woelki_flyerEin neuer Arbeitskreis „Kritische Christen“ informierte am Sonntagvormittag hunderte Messebesucher vor dem Kölner Dom über die einseitige Flüchtlingspropaganda des Kölner Erzbistums, die bekanntlich vor kurzem in der quasi-religiösen Verehrung eines Flüchtlingsbootes als Altar und Kultgegenstand im Dom gipfelte. Kardinal Woelki, dem Nachfolger des konservativen Kirchenhirten Meisner, wird von der neuen Basisbewegung dabei ein „Tanz um das goldene Kalb Multikulti & Zuwanderung” und „zeitgeistiger Götzendienst statt traditioneller christlicher Seelsorge“ vorgeworfen.

Neben einigen Touristen konnten mit dieser ersten Aktion vor allem hunderte Besucher des sonntäglichen Hochamtes und anderer Messen im Kölner Dom erreicht werden. Die Flugblattverteilung führte umgehend zu polarisierenden Diskussionen in der erwünschten Zielgruppe. Die Reaktionen reichten dabei von naiv-gutmenschlichen Welcome-Gebrabbel bis hin zu zahlreichen „Sie haben Recht!“-Bekräftigungen. Die Wertkonservativen in der kirchlichen Basis des Rheinlandes scheinen also von Woelki und Co. noch nicht gänzlich weggeekelt worden zu sein. Aber auch als katholische Geistliche erkennbare Gottesdienstbesucher lasen mit Interesse und teils sichtbaren Wohlwollen die Flugblätter.

Dazu passend macht derzeit eine mutige Predigt des Kölner Pfarrers Hildebrandt von der Gemeinde St. Pantaleon die Runde. Entgegen der allgemeinen Multikulti- und „Islam ist Frieden“-Besoffenheit in den oberen Bistumsetagen prangerte Dr. Hildebrandt in seiner letzten, auch schriftlich verbreiteten Sonntagspredigt die Verfolgung christlicher Flüchtlinge durch Muslime an, die sich auch noch in Kölner Flüchtlingsheimen fortsetzen würde:

Anders der Muslim. Für ihn äußert sich die Religion im Gesetz. Nach muslimischer Überzeugung kann man Gott letztlich nur im Gesetz begegnen. Damit ist folgerichtig jeder gottlos, der nicht nach dem muslimischen Gesetz der Sharia lebt. Hier wird deutlich, warum eine solche Religion dazu führen kann, und gegenwärtig leider viel zu oft dazu führt, auch in unseren Flüchtlingsunterkünften in Köln, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt, jeden zu unterdrücken, wie einen Sklaven zu behandeln und ggf. sogar zu töten, der nicht shariagemäß lebt. Dieser fundamentale Unterschied zwischen den großen Religionen und Kulturen ist dringend zu klären.

Die dem Opus-Dei-Werk nahe stehende Pfarrgemeinde St. Pantaleon wird deshalb ab Herbst ausgewählten christlichen Flüchtlingsfamilien in umgebauten Klosterräumen eine Zuflucht vor weiteren Drangsalierungen in städtischen Asylheimen anbieten. In der prächtigen romanischen Kirche St. Pantaleon werden daneben selbstverständlich auch weiterhin täglich Messen, Andachten und Beichtgelegenheiten angeboten. Zudem kann man die Arbeit der Gemeinde auch als Ortsfremder im Rahmen eines Freundeskreises St. Pantaleon unterstützen. Nähere Infos dazu im Netz unter www.sankt-pantaleon.de

Der im Großraum Köln aktive Arbeitskreis kritischer Christen wurde erst kürzlich unter maßgeblicher Mitwirkung von Mitgliedern der Bürgerbewegungen Pro Köln und Pro Deutschland gegründet. Die Gemeinschaft ist offen für zeitgeistkritische Christen aller Konfessionen und ist unter kritische-christen@gmx.de erreichbar.

Video der Verteilaktion (mit „Die haben Recht“-Zwischenruf):

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Bravo, Mitte sofort an die Bekennende Kirche denken. Endlich regt sich dringend notwendiger Widerstand der Christen. Hoffentlich schließen sich h viele Menschen an. Leider mühte ich vor ein paar Jahren die Kirche verlassen, obwohl ich ihr während der Zeit der DDR treu war, ich habe es nicht mehr ertragen.

  2. Ägypten: Moslems brennen Christen-Häuser ab.

    Kriechen sei mal aus dem Islamhindern, wo sie ja meisten drinstecken, und kümmern sich mal um diese Menschen, das sind nämlich Christen Islamfreund Woelki.

  3. Bravo, mußte sofort an die Bekennende Kirche denken. Endlich regt sich dringend notwendiger Widerstand der Christen. Hoffentlich schließen sich viele Menschen an. Leider mußte ich vor ein paar Jahren die Kirche verlassen, obwohl ich ihr während der Zeit der DDR treu war, ich habe es nicht mehr ertragen.

  4. Die kommen doch alle aus dem gleichen aramitischen Pfuhl, da ist doch einer wie der andere, nur mal etwas mehr oder weniger verlottert dienen sie dem gleichen Gott.

  5. Na endlich. Und ich dachte schon die Kölner lassen sich alles gefallen. So nach dem Motto: „Et kütt wie et kütt“.

  6. Endlich regt sich Widerstand gegen diese überhebliche Hirtenmentalität des Kardinal Woelki, nicht zur Kenntnis nehmen will, daß es Christen waren, welche von Moslems aus Schlepperbooten ins Meer und den Tod geworfen wurden.

  7. Leider kann man Fehler hier nicht korrigieren. Deshalb noch einmal:
    Endlich regt sich Widerstand gegen diese überhebliche Hirtenmentalität des Kardinal Woelki, der nicht zur Kenntnis nehmen will, daß es Christen waren, welche von Moslems aus Schlepperbooten ins Meer und den Tod geworfen wurden.

  8. Ich glaube das das Christentum oder besser Seine Fürsten den Suizidversuch der Christen u. Rom dieses mal besser machen wollen.
    Nur dieses mal werden es nicht die Löwen im Colosseum sein sondern die Moslems und Rapefugees. Ich als Atheist will auf gar keinen Fall als ein Spielball dieser, besser irgendeiner dieser Wüstenreligionen fungieren.
    Es wird Zeit für einen militanten Wiederstand gegen all diesen Irrgauben.
    Zu erst die Moschen, dann die Kirchen dann den Rest dieser Irren …

  9. Der Woelki oder sein evangelischer Kollege Bedford-Strohm werden sich bestimmt dieser armen, traumatisierten Schutzsuchenden annehmen und ihnen Kirchenasyl geben:

    Asylwerber wollen in Bayern komfortablere Unterkunft erzwingen

    40 Asylwerber sind in einem ehemaligen Hotel im bayrischen Ruhpolding untergebracht. 27 jungen Männern war die Unterkunft jedoch nicht standesgemäß genug und sie zogen aus Protest aus.

    Unterkunft nicht gemütlich genug

    Sie hätten es in ihrem Quartier nicht mehr ausgehalten, beklagen die aus dem Hindukusch und Umgebung vertriebenen „Wissenschaftler und Raketentechniker“.

    Vorwürfe stellen sich als unbegründet heraus

    ———-

    Afghanen verprügeln Nachtportier und werfen ihn in die Donau

    Afghanen reagieren auf Wegweisung aggressiv

    Nach Aussage des Portiers wurde er auf den Kopf geschlagen und von den Afghanen noch getreten, als er bereits am Boden lag. Anschließend stießen die Täter den verletzten Mann in die Donau und ergriffen die Flucht.

    Anklage lautet auf versuchten Totschlag

    https://www.unzensuriert.at/content/0021114-Afghanen-verpruegeln-Nachtportier-und-werfen-ihn-die-Donau

    In den deutschen „Qualitätsmedien“ wird die letzte Meldung anscheinend wieder mal solange zurückgehalten, wie es nur irgendwie geht, um dann irgendwo auf Seite XY als versteckte Randnotiz zu erscheinen.

  10. Kann es sein, dass diese sogenannten Christen entgegen der freundlichen und toleranten EKD arbeiten? Wieso tun die das? Das sind Unmenschen und keine Christen. Immerhin sind die Christenverfolgungen in Moslemstaaten, wie Ägypten, Syrien, Iran, Deutschland, … nur dem geschuldet, dass die lutherischen Thesen noch nicht aufgeweicht wurden und somit eine Beleidigung für den Islam sind.
    Der Islam ist wie immer das Hauptopfer in dieser Angelegenheit.
    Christenverfolgung, pah! Selbst schuld, wenn Christen die Moslems immer ärgern.

    Wer die Ironie nicht findet, darf sie nicht behalten.
    Ein toller Schritt dieser Menschen mit ihrer Flugblattaktion.

  11. Wann werden mal Messen für die ermordeten Christen gehalten,wann löscht der Dom das Licht um gegen die Invasoren ein Zeichen zu setzen ?
    Soviel Besoffenheit in Punkto Invasoren kann es nicht geben,wieviel Musels leben beim Kardinal?
    Deutschland lebt Dank Merkel im Irrsinn und ist dem Untergang geweiht.Ein Volk das sich Wehrt soll und muss verschwinden und das ist gut so !

  12. Gute Sache.

    Man fragt sich, an wie vielen Fronten man kaempfen muss, Christen gegen ihre Kirche, Progressive gegen ihre pseudo-progressiven Parteispitzen, Minoriteten gegen ihre islamophilen Interessengruppen, Leser gegen Journalisten und Zeitungen …
    Es hat es mit Islam zu tun, der Frieden bedeuten soll.

  13. #9 Fragezeichen (27. Jun 2016 14:40)

    Franziskus ist ein trojanisches Pferd der Bilderberger. Das habe ich schon seit längerem vermutet.

    Kein Mensch braucht Franziskus. Erstens haben wir noch Papst Benedikt. Und zweitens gibt es genug weitere heilige Päpste, die quietschlebendig sind. Wenn du Papst Johannes Paul II um etwas bittest, lassen Wunder nicht lange auf sich warten.

  14. Diesen Brief mit voller Adresse habe ich am
    25. Mai 2016 an Kardinal Woelki und mehrere andere Adressen geschickt:

    Sehr geehrte kirchliche Würdenträger, sehr geehrte Damen und Herren!

    Wann hören Sie endlich mit Ihrem Kuschelkurs gegenüber dem Islam auf und nehmen die Tatsachen in unserem Land zur Kenntnis? Man kann die anbiedernden Ausführungen eines Kardinals Woelki, eines Landesbischofs Bedford-Strohm und anderen buchstäblich nicht mehr ertragen.

    Wo blieb Ihr lauter, flammender Protest, als vor Monaten die Verfolgung der orientalischen Christen in Syrien und Irak eskalierte und viele uralte Klöster und Kirchen dem Erdboden gleichgemacht wurden? Wo bleibt Ihr Engagement, wenn Muslims rund 40.000 christliche Flüchtlinge in den Aufnahmelagern tyrannisieren und bedrohen? Diese Woche hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung zwei sehr informative Berichte darüber gebracht.

    Stattdessen befürworten Sie den Bau von Moscheen und Minaretts, sogar die Lautsprecherrufe der Muezzins. Ich will nicht in einem muslimisch dominierten Land leben und wehre mich gegen die fortschreitende Islamisierung unseres Landes – und das unter Ihrem beifälligen Lächeln! Nur zwei Suren möchte ich anführen aus dem ach so friedfertigen Koran:

    „Doch der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und sich bestreben, nur Verderben auf der Erde anzurichten, wird sein: dass sie getötet oder gekreuzigt oder ihnen die Hände und Füße an entgegengesetzten Seiten abgehauen oder dass sie aus dem Lande verjagt werden. Das ist ihre Strafe in dieser Welt, und auch in jener Welt erwartet sie große Strafe.“ (Sure 5, Vers 34)
    “Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und daß ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.” (Sure 4, Vers 89)

    Ich bin gläubiger Katholik. Wie kann dieser Gott, der solche Verse diktieren läßt, auch unser christlicher Gott der Barmherzigkeit sein? Sagt Jesus nicht selbst: „Niemand kommt zum Vater außer durch mich!“ Er ruft nur zu Frieden und Gewaltlosigkeit auf.

    Selbst der ärmste und schmutzigste muslimische Bettler fühlt sich jedem Christen haushoch überlegen, er gehört zu den Auserwählten Allahs. Auch die Geste unseres Heiligen Vaters der Fußwaschung Gründonnerstag, der Besuch im Flüchtlingslager auf Lesbos und die Aufnahme von zwölf muslimischen Flüchtlingen im Vatikan wird von den Muslimen nicht als Zeichen der Demut und Barmherzigkeit gesehen, sondern als Unterwerfung und Demütigung gegenüber dem Islam. So sind die Tatsachen! Ich darf mir aufgrund von vielen Studienreisen in muslimische Länder ein Urteil erlauben, weil ich dort genug erlebt und gesehen habe. Die deutsche Bevölkerung ist informierter als Sie und lehnt mit großer Mehrheit den Islam als nicht zu Deutschland gehörig ab.

    Unsere Bundeskanzlerin hat mit ihrer eigenmächtigen Aushebelung aller gültigen Gesetze das Unheil über unser Volk und Land gebracht und besonders die Kirchen klatschen ihr Beifall in einer völlig verfehlten Willkommenskultur. Wie schizophren muß Merkel sein, wenn sie jetzt die Reduzierung der Flüchtlingsströme propagiert, andererseits die Balkanstaaten verurteilt, die die Drecksarbeit für sie erledigt haben und sie stattdessen mit dem Despoten in der Türkei einen gefährlichen Pakt aushandelt. Anstatt die AfD zu verteufeln und zu ignorieren, sollten Sie das Gespräch suchen. Sie sind die einzigen, die die Dinge beim Namen nennen.

    Wachen Sie auf und informieren Sie sich über die wahren Absichten des Islam. Wie hat der türkische Präsident Erdogan vor Jahren gesagt: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Das sollte Ihnen zu denken geben!

  15. PI:

    Der im Großraum Köln aktive Arbeitskreis kritischer Christen wurde erst kürzlich unter maßgeblicher Mitwirkung von Mitgliedern der Bürgerbewegungen Pro Köln und Pro Deutschland gegründet.

    Ach so! Ich wollte schon fragen, wer denn diese „kritischen Christen“ sind, das Netz gibt keine Auskunft: PRO-Leute verbergen sich also dahinter, sieht folglich stark nach Etikettenschwindel aus. Schade, ich hätte mir eine nicht so leicht angreifbare Woelki-Opposition gewünscht.

  16. Danke, Kölner Christen! Macht weiter, sonst wird der Dom bald zur Moschee und Woelki hängt am Kran – was er sich dann allerdings selbst zuzuschreiben hätte …

  17. Woelki sollte mal ein Kinderbett als Altar aufbauen.

    Dann sollte er für die Tausende Kinder beten,die in katholischen Einrichtungen und von dessen Würdenträgern teilweise jahrelang missbraucht und misshandelt wurden.
    Die Aufarbeitung erfolgte bis heute noch nicht.Die Opfer wurden bis heute ignoriert..Sämtliche Akten wurden schnell vernichtet.
    Dieser Woelki,der auch das Antlitz eines Pädophilen hat,sollte Gott für alle Kinder,die durch diese Missetaten lebenslang leiden,um Verzeihung bitten,anstatt eine Regierungspolitik zu unterstützen,die wieder täglich neue Opfer zum Vorschein bringt!

  18. „Kritik an Woelkis Flüchtlingskurs wächst“

    Gott sei Dank!
    🙂

    Ich verstehe die Christen, die aus diesem linksverifften Götzentempel (ev+kath) austreten.
    Aber wer die Chance sieht, dort etwas zu ändern, soll es tun!

  19. MARGOT KÄSSMANN, die Alte dreht auch wieder am Rad.
    Anscheinend leidet sie wieder unter Entzugserscheinungen.
    AfD will Nazi-Sprache salonfähig machen. Worte haben eine ungeheure Macht. Und die Sprache zeigt, was Menschen denken, von welcher Welt sie reden.
    Weiter sagt sie. Wie heißt es in der Bibel: „Seid wachsam“! (Acta 20, 31.)

    Margot Käßmann, genau das sind wir „wachsam“.
    Hier meine Sprache, damit Sie sehen was ich denke. Liebe Margot, weine nicht wenn der Pegel fällt, ich habe dir gerade ein neues Bier bestellt, dammdamm, dammdamm. All together now.

  20. 1000 Dank an die mutigen Kölner Christen. Jesus hätte den Kardinal schon längst aus dem Tempel gejagt und die Götzen entfernt.

    Gut, dass seine Diener den Mund aufmachen:

    „Der hier in Kürze dargelegte fundamentale Unterschied zwischen den großen Religionen und Kulturen ist dringend zu vertiefen und weiter zu klären. Viele sehen diesen Unterschied überhaupt nicht. Wohl auch deshalb, weil Religion nur dann verstanden wird, wenn sie auch gelebt wird. In den gegenwärtigen Herausforderungen stellt sich deshalb ganz von selber die Gretchenfrage: „Wie hältst du es mit der Religion?“ Wir werden dieser Frage in Zukunft nicht länger ausweichen können.“

  21. #18 Heta, PRO-Leute verbergen sich also dahinter, sieht folglich stark nach Etikettenschwindel aus.

    Also mal langsam.
    Was ist, wenn es vernünftige Kölner sind, die sich mit dem Islam auskennen, sich bisher bei PRO engagiert haben, aber als Christen auch in ihrer Kirche die Wahrheit beim Namen nennen wollen?

  22. Kritische Christen = Christen mit einem Arsch in der Hose ! Danke !!!!!!!!!!! Macht weiter so Freunde !!!!!!!!!

    Übrigens auf DDR 1 der Bericht über die Gauck „Hetze“. Der Bericht wiederum von DDR 3:
    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/gauck-besuch-in-sebnitz-zum-deutschen-wandertag-100.html

    Die Zensur dort (bei DDR 3 oder MDR) funktioniert noch wie in guten alten Tagen. IM Larve, die Tätigkeit als Stasi Abwicklungsbehörden-Chef mit eben Kenntnis auch der Kohl Akte … alles das fällt bei DDR 3 nicht unter die Meinungsfreiheit.
    Und die Demonstranten waren laut Kommentaren alles Nazis….

  23. ..ein „Tanz um das goldene Kalb Multikulti & Zuwanderung” und „zeitgeistiger Götzendienst statt traditioneller christlicher Seelsorge“..

    Sehr gut!
    Weiterhin: anbiedern an die satanische Mohammed-Sekte.
    Das Verhalten von Mohammed (Raubmörder, Vergewaltiger, Massenmörder, …) sind aus der Sicht der Bibel eindeutig die Eigenschaften von Satan. Also muß dies auch so benannt werden.

  24. #8 Milli Gyros (27. Jun 2016 14:38)

    OT

    Gauck in Bonn: Es wird ausgetauscht, ob du willst oder nicht!

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=298323833840945&id=244669662539696&substory_index=0

    Finde es etwas schade, daß der verlinkte Blog ausgerechnet auf Fu*kbook steht. Hätte da gerne eine positive Rückmeldung gegeben, aber beim Fratzendings mache ich aus Prinzip nicht mit.
    Vielleicht legt der Blog-Inhaber(in?) das mal woanders neu auf – würde mich sehr freuen.

    Die „Stolperstein“-Aktion für deutsche Opfer finde ich KLASSE !!!
    Würde nur vorschlagen, die Schilder nicht auf die vorhandenen Steine der Opfer der H*tlerdiktatur zu kleben, sondern direkt daneben. Spiegelklebeband (das mit geschäumtem Träger) sollte ganz gut halten.

  25. Ich muß ein OT loswerden. Hier bot sich gerade ein malerisches Bild. Zwei runde Negermamas mit Kinderwagen und noch was an der Hand in ihren bunten Heimatkostümen. Absolut stark.

  26. Dieser Verein tritt das gleiche Schicksal an
    wie die sich in Abwicklung befindenden
    hauptamtlichen SPD – GenossInnen.

    EIN BÜNDEL FÄULNISS IN DER GRUBE

  27. #17 Silberfux (27. Jun 2016 14:47)

    Diesen Brief mit voller Adresse habe ich am
    25. Mai 2016 an Kardinal Woelki und mehrere andere Adressen geschickt:
    – Brieftext –

    Super Aktion! Ihnen müßten ganz viele Menschen folgen, so daß die entsprechenden Stellen bei den Kirchen mit Protestbriefen regelrecht zugeschüttet werden 🙂

  28. Sollte Woelki eine besondere Vorliebe für makabere Islamfahrzeuge entwickeln, so wäre ihm ein solch ausgebranntes Wrack einen Selbstmord-Djihadisten vieleicht ein richtiger Fetisch, nachdem der Attentäter damit sicher in den Himmel zum einzigen Gott aufgestiegen ist. Wäre derzeit kostenlos in Syrien zu haben! Hat den Vorteil, ist leichter und kleiner als dieses Schiff.

  29. @ #12 Libero1
    Zitat “ Asylwerber wollen in Bayern komfortablere Unterkunft erzwingen “ Zitat Ende
    Diese Arschl….. ! Wenn ich wirklich politisch verfolgt werden würde und (so Gott will) die USA mich aufnehmen würden und ich dort erst mal in eine Sammelunterkunft mit Vollpension käme, inklusive 150 Euro Taschengeld und Bewegungsfreiheit, wäre ich zufrieden.
    Wenn ich dann noch nach einer gewissen Zeit auf Dauer in eine Privatwohnung untergebracht werden würde, wäre ich noch besser zufrieden. Weiter Storm, Gas, Wasser und die Miete bezahlt bekommen würden und den um den Stromsatz gekürzten Hartz IV Satz bekäme, könnte es gar nicht besser.
    Wenn ich dann noch einen Sprachkursus bekäme (nicht dass wir alle die englische Sprache in der Schule nicht lernen würden), um die doch etwas vom Schulenglisch differenten Begriffe erklärt zu bekommen und dank meiner Vorbildung und gewerkschaftlicher Hilfe (siehe bitte DGB http://www.dgb.de/extra/fluechtlinge; aber wehe lieber DGB ich benötige Euren Rechtsschutz, dann reicht meine Art der Mitgliedschaft nicht aus und ich muss meine Privatrechtsschutz in Anspruch nehmen oder aus eigener Tasche bezahlen; aber Flüchtlinge kostenfrei von meinen Beträgen beraten) eine dauerhaft Arbeit bekäme, wäre das so das Sahnehäubchen.
    Die spinnen die Römer….. ähm die Schutzsuchenden.

  30. Die „feuchten“ Träume von Wolfgang Niedecken und Juli Zeh, sind nicht meine „Träume“:

    Der BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (65, «Verdamp lang her») und die Autorin Juli Zeh (41, «Unterleuten») glauben trotz des Brexits weiter an die Idee eines vereinten Europas.

    «Wir haben doch alle von den Vereinigten Staaten von Europa geträumt», sagte Niedecken der «Welt am Sonntag». Diesen Traum habe er immer noch. Die Juristin und Schriftstellerin Zeh ergänzte in dem Doppelinterview, «als Künstler» müssten sie darauf bestehen, «dass dieser Traum noch existiert».
    Niedecken räumte ein, dass er schon fast desillusioniert sei. «Du darfst zugeben, dass du Angst hast», antwortete Zeh. «Aber wir dürfen nicht innerlich aufgeben. Und genau das passiert jetzt gerade. Immer mehr Leute geben innerlich auf.»

    https://www.landeszeitung.de/blog/nachrichten/aus-aller-welt/339897-niedecken-und-zeh-wollen-am-traum-von-europa-festhalten

    Kommentare !!!

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/boulevard_nt/article156571856/Niedecken-und-Zeh-wollen-am-Traum-von-Europa-festhalten.html

  31. OT
    Hamburg
    Rape Fudschies weiter hin aktiv_
    auch wenn die liksversiffte MOPO es nicht weiter für erwähnenswert hält……
    einer sprach „türkisch“..evtl..

    Sankt Pauli
    Fünf Männer überfallen und begrapschen 19-Jährige

    27.06.16, 15:23 Uhr

    Sankt Pauli –

    Sie wollte nur mit ihrem Fahrrad nach Hause fahren. Plötzlich ergriff ein Mann ihren Lenker, zog sie vom Rad. Vier weitere Männer umzingelten sie, einer berührte sie unsittlich. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

    Die Tat ereignete sich schon vor zehn Tagen (17. Juni). Doch die Polizei erfuhr laut eigenem Bekunden erst später von der Tat.

    Laut Polizeiangaben fuhr die 19-Jährige mit ihrem Rad auf dem Gehweg der Helgoländer Allee in Richtung Millerntorplatz. Zwischen den zwei Brücken wurde sie plötzlich überfallen. Als sie vom Rad gezogen wurde, fiel sie auf den Po. Ein Täter begrabschte sie unsittlich.

    Ein Zeuge sah die Situation und half sofort. Er soll die Männer weggeschubst und sie beschimpft haben. Danach stieg die 19-Jährige aufs Rad und fuhr weg. Äußerlich wurde sie nicht verletzt.

    Die Polizei sucht nun vor allem den helfenden Zeugen. Die Täter können nur vage beschrieben werden. Sie sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Der Haupttäter war laut Polizei dicklich. Er unterhielt sich mit seinen Komplizen in einer anderen Sprache (eventuell türkisch).

    Zeugen können sich unter der Rufnummer 4286-56789 melden.

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/sankt-pauli-fuenf-maenner-ueberfallen-und-begrapschen-19-jaehrige-24302608

  32. Herr Woelki pervertiert die christliche Nächstenliebe in einer Überhöhung des Islam, der auf das Christentum spuckt. Der Islam leugnet die Kreuzigung Christi und damit das Kernelement des neutestamentarischen Glaubens an einen trinitären Gott und das ewige Leben.

    Muslime betrachten Christen entweder als Götzendiener, aufgrund der Trinität, oder als Gottlose, weil Jesus eben nicht gekreuzigt worden sei und es demzufolge auch keinen trinitären Gott geben könne.

    Einer solch faschistischen Hassreligion den Boden im jüdisch-christlichen Europa zu bereiten bedeutet sich gegen die Christen zu stellen. Ilegale Migranten, die mit Hilfe von Kriminellen nach Europa eindringen, sind keine Schutzbedürftigen sondern Kriminelle und auszuweisen.

    Schutz bedürfen diejenigen, die Folter, Tod und Elend nicht entfliehen können. Sie müssen gerettet und lokal versorgt werden.

    Hier ein hochinteressantes BBC-Interview mit Muhammad Ali aus dem Jahre 1971: https://www.youtube.com/watch?v=6nPbCiinTDM

    Ali würde heute von den Willkommensbürgern und Politstrichern als Rassist bezeichnet. Hört euch an welche Positionen er vertritt.

  33. omg……..

    http://www.spiegel.de/spiegel/hass-gegen-politiker-wird-zur-bedrohung-der-demokratie-a-1099667.html

    Der Hass auf Politiker nimmt dramatische Formen an.

    Morddrohungen sind nicht selten, es entsteht eine Verrohung, die demokratiegefährdend ist. Die Behörden sind überfordert. <<

    .

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/die-vierte-gewalt-mit-benno-fuermann-vielen-dank-fuers-mitleid-ndr-a-1097617.html

    Der Blick des über Rundfunkgebühren abgesicherten NDR auf den sich privatwirtschaftlich durchschlagenden Qualitätsjournalismus ist dabei anteilnehmend und entwickelt sogar Sympathien für das zeitgenössische journalistische Durchwurschteln zwischen neuem Sparzwang und altem Selbstbewusstsein.

    Zu neuer Hochform aufgelaufen, verkündet der von Benno Fürmann angenehm ambivalent gehaltene Rechercherüpel auf die Frage, woher er denn bei der schrecklich schlimmen Bezahlung seine Motivation hernimmt:

    "Ich habe einfach den Glauben in das Schlechte des Menschen wiedergefunden."

    .

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-verletzte-nach-messerangriff-bei-neonazi-aufmarsch-in-kalifornien-a-1099932.html

    Doch dann eskalierte plötzlich die Gewalt, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.
    Es kam zu Zusammenstößen zwischen den Rechtsextremen und Gegendemonstranten. Fernsehbilder zeigen Menschen mit Steinen und Knüppeln, die andere jagen und schlagen.

    Einige haben ihre Gesichter vermummt.

    Darunter sollen auch Mitglieder des linken Schwarzen Blocks sein, wie Augenzeugen berichteten.

    Laut "Los Angeles Times" hatte die einwanderungsfeindliche und rassistische Gruppierung Traditionalist Worker Party die Demonstration angemeldet.

    Sie gehört nach Angaben ihres Anführers, Matthew Heimbach, der Organisation "Weiße Nationalisten" an. Heimbach sagte CNN, die Gegendemonstranten hätten Messer, Flaschen, Pflastersteine und Betonbrocken von einer nahe gelegenen Baustelle als Waffen eingesetzt.

    Seine "Männer" hätten sich zur Wehr gesetzt, um die Angreifer zurückzuschlagen.

  34. OT, aber ein sehr interessanter Einblick in die Denke unserer „Eliten“:

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/sozialpolitik-junge-cdu-politiker-fordern-kurswechsel-in-rentenpolitik-muss-kommen_id_5670485.html

    Da fordert also der Herr Spahn die Einführung des „Familienwahlrechts“, damit die Alten in der politischen Liga nicht mehr so viel Gewicht haben. Familienwahlrecht bedeutet bei ihm, dass man für minderjährige Kinder noch eine zusätzliche Stimme hat. Ja, was bedeutet das?

    1. Ein Frontalangriff auf die CDU-Stammwähler, die bisher ja aus dem Lager der Alten kamen, da Alte ja traditionell konservativ wählen.

    2. Ein Angriff auf Art. 20 GG, der Deutschland Demokratie verordnet, wenn auch nur repräsentativ. Aber Alte sollen halt die Klappe halten.

    3. Ein Hinweis darauf, dass wie in Großbritannien, die Alten wohl doch noch eher was in der Birne haben und nicht durch die Blockparteiendauerberieselung verstrahlt sind. Dafür soll ihre Stimme eben in Zukunft weniger zählen.

    Wäre eine Aufarbeitung dieser Ungeheuerlichkeit nicht mal einen PI-Artikel wert?

  35. Laut Focus hat der Spahn abgesondert:

    „Wenn Familien mehr Stimmen haben, haben ihre Themen auch mehr Gewicht in der politischen Debatte,“ erklärte der Sozialexperte dem Blatt.

    Klar, Syrer mit 7 Kindern haben dann so viele Stimmen wie 9 Leute, die hier 40 Jahre Steuern und Abgaben gezahlt haben …

  36. Motiv liegt im persönlichen Bereich

    57-Jährige mit Messer verletzt: Richter erlässt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

    Wie berichtet, verletzte ein 35-jähriger, irakischer Asylbewerber in den Vormittagsstunden des Montags, 20. Juni, in Waffenbrunn im landkreis Cham eine 57-jährige, ukrainische Asylbewerberin mit einem Messer im Rückenbereich.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/57-Jaehrige-mit-Messer-verletzt-Richter-erlaesst-Haftbefehl-wegen-versuchten-Totschlags;art1172,376675

  37. https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/ekd-distanziert-sich-von-luthers-islam-kritik/

    EKD distanziert sich von Luthers Islam-Kritik
    HANNOVER. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat sich von Luthers Abgrenzung zum Islam distanziert. In einem Papier der EKD-Konferenz für Islamfragen mit dem Titel „Reformation und Islam“ heißt es, das Verhältnis zwischen evangelischer Kirche und Islam müsse neu bestimmt werden.
    ———–
    Ich fasse es nicht, die Führung der EKD Deuschland distanziert sich offensichtlich von Luthers Abgrenzung zum Islam, geht auf Kuschelkurs mit einer totalitären Ideologie, getarnt als Religion.
    Der Arbeitskreis „Kritische Christen“ sollte sich über ganz Deutschland ausbreiten und vorallem Zulauf von evangelischen Christen bekommen.
    Alle miteinander sollten unmißverständlich ihren geistlichen Oberhirten widersprechen und so diesen verräterischen Oberhirten klar machen was sie sind, opportunistische Verräter am abendländischen Christentum, an der abendländischen Wertegemeinschaft.

  38. @ #12 Libero1
    Zitat “ Asylwerber wollen in Bayern komfortablere Unterkunft erzwingen “ Zitat Ende
    Und was mir noch dazu einfällt !
    Egal wie weit ich zurückdenke und an welche Flüchtlingsunterkunft ich denke (und leider bin ich in dieser Republik weit herumgekommen)…. keine Unterkunft wurde von den Herren Asylanten pfleglich behandelt.
    – ob auf dem Kasernengelände der Bundeswehr
    – ob in ehemaligen Kasernen der Truppe
    – ob ganze Privathäuser
    – ob extra geschaffene Unterkünfte
    – ob in Schulnähe oder mitten in einer Siedlung

    Unfassbar, die Herrschaften machen in der Tat gar nichts. Aber die grosse Fresse beim Einzug, wenn es ein wenig dreckig ist, oder ein paar Dinge kaputt sind. Die würden nie auf die Idee kommen bei der Stadt um Reinigungsmittel zu bitten oder gar um Handwerkszeug, weil sie es selber reparieren.
    Aber es sind alles Fachkräfte ?! Sehr witzig !

    Geht mal mit offenen Augen durch Eure Stadt. Beobachtet mal, wie die Herrschaften sich verhalten.

    Grüsse noch an Fatima Roth mit ihrer türkischen Hazienda in einem Flüchtlingsgebiet. Warum nehmen Sie Doppelmoralistin nicht Flüchtlinge bei sich auf ?
    Linksextremismus macht nicht nur reich, sondern auch dekadent.
    Naja, reich geboren ist sie ja schon. Jetzt lebt sie hervorragend von den Mitgliedsbeiträgen der Grünen (als Parteivorsitzende) und ihrem Mandat als Mitglied des Bundestages.

  39. Selber Schuld.

    Wie kann man nur diesen Pharisäern Woelki und Bedford-Strohm auf den Leim gehen.

    Konsequente Kirchenaustritte wären die richtige Medizin, um die beiden verlorenen Schafe wieder zur Besinnung zu bringen.

    Helfen würde Ihnen sicher auch, wenn sie mal ein halbes Jahr mit arabischen Christen in einer mehrheitlich von Muslimen bewohnten Asylunterkunft leben müssten.

    Differenziert denken, heißt auch in Folgenabschätzungen denken zu können.

    Wohin mit künftig den vielen hunderttausend Flüchtlingen, die der Überbevölkerung in Afrika entfliehen?

    Wo sind Ihre Antworten, meine Herren?

  40. P.S.
    „Im Übrigen bin ich dafür, daß der schwarze Würfel in Mekka zerstört werden muß.“
    „Der Islam gehört zu Deutschland wie Hämorrhoiden und Nagelpilz“

  41. # 16
    Wenn das so ist und JP II wunder wirken kann, warum läßt er nicht das Wunder geschehen, daß alle Bereicherer schnurstracks in ihre Heimatländer abhauen bzw. die Mittelmmeerüberquerer umkehren ?????

  42. Ich schliesse mich den Kritikern voll an.

    Der Beitrag bescheibt genau die Gruende weil,

    dem Zeitgeist billig verfallen, schaehmt sich nicht,

    primitivsten Christenhassern oeffentlich wie Goetzen

    anzubeten, es reicht.

  43. #37 Religion_ist_ein_Gendefekt (27. Jun 2016 16:07)

    Napoleon, Hitler, Erdogan,
    mit Russland legt man sich nicht an!

  44. „Zeitgeistiger Götzendienst“. Genial! Wo sie das immer wieder herholen . . .

  45. hat der inzwischen offengelegt, wieviele Christen von seinen moslemischen Busenfreunden von diesem Boot über Bord gekippt und ersäuft wurden?? Hält der mit lebensmüden Freiwilligen Übungen ab um seine Moslemfreunde zu entspannen?? Laßt uns 30 Silberlinge sammeln und diesem Judas geben.

  46. Asylwerber wollen in Bayern komfortablere Unterkunft erzwingen

    40 Asylwerber sind in einem ehemaligen Hotel im bayrischen Ruhpolding untergebracht. 27 jungen Männern war die Unterkunft jedoch nicht standesgemäß genug und sie zogen aus Protest aus.

    Unterkunft nicht gemütlich genug

    Sie hätten es in ihrem Quartier nicht mehr ausgehalten, beklagen die aus dem Hindukusch und Umgebung vertriebenen „Wissenschaftler und Raketentechniker“.

    Vorwürfe stellen sich als unbegründet heraus <<

    Da gibts doch Mittel und Wege……..

    https://www.youtube.com/watch?v=I09wwGAQc8Q

    15.06.2016

    Alle Ramadan-Sonderwünsche der Flüchtlinge werden in Düsseldorf erfüllt

    .

    Thema hatten wir schon.

    Nochmal als Film……

    https://www.youtube.com/watch?v=3OEfhjOIwT0

    25.06.2016

    Berlin: Imam verweigert Lehrerin aus religiösen Gründen den Handschlag.

  47. Wölki ins Boot setzen und ausschiffen…Rhein, Nordsee, einmal linksrum und schon ist er in Afrika. Gute Reise!!!!
    Bin glücklich zu erfahren, daß noch nicht alle „Schäfchen“ gehirngewaschen sind. Bleibt standhaft gegen den Antichrist!

  48. #39 Der stille Leser (27. Jun 2016 15:56)

    Wie kann man nur diesen Pharisäern Woelki und Bedford-Strohm auf den Leim gehen.

    Helfen würde Ihnen sicher auch, wenn sie mal ein halbes Jahr mit arabischen Christen in einer mehrheitlich von Muslimen bewohnten Asylunterkunft leben müssten.

    Differenziert denken, heißt auch in Folgenabschätzungen denken zu können.

    Wohin mit künftig den vielen hunderttausend Flüchtlingen, die der Überbevölkerung in Afrika entfliehen?

    Wo sind Ihre Antworten, meine Herren?

    Herr Bedford-Strohm hat in einer Diskussion (bei Anne Will, glaube ich, zum Thema Idomeni o.ä.) gefragt: wenn die Menschen von dort nun nicht mehr weiterreisen dürfen nach Österreich, Deutschland, Schweden,…
    (sinngemäß) „was soll dann mit den Menschen geschehen, wo sollen die bleiben?“

    Wohlgemerkt: ER hatte selbst keine Antwort – außer, daß ihnen natürlich Zutritt zu unserem Land und unserem Sozialsystem gewährt werden müsse.

  49. Ich mache mir Sorgen darüber, dass die ganzen soziologischen Ideen der Gutmenschen und Altparteipolitiker zur Integration von Negern, Islamisten, Zigeunern usw. davon ausgehen, das deren Intelligenz die Gleiche ist, wie von Mitteleuropäern.
    Die Gutmenschen wissen offensichtlich nicht, dass der durchschnittliche IQ von den eingeströmten Negern, Islamisten und Zigeunern mindestens 20 Punkte niedriger ist, als von Mitteleuropäern.
    Ergo holen wir fast ausschließlich auf Dauer nur Sozialfälle ins Land.
    Alle Integrationsbemühungen sind deshalb für die Katz.
    Parallelgesellschaften mit islamischen Terror in Ghettos mit Kriminalität und enormen Steuerbelastungen für die autochthone Bevölkerung sind deshalb vorprogrammiert!

  50. #45 Scharnhorst-Nordstadt (27. Jun 2016 15:56)

    Egal wie weit ich zurückdenke und an welche Flüchtlingsunterkunft ich denke (und leider bin ich in dieser Republik weit herumgekommen)…. keine Unterkunft wurde von den Herren Asylanten pfleglich behandelt.

    Nur nicht-pfleglich behandeln würde ja noch gehen, aber meist wurden die Unterkünfte sogar mutwillig zerstört. Schauen Sie hier:

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/innenstadt/schaden-von-353000-euro-im-michlstift-21345-art1388604.html

    http://www.zuwanderung.net/2016/06/13/regensburg-und-seine-fluechtlinge/

    Schaden von 353 000 Euro im Michlstift

    Dagegen sprach im Sozialausschuss CSU-Stadtrat Hans Renter von einem Ruinieren des Bürgerstifts.

    Bei der Vorbesprechung in der CSU-Fraktion sei man schon erstaunt gewesen, wie es zu so immensen Schäden in so kurzer Zeit gekommen sei

    Dabei wurden wohl offenbar auch historisch wertvolle „malerische Wandfassungen“, also Fresken, und historischer Putz zerstört. Wandleuchten, Verschmutzung und Beschädigung von Wänden in Fluren, Aufenthaltsräumen und Zimmern sowie verschmutzte Terracottaböden und Treppenhäuser stehen ebenfalls auf der Liste.

    Die Wandfresken zeigten wohl abendländisch/christliche Motive, durch die sich die Rechtgläubigen in ihren religiösen Gefühlen beleidigt und provoziert fühlten.

  51. Man kann das, was der Woelki erzählt nicht verallgemeinern.
    Es kann nicht sein, dass sich welche als Gutmenschen ausgeben, aber eben diskriminieren.

    Wenn ein Fußballverein sich für Flüchtlinge einsetzt, aber sich dann unter denen die paar Rosinen rauspickt, dann diskriminiert man.
    Gleiches gilt für die Arbeitgeber, Familien usw, die sich eben ihre Flüchtlinge raussuchen.
    Also, wenn all diese vorbildlichen Organisationen das machen, dann dürfen wir das als Staat genauso. Nämlich indem wir die Grenzen geschlossen halten und eben diskriminieren, also nur eben speziell ausgewählte Menschen rein lassen.

    Ich glaube Herr Woelki würde „seinen“ Dom auch nicht als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stellen.

  52. Nachtrag zu #63:

    Das Michlstift war vorher ein Seniorenheim. Die Bewohner wurden im letzten Jahr aufgrund der „Flüchtlingskrise“ gegen ihren Willen und den ihrer Angehörigen und Pfleger in schlechtere Heime umquartiert, damit die neuen Herrenmenschen auch ja eine komfortable Luxusunterkunft bekamen.

    Der letzte Absatz ist übrigens kein Zitat, sondern von mir.

  53. Ein Blick nach München. Offiziell läuft am 30.Juni 2016 die Frist für den Finanzierungsnachweis des Münchner Forum für Islam, einst Zentrum für den Islam in Europa, ab. Von den geforderten 4,5 Millionen fehlen 3,5 Millionen.

    Diese werden wohl kaum bis 30.Juni zusammenkommen. Hoffentlich ist dann dieses Wahnsinnsvorhaben gescheitert oder das Münchner Islam-Kartell verlängert zum x-ten male die Frist.

    Imam Idriz hat kein Problem mit den saudischen Islamofaschisten und erklärt dass die Finanziers natürlich keinen Einfluß auf die münchner Islam-Lehren nehmen würden. Wer so etwas glaubt, der glaubt auch dass der Storch die Kinder bringt.

    Aktuell postet Idriz auf seiner facebook-Seite eine Video „Übung!“:
    https://www.facebook.com/benjamin.idriz/videos/1109609329111677/

    In diesem Video sieht man Mädchen, die bereits den Kopf vollständig gewindelt und Schultern verdeckt haben.

    Diese minderjährigen werden bereits islamkonfrom streng dressiert. Wenn sie erwachsen sind werden sie natürlich erklären dass sie diese Verhüllung freiwillig tragen.

    Wenn Kinder derart religiös contaminiert werden, werden sie alles erklären, aber niemals ein freies Denken oder die Geschlechtergleichberechtigung erfahren.

    Denn sie sind Sklaven eines Islam den der Nazi-Imam lehrt: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Bswords%5D=Nazi%20Imam&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&tx_ttnews%5BbackPid%5D=65&cHash=3f15c012ac

    Artikel 3 Absatz 2 Grundgesetz:
    Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    Der Staat kommt eben nicht seiner Pflicht nach, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern durchzusetzen und Nachteile zu beseitigen. Ganz im Gegenteil ermöglicht der Staat eine Toleranz gegenüber islamischer Intoleranz und eine ganz klare Benachteiligung der Muslima gegenüber dem Moslem. Ein Beispiel hierfür sind die Position des ZMD (Aiman Mazyek):
    http://www.islam.de/1640

    Wann handelt der Rechtsstaat und erfüllt seine grundgesetzliche Pflichten?

  54. RK KIRCHE UND ISLAM: NATÜRLICHE VERBÜNDETE.

    Unsere Mutter die Römisch Katholische Kirche und der Heilige Vater reichen auch dem umtriebigen MdB Beck die Hand. In seinem Lehrschreiben „Laetitia Amoris“ hat der Papst „mit den Synodenvätern …. die Situationen von Familien bedacht, welche die Erfahrung machen, dass in ihrer Mitte Menschen mit homosexueller Orientierung leben – eine Erfahrung, die nicht leicht ist.“ Auch sollten Homosexuelle seiner Meinung nach „notwendige Hilfen bekommen, um den Willen Gottes zu begreifen“. Bekennende Homosexualität gilt in der christlichen und in der mohammedanischen Lehre als Todsünde. Wenn man bedenkt dass die Bibel sogar anordnet: „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen“. In der Beziehung sieht die Kirche die Moschee als natürliche Verbündete bei der Gesittung unserer Gesellschaft. Dennoch ruft sie zu einem Höchstmass an Mässigung auf: reicht also nicht nur Volker sondern auch dem gläubigen Muslim die Hand.

  55. #24 Synkope:

    Also mal langsam. Was ist, wenn es vernünftige Kölner sind, die sich mit dem Islam auskennen, sich bisher bei PRO engagiert haben, aber als Christen auch in ihrer Kirche die Wahrheit beim Namen nennen wollen?

    Wenn eine widerständige Initiative mit einer Rechtsaußenecke in Verbindung gebracht werden kann, die in Köln ansonsten keine Rolle mehr spielt, ist sie von vornherein zum Scheitern verurteilt. Und das ist im Fall Woelki, ich sagte es schon, jammerschade. Die PRO-Leute erzielten bei der letzten Kommunalwahl weniger als drei Prozent und verloren damit ihren Fraktionsstatus.

  56. #63 Libero1 (27. Jun 2016 16:30)

    „Bei der Vorbesprechung in der CSU-Fraktion sei man schon erstaunt gewesen, wie es zu so immensen Schäden in so kurzer Zeit gekommen sei“

    In diesem Zusammenhang sollte bereits das Ausdrücken von Erstaunen zu einem Parteiausschlussverfahren wegen Rassismus führen müssen. Die blosse Unterbringung in einem STIFT ist für den aufrichtigen Mohammedaner eine Provokation die zum Abfackeln des Anwesens berechtigt, um es anschliessend Rechtspopulisten in die Schuhe schieben zu können. Als Bekrönung eine ökumenische Andacht mit parteiübergreifende Lichterkette.

  57. ..vor einiger Zeit hat der Essener Bischof
    Overbeck mich schon mit seinen merkwürdigen
    Äußerungen ‚geschockt‘..
    Dann hat ja der Woelki dieses dämliche Flücht-
    lingsboot in den Dom hieven lassen.
    In seiner Predigt sagte er u.a. ‚Der Schrei
    der Flüchtlinge ist der Schrei nach Gott‘.
    Na klar…die haben ‚Allahu Akbar‘ geschrien
    und die Christen aus den Booten geworfen.
    Daraufhin bin ich endlich aus der kath. Kirche
    ausgetreten…viel zu spät.

    PM

  58. Das Bundespräservativ wird vom Pack begrüsst.

    Polizei ermittelt gegen zwei Gauck-Pöbler.

    Sie hatten Sprechchöre skandiert, darunter „Hau ab“ und „Volksverräter“. Einige Demonstranten zeigten den Mittelfinger oder trugen Fahnen mit der Aufschrift „Das Pack grüßt Gauck“. Die Polizei ermittelt deshalb auch wegen Beleidigung.

    https://www.youtube.com/watch?v=B6U2GI7aSxg

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/joachim-gauck-sebnitz-sachsen-beleidigung-strafverfahren

    Wenn auf die Fahne der Bundesrepublik gepisst wird und Autos angezündet werden juckt den Bundespimmel n icht.

  59. der papst war diplomatischer

    obwohld er papst das gleiche will sagte dieser diplomatisch „die herzen für „flüchtlinge“ öffnen“

  60. POL-FR: Freiburg-Haslach: Übergriff in einem Schwimmbad
    27.06.2016 – 15:20

    Freiburg (ots) – Bereits am 25.06.2016 kam es am Nachmittag zu folgendem Vorfall.

    Der Bademeister eines Schwimmbads im Freiburger Stadtteil Haslach meldete der Polizei gegen 16:30 Uhr, dass ihn soeben drei Mädchen um Hilfe gebeten hätten.

    Die drei 12,- bis 13-jährigen Mädchen habe kurz zuvor ein junger Mann im Bereich der Brust angefasst. Er täuschte nach Angaben der Mädchen durch Fuchteln mit den Armen vor, dass er nicht richtig schwimmen könne. Zuvor hatten sie ihn allerdings beim einwandfreien Schwimmen beobachten können.
    Der 18jährige Somalier konnte durch den Bademeister bis zum Eintreffen der Streife festgehalten werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des konkreten Sachverhalts aufgenommen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3363746

  61. Vergelt´s Gott u. Mariens Segen für die Kritischen Christen u. St. Pantaleon!!! Lob sei Dir, Christus! Amen.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d2/Sankt_Pantaleon_K%C3%B6ln_Piet%C3%A0.JPG

    Pantaleon (altgr. Panteleimon; * Mitte des 3. Jahrhunderts in Nikomedia; † 27. Juli 305) ist ein frühchristlicher Märtyrer und Heiliger. Er gehört zu den Vierzehn Nothelfern und ist der Patron der Ärzte und Hebammen.

    Ursprünglich hieß er Pantaleon, zu Deutsch „Ganzer Löwe“. Der Name Panteleimon, übersetzt „Der ganz Barmherzige“ oder „Allerbarmer“, wurde dem Gemarterten der Überlieferung nach von Gott verliehen. Sein Gedenktag ist der 27. Juli…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pantaleon_(Heiliger)

  62. Leider sind die kritischen Christen Pro Köln Aktivisten etc
    D.h. sowieso Patrioten
    Ich hätte noch mehr gejubelt wenn es “ normale “ Christen gewesen wären

  63. Solche Aktionen direkt vor Ort des Geschehens sind wirkungsvoller als alle allgemeine Kritik von irgendwelchen Personen oder Institutionen.
    Daher eine sehr gute Aktion, um die Kirchgänger darüber zu informieren, was in „ihrer“ Kirche heftig schief läuft!
    Mutmachend!

  64. #40 afd-sympathisant (27. Jun 2016 15:49)

    „Wenn Familien mehr Stimmen haben, haben ihre Themen auch mehr Gewicht in der politischen Debatte,“ wird aus dem Christlich Demokratische Union abgesondert.
    Als nächste Schritt werden von Rentnern sämtliche bürgerlichen Ehrenrechte und das Vermögen eingezogen damit sie die Zukunft der 19 bis 24 Jährigen nicht gefährden können.

  65. #52 Religion_ist_ein_Gendefekt

    8 Monate Lernkurve bei Erdowahn, na immerhin! In Putin hat er wohl seinen Meister gefunden. Und in den nächsten Tagen wird ihm auch Flinten-Uschi gar mächtig heimleuchten, wenn sie die Bunteswehr in Incirlik besucht.

  66. @ #49 Allahu Kackbar (27. Jun 2016 15:58)

    Die Franzosen haben ihn leider 1979 gerettet:

    „“…Erst nach langwierigen und verlustreichen Kämpfen im labyrinthischen Gebäude gelang es nach mehr als zweiwöchiger Besetzung, unter Mitwirkung der Anti-Terroreinheit der französischen Gendarmerie GIGN, die überlebenden Aufständischen zur Aufgabe zu zwingen. Dass der saudische König „Ungläubige“ in die heilige Stadt Mekka rief, war für das Empfinden vieler Muslime eine nicht wieder gut zu machende Schande,[3] auch wenn im Nachhinein behauptet wurde, die französischen Gendarmen seien vor ihrem Einsatz noch schnell zum Islam konvertiert.[4]

    Die Besetzung forderte 330 Todesopfer unter den Geiselnehmern, den Geiseln und den Sicherheitskräften. 63 Aufständische, darunter al-Utaibi, wurden am 8. Januar 1980 in einer Massenexekution in acht verschiedenen Städten Saudi-Arabiens enthauptet.[5][6][7]…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung_der_Gro%C3%9Fen_Moschee_1979

  67. STREICHT DIESEN VERLOGENEN PFAFFEN ENDLICH DAS GELD !!

    Tretet aus den Kirchen aus !

    Für seinen Glauben muss man nicht bezahlen !!

  68. Zitat
    *-Die dem Opus-Dei-Werk nahe stehende Pfarrgemeinde St. Pantaleon wird deshalb ab Herbst ausgewählten christlichen Flüchtlingsfamilien in umgebauten Klosterräumen eine Zuflucht vor weiteren Drangsalierungen in städtischen Asylheimen anbieten. *-
    ____________________________________________

    Endlich schickt der Herr den Seinen Hilfe. Mögen noch viele solche Zufluchtsorte in kirchlichen Einrichtungen entstehen. Selbstverständlich NUR für in den Flüchtlingsheimen nachweislich drangsalierte , misshandelte, versklavte und verfolgte Christen. Man kann es fast nicht für möglich halten, wie naiv die Unterbringung von geflüchteten Menschen verschiedener Kulturen veranlasst wird…eine Fortsetzung der Verbrechen an christlichen Flüchtlingen und das unter „Aufsicht“ der allerbesten und fleissigsten Gutmenschen in einem freien Land. Unfassbar.

    Endlich bewegen sich viele christliche Brüder und Schwestern in die richtige Richtung, wenn auch ohne Woelki.Der kann sich dann in sein Boot setzen und darüber nachdenken, warum viele Christen auf ihn sauer sind.

  69. @ #5 harro (27. Jun 2016 14:35)

    Seit wann hat der arabische Mondgott Allah, aus der polytheistischen schwarzen Kiste Kaaba zu Mekka, was mit der christl. Heiligsten Dreifaltigkeit zu tun? Wurde Gottsohn Jesus-Christus in Mekka, als einer unter weiteren 259 Idolen geboren u. gar nicht in Bethlehem?

    😛 Man lernt ja nie aus, gell!

  70. Franziskus ist doch der gleiche (entschuldigung)
    Kasper, er macht doch nur nach, was der Oberhirte der Katholiken vormacht.

  71. ERDOGAN WEGEN KRIEGSVERBRECHEN ANGEZEIGT!
    Deutsche Rechtsanwälte haben den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan angezeigt. Der Vorwurf: Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den kurdischen Gebieten im Südosten der Türkei.
    Im Namen von mehreren Politikern, Menschenrechtlern, Anwälten und Prominenten haben zwei Hamburger Rechtsanwälte den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und weitere Offizielle angezeigt. Dem türkischen Präsidenten werden Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.
    Na endlich…

  72. @ #78 Istdasdennzuglauben (27. Jun 2016 17:19)

    Nein! PP Franz weilte just in Armenien, hat das „Zauberwort“ Genozid ausgesprochen u. die Türken damit erneut erbost.

    Papst Franziskus : Türkische Regierung verurteilt „Kreuzzugmentalität“ des Papstes
    Die Türkei hat den Papst nach seinen Äußerungen zum Völkermord an den Armeniern kritisiert. Die Bezeichnung Genozid sei „nicht objektiv“ und realitätsfern…
    26. Juni 2016
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-06/papst-franziskus-voelkermord-armenien-tuerkei

  73. Aus diese Kirche wäre ich schon lange RAUS!
    Die Eine (EKD) wie die Andere (Katholiken).

    Ich bleibe bei meinen Orthodoxen. Sie sind auch schlimm genug, nur sind da die Spenden freiwillig und nicht wie GEZ.
    Die Kirchenleute…was meint die Gemeinde wie viele davon im Dienste der Staatssicherheit waren? Über 80% haben unterschrieben im Bulgarien. Und diese Leute sollen zwischen uns und Gott vermitteln?
    Ich lache mich kaputt.
    Nun geht schon weiter da, bei dem Püpchenpopoküsser, der Heilige Küsser.
    Bestimmt hat er eine Warze an der Zunge gekriegt.
    Man muss sich das Ganze über die Zunge zergehen lassen- Die haben die Statuen im Rom abgedeckt, damit die religiousen Gefühle der Muslime aus dem Iran nicht verletzt wurden. Ja, sagt mal…sind das komplette Idioten, oder sind das komplette Idioten?

  74. Letztendlich läuft alles auf die unvereinbare Shariarelgion aus, wir, also Ungläubige, sind Dreck. Null Toleranz gegenüber Andersgläubigen, Köpfen, von Hochhäusern schmeissen, lebendig begraben, steinigen, verbrennen bei lebendigem Leib, nenne mir ein Gutmensch ein nichtmuslimisches Land wo so etwas, auch nur ansatzweise vorgekommen ist. Begreift endlich, ihr Multikulturellen: die wollen erobern, und freuen sich auf so „Hilfskräfte“, Bahnhofsklatscher etc., ,was muss passieren damit Ihr aufwacht? Habt Ihr alle keine Kinder?

  75. Jetzt beten die Leute Tröpfchenweise, aber da wird eine Zusammenstimmung sein. Jetzt sind doch noch einige, die da schreien zu Gott Tag und Nacht. Durch diskutieren wird man den Islam nicht austreiben, aber durch beten. Der Herr errettet auch seine auserwählten auf Erden, die ihm keine Ruhe ließen Tag und Nacht mit ihrem Geschrei.
    Die Lehrer aber werden auch in großer Zahl alles vorigen Glanzes, Kredits, Ansehens und Würde, beraubt werden, weil sie Gott öffentlich in ihren Kirchen zuschanden werden lassen. Und die Not wird zu groß werden, wenn die bestimmte Zeit erwachen wird, die der Tag des Gerichts in den Prophetien heißt, da der Zorn des Allmächtigen wird anbrennen über die gegenwärtige Welt das Reich des Islams, dass die Menschen vor Angst nicht werden wissen wohin sie sich verkriechen sollen. Sie werden so in die Enge getrieben werden, dass sie nicht werden wissen wo aus noch ein.

    Wäre man Allah nicht in den Allerwertesten gekrochen und hätte man Gott lernen kennen und fürchten, so hätte man solch Geheul nicht nötig. So aber ist es ein gerechtes Weh, und hat ganz was Knechtisches zum Fundament.

    Jesus hat nichts mit Mohammed aus Arabien gemein und Gott ist auch nicht Allah!
    Mohammed der Araber bricht mehrmals im Koran das 5 Gebot Gottes „Du sollst nicht töten“ und legitimiert diese Menschenverachtung für seinen teuflischen Allah.

    Wer Ohren hat der höre!

  76. Machiavelli hat mal wieder Recht

    „Die alte Religion vergötterte nur solche Menschen, die in der Welt großen Ruhm erhalten, wie Befehlshaber der Armeen und Vorsteher von Republiken; unsre Religion dagegen hat mehr demütige und ein bloß betrachtendes Leben führende Menschen, als tätige Leute selig gesprochen. Ferner hat sie das höchste Gut in Demut, Unterwürfigkeit und Verachtung menschlicher Dinge gesetzt: Das höchste Gut der andern war großer Mut, Leibeskräfte und alles, was Menschen recht herzhaft zu machen fähig ist. Und erfordert gleich unsre Religion eine gewisse Stärke, so verlangt sie doch, daß man diese Starke mehr durch größere Fähigkeit zum Leiden, als durch eine kühne Tat äußern soll.“ So urteilte der große Staatslehrer Niccolo Machiavelli über das Christentum und wirkte dies zu seinen Zeiten vielleicht ein wenig übertrieben, da die Wiener und Malteser sich tapfer gegen die teuflischen Osmanen verteidigten, heute aber scheinen seine Worte unbestritten wahr zu sein. Die Kirche läßt sich nun ohrfeigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  77. Vierte Nacht in Folge Brände in Berlin.
    Letzte Nacht haben in mehreren Berliner Bezirken erneut Dutzende Autos gebrannt.
    Rund Hundert vermummte zogen durch Wedding und beschädigten den Eingang eines Jobcenters und der SPD-Landeszentrale.
    In Mitte, Schöneberg, Gesundbrunnen und Rummels brannten Autos.
    Der Staatsschutz vermutet „Linksextreme“ hinter dem Angriff, die sich für die Teilräumung des autonomen Hausprojekts in der Rigaer Straße 94 rächen wollen.
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/39121-rache-fur-raumungsaktion-in-rigaer/

  78. Ich bin ja gundsätzlich solidarisch mit PI. Aber die Verbundenheit mit PRO stellt das doch auf eine Probe. Die Überschrift it einfach irreführend. Sie suggeriert, dass normal Bürger Kritik üben. Und ich dachte, wie das?

    Als ich PRO las wars geklärt. Der Protest kommt nicht von gewöhnlichen Bürgern und ist damit nicht vorhanden. Denn wenn er von PRO kommt, dann bleibt er unter PRO. Ist nun mal so.

  79. #103 INGRES

    Ich will den Protest von PRO gar nich abwerten. Aber die Überschrift ist einfach irreführend. Dasselbe würde gelten wenn die AfD protestiet hätte und dieselbe Überschrift gewählt worden wäre. Es müßte dann eben heißen: AfD protestiert gegen Woelki.
    „Kritik an woelki wächst“ suggeriert, dass Bürger selbständig gehandelt hätten, was nicht der Fall ist.

  80. #92 Ramon Castro (27. Jun 2016 17:26)

    ERDOGAN WEGEN KRIEGSVERBRECHEN ANGEZEIGT!
    Deutsche Rechtsanwälte haben den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan angezeigt. Der Vorwurf: Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den kurdischen Gebieten im Südosten der Türkei.

    ———————————————

    Mir wäre es lieber, diese Anwälte hätten den Mumm, die deutsche Bundeskanzlerin wegen andauernden Rechts-Gesetzes-und Varfassungsbruchs zum Nachteil des deutschen und europäischen Volkes, sowie wegen Bruch ihres Amtseides „Schaden vom deutschen Volke abzuwenden“, anzuzeigen. Aber dazu muß man natürlich etwas mehr Arsch in den Hosen haben!

  81. Im übrigen bin ich dafür, das in Art. 4 des Grundgesetzes vor die bisherigen Absätze ein neuer Absatz eingefügt wird:

    „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein säkularer Staat. Das Zeigen religiöser Symbole in staatlichen oder staatlich finanzierten Einrichtungen ist untersagt. Religiöse Zeichen im öffentlichen Raum dürfen gezeigt werden, soweit eine Mehrheit von 2/3 der Bevölkerung zugestimmt hat.

  82. #105 INGRES (27. Jun 2016 19:24)
    #103 INGRES

    Ich will den Protest von PRO gar nich abwerten. Aber die Überschrift ist einfach irreführend. Dasselbe würde gelten wenn die AfD protestiet hätte und dieselbe Überschrift gewählt worden wäre. Es müßte dann eben heißen: AfD protestiert gegen Woelki.
    „Kritik an woelki wächst“ suggeriert, dass Bürger selbständig gehandelt hätten, was nicht der Fall ist.

    —–

    Danke, das waren ja auch meine Worte.

    Ich möchte die Aktion nicht schlecht machen, aber die Überschrift passt nicht zu dem was passiert.
    Im Prinzip vergleichbar mit der Lügenpresse die mit irreführenden Überschriften Stimmung macht.
    Wer die Lügenpresse verurteilt, sollte es besser machen

  83. #84 Maria-Bernhardine (27. Jun 2016 17:12)
    @ #49 Allahu Kackbar (27. Jun 2016 15:58)

    Die Franzosen haben ihn leider 1979 gerettet:

    „“…Erst nach langwierigen und verlustreichen Kämpfen im labyrinthischen Gebäude gelang es nach mehr als zweiwöchiger Besetzung, unter Mitwirkung der Anti-Terroreinheit der französischen Gendarmerie GIGN, die überlebenden Aufständischen zur Aufgabe zu zwingen. Dass der saudische König „Ungläubige“ in die heilige Stadt Mekka rief, war für das Empfinden vieler Muslime eine nicht wieder gut zu machende Schande,[3] auch wenn im Nachhinein behauptet wurde, die französischen Gendarmen seien vor ihrem Einsatz noch schnell zum Islam konvertiert.[4]

    Die Besetzung forderte 330 Todesopfer unter den Geiselnehmern, den Geiseln und den Sicherheitskräften. 63 Aufständische, darunter al-Utaibi, wurden am 8. Januar 1980 in einer Massenexekution in acht verschiedenen Städten Saudi-Arabiens enthauptet.[5][6][7]…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung_der_Gro%C3%9Fen_Moschee_1979

    Vielen Dank

    Das hatte ich schon vergessen.
    Sollte man öfters erwähnen.
    Natürlich waren auch dafür die Amerikaner verantwortlich und der Islam hatte damit nichts zu tun

  84. #71 Heta (27. Jun 2016 16:45)
    #24 Synkope, mal langsam

    Klar wird versucht, die Argmument vom Tisch zu wischen, „alles Nazi“ oder so.
    Aber das ist die hilflose Argumentation der Bessermenschen und aFaschisten. Auf die würde ich mich nicht einlassen. Immer wieder auf die Sachebene zurück kommen.

    Islamkritik hat vor allem etwas mit gesundem Menschenverstand und Kenntnis (und Erfahrung) über den Islam zu tun, egal ob PRO, PEGIDA oder kritische Christen. Die Zettelverteilaktion vor dem Gottesdienst kam ja anscheinend gut an.
    Aufklärung und Sachebene ist die beste Waffe der Islamkritik gegen die linke Gehirnwäsche und islamische Taqiyya.
    An kritische Christen: weiter so!

  85. … „Die dem Opus-Dei-Werk nahe stehende Pfarrgemeinde St. Pantaleon wird deshalb ab Herbst ausgewählten christlichen Flüchtlingsfamilien in umgebauten Klosterräumen eine Zuflucht vor weiteren Drangsalierungen in städtischen Asylheimen anbieten.“

    Opus Dei ist aber auch ein sehr komischer Verein … damit möchte ich nichts (mehr) zu tun haben.

  86. Ich denke Woelki leidet mit Merkel und sonstigen Gutmenschen an schwammartiger Rückbildung von Gehirnsubstanz!

  87. #116 Telemachos (27. Jun 2016 21:20)
    Ich denke Woelki leidet mit Merkel und sonstigen Gutmenschen an schwammartiger Rückbildung von Gehirnsubstanz!

    Nein Kardinal Woelki hat nur irrige Vorstellungen in der Flüchtlingspolitik. Es ist da wichtig, da seine Meinung kundzutun.

    Jesus selber hat nie Leute beleidigt, aber schon ihnen gesagt, wo sie sich irren. Das sagte er zu den Sadduzäern in Mit 22,29

    Ihr irrt, weil ihr weder die Schrift kennt noch die Kraft Gottes.

  88. Trotzdem austreten aus diesem Spackoverein. Wer an Gott glauben will, muss nicht in der Kirche sein.Nur wer zu feige ist, bleibt drin und heult sich hier bei Pi dann aus.

  89. Als Katholik muss Woelki für jeden Menschen eintreten – und sei er nun Verbrecher, Atheist, Freimaurer, Kommunist oder gar Nazi – denn nach christlicher Lehre ist jede(r) irgendwie Ebenbild Gottes, vielleicht im tiefsten Verborgenen, da wo es niemand vermutet. Und für jeden gibt es das göttliche Pardon, die Verzeihung.
    Soweit die Lehre, das Herz, die Emotion.
    Gott hat uns aber auch Intellekt u. Verstand geschenkt. Nirgends steht geschrieben, dass Menschen Suizid begehen sollen. Was heute in Europa, besonders in Deutschland, geschieht, dies ist Selbstmord auf Raten einer ganzen Nation, einer Jahrhunderte-alten Kultur. Dies kann nicht Gottes Wille sein, Herr Woelki!
    Nebst dem Herz müssen Sie auch den Verstand walten lassen. Schliesslich nehmen Sie auch kein frierendes Krokodil in kalter Winternacht mit in ihr Bett.

  90. #11 Dhimmi Dummkartoffel (27. Jun 2016 14:41)
    Ich glaube das das Christentum oder besser Seine Fürsten den Suizidversuch der Christen u. Rom dieses mal besser machen wollen.
    Nur dieses mal werden es nicht die Löwen im Colosseum sein sondern die Moslems und Rapefugees. Ich als Atheist will auf gar keinen Fall als ein Spielball dieser, besser irgendeiner dieser Wüstenreligionen fungieren.
    Es wird Zeit für einen militanten Wieder stand gegen all diesen Irrglauben.
    Zu erst die Moschen, dann die Kirchen dann den Rest dieser Irren …
    ***************
    Sehr guter Kommentar. ABER: WIDER = dagegen
    WIEDER = Wiederholung.
    Mich nervt es, wenn solch simplen Dinge verwechselt werden. 🙂

  91. Im Gutmenschenhirn dieses Wölkis scheint permanent extreme Dauerbewölkung zu herrschen. Der Allmächtige sei diesem Christen-Kirchen-Verräter möglichst ungnädig, und möge, wie einst die Händler und Pharisäer, von Jesus persönlich aus dem Tempel gejagt werden, und sein Boot hinterhergeschmissen bekommen.

  92. #113 Synkope:

    Die Zettelverteilaktion vor dem Gottesdienst kam ja anscheinend gut an.

    Gucken Sie sich dieses Video von PRO Köln an: Zwei HanselInnen stehen auf der Domplatte und verteilen Zettel, die meisten Dombesucher zeigen sich desinteressiert, das isses, was PI uns als „wachsende Kritik“ an Woelki verkaufen will. Der Text oben dürfte von PRO Köln als PR in eigener Sache formuliert worden sein:

    https://www.facebook.com/proKoeln/

    Und da stellt sich ein grundsätzliches Problem: Wie will man glaubwürdig die professionelle „Lügenpresse“ kritisieren, wenn man selbst der größte Lügenbold ist?

  93. https://www.die-bibel.de/online-bibeln/einheitsuebersetzung/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/210015/210015/ch/888bfce1ef69c083babdc491238971c3/

    An die Bischöfe deutscher Sprache: Wen liebt ihr mehr? Frau Merkel oder Jesus Christus?

    Das Wort des Auferstandenen an Petrus: 21,15-23

    15Als sie gegessen hatten, sagte Jesus zu Simon Petrus: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich mehr als diese? Er antwortete ihm: Ja, Herr, du weißt, dass ich dich liebe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Lämmer!

    16Zum zweiten Mal fragte er ihn: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich? Er antwortete ihm: Ja, Herr, du weißt, dass ich dich liebe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Schafe!

    17Zum dritten Mal fragte er ihn: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich? Da wurde Petrus traurig, weil Jesus ihn zum dritten Mal gefragt hatte: Hast du mich lieb? Er gab ihm zu Antwort: Herr, du weißt alles; du weißt, dass ich dich lieb habe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Schafe!

    Dieses Stelle im Johannes-Evangelium sollte dem Episkopat in Deutschland unter die Nase gehalten werden.

    Auch die Bibelstelle, wo gesagt wird, daß ein zurückgewonnenes Mitglied mehr wert ist als 100 neue Mitglieder sollte den „Hirten“ zu Ohren kommen.

    Außerdem sollten die Christen darauf hingewiesen werden, daß der deutsche Klerus neidisch auf die Machtfülle eines Imams ist. Auch dies ein Hinweis auf die Sehnsucht des Klerus nach dem Status im europäischen Mittelalter.

  94. Warum will niemand an Berlins Schulen ?

    „Trend statt Tracht“, „Kiez statt Kaff“ oder „Berliner Schnauze statt Wiener Schmäh“:
    http://www.zeit.de/2016/27/berlin-lehrer-oesterreich-abwerben

    „So versucht Berlin, österreichische Lehrer abzuwerben. Doch die scheint ein Umzug in die Hauptstadt nicht zu reizen.“

    Liebe Lehrer-Nachbarn in Oesterreich-Ungarn:
    Fallt nicht auf den billigen Geldtrick rein –
    ihr werdet in wenigen Jahren verheizt sein.

    Ihr sitzt in einem relativen Noch-Paradies.
    Tut Euch Gewalt-Bildungsferne-Lernunwillen-Strassendreck-Politdruck-LinksRot-Versiffung
    nicht an. Denkt an Eure Gesundheit.

    Kommt lieber nach Schleswig-Holstein !

  95. Eine Kirche, die solche „Oberhirten“ hervorbringt und das auch an höchster Stelle ist für mich gestorben…

  96. Was viele nicht verstehen, oder nicht glauben wollen: die Kirche darf nicht sterben, höchstens jene, die sie im Moment anführen, oder anzuführen meinen.

  97. Woelki dient und schleimt sich dem Islam an und sorgt schon mal vor, wenn das islamische Atomei in Köln-Ehrenfeld eröffnet wird. Luftlinie zum Kölner Dom ca. 3 km.
    Bei der Eröffnung des Mond- und Mordgötzentempel wird er in vollen Ornamenten als „Erzbischof“ mit dabei sein und seinen Antrittsbesuch machen …

    Ein widerwärtiger, abstoßender „christlicher“ Zeitgenosse …

  98. Im Nahen Osten werden die Christen massenweise von den Mohammed-Anbetern abgeschlachtet.

    Und unsere irren katholischen Pfaffen nehmen das einfach nicht zur Kenntniss.

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel!

    🙂

  99. #123 Heta (28. Jun 2016 02:09)

    „…das isses, was PI uns als „wachsende Kritik“ an Woelki verkaufen will.
    …Wie will man glaubwürdig die professionelle „Lügenpresse“ kritisieren, wenn man selbst der größte Lügenbold ist?“

    ===========================================

    Vielleicht sehen Sie sich dieses Video an

    Erzbischof Woelki: Für die „friedliche Weltreligion“ Islam und gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=UACIR1x6zt4

    Und lesen

    die Kommentare dazu.

  100. #5 harro (27. Jun 2016 14:35)
    Die kommen doch alle aus dem gleichen aramitischen Pfuhl, da ist doch einer wie der andere, nur mal etwas mehr oder weniger verlottert dienen sie dem gleichen Gott.
    ————————-

    mit dem islam haben sie sich noch nicht beschäftigt, stimmts?

  101. #78 Maria-Bernhardine (27. Jun 2016 17:05)
    ———————

    st. pantaleon war der schutzheilige der aus byzanz stammenden kaiserin theophanu.

  102. #115 Kackehochdrei (27. Jun 2016 20:36)
    … „Die dem Opus-Dei-Werk nahe stehende Pfarrgemeinde St. Pantaleon wird deshalb ab Herbst ausgewählten christlichen Flüchtlingsfamilien in umgebauten Klosterräumen eine Zuflucht vor weiteren Drangsalierungen in städtischen Asylheimen anbieten.“

    Opus Dei ist aber auch ein sehr komischer Verein … damit möchte ich nichts (mehr) zu tun haben.
    —————————–

    komischer verein, weil ???

  103. @ #103 INGRES

    „Der Protest kommt nicht von gewöhnlichen Bürgern und ist damit nicht vorhanden.“

    Doch! Nicht nur PRO unterstützt den Protest, auch die AfD (einfach mal bei Twitter lesen) und durchaus auch parteilose Katholiken von der Basis.

    Meine Recherchen im Bistum Köln ergaben, dass P.I. sogar noch untertreibt. Das wahre Ausmaß der Ablehnung gegen Woelki ist noch viel viel größer!

    Dass hier von Einigen kontraproduktive statt konstruktive Kritik an P.I. geübt wird, nützt nur Woelki, Beck und Konsorten! Richtet eure Worte gegen diese abscheulichen Gestalten! Nicht gegen die Mutigen, die dem Aufschrei des Kirchenvolkes gegen Kirchenfürsten wie Woelki Gehör verschaffen!

    Nur soviel: Würde das tatsächliche Ausmaß der Verfehlungen/Verbrechen diverser Kirchenbosse offenbar, würde das Katholikenvolk die Fürsten persönlich von der Kanzel in den Knast jagen bzw. tragen.

  104. Ist doch bekannt, dass HETA und einige andere notorische Pro-Köln-Hasser immer „Pfui Bäh“ schreien und zersetzende Propaganda betreiben, wenn Pro irgendwas macht oder irgendwo mitmacht. Egal wie gut und sinnvoll die Aktionen sind.

    Stellt sich nur die Frage, warum man statt dem Schlechtreden von patriotischer Oppositionsarbeit (und damit Stabilisierung des herrschenden Parteienkartells) nicht einfach selbst was auf die Beine stellt? Es hindert doch z.B. niemand die AfD oder Heta daran, auch einen solchen Arbeitskreis kritischer Christen zu gründen und die Menschen vor dem Dom anzusprechen!

    Also liebe HETA, einfach mal das Hetzen lassen und selbst was auf die Beine stellen. Würde Dich viel glaubwürdiger und sympathischer machen 😉

    Und bei Berichten über Pro einfach mal die Klappe halten, wenn Dir nichts anderes als die immer gleiche dumme Hetze einfällt …

  105. Keine Kirchensteuer für Figuren vom Schlage eines Woelki, Dickie-Marx und Co!
    Damit würde die weitere Glaubenszerstörung durch die gelenkten nachkonziliaren Verräter nur noch einfacher gestaltet.

  106. @ #57 luther

    „hat der inzwischen offengelegt, wieviele Christen von seinen moslemischen Busenfreunden von diesem Boot über Bord gekippt und ersäuft wurden??“

    Antichrist Woelki hat das natürlich NICHT offengelegt, aber engagierte Christen, denen er in den Rücken fiel.
    Tausende verfolgte Christen (v. a. Frauen) wurden von nicht-verfolgten Moslems (v. a. Männer) über Bord geworfen, also ermordet! DIE christlichen Flüchtlinge, die überlebten und hier in Asylunterkünften landeten, werden da nun erneut von kriminellen männlichen Moslems schikaniert. Psychoterror zum Erbrechen gegen geflüchtete Christen, v. a. Christinnen.
    Vor diesem Hintergrund sind Ekelpakete wie Woelki ein zusätzlicher Schlag ins Gesicht dieser von Moslems drangsalierten Christen.

    @ #73 Peter Michels

    „Na klar…die haben ‚Allahu Akbar‘ geschrien
    und die Christen aus den Booten geworfen.“

    Ja. :((
    https://twitter.com/Asylbewerberin/status/594512358019571712

    https://twitter.com/Asylbewerberin/status/594512836824539137

  107. @HETA

    P.S: Allein schon Deine beleidigende Sprache (Pro-Hansels etc.) disqualifiziert sämtliche Deiner Äußerungen …

  108. @ #139 Gegenargument

    “ Es hindert doch z.B. niemand die AfD …daran, auch einen solchen Arbeitskreis kritischer Christen zu gründen und die Menschen vor dem Dom anzusprechen!“

    Eben. Tat sie auch schon. Bitte schließt euch alle https://twitter.com/ChrAfD an!

    Die AfD in Köln klärt ebenfalls über Woelki und Konsorten auf!

    Dennoch lobe ich, dass sich auch PRO engagiert. Nicht auseinanderdividieren lassen! Der „divide et impera“-Spaltpilz hilft nur Woelki & Co.

  109. #142 WarnungVorGruenen

    Das ist gut, volle Zustimmung! Jeder an seinem Platz, alle für das gleiche Ziel: Eine grundlegende politische Wende in diesem „links-rot-grün-versuchten versifften Alt 68er Land!“ (So einen guten Spruch hätte ich Meuthen vorher gar nicht zugetraut 😉

    Also wenns denn sein muss getrennt marschieren, aber wenigstens gemeinsam zuschlagen (und das hetzen gegeneinander lassen) …. Machen uns die diversen Linkgruppen in diesem Land von SPD, über Grüne , PDS/SED bis hin zu Antifa und Gewerkschaften doch seit Jahrzehnten erfolgreich vor!

  110. #133 Annie:

    Vielleicht sehen Sie sich dieses Video an. Erzbischof Woelki: Für die „friedliche Weltreligion“ Islam und gegen die AfD

    Da sieht man mal wieder, wie irrational hier von manchen argumentiert wird. Ich kenne das Video, und es wäre dringend zu wünschen, dass dieser geistliche Herr Widerstand von Mitgliedern seiner Diözese erfährt. Aber nicht in Gestalt von zwei PRO-Leuten, die auf der Domplatte Zettel verteilen, was uns dann hier als „wachsende Kritik kritischer Christen“ verkauft wird. Dieser Thread täuscht einen Zustand vor, der real nicht existiert, darum geht es.

    Dass dieser Pfarrer Hildebrandt von St. Pantaleon anders gepolt ist, ändert nichts an dem Allgemeinbefund. Hildebrandt gehört zum Opus Dei, einem höchst umstrittenen Orden, der ebenfalls rechtsaußen angesiedelt wird. Es gilt, die Verhältnisse realistisch zu beschreiben, mehr verlange ich nicht.

  111. Neben der notwendigen Kritik am liederlich-unkatholischen Treiben höchster Amtskirchenvertreter á la Woelki u. Co. ist ein Blick auf die möglichen Ursachen dieser innerkirchlichen Krise von bis dato ungekanntem Ausmaß ebenso angebracht.
    Ein mir seit 15 Jahren bekannter Priester, der Gott sei dank nicht der offiziellen nachkonziliaren „Kirche“ angehört und sich mit dem Leben des großen Pius XII. (1939-1958) befasst, sagte auf den Umstand angesprochen, warum es seit 1958 vermehrt schlechte, das kirchliche Leben zerstörende Kardinäle und folglich auch Päpste gegeben hat, die ja schließlich auch schon zu Zeiten Pius XII. kreiert wurden folgendes:
    Pius XII. übernahm nach dem Tod seines Kardinalstaatssekretärs im Jahre 1944 selbst dieses Amt bis 1952. Sicherlich nicht aus Freude an der Arbeit sondern aus Mangel an ihm geeignet erscheinenden Bewerber. Und das schon vor über 70 Jahren. Die Modernisten können heute ja nichts anderes mehr denken, als Zeitgeist, Opportunität und dem Volke (der Presse) nach dem Maul reden.
    Welcher Aufschrei wäre am 28. Dezember zu erwarten, wenn Woelki die Domglocken
    zum Andenken an die millionenfach abgetriebenen unschuldigen Kinder läuten lassen würde?

  112. #138 WarnungVorGruenen (28. Jun 2016 10:15)

    Nun diese Recherchen kann ich jetzt nicht nachvollziehen. PI jedefalls hat sich auf PRO beschränkt. Und das bleibt wie gesagt unter PRO. Wenn es aber eine Initiative von normalen Bürgern, unabhängig von der Führung durh eine Partei gibt, wäre das was anderes.

  113. Na, die Unterscheidung zwischen „normalen“ Bürgern und pro-Mitgliedern, kann ich so nicht so stehen lassen. Das Perverse ist heutzutage oft das Normale, und normal und natürlich denkende werden von Presse und Obrigkeit in die rechte Ecke gedrängt. Ich habe jedenfalls eine sehr hohe Meinung vor der Initiative der auch so normalen, aber durchaus denkfähigen Mitgliedern.
    Zum Sachverhalt: Woelki und Genossen schwelgen mit Rückendeckung vom barmherzigen Heiligen Vater in den Normen der Bergpredigt und verkaufen das journalistisch perfekt. Sie wären besser Redakteure der Du Mont Presse geworden. Natürlich ist der Grundsatz, Armen und Leidtragenden zu helfen, sehr richtig. Aber es ist eben eine Norm, die einer realen Situation nicht gerecht wird. Ich vermisse bei ihrem populistisch-kurzsichtigen Barmherzigkeit-Getue ein Abwägen der realen Tatsachen. Echt Verfolgte kann man schützen, doch das, was mit der Flüchtlingspolitik geschehen ist, hat damit weniger zu tun, mehr mit linker Ideologie. Muss man nicht manchmal hart und ungerecht sein, um Schlimmeres zu verhüten?
    Die katholische Kirche hat im letzten Krieg Soldaten und Waffen vor einem Angriff gesegnet. Sie diente damit dem Staat. Und was macht sie heute?
    Zusammenfassung: Dank den „Initiativisten“, ich stimme voll überein, hätte aber nicht den Mut, mich zu Euch zu gesellen. Ich bin zu feige. Damit bin ich aber in guter Gesellschaft: Die political correcten Würdenträger sind es auch.

  114. #149 dieentebleibtdraussen (29. Jun 2016 10:15)

    … ich stimme voll überein, hätte aber nicht den Mut, mich zu Euch zu gesellen. Ich bin zu feige.
    ************************************************
    ….und genau durch ein solches Denken und Verhalten wird dieses schöne Land innerhalb kürzester Zeit total den *Bach runter gehen*!!!
    Und in 100 Jahren wird dann mal in Geschichtsbüchern geschrieben stehen:
    DEUTSCHLAND scheiterte Anfang des 21. Jahrhunderts an einer weit verbreiteten Feigheit und dem fehlenden Mut der Bürger
    deutscher Nationalität ihr Land vor dem Untergang zu bewahren!!!
    Eine bittere und traurige Wahrheit, die
    aber schon sehr bald Realität sein wird!!!

Comments are closed.