier“ wollten die Frauen aber auch nicht. Da rannte der „Frauenversteher“-Michel ins Muskelstudio für den Waschbrettbauch und ließ sich einen Hipster-Bart wachsen. Jetzt sah er aus wie ein „richtiger Mann“, dachte er, und kehrte zu seinem Weibchen zurück. Die lag aber mit einem Türken im Bett und erklärte Waschbrett-Hipster-Frauenversteher, dass Murat sie nun wirklich verstehen würde und er das nicht persönlich nehmen sollte. Michel verstand, sagte er.

Wer heute mit offenen Augen durch die Straßen läuft, sieht weniger dunkelhäutige Frauen mit weißen Männern – dafür häufiger weiße Frauen mit dunkelhäutigen Männern. Araber, Türken, Afrikaner mit blonden deutschen Liebchen. Merkel hat zusätzlich über eine Million junge Männer aus Afrika und Arabien ins Land geholt. Das hat ein gewaltiges Ungleichgewicht in einer bestimmten Altersgruppe zwischen Frauen und Männern erzeugt. Es sind zudem zumeist islamische Neumänner. Selbst wenn sie „ihre Familien nachholen“ würden, wären es islamische Familien mit teils archaischen Familien- und Gesellschaftsvorstellungen.

Für die Töchter dieser Familien kämen ausschließlich islamische Männer in Frage, denn der Moslem darf „ungläubige“ Frauen nehmen – eine oder mehrere. Islamischen Frauen ist es jedoch streng verboten, Christen, Juden oder Ungläubige als Männer zu haben. So ist es islamisches Gesetz. Der deutsche Michel hätte da keine Chance, selbst wenn die Täubchen schwer verliebt wären. Was ist die Konsequenz daraus? Ist dem Merkel-Regime das nicht bekannt?

Zunächst sagten sie uns, wir bräuchten Fachkräfte. Sie erweckten den Eindruck, all die Männer wären gut ausgebildete Akademiker auf der Suche nach wissenschaftlicher Herausforderung. Es wurde schnell deutlich, dass das erfundener Schmonzes war. Dann sagten sie uns, es wären alles wehrlose Flüchtlinge, die nur in Deutschland überleben könnten. Auch das war unwahr. Viele sind sehr wehrhaft, äußerst fordernd und keiner von ihnen ist noch „Flüchtling“, wenn er in Deutschland eindringt.

Nun predigen sie, dass wir all diese Männermassen, die man weiterhin wahllos und unbegrenzt ins Land fluten lässt, dringend brauchen würden. Sie sagen, dass die neuen islamischen Männer aus Afrika und Arabien unbedingt die demographische Degeneration aufhalten sollen, die sie selbst jahrzehntelang gefördert und schön geredet haben.

Gefährliche Holzwürmer

Die gleichen Linken, die das Problem der Kinderarmut angerichtet haben, wollen es nun durch wahllose Flutung mit fremden Männern lösen? Der Holzwurm hat plötzlich erkannt, dass die Balken nicht mehr tragen? Fremde Menschenmassen sollen´s nun richten, aus Kulturkreisen, die über die neulinken Ideen nur lächeln können, die uns dafür sogar verachten. Wer sollen die neuen Deutschen sein? Sollen sich die neuen deutschen Frauen nicht „selbst verwirklichen“? Einen Teufel werden sie! Sie werden in Deutschland das Gegenteil von dem leben, was Feministenträume sind, weil sie den Islam im Gepäck haben, der frauenpolitisch rückwärtsgewandter ist, als alles, was wir im letzten Jahrhundert in Deutschland hatten. Aber da „mischt man sich ja nicht ein“, oder? Das ist dann „kulturelle Eigenheit“, das ist „von der Religionsfreiheit geschützt“, oder?

Sie sollen ja auch die deutsche demographische Degeneration beheben, diese neuen Menschen. Das bedeutet, sie sollen die Kinder bekommen, die die deutschen Frauen nicht mehr in die Welt setzen – wenn denn Frauen kommen. Wenn weiterhin so viele Männer kommen, wie sollen die den „demographischen Wandel“ aufhalten? Das geht dann ja wohl nur mit den deutschen Frauen, oder? Ist bei denen dann Schluss mit „Verwirklichung“? Fakt ist: Es wird in jedem Fall wesentlich mehr Männer als Frauen in bestimmten Altersgruppen geben. Falls es eingewanderte junge Frauen geben wird, dann werden die mehrheitlich anderen Moslems vorbehalten sein.

In deutschen Großstädten sieht man, wie jeden Frühling leicht bekleidete junge Frauen sorglos durch unsere Konsumwüsten schlendern. An jeder Straßenecke gibt es heute starke sexuelle Reize zum Zweck der Werbung. Das alles trifft auf Merkels Horden junger Kerle aus Afrika und Arabien mit archaischem Frauenbild im Gepäck. Aber all den blonden „Refugees Welcome“-Tusschen wird schon nichts passieren. Die Polizei passt schon auf! Im Notfall soll der deutsche Michel-Mann gefälligst der Retter in der Not sein, da darf er dann kurz mal Kerl sein – natürlich mit sensibler Rücksicht auf den „anderskulturellen Hintergrund“ der neuen Männer, die auch seine neuen Konkurrenten sein werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

163 KOMMENTARE

  1. Michael Klonovsky zum Thema:

    Wer sich allzu sehr feminisiert, ob Mann oder Land, sollte sich nicht wundern, wenn er schließlich auch gefickt wird.

    Wenn die Schimpansen sprechen könnten, würden sie wohl als Erstes ihre Gleichstellung fordern.

    Wenn eine Frau, die nie an der Wiege gesessen hat, über das richtige Leben zu predigen beginnt, sollte man sich dezent entfernen.

    Die überflüssige Gebärmutter hat sich aus den Klöstern in die Universitäten und Institute emanzipiert.

    Wenn aber rechtgläubige Männer und deutsche GenderInnen um die Macht ringen werden, was dann?

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article155752745/Der-Islam-wird-unsere-Gesellschaft-aufsprengen.html

    Welt am Sonntag: Wir haben eine Million vorwiegend muslimische Flüchtlinge aufgenommen. Wie ist Ihre Prognose für Deutschland?

    Sansal: Deutschland war komplett naiv. Und langfristig ist Deutschland das Land, das am meisten bedroht ist.

    Welt am Sonntag: Inwiefern naiv?

    Sansal: Weil sich Deutschland lange Zeit eingebildet hat, von den Problemen nicht betroffen zu sein. Der Islam, der war in Frankreich, in Großbritannien, aber bei uns doch nicht! Und dann ist Deutschland aufgrund der Kriegserfahrung eine extrem tolerante Gesellschaft. Das wird ausgenutzt. Als die algerischen Islamisten verjagt wurden, haben sie in Deutschland Unterschlupf gefunden, da wurden sie als politische Flüchtlinge anerkannt.

  2. Sicher wollen einige Frauen „irgendwann“ Kinder – aber erstmal Karriere.

    Da fing schon das Übel aller Lügen an!

    Das da mit der Karriere! Frauen hätten mal bevor sie von der Karriere für alle Frauen träumten, mal die Männer in der Berufswelt fragen sollen, wieviele von denen denn Karriere gemacht haben? Und hätten auch gleich erfahren können, das arbeiten in den wenigsten Fällen etwas mit Selbstverwirklichung zu tun hat.

    Und was früher ein Mann mit ehrlicher Arbeit alleine verdienen konnte, wird nun durch eineinhalb Personen entlohnt und keiner kommt alleine damit richtig zurecht.

    Mal abgesehen davon, das ein Viertel der Arbeiten unnützer Bürokratieaufwand für nix ist…

  3. Eine Gesellschaft, die unter chronischen Kindermangel leidet, gleichzeitig auf „Krankenschein“ abtreibt ist pervers und reif fuer den Untergang.

    Dies sind die kranken Deutschen, die viel Zeit und Geld in die Fussballstadions tragen um deren Millionaerspieler und den Wasserkopf der Vereine zu fuettern.

    Fuer ihre Zukunft, d.h. die Entmachtung Merkels und der verlogenen Bundestagsparteien,

    keine Zeit und Interesse.

    In dieser Murksel-Scheindemokratie sind sich Parteien in allen wichtigen Fragen einig, sie leben auch in Opposition recht ueppig, sorglos auf den Knochen der Steuerzahler.

  4. Ist eben heute so, daß der Mann bei manchen Frauen die Strassenseite wechselt.

  5. Wer wie ich als DDR Frau die Doppelbelastung von Familie und Vollzeitjob kennen lernen musste (Arbeitspflicht) der geht an dieses Thema differenzierter ran.
    Klar das die Linken die „Mutti die früh zur Arbeit geht“ wieder haben will.
    Nur die Zeiten haben sich geändert. Während man als Frau zu DDR Zeiten gleichen Lohn für gleiche Arbeit bekam, lohnt es sich heute kaum noch , weil man PKW, Sprit, Steuern … zahlt um am Ende nicht mehr zu haben als wenn man zu Hause bleibt.
    Was auch viele übersehen ist, das die DDR mit der Vollzeitmutti die höchste Scheidungsquote der Welt hatte – ob das erstrebenswert ist?
    Fazit: heute würde ich min. 6 Jahre zu Hause bleiben da ich mein Kind nicht „verwahren „lassen möchte, erst recht nicht für eine Apfel und ein Ei.

  6. Die konservative Familie hat bis auf weiteres ausgedient!

    Wir bekommen nämlich zur Zeit Millionen neue
    Menschen geschenkt!
    Diese werden sich in nächster Zeit weiter potenzieren.
    Wahrscheinlich ohne Beteiligung der Deutschen Männer!

    Und wie es aussieht, werden wir über das Mittelmeer
    weitere Millionen Menschen geschenkt bekommen!

    Wir schaffen das!

    Wahrscheinlicher ist,das die uns schaffen!

    Wer braucht da noch konservative Familien.

  7. „Eine Zivilisation hat ihren Zenit erreicht, und der Niedergang beginnt, wenn es Gründe dafür gibt, Kinder zu haben“. (Oswald Spengler)

    Das angestrengte Suchen nach „Gründen“ für Kinder betriff freilich nicht nur Frauen…

  8. #1 unverified__5m69km02
    Satanisten haben auch Rituale, um Familien zu zerstören. Sie fasten und „beten“ sogar dafür.
    Denn die Familie ist das einzige Bollwerk gegen das Böse. Wenn die Familie intakt ist, kann sie einiges stemmen.

  9. #1 unverified__5m69km02
    Sorry, ich vergaß zu schreiben, dass gegen christliche Familien gefastet und gebetet wird.

  10. Meine Frau berichtet aus dem Krankenhaus immer wieder von Frauen, die vorher gemeint haben: Mein Türke ist aber anders! Was dann bis kurz nach der Hochzeit der Fall war, bevor sie später korankonform beim Disziplinieren meist zu hart ran genommen wurden.

    Der einzige Mann in unserer Gemeinde (verheiratet), der sich mit einer Türkin eingelassen hat und dann doch keine Lust hatte für sie seine Frau zu verlassen, lernte dann die entsprechende türkische Folklore kennen: Die 2 Brüder sind extra aus der Türkei angereist um dem ganzen etwas Nachdruck zu verleihen. Bis zu deren Abreise stand der Mann unter Polizeischutz.

    Kein Mitleid! Mit Erfahrungen können selbst Dummköpfe noch etwas lernen.

  11. Der alte Zausel Thierse gibt immerhin zu, daß sich Deutschland verändern würde. Zitat aus focus online:

    „Thierse betonte, dass sich die deutsche Gesellschaft durch Migration stark verändern werde. Sich darauf einzulassen, werde offensichtlich eine „anstrengende Herausforderung“.

  12. Polen,Weissrussland,Ukraine, das letzte Dreieck in Europa,dass noch zu retten ist! Der Rest von Lissabon bis Moskau ist abgefuckt und am Ende! Möge der liebe Gott die Machthaber in Kiew,Warschau und Minsk davon abhalten,ebenfalls eine Islamisierung und Afrikanisierung zuzulassen!

  13. Ich denke, es sollte jedem überlassen bleiben, wie er/sie leben möchte. Das hängt auch davon ab oder sollte davon abhängen, für was man geeignet ist und für was nicht. Nicht jede Frau ist eine Mutter oder möchte eine sein, das ändert nicht das geringste an ihrer Wertigkeit. In unserer Gesellschaft, im vierten Reich, schon. Da werden Kinderlose als Asoziale beschimpft, was völlig unangebracht ist. Sie leisten ihren Beitrag genauso für das Gemeinwohl wie Famillien. Ich bin kein Freund der Linken, aber in dem Falle neige ich ihnen zu. Nicht umsonst bekommen Menschen Fähigkeiten und Talente mit, die man nicht verschwenden sollte. Ausserdem sollte es der Kinderwunsch nicht durch staatliche Zuwendungen beeinflusst oder gar gesteuert werden.

  14. Ich halte die Gleichberechtigung der Frau für eine wirklich wichtige Errungenschaft der westlichen Zivilisation. Feminismus ist aber etwas völlig anderes – es ist ideologisierte Rosinenpickerei. Alle Vorteile, keine Nachteile oder Verpflichtungen, oder kurz gesagt umfassende Bevorzugung. Letztendlich führt so eine Denke die eigentliche Gleichberechtigung ad absurdum und schadet allen. Dreißig Jahre Alice Schwarzer und immer noch kein gleicher Lohn für gleiche Arbeit, die Dame selbst hat aber schon einige Millionen am Fiskus vorbei in die Schweiz geschafft. Schwarz(er)geld sozusagen, das zeigt das Gier und charakterloses Verhalten keine reine Männerdomäne ist. Vielleicht ist das ja Schwarzers größter feministischer Verdienst das zu zeigen. Und ansonsten sieht es auch nicht rosig aus: Wir haben eine Friede Springer, eine Liz Mohn und das Monstrum im Kanzleramt ist, gerüchteweise, auch eine Frau – so what?

  15. Man kann es auch nicht mehr hören dieses Pseudoargument vom demographischen Wandel um noch mehr kulturfremde Einwanderer nach Deutschland zu holen.
    Ja, unsere Gesellschaft altert zusendes.
    Dies ist aber auch in anderen Ländern die eine Einwanderung kulturfremder Personen rigoros ablehen wie z.B. Japan ebenfalls der Fall.
    In unserem Land gibt es Millionen von Arbeitslosen und prekär Beschäftigten auf die man im Falle eines wirklichen Fachkräftemangels zurückgreifen könnte.
    Darüber hinaus werden durch die zunehmende Automatiserung immer weniger Arbeitnehmer zur Produktion der gleichen Gütermenge benötigt.
    Diese Gesichtspunkte vermisse ich bei der Diskussion über die angebliche Notwendigkeit von Einwanderung.
    Zudem wird dieser demographische Wandel auch völlig übertrieben und als Schreckgespenst benutzt um eigene ideologische Interessen durchzusetzen.
    Was wäre jetzt so schlimm daran wenn sich in Deutschland die Wohnbevölkerung sagen wir mal in 15 Jahren um 5 Millionen verringern würde ?
    Wir haben hier einen rießigen Pool von ungenutzten Arbeitskräften auf die wir zurückgreifen könnten.

  16. in nicht allzu ferner zukunft werden die menschen merken, daß eigene kinder(mehrzal!) die sicherste altersversorgung sind.
    daß man für kapitalbildende lebensversicherungen zur altersversorgung keine zinsen mehr bekommt und das kapital von der inflation gefressen wird ist da nur das i-tüpfelchen.

  17. Aber all den blonden „Refugees Welcome“-Tusschen wird schon nichts passieren. Die Polizei passt schon auf! Im Notfall soll der deutsche Michel-Mann gefälligst der Retter in der Not sein, da darf er dann kurz mal Kerl sein – natürlich mit sensibler Rücksicht auf den „anderskulturellen Hintergrund“ der neuen Männer, die auch seine neuen Konkurrenten sein werden.

    Die Polizei macht da mal gar nichts gegen!
    Wie beim Einbruch kann die fast nur hinterher laufen wenn mal wieder was passiert ist und die bunte Täterbeschreibung schönen…
    Und… mal ganz ehrlich… gegen Kampferprobte und absolut skrupellose Merkelantenhorden haben deutsche – oder andere – Männer schon gar keine Chance! Wer das glaubt ist schneller tot als ich drei Pünktchen tippen kann…
    Und sollte sich doch mal einer erfolgreich verteidigen kommt er mit Sicherheit wegen ‚übersteigerter Notwehr‘ vor ein linksversifftes Gericht – da wählt wohl der ein oder andere noch eher den ehrenvollen Tod!

  18. Graf Richard Coudenhove–Kalergi hat schon 1923/24 gesagt, dass es das Ziel sei, die verschiedenen Völker in einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ aufgehen zu lassen. Angeführt werden soll das Ganze vom adligen Judentum, der neuen Führerrasse.

    Von „Paneuropa“ ist da die Rede, von den Vereinigten Staaten von Europa.

    2010/11 bekam Merkel den Europapreis der Coudenhove-Kalergi-Stiftung verliehen. Damit weiß man auch, dass sie die Umsetzung der eurasisch-negroiden Mischrasse unterstützt.

    https://www.bundeskanzlerin.de/ContentArchiv/DE/Archiv17/Artikel/2011/01/2011-01-13-merkel-europapreis.html

    Das ist es was jetzt umgesetzt wird. Es ist der pure blanke Rassismus.

    Hier noch ein kleiner Augenöffner:
    https://www.youtube.com/watch?v=k4lv_3hcE9o

  19. Wer gerade das Multikulti gelobte Länderspiel schaut , bekommt als Patriot Bauchschmerzen.

    Selten so einen Schei… gesehen , KEINE Stimmung,
    kaum Deutschlandfahnen (2 gesehen),kaum Schlachtgesänge, der Weltmeister Gast im eigenen Stadion , Slowaken machen richtig Stimmung und führen verdient 2-1 !

    Wer dann noch den Moderator Simon oder Memeth Scholls Kommentare hört, ist bedient genug, das gesülze ist echt zum abschalten!

    langsam kommt es mir so vor , als wenn die Deutschen sich entschuldigen müssen wenn sie mal gewinnen .

    Deutschland ist schon untergegangen, weil richtig mitfiebern kann bei der Deutschen Mannschaft keiner mehr, Patrioten sind verboten!

  20. was ich schon lange sage :

    der Großteil der deutschen Frauen ist leider total verblödet ! Unwideruflich – verblödet.

    …und die Sportreporter – Reporter allgemein sind auch auf dieser Stufe — soeben das Länderspiel ausgeschaltet da politischer Einfluß genommen wurde — Boateng — AfD etc.

    Sollte Fußball instrumentisiert werden mit Aussagen wie : schaut mal wie stark die MAnnschaft ist, das geht nur mit Migranten – dann warte ich auf die Antwort der Muslime in Frankreich – das wird vielleicht eine bombige Sache wenn die Jungs in kurzen Hosen durch die Luft ….

    in shalla

  21. Ich glaube falls einer der Hintermänner der ganzen Schweinerei hier quer liest, der lacht sich einen Ast über uns ab, denn es läuft bis jetzt alles wie am Schnürchen. Ganz langsam wird zugeschnürt, damit wir es nicht so schnell merken. Dennoch wird die Umvolkung immer deutlicher sichtbar.

  22. Schon mitbekommen?

    Gauland will alle Flüchtlingskinder erschießen lassen!

    Ach Scheiße. Das hatten wir ja schon mal!

    🙂

  23. Im Artikel wurde aber ein Problem nicht angesprochen: Wenn sich die Frauen lieber mit Arabern oder Afrikaner einlassen (und sei es nur deswegen, weil sie angeblich die größeren Schwxxe haben), was machen dann die deutschen Männer, wenn sie dann logischerweise keine Partnerinnen finden? Werden die dann schwul? Ist das vielleicht der Grund für den frühen Sexualunterricht in den Schulen, wo ein Schwerpunkt auf das Schwulsein gelegt wird? Darauf, dass die Frauen so klug sind und sich nicht mit diesen Migranten einlassen, darf man jedenfalls nicht vorraussetzen.

  24. Die eigentlichen „Gebärmaschinen“ kommen heute aus Forderasien und tragen eine Kopfwindel.

  25. OT,- TV,- Tipp heute – 21.45 uhr im ARD

    “ Anne Will“…Thema,… Erdogans Durchmarsch – Wer stoppt den Boss vom Bosporus?

    Diese ehrbaren Gäste haben hinter der Bühne jede Menge Freibier, Schnaps und Sympathi für Erdogan, und vor der Kamera viel Verachtung für diesen Despoten vom Bosporus ….Norbert Röttgen, Sevim Da?delen, Mustafa Yenero?lu, Burak Çopur und Christiane Hoffmann. Na dann mal Prost allemann !

    möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Erdogans-Durchmarsch-Wer-stoppt-Boss-vom-Bosporus,diskussionerdogan104.html

  26. schreibe ich es halt mal wieder:

    http://www.pi-news.net/2016/05/asyl-irrsinn-syrischer-fluechtling-kann-20-kinder-und-drei-frauen-nach-daenemark-holen/

    wißt Ihr, solangsam ist es mir Scheißegal ob hier „umgevolkt“ wird – wird alles Muslimisch, beschnitten bin ich schon, für 2, 3 Frauen bin ich noch Jung genug, nur um zu sehen wie die Deutschen Grünweiber am Kran hängen würde ich zum Islam wechseln …

    In Shalla — warum nicht ? Aufhalten tun wir es eh nicht mehr …

  27. An all die Vertreter von „Frauen an den Herd“:
    Schon mal daran gedacht, dass es nicht (nur) um „Selbstverwirklichung“ sondern auch um wirtschaftliche Absicherung, Überleben und Unabhängigkeit gehen kann?

    Man denke an die „Trümmerfrauen“, viele davon enteignet, geflüchtet, ausgebombt, die Männer im Krieg geblieben, was haben die berufslosen Frauen gemacht?
    Putzen gehen, wie Gas Gerds Mutter.

  28. Damit ist die Djihadisten-Produktion angelaufen,
    weiße Frau und schwarzer Mann produziert perfekte braune junge Kämpfer, welche von den Saudis um 3.000$ geködert werden. Die Bilder solchen Kanonenfutters sieht man dann auf URS1798
    https://urs1798.wordpress.com/ wie sie im Staub liegen.
    Angelockt vom Kaftan dernächsten Moschee, welcher ebenfalls für seine Anwerbung 1.000$ einsackt.

  29. #35 KDL (29. Mai 2016 18:53)

    „Im Artikel wurde aber ein Problem nicht angesprochen: Wenn sich die Frauen lieber mit Arabern oder Afrikaner einlassen (und sei es nur deswegen, weil sie angeblich die größeren Schwxxe haben), was machen dann die deutschen Männer, wenn sie dann logischerweise keine Partnerinnen finden? Werden die dann schwul? Ist das vielleicht der Grund für den frühen Sexualunterricht in den Schulen, wo ein Schwerpunkt auf das Schwulsein gelegt wird?“

    Nein, wenn man keine Partnerin findet, läßt man sich einfach „umoperieren“. Kaitlin alias Bruce Jenner hat es vorgemacht!

  30. #38 VivaEspaña (29. Mai 2016 18:56)

    Absicherung …. blablabla

    …muss die Frau halt wieder spuren !!!

    übrigens – wie im Islam halt auch …. doppel lol

  31. #35 KDL (29. Mai 2016 18:53)

    ganz einfach – wenn sich die Hilde mit dem Mustafa auf dem Laken wälzt – ja – dann holt sich der Gerd halt die Aisha ins Bett ….

  32. Berichtigung:

    „Gebärmaschine“

    Herzlichen Glückwunsch an alle Kommentatoren, die diesen blöden Fehler gefunden haben!
    Sucht mal weiter.
    Man darf aber auch gerne inhaltlich kommentieren/kritisieren.

    Grüße

  33. OT: Um falsch laufende Gerüchte gleich zu stoppen: Der Messerschwinger von Filberstadt war zumindest kein „Flüchtling“. Dem lokalen Schwarzwälder Boten nach hatte er die deutsche Staatsbürgerschaft.

  34. #31 einerderschwaben (29. Mai 2016 18:47)

    was ich schon lange sage :

    der Großteil der deutschen Frauen ist leider total verblödet ! Unwideruflich – verblödet.

    ———-

    Nur die Frauen?

  35. #42 einerderschwaben (29. Mai 2016 19:01)

    #35 KDL (29. Mai 2016 18:53)

    „ganz einfach – wenn sich die Hilde mit dem Mustafa auf dem Laken wälzt – ja – dann holt sich der Gerd halt die Aisha ins Bett ….“

    Dann kann es leicht passieren, daß der Gerd mal eben ein paar Messer von Aisha ihre Brüdas zwischen die Rippen kriegt, Alda … isch schwör!

  36. Die Widersprüchlichkeit der bunten Opposition hat einfach einen gewissen Unterhaltungswert, der kaum noch zu toppen ist.

    Eine AfD, die von drei Frauen, Petry, Weidel, von Storch, und zwei Männern, Gauland, Meuthen, primär in der Öffentlichkeit repräsentiert werden und rund 1/3 der Wähler Migranten sind, wird ein rückständiges Frauenbild, antiquiertes Familienbild und Ausländerfeindlichkeit unterstellt.

    Die bunte Opposition, die genau die genannten Parteithemen ablehnen, verteidigen gleichzeitig eine Religion bzw. Religionsgemeinschaft die, wie keine andere, ein rückständiges und menschenverachtendes Frauenbild pflegen, Homosexualität grundsätzlich im Koran als Widerwart ablehnen und demzufolge auch ein solches Familienbild niemals akzeptieren werden.

    Diese Toleranzidioten können ja einmal mit den Taqqia Moslems von ZMD, DITIB, IMG, Mili Görus, ATIB etc. einen muslimischen CSD organisieren oder homosexuelle Lebenspartnerschaften erörtern. Aber bitte im Staats-TV zur besten Sendezeit. Das wird eine neue Herausforderung an die islamischen Wortakrobatiken stellen. Aber dazu wird es niemals kommen. Und wir alle wissen warum.

    Hier mal ein kleines Experiment für die Toleranzbürger: http://derpapstkommt.lsvd.de/?p=1291

    Am 22.9.2011 besuchte Papst Benedikt XVI. Berlin und 15.000 Menschen demonstrierten „friedlich und fröhlich“ in Berlin gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes. Die Demonstration des Bündnisses „Der Papst kommt“ fand unter dem Motto „Keine Macht den Dogmen!“ statt.

    Diese Demo wurde von total bunten Organisationen veranstalet. Von Linken, Homosexuellen, SPD, Gewerkschaften etc. Die ganze Bandbreite der Organisation die dort politisch korrekt demonstriern wo sie keine Eskalation befürchten müssen.

    Kein Bischof forderte mit einer Todesfatwa die Ermordung der Papstkritiker. Es fielen auch nicht die Begriffe Papsthass, Christophobie oder Chhristenfeindlichkeit. Es kam auch nicht zu Tumulten oder Gewalt.

    Nun ein kleines Rätsel:

    Wie wird eine solche Veranstaltung ablaufen und in den Medien berichtet, wenn man das Wort Papst durch das Wort Islam ersetzt?

    Der Islam kommt. Schwulenverbände und Toleranzbürger, wir zählen auf euer Engagement.

  37. Bei uns (eine ländliche Gemeinde in Niedersachsen) geht der Trend jetzt Richtung Ganztagsschule. Unsere Grundschule wird nach den Ferien Ganztagsschule und nur durch das Gegewnwirken einiger „Nur“ – Mütter kann man für zwei Jahre noch wählen, ob das Kind wie bisher um 12:45 Uhr oder erst um 16 Uhr Schulschluss hat. Von Seiten der Schule wurde regelrecht dafür Werbung gemacht, warum der Ganztag soooo toll sein soll und alle Eltern wurden ermuntert, das doch bitte zu nutzen, weil die Kinder davon profitieren. Ich frage mich wirklich, wer sowas glaubt! Ich habe doch keine drei Kinder, um sie dann dem Staat zu überlassen! Prinzipiell muss jede()r für sich entscheiden, ob er Kinder will oder nicht und ob er dann arbeitet oder daheim bleibt. Mittlerweile wird man als „Nur“ – Mutter aber schon schief angeschaut, wenn man zu Geburtstagen etc. etwas Selbstgebackenes in die Schule mitgibt und sich so als Heimchen am Herd outet.

  38. Soooooo zum trotz wird Boateng nun Kaptitän der Nationalmannschaft !
    Unglaublich diese gesteuerte Multikulti- schei..

  39. Herrlich in deutschen links Medien:

    Eine 15 Jahre alte Düsseldorferin wurde am Freitagabend von drei jungen Männern auf der Spangerstraße angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

    Nach den vorläufigen Ermittlungen der Polizei war das Mädchen am Freitag gegen 23.10 Uhr vom S-Bahnhof Reisholz kommend in Richtung Spangerstraße gegangen. Aus der Bublitzer Straße kamen plötzlich drei junge Männer und liefen hinter der 15-Jährigen her. Auf der Spangerstraße/Bromberger Straße holten sie sie ein und hielten sie fest. Die 15-Jährige wehrte sich heftig und begann zu schreien. Zwei der Täter schlugen daraufhin mehrfach brutal auf sie ein, während der dritte sie weiterhin festhielt. Als die Männer offenbar von einem Pkw, der über die Spangerstraße fuhr, abgelenkt wurden, konnte sich die Frau losreißen und flüchten.

    Nachdem sie am Samstagmorgen einer Verwandten von dem Geschehen berichtet hatte, erstattete sie eine Anzeige. Die Täter sind circa 17 bis 18 Jahre alt. Einer war mit einer roten Jacke und einer hellen Jeans bekleidet. Die beiden anderen trugen schwarze Jacken und schwarze Jeans. Einer der Männer hatte zur Tatzeit einen Kinnbart. Hinweise an das Kriminalkommissariat 12 unter 0211/8700.

    Drei Männer schlagen und belästigen 15-Jährige in Düsseldorf | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/drei-maenner-schlagen-und-belaestigen-15-jaehrige-in-duesseldorf-id11866081.html#plx1257757231

    und was fehlt mal wieder in der WAZ: Sie haben ein südländisches Erscheinungsbild.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3338472

    Nach Köln war das mal ca. 4 Wochen nicht….erschreckend und bezeichnend: Lügenpresse!

  40. So eine Entwicklung fällt nicht vom Himmel. Die Frauen wurden mit so was gezielt indoktriniert. Meiner Meinung nach, nur um die Familien aufzubrechen. Erst wenn man die Familie destabilisiert, und beide Eltern Tags über Arbeiten, Haben Medien, Schulen und Universitäten, sprich der Staat, die Kinder für sich alleine und können sie nach belieben formen.

    Dabei geht es um Bevölkerungsreduktion und die Formung zukünftiger Generationen.

  41. Man sollte sich nicht als „Gebärmaschine missbrauchen“ lassen, sondern sich „selbst verwirklichen“.

    Ist Selbstverwirklichung, im Büro Ellenbogen auszuteilen, und Deinen Chef reich zu machen?

    Nein. Selbstverwirklichung ist, ein Leben zu zeugen, einen Menschen zu schaffen, den es vorher ohne Dich nicht auf der Welt gab. Das einfache biologische Wunder zu tun: dieses eine Mal, oder viele Male, Gott zu spielen. Diesen neuen Menschen aufzuziehen, seine bedingungslose Liebe zu genießen. Und diesen Menschen, der 50% Deines Genoms in sich trägt, zu lehren und zu prägen, auf dass Deine Erfahrungen und Dein Wissen in ihm weiterleben. Und auf daß die Geschichten über Dich – den Vater und die Mutter – mit Deinem Kind auch nach Deinem natürlichen Tod und einem erfüllten Leben in ihm weiterleben.

    Nur auf diese Weise wirst Du unsterblich sein.

    Wie kann es jemals eine vergleichbare Form von Selbstverwirklichung geben?

  42. Perverser Orientale traut sich nur an Kinder

    OT,-.….Meldung vom 29.05.2016 – 14:17 uhr

    11-Jährige sexuell belästigt

    Reichenbach – Ein Mann (34) hat am Samstagabend eine Elfjährige sexuell belästigt.

    Wie die Polizei mitteilte, hielt der pakistanische Asylbewerber das Mädchen in der Nähe eines Spielplatzes an der Julius-Mosen-Straße fest und küsste sie auf den Mund.
    Das Mädchen rannte sofort zu den anwesenden Erwachsen, die umgehend die Polizei riefen. Den Pakistaner hielten sie fest, bis die Beamten am Tatort eintrafen.Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum genauen Tathergang und den Motiven des Mannes https://mopo24.de/#!nachrichten/sexuelle-belaestigung-mann-kuesst-maedchen-reichenbach-69109

  43. “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    (Ernst Jünger, * 29. März 1895 in Heidelberg, in seinem Essay „Der Waldgang“)

    https://www.youtube.com/watch?v=WamwcDiLQjk

  44. „wenn-der-holzwurm-nach-der-axt-ruft“

    Der Selberdenker hat nachgedacht.

    Nachgedacht über ein, längst in „Relativitätstheorien“, verwässertes Phänomen:

    Das der Frau!

    Ich komme leider nicht umhin, dies in aller Deutlichkeit zu wiederholen:

    Das geht SO nicht gut aus.

  45. Da ich schon muslimische Freundinnen hatte, muss ich das obige Statement etwas korrigieren.Das Heiratsverbot wird eigentlich nur noch von extrem strengen Gläubigen ernst genommen. Das gilt übrigens auch für strenggläubige Juden oder Christen.
    Und hört endlich auf, auf den deutschen Männern herumzuhacken! Wir sind nicht verweichlicht oder feminisiert! Was soll dieses Gequatsche immer! Ist ja furchtbar!

  46. @#32 suppenkasperl:

    Ich glaube falls einer der Hintermänner der ganzen Schweinerei hier quer liest, der lacht sich einen Ast über uns ab

    Ja.
    Du kannst sicher sein, dass sie das tun.
    Und ich denke, sie sind zufrieden.

    denn es läuft bis jetzt alles wie am Schnürchen

    So ist es.

    Es wäre so einfach, zu begreifen. Einfach BEOBACHTEN, was passiert, und davon ausgehen, dass genau das, was passiert, auch geplant ist. Punkt.

    Um zum Beispiel die Frage zu beantworten, warum die so genannten „Flüchtlinge“ hier sind, muss man einfach BEOBACHTEN, was sie tun und was ihre Anwesenheit langfristig bewirkt ====> das ist der Grund, aus dem sie hier sind.

    Fertig.

    Das mit dem Beobachten klappt ja gut, aber dann setzt bei so vielen gleich die Interpreation ein… das kann doch nicht sein, dass irgendjeman SO ETWAS will!!!!

    Doch.
    Das ist so.

  47. Die Philippinen sind ein Volk von ungefähr 80 Millionen, genauso wie wir. Und voll von attraktiven, familienorientierten Frauen, zum größten Teil christlichen Glaubens. Und dann gibt es es noch eine Vielzahl anderer Länder auf mehreren Kontinenten, die in Frage kommen. Überall wird der „Michel“ geschätzt. Wer sehr leistungsfähig und -willig ist, der würde hervorragend zu den „Deutschen Ostasiens“ passen, den Chinesen. In Rußland gibt es einen Hektar Land kostenlos für Leute mit Pioniergeist. Leute, vergeßt dieses Deutschland. Laßt die Weiber mit ihren Moslems machen, was sie wollen. Wenn die erst merken, auf was für eine Ideologie sie sich da einlassen, dann ist es besser, sich das aus der Ferne zu betrachten. Der linke Rest wird auch nur noch dämlich aus der Wäsche gucken, wenn er Djizya zahlt oder den Kopf verliert. Was dann wird, steht in den Sternen. Nur eines ist sicher: Die Natur erobert verbrannte Erde immer zurück.

  48. #59 Aussteiger (29. Mai 2016 19:16)

    „Und hört endlich auf, auf die deutschen Männer herumzuhacken! Wir sind nicht verweichlicht oder feminisiert! Was soll dieses Gequatsche immer! Ist ja furchtbar!“

    Mohammedanische Jungmachos gehen in die Kampfsportschule, deutsche Sven-Torbens zur Stuhlgruppe. Das ist die Wooarheit, isch schwör!

  49. #17 Wutmensch (29. Mai 2016 18:32)
    Der alte Zausel Thierse gibt immerhin zu, daß sich Deutschland verändern würde. Zitat aus focus online:

    „Thierse betonte, dass sich die deutsche Gesellschaft durch Migration stark verändern werde. Sich darauf einzulassen, werde offensichtlich eine „anstrengende Herausforderung“.
    —————
    Und diesen Spießer stören schon die „Schwaben“ in seinem Stadtteil des Bundeshauptstadtslums.

  50. @VivaEspaña (29. Mai 2016 18:56)

    Mir ging es nicht um „Frauen an den Herd“, mir ging es darum, dass Prioritäten zugunsten der Familie gesetzt werden müssen. Diese Prioritäten können auch die Väter setzen, wenn die Frau die Kohle ranschaffen kann.
    Familie ist für mich persönlich zum Beispiel die schönste und wichtigste „Selbstverwirklichung“.

  51. OT – aber immer passend:

    Die ARD bringt im Teletext ab Seite 870 ff in Übernahme vom Deutschlandfunk „Nachrichten in einfacher Sprache“ Die Zielgruppe dürfte klar sein, das ist offensichtlich die Nivellierung nach unten, Anpassung an den Plebs.

  52. Achtung heute Sondersendung Maybrit ZDF :

    Gauweilers AfD schuldig am schlechten Spiel von Boateng!
    Spielstand im Augenblick 3:1 für die Slowakei ?

  53. #46 Dr. T (29. Mai 2016 19:03)

    OT: Um falsch laufende Gerüchte gleich zu stoppen: Der Messerschwinger von Filberstadt war zumindest kein „Flüchtling“. Dem lokalen Schwarzwälder Boten nach hatte er die deutsche Staatsbürgerschaft.
    ——

    „Kein Flüchtling“ heißt aber nicht „kein Migrant“. Zu Filderstadt-Bernhausen ein alter PI-Artikel vom 19. Nov. 2014:

    Kita Filderstadt: 100 Prozent Ausländer

    Filderstadt bei Stuttgart. Im Ortskern von Bernhausen wird im Kindergarten auf der Burg eine Ausländerquote erreicht, die alles in den Schatten stellt. Die 47 Kinder, die in den zwei Gruppen wochentags von 7.30 bis 14.30 Uhr betreut werden, stammen inzwischen samt und sonders aus Familien mit einem Migrationshintergrund. Im Sozialausschuss des Gemeinderats löste der Verweis auf die 100-Prozent-Quote im Hort auf der Burg erschrockene Reaktionen aus… (Näheres in diesem Artikel!)

    19. Nov 2014

    http://www.pi-news.net/2014/11/kita-filderstadt-100-prozent-auslaender/

  54. …..„Weicheier“ wollten die Frauen aber auch nicht. Da rannte der „Frauenversteher“-Michel ins Muskelstudio für den Waschbrettbauch und ließ sich einen Hipster-Bart wachsen. Jetzt sah er aus wie ein „richtiger Mann“, dachte er, und kehrte zu seinem Weibchen zurück. Die lag aber mit einem Türken im Bett und erklärte Waschbrett-Hipster-Frauenversteher, dass Murat sie nun wirklich verstehen würde und er das nicht persönlich nehmen sollte.

    Ich stimme dem Autor „Selberdenker“ voll zu. Zwei meiner ehemaligen Lebensabschnittsgefährdin waren linke Feministinen teils KPD-Fans. Beide sind mit Muslimen verheiratet. „Der Murat ist so herrlich eifersüchtig und prügelt sich sogar wegen mir“. Noch Fragen Kienzle?

  55. Das Finden eines passenden Gegenstücks ist ja auch nicht mehr so einfach wie früher.

    Man suche in Berlin per Annonce nach einem christlich-konservativen, AfD wählenden Partner und gehe dann ohne sich im Hintergrund dezent aufhaltenden professionellen Personenschutz zu den sich ergebenden Blind Dates.

    Spätestens beim dritten Besuch in der Notaufnahme wird der Arzt höflich darauf hinweisen, dass der Körper das nicht mehr lange mitmacht.

  56. Frauen unsittlich berührt – Festnahmen auf dem Schlossgrabenfest

    Geschädigte gesucht

    Mai 29, 2016 Darmstadt (ots) – Drei Besucherinnen des Schlossgrabenfestes haben sich am Sonntag (29.5.2016) kurz nach Mitternacht an die bei der großen Openair-Veranstaltung eingesetzten Polizeibeamten gewandt. Die jungen Frauen gaben an, im Bereich der HR-Area von mehreren Männern unsittlich angefasst worden zu sein.

    Durch die Polizeibeamten konnten kurz nach der Meldung drei Männer festgenommen werden, die als Tatverdächtige identifiziert werden konnten. Die drei pakistanischen Asylbewerber im Alter zwischen 28 und 31 Jahren wurden erkennungsdienstlich behandelt. Gegen sie wurde Strafanzeige erstattet.

    Nach den bisherigen Ermittlungen dürften sie in Begleitung von weiteren zwei bis drei bislang ungekannten Männern gewesen sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. http://www.metropolnews.info/mp165687/frauen-unsittlich-beruehrt-festnahmen-auf-dem-schlossgrabenfest

  57. #71 Franz45 (29. Mai 2016 19:29)

    „Achtung heute Sondersendung Maybrit ZDF :

    Gauweilers AfD schuldig am schlechten Spiel von Boateng!
    Spielstand im Augenblick 3:1 für die Slowakei ?“

    Ich habe gerade mal beim „Kicker“ reingeschaut: Tatsächlich 3:1 für die Slowakei gegen die multi-kulti „Mannschaft“ … Muuhaha! Ich lach mich schlapp! RESPECT!

  58. Fakt ist: Es wird in jedem Fall wesentlich mehr Männer als Frauen in bestimmten Altersgruppen geben.

    Das dürfte eher das Problem von Khalil in der Turnhalle, als von Klaus im Eigenheim der Eltern werden. Das eigentliche demographische Problem ergibt sich nicht aus dem „blonden deutschen Liebchen“, sondern aus dem Familiennachzug aus Primitivistan.
    Auch wem an körperlicher Unversehrtheit gelegen ist, dürfte, wenn es um die Familiengründung geht, weiterhin das mitteleuropäische Modell bevorzugen.

  59. Die Arbeitsämter sind voll von Frauen, die sich erst einmal verwirklichen wollten.
    Viele Frauen bedauern im Alter, daß sie keine Kinder haben und klammern sich an Hunde oder Katzen, während sich der Mann schon beizeiten aus dem Staub gemacht und sich eine richtige Familie gesucht hat.
    Ich bin seit 31 Jahren glücklich verheiratet und habe zwei Kinder und bisher 2 Enkel.
    Meine Frau ist immer noch glücklich mit mir und obwohl wir beide Ingenieure sind, hat sie sich vor allem in der Familie verwirklicht, was uns jetzt den nötigen Halt gegen alles Ungemach gibt.

  60. #31 einerderschwaben (29. Mai 2016 18:47)
    was ich schon lange sage :

    der Großteil der deutschen Frauen ist leider total verblödet ! Unwideruflich – verblödet.

    …und die Sportreporter – Reporter allgemein sind auch auf dieser Stufe — soeben das Länderspiel ausgeschaltet da politischer Einfluß genommen wurde — Boateng — AfD etc.

    Sollte Fußball instrumentisiert werden mit Aussagen wie : schaut mal wie stark die MAnnschaft ist, das geht nur mit Migranten –
    ———————–
    Und man erinnere sich, wie es den Deutschen unter die Nase gerieben wurde, als Frankreich mit seiner Migrantentruppe Weltmeister wurde. Jetzt sieht man spätestens, daß der sportliche Erfolg nichts über den Zustand des Landes aussagt.

  61. Warum gibt es in Deutschland eigentlich soviele *Alleinerziehende* Frauen?
    Sind das alles Witwen?

  62. Kennt man das schon?

    Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend führt seit dem 1. Januar 2011 die erfolgreiche Arbeit der beiden Bundesprogramme „VIELFALT TUT GUT – Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „kompetent für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“ unter einem gemeinsamen Dach fort. Das neue Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu fördern.

    Angesprochen werden sollen besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

    http://www.videto.de/bundesprogramm.htm

    Bereits im Jahr 2007 hatte der Vogelsbergkreis Aufnahme in das Bundesprogramm „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ erfahren.

    Über einen Zeitraum von drei Jahren unterstützte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Projekte im Vogelsbergkreis, die sich für die Schaffung eines toleranten und fremdenfreundlichen Klimas einsetzen und gleichzeitig offensiv rechtsextremen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegen wirken.

    Der Rahmen dafür war der Lokale Aktionsplan des Vogelsbergkreises, der vom Kreistag einstimmig verabschiedet wurde.

    Das Bundesprogramm „VIELFALT TUT GUT“ endete zum 31.12.2010. Daran schloss sich das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ mit der Förderung von Lokalen Aktionsplänen, Modellprojekten und Beratungsnetzwerken an, in dessen Rahmen die erfolgreiche Arbeit des Programms „VIELFALT TUT GUT“ im Vogelsbergkreis fortgeführt werden konnte.

    Auch in das in 2015 neu gestartete Programm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums hat der Vogelsbergkreis Aufnahme gefunden. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über das Bundesprogramm und die Partnerschaft für Demokratie im Vogelsbergkreis.

    http://www.vielfalt-im-vb.de/

  63. OT DIE MANNSCHAFT

    -Die deutsche Multi-Kulti Mannschaft liegt gegen die Slowakei deutlich zurück.

  64. Niklas P. letzte Worte waren bestimmt die vom Hemdenverkäufer Ramelow:

    Das war der Schönste Tag in meinem Leben!

  65. @ #64 Selberdenker (29. Mai 2016 19:26)

    Männer an den Herd = Umkehrung der traditionellen Rollen ist ebenso falsch.
    Ich komme aus einer „patriarchalisch“ orientierten Familie, aber man hat allen „Mädels“ gesagt: Das Wichtigste ist, dass Du einen Beruf lernst.
    Und das war für alle gut so.
    Familie ist für mich persönlich zum Beispiel die schönste und wichtigste „Selbstverwirklichung“.
    Natürlich ist es das.
    Aber unterstützt werden eben keine biodeutschen Familien, sondern andere.
    Mit der Wohnungssuche fängt es an.
    Manche sind eben gleicher.
    :-((

  66. Ich bin 39 Jahre und Mutter dreier Kinder. Mein ältester Sohn ist fast 19Jahre jung….als ich damals dieses Kind bekam War der Teufel los (geht nicht gut, zu jung, wenig „selbstverwirklicht“, Beziehung hält nicht). Ich selbst sah das alles eher lax und war zuversichtlich und fühlte mich in Deutschland frei und sicher…das Gegenteil war der Fall. Ich machte alles dreimal so gut als andere, Druck und Bringschuld sei Dank( bestätigen auch andere junge Mütter). Das dröge abarbeiten irgendwelcher Sacharbeiter Jobs hab ich noch nie als „selbstverwirklichung“ abgetan…
    Meine Kinder sind wohlgeraten (Gymnasium, kampfsport, Instrument..). Meine Jungs sind auch nicht verweichlicht, mir war immer wichtig RICHTIG Jungs zu haben…allerdings sind sie, im Gegensatz zur Tochter, häufiger benachteiligt. Allein schon weil man in Schulen alles an männl.Eigenschaften eliminieren will. Hätte ich all die Lehrer, Betreuer und Erzieher gelassen, wären die beiden heut schwerst behindert (diagnostiziert durch sog.Experten).
    Ach ja, arm war ich auch, aber keine Kohle haben ist nicht das Schlimmste und ist ggf.auch temporär (wie bei uns,Gott sei Dank). Auch wurde mir von Anbeginn eingetrichtert mir keine Ausländer anzulachen. Und so handhabe ich es auch mit meiner Tochter. Sie wechselt schlicht die Straßenseite und nimmt auch an keinen Aktionen innerhalb der Schule teil die die Flüchtlingsthematik bezreffen…dennoch stelle ich mir heute nach all der Arbeit die Frage: würde ich sie nochmals bekommen, mir wird speiübel wenn ich an ihre Zukunft denke….

  67. Genial: AfD kontert Lügenpresse aus
    AfD will Boateng als Nachbar

    AfD-Chef Meuthen springt Gauland bei. – „Wenn Herr Boateng sich eines Tages dazu entschließen sollte, in meine Nachbarschaft zu ziehen, würde ich mich über ihn als neuen Nachbarn freuen“

  68. Es spricht sich rum dass extreme Linke auch wieder nur Sklavenhalter sind ….

    …sogar besonders tückische.

  69. Als erste Hauptmeldung in der Tagesschau kommt die „angebliche“ Äußerung von Alexander Gauland.

    Ergo müssen die Umfragewerte für die AfD enorm sein.

  70. Wer viel reist und auch nach Deutschland kommt, dem/der fallen die vielen verhärteten, gleichzeitig aber auch unglücklich, frustriert wirkenden Frauen auf.
    Hängende Mundwinkel, enttäuschter Augenausdruck, ungeduldiger Umgang mit Kindern, vorwurfsvolle Blicke an ihre Männer. Dies sind nur einige der Signale, welche diese unglücklichen Frauen aussenden, die sich von Gesellschaft u. Medien in die Phantasmen eines selbstverwirklichten, unabhängigen Lebens locken liessen. Eigentlich sind sie die Opfer einer irrsinnigen Entwicklung in einem Land, in welchem die Emanzipation ins Absurde getrieben wird.

    Die Frau, welche Erfüllung in der Kindererziehung, einem gemütlichen Heim und guter Küche findet und ihre Familie gerne verwöhnt, wurde zum Feindbild oder zur lächerlichen Figur.

  71. Auf „Return of Kings“ schreibt unter Is Sweden Slowly Becoming An Islamic Caliphate? der derzeit zweite Kommentator als Begründung für den Terror gegen westliche Männer durch Mohammedaner, der Grund sei, daß sie die europäischen Männer verachten, weil die nicht einmal genug Eier hätten, um ihre eigenen Frauen zu beherrschen; wie wollen sie dann Männer mit Eiern unter Kontrolle halten?

    „You see, you can’t win against women, so what makes you think you can win against aggressive men? They see your weakness and they are exploiting it. Can you really blame them? No! You voluntarily and willingly gave up all your rights, honor and dignity to appease women in the hope you get a pat on the back from them. You don’t deserve any respect from other men all over the world. They will never allow women to take them by the balls because they are real men.“

  72. Gerade (20 Uhr) Aufmacher in der Tagesschau (wie nicht anders zu erwarten: Gauland ………

    Zum Ko……

  73. Gutmenschparty mit Asylanten-Schlägerei

    OT,-.….Meldung vom 28.05.2016 – 15:38 Uhr

    Prügelei trübt Stimmung der Festbesucher

    Eine Sommerparty mit fadem Beigeschmack: Rund 100 Besucher haben an der Felsenburg in Ronnenberg bei einem Nachbarschaftsfest Kontakte mit den Bewohnern der Asylbewerberunterkunft geknüpft. Die Feier wurde jedoch von einem unschönen Zwischenfall überschattet: Eine Prügelei von zwei Flüchtlingen verbesserte trübte die Stimmung.

    Ronnenberg. Es sollte ein harmonisches und friedliches Fest werden, mit dem Ziel, Menschen verschiedener Kulturen zusammen zu bringen, soziale Bindungen und die Gemeinschaft in Ronnenberg zu stärken. Doch es war wie der berühmte Vorführeffekt: Doris Peppermüller und Anke Beckmann von der Initiative Willkommen in Ronnenberg (WiR) hatten die Veranstaltung gerade mit einer freundlichen Begrüßung eröffnet, da lieferten sich plötzlich zwei Bewohner der Klapsmühle Flüchtlingsunterkunft vor den Augen aller anwesenden Gäste eine handfeste Prügelei.
    Zwar konnten Mitbewohnerinnen die beiden Verbrecher Streithähne schnell voneinander trennen. Gleichwohl: Bei dem Fest der Nachbarn herrschte nach dem Zwischenfall von Anfang an eine gedämpfte Stimmung – auch weil die Meinungsverschiedenheit der beiden fremdländischen Irren Asylbewerber nach dem Schlichtungsversuch in den Räumen der Unterkunft offenbar noch einmal kurz aufflammte. Zumindest ließen laut zugeschlagene Türen kurzzeitig noch einmal Fragen offen.Worum es bei dem Streit der beiden jungen Männer ging, wurde mit Absicht von uns verheimlicht zwar nicht bekannt. Trotzdem: Unter den zunächst ratlosen und beschämt lächelnden Festbesuchern herrschte erst nach einer ganzen Weile wieder eine fröhliche und harmonische Stimmung. Die Bewohner reichten arabischen Tee und Kaffee, im Flur der Asylbewerberunterkunft bedienten sich die Gäste an einem internationalen Büfett, Bewohner servierten frisch gebackene Flughunde Waffeln, und neue Gäste aus dem Ort stellten mitgebrachte Salate und selbst gebackene Kuchen auf die Tische. Zuvor hatte sich das Grundstück an der Felsenburg rasch mit Clanmitgliedern gefüllt. Nach anfänglicher Schüchternheit überwanden jedoch viele der Dorfbewohner ihre Hemmungen und kamen mit den Flüchtlingen ins Gespräch – auf Deutsch, auf Englisch, mit Händen und Füßen. Auch Claudia Matschofsky aus der nahe gelegenen Straße Im Südfeld war aus diesem Grund zum Nachbarschaftsfest gekommen. „Man sucht ja schon den Kontakt, aber bei einer gemeinsamen Feier fällt es viel leichter“, sagte sie. Die Willkommensgruppe hatte deshalb das Fest organisiert. „Der europäische Nachbarschaftstag ist eine Initiative, die soziale Bindungen fördern und Isolation abbauen soll“, sagte Peppermüller. Die Bier WiR-Gruppe ist aus dem Willkommenskreis der evangelischen Kirche hervorgegangen, Peppermüller und Beckmann sind zwei von etwa sechs ehrenamtlichen Betreuern, die einmal in der Woche in die Unterkunft an der Felsenburg kommen, um die Asylbewerber nach Betäubungsmitteln Problemen zu fragen. „Jobcenter, Abschiebeknast Krankenkasse, Bewährungshelfer Post, Zahnarzt Bier und Porno – das sind die Dinge, um die wir uns kümmern“, sagte Peppermüller. In der Sammelunterkunft an der Bundesstraße wohnen seit vergangenem Oktober rund 50 Asylbewerber aus Syrien und Afghanistan. „Es waren schon einmal 50, aber jetzt sind es nur noch 46, weil einige bereits mit auf der Flucht mit Haftbefehl gesucht werden bewilligtem Asyl in eigene Wohnungen gezogen sind“, sagte Peppermüller. Aber auch den Initiatoren der Feier gelang es nur zähneknirschend, die Prügelei nicht zu dramatisieren. „Ich hatte gerade Besuchern berichtet, wie problemlos und friedlich die Asylbewerber miteinander leben, gemeinsam kochen und sich gegenseitig zum Geschlechtsverkehr verabreden helfen – und dann das“, sagte Peppermüller sichtlich enttäuscht. Um möglichst viele Besucher anzulocken, hatte die WiR-Gruppe Flyer in Ronnenberg verteilt und Aushänge gemacht. Peppermüller gab sich aber zuversichtlich: „Wir bemühen uns um die Integration, aber man darf auch nicht alles schön reden. Trotzdem: So eine Rangelei haben wir bislang in der Unterkunft noch nicht erlebt“, versicherte sie.
    Andreas Burkhardt, der Vorsitzender des CDU Stadtverbandes und des Ortsverbandes Ronnenberg, sprach bei seinem Besuch unmittelbar nach dem Vorfall von einem „schlechten Zeitpunkt für eine Prügelei.“ Seine Frau Susanne wollte den Streit nicht dramatisieren. „Das sind junge Männer, die in einer schwierigen Situation unter Druck stehen – da kann so etwas vorkommen“, sagte sie.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Ronnenberg/Nachrichten/Nachbarschaftsfest-an-der-Fluechtlingsunterkunft-wird-von-Pruegelei-ueberschattet

  74. #76 zille1952 (29. Mai 2016 19:39)
    Warum gibt es in Deutschland eigentlich soviele *Alleinerziehende* Frauen?
    Sind das alles Witwen?
    ————————————————–
    Überhöhtes Anspruchsdenken, geringes gegenseitiges Verständnis, Sprachlosigkeit und mangelnde Akzeptanz, die dann auftreten, wenn der erste Beziehungskick verflogen ist, dürften wohl für die vielen alleinerziehenden Frauen verantwortlich sein. Wenn dann ein (Klein-) Kind vorhanden ist, verschlechtern sich die Beziehungsoptionen für Frauen dramatisch.

    Wenn ich diese Frauen dann mit ihren Kindern im Supermarkt erlebe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie keinen mehr abbekommen. Da dreht sich alles nur noch um das Kind. Harmonische Beziehungen sehen anders aus.

  75. Das ganze hausgemachte „Demographische Problem“ wird sich mit Totschlag und Gewalt auflösen. Das muss man hier auf PI wohl niemanden erklären.

    Erstaunlich ist die Freude, mit der sich der Rest der Bunte Republik über die Klippe in den Abgrund stürzt. Auch wenn langsam der einen oder anderen Mitbürgerin leise Zweifel an ihrem Schicksal kommt, ist der soziale Druck so groß, dass sie lieber mit der doofen Masse in den Untergang maschiert.

  76. #88 lorbas (29. Mai 2016 20:02)
    Was läuft in Deutschland falsch, Gauland wird aufgrund von Reporter Aussagen Medial durch den Wolf gedreht obwohl er sich inhaltlich von den Aussagen distanzier. Kommt als nächstes, das Regimekritiker aufgrund von Gerüchten verurteilt werden? Lief das in der DDR genauso?

  77. „Selbstverwirklichung“ ist ursprünglich ein Begriff von Karl Marx. Statt den ganzen Tag an irgendeiner Maschine zu stehen, sollte der Mann (um Frauen ging es da nicht) die Möglichkeit haben, ggf. morgens zu jagen und am Nachmittag der Schriftstellerei nachzugehen (offenbar hatte er dabei eher sich selbst im Auge).

    So gesehen, sind die Frauen diesem Ideal ein gehöriges Stück weit nahe gekommen. Sie können morgens ihren Halbtagsjob im Büro abreissen, nachmittags ihre Putzstelle antreten und abends hinter der Theke stehen.

    Na also! Klappt doch mit der Selbstverwirklichung!

  78. #95 Weisser Esel (29. Mai 2016 20:07)

    lieber mit der doofen Masse in den Untergang maschiert.

    Dazu gibt es eine schöne Karikatur aus den 20ern. Weiß jetzt aber nicht, wie ich danach googeln soll.

  79. #57 Aussteiger

    Da ich schon muslimische Freundinnen hatte, muss ich das obige Statement etwas korrigieren.Das Heiratsverbot wird eigentlich nur noch von extrem strengen Gläubigen ernst genommen. Das gilt übrigens auch für strenggläubige Juden oder Christen.
    Und hört endlich auf, auf die deutschen Männer herumzuhacken! Wir sind nicht verweichlicht oder feminisiert! Was soll dieses Gequatsche immer! Ist ja furchtbar!

    Klar gibts sowas auch bei strenggläubigen Juden oder Christen, aber die ziehen nicht die Messer ..

    Und was die Verweichlichung angeht: nicht der einzelne deutsche Mann ist verweichlicht, aber der Durchschnitt ist besonders hoch; am Schlimmsten in Nordrheinwestfalen (Köln usw. wo die Männer gerne Rosa tragen.)

  80. #96 alexandros (29. Mai 2016 20:09)

    Die Lügenpresse macht aus AfD-Sicht schon lange alles richtig. Machen lassen. Die merken es nicht. Siehe Bupräwahl in Österreich.

    Sehr geil auch die Aufforderung an die Nichtwähler zur letzten Landtagswahl doch bitte wählen zu gehen. Sie haben es getan. Mit, für die Lügenpresse, unerwartetem Ergebnis. Et löppt.

  81. fremdländische Sittenteufel auf Opfersuche

    OT,-.….Meldung vom 29. Mai 2016 – 13:10 Uhr

    Täterfestnahmen nach Verdacht des Sexualdelikts

    Ladenburg/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Das Ladenburger Musikfestival……Bereits kurz nach Veranstaltungsende wurden gegen 22.50 Uhr, drei Männer, zwei 23 und 27 Jahre alte Afghanen sowie ein 16-jähriger Iraker vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, eine 20-jährige nach Konzertende umringt und am Weitergehen gehindert zu haben, um sie zu begrapschen. Drei Frauen hatten die Situation beobachtet, kamen der jungen Frau zu Hilfe, vertrieben die Männer und verständigten die Polizei. Die Verdächtigen wurden noch in unmittelbarer Nähe festgenommen und anschließend erkennungsdienstlich behandelt. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf dauern an.
    http://www.mrn-news.de/2016/05/29/ladenburger-musikfestival-zwei-verkehrsunfaelle-mit-zwoelf-verletzten-und-einem-sachschaden-von-rund-60-000-euro-taeterfestnahmen-nach-verdacht-des-sexualdelikts-257629/

  82. Grobes Zahlenspiel:

    2015 kamen rund 1Mio, davon 80% Männer zwischen 20 und 30 Jahre alt. In Deutschland gibt es in dieser Altersklasse 5 Mio Männer und rund 5 Mio Frauen.

    In dieser für jede Gesellschaft alles entscheidender Altersklasse ,bezüglich Familie, Arbeitsmarkt, Wohnungen und Kreativer Entwicklung, verschiebt sich das relative Gleichgewicht um 800 Tsd muslimischer Männer bzw. rund 15%.

    Ein katastrophales Experiment für jede Gesellschaft .

  83. Einfach geilo Die Kinderschokoladentruppe gegen die
    Slowakei 1:3.Anschuldigungen gegen Alex Gauland werden halt sofort bestraft. Glückwunsch an Richard
    Sulik zu dem historischen Sieg.Für meine Freunde von
    der Lügenpresse. Schuld war natürlich das AFD Wetter
    und nicht das Jerome sei mein Nachbar Publikum.

  84. Als ich Kind war (schon eine Weile her) waren die
    Mütter zu Hause.
    Kam man von der Schule heim gab es immer ein
    schönes Mittagessen und Unterstützung bei den
    Hausaufgaben.
    Kind, Mutter und Vater machten einen zufriedenen
    ausgeglichenen Eindruck.
    Muttersein und Hausfraudasein galt nicht als minder-
    wertig sondern hatte einen positiven Stellenwert.
    Ich glaube die Frauen damals kamen gar nicht auf die Idee sich schlecht zu fühlen. Weil ihre Rolle
    durchaus wert geschätzt wurde.
    Erst als die Kinder größer waren ging manche Frau
    Teilzeit arbeiten.

    Ich glaube die meisten Frauen waren damals glück-
    licher als heute.

  85. #92 Freidenker (29. Mai 2016 20:05)

    Gerade (20 Uhr) Aufmacher in der Tagesschau (wie nicht anders zu erwarten: Gauland ………

    Zum Ko……

    Taktisch natürlich genial, nachdem „Die Mannschaft“ gerade gegen den Fussball-Giganten Slowakei dank einer Klasse-Leistung des überragenden Boateng „nur“ 1:3 verloren hat.
    Da ist seine Popularität natürlich enorm gesteigert worden.

  86. Ohne Kinder gibt es eben keine Zukunft

    „Eine Frau, die ihren Kinderwagen vor sich herschiebt, hat das Recht, zum Sieger von Sedan und zum Dichter des Faust zu sagen: Bitte gehen Sie mir aus dem Wege!“ Sagte weiland der eiserne Reichskanzler Otto von Bismarck und er sprach damit eine große Wahrheit aus. Entsprechend waren alle halbwegs brauchbaren Regierungen auch stets bestrebt ihre Völker zur Kinderzeugung anzuhalten. Sind die Sitten und die Bildungseinrichtungen eines Staates nämlich nicht gänzlich verdorben, so wachsen die Nachkommen der Landeskinder meist zu tüchtigen Bürgern heran. Die hiesigen Parteiengecken aber meinen von diesem Verfahren abweichen zu können und einfach den Nachwuchs aus dem Ausland zu holen. Doch es geschieht eben, was auch überall sonst auf der Welt geschieht: Die Einheimischen werden unterjocht und die Fremdlinge bemächtigen sich des Landes, wobei sie auch die närrische Regierung zu stürzen pflegen, die sie herbeigerufen hat; und schon heute rütteln die mohammedanischen Eiferer an der Macht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  87. Kann man das ZDF verklagen – die Kids haben jetzt sicher ein Trauma
    ZDF zeigt Horrorfilm statt Kindersendung

    Eigentlich sollte „Coco – der neugierige Affe“ laufen. Stattdessen sendet das ZDF am Sonntagmorgen den Horrorstreifen „Halloween – Die Nacht des Grauens“</blockquote

  88. 1. „Das Heimchen am Herd“ bezeichnete verächtlich die Frau, die sich um die Familie kümmert, die die Familie zusammenhält.

    2. Sicher wollen einige Frauen „irgendwann“ Kinder – aber erstmal Karriere.
    ———————–

    1. Eine Bösartigkeit ohnegleichen.
    Was das „Heimchen“ bedeutet habe ich nie begriffen.
    Ein Haushalt mit ein paar Kindern übertrifft jede andere Tätigkeit in Verantwortungsgefühl, Wissen und Kreativität.

    Was generell unter den Tisch fällt, dass die meisten Frauen außer im Hause auch außer Haus gearbeitet haben, in Büros, Läden, Fabriken, Ställen, Feldern, Schulen u.v.a.m.

    2. Für diese Frauen haben die Chinesen einen prima Ausdruck gefunden: Restefrauen.

    Das sind genau die späten Mädchen, von denen die Hochzeit längst heruntergewachsen ist.

    Eben der Rest der Erwählbaren.

  89. Wer heute mit offenen Augen durch die Straßen läuft, sieht weniger dunkelhäutige Frauen mit weißen Männern – dafür häufiger weiße Frauen mit dunkelhäutigen Männern. Araber, Türken, Afrikaner mit blonden deutschen Liebchen. Merkel hat zusätzlich über eine Million junge Männer aus Afrika und Arabien ins Land geholt. Das hat ein gewaltiges Ungleichgewicht in einer bestimmten Altersgruppe zwischen Frauen und Männern erzeugt.

    Blond und deutsch mögen die Liebchen ja sein, aber auch attraktiv? Es sind doch wohl eher die Unvermittelbaren und die „ab 150-Kilo-Frauen“.

    Dunkelhäutige z. B. stehen da ja drauf. Ist ein Zeichen von Reichtum in ihren Heimatländern, wenn die Frau dick ist. Je dicker, umso reicher. Worauf Araber, Türken usw. stehen: keine Ahnung, aber wahrscheinlich Hauptsache deutsch, damit sie heiraten und so ihr Aufenthaltsrecht ergaunern können.

    Um ein gewaltiges Ungleichgewicht handelt es sich bestimmt (noch) nicht. Und wenn doch, dann haben wir in Zukunft viele Alleinerziehende mehr.

  90. Unser Geld, unsere Wohnungen unsere Frauen
    #117 Made in Germany West (29. Mai 2016 20:39)
    Syrer in Hamburg „Viele wechseln noch immer den Sitzplatz“

    Über sein Engagement für andere Flüchtlinge hat Maher auch sein privates Glück gefunden. Sie heißt Marie, ist 18 Jahre alt und macht zurzeit ein freiwilliges soziales Jahr in Flüchtlingsprojekten der evangelischen Kirche, wo sie zum Beispiel Deutschkurse gibt. Sie ist Christin, er Muslim. Das ist für beide kein Problem.

  91. Völkermord:

    Nach Artikel II versteht man darunter, die an einer nationalen, ethnischen, rassischen oder religiösen Gruppe begangenen Handlungen:

    Tötung von Mitgliedern der Gruppe;
    Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
    vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;
    Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind;
    gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

    Diese Handlungen müssen in der Absicht begangen werden, die Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören.

    Es macht sich also schon jemand des Völkermordes schuldig, der lediglich beabsichtigt, also den Vorsatz hat, eine Menschengruppe zu vernichten. Ist eine der Taten von Artikel II a bis e der Konvention tatsächlich durchgeführt worden in Vernichtungsabsicht, dann ist es unerheblich, ob oder wie viele Mitglieder der Gruppe wirklich vernichtet worden sind. Letztendlich braucht man für die Strafbarkeit das „Ziel“ nicht erreicht zu haben.

    FeministInnen, Homolobby und Genderisten betreiben nach dieser Definition Völkermord am deutschen Volke! Selbst wenn die letzten echten Männer, sich eine Thailänderin aus dem Katalog kaufen, weil sie keine hysterische deutsche Ziege als Ehefrau haben möchten, hat auf diesem Wege die gezielte Umvolkung im Sinne des Hooton-Plans Erfolg gehabt.
    Es gilt daher nach einer rechtskonservativen Wende in Deutschland, die Feministinnen, Genderisten und die Homolobby wegen Völkermord vor ein anständiges Gericht (Nürnberg 2.0) zu stellen und zur Höchststrafe zu verurteilen!

  92. Frauen

    Mit Wesen,
    die Fifty Shades of Grey
    zum Bestseller machen,
    soll artgerecht umgegangen werden.

    sind Frauen

  93. #117 Made in Germany West

    Das sehe ich nicht so locker.

    Diese Invasion von vielen Millionen Jungmännern führt sehr wohl zu gefährlichen und vollkommen unnatürlichen Ungleichgewichten.

    Nach Gunnar Heinsohn drohen bei solchen drastischen Männerüberschüssen Unruhen und Kriege, da Männer gewöhnlich um Perspektiven kämpfen (auch mit Waffen), wenn sie ihnen fehlen. Die vielen Vergewaltigungen und ähnliche Übergriffe sollten Warnung genug sein.

  94. Ganz netter Artikel. Leider sind wesentliche Asprkte der Frauendominanz in unserem Land nicht erörtert worden.
    Seit mehr als vierzig Jahren sind wir mit dem femo-lesbischen Vorwurf beharkt worden, Männer würden nur mit dem Schwanz denken.
    Ich machs kurz:
    Unsere Frauen denken nur mit ihrer Möse, entweder um sie leer zu halten, oder um sie selbstgerecht zu füllen. Ihre Neigung, die Füllung von Negern, Mestizen und arabischen Moslems vornehmen zu lassen, resultiert aus dem Unvermögen eine gesellschaftsgestalterische Wahrheit zu akzeptieren:
    Jeder ist für seinen Orgasmus selbst verantworlich!

    Gleichwohl dürfen sitzen solche Frauen im den Regierungen und Parlamenten und lenken unser Heimatland in den Untergang!!!
    Unter Mitwirkung der Kastrierten!!!

  95. #62 Nuada (29. Mai 2016 19:21)

    Die Strippenzieher sagen es uns doch kerzengerade und rotzfrech ins Gesicht was sie vorhaben, von daher ist vollkommen klar was hier abläuft.

    Nick Griffin sagt es ganz deutlich im Europaparlament: Die Europäer werden weggezüchtet
    https://www.youtube.com/watch?v=J05Yoo4ad98

    Woran liegt es, dass das niemand begreift?

    Herrlich, ich liebe es, wenn jemand die ungeschminkte Wahrheit ausspricht.

  96. Frauen die heute arbeiten, haben in der Regel eine gute Ausbildung. Sie arbeiten daher auch weniger, um der Selbstverwirklichung willen, sondern um ihre Existenz zu sichern. (Wer käme auf die Idee, einem Mann in seiner Tätigkeit so etwas zu unterstellen?)

    Eine Familie mittleren Einkommens braucht heute zwei Gehälter zum Überleben. Die geringere Zahl an Kindern ist eine Anpassung veränderte ökonomische Bedingungen. Durch die fortschreitende Automatisierung werden weniger Arbeitskräfte gebraucht, aber besser ausgebildete. In weniger Kinder wird man mehr an teurer Ausbildung investieren können. Wir haben daher weniger ein demographisches Problem, sondern mehr ein Bildungsproblem.

    Daß man diese Frauen in ihrer Doppelaufgabe nicht von Staats wegen unterstützt, sondern im Gegenteil der Staat selbst noch bildungs- und kulturferne Massen in das Land pumpt, ist ein Perversum und eine Kriegserklärung an uns Deutsche.

  97. #8 burka (29. Mai 2016 18:22)

    Wer wie ich als DDR Frau die Doppelbelastung von Familie und Vollzeitjob kennen lernen musste (Arbeitspflicht) der geht an dieses Thema differenzierter ran.
    Klar das die Linken die „Mutti die früh zur Arbeit geht“ wieder haben will.
    Nur die Zeiten haben sich geändert. Während man als Frau zu DDR Zeiten gleichen Lohn für gleiche Arbeit bekam, lohnt es sich heute kaum noch , weil man PKW, Sprit, Steuern … zahlt um am Ende nicht mehr zu haben als wenn man zu Hause bleibt.
    Was auch viele übersehen ist, das die DDR mit der Vollzeitmutti die höchste Scheidungsquote der Welt hatte – ob das erstrebenswert ist?
    Fazit: heute würde ich min. 6 Jahre zu Hause bleiben da ich mein Kind nicht „verwahren „lassen möchte, erst recht nicht für eine Apfel und ein Ei.
    ..Deinen Aussagen entnehmend:CDU/SPD_Wählerin,den ganzen Tag grossfrässig-chillend am Start und sich dann wundern, warum bekomm ich nur Mindestrente!?!?!?!?!?
    Mit solchen wie Dir KANN Deuschelan nur kaputt gehen….Leck mich an de Täsch…

  98. #128 Haremhab (29. Mai 2016 21:25)
    Der Islam wird unsere Gesellschaft aufsprengen
    ———————————————–
    Aber nein, lasst euch doch nicht einschüchtern!
    Isafer, Isabella und Ferdinand haben sogar nach 700 Jahren Muselherrschaft geschafft, wieder ein christliches Heimatland zu gestalten.. Dazu gehört allerdings ein Wille und ein konsequentes Vorgehen!!

  99. Ja, was soll man dazu sagen??

    Am besten, dem „türkischen Herrn“ mal ein Schild umhängen mit der Aufschrift:

    “ Als Türkenjunge (Moslemjunge) nehm ich immer, nur deutsche Mädchen mit auf´s Zimmer“! Und der deutschen Frau:

    „Ich bin am Ort das größte Schwein, und lass mich nur mit Türken (Moslems) ein“!

    Und die beiden deutlich sichtbar durch den Ort fahren.

  100. #129 Schnapphahnski
    Eine Familie mittleren Einkommens braucht heute zwei Gehälter zum Überleben. Die geringere Zahl an Kindern ist eine Anpassung veränderte ökonomische Bedingungen.

    Nein. „Überleben“, und zwar gut, kann man auch mit deutlich weniger Konsum, als uns die Wirtschaft glauben machen will. Die geringere Zahl an Kindern ist eine Anpassung an veränderte Konsumbedürfnisse und den Wunsch nach „Selbstverwirklichung“ ohne Kinder.

  101. #129 Schnapphahnski (29. Mai 2016 21:32)

    Frauen die heute arbeiten, haben in der Regel eine gute Ausbildung….

    Generell: nein.
    Es mögen mehr Frauen einen Wisch vorweisen können, der ihnen eine „gute Ausbildung“ bestätigt. Aufgrund der horrenden Zustände in unserem Bildungs- und Ausbildungssystem ist dieser Wisch ungefähr soviel wert wie der berühmte syrische Doktortitel.

    Und nochmal nein: „irgendwas mit Medien“, Genderismus und Postkolonialismus herumstudieriXXXt zu haben, ist KEINE gute Ausbildung.

    Teuer für die Familie mag sie sein, das wohl.
    Was aber eher damit zusammenhängt, dass das JugendlichiXXX der Familie auf der Tasche liegt, um Ansprüche an Urlaub, Klamotten etc. befriedigen zu können.

  102. JUGENDLICHER ENTBLÖSSER AM BAHNSTEIG – FESTNAHME

    Köln – Ist das schwüle Wetter schuld? Ein 16-jähriger Jugendlicher hat sein Geschlechtsteil am Bahnsteig im Kölner Hauptbahnhof gezeigt. Daraufhin stellte ein Reisender ihn zur Rede, worauf die Sitauation außer Kontrolle geriet.

    Mit anwesend bei den nackten Tasachen waren drei weitere junge Männer. Aus unerklärlichen Gründen zog ein 16 Jähriger seine Hose runter und zeigte sein Glied. Ein Reisender, der in Begleitung einer Frau und eines 1-jährigen Kindes unterwegs war, sprach den Entblößer daraufhin an.

    Nach der kurzen verbalen Streiterei ging die Gruppe auf den 21-jährigen Mann los und schlug zu! Laut Zeugenaussagen konnte er sich wehren und zurückschlagen.

    Die Bundespolizei nahm zwei Tatverdächtige fest. Zwei weitere Beteiligte wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

    Die Bundespolizei hat nunmehr die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/jugendlicher-entbloesser-am-bahnsteig-festnahme-69118

  103. #133 Lepanto2014 (29. Mai 2016 21:57)

    Die geringere Zahl an Kindern ist eine Anpassung an veränderte Konsumbedürfnisse und den Wunsch nach „Selbstverwirklichung“ ohne Kinder.

    Präzise so. Frauen und „Jugendliche“ sind zwei separate Zielgruppen der Konsumgüterindustrie. Seither war schon die Mark nur noch 30 Pfennig wert.

  104. 130 hondilein (29. Mai 2016 21:34)

    „….Leck mich an de Täsch…“

    Diesen Spruch habe ich schon lange nicht mehr gelesen geschweige denn gehört.
    Kommen Sie auch aus dem Schwarzwald ?

  105. Die Frauen versuchen seit 100 Jahren das Kindergebären zur (bezahlten) Berufstätigkeit zu erklären.

    1976 haben sie es geschafft und deswegen ist seit 1976 jedes Kind ein finanzielles Risiko für den Vater. Und vor allem deswegen gehen seit 1976 die Geburtenzahlen nach unten. Männer müssen heute verhindern, daß die Frau an ein Kind von ihnen kommt.

  106. @suses (29. Mai 2016 19:56)

    Hallo! Mit 39 drei Kinder liebevoll großgezogen – da hast Du schon wirklich was geleistet, mAn etwas richtig gemacht in Deinem Leben. Leider hat diese Gesellschaft für Leuten wie Dich meiner Ansicht nach viel zu wenig Anerkennung übrig. Du bist vermutlich auch keine „Ursel von der Leyen“ mit doppeltem Silberlöffel, die ihre Kinderschar mal eben von Anderen betreuen lassen kann.

  107. @Schnapphahnski (29. Mai 2016 21:32)

    Der Einwand ist nicht falsch. Es kann aber nicht sein, dass Kinder nicht geboren werden oder sich den Eltern entfremden, weil das Einkommen eines Elternteils nicht ausreicht.

    Der Staat unterstützt jeden Mist, vernichtet Milliarden für „Griechenland-Eurorettungen“ oder Integrationsgedöns für irgendwelche fremden Männer.
    Wenn er dann kein Geld für die eigenen Familien hat, dann ist es ein kranker Staat, dessen Personal ausgetauscht gehört.

    Die Bindungen innerhalb der Familien gehen vor die Hunde. Die Eltern brauchen Zeit für ihre eigenen Kinder, die mAn das Wichtigste überhaupt sind.

  108. #114 alexandros

    Kann man das ZDF verklagen – die Kids haben jetzt sicher ein Trauma
    ZDF zeigt Horrorfilm statt Kindersendung
    ————————
    Nun wird behauptet, es gab den Horrorfilm statt Zeichentrick filmes, weil sich das ZDF vertan hat bei Filmauswahl am Sonntagmorgen.

    Glatte Lüge, denn das Fernsehen ist eine Pestbeule, für alle, ob groß oder klein.
    Angefangen damit, daß das Staats-TV unseren Kindern und Enkeln einen Sprachgebrauch beibringt, den wir weder als Kinder noch als Erwachsene überhaupt gedacht hätten.

    Rund um die Uhr werden Verhaltensweisen in Verbindung mit unserer Angst davor hereingetragen, die läßt viele Menschen auf den Gedanken kommen, sich irgendwie wehren zu müssen.
    Die Frauen laufen in Kampfkurse, man verbarrikadiert sich, viele bewaffnen sich.

    Und jeden Tag bringt die Pestbeule Fernsehen nur noch schlimmste Brualitäten, Morde, Schlägereien, besonders auf Frauen, Vergewaltigungen…. und das wird in die Gehirne gedroschen, damit wir endlich denken sollen:

    Das ist alles ganz normal…..

    Und mit den Kindern fängt es an. Selbst die vermeintlichen Kinderfilme sind Seelenmörder. Die „Erfolge“ kann man jeden Tag auf den Schulhöfen sehen.

    Mit den Horrorfilmen werden sie seelenkrank gemacht, die Nächte voller Alpträume, Bettnässen, Unaufmerksamkeit, Leistungsabfall usw. usf. – aber Pillen ohne Ende!

  109. Selbstverwirklichung?

    Weit gefehlt. Sehen wir es doch mal so rum:

    In dieser modernen Zeit müssen beide Ehepartner arbeiten gehen. Einer für die Unterkunft und einer für der Unterhalt. Nachwuchs will desshalb detailiert geplant sein, wenn man seinen Lebensstandard in etwa halten möchte. Man will schließlich auf nix verzichten. Das gilt übrigens für beide Elterteile.
    Frau ist auch Multitask: Geliebte, Mutter, Hausfrau und auch Berufstätig.
    Arbeitsteilung in der Familie ist für sehr viele Männer gar kein Thema, solange er „seine kleinen Freiheiten“ hat. Ja klar, aber ist dies wirklich so? Hat Frau auch ihre kleinen Freiheiten? Erste Eifersüchteleien kommen auf.
    Die moderne Frau mit Kind wird dann gern mal vom Erzeuger des Nachwuchses von heut auf Morgen verlassen!
    Weil das mit der „Geliebten in der Frau“ gar nicht mehr klappt und das mit der „Hausfrau“ wegen der Aufteilung langsam zu unbequem für den Herren der Schöpfung wird, wenn ihm das Essen oder die Flasche Bier nicht mehr pünktlich auf dem Tisch steht oder die Pantoffel aufs Verrecken nicht von allein angelaufen kommen! Hach und der Knirps ist auch schon wieder am schreien, wie nervig!
    Die berühmte „ich geh mal eben Zigaretten holen“ Masche und ADÉ die nächste jüngere ungebundene wartet schon an der Ecke!
    Seh zu wie du mit Kind und allem allein Fertig wirst.
    Bumms da ist sie, die Scheidung und die Verwurstung der Besuchstage fürs Kind, solange man die nicht alimentierte Frau noch damit ärgern kann. Das Kind? Egal, es wird schon irgendwann verstehen….ich verwöhne es mal ordentlich, (wenn ich es mal abhole), damit sich die Mutti dann ordentlich ärgern kann.
    …. dann steht sie da, die moderne Frau…..
    Die Gesellschaft wirft ihr zusätzlich sämtliche Knüppel in die Speichen…
    Selbst wenn frau es schafft, immer wieder aufzustehen, wird sie dennoch finanziell vom Erzeuger, der sich gerne Vater schimpft, im Stich gelassen. So schnell landen Kinder in der Kinderarmut!!! Und Gerichte schauen dabei genüsslich zu, wenn Väter sich schlussendlich gänzlich aus ihrer Verantwortung ziehen (können).
    Welche Frau bitteschön möchte sowas noch riskieren und dann auch noch der Schuld an der Kindes Zukunft verantworten???
    Unsere Familienpolitik incl. Jugendamt, Wohnungsamt, Arbeitsamt ….es ist hoffnungslos !!!
    Da ist eine berufliche Karriere doch wirklich viel Stressfreier und Zukunftssicherer!

  110. @lorbas (29. Mai 2016 20:02)

    Sowas ging mir dabei auch durch den Kopf.
    Haben die eine Angst vor der AfD, dass sie sich dämliche Horrorgeschichten zurechtbiegen müssen, die sie dann zur besten Sendezeit als Erstmeldung ins Volk kippen!
    Die AfD scheint aber auch Angst vor denen zu haben:
    Der AfD-Vorstand distanzierte sich von Pegida.
    Geld und die Aussicht auf Macht fressen Seele.

    Leider.

  111. @JJ (29. Mai 2016 23:09)
    Dazu habe ich „Schnapphahnski“ um 23 Uhr schon was geschrieben.
    Hier muß der Staat wesentlich mehr Mittel locker machen.
    Das Geld wird aber an der falschen Stelle unsinnig rausgeworfen, geradezu vernichtet – und das ohne Rückhalt im Volk.

  112. Ich bleibe bei meiner Ansicht:

    Nicht die Deutschen zeugen zu wenige Kinder. Umgekehrt: Die Musels und Afrikaner erzeugen zu viele.

    Auch gebe ich freimütig zu: Mir sind selbstbewusste und selbstständige Frauen lieber als typische Hausmütterchen. Den Hausmütterchen-Typ lernte ich kennen. Der ruht sich gern mal aus. Wenn nicht auf Kosten des Partners, dann auf Kosten des Staates.

    Eine Frau scheint mir eine Frau, wenn sie sich zur körperlichen Liebe eignet. Das steht erst einmal unabhängig von der Frage: Mutter oder Beruf?

    Konkreter zum Thema: Sicherlich werden sich genügend deutsche Frauen für einen Muselmanen als Mann entscheiden. Warum? Die meisten Frauen sind (insgeheim) devot veranlagt – und zwar um so mehr (!), je eher sie sich „im Beruf selbstverwirklichen“. Damit sind sie nämlich so unglücklich, wie man(n) ihnen auch vorher hätte sagen können:

    Es bedeutet nicht Lebensqualität, den Morgen im Autobahnstau zu verbringen, den Tag in einem Büro und den Abend wieder im Autobahnstau.

    Was sie im Prinzip wollen, ist ein sadistischer Millionär. Warum verkauft sich eine Kitsch-Schmonzette wie „Fifty shades of grey“?! (Abnahmeklientel: über 95 Prozent weiblichen Geschlechts).

    Da wird nämlich die Traumphantasie bedient:
    a) sich im Alltag fallen lassen dürfen und
    b) sich zusätzlich noch „im Bett“ fallen lassen dürfen.

    Muster: „Mach mal, großer Hengst!“

    Da große Hengste aber keine Deppen sind, bleibt der Prinzessin-Traum natürlich ein theoretischer.

    Ich halte es deshalb für weise, Väter darauf zu verpflichten, ihre Töchter eben nicht wie Prinzessinnen zu erziehen. Kein Mann hat Interesse an solch einer Frau. Denn sie ist einfach nur anstrengend, arrogant, genusssüchtig, langweilig und berechenbar in ihrer Berechnung.

  113. Ich weiß nicht, m. E,. gibt es nur ein Problem. Dass er Abschaum der Menschheit hier importiert wird.
    Mag sein, dass die deutschen Frauen mathematisch zu wenig Kinder bekommen. Und das mit den Krippen ist auch nicht gut. Das wär aber auch kein Drama, wenn dort icht indoktriniert würde. Aber das mit dem Kinder kriegen hätte sich sicher wieder eingespielt. Notfalls eben wenn der Staat nachgeholfen hätte.
    Und die Frauen sind doch in Ordnung. Nur der ideologische Überbau ist Schrott. Das Problem ist nur der männliche Abschaum der hier ist.
    Die Gender Ideologie und der Quotenfeminismus müßte natürlich auch beseitigt werden. Aber alles andere ist intakt.

  114. Um es kurz zu machen, die Frauen sind überhaupt kein Problem. Der Kult um die Frauen ist das Problem.

  115. Ja, jetzt kommen auch die „Kassyrer, sie können reinweg alles. Die Männer können sicher auch Kinder gebären, um den demographischen Wandel aufzuhalten. Frauen sind dazu zu unqualifiziert. Kein Wunder, dass diese Tausendsassas Frauen nicht die Hand geben wollen.

    Selbstverwirklichung und Karriere?

    Ich kenne sehr viele Männer und Frauen, die Karriere gemacht haben oder nicht und von ihren erwachsenen Kindern verachtet werden, weil sie nie für sie da waren und nur Interesse an Wichtigtun, Status und Statussymbolen hatten. Wenn diese Kinder die Wahl zwischen Sand schippen und Eltern besuchen haben, schippen sie lieber Sand – außer: es gibt etwas „abzufassen“, denn Strafe muss sein.
    Die gewollt kinderlosen Onkel und Tanten sind ein noch größeres Übel. Sie meinen, wegen ihres möglichen Nachlasses geliebt werden zu müssen, aber ihr ganzer, durch die gewollte Kinderlosigkeit geprägter Charakter macht das unmöglich. Ungewollt Kinderlose sind ausdrücklich ausgenommen, da sie sich meist rührend um die Kinder der anderen kümmern.
    Deshalb stimme ich
    #8 burka (29. Mai 2016 18:22)
    voll zu.
    Es ist nicht gewollt, dass sich Frauen Gedanken um den Sinn des Lebens machen, sie sollen lieber arbeiten, um Steuern zu zahlen. Nur so geht es den wichtigen Leuten immer besser.
    Wenn diese keine Kinder haben, müssen sie sich auch nicht um deren Zukunft sorgen.

    #21 Watschel (29. Mai 2016 18:40)
    Man kann es auch nicht mehr hören dieses Pseudoargument vom demographischen Wandel um noch mehr kulturfremde Einwanderer nach Deutschland zu holen.

    Deutschland ist eines der bevölkerungsreichsten Länder Europas. Es käme allein durch die zunehmende Automatisierung mit weniger Menschen klar, so wie andere auch.
    Da sich aber in den vordersten Reihen der Futtertröge Leute herumtreiben, die daran kein Recht erworben haben oder viel zu viel für sich beanspruchen, sind sie der Meinung, dass immer mehr Leute gebraucht werden, um die Futtertröge zu befüllen. Man setzt auf Masse statt Klasse. An jedem Futtertrog erzeugt dies aber Ekel statt Genuss.

  116. Da haben die Linken selbst schuld!

    Es war mal deren Schwerpunkt dafür zu sorgen, dass Menschen nicht unter religiösem Einfluss kamen und jetzt sorgen ausgerechnet die dafür, dass die übelste Religion maximalen Feuerschutz bekommen.

    Das sind doch keine Linken mehr.

  117. Nein Siegfried, es ist ganz anders als Du denkst! Das Problem ist die Bildung der Frau und ihre Natur! Klar will sie Kinder. Aber sie will auch frei sein! Leider ist die deutsche Frau inzwischen so gebildet, dass sie Gesetzestexte nicht nicht nur lesen, sondern auch verstehen kann! Schlecht füe Siegfried. Spätestens wenn die deutsche Frau schwanger ist, wird sie sich damit befassen, wie so ein Leben als Mutter aussieht. Nämlich so, nach dem Idealbild von Vater Staat: finanzielle, rechtliche und physische Ausgeliefertheit an den Mann! Das heißt: Betteln ums Haushaltsgeld, bei Extrawünschen auch Extraleistung im Ehebett und wenn Papi mal im Kinderbett erwischt wird oder ihr nen Zahn raushaut, fährt der auch nicht reuig mit zur Polizeistation. So weit, so normal. Dann doch lieber „die Adresse“, der Gang zur Abtreibung, sagt sich die vernünftige deutsche Frau. Etwa 110.000 Mal jährlich in Deutschland. Das heißt: 110.000 deutsche Fachkräfte weniger jedes Jahr! Bliebe für die unbeugsame deutsche Frau noch die glamouröse Möglichkeit: Alleinerziehend und betteln beim Amt. Inzwischen hat aber selbst der One-night-stand jederzeit Zugriffsrechte auf ihr Kind, und damit auf sie, der brutale Ex-Ehemann sowieso. Warum sollte eine Frau eigentlich bei Geburten ihr Leben in die Waagschale werfen und Kinder gebären, wenn sie sie nicht GARANTIERT behalten darf, sie nicht GARANTIERT beschützen kann? Warum sollte sie Ausgeliefertsein, Armut, Sorgerechtsprozesse, Frauenhausaufenthalte etc. riskieren? Fragen Sie die kinderlose Kanzlerin! Wird die Analphabetin aus Syrien die Fachkräfte für Deutschland gebären? Natürlich nicht. Nicht mal die benötigten Zimmermädchen und Müllmänner. Sie werden euch ausplündern. Was ist denn mit den wenigen trotzdem noch gebärwilligen biodeutschen Frauen? Da kommt der hübsche, genetisch wertvolle dunkle Mann aus der Ferne ins Spiel! Er will sich nicht wirklich binden und er kann ausgewiesen werden – dahin wo der Pfeffer wächst. Das bedeutet: friedliche Zeiten für Mutter und ihr hübsches Kind! Die „demografische Katastrophe“ bedeutet im Klartext: Volksuntergang! Wer sieht ihn sich kalt, mit einem Cuba Libre in der Hand an? Die Frauen. Tja Siegfried, du hast dann wohl ausgespielt. Verdient. Gegenmittel? Ja: freie Mutterschaft. Bedingungsloses Grundeinkommen mindestens 5 Jahre für Mütter und die volle Wiedereinsetzung in ihre natürlichen Rechte. Sonst bleiben die deutschen Wiegen leer. Denn das Volk machen WIR!

  118. Deutschland,Schweden,GB,Frankreich,Spanien…
    Diese Länder stinken nach tiefroter Grütze,und damit meine ich nicht nur die blutigen Leichenberge,die die „rechtgläubigen“ Herrenaffen hier hinterlassen haben!

  119. #17 buntstift

    Keine staatliche Steuerung des Gebärverhaltens – von mir aus gerne. Dann schaffen wir aber auch Dinge ab wie Kindergeld, Kinderfreibetrag, kostenlose Bildung, Ehegattensplitting, die Sozialhilfe und die ganze gesetzliche Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Wenn Kinder auf eigene Kosten aufgezogen werden müssen und diese Kinder später aber auch nur die eigenen Eltern versorgen müssen, bin ich schon gespannt, von wem sich die ganzen Kinderlosen im Altersheim den Arsch abputzen lassen.

  120. Auch linksgrüne Jugendliche kommen irgendwann in das Alter, wo sie seßhaft werden wollen. Da sehnt man sich nach einem Häuschen im Grünen mit zwei wohlgeratenen Kindern, die aufs Internat gehen.

    Der Reichtum eines Landes wird aber nicht in der Sozial- Migrations- oder Medienindustrie erwirtschaftet, sondern in der Produktion materieller Güter.
    Wenn ich mein Land mit unqualifizierten Analphabeten flute, ruiniere ich die Wirtschaft und die Sozialsysteme.

    Die Merkel-Bande betreibt das gegenwärtig mit Hochdruck. Ziel ist ein Multikulti-Gebilde auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschland mit einem BIP wie Malawi oder Äthiopien.
    Dann ist es aber auch mit der grün/linken Herrlichkeit vorbei.

    Ein viel besserer Ansatz wäre, all das Geld, das wir für Sozialfälle aus aller Welt ausgeben (etwa 100 Mrd. jährlich, kann ich gerne vorrechnen), in die Familienförderung deutscher Eltern zu investieren.

    – 10.000 € für die Geburt des ersten Kindes
    – 5000 € für jedes weitere Kind
    – Kindergarten kostenlos
    – familienfreundliche Arbeitszeitregelung
    – Babyjahr
    – Stipendium statt BaföG für Studenten
    – massive Steuererleichterungen für Familienväter und – mütter

    Ich bin sicher, in 20 Jahren hätten wir unser sog. demographisches Problem gelöst.

  121. #151 Weniger Staat mehr Freiheit

    finanzielle, rechtliche und physische Ausgeliefertheit an den Mann! Das heißt: Betteln ums Haushaltsgeld, bei Extrawünschen auch Extraleistung im Ehebett und wenn Papi mal im Kinderbett erwischt wird oder ihr nen Zahn raushaut, fährt der auch nicht reuig mit zur Polizeistation. So weit, so normal.
    —————————–

    Nicht normal. Es gab einmal ein kleines Deutschland, da war das nciht normal.

    Die Frauen erlernten einen Beruf, kein Mann konnte ihr die Arbeit und/oder ein Konto verbieten, sie mußte nicht um Geld betteln, und nach dem Kinderbett gab es viele Jahre Knast – und wenn er ihr Zahnlücken verpaßte, dann ließ sie sich scheiden und verdiente ihren eigenen Unterhalt.

    Es gab Abtreibungen ohne Beratung, aber jede Frau hatte mind. 2 Kinder. Sonst wäre man nicht gesellschaftsfähig gewesen.

    Und auch das gab es:

    ===========================
    #154 Lechfeld (30. Mai 2016 07:18)

    – 1.000 € für die Geburt des ersten Kindes
    – Kindergarten und Hort kostenlos
    – familienfreundliche Arbeitszeitregelung
    – Babyjahr
    – monatl. Hausarbeitstag bezahlt
    – Familienstandsdarlehen nach 3 Kindern getilgt
    – 50 Pfennige fürs Mittagessen
    – 12 Mark für 2 Wochen Ferienlager
    – Stipendium statt BaföG für Studenten
    – Sport- u.a. Vereine kostenlos
    – massive Steuererleichterungen für Familienväter und – mütter

    Wo war das nur? Alles geschleift!
    Übrig blieb nur der Grüne Pfeil – und den begreifen nach 25 Jahren viele immer noch nicht, die aus dem größeren Deutschland.

  122. #154 Lechfeld (30. Mai 2016 07:18)

    Der Reichtum eines Landes wird aber nicht in der Sozial- Migrations- oder Medienindustrie erwirtschaftet, sondern in der Produktion materieller Güter.
    Wenn ich mein Land mit unqualifizierten Analphabeten flute, ruiniere ich die Wirtschaft und die Sozialsysteme.

    Soweit richtig.

    Die Merkel-Bande betreibt das gegenwärtig mit Hochdruck. Ziel ist ein Multikulti-Gebilde auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschland mit einem BIP wie Malawi oder Äthiopien.
    Dann ist es aber auch mit der grün/linken Herrlichkeit vorbei.

    Auch das ist richtig.

    Dann aber kann ich nicht mehr folgen:

    Ein viel besserer Ansatz wäre, all das Geld, das wir für Sozialfälle aus aller Welt ausgeben (etwa 100 Mrd. jährlich, kann ich gerne vorrechnen), in die Familienförderung deutscher Eltern zu investieren.

    – 10.000 € für die Geburt des ersten Kindes
    – 5000 € für jedes weitere Kind
    – Kindergarten kostenlos
    – familienfreundliche Arbeitszeitregelung
    – Babyjahr
    – Stipendium statt BaföG für Studenten
    – massive Steuererleichterungen für Familienväter und – mütter

    Ich bin sicher, in 20 Jahren hätten wir unser sog. demographisches Problem gelöst.

    Ich nicht.
    Denn Sie ersetzen die eine Subventionswirtschaft durch eine nächste.

    Wenn Sie Kinder als eine Belastung darstellen (und das TUN Sie, wenn Sie sie als subventionierungsbedürftig deklarieren!), dann bekommen weiterhin die Falschen Kinder. Nicht diejenigen, die Leistung und Fleiß an ihre Nachkommen vermitteltn. Sondern die, die es sich gern auf Kosten anderer bequem machen.

    Intelligent wäre es, Kinder – gemäßigt – zu besteuern. Dann – gewinnen sie an Wert. Außerdem vermitteln Sie, dass es eben NICHT selbstverständlich ist, eine Familie zu gründen. Es ist – und bleibt – ein Privileg.

  123. PS:
    an
    #154 Lechfeld (30. Mai 2016 07:18):

    Außerdem sprechen Sie von „deutsch“, ohne „deutsch“ definiert zu haben bzw. definieren zu können.

    Kulturell deutsch?
    „Rassisch“ deutsch?
    Ab welcher Generation deutsch? Mit welcher Begründung?

    Deutsch bleibt ein schwammiger, etatistisch-bismarckscher Begriff. Und wohin der Etatismus führt, sehen wir immer schön am Beamten- und Wohlfahrtsstaat Frankreich. (Von Griechenland nicht zu sprechen – deren Etatismus ist ja komplett außenfinanziert).

  124. Wollt ihr mal wahrhaftige Hetz- und Lügenpresse erleben? Dann schaut euch das mal an:

    Die dunklen Seiten des Mario R.

    Die Seite Anonymous.Kollektiv verbreitete auf Facebook rechtsextreme Propaganda an Millionen. Erst als FOCUS berichtete, verschwand die größte deutsche Hetzseite: Vieles spricht dafür, dass dahinter ein vorbestrafter, langjähriger AfD-Mann steckte, der online mit Waffen handelt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/holocaustleugnung-auf-facebook-die-dunklen-seiten-des-mario-r_id_5576632.html

    Die krude und nichtdeutsche Dunja Hayali behauptet dort Anonymus sei die größte Hetzseite im Netz!

    Nein, die größte „Hetzseite“ ist doch PI!

    🙂 🙂 🙂

  125. #158 Blue02 (30. Mai 2016 10:45)

    Außerdem sprechen Sie von „deutsch“, ohne „deutsch“ definiert zu haben bzw. definieren zu können.
    Kulturell deutsch??„Rassisch“ deutsch??Ab welcher Generation deutsch? Mit welcher Begründung?

    Danke für ihre zahlreichen Fragen.

    Kulturell deutsch wäre mir am liebsten, aber das ist ein weites Feld und ganz schwer zu beschreiben.
    Rassisch deutsch ist Unsinn.
    Als erste Annäherung würde ich vorschlagen: Deutscher ist, dessen Vorfahren zwischen 1871 und 1949 zu mindestens 75%
    Reichsdeutsche waren.

    Die Linken würden jetzt vor Wut im Dreieck springen, aber nach deren Definition ist ja jeder Deutscher, der das Wort Asyl auf einem Pappkarton hochhält.

    Denn Sie ersetzen die eine Subventionswirtschaft durch eine nächste. Wenn Sie Kinder als eine Belastung darstellen (und das TUN Sie, wenn Sie sie als subventionierungsbedürftig deklarieren!) …

    Die 100 Milliarden €, die wir jedes Jahr in die Asylindustrie hineinpumpen, sind keine Subvention, sondern reine Geldverbrennung.

    Kinder sind keine Belastung, sondern ein Wert an sich. Wenn Sie es schon wirtschaftlich sehen wollen, dann sind die Ausgaben für unsere Kinder eine Investition, keine Subvention.

    Meine Vorschläge zur Förderung deutscher Familien würden lediglich das Geld aus der nutzlosen und schädlichen Asylindustrie in eine zukunftsorientierte Familienpolitik umverteilen. Es müssen ordentliche Anreize für junge Leute geschaffen werden, eine Familie zu gründen. Die Kinder müssen gefördert und betreut werden.

    Daß es viele gibt, die es sich dann in der sozialen Hängematte bequem machen, ist klar. Aber ob deren Kinder, wenn sie jegliche Förderung genießen, so leben wollen wie ihre Eltern, würde ich bezweifeln.
    Außerdem wären wir dann die ganzen ausländischen Sozialfälle los. Und die sind wesentlich teurer.

  126. Es wäre eher sinnvoll, mehr Frauen sind Land zu holen. Männer gibt es genug. Und ein Mann kann ja gern mehrere Frauen beglücken, aber umgekehrt? In Indien sind Frauen noch wertloser und rechtloser als bei den Teppichrutschern. Und die schwarzen Damen sind so schlecht doch auch nicht, vor allem nicht so geistig und geistlich degeneriert wie diese linken Emanzen. Mal ehrlich, über solche Personen wie Fatima Roth quält man sich nicht mal im Vollsuff drüber. Kein Wunder, daß viele dieser Kampfemanzen dann unter sich Sex haben.

  127. Klasse Darstellung der Realität im deutschen Land.
    Jeder will alles, aber Keiner will sich auf Tugenden besinnen und diese auch leben.
    In den Siebzigern begann dieser Frauenzauber. Und heut sind die sowas von sich eingenommen, daß man so manchesmal die Faust zurückhalten muß, wenn solche Tussen anfangen, über die Männer zu urteilen. Mit Mühe, daß die noch den Herd einschalten können, damit dann das Wasser wenigstens heiß wird. Alles weitere, was man am Herd so machen kann, gehört nicht mehr in ihren Bereich.
    Die gesamte Generation um 50 ist derartig gepolt. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Zum Glück bin ich in einem Alter, wo mich dies nicht mehr direkt berührt. Die sollten sich mal auch von einem Esel beglücken lasse. Wenn die Beglückung nicht richtig abläuft, gehen die dann zu nem Pferd über. Eine Zarin hat dies ja auch schon ausprobiert, nach der Geschichtsschreibung.

  128. Wenn Staat und Gesellschaft funktionieren würden gäbe es keinen demographischen Wandel, keine Kinderarmut, keine Nachwuchssorgen, keine Schlägereien mit Migrantenkindern auf Schulhöfen, keine Rütlischule, keine Parallelgesellschaften, kein Dummgequatsche bei Anne Will, Sandra Maischberger u.s.w.
    Nicht mal die Linkspartei kritisiert mehr diesen Geldgierigen Scheißstaat und diesen SCHEISS-Kapitalismus.
    MfG

  129. #153 Blue02 (30. Mai 2016 10:42)
    Intelligent wäre es, Kinder – gemäßigt – zu besteuern. Dann – gewinnen sie an Wert. Außerdem vermitteln Sie, dass es eben NICHT selbstverständlich ist, eine Familie zu gründen. Es ist – und bleibt – ein Privileg.

    Steuererleichterungen – Quatsch mit Soße! Dann hätten wieder die ohnehin Bessergestellten einen größeren Gewinn, als die, die Unterstützung brauchen. Sie scheinen keine Ahnung davon zu haben, wie ungerecht die Welt ist und wie sich in einigen Landesteilen auch hoch Qualifizierte für wenig Geld krumm machen müssen.

  130. Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass normale Deutsche sich Sorgen über Konkurrenz durch Araber oder Afrikaner machen. Es ist doch mit den Frauen total simpel (was nicht heißt, dass wenn die sonstigen Voraussetzungen stillschweigend gegeben sind, nicht auch Attraktivität und Liebe eine Rolle spielen, natürlich spielen die dann eine gewaltige Rolle, jedenfalls für junge Mädchen):

    Frauen wollen:

    1. den Sieger.
    2. muß der Sieger sie aber versorgen können, er muß genug verdienen und gesellschaftliches Ansehen haben.

    Wenn das nicht gegeben ist nutzt auch physische Attraktivität (meist) nichts. Dann könnte man sich die Frau nur mit Gewalt nehmen.

    Bliebe also nur noch, dass die Frauen kurzfristig dem Araber-Hengst Phänomen verfallen. Das mag sein und das kann enormen Schaden anrichten. Aber entweder die Atraber-Hengste würden dann liefern oder es würde ohne Gewalt dann auseinandergehen.

    Also was ich nicht verstehe ist, dass der deutsche Mann den Aaraber und Afrikaner als echte Attraktivitäts-Konkurrenz fürchtet.

    Nein es geht nur um den Gewaltaspekt.
    Und wenn der Araber und Afrikaner jenseits des Gewaltaspekts liefert, nun dann ist es fairer Wettbewerb. Das müßte man dann, wie man halt erzogen ist nunmal hinnehmen. Den Frauen wäre dann kein Vorwurf zu machen.

  131. @#161 INGRES

    Dass momentan die Teddybär-Werferinngen den Invasoren verfallen, liegt doch nur daran, dass es eine ökonomische Schönwetter-Situation gibt. Die Mädchen und Frauen sind versorgt und können sich da aus Luxus (un Ideologie) für den Invasor schwärmen. Aber das ist doch sofort vorbei wenn die ökonomische Sicherheit wegfällt. Und das kommt ja unweigerlich. Also ist nur die Gewalt das Problem. Müßte doch auch schon jemand Anderer so gesehen haben. Ist doch total simpel.

  132. #162 INGRES

    Übrigens das mit dem Sieger usw. kann sich in jungen Jahren durchaus für die Mädchen relativieren. Da spielt dann der Zufall eine Rolle.

    Da fragt man sich dann beim Klassentreffen nach 35 Jahren. Wie konnte der denn (er war nicht dabei, weil er das Abitur nicht erreichte) als total Durchschnittlicher die tollste Frau (natürlich von außen) der Klasse bekommen. Ja, gleicher Schulweg und zugefaßt. Das gibts auch.

    Aber das nur zur unbedeutenden Korrektur.

  133. #151 Oma Anna
    Ja, das müssen traumhafte Zeiten für Mütter gewesen sein damals in der DDR: Kinder haben und trotzdem frei! Vorallem frei von den Kindern! Die musste man doch nicht nur ab Geburt 14 Stunden in die sozialistische Krippe geben sondern konnte sie auch gratis in Wochenkindergärten stecken und man brauchte die Blagen nur am Wochenende sehen. Traum-haft! Das Paradies muss es auch für die Kinder gewesen sein, besonders für die kleinsten. Mütter die das nicht mitmachen wollten wanderten ja als „Asoziale, arbeitsscheue Elemente“ in den Knast. Da standen 5 jahre drauf! Richtig so! Auch bei uns müssen sich ja Mütter von Säuglingen rechtfertigen, warum sie nicht „arbeiten“ sondern nur faul „zuhause rumsitzen“ mit ihrem Kind, dass drängend mit Köfferchen an der Haustür wartet, weil es in die weite Welt will, dessen egoistische Mutter aber den Kontakt zu gleichaltrigen Babies verweigert. Bei Stalin und Co wurde es richtig gemacht: die Bezeichnung Mutter und Vater abgeschafft. Ich kenne Kinder von Linken, die MÜSSEN ihre Eltern beim Vornamen nennen. Fortschritt das! Ob die Kinder die Freunde oder die Genossen ihrer Eltern sein wollen fragt keiner. Aber wenn sie Ihre Eltern nicht kennen würden, wären sie dann gerne mit diesen älteren Leuten privat befreundet?

Comments are closed.