17juniNationalfeiertag 17. Juni: Dieser Tag ist nicht nur ein Symboltag für die Einheit der Deutschen, er ist auch ein Symboltag für die Tradition des freiheitlichen, patriotisch-nationalen Widerstands der Deutschen gegen jede „Herrschaft des Unrechts“: damals gegen das Unrecht der Enteignung durch die „Deutsche Demokratische Republik“, heute gegen das Unrecht der Umvolkung durch die „Bunte Republik“. Wie das Regime der „DDR“ wird auch das Regime der „Bunten Republik“ letztlich an seinen eigenen Lügen scheitern. In diesem Sinn: Allen Lesern heute einen frohen, ermutigenden 17. Juni – und fröhliches Feiern im Kreise Gleichgesinnter!

(Von Daniel M. und Marcus)

Am 17. Juni 1953 erhoben sich erst die Arbeiter, dann weite Teile der gesamten Bevölkerung der sogenannten „Deutschen Demokratischen Republik“ gegen das kommunistische Unrechtsregime. Enteignung, Entmündigung, Gesinnungsterror, Willkür, Ausbeutung – das war die Wahrheit der „DDR“ hinter der Fassade der gleichgeschalteten Propaganda.

Die Parallelen zur Gegenwart unserer totalen „Bunten Republik“ liegen auf der Hand: Blockparteien, Propaganda, Lügenpresse, rechtliche Willkür, Meinungsdikatur. Ein Unrechtsstaat, der absichtlich sein eigenes Recht verletzt, um eine rechtswidrige ideologische Zielsetzung, die Umvolkung, zu erreichen: Abschiebungen werden ganz bewusst nicht durchführt, das Asylrecht, laut Grundgesetz ausdrücklich für „politisch (!) Verfolgte“ bestimmt, wird als Instrument einer groß angelegten ethnischen Siedlungspolitik missbraucht. „Bunte Republik“ bedeutet nichts anderes als: staatlich geplante, systematische Abdrängung der Deutschen in die Rolle einer ethnischen Minderheit, aktiv herbeigeführte Zerstörung der inneren Sicherheit, Inkaufnahme gewalttätiger ethnischer Konflikte und ultimativ die gewollte biologische Wegzüchtung der Deutschen (Schäuble). Diese Politik ist ein staatlich geplanter, organisierter und mit allen Mitteln vorangetriebener Ethnozid an den Deutschen. All das ist Unrecht!

Der Einwand, das Unrecht der „DDR“ und der „Bunten Republik“ sei nicht vergleichbar, weil Merkel im Gegensatz zu Ulbricht durch freie Wahlen legitimiert sei, zählt nicht. Unrecht bleibt Unrecht: Genauso wenig, wie die Wahl Hitlers die Abschaffung der Weimarer Verfassung legitimierte, legitimiert die Wahl Angela Merkels ihren Putsch gegen das Grundgesetz im Herbst 2015 (Art. 16a : „Kein Asylrecht bei Einreisen aus EU-Staaten“). Dass beide Kanzler demokratisch legitimiert waren und dennoch gegen die Verfassung putschen konnten, zeigt lediglich die Schwächen beider Verfassungen. Allein die demokratische Legitimation ihrer Kanzlerschaften rechtfertigt weder bei Hitler noch bei Merkel die rechtswidrige, totalitäre Vorgehensweise beider Regime.

Die fehlende demokratische Legitimation der „DDR“-Regierung einerseits und die demokratische Legitimation Merkels andererseits sind daher für den Vergleich zwischen dem 17. Juni 1953 und dem Widerstand gegen die heutige „Herrschaft des Unrechts“ ebenfalls ohne Bedeutung. Sehr wohl vergleichbar allerdings sind die erheblichen inhaltlichen Gemeinsamkeiten. Sowohl 1953 als auch in der AfD/Pegida-Bewegung seit 2013 geht es um Meinungsvielfalt, es geht um ein Bekenntnis zu einer gefährdeten Nation, es geht um den Ruf nach Rechtsstaatlichkeit und mehr Einfluss des Volkes („Wahlen und Abstimmungen“!) und den Wunsch nach Mäßigung statt ideologischer Radikalisierung der Regierung. Vor allem geht es darum, überhaupt gehört zu werden: Nicht alle Arbeiter, die 1953 am 17. Juni teilnahmen, waren grundsätzlich gegen den Sozialismus, sie wünschten sich aber eine Abwendung von einem sozialistischen Extremismus. Genauso sind nicht alle Unterstützer der AfD (oder von PI oder Pegida) gegen ein interethnisches Miteinander mit einer überschaubaren, kontrollierbaren Anzahl qualifizierter, friedlicher und deutschfreundlicher Ausländer. Sie wünschen sich aber eine Abwendung der Regierung von einem multikulturalistischen Extremismus: einem Extremismus, der aufgrund seiner ideologischen Radikalität jegliche Sorgfalts- und Schutzpflichten gegenüber den Deutschen verletzt, die Schattenseiten seiner Politik manipulativ verschweigt, Ausländergewalt kaschiert und für seine extremistischen Ziele letztlich auch die Zerstörung Deutschlands als schutzbietendem Heimatland der Deutschen in Kauf nimmt, wenn nicht sogar gewollt herbeiführt.

Der 17. Juni wurde am Ende von sowjetischen Panzern brutal niedergewalzt. Die meisten westdeutschen Pegidas wurden im Winter 2014/2015 von staatlich protegierten Eingreiftruppen („Antifa“) zerschlagen. Die AfD darf im Moment noch ihre Meinung sagen, die meisten dieser Meinungen wird das Regime allerdings in den nächsten Jahren einfach unter Strafe stellen. Unrechtsstaat bleibt Unrechtsstaat.

Der 17. Juni lehrt uns jedoch auch: Letztlich haben sie keine Chance. Sollen sie Panzer schicken, sollen sie uns den Mund verbieten. Mit ihren Lügen haben sie nur kurze Beine. Eines Tages werden sie straucheln.

Der 17. Juni ist ein Feiertag aller Deutschen, er ist aber speziell ein Feiertag, der an die wichtige Tradition freiheitlichen und zugleich patriotisch-nationalen Widerstands der Deutschen erinnert. Der 17. Juni ist heute deshalb ganz besonders auch unser Tag.

In diesem Sinn: Allen PI-Lesern einen frohen deutschen Nationalfeiertag – einen frohen, ermutigenden 17. Juni 2016!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

181 KOMMENTARE

  1. Na da „paßt es ja“, daß „unsere“ Verteidigungsministerin befohlen hat, daß heute die Bundeswehr in Syrien einmarschiert und zwar ohne daß Syrien darum gebeten hätte:

    https://southfront.org/50-german-troops-deployed-in-northern-syria/

    https://southfront.org/international-military-review-syria-june-15-2016/ (ab Min 1:40)

    Die deutsche „Qualitätspresse“ weiß von diesem Einmarsch der Bundeswehr in Syrien, ohne daß die Syrische Regierung darum gebeten hätte, natürlich genauso wenig, wie der Bundestag schätze ich mal…

    Jetzt haben die mir doch glatt den Feiertag versaut…

  2. Oh welch Wunder: Es gibt in Deutschland doch noch Inseln der Rechtstaatlichkeit:

    Überraschende Wende: Gericht stoppt Bau von Flüchtlingsheim in Hamburg

    http://www.focus.de/immobilien/bauen/eilantrag-stattgegeben-ueberraschende-wendung-gericht-stoppt-bau-von-fluechtlingsheim-in-hamburg_id_5642057.html

    Vor einiger Zeit wurde dort von linksgrünen Politikern gesetzeswidrig der Bau eines großen Illegalenheimes mitten in einem gutbürgerlichen Wohnviertel angeordnet, inklusive notwendiger Abholzung von vielen Bäumen.

    Als sich die Bürger auf demokratischem und rechtstaatlichem Wege dagegen gewehrt haben und vom Verwaltungsgericht ein vorläufiger Baustopp genehmigt wurde, wollten linksgrüne Gutmenschen selbst zur Kettensäge greifen. Außerdem wurden die Bewohner in üblicher AntiFa-Manier aufs übelste verbal und auch körperlich angegriffen und sogar mit dem Tode bedroht, und mehrere Autos wurden abgefackelt.

    Die Linksgrünen und die AntiFanten werden aufgrund dieser rechtstaatlichen Entscheidung vor Wut schäumen und den Rechtstaat und die Bewohner wohl erneut angreifen. Und die Polizei, Justiz und Politik wird dazu wieder schweigen oder verharmlosen, und den nächsten runden Tisch gegen „Rechts“ einberufen und die finanziellen mittel dagegen von derzeit 100 Millionen Euro nochmals verdoppeln, während sie gegen „Links“ und den Islamismus die Mittel weiter streichen werden.

  3. Meine Hochachtung gilt nach wie vor den mutigen Akteuren, die gegen sowjetisch/kommunistischer/DDR Terror eine Revolutionj wagten,

    die ohne das Eingreifen der Sowjetischen Panzer vielleicht sogar erfolgreich verlaufen waere.

    Der Widerstand beschraenkte sich keinesfalls nur auf die „Stalinallee“ in ganz Mitteldeutschland gab
    es Aufstaende, groessere und kleinere, teils wurden Gefaengnisse gesturmt usw.

    Es war die erste Erhebung gegen den Stalinismus, wurde spaeter von den heldenhaften Ungarn, den Polen und Tschechen ebenfalls versucht, wobei der Danziger Aufstand wahrscheinlich die weitreichendste Auswirkung hatte.

  4. Erinnern wir uns dann im Oktober auch an den 28. Oktober 1948 in Stuttgart, den es laut unseren Geschichtsbüchern nie gab.

  5. OT

    Mord an einer Brexit-Gegnerin.

    Na ja, sooo viel Stimmen-Unterschiede gab es ja gar nicht-Brexit ja oder nein, vielleicht kippt er ja jetzt sogar….

    Im übrigen muss ich sagen, dass ich auch hier bei PI ein „komisches Gefühl“ habe.
    Jetzt ist wieder der 17.Juni dran. Wen aus dem Westen hat dieser Tag denn damals wirklich interessiert. Viel mehr als „Medieninteresse“ gab es doch nicht. Und immerhin sind es die gleichen Medien wie damals…

    Finde auch das mit der Schwulen-Sympathie plötzlich ziemlich suspekt. Habe nämlich hier schon ganz andere Kommentare gelesen.

    Und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, das alle Moslems oder Türken automatisch gegen unser Land sind.

    Nein bin kein U-Boot- gar nicht – und ja, ich bin noch nicht soooo lange auf diesem Portal wie andere.
    Aber gerade deswegen- schaffe es einfach nicht Tag für Tag fast immer das Gleiche zu lesen.
    Erinnert mich irgendwie auch an irgendwas.. :-).

  6. #5 Barnie (17. Jun 2016 00:41)
    Wahre Worte!
    Deshalb stehe ich unter DauerMOD!!!
    🙁

  7. Es scheint hier ein Klüngel bzw. ein selbsternanntes Eliteschreiberforum zu geben…
    Alle „Prolls“ stehen unter Dauermoderation oder werden komplett gelöscht!
    Ist so! Ist aber nicht gut!
    Kontraproduktiv!
    PI
    Bitte Handeln!
    PS: Niemals gegen die Regeln der allgemeinen Umgangsformen verstossen!
    🙂

  8. Der 17. Juni lehrt uns jedoch auch: Letztlich haben sie keine Chance. Sollen sie Panzer schicken, sollen sie uns den Mund verbieten. Mit ihren Lügen haben sie nur kurze Beine. Eines Tages werden sie straucheln.
    —————————————
    Eine grundlegende gesellschaftliche Veränderung vermag ich nicht zu erkennen.

    Klar, es gibt eine gewisse Unzufriedenheit in großen Teilen der Bevölkerung aber den meisten Leuten geht’s recht gut, man hat seine persönliche Freiheit, es gibt Bananen man kann urlauben wo man will, der Zweitwagen oder das Wohnmobil/Motorrad ist angeschafft, in Alterssicherung braucht man nicht mehr investieren da das Geld eh‘ weg ist und zur Zeit beherrscht König Fussball eh‘ alles.

    Die Spaßgesellschaft funktioniert, anders als in der tristen DDR damals.

    Der Lügenpresse wird weiterhin geglaubt, zwar nicht mehr in Papierform wie früher aber im TV und im Internet und die Zeiten heute sind mit den Arbeiteraufständen in der DDR nicht vergleichbar. Außerdem arbeiten die Zeit und die neue Generationen („Zukunftsdeutschen“) gegen uns. Also was gibt’s zu feiern?
    Die wöchentlichen Wahlumfragen sprechen eine deutliche Sprache, d.h. sie verändern sich nur marginal.

    Über die wirklichen, wahren Hintergründe an der Brexit-Gegnerin werden wir nichts erfahren und mal ehrlich – wen interessiert’s.

  9. #9 gonger (17. Jun 2016 01:05)
    Über die wirklichen, wahren Hintergründe an der Brexit-Gegnerin werden wir nichts erfahren und mal ehrlich – wen interessiert’s.

    Henriette Reker interessiert’s.
    😉

    Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) hat sich bestürzt über den tödlichen Angriff auf eine britische Labour-Abgeordnete geäußert. „Der Tod von Jo Cox geht mir wirklich nahe“, schrieb Reker am Donnerstagabend auf Twitter. „Ausländerfeindliche Parolen münden unweigerlich in Gewalt. Wir alle tragen Verantwortung, dass es in Deutschland und Europa nie wieder so weit kommt.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/jo-cox-reaktionen-nach-dem-mord-an-britischer-politikerin-a-1098086.html

  10. Vaterlandsverräter

    Der 3. Oktober wird beschmutzt und zum der Tag der islamischen Kasernen und der 17. Juni wird besudelt und zum Tag der Invasoren und Vasallen

    Was beibt dem Michel_Inn? Rente mit 79.8 Jahren und dann ab in die bunte Holzkiste und dazu die rotzgrünschwarze Strophe:

    Deutschland, Deutschland unter alles…..

    https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2016/06/pm_057.php

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“

    Theodor Körner

  11. Ein ausgezeichneter Artikel, wie ich finde.
    Übrigens, der Mord an einer Brexit-Gegnerin, der selbstverständlich verabscheuungswürdig ist, wird ganz klar instrumentalisiert.
    Jedoch ist es sicher ein Einzelfall eines Einzeltäters.

  12. http://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-anfechtung-der-bundespraesidentenwahl-sorgt-fuer-grosses-zittern-a-1098002.html

    Es wäre eine noch nie dagewesene Blamage für Österreich.

    Es stünde als Land da, das nicht imstande ist, eine ordnungsgemäße Bundespräsidentenwahl durchzuführen.

    Auch politisch wäre es ein Fiasko: Österreich würde erneut ein polarisierender Wahlkampf drohen, der schon beim letzten Mal zum Teil giftig geführt wurde und tiefe Gräben zwischen den politischen Lagern offenbart hatte.<<<

  13. #9 gonger

    Der 17. Juni lehrt uns jedoch auch: Letztlich haben sie keine Chance. Sollen sie Panzer schicken, sollen sie uns den Mund verbieten. Mit ihren Lügen haben sie nur kurze Beine. Eines Tages werden sie straucheln.

    Nah ja 90% seiner Lebensdauer hate 1953 die DDR noch vor sich und freiheitlicher wurde das ganze auch nicht eher das Gegenteil.

  14. Der Mord an der Labour-Abgeordneten läßt die Lügenmedien wieder auf eine Wende in der Brexit-Abstimmung hoffen. Das war jedenfalls heute abend in diversen Nachrichtensendungen zwischen den Zeilen herauszuhören.
    Mag sein, dass die leave-Befürworter jetzt wieder verlieren. Allerdings dürfte ein knapper Sieg der Brexit-Gegner m. E. eher zu einem Pyrrhussieg für das EU-Regime und Merkel mutieren.
    Wie überzeugend ist denn so eine Abstimmung, die nur hauchdünn ausgeht und GB als gespaltenes Land zementiert? Das Brexit-Thema bleibt latent im Hintergrund und wird bei zukünftigen Wahlen immer Thema sein.
    In Österreich konnte man das gut beobachten, unabhängig davon, ob die Hofburgwahl noch mal neu angesetzt wird.
    Frankreich wird im Zeichen Le Pens und des wirtschaftlichem Niedergangs noch ein größerer Unruheherd werden.
    Von „Podemos“ u. Co. in Spanien ganz zu schweigen.

  15. Der linke Terror wird seit 20 Jahren von den Teufeln der
    FED-Wallstreet finanziert, um die Weltherrschaft zu erzwingen. Dazu wurde der „Islam“ erfunden, um die weißen christlichen Völker durch Multikultizwang auszurotten.

  16. #6 Barnie

    dieses ‚komische Gefühl‘, mittlerweile fast ein Synonym für: niemand mehr trauen können, und genau das passt irgendwie genau zum 17. 5. 1953 und die Zeit danach in DDR. Und heute passt es, oh Wunder der Nacht, genauso wieder! .. wie Arxxh auf Eimer. Wer hätts gedacht, und wäärrr hat’s erfunndenn ?

  17. „Demnach kann der Senat beispielsweise keine Angaben dazu machen,

    welchen Nationen sich die Moscheen zuordnen lassen. Zudem weiß er nicht, wie viele Imame in Hamburger Moscheen tätig sind, welchen Trägerverbänden sie nahestehen und aus welchen Ländern sie stammen. Auch welche Ausbildung oder sonstigen Qualifikationen ein Imam mitbringen muss, ist völlig ungeklärt“

    https://afd-fraktion-hamburg.de/imame-in-hamburg/#more-3052

    „Sofern ein ausländischer Staatsangehöriger bereits einen Aufenthaltstitel mit der Möglichkeit der Arbeitsaufnahme besitzt, steht es ihm aufenthaltsrechtlich grundsätzlich frei, diese Tätigkeit auszuüben“

    Veranstaltungstip AFD Hamburg Montag 20.6.
    „Islam in Deutschland“
    https://www.facebook.com/events/505329806325757/

    „Dazu gehört der auch für Hamburg nicht ungefährliche Salafismus, der in den vergangenen Jahren in kleinen Teilen leider unter Hamburger Muslimen Verbreitung gefunden hat und seither zunehmend an Bedeutung gewinnt. „

  18. WIR KÖNNEN SIE NICHT ZWINGEN DIE WAHRHEIT ZU SAGEN, ABER WIR KÖNNEN SIE ZWINGEN IMMER DREISTER ZU LÜGEN.

  19. OT

    Studie der Universität Münster:

    „Ein weiteres Ergebnis der Studie zeigt, dass über ein Drittel der Einwanderer aus der Türkei islamisch-fundamentalistische Einstellungen teilen: So sind 36 Prozent der Befragten überzeugt, nur der Islam könne die Probleme der Zeit lösen.“

    „47 Prozent halten die Gebote des Islams für wichtiger als die deutschen Gesetze.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/studie-der-
    universitaet-muenster-tuerkeistaemmige-eng-mit-brd-
    verbunden-fuer-47-prozent-islam-wichtiger-als-staatsgesetze_id_5642087.html

  20. wenn die veröffentlichte Meinung
    immer mehr von der öffentlichen Meinung abweicht
    weißt Du, dass Du in einer Diktatur lebst.

  21. @ #27 WIDERSTAENDLER (17. Jun 2016 05:11)
    „WIR KÖNNEN SIE NICHT ZWINGEN …“

    > WIR KÖNNEN SIE ABER IMMER DREISTER BELÜGEN
    > WEIL SIE UNS AUCH NICHT DIE WAHRHEIT SAGEN.

  22. Wenn Bärtige in Kellern verschwinden
    „In Hamburg gibt es viele Moscheen, doch das Gros liegt in Hinterhöfen und Kellern. “
    Vorschlag Architekt:

    „Mehr neue Moscheen bauen“ (sic)

    http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2016-06/hamburg-moscheen-sozialarbeit-immobilie

    „Hamburg sei zwar weltoffen, Alltagsrassismus und Anfeindungen seien hier aber an der Tagesordnung, erzählt Ben Halima. „Kopftuchtragende Mädchen werden in der Bahn bespuckt, auf den Schulhöfen werden sie von anderen Kindern abfällig Flüchtling oder Terroristin genannt.“

  23. Diesmal sind es aber nicht ein paar dutzend Panzer, die Angst und schrecken verbreiten sollen. Diesmal ist es perfider. Einerseits haben sie millionen unserer abgetriebenen Kinder auf dem Gewissen, deren Jugend nie zum Tragen kam und die somit seit nie die nötigen Umwälzungen einer gesunden Demokratie herbeiführen konnten.

    Stattdessen liegt hier ein vollkommen überaltertes und wehrloses Volk, welches nun täglich mit unzählbaren, oft feindlich gesinnter Menschenmassen durchsetzt wird. Die letzten Kinder, die diese Bevölkerung noch auf die Welt brachte werden nun drangsaliert, begrapscht, beraubt, in Gruppen vergewaltigt, sogar totgeschlagen. Andere Völker würden eine gesunde Abstossungsreaktion zeigen, die jeder überlebenswilligen Bevölkerung zueigen wäre.
    Hier ist die Trägheit einer überalterten Bevölkerung so groß, dass die Angriffe von außen ideologisch von den Eliten in Politik, Medien, Kirchen und anderen Gutmenschenorganisationen ideologisch negiert werden können. Bei der gesamten Bevölkerung müssten längst heftigtste Abwehrreaktionen entstanden sein. Aber eine Bevölkerung die mit 47 Jahren im Durchschnitt zu den ältensten der Welt gehört wird keine Revolutionen mehr starten. Sie wartet darauf, irgendwie 50 zu werden, dann 60, dann 70 und dann einfach zu….

    Vermutlich haben wir diesen Kampf bereits in den 60er Jahren verloren. Als wir die Kraft der Jugend, der Kinder, der Familienverbände aufgaben. Und plötzlich Medienheilige, Politspinner, Parties, Selbstbeweihräucherer, Lügner mehr bedeuteten, als die Wahrheiten der Jahrhunderte zuvor.

    Wenn man sich die Macht mit der der Islam nach Europa vordringt ansieht und der Verdopplung der afrikanischen Bevölkerung in den nächsten 30 Jahren, dann kann man sich wieder ideologisch selbst belügen (Islam=Frieden, Frieden=Multikulti, Deutsch=Nazi, Mainstream=Wahrheit…)

    Diesen Kampf werden unsere wenigen Einzelkinder und deren Einzelkinder mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht mehr gewinnen. Wir haben unsere Kinder allein gelassen.

  24. Danke für den Artikel. Ja und ihren Tag der tödlichen Moschee können die Gutis dann selber feiern.
    Da kann sich die ganze Blockparteien- und Gutmenschenbande dann demütigst vor dem Islam in den Staub werfen und den Moslems in den Hintern kriechen. Und das essen, was die dann da auftischen, mit Zutaten verfeinert, die sehr speziell sind. Und hinten rum lachen sich die Moslems über die blöden Kuffar kaputt.

  25. OT

    Ein weiteres Gaunerstück der Volksverräter.

    ——–
    Geldspritze für die Krankenkassen

    Bundesgesundheitsminister Gröhe will den gesetzlichen Kranken­kassen 2016 zusätzliche 1,5 Milliarden Euro aus den Reserven des Gesundheitsfonds zuweisen. Ansonsten drohen den Versicherten weitere Beitragserhöhungen.

    Südkurier – 14.06.2016 19:37 Martin Ferber
    Berlin – Es wird eng. In den Kassen der gesetzlichen Krankenversicherungen herrscht Ebbe. Obwohl zahlreiche Orts- und Ersatzkassen erst zum Jahresbeginn die Zusatzbeiträge zum Teil kräftig erhöht haben, die ausschließlich die Versicherten aufzubringen haben, halten die Einnahmen kaum Schritt mit den Ausgaben. Auch wenn die Bundesbank 2016 ein „annähernd ausgeglichenes Ergebnis“ für möglich hält, wollen Experten wegen der unverändert steigenden Kosten ein erneutes Defizit in Milliardenhöhe nicht ausschließen.

    Um zu verhindern, dass ausgerechnet im Wahljahr 2017 Arbeitnehmer und Rentner erneut zur Kasse gebeten werden, plant Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe einen Trick: Neben den regulären Zuweisungen sollen die Krankenkassen in diesem Jahr zusätzlich 1,5 Milliarden Euro aus den Reserven des Gesundheitsfonds erhalten, um ihre Lücken schließen zu können. Das Gesundheitsministerium bestätigte, dass Gröhe an einer entsprechenden Gesetzesänderung arbeite, die spätestens bis Oktober in Kraft treten soll.
    […]
    Begründet werden die Sonderzuweisungen aus dem Gesundheitsfonds vor allem mit den Kosten für die medizinische Versorgung der Flüchtlinge sowie mit zusätzlichen Investitionen in die digitale Infrastruktur der Kassen.

    Die Krankenkassen begrüßten die Entscheidung Gröhes, zeigten sich gleichwohl mit der milliardenschweren Geldspritze nicht vollends zufrieden. Die Entlastung sei lediglich ein „Einmaleffekt“, sagte Doris Pfeiffer, die Vorsitzende des Spitzenverbandes der gesetzlichen Kassen. „Es ändert nichts an den steigenden Ausgaben der nächsten Jahre, die vor allem durch teure Reformen verursacht wurden.“

    Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Georg Nüßlein (CSU) rechtfertigte gegenüber unserer Zeitung den Griff in die Reserven des Gesundheitsfonds. „Wir haben als CSU lange darauf hingewiesen, dass die Integration von so vielen Flüchtlingen in unser Gesundheitssystem nicht ohne finanziellen Konsequenzen abgeht.“ Dagegen kritisierte der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU, Wolfgang Steiger, die Pläne des Gesundheitsministers. „Der Griff in die Reserven des Gesundheitsfonds ist keine Lösung des Problems.“ Er diene nur dazu, im Wahljahr die Beiträge nicht übermäßig ansteigen zu lassen.
    […]
    http://www.suedkurier.de/nachrichten/wirtschaft/Geldspritze-fuer-die-Krankenkassen;art416,8758685
    Archiv: http://archive.is/bufsS

  26. Tatsache ist doch, dass keine Religionskritik mehr geäußert werden darf. Religion hier und heute heißt ausschließlich Islam. Das heißt für bestimmte Intellektuelle, aber auch zunehmen für die breite Masse: Theokratie.
    Politisch müssen wir eine Plutokratie, die Herrschaft der Überreichen, über die Amtsträger aus den Lobbykanzeln heraus.
    Die sich demokratisch gebenden (weil dem Schein nach gewählt) politischen Amtsträger wähnen sich in unter einer gemeinsamen Ideologie der der scheinbaren Vielfalt. Nichts wird höher geschätzt als das sich kümmern um Minderheiten. Die Mehrheit, darunter besonders der heterosexuelle, weiße, europäische Mann, gilt per se als das abgrundtief böse, das es, wie immer auch, auszurotten gilt.
    Das politische System der unter der Regenbogenfarbe segelnden Politkaste ist eine reine Oligarche.
    „An Tagen wie diesen“ sollte man sich vielleicht auf die alten Meister, wie den Baron von Münchhausen besinnen und gemeinsam das Lied der Bauernkriege anstimmen:

    Börries von Münchhausen

    1. Die Glocken stürmten vom Bernwardsturm,
    Der Regen durchrauschte die Straßen.
    |: Und durch die Glocken und durch den Sturm,
    Gellte des Urhorns blasen. 😐

    2. Das Büffelhorn, das so lang geruht,
    Veit Stoßperg nahm’s aus der Lade.
    |: Das alte Horn, es brüllte nach Blut
    Und wimmerte: „Gott genade!“ 😐

    3. Ja; gnade dir Gott, du Ritterschaft!
    Der Bauer stund auf im Lande,
    |: Und tausendjährige Bauernkraft
    Macht Schild und Schärpe zu Schande. 😐

    4. Die Klingsburg hoch am Berge lag,
    Sie zogen hinauf in Waffen,
    |: Auframmte der Schmied mit einem Schlag
    Das Tor, das er fronend geschaffen. 😐

    5. Dem Ritter fuhr ein Schlag ins Gesicht,
    Ein Spaten ihm zwischen die Rippen,
    |: Er brachte das Schwert aus der Scheide nicht
    Und nicht den Fluch von den Lippen. 😐

    6. Aufrauschte die Flamme mit aller Kraft,
    Brach Balken, Bogen und Bande,
    |: Ja, gnade dir Gott, du Ritterschaft:
    Der Bauer stund auf im Lande!

  27. Zum nachdenken über den heutigen Realzustand am 17.Juni sollte jeder deutsche Bürger sich die Zeit nehmen und herzlich dazu eingeladen auch Merkels neue fremdländischen Bürger !
    Gerade diese Menschen sollten sich fragen ob sie in diese deutsche Gemeinschaft passen nachdem sie aus Feigheit vor ihren heimatlichen Problemen getürmt sind, sich hier verpflegen lassen während Deutsche für sie arbeiten müssen und finanzieren sollen!
    Wo bitte auf der ganzen Welt gibt es ein besseres Paradies es sich häuslich einzurichten um am Wohlstand teilzunehmen !
    Ich kann es mir nicht verkneifen anzumerken ob sich der 17. Juni bei solchen Verhältnissen ernsthaft lohnt zu feiern wenn islamische Aasgeier schon darauf warten das Paradies zu übernehmen !

  28. #34 schmibrn (17. Jun 2016 06:00)
    …………………………….

    Exakte Einschätzung der Lage. Danke

  29. Ich habe mir gestern Abend das „Deutschlandspiel“ angetan und dabei mir den Boetang mal genauer angeschaut, also, ich möchte den auch nicht als Nachbarn…

  30. #3 Libero1 (17. Jun 2016 00:28)
    Inseln der rechtsstaatlichkeit?
    ——–
    Vielleicht wohnt auch nur der Richter in der Nähe.

  31. Einmal mehr dürfen die abhängig Beschäftigten – also „der kleine Mann“ – ganz unsolidarisch den Karren aus dem Dreck ziehen, in welchen ihn die Politiker gefahren haben.
    Das ist verfassungswidrig, denn Eigentum verpflichtet und nicht die Zugehörigkeit zu einer sozialen Klasse. Ärzte, Anwälte, Beamte, Architekten etc. haben Einkünfte, dürfen sich unsolidarisch verhalten, sofern sie nicht Mitglied einer gesetzlichen Kasse sind. Wie war das noch mit dem Gleichheitsgrundsatz? Das ist kein Thema in der Zweiklassengesellschaft in Deutschland. Mit Strukturen und dem Denken aus dem 19. Jhd. wird Deutschland die anstehenden Probleme nicht bewältigen.

  32. Manche Zeitgenossen missbrauchen den 3.Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, und latschen in eine dieser Affenhäuser und erzählen es dann auch noch stolz! Ätzend!

  33. #39 germanica (17. Jun 2016 06:17)
    Tumult vor Gericht
    ——
    Die Familie hätte geschlossen einen Tag Ordnungshaft gebraucht.

  34. #39 germanica (17. Jun 2016 06:17)
    Es müssen immer nur genug respektlose Leute auf der anderen Seite stehen und sich aggressiv und gewaltbereit zeigen und schon weichen die Vertreter des Staates aus. Das ist bitter

  35. zu den Mistgabeln

    Revolution

    Nieder mit Berlin und Brüssel

    ….ach ja, es regnet ja stark, warten wir auf besseres Wetter

  36. Frau Roth hat soeben im DLF einen schnellen Bogen zwischen Gewalt und der AfD, zwischen Orlando und den un-demokratsichen Parteien gefunden.

    Mich ekelt, wenn ich diese tränendüsende Stimme höre. Welch ein Gesabber. Die Ursache für Hass sind solche dreist lügenden Politiker.

  37. Das wäre heute ein denkwürdiger Tag um Widerstand zu leisten, nur sind wir leider noch nicht so weit, vielleicht wachen ja noch mehr auf bis zum 28. Oktober, oder gewöhnt sich das Volk so langsam an die Mißstände. Für mich ist der heutige Tag denkwürdiger als der 3 Oktober.

  38. HAMBURG
    Linken-Steckbriefe gegen die AfD sorgen für Empörung

    Extreme Linke greifen in Hamburg zu immer drastischeren Mitteln in ihrer Auseinandersetzung mit der AfD. In Wilhelmsburg wurden jetzt rund 100 Plakate aufgehängt, in denen unter dem Titel „Achtung, Rassist_Innen im Viertel“ Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin Nicole Jordan, ihres Mannes und ihrer minderjährigen Tochter genannt werden. „Mit diesem Flugblatt informieren wir Sie über die Rassistin Nicole Jordan, die unserem Stadtteil wohnt“, heißt es auf dem Plakat, das im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel aufgehängt wurde.

    Jordan hat die Plakate selbst abgenommen und Anzeige bei der Polizei erstattet. „Ich finde es ungeheuerlich, dass hier meine ganze Familie hineingezogen wird“, sagte Jordan dem Abendblatt. „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis mein Haus gebrandmarkt wird. Ich fühle mich inzwischen politisch verfolgt, werde mich aber nicht einschüchtern lassen.“ Die AfD sei eine demokratische Partei und bei der vergangenen Bürgerschaftswahl demokratisch ins Parlament gewählt worden, so Jordan. „Diese Wahl hat jeder zu akzeptieren.“ Sie bedanke sich „für die zahlreichen E-Mails von Wilhelmsburgern“, in denen sich diese mit ihr solidarisierten. Auch wenn sich die meisten davon nicht der AfD nahe fühlten, hätten doch alle betont, dass sie für die Meinungsfreiheit einstünden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/wilhelmsburg/article207693167/Linken-Steckbriefe-gegen-die-AfD-sorgen-fuer-Empoerung.html

  39. Jugendliche sexuell belästigt
    Backnang.
    Eine 16-jährige Jugendliche ist am Dienstagabend in Backnang sexuell belästigt worden. Sie war gegen 22.15 Uhr zu Fuß auf einem Verbindungsweg zwischen der Hohenheimer Straße und der Südstraße unterwegs, als der Unbekannte sich von hinten annäherte, die Geschädigte am Gesäß berührte, sie umarmte und schließlich küsste. Als die Jugendliche laut schrie, flüchtete der Mann in Richtung Hohenheimer Straße. Er wird als „Ausländer“ beschrieben, „eventuell Syrer“, war etwa 20 bis 30 Jahre alt, trug schwarze lockige Haare und war mit einem blauen Hemd bekleidet. Weitere Hinweise an das Polizeirevier in Backnang unter ) 0 71 91/90 90.

    Dieb von Bewohnerin verjagt
    Backnang.

    Eine 17 Jahre alte Bewohnerin eines Hauses im Ludwig-Quidde-Weg in Backnang überraschte am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr einen vermeintlichen Dieb beziehungsweise Einbrecher und verjagte diesen. Der Mann betrat das Wohnhaus über die offen stehende Terrassentür und lief in das Wohnzimmer. Hierbei wurde die Jugendliche auf den Mann aufmerksam und bewaffnete sich mit einer Pfanne sowie einem Küchenmesser, woraufhin der Unbekannte sofort die Flucht ergriff. Er wird als Schwarzafrikaner beschrieben, war etwa 1,75 m groß, 25 bis 30 Jahre alt, schlank, trug kurze lockige Haare und war bekleidet mit dunkler Jeans und dunklem Kapuzenpulli. Weitere Hinweise auf den Mann nimmt das Polizeirevier Backnang unter ) 0 71 91/90 90 entgegen.

    Quelle: Zeitungsverlag Waiblingen | Waiblinger Kreiszeitung | Nr.137 | Donnerstag, den 16. Juni 2016 | Seite 17

  40. #52 Freya- (17. Jun 2016 07:34)
    HAMBURG
    Linken-Steckbriefe gegen die AfD sorgen für Empörung

    Linke sind nicht der Gipfel, sondern der Zipfel der Zivilisation.
    Es ist die gutmeinende, moralinsüße Ideologie, die jeglicher Vernunft mit viel akademischem Blabla ausweicht. Eine Art Gendefekt, ausgelöst durch besonders starken Hass auf alles, was 33-45 geschah. Heute ist dieser Hass der völlig unreflektierte Antrieb für Schandtaten, die unsere Demokratie aushöhlen. Dabei spielten Pöbel Ralle, Kaloriensiggi und Eichmaas eine zentrale Hetzer-Rolle.

  41. Ungeheuerlich!

    Grüne Jugend: Fanmeile ist wie eine Pegida-Demo

    Die Sprecherin der Grünen Jugend Berlin, Emma Sammet, warnt vor den Gefahren des Fußball-Patriotismus. Die vielen deutschen Fahnen würden Migranten andere ausgrenzen. Die Fanmeile sei wie eine Pegida-Demo.

    Emma Sammet ist Sprecherin der Grünen Jugend Berlin. Schon in der vergangenen Woche hatte sie die deutschen Fußballfans kritisiert, weil diese „ganz unverkrampft die Deutschlandfahne schwenken“ und „das nationale Kollektiv“ betonen. Wegen Nationalfahnen werde ihr „richtig mulmig zumute“.

    Doch ihre Kritik hat in Berlin bisher kaum Wirkung gezeigt. Viele Fußballfans zeigen nicht nur während der Deutschlandspiele, sondern auch im normalen Alltag ihre Begeisterung für die Mannschaft von Jogi Löw mit schwarz-rot-goldenen Fanartikeln.

    mma Sammet gegen den Nationalismus

    Daher hat die Sprecherin der Grünen Jugend Berlin nun im Tagesspiegel nachgelegt. Sie schreibt dort, warum Fußball-Patriotismus eben nicht harmlos ist. Dies sind die wichtigsten Argumente von Emma Sammet:

    „Bei der derzeitigen kollektiven Begeisterung geht es eben nicht nur um das DFB-Team. Die Motive von Fans, zu jubeln, mögen vielseitig sein, doch häufig gehört dazu auch Vaterlandsliebe und Nationalstolz. Es geht auch um Deutschland, um die Nation. Viele andere Gründe gehen im Fahnenmeer unter.“

    „Durch das Wedeln mit der Deutschlandfahne wird nationale Zugehörigkeit demonstriert. Denn wenn es nur um irgendeine Mannschaft ginge, warum werden dann nicht einfach die DFB-Fahne oder eine Regenbogenfahne geschwenkt?“

    Deutsche Fans grenzen andere aus

    https://www.berlinjournal.biz/emma-sammet-fussball-patriotismus/

  42. #46 ThomasEausF (17. Jun 2016 07:24)

    #39 germanica (17. Jun 2016 06:17)
    Tumult vor Gericht
    ——
    Die Familie hätte geschlossen einen Tag Ordnungshaft gebraucht.

    Nein, die „Familie bzw. dieser kriminelle Clan hätte sofort abgeschoben werden müssen!

    Wer sich so menschenfeindlich, antidemokratisch und voller Hass gegen das Opfer verhält, wer im Gericht dieses Affentheater vollzieht und somit jeden Respekt vor der deutschen Gerichtsbarkeit missen lässt, wer generell durch sein frauenverachtendes Weltbild bereits öfter aufegefallen ist, wer als Ausländer schwere Verbrechen begeht und die „Familie“ diesen Gewaltverbrecher auch noch in Schutz nimmt, und mit affig-aggressiven im Gerichtsaal auffällig wird, hat unser Land, das Land der Deutschen,

    SOFORT ZU VERLASSEN!

    Und zwar vom Baby bis zum Großvater, da aus dieser infernalischen Familie nur noch menschenzerstörende Höllengeburten ausgestoßen werden, die mit einer Demokratie, unser deutschen Verfassung und Gesetze, geschweige den Rechtsstaatlichkeit und Menschenrecht absolut nicht in Einklang zu bringen sind…

  43. „Der 17. Juni lehrt uns jedoch auch: Letztlich haben sie keine Chance. Sollen sie Panzer schicken…“

    …aber genau an dem Punkt beginnt die nette Anekdote zu kippen… das heutige Regime braucht gar keine PANZER… die Gewalt ist viel intelligenter verpackt… die nicht legitimierte Regierung schickt „Journalisten“ der GEZ, den StaatsSchutz, die politisch dominierte Polizei nebst den ebenso politisch reglementierten Staatsanwälte…

    …dagegen hat der Bürger KEINE Chance!

  44. Unrecht bleibt Unrecht: Genauso wenig, wie die Wahl Hitlers die Abschaffung der Weimarer Verfassung legitimierte, legitimiert die Wahl Angela Merkels ihren Putsch gegen das Grundgesetz im Herbst 2015 (Art. 16a : „Kein Asylrecht bei Einreisen aus EU-Staaten“). Dass beide Kanzler demokratisch legitimiert waren und dennoch gegen die Verfassung putschen konnten, zeigt lediglich die Schwächen beider Verfassungen.

    Ich erlaube mir in dem Zusammenhang einen Hinweis: „Wir“ sollen ja am Holocaust und (tatsächlich Churchills Krieg) Schuld gewesen sein, weil „wir“ Hitler und seine sozialistische Arbeiterpartei wählten. Tatsächlich hatte damals wie heute die politische Kaste die Schuld. Weniger weil sie es auf die Wahl ankommen ließ,die Hitler und seine sozialistische Arbeiterpartei an die Macht wählten, als vielmehr durch ihre Zustimmung zu den Notstandsgesetzen in der Berliner Laberbude. Das Gleiche erleben wie – am gleichen Ort – auch heute, wo die politische Kaste alle Rechtsbrüche aktiv unterstützt oder teilweise mittels ebenso strafwürdiger Unterlassung (teilweise Beihilfe).

    Um davon abzulenken, wird dieses ganze Theater um „unsere“ Schuld und die „Rechten“ (schon Hitlers erklärte Feinde) gemacht.

    Linke sind Lügner und Betrüger, woran sich nie etwas ändern wird. Nach dem nächsten Crash wird nicht nur die NSDAP verboten sein, sondern alle linken Horden!

  45. #56 Freya- (17. Jun 2016 07:50)

    Die Sprecherin der Grünen Jugend Berlin, Emma Sammet…

    …ist ein feiges, antideutsches saudummes Weib.

    Soll sie doch mal den Türken sowas sagen, wenn sie ihren Erdowahn in Deutschland begrüßen, dann weiß diese dumme Fluppe, was ein Fahnenmeer, Vaterlandsliebe und Nationalstolz ist. Die Albaner schwenken ihre Fahnen viel zahlreicher, als es der gewöhnliche Deutsche tut, dort kriegt die Vaterlandsverräterin Emma Sammet aber nicht ihr Maul auf, weil sie genau weiß, was ihr dann entgegen schlägt…

    Wenn es der saudummen grünen Schlampe wegen Nationalfahnen „richtig mulmig zumute“ wird, dann gilt für diese Feindin ebenso wie bei diesen kriminellen türkisch-arabischen Familienclans:

    SOFORT RAUS AUS DEUTSCHLAND!

  46. #56 Freya- (17. Jun 2016 07:50)

    Grüne Jugend: Fanmeile ist wie eine Pegida-Demo

    *******************************************

    Schön wär´s ja!!!

  47. In Blankenese wohnen die superreichen. Nur wollen die für sich selbst keine Flüchtlinge in der Nähe. Sowas soll den ärmen vorbehalten sein.

  48. #6 Barnie (17. Jun 2016 00:41)

    Finde auch das mit der Schwulen-Sympathie plötzlich ziemlich suspekt. Habe nämlich hier schon ganz andere Kommentare gelesen.

    Das macht eine Plattform aus, die verschiedene Meinungen zulässt.
    Als MSM-Leser sicher erstmal schwer zu verkraften, bekommt man dort ja immer die gleichen Themen aus ausschließlich der gleichen Richtung serviert.

    Und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, das alle Moslems oder Türken automatisch gegen unser Land sind.

    Ist ja auch nicht so. Beispiele: Hamed Abdel Samad (steht 24/7 unter Polizeischutz wegen Islambedrohung), Akif Pirincci(wurde von allen Büchervertreibern „ermordet“), Sabatina James (steht 24/7 unter Polizeischutz wegen Islambedrohung und lebt an unbekanntem Ort)

    Nein bin kein U-Boot- gar nicht – und ja, ich bin noch nicht soooo lange auf diesem Portal wie andere.

    Das merkt man, also dass Sie noch nicht so lange dabei sind. Am Anfang isses immmer schwer, gibt es doch unfassbar viel „unglaubliches“ und „das hätte ich ja nie gedacht“ zu verkraften.

  49. Es war ein Aufstand gegen den Stalinismus in der Ostzone. Viele Leute in Deutschland finden Putin gut, obwohl Putin neue Stalindenkmäler in seinem Reich errichten lässt. Das begreife, wer will, ich jedenfalls nicht!

  50. #70 Dietmar Gaedicke (17. Jun 2016 08:18)

    Es war ein Aufstand gegen den Stalinismus in der Ostzone. Viele Leute in Deutschland finden Putin gut, obwohl Putin neue Stalindenkmäler in seinem Reich errichten lässt. Das begreife, wer will, ich jedenfalls nicht!

    und erst gestern kam die meldung,dass jetzt 30% aller Menschen in russland moslems sind,also die islamisierung russlands ist noch schneller und schlimmer als im Westen! Die Hoffnung im Osten heisst Ukraine,wo täglich Stalin-und Lenin-Denkmäler vernichtet werden und wo es keine moslems,sondern aussschliesslich slawische Ukrainer gibt!

  51. Wie geht es eigentlich PÄDATHI ??
    Bekommt der
    $CHW€IG€RG€LD
    von IM ERIKAS
    Besatzer-BRD und
    lebt in Marrakesch bei seinem Lover ?
    Auch Hasch ist
    da billig.

  52. Darf man angesichts der aktuellen Erdogan Debatte fragen: “ …wie Bildungsfern ist Erdogan“?
    Jetzt spricht man von einem Diplom einer Phantom – Hochschule!?

    War wohl ehr eine Koran Schule.

  53. @ #64 Orient

    Wer hat denn Hitler besonders gestützt?

    Das waren Juristen, Beamte und die EKD.

  54. #6 Barnie (17. Jun 2016 00:41)
    OT

    Mord an einer Brexit-Gegnerin.

    Na ja, sooo viel Stimmen-Unterschiede gab es ja gar nicht-Brexit ja oder nein, vielleicht kippt er ja jetzt sogar….
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was hat Agatha Christie geschrieben?
    „Der Täter zwischen der Beschuldigten ist dieser der von der Tat am meisten Vorteil hat.“

    Die Politiker, die im Dienste der EU, jeden Monat, ihre steuerfreie Bezüge kassieren, sind zu Allem fähig, diese Bezüge auch weiterhin zu erhallten.

    Ansonsten…bei sooo viele psychisch Kranke, die frei umher laufen, sollte man zu Hause bleiben und in der Ecke still von sich zittern.

  55. #79 Haremhab (17. Jun 2016 08:38)

    @ #64 Orient

    Wer hat denn Hitler besonders gestützt?

    Das waren Juristen, Beamte und die EKD.

    Göring? 🙂

  56. DEUTSCHLAND 2016!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD steht
    für Vergewaltigung und Moslem-Terror!

    Grüne steht
    für Vergewaltigung und Moslem-Terror!

    CDU steht
    für Vergewaltigung und Moslem-Terror…

    …unserer dt. Frauen und Kinder durch moslemische Asylanten und Ausländer in der Kölner-Pogrom-Nacht!

    NICHT zu vergessen die täglichen Vergewaltigungen und Schändungen unser Frauen und Kinder in unseren dt. Städten. Diese Altparteien machen es möglich und unternehmen alles das es so bleibt.

    NIE NIE NIE wieder diese volksverräterischen Altparteien!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hotspot“ Hauptbahnhof

    Kölner Sex-Mob: Polizei war gewarnt

    Köln -Ein weiteres internes Dokument zur Kölner Silvesternacht bringt NRW-Innenminister Ralf Jäger (55, SPD) in neue Bedrängnis.

    Es dürfte auch Thema werden, wenn heute der Untersuchungsausschuss Polizeidirektor Michael Temme sowie enge Mitarbeiter von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (54, SPD) befragt.

    War die Gefahr von vielen Straftaten mitten in der Innenstadt zumindest in Teilen vorhersehbar? Vor dem Landtag hatte Jäger noch im Januar behauptet, in den Vorjahren habe es rund um Hauptbahnhof und Dom „nahezu keine Vorkommnisse“ gegeben.

    http://www.express.de/koeln/-hotspot–hauptbahnhof-koelner-sex-mob–polizei-war-gewarnt-24235464

  57. Als die Islamisten die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude.
    Als sie die Homosexuellen einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Homo.
    Als sie die Christen holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Christ.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

  58. #58 Freya- (17. Jun 2016 07:50)

    Ungeheuerlich!

    Allerdings!

    Ich muß jetzt das PI-Lesen abbrechen, sonst kotze ich mein Frühstück aus.

    Schaut Euch mal die perfide Wortwahl der grünen Drecksau an:

    Wedeln mit der Deutschlandfahne


    Regenbogenfahne geschwenkt

    (Und wie ich das tippe, seh ich draußen ein Fahrrad mit Schwarz-Rot-Gold-Fähnchen!)

  59. Angriff auf Angela Merkel
    Donald Trumps drastische Tirade gegen Deutschland

    Der voraussichtliche US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat Deutschland in drastischen Worten als warnendes Beispiel für eine verfehlte Flüchtlingspolitik dargestellt. „Schaut euch an, was in Deutschland passiert – eine Katastrophe“, sagte der Republikaner bei einem Wahlkampfauftritt in Atlanta im Bundesstaat Georgia. Die Kriminalitätsräte in Deutschland gehe „durch die Decke“.

    Der Rechtspopulist sprach vage von „fürchterlichen Dingen“, die in Deutschland als Folge der Flüchtlingspolitik geschähen. „Und schaut, was mit den deutschen Frauen passiert“, sagte er, offenbar in Anspielung auf die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln. Trump erzählte, dass er Freunde in Deutschland habe, die ihm seit 20 Jahren berichtet hätten, was für ein großartiges Land zum Leben es sei. Einer dieser Freunde „verlassen das Land jetzt“.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8681998/donald-trumps-drastische-tirade-gegen-deutschland.html

  60. Das rot/grüne Kalifat NRW hat fertig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Einzigartige Initiative

    Monheim verschenkt Land für Moscheen

    Monheim. Diese Initiative ist in NRW wohl einzigartig: Zwei Moscheevereine bekommen in Monheim zwei Grundstücke im Wert von insgesamt 900.000 Euro überlassen. Sie müssen sich zur Verfassungstreue und Toleranz verpflichten.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/erkrath/monheim-verschenkt-land-fuer-moscheen-aid-1.6054320

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NRW in höchster NOT

    Dem bevölkerungsreichsten Bundesland droht der Kollaps – die Polizei kapituliert vor der Massenkriminalität, die Kommunen sind mit der Versorgung der Flüchtlinge überfordert
    Wenn Markus Meier* und seine Kollegen durch die Problemquartiere in Duisburg-Marxloh, Meiderich, Hamborn oder Hochfeld streifen, fährt stets die Angst mit. Die Furcht, doch einmal zur Waffe greifen zu müssen, um libanesische oder andere arabische Zwielicht-Gestalten in Schach zu halten.

    „Wir werden von den Gangs dieser Viertel nicht mehr ernst genommen und schon bei einfachen Unfallaufnahmen regelmäßig verbal attackiert und von 30 bis 40 Leuten umstellt“, berichtet der Polizist FOCUS.

    http://m.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-nrw-in-hoechster-not_id_4850396.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sorry werte NRWler…

    ihr habt diesen Dreck gewählt.. also lebt damit!

  61. die us/eu diktatur führt einen krieg gegen ihre bevölkerungen.

    die heuchlerische soziopathenbande,die sich die milliarden zuschustert und mit den lobbyisten tango tanzt,wäre längst mit mistgabeln zum teufel gejagt worden.

    hielte der medienabschaum nicht die finger über diese bande…
    us marionette merkel musste sich in ihrer karriere als deutschlandfeindin und opportunistenwerkzeug der us bankstereliten null kritischem interview stellen.
    sie wurde von der ör,springer,burda bande als unantastbare präsentiert.

    ein wesen das null austrahlung hat.
    deren reden frapierend an die der sed funktionisten erinnert.

    was sie zur bundeskanzlern gemacht hat ist einzig und allein ihrem kaderopportunismus gegen den us besatzern zu verdanken…

  62. #80 Haremhab (17. Jun 2016 08:38)

    @ #64 Orient

    Wer hat denn Hitler besonders gestützt?

    Das waren Juristen, Beamte und die EKD.

    Auch die „Juristen“ waren ali-mentierte Beamte,, keine wirklichen, wertschoepfenden!

  63. Einzigartige Initiative
    Monheim verschenkt Land für Moscheen

    Bürgermeister Daniel Zimmermann (r.) und Chefplaner Thomas Waters (l.) stellten das Vorhaben vor.

    Diese Initiative ist in NRW wohl einzigartig: Zwei Moscheevereine bekommen in Monheim zwei Grundstücke im Wert von insgesamt 900.000 Euro überlassen. Sie müssen sich zur Verfassungstreue und Toleranz

    (Diese Toleranz KILLT uns!!!)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/erkrath/monheim-verschenkt-land-fuer-moscheen-aid-1.6054320

  64. #93 Freya- (17. Jun 2016 09:42)

    In guter alter Taqqyia werden sie sich zu „Verfassungstreue“ und „Toleranz“ verpflichten, bis sie dann 2050 die Bevölkerungsmehrheit Monheims stellen werden und des Freitags vor der Moschee Ungläubige steinigen werden!

    Wir sollten genau überprüfen, wer so Tickets nach Südamerika mit der SPD-Card bucht! 🙂

  65. Wen aus dem Westen hat dieser Tag denn damals wirklich interessiert. Viel mehr als „Medieninteresse“ gab es doch nicht.
    #6 Barnie (17. Jun 2016 00:41)

    Einspruch!
    Was reden Sie denn da für einen Unsinn? Das war damals ein Riesenthema. Noch einige Jahre später, Ende der 50er Jahre, wurde in der westfälischen Kleinstadt, in der ich aufwuchs, ein Mahnmal errichtet, mit „ewiger Flamme“. Es war ja auch ein freier Tag, mit Reden und Veranstaltungen überall.

    Durch den Mauerbau 1961 bekam das Thema „Unsere Brüder und Schwestern im unfreien Teil Deutschlands“ oder „in der Zone“ einen neuen Schub. Zu Weihnachten wurde dazu aufgerufen, zum Gedenken an sie Kerzen in die Fenster zu stellen. Seit Mitte der 60er Jahre flaute das dann ab, im Verlauf rapide. Das Gift der 68er wirkte zunehmend. Das „Linksliberale“ gewann die Deutungshoheit.

    Die Regierung Brandt suchte die Annäherung an die DDR, und scharfe Kritik an den Zuständen in der DDR paßte nicht mehr in die politische Landschaft. „Antikommunismus“ wurde zunehmend zum Schimpfwort. Gerhard Löwenthal prangerte in seinem „ZDF-Magazin“ aber weiterhin die Unfreiheit in der DDR an, wurde so etwas wie ein einsamer, aufrechter Kämpfer – und wurde entsprechend angefeindet und verhöhnt.

  66. Mangels richtiger, erfolgreicher Revolutionen, werden in diesem Lande immer gescheiterte „gefeiert“…. 1989 war übrigens auch keine „Revolution“….Ein Gedenktag für die Mitteldeutschen, die wohl schon immer mehr Eier in der Hose hatten als der verwöhnte Rest, ist in Ordnung. Ein Feiertag? Ich weiß nicht.

  67. OT, aber mann kann gar nicht oft genug drauf hinweisen, was da auf ganze Generationen zukommt:

    Prof. Dr. Jörg Meuthen

    „Wir müssen aufpassen, dass nicht eine ganze Generation um ihr Erspartes fürs Alter gebracht wird.“

    Das ist keine „Angstmacherei“ der ?#?AfD?, das ist die Warn…ung des Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Die Folgen von anhaltenden Niedrig- und Negativzinsen zur „Rettung“ des Euros werden verheerend sein.

    Erst vor kurzem ist die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen unter null Prozent gefallen – eine Zäsur. Sprich: Wer Deutschland Geld leiht, muss dafür noch drauf zahlen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verdient somit mit dem Schuldenmachen Geld.

    Wir dürfen uns dafür bei der EZB bedanken, denn durch ihr Anleihenkaufprogramm hat sie die Rendite vieler solider Staatstitel weit nach unten gedrückt. Auf Dauer kann und wird das nicht gut gehen.

    https://www.facebook.com/AfD.BW

  68. …vielleicht wäre jemand so „nett“ und würde den Link über die Bereicherung in Darmstadt auf der Fratzenbuch-Seite dieses hier bereits bekannten Kommunalpolitikers verlinken:

    https://de-de.facebook.com/macit.karaahmetoglu

    …hier der Lonk:

    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/nach-urteil-tumult-im-gerichtssaal_16995766.htm

    Bin nämlich nicht bei FB..

    Lasst PI wirken!

    Vielen Dank!

    ….und der engagierte Politiker freut sich bestimmt zu erfahren, was so abgeht im Land! 😆

  69. #58 Freya- (17. Jun 2016 07:50)
    https://www.berlinjournal.biz/emma-sammet-fussball-patriotismus/

    Ja das soll die linksgrüne Kuh doch bitte auch den Türken erzählen, das wagt sie nicht.

    Das ist dasselbe wie mit Strafen für Einheimische. Die kommen in den vollen Verfolgungsgenuss wenn sie was anstellen, die zahlen ja für den Service. Omas einknasten für Schwarzfahren etc.
    Da wo nichts zu holen ist oder wo es gefährlich wird, da hält man den Ball immer schön flach.
    Als würde der Nationalstolz der Völker sich dadurch ändern, dass Deutschland ihn für sich abschafft.
    Womit soll ich mich denn identifizieren? Zu was soll ich mich denn zugehörig fühlen? Mit dem islamverseierten multikulti Selbsthass etwa? Pah! Alle Fans die wollen zeigen ihre Flagge.
    Denn wenn man das nicht mehr darf, dann kan man alle diese internationalen Sportveranstaltungen ja auch abschaffen, weil obsolet.

  70. Der 17. Juni als nationaler Feiertag? Nicht mehr lange, denn die deutsche Nation wird marginalisiert im eigen Land! Macht euch nix vor, die AfD zerlegt sich selbst (oder ist es der Verfassungsschutz, der durch seine Spitzel die AfD zerlegt?) und die neuen Siedler in Deutschland fühlen sich inzwischen so stark, dass sie eine eigene Partei gründen:
    http://www.freiewelt.net/nachricht/tuerken-in-deutschland-wollen-eigene-partei-gruenden-10067440/

    Ich wünsche dieser türkischen Parteigründung Glück! Die Parteienmacht liegt auf der Straße und ihr seid das Zünglein an der Waage! An euch kommt niemand mehr vorbei. Wann fordert ihr autonome Gebiete für Türken in Deutschland? Man wird sie euch gern geben, damit der „innere Frieden“ erhalten bleibt …
    Widerstand ist nicht zu erwarten, AfD, PEGIDA zerlegen sich selber, die Identitäre Bewegung wird mittels Repressionen (der Verfassungsschutz hält sie für „rechtsextrem“) vernichtet.

  71. #70 Dietmar Gaedicke (17. Jun 2016 08:18)

    Es war ein Aufstand gegen den Stalinismus in der Ostzone. Viele Leute in Deutschland finden Putin gut, obwohl Putin neue Stalindenkmäler in seinem Reich errichten lässt. Das begreife, wer will, ich jedenfalls nicht!

    und erst gestern kam die meldung,dass jetzt 30% aller Menschen in russland moslems sind,also die islamisierung russlands ist noch schneller und schlimmer als im Westen! Die Hoffnung im Osten heisst Ukraine,wo täglich Stalin-und Lenin-Denkmäler vernichtet werden und wo es keine moslems,sondern aussschliesslich slawische Ukrainer gibt!

    ——————————

    Mei oh mei, waren sie dabei? haben sie in der DDR gelebt?

    Der Aufstand war kein Aufstand gegen den Stalinismus, sondern ein Aufstand gegen zu hoher Normen und der schlechten Lebensbedingungen weil man 58 erst die Lebensmittelkarten abgeschaft hatte und es im Handel kaum Lebensmittel gab (mit leeren Bauch ist nicht gut arbeiten) – so jedenfalls meine Eltern!
    Putin finden viele gut aber nicht wegen irgendwelche Denkmäler sondern weil er seit 25 Jahren die Nato vor die Tür gesetzt bekommt und erfolgreich (ohne Tote) die Krim wieder an Russland angegliedert hat.
    Die 30% Moslems waren auch schon in der Sowjetzeit da – nehmen sie sich doch einfach eine Landkarte um zu erkennen wie groß und weit Russland ist, Russland geht nicht nur bis Moskau. Besonders im Asiatischen Teil waren schon immer Moslems zu Hause nur da hatte man die „Religion“ im Griff so dass diese nicht ausufern konnte wie heute.
    Bauen sie mal nicht so sehr auf die Ukraine, wenn die sich weigern Moselms aufzunehmen sind die ganz schnell für die EU uninteressant und man wird ihnen die Gelder kürzen.

  72. # 70 Dietmat Gaedicke

    Haben Sie einen Beleg für Ihre Behauptung mit den Stalin-Denkmälern? Ansonsten erlaube ich mir, Ihre Behauptung als heiße Luft zu bezeichnen. Zur Erinnerung: Stalin war der größte Massenmörder an den Völkern der damaligen SU(nicht Hitler!), und das kann man Putin nun wirklich nicht unterstellen.

  73. #99

    Alice Weidel dazu:

    Von den kurzfristigen Bundesanleihen kannten wir es schon. Nun sind auch die zehnjährigen Bundesanleihen ein Verlustgeschäft. Den Finanzminister wird es freuen. Fürs Schuldenmachen gibt’s jetzt noch Geld dazu. So macht Haushaltspolitik Spaß. Leider gibt es auch immer jemanden, der das bezahlen muss.

    Die Sparer sind es, die das Nachsehen haben. Und das sind mitnichten nur reiche Vermögensanleger. Kleinsparer, die privat für das Alter vorsorgen wollen, werden hier enteignet. Versicherungen und Pensionskassen sind die größten Käufer von Bundesanleihen. Damit der Staat sich sanieren kann, müssen sich unzählige Bürger auf Altersarmut einstellen. Die Tragfähigkeit der kapitalgedeckten zweiten und dritten Säule des Rentensystems ist dramatisch gefährdet.

    Einen entscheidenden Ausschlag für das Renditefiasko gibt dabei das unverantwortliche Anleihenkaufprogramm der EZB. Ohne diese massive fiskalpolitische Marktintervention, die Zentralbanken eigentlich verboten ist, wären die Zinsen auf zehnjährige Bundesanleihen deutlich höher. Mit größter Spannung, aber wenig Hoffnung, darf auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu dem strittigen OMT-Programm der EZB erwartet werden

    Dieser Niedrigzinspolitik muss Einhalt geboten werden. Allerdings dürfte Bundesfinanzminister Schäuble, ob der hübschen Haushaltszahlen, kein Interesse daran haben. Denn wenn die katastrophalen Auswirkungen dieser Politik spürbar werden, ist ein anderer Finanzminister dran. Diese schädliche Interessenkollusion nennt man in der Ökonomie übrigens ‚Geldpolitik im Schlepptau der Fiskalpolitik‘.

    https://www.facebook.com/aliceweidel#!/aliceweidel/posts/1214439651900601:0

  74. OT #99 Paula (17. Jun 2016 09:59)

    Alice Weidel zum selben Thema:
    https://www.alternativefuer.de/2016/06/15/alice-weidel-ein-weiterer-tiefschlag-gegen-die-sparer/

    Perfekte Harmonie zwischen Meuthen und Alice auch hier:

    Unterderdessen brachte Meuthen seine Vorstandskollegin Alice Weidel als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 ins Spiel. „Ich könnte mir Alice Weidel sehr gut als Spitzenkandidatin vorstellen“, sagte Meuthen der Zeitung „Bild“. Meuthen unterstrich, Weidel habe „dafür das Format“.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-granden-wollen-frauke-petry-nicht-als-spitzenkandidatin-a-1097958.html

  75. Ich will gar keine Welt, in der alles gleich ist. Wenn ich Reiselust habe, dann freue ich mich gerne über andere Länder und andere Sitten. Ich finde es schön, wenn die Welt und die Völker vielfältig sind. Mir gefällt halt nicht die ganze Welt, aber der mir missfallende islamische Teil kommt bestens ohne mich klar und vor allem auch ich ohne ihn. Da gehe ich niemals hin. Btw, die Bezeichnung Südländer ist so finde ich für alles was links vom Balkan im Süden Europas lebt recht herabsetzend. Mit sowas in einen Topf geworfen zu werden, danke.

    Moslems sollen daheim leben wie es ihnen passt, nicht mein Bier. Überall wollen sie sich selber einladen, weil sie ohne uns ja zu nichts fähig sind ausser kranke Kinder machen und sich dann gegenseitig möglichst bestialisch zu töten. Aufdringliches blödes *ç%&%ç/&/%!!!!

  76. UND DENNOCH:
    DIE DDR WAR WENIGSTENS DEUTSCH.
    ECKTE MAN NICHT AN, KONNTE EINE FAMILIE MIT HOHEM BILDUNGSNIVEAU WACHSEN+GEDEIHEN.
    BRD+DDR WAREN IN IHREN JEWEILIGEN LAGERN DIE CHAMPIONS !!
    IST OST+WEST SCHÄMTE MAN SICH AM PLATTENSEE ODER IN MIAMI NICHT ZU SAGEN, MAN IST DEUTSCHER.
    DIE HEUTIGE STASI-BRD MIT NEUER SED SAMT EUROPAFEINDLICHER
    „EU“ SIND DAGEGEN ABSOLUT TODSICHER
    VÖLKER-MÖRDERISCH !

  77. Wenn die AfD die Weidel als Spitzenkandidatin aufstellen will, wird sie als FDP 2.0 behandelt. Luke läßt grüßen.

    Wenn Sie Höcke aufstellen, wenden sich die Liberalen Westdeutschen ab.

    Der Deckel bei der AfD liegt bei 20 – 25%. Höher geht’s nicht.

  78. Revolutionen gibt es, wenn die Mentalität paßt und der Hunger den nötigen Leidensdruck erzeugt. Sonst nicht.

    In Deutschland extrem unwahrscheinlich.

    Die Erfahrung macht gerade Pediga, denn sie interpretieren 1989 falsch. 1989 als Revolution zu sehen ist eine Lebenslüge.

  79. OT Ich will gar keine Welt, in der alles gleich ist. Wenn ich Reiselust habe, dann freue ich mich gerne über andere Länder und andere Sitten.
    #117 opferstock (17. Jun 2016 10:19)

    Zugunsten der Katastrophenwährung Euro wird ja immer gern angeführt, es sei doch so großartig, daß man jetzt ohne Geldwechseln die Nachbarländer besuchen kann. Ich finde, das ist auch ein Verlust. Der Umtausch war zwar ein bißchen lästig und kostete ein paar Prozent, aber dafür hatte man das Vergnügen, mal anderes Geld in der Hand zu haben. Ich fand das interessant. Geld ist auch ein Stück andere Kultur.

    Die verschiedenen Währungen waren auch Ausdruck der Vielfalt der europäischen Kulturen. Dazu ein wunderbares Zitat von Leon de Winter:

    Die Deutschen hatten ihre solide Mark, verlässlich wie ein Mercedes-Benz. Ich hatte den Gulden, patent wie ein niederländischer Kaufmann des 17. Jahrhunderts. Die Franzosen hatten ihren eleganten Franc mit dem Flair einer überfüllten Pariser Brasserie, und die Italiener hatten ihre Lira, schlampig und verführerisch wie Mastroianni und Ekberg in Fellinis „La dolce vita“.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-70501020.html

    Wenn man einem Land seine Währung nimmt, nimmt man ihm seine Seele.

    „Nichts sagt so deutlich, aus welchem Holz ein Volk geschnitzt ist, wie das, was es währungspolitisch tut“.
    Joseph Schumpeter

  80. #120 Gast100100 (17. Jun 2016 10:28)

    Bewährung, war ja klar. Ab nach Syrien, da können die das dann beim IS machen. Mit noch mehr Beteiligten.

  81. #6 Barnie

    Man sollte sich nicht von den Lügenmedien einreden lassen, dass der 17. Juni niemanden interessiert habe. Es ist doch so, dass die Linken in Westdeutschland mit den kommunistischen Machthabern sympathisierten und demzufolge es ihnen nicht in den Kram passte, dass sich das Volk gegen diese Machthaber wehrte. Ein Nationalfeiertag zum Gedenken an diesen Volkaufstand bereitete den Linken Gram und deswegen veruschten sie uns über Jahre einzuhämmern, dass der Tag für uns nichts bedeuten würde. Jetzt, wo man zunehmend erkennt, dass es sich um Lügenmedien der Linken handelt, wird der 17. Juni wieder ein Ehrentag für uns Deutsche.

  82. Am 17. Juni 1953 erhoben sich erst die Arbeiter, dann weite Teile der gesamten Bevölkerung der sogenannten „Deutschen Demokratischen Republik“ gegen das kommunistische Unrechtsregime.
    —————————–

    Unser Staats-TV heute morgen in MoMa brachte mit keinem einzigen Satz etwas über den 17. Juni!

    Seit man sich mit den Machthabern der DDR, der SED, die jetzt LINKE heißt, gemein macht, ist das keiner Erwähnung wert.

    Den 17. Juni brauchte der Westen nur als Kampfmittel gegen die damaligen Kommunisten.

    Nicht nur diesen Tag!
    Alle Tage, die den dt. Widerstand, und zwar gegen unglaublich starke Feinde werden aus dem Gedächtnis getilgt, langsam und schleichend!

    – 9 n. Chr. führte Herrmann die Germanen [im Teutoburger Wald] gegen die größte und modernste Macht der damaligen Zeit, gegen die Römer, die sich immer weiter in den Norden Germaniens ausbreiten wollten.
    Das war der Anfang vom Ende der Röm. Weltherrschaft.

    – 1813 – Die Deutschen besiegten gemeinsam mit Österreichern, Russen, Schweden … Napoleon, den erfolg-reichsten Feldherr seit Alexander dem Großen, in der Völkerschlacht bei Leipzig.

    -17.6.53 – wie oben beschrieben

    – 1989 – In einer friedlichen Revolution besiegten die DDR-ler die zweite Weltmacht, die SU, die Mittel-deutschland als Sieger durch Kommunisten beherrschte.

    Wie wird daran erinnert?

    9 – Die BRD bezeichnet die verlorene Schlacht als Varus-Schlacht und die Post erfand eine Briefmarke mit gleichnamigem Titel.
    Kein Volk „ehrt“ den Verlierer, nachdem er seine Peiniger abgeschüttelt hat!

    1813 – Anstatt eine große Feier im Gedenken an die vielen Opfer der Franzosenherrschaft und der deutschen Helden zu veranstalten, gab es nicht mal ein stilles Gedenken.
    Auch keine Briefmarke!
    1913 wurden das durch eine Sammlung erstellte Völkerschlachtdenkmal eingeweiht.
    In vielen Orten pflanzte man Friedenslinden.

    1989 – Kein Feiertag, kein Denkmal – das in Berlin geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal wurde abgesagt von unseren Volksverderbern – zu teuer!

    Aber auf dem Denkmal sollte stehen:
    Wir sind das Volk
    Wir sind ein Volk

    Für unsere Kolonialherren sind wir nur noch Gesellschaft.

  83. Freiheit bedeutet auch die Freiheit sich zum Sklaven zu machen. Für eine vermeintlich gute Sache zum Beispiel.

    Man kann auf Knien irgendwelche Stufen empor kriechen oder sich auf den Boden werfen und so den Kailasch umrunden.

    Oder man kann Europa anbeten und den Menschen an sich.

    Der kleine Mann kann in großen Zeiten oft nur seine Hütte in eine feuerfeste Bude umbauen und warten, bis es vorbei ist.

  84. #127 talkingkraut (17. Jun 2016 10:39)

    Es lag nicht nur an den Medien. Der Zeitgeist hatte sich rapide gewandelt. Ab, sagen wir 1970, interessierte sich kaum noch ein Schwanz für den 17. Juni, mich eingeschlossen. 1953 lag damals ja auch schon an die 20 Jahre zurück. Man freute sich über den freien Tag und ging in den Baggersee.

    Nach meiner Theorie hat sich die Welt, die deutsche Welt zwischen 1960 und 1970 stärker gewandelt als in irgendeinem Zehn-Jahres-Zeitraum seitdem. Mag aber auch sein, daß das eine sehr subjektive Theorie ist, denn in jüngeren Jahren bedeuten zehn Jahres individuell-entwicklungsgeschichtlich viel mehr als in späteren Jahren, was sich natürlich auch auf das Welterleben auswirkt. Ein Zehnjähriger unterscheidet sich von einem Zwanzigjährigen viel stärker als ein Fünfzigjähriger von einem Sechzigjährigen.

    Dennoch glaube ich, daß meine Theorie auch objektiv richtig ist. So um das Jahr 1965 herum gab es eine Zeitenwende, denke ich.

  85. AntiFa = NaziFa

    Linksextreme veröffentlichen Plakat mit Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin und fordern, sie „zur Verantwortung“ zu ziehen.

    Hamburg. Extreme Linke greifen in Hamburg zu immer drastischeren Mitteln in ihrer Auseinandersetzung mit der AfD. In Wilhelmsburg wurden jetzt rund 100 Plakate aufgehängt, in denen unter dem Titel „Achtung, Rassist_Innen im Viertel“ Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin Nicole Jordan, ihres Mannes und ihrer minderjährigen Tochter genannt werden. „Mit diesem Flugblatt informieren wir Sie über die Rassistin Nicole Jordan, die unserem Stadtteil wohnt“, heißt es auf dem Plakat, das im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel aufgehängt wurde.

    Darüber ist ein Foto von Jordan in einer Gruppe zu sehen. Ihr Gesicht ist eingekreist, das Ganze wirkt wie eine Art Steckbrief. „Wer für die AfD aktiv ist und die menschenverachtende Politik öffentlich vertritt, muss dafür zur Verantwortung gezogen werden“ heißt es auf dem Plakat, das mit dem Logo „Antifaschistische Aktion“ gekennzeichnet ist. „Nazis und Rassist_innen beim Namen nennen, dem gesellschaftlichen Rechtsruck entgegen treten!“ Sätze, die man auch als Aufforderungen zur Gewalt deuten könnte.

    Jordan hat die Plakate selbst abgenommen und Anzeige bei der Polizei erstattet. „Ich finde es ungeheuerlich, dass hier meine ganze Familie hineingezogen wird“, sagte Jordan dem Abendblatt. „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis mein Haus gebrandmarkt wird. Ich fühle mich inzwischen politisch verfolgt, werde mich aber nicht einschüchtern lassen.“ Die AfD sei eine demokratische Partei und bei der vergangenen Bürgerschaftswahl demokratisch ins Parlament gewählt worden, so Jordan. „Diese Wahl hat jeder zu akzeptieren.“ Sie bedanke sich „für die zahlreichen E-Mails von Wilhelmsburgern“, in denen sich diese mit ihr solidarisierten. Auch wenn sich die meisten davon nicht der AfD nahe fühlten, hätten doch alle betont, dass sie für die Meinungsfreiheit einstünden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/wilhelmsburg/article207693167/Linken-Steckbriefe-gegen-die-AfD-sorgen-fuer-Empoerung.html

    Kruse: „Üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“

    „Hier werden Menschen von Linksextremisten aufgehetzt, unsere Leute im Alltag anzugreifen – was dann auch praktisch täglich passiert“, sagte AfD-Landeschef Bernd Baumann dem Abendblatt. „Ohne dass die Extremismus-Bekämpfer im rot-grünen Senat das auch nur beachten.“ AfD-Fraktionschef Jörn Kruse sagte, er fühle sich „an üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“ erinnert. „Hier soll jemand bloßgestellt werden, nur weil er einer bestimmten Partei angehört, die sich im demokratischen Spektrum befindet.“ Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Alexander Wolf, sagte, er fühle sich „einmal mehr an Weimarer Verhältnisse erinnert, wo das Faustrecht die politischen Auseinandersetzung dominierte“.

  86. OT – Oder vielleicht auch nicht.

    Einzigartige Initiative
    Monheim verschenkt Land für Moscheen
    17.6.2016 | 06.09 Uhr

    Bürgermeister Daniel Zimmermann (r.) und Chefplaner Thomas Waters (l.) stellten das Vorhaben vor.

    Monheim. Diese Initiative ist in NRW wohl einzigartig: Zwei Moscheevereine bekommen in Monheim zwei Grundstücke im Wert von insgesamt 900.000 Euro überlassen. Sie müssen sich zur Verfassungstreue und Toleranz verpflichten.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/erkrath/monheim-verschenkt-land-fuer-moscheen-aid-1.6054320

  87. Und wieder wird ein Südländer gesucht…..

    .

    „Überfall in Burgdorf Polizei sucht diesen Tankstellenräuber

    Nach einem Überfall in Burgdorf sucht die Polizei jetzt mit dem Foto einer Überwachungskamera nach dem mutmaßlichen Täter. Der Mann soll am 12. Juni eine Tankstelle an der Uetzer Straße überfallen haben.“….“Er ist etwa 20 Jahre alt und hat ein südländisches Aussehen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Polizei-sucht-Tankstellenraeuber-von-Burgdorf

  88. Genießen die PI-Macher einen wohlverdienten Feiertag? Seit gestern abend kein neuer Artikel mehr…

  89. Erschütternde Meldung heute in der SZ:
    Es kommen weniger Flüchtlinge als erwartet nach Deutschland
    Sogenannte Migrationsforscher rechnen dieses Jahr mit 300 000 bis maximal 400 000 Flüchtlingen. Auch die Zahlen für das vergangene Jahr werden nach Angaben der Forscher „überschätzt“.

    Ok, dann hab ich das alles nur geträumt. Auch die Horde Neger, die eben in der Arztpraxis waren, alles nur geträumt. Was mache ich jetzt mit meinem Stapel Teddybären?

  90. #5 Wunderland (17. Jun 2016 00:37)

    “ Erinnern wir uns dann im Oktober auch an den 28. Oktober 1948 in Stuttgart, den es laut unseren Geschichtsbüchern nie gab. “

    Oh ja, ich bin in den 50er und 60er Jahren in der Gegend um Stuttgart aufgewachsen, aber davon haben wir nie etwas erfahren. Wurde von der Schule, den Medien total totgeschwiegen. Den da waren es ja amerikanische Panzer, die den Volkswillen niedergewalzt habe.

    Ich stell mal ein Link dazu ein :

    http://www.sopos.org/aufsaetze/51bf24b10373e/1.phtml

  91. Staatlich gebilligter und unterstützter Faschismus 2016 in Deutschland:

    Linksextreme veröffentlichen Plakat mit Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin und fordern, sie „zur Verantwortung“ zu ziehen.

    Hamburg. Extreme Linke greifen in Hamburg zu immer drastischeren Mitteln in ihrer Auseinandersetzung mit der AfD. In Wilhelmsburg wurden jetzt rund 100 Plakate aufgehängt, in denen unter dem Titel „Achtung, Rassist_Innen im Viertel“ Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin Nicole Jordan, ihres Mannes und ihrer minderjährigen Tochter genannt werden. „Mit diesem Flugblatt informieren wir Sie über die Rassistin Nicole Jordan, die unserem Stadtteil wohnt“, heißt es auf dem Plakat, das im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel aufgehängt wurde.

    Darüber ist ein Foto von Jordan in einer Gruppe zu sehen. Ihr Gesicht ist eingekreist, das Ganze wirkt wie eine Art Steckbrief. „Wer für die AfD aktiv ist und die menschenverachtende Politik öffentlich vertritt, muss dafür zur Verantwortung gezogen werden“ heißt es auf dem Plakat, das mit dem Logo „Antifaschistische Aktion“ gekennzeichnet ist. „Nazis und Rassist_innen beim Namen nennen, dem gesellschaftlichen Rechtsruck entgegen treten!“ Sätze, die man auch als Aufforderungen zur Gewalt deuten könnte.

    Jordan hat die Plakate selbst abgenommen und Anzeige bei der Polizei erstattet. „Ich finde es ungeheuerlich, dass hier meine ganze Familie hineingezogen wird“, sagte Jordan dem Abendblatt. „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis mein Haus gebrandmarkt wird. Ich fühle mich inzwischen politisch verfolgt, werde mich aber nicht einschüchtern lassen.“ Die AfD sei eine demokratische Partei und bei der vergangenen Bürgerschaftswahl demokratisch ins Parlament gewählt worden, so Jordan. „Diese Wahl hat jeder zu akzeptieren.“ Sie bedanke sich „für die zahlreichen E-Mails von Wilhelmsburgern“, in denen sich diese mit ihr solidarisierten. Auch wenn sich die meisten davon nicht der AfD nahe fühlten, hätten doch alle betont, dass sie für die Meinungsfreiheit einstünden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/wilhelmsburg/article207693167/Linken-Steckbriefe-gegen-die-AfD-sorgen-fuer-Empoerung.html

    Kruse: „Üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“

    „Hier werden Menschen von Linksextremisten aufgehetzt, unsere Leute im Alltag anzugreifen – was dann auch praktisch täglich passiert“, sagte AfD-Landeschef Bernd Baumann dem Abendblatt. „Ohne dass die Extremismus-Bekämpfer im rot-grünen Senat das auch nur beachten.“ AfD-Fraktionschef Jörn Kruse sagte, er fühle sich „an üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“ erinnert. „Hier soll jemand bloßgestellt werden, nur weil er einer bestimmten Partei angehört, die sich im demokratischen Spektrum befindet.“ Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Alexander Wolf, sagte, er fühle sich „einmal mehr an Weimarer Verhältnisse erinnert, wo das Faustrecht die politischen Auseinandersetzung dominierte“.

  92. OT

    Ihr erinnert euch, daß gerade „Männer“ in Bremen ein Kind ins Koma gefahren haben? Man ahnte es schon, aber die Wahrheit ist noch viel entsetzlicher:

    Der Fahrer (27) ist ein bekannter Raser. „Es liegen 63 Delikte wegen zu schnellen Fahrens und Falschparkens vor. Außerdem ist er wegen Gewaltdelikten und Diebstahls polizeibekannt“, sagt Jürgen Osmers (55), stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei.

    Der Libanese bekam erst einen Tag vor dem Unfall die Deutsche Staatsbürgerschaft.

    Gegen zwei Komplizen (23,25) wird ermittelt. Sie stehen im Verdacht, dabei geholfen zu haben, das Unfallauto verschwinden zu lassen. Es wurde auf dem Gelände eines Import- und Export-Handels in der Neustadt sichergestellt.

    http://www.bild.de/regional/bremen/raser-unfall/koma-raser-in-haft-46333640.bild.html

    Und schon wieder ist der Tag im Eimer.

  93. OT

    WIESO IST MIR BEIM MORD DER LABOUR UND ANTIBREXIT
    VERFECHTERIN SOFORT UND UNVERZÜGLICH EIN LOGISCHER
    ZUSAMMENHANG AUFGEFALLEN?????

    Bin ich etwa ein Verschwörungstheoretiker, wenn
    ich nachfolgende Fragen stelle?

    CUI BONO – wer hat davon Vorteile und den Nutzen?

    ist die EU Gangsterbande in Brüssel inzwischen
    bereit, WIRKLICH ALLES zu tun, ihre ergaunerten höchstdotierten Posten behalten zu können, was
    bei einem Brexit ziemlich unwahrscheinlich wäre?

    Soll etwa der REKERMITLEIDSEFFEKT genutzt werden,
    die hat sich so den OB Posten in Köln trotz ihrer totalen Unfähigkeit zur Amtsausübung geschnappt,
    wie sich am besten durch ihren tollen Vorschlag
    der inzwischen bundesweit verlachten REKERLÄNGE
    beweist!!

    Das alles sind für mich nur logische Fragen, die vor allem nach der Berichterstattung durch die toitschen Schweinemedien aufgetreten sind, da
    wird behauptet, der Attentäter habe angebl. laut
    ANTI EU PAROLEN gebrüllt, die aber sonst keiner
    gehört hat.

    Das laute Parolen-Brüllen bei Attentaten wie z.B.
    ALLAH U KACKBAR ist doch aber eine echte, reale Islahmeigenschaft der-wertvoller als Gold-Stücke, die schon da oder auf dem Weg sind, uns kräftigst mit riesigen Einzahlungen in die Sozialkassen zu beglücken!

    Natürlich haben die auf der „Flucht“ durch viele sichere Länder bis nach DoofDoitscheland alle ihre Pässe verloren,oder sind in Istanbul gegen Cash zu Syrern mutiert

    Da sieht man wieder
    FRAGEN ÜBER FRAGEN……..aber keine Anworten!

  94. http://www.welt.de/politik/ausland/article156273610/Der-britische-Buschkowsky-hat-Migrationshintergrund.html

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Polizei-sucht-Tankstellenraeuber-von-Burgdorf

    Nach einem Überfall in Burgdorf sucht die Polizei jetzt mit dem Foto einer Überwachungskamera nach dem mutmaßlichen Täter.

    Der Mann soll am 12. Juni eine Tankstelle an der Uetzer Straße überfallen haben.

    .

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/messer/frau-an-bushaltestelle-erstochen-46330846.bild.html

    Am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr wartete eine junge Frau (20) aus Syrien auf den Bus. Aus dem Nichts kam ein Mann, umarmte sie – dann zog er ein Messer und rammte ihr die Klinge in die Brust!

  95. #132 Biloxi (17. Jun 2016 10:55)

    Die „68er“ markieren ja nicht umsonst den Wandel des guten alten Deutschland hin zum linksgrünversifften Gesinnungsstaat.

    Die Transformation dauerte Jahrzehnte, war aber stetig. Salamitaktik hin zum Antifa- und „Refugee-Welcome“ Staat 2016.

  96. Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau!

    Mann attackiert Frau mit Faustschlag: Hund schlägt Täter in die Flucht

    Pforzheim. Eine 30-Jährige ist am späten Mittwochabend in der Pforzheimer Blücherstraße von einem Unbekannten attackiert worden. Die Frau war mit ihrem Hund unterwegs, als ihr kurz nach 22 Uhr in Höhe des dortigen Einkaufsmarktes ein Unbekannter entgegenkam. Der Mann forderte mit den Worten: „Gib mir Geld“ unmissverständlich Bargeld.

    Als sie ihm entgegnete, keines zu haben versetzte der Mann der 30-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Nun mischte sich der Hund der Frau durch Bellen ein, worauf der Unbekannte flüchtete. Die Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

    Der Täter hatte eine schwarze Hautfarbe, war zirka 30 bis 35 Jahre alt und zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer
    Jeanshose. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Mann-attackiert-Frau-mit-Faustschlag-Hund-schlaegt-Taeter-in-die-Flucht-_arid,1104482.html

  97. SPD = Scharia Partei Deutschland:

    SCHWIMM-ZEITEN FÜR MUSLIMA

    „SPD will Hallenbad für Männer sperren“

  98. Also ich als EX-DDR Bürgerinn sehe darin leider keinen „Feiertag“

    Mich schmerzen diese Revolten und den sinnlosen Verlust dieser Menschen zu sehr. Ich sah damals als Kind noch die Panzer rollen.
    Und danach diese abscheuliche Propaganda dieser Genossen. Scheußlich wie dann alles unterdrückt wurde.

  99. Killary Clinton verantwortlich für Saringas-Geheimoperation und Tod Tausender Syrer
    Laut Recherchen des investigativen US-Journalisten und Pulitzer-Preisträgers Seymour Hersh ist die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton verantwortlich für eine Geheimoperation im Jahr 2012, in welcher Sarin aus libyschen Giftgas-Beständen mit Hilfe der CIA nach Syrien geschmuggelt und dort von islamistischen Rebellen eingesetzt wurde. Der Giftgasanschlag wurde später der al Assad-Regierung in die Schuhe geschoben und sollte als Vorwand für eine Militär-Intervention der USA dienen.
    weiter auf:
    https://deutsch.rt.com/international/38131-massenmorderin-hillary-clinton/

  100. Der 17. Juni ist ein Feiertag aller Deutschen,
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Aha, ich verstehe. Heute ist Schicht im Schacht?

  101. Es gibt auch eine erfreuliche Nachricht: Michel Houellebecq erhält den Frank-Schirrmacher-Preis, der Preis ist mit 20.000 Franken dotiert und wird am 26. September im Berliner Haus der FAZ überreicht, die Laudatio hält Nekla Kelek! Der Preis wird zum zweiten Mal verliehen, erster Preisträger war Hans-Magnus Enzensberger.

    Houellebecq erhält die Auszeichnung für „herausragende Leistungen, die zum besseren Verständnis der Gegenwart beitragen“. Der Stiftungsrat, heißt es, habe damit einen Autor ausgewählt, der als „Anreger und Visionär eine ebenso präzise wie hintergründige Sprache“ pflege und „dessen Werk mit analytischer Tiefe und provokativer Originalität die zivilisatorischen Befindlichkeiten unserer Gegenwart beschreibt“.

    Die „zivilisatorische Befindlichkeit“: gut verklausuliert. (Warum in Franken, nicht in Euro – kann sich jemand einen Reim darauf machen?)

  102. Der größte Treppenwitz der Geschichte ist, das man den Tag der Deutschen Einheit geteilt hat. Deshalb ist der Tag für mich kein Feiertag sondern ein Trauertag weil es mir bewusst macht das ich auf einer Stufe mit dem Mittelalter der Muslime gestellt werde.

  103. Was gibt’s schon zu feiern wenn uns die islamische Schlange enger und enger im Würgegriff hat,und uns ihr Gift in alle Winkel und Ritzen unseres schönen Landes spritzt?

  104. OT

    Dank für Zivilcourage:

    Bielefeld (ots) – SR/ Bielefeld – Am 13.05.2016 verhinderte das couragierte Einschreiten des Busfahrers Markus R. bei einem Messerangriff in Sennestadt Schlimmeres. Während ein Ehemann auf seine getrennt lebende Frau mit einem Messer in Höhe der Haltestelle Travestraße einstach, hielt ein Schulbus an.

    Wie berichtet sprang der Busfahrer Markus R. ohne zu zögern aus dem Bus und riss den Täter von seinem Opfer weg. Videoaufnahmen des Schulbusses zeigten, dass das beherzte Einschreiten von Markus R. den Ehemann an weiteren Attacken gegen seine Frau hinderte.

    Für sein entschlossenes Eingreifen erhielt der Bielefelder bereits viel Lob von der Polizei…
    presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3355352

    DER FALL:
    http://www.mt.de/lokales/regionales/20794274_Bielefeld-Frau-vor-Schulbus-mit-Messer-angegriffen-36-Jaehriger-fluechtig.html

    HAT SICH GESTELLT:
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/messer/messerstecher-hat-sich-gestellt-45834818.bild.html

    Ob er Rußlanddeutscher, Deutschrusse oder Heimdeutscher(so bezeichnen Rußlanddeutsche uns) oder sonstwas ist, wird vertuscht. Da sein Nachnamen abgekürzt wird, kann es sich nur um irgendeine Ethnie mit starker Lobby handeln.

  105. Diebe unterwegs auf der B 192 – in Neubrandenburg gestellt und vorläufig festgenommen

    Insgesamt mindestens sechs Fälle, sollen auf das Konto der drei rumänischen Tatverdächtigen, 47Jahre, 26 und 20 Jahre alt, gehen. Sie werden jetzt erkennungsdienstlich behandelt und mit dem Vorwurf der Diebstähle konfrontiert.

    http://www.presseportal.de//blaulicht/pm/108770/3330014

  106. Grüne + 1% in den Umfragen.
    Da fast’s dir an den Kopf wie deutsche diesen Schrott wählen können.Sicher aus Mitleid weil grüne Spinner Drohungen aus Erdowahns Palast bekommen?!

  107. Aha, ich verstehe. Heute ist Schicht im Schacht?
    Recht so! Ich hatte gestern Geburtstag und weiss daher diesen Tag seit Jahrzehnten zu schätzen!

  108. Ich werde nur noch den Tag feiern, an dem Merkel vollstreckt wurde, sich der Islam in Luft aufgelöst hat und sämtliche verblendet-verblödeten Gutmenschen zum Teufel gejagt wurden!

  109. #152 Heta (17. Jun 2016 11:53)
    Die „zivilisatorische Befindlichkeit“: gut verklausuliert. (Warum in Franken, nicht in Euro – kann sich jemand einen Reim darauf machen?)

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ja,weiss doch jeder…..

    http://schirrmacher-stiftung.de/

    *http://www.stiftungschweiz.ch/?gclid=CIyq-dnprs0CFbEy0wodODwI1A

  110. #34 LEUKOZYT (17. Jun 2016 05:50)

    „Hamburg sei zwar weltoffen, Alltagsrassismus und Anfeindungen seien hier aber an der Tagesordnung, erzählt Ben Halima.

    „Kopftuchtragende Mädchen werden in der Bahn bespuckt, auf den Schulhöfen werden sie von anderen Kindern abfällig Flüchtling oder Terroristin genannt.“

    Und die deutschen Kinder werden in den Schulen von Moslems Schweinefleisch-Fresser bzw. Schlampe genannt und können froh sein, wenn sie unversehrt zur Schule kommen, unversehrt in der Schule bleiben und unversehrt wieder nach Hause gehen können.

    Aber das geht klar. Da hilft kein Lehrer und keine Lehrerin und keine Schulleitung. Wäre ja sonst rassistisch.

  111. #142 Taranaka (17. Jun 2016 11:21)

    Vor allem ist das erstmal ein kommunistischer Propagandaschmarrn:
    http://www.sopos.org/aufsaetze/51bf24b10373e/1.phtml

    Was wahr daran ist, wie das tatsächlich abgelaufen ist, was dahinter steckte, müßte erst einmal herausgefunden werden.

    II
    #152 Heta (17. Jun 2016 11:53)

    Warum Franken und nicht Euro? Ja, berechtigte Frage, das ist bemerkenswert. Ein geschickter Schachzug (so er denn als solcher angelegt war): Der Preis gewinnt dadurch auf jeden Fall an Wert und Noblesse: Gediegener Schweizer Franken statt Rotzwährung Euro, von Draghi in riesigen Mengen in die Welt gepumpt.

    Ach, eben sehe ich, daß auch andere sich der Frage angenommen haben. Ja, wg. Stiftung. Kam mir auch kurz in den Sinn, aber als „Euro-Hasser“ gefällt mir meine Erklärung besser. 🙂

  112. #166 ffmwest:

    Ach so! Komische Webseite der Schirrmacher-Stiftung: kein Link funktioniert, eine langweilige Rede von Enzensberger war das übrigens, und dass Mosebach die Laudatio gehalten hat, daran kann ich mich überhaupt nicht erinnern.

  113. Und noch was, Leute: Vergesst, was die ARD aus dieser dubiosen „Leipziger-Mitte Studie 2016“ gebastelt hat („Der hässliche Deutsche wohnt nicht nur im Osten“) – das ist ein Pipifax gegenüber dem, was „Cicero“ sich gestern geleistet hat: Der Leipziger „Rechtsextremismusforscher“ Oliver Decker traf dort auf eine ahnungslose Interviewerin und beide trafen auf einen genauso ahnungslosen „Cicero“-Redakteur (oder eine -in), der einen schwach hergeleiteten Nebenaspekt zur Hauptsache gemacht hat, so dass in der Überschrift fett das Zitat steht: „Dort gibt es faschistisches Potenzial“.

    „Dort“: in der „autoritären Mitte“ Deutschlands (Dachzeile) oder in dem, was Decker & Co. als „rebellisch-autoritäres Milieu“ beschrieben haben? In der Studie steht auf Seite 128: „Das rebellisch-autoritäre ist das kleinste Milieu. 2006 gehörten ihm 11,4% der Befragten an, 2016 7,3%“ – und dieses kleinste Milieu steht dann bei „Cicero“ denunziatorisch für das Ganze, so tief kann man sinken. Das „rebellisch-autoritäre Milieu“ ist sowas wie PI: 72% identifizieren sich mit Pegida, 42% sprechen gern von „Lügenpresse“; seltsam, noch keine Leserkommentare.

    Oliver Decker (links im Bild) ist Sprecher des „Kompetenzzentrums für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung“ der Universität Leipzig:

    http://archiv.cicero.de/berliner-republik/autoritaere-mitte-dort-gibt-es-faschistisches-potenzial/61034

    Deckers Webseite schmückt selten passend die blaue Marx/Engels-Gesamtausgabe:

    http://home.uni-leipzig.de/decker/pers.html

  114. #171 Biloxi:

    Brillanter, vernichtender Rundumschlag von Broder:

    Der fiel mir auch grade ein, Stichwort: die Sechziger. Der damals (noch mit schwarzen Locken) nur ein Thema – die Freigabe der Pornographie – im Kopf hatte. Der 17. Juni, das war nur was für die „Brüder und Schwestern drüben“, für die man zu Weihnachten sentimental Kerzen in die Fenster stellte. Fabelhafter Artikel, stimmt, allein Schäubles „Lebensborn mit Migrationshintergrund“ ist Gold wert.

    Pin-up-Broder Ende der Sechziger:

    http://henryk-broder.com/hmb.php/blog/article/1046

  115. Super Artikel, danke für die klaren Worte!
    „Unrecht bleibt Unrecht: Genauso wenig, wie die Wahl Hitlers die Abschaffung der Weimarer Verfassung legitimierte, legitimiert die Wahl Angela Merkels ihren Putsch gegen das Grundgesetz im Herbst 2015 (Art. 16a : „Kein Asylrecht bei Einreisen aus EU-Staaten“). Dass beide Kanzler demokratisch legitimiert waren und dennoch gegen die Verfassung putschen konnten, zeigt lediglich die Schwächen beider Verfassungen. Allein die demokratische Legitimation ihrer Kanzlerschaften rechtfertigt weder bei Hitler noch bei Merkel die rechtswidrige, totalitäre Vorgehensweise beider Regime.“
    Wenn ich jemals in einem Parlament eine Rede halten sollte, werde ich das genau so vortragen.
    Zu beachten ist auch, der IM Erika, deren Vater freiwillig sich der SED andiente, in dem Regime der TÄTER Karriere gemacht hat (als nicht Linientreue wäre sie nie in den Genuss eines Auslandsstudiums und an einen Physikerposten geraten). Ein hinterhältiges M-Stück ist das!

  116. Heute keine Meldung zum 17. Juni 1953 auf den Tagesschau-Sendungen.

    Aber eine Meldung vom 17.6.91:

    An diesem Tag verschenkte der Verräter Kohl die polnisch besetzten Gebiete, obwohl diese nie zur BRD gehörten!

  117. # 129 Reiner Zufall

    Warum überhaupt Nationalfeiertage, ist den Deutschen scheinbar doch eher peinlich. Ich plädiere für die Einführung von Nationalschämtagen:

    955 Otto I. gründet das deutsche Reich, der Nationalschämtag schlechthin, das Tätervolk entsteht (und überfällt dazu noch Ungarn)

    Das heilige römische Reich deutscher Nation beherrscht das Abendland durch Angriffskriege und dauernde Besetzungen div. europ. Länder

    Im 30-jährigen Krieg wird Deutschland trotz internationaler Anstrengungen nur auf 30% seiner Bevölkerung reduziert

    Die französiche Besetzung Deutschlands unter Napeoleons wird durch irreguläre Aufstände subversiver Einheimischer befeindet

    Die Reichsgründung 70/71 durch Angriffskriege gegen Österreich und Frankreich. Bismarck sollte dringend nachträglich auf die UN-Kriegverbrecherliste gesetzt werden.

    Beihilfe an den diversen kolonialen Völkermorden (Armenien, Namibia)

    Entfesselung des 1. WK. Ausschliesliche Alleinschuld wurde ja schon in Versailles festgelegt.

    33-45 bekannt

    (Spielmann, bitte entprechend ergänzen)

    Sollte für eine ausreichende Zahl von mindestens 20-30 Nationalschämtagen reichen. Neben präsidialen Selbstkasteiungen und permanenten Entschuldigungshuldigungen weltweit könnte der BT noch per Gesetz die Mitschuld an allen gegenwärtigen und zukünftigen Kriegen auf ewig beschliessen (wir liefern ja die Waffen).

  118. „Der 17. Juni wurde am Ende von sowjetischen Panzern brutal niedergewalzt.“
    Also Leute, bitte etwas mehr Rücksichtnahme auf kewil. Ihr versaut ihm den ganzen Tag mit Eurer Russophobie.

  119. #175 Heta (17. Jun 2016 12:40)

    Broder spricht ja in seiner Abrechnung mit den Lügen und Lebenslügen des bankrotten Systems vom „Bauchgefühl“ :

    Die „Menschen draußen im Lande“, also „das Volk“ oder die „Bürgerinnen und Bürger“, sind dialektisch nicht so geschult wie die Urheber solcher Ratschläge, dafür haben sie ein Bauchgefühl, das ihnen hilft, zwischen „richtig“ und „falsch“ zu unterscheiden. Oder wenigstens zwischen „glaubwürdig“ und „herbeifantasiert“.

    http://www.achgut.com/artikel/die_regierung_bittet_das_volk_um_mitarbeit

    Desgleichen Vera Langsfeld in ihrer begeisterten Rezension einer weiteren, besser: vorangegangenen vernichtenden Abrechnung:

    Unser Bauchgefühl hat uns das längst signalisiert, Sarrazin liefert die traurigen Beweise.

    http://vera-lengsfeld.de/2016/06/16/die-abschaffung-der-wirklichkeit/

  120. #181 Biloxi:

    Obwohl ich’s sonst nicht so mit dem Bauchgefühl habe, da spricht zu oft der gute Bauch aus blödem Kopf.

  121. Imad Karim, ein Einwanderer in den 70ger Jahren, hält Lesungen über sein Leben an den Schulen, um den Kindern zu verdeutlichen, was ihnen bevorsteht, wenn der Islam in Europa dominiert.

    Ein Mann, der sich für das alte Deutschland stark macht, und vor der Zukunft warnt. Hochinteressant und erschreckend.

    http://www.youtube.com/watch?v=7LjjAKve51w

  122. @schmibirn

    Unsere Generation hat de facto mehr als genug geleistet
    und hat dieses Land aufgebaut.
    Nun, sind andere dran, anstatt nur auf daß SmartPhone zu starren, shoppen zu gehen und sich an der genitalen
    Fixiertheit zu erfreuen.

  123. #110 burka (17. Jun 2016 10:09)

    In Bezug auf Ostberlin nicht zu vergessen der Einfluss des Westberliner Senders RIAS (gegründet von US Militärverwaltung in Westberlin nach 2. WK),
    die „RIAS-ente“ von außen.

    Und die, wie wie wir sie heute als Antifa kennen, randalierende und brandlegen Chaoten aus Westberlin, die die Situation am 17.Juni bewußt aufheizten.

  124. Das Dumme ist, dass schon 60 Jahre zwischen den Unrechtssystemen liegen,geändert hat sich nicht viel. Und die Unterdrücker sind wieder die eigenen Landsleute. Was nützt so ein Feiertag, wenn niemand etwas draus lernt.

  125. Kein Feiertag hingegen für kriminelle ROMA-Zigeuner, die sich pestgeschwürartig in Mannheim breitgemacht haben:
    Mannheim-Innenstadt: Trickdiebe entwenden Geldbeutel – Zeugen gesucht
    „…wollte die Frau unbedingt dem Geschäftsinhaber aus der Hand lesen. Diese Ablenkung nutze einer der beiden Männer, um unbemerkt aus einem Bürocontainer den Geldbeutel mit über 1.000,- Euro und das Handy im Wert von mehreren Hundert Euro zu entwenden.
    Die zwei Männer und die Frau sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen und sich in rumänischer Sprache und in „Roma“ unterhalten haben.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3355854

  126. Mir berichtete jemand aus Oldenburg, dass die AOK heute Regenbogen geflaggt hat, früher war es die Bundesfahne!

    Begründung: Morgen sei ja dieser Christopher-Street-Tag ist und außerdem sei es eine Solidarität mit den Menschen in Orlando.

  127. Von der Schilderhebung gegen die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland

    Bemerkenswert an der Schilderhebung gegen die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland ist vor allem, daß es hier dem Volk gelungen ist deren Herrschaft an nur einem Tag gänzlich umzustürzen; und nur das vorhersehbare Eingreifen der russischen Besatzungstruppen führte zum Scheitern der Erhebung. Man sieht hieran wie wenig wahr die oftmals behauptete übermäßige Duldsamkeit der Deutschen ist, da den Mitteldeutschen durchaus noch bewußt war, mit welcher Grausamkeit und Gewalttätigkeit die Russen ihre Marionetten eingesetzt haben und daß diese deren Sturz nimmermehr dulden würden. Dennoch aber erhoben sich die Mitteldeutschen gegen die verordnete Mehrarbeit und folgenlos blieb diese Erhebung nicht, denn die Tyrannenknilche bauten danach nicht nur ihr maßloses Spitzelwesen auf, sondern ruinierten sich auch wirtschaftlich, weil sie lieber Schulden im Ausland machten als dem Volk wieder solche Entbehrungen zuzumuten und deshalb stürzten, weil man ihnen kein Geld mehr geliehen hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  128. Enteignung, Entmündigung, Gesinnungsterror, Willkür, Ausbeutung – das war die Wahrheit der „DDR“ hinter der Fassade der gleichgeschalteten Propaganda.

    Das kommt alles bald wieder – von einigen lang herbeigesehnt. Als erstes müssen selbstverständlich die Verfechter der aktuellen Politik auch bei ihrer Enteignung, Entmündigung und Ausbeutung vorangehen – erhobenen Hauptes und nicht zähneklappernd – wie die Menschen damals.

Comments are closed.