gedeonmeuthenSo einfach, wie es sich der letzte PI-Artikel in der Causa Gedeon machte, ist die Sache für die AfD überhaupt nicht, wie sich heute gezeigt hat. Gedeon sollte aus der AfD ausgeschlossen werden, aber jetzt läßt er erst einmal seine Mitgliedschaft in der AfD-Fraktion ruhen, es soll eine genauere Untersuchung folgen und im September wird neu entschieden.  Wichtige Mitglieder der Stuttgarter AfD-Fraktion waren gegen einen Ausschluß und sie hatten einen triftigen Grund:

Sie fühlten sich von Professor Meuthen, der mit Rücktritt bei Nichtbefolgen seines Befehls gedroht hat, schlicht überfahren. Sie wurden als Mitglieder der Fraktion nicht vorab gefragt, sondern sozusagen über die Presse informiert, was sie zu tun hätten. Das gefällt manchen – übrigens auch Frauke Petry – völlig zu Recht überhaupt nicht.

Man kann sie verstehen. Da ist man als AfD erst vor wenigen Wochen stolz mit 23 Abgeordneten in den Stuttgarter Landtag eingezogen, und der Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Meuthen droht wegen linken Pressevorwürfen und Vorhaltungen politischer Gegner bereits folgsam mit sofortigem Gehorsam der linkspopulistischen Lügenpresse und den vereinten AfD-Hassern im Stuttgarter Landtag gegenüber mit Rücktritt, falls die Fraktion nicht sofort das tut, was die sagen. Meuthen sei bereits selbstherrlich, heißt es.

Ob dies stimmt, keine Ahnung, aber Professor Meuthen hat ohne Not einen großen Schaden in Stuttgart angerichtet. Dr. Gedeon hat im Stuttgarter Landtag kein antisemitisches Wörtchen verloren. Die „Weisen von Zion“ waren dort nie ein Thema und werden es überhaupt nie sein. Überhaupt, wieviel Prozent der Deutschen kennen die „Weisen von Zion“? Sind es ein oder zwei Prozent? Wer interessiert sich dafür? Es gab überhaupt keinen Grund für einen Schnellschuß aus der Hüfte, um über das Stöckchen politischer Gegner zu hüpfen und gleich die schärfste Waffe einzusetzen, nämlich mit dem Rücktritt zu drohen, sollte die Fraktion nicht gefälligst folgen!

Jetzt ist Meuthen beschädigt. Mit Rücktritt drohen kann er nie mehr, er hat sein Pulver wegen einer Personalie verschossen und Teile der Fraktion gegen sich aufgebracht, die sich eine ruhige, unaufgeregte, interne Diskussion und Untersuchung gewünscht hätten, anstatt einsame Auftritte in den gleichgeschalteten Medien. Warum machte Professor Meuthen diesen Fehler?

Meiner Ansicht nach hat Meuthen immer noch nicht gemerkt, dass sämtliche Medien die AfD hassen, verabscheuen und ihr einen schnellen Tod wünschen. Er glaubt etwa noch, die FAZ sei seriös. Wie denn? Sie ist ein linkes Lügenblatt wie alle anderen auch. Hat Meuthen nicht geschnallt, wie FAS-Schmierenjournaillisten neulich seinen Parteikollegen Gauland hinterhältig in die Boateng-Falle lockten und als „Rassisten“ versenken wollten? Und so ist es überall. Alle zwei Tage etwa schmiert die Springer-Presse einen Streit zwischen Frauke Petry und anderen AfDlern herbei ohne jede Grundlage, von SPIEGEL, STERN und Alpen-Prawda ganz zu schweigen.

Die antidemokratischen  pro EUdSSR-Eliten und natürlich sämtliche Einheitsparteien wollen nur eines: dass die AfD schnellstmöglichst verendet. Sie hassen die AfD, die einzige wahre Oppositionspartei, die gerade am Aufsteigen ist, und tun alles, um ihr zu schaden. Sämtliche AfD-Größen sollten das endlich, endlich kapiert haben und dem politischen Gegner und den Lügenmedien keinen Fußbreit Boden abgeben oder gar entgegenkommen. (Hier mein früherer Artikel zum Thema Gedeon und AfD!)

image_pdfimage_print

 

450 KOMMENTARE

  1. Vorbemerkung: Slalombaby ist AfD-Mitglied.

    Zum Fall Wolfgang Gedeon an die politischen Gegner der AfD und alle interessierten Leser von pi-news:

    An Wolfgang Gedeon können Sie lernen, wozu es führen kann, wenn man wesentliche Eigenschaften der Informationsverarbeitung verloren hat: das Aufnehmen und Verarbeiten von Informationen und das Treffen richtiger Entscheidungen, idealerweise verbunden mit einem Lerneffekt und, falls nötig und vorhanden, unter Einbeziehung des Rates guter Freunde. Hätte Herr Gedeon vor Monaten zugehört und sich raten lassen, dann hätte er entweder einen gesichtswahrenden Abgang aus der Partei – oder, was für ihn noch besser gewesen wäre – eine innere und äußere Abkehr von seinen unerträglichen Positionen eingeleitet.
    Hätte Herr Gedeon vor einigen Tagen zugehört und sich raten lassen, dann hätte er bei der Präsidentin des Landtages, Frau Muhterem Aras, schriftlich den Verzicht auf die Mitgliedschaft im Landtag und anschließend schriftlich bei Herrn Cay Dietrich Amey seinen Austritt aus der AfD erklärt – was ihm von meiner Seite Respekt eingebracht und allen gezeigt hätte, dass ihm die Funktionsfähigkeit der einzigen echten Oppositionspartei im Landtag von Baden-Württemberg wichtiger ist, als seine persönlichen Befindlichkeiten. Dass sich nun eine Kommission mit Herrn Gedeon und nicht die AfD-Fraktion mit der Regierung befasst, haben unsere Wähler nicht verdient!
    Und selbst jetzt will ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass Herr Gedeon die Situation nochmals überdenkt, auf den Rat guter Freunde hört und sich Immanuel Kants Worte zu Herzen nimmt: „Konsequent zu sein, ist die größte Obliegenheit eines Philosophen“.
    Für Herrn Gedeon hoffe ich, dass er nicht den von uns Menschen im Allgemeinen und in der Politik im Besonderen, präferierten Weg des maximalen Machterhalts – bis zum bitteren Ende – geht.
    Geld- und Machtgier verbunden mit Uneinsichtigkeit bringt uns den Abstieg in die Pavian-Liga https://www.youtube.com/watch?v=3GTu2mNDmOo (ab 01:12, insbesondere ab 02:15). Damit das klar gesagt ist: das Video ist zum Schmunzeln, auf einen Menschen bezogen ist das ein ganz tragischer Vorgang und lässt keinen Raum für Schadenfreude.
    Was könnten die Ursachen sein, warum in vielen Fällen die Zeichen der Zeit nicht erkannt werden? Kann es daran liegen, dass man als Mensch dazu tendiert, in einer Illusionsblase (als Resultat gefilterter Informationen) zu leben? Man präferiert Meinungen, welche das eigene Bild bestätigen, verdrängt gegenteilige Argumente und Sichtweisen und meidet den (wohlgemerkt anstrengenden, teilweise schmerzhaften, weil möglicherweise die bisherige Sichtweise korrigierenden) Prozess der Wahrheitsfindung. Selbst eine vermeintlich objektive Recherche via google ist kein sicherer Ausweg, sondern im Gegenteil, durch googles personalisierte Suche kann es den Effekt geben, dass die Illusionsblase zusätzlich genährt wird.
    In Sachen Illusionsblase hoffe ich Ihnen, den politischen Gegnern der AfD, durch nachfolgende Informationen behilflich sein zu können. Stellen Sie sich dem

    Illusionsblasen-Selbst-Check – eine kostenlose Dienstleistung von Slalombaby – zählen Sie Ihre Ja-Antworten auf die jeweils erste Frage:

    Check 1: Sie meinen, Herr Meuthen hätte durch seine Rücktrittsandrohung die Partei erpresst und zum Ausschluss von Herrn Gedeon gezwungen?
    Das ist eine Fehlinterpretation.
    Herrn Meuthens Rücktrittsandrohung hat zum einen gezeigt, dass die Positionierung der AfD zu Israel eine das Wesen der Partei betreffende Frage ist, dessen Beantwortung er mit seiner politischen Laufbahn verbindet. Zum anderen zeigt es auch, dass Herr Meuthen sich um der Inhalte willen bereit erklärt hat, die AfD zu führen und es ihm nicht darum geht, seiner Person eine Plattform zu geben. Seine Rücktrittsandrohung hat einige in der AfD dazu veranlasst, bei diesem Thema genauer hinzuschauen. Nehmen Sie das Ergebnis zur Kenntnis: der Bundesvorstand der AfD, die Landesvorsitzenden, der Landesvorstand in Baden-Württemberg, zahlreiche Kreisverbände und die Sprecherin der Bundesvereinigung „Christen in der AfD“ halten Herrn Gedeons Positionen zu Israel für unerträglich und unvereinbar mit seinem Verbleib in Fraktion und Partei. Um es klar zu sagen: Herrn Gedeons Positionen sind durch die Meinungsfreiheit gedeckt und wir treten dafür ein, dass diese in Deutschland vollumfänglich erhalten bleibt – aber innerhalb der AfD sind seine Positionen unerträglich.
    Dass sich die Fraktion nun für die Einsetzung einer Kommission zur Prüfung der Antisemitismusvorwürfe entschieden hat, ist gelinde gesagt, verwirrend. Wenn Teile der AfD-Fraktion nicht in der Lage sind, offensichtliche antiisraelische Positionen zu identifizieren und darauf angemessen zu reagieren, dann haben wir noch weitere Fehlbesetzungen in der Fraktion. Gut, dass wir das vor der Bundestagswahl 2017 klären können.

    Check 2: Sie meinen, die AfD zerlegt sich selbst?
    Ich sage Ihnen, das wird nicht passieren, im Gegenteil!
    Die AfD hat ein in der Geschichte der Bundesrepublik einmaliges Wachstum hinter sich – und hoffentlich auch vor sich. Innerhalb kürzester Zeit haben sich über 20.000 Bürger dazu entschieden, der AfD beizutreten – trotz oder auch gerade wegen der unsäglichen Medienkampagne gegen uns. Es kann gar nicht anders sein, als dass es in der Partei auch Mitglieder gibt, die nicht zu uns passen. Wir sind Menschen mit ganz unterschiedlicher Herkunft mit dem Anliegen, dass wir das Grundgesetz in Deutschland vollumfänglich aufrechterhalten wollen und es nicht durch Bundes- oder EU-Politik außer Kraft gesetzt wird. Bei uns ist jeder willkommen, der ernsthaft das Beste für Land und Leute sucht. Bei uns finden Sie eine große Meinungsvielfalt, politisch korrekte und ja, auch politisch nicht korrekte. Das ist keine Bürde, sondern unsere Stärke! Wir müssen nicht einer Meinung sein, wir folgen nicht einem Führer oder einer Führerin (ausnahmsweise muss ich hier ausdrücklich auch auf die weibliche Form hinweisen, nein, nicht wegen Frauke Petry)! Aber das Wesen der Partei verletzende Positionen können nicht toleriert werden und es muss zur Trennung von diesen Mitgliedern kommen, darauf können Sie sich verlassen. Zum Wesen unserer Partei gehört die Liebe zu Deutschland und zu den Ländern Europas, zu allen Menschen guten Willens, unabhängig ihrer Herkunft, und die besondere Verbundenheit mit Israel aufgrund historischer Tatsachen. Was stattfindet, ist eine natürliche Trennung von inkompatiblen Mitgliedern, welche diese zentralen Werte nicht mittragen können. Das ist kein Grund zur Beunruhigung, im Gegenteil, das ist ein Zeichen einer demokratischen Partei, die noch weiß, welche Werte sie vertritt. Für die einen ist es eine Trennung, für alle anderen, die sich diesen Werten verbunden fühlen, ist es eine Einladung, sich uns anzuschließen.
    Noch ein Wort zu den vermeintlich oder tatsächlich vorhandenen Meinungsverschiedenheiten unserer beiden Parteivorsitzenden Frauke Petry & Jörg Meuthen: diese werden uns nicht abhalten, die bestmögliche Politik für Deutschland zu machen. Frauke Petry & Jörg Meuthen sind unsere gewählten Parteivorsitzenden, sie werden professionell arbeiten und sie und wir werden es nicht zulassen, dass ein Keil zwischen uns getrieben wird. Die Partei hat schon Schlimmeres überstanden. Und falls es in dieser Angelegenheit tatsächlich Defizite gibt, dürfen sich die beiden auf Slalombabys verschärfte Teambuildingmaßnahmen freuen (natürlich nur hier bei pi-news, sobald es dazu einen Thread gibt).

    Check 3: Sie meinen, die Bevölkerung glaubt Ihnen, wenn Sie durch Schuldzuweisungen und Diffamierungen die AfD für die Folgen Ihres eigenen politischen Handelns verantwortlich machen?
    Möglicherweise! Aber halten Sie diese Strategie auf längere Sicht tatsächlich für erfolgsversprechend?
    Die EU fliegt auseinander, weil Sie in apokalyptischer Größenordnung geltendes Recht brechen – und die AfD ist verantwortlich? Bürger verlieren Ihr Leben oder werden schwerstverletzt durch Migranten – und Ihre Reaktion darauf ist, die AfD zu bezichtigen, dass sie die Bevölkerung auseinander dividiert? Das Wirtschaftswachstum stockt – und die AfD hat’s verursacht? Lassen Sie sich nicht täuschen, diese Strategie ist langfristig nicht zielführend.

    Check 4: Sie denken, die Medien werden’s richten mit der AfD?
    Sie meinen, durch beständiges Wiederholen diffamierender Äußerungen seitens der Medien lässt sich der Bürger beeindrucken? Sie meinen, das Weglassen von Zusammenhängen und Fakten und das Verfälschen von Informationen sind eine Lösung? Sie meinen, die Bürger glauben allen Ernstes, dass ein Politiker 11 Tage vor der Fußball-EM einen Nationalspieler verunglimpft (ohne, dass es eine Ton- oder Video-Aufnahme gibt)? Was hätte die Presse geschrieben, wenn ein Politiker der Grünen einen solchen Satz gesagt hätte – wenn er denn so gefallen ist? Womöglich wäre dieser gelobt worden für seine mutige Diagnose des latenten Rassismus in Teilen der Bevölkerung?
    Ja, tatsächlich, das alles zeigt Wirkung. Ein guter Teil der Bevölkerung ist verunsichert über den Weg der AfD. 15 Prozent in Baden-Württemberg haben uns trotzdem gewählt. Und wir werden alles tun, um diese Menschen nicht zu enttäuschen und das Beste für’s Ländle zu suchen. Messen Sie uns an unseren Taten. Die Wahrheit kann auf Dauer nicht verborgen bleiben.

    Kommen wir zur Auswertung (*trommelwirbel*):
    – Bei 0 Ja-Antworten: Dieser Test ist für die politischen Gegner der AfD gedacht.
    – Bei 1 Ja-Antwort: Es besteht Hoffnung. Nehmen Sie 1* täglich Kontakt zu Personen außerhalb Ihrer gewohnten Umgebung auf (idealerweise zur arbeitenden Bevölkerung mit im Haushalt lebenden Kindern).
    – Bei 2 Ja-Antworten: Kritischer Zustand, Sie haben weitgehend den Bezug zur Realität verloren. Nehmen Sie 3 * täglich Kontakt auf (siehe 1 Ja-Antwort) und besuchen Sie zusätzlich 1 * täglich https://www.youtube.com/ (unpersonalisiert) und http://www.pi-news.net/.
    – Bei 3 Ja-Antworten: Sie erfüllen die Indikation für einen Intensivaufenthalt: Gehen Sie mindestens einen Monat lang einer geregelten Arbeit nach, bevorzugt in der Kindererziehung, im Schul- oder Polizeidienst.
    – Bei 4 Ja-Antworten: Die Illusionsblase hat Sie absorbiert. Versuchen Sie meinen nächsten Beitrag zu lesen – viel Glück!

  2. Um nicht bei der Diagnose stehen zu bleiben, folgt hier ein nach Zielgruppen differenzierter Therapieplan: „Wende statt Ende!“

    An die Politiker in Deutschland schreibe ich:
    Suchen Sie nach dem, was nachhaltig (über die Legislaturperiode hinausgehend) dem Land und den Leuten dient. Seien Sie transparent, authentisch und integer. Suchen Sie keine schnellen Antworten, „graben“ Sie tiefer, differenzieren Sie, konfrontieren Sie die Öffentlichkeit mit der realexistierenden Komplexität der Dinge. Muten und trauen Sie Ihren Wählern etwas zu. Wo immer Sie in der Öffentlichkeit auftreten, bestehen Sie auf Videoaufnahmen und fertigen Sie zusätzlich eigene Ton- oder Videoaufnahmen an. Meiden Sie Mitgliedschaften/Geschenke/Einladungen, welche Sie in Ihrer Meinungsbildung beeinflussen. Meiden Sie manipulative Rhetorik. Ordnen Sie sich keinem Fraktionszwang unter, wenn Ihr Gewissen dem widerspricht. Respektieren Sie den politischen Gegner. Erhalten Sie sich einen möglichst weiten Horizont. Bilden Sie sich. Suchen Sie fortwährend Kontakt zu möglichst unterschiedlichen Menschen. Hören Sie zu. Es gibt keinen, von dem Sie nichts lernen könnten. Bleiben Sie diesen Prinzipien treu, es ist besser, seinen Job zu verlieren, als sich selbst zu korrumpieren und die parlamentarische Demokratie auf dem Altar Ihres Egos zu opfern. Seien Sie ein Held für unser Grundgesetz, insbesondere für unsere parlamentarische Demokratie!
    Wenn Sie dem nicht folgen, schaffen Sie sich langfristig selbst ab – vorrübergehend mögen Sie Wähler finden, welche in ihrer Illusionsblase sitzend, Sie noch für wählbar halten. Was war das Ziel, welches Sie vor Augen hatten, als Sie diesen Beruf wählten? Was hält Sie davon ab, es ab heute richtig zu machen? Es ist noch nicht zu spät für eine Wende!
    Zudem: für einen Politiker obenstehenden Formats sollte es immer eine politische Heimat geben.

    An unsere Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel schreibe ich zusätzlich:
    Ihre vornehmliche Aufgabe muss es sein, durch eine weise und vernünftige Politik die staatliche Ordnung in Deutschland aufrecht zu erhalten. „Es ist des weltlichen Regiments Werk und Ehre, dass es aus wilden Tieren Menschen macht und Menschen davor bewahrt, dass sie wilde Tiere werden“ aus Martin Luthers Predigt, dass man Kinder zur Schule halten sollte, Seite 9 (weiterlesen lohnt sich, Martin Luther beschreibt im Weiteren was passiert, wenn die staatliche Ordnung nicht funktioniert).
    Für alle mitlesenden Politiker, ein kurzer Ausflug in die Praxis zum Thema Bürgerkontakt – bitte versuchen Sie wenigsten die ersten 10 Minuten durchzuhalten: https://www.youtube.com/watch?v=-BCrL8kDRdI
    Ja, sie ist erst 16 Jahre alt. Ja, sie redet nicht geschliffen und nicht ohne Fehler (Bildungsnotstand?!) – aber: sie ist authentisch und ihre Wahrnehmung, die (durch aktuelle politische Entscheidungen bedingte) Abnahme ihrer Lebensqualität betreffend, sollte ernst genommen werden und bedarf einer Antwort!

    An die Journalisten in Deutschland schreibe ich:
    Bringen Sie komprimierte Informationen ohne politisch zu sein, suchen Sie maximale Transparenz. Bleiben Sie möglichst nüchtern, möglichst neutral, möglichst genau an den überprüfbaren Fakten. Dichten Sie nichts dazu, lassen Sie keine Zusammenhänge und Fakten weg (die letzten beiden Sätze sind teils wörtlich, teils inhaltlich übernommen aus dem Artikel Schluss mit der gefühlten Zensur von Tilman Aretz, Chefredakteur n-tv). Suchen Sie keine schnellen Antworten, „graben“ Sie tiefer, differenzieren Sie, konfrontieren Sie Ihre Leser mit der realexistierenden Komplexität der Dinge. Muten und trauen Sie Ihren Lesern etwas zu. Wo immer möglich, arbeiten Sie mit Video- (oder zur Not) Tonaufnahmen. Meiden Sie Mitgliedschaften/Geschenke/Einladungen, die nicht mit Ihrer Berufsethik vereinbar sind oder Sie in Ihrer freien Berichterstattung beeinflussen. Ordnen Sie sich keinem Codex unter, der die freie Berichterstattung einschränkt.
    Es ist besser, seinen Job zu verlieren, als sich selbst zu korrumpieren und die Pressefreiheit auf dem Altar Ihres Egos zu opfern. Seien Sie ein Held für unser Grundgesetz, insbesondere für die Pressefreiheit!
    Wenn Sie dem nicht folgen, schaffen Sie sich langfristig selbst ab – vorrübergehend mögen Sie Kunden finden, welche in ihrer Illusionsblase sitzend, Sie für die „Aufbereitung“ der jeweilig passenden Fehl- bzw. Falschinformationen bezahlen. Was war das Ziel, welches Sie vor Augen hatten, als Sie diesen Beruf wählten? Was hält Sie davon ab, es ab heute richtig zu machen? Es ist noch nicht zu spät für eine Wende!
    Zudem: eine solche Dienstleitung ist ihr Geld wert, denn nur die wenigsten Menschen können es sich leisten, die Informationsflut selbst zu sichten, es sollte also Kunden geben, die Sie dafür ordentlich bezahlen.

    An alle schreibe ich:
    – Lassen Sie uns respektvoll mit jedem Menschen umgehen. Die Würde des Menschen ist unantastbar.
    – Streiten wir um den Inhalt und nicht um die Person, welche sie vertritt.
    – Deeskalieren wir unsere Sprache und konzentrieren wir uns auf Argumente.
    – Lassen Sie uns den, durch das Grundgesetz gegeben Rahmen, ausschöpfen, aber nicht darüber hinausgehen.
    – Straftaten rechtfertigen keine Straftaten.
    – Halten wir uns vor Augen, welchen Schatz wir in unserem Grundgesetz haben und setzen wir alles daran, diesen zu erhalten und mit legalen Mitteln zu verteidigen. Wir haben so viel zu verlieren!
    – Leben ist zerbrechlich, lassen Sie uns für das Leben eintreten. Die Starken unter uns schützen die Schwachen, auch dann, wenn deren Meinung oder Lebensform nicht unseren Vorstellungen entspricht.
    – Unser Umgang mit den Schwachen, den Zumutungen, den zu Ertragenden, den Anderen, den Ausländern, denen am Rand der Gesellschaft, denen die sich nicht äußern können, ist der Prüfstein für unsere Gesinnung und wie wir tatsächlich zum Grundgesetz stehen.
    – Opfern wir nicht unsere Freiheit für unsere Sicherheit.
    – Halten wir andere Meinungen aus, nicht nur solange diese politisch korrekt, sondern solange sie durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind.
    – Keiner von uns ist ohne Fehler, Abkehr von Fehlern ist eine lobenswerte Stärke und keine Schwäche. Lassen Sie uns lieber unser Gesicht verlieren und erkannte Fehler korrigieren, als an ihnen festzuhalten. Wer A sagt, muss nicht B sagen, wenn wir erkennen, dass A falsch war.
    – Steigern wir unsere Medienkompetenz indem wir möglichst Informationen aus erster Hand suchen, zum Beispiel ungekürzte Videos (Interviews, Plenarsitzungen wie AfD-Fraktionschef Jörg Meuthens erste Rede im Landtag von Baden-Württemberg: https://www.youtube.com/watch?v=IL0HdckNEus). Quellen zu suchen und zu prüfen kostet Zeit und Überwindung, aber das ist tatsächlich ausnahmsweise alternativlos – umsonst ist die Illusionsblase.
    – Lassen Sie uns nie aufhören, dazu zu lernen.
    – Lassen Sie uns Missstände dadurch überwinden, in dem wir es besser machen.
    Lassen Sie uns Helden für unser Grundgesetz sein!
    Wenn wir dem nicht folgen und es unterlassen für unser Grundgesetz einzutreten, indem wir entweder nichts tun, oder, was noch schlimmer wäre, zu illegalen Mitteln greifen, dann könnten wir uns bald schon in einer Gesellschaft wiederfinden, in der wir nicht leben wollen.

  3. Abschließend noch eine praktische Übung aus gegebenem Anlass: dem Streit um die Deutschlandfahnen bei der Fußball-Europameisterschaft:
    – Wenn die Grüne Jugend in Rheinland-Pfalz zum Verzicht von Fahnen bei der Fußball-EM aufruft, dann ist das absolut ok. Es ist gedeckt durch die Meinungsfreiheit. Wer dazu eine gegenteilige Meinung hat, möge diese artikulieren. Es gibt absolut keine Rechtfertigung für einen Shitstorm. Ich interpretiere die Veränderungen in unserem Umgang miteinander, als ein erschreckendes Anzeichen unseres gesellschaftlichen Niedergangs. Eine Morddrohung auszusprechen ist eine Straftat, die konsequent verfolgt werden muss (falls dafür eine Vorratsdatenspeicherung oder ähnliche totalitäre Überwachungsmechanismen notwendig sein sollten, halte ich den Preis dafür allerdings für zu hoch).
    – Wenn ich mich nicht täusche, ging es der Grünen Jugend um den Verzicht aller Fahnen, jedweder Nation (auch wenn das Hintergrundbild die Farben der Deutschlandfahne und möglicherweise eine verknotete Deutschlandfahne zeigt). Das macht die Sache nicht wesentlich anders, es ist aber ein Hinweis auf das dahinterliegende Thema (das ist gedeckt durch die Meinungsfreiheit).
    – Dass sich nun unsere Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel, hinter die Initiative der Grünen Jugend stellt und sich schämt, eine Deutschlandfahne zu halten, ist bedenklich, sollte sie doch ihr Land repräsentieren und dazu gehört unter anderem auch die Deutschlandfahne. Dennoch: Frau Merkels Haltung in dieser Sache ist legitim und innerhalb des Rahmens ihrer politischen Gestaltungsmöglichkeiten. Frau Merkel ist unsere Bundeskanzlerin, weil 41,5 Prozent der Wahlberechtigten, welche 2013 zur Wahl gingen, das so wollten. Falls Ihnen Frau Merkels Haltung in dieser Sache nicht gefällt, steht es Ihnen frei, sich dazu zu äußern. In 2017 ist die nächste Bundestagswahl, gehen Sie wählen und beschweren sie sich nicht, wenn sie das bekommen, was sie gewählt haben. Nehmen Sie aktiv an den gegebenen Möglichkeiten unserer parlamentarischen Demokratie teil.

    Für mich ist das Verhalten unserer Bundeskanzlerin der Spiegel einer Nation, welche in der Frage des Nationalismus zu tiefst gespalten und verunsichert ist. Ist die Deutschlandfahne nun gut oder schlecht? Ist Nationalismus gut oder schlecht? Ich sage: es kommt darauf an! Es kommt darauf an, was wir daraus machen, mit welchen Inhalten wir unseren Nationalismus füllen. Die Grüne Jugend irrt in dem Punkt, in welchem Sie meint, dass eine Welt ohne Nationalismus durch einen generellen Antinationalismus (deswegen der unspezifische Aufruf zum Fahnenverzicht aller Fahnen) erstrebenswert und erreichbar wäre. Erstrebenswert? Im Gegenteil: eine weltweit aufgezwungene, höchst langweilige Einheitskultur verschließt den Blick und die Wertschätzung der über Jahrtausende gewachsenen Besonderheiten der verschiedenen Nationen und Völker. Erreichbar? Möglicherweise unter einer Weltregierung, aber wohin dann auswandern, wenn’s schief geht?
    Es ist vielmehr so, dass der Antinationalismus eine Form des Nationalismus ist, welche katastrophale Folgen haben kann, ja, möglicherweise das Ende Europas, wie wir es heute kennen, einläutet. Es wäre eine ungeheuerliche Tragik der Geschichte, wenn nach der Zerstörung Europas im Zweiten Weltkrieg, verursacht durch einen falschverstandenen, kranken, deutschen Nationalismus, nun ein zweites Mal, das Ende Europas durch ein erneutes Missverständnis in Sachen Nationalismus, dem Antinationalismus Deutschlands über uns hereinbricht. Zuerst fallen wir von der einen Seite vom Pferd, dann von der anderen? Und nicht nur wir allein, wir schaffen es beide Male, weite Teile Europas mitzunehmen?
    Meine Befürchtung ist, dass die Ursache für Angela Merkels Verhalten in Sachen Migration der Versuch ist, es in Sachen Nationalismus vermeintlich besser zu machen. Es hat den Anschein, dass Sie sich für ein Deutschland ohne Nationalbewusstsein und ohne eigene Identität entschieden hat. Selbstaufgabe bis hin zum Selbsthass als fatale Fehlreaktion auf die deutsche Geschichte.
    Angela Merkels Entscheidungen in Sachen Migration treibt die Briten an den Brexit! Man kann es den Briten nicht verübeln, wenn Sie nicht in einer EU sein wollen, deren Verhalten pathologische Züge aufweist. Tragischerweise würden wir mit dem Austritt unserer britischen Freunde auch eine wichtige Stimme in der EU verlieren, welche sich gegen eine immer mächtiger werdende Europaregierung und für eine Stärkung der nationalen Parlamente ausgesprochen hat. Die Wiedereinführung des Prinzips der Subsidiarität könnte einer der Schlüssel zur Rettung Europas sein.

    Es bleibt mein letzter Aufruf zu „Wende statt Ende!“:
    Lassen Sie uns nach einem gesellschaftlichen Konsens für ein gesundes, deutsches Nationalverständnis suchen, welche unter Berücksichtigung der historischen Tatsachen, für eine friedensstiftende, freiheitliche, weltoffene, das Gute konservierende, das Schlechte erneuernde, rechtsstaatliche Nation steht. Eine Nation, die im Rahmen Ihrer Möglichkeiten und des gesellschaftlichen Konsens ein Zufluchtsort für tatsächlich politisch Verfolgte ist. Eine Nation, welche ihre Verantwortung in der Welt wahrnimmt, als Nation unter Nationen, ohne sich damit über andere zu erheben, auf Augenhöhe, als verlässlicher Partner für Frieden und Freiheit.

    In der Hoffnung, dass wir und unser(e) Bundeskanzler(in) eines Tages die Deutschlandfahne halten können, weil wir damit die Werte verbinden, auf die wir stolz sind, rufe ich uns zu:
    Lassen wir uns Herrn Gedeons Beratungs- und Korrekturresistenz Anlass zur Umkehr und Erneuerung sein. Verändern wir unsere Haltung zum Guten. Der Ball liegt (noch) bei uns. Machen wir was draus!

  4. Ja, die Lügenmedien hassen die AfD. Alles bekannt. Boateng lässt grüßen.

    Aber wie kann man so blöde sein und denen mit Leuten wie Gedeon noch gratis Munition liefern?

    Die AfD kann froh sein, dass sich dieser Fall noch relativ glimpflich gelöst hat.
    Noch ist EM und Gedeon interessiert morgen kein Schwein mehr.

    Jetzt ist es endlich mal Zeit, die Zankereien in der Partei zu beenden und das zu tun, wofür man gewählt wurde – den Altparteien den Kampf anzusagen!

  5. So ein Theater wegen diesem blöden Gedeon, der bisher noch mit NIX außer seinen dummen Pamphleten aufgefallen ist ! Der Meuthen ist so ein Gewinn für die AfD und wegen so einem Deppen wird er jetzt kaputt gemacht.

    SCHRECKLICH

  6. Der Gedeon ist ein Arschloch und PI tut sich mit Kewil keinen Gefallen mehr. Gedeon ist es einfach NICHT wert.

  7. Ein alter MAOIST hat in der AfD nix verloren. Die sonstigen Anmerkungen von Kewil sind ja richtig, aber was soll dieser Schwebezustand bis September. Dann kann die Lügenpresse bis dahin mit der Personalie Gedeon arbeiten.

    Übrigens liegt die AfD bei der Wahlbörse sehr schön permanent über 24% und ist damit stärkste Partei in MV.

  8. Die AfD wird gerade verbrannt. Ihr judenhassenden Arschlöcher leistet Deutschland einen Bärendienst.

  9. Diese Wendung ist für Meuthen eigentlich noch peinlicher als ein erzwungener Fraktionsausschluss. Gedeon hat das Heft des Handels an sich gerissen und die Fraktionsabstimmung durch „freiwilliges“
    Ruhenlassen seiner Mitgliedschaft verhindert, weil ER die Spaltung der Partei verhindern wollte. Meuthen dagegen, der heute vollendete Tatsachen schaffen wollte, kündigt eine Untersuchungskommission an, die im erst September Ergebnisse präsentieren soll. Damit steht Meuthen selbst als begossener Pudel ohne Führungsqualifikation da. Man hätte es besser vermeiden sollten.

  10. Wo ist das Problem? Dr. Gedeon lässt die Mitgliedschaft in der Fraktion ruhen und die Sache ist damit erledigt. Das bedeutet, er kann seine Forschungen weiter betreiben und unter seinem Namen verbreiten. Die AfD hat damit nichts zu tun, es sind private Angelegenheiten.

    Wer jetzt noch Stress machen will entlarvt sich selbst. Der Vorgang ist abgeschlossen und fertig.

  11. Meuthen sieht sich nach Gedeon-Rückzug gestärkt

    Stuttgart (dpa/lsw) – AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen sieht nach der Ankündigung des umstrittenen Abgeordneten Wolfgang Gedeon, seine Fraktionsmitgliedschaft ruhen zu lassen, keinen Grund für einen Rücktritt. «Ich denke, dass ich mich klar durchgesetzt habe», sagte der 54-Jährige am Dienstag in Stuttgart. Er hatte mit Rücktritt gedroht für den Fall, dass Gedeon nicht ausgeschlossen wird.

    Meuthen, der die AfD auch im Bund führt, hält Schriften Gedeons für antisemitisch und dringt deshalb auf dessen Rauswurf aus der Fraktion. «Ich werde mit Gedeon in dieser Fraktion nicht weiterarbeiten.»
    Eine Kommission soll jetzt prüfen, inwieweit die Antisemitismus-Vorwürfe berechtigt sind, und der Fall dann im September erneut beraten werden.
    Wäre die mit großer Mehrheit getroffene Entscheidung der Fraktion anders ausgefallen, wäre er aus der Fraktion wie angekündigt ausgetreten, sagte Meuthen. Wenn die geplanten drei Gutachten die Antisemitismusvorwürfe gegen Gedeon nicht entkräften, werde die Fraktion den Mediziner ausschließen.

    http://www.bild.de/regional/aktuelles/afdfraktion-stimmt-ueber-rauswurf-gedeons-46403580.bild.html

  12. Es wird bald Krieg geben weil die USA es so wollen und deutsche Soldaten werden als US-Vasallen an der russischen Grenze sterben und verrecken.

    Die unendliche Gier nach russischen Rohstoffen und Ländereien ist für die USA und NATO einfach zu groß..

    ABER…

    Sie werden mächtig den Arsch versohlt bekommen.. Irgendwie freut mich das..

    Nur Deutschland/Europa ist dann zerstört und ausradiert..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es stinkt ekelerregend – nach Krieg

    Bevor Sie diesen Artikel lesen, empfehle ich Ihnen nicht nur Platz zu nehmen, sondern auch dieses Video der Bundespressekonferenz anzusehen. Unverkennbar ist das „Rumgeeiere“ der Pressesprecher und das hauchdünne Eis, auf dem sich unsere Bundesregierung bewegt.

    Das Ziel ist Russland

    Die neoliberalen Hardliner haben ihr Ziel, Russland zu beherrschen, noch nicht aufgegeben.

    Ihr Köter „NATO“ versucht, eine möglichst lange Frontlinie entlang der russischen Grenze aufzubauen. In  den baltischen Staaten wurde bereits eine Angriffsstellung der NATO gegen St. Petersburg und Kaliningrad installiert.

    Nachdem die Stationierung in den baltischen Ländern weit fortgeschritten  war, galt es, das neutrale Schweden – wenn schon nicht in die NATO zu drängen – zumindest NATO-hörig zu machen. Das ist gelungen. Auch die Finnen denken über einen NATO-Beitritt nach. So berichtete schon im Januar die FAZ. Neben dem den Russen heiligen Petersburg hat die NATO auch die russische Enklave Kaliningrad im Fadenkreuz.

    Das ist der Grund für den Truppenaufmarsch und die Militärübung „Anakonda“ in Polen. Aus Polen und dem Baltikum könnte Kaliningrad wirksam attackiert werden. Litauen hat gemeinsame Grenzen mit Lettland, Weißrussland und der russischen Enklave Kaliningrad. In Litauen sind Soldaten der Bundeswehr mit Panzern stationiert. Die Bundeswehr beteiligt sich auch eifrig mit Kampfjets an Übungen im Baltikum.

    Wenn Kaliningrad eingekreist und „außer Gefecht“ gesetzt wäre, könnte die NATO einen Schlag gegen Sankt Petersburg führen. Aus Sicht des westlichen Angriffsbündnisses bietet sich St. Petersburg an. St. Petersburg ist nur 150 km Luftlinie von der russisch-estländischen Grenze entfernt. Sie ist eine der größten und wichtigsten Städte Russlands.
    Ein aus Polen und dem Baltikum gestarteter Angriff bedeutete für die Amerikaner enorme Gewinnchancen bei nur sehr geringem Risiko. Es wären ja „nur“ Europäer betroffen.

    http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/es-stinkt-ekelerregend-nach-krieg

  13. #3 Kreuzritter82

    Völliger Quatsch, denn Meuthen ist ein Mann, der (jedenfalls im Westen) die bürgerlichen Wähler anspricht. Von meinen Parteikollegen sind fast alle Meuthen-Fans, ich natürlich auch. Im Osten mag ein Höcke ein paar Prozentpunkte gegenüber Meuthen gut machen. Aber im Westen hätte die AfD mit Höcke als Spitzenkandidat, Mühe über 10% zu kommen. Die Partei hat ihre Flügel- und das ist gut so!

    Aber ich gebe zu, dass sich Meuthen nicht richtig verhalten hat, als er seine eigene Person in die Waagschale geworfen hat. Aber wer ist schon perfekt.

  14. die AFD steht der Vernichtung von Land und Volk im Weg, sie wird aus allen Rohren sturmreif geschossen. Dazu gehört nicht nur der unermüdliche Müllwerfer der gleichgerichteten Systemmedien sondern auch der Einsatz der systemfinanzierten rotzgrünen Gangsterhorden, vom Brandanschlag bis zur Mordrohung. Denunziation und ekelerregende Hetze sind da nur Kleinigkeiten.
    Die Systemparteien und ihre Claquere wären voll beschäftigt wenn sie sich den zwielichtigen und den kriminellen Gestalten in ihren Reihen widmen.

  15. 20. Juni 2016

    Fall Gedeon
    Nun sag, AfD, wie hast du’s mit dem Judentum?
    von Marc Jongen

    Wen die Obszönität solcher Aussagen nicht förmlich anspringt und mit Abscheu erfüllt, dem ist wohl auch durch weitere Argumente nicht mehr zu helfen. Hier schreibt sich jemand in Inhalt und Duktus so gut wie unverhüllt in die Tradition übelster antisemitischer Hetzliteratur von Houston Steward Chamberlain über Alfred Rosenberg bis hin zu Horst Mahler ein. Eine derartige Geisteshaltung hat in der Alternative für Deutschland als freiheitlicher, demokratischer und rechtsstaatlicher Partei nichts verloren. Wer sie vertreten will, dem stehen andere politische Angebote offen, die zumindest bisher nicht verboten sind.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/nun-sag-afd-wie-hast-dus-mit-dem-judentum/

  16. OT

    Der WAHNSINN hat Methode:

    UMVOLKUNG LÄUFT – DAS SCHLACHTEN GEHT WEITER!

    BERLIN

    „Gestern, bei unserer Streetwork-Runde, ist es wieder zu einer Messerstecherei auf dem Alexanderplatz gekommen, zwischen zwei Gruppen von Asylbewerbern, ich habe die Polizei gerufen und stellte das Video der Polizei zur Verfügung“, schreibt er zu seinem Film.

    Was genau war geschehen? Nach Angaben der Polizei sind gegen 19 Uhr zwei Flüchtlinge von bislang Unbekannten schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen sind ein Afghane (17) und ein Pakistani (26) mit einer sechsköpfigen Gruppe Araber in Streit geraten. „Nach unseren Ermittlungen ging es um eine Frau“, so der Sprecher. Ein etwa 20-Jähriger habe ein Messer gezogen und verletzte den 17-Jährigen am Bauch und den 26-Jährigen am Rücken. Danach flohen die Angreifer. Die Fahndung nach den Tätern im Nahbereich wurde ergebnislos abgebrochen. Notärzte der Feuerwehr behandelten die Opfer. „Der 17-Jährige wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 26-Jährige verließ die Klinik entgegen des ärztlichen Rates“, so der Polizeisprecher.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/mann-am-alexanderplatz-niedergestochen-augenzeuge-filmt-die-tat

  17. @ #10 KDL (21. Jun 2016 15:05)

    Geh doch zur NPD oder den Linken!

    Meuthen hat sich richtig verhalten als er sein ganzes Gewicht in die Waagschale geworfen hat. Ein wegweisender Schritt. Maoist Gedeon hat fertig und das ist gut so.

    All meine Liebe für Meuthen!

  18. Zustimmmung für Kewil.

    Es ist zutiefst undemokratisch, wenn ein Politiker die Wahl oder die Abwahl einer seiner Parteimitglieder durch einen von ihm angedrohten Rücktritt erzwingen will.

    Und es ist medienpolitisch ein Desaster, wenn eine Partei im Aufbruch und Aufwind durch eine egozentrische, nicht mit der Führung abgesprochene Ultima-ratio-Maßnahme gegen ein eigenes Parteimitglied im öffentlichen Ansehen schwer beschädigt wird.

    Und es ist schließlich charakterlich-menschlich ein Offenbarungseid, solch eine selbstverliebte, selbstbemitleidende und hysteriforme Rechtfertigungstirade ins Netz zu stellen, ohne an das gemeinsame Ziel der Partei zu denken.

    Nicht, dass ich die Ausführungen des Dr. Gideon hiermit rechtfertigen möchte. Aber der Umgang der Prof. Meuthen mit diesem Thema zeigt, dass er niemals ein perspektivisch erfolgreicher und integerer Politiker werden wird, da er eine Abweichung vom gesellschaftlichen Mainstream nicht aushalten kann und will.
    Politikerdarsteller mit dieser Prägung (oder besser: Deformierung) haben wir in diesem Land aber schon zur Genüge.
    Danke, Herr Prof. Dr. Meuthen, zurück ins Glied!

  19. Früher gab es hier so tolle Kommentatoren, der wahre sozialdemokrat, Der templer , babieca, heimchen am herd, wilhelmine , stefan del mare, usw. mittlerweile komme ich mir hier vor wie bei Altermedia.

    MOD: Gut, dass die die gegensteuern durchhalten. (Ihre Mailadresse funktioniert nicht.)

  20. Das hat sehr lange gedauert, bis ich hier gelandet bin.

    Hoffentlich klappt es weiterhin besser.

  21. Meuthen ist trozdem schwer angeschlagen und nicht mehr für ernst zu nehmen.
    Er nimmt jedes Stöckchen an das ihm die Medien reichen und er wird es wieder tun.
    Meuthen bleibt somit ein Unsicherheitsfaktor in der AFD und ist im Grunde somit raus aus dem Rennen um die Spitzenkanditatur zur Bundestagswahl.
    Der lachende Dritte wird Björn Höcke sein das ist auch ein würdiger Spitzenkandidat zur Bundestagswahl 2017.

  22. #15 Freya- (21. Jun 2016 15:11)

    Dann arbeite mit daran, das zu verbessern anstatt nur zu jammern oder jeden Tag 20 Beiträge zu Migrantengewalt in jedem Faden zu posten. Das hebt die Quali nämlich auch nicht.

    Mod: PI fordert die Kommentatoren sogar dazu auf, LINKS zu schicken, das ist sehr hilfreich. Bitte keine persönlichen Angriffe gegen andere Leser.

  23. Hier wird ein innerparteilicher Machtkampf coram publico ausgetragen, bei dem u.a. die Causa Gedeon instrumentalisiert wird. Das schadet natürlich der gesamten AfD immens, und damit auch allen Deutschen, die genug haben von Willkommens-Wahn, Windenergie-Wahn, Klima-Wahn, Gender-Wahn und weiteren links-grünen geistigen Verirrungen. Mit ihrem unsäglichen Facebook-Post hat Frauke Petry einen starken Negativbeitrag geleistet. Ich würde ihn als heuchlerisch und intrigant bezeichnen. Damit dürfte die Arbeitsbeziehung der beiden Bundessprecher nachhaltig zerstört sein. Dabei ist die Personaldecke ohnehin schon dünn genug. Also AfD-Funktionäre: Reißt Euch gefälligst zusammen und arbeitet im Wählerauftrag, anstatt die Partei kaputtzuintrigieren!

  24. Dr. Gedeon hat im Stuttgarter Landtag kein antisemitisches Wörtchen verloren. Die „Weisen von Zion“ waren dort nie ein Thema und werden es überhaupt nie sein. Überhaupt, wieviel Prozent der Deutschen kennen die „Weisen von Zion“? Sind es ein oder zwei Prozent? Wer interessiert sich dafür? Es gab überhaupt keinen Grund für einen Schnellschuß aus der Hüfte, um über das Stöckchen politischer Gegner zu hüpfen und gleich die schärfste Waffe einzusetzen, nämlich mit dem Rücktritt zu drohen, sollte die Fraktion nicht gefälligst folgen!

    Darum geht es überhaupt nicht. Es geht um GLAUBWÜRDIGKEIT. Wenn die AfD schon jetzt anfinge, wie die etablierten Altparteien Missstände schönzureden, rumzukungeln, unter den Teppich zu kehren und zu hoffen, dass das niemandem auffällt, dann könnte sie gleich wieder gehen.

    Und Gedeon: da habe ich stark das Gefühl, dass der eher in die NPD gehört und nur deswegen auf den AfD-Zug aufgesprungen ist, weil er damit einen Parlamentssitz ergattern konnte. Der ist ja nicht mal über eine Landesliste eingezogen, sondern nur dank einer Ba-Wü-Besonderheit, andernfalls hätte der nie und nimmer ein Mandat erhalten.

  25. @ #19 Heisenberg73 (21. Jun 2016 15:15)

    Woher willst du wissen an was ich alles arbeite oder was ich alles mache.

  26. Meuthen hat sich durchgesetzt…muah mauh..

    der ist ja noch besser als die Tigernummer..

  27. Die AfD soll sich auf INHALTE konzentrieren, und zwar auf genau die, die hier, in der Sezession, bei Compact und ähnlichen Medien Tag für Tag zu recht thematisiert werden. Damit gibt es ausreichend zu tun!

    Das dumme Zeugs eines Gedeons ist nicht dabei, eben weil es dummes Zeugs ist.

    Wenn man sich mit Globalismus kritisch befasst, was notwendig und langfristig auch nationalstaatlich überlebenswichtig ist, braucht man ganz sicher nicht die Protokolle der Weisen von Zion. Diesen kranken Schund braucht kein Patriot. Und Islamkritiker brauchen und wollen ihn erst recht nicht, im Gegenteil! Dann bitte lieber mal wirklich kritisches und differenziertes Denken, auch wenn es anstrengend wird, da die Materie der Wirtschaftsverschwörungen naturgemäß wirklich ziemlich komplex ist.

    Der Schaden ging von Gedeon aus, der sich in erster Linie selbst mit seinen „Werken“ als (evtl. gar gefährlicher) Spinner geoutet hat.

  28. #15 Freya- (21. Jun 2016 15:09)
    Geh doch zur NPD oder den Linken!

    ***

    Dieser Mangel an demokratischer Toleranz und solche totalitären Sprüche sind es, die große Teile der Bevolkerung – trotz des massiven Vedrusses über die Altparteien – noch immer davon abhalten, die AfD zu wählen.

  29. Meuthen ist wie er scheint bei seinen Auftritten ein Weichei und Umfaller und dem Mainstream verpflichtet solche Leute bringen die AFD mit Nichten weiter das haben jetzt viele Mitglieder erkannt.
    Er hat sich zwar noch einmal retten können aber im Grunde war das der Anfang vom Ende der politischen Karriere Meuthens in der AFD.
    Meuthen war und ist eben ein Liberaler nicht mehr und nicht weniger aber unfähig eine Fraktion zu führen geschweige denn gehört so einer in den Bundesvorstand der AFD, er ist noch einer der Luckevertreter in der AFD wie auch dieser Kruse in der AFD-Hamburg oder sogar ein U-Boot Luckes in der AFD, wer weiß das schon.

  30. Boah ey, schon wieder Gedeon. Ich kann’s nicht mehr hören.

    Wäre ich in der AfD BW, hätte ich schon längst einen Eilantrag an das Landesschiedsgericht geschickt. Die AfD-Satzung gibt ja wohl genug her, um Gedeon mit sofortiger Wirkung sämtliche Parteiämter zu entziehen.

  31. Die Selbstenthauptung des Professors ist voll im Gange. Mit Rücktritt zu drohen ohne gesicherte Mehrheit, dann erkennen – es geht schief. Lösung: Vertagen – selbst ausgesuchte Kommission prüft, das wird nicht reichen – Gegengutachten kommt, alles kostet Zeit und wird im Wahlkampf voll durchschlagen.
    Meuthen hat keine Autorität mehr, wenn er sie denn je gehabt hat. Als Oppositionsführer im Stuttgarter Landtag ist der „durch“.
    Letzte Ausweg: Es gilt das nicht gehaltene Wort.
    Petry kann sich jetzt mit Pretzell gemütlich ein Fläschchen „Mumm“ furztrockrn und extra spritzig aufmachen und sich auf die Spitzenkandidatur im Bundestagswahlkampf freuen. Ein Sieg ohne Gegner – denn den hat es unterwegs zerbröselt.

  32. Okay, dann hat Meuthen offenbar auch Mist gebaut. Trotzdem hätten die MdLs die Sache nicht so eskalieren lassen müssen. Sie hätten ihm auch sagen können: „Meuthen, so lassen wir uns nicht ein zweites Mal von dir überrumpeln, klaro? Wir schmeißen den Gedeon jetzt mit Zweidrittel-Mehrheit raus, damit wir dich nicht allzusehr beschädigen. Das machen wir nur zum Wohle der Gesamtpartei. Und du läßt künftig solche Touren bleiben!“

    Und damit wäre die Fraktion gestärkt aus der Sache herausgegangen. – Zugleich gab es ja noch diese häßliche Sache:

    Wie mittlerweile bekannt ist, ruft der sonst ja nicht durch Fleiß und Konstruktivität auffallende Europaabgeordnete und Lebensgefährte von Frauke Petry, Marcus Pretzell, bei einigen beeinflussbaren Mitgliedern der Landtagsfraktion in Baden-Württemberg an, um dort mit Pöstchen und finanziellen Vorteilen zu locken, sollte Meuthen durch ein schlechtes Ergebnis gegen Gedeon massiv geschwächt werden.

    http://www.pi-news.net/2016/06/causa-gedeon-afd-mitglieder-mobilisieren/#comments

    Solche Versuche der Einflußnahme sollte die Fraktion scharf verurteilen. Dann stände sie noch besser da.

  33. Der unsägliche krude und grüne Landesvater Kretschmann hat wörtlich gesagt: „Solche Menschen hätten nichts im Landtag verloren. Ich verlange dass Gedeon entfernt wird.“

    Und das hat der Kretschmann gesagt der Pol Pot, dem drittgrößten Massenmörder des 20. Jahrhunderts als damals Mitgliedes des Kommunistischen Bund Westdeutschlands zur Machtergreifung der Roten Khmer in Kambodscha gratuliert hat.

    Man stelle sich mal vor ein AfD-Mitglied hätte Hitlers Geburtstag in seiner Jugend gefeiert. Aber der krude Kretschmann hat sogar einem Massenmörder zugejubelt und stellt heute moralische Anforderungen an andere.

    🙂

  34. Das Meuthen vorschnell über das Stöckchen der Medien sprang und die AfD damit fast auf die Schlachtbank gelegt hatte, wurde hier ja schon mehrmals diskutiert.

    Noch gestern frohlockten die FAZ und Süddeutsche, das die Spaltung der AfD unmittelbar bevorsteht. Von daher ist der jetzige Deal als Sieg der AfD einzustufen. Gedeons ruhende Mitgliedschaft bringt Ruhe bis Ende September, also bis nach den so wichtigen Landtagswahlen in Berlin und MV.

    Danach wird man sehen, zu welchen Ergebnissen das neutrale Gutachten bezüglich Gedeons Schriften kommt. Wie auch immer. Werden seine Schriften als Antisemitisch beurteilt, so ist Gedeon erledigt und Meuthen hat recht gehabt. Kommt der Gutachter zu einem anderen Ergebnis, so wird Gedeon bleiben und Meuthen wird halt mal kurz in Canossa anrufen. Fertig! Kein Mensch wird dies noch interessieren.

    Bleibe dabei, wir können alle aufatmen, dass die AfD diese Kuh noch gerade so vom Eis bekommen hat.

  35. @ #29 morpheus (21. Jun 2016 15:20)

    Die NPD ist doch keine verbotene Partei , sei doch so tolerant und geh dorthin.

  36. @#32 Biloxi (21. Jun 2016 15:23): Genau richtig! Petrys Facebook-Post war ja nur der „öffentliche“ Teil ihrer Intrige.

  37. Meuthen hat in seinem Videoauftritt erklärt, dass er Aussagen von Gedeon überprüft und für antisemitisch und parteischädigend befunden hat. Deshalb hat er sein Amt in die Waagschale geworfen. – Wird ein Ausschuss, der das noch einmal unter die Lupe nimmt, zu einem anderen Ergebnis kommen?

    Dr. Gedeon hätte, wenn es ihm „um die Sache“ ginge, viel eher zurücktreten können. Die Freiheit hat gleich nach der Gründung in dieser Beziehung aufgeräumt. Und das fand (und finde) ich konsequent und gut.

  38. @ Freya-

    Wenn es aber um einen anderen Problemkandidaten geht (Markus Mohr), der lieber mit PRO sympathisiert, ist die liebe Freya- nicht mehr ganz auf AfD-Parteilinie (so ein schöner Mann).

    Aber da geht es ja gegen Pretzell, dann ist sowas erlaubt.

    Und ihren Spam könnten sie auch mal einstellen.

    Mod: PI fordert die Leser sogar auf interessante LINKS zu schicken. Gegen Spam wehren wir uns dann schon.

  39. @ PI

    #17 Freya- (21. Jun 2016 15:11)

    Früher gab es hier so tolle Kommentatoren, der wahre sozialdemokrat, Der templer , babieca, heimchen am herd, wilhelmine , stefan del mare, usw. mittlerweile komme ich mir hier vor wie bei Altermedia.

    MOD: Gut, dass die die gegensteuern durchhalten. (Ihre Mailadresse funktioniert nicht.)

    mailadresse ist aktualisiert

    Mod: Sehr gut!

  40. Wie hier Leute auf die Idee kommen können, die Wirrköpfereien eines Gedeon zu verteidigen und nun ausgerechnet auf Meuthen loszugehen, ist mir schleierhaft.

    Wer verlautbart, er halte die „Protokolle der Weisen von Zion“ für authentisch, hat einen doppeldicken Sprung in der Schüssel – und das auch noch an strukturell besonders wichtiger Stelle.

  41. Meuthen stellt sich selber über die Staatsanwaltschaft die Gedeon keinen Vorwurf der Volksverhetzung unterstellt und deshalb auch nicht gegen ihn ermittelt.
    Dazu droht er mit seinem Rücktritt und hat noch nicht einmal ein Gutachten angefordert über diesen Fall und es auch nicht mit seiner Fraktion besprochen soviel zu dem echten Demokratieverständnis eines Herrn Meuthen. Der ist so unnötig in der AFD wie ein Kropf und hat sich selber ins Abseits gestellt seine Tage bei der AfD sind somit gezählt er wird sich auch wieder den Medien beugen beim nächsten Mal da sind sich viele sicher, er ist somit ein unsicherer Wackelkandidat in der AFD und im Grunde nicht mehr tragbar.

  42. #5 Kreuzritter82 (21. Jun 2016 14:53)

    Scheint so als wäre Meuthen der neue Lucke in der AfD. Meuthen muss weg!

    Das wünscht sich Frau Merkel auch!

  43. #1 Slalombaby

    An Wolfgang Gedeon können Sie lernen, wozu es führen kann, wenn man wesentliche Eigenschaften der Informationsverarbeitung verloren hat: das Aufnehmen und Verarbeiten von Informationen und das Treffen richtiger Entscheidungen, idealerweise verbunden mit einem Lerneffekt und, falls nötig und vorhanden, unter Einbeziehung des Rates guter Freunde. Hätte Herr Gedeon vor Monaten zugehört und sich raten lassen, dann hätte er entweder einen gesichtswahrenden Abgang aus der Partei – oder, was für ihn noch besser gewesen wäre – eine innere und äußere Abkehr von seinen unerträglichen Positionen eingeleitet.
    Hätte Herr Gedeon vor einigen Tagen zugehört und sich raten lassen, dann hätte er bei der Präsidentin des Landtages, Frau Muhterem Aras, schriftlich den Verzicht auf die Mitgliedschaft im Landtag und anschließend schriftlich bei Herrn Cay Dietrich Amey seinen Austritt aus der AfD erklärt – was ihm von meiner Seite Respekt eingebracht und allen gezeigt hätte, dass ihm die Funktionsfähigkeit der einzigen echten Oppositionspartei im Landtag von Baden-Württemberg wichtiger ist, als seine persönlichen Befindlichkeiten. Dass sich nun eine Kommission mit Herrn Gedeon und nicht die AfD-Fraktion mit der Regierung befasst, haben unsere Wähler nicht verdient!

    Ganz genau so sieht das aus!

    Danke, Slalombaby!

    Kewil ist und bleibt ein Unrechts-Relativierer! So wie er NPD und Rudolf Hess relativiert hat, jetzt auch wieder Antisemitismus.. war ja klar. 🙁

  44. Zu Gedeon hatte ich keine Meinung bis ich den sehr ausführlichen Artikel der Jungen Freiheit über Ihn gelesen habe. Die Antisemitischen Tendenzen sind nicht wegzudiskutieren. Und ja der Mann muss gehen bevor er die Partei beschädigt. Das Meuthen allerdings mit seinem Rücktritt gedroht habe kann man durchaus als schwere Vollidiotie bezeichnen. Denn dadurch hat er der Presse zum Themen innere Zerrissenheit der AFD Futter gegeben und ebenfalls die Partei beschädigt. Viele Wähler die sich noch nicht entschieden haben werden von so etwas abgeschreckt.

  45. #7 Freya-

    Der Gedeon ist ein Arschloch und PI tut sich mit Kewil keinen Gefallen mehr. Gedeon ist es einfach NICHT wert.

    So sieht das aus!

  46. #17 Freya- (21. Jun 2016 15:11)
    Früher gab es hier so tolle Kommentatoren, der wahre sozialdemokrat, Der templer , babieca, heimchen am herd, wilhelmine , stefan del mare, usw. mittlerweile komme ich mir hier vor wie bei Altermedia.

    MOD: Gut, dass die die gegensteuern durchhalten. (Ihre Mailadresse funktioniert nicht.)

    Diese Foristen haben alle gestern und teilweise heute kommentiert. Was soll das Gejammer von „früher“. Tut mir leid, ich kann diese massenhaften Kommentare dieses nic’s kaum noch ertragen. Wenn man nur das lesen will, was man selbst gerade für richtig hält, sollte man sich eine Seite auf dem Heiko-Maas-blog einrichten.

    Auch die Moderation stimmt zu und findet das gut … na ja …

  47. Kewil ist in PI was in der AFD Gideon

    mit kewil werden hier NPD affine spinner geduldet

  48. Danke kewil,

    und der Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Meuthen droht wegen linken Pressevorwürfen und Vorhaltungen politischer Gegner bereits folgsam mit sofortigem Gehorsam der linkspopulistischen Lügenpresse und den vereinten AfD-Hassern im Stuttgarter Landtag gegenüber mit Rücktritt, falls die Fraktion nicht sofort das tut, was die sagen.

    dass Du es nochmals auf den Punkt gebracht hast. Wegen des vielen Schaumes vor dem Mund, haben sich auch hier bei PI viele an die Lügenpresse rangewanzt und deren Sicht übernommen.

    Der Schaden, der durch dieses Brimborium in der Öffentlichkeit entstanden ist, dürfte ungleich größer sein, als wenn sie den Vorwürfen mit Sorgfalt und einer internen Diskussion begegnet wären.

    Aber das verstehen viele leider nicht…

  49. #33 Biloxi

    Sollte die Geschichte mit Pretzell tatsächlich stimmen, steht fest, dass von dieser sich ewig verhaspelnden Flachzange nichts Positives mehr zu erwarten ist. Hoffentlich kapiert man das möglichst bald auch in der AfD NRW!

    Ärgerlich, wieviele Karrieristen und Idioten immer noch nach Bernd Lucke ihr Unwesen treiben dürfen. Der Selbsreinigungsprozess der AfD ist diesbezüglich leider immer noch nicht abgeschlossen.

    Und auch Frauke Petry sollte bei all ihrem Ehrgeiz sehr genau aufpassen. Sie macht auch nicht gerade die beste Figur bei dem ganzen. Sie soll deshalb wissen: Auch sie ist ersetzbar, wenn es sein muss!

  50. Kewil ist und bleibt ein Unrechts-Relativierer!
    #44 Obama im Laden (21. Jun 2016 15:34)

    Falsch. Kewil hat nur eine absolute Abneigung gegen jede Art von Über-ein-Stöckchen-Springen.

  51. Die Petry ist doch längst zu einer Merkel 2.0 mutiert. Alle Männer, die ihrem Machtstreben gefährlich werden können, werden nach und nach ganz gezielt aus der Partei vergrault oder weggebissen, bis nur noch – ganz nach dem Vorbild Merkels – eierlose Hampelmänner und Speichellecker übrig bleiben, die sie am Ende auf den Thron heben sollen. Was auf lange Sicht dabei herauskommen wird, ist nur zu vorhersehbar: Die Frauen werden die AfD verweiblichen und schließlich genauso von innen zerstören und in einen linksfeministischen Haufen von rückgratlosen von Sitzpinklern verwandeln, wie sie es über die Jahre mit den einst konservativen Unionsparteien getan haben. Was wir jetzt am wenigsten brauchen, sind noch mehr Frauen in der Politik. Wir brauchen Männer, und zwar richtige Männer, keine Schmierlappen wie Schäuble, Maas und Gabriel, die bereit und in der Lage sind, ihr Land nicht nur von Amts wegen, sondern aufgrund ihrer männlichen Charakereigenschaften wie Entschlusskraft, Sebstbehauptungswillen und Durchsetzungsvermögen zu schützen und zu verteitigen. Politweiber aus dem Osten haben wir jetzt lange genug in der gesamtdeutschen herumexperimentieren lassen! Ich denke, es reicht jetzt. Wenn mich nicht alles täuscht, sind wir gerade dabei, unsere letzte Chance, falls wir wirklich noch eine solche haben, auf dem Altar eines linksverdrehten zwanghaften Frauenkults zu opfern.

  52. Kretschmann der Grünling und Landesvater in B.W. hat es von Meuthen gefordert und der hat artig gehorcht.
    Kretschman ist ein großer Unterstützer des Gender-Mainstreams und sogar der Pädophilen die sich in seiner Partei den Grünen zu Hauf tummeln auch heute noch und bei so einem Mann kriecht dieser butterweiche Meuthen zu Kreuze unglaublich wenn es nicht so traurig wäre.
    Warum hat Meuthen diesen Kretschmann im Wahlkampf eigentlich nicht viel schärfer angegriffen gerade bei diesem Thema durfte er das nicht, wollte er das nicht oder wußte er das nicht, alles ist wenig bis gar nicht zu entschuldigen.

  53. #16 Freya-

    Ich habe doch ganz klar geschrieben, dass ich Fan von Meuthen bin. Dennoch sollte man, das Mittel, seine eigene Person in die Wagschale zu werfen nur als allerletztes Mittel verwenden – also dann wenn gar nichts mehr geht. Und da hat kevin völlig recht.

    Und zu deinem blödsinnigen Schlagwort „NPD“ sage ich besser nichts, ich bin ja Kavalier.

  54. Kewil ist ja ein brillanter Kopf, aber er neigt zum Fundamentalismus. So wie das vielen brillanten Köpfen geht. Die intellektuelle Arroganz verleitet zu Irrwegen.

    Die AfD kann die deutsche Geschichte nicht aufarbeiten. Da ist vermintes Gelände.

    Wenn die Medizin der AfD wirken soll, müssen die Menschen sie annehmen.

  55. #56 Biloxi (21. Jun 2016 15:41)

    Falsch. Kewil hat nur eine absolute Abneigung gegen jede Art von Über-ein-Stöckchen-Springen.

    Wenn man aber rein aus Prinzip und Trotz mit der Haxe gegen jede Stange knallt, statt ihr auszuweichen, ist das ein Zeichen von Infantilität.

    Und selbstschädigend übrigens auch.

  56. Danke Kewil,

    ich sehe in Meuthen keinen Politiker, mehr einen Selbstdarsteller. Im Stiel …, dann ist das nicht mehr meine Partei,

    geht gar nicht.
    Alleingänge hat er bis jetzt immer bevorzugt.

    Hier einmal ein paar Zitate aus der „Lieblings“-Presse:

    „Meuthens Taktik ist einfach: Er redet immer nur für das Publikum, vor dem er spricht…

    Zuvor hatte er das Kunststück fertiggebracht, sich von rassistischen Äußerungen des AfDlers Björn Höcke über den „lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp“ zu distanzieren und zu erklären, was für ein prima Kerl der Mann doch sei.

    Der Volkswirtschaftler Meuthen stellt sich als Opfer da:
    Entweder spielen ihm Rechtsradikale in der eigenen Partei übel mit oder aber die Medien. Viele Gespräche mit Journalisten beendet er mit der Bitte, man möge das Anvertraute bitte mit Vorsicht behandeln und ihn nicht gegenüber den Kritikern in der eigenen Partei bloßstellen. …“

    http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Das-Prinzip-Meuthen-_arid,10473849.html

    Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht, natürlich auch auf die nächste Videobotschaft

  57. #61 ratloser (21. Jun 2016 15:44)

    Wenn man aber rein aus Prinzip und Trotz mit der Haxe gegen jede Stange knallt, statt ihr auszuweichen, ist das ein Zeichen von Infantilität.

    So umschreibt man also „ich habe keine einzige der 1600 Seiten gelesen, glaube aber der Lügenpresse jedes Wort“

  58. Meuthen interessierte sich nach eigenen Angaben mit Ende 2000 für die FDP.
    Meuthen wird zum ehemals Lucke-nahen eher wirtschaftsliberalen Flügel in der Alternative für Deutschland gerechnet. Nach eigener Aussage wolle er ein Gegengewicht zu den Rechtskonservativen im neuen Parteivorstand bilden. Meuthen distanziert sich von rechtskonservativen Ansichten innerhalb der AfD. Auch abweichend vom Programm der AfD Baden-Württemberg vertritt er beispielsweise nicht die Meinung, die deutschen Medien seien weitgehend „gleichgeschaltet“.

    Fazit: Meuthen hat wenig bis nicht begriffen!

  59. Auch innerhalb der AfD gilt: Erst Hirn einschalten – dann reden! Besonders dann, wenn die Presse in unermüdlicher Habachtstellung lauert und auch nur die kleinste Zuckung zum schamlosen Dauerfeuer-Bombardement ausnutzt (siehe auch Gauland und von Storch).

    Ein Tropfen Blut genügt und die Piranhas (Lügenpresse) geht auf Zerfleischungstour!

  60. Was ist denn Gedion für ein Problem gemessen an dem Urteil, das das BVerfG heute gefällt hat?
    Der freiwillige Rückzug Gedions aus der Fraktion könnte man salomonisch nennen. Das Urteil des BVerfG zum Thema OMT erschüttert mich dafür bis ins Mark. Ein größeres Armutszeugnis konnten sich die Richter des BVerfG nicht ausstellen, zeigt es doch, wie sehr diese höchste Instanz von EuGH, EZB und Politik abhängig geworden ist. Die Unabhängigkeit der Judikative ist zum Traum geworden, der bei der ersten Konfrontation mit harten Fakten sofort zerplatzt!

  61. Möge der böse Geist des Bernd L. doch endlich aus der Alternative entweichen!

    Eigentlich sollte sich die Alternative FÜR Deutschland ja darüber freuen, daß sie eine recht farbenfrohe Truppe um sich scharen konnte und sich damit angenehm von den eintönigen Parteiengecken unterscheidet, wo die kleinste Abweichung von der Parteilinie mit Absetzung und Ausschluß bestraft zu werden pflegt. Doch leider kommt es immer wieder vor, daß dieser oder jener Alternative für mehr oder weniger kluge Aussagen von seinen Mitalternativen gescholten wird, woran sich natürlich die Lizenzpresse regelrecht ergötzt. Dies ist das Erbe des Bernd L., der mit seinem komischen Freund Hans-Olaf oftmals unflätiger gegen die Alternative getobt hat als dies selbst die Antifanten zu tun pflegen. Auch nützt es der Alternative ganz und gar nichts sich von irgendetwas oder irgendjemanden loszusagen, da sie von Anfang von der Lizenzpresse verteufelt und verdammt wurde. Selbst als sie noch handzahm nur gegen das vermaledeite Spielgeld Euro aufbegehrte, galt sie als äußerst rechtschaffen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  62. Absolut richtig, was der Autor kewil hier schreibt. Die AfD ahnt nicht, welche historische Chance sie in Deutschland hat. Es ist längst Zeit, auf links motivierte Vorwürfe mit einem lauten Lachen zu reagieren. Doch dazu ist die AfD zu unprofessionell. Sie sollte so schnell wie möglich von der FPÖ und Marine Le Pen lernen.

  63. Was soll der ganze Blödsinn

    In der CDU sitzen genug russophobe Nazis.

    Die würden am liebsten schon morgen wieder nach Russland einmarschieren.

  64. Wer uns immer noch erklären will,
    Merkel sei eine amerikanisch – israelische
    Marionette, soll die Platte putzen.
    Steht doch an der Ladentür:
    Pro USA.Pro Israel.
    Wir brauchen keine Trittbrettfahrer.

  65. @ #67 conan-the-barbarian (21. Jun 2016 15:51)

    Die AfD ahnt nicht, welche historische Chance sie in Deutschland hat. Es ist längst Zeit, auf links motivierte Vorwürfe mit einem lauten Lachen zu reagieren. Doch dazu ist die AfD zu unprofessionell. Sie sollte so schnell wie möglich von der FPÖ und Marine Le Pen lernen.

    Antisemitische Äußerungen
    Marine Le Pen distanziert sich von ihrem Vater

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.antisemitische-aeusserungen-marine-le-pen-distanziert-sich-von-ihrem-vater.5ccd03ef-0ec1-4caf-a60c-a15fd3ec217d.html

  66. Meuthen ist viel zu naiv und hat in der Sache Gedeon absolut dilettantisch gehandelt. Die heutige Entscheidung war eine klare Schlappe für ihn, denn die Partei hat Gedeon trotz seiner Erpressung nicht ausgeschlossen.
    Durch die Entscheidung kann er wenigstens sein Gesicht etwas wahren. Man merkte in seiner persönlichen Erklärung nach der Sitzung, wie geschwächt er war. Natürlich wird er versuchen, es als Sieg verkaufen.

  67. #22 Freya- (21. Jun 2016 15:11)
    Früher gab es hier so tolle Kommentatoren, der wahre sozialdemokrat, Der templer , babieca, heimchen am herd, wilhelmine , stefan del mare, usw. mittlerweile komme ich mir hier vor wie bei Altermedia.
    —-
    Vielen wird auch aufstossen, was so mancher Sozialdemokrat, maches Wolf, machches Heimchen, macher HAL und manche Baerbel oder sonst wer ablässt, aber selbst bei Altermedia konnte jder schreiben, was Sie wohl hier verhindern wollen. Pfui!

  68. Also ich hatte von Neutehn bisher folgende Einschätzung: sehr sachlich, undaufgergt, kompetentz auftretender Mann.
    Irgendwie ganau richtig für das Bürgertum (im Westen), aber auch für Outlaws wie mich, die natürlich wenn sie nicht im Wald sind oder sich anderweitig abkapseln, sich bürgerlich verhalten. Kurz ich teilte grundsätzlich die Einschätzung von @Paula.

    Aber ich hatte auch lämgst schon erlebt, dass Meuthen schnell dem System Zugeständnisse macht (da ist halt der Nachtiel seiner Bürgerlichkeit). Hab ich auch kommentiert,allerdings sind mir die Vorfälle entfallen. Auch ließ0 er sich in Tlak-Shows zu stark runter machen. D. h. er kuschte allgemein zu stark vor demn System, dessen Korruptheit es schonungslos aufzudecken gilt. Und mittlerwiele geht das auch. V. Storch, aber auch Petry, haben da wesentlich mehr Biß.

    In sofern war Meuthen für mich nicht optimal, auch wenn ich ihn fachlich geschätzt habe. Aber ich haeb ihn auch zu wenih erlebt. Aber wie gesagt, der Biß fehlt.
    Ja uns sein Kuschen vor dem System hat er auch im Fall Gedeon wieder gezeigt.

    Also eind ist klar: was in der BRD abläuft muß klar auf den Tisch und es kann auch mittlerweile klar auf den Tisch. Meuthen ist dafür aber wohl nicht geeignet. Aber er kann es gerne anders machen. Nur darf er die anderen nicht behindern.

  69. Die „Weisen von Zion“ waren dort nie ein Thema und werden es überhaupt nie sein. Überhaupt, wieviel Prozent der Deutschen kennen die „Weisen von Zion“? Sind es ein oder zwei Prozent? Wer interessiert sich dafür?
    ————————-
    Das spielt keine Rolle. Die Weisen von Zion sind die Bibel aller Antisemiten (auch wenn das Buch kein kompletter Fake ist und aus einer franz. Satire abgeschrieben wurde).
    Sprich jeder der sich auf dieses Machwerk beruft ist ein Antisemit (schon alleine die Tatsache den Inhalt für bare Münze zu halten, lässt zweifeln).

    Aber scheiß drauf, die Lügenpresse sieht das auch so, also kann das nicht so sein und man muss Gedeon, so wie kewil, in Schutz nehmen.
    Mal wieder eine typische Pav’lovsche Handlung, wie man sie hier ständig liest.

  70. #7 Freya-

    Der Gedeon ist ein Arschloch

    Könnte bitte jemand gegen diese Ausdrucksweise vorgehen? Das ist Niveau der Linksfaschisten.

  71. @ #74 Platon (21. Jun 2016 16:07)
    #7 Freya-

    Der Gedeon ist ein Arschloch

    Könnte bitte jemand gegen diese Ausdrucksweise vorgehen? Das ist Niveau der Linksfaschisten.

    Linksfaschisten?
    Schwachsinn.

  72. #72 Haram (21. Jun 2016 16:01)

    selbst bei Altermedia konnte jder schreiben

    Also bei Altermedia mitgeschrieben?

  73. #61 ratloser (21. Jun 2016 15:44)

    Mein #56 war rein diagnostisch. Meine Position ist klar:

    1. Meuthen ist ein ausgezeichneter AfD-Vorsitzender.

    2. Gedeon ist ein Spinner, er schadet der Partei, er muß weg.

    3. Nur an Gedeon festzuhalten, weil unsere Feinde ihn (und damit uns) abschießen wollen, sozusagen aus Trotz, ist unsinnig. Das ist Gedeon nicht wert.

    4. Meuthen durch die Sache beschädigen zu lassen, hieße, sich zum Erfüllungsgehilfen der üblen Intrigen von Pretzell/Petry zu machen.

  74. .
    Nun, die
    eigentlichen
    Knackpunkte werden
    früher oder später an- und
    ausgesprochen werden müssen,
    andernfalls wird der Weg
    in die Auflösung nur
    ein wenig zeitlich
    gestreckt, aber
    eben nicht
    verlassen.
    .

  75. (…) „Meiner Ansicht nach hat Meuthen immer noch nicht gemerkt, dass sämtliche Medien die AfD hassen, verabscheuen und ihr einen schnellen Tod wünschen. “ (…)

    Gerade weil das vermutlich so ist, sollte man genau diesen Medien keine Steilvorlagen liefern, indem man Antisemiten wie Wolfgang Gedeon protegiert.

  76. Meuthen hat immer noch nicht kapiert, dass nicht die Antifa-SA oder der krude Kretschmann entscheidet was die AfD-Fraktion zu machen hat oder nicht.

    🙂

  77. Nur weil Gedeon die Holocaust Leugner zu „Dissidenten“ macht wird hier ein Auflauf betrieben. Welche Namen geben die denn alles Terroristen „moderate Rebellen“ als wenn jemand durch eine „moderate“ Kugel oder Bombe sterben könnte. Und wie sieht es eigentlich mit der Vergangenheit vom Ministerpräsidenten aus? Die haben diesem PolPot diesem Massenmörder noch 500.000 DEM überbringen lassen, aber die „Klling Fields“ geflissentlich übersehen. Das ist viel schlimmer als Worte in einem Buch. Da müßte man sich in der Presse über den Koran jeden Tag aufregen „töte die Ungläubigen wo du sie auch triffst“ oder „Ungläubige sind Affen und Schweine“ wie es in den Moscheen gepredigt wird

  78. #12 afd-sympathisant

    Wer jetzt noch Stress machen will entlarvt sich selbst. Der Vorgang ist abgeschlossen und fertig.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die geben keine Ruhe.

    Und leider haben sie nicht nur in den Medien ihre größten Helfer.
    Ich habe hier Beiträge gelesen, die lassen einen gefrieren.
    Schon die ersten drei klingen wie aus einer Agit.-Prop.-Abteilung.

  79. Meuthen hat viel zuviel Schiss von den Linksgrünen. Höcke würde so etwas nicht passieren. Von den LinksGrünen sind doch eh keine Stimmen für die AfD zu erwarten. Warum knickt man vor denen ein. Lucke ging es genau so.Vor der Presse immer, ohhh wird sind keine Nazis. Ich würde ganz einfach antworten,wenn sie das so sehen dann sollen wir doch Nazis sein und wenn ihr noch eine 10-fache Steigerung sehen wollt, fahrt in die Ukraine.

  80. Einige Foristen sollten sich mal wieder etwas locker machen und froh sein, das es heute eben kein Blutbad in der AfD gab. In letzter Minute konnte man den konzertierten Angriff der Altparteien auf die AfD mit einem klugen Deal abwehren.

    Meuthen stand in der strategisch äußerst ungünstigen Ringecke und hat sich mit einem lucky punch in letzter Sekunde gerettet. Wenn Meuthen heute ko gegangen wäre, dann wäre die AfD im Westen für lange Zeit erledigt, dass muss jedem klar sein.

    Man kann nur hoffen, dass Meuthen ,Petry, Gauland, Storch oder Höcke, endlich den Gong gehört haben und an selben Strang ziehen. Auf ZON heulen 90% der User, weil das von der „Zeit“ versprochene AfD Schlachtfest erneut ausgefallen ist.

    Guter Tag für die AfD.

  81. #63 Bunte Republik Dissident

    So umschreibt man also „ich habe keine einzige der 1600 Seiten gelesen, glaube aber der Lügenpresse jedes Wort“

    ad 1)

    Die 1600 Seiten habe ich in der Tat nicht gelesen. Ich habe auch die Mao-Bibel nicht gelesen, erlaube mir aber dennoch eine Meinung zu Mao.

    Es gibt genügend mir bekannte (und offensichtlich autorisierte) Zitate und Aussagen von Gedeon, die in meinen Augen belegen, dass er zum einen eine „pronocierte“ Persönlichkeit (Achtung: Euphemismus) besitzt und zum anderen Meinungen vertritt, die glasklar antisemitisch und verschwörungstheoretisch verwolkt sind.

    ad 2)

    Man sollte trotz aller berechtigter Kritik an der selektiven und tendenziösen Berichterstattung vieler Medien aufpassen, daß man nicht paranoid wird und anfängt, zu versuchen, jeden politischen Widerspruch der „Lügenpresse“ an die Backe zu schmieren.

    Sonst wird man irgendwann wirklich noch zu der denunziatorischen Karikatur, die die Lügenpresse von denen zeichnet, die von Lügenpresse sprechen.

  82. @ 77 Biloxi

    Was sie schreiben ist 100%ig korrekt. Kewil ist hier ein Aktivposten, aber hier verrennt er sich im Kampf gegen die Lügenpresse.

    Er ist hier auch einer der wenigen, die den Kapitalismus unterstützen und viele die ihn hier jetzt hoch leben lassen, haben seien früheren Beiträge nicht gelesen. So wie den Beitrag über die Deutsche Bank oder den Mindestlohn.

    Im Grunde stehe Kewil dem Prof. Meuthen näher als der denkt.

    Ich kann Meuthen verstehen. Man muss sich nicht alles bieten lassen, wenn man täglich seinen Kopf hinhält. Wenn die Partei andere Präferenzen hat, soll es halt jemand anderes machen. Man kann sich auch für eine Partei nicht über eine gewisse Grenze verbiegen.

  83. .
    Vergeßt
    die Professoren.
    Mit denen hat das schon
    einmal nicht hingehauen, als da
    die Gelegenheit war. Die haben in
    der Paulskirche kluge Reden
    gehalten und sich um des
    Kaisers Bart gestritten.
    Aber viel mehr kam
    dabei nicht
    heraus.
    .

  84. Man darf nicht vergessen, dass es eine Gemeinsamkeit zwischen Meuthen und Lucke gibt: sie sind beide Hochschullehrer und Beamte.
    Da wohl beide nicht den Rückkehr in ihre Hochschullaufbahn gefährden wollen, dürften beide auch sehr empfindlich auf Umtriebe reagieren, die am Rande eines rationalen Diskurses steht.
    Obwohl ich Meuthen nach wie vor schätze, würde es die AfD eventuell robuster Machen (nicht über jedes Stöckchen springen) wenn kein Beamter an der Spitze steht.

  85. Südwest-AfD legt Antisemitismus-Streit vorerst bei

    Führende AfD-Politiker reagierten erleichtert auf den Kompromiss. «Jörg Meuthen hat in dieser Angelegenheit Führungsstärke bewiesen», sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende, Alexander Gauland der Deutschen Presse-Agentur. Er sei überzeugt, dass die Affäre letztlich mit einem Ausschluss Gedeons aus der Fraktion enden werde. Er wolle den Gutachten nicht vorgreifen, «aber wenn das kein Antisemitismus ist, dann weiß ich gar nicht, was denn überhaupt Antisemitismus sein soll».

    http://www.gn-online.de/nachrichten/suedwest-afd-legt-antisemitismus-streit-vorerst-bei-156257.html

  86. Über den Stellenwert des Eigentums im Dschungel

    „Die Fußstreife des Innenstadtreviers bemerkte gegen 23.10 Uhr den 34-Jährigen, als er im Bereich des Alten Marktes gerade dabei war, das Schloss eines abgestellten Rads zu knacken. Der polizeibekannte Afrikaner führte sich bei der Festnahme renitent auf, konnte aber überwältigt werden,“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Polizei-Fahrraddieb-leistete-Widerstand

    PS: Es scheint, als treibe sich halb PI in den Zeitungskommentaren rum : Koestlich !

  87. Was Kewil schreibt, ist barer Unsinn. Es geht nicht darum, ob Meuthen über ein Stöckchen gesprungen ist. Es geht vielmehr darum, ob die AfD Antisemiten in ihren Reihen duldet. Und an dieser Stelle hat Meuthen nur konsequent gehandelt. Jeder kann sich auf der homepage von Gedeon von seiner von ihm selbst Antizionismus genannten Judenfeindschaft überzeugen. Schon dass er das Selbstverteidigungsrecht israels nicht gelten lässt, sondern Menschenrechtsverletzungen beklagt, ohne auch nur mit einem Wort die Hamas zu erwähnen, dass er die Siedlungspolitik anklagt, als solle die Westbank judenrein werden. All das ist Antisemitismus, der Wille zur Vernichtung der Juden in seiner aktuellen Form. Dass er es aber noch viel deutlicher geschrieben hat, zeigt Marc Jongen in seinem Artikel auf Junge Freiheit präzise auf.
    Nicht Meuthen beschädigt hier die AfD. Es sind die Kewils, die eine konsequente Trennung der AfD von Antisemiten zu verhindern trachten.
    Die heutige Entscheidung ist furchtbar. Sie hält die Causa Gedeon am kochen. Er kann jetzt die Fraktion am Ring durch die Manege ziehen und das Thema wird die AfD nicht verlassen, viele Wähler und Aktive werden der AfD den Rücken kehren. Das Einzige, was hilft, ist ein schneller Antrag auf Parteiausschluss und die Einleitung des entsprechenden Verfahrens. Das wiederum wird uns neue Freunde bescheren, gerade auch, weil andere Parteien keineswegs konsequent gegen Antisemiten in ihren Reihen vorgehen.
    Aus meiner Sicht wäre es tatsächlich besser gewesen, Meuthen hätte jetzt mit den gleichgesinnten Abgeordneten die Fraktion verlassen, ohne seine Funktion im Bundesvorstand aufzugeben. Die Sache muss mit aller Schärfe auf die Spitze getrieben werden! Nur so kommen wir weiter.

  88. Bis 2017 dürfte noch so mancher Maulwurf seine sicher gut dotierte Arbeit in sämtlichen Reihen der echten Opposition leisten. Es gilt doch cool zu bleiben, abprallen lassen, weitermachen in der Sache.

  89. #77 Biloxi

    1. Meuthen ist ein ausgezeichneter AfD-Vorsitzender.

    Er soll froh sein, daß er überhaupt noch in der Partei ist. Nach diesem Erpressungsversuch hätte es eigentlich ein Ausschlußverfahren geben müssen.

    4. Meuthen durch die Sache beschädigen zu lassen, hieße, sich zum Erfüllungsgehilfen der üblen Intrigen von Pretzell/Petry zu machen.

    Weder Meuthen noch Petry taugen zur Parteiführung. Da müssen Höcke & Co. ran!

  90. Da soll noch einer sagen, die AfD sei nicht tolerant: Antisemiten werden in der Anti-Islampartei nicht diskriminiert.

  91. Lassen wir der AfD doch ruhig ihre internen Streitereien – welche junge Partei hat das nicht? Wie war’s denn mit den Grünen von damals?

    Übrigens, das Ganze hilft sie voll im Medienbereich zu halten! Sie ist nunmehr ein Teil des Alltags, und die Gift und Galle-spuckende LÜGENPRESSE wird sie von dort nicht mehr wegbringen, weil das Volk mittlerweile immer schlauer wird, und die wüste Polemik immer mehr durchblickt!

    Die Frage ist nur noch wie hoch die AfD noch gehen kann. Die meisten Umfragen erweisen sich bei Wahlzeit meist für die Katz‘, weil die Leute wegen der Repressalien mit ihrer Auskunft immer vorsichtiger werden. Nur bei der PROGNOS scheint man eine gute Nase zu haben, auch wenn sie bei Einigen methodisch als unseriös gilt. Jedenfalls überraschen sie zur Wahlzeit immer wieder!

  92. Nachdem Gedeons Aussagen von der AfD auf Antisemitismus überprüft werden, überprüft die AfD auch ob die Erde rund und Wasser nass ist!

  93. AfD-ler streiten sich mit Intrigen um ihren Platz an den Fleischtöpfen der Macht. Das muss also diese „Alternative Politik“ sein.
    Schade um meine vergeudete Stimme bei der Landtagswahl.

  94. @ #27 Heisenberg73 (21. Jun 2016 15:15)
    #15 Freya- (21. Jun 2016 15:11)

    jeden Tag 20 Beiträge zu Migrantengewalt in jedem Faden zu posten. Das hebt die Quali nämlich auch nicht.
    —————-

    Als jeden Tag 20 in jedem Thema, das kann nicht sein. Das wäre selbst mir mit geschlossenen Augen aufgefallen. Schade, das hier die Faktengenauigkeit nicht so ist, wie sie hätte sein können.

    Ohne Heisenberg jetzt direkt nahe treten zu wollen:
    sonst verschwiegene oder gut „versteckte“ oder nicht ganz so einfach zu findende Fakten hier zu posten ist meiner Ansicht nach wichtiger und gehaltvoller,

    als einfache Statements von inhaltlichem Schlag eines kalorienreduzierten Diätpuddings.

    Möglicherweise könnte hierin eine Mitursache für das „Ausbleiben“ bestimmter Kommentatoren liegen.

    Reden, um etwas gesagt zu haben, das können die Politiker und Medienschreiberlinge ohnehin besser.

    Ich bin auch überzeugt davon, das die AFD, oder auch die PEGIDA, oder PI-NEWS selbst hinreichend wissen, was man besser sollte oder nicht sollte oder was man hätte sollen können dürfen oder wie auch immer.

    Meiner Ansicht nach geht es, insbesondere in der momentanen Zeit, um Information, Aufklärung, Aufdeckung von Zusammenhängen,
    „Neulingen“ schnelle Information geben, und natürlich der Austausch unter Gleichgesinnten „Aufgewachten“.

    Für Schimpftiraden auf irgendwas ist Facebuch zuständig, für lange „Hintergründe“ z.B. Compact, Kopp.

  95. Ob man die Ergüsse von Gedeon nun gut oder schlecht findet,sei dahin gestellt!

    Allerdings sehe ich hier auch überhaupt keinen Grund
    sich der Links-Versifften Presse anzudienen und einen Kotau zu zelebrieren!

    Anbei eine Liste echter Nazis, denen es nach dem WK2

    in der Bundesrepublik zu einer schönen Karriere

    gereicht hat,und Beiss-Attacken von Links kamen
    meist erst zum Karriereende!

    Irgendwie seltsam ?

    http://www.rothenburg-unterm-hakenkreuz.de/ns-vergangenheit-deutscher-politiker-liste-ehemaliger-nsdap-mitglieder-die-nach-dem-mai-1945-in-den-westzonen-bzw-in-der-bundesrepublik-deutschland-politisch-taetig-waren/

  96. @ #102 hydrochlorid (21. Jun 2016 16:42)
    @ #27 Heisenberg73 (21. Jun 2016 15:15)
    #15 Freya- (21. Jun 2016 15:11)

    jeden Tag 20 Beiträge zu Migrantengewalt in jedem Faden zu posten. Das hebt die Quali nämlich auch nicht.

    Ist mir auch noch nicht aufgefallen und wenn schon, Migrantenkriminalität ist auf PI ein ganz wichtiges Thema.

  97. was ist schon der unterschied ob einer sein amt
    ruhen lässt oder aubgibt? ne juristische floskel.
    was anderes war ja nicht gewollt, der ist
    ruhig gestellt und kann bei
    gelegenheit aud die
    sondermüll
    deponie.

    die frage ist nun ob meuten bleibt denn wenn er
    geht ist AFD BW vorerst erledigt.

  98. Die AfD streite jetzt tatsächlich, ob Holocaustleugnung einen Fraktionsausschluss rechtfertigt. Ertschütternd.

  99. @#92 Eulenspiegel141 (21. Jun 2016 16:31):

    Aus meiner Sicht wäre es tatsächlich besser gewesen, Meuthen hätte jetzt mit den gleichgesinnten Abgeordneten die Fraktion verlassen, ohne seine Funktion im Bundesvorstand aufzugeben. Die Sache muss mit aller Schärfe auf die Spitze getrieben werden! Nur so kommen wir weiter.

    Dem wäre vielleicht beizupflichten, wenn es sich nicht auch um einen Machtkampf in der Bundespartei handeln würde, an dem Petry maßgeblich beteiligt ist. Dem ist aber so, und eine Spaltung der Stuttgarter Landtagsfraktion hätte u.U. sogar als Signal zur erneuten Spaltung der gesamten AfD dienen können. Zwei AfD-Fraktionen im Landtag wären unter diesen Umständen ein 5 Jahre fortwährendes Fanal des Scheiterns der AfD gewesen – das musste man unbedingt vermeiden.

  100. Vorbemerkung: Das fehlen jeglicher krimineller Energie, das schlichte »Naiv« sein, wird von manchen Menschen als eine Art »geistiger Beschränktheit« -möglicherweise zu unrecht- angesehen. Sie -die Naivität- kann aber auch -laut Wikipedia- als Zeichen einer –noch nicht durch die Boshaftigkeit von Mitmenschen entstellten– Persönlichkeit gewertet werden. Hoffentlich gilt für Sie Zweiteres … zum Text:

    … Dr. Gedeon hat im Stuttgarter Landtag kein antisemitisches Wörtchen verloren.

    Das stimmt höchstwahrscheinlich, ist aber genauso irrelevant, wie die Frage, ob Dr. Gedeon überhaupt Sympathien für antisemitisches Gedankengut hegt -oder – wie er es auf seiner Webseite verkündet- nicht … das ist völlig belanglos.

    Die »Weisen von Zion« waren dort (Anmerkung: im Stuttgarter Landtag) nie ein Thema und werden es überhaupt nie sein.

    Da hab ich bereits leichte Zweifel, ob sich diese, Ihre Vorhersage bewahrheiten würde, hätte Dr. Gedeon sein Amt nicht ruhend gestellt … aber selbst das wäre noch relativ bedeutungslos. Allerdings:

    Überhaupt, wieviel Prozent der Deutschen kennen die »Weisen von Zion«? Sind es ein oder zwei Prozent? Wer interessiert sich dafür? …

    Das ist der Punkt: die Gegner der AfD -also die Blockparteien und Systemmedien- könnten -und würden- schon dafür sorgen, dass die Masse der Bevölkerung -vielleicht drei Wochen vor der Bundestagswahl 2017(?)- jedenfalls zum -für sie- günstigsten Zeitpunkt dafür »interessieren« würden, wäre besagter Abgeordneter zu diesem Zeitpunkt noch in Amt und Würden … dann Kewil, dann würde eine komplexe Maschinerie gestartet werden, die -könnten wir beide sie überhaupt verstehen-, wir jedenfalls bezüglich ihrer Konstrukteure glatt annehmen müssten, jene tränken nicht wie unsereins Bier aus der Dose, sondern heiliges Blut aus dem Gral.

  101. Mir kommt es so vor als ob Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit regelrecht vom Staat und von den Medien gewollt sind. Der Kampf gegen Rechts scheint eine Art Kontrollinstrument der Bevölkerung zu sein.

    Antizionismus ist Antisemitismus! Juden das Recht auf einen eigenen Staat, Israel, abzuprechen ist antisemitisch.

  102. #50 Obama im Laden (21. Jun 2016 15:35)

    #7 Freya-

    Der Gedeon ist ein Arschloch und PI tut sich mit Kewil keinen Gefallen mehr. Gedeon ist es einfach NICHT wert.

    So sieht das aus!
    _______

    freut mich sehr, hier, immer öfter diese stimmen zu hören.

    npdmoslems RAUS aus PI.

  103. Wie wäre es, wenn jetzt endlich die restlichen Waffenlager gefunden werden?

    Und wenn endlich die 24.000 namentlich bekannten IS-Kämpfer „unschädlich“ gemacht werden.

    Wenn die immer noch „verträumten“ Helfer des Asylwahnsinns endlich aufgeklärt werden.

    verbales Hacken bringt uns nicht weiter.

  104. Gedeon läßt seine Fraktionsmitgliedschaft ruhen. Damit hat er sich von der Fraktion getrennt. Das war von Anfang an das Ziel aller Bemühungen. Meuthen hat sich also durchgesetzt. Vielen Dank für die (späte) Einsicht jetzt aber auch an Herrn Gedeon, daß Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat. Und Einsicht ist immer besser als eine Abstimmung.

    Möge jetzt ihm und seinen Unterstützern noch ein Gutachter bescheinigen, daß das hier Antisemitismus ist:

    „Könnte es vielleicht sein, dass, wie der Jude L. Deutsch schreibt, die Juden genügend Gründe für die ihnen entgegengebrachten Feindseligkeiten geliefert haben?“

    und

    „Wie der Islam der äußere Feind, so waren die talmudischen Ghetto-Juden der innere Feind des christlichen Abendlandes“.

    Beatrix von Storch

  105. @#59 Wolperdinger (21. Jun 2016 15:42)
    Kewil ist ja ein brillanter Kopf, aber er neigt zum Fundamentalismus. So wie das vielen brillanten Köpfen geht. Die intellektuelle Arroganz verleitet zu Irrwegen.
    Die AfD kann die deutsche Geschichte nicht aufarbeiten. Da ist vermintes Gelände.

    Spektakuläres Grundsatzurteil in Strassburg: Wer den Völkermord an Armeniern 1915 in der Türkei bestreitet, kann sich auf die Meinungsfreiheit berufen und daher nicht strafrechtlich verurteilt werden – ein Schweizer Fall mit grosser Tragweite.
    http://www.nzz.ch/schweiz/die-meinungsfreiheit-geht-vor-1.18206579

    Also kurz: In der Schweiz ist neben der Leugnung des Holocaust auch das Leugnen des Völkermordes an den Armeniern verboten. Verurteilt werden dafür darf trotzdem kein Türke, weil d er Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg dessen Meinungsfreiheit höher bewertet.

    Kewil liegt schon ganz richtig, dieses Abdriften in die Willkürjustiz muss um jeden Preis gestoppt werden. Wer selbst zur einseitigen Beschneidung der Meinungsfreiheit beiträgt, der muss sich nicht wundern, wenn er eines Tages nichts mehr sagen darf.

  106. Man kann kaum noch auseinanderhalten: Wird die AfD von aussen zerlegt, oder zerlegt sie sich selbst von innen.

    Die Huch-ich-bin-kein-NAZI Rumheulerei ist unsäglich.

    Die AfD sollte endlich mal verinnerlichen, man kann es nie allen recht machen.

  107. Antisemitismus-Streit
    AfD vertagt Entscheidung im Fall Gedeon

    Thüringens AfD-Fraktions- und Landeschef Björn Höcke kommentierte die Entscheidung wie folgt: „Die junge AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg hat eine erste Bewährungsprobe bestanden. Jörg Meuthen hat heute in einer für die Fraktion sehr wichtigen Situation seine Führungsqualitäten unter Beweis gestellt. Die Fraktion kann und wird jetzt zu einer Einheit werden, die direkten und indirekten Einflußnahmen von außen selbstbewußt entgegentritt.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-vertagt-entscheidung-im-fall-gedeon/

  108. Herr Broder weist immer wieder darauf hin, dass es das Recht jedes Bürgers sei, öffentlich und ungestraft Dummheiten von sich zu geben, wobei aus seiner Sicht auch das Leugnen des Holocausts beinhaltet.

  109. Eine ruhende Fraktionsmitgliedschaft ist kein Ausschluss, sondern ein fauler Kompromiss.

  110. Kretschmann: „So jemand darf nicht im Parlament sitzen“
    Vor der Sitzung der AfD-Fraktion hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Ausschluss Gedeons aus der AfD-Landtagsfraktion gefordert. „So jemand darf nicht im Parlament sitzen – der Ausschluss aus der Fraktion wäre ein erster Schritt“, sagte der Grünen-Politiker.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/antisemitismus-vorwuerfe-afd-baden-wuerttemberg-fraktion-wolfgang-gedeon?page=1#comments

    Kretschmann profiliert sich als Macher, er befindet selbstherrlich wer im Parlament sitzen darf und wenn die Oppositionspartei aus ihrer Fraktion auszuschließen hat.
    Ein fähiger Oppositionsführer hätte da umgehend nach der Rechtsgrundlage gefragt und Kretschmann damit als willkürlich agierenden Herrscher bloßzustellt.
    Eine Opposition muss sich schon entscheiden, ob sie schmerzhafter Stachel im Fleisch der Regierung oder williger Kriecher im Arsch sein will. Es scheint, Meuthen hat seine Wahl getroffen.

  111. #135 Lady Bess

    Sehr kluge Entscheidung von Herrn Höcke.

    Björn Höcke und Beatrix von Storch sind klasse Politiker. Überzeugend und souverän.

  112. #109 Lady Bess

    Die AfD muss sich klar entzcheiden. Pro Antisemitismus oder dagegen.

    Erstmal den Begriff definieren! Erst dann kann ich sagen, ob ich dafür oder dagegen bin.

  113. Die Unzufriedenen und Aufgewachten im Land werden die AfD wählen, wenn sie ihre Stimme von einem Gedeon abhängig machen, haben sie die Zeichen der Zeit nicht verstanden und können weiterhin die Volkszerstörer, Fahnenpisser, verurteilte Kassiberschmuggler, Mauermörder, ehemalige RAF-Sympathisanten, DDR-Propaganda-Agitations-Gehilfen und Havemann- Bewacher, IM Notar usw.usw. wählen.

  114. Ich halte das für einen guten Kompromiss. Beide Seiten, Fraktion und Meuthen, konnten sich nicht vollständig durchsetzen. Meuthen hat hoffentlich gelernt, dass er seine Fraktionskollegen ernster nehmen sollte, und die haben hoffentlich gelernt, dass man auch echte Sacharbeit im Parlament und seinen Ausschüssen leisten muss, um respektiert zu werden.

    Blöd ist nur, dass nun das Thema nicht abgeräumt ist und der Lügenpresse weiter Munition liefert bis zu den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern.

    Gedeon sollte aber verschwinden, aus der Partei austreten, er schadet ihr einfach.

  115. @ #131 Katastrophenfrosch (21. Jun 2016 17:01)
    #108 Lady Bess (21. Jun 2016 16:46)

    Wieso erschütternd?

    Also das mit den ungarischen Juden zum Kriegsende „verbracht“ nach Auschwitz zu Hunderttausenden ist oberfaul. Da gibt es genügend Zeitzeugen, die bestätigen können, das dies so, bei dem damaligen Frontverlauf unmöglich war.

    Weiteres Bsp., eins von vielen:

    Dresden und die Opferzahlen. Angeblich nur 25.000. Es sind wohl nach seriösen Schätzungen eher > 500.000.

    Und genauso wird es vermutlich mit den Zahlen zum Holocaust sein, nur anders herum!

    Geschichstfälschung ist erschütternd, viel erschütternder empfinde ich das manipulierte
    unkritische Nachplappern von Geschichtsfälschungen!

    Der Holocaust ist also eine Geschichtsfälschung?

  116. #136 vitrine

    Wie definieren Sie denn den Begriff?

    Ich hätte gern eine Definition von denjenigen, die mit dem Begriff um sich werfen.

  117. #80 INGRES (21. Jun 2016 16:03)

    Also ich teite die Einschätzung von @Paula zu Meuthen. (Aber es gibt auch negative Aspekte bei Meuthen). Zum Fall Gedeon so nicht.

    Und ich möchte nochmal sagen: der private Charakter von Gedeon und die AfD-Interna drum rum gehen uns hier nichts an. Wir müssen uns eigentlich nur fragen: ist Gedeons Verhalten parteischädigend. Und ich sehe keinerlei Verhalten Gedeons, was uns angeht. Wir können das also überhaupt nicht beurteilen.

  118. ich bin aus BW und habe AFD gewählt. Weil ich hoffe, dass diese den bisherigen Politikdarstellern Einhalt gebieten können. Ich finde diese Hetzerei gegen Gedeon geschmacklos. Die AFD sollte für Meinungsfreiheit und Vielfalt dastehen.
    Der Nachkomme von „Noah“, Sem genannt, hatte auch viele weitere Nachfahren, als nur Jakob/Israel, von daher ist Semitisch/Antisemitisch meiner Meinung nach nur ein Kampfbegriff, auf den man sich nicht mehr einlassen sollte.
    Nach der Zerstreuung Israels während der Eroberung durch Babylon blieb nur dem jüdischen Volk ihre Identität. Die übrigen Stämme, das verlorene Haus Israels, so nehmen einige Forscher an, könnten die Angel-Sachsen sein. Somit wären wir alle selber semitischer Abstammung.
    Die Akzeptanz von Begriffen semitisch/antisemitisch setzt offenbar die Akzeptanz und Echtheit der Bibel voraus

  119. In allen moslemischen Ballungsgebiete in den deutschen Großstädten, die meisten der illegalen Einwanderer aus Nordafrika, die leben unter uns und importieren den militanten Antisemitismus. Und die Massenmedien arbeiten sich regelmäßig an einem Parteimitglied der AfD bei diesem Thema ab.

    Desgleichen bei der katholischen Kirche und dem Kindesmissbrauch. Was hinter den Wänden in den Wohnungen und in den Moscheen der Moslems mit Kindern passiert wird aus Angst vor Todesdrohungen einfach ausgeklammert.

    Heuchler und Feiglinge

  120. #133 morpheus (21. Jun 2016 17:04)

    Ein Jude sagte mal das solange der Holocaust geleugnet würde man keine Angst haben müsste.

    Gefährlich würde es wenn man zum Holocaust steht!

    Zu Broder: Es stelle sich mal jemand vor wenn 80 Millionen Deutsche den Holocaust leugenen würden. Nicht weil er nicht statt gefunden hat sondern nur um zu sehen wie man 80 Millionen ins Gefängnis sperren will !?

  121. @ #142 Esper Media Analysis (21. Jun 2016 17:15)
    #133 morpheus (21. Jun 2016 17:04)

    EIN JUDE sagte mal das solange der Holocaust geleugnet würde man keine Angst haben müsste.

    Gefährlich würde es wenn man zum Holocaust steht!

    Welcher 1 Jude (von ca. 11 Millionen Juden )? Bitte immer Quellen angeben. Damit sich jeder ein objektives Bild machen kann.

  122. @ #142 Esper Media Analysis (21. Jun 2016 17:15)
    #133 morpheus (21. Jun 2016 17:04)

    Zu Broder: Es stelle sich mal jemand vor wenn 80 Millionen Deutsche den Holocaust leugenen würden. Nicht weil er nicht statt gefunden hat sondern nur um zu sehen wie man 80 Millionen ins Gefängnis sperren will !?

    hahahaha das war aber witzig

  123. #139 Gast123

    ich bin aus BW und habe AFD gewählt. Weil ich hoffe, dass diese den bisherigen Politikdarstellern Einhalt gebieten können. Ich finde diese Hetzerei gegen Gedeon geschmacklos. Die AFD sollte für Meinungsfreiheit und Vielfalt dastehen.

    Und Gedeon kann den bisherigen Politikdarstellern mit seinen Ergüssen Einhalt gebieten? Wie das denn?

  124. #Gast123
    Die Akzeptanz von Begriffen semitisch/antisemitisch setzt offenbar die Akzeptanz und Echtheit der Bibel voraus

    Das denke ich auch immer.
    Nix mit der Schrift am Hut, sich aber ständig darauf beziehen, als ob da doch die Wahrheit drin stehen würde.

    Bin froh, dass die Wahrheit eine Person ist.

  125. Wobei die AfD ja auch immer wieder betont nichts mit Nazis zu tun zu haben… mhhh ist das jetzt noch glaubwürdig?

  126. Wollt ihr die AfD im Bundestag sehen? Oder wollt ihr euch wegen diesem feinen Hr. Gedeon ins Abseits stellen lassen? Wenn bekannt wird, dass ein Abgeordneter irgendwelche judenfeindliche Sülze von sich gelassen hat, darf sich der Fraktionschef schon mal aus dem Fenster lehnen und mit Rücktritt drohen, wenn dieser Mensch nicht ausgeschlossen wird. Da sollte ihm eine breite Zustimmung in der eigenen Fraktion (Partei) sicher sein. Aber nein, da ist wiedermal irgendwer beleidigt, dass er nicht vorher gefragt wurde und vlcht hat der Gedeon das ja auch gar nicht so gemeint. Wenn eines die Erfahrung aus der vor AfD Zeit zeigt, ist es doch, dass eine Partei, die keinen Rückhalt im bürgerlichen Spektrum hat, auf Dauer keine Chance hat (REP, Freiheit und Co.) Die AfD verspielt gerade diesen Rückhalt. Traurig!

  127. #85 INGRES
    „Aber ich hatte auch lämgst schon erlebt, dass Meuthen schnell dem System Zugeständnisse macht (da ist halt der Nachtiel seiner Bürgerlichkeit“
    Grundsätzlich gilt: die Bürgerlichen machen keine Zugeständnisse, sie nehmen, wenn sie angegriffen werden, ganz selbstvertändlich die Maßstäbe der Linken an und verteidigen sich. Doch wer sich verteidigt, klagt sich an. Die Linken verteidigen sich nie, sie greifen immer an. Ist das noch niemandem aufgefallen?
    Den Israelfeind aus der Partei zu entfernen wäre Aufgabe der Partei selbst gewesen. Zu warten bis es andere aufdecken und daraus ihr propagandistischen Kapital schlagen und die Medien die Sache hochkochen war dumm oder zu mindest nachlässig. Es macht halt einen Unterschied, ob ein Vollblut-Nazi wie der selige Werner Vogel es bei den Grünen in höchste Ämter schafft, bis seine Vergangenheit aufgedeckt wird, oder ob sich in der AfD Israelfeinde tummeln, deren Weltbild in Bezug auf den Judenstaat mit dem vieler Linker deckungsgleich ist. Der Fall Werner Vogel hatte damals jedenfalls so gut wie kein Medienecho verursacht.
    Dass man Gedeon jetzt auch noch in Schutz nimmt (aus Trotz oder aus Überzeugung), ist mehr als zweifelhaft und dient weder der Glaubwürdigkeit der AfD noch der Schadensbegrenzung.

  128. #146 Vitrine
    Gleiches Recht für alle. Wenn Kretschmann früher offenbar maoistisch eingestellt war, sollte man darüber genauso öffentlich herziehen, wie über frühere Bücher eines Gedeons.
    Ich wüsste nicht, wo Gedeon in der aktuellen Politik Ergüsse seiner Bücher vorgetragen hat. Ich denke, er ist ein intelligenter Kopf und bestimmt wertvoll für die AFD.

  129. @#137 Lady Bess
    Der Holocaust ist also eine Geschichtsfälschung?

    Es ist hier egal, was der Holocaust ist. In D ist dessen Leugnung oder Verharmlosung eine Straftat und bei Gedeon hat es ganz offensichtlich nicht einmal dafür gelangt. In den meisten anderen Ländern ist es eh keine Straftat sondern freie Meinungsäußerung, die man auch – wie z.B. Broder – als höheres Rechtsgut betrachten kann, ohne sich deren Inhalt zu Eigen zu machen.
    Ein Land und ein Gesetz für alle gleich. Es sollte die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern und andere Völkermorde ebenso bestraft werden, dann wären alle gleich. Nur da werden die eben noch höchst Empörten nicht mitmachen, weil ihre Empörung nur geheuchelt ist und sie eigentlich nur die Zweiklassenjustiz zum Nachteil der Deutschen wollen.

  130. Wie oft soll Kewil eigentlich noch Antisemiten verteidigen?

    Das war schon damals bei David Irving geschmacklos und ist es immer noch.

    Wozu eigentlich der Spruch „Pro-Israel“, wenn hier ständig Antisemiten verteidigt werden?

    Und wer die Protokolle für echt hält, hat den Schuss definitiv nicht mehr gehört. Solche Leute sollen doch bitte wahlweise zu den Linken gehen oder zum Islam übertreten.

  131. @ #151 rudy_rallalah (21. Jun 2016 17:27)

    Meuthen ist kein Typ für Zugeständnisse, hat man im Fall Gedeon glasklar gesehen.

  132. #149 Frankoberta
    Für Sie gilt wohl immer 1+1 = 3 ? Komische Rückschlüsse die hier aufgestellt werden. So argumentativ, wie LINKE halt sind.

  133. Kewil irrt hier

    Dr. Jörg Meuthen droht wegen linken Pressevorwürfen und Vorhaltungen politischer Gegner bereits folgsam mit sofortigem Gehorsam der linkspopulistischen Lügenpresse und den vereinten AfD-Hassern …

    Dr. Meuthen begründet in seiner Video-Botschaft sehr klar, dass er die Vorwürfe für inhaltlich durchaus stichhaltig hält. Und wenn das so ist, muss er für die AfD so handeln. Es ist schade, dass einige AfD-Parlamentarier das nicht so sehen.

  134. #145 Frankoberta (21. Jun 2016 17:20)

    Sie können ja mal googeln ansonsten nehmen sie mich als Nachfolge Quelle da ich in diesem Fall nicht lüge.

    Und ein Gefängnis für 80 Millionen finde ich auch lustig

  135. #86 Drobo (21. Jun 2016 16:06)

    Andere haben keine Probleme mit Nazis.

    Nur deutsch dürfen sie nicht sein.

    Und wenn sie dann auch noch die richtige Haut- und Haarfarbe haben, sind die Linken ihre besten Freunde.

    „Gib mir das Vaterland oder gib mir den Tod!“

    Noch mehr Nazi geht doch gar nicht, oder?
    Ist aber alles kein Problem, solange du bolivianischer Indio bist.

  136. #152 Gast123

    #146 Vitrine

    Gleiches Recht für alle. Wenn Kretschmann früher offenbar maoistisch eingestellt war, sollte man darüber genauso öffentlich herziehen, wie über frühere Bücher eines Gedeons.Ich wüsste nicht, wo Gedeon in der aktuellen Politik Ergüsse seiner Bücher vorgetragen hat. Ich denke, er ist ein intelligenter Kopf und bestimmt wertvoll für die AFD.

    Wenn Sie Kretschmann’s linke Vergangenheit monieren, dann sollten Sie das auch bei Gedeon tun. Antizionismus ist linkes antisemitisches Gedankengut, da einem Volk das Recht auf einen (National-)Staat abgesprochen wird. Was daran wertvoll (für uns als Deutsche)sein soll entzieht sich meiner Kenntnis.

  137. #136 Lady Bess (21. Jun 2016 17:13)

    Der Holocaust ist also eine Geschichtsfälschung?

    Er dient als Nazikeule gegen unliebige Deutsche. Oder warum wird der Tod von mindestens 100.000.000 indigenen Amerikanern, von mindestens 270.000.000 Moslemopfern, oder von (Zahlen liegen nicht vor) Napoleonopfern, oder von Engländern/Spaniern/Portugiesen nicht dafür genutzt jedem dieser Landsleuten nicht mit Gefängnis gedroht, wenn sie es leugnen?

    Fragen sie doch mal einen US-Amerikaner wie schlecht er sich wegen der Indianer fühlt oder wegen der Iraker, die sie nur aufgrund einer Lüge angegriffen haben. Wäre es vorstellbar, den Amerikanern bei Gefängnisandrohung zu verbieten die Zahl von 100.000.000 Toten Indigenen zu leugnen?

    Wie sieht das mit dem türkischen Genozid an den Armeniern aus? Welche Strafe steht denn auf Leugnung? Knast, wie für fast 90-Jährige Deutsche?

  138. @ #160 vitrine (21. Jun 2016 17:42)

    Eben, so wimmelt es doch innerhalb der Linken und in ihrem ideologischen Dunstkreis von aggressiven „Antizionisten“.

  139. bisi verschwurbelt der eine Absatz, hoffe der Sinn erschließt sich dennoch

  140. Das kann doch wohl alles nicht wahr sein!

    Während bei den Sozis ein Sarrazin wegen ‚Islamophobie‘ gemobbt wird passiert dasselbe nun wegen ‚Antisemitismus‘ einem Gedeon bei den Afdis ?

    Will die AfD lediglich die Per-Version der SPD sein ?!
    Jeder verbietet die Diskussion über jeweils seine Lieblingslieblinge ?!

    Soll gegen eine Islamisierungspartei nun eine Judaisierungspartei antreten ?!

    Ist das die Alternative für Deutschland: Islam oder Judentum ?!

    Soviel zu dem undemokratischen Vorgehen Meutens und zur antiaufklärerischen Geisteshaltung vieler seiner Unterstützer.

    Inhaltlich (damit niemand glaubt ich sei ein „glühender Antisemit“ der seine Meinung hinter formalistischer Fassade verstecken will) dazu folgendes:

    Es ist nicht nur und erst der Herr Gedeon der „den Islam in engste Verbindung zum Judaismus bringt“ wie Herr Jongen in einem schwachen Beitrag bei der JF entrüstet festgestellt hat, sondern – und dem intellektuellen AfD Vordenker sollte das eigentlich bekannt sein – geht es auf ein Wort des großen deutschen Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegels zurück, daß der Islam universalisiertes Judentum ist.
    Damit enthielte dann auch latent jede Islamkritik implizit eine „antisemitische“ Spitze!

  141. @ #162 Bunte Republik Dissident (21. Jun 2016 17:44)

    US-Amerikaner wie schlecht er sich wegen der Indianer fühlt

    Da musst Du die Spanier fragen, die waren das damals.
    Die brachten auch die ganzen Infektionen aus Europa mit, an den viele Indianer gestorben sind.

  142. VerschwörungsideologInnen vereinigt euch,

    fliegt mit den Reichsflugscheiben in die Hohle Erde – Leere zu Leere – und bleibt dort! No recycling needed.

  143. #165 Akzelerator (21. Jun 2016 17:45)

    Na, wenigstens ein Forist, der historisch-philosophische Kenntnisse mit „Ohne Schaum vor dem Mund“ kombinieren kann.
    Kompliment!

  144. #149 Frankoberta (21. Jun 2016 17:26)

    Okay für Gast123 ist Antsiemitismus Meinungsfreiheit.

    Meinungsfreiheit beinhaltet alles was man sagen kann. Ob man den Thesen nun zustimmt oder nicht ist völlig irrelevant.

    Wohin eine Zensur führt kann man jetz wunderbar auf Fratzenbuch beobachten. Während „Merkel muss weg“ zensiert wird, darf ganz öffentlich der mißlungene Mord an Trump beklatscht werden, Linke können sich mit Aufrufen zur Vergewaltigung an Deutschen Frauen in Szene setzen, Moslems dürfen allen Ungläubigen den Tod wünschen UND es beklatschen & teilen wenn es als Video bei FB eingestellt wird.

    Und jeder, der hier schreit „Gedeon muss sofort entfernt werden weil er mal was gesagt hat“, macht sich mitschuldig an den Zensurzuständen die jetzt in bis vor 10 Jahren noch ungeahnten Ausmaßen vorherrschen.

    Es wird NIEMALS alles gleichwert zensiert, sondern nur und ausschließlich das was den „Eliten“ nicht in den Kram passt.

    Wer Ähnlichkeiten zur untergegangenen DDR findet darf sie behalten !

  145. @#165 Akzelerator

    Damit enthielte dann auch latent jede Islamkritik implizit eine „antisemitische“ Spitze!
    Das ist doch heute schon Istzustand, es gibt keine Religionskritik gegen den Islam und keine Islamkritik sondern nur Islamhasser und Ausländerfeinde, entsprechend dieser willkürlichen Auslegung abgeurteilt wurden schon Etliche, aber einige wollen immer noch nicht begreifen, worum es überhaupt geht. Sie selbst verlangen diese Ungleichbehandlung zwanghaft an anderer Stelle und begreifen den Zusammenhang nicht. Ein Sonderstatus für Juden und Judentum wird von den Volksverrätern erweitert auf Moslems und Islam.

  146. @ #172 Bunte Republik Dissident (21. Jun 2016 17:58)

    Bist Du überhaupt in der AfD?
    Die AfD braucht mehr Meuthens, Antisemitismus darf in der AfD keinen Platz haben. Meine Meinung.

  147. Bei dem ein oder anderen Kommentar kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Schreiber eigentlich gar nicht weiß,um was es geht. Keine Schande, ich wusste es auch nicht, da mir Herr Gedeon und seine Schriften nicht bekannt waren.

    Inzwischen habe ich mich aber aus verschiedenen Quellen informiert und bin zu der Überzeugung gekommen, dass eine Person wie Herr Gedeon der Partei sehr schadet und eigentlich sein Heil (dem Führer) in einer anderen Partei finden sollte.

    Was mich an den Führungskräften der AfD immer wieder ärgert ist diese überhastete Reaktion auf solche Vorgänge. Da sollt man von Herrn Kohl oder Herrn Genscher doch einiges lernen. Alles hat seine Zeit – nach dem Motto: „Wir werden prüfen, einen Auschuß einrufen, beraten …. Und dann alles Unangenehme möglichst intern und nicht öffenlich regeln.

    Natürlich sind die meisten AfDler keine Berufspolitiker, auch keine Superdiplomaten, die eine halbe Stunde reden können ohne etwas zu sagen. Aber bitte etwas mehr Gelassenheit.

  148. #168 Frankoberta (21. Jun 2016 17:47)
    @ #162 Bunte Republik Dissident (21. Jun 2016 17:44)

    Da musst Du die Spanier fragen, die waren das damals.

    Die zählte ich ja mit auf. Es fehlten auch noch die Chinesen und die Russen und es sind noch viele viele mehr in der jüngeren Vergangenheit denen man einen „Holocaust“ ans Bein nageln könnte. Nirgendwo muss irgendjemand für die Leugnung dessen in den Knast

  149. (…)

    An allem sind die Juden schuld!
    Die Juden sind an allem schuld!

    Wieso, warum sind sie dran schuld?
    Kind, das verstehst du nicht, sie sind dran schuld.
    Und Sie mich auch! Sie sind dran schuld!
    Die Juden sind, sie sind und sind dran schuld!
    Und glaubst du’s nicht, sind sie dran schuld,
    an allem, allem sind die Juden schuld!
    Ach so!

    (…)

    https://www.youtube.com/watch?v=aePqeOapRok

  150. @ #176 Bunte Republik Dissident (21. Jun 2016 18:04)

    Bitte konzentriere Dich auf o.g. aktuelles Tagesthema und lenke hier nicht mit irgendwelchen Schwurbeleien ab. Du scheinst das bewusst zu machen um Unruhe in diese Diskussion zu bringen . Welcher Troll reitet Dich?

    @ PI Bitte löscht Bunte Republik Dissident, der scheint von der ganz linken Fraktion zu sein, die so rechts ist, dass sie schon wieder links ist.

  151. jetzt macht man wohl das,was man hätte vorher machen sollen..Man lässt jetzt die Schriften von Gedeon per Gutachten prüfen.
    Immerhin..
    Den meisten AFD-Abgeordneten in Baden-Württemberg sei Dank gezollt.Die haben wenigstens Eier in der Hose und sind Meuthen nicht gefolgt.
    Dieses Verhalten gibt es in keiner Altpartei,dass Abgeordnete etwas NICHT abnicken,wovon diese auch nicht überzeugt sind.
    So kam es zu dem Kompromiss,der zumindest Schaden von der AFD abwendet.
    Warum Meuthen voreilig mit Rücktritt drohte,ist mir bis heute schleierhaft.Da sind die erst ein paar Wochen im Landtag und Meuthen verschießt schon sein Pulver.
    Man muss sich die Frage stellen,wie lange dieser dünnhäutige Meuthen eigentlich durchhält,wenn der nächste Angriff von der Lügenpresse und die Altpartei kommt?
    In der AFD sollte man schon belastbar sein,wenn man dort eine Funktion innehat.
    Die Kräfte sollte man für den politischen Gegner verwenden und nicht in den eigenen Reihen.
    Bei Meuthen blicke ich persönlich nicht so ganz durch..Dem traue ich sehr wohl zu,dass er eines Tages den Lucke macht!
    Ich hoffe,ich täusche mich.
    Aber den Lucke hatte ich auch stets richtig eingeschätzt und wusste stets,dass Lucke kein Typ für einen wirklichen Wandel ist,sondern ein angepasster Egoist,der seinen Traum durch die AFD halt halbwegs verwirklichen konnte,nämlich von der Politik zu leben!
    Der obige Artikel sagt vieles aus und gefällt mir sehr gut!
    Ansonsten flehe ich als AFD-Wähler die AFD an,sich endlich zusammen zu reißen..Wir haben viele Probleme in unserem Lande und es werden täglich mehr.
    Kümmert euch um die Bürger,keift nicht in jedes Mikrophon rein und gibt der Lügenpresse einfach keine Interviews mehr!
    Dann kann man sich wirklich auf die Sache konzentrieren,die wichtig ist,nämlich eine neue Politik für unser Vaterland schnellstmöglich zu erreichen.
    Ich verweise auf die 5 Sterne Bewegung in Italien mit Beppo Grillo..Der macht seine Infos übers Internet,gibt den Massenmedien und Fernsehsendern keine Interviews und konzentriert sich absolut darauf,die Macht in Italien zu übernehmen.
    Seine Partei ist dort sehr stark im Parlament vertreten und nun fruchtet auch deren Arbeit immer mehr.
    Am Sonntag eroberte die 5 Sternebewegung das Rathaus in Rom mit fast 70% und das Rathaus in Turin,wo diese nur die Oberbürgermeisterin stellen!

    Hier muss die AFD ansetzen..Man muss Rathäuser erobern,an der Basis stärker werden,mit den Landtagen klappt es ja schon,aber die Konzentration muss sich bündeln und dies geht nur,wenn man die Lügenpresse meidet und nicht auf jeder Ente die verbreitet wird,aufspringt.
    Bei Gedeon hätte ich gesagt:wir klären das intern und gut ist es..
    Aber der Professor wollte es anders und ist gescheitert.Auch Herr Meuthen sollte wissen,das jeder ersetzbar ist!
    Ich hoffe für Professor Meuthen,dass er die Lektion gelernt hat!

  152. #174 Frankoberta (21. Jun 2016 18:01)

    Schade, dass Sie nicht in der Lage sind, meine Worte sinnerfassend aufzunehmen.

  153. #160 Vitrine
    Ich habe nichts gegen Kretschmann, der wie auch der Tübinger Bürgermeister sind wohl noch Politiker mit Realitätssinn.
    Es sollten beide Personen (Kretschmann/Gedeon) jedoch mit gleicher Brille betrachtet werden.
    Es würde mich auch sehr interessieren, was manche Leute unter zionistisch/Antizionistisch verstehen. Ich bin völlig gleich der Meinung, dass Israel das Existenz- und Verteidigungsrecht zusteht, wo es sich befindet. Eigentlich sogar die komplette Stadt Jerusalem.
    Wenn Sie mal das Bibelbuch „Daniel“ lesen, wird dort weisgesagt, dass es auch aus dem Volk der Juden in der Endzeit einzelne Personen geben wird, die versuchen werden, eine Prophetie wahr werden zu lassen. Und dann der Hinweis, dass sie scheitern werden. (eine Übersetzung schreibt „angehörige der Räuber“, viele andere „gewalttätige Leute“)

  154. 100% Zustimmung zu Kevil’s Beitrag.

    Solange das Strafrecht nicht tangiert wird, sollte sich die Partei mit solch einem Irrsinn gegen ein Mitglied zurück halten.

    Wo soll dieser Wahnsinn der Gesinnungsschnüffelei enden? Wer die ersten Ziegel aus der Mauer schlägt darf sich nicht wundern, wenn sie später fällt.

    Wie ich schon schrieb, der Zusammenhalt gegen die Meinungsmacher (MSM) und Volksverräter (Politiker) ist von größter Wichtigkeit, eine in sich angeschlagene Partei wird diesen Kampf nicht gewinnen können.

    Sobald Mitglieder, welche ihren Kopf hinhalten, jederzeit wegen NICHTIGKEITEN ausgetauscht werden können, so lange wird kein Kampfgeist entstehen, noch wird die notwendige Kameradschaft ermöglicht.

  155. #154 Heisenberg73 (21. Jun 2016 17:30)

    Frankoberta riecht stark nach Antifa, liebe MODS

    Nö, glaub ich nicht, nur jemand der gerade erst halb aufgewacht ist und die ganzen neuen Informationen nicht verarbeiten kann.

    In der Phase hab ich hier nur gelesen 😉

  156. Soll Wolfgang Gedeon doch in die NPD eintreten oder, wie Omar-Johann von Leers zum Islam konvertieren, wenn er unbedingt seine antisemitischen Zwangsvorstellungen ausleben will.

    Der AfD und auch uns schaden solche Typen jedenfalls. Und zwar ganz massiv!

    Fast bin ich geneigt, Gedeon für ein „U-Boot“ zu halten, um die AfD in Misskredit zu bringen.

  157. @ 77 Lady Besset

    “ Antisemitische Äußerungen
    Marine Le Pen distanziert sich von ihrem Vater“

    Ja. Und im gleichen Atemzug fängt sie für selbstverschuldete Probleme Frankreichs uns Deutsche verantwortlich zu machen.

    Merkste was?

  158. Finde es jedenfalls sehr bedenklich, dass die AfD-Fraktion sich hier so schwer tut. Wenn bekannt wird, dass ein Mandatsträger die „Weisen von Zion“ für bare Münze hält, dann gibt es keinen Grund, den Ausschluß aus Partei und Fraktion in irgendeiner Weise zu verzögern. Oder will die AfD in der Zukunft auch Leuten ein Podium geben, die an UFOs glauben?

  159. Ich kenne Gedeons Schrifttum nicht, aber da in dessen Zusammenhang auf Chamberlain und Mahler verwiesen wird (Rosenberg hab ich nicht in toto gelesen bislang) gehe ich mal davon aus, daß Gedeon deren Gedanken aufgreift bzw. teilt und da ein Terrain beackert hat, bei dem man ohne Pseudonym nur verlieren kann.
    Kaum einer wird sich mit der Literatur beschäftigt haben, allenfalls mal reingeblättert und siehe da: „Antisemitische Hetzschrift“ – was völliger Blödsinn ist (bzw.: sein sollte, man hüte sich vor Kurzfassungen nach Machart Handreichung für die nationale Jugend/Tornisterliteratur).

    Wenn etwa Chamberlain davon ausgeht, daß Jesus kein Jude war, könnte das einem Juden egal sein, und alles, was auf der These aufbaut, ist kein Kampf „Arier“ gegen Juden, sondern „Arier“ gegen Christenkirche. Dann liest sich das NT völlig anders, Jesus wird zum Angehörigen einer Minderheit, der integrationsbeflissen die Sitten der Mehrheitsgesellschaft übernommen hat (gewissermassen der agnostische Türke mit Weihnachtsbaum, der das Christentum besser kennt als sein frommer deutscher Nachbar, zu dessen Gefallen er sich das Ding in die Stube stellt) und der einer korrupten Schicht Bescheid gibt, welche in bestem Einvernehmen mit der Besatzungsmacht (Rom) das einfache Volk (modern ausgedrückt: Bio-Juden und Pass-Juden) auspresst.

    Und Mahler ist derart vergeistigt, daß der den Holocaust ja gar nicht als historisches, physisches Ereignis begreift, sondern als geistigen Kampf, das ist Metaphysik, Religion, was weiß ich, aber kein Aufruf zu Pogrom und Gaskammer.

    Dann gibt das ja noch die Vertreter der Esau-Fraktion, da mitzugehen muss man schon religiös (bzw. religiös bewandert) sein und dem AT höhere Bedeutung zumessen, aber da geht es um die Erbproblematik ums Erstgeburtsrecht (einfach mal Bibel lesen).

    Und mit altehrwürdiger Alchymiy sollte man sich auch mal befasst haben, gewürzt mit einer gehörigen Prise frühneuzeitlicher Literatur zum Themenkreis, besonders empfehlenswert: Zauberbücher mit Bezug zur Judenheit und alles, was seinerzeit so als Hetzschriften (Kinder, Brunnen) erschien.

    Das ist alles recht verschroben und für den Alltag eher unnütz, aber doch ganz interessant und für den Betrachter beliebiger Verschwörungstheorien unabdingbares Rüstzeug um nachvollziehen zu können, warum ausnahmslos bei jeder VT immer irgendwann gleich nach dem Freimaurer „der Jude“ am Ende der Kette steht. Wobei mit „dem Juden“ ganz bestimmt nicht der galizische Flickschuster gemeint ist, den die Sonderkommandos erschossen haben, wenn er nicht vorher schon (oder später, nach der „Befreiung“) durch ein Pogrom ums Leben kam.

    Aber lassen wir das, das Gelände ist vermint und ganz offen droht an jeder Ecke der Gesinnungsparagraph – obwohl das Thema derart komplex und in seinen Wendungen hochinteressant und oft zum Schreien komisch (ok, etwas Zynismus gehört meist dazu), daß es wirklich schade ist, es nirgendwo im deutschsprachigen Raum ideologiefrei beackert wird – und nach Veröffentlichung reputativ unbeschadet, auch wenn anderes behauptet wird (z. B. Jongen, JF; da nützt es auch nicht, wenn er Broder zitiert).
    Solange das medial-geistige Klima ist, wie es ist, tun sich weder AfD noch Gedeon einen Gefallen mit weiterer Zusammenarbeit. Die jetzige Zwischenlösung ist wohl eine salomonische Lösung. Aber was kann da herauskommen: Bis September wird sich wohl kaum einer der Schiedsrichter in Sachen Antisemitismus in Gedeons Gedankenwelt eingearbeitet haben, geschweige denn danach ein pressetaugliches Abschlußpapier gefertigt. Spätestens dann wird die Sache wieder hochkochen. Da wird jetzt wohl fleißig an einem „freiwilligen Rückzug“ gearbeitet werden.

    Gedeons Schriften werde ich mir beschaffen, mal sehen, was der tatsächlich geschrieben hat. Ob man, taucht man in die „finstersten Abgründe des Gedeonschen Verschwörungskosmos hinab“ (Jongen, JF) tatsächlich das findet, was ich vermute.

    Und übrigens: „Wer verlautbart, er halte die „Protokolle der Weisen von Zion“ für authentisch, hat einen doppeldicken Sprung in der Schüssel“ – Ich hab auch doppeldicken Sprung in der Schüssel, denn natürlich gibt es die. Die stehen bei mir im Bücherschrank. Statt bei dem Thema gleich an Auschwitz zu denken, sollte man sich mit dem Werk mal näher befassen, insbesondere mit seiner „Fälschungsgeschichte“ (das ist keine Fälschung i. e. S., das ist bearbeitetes Material nach französischen, romanhaft verkleidete Ideen aus dem 18. Jh., Freimaurerliteratur) befassen und bei der Lektüre die Bezüge zum Judentum einfach geistig durch die Idee einer Sippschaft mit sehr langem Stammbaum austauschen (die mit realen Juden oder Israel allenfalls manche Namen gemeinsam hat) und das ganze als Dystopie lesen.
    Wer „Lügenpresse“ sagt, sollte das als geistiges Rüstzeug kennen – allein schon, um nicht in Fallen zu tappen, vermutet man in öffentlicher Rede auch nur in x-beliebigem Zusammenhang das Einwirken supranationaler Interessengruppen. Meine Meinung: Wer „die Weisen von Zion“ intus hat, kann gar kein Antisemit oder totalitätsgeeigneter Untertan mehr sein. Der hat – durchaus hintersinnig gemeint – den Aluhut fest eintätowiert.

    Ach so, fast vergessen: Rosenberg hab ich noch nicht gelesen, weil ich judensemitische Machwerke von Vornherein für antideutsche Hetzschriften halte und nicht zur Kenntnis nehme. Herr Staatsanwalt, hahaha, das war Satire!

  160. auch ich habe soeben bei Amazon die Rezensionen gelesen, und das Buch bestellt. Ich kann kaum glauben, was hier bei PI und bei der AFD abgeht, so ähnliche Reflexe wie seinerzeit bei Sarrazins Buch, das manche nicht „hilfreich“ fanden, ohne es wirklich gelesen zu haben.

  161. Wenn das so weitergeht,sehe ich die AfD unfähig sich mit der Islamabwehr zu beschäftigen, da muss ich mir andere Interessensgruppen suchen!

  162. zu…
    #57 mike hammer (21. Jun 2016 15:37)

    Kewil ist in PI was in der AFD Gideon

    mit kewil werden hier NPD affine spinner geduld
    ________________________________________

    Mitnichten! Wo biedert sich kewil der NPD
    an?

  163. Ich finde es unerträglich, dass die AfD den Herrn Gedeon heute nicht aktiv aus der Fraktion und am Besten auch gleich ganz aus der Partei ausgeschlossen hat. Antisemitismus hat in der AfD einfach nichts zu suchen. Sollen sich die Antisemiten und „Antizionisten“ doch andere Parteien suchen, beispielsweise die Grünen, die Linke, die SPD, von mir aus auch eine Pro-Partei, Alfa oder sonst wen. Ich hoffe, dass die AfD bei einem bald stattfindenden außerordentlichen Mitgliederparteitag alle Gedeons und seine Unterstützer (die ganzen „Prüfer“) herausschmeißt, sonst dürfte die ganze Arbeit der letzten drei Jahre bald für die Katz gewesen sein. Eine antisemitische oder antizionistische AfD wird die bürgerliche Mitte in Deutschland nicht wählen – zum Glück nicht! Ich wünschte, es wäre schon heute zu einer Spaltung der AfD von Leuten wie Gedeon gekommen! Die Spaltung wird sowieso kommen , je eher, desto besser. Es wäre Schade, wenn die Erfolgsgeschichte der AfD jetzt schon zu Ende gehen würde, auch wenn diese Partei schon viel erreicht hat. Ich verstehe auch nicht den haarspalterischen kleingeistigen und aus Prinzip trotzigen kewil nicht und nicht, warum pi ihm immer wieder so ein großes Forum einräumt. Spätestens jetzt hat er sich vollends disqualifiziert. Wie kann er sich noch im Spiegel betrachten? Es geht hier überhaupt nicht darum, was der Staatsanwalt sagt oder um irgendwelche Eventualitäten. Es ist alleine Sache der AfD, zu sagen wofür Sie steht und wofür nicht. Punkt.

  164. #191 udosefiroth

    beobachte es lange, nicht umsonst verteidigt er
    gideon und in seinem dunstkreis ist hier
    zeug angeschwämmt das man sich
    an den kopf greift.

    er buddelt am PI’s fundament.

  165. Für den Fall, dass es in Vergessenheit geraten ist: Merkel regiert und wird weiter regieren, es sei denn, sie wird gestürzt. Wer aber sollte sie stürzen? Das können nach Lage der Dinge nur die Abgeordneten der CDU/CSU. Die werden das aber nur tun, falls einer Mehrheit von denen dank überwältigender Umfrageergebnisse der AfD der Mandatsverlust droht. Ansonsten wird Merkel über 2017 hinaus regieren, notfalls mit einer All-Altparteienkoalition gegen die AfD. So oder so – die AfD braucht deutlich über 25% der Stimmen bei der nächsten Bundestagswahl, sonst folgen weitere vier Jahre Merkel und damit weitere 10 Millionen „Flüchtlinge“. Das wird es dann gewesen sein für unser Land. Und genau deswegen kann die AfD sich nicht leisten, was sie sich gerade leistet: Interner Machtkampf coram publico und Eiertanz um antisemitische Abgeordnete. Solche Belastungen wie Gedeon, wenn man schon so amateurhaft war, sie sich ans Bein zu binden, muss man schnell und mit innerer Geschlossenheit abstoßen. Wer glaubt hier ernsthaft, dass Gedeon Stimmen bringt statt kostet? Nur Stimmen zählen 2017 und darüber hinaus!

  166. #154 Heisenberg73

    Frankoberta riecht stark nach Antifa, liebe MODS

    Ist mir auch schon aufgefallen. Hier sind einige Links-Trolle unterwegs.

    Kein vernünftiger Mensch macht sich in die Hose, nur weil ein einzelnes Parteimitglied mal etwas falsches geschrieben hat.

  167. #185 Frankoberta (21. Jun 2016 18:24)

    Oder will die AfD in der Zukunft auch Leuten ein Podium geben, die an UFOs glauben?

    Das hoffe ich doch. Ansonsten wird man auf die Stimmen der SF-Leser und -Experten, von denen es gerade in Deutschland ziemlich viele gibt, verzichten müssen.

  168. zu…
    101 Eulenspiegel141 (21. Jun 2016 16:31)

    Was Kewil schreibt, ist barer Unsinn. Es geht nicht darum, ob Meuthen über ein Stöckchen gesprungen ist. Es geht vielmehr darum, ob die AfD Antisemiten in ihren Reihen duldet. Und an dieser Stelle hat Meuthen nur konsequent gehandelt. Jeder kann sich auf der homepage von Gedeon von seiner von ihm selbst Antizionismus genannten Judenfeindschaft überzeugen.
    _____________________________________________

    Stimmt… hier hat Meuthen konsequent ge-handelt; keine Duldung von antisemitischer
    Denkungsart, dafür Respekt.

    Aber das ist nur ein Teil des Skandales!
    Wer führt die AFD in BW und wer ist/war
    deshalb für die Besetzung der Landesliste
    zuständig.?
    Hier hapert es aber gewaltig. Ich verstehe
    nicht das man für die ober en Plätze der Landesliste keinen Check macht!

  169. Meuthen ist zu sehr über das Stöckchen der Kartellmedien gesprungen! Er ist halt auch ein Polit-Anfänger und einfach noch nicht genug abgebrüht- zu bürgerlich. Entweder er lernt daraus oder er wird füher oder später scheitern. Grundsätzlich halte ich ihn für einen brauchbaren Mann für Westdeutschland der seriös und glaubwürdig rüberkommt. Wie gesagt: entscheidend ist aber ob er jetzt dazu lernt und sich ein dickes Fell aneignen kann; dann bestehen sehr gute Chancen für ihn für eine erfolgreiche Politik im linksversifften Westen.

  170. #181 Gast123

    #160 Vitrine

    Ich habe nichts gegen Kretschmann, der wie auch der Tübinger Bürgermeister sind wohl noch Politiker mit Realitätssinn.
    Es sollten beide Personen (Kretschmann/Gedeon) jedoch mit gleicher Brille betrachtet werden.
    Es würde mich auch sehr interessieren, was manche Leute unter zionistisch/Antizionistisch verstehen. Ich bin völlig gleich der Meinung, dass Israel das Existenz- und Verteidigungsrecht zusteht, wo es sich befindet. Eigentlich sogar die komplette Stadt Jerusalem.
    Wenn Sie mal das Bibelbuch „Daniel“ lesen, wird dort weisgesagt, dass es auch aus dem Volk der Juden in der Endzeit einzelne Personen geben wird, die versuchen werden, eine Prophetie wahr werden zu lassen. Und dann der Hinweis, dass sie scheitern werden. (eine Übersetzung schreibt „angehörige der Räuber“, viele andere „gewalttätige Leute“)

    Nicht jeder Jude ist automatisch ein guter Mensch, nur weil er Jude ist. Ebenso ist nicht jeder Jude ein schlechter Mensch, nur weil er Jude ist. Philosemitismus ist genau so irrational wie Antisemitismus.

    Wenn Gedeon sich geschichtliche Ereignisse nicht vorstellen kann und diese bezweifelt, dann soll er das auch so sagen und sich nicht hinter dem schwammigen Begriff des Antizionismus verstecken.

    Ich sehe keine Veranlassung darüber zu debattieren, ob der Staat Israel, also Juden, Menschenrechtsverletzungen begehen indem sie sich gegen den Terror aus Gaza verteidigen.

    Ein deutscher Politiker sollte sich zuerst für das Wohl seines Volkes einsetzen und nicht für ein anderes – in dem Fall für die Palästinenser.

  171. zu…
    #193 mike hammer (21. Jun 2016 19:10)

    #191 udosefiroth

    beobachte es lange, nicht umsonst verteidigt er
    gideon und in seinem dunstkreis ist hier
    zeug angeschwämmt das man sich
    an den kopf greift.

    er buddelt am PI’s fundament.
    ____________________________________________

    Das ist leider wahr mike, bei einigen Post`s
    schäme ich mich, das ich nicht aus logge und
    weiter lese. Es gibt Sie wohl, dies Hydra des
    Antisemitismuses, die sich verbrämt auf Ge –
    dankenfreiheit beruft.

    Nur bei dem Stuß der Protokolle der Weisen von
    Zion, da läuft es bei mir über. Dieses Machwerk war ein Fundament für die Shoa
    und hier mike, werden wir wohl Beide keinerlei
    Relativierungen gelten lassen.

  172. Mit Gedeons hat die AfD keine Zukunft, ganz sicher nicht. Dann geht sie den Weg von Schill, Pro-Deutschland, DVU usw. Es wird zu Massenaustritten kommen. Mit Deutschland geht es dann weiter und wieder schneller denn je bergab. – 1000 Dank an Herrn Gedeon und seine „Prüfungskomissions“ Unterstützer – sonst verlassen wir uns doch auch lieber auf unseren gesunden Menschenverstand!

  173. wenn ich das hier lese mir wird schlecht, auch wenn der „Antizionismus“ in der Minderheit ist ich logge aus. Und so schnell nicht wieder ein.

  174. Meuthen scheint bereits auf dem Absprung zu sein. Geht er zu Alfa oder zur FDP oder zieht er sich ins Privatleben zurück? Keine Ahnung. Die AFD würde jedenfalls auch ohne ihn ganz gut klarkommen.

  175. „Dr. Jörg Meuthen droht wegen linken Pressevorwürfen und Vorhaltungen politischer Gegner bereits folgsam mit sofortigem Gehorsam …“
    Nein, ICH will einen Mann mit dieser Gesinnung nicht in der Partei haben, der ich meine Stimme gebe. Was Linke Presspinscher meinen und vorhalten interessiert mich nicht. Wenn die AfD die Sichtweise des Herrn Gedeon vertritt, dann werde ich die AfD halt nicht mehr wählen – fertig.

  176. Wie in der Spezialliteratur zur Verschwörerthese, speziell auch in dem Buch über den Mythos vom „Jüdischen Bolschewismus“ oder den „Mythos von der Verschwörung“ von J. Rogalla von Bieberstein nachzulesen ist, sind die ursprünglichen „Protokolle der Weisen von Zion“, nicht als Fälschung sondern als fiction, nach 1917 völlig neu als antikommunistisch-antisemitische Kampfschrift geschrieben und eingesetzt worden. Sie brandmarken nicht irgendwelche erdachten Figuren, sondern reale jüdische Bolschewiken wie Totzki, Bela Kun usw.

  177. Dieser Artikel ist PI’s nicht würdig! Die ‚Protokolle der Weisen von Zion‘ würden die meisten Bürger nichts angehen? Und deswegen nicht so wichtig? Und ein Für-Wahr-Halten dieser Fälschung sei nicht so relevant??? Das soll wohl ein Witz sein: Die ‚Protokolle‘ sind sind eine zigfach erwiesene Fälschung des russischen Geheimdienstes gegen Ende des 19. Jhdts!! Sie wurden von Offizieren des russischen Kaiserreiches erdacht, um die staatlichen Pogrome gegen die Juden ideologisch zu legitimieren! Es ist eine der billigsten und zugleich raffiniertesten Propagandaschriften der Weltgeschichte und seine Wirkungsgeschichte ist grauenvoll. Diese Schriften verwendete Hitler maßgeblich, um das Märchen des Geldjuden, der die Welt in den Abgrund führt, zu verbreiten, und so die Vernichtung der Juden vorzubereiten. Große Teile dieses grundbösen Machwerkes hat die Hamas in ihre Charta übernommen, und mit diesr Hassschrift wurde hundert Jahre lang der Kampf der Araber gegen Israel begründet!! Al-Husseini hielt diese Protokolle in seinem Wahn für historische Abschriften.

    Mehr darüber in meiner Studie,’Israel, der Judenhass und das Schweigen der Welt‘, die dankenswerterweise von PI beworben wird … JEDER, der diese Protokolle verharmlost oder relativiert, zeigt in historischer, moralischer und auch ethnologischer Hinsicht, daß er bereit ist, aufgrund von Vorurteilen oder ideologischen Weltbildern, LÜGEN zu akzeptieren. Solche Leute, haben in einer seriösen Partei nichts verloren, und auch der Schreiber dieses Artikels könnte sich einige Dinge fragen lassen …

  178. #204 rudy_rallalah

    Du siehst nicht aus wie ein AfD-Wähler. Eher nach einem langjährigen Wähler einer Partei mit bekennenden Kinderschändern.

  179. Leute, immer locker durch die Hose atmen.

    Erstmal finde ich es gut, dass es hier verschiedene Meinungen gibt. Das ist schon mal ein gutes Zeichen.

    Dann sollte es Standard sein, dass ALLES kritisiert werden kann. Alles.
    Wer das nicht will und anderen reflexhaft Bösartigkeits-Etiketten vergibt, hat ein Problem mit dem europäischen Pfeiler des alten Athen: der Abwägung von Argumenten.

    Christen, Juden, Moslems und ihre Theologien usw. können selbstverständlich kritisiert werden. Wäre ja noch schöner. Denk- und Sprechverbote sind so ziemlich das Gegenteil von Politischer Inkorrektheit. Politische Korrektheit besteht geradezu im Verbot, bestimmte Meinungen zu äußern. Es ist die Definition von Diktatur.

    Das Hauptproblem für eine patriotische Partei in Deutschland sollte auch nicht Antisemitismus sein, sondern der real praktizierte Antigermanismus der letzten Jahrzehnte und Monate. Ich bin Deutscher und ich hätte gern eine erfolgreiche Partei, die sich gegen diesen Antigermanismus zur Wehr setzt. Darum geht es!

    Wer sich die Agenda von Bild und Co. aufzwingen lässt, ist bald gelähmt.
    Hört auf, Euch dafür zu entschuldigen, dass Ihr lebt! Fangt an, JA! zu sagen zu Euch selbst und der Wurzel, die Euch hervorgebracht hat. Wir sind GUT und wir haben ein Recht, wir selbst zu sein. So wie andere in ihren Ländern.

    Ergo: Wer Denk- und Sprechverbote, anstatt Diskussion will, der macht sich selbst unmöglich. Der Versuch der Unterdrückung muss ein wirkungsvolles Argument gegen den Urheber des Unterdrückungsversuches werden.

  180. #5 Wilhelmine (21. Jun 2016 14:52)
    #7 Freya- (21. Jun 2016 14:55)

    Es geht euch also nicht um die „Sache“, auch nicht um die Wahrheit und nicht um Deutschland, es geht euch nur darum zu zeigen, dass man besonders für Israel ist.
    Es ist schon interessant, dass diese bescheuerte Geschichte der „Weisen von Zion“ heute noch solche Wellen schlägt. Dazu fällt mir ein altes Sprichwort ein: „getroffene Hunde bellen!“ Es scheint also doch irgendwie etwas dran zu sein an diesen Weisen von Zion, denn auch orthodoxe sind nicht davon überzeugt, dass dies eine Fälschung ist, weil zu viele nachprüfbare Details einfach zu passen scheinen. Jeder der bei uns irgendwo danach forscht, den knüppelt man mit der Antisemitismus-Keule nieder, die Argumente dagegen fehlen meist. Warum ist es nicht möglich den Wahrheitsgehalt sachlich zu prüfen? Wo ist da eigentlich die Toleranz. Der Mann mag falsch liegen, aber ob die Kritiker falsch liegen können, darüber wird mit nicht einem Gedanken nachgedacht. 70 Jahre Gehirnwäsche scheinen wirklich tief zu wirken.
    Nur wer Fragen stellt möchte Antworten finden. Wer keine Fragen zulässt, der möchte Antworten verhindern – warum nur?

  181. @#206 Daniel Leon   (21. Jun 2016 20:14)  

    Zitat Lupo Cattivo: „…Zum Thema “Protokolle” hat mal jemand sinngemäss gesagt: Wenn die „Protokolle der Weisen von Zion“ wirklich gefälscht sind, dann muss das ein geradezu genialer Hellseher gewesen sein, der alles genau so vorhergesehen hat, wie es tatsächlich später “rein zufällig” eingetreten ist… .…oder GOTT selbst hat die Protokolle geschrieben , was ich für unwahrscheinlich halte…, oder einer, der sich für Gott hält, weil er weiß, dass er Macht und Geld genug hat, alles umzusetzen, was seine Hybris ihm vorgibt? …es ist jedenfalls eine bewährte und oft angewandte Strategie der Desinformation, die miesen Pläne der Herrschenden selbst zu veröffentlichen, um sie anschliessend als “Feindpropaganda” zu diffamieren…“

    Das ist nicht der Einzige, der annimmt, dass diese „Protokolle“ wahrscheinlich keine Fälschung.
    Darüber streiten sich die Gelehrten und wir werden es sicher niemals herausfinden, wenn man jeden der zu diesem Ergebnis kommt zum „Antisemiten“ macht, weil er die Argumente derer, die von eone einer Faäschung ausgehen, nicht für schlüssig hält.
    Ist so schwer ergebnisoffen so etwas zu untersuchen?

  182. #43 Templer (21. Jun 2016 15:24)

    Der unsägliche krude und grüne Landesvater Kretschmann hat wörtlich gesagt: „Solche Menschen hätten nichts im Landtag verloren. Ich verlange dass Gedeon entfernt wird.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Warum verlangt der nicht, dass allerspätestens ab jetzt alle Musikstücke und Opern von Richard Wagner verboten und ganz Bayreuth geschleift werden?

  183. Reduziert ist das jetzt auf: Meuthen konnte sich nicht durchsetzen, Gedeon lässt seine Fraktionsmitgliedschaft ruhen, der habe unter anderem die Holocaust-Leugnung verurteilter Neonazis verteidigt. (DLF, 20.00 Uhr Nachrichten)
    Und das war der Staatshörfunk, der immerhin im ganzen Satz Propaganda betreibt. Bei den Schreisendern wird es wohl heissen: AfD-Chef Meuthen unterliegt Neonaziholcaustleugnern oder so ähnlich, Bild kann das besser als ich und den Rest besorgen Praktikanten bei Focus-Online.

    Das Kernproblem dieser Republik ist diese spezielle „Staatsreligion“. Wegen des StGBbewehrten-Tabus wird man sich nie und immer wirklich frei und offen mit der Problematik befassen können und darum ist es völlig in Ordnung, den Sinn von Mahnmalen zu hinterfragen – bloss das „No Go“ des professionellen Politikers.
    Denn zu denken, was hinter dem Tor ist, ist gefährlich, darum bleibe man besser behaglich auf dem Schemel vorm Tor sitzen. (ui, welch jüdischer Gedanke, lässt sich das arisch ausdrücken, ehe Kafka mir den Hals umdreht?)
    Nicht behaupten zu dürfen, ein gewisses Tagebuch sei nicht von gesicherter Autorenschaft, macht mich als freidenkenden Menschen mißtrauisch. Dieses Mißtrauen nicht frisch und frei mit anderen Menschen diskutieren zu dürfen (dürfen = in einer öffentlichen Diskussion, immer StGB im Kopf haben), macht mich erst recht mißtrauisch.
    Über eine (fiktive) Podiumsdiskussion zur Authentizität gewisser Literatur zu berichten ist dann Aufgabe des Journalisten. Der hat auch seine Schere im Kopf, wenn nicht gleich Redaktionsrichtlinie – die hat er von seinem Redakteur und der von seinem Chefredakteur und der… klar: von „Zions Weisen“.
    Also schreibt er am Ende lieber seinen Riemen über Antifa, welche eine Veranstaltung angriffen, weil das Nazis und Antisemiten gewesen seien (der Zwischenfall dürfte bei jeder Veranstaltung solcher Art sicher sein), macht noch ein unvorteilhaftes Bild und fertig ist der Arbeitstag, man muss den Alltag Pinocchios auch mal praktisch bedenken. Über den Inhalt des Gesprächs erfährt der Leser dann gar nichts, das andere ist ja spannender, und allenfalls erscheint denn in den Fülletonks gehobener Intelligenzblätter ein unlesbarer 12-Spalter, der es fertigbringt, zwischen lauter Zitationen linksgrüngelittener Olympier nicht einen einzigen Gedanken betreffender Podiumsdiskussion auch nur zu zitieren.
    Das nennt sich dann „begleitete Wahrnehmung“ und gibt es bestimmt bald als Bäckerstudium an der Universitätin Leipzig.

  184. Übrigens kann sich jeder sein eigenes Bild von den „Prokollen“ machen, nur ein klein wenig googlen und dann die PDF herunterladen.
    Wenn es eine Fälschung isr, dann hatten die Fälscher hellseherische Fähigkeiten, oder Leute haben sich an dieser Fälschung orientiert. Es ist erschreckend was da steht, wenn man es mit heute vergleicht.

  185. #211 Reiner07

    Ist so schwer ergebnisoffen so etwas zu untersuchen?
    ……………………..
    Christian Morgenstern wüsste vielleicht die Antwort:

    „Weil, so schließt er messerscharf,
    nicht sein kann was nicht sein darf.“

  186. @Gedeon Apologeten
    Die Nazis haben Deutschland zu einer Wilden Bestie gemacht welche in der in der Shoah gegen das Jüdischen Volkes gipfelte. Dies ist ein einmaliger Kulturbruch in der Menscheitsgeschichte, für die ich mich als nachgeborener Deutscher zutiefst schäme. Dazu hat mich niemand dressiert, das gebietet meine menschliche Vernunft. Aus der schwere der Verfehlungen der Deutschen gegen das Jüdische Volk ist der Antisemitismus die rote Linie die das Menschliche vom Unmenschlichen/Bestialischen trennt. Aus diesem Grund kann es nur klare Kante gegen Antisemiten geben. Sie sind genauso meine Feinde wie die Menschenverachtenden Anteile des Islam. Sollte sich die AfD nicht klar von den Antisemiten distanzieren und trennen werde ich sie genauso bekämpfen.
    Als Gedeon und Antisemitismus Apologeten könnt ihr euch gewiß sein, dass euch das Schiksal der Republikaner und der NPD ereilt. Ihr werdet ganz einfach wieder verschwinden! Jörg Meuthen hat es schon beschrieben, die Blockparteien haben die Republikaner nach Rechts gedrängt. Diese sind über das Stöckchen gesprungen. Im Anschluß wurden sie vom Verfassungsschutz beobachtet womit sie für die bürgerlichen Wähler Paria waren. Inzwischen sind sie in der Bedeutungslosigkeit verschwunden!

  187. @ #216 alexandros

    Die IM Victoria Kahane hat in ihrer irren und verkorksten Einfalt auf einer Seite einzigen Seite im Hetzheft „Kulturkampf der Gegenwart“ 27mal das Wort Hass und hassen hinterlassen.

    Willste der mit der Bestie Konkurrenz machen?

  188. @Gedeon Apologeten=Antisemitismus Verteidiger
    Interessant ist die Beobachtung dass die Gedeon Apologeten auf PI völlig unbekannte Namen nutzen und zu Zeiten schreiben, zu denen Pflichtbewußte Bürger Arbeiten. Dass läßt zwei Schlüsse zu
    1. Die Gedeon Apologeten sind Antifanten die hier ihr Antisemitisches Gedankengut verbreiten um PI als ’neonazistisch‘ zu schädigen
    2. Die Gedeon Apologeten sind Alte Nazis die noch im Dritten Reich sozialisiert wurden und als Rentner alle Zeit der Welt haben.

  189. Die Menschen, die die aktuellen Lügen nicht mehr glauben, fragen sich, ob sie denn die alten Lügen zur deutschen Geschichte noch glauben sollen.

    Sie fangen dann an zu lesen, ob die Deutschen wirklich ausschließlich am ersten Weltkrieg schuld sind. Und ob ihre Großväter wirklich den Kindern in Belgien die Hände abgehackt haben. Das war damals ganz klar erwiesen.

    Ab 1914 ist der offiziellen Geschichtsschreibung nicht mehr zu trauen…..

  190. #219 Wolperdinger

    Ab 1914 ist der offiziellen Geschichtsschreibung nicht mehr zu trauen…..
    ………………………..
    Um Napoleon ein wenig abzuwandeln:

    Die Geschichte ist die Lüge, auf die sich die Sieger geeinigt haben.

  191. Die antidemokratischen pro EUdSSR-Eliten und natürlich sämtliche Einheitsparteien wollen nur eines: dass die AfD schnellstmöglichst verendet. Sie hassen die AfD, die einzige wahre Oppositionspartei, die gerade am Aufsteigen ist, und tun alles, um ihr zu schaden. Sämtliche AfD-Größen sollten das endlich, endlich kapiert haben…

    Vor allem sollten es Dr. Gedeon und seine Spießgesellen kapiert haben. Da die AfD nun erklärte Antisemiten in ihren duldet, möchte ich mit der AfD nichts mehr zu tun haben. Ich prohezeie der AfD nun ein schnelles Ende. Dämlicher kann man sich eigentlich nicht mehr anstellen. Querelen in der Führungseben plus offener Antisemitismus. Für mich war es das. Zur Wahl gehe ich nicht mehr. Ich konzentriere mich auf mein Prviatleben, soll doch ruhig die ganze Chose den Bach runtergehen. Die Merkel und alle Anti-Deutschen mit ihr lacht sich ins Fäustchen. Und kewil merkt das noch nicht einmal.

  192. #216 alexandros

    Diese Rhetorik hab ich mir schon zu meinen Schulzeiten anhören müssen. Die zieht heute nicht mehr.

  193. Wer sich ernsthaft für Gedeon einsetzt, begreift den Ernst der Lage nicht. Die vorrangige Aufgabe der AfD ist es, eine weitere Islamisierung Deutschlands zu verhindern. Solche Nebenkriegsschauplätze dienen nur dem politischen Gegner, der täglich weiter an der Abschaffung Deutschlands arbeiten kann. Und das ist keine Verschwörungstheorie, sondern die traurige Wahrheit. Also Schluss damit und Attacke gegen Ferkel und Co.!

  194. #224 Franz Redecker (21. Jun 2016 21:07)

    Ich kann jedes Ihrer Worte unterschreiben. Zum Glück denkt wohl auch die Mehrheit auf PI so wie Sie und ich.

  195. #211 Reiner07 (und andere)

    Dass die Protokolle eine Fälschung sind, ist eine historische Tatsache, die jeder mit Zeit und Geduld und gutem Willen jederzeit überprüfen kann:
    ‚Zweifel an der Echtheit der Protokolle kamen schon sehr früh auf. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg ließ das russische Innenministerium eine Untersuchung anstellen, die zu dem Ergebnis kam, dass sie gefälscht seien. Die Londoner Tageszeitung The Times rezensierte das Buch zunächst zustimmend. Im August 1921 veröffentlichte ihr Korrespondent in Istanbul Philip Graves dann eine Serie von Artikeln, in denen er erstmals nachwies, dass die Protokolle ein Plagiat darstellten: Sie waren über weite Strecken von Jolys Buch aus dem Jahre 1864 abgeschrieben, und das auch noch auf eine ungeschickte und leicht zu durchschauende Weise. Damit war bewiesen, dass es sich um eine Fälschung handelte – Fälschung nicht in dem Sinne, dass ein real existierendes Dokument verfälscht worden wäre, denn ein solches Dokument hatte es ja nie gegeben. Graves wies vielmehr nach, dass der gesamte Text ein böswilliges Phantasieprodukt war. Seiner Meinung nach sollten damit die Juden und namentlich die Bundisten wegen ihrer angeblichen Rolle in der Russischen Revolution von 1905 verleumdet werden. Der deutsche Journalist Binjamin Segel veröffentlichte 1924 eine „Erledigung“ des Glaubens an die Echtheit der Protokolle. Er warnte im Vorwort davor, die Dummheit und Leichtgläubigkeit auch gebildeter Menschen zu unterschätzen, und trug alle Argumente zusammen, die auf eine Fälschung hindeuteten. Auch weil sein Buch in einem jüdischen Verlag erschien, hatte es kaum Wirkung, da es von Antisemiten als interessensgeleitete Schadensbegrenzung abgetan wurde‘ (Auszug aus Wikpedia)
    Diese Tatsachen wurden sogar gerichtlich bestätig, im sog. Berner Prozess 1933: Das Urteil kam zu dem Ergebnis, dass es sich bei dieser Schrift um ein übles Machwerk, ein Plagiat und eine Fälschung handelt.

    Liebe Leute: Wenn man natürlich alles,was Wissenschaftler, Betroffene und Juristen aussagen, mit Mißtrauen betrachtet, kann man dies natürlich auch alles anzweifeln. Das sind Verschwörungstheorien und nichts anderes und diese gedeihen zur Zeit sehr gut, und das nennt man ein geschlossenes Weltbild …

    Was aber die wirkungsgeschichtliche Argumentation (als angeblichen Beweis) angeht, (daß ja die Ereignisse der jüdischen Geschichte diese Protokolle bestätigten): Dies ist Antisemitimus pur, denn es böswillig, falsch und verleumderisch. Dieses Argument ist völlig aus der Luft gegriffen. Nennen Sie mir bitte ein Detail??
    Wenn ich Ihrer Argumentation glaube, bin ich bei der Argumentation der HAMAS. Diese ist übrigens wörtlich und mit ausführlichen Quellenangaben in besager Studie nachzulesen, die ich Ihnen dringend als Nachhilfe empfehle. Ich vemute allerdings, sie werden sie nie lesen, denn dann müßten Sie sich ja mit Fakten auseinandersetzen. An dieser Studie habe ich zwei Jahre gearbeitet, und ihr liegen fast ausschließlich Original-Dokumente zugrunde, die durch umfassendes Quellenmaterial jederzeit recherchierbar ist …

  196. Anstatt über jedes hingehaltene Stöckchen zu springen, sollte die AFD endlich mal zum Gegenangriff übergehen. Jeder dieser Moralapostel hat Dreck am Stecken. Das jeweils sollte als Antwort auf die erhobenen Vorwürfe zur Sprache kommen. Im Übrigen sollte auch für die AFD gelten: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“.

  197. #218 alexandros (21. Jun 2016 20:47)

    @Gedeon Apologeten=Antisemitismus Verteidiger
    Interessant ist die Beobachtung dass die Gedeon Apologeten auf PI völlig unbekannte Namen nutzen und zu Zeiten schreiben, zu denen Pflichtbewußte Bürger Arbeiten. Dass läßt zwei Schlüsse zu
    1. Die Gedeon Apologeten sind Antifanten die hier ihr Antisemitisches Gedankengut verbreiten um PI als ’neonazistisch‘ zu schädigen
    2. Die Gedeon Apologeten sind Alte Nazis die noch im Dritten Reich sozialisiert wurden und als Rentner alle Zeit der Welt haben.

    *********************************************

    Diese Gedanken habe ich mir auch schon gemacht!

    Es geht hier auf PI nicht mit rechten Dingen zu!

    Die Logig der Judenhasser:

    „Den Holocaust hat es nie gegeben und wenn
    Ihr Juden nicht die Schnauze haltet, dann
    passiert es Euch nochmal!“

    PI sollte mal den Besen nehmen und dieses Gesindel
    rauskehren! Es dürfte doch wohl nicht so
    schwer sein, die Spreu vom Weizen zu trennen,
    oder??

    Anti-semitism on the streets of Europe. Open your eyes!

    https://www.youtube.com/watch?v=PuBdH5SM-C4

    Ich empfehle mich!

  198. 210 MeeBo

    Ich kenne fast alle Reden Meuthens, ich find ihn besser als Petry, wenn Meuthen geht kann die AfD im Westen einpacken.

    Dann soll es so sein. Es gibt dann ‚im Westen‘ ohnehin absolut nichts, das es Wert wäre erhalten zu bleiben oder zu ‚überleben‘.

  199. @ #227 Daniel Leon (21. Jun 2016 21:13)
    Dass die Protokolle eine Fälschung sind, ist eine historische Tatsache,
    Das ist vollkommen belanglos, es geht hier um Meinungsfreiheit und Meinung ist nicht zwingend an Tatsachen oder Wahrheiten gebunden. Elvis lebt, na und? Meinung lässt sich nicht verbieten, nur unterdrücken.
    Jetzt weiß jeder, wie der Gedeon in dieser Frage tickt, in der von einigen dringend herbeigesehnten totalen Meinungsdiktatur nicht mehr. Denn seine Meinung wird sich kaum ändern, er sagt sie nur nicht mehr offen. Diese totale Meinungsdiktatur wird Israel nicht sicherer und Deutschland nicht besser machen.

  200. #230 Biloxi (21. Jun 2016 21:30)
    Konjunkturritter der Angst
    Atomkraft, Waldsterben, Klimawandel, Glyphosat, Massentierhaltung, …

  201. Mein Gott,was soll aus der AfD werden ?
    Persönliche Animositäten ,Eitelkeiten,Klüngelrunden, missglückte Interviews und nun auch noch das :
    Rumgeeiere mit Antisemiten.
    Wenn Ihr so weiter macht, dann habt Ihr Euch zum Jahresende selbst zerlegt.
    Da lachen sich CF Roth,Mutti Merkel und das Heer der Imame ins Fäustchen.
    das wars dann wohl.

  202. #231 talvisota (21. Jun 2016 21:36)
    Nach ihrer Argumentation darf Herr Gedeon eine bewiesenermaßen falsche Meinung vertreten. Dann hat er allerdings nichts in der AfD zu suchen und kann zur NPD wechseln. In der AfD haben Verschwörungstheoretiker nichts verloren, da seriöse Politiker vor die Problemlösung eine redliche Problemanalyse stellen. Verschwörungstheoretiker vom Schlage Gedeons werden daran kläglich scheitern!

  203. Für anständige Menschen ist eigentlich klar: Im Zweifel gegen Antisemitismus. Für die AfD und Kewil nicht!

  204. 1 Slalombaby (21. Jun 2016 14:47)
    ————
    Kann ich bis auf das Komma,alles unterschreiben..
    Ich schrieb zum Fall Gedeon gestern schon,von mangelnder Selbstreflexion..des sich selbst
    infrage stellen..des hinterfragens der eigenen
    Position..
    Nun haben die Medien wieder einmal nach Gaulands unsäglicher Anbiederung ohne des nachhakens wer Boateng denn eigentklich ist,
    einen Aufmacher,der viele abschrecken wird,
    wenn es um unser Verhältnis zu Israel und der
    Juden geht..

    Hier darf kein Millimeter zurückgewichen werden…Ich hoffe,dass Petry,Weidel und
    von Storch,nicht das Handtuch werfen..

    Für mich sind diese die AfD…Ihre Auftritte
    ob in Englisch oder Deutsch gehören mit zum besten.

  205. @ #234 alexandros (21. Jun 2016 21:54)

    Noch nicht mal in der NPD vertritt man solche Meinungen höchstens noch beim III Weg.

  206. „meuthen-gedeon-und-die-afd-heute“

    Dazu fällt mir nur Eines ein:

    Willkommen in der Gesinnungsdiktatur.

    Kewil ist politisch nicht korrekt und das ist gut so!

  207. Nachdem das Lügen-TV eines Klaus Kleber soeben einen üblen Hetzbeitrag zur AfD brachte, ist klar, worum er hier geht – nicht um Gedeon, nicht um Protokolle und schon gar nicht um Meinungsfreiheit, sondern um Vernichtung einer Partei, die stark im Aufwind ist.

    Was passiert eigentlich, wenn ich behaupte, die Bibel ist ein Fällschung?

  208. Ist Gedeon ein V-Mann vom Verfassungsschutz, der, wie bei der NPD die V-Leute, benutzt wird, um die AfD in Verruf zu bringen? Am deutschen Nationalsozialismus und der Ermordung von Millionen Juden gibt es NICHTS zu verharmlosen. Unglaublich so was.

  209. @ #219 Wolperdinger

    Das sehe ich genauso.

    Ich glaube den Politikern kein Wort mehr.

    Weder über die Gegenwart noch die Zukunft. Dafür haben sie zu oft gelogen.

    Und jetzt die Frage: Wieso soll ich noch ein Wort von Politikern glauben was die Vergangenheit betrifft??

  210. „Rheinpfalz“: Gedeons Einlassungen werden noch dadurch aufgewertet, dass jetzt drei Gutachter untersuchen sollen, ob sie denn tatsächlich antisemitisch sind oder nicht. Für eine Partei, die in der Öffentlichkeit den Eindruck vermitteln möchte, sie stehe für bürgerlich-konservative Werte, ist das nichts weniger als eine politische Bankrotterklärung, ein Einknicken gegenüber jenen Anhängern, Mitgliedern und Mandatsträgern, die offen rechtsradikale bis rechtsextreme Positionen vertreten.

  211. #245 Provinzler (21. Jun 2016 22:06)

    „Was passiert eigentlich, wenn ich behaupte, die Bibel ist ein Fällschung?“

    Gar nichts, denn es entspricht ja den Tatsachen 🙂

  212. #237 Lady Bess

    Sorry,ein Blick ins Parteiprogramm der AfD genügt: Die AfD ist keine zionistische Partei.
    -Wenn Herr Meuthen sich dafür stark machen möchte,bitte beim nächsten Parteitag:

    -Jerusalem ist die ungeteilte Hauptstadt Israels.
    -Judäa und Samaria sind Teil Israels. Die AfD setzt sich dafür ein das dies so wird.
    -Es findet eine Entislamisierung statt.

    -Solange für die AfD das allerdings nicht gilt sollen solche Politiker wie Gedeon ruhig ihren Platz haben bei der AfD.Denn mir ist die Meinungs-und Redefreiheit wichtiger.

    -Hinter Antizionismus verbirgt sich zum einen in seiner jüdisch-orthopraxen Form,entweder der Wunsch die Zeit ins russische Städl zurückzudrehen oder sich als Dhimmi im islamischen Scharia-Ummah-Sklavismus zu suhlen;in seiner säkularen auflösenden Form ist dieser kompatibel mit einer Spielart des Global-Faschismus der Apolarität(alles wird aufgelöst).Der säkulare Antizionismus entspringt am ehesten dem jüdischen Selbsthass,dem was bei uns die Antideutschen sind.Antizionismus als westlicher Antisemitismus wiederrum basiert auf dem nicht durchdringen ökonomischer Zusammenhänge.Antizionismus als arabischer-islamische Strömung ist nix anderes als die Fassade für den mohammedanischen faschistischen Islam und seinem despotischen Versklavungs-Regime.

    Dann gilt für mich eben auch:
    Meuthen macht mir auf Mainstream.Er hat mich in keinster Weise überzeugt.Der Islam ist strikt abzulehnen.NPD ist wie die Linke:Es sind Deutsche,zwar Problemfälle aber eben unsere: Der Mohammedanismus gehört in keinster Weise zu uns.Oder anders gesprochen Sozialismus und Libertarismus gehören in einer jeweils moderaten Form zum Verfassungsbogen, der Islam auf keinen Fall.BASTA!

  213. „Badische Zeitung“: Ruhende Mitgliedschaft, was soll das? Im Sommer ruht manches, auch der Parlamentsbetrieb. Wenn der Abgeordnete Gedeon bis Herbst seine Mitarbeit in der AfD-Landtagsfraktion „ruhen“ lässt, ist das vor allem eins: ein fauler Kompromiss. Und ein Beleg, wie führungslos, desorientiert und gespalten eine Partei ist, die antrat, im deutschen Parteiensystem die neue Alternative zu sein.

    Sie duldet einen Mann, der eine jüdische Weltverschwörung am Werk sieht, das Holocaustmahnmal peinlich findet und das Jahrtausendverbrechen als „gewisse Schandtaten“ kleinredet. Ein Gremium soll klären, ob das Antisemitismus ist; danke für die Mühe. Der Versuch des Fraktionschefs Meuthen,Gedeon aus der Fraktion zu werfen, darf als gescheitert gelten

    https://www.badische-zeitung.de/kommentare-1/tagesspiegel-alles-nicht-so-gemeint–123374772.html

  214. @#234 alexandros (21. Jun 2016 21:54)
    #231 talvisota (21. Jun 2016 21:36)
    Nach ihrer Argumentation darf Herr Gedeon eine bewiesenermaßen falsche Meinung vertreten. Dann hat er allerdings nichts in der AfD zu suchen und kann zur NPD wechseln. In der AfD haben Verschwörungstheoretiker nichts verloren, da seriöse Politiker vor die Problemlösung eine redliche Problemanalyse stellen.

    Ich bin für Meinungsfreiheit ohne wenn und aber. Und wenn die Meinung nicht von einem Wächterrat kontrolliert wird, kann sich auch die Frage nach wahr oder unwahr nicht stellen.
    Was die unfreiwillige Beendigung einer Parteimitgliedschaft angeht, das Prozedere ist gesetzlich eindeutig geregelt und im Fall Gedeon nach meiner Einschätzung aussichtslos.
    Im Übrigen muss ich zugeben, ich verstehe einige Vollerleuchtete überhaupt nicht. Unser Land wird von Millionen Invasoren überschwemmt, die nicht nur Juden- sondern auch Deutschen feindlich gesonnen sind und ihr wollt euch unbedingt bei den Schuldigen dieser Invasion mit der (politischen) Hinrichtung eines Gedeon anbiedern? Das wird garantiert kläglich scheitern.
    Da ich nicht restlos überzeugt bin, das eine friedliche Wende noch möglich ist, lasse ich auch die Möglichkeit eines plötzlich ausbrechenden Bürgerkrieges nicht außer Acht. Da könnte es noch manch ängstlichen Sofa-Aktivisten ganz bitter aufstoßen, das er zuvor im politischen Säuberungswahn alle vergrault hat, die in der Verteidigung etwas robuster wären.

  215. Selbstherrlich ist nicht Prof. Meuthen sondern der Artikelschreiber. Ohne Prof Meuthen wäre die AfD nicht da wo sie nun ist. Die vielen Neider die an Meuthens Stuhl sägen sollen ordentliche Arbeit leisten, anstatt zu hetzen. Prof. Meuthen reisst sich den Allerwertesten auf, der Wahlkampf in Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern läuft an und in Stuttgart hat ein Großteil der Abgeordneten wohl nichts zu tun.

  216. #227 Daniel Leon (21. Jun 2016 21:13)

    Die „Protokolle“ basieren auf einem Dialog, der in einen Roman eingebettet ist. Das ist nunmal so, so wie Christiani Rosenkreutz chymische Hochzeit ebenso zum Thema gehört wie Mozarts Zauberflöte. Daß das heimlich mitstenographierte Protokolle einer tatsächlichen Sitzung sinistrer Juden seien denken allenfalls Hohlerdeninsassen. Es geht um den Geist dieses Textes und wie ich weiter oben andeutete spielt es überhaupt keine Rolle, ob Rothschildt-Friedman dahintersteckt oder Müller-Schmitt.

  217. Der Fall um Hr. Gedeon und seine Schriften ist also mehr aufgeschoben als geklärt. Es bleibt daher fest zu stellen, dass die AfD ihre eigenen internen Machtspielchen für wichtiger erachtet als eine klare Kante gegen den Antisemitismus, wo sie sich doch bei ihrer islamfeindlichen Kampagne immer wieder auf die christlich-jüdische Tradition Deutschlands beruft.

    Das Gedeon als solches schon länger auffällig ist und nun auch vorerst weiter in der Partei verbleibt ist dann ein kalkuliertes Risiko?

  218. #151 rudy_rallalah (21. Jun 2016 17:27)

    #85 INGRES
    „Aber ich hatte auch lämgst schon erlebt, dass Meuthen schnell dem System Zugeständnisse macht (da ist halt der Nachtiel seiner Bürgerlichkeit“
    Grundsätzlich gilt: die Bürgerlichen machen keine Zugeständnisse, sie nehmen, wenn sie angegriffen werden, ganz selbstvertändlich die Maßstäbe der Linken an und verteidigen sich.

    ———————————-

    Ja so ist das, ich habe mich in feindlichen Blogs (oder in feindlichen Situationen) nie verteidigt (also etwa gesagt, dass ich kein Rassist bin), sondern immer nur meine Linie durchgezogen.
    Bei Meuthen ist mir das gegenteilige Verhalten öfter aufgefallen, aber ich kann mich jetzt nur an folgendes erinnern:

    Strobl warf der AfD in einer Talk-Show vor, dass ein junger AfD-ler zu Köln gemeint, hätte, es wäre schade gewesen, dass das Claudia Roth nicht passiert sei.

    Statt nun den jungen AfD-ler zu verteidigen, indem Meuthen die Ábartigkeit (der Reaktion) von Claudia Roth (und damit die Berechtigung der Aussage) erläutert hätte, „verteidigte“ er sich damit, dass eine solche Aussage nicht in Ordnung sei.
    Daraufhin hatte er verloren und wurde von Strobl dahingehend (total) fertig gemacht, dass eben nur die AfD solche unflätigen Äußerungen mache.
    Der Meuthen mag sachlich OK sein, aber er wird sich immer wohl nur bei einer Verteidigung anklagen, statt sich offensiv zu verteidigen, also anzugreifen. Und ob er so hart eigene Positionen vertreten kann wie v. Storch, ist auch fraglich.

  219. #202 udosefiroth

    die meisten großschnautzen hier würden bei
    solchen aussagen aus der AFD fliegen,
    ich sage die # Kwil zieht sie
    an und dazu amerikahasser
    verschwörerlis und
    rassisten.

    das PI israelreisen organisiert ist blanker hohn.

  220. @ #258 mike hammer (21. Jun 2016 22:53)
    #202 udosefiroth

    die meisten großschnautzen hier würden bei
    solchen aussagen aus der AFD fliegen,
    ich sage die # Kwil zieht sie
    an und dazu amerikahasser
    verschwörerlis und
    rassisten.

    das PI israelreisen organisiert ist blanker hohn.

    Stimmt, PI hat sich zum Nachteil verändert.

  221. Der bürgerliche Deutsche, der nun feststellt, dass er hinten und vorne betrogen und belogen wird, sucht in der Geschichte nach der Zeit, in der das bürgerliche Deutschland verloren ging.

    Und dann stößt er auf die Gründerzeit und das Kaiserreich. Und warum es nicht mehr existiert.

    Ein Gedeon als alter MAOIST ist eher an der sozialisitischen Nazizeit interessiert. Einer Zeit, die es ohne die Allierten in Deutschland gar nicht gegeben hätte. Wenn Sie eine funktionierende Gesellschaft zerstören, brauchen sie sich über die Folgen nicht zu wundern, sie haben sie ja selbst zu einem gehörigen Teil erst erschaffen.

  222. #255 18_1968 (21. Jun 2016 22:43)

    Die „Protokolle“ basieren auf einem Dialog, der in einen Roman eingebettet ist. Das ist nunmal so, so wie Christiani Rosenkreutz chymische Hochzeit ebenso zum Thema gehört wie Mozarts Zauberflöte. Daß das heimlich mitstenographierte Protokolle einer tatsächlichen Sitzung sinistrer Juden seien denken allenfalls Hohlerdeninsassen. Es geht um den Geist dieses Textes und wie ich weiter oben andeutete spielt es überhaupt keine Rolle, ob Rothschildt-Friedman dahintersteckt oder Müller-Schmitt.

    GESCHICHTE „PROTOKOLLE DER WEISEN“ AfD-Politiker hält antisemitisches Machwerk für echt

    In „Mein Kampf“ fasste er zusammen, welche Lehre aus den „Protokollen“ zu ziehen sei: „Was viele Juden unbewusst tun mögen, ist hier bewusst klargelegt. Darauf aber kommt es an. Es ist ganz gleich, aus wessen Judenkopf diese Enthüllungen stammen, maßgebend aber ist, dass sie mit geradezu grauenerregender Sicherheit das Wesen und die Tätigkeit des Judenvolkes aufdecken und in ihren inneren Zusammenhängen sowie den letzten Schlusszielen darlegen.“

    Fällt ihnen etwas bei beiden Argumentationen auf?

  223. #258 INGRES (21. Jun 2016 22:53)

    Ich mach dem Meuthen sein unterwürfiges Verhalten nicht direkt zum Vorwurf. Es ist halt schwer, wenn man bürgerlich erzogen ist, die Regeln der Bürgerlichkeit zu durchbrechen. Ich nehm den Meuthen deshalb so wie er ist. Man muß sehen, ob er für eine sachliche aber bestimmte Politik taugt.
    Nicht jeder muß´angreifen. Aber er muß die Angreifer, auch wenn die, wie die v. Storch oder Höcke bereits den bürgelichen Rahmen sprengen, gewähren lassen.

    (Hier ist gerade Tuterei, also entweder Türken oder Kroaten)

  224. @ #261 alexandros (21. Jun 2016 22:59)

    Für sich selbst nimmt Wolfgang Gedeon in Anspruch, nicht Antisemit zu sein, sondern „dezidierter Antizionist“. Ein vermeintlicher Unterschied, den auch gern propalästinensische Sozialisten der Linkspartei bemühen. Eine erstaunliche Gesellschaft für einen AfD-Politiker und Autor des Buches mit dem Titel „Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten“.

    http://www.welt.de/geschichte/article156377227/AfD-Politiker-haelt-antisemitisches-Machwerk-fuer-echt.html

  225. Es ist richtig, dass Angeklagte auch die Möglichkeit haben müssen, sich zu verteidigen.
    ABER Gedeon kann nicht in der AfD bleiben. Er hätte seine „Jugendsünden“ bereuen können und es wäre gut gewesen. Aber dieser Iditot will mit dem Kopf durch die Wand. DAMIT SCHADET ER UNSERER SACHE!!! Raus mit ihm!!!

  226. „zudem bezeichnete er verurteilte Neonazis als Dissidenten“ – so war der Wortlaut beim DLF, habs gerade (23.00) wieder gehört.
    Ja – was denn sonst?
    Mit den „Neonazis“ werden wohl Gedankenverbrecher wie Horst Mahler gemeint sein. Die also nicht wegen Rohdelikten einsitzen, sondern wegen Gedankenverbrechen.
    Ich will deren Gedankengut nicht beschönigen, aber die sitzen im Knast, wie etwa ein regimekritischer Student im Chinaknast hockt, weil der unliebsame Thesen vertritt, welche Peking derart sauer aufstoßen wie Berlin Kommentare zu „gewissen Vorkommnissen“, oder wie der Gedeon sich ausdrückte.
    Was Peking Ai-Wei-Wei sind Berlin Gedeon und Mahler.

  227. Und selbstredend wird jeder Staatsfeind Chinas, egal was der sagt, hierzulande „Dissident“ genannt, das sollte noch dazu und genau darauf wollte ich hinaus – für Vorschau tät ich glatt was spenden.

  228. Das Gutachten macht es doch noch viel schlimmer.

    Die Einen werden den vorgeschlagenen Gutachter der Anderen ablehnen und vice versa. Die Leute um Meuthen werden wahrscheinlich einen Antisemitismusforscher berufen wollen, die um Gedeon einen Juristen.

    Dem Antisemitismusforscher wird nichts anderes übrig bleiben, als die Aussagen Gedeons als antisemitisch zu bezeichnen (was sie definitiv sind, Gedeon wiederholt im Wesentlichen mit eigenen Worten Behauptungen, die Goebbels in der „Kampfzeit“ bereits gegen die Juden formulierte: vom „kulturfremden und kulturzersetzenden Ostjuden“ (bei Gedeon: „talmudische Ghetto-Juden“) über die „jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung“ bis hin zum „jüdischen Finanzmonopol“).

    Der Jurist wird feststellen, dass Gedeons Aussagen nicht justiziabel sind und der freien Meinungsäußerung unterliegen, weil Holocaust-„Relativierung“ nicht Verleugnung.

    Das wird eine Schlammschlacht geben, wie man sie schon lange nicht mehr gesehen hat.

  229. #261 alexandros (21. Jun 2016 22:59)

    „Fällt ihnen etwas bei beiden Argumentationen auf?“

    Streichen Sie einfach „Juden“ aus dem „Protokoll“-Text und ersetzen das durch „interessierte Kreise“ o. Ä., und schon ist das eine plausible Dystopie, deren Fortsezungsroman 1984 ist, nächstes Level dan 2022.
    Ich verstehe eingestandenermaßen nicht völlig, was sie meinen.

  230. #265 Frankoberta (21. Jun 2016 23:14)

    Das Gutachten macht es doch noch viel schlimmer.
    ————-
    Anständig wäre,den Hut zu nehmen und von selbst zu gehen..
    Leider sind da einige solcher Betonköpfe,deren
    rechthaberischer Starrsinn,alles um sie herum mit in den Abgrund reißt..

  231. @#256 Frankoberta (21. Jun 2016 22:48)
    Der dürre alte Gedeon robust?

    Der dürre alte Gedeon wohnt 800 km von mir entfernt und ich kenne ihn persönlich überhaupt nicht. Aber online nachlesbar: Er ist seit 2013 in der AfD, Kreisvorsitzender und hat bei der LW 15,7% geholt, angetreten ist er in seinem Heimatwahlkreis, dort wo ihn die Menschen kennen. Also mir scheint, es unterschätzen einige den dürren alten Mann und vor allem können sie keine gleichwertigen Leistungen präsentieren. Bringt doch einfach bessere Leistungen, dann erübrigt Gedeon sich von allein und mit der AfD geht es steil aufwärts. Durch Spaltung ist noch keine Partei stärker geworden.

  232. #264 18_1968 (21. Jun 2016 23:12)
    Ihr Vergleich von inhaftierten Chinesen und inhaftierten Neonazis ist infam.
    In China werden Leute inhaftiert weil der Staat seine Macht durch Meinungsfreiheit gefährdet sieht. Auf die Deutsche Justiz kann man sich bis auf wenige Fehlurteile -die es überall gibt- verlassen. Wegen der Deutschen Vergangeheit ist es gut, dass der Staat bei den Neonazies genau hinsieht und klare Kante zeigt!

  233. #266 Frankoberta (21. Jun 2016 23:14)

    „Dem Antisemitismusforscher wird nichts anderes übrig bleiben, als die Aussagen Gedeons als antisemitisch zu bezeichnen (was sie definitiv sind, Gedeon wiederholt im Wesentlichen mit eigenen Worten Behauptungen, die Goebbels in der „Kampfzeit“ bereits gegen die Juden formulierte: vom „kulturfremden und kulturzersetzenden Ostjuden“ (bei Gedeon: „talmudische Ghetto-Juden“) über die „jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung“ bis hin zum „jüdischen Finanzmonopol“).“

    Vermutlich, heraus wird unlesbares Geschwätz kommen, wie es von Urgrünen überliefert ist. Deschawüh oder wie man das schreibt.

    “ vom „kulturfremden und kulturzersetzenden Ostjuden“ (bei Gedeon: „talmudische Ghetto-Juden“)“ hat er aber wohl nicht bei Joseph Goebbels abgeschrieben, sondern aber bei dessen Namensvetter Roth, „Juden auf Wanderschaft“, das war etwas dichter dran am Geschehen und sollte jeder kennen, der die aktuelle Prachtausgabe „Mein Kampf“ sein Eigen nennt und sich für informiert hält.

  234. @#266 Frankoberta (21. Jun 2016 23:17)
    Oh der Geert Wilders wird sich wundern:
    Auf jeden Fall betreibt Wilders eine Ein-Mann-Partei, wie sie in Deutschland verboten wäre und der gravierende Nachteil ist zudem, wenn Wildes ausfällt, ist die ganze Partei am Ende. Die AfD ist gerade in der glücklichen Lage, nicht vom Wohl einer Einzelperson abhängig zu sein und das sollte man so erhalten.

  235. #260 mike hammer

    Hab noch was gefunden

    Verwirrung um angeblichen Geheimplan für EU-Armee

    Befürworter eines Austritts Großbritanniens aus der EU sahen sich durch den „Times“-Bericht bestätigt. „Das Pro-EU-Establishment sagt nicht die Wahrheit“, schrieb der Chef der europafeindlichen UKIP (UK Independence Party), Nigel Farage, im Kurznachrichtendienst Twitter. „Europäische Union dringt auf eine vollständige EU-Armee.“

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4997260/Verwirrung-um-angeblichen-Geheimplan-fur-EUArmee

    Mal schauen was da noch kommt.
    laila tov

  236. #202 udosefiroth (21. Jun 2016 19:21)

    zu…
    #193 mike hammer (21. Jun 2016 19:10)

    #191 udosefiroth

    beobachte es lange, nicht umsonst verteidigt er
    gideon und in seinem dunstkreis ist hier
    zeug angeschwämmt das man sich
    an den kopf greift.

    er buddelt am PI’s fundament.
    _________

    wie ich schon seit jahren sage, kewil ist entweder ein idiot oder ein u-boot (was ja irgendwie das gleiche ist).

  237. @ #274 talvisota (21. Jun 2016 23:23)

    Ich kenne Gedeon und er kommt gar nicht aus seinem Wahlkreis Konstanz wo er esrt seit wenigen Jahren im Ruhestand wohnt, sondern aus Gelsenkirchen.

    Er rutschte durch ein Zweitmandat in den Landtag und hat sich leider als trojanisches Pferd entwickelt.

  238. #3 Slalombaby (21. Jun 2016 14:48)

    „Eine Nation, die im Rahmen Ihrer Möglichkeiten und des gesellschaftlichen Konsens ein Zufluchtsort für tatsächlich politisch Verfolgte ist.“
    Passt doch. Dr. Gedeon wird politisch verfolgt… und zwar von ihnen werter Herr.

  239. @ #277 talvisota (21. Jun 2016 23:30)

    Die AfD ist gerade in der glücklichen Lage, nicht vom Wohl einer Einzelperson abhängig zu sein und das sollte man so erhalten.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Wilders ist ja schobn sehr viel länger dabei. Offenbar hat sich die AfD einiges bei den Piraten abgeschaut, auch wenn deren selbstzerstörerischer Niedergang bis jetzt unnachahmlich bleibt.

  240. @ #284 Sariah (21. Jun 2016 23:48)

    Meuthen habe ich schon immer kritisch gesehen, er ist wie ein Weichspüler aber sicher kein Politiker!

    Und was machst Du für uns außer die Protokolle der Weisen von Zion zu lesen?

  241. @#281 Frankoberta

    Er rutschte durch ein Zweitmandat in den Landtag und hat sich leider als trojanisches Pferd entwickelt.

    Also genauso wie Meuthen durch ein Zweitmandat in den Landtag gerutscht ist?

  242. Da ja hier alle wie wild auf die Nazizeit sind noch ein Wort zu Göring. Göring war der einzige bürgerliche unter den Nazi-Größen. Er hatte einen jüdischen Stiefvater, der sehr reich wär und vom dem er seine Prunksucht hatte.

    Er hat sich sehr abfällig über die Biersäufer geäußert. Und er wollte den Frieden möglichst bewahren.

    Es lohnt sich, seine Aussagen in Nürnberg zu lesen. Gibt es kostenlos als Download bei Amazon.

  243. #284 Sariah (21. Jun 2016 23:48)

    „und wer die Weltpolitik betrachtet, kommt nicht umhin ……..“

    Ja, und vor allem nicht umhin um den Umstand, daß es sich bei den Protokollen eben nicht um Juden dreht. Die sind da bloß Schablone.

  244. #287 Wolperdinger (22. Jun 2016 00:00)

    Er war da nicht völlig allein. Aber Göring stand so deppert und unpassend zwischen den anderen, wie heute mancher Politmensch beliebiger Partei, den Anhänger anderer Parteien dann als „anständig“ oder wenigstens „halbwegs brauchbar“ zu benennen pflegen.
    Charakterlich wie gehabt.

  245. Wäre Gedeon der einzige Antisemit in den Reihen der AfD so könnte man ja das Problem ganz locker sehen. Aber tatsächlich wimmelt es dort doch von solchen, wenn man einmal genau hinschaut. Wenn das nicht bereinigt wird, darf man sich bitte nicht wundern, wenn recht bald die 5% nach unten unterschritten werden:

    Zitat: „Kein einziger Jude ist in der Gaskammer umgebracht worden“

    Man schaue sich die Zusammenstellung solcher und ähnlicher Ergüsse aus den Reihen der AfD einmal im Detail an:

    http://www.huffingtonpost.de/2016/06/21/afd-antisemitismus-wolfgang-gedeon-_n_10437174.html?utm_hp_ref=germany

  246. @ #287 talvisota (21. Jun 2016 23:57)

    Also genauso wie Meuthen durch ein Zweitmandat in den Landtag gerutscht ist?

    Ein Kandidat wird in BW nicht auf einem Parteitag zentral aufgestellt, sondern im Wahlkreis von den örtlichen Parteimitgliedern zum Kandidaten des Wahlkreises gekürt. Dafür reichen drei Personen aus. Wohnt der Kandidat selbst in dem Wahlkreis, so genügen also zwei weitere wahlberechtigte (deutsch, mindestens 18 Jahre und seit mindestens drei Monaten im Wahlkreis amtlich gemeldet) Mitglieder. Gerade in den Wochen und Wirren vor und nach der Spaltung 2015 in Essen war es also gar nicht so schwer, Kandidat der AfD zu werden. Dadurch konnte also auch ein Gedeon nach oben kommen, ohne dass er ANDERS ALS DER BEKANNTE MEUTHEN mit der täglichen Parteiarbeit geglänzt hat oder in seinem Wahlkreis als „Zugezogener“ vielen bekannt war.

  247. @ Frankoberta

    Aus ihren Beiträgen kann man ersehen, dass sie einer der Autoren des letzten PI-Beitrages zum Gedeon waren. Und nun gegen die Sichtweise von Kewil hier argumentieren.

    Wieso machen sie das hier und nicht intern?

  248. Die AfD beschäftigt sich aktuell NUR mit sich selbst und kostet uns Steuerzahler über 100 ooo Euronen pro Monat……..DAS haben wir u.a. auch meinem Votum zu verdanken dazu hab ich noch unzählige Flyer vor der Wahl verteilt ……VIELEN DANK auch…Ich dachte diese AfD wollte so viel besser sein, als die alten Parteien.

    In Wirklichkeit sind sie schlimmer als diese und gelernt haben sie auch schon. Wenn man einer klaren Sachlage nicht zustimmen will, lässt man mal paar Gutachten machen. Das kommt mir sehr bekannt vor.

    Der offensichtlich einzig vernünftige Mensch bei der AfD in BW wird womöglich geopfert, weil die meisten im Grunde Ihres Herzens dem Gedankengut des Herrn Gedeon mehr Glauben schenken, als der deutschen Geschichte.

  249. Festzuhalten ist jedenfalls, dass über der AfD eine Welle nach der anderen zusammebricht.

    Erst Höcke, dann Schießbefehl, dann Boateng/Gauland, jetzt Gedeon.

    Er wird keine Minute Ruhe gegönnt, die Hetze läuft nonstop.

    Zugegeben stellt sich die AfD Führung auch extrem dusselig an.

    Um es mal mit sportlich auszudrücken: Der Gegner fängt an Treffer zu landen. Und wenn das so weitergeht, wird die AfD anfangen zu taumeln.
    Dann werden die Umfragen richtig runter gehen.

    Ich kann die AfD Führung nur waren, zu glauben, die AfD Anhänger hätten endlos Geduld und würden sie wählen, egal was kommt.

    Reisst euch jetzt verdammt nochmal am Riemen uns stellt die internen Kämpfe ein – es kotzt mich langsam an, den Mist auch noch verteidigen zu müssen!!! Dann geht halt den Weg der Reps und Piraten.

    Wer sich monatelang so doof anstellt …

    PS: Bin ich jetzt endlich aus der Dauermoderation raus?

  250. An die Zukunft denken, – es sind noch fast 5 Jahre übrig, um hier bei Uns Politik zu machen. – – – Es ist ja schließlich für die meisten Wähler eine Personenwahl in Hinsicht Herr Meuthen gewesen. – – – EBENSO bei den “ Grünen “ mit Herrn Kretschmann, – die sind auf Bundesebene durchgängig eher schwach. – – – In unserem Bundesland war es letztlich die Entscheidung AFD oder Grüne. – – – Diese Faktenlage scheinen VIELE KOMMENTATOREN NICHT zu kennen, beziehungsweise ins Kalkül zu ziehen.

  251. Obwohl ich seit sehr vielen Jahren hier (2010) bin sage ich ja nur selten etwas. Aber zu diesem Thema kann ich nicht schweigen.

    Mike Hammer, der auch schon seit Ewigkeiten hier ist, hat absolut recht. Mit solchen Artikeln wie dem obigen versaut nicht nur PI seinen Ruf, sondern gleichzeitig wird eine ganze antisemitische Mafia, die sich in der AfD befindet, massiv gedeckt.

  252. Das alles wird der AfD nicht schaden, im Gegenteil. Es gibt keine schlechte Werbung, denn Werbung ist immer gut.

  253. #32 Freya- (21. Jun 2016 15:16)
    Fakt ist: In der AfD laufen Hunderte Leute vom Schlage Gedeons herum. Sie werden sich angucken, wie mit einem Mann verfahren wird, der ernsthaft die Auffassung vertritt, dass die fingierten antisemitischen „Protokolle der Weisen von Zion“ echt sind.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/platzt-die-bombe-in-stuttgart-46406356.bild.html
    *************
    Blöd Zeitungsartikel die die AfD zerlegen, sind wenig hilfreich.

  254. @ #308 Ufo (22. Jun 2016 00:53)
    #296 Wolperdinger

    Das ist üble Hetzpropaganda, die er hier betreibt.

    Man könnte fast meinen, es handelt sich um einen wegen Kokserei vorbestraften Nuttengänger.

    Sagst Du krankes Gehirn zu einer Frau!
    Ufo – Dein Name ist Programm für uferlose Dummheit.

    Armes PI, Armes Deutschland was ist nur aus Euch geworden.

  255. #286 Curry

    Solange es gegen und um den Islam geht, ist auf PI alles ok, sobald aber Themen angeschnitten werden, oder es Diskussionen gibt, bei denen die Schere im Kopf, vieler Pi-User das kritische Nachdenken verhindert, dann kommt die Lösch- und Zensierorgie der Moderation, die unerwünschte Meinungen und Kommentare tilgt.
    Warum ist die kritische Auseinandersetzung mit dem Islam ok, aber beim Judentum absolut verpönt?!?

    PI ist Proisraelisch. Steht oben. Ist auch nicht zu übersehen.

    Wie kommen Sie darauf nicht die jüdische Religion kritisieren zu dürfen? Es zwingt Sie niemand zum Judentum zu konvertieren. Eine Missionierung durch Juden findet nicht statt.

  256. Die Frage aus deutscher Sicht an Israel muss doch lauten: dürfen wir eine Politik und Politiker wie Netanjahu haben. Oder sogar Liebermann?

    Dürfen wir unser Land auch explizit als deutsch bezeichnen wie das Israel mit jüdisch getan hat.

    Wieviel Nationalismus gesteht man dem Kriegsverlierer Deutschland zu?

  257. Die groteske Flucht der deutschen Politikerelite in den EU-Wahn führt ja gerade nicht zu einer europäischen Einigung und zu mehr Frieden. Auch die Aufgabe der weltweit stärksten Währung wird als Imperialismus gedeutet. Von Dankbarkeit keine Spur.

    Was wollen die anderen überhaupt von Deutschland? Außer dem Geld natürlich. Wenn es ernst wird zieht jeder die Zugbrücke hoch und schimpft auf die Deutschen.

    Die Enländer schreiben in der Daily Mail: wir müssen raus, denn nun drohen unsere zwei Siege umsonst gewesen zu sein. Dafür sind unsere Soldaten nicht gestorben, dass wir nun Merkel als Chef haben

  258. #315 Wolperdinger

    Wenn PI proisraelisch wäre, dürften sie die AfD nicht unterstützen. Der Botschafter Israels hat heute kundgetan: nun zeigt die AfD ihr wahres Gesicht.

    Wie PI das handhabt weiß ich nicht.

    Yakov Hadas-Handelsman kritisiert die AfD, was sein gutes Recht ist. Niemand zwingt Sie, diese Kritik anzunehmen oder ihr zuzustimmen.

    Dürfen wir unser Land auch explizit als deutsch bezeichnen wie das Israel mit jüdisch getan hat.

    Selbstverständlich. Wer will es uns verbieten?

    Wieviel Nationalismus gesteht man dem Kriegsverlierer Deutschland zu?

    Was verstehen Sie unter Nationalismus?

  259. Meuthen, der alte Langweiler und Höcke-Hasser, soll seinen Hut nehmen und zur CDU gehen. Oder zu Alpha, da würde er sich auch gut machen. Die AfD braucht Leute, die an dem Schlaf der Welt rühren, mit Worten, die Blitze sind. Und nicht so eine halb-systemkonforme Schlaftablette. Wir haben keine Zeit mehr für pseudointellektuelles Geschwafel.

  260. @ #324 Eastwood (22. Jun 2016 07:00)

    Ist man ein Holocaustleugner, wenn man diese Frage wie ich mit „JA“ beantwortet, die Theorie also für möglich hält?

    Du bist ein Spinner. Frage beantwortet.

  261. Von konstruktiver Arbeit im Landtag in Stuttgart hat man Dank Gedeon bisher nichts gelesen. Die im Grundsatzprogramm verkündeten hehren Ziele der AfD sind dann wohl eben nur reine Makulatur mit Figuren wie Ama -Gedeon.

    Wenn man die Kommentare hier liest von den immer gleichen „Namen “ * , dann wird deutlich, wie dringend notwendig es ist,auch immer wieder an die Greueltaten unserer Vorfahren zu erinnern.

    Es geht dabei – wohlgemerkt – nicht um persönliche Mitschuld oder dergleichen, sondern um unsere gemeinsame Verantwortung für die unfassbaren Massenmorde, die im Namen unseres Volkes begangen wurden.

    Dass dies in unserem Land einige einschlägige Gestalten am Liebsten aus unserer Geschichte löschen würden, lässt es nach diesem „tragischen Vorfall“ umso wichtiger erscheinen.

  262. #3 Slalombaby (21. Jun 2016 14:48)

    Wenn die Grüne Jugend in Rheinland-Pfalz zum Verzicht von Fahnen bei der Fußball-EM aufruft, dann ist das absolut ok. Es ist gedeckt durch die Meinungsfreiheit. Wer dazu eine gegenteilige Meinung hat, möge diese artikulieren. Es gibt absolut keine Rechtfertigung für einen Shitstorm.

    Mit allem anderen stimme ich völlig überein, aber hier widerspreche ich. Genau wie die Äußerungen von Herrn Gedeon, fallen die Forderungen der Grünen Jugend natürlich unter freie Meinungsäußerung. Genau wie die Äußerungen von Herrn Gedeon offenbaren sie aber auch die krude Gesinnung derjenigen, die sie formulieren. Genau das dahinter stehende Gedankengut, die deutschland-/deutschenfeindliche Ideologie, macht doch unser Land kaputt! Es gibt kein Recht darauf, dass die eigene Meinung unwidersprochen bleibt! Und solche Forderungen sind nicht nur eine Berechtigung, sondern eine VERPFLICHTUNG für einen „Shitstorm“ (Mordandrohungen gehören nicht dazu, ein shitstorm bewegt sich im Rahmen des ethisch vertretbaren, schließt aber Beleidigungen sicher nicht aus)!
    Man sollte sich immer klar machen: je mehr man auf „anständig“, höflich, tolerant, politisch korrekt macht, auch bei Dingen, die man komplett ablehnt, desto mehr Raum gibt man dem Gegner. Und wer bei den kruden und kranken Ideologien nicht den nötigen Widerstand leistet, der muss zusehen, wie die Dinger immer schimmer werden, solange, bis der Druck zu groß wird, der Kessel platzt. Und dann wird es erst richtig hässlich!
    Besser den einen und anderen shitstorm heute, als Straßenschlachten morgen und Bürgerkrieg übermorgen.
    Wer für seine Ansichten einsteht, der muss eben diese Ansichten verteidigen! Wir sind im Krieg, und den gewinnt man nicht mit kuscheln und sich gegenseitig lieb haben!
    Keinen Fuß breit den Linksfaschisten!

  263. “ Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“ – Thomas Mann

    Deshalb plädiere ich für knallharte Abschiebung von Gedeon ohne langes Gefackel..

    Und die Grünen sind doch so verhasst wegen ihrer Diktatur der Toleranz. Durch diesen krummen Weg mündet der Liberalismus in den Totalitarismus und in die Verfolgung ihrer ideologischen Gegner aus.

    Denn wenn es keine Reaktion dagegen gibt, auf das eine (Grüne) UND das andere (Ama-Gedeon) , laufen wir Gefahr, dass es hier bald Zappenduster um unsere Freiheit bestellt sein wird.

    Alt-Kommunistin Merkel wird sich über Alt -Maoist Gedeon freuen. Die Hoffnung, dass die AfD uns aus diesem Sumpf retten kann, hab ich nun leider verloren. Dort agieren nun zu viele dumme Menschen in den Hinterbänken, ich rede nicht von der Führung.

  264. Die sozialistischen Giftmischer wie Gedeon in der AfD sind es, die man entfernen muss. Ihre falschen Behauptungen und Lügengebäude halten nicht einem Gegenbeweis stand.

    Sie sind die Urheber, die der AfD jetzt leider so zusetzen und sie innerlich spalten. Diese sozialistischen irrwitzigen Lügen haben schon andere Vertreter in der älteren Generation verfolgt. Die Machwerke des Gedeon waren vielen schon lange bekannt. Habe schon früh Leseproben von ihm gesehen. Doch viele haben die Augen verschlossen welchen „Trojaner“ sie sich an Bord geholt haben. Das „bisschen“ Judenhass nahmen viele die seinen Hintergrund kannten, gerne in Kauf, weil ja das „Übrige“ stimmte.

    Hatte schon Bauchschmerzen als er in den Landtag kam und dachte mir… hoffentlich wird das gutgehen… Es ging wie man sieht nicht. In der Öffentlichkeit holt die Vergangenheit jeden ein.

    Deshalb kann man nur sagen, dass solche Sozialisten weder öffentliche Ämter noch irgendwelche politischen Tätigkeiten in rechtskonservativen Bürgerparteien anzuvertrauen sind.

    Auch sie haben nur eines im Sinn: unsere rechtsstaatliche Ordnung kaputt zu machen.

  265. @#300 Heisenberg73 (22. Jun 2016 00:40)
    Festzuhalten ist jedenfalls, dass über der AfD eine Welle nach der anderen zusammebricht.
    Erst Höcke, dann Schießbefehl, dann Boateng/Gauland, jetzt Gedeon.
    Er wird keine Minute Ruhe gegönnt, die Hetze läuft nonstop.

    Das war auch nicht anders zu erwarten und ist zudem ein gutes Zeichen, solange dieser Shitstorm läuft ist die AfD gefährlich für das Machtkartell der etablierten Blockparteien.
    Im Prinzip könnte auch die Linke gefährlich sein und entsprechend bekämpft werden, ist sie aber nicht. Sie will keine grundlegend andere Politik sondern nur Zugang zum Futtertrog für sich selbst, dafür macht sie als rote SA auf der Straße die Drecksarbeit.
    Wenn die AfD sich so angepasst hätte, wie es unter Lucke und Henkel zu erwarten gewesen wäre, dann gäbe es auch keinen Shitstorm, allerdings auch keine Hoffnung auf Besserung durch die AfD. Wer eine wirklich grundlegend andere Politik will, der muss bei diesem Shitstorm kräftig gegenhalten und nicht heulend den Schwanz einziehen. Meuthens Sache ist das nicht, so viel ist jetzt schon klar, er sitzt auf dem falschen Platz. Er muss deshalb nicht ganz weg sondern nur aus der direkten Schusslinie, als Fleißarbeiter im Wirtschaftsbereich hat er zweifellos bessere Qualitäten.

  266. @ #325 Freya- (22. Jun 2016 07:25)

    Aus Ihnen spricht blankter diktatorischer Meinungsfaschismus. Keine wirklichen Argumente aber knallharte Verdammung. Kein Interesse an einer sachlichen Diskusion nur immer die Nazikeule schwingen. Es scheint so, als würden sie Angst haben. Sie werden sicher auch einen Herrn Finkelstein verdammen.
    Juden sind nicht schlechter und nicht besser, aber offensichtlich absolut dünnheutig, wenn es um bestimmte Wahrheiten geht, Wahrheiten die keiner hinterfragen soll, auch wenn diese niermals 100% bewiesen wurden, sondern „bestimmt“ wurden. Das ist sehr beauerlich.

  267. Offensichtlich hat sich PI News in den letzen Monaten zu Altermedia Light entwickelt.

    Was hier mittlerweile zu lesen ist, ist schlicht dumm.

    Aber anscheind hat die Moderation damit kein Probelm, so wie hier ja viele User kein Problem mit Antisemiten wie Gedeon haben.

    Sollte das der Fall sein, sollte PI News dann aber auch bitte konsequent sein, und das „Pro-Israel“ aus dem Banner nehmen.

  268. @#329 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 08:20)
    Da haut die AfD doch gleich den nächsten Knaller raus, ma sehen wie sich die die AfD am Ende positioniert. War schächten nicht wegen der Juden so wichtig?
    https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064.1073741828.540404695989874/1166848770012127/?type=3&theater
    Bin gespannt auf den Eiertanz

    Es sollte besser keinen Eiertanz geben sondern knallhart durchgezogen werden. Vor dem Gesetz sind alle gleich. Also entweder dürfen alle schächten oder niemand darf schächten, mir persönlich ist das gleich. Aber die Rechtevergabe nach Religionszugehörigkeit ist eindeutig verfassungswidrig.

  269. #333 Reiner07 (22. Jun 2016 08:27)

    Wahrheiten die keiner hinterfragen soll, auch wenn diese niermals 100% bewiesen wurden, sondern „bestimmt“ wurden. Das ist sehr beauerlich.

    “Wissenschaftlich bewiesen” gibt es nicht

    Deswegen Forschen echte Wissenschaftler auch immer weiter. „Wissenschaft“, die sich auf einen „Konsens“ geeinigt hat (Klima) oder eben „Wissenschaft“ die unter Strafe verhindert, dass weitergeforscht wird, ist eben keine Wissenschaft

    http://scienceblogs.de/planeten/2009/06/16/wissenschaftlich-bewiesen-gibt-es-nicht/

    http://scienceblogs.de/planeten/2009/06/16/wissenschaftlich-bewiesen-gibt-es-nicht/

  270. @ #329 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 08:20)

    Das völlige Schächtverbot wurde bereits ins AfD Programm geschrieben! https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/03/Leitantrag-Grundsatzprogramm-AfD.pdf

    Das betäubungslose Schlachten (Schächten) ist in Deutschland aus Tierschutzgründen grundsätzlich verboten. Nach § 4 a Abs. 1 Tierschutzgesetzes darf ein warmblütiges Tier darf „nur geschlachtet werden, wenn es vor Beginn des Blutentzuges betäubt worden ist.“ Allerdings lässt der Gesetzgeber eben Ausnahmen für Angehörige bestimmter Religionsgemeinschaften zu, also Juden und Moslems. Dieses wird aber gegenwärtig in Deutschland nur von einem Teil der Moslems praktiziert.

    Es ist sowieso an der Zeit sich zu überlegen ob wir die sogenannte „Religionsfreiheit“ noch brauchen.

    Mit Entsetzen musste ich feststellen, dass immer mehr Supermärkte die grausamen Praktiken des Halal Fleisches unterstützen und anbieten.

    Großen Glückwunsch an die Politiker der Niederlande die bereits das Schächten verboten haben.

  271. @ #334 talvisota (22. Jun 2016 08:37)

    Es sollte besser keinen Eiertanz geben sondern knallhart durchgezogen werden.t

    Größte Klappe haben, aber sich mit dem Grundsatzprogramm der AfD nicht auskennen, wie mit so vielem anderen hier auch nicht. Halbwissen ist immer gefährlich.

  272. #335 talvisota (22. Jun 2016 08:37)

    Aber die Rechtevergabe nach Religionszugehörigkeit ist eindeutig verfassungswidrig.

    Bei der „Meinungsfreiheit“ ist es das Gleiche. Sagt ein Türke „scheiß Deutscher“ ist das Meinungsfreiheit, sagt ein Deutscher „scheiß Türke“ ist das ein rechtsextremes Haßverbrechen und wird scharf bestraft

  273. @ #338 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 08:41)

    Geschächtet werden muss überhaupt nicht. Religiöse Befindlichkeiten, die auf hygienischen Umständen basieren, die es seit hundert Jahren so nicht mehr gibt, sind völlig ohne Belang. Sonst können wir auch Handabhacken bei Diebstahl und den Galgen für Homosexuelle einführen, denn dies gehört zum freien Ausleben einer ganz bestimmten Religion, genau so wie der Judenhass.. wobei wir wieder beim Thema Gedeon sind.

  274. @ #229 Daniel Leon (21. Jun 2016 21:13)

    Habe nie behauptet, dass die Protokolle keine Fälschung sind! Wenn man diese jedoch liest und sich zur Zeit auf der Welt umschaut, dann muss man erschreckend viele faktisch eingetroffene Dinge feststellen, dazu bedarf es keiner Theorie mehr, die Bündelung von „Zufällen“ ist schon erschreckend.
    Könnte es nicht sein, dass so eine Menge an „Zufällen“ nicht mehr als normal zu betrachten sind, dass es auch Menschen gibt, die sich vielleicht an einer Fälschung orientierten und danch handelten?
    Das sollte zu mindest mal zum Nachdenken führen, ohne gleich irgendwen in Schutz nehmen zu müssen. So wie jede Kritik am Islam gleich als Islamhass definiert wird, ist jede kritische Betrachtung gewisser Standpunkte also antisemitisch?
    Es sollte eigentlich nicht darum gehen, ob es eine Fälschung, oder keine ist. Es sollte vielmehr darum gehen die sich bewahrheiteten Fakten mal etwas genauer zu betrachten. Wenn dies jedoch bereits Antisemitusmus ist, dann wird wohl die kritische Betrachtung zu Gift auch bereits ein Mordanschlag sein.

  275. Vielleicht sollte man aus der Causa Gedeon lernen, dass es kaum Personen gibt, die keine Leichen im Keller haben.
    Gehören sie der falschen Partei an, gräbt man sie aus. Bei den anderen bleiben sie im Keller

  276. @#337 Freya- (22. Jun 2016 08:41)
    Größte Klappe haben, aber sich mit dem Grundsatzprogramm der AfD nicht auskennen, wie mit so vielem anderen hier auch nicht.
    Anders als einige andere hier, kenne ich den Unterschied zwischen einem Parteiprogramm und einer gesetzlichen Regelung.

  277. @ #332 Reiner07 (22. Jun 2016 08:27)

    Nazikeule Nazikeule mimimi , meinst die wurde noch nie gegen mich verwendet? Deshalb muss ich aber noch lange kein Antisemit sein. Du spielst Dich in die Opferrolle wie die Moslems und zeigst keine Charakterstärke, sondern plapperst nur irgendwelchen Unsinn aus esoterischen Kreisen nach.

    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Mein Widerstand richtet sich gegen das Merkel- Regime, aber auch gegen Maoisten wie Gedeon. Beide pflegen, importieren Deutschenhass und Judenhass. Ich bin gegen alle totalitäten Ideologien, Du anscheinend nicht.

  278. #24 Freya- (21. Jun 2016 15:11)
    Früher gab es hier so tolle Kommentatoren ….

    Ihre vielen Komentare, zu diesem Artikel, sind leider absolut unsachlich. Sie könnten alle auch 1:1 von der ANTIFA stammen, denn Argumente werden durch reine Polemik ersetzt und jedes kritische Denken wird zwanghaft ausgeblendet.
    Die Vorverurteilung ist bei ihnen zum Standard geworden und da stören natürlich Argumente, die ihre subjektive Sicht nicht bestätigen.

  279. @ #341 talvisota (22. Jun 2016 08:53)

    Anders als einige andere hier, kenne ich den Unterschied zwischen einem Parteiprogramm und einer gesetzlichen Regelung.

    Bin gespannt auf den Eiertanz

    Offensichtlich bist Du nicht auf dem neusten Stand.
    Ein Eiertanz wird jetzt um Gedeon gemacht, leider innerhalb der AfD. Du bist aber nicht imnnerhalb , aber aufgrund Deines nicht vorhandenen Insider Wissens weit außerhalb.

  280. #338 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 08:41)
    Bei der „Meinungsfreiheit“ ist es das Gleiche. Sagt ein Türke „scheiß Deutscher“ ist das Meinungsfreiheit, sagt ein Deutscher „scheiß Türke“ ist das ein rechtsextremes Haßverbrechen und wird scharf bestraft

    Praktische Auswirkung: Der Deutsche könnte (auf eigene Kosten) den Türken wegen Beleidigung verklagen, allerdings ohne viel Aussicht auf Erfolg.
    Während für den Türken der Staatsschutz gegen den Deutschen aktiv wird und von einer Verurteilung nebens Schmerzensgeldzahlung an den Türken auszugehen ist.
    Trotzdem verteidigen noch immer einige Vollerleuchtete diese Willkürjustiz.

  281. @ #342 Freya- (22. Jun 2016 08:55)

    Argumente bitte, kein Blabla! Wo bleibt der Beweis des Judenhasses, bei Herrn Gedeon?
    Ich sehe mich in keiner Opferrolle, nur weil ich eine Meinung argumentativ vertrete. Ich behautpe auch nicht, dass ich in allem Recht habe. Ich bleibe offen allen Argumenten gegenüber. Doch Argumente fehlen leider bei ihnen.

  282. @ #343 Reiner07 (22. Jun 2016 08:57)

    Du und Argumente, das ich nicht lache. Das einzige was Du als Gegenargument bringst, ist „Sie könnten alle auch 1:1 von der ANTIFA stammen“.
    Ein Großteil der Antifa demonstriert mit Moslems gegen Palästina und umarmt den Islam.

    Merkst Du Sozialist wie Du dich verschwurbelst? Gedeon passt besstens zur Linken um mit Antisemiten wie Anette Groth in einem Boot zu hocken!

  283. @ #345 talvisota (22. Jun 2016 09:01)

    Sie haben vollkommen Recht!
    Kriegsverbrechen der Deutschen werden wohl bis St. Nimmerlein, bis ins letzte Detail ausgeschlachtet. Was jedoch in irgend einer Art gegen Israel, oder Juden betrifft, wird sofort als Antisemitismus gedeutet.
    Man versucht sofort jede Diskussion mit einem Totschlagargument zu beenden. Es scheint wirklich so, als ob manche Wahrheiten als absolutes Tabus zu gelten haben.

  284. @ #347 Freya- (22. Jun 2016 09:07)

    Es hat wirklich keinen Wert. Sie haben offenbar nicht ihre vielen Posts gelesen. Sie kommen mir vor wie der Hund der bellt, egal wer an der Tür steht! Ich bedaure sie! Vielleicht sollten sie sich mal die Protokolle durchlesen und dann Stellung nehmen zu den eingetroffenen Fakten, die allgegenwärtig sind und alle „rein zufällig“ sein könnten?

  285. #340 Freya- (22. Jun 2016 08:47)
    @ #338 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 08:41)

    Religiöse Befindlichkeiten, die auf hygienischen Umständen basieren, die es seit hundert Jahren so nicht mehr gibt, sind völlig ohne Belang.

    Hab mal den überflüssigen Nebensatz gestrichen. Und nun denken Sie mal weiter drüber nach. Warum vermute ich wohl einen Eiertanz?

  286. @ #343 Reiner07 (22. Jun 2016 08:57)

    Wo bleibt der Beweis des Judenhasses, bei Herrn Gedeon?

    Lies doch z.B. den Artikel von Dr. Jongen in der JUNGEN FREIHEIT. Er erklärt alles bis ins Detail. Spielst doch sonst hier den 9x Klugen:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/nun-sag-afd-wie-hast-dus-mit-dem-judentum/

    Deiner Ansicht nach darf man den Holocaust also verharmlosen? Ist das patriotische Logik?

    Das ist bei Dir – wie immer – wenn sich ein Sozialist (jedweder Couleur) meldet – in einer Tüte mit demokratischen Defiziten.

    Ich persönlich bin mir nur der historischen Verantwortung bewusst, ohne dass ich mich in einer Möchtegern Nazi-Opferrolle suhle wie Du . Aus Fehlern lernen, ist halt beui mir die Devise . Wäre doch dumm wenn das nicht möglich wäre, oder?

  287. #348 Reiner07 (22. Jun 2016 09:09)
    Kriegsverbrechen der Deutschen werden wohl bis St. Nimmerlein, bis ins letzte Detail ausgeschlachtet.
    Zur gleichen Zeit:
    Churchill lässt Millionen Inder aus Rassenhass durch verhungern grausamst ermorden. Die Zahlen werden bis heute künstlich runter gerechnet, der wahre Grund verschleiert und britischen Schuldkult mit Mahnmalen sucht man vergeblich. Damit nicht genug, einige perfekt Umerzogene feiern ausgerechnet Churchill auch noch als Befreier.

    Geringschätzung für die Inder gab Churchill gegenüber Leopold Stennett Amery, dem Secretary of State for India Ausdruck: „Ich hasse Inder, […] sie sind ein tierisches Volk mit einer abscheulichen Religion.“ („I hate Indians […] They are a beastly people with a beastly religion“). Die Hungersnot sei ihre eigene Schuld und eine Folge davon, dass sie sich „wie die Karnickel vermehren“ („breeding like rabbits“).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hungersnot_in_Bengalen_1943

  288. @ #350 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 09:19)

    Hab mal den überflüssigen Nebensatz gestrichen. Und nun denken Sie mal weiter drüber nach. Warum vermute ich wohl einen Eiertanz?

    Ein Unrecht rechtfertigt nicht das andere (Holocaust) . Übrigens gehört zu meinem Wertekanon weder Küken-Schreddern noch Schächten.

  289. @ #348 Reiner07 (22. Jun 2016 09:09)

    Wenn Mitglieder der AfD glauben das Freimaurer oder irgenwelche Finanzjuden oder irgendwelche Marsmännchen in Wirklichkeit die Weltbeherrscher sind, dann gehören sie in die Klapse und nicht in eine also solche dargestellte „seriöse u. rechtskonservative“ Partei. Raus mit Gedeon und seine Beschützer gleich mit.

  290. Die Leichen im Keller von AfD-Leuten werden nun mal leider schneller ausgebuddelt, als die der anderen.

  291. @ #347 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 09:19)

    Dass die AfD-Spitze lieber persönliche Schlammschlachten in aller Öffentlichkeit austrägt, statt klar und deutlich einen Antisemiten aus Partei und Fraktion zu werfen, zeigt zwei Dinge: sie arbeitet zum einen absolut unprofessionell und zum anderen ist die Partei inhaltlich noch nicht so gefestigt, dass sie bei einem solchen Thema nicht gleich glasklar handelt – für die eigene Linie und auch für die Öffentlichkeit.

    Stattdessen ein billiger „Kompromiss“ mit „Gutachtern“… was für ein unwürdiges Geeiere und EIERTANZ .

  292. @ #229 Daniel Leon (21. Jun 2016 21:13)
    Liebe Leute: Wenn man natürlich alles,was Wissenschaftler, Betroffene und Juristen aussagen, mit Mißtrauen betrachtet…

    Ist das Misstrauen nur bei bestimmten Dingen erlaubt, etwa beim Klimarat? Da sind ja angeblich auch alle Wissenschaftler und trotzdem gibt es auch Wissenschaftler die mit deren Befunden nicht einverstanden sind!
    Die Frage ist doch nicht ob diese Protokolle eine Fälschungf sind oder nicht, sondern die Tatsache, dass eben viele dieser dort verfassten Vorgaben längst faktisch eingetroffen sind. Da muss man sich doch auch mal Gedanken dazu machen, wer oder wie dies umgesetzt wurde. Warum dies dann sofort antisemitisch sein soll, wenn irgendwo jüdische Namen auftauchen, ist eine andere Sache und sollte zu mindest berücksichtigt werden.

  293. @ #350 Freya- (22. Jun 2016 09:33)

    Bisher verhalten sie sich wie jede andere Partei auch. Entscheidend ist, ob sie am Ende zugeben, dass Gedeon Antisemit ist, und ob sie die Konsequenz ziehen und ihn rauswerfen. Tun sie das nicht, weiß man , dass die AfD’ler (Inter)(National)-SOZIALISTEN in ihren Reihen tolerieren.

    Sollte Gedeon rausfliegen, kann er ja mal bei der „Linken“ anklopfen. Die hat bisher noch keinen Antisemiten in ihren Reihen ernsthaft belangt. Vielleicht will er sich nur für die Palästinenser einsetzen, weil Linke eben für den kleinen Mann einstehen.

  294. @ #349 Freya- (22. Jun 2016 09:31)

    Wo habe ich etwas von Freimaurerei geschrieben?
    Wo von Finanzjuden?

    Tatsache ist jedoch, dass wir inzwischen eine fast monotone „Pressevielfalt“ und „Meinungshoheit“ haben. Dass es Kriege im arabischen Raum gibt, die angezettelt wurden. Auch eine Islamisierung Europas, die gerne abgetan wird, ist Fakt. Die Verschuldung der Staaten ist ebenso ein Zufall?
    Allkes für sich genommen mag ein Zufall sein, doch alles zusammen ????

  295. #352 Freya- (22. Jun 2016 09:23)

    Ihr „Wertekanon“ ist völlig irrelevant. Wir haben hier das Grundgesetz. Das verbietet normalerweise das Schächten, das verbietet auch die Verstümmelung von Kindern, die besagt auch weiterhin:

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Sie haben leider immer noch nicht kapiert, dass ich mich nur auf die Seite des GG stelle und eben nicht „gegen“ (in diesem Fall „die Juden“)

    Wenn Sie es ernst meinen würden mit dem „Mut zur Wahrheit“ oder der „Verteidigung des Rechtsstaates“, dann dürften Sie eben nicht in dieser Art gegen Gedeon schießen, weil er was gesagt hat.

    Die Frage, ob er in der AfD richtig aufgehoben ist, streift das nicht mal.
    Die AfD hätte sagen können: Für uns ist das GG und der Art5 maßgeblich, wir lassen jedem seine Meinung, teilen aber die des Gedeon nicht, deswegen wird er die AfD verlassen.
    Haben sie aber nicht, stattdessen kommen die wohlbekannten Keulen geflogen aus der Partei, die angeblich das GG hochhalten will, bei Art.5 aber dann doch lieber Ausnahmen zulassen will (weil es gerade nutzt).

    So wird es genau diesen Eiertanz auch beim Schächten und bei der Beschneidung geben.

    So ist das eben, wer mit „Rechtsstaat“ argumentiert muss diesem eben auch Leuten zugestehen, deren Ansicht man nicht teilt, oder sogar schlecht findet.

  296. @ #349 Freya-
    …Raus mit Gedeon und seine Beschützer gleich mit.
    ****************************************************
    Liebe(r) Freya,

    ich bin über Dein Demokratieverständnis schon erstaunt.

    Ich sehe das ganz gelassen, die Parteibasis wird sich das anschauen und wird bei der nächsten Führer/in – Wahl genau entscheiden wie die das sehen.

    Ich für meinen Teil kann Dir sagen, obwohl dies wohl wieder von der PI-Zensur erfasst sein wird, Gedeon kann bleiben oder auch gerne wieder kommen.

    Meuthen hat sich damit selbst erledigt. Es gibt immer Menschen die anderen etwas vorschreiben wollen, Du gehörst wohl dazu.

    Die Basis hat schon öfters bewiesen, was passiert wenn der Bogen überspannt wird (Essen). Glaube mir, auch dieses mal wird diese gut reagieren, die Selbstreinigungskräfte funktionieren trotzdem, auch wenn Ihr hier manipuliert und Gegenstimmen zum Rausschmiss von Gedeon hier offensichtlich zensiert.

    Ach übrigens, ich bin nach 1945 geboren, geh mir nicht mit Geschichte auf den S…!
    Es ist schlimm genug dass viele Deutsche auf der Flucht ab 1945 erschlagen, vergewaltigt und Ihres Grundbesitzes und Eigentums beraubt wurden.

    Wer Spaß an Geschichte hat, möge sich mal mit:

    „Hellstorm“

    befassen.

  297. Ja, es gibt Antisemitismus in Deutschland. Greifbar und brutal. Und zwar bei den Neonazis, besonders aber in den moslemischen Parallelgesellschaften. Die Regierung hat in den letzten Monaten über eine Million potentielle Antisemiten reingelassen. Dagegen kämpft auch Gedeon. Dass er sich verbotene Gedanken macht, ist nicht verkehrt und nicht das Problem. Andere beten die Regierungsmeinung nach und meinen, sie denken. Die AfD sollte, statt sich von den Medien an Narrenseil führen zu lassen, sagen, wo der wirkliche Antisemitismus in Deutschland daheim ist.

  298. @#358 Bunte Republik Dissident
    Die AfD hätte sagen können: Für uns ist das GG und der Art5 maßgeblich, wir lassen jedem seine Meinung, teilen aber die des Gedeon nicht, deswegen wird er die AfD verlassen.
    Gedeon ist für 5 Jahre in den Landtag gewählt und dieses Mandat behält er auch nach einem Ausschluss. Dann geht es beim Parteiausschluss geht nicht nach Meuthens Empfindungen sondern streng nach Recht und Gesetz. Dabei ist es erklärtes Ziel des Parteiengesetzes, Ausschlüsse wegen Meinungsverschiedenheiten zu verhindern, also die Chancen stehen gleich Null.
    Ein Fraktionsvorsitzender mit Verstand und Rückgrat hätte sich gar nicht erst in so eine aussichtslose Situation treiben lassen sondern sie als Steilvorlage genutzt, die Regierenden mit ihren unverschämten Forderungen der Willkürherrschaft zu überführen.
    Aber fundamentale Opposition scheint Meuthen ebenso wenig zu liegen wie die Landespolitik, mit der er sich offensichtlich noch nicht beschäftigt hat. http://afd-bw.de/ Riesterrente, Russlandsanktionen, alles schön und gut, aber keine Landespolitik in BaWü. Meuthen sollte die Konsequenzen ziehen und nächstes Jahr für den Bundestag kandidieren, dort kann er sich besser mit Euro und Wirtschaft einbringen.

  299. #364 CFollen (22. Jun 2016 10:04)

    Für einen proisraelischen Blog gibt es hier schon seltsame Beiträge und Kommentare.

    Ich habe ja immer noch den Verdacht, dass nach der Schließung von Altermedia ein Teil des Abschaums zu PI gewandert ist.

    Anders kann ich mir das nicht erklären, wie Subjekte wie Herr Gedeon hier toleriert und verteidigt werden.

  300. Eigentlich befasst sich Kewils Artikel nicht mit Antisemitismus.

    Wenn Meuthen kein gefordertes wissenschaftlich begründetes Gutachten zu Gedeons Schriften der Fraktion vorlegt, sich aber stattdessen an die Lieblingspresse wendet und Videobotschaften auf Youtube hochlädt, ist das für mich der Partei gegenüber destruktiv, eigentlich schon verräterisch.

    Dass die Geister, die er rief, jetzt nicht locker lassen, hätte er sich denken können.

    „Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat dem Vorsitzenden der rechtspopulistischen AfD, Jörg Meuthen, den Rücktritt nahegelegt. …

    Meuthens …„Null-Toleranz-Politik gegenüber Antisemitismus“ bezeichnete Knobloch als „blutleer und phrasenhaft und offensichtlich entweder realitätsfremd oder verlogen“. “

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/antisemitismus-streit-ruf-nach-konsequenzen-fuer-afd-chef-meuthen/13768614.html

    Frage an alle Keulenschwinger: Ist Stefan Heyms „König David Bericht“ jetzt auch antimetisch (Inhalt nachlesbar bei:https://de.wikipedia.org/wiki/Der_K%C3%B6nig_David_Bericht)

  301. #364 CFollen (22. Jun 2016 10:04)
    #367 Digitaaal (22. Jun 2016 10:28)

    Pro Israel heißt eben nicht gleichzeitig gegen Deutschland zu sein oder Israel und deren Interessen über die von Deutschland zu heben.

    Diese falschen Moralvorstellungen machen auch einigen Moderatoren hier zu schaffen, wir werden sehen was sich durchsetzt, trotz der mannigfachen Manipulation hier.

    Ich muß da Kewill sehr loben, bei Ihm tickt die Moral noch normal, was ich von den vorgenannten Digitaaal und CFollen nicht behaupten kann, die in das Gleiche Horn wie die Altparteien stoßen: „Alles Rechts, alles Nazis, alles Pack, Abschaum, alle einsperren, usw.“

    Diese Nazi-Keule ist durch genau dieses dumme Gejaule bei jeder Kleinigkeit und „aus anderen hier speziell nicht genannten Gründen“ ohnehin nicht mehr wirksam.

  302. #368 Digitaaal (22. Jun 2016 10:28)

    Die Kritik an Meuthen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Eine rasche Lösung hätte der Partei zur Ehre gereicht.

    Wo bleibt die Kritik an Gedeon? Die Interviews mit ihm sind immer erschreckend. Schon um den massiven Schaden von der Partei abzuwenden, sollte er diese verlassen. Damit würde er ihr einen grossen Dienst erweisen, so nützt er nur dem politischen Gegner.

    Was die Medien nicht geschafft haben, macht die Partei nun. Sie zerlegt sich selbst.

  303. #371 Zensiert (22. Jun 2016 10:42)

    Ich kann kein Argument in ihrer Darlegung erkennen. Wir haben wahrlich andere Probleme in unserem Land.

  304. #371 Zensiert (22. Jun 2016 10:42)

    #364 CFollen (22. Jun 2016 10:04)
    #367 Digitaaal (22. Jun 2016 10:28)

    Pro Israel heißt eben nicht gleichzeitig gegen Deutschland zu sein oder Israel und deren Interessen über die von Deutschland zu heben.

    Diese falschen Moralvorstellungen machen auch einigen Moderatoren hier zu schaffen, wir werden sehen was sich durchsetzt, trotz der mannigfachen Manipulation hier.

    Ich muß da Kewill sehr loben, bei Ihm tickt die Moral noch normal, was ich von den vorgenannten Digitaaal und CFollen nicht behaupten kann, die in das Gleiche Horn wie die Altparteien stoßen: „Alles Rechts, alles Nazis, alles Pack, Abschaum, alle einsperren, usw.“

    Diese Nazi-Keule ist durch genau dieses dumme Gejaule bei jeder Kleinigkeit und „aus anderen hier speziell nicht genannten Gründen“ ohnehin nicht mehr wirksam.
    #372 CFollen (22. Jun 2016 11:18)

    #368 Digitaaal (22. Jun 2016 10:28)

    Die Kritik an Meuthen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Eine rasche Lösung hätte der Partei zur Ehre gereicht.

    Wo bleibt die Kritik an Gedeon? Die Interviews mit ihm sind immer erschreckend. Schon um den massiven Schaden von der Partei abzuwenden, sollte er diese verlassen. Damit würde er ihr einen grossen Dienst erweisen, so nützt er nur dem politischen Gegner.

    Was die Medien nicht geschafft haben, macht die Partei nun. Sie zerlegt sich selbst.

    Nur geht es hier um Herr Gedeon und der ist nunmal ein klasklarer Antisemit.

    Solche Subjekte sind besser bei den Sozialisten (den roten wie den braunen) oder den Moslems aufgehoben. Ich kann beim besten willen nicht verstehen, wie man solche Gestalten noch in Schutz nehmen kann.

    Und Israel, als Brückenkopf der Freiheit, in einer Region voller Unfreiheit und Hass, geht uns alle etwas an. Fällt Israel, fällt früher oder später Europa.

  305. @ #365 AfD unter Petry ist prima (22. Jun 2016 10:10)

    Ach übrigens, ich bin nach 1945 geboren, geh mir nicht mit Geschichte auf den S…!

    Sag das mal dem verdorrten Tattergreis Gedeon, der bringt doch die alten Geschichten aufs Tablett. Bei Gedeon ist der Antisemitismus wirklich nicht zu übersehen. Wer da noch lange larvieren oder prüfen muss hat selbst ein Problem.

  306. #369 Annie (22. Jun 2016 10:32)

    Komische Frage und schlechtes Beispiel. Die Linke ist voller Antisemiten. Nur gilt hierzulande linke Kritik an Israel als was Gutes.

    Folgt daraus, dass man es den Linken nachmachen muss?

  307. #376 CFollen (22. Jun 2016 11:26)

    Fällt Israel, fällt früher oder später Europa.

    Richtig erkannt.

  308. sorry, zitat falsch zugeordnet

    #374 Digitaaal (22. Jun 2016 11:23)

    Fällt Israel, fällt früher oder später Europa.

    Richtig erkannt

  309. #374 Digitaaal (22. Jun 2016 11:23)

    Fällt Israel, fällt früher oder später Europa.

    Falsch. Europa fällt, aber Israel nicht.

    Hier werden Sprechverbote gefordert und Gesetze, die unsere Grenze schützen können (Schießbefehl) „empört“ zurückgewiesen.
    In Israel wird kurzer Prozess gemacht, dort werden Mauern und Grenzzäune gebaut.
    Die Empörungsmaschine ist so umfangreich, dass sogar Leute auf PI unfassbar viel von dieser schleimigen Sauce auf andere kippen, nur um sich dem Thema zu entziehen. Natürlich auch, um die Überlebensinstinkte dieser Völker zu zertreten.

    Jeder, wirklich jeder der sich für Sprechverbote einsetzt ist Bestandteil dessen, was wir gerade erleben.
    Ohne den Schuldkomplex gäbe es hier keine islamischen Invasoren

  310. @ #363 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 11:34)

    Ohne den Schuldkomplex gäbe es hier keine islamischen Invasoren

    Nicht wahr. Der Islam ist ein RIESEN-Problem für die gesamte westliche Welt. Siehe UK, Frankreich, Schweiz, Norwegen, Schweden, Belgien, Holland, Australien, USA, … etc.

    Warum gibt es die islamischen Invasoren in der gesamten westlichen Welt? Sind da auch die Juden dran schuld, wenn Moslems für den Jihad töten oder in australischen Metropolen randalieren?

    https://www.youtube.com/watch?v=25d-6a7C3rw

  311. #361 Freya- (22. Jun 2016 11:54)

    Nicht wahr. Der Islam ist ein RIESEN-Problem für die gesamte westliche Welt. Siehe UK, Frankreich, Schweiz, Norwegen, Schweden, Belgien, Holland, Australien, USA, … etc.

    Warum gibt es die islamischen Invasoren in der gesamten westlichen Welt? Sind da auch die Juden dran schuld, wenn Moslems für den Jihad töten oder in australischen Metropolen randalieren?

    Die Nazikeule wirkt auch in anderen Ländern. Wenn es die nicht macht, dann eben „Rassismus“, „Kolonisation“ „Islamophobie“. Bei den Schweden ist das am bemerkenswertesten, hatten die Schweden doch nie irgendwas mit Nazi oder Kolonisation zu tun, die Schere „PC&Rassismus/Islamophobie“ zieht aber auch hier, Schweden ist dichter am failed state als Deutschland.

    Es sind die Sprech- und Denkverbote die das möglich machen.

  312. #363 Freya- (22. Jun 2016 11:54)
    https://www.youtube.com/watch?v=25d-6a7C3rw

    Hi Freya, es heißt doch aber immer, Australien ist das Land der Länder, wo es kaum Integration von Muslimen gibt und wo alles auf hoher See zurückgeschickt würde. Das Video sagt aber was ganz was anderes. Also ist auch Australien nicht mehr empfehlungswert was eine Auswanderung dort hin betrifft.

  313. @ #364 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 12:25)

    Du hast dezidiert vom „deutschen Schuldkult“ gesprochen. Nun weichst Du aus und kommst mit der internationalsozialistischen Agenda der Political Correctness – (Multiculturalism – Liberalism).
    Diese betrifft die gesamte westliche Welt mit linken Regierungen, auch die USA.

  314. #338 DJGARDEN (22. Jun 2016 09:32)

    Die Leichen im Keller von AfD-Leuten werden nun mal leider schneller ausgebuddelt, als die der anderen.
    —————–

    Einige sollten von sich aus wissen,dass sie in
    einer aufstrebenden Bewegung/Partei nichts zu
    suchen haben mit ihrer Vita..
    Sich dennoch nach vorne zu drängeln,ist charakterlos bzw.schädlich..

  315. #366 Freya- (22. Jun 2016 12:48)
    @ #364 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 12:25)

    Du hast dezidiert vom „deutschen Schuldkult“ gesprochen.

    Am besten zitiert man die betreffenden Sätze, dann kann so ein Irrtum nicht passieren. Ich mache das mal für Sie:

    Ohne den Schuldkomplex gäbe es hier keine islamischen Invasoren

    Es zeigt aber schön, wie Sie Dinge in Sätze interpretieren, die nicht geschrieben wurden. So schnell kann das gehen, dass ein Satz durch falsches lesen einen komplett anderen Sinn ergibt.

    Natürlich gibt es auch einen deutschen Schuldkult, was aber nicht bedeutet, dass dieser einzigartig sei. Beim Michl wirkt er besonders gut, wenn Israel oder Jude drin vorkommt.

  316. @ #365 guenni (22. Jun 2016 12:34)

    Habe viele Kontakte nach Australien, auch dort herrscht die Political Correctness. Die „Armen Moslems“ werden wie Rockstars behandelt, wurde mir mitgeteilt.

    http://www.liveleak.com/view?i=874_1379483056

    Seit ein paar Jahren gibt es zwar die NO WAY Policy, aber die Probleme und den Familiennachzug inklusive Jihadis die zum IS gehen, haben sie längst im Land. Auch in Neuseeland gibt es schon Moscheen. Die Moslems sind ÜBERALL.

  317. Freya, ich bin entsetzt darüber was du mir da so von Australien schreibst. Dann wird es nicht mehr all zu lange dauern und der Islam hat uns tatsächlich überrollt und vereinnahmt. Und das alles wegen der kriminellen Politiker weltweit. Aber nicht nur die Politik ist schuld. Schuld ist auch die sau doofe weltweite Wählerschaft, die diese Drecksäcke erst gewählt haben und immer wieder wählen werden. Was ich wähle, natürlich die AfD.

  318. #368 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 12:53)

    Du hast dezidiert vom „deutschen Schuldkult“ gesprochen.

    vs

    Ohne den Schuldkomplex gäbe es HIER keine islamischen Invasoren

    HIER ist Deutschland.

  319. #17 KDL (21. Jun 2016 15:05)
    #3 Kreuzritter82

    Völliger Quatsch, denn Meuthen ist ein Mann, der (jedenfalls im Westen) die bürgerlichen Wähler anspricht. Von meinen Parteikollegen sind fast alle Meuthen-Fans, ich natürlich auch. Im Osten mag ein Höcke ein paar Prozentpunkte gegenüber Meuthen gut machen. Aber im Westen hätte die AfD mit Höcke als Spitzenkandidat, Mühe über 10% zu kommen. Die Partei hat ihre Flügel- und das ist gut so!

    Aber ich gebe zu, dass sich Meuthen nicht richtig verhalten hat, als er seine eigene Person in die Waagschale geworfen hat. Aber wer ist schon perfekt.

    ################

    Wie kann man soetwas einfach behaupten?

    Ich bin Wessi und würde mir lieber einen halben Höcke wünschen, als zwei Meuthen.

  320. #371 Freya- (22. Jun 2016 13:13)

    HIER ist Deutschland.

    Sehen Sie, wieder interpretieren Sie Dinge in Sätze, die nicht geschrieben wurden. Hier ist auch Europa, sogar generell die westliche nicht-islamische Welt.

    Nachdem Sie nun schon zweimal in sehr kurzen Kommentaren den Inhalt sinnentstellend aufgegriffen haben, wäre es nicht denkbar, dass Ihnen so etwas auch woanders passiert? Zum Beispiel wenn es um das Thema Antisemitismus geht..?

  321. @ #373 Diedeldie (22. Jun 2016 13:23)

    Ich bin Wessi und würde mir lieber einen halben Höcke wünschen, als zwei Meuthen.

    Kommst Du überhaupt aus Baden-Württemberg? Ich denke nicht.

    Hier haben viele die AfD wegen Meuthen gewählt der vor der Landtagswahl enorm präsent war und viele bürgerlichen Wähler angesprochen hat. Höcke ist auch super, aber er ist nun mal nicht aus BW und um ihn geht es hier auch nicht.

  322. Klar, die Protokolle sind eine Fälschung. Das hat jeder in der Schule gelernt. Müßten nicht in einer Demokratie, bei X% Antisemiten in der Bevölkerung X% Antisemiten in den Parlamenten sitzen? Nach KBW-Kretschmann dürfen aber dort nur 0% sitzen. Jetzt bin ich aber verunsichert. Sind wir in einer Demokratie? Könnenn Fälschungen die Realität abbilden? Fragen über Fragen?

  323. @ #375 Frank Passau (22. Jun 2016 13:50)

    Nach KBW-Kretschmann dürfen aber dort nur 0% sitzen.

    Wo hat Kretschmann das behauptet? Quelle?

    Für Ministerpräsident Kretschmann ist die Sache klar: „Die Aussagen von Herrn Gedeon sind eindeutig antisemitisch“. Meuthen müsse deutlich machen, dass er Antisemitismus nicht toleriere. Auch dieser Fall zeige, dass sich Abgeordnete der AfD „außerhalb unserer Wertegemeinschaft stellen“, so Kretschmann. Und welcher Abgeordnete im Stuttgarter Landtag hat sich jemals antisemitisch geäußert nach 1945 ?

    Seltsamerweise prangern Leute wie Du Kretschmann auch immer an, weil er eine Vergangenheit als Maoist hat. Bei Gedeon ist das Maoisten Dasein aber kein Problem für Dich. Finde den Fehler 😉

    Bei den Linken Anti-Kapitalisten gibt es viele Antisemiten, wie hier schon 100 x geschrieben, soll Gedeon doch zu denen gehen, dort passt er mit seiner Vergangenheit hin.

    Meuthen war im Landtag mit dem Anspruch angetreten, seiner Truppe einen seriösen Auftritt zu verschaffen. Leider haben die es nun aus Dummheit total vermasselt.

  324. #357 CFollen (22. Jun 2016 11:26)
    #369 Annie (22. Jun 2016 10:32)

    Komische Frage und schlechtes Beispiel. Die Linke ist voller Antisemiten. Nur gilt hierzulande linke Kritik an Israel als was Gutes.

    Folgt daraus, dass man es den Linken nachmachen muss?

    __________________________________

    Stefan Heym war kein Linker.
    Jedenfalls nicht in dem Sinn wie der Begriff hier auf PI und von den Bundies im Allgemeinen verwendet wird.

  325. Ich kann mich den doch leider zahlreichen Kewil Jublern nicht anschließen, da mir seine Beiträge in der Vergangenheit häufig durch eine Vasallenhaltung gegenüber Putin aufgefallen sind, die sich durch eine undifferenzierte Kritiklosigkeit verbunden mit einer völlig hingegebenen Jubelperserperspekte auszeichneten. Ich konnte schon damals nicht verstehen, wie er zu einem der Autoren hier avancieren konnte, auch wenn ich mit ihm darin übereinstimme, dass man in Putin viel eher den Bundesgenossen im Kampf gegen den weltweiten Jihad begreifen und daher den kalten Krieg endlich auf den Müllhaufen der Geschichte werfen sollte.
    Aber die Kritiklosigkeit gegenüber Antisemitismus oder gar die Verharmlosung eindeutig antisemitischer Positionen. Das geht gar nicht.
    Es ist gut, dass er sie irgendwo im Rahmen der Meinungsfreiheit loswerden kann, damit ihnen entschieden widersprochen werden kann.
    Und das ist verdienstvoller Weise hier auch mit einem hervorragenden Artikel geschehen. Auch einer der Leserbeiträge hier bringt eine eindeutige Kritik.
    Der Antisemit, der sich in die AfD eingeschlichen hat und dort so schnell wie irgend möglich wieder verschwinden sollte, steht gegen alles, was mir wichtig ist.
    Solche Positionen in der AfD, wenn sie geduldet würden, würden es mir unmöglich machen, die AfD zu wählen oder auch nur zu empfehlen. Was ich zur Zeit noch tue.
    Aber für pro arabische und gleichzeitig Anti Israel Positionen habe ich kein Verständnis.
    Solche Leute sind meine entschiedenen Feinde.
    Und wenn Kewil sich für sie stark macht, wird er mein Feind, den ich entschieden verbal bekämpfen werde.
    Er passt nicht auf diese Seite, denn die Position, die er hier verteidigt, ist nicht pro, sondern antiisraelisch.

    Gedeon macht das hinreichend deutlich, wenn er sich die Aussagen der historisch als Fälschung entlarvten Weisen von Zion zu eigen macht.

    Die Ansichten solcher Leute sind Krebsgeschwüre innerhalb der AfD und können den ganzen konservativen Organismus zerstören, bevor wir endlich wieder eine konservative Partei in Deutschland haben.

    Wehret den Anfängen.

    Gedeon raus aus der AfD. Aber achtkantig! Und so schnell wie möglich.

  326. @Freya

    ich denke auch, dass sich hinter den pro Putin Anti Israel Postern hier alte DDR Antisemiten verbergen.

    Sie sind einfach von links nach ganz rechts gewendet und sind keine Partner, sondern Gegner der Islamkritik.

    Sie würden sich, wenn es gegen Israel geht, jederzeit lieber mit jedem verbünden, der gerade zur Verfügung steht, wurst ob rechts oder ganz links, selbst mit den arabischen Positionen. So wie das bei Gedeon ist.

    Sie sind unsere Feinde.

  327. #376 Frank Passau (22. Jun 2016 13:50)

    Ich bin verstört, wenn man Antisemitismus mit demokratischer Vertretung in Verbindung bringen möchten.

    Mit dem Argument könnte man auch auf eine parlamentarische Vertretung der Mörder und Taschendiebe verteidigen, da gibt es auch X% in der Bevölkerung.

  328. @ #379 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:12)

    Wohl auch mit antisemitischen Denkverboten ausgestattet?
    Nichts begriffen es geht doch überhaupt nicht darum wer und ob die Protokolle gefälscht sind. Es zählt doch nur die Tatsache, dass die Meisten, jener in den Protokollen vorhandenen Dinge, längst traurige, tatsächliche Fakten sind.
    Ist also eine Tatsache, wenn man über diese schreibt und redet Antisemitismus? Man sollte also dies als Tabu behandeln und auf keinen Fall davon reden, oder schreiben? Das Medienmonopol, die PC, die Kriege, die Schulden die islamische Welle – all dies darf man nicht ansprechen, weil es im Protokoll der Weisen von Zion geschrieben steht? Also darf auf keiner Autobahn mehr fahren, die im 3. Reich gebaut wurde? Den ersten Mai muss man abschaffen, wie den Muttertag und Tierschutz, wegen der Nazis, die all das eingeführt haben?
    Wer so mit Denkschranken ausgestattet ist, den kann man nur noch bedauern – wie heißt es doch „alles ist relativ, doch manche Relativität scheint verboten zu sein, obwohl es kein Verbot gibt.

    Wie lange lässt man sich eigentlich noch eine Schuld einimpfen, die unsere Generation nun wirklich nicht hat und niemals hatte? Der aufgezwungene Schuldkomplex scheint bei vielen so eingepflanzt, dass sie die Realität zu vergessen scheinen. Fühlt man sich in den USA schuldig der A-Bombe, oder wegen dem Massaker an den Indianern? Fühlen sich die Russen schuldig wegen der Millionenopfer der Stalinzeit? Die Franzosen wegen Napoleon? Ich kannte keinen Hitler, auch keine Nazis und kann irgend ein Kind etwas für die Taten seiner Eltern, die vor seiner Geburt geschehen sind?

  329. #377 Freya- (22. Jun 2016 14:25)

    Meuthen war im Landtag mit dem Anspruch angetreten, seiner Truppe einen seriösen Auftritt zu verschaffen. Leider haben die es nun aus Dummheit total vermasselt.

    Ich stimmte ihnen in vielen zu, aber hier absolut nicht.

    Meines Erachtens verhält sich die AfD Fraktion im Landtag dumm und selbstmörderisch. Es ist völlig klar, dass mit der Duldung des Antisemiten Gedeon eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz legitimiert wird. Wollen die das wirklich? Sind die wirklich so blöd?

  330. #380 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:17)

    Danke an Freya für all die eindeutigen Kommentare hier. Bravo./blockquote>

    +1

  331. da gibt es doch überhaupt kein Für und Wider..

    Gedeonn gehört weg und Höcke mit seinem Hitlerarm auch..
    Diese Gesinnung ist für mich nicht wählbar..
    Für die neisten nicht..

    Dann lieber garnicht..

    Sich darüber in Diskussionen verstricken zu lassen,ist wie Perlen vor die Säue..sinnlos.

  332. @ #344 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 09:58)
    Man fragt sich schon wer oder was die „Freya“ eigentlich ist. Argumente werden ignoriert und offenbar darf man über absolut nichts berichten was nur irgendwie mit Juden oder Israel zu Tun haben könnte. Es geht weder darum, ob die Protokolle falsch oder echt sind, es geht lediglich um die vorhandene Tatsache, dass eben viele dieser in den Protokollen nieder geschriebenen Dinge, sich inzwischen längst bewahrheitet haben. Ob daran die Juden beteiligt sind, oder nicht kann keiner sagen oder verneinen. Doch schon die Nennung, einer den Juden zugeschrieben Fälschung, scheint der große absolute Tabubruch zu sein und ein Zeichen von eindeutigem Antisemitismus zu sein. Keiner hat hier je behauptet, dass dies von Israel ausgeht, aber bereits der Zweifel, dass dies nicht von Juden ausgeht bringt manche dazu mit Antisemitismus zu argumentieren. Das Verbot einer Sache auf den Grund zu gehen und auch mal quer zu denken und vollkommen ergebnisoffen zu beleuchten, ist was stehenbleiben vor einem Hundezwinger, es geht sofort die Bellerei los und die antisemitismus-Fahne flattert im Wind. Vor was haben diese Leute nur so sehr Angst? Etwa vor der Wahrheit, die sich hinter allem noch verbirgt? Ist ihnen die offensichtlich eklatant hohe Übereinstimmung des Eingetretenen entgangen und sehen die das wirklich nur als kaum vorstellbaren Zufall über den man nicht einmal nachdenken darf, weil es sooooo sehr antisemitisch ist Gedanken zu machen?

  333. da gibt es doch überhaupt kein Für und Wider..

    Gedeon gehört weg und Höcke mit seinem Hitlerarm auch..
    Diese Gesinnung ist für mich nicht wählbar..
    Für die meisten nicht..

    Dann lieber garnicht..

    Sich darüber in Diskussionen verstricken zu lassen,ist wie Perlen vor die Säue..sinnlos.

  334. #381 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:20)
    @Freya

    ich denke auch, dass sich hinter den pro Putin Anti Israel Postern hier alte DDR Antisemiten verbergen.

    Sie sind einfach von links nach ganz rechts gewendet und sind keine Partner, sondern Gegner der Islamkritik.

    Sie würden sich, wenn es gegen Israel geht, jederzeit lieber mit jedem verbünden, der gerade zur Verfügung steht, wurst ob rechts oder ganz links, selbst mit den arabischen Positionen. So wie das bei Gedeon ist.

    Sie sind unsere Feinde.

    ________________________________

    Und wer nicht für mich ist, ist gegen mich.

  335. @ #379 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:12)

    Jetzt mal konkret was hat dieser Gedeon denn gemacht, gesagt, oder geschrieben was mal al Antisemitismus deuten muss?
    Ist es inzwischen absolut tabu etwas, das irgendwie mit einem, oder mehreren Juden zu tun haben könnte, zu kritisieren, oder gar darüber zu schreiben? Warum so dünnhäutig. Vor was hat man diese offensichtlich große Angst? Doch nicht wirklich davor, dass sich Gedeon blamieren könnte!
    Ist es alleine die Tatsache, dass so viele Dinge inzwischen nicht zu leugnende Fakten sind, welche in diesen, als Fälschung benannten, Protokollen nieder geschrieben wurden. Dann müsste man sich fragen wie viele Zufälle kann man als Zufall einordnen und ab welcher Zahl von inzwischen erfüllten Gegebenheiten hört der Zufall auf? Ist bereits diese Fragestellung Antisemitismus, wenn ja warum?

  336. @ #387 Reiner07 (22. Jun 2016 16:01)

    Ist ihnen die offensichtlich eklatant hohe Übereinstimmung des Eingetretenen entgangen und sehen die das wirklich nur als kaum vorstellbaren Zufall über den man nicht einmal nachdenken darf, weil es sooooo sehr antisemitisch ist Gedanken zu machen?

    Was wird denn zur Zeit wahr ? Die Al Kaida Agenda 2020 .

    Merkwürdig, dass mehr als 70 Jahre nach Kriegsende in unserem Land noch immer einige durchgeknallte antisemitische Hetzer herumlaufen, die in ihrem gestörten Weltbild die Meinung haben, an allem Übel in der Welt seien „die Juden“ schuld.

    Die „Protokolle der Weisen von Zion“ ist schäbiges Machwerk , eine nachweislich gefälschte Schrift, die sich als eine Protokollabschrift eines angeblichen Geheimtreffens der „Weisen von Zion“ ausgibt, im Rahmen dessen diese „Weisen“ erörtern, wie sie die Weltherrschaft erreichen wollen.

    Schon in den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts hat die englische Times aufgedeckt, dass es sich bei den „Protokollen“ um eine Fälschung von Antisemiten handelt, die damit mal wieder den Juden den schwarzen Peter für alles Unheil dieser Welt in die Schuhe schieben wollten. Die Wissenschaft weiß mittlerweile, dass diese berüchtigte Hetzschrift ein gigantischer Fake ist , zu großen Teilen haben die Verfasser nämlich Texte aus Romanen abgeschrieben und antisemitische Passagen eingefügt.

  337. @ #387 Reiner07 (22. Jun 2016 16:01)

    Wir sind in Phase 6! Aufwachen!

    Beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor, schließt Hussein aus dem, was ihm zugetragen wurde. Unmittelbar nach Ausrufung des Kalifats werde die „islamische Armee“ die von Osama Bin Laden oft vorhergesagte „Schlacht zwischen Glauben und Unglauben“ anzetteln.

    Schließlich soll die siebte Phase folgen, die mit „endgültiger Sieg“ beschrieben wird. Die Qaida-Strategen gehen, so Hussein, davon aus, dass das Kalifat Bestand haben wird – weil die restliche Welt angesichts der Kampfbereitschaft von „anderthalb Milliarden Muslimen“ klein beigeben werde. Im Jahr 2020 soll auch diese Phase abgeschlossen sein, wobei der Krieg nicht länger als zwei Jahre dauern soll.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-al-qaidas-agenda-2020-a-369328.html

  338. #387 Reiner07

    Man fragt sich schon wer oder was die „Freya“ eigentlich ist.

    Dürfte ein Lobbyschreiber sein. Die Zielrichtung liegt auf der Hand: Man will die AfD zu etwas unüberlegtem verleiten.

    Schließt die AfD Gedeon aus, macht sie sich unglaubwürdig, weil dann feststeht, daß auch diese Partei es mit der Meinungsfreiheit nicht ernst meint. Genau dann würde die AfD einen großen Teil der Wählerschaft verlieren.

  339. #395 Platon (22. Jun 2016 17:07)

    Schließt die AfD Gedeon aus, macht sie sich unglaubwürdig, weil dann feststeht, daß auch diese Partei es mit der Meinungsfreiheit nicht ernst meint.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Wenn die AfD Wolfgang Gedeon nicht ausschließt, macht sie sich unglaubwürdig.

    Denn dann kann die AfD auch genauso gut radikale Moslems in ihren Reihen haben, die, wegen der „Meinungsfreiheit“ die Scharia propagieren- und Judenhass.

    Das wäre genau das Gleiche.

  340. AfD und der Fall Gedeon: Eine schwache Führung

    m Fall des wegen antisemitischer Veröffentlichungen in die Kritik geratenen Abgeordneten Wolfgang Gedeon ließ sich Fraktionschef Jörg Meuthen auf einen faulen Kompromiß ein. Meuthen hatte hoch gepokert, indem er unmißverständlich mit seinem Austritt aus der Fraktion drohte, wenn diese den von ihm geforderten Ausschluß nicht vollziehen würde.

    Dieser Ankündigung folgte er nicht. Nun genügt es, daß Gedeon seine Fraktionsmitgliedschaft „ruhen“ läßt und die Fraktion das Urteil nichtgenannten „externen Gutachtern“ überlassen will. Die monatelange Vertagung der Entscheidung führt dazu, daß das Thema Antisemitismus in der AfD zu einem gefährlichen Schwelbrand zu werden droht.

    Zu gemeinsamer Führung nicht in der Lage

    Schon jetzt opferten die zwei Ko-Bundesvorsitzenden Petry und Meuthen die inhaltliche Klarheit dem eskalierenden Machtkampf zwischen beiden, bei dem letzterer vorläufig geschwächt das Feld verläßt. Doch auch für Petry ist der Gedeon-Kompromiß ein zweifelhafter „Erfolg“. Beide Parteisprecher demonstrierten nämlich, daß sie zu gemeinsamer Führung nicht willens und in der Lage sind, um den Preis inhaltlicher Glaubwürdigkeit.

    Eine Partei, die ihr Verhältnis zum Antisemitismus nicht klärt, wird übrigens – erfreulicherweise – langfristig auch auf keinen relevanten Rückhalt in der Bevölkerung hoffen können. Es ist die Frage, wie lange die AfD mit einer solchen schwachen Führung vorankommen kann.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/eine-schwache-fuehrung/

  341. #82 verwundert (21. Jun 2016 16:05)

    …die Lügenpresse sieht das auch so, also kann das nicht so sein und man muss Gedeon, so wie kewil, in Schutz nehmen.
    Mal wieder eine typische Pav’lovsche Handlung, wie man sie hier ständig liest.

    Natürlich, da Sie hier erfahrungsgemäß auch nur das lesen und wahrhaben, was Sie lesen und wahrhaben wollen. Warum verwundert mich das jetzt nicht?

  342. #389 Annie (22. Jun 2016 16:02)

    (…) ich denke auch, dass sich hinter den pro Putin Anti Israel Postern hier alte DDR Antisemiten verbergen.

    Sie sind einfach von links nach ganz rechts gewendet und sind keine Partner, sondern Gegner der Islamkritik.

    Ich denke nicht, daß Sie mit solchen wilden Zusammenwürfelungen aus Inhalten allerlei selbst konstruierter „Schubladen“ und Denkschablonen wirklich weiterkommen.

  343. @ #394 Freya- (22. Jun 2016 16:50)

    Aus ihrem linK:

    Bestätigen Reaktionen nicht Gedeons Aussagen?

    Äußerste Vorsicht und sehr genaues Hinsehen sind also geboten, wenn jetzt mit Wolfgang Gedeon, einem Abgeordneten im neugewählten Landtag von Baden-Württemberg, ein exponiertes AfD-Mitglied – von außerhalb wie auch von innerhalb der Partei – des „Antisemitismus“ beschuldigt wird. Soll Herr Gedeon sich eines moralischen Verbrechens schuldig gemacht haben, weil er es gewagt hat, auf die wenig zimperliche Macht- und Siedlungspolitik des Staates Israel hinzuweisen – was linke Menschenrechtsgruppen ebenfalls und zuweilen viel schärfer tun?

    Braucht es noch mehr?

  344. #399 Tom62 (22. Jun 2016 17:58)
    #389 Annie (22. Jun 2016 16:02)

    Das war nicht mein Kommentar, sondern
    #381 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:20)
    @Freya

    Ich habe dazu zitiert: „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“

    Sie wissen, wer das gesagt hat.

  345. @ #391 Freya- (22. Jun 2016 16:29)

    Wo habe ich gesagt, dass die Juden schuld sind?
    Sie lesen offenbar nur das was sie gerne lesen würden und nie das was geschrieben wurde. Dieser Meinung sind offensichtlich auch andere Personen, das ist nicht allein mein Eindruck.

  346. #396 Thomas_Paine

    Denn dann kann die AfD auch genauso gut radikale Moslems in ihren Reihen haben, die, wegen der „Meinungsfreiheit“ die Scharia propagieren- und Judenhass.

    Unsinniger Vergleich. Gedeon hat nicht mal ansatzweise irgendetwas in Richtung Scharia oder Judenhaß geäußert.

  347. @ #400 Reiner07 (22. Jun 2016 18:09)

    Hast Du den ganzen Text bis zum Schluss gelesen und den Zusammenhang auch verstanden?

    (…) Tatsächlich ist die „Weltanschauung“, die Wolfgang Gedeon in seiner Trilogie „Christlich-Europäische Leitkultur. Die Herausforderung Europas durch Säkularismus, Zionismus und Islam“ präsentiert, weit davon entfernt, den Verdacht des Antisemitismus zu zerstreuen. Sie macht im Gegenteil umso mehr schaudern, je näher man sich mit ihr beschäftigt (…)

    (…) Es steht mit dem Fall Gedeon nicht weniger auf dem Spiel als die Glaubwürdigkeit der AfD als bürgerliche Alternative zu den austauschbar gewordenen Deutschland immer mehr zum Unheil gereichenden Altparteien. Wenn die Partei es zuläßt, daß das deklariert antijudaistische, vulgo antisemitische, Weltbild eines Wolfgang Gedeon Teil ihres akzeptierten Meinungsspektrums wird, dann wird sich das Gift der Judenfeindschaft durch all ihre Positionen untergründig hindurchfressen (…)

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/nun-sag-afd-wie-hast-dus-mit-dem-judentum/

  348. @ #406 Freya- (22. Jun 2016 18:22)
    Natürlich habe ich den ganzen Text gelesen, es geht im Aussagen die der Mann vor Jahren gemacht hatte.
    Schon vergessen, was so einige der Grünen vor Jahren gesagt und getan hat? Darüber regt sich kaum jemand auf, aber wehe es wird irgendwo eine Anspielung auf Israel, oder Juden gemacht – das ist dann für alle Zeit und Ewigkeit ANTISEMITISMUS.
    Schon seltsam, klärt aber die Tatsache nicht, dass in den „gefälschten“ Protokollen vieles steht, was wir heute alle zusammen als PC, Gutmenschentum, Lügenpresse, Schuldenstaaten, und Kriegen erleben.

  349. @ #404 Platon (22. Jun 2016 18:15)

    #396 Thomas_Paine: Denn dann kann die AfD auch genauso gut radikale Moslems in ihren Reihen haben, die, wegen der „Meinungsfreiheit“ die Scharia propagieren- und Judenhass./blockquote>

    (….) #404 Platon: Unsinniger Vergleich. Gedeon hat nicht mal ansatzweise irgendetwas in Richtung Scharia oder Judenhaß geäußert (….)

    Offensichtlich bist Du begriffstutzig.

    Das Wort „Zionismus“ ist ein Code-Wort, dass moderne Antisemiten immer gerne verwenden, um nicht von „den Juden“ sprechen zu müssen. Es ist also eine Art Verhüllungswort, mit denen diejenigen, die es verwenden, ihre wahre antisemitische Haltung verschleiern wollen. Und dementsprechend übel geht es dann auch in Gedeons Machwerken zu. Kostproben gefällig?

    1. Gedeon verharmlost den Holocaust als „gewisse Schandtaten“.

    2. Bekannte Holocaustleugner wie den Briten H David Irving und den ehemaligen Rechtsanwalt der NPD und früherer Mitbegründer der RAF, Horst Mahler, nennt Gedeon verharmlosend „Dissidenten“.

    3. Er hält die „Protokolle der Weisen von Zion“ für echt. Die Wissenschaft weiß , dass diese berüchtigte Hetzschrift ein gigantischer Fake ist – zu großen Teilen haben die Verfasser nämlich Texte aus Romanen abgeschrieben und antisemitische Passagen eingefügt. SIEHE unten

    AfD-Landtagsabgeordneter schätzt und verteidigt eine antisemitische Fälschung

    Wolfgang Gedeon und die „Protokolle der Weisen von Zion“

    <blockquoteGegenwärtig finden die "Protokollen" insbesondere bei den Israelhassern im Nahen Osten publizistische Verbreitung. Es gibt aber auch einen Landtagsabgeordneten in Deutschland, der diese Schrift schätzt und verteidigt. Dabei handelt es sich nicht um einen Mandatsträger der NPD, die noch in Mecklenburg-Vorpommern im Parlament sitzt. Gemeint ist vielmehr Wolfgang Gedeon

    http://hpd.de/artikel/wolfgang-gedeon-und-protokolle-weisen-zion-13147

  350. #407 Reiner07 (22. Jun 2016 18:30)
    Schon vergessen, was so einige der Grünen vor Jahren gesagt und getan hat? Darüber regt sich kaum jemand auf..
    ————
    seit 30 Jahren gehören die Grünen fest zum
    Establishment..mit stabiler Wählerschaft und
    Koalitionsfähig.

    Da,will die AfD aber erst noch hin um sich
    politisch zu beweisen..

    So jedenfalls wird das nichts..

  351. @ #407 Reiner07 (22. Jun 2016 18:30)

    Komm mir nicht mit den Grünen, die werden von mir täglich bekämpft. Deshalb war die AfD auch die neue große Hoffnung für so viele. Der Gedeon behindert diesen Kampf gegen die Grünen, checkst Du das nicht. Er ist ein Schädling. Meinst Du Hunderttausende haben die AfD u.a. in BaWü gewählt für antisemitische Aussagen des Gedeon?

    Diese Debatte beschädigt die AfD ungemein.
    Weiß Gott hellere Köpfe als Du zu sein scheinst , haben dies doch bereits bestätigt.

    Leider muss man auch immer wieder U-Boote in den eigenen Reihen massiv bekämpfen. Wr profitiert von der debatte? Ja, die Grünen die in BaWü zu 30 & gewählt wurden. Gedeon erweist uns einen Bärendienst.

    Irgendwo eine Anspielung auf Israel, oder Juden gemacht

    Du hast die antisemitischen Pamphlete dieses „sauberen Gedeons“ gar nicht gelesen, die von mir verlinkten Artikel ignorierst Du, oder zitierst nur rhetorische Fragen (Jongen) ohne die Antworten zu posten. Aber Du bist Dir ganz sicher dass der Mann kein Antisemit ist. Das lässt tief blicken. Weitaus tiefer als Dir recht sein kann.

  352. @ #407 Reiner07 (22. Jun 2016 18:30)

    @ #410 Freya- (22. Jun 2016 18:55)

    Irgendwo eine Anspielung auf Israel, oder Juden gemacht

    Dr. Wolfgang Gedeon, MdL am 18.6.2016

    Aber ist es wirklich „moderner Antisemitismus“, wie manche meinen, wenn man die Luftangriffe der israelischen Armee auf die Zivilbevölkerung des Gaza nicht als legitime Selbstbehauptung Israels akzeptiert, sondern als Menschenrechtsverletzung verurteilt? Antisemitismus ist Judenhass, Antizionismus aber die Kritik an einer aggressiv-nationalistischen Politik. Wenn wir diesen Unterschied nicht machen, diskreditieren wir auch die Mehrheit der jüdischen Weltbevölkerung, die, wie die Mehrheit der Europäer, eine aggressiv zionistische Politik ablehnt.

    http://www.wgmeister.de/

  353. nur mal so’ne Frage:

    unter welcher Rubrik
    soll man die Unterstützung
    Soros‘ für die Flutung
    Europas mit „Flüchtlingen“
    verbuchen?

    und wenn ich dagegen bin,
    bin ich dann Antisemit?

    welchem Drehbuch folgt Soros?

    bitte alle Verschwörungstheorien auf den Tisch,
    und dann mit den tatsächlichen Umständen
    vergleichen.

    ich darf doch wohl noch Schlüsse ziehen,
    oder bin ich jetzt schon Antisemit, s.o.?

  354. @#379 LichtImNebel (22. Jun 2016 15:12)
    Vergangenheit häufig durch eine Vasallenhaltung gegenüber Putin aufgefallen sind,………
    Solche Positionen in der AfD, wenn sie geduldet würden, würden es mir unmöglich machen, die AfD zu wählen oder auch nur zu empfehlen. Was ich zur Zeit noch tue.

    Wer so vollerleuchtet ist sollte einfach die CDU wählen, wir können nicht jeden Vollerleuchteten retten. Nicht gemerkt, dass die AfD – auch Meuthen – für die Aufhebung der Russland-Sanktionen ist? Das Gedeon hinter den Kulissen von Petry u. Co. gestützt wird? Es geht nicht um Gedeon oder „Antisemitismus“ sondern schlicht um die Vormacht in der Partei. Dafür verbündet sich Softi Meuthen auch mit dem Hartliner Höcke. Also wenn´s dem eigenen Vorteil dient, dann kann Meuthen plötzlich über seinen eigenen Schatten springen. Das hätte er im Fall Gedeon auch besser getan anstatt sich von einer Handvoll Armleuchter in diese aussichtslose Situation drängen zu lassen.
    Eine geschlossene und radikale AfD hätte bei der nächsten Bundestagswahl gute Chancen auf ü 20% und damit mehr als genug Mandate für alle. Wenn allerdings diese Selbstzerfleischungsnummer bis zur BTW weitergeht und keine radikale Oppositionsarbeit geleistet wird, sieht es damit schlecht aus.

    CDU verliert „absolute Mehrheit“ – AfD-Mann HOHMANN holt die meisten Stimmen
    http://osthessen-news.de/n11525948/cdu-verliert-absolute-mehrheit-afd-mann-hohmann-holt-die-meisten-stimmen.html
    Wobei der AfD-Mann HOHMANN der wegen „Antisemitismus“ aus der CDU ausgeschlossene Martin Hohmann ist und der hätte bei der nächsten BTW alle Chancen auf ein Direktmandat während die stets um Säuberungsaktionen bemühten Sofa-Aktivisten nicht einmal genügend Unterstützerunterschriften für einen Wahlantritt zusammen bekommen.

  355. Wenn ich daran denke was sich viele Mitglieder der Etablierten geleistet haben und die „Medien“ überwiegend Zurückhaltung übten kann man sich schon wundern; oder auch nicht wenn man informiert ist. Von Spendenaffären über überführte Pädophile und damit im Zusammenhang mit Lügnern vor Untersuchungsausschüssen, sowie überführte Konsumenten von extremsten Rauschgiften. Dies alles rief nicht solchen Shitstorm gegen die betroffenen Parteien hervor wie gegen einen Abgeordneten wo noch nicht einmal sicher ist ob diese von ihm geschriebenen Worte antisemitisch gemeint waren. Auf jeden Fall haben diese Worte einen zweifelhaften Klang und deuten auf einen zweifelhaften Unterton im Zusammenhang mit dem Holocaust hin. Aber sonst kann man darüber streiten ob er diesen auch wirklich leugnen wollte. Mal sehen, ich glaube er wird dem Shitstorm weichen. Helfen wird es den Etablierten hinsichtlich Umfragewerte auf keinen Fall. Ergo, ins eigene faule Fleisch geschnitten.

  356. @#410 Freya-
    Der Gedeon behindert diesen Kampf gegen die Grünen, checkst Du das nicht. Er ist ein Schädling. Meinst Du Hunderttausende haben die AfD u.a. in BaWü gewählt für antisemitische Aussagen des Gedeon?

    Du solltest ganz dringend mal den eigenen Sprachgebrauch überdenken, denn damit bekommt man ganz sicher nicht hunderttausende Wähler.

  357. @ #412 sauer11mann (22. Jun 2016 19:25)

    bin ich jetzt schon Antisemit

    Sind sie ein Holocaust-Relativierer wie Gedeon?

    Soros ist vor allem eines ein „Internationalsozialist“ und kein Verteidiger oder Freund des Nationalstaates Israels. Ihm ist jede Nation egal, Linke ideentifizieren sich auch mit keiner Religion, sondern ihrer Ideologie.

    Soros wurde er 1997 im Forbes Magazine dafür kritisiert, den Machterhalt von Altkommunisten zu fördern. Seine Partner in Osteuropa sind zweifelsfrei Altkommunisten, wie Miklos Vasarhelyi in Ungarn.

    Wobei ich glaube, dass Soros auch nur ein vorgelagerter „Manager“ ist für die im Hintergrund befindlichen Internationalsozialisten, aus deren dunklen Kreisen die diversen Sozialismus-Spielarten her entstammten… Aber in der Vorstellungswelt des einfachen Mannes glättet das Geld eines Multimiliarärs jede Falte.

  358. #408 Freya-

    Das Wort „Zionismus“ ist ein Code-Wort, dass moderne Antisemiten immer gerne verwenden, um nicht von „den Juden“ sprechen zu müssen.

    Elementarer logischer Denkfehler.

    Es gibt moderne Antisemiten, die das Wort „Zionismus“ als Code-Wort verwenden.

    Daraus folgt nicht: Jeder, der das Wort „Zionismus“ verwendet, verwendet dies als Code-Wort und ist ein moderner Antisemit.

    Es ist also eine Art Verhüllungswort, mit denen diejenigen, die es verwenden, ihre wahre antisemitische Haltung verschleiern wollen.

    Auch das überzeugt nicht. Das ist ein Niveau wie: „Ich kann es nicht beweisen, weil er alle Beweise verschleiert hat.“

    1. Gedeon verharmlost den Holocaust als „gewisse Schandtaten“.

    Die Staatsanwaltschaft hat Gedeons Schriften eingehend geprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen, daß keine Verharmlosung vorliegt.

    Ist der Staatsanwalt ein Antisemit?

    Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

    Du zeigst uns, wo der Staatsanwalt einen Fehler gemacht hat, oder:
    Du nimmst zur Kenntnis, daß diejenigen, die diese Behauptung in die Welt gesetzt haben, gelogen haben.

    2. Bekannte Holocaustleugner wie den Briten H David Irving und den ehemaligen Rechtsanwalt der NPD und früherer Mitbegründer der RAF, Horst Mahler, nennt Gedeon verharmlosend „Dissidenten“.

    Ein Dissident ist jemand, der wegen seiner abweichenden Meinung verfolgt wird. Trifft das auf diese Personen nicht zu?

    3. Er hält die „Protokolle der Weisen von Zion“ für echt. Die Wissenschaft weiß , dass diese berüchtigte Hetzschrift ein gigantischer Fake ist – zu großen Teilen haben die Verfasser nämlich Texte aus Romanen abgeschrieben und antisemitische Passagen eingefügt.

    „Die Wissenschaft weiß“ ist eine unsinnige Formulierung. Echte Wissenschaftler haben kein Problem damit, wenn jemand ihre Ergebnisse kritisch überprüfen will.

    ——

    Auf meinen Ausgangsbeitrag hast Du leider keinen Bezug genommen. Aus Deinen genannten Beispielen läßt sich weder Judenhaß noch eine Befürwortung der Scharia herleiten.

  359. @ #413 talvisota (22. Jun 2016 19:29)

    Wobei der AfD-Mann HOHMANN der wegen „Antisemitismus“ aus der CDU ausgeschlossene Martin Hohmann ist

    Oha! Wie enttäuschend. Hätte ich nicht erwartet als ich sie gewählt habe. Man kennt ja nicht die Vergangenheit von Allen.

    Vor zwölf Jahren musste Martin Hohmann nach einer Rede mit antisemitischen Tönen die CDU verlassen. Jetzt will er mit der AfD zurück in die Politik.

    Antisemitische Sprüche als Normalität? Keine Distanzierung von Gedeon, keine Kritik.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-hohmann-will-mit-der-afd-zurueck-in-die-politik-a-1098348.html

  360. @ #416 Platon (22. Jun 2016 19:52)

    Die Staatsanwaltschaft hat Gedeons Schriften eingehend geprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen, daß keine Verharmlosung vorliegt.

    Blödsinn! Gedeon ist kein Holocaust-Leugner (Straftatbestand) , er ist aber sehr wohl ein Holocaust- Relativierer und Verharmloser !

  361. @#416 Platon (22. Jun 2016 19:52

    „Die Wissenschaft weiß“ ist eine unsinnige Formulierung. Echte Wissenschaftler haben kein Problem damit, wenn jemand ihre Ergebnisse kritisch überprüfen will.

    „Protokolle der Weisen“: AfD-Politiker hält antisemitisches Machwerk für echt

    Ohnehin steht außer Frage, dass es sich bei den „Protokollen“ um eine Fälschung handelt. Das Pamphlet, von dem es allein auf Deutsch mindestens vier verschiedene Übersetzungen gibt, alle Anfang der 20er-Jahre erschienen, umfasst je nach Satz rund 60 bis 80 Seiten. Zu großen Teilen beruht der Text wörtlich auf zwei bereits 1864 und 1868 erschienenen Büchern, einem fiktiven französischen Dialog zwischen zwei Philosophen, dem Italiener Niccolò Machiavelli und dem Franzosen Charles de Montesquieu, sowie dem deutschsprachigen Kolportageroman „Biarritz“.

    Das wies eine in mehrere europäische Sprachen übersetzte Artikelserie der Londoner „Times“ schon im August 1921 nach. Darin wurde auch die Vermutung geäußert, dass russische Autoren die Urheber des Machwerks sind. Diese Deutung findet sich auch in verschiedenen Variationen in der seriösen Forschung.

    Doch gegen die Begeisterung von Antisemiten, zumal in Deutschland, die sich von der Veröffentlichung der „Protokolle“ in ihren bizarren Verschwörungstheorien bestätigt fühlten, richteten sachliche Argumente nichts aus.

    http://www.welt.de/geschichte/article156377227/AfD-Politiker-haelt-antisemitisches-Machwerk-fuer-echt.html

  362. 419 Freya- (22. Jun 2016 20:19)

    Doch gegen die Begeisterung von Antisemiten, zumal in Deutschland, die sich von der Veröffentlichung der „Protokolle“ in ihren bizarren Verschwörungstheorien bestätigt fühlten, richteten sachliche Argumente nichts aus.
    ——————-
    Wobei man hier fast den Eindruck bekommt,diese auch jederzeit mit Gewalt entgegen jeder anderslautenden Argumentation verteidigen würden.

    Bei manchen dieser Zeitgenossen die sich hier tummeln,bin ich froh,dass diese in der Minderheit sind.

    Das wäre ein böses Erwachen besonders für jene,die mit der AfD auch gleichzeitig
    Seriosität wählen wollen..

    Sie würden ganz schnell selber Opfer sein.

    Die AfD täte gut daran,in ihren Reihen Spinner und Nazis auszulagern..

  363. @ #416 Platon (22. Jun 2016 19:52)

    Ein Dissident ist jemand, der wegen seiner abweichenden Meinung verfolgt wird. Trifft das auf diese Personen nicht zu?

    Gedeon:

    „Schließlich predigt man Toleranz und ist empört, wenn in China Dissidenten für Jahre ins Gefängnis wandern. Gleichzeitig sperrt man die eigenen Dissidenten (z. B. Irving, Zündel, Mahler u.a.) für Jahre hinter Gitter. Ja, bei uns sind die Dissidenten gar keine Dissidenten sagt man, sondern wegen begangener „Volksverhetzung“ verurteilte Kriminelle.“

    Da verwundert es nicht, dass er den rechtsextremen Holocaust-Leugner Horst Mahler und RAF Mitgründer als „Geschichtsrevisionisten und Dissidenten“ bezeichnet, und die Verurteilung Mahlers (u.a. wegen Holocaustleugnung, Zeigen des Hitlergrußes) als „Repression gegenüber politisch Andersdenkenden“ kritisiert.

    Gedeon sieht Mahler in einer Reihe mit dem chinesische Schriftsteller Liu Xiaobo, der wegen Unterstützung der Freiheitsbewegung auf den Tian’anmen-Platz 1989 verhaftet wurde. Das klingt so, als sei für Gedeon Holocaustleugnung eine deutsche Freiheitsbewegung.

  364. @Freya-
    Meine Hochachtung, dass sie den Antisemiten auf diesem Strang konsequent widersprechen. Ich ziehe meinen Hut vor ihnen!

    In der FAZ nennt Marcus Funck, Historiker des Zentrums für Antisemitismusforschung in Berlin einen Katalog um Antisemitisches Gedankengut zu erkennen
    AfD-Abgeordneter Gedeon Forscher: Schriften „eindeutig antisemitisch“

    Forscher: NPD-Positionen
    Marcus Funck kommt nach einer ersten Einschätzung der Schriften Gedeons zu einem klaren Urteil: „Jemand, der die Protokolle der Weisen von Zion als seriöse Quelle anführt, würde ich eindeutig als antisemitisch einstufen, zumal dieser Text ohnehin nur im rechtsextremistischen und nationalsozialistischen Milieu rezipiert wird.“ Man solle nicht vergessen, so Funck, dass es sich bei den Ausführungen von Gedeon um Positionen handele, die parteipolitisch bislang ausschließlich der NPD vorbehalten seien.

    Antisemitisch sind die Veröffentlichungen Gedeons nach Auffassung von Funck in dreierlei Hinsicht: „Es sind drei Ebenen zu unterscheiden: Ideologeme, die unmittelbar aus dem Arsenal des historischen Antisemitismus aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert stammen. Dann gibt es eine zweite Ebene, nämlich die Vorstellung, dass es eine zionistische Weltverschwörung gibt, die bei Gedeon auch eindeutige antiamerikanische Elemente aufweist. Als dritte Ebene gibt es noch einen sekundären Antisemitismus, der hier in der Form von Holocaust-Relativierung vorliegt. Das kann man in dem Werk Gedeons daran festmachen, dass er das Gedenken an den Holocaust als Zivilreligion bezeichnet, das knüpft an rechtsradikale Schuld-Kult-Formulierungen an, mit denen das Holocaust-Gedenken disqualifiziert werden soll.“

    1. Die Protokolle werden von dem Nationalsozialistischen Milieu rezipiert. Dh. Leute die angeben sich mit den Protokollen beschäftigt zu haben kommen sehr wahrscheinlich aus dem Nationalsozialistischen Milieu.
    2. In einigen Beiträgen klingt an, dass es gleichgültig ist, ob die Protokolle gefälscht sind oder nicht. Ausschlaggebend sei, dass die Aussagen zutreffen. Wer so argumentiert kommt sehr wahrscheinlich aus dem Nationalsozialistischen Milieu.
    3. Wer den Holocaust relativiert oder leugnet kommt sicher aus dem Nationalsozialistischen Milieu. #383 Reiner07 (22. Jun 2016 15:35) „Wie lange lässt man sich eigentlich noch eine Schuld einimpfen, die unsere Generation nun wirklich nicht hat und niemals hatte? Der aufgezwungene Schuldkomplex“

    Was mich an dieser Stelle aufregt ist, das kewil diesen Nationalsozialistischen Mist stehen läßt und nicht entfernt!

  365. #417 Freya-

    Hätte ich nicht erwartet als ich sie gewählt habe.

    Ich glaube nicht, daß Du sie gewählt hast.

    #418 Freya-

    Blödsinn! Gedeon ist kein Holocaust-Leugner (Straftatbestand) , er ist aber sehr wohl ein Holocaust- Relativierer und Verharmloser !

    Verharmlosung gehört auch zum Straftatbestand. Der Staatsanwalt hat dies also verneint.

    #419 Freya-

    Geht wieder an der Sache vorbei. Wenn jemand Protokolle für echt hält, bedeutet das nicht, daß er Juden haßt oder die Scharia befürwortet.

    #420 Freya-

    Es trifft doch zu, daß es sich um Dissidenten handelt. Soll er lügen?

  366. #30 Freya- (21. Jun 2016 15:16)

    Belege ?
    Seit Jahren geht mit der Antizionismuss der Grünen bzw der 68er gehörig auf den seier.

    Antizionismuss und antisemitismuss ist für mich übrigens gleichbedeitend.

  367. @ #419 alexandros (22. Jun 2016 20:35)

    Ich finde es traurig, sich auf einem angeblichen Pro Israel Blog mit Antisemiten rumstreiten zu müssen.

  368. „Sämtliche AfD-Größen sollten … endlich, endlich kapiert haben und dem politischen Gegner und den Lügenmedien keinen Fußbreit Boden abgeben oder gar entgegenkommen.“

    Das setzt freilich voraus, dass man weiß, was man sagt und mit wem man zu tun hat!
    Gauland hatte sich gerade öffentlich sehr „despektierlich“ über Polizitinnen geäußert, weil er als MdL immer wieder „Knöllchen“ kassierte.
    Auch wenn er sich entschuldigt hat, hat sich der politische Gegner – und das war in dem Fall vor allem der ÖR-RBB – sofort auf die Angelegenheit gestürzt, um Polizisten gegen die AfD aufzubringen, weil die natürlich massenhaft Tendenzen zu der Partei haben, nachdem sie von „Politik“ und Lügenmedien immer wieder zu Prügelknaben einer verfehlten Sicherheits“politik“ gemacht werden!

    Auch ohne verbale Entgleisungen und andere „Fehler“ werden die Tendenzmedien als Huren der offiziösen Politik immer wieder versuchen, AfD-Vertreter „vorzuführen“, nach dem Motto „Petry will auf Babys schießen!“ und Gauland „hasst farbige Deutsche“! Deswegen ist immer und überall äußerste Vorsicht geboten!

    Wenn Linke ihren Antisemitismus ausleben, der sich heute nun mal im Anti-Zionismus manifestiert, werden sie von den Lügenmedien in aller Regel mit Verständnis bedacht.
    Ich denke nur an Hamas- und Hisbollah-Unterstützer der Linkspartei und an Verschwörungsneurotiker bei den Grünen, die auch ehemalige Terroristen bei sich aufnahmen, die enge Kontakte in den Nahen Osten hatten.
    Antisemitismus in antizionistischer Verpackung ist bei Linken schick und führte seit den 68ern zu peinlichsten „Bündnissen“, z. B. als in Entebbe/Uganda deutsche Terroristen erstmals nach 1945 namens der „palästinensischen Revolution“ wieder „Juden selektierten“.

    Nun halte ich Jürgen Möllemann (FDP) oder Jörg Haider (FPÖ/BZÖ), beide inzwischen „ums Leben gekommen“, keineswegs vorrangig und hauptsächlich für „Antisemiten“.
    Man kann natürlich auch „Die Holocaust-Industrie: Wie das Leid der Juden ausgebeutet wird“ von Norman Finkelstein, einem jüdisch-amerikanischen Linksradikalen mit engen Verbindungen zu Palästinensern lesen, oder „Die russisch-jüdische Geschichte 1795–1917
    & Die Juden in der Sowjetunion“
    des russischen Literaturnobelpreisträgers und Nationalisten Alexander Solschenizyn, der den geschassten CDU-Politiker Martin Hohmann zu seinen Aussagen über Deutsche und Juden als „Tätervölker“ motiviert hat!
    Man kann sogar „Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten“ von Wolfgang Gedeon lesen.
    Aber man muss wissen, dass noch jede Äußerung von konservativer Seite über Juden und Israel, sogar positive, zielgerichtet in „Antisemitismus“ umgedeutet wird.
    Dagegen können Linke aller couleur auch Gelder für die Hamas sammeln oder mit ihren islamis(tis)chen Freunden „Tod Israel“ skandieren – das findet in den Medien nicht oder höchstens als „humanitäres Engagement“ und „Anliegen“ statt.
    Mit seinem keinesweges negativ gemeinten „Genpool“ – jüdisch und baskisch -, der nun nicht das Geringste mit den Thesen seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ zu tun hatte, musste Sarrazin>/i> entsprechende Erfahrungen machen.

    Hier setzen sofort die Multikulti-Agitpropabteilungen an, angeführt von demagogischen Silberrücken linker Indoktrination, wie Wolfgang Benz und Uwe-Carsten Heye, die uns den Islam als expansive und aggressive Fremdkultur sowie dessen Landnahme und Sozialabzocke aufnötigen und mit perverser Logik jede Kritik an der Islamisierung als „neuen Antisemitismus“ niederknüppeln!

    Die Wurzeln und Erscheinungsformen des Antisemitismus – auch der mörderische Charakter des national-sozialistischen – werden natürlich durch die Islamförderer und -versteher verschleiert.
    So „kultivierte“ der Antisemitismus immer auch einen sozialistischen Neidkomplex, der z. B. bei den National-Sozialisten bis zu den 1848er-Revolutionen zurückreichte.
    Der Antisemitismus der National-Sozialisten warf „dem Juden“ vor, „keinen Staat zustandegebracht“ zu haben, der Antisemitismus der DDR-Einheits-Sozialisten und der bundesdeutschen International-Sozialisten wirft „dem Juden“ vor, mit Israel „einen Staat zustandegebracht“ zu haben, gegen den „man/frau“ mit Arabern und Muslimen „solidarisch sein muss! Auch die Nazis suchten im Übrigen Araber und Muslime als Verbündete!

    Der Antisemitismus hat natürlich mit berechtigter Kritik und Ablehnung des Islam als expansiver und aggressiver Fremdkultur nichts zu tun.

    Ich hoffe für die AfD und für unser Land, dass der „Fall Gedeon“ souverän und sachlich gelöst wird. Wenn Gedeon „umstrittene“ und zumindest nicht gerade „mehrheitsfähige“ Thesen vertritt – was er natürlich weiß! -, sollte er vielleicht von selber als MdL zurücktreten!? Man muss nicht überall dabei sein!

  369. #422 Freya- (22. Jun 2016 22:08)
    Das Natinalsozialistische Milieu versucht eben auch in konservativen Foren ihre vergiftete Weltanschaung in die Köpfe der Menschen zu bringen.
    Marie-Bernhardine hat vor einiger Zeit geschrieben, dass sich auf Michael-Mannheimers blog viele Nazis tummeln. Nachdem altermedia geschlossen wurde suchen sie sich andere Foren in denen sie dem teuflischen Nationalsozialismus fröhnen.
    Die notwendige Abgrenzung der AfD zum Antisemitismus, Antizionismus und Nationalsozialismus steht noch aus. Gedeon ist erst das Vorgeplänkel zu einem Prozeß der noch sehr schmerzhaft sein wird. Ich hoffe innständig, dass am Ende eine konservative, bürgerliche und proisraelische AfD herauskommt. Alles andere wird wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken und die Eliten würden sich die Hände reiben, dass ihr Durchregieren wieder alternativlos ist.

  370. #422 Freya- (22. Jun 2016 22:08)

    Was ist Antisemitismus?
    Sie haben diese Frage der Gegenwart nicht zufriedenstellend beantwortet.
    Und nicht schon wieder die Großeltern fragen. 1933-1945 ist Vergangenheit.
    SIE gehören auch zu einer Gruppe. Zu welcher, wenn ich fragen darf? Mit Gruppe ist der Stamm gemeint.

  371. @ #420 Platon (22. Jun 2016 20:49)

    Felix Menzel schrieb in seinem Artikel „Der „Antisemitismus“-Fall Wolfgang Gedeon“ am 10. Juni 2016 auf Facebook:

    „Ich habe die Bücher von Gedeon nicht gelesen, aber aussagekräftige Auszüge, die weit über das hinaus gehen, worüber die Presse berichtet. Mein Eindruck: Gedeon ist kein klassischer Dumpfbacken-Antisemit, wie es ihn in der Neonazi-Szene gibt. Aber seine jetzt nach dem Ausbruch des Skandals vorgetragene Meinung, er sei lediglich „Anti-Zionist“ und kein „Antisemit“ halte ich auch für eine Verharmlosung. […] Gedeon hält den Zionismus für den dominantesten Bestandteil des Westens, auch wenn er dies an manchen Stellen abschwächt, an anderen aber sehr radikal ausdrückt. Es seien allerdings, betont er ausdrücklich, Nicht-Juden, die am meisten im Sinne der zionistischen Ideologie agieren würden. Da der Zionismus laut Gedeon jedoch ursprünglich eine jüdische Bewegung sei, geht dann doch wiederum alles auf den nicht nur übermäßig großen, sondern alles dominierenden, aber eben weitestgehend geheimen Einfluß der Juden zurück.

  372. @ #424 alexandros (22. Jun 2016 22:35)

    Ich hoffe innständig, dass am Ende eine konservative, bürgerliche und proisraelische AfD herauskommt. Alles andere wird wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken und die Eliten würden sich die Hände reiben, dass ihr Durchregieren wieder alternativlos ist

    Ganz genau. Andere Parteien können von mir aus lavieren – so wie es die SPD mit Ihrem Parteiausschlussverfahren gegen Edathy vormachte. Andere Parteien dürfen von mir aus auch ein ungeklärtes Verhältnis zum Antisemitismus haben, wie zum Beispiel die „Linke“ oder die FDP unter Möllemann. Die würde ich sowieso nie wählen und unterstützen. Die AfD akzeptiere ich nur als saubere Alternative. Sonst ist sie eben keine zu den Blockparteien.

  373. Die Systemlinge dulden keinen Fitzel Judenhaß in Deutschland. Wolfgang Gedeon, ein einzelner älterer Autor, soll raus, aus der AfD, aus dem Landtag und am besten gleich aus dem Land.

    In Ordnung, das kann man wollen. Es stellt sich nur eine Frage:

    Warum laufen die Systemlinge dann aber nicht Sturm gegen die Flutung Deutschlands mit  M i l l i o n e n  militanten Judenhassern (Moslems)? Warum begrüßen sie diese Flutung mit Judenhassern sogar?

    Das schreit ja förmlich nach „Verschwörungstheorien“, daß da „höhere Ziele“ verfolgt werden.

  374. @ #428 Si vis pacem para bellum (22. Jun 2016 22:52)

    Die Systemlinge dulden keinen Fitzel Judenhaß in Deutschland.

    Die Anti-Antisemiten dulden keinen Judenhass.

    Traurig das sich die AfD sich bisher nicht klar von diesem Mann distanziert hat. Es sollte der AfD vollkommen klar sein, dass sie Gedeon aus der Fraktion werfen muss.

    Die Wähler können schon zwischen Antisemitismus und der Antisemitismuskeule unterscheiden und was Gedeon schrieb, schadet der Partei, weil es purer Antisemitismus ist. Hunderttausende ehemaligen SPD, CDU oder sonst was Wähler, die jetzt AfD wählten, werden keine offen oder versteckt antisemitische Partei wählen.

  375. #426 Freya-

    Wen interessiert die Meinung eines Facebook-Nutzers, der zudem selbst einräumt, die Bücher nicht gelesen zu haben, sondern sich nur auf aus dem Zusammenhang gerissene Passagen beruft?

    #428 Si vis pacem para bellum

    Die Systemlinge dulden keinen Fitzel Judenhaß in Deutschland.

    Warum laufen die Systemlinge dann aber nicht Sturm gegen die Flutung Deutschlands mit M i l l i o n e n militanten Judenhassern (Moslems)? Warum begrüßen sie diese Flutung mit Judenhassern sogar?

    Weil es nicht um Judenhaß geht. Es geht nur um einen Vorwand, die Partei zu spalten.

  376. #424 alexandros

    Die notwendige Abgrenzung der AfD zum Antisemitismus, Antizionismus und Nationalsozialismus steht noch aus.

    Aus dem Parteiprogramm geht klar hervor, daß die AfD weder israelfeindlich noch nationalsozialistisch ist. Weitere Distanzierungsorgien sind nicht nötig, zumal man Begriffe, die keine klare Definition haben, ohnehin nicht verwenden sollte.

    Ich hoffe innständig, dass am Ende eine konservative, bürgerliche und proisraelische AfD herauskommt.

    Konservativ und bürgerlich genügt. Warum sollte Israel besonders hervorgehoben werden? Ist ein Land wie jedes andere.

  377. @ #432 Platon (22. Jun 2016 23:17)

    Deshalb Du ewig Gestriger! Euch kann man in die Tonne werfen!

    Rechtsparteien auf Anti-Islam-Kurs

    Strache und seine Mitstreiter äußerten sich in den vergangenen Jahren wiederholt pro-israelisch – so wie auch andere rechtspopulistische Parteien innerhalb Europas. Die antisemitische Generation stirbt langsam aus, der radikale Islam ist das neue Feinbild.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4965149/Warum-Strache-um-Israel-buhlt

  378. #431 Freya-

    Hä? Du kennst Felix Menzel nicht? !!!!

    Mich interessieren nicht die Personen, sondern nur die Inhalte.

  379. #433 Freya-

    Strache und seine Mitstreiter äußerten sich in den vergangenen Jahren wiederholt pro-israelisch

    Auch das ist kein Argument. Man muß nicht alles nachmachen.

    Nicht pro-israelisch zu sein, ist nicht automatisch anti-israelisch. Eine neutrale Haltung genügt.

  380. @ #434 Platon (22. Jun 2016 23:22)

    HaHaHaHa

    #430 Platon (22. Jun 2016 23:12)

    Wen interessiert die Meinung eines Facebook-Nutzers

    #426 Freya- (22. Jun 2016 22:41)
    @ #420 Platon (22. Jun 2016 20:49)

    Felix Menzel schrieb in seinem Artikel „Der „Antisemitismus“-Fall Wolfgang Gedeon“ am 10. Juni 2016 auf Facebook:

    „Ich habe die Bücher von Gedeon nicht gelesen, aber aussagekräftige Auszüge, die weit über das hinaus gehen, worüber die Presse berichtet. Mein Eindruck: Gedeon ist kein klassischer Dumpfbacken-Antisemit, wie es ihn in der Neonazi-Szene gibt. Aber seine jetzt nach dem Ausbruch des Skandals vorgetragene Meinung, er sei lediglich „Anti-Zionist“ und kein „Antisemit“ halte ich auch für eine Verharmlosung. […] Gedeon hält den Zionismus für den dominantesten Bestandteil des Westens, auch wenn er dies an manchen Stellen abschwächt, an anderen aber sehr radikal ausdrückt. Es seien allerdings, betont er ausdrücklich, Nicht-Juden, die am meisten im Sinne der zionistischen Ideologie agieren würden. Da der Zionismus laut Gedeon jedoch ursprünglich eine jüdische Bewegung sei, geht dann doch wiederum alles auf den nicht nur übermäßig großen, sondern alles dominierenden, aber eben weitestgehend geheimen Einfluß der Juden zurück.

  381. @ #435 Platon (22. Jun 2016 23:26)
    #433 Freya-

    Strache und seine Mitstreiter äußerten sich in den vergangenen Jahren wiederholt pro-israelisch

    Auch das ist kein Argument. Man muß nicht alles nachmachen.

    Nicht pro-israelisch zu sein, ist nicht automatisch anti-israelisch. Eine neutrale Haltung genügt.

    Jo! Ich sag nur so viel…

    „Die antisemitische Generation stirbt langsam aus“

  382. #432 Platon (22. Jun 2016 23:17)
    Griechenland und das Judentum sind das Fundament unserer abendländischen Kultur. Den Griechen verdanken wir die Demokratie und die Wissenschaft. Den Juden verdanken wir die christliche Religion und damit die Ethik unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund ist Israel eben genau kein Land wie jedes andere.
    Noch zwei Bemerkungen.
    Israel ist ein Spitzentechnologie Land. Es wäre sehr dumm zu diesem Land keine enge Freundschaft zu haben. Vor ein paar Tagen wurden die Gravitationswellen nachgewiesen. Einstein hat diese vor 100 Jahren vorausgesagt. Das sollte ihnen verdeutlichen zu welchen Leistungen dieses Volk in der Lage ist. Wie Deutschland weltweit führend in der Forschung war, hat ein bedeutender Anteil jüdischer Forscher dazu beigetragen.
    Wer klug ist sucht die Freundschaft zu Israel!
    gudneyt

  383. @talvisota So sehe ich das auch:
    CDU verliert „absolute Mehrheit“ – AfD-Mann HOHMANN holt die meisten Stimmen
    http://osthessen-news.de/n11525948/cdu-verliert-absolute-mehrheit-afd-mann-hohmann-holt-die-meisten-stimmen.html
    Wobei der AfD-Mann HOHMANN der wegen „Antisemitismus“ aus der CDU ausgeschlossene Martin Hohmann ist und der hätte bei der nächsten BTW alle Chancen auf ein Direktmandat während die stets um Säuberungsaktionen bemühten Sofa-Aktivisten nicht einmal genügend Unterstützerunterschriften für einen Wahlantritt zusammen bekommen.

  384. #383 Reiner07 (22. Jun 2016 16:01)
    @ #344 Bunte Republik Dissident (22. Jun 2016 09:58)

    Man fragt sich schon wer oder was die „Freya“ eigentlich ist. Argumente werden ignoriert und offenbar darf man über absolut nichts berichten was nur irgendwie mit Juden oder Israel zu Tun haben könnte. Es geht weder darum, ob die Protokolle falsch oder echt sind, es geht lediglich um die vorhandene Tatsache, dass eben viele dieser in den Protokollen nieder geschriebenen Dinge, sich inzwischen längst bewahrheitet haben.

    Ja, den Eindruck habe ich auch. Es stellt sich nur die Frage warum das „Heerlager der Heiligen“ dann nicht automatisch ne „antiindische“ Kampfschrift ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Jean Raspails Roman weniger Wirklichkeit abbildet als die Protokolle. Jean Raspail hatte sogar identische Zeitungsheadlines vorhergesagt. 1973 wohlgemerkt. Ebenso muss die Frage dann wohl auch bei Orwells „1984“ gestellt werden.

    Ich habe die „Protokolle“ nicht gelesen, hört sich aber an wie eine dieser aufgezählten Dystopien. Was sich PI davon verspricht hier User wie Freya außer Rand und Band alle User anderer Meinung beschimpfen zu lassen, freilich ohne inhaltliche Auseinandersetzung, bleibt wohl ein Rätsel.

    Bin nun schon seit über 5 Jahren hier, aber das habe ich noch nicht erlebt.

  385. #438 alexandros (22. Jun 2016 23:49)

    Wer klug ist sucht die Freundschaft zu Israel!

    Das kann man als Privatperson handhaben wie man will, wenn es aber um den Staat geht, dann sollte man sich lieber an Charles de Gaulle halten:

    Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.

    Wozu eine „bedingungslose Freundschaft“ führt kann man im Nahen Osten bewundern. Ohne diese wären wir nicht mitreingezogen in (den) die „Arabische(n) Frühling Eiszeit“, würden keine Nationalsozialisten (und zwar echte) in der Ukraine unterstützen müssen, hätten weder Mursi 4 Milliarden € (wo sind die eigentlich hin?) noch Erdogan Milliarden geben müssen. Auch hätten wir keine „Gastarbeiter“ behalten müssen.
    Natürlich hätten wir uns auch wunderbar gegen Invasoren wehren können. Die Liste der „aus Freundschaft“ begangenen Dinge, die uns nur und ausschließlich zum Nachteil gereichen ist sehr lang.

    Ein guter Staatsmann hat nur einen Freund: sein eigenes Land

  386. AfD-Abgeordneter Gedeon kann Fraktionsmitgliedschaft nicht ruhen lassen

    Im Fall des AfD-Abgeordneten Wolfgang Gedeon stellt Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) klar, dass ein Ruhenlassen der Mitgliedschaft nicht möglich ist.

    Die AfD-Landtagsfraktion hatte am Dienstag beschlossen, dass der umstrittene Abgeordnete seine Fraktionsmitgliedschaft vorerst ruhen lassen soll, bis im Herbst über einen Ausschluss abgestimmt wird.

    Gedeon hat in einem Buch den Holocaust als „gewisse Schandtaten“ verharmlost. Ihm wird Antisemitismus vorgeworfen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/baden-wuerttemberg-afd-abgeordneter-gedeon-kann-fraktionsmitgliedschaft-nicht-ruhen-lassen-1.3047051

  387. Die AfD und das Prinzip der Zerstörung

    Im Machtkampf zwischen den verfeindeten Parteichefs Frauke Petry und Jörg Meuthen zeigt sich: Unerträgliches zu dulden, gehört zur Parteiräson der AfD.

    Nun aber, und das ist bezeichnend für den Zustand der AfD, konnte Meuthen sich hier nicht durchsetzen. Er scheiterte an der Ruchlosigkeit von Parteifreunden, die sich auf das AfD-Prinzip berufen: Das muss doch mal gesagt werden dürfen. Es ist dies der nächste erschreckende Tabubruch der AfD: dass antisemitische Schriften nicht zu klaren Konsequenzen führen. Stattdessen wird ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu prüfen, was offenkundig ist. Diese Duldsamkeit gegenüber dem Unerträglichen ist Teil der AfD-Parteiräson.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/rechtspopulisten-die-afd-ist-auf-dem-weg-zur-selbstzerstoerung-1.3044115

  388. AfD, Meuthen: Ruchlosigkeit von Parteifreundenk

    Bin sonst kein Fan der Alpen-Pravda, aber hier haben Sie den Ngel auf den Kopf getroffen. LEIDER.

  389. Henryk M. Broder / 22.06.2016 / 21:00 /

    Wie antisemitisch ist die Alternative für Deutschland?

    Der Fall des AfD-Landtagsabgeordenten Wolfgang Gedeon, der kein Antisemit, sondern nur ein „dezidierter Antizionist“ sein will, ist schon deswegen spannend, weil sich weder die Politik noch die Journaille darauf verständigen kann, was Antisemitismus und wer ein Antisemit ist. Und das in einem Land, in dem man sich vor kurzem sehr wohl darauf verständigen konnte, wer ein Jude ist und wie man das Judentum aus der Welt schafft. Auch die Wissenschaft tut sich schwer und bietet als Ausweg idiotische Definitionen wie „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ an, nach denen wiederum die Politik und die Journaille dankbar greifen, weil sie alles und nichts beinhalten.

    Die Frage, ob Gedeon ein Antisemit ist, soll nun mit Hilfe eines Gutachtens geklärt werden. Dabei bemüht sich die AfD derzeit, einen jüdischen Gutachter bzw. jüdische Gutachterin zu finden, damir das Gutachten als glatt koscher präsentiert werden kann. Sollte es zu Gunsten von Gedeon ausfallen, so würde kein Fall von Antisemitismus vorliegen, sagt ein Spitzen-funktionär der AfD. Und dann wäre alles in bester Ordnung.

    Über diese Posse hat schon Karl Valentin das Richtige gesagt: „Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut.“ Man möchte schon gerne ein Antisemit sein, man traut sich nur nicht, Klartext zu reden. Deswegen all die Verrenkungem, die Flucht in den „Antizionismus“ und in die „Israelkritik“. Statt „Die Juden sind unser Unglück!“ heisst es nun „Israel ist eine Gefahr für den Weltfrieden“.

    Eine Kollegin, die wissen wollte, wie antisemtisch die AfD ist, hat sich ins Archiv begeben und ist fündig geworden. Hier das Ergebnis ihrer Recherche:

    Antisemitisches aus der AfD“

    AfD, Wolfgang Gedeon, MdL Baden-Württemberg: Über ihn war die letzten Tage viel zu lesen, zuletzt wieder in der FAZ. Hier nur ein Zitat aus seinem Buch: „Könnte es vielleicht sein, dass, wie der Jude L. Deutsch schreibt, die Juden genügend Gründe für die ihnen entgegengebrachten Feindseligkeiten geliefert haben?“

    AfD, Volker Olenicak, MdL Sachsen-Anhalt (und dort in der Parlamentarischen Kontrollkommission u.a. für Verfassungsschutz zuständig): Merkel sei „zionistische US-Agentin“, Mossad habe Möllemann auf dem Gewissen, Rothschilds bereiten nächste Wirtschaftskrise vor.

    AfD, Björn Höcke, MdL Thüringen: sagte im September 2015 „Christentum und Judentum stellen einen Antagonismus dar. Darum kann ich mit dem Begriff des christlich-jüdischen Abendlandes nichts anfangen.“

    AfD, Roland Gläser, Führung Berliner Landesverband: Ex-Liberaler, vertrat 2003 nach Möllemanns Tod ebenfalls die Mossad-These. Dieser hätte eine geplante Partei-Neugründung durch M. verhindern wollen.

    AfD, Jan-Ulrich Weiß, Ex-MdL Brandenburg: verbreitete 2014 auf Facebook eine Rothschild-Cartoon-Collage, die diesen als geldgierig brandmarkt. Gauland schmiss ihn aus der Fraktion

    AfD, Peter Ziemann, Ex-Schatzmeister Landesverband Hessen: verbreitete Ende 2013 Verschwörungstheorien über „satanische Elemente der Finanz-Oligopole, … die wie Zecken das Blut der Völker aussaugen“ und nannte in diesem Zusammenhang auch jüdische Namen (Rothschild, Soros). Musste zurücktreten.

    AfD, Dirk Hoffmann, Vorstand Landesverband Sachsen-Anhalt: „Was aber die Israelis in Gaza machen, ist mindestens genauso schlimm wie der Holocaust.

    AfD, Martin Hohmann, Kreistagsabgeordneter in Fulda: Hatte als CDU-MdB 2003 über Juden als „Tätervolk“ im Rahmen der Revolution in Russland schwadroniert.

    Das Schächtverbot aus dem AfD-Parteiprogramm (im Kapitel „Tierschutz“) wird vom Zentralrat der Juden in Deutschland auch als anti-jüdisch empfunden, was die AfD vehement zurückweist.

    Fazit: „Die AfD ist keine genuin antisemitische Partei“, der Antisemitismus keine „ideologische Klammer“, bringt es Netz-gegen-Nazis meiner Ansicht nach treffend auf den Punkt.

    Die Debatte um den Antisemitismus in der Linken, der im Gaza-Krieg 2014 zum letzten Mal hochkochte, ist hinlänglich bekannt, weswegen ich mir Zitate, die zumeist eh ziemlich verschwurbelt sind, schenke.

    Hier nur ein besonders krasses Beispiel von Dieter Dehm (MdB und Ex-IM) aus dem Jahr 2009: „Antisemitismus ist Massenmord und muss dem Massenmord vorbehalten bleiben.“ Sprich: Alles drunter ist kein Antisemitismus!

    So weit die Recherche unserer Kollegin. Jetzt warten wir das Ergebnis des Gutachtens ab.

    http://www.achgut.com/artikel/wie_antisemitisch_ist_die_alternative_fuer_deutschland

  390. Aber auch wieder widerlicher Judenhass von den zugewanderten Moslems ! Da schauen die Sozis gerne weg!

    Moschee-Verein lädt Hassprediger nach Stuttgart ein!

    Der Auftritt eines pakistanischen Hasspredigers in Stuttgart wirft Fragen auf: Muhammad Raza Saqib Mustafai hat in der Vergangenheit offen dazu aufgerufen, Juden zu töten: „Wenn der letzte Jude auf dieser Welt getötet wird, wird Frieden in der Welt sein“, sagt er in einem Video. In einem anderen: „Wenn die Juden vernichtet sind, ist die Welt gereinigt.“ Mustafai predigte am vergangenen Freitagabend in Bad Cannstatt vor etwa 300 Männern und Jungen. Mustafai besuchte nach gemeinsamen Recherchen unserer Zeitung und der „Jerusalem Post“ die Al-Madina-Moschee.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.umstrittener-vorbeter-moschee-verein-laedt-hassprediger-nach-stuttgart-ein.0bc3534b-1b11-4833-b333-378d9e08fe18.html

  391. „Moschee-Verein lädtjudenhassenden Hassprediger nach Stuttgart ein“

    Das wäre doch eine Steilvorlage für die AfD gewesen ! Mit vergilbten Gedeons wird die AfD zu diesen Themen NIEMALS glaubwürdig sein.

  392. Oder auch die SPD fällt mit Antisemitismus auf!

    Die AfD müsste dies aufgreigen + angreifen!

    So erledigt man Gegner, ansosnten wird die AfD nicht besser als die „Systemparteien“ sein!

    Facebook-Post
    Antisemitismus-Vorwürfe gegen Juso

    Ein Facebook-Post zum Eurovision Song Contest, für den ein junger Northeimer (OHNE NAMEN 😉 verantwortlich ist, hat Entrüstung hervorgerufen. Wegen des Spruchs „Zwölf Punkte für Israel aus Deutschland. Sind wir jetzt quitt?“ wird ihm Antisemitismus vorgeworfen. Brisant: Er ist SPD-Nachwuchspolitiker und muss nun mit Konsequenzen rechnen.

    http://m.goettinger-tageblatt.de/Region/Northeim/Antisemitismus-Vorwuerfe-gegen-Juso

  393. @ Anja Markmann
    @ Emil Sänze

    Danke ihr 2 strohdummen Knallchargen für die Zerstörung der AfD in Baden-Württemberg!

  394. Der erste mir bekannte Text, der in Sachen Antisemitismusvorwurf richtig in die Vollen geht, ist der Blogeintrag „Die Protokolle des AfD-Weisen vom Bodensee“ einer Jennifer Nathalie Pyka vom 01.05.2016 (bzw. bereits am 30.04.2016 bei AchsGut erschienen).

    Dieser sehr substanzhaltige Beitrag hätte die Partei schon damals zu einer Überprüfung veranlassen müssen; am 04.05. hatte ich den Link sogar auf der Facebook-Seite der AfD Baden-Württemberg gepostet.
    Andererseits: So kurz nach dem Programmparteitag war man vielleicht noch auf dessen Auswertung fixiert.

    Man kann es den Juden nicht verdenken, dass sie in Sachen Antisemitismus ganz besonders hellhörig und wachsam sind. Ob nach dem oben zitierten Artikel von Frau Pyka bis zum 26.05.2016 weitere erschienen sind, die sich mit den problematischen Positionen von Gedeon beschäftigen, weiß ich nicht. Der nächste mir bekannt gewordene Text „Wolfgang Gedeon und die ‚Protokolle der Weisen von Zion‘ “ datiert vom 26.05; Verfasser ist Prof. Armin Pfahl-Traughber.

    http://blockiblocker.blogspot.de/2016/06/afd-mdl-dr-wolfgang-gedeon.html

  395. #450 Freya- (23. Jun 2016 09:12)
    #451 Freya- (23. Jun 2016 09:13)
    #451 Freya- (23. Jun 2016 09:13)

    ———————————————

    Ich beantrage Personenschutz für die von Ihnen genannten Mitglieder,

Comments are closed.