Print Friendly, PDF & Email

Dr. Volker HildebrandtWenn ein Mann des Wortes, ein Pfarrer, seine Predigt zu einem Thema online stellt, dann sollte man wohl annehmen dürfen, dass er das meint, was er da geschrieben hat. Und weiter sollte man aus dem veröffentlichten Text dann wohl auch zitieren dürfen, auch auszugsweise. PI verlinkt immer auf die Quellen, so auch in dem in Frage stehenden Fall. Jeder kann das dann überprüfen und einige unserer Leser tun dies regelmäßig bei unseren Beiträgen. Der Opus Dei-Pfarrer von St. Pantaleon in Köln, Dr. Volker Hildebrandt (Foto), hatte sich in einer Predigt etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt. Die war nämlich – wie es sich für Opus Dei gehört – an der Wahrheit orientiert und in einem Anflug von Ehrlichkeit dann auch noch veröffentlicht worden.

PI zitierte am 27.6. folgenden Textausschnitt:

[…] Anders der Muslim. Für ihn äußert sich die Religion im Gesetz. Nach muslimischer Überzeugung kann man Gott letztlich nur im Gesetz begegnen. Damit ist folgerichtig jeder gottlos, der nicht nach dem muslimischen Gesetz der Sharia lebt. Hier wird deutlich, warum eine solche Religion dazu führen kann, und gegenwärtig leider viel zu oft dazu führt, auch in unseren Flüchtlingsunterkünften in Köln, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt, jeden zu unterdrücken, wie einen Sklaven zu behandeln und ggf. sogar zu töten, der nicht shariagemäß lebt. Dieser fundamentale Unterschied zwischen den großen Religionen und Kulturen ist dringend zu klären. […]

Noch einmal, das ist Pfarrer Hildebrandts Text, nicht unserer. Wir haben ihn in dem Glauben zitiert, dass ein erwachsener Mann, mit Doktorgrad, Pfarrer, Opus Dei, papsttreu, weiß, was er schreibt und dass man ihn ernst nehmen kann und muss, wenn er es veröffentlicht.

Der Mann Gottes hat augenscheinlich Ärger bekommen, nicht von seinem Obersten Geistlichen Chef, der dürfte einverstanden gewesen sein. Das politische Köln oder das geistliche Establishment der katholischen Kirche war vermutlich empört, dass der nach Deutschland importierte Christenhass (vielleicht sogar in Kardinal Woelkis goldenem Götzen-Boot) in all seinen barbarischen Ausprägungen offen zur Sprache kommt.

Dies könnte schließlich auf Fehler in der Politik der unfehlbaren geliebten Führerin verweisen, also Kritik an Merkel und ihrem Erzengel bedeuten. Gotteslästerung gewissermaßen.

Nun ist es schon mal ungerecht, dass man dem Hildebrandt vorwirft, dass andere aus seinem öffentlichen Text zitieren. Er hat uns ja nicht dazu aufgefordert und kann nichts dafür, dass PI ihn zitiert. Wir haben ihm ja sogar zugestimmt. Aber das stört ihn jetzt. Und er reicht die Schuld weiter oder versucht es zumindest.

Wer also ist schuld, dass Pfarrer Dr. Hildebrandt in einem unbedachten Moment die Wahrheit gesagt hat? Er selbst? Natürlich nicht er selbst, da müsste er ja zu seinen eigenen geäußerten Gedanken stehen. Soviel Stehvermögen hat der Mann aber nicht. Und so schiebt er die Verantwortung für seinen missratenen (wir meinen: gelungenen) Text PI zu oder versucht das zumindest. Und zwar so:

PI habe nicht aus seiner Predigt zitiert, sondern nur aus „Predigtgedanken“. Tatsächlich, beim Lesen ist uns das nicht aufgefallen und Gedanken lesen können wir auch nicht. Außerdem wussten wir nicht, dass das ganz anders gemeint ist, wenn es nur „Predigtgedanken“ sind.

Geht aber noch besser: Es war nur ein „Vorab-Entwurf“ von Predigt-Gedanken. Auch das haben wir übersehen. Und wir hatten übersehen, dass es nur „eine ins Unreine entworfene Äußerung aus seinem Vorab-Entwurf“ war, die wir für seinen Predigttext hielten. Wie unaufmerksam, Nostra Culpa, hätte man wohl sehen müssen, dass das unrein ist, oder? Allerdings stellt sich die Frage, warum eine „ins Unreine entworfene Äußerung“ aus einem „Vorabentwurf“ von „Predigtgedanken“ zu einer Predigt so ganz anders ausfällt als die ursprüngliche Intention und warum er es dann überhaupt schon dem geneigten Lesepublikum vorsetzt, das Teufelszeug.

Damit er nicht erneut sagt, wir hätten nur die ins unreine entworfene Äußerung eines Vorabentwurfs seiner Mailgedanken zu einer Mail an PI zitiert, geben wir hier gerne seine Mail an uns völlig ungekürzt wieder:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Webseite berichten Sie unter dem Titel „Köln: Kritik an Woelkis Flüchtlingskurs wächst“ (http://www.pi-news.n et/2016/06/koeln-kritik-an-woelkis-fluechtlingskurs-waechst/) über eine vermeintlich „mutige Predigt“ von mir und instrumentalisierten ganz gegen meine Intention eine ins Unreine entworfene Äußerung aus einem Vorab-Entwurf von Predigtgedanken. In aller Form widerspreche ich dem, was Sie dort geschrieben haben.

Was Sie auf dieser Ihrer Webseite behaupten, ist darüber hinaus auch sachlich voller Fehler. Und es spiegelt nicht im Entferntesten wider, was mich bewegt und motiviert, auch einmal zu aktuellen Fragen Stellung zu nehmen. Meine Intention geht uneingeschränkt in genau die gegenteilige Richtung, wie sie sich dann in all den unsäglichen Leser-Kommentaren zu dem sachlich falschen Bericht kundtut.

Ich bitte und fordere Sie hiermit auf, Ihren Beitrag unverzüglich zu löschen und sich angemessen für Ihren schlechten Stil zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen!

Das tun wir natürlich nicht. Wir bieten ihm aber an, auf PI eine Gegendarstellung zu schreiben, das ist der übliche Weg bei Meinungsverschiedenheiten. Ansonsten lassen wir Sie, Dr. Hildebrandt, mit ihrem traurigen Gewissen allein. Vor der Welt haben Sie ja immerhin schon bereut, viel schöner als es sich der Kaiser seinerzeit vom Luther auf dem Reichstag von Worms erträumt hätte. Sie schreiben aktuell auf der Seite Sankt-Pantaleon:

Liebe Mitchristen und Freunde von St. Pantaleon!

Meine im Folgenden vor einigen Tagen veröffentlichten Gedanken und Äußerungen sind ganz gegen meine Intention auf einer Web Seite unter dem Titel „Köln: Kritik an Woelkis Flüchtlingskurs wächst“ instrumentalisiert worden. In aller Form widersprechen ich dem, was dort geschrieben steht.

Was auf dieser Webseite behauptet wird, ist auch sachlich voller Fehler. Es spiegelt nicht im Entferntesten wider, was mich bewegt und motiviert, auch einmal zu aktuellen Fragen Stellung zu nehmen. Meine Intention geht uneingeschränkt in genau die gegenteilige Richtung, wie sie sich dann in all den unsäglichen Leser-Kommentaren zu dem sachlich falschen Bericht kundtut.
Ich habe insofern ungewollt daran mitgewirkt, weil mir in der oft vorgegebenen Eile in zwei Absätzen Fehler unterlaufen sind. Das tut mir leid und ich bitte hiermit um Nachsicht und Vergebung, sollte ich damit falschen Vorstellungen Vorschub geleistet haben. Diese Absätze habe ich aus dem Text entfernt und werde sie korrigiert und dann hoffentlich unmissverständlich hier wieder veröffentlichen.

Wir verzeihen Ihnen, Pfarrer Hildebrandt. Allerdings sollten Sie sechs Male auf Knien um Woelkis schmuckes Flüchtlingsboot kriechen und dabei jedes Mal den Rosenkranz beten und am Ende dann sagen: „Das war nur eine ins Unreine entworfene Äußerung eines Vorabentwurfs“. Nur zur Vorsicht, damit niemand etwas falsch versteht.

Kontakt:

Katholisches Pfarramt St. Pantaleon
Pfarrer Dr. Volker Hildebrandt
Am Pantaleonsberg 10a
50676 Köln
Tel.: 02 21 / 31 66 55
Fax: 02 21 / 31 91 30
sankt.pantaleon@outlook.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Der Pfarrer mit den kalten Füßen. Offensichtlich war der Kehrtwende ein saftiges verbales #Abwatsch´n vorangegegangen. DDR 2.0 kann man da nur sagen, was in DE abgeht.

  2. Patenter Kerl, der Herr Pfarrer. Haut auch noch auf die PI-Werbetrommel bis das Fell zerplatzt.

  3. […] Anders der Muslim. Für ihn äußert sich die Religion im Gesetz. Nach muslimischer Überzeugung kann man Gott letztlich nur im Gesetz begegnen. Damit ist folgerichtig jeder gottlos, der nicht nach dem muslimischen Gesetz der Sharia lebt. Hier wird deutlich, warum eine solche Religion dazu führen kann, und gegenwärtig leider viel zu oft dazu führt, auch in unseren Flüchtlingsunterkünften in Köln, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt, jeden zu unterdrücken, wie einen Sklaven zu behandeln und ggf. sogar zu töten, der nicht shariagemäß lebt. Dieser fundamentale Unterschied zwischen den großen Religionen und Kulturen ist dringend zu klären. […]

    Muslime und Muslim_Innen fühlen sich wieder einmal, völlig zu Recht, diskriminiert, unberechtigtem Hass und Rassenwahn ausgesetzt:

    Vorsicht vor Rassenwahn

    Islamophobie-Gipfel gegen antimuslimischen Hass

    Beim ersten Europäischen Islamophobie-Gipfel in Sarajevo, Bosnien, versammelten sich internationale Entscheidungsträger, um durch Muslimenhass motivierte Verbrechen und Intoleranz in Europa zu thematisieren.
    Nur eine Woche bevor die Slowakei, die muslimischen Flüchtlingen den Einlass verwehren möchte, die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, vereinigte der erste Europäische Islamophobie-Gipfel internationale Entscheidungsträger, einschließlich des früheren spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero und des früheren britischen Außenministers Jack Straw, für die Suche nach politischen Lösungen für den Anstieg antimuslimischer Intoleranz und durch Rassenhass motivierte Verbrechen in Europa.

    Die Abschlusserklärung, auf die sich die 19 teilnehmenden NROs als Repräsentanten des Europäischen Islamophobie-Gipfels geeinigt hatten, lautet: „Wir sind besonders in Sorge, dass die derzeitige politische und wirtschaftliche Unsicherheit innerhalb Europas, insbesondere im Hinblick auf die Entscheidung des britischen Referendums für den Ausstieg aus der EU und den Aufstieg des Rechtsextremismus in Europa, das Klima aus Entzweiung, Angst und Intoleranz noch weiter verschärfen wird.“

    http://m.heute.at/news/welt/Islamophobie-Gipfel-gegen-antimuslimischen-Hass;art23661,1307335

  4. Wer stürzt die Mrkel und Co.-wieder wollen 2 Mosche in Remagen bauen-die Moslim das machen absichtlich,sie sollen beeten zu Hause,dort haben sicher auch widerliche Moslimische Teppich!!!Sonst wir wollen Referendum-was sicher hilft!!!!

  5. es ist schon traurig, daß der Pfarrer von wem auch immer, so unter Druck gesetzt wurde, daß er solch eine Verrenkung macht. Wer weiß, was ihm angedroht wurde, wenn er nicht widerruft. Trotz dem hat er ja recht damit, was er in seinem „unreinen Entwurf für einen Predigtgedanken“ geschrieben hat.

  6. OPUS DEI Mitglieder sind nichts anderes als Glieder der bösen Verschwörung, die wir momantan von allen Seiten erleben. Ganz böse Gesellen; sie gehören eigentlich garnicht zitiert, aber da sie nunmal in führenden Positionen sitzen, geht es wohl nicht anders.Ganzz böses Gesox.

  7. Hat man dem Pfaffen mit dem Entzug der 72 Jungfrauen im Falle des Einzugs in das Paradies gedroht?
    Ach nee… falsche Religion.

  8. Wahrscheinlich hat ihn das Pfaffen-Woelki-Kuckucksheim auf die möglichen finanziellen Folgen seiner Predigt hingewiesen. Und sowas zieht immer.

  9. Und damit die Pfaffen die nun PI-News lesen nicht dumm sterben:

    Vortrag von Pater Josef Herget CM (24. November 2012) bei der Marianische Männerkongregation in Köln.

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 1 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=PAJz0EDOx60

    – Einführung
    – Lehre und Wesen des Islam
    – Die 5 Säulen des Islam
    – Der Begründer des Islam: Mohammed
    – Entstehung und Ausbreitung des Islam
    – Der Islam – Staat und Religion
    – Das Selbstverständnis des Islam (Sunniten, Schiiten)

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 2 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=ctqXP-WWEVI

    – Die Fälschungstheorie
    – Das unterschiedliche Gottes- und Menschenbild im Christentum und Islam
    – Die islamische Mission
    – Die Frau im Islam

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 3 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=TwIJdy1-eR8

    – Einiges zur Geschichte der Türkei
    – Die Aleviten
    – Verhüllung der Frau

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 4 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=XOdnQUf5C5o

    – Impulse für die Begegnung mit Muslimen

    Heute dürfte er wohl nicht mehr Klartext reden bzw. frei die Wahrheit sagen…???

    Ein WISSENS-MUSS für jeden christlichen PI-ler und eine umfassende Argumentations-Hilfe für jeden säkularen PI-ler!

  10. Nun ja, wenn Dirk Schümer sich von Maischberger unterbrecen läßt und Strache sich von Maischberger einem Ja/Nein Spiel unterziehen läßt, wieso soll dann ein Pfarrer Hiädebrand sich wie ein erwachsener Mann verhalten.

  11. Pfarrer Hildebrandt:

    Meine Intention geht uneingeschränkt in genau die gegenteilige Richtung, wie sie sich dann in all den unsäglichen Leser-Kommentaren zu dem sachlich falschen Bericht kundtut.

    Jetzt könnte ich triumphieren und siehste! sagen, hab ich auch gesagt. Hab ich auch: Ich hatte geschrieben, es sei schlicht gelogen zu behaupten, dass „die Kritik an Woelkis Flüchtlingskurs wächst“, wenn mal gerade zwei PRO-Leute auf der Kölner Domplatte stehen und Zettel verteilen, der Thread täusche einen Zustand vor, der real nicht existiert, hatte ich geschrieben und musste mir anhören, dass ich „zersetzende Propaganda“ betreibe. – Hier kann man die PRO-Leute beim Zettelverteilen beobachten:

    https://www.facebook.com/proKoeln/

    Ihr habt nicht den geringsten Grund, Euch über Pfarrer Hildebrandt zu erheben, sondern solltet dafür sorgen, dass derlei interessengeleitetes PRO-Zeugs nicht blind weiterverbreitet wird.

  12. eine „ins Unreine entworfene Äußerung“ aus einem „Vorabentwurf“ von „Predigtgedanken“

    Geil! Aber das geht noch besser:

    Eine vollkommen unverbindliche, provisorisch „ins ganz versuchsweise Unreine nur einfach so leichthin entworfene rein gedankenspielerische, vorläufige Äußerung“ aus einem behelfsmäßigen „Vorabentwurf“ von total ins Blaue hinein zusammengesponnenen „Predigtgedanken“ ohne jede Bedeutung

  13. Wenn die Pfarrer wollen, dass es auch in 100 Jahren noch ein Christentum in Deutschland gibt, dann werden sie Haltung zeigen müssen. Sonst sehe ich für unsere Religion schwarz. Der Islam ist so stark und mächtig, dass er auf Dauer alles andere verdrängen will.

  14. #14 Marie-Belen (30. Jun 2016 19:46)

    Der Lokführer habe den ICE um 15.18 Uhr am Bahnsteig von Bückeburg bei Minden (Nordrhein-Westfalen) angehalten, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. Nach dessen Angaben hatte der Mann laut Koranverse zitiert. Die Landespolizei habe den Zug räumen lassen.

    Wo auch sonst? 🙂

  15. …eine ins Unreine entworfene Äußerung aus einem Vorab-Entwurf von Predigtgedanken.

    Und so etwas veröffentlicht man!?

    Unglaubwürdig.


    Wie lautet das achte Gebot Gottes ?

    „Du sollst kein falsches Zeugnis von dir geben wider deinem Nächsten.“

    Gott gebietet uns im achten Gebot, überall und jederzeit die Wahrheit zu sagen…

    Das achte Gebot verbietet uns jede Falschheit und den ungerechten Schaden am Ruf eines anderen. Daher verbietet es uns neben dem falschen Zeugnis: die Verleumdung, die Lüge, die Herabsetzung, die üble Nachrede, die Schmeichelei, das vorschnelle Urteil und den vermessenen Verdacht.

  16. zum Nachmachen empfohlen

    OT,-.….Meldung vom 30.06.16 – 15:27 Uhr

    Dänemark: Asylsuchenden wird nun von Polizei Geld abgenommen

    Die dänische Polizei setzt nun das im Februar beschlossene so genannte Schmuckgesetz durch, bei dem Asylsuchenden Bargeld und Schmuck abgenommen wird.Sollten die Flüchtlinge Wertsachen über 10.000 Kronen bei sich führen, dürfen diese abgenommen werden. Nun hat die Polizei erstmals fünf Iranern etwa 80.000 Kronen (umgerechnet 11.000 Euro) abgenommen. Die Personen wollten illegal ins Land einreisen http://www.shortnews.de/id/1205496/daenemark-asylsuchenden-wird-nun-von-polizei-geld-abgenommen

  17. aud die Gefahr hin, dass ich hier was unterstelle:

    Der Herr Hildebrandt ist ja Doktor:
    Promoviert und veröffentlicht hat er: Virtutis non est virtus“, Frankfurt [Lang] 1989, laut http://www.sankt-pantaleon.de/1207.0.html .
    Diese Arbeit kann man hier sehen:
    http://www.peterlang.com/index.cfm?event=cmp.ccc.seitenstruktur.detailseiten&seitentyp=produkt&pk=26133&concordeid=41700

    Darin geht es auch um:
    Die platonische Aporie vom absichtlichen Falsch-Handeln als das Handeln des Besseren

    Denke mal, dass das ein Knackpunkt sein kann, der ihm immer mal wieder begegnet als Pfarrer und Philosoph.

    Laut wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hippias_minor

    gibt es da ein seltsames Konstrukt:
    „Er kann frei zwischen Recht und Unrecht wählen, und wenn er sich für etwas Unrechtes entscheidet, tut er dies absichtlich. Seine Entscheidungsfreiheit begründet seine prinzipielle Überlegenheit. Der in diesem Sinne Überlegene ist zwangsläufig der Bessere.“

    Ich kenn mich damit nicht so aus, aber auf die Schnelle sieht es so aus, als ob er dadurch, dass er jetzt „die Unwahrheit“ vrtritt und „weiß“ dass er das tut, er sich als der Bessere sieht.

    Der Hahn krähte dreimal.

  18. Ich habe mir meinen Austritt aus der Kirche Mitte Mai diesen Jahres wahrlich nicht leicht gemacht und die Entscheidung lange hinausgezögert. Berichte wie dieser zeigen mir, dass mein Entschluss richtig war. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, eine solche verkommene Kirchenelite mit meinen Kirchensteuern durchzufüttern. Ich möchte mein Geld nicht nicht länger für political-correctnes, Denkverbote und Islamisierung ausgeben, sondern spende ab jetzt gezielt an Einrichtungen, für die aufgrund der unverantwortlichen Politik unserer Regierung, die von der Kirche maßgeblich unterstützt wird, immer weniger Geld zur Verfügung steht.

  19. Die Gedanken des Pfaffen sähen Mohammedaner als unrein an. Da hat der Pfaffe dann den kirch-(moschee)lichen Ansichten der Amtskirche gehuldigt.
    Fehlt nur noch ein „Allah uh Kakbar“ und beten am nächsten Sonntag in der Kirchen(moschee) auf den Knien.
    Wasfür eine verlogene und verkommene Bande!

  20. Ist doch klar, er hat massiv Druck von oben bekommen (Bischoff, Medien, Politik, Antifa.)

    Da hat er Angst bekommen und rudert zurück. Menschlich verständlich, aber für einen Mann der Kirche doch feige. Im Nationalsozialismus drohte die Todesstrafe für Systemkritik, und da gab es viele mutige Kirchenmänner.

    Wo sind die heute?

  21. Was für ein Mistschuppen.In ein paar Jahren werden die Moslems dort das Licht auch ausknipsen.

  22. Morgen um 12h gibt der Verfassungsgerichtshof sein Urteil zur Anfechtung der Bundespräsidentenwahl in Österreich ab.Eine Wiederholung der Sichwahl wird erwartet.Wahltermin Ende September.
    Es wurde auch schon bekannt gegeben was ist,wenn ein Kandidat nicht mehr kandidiert.Dann tritt nur ein Kandidat an.Zum Ankreuzen gibt es dann Ja oder Nein.Der Kandidat gilt als gewählt,wenn er eine Stimme mehr Ja als Nein hat.
    Neues Gerücht:Van der Bellen erspart sich die Schande bei der Wiederholung 60 zu 40 zu verlieren u tritt nicht mehr an.Oder schafft er es nicht mehr?

  23. RAUS AUS DEN KIRCHEN ,EUER GELD KÖNNT IHR SELBER AUSGEBEN !!

    Finaziert den Kirchen nicht ihren Luxus , die Schwimmen im Geld !

    FÜR EUREN GLAUBEN MÜSST IHR NICHT ZAHLEN ;
    JESUS HAT SICH NIE BEREICHERT !!

  24. Der hat Angst um seinen Job, sonst gar nichts.

    Er denkt das er jetzt Applaus von den falschen bekam.

    Er sollte lieber der Realität ins Auge sehen, sie Dr. Hildebrand haben genau das richtige gesagt und sie sind sich schon darüber bewusst das so etwas in einer Scheindemokratie (noch wenige Schritte bis zur Diktatur) konsequenzen haben kann, das „aussprechen der Wahrheit“, wenn der Staat die Lüge verlangt.

    Sie sind ein Sklave geworden, sie trauen sich nicht Manns genug zu sein zu ihren eigenen Worten und eigenen Meinung zu stehen.

    Sie wissen ja was sonst passiert, der Islam ist eine Friedensreligion, die Anwesenheit der vielen Muslime ist eine Berreicherung, (je mehr desto besser) und wenn sie das auch nur ansatzweise irgendwie „etwas anders sehen“ dann heisst es = Nazi!

  25. Die Muslime als ewige Opfer von Diskriminierung (guter Artikel bei Tichy):

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/in-der-opferrolle-wenn-sich-kinder-von-migranten-nicht-als-deutsche-fuehlen/

    In einem Artikel beschwert sich eine junge Deutsch-Türkin darüber, dass sie sich hier als Ausländerin fühle. Wer hat Schuld? Natürlich die deutsche Gesellschaft. Wer sonst?

    Frau Inces Artikel gipfelt in der der Aussage: Ich fühle mich nicht als Deutsche, weil ich von vielen nicht als Deutsche angesehen werde. Ja, Madame, das erinnert mich an die unselige Merkel-Aussage, wenn sich die Deutschen nicht an der Kanzlerin Denken anpassten, dann sei das nicht mehr ihr Land. Da kann ich den Damen nur empfehlen, sich ihr Land zu suchen.

    Laut einer Emnid-Umfrage für die Universität Münster hält die junge Generation der Türken kulturelle Anpassung für noch weniger wichtig als die Älteren. Und jeder Zweite bejaht, dass die Gesetze des Islams über den deutschen Gesetzen stehen.

    Im Allgemeinen sind meist die Kuffar, die Ungläubigen, schuld am Elend der Muslime. Und wenn diese dann noch freiwillig die Rolle des Täters übernehmen, dann wird dies als Bestätigung der muslimischen Opfer-Haltung begriffen.

  26. Hat Rom schon einen Exorzisten nach Köln geschickt? Ich vermute ein Dämon diktiert dort den Priestern „Unreine entworfene Äußerungen“.

    In nomine Iesu Christi Dei et Domini nostri, intercedente immaculata Vergine Dei Genetrice Maria, beato Michaele Archangelo, beatis Apostolis Petro et Paulo et omnibus Sanctis, et sacra ministerii nostri auctoritate confisi, ad infestationes diabolicae fraudis repellendas securi aggredimur.

  27. Finde den Fehler.

    Die Aktuelle Kamera (ehemals Tagesschau) berichtet eben, dass im Mittelmeer ein Boot mit „Flüchtlingen“ aufgegriffen wurde. In das Boot schon Wasser eingedrungen.
    Viele Männer wurden gerettet, für 10 Frauen kam jede Hilfe zu spät.

  28. In der Deutung vom Gleichnis des Sämanns heißt es:

    …Wo das Wort gesät wird und sie es gehört haben, so kommt alsbald der Satan und nimmt weg das Wort, das in ihr Herz gesät war. 16 Also auch die sind’s, bei welchen aufs Steinige gesät ist: wenn sie das Wort gehört haben, nehmen sie es alsbald mit Freuden auf, und haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch; wenn sich Trübsal oder Verfolgung um des Wortes willen erhebt, so ärgern sie sich alsbald…

    Es beschreibt genau diesen Luschi von Opus Dei, die sich ihrer Erlösung doch so sicher sind, weil sie ja soooo gut sind im Gegensatz zu den Gläubigen aus dem Pöbel, die da noch auf die Gnade Jesu hoffen müssen.

    Es ist zum Fremdschämen und man möchte Jesus um Verzeihung dafür bitte, welche Weicheier und Wendehälse unter den Menschen in seinem Namen auftreten.

    http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/markus/4/

  29. Bin vor ca.3 Jahren aus der r.k. Kirche ausgetreten in Ö.Der Beamte sagte zu mir:Um ihnen tut es uns leid.Warum, fragte ich.Sie waren ein guter Zahler.(120 €/Monat)Wird in Ö.in % vom Jahresumsatz berechnet.

  30. Wie hat der eigentlich seinen Doktor gemacht? Ist ja sehr Plagiatverdächtig.

    Es spiegelt nicht im Entferntesten wider, was mich bewegt und motiviert, auch einmal zu aktuellen Fragen Stellung zu nehmen. Meine Intention geht uneingeschränkt in genau die gegenteilige Richtung,

    Mit dieser (neuerdings christlichen?) Taqqiyyamasche wird ja auch der Islam zur Kuschelreligion aufgewertet. Kommt mir irgendwie bekannt vor: „DU hast falsch verstanden, falsche Lesart, historischer Kontext falsch, falsche Übersetzung“,

    Was hat der Kerl eigentlich gesoffen, als er Stimmen hörte, die nicht seine Gedanken waren, diese aber zu Papier brachten.

    Die Zeit der Wunder ist zurückgekehrt 😀

  31. #31 lorbas (30. Jun 2016 20:14)

    Die haben auch stolz erzählt, daß allein in der letzten Wochen 17.000 Afrikaner „gerettet“ = von Europäern nach Europa geschleust wurden.

  32. #heta

    Heta und Pro mal wieder ,… Ist ja schon irgendwie zwanghaft , oder? Und was hat die Pfarrer Hildebranft Geschichte eigentlich mit Pro zu tun? Weil im ursprünglichen Artikel auch über eine davon unabhängige Flublatt Verteilung vor dem Dom mit u.a. Beteiligung von Pro Mitgliedern berichtet wurde? Ach ich vergaß, alles wo irgendwo Pro erwähnt wird, ist in Hetas Verschwörungskosmos „interessegeleitetes Pro Zeugs“. Gilt das dann auch für jeden Artikel über die Afd, Pax Europa, die Freiheit oder sonstige aus islamkritische rät Sicht interessante Akteure?

  33. „Vater,vergib Ihnen,denn sie wissen nicht,was sie tun.“

    Was muss man sich heutzutage einmal mehr denn je für die Kirche schämen…

    Judas verriet Jesus…der heutige Judas in Form der Kirchen & ihren Vorstehern hat das Volk verraten,denn es dreht sich alles nur um Macht & Geld !

  34. Eine traurige Wahrheit,

    Der gesamte Westen incl. seiner Kirchen knicken vor dem Teufel in Menschengestalt d.h. dem Islam mit Koran und Scharia ein.

    Dies ist die Tragoedie des 21 Jh. fuer die es nur eine Erklaerung gibt,

    diese Gesellschaft ist unterwandert von Kraeften, die seine Zerstoerung wollen,

    zu denen gehoeren alle Gruppen, die fuer die NWO eintreten, Sozialisten, Linke, Liberale mit Sicherheit einige Milliardaere in USA – Soro, Obama, EU, Merkel, die meissten angepassten Regierungen die diesen Kurs der offenen Grenzen, Voelkerwanderungen, Durchmischung mit tragen.

    Es braucht eine Persoenlichkeit wie Luther die diese Entwicklung gegen eigene Interessen stoppt,

    die Massen mitreisst, dass die weit vernetzte Verraeterklique entmachtet und unschaedlich gemacht wird.

    Hoffen wir darauf, ohne die taetige Mithilfe eines Jeden ist das nicht zu schaffen.

  35. morgen um 12 Uhr verkündet das Verfassungsgericht in Österreich,ob die Präsidentenwahl wiederholt wird,oder nicht.
    Dazu schreibt die presse.com heute:
    Nach dem bisherigen Verlauf kann das Verfahren nur mit einer Aufhebung der Stichwahl enden…

    Anmerkung..wenn dies tatsächlich so eintreffen sollte,haben wir nach dem Brexit eine neue schlechte Botschaft für alle Gutmenschen

  36. Es ist peinlich und nur schlimm, wie Menschen in der Katholischen Kirche verbogen werden und sich verbiegen lassen.
    Herr Hildebrandt sollte seinen Doktortitel zurückgeben, denn das, was er jetzt abgezogen hat ist eine intellektuelle Beleidigung und eine Zumutung für alle denkenden Menschen. Wie man so heucheln und lügen kann wäre mir unerklärlich, wenn er nicht ein Priester in der Katholischen Kirche wäre. Wie die Pharisäer und Schriftgelehrten steht er nun da, mit seinem es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    Herr Hildebrandt, wenn sie noch einen Funken Anstand und Gewissen haben, dann treten sie bitte aus so einer Kirche aus. Schön, daß nun nicht mehr (so viel) körperlich gezüchtigt und körperlich mißbraucht wird in der Katholischen Kirche, aber die Gewissen zu verbiegen und psychisch zu mißbrauchen und zu mißhandeln ist keinen Deut besser und wird von Gott bestimmt stärker bestraft als die eine Ohrfeige, die ich einmal von meiner Klassenlehrerin bekam. Doch aus Furcht vor Strafe zu handeln wäre der falsche Ansatz.

    Das ist geistlicher und seelischer Mißbrauch, was sie da mit sich machen lassen. Beenden sie das! Treten sie aus! Noch heute! Ich hab `ne Bude wo sie erst mal unterkommen können. Daran soll´s nicht liegen.

    Bitte unterschätzen sie die Gefahr nicht. Wer Opfer geworden ist in diesem Mißbrauch, der kann auch leicht wieder und wieder selber zum Täter werden und zwingt andere auf „Linie“.

    Bekennen sie sich zur Freiheit des Gewissens und der Meinung oder wollen sie sich gleichschalten lassen bis an ihr Lebensende?
    Wenn ja, dann grüßen sie bitte Winston Smith von mir.

  37. PS:
    Ich bin bereits vor über 20 Jahren aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Nich etwa wegen unseres hervorragenden Dorfpfarrers, sondern wegen der bereits damals politisch linken Äußerungen der Kirchenführung. Der damalige Verantwortlicher war Jürgen Schmude (SPD).

  38. #13 Tastenspieler (30. Jun 2016 19:44)

    Wenn die Pfarrer wollen, dass es auch in 100 Jahren noch ein Christentum in Deutschland gibt, dann werden sie Haltung zeigen müssen. Sonst sehe ich für unsere Religion schwarz. Der Islam ist so stark und mächtig, dass er auf Dauer alles andere verdrängen will.
    ———————————–
    Oh Bitte !!!
    Nicht stark und mächtig !
    Brutal, verlogen, hinterhältig, falsch,gierig, strunzdumm, rücksichtslos……..
    Das trifft doch wohl eher zu.

  39. #25 Aktiver Patriot (30. Jun 2016 20:02)

    „Die katholische Kirche hat die Nazis unterstützt; da ist es nur logisch, wenn sie auch den Islam fördert!“

    In dieser apodiktischen Form ist die erste Behauptung schlichtweg Blödsinn. Und daß, wenn es denn so gewesen wäre, daraus logisch (!) folgen sollte, wenn die katholische Kirche jetzt den Islam förderte, ist ebenfalls Blödsinn. Allerdings gebe ich zu, daß die Kirche überhaupt nicht mehr so klar gegen den islamischen Totalitarismus Stellung bezieht wie in früheren Jahrhunderten einmal. Das Erzbistum Köln unter seinem verirrten-verwirrten Oberschäflein Woelki, dem personifizierten Anti-Karl Martell, rudert voran. Woelki, Merkel, Gabriel, Bedford-Strohm, Martin Schulz: Erkennen Sie das System?

  40. Wir sind nun entschlossen.
    Bis zur Wahl 2017 kämpfen wir mit aller Kraft. Wir legen uns nochmal ins Zeug.
    Kommt die Wende, die Rettung vor dem Musel-Schwachsinn, dann bleiben wir.
    Falls nicht verschwinden wir aus diesem Land. Dann habens die Deutschen nicht besser verdient.

  41. Die Zeit verging,
    der Pfaffe blieb
    dem Volke die Seele zu rauben-
    ob er`s römisch oder lutherisch trieb,
    er lehrte den jüdischen Glauben.

  42. Man sollte nicht in Häme verfallen, sondern erkennen, welches Drama sich da abspielt: Einer hat seine Meinung kundgetan, wird von der Politik oder obersten Kirchenleitung zurückgepfiffen und muss Abbitte leisten, d.h. wie in kommunistischen Schauprozessen Selbstkritik üben. Er tut das aber in einer Form, die für alle als solche erkennbar ist:

    Er streicht die inkriminierten Passagen und ersetzt sie durch den fettgedruckten Hinweis „[In den folgenden Zeilen sind mir Fehler unterlaufen. Es folgt eine Korrektur]…“. Es folgt stattdessen ein nun völlig unverständlicher Satz (dass was geschieht?):

    Dass gegenwärtig solches ansatzweise sogar vor unserer Haustür in benennbaren Flüchtlingsunterkünften hier in Köln geschieht, in denen muslimische Mehrheiten gegenüber zahlenmäßig unterlegenen Christen dazu die Möglichkeit haben und sie auch handfest wahrnehmen, ist alarmierend und erschreckend zugleich.

    In Hildebrandts ursprünglicher Fassung stand und erst so ergibt die Passage einen Sinn:

    Damit ist folgerichtig jeder gottlos, der nicht nach dem muslimischen Gesetz der Sharia lebt. Hier wird deutlich, warum eine solche Religion dazu führen kann und gegenwärtig leider viel zu oft dazu führt, auch in unseren Flüchtlingsunterkünften in Köln, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt, jeden zu unterdrücken, wie einen Sklaven zu behandeln und ggf. sogar zu töten, der nicht shariagemäß lebt. Dieser fundamentale Unterschied zwischen den großen Religionen und Kulturen ist dringend zu klären.

    http://www.sankt-pantaleon.de/uploads/media/26-2016_01.pdf

    Soviel Wahrheit kann Flüchtlings-Woelki selbstredend nicht zulassen. Die muslimische Gewalt, die Christen in Flüchtlingsheimen erleiden müssen, hat mittlerweile ja sogar unsere Mainstream-Medien erreicht.

  43. Wegen das ungeheuer wichtigen näherrückenden

    >>> Mecklenburg Vorpommern Wahl <<<

    bitte ich um Nachsicht, dass ich folgenden Appell noch einmal zu bringe:

    Glauben Sie, das Personal der Pflege- und Altersheime für Ihre dort lebenden Angehörigen Briefwahlunterlagen bestellt und die Bewohner beim Ausfüllen "berät"?

    Sie können es für die Ihren verhindern:

    1. Ihre Leute sollen Ihnen sofort sagen, wenn sie die Wahlbenachrichtigung erhalten haben!!!

    2. Beantragen Sie dann baldmöglichst beim Wahlamt die Briefwahlunterlagen!!!

    3. Ihre Leute sollen Ihnen sofort sagen wenn diese angekommen sind und sollen diese NICHT vom Heimpersonal ausfüllen lassen!!!

    4. Fahren Sie schnell hin, seien Sie beim Ausfüllen dabei und werfen sie die Umschläge selbst in einen Briefkasten!!!

  44. o t

    …..und weitere „Grenzen“ fallen !

    Ein Gerichtsurteil mit Symbolkraft !

    Das Urteil im Falle Sandhu ist heute in erster Instanz ergangen: Richter kippt Kopftuchverbot für Juristinnen
    *******************************************

    Lokführer? Pilot? Millionär? Nein, mit Kopftuch Richterin sein

    „Als junger Mensch hat man viele Wünsche. Viele Jungs wollten Lokführer werden, andere Pilot, nicht wenige Millionär; andere in Duisburg-Marxloh wiederum träumen von einem Leben in Hartz 4. Manche beispielsweise wünschen sich, dass die Verkäuferin an der Kasse sich mehr Zeit für sie nähme. Alles verständlich. Wieder andere möchten die Welt verbessern. Eine davon scheint Frau Sandhu zu sein. Frau Sandhu will Richterin werden – und das partout mit Kopftuch. Man muss sich die Qual vorstellen, könnte Frau Sandhu ihr Ziel nicht verwirklichen. Denn, unter uns: wäre es nicht rassistisch und ausgrenzend, ließe man Frau Sandhu nicht mit Kopftuch in den Gerichtsaal?
    Schon hier müssten wir all in uns gehen. Alles, was denkbar ist, muss schließlich auch unbedingt umgesetzt werden. Grenzen überwindern oder Zeichen setzen wären hier die Modeworte der Wahl. Nach Fingerspitzengefühl für die Kultur des Gastlandes wird nicht gefragt. Es gehe ja schließlich, so titelt die SZ, „ums Prinzip“. Aha. Die Prinzipien des Gastlandes sind hierbei allerdings zweitrangig. Sensibilität bleibt eine Einbahnstrasse; Knöllchen gibt es nur, wer in die eigene Richtung fährt…..“

    http://www.achgut.com/artikel/lokfuehrer_pilot_millionaer_nein_mit_kopftuch_richterin_sein

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    :mrgreen:.

  45. Die „Religion“ ist die Geißel der Menschheit.

    Mehr Worte braucht es nicht, ihr Schwestern und Brüder, der ihr im Einklang mit eurer verkauften Seele seid.

    „Gott“ ist nicht existent, denn die Seele, das eigene Ich, ist in Jedem von uns und wer das nicht erkennt, wird niemals zur Ruhe kommen.

    Meine „Religion“ nennt man auch spirituelle Selbstreflexion.

    Andere brauchen eben ein „Handbuch“, um eine Daseinsberechtigung zu erhalten und zu begründen:

    Siehe Koran oder Bibel.

  46. Da hat der halb-islamische Woelki dem Pfarrer wohl angedroht, ihn in die Innere Mongolei auf Missionierungstour zu schicken, falls er nicht widerruft. Widerliche Bonzenkirche!

  47. Ich sagte es schon mehrfach:

    Tretet aus dem Verein aus und entzieht den Pfaffen damit das Geld.

    Das gesparte Geld spendet der „Identitären Bewegung“ oder einer anderen Institution, ganz nach Gusto.

    Jeder, der die Systemkirchen weiter durch seine Beiträge unterstützt, wirkt mit am Untergang unseres Landes.

  48. Ich lache gern, auch wenn andere Leute nichts zum Lachen finden. – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Aber hier bei diesem Artikel über den PFAFFEN musste ich so HEFTIG LACHEN , WIE SCHON LANGE NICHT MEHR !!!!!!! – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    SO EINE TRAURIGE GESTALT !!!!!

  49. Wer dem Opus Dei nahesteht, ist sowieso nicht ernst zu nehmen. Dubioser Verein, meiner Meinung nach.

  50. Wer dem Opus Dei nahesteht, ist sowieso nicht ernst zu nehmen. Bigotter, dubioser Verein, meiner Meinung nach. Hab‘ mal (aus Versehen, da unwissend)Berührung gehabt. Nein Danke!!!

  51. #64 UAW244 (30. Jun 2016 21:02)

    Wieder konstruierte Hetze gg die AfD beim BR!
    Die Leserkomentare sind aber nicht schlecht.

    Die sind wirklich nicht schlecht.

    http://www.br.de/nachrichten/afd-bystron-neonazis-100.html

    Unsere Fotos zeigen Bystron (in der Mitte halb verdeckt mit schwarzem T-Shirt) mit W. (rechts im weißen T-Shirt) und Bals (links im roten Hemd) in der Münchner Schwanthalerstraße. Die drei und zwei weitere Männer wollten in das Eine-Welt-Haus gelangen, wo Robert Andreasch, ein Kenner der rechtsextremen Szene im Freistaat, gerade einen Vortrag zur bayerischen AfD hielt. Als nach einem Anruf des verunsicherten Veranstalters die Polizei anrückte, zog die Gruppe ab. Laut Augenzeugen blieb es bei Pöbeleien. Bystron, Bals und W. kehrten in einem nahegelegenen Biergarten ein

    Tobias Bezler mal wieder – die Antifa-Dr….

    „ein Kenner der rechtsextremen Szene“

  52. So ähnlich war heute früh auch der derzeitige Liebour Führer J.Corbyn drauf. Da hielt der eine Ansprache gegen Rassismus, wie schlecht das wäre, kein Platz für R … und dabei sagte er dann mehr oder weniger wörtlich, Die Juden sind an allem Leid der Welt schuld.
    Ich hab aber nur mit halbem Ohr hingehört, es wär unter Umständen möglich, dass ers irgendwie eingepackt hat, dass manche Leute sagen …
    Glaub ich aber nicht wirklich.

    #26 M; Das hab ich anders gelesen, sollte der Wauwau nicht mehr können, bzw wollen, dann Neuauflage der kompletten Wahl. Hofer hat zwar ne Behinderung, aber ist auf alle Fälle fit genug um noch ne Runde zu machen.

  53. Aber Hildebrandts Reaktion zeigt, daß er PI-News nicht erst seit gestern mitliest und seine Kollegen sicher auch. PI-NEWS wird immer populärer.

    Wäre gut, wenn es hier noch einen AktivitätsMonitor gäbe, die den Traffic graphisch darstellt.

  54. Wie peinlich ist der denn? Für wie blöd hält der die Leute? Aber mit seiner abstrusen Stellungnahme und der Forderung alles zu Löschen, hat er sich selbst ein Bein gestellt!

  55. Das Jesuskind sollte seinem europäischen Bodenpersonal schleunigst Feuer unter dem Hintern machen

    Man weiß es nicht: Vielleicht hat das Jesuskind ja einfach keine Lust mehr darauf, daß sein Christentum die vorherrschende Religion im Abendland ist und möchte dieses auch dort gern als ebenso verfolgte und verachtete Untergrundsekte sehen wie es dies im heutigen Morgenland ist. Jedoch haben wir Deutschen so nicht mit ihm gewettet: Der römische Kaiser Konstantin und unser Frankenkönig Chlodwig machten nämlich das Christentum nur unter der Bedingung zur Staatsreligion, daß das Jesuskind der stärkere Gott wäre. Und zumindest bis vor kurzem konnte man sich über den Beitrag des Christentums zur Abwehr des Mohammedanismus wahrlich nicht beklagen: Papst Urban II. ersann die Kreuzzugsidee und diese ließ noch Pius V. die Seeschlacht von Lepanto gegen die Türken aushecken. Heute aber kämpft der angeblich christliche Klerus fast noch leidenschaftlicher für die Mohammedanisierung Europas wie die Mohammedaner es tun und daher werden wir wohl mit Machiavelli zum Heidentum zurückkehren müssen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  56. @Heta

    Also Hildebrandt und Pro sind ja zwei berschiedene Paar Socken. Aber der Ausgangsfehler lag be PI, die PRO mit Hildebrandt durcheinander warfen. Das war der 2.Fehler in einem a-logischen Thread.

    Aber OT:

    Im Bad unterhielten sich vorhin Frauen in der Umkleide-(Kabibe) darüber, dass sie beim Schwimmen 500 gr abnehmen. Das tu ich auch, aber ich weiß. dass ich das nicht abnehme, sondern, dass das i.w. Flüssigkeitsverlust ist. Die Frauen kamen der Sache bei der Diskussion auch recht nahe. Aber es blieben letztlich 3 logishe Fehler.. Mindestens! Das Problem war nicht die Empirie, sondern die Logik-Fehler.

    Nun ja wenn man die Dinge empirisch nicht so exakt kennt (also Gramm mit Kalorie durcheinanderwirft), dann kann man vielleicht auch logisch ins Schlingern geraten.

    Wenn sie nicht in der Umkleide gewesen wären hätte ich mich ja erbarmt, die Dinge exakt zu klären. Denn jetzt wissen sie immer noch nicht, wie das mit den Kalorien und den Gramm ist und wieso sie morgen fast wieder dasselbe wiegen wie vor dem Schwimmen. Aber da sie eh das Abnehmen sicher nicht nötig hatten und ihr Gewicht eh vertraulich ist, ist das ja nicht schlimm. Abndererseits tut es mir leid, dass sie nun weiter im Unklaren sind.

  57. Schade, dass der Pfarrer sich so erpressen lässt. Hat er denn vergessen, dass er einmal vor Gott Rechenschaft ablegen muss? Hier noch ein paar Bibelworte dazu und zwar Gal 1,10:

    Wollte ich noch den Menschen gefallen, dann wäre ich kein Knecht Christi.

    und 1. Kor 7, 23:

    Um einen teuren Preis seid ihr erkauft worden. Macht euch nicht zu Sklaven von Menschen!

  58. Es ist – das ist meine Vermutung – ein Jammer für viele Kirchenleute, die treu und aufrichtig zu Papst Benedikt und auch zu Kardinal Meisner gestanden haben.

    Dann kommt ein anderer Papst nach und auch noch ein anderer Kardinal in Köln, und bei beiden gehen die Meinungen in vielen wichtigen Dingen wahrscheinlich nicht konform.

    Und nun kommt das Dilemma. Ein Priester verspricht bei der Priesterweihe seinem Bischof gegenüber Gehorsam (wenn ich richtig informiert bin, und ich glaube, das bin ich hier).

    Das bedeutet: Woelki befiehlt und alle anderen Kleriker müssen folgen. Das habe ich jetzt ganz deutlich, undiplomatisch und ohne Beschönigung gesagt. Herr Dr. Hildebrandt ist hier in eine Zwickmühle geraten, und das bedaure ich persönlich sehr. Täter – und das sage ich auch ohne Diplomatie und ganz deutlich – ist hier Kardinal Woelki. Wenn man das Täter nennen kann, und ich glaube, das kann man schon, denn es gibt auch moralische Täter.

  59. #12 WahrerSozialDemokrat (30. Jun 2016 19:38)

    Das ist eine dicke Post, die sie da abgeschickt haben. Ich habe mir mal den ersten Teil angeschaut. Da ich mich schon lange mit dem Islam auseinander setze ist mir vieles bekannt. Doch eine Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe, sprach Pater Josef Herget an. Wo kann ich eigentlich dieses Buch „Sharia“ kaufen? Wenn dieses Gesetzeswerk schon über allen anderen Gesetzen der Menschheit steht, müsste man doch eigentlich mal darin lesen können.

    Vielen Dank WSD für diese Perle. Und Leute schaut es euch an, ein fettes Bündel Hausaufgaben. Und dann ab zum nächsten Moslem eures Vertrauens mit der Frage: „Kannst du mir mal deine Sharia aus dem Büchergestell holen, ich möchte mal darin lesen“.

  60. ein armer feiger Pfaffe , nicht besser oder schlechter als unsere Gutmenschen-Darsteller und Berufs-Politiker . —
    Übrigens: Wer von uns PI-lern setzt seine eigene Existenz und die seiner Familie,Angehörigen und auch Haustiere aufs Spiel und sagt öffentlich seine Meinung? —
    Die Antifa bringt unbestraft Ihren Hund oder Ihre Katze um. Und dann sind Sie selbst dran. —

  61. ICH bin Katholik UND PI-Mitstreiter!!
    Bischof Woelki würde besser zu den Evangelischen passen.
    Und Opus Dei-Pfarrer Dr. Volker Hildebrandt tut mir leid. Der hat heftigen Druck bekommen und verdient unsere Vergebung für seine Schwäche!

  62. Kein Arsch in der Hose! Katholische Geistliche können und wollen eben keine Männer sein.
    Personifizierte Waschlappen! – Von Gottes Gnaden???

  63. Den armen Mann müssen die ganzschön den Kopf zurechtgerückt haben.
    Wie in der alten DDR, da nannte man das selbstkritik üben.
    Man merkt, daß unsere geliebte Führerin ihr Handwerk in Moskau von der KPdSU gelernt hat.

    Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen.

  64. Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die uns eine zustimmende Mail nach unserer Verteilaktion am letzten Sonntag vor dem Kölner Dom gesandt haben. Es waren viele zustimmende Mails, auch viele, die sich dafür bedanken.

    Es war ein einziger Mailschreiber dabei, der unsere Aktion kritisiert hat, aber in höflicher Form. Auch ihm danken wir.

    Wir möchten nach Möglichkeiten jedem Absender wenigstens mit ein paar Zeilen antworten, aber das kann eine Weile dauern, bitte ein wenig Geduld.

    Vielen Dank nochmals allen Einsendern, das hat uns in dem Glauben bestärkt, daß unser Tun nützlich war.

  65. Ich weiß wirklich nicht, ob die Opus-Dei-Leute glücklich sind mit der Entscheidung nach Gutsherrenart von Herrn Woelki, auf dem Pantaleonsberg eine „Flüchtlings“-unterkunft zu errichten. Kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht will Woelki dem Opus Dei eins auswischen. Und warum das? Ja, der Dombeleuchtungsausschalter Woelki ist halt ein stramm Linksgerichteter und die ärgern ganz gerne mal Andersdenkende.

  66. Na ja, nicht alle sind zum Heldenmut auserkoren! Der Mann hatte den richtigen Anflug, ist aber eben ein Luther („Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“).

  67. 🙁 Ziemlich fies von Euch Hochwürden Dr. Volker Hildebrandt, jetzt alles auf PI zu schieben!

    🙁 Aber es ist halt nicht jeder zum Helden/Widerständler bzw. christl. Märtyrer geboren, mancher kollaboriert dann doch mit dem Regime u. verrät Jesus-Christus.

    😛 Für uns Islamkritiker lege ich da auch keine Hand ins Feuer – leider. Bin halt nicht weltfremd.

    😉 Jetzt müssen wir, erst recht, um viel Hilfe bei unseren Heiligen beten!

    Ich schlage vor:

    O gütiger heiliger Rupert Meyer,
    gib Bruder Volker Hildebrandt
    Kraft für zähen Widerstand. Amen.
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienR/Rupert_Mayer.html

    O gütige heilige Edith Stein,
    hilf Bruder Volker Hildebrand,
    inspiriere ihn zu Widerstand. Amen.
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienE/Edith_Stein.html

  68. Wenn die Zeit gekommen ist und der Wind aus einer anderen Richtung weht, wird diese leere Hülle von Pfaffe seine erste Fassung wieder ausgraben und lauthals verkünden. Welch ein Abschaum.

  69. „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“
    (Kardinal Meissner)
    Vorgänger von „Bootsmann“ Woelki!!

  70. @ #87 Honigtau (30. Jun 2016 23:30)

    Haben Sie denn schon Ihre ganze Existenz in die Waagschale geworfen u. sind öffentlich zum heldenhaften Widerständler mutiert?

    Für mehr Info lesen Sie bitte hier:
    #86 Maria-Bernhardine (30. Jun 2016 23:28)

  71. #74 INGRES:

    Aber der Ausgangsfehler lag bei PI, die PRO mit Hildebrandt durcheinander warfen. Das war der 2.Fehler in einem a-logischen Thread.

    Der Thread war nicht „a-logisch“, sondern falsch, jede einzelne Information war falsch, das fing bei der Überschrift an und setzte sich im Text fort. Der Ausgangsfehler war, dass man vermutlich einen PRO-Text ungeprüft übernommen hat. Den behaupteten „Arbeitskreis kritischer Christen“ gibt es bis heute nicht, alles nur PRO-Propaganda, der PI aufgesessen ist, und wenn, dann dürfte er im Wesentlichen aus PRO-Frau Regina Wilden bestehen. Und jetzt haben wir den Salat, der Pfarrer wehrt sich gegen die Vereinnahmung zu Recht.

  72. @ #21 Beany (30. Jun 2016 19:52)

    9.11.2015
    mein Austrittsdatum aus dem Dreckverein.

    +++++++++++++++++++++++++

    Feige von Ihnen, die mutigen Priester im Stich zu lassen, sie den Wölfen vom Typ Wölki u. linkem Kirchenvolk zu überlassen!

    Beten Sie wenigstens für den Pfarrer Hildebrand?

  73. Kirche dreht sich immer mit dem Wind und der Politik.
    Andererseits werden sie , durch die Kirchlichen Institutionen ne Menge Kohle an dem Asylirrsinn scheffeln.
    Nicht umsonst wird die Bayr. Kirche auf ein Vermögen von 5 Mrd. Euro geschätzt,das muss ja auch irgendwo herkommen..
    Also mal wieder fix den Hausfrieden hergestellt,das für mich,Scheinheilige, Gesicht aufgesetzt und weiter süss, von der Bereicherung,Friedfertigkeit und Menschenfreundlichkeit des Islam,gepredigt, bis auch der letzte,vernünftig denkende Mensch aus dieser Kirchengemeinschaft der Islamfreunde,ausgetreten ist.
    Ich hoffe der Punkt ist bald erreicht…

  74. #92 Blimpi (30. Jun 2016 23:55)

    Nicht umsonst wird die Bayr. Kirche auf ein Vermögen von 5 Mrd. Euro geschätzt,das muss ja auch irgendwo herkommen..
    ……………………………………..

    Nicht die katholische Kirche in Bayern, sondern allein(!) das Erzbistum München-Freising!

  75. @90 heta:
    Donner und Doria, liebe anonyme Person Heta, dann hätte ich aber jetzt eine Menge Staub aufgewirbelt 🙂

    Seien Sie beruhigt, ich bin kein Arbeitskreis, sondern eine reale Person. Und wir „kritische Christen“ sind fast alle nicht nur Christen, sondern auch Katholiken (auch WIR sind nämlich Kirche!) – und haben im direkten Umfeld einen ausgewiesenen Islam -Experten unter uns und in der Peripherie noch einen zweiten solchen.

    Mit dem Wirbel um Herrn Pfarrer Dr. Hildebrandt haben wir übrigens nichts zu tun. Diese Geschichte ist außerordentlich bedauerlich, dazu kann es halt kommen, wenn das Kardinalsamt nach dem Willen von linksgerichteten Kirchenkreisen wie z.B. den Katholikenausschuß mit der Vorsitzenden Hannelore Bartscherer besetzt wird. Frau Bartscherer ist uns schon früher unangenehm aufgefallen.

    Wir überlassen es ja gerne der AfD, am nächsten Sonntag ebenfalls vor dem Dom Zettel zu verteilen (oder wo immer sie auch mögen), da wären wir gar nicht neidisch. Habe die Ehre!

  76. Köln: Opus Dei-Pfarrer knickt vor Woelki ein

    Der Ablauf ist immer gleich. Auch in diesem Fall war es nur eine Frage der Zeit, bis der Automatismus einsetzt.
    Hildebrandt hat richtige Gedanken geäußert – in Köln. Es hat mich gewundert, dass das Einknicken so spät kam.

    Kritische Gedanken zum Islam gibt es bei katholischen Geistlichen oft. Sie werden nur nicht geäußert oder gar veröffentlicht.
    Das ist mir aus direkten Gesprächen bekannt. Es liegt auch auf der Hand:
    Man braucht nur eine vorsichtige Gegenüberstellung der christlichen und der islamischen Theologie zu wagen – und die Islamkritik drängt sich auf.
    Zu diesem Thema wurden schon Bücher verfasst – nicht umsonst oft nur unter Pseudonym.

    Warum das so geschieht, erleben wir gerade wieder. Es bleibt „nicht erwünscht“.
    Die meisten kritischen Priester haben längst kapituliert.
    Herrn Hildebrandt kann ich keinen Vorwurf machen.

    Sehr geehrter Herr Hildebrandt!

    Vernünftige Islamkritiker sind nicht böse und auch keine „Menschenfeinde“.
    Sie sind selbst Islamkritiker, auch wenn Sie es nicht offen sein können.
    Auch bei PI ist man nicht böswillig.
    Man vertritt hier lediglich eine wesentlich liberalere Auslegung der Meinungsfreiheit, insbesondere im Kommentarbereich.
    Trotzdem steht unter jedem Beitrag dies:
    „Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder.“
    Es steht Lesern frei, Autoren und Kommentatoren die Meinung zu sagen.

    Diskussion ist ausdrücklich erwünscht.
    Leider beschränkt man sich zu oft auf Dämonisierung.

    Es gibt viele, viele kritische Christen, viele kritische Katholiken. Ich gehöre dazu.
    Die kritschen Pastoren sind nicht alleine.
    Ich bin nicht in der Position, Ihnen Ratschläge zu erteilen – aber Jesus warnte vor falschen Propheten nicht ohne Grund.
    Sicher muß Islamkritik von einem Geistlichen mit Fingespitzengefühl angegangen werden.
    Da gab es zum Beispiel einen deutschen Papst und ein Zitat aus byzantinischer Zeit.
    Selbst das sorgte für Wirbel.
    Es gab auch schon andere Leute, die eingeknickt sind.
    Da war ein gewisser Petrus – und ein gewisser Hahn…

    Sie entscheiden – aber verurteilen Sie nicht PI dafür, dass man hier vernünftigen, richtigen Äußerungen zustimmt, wenn sie im Internet veröffentlicht wurden.

    Gott mit Ihnen und SAPERE AUDE!

  77. #29 Aktiver Patriot (30. Jun 2016 20:02)

    Die katholische Kirche hat die Nazis unterstützt; da ist es nur logisch, wenn sie auch den Islam fördert!

    Was für ein armseliger linker Troll-Post, zumal es dir hier auf PI-News mehrmals faktenkundisch bewiesen wurde, das eben nicht die deutsch-katholischen Gebiete Hitler gewählt haben, sondern die Protestanten und Atheisten, bzw. deine Germanisten, Ökolisten und Genderisten!

    Siehe auch:
    https://drive.google.com/open?id=0B-c8T0smRMUyZWU2M2RiNTEtMzA2Yi00NzJkLWIzYTEtZTYwMzlhMDgzMDg3

    Damit will ich nur deutlich machen, viele Gefallene sind noch kein Untergang!

  78. #89 Maria- Bernhardine

    Ich denke schon.

    Zu DDR Zeiten landete ich vor Gericht, weil ich mich der Order widersetzte im Betriebserholungsheim in Ahlbeck unsere Austauschfachkräfte aus Kuba zu betreuen. Bevor ich dort abkommandiert werden sollte, gab es sexuelle Übergriffe an dem Sevicepersonal. Ich weigerte mich darauf und die haben mich doch tatsächlich vor’s Gericht gebracht. Es gab für mich hohe finanzielle Einbußen.

    Als Jugendliche stellte ich einen Antrag über Jugendtourist nach Wien zu fahren. Während des Unterrichts der Berufsschule habe ich einen Papierflieger mit der Amiflagge durch Zimmer fliegen lassen. Schwup war mein Antrag nach Wien verschwunden.

    In der Neunten Klasse wollte ich aus der FDJ austreten. Meine Klassenlehrerin meinte dazu nur, ich schreibe ja deine Beurteilung für’s Abschlusszeugnis.

    1989 bin ich in unserer Kleinstadt mit auf die Staße gegangen und das DDR Unrecht angeprangert; wohlwissend das die Stasiknüppel uns beobachteten und fotographierten.

    Heute:

    Gehe ich regelmäßig zur Demo unserer „Bürgerbewegung Altmark“
    Es könnten viel mehr teilnehen, dich viele haben Angst um ihren Job.

    Im März war ich in meiner Freizeit Wahlbeobachterin in meinen Wahlkreis.

    Ja, meine Existenz dürfte das ein oder andere Mal schon auf’s Spiel gesetzt haben. Und das alles weil ich Prinzipien habe zu denen ich stehe.

  79. #37 lorbas (30. Jun 2016 20:14)

    Finde den Fehler.

    Die Aktuelle Kamera (ehemals Tagesschau) berichtet eben, dass im Mittelmeer ein Boot mit „Flüchtlingen“ aufgegriffen wurde. In das Boot schon Wasser eingedrungen.
    Viele Männer wurden gerettet, für 10 Frauen kam jede Hilfe zu spät.

    Wenn sich nach Überprüfung herausstellt, dass die Moslems da die Frauen ersäuft haben, wäre es das geilste Lügenpressebeispiel ever!

  80. Mir wäre es neu, wenn Ordenspriester dem Ortsbischof unterstellt wären.

    Allerdings, so oder so, offenbart das Gebaren des Escriva-Jüngers, das, was mir schon immer klar war: die Leute vom Opus Dei mochte ich noch nie und waren mir immer suspekt.

    Mit Petrus- oder auch mit Piusbrüdern kann man hingegen sehr gut diskutieren und streiten.

    Theologisch anspruchsvoll geht es zu bei Benediktinern und Dominikanern. Und auch die „schlauen Jungs“ in St. Peter in Köln mochte ich ausgesprochen gerne.

    Am sympathischsten waren und blieben mir hingegen immer die Franziskaner. Nur mal so.

    Nichmal: ich glaube nicht, daß Hildebrandt vom Wölkchen Druck bekam. Eher von seinem Ordensoberen.

  81. @#29, aktiver Patriot:

    Die Haltung der katholischen Kirche in ihrer Gesamtheit zum Nationalsozialismus ist hochgradig komplex.

    Es sei nur einmal erwähnt, daß auf einen hingerichteten evangelischen Geistlichen neun (!) Katholische kamen.

  82. Köstlich, köstlich dieser Artikel, das ist wahre Wahrheit, hervorragene Arbeit. Weiter so das macht Spaß solches zu lesen.Sigillum Dei Divi

  83. Im Gegensatz zur ewig verlorenen evangelischen Staatskirche, brodelt die aktuelle Sündhaftigkeit der katholischen Staatskirche enorm!

    Staatskirche ist hierbei das ernsthaft böse Stichwort!

    Katholiken wie auch Protestanten, gläubige Christen, werden keinen Rückhalt, Glauben, Liebe und Hoffnung mehr innerhalb der staatlichen Kirchen finden…. (das Konstrukt ist, war und wird immer nur gutmenschlich oder bösmenschlich sein, je nach gutem oder schlechtem Staat)

    Diese brennende Aussage ist faktische Realität und Wahrheit!

    Wahrheit ist eben weder verhandelbar noch unterwürfig…

    Im Übrigen bleib ich der Meinung, dass jeder angeblich abgetriebner Zellhaufen ein vollwertiger ungeahnter Mensch hätte sein können… und wie ich meine, sein müssen! Und Frauen morden mir freiheitlich zuviel…

  84. #10 Klang der Stille

    Für den bekannten Astrophysiker und Jesuiten, Pater Manuel Carreira, ist „der Islam, die schlimmste Seuche, die die Menschheit gesehen hat“.

    Da stimme ich dem Pater uneingeschränkt zu.

  85. #103 WahrerSozialDemokrat (01. Jul 2016 01:23)
    Gut!

    #3 leichtzumerken (30. Jun 2016 19:22)
    schlecht bzw unwissend …von wem denn, Stalin,PolPot,erdogan ..käsemann usw ?
    oder noch schlimmer bzw genauso schlimm….?

    Zeiten ändern sich – und Dummheit sollte nicht siegen

  86. Herr Hildebrandt war mit seiner nunmehr so ganz falsch interpretierten Aussage zum Islam zwar sehr richtig gelegen, denn diese Aussagen decken sich mit der Lebenswirklichkeit in grossen Teilen der weltweiten Umma. Seine koptischen Glaubensbrüder in Ägypten hätten ihm seine nun zurückgezogenen Aussagen gerne bestätigt.

    Man kann es Hildebrandt nicht verdenken, dass er als Märtyrer der politischen und kirchlichen Institutionen verbrannt werden wollte. Andere Glaubensbrüder weltweit nehmen für ihren Glauben weitaus grössere Opfer in Kauf. Nicht jeder von uns ist ein Held, auch Hildebrandt nicht. Sein oberster Vorgesetzter im Himmel wird sich dennoch verzweifelt die Barthaare zwirbeln.

  87. Fragen wir uns doch mal andersherum, was hat Wölki dem Opus-Dei-Pfarrer angedroht, wenn Hildebrandt plötzlich seine klare und öffentlich getätigte Aussage ins Gegenteil verkehrt?

    Exkommunizierung? Das Höllenfeuer? Eine Mission in Mohammedanistan?

  88. #108 nicht die mama (01. Jul 2016 03:32)

    Ja, warum bleibt Hildebrandt nicht standhaft, wenn er sich doch veranlaßt sah die Wahrheit zu veröffentlichen? Was würde eigentlich passiern, wenn er standhaft bleiben würde. Würde er sich nicht gegen die Vernichtung seiner Existenz wehren können? Wieso veröffentlicht er dann zunächst die Wahrheit? Ich habe so etwas immer vorher bedacht, wenn ich mich mit dem Chef angelegt habe.

    Hat Woelki in dem Fall die unkontrollierte Macht, Hildebrandt zu vernichten?
    Dann sollte Hildebrandt sich vielleicht eine anständige Arbeit suchen. Andererseits, die ist ja bereits für Flüchtlinge reserviert und vermutlich gibt es in Deutschland kaum noch Arbeit bei der man (und wenn auch nur in der Freizeit) etwas anderes behaupten kann wie das System (bei der AfD kann man ein Lied davon singen)

  89. „Ach, wenn dein Herz fest ist, dann magst du untätig weilen beim Nicht-Handeln, und alle Dinge wandeln sich selber.“

    – Zhuangzi

  90. Da hat Dr. Martin Luther unter wesentlich schlimmeren Bedingungen doch Standvermoegen gezeigt,

    was diesen katholischen Pfaffen abhanden gekommen ist halt weichgespuelte, angepasste Mitlaeufer.

  91. Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat sowas.

    Aber wer kann schon darauf hoffen, dass ein Pfaffe für die Lebenswirklichkeit EIER IN DER HOSE HAT, DIE BRAUCHT ER NUR FÜR SEINE GOLDIGEN MINISTRANTEN.

  92. Die vom hl. Stuhl(gang) eingesetzte kath. Fachkraft für geistige Bewölkung, Rainer „das Boot“ Woelki glaubt scheinbar an Dinge, die kein Mensch und erst recht die Welt nicht braucht. Als sogenannter oberster Hirte belämmert er ’seine‘ Christen, wie die übrigen Politverbrecher mit gutmenschlichen Schuldkomplexen hoch 3. Dieser Mann wäre mit einem Schweigegelübde wesentlich besser bedient gewesen, bevor er noch mehr Unsinn in die Welt setzt. Darum appelliere ich an alle Kirchenmänner u. Frauen schweigt einfach, und denkt mal für ein paar Minuten nach.

  93. katholiken können gar nicht lügen. wenn sie die unwahrheit sagen, dann ist das -christliche klugheit-.

  94. @Heta und Alle

    Das Problem mit Aktionen von PRO ist, sie mögen inhaltlich zwar akzeptabel sein, sind aber im Endeffekt lediglich nur etwas für das EGO von PRO.

    Deshalb habe ich PRO auch mal dann nicht gewählt, als ich bereits auf PI gelesen habe und ich sonst nichts wählen wollte. Da bin ich nicht zur Wahl gegangen. PRO konnte mich nicht motivieren. Erst die AfD hat das dann geschafft.

    Das müße PI eigentlich mal verstehen.

  95. Das ist ja ein scheinheiliger Katholik, erst das Problem beim Namen nennen und dann: Autsch! Es war ja ganz anders gemeint.
    Traurig an der Geschichte ist nur, dass dieser Fall genau unser heutiges Deutschland widerspiegelt, und dass sich die Kirche mitschuldig macht, wenn es um Gewalt und Menschen-/Christenverachtung geht. 🙁

  96. „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank unserer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“

    (Imam von Izmir)

  97. Wenn da mal im stillen Kämmerlein Woelki nicht eine Teufelsaustreibung durchgeführt hat. Dazu braucht es nur ein paar Aufforderungen wie:

    – widersagst Du der Wahrheit …. ich widersage
    – widersagst Du Freiheit …….. ich widersage
    – widersagst Du der Humanität … ich widersage
    – ….

    – glaubst Du an das wahre Wort Deines Kardinals
    …. ich glaube
    – glaubst Du an die Unfehlbarkeit unserer
    Führerin Angela Merkel……. ich glaube
    – glaubst Du an die bedingungslose
    Islamisierung Europas …….ich glaube

    Diese Prozedere führt man dreimal durch und zeige dem Fehlgeleiteten die Instrumente (das kann ein Bild von Claudia Roth sein oder Angela Merkel im Badeanzug.

    Danach dürfte der Deliquent geläutert sein.

  98. Kardinal Woelki hat sich ja schon waehrend seiber Berliner Zeit als besonders Fluechtlingsfreundlich hervor getan. Sein Nachfolger und sein evang. Kollege stossen ins gleiche Horn. Aber was solls wenn sein Chef hoechstpersoenlich Flutikanten mit undxaufnimmt.

  99. #37 lorbas (30. Jun 2016 20:14)

    Die Aktuelle Kamera (ehemals Tagesschau) berichtet eben, dass im Mittelmeer ein Boot mit „Flüchtlingen“ aufgegriffen wurde. In das Boot sei schon Wasser eingedrungen.
    Viele Männer wurden gerettet, für 10 Frauen kam jede Hilfe zu spät.

    Geschlechtsspezifisches Ertrinken – schon merkwürdig; wahrhaft kritische Journalisten hätten diese Ungereimtheit längst hinterfragt!

    Man stelle sich vor: Untergang der ISLAMIC 1912, statt einer musizierenden Kapelle wimmert der Imam Koransuren, und der Wachoffizier schießt in die Luft und brüllt: „Männer und Knaben zuerst!“

  100. Das hat schon der Nietsche 1918 geschrieben, dass nicht alles so laufen kann, wie es sich die christl. Gutmenschen vorstellen. Wenn sie bereit wären, es zu merken, wäre es allerdings zu spät.

  101. Sagte nicht Jesus: Es werden viel falsche Hirten unter meinem Namen auftreten?

  102. Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen.

    Jean-Jacques Rousseau

  103. Der Wölki-Witz mit seinem Boot ist unglaublich.
    Fehlt noch, dass er das Boot als Werbungskosten von der Steuer absetzen kann. Denn mit den zugeführten Asylanten verdient die Kirchen Millarden.

Comments are closed.