ahlenIn Ahlen, im nordrhein-westfälischen Münsterland, sind die Invasionsunterstützer des „Vereins zur Förderung von Flüchtlingen“ von den „Schutzsuchenden“ enttäuscht und beenden die Zusammenarbeit mit den Bewohnern der Unterkunft am Hermesweg. Die Asylforderer gucken nämlich im Internet lieber Pornos, als an Sprachkursen teilzunehmen. Um die Handlungen da zu kapieren, braucht die Ficki-Ficki-Kultur schließlich keine Sprachförderung. Die zum Teil gebührenpflichtigen Filmchen wurden natürlich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers aus dem Internet heruntergeladen. Schließlich hat die Stadt, stellvertretend für die Bürger, die das bezahlen müssen, den Invasoren kostenloses WLAN zur Verfügung gestellt. Die dem Förderverein vorsitzende GutmenschIn Angelika Knöpker (kleines Foto) ist nun „tief enttäuscht“, sagt sie.

(Von L.S.Gabriel)

Schon vor zwei Monaten hätte man mit den Bewohnern wegen der Nichtteilnahme an den Sprachkursen Gespräche geführt. Diese haben dann, wie üblich, Besserung gelobt, sich umgedreht und weiter gemacht wie bisher.

Die Undankbaren seien entweder gar nicht mehr gekommen, hätten sich verspätet oder seien schon nach kurzer Zeit wieder gegangen, berichtet Knöpker. Der Verein habe nun auch das geplante Sommerfest gestrichen. Letztes Jahr sei alles so schön gewesen, schwärmt die abgewiesene Helferin, doch die derzeitigen Bewohner wollen ihren rosaroten Traum von Multikulti-alle-haben-sich-lieb einfach nicht mitspielen.

Angelika Knöpker und ihre IdiotenHelfertruppe wollen aber nicht aufgeben und man wird die Unterstützung in anderen Unterkünften weiter anbieten, denn sie glaubt weiterhin: „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

Wir wünschen der naiven Dame, dass sie nicht durch schlimmere Erfahrungen mit der Realität, die ihre „Schützlinge“ uns täglich bescheren, eines Besseren belehrt wird. Vielleicht würde es ja reichen, ab und zu PI zu lesen.

image_pdfimage_print

 

221 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist eher, ob man bei zukünftigen Gerichtsverfahren Leute wie Knöpker als Mitläufer oder Mittäter einstufen wird.

    Ich tippe auf letzteres.

  2. Immer diese Illusionen in Sachen Integration… Woanders hat man längst kapiert, was es mit islamischen Einwanderern auf sich hat:

    „Heute würde ich sagen, wir können alle Religionen und Rassen integrieren mit Ausnahme des Islam.”

    „Aber jetzt, wissen Sie, wenn Malaien und Chinesen miteinander zur Schule gehen, dann gibt es eine halal und eine nicht-halal Abteilung und so geht das auch an den Universitäten. Sie haben die Tendenz, getrennt zu sitzen, damit sie nicht verseucht werden. All das fuhrt zur gesellschaftlichen Spaltung.”

    Lee Kuan Yew, Erster Premierminister von Singapur

    Der Spaltpiz Islam ist auch bei uns hochaktiv:

    Deutsch-türkische Geschäftsleute aus Berlin wollen in Deutschland eine Migranten-Partei gründen. Der deutsch-türkische Unternehmer Remzi Aru, der an der Gründung der Partei beteiligt ist, ist der Ansicht, dass die politische Situation in Deutschland unklar sei. Deshalb erwarte er einen großen Zulauf.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/tuerken-in-deutschland-wollen-eigene-partei-gruenden-10067440/

  3. Das Gutmenschentum ist eine humanistische Ideologie, die im Gehirn einen Wohlfühleffekt auslöst und den Betroffenen zur Überzeugung kommen lässt, er sei etwas besseres.

    Einer Ideologie ist in zentraler Form der Glaube an Richtsätze immanent. Auch Abweichungen bei dem Abgleich mit der Realität erfolgen nicht. Der Gläubige glaubt, und zwar bis zu seinem Untergang. Dabei gibt er alles hin, sein Vermögen, seine Würde und auch sein Leben …

    Solchen Menschen ist nicht zu helfen, schon gar nicht mit Sachargumenten.

  4. Ob Bezahl-Pornos oder Schwarzfahren wie immer zahlts am Ende der Steuerzahler.
    Während beim deutschen Hartz4-Empfänger der 40 Jahre lang geschuftet hat, voll zugegriffen wird.
    Der könnte sich auch keine Flucht für 13.000 Euro leisten, wenn er flüchten müsste.

    Bei denen die sich aber so eine Flucht gegönnt haben, erlässt man die Schulden.

  5. Mein Vorschlag: Jedem Schutzsuchendem für jede Stunde Deutschunterricht (Schulstunden dauern 45 Minuten) ein Entgelt von 50,- Euros für seine Anwesenheit zu zahlen – das ist immer noch billiger als ein Handwerkerstundensatz. Die 50,- Euros/Std werden nicht dafür bezahlt, dass er seinen Grips auch anstrengt, das würde die Statistik massiv verfälschen. Es genügt dass der Schutzsuchende sich wie beim Bundestag bei Beginn sich in eine Liste einträgt, dann kann er wieder gehen.

    IRONIE OFF 😉 😉 😉

  6. Die Berichte in den Provinz Zeitungen nähern sich immer mehr der Realsatire an. Gutmenschen-Herz trifft Morgenland-Realität. Rosa Luftballons platzen.

  7. Porno gucken macht mehr Spaß als Sprachkurs. Das ist logisch, wenn auch ein wenig kurzsichtig.

    Daraus geht doch wohl kristallklar hervor, dass die „Neubürger“ (KGE) eine harte Hand und eine enge Führung brauchen. Mit persönlicher Freiheit sind die völlig überfordert. Darf ich fragen, welches pädagogische Genie auf die Idee gekommen ist, denen freies Internet zu schenken?

  8. @ Lichterkette

    Und die Singapur-Chinesen müssen es wissen, da sie in der Südostasien-Metropole gemeinsam mit anderen Ethnien wie Malaien, Tamilen usw. leben.

  9. Die dem Förderverein vorsitzende GutmenschIn Angelika Knöpker ist nun „tief enttäuscht“, sagt sie.

    Glücklicherweise sind GutmenschInnen gleichzeitig spießige MoralistInnen, sodaß ihre Lebenslügen schon bei vergleichsweise minderschweren Moralverstößen ins Wanken geraten.

  10. enttäuscht? Warum?

    Lernen Sie doch erst mal Arabisch oder irgendeinen afrikanischen Dialekt und dann berichten Sie darüber. —
    Und das Fernsehprogramm überhaupt und dann auch noch in Deutsch — das will ja schon kein deutscher Konservativer sehen. — Also was bleibt? —

    Verblendet sind nur die irregeleiteten Helfer und daran sind die Gutmenschen und die Lügenpresse schuld. —

  11. Was man in der Schule lernt ist ja nicht sehr praxistauglich – jedenfalls nicht für einen Rechtgläubigen. Da bietet so ein Pornofilm schon mehr Inhalte, die einem im täglichen Leben weiterhelfen können. Nur ob diese Leute auf diesem Gebiet noch Nachhilfe benötigen bezweifle ich. 🙂

  12. „#8 GrundGesetzWatch (19. Jun 2016 15:26)
    Mein Vorschlag: Jedem Schutzsuchendem für jede Stunde Deutschunterricht (Schulstunden dauern 45 Minuten) ein Entgelt von 50,- Euros für seine Anwesenheit zu zahlen – ….“

    Sehr gut. Und in der Zeit kann er auch niemand überfallen und berauben oder abstechen. —

  13. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, liebe Gutmenschen.
    Eine Porno-Flatrate sollte im Will-kommen-Paket schon inbegriffen sein. Ihr örtlicher Bahnhof wird es Ihnen danken !

  14. Ist doch immer wieder schön zu lesen,daß die „Heile Welt“ der Gutmenschen auf tönernen Füßen steht.
    Der Deutsche Gutmensch wird auch diese Völker nicht umdrehen.
    Die sind ja nicht hierhin gekommen um im Schweisse ihre Angesichtes zu malochen,nein, da galt es zuerst die Autos,Häuser und Frauen aus den Wipfeln der Phantasiebäume zu ernten.
    Jetzt sind sie auf dem Boden der Gemeinheit gelandet,machen halt ihr Ding,weil wenn sie etwas anderes machen,gibts auch keine Mehrkohle und nur dafür könnte man sich dann vielleicht bewegen lassen.
    Viele wissen auch,daß sie hier kein Bleiberecht haben und wozu der Aufstand,wenn es eh irgendwann zurück geht.
    All dies liegt an unserem System,da meint man ernsthaft,den ehemaligen Piraten und Straßenräubern und Glücksrittern,ein paar Stofftiere zuzuwerfen,orgiastisches Willkommensgegrunze von sich zu geben und dann ist die Welt auf einmal wunderschön und rosarot…
    Tja falsch gedacht und ich wette,es werden noch viele von denen enttäuscht und desillusioniert aus ihrem Gutmenschentraum erwachen, aus reiner Menschenfreundlichkeit,hoffe ich,dass sie zuvor nicht noch ordentlich bereichert werden…

  15. Unsere „Wahrheitsmedien“ wollen uns weiß machen, da kommen nur Ärzte, Ingenieure, Gehirnchirurgen, Teilchenphysiker und vor allem Nobelpreisträger.

    Dabei kommen da kriminelle Raubnomaden, bildungsfernste soziale Unterschichten, gewaltbereite Scharia-Krieger und Analphabeten, die der deutsche Steuerzahler ein Leben lang durchfüttern und vollversorgen muss.

    Und mit den Asozialen der Welt kommen die religösen und ethnischen Konflikte der Dritte Welt direkt in unsere Innenstädte. Diese Konflikte wird das Kapital aus Deutschland vertreiben.

    Die irre Kanzlerin wird Deutschland in ein heruntergekommenes Dritte-Welt-Land verwandeln, wo die Millionen von arabischen Scharia-Moslems einen heiligen Krieg gegen uns Ungläubige führen und den letzten Rest von Wohlstand hinwegfegen werden.

    🙂

  16. Knöpker muss dabei aber noch heilfroh sein, dass sie von einem Bereicherer nicht noch persönlich befickt, beklaut und bemessert worden ist.
    Auf Staatskosten sind für diese Blauäugige aber die Schäden leichter zu ertragen.

  17. So ist das halt, wenn man mal „Flüchtlinge“ persönlich kennenlernt (was ja Merkel kürzlich empfohlen hat):
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/merkel-empfiehlt-lerne-einfach-mal-einen-fluechtling-persoenlich-kennen/

    nur mal ein kleiner Auszug daraus: „Zum Sprachkurs müsste man 25 Minuten laufen. Das ist für viele zu anstrengend. Da wollten Sprachschüler auch schon mit dem Taxi gefahren werden. Aber warum eigentlich einen Sprachkurs besuchen? An Kontakt zu Einheimischen scheint man wenig interessiert. Die Rundumversorgung funktioniert ja gut. So gut wäre man im Heimatland selbst mit einem Vollzeitjob nicht versorgt. Und wenn man den Arzt besuchen will, gibt es doch Dolmetscher.“

  18. Wenn in den Filmchen deutsch gesprochen und gestöhnt wurde, ist das ja auch ein gewisser Lerneffekt;-)

  19. Je mehr und je härter dumme Gutmenschen in der Realität aufschlagen um so besser.

    Ich denke mal aus viele der entäuschten rotgrünen und naiven Doof-Menschen werden die fanatischten AfD-Anhänger, die man sich nur vorstellen kann.

    🙂

  20. Die dem Förderverein vorsitzende GutmenschIn Angelika Knöpker (kleines Foto) ist nun „tief enttäuscht“, sagt sie.

    Tja, die Geschenke die wertvoller als Gold sind, sind jetzt nun mal da, wat machen wir nu? Insbesondere da auch der Absender zur Zeit die Rücknahme verweigern würde. Ich bin dafür, dass diese Geschenke bei Frau Knöpker und anderen Refjutschie-Wählkom-Damen bis zur Rücksendung einquartiert werden. So einfach sollten sich diese nicht aus der Verantwortung stehlen können.

  21. Ahmad Mansour über hat-nix-mit-nix-zu-tun

    Immer wieder erklären Vertreter der muslimischen Verbände, der aktuelle politische Islam hätte nichts mit unserer Religion zu tun. Sie wollen nicht sehen, sie wollen nicht wissen. Das ist eine Tragödie, die so nicht weitergehen darf.

    Ein Zusammenhang zwischen islamistischen Attentaten, die sich gegen Juden, Amerikaner, Homosexuelle richten, und „dem Islam“ wird weiter geleugnet. Es heißt dann gern, die Täter hätten den Islam falsch verstanden. Aber sie haben nur das, was fast alle in ihrem Umfeld sagen, in die scharfe Soße des Salafismus getunkt, es explosiver, destruktiver werden lassen.

    Der Gedanke, ihre Religion sei für Kritik tabu, ist unter muslimischen Jugendlichen weit verbreitet.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/ahmad-mansour-ueber-islam-und-terror-der-islam-muss-sich-reformieren/13751768.html

  22. Diese Angelika Knöpker verarbeitet offenbar schwere persönliche Probleme durch „Flüchtlingsbetreuung“, was häufig in dieser Szene anzutreffen ist.

    Das Trauma einer Trennung wird von ihr in einem e-book dargestellt. Kurz nach dieser offenbar schwer belastenden Trennung gründet Angelika Knöpker einen „Förderverein für Flüchtlingshilfe“ und läßt sich gleich zur ersten Vorsitzenden wählen. Ihre Traumatherapie beginnt:

    auf-gelöst
    Tagebuch nach einer Trennung
    Angelika Knöpker
    Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

    16. Mai 2004
    Im Alter von 53 Jahren lernte ich bei einer Oldtimer-Rallye Andreas kennen. Es war für beide Liebe auf den ersten Blick. Wir waren ein wunderbares Paar, hatten die gleichen Interessen und nahmen das Leben mit Humor. Es folgten viele glückliche Jahre, in denen ich glaubte, es würde immer so weitergehen.

    21. September 2013
    Mit dem Satz „Ich liebe Dich nicht mehr“ stürzte er mich ohne Vorwarnung aus dem Himmel in die Hölle. Eine qualvolle Zeit begann, in der ich alle Phasen des Leidens durchlebte. Ich begann, „Tagebuch nach einer Trennung“ zu schreiben und die Frage nach
    dem WARUM zu beleuchten.

    Das Buch soll keine Abrechnung mit meinem Ex-Partner sein, sondern zeigen, dass sich aus einer Krise auch Positives entwickeln kann. Ich möchte mit diesen Aufzeichnungen Frauen und Männern in Trennungssituationen Mut machen, trotz vieler Hindernisse neue Wege zu gehen und nach einer Zeit
    der Starre, Trauer und Wut zu Neuem aufzubrechen und ein sinnerfülltes Leben zu führen

    https://tredition.de/autoren/angelika-knoepker-15032/auf-geloest-e-book-44735/
    ……
    Zudem will sich der Verein für den Abbau von Vorurteilen und gegen Diskriminierungen von Flüchtlingen einsetzen.

    In der Gründungsversammlung im Übergangswohnheim am Hermesweg in Dolberg ist Angelika Knöpker einstimmig zur Vorsitzenden gewählt worden. Ihre Stellvertreterin ist Christa Bündgen

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/ahlen/Foerderverein-fuer-Fluechtlinge-gegruendet-ac4cdc11-353a-4574-8b87-22d0ca622ecc-ds

    http://www.angelikaknoepker.de/Buecherliste.pdf

  23. #22 Calderwood (19. Jun 2016 15:44)

    Das Wort „Enttäuschung“ kommt ja von der Bedeutung her von „Ende der Täuschung“!

    🙂

  24. Meine Erfahrung mitsolchen „Flüchtlingen“, diese wollen lediglich absahnen und ihr Leben auf Kosten der Gastgeber genießen. Kurse aus Steuergeld, werden beim Besuch einfach verschlafen und aber sofortige Austellung des Diplomes für den Kurs gefordert.
    Lumpenproleten, wie es K.Marx beschrieben hatte.

  25. Im Übrigen plädiere ich schon lange für ein an jedes Asylheim angeschlossenes Flatrate-Bordell. Auch da geht es um zwischenmenschliches Interagieren, welches auch immer mit der Erweiterung der sprachlichen Handlungskompetenz einhergeht. Nicht das sture Büffeln von Vokabeln führt zum Ziel, vielmehr ist auch hier- wie im Bereich der Pädagogik überhaupt-, der handelnde Unterricht das tragende Prinzip.

  26. SOZIALISMUS AUF DEN MÜLLHAUFEN DER GESCHICHTE!

    Linke Integrationsfuzzis – von Buntespastor Gauck bis Angelika Knöpker s.o. – wollen jedes Problem mit (Um-)Erziehung lösen, wie ihr heuchlerisches Sozi-Vorbild Rousseau, auch neue Menschen erschaffen, dabei berücksichtigen sie nicht, daß in Moslems der Islamchip steckt.

    Natürlich ist auch ein Neugeborenes kein unbeschriebenes Blatt, denn da sind noch die Gene. Der Liebe Gott Heiligste Dreifaltigkeit, der böse Mondgott Kaaba-Allah, Schicksal, Kismet oder der Schamane reden auch noch mit, gell!

    „“doch die eigentliche Kunst der Erziehung besteht darin, Émile so weit durch nichtdirektive Führung zu beeinflussen, dass sein Wille mit dem des Erziehers übereinstimmt… Die pädagogische Arbeit findet gewissermaßen „hinter seinem Rücken“ statt… „Folgt mit Eurem Zögling dem umgekehrten Weg. Laßt ihn immer im Glauben, er sei der Meister, seid es in Wirklichkeit aber selbst. Es gibt keine vollkommenere Unterwerfung als die, der man den Schein der Freiheit zugesteht. So bezwingt man sogar seinen Willen.“…

    „“Ebenfalls 1745 begann er(Rousseau) ein festes Verhältnis mit der Wäscherin Thérèse Levasseur (1721–1801), die im Folgejahr ihr erstes Kind gebar. Auf sein Drängen hin übergab sie dieses einer Einrichtung für „Findelkinder“ (Enfants trouvés).

    Auch die vier später geborenen Kinder verschwanden in Waisenhäusern.[16] Obgleich die Lebenserwartung dort gering war, entsprach dies einer damals nicht unüblichen Praxis.

    Rousseaus väterliches Verhalten wird bis heute als schwerster Einwand gegen seine Persönlichkeit erhoben; auch schon seinerzeit, so etwa von Voltaire. Insbesondere Rousseaus Glaubwürdigkeit als pädagogischer Theoretiker wird von hier aus in Frage gestellt.

    Rousseau selbst führte eine ganze Reihe von Entschuldigungsgründen an.[17] Sein wichtigstes Argument war, dass seine Arbeit schlecht oder gar nicht bezahlt sei, weshalb Thérèse weitgehend allein für den Lebensunterhalt der beiden habe aufkommen müssen und sich nicht zusätzlich mit Kindern habe belasten können…““

    Rousseau, der sich als Gigolo adliger Damen verdingte, später eine arme Wäscherin ausbeutete u. beider fünf Säuglinge in Findelheime gab, wo die Zuchtrute herrschte u. so manchens an fehlender Zuwendung früh verstarb.

    „“Er(Rousseau) war ein wichtiger Wegbereiter der Französischen Revolution.

    Sein Werk ist unlösbarer Bestandteil der französischen und europäischen Literatur- und Geistesgeschichte.

    Der ihm häufig zugeschriebene Aufruf „Zurück zur Natur!“ hat viele Wissenschaftler geprägt und spätere Gegenbewegungen zur Industrialisierung ausgelöst…

    In einem Brief an Rousseau schreibt Voltaire spöttisch:

    „Ich habe, mein Herr, Ihr neues Buch gegen die menschliche Gattung erhalten […] Niemand hat es mit mehr Geist unternommen, uns zu Tieren zu machen, als Sie; das Lesen ihres Buches erweckt in einem das Bedürfnis, auf allen Vieren herumzulaufen.“[30]…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Jacques_Rousseau

  27. taz tief enttäuscht über Moslems!

    Moslems kümmern sich nur um Islamophobie und sind unsolidarisch bei allen anderen Phobien…

    Zu selten erlebt man außerdem noch, dass Muslime gegen Hassbewegungen arbeiten, die sie nicht selbst betreffen. Wir können uns aber nicht immer nur dann für etwas einsetzen, wenn es um eigene Rechte und Interessen geht, nur dann unsere Stimme erheben, wenn es gegen unsere Reihen geht. Wer Solidarität einfordert, der muss Solidarität leben. Und wer eigenhändig Feindseligkeit ankurbelt, der muss Feindseligkeit einstecken können.

    Wir können nicht ausschließlich über Islamophobie reden, wenn in den eigenen Reihen Homophobie, Antisemitismus, Antiziganismus und kultureller Rassismus immer wieder ausbrechen. Denn Muslime sind nicht die einzige Minderheit, die unter täglicher Ausgrenzung leidet – und nicht jeder Hass dreht sich um den Islam.

    http://www.taz.de/Debatte-Islam-und-Homophobie/!5310706/

  28. Liebe naive Gutmenschen, Idioten – Verbrecher!

    nun tut doch mal nicht so überrascht!

    Das habt ihr gewusst und trotzdem zugelassen, weil ihr unser heiliges Deutschland hasst!

    Geht doch nach Nordkorea, wenn es euch hier zu braun ist!

  29. Kann mir mal einer erklären, wieso die Stadt (Steuersklaven) dafür zahlen sollen? Wie geht das?

    Wenn ich bei Maxxdome einen Film sehen will, dann muß ich mich anmelden und eine Bezahlungsart angeben, Kontoabbuchung / Paypal / Kreditkarte – was auch immer. Da ist es völlig egal, ob ich mit freiem WLAN, DSL-Festnetzleitung oder Rauchzeichen bei Maxxdome anklopfe. Gleiches gilt für EBAY oder die Amazone.

    Also wie soll das bei den Asylnegern gelaufen sein? Freies WLAN als Erklärung geht da irgendwie nicht, da fehlt eine wesentliche Information in der Mitte, die dann zur Kostenübernahme führt.

  30. Aus einer amazon-Rezension zu Frau Knöpkers Trennungsbuch:

    Geltungsdrang statt Hilfestellung
    Von Manuela am 25. Juli 2015
    Format: Tageskalender
    Ich habe mich gefragt, was die Autorin hier wirklich mit ihrem Buch bezweckt… Hilfestellung? Wohl kaum. Da gibt es viele Bücher, die einem in der geschilderten Situation tatsächlich weiterhelfen. Der übergroße Geltungsdrang dieser Frau und ein offenbar selbst noch gar nicht verarbeitetes Trennungserlebnis durchziehen das Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Es scheint mir auch wie eine Abrechnung mit dem Ex-Partner, wobei der negative Aspekt hier eindeutig auf die Autorin selbst zurückfällt. Ein Buch, das niemand braucht!</em>

    https://www.amazon.de/auf-gel%C3%B6st-Tagebuch-nach-einer-Trennung/dp/3732338436

  31. Kann man das der illegalen Bande verübeln?
    Nein!
    Die Zonenwachtel und ihre Untergebenen aus Politik und Medien haben die Landräuber schließlich dazu eingeladen, ein Leben lang auf Kosten des Steuerzahlers zu Faullenzen, zu Saufen, zu Rauchen und am Vormittag, während andere für sie Arbeiten, erst mal am Pimmel rumzuspielen.
    Das Paradies auf Erden, was will man mehr?

  32. Und uns erzählt man wie wunderbar sie sich doch während Ramadans benehmen ))))

    Diese dummen „Gut“menschen.

  33. Illegale in Ahlen: Lieber Pornos als Sprachkurse

    Mich würde interessieren, wer ernsthaft geglaubt hat, die sind wegen etwas anderem hierher gekommen.

  34. Selbst islamische Länder haben die Schnauze voll:

    Seit drei Jahren leidet Bangladesch unter islamistischem Terror. Opfer der Anschläge sind Islamkritiker, Intellektuelle und Angehörige religiöser Minderheiten. Die Angriffe laufen meist nach ähnlichem Muster ab: Eine Gruppe vermummter Männer schlägt und sticht mit Messern und Macheten auf ihr Opfer ein und flieht unerkannt, meist auf Motorrädern.

    Insgesamt sollen in der letzten Woche 12.000 Menschen festgenommen worden sein, rund 200 von ihnen gehören angeblich zu radikalen islamistischen Gruppierungen, wie die Polizei mitteilte.

    Noch während des Großeinsatzes meldete die Polizei am Donnerstag die nächste Attacke: Unbekannte hatten einen hinduistischen Dozenten einer Universität in Südbangladesch mit Macheten angegriffen. Er überlebte den Angriff verletzt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/bangladesch-12-000-festnahmen-bei-umstrittenem-grosseinsatz-a-1098488.html

  35. Die Kriminalität, Brutalität, Menschenverachtung, etc., die in den FlüchtlingsUnterkünften herrschen, spiegeln die islamischen Gesellschaften fokussiert wider.

    Unglaublich, dass diese primitiv-archaischen Eindringlinge millionenfach in unserem Land leben.
    https://youtu.be/DjjrN0DXBhA

  36. So ist das mit den Gutmenschen: Wer unfähig ist analytisch zu Denken, dem bleibt nur die oberflächliche Gefühlsdusselei. Und am Ende beweinen wir alle die so geschaffene Farce.

    Ob die gute Dame den wenigsten jetzt AfD wählen würde?

  37. Oh, sind die bunten Klatsch- und Willkommensbürger enttäuscht von den illegal eingereisten Fachkräften, weil die sich gar nicht so verhalten wie sie es sich erträumt haben?

    Diese Enttäuschung resultiert aus der Differenz zwischen einer debilen Gutmenschenillusion vom One World Ponyhof und der Realität.

    Diese naiven Gutmenschen gehen zunächst einmal davon aus, dass alle Menschen, die hierhin „flüchten“ hilfsbereit, zivilisiert, intelligent und so sozialisiert sind wie sie selbst. Dies würde aber bedeuten, dass diese „Schutzsuchenden“ zunächst einmal gar nicht über folgende Eigenschaften vefügen:

    1.Bedürfnis in einem fremden Land leistungslos rundum versorgt zu werden.

    2.Eine kriminelle Energie und Geld, um mithilfe von organisierter Kriminalität einen illegalen Grenzübertritt zu erreichen

    3.Die Heimat und ggf die Familie im Stich zu lassen, um sich seine Wünsche zu erfüllen.

    4.Keine Pro-Aktivität, sondern passives und kontraproduktives Verhalten bis hin zur Verweigerung oder Gewalt.

    5.Verfolgung, Bedrohung und Tötung Andersgläubiger im Aufnahmeland

    6.Ablehnung und Ignoranz von Gesetzen, Regeln, Werten des Aufnahmelandes.

    Wir erleben nähmlich exakt islamisches Verhalten. Aus der jammernden Opferrolle heraus werden hochagressiv Forderungen gestellt. Bei Nichterfüllung erfolgen Vorwürfe des Rassismus und Gewalt gegen Andere, die natürlich durch die Nichterfüllung der Forderungen provoziert wurde. Das Beispiel hatten wir zuletzt in Düsseldorf.

    Das Eindringen in unser Land stellt eine Form des Jiahd dar, die beanspruchten Sozialleistungen erfüllen den Status der Dschizya, also der Zwangssteuer der Ungläubigen an die primitiven Surenhuren und -söhne.

    Die Erhebung dieser Steuer von der nichtmuslimischen Bevölkerung, sofern es sich um so genannte Schriftbesitzer (ahl al-kitab), also Juden und Christen, handelt, gründet sich auf das Koransure 9, Vers 29.

    Die sexuellen Übegriffe an Silvester stellen ebenfalls den islamischen Beuteanspruch auf nichtmuslimsiche Frauen nach Sure 4 Vers 24 dar: https://www.youtube.com/watch?v=2QGZIs1gRsA

    Man könnte jetzt forlaufend zitieren, aber dies würde natürlich von den hier lebenden Muslimen und toleranzbesoffenen Nicht-Muslimen zurückgewiesen mit den Hinweis, dass dies nichts mit dem Islam zu tun habe.

    Zum Homosexuellenhass im islam auch hier eindeutige islamsiche Quellen, die in Deutschen Moscheen gelehrt werden:
    http://www.islamfatwa.de/aqidah-tauhid/15-aqida-fundament-der-religion/1331-homosexualitaet-u-bedingungen-der-reue

    Aber wie gesagt, dies alles hat ja nichts mit dem Islam zu tun. Wahrscheinlich eher mit Scientology, der Sendung mit der Maus oder Sachertorte. Womit es aber genau zu tun hat, wird aber sicher noch politisch korrekt herausgefunden.

  38. Nach Köln und all den anderen, teils abscheulichen Sexualverbrechen durch Rapefugees, kann man nur noch enttäuscht sein, wenn man ein gutmenschlicher Naivling der einfach die bittere Realität nicht anerkennen will, weill die nicht ins eigene geschlossene linksversiffte latent deutschfeindliche Weltbild passt.

  39. Schlimm nur, dass Tausende dieser naiven Muttchen – nicht einmal in böser Absicht – in unermüdlicher Energie und wie irre die Kessel der Titanic weiter befeuern… .

  40. #39 Erich H: Die Invasoren werden doch nur von Sonnenuntergang bis -aufgang „Hand“ an sich legen. Ziemlich kurze Zeit. Eigentlich unzumutbar.

    Ramadan-Regeln gelten doch nicht für Reisende….

  41. Ein schweres Hassverbrechen in Berlin:

    Eine unbekannte Frau hat an einem U-Bahnhof in Berlin eine 13-Jährige rassistisch beleidigt und ihr das Kopftuch heruntergerissen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

    Das Opfer und seine 14-jährige Begleiterin sagten aus, die Täterin habe vor dem Angriff den Verdacht geäußert, die Mädchen seien am Stehenbleiben einer Rolltreppe schuld.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-frau-reisst-maedchen-kopftuch-runter-a-1098484.html

  42. Ich fordere Frau Göring auf, sich sofort ihre Geschenke abzuholen. Die sind jetzt gut drauf.

  43. OT

    Habe eine vlt. bescheuerte Frage.

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren? Oder sind nur bestimmte Viertel „gefährlich“?? Wäre für die eine oder andere Antwort sehr dankbar..

  44. Seit in D die Medien auf links/gruen/chaoten Kurs im System Merkel gleichgeschaltet wurden,

    ist der Informationsstand, was Tatsaechlich in D – in der Welt vorgeht erschreckend gering.

    Bei kritischen Medien, waere die Zwangsislamisierung Deutschlands laengst am Entsetzen und Widerstand der Bevoelkerung zusammengebrochen und die dafuer verantwortlichen Personen und Parteien kaltgestellt.

    Wir brauchen eine aktive AfD mit ueber 50% +

    damit sie den Agiasstall ausmistet und mit einer Politik pro Deutscher Interessen die 180 Grad Wende schafft.

  45. Besonders schlimm finde ich, dass man solches Gesindel mitten in unsere Wohngebiete steckt.

    Die meisten von denen haben sowieso kein Bleiberecht, man könnte die also Problemlos außerhalb in leer stehenden Bundeswehr Kasernen kontroliert unterbringen.

    Es soll sogar Kasernengelände geben, die über ein eigenes Flugfeld verfügen, auf dem das Flugzeug für die Heimreise der illegalen Wohlstandsforderer direkt landen kann.

  46. Also wenn die so einen Schweinkram anschauen und runterladen können es zumindest keine Moslems gewesen sein.
    Aber ich finde es gut, daß die Guten eben mit ihren Schützlingen auch schlechte Erfahrungen machen.
    Das kann durchaus zur Heilung beitragen.

    Zur Zeit ist „Michel“ wieder im Dämmerzustand, kurz vor dem Einschlafen.
    Deshalb hoffe ich auf ein baldiges „gigantisches“
    Ereignis, welches ihn wieder auf die Straße treibt!

  47. #10 Horst_Voll (19. Jun 2016 15:27)

    Porno gucken macht mehr Spaß als Sprachkurs. Das ist logisch, wenn auch ein wenig kurzsichtig.

    Darf ich fragen, welches pädagogische Genie auf die Idee gekommen ist, denen freies Internet zu schenken?

    Wer es war weiss ich nicht, aber es gilt als unmenschlich die vom Netz zu trennen weil sie sonst nicht mehr zu Hause anrufen können, ohne Scheiss.

    Briefe würden es auch tun bis der gebenedeite Schutzsuchende ARBEIT hat und sich ein HANDY LEISTEN kann. Wäre vielleicht ein zusätzlicher Impuls dem man ihm geben könnte.

  48. Die jungen Krieger und Kämpfer wollen keine Sprachkurse, weil sie glauben Deutschland bald erobern zu können. Die Zeit bis zum großen Ziel wird eben lieber angenehm mit Pornogucken verbracht.

    Im Islamischen Kalifat ist die Amtssprache eh nicht mehr Deutsch.

  49. Es ist mir vollkommen unverständlich, warum man kostenpflichtige Filmchen braucht, wenn man so eine tolle Fördervereinsvorsitzende hat.

  50. „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

    Glauben oder wissen?

  51. Pornos gegen Gebühren ? Ist die Stadt zu blöd, hier eine Sperrung vorzunehmen ? Unfassbar !

  52. OT!

    Die Bild-Lügner sehen das Ende von Pegida, nur weil sich Bachmann und Festerling streiten.
    Das hätten sie gerne, diese elendigen Hetzer und Deutschland Hasser.

  53. Ich halte Porno Flatrates in Rapefugee Unterküften prinzipiell allerdings für sehr sinnvoll. Viele Vergewaltigungen können verhindert werden, wenn der potentielle Rapefugee sich selber die Flöte poliert anstatt draußen „auf Jagd“ zu gehen.

  54. …Stinknormale Kapitalistin, die sich hier einen Vorteil für ihr Unternehmen erhofft hat.

  55. Diese Gutmenschin kann sich doch für Ficki Ficki -Übungstunden zur Verfügung stellen , dann brauchen sich diese traumatisierten armen Testosteron – Kanonen keine schmutzigen Filmchen aus dem Netz herunterladen !

  56. Drei Kinder ertrinken kurz vor dem Fastenbrechen in einem Feuerlöschteich und wer ist Schuld?

    http://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/neukirchen-seigertshausen-drei-kinder-loeschteich-ertrunken-6500249.html

    Am Vorabend waren im Löschteich, nur wenige Fachwerkhäuser entfernt, fünf, acht und neun Jahre alte Geschwister ertrunken. „Unmögliches Leid“ habe sich auf das Dorf gelegt, sagt der Pfarrer.

    Im Haus der Familie haben sich die Angehörigen versammelt. Das Gebäude steht nur etwa 300 Meter entfernt vom Teich. Einige sagen, dass sie es nicht verstehen können, dass der Teich nicht eingezäunt ist. Sie fordern, dass er nun nachträglich durch einen Zaun gesichert wird – damit ein solches Unglück wie das am Samstagabend nicht noch einmal passiert.

    ….

    Auf einem Schild steht: „Teichanlage. Betreten auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder.“

    ….

    Die Familie sei erst vor einem Jahr hergezogen, sagt Bürgermeister Clemens Olbrich. Die Kinder waren Muslime.

  57. Ganz übergreifend hoffe ich, dass diese Enttäuschung weiter und noch viel heftiger folgen.
    Die ganzen Kollaborateure müssen noch viel härter getroffen werden. Ob sie es aus reinem Gutmenschentum machen oder um aus die Tollen dazustehen oder aus wirtschaftlichen Gründen.

    Und bitte die Doppelmoral des DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) noch weiter verbreiten:
    https://www.youtube.com/watch?v=_P906_JznqY

    Aber mit der Antifa zusammen bei den Demos gegen Räääächts „Flüchtlinge willkommen“ Schilder hochhalten, aber das Volk im eigenen Hause nicht haben wollen.

  58. Voll auf die Fresse gefallen aber immer noch fest
    im Glauben.

    „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

    Und solche Hohlbirnen murkseln jetzt überall im
    Lande. Kein Wunder das es immer weiter bergab geht.

  59. Solche Leute, die sich als Teil der Asylindustrie bereichern wollen und dabei den Großen Austausch, also den Verfall und die Verdrängung der eigenen heimischen Kultur und die Verdrängung des eigenen Volkes befördern sind das allerletzte Glied in einem Gemeinwesen.

    Soll diese Knoepker doch in die Länder gehen wo diese illegalen Sozialsystemausplünderer herkommen.

    Die konnten schon ihre eigenen Länder nicht aufbauen mit ihrer Faulpelzmentalität und hier bei uns werden sie auch nur vom Amt leben und sich in ihrer reichhaltigen Freizeit an Pornos aufgeilen, um das dort Gesehene dann bei passender Gelegenheit in die Tat umzusetzen.

    Abschieben …wohin auch immer … ist für uns das aller Beste, alles andere geht nur auf Kosten der inneren Sicherheit und bringt uns Folgekosten die uns Schaden, da uns das Geld für wirklich wichtige Sachen wie eigene Kinder, Wissenschaft und Fortschritt fehlt.

  60. Ein Artikel von Anabel Schunke der hier passt:

    Die große Plünderung – oder wie man einen Wohlfahrtsstaat zugrunde richtet
    So, 19. Juni 2016
    Wir müssen damit beginnen, Menschen an den Grenzen festzusetzen. Jene, die keine Chance auf Asyl haben, gar nicht erst ins Land lassen und jene, die bereits da sind und kein Anrecht auf Asyl haben, konsequent ausweisen. Illegale Einwanderung darf nicht auch noch mit Sozialleistungen belohnt werden.

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/die-grosse-pluenderung-oder-wie-man-einen-wohlfahrtsstaat-zugrunde-richtet/

  61. Ja was denn nun?

    97% sind doch „extrem integrationswillig“.

    Schön.

    Und warum macht die dann ein Fass auf, wegen ein vernachlässigbaren 3%?

  62. Ich will gar nicht das das Gesindel irgendwas lernt,…die sollen verschwinden aber plötzlich!!

  63. – Gutmöntschenkette gegen Rassismus in Bochum
    – Festi Ramazan in Dortmund
    – Kochen ohne Grenzen (mit „Ehrwin“-Verleihung)

    #44 Suppenkasper (19. Jun 2016 16:04)

    Auch Gelsenkirchen gibt zum Weltflüchtlingstag sein Bestes. Heute abend steigt in der Veltins-Arena ein großes Benefizkonzert. Unter anderem wird zu hören sein:

    – „Mein Freund, der Flüchtling“
    (Alexandra-Fanclub Gelsenkirchen-Buer)

    – „Help!“
    (Beatles-Revival Band „The Kotzbrocks“)

    – „We are the world“
    (Kirchenchor Brackwede)

    – „Hereinspaziert!“
    („Die Kreuzfidelen Lippetaler“)

    – „We Are Family“
    (Geschwister Sletsch)

    Zahlreiche weitere Aktionen sind für morgen Im Sendegebiet des WDR vorgesehen, zum Beispiel:

    – „Stricken für Eritrea“
    (Münsterländer Landfrauen)

    – „Backen für die Ärmsten“
    (Bäckerinnung Hamm)

    – „Freibier für die Dürstenden“
    (Gaststätte „Bei Kalle“, Dorsten)

    – „Wir geben unser letztes Hemd“
    (Textilkaufhaus Grohmeyer, Herford)

  64. Ja, genau so. Zu tiefst enttäuscht ist gut. Bitte weiter so!
    Bin überzeugt viele haben schon ähnliche Erfahnungen gemacht. Die müssen alle endlich mal ihr Maul aufmachen!

    RAUS MIT DER WAHRHEIT!!!!!!!!!!!!
    JETZT!!!!!!!!!!!!!!

  65. Apropos Syrien…
    Hab versucht Urlaub da zu buchen im Net, also spasseshalber, man wird fündig, Damaskus, Aleppo, was man halt so braucht. Google findet solche Angebote auch für Afghanistan, Iraq, Algerien, Libyen…

    Also wenn ich 10 Sekunden brauche um solche Angebote zu finden, kann es da wohl nicht so schlimm sein. Zu sicheren Drittländern erklären.
    Das war leicht ironisch gemeint.

  66. #20 Templer (19. Jun 2016 15:41)

    Dabei kommen da kriminelle Raubnomaden, bildungsfernste soziale Unterschichten, gewaltbereite Scharia-Krieger und Analphabeten, die der deutsche Steuerzahler ein Leben lang durchfüttern und vollversorgen muss.
    ———————————————-
    Ich glaube nicht, dass das DEUTSCHE VOLK sich noch länger als unbedingt erforderlich, von diesen Nichtskönner-Kretins auf der Nase herumtanzen lassen. Es wird eine Zeit kommen, zur der ALLE Nichtskönner und Wirtschaftsflüchtlinge ohne großes Federlesens wieder hinausgeschafft werden, aus unserem schönen Deutschland. Es könnte dann sogar zu Kolateralschäden führen, weil man dann nicht mehr so sauber zwischen integrierten und nichtintegrierten Ausländern differenzieren möchte. Aus diesem Grund ist eine moderate, rechtsliberale AfD von großer Bedeutung. Denn den Gutmenschen soll gesagt sein, dass noch viel schlimmere Parteiformate denkbar sind, als eine verfassungspatriotische AfD. Dann werden sie aber dumm aus der Wäsche schauen und in die Mikrofone plärren: „Aber ich habe euch doch alle lieb!“

  67. @ #37 johann (19. Jun 2016 15:55)

    Habe alle Käuferezensionen gelesen.

    Die Dame gehört vermutl. zu der Sorte Kümmerer, die jedes Individuum mit ihrer Kümmerei erstickt. Das ist nicht Hilfsbereitschaft; sondern Egoismus.

    Sie hat privat mit Männern Pech, wahrscheinlich weil sie nervtötend um ihr Objekt der Liebe herumspringt u. es managen u. (um-)erziehen möchte. So mit Mitte 20 war ich auch mal so drauf. Helfersyndrom! Spätestens mit Mitte 30 sollte man aber aufgewacht sein.

    Nicht privat hat sie auch mit Männern Pech. Muselmänner lassen sich erst recht nicht führen, schon gar nicht von einer „ungläubigen“ Frau.

    Aber sie könnte den fremden Kriegern ja noch Schwimmunterricht geben.

    In Sachen Sex sind diese Kerle nicht wählerisch, weil sie sich für den „Gegenstand“, den sie benutzen wollen gar nicht interessieren, Hauptsache Körperöffnungen, ob an Schafen, Knaben, Mädchen oder Großmüttern:
    http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.2484629/940×528?v=1432025751000
    (Neger mit Schmerbauch u. blondes Busenwunder)

    😛 So ein Pech! Der Schönling hat leider nur einen Schwimmlehrer bekommen:
    http://www.kreiszeitung.de/bilder/2015/08/12/5339244/1536792228-341_008_2575348_sy_rotenbu-26a7.jpg

  68. Wir wünschen der naiven Dame, dass sie nicht durch schlimmere Erfahrungen mit der Realität, die ihre „Schützlinge“ uns täglich bescheren, eines Besseren belehrt wird.

    Doch, genau DAS wünsche ich diesen naiven Steuergeld-Verschwendern! Dass Sie endlich mal in der Realität ankommen, auch wenn zugegebenermaßen jede Desillusionierung schmerzhaft ist.

    „If you fall, I’ll be there
    ~ Floor

  69. #1 yugoslawe (19. Jun 2016 15:20)

    Deutschland ist ein schönes Land, dass soll es auch bleiben.
    —————————
    Deutschland WAR ein schönes Land, das soll es auch WIEDER WERDEN!

  70. 25 Templer (19. Jun 2016 15:45)

    Je mehr und je härter dumme Gutmenschen in der Realität aufschlagen um so besser.

    Ich denke mal aus viele der entäuschten rotgrünen und naiven Doof-Menschen werden die fanatischten AfD-Anhänger, die man sich nur vorstellen kann.
    ……………

    Das Gleiche befürchte ich schon seit Langem. Da Gutmenschen und Helldeutsche eher zu einem vereinfachten schwarz-weiss-Weltbild tendieren und Differenziertes Denken nicht gerade ihre Stärke zu sein scheint, kann man mit einiger Wahrscheinlichkeit annehmen, dass wenn die Lage weiter eskaliert, Leute wie die Dame oben ihr wahres Gesicht zeigen werden. Das des entfesselten Nazi-Spießers.

    Die AfD ist gut beraten, vor solchen Zeitgenossen Abstand zu wahren!

  71. #66 Heisenberg73 (19. Jun 2016 16:27)

    Ich halte Porno Flatrates in Rapefugee Unterküften prinzipiell allerdings für sehr sinnvoll. Viele Vergewaltigungen können verhindert werden, wenn der potentielle Rapefugee sich selber die Flöte poliert anstatt draußen „auf Jagd“ zu gehen.

    Das kann durchaus so sein, möglicherweise geilen sich daran aber viele erst so richtig auf, um anschließend Frauen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder irgendwo in der Stadt aufzulauern und dann zuschlagen.

  72. Oje, wer bei den millionen Pornoangeboten im Internet heute noch genau „bezahlpflichtige“ Dienste aussucht, hat an sich schon sein „negativ-Abi“ abgelegt.

    Kopf – Tisch – Kopf -Tisch

  73. 97 % muß ein Druckfehler sein. Nach meinen Informationen sind 99,97 % der Asylbetrüger extrem intergrationswillig und 0,03 % nicht so extrem Intergrationswillig.

  74. @ #66 #66 Scharnhorst-Nordstadt (19. Jun 2016 16:28)

    Aha! Daher weht der Wind: ausgebildete Medientussi

    Angelika Knöpker
    Jahrgang 1951

    Nach dem Abitur Ausbildung zur Redakteurin

    Langjährige Berufserfahrung im Bereich Print und Hörfunk

    Redaktionelle Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen

    Autorin mit Veröffentlichungen in Fachschriften und Büchern

    Mitglied des Literaturkreises Ahlen

  75. 26 Schnitzel0815 (19. Jun 2016 15:45)

    Die dem Förderverein vorsitzende GutmenschIn Angelika Knöpker (kleines Foto) ist nun „tief enttäuscht“, sagt sie.

    Tja, die Geschenke die wertvoller als Gold sind, sind jetzt nun mal da, wat machen wir nu? Insbesondere da auch der Absender zur Zeit die Rücknahme verweigern würde. Ich bin dafür, dass diese Geschenke bei Frau Knöpker und anderen Refjutschie-Wählkom-Damen bis zur Rücksendung einquartiert werden. So einfach sollten sich diese nicht aus der Verantwortung stehlen können.
    ….

    Das wäre gerecht. Überdies sollten diese Asylflütenfreunde für ihre „Gäste“ während deren Aufenthalt vollumfänglich bürgen.

  76. P – Völkchen (Primitiv) schaut P – Filmchen (Primitiv) ….passt, wo ist das Problem?

    🙂

  77. Kein Wunder, dass die Jungs geil werden, bei solch eifrigen Fördervereins-Girls…

  78. Also, Leute…Wenn ich an die amerikanischen Filme denke…ist ein Porno gar nicht so schlimm…

    Deutsch lernen?
    Was meinen sie wie schwer Deutsch ist?
    Braucht man unbedingt Deutsch um Harz 4 zu bekommen?

  79. Die edlen Wilden aus dem Morgenland gibt es nur in der Fantasie unserer naiven Gutmenschen in ihren Elfenbeintürmen aus den Rotweingürteln der Besserverdienenden-Viertel.

    Die Realität ist um einiges ernüchternder. Das rotgrüne Weltbild schwebt in einem anderen Parallel-Universum.

    In Wirklichkeit ist da größtenteils der Abschaum der Menschheit zu uns gekommen.

    🙂

  80. #91 Claude Eckel (19. Jun 2016 17:01)

    „Kein Wunder, dass die Jungs geil werden, bei solch eifrigen Fördervereins-Girls…“

    Hehehe….“GIRLS“

  81. #76 Biloxi (19. Jun 2016 16:41)

    Auch Gelsenkirchen gibt zum Weltflüchtlingstag sein Bestes. Heute abend steigt in der Veltins-Arena ein großes Benefizkonzert. Unter anderem wird zu hören sein:

    – „Mein Freund, der Flüchtling“
    (Alexandra-Fanclub Gelsenkirchen-Buer)

    – „Help!“
    (Beatles-Revival Band „The Kotzbrocks“)

    – „We are the world“
    (Kirchenchor Brackwede)

    – „Hereinspaziert!“
    („Die Kreuzfidelen Lippetaler“)

    – „We Are Family“
    (Geschwister Sletsch)

    Zahlreiche weitere Aktionen sind für morgen Im Sendegebiet des WDR vorgesehen, zum Beispiel:

    – „Stricken für Eritrea“
    (Münsterländer Landfrauen)

    – „Backen für die Ärmsten“
    (Bäckerinnung Hamm)

    – „Freibier für die Dürstenden“
    (Gaststätte „Bei Kalle“, Dorsten)

    – „Wir geben unser letztes Hemd“
    (Textilkaufhaus Grohmeyer, Herford)

    Großartig! Leider schon ausverkauft… 🙁

  82. Ich möchte gerne dazu aufrufen, es der Lügenpresse nicht gleichzumachen und suggestive und vorurteilhafte, schlecht recherchierte Berichterstattung an den Tag zu legen.
    Pornografie gibt es in unserer heutigen Zeit zuhauf kostenlos im Netz. Kostenloses WLAN reicht also dafür völlig aus.
    Die „teils gebührenpflichtigen“ Filmchen kann man sich nur ansehen, wenn man mit einer Kreditkarte oder einem PayPal Account sie freischaltet.
    Also, das WLAN zahlt der Steuerzahler, aber „gebührenpflichtige“ Pornos? Das glaub ich kaum.

  83. In Ahlen, im nordrhein-westfälischen Münsterland, sind die Invasionsunterstützer des „Vereins zur Förderung von Flüchtlingen“ von den „Schutzsuchenden“ enttäuscht und beenden die Zusammenarbeit mit den Bewohnern der Unterkunft am Hermesweg.

    Ehrenamt
    Vorwürfe gegen Kunden – Tafel in Wattenscheid verliert 300 Mitarbeiter

    Bochum. Die Wattenscheider Tafel hat in den letzten sechs Monaten 300 ehrenamtliche Mitarbeiter verloren. Angeblicher Grund: Anfeindungen an Ausgabestellen.

    Die Wattenscheider Tafel beklagt zunehmende Anfeindungen gegen ihre Helfer bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Seit Mitte letzten Jahres sind 300 unserer 430 ehrenamtlichen Mitarbeiter ausgeschieden. Sie wollten diese Respektlosigkeiten nicht länger ertragen“, sagt Tafel-Gründer und Leiter Manfred Baasner (71) und kündigt weitere Einschnitte bei der Verteilung an.

    Seit einem halben Jahr habe sich die Situation an vielen Ausgabestellen „teils dramatisch“ verändert.
    ➡ „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt.
    ➡ Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben.
    ➡ Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen.
    ➡ Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“

    Erniedrigungen verscheuchen Ehrenamtler

    Es tue ihm „sehr leid, das zu sagen. Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.“ Höhepunkt: eine Körperverletzung auf dem Tafel-Hof an der Laubenstraße. „Ich habe einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“, schildert die aus Iran stammende 1-Euro-Kraft Hendrik Ghariebihan (51) im WAZ-Gespräch. „Als ich ihm sagte, dass die anderen Leute auch Äpfel wollen, schlug er mir brutal ins Gesicht.“

    Laut Baasner sind es „zu 99 Prozent“ die ständigen Erniedrigungen, die die 300 Ehrenamtler veranlasst hätten, ihren Dienst zu quittieren. Die Folgen sind bereits spürbar: Die Tafel hat die Zahl ihrer Ausgabestellen in Bochum und Wattenscheid von 36 auf 20 gesenkt. Mit den verbliebenen 130 Mitarbeitern sei es gleichwohl nicht möglich, die Verteilung auf bisherigem Niveau fortzusetzen. Baasner: „Wir planen, dass junge, arbeitsfähige Bedürftige nur noch alle zwei Monate Anspruch auf Lebensmittel haben.“ Noch in diesem Jahr sei die Existenz der kompletten Tafel gefährdet.

    Tip(p) auch die Kommentare lesen.

    🙂

  84. 13-Jähriger Kopftuch heruntergerissen

    Bei einem fremdenfeindlichen Angriff in Berlin hat eine Frau einer 13-Jährigen das Kopftuch heruntergerissen. Sie habe das Mädchen und dessen Begleiterin verdächtigt, eine Rolltreppe zum Stehen gebracht zu haben, teilte die Polizei mit. Daraufhin habe die Frau die 13-Jährige beschimpft und ihr das Tuch vom Kopf gerissen. Nach der Attacke habe sich die Unbekannte entfernt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag im U-Bahnhof Haselhorst in Berlin-Spandau. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

    http://www.rbb-online.de/

    Irgendwo verständlich, fühlte sich halt dadurch beleidigt!

  85. Man braucht das ja nur mal aus anderer Sicht sehen. Was passiert in der Wirklichkeit mit einem Menschen, der immer treudoof tolerant ist, der immer blind jedem vertraut, der alles mit sich machen lässt statt auch mal nein zu sagen? Er wird irgendwann von allen ausgenutzt und hintergangen.

    Und genauso ist das mit Deutschland. Das wird jetzt von Menschen aller Welt ausgenutzt und geplündert. Und wenn es zusammenbricht, dann zieht man einfach weiter.

    Man muss sich doch nur mal anhören, was in deren Ländern erzählt wird: „Die Deutschen werden für uns Häuser bauen und für uns sorgen.“

  86. 33 Maria-Bernhardine (19. Jun 2016 15:54)

    Ich habe den Rousseau auch nie gemocht. Seine Natur-Pädagogik ist mir zuwider.

  87. @ #86 huberhuber (19. Jun 2016 16:57)

    Die kostenpflichtigen Angebote sind für Liebhaber von Spezialitäten. Ich sag nur Sebastian Edathi.

  88. @ #106 ColonelBurton (19. Jun 2016 17:05)

    Wenn unter der angegebenen Kreditkartennummer nichts mehr zu holen ist, ermittelt der Dienstleiter anhand der gespeicherten IP den Anschlußinhaber und stellt diesem die Kosten in Rechnung.

  89. Alles was hier seit Jahren gepredigt wird ist eingetroffen. Diese Menschen, wertvoller als Gold erweisen sich in so ziemlich allen Fällen als beratungsresistent.

    Bald werden die, die den Mist wollten Gedächtnisschwund haben. Bald geht es darum, wie man die Krise jetzt der AfD oder Pegida in die Schuhe schieben kann.

  90. #108 Bin Berliner (19. Jun 2016 17:08)
    13-Jähriger Kopftuch heruntergerissen

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich bin entsetzt!

    So ein furchtbares Verbrechen!

    In der Öffentlichkeit entblößt? Tz, tz, tz ….!

  91. #20 Templer (19. Jun 2016 15:41)

    Unsere „Wahrheitsmedien“ wollen uns weiß machen…

    Nein. Wir sind schon weiß.
    Sie wollen uns was weiS machen.

  92. #108 Bin Berliner (19. Jun 2016 17:08)

    13-Jähriger Kopftuch heruntergerissen

    Bei einem fremdenfeindlichen Angriff in Berlin hat eine Frau einer 13-Jährigen das Kopftuch heruntergerissen. Sie habe das Mädchen und dessen Begleiterin verdächtigt, eine Rolltreppe zum Stehen gebracht zu haben, teilte die Polizei mit. Daraufhin habe die Frau die 13-Jährige beschimpft und ihr das Tuch vom Kopf gerissen. Nach der Attacke habe sich die Unbekannte entfernt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag im U-Bahnhof Haselhorst in Berlin-Spandau. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

    http://www.rbb-online.de/

    Irgendwo verständlich, fühlte sich halt dadurch beleidigt!

    0,257 Prozent der Berliner haben in Berlin „Hand in Hand“ gegen Rassimus protestiert.

    9.000 Menschen haben in Berlin „Hand in Hand“ gegen Rassimus protestiert. Mit einer Menschenkette vom Roten Rathaus zu einem Flüchtlingsheim in Kreuzberg haben sie anlässlich des Weltflüchtlingstags am Montag ein Signal setzen wollen. Auch in anderen deutschen Städten wurde am Wochenende dem Rassismus symbolisch der Kampf angesagt.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/06/menschenkette-rassismus-berlin.html

  93. Manche lernen es erst, wenn sie selbst betroffen sind – war immer so und wird auch immer so bleiben. Vorher kann man sich die Schnauze fusselig reden, da wird nicht drauf gehört und die Ohren auf Durchzug gestellt. Umso größer dann die Freude, wenn diese Unbelehrbaren krachend auf die Fresse fallen.

  94. #108 Bin Berliner:

    In Berlin ermittelt der Staatsschutz wegen einer Kopfwindel, in Köln …

  95. Angelika Knöpker und ihre IdiotenHelfertruppe wollen aber nicht aufgeben und man wird die Unterstützung in anderen Unterkünften weiter anbieten, denn sie glaubt weiterhin: „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

    Selbstverständlich sind die extrem integrationswillig – in unser Sozialsystem!

    Und wann begreifen diese Gutmenschen endlich einmal, dass es sich hier nicht um Flüchtlinge handelt? Die sind alle durch sichere Länder hierher gekommen. Es ist eine reine Schmarotzerflucht ins vermeintliche Schlaraffenland Deutschland.

    Wenn diese Gutmenschinnen jemanden zum Bemuttern brauchen, sollen sie sich doch einen (zivilisierten) Mann suchen und mit ihm zusammen Kinder in die Welt setzen – dann unternehmen sie wenigstens etwas gegen den demographischen Genozid.
    Aber mit dieser schlimmen und schädlichen Naivität, mit der sie durch die Welt laufen, prädestinieren sie sich selbst zum Vergewaltigungsopfer und sorgen obendrein dafür, dass unser Land die Invasoren noch schwerer wieder los wird.

  96. Die Knöpker ist tief enttäuscht.
    Wohl deshalb, weil ihre Schützlinge Pornos gucken statt sich mit ihr zu vergnügen….

  97. #120 ColonelBurton (19. Jun 2016 17:25)

    #118 lorbas (19. Jun 2016 17:23)

    http://www.focus.de/digital/handy/betrug-mit-wap-billing-ein-klick-auf-porno-werbebanner-kann-teuer-werden_id_3593007.html

    Da dreht es sich aber um Smartphones, Pornos die über das Telefonnetz gezogen wurden. Seit wann zahlt der Staat die Smartphone Rechnungen unserer „Neubürger“? Soweit ich weiß haben die alle Prepaid Karten.

    Sie bieten den Gästen in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus einen Internetzugang?

    Dann haben Sie sicherlich auch schon davon gehört welche Folgen Ihnen durch einen Missbrauch dieses Internetanschlusses drohen (Störerhaftung)?! Diese Folgen können z.B. dann eintreten, wenn Ihre Gäste illegal Musik oder Filme aus dem Internet herunterladen oder auf verbotene bzw. kostenpflichtige Seiten surfen.

    http://www.ferienwohnungen.de/blog/w-lan-ferienobjekt/

  98. Leute, die Tussi hat keinen Sexual- Partner. Was liegt da näher, sich mit Leuten zu umgeben, die alles vögeln, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist?

    Diese Person erfüllt genau alle Klischee´s der Bahnhofsklatscher….

  99. #112 yubaba (19. Jun 2016 17:15)

    Wenn unter der angegebenen Kreditkartennummer nichts mehr zu holen ist, ermittelt der Dienstleiter anhand der gespeicherten IP den Anschlußinhaber und stellt diesem die Kosten in Rechnung.

    Soweit mir bekannt ist, kann man nicht einfach so anhand der IP den Anschlußinhaber ermitteln. Da könnt ja jeder daherkommen.

    Also, immer schön ruhig bleiben. Bis ich explizit lese, dass der Stadt Pornos in Rechnung gestellt wurden, gehe ich einfach davon aus, dass auf den kostenlosen Streaming Seiten geguckt wurde.

  100. Zu dem angeblich „fremdenfeindlichen“ Vorfall in Berlin: die „Geschädigte“ hat die Rolltreppe gestoppt, woraufhin ihr das Kopftuch heruntergerissen wurde.

    Wieso stoppt jemand eine Rolltreppe? Deshalb:

    Rolltreppen-Trick
    Der Täter betätigt die Notstoppeinrichtung an einer Rolltreppe, so dass diese plötzlich stehen bleibt. Die Irritation nutzend, drängt sich der zweite und/oder dritte Täter von hinten an die Rolltreppennutzer heran oder vorbei. Dabei werden diese bestohlen.

    https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.119058.php

  101. Na sowas, wer hätte das nun gedacht? Ich bin fest davon ausgegangen, dass alle, selbst die Analphabeten, sich sofort ans Werk machen, alles binnen 6 Monaten nachholen und Medizin studieren.

  102. Ich muss mich korrigieren, der Originalartikel drüct es wesentlich direkter aus:

    Zudem sind Flüchtlinge aufgefallen, die das von der Stadt bereitgestellte W-LAN für das kostenpflichtige Herunterladen von Erotik-Dateien missbraucht haben. Im Rathaus will man den Vorgang nicht so hoch hängen. Denn zum einen hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen und beläuft sich nach Worten von Frank Merschhaus von 115 Euro. Nachdem auf der Rechnung der Betrag von 165 Euro aufgefallen war, der die bisherigen Flatrate von 50 Euro deutlich überstieg, habe die neue Hausleitung den Zusatzvertrag über die weitere Nutzung der WLAN-Verbindung sofort gekündigt.

    Interessant. Ich wusste wirklich nicht, dass man einfach Kosten für Pornofilme auf seine WLAN Rechnung kriegen kann.

  103. Ich bin überzeugt, dass Angelika Knöpker hier mitliest. Sowie ihr ehemaliger Partner, der Andreas K. auch! Die beiden liefern sich ja ungewollt eine detailreiche Schmierenkomödie in aller Öffentlichkeit, über intimste Dinge zu streiten. Sie, indem sie ein Buch schreibt als Ersatz für eine Therapie, da sie es nicht verkraftet, dass der Partner sie verlässt und daraufhin gemeinsame Freunde erpresst mit „Er oder ich“ und er indem er auch öffentlich auf amazon eine Kritik zu dem Buch schreibt! Ein „herrlich“ kranker Menschenstadl, wenns nicht so traurig wäre, dass solche Psychohennen wie Knöpker dann meinen, ihre Gluckenhaftigkeit selbst mit 66 im Rentenalter noch anderen angedeihen lassen zu wollen. (in dem Fall dann die zu betätschelten Rapefugees)Und dann aber nicht dazulernen wollen, sondern derart geistig vernagelt sind, dass selbst Übergriffe sie nicht zur Verunft kommen lassen werden. Knöpker ist ein ganz hoffnungsloser krasser Fall: Bereits 1993 schrieb sie ein Büchlein (Books on demand, werden bei Bestellung erst dann gedruckt, kann jeder machen, interessiert nur kein Schwein) „Wie ein entwurzelter Baum“
    Anthologie gegen Ausländerhass und Fremdenfeindlichkeit
    und bereits 1995 (!) „Deutschland wird noch deutscher“ ( das passte ihr schon damals nicht!)
    „Kritische Texte zum fünften Jahrestag der
    deutschen Wiedervereining“.
    Bevor solch eine Profilneurotikerin und Deutschlandhasserin auch nur einen Finger krümmen würde um (armen) EINHEIMISCHEN zu helfen, wie hier zu Recht vorgeschlagen, würde sich Madame Knöpker eher die Hand abhacken!!!

  104. Angelika Knöpker und ihre Helfertruppe wollen aber nicht aufgeben … sie glaubt weiterhin: „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

    Da hat die olle Schrapnelle nur tapfer für die Ahlener Zeitung gelogen. In Wahrheit hat ihr gutmenschliches Glaubenssystem einen tiefen Riss bekommen. Sie wird nachts Albträume von ihren Integrations-Fachkräften beim Pornoschauen haben! 😀

  105. „Die dem Förderverein vorsitzende GutmenschIn Angelika Knöpker (kleines Foto) ist nun „tief enttäuscht“, sagt sie.“
    ————————————————————————–

    Ach, die doofe Arme! Weiß die immer noch nicht dass Moslems zu nichts gut sind außer zum F***** und Tottreten?

    Überall in der Welt fallen die im Vergleich mit anderen Migranten wegen ihrer außerordentlichen FAULHEIT auf! In der EU sind die bis zu 80% sozialleistungsabhängig. Und trotzdem können die doofen Politiker nicht genug von denen kriegen!

  106. Die ganzen Deppen merken eins nicht. Es sind ja nicht nur die Asylanten, die das Geld aus den Töpfen nehmen, es sind auch die Deutschen, die sich durch Teilzeitarbeit, Auswanderung und Kündigung aus dem Sozialstaat verabschieden (zu Recht).
    Es bröckelt von beiden Seiten.

    Warum soll ich den ganzen Tag ackern, wenn andere die Kohle verbrauchen? Um nicht als Nazi dazustehen? HAHAHA

  107. #116 lorbas (19. Jun 2016 17:17)

    „0,257 Prozent der Berliner haben in Berlin „Hand in Hand“ gegen Rassismus protestiert.“

    Die ewig blöden können dann auch „Hand in Hand“ gemeinsam in den Untergang tanzen!

    ———–

    #119 Altenesch (19. Jun 2016 17:25)
    #108 Bin Berliner:

    „In Berlin ermittelt der Staatsschutz wegen einer Kopfwindel, in Köln…“

    Der Staatsschmutz sollte mal gegen sich selbst ermitteln…alles nur noch nutzlos! Riesiges aufgeblähtes, korruptes, Bürokraten – Monster! (Ebenso der Verfassungsch(m)utz – 150.000 Beamte???- Oder ist das das Gleiche?)

  108. Türken, Libanesen und andere Orientale der zweiten bzw. dritten Generation beherrschen die deutsche Sprache auch nur rudimentär und kommen doch sehr gut in dieser ehemals deutschen Gesellschaft zurecht.
    Eine wirkliche Notwendigkeit unsere deutsche Sprache zu lernen, besteht nicht.
    Ihre Communities mit dazugehöriger islamischer Infrastruktur bietet ihnen alle Annehmlichkeiten. Außerdem sind doch deutsche Amtspersonen stets äußerst hilfreich und reichen gerne entsprechende Übersetzungen falls Gelder, Sachleistungen, Arztbesuche schnell und unbürokratisch benötigt werden.

  109. #62 Glubschauge (19. Jun 2016 16:22)

    Jede Wette, die linken Hohlbirnen lernen dennoch NICHTS daraus.
    ————————————————
    Wer mit dreißig nicht Sozialist war, hat kein Herz. Wer jedoch mit vierzig immer noch Sozialist ist, hat kein HIRN!

    Wenn also das Hirn nicht vorhanden ist, werden sei auch keine Lernfortschritte machen können.

  110. Ich kann nur immer wieder darauf hinweisen, dass wir die ganze Umvolkung mit nachfolgendem Geonzid global eingefädelt sehen müssen.

    Wer das große Geld seit vielen Generationen hat zieht die Fäden unserer Vernichtung, der Rest sind nur kleine Marionetten. Sie alle sitzen am großen Futtertrog und springen nach der Pfeife der Finanz.

    Daraus ergibt sich der tägliche Wahnsinn, der mit uns und der Welt gespielt wird. Die schrecken vor keiner Gehirnwäsche und auch nicht vor Kriegen zurück, da wird über Leichen gegangen.

    Man kann es als Spiel des Wahnsinns bezeichnen, denn die führenden Finanzköpfe sind so krank im Kopf, dass selbst die beste Psychotherapie nichts mehr nützt.

  111. Im Skandal um Asylbewerberpornokonsum, übrigens auch Kinder- und Jugendpornographie, auf Steuerzahlerkosten hängen mit drin: Maßgebliche linke Volksverhetzer, deren Namen ihr selber ganz leicht in Erfahrung bringen könnt: In Twitter nach JoAhlen, SvenMFGN und ihrem Umfeld suchen und 1+1 zusammenzählen. Seht euch ganz simpel an, wer gegen die Veranstaltungen der AfD Ahlen auf kriminelle Art und Weise Stimmung machte, ihr findet die Wurzeln allen Übels.

  112. #127 ColonelBurton (19. Jun 2016 17:44)

    Ich muss mich korrigieren, der Originalartikel drückt es wesentlich direkter aus:

    Zudem sind Flüchtlinge aufgefallen, die das von der Stadt bereitgestellte W-LAN für das kostenpflichtige Herunterladen von Erotik-Dateien missbraucht haben. Im Rathaus will man den Vorgang nicht so hoch hängen. Denn zum einen hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen und beläuft sich nach Worten von Frank Merschhaus von 115 Euro. Nachdem auf der Rechnung der Betrag von 165 Euro aufgefallen war, der die bisherigen Flatrate von 50 Euro deutlich überstieg, habe die neue Hausleitung den Zusatzvertrag über die weitere Nutzung der WLAN-Verbindung sofort gekündigt.

    Interessant. Ich wusste wirklich nicht, dass man einfach Kosten für Pornofilme auf seine WLAN Rechnung kriegen kann.

    Schade das die Kosten so gering ausfallen.

    Demnächst fallen Bundesweit ganz andere Beträge an:

    Zur Versorgung der Flüchtlinge wird der Bund bis 2020 insgesamt rund 93,6 Milliarden Euro (93,600.000.000) bereitstellen.

    https://www.google.de/search?client=ubuntu&channel=fs&q=93%2C9+milliarden+fl%C3%BCchtlinge+2020&ie=utf-8&oe=utf-8&gfe_rd=cr&ei=osNmV922MPGA8QeI04GwDg

  113. #52 tirolerin (19. Jun 2016 16:12)

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren?

    Es gibt keine Ecken in Berlin, von denen absolut abzuraten ist. Vorsichtig wäre ich in Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Wedding.

    Bei den Verkehrsmitteln treiben sich in U-Bahn und S-Bahn die meisten Galgenvögel herum. Am sichersten ist der Bus, es gibt auch Nachtbusse.

    Am besten telefonisch ein Taxi bestellen, das kommt nach höchstens 5 Minuten.

    Ansonsten schöne Tage in Berlin!

  114. #130 werta43 (19. Jun 2016 17:50)
    Vollkommen richtig. Auch ich fahre meine Arbeitskraft, vor allem auch gesundheitlich bedingt, stark zurück. Über eine eventuelle Auswanderung mache ich mir ebenfalls täglich Gedanken. Das was mit uns hier gespielt wird führt zu Rückzug und Resignation.

  115. „9.000 Menschen haben in Berlin „Hand in Hand“ gegen Rassimus protestiert.“

    Sieht so aus, als ob es sich um den unbelehrbaren Rest der Gutmenschen handelt.
    Wo sich doch alle so engagiert gegenüber den Invasoren zeigen…
    Lügen, nichts als Lügen aus den Mäulern der Politiker,Einheitsmedien und Gutmenschen…
    Irgendwie scheint Sand ins Getriebe des Asyl Hypes gekommen zu sein,haben alle wohl zuviel Saharasand mitgebracht…

  116. Es wird täglich absurder.
    ALLEN ! Verantworlichen wo solche Zustände noch fördern, wünsche ich mir das selbe Schicksal wie Jo Cox !

  117. Ich bin absolut dafür, daß diejenigen, welche kein Bleiberecht erhalten(die Mehrheit also) KEINE Sprachkurse bezahlt bekommen.
    Wozu soll die Affenbande unsere schöne deutsche Sprache erlernen und in türkendeutsch umwandeln, wenn die wieder Richtung Heimat müssen?

    Und bis dieser Tag (hoffentlich bald!) kommt, ist es allemal sicherer, wenn die UNS nicht verstehen können!

  118. An yubaba (111):

    <>

    Du hast es erfasst. Die sexuellen Vorlieben der meisten muselmanischen Eindringlinge sind mit denen von Edathy vergleichbar. Kein Wunder in Zeiten, wo die Kinderbräute der Illegalen von deutschen Gerichten anerkannt werden, der „eheliche“ Sex mit den Kindern nicht sanktioniert wird und ihre Mißbraucher sogar noch Kindergeld für sie abgreifen.

  119. Wenn man vor den Sylvester-Vergewaltigungen gesagt hätte, dass diese ganzen angeblichen Flüchtlinge nur kommen um unsere Sozialkassen zu plündern und ansonst nur auf der faulen Haut liegen und Pornos schauen, dann wäre man sofort als Nazi oder Rassit abgestempelt und in die Rechte Ecke gestellt worden.

    Diejenigen die das von Anfang an gesagt haben können sich anhand dieses Beispiels, dass so tausendfach in Deutschland vorkommt, wieder einmal bestätigt fühlen.

  120. Was für ein Rechtsverständnis haben eigentlich Leute wie Frau Knöpker?!

    Solche Leute unterstützen skrupellos und egomanisch ILLEGALITÄT, die hart arbeitenden deutschen Arbeitnehmern das Steuergeld aus den Taschen zieht!

    So gut wie keiner von Knöpkers „Schutzbefohlenden“ hat ein Recht in Deutschland einen Asylantrag zu stellen und hier parasitär auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung zu leben!

  121. An „Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch“ (95)

    “‘ Das kann durchaus so sein,“‘

    Nein. Die Katharsis-These ist widerlegt. Pornokonsum illegaler muselmanischer Männer stachelt diese sogar an, es im RL auszuleben. Pornoflatrates in rapefugee-Unterkünften heißt übrigens auch, die Opfer der rapefugees zum 2. Mal zu Opfern zu machen. Die Muselsexualstraftäter haben in ihrer Heimat zu Tausenden Jesidinnen und Christinnen vor laufenden Kameras vergewaltigt und der IS hat Pornoproduktionen als Zusatzverdienst für sich entdeckt.

    “‘ möglicherweise geilen sich daran aber viele erst so richtig auf, um anschließend Frauen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder irgendwo in der Stadt aufzulauern und dann zuschlagen. “‘

    Richtig. :(((

  122. #138 Lechfeld (19. Jun 2016 18:10)

    #52 tirolerin (19. Jun 2016 16:12)

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren?

    Es gibt keine Ecken in Berlin, von denen absolut abzuraten ist. Vorsichtig wäre ich in Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Wedding.

    Bei den Verkehrsmitteln treiben sich in U-Bahn und S-Bahn die meisten Galgenvögel herum. Am sichersten ist der Bus, es gibt auch Nachtbusse.

    Am besten telefonisch ein Taxi bestellen, das kommt nach höchstens 5 Minuten.

    Ansonsten schöne Tage in Berlin!

    Ohne Israelfahne ist Berlin „relativ“ sicher:

    http://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

    https://www.youtube.com/watch?v=Nl09-z2FEgI

  123. #20 Templer (19. Jun 2016 15:41)

    Die irre Kanzlerin wird Deutschland in ein heruntergekommenes Dritte-Welt-Land verwandeln, wo die Millionen von arabischen Scharia-Moslems einen heiligen Krieg gegen uns Ungläubige führen und den letzten Rest von Wohlstand hinwegfegen werden.
    ———————————————
    Ich bin voll deiner Meinung.
    Das Schlimme ist jedoch, dass ein Bundestag voller Eunuchen dies dieser irren Kanzlerin erst ermöglicht.
    Mir ist schon klar: Etliche der Bundestagsabgeordneten entspringen bildungsfernen Schichten ohne abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung. Würden die nun ihr Mandat verlieren, wären sie schnell bei Hartz 4.
    Und deshalb machen sie den ganzen Irrsinn mit.

  124. Angelika Knöpker und ihre IdiotenHelfertruppe wollen aber nicht aufgeben und man wird die Unterstützung in anderen Unterkünften weiter anbieten, denn sie glaubt weiterhin: „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“.

    Das sind genau die gebetsmühlenartig rezitierten Dauer-Durchhalteparolen lernresistenter Bessermenschen, die nicht wahrhaben wollen, dass sie mit Ihrem Glauben an den „guten Flüchtling“ total daneben gelegen haben. Diesen Leuten fehlt scheinbar die Fähigkeit, sich einzugestehen, dass sie einen Fehler gemacht und den falschen Weg eingeschlagen haben.
    Denn merke: Wer nicht Deutsch ist, arm, benachteiligt und am besten aus einem unterentwickelten Drittweltstaat kommt, ist generell und ausnahmslos lieb, schützenswert und bedarf unseres Mitgefühls und unserer uneingeschränkten Fürsorge. Denn an seinem Elend, seiner fehlenden Bildung, seiner materiellen Armut und überhaupt an allem, was diesem schutzsuchenden armen Menschen widerfahren ist, tragen im Zweifel auch wir Deutschen eine gehörige Portion Mitschuld…
    -IRONIE OFF

    Es wird Zeit, dass die mächtige Pharmaindustrie sich des bisher wenig erforschten Krankheitsbildes des „Naivus Bonum HomoSapiens“ annimmt und endlich ein wirksames Gegenmittel herausbringt.

  125. #6 afd-sympathisant (19. Jun 2016 15:25)
    Das Gutmenschentum ist eine humanistische Ideologie, die im Gehirn einen Wohlfühleffekt auslöst und den Betroffenen zur Überzeugung kommen lässt, er sei etwas besseres.
    __________________________

    Diesem Trugschluß unterliegt der Muslim auch aber ohne den Wohlfühleffekt. 😉

  126. Aha, tief ent-täuscht.
    Dies bedeutet, sie hat sich getäuscht, die Gutste.
    Nun gut, wenigestens hier sind wir einen Schritt weiter.
    Worin bestand die Täuschung?
    Im falschen Bild und falschen Erwartungen der Neuankömmlinge.

    Man darf nicht von sich auf andere schließen, vor allem dann nicht, wenn man deutsch, ehrlich, integer, fleißig, hilfsbereit und wohlhabend ist.
    Die Außenwirkung muss man sich vorstellen wie die einer Schappi-Dose auf einen hungrigen Hund. Und dem Gut-Deutschen passiert dann auch das Gleiche wie dem Inhalt der Schappi-Dose.

  127. Der einheimischen Damenwelt droht bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach

    Wer weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 90% um junge Männchen handelt, der weiß auch, daß damit der einheimischen Damenwelt bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach droht. Während die einheimischen Mannsbilder wohl von den fremdländischen Eindringlingen nur auf eine mehr oder wenige schmerzvolle Art und Weise zu Tode gebracht werden dürften (mit vielleicht etwas Verstümmelung und Quälerei, um an versteckte Wertsachen zu kommen), wartet auf die einheimischen Frauen nämlich die Schändung und sofern sie diese überleben sollten – was bei der Masse der Eindringlinge und deren Vorlieben nicht unbedingt zu erwarten ist – die Sklaverei. Daher sei den einheimischen Damen dringend geraten es der Keltenkönigin Boudicca, der Schildmaid Herwör aus der nordischen Sage oder der Johanna von Orleans gleichzutun und es mit dem Dichter Vergil zu halten: „auf, sterben, und stracks in die Waffen gestürzet. Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  128. #81 Biloxi (19. Jun 2016 16:41)

    Zahlreiche weitere Aktionen sind für morgen Im Sendegebiet des WDR vorgesehen, zum Beispiel:
    „…
    – „Stricken für Eritrea“
    (Münsterländer Landfrauen)…“

    ******************************************
    Näääh!

    Die solltenn mal lieber hierbei mitmachen.
    Ist wenigstens was Sinnvolles zur Rettung der Pinguine bei Ölkatastrophen.
    Ohne Sch***!

    (Mit Fotos)
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article112155441/Deutsche-sammelt-Tausende-Pinguin-Pullover.html

    https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/pullover-stricken-pinguine-2412131.html

  129. An „Erbsensuppe…“ noch mal:

    Ich stimme fast allen Kommentaren von Ihnen zu, nur in einem Punkt (Kommentar 56) sind selbst Sie zu optimistisch:

    “’man könnte die also Problemlos außerhalb in leer stehenden Bundeswehr Kasernen kontrolliert unterbringen “‘

    Wird schon getan. Allerdings nicht, um sie wieder schnell abschieben zu können. Nein. Um sie zu bewaffnen und als Söldner gegen uns Einheimische einzusetzen! Bis dahin dürfen die sich die übelsten snuff- und Kinderpornos ziehen, das nachahmen und sich so „bei Laune“ halten. :(((

  130. OT

    #72 Silbergrauer_Wolf (19. Jun 2016 16:33)

    Bin ich blind oder was? Finde leider nicht deine mail Adresse, wenn ich auf den Namen klicke..

  131. # 120

    du bist witzig: mit W-LAN braucht man überhaupt keine Karte. Damit kann man frei ins Internet und zum Beispiel illegale Filme runterladen auch Pornos. Und wenn die Anwälte mahnen zahlt der W-LAN Betreiber die Kosten und die sind horrend

  132. #52 tirolerin (19. Jun 2016 16:12)

    OT

    Habe eine vlt. bescheuerte Frage.

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren? Oder sind nur bestimmte Viertel „gefährlich“?? Wäre für die eine oder andere Antwort sehr dankbar..
    *******************************************

    Auf jeden Fall Pefferspray (Strahlspray) mit Gürtelclip am Mann/Frau tragen!
    In Berlin gibt es sehr viiiele Wildschweine und freilaufende, große Hunde!
    Niemals ohne vor die Tür gehen!

  133. #138 Lechfeld (19. Jun 2016 18:10)
    #146 lorbas (19. Jun 2016 18:31)

    Danke für die Tipps
    🙂

  134. Habe heute am schönen Sonntagnachmittag eine Radtour durch meine Gemeinde gemacht. Dann komm ich an der alten Wassermühle vorbei, ein wunderschönes Gebäude mit Teich und Obstwiesen,das Areal vernachlässigt, überall Unkraut, Müll, und auf der Terasse sitzen zwei Männer mit schwarzem Haar, Kaffee trinken, eindeutig Syrier oder Nordafrikaner, da wäre gerne eine deutsche Familie mit Kindern eingezogen, aber da gibt das Amt wohl nicht den Zuschusss, war mein Gedanke.

  135. Letztes Jahr sei alles so schön gewesen, schwärmt die abgewiesene Helferin!

    Tja, wenn sie dann ihres Hauses beraubt und versklavt wird, ist sie sicherlich dann ganz bitter entaeuscht.
    Jetzt wollen die lieber Fickificki als Deutsch… Es wird schlimm enden in Europa, denn die wollen alles, mit nichtstun und nichtskoennen!

  136. #59 opferstock (19. Jun 2016 16:19)

    Briefe würden es auch tun bis der gebenedeite Schutzsuchende ARBEIT hat und sich ein HANDY LEISTEN kann. Wäre vielleicht ein zusätzlicher Impuls dem man ihm geben könnte.

    Allerdings. Soviel ich weiß, haben die deutschen Familien, von den Flüchtlingen ganz zu schweigen, nach dem 2. Weltkrieg wochen- oder monatelang auf postalische Nachricht von ihren Angehörigen gewartet. Ging auch. Uns wird ja heute täglich der (schiefe) Vergleich zu damals aufs Brot geschmiert. Warum nicht einmal so herum?

  137. Neues aus dem Irrenhaus Stadtgymnasium Dortmund:

    Am 12. Juni 2016 sind die homophob-islamistischen Massenmorde von Orlando geschehen. Auf den Tag genau vier Jahre zuvor war der stellvertretende Gaystream-Chefredakteur Daniel Krause vom Schuldienst suspendiert worden.
    ➡ Damaliger Vorwurf: Mit der öffentlichen Aussage „Als Homosexueller habe ich mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis“ habe er den Rechtsextremismus verharmlost und muslimische Schüler verunsichert.
    ➡ Nach Orlando zeigt das Stadtgymnasium Dortmund, dass es in der Zwischenzeit nichts dazugelernt hat.

    http://www.gaystream.info/#!Gymnasium-in-Dortmund-feiert-nach-Orlando-%E2%80%9EZeichen-gegen-rechts%E2%80%9C/cjds/5766b7b30cf2426d76197e88

  138. Na, ihr Dumm Menschen was dazu gelernt? Und was macht ihr jetzt mit den Kaspern von Invasoren. Ausbildung zur Fachkraft wird ja genauso in die Hose gehen. Schickt sie doch zu Dumm Merkel – die hat Verwendung für das Geschmeiß.

  139. Anfang der 80er, Algerien. Die DDR leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Tausende Hektar Land werden urbar gemacht, hunderte Brunnen werden gebohrt, Meliorationssysteme werden installiert. Zeitgleich werden Krankenhäuser gebaut und eingerichtet. All das durch deutsche Hilfsbrigaden, während die Algerier in ihren Dörfern hockten und darauf warteten, dass ihnen die gebratenen Hühner in den Mund fliegen. Die DDR lieferte auch Schiffsladungen voller Traktoren und Erntemaschinen. Nach dem Abrücken der Hilfsbrigaden bemerkte dann der gebürtige Algerier, dass es täglicher harter Arbeit bedarf, um die von den Deutschen geschaffenen Voraussetzungen auch zu nutzen, um für sich selbst zu sorgen. Das war zu viel verlangt, da blieb man lieber im Dorf sitzen, schnackselte mehrmals täglich und wartete weiter auf die gebratenen Hähnchen. Die geschaffene Infrastruktur ließ man verrotten, nichts davon ist heute noch vorhanden oder nutzbar. Und da das reine Warten auf die Brathähnchen nichts brachte, geht man jetzt halt da hin, wo man die Brathähnchen vermutet.

    Quelle: AfD Seite auf fb, ein Kommentar.

  140. Hier ein Psychogramm von Frau Knöpker durch ihren ex-Freund:

    Entlarvend
    Von Andreas K. am 24. Juli 2015
    Format: Tageskalender Verifizierter Kauf
    Es soll keine Abrechnung mit dem Ex sein, sondern eine Hilfe sein für Menschen, die ähnliche Krisensituationen meistern müssen – so die Intention des Buches seitens der Autorin. Dieses hochgesteckte Ziel weckt Erwartungen und macht neugierig.
    Was kommt, ist eine Aneinanderreihung von täglichen Aufzeichnungen ihrer Gefühlswelt, gepaart mit Kommentaren und Reaktionen aus ihrem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis. Der Leser wird Zeuge, wie Sie versucht, durch intensive Arbeit die Enttäuschung und dem Schmerz, den Sie empfindet, zu entkommen. Es gibt Rückschläge, emotionale Tiefs und aber auch vermeintliche Fortschritte, die in diesem „Tagebuch“ zum wiederholten Mal beschrieben werden. Es gibt viel Trost und Zuspruch von der Familie, von gemeinsamen Freunden und Bekannten, es gibt für die Autorin Zuspruch von Wahrsagerinnen, es gibt Anerkennung im Beruf und in ihrer ehrenamtlichen Arbeit, das alles hilft ihr, aus diesem Tal des Trennungsschmerzes herauszukommen.
    Und was bleibt am Ende? Erkenntnisse, die dem Leser weiterhelfen? Nein, im Gegenteil!
    Eine analytische Betrachtung der Empfindungsphasen sucht man vergeblich, ebenso eine selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Anteil an den Geschehnissen. Freunde sind die, die eindeutig ihre Position beziehen, die Ja- Sager, die Bekannten, diejenigen, die differenzierter aufgestellt sind, sind die Spreu vom Weizen und werden dementsprechend aussortiert.
    Diskreditiert werden alle die Personen, die ohne ihr Wissen und ihre Zustimmung persönlich mit Vornamen genannt und mit den Originaltexten aus Briefen oder Mails zitiert bzw. deren Reaktionen originalgetreu beschrieben werden. Der Ex-Freund (also der Verfasser dieser Rezension) der sich erdreistet hat, die Beziehung zu beenden, muss ungefragt damit leben, dass seine bzw. die gemeinsame Intimsphäre veröffentlicht wird und damit die Leser zu Voyeuren macht – gewollt oder ungewollt.
    Es möge jeder Leser für sich entscheiden, ob diese Art der Darstellung tatsächlich ein Ratgeber für Menschen sein kann, die in ähnlichen Situationen Hilfe suchen oder ob es sich nicht doch eher um eine Abrechnung mit dem Ex handelt.
    In diesem Tagebuch dreht die Autorin ihre Seele auf links, die Art und Weise des Vorgehens, die ständigen Hinweise auf ihre Schaffenskraft und ihr Aussehen trotz ihres Alters, die mehrfach und zum wiederholten Male beschriebenen Ich- bezogenen Erfolge und letztendlich die besonders herausgestellten Situationen eines eventuellen Zusammentreffens zeigen, dass die Autorin offensichtlich besonderen Zuspruch auf vielen Ebenen braucht und immer noch nicht diesen Trennungsschmerz überwunden hat.
    Deshalb empfehle ich der Autorin entweder ein Gespräch mit der Psychotherapeutin Doris Wolf oder ihr Buch mit dem Titel : „Wenn der Partner geht“, denn dort werden tatsächlich mit fachlichem Hintergrund basierend auf eigenen Erfahrungen professionelle Hilfestellungen gegeben.
    Es wäre mir ein persönliches Anliegen, wenn die weitere Beschäftigung mit dem Thema zu einer wirklichen Aufarbeitung und damit zu einer Überwindung der Trennung führen würde.
    Andreas K.

    https://www.amazon.de/auf-gel%C3%B6st-Tagebuch-nach-einer-Trennung/dp/3732338436

  141. Hier ist die Dummheit hanebüchen:
    Die Tuse „weiß“, dass 97% aller „Flüchtlinge“ integrationswillig sind.
    Gleichzeitig erklärt sie, dass dass sie aufgrund der extremen Unwilligkeit derselben ihre Hilfsprojekte einstellt.
    Ich „weiß“, dass zwei plus zwei drei ergibt, stelle aber gleichzeitig fest, dass es vier ergibt…
    Das klingt sehr nach extremem Förderbedarf – für die Tuse!

  142. #168 johann (19. Jun 2016 19:34)

    Hier ein Psychogramm von Frau Knöpker durch ihren ex-Freund:

    Die tragen ihren Rosenkrieg auf Amazon aus? Krass.

  143. #156 Wilma Sagen (19. Jun 2016 18:52)

    Hehehe. Pinguine haben auch den Vorteil, daß sie den Wohltäter nicht „tief enttäuscht“ zurücklassen. Schlimmstenfalls kann es passieren, daß man sagt: „Jetzt hat man wie blöd gestrickt, und dann reißen sich diese dummen Viecher den Pullover vom Leib.“

    „Pinguine können einen nicht menschlich enttäuschen.“
    Aus „Brehms Tierleben“ 🙂

    Frau Knöpker sollte es also künftig lieber mit Tieren versuchen. Es müssen ja keine Pinguine sein. Der Juchtenkäfer käme auch in Frage.

  144. #168 johann (19. Jun 2016 19:34)

    Schöne Ausgrabung. Jetzt kommt’s ja knüppeldick für die arme Angelika. Andreas K. wird ihr wohl eines Tages gesagt haben:

    „Niemand liebt dich, wieso ich?“

    Das ist von Peter Frankenfeld und natürlich eine Anspielung hierauf:

    Lehár – Niemand liebt dich so wie ich
    https://www.youtube.com/watch?v=YOYdJ-0oL7Y

    Oder Andreas ließ Musik sprechen:

    B. B. King & Eric Clapton – The Thrill Is Gone
    https://www.youtube.com/watch?v=HzTlB-TjAzM

  145. Anmerkung zum Zeitungsartikel:
    Ich weiß: „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“, sagte Angelika Knöpker.
    Bei 40 Bewohnern sind also nur 3%, also 1,2 Flüchtling nicht integrationswillig.
    Gutmenschen sollten vor dem Lügen erst mal kurz nachrechnen (sofern sie es denn können)!
    97 Prozent Integrationswillige sind politisches Wunschdenken, aber doch sehr (extrem) realitätsfern.

  146. Diese Gutmenschen sind sowas von doof. Wegen 3% unkooperativen Asylanten schmeißen die hin, da lachen ja die Hühner. Warum wird in diesem Land nur soviel gelogen???

  147. Bumms, die grünbunte Ideologie kollidiert mit der fidelen Wirklichkeit: Das wahre Ficklingsmärchen!

    X-D

    Solche Kollisionen braucht die BRD jeden Tag und überall.

  148. #173 Schweinchen Babe (19. Jun 2016 20:09)

    #174 match90 (19. Jun 2016 20:15)

    „Bestimmt 97 Prozent der Flüchtlinge sind extrem integrationswillig“,

    Die Studie bezeichnet die Gruppe der Integrationsunwilligen als streng religiös, „mit starken Abneigungen gegenüber dem Westen, tendenzieller Gewaltakzeptanz und ohne Integrationstendenz“. Dazu zählten 15 Prozent der jungen deutschen Muslime und 24 Prozent der nichtdeutschen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_54427498/gesellschaft-viele-junge-muslime-wollen-sich-nicht-integrieren.html

  149. Solchen bis in alle Ewigkeit zum dümmlichen Schranzen-Weibern kann man doch keine islamischen Invasoren anvertrauen.

    Mit solchen kulturfeindlichen Moslem-Invasoren muss absoluter Gehorsam eingeübt werden.

    Lohn der Mühe: die Danke für diese Art Behandlung!

  150. „Zum Sprachkurs müsste man 25 Minuten laufen. Das ist für viele zu anstrengend…“
    ______________________________________

    Erstaunlich, dass die gleichen Leute noch im letzten Jahr in der Lage waren, über tausende Kilometer zu Fuss oder tagelang übers Wasser rudernd, fliehen konnten, um ihr Leben bis zu uns retten zu können!

  151. #154 Chrmenn (19. Jun 2016 18:46)

    Was ist der Unterschied zwischen einer Schappi-Dose und der blöden Gutmenschen-Frau?

    Schappi gibts auch mit Hirn!

    🙂 🙂 🙂

  152. Das kann doch gar nicht wahr sein! Eben berichtete Klebers DDR2 von einer Menschenkette in Berlin für Tollerei oder Tolleranz, die aber nicht so recht fluppte.
    Dort beleerte der Geschäftsführer von Pro Asyl, Burkhart, die Gleichgültigkeit im Lande sei erschreckend. Die GutmenschIn aus Ahlen hätte ja mal nachfragen können, welche Pornos die Neubürger bevorzugen: Missionarstellung eher nicht, da zu christlich. Oral? Anal? Bi wie Mo (dessen übrige perverse Sexpraktiken verschriftliche ich jetzt nicht, da mir ansonsten übel wird, weil mir vor diesem Scheusal ekelt…) Angeblich sind das Schutzsuchende und Traumatisierte, so traumatisiert, dass sie aus Versehen bei der Flucht fünf Landesgrenzen mehr als nötig passiert haben. Hoffe, es gibt wenigstens H Plus Plus Plus – Empfang, sonst haben die Pornos Ladehemmung 🙂

  153. #10 Horst_Voll
    Vieleicht sollte die Gutmenschin sich erst informieren.

    WIFI für Fremde wird möglich, weil die Störerhaftung aus dem Gesetz entfernt wurde. Abzusehen ist es schon jetzt, dass es eine Verschiebung hin zum Provider geben wird.
    Auf Dauer werden sich die Provider von solchen Kunden trennen müssen.

    Das heißt nicht das es künfig keine Abmahnverfahren gegen WIFI-Betreiber geben wird. Damit Endet das WIFI nicht in der Luft. Sondern der Betreiber des WIFI-Netztes wird kostpflichtig darauf hingewiesen, dass er dafür sorgen muss, Rechtbrüche dessen Ursache durch den WIFI-Netzbetreibers gelegt sind, abzustellen.

    Es wird gern darauf verwiesen, alles wäre geklärt. Fachanwälte für IT-Recht werden leider anderes sagen.

    Gutmenschinen haben einen festen Glauben.
    97 % Integrationswille
    Geklärte Fronten im IT-Abmahnrecht ….

    Gutmenschinen wissen alles (Gut, Güter, besser). Das kann bei Abmahnungen schnell für diese Person sehr teuer werden.

  154. #171 Horst_Voll (19. Jun 2016 19:40)

    Die Buchrezension durch ihren ex ist unter den Umständen vermutlich noch zurückhaltend. Diese Frau muß wirklich nervtötend gewesen sein.

  155. Achja, morgen ist übrigens Weltficklingstag, oder so. Rapefutschies wällkamm! Ich hatte mich schon gewundert, warum die MSM heute immer wieder von der Gefährdung unserer Demokratie (sic!) sprachen – um g’schwind ihre Propagandakanonen nacht „Rechts“ abzuschießen. Als ob dort die Gefahr der Freiheit lauert und nicht unter den Irren in Berlin.

    Und dann hat die giftige Staatsführung heute auch noch buntlandweit politkorrekte Menschenketten zum Aufmarsch gebracht. Die üblichen rotgrünen Transmenschen aus dem Teddybärenmilieu rückten an. Wahrscheinlich gab’s auch Winkelemente von Gewerkschaft & Co. dazu. Eine Menschenkette habe ich nirgends gesehen, aber offiziell müssen Zehntausende von „Tapferen“ das Gesichtzeigen fürs Merkel-Regime geübt haben. Alles irgendwie DDR, bloß auf doof.

  156. Liebe Gutmenschen!

    Nicht der Umstand, dass eure Flüchtilanten wichsen und vergewaltigungsvögeln, ist das Problem.

    Das Problem ist eure Doofheit. Ihr braucht eure „Schutzsuchenden“ (Ficksuchenden) stellvertretend, weil ihr noch zum Ficken zu BLÖ-DE seid.

    Ich finanziere eure geistige Debilität mit meinen Steuern. Im Gegenzug ergötze ich mich an euch, in Form der Fremdscham.

  157. Ha,Ha,..ficki,ficki. Pornos mit 72 Jungrauen für alle Muselmanen,Terrorproblem gelöst.

    Früher hieß das:
    „Make Love not War“.

  158. Die Trulla scheint mir doch recht blöde zu sein. 97% der Ficklinge seien extrem integrationswillig…

    Die 3%, die das nicht sind, haben sie jetzt so dermaßen enttäuscht…

    Was ist das denn bitte für ein Geschwätz?

  159. #182 Hennes (19. Jun 2016 21:27)

    #180 weizengelb (19. Jun 2016 20:55)

    „Zum Sprachkurs müsste man 25 Minuten laufen. Das ist für viele zu anstrengend…“
    ______________________________________

    Erstaunlich, dass die gleichen Leute noch im letzten Jahr in der Lage waren, über tausende Kilometer zu Fuss oder tagelang übers Wasser rudernd, fliehen konnten, um ihr Leben bis zu uns retten zu können!

    Die Realität sieht ja nun anders aus. Sie steigen ins Schlepperschlauchboot, von dort werden sie auf ein Schiff vergleichbar Cap Anamur umgeladen. Dann geht’s bis zur Küste. Und weiter mit Bus und Bahn.

    Wenn sie durch die Teddybär-Werferinnen durch sind, erklärt man ihnen die Waschmaschinen und die neuen Kochherde und die Toiletten.

    Dann drehen die an den Knöppen, bis die Elektronik der Waschmaschine im Arsch ist, im Kochherd wohnt ein böser Geist, der alles heißt macht (bis die Platten durchbrennen). In der Toilette wohnt auch ein böser Geist. Deshalb muss man daneben scheißen.

    Zum Wichsen reicht es aber. Logisch. Immerhin haben sie das ihren grünen Mentoren voraus.

  160. Während „DIE“ sich den Lebenssaft aus den Lenden pressen, gehen „WIR“ schuften.

    Germoney 2016/2017 …

  161. Wie wäre es, wenn man die neuen Deutschen verpflichtete nur deutschsprachige Pornos zu sehen? Ach so … keine gute Idee … Stöhnen und Grunzen ist sich wohl in allen Sprachen ziemlich ähnlich…

  162. 194 Reissfester Galgenstrick

    Während „DIE“ sich den Lebenssaft aus den Lenden pressen, gehen „WIR“ schuften.

    Jedem das Seine!

    😆

  163. Angelika Knöpker? Meinetwegen auch Sabine Meier oder Silke Müller-Pumperdink. Ich kann diese ewig gleichen Menopausen-Fressen von verspäteten 68-ern langsam nicht mehr sehen!

    Seien wir realistisch: Die faltigen Damen sichern ihren vom dt. Steuerzahler finanzierten Arbeitsplatz in der Sozialindustrie. Weiter nichts.

    Man sehnt sich langsam die Zeiten zurück, wo engagierte SPD-Hausfrauen ihren Töpferkurs in der Toscana machten, zwecks Selbstverwirklichung.

    Ein Jodeldiplom. Da weiß man, was man hat. Für die emanzipierte Frau von heute.

  164. 168 johann

    Hier ein Psychogramm von Frau Knöpker durch ihren ex-Freund:

    Wahnsinn. Die benutzt den Invasorenabschaum zur Kompensation ihrer Beziehungsprobleme! Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, daß das vielleicht auch der tatsächliche Grund bei einer Mehrheit der ‚Guten‘ sein könnte… – NEIN … ich stells mir lieber nicht vor!!

  165. #195 Peterchens Mondfahrt (19. Jun 2016 23:45)

    Deutsche Pornos sind HARAM! Also nix für „die wehrten Gäste“!

    #196 Peterchens Mondfahrt (19. Jun 2016 23:46)

    Bin den Spritzern nicht neidisch bezüglich deren nichtsnütziger „Freizeit od. Vorlieben“, sondern verärgert, dass der deutsche Steuerzahler dies auch noch bezahlt, zu all‘ den wenigen, weiteren Ansprüchen dieser WixXxer ;(

  166. 186 BenniS.

    Bi wie Mo

    Tja … ‚Mo‘ war eben Porno vor Porno!

    😆 😆

  167. 180 weizengelb

    Erstaunlich, dass die gleichen Leute noch im letzten Jahr in der Lage waren, über tausende Kilometer zu Fuss oder tagelang übers Wasser rudernd, fliehen konnten, um ihr Leben bis zu uns retten zu können!

    Was heißt hier ‚erstaunlich‘? Diese unglaublichen Strapazen haben die letzten Reserven vollständig erschöpft … – so daß die Kräfte jetzt nur noch zum Porno-schauen oder – eventuell – auch noch zum Porno-machen, reicht…

    😆

  168. 172 Biloxi

    Frau Knöpker sollte es also künftig lieber mit Tieren versuchen. Es müssen ja keine Pinguine sein. Der Juchtenkäfer käme auch in Frage.

    Wieso ‚Juchtenkäfer‘ – ein Hund wäre doch viel naheliegender. Der Vollgasschwule David Berger könnte ihr damit mit Rat – und gegebenenfalls auch Hund -zur Seite stehen.

  169. 157 Gegen_JoAhlen

    Wird schon getan. Allerdings nicht, um sie wieder schnell abschieben zu können. Nein. Um sie zu bewaffnen und als Söldner gegen uns Einheimische einzusetzen! Bis dahin dürfen die sich die übelsten snuff- und Kinderpornos ziehen, das nachahmen und sich so „bei Laune“ halten.

    Das dient nur dem erwünschten psychomentalen Aufbau gegen den Feind: uns!

    😥

  170. 67 Heisenberg

    Viele Vergewaltigungen können verhindert werden, wenn der potentielle Rapefugee sich selber die Flöte poliert anstatt draußen „auf Jagd“ zu gehen.

    Wundere mich, daß man sich in diesen Unterkünften noch ohne Hochwasserstiefel anscheinend trockenen Fußes bewegen kann…?!

  171. 189
    „Eine Menschenkette habe ich nirgends gesehen, aber offiziell müssen Zehntausende von „Tapferen“ das Gesichtzeigen fürs Merkel-Regime geübt haben.“

    Man sprach im ZDF von ca. 40 000 Teilnehmern,
    Bundesweit,allein davon schon 9000 in Berlin..
    Also alles in allem,ein absoluter Flop und bei den 40 tsd. hat man sicherlich auch wieder reichlich „geschönt“…

  172. #204 Peterchens Mondfahrt (20. Jun 2016 00:09)

    Wundere mich, daß man sich in diesen Unterkünften noch ohne Hochwasserstiefel anscheinend trockenen Fußes bewegen kann…?!

    Die armen deutschen Putzfrauen in den Schein-Asylantenheime. Die tun mir richtig leid.

    🙂

  173. Wenn die Invasoren nur in ihren Heimen Pornos schauen würden, wäre ja alles halb so wild! Das Problem ist aber denen wird das auf Dauer nicht reichen, irgendwann brauchen sie „Frischfleisch“. Es gab definitiv schon schönere Zeiten für Frauen in Deutschland zu leben – man kann nur hoffen das es wenigstens die trifft, die es auch verdient haben, aber die Fickilanten machen ja selbst nicht mal vor unschuldigen Kindern halt…

  174. #129 smile
    Anfang bis Mitte der 90er, das war zur Zeit der letzten grossen Asylbetr…äh…bewerberwelle.
    Die Schwarz- und Nordafrikaner haben mich damals als eine Art von „Consigliere“ betrachtet und mir offen alle üblen Maschen ihres Asylbetrugs geschildert, was mich mit der Zeit so angewidert hat, dass ich von meinem Gutmenschentum geheilt wurde. Allerdings nur in Bezug auf Möntschen, d.h. Zweibeinern ohne Federkleid.

  175. Neues aus dem Kalifat NRW:
    http://www.welt.de/regionales/nrw/article156317177/Kinder-sollen-Analsex-in-der-Schule-spielen.html

    Das hat auch mit Umvolk(er)ung zu tun. Von Analsex ist nämlich noch keine(r) schwanger geworden.
    Außerdem, ‚alles, was gegen die Biologie ist, hat keinen Bestand‘ (Darwin):
    Ein A***loch ist so konstruiert und angelegt, peristaltik- und epithelmäßig, dass da etwas heraus kommt und nicht hinein.
    Deswegen ist die Infektionsgefahr bei dieser Eintrittspforte auch größer.
    Auch fragt man sich, ob die Ziegenf***er immer das richtige Loch treffen. Nur mal so.

    Hoffentlich komme ich jetzt nicht wieder unter MOD…

    Gute Nacht, NRW und DE.

  176. naja, zum Schluss wurden in Ahlen doch noch versöhnliche Töne angeschlagen. Die Asylbetrüger konnten zumindest mit einem neuen Deutschen Wort nach Hause gehen, das sie gelernt hatten. Und Angelika Knöpker war ganz froh, dass ihr pädagogisches Konzept zwar nicht so wie gedacht, jedoch nicht weniger praxistauglich gegriffen hatte.

  177. Welche Vorstellungen haben denn diese Helfersleute? Oh, da kommen „Flüchtlinge“, die nichts Besseres vorhaben als gleich deutsch zu lernen. Und sie haben es ihnen beigebracht. Orden.

    Und dann merken die „Flüchtlinge“ sehr schnell, dass deutsch zu lernen recht anstrengend ist. Ach nee, so haben sie es sich in Germoney aber nicht vorgestellt. Da ist Porno gucken für lau allemal besser.

  178. Sie dachten, es kämen „Flüchtlinge“ und es kam der Müll der Welt. Tja, die Landung nach Blütenträumen kann hart sein.

  179. Polizei sucht diesen Tankstellenräuber

    Die Ermittler suchen nun mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach dem Täter.
    Er ist etwa 20 Jahre alt und hat ein südländisches Aussehen.

  180. #188 johann

    Die Buchrezension durch ihren ex ist unter den Umständen vermutlich noch zurückhaltend. Diese Frau muß wirklich nervtötend gewesen sein.

    Definitiv. Ich tippe auf Borderline-Syndrom. Mit solchen Menschen kann man nicht sachlich diskutieren. Sie sehen sich im Zentrum des Universums. Übrigens ein ganz toller Fund, dieses Buch von Frau Knöpker!

  181. @#52 tirolerin

    OT

    Habe eine vlt. bescheuerte Frage.

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren? Oder sind nur bestimmte Viertel „gefährlich“?? Wäre für die eine oder andere Antwort sehr dankbar..

    So richtig verstehe ich deine Frage nicht. Was willst du wissen?
    Mir ist in der Berliner U-Bahn noch nie was passiert, anderen schon mehrmals. Andere werden in ihrem Tiroler Dorf ausgeraubt und erschlagen, andere nicht.
    Passieren kann dir überall alles.

  182. @ Tirolerin, Nr. 52
    „Habe eine vlt. bescheuerte Frage.

    Kann man spät abends bzw. nachts noch sicher durch Berlin gehen bzw. mit der U-Bahn fahren? Oder sind nur bestimmte Viertel „gefährlich“?? Wäre für die eine oder andere Antwort sehr dankbar.“
    Neukölln und Kreuzberg würde ich nachts meiden, die U-Bahnlinien U7 und 8 gelten als Drogen- Hotspot, besser nachts meiden. Auf der U6 hab ich ebenfalls schon sehr unangenehme Nicht-Grönländer beobachtet, die waren aber mehr mit sich als mit den Fahrgästen beschäftigt. Auch tagsüber würde ich um Neukölln, Wedding und Kreuzberg einen großen Bogen machen, denn da werden einem am hellichten Tage z. B. am Hermannplatz, am Görlitzer Park oder der Hasenheide Drogen angeboten, Frauen wird nachgepfiffen etc.
    Der Osten der Stadt, also beginnend ab Berlin-Mitte, ist relativ sicher und auch schöner, da hier weniger Multikulti ist.

  183. Tief enttäuscht ist die Ärmste.
    Wie bedauerlich. Fragt mal die, die solches schon „erleben“ durften.
    Kein Verständnis für so viel Dummheit.

  184. @ #198 Peterchens Mondfahrt

    „Wahnsinn. Die benutzt den Invasorenabschaum zur Kompensation ihrer Beziehungsprobleme!“

    Ja. Ihr Ex hat Brisantes über die obskure narzisstische „Dame“ mit Helfersyndrom zu berichten. An dem Thema sollten wir weiter dranbleiben.

    „Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, daß das vielleicht auch der tatsächliche Grund bei einer Mehrheit der ‚Guten‘ sein könnte…“

    Bei einer Mehrheit der WEIBLICHEN Gutmenschen (ungleich gute Menschen). Durchaus. Besonders die grünen verlassenen Weiber hoffen auf eine männliche muslimische „Fachkraft“. Dabei ist denen egal, dass so einer nebenbei auch noch einige Kinderbräute hat.

  185. Eigentlich schade, dass die neu erworbenen Kenntnisse aus diesen Schmuddelmachwerken nicht gleich an der tief enttäuschten Vorsitzenden ausprobiert wurden, oder soll ich sagen, ein Wunder?

  186. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3357218
    Ahlen, Hamm … eine Region zum Weglaufen. Eine No Go Area! Gefördert von unfähigen und und hirnlosen Politikern. Völlig islamisiert und von Migranten terrorisiert. Und die Gutmenschen-Weiber raffen es dorsowieso nicht. Denen ist es egal, ob fast täglich Afrikaner junge Frauen angrapschen, vergewaltigen oder ausrauben.

Comments are closed.