markwortHelmut Markwort (Foto), streitbarer Herausgeber des „Focus“, hat der „Jungen Freiheit“ zum 30-jährigen Bestehen ein Interview gegeben. Darin kritisiert er den Umgang der Medien mit der AfD, deren Ausgrenzung er schon 2014 als Fehler anprangerte. Er selbst fühle sich von den meisten Medien „miserabel informiert“ über die Partei. Besonders hebt er die „klicksüchtige“ Dämonisierung der AfD in den Onlinemedien (Focus-Online miteingeschlossen) hervor und spricht von einer Schieflage der dargebotenen Inhalte durch die immer gleichen Besetzungen in medialen Diskussionen. Die „Linksspießer“ würden die AfD am liebsten totschweigen, so Markwort.

Zur medialen Ächtung der Jungen Freiheit sagt der Focus-Gründer: „Ich habe immer öffentlich gesagt, daß ich die Vorbehalte gegen die Junge Freiheit für unsinnig halte. Ich meine, wir brauchen in Deutschland auch ein konservativ-intellektuelles Blatt.“ Das Parteiprogramm der AfD findet Markwort „interessant“ und nennt dazu die Vorschläge zum Wahlrecht und zur Steuer.

Insgesamt ist der Medienmanager zuversichtlich, dass sich hinsichtlich dieses unfairen Umgangs mit Parteien, wie der AfD und konservativen Blättern, wie der Jungen etwas ändern wird. Zu den Träumen der Altparteien, alles würde noch einmal so sein wie früher, sagt Markwort: „Das wird aber nicht passieren.“

Die gescholtenen Medien beginnen indes schon Gift und Galle zu spucken, weil einer der ihren abtrünnig wurde und der JF ein Interview gab. Das wird sich in den nächsten Stunden und Tagen wohl noch steigern.

(Das komplette Interview gibt es hier als PDF der Jubiläumsausgabe der Jungen Freiheit.)

» Grußbotschaft von Roger Köppel

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

112 KOMMENTARE

  1. Er fühlt sich schlecht informiert? Hahahaha…. dann läuft doch alles richtig. Als wenn Medien in diesem Land in den letzten 70 Jahren jemals im Sinn hatten die Bevölkerung zu informieren.
    Diese Mischpoke ist NICHT für uns da, Sie kämpft seit 70 Jahren gegen uns, unser Land und unsere Freiheit.

  2. Die Realität hat bis jetzt jede sozialistische Utopie eingeholt, sei es Hitler, Honecker, Chavez oder die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze!

  3. Als der FOCUS seinerzeit raus kam, habe ich ihn gerne gelesen …

    jetzt nicht mehr.

    Genau der selbe Einheitsbrei

    Ich habe die „Junge Freiheit“ im Wochen-Abo

  4. 4 Phlixx (02. Jun 2016 16:18)

    Dreht sich der Wind?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es bleibt zu hoffen.

  5. Als eher links-orientiert kann ich nur immer wieder sagen, dass die Medien keine linken Werte representieren, die sind einfach nur undemokratisch und verschroben, von falscher „Gut“-Menschen-moral geleitet, die eine arrogante Erhebung ueber alle anderen darstellt und sich in Wirklichkeit einen Kehrricht um Menschen in Not schert.

  6. Der ist ja voll Nazi ! Da muss sich unbedingt der kleine Heiko einmischen , GSG9 – Einsatz in den frühen Morgenstunden finde ich da angemessen.

  7. Nebenbei: Herzlichen Glückwunsch an Dieter Stein und Kollegen zum 30. Geburtstag der JF!
    Auch wenn manchmal Kritik hier am JF-Kurs aufkommt, so können wir alle froh sein, dass es diese Zeitung gibt.
    Die Zahl der Leser wächst stetig, wie auch an der eindrucksvollen Kurve in der Sonderbeilage zum 30. Jahrestag zu sehen ist. Kauf- und Leseempfehlung!

  8. Dem ist wenig hinzuzufügen. Man schaue sich z.B. die Persönlichkeiten der Hamburger AfD in der Bürgerschaft an:

    https://alternative-hamburg.de/afd-in-der-buergerschaft/

    Und vergleiche sie mit Figuren wie der Roth, Trittin, Gabriel, Leuten teilweise ohne Abschlüsse und Null beruflicher Erfahrung.

    Wenn man dann bedenkt welche Kübel von Dreck über die AfD auskippt werden, insbesondere von den sog. unabhängigen Medien, hat man das Gefühl, in einer falschen Welt zu leben. Es regiert die Inkompetenz während Fachlichkeit, Kompetenz und Wissen verteufelt werden.

  9. Ja und? Der Focus schreibt heute mal einen bischen kritischen Artikel über Asyl, morgen dann wieder plumpe Hetze gegen „Rechte“.

  10. Und jeder will sein Scherflein zur Anti-AfD-Kampagne der FAZ beitragen, heute ist Joachim Müller-Jung, Ressortchef „Natur und Wissenschaft“, an der Reihe, dem es gelingt, einen Zusammenhang zwischen AfD und Klimawandel herzustellen:

    Dass die AfD im Gleichklang mit dem amerikanischen Präsidentschaftsbewerber Trump ausgerechnet nach dem historischen Triumph des Pariser Weltklimavertrags selbst die seriösesten Aussagen zum globalen Wandel attackieren, ist mehr als ein Wink, dass die Menschen zwar viel übers Wetter, aber wenig genug über den Klimawandel wissen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/begriffseiertanz-klimawandel-14264345.html

    Aber auch das kommt bei den Lesern nicht gut an, er finde es sehr bedenklich, schreibt etwa Uwe Mersmann, „wie ein für die Wissenschaften zuständiger Feuilletonist dermaßen unsachlich gegen naturwissenschafliche Sachlichkeit anpöbelt“. Noch schlimmer finde er es allerdings, „so etwas in der FAZ zu lesen. Das ist Boulevardblatt-Niveau. Entlarvend ist auch der Verzweig von der Klimaforschung zur AfD: alles hängt offenbar mit allem zusammen, und statt sachlich zu analysieren helfen nur Emotionen.“

  11. Mal sollte nicht glauben, dass Herr Markwort offene Sympathien für die Junge Freiheit oder die AfD hegt. Er ist ein Medienmanager, und zwar ein sehr intelligenter.

    Darauf kommt es bei den Medien aber auch nicht an. Die Aufgabe von Medien ist es nicht, Propagandamaul für irgend jemand zu sein, sondern objektiv zu berichten. Wenn das unter Markwort’s Kommando gemacht wird, wünsche ich ihm viel Erfolg, auch wenn ich seine Meinung oft nicht teile.

  12. Focus (nicht Focus online) ist das einzige Magazin das man noch lesen kann, sind auch viele andere interessante Artikel drin. Habs im Abo.

  13. Aber mal was Nettes: ZDFneo setzt heute den Oxford-Krimi „Lewis“ fort, sehr zu empfehlen! Mit dem die Engländer wieder beweisen, dass TV-Unterhaltung und europäische Hochkultur sich nicht auszuschließen haben. In der ersten Folge ging es um höhere Mathematik, die perfekte Zahl, „Die Goldbachsche Vermutung“, zu hören war das Trompetenkonzert von Hummel und auf welche Seite welches Ruder gehört, wird nebenbei auch noch erklärt. Die arrogante Hochbegabte hieß wie König Lears verdorbene Tochter Regan, Polonius kam auch vor, Hamlet sowieso, und die unglückliche Jessica hieß wie Shylocks einzige Tochter, alles bekanntlich Shakespeare. – Also, wer nichts Besseres vorhat, hier, bittesehr, „Lewis: Die Schlüssel zum Mord“ online:

    https://www.youtube.com/watch?v=lM2i3nsxBeE

    Heute darf Sergeant Hathaway, der gebildete Fastpriester, Nietzsche bemühen und Dionysos, den „zweimal Geborenen“, erklären, wir erleben eine bezaubernde alte Oxford-Professorin (Anna Massey!), die Altgriechisch entziffern kann usw., eine wieder raffiniert konstruierte Geschichte, eine Produktion nicht der öffentlichen BBC, sondern des Privatsenders ITV.

  14. Recht hat der Markwort. Habe ihn ja auch öfter mal in Talkshows gesehen, er scheint die Lage zumindest realistisch zu sehen.
    Und Roger Köppel…der ist richtig gut, da neben dem sehen die Gutmenschen im Fernsehen richtig alt aus, nur weil er die Wahrheit gelassen ausspricht.

  15. Sehr erfreuerlich, daß das Blatt wendet sich…
    Man könnte sagen das Blatt Focus wendet sich zu der AfD zu…
    Halleluja!

  16. Markwort fühlt sich schlecht informiert von seinen KollegINen? Willkommen im Club, dem Leser da draussen geht es auch nicht anders, informiert er sich im deutschen Blätterwald. Schieflage ist milde ausgedrückt, was diese Schmierfinken betreiben, ist versuchte Volksverhetzung. Angeblich in Deutschland eine Straftat.

  17. Interessant wird die Angelegenheit AfD erst so richtig nach der nächsten Bundestagswahl!

  18. Die alten Medien werden sich vom Ruf sie seien nur eine Lügenpresse nicht mehr erholen. Der Zug ist abgefahren. Vor allem, weil die sich ja immer tiefer reinreiten, und beinahe jeden Tag diesen schlechten Ruf als zutreffend bestätigen.

  19. Zu den Träumen der Altparteien, alles würde noch einmal so sein wie früher, sagt Markwort: „Das wird aber nicht passieren.“

    Dazu paßt diese gerade hereingekommene Meldung:

    Der Rechercheverbund aus ZellerZeitung, WELTWOCHE und PI fand heraus, daß die Altparteien und ihre Mitglieder zu 94 Prozent Unbehagen verspüren angesichts der sich rapide wandelnden Verhältnisse, 89 Prozent haben Abstiegsängste, 82 Prozent stimmen der Aussage zu: „Früher war alles besser“ und 78 Prozent der Aussage“ Ich verstehe die Welt nicht mehr.“

    Der dazu befragte Soziologe Manfred Kleine-Hartlage sagte: „Wir müssen die Sorgen und Ängste dieser Modernisierungsverlierer ernstnehmen“ und plädierte für „Behutsamkeit und Verständnis im Umgang mit den Abgehängten“ und vor allem dafür, „diesen Menschen die sich wandelnde Welt besser zu erklären“. (rvzzwwpi/hö/hö)

  20. #23 BePe (02. Jun 2016 16:48)

    Die alten Medien werden sich vom Ruf sie seien nur eine Lügenpresse nicht mehr erholen. Der Zug ist abgefahren. Vor allem, weil die sich ja immer tiefer reinreiten, und beinahe jeden Tag diesen schlechten Ruf als zutreffend bestätigen.

    Das sehe ich genauso. Es betrifft jedoch nicht „nur“ die Medien, mein Eindruck auch die sog. Altparteien sind im selben Zug mit unterwegs. Wie sie sich drehen, was sie tun und machen, sie fahren den Karren immer tiefer in den Morast. Kaum jemand glaubt ihnen noch. Die Auflagenzahlen und Prozente sind auf Talfahrt. Bundesminister müssen Veranstaltungen verlassen, da sie ausgepfiffen werden. Behauptet danach jedoch kackfrech er hätte seine Rede gehalten (MAASmännchin).
    Es bleibt spannend.

  21. # 12 Religion

    Das mit dem Saulus und dem Paulus kann man m.E. auch tiefer hängen. Irgendwann sind die Revoluzzer von gestern eben die Spießer und Sackgassenbefahrer von heute – und dann verändert sich die Gesellschaft wiederum.

    Die 68er, oft verschrieen und für vieles zu Unrecht verantwortlich gemacht, waren zu ihrer Zeit unbedingt notwendig, um den Mief aus den Klamotten zu bekommen.

    Nach knapp 50 Jahren hat sich nun ein anderer Mief niedergeschlagen – jetzt gilt es den auszutreiben, um wieder frei atmen zu können.

  22. >> Ich meine, wir brauchen in Deutschland auch ein konservativ-intellektuelles Blatt.“

    ————————————–

    Kann es geben, aber notwendig ist eine politische Ausrichtung nicht. Es hätte ausgereicht wenn Markwort die Wahrheit geschrieben hätte. Er hat aber genauso lügen lassen wie die Anderen. Wenn sie Wahrheit geschrieben wird kann es gerne verschiedene politische Ausrichtungen geben. Die meisten verbieten sich dann von selbst.

  23. Wenn hier jemand glaubt, Markwort hat sich
    gewandelt, der glaubt auch an Mitternachtsgeister. Markwort hat seine
    „Wende“ eingeläutet. Mit einer „Wende“ kann
    man, falls nötig, den Kurs beibehalten.
    Man muss nur ständige 90°-Korrekturen durchführen : mal nach „links“, mal nach „rechts“. Markwort will dem Betrachter
    dieser Manöver suggerieren, dass ein echter
    Kurswechsel angesagt ist. Die Wirklichkeit
    sieht anders aus. Wenn Markwort nach „links“
    steuert, schaut er sehnsüchtig in die entsprechenden Geldbeutel. „Rechts“ geht
    eigentlich gar nicht, aber Geld stinkt nicht.
    Markwort muss fischen gehen, weil das Einkommen wohl nicht mehr ausreicht um all
    seine systemnickenden Schmierfinken zu bezahlen; ich hätte beinahe geschrieben zu
    belohnen. Einen Wolf im Schafspelz erkennt man
    am großen geiferndem gefräßigem Maul.

  24. Genau das:

    Markwort beklagt ansonsten eine linke „Schieflage“ bei der ARD, speziell beim „Presseclub“. Dazu, dass die Junge Freiheit dort noch nie eingeladen wurde sagt er: „Was für eine Schieflage! Die taz ist fast ständig im Presseclub, und sogar der Jakob Augstein vom Freitag, der eine kleinere Auflage hat als die Junge Freiheit, wird immer wieder ins Fernsehen eingeladen – das ist einseitig.“

    hat gestern wer geschrieben?

    #264 lorbas (01. Jun 2016 23:22)

    #243 Templer (01. Jun 2016 23:15)

    Die TAZ-Tussi labert sich um Kopf und Kragen!

    🙂

    Seltsam, Mitarbeiter einer Zeitung (TAZ) mit minimaler Auflage ist auffallend oft im zwangsfinanzierten TV vertreten.

    Von der Jungen Freiheit habe ich jedoch noch nie jemanden in solch einer Labersendung gesehen.

    Warum eigentlich?

    http://www.pi-news.net/2016/06/tv-tipp-meuthen-bei-maischberger-22-45-uhr/#comments

  25. Der Türken-Adolf ruft seinen Botschafter zurück .
    Der deutsche Botschafter wurde schon einbestellt.
    Die Resolution soll ernsthafte Konsequenzen , für uns haben . Hat dem fetten Siggi , der armseligen Mutti und dem das noch alles verhindernwollendem Steinohneeier auch nichts genutzt , dass die sich alle vor der Abstimmung gedrückt haben .

  26. Damit hat Helmut Markwort den Bogen überspannt!
    Jetzt ist das Maß endgültig voll, ein Riesenskandal:

    Focus-Herausgeber gibt rechter Wochenzeitung Interview
    http://meedia.de/2016/06/02/focus-herausgeber-gibt-rechter-wochenzeitung-interview-markworts-medienschelte-in-der-jungen-freiheit/

    Habe gerade mal wieder in die ZellerZeitung geguckt. Wenn man das zehn Minuten gemacht hat, fängt man selbst an, sich in diesem Stil über die Realsatire lustig zu machen, die uns tagtäglich geboten wird. 🙂
    http://www.zellerzeitung.de/index.php?id=271

  27. „Vor zehn Jahren hat man noch nicht so auf Sprache geachtet, durch die Veränderung in der Arbeitswelt ist es jetzt viel mehr Thema“, “

    kindergarten (neusprech „KITA“) stellt extra
    Sprachfachkraft ein,
    “ Tatjana Spitza fördert die 97 Steppkes in der Einrichtung am Schulweg bei ihrer Sprachentwicklung – hin zum Gebrauch ganzer Sätze und der Entwicklung eines vielfältigen Sprachschatzes.“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Ploen/Kita-weckt-Lust-an-der-Sprache

    eine extra „Vermittlungswissenschaftlerin“
    fuer worte und ganze saetze lernen –
    was war bisher die aufgabe eines spiessig
    „herkoemmlichen froebel-Kindergartens“ ?

  28. #25 lorbas (02. Jun 2016 16:58)
    #23 BePe (02. Jun 2016 16:48)

    Die alten Medien werden sich vom Ruf sie seien nur eine Lügenpresse nicht mehr erholen. Der Zug ist abgefahren. Vor allem, weil die sich ja immer tiefer reinreiten, und beinahe jeden Tag diesen schlechten Ruf als zutreffend bestätigen.
    Das sehe ich genauso.
    —————————
    Statt den schnellen OnlineMedien ein Gegenpart zu sein, in Langsamkeit, kritischem Tiefgang und Differenziertheit, haben sie deren Duktus in einer Art Mimikry sich angeeignet.
    Sie sind total überflüssig geworden.
    Welch eine Wonne, wenn donnerstags die PAZ ins Haus geliefert wird. Beim Kaffee auch noch sonntags man die Artikel lesen kann. Einige wenige Zeitungen werden überleben.
    Meine Frau bringt mir aus der Praxis oft den Spiegel aus dem Lesezirkel mit. Blättre ihn mal durch. Was mich am meisten interessiert ist die Werbung und die ist minimal.
    Die Werbung hat den Spiegel längst abgeschrieben.

  29. #24 Biloxi

    Klasse, haha, echt gut! Man beachte auch die Kürzel unten rechts, hö/hö!

  30. 24 Biloxi

    82 Prozent stimmen der Aussage zu: „Früher war alles besser“ und 78 Prozent der Aussage“ Ich verstehe die Welt nicht mehr.“

    Der dazu befragte Soziologe Manfred Kleine-Hartlage sagte: „Wir müssen die Sorgen und Ängste dieser Modernisierungsverlierer ernstnehmen“ und plädierte für „Behutsamkeit und Verständnis im Umgang mit den Abgehängten,

    ——————–

    Wer also früher alles besser fand und jetzt die Welt nicht mehr versteht,gehört laut dem Soziologen Hartlage zu den Abgehängten,zu den Verlierern..?

    Ich habe darauf nur eine Antwort:
    http://www.welt.de/print-welt/article415865/Ueberfluessige-Soziologie.html

  31. #18 Heta (02. Jun 2016 16:37)

    Keine Ahnung wieso die Engländer bei Krimis so gut sind. Ich seh sie alle gern, auch wenn sie nicht immer spektakulär sind, aber irgendwie eine unvergleichliche Atmosphäre. Ob es nun Inspektor Linley (Mit Sergeant Heavers), Inspektor Barnaby oder Banks oder Lewis ist. Aber ich komm meist nicht dazu. Denn wenn ich überhaupt schaue, dann ist immer so viel Anderes parallel.
    Bloß wieso sind die Briten da so gut? Sind das die Schauspieler, die Story, die britische Landschaft, einschließlich der Industrielandschaft? Oder der britische Menschenschlag, der sich natürlich in den Schauspielern abbildet?

  32. Am 22. Mai 2009 berichtete Europas größter politischer Blog folgendes:

    Ein Stiefel, der in ein menschliches Gesicht tritt…

    Südländisch bereichert wurde der 19-jährige Marius M. Zehn „Südländer“ traten minutenlang auf dem Kopf des hilflos am Boden Liegenden herum. Sie brachen ihm das Jochbein mehrfach, zertrümmerten sein Nasenbein und brachen ihm die Schneidezähne ab. Und wieder fällt einem nichts anderes ein, als den weisen George Orwell („1984„) zu zitieren: „Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.“ Welcher Politiker wird medienwirksam betroffen an das Krankenbett des jungen Mannes eilen?

    (Spürnase: Heinz W.)

    Was hat sich seitdem geändert?

  33. OFFENBURG

    Überfall am Bahnhof

    In den frühen Mittwochmorgenstunden, zwischen 4 Uhr und 5 Uhr, hat ein Unbekannter einen 66-Jährigen im Bahnhof niedergeschlagen und ausgeraubt. Der Vorfall ereignete sich im Wartehäuschen auf dem Bahnsteig Gleis 3/4. Gegenüber der Bundespolizei äußerte der 66-Jährige, er sei von einem Faustschlag am Hinterkopf getroffen worden und daraufhin bewusstlos zu Boden gegangen. Nachdem er aus der Besinnungslosigkeit erwachte, bemerkte er, dass seine Hosentasche aufgetrennt war und sein darin befindlicher Geldbeutel entwendet wurde. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 20m bis 25 Jahre alt und schlank, 170 bis 175 Zentimeter groß, schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er ein rotes Hemd. Wer zu der fraglichen Zeit am Bahnhof Offenburg einen Mann gesehen hat, auf den die Beschreibung zutrifft oder sonst Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter 0781/-9190-0 zu melden.

    http://www.badische-zeitung.de/offenburg/polizeinotizen-xvxel2cyx

  34. OT

    Oh, das war ja in Hamburg; ich dachte zuerst, das müßte Berlin gewesen sein…….

    .
    „Polizei vermutet Brandstiftung
    Stretchlimousinen brennen in Hamburg

    Das Unternehmen preist sich selbst als „Norddeutschlands größten Limousinenservice“ an. Stretchlimousinen und Partybusse sollten für Spaß sorgen. Jetzt haben Unbekannte den ganzen Fuhrpark angezündet.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/In-Hamburg-sind-mehr-als-ein-Dutzend-Busse-und-Strechlimousinen-ausgebrannt

  35. 24 Biloxi

    82 Prozent stimmen der Aussage zu: „Früher war alles besser“ und 78 Prozent der Aussage“ Ich verstehe die Welt nicht mehr.“

    Der dazu befragte Soziologe Manfred Kleine-Hartlage sagte: „Wir müssen die Sorgen und Ängste dieser Modernisierungsverlierer ernstnehmen“ und plädierte für „Behutsamkeit und Verständnis im Umgang mit den Abgehängten,

    ——————–

    Wer also früher alles besser fand und jetzt die Welt nicht mehr versteht,gehört laut dem Soziologen Hartlage zu den Abgehängten,zu den Verlierern..?

    Ich habe darauf nur eine Antwort:
    http://www.welt.de/print-welt/article415865/Ueberfluessige-Soziologie.html

  36. Markwort… lange Zeit mit dem FOCUS das inoffizielle Parteiorgan der CDU… und nominal ein „Konservativer“… könnte kotzen wenn ich bedenke was in BUNTLAND A.D. 2016 „konservativ“ sein will…

    …hier mal ein Denkanstoß für den Verleger: schreiben sie auf der nächsten Ausgabe a.d. Titel “ ab dieser Ausgabe KONSERVATIV“!

    Meine Vorhersage: wenn sich ALLE Artikelschreiber an das halten was der neue Leitsatz aussagt… wird die Auflage IN DIE HÖHE SCHNELLEN… denn die Deutschen wollen wieder ein Printmedium welches IHRE Interessen vertritt!!!

    …aber das wird natürlich NICHT passieren… der FOCUS wird im linken Mainstream langsam versinken…

  37. #10 johann

    Die Zahl der Leser wächst stetig, wie auch an der eindrucksvollen Kurve in der Sonderbeilage zum 30. Jahrestag zu sehen ist.

    Hast Du davon vielleicht einen Screenshot?

  38. #37 Nominalbetrag (02. Jun 2016 17:18)

    Ich habe den Tele5-Eigenspot gestern Abend auch auf gesehen und bin fast vom Stuhl gefallen.

    „Wir sind alle Nachbarn!
    AfD ist Pack!
    Ende!

    Fremdenfeindlichkeit ist Menschenfeindlichkeit

    Tele5 holt sich aber für diesen Unsinn gerade von seinen Zuschauern eine Riesenklatsche ab. Aktuell 265 Kommentare.

    :)))))))))))

    https://www.facebook.com/tele5.de/videos/1044157798967561/

  39. #49 Babieca

    Tele5 ist Pack. Kommen auch die schlechtesten Filme aller Zeiten..vollkommen überflüssig der Sender. Wie ARDZDF auch..

  40. @ #45 Tabu (02. Jun 2016 17:26)

    Den Sarkasmus, der aus jeder Pore seiner Worte quoll, nicht erkannt?

  41. # 40 INGRES

    Es hat auch verdammt gute deutsche Krimis gegeben, leider ist das mindestens 10 Jahre her. Die heutige Tendenz besteht in meinen Augen allerdings darin, den Amis nachzueifern und möglichst viel Tempo und Action in möglichst wenig Zeit unterzubringen. Da ist für Landschaften, Typen, ja selbst für schlüssige Story kein Platz mehr. Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass man die Schauspieler auch rein akustisch zunehmend nicht mehr versteht.

  42. Rapefugee Sex-Attacken in Darmstadt:

    Polizeigewerkschaft schlägt Alarm

    Nach den sexuellen Übergriffen von Darmstadt durch Asylbewerber und andere mutmaßlich „südländisch“ aussehenden Männer warnt die Deutsche Polizeigewerkschaft vor einer weiteren Eskalation. „Sex-Attacken wie in Darmstadt werden sich häufen“, sagte Verbandschef Rainer Wendt der Huffington Post.

    So so, Eskalation der Rapefugee-Sexattacken, na das wird ja ein heißer Sommer.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/sex-attacken-in-darmstadt-polizeigewerkschaft-schlaegt-alarm/

  43. Ich kritisieren mehr, dass die Afd nur partiell eine Alternative zu sein scheint und Debatten um unsere tradierte Werte mit Anbiederung beantwortet. Warum wir Menschen mit einem Einwanderungshintergund, die sich die Umrisse Ghanas, aber nicht Deutschlands, die bei der Abspielung der Nationalshymne nicht an das Land, sondern an die Jugendzeit mit ihrem zum Islam konvertierten Bruder erinnern, die Ghetto-Depp-Rap, statt die Musik des Zielvolkes hören, die sich phonetisch mehr ihres Vaters Sprache, statt der Sprache meines Vaters, geschweige Muttersprache orientieren und die in ihrer kultuellen Ausprägung, besonders auf der massenwirksamen stets bedohliche wirkenden und damit diametral der unseren entgegenstehenden, dazu führen kann, das man eines ihrer Mitglieder nicht als Bereicherung des Wohnumfeldes bewerten mag und nicht herbeiwünscht. Wie man sich sprachlich verbiegen muss um zu sagen, dass man das Land durch chamäleonartigen „Typen“ unterwandert sieht.

  44. Sogenannte „Hetze“ zu verbieten ist die Abschaffung der Meinungsfreiheit, wenn Stasi-Schnüffler und private Unternehmen darüber entscheiden.

  45. Bei der WAZ, derwesten.de gab es zum Zb. Thema Gauland-Boateng 26 Artikel.Die Meute muß gefüttert werden damit die Klickzahlen steigen. Und da geht noch was. Zb. wenn sich wieder ein „Prominenter“ wie der Nuschler Schweiger auf Facebook meldet. Aus seinem Vorzeige Asylbetrügerheim ist ja nichts geworden.

    Von dem hört man gar nichts mehr, liegt wohl besoffen im Bett

  46. „…Focus einen der Vorsitzenden der Partei, Jörg Meuthen, eingeladen, mit einem Imam in einer Moschee
    ein Streitgespräch zu führen. Ein hochinteressanter
    und fairer Artikel!!

    Muhahahahaha….. den AfD – „Gast“ erst einmal durch ausziehen der Schuhe in der Höhle ausgerechnet DES Bären den er bekämpft… zu demütigen…ist für den FOCUS „fair“…

    …wie wäre es den IMAM in eine Schweine – Schlachterei einzuladen… wäre das auch „fair“???

  47. #49 Babieca
    #37 Nominalbetrag

    Also stimmt das wirklich. Ich habe das schon woanders gelesen, ich dachte aber der hat sich verlesen. Denn so blöde und plump kann man doch gar nicht hetzen, zumal sich die Hetze gegen Gauland für die FAZ längst zum Rohrkrepiere gemausert hat.

    Tele 5 gehört einem Wiener Filmhändler. Wien und München das passt, beide Städte sind total rotgrün verseucht, ob es da wohl einen Zusammenhang gibt?

  48. Es ist richtig, dass ein Teil der Führungsspitze der SPD und Grünen keinerlei Berufsabschluss haben. Über was wollen die denn reden? Basis im Gehirn gleich 49%. Soll müßte 100% sein. Keinerlei Berufserfahrungen, d.h. keine Ahnung von nichts. Sie können nur geistig hohlen Dreck reden. Fachlich null dahinter! Die aktuelle Grünen-Spitze ist geistig auf der Höhe von Grundschülern. In der freien Wirtschaft hätte niemand einen guten Job bekommen! Never! Also ab in die Politik. Da kann man mit dummen Gefasel sogar grüne Hochschulabgänger erreichen bei Wahlen. Welch ein geistiges Niveau regiert ein so geistig hochstehendes Land der Erfinder und Denker. Kennen Sie jemanden aus der aktuellen Regierung der eines kann: denken? Mit Ausnahme: Machterhalt.

  49. #60 Freya-

    Tja, seit September 2015 gehört also plündern jetzt auch zu Deutschland.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich beim katastrophalen Elbe-Donau-Hochwaser 2013 ähnliches gehört habe. Naja, das war auch bevor uns 2 Millionen Menschen geschenkt wurden.

  50. offene Worte von Markwart.
    Der Mann hat ein gewisses Alter erreicht und seine Schäfchen im trockenen.
    Daher kann er sich seine Meinungsfreiheit erlauben,da ihm nichts mehr passieren kann.
    Er trifft ja mit seinen Worten den Nagel auf dem Kopf.
    Mit seinen Worten kann man jetzt schön zitieren,wenn man mal in den sogenannten Leitmedien einen Kommentar verfasst!

    Bei den Leitmedien kochen jetzt wohl viele vor Wut..Aber das wird dem Markwart wohl am Hintern vorbeigehen.
    Vielleicht bröselt es auch bei manchen sogenannten Leitmedien,da immer mehr wohl zur Erkenntnis gekommen sind,dass man mit einer ideologischen linken Berichterstattung viele Leser verliert und im Endeffekt auch in die Insolvenz rutschen könnte.
    Ich hätte nichts dagegen..sprich Insolvenz der Revolverblätter!!

  51. Na ja, Focus online läßt ja schon einiges an Kommentaren zu, was man woanders nicht lesen kann. Markwort hat hier aber wohl kaum Einfluss oder nutzt ihn nicht. Oder er tut nur so, als wäre er freiheitlich gesinnt. Kann mich noch erinnern: Vor ein paar Monaten gab es dort einen Beitrag über einen Tagesthemen-Kommentar von Reinald Becker zum „Schießbefehl-Skandal“. Man konnte wirklich an eine Reinkarnation von Sudel-Edel glauben. Darauf bezogen sich auch viele Kommentare. Alle freigegeben von der Moderation. Nach ein paar Stunden war Ende. Artikel samt aller wunderbaren Kommentare entfernt. Lügenmedien-Zensur pur.

  52. Helmut Markwort ist ja Herausgeber des Focus. OK, zur gedruckten Ausgabe kann ich nichts sagen, da ich diese nicht lese. Ich weiß nicht, ob er auch bei der Online-Ausgabe was zu sagen hat, aber falls ja, kann ich mich nur wundern. Denn dort wird ja der ja der gleiche politkorrekte Müll geschrieben, den er den Medien ankreidet. Es gibt nur einen Grund dort reinzuschauen: Die Kommentare, die auch von PI-Fans stammen könnten und dem jeweiligen Artikel heftigst widerspechen.

  53. #65 lisa (02. Jun 2016 18:22)

    Ja, Sie haben Recht. Aber so geht es vielen. Auch wenn die „trockenen Schäfchen“ nur eine kleine Rente sind. Als aktiver Lohnabhängiger muß man, auch wenn es eine Schande für unser Land ist, mit seiner offenen Meinung, auch wenn sie als konstruktive Kritik geäußert wird, stark zurückhalten.

  54. #51 Bunte Republik Dissident (02. Jun 2016 17:54)

    @ #45 Tabu (02. Jun 2016 17:26)

    Den Sarkasmus, der aus jeder Pore seiner Worte quoll, nicht erkannt?
    ————-
    äh nein..so sehr bin ich dann doch nicht auf dem laufendem,um Satire,Sarkasmus,Ironie bestimmter Beiträge als solche einzuordnen..

    Dazu müßte ich mich rund um die Uhr schulen..

    Die Zeit hab ich garnicht.

    Allerdings wäre hilfreich,hier nur die Fakten
    abzubilden..

    Nun denn..wenn Hartlage sarkastisch sein wollte,hab ich dass wie Sheldon nicht herausgelesen..

  55. Da sagt einer mal die Wahrheit der was davon versteht. Wir Leser haben es doch in der Hand.
    Ich habe alle Zeitungen abbestellt. Keinen müden Euro für diese unfähigen Lügenschreiber. Ich Frage mich immer nur, was haben die davon. Ob denen dabei einer abgeht ?

  56. … Er [Helmut Markwort] selbst fühle sich von den meisten Medien „miserabel informiert“ …

    Marktwort sollte sich lieber fragen, ob er sich von den Agitprop-News noch gut desinformiert fühlt, oder bereits miserabel desinformiert. Er könnte sich mittlerweile durchaus miserabel desinformiert fühlen, den die Qualität des Desinformation hat sehr gelitten.

    Das Zauberpulver der Medien-Zaren ist nass geworden. Noch mehr toten Kinderkulleraugen, Teddybären-Durchhaltungeparolen aus der Kanzletten-Rauten herself oder durchsichtigen Schleiertänze vom Crazy Horst werden keine gefühlsüberzeugende Propagnadaerfolge mehr bringen.

    Die BRD-Elite hat fertig. Ihre Oligarchie-Presse auch. Mittlerweile müsste diese froh sein, wenn ein sprenggläubiger Friedensbringer in einer deutschen Stadt detoniert. Dann könnte sie wieder bunten Humanitäts-Aktionsmus zeigen.

  57. … Er [Helmut Markwort] selbst fühle sich von den meisten Medien „miserabel informiert“ …

    Marktwort sollte sich lieber fragen, ob er sich von den Agitprop-News noch gut desinformiert fühlt, oder bereits miserabel desinformiert. Er könnte sich mittlerweile durchaus miserabel desinformiert fühlen, den die Qualität des Desinformation hat sehr gelitten.

    Das Zauberpulver der Medien-Zaren ist nass geworden. Noch mehr toten Kinderkulleraugen, Teddybären-Durchhaltungeparolen aus der Kanzletten-Rauten herself oder durchsichtigen Schleiertänze vom Crazy Horst werden keine gefühlsüberzeugende Propagnadaerfolge mehr bringen.

    Die BRD-Elite hat fertig. Ihre Oligarchie-Presse auch. Mittlerweile müsste diese froh sein, wenn ein sprenggläubiger Friedensbringer in einer deutschen Stadt detoniert. Dann könnte sie wieder bunten Humanitäts-Aktionsmus zeigen.

  58. B-W: MP Kretschmann

    Kein Geld für deutsche Flutopfer!

    Aber Milliarden für Refugees sind kein Problem!

    Na da wird ei AfD aber Zulauf bekommen. Ja, für das Geschmeiß ist kein Euro zu wenig. Da haben einige das falsche gewählt. Kretschmann ist halt auch nur ein Versager !

  59. #15 afd-sympathisant (02. Jun 2016 16:32)

    Mal sollte nicht glauben, dass Herr Markwort offene Sympathien für die Junge Freiheit oder die AfD hegt. Er ist ein Medienmanager, und zwar ein sehr intelligenter.

    Darauf kommt es bei den Medien aber auch nicht an. Die Aufgabe von Medien ist es nicht, Propagandamaul für irgend jemand zu sein, sondern objektiv zu berichten. Wenn das unter Markwort’s Kommando gemacht wird, wünsche ich ihm viel Erfolg, auch wenn ich seine Meinung oft nicht teile.

    Vor allem: der Mann ist 80 und hat in seinem Leben viel Geld gemacht. Er ist unabhängig, wer soll ihm den Hahn abdrehen oder ihn wegen Sympathien für rääääächtzzzzz anklagen? Markwort muss auf niemanden mehr Rücksicht nehmen. Ich gebe aber zu, dass er sich auch früher schon durch mehr gesunden Menschenverstand ausgezeichnet hat als das Gros seiner Kollegen.

  60. Da macht die richtige Kuh „Muh“, ausgerechnet der Fette vom linken Locus, diesem Dreckslügenblatt, welches voll auf Systemlinie ist, muß sich da als Berufener zu Wort melden. Als nächstes beklagt sich Augschwein über die vielen linken Lügen beim Speichel.

  61. #3 Eurabier

    …jede sozialistische Utopie … sei es Hitler, Honecker, Chavez oder die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze!

    Endlich einmal jemand, der Hitler und seine Genossen politisch richtig einordnet!

  62. #69 bePe

    Kein Geld für deutsche Flutopfer!
    Aber Milliarden für Refugees sind kein Problem!

    Da wollen wir doch einmal Zahlen nennen: Laut der besten Regierung nach 1933 will sie in den nächsten viereinhalb Jahren 93,5 Mrd. (!) Euro für die Schutzsuchenden™ ausgeben. Die AfD kann sich vor lauter Wahlkampfgeschenken durch die Nomenklatura nicht retten! 🙂

  63. #25 Biloxi (02. Jun 2016 16:55)

    Also das mit Kleine-Hartlage bedarf aber einer Klarstellung, da kann was nicht stimmen. Kleine-Hartlage gehört zu den besten, präzisesten Denkern Deutschlands. Seine Bücher sind mathematische Gesellschaftsanalyse. Irgendwas ist da durcheinander geraten. Was?

  64. Helmut Markwort ist keinen Deut besser. Nur merkt er jetzt, wie auch ihm als MSM die Felle wegschwimmen.

    Bislang hat er genauso herumgehetzt wie die anderen auch. Und das auf ganz perfide Art.

    Er schrieb reißerisch, dass die EU einen Nazi fördere.
    Fakt war: RA Rieger hatte einen Hof in Schweden und bekam wie jeder andere Bauer/Landwirt EU-Ausgleichszahlungen für die Flächen, da sie mit dem Weltmarkt nicht konkurrieren können.

    Und eben sah ich bei Focus-online einen Hetzbeitrag vom 31.5.16 über Beatrix von Storch, die sich zu Gauland/Boateng geäußert hatte.

    Übles Blatt – ab in die Tonne.

  65. #18 Heta (02. Jun 2016 16:37)

    Also es ist vor allem das Ambiente der englischen Krimis (Canbridge und so, Traditionen). Das gibt es sn Deutschland nicht. Man glaubt immer auch ein wenig im 19 Jahrhundert zu sein usw. Landhäuser, Hecken, Rasen usw.

  66. Etwas OT

    Hochwasserkatastrophe in Süddeutschland, Menschen (Deutsche) in Not.

    Wo sind jetzt die Bahnhofsklatscher und Teddybärenwerfer?

  67. Debatte über Regierungserklärung Eklat: AfD-Fraktion verlässt geschlossen den Saal

    Magdeburg –
    In der Debatte über die Regierungserklärung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist es zum Eklat gekommen: Die AfD-Fraktion verließ geschlossen den Saal, um an einer Demonstration vor dem Landtag teilzunehmen. Die übrigen Fraktionen setzten die Beratung nach einer Unterbrechung ohne die AfD fort. Erst nach einigen Minuten kehrten die Abgeordneten der AfD in den Saal zurück.

    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/landespolitik-sachsen-anhalt/debatte-ueber-regierungserklaerung–eklat–afd-fraktion-verlaesst-geschlossen-den-saal-24157212

  68. der Focus war ja von Anfang an bei den Linksaußen verhasst. Er war ja Konkurrenz für den Lügenspiegel.

  69. Gut so!
    Ja Wahnsinn.
    Ich hatte mich auch schon gewundert das der Focus da mitmischt.
    Der Markwort kam mir immer so geradlinig vor als hätte er sowas nicht nötig.

  70. „“Stalinverehrer, die mit Waffen posieren«
    Der Extremismusforscher Karsten Dustin Hoffmann über die fatale Macht linker Chaoten in Deutschland

    27.05.16
    15 bis 25 Jahre alt, Schüler oder Student vor dem Bachelor-Abschluss, vermögendes Elternhaus: So sieht der Durchschnitts-Militante unvermummt aus Bild: Pa

    Linke Gewalt richtet sich derzeit vor allem gegen die AfD. Wahrscheinlich wird deswegen kaum etwas gegen sie unternommen. Dass die Chaoten auch andere Ziele für Farbbeutel, Stahlkugeln und Pflastersteine ins Visier nehmen, zeigte sich jetzt, als sie ein Braunkohlekraftwerk in Brandenburg stürmten. Über bedrohliche Entwicklungen in der linken Szene, über Versäumnisse von konservativer Seite und über das Versenden von scharfer Munition sprach die PAZ mit Karsten Dustin Hoffmann (39). Der Politologe aus Rotenburg/Wümme ist Sprecher der Forschungsgruppe Extremismus und Militanz (FGEM).

    PAZ: Erst einmal muss ich mich entschuldigen, dass ich Sie voller Staunen anstarre, Herr Dr. Hoffmann, aber Wissenschaftler, die sich mit dem Bereich linke Militanz beschäftigen, haben nun mal Seltenheitswert. Während linke Chaoten das Land immer wieder mit Gewalt überziehen, scheint das an den Universitäten niemanden zu interessieren. Oder trügt der Eindruck?
    Karsten Dustin Hoffmann: Nein, da haben sie völlig recht. Unsere Forschungsgruppe, die FGEM, hat zum Beispiel in den 20 größten Universitätsbibliotheken des Landes die Bestände zum Thema Radikalismus und Extremismus ausgezählt. Es gab zwölfmal so viele Arbeiten zu rechten Strömungen wie zu linken. Da klafft eine enorme Forschungslücke. Gleichzeitig nimmt die militante Linke großen Einfluss auf die politische Willensbildung im Land, und der steht ihr keinesfalls zu, denn er ist das Ergebnis von Gewalt…““
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/stalinverehrer-die-mit-waffen-posieren.html

  71. OT

    EIN SCHWEIN KOMMT SELTEN ALLEIN!
    (Sprichw. des Jahres 2016)

    „Sexuelle Nötigung
    Wie aus einem Volksfest ein Albtraum wurde

    Männergruppen umzingeln junge Frauen und begrapschen sie: Die Vorfälle bei einem Fest in Darmstadt wecken dunkle Erinnerungen an die Kölner Silvesternacht. Diesmal waren viele Opfer noch minderjährig…“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155887560/Wie-aus-einem-Volksfest-ein-Albtraum-wurde.html?config=print

    Kinderehen unter Flüchtlingen? Deutsches Recht sagt: „Gehören geschieden“ – Anwältin

    In der Asylkrise kommen mehr minderjährige Mädchen mit ihren oft volljährigen Männern ins Land. Wie soll mit den Ehen verfahren werden? Gerichte sind uneins über den Umgang mit den Paaren. Die Rechtsanwältin Seyran Ates ist mit Ihrem Urteil eindeutig: Deutschland kann rein rechtlich nichts anderes tun, als diese Ehen nicht zu akzeptieren…
    http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160602/310325998/kinderehen-fluechtlinge-deutschland.html
    ICH BIN FÜR ABSCHIEBEN!

    DIE DEUTSCHE SAUEREI:
    „“In dem Fall der 15-jährigen Ehefrau und des 21-jährigen Ehemanns berichtete die Tageszeitung „Die Welt“, dass das Amtsgericht Aschaffenburg Stadt entschieden hatte, dass die beiden getrennt werden sollten. Das Jugendamt wurde als Vormund der Braut bestimmt. Der Ehemann legte Beschwerde beim Familiengericht ein. Das Oberlandesgericht Bamberg hob diesen Beschluss am 15. Mai wieder auf. Die Frau durfte zu ihrem Mann ziehen. Davor hatte das Gericht von der deutschen Botschaft im Libanon recherchieren und bestätigen lassen, dass die beiden in Syrien rechtmäßig geheiratet hatten. Die Anwältin Seyran Ates kritisiert die Entscheidung des Oberlandesgerichts Bamberg allerdings scharf:…““

  72. Recht hat er. Ich beobachte schon seit geraumer Zeit, dass der FOCUS fernab vom Mainstream berichtet. Was gar nicht zu ertragen ist, ist der STERN. Die haben dort nur Gehirnamputierte am Start.

  73. 73 Tabu

    #51 Bunte Republik Dissident (02. Jun 2016 17:54)

    @ #45 Tabu (02. Jun 2016 17:26)

    Den Sarkasmus, der aus jeder Pore seiner Worte quoll, nicht erkannt?
    ————-
    äh nein..so sehr bin ich dann doch nicht auf dem laufendem,um Satire,Sarkasmus,Ironie bestimmter Beiträge als solche einzuordnen..

    Dazu müßte ich mich rund um die Uhr schulen..

    Die Zeit hab ich garnicht.

    Allerdings wäre hilfreich,hier nur die Fakten
    abzubilden..

    Nun denn..wenn Hartlage sarkastisch sein wollte,hab ich dass wie Sheldon nicht herausgelesen..

    Gugeln Sie einfach mal nach ‚Kleine-Hartlage Bücher‘ – da finden Sie alles, was Sie zur Orientierung benötigen. Auch der Wiki-Eintrag bildet. Sie brauchen sich in diesem Fall also keineswegs ‚rund um die Uhr‘ schulen – in 10 Minuten sollten Sie (grob) orientiert sein. Ganz davon abgesehen, daß Leser von ‚Deutschlands größtem Politblog‘ Kleine-Hartlage (im Prinzip) kennen sollten …

  74. @ #100 mary.A (02. Jun 2016 22:13)

    […] Was gar nicht zu ertragen ist, ist der STERN. Die haben dort nur Gehirnamputierte am Start.
    ———————————————-

    Die Erwähnung des STERN ist schon beinahe unsachlich. Seit deren Engagement für die „Hitlertagebücher“ hat die Journaille doch jede Reputation verloren. Ein Wunder, dass man immer noch versucht, im Meinungsspektrum mitzuspielen, wenn auch in der 3. Liga. Man sollte vermeiden, ihnen einen Gefallen zu tun, indem man sie anklickt. Ich schaffe das ohne Schmerzen schon seit Jahren. Selbst Gratisexemplare im Flieger lehne ich dankend ab.

  75. #94 Freya- (02. Jun 2016 20:46)

    Debatte über Regierungserklärung Eklat: AfD-Fraktion verlässt geschlossen den Saal
    ———————–

    Die AfD-Fraktion hatte eine Unterbrechung der Sitzung beantragt, um mit rund 100 Bürgern vor dem Gebäude zu demonstrieren. Der Antrag wurde abgelehnt.

    Auf Transparenten draußen war von „Abwasser-Betrug“ zu lesen!

    Die Abwasserverbände wollen jetzt nach über 20 Jahre Anschlußgebühren kassieren, was sie versäumt hatten.

    Der Landtag hat nun beschlossen, dass Abwasserverbände vorübergehend auf die Eintreibung der Gelder verzichten können.

    Vorübergehend….!

  76. #102 Peterchens Mondfahrt

    Ganz davon abgesehen, daß Leser von ‚Deutschlands größtem Politblog‘ Kleine-Hartlage (im Prinzip) kennen sollten …

    Und nicht nur das. Manfred Kleine-Hartlage ist sogar unverzichtbar. Habe gerade seine „Besichtigung des Schlachtfelds“ durchgelesen, eine brillante Analyse der Lage im Land, von der ersten bis zur letzten Zeile. „Warum ich kein Linker mehr bin“ ist ohnehin ein Muss. Diesem Autor fehlt nur eines: die Verbreitung unter der Leserschaft in diesem Land. Eighentlich müsste er Millionenauflagen erreichen. Wer seine Bücher gelesen hat, beginnt das System zu durchschauen.

  77. @ #103 toxxic

    Ganz recht, der Stern ist der größte Dreck, den es gibt unter den deutschen Printmedien. Und er hat seinen Teil dazu beitragen, dass Deutschland heute von linksgrünen Ideologen regiert wird, auch wenn die sich CDU nennen.
    Der Stern hat immer schon alles Konservative mit Schmutz besudelt. Ekelhaftes Linksblatt, ohne jeden journalistischen Anspruch, das immer nur auf der Suche nach dem großen Aufmacher war. Klar, dass es irgendwann die Tagebücher von Adolf persönlich sein mussten. Damit sind sie zum Glück voll auf die Schnauze gefallen.

  78. Bei Lanz „diskutieren“ auch grade 4 feige Linksspießer. Hab nach 2 Minuten den Ton abgeschaltet und seh mit das Panoptikum in Ruhe an. Dieser Sumongo ist so ein hässliches Viech, und Bücher geschrieben haben die auch noch;)

  79. #40 INGRES

    Ob es nun Inspektor Linley (Mit Sergeant Heavers), Inspektor Barnaby oder Banks oder Lewis ist. Aber ich komm meist nicht dazu. Denn wenn ich überhaupt schaue, dann ist immer so viel Anderes parallel. Bloß wieso sind die Briten da so gut?

    Ich bin auch Fan von den genannten Serien. Zu den deutschen Machwerken: Bei uns wird in den meisten ÖRR-Krimis häufig auch ein mehr oder weniger subtiler Volkserziehungspart mit eingebaut: In der Handlung hat es den Anschein, als sei der Täter ein Mihigru. Bei der Aufklärung ist dieser aber ein gaaanz Lieber, Benachteiligter, Unverstandener, auf jeden Fall Unschuldiger und es kommt zur Festnahme des pöhsen blonden Hans. Zudem laufen die auch immer politisch-korrekt und mit bis auf die Knochen gesetzestreue Beamte ab. Dazu kommen noch Kriminalkommissare, die aussehen, als seien sie direkt dem Prekariat entsprungen (Prahl als Thiel, Martens als Garber usw.). Unser ÖRR eben…

  80. Nunja, dem Focus hat man damals zur Zeit der Gründung keinen Pfifferling gegeben. Niemals würde sich dieses konservative Wochenblatt durchsetzen können. Anders kam es und Focus hat über viele Jahre eine sehr gute Diskussionsplattform bieten können mit seinem Forum, das sehr liberal gehandhabt wurde. Warum es heute nicht mehr existiert weiß sicher Markwort am besten.

  81. Insgesamt ist der Medienmanager zuversichtlich, dass sich hinsichtlich dieses unfairen Umgangs mit Parteien, wie der AfD und konservativen Blättern, wie der Jungen Freiheit etwas ändern wird.

    Nach dem hoffentlich baldigen Ende des Merkel-Stalinismus, wird alles umgedreht sein:

    Die AfD ist dann ganz Vorne dabei.

    Konservative und alternative Medien werden dann die einzigen Medien in Deutschland sein!

  82. Peinliche Hochwasser-?Inszenierung mit Flüchtlingen in der Weststadt

    Helle Empörung hat bei vielen Bürgern und Hochwasserhelfern in der immer noch von der Flut gezeichneten Weststadt eine von der Stadtverwaltung auf Bitten eines ausländischen Kamerateams inszenierte „ Hilfsaktion“ von Flüchtlingen ausgelöst. Die Aktion wurde zu einer Satire, wie mehrere Augenzeugen unabhängig voneinander der Rems-?Zeitung hilfesuchend — auch im Sinne der offensichtlich „missbrauchten Asylbwerber“ — schilderten.

    http://remszeitung.de/2016/6/2/peinliche-hochwasser-inszenierung-mit-fluechtlingen-in-der-weststadt/

    🙂

  83. Tja, Herr Markwort… mehr als ein Einäugiger unter lauter Blinden sind Sie leider nicht. Was Sie da sagen, mag ja richtig sein, aber am besten fangen Sie gleich an und räumen beim Focus mal richtig auf. Man liest das Blatt (wenn überhaupt) ja nur noch, um zu sehen, wie schnell sich die journalistische Qualität dem Nullpunkt annähert.

  84. #1 Albert Leo Schlageter1

    der sich nach einem der NSDAP-Tarnorganisation Großdeutsche Arbeiterpartei zugehörigen antisemitischen Politverbrecher nennende Nick meint wohl das in den 12 Jahren vor 70 Jahren, also vor 1945 die Medien-Mischpoke für uns da war, und für uns kämpfte, unserem Land und unsere Freiheit. Allen voran der Stürmer. Soll so ein krudes Zeug etwa die Alternative zu den grünlinken Vollpfosten sein?

Comments are closed.