meckpomm1 - KopieBei dem oben abgebildeten islamische Gruselkabinett handelt es sich um sechs deutsche Beamtinnen (v.l.n.r.): Andrea Katharina Herrmannsen, Abteilungsleiterin der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Barbara Meyer, Abteilungsleiterin des Sächs. Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Mareike Donath, Leiterin Ministerbüro des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern, Kerstin Rhodius, Referentin des Sächs. Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Lan Janet Krause, Referentin der Industrie-und Handelskammer zu Schwerin und Stefanie Scharrenbach, Geschäftsbereichsleiterin der Industrie-und Handelskammer zu Schwerin.

Die sechs Damen sind nicht etwa kollektiv zum Islam konvertiert, sie gehören nur einer gemeinsamen Wirtschaftsdelegation der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt an, die vom 29. Mai bis 2. Juni in den Iran reiste. Dafür wurde eine Broschüre der Auslandshandelskammer (AHK) aufgelegt, in der die weiblichen Mitglieder so abgebildet wurden. Die Namen und Tätigkeitsbereiche wurden zusätzlich in arabisch angeführt, auch die der männlichen Delegationsmitglieder, zum Beispiel so:

broschüre1

Die ganze Broschüre ist zweisprachig angelegt, was im Zusammenhang nachvollziehbar wäre. Nicht nachvollziehbar und noch weniger akzeptabel ist es, dass deutsche Behördenmitarbeiterinnen sich in vorauseilender Unterwerfung der islamischen Gewaltdiktatur, dem Schariastaat Iran anbiedern und die dort übliche Frauenverachtung und Demütigung unterstützen.

Nur zwei der Damen sind nicht verschleiert:

delegation

Das lässt darauf schließen, dass diese sich entweder heftigst dagegen gewehrt haben, während die anderen SPD-gewollt (alle Verschleierten kommen aus Sachsen-Anhalt, wo Jörg Felgner von der SPD Wirtschaftsminister ist) gezwungen wurden, oder dass diese sich in der Tat freiwillig zu minderwertigen Mitgliedern der Delegation herabwürdigen ließen.

Fakt ist jedenfalls, dass diese Damen im Rahmen der Delegation Vertreter Deutschlands waren. Deutsche Frauen dürfen bei uns nicht nur gehobene Positionen einnehmen, sie müssen sich dort auch nicht verhüllen. Etwas anderes zu suggerieren, bedeutet, der Scharia weiter Raum in unserer Gesellschaft zu geben und die islamische Geschlechterapartheid als bei uns anerkannt darzustellen.

Delegationsleiter war im Übrigen der stellvertretende Ministerpräsident Sachsens, Martin Dulig, von der SPD. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

224 KOMMENTARE

  1. Irre!
    Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen!

    Die sind alle vollkommen bekloppt!

    Ich hoffe auf den Zusammenbruch dieser verabscheuungswürdigen Gesellschaft!

  2. Dieser Drecksstaat ist total irre. Das ganze kann man sich weder nüchtern noch sonstwie mit normalen Verstand vorstellen.

  3. Wenn die Damen von ihrem Dienstvorgesetzten gezwungen wurden, sich mit Kopftuch abbilden zu lassen, wäre dies ein Eingriff in ihr Persönlichkeitsrecht.

  4. Not Found

    The requested URL /fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf was not found on this server.

    ***Mod: jetzt gehts***

  5. EKELHAFT!!!
    Jeder weitere Kommentar zu diesen Duckmäuserinnen und Arschkriecherinnen erübrigt sich.
    KOTZ KOTZ KOTZ

  6. Im September haben alle Mecklenburger und Vorpommern es in der Hand, diese visagen aus ihren Ämtern zu beförderm. Das Grinsen wird ihnen dann vergangen sein, ob mit Kopftuch oder ohne.
    Let´s roll!!

  7. So wie die grinsen, hat es denen gefallen!

    Irre!

    Lebe ich in einem Alptraum oder ist das echt was um mich und uns herum geschieht?

  8. Gruselig. Da graut es mir vor dem, was noch kommen mag…

    Übrigens: warum „arabisch“? In Persien spricht und schreibt man doch persisch (Farsi), oder reiste die Delegation auch in arabische Länder?

    *klugscheißmodus aus* muss man dann wohl schreiben…

  9. WICHTIG +++ WICHTIG +++ WICHTIG

    Ab 22 Uhr live auf PHOENIX – CAMERON GEGEN FARAGE

    WICHTIG +++ WICHTIG +++ WICHTIG

    Sorry, aktuell acht Kommentare, ich hoffe dass zwei weitere zwischenzeitlich gepostet wurden.

  10. Unglaublich oder eben doch nicht!

    Der Videokanal der Bunteswehr hat gerade einen Streifen zum 60jährigen Jubiläum hochgeladen.

    Man beachte, wer demonstrativ in Bad Langensalza „vereidigt“ wurde!

    Und beim Zapfenstreich sitzen neben Joachim Gauck und Horst Köhler Gerda Hasselfeld und Frank-Walter Steinmeier. Was will und das Symboldbild sagen? Dass dies die BundespräsidentenkandidatInnen für 2017 sind!

    Zum Schluss alte Marinebilder aus dem Kalten Krieg vermengt mit den Schlepperaktionen der heutigen Weicheimarine!

    Deutschland schafft sich rasend schnell ab!

    https://www.youtube.com/watch?v=95ySZA4WFXE

  11. #4 Hannes (07. Jun 2016 22:19)

    „Björn Höcke Entweder der Islam entschärft sich in Europa oder er wird aus Europa verabschiedet.“

    Ein „entschärfter“ Islam ist genauso möglich wie ein „bißchen“ schwanger.

  12. Hat nicht die Generalanwältin des EUGH neulich entschieden, dass ein Kopftuch als religiöses Symbol gilt? Wenn man in Deutschland also eine Frau zwingt, ein Kopftuch anzuziehen, verstößt das gegen die negative Religionsfreiheit. Ich muss ja auch nicht „allahu kackbar“ krächzen. Im Iran selbst dagegen gelten leider weder die Grundrechte des Grundgesetzes noch die Allgemeinen Menschenrechte, sondern die Scharia. Da heißt es: Kopfbedeckung, marsch-marsch!

  13. das im Iran Kopf Pflicht ist , eh ich meine Tuch Pflicht ist bekannt , aber das die sich hier schon zur Probe Verschaukeln lassen grenzt wirklich an Feigheit . So sieht das im ganzen Volke aus , die haben nicht nur Angst vor den Islamisten und den Besatzern sondern vor den deutschen Arbeitgebern .
    Wir sind das starke Volk , mensch Leute kommt bloß bald zur Besinnung , ohne uns können die ihre Arbeit alleine machen , die brauchen uns , die Chefs , wir die nicht ! Die Arbeiter und Frauen sind die MACHT IM LAND

  14. Wurden auch die Jungfernhäutchen der noch unverheirateten Damen kontrolliert?

  15. #9 WahrerSozialDemokrat (07. Jun 2016 22:23)

    Und in Deutschland schwafeln die was von Emanzipation…

    ———————————-

    Genau!
    Alles Heuchlerinnen vor dem Herrn!
    Unglaubwürdiges Duckmäuserinnenpack.

  16. Zuhause die Emanze raushängen aber bei Muselmanen schön devot!
    Nur noch peinliche, charakterlose Schabracken!

  17. Erst wurde die Frauenquote erhöht. Und jetzt muss man die Frauen unter Hijab / Tschaddor verstecken. Dieses Land ist schizophren.

  18. Emanzipation und Omas Kopftuch.

    Das wäre so, als würde Bernd Höcke ein Mitglieds-
    antrag bei den Grünen stellen.

    Einfach undenkbar.

  19. Na ja, das halte ich jetzt nicht für so schlimm. Wenn man den Iran kennt, so wie ich, weiß man, daß Frauen ohne Kopftuch nicht einmal einreisen können, nicht einmal die Frau des Botschafters kann das. Sofern man auch nur ein bißchen Haare sieht bei den Frauen wird man von der Frauenpolizei verhaftet, ganz egal welchen Status man hat.

    Hier geht es um Wirtschaftsgeschäfte, da ist es gut die Iraner nicht zu vergraulen und „mitzuspielen“. In meinen Augen alles richtig gemacht ! Keine Angst vor den Iranern, das sind nette Leute und zum Großteil selbst gegen die Mullahs eingestellt, nur dürfen die dies nicht laut sagen ohne in den Knast zu kommen.

  20. Man stelle sich einmal für einen kurzen Moment vor, sie müßten ihr Haupt gleichermaßen bedecken, wenn sie in den Vatikan einreisten!

    Das Geschrei könnte ich jetzt schon hören!!

    Warum schreien diese Damen bei allem und jeden Mist nach der feministischen Keule aber hier halten sie ihren Rand!

    Die Antwort kennen wir, hier ist es bunt und es wäre voll Naziiiih, wenn man nicht wie eine Schleiereule sich verkleide!

    Ich entschuldige mich bei allen Schleiereulen; ihr seid putziger und von Natur aus liebreizender!

  21. Wenn Sachsen-Anhalt seine Handelsbeziehungen zu Papua-Neuguinea ausbauen will, präsentieren sich die männlichen Ministerialbeamten in Werbe-Broschüren dann auch in der in Papua-Neuguinea üblichen Landestracht – nämlich splitternackt mit Penis-Halter?

  22. @ #25 Pedo Muhammad

    „… …Ich stehe FEST mit Muslim American communities/Gemeinschaften”

    @realDonaldTrump

    ‚Total & complete shutdown of Muslims entering the U.S.

    … until it is cleared where the hate is comming from‘ — 60:4 ‚… hatred for ever,- unless ye believe in Allah‘

    Not racist™ … this is comon sense/gesunder Menschenverstand to protect/schützen the American people.

    http://schnellmann.org/total-and-complete-shudown-of-muslims-entering-the-united-states.html

  23. Naja, die zweite und die vierte nehmen es ja schon besonders ernst. Bei den anderen vermisse ich die noch übliche Badekappe unter dem Tuch.

  24. Hauptsache „Leiterin“. Das ist mal wieder die deutsche Sichtweise. Aber die oben abgebildeten Frauen, die sich ja ihren Männern, Vätern, Brüdern, Söhnen usw. zu unterwerfen haben, wissen doch gar nicht, was „leiten“ heißt. Woher auch?

    Na ja, sollen sie halt „leiten“. Da braucht nur mal ein Mann dazwischenzubellen und schon ist Schluss mit „leiten“.

  25. #15 Moccasin (07. Jun 2016 22:25)
    Falsch, das sind alles Bäuerinnen bei der Arbeit.
    **********************************************************************************************************
    NEIN! TRÜMMERFRAUEN.
    DIE RUHEN NICHT EHER, BIS GANZ DEUTSCHLAND WIEDER IN TRÜMMERN LIEGT!
    GEGENSTEUERN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  26. Ist das widerlich. Mir fehlen die Worte. Die sehen aus wie Außerirdische. Das Leichentuch für den Verstand. Jede sieht gleich wahnsinniger aus.

  27. Es gibt wirklich Unterschiede. Vornehm bekopftuchte Muslimas sehen ja manchmal wirklich ziemlich edel aus…aber die schrecklichen Gestalten auf dem Titelbild…dagegen ist die Adams Familie ja noch ein edles Gebilde.

  28. Gott sehen die Weiber hässlich aus..
    Mein blondes langes Haar, würde ich nie und nimmer unter so einem hässlichen Tuch stecken.. aber ich habe auch Stolz

  29. WindelträgerInnen 1, 5 und 6 sind liberale Schlamxxen. Da kann man doch als Mann ne satte Erektion bekommen, weil man noch ein wenig Haar erkennen kann!
    Das wird die Religionspolizei nicht durchgehen lassen! Das ist gegen die Scharia und die iranischen Kopfwindel-VorschriftInnen! CFR zeigt, wie man so ein Tuch richtig schön zünftig bindet. Sie sollte ein entsprechendes Youtube-Video auflegen…
    Ich hab keinen Bock das entsprechende Foto der Vizepräsidentin des Bundestages zu verlinken, ich denke, ihr glaubt mir das auch so.

  30. Ines Massih*-Richter klingt auch nicht gerade deutsch.

    *Massih als Vornamen: afghan.

    Aus dem Hebräischen „Maschiach“ oder „Moschiach“ über das Arabische ins Persische „Massih“: Der Gesalbte, der Auserwählte. Im Persischen und Arabischen: Jesus Christus.

    Koran 9;30
    Die Juden sagen: „Uzair ist Allahs Sohn“,

    und die Christen sagen: „AL-MASIH(Der Messias) ist Allahs Sohn.“

    Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern. Sie führen ähnliche Worte wie diejenigen, die zuvor ungläubig waren. Allah bekämpfe/töte sie/schlag sie tot!
    (Surenvergleich! Anm. u. Hervorh. durch mich)

  31. Ich glaub mein schwein pfeift !!!

    Ihr habt den arsch offen mehr kan ich dazu nicht mehr sagen .

    oh doch eines noch

    merkel muss weg !!!!!!!!!!!

  32. Unfruchtbarkeits-Halb-OT
    Erdolf hat mal wieder einen rausgehauen!
    Er meint, Frauen ohne Kinder seien nur halbe Menschen.
    Ob sich „Mutti“ angesprochen fühlt? Mutti, die mit dem Gesicht verhütet?

  33. Nicht nur auf den Frauen herumhacken! Auch die Männer sind ohne Krawatte (Haram) abgebildet!

  34. Was vielen Lesern hier vermutlich gar nicht bewußt ist – in Persien in der Stadt Isfahan – gibt es noch intakte jüdische Gemeinden und ganze Stadtteile, die nur von Christen bewohnt werden. Diese Menschen wurden nach einer Fatwa des Ayatolla Chomenie zu schützenswerten Mitmenschen erklärt, die ungestört ihre Religion ausüben können. Kopftuchzwang gilt in Persien nur für Moslems. Nach mehreren derartigen Auftritten von Delegationen aus Deutschland werden uns die Perser nur noch als Arschkriecher verachten!

    Damit haben sie auch Recht! Nur ein Schwachmat käme auf die Idee ein Indianerdorf in Nordamerika mit Federschmuck zu besuchen. Jeder Indianer dort käme sich verarscht vor.

  35. @ #1 hldreifaltigkeit

    Sie hoffen auf den Zusammenbruch dieser verabscheuungswürdigen Gesellschaft? Nun ja, machen wir die Augen auf: er ist längst da, verdammt noch einmal!!

  36. Das ist nicht arabisch sondern persisch und die Damen dürfen ohne Kopftuch gar nicht einreisen ,erst vor Kurzem wurden in Teheran viele Studenten verhaftet und ausgepeitscht weil sie zuhause! auf einer Party getanzt hatten.Deutschland deine Zukunft!

    Ps.:jetzt ist Ramadhan und Man traut sich kaum in den bereicherten Bez. in Köln-Bonn usw. öffentlich was zu essen-trinken ohne angemacht zu weden.

  37. Wohin kann man fliehen, wenn dieser Islam-Irrsinn hier in Deutschland am Ende doch die Oberhand gewinnen sollte?

  38. #4 Hannes (07. Jun 2016 22:19)
    Björn Höcke Entweder der Islam entschärft sich in Europa oder er wird aus Europa verabschiedet.

    https://www.youtube.com/watch?v=dJ44Qxbx6ng

    Es gibt keinen „entschärften“ oder „liberalen“ Euro-Islam.
    Mit jeder islamisch geprägten Gesellschaft bzw. Kultur ist der Herrschaftsanspruch und das Anstreben der weltlichen Machtübernahme untrennbar verbunden.
    Daher gibt es im Islam keine Trennung zwischen Staat und Religion.

  39. 😛 Ostdeutsches Gruselkabinett_In, s.o.

    Es fehlen noch: Angela Merkel, Johanna Wanka, Petra Pau, Sahra Wagenknecht, Annetta Kahane, Kathrin Örtel, Katrin Göring-Eckardt usw.

  40. #51 Ich bin das Pack (07. Jun 2016 22:52)

    @ #1 hldreifaltigkeit

    Sie hoffen auf den Zusammenbruch dieser verabscheuungswürdigen Gesellschaft? Nun ja, machen wir die Augen auf: er ist längst da, verdammt noch einmal!!

    ——————–

    Das sehe ich nicht so. Die Gesellschaft, um die uns die ganze Welt beneidet hat, ist zusammengebrochen. Die verabscheuungswürdige Gesellschaft ist immer noch da und wird sogar noch stärker.

    Wem geht es hier auch noch so, dass er immer wieder Gutmenschen unter seinen Mitmenschen entlarvt… und ab da meidet?

  41. #56 Heisenberg73 (07. Jun 2016 22:54)
    Wohin kann man fliehen, wenn dieser Islam-Irrsinn hier in Deutschland am Ende doch die Oberhand gewinnen sollte?

    Äh, dieser Islam-Irrsinn WIRD die Oberhand gewinnen, da der Islam als verkappte Staatsreligion installiert werden soll.

  42. @ #7 Pedo Muhammad

    Not Found

    The requested URL /fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf was not found on this server.

    ***Mod: jetzt gehts***

    Thanks 🙂

  43. #1 hl3faltigkeit (07. Jun 2016 22:17)

    Da bist du nicht der einzige!
    Heute habe ich eine Deutsche mit nem Kopftuch und ihrem „Freund“*Hust!Sklaventreiber!* gesehen.Dass die noch nicht gemerkt hat,wie Menschen und vor allem Frauenverachtend ist,lässt entweder auf grenzenlose Dummheit oder auf grenzenlose Islamophilie mit Stockholm-Syndrom schließen.

    Hier herrschen wirklich nur die völlig Abgedrehten,die aus einer geschlossenen Anstalt fliehen und Politiker werden konnten!

  44. Ist doch klar, dass zwei von ihnen unverschleiert sind.
    Schließlich will man in dem Prospekt schon andeuten, dass man gewillt ist 2 Sexsklavinnen als Gastgeschenk mitzubringen.

  45. Bis heute der Klassiker zum Thema „Blöde Weiber und das Kopftuch“, netterweise von einer Geschlechtsgenossin:

    Anders als Daniel Pipes und die Mehrzahl seiner Kommentatoren, bin ich nicht der Ansicht, dass es sich hier um Fälle des Einknickens vor dem Islam handelt oder zumindest nur zum weitaus kleineren Teil darum. Diese geballte Ladung Hohlheit scheint das Kopftuch zu tragen, weil es „schick“ ist …

    Man muss sich doch nur die selbstzufriedenen Mienen dieser Frauen anschauen, die förmlich ausschwitzen, wie „toll“ sie sich finden.

    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2008/03/virtuelle-geisterbahnfahrt.html

    Dieser Artikel ist bis heute unvergessen, wie auch Editrix‘ Blog überhaupt, der in jenen Jahren „Die flache Erde“ hieß und damals mit das Schärfste und Unterhaltsamste weit und breit war. Editrix nannte sich damals noch Calamitas, sie sei hiermit sehr freundlich gegrüßt. Alles Gute!

    Das Archiv ist Gott sei Dank erhalten geblieben; ein Besuch lohnt sich, nicht nur wegen der scharfen Artikel zum Islam. Brillant und schön böse auch die Vernichtungen der „Lieblingsautoren“.
    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/

  46. Früh übt sich…

    Wer jede Achtung vor sich slbst und vor unseren Werten verloren hat, der hat auch kein Problem damit sich so zu präsentieren, wie die Damen des Artikels.

    Erbarmunswürdig.

  47. Meine Güte, für ein wenig Kopftuch tragen kann man sogar in den Iran reisen…
    Ich glaube auch kaum,daß die gezwungen worden sind,sich die Kopfwindel umzuwickeln,es handelt sich wahrscheinlich um politische Gutmenschen,die nur ihre Gesinnung zum Ausdruck bringen wollen…
    Es ist einfach nur noch lächerlich, was hier abgeht…

  48. Mir fehlen ganz einfach die Worte 🙂
    Ich lache gerade, damit ich nicht heulen muß.

  49. OT

    Bonn Ippendorf heute Abend:

    Um 19:00 Uhr fand eine Infoveranstaltung der Stadt bzgl des Einzuges der 50 Flüchtlinge in die Diplomatenschule statt.

    Am Haupteingang der Engelbachschule machte ich kehrt, in der Ahnung auf das, was da kommen werde…..
    Später erzählten mir Bekannte, die da waren, dass es zu wahren Freudenbekundungen im Saal gekommen sei.
    Wahnsinnige Gutmenschen aus dem „inneren und äußeren Helferkreis“ hätten mit den vielen hier oben vollkommen verblödeten Gutmenschen die Ankunft zum 20.06. beklatscht, als wenn Jesus erneut sich angekündigt hätte.

    Wahnsinn !!!
    Alles Ärzte, Rechtsanwälte, Notare, Lehrer, etc….
    Die werden am 20.06. bestimmt noch Teddies verteilen.

    Gut, dass ich nicht zugegen war. Die sind alle durchgeknallt.
    Wie ich dieses sich anbiedernde Gesocks verachte, der Blitz soll sie beim Scheißen auf ihren Elfenbeinscheißhäusern treffen und zu Schmorbraten verarbeiten.

    Man, man, man, so viel Blödheit auf einen Haufen. Vor Freude hysterisch klatschende Tanten mit Tränen der Ergreifung in den Augen sollen dabei gewesen sein.
    Wenn die verpflichtet wären einen Gentest zu machen, würde man anscheinend kein menschliches Gen entdecken

  50. Wo leben wir – sorry, diese Frauen – eigentlich?? Soll das Toleranz oder Respekt zeigen gegenüber einer sogenannten Religion?
    Ist das das Ergebnis der Frauenrechtlerinnen in Deutschland, der Emanzipation?
    Ich habe immer mehr den Verdacht, dass die Frauen in unserem Land nicht mehr wissen, wer sie sind. Kein Selbstbewusstsein und keine Wertschätzung sich selbst gegenüber! Und fehlendes Selbstbewusstsein wird dann durch totale Anpassung dort gezeigt, wo es absolut nicht hingehört oder durch persönliche Härte – im Zweifel auch sich selbst gegenüber – ausgedrückt!
    Mich würde mal interessieren, was die Schwarzer dazu sagt!?

  51. Hoffentlich bleiben die gleich da, wenn es ihnen so sehr gefällt sich zum Kaspar zu machen…

  52. Mal eine Frage: Wann gedenkt die feine Gesellschaft, geschlossen zum Todeskult des arabischen Mondgottes (alias Islam) zu konvertieren? Das dürfte die Wirtschaftsbeziehungen zum Mullah-Staat massiv verbessern. Sie können sich ja von Pierre (Kack)vogel beraten lassen.

  53. Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  54. Regt Euch doch bitte nicht über diese Schleiereulen auf., und über die Zweisprachigkeit.
    All solche „Kleinigkeiten“ sind doch beste AfD Werbung.
    Diese Bildchenaktion wird in Mecklenburg bestimmt 3% mehr Stimmen für die AfD einfahren.

    Also weiter so mit so einem Scheiß….

  55. Kein Stolz im Blick, eher lakaienhaft,
    so wäre auch dieser Schritt geschafft.

    Auch Ihr seid jetzt Deppen der Nation,
    wie Viele vor Euch, – doch was macht das schon?

    Die Muslime fühlen sich halt wieder getoppt,
    sie sagen; ‚Die Deutschen sind wirklich bekloppt‘!

    So sinkt unser Ansehen, der Stolz gleich mit,
    wir ernten Hohn und Häme, – auf Schritt und Tritt.

    Die Welt lacht sich bereits über uns tot,
    aber Hauptsache wir spielen Jedermanns Idiot.

    Helau Ihr Affen

  56. Diese Damen sollen doch mal bitte bei Google „iranische Frauen“ eingeben und dann auf Bilder gehen. In den Spiegel gucken und nachdenken, wieso sie so Pfui aussehen.

    Progressiv wäre, im Iran mit einer afghanischen Burka einzufahren. Da würde der Mullah aber Augen machen.

    Ein Kopftuch kann ein sinnliches, weibliches Accessoir sein. Sophia Loren hat es vorgemacht. Aber dazu braucht es Flair für die Mode. Die da oben waren mal kurz beim Türken und haben in den Wühltisch gegriffen. Voll daneben!

  57. Frauen die in den Iran reisen müssen Kopftücher tragen und Ausweise mit Kopftuchfotos haben. Niemand wird gezwungen in den Iran zu fahren.

    Und wenn das so im Iran ist müssen wir als christlich geprägtes Land Frauen mit islamischen Kopftüchern und erst recht mit Shador oder Burka aus der Öffentlichkeit verbannen.

  58. Flüchtlingsheim in Düsseldorf:
    Verdächtiger prahlt mit Video von den Flammen.
    Dieser Mann prahlte mit der Brandstiftung.
    http://www.express.de/image/24187494/max/600/600/dac85c2085ef85416c14dccc4ebe405/rt/due2.jpg

    „Wir wollen unsere Rechte, wir wollen besser leben“, sagten die jungen Männer unserem Reporter.

    Die weiteren vier Verdächtigen stammen aus Marokko, Algerien, Syrien und Irak.

    Erst vor drei Wochen hatte ein Bewohner eine Matratze angezündet, es blieb bei leichtem Sachschaden.
    Prügeleien zwischen Arabern auf der einen und Iranern und Afghanen auf der anderen Seite waren fast an der Tagesordnung.

    Die Security-Leute im Heim sollen überwiegend auch Iraner gewesen sein.

    Laut einiger marokkanisch-stämmiger Flüchtlinge hätten sie gestern Morgen die Araber absichtlich nicht zum Ramadan-Frühstück geweckt.
    Daraufhin sei der Plan mit der Brandstiftung geschmiedet worden.
    http://www.express.de/duesseldorf/exklusiv-fluechtlingsheim-in-duesseldorf–verdaechtiger-prahlt-mit-video-von-den-flammen-24187430-seite2

  59. #84 Alpenbitter (07. Jun 2016 23:04)

    Diese Damen sollen doch mal bitte bei Google „iranische Frauen“ eingeben und dann auf Bilder gehen. In den Spiegel gucken und nachdenken, wieso sie so Pfui aussehen.

    Habe deine Anweisungen genaustens befolgt, der Hammer: https://parseundparse.files.wordpress.com/2014/08/frauen-aus-dem-iran-731.jpg

    https://www.google.de/search?q=iranische+Frauen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiDq5f76JbNAhUGyRQKHWQUBioQ_AUICCgB&biw=1280&bih=887

  60. die Irantussies würden bestimmt nicht das Kopftuch ablegen, wären sie in D zu Besuch

    aber das ist ein hypothetischer fall, die dürfen ja nicht mal alleine das Haus verlassen, geschweige denn fremde Länder bereisen

  61. Kein Wunder, daß es heute keine Satire, die den Namen verdient, mehr gibt. Die Realität ist an diese Stelle getreten.

  62. Die Broschüre wurde aufgrund erheblicher Proteste zwischenzeitlich aus dem Verkehr gezogen.

  63. OT

    Vor einiger Zeit wurde hier bei PI der Vorschlag gemacht, eventuell die PEGIDA-Demo vom Montag auf den Samstag des Bilderberger-Wochenendes vorzuverlegen. Weiß da jemand etwas Genaueres? Vorschlag im Sande verlaufen?

  64. #87 lorbas (07. Jun 2016 23:08)

    HAMMER-Mädels, diese Perserinnen.. haut einen ja vom Hocker! Von denen würde ich gerne ein paar „Schutzsuchende“ aufnehmen.
    😉

  65. Laut Auswätigem Amt müssen Frauen im Iran die Haare bedecken. Auch dann,wenn sie nicht der toleranten und friedvollen Religion des Warlords aus Arabien folgen.

  66. @ lorbas ,witzig ,Ich kenne eine Iranerin die seit 25 Jahren hier wohnhaft ist und sie beschwerte sich, dass sie vor dem Kopftuch und Islam geflüchtet sei und jetzt überall (Bremen)nur Kopftuch und Burkas sieht

  67. #70 lorbas (07. Jun 2016 22:56)
    H&M wirbt mit Kopftuch

    Ein Symbol der Unterwerfung- und Polarisierungsskultur, der Hidschab (vom arabischen ???? ) zwischen der Frau und dem Mann schlechthin, westlichen „Huren“ und der „reinen“ Muslima, hat die westliche, eigentlich vom Freiheitsgedanken geprägte Modewelt erobert.

    Enjoy Difference, zieh dir ein Kopftuch an!
    Bei Sekunde 12 einmal schauen wessen Initiative das ist!

    H&M ist ein schwedisches Unternehmen, was die Werbekampagne selbsterklärend macht.
    Am Beispiel Schwedens kann man erkennen, dass man keine Nazivergangenheit benötigt um eine eigene Kultur, ein ganzes Land, sogar das eigene Volk abzuschaffen, gar auszulöschen.

  68. OT

    http://www.focus.de/panorama/welt/dunkle-rauchwolke-ueber-der-stadt-fluechtlingsunterkunft-auf-duesseldorfer-messegelaende-steht-in-flammen_id_5604053.html

    Die edlen wilden „Flüchtlinge“ haben ihre Hütte selbst abgefackelt.
    Das Scheisspack hat somit dem Steuerzahler Kosten i.H.v. ca. 10 Millionen Euro verursacht.
    Man bekommt nur noch das kotzen wenn man jeden Tag auf´s neue vorgeführt bekommt was Merkel und Konsorten aus unserem ehemals schönen Deutschland machen.Diese Drecksbagage gehört an die Laternen !!!

  69. Eine echte Krämerseele kennt eben keinen Stolz, wenn Geschäfte locken. Das fällt jetzt auch bei der Brexit-Debatte auf. Die Brexit-Gegner, also der gesamte politisch-mediale Komplex, arbeiten immer mit materiellen Argumenten: Wie sehr die Briten doch wirtschaftlich von der EUdSSR profitieren, und welche Einbußen ein Austritt doch bringen würde. Daß es auch noch Begriffe und Werte wie Freiheit, Unabhängigkeit, Identität, Stolz, Würde gibt, darauf kommen diese Kleingeister überhaupt nicht. Die Kopftuchweiber oben und ihre Vorgesetzten auch nicht.

  70. # 90 Schön wie ruhig es heute auf Facebook ist. Die linken Hetzer sind wie vom Erdboden verschwunden… und in Zukunft kann man bei Hetzpostings (rechte Brandstifter) von denen immer auf Düsseldorf verweisen.. Schöne Aussicht…

  71. OT

    Auf N24 wird der Schuldkomplex wieder mal forciert.
    Lüge auf Lüge wird präsentiert, was den Frankreichfeldzug von 1940 angeht.
    Es wird gehetzt in übelster Form.

    Das ist nicht auszuhalten. Diese zwangsfinanzierten GEZ Sendeirrenanstalten und ihre Schwachsinnssender privater Natur gehören allesamt auf den Müll.

  72. #100 tetraPack (07. Jun 2016 23:17)

    @ lorbas

    ,witzig ,Ich kenne eine Iranerin die seit 25 Jahren hier wohnhaft ist und sie beschwerte sich, dass sie vor dem Kopftuch und Islam geflüchtet sei und jetzt überall (Bremen)nur Kopftuch und Burkas sieht

    Da ist die Dame leider kein Einzelfall.

  73. #19 Allahu Kackbar (07. Jun 2016 22:28)
    Ein „entschärfter“ Islam ist genauso möglich wie ein „bißchen“ schwanger.

    Genau so ist es. Und genauso dieser Scheißdreck von einem angeblich reformfähigen Islam, denn einmal reformiert, gibt es ihn nicht mehr.

  74. …im übrigen finde ich die unterwürfige Aktion der sechs Frauen nur zum Kotzen.
    kotz, kotz, würg, würg…..

  75. #94 Totaliter Aliter (07. Jun 2016 23:12)

    Die Broschüre wurde aufgrund erheblicher Proteste zwischenzeitlich aus dem Verkehr gezogen.

    Das scheint in Mode zu kommen:

    Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen.

    1-3 Jahre

    http://de.wikimannia.org/images/13660100-cr.pdf

    4-6 Jahre

    http://de.wikimannia.org/images/13660200-cr.pdf

  76. Sorry, nu is vorbei mit guter Kinderstube: Diese dämlichen Weiber haben doch den Arsch offen!! Ich habe fertig!

  77. #18 Dichter (07. Jun 2016 22:27)

    Ähem, es gibt doch gar keine Islamisierung.

    Für die geistig Behinderten in der Politik natürlich nicht – die haben nur ein paar Moslems in hohe politische Ämter gehoben und fragen sich, was Moslems denn mit dem Islam oder gar dem IS und Terrorakten zu tun haben sollen.

    Was das im Artikel abgebildete islamische Gruselkabinett betrifft, taucht die Frage auf, ob man diese unterwürfigen Moslem-Damen infolge ihrer neuen Eigenschaft nun auch gewinnbringend auf dem Sklavenmarkt verschachern könnte – das wäre doch ein guter Dienst für den Steuerzahler. Der Staat bekommt dann wieder etwas Geld und man spart sich gleich die Pensionen, die sonst fällig gewesen wären.
    Vielleicht findet sich ja irgendwo im hintersten Jemen oder Afghanistan ein blinder Moslem, der auf eher gutgenährte Sklavinnen erpicht ist 🙂

  78. All solche „Kleinigkeiten“ sind doch beste AfD Werbung.
    Diese Bildchenaktion wird in Mecklenburg bestimmt 3% mehr Stimmen für die AfD einfahren.

    #86 sportjunkie (07. Jun 2016 23:03)

    Hier wird die AfD schon als stärkste Partei gesehen (würde ich sowieso schon seit Wochen drauf wetten):
    http://boerse.prognosys.de/charts/ltw-mv-2016

  79. #102 Das_Sanfte_Lamm (07. Jun 2016 23:17)

    #70 lorbas (07. Jun 2016 22:56)

    H&M ist ein schwedisches Unternehmen, was die Werbekampagne selbsterklärend macht.
    Am Beispiel Schwedens kann man erkennen, dass man keine Nazivergangenheit benötigt um eine eigene Kultur, ein ganzes Land, sogar das eigene Volk abzuschaffen, gar auszulöschen.

    Schweden ist ein Land, von dessen Bevölkerung ich extrem Enttäuscht bin!

    Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

    Jan Lööf, einem der beliebtesten Kinderbauchautoren Schwedens, wurde vor kurzem von seinem Verlag gesagt, wenn er sein Erfolgsbuch Mein Großvater ist ein Seeräuber aus dem Jahr 1966 nicht politisch korrekter umschreibt und die Bilder darin ändert, wird es vom Markt genommen.

    Der ehemalige schwedische Premierminister Frederik Reinfeldt erklärte bekanntlich 2014, dass Schweden den Immigranten gehört, nicht den Schweden, die dort seit Generationen gelebt haben. Er vermittelte damit, dass er glaubt, die Zukunft Schwedens werde von Nichtschweden gestaltet, was eine eigentümliche Verachtung seiner eigenen Kultur beweist.

  80. Die zwei und verschleierten Frauen beweisen, dass keine gezwungen ist, bei diesem Zirkus mitzumachen wie doof und unterwürfig doch die Beamtinnen sind, die das Kopftuch FREIWILLIG tun. SPD = Scharia Partei Deutschlands.

  81. #108 sportjunkie (07. Jun 2016 23:20)
    OT

    Auf N24 wird der Schuldkomplex wieder mal forciert.
    Lüge auf Lüge wird präsentiert, was den Frankreichfeldzug von 1940 angeht.
    Es wird gehetzt in übelster Form.

    Das ist nicht auszuhalten. Diese zwangsfinanzierten GEZ Sendeirrenanstalten und ihre Schwachsinnssender privater Natur gehören allesamt auf den Müll.

    Ich glaube, ich hatte mir diesen Quatsch auch mal versucht, anzusehen (ich denke, das war die Dokumentation, in der ein Historiker behauptete, Wehrmachtssoldaten hätten gefangene französische Soldaten, die aus dem Maghreb stammten, mit Bajonetten erstochen, weil diese dunkelhäutig waren).
    Da sonst alles in der Dokumentation über den Frankreich-Feldzug auf das penibelste mit Tagesberichten und Aktenzeichen aus den Kriegstagebüchern belegt war, wäre es doch sicher ein leichtes gewesen, auch das anhand von Aktenzeichen und Tagebüchern zu beweisen.

  82. Überrascht? Ich nicht! Mich wundert hier nix mehr.

    Es bleibt dabei…ich wäre selbst dann nicht überrascht, wenn bei Adolfine irgendwann ein kleines Alien aus dem Ohr hüppt und kichernd weg rennt!

  83. Da muß man aber auch so fair sein und sagen das wenn die Damen in den Iran reisen dann sollen sie sich dort auch anpassen.

    Was anderes ist es, wenn bei uns Bilder verhüllt werden wenn Leute aus islamischen Ländern bei uns einreisen. Das geht mal überhaupt nicht. Deshalb ist in Deutschland ein Kopftuchverbot zwingend erforderlich.

    Es ist kein Fehler wenn Deutsche sich im Ausland anpassen. Es ist ein Fehler wenn Deutsche sich im eigenen Land an die Nichtdeutschen anpasst.

  84. #117 Biloxi (07. Jun 2016 23:32)

    Erfolgreich in Richtung der totalen Bedeutungslosigkeit fährt dagegen die ehemalige Arbeiterpartei:

    Rekordtief
    SPD fällt in Umfrage erstmals unter 20 Prozent

    Montag, 11.04.2016

    Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die Sozialdemokraten einer neuen Umfrage zufolge auf gerade einmal 19,5 Prozent.

    Die Umfrage ist vom 11.04.2016, mittlerweile hat die Partei schon wieder verloren.

    Wer sagte sinngemäß: „Wollt ihr die totale Bedeutungslosigkeit?“

    „Weniger SPD wagen.“

  85. Ich habe die Schnauze voll. Wenn die Frauen das so haben wollen, bitteschön. Offensichtlich ist von Millionen Frauen nur Alice Schwarzer in der Lage sich auszudrücken. Aber sie kämpft auf verlorenem Posten. Wenn sich deutsche Frauen unter der Burka wohlfühlen, nur zu. Und zu euch sechs Ladys im Artikelfoto; nicht rumheulen, wenn es eine in die Fresse gibt, denn Burka bedeutet, alle seine Rechte abzugeben. Aber das werdet ihr auch noch merken. Doch dann ist es zu spät.

  86. Iraner, die Business machen, sind übrigens westlich eingestellt. Eine Freundin von mir vermittelt Kontakte für und auf iranischen Handelsmessen und verschleiert sich natürlich nicht. Das ist sogar vor Ort im Iran in geschlossener Gesellschaft als Frau gar kein Problem.

  87. #118 lorbas (07. Jun 2016 23:33)

    Schweden ist ein Land, von dessen Bevölkerung ich extrem Enttäuscht bin!

    Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

    Jan Lööf, einem der beliebtesten Kinderbauchautoren Schwedens, wurde vor kurzem von seinem Verlag gesagt, wenn er sein Erfolgsbuch Mein Großvater ist ein Seeräuber aus dem Jahr 1966 nicht politisch korrekter umschreibt und die Bilder darin ändert, wird es vom Markt genommen.

    ? Der ehemalige schwedische Premierminister Frederik Reinfeldt erklärte bekanntlich 2014, dass Schweden den Immigranten gehört, nicht den Schweden, die dort seit Generationen gelebt haben. Er vermittelte damit, dass er glaubt, die Zukunft Schwedens werde von Nichtschweden gestaltet, was eine eigentümliche Verachtung seiner eigenen Kultur beweist.

    Schweden = bonkers (britisches englisch für „meschugge“)

    Ausser dem Mitmischen im Dreissigjährigen Krieg vor mehr als 360 Jahren, was sich für das Land als dickes Minusgeschäft erwies, hat Schweden nichts, aber auch absolut nichts in der geschichtlichen Vergangenheit vorzuweisen, womit man den Schweden einen zu Deutschland vergleichbaren Schuldkomplex anerziehen hätte können.
    Trotzdem schafft sich dieses Land ohne jeden Grund selbst ab.

  88. Wenn diese Damen in den Iran gereist sind, so ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, wenn sie sich dort den Sitten und Bräuchen anzupassen versuchten indem sie ein Kopftuch anlegten. Dann aber eine Broschüre mit den Kopftüchern zu drucken, finde ich schon ziemlich befremdlich und die Wirkung eher fragwürdig, denn in der Broschüre sind andere Damen ohne Kopftuch abgebildet. Wenn man sich schon in Erwartung milliardenschwerer Aufträge den Mohammedanern anbiedern will, dann entweder richtig oder gar nicht.

    Des Weiteren frage ich mich, warum quasi unkündbare Beamtinnen sich auf so einen erniedrigenden Unsinn einlassen. Als abhängig Beschäftigte in der freien Wirtschaft könnte ich es unter Umständnen evtl. noch nachvollziehen (Angst vor Jobverlust) aber als Beamtin …?????

    Und warum nimmt man diese 6 Frauen zusammen mit einer Wirtschaftsdelegation überhaupt mit auf eine solche Reise, wo man doch weiß, dass ein echter, gläubiger Mohammedaner niemals Geschäfte mit einer Frau, geschweige denn mit einer ungläubigen Europäerin abschließen würde. Kopftuch hin oder her, in den Ölaugen der Mohammedaner sind und bleiben sie ungläubige und unreine europäische Frauen, denen man höchstens aus Höflichkeitsgründen die Hand schüttelt, sie jedoch in Wahrheit despektierlich verachtet.

    Wer hat diese Verbrennung von Steuergeldern zu verantworten?

    Welches staatlich gepamperte Superbrain kommt auf die wahnwitzige Idee, westliche Frauen zum Klinkenputzen und zu Geschäftsabschlüssen in ein streng muslimisches Land zu schicken?

    Was haben die 6 zusätzlichen Flugtickets, 6 zusätzlichen Hotelzimmer, zusätzliche Spesen etc. für diese Frauen gekostet?

  89. Als Freiwild unter Moselmen

    „Neue Heimat, neuer Glauben“
    350 Flüchtlinge leben derzeit im Ort. 23 von ihnen haben ihren Glauben gewechselt und wurden als Christen getauft.“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Segeberg/Henstedt-Ulzburg-Neue-Heimat-neuer-Glauben

    „Auch das oft tabuisierte Thema Mobbing
    gegen konvertierte Flüchtlinge durch Schicksalsgenossen anderer nichtchristlicher Glaubensrichtungen kam zur Sprache. “

    Besser spät und gegen klerikale usancen
    als nie ueber realitaet reden, ihr pfaffen.

  90. 1. Jede Frau, die in den Iran einreist, muss Kopftuch tragen, sonst kommt sie nicht ins Land – Auch Deutsche, egal wer es ist !
    Bei diesen Ausweisen ist es egal, mit oder ohne Kopftuch. Wer weiß was den Frauen erzählt wurde. Beim Visaantrag ist auf der iranische Botschaft Kopftuch zu tragen, weil iranisches Terror-torium !!!
    2. Es ist nicht arabisch geschrieben, sondern persisch (Farsi), eine indogermanische Sprache, genau wie Deutsch.
    Der Unterschied arabisch – persisch ist ungefähr so wie Deutsch und Rumänisch.

  91. Zündorfbad in Köln-Porz Festnahmen! Vier Rumänen begrabschen mehrere Mädchen

    Köln

    Vier rumänische Jungen haben am Sonntagnachmittag im Porzer Zündorfbad mehrere Mädchen sexuell belästigt!

    Die 10, 13, 14 und 17 Jahre alten Halbstarken begrabschten die Mädchen im Außenbecken und auf der Rutsche, „oberhalb der Badebekleidung“, wie die Polizei mitteilte.

    Die Opfer gingen sofort zum Bademeister, der wiederum die Polizei verständigte. Die vier miteinander verwandten Rumänen wurden von den Beamten vor Ort gestellt. Sie wurden zur Polizeiwache gebracht und anschließend in die Obhut der Eltern des 10- und 17-jährigen Brüderpaares übergeben.

    Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.express.de/koeln/zuendorfbad-in-koeln-porz-festnahmen–vier-rumaenen-begrabschen-mehrere-maedchen-24180510

    Köln-Zündorf Mädchen (12) in dieser Wasserrutsche begrapscht – sechs Festnahmen

    Köln

    Die Polizei Köln hat Sonntagnachmittag (6. März) sechs Männer (45, 24, 23, 22, 19, 17) vorläufig festgenommen, nachdem mehrere Kinder angegeben hatten, im Zündorfer Schwimmbad unsittlich berührt worden zu sein.

    Gegen 14.30 Uhr hatte sich ein Kind (12) an den Bademeister (45) gewandt und angegeben, von einem Mann (45) unsittlich berührt worden zu sein.

    Zum Tatzeitpunkt hielt sich das Mädchen mit Freunden im Bereich der Rutsche auf, als plötzlich mehrere Männer am Ende der Rutsche einen „Stau“ verursachten.

    Die 12-Jährige gab an, hier von dem Tatverdächtigen oberhalb der Badebekleidung berührt worden zu sein.

    Während sich der Bademeister um das erschrockene Kind kümmerte, ergaben sich Hinweise, dass möglicherweise weitere Kinder durch die vorläufig Festgenommenen belästigt worden waren. Diese Vorfälle konnten bisher nicht bestätigt werden.

    Die Bademeister hielten die aus Afghanistan, Syrien und Irak stammenden Männer fest, bis die eintreffende Polizei die Verdächtigen vorläufig festnehmen konnte. Sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Nach EXPRESS-Informationen sind fünf der sechs Männer Asylbewerber, die nicht in Köln untergebracht sind. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, die Polizei sucht Zeugen.

    Der Porzer CDU-Stadtbezirksvorsitzende Walter Reinarz verurteilt die Taten:

    Den jungen Mädchen und den Eltern sagen wir unsere volle Unterstützung zu. Es ist gut, dass die Täter sofort durch die Polizei festgenommen worden sind. Dies zeigt, dass unsere Sicherheitssysteme funktionieren. Wir erwarten von der Kölner Justiz, dass die Täter schnell und nachhaltig zur Rechenschaft gezogen werden und schnell abgeschoben werden. Vom Schwimmbadbetreiber, der Kölnbäder GmbH fordern wir ein kurzfristig umzusetzendes Maßnahmenpaket, dass derartige Übergriffe für die Zukunft vermeiden hilft.

    http://www.express.de/koeln/koeln-zuendorf-maedchen–12–in-dieser-wasserrutsche-begrapscht—sechs-festnahmen-23681514

    MOD: Nur der Ordnung halber, die Meldung ist von Anfang März.

  92. #126 Das_Sanfte_Lamm

    Ich könnte heulen, wenn ich Malmö heute sehe…..eine Schande….wie blöd muss man eigentlich sein?

    Wahnsinn! Wenn man nicht wüsste, welch perfider Plan dahinter steckt…man würde glatt durch drehen!

  93. #130 lorbas (07. Jun 2016 23:47)
    Zündorfbad in Köln-Porz Festnahmen! Vier Rumänen begrabschen mehrere Mädchen

    Köln –

    Vier rumänische Jungen haben am Sonntagnachmittag im Porzer Zündorfbad mehrere Mädchen sexuell belästigt!
    […]

    Ich tippe mal eher auf Zigeuner.

  94. #131 Bin Berliner (07. Jun 2016 23:50)

    Ich könnte heulen, wenn ich Malmö heute sehe…..eine Schande….wie blöd muss man eigentlich sein?

    Wahnsinn! Wenn man nicht wüsste, welch perfider Plan dahinter steckt…man würde glatt durch drehen!

    Daher wundert es mich, dass man in Deutschland so lange braucht – und das trotz der ewigen Schuld.
    Aber ich denke, auch hier hat der Zug volle Fahrt in Richtung „failed state“ aufgenommen

  95. Toll wieviel „Ahnung“ man hier von iranischen Frauen hat.

    Wer schon einmal von Tehran abgeflogen ist weiss, wie sofort nach dem Start die Iranerinnen ihren Shador abwerfen, ihre zumeist prächtigen Mähnen schütteln und wie das Gesicht von einem wunderschönen Gefühl der Befriedigung überzogen ist, das man für gewöhnlich nur aus ganz anderen Situationen kennt.

    Aber ihr seid ja alle so schlau und weltgewandt. Ich gebe zu, dass ihr es wohl besser kennen müsst 🙂

  96. #126 Das_Sanfte_Lamm (07. Jun 2016 23:40)

    #118 lorbas (07. Jun 2016 23:33)

    Schweden = bonkers (britisches englisch für „meschugge“)

    Ausser dem Mitmischen im Dreissigjährigen Krieg vor mehr als 360 Jahren, was sich für das Land als dickes Minusgeschäft erwies, hat Schweden nichts, aber auch absolut nichts in der geschichtlichen Vergangenheit vorzuweisen, womit man den Schweden einen zu Deutschland vergleichbaren Schuldkomplex anerziehen hätte können.
    Trotzdem schafft sich dieses Land ohne jeden Grund selbst ab.

    „Humanitäre Großmacht“ Schweden schränkt großzügiges Asylrecht ein …

    http://weltreporter.net/reporterwelt/humanitaere-grossmacht-schweden-schraenkt-asylrecht-ein/

    Eine „humanitäre Supermacht“ wollten die Schweden sein, Schweden steht vor dem Asyl-Bankrott…

    http://www.welt.de/politik/ausland/article149798112/Das-Musterland-Schweden-steht-vor-Asyl-Bankrott.html

    Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis.

  97. #6 Kleinzschachwitzer (07. Jun 2016 22:20)
    Wenn die Damen von ihrem Dienstvorgesetzten gezwungen wurden, sich mit Kopftuch abbilden zu lassen, wäre dies ein Eingriff in ihr Persönlichkeitsrecht.
    ——————————

    Wieso sollen die groß gezwungen worden sein. Freiheit usw. hat für Frauen im Schnitt keine Bedeutung. All das ist männlich. Frauen geht es normal nicht um Höheres. Die sind instinktiv auf die Brut konzentriert. Das ist nun mal so von der Natur so eingerichtet. Da können Frauen im Mittel nicht raus.
    Die Öffentlichkeit wurde und wird von Männern gestaltet. Immer und in alle Ewigkeit. Wenn nicht, dann ist es der Untergang.
    Es ist schön wenn Frauen mit diskutieren. Aber das Verhältnis wird auf immer 80/20 oder größer sein.

  98. Man kann sich ja aus Respekt vor dem Land und weil die armen Vorpommerinnen vom Iran (umgekehrt wohl eher nicht) etwas wollen, locker ein Kopftuch umlegen, etwa so wie Antonia Rados das immer macht aber nicht so.
    Dies auch nur in der Öffentlichkeit, privat und auf geschäftsinternen Meetings darf man natürlich das Kopftuch ablegen. Das weiß ich von meiner iranischen Arbeitskollegin.

  99. #133 Das_Sanfte_Lamm (07. Jun 2016 23:54)

    #131 Bin Berliner (07. Jun 2016 23:50)

    Ich könnte heulen, wenn ich Malmö heute sehe…..eine Schande….wie blöd muss man eigentlich sein?

    Wahnsinn! Wenn man nicht wüsste, welch perfider Plan dahinter steckt…man würde glatt durch drehen!

    Schweden ist nicht wiederzuerkennen

    Unterkünfte brennen, eine Flüchtlingshelferin wird erstochen, Hooligans jagen Asylbewerber, junge Migranten sind kriminell: Was ist los in Schweden, dem für seine offene Gesellschaft bekannten Land?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article151774661/Schweden-ist-nicht-wiederzuerkennen.html

    Flüchtlinge in Schweden: „Die Regierung hat die Kontrolle verloren

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8024106/-die-regierung-hat-die-kontrolle-verloren-.html

    Wie bei uns.

  100. Die kriecherischen, unterwürfigen, gehirngewaschenen „Damen“ haben sich in Ihr Verhalten ist symptomatisch für das korrupte kranke System. Multi-K-Dreck: der Krieg aller Kriege.
    Es wird noch ganz anders kommen. Verdient. Das Volk der Schlafschafe rennt freudig in die Versklavung.

  101. @ #142 lorbas (07. Jun 2016 23:59)
    „Was ist los in Schweden, dem für seine offene Gesellschaft bekannten Land?“

    genau das ist die „offene Gesellschaft“:
    schnell, multikulturell, gnadenlos direkt, staerke und macht nd einfluss zaehlen mehr
    als etikette, sitte, anstand, gesetze.
    wer nicht mithalten geht qualvoll unter,
    oder wird gleich getoetet. Darwin pur.

    die linksgruenen „no borders, no nation“ loser
    und die rotroten „hein rensch isst illegal“
    haben null ahnung und null ueberlebenschance,
    und null respect und kampfgeist sowieso.

    deshalb wohnen sie bei mama und vater arbeitet

  102. Von mir aus können sie in den Iran mit Kopftuch einreisen, aus „Respekt“ gegenüber den Üblichkeiten im Lande, wenn hier die Museldamen sich ihrer Hidschabs entledigen würden.

    Letztere schei**en nämlich auf unsere Sitten hier.

  103. Meine Güte, diese sechs „Grazien“ sehen aber auch alle zum Weglaufen aus. Ich empfehle Vollverschleierung bzw. Niqab

  104. In der kleinen französischen Kommune Lorette (Dep. Loire) hat ein Bürgermeister (FN natürlich) zu Beginn des Ramadans folgende „Warnschilder“ aufstellen lassen:

    „Achtung: Ramadan feiern ohne Lärmbelästigung“
    und
    „Achtung: In Frankreich lebt man unverschleiert“


    Publié le 07/06/2016 à 15:32, Mis à jour le 07/06/2016 à 15:39
    «Le Ramadan doit se vivre sans bruit» : des panneaux d’information créent la polémique dans la Loire

    http://www.ladepeche.fr/article/2016/06/07/2360670-ramadan-doit-vivre-bruit-panneaux-information-creent-polemique-loire.html

    (Fotos)

  105. Wie kann man sein Land und seine Kultur nur so verraten?
    Mein Vater ist Deutscher und meine Mutter ist aus Spanien und trotzdem bin ich patriotischer als meine deutschen Klassenkameraden.
    Mir wird sogar vorgeworfen rassistisch zu sein, nur weil ich gegen eine Einwanderung von minderqualifizierten Analphabeten bin.
    Mir kommt jedes mal die Galle hoch, wenn ich bei Anne Will oder Maischberger die jungen deutschen Studenten sehe, die eifrig klatschen, wenn ein türkischstämmiger Islamwissenschaftler behauptet, dass Deutschland ein Problem mit Rassismus hätte.
    Dann sollen die Muslime doch zurück in ihr Land gehen, wenn es hier ach so schlimm ist.
    Am meisten mache ich mir aber um die Juden und Christen sorgen, die es selbst in Deutschland bald nicht mehr sicher haben werden. Vielleicht nicht morgen oder nächstes Jahr aber ganz bestimmt in den nächsten 10-20 Jahren.

  106. #148 Bin Berliner (08. Jun 2016 00:27)

    Ist das echt so schlimm in Kopenhagen? Ich war da noch nie, aber ich dachte, das wäre dort nur so in bestimmten Vierteln.

  107. #152 Jakobus

    Von mir aus können sie in den Iran mit Kopftuch einreisen, aus „Respekt“ gegenüber den Üblichkeiten im Lande…

    Ich sah im TV einmal eine Doku von drei schweizer Filmemacherinnen über eine Zugreise von Istanbul nach Teheran. In der Türkei lief alles noch halbwegs europäisch ab. Die Schweizerinnen kamen mit iranischen Händlerinnen (ohne Kopftuch!) ins Gespräch, die auf der Rückreise in den Iran waren. Die Iranerinnen ließen kein gutes Haar an den herrschenden Mullahs, legten aber notgedrungen kurz vor der Grenze – übrigens ebenso wie die Schweizerinnen – religionskonform die Kopftücher an, weil die Religionspolizei das streng kontrollierte. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass eine offizielle Delegation westlicher Politikerinnen ebenso diesem Diktat unterworfen ist.
    Demgegenüber hat eine gut(menschlich)e Bekannte – natürlich SEHR SPD-nah – beim Tunesienurlaub ohne Not am Strand ein Kopftuch und einen langen Rock getragen. Offenbar hat sie es sehr genossen, die islamische Folklore zu leben.

  108. Tja, Mädels, gewöhnt Euch schonmal dran. Das wird in D auch bald Pflicht, um nicht die religiösen Gefühle der muslimischen Gäste zu verletzen.

  109. Na das ist doch mal eine nette Bildergalerie.

    Ich erinnere mich noch aus meinen Jugendtagen daran, dass ganz ähnliche Bilder – allerdings in schwarz/weiss und auf einem Plakat mit rotem Rand, dafür aber ohne Kopftücher – in jedem Polizeirevier hingen.
    http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/bilder_dokumente/00933/index-29.html.de

    Und gelegentlich hat dann ein Polizist ganz „liebevoll“ eines der abgebildeten Gesichter mit einem dicken Filzstift durchgestrichen, wenn sich die Fahndung mnach dem jeweiligen Fotomodell erledigt hatte.

    Naja, politisch und von der Überschrift her scheint es ja zumindest schon mal zu passen…

  110. Unfassbar, wie nur durch ein Kopftuch ein nettes Gesicht den Look „alte Frau“ bekommt.
    Das kann doch nicht freiwillig gewesen sein.
    Gruselig…….irgendwie.

  111. So was VERRÜCKTES! Wie kommt das Land Mecklenburg dazu, sich den Iranern anzubiedern?

  112. !!!!! ACHTUNG !!!!!! A C H T U N G !!!!!!!
    Es gibt keine Unterwerfung und faschistisch,
    menschenverachtende
    IS LAMISIERUNG !!!???

    GRAUsame BILDER !!!

  113. Finde ich ok, im Iran wird eben Islam gesprochen.
    Im Gegenzug Verbot legen Besucherinnen von dort in der BRD ja auch ihre Klamotten ab!

    Äh. Oh, natürlich nicht. Integration ist eine Einbahnstraße, und wir sind der einzige Gastgeber, der sich für seine Gäste integriert.

  114. Aus dem pdf:
    ——————-
    Ingenieurplanung-Ost GmbH
    Matab Shafaati
    Ingenieurin
    ——————-
    Matab Shafaati
    Eine offensichtliche Orientalin ist NICHT verschleiert. Geht doch auch?!

  115. … ein weiterer trifftiger Grund gegen eine Frauenquote.
    Was für eine ekelhafte, anschleimende Unterwürfigkeit unter Minderintelligenzen.Ganz fieses Weibsvolk.
    Die können die Hirnwindeln gleich aufbehalten und sich selbst auf dem Sperrmüll entsorgen.

  116. Übrigens die Kopftücher sind sehr schlecht gemacht. Die jungen Türkinnen hier wissen wie man den Kopf dadurch eher verschönert. Man muß halt für alles Fachmann sein.
    Nicht dass ich für Kopftücher plädiere aber wie gesagt die jungen Türkinnen hier in NRW wissen wie man durch ein Kopftuch den Kopf formt. Vielleicht würden sie freiwillig ja keins tragen, aber wenn schon, dann holen sie das Maximum da raus. Darin zeigt sich doch eine gewisse maximale Modernität, die freilich den offiziellen Türkinnen wohl auch abgeht.

  117. Oh Gott, schauen die doof aus!
    Sind die so schon nicht gerade der Hingucker, aber sich dann auch noch so verschandeln und sich von grünrot linken Gesocks instrumentalisieren lassen, rückgratloser geht es nicht!
    Ich würde mich vor Scham vor meinen Bekannten, Verwanden und meiner Familie verkriechen!

  118. @#176 INGRES

    Obwohl kann natürlich sein, dass das hier mehr als Kopftücher sind. Sieht eher Niqab-ähnlich aus.

  119. EIN TOLLES GRUSELKABINETT AM FRÜHEN MORGEN

    Da möchte man sich gleich wieder umdrehen, und noch ne Runde weiterpoofen in der Hoffnung, dieser
    Albtraum muss doch mal enden.

    ABER ES GEHT NOCH VIEL SCHLIMMER!!!!!!!!!!

    heute, 8.6.16 wurde die Raute des Schreckens aus der Uckermark wieder zur mächtigsten Frau der Welt von FORBES gewählt

    DAS IST DER JUDASLOHN FÜR VERRAT, FRÜHER GAB ES
    30 SILBERLINGE, HEUTE ABSOLUT WERTLOSE TITEL!

    wie schon die Geschichte beweist, immer wird nur der Verrat geliebt, aber NIE der Verräter.

    ich wünsche euch allen trotzdem einen schönen Tag

  120. Durch Emanzipazion an die Macht gekommen,damit sich diese Furien nun der Scharia ausliefern… Unfassbar

  121. #177 dicker hals (08. Jun 2016 07:24)
    EIN TOLLES GRUSELKABINETT AM FRÜHEN MORGEN
    Da möchte man sich gleich wieder umdrehen, und noch ne Runde weiterpoofen in der Hoffnung, dieser
    Albtraum muss doch mal enden.
    ABER ES GEHT NOCH VIEL SCHLIMMER!!!!!!!!!!

    Und noch blöder geht auch immer:
    Gerade Heike Boese bei nIXNUTZ-tv: Die Regierung rechnet mit 500.000 familiennachziehenden Merkellanten…
    Und – jetzt kommts:
    Heike Boese DENKT das dies die beste Lösung zur Integration von genetisch veranlagten Verbrechern und Kopftretern ist… Sie DENKT…
    Ist DAS nicht fein… Der denkende Reporter trötet sein buntes Weltbild über den Frühstückstisch!

  122. … Mal ganz davon abgesehen, daß die 500.000 im Monat meinen…
    Erinnert an 2015: Da wurden aus 300.000 erwarteten Merkellanten bekanntlich so um die 2 Millionen…
    Na dann… Rechnet das mal hoch…

  123. Meinte der Autor etwa die Farsi Sprache?

    „Die Namen und Tätigkeitsbereiche wurden zusätzlich in arabisch angeführt, auch die der männlichen Delegationsmitglieder, zum Beispiel so:“

  124. @66 Autobahn

    Das meinte ich ja….
    MIR geht es so… in Gottes Namen, fast täglich. Diese Gesellschaft hat fertig… da ist nichts mehr zu retten. Sie hat verdient, was jetzt kommt.

  125. #156 Kryder (08. Jun 2016 01:37)

    Am meisten mache ich mir aber um die Juden und Christen sorgen, die es selbst in Deutschland bald nicht mehr sicher haben werden. Vielleicht nicht morgen oder nächstes Jahr aber ganz bestimmt in den nächsten 10-20 Jahren.

    Ach wirklich ? Dann machen Sie doch mal die Probe aufs Exempel ! Setzen Sie sich eine Kippa auf und tragen Sie eine israelische Flagge durch Berlin Neuköln so gegen Mitternacht. Mal schauen was passiert ?

  126. Warum lassen sich diese Frauen überhaupt fotografieren? Eine rechtgläubige Muslima kümmert sich um ihre Familie, sie kümmert sich um ihre Kinder, um den Haushalt, macht das Essen und bügelt die Wäsche. Aber sie nimmt nicht im Selbstverwirklichungsrausch treu sorgenden Familienvätern die Arbeit weg!

    Wirklich rechtgläubige Muslimas wissen, wo sie hingehören: Nach Hause und an den Herd. Alhamdulilah!

  127. Ich bin sicher, dies war den Herren Politikern ein Fest, die Frauen derart zu erniedrigen oder sich erniedrigen sehen. Nicht, dass Frauen dies nicht freiwillig tun oder tun würden. Bald brechen auch in Deutschland wieder paradiesische Zeiten an, in denen Frauen wieder in die zweite Reihe zurücktreten.

  128. OT

    Ohne pi ist das Leben wirklich bisschen dunkler in Gut-Deutschland :-).
    Wenn ich bloß die „Infos“ zu den Manövern Russland/Nato sehe…Könnte nur ko..
    Russland provoziert, zeigt Stärke, usw.
    Nato zeigt Zusammenhalt, alles nur für den Frieden..
    In Polen ! Unmittelbar vor den Grenzen Russlands. Welch eine Lügenpropaganda. Die denken doch wirklich alle Deutschen sind blöde.
    —————————————————

    So, nun noch mal was Lustiges, oder auch nicht-kommt drauf an von welcher Seite man es sieht.
    Ich habe jedenfalls kräftig gelacht.

    Gestern Abend wollte ich zum Sport. Stehe an einer großen Straßenkreuzung. Viel befahren. Neben mir 2 „Grün-Damen“. Wie üblich-nicht so die gaaanz hübschen Vertreterinnen ihrer Art.
    Großes Geschrei zur anderen Straßenseite hin : Häällo, Huuhu, u.ä.
    Wußte gar nicht -außer das es schon mir fast peinlich war – was das sollte.
    Dann auf der anderen Straßenseite wusste ich es.
    Da standen 2 Reffukkis.. Die wollte die Damen sooo gerne begrüßen…
    Nuuur, selbst denen waren die Weiber zu viel (abstoßend). Schauten sich unsicher, wohl auch (sichtlich) bisschen angeeckelt um. Dann starrer unbeteiligter Blick und langsam weg.
    Tja, ging aber leider nicht- die Weiber immer hinterher- häällo und so.
    Mann, ich habe vielleicht gelacht.
    den Gefluteten geschah es ja recht.
    Als ich mich meinem spontan-lachen fertig war, da kam mir dann doch auch hoch wie zum kotzen diese Weiber eigentlich sind. Aber wenn frau nicht mal bei denen ankommt ( bezüglich Erträglichkeit),
    dann kann man/mann wohl nicht anders als zu lachen.
    Das wäre eine Karikatur wert.

  129. Sie müssen dann wohl doch zum Islam konvertiert sein, denn wie man ständig gepredigt bekommt, ist das Kopftuch eine freiwillige Angelegenheit, ja sogar der Ausdruck der Freiheit schlechthin ! Es gab also keine Zwänge zum Tragen desselben.

  130. 🙂

    Das köstlichste ist ja, dass die mutmaßlich einzige Frau die tatsächlich Moslem ist, OHNE Kopftuch auftritt!

    S. 23
    Matab Shafaati
    Ingenieurin

  131. Ich fasse es nicht.
    Sicher viele die in der DDR mit FKK, loser Abtreibungsreglung, gleicher Lohn für gleich Arbeit groß wurden.
    Und so wie sie einst unter dem Pioniertuch „Seit bereit immer bereit“ gerufen haben, rufen sie jetzt unter dem Kopftuch Ala Alku – tja gelernt ist gelernt

  132. #81 Selbstdenkender (07. Jun 2016 22:59)

    Ich habe immer mehr den Verdacht, dass die Frauen in unserem Land nicht mehr wissen, wer sie sind. Kein Selbstbewusstsein und keine Wertschätzung sich selbst gegenüber! Und fehlendes Selbstbewusstsein wird dann durch totale Anpassung dort gezeigt, wo es absolut nicht hingehört oder durch persönliche Härte – im Zweifel auch sich selbst gegenüber – ausgedrückt!

    Sehr treffend beschrieben!

    Bringen wir es doch auf den Punkt:

    Es ist würdelose Kriecherei und Anbiederung, vorauseilender Gehorsam und Wegwerfen der eigenen Freiheit.

    Und offenbar merken die Damen (und ihre Vorgeetzten) dies noch nicht einmal, oder es ist ihnen völlig gleichgültig.

  133. Der radikal islamische Delegationsleiter der SPD, Martin Dulig, der stellvertretender Ministerpräsident Sachsens ist, sieht sich in
    der vorausschauenden Politik seiner Partei bestätigt und gibt an, jetzt erst recht Deutschland wieder in die wirtschaftlich erfolgreiche Spur zu lenken.
    Die SPD-Sachsen sieht sich damit als DAS
    Erfolgsmodell Sachsen, das grosses Export-Potential z.B. nach Nordrheinwestfalen hat.

  134. @ #184 Pupi (08. Jun 2016 08:01)

    Solange Moslems in einem Land noch Minderheit sind, dürfen Mosleminnen bei Kuffar arbeiten, zwecks Islam-Mission, als Taqiyya-Meisterin/Allah-Kriegerin(in allen Formen), um mit dem Hidjab zum Islam zu rufen/locken/aufzufordern(Da’wa) u. zu sagen/befehlen was richtig sei(Koran 3;110, Hisba).

    Wenn dann der Islam die Macht hat, also mindestens über 80 %, dann müssen Frauen immer häufiger daheim hinterm halal Hammelpottpott bleiben u. dem Sultan oder Scheich, äh Allah viele, sehr viele Kinder werfen. Allhammduddeldiddah!

  135. Nun würde mich mal inteessieren, wann die erste iranische Delgation nach Deutschland, kommt deren weibliche Mitglieder mit Rücksicht auf unsere Kultur auf das Kopftuch verzichten?

  136. Nach den Beamtengesetzen in Bund und Ländern darf in das Beamtenverhältnis nur berufen werden, wer die Gewähr dafür bietet, dass er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt; Beamte sind verpflichtet, sich aktiv innerhalb und außerhalb des Dienstes für die Erhaltung dieser Grundordnung einzusetzen.
    Es handelt sich hierbei um zwingende Vorschriften.
    Die Ideologie des Islam ist eindeutig verfassungswidrig, ein Anhänger kann kein Beamter sein. Auch hier wird das Recht gebeugt.

  137. Unterwerfung unserer DEUTSCHEN KULTUR. Warum müssen deutsche Frauen sich anpassen. Alles nur Idioten am Werk !

  138. Das heißt dann also das der echte Patriot wenn er z.B. an der beworbenen PI Israel Reise teilnimmt, ohne Kippa in eine Synagoge geht – weil er sich ja fremden religiösen Formen nicht unterwirft?

    Man könnte ja meinen es wird mit zweierlei Maß gemessen, da aber selbsternannten Patrioten
    fehlerfrei und perfekt sind, ist das ja kaum vorstellbar.

  139. Und in Deutschland kämpfen sie vermutlich nebenher für Frauenrechte bzw. die Frauenquote in Vorständen.

    Wie bigott, wie unglaubwürdig, wie lächerlich, wie Schmeiße.

  140. #204 verwundert (08. Jun 2016 09:39)

    Das heißt dann also das der echte Patriot wenn er z.B. an der beworbenen PI Israel Reise teilnimmt, ohne Kippa in eine Synagoge geht – weil er sich ja fremden religiösen Formen nicht unterwirft?

    —————————

    Schief. Eine Synagoge ist, wie ein Kirche oder eine Moschee nun mal der Brennpunkt der jeweiligen Religion. Wer so was besucht, muss sich dann halt wohl mal für fünf Minuten anpassen oder wegbleiben. Ich z.B. bin Atheist, schaue mir aber laufend auf Reisen interessante Kirchen an und nehmen dann dort meine jeweilige Kopfbedeckung ab. Nicht aus Respekt vor nicht existierenden Göttern, sondern als Gast bei in einer überkommenen, die Welt, die ich für einen Augenblick freiwillig besuche.

    Mit Kopftuch in den Iran zu reisen, ist dagegen ein ganz anderer Schnack. Dem kann man gerade nicht ausweichen, weil der Iran ein Scheiß-Scharia-Staat ist. Alles, was man in dem Zusammenhang tun kann, ist nicht hinzufahren.

  141. Was tut man nicht alles, wenn neue Absatzmärkte winken! Dann findet sogar der Modemacher Wolfgang Joop Gefallen an islamischer Verschleierung, wie er vorgestern in der 3sat-„Kulturzeit“ sagte; Joop will nämlich ein Geschäft in Teheran eröffnen. Es hätte allerdings gereicht, gewisse islamische Kostümierungen ansehnlich zu finden, er müsste ja nicht gleich politkorrekt feststellen, dass man in der Verschleierung „auch den Akt der Emanzipation sehen kann, ich entziehe mich den Blicken, der Kritik und dem Vergleich“.

    Aber in einem hat Joop recht: Was er auf dem „red carpet“ im Westen oft sehe, sagte er, sei „Porno-Couture“, stimmt leider. Was gewisse Mädels sich einfallen lassen, um „sexy“ aufzufallen, ist schon abstoßend und eine Schande für das weibliche Geschlecht, nehmen wir als Beispiel nur mal dieses hirnlose Geschöpf:

    http://www.cosmopolitan.de/sophia-thomalla-ihre-outfitwahl-fuer-ein-herz-fuer-kinder-stoesst-auf-kritik-71590.html

  142. Beschämende, ja ekelerregende (weil unnötige) Kapitulation einer westlichen Demokratie!

    Wer so etwas macht, hat keinerlei Selbstachtung mehr.
    Wann und wo ist Abflug, damit ich diesen Weibern noch am Flughafen vor die Füsse spucke!

  143. #@ 193 burka

    Hallo-gehts noch ??

    Sie scheinen ja die DDR recht gut zu kennen…
    Zum Beispiel bin ich auch in der DDR aufgewachsen und schreibe trotzdem hier !!!, wie viele andere übrigens auch.

    Ich kenne ja nun „einige“ Frauen aus der der ehemaligen DDR-keine von denen würde sich so ein Kopftuch aufsetzen. Und „grün“ sind die auch nicht.
    Auch nicht die, von denen ich auf der Straße so die Unterhaltungen mitkriege.

    Ja, stimmt schon, in der DDR war die Frau gleichberechtigt. Jede konnte Alles werden, von der Baggerfahrerin bis zur Professorin. Und es gab sogar (lach) gleiches Geld für gleiche Arbeit. Kein Mann hat sich daran gestört, auch nicht dass eine Frau Chefin war, das war normal !!! Und ist es ja auch, oder ?
    Aber es gab keinen Feminismus, und auch keinen Geschlechterkampf der Frauen gegen die Männer- auch nicht tausende Single-Haushalte. Das ist alles Produkt der gloorreichen BRD.
    Nee, ich war kein Systemling. Hatte auch ganz schön zu kämpfen, von wegen der besch.. SED-Mischpoke.

    Aber ich weiß zumindest von was ich schreibe !!!
    Und bitte mal nicht die zig DDR Frauen diskriminieren, die still und fleißig ihren Beruf ausgeübt haben und dann noch die Familie zusammengehalten haben !
    Solche Selbstfindungs-EGO-Tripps wie von einer Vielzahl bundesdeutscher Frauen kamen zu 95% nicht vor, daher ist Ihre Argumentation, mit Verlaub, unter aller Sau.

  144. Oben Mitte: Typ verhärmte afghan. Bauernmagd; Kopftuch optisch genau passend. Empfehle das Tragen auch in Deutschland; gibt ein rundes, stimmiges Bild

    Oben rechts: die hat erst ne Flasche Whisky trinken müssen, dann nochmal kurz gerülpst und das Selfie gemacht

    Unten rechts: würde mich wundern, wenn das keine Transe ist. Bloß nicht schminken, das würde alles zerstören…

  145. Man stelle sich mal vor unser kruder Außenminister „Steinbeißer“ (Die Balkanroute muss wieder eröffnet werden!) tut bei einem Besuch in Papua-Neuguinea nackt nur mit einem Peniskocher rumlaufen, weil es die Sitten da so fordern.

    🙂 🙂 🙂

  146. Und bei einen Besuche in Afghanistan würden diese Dummfrauen einen blauen Burka tragen!

    : )

  147. Diese 6 Damen vertreten Deutschland nicht und gehören sofort entlassen!!! Ich kann diese Islamunterwerfer nicht mehr sehen!!!!

  148. Dieses unterwürfige Verhalten ist zum Kotzen.
    Haben die denn keine Selbstachtung mehr.
    Die Verblödung schreitet voran. !!

  149. #210 Barnie:

    Kann ich nur bestätigen, die Ostfrauen, die ich nach der Wende kennengelernt habe, waren alle von einem schönen Pragmatismus, handfeste Zeitgenossinnen, die nicht durch die westliche p.c.-Mühle gedreht worden waren. Was sie an „#193 burka“ kritisieren, ist substanzloses PI-Geschwätz, von dem es leider zu viel gibt.

    Ohnehin ist der ganze Thread falsch aufgezäumt: Der verlinkten Broschüre fehlt leider das Impressum – also: Wer ist für die Broschüre verantwortlich, wer hat die Frauen gezwungen, sich in dieser albernen Verkleidung fotografieren zu lassen? Es dürften Männer in den Ministerien sein, die glaubten, mit vorauseilender Ehrerbietung in Teheran bessere Geschäfte machen zu können. Die gilt es zu kritisieren, nicht die Nachgeordneten, von denen man im Übrigen nicht weiß, ob sie Ostgewächse sind oder nicht doch aus dem Westen stammen.

  150. Bei diesen frigid-frustierten Frauenimitationen kann man eh nichts mehr verschandeln.
    Hätte ich von Amts wegen mit einer dieser häßlichen Kröten zu tuen, würde ich sie als „deutsch-amtliche Person“ ablehnen.
    Wahrscheinlich sind diese Kratzhennen auch noch stolz auf sich!?

  151. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  152. Bei manchen Frauen ist die Vollverschleierung ein echter zugewinn!
    Eine echt hündische Unterwerfungsgeste !
    Pfui Teufel!!!

  153. Verrat am Deutschen Beamtentum
    Verrat an der Demokratie
    Verrat an allen Frauen
    Verrat am Christentum
    Verrat am Deutschen Bürger
    Verrat an Deutschland

    Mein Urteil:

    Für ein Jahr in der afghanischen Provinz Kandahar aussetzen.

  154. Daraus kann man eigentlich nur schließen, dass den Damen die Gleichberechtigung eigentlich nicht so wichtig ist. Man sollte die ggf. daran erinnern. Z.B. wenn gewisse Kreise mal wieder gegen die AfD hetzen. Gut aufbewahren, das Zeugs!

  155. @ PI:
    Falls es noch kein anderer gepostet hat:
    Die Übersetzungen neben den Bildern sind nicht arabisch – das wäre in der Tat ein gewaltiger Hammer – sondern persisch. Nur die Schriftzeichen sind nahezu gleich.

  156. #78 sportjunkie (07. Jun 2016 22:58)

    OT

    Bonn Ippendorf heute Abend:

    Um 19:00 Uhr fand eine Infoveranstaltung der Stadt bzgl des Einzuges der 50 Flüchtlinge in die Diplomatenschule statt.

    Am Haupteingang der Engelbachschule machte ich kehrt, in der Ahnung auf das, was da kommen werde…..
    Später erzählten mir Bekannte, die da waren, dass es zu wahren Freudenbekundungen im Saal gekommen sei.
    Wahnsinnige Gutmenschen aus dem „inneren und äußeren Helferkreis“ hätten mit den vielen hier oben vollkommen verblödeten Gutmenschen die Ankunft zum 20.06. beklatscht, als wenn Jesus erneut sich angekündigt hätte.

    Wahnsinn !!!
    Alles Ärzte, Rechtsanwälte, Notare, Lehrer, etc….
    Die werden am 20.06. bestimmt noch Teddies verteilen.

    Gut, dass ich nicht zugegen war. Die sind alle durchgeknallt.
    Wie ich dieses sich anbiedernde Gesocks verachte, der Blitz soll sie beim Scheißen auf ihren Elfenbeinscheißhäusern treffen und zu Schmorbraten verarbeiten.

    Man, man, man, so viel Blödheit auf einen Haufen. Vor Freude hysterisch klatschende Tanten mit Tränen der Ergreifung in den Augen sollen dabei gewesen sein.
    Wenn die verpflichtet wären einen Gentest zu machen, würde man anscheinend kein menschliches Gen entdecken

    Du machst erst Werbung dafür, stehst dann davor und gehst nicht rein?
    Das verstehe ich nicht und finde es nicht richtig. Du hättest Dir selber eine Meinung bilden sollen, anstatt es Dir von Bekannten schildern zu lassen.
    Also ich habe keine Tanten mit Tränen in den Augen gesehen, vielleicht saß ich ja falsch.

Comments are closed.