Pavillon-1Am vergangenen Samstag begann auf dem Münchner Marienplatz die Neuauflage des Bürgerprotestes gegen das geplante Islamzentrum. In vier Stunden unterschrieben knapp 250 Münchner das neue Bürgerbegehren. Es gab aufschlussreiche Diskussionen mit dem Publikum, wobei die Reaktion linker Gegendemonstranten auf einen islamkritischen Christen aus dem Libanon äußerst entlarvend war. Insgesamt scheint sich die Stimmung aber auch in der traditionell rotgründominierten bayerischen Landeshauptstadt so ganz langsam zu verändern.

(Von Michael Stürzenberger)

Am 29. Juni wird am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof die Berufungsverhandlung zu unserer Klage gegen die Ablehnung des ersten Bürgerbegehrens stattfinden. Da wir nicht wissen, wie dieser Gerichtsakt ausgeht, müssen wir die Lücke bis Ende Juni schließen, denn da läuft die wohl letzte Frist für Imam Idriz zur Vorlage der 4,5 Millionen Euro für das Grundstück in der Dachauerstraße 110 ab.

Pavillon-3

Eins ist klar: Die Stadt München will einen solchen Bürgerentscheid um jeden Preis verhindern. Drei Jahre lang bekämpften die rotgrünschwarzen Apparatschiks die Unterschriftensammlungen nach Leibeskräften. Unter anderem mit einer „Tragen Sie sich aus“-Kampagne und persönlichen Warnungen des damaligen Oberbürgermeisters Christian Ude in Form von Briefen an alle Münchner, die Bürgerversammlungen in ihren Stadtteilen besuchten. Zudem beteiligten sich Politiker wie der CSU-Stadtrat Marian Offman, der mittlerweile SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Post und der junge Grüne Dominik Krause, der sich im ständigen Protest gegen uns einen Namen machte und vielleicht auch deswegen einen guten Listenplatz für die Stadtratswahl erhielt, intensiv an Gegendemonstrationen.

Pavillon

Als die notwendige Zahl von über 34.000 Unterschriften abgegeben war, zogen die rotgrünschwarzen Islamappeaser die letzte Reißleine, die ihnen noch blieb: Der Versuch, mit juristischen Spitzfindigkeiten den Bürgerentscheid zu verhindern. Da ihnen wohl bewusst war, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Mehrheit der Münchner das islamische Skandalprojekt ablehnen würde.

Marienplatz

Die städtischen Winkeladvokaten schoben scheinbare „formale Fehler“ wie die fehlende Adressangabe der Vertretungsberechtigten Christian Jung und mir vor. Obwohl wir beide in München durch die vielen Presseberichte bekannt sind und es im Übrigen auch nur einen Michael Stürzenberger in München gibt, gegen den es zudem ständig Kampagnen des damaligen OB Ude, aller etablierten Parteien, vieler Gastwirte in Form von Lokalverboten etc. gab, soll die Identifizierbarkeit unserer beiden Personen nicht gegeben gewesen sein:

Außerdem wurde moniert, dass das alte Bürgerbegehren kein konkretes Projekt behandelt habe. Nun, während der Unterschriftensammlung wurde die Standortfrage im Rathaus zunehmend kontrovers diskutiert, da im Zuge unserer Aktionen der Bürgerprotest gegen den zunächst geplanten Bauplatz Herzog-Wilhelmstraße beim Stachus immer erkennbarer wurde. So versuchte man, den Tatort weiter weg vom Stadtzentrum zu verlagern. Unser Bürgerbegehren richtete sich aber unabhängig vom konkreten Standort ganz allgemein gegen die Erklärung der Stadtratsfraktionen SPD, Grüne, CSU und FDP, die generelle Errichtung eines solchen Islamzentrums auf einem städtischen Grundstück in München zu unterstützen. Wir werden gegen dieses gefährliche Korankraftwerk solange Widerstand leisten, bis dieser Irrsinssplan endgültig aufgegeben wird:

Ein zentraler Punkt in der Ablehnungsbegründung war unsere Darstellung im Begründungstext zur Verfassungsschutzbeobachtung von Imam Idriz und seiner Islamischen Gemeinde Penzberg, die zwar „nur“ von 2007 bis 2010 im Bayerischen Verfassungsschutz erwähnt wurden, aber darüber hinaus weiter unter Beobachtung standen, wie es in den Jahren 2011, 2012 und 2013 u.a. durch Aussagen des Bayerischen Verfassungsschutzpräsidenten Burkhard Körner auch belegt ist. Aber die Formulierung „Imam Idriz wird vom Bayerischen Verfassungsschutz überwacht“ wurde als „Täuschung“ der Bürger ausgelegt, dem das Bayerische Verwaltungsgericht folgte. All dies wird am 29. Juni in der Berufung verhandelt. Dort müssen wir für das Recht der Münchner kämpfen, selbst über dieses Islamzentrum auf öffentlichem Grund abstimmen zu dürfen:

Bis dahin machen wir mit dem zweiten Bürgerbegehren klar, dass der Widerstand gegen den Koranbunker und Lügen-Imam Idriz ungebrochen ist:

Durch die Unterschrift unter das Bürgerbegehren macht man im Übrigen auch nur deutlich, dass man die Volksabstimmung in München haben will. Dann können die Bürger selber entscheiden, ob sie sich dieser Gefahr eines Islamzentrums in ihrer Heimatstadt aussetzen wollen oder nicht. Die Entscheidung darüber darf man keinesfalls den 80 Stadträten überlassen, von denen die allermeisten parteipolitisch orientierte Ziele verfolgen und dabei überhaupt nicht die Sicherheitsinteressen der Bürger vertreten:

Während meiner Ausführungen über den Islam beteiligte sich neben einigen anderen auch der Christ Elias aus dem Libanon an der Diskussion.

Christ A1

In den 50er und 60er Jahren galt seine Heimatstadt Beirut als das „Paris“ und der christlich geführte Libanon als die „Schweiz“ des Nahen Ostens. In den 70ern aber machten die Libanesen, von christlicher Nächstenliebe durchdrungen, den schwerwiegenden Fehler, palästinenisch-moslemische Flüchtlinge aus Jordanien aufzunehmen, was zu Islamisierung und Bürgerkrieg führte. Mittlerweile sind die Christen dort eine Minderheit im eigenen Land, leiden unter der Terrorbande Hizbollah sowie anderen fanatischen Mohammedanern und erkennen ihre Heimat nicht mehr wieder, wie auch Elias bestätigte.

Christ Elias

Es war mehr als bezeichnend, wie linke Gegendemonstranten auf die Ausführungen von Elias reagierten: Sie unterstellten ihm, er hätte dies „auswendig gelernt“ und fragten ihn, was er „dafür bekommt“:

Ich berichtete unter anderem auch über den Vorfall in der Erstaufnahmestelle Suhl, wo ein Mob von dutzenden moslemischen „Flüchtlingen“ die Einrichtung demolierten, einen afghanischen Christen, der Seiten aus dem Koran herausgerissen hatte, lynchen wollten und mit Messern auch auf Polizisten losgegangen sind. Solche Verbrecher, die unser großzügig gewährtes Gastrecht schändlich missbrauchen, sollten meiner Meinung nach umgehend in ihre islamischen Heimatländer abgeschoben werden. Die völlig weltfremden Linken quittierten das mit ihren hohlen Slogans „Kein Mensch ist illegal – Bleiberecht überall“ und „Nazis vertreiben – Flüchtlinge bleiben“:

Ein Linker stellte mir zudem allen Ernstes die Frage, wie ich von „unserer Kultur“ reden könne sowie „derer Kultur“, die uns bedrohe und zu behaupten, dies hier sei „unser Land“. Eine andere Linke machte die europäische Kolonialzeit des 19. und beginnenden 20. Jahrunderts für den islamischen Extremismus verantwortlich, ohne zu wissen, dass der Islam seit dem Jahr 632 n. Chr. als einer der größten kolonialen Imperialisten dieses Planeten auftritt:

Die linken zumeist sehr jungen Gegendemonstranten zeigten sich am Samstag aber nicht so penetrant aggressiv wie wir es aus früheren Zeiten gewohnt sind. Die alte „Garde“ fehlte auch, und man hörte das Gerücht, dass die immer wieder äußerst unangenehm auftretende Nathalie P., die zu heftigen Beleidigungen neigt und auch schon körperliche Angriffe durchgeführt haben soll, wohl für zwei Jahre „umgezogen“ ist. Auch der immer mit einer zusammengerollten SZ im Rucksack und den gleichen schwarzen Lederklamotten auftretende Thomas Manuel N. lässt sich nicht mehr blicken. Das meist leicht verwirrt erscheinende „Riesenbaby“ Andreas S., der das linke Standard-Trio jahrelang komplettierte, tauchte am Samstag erst sehr spät auf, so dass die Gegendemo recht überschaubar war:

Linke Gegendemonstranten

Das „Nazis raus“-Geplärre hielt sich ebenfalls in erträglichen Grenzen, weil die Linken offensichtlich so langsam mitbekommen haben, dass sie sich damit bei uns komplett lächerlich machen. Sie bekommen ja auch mit, dass bei uns regelmäßig Ausländer mitwirken und wir unsere klare Gegnerschaft zum Nationalsozialismus sowie allen anderen totalitären Ideologien wie Kommunismus, Sozialismus und Islamfaschismus unmissverständlich erklären. Hierzu haben wir mit der besten Freundin von Sophie Scholl die Weiße Rose wiedergegründet, was Linke immer wieder erregt:

Zudem dringt die historische Erkenntnis auch in linken Kreisen immer mehr durch, dass der Islam damals mit den Nazis paktierte:

Trotzdem fragte mich ein Linker, wer zuletzt in Deutschland gegen eine Religion gehetzt habe. Man muss es diesen offenbar Geschichtsunkundigen wirklich immer und immer wieder klarstellen: Damals wurde von Hitler & Co aus rein rassistischen Gründen gegen eine ganze Menschengruppe gehetzt, die Juden. Und der Islam mischte dabei kräftig mit, da er den gleichen Hass auf Juden verinnerlicht hat. Die damals Widerstand gegen die totalitäre Ideologie Nationalsozialismus leisteten, würden heute genauso Widerstand gegen die ebenso totalitäre Ideologie Islam leisten. Susanne Zeller-Hirzel zeigte es beispielhaft mit ihrem Engagement damals und heute.

Linke A1

Es geht um die Aufklärung über einen neuen Faschismus, der im religiösen Gewand verkleidet an der Machtübernahme arbeitet, keinesfalls um „Hetze“ gegen einzelne Menschen oder Menschengruppen. Wir wollen mit unserer Aufklärungsarbeit erreichen, dass sich auch Moslems an der Entschärfung des Islams beteiligen, sonst droht uns hier in wenigen Jahren ein entfesselter Bürgerkrieg:

Ein Moslem meinte daraufhin, ich würde „Müll labern“ und ich sei ein „Terrorist“. Ich antwortete auf diese Beleidigungen mit einer klaren Ansage: Moslems haben sich in Deutschland an unsere Werte und unsere Kultur zu assimilieren. Die Abschottung in Gegengesellschaften mit Praktizierung der Scharia und konträre Verhaltensweisen wie beispielsweise Ablehnung der Schulpflicht durch Verweigerung der Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht oder an Klassenfahrten darf aus unserer Sicht niemals geduldet werden:

Es gibt nur zwei Alternativen: Entweder verabschiedet sich der Islam in Europa von der Gewalt- und Tötungslegitimation, dem Dschihad, dem alleinigen Machtanspruch, der Frauenunterdrückung, der Menschenverachtung und der Scharia, oder er wird auf diesem Kontinent keine Zukunft haben:

Enorm wichtige Zeitzeugen sind Ex-Moslems wie Nassim Ben Iman, der aus eigener Erfahrung und profunder Kenntnis des Islams eindringlich warnt. Ihn zu zitieren ist immer wieder bedeutsam für die Aufklärung über diese gefährliche Ideologie:

Die Gegendemonstranten versuchten neben sinnfreiem Rumplärren auch teilweise mitzudiskutieren, was man durchaus als eine gewisse Weiterentwicklung deuten kann. Erfreulich ist auch, dass das Verbot des KVR aus den Jahren 2013 und 2014, nicht in Richtung Gegendemonstration zu filmen und zu fotografieren, momentan aufgehoben ist, ebenso wie die 10-Minuten-Redebegrenzung.

Publikum

Ein Passant meinte, ich hätte den Parteinamen „Die Freiheit“ nicht richtig verstanden, denn damit müsste man „für“ etwas sein und nicht „gegen“. Ich zeigte ihm auf, wofür wir einstehen und damit automatisch gegen den Islam sind, da er all dies ablehnt:

Eine bekennende Christin zeigte mir allen Ernstes den Scheibenwischer, als ich die Kollaboration vieler Kirchenfunktionäre in der Nazizeit beschrieb, die sich genauso opportunistisch gegenüber dem damaligen Mainstream zeigten wie heutzutage gegenüber der vorherrschenden „Bunt“-Ideologie. Heute wie damals wurde dem Islam von widerlich rückgratlosen Kirchenfunktionären der Rücken gestärkt:

Spannend war auch eine iranischstämmige junge Frau, die zunächst den Islam nach allen Regeln der Kunst verteidigte und meinte, dass die üblen Zustände in ihrer Heimat „nichts mit dem Islam“ zu tun hätten. Später behauptete sei dann, sie sei Christin, ich würde „gegen Menschen hetzen“ und solle „nach Hause gehen“. Vorher verlangte sie in dreister Form das Mikrofon, was eine typisch moslemische Verhaltensweise ist. Christen aus dem Iran, die bei uns leben, würden niemals auf die absurde Idee kommen, den Islam in Schutz zu nehmen.

Marienplatz A1

Die Naivität von Christen, die in ihrer Heimat den Islam nicht persönlich erlebt haben, ist schier grenzenlos. So erzählte beispielsweise eine Christin aus Brasilien, sie kenne nette und modern eingestellte Iraner, was sie umgehend auf den Islam bezog:

An diesem Samstag zeigte sich wieder einmal, dass gerade Christen durch ihre auf Nächsten- und sogar Feindesliebe bezogene Erziehung, die auch in hohem Umfang auf Verständnis, Toleranz und Verzeihen beruht, besonders gefährdet sind, die Gefahr des Islams zu verharmlosen. Wieviel Aufklärungsarbeit noch vor uns liegt, zeigt auch die Frage eines Christen, der die „Religionsfreiheit“ durch unsere Islamkritik verletzt sieht:

Beim Abspielen der Bayerischen und Deutschen Hymne gab es wieder das typische Pfeifen und abschätzige Gesten von linken Deutschlandhassern. Eine Gegendemonstrantin weinte sogar aus Verzweiflung über dieses Bekenntnis zu unserem Land:

In Bezug auf einen gesunden Patriotismus, den Stolz auf unsere Kultur, Werte, Identität und jahrhundertelange Geschichte, gibt es in Deutschland noch einen großen Nachholbedarf:

Die Süddeutsche Zeitung berichtete in ihrer typisch negativ gebürsteten Weise („Einsam am rechten Rand“) über diese Auftaktkundgebung:

Lange Zeit war es ruhig um den Bundesvorsitzenden der Kleinpartei „Die Freiheit“, nun hat der 51-Jährige wieder eine Bühne für sich entdeckt. Eine altvertraute allerdings. Stürzenberger sammelt erneut Unterschriften gegen das geplante Islamzentrum des Penzberger Imams Benjamin Idriz, er will doch noch „seinen“ Bürgerentscheid. Im ersten Anlauf war er am Rathaus gescheitert, dessen Rechtsamt das Bürgerbegehren wegen zahlreicher falscher Behauptungen für juristisch unzulässig erklärt hatte.

Wir haben uns seit Herbst 2014 auf die juristische Auseinandersetzung mit der Stadt konzentriert. Zudem unterstützten wir eineinhalb Jahre lang Pegida-Veranstaltungen in ganz Deutschland. Es hätte keinen Sinn gemacht, in dieser Zeit Kundgebungen der Freiheit in München zu veranstalten, zumal auch Pegida hier intensiv auftrat.

In Richtung SZ-Redaktion darf ich noch bemerken, dass ich keinesfalls „eine Bühne suche“, sondern mir und vielen anderen die Aufklärung über den Islam extrem wichtig ist. Wenn sich die SZ auch daran beteiligen würde, statt sich permanent an der Vertuschung und Verharmlosung zu beteiligen, könnte ich mich wieder wie andere auf Beruf und Privatleben konzentrieren. Aber das dürfte noch eine zeitlang dauern. „Einsam“ fühle ich mich angesichts 65.000 Unterschriften sowie dutzender Mitstreiter aus München, Bayern und ganz Deutschland sicherlich nicht. Und am „rechten Rand“ bewegen wir uns ganz gewiss nicht.

Die nächste Kundgebung mit Unterschriftensammlung findet am kommenden Freitag, 3. Juni, von 13-19 Uhr auf dem Odeonsplatz in München statt. Weitere Termine und Infos unter „Kein Islamzentrum in München.de

(Kamera: Libero; Fotos: Bert Engel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Land und Volk sind nun einmal eins

    Da die hiesigen Parteiengecken nun ernst machen mit der oftmals angekündigten Vernichtung der deutschen Nation, so kommt der deutschen Urbevölkerung im deutschen Rumpfstaat leicht in den Sinn, was Perikles beim Thukydides den Athenern sagt: „Denn ich bin der Meinung, daß ein Staat, der im Ganzen sich wohl befindet, den einzelnen Bürgern viel mehr zu nützen vermag, als ein anderer, dessen einzelne Bürger alle wohlhabend sind, mit dem es aber im Ganzen schlecht steht. Denn geht es auch dem einzelnen Manne für sich noch so gut, so ist er beim Untergange des Vaterlandes doch mit verloren, geht es ihm aber schlecht, so hat er in einem glücklichen Staate viel mehr Gelegenheit sich aufzuhelfen.“ Mit der Nation muß ja notwendig auch der einzelne Angehörige derselbigen sterben und da die meisten Angehörigen der deutschen Urbevölkerung – so umerzogen sie sonst auch sein mögen – wenig Lust verspüren dürften, ihr Leben und ihren Besitz zu verlieren, so setzen sie sich nun doch zur Wehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  2. Protestiert und wehrt Euch solange es noch möglich ist!

    Die Islamisierer haben PLAENE !!!
    (Türkiye Diyanet Vakfi, Staatliches Ministerium für Religion, Türkei)

    Die grösste Moschee in Ost-Mitteleuropa soll in Budapest, Stadtbezirk X, K?bánya entstehen….

    Entwurf der Grossmoschee in Bp, K?bánya

    https://www.youtube.com/watch?v=qRGyFrEAwBE

    (in 2011 scheiterte zum Glück bereits eine Baugenehmigung in einem anderen Stadtteil, Stadtbezirk XI. ,,, aber die geben nienals auf)

    dabei leben in Ungarn offiz. ca 5000, inoffiziell bis MAXIMAL 50 Th Moslems. (bereits zu viel…)

    Für WEN soll diese Moschee und eine aehnlich geplante in Debrecen (Ost-Ungarn) sein… ????

    Wahnsinn…. wissen diese Herrschaften bereits etwas, was wir noch nicht????

  3. Gott sei Dank, Herr Stürzenberger bringt’s. Ich sage schon lange, wie die Christen verfolgt werden auch bei uns. Schaut an wie auf unseren Strassen die Linke politisch unkorrekt einen Christen bekämpfen. Wollt Ihr den totalen Krieg gegen Christen in Deutschland , in Europa? Ja? Ihr braucht nix zu tun, Merkel machts für Euch, die Ficklinge erledigen den Rest.

  4. Moscheen und Synagogen bitte immer und nur direkt nebeneinander bauen lassen, das führt zur Volkerverständigung und natürlich immer in die Mitte der deutschen Zentren platzieren damit man auch sieht, wer hier regiert.

  5. viel Glück
    da ich aber ab und zu in München bin, glaube ich kaum an den Erfolg nur noch Kopftücher und fremde Sprachen in der Innenstadt, alle Original Münchner haben die Schnauze voll aber wie in der DDR traut sich keiner was zu sagen weil man Angst hat an den öffentlichen Pranger gestellt oder gar seinen Job verlieren zu können.
    Ein allgemeines Klima der Angst macht sich breit. In Biergärten werden Mitglieder der AFD rausgeschmissen, an jeder Kneipe steht „Wir bedienen keine Rassisten“ in jedem Krankenhaus „wir sind gegen Rassismus weil wir Mitarbeiter aus 100 Nationen haben“
    Und so lange die Münchner immer wieder Rot wählen wird sich da auch nichts ändern.

  6. WERDEN DIE MEDIEN NOCH BERICHTEN UND UNS AUFKLÄREN ??? Baden-Württemberg

    Tote 70-Jährige aus Bad Friedrichshall – Am Tatort arabische Schriftzeichen mit religiösem Inhalt gefunden :

    Leserzuschrift zu Untergriesheim: Erste Hinweise zu getöteter Frau

    Ich hatte vor ein paar Tagen schon einmal über den Fall kurz berichtet.
    Im Zeitungsartikel dieser Woche wurde berichtet, dass die Kripo arabische und englische Schriftzeichen ermittelte. Die Bewohnerin des Hauses im Landkreis Heilbronn wurde demnach vor 1,5 Wochen nachts an der Haustür überrascht. Die oder der Täter drangen ein und töteten sie. Die DNA- Spur führte die Ermittler in das ein paar Kilometer entfernte Flüchtlingsheim in Öhringen. Dort wurde der Täter, ein Pakistani, verhaftet, stritt zunächst alles ab. Bis heute sind keine Ergebnisse der Obduktion bekannt.

    Warum: aus sehr guter, erster Quelle habe ich erfahren, dass die Frau bestialisch zerstückelt wurde. Danach bereicherte man sich an ihrem Hab- und Gut. Der Ehemann fand die Leiche am nächsten Morgen. Diese wilden Bastarde sind zu allem fähig, und schlagen auch jetzt schon zu. Polizei und Ministerien halten so viel wie möglich unter dem Deckel. Die DNA des Täters war wegen anderer Delikte bereits bekannt, aber Abschiebung kam offenbar nicht in Frage. Der Michel registriert so etwas beiläufig, aber Reaktionen Null.

    (Weil der Michel nichts von solchen Übungen der Terroristen erfährt.)

    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

  7. ÜBERALL DAS GLEICHE!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wo Moslems sind… ist Terror!

    Überall wo Moslems sind, da ist der Terror zu hause..

    Aber eine Islamisierung findet nicht statt..
    Nee ist klar!

    Kampf gegen die islamischen Fremdlinge!

    Kampf gegen den Islam ist Bürgerpflicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rostock

    Gewalt nach dem Gebet:

    Streit um Moschee eskaliert

    Rostocker Migrantenrat spricht von „Gewalt gegenüber Andersdenkenden“ und „Extremismus“ im Gotteshaus: Eine radikale Minderheit versucht, eigenen Vorstand zu etablieren – auch mit Gewalt. Das LKA weitet seine Ermittlungen aus.

    Rostock. Der Streit um den künftigen Kurs der Islamischen Gemeinde in Rostock eskaliert: Seit Wochen versucht eine kleine, radikale Gruppe das Kommando in der Moschee an der Erich-Schlesinger-Straße zu übernehmen – und schreckt dabei offenbar auch vor Gewalt nicht mehr zurück. Nach dem Freitagsgebet soll es vergangene Woche zu handfesten Auseinandersetzungen gekommen sein.

    Die Gruppe von Fanatikern soll friedliebende Muslime angegriffen und verletzt haben. So stellt es jedenfalls der Migrantenrat der Hansestadt in einer Stellungnahme zu den Vorfällen dar. Das Gremium spricht offen von „Fanatismus und Extremismus“.

    Die radikale Gruppe habe am Freitag eigenmächtig und ohne Legitimation durch den Vereinsvorstand eine Versammlung und Neuwahlen des Gremiums einberufen, berichtet der Geschäftsführer des Migrantenrates, Rubén Cárdenas. Mehrere Mitglieder der friedliebenden Gemeinde hätten dagegen protestiert und seien daraufhin angegriffen worden. Cárdenas spricht explizit von „Gewalt gegenüber Andersdenkenden“ und von „Unrechtmäßigkeiten“ in der Moschee in der Südstadt.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/Gewalt-nach-dem-Gebet-Streit-um-Moschee-eskaliert

  8. #5 Sariah (01. Jun 2016 13:33)
    +++

    Genau!

    aber das bitte in Israel, der keine „Flüchtlinge“ aufnehmen will… damit die Söhne von Abraham uns ein Vorbild zeigen, wie man friedlich miteinander leben kann.. oder sie sollen sich die Köpfe gegenseitig einschlagen, nach Belieben…
    die sollen ihren Konflikt im Nahen Osten austragen und uns Europaer davon verschonen…

    und wir behalten unsere Kirchen !

  9. Bitte Weiter machen die haben Ihr Zentrum in Großlappen und da können die bleiben
    Und nicht vergessen die Flut geht weiter deshalb wurden im Euro Industrie Park die Container erweitert und erneuert auch wenn viele leer stehen.
    Auf der Dachauer ist gerade ein neues Hotel entstanden wußten die nichts von Ihren zukünftigen Nachbarn?
    An der Abfahrt zum ÖZ wurden im Hinter neue Container errichtet die noch leer stehen

  10. Sie unterstellten ihm, er hätte dies „auswendig gelernt“ und fragten ihn, was er dafür bekomme, dass er dies sage:

    Wer rassistisch ist, zeigt sich in dieser Unterstellung gegenüber dem Libanesen.

  11. grosse Anerkennung Herr Stürzenberger für Ihren aufopferungsvollen Einsatz. –
    Bitte achten Sie auf sich und seien Sie vorsichtig.
    — Übrigens bedauere ich sehr , dass die konservativen Kräfte zersplittert sind. Helfen Sie bitte weiterhin mit , dies zu beheben.

  12. Also bitte ich wohne in München, hier ändert sich zwar alles HINTER dem Rücken, aber nach vorne knicken Sie alle ein weil keiner mehr Rückgrat hat in diesen Zeiten. Der komplette öffentliche Raum ist von diesen Scheißhausfliegen besetzt worden. Ich freue mich auf die EM und darauf das sich einige von diesen Kreaturen endlich mal ein blaues Auge gerne auch etwas mehr abholen. Zeigt mal Eier Münchner Jungs!!!

  13. Hut ab, Herr Stürzenberger. Es ist wichtig, diesen niedergeschlagenen Menschen die Wahrheit zu überbringen. Weiter so!

  14. Dank für diesen eingehenden Bildbericht, es wird damit immer klarer wie sich diese Stadtverwaaltung islamisiert und damit zur Bedrohung für die Demokratie wird.
    Wie von Prof.Schachtscchneider aufgezeigt,
    „Vereinigungen, die den Islam in seinen elementaren Prinzipien in Deutschland verwirklichen wollen, sind nach Art. 9 Absatz 2 GG ex constitutione verboten“
    Also sind dessen Unterstütze eine Bande von Verbrechern!

  15. OT

    „FUSSBALL-EM ABSCHAFFEN“

    Beatrix von Storch fällt auf „Postillon“-Satire rein

    Berlin – In einem wirren Facebook-Post unterstellte AfD-Vize Beatrix von Storch der Bundeskanzlerin, sie wolle die Fußball-EM abschaffen. Das Posting sorgte für reichlich Fragen bei den Usern. Storch ist damit wohl einer älteren Nachricht des Satire-Magazins „Der Postillon“ aufgesessen!

    Die Europaparlamentarierin warf Angela Merkel (CDU) am 30. Mai vor, sie wolle die Nationalstaaten abschaffen und „in der EU auflösen“. Von Storch schlussfolgerte, dann werde es in Zukunft keine Fußball-Europameisterschaften mehr geben, sondern „nur noch EU-Bundesliga“.

    Weiter schrieb sie an Angela Merkel gerichtet: „Und anders als Sie, wollen wir die Fußball-EM auch nicht abschaffen, sondern auch künftig gegen Italien und Spanien spielen, statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/beatrix-von-storch/offenbar-auf-satire-reingefallen-46071286.bild.html, Bild, 01.06.2016 – 12:24 Uhr

    Was heute noch Satire ist, kann morgen schon Wirklichkeit sein.

  16. Mal gespannt, was diesem UNRECHTSAMT, diesen Rechtsbrechern, diesen Verfassungsfeinden, diesmal einfällt, um das Bürgerbegehren abzuschmettern. Mit ihrem Rechtsbruch dürften sie der „guten Sache“ einen Bärendienst erwiesem haben, da sich die Stimmung seit dem ersten Anlauf für das Bürgerbegehren gedreht haben dürfte und es nun evtl. einfacher sein wird, den Islam-Reaktor zu verhindern.
    Sowas nennt sich dann: Der Fluch der bösen Tat.

  17. Als Xerxes den Spartanern aurichten ließ, sie mögen gleich ihre Niederlage eingesteht, weil unsere Pfeile werden die Sonne verfinstern, antwortete ihm Alexander , ja da werden wir eben im Schatten kämpfen. So siegte die kleine griechische Macht gegen das große Heer der Perser.

  18. Ich war bei der gesamten Kundgebung mit einem Kumpel anwesend.
    Bin sogar auf ein paar Fotos drauf 😉

    Es war wie immer genial von Herrn Stürzenberger.

    Es ist nur immer wieder amüsant, wie die Linken Gesichts-Baracken rumgröllen und ihre völlig unpassenden Parolen raushauen. (typischer Nazi-Kram)

    Da steht ein extrem gut gebildeter Mann aus der Mitte der Gesellschaft da, und versucht den schlafenden Münchnern ein wenig Aufklärung über den Islam näher zu bringen. Und diese links-Deutschlandhass-Trottel stehen mit ihrem Unter-Intellekt da und wollen es allenernstes mit ihm aufnehmen.
    Noch nie eine Arbeit von innen gesehen, abers Maul aufmachen…. Jedes der „Argumente“ der Linken zerreißt Herr Stürzenberger ganz gemütlich in der Luft, weil die Linken Chaoten einfach stumpfsinnigen Dreck reden.

    Einer hatte ein T-Shirt an (der mit den rosa Haaren) auf dem stand „Scheiss auf deutsch sein!“. Das ist natürlich völlig unrassistisch…

    Ein weiterer fragte Stürzi, was er von Hakenkreuzen an Flüchtlingsheimen halte. Er sagte das ist schlimm. Der Linke meinte: „Echt… das hätte ich jetzt nicht erwartet.“ Da sieht man mal wieder… einfach arbeitsfaules Idioten-Hippie-Pack mit extremem Deutschland-Hass und nem IQ von 2 kackenden Hühnern.

    Herr Stürzenberger,…, bitte machen sie so weiter.
    Danke das ich ein Foto mit Ihnen machen durfte 🙂
    Ich und mein Kumpel werden versuchen auf weiteren Kundgebungen da zu sein und dem linken Gesindel die Stirn zu bieten. Das nächste mal schnapp ich mir auch mal das Mikro,…., das wird lustig! 😉

  19. Na dann auf ein Neues, Herr Stürzenberger!
    Weiterhin viel Erfolg im Kampf für Deutschland.
    Der „Michel“ ist nämlich schon wieder kurz vor’m Einnicken.

    Wach auf, wach auf, du deutsches Land!
    Du hast genug geschlafen…
    …die Rott‘ wirst du zerschlagen!

  20. #13 Made in Germany West (01. Jun 2016 13:55)
    OT

    „FUSSBALL-EM ABSCHAFFEN“

    Beatrix von Storch fällt auf „Postillon“-Satire rein

    Schwachsinn. Frau von Storch hat sich zu den „kruden Verschwörungstheorien“ die ursprünglich vom Blatt mit den gefälschten Schnauztagebüchern stammen schon geäußert:

    Wirr ist nur der STERN: wer, wie Frau Merkel, in kleinen und großen Schritten die Souveränität der Nationalstaaten auf die EU-Ebene hebt, wer sich zu eigen macht, Nationalstaaten seien „nicht mehr geeignet, um Probleme zu lösen“, der will letztlich aus der EU einen selbständigen Staat machen und die Nationalstaaten abschaffen und in der EU auflösen. Wer das will, der schafft auch die EM ab. Denn bei der EM spielen National-Mannschaften gegeneinander. Ohne Nationalstaat keine Nationalmannschaft und keine EM. Nur noch EU-Bundesliga. Aber wahrscheinlich ist das für den STERN zu kompliziert. Egal. Schwamm drüber.

    Für die Bild auch…

    https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch/photos/a.555550651153051.1073741828.549796328395150/1135144503193660/?type=3&theater

  21. Ich schäme mich für diese linken Antifa-Kinder. Die Ergebnisse der lächerlichen 68-er Ideologen.

    Gratuliere Herr Stürzenberger, Sie sind ein Held!

  22. Wieso leisten wir uns in Deutschland einen „Zentralrat der Muslime“ und halten regelmäßig eine sogenannte „Islamkonferenz“ ab ?

    Wieso wurde von Seiten unserer Politiker einmal darüber nachgedacht die Scientology zu verbieten jedoch den terroristischen Islam nicht?

    Inwieweit ist die Scientology gefährlicher als die im Namen Allahs mordenden Idioten ?

  23. Nur knapp 2 Wochen hielt der versprochene neue Stil der Regierung Kern.Dann brach Kern den Frieden u.sagte es gäbe erst 11.000 Asylanträge bisher anstatt verlautbarten 22.000.Er zählte ganz einfach anders.Eine linke Sicht der Dinge.Krach gab es auch SPÖ intern mit Verteidigungsminister Doskuzil,der Dinge Dinge wie sein Mentor Landeshauptmann nieszl sieht.Doskuzil soll auch das Amt des stellvertretenden Parteivorsitzenden von Nieszl unternehmen.Kern führt also einen Krieg gegen 2 Fronten.Er sehr links parteiintern gegen Doskuzil,der rechts steht u.gegen den Koalitionspartner ÖVP,der die Asylobergrenze von 37.000 einhalten will.Zum Ungemach der ÖVP hat auch noch Präsidentsschaftskandidatin Griss ihre Kandidatur bei den NR Wahlen 2018 angekündigt.Die ÖVP wird dann durch sie zerrieben.Die SPÖ intern u.gegenüber den Grünen Wassermelonen.aussen grün und innen rot.

    http://www.krone.at/Nachrichten/Asyl-Tricks_Erster_Krach_in_Regierung_Kern-Nur_2_Wochen_Frieden-Story-512858

  24. Wie im vorherigen Strand bemerkt, noch mal:
    Die Islamisierung dient, meiner Meinung nach dem Zweck, andere politische Verhältnisse zu schaffen. Die Auflösung und Verdünnung (Steineschmeisser Fischer) der deutschen / europäischen Gesellschaften um aus dem verdünnten Geschellschafts – Material die neu „Vereinigten Staaten von Europa“ zu schaffen, eine art EU-Diktatur schätze ich. Es ist ja jetzt schon so dass Brüssel regiert und die Nationen immer mehr Macht verlieren.

    Das wird aber nur gelingen wenn wir aufhören uns als Franzosen, Deustche, Holländer, Spanier usw. zu fühlen.

    Deshalb sind die Ziegenbeglücker da, für Unruhe und zur Aushöhlung / Verdünnung der europäischen Gesellschaften.
    Damit dass sie bleiben, werden Ihnen u.a. die Hasstempel hingestellt, über ihre Verbrechen geschwiegen, die Tatsachen medial verdreht, dass ja nicht der Europäer einen Zusammenhang zwischen nicht integrierbaren, Islam – Primitiven und das GroßEuropische Reich 2.0 herstellt.
    🙂

  25. Ich bemerke in meinem Umfeld und in meiner Nachbarschaft auch einen Stimmungswandel . Ich hätte nie gedacht , dass das so schnell geht .
    Der Gülletyp , von Forza Merkel , kann noch so viel lügen , bei seinen Umfragen ! Die werden nach den nächsten Wahlen nicht nur dämlich aus der Wäsche schauen , die werden sich übergeben .

  26. Alles Gute und größten Respekt für die unermüdlichen Aktionen von M. Stürzenberger!
    Die erste Unterschriftenaktion haben wir auf PI ja fleißig verfolgt und manche auch aktiv unterstützt.
    Man kann durchaus eine Entwicklung in den letzten Jahren erkennen.
    Während vor einigen Jahren Stürzenberger und seine Freunde mit ihrer Islamkritik öffentlich eher allein zu stehen schienen, so hat sich die Wahrnehmung des Islamproblems heute stark verändert.
    Es gibt zwar einerseits immer noch massenhaft Beschwichtiger und Verharmloser, aber die Zahl (heimlich oder offen) Besorgten ist gestiegen. Die Blutspur der Attentate in Verbindung mit der unkontrollierten Flüchtlingsflut hat da einiges bewirkt.
    Das führt natürlich nicht zu einer plötzlichen Zustimmung zu Stürzenberger seitens der kommunalen Politik, aber Reiter u. Co. sehen in ihrer Argumentation für dies dubiose Islamzentrum mit dubiosen Großspendern ziemlich schwach aus.

  27. #3 Zentralrat_der_Oesterreicher
    Gibts was dümmeres als den Linken? NEIN!

    Oh doch, eine weitere Kombination, Frauen um die 60 und arüber, christlich selbsterlöst und seit Jahren ohne Stecher!

    Das sind die geistigen DummInnen des Landes, die den Teddy ins Gesicht des Plus-„Deutschen“ schleudern, in der Hoffnung danach begattet zu werden!

  28. Merkel hat den kriminellen Abfall der Welt nach Deutschland geholt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Klostergarten

    75 Polizisten nehmen Tatverdächtige bei

    Großrazzia in Euskirchen fest

    Euskirchen – Im Visier hatte die Euskirchener Polizei den Klostergarten in der Euskirchener Innenstadt bereits längere Zeit. Verdeckte Vermittler hatten das Treiben im Park beobachtet und das bestätigt gefunden, worauf Bürger immer wieder hinwiesen. Der kleine Park zwischen Galleria und City-Forum hatte sich zu einer dunklen Ecke von Euskirchen entwickelt.

    Im Klostergarten wurde eifrig gedealt, und das nicht nur zu nächtlicher Stunde. Hier wurden jugendliche Passanten „abgezogen“, also etwa ihrer Handys beraubt. Hier trafen sich die Gruppen, um danach in der Innenstadt auf Beutezug zu gehen. Auch war es zu Körperverletzungen gekommen, wenn die Gruppen „ihr Revier“ mit Gewalt verteidigten. Aus diesem Grund hatten Euskirchener Bürger den Park als Angstraum mittlerweile selbst am Tag gemieden.

    Neu ist die Gruppe der „Achis 53“. Hierbei handelt es sich um Achtklässler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, vorrangig albanischer Herkunft, so die Polizei, die ihren Namen wie die „879er“ebenfalls aus den Ziffern der Euskirchener Postleitzahl ableiten. Bei der dritten Gruppe handelt es sich um Zuwanderer.

    http://www.ksta.de/region/euskirchen-eifel/euskirchen/klostergarten-75-polizisten-nehmen-tatverdaechtige-bei-grossrazzia-in-euskirchen-fest-24149358

  29. Ist da bei den Gegendemonstranten auch wieder dieses dicke, behindertenfeindliche Mädchen dabei?

  30. Einfach immer weiter machen.

    Die Aufgabe von gläubigen Christen ist die Taufe von Muslimen. Wenn sie es nicht verstehen, dann handeln sie gegen ihre Religion.

    Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

    Und für alle Atheisten, die den Islam genauso schätzen wie das Christentum, ist die saudische Mission sehr gefährlich, denn sie fördert extremistische Formen des Islam. Das kann man in vielen Ländern sehen.

  31. #32 Anja Reschke (01. Jun 2016 14:20)
    Ist da bei den Gegendemonstranten auch wieder dieses dicke, behindertenfeindliche Mädchen dabei?

    ——————————–

    Ich glaube zu wissen wen du meinst,…, nein die war diesmal nicht dabei 🙂 Meine Augen danken! 😉

  32. Agrarsubventionen!

    Schönes Beispiel für die Abartigkeit dieser perfiden Missgeburt der entarteten EU-Diktatur.

    NIEDER mit der EU-Diktatur!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gipfel-Beschluss

    100 Millionen Euro Soforthilfe für Milchbauern

    Die deutschen Milchbauern sollen angesichts drastisch gesunkener Preise Soforthilfen von mindestens 100 Millionen Euro bekommen.

    http://www.bild.de/politik/inland/politik/milch-politik-eilmeldung–46044150.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Landwirtschaft: Leben vom Staat

    Die Landwirtschaft ist in Europa hoch
    subventioniert. In Frankreich zahlt der Staat die Hälfte der Einkommen,
    wie unsere Grafik zeigt.

    In vielen Ländern stammt so mindestens die Hälfte aller Agrareinkommen aus europäischen und nationalen Zuwendungen, wie unsere Infografik zeigt, die das Statistikportal Statista für ZEIT ONLINE erstellt hat. Innerhalb der Euro-Zone ist Malta Spitzenreiter, dicht gefolgt von Frankreich, Estland und den Niederlanden. In der gesamten Europäischen Union nimmt Großbritannien mit 90 Prozent den Spitzenplatz ein.

    Die Zuwendungen konzentrieren sich dabei zum größten Teil auf die effizientesten und größten Betriebe. In Deutschland erhalten beispielsweise zwei Prozent der Unternehmen mehr als 100.000 Euro pro Jahr von der EU, wie aus einer Studie der Böll-Stiftung hervorgeht. Rund die Hälfte der Landwirte bekommen dagegen weniger als 5.000 Euro.

    Die Landwirtschaft wird von der EU pro Jahr mit 58 Milliarden Euro subventioniert. Das ist aber noch nicht alles: Hinzu kommen weitere Milliarden aus den nationalen Haushalten.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-05/landwirtschaft-subventionen

  33. Ein Wort zu diesen „linken“ Radikalinskis: wo haben die denn gelernt, so brilliant zu argumentieren? Im Claudia-Fatima-Roth- Debattierclub?
    Einfach den Kopp schütteln wie ne kackende Kuh, wenn der Gegener was sagt, unabhängig vom Inhalt des Gesagten?
    Gegener diffamieren auf Kindergarten-Niveau: einfach Stimmt-ja-gaaaaar-nicht sagen!
    Den libanesischen Christen als „Schauspieler“ beleidigen, brilliant!
    Genau solche Radikalinskis haben damals in der SA Karriere gemacht. Zu doof für alles, radikal in der Gesinnung, neidisch auf Menschen, die ihr Leben auf die Reihe bekommen haben, die fühlten sich dann Gott-weiß-wie, wenn man sie in eine Uniform steckte.
    DAS sind die Talente, die uns eines Tages die Rente bezahlen sollen?

  34. Wird der Stand am Samstag ebenfalls aufgebaut sein? Möchte gerne mit meiner Unterschrift unterstützen, schaffe es aber am Freitag wegen der Arbeitszeit plus Anfahrtszeit nicht.

  35. OT *** TV-TIPP ***

    Heute abend -bei Maischberger- trifft Jörg Meuthen auf Volker Beck!

    Könnte ganz witzig werden…
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  36. Und auch das hier wird schef gehen – aber nicht wenigen „juristischer Spitzfindigkeiten“, sondern wegen der Tatsachen.

    Es steht noch nicht einmal fest, ob der Arschheberbunker überhaupt gebaut wird, zunächst mangels Masse. Und solange das nicht feststeht, gibt es kein Rechtsschutzinteresse.

    Mehr mit „juristischen Spitzfindigkeiten“ befassen, weniger Aktinitis!

  37. #41 kleinerhutzelzwerg (01. Jun 2016 14:31)
    OT *** TV-TIPP ***

    Heute abend -bei Maischberger- trifft Jörg Meuthen auf Volker Beck!

    ————–

    wenn ich mir die Gästeliste ansehe: die gutmenschen sind wieder mit 6:1 vertreten

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/auslaender-rein-retten-einwanderer-unseren-arbeitsmarkt-100.html

    am geilsten ist ja die Frau Nicola von Hollander (Fernsehredakteurin) die anscheinend einen arbeitssklaven für ihren Bauernhof braucht und nicht darüber hinwegkommt dass der Feudalismus abgeschafft ist:
    ihr Zitat:
    „Es ist unmöglich, deutsche Helfer zu finden, die durchhalten und so schlichte Arbeit machen wollen“,

  38. Ergänzung zu
    #46 e7c (01. Jun 2016 14:40)

    es wird noch besser: diese fr. von Hollander wird anscheinend von unseren Zwangsgebühren beim NDR bestens entlohnt und beschwert sich nun dass sie für einen deutschen Arbeiter auf ihrem wohl geerbten Gutshof zu viel bezahlen müsste.
    Da kommen die armutsmigranten vom balkan die nicht aufmucken doch gerade recht.

    mir fällt da nur ein: Frankreich und 1789

  39. noch eine Ergänzung zu #46 e7c (01. Jun 2016 14:40)

    das dringendste was die AFD machen sollte wenn sie mal an die macht kommt ist solche widerlichen schmarotzer und asozialen wie fr. von Hollender rauszuschmeissen und am besten gleich den ganzen NDR zu schliessen.

    bäh, widerlich, was ein abschaum.

  40. „ihr Zitat:
    „Es ist unmöglich, deutsche Helfer zu finden, die durchhalten und so schlichte Arbeit machen wollen“,
    Dann soll sich die Tante doch selbst auf ihren Gurkenlaster legen! Als linke Qualitäts-Tschornalistin hat sie wahrscheinlich Mathe auf dem Freiherr- von Gutmensch- Gymnasium nach der 9. abgewählt und ihr Abi in den Fächern Sozialkunde und Pingpong gemacht.
    Ein paar verholzte Stangen Spargel werden mir für 9 Euro angeboten. Und dann wollen einem die Bauern immer erklären, sie könnten den Erntehelfern nur Pfennige bzw. Cent bezahlen?
    Dann können die entweder nicht rechnen oder sind geldgierig ohne Ende, dazwischen gibt es nichts.

  41. „Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein.“
    Perikles
    (um 500 – 429 v. Chr.), athenischer Politiker und Feldherr

  42. Herr Stürzernberger, ich war ja bei den früheren Kundgebungen oft anwesend. Leider durfte ich als Germeringer nicht unterschreiben.
    Hiermit wünsche ich Ihnen diesmal den verdienten Erfolg.

    An die Nathalie P. kann ich mich auch noch gut erinnern. Das war doch das unsagbar häßliche,grölende 5-Zentner-Weib.

  43. #54 LEUKOZYT (01. Jun 2016 15:00)

    „In Deutschland gibt es „immer noch“ * ™
    Dutzende Mohren-Apotheken. Aus Gründen der politischen Korrektheit verschwinden sie langsam. Wie in Regensburg, nach 500 Jahren.“

    Die Volltrottel der „Zeit“ wissen anscheinend nicht, das „Mohren“ von den „Mauren“ (Berberstämme – nix schwarz!) kommt, die im 8. Jahrhundert Spanien erobert haben (Islam ist Frieden!).

    Was wird jetzt eigentlich aus Shakespeares „Othello, dem Mohr von Venedig“? Wird das Theaterstück „politisch korrekt“ umgeschrieben? Ich esse jetzt übrigens nur noch „Sinti-Schnitzel“ im Restaurant …

  44. #54 LEUKOZYT

    Als Städter hat man die Auswahl. Wer bisher gern in die Mohren-Apotheke ging, muß das bei einer „Möhren“-Apotheke nicht fortsetzen.

  45. „Sollen wir den Islam fürchten?“

    Denn gerade so ist Islam – der menschlichen Natur, Freiheit und Würde widersprechend.

    Er ist gleich wie Nazismus, Faschismus, Kommunismus. Er ist so trotz der Tatsache, dass er sich hinter die Maske einer Religion versteckt. Obwohl es sich in Wirklichkeit um eine staatliche kriminelle und Verbrecherideologie, sowie um ein Regierungssystem, das man nicht reformieren kann, handelt.

    Hinter der Maske einer Religion versteckt er sich aus zwei Gründen. Zum ersten aufgrund der historischen Entstehung des Islam, der nie eine andere Form einer ideologischen Präsentation als gerade dieser Religion erlaubt hat. Nicht einmal in der Antike war es erlaubt, philosophische Konstrukte unabhängig von der Staatsreligion zu schaffen, wovon Sokrates gut erzählen könnte. Umso weniger möglich wäre es, allein am Rande der damaligen zivilisierten Welt, ein Gedankenparadigma zu erschaffen, das im 7. Jahrhundert n.Ch. einen anderen Charakter als einen religiösen hätte.

    http://www.zrcadleni.cz/sollen-wir-den-islam-furchten/

  46. Na das wird bestimmt lustig

    UNTERKUNFT FÜR 112 FLÜCHTLINGE GEPLANT

    FKK-Camper wollen kein Asylheim nebenan

    Das Entsetzen steht Schatzmeisterin Petra Hoffmann (70) vom „Familiensport- und FKK-Bund Waldteichfreunde Moritzburg“ ins Gesicht geschrieben. Seit dieser Woche ist es beschlossen: Neben ihrem Nudisten-Camp errichtet der Landkreis Meißen für 1,53 Mio. Euro eine Asylunterkunft für 112 Flüchtlinge.

    https://www.facebook.com/RoitzschSagtNein/

  47. #57 Freya- (01. Jun 2016 15:20)
    Die Wahrheit ist brutal
    Es geht wieder los: Die Wanderungswelle übers Mittelmeer steigt sprunghaft an

    ___________

    na fuel die kirchen ist das doch bestens.
    denn es gilt ja nun alle Altäre der deutschen kirchen mit schlepperbosten auszutauschen. da braucht man einiges an Nachschub.

  48. Sportschütze wurde Waffenschein wegen flüchtlingskritischen Facebook-Kommentaren entzogen

    Die Meinungsfreiheit im einstmaligen Land der Dichter und Denker haben die politisch wie medialen Eliten mittlerweile auf den Stand eines Dritte-Welt-Landes runtergeprügelt. Jedem, der sich dieser Gleichschaltung, und sei es nur durch einen Kommentar, widersetzt, droht die Zerstörung seiner beruflichen und persönlichen Existenz. Immer aggressiver überwachen die Zensoren soziale Netzwerke. Die Gesinnungspolizei des Heiko Maas hat nun Sportschützen ins Visier genommen, die sie mithilfe verwaltungsrechtlicher Vorschriften mundtot halten will.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/stefan-schubert/sportschuetze-wurde-waffenschein-wegen-fluechtlingskritischen-facebook-kommentaren-entzogen.html

  49. #53 Rene Loch

    Gähn, nichts Neues. Auf den langweiligen Kram hat doch nicht mal mehr ein eingefleischter Stasi-Antifa Lust. Einzige Lehre aus dem Aufruf: Bier der Marke „Sternburger“ meiden.

  50. Während meiner Ausführungen über den Islam beteiligte sich neben einigen anderen auch der Christ Elias aus dem Libanon an der Diskussion.
    ——————————-
    Ihm wurde unterstellt für einen auswendig vorgeladenem Vortrag gekauft worden zu sein..

    ..linke Gegendemonstranten verhalten sich da nicht anders,als Journalisten.
    siehe Gauland..
    Für eine Schlagzeile,würden sie ihre Seele verkaufen..
    Das Gegenüber diskreditieren bis zu dessen Suizid..

  51. 34.000 Unterschriften wurden fadenscheinig und aus politischen Ambitionen heraus abgelehnt. Unliebsame Meinungen werden von der politischen Klasse gnadelos ignoriert und unterdrückt. Die AFD muss in den Bundestag!

  52. Herr Stürzenberger, haben Sie genug Unterstützer, auch solche, die in den Stadtteilen sammeln? Stellen Sie doch auch die Unterschriftenliste zum Herunterladen bereit auf diefreiheit.org !Möglicherweise finden sich so Mitsammler, und manchem mag die Unterschrift auch noch das Porto wert sein.

  53. Zudem beteiligten sich Politiker wie der CSU-Stadtrat Marian Offman,..

    Alleine schon aus diesem Grund würde ich niemals die CSU wählen. Auch die CSU in Augsburg hat ja vor einigen Wochen gemeinsame Sache mit den Antideutschen-Faschisten gemacht-
    Hier zu sehen ab Minute 5:40
    https://www.youtube.com/watch?v=2AjmEkaff1c

    Die CSU ist ein linke Systempartei.
    Und Sie Herr Stürzenberger sind der mutigste und kämpferischste Mensch den ich kenne. Meine Hochachtung.

  54. „…bemerken, dass ich keinesfalls „eine Bühne suche“

    Die linken Deutschlandhasser verstehen ALLE nicht das die Teilnehmer bei PEGIDA und die Menschen die sich bei der AfD engagieren viel lieber zu Hause bleiben würden…

  55. Unermüdlich, ja bewundernswert unser Michael Stürzenberger. Diesem mutigsten deutschen Einzelkämpfer gehört eigentlich das größte Verdienstkreuz verliehen, ja geschenkt, sollte es dieses geben. Michael, du beschämst viele viele Deutsche, mich gleich mit. Danke für deine gefährliche und zugleich so wichtige Arbeit. Danke Michael aus Düsseldorf.

  56. #32 Anja Reschke

    nur mal so:
    Text nicht gelesen?
    Es wurde berichtet, daß das dicke Mädchen für zwei Jahre umgezogen sein soll…

  57. #59 Freya- (01. Jun 2016 15:20)

    „Die Wahrheit ist brutal
    Es geht wieder los: Die Wanderungswelle übers Mittelmeer steigt sprunghaft an“

    Da kommen Hunderttausende „Akademiker“ und „Singles mit Niveau“.

    http://www.elitepartner.de

  58. #69 Freya- (01. Jun 2016 15:56)

    Hurra, es geht in Richtung Mittelalter. Damals wurden auch schon Keuschheitsgürtel verwendet.

  59. Hat der EKD-Chef Bedford-Strohm seine Genehmigung für den Stand erteilt? Er ist doch zusammen mit Idriz der hauptsächliche Betreiber des islamischen Zentrums!

    Bedford-Strohm (SPD – mit ruhender Mitgliedschaft) treibt es als „evangelischer Bischof“ auf die Spitze. Seine Vorgänger Kock und Schneider bezeichneten Muslime bereits als ihre „Glaubensgeschwister“. Zu fragen ist, warum sich ausgerechnet ein Bischof für die Verbreitung der menschenverachtenden Lehren des Islam an unseren öffentlichen Schulen stark macht. Das ist doch Aufgabe der Politiker, die wiederum vom Volk gewählt werden oder eben nicht. Hier haben die Wähler ein gewisses Mitspracherecht, auch wenn die Listenplätze für Abgeordnete letztlich von den Parteien bestimmt werden. Einer von diesen Politikern war übrigens der Kurzzeit-Präsident und Katholik Wulff (CDU), der sich vehement für die Durchsetzung des Islam-Unterrichts einsetzte. Er ist nicht mehr im Amt!

    Könnte es sein, dass Bedford-Strohm als von Idriz berufenes Mitglied im Kuratorium des geplanten größten europäischen Islam-Zentrums in München – das natürlich die vorrangige Aufgabe hat, den Islam in Europa auszubreiten – hier einer höheren Berufung und Aufgabe von Allah folgt? Bei diesem Verräter am christlichen Glauben ist alles möglich!

  60. Die linken Rotzgören sollten mit denen, für die sie hier stehen, mal zusammen Sylvester Feiern.
    Dann würde ich sie am 1 Januar gerne befragen, wenn das Handy fehlt und alle Körperöffnugen ausgefranzt sind, ob sie weiter für die rapefuzzies auf die Strasse gehen, oder ob sie mal anfangen nachzudenken.

  61. Michael Stürzenberger – der neue Messias Europas! Kämpferisch, aufopfernd und als Einzelkämpfer standhaft wie kein zweiter in ganz Europa ! Hochachtung, ich verbeuge mich vor diesem Übermensch !
    Gott beschütze ihn.

  62. Michael Stürzenberger, wohl kein Messias, aber aufgrund seiner leidenschaftlichten und aufopferungsvollen Art und Weise, wie er sein Anliegen kompromisslos und kontinuierlich unter die Leute bringt, auf jeden Fall ein Kandidat für das Bundesverdienstkreuz ersten Ranges!

  63. Danke Herr Stürzenberger für Ihren Einsatz, ich werde am Freitag vorbeischauen und unterschreiben.

  64. Zitat…
    #81 Antoniu (01. Jun 2016 17:43)

    Michael Stürzenberger – der neue Messias Europas! Kämpferisch, aufopfernd und als Einzelkämpfer standhaft wie kein zweiter in ganz Europa ! Hochachtung, ich verbeuge mich vor diesem Übermensch !
    Gott beschütze ihn.
    ___________________________________________

    Was für ein Quatsch; es geht auch etwas kleiner!

  65. Und wieder zeigte sich:

    Die Linken, zu denen ich mich (leider!) bis vor wenigen Jahren selbst noch zählte,

    sind der neue Wegbereiter des FASCHISMUS!!! Diesmal des Faschismus der islamischen Rechtgläubigen.

    Ich kann gar nicht soviel (fr)essen, wie ich kotzen möchte!!! UNFASSBAR, wie diese Idioten drauf sind.
    DUMM WIE DIE NACHT!!!

    Michael, mach weiter so! Achte auch auf Deine Sicherheit und die Deiner Mitstreiter vor Ort.

    Die Wahrheit über den Islam wird sich weiter Bahn brechen.

    Gut so!!!

    MERKEL MUSS WEG!!!

  66. Mein Kommentar zum Grazer Schmähversuch gegen dich Michael durch eine pervertierte dekadente Pseudo-Justiz die in Lügen gegen historische Fakten und Wahrheiten ihre Zufluchte sucht, um nicht selbst in den „Spiegel“ sehen zu müssen kommt schon noch…

  67. Schönen guten Abend.
    ich habe mir jetzt alle Aufzeichnungen angeschaut/angehört.
    Michael, eine Frage: WIE halten Sie dieses SAU DÄMLICHE Geplärre von diesen LINKEN IDIOTEN AUS???
    Da platzt einem ja der Kragen beim Zuhören!
    Sie haben eine Gabe, oder mehrere: Ruhe, Besonnenheit und MUT. Natürlich auch das kluge Argumentieren.
    Danke für diese unermüdliche Arbeit für unser aller Heimat.

  68. Auch wenn es nicht allen Bürgern Deutschsland so geht, vielleicht nur 20%!

    H. Stürzenberger hat mir Wissen über den Islam nahegebracht:

    Über islamischen koranbasierenden Hass gegenüber Christen, Jesiden, Zoroasteriern Buddhisten, Hindus, und Atheisten, Glaubensabtrünnigen, gegen Homosexuelle,
    sowie Missachtung oder Diskriminierung gegenüber Frauen.

    Dies anhand von Koransuren, Hadithen, neueren Fathwas und der Praxis in fast allen der 57 Islamischen Ländern.

    Bedanke mich bei ihm.

  69. Ich war eine Woche im Ausland (Name des Landes Spielt keine Rolle)
    Keine Fusselbärte,keine Kopftücher,kein Islam.
    Meine Frau konnte Nachts um 24 Uhr noch auf der Strasse gehen ohne Angst.
    Sehr erhohlsam.
    Das war früher in Deutschland auch mal !!

  70. Michael, Du bist Deiner Zeit voraus. Die Zukunft wird Dir recht geben. Mögen Bischöfe gegen Dich sein, Gott ist mit Dir!

  71. Wenn die Münchner jetzt nicht aufstehen, kommen dunkle Zeiten über die Stadt. Ganz dunkle. Aber, liebe Schickeria: Auch in Starnberg seid ihr dann nicht mehr sicher.

  72. Jau, macht mal.
    Derweil läßt der Dritte-Welt Penner von Bosporus einen Tempel des Hasses nach dem anderen hochziehen.
    Wird Zeit, daß sich die deutsche Rest Bevölkerung den mittlerweile lebensbedrohenden Altparteien entledigen,

  73. #96 Anja Reschke (01. Jun 2016 23:18)

    Wenn die Münchner jetzt nicht aufstehen, kommen dunkle Zeiten über die Stadt. Ganz dunkle. Aber, liebe Schickeria: Auch in Starnberg seid ihr dann nicht mehr sicher.

    Liebe Anja Reschke, da kennen Sie aber die Starnberger nicht. Denn die sind schon in Vorfreude auf den viel intensiveren Lebensgenuss, der ihnen vom aktuellen
    Bad NO-Godesberg gezeigt wird.
    Wie man sieht kann das Leben mit Scharia noch schöner sein .

  74. 74 guenni (01. Jun 2016 16:34)
    Unermüdlich, ja bewundernswert unser Michael Stürzenberger. Diesem mutigsten deutschen Einzelkämpfer gehört eigentlich das größte Verdienstkreuz verliehen, ja geschenkt, sollte es dieses geben. Michael, du beschämst viele viele Deutsche, mich gleich mit. Danke für deine gefährliche und zugleich so wichtige Arbeit. Danke Michael aus Düsseldorf.

    Stürzi braucht vor allem unser Gebet. Gibt es Gebetsgruppen, die für ihn beten? Ich wünsche es mir.

  75. Herr Stürzenberger ein großer Mann.
    Die Anderen aber, die falschen Menschen gab es auch schon bei Johannes dem Täufer, da ihnen der Geist der Vernunft fehlt, so können Sie keine Argumente vortragen ohne zu beleidigen. So sieht man wieder Menschen ohne Geist.
    Viva la AfD
    für Sicherheit der Menschen und Bewahrung der Werte im schönen Deutschland.

  76. Ich bewundere Herrn Stürzenberger für seine unermüdliche Aufklärungsarbeit und sein Einsatz gegen die ungezügelte Islamisierung unseres Landes. Herzlichen Dank dafür!
    Ich wünsche ihm auch weiterhin viel Kraft, Durchhaltevermögen und natürlich Erfolg!!

  77. #65 Safiyyah bint Huyayy (01. Jun 2016 15:45)

    „Offensichtlich haben sie auch die ideologische Verwandtschaft von Nationalsozialismus und Islam nicht begriffen oder weigern sich diese zu akzeptieren.“

    Die Mohammedaner sind genauso Nazis wie damals die Hunnen mit ihrer gewalttätigen Ideologie und die Mongolen.
    Die Nazikriegsverherrlichung betrieb schon Homer. Platon war ein früher Nazi, der das Gedankengut der Eugenik vertreten hat.

    Bei den Kommunisten heißt das Nazibuch „Mein Kampf“ „Kommunistisches Manifest“. Und beim Uljanow („Lenin“) trug Eva Braun noch den Tarnnamen Nadeschda Konstantinowna Krupskaja.

    „Die Nationalsozialisten lehnten das Christentum, als die Jesusbotschaft von Gewaltfreiheit und Nächstenliebe natürlich ab …“

    Die waren hammerhart für den Krieg, so wie die Christen der Bush-Familie.

    Gibt aber auch Christen, die gegen Gewalt sind, z.B. Woelki oder Kässmann.

  78. Herr Stürzenberger, kann man evtl. auch online unterschreiben? Da ich in wenigen Tagen ein Kind erwarte, kann ich leider nicht mehr persönlich vorbeischauen. Zudem wohnen wir im Umland von München.. Ist es auch Nicht mehr Münchnern (:-)) möglich, das Bürgerbegehren zu unterschreiben?

Comments are closed.