Merkel & Co. zahlte der Türkei 1,3 Milliarden Euro zur „Heranführung“ an die EU

erdomerkBei den ganzen Brexit-Schlagzeilen darf diese Meldung nicht untergehen, denn sie gehört dazu und zeigt unsere undemokratischen, verantwortungslosen Politiker, wie sie hinten herum für ihre wahnsinnigen Halluzinationen Milliarden verschleudern, nur um sich lukrative Posten zu verschaffen und die EUdSSR noch großmächtiger zu machen und sei es per moslemischer Türkei, die kein einziger normaler Deutscher in der EU will. Aber unsere „Elite“ will das: Merkel hat der Türkei im laufenden EU-Beitrittsverfahren mehr als 1,3 Milliarden Euro „Heranführungshilfe“ geschenkt! 1 Milliarde sind 1000 Millionen! Die ganze Meldung:

Deutschland hat der Türkei im laufenden EU-Beitrittsverfahren bereits mehr als 1,3 Milliarden Euro „Heranführungshilfe“ bezahlt. Das geht aus Schreiben des Finanzministeriums an Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer hervor, die der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegen. Mit diesen Geldern werden Länder im Beitrittsverfahren unterstützt, um deren Anpassung an die rechtstaatlichen, sozialen und wirtschaftlichen Standards der EU zu erleichtern.

So die Süddeutsche, und das Handelsblatt ergänzt:

Im Jahr 2015 habe der Beitrag bei 133,7 Millionen Euro gelegen, für 2016 seien 133,4 Millionen Euro geplant.

Und wieviel hat Brüssel insgesamt der islamischen Türkei reingeschoben? Und was haben wir der Ukraine gezahlt? Und was zahlen wir an Georgien, Moldawien und weitere „würdige“ EU-Kandidaten dieses Schlags? Und als Gegenleistung läßt Erdogan deutsche Parlamentarier und Regierungsbeamte nicht einmal zur eigenen Bundeswehr, die man ihm in Incirlik als NATO-Trottel hingestellt hat!

Hunderte Milliarden für die EUdSSR und die mißlingende Eurorettung, aber kein Geld für einheimische Rentner! Es ist wirklich allerhöchste Zeit, dass die Brüsseler und Berliner Bonzokratie ausgemistet wird. Der Brexit wird hoffentlich dafür sorgen!