Wir leben in Zeiten des Umbruchs. Dieser Umbruch wird, wie zumeist in der Geschichte, von einem relativ kleinen Grüppchen mächtiger Menschen forciert. Der Einfluß der Mehrheit ist auch in der heutigen Zeit in den meisten europäischen Staaten begrenzt – was dringend zu ändern wäre. Diese EU tendiert jedoch in eine Richtung, die dem Einzelnen nicht mehr Mitbestimmung, sondern noch weniger Mitbestimmung bescheren würde. Es entscheidet dann das abgehobene Clübchen in Brüssel noch einschneidender über die Geschicke von Millionen Europäern, notfalls auch über ihre Köpfe hinweg. Allein das wäre ein hinreichender Grund für einen Austritt aus dieser EU. Werden Referenden wie das am 23. Juni in einer mächtiger werdenden EU so überhaupt noch möglich sein?

(Von Selberdenker)

Ein „Brexit“ wäre ein starkes demokratisches Zeichen und hätte weitreichende Folgen, die diese EU in ihrem Bestand gefährden könnten. Die Idee eines gemeinsamen Europa ist nicht schlecht – diese EU ist schlecht, weil sie nicht von gewachsenen europäischen Kulturleistungen wie Aufklärung, demokratischer Selbstbestimmung der unterschiedlichen europäischen Völker und der Idee der Freiheit geleitet wird, sondern von ideologischen Konstrukten. Nicht Erhaltung der kulturellen Vielfalt uralter europäischer Nationen ist das Ziel, sondern der gleich funktionierende Einheitseuropäer, der wesentlich bequemer zu beherrschen ist. Es sind auch nicht die verbindenden Überzeugungen und Errungenschaften aller Europäer, es sind nicht die kulturellen Schnittmengen, die aus Europäern überhaupt Europäer machen, die diese EU zu schützen bereit ist. Das Gegenteil ist der Fall! Durch den Beitritt der Türkei soll auch dies Verbindende zerstört oder zumindest relativiert werden. Ein Türke kann Europäer sein, kann Europäer werden. Die Türkei ist jedoch ein islamisches Land, kein europäisches. Das wird gerade wieder sehr deutlich. Diese EU möchte nicht europäisch bleiben.

Diese EU ist schon schlecht konzipiert gewesen und demokratisch ungenügend legitimiert. Diese EU hat sich selbst Regeln gegeben, die zum Teil sogar nicht schlecht durchdacht waren. Fast alle dieser Regeln wurden jedoch von Herrschenden mit einem Schulterzucken und einem Witzchen auf den Lippen gebrochen. Bemerkt haben das nur sehr Wenige – wen interressiert schon Europa? Europäische Grenzabkommen? Schengen? Merkel wischte es locker vom Tisch. Im Falle der gemeinsamen Währung, des Euro, der ebenfalls keine demokratische Legitimation besitzt, sondern in Deutschland scheinrepräsentativ gegen den Mehrheitswillen des Souverän eingeführt wurde, hat man die EU-Konvergenzkriterien ebenfalls massiv verletzt und gebrochen.

Griechenland sollte damals den Euro bekommen, weil es politsch erwünscht war – was scheren mich da störende Kriterien, wenn ich zum erlesenen Machtclübchen gehöre und die richtigen Leute kenne? Das geht auch ohne Regeln! Es ist so gelaufen. Im Zweifel kann die Zeche ja immernoch der fleißige, doofe deutsche Michel zahlen. Der steht unter jedem Regime morgens früh auf! Der Michel ist die dickste Kuh im Stall. Solange ihr Trog voll ist, solange sie gut abgelenkt und unterhalten ist, fließt die Milch, in der das Eurokratenclübchen seit Jahrzehnten prima baden kann. Ja, der Michel zahlt – und wenn Merkels Medien nur behutsam darüber berichten, wenn andere Themen die Sache überlagern, dann merkt er es nicht mal mehr, der Michel. Jetzt ist ja zum Glück auch gerade EM angesagt, nicht EU. Oder war das nicht das Gleiche? EM überlagert sogar das, was man „Flüchtlinkskrise“ genannt hat.

Doch nach dem EM-Endspiel werden weder „Griechenlandrettung“, noch „Flüchtlingskrise“ auch nur annähernd bewältigt sein. Ein Endspiel wird es hier mit den Altparteien so schnell nicht geben. Mit dieser EU haben sich einige Menschen ein eigenes kleines Schlaraffenland geschaffen, recht gut und sicher abgeschottet von der realen Welt, dem realen Leben der echten Europäer – ein Mikrokosmos für sich. Hier kann man sich wohl, hier kann man sich wichtig – und vor allem edel und gut fühlen. Geld spielt in diesem Clübchen, unter dieser Glaskuppel keine Rolle. Der drohende „Brexit“ ist wie ein kleines Hämmerchen, das sich dieser Kuppel nähert. Mächtigen Leuten wird das gar nicht passen.

Jetzt wird eine Gegnerin des Brexit ermordet. Dass ein Attentat keinen Menschen davon überzeugt, nun doch aus der EU austreten zu wollen, liegt auf der Hand, dass es, so kurz vor der Wahl, eher der Gegenseite nutzt, ebenso. Das beste Beispiel dafür ist die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die kurz vor ihrer Wahl ein Attentat überlebte und daraufhin mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde. „Ich hoffe, dass solche Taten wie die Attacke auf Jo Cox so viel Schrecken auslösen, dass sich die Menschen wieder besinnen“, sagte Reker als Reaktion.

Die eindeutige Intention dieser Äußerung bleibt mir jedoch verborgen, weil Attentate im Normalfall nicht von Menschen begangen werden, bei denen Gewalt „Schrecken auslöst“. Es läge auch nicht völlig fern, dass (nicht nur) Reker nach dem Attentat nun auf solche Art „Besinnung“ hofft, die die Briten davon abhält, für den Brexit zu stimmen. Diese Hoffnung wäre makaber – aber wo es um Geld, Macht und Pfründe geht, da waren Menschen noch nie zimperlich. Warum soll das heute anders sein? Vielleicht meint Reker aber auch einfach nur die Hoffnung auf eine Versachlichung der politischen Auseinandersetzung, auf eine Rückkehr von Stil und Anstand. Wenn sie damit auch sich selbst und nicht nur ihre Gegner gemeint hat, dann würde ich ihr da sogar zustimmen.

Unterm Strich hoffe ich jedoch darauf, dass die Briten am 23. Juni für den Brexit stimmen werden – mit nüchternem Verstand, mit Stil und Anstand.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

173 KOMMENTARE

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses „Referendum“ auf wirklichen, demokratischen, Wahlen basieren wird.

    Ein Beschluss, wie auch immer er ausgehen mag, ist und bleibt ein Beschluss!

    Evtl. sehe ich alles auch nur noch pessimistisch!

  2. Ich vermutte,das wird auch manipuliert-dann wird gesagt,das war aber knap.Wenn die Engländer passen nicht auf-bleiben in EU:Dann freut sich wieder Politische Elite!!!!!

  3. Man wünscht sich, daß die Briten ein Zeichen setzen gegen die Brüsseler Diktatur.

    Das hieße mehr Freiheit, mehr Demokratie und mehr Identität für alle Völker Europas !

  4. Ist zwar anderes Thema, aber aktuell: Türkische Grenzer sollen syrische Kinder erschossen haben
    ürkische Grenzschützer haben nach Angaben von Aktivsten acht Syrer erschossen, die aus dem Nordwesten Syriens in die Türkei fliehen wollten. Unter den Toten nahe der syrischen Stadt Dschisr al-Schughur seien zwei Frauen und vier Kinder, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Acht Menschen seien teilweise schwer verletzt worden. Die Opfer sollen hauptsächlich aus einer Familie stammen.
    Wie war noch der Vorwurf an Petry?

  5. Natürlich werden die Zahlen wieder so manipuliert dass es keinen Brexit gibt. Hoffentlich zerbricht die EU-Diktatur.

  6. Das größte Feindbild der EU ist die Demokratie!
    Länder, die nicht mitspielen, werden von Brüssel unter Druck gesetzt. Bestes Beispiel sind die schwachsinnigen Sanktionen gegen Russland. Aber auch die „Flüchtlingspolitik“ ist gegen alle europäischen Völker gerichtet.
    Die Türkei hat in der EU nichts zu suchen und würde als Mitglied nur nachtteile bringen. Dennoch versucht die EU dieses Entwicklungsland in die „Europäische Gemeinschaft“ aufzunehmen. Normal ist das nicht.

  7. Heute habe ich mir die Mainstream Medien wenige Minuten bezüglich des Themas Auftritt Großbritannien aus der Europäischen Union angesehen.
    Den Mord an der Pro EU Politikerin wird gerade von den deutschen Meiden instrumentalisiert.
    Es ist ja fast so, als wenn der Rechtsradikale zur rechten Zeit die Anschlag verübt hat.
    Dann auf einmal sind die Umfragewerte wieder für den Verbleib der Briten in der Europäischen Union.

    Meiner persönlichen Meinung darf es auch kein anderes Ergebnis (vor allem keines in freier Selbstbestimmung geben) und Großbritannien wird in der Europäischen Union verbleiben.

    Die Angstmacherei ist übrigens noch erbärmlicher als die Instrumentalisierung des Mordes.

    Ausserdem ist die Angstmacherei Quatsch. Denn es wird mit Britannien nach dem EU Austritt Freihandelsabkommen geben. Nur das EU Diktat wird London nicht mehr dazwischen funken können.

  8. Komisch, dass die „Lügenpresse“ keine
    Infos mehr über den Attentäter liefert!

    Er darf wohl jetzt, kein „Irrer“ sein!

    Sondern ein BREXIT Fanatiker…..

  9. Die Eu ist wie Hitler Deutschland oder das japanische Kaiserreich

    Die werden nicht freiwillig kapitulieren oder Kompromisse eingehen

  10. Ich vertraue auf das politische Fingerspitzengefuehl der Briten, dass die EU Austrittsbefuerworter die Mehrheit am 23 einfahren.

    Dies wird der Anfang vom Ende der arroganten, europafeindlichen, Islamisierungs -Sozialisten in Bruessel einleiten,

    und den Neuanfang mit starken Nationen, die in der Lage sind, in ueberschaubaren Bereichen, ihr Terretorium zu beschuetzen, kontrollieren und statt mehr Islamflutung die Islamrueckfuehrung der 90% nicht Integrierbaren einleiten.

    Das heilige Europa hat nicht das Ende verdient, was Bruessel eingeleitet hat, die Hauptschuldige ist die Ostzonengleichmacher Irre Merkel.

    EU und Merkel muessen weg, diese Erfahrung reicht.

  11. Unmittelbar nach der Todesnachricht sind die Aktienmärkte, die bis dahin deutlich im Minus waren, ins Plus gedreht. Wie „der Markt“ die Auswirkungen des Attentats wertet, ist also eindeutig. Bleibt zu hoffen, daß die Briten dem einen Strich durch die Rechnung machen.

    Nach den jüngsten Umfragen liegen die Brexit-Befürworter wieder knapp hinten – aber wir kennen ja auch die Aussagekraft von Umfragen:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/brexit-eu-umfrage-stimmungswandel-jo-cox-david-cameron

  12. Mich würde nicht mal wundern, wenn der Attentäter in irgend einer Weise von Anti-Brexit Aktivisten instruiert wurde.
    So ein Attentat ist die beste Möglichkeit, um unentschlossene Wähler zum Verbleib in der Eu und zur aktiven Wahl dieser Option zu bewegen.
    Also, wer profitiert in Wirklichkeit von dem Attentat ?
    Es hat seit diesem Attentat ein deutlichen Schwenk hin zum Verbleib gegeben. Zumindest kann man uns das jetzt besser glaubhaft machen.

  13. Ein Brexit wäre in hohem Maße wünschenswert. Dadurch würden die Briten wieder die Herren im eigenen Haus und andere Nationen würden ermutigt es ihnen gleich zu tun.

    Leider aber ist er derzeit nicht wahrscheinlich, denn der Mord an einer fanatischen Brexit-Gegnerin wird wohl einen Märtyrer-Effekt auslösen.

    Etwas Besseres als dieses Verbrechen zu diesem Zeitpunkt hätte den EU- und Immigrations-Freunden gar nicht passieren können.

  14. OT

    Die Ereignisse Überschlagen sich und beanspruchen Aufmerksamkeit – Zeit dafür zu sorgen, das einige Dinge nicht in Vergessenheit geraten wie z.B. die Äußerung am Sonntag von vor zwei Wochen von Hasnain Kazim, Korrespondent von SPIEGEL ONLINE und DER SPIEGEL. Ebenso ein paar Äußerungen die er auf Facebook getätigt hat, siehe unten.

    Hasnain Kazim, 8:53 AM – 5 Jun 2016
    Gewöhn dich dran: Wir sind hier, werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns. Ob du willst oder nicht.

    Bei dem Tweet dieser bunten, metrosexuellen hipster Tunte mit Problem Brille packt mich immer noch die kalte Wut. Den Absatz, den die Bunte Tunte auf Facebook gepostet hat, hätte sie sich mal lieber selber hinter die Löffel schreiben sollen:
    “Das muss er jetzt eine Weile aushalten, damit er auch wirklich kapiert, dass man seine Worte gut wählen, sprich: erst denken, dann reden/schreiben sollte. Dass er also merkt: Worte haben Wirkung.
    Ich komme mir manchmal vor wie ein Sonderschulpädagoge.”

    – siehe seinen FB-Post unten vom Freitag den 3. Juni um 08:57

    +++++++++++++++
    (A) DIE ZWEI TWEETS von Hasnain Kazim am Sonntagmorgen den 05.05.2016
    Die zwei Tweets in einer Grafik: http://i.imgur.com/CLn5ghq.jpg

    (1) Dieser Tweet ist mittlerweile gelöscht:
    @IllyrioM @AfD_Bund Gewöhn dich dran: Wir sind hier, werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns. Ob du willst oder nicht.
    8:53 AM – 5 Jun 2016
    http://web.archive.org/web/20160605164913/https:/twitter.com/hasnainkazim/status/739485214221729793
    Grafik: http://i.imgur.com/5GnLDT2.png

    (2) Dieser Tweet ist noch online, Stand 19.06.2016:
    AfD-Vize Gauland sagt: „Heute sind wir tolerant, morgen fremd im eigenen Land.“ Meine Antwort: Gewöhn dich dran, Alter! @AfD_Bund
    10:10 AM – 5. Juni 2016
    https://twitter.com/HasnainKazim/status/739399107471679488
    Grafik: http://i.imgur.com/yR86Jwy.png
    Archiv: ttps://web.archive.org/web/20160605184336/https:/twitter.com/HasnainKazim/status/739399107471679488

    +++++++++++++++
    (B) DIE FACEBOOK-SEITE von Hasnain Kazim am Montag den 06.06.2016 um ca. 21:45 Uhr
    Archiv der Seite: http://archive.is/uu4BH
    Grafik der Seite: http://i.imgur.com/6eJSFCU.jpg (leider nur in schlechte Auflösung. Ich schaue das ich für das nächste Mal einen besseren Hoster finde)

    ABSCHRIFT: Die Hervorhebungen in Fett sind von mir:

    Hasnain Kazim hat SPIEGEL ONLINEs Beitrag geteilt.
    Montag 6 Juni 2016 um 20:53
    SPIEGEL ONLINESeite gefällt mir
    Montag 6 Juni 2016 um 19:50
    Der Bundestag hat bis heute dazu noch keinen Beschluss gefasst.

    Hasnain Kazim – Montag 6 Juni 2016 um 16:07
    Ich glaube, Beatrix von Storch ist verliebt in mich.

    Hasnain Kazim – Montag 6 Juni 2016 um 08:35
    Ramzaan Mubarak!

    Hasnain Kazim – Montag 6 Juni 2016 um 08:23
    Da mir die AfD gerade große Aufmerksamkeit schenkt: Natürlich bin ich für die Islamisierung des Abendlandes. Dresden wird neue Hauptstadt des Kalifats, ich der neue Kalif. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es soweit ist.

    Hasnain Kazim – Montag 6 Juni 2016 um 07:12
    Wenn jetzt ein Durchgeknallter das als „Befehl“ versteht, trägt Erdogan persönlich die Verantwortung. Zahlt eigentlich die Türkei für den Personenschutz der betroffenen Bundestagsabgeordneten?

    Hasnain Kazim – Sonntag 5 Juni 2016 um 21:39
    Wer mal sehen möchte, wie AfD-Trolls so sind, wie uninformiert („Sie Türke!“, „Türkenschreiber“ und „Kriechste Erdogan wieder in den Arsch?“) und den AKP-Trolls in Unbildung, mangelnder Sprachkenntnis, schlechtem Stil und primitiver Art ähnlich, der möge mir auf Twitter unter @hasnainkazim folgen. Die tummeln sich gerade alle bei mir.

    Hasnain Kazim – Sonntag 5 Juni 2016 um 19:59 ·
    Der Erdball ist so wunderschön. Und dann kommt man runter und landet in Magdeburg, Chemnitz oder Gera. #?Produktenttäuschung

    Hasnain Kazim – Sonntag 5 Juni 2016 um 11:54 ·
    AfD-Vize Alexander Gauland sagt in der heutigen „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Heute sind wir tolerant, morgen fremd im eigenen Land.“ Ich fühle mich davon angesprochen und möchte ihm antworten: Gewöhn dich dran, Alter!

    Hasnain Kazim – Samstag 4. Juni um 18:47 ·
    Erdogan sollte nicht von der Art, wie er mit Abgeordneten umgeht, auf andere schließen. Und nein, Telekinese ist in Europa, anders als in der Türkei, kein Instrument der Politik.
    „…und brachte dann die Möglichkeit ins Spiel, die Abgeordneten hätten Anweisung von einer mysteriösen Macht im Hintergrund erhalten. In der englischen Übersetzung ist von einem ’superior mind‘ die Rede.“

    Hasnain Kazim – Freitag 3. Juni um 16:11 ·
    Pakistanisches Außenministerium verschickt nach erfolgreicher Herzoperation von Premierminister Nawaz Sharif herzerwärmende Pressemitteilungen. Zum Beispiel diese:
    „Office of the Spokesperson
    Press Release
    Mayor of Istanbul sends bouquet for the Prime Minister
    Mayor of Istanbul, Mr. Kadir Topbas, sent bouquet in London for the Prime Minister.
    Islamabad“

    Hasnain Kazim – Freitag 3. Juni um 08:57 ·
    „Ernte“ nach der Maybritt-Illner-Sendung: etwa 1400 Mails. Darunter diese von Ergün Deve via Facebook:
    „ich bin der Meinung das du ein kleiner verdickter schwanzlutscher von Pakistani bist, also so einen großen AFFEN von TÜRKEI / RTE Kritiker wie dich kann es eigentlich nicht geben.die Türkische Regierung hätte dich nicht ausweisen sondern gleich in der Türkei an die nächste Mauer stellen sollen.ORUSPU COCUK wie hast du den Sprung von Pakistan nach Europa Geschafft ? bis du auf dem rücken eines Deutschen Schäfer-Hundes rüber gekommen.Nicht ich, sondern Allah soll dich bestrafen und wenn Menschen die dir am herzen liegen mit Schicksalsschlägen getroffen werden, dann hoffen ich doch das du an mich denken wirst und dir mein GRINSEN im Gesicht vorstellen kannst.ALLAH Belang versin“
    Nachtrag: Wie so häufig, bewirkt das Öffentlichmachen samt Namen manchmal etwas. Er schreibt mir jetzt:
    „Guten Morgen,
    Nach ein paar Stunden Schlaf und der Besinnung , ist mir doch klar geworden, das das was ich gestern Abend geschrien habe, nicht viel mit Sinn und Verstand zu tun hat.
    Was mir leider im Nachhinein bewusst wurde.
    Von daher möchte ich mich für meine Entgleisung und die völlig falsche Wortwahl ENTSCHULDIGEN
    Mit freundlichen Grüßen“
    Ich nehme die Entschuldigung an, trotz seines Wunsches, man hätte mich an die Mauer stellen sollen. Löschen werde ich diesen Post vorerst nicht. Das muss er jetzt eine Weile aushalten, damit er auch wirklich kapiert, dass man seine Worte gut wählen, sprich: erst denken, dann reden/schreiben sollte. Dass er also merkt: Worte haben Wirkung.
    Ich komme mir manchmal vor wie ein Sonderschulpädagoge.


    Hasnain Kazim – Donnerstag 2. Juni um 12:55 ·
    Zu Gast bei Freunden in lovely Sachsen, wo man zwar kein Deutsch kann und kaum Fremde hat, sich dafür aber umso deutscher fühlt und von „Islamisierung“ und „Überfremdung“ bedroht sieht.

    +++++++++++++++
    Die FB-Seite mit aktuellen Beiträgen: https://www.facebook.com/hasnain.kazim?fref=ts

  15. „Griechenland sollte damals den Euro bekommen, weil es politsch erwünscht war – was scheren mich da störende Kriterien, wenn ich zum erlesenen Machtclübchen gehöre und die richtigen Leute kenne?“

    Diese Aussage ist MÜLL!

    Der Autor sollte sich mal die sehenswerte Doku über diese Geschichte ansehen… auch wenn ein GEZ – Sender diese gemacht hat… da sind einige Aussagen des damaligen CSU – Bundesfinanzminister dabei welche Aufschluss über den Hergang geben!

    Also bitte KEINE Verschwörungstheorien bei PI zelebrieren sonder FAKTEN sprechen lassen.. aus Griechenland wurden damals die (gefälschten aber tlw. nicht überprüfbaren) notwendigen Zahlen gemeldet welche zum Beitritt in die EURO – Club berechtigten und das war es…

    Bitte mal informieren bevor man so einen Artikel schreibt…

  16. Da muß man nicht lange rätseln dieses Attentat war geplant um genau das zu erreichen was jetzt passiert!
    So wie in Germany diese Reker davon profitiert hat werden jetzt die Brexitaustrittsgegner profitieren
    Es gibt immer geistig degenerierte Idioten die vor einen Karren gespannt werden können und vor Blödheit nicht merken was sie geladen haben,
    landen in der Klapsmühle wenn nicht gar schon vorher sie zu Tode kommen!

    Es waren ganz sicher Spezialisten am Werk mit einem guten Timing !

  17. Diese Eu geht den Weg des Faschismus mittels Zwang und Doktrine. Das verdient den Spott „EUDSSR“ und eine solche Zukunft möchte ich und meine Nachkommen nicht erwarten.

  18. Schluss mit dieser EUdSSR?
    Ich hoffe das die Briten den Mut haben für den Austritt zu stimmen, nicht, weil ich gegen Britannien bin, sondern weil ich gegen diese EUdSSR bin. Es muss endlich Schluss sein mit der Brüsseler Diktatur, wo ungewählte Polit-Kommissare mit diktatorischen Mitteln über das Schicksal von 500 Millionen Einwohnern bestimmen, ohne dass diese etwas mitzureden haben. Deshalb hoffe ich, dass durch den Austritt Britanniens aus der EUdSSR ein Dominoeffekt eintritt, der zum Untergang dieses Kommissar Systems führt, wir brauchen ein Europa der Vaterländer, wie Charles de Gaulle es wollte und keine Merkel EUdSSR!

  19. In Duisdorf,in letzte Zeit,beobachte so viele Afrikanische Frauen,im Alter bis 50 Jahre,wiegen alle halbe Tone,sind nicht unterernährt-was machen hier?Mit Deutsche Sprache ist sicher nicht gerechnet,werden von unseres Steuergeld finanziert?Hier machen sich schöne Leben auf unsere Kosten!!!!Hier kriegen alles um sonst und das Flüchtlingsgeld reicht,in Afrika kriegen weniger!!!Das sind keine Schutzsuchende Leute-sie sollten wieder nach Afrika!!!!!!!!

    Leute das geht nicht mehr weiter,mit Demos ist nicht geändert-Merkel muss weg!!!!!!

  20. Cui bono-wem nützt es. Den Austrittsgegnern also ist von dort dieses Attentat geplant. Es schadet nur der Austrittsidee sie haben dazu einen offensichtlich Verwirrten zum Mordanschlag geleitet.

  21. Die Brusselkapitalisten jetzt zittern wegen BREXIT!!!Sie werden sicher das beeinflussen!!!

  22. bei allen Dingen muß man sich letztlich immer fragen „cui bono“ – wem nutzt es….. Daß ein Menschenleben in der Politik keine Rolle spielt, sollte allen klar sein. Und so ein hübscher kleiner Unfall (oder Mord) zur passenden Zeit bewirkt einiges. Bei kennedy kamen die vermeintlichen Schützen nacheinander um, sarajevo war auch sowas – damit hat man Kriegsgründe „hergezaubert“. In schwierigen Fällen hinterlegte ma sogar Pässe im Fluchtauto….Gibt´s denn Berichte über den „Attentäter“, Aussagen ? und: nicht zu vergessen, wie entbehrlich war das Opfer eigentlich ? ich weiß, böse Bemerkungen und ich hoffe, daß ich mich irre.

  23. SEIT WACHSAM!

    Nehmt euch in acht vor diesen Asylanten..

    Wie viel merkelsche Moslem-Terroristen sind wohl in deutschen Asyl-Lagern?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Asylheime als Versteck für Terroristen?

    Festnahmen

    Sie kamen als Flüchtlinge – nun wurden drei terrorverdächtige „Schutzsuchende“ (wie berichtet ) in Asylunterkünften in Tirol verhaftet. Alle drei sollen im Namen des IS und der Al- Kaida gekämpft und getötet haben. Sie sind nicht die ersten Islamisten, die sich in rot- weiß- rote Flüchtlingsheime eingeschlichen haben.

    http://www.krone.at/tirol/Asylheime_als_Versteck_fuer_Terroristen-Festnahmen-Story-515866

  24. Die EU hat nur eines gebracht: Armut!
    Siehe hier: Löhne im Keller, überall Suppenküchen bei denen sich die Ärmsten mit Asylanten um eine abgelaufene Milch kloppen – und verlieren natürlich!

  25. Bei uns und auch bei den Briten läuft die Propaganda-Maschinerie gegen die EU-Gegner heiß!

    Notfalls werden wie in Österreich die Wahlzettel der Briefwähler mit ein paar wenige tausend Stimmen den Ausschlag gegen den Austritt geben.

    Langsam bekommt auch der Blödeste mit wie das mit der Demokratie in der EU-Diktatur läuft.

    🙂

  26. Auch der Islam bedient sich solcher Mordmethoden, um allfällige Kritiker und Gegner einzuschüchtern.
    Bisher konnten sie die halbe Welt mit dieser Methode erobern.

  27. #5 suppenkasperl (19. Jun 2016 19:41)

    Hoffentlich zerbricht die EU-Diktatur.

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.

    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  28. #16 Jean Paul Marat   (19. Jun 2016 20:02)  
    Schluss mit dieser EUdSSR?
    Ich hoffe das die Briten den Mut haben für den Austritt zu stimmen, nicht, weil ich gegen Britannien bin, sondern weil ich gegen diese EUdSSR bin.
    […]

    Es kommt drauf an, wo die Präferenzen der britischen Nomenklatura liegen.
    Beim Referendum über die schottische Unabhängigkeit soll es, Gerüchten und Verschwörungstheoretikern zufolge, zu „Wahlpannen™“ gekommen sein.
    Grundsätzlich sollte man sich der Realität stellen und davon ausgehen, bzw. sich damit abfinden, dass heutzutage Wahlergebnisse so hingebogen werden, dass sie der politischen Marschrichtung entsprechend ausfallen.

  29. #24 Templer (19. Jun 2016 20:12)

    Bunte ….bereicherung ohne Ende:

    Gruppenvergewaltigung an 14-Jähriger schockiert das Elsass

    Acht minderjährige Jugendliche sitzen im südelsässischen Mulhouse wegen Gruppenvergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens seit Mittwoch in Polizeigewahrsam. Die Tat soll sich bereits am Mittwoch vor zwei Wochen im Keller eines Mietshauses im Stadtteil Coteaux ereignet haben.
    Das Mädchen wurde nach Angaben der Polizei von den acht Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren abgepasst, als es vom Einkauf beim Bäcker zurückkam. Die Jungen sollen sie in den Keller gezerrt haben, wo sie sie offenbar schlugen und zum Oralverkehr zwangen.
    Einer der Jungs filmte die Gruppenvergewaltigung mit seinem Smartphone. Das Martyrium des Mädchens habe eineinhalb Stunden gedauert.

    Mädchen versuchte Selbstmord

    Die von dem Mädchen alarmierten Eltern erstatteten wenige Stunden später Anzeige bei der Polizei. Nach einem Selbstmordversuch ist die Jugendliche den Angaben zufolge zur Zeit in klinischer Behandlung.
    Am heutigen Donnerstag sollten die mutmaßlichen Täter, die anhand von DNA-Spuren und der Videoüberwachung identifiziert wurden, dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/gruppenvergewaltigung-14-jaehriger-schockiert-das-elsass

  30. WIE RECHT ER HATTE!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Großbritanniens Außenminister William Hague

    .
    ….hat die Euro-Zone als „brennendes Haus ohne

    Ausgang“ bezeichnet. „Es war Wahnsinn, dieses

    System zu schaffen, jahrhundertelang wird darüber

    als eine Art historisches Monument kollektiven

    Wahnsinns geschrieben werden“,

    sagte der konservative Politiker

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  31. Das Attentat vor der Brexit-Abstimmung erinnert mich an die Elbeflut, die den Schlammbaron Gas-Gerd zum Sieg verhalf.

  32. #20 Ironman (19. Jun 2016 20:11)
    bei allen Dingen muß man sich letztlich immer fragen „cui bono“ – wem nutzt es….. Daß ein Menschenleben in der Politik keine Rolle spielt, sollte allen klar sein. Und so ein hübscher kleiner Unfall (oder Mord) zur passenden Zeit bewirkt einiges. Bei kennedy kamen die vermeintlichen Schützen nacheinander um, sarajevo war auch sowas – damit hat man Kriegsgründe „hergezaubert“. In schwierigen Fällen hinterlegte ma sogar Pässe im Fluchtauto….Gibt´s denn Berichte über den „Attentäter“, Aussagen ? und: nicht zu vergessen, wie entbehrlich war das Opfer eigentlich ? ich weiß, böse Bemerkungen und ich hoffe, daß ich mich irre.

    Exemplarisches Beispiel war der Mord an Pim Fortuyn in Holland – ausgerechnet in einem Land mit ausserordentlich strengen Waffengesetzen erschießt ein „Tierschützer“ einen populären Politiker, der drauf und dran war, das politische Establishment derart aufzumischen, dass er selbst mit „Wahlpannen™“ nicht aufzuhalten gewesen wäre.

  33. Fehlt nur noch dem Gaukler sein Statement.

    LASSET UNS BETEN, DASS DAS „DUNKEL-ENGLAND“ NICHT SIEGT, UND DER AUSTRITT ABGEWENDET WIRD, AMEN.

    Und selbst wenn die austreten, dann kommt halt einfach die Merkel und macht ein „FREUNDLICHES GESICHT“, zerreißt das Votum und erklärt –‚WENN ENGLAND NICHT IN DER EU BLEIBT, DANN IST DAS NICHT MEHR MEIN EUROPA–, somit haben die Engländer umsonst abgestimmt, und werden „VON IHRER CHEFIN“ dazu noch gerügt.

    Die EU gehört schließlich Merkel und Junker, was die einzelnen Staaten wollen, interessiert die doch nicht.

  34. Ich bin persönlich sehr Kritisch über die ganze Angelegenheit. Wenige Tage vor den Brexit Referendum tötet ein Patriot wie er sich selber bezeichnet eine Politikerin die für den Verbleib ist von GB in der EU. Warum Tötet jemand ein Befürworter der EU wenn wenige Tage vor den Referendum die Brexit Befürworter vorne liegen? Das ergibt doch keinen Sinn oder etwa doch? Jetzt auf einmal nach den Attentat berichten die Deutschen Medien übereinstimmend das sich das Blatt wendet in der Bevölkerung für einen verbleib in die EU. Das lässt mich aufhorchen wo doch die EU und die Deutschen Medien alles versuchen das die Briten in der EU bleiben. Ich will keine Verschwörungstheorie verbreiten aber Zweifel an der ganzen Angelegenheit sind aus meiner Sicht angebracht. Die EU hat viel zu verlieren bei einen Austritt von GB und fürchtet einen Dominoeffekt der Geberländer in der EU. Ich persönlich Glaube das auf wunderbare Weise die Brexit Gegner gewinnen werden in GB wie in Österreich auf wunderbarer Weise Herr Hofer verloren hat die Präsidenten Wahl.

  35. #28 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:18)

    genauso ist es.
    Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, was es in den letzten 50…100 Jahren für zweckdienliche „Unfälle“ gegeben hat ?

  36. „Jetzt wird eine Gegnerin des Brexit ermordet. Dass ein Attentat keinen Menschen davon überzeugt, nun doch aus der EU austreten zu wollen, liegt auf der Hand, dass es, so kurz vor der Wahl, eher der Gegenseite nutzt, ebenso.“
    ————————————————————————

    Ich fürchte, das Attentat war inszeniert! Konkrete Beweise wird es natürlich so schnell nicht geben, jedenfalls nicht bis zur Wahl. Geheimdienste besitzen ja die große Kunst des Verschleierns! Und NACH der Wahl schert sich dann kein Hund!

  37. #31 Berlin (19. Jun 2016 20:22)
    Ich bin persönlich sehr Kritisch über die ganze Angelegenheit. Wenige Tage vor den Brexit Referendum tötet ein Patriot wie er sich selber bezeichnet eine Politikerin die für den Verbleib ist von GB in der EU. Warum Tötet jemand ein Befürworter der EU wenn wenige Tage vor den Referendum die Brexit Befürworter vorne liegen? Das ergibt doch keinen Sinn oder etwa doch? Jetzt auf einmal nach den Attentat berichten die Deutschen Medien übereinstimmend das sich das Blatt wendet in der Bevölkerung für einen verbleib in die EU. Das lässt mich aufhorchen wo doch die EU und die Deutschen Medien alles versuchen das die Briten in der EU bleiben.
    Ich will keine Verschwörungstheorie verbreiten aber Zweifel an der ganzen Angelegenheit sind aus meiner Sicht angebracht. Die EU hat viel zu verlieren bei einen Austritt von GB
    […]

    Großbritannien ist einer der größten Nettozahler der EU, was die Briten natürlich als Grund sehen, auch Forderungen an Brüssel zu stellen und sich nicht von Nehmerländern in die Suppe spucken zu lassen – was selbstverständlich ein legitimes Recht der Briten ist, aber der EU-Doktrin von der (vermeintlichen) Gleichberechtigung der Mitgliedsstaaten widerspricht.
    Was die Todesfälle von Politikern zum „richtigen Zeitpunkt“ angeht – die Liste ist lang und ob das wirklich alles Zufälle waren?

  38. Es wird wohl auf eine ähnliche Manipulation, wie bei der österreichischen Präsidentenwahl hinaus laufen und zum Verbleib der Briten in der in der EU führen.

  39. Auch in Berlin zeigt sich wie rassistisch die Mitte unserer Gesellschaft mittlerweile ist.

    Passanten wollen keine Drogen am Lageso kaufen und werden verprügelt.

    Als eine Funkstreifenbesatzung den Sachverhalt aufnehmen wollte, versammelten sich nach Darstellung der Polizei 20 bis 30 Personen und wurden immer lauter und aggressiver. Weitere Funkwagen und Beamte der 14. und 25. Einsatzhundertschaft trafen ein, um die Menge abzudrängen. Ein 19-Jähriger mit ungeklärter Staatsangehörigkeit sowie ein 32-jähriger Syrer taten sich bei den Attacken und Beleidigungen gegen die Polizisten besonders hervor. Der Ältere forderte einen Beamten auf, seine Uniform auszuziehen und sich mit ihm zu prügeln.

    Vollständiger Bericht:
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/dealer-am-lageso-passanten-wollen-keine-drogen-kaufen-und-werden-verpruegelt-24247082?

    Ja, das ist die bunte und bereichernde Vielfalt durch das asoziale Dreckspack, was nach Deutschland illegal eindringt und das uns diese Bundesregierung aufzwingt.

    Und genau deshalb müssen wir alle maxiamlen Widerstand leisten.

  40. Ich dachte auch schon, ich sehe überall Verschwörungen… aber immerhin gibt es einige Mitleser, denen das sehr merkwürdig vorkommt- das Attentat kam ja nun wirklich punktgenau, und bringt sofort Wirkung, es kam „wie gerufen“.

    Unmöglich ? Da haben sicher einige Leute richtig was zu verlieren, da sind einige Leben als „Kollateralschaden“ doch denkbar ?
    Nein ?

    Gleiwitz läßt grüßen.

    Sagte nicht ein Ami- Präsident im Bezug auf chemisch/ biologische Massenvernichtungswaffen: „Wenn die rote Linie überschritten ist, greifen wir ein !“
    Und… nur 1 Tag später gab es „Beweise“. Nachher stellte sich zwar heraus, daß da nichts war, aber da war der böse Hussein ja schon weg vom Fenster.

  41. ARD Tatort zeigt heute die Machenschaften krimineller Ausländerclans, die seit Jahren die wunderschöne deutsche Stadt Bremen terrorisieren weil sie von SPD und GRÜNEN durch kaputtsparen der Polizei bei gleichzeitiger Multi-Kulti Verherrlichung nichts zu befürchten haben.

  42. „Ich halte es für völlig unwichtig, wer abstimmt und für wen. Äußerst wichtig hingegen ist, wer die Stimmen auszählt – und wie.“
    Stalin

  43. #37 Gabriel Roeff (19. Jun 2016 20:29)

    „Ich dachte auch schon, ich sehe überall Verschwörungen… “

    Wenn man 1 und 1 zusammenzählen kann, bleibt wenig übrig, was gegen eine Verschwörung spricht.
    Wenn es bislang noch keine Sammlung dieser Vorfälle gibt, wäre es an der Zeit eine solche zu initiiren und online zu stellen.

  44. In den Bericht wird geschrieben:

    Das beste Beispiel dafür ist die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die kurz vor ihrer Wahl ein Attentat überlebte und daraufhin mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde.

    Dazu folgendes:

    Zur Wahl des neuen Stadtoberhauptes haben rund 40,28 Prozent aller Kölnerinnen und Kölner ihre Stimme abgegeben. Wenn 40,28 Prozent gewählt haben dann haben 59,72 Prozent der Kölner Bürger die Wahl Boykottiert und somit hat diese Möchtegern Oberbürgermeisterin Frau Reker keine Mehrheit von der Kölner Bevölkerung bekommen und ist somit Illegitim in Amt.

  45. Vorschlag an PI:
    macht eine Rubrik ähnlich moslemischer Übergriffe auf und bitte die Lesergemeinde um Mithilfe. Da kommt bestimmt einiges zusammen….

  46. The EU Empire is going to fail. On Thursday, we can protect Britain from the chaos of its death throes:

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/06/19/the-eu-empire-is-going-to-fail-on-thursday-we-can-protect-britai/

    Ein flammender Aufruf, kombiniert mit einer präzisen Analyse, wie man es gewohnt ist. Hier sind noch lange nicht alle Messen gelesen.

    NB Das „Mimimimi“-Gejammer hier geht mir zunehmend auf den Sack. Was sagt eine nette Britin dazu?

    Don’t ask God to guide your footsteps if you’re not willing to move your feet!

  47. Unbestätigten Angaben zufolge soll die Universität Duisburg-Essen das Referendum der Briten „auszählen.“

    Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug vergessen

    Essen. Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt.

    Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen.

    Die Serie von Pleiten, Pech und Pannen rund um die Bundestagswahl in Essen geht weiter : In einem Fahrstuhl des Universitäts-Campus Essen wurden am frühen Montagmorgen 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt. Der Finder alarmierte umgehend die Polizei, die die Säcke sicherstellte und zur Wache brachte. Dort wurden sie am Vormittag von einem Mitarbeiter des Wahlamtes abgeholt.

  48. #43 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 20:39)

    Pessimismus hier ist wirklich nicht nötig.

    Wir werden sehen….und die Chance besteht noch.

  49. #32 Ironman   (19. Jun 2016 20:26)  
    #28 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:18)
    genauso ist es.
    Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, was es in den letzten 50…100 Jahren für zweckdienliche „Unfälle“ gegeben hat ?

    Spontan fallen mir Jörg Haider ein – vermutlich dachte man, damit das Ende der FPÖ eingeläutet zu haben wenn die charismatische Galionsfigur fehlt – aber man hatte anscheinend das Potential der FPÖ unterschätzt.

    Dann der Mitbegründer der Grünen, Gerd Bastian, dem Kontakte in die DDR nachgesagt wurden, die sicher nicht ohne Markus Wolf im Hintergrund abliefen – was ihm (wenn ich hier falsch liege, bitte korrigieren – danke) als ehemaligem Bundeswehrgeneral auch nach Ende der Dienstzeit nicht gestattet waren.
    Bei Bastian stellt sich mir auch heute noch die Frage, ob bei seinem politischen Aufstieg Markus Wolf nicht doch ein wenig im Hintergrund agierte.
    Dazu Bastians Lebensgefährtin Petra Kelly, die als Tochter eines hohen Offiziers (oder gar Generals? ich weiss es nicht mehr) der US-Streitkräfte mit einem Ex-Bundeswehrgeneral liiert war, dem Kontakte in die DDR nachgesagt wurden.
    Ob die zwei wirklich gemeinsam Suizid begangen…….

    NPD-Politiker Uwe Leichsenring, der als erfahrener Fahrlehrer (!) eine Fahrzeugkolonne überholt haben soll, obwohl auf der Gegenseite ein Vierzigtonner fuhr – der Unfall passierte, als sich in Umfragen zweistellige Wahlergebnisse für die NPD abzeichneten, die damals mit 9,2% in den sächsischen Landtag einzogen war.

    Pim Fortuyn hatten wir schon

    Uwe Barschel, der intensivste Kontakte in die DDR hatte und pflegte

    Heinz-Herbert Karry, der mit einer Pistole erschossen wurde, die später im Kofferraum des Taxis gefunden wurde, das damals ein späterer Aussenminister unter G.Schröder fuhr……..

  50. Die Revolutionen werden in Frankreich gemacht!

    Der Dolch heißt Marine Le Pen und sie ist nicht zu stoppen.

    Egal wie die Britten abstimmen.

    Es lässt sich nicht löschen, was nicht zu löschen ist!
    Die Zenrifugalkräfte haben eingesetzt, es fliegt alles auseinander. Früh oder etwas später.
    Schade nur für die Frau Jo Cox. Ein sinnloses Verbrechen. Die Kinder tuen mir Leid.
    Nicht meine Ansichten hatte diese Frau, aber so was? Nein! Richtig schlimme Art die politische Meinung zu bilden und zu manipulieren.
    Ich hoffe nur die Engländer stimmen nicht nach gelenkte von oben Gefühle.

  51. #41 Berlin   (19. Jun 2016 20:37)  
    In den Bericht wird geschrieben:
    Das beste Beispiel dafür ist die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die kurz vor ihrer Wahl ein Attentat überlebte und daraufhin mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde.

    Äh, ja.
    Die Frau Reker, die lebensgefährlich verletzt wurde und ins künstliche Koma versetzt wurde und im Koma Stunden später nach dem Attentat von Krankenbett in die Kamera lächelte.
    Sachen gibt’s.

  52. #47 lorbas (19. Jun 2016 20:42)

    Unbestätigten Angaben zufolge soll die Universität Duisburg-Essen das Referendum der Briten „auszählen.“

    ********************************************

    Herrlich; gerade da wüßte ich ein paar Spezialisten!

  53. Zu diesem Artikel passt ja mein Kommentar von gestern ganz gut:

    #28 kuilu (18. Jun 2016 13:23)

    Jo Cox „musste“ sterben, damit man das ganze Brexit als etwas rechtextremes und rassistisches, das heißt böses darstellen darf. Außerdem bekommt England Druck von allen Seiten, z.B. Spanien droht damit – und das wurde schon angekündigt -, im Fall eines Brexit werde Gibraltar dem Vereinigten Königreich weggenommen http://www.express.co.uk/news/uk/650355/Brexit-threat-Spain-will-control-Gibralter-soon-as-Britain-leaves-EU

    Es wird kein Brexit geben, weil solche Entscheidung nicht bei den Bürgern, sondern bei den Eliten liegt.

    Es wird kein Brexit geben, alles wird bloß zu einer „demokratischen“ Farce, einem Affenteather.

    Wäre toll ja, aber leider wird das nicht stattfinden.

    Der Verfasser des Artikels hat absolut Recht:

    „aber wo es um Geld, Macht und Pfründe geht, da waren Menschen noch nie zimperlich. Warum soll das heute anders sein?“

    Heute ist es halt nicht anders. Und morgen wird auch nicht anders sein. Diese Mordtat war so politisch vorhergeplant wir z.B. Kennedys Mord.

    Es war im Interesse der Eliten, daß Jo Cox ermordet werden soll, damit man dann die Stimmung der Wähler manipulieren kann. Deswegen wird es LEIDER kein Brexit geben, alles wird bloß zu einer „demokratischen“ Farce, einem Affentheater, an dessem Ende die Entscheidung der gehirngewaschenen Mehrheit die Oberhand behalten wird, und die Eliten werden damit sehr sehr zufrieden, denn alles wird ja auf diese Weise „ganz schön demokratisch“ bestimmt. Die Leute sind durch verdummende Medien und die tödlichen Tricks der Eliten unrettbar manipulierbar.

  54. Jetzt spielt in Lille bei der EM Albanien II gegen das frankophone Afrika.

  55. #54 Marie-Belen (19. Jun 2016 20:49)
    #43 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 20:39)

    The EU Empire is going to fail. On Thursday, we can protect Britain from the chaos of its death throes:

    Eins muss man den Briten lassen; die brauchen für alles etwas länger:
    zum einen kapieren die noch nicht, dass a) der Krieg seit 71 Jahren vorbei ist und b) ihr Empire nicht mehr existiert und sie global in ökonomisch-industrieller Hinsicht nix mehr zu melden haben.
    Allenfalls sind ihre Streitkräfte noch beachtlich, was allerdings nichts ändert, dass sie Globalpolitisch gesehen, mittlerweile ein Zwerg sind.

  56. Ich glaube nicht, dass sich die Briten durch „fehlerhaftes“ Zählen manipulieren lassen. Die Briten sind – anders als die Deutschen – sehr darauf bedacht, dass im Kernland der Demokratie alles mit rechten Dingen zugeht. Eine Autokratie, wie wir sie durch die unsägliche Merkel ertragen müssen, wäre dort undenkbar.
    ——————————————
    Es wird immer grotesker: Kinder sollen in der Schule Analsex „spielen“:

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article156317177/Kinder-sollen-Analsex-in-der-Schule-spielen.html

  57. #52 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:43)

    was halten Sie denn von dem Gedanken, das alles mal zu sammeln ? Man kann dann gut bezugnehmen auf ähnliche Ereignisse und vielleicht öffnet das ja doch wieder dem einen oder anderen die Augen..

  58. Und wann werden die Deutschen gefragt, ob sie in der EU bleiben wollen? Ach, sorry! Wir sind ja unmündig, und Mutti weiß alles besser.

  59. #48 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:43)

    Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, was es in den letzten 50…100 Jahren für zweckdienliche „Unfälle“ gegeben hat ?

    Spontan fallen mir Jörg Haider ein – vermutlich dachte man, damit das Ende der FPÖ eingeläutet zu haben wenn die charismatische Galionsfigur fehlt – aber man hatte anscheinend das Potential der FPÖ unterschätzt.

    Dann der Mitbegründer der Grünen, Gerd Bastian, dem Kontakte in die DDR nachgesagt wurden, die sicher nicht ohne Markus Wolf im Hintergrund abliefen – was ihm (wenn ich hier falsch liege, bitte korrigieren – danke) als ehemaligem Bundeswehrgeneral auch nach Ende der Dienstzeit nicht gestattet waren.
    Bei Bastian stellt sich mir auch heute noch die Frage, ob bei seinem politischen Aufstieg Markus Wolf nicht doch ein wenig im Hintergrund agierte.
    Dazu Bastians Lebensgefährtin Petra Kelly, die als Tochter eines hohen Offiziers (oder gar Generals? ich weiss es nicht mehr) der US-Streitkräfte mit einem Ex-Bundeswehrgeneral liiert war, dem Kontakte in die DDR nachgesagt wurden.
    Ob die zwei wirklich gemeinsam Suizid begangen…….

    NPD-Politiker Uwe Leichsenring, der als erfahrener Fahrlehrer (!) eine Fahrzeugkolonne überholt haben soll, obwohl auf der Gegenseite ein Vierzigtonner fuhr – der Unfall passierte, als sich in Umfragen zweistellige Wahlergebnisse für die NPD abzeichneten, die damals mit 9,2% in den sächsischen Landtag einzogen war.

    Pim Fortuyn hatten wir schon

    Uwe Barschel, der intensivste Kontakte in die DDR hatte und pflegte

    Heinz-Herbert Karry, der mit einer Pistole erschossen wurde, die später im Kofferraum des Taxis gefunden wurde, das damals ein späterer Aussenminister unter G.Schröder fuhr……..

    Na, da haben Sie ganz schön was zusammengerührt. Streichen Sie mal Fortuyn und Karry, die als Attentate ja auch offiziell so bekannt sind. Die Causa Barschel muss als offen gelten. Die offizielle Version mag glauben, wer will. Dasselbe könnte man übrigens auch für die beiden Uwes vom NSU anführen.

    Was fingierte Unfälle angeht, könnte man den Fußballspieler Norbert Nachtweih anführen, der von der Stasi umgebracht wurde, was wie ein Verkehrsunfall aussehen sollte. Damit kann zugleich als sicher gelten, dass die Stasi das Know-How dazu hatte.

    Bastian hat Kelly umgebracht und dann sich selbst. Von einem gemeinsamen Suizid kann da wohl keine Rede sein. Leichsenring kenne ich nicht, aber Haider dürfte wohl Opfer seiner riskanten Fahrweise geworden sein. Sehen Sie, rein statistisch kommen immer wieder Leute durch Unfälle ums Leben. Ab und zu trifft es eben auch bekannte Gesichter.

  60. #77 Ironman   (19. Jun 2016 20:58)  
    #52 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:43)
    was halten Sie denn von dem Gedanken, das alles mal zu sammeln ? Man kann dann gut bezugnehmen auf ähnliche Ereignisse und vielleicht öffnet das ja doch wieder dem einen oder anderen die Augen..

    Um ehrlich zu sein, das kann jeder machen und online stellen.

  61. #75 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:55)

    Öhm… die Rede ist hier vom EU Empire. Nicht vom alten britischen Empire.

  62. #79 Horst_Voll (19. Jun 2016 21:00)
    Na, da haben Sie ganz schön was zusammengerührt. Streichen Sie mal Fortuyn und Karry, die als Attentate ja auch offiziell so bekannt sind. Die Causa Barschel muss als offen gelten. Die offizielle Version mag glauben, wer will. Dasselbe könnte man übrigens auch für die beiden Uwes vom NSU anführen.

    Was fingierte Unfälle angeht, könnte man den Fußballspieler Norbert Nachtweih anführen, der von der Stasi umgebracht wurde, was wie ein Verkehrsunfall aussehen sollte. Damit kann zugleich als sicher gelten, dass die Stasi das Know-How dazu hatte.

    Bastian hat Kelly umgebracht und dann sich selbst. Von einem gemeinsamen Suizid kann da wohl keine Rede sein. Leichsenring kenne ich nicht, aber Haider dürfte wohl Opfer seiner riskanten Fahrweise geworden sein. Sehen Sie, rein statistisch kommen immer wieder Leute durch Unfälle ums Leben. Ab und zu trifft es eben auch bekannte Gesichter.

    Ah ja.
    Dann waren die Todesfälle in der Causa „Sachsensumpf“ und das Zeugensterben in Belgien in der Affäre Marc Dutroux auch statistische Zufälle?
    Und ein NSU-Zeuge bekam urplötzlich Diabetes, woran er schnell starb.

  63. #82 Seeyou (19. Jun 2016 21:03)

    OT, hab´s grad gelesen: In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben.
    http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/135894/ismail-tipi-vorsicht-dschihadisten-in-deutschland-bewaffnen-sich/index.html

    Mit den illegalen Einwanderern sind auch tausende IS-Kämpfer nach Europa gekommen, ihr Hauptziel: Deutschland, ihre Absichten: Chaos und Gewalt sowie die Errichtung eines islamischen Staates.
    Sobald die Behörden der Invasion nicht mehr Herr werden (in den nächsten Monaten kommen noch Millionen), führen die eingesickerten Islamisten den entscheidenden Schlag gegen den deutschen Staat aus. Tausende Bewaffnete stürmen in einer konzertierten Aktion Polizeiwachen und Kasernen, töten die deutschen Polizisten und Soldaten, erbeuten Waffen und bringen ganze Regionen unter ihre Kontrolle. Die deutsche Zivilbevölkerung hat den Besatzern nichts entgegenzusetzen und ist ihnen schutzlos ausgeliefert, die Mehrzahl der Deutschen verschanzt sich in ihren Häusern und Wohnungen und hofft vergeblich auf Hilfe von außen. Patrouillen des IS fahren durch die Straßen und erschießen ohne Vorwarnung jeden nichtmuslimischen Passanten. Gelegentliche Gewehrsalven auf zivile Gebäude schüchtern die Bevölkerung weiter ein, so dass sich niemand mehr auf die Straße traut. Auf diese Weise bringt der IS zunächst große Teile Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens unter seine Kontrolle. Begeistert rotten sich daraufhin vielerorts junge Muslime zusammen und plündern Läden und Geschäfte. Auf den Straßen herrscht das Faustrecht.
    Auch in Berlin, wo im Kanzleramt ein Krisenstab tagt, eskaliert die Lage. Ermutigt durch den raschen militärischen Erfolg des IS in Nordwestdeutschland, sammeln sich unzählige Muslime, vor allem gewaltbereite Jugendliche ohne berufliche Aussichten, vor dem Reichstagsgebäude. Die anrückende Polizei ist machtlos angesichts der unüberschaubaren Menschenmenge. Alle Eingänge des Reichstags sind aus Sicherheitsgründen von innen verriegelt worden, die anwesenden Parlamentarier schauen besorgt aus den Fenstern. Innerhalb der nächsten Stunden wächst die Menge der jungen Männer immer weiter an. Brandsätze, Flaschen und Steine werden gegen das Gebäude geworfen. Die Bereitschaftspolizei hat vor dem Kanzleramt Stellung bezogen, um das Gebäude im Falle weiterer Ausschreitungen zu schützen. Im ZDF-Heute-journal spricht Klaus Kleber von einer einzigartigen Aufbruchsstimmung die Deutschland erfasst habe, die nur vergleichbar mit dem arabischen Frühling sei. Plötzlich jedoch verschwinden die regulären Fernsehbilder von den Geräten. In Mainz und Köln haben Kämpfer des IS die Sendeanstalten gestürmt, viele Mitarbeiter liegen tot in Gängen und Büros. Auch Herr Kleber und Frau Slomka befinden sich unter den Opfern. Auf den Bildschirmen erscheint ein zorniger alter Mann mit langem Bart und Turban. Auf Arabisch (mit englischen Untertiteln) erklärt er sich zum Kalifen von Europa. Alle Ungläubigen sollen sich nun zum wahren Glauben an Allah und seinen Propheten Muhammed, gepriesen sei sein Name, bekennen. Als Zeichen ihres Übertritts zum einzig wahren Glauben sollen weiße Bettlaken aus den Fenstern gehängt werden. Wer dem nicht Folge leistet, soll den ganzen Zorn Allahs zu spüren bekommen. Bis zum Abend hängen an den meisten Häusern weiße Laken, wo sie fehlen, stürmen IS-Kämpfer, vielfach unterstützt von türkischen und arabischen Jugendlichen und Mitgliedern der Antifa die Häuser und massakrieren die wehrlosen Bewohner. Die Leichen werden meist grausam verstümmelt auf die Straßen geworfen.
    Jubelnd nimmt die Menschenmenge vor dem Reichstag die Ansprache des selbsternannten Kalifen von Europa auf und immer stärker bestürmen die Belagerer das Parlament, bis die Türen schließlich nachgeben. Fensterscheiben werden eingeworfen, massenhaft drängen die Menschen durch die aufgebrochenen Türen. Im Gebäude ereignen sich unfassbare Verfolgungsjagden und Gewaltszenen. Abgeordnete, die vor dem Mob die Flucht ergreifen, werden zuletzt in der Reichstagskuppel gestellt und niedergestochen, andere werden gewaltsam aus Fenstern geworfen, vereinzelt auch enthauptet. Da die Abgeordneten von B90/die Grünen und die Linken schon frühzeitig über die Revolution informiert waren, befinden sich glücklicherweise nur noch Mitglieder von CDU und SPD im Reichstag. Mehrere Brände werden in den Büros gelegt, am späten Abend steht das gesamte Gebäude in Flammen. Als die Polizei vor dem Kanzleramt den Mob nicht mehr aufhalten kann, muss die Verteidigung als aussichtslos aufgegeben werden (aus Kostengründen verfügen viele der Beamten nicht über ausreichend Munition, und die wenigen Schüsse die man abgibt, verpuffen praktisch wirkungslos angesichts der schieren Überzahl der Angreifer). Während die Massen auf das Gelände vordringen, landen zwei Polizeihubschrauber auf dem Dach des Kanzleramts, um die Kanzlerin und ihre Minister zu evakuieren. Merkel setzt sich ins nahe Polen ab und bittet die dortige Regierung um politisches Asyl, sie sei schließlich polnischer Abstammung und könne deshalb auf eine besondere Fürsorge des polnischen Staates rechnen. Da in Polen fast keine Muslime leben, ist es dort weiterhin ruhig und sicher geblieben. Trotzdem lehnt die polnische Regierung Merkels Asylantrag ab, da sie die Sicherheit der geflüchteten Kanzlerin nicht garantieren könne. Zwei Wochen später berichtet das paraguayische Staatsfernsehen über die Ankunft Merkels in ihrem neuen Wohnort, einer großzügigen Hazienda in der Nähe von Asunción. In einem Interview erklärt Frau Merkel, daß der neue Kalif illegitim sei und daß sie sich auch weiterhin als die Kanzlerin aller Menschen in Deutschland verstehe.
    Deutschland, oder vielmehr das Gebiet, das einmal Deutschland hieß, steht nun vollständig unter der Kontrolle des IS, die eingeborene Bevölkerung hat sich weitgehend in ihr Schicksal ergeben oder ist in die Wälder geflohen. Von Schweden bis Spanien brechen zeitgleich ähnliche Aufstände der muslimischen Bevölkerung aus. Fast ganz Westeuropa befindet sich in muslimischer Hand. Einzig die osteuropäischen Staaten wehren sich in einer großen Militärkoalition gegen den muslimischen Zugriff, es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis die verbliebenen Staaten zwischen dem IS und dem wiedererstarkten Russland zerrieben und aufgeteilt werden.
    Die USA und alle außereuropäischen Staaten haben inzwischen ihre Grenzen geschlossen und nehmen keine Bürgerkriegsflüchtlinge auf. Präsident Trump erklärt, das Beispiel Europas zeige, daß es keine gute Idee sei, Flüchtlingen in großer Zahl Asyl zu gewähren. Er werde jedoch schmerzhafte Handelssanktionen gegen den Islamischen Staat anordnen. Darüber hinaus werde man beobachten wie sich die Lage weiter entwickle und zu gegebener Zeit in konstruktive Gespräche mit den neuen Machthabern eintreten.

    Quelle: Kommentarbereich von http://www.pi-news.net

  64. #82 Seeyou (19. Jun 2016 21:03)

    OT, hab´s grad gelesen: In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben.

    Schwere Kriegswaffen? Darunter würde ich z.B. Panzerhaubitzen und dergl. verstehen. Glaube kaum, dass so etwas in einen Kühlraum geht. Vielleicht Sturmgewehre und Handgranaten?

    Übrigens habe ich sowas schon vor Monaten aus vertrauenswürdiger privater Quelle gehört. Da wird der Öffentlichkeit einiges verschwiegen. Ich rechne täglich mit einem Anschlag in Deutschland und danke unseren Polizisten, dass bisher noch nichts passiert ist. Aber vielleicht war es auch ein paarmal „Kommissar Zufall“.

  65. #29 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:09)

    „Ein Brexit nach dem Attentat?“

    „Kein Brexit nach dem Attentat!“

    Tja, damit ist auch England dem Untergang geweiht!

    Das kann ich mir nicht vorstellen…(ich dachte immer die Eliten..)

  66. #87 Horst_Voll   (19. Jun 2016 21:11)  
    […] Ich rechne täglich mit einem Anschlag in Deutschland und danke unseren Polizisten, dass bisher noch nichts passiert ist. Aber vielleicht war es auch ein paarmal „Kommissar Zufall“.[…]

    Ein zu Madrid, London, Brüssel oder Paris vergleichbarer Anschlag wird in Deutschland nicht passieren – allenfalls von   deutschen Konvertiten oder Linksextremen, aufgrund ihres abgrundtiefen Hasses auf alles deutsche.
    Der Terror der „Flüchtlinge™“ wird sich auf molekularer Ebene in Form von überbordender Kriminalität wie Eigentums-, Gewalt-, Raub- und ganz besonders Sexualdelikten abspielen.

    Ich tippe alternativ ganz stark auf einen Terrorakt durch einen „Rechtsextremen™“, bei dem der Täter faktisch eine Sekunde nach dem Anschlag gefasst und medienwirksam nach Karlsruhe geflogen wird, um als Grundlage für Gesetzesverschärfungen herzuhalten.

  67. Was wäre wenn der „Mord“ an der Politikerin gezielt ausgeführt-beauftragt wurde, nur um den Brexit Gedanken schaden zu können?

  68. #83 Cassandra (19. Jun 2016 21:03)

    #76 Athenagoras (19. Jun 2016 20:57)

    Es wird immer grotesker: Kinder sollen in der Schule Analsex „spielen“:

    ============================================
    Ein völliger Verfall der Kultur. Hier handelt es sich nicht mehr um kindgerechte Aufklärung. Das haben wir vor allem den rot-grünen Kräften im Land zu verdanken, mit ihrem Gender-Wahn.

    1-3 Jahre

    http://de.wikimannia.org/images/13660100-cr.pdf

    4-6 Jahre

    http://de.wikimannia.org/images/13660200-cr.pdf

    Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen.

  69. OT:

    Berlin: Frau reißt 13-Jähriger Kopftuch herunter – Staatsschutz ermittelt

    Bei einem fremdenfeindlichen Angriff hat eine Frau einer 13-Jährigen das Kopftuch heruntergerissen. Sie habe geglaubt, das Mädchen und deren Begleiterin seien Schuld am Stehenbleiben einer Rolltreppe, teilte die Polizei am Sonntag mit.Der Staatsschutz ermittelt.

    (Die Leserkommentare sind lesenswert!)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet-fremdenfeindlichkeit-frau-reisst-13-jaehriger-tuch-vom-kopf_id_5648164.html

  70. Die eher linke Lisa Mckenzie vom „Guardian“ hat eines richtig erkannt: für die Arbeiterklasse (ja, in England findet man sie noch gelegentlich) ist das eine einmalige Gelegenheit, etwas Grundlegendes zu verändern:

    http://www.theguardian.com/commentisfree/2016/jun/15/brexit-working-class-sick-racist-eu-referendum?CMP=share_btn_tw

    Ansonsten wird die Arbeiterklasse von den Jo CoXXXs der „Linken“ eher als ein Haufen Rassisten und Ignoranten verhöhnt.

  71. „Hand in Hand gegen Rassismus” – unter diesem Motto bildeten am Sonntag Tausende Demonstranten in Berlin eine Menschenkette. Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge hielten sich nach Angaben der Organisatoren etwa 9000 Menschen an den Händen- zwischen dem Roten Rathaus und einem Flüchtlingsheim in Berlin-Kreuzberg.

    Zahlreiche Prominente reihten sich ein, darunter Landesbischof Markus Dröge und Barbara John, die Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Berlin.

    Alle Prominenten Verbrecher auf dieser Demo verdienen gut an den Flüchtlingen und deshalb muss man auch daran teilnehmen damit weiterhin der dumme Deutsche deren Einnahmen sichert.

    Wenn ich selber eine Demo mit 9000 Teilnehmer angebe dann muss das noch nicht stimmen. Gehen wir mal von 6000 Teilnehmer aus bei einer Einwohnerzahl von 3,7 Millionen ist das miserables Ergebnis. Wo bleibt eigentlich die Demo dieser Personen für die Deutschen Opfer die von Ausländern überfallen wurden?

  72. Wenn die „Briten“ für den Ausstieg aus der EU stimmen würden, wäre dies sicherlich ein Zeichen.

    Aber wie wäre dieses „Zeichen“ denn zu deuten?

    Möchte es mal so formulieren:

    Die Banken- und Dienstleistermetropole London hätte da wohl ein kleines Problem (Globalisierung bedient das System).

    Nun gut, eine logische Erklärung für einen Austritt aus dem Eukonstrukt, gäbe es schon, nämlich die Tatsache, daß sich die Besatzer von diesem Experiment EUropa unabhängig machten und somit ihre „Schäfchen“ im Trockenen hätten.

    Währendessen den Möchtegern- und Zwangseuropäern suggeriert wird, HOPPLA , die handeln ja recht fahrlässig.

    Clever inszeniert das Ganze…

  73. Die Briten haben schon ein privilegierte Stellung in Europa. Sie sind nicht Teil des Schengen-Abkommens und können ihre Grenzen kontrollieren. Sie haben keinen Euro und müssen nicht permanent die Pigs retten. Und zu guter letzt haben sie einen satten Rabatt ausgehandelt.

    Aber sie sehen, dass sie ihre Souveränität verlieren und schließlich genießt die EU nicht den Heilscharakter, denn sie haben den Krieg nicht verloren.

    Bei den Buchmachern, die ja ein sehr gutes Näschen haben, waren die Brexit-Befürworter noch keine Hundertstel Sekunde in Führung.

    Wenn sie es trotzdem schaffen, werden die Franzosen eine Kontientalsperre als Napoleon errichten. Der 100jährige Krieg läßt grüßen. Schon den Südstaaten in den USA ist ihre Rebellion nicht gut bekommen.

    Ach ja noch was: der liebe Herr Orban ist gegen einen Brexit. Warum wohl?

  74. #4 Ramon Castro (19. Jun 2016 19:37)
    Ist zwar anderes Thema, aber aktuell: Türkische Grenzer sollen syrische Kinder erschossen haben…
    Wie war noch der Vorwurf an Petry?

    Waere nichts Neues, wenn die Kinder als Schutzschilde verwendet haetten. Das passiert staendig, ob es Hamas ist oder diese Fluechtlinge. Unverantwortlich ist es allemal Kinder da dabei zu haben.
    Wenn Tuerken sie erschiessen, sind sie natuerlich nicht so tot als wenn Petry dazu „anstiften“ wuerde.

  75. EM
    *kranklach*
    Die Eidgenossen haben auch schon zwei Alpenneger in ihrer Elf.
    Vielleicht haben die früher mal bei Milka gearbeitet und sind da eingebürgert worden.

  76. Fakt ist:das unsägliche Attentat auf die Frau kam zur Unzeit..Fast könnte man sagen,termingerecht.
    Ob der Kerl verrückt war,wissen wir nicht.Ein wirklicher Brexit-Gegner hätte gewusst,dass man durch so ein fatales Attentat allenfalls das Gegenteil erreicht!“
    Gewalt ,Mord,usw..geht überhaupt nicht.Hier haben auch 2 Kinder ihre Mutter verloren!

    Dass dieses Attentat nun instrumentalisert wird,von diesen Brexit-Befürwortern,ist doch klar.
    Hier geht es aber nicht um eine Kommunalwahl wie in Köln,wo man die Reker in ein paar Jahren wieder abwählen kann.
    Hier geht es um eine Abstimmung,die es so in den nächsten Jahrzehnten nicht wiedergeben wird.
    Ich hoffe,den Briten ist das bewusst und lassen sich daher nicht von Emotionen leiten.

    Ohne dieses Attentat wäre der Brexit wohl sicher durchgegangen.
    Jetzt ist alles wieder unberechenbar geworden!

    Wenn es nicht klappt,kann man nächstes Jahr nur auf Frankreich hoffen..Wenn Le-Pen gewählt wird,wäre dies wirklich der Anfang vom Ende der EU.
    Fakt ist auch:alle Länder in der EU sind gespalten und zwar mehr im Westen,als im Osten Europas.
    Wenn diese fatale Politik so weitergeht,wird es wohl zu Aufständen kommen.
    Ich denke da an 1989,wo es im Endeffekt die Völker waren,die ihre Regierungen nieder gefegt haben!

    Im Augenblick sind noch viele zu ängstlich…Es herrscht auch ein Klima der Angst,die von Medien und Altparteien geschürt werden und bis ins private hineinreichen.
    Wenn diese Blockaden sich gelöst haben,könnte es etwas werden!
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  77. Wie schön wäre ein Europa der Nationalstaaten. Ich achte und schätze alle europäischen Völker, wenngleich manche Regierung zu wünschen übrig lässt.

    Merkel und Schulz haben es geschafft, dass man uns überall hasst, weil wir Europa beherrschen wollen. Dafür haben wir alle Verträge gebrochen, durch „Lohnzurückhaltung“ unsere Arbeitslosigkeit exportiert und jetzt fordern wir von den anderen, die deshalb schon am Boden liegen, Sparmaßnahmen ein. Allein Frankreich hat sich seit 2000 genau an die Vorgaben gehalten: 5% Lohnsteigerung, 3% Verschuldung 2% Inflation.
    Und jetzt machen wir den Oberlehrer, dass sie die „Sparmaßnahmen“ nachholen sollen.

    Hier zeigt sich der wahre EU-Sozialismus: Aus Deutschland wird das Geld umverteilt, das durch den obigen Vertragsbruch als Überschuss erwirtschaftet wurde, weil man die Menschen in prekäre Arbeitsverhältnisse drängt. Auf der anderen werden die Empfänger dazu gezwungen ihre „Kosten“ zu senken und die Löhne zu kürzen, damit sie diese Almosen bekommen.

    EU-Sozialismus heißt: Eine reiche Elite bestimmt, der Rest ist gleich arm.

  78. OT:

    Berlin: Frau reißt 13-Jähriger Kopftuch herunter – Staatsschutz ermittelt

    Bei einem fremdenfeindlichen Angriff hat eine Frau einer 13-Jährigen das Kopftuch heruntergerissen. Sie habe geglaubt, das Mädchen und deren Begleiterin seien Schuld am Stehenbleiben einer Rolltreppe, teilte die Polizei am Sonntag mit.Der Staatsschutz ermittelt.

    Da kann die betreffende Angreiferin aber noch Glück sagen, dass sie nicht im Hubschrauber nach Karlsruhe verbracht wurde. Selbstredend mit Fußfessel und blind und taub gemacht.

    Übrigens billige ich keine körperlichen Attacken auf Kinder.

  79. #99 Berlin   (19. Jun 2016 21:27)  
    „Hand in Hand gegen Rassismus” – unter diesem Motto bildeten am Sonntag Tausende Demonstranten in Berlin eine Menschenkette. Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge hielten sich nach Angaben der Organisatoren etwa 9000 Menschen an den Händen- zwischen dem Roten Rathaus und einem Flüchtlingsheim in Berlin-Kreuzberg.
    […]

    Alleine diese Zahl verdeutlicht, wie krank, gestört und degeneriert hierzulande viele sind, da ich davon ausgehe, dass die von niemandem gezwungen wurden, dort teilzunehmen.

  80. #105 lisa (19. Jun 2016 21:33)

    MAD MAMA hat genug angestellt, dass ein
    vernünftiger Brite erkennt, wo der Weg geht.

    MAD MAMA hat am 23. Juni eine sehr schwierige
    Konstellation (astrologisch)

    Wir werden sehen……

  81. #104 eule54 (19. Jun 2016 21:31)

    Nach meiner Übersicht sind in der französichen Mannschaft 4 weiße Biofranzosen und 7 Schwarze vertreteten. Ersatzbank kenne ich jetzt nicht.

  82. Nochmal – der Gedanke stammt eigentlich von Selberdenker, dem Autor da oben:

    Es geht gar nicht darum, ob das Attentat wirklich die Stimmung ändert, oder ob es das überhaupt kann.

    Das muß es auch nicht!

    Es geht darum, dass man einen unerklärlichen Stimmungsumschwung jetzt ERKLÄREN kann.

    So dass sich niemand mehr über das Ergebnis wundern braucht.

  83. @#17 Schnitzel0815
    ———————-
    Der kommt auf den Index.
    Wo wohnt die Ratte?

  84. #90 Bin Berliner (19. Jun 2016 21:14)
    #29 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:09)

    Also Jungs, mit euch würde ich nicht mit meinem Fussballverein in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München antreten wollen. Da würde ja schon in der Kabine nur noch darüber geredet, ob man nun zweistellig verlieren wird oder nicht.

    Dabei muss das keineswegs so sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=PdKClbiHzPY

    Und wie man auf solch defätistisches Gerede zu reagieren hat, hat seinerzeit der Trainer der späteren Siegermannschaft schon in der Halbzeitpause klargemacht:

    https://www.youtube.com/watch?v=hafq9vmrBxE

  85. Ah ja.
    Dann waren die Todesfälle in der Causa „Sachsensumpf“ und das Zeugensterben in Belgien in der Affäre Marc Dutroux auch statistische Zufälle?
    Und ein NSU-Zeuge bekam urplötzlich Diabetes, woran er schnell starb.

    Habe ich nie behauptet. Hätten Sie auch gemerkt, wenn Sie meinen Beitrag gelesen hätten. Insbesondere die NSU-Geschichte habe ich ja als zweifelhaft erwähnt. Mit den anderen beiden Geschichten kenne ich mich nicht so aus, aber gut möglich, dass es da Verbindungen von Verbrechern bis in die höchsten Kreise gibt. Da gings u.a. um Pädophilie, nicht wahr? Das macht die Leute leicht erpressbar.

  86. #110 johann (19. Jun 2016 21:39)

    Ich sehe da nur 3 Biofranzosen, einer der Hellhäutigen ist ein Nordafrikaner oder Araber.

    Da spielt Schwarzafrika (ehmals Frankreich) gegen Albanien II (ehemals Schweiz).

  87. Das konservative England (ausgenommen London) wird mehrheitlich für den Brexit stimmen. Nordirland und Schottland werden aber mit ihrer Pro-EU-Haltung das Ergebnis insgsamt gegen den Brexit wenden.
    Es wird ca. 58-60% pro Unions-Verbleib ausgehen.

  88. #115 Heisenberg73 (19. Jun 2016 21:46)

    #110 johann (19. Jun 2016 21:39)

    Wer will überhaupt noch 3.Welt Fussball
    schauen?!

    Mir ein RÄTSEL.???????????????????????

  89. #113 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 21:41)
    #90 Bin Berliner (19. Jun 2016 21:14)
    #29 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:09

    „Also Jungs, mit euch würde ich nicht mit meinem Fussballverein in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München antreten wollen. Da würde ja schon in der Kabine nur noch darüber geredet, ob man nun zweistellig verlieren wird oder nicht.“

    Ich weiß nicht wie Fußball affin Das_Sanfte_Lamm ist…aber eine Frage sei gestattet:

    Spielt denn der Rummenigge noch mit?

    😉

  90. #32 Drohnenpilot (19. Jun 2016 20:11)

    SEIT WACHSAM!

    Nehmt euch in acht vor diesen Asylanten..

    Wie viel merkelsche Moslem-Terroristen sind wohl in deutschen Asyl-Lagern?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Asylheime als Versteck für Terroristen?

    Festnahmen

    Sie kamen als Flüchtlinge – nun wurden drei terrorverdächtige „Schutzsuchende“ (wie berichtet ) in Asylunterkünften in Tirol verhaftet. Alle drei sollen im Namen des IS und der Al- Kaida gekämpft und getötet haben. Sie sind nicht die ersten Islamisten, die sich in rot- weiß- rote Flüchtlingsheime eingeschlichen haben.

    http://www.krone.at/tirol/Asylheime_als_Versteck_fuer_Terroristen-Festnahmen-Story-515866

    Das schlimme ist, Merkel und ihre nichtsnutzigen Vasallen von CDU und SPD rollen diesem Dreckspack noch den roten Teppich aus.

  91. Übrigens hatte die nette Fau Cox keine Skrupel ihre Kinder zu instrumentalisieren. Vor einigen Tagen gab es einen Corso auf der Themse. Da wollten wohl Fischer für Ihre Fangrechte demonstrieren.

    Da ist die nette Frau Cox dann mit ihrem Mann und ihren Kindern (!!!) im Schlauchboot wild herumgekreuzt und hat die In-Fahne geschwenkt. Was haben da die Kinder zu suchen?

    Da soll das Attentat nicht entschuldigen, aber die Frau war wohl auch nicht ohne.

  92. #103 Zukunft-ohne-ISlam (19. Jun 2016 21:30)
    Brexit or Islamic England and Collapse!
    https://www.youtube.com/watch?v=wBTjQsMecKs

    Heute auf dem Staatskanal (der hier auch „liebevoll“ Rundfunk der Arbeiterpartei“ genannt wird) stand die Reporterin vor einem polnischen Fleischereifachgeschaeft in GB auf einer menschenleeren Strasse und erzaehlte, es gaebe genau 1 Grund fuer die, die dort den Brexit wuenschen, die Leute wuenschen Brexit, da es zu viele Polen (und Litauer) dort gaebe. Beim Ausblenden huschten dann ploetzlich verschleierte Frauen durch das Bild.

    Die etablierten Polen werden sicher auch nach dem Brexit verblieben und sich ihrerseits teilweise auch ueber den Brexit freuen.

  93. #117 Bin Berliner   (19. Jun 2016 21:54)  
    […]
    #113 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 21:41)
    #90 Bin Berliner (19. Jun 2016 21:14)
    #29 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 20:09
    „Also Jungs, mit euch würde ich nicht mit meinem Fussballverein in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München antreten wollen. Da würde ja schon in der Kabine nur noch darüber geredet, ob man nun zweistellig verlieren wird oder nicht.“
    […]
    Ich weiß nicht wie Fußball affin Das_Sanfte_Lamm ist…aber eine Frage sei gestattet:
    Spielt denn der Rummenigge noch mit?
    ?

    Mit Fussball kann man mich mittlerweile jagen, das ist kein Sport mit Identifikationspotential mehr, sondern zum Panem et circenses der Moderne geworden, oder besser: verkommen.

  94. #120 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 22:00)

    Mit Fussball kann man mich mittlerweile jagen, das ist kein Sport mit Identifikationspotential mehr, sondern zum Panem et circenses der Moderne geworden, oder besser: verkommen.

    Genauso ist es.

  95. #9 5to12 (19. Jun 2016 19:46)

    Komisch, dass die „Lügenpresse“ keine
    Infos mehr über den Attentäter liefert!
    Er darf wohl jetzt, kein „Irrer“ sein!
    Sondern ein BREXIT Fanatiker…..
    ………………………………………….
    Ja, das Thema vom Mandschurischen Kandidaten (manchurian candidate) war in den 50ern und 60ern ganz in, im Rahmen der McCarthy-Hetze natürlich, ließ dann aber nach. 1976 gab es dann noch den Film „Telefon“, aber sein Ende des kalten Krieges werden terroristische „Schläfer“ immer als bewußte täuscher dargestellt, mit wenigen Ausnahmen. Man hört auch immer zu Phänomenen wie Hypnose oder Gehirnwäsche, dass so etwas doch nicht so wirklich funktioniert.

  96. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber ich befürchte dass in Großbritannien die Stimmen so ausgezählt werden wie in Österreich vor kurzem: Da werden auch die emsigen Stimmenauszähler die fehlenden Prozente herbei X sen.

  97. #111 Orwellversteher (19. Jun 2016 21:39)
    Nochmal – der Gedanke stammt eigentlich von Selberdenker, dem Autor da oben:

    Es geht gar nicht darum, ob das Attentat wirklich die Stimmung ändert, oder ob es das überhaupt kann.

    Das muß es auch nicht!

    Es geht darum, dass man einen unerklärlichen Stimmungsumschwung jetzt ERKLÄREN kann.

    So dass sich niemand mehr über das Ergebnis wundern braucht.

    Auch ein interessanter Gedanke.

  98. Es läge auch nicht völlig fern, dass (nicht nur) Reker nach dem Attentat nun auf solche Art „Besinnung“ hofft, die die Briten davon abhält, für den Brexit zu stimmen. Diese Hoffnung wäre makaber – aber wo es um Geld, Macht und Pfründe geht, da waren Menschen noch nie zimperlich.
    ———————–

    Mir fiel ein, wie man große Nationen in Kriege zieht.

    Das war die LUSITANIA, die Churchill torpedieren ließ, die sofort sank, weil sie voller Munition und Waffen war, die sie nicht transportieren durfte. Es kamen 1.200 Menschen ums Leben, davon 128 Amerikaner, trotz deutscher Warnung wegen des Kriegsmaterials.
    Die USA traten in den WK I ein.

    Dass Pearl Harbor von den Japanern bombardiert werden sollte, war den Amis durch den gesamten Funkverkehr bekannt.
    Sie hatten massenhaft Kameras aufgestellt, deren Aufnahmen heute noch über alle Bildschirme flimmern. Pech für die 2.500 Toten.
    Sie ließen die Japaner vor der Tür stehen, die vor dem Angriff die Kriegserklärung abgeben wollten.
    Zuvor hatten die Amis eine japanisches U-Boot versenkt.
    Die USA traten in den WKII ein, die Briten waren „gerettet“.

    Und der 11. September 2001 mit 3.000 war der Anlass für den Afghanistankrieg.

    Makaber ist es, aber zum Glück wurde nur eine Frau getötet, um Stimmung zu machen.

  99. #111 Orwellversteher (19. Jun 2016 21:39)

    „Es geht darum, dass man einen unerklärlichen Stimmungsumschwung jetzt ERKLÄREN kann.

    So dass sich niemand mehr über das Ergebnis wundern braucht.“

    Das ist jetzt mal ein Kommentar nach meinem Geschmack:

    Voll auf die ZWÖLF!

    Meine Befürchtung ist aber, daß die besagte „ZWÖLF“ dies höchstwahrscheinlich nicht mehr zur Kenntnis nehmen kann und mittels lebenslanger Sedierung, folglich auch nicht dazu in der Lage ist und jemals sein wird.

  100. #114 Horst_Voll   (19. Jun 2016 21:44)  
    […]
    Habe ich nie behauptet. Hätten Sie auch gemerkt, wenn Sie meinen Beitrag gelesen hätten. Insbesondere die NSU-Geschichte habe ich ja als zweifelhaft erwähnt. Mit den anderen beiden Geschichten kenne ich mich nicht so aus, aber gut möglich, dass es da Verbindungen von Verbrechern bis in die höchsten Kreise gibt. Da gings u.a. um Pädophilie, nicht wahr? Das macht die Leute leicht erpressbar.

    Eine zentrale Rolle im Sachsensumpf spielte auch das Leipziger Bordell „Jasmin“ in dem gerade mal 16jährige Mädchen anschafften und wo sich die Leipziger Nomenklatura ein Stelldichein gab.
    Auch die Causa Kerry in Hessen hinterlässt heute mehr Fragen als Antworten, was auch die intensiven Kontakte des damaligen Fahrers des Taxis in die linksterroristische Szene angeht.

  101. #122 Orwellversteher (19. Jun 2016 22:02)
    #9 5to12 (19. Jun 2016 19:46)

    Berichtigung: vom Manchurian Candidate soll es ja eine Neuverfilmung geben.

    Aber alles Unfug, das Zeug. Hirngespinste.

    (Wenn ich als Geheimdienst aber über solche Möglichkeiten verfügte, wäre mir eher dran gelegen, dass die Öffentlichkeit meinte, dass es nicht funktioniert. Man möchte fast spekulieren, dass es gerade während der Mode in den 50ern und 60ern eben nicht funktionierte. Alles Verschwörungstheorien…)

  102. #122 Orwellversteher (19. Jun 2016 22:02)

    Deshalb bin ich gespannt, ob noch ETWAS
    plausibel über den Attentäter publiziert wird.

  103. #106 georgS (19. Jun 2016 21:34)
    Hier zeigt sich der wahre EU-Sozialismus: Aus Deutschland wird das Geld umverteilt, das durch den obigen Vertragsbruch als Überschuss erwirtschaftet wurde, weil man die Menschen in prekäre Arbeitsverhältnisse drängt…

    EU-Sozialismus heißt: Eine reiche Elite bestimmt, der Rest ist gleich arm.

    Das ist ja ueberraschend aehnlich dem Kapitalismus.

  104. Fundstück:

    17. Juni 2016

    Ein Mordanschlag auf eine Gegnerin des britischen EU-Ausstiegs kippt angeblich die gesamte Stimmung beim Briten oder soll es zumindest nach dem Willen hiesiger Politiker und Öffentlichkeitsarbeiter tun, allenthalben führen EU-konforme Schamanen immer wildere Regentänze gegen den Brexit auf, während umgekehrt die Gewalttaten von Muslimen auf die Einwanderungspolitik der Europäer möglichst keinerlei Einfluss nehmen mögen – warum? Die Antwort steckt in einem im Schwange befindlichen Begriff, dem Einzelfall nämlich. Die Ermordung der Labour-Politikerin Jo Cox war nämlich tatsächlich ein solcher, das heißt, man muss diese Gunst des Schicksals dringend ausnutzen, um einen Stimmungsumschwung zu erzeugen, denn so schnell wird eine derartige Chance nicht wiederkommen. Während die anderen, ursprünglichen, systematischen, geradezu systemischen Einzelfälle ja noch zunehmen, jedenfalls verlässlich wiederkehren werden und insofern keiner speziellen Indienstnahme bedürfen.

    „Politiker sehen sich immer häufiger Anfeindungen ausgesetzt – einfach nur, weil jemandem ihre Haltung nicht passt“, nimmt Bento, der juvenile Appendix und gewissermaßen die Komsomolskaja Prawda von Spiegel online, den Fall Cox zum Anlass, um die Gefährdungssituation in Dunkeldeutschland zu, wie man sagt, beleuchten. „Was macht das mit unseren Abgeordneten? Wie erleben sie Hass im Netz? Und haben sie Angst davor, dass sie ihm auf der Straße begegnen?“ Also machte sich eine Komsomolzin auf den Weg und sprach mit Abgeordneten „über Drohungen und Hetze“. Es war derselbe Tag, an dem trotz mutwilligsten Stillschweigens nahezu sämtlicher Medien – und natürlich auch von Spiegel online virtuos beschwiegen – bekannt wurde, dass Linksfaschisten in Hamburg-Wilhelmsburg Flugblätter mit der Anschrift und dem Namen der minderjährigen Tochter einer AfD-Politikerin aufgehängt haben, wobei es in der Hansestadt immerhin seit 1938 nicht mehr vorgekommen ist, dass man Adressen von Volksschädligen öffentlich plakatiert, die Sache also etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Es ist derselbe Tag, da im bayerischen Metten das Haus und das Auto der AfD-Kreisvorsitzenden mit Teer und Gülle beschmiert wurden (die zur Tatzeit mit ihren Kindern übrigens im Haus war). Es ist die Zeit, wo nahezu täglich AfD-Mitglieder und -Einrichtungen attackiert werden. Und mit wem spricht unsere Bento-Fachkraft? Mit je einem Abgeordneten der CDU, der Grünen und der SPD. Einer der drei ist sogar schon mal tätlich angegriffen worden. Die AfD kommt jedenfalls in dem Artikel nicht vor. Denn die haben es schließlich nicht anders verdient.

    Ich sehe ein, dass es auch der Begriff Lückenpresse oft nicht trifft. Es muss in solchen Fällen schon Lumpenpresse heißen.

    Aus dem Tagebuch von Michael Klononvsy

  105. „Michael Klonovsky“ sollte es selbstredend heißen. Hier fehlt eine Editierfunktion.

  106. #128 5to12 (19. Jun 2016 22:09)
    #122 Orwellversteher (19. Jun 2016 22:02)

    Deshalb bin ich gespannt, ob noch ETWAS
    plausibel über den Attentäter publiziert wird.

    Spätestens vor Gericht.

    Was heute bekannt ist: er hatte eine lange Vorgeschichte in Bezug auf seine „mentalen Probleme“. Und er war gerade aus der Klapse entlassen worden.

    Klar, da steckt man voll in der Brexit-Thematik drinnen…

  107. # 81 Voll_Horst , 19.06.2016, 21:00 h

    Also bei Jörg Haider muss ich widersprechen.

    Er war begeisterter Sportler und soll einen Blutalkoholwert von 1,8 Promille gehabt haben.
    Wie passt das zusammen?
    Absolut skandalumwittert soll auch die Obduzentin Jörg Haiders, Dr. Kathrin Yen, gewesen sein. Sie hatte noch nicht mal einen Facharzt in Rechtsmedizin und konnte gar keine Blutalkoholwerte bestimmen. Zudem bildete sie in Heidelberg junge Ärzte aus und hatte dafür keine „Weiterbildungsbefugnis“.
    Kern der Sache wie in D: Die Blockparteien Österreichs wollten ihre 56 Jahre währende Macht nicht verlieren.

    Nachzulesen bei:

    Gerhard Wisnewski „verheimlicht, vertuscht, vergessen“, u.a. ab Seite 237 ff,

    ISBN 978-3-426-78468-6

  108. Programmhinweise
    Morgen vormittag Deutschlandfunk

    I

    09:35 Uhr
    Tag für Tag

    Aus Religion und Gesellschaft
    „Ramadan und Fastenbrechen sind zum Event geworden“
    Die Journalistin Canan Topcu kritisiert die Inszenierung muslimischer Rituale im Gespräch mit Christiane Florin

    II

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Die Angst vor dem Brexit – Steht die EU vor dem Aus?

    Studiogäste:
    Peter Bild, Britischer Journalist, Ex-Deutschlandkorrespondent u.a. für BBC, Guardian, Deutsche Welle
    Klaus-Peter Willsch, CDU, Finanz- und Haushaltsexperte Unionsfraktion im Bundestag
    Prof. Michael Wohlgemuth, Direktor Institut Open Europe Berlin
    Am Mikrofon: Dirk Müller

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=20.06.2016

  109. #137 ALI BABA und die 4 Zecken (19. Jun 2016 22:33)

    Wenn ich ein Spiel nicht gewinnen will, kann ich gleich in der Kabine bleiben. Dann wird es eben mit 0:3 gegen uns gewertet.

    Aber wenn ich rausgehe….

  110. #112 John Doe 0815 (19. Jun 2016 21:41)
    @#17 Schnitzel0815
    ———————-
    Der kommt auf den Index.
    Wo wohnt die Ratte?

    Hasnain Kazim ist seit März 2016 Spiegel Korrespondent in Wien.

  111. Zu wenige Muslime in der Bundeswehr
    (….)
    „Ich mache es wie beim Thema Frauen“
    Das Ministerium, wo nur sechs Prozent der Mitarbeiter einen Migrationshintergrund haben, reagiert auf Druck von innen und außen. Seit ein paar Tagen arbeitet das Stabselement „Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Inklusion“, nun ergänzt um Diversity Management. Versteckt in Bonn, zwischen den Hierachieebenen, schwach aufgestellt, so die Kritik.

    Doch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) schmettert ab: „Ich hab’s zur Chefsache gemacht, weil wir die richtigen Fragen stellen müssen – zum Beispiel: Sind Menschen mit anderen Glaubensrichtungen bei uns eigentlich genügend repräsentiert, haben sie Ansprechpartner? Sagt uns, was wir tun können, damit Eure Bedürfnisse besser berücksichtigt werden können? Und das ist ganz klar Strategie, ich mach es mit dem Thema Frauen genauso.“
    (….)

    http://www.heute.de/zu-wenige-muslime-in-der-bundeswehr-44027684.html

  112. #108 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 21:37)

    #99 Berlin (19. Jun 2016 21:27)
    „Hand in Hand gegen Rassismus” – unter diesem Motto bildeten am Sonntag Tausende Demonstranten in Berlin eine Menschenkette. Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge hielten sich nach Angaben der Organisatoren etwa 9000 Menschen an den Händen- zwischen dem Roten Rathaus und einem Flüchtlingsheim in Berlin-Kreuzberg.
    […]

    Alleine diese Zahl verdeutlicht, wie krank, gestört und degeneriert hierzulande viele sind, da ich davon ausgehe, dass die von niemandem gezwungen wurden, dort teilzunehmen.

    Viel schlimmer finde ich, daß diese 9.000 MenschInnen während und wegen ihrer Demonstrationsarbeit ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Unterbringung vernachlässigt haben.
    Gut, Essen in den 5. Stock tragen brauchten sie tagsüber wegen des Heiligen Ramadan nicht, aber wer machte zur Zeit der Menschenkette die Toiletten sauber und hob den Müll auf?
    Das beschämt uns alle, macht uns alle betroffen, und auch ein Stück weit traurig.

  113. #139 Harpye

    # 81 Voll_Horst , 19.06.2016, 21:00 h

    Also bei Jörg Haider muss ich widersprechen.

    Er war begeisterter Sportler und soll einen Blutalkoholwert von 1,8 Promille gehabt haben.
    Wie passt das zusammen?
    Absolut skandalumwittert soll auch die Obduzentin Jörg Haiders, Dr. Kathrin Yen, gewesen sein. Sie hatte noch nicht mal einen Facharzt in Rechtsmedizin und konnte gar keine Blutalkoholwerte bestimmen. Zudem bildete sie in Heidelberg junge Ärzte aus und hatte dafür keine „Weiterbildungsbefugnis“.

    Das Ist eine Sache der Österreicher: Prof Dr. Kathrin Yen war Leiterin der Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Graz in der Steiermark, das geht nicht ohne „Facharzt in Rechtsmedizin“
    Das einzige ist das sie sich in Deutschland „Dr. med.univ.“nennen muss.
    Weiterbildungsbefugnis ist so eine Sache wen man der Einzige Prof ist der in Deutschland Rechtsmediznern die Verkehrsmedizin bei bringt.

  114. DER WEG HEISST ZENTRALREGIERUNG !!

    Hier glaubt doch wohl keiner daran das die Britten austreten oder ?

    Die Brüssler EU Wahnsinnigen ,haben nicht über die Köpfe der Menschen den Euro eingeführt,Griechenland Milliarden für Banken geschenkt und sonst ALLE Wahlen und Abstimmungen so hingebogen das sie mit Europa ohne Gegenwehr machen können was Sie wollen!
    Der vorerst letzte Sargnagel für das erreichen einer Staatenlosen EU lassen die sich doch nicht von einem Referendum kaputt machen !!!

    Ich habe noch keine Abstimmung erlebt wo es gut für das Volk gewesen wäre und das wäre der Austritt !!!

    Es wird so kommen das 1 Tag vorher die medien schreiben ( wie in Österreich ) es ist ein Kopf an Kopf Rennen …und die Befürworter haben knapp mit 51 % gewonnen !
    Meiner Meinung nach gefälscht !

  115. Umfrage: AfD ist viertstärkste Partei in Deutschland …
    BEIM VOLK SIND SIE SCHON STÄRKSTE PARTEI !!

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 20.06.16 00:58 Uhr

    Die AfD ist einer aktuellen Umfrage zufolge viertstärkste Partei in Deutschland. Sie weist nur noch einen minimalen Rückstand auf die Grünen auf. Die SPD beginnt die Vorarbeiten für Rot-Rot-Grün.

    WIE KÖNNEN 3 x 10 Prozent regieren ??

  116. wenn das Attentat nicht reicht (wer glaubt dass das ein beklobter Fanatiker war der glaubt auch an Osterhasen) wird halt kreativ ausgezählt.

    Ich wette mal einen Hunderter dass GB in der EU bleibt. Den Dominostein wird man nicht wegbrechen lassen da stehen Millarden im Feuer die Entscheidung wird man nicht dem „Pöbel“ überlassen

  117. England bleibt in der EU. Auch ohne das schreckliche Attentat wären sie drin geblieben. Jetzt wird das Ergebnis noch etwas besser ausfallen: Mindestens 55-60% für einen Verbleib in der EU. Eine der Gründe: Die Leute weit weg von London sind nicht dumm und sehen ihre Zukunft mehr in der EU. Londons Finanz-Bänker übrigens auch! Ca. 57% bis 60% für Verbleib!

  118. So etwas ist zu wichtig, das überlässt man nicht einfach so der Laune des Plebs. Derzeit Massive Einflussnahme, später womöglich noch Wahlfälschung.

    Die Sache mit dem Killer ist auch suspekt, zumal es sich widersprechende Zeugenaussagen gab. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er ein „Angebot, dass er nicht ablehnen konnte“ erhalten hat, sich im (überraschend schnell anberaumten Verhandlungstermin) einschlägig zu äußern.

    Aber sei’s drum. Für uns wäre ein Brexit nicht gut. GB gehört mit zu den Nettozahlern und zu den noch vernünftigen Kräften in der EU. Und nein, durch einen Brexit würde die EU nicht gleich zerfallen, wie manch einer hofft. GB raus, Türkei rein, das wäre eine Katastrophe. Deshalb bleibt zu hoffen, dass GB mit im Boot bleibt, die dort agierenden vernunftsorientierten Kräfte brauchen wir im Europaparlament und den anderen Institutionan – und nicht bloß ausserhalb als Zuschauer.

  119. Wir werden möglicherweise eine Reihe von unliebsamen Überraschungen erleben in der nächsten Zeit.

    Das Beispiel von Reker zeigt, dass ein Attentat durchaus die gewünschte Wirkung haben kann – nämlich die Solidarisierung mit dem Opfer bzw. mit seinen Ideen.

    Und so wie die Wahl für Hofer zum Österreichischen Bundspräsidenten durch die Briefwahlstimmen verhindert wurde, so wird der Brexit durch den Mord an der Euro-Befürworterin verhindert werden.

    Die AfD zerlegt sich im internen Streit zwischen Meuthen, Petry Gauland & Co. und wird bis zur Bundestagswahl 2017 nahezu unwählbar werden.

    Pegida wird keine starke Bewegung werden, im Westen sowieso nicht, im Osten geht sie am internen Streit zugrunde.

    Donald Trump wird vom Establishment der USA zum Unpräsidenten stilisiert und die Wahl verlieren.

    Und am Ende werden die Junckers, Merkels, Clintons & Co. also die Marionetten der Bilderberger triumphieren. Es ist doch kein Zufall, dass der innere Zwist und die Zerfallserscheinungen bei den Hoffungsträgern zeitgleich mit der Bilderbergerkonferenz in Dresden einsetzen.

    Diese Zusammenhänge hat der amerikanische Publizist Gary Allen in seinem Buch „Die Insider“ auf beklemmende Weise offen gelegt.
    Gary Allen „starb“ überraschend früh, im Alter von 50 Jahren, nachdem sein Werk weltweit Verbreitung und Aufmerksamkeit fand.

  120. 19@

    Die eigene EU finanzkontrol stelle hat damals sofort
    gewarnt das die Griechische „“angaben „“ nicht stimmten !!

    Aber die politik wollte nicht horen!

  121. ….und schon wird die Wahl von Emotionen geleitet !

    Das linke Medienkartell mit der linken EU Ideologie pusht es auch lügentechnisch auf.

    Vernunft geleitetes rationales Denken tritt jetzt in den Hintergrund.

    Mit Sicherheit wird es, zusammen gerechnet mit Briefwahl ein 50,2 Ergebnis für den Verbleib geben.

    Darf denn etwas anderes dabei raus kommen ????

    Die Börsen feiern es auf Grundlage neuer Umfragen schon.

  122. Mr Rothwell said: “The words I heard him say were Britain first, or put Britain first.

    “I can’t say exactly what it was but definitely Britain first is what he said, what he was shouting. He shouted it at least twice.”
    _________________________________________________

    One eyewitness told reporters he didn’t hear anyone shouting Britain First before the horrific incident.

    http://www.express.co.uk/news/uk/680843/Britain-First-denies-connection-to-Jo-Cox-attacker

    Video : https://www.britainfirst.org/jo-cox-eye-witness-confirms-on-sky-news-that-he-did-not-hear-shouts-of-britain-first/

  123. Als Quelle hierfür wurde ein Augenzeuge genannt, der sich nach eigenen Angaben während der Tat nicht am Tatort befand. Der „Independent“ zitiert Aamir Tahir, Besitzer einer chemischen Reinigung, folgendermaßen:

    „Meine Kollegin hörte zwei Schüsse, aber ich war nicht da, weil ich im Stau stand. Wäre ich da gewesen, hätte ich versucht, ihn zu stoppen. Alle denken, ich hätte das versucht, habe ich aber nicht. Anscheinend rief der Täter „Britain First“ und wenn ich dort gewesen wäre, hätte ich ihn zu Boden geworfen.“
    Im Original:

    „The lady I work with heard two loud bangs but I wasn’t there, I was stuck in traffic at the time. I wish I was there because I would have tried to stop him. The whole street thinks it was me but it wasn’t. Apparently the guy who did it shouted ‚Britain First‘ and if I had been there I would have tackled him.“

    Trotz der inhärenten Selbstwidersprüchlichkeit eines Augenzeugen, der sich laut eigenen Angaben nicht am Tatort befand und in seiner Aussage Hörensagen zitiert, machte dieses Gerücht sofort die Runde – nur eben nicht als Gerücht, sondern als Wahrheit. Es war eben nur zu genau das, was man in interessierten Kreisen hören wollte.

    Mr Tahir hat inzwischen im Fenster seiner chemischen Reinigung einen Zettel aufgehängt, auf dem er klarstellt, niemand habe den Namen der rechtsextremen Gruppe „Britain First“ gerufen, während die Schüsse auf Jo Cox fielen.

    Ein zweiter Augenzeuge, Hichem Ben Abdallah aus dem „Azzurro Café“, will den Schlachtruf „Britain First“ ebenfalls gehört haben – aber ebenfalls nur in den Äußerungen über die Wahrnehmungen Dritter.

    Inzwischen fand sich ein dritter Zeuge, der etwas von „Britain First“ gehört haben wollte – nur um seine Aussage anschließend zu relativieren. Mr Clarke Rothwell ist sich inzwischen nicht mehr ganz sicher, was er denn nun gehört hat – „put Britain first“ oder bloß „Britain First“. Festzustellen, wie belastbar und relevant seine Aussage ist, wird Sache des CPS (Staatsanwaltschaft) und des Gerichtes sein.

    http://haolam.de/artikel_25459.html

  124. #158 GermCore (20. Jun 2016 08:59)

    ….und schon wird die Wahl von Emotionen geleitet !

    Das linke Medienkartell mit der linken EU Ideologie pusht es auch lügentechnisch auf.

    Vernunft geleitetes rationales Denken tritt jetzt in den Hintergrund.

    Mit Sicherheit wird es, zusammen gerechnet mit Briefwahl ein 50,2 Ergebnis für den Verbleib geben.

    Darf denn etwas anderes dabei raus kommen ????

    Die Börsen feiern es auf Grundlage neuer Umfragen schon.
    ————————————
    Das muß man sich mal in’n Kopp tun: Linke kämpfen für diese NWO (neoliberale und eine gnadenlose Ausbeutung und Sklaverei, für eine faschistische Islamisierung und Zerstörung letzten der Trutzburgen (Nationalstaat) gegen diese NWO.
    Wie dumm/degeneriert und pervers und fehlgeleitet müssen diese ‚Irgendwas mit Medien‘ Studierten eigentlich sind… oder eben – wenn sie es doch blicken, was sie da tun und trotzdem mitmachen – wie abgestumpft böse!

    Übrigens, wenn wir nicht aufpassen, sind solche Seiten wie PI auch bald weg:

    —————————————-
    EU: Heimliche Einführung von Netzsperren während der EM
    Peter Mühlbauer 20.06.2016
    Innenausschuss entscheidet am Dienstag über sehr unbestimmte Soll-Regelung

    Die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier hat als Richtlinienberichterstatterin im Innenausschuss das Straßburger Parlaments einen Entwurf für eine Richtlinie zur Terrorismusbekämpfung eingebracht, der vorsieht, dass Mitgliedsstaaten „den Zugang zu illegalen Inhalten, die zu terroristischen Delikten aufhetzen, blockieren sollen“, wenn sie im Ausland gehostet sind und nicht „prompt“ gelöscht werden können. In einer älteren Fassung war diese Regelverpflichtung noch als Kann-Vorschrift in das Ermessen der Mitgliedsländer gestellt.

    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48576/1.html
    —————————————
    Unter so einer Regelung lassen sich nicht nur islamische Terrorseiten wegsperren, sondern ganz sicher auch alle EU- und NWO-kritischen Seiten – also der ‚rechte Haß‘ auf die für uns alle vorgesehene schöne neue Welt, mit der uns Soros, Diktator Junker, der IWF & Co. uns zwangsbeglücken wollen.

  125. #155 Alvin

    Londons Finanz-Bänker übrigens auch! Ca. 57% bis 60% für Verbleib!
    ————————

    Wie könnten sie auch sonst ungehindert die Völker weiter ausplündern?

    Die deutsche Börse ist auch schon dort gelandet.

    Vorhin sah ich bei Phoenix einen Kommentar, dass Kleinbritannien die zweitgrößte Wirtschaft der EU wäre.

    Was denn für eine Wirtschaft?
    Die haben ja nicht mal mehr eine Autofabrik!

  126. Letztlich ist es egal. Die EU wird scheitern. Wenn nicht durch Abwahl, dann eben an den Fakten und dann ziemlich harsch und schnell. Mit Vernunft wird die EU wohl eher nicht zu beenden sein.

  127. #162 KlaroFit (20. Jun 2016 09:32)

    Yep….in Kriegsfällen z.b. sind schon temporär ganze Länderdomänen/ Länderzonen .ly (Libyen) , .af (Afghanistan) verschwunden. Im Irak .iq Krieg hat sich auch keiner dafür interessiert.
    Nord Korea hatte auch so seine Probleme mit der Anbindung.

    Die ICANN untersteht der US Regierung.
    Früher standen fast alle A-Root Server dort.

    Mit entsprechenden Regierungskontakten ist es möglich jede Adresse weg zu putzen und eine Säuberung auf bestimmte „Wörter und Begriffe“ zu veranlassen.

    Aber angeblich will Amerika ihr „Skynet“ Image , bekannt aus den Terminator Filmen abgeben.

    Oki…wer’s glaubt

  128. Auch hier rechne ich mit Betrug/Schiebung wie schon bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich.

  129. false flag „Attentat“ wie in Köln & Wahlmanipulation wie in Österreich.
    Klar, sonst wäre die EUdSSR am Ende!

    Aber bitte trotzdem unermüdlich für #VoteLeave kämpfen! ALLE hier jetzt jede freie Minute bis Donnerstag pro #Brexit-Mobilisierung nutzen! !

  130. #159 Andreas Werner (20. Jun 2016 07:40)

    Oha, ein Aufgewachter!

    So etwas hat hier Seltenheitswert.

  131. Frau beleidigt 13-Jährige rassistisch und reißt ihr das Kopftuch herunter

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/spandau-frau-beleidigt-13-jaehrige-rassistisch-und-reisst-ihr-das-kopftuch-herunter-24256796?dmcid=sm_fb

    „Rassistisch beleidigt“? Von welcher „Rasse“ reden wir? Der „Rasse“ der Moslems? Eine solche „Rasse“ existiert nicht. Die „Kopftuchrasse“? Es gibt in Deutschland nach dem Strafgesetzbuch keine „rassistische Beleidigung“. Es gibt die Beleidigung (185 StGB).

    Eine Strafbarkeit nach § 130 StGB scheidet aus. In § 130 Abs.1 Nr. 2 in Verbindung mit Nr. 1 StGB ist von der Beschimpfung einer nationalen, rassischen, religiösen oder ethnischen Gruppierung die Rede, jedoch müsste diese Beschimpfung geeignet sein, den „öffentlichen Frieden zu stören“. Ob die Einzelperson oder aber eine Gruppe beleidigt wurde, kann man dem Artikel nicht entnehmen.

    Eine Beleidigung nach § 185 StGB könnte vorliegen, es wird indessen nicht aufgeführt, wie beleidigt wurde. Warum der Staatschutz im Falle einer Beleidigung ermittelt, bleibt das Geheimnis der deutschen Ermittlungsorgane … Es gibt keine gesetzliche Grundlage hierfür. Ermittelt der Staatsschutz, wenn Ihr Nachbar Sie ein „Arschloch“ nennt? In der Tat, manche Menschen sind eben „gleicher“ als andere Menschen …

  132. Diese steigenden Börsenkurse sind mE manipuliert bis zum Anschlag. Sie sollen eine heile Welt vorgaukeln, die aber tatsächlich zutiefst erschüttert ist.
    Da GB ein zutiefst demokratisches Land ist und schon lange die undemokratische Politik Brüssels nicht hinnehmen will, bin ich davon überzeugt, dass der Brexit kommt. In welchem Ausmaß sich das auf die Wirtschaft auswirken wird, lässt sich meiner Meinung nach noch überhaupt nicht abschätzen. Dass GB bei einem Brexit zu einem Drittewelt-Land wird, wie Merkel behauptete, lässt nur Rückschlüsse auf deren grenzenlose Naivität zu. England mit seinen engen Verflechtungen zu Australien und Kanada hat ungeahnte Möglichkeiten, diese Krise zu meistern. Außerdem dürfte sich das Land politisch stabilisieren und zweifellos wird sich das Land damit brüsten dürfen, für sich selbst die Demokratie gerettet zu haben. Für Europa aber werden deutliche Reibungsverluste eintreten, egal wie sich England entscheidet…

  133. Ja wer glaubt denn den Lügnern mit EU-Format immer noch?

    Mir, als einfach denkenden Menschen, will nicht einleuchten warum ein Brexit zu Umsatzeinbrüchen führen soll. Welcher Endverbraucher hat nach einem Brexit weniger Bedarf an Gütern aller Art? Benötigt das EU-Parlament etwa bald weniger Staatskarossen für EU-Politiker, die Probleme, die es ohne EU grösstenteils nicht gebe, nicht lössen, sondern mehr schlecht als recht verwalten?

    Banker aller Art raten von einem Brexit dringend ab. Die müssen es ja wissen, denn diese verursachten 2008 zuerst die Banken- und Finanzkrise, dann wurde diese Krise so lang als nur möglich in Abrede gestellt und danach hielt man sich an Rentnern, Klein- und Kleinstanlegern schadlos.

    Desweiteren bemühten sich Banker den Griechen und anderen finanzschwachen EU-Ländern bis zum heutigen Tage soviel als nur möglich Gelder zu leihen um sich auf diesem Wege mit EU-Steuergeldern schadlos zu halten und Gewinne zu machen.

    Und von wem wurden Banken sowohl in der Banken- und Finanzkrise als auch in der EURO-Krise unterstützt und geschützt, etwa von Rentnern und von Kleinanlegern oder von genau den Politikern, die uns heute vor einem Brexit mit den abenteuerlichsten Argumenten warnen?

    Es soll ja allerdümmste Kälber geben, die ihren Schlächter selbst wählen!
    Es bleibt lediglich die Frage wie oft würde ein bereits geschlachtetes Kalb den selben Schlächter für eine oder gleich mehrere Schlachtungen selbst wieder wählen?

    Wir bekommen in den letzten Monaten immer wieder etwas von europäischen Werten vorgegaukelt. Wo sind sie denn, unsere Werte von freiheitlichen Rechtsstaaten, Demokratie und Frieden in der EU ? Manche können es gar nicht erwarten bis sich die Waffenlobbyisten in der Ukraine wieder die Auftragbücher füllen können!

    Wo bleibt die Kaufmannsehre von diesem Scheuble, dem liederlichsten und verlogensten aller Finanzminister seit Bestehen der Menschheit?

    Allerdings muss ich zugeben, in den letzten Tagen war einer ehrlich. Der britische Premierminster, er sagte sinngemäss: „Die Abstimmung über den Brexit ist die letzte Möglichkeit, danach gibt es keine weitere Chance!“ – So sehe ich das auch, wenn es den Briten am Donnerstag nicht gelingt dieses Pack von Alkoholikern und Lügnern mit EU-Format in die Schranken zu weisen, dann dürfte die Merkel´sche Unterjochung der Völker Europas ihrer Vollendung ein gutes Stück näher gekommen sein!

  134. Nach dem Wahlbetrug in Österreich wird am nächsten Wahlbetrug in Brüssel und London sicherlich schon eifrig gearbeitet: Am 23. Juni steht in Großbritannien der sog. „BREXIT“ zur Abstimmung und ich bin absolut davon überzeugt, daß die Briten durch massiven Wahlbetrug dazu gezwungen sein werden, im EU-Verbrechersyndikat zu verbleiben.

    Es muß nämlich unter allen Umständen verhindert werden, daß die widerliche EU-Mißgeburt Politschmarotzern vom Schlage des stets besoffenen, Küßchen-rechts-Küßchen-links-Ganoven „de LUX“ Juncker und seinem nicht minder betrunkenen deutschen Spießgesellen Schulz um die Ohren fliegt.

    Dazu wird man, wie schon beim Schottland-Referendum, z. B. den Wahlurnen massenweise „Zusatzstimmen“ beifüttern, was, wie in Österreich passiert, leicht zu Wahlbeteiligungen von über 100 Prozent führt!

    Schon jetzt ist europaweit von sog. „echten Demokraten“, zu denen sich dreist auch Figuren wie Merkel, Gabriel, Steinmeier zählen, eine gigantische Propagandamaschine angeworfen worden, um den Briten und uns übrigen Europäern für den Fall eines „BREXIT“ den sicheren Weltuntergang, aber doch zumindest den Dritten Weltkrieg zu prognostizieren!

    Wahlbetrug ist also, wie in jedem schönen totalitären Regime, so auch in der Europäischen Union, fester Bestandteil des alltäglichen schmutzigen politischen Geschäfts. Was mich bei alledem wundert ist, daß sich die Wähler die offenkundigen Wahlmanipulationen der Machthaber gefallen lassen und nicht dagegen demonstrieren.

  135. Träumt weiter.
    Der Brexit wird mit ca. 30.000 Stimmen Mehrheit abgelehnt. Das haben wir doch schon aus der Präsidentenwahl in Österreich gelernt.

Comments are closed.