hh_abendblatt„Coban Tamer fällt auf die Knie, beugt sich nach vorn und bleibt im Vierfüßlerstand stehen. „So, liebe Schüler, auf welches Körperteil müsst ihr jetzt gucken?“ Kichern, Gackern, Tuscheln. Eine traut sich dann doch: „Auf den Popo.“ Tamer befreit sich aus seiner Lage und sagt: „Genau, auf den Popo. Und deshalb sollen die Frauen bei uns nicht mit den Männern zusammen beten. Das würde die Männer nämlich vom Gebet ablenken, und auch die Frauen wären mit den Gedanken woanders.“ So zeitgeistgemäß wird nicht nur der Journalistin des Hamburger Abendblattes, Juliane Kmieciak und ihrem Fotografen, sondern leider auch den Viertklässlern einer Hamburger Grundschule, sowie den Lesern, die Stellung der Frau im Islam und hier explizit im Männerhaus Moschee erklärt.

(Von Alster)

Da haben diese Grundschüler schon mal islamische Sexualkunde gehabt. Das Hamburger-MigrantenAbendblatt möchte mit seinem „Magazin zum Wochenende“ ändern, dass zumindest zwei der insgesamt 60 Moscheen der Stadt für Nicht-Muslime eine ferne, fremde Welt sind.

Werden wir nun aufgeklärt?

Im ersten Beitrag über den Besuch in der Centrum-Moschee (die größte in Hamburg, IGMG) wird also einleitend „erklärt“, warum Frauen und Männer getrennt beten müssen. Danach wird die Moschee als Multifunktionshaus beschrieben:

Innerhalb des Gebäudekomplexes befinden sich ein Supermarkt samt Einrichtungs- und Kleiderabteilung, ein Reisebüro, ein Buchladen, ein Bestattungs-, Wohlfahrts- und Frauenverein, ein Restaurant, ein Friseur, Jugendgruppen, Koranschule, ein Pilgerservice, und so weiter.

Nicht erwähnt wird der Heiratsmarkt, die Beratungsstelle für den möglicherweise nötigen „Ehrenmord“ und der Kasernenbetrieb (Erdogan). Finanziert wird das Ganze ausschließlich aus Spenden, wobei die Pilgerfahrten/ Hadsch-Reisen aber in Saudi-Arabien geregelt werden. Auch das teppichdominierte Interieur wird geschildert, und beim Mittagsgebet wird (nur für den Besuch?) gelüftet.

Es ist Zeit für das Mittagsgebet. Die Fenster im Gebetssaal sind weit geöffnet, der Sommerwind dämpft den Geruch nach Fuß und Schuhen [?]und Socken [..].

Die Journalistin informiert uns noch über den Muezzinruf:

[..] der Muezzin ruft nur hausintern die Gläubigen heran. Die Funktion ist dieselbe wie das Glockenläuten der Kirche.

Das wäre eigentlich neu, dass die Kirchenglocken einen Schlachtruf verbreiten – verbal ein Glaubensbekenntnis läuten und den Christengott als den Größten ausrufen.

Beim Besuch in der kleineren Mevlana-Moschee (DITIB) dreht es sich für den Imam Yilmaz hauptsächlich um Geldsorgen, Halal-Essen und den Ramadan (das ist die Zeit für Moslems, in der die Nacht zum Tag gemacht wird, und man am Tag nur darauf wartet, dass man sich nach Sonnenuntergang der gesundheitsschädigenden Völlerei hingeben kann. Ärzte beklagen den Ramadan als Verursacher für Diabetes und Fettsucht). Dann belehrt der Imam Yilmaz den Besuch: Islam bedeutet Frieden und Zusammenhalt und vor allen Dingen:

„Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“,sagt er, “wenn islamistische Attentäter sich auf Gott beriefen, müsse man klarstellen: „Gott will das nicht!“

„Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“ – Das gibt die „Journalistin“ an die Leser weiter.

Das Hamburger-MigrantenAbendblatt hat 5 „Flüchtlinge“ beschäftigt – zur Freude der Allah-Besucherin Juliane Kmieciak. Das journalistische Handwerk hat keiner von ihnen gelernt.

Das sei auch nicht der Anspruch, stellt der stellvertretende Lokalchef Sven Kummereincke fest, der gemeinsam mit seiner Kollegin Juliane Kmieciak für die neuen Kollegen zuständig ist [..].

Zur Centrum-Moschee: Der Verfassungsschutz vermutet hinter dem Vertrieb türkische Islamisten aus der Milli-Görus-Bewegung. Mittlerweile erscheint die Moschee allerdings in einem anderen Licht. Der Verfassungsschutz hat die Beobachtung der IGMG in Hamburg aufgegeben und begründet dies mit einem Wandel in den Ansichten der Mitglieder und Gemeinde.

Wer Fragen an Juliane Kmieciak und das Hamburger Abendblatt hat, oder wer sie über die hundertfachen Aufrufe zu Mord, Totschlag, Körperverletzung, Verstümmelungen und Züchtigungen im Koran aufklären will, damit sie die Leserschaft nicht weiter desinformiert, kann das hier tun:

» E-Mail: briefe@abendblatt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

84 KOMMENTARE

  1. Paywall aktiviert für das Hamburger Asylantenblatt.

    Lässt sich über Google News umschiffen. Einfach Titelzeile eingeben „Warum Männer und Frauen getrennt beten müssen“. Dann ist die Paywall nicht mehr aktiviert.

  2. Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten (…)

    Was wiederrum dafür spricht, daß Ameisen einen deutlich höheren Stellenwert im Islam besitzen, als Andersgläubige…

  3. Übrigens gehen die Viertklässler nächste Woche zu Scientology.

    Hahahahaa…. der war gut.

  4. Natuerlich, bei diesen Mondgotthinterteilen kommen die geschlagenen und zwangsverheirateten Frauen natuerlich gleich auf die Idee sogar noch freiwilig Sex zu haben.
    Die haben so einen an der Schuessel, dass die Frauen dann in der gleichen Situation sind, also mit dem Kopf nach unten und Arsch hintenraus, darauf kommen die Fachkraefte natuerlich nicht. Wieso sagt er nicht einfach dass das Gebet ungueltig waere wenn eine Frau oder ein Esel vorbeilaeuft.
    Die „Religion“ des Luegens!!!!!

  5. ­

    Innerhalb des Gebäudekomplexes befinden sich ein Supermarkt samt Einrichtungs- und Kleiderabteilung

    streng islamisch gebürstet natürlich. Vom Kopftuch bis zur Ganzkörpervollverschleierung: hier werden Sie bedient.

    ein Reisebüro

    unverzichtbar für die nächste Mekka-Reise

    ein Buchladen

    mit erlesenen Mohammed- und IS-Kampfschriften

    ein Bestattungs-, Wohlfahrts- und Frauenverein

    streng islamisch selbstverständlich

    ein Restaurant

    streng Halal selbstverständlich

    ein Friseur

    Darf der etwa Frauen ohne Kopftuch sehen?

    Jugendgruppen, Koranschule, ein Pilgerservice, und so weiter

  6. Das sind keine Popos, das sind windige Muselärsche, auf die man in Reihe angeordnet während des „Gebets“ schauen muss. Diese Gebetshaltung ist verglichen mit den Riten anderer Religionen völlig atypisch. So etwas Provozierendes gibt es nur im anmaßenden Islam.
    ——————————————–
    Vielleicht doch Neuwahlen oder Teilwahlen in Östereich?

    FPÖ-Wahlanfechtung: Gericht beginnt Verhandlung
    Mo. 20.06.2016, 11:26

    Wien – Der Wiener Verfassungsgerichtshof hat am Montag mit der öffentlichen Verhandlung zur Anfechtung der Präsidentschaftswahl durch die rechtspopulistische FPÖ begonnen.
    Das Gericht will vier Tage lang insgesamt bis zu 90 Zeugen befragen und dabei klären, ob die Wahl möglicherweise ganz oder teilweise wiederholt werden müsse.

  7. Meine früheste Erinnerung an den Spruch „Bei Allah“ stammt aus Donald-Duck-Abenteuern in irgendwelchen phantastischen Morgenländern. Da war das alles noch lustig. Heute ist uns der Spaß gründlich vergangen.

  8. Vielen Dank „alster“ für diese lesenswerte Analyse, die hoffentlich viele Leser findet. Ebenso wie der oben verlinkte Artikel von Necla Kelek in der FR zum völlig andersartigen Charakter einer Moschee.

  9. Die fordergründige (sic!) ‚Religiösität‘ der Mohammedaner geht mir zusehends auf den Zeiger. Religion ist Privatsache, basta. Dies zu akzeptieren wäre die vornehmste Integrationsleistung der Umma in einer westlichen Gesellschaft. Mir wird mulmig wenn eine gesonderte Islamkonferenz eingerichtet wird, der BuPrä zum Fastenbrechen eilt, der Justizminister auf Socken in der Moschee rumhockt und so fort. Wir sind ein säkularer Staat, der Religionsfreiheit gewährt, das muss reichen. „Jeder kann in einem solchen Staat selig werden, so lange er den Staat nicht stört.“ Der schariagetriebenen Staats- und Rechtsauffassung der Umma entgegenkommen bedeutet über kurz oder lang das die Machtfrage gestellt wird und Bürgerkrieg.

  10. (..) „Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“,sagt er, “wenn islamistische Attentäter sich auf Gott beriefen, müsse man klarstellen: „Gott will das nicht!“ (…)

    Fatwa über die Bestrafung für Muslime, die sich vom Islam abwenden

    Alle muslimischen Rechtsschulen fordern die Hinrichtung

    Von Dr. Yussuf al-Qaradawi

    (Institut für Islamfragen, dh, 8.11.2006)

    Frage: „Ein Muslim ist vom Islam abgefallen. Ein Bekannter, der davon erfahren hat, hat den Abgefallenen getötet … , obwohl der Getötete zuvor nur mit seinem Freund darüber gesprochen hatte. Die Frage ist: Muss ein Abgefallener vom Islam mit dem Tod bestraft werden?“

    Antwort: „… Der Abfall vom Islam ist die größte Gefährdung der islamischen Gemeinschaft. Deshalb ist die größte Intrige der Feinde des Islam die, den Abfall vom Islam zu veranlassen, sei es durch Gewalt, Waffen, Listigkeit oder andere Mittel wie dies in Sure 2;217 steht.“
    „Die muslimische Gesellschaft ist verpflichtet, alle Formen des Abfalls zu bekämpfen … , dies wurde von den Nachfolgern Muhammads so durchgeführt … . So handelten z. B. Abu Bakr und die Gefährten des Propheten. Diese kämpften gegen diejenigen, die vom Islam abfielen und die an falsche Propheten glaubten.“
    „Es ist äußerst gefährlich, wenn der Abfall vom Islam sich in der muslimischen Gesellschaft verbreitet, ohne dass dagegen gekämpft wird … . Deshalb muss der Abgefallene bestraft werden … . Alle vier Rechtsschulen des Islam … sind sich einig, dass der Abgefallene hingerichtet werden muss.“
    „Es gibt zwei Sorten von Abgefallenen. Die schlimmste Sorte von Abgefallenen sind die, die zum Abfall vom Islam aufrufen. Diese Sorte ist in Sure 5,33 aufgelistet. Diese Menschen gehören zu denjenigen, die gegen den Islam kämpfen. Der Kampf gegen den Islam hat verschiedene Formen, wie von Ibn Taimiya erklärt wird. So gibt es den Kampf mit der Hand und den Kampf mit der Zunge. Der Kampf mit der Zunge kann schlimmer als der Kampf mit der Hand sein. Deshalb hat Muhammad diejenigen getötet, die gegen ihn (Muhammad) mit der Zunge gekämpft haben, während er einige, die gegen ihn mit der Hand gekämpft haben, am Leben ließ … . Der Stift (das Schreiben) ist Ausdruck der Zunge.“
    „Es wird manchmal behauptet, Muhammad habe die Abgefallenen nicht getötet. Jedoch widerspricht der „Gelehrte des Islam“ (arab. Sheich al-Islam) Ibn Taimiya dieser Behauptung.“

    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5cdaef3d818.0.html

    (Hervorhebung von mir.)

  11. Nie war der Spruch so wahr wie heute: Wer mit der Herde (Umma) läuft, kann immer nur den @schen folgen!

  12. Immer wieder kurios was die Moslems den “Nichtgläubigen“ für Geschichten auftischen,während zeitgleich wieder grausame Mörderreien ausgeheckt werden.Das mörderische Zusammenspiel funktioniert.

  13. Wenn ich das schon höre: Frauen sind zum Gebet nicht zugelassen, weil sie sonst nur die Männer ablenken würden… Selbst während der Andacht nur Bumsen im Spatzenhirn, oder was??

    Zu was sind die Weiber dann überhaupt verschleiert bis zur Unkenntlichkeit?? Nicht weil sie ablenken – weil sie ganz einfach Menschen dritter und vierter Klasse sind!!! (darauf wurde im Unterricht bestimmt nicht hingewiesen!)

  14. Jeden Tag dreht sich alles in diesem irre gewordenen Land nur noch um Allah und seine idiotischen Jünger und wie wir es ihnen noch behaglicher machen können.

  15. Glaubt es — oder lasst es bleiben:

    die Hauptschuld an der ganzen Scheixxe die jetzt über uns hereinbricht sind die deutschen Weiber wie Merkel, Roth etc.pp pp
    Dumm dass es knallt
    Arrogant
    alles besser wissend
    unbelehrbar
    allen helfen wollend = Mamasyndrom vor allem für fickifickis
    dekadent bis zur Selbstverleugnung

    hier ein Beispiel — einfach ne Doofe :

    Zwei EM-Spiele hat Claudia Neumann für das ZDF kommentiert, zwei Mal gab es im Internet einen heftigen Shitstorm. Das habe mit dem Weltbild vieler Männer zu tun, kontert Neumann, für die die EM zumindest auf dem Kommentatorenstuhl beendet ist.

    ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann reagiert gelassen auf die Beleidigungen, die sich vor allem im Internet gegen sie nach EM-Spielen gerichtet haben.

  16. Keine Religion sondern die gefaehrlichste Idiologie je, auf Hass, Gewalt, Menschenfeindlichkeit, Luege, Frauenunterdrueckung, Agression, Landraub aufgebaut

    mit keiner weltoffenen, sekulierten Gesellschaft wie es die westlichen Laender sind vereinbar (compatibel)

    deshalb ist die von Merkel/EU betriebene Zwangsislamisierung der EU ein Verbrechen, was von einem Tag auf dem anderen gekippt wuerde, wenn die Menschen ordnungsgemaess von Medien ueber deren Gefahren, deren Idiologie, die taeglichen Anschlaege aller Art auf friedliche Deutsche wahrheitsgemaess publiziert wuerden,

    was die Luegenpresse ins Gegenteil verkehrt hat
    statt wahrheitsgemaesse Information – PROPAGANDA

    Merkel und EU muessen weg, gestuerzt, letztere aufgeloest werden.

  17. Hinz und Kunz beschäftigt sich mit diesem sch… Islam. Man gibt es den nichts anderes mehr auf dieser Welt. Die werden viel zu interessant gemacht. Nichtbeachtung strafend ist tausendmal besser. Die heben doch total ab.
    Auf der einen Seite macht der Fortschritt immer mehr Fortschritte und auf der anderen Seite fallen wir ins Mittelalter. Das war wahrscheinlich noch schöner wie heute. Der Islam gehört nicht nach Deutschland somit brauchen wir uns auch nicht darum zu kümmern. Oder macht sich Erdogram und seine Gefolgschaft soviel Gedanken um das Christentum, nein ! Aber Deutschland mit seinem Geschmeiß zu bevölkern, darüber macht er sich Gedanken. Und wir strecken freudig die Hand aus. Wie blöd sind wir eigentlich ?????

  18. Diese schamlose Lügerei geht mir sowas von auf den Zeiger! Und dann noch Kinder anlügen, die Erwachsenen erst einmal glauben, das ist echt die Höhe.

    Man sollte den armen Kindern erlären, dass Frauen grundsätzlich Menschen 2. Klasse sind im Islam und daher vielfältig diskriminiert werden. Als ob es der erhobene Popo wäre, Du Lügner!

    Übrigens – beten mohammedanische Frauen auf diese Weise überhaupt? Und gehen die überhaupt zum Beten in die Moschee? Ich habe noch nie, nimmer und nirgends ein Foto von einer Schar Mohammedanerinnen mit erhobenem Popo beim Gebet gesehen?!

  19. „Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“,sagt er
    ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ
    Das stimmt sogar,imKoran steht wortwörtlich:
    Denn wenn du eine Ameise tötest,hast nicht
    du sondern Allah die ungläubige Ameise
    getötet!

  20. #21 einerderschwaben

    Die Neumann (vorher nie gesehen, nie gehört…) ist mir auch negativ aufgefallen. Hatte erstens noch weniger Ahnung von Fußball als es bei Fußball-Reportern üblich ist, und war zweitens noch blinder als üblich. Tja, das scheint tatsächlich möglich zu sein. Gut, dass sie weg ist!

  21. nachtrag:

    mit den Doofen meine ich eigentlich den Großteil der deutschen weiber …

  22. „Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“ – Das gibt die „Journalistin“ an die Leser weiter….

    das kann die gute Journalistin einen Ameisenbären im Zoo weitergeben, möchte nicht wissen, wie viele Ziegen und Schafe in letzter Zeit verschwinden und mit einem Schnitt am Hals, zum Gefallen Allahs, gemeuchelt werden

  23. Im Buddhismus ist da uebrigends die Devise:
    das eine ist, dass solche Gedanken aufkommen koennen, das andere ist, wie man sich verhaelt, d.h. sich beherrschen koennen.

  24. Doofes Gelaber.
    Wer auf Moscheen , Allah , Muezzin , Minarette und was weiß ich noch steht , soll sich ein Land zum Leben suchen , wo der Kram hingehört und nicht Deutschland .

  25. #24 alles-so-schoen-bunt-hier (20. Jun 2016 17:03)
    Diese schamlose Lügerei geht mir sowas von auf den Zeiger! Und dann noch Kinder anlügen, die Erwachsenen erst einmal glauben, das ist echt die Höhe.

    Man sollte den armen Kindern erlären, dass Frauen grundsätzlich Menschen 2. Klasse sind im Islam und daher vielfältig diskriminiert werden. Als ob es der erhobene Popo wäre, Du Lügner!

    Übrigens – beten mohammedanische Frauen auf diese Weise überhaupt? Und gehen die überhaupt zum Beten in die Moschee? Ich habe noch nie, nimmer und nirgends ein Foto von einer Schar Mohammedanerinnen mit erhobenem Popo beim Gebet gesehen?!

    Man muesste sie anzeigen fuer Kindsmissbrauch.

    In der Moske sitzen Frauen hinten/oben, aber bei Vortraegen, Schule etc. ist es ja genauso, das hat er natuerlich weggelassen, dieser manipulative Muslim.

    Hier zum Beten:
    http://islamimherzen.de/schritt-fuer-schritt-das-gebet-fuer-frauen-im-islam/

  26. Beim Mörder zu Besuch hätte als Überschrift auch gepasst, denn es ist nicht der Attentäter der tötet, sondern Allah

    Sure 8, Vers 17
    17 Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend.

    Geht es nach SPD, Linke und Grüne, dann wird der nächste Bundespräsident einer, der einen tötenden Gott anbetet…

  27. OT

    Außenminister Sebastian Kurz hat am Montag bei einem Treffen mit seinen EU- Amtskollegen in Luxemburg eingeräumt, dass das derzeitige System einer europaweiten Migrationspolitik nicht funktioniert. „Wir haben die Kontrolle verloren. Im Moment entscheiden nicht wir als EU, wer zu uns kommt, sondern die Schlepper entscheiden“, sagte Kurz. Man müsse Schleppern daher dringend die Geschäftsgrundlage entziehen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Kurz_Wir_haben_die_Kontrolle_verloren-Asylkrise_in_Europa-Story-516003

  28. US-STAATSANWÄLTIN LORETTA LYNCH ZENSIERT – angeblich aus Rücksicht auf die Orlando-Überlebenden – die Mitschrift der Telefongespräche des schwulen Schwulenhassers und IS-Kämpfers Mateen. Damit sie das Grauen nicht noch mal erleben müssen werden Mateens Treueschwüre an IS nicht veröffentlicht. B. Hussein Obama lässt grüssen, seine Rücksicht gilt eher seinen Glaubensbrüdern.
    https://www.youtube.com/watch?v=5Y1kmUXo_oU

  29. OT: Zur Abwechselung mal wieder etwas aus der Rubrik „durchsichtige Schutzbehauptungen“:

    Ostseebad Boltenhagen: Das Fotoverbot-Missverständnis

    Am Strand des Ostseebads Boltenhagen stehen neuerdings Verbotsschilder mit durchgestrichenen Kameras. Eigentlich sind die nicht so streng gemeint – nur der dazugehörige Text fehlt noch.

    Der normale Deutsche wundert sich natürlich, warum er plötzlich keine Urlaubsphotos mehr machen darf. Das war schließlich bislang nie ein Problem.

    „Wir wollen an die Leute appellieren, auf die Persönlichkeitsrechte der Strandgäste Rücksicht zu nehmen“, sagte die Kurdirektorin. Boltenhagen liege nahe der früheren innerdeutschen Grenze. „Es gab hier lange genug Beobachtungstürme. Früher sind die Leute am Strand dauernd überwacht worden.“ Grenztruppen der DDR sollten auf diese Weise Flüchtlinge aufspüren, die über die Lübecker Bucht in den Westen gelangen wollten. Viele Gäste reagierten noch immer sehr sensibel auf Ferngläser und Kameras am Strand, erklärte Hörl.

    Ok, das ist natürlich eine ganz vernünftige Erklärung. Die traumatisierten Zonies sollen geschützt werden. Wird ja auch Zeit, 26 Jahre nach dem Mauerfall.

    Der Text zum Aufkleber fehlt bislang noch. Der werde nachträglich in dieser Woche auf Deutsch, Englisch und Arabisch angebracht. „Bitte fotografieren Sie keine fremden Menschen ohne deren Zustimmung“, soll darauf stehen.

    … und diese für deutsche Lande wohl eher ungewöhnlichen Auswahl an Sprachen verrät dann wohl den tatsächlichen Grund für das neue Verbot. Fragt sich jetzt nur noch, ob es dem Schutz unbedeckter ungläubiger Frauen dienen soll, die ansonsten von geifernden Neudeutschen abgelichtet werden? Oder geht es um burkinitragende Rechtgläubige, deren ebenfalls rechtgläubige Bewacher gewohnt friedlich auf das Photographieren ihrer Schutzbefohlenen reagieren könnten?

  30. Wie notgeil ist der gläubige Muselmann eigentlich, wenn er selbst in der Moschee-Kaserne von in die Höhe gestreckten Frauenhinterteilen (meist durch Staubmantel verhüllt)vom erhabenen Allah-Gebet abgelenkt und sexuell stimuliert werden könnte?

    Akif Pirincci hat völlig recht, wenn er den Islam als eine Schwanz- und Muschi Religion bezeichnet!

  31. Fahndung im Internet nach dem Sexualstraftäter von Chemnitz

    Mit einem sogenannten Phantombild fahndet die Ermittlungsgruppe „Kappel“ nunmehr nach dem Täter, der in den frühen Morgenstunden des 9. Juni 2016 mit einem Messer bewaffnet eine 51-jährige Frau in der Neefestraße sexuell motiviert angriff und ihr das Handy raubte. Die Frau wurde schwer verletzt (siehe Medieninformationen Nr. 323 vom 9. Juni 2016 und Nr. 324 vom 10. Juni 2016).
    Nach der aktualisierten Beschreibung des Täters soll dieser ca. 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sowie von schlanker bis hagerer Statur sein. Seine schwarzen Haare sollen kurz sowie glatt bis leicht wellig sein. Zur Tatzeit trug der Täter eine blaue, langärmelige Jacke und eine beigefarbene Dreiviertelhose. Während der Tat hatte sich der Unbekannte ein Tuch über den Mund gezogen.
    Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung und/oder das Phantombild zutreffen? Wer kann Hinweise zur Identität bzw. zum Aufenthaltsort der Person geben? Wer hat an jenem Morgen Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Tatgeschehen zusammenhängen könnten, und hat diese der Polizei noch nicht mitgeteilt? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3445 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei entgegengenommen.

    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_43432.htm

  32. #38 Dr. T

    Der normale Deutsche wundert sich natürlich, warum er plötzlich keine Urlaubsphotos mehr machen darf.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Für den FKK absolut richtig!

    Aber ob die „prüden“ scheinheiligen Wessis, die nach dem Strand Pornos gucken oder in den Puff gehen, noch FKK-Strände gelassen haben?

  33. @ Alster
    @ Alle

    🙁 Centrum-Moschee(Merkez Camii) e.V. Hamburg

    …widert mich besonders an!!!

    Wie schon oft von mir hier geschrieben, steht eine ungeheuerliche Provokation an der Außenwand,

    ein Satz aus dem ellenlangen Surevers 5;3

    5;3 „Heute habe Ich für euch eure Religion vollendet und Meine Gnade an euch erfüllt und den Islam zur Religion gegeben.“
    http://static.panoramio.com/photos/original/2312649.jpg

    Hiermit wird frech gesagt, daß die Bibel (u. Thora) unvollständig seien, der Koran aber komplett.

    Nachfolgender Satz aus 5;3 geht obiger Unverschämtheit voraus:
    „Heute haben die Ungläubigen jegliche Hoffnung aufgegeben, eurer Religion Schaden zuzufügen, so fürchtet sie nicht! Mich allein sollt ihr fürchten.“
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure5.html

    DIE SURE 5 HAT ES IN SICH! DORT WIRD BEHAUPTET

    JUDEN u. CHRISTEN HÄTTEN DEN KORAN DER WELT

    VORENTHALTEN:

    5;15 „Ihr Leute der Schrift(Juden u. Christen)! Unser Gesandter(Mohammed) ist nunmehr zu euch gekommen, um euch (auf Grund der Offenbarung, die er erhalten hat) vieles von der Schrift klarzumachen, was ihr (bisher) geheimgehalten/verborgen habt“

    5;17 „Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ‚Allah ist Christus, der Sohn der Maria‘. Sag: Wer vermöchte gegen Allah etwas auszurichten, falls Er (etwa) Christus, den Sohn der Maria, und seine Mutter und (überhaupt) alle, die auf der Erde sind, vernichten wollte?“

    5;33 „Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben/Aufruhr/Unruhe im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden.“

  34. Ich habe nur den Anfang gelesen und war bedient.
    Wie krank muss man eigentlich sein, wenn man glaubt, dass ein ordentlich bekleidedeter Hintern gleich Wollust auslöst?
    Ich habe das Gefühl, dass der Islam alles, aber auch alles menschliches Handeln und Fühlen komplett pervertiert hat.
    Männer denken nicht mit dem Kopf, sondern nur mit einem anderen Körperteil, Frauen denken gar nicht. Pädophilie in jeder Form ist normal, Fasten macht man nur tagsüber, was nachts passiert, sieht ja keiner und Barmherzigkeit bezieht sich nur auf meinesgleichen. Einfach nur zum …

  35. Gammelfleischkarussell vor Kölner Dom abgelegt, SOKO Sülzkopp ermittelt.

    20.06.2016
    Region // Würzburg
    Ermittlungen
    Unbekannter legt Schweinekopf vor türkischen Supermarkt
    Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Montag vor einem türkischen Supermarkt einen halben Schweinekopf abgelegt.
    Zu den Hintergründen liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und nimmt auch Hinweise aus der Bevölkerung entgegen.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen muss der halbe Schweinekopf im Zeitraum zwischen 00.30 Uhr und 06.00 Uhr vor dem Geschäft in der Nürnberger Straße abgelegt worden sein. Die Geschäftsinhaber hatten die Entdeckung gemacht und anschließend sofort die Polizei verständigt. Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind neben den im Raum stehenden Straftatbeständen auch die Motive für die Tat.

    Wer in der Nacht zum Montag im Bereich des türkischen Lebensmittelgeschäfts eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden. http://www.infranken.de/regional/wuerzburg/Unbekannter-legt-Schweinekopf-vor-tuerkischen-Supermarkt;art88524,1954942

  36. Das Abendblatt ist ja vor kurzem von Springer an die ‚Funke Medien Gruppe‘ gegangen. Lohnte sich vielleicht mal nachzuforschen, warum dieses Schmierblatt plötzlich so viel interesse an Islamkriecherei hat. Beim Tagesspiegel ist es ja klar – SPD Dreck eben.

  37. Man fühlt siach an mittelalterliche Zustände erinnert, als ob es die Zeit der Aufklärung, der strikten Trennung von Kirche und Staat nie gegeben hat

    stattdessen Götzendienste – gefördert von der alten, kinderlosen und adipösen Frau, die sich deutsche Bundeskanzlerin nennt

  38. #23 armes deutschland
    „Hinz und Kunz beschäftigt sich mit diesem sch… Islam … Nichtbeachtung strafend ist tausendmal besser“
    Ist ja richtig, aber für die 4. Klasse Grundschule ist das leider Unterricht, also Teilnahme Pflicht, es sei denn Eltern gehen rechtlich dagegen vor, dass ihre Kinder durch die Schule religiös indoktriniert werden. Die Schule hat weltanschauliche Neutralität zu wahren. Aber das wäre zu beweisen, dass hier gegen die Neutralitätspflicht verstoßen wurde, und 100%ig kann man nicht verhindern, dass die Kinder dann nicht auf andere Weise in der Schule schikaniert werden. Ich bin in der Täterätää zur Schule gegangen und weiß, wie subtil Schulkinder zu „eigentlich freiwilligen“ Leistungen erpresst werden konnten.

  39. #43 Ratanero (20. Jun 2016 18:08)
    Gammelfleischkarussell vor Kölner Dom abgelegt, SOKO Sülzkopp ermittelt.

    Sicher nur aus der Tasche gerutscht, kann passieren.
    Hoffe mal, die ermitteln nicht wirklich…

  40. @ Also mir würden die Schweißquanten direkt vor mir stinken u. hätte Furcht, daß der Vordermann furze:
    http://www.bildarchiv-hamburg.de/folders/Ey%C3%BCp%20Sultan%20Camii%20-%20%20Moschee;%20Hamburg%20Harburg%20Knoopstrasse./1190-2327-gebet-glaubensausuebung-moslems-muslime.jpg

    Zwangskonversionen? Indirekte Nötigung?

    Auch in Frankreich ist man so bescheuert:

    Katholische Schüler zum „Gebet“ in Moschee gebracht

    5. Dezember 2011
    http://www.katholisches.info/2011/12/05/katholische-schuler-zum-gebet-in-moschee-gebracht/

  41. Ich versteh´nicht, was der Affentanz um die Trennung der Geschlechter beim Gebet soll; knallen Alle das Hirn auf den Boden, SIEHT doch Niemand Niemandes Hinterteil, sondern nur den Teppich und nicht den Ar… VOR ihm oder ihr.

  42. #33 fiskegrateng

    Toller Tip, dankeschön!

    Demnach nehmen Frauen eine etwas andere, stärker kauernde Haltung auf dem Boden ein,, heben den Popo nicht hoch – da hat der Lügen-Imam doch schon wieder gelogen!!!

    Sage ALLAHU AKBAR und vollziehe die erste Niederwerfung(Sujud), indem du deine Knie absenkst zum Boden, versuche jetzt den Rücken gerade zu halten, aber nicht so wie die Männer dies tun, Frauen sollten Ihren Rücken etwas beugen wenn Sie in Sajda gehen, dann die beiden Handflächen der Hände, dann die Nase und dann schließlich die Stirn auf dem Boden. Richte deine Augen in Richtung der Nase. Frauen sollten sicherstellen das Sie alle Ihre Glieder nah an sich und nah am Boden halten, einschließlich der Arme, Ellenbogen, Gesäß und Füße. Beide Füße sollten nach Rechts ausgerichtet sein und die Zehen sollen in Richtung Qiblah zeigen. Sage nun in dieser Position 3x:…

  43. Wenn ich lese, was für Geschäfte innerhalb einer Moschee betrieben werden, dann gehe ich mal davon aus, dass das nur der Gipfel des Eisbergs ist. Geschützt vor den Augen der Polizei und des Finanzamts können dan noch ganz andere Geschäfte abgewickelt und vermittelt werden.

    – Schwarzarbeit
    – Geldwäsche
    – Drogenhandel
    – Waffenhandel

  44. Mohammeds Eltern waren noch Polytheisten von der Sippe Haschim, dem arabischen Stamm Quraisch*. Der Ramadan gehörte bei ihnen zu den Friedensmonaten.

    Dann überfiel Mohammed die *Quraischiten u. besiegte sie u. zwar im Ramadan(was beim Fastenbrechen gefeiert wird). Seit daher ist der Ramadan endgültig ein Kriegsmonat:
    http://www.islamweb.net/ramadanG/index.php?page=listing&vPart=323

    Ramadan, kein heiliger Monat: Viele Moslems glauben gar, es gebe keine bessere Zeit, um für eine gerechte Sache zu kämpfen.
    http://www.welt.de/print-welt/article484881/Krieg-waehrend-des-Fastenmonats-Ramadan-ist-im-Islam-kein-Tabu.html?config=print

  45. @ #65 Lichterkette (20. Jun 2016 19:44)

    – Menschenhandel
    – Sklavenhandel
    – Kriegsplanungsbüro
    – Beutedepot

  46. Es ist richtig.
    Im Koran steht, dass der Mensch die Schöpfung nicht schädigen darf. Im Gegensatz zum „Macht euch die Erde untertan“ der Bibel gilt im Koran der Gedanke der Erhaltung der göttlichen Schöpfung als eines der höchsten Gebote.
    Also darf auch eine Ameise nicht getötet werden.
    Dies gilt allerdings nicht für Menschen. Sind diese nicht moslemischen Glaubens, dürfen diese unter bestimmten Umständen sehr wohl getötet werden.
    Der Koran unterscheidet also genau zwischen der Schöpfung und den darin lebenden Menschen, die wiederum in gut und böse unterschieden werden.
    Ich habe mir nämlich die Mühe gemacht, und das Muselbuch komplett gelesen. Wer dies tut und noch halbwegs bei gesundem Verstand ist, wendet sich nach der Lektüre schaudernd vom Islam ab.
    Also spreche ich hiermit die Forderung der Salafisten aus:
    Lies!

  47. @ #61 Wilhelmine (20. Jun 2016 18:54)

    …DIE HABGIERIGEN IVASOREN u. BESATZER!!!

    Da müßte die Bundeswehr, Gewehr im Anschlag stehen.

  48. So und nun weiß ich auch, warum alle Esel, Schafe und Ziegen hochgradig gefährdet sind, wenn diese immergeilen Deppen in den Pluderhosen umherziehen.
    Wollen wir bloß hoffen, das die Evolution diesen Genschleuderismus übergeht und nicht nocht ernst nimmt! LOL

  49. Und weiter geht die Islamisierung Deutschlands, ich hoffe das die AfD bald den Streit in der Fraktion in Baden-Württemberg legt und das man dort wieder zur sachorientierten Arbeit zurückkehren kann, denn dass will der Wähler.

  50. Ja Herr Coban Tamer sie haben recht man muss auf den Arsch Gucken.

    Allah ist halt ein Perverser Götze da wundert es mich nicht das auch sein Falscher Prophet ein Kinderficker war.

    Die beste Verteidigung de IS-lam ist ja wenn man das erwähnt,

    es ist aber nicht sicher ob Aischa 6 oder 8 Jahre alt war.

    Da haben sie sogar recht es ist nicht sicher,
    es ist aber vieles nicht sicher.

    Es ist auch nicht sicher ob Hitler 7,1 oder 7,2 Millionen Juden vergast hat.
    es spielt auch keine Rolle der unterschied macht ihn nicht zum heiligen

    und es ist auch Ilerevant ob diese Aischa jetzt 6 oder 8 jahre alt war.

    an der Tatsache das Mohamed ein Kinderficker ist ändert es nichts.

    ganz erlich die Muslime tun mir leid sie müssen mit zwei jahren eines Kleinkindes spielen dessen ergebnis gleichgültig ist um ihren Mohamed zu verteidigen.

    in einem gebe ich dem Koran recht der Teufelsprophet Mohammed hat den Muslimen eine schwere bürde hinterlassen.

  51. „Nicht erwähnt…“
    wurde auch die Pflicht von allen Muslimen zu spenden, den Zakat zu geben.
    Ein Teil davon muß entsprechend dem Koran für den Dschihad (Islamismus) gegeben werden. Das betrifft alle Moscheen in Deutschland.

    Das wird aber von den Mohammedanern nicht so erwähnt, weil ja sonst die normale Bevölkerung „beunruhigt“ werden könnte.

    Ich vermute, dass trotz dieser satzungsgemäßen Unterstützung von Dschihad, Islamismus und Terror alle Moscheevereine in Deutschland von unseren naiven FinanzamtsachbearbeiterInnen als „gemeinnützig“ anerkannt sind.

  52. Hamburger Kirchenarchitekt: Kirchen abreißen und dann Moscheen auf dem Grundstück bauen

    Zeichen gelungener Integration
    „Moscheen müssen sichtbar sein“

    Der Hamburger Architekt Joachim Reinig plädiert dafür, nicht mehr genutzte Kirchen abzureißen und auf den freiwerdenden Grundstücken Moscheen zu errichten. (….)

    http://www.taz.de/!5313826/

  53. Der imam hat da schon recht. Nach koran ist der ungläubige ja auch weniger wert als die ameise

  54. Also wenn ich bei den Frauen mit beten kann, bin ich dabei. Bin auch voll bei der Sache, schwör

  55. Wir sind noch nicht über alle Berge. Tragen noch Fleisch und Blut an uns. In Gefahr sind wir alle…

  56. @ #2 Cendrillon (20. Jun 2016 16:38)

    Danke für den Tipp!

    Im vollständigen Artikel findet sich auch der höchstbemerkenswerte Satz:

    Fehlt nur noch, dass auch Wohnungen in der Moschee vermietet werden würden, dann gäbe es gar keinen Grund mehr, das Gelände zu verlassen.

    Dem Kontext entsprechend ordnen die Hambuger-Abendblatt-Macher diesen Tatbestand nicht etwa negativ ein!!! Nun ja, und wie sagte bereits der Hamburger Jung‘ Helmut Schmidt?

    „Wer Visionen hat Parallelgesellschaften sieht sollte zum Arzt gehen.“

    Bleibt offenbar nur noch die Unterwerfung bzw. bei diesem totalen Irrsinn mitzutun. 🙁

  57. Die Aber-Millionen von der irren Kanzlerin nach Deutschland gelockten Scharia-Araber werden Deutschland in eine islamische Hölle verwandeln, wie sie es in Beirut, Holms, Aleppo oder in Rakka fertig gebracht haben.

    Tägliche Bombenanschläge und Massakers gegen Ungläubige, öffentliche Frauensteinigungen und Zu-Tode-Peitschen von Homosexuelle, Unterdrückung der Frauen und die Einführung der Affen-Scharia, wird Deutschland Dank der irren Kanzlerin in ein heruntergekommenen Dritte-Welt-Land verwandelt.

    Wer stoppt die irre Kanzlerin?

    🙂

  58. Dann belehrt der Imam Yilmaz den Besuch: Islam bedeutet Frieden und Zusammenhalt und vor allen Dingen:

    „Nach dem Koran dürfen wir nicht mal eine Ameise töten“,sagt er, “wenn islamistische Attentäter sich auf Gott beriefen, müsse man klarstellen: „Gott will das nicht!“

    Aber leider sind die Ungläubigen keine Ameisen.

  59. Der Liberalismus bringt Europa wohl noch ins Grab

    „Es entsteht einer solchen Regierung zuförderst nach außen die Vernachlässigung aller Bande (…) sodann nach innen jene weichliche Führung der Zügel des Staats, die mit ausländischen Worten sich Humanität, Liberalität und Popularität nennt, die aber richtiger in deutscher Sprache Schlaffheit und ein Betragen ohne Würde zu nennen ist.“ Dieses alte Urteil Fichtes hat die unumschränkte Herrschaft des Liberalismus über Europa nach dem Sechsjährigen Krieg mehr als nur bestätigt und so sind die europäischen Völker durch den Liberalismus drauf und dran die Früchte der Kämpfe und Siege ihrer Ahnen zu verlieren: Vergeblich schlug Karl der Hammer die Sarazenen bei Poitiers, umsonst zerschmetterte Prinz Eugen de Heere der Osmanen bei Zenta, Peterwardein und Belgrad, vergebens wurden Wien und Malta gegen die Osmanen verteidigt und umsonst wurde die Seeschlacht von Lepanto geschlagen. Dank dem Liberalismus läßt sich Europa kampflos von mohammedanischen Kolonisten überrennen und erobern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.