exitWie nicht anders zu erwarten, trat der Brexit eine Alarmlawine der Mainstream-Medien los, die nun die Zukunft des schwarzen Schafes England und ganz Großbritanniens in schwärzesten Farben malen und einer diffusen, fast schon semi-religiösen Apokalypse entgegen taumeln sehen. Während das Ergebnis von 51,9 / 48,1 Prozent zu deutlich ausfiel, um unauffällig beeinflusst werden zu können, zeigt es eine interessante Doppelspaltung, die die geldfixierte EU-Propaganda illustriert. Die Ablehner des Brexit finden sich eher im weniger entwickelten Norden (Schottland/Nordirland), seine Befürworter in der älteren Generation, die sich noch an politisch, finanziell und kulturell liberalere Zeiten erinnert.

(Von Hans-Peter Raddatz)

Die jüngeren Alterskohorten als eher durch die Trichter der Toleranz, Performanz und Sozialen Netzwerke konformierte Generation sind von dem Ergebnis enttäuscht, weil ihnen die jahrelange Propaganda den Blick dafür versperrt, dass die endlos beschworene „Freizügigkeit“ nichts anderes als die Einschränkung ihrer Zukunft bedeutet. Denn wie sich immer klarer abzeichnet, greift die sogenannte „Deregulierung“ systematisch das Massenvermögen an, indem dies zum einen in die „Bereicherung“ der Immigration gelenkt wird und zum anderen begonnen hat, aus den enormen Potentialen der Versicherungsverträge und Pensionsfonds abgesaugt zu werden. Um einem nicht zu Unrecht befürchteten „Domino-Effekt“ einer möglichen Austrittswelle zuvor zu kommen, haben die globalen Profiteure der umfassenden Vermögensspirale bereits den Zins gegen Null gehen lassen, was effektiv dazu beitrug, die Weltbörsen auf hohem Niveau zu halten. Als nächsten Schritt bereiten sie nun ihrerseits den „Cexit“ vor, den Cash-Ausstieg aus der Pluralität des Bargelds.

Der Zweck ist klar: Nachdem der Euro die Vielfalt der Währungen Europas drastisch einschränkte und durch den Wegfall der ausgleichenden Währungspolitik die finanz-ökonomische Dauerkrise programmierte, wird die nun angekündigte, schrittweise Beschneidung des Bargeldverkehrs die elektronische Kontrollqualität der Massenkonten erhöhen und die Korruption der Eliten sowie ihrer Vollstrecker in Parteien, Medien, Universitäten, Stiftungen, Kirchen etc. der Kontrollierbarkeit entsprechend entziehen.

Ein weiterer wichtiger Nutzen kommt dabei einmal mehr den Aktienbörsen zugute. Denn nachdem sie bereits durch die zinsarmen Anleihen gestützt werden, lassen die kommenden Krisen dem Gegenwert der Verkäufe „keine Alternative“, als auf immer besser kontrollierten Konten zu landen, die das Uralt-Schlupfloch der Nebengeschäfte und Schattenwirtschaft graduell verschließen. Damit wird die Liquidität zwangsverfügbar, indem sie nicht nur die Reinvestition in Aktien speist, sondern die überschuldeten Staaten dazu einlädt, sich neue Steuern einfallen zu lassen bzw. alte zu erhöhen.

Damit geht die als „Reform“ kostümierte Neo-Regulierung der so zwangsbezahlten wie überteuerten „Grundversorgung“ einher, die nach den Info-(GEZ) und Stromsektoren weitere Saugnäpfe an ergiebige Bereiche der Umwelt- und Bildungspolitik ansetzt – mit dem Wasser als ultimativem Erpressungsmittel in der Hinterhand. Dass dieser Effekt, der zugleich der Finanzierung totalitärer Propaganda in der Gender- und Eugenik-Ideologie dient, mit Entertainment-Berieselung vom Versklavungspotential der unaufhaltsamen Vermögensschere ablenkt und die „Führer“ in Staat und Gesellschaft mit früher eher der Mafia zugeordneten Methoden annähert, versteht sich von selbst. Dabei liegt auf der Hand, dass Grundversorgung und Mindestlohn nach unten nicht abschließbare Faktoren sind, die logischerweise ebenso dynamisch die elitäre „Spitzenversorgung“ vorantreiben.

Aber nicht nur das: Nach dem Sanierungsfall Griechenland und dem aktuellen Brexit steht umso drohender die SIF-Gefahr im Euro-Raum, die Quasi-Zahlungsunfähigkeit von Spanien, Italien und Frankreich. Während deren gemeinsame Verschuldung die – nur noch nominelle – Grenze (60 % des BSP) um fast dasselbe Maß übersteigt, ist ihr Wegbrechen unter allen Umständen zu verhindern und bildet das derzeit strikteste Tabu der medialen „Grundversorgung“. Denn sie sind das tatsächlich existierende Domino-Risiko, indem sie etwa 50 Prozent der EZB-Zwangsanleihen halten, die auf die Euro-Staaten zu verteilen wären, somit deren insolvenznahen Anteil überlasten und den sich anbahnenden Auflösungsprozess der EU-Architektur konkret beschleunigen würden.

Nach geschichtlicher Erfahrung flüchtet sich jede Machtform in militärischen Aktionismus, wenn sie von inneren Konflikten und Dekadenzerscheinungen nicht mehr anders ablenken kann. So auch im vorliegenden Fall, indem die globalen Akteure Drohgebärden gegenüber den jeweiligen Gegnern vollführen. Türkenführer Erdogan versucht, den Euro-Vasallen den EU-Beitritt abzupressen, und die USA, EU und NATO arbeiten sich bislang vergeblich am Feindbild Putin ab. Der hat sich ganz einfach in den Kampf um das euro-islamische Heiligtum Syrien eingemischt und die Einrichtung einer EAU angekündigt, einer euro-asiatischen Wirtschaftsunion, die den EU-Zustand, „keine Alternative“ zu haben, beenden und den EU-Abtrünnigen eine provokante Ersatzlösung bieten kann.

Wie so oft, spielen natürlich die Finanzen die Hauptrolle, um die sich die globalen „Player“, inklusive die islamischen Mega-Investoren, bei knapper werdenden Ressourcen immer verbissener balgen.


Mehr über die Kapriolen, die sie am Altar des Kapitalglaubens vollführen, lässt sich nachlesen bei Hans-Peter Raddatz – „Allah im Wunderland – Geld, Sex und Machteliten“ – Sonderpreis € 12,- (Versand Inland inklusive) – Bestellungen (auf Rechnung) über info@western-orient.ch

image_pdfimage_print

 

160 KOMMENTARE

  1. Ein sehr guter Aufsatz! Ich bin nur überrascht, dass diesen Hans-Peter Raddatz geschrieben hat. Der ist ja als hervorragender Islamkenner (und Islalamkritiker) bekannt, aber nicht unbedingt als Politikexperte.

  2. Wenn wir offene, unkontrollierte Grenzen lieben, dafür verriegelte, stark gesicherte Haustüren,
    wenn wir es uns zu Hause besonders gemütlich machen, weil wir uns nicht mehr vor die Türe trauen,
    wenn wir lieber den Mund halten, statt die freie, kritische Meinung zu pflegen und auch auszusprechen,
    wenn wir gerne Strichlisten führen, um festzuhalten, dass die Kriminalität rapide steigt, die Kinderarmut, die Altersarmut.

    Dann brauchen brauchen wir nichts zu ändern und können in der EU bleiben.

    Wem das aber eher nicht gefällt, der kommt um eine Alternative nicht herum.

    Dann müssen wir diesen Teufelskreis durchbrechen, – damit wir uns feiern können, die Freiheit, die Zukunft, die Gerechtigkeit.

    Wenn wir das nicht tun, – feiern nur DIE in Brüssel und deren welke Ableger.

  3. Ob die Engländer am Ende wohl auch wirklich aus dem EU-Moloch austreten dürfen?

    „Das englische Volk wähnt frei zu sein; es täuscht sich außerordentlich; nur während der Wahlen der Parlamentsmitglieder ist es frei; haben diese stattgefunden, dann lebt es wieder in Knechtschaft, ist es nichts. Die Anwendung, die es in den kurzen Augenblicken seiner Freiheit von ihr macht, verdient auch wahrlich, daß es sie wieder verliert.“ Möchte man mit Rousseau dazu sagen und so könnte es in der Tat kommen: Man redet nämlich schon davon, daß das englische Parlament die Volksabstimmung einfach annullieren solle und die hiesige Lizenzpresse begeistert sich gar sehr für eine Petition, die eine Wiederholung der Abstimmung fordert. Den Engländern könnte es also ergehen wie den Iren: Als diese nämlich den Lissabon Vertrag ablehnten, da mußten sie halt einfach noch einmal erneut abstimmen, wobei ihnen vorher ordentlich Angst gemacht wurde und es die ein oder andere Extrawurst gab. Die englische Regierung hat es mit dem Austritt auch nicht sonderlich eilig…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Anne Will – Brexit

    Nach einer Viertelstunde kommt oh Wunder Sulik doch tatsächlich noch zu Wort.

  5. Wer hat vorhin die Tagesschau gesehen?

    „Derweil wird diskutiert, inwiefern das Parlament überhaupt verpflichtet ist, dem Votum des Volkes zu folgen“

    Und jetzt v.d.Leyen bei Anne Will mit einer ähnlichen Aussage nach dem Motto, mal sehen ob der Austritt überhaupt stattfinden wird.

    Dazu passend dass man scheinbar auf Zeit spielt und sich mit dem Rücktrittsgesuch ganz viel Zeit lassen will.

    Was soll das? Versuchen diese selbstherrlichen Halbgötter schon wieder, sich über den Willen des Volkes hinwegzusetzen, weil denen das Ergebnis der Wahl nicht in den Kram passt? Will man die Bevölkerung schon wieder verarschen?

  6. Jetzt wo sie endlich glauben, die Russen in der Zange zu haben, sind die Deutschen aktiv geworden, mit Gründung von Unternehmungen in Russland selbst, wo dann diese US-geführten Hasardeure keinen Zugriff mehr haben.
    Angefangen hat dieser Trend damit, dass manche Persönlichkeiten den Reißaus vor ihrer Finanz genommen hatten und sich in Russland eine neue Existenz gründeten. Auch sind die Russen dabei ihr Erdgas nach dem weiten Osten zu liefern, was den EU-Bürgern noch teuer zu stehen kommen wird, weil US-Erdgas ist teuer. Diese Attacke auf den Erdölpreis haben die Russen mit Steigerung ihrer exzellenten Waffenproduktion abgefedert, worauf dann viele US-Öl-Firmen pleite gingen, hat aber die Russen dies wenig beeinträchtigt.
    Aus dem Syrienkrieg haben die Russen ebenfalls eine Gelegenheit für ihren Vorteil gefunden ihre Waffen zu verbessern und gleichzeitig ihre Exporte zu steigern, währenddem die Amis nur den dumben Europäer als Goldgrube anzapfen können. Es fragt sich nur wielange noch?

  7. Es wird keinen Brexit geben!

    Als wenn die Engländer das dürften. Nur ein kurzer letzter Zwergenaufstand von Restpatriotismus, den die EU einhegen muss!

    Der Austritt stand niemals wirklich zur Alternative!!!

    Alle die dabei sind und alle drum herum müssen bis zum Untergang inklusiver verbrannter Erde dabei bleiben.

  8. Es gibt neben Raddatz (verwandt mit dem Schauspieler Carl Raddatz?) noch etliche konservative Brexit-Befürworter hierzulande.

    Allerdings kommen die nur im Internet zu Wort. Und schonmal gar nicht im offensichtlich gleichgeschalteten deutschen Michelverdummungsfernsehen.

    Die Britin bei Anne Will ist übrigens sehr gut.

  9. Es scheint, als ob die Brexit-Gegner wirklich der alleruntersten Demokratieschublade entsprungen sind:

    In GB haben diese Abstimmungsverlierer nicht die Größe die Niederlage zu akzeptieren. Nein – jetzt solle weitere Abstimmungen nach deren Willen folgen. Auf einen Nenner gebracht: Die LinksGrünen Brexit-Gegner wollen solange wählen lassen, bis ihnen das Ergebnis schmeckt. Dann allerdings ist sofort Schluß mit weiterwählen.

    Unsere Medien zählen ja auch zu diesem Klientel mit mangeldem Demokratieverständnis. Bei jeder Gelegenheit wird in den Nachrichten ein Höllenszenario der Briten verlautbart, es wird sogar schockiert festgestellt, daß die Briten jetzt erst furchtbar realisieren, was sie da gewählt haben.

    Dazu paßt auch das, was man von deutschen und EU-Politikern zu diesem Thema hört. Man merkt: Die ganze Bagage – die Politiker einschließlich dieser Medien mit mangelndem Demokratie- aber dafür um so mehr angemaßtem Führungsverständnis blicken nicht, daß sie genau die Ursache des Brexit´s und der EU-Sattheit sind. Scheinbar fehlt es an demokratischer Intelligenz.

  10. Auf jeden Fall: Ich trete aus aus dem EU-Scheißverein und mache einen eigenen auf. Wer mitmachen möchte, bitte melden. Es gibt nette Pöstchen zu verteilen;-))

  11. Der Alters-Effekt im Wahlverhalten war zu erwarten. Die alten Briten können sich nämlich noch an die Zeit vor der EU-Mitgliedschaft erinnen und sind somit in der Lage Vergleiche zu ziehen.

    Die jungen hingegen sind seit Kindsbeinen der EU-freundlichen Propaganda ausgesetzt und somit quasi als Nicht-wirklich-Briten sozialisiert.

    Manches von dem, was die alten retten wollen, haben die jungen schon verloren ohne das überhaupt zu bemerken.

  12. Anne Will:

    Die Föhnfrisur ist in dieser Runde mehr als flüssig, nämlich überflüssig (aka nutzlos). Muttis Fußküsserin.

  13. Die Briten haben das einzig richtige gemacht. Sie haben die Notbremse gezogen und sich dem Einfluss der irren deutschen Kanzlerin entzogen.

    Und immer mehr Länder werden dem Beispiel der Briten folgen und der irren deutschen Kanzlerin beim Thema totale Asylflutung den Stinkefinger zeigen.

    🙂

  14. „Die
    letzten Tage Europas“

    Euro-Adel
    Unter den 55.000 EU-Beamten befinden sich bezugsmaessig:
    1760 (!) Bundespraesidenten,
    4365 (!) Bundeskanzlerinnen,
    8752 (!) Bundesminister,
    11.117 (!) Staatssekretäre und
    26.292 (!) Bundestagsabgeordnete

    *Beispiel* Martin Schulz (SPD)
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/jan-fleischhauer-ueber-das-leben-als-eu-abgeordneter-a-932353.html

    „Ein Besuch in Brüssel ist immer lehrreich. Das beginnt mit dem Flug.
    Als ich mich am Dienstag aufmachte, saß ein paar Sitze vor mir der
    Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz. Früher war
    Schulz Bürgermeister in Würselen, jetzt ist er ein mächtiger Mann.

    Wie ich in Henryk M. Broders unentbehrlichem Brüssel-Führer „Die
    letzten Tage Europas“ gelesen habe, besteht sein „Kabinett“ aus fast
    40 Mitarbeitern, einem Chef des Kabinetts und einem Stellvertretenden
    Chef des Kabinetts, die ihrerseits über acht Assistenten und Berater
    verfügen. Hinzu kommen fünf Berater und Assistenten, die für das
    Protokoll und den Terminkalender des Präsidenten zuständig sind,
    fünf Assistenten und Berater in der Abteilung „Innere“ und sechs
    in der Abteilung „Äußere Angelegenheiten“. Außerdem hat Broder noch
    „zwei Kammerdiener oder Zeremonienmeister“ gezählt, je nachdem wie
    man „Usher“ übersetzt, einen Fahrer und einen „Clerical Assistant“.

    Nicht schlecht für den Vorsitzenden eines Parlaments, das die einzige
    Volksvertretung in der westlichen Welt ist, die kein Recht hat,
    Gesetze vorzuschlagen.“

    https://groups.google.com/forum/#!topic/de.soc.politik.misc/psI1ZhtLvLU

  15. Bei Anne Will sitzt irgendein Zöhr aus Kleinbritannien und sagt, das Parlament ist gegen das Ergebnis des Referedums.

  16. Bei Anne Will hat sich eine Runde von offenkundig schwerparanoiden Wahnsinnigen zusammengefunden. Bitte so schnell wie möglich den psychatrischen Notdienst informieren alarmieren.

  17. Die dekadenten Schotten hatten gegen eine Unabhängigkeit gestimmt und hofften nun
    das die Briten für die EUDSSR stimmten und wollen
    jetzt wieder eine neue Wahl um doch wieder unabhängig werden zu können um sich der EUDSSR wieder anzuschliessen.

    Wie doof muss man sein ?

  18. Voll der Leyden rudert gerade herum bei der Willhexe! EU nur noch für Sicherheit, Außengrenzen, Finanz (wobei letzteres ja doch das Urproblem sein könnte). Natürlich ist das gelogen, aber man versucht zu reagierschwurbeln. Brexit wirkt.

    Zugleich wird der Remain per Parlament als realisitsche Möglichkeit lanciert.

    Die Engländerin wird in dieser Sendung richtig mies behandelt.

  19. #18 Esper Media Analysis (26. Jun 2016 22:33)

    Die dekadenten Schotten …
    ———————————————
    Seit dem Mittelalter sind doch die Engländer wesentlich dekandenter als die Schotten, letztere eher ganz und gar nicht so. So ist zumindest mein Bild von den beiden Völkern. Widerleg es!

  20. Ich habe den Fehler gemacht und zur Sendung Anne Will geschaltet.
    Jetzt habe ich Kopfschmerzen, mir ist übel und ich habe starke Aggressionen gegen diese Undemokraten, Volksverräter und Lügner.

    Mir tun der Sulic und die Britin leid, dass sie mit diesen Leuten dort sitzen müssen.
    Sie dürfen selten ausreden und können sich kaum gegen dieses dumme Gequassel wehren, weil die Will ihren Moderatorenjob nicht wahrnimmt.

    Am schlimmsten ist die von der Leyen. Arrogant bis zur Betonhaarspitze.

  21. Wir sollen nicht vergessen, dass 2% der Erdbevölkerung etwa 80% der Vermögen besitzen.
    Diese Leute sind die wirklichen Regierenden!

    Ich kann mir vorstellen, das die Jetzige Europolitik einigen sehr reichen Menschen nicht mehr richtig schmeckt. Möglicherweise ist tatsächlich die Brexit Entscheidung keinesfalls zufällig oder vom Volke gebracht, sondern eine gezielte, geplante Aktion mit Ziel das alte Europa wieder herzustellen und /oder neue Wege zu suchen.
    Selbstverständlich ist das nur eine schwache Hypothese ohne richtige Beweise, nur die Worte vom Russvelt haben mich dazu gebracht (In der Politik ist immer alles geplant) so zu spekulieren.

  22. #27 WahrerSozialDemokrat (26. Jun 2016 22:45)
    #24 Waldorf und Statler (26. Jun 2016 22:39)

    Tagesthemen – Roth macht ein betroffenes Transatlantikergesicht:

    „Ja, der wird UNS fehlen.“

    Wer sollen denn bitte WIR sein, du Heuchler? Wir sind doch alle Welt, und alle afrikanische und vorderasiatische Welt gibt einen Dreck auf einen toten Schauspieler, WIR sind schon Geschichte!

    Wo man hinsieht, brechen Widersprüche auf.

  23. Gerade eben bei „Anne will immer“

    Der Mann mit dem Halstuch:
    Sinngemäß: Das Wichtigste was die EU machen will, ist gegen den Klimawandel zu kämpfen.

    Na wenn das alles ist, dann Gute Nacht!

    Im Übrigen: Wenn jedes Land extra Staubsauger baut und extra Steckdosen fabriziert (gäbe noch viele andere Beispiele), ist das nur von Vorteil. Das schafft und sichert nämlich Arbeitsplätze, und verhindert Monopolisten im technischen Sektor.

  24. ….Während das Ergebnis von 51,9 / 48,1 Prozent zu deutlich ausfiel, um unauffällig beeinflusst werden zu können,

    ——
    … so wie das in Österreich der Fall war.

    Allerdings war es dann halt doch nicht unauffällig.

  25. Türkenführer Erdogan versucht, den Euro-Vasallen den EU-Beitritt abzupressen

    Dagegen hilft 100 prozentig die schnelle Dekonstruktion derselben.

  26. #25 Orwellversteher (26. Jun 2016 22:40)
    Ursula von der Leiter redet gerade von einer kommenden Ebola-Pandemie.

    Das ist Marketing. Subliminale Gehirnwäsche.

    Das heißt übersetzt: Ich bin Ärztin
    (= mir könnt ihr vertrauen).

    Selbe Methode wie Merkel auf Fußballtribüne, mit Fußballerselfies und in der Fußballumkleide:
    Seht her, wir sind alle Fußballfans und eure Fußballgötter sind ganz intim mit mir.
    ( = ich bin wie ihr, ich bin eine Gute. )

  27. Diese Mistgurke v.d.Leyen suggeriert schon wieder das die Frontex fähig wäre die EU-AUSSENGRENZEN sichern zu können.
    Frontex ist eine EU-Einrichtung mit 300 Mitarbeiter mit Sitz in Warschau budgetiert mit jährlich 90 Mio€ . nichts anderes als eine beratende Funktion..also eine Gelddruckmaschine.
    Ich empfehle einfach mal zu Googeln.

  28. #34 VivaEspaña (26. Jun 2016 23:00)
    #25 Orwellversteher (26. Jun 2016 22:40)
    Ursula von der Leiter redet gerade von einer kommenden Ebola-Pandemie.
    Das ist Marketing. Subliminale Gehirnwäsche.
    Das heißt übersetzt: Ich bin Ärztin
    (= mir könnt ihr vertrauen).
    Selbe Methode wie Merkel auf Fußballtribüne, mit Fußballerselfies und in der Fußballumkleide:
    Seht her, wir sind alle Fußballfans und eure Fußballgötter sind ganz intim mit mir.
    ( = ich bin wie ihr, ich bin eine Gute. )
    ++++
    In jedem Fall ein ziemlicher Schlampenvergleich! 😉

  29. #28 Esper Media Analysis (26. Jun 2016 22:52)

    Ja und? Diese Sturgeon ist halt so eine NWO-Hure wie die Merkel.

    Was die echten Schotten dabei wollen, ist vom Empire loskommen, das wollen die seit 1603 oder was?

    Was hat denn das mit Kleidung zu tun? Das ist peinlich! Die Hosenmode kam doch mit der italienischen Renaissance und war schon immer leicht venezianisch und schwul und übrigens ohnehin schlecht fürs Erbe. Die Renaissance kam vielleicht in den Highlands vielleicht einfach nie so recht an, und gut ist das, denn DAS ist Vielfalt.

  30. OT

    ACHTUNG-ACHTUNG! SENSATION!

    Bassam Tibi: Euro-Islam? Ich kapituliere!
    http://www.cicero.de/salon/islamwissenschaftler-bassam-tibi-ich-kapituliere

    Nicolaus Fest:

    „Mehr aus der Welt der journalistischen Wunder:

    Über Jahre wurde, wann immer es um den Islam und seine Modernisierungsfähigkeit ging, von allen Medien auf Professor Bassam Tibi verwiesen, den Erfinder des „Euro-Islam“.

    Wie kein anderer stand er für die Hoffnung, dass westlicher Pluralismus und Islam doch irgendwie verschmolzen werden könnten, zumindest in Europa.

    Nun hat Bassam Tibi seiner Idee abgeschworen, sie im Magazin CICERO öffentlich wiederrufen.

    Es gäbe keinen Euro-Islam, die Idee sei gescheitert. „Ich kapituliere. Der Kopftuch-Islam hat gesiegt“.

    Resonanz in den Medien? Mehr oder minder null. Nicht einmal sein altes Hausblatt FAZ hat berichtet.“
    http://nicolaus-fest.de/journalismus-als-narzisstische-kraenkung/

    +++++++++++++++++++++

    Heute, Sonntagmittag, kam Bassam Tibi auf 3sat, ich hatte grad keien Zeit u. sein Deutsch ist so schlecht. Also zappte ich weg:
    13:33
    VPS 13:30

    HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
    Vis-á-vis: Bassam Tibi
    befragt von Frank A. Meyer
    Erstausstrahlung
    Ganzen Text anzeigen
    Bassam Tibi ist ein deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft. Er führte unter anderem den Begriff der „Leitkultur“ ein. Mit provokanten Aussagen sorgt er regelmäßig für Aufruhr.

    Der streitbare Experte für die Arabische Welt und den Politischen Islam …

    +++++++++++++++
    +++++++++++++++

    Übrigens: Götz George (77) ist gestorben
    Ich mochte ihn nicht. Optisch schmieriger Typ. Trotzdem RIP.

  31. #24 Waldorf und Statler (26. Jun 2016 22:39)
    völlig anderes Thema
    OT,-.….Meldung vom 26.06.2016 22:14
    Götz George ist tot!

    Auch wenn es komplett OT ist – aber mir standen bzw. stehen immer noch Tränen in den Augen 🙁

    Der Kerl hatte alles, was den Kerlen heute fehlt. Ecken und Kanten.

  32. Nach Art. 50 des Lissabon-Vertrages der EU hast das Vereinigte Königreich zwei Jahre (!) Zeit, sein Austrittsgesuch zu stellen. Ich hoffe sehr, dass sich das ganze so lange hinzieht und die EUdSSR-Besoffenen Juncker, Schulz, Merkel & Co. so richtig schlecht aussehen.

    Je mehr Sand ins Getriebe kommt, desto besser. Legen wir den Laden lahm! Machen wir die EU unregierbar!

  33. @ #27 WahrerSozialDemokrat (26. Jun 2016 22:45)
    guter Ausschnitt, aber ich mochte “ Schtonk “ immer ganz gerne

  34. #37 Jens Eits (26. Jun 2016 23:07)

    Tja, diesmal gab´s abführen statt einführen…
    ———————————————–
    Nene, erstens könnte sich vor ein gepflegtes Einführen erst einmal ein Abführen gehören. So stelle ich mir das als Außenstehender (zusammenzuschreiben!) jedenfalls vor. Zweitens ist das ein türkischer Knast, und da kann ich mir so manches … nein, ich will mir nichts vorstellen.

  35. Der ist ja als hervorragender Islamkenner (und Islalamkritiker) bekannt, aber nicht unbedingt als Politikexperte.
    #1 KDL (26. Jun 2016 21:59)

    Das kann man so nicht sagen. Eine ganz zentrale Rolle spielt bei Raddatz der Begriff „Geldnorm“, und er befaßt sich in seinen Essays immer viel mehr mit den Akteuren und Institutionen, die hinter der Islamisierung stehen (z. B. OIC, WTO), als mit dem Islam selbst. Siehe etwa diese Interviews mit Michael Stürzenberger:

    „Es ist der ausgesprochene politische Wille, den Islam nach Europa zu importieren und dort nachhaltig zu installieren …“ (Teil 1, ab 0:28)
    http://www.youtube.com/watch?v=Hq-VQt_FqJE&feature=player_embedded

  36. Korrektur: kein ie!

    Richtig: widerrufen

    (…ist aber nicht mein Fehler, sondern bei N. Fest; vielleicht merkt er es noch; kann ja jedem mal passieren.)

  37. Was ein Geschrei!

    Was wird wohl groß passieren.
    Wenns um die „Kohle“ geht wird Wirtschaft und Politik
    schon Mittel und Wege finden um den Schaden zu be-
    grenzen.

    Und wer sind denn die EU-Befürworter?
    Egoistische linke Studenten die für ihren Vorteil,
    bzw. für ihr politisches Ideal ihr eigenes Vater-
    land opfern.

    Warum sind wohl nicht, die Völker Europas,die meist-
    ens jedenfalls, überhaupt gefragt worden.
    Weil sie diesen Mist garantiert abgelehnt hätten.

    Eine so zentrale Frage können nicht eben mal ein
    paar hundert Figuren bestimmen.
    Dazu ist die Sache zu schwerwiegend.

    Junker, Schulz, Gauck und Merkel sind nicht Europa.
    Sie sind die Verräter der europäischen Völker.

  38. #30 OMMO (26. Jun 2016 22:56)

    Gerade eben bei „Anne will immer“

    Im Übrigen: Wenn jedes Land extra Staubsauger baut und extra Steckdosen fabriziert (gäbe noch viele andere Beispiele), ist das nur von Vorteil.
    ——-
    Dann reicht auch der Strom für Elektroautos. Aber nur bei gleicher Steckdose und der Leistung eines Staubsaugers.

  39. #17 Cendrillon

    Bei Anne Will hat sich eine Runde von offenkundig schwerparanoiden Wahnsinnigen zusammengefunden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Bis auf Sulik aus der Slowakei.

    Er brachte den krönenden Abschluß mit dem Juncker-Zitat, das die gesamte EU-Lumperei kennzeichnet.

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert“, verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. „Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html
    27.12.1999

  40. naja,,die britischen Medien schreiben da etwas anders als die deutschen Horrormedien.
    Die auflagenstarken Zeitungen wie
    The Sun oder Daily Mail waren ja auch stets auf der Seite der Brexit-Befürworter.
    Es wird auch zum Brexit kommen..Nun muss man mal abwarten,wer Cameron beerbt..Dann wird der Antrag schriftlich eingereicht..
    Ansonsten würden die Briten auf die Barrikaden gehen,wenn man diese verarscht..Die sind da anders geeicht als andere Länder,wo man so lange abstimmen ließ,bis das Ergebnis stimmte!
    Was wir hier in Deutschland sehen und hören ist der übliche einheitliche Empörungsbrei..Unsere Zeitungen liest kein Brite.
    Man sieht ja schon,wie wir angelogen werden..Da wird von allen Jugendlichen geredet,die sich wegen dem Brexit um ihre Zukunft geprellt sehen.Dabei haben ja 65% der 18-24 jährigen an diesem Referendum überhaupt nicht teilgenommen.
    Und das die Petition mit den 3 Millionen Stimmen manipuliert ist,hat sich nun mittlerweile auch herumgesprochen,außer bei den ÖR.
    Der Focus und die Welt berichteten zumindest am frühen Abend darüber,obwohl gut Informierte es schon seit Freitag wusste.
    Aber unsere Medien veröffentlichen a nur noch Meinungen und informieren mit Absicht falsch und dies so lange es geht!
    Also..die Briten warten nun,dass sich die Lage beruhigt..Dann kommt ein neuer Regierungschef..Und danach geht es weiter,zwecks Austritt!

    Wenn die EU es schneller will,wie angekündigt,entspricht dieses deren Zorn und nicht den Verträgen.
    Aber die meisten Funktionäre in Brüssel kennen ihre eigenen Verträge wohl nicht!

    Also..mal locker sehen!

  41. #24 Waldorf und Statler
    Wie traurig! Ich „kenne“ ihn seit den frühen 1970er Jahren als Diamantendetetiv Dick Donald. Es stand ihm gut, den harten Kerl mit weichem Kern zu spielen. Ich habe unlängst darüber gesprochen, dass er auch mit über 70 Jahren noch klasse aussieht und ich hoffe, dass er bald wieder einen Kinofilm macht. Und nun ist mit ihm ein Stück unserer (guten!) Vergangenheit gestorben.

  42. #21 WahrerSozialDemokrat (26. Jun 2016 22:37)
    #18 Esper Media Analysis (26. Jun 2016 22:33)

    Hab nachgelesen: wer immer es sich erlauben konnte, weil er nicht

    – schlichtweg fror (Germanen)
    – reiten oder
    – kämpfen mußte (Chinesen, Mongolen …)
    – verschwultes Biedermeiermännlein mit Korsett, Pluderhosen-Türkenfreund oder sinophil (die haben’s erfunden) war,

    hat röhrenförmige Beinkleider gemieden. Erst die Mode hat den Zwang über Diktat zum angeblich Männlichen gemacht. Das mit dem Kämpfen gilt es noch zu klären.

  43. EU- was ist das noch? Der Gipfel ist ja noch dass jetzt Ursula selber bei dem bekannten Despoten um eine Einreiseerlaubniss zwecks Truppenbesuchs betteln muss, und solche Kandidaten will der Junker uns aufbürden…krank…

  44. #39 Ikarus69 (26. Jun 2016 23:04)
    #24 Waldorf und Statler (26. Jun 2016 22:39)
    völlig anderes Thema
    OT,-.….Meldung vom 26.06.2016 22:14
    Götz George ist tot!
    Auch wenn es komplett OT ist – aber mir standen bzw. stehen immer noch Tränen in den Augen 🙁
    Der Kerl hatte alles, was den Kerlen heute fehlt. Ecken und Kanten.
    ++++
    Für mich war er nur ein aufgeblasener Macho.
    Vermutlich ungedient!

  45. Schrott

    2014

    Die meisten Menschen haben gegen die Unabhängigkeit gestimmt. Sie sagen: Schottland ist zu klein. Es kann kein eigener Staat sein

    Land

    2016 FAZ

    59 Prozent der Befragten sind jetzt für die Unabhängigkeit, wie aus der Erhebung für die Zeitung „Sunday Post“ hervorgeht.

    Beim letzten Referendum zu der Frage im Jahr 2014 waren es nur 45 Prozent. Die Mehrheit war dafür, im Vereinigten Königreich zu bleiben. Eine Sorge war damals, dass Schottland nicht mehr Teil der Europäischen Union sein könnte.

    Zitat

    Opportunisten kriechen in löcher

  46. #14 coastguard18 (26. Jun 2016 22:21)

    Mensch Maier coastguard18 schämen Sie sich
    nicht, derart respektlos über unsere nächste
    Bundeskanzlerin herzufallen?

  47. #38 Marie-Bernhardine

    Übrigens: Götz George (77) ist gestorben
    Ich mochte ihn nicht. Optisch schmieriger Typ. Trotzdem RIP.
    ——–
    Optisch schmieriger Typ? Naja, Schimanski war kein geleckter Tatort-Kommissar. Aber der alte Parka gehörte zu Rolle. Wobei er weit mehr drauf hatte als den Schimanski. Ich fand ihn immer ausgesprochen attraktiv, er hatte einen super Körper, eine tolle Stimme, eine tolle Ausstrahlung. Aber Geschmäcker sind verschieden. Als kleines Mädchen war ich richtig in ihn verliebt. Ich bin richtig traurig.

  48. Absolutes Higlight von
    Hausmeiser Krause ARD Studio London
    Minute 54:23 fragt eine Frau aus Hamburg
    Was mit Reisefreiheit, Aufenthalt ist.
    Ihre Tochter ist mit einem Engänder verheiratet.
    Sagt doch der Krause: Der Schwiegersohn kann die Deutsche Staatbürgerschaft beantragen und wird sie auch bekommen, sowie es viele Engländer im Moment machen.
    Ich musste lauhals lachen.
    Engländer beantragen Deutsche Pässe weil die so beliebt sind.
    Es sprach Hausmeister Krause vom Dackelverein über die englischen Bodo´s
    Der Kerl kann auch als Komödiant gehen. Kittel und Hut und der ist perfekt.

    Video ab Minute 54:23
    http://www.ardmediathek.de/tv/Presseclub/Neuanfang-oder-Anfang-vom-Ende-Europa-n/Das-Erste/Video?bcastId=311790&documentId=36204648

    Noch ein kleiner Hinweis an die linken in GB
    Sollte das Referedum rückgängig gemacht werden, votet man gleichzeitig TTIP yes.
    Es ist bei Zahnpastawerbung dasselbe wie bei Propaganda. Es wird die genötigt. Entwender dieses Verhalten oder schlimmste Folgen.

    Einach abwarten, ob GB nicht besser dran ist ohne EU.

    Hier noch die Fr. Nicola Sturgeon der Schottischen Regierung, eine Ähnlichkeit zu Merkel?

    https://www.google.de/search?q=Nicola+Sturgeon&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiyyP3k0sbNAhXDtxoKHbqACZEQ_AUICSgC&biw=683&bih=345

  49. @ PI-Redaktion

    Das Thema „Brexit“ reicht jetzt; für die nächsten drei Tage ausgelutscht!

    Wichtig ist für Islamkritiker, daß Bassam Tibi seiner Vernebelungsidee „Euro-Islam“ abgeschworen hat, siehe Cicero-Artikel; Link stellte ich bereits zweimal ein.

  50. # 7 eckie

    Solange Merkel herrscht, gibt es keine Vernunft mehr in Deutschland und EU.

    Ich hoffe, dass wir durchhalten bis zu den Wahlen im September.

  51. #50 Orwellversteher (26. Jun 2016 23:22)

    Also in dem Punkt, wollt ich nur mal lustig sein.

    Tatsächlich ist ein natürliches Genitallüftungssystem nicht zu unterschätzen…

    Aber was dem einem persönlichen Vorteil, kann schnell zum gesellschaftlichen Nachteil werden…

    Zumal man die Vorzüge von sauberen Wasser und allgemeiner mitmenschlicher Hygiene oft unterschätzt…

  52. „Ja, der wird UNS fehlen.“

    Wer sollen denn bitte WIR sein, du Heuchler? Wir sind doch alle Welt, und alle afrikanische und vorderasiatische Welt gibt einen Dreck auf einen toten Schauspieler, WIR sind schon Geschichte!

    Wo man hinsieht, brechen Widersprüche auf.
    #29 Orwellversteher (26. Jun 2016 22:55)

    Bingo!
    Jedem „Flüchtling“, der „zu uns“ kommt, geht Götz George am Arsch vorbei, er kennt ihn gar nicht. Andererseits meinen die Apostel der Vielfalt zugleich, die „Integration“ würde keine größeren Probleme mit sich bringen, wenn man sich nur auf einen für alle geltenden „Wertekonsens“ o. ä. verständigen würden. Das kann man aber nur machen, wenn es kollektive Prägungen und ein gewisses kollektives kulturelles Erbe gibt, wenn es ein „Wir“ gibt.

    Das gibt es aber nicht, mit „denen“. Dazu ein ganz aktueller FAZ-Artikel, zufällig geht es da auch um einen Schwätzer namens Roth:

    Aber dieses Ausweichen auf den Wertekonsens, so wichtig er ist, ist eine Selbsttäuschung. Setzt ein Wertekonsens, der sich nicht nur auf die blassesten Formeln in einem sehr hohen Wertehimmel beschränkt, nicht gemeinsame kulturelle Prägungen, geteilte Traditionen, verbindende Erfahrungen voraus?

    Gegen den „Wahnwitz kultureller Gleichförmigkeit“ zu polemisieren, gleichzeitig aber einen „gemeinsamen, verbindlichen Wertekanon“ zu fordern, wie es unter der Rubrik „Fremde Federn“ durch den Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth in dieser Zeitung jüngst geschah, ist eine gefährliche Schizophrenie.

    Um es mit einem Beispiel ganz konkret zu sagen: Das besondere deutsche Verhältnis zu Israel ergibt sich nicht aus einem „Wertekonsens“, sondern aus einer Geschichte, die nicht jedermanns Geschichte ist.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/gastbeitrag-integration-demokratie-braucht-grenzen-14302586.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  53. #63 WSD

    bevor hier jemand „mitmenschlicher Hygiene“ falsch versteht!

    Den eigenen Lümmel an freier Luft baumeln zu lassen, mag einiges an Pilzen vermeiden, den gleichen Lümmel aber am Sitzplatz von anderen Lümmeln zu reiben, ist der allgemeinen Lümmel-Pilzbekämpfung nicht förderlich…

  54. Das Thema „Brexit“ reicht jetzt; für die nächsten drei Tage ausgelutscht!
    #60 Maria-Bernhardine (26. Jun 2016 23:43)

    Einspruch! Das ist ein historisches Erdbeben, das noch lange nicht ausgelutscht ist (sofern man ein Erdbeben auslutschen kann).

  55. Nigel Farage hat den 2. Weltkrieg für Deutschland siegreich beendet. Deutschland ist jetzt Hegemonialmacht über den Kontinent. Und das vereinigte Königreich wird einen schlechteren Deal erhalten, als es derzeit hat. Schon um Nachahmer abzuschrecken wird Brüssel hart mit ihnen sein. Wenn Schottland zum Referendum sucht, war es das mit dem Vereinigten Königreich.

  56. #48 Provinzler (26. Jun 2016 23:17)

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert“, verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. „Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Man kann aus diesem Zitat von Juncker wunderbar herauslesen wofür er uns (das Volk) hält, nämlich für kleine dumme Trottel, die zu dumm sind um die Beschlüsse zu begreifen, welche diese selbstgerechte Kaste aus Brüssel erlässt.

    Unfassbar wie abgehoben diese EU-Halbgötter sind. Arrogant bis in die Haarspitzen. Und dann wundern sich diese Politdarsteller auch noch, warum sie so unbeliebt sind.

  57. #39 Ikarus69

    noch nicht durchgegendert eben.

    Man ist quasi mit ihm aufgewachsen.
    Karl-May-Filme u.a.
    Ein Original.

    RIP

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/identitaere-in-oesterreich-aufstand-der-beleidigten-14298595.html

    In Österreich spitzt sich die Lage zu.

    Die Rhetorik der Rechten überzieht Österreich derzeit mit einer beispiellosen Welle verbaler Barbarei.

    Woher kommt bloß dieser Hass auf die Emporkömmlinge?

    Die Identitären, eine junge, hippe, faschistoide Bewegung, die sich in Frankreich aus dem illegalen Unite Radical herausgebildet hat, ist in Österreich dieser Tage hoch aktiv. <<

    soso…..

    .

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5035292/Hofer_Entscheidung-uber-Oxit-in-einem-Jahr?_vl_backlink=/home/index.do

    Die Freiheitlichen stellen die Weichen für eine Kampagne zum Austritt aus der EU.

    Diese wäre gleichzeitig auch der Startschuss für die FPÖ-Kampagne für die Nationalratswahl.

    .

    Die Gesundheitskarte für für Millionen Neger spielt da sicherlich keine Rolle.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/sozialabgaben-steigen-2017-ueber-40-prozent-marke-14309923.html

  58. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/die-organisation-jugend-rettet-will-fluechtlinge-aus-seenot-retten-14291451.html

    Die Organisation „Jugend Rettet“ rüstet mit Spendengeldern einen Fischtrawler um und will mit ihm Flüchtlinge aus Seenot retten – ein riskantes Unterfangen.

    .

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/hr/rechtspopulismus-102.html

    .

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/walterskirchen/5035299/Das-beliebte-Bild-vom-NaziLand-in-den-auslaendischen-Medien?_vl_backlink=/home/index.do

    Fast meinte man sich in die Zeit der Bildung der schwarz-blauen Regierung anno 2000 versetzt, so groß war die Aufregung, Österreich verwandle sich in ein Nazi-Land.

    Auch 2008, nach dem Erfolg der FPÖ bei der Nationalratswahl, sahen ausländische Medien eine „braune Gefahr“ herandräuen.

    Bei jedem Anlass wird das alte Klischee stereotyp wiederholt. <<<

  59. #61 aba (26. Jun 2016 23:45)

    Volker Beck bei Demonstration in der Türkei vorübergehend festgenommen.

    Zuerst wurde er festgenommen und danach im türkischen Gefängnis fest genommen.

  60. Wie so oft, spielen natürlich die Finanzen die Hauptrolle, um die sich die globalen „Player“, inklusive die islamischen Mega-Investoren, bei knapper werdenden Ressourcen immer verbissener balgen.

    Die superreichen Kunden von Soros balgen sich nicht um lapidare Finanzen. Sie brauchen kein Geld, davon haben sie genug.

    Sie balgen sich um unseren Kontinent!

    Was hier stattfindet ist die Verramschung eines zum Ausverkauf freigegebenen Kontinents. Das ist es, was „Globalisierung“ meint. Ein absterbender Kontinent wird verschachert.

    Chinesen und Araber kaufen die besten Firmen auf. Ackerland und die Städte unter Arabern und Afrikanern verteilt. Die aussterbende Urbevölkerung flieht nach Nordamerika oder Australien oder wird versklavt. Die Chinesen beliefern dann das islamisierte Europa mit Technik.

    Wir werden den schönsten und besten aller Kontinente nicht halten können. Nicht mit diesen Geburtenraten, nicht mit diesen Regierungen und nicht mit dieser Währung. Wir können froh sein, wenn Australien und Nordamerika uns aufnehmen.

  61. OT:

    Aufstand der beleidigten Massen

    Die Rhetorik der Rechten überzieht Österreich derzeit mit einer beispiellosen Welle verbaler Barbarei. Woher kommt bloß dieser Hass auf die Emporkömmlinge? Ein Gastbeitrag.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/identitaere-in-oesterreich-aufstand-der-beleidigten-14298595.html

    Was für ein Schwachsinn in Reinstform. Bereits nach der ersten von 4 Seiten ist diese linksGrüne Gehetze und Dumpfbackengelaber nicht mehr auszuhalten:

    In Österreich spitzt sich die Lage zu. Emsig versuchen Rechte das bestehende System auszuhebeln. Die FPÖ fechtet nicht nur aggressiv das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl an, um damit bestehende demokratische Verhältnisse zu diskreditieren.

    Ach so – und die angebliche 3 Mio in GB, die den Brexit nicht akzeptieren sind demokratische Gesalbte????

    Die Identitären, eine junge, hippe, faschistoide Bewegung, die sich in Frankreich aus dem illegalen Unite Radical herausgebildet hat, ist in Österreich dieser Tage hoch aktiv. Sie stürmen Universitäten und greifen dort Rektoren tätlich an. Sie stören Theateraufführungen der Schutzbefohlenen von Elfriede Jelinek. Sie veranstalten sogenannte Interventionen, im Zuge deren man Hinrichtungen des IS öffentlich nachstellt. Nicht unbewusst verwendet man die Terminologie der Kunst. So wird Rassismus schick gemacht.

    Ach so – aber halt mal. Hat dieser Schreiberling auch bei Überfällen auf AfD-Politiker, AfD-Veranstaltungen und AfD-Infoständen seine heuchlerische Zeigefingerheberei betrieben? Oder prangerte dieser korrekte Journalist die „Mischpoke“-Äußerungen von SPD-Politikerinnen, die Dunkeldeutschland-Hetze und ähnliche üble Äußerungen an? Garantiert nicht. Oder was waren die Worte dieses ehrenswerten Kämpfers für die sexuellen Übergriffe, die seit Köln regelmäßig stattfinden? Dort hats ihm wahrscheinlich seine ehrenswerte Sprache verschlagen.

    Aber lest selber. Wer am weitesten kommt und diese Hetze am längsten aushält hat gewonnen.

  62. EU added more sanctions to Syria.

    A month later EU receives a death blow with Brexit.

    Syria curse is real, don’t mess with Syria you assholes.

  63. #60 Maria-Bernhardine (26. Jun 2016 23:43)

    @ PI-Redaktion

    Das Thema „Brexit“ reicht jetzt; für die nächsten drei Tage ausgelutscht!

    Sie sind doch ein PI-Urgestein und sollten schlauer sein.

    Innerhalb der nächsten drei Monaten ist Brexit erledigt und zwar inhaltlich, absolut und alternativlos…

    Wichtig ist für Islamkritiker, daß Bassam Tibi seiner Vernebelungsidee „Euro-Islam“ abgeschworen hat, siehe Cicero-Artikel; Link stellte ich bereits zweimal ein.

    Dazu könnte die PI-Redaktion auch sagen, ist schon ausgelutscht, sogar vor Cicero und Co…

    http://www.pi-news.net/index.php?s=Bassam+Tibi

    Anderseits bleibt die ewige Frage offen, was nützt Kritik an fremden Werten alleine, wenn man für seine eigenen Werte niemanden mehr begeistern kann…

  64. #9 Cendrillon (26. Jun 2016 22:13)

    Die Britin bei Anne Will ist übrigens sehr gut.

    Anna Firth. Oder wie Maischberger sagt: „Förß“.

  65. #28 WahrerSozialDemokrat (26. Jun 2016 22:45)

    OH –

    Dann noch mal Ausschnitte aus seinem besten Film:

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    https://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4
    __________________

    Na, dann wissen nun ja alle, was ihnen ins Haus steht.

    Und gerade damit wollen die Briten nichts zutun haben. Verständlich.

  66. Dabei haben ja 65% der 18-24 jährigen an diesem Referendum überhaupt nicht teilgenommen.
    #49 alternativ ist gut (26. Jun 2016 23:21)

    Wobei immer stillschweigend unterstellt wird, diese 65 % hätten, wenn sie zur Wahl gegangen wären, genau so abgestimmt wie jene, die an der Wahl teilgenommen haben, also mit deutlicher Mehrheit gegen den BREXIT. Das weiß man aber gar nicht.

    Auch innerhalb „der Jungen“ gibt es ja große Unterschiede: Auf der einen Seite die, die uns neuerdings als „Generation Erasmus“ angepriesen werden und die „ihre Zukunft in Europa sehen“ – und auf der anderen Seite die mit niederen Schulabschlüssen, in beschissenen Jobs (sofern sie einen haben) und ohne Perspektive.

    Es müßte also erst einmal geklärt werden, wie das Lager der jungen Nichtwähler eigentlich soziologisch beschaffen ist. Die Vermutung ist nicht abwegig, daß dort die BREXIT-Affinen eher überwiegen. Alle wiederum, die „ihre Zukunft in Europa sehen“, aber nicht mitgewählt haben, sind sicher auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

  67. #30 OMMO (26. Jun 2016 22:56)

    <blockquoteGerade eben bei „Anne will immer“

    Im Übrigen: Wenn jedes Land extra Staubsauger baut und extra Steckdosen fabriziert (gäbe noch viele andere Beispiele), ist das nur von Vorteil.

    Köstlich: Frau von der Leyern erklärt uns die Vorteile der EU: Früher konnte man seinen Staubsauger nicht in Tschechien oder der Slowakei in die Steckdose stecken, weil jedes Land andere Stecker bzw. Steckdosen hatte.

    Yep, was bin ich früher VERZWEIFELT, wenn ich mal wieder mit meinem Staubsauger quer durch Europa nach Tschechien, Ungarn, die Slowakei oder nach Portugal gefahren bin und das Ding passte partout nicht in die Steckdose. Wer kennt das nicht? Was packt man als erstes ein, wenn man auf Reisen geht? Genau: den ollen Vorwerk. Kopf -> Tisch.

    Das Knaller-Argument brachte dann der Brüssel-Korrespondent: Klimawandel bremsen durch wattarme Staubsauger. Vielleicht sollte sich der Schlaumeier mal von einem Physiker oder Mathematiker ausrechnen lassen, um wie viele Millisekunden sich der Klimawandel bremsen lässt durch diese Novelle. Und wahrscheinlich wird die Energieersparnis locker wettgemacht durch das ganze Papier, was sie in Brüssel zur Entwicklung solcher Geisteskacke verbraucht haben.

    Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass – wie die britische Putzfrau sagte – dann eben erheblich LÄNGER gestaubsaugt werden müsse.

    Die Leute in Brüssel haben anscheinend zu wenig zu tun, sonst kämen sie auf solchen Blödsinn gar nicht.

  68. #81 Biloxi (27. Jun 2016 00:28)

    Bei einem BPE-Stand in Bonn war mal ein junger Mann (eindeutig gebürtiger Deutscher), der sich selber aber nur als Europäer sehen wollte und deswegen es auch ablehnte Deutscher zu sein.

    Auf die Frage, ob er auch ohne deutschem Sozialsystem innerhalb von Deutschland noch Europäer sein möchte, wusste er auch keine Antwort…

    Streng genommen fing er eigentlich mit Weltbürger an…

    Das Problem der heutigen Jugend ist überspitzt schlicht gesprochen, die denken, das Geld kommt aus dem Automaten… und wenn nicht, dann ist jemand anderes daran Schuld, evtl. sogar die Sonne die gerade nicht scheint!

  69. #74 joke (27. Jun 2016 00:12)

    Ich habe mir nur mal diesen Abschnitt rausgesucht:

    Fatale Hoffnung auf Entzauberung

    Insofern ist es ein Missverständnis, wenn man davon redet, in politisierten Zeiten zu leben. Die vorherrschende Individualisierung der Gesellschaft führt eher zu Entpolitisierung. Eine Politisierung würde nämlich bedeuten, dass sich Mächte formieren, um etwas zu erreichen. Außer emotionalen Befindlichkeiten wie „Die Ausländer müssen weg“ oder „Der Islam ist gefährlich“ hört man aber aus der rechten Ecke nichts. Nebenbei will man die wichtigste Errungenschaft der europäischen Geschichte zerstören. Eine Alternative oder einen Plan B hat man natürlich nicht. Wozu auch? Es geht ja um Entmachtung.

    Es wird mit Verheißungen hantiert, ohne dafür realistische Szenarien zu zeichnen. Wenn erst mal die Ausländer weg sind, dann wird alles besser. Wohlweislich weiß sogar der rechtsextremste Politiker, dass die Ausländer auch nach der Entmachtung noch da sein werden. Er braucht sie schließlich, denn ohne Flüchtlinge und Muslime gäbe es vermutlich keine rechte Politik in Europa.

    Dieser Schalko „argumentiert“ völlig sinnfrei. Schon der Satz mit den „Verheißungen“ sagt alles. Verheißungen in Sachen Flüchtlinge und Euro bekommen wir doch bis heute täglich zu hören. Alles Fachkräfte, die zur Rentensicherung beitragen (wahlweise in 20, 30 oder 50 Jahren), keine Haftung für Schuldenstaaten etc…..

  70. Ich hätte ehrlich gesagt auch nicht gedacht, dass das Brexitding durchkommt.

    Ich dachte, die zählen so lange aus bis das Ergebnis „stimmt“ (wie in Österreich).

    Vielleicht hätten sich die Idioten in England mal von einem „Profi“ erklären lassen, wie Wählen wirklich funktioniert.

    http://www.barenakedislam.com/2016/06/26/turkish-president-recep-tayyip-erdogan-threatens-to-hold-referendum-on-bid-for-eu-membership-if-the-eu-doesnt-immediately-grant-trukey-visa-free-travel-status/

    Turkish president Recep Tayyip Erdogan threatens to hold referendum on bid for EU membership if the EU doesn’t immediately grant Trukey visa-free travel status.

    SERIOUSLY? Does this Islamofascist wolf in sheep’s clothing actually think that withdrawing its bid for EU membership would somehow constitute a threat to Europe, which was never actually serious about granting membership status to this increasingly radical Muslim nation?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130957984/18-Millionen-Stimmzettel-mehr-als-Wahlberechtigte.html

    Der türkische Ministerpräsident Erdogan will der erste direkt gewählte Volkspräsident werden. Zwar ist er der Favorit, aber Experten befürchten Wahlbetrug – falls er nicht genug Stimmen bekommt.

    Diese Beobachter runzeln bereits die Stirn: 18 Millionen Stimmzettel mehr als Wahlberechtigte, total einseitige Berichterstattung der überwiegend AKP-treuen Medien, zehnmal mehr offizielles Geld für Erdogans Wahlkampf als für den der Gegner, Nutzung staatlicher Ressourcen in Erdogans Wahlkampf.

    Vieles davon ist nicht fair. Aber droht regelrechte Wahlfälschung?

    Zur Verdeutlichung: Erdogan, der angekündigt hat, er werde auf jeden Fall in der ersten Runde gewinnen, braucht dafür 50 Prozent und eine der abgegebenen Stimmen.

    Bei den letzten Kommunalwahlen im März errang die AKP rund 43 Prozent der Stimmen. Er braucht viel mehr als das. <<<

  71. Zum Thema Staubsauger:

    Das ist genau derselbe bullshit wie die Wasserspararmatur, fülle ein Badewanne damit, dauert nur länger, Wasser wird inzwischen kalt, brauchsdu mehr Warmwasser, also mehr Energie.
    Oder die Ökowaschmaschine, dauert 3x solange und Restfeuchte ist 5x höher, mussdu Trockner 10x länger laufen lassen.
    Oder Wassersparbrause in Hotel mit 80% Luftbeimischung, brauchsdu 5x solange, bis Detergens abgespült.
    So reiste ich nun immer mit Duschkopf und was machen die Hotelökoschweine? Läßt sich Duschkopf nicht mehr abschrauben neuerdings.
    Geputzt wird mit Öko, umweltfreundlich und unwirksam, bringsdu als mindestes Fußpilz mit aus Hotel nachhause.
    Und, ja, der Strom kommt aus der Steckdose.
    Zum E-Auto sag ich jetzt nix, würde zu lange dauern.
    Oder zur Kanalisation, die jetzt mit Trinkwasser gespült werden muß, wg. Wasserspararmatur. So schließt sich der Kreis.

    Kurz auf den Punkt:
    Fuck the EU (Nuland V)

  72. Zum Glück für den Sieg der Vernunft nützen auch Wahlen nichts gegen freie Mauern, es wird weiter am rauem Stein gemeißelt werden und der Brite wird wählen bis es passt.

  73. ot

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/kuwait-streitet-mit-krupp-krankenhaus-ueber-rechnungen-id11948303.html

    Generalkonsulat prangert „eklatant falsche Rechnungen“ an.

    Essener Klinik reagiert auf Außenstände mit Aufnahmestopp. Zusammenarbeit vor dem Aus. Radzuweit beziffert die noch fälligen Außenstände mit rund 600.000 Euro.

    „Patienten sind weg und kommen nicht mehr wieder“ 🙁 🙂

    „Das Vertrauensverhältnis ist irreparabel zerstört.“

    .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156565383/Viele-Fluechtlinge-bleiben-in-Deutschland-haengen.html

    .

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156527811/Warum-die-Moerder-eines-Christen-noch-frei-sind.html

  74. @ #77 WahrerSozialDemokrat(27. Jun 2016 00:17)

    Anderseits bleibt die ewige Frage offen, was nützt Kritik an fremden Werten alleine, wenn man für seine eigenen Werte niemanden mehr begeistern kann…

    Also das kann ich jetzt nicht ganz ohne Widerspruch stehen lassen.
    Rund 100000 User pro Tag bei PI sind schon ein Indiz dafür das sich noch jemand für unsere Werte interessiert.

  75. #85 johann (27. Jun 2016 00:38)

    Dieser Schalko „argumentiert“ völlig sinnfrei. Schon der Satz mit den „Verheißungen“ sagt alles. Verheißungen in Sachen Flüchtlinge und Euro bekommen wir doch bis heute täglich zu hören. Alles Fachkräfte, die zur Rentensicherung beitragen (wahlweise in 20, 30 oder 50 Jahren), keine Haftung für Schuldenstaaten etc…..

    Ich bin geradezu erschüttert, was für extrem linksdrallige Realitätsverleugner und Hetzer sich heutzutage auf der FAZ austoben dürfen. Unfaßbar, was aus dieser Zeitung geworden ist. Ein Tollplatz für Links-Spinner.

  76. ot

    Dumm gelaufen…….. 🙂

    http://www.nytimes.com/2016/06/26/opinion/sunday/artificial-intelligences-white-guy-problem.html?action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=opinion-c-col-right-region&region=opinion-c-col-right-region&WT.nav=opinion-c-col-right-region&_r=0

    Artificial Intelligence’s White Guy Problem.

    But this hand-wringing is a distraction from the very real problems with artificial intelligence today, which may already be exacerbating inequality in the workplace, at home and in our legal and judicial systems.

    Sexism, racism and other forms of discrimination are being built into the machine-learning algorithms that underlie the technology behind many “intelligent” systems that shape how we are categorized and advertised to.

    Take a small example from last year:

    Users discovered that Google’s photo app, which applies automatic labels to pictures in digital photo albums, was classifying images of black people as gorillas. Google apologized; it was unintentional. <<<

    🙂 🙂 🙂

  77. #72 Claude Eckel (27. Jun 2016 00:09)

    #61 aba (26. Jun 2016 23:45)

    Volker Beck bei Demonstration in der Türkei vorübergehend festgenommen.

    Zuerst wurde er festgenommen und danach im türkischen Gefängnis fest genommen.

    Zu dieser späten Stunde frage ich mich gerade, wie es Volker Beck im Augenblick wohl gehen mag in seiner 15-Mann Zelle im Istanbuler Gefängnis. Sind sie zärtlich zu ihm oder wird er hart rangenommen? Aber man muss die Sache auch mal positiv sehen, denn heute Nacht hat er die Gelegenheit einmal persönlich in engen, quasi hautengen Kontakt zu traumatisierten „Ohne-Schutz-Suchenden“ zu treten. Sicherlich eine kültürbereichende Erfahrung.

  78. Brexit, Drexit, Grexit, warum wird nicht die klare Frage gestellt: Bürger Europas, wollt ihr gleich sein mit den afrikanischen Menschen, einen Teil eures, von euch erarbeiteten Wohlstandes, mit den afrikanischen Völkern zu teilen, eure Kultur hinten an zu stellen, kriminelle Vergehen der afrikanischen Neubürger mit einem Kulturbonus zun entschuldigen, und solange mit ihnen zu teilen bis sie gleich sind? Aber selbst wenn die Antwort „Ja“ lautet, wo ist die Grenze? Bevölkerungsexplosion in Afrika, Fass ohne Boden, schon mal gehöhrt?

  79. 90 Brutus40 (27. Jun 2016 00:50)

    Also das kann ich jetzt nicht ganz ohne Widerspruch stehen lassen.
    Rund 100000 User pro Tag bei PI sind schon ein Indiz dafür das sich noch jemand für unsere Werte interessiert.

    Rein realistisch betrachtet.

    Wieviel Prozent sind 100.000 von 60.000.000 Deutschen?

    Und wieviel Prozent von den täglichen 100.000 „User“ sind tatsächlich „PI-ler“???

    Tatsächlich gibt es aber über PI hinaus viel viel mehr Unbestimmte für eine Gleichung…

    Und über die Jahre betrachtet, ist jeder der für PI evtl. verloren gegangen ist, für Deutschland gewonnen worden!

    Selbst wenn die Hälfte der PI-User nicht unsere Freunde sind, so sind wir stetig trotz stetigen Verlusten mehr geworden und unser Verlust war niemals der Feinden Gewinn…

  80. Brot (Hartz 4) & Spiele (Fußball + ÖR – Zwangsmedien) wie im Alten Rom.
    Nur das nicht wie damals die Fremdvölker die Sklaven sind welche für das IMPERIUM schuften müssen.
    Sondern das heutzutage der „gemeine Bürger“ der Sklave ist der für die hereingeholten Fremdvölker Sklavenarbeit erbringen muss!
    Und zusätzlich für die „Spiele“ a lá Sylvester die Frauen und Mädchen liefern muss!

  81. AFRICA wächst (auch dank z.B. Ärzte ohne Grenzen) täglich aufgrund der ungebremsten Fertilisation um ca. 200 000 Einwohner!
    „Sie säen nichts und sie ernten nichts.
    Aber unsere Entwicklungshilfegelder, welche den Steuerzahlern weggenommen werden, ernähren sie doch!“
    Kann mir jemand irgendein bekanntes Markenprodukt aus AFRICA oder FORDERasien nennen?

  82. Diese ewige Streitunlust und Einigkeitsgedönes auf Teufel komm raus in politischen Belangen ist mir recht unangenehm!

    Privat streitet man sich über allen möglichen Unsinn, aber da worauf es ankommt, will man Streit unterdrücken…

    Zur wahren Streitkultur würden permanente Volksabstimmungen die Lage extrem entspannen…

    Vermutlich sind deswegen auch die Schweizer so übertrieben entspannte Seelen und kultivierte Streiter!

  83. @ #97 WahrerSozialDemokrat (27. Jun 2016 01:12)

    90 Brutus40 (27. Jun 2016 00:50)

    Also das kann ich jetzt nicht ganz ohne Widerspruch stehen lassen.
    Rund 100000 User pro Tag bei PI sind schon ein Indiz dafür das sich noch jemand für unsere Werte interessiert.

    Rein realistisch betrachtet.

    Wieviel Prozent sind 100.000 von 60.000.000 Deutschen?

    Und wieviel Prozent von den täglichen 100.000 „User“ sind tatsächlich „PI-ler“???

    Tatsächlich gibt es aber über PI hinaus viel viel mehr Unbestimmte für eine Gleichung…

    Und über die Jahre betrachtet, ist jeder der für PI evtl. verloren gegangen ist, für Deutschland gewonnen worden!

    Selbst wenn die Hälfte der PI-User nicht unsere Freunde sind, so sind wir stetig trotz stetigen Verlusten mehr geworden und unser Verlust war niemals der Feinden Gewinn…

    Erinnere dich wie es noch vor einem Jahr war, wenige AfDler in Talkshows kämpften einsam und verlassen gegen das System, und Heute?
    Heute ist aus uns eine Bewegung geworden die man nicht mehr ignorieren kann.
    Knalltüten wie der Bundesgauckler unser Zensurminister oder die Raute des Schreckens trauen sich nicht mehr in der Öffentlichkeit auf zu treten.
    Wenn man Heute von einer Menschenverachtenden Ideologie spricht muss man nicht mehr deren Namen nennen.

    Wir sind viele geworden und wir sind sehr sehr zornig, verdammt viele und verdammt zornig!

  84. #37 Orwellversteher; Auch rein äusserlich sind da recht grosse Ähnlichkeiten vorhanden. Naja, die SNP ist ja eh röter als Liebour.

    #47 Rumpelstoss; Mit 800W kommts aber mit nem Auto nicht weit. Diese Leistung haben schon etwas kräftigere Modellautos. Da ists vielleicht irgendwann mal so, wenn du mitm Bus irgendwo hin fährst, dass du auf ein paar Fahrradpedalen treten musst um die Energie für die Akkus aufzubringen.

    #53 eule54; Kann sein, dass ichs falsch im Kopf hab, aber war der nicht auch auf der Bild Steckbriefliste 100Promis gegen Pegida bzw AfD.

    #59 Dummchen; So ne dumme Nuss war auch neulich in im Moma oder sonstigen Frühstückshochwürgfernsehen.
    Als Engländerin werd ich jetzt die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Viel Spass, jeder Dahergelaufene aus Ganzweitwegistan kann sich dagegen kaum erwehren, aber wer aus nem zivilisierten Umfeld kommt, muss noch die Geburtsurkunde des Ururur…grossvatershund beibringen, bloss damit er die nötigen Papierstapel ausgehändigt kriegt.

    #83 Paula; Das was durch den geringeren Verbrauch (wenns denn stimmt) der Saugstauber eingespart wird, wird tausendfach durch die Elektroautos, die ja jetzt eingeführt werden sollen abgesaugt. Da geht unter 30kW wenig, wobei alles, was in nem normalen Auto so ganz nebenbei mitversorgt wird auch extra zu Buche schlägt, Heizung, Licht, und sämtliches, was in nem heutigen Auto noch an Elektrokram verbaut wird.

  85. die europeische Gutmeschentum hat eine herbe Niederlage erlitten. Jetzt wird wild um sich geschossen, vor allem die Briten, die mit seinen nein zu EU ein anderes Verständnis zu Freiheit und Souveränität manifestiert haben, die Bevormundung abgelehnt haben, werden nieder gemacht. Ein schwarzes Scenario für die Insel wird von noch einen schwarzeren gejagt. Die Schadenfreude über vermeintliche und unüberwindbare Schwierigkeiten, die auf die Briten jetz zukommen, ist Tonangebend.
    Kaum jemand ist in der Lage zu sagen, „danke Ihr Briten für gemeinsames Schaffen und alles Gute in der Zukunft“
    Eigentlich traurig…

  86. Wie viele hier den brexit glorifizieren ist erschreckend. Wenn GB ausscheidet sparen sie kein Geld ein, da sie für den Zugang zum EU Markt erneut Geld zahlen müssen, sie haben keine Kontrollen über ihre Grenzen, da die EU auch hier mit GB Abkommen haben wird, die im Prinzip die gleichen sind wie zuvor. Wenn GB Handel mit der EU treiben will, so müssen sie auch den EU Reglements folgen. Wenn man noch hinzunimmt, dass auf Grund der SEs viele Finanzunternehmen aus London nach Frankfurt gehen werden um weiterhin Geschäfte in der EU machen zu können und die Briten keinerlei pol. Einfluss auf die EU haben wird, ist der Brexit wohl das dümmste was man machen konnte.
    Schlauer wäre es doch, wenn man die EU selber mitverändern würde und das tat UK ziemlich gut. Sie waren die liberale Einfluss der jetzt leider uns fehlt.

  87. @ #67 Biloxi (26. Jun 2016 23:54)

    Ich schrieb, für die nächsten drei Tage, nicht für immer.

  88. #58 Herrmann der Cherusker:

    Optisch schmieriger Typ? Naja, Schimanski war kein geleckter Tatort-Kommissar. Aber der alte Parka gehörte zu Rolle. … Ich bin richtig traurig.

    Ja, das ist sehr traurig, mit nur siebenundsiebzig. Und es sind nicht nur naive Zuschauerinnen, die Rolle und Person verwechseln, auch die Feuilletons haben damals George mit Schimanski verwechselt und den „Prolo-Kommissar mit Hauptschulabschluss“ („Zeit“) letztlich nach Sardinien vertrieben. Die Kritiker saßen grün vor Neid vor der Glotze, während die Freundin nebenan sich an diesem saftigen Mannsbild ergötzte; ich Horst, du Jane, 36 % der „Hörzu“-Leserinnen hätten Schimanski nicht von der Bettkante gestoßen. Als er dann weg vom Fenster war, haben sie dem „Illiteraten“ (FAZ) Krokodilstränen nachgeweint, verlogenes Volk, damals wie heute.

  89. @ #96 Ramon Castro (27. Jun 2016 01:07)

    „einen Teil eures, von euch erarbeiteten Wohlstandes, mit den afrikanischen Völkern zu teilen, eure Kultur hinten an zu stellen, kriminelle Vergehen der afrikanischen Neubürger mit einem Kulturbonus zun entschuldigen, und solange mit ihnen zu teilen bis sie gleich sind?“

    Bis WIR unten auf dem Niveau der „Südländer“ sind…

  90. Ein Land, was noch Charakter besitzt,
    haette auf die Ablehnung des Staatssekretaers vom Verteidigungsminister Urusla v.d. Leyen
    die D Flugabwehrbatterien umgehend abziehen lassen.

    Wir haben es mit einer jaemmerlichen Missgeburt BRD unter Merkel zu tun, wo sie selbst gewohnt ist,
    Kotau vor Erdowahn zu machen.

    Ihr von anderen ausgearbeiteter missglueckter Vertrag mit dem Irren vom Bospurus,

    ist eine komplette Missgeburt, verschlingt Milliarden, die europaeische Seite ist hilflos dem musl. Groessenwahnsinnigen ausgeliefert, der schamlos zu seinem Nutzen manipuliert und umgesetzt werden wird, wie schon jetzt DEUTLICH zu sehen ist.

  91. Ein wirklich guter Aufsatz! Und wie immer wirklich gute Kommentare. Danke!

    Hoffentlich sind all die vielen PI-Daten mehrfach gesichert. Das kann mit zu einer neuen Grundlage der zivlisierten Gesellschaft werden, wenn die BRD mit den kriminellen aus Politik, Verwaltung und Justiz Geschichte ist.

  92. @ #108 Heta (27. Jun 2016 02:30)

    Mit Verlaub, Sie sind ein bißchen dumm!

    Auf seiner „Lieblingsinsel“ Sardinien:
    http://image1.hoerzu.de/files/images/magazin/goetz-george-FS1.jpg

    Also ich habe keinen seiner Krimis je zuende geguckt, sondern immer gleich weggezappt.

    Sein gedrungener behaarter Affenkörper stieß mich ab: War er beim Schwimmen nicht mal in eine Schiffsschraube gekommen? Jedenfalls hat er prozessiert, in zweiter Instanz wurde seine Mitschuld aufgehoben u. dann hat er vom Bootsfahrer so richtig abkassiert:
    „Götz George. Erster Bade-Unfall-Millionär“
    http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/goetz-george-erster-bade-unfall-millionaer

    77 ist doch nicht früh! Älter werden Deutsche, die ihr Leben lang schwer arbeiteten, auch nicht!

    Mein Mutter wurde nur 41, ihre Mutter, eine Bauersfrau nur 36, starb im Wochenbett u. hinterließ 8 Kinder, die dann meine Mutter als älteste Tochter, damals erst 16, in den Kriegsjahren aufziehen u. die schwere Arbeit eines Bergbauern tun mußte, denn der Vater war im Krieg. Meine Schwester wurde nur 48. Sie hatte mit 6 Jahren schon so schwer auf dem Hof arbeiten müssen, Rücken kaputt, ging als Schulkind noch in Strohschuhen, in eine Einraumklasse für alle Jahrgänge, teilweise erfrorene Beine, hatte mit über 40 noch Fachabi u. den Betriebswirt gemacht, nebenher immer voll gearbeitet, 3 eigene Kinder erzogen, Haus gebaut, Scheidung hinter sich gebracht…

  93. #110 Maria-Bernhardine:

    Sie äußern sich oft abfällig über andere Frauen und ich hätte nicht gedacht, dass dieser Drang, andere auf Grund körperlicher Merkmale niederzumachen, sich auch auf Männer erstreckt, weil ich es für schlichte Stutenbissigkeit gehalten habe.

    Ihre biographischen Notizen erklären einiges.

  94. Hier noch die Fr. Nicola Sturgeon der Schottischen Regierung, eine Ähnlichkeit zu Merkel?

    https://www.google.de/search?q=Nicola+Sturgeon&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiyyP3k0sbNAhXDtxoKHbqACZEQ

    Poh, ist die widerwärtig! Die, die Merkel und das Dissertationstrickser-Röschen von der Etappe mit der Fönfrisur in einen Sack stecken und den Prügel auspacken – du triffst unter Garantie immer die richtige! Es ist schon ulkig, diese Figuren verabscheue ich immer mehr, dabei kenne ich so viele nette, sympathische Menschen, die ich mag, bin also alles andere als ein Menschenfeind. Aber diese Negativauslese in der Politik – einfach nur gruselig! Und so denke ich weiß Gott nicht alleine.

  95. #102 Brutus40 (27. Jun 2016 01:29)

    Erinnere dich wie es noch vor einem Jahr war, wenige AfDler in Talkshows kämpften einsam und verlassen gegen das System, und Heute?
    Heute ist aus uns eine Bewegung geworden die man nicht mehr ignorieren kann.
    Knalltüten wie der Bundesgauckler unser Zensurminister oder die Raute des Schreckens trauen sich nicht mehr in der Öffentlichkeit auf zu treten.
    Wenn man Heute von einer Menschenverachtenden Ideologie spricht muss man nicht mehr deren Namen nennen.

    Wir sind viele geworden und wir sind sehr sehr zornig, verdammt viele und verdammt zornig!

    Absolute Zustimmung! Man muss auch mal das Positive würdigen – es hat sich so viel getan innerhalb von einem oder zwei Jahren -, doch hier scheinen viele Berufspessimisten zu verkehren, die das Glas grundsätzlich halbleer sehen.

  96. Man muß bPoliei den Exits 3 Dinge aus einander halten. Ich nehm so was immer nur zur Kenntnis. Euphorie kenne ich in solchen Fällen nicht.

    Die 3 Dinge (der mehr) sind:

    – die verrottete EU-Bürokratie, ein unglaubliches Aubeutungssystem privater Bereicherung von Polit-Clown,

    – die politische Diktatur mit dem versuch di Europäer auzurotten,

    – die wirtschaftliche Komponente, die jetzt wegen Verunsicherung dazu führen wird, dass nicht mehr oder vorsichtiger investiret wird.

    Regierungen können wirtschaftliche Prozesse kaum beeinflussen. Das intenationale Kapital muß investieren

    Wenn das abreißt oder nicht geschiehtwerden die Menschen ärmer, egal ob sie politisch freier werden.

    Gut wäre natürlich wenn politische Freihet und physisches Überleben mit ökonomischer Prosperiät zusammenkommen. Aber der Brexit ist dafür aktuell nicht das Modell für das internationale Kapital.

    Die Lage ist derzeit zugebaut. Das wird ein langer Übegansprozess wenn wir überlben, was unwahrscheinlich ist.

    Deshlb keine Euphorie. Keinen Millimeter.

  97. Das Problem ist, dass wir durch die EU-Dikttatur auf die schiefe Bahn gekommen sind. Die politische Freiheit und die wirtschaftliche Prosperität sind auseinander gelaufen.
    Ich weiß nicht, ob das Kapital selbst dafür verantwortlich zeichnet, ob also die politische Unfreiheit nowendig für (relative) ökonomische Prosperität war.

    Das Problem ist, für das Kapital ist diese Unfreiheit als Status quo nun maßgeblich und es stellt sich ungern auf neue Situationen ein.

    Wären wir durchgehend politisch frei gewesen hätte das Kapital sich darauf eingestellt und wir hätten nun ein Kontinuum. Aber der Brexit ist nun ein Bruch. Und so können politische Freiheit und wirtschaftliche Prosperität jetzt auseinanser laufen. Das Kapital benötigte einen langen Prozeß sich wieder auf politische Freiheit einzustellen.

    Momentan kann politische Freiheit nicht unbedingt ökonomisch was gutes bedeuten.

    Was Raddatz geschrieben hat, habe ich aber noch nicht gelesen.

    Momentan kann nichts Gutes passieren, weil es keien gute Basis dafür gibt. Die könnte nur in einem langen Prozeß wieder geschaffen werden.

  98. DIE LEIDENSFÄHIGKEIT DER DEUTSCHEN.

    In Frankreich, Holland, die USA und sogar Österreich baut sich eine Woge des Widerstands gegen ihre marodierenden gutmenschlichen Regimen auf. Die Völker wachen aus der Moralin Narkose auf und schütteln sich eine unbegrenzte Haftung für das Elend der Welt ab. Lediglich in der BRD scheint diese Erhebung zu scheitern. Die Briten die das Invasoren Joch abgeschüttelt haben werden von der deutschen Nomenklatura zur Sau gemacht.
    Im Gegensatz zu einigen hier bei PI bin ich der Meinung dass die Ursache in der deutschen Volksseele zu finden ist. In 1914 war nach der Schlacht an der Marne klar dass der Schlieffenplan gescheitert, der Krieg von Österreich gegen Serbien verloren war, von Moltke wurde entlassen. Statt 1915 in einer Position der Stärke Friedensverhandlungen einzuleiten wurde die Reichsregierung allmählich entmachtet und von Hindenburg zu Bennickendorf avancierte zum Militärdiktator. Es folgten Steckrübenwinter, die Bevölkerung durchlebte klaglos Hunger und Elend und nach zahllosen Kriegsanleihen war das Land ausgemergelt. GOLD GAB ICH ZUR WEHR, EISEN NAHM ICH ZUR EHR. Das Volk war unfähig sich gegen eine unfähige Führung zu erheben, einen Bismarck gab es nicht mehr. Im Zweiten Krieg kam es nicht anders. Es hagelte Bomben aus alle Windrichtungen, der deutsche Michel schufte dennoch unbeirrt weiter. Ein TRIUMPH DES WILLENS gibt es halt nicht gegen geopolitische Begebenheiten: Germany let itself to be reduced to rubble. Und 2015 steht Merkelland wiederum einsam auf Europäischer Flur und verlangt im Monolog den Untergang des eigenen Volkes und der Nachbarvölker mittels einer unbegrenzten Invasion primitivster Horden. Und erneut gibt es Durchhalteparolen in den gleichgeschalteten Medien und aus dem Reichstag, in dem eine Opposition nicht einmal ausgeschaltet werden braucht weil es sie gar nicht gibt. Einen Helmut Schmidt gibt es nicht mehr. Mein Gott, Wir Völker der Welt schauen auf ein Land das erneut unfähig ist eine marodierende Clique das Handwerk zu legen.

  99. #115 Anhang

    „es gibt keinen Gott außer Gott und Mohammed ist sein Gesandter“

    „Meinen Weg gefunden“ Wie ein Leverkusener Schüler den Islam für sich entdeckte

    Über seine Zeit als Protestant

    Vorher warst du . . .

    . . Protestant und durch meine Recherche habe ich auch erfahren, dass es im Islam Jesus gibt und das er dort ein Prophet ist. Dann habe ich mir die Frage gestellt, wo jetzt der Unterschied liegt. Ich habe viele Parallelen entdeckt und mit der Zeit für mich festgestellt, dass Mohammed und Jesus Propheten sind und Jesus nicht Gottes Sohn. Das war der Anfang…

    *http://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/-meinen-weg-gefunden–wie-ein-leverkusener-schueler-den-islam-fuer-sich-entdeckte-24282192

  100. #116 Esper Media Analysis (27. Jun 2016 06:17)

    „..dass Mohammed und Jesus Propheten sind und Jesus nicht Gottes Sohn. Das war der Anfang…“

    Der arme Hund steht wohl am Anfang vom Ende. Da gibt es noch viel zu entdecken. Erst seit dem Konzil von Nicäa von 325 war Jezus der Sohn Gottes. Die notariell beglaubigte Bestätigung des Prophetentums von Mohammed und Jezus steht auch noch immer aus. Auf jedem Fall sind wir nach unserer Mutter die Heilige Römisch Katholische Kirche alle Gottes Kinder. Alles unergründlichen Mysterien.

  101. OT
    (fassungslos)

    Dieses Land ist am Ende – oder: All Cops Are Bastards

    BERLIN NACH DEM SIEG DER DEUTSCHEN NATIONALMANNSCHAFT

    Man fährt zufällig zur Zeit des obligatorischen Kudamm-Autokorsos nach dem Sieg der deutschen Mannnschaft in derselben Gegend herum und denkt: Au fein, WIR HABEN GEWONNEN, die paar Minuten hast Du und fährst mit den anderen Begeisterten mal ein, zwei Querstraßen lang mit bei dem Autokorso.

    Man kommt also am Kranzlereck vorbei, sieht aber dort schon viel Polizei, biegt in die hupende und feiernde Autoschlange rechts in den Kudamm und dort stehen dann zehn Mannschaftswagen Polizei, mehrere Autos sind schon angehalten worden, ungnädig blickende Jungpolizisten scheinen zum belehrenden Gespräch sofort bereitzustehen.

    Man denkt erst – „das kann jetzt aber nicht sein“ und “ das meinen die aber jetzt nicht ernst“ um dann festzustellen: Es ist völlig real, die arschgesichtige Polizei versucht am Tag des ersten bedeutenden Sieges der der deutschen Nationalmannschaft also am Kurfürstendamm das Hupverbot durchzusetzen und untersucht Autos wohl auch noch auf ABEs und dergleichen. Direkt vor mir wird ein Autofahrer belehrt – erst mit Kelle gstoppt, dann belehrendes Gespräch, was einen großen Stau verursacht.

    Ich finde diese „Kleinigkeit“ so derat widerlich, so derart skandalös und beschämend zugleich und so bezeichnend für den Zustand unsere Landes. Fremdschämen für die dummdreiste Führung der Berliner Polizei, Fremdschämen für den Kadavergehorsam der verrückterweise motiviert wirkenden (!)Jungpolizisten. Widerlich, die Oberlehrerhaltung dieser halbreifen Schutzkleidungträger, skandalös, dass die Führung der Polizei, die Führung unseres Landes ein derartiges Unterfangen für durchführbar und tolerabel hält und nicht spürt, wie übel beschädigend das für die Polizei wirkt.

    Diese kleinen, feigen A-löcher von der Polizei machen unsere deutsche Party völlig kaputt. (es war völlig gesittet, alle wollten nur ein bisschen im Kreis fahren, ich habe nicht einen aus der Reihen tanzenden Menschen gesehen) Statt dass die mal dieselbe Machtdemonstration -DENN UM NICHTS ANDERES HANDELTE ES SICH- statt dass die Polizei diese Machtdemonstration in Neukölln auf der Sonnenalle oder im Wedding in den Ghetto-Gebieten abziehen, nein, die machen das lieber bei der deutsche Siegesfeier, denn da haben die nicht so viel zu befürchten. Feiglinge. Lächerliche, ekelhafte Feiglinge.
    IN KEINEM ANDEREN LAND DIESER ERDE WÄRE SO EIN VERHALTEN DER POLIZEI DENKBAR.

    Ich habe keinerlei Respekt mehr vor diesen Leuten, ich habe die Schnauze voll. Gestrichen voll. Man schüttelt nur noch mit dem Kopf.

    In Gedanken bin ich bei den Helden von Sebnitz, die so RICHTIG DER FÜHRUNG EINEN SCH-HAUFEN AUF DER PARTY SERVIERT HABEN. Das ist angemessen, nach der Aktion der Berliner Polizei gestern kann ich nur sagen: NUR DAS IST ANGEMSSEN!

    Mein Gedanken nach den gestrigen Vorkommnissen: Wir müssen alle noch sehr viel unangenehmer werden. Wir müssen alle noch viel mehr auf der Party von „denen da oben“ furzen, was das Bohnengericht hergibt. Und ich meine das kein bisschen witzig.

    ACAB!
    Wehrt euch! WIDERSTAND!

  102. Habe beim Kommentar von Heta, Schimanski gelesen und wußte nicht worum es geht. Im DLF hör ich gerade er ist gestorben. Hat mich natürlich überrascht. Sah so lange ich ihn kannte immer jung aus.
    Aber das Überfahren mit der Schiffsschraube hat ihm wohl zugesetzt. Da sollte man sich nicht drüber lustig machen.
    Wenn mir so was passiert, was mich grundlegend einschränken würde, ich würde Schluß machen. Hoffentlich passiert so was nicht. Aber es kann jede Sekunde passieren.

    Hab mal 1999 völlig arglos einen sinnlosen Kraftakt gemacht. Habe mich auf 2 Treppenpfostn hochgedrückt und plötzlich machte es vernehmbar „ratsch“. Ich dachte mich hätte ein Elefant getreten. Dachte die Bizepssehne wäre abgerissen. Die in der Ambulanz an nächsten Tag auch. Von der Schulter runter alles blau.

    Bei der OP 2 Wochen später (ich war das einzge mal krank geschrieben) stellte sich raus: die Sehne war am Brustmuskel abgerissen (der Orthopäde meinte sprahlos: solch eine Verletzung habe ich noch nie erlebt). Aber haben sie wieder hinbekommen. Vor der OP fragten sie mich allerdings: wollen sie das machen lassen, wohl weil sie meinten ein 47-jähriger hätte so was nicht mehr nötig. Also rechter Bizeps überflüssig.
    Ich drücke natürlich nie wieder meinen eigenen Körper hoch und damals hatte ich nur 87 kg.

    Ich weiß noch in der Ambulanz meinte eine Ärztin bei der Blutabnahme: das sind Venen! Also die Frauen schauen schon hin!

    Götz George: aufmerksam wurde ich als er in einem Karl May am Marterpfahl war und sich der gefesselte Brustkorb gewaltig hob. Da wollten wir damals auch hin. Ich war wohl 12 oder 13 und da kam mir das natürlich gewaltig vor. Ein paar Jahr später hatte sich das relativiert.

    Er spielte mal in igendeiner Vorabend-Serie. Einmal war er in Badehose und meine Mutter meinte: Hat der ein paar Beene.

    Im Studium erwähnte ich mal: aber er ist ja attraktiver als Gustl Bayrhammer (denn die blasierteren Studentinnen verachteten ja das inhaltliche Prolltum). Aber da kam Widerspruch vom weiblichen Geschlecht. Also Gustl Bayrhammer ist auch was solides fürs weibliche eschlecht. Muß ja auch. Was soll der sonst machen, der will ja auch ne schöne Frau(und Bernhardine den Gustl).

    Meine Mutter wurde ja mit 3 Schwestern (Traudchen, Hildchen, Lenchen, Trudel) in 2 Räumen groß und ich die ersten 8 Jahre auch, aber ich war allein. Und die Volksschule hatte 2 Klassenräume. 1-4 und 5-8.
    Jetzt muß ich mal sehen woran er gestorben ist.

  103. #104 uli12us (27. Jun 2016 01:35)
    #53 eule54; Kann sein, dass ichs falsch im Kopf hab, aber war der nicht auch auf der Bild Steckbriefliste 100Promis gegen Pegida bzw AfD.
    ++++
    Nicht nur bzgl. Götz George bin ich skeptisch.
    Mir ist der ganze Zirkus, die Glorfizierung und der Personenkult für sogenannte Prominente wie Schauspieler, Yogatänzer und Schlageräffchen ziemlich suspekt.
    Darunter gibt es einfach zu viele Pfeifen und Dummschwätzer, die einem täglich in den Medien aufgedrängt und dort hochgejubelt werden.
    Was haben diese Leute denn Großartiges außer nachplappern geleistet?
    Und viele Leben ausschließlich von der üppigen Bezahlung des GEZ-Staatsfunkes.
    Also auch von meinen Zwangsgebühren.

  104. @#3 Volker Spielmann:

    Ob die Engländer am Ende wohl auch wirklich aus dem EU-Moloch austreten dürfen?

    Wie sich abzeichnet, ist es möglich, das zu verhindern. Ich gehe daher davon aus, dass – falls es nicht verhindert wird – der Austritt erwünscht war. Die Vorstellung, dass sich die Global Players einen solchen Schritt von einer Volksabstimmung vorschreiben lassen, halte ich für absurd. Noch absurder ist allerdings die Vorstellung, dass sich durch einem Austritt im Leben eines Engländers auch nur das Geringste verbessert.

    Was das Ganze soll, ist mir noch vollkommen unklar, und ich bin erstaunt, dass so viele das beurteilen können.

    „Das englische Volk wähnt frei zu sein; es täuscht sich außerordentlich;“

    Ist das nicht das Wesen der Demokratie?

    Vor einigen Jahren habe ich in einem (politisch inkorrekten) amerikanischen Forum einen Kommentator, der mir nicht amerikanisch vorkam, gefragt, ob er Brite sei. Er antwortete mir: „No. I’m not British. I’m English.“

    Er hat mir das dann auch erklärt und meinte dabei, wenn er sagen würde, er sei britisch, sei dass wie wenn ich als Deutsche sagen würde, ich sei EU-Bürger.

    Tatsächlich wird hier vollkommen übersehen, dass nicht ein Land aus der EU austreten will, sondern eine EU-ähnliche Struktur aus vier Ländern aus der EU austreten will. Gerade bei der Fuball-EM kann man das noch erkennen: Die dürfen da mit vier Mannschaften aufkreuzen, die allerdings alle die gleiche Hymne singen. Vermutlich sind das alte Rechte aus der Zeit, bevor der Sack ganz zu war. Bei der Olympiade treten sie gemeinsam auf.

    Es ist auch auffallend, wie der Begriff Großbritannien immer mehr verschwindet und durch das Kürzel UK ersetzt wird. Und dann hängen sie auch noch in diesem Commonweath drin und haben die City of London mitten in ihrer Hauptstadt.

    Dem Moloch sind die Engländer, Waliser, Schotten und Nordiren auf keinen Fall entkommen, der ist ein bisschen größer als das Werkzeug EU. Trotzdem hätte ich auch mit ja gestimmt – aber einfach nur aus Trotz.

  105. Bargeldabschaffung ermöglicht die totale Kontrolle jedes Bürgers. Es ist heute eine Leichtes, sich anhand seiner finanziellen Aktivitäten ein komplettes Bild über seine Mobilität, sein Konsumverhalten, seine Lebensweise usw. zu machen.

    Das oft geäußerte Gegenargument, niemand könne so viele Daten überwachen, zieht nicht. Es reicht, diese Daten zu speichern und im Bedarfsfall abzurufen.

    Daß die Alten den besseren politischen Durchblick haben, unterschreibe ich sofort. Die kennen nämlich noch z.B. musel- und negerfreie Städte und Dörfer. Ein multibunter Mensch unter 30 ist zwischen Türken, Arabern und Negern aufgewachsen und hält das für völlig normal. Er lebt auch schon mit 18 von Hartz4 oder studiert ohne Ende. Da das Geld aus dem Automaten kommt, kann man es auch an alle Welt verteilen.

    Der Brexit läßt die gesamte Politikerkaste in Mitteleuropa einstimmig aufheulen. Je lauter einer jammert, desto näher ist er an Brüssel und den fetten EU-Posten.

    Ein Politiker sprach neulich sogar vom Untergang Europas. Die EU-Bonzen halten sich also mittlerweile selbst für Europa. Wahrscheinlich planten sie schon, ihr Hauptquartier auf dem Olymp einzurichten.

  106. ARD-Falschmeldung über Brexit-Online Petition: Wunschdenken oder Dummheit

    Der obige Titel trifft nicht zu. Ausführlichere Informationen über die Umstände der online Petition finden Sie hier Sie hier bei der BBC. Allerdings geht auch daraus nicht hervor, wie hoch der Anteil britischer Staatsbürger unter den Unterzeichnern tatsächlich ist. Es ist auch zutreffend, dass die Petition bereits seit einem Monat online ist. Dennoch scheinen die meisten Unterzeichner eine britische IP-Adresse aufzuweisen. Und wenn das so ist, dann ist die Tageschau-Meldung nicht falsch und auch nicht dumm. Ich entschuldige mich, dass ich das Fundstück vor der Verlinkung nicht intensiver überprüft habe. Ich hatte auf diesen Beitrag auf ScienceFiles verlinkt. Aktualisierung auf DIE WELT am 26.6. abends: „Ungereimtheiten bei Petition für zweites EU-Referendum: Laut „BBC“ untersucht der Petitionsausschuss des Britischen Unterhauses Anschuldigungen, es gäbe viele gefälschte Stimmabgaben, Hacker hätten dabei ihre Finger im Spiel. So seien angeblich diverse Stimmen der Online-Petition von Bot-Programmen statt von realen Personen abgegeben worden. Zehntausende Stimmen seien aus dem Vatikan (Bevölkerungszahl: 451) und aus Nordkorea eingetroffen“. BBC hier: „Second EU referendum petition investigated for fraud.“ Der Standard in Wien berichtet: „Online-Petition für neues „Brexit“-Votum: 25.000 Stimmen aus Nordkorea“

    http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_ard_falschmeldung_ueber_brexit_online_petition_wunschdenken_oder

  107. Aber diese Negativauslese in der Politik – einfach nur gruselig!
    #112 Tiefseetaucher (27. Jun 2016 03:49)

    Ähnliches hat Arnulf Baring schon 2005 über die Große Koalition gesagt:

    „Das Angebot an Führungspersonal ist kümmerlich“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/historiker-baring-zur-grossen-koalition-das-angebot-an-fuehrungspersonal-ist-kuemmerlich-a-365153.html

    Und, ganz aktuell, Michael Klonovsky über unsere Freunde Juncker und Schulz:

    Überhaupt soll man einfach seinem ästhetischen Urteil folgen, wenn man sich das Spitzenpersonal egal welches Vereins anschaut: Ein Jean-Claude Juncker dürfte allenfalls einen Kegelclub leiten, ein Martin Schulz taugte höchstens zum Chef eines Kleinstadtbahnhofs oder einer Justizvollzugsanstalt, doch als Repräsentanten von hunderten Millionen Europäern wirken diese beiden alten weißen Männer noch grotesker als Caligulas Gaul in der Senatorentoga. Institutionen, die zu einer derartigen Negativauslese überhaupt imstande sind, müssen einfach geschleift werden, wobei zur Entschuldigung der armen Europäer an alle Wände geschrieben sei, dass niemand diese trostlosen Gestalten je gewählt hat.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  108. Von der Leyen übt sich so langsam in der US-gewollten Speerspitze und forderte Russland gleich mal rein „freundschaftlich“ auf seine genauen Truppenbewegungen und Truppenstärken zu melden 🙂 sonst…. sonst was?

    Und mit der Speerspitze muss man aufpassen.

    Nicht dass dieses Ding irgendwann in irgendeinem dunklen Körperteil landet, wo sonst die Sonne nie scheint!

    Aufpassen Ursula!

    Krieg ist kein Spiel und der russische Nachbar kein Spielzeug!

  109. … statt dass die Polizei diese Machtdemonstration in Neukölln auf der Sonnenalle oder im Wedding in den Ghetto-Gebieten abziehen
    #119 RechtsGut (27. Jun 2016 07:10)

    Ja, da lassen sie sich die Mütze vom Kopf schlagen und machen sich unter dem höhnischen Gefeixe des Ausländermobs aus dem Staub, wenn sie es überhaupt noch einmal wagen, da zu erscheinen. Es gab schon etliche erschreckende Schilderungen darüber. – Danke für diese anschauliche, ausgezeichnete Reportage vom Autokorso.

  110. #97 WahrerSozialDemokrat (27. Jun 2016 01:12)

    90 Brutus40 (27. Jun 2016 00:50)

    Also das kann ich jetzt nicht ganz ohne Widerspruch stehen lassen.
    Rund 100000 User pro Tag bei PI sind schon ein Indiz dafür das sich noch jemand für unsere Werte interessiert.

    Rein realistisch betrachtet.

    Wieviel Prozent sind 100.000 von 60.000.000 Deutschen?

    Und wieviel Prozent von den täglichen 100.000 „User“ sind tatsächlich „PI-ler“???

    Tatsächlich gibt es aber über PI hinaus viel viel mehr Unbestimmte für eine Gleichung…

    Und über die Jahre betrachtet, ist jeder der für PI evtl. verloren gegangen ist, für Deutschland gewonnen worden!

    Selbst wenn die Hälfte der PI-User nicht unsere Freunde sind, so sind wir stetig trotz stetigen Verlusten mehr geworden und unser Verlust war niemals der Feinden Gewinn…

    Die Besucherzahlen hier sind zwar nicht unwichtig, aber viel wichtiger noch ist, dass PI eine Multiplikations-Drehscheibe ist. DAS ist wichtig. Viele Informationen, die hier gesammelt bzw. veröffentlicht werden, werden von anderen Foren und den sozialen Netzwerken übernommen und dort ihrerseits weiterverbreitet, so dass ein Dominoeffekt entsteht. Vor allem werden so auch Leute erreicht, die sich normalerweise eher selten in politische Foren verirren, und das ist besonders wichtig.

  111. @ #111 Heta (27. Jun 2016 03:22)

    Kommen Sie mir (Katholikin) nicht mit linkem Psychoscheiß, um schwerarbeitende Deutsche zu ignorieren, wenn sie keine 77 werden, weil sie als TV-Mime u. Prozeßhansel keinen Reichtum scheffelten u. kein Leben als gehätschelter Promi führten.

    Was Ihnen in Ihrem Elfenbeiturm entgangen ist, gerade Frauen machte ich nie nieder. Wo immer es geht nehme ich sie in Schutz, auch dann, wenn hier welche schreiben, daß eine Vergewaltigung den Linkinnen oder Gutmenschinnen recht geschehe. Sodaß ich schon befürchtete, als Männerhasserin u. Lesbe verdächtigt zu werden.

    Im übrigen wurde meine (kath.) Oma väterlicherseits 85 u. meine (kath.) Lieblingstante 91, sie wäre noch älter geworden, hätte ihre hugenottische Verwandtschaft sie nicht in eine Altersheim gesteckt, wo sie damals, als Vegetarierin, nur „Saufraß“(O-Ton) bekam, den sie verweigerte.

    Aber auch alle bäuerlichen (kath.) Geschwister meiner (kath.) Mutter leben noch, trotz schwerer körperlicher Arbeit, sie sind zw. 72 u. 86. Das macht eben die heutige (noch) gute deutsche medizinische Versorgung!

    ++++++++++++++++++++

    Götz George hatte nicht die klischeehaften körperlichen Vorraussetzungen, um feinnervige gebildete Männer zu mimen. Die Schauspielerei lebt nun mal von der typischen Optik. Genauso kann eine dralle Blondine von fast 180cm, wie Veronica Ferres keine zarte Adlige aus dem Ende des 19.(!) Jahrhunderts spielen.

  112. #10 joke

    Scheinbar fehlt es an demokratischer Intelligenz.

    Nicht nur scheinbar. Die Engländer haben ja noch keine Diktatur erlebt, keine Besatzung, und sie sagten nun auch nein zu den undemokratischen Zumutungen der EU unter deutscher Hegemonie. Darauf reagiert man in Deutschland mit Versuchen, den souveränen Entscheid kleinzureden und als irrelevant abzutun. Neid und gekränkter Grössenwahn? Die Demokratie ist halt nicht in D daheim.

    Hier ein Beispiel einer demokratischer Diskussion (keine Maischbergermenschen)
    http://www.srf.ch/play/tv/basler-zeitung-standpunkte/video/basler-zeitung-standpunkte-vom-26-06-2016?id=1cb52687-457e-43eb-880b-2d02175e996a

    #24 Carina
    Zum Fremdschämen. Aber auch zum Geniessen, wie die deutsche „Uschi“ sich wie eine domina aufführte gegen diejenigen, die genau von diesen Allüren nichts wissen wollen. Nein, sie merken es nicht, wie sie wirken und wen sie damit abstossen. Fehlte noch die HackfreSSe vom Stegner, der heute morgen im DLF voller Wut rumschnaubte, es müsse jetzt noch mehr EU geben. Noch mehr auftrumpfen und drohen. Das wirkt! Und wie!

    Und bei Will pöbelte dieser Krause als erster gegen die Britin, der Abstimmungskampf sei von Fremdenfeindlichkeit motiviert gewesen.
    Und willst du nicht mein Bruder sein…

    Nur noch peinlich, wie die forsche deutsche Wehrministerin die Peitsche schwang in penetrant gouvernantenhafter Attitüde die Briten nachträglich für ihren Abstimmungskampf schulmeisterte, w i e der geführt worden sei, mit welchen Argumenten! Ja geht’s noch?

    In GB wurde eine offene Diskussion geführt, eine, die das Merkelregime nicht zulässt und mit Massreglen verfolgt. Da beanstandet eine von den Figuren, die keine Volksbefragung tolerieren noch riskieren und die Volksmeinung diffamieren, dass in einem Land mit anderem demokratischen Hintergrund Gegenmeinungen zur Regierungslinie zugelassen sind!

    Ich denke, die Briten sind erfahren genug im Umgang mit weniger demokratisch entwickelten Völkern und spielen noch etwas Cricket, derweil die deutschen Kampfhunde wie Stegner u.ä. die Zähne fletschen und rumtoben im Zwinger, aus dem die Engländer sich mal wieder befreit haben.

  113. Die Organisation „Jugend Rettet“ rüstet mit Spendengeldern einen Fischtrawler um und will mit ihm Flüchtlinge aus Seenot retten – ein riskantes Unterfangen.

    ————-

    Sind in dieser Gegend die Mobilfunkmasten ausgefallen ? Oder wie kommt man auf so hirnrissige Ideen?

  114. Raddatz mit einem derartigen Artikel? Von den Politgangstern in Brüssel und Berlin war nichts anderes als diese Reaktionen zu erwarten.

  115. #123 RechtsGut (27. Jun 2016 07:10)

    BERLIN NACH DEM SIEG DER DEUTSCHEN NATIONALMANNSCHAFT

    Meinen Sie die EM 1972 oder die WM 1974?

  116. #97 WahrerSozialDemokrat; Leider stagniert die Zahl der Leser zur Zeit, was natürlich auch an der momentanen Balltreterei liegen kann. Ich erinnere mich noch an Leser im 4stelligen Bereich, seit damals ist das natürlich ein Super zuwachs, aber halt leider immer noch sehr wenig. Welche Zeitung oder sonstiger Blog hat in 10 Jahren eine 20-30 fache Steigerung aufzuweisen. Fratzenbuch, Zwitscher und anderes neumodisches Computerzeugs mal ausgenommen.

    #127 Regine van Cleev; Ich habs mir nur ganz kurz angetan, aber wie ich unsere Laienkriegsministerin gesehen und danach gehört hab, hab ich abgeschaltet. Die ist ja bald noch übler wie Erika.

  117. @ #140 Nuada (27. Jun 2016 10:58)

    Sie Sind ja richtig gehässig u. verleumderisch!

  118. @#144 Maria-Bernhardine:

    Sie Sind ja richtig gehässig u. verleumderisch!

    Wenn ich gehässig werde, hört sich das anders an.

    Verleumdet habe ich Sie nicht. Ich denke nur, dass es GRUNDSÄTZLICH nicht sinnvoll ist, nicht überprüfbare ausführliche Familiengeschichten zu glauben, vor allem wenn diese ein gewisses „heroisches“ Element haben, das den Diskussionspartner zum ehrfürchtigen Schweigen bringen soll.

  119. #69 Jens Eits (27. Jun 2016 00:04)
    #48 Provinzler (26. Jun 2016 23:17)

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert“, verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. „Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Man kann aus diesem Zitat von Juncker wunderbar herauslesen wofür er uns (das Volk) hält, nämlich für kleine dumme Trottel, die zu dumm sind um die Beschlüsse zu begreifen, welche diese selbstgerechte Kaste aus Brüssel erlässt.
    ———–

    Juncker hat noch mehr schöne Dinge gesagt.
    Da gab und gibt es immer noch die „Bommeleeër-Affäre“ in Luxemburg. Also die Drehbuchvorlage für das deutsche NSU-Märchen.

    In Luxembourg gehen die Uhren anders …
    Markus Kompa 13.04.2016
    Neuer Skandal in der Bommeleeër-Affäre

    Die Gesprächigkeit des vormaligen Geheimagenten André Kemmer hatte bereits einen Premierminister des Großherzogtums letztlich das Amt gekostet. Als der einstige Chef des Luxembourger Geheimdienstes SREL Chef Marco Mille dem damaligen Staatschef Jean-Claude Juncker seine Affassung zur geheimnisvollen Bombenleger-Affäre mitteilte, hatte Mille die Unterredung heimlich mit einem als Armbanduhr getarnten Gerät aufgezeichnet. Es war SREL-Agent Kemmer, der die Abhöraktion Junckers Personenschützer steckte.

    Die Aufnahme dürfte sich schon deshalb gelohnt haben, weil die Geheimdienstler den mächtigen Politiker in dessen Büro sturzbetrunken antrafen. Juncker redete Klartext: „Ich ficke wo, wen und wann ich will. Hast du mich verstanden? Auch du könntest ficken, aber du kannst es ja gar nicht, deine deutsche Genauigkeit … verbietet es dir.“, zitierte 2013 das Luxemburger Tageblatt. Eine Übersicht zu der komplexen Staatsaffäre bietet das Luxembourger Wort.
    […]

    http://www.heise.de/tp/news/In-Luxembourg-gehen-die-Uhren-anders-3173124.html

    Massenhaft Artikel dazu:

    Das Bommeleeër-Dossier

    Kaum ein Kriminalfall hat Luxemburg derart in Atem gehalten wie die Anschlagsserie, die das Großherzogtum von 1984 bis 1986 erschütterte.

    https://www.wort.lu/de/lokales/das-bommeleeer-dossier-5092c3a9e4b0fe37043e8be8

  120. Der Widerwille der britischen Bevölkerung gegen die Bevormundung durch Merkel, Junker, Schäubele & Co kam im Brexit zum Ausdruck. Doch diese „Elite“ merkt das gar nicht und kommt zu dem frechen Schluss: jetzt erst recht weiter so … Was geht uns die Bevölkerung an, solange die ihren steuerlichen Obolus in gewohnter Höhe entrichtet.
    Merkel muss weg! Junker muss weg! Und mit ihnen alle anderen, die sich im gleichen Fahrwasser von Macht und Überheblichkeit befinden!

  121. Die Agenda 2017:
    Schwexit, Fraxit, Itaxit, Spaxit, Estlxit, Lettxit, Litauxit, Czexit, Poxit, Sloxit, Öxit, Däxit …Blähxit-ach nee, das sind ja Verdauungsstörungen-
    Schafft dieses Irrenhaus EU endlich ab !!!!

  122. #137 Maria-Bernhardine:

    Wenn man Sie so liest, könnte man auf die Idee kommen, dass Sie eine von Hass und Neid zerfressene Person sind, eine erbarmungslose Katholikin obendrein – sind Sie das wirklich? Wo bleibt die Nachsicht mit anderen, die den Christenmenschen doch auszeichnen sollte? Und die hugenottische Verwandtschaft ist schuld daran, dass Ihre Oma (oder war’s die Tante?) schon mit 85 bzw. 91 im Altersheim gestorben ist? Hatten doch (im Gegensatz zu Götz George) ein gesegnetes Alter erreicht – oder?

  123. @ #151 Heta (27. Jun 2016 15:30)

    Sie sind voreingenommen. Erst versuchen Sie mich mit Psychoscheiß zu pathologisieren, dann werfen Sie mir in Sozi-Manier Haß vor. Pfui Teufel!

    ++++++++++++++++++++++

    …zum Glück durfte meine Großtante immerhin 91 werden. Sie hat weder rumgehurt, noch sich als Promi „exhibitionistisch“ betätigt u. jmd. zu Schadeneersatz solange verklagt, bis das richtige Ergebnis, also der Promibonus heraussprang, sondern schwer gearbeitet, 16 Std. am Tag bei reichen Herrschaften, aber immer vegan gelebt.

    Da die (kath.!) hugenottische Verwandtschaft sie, meine (kath.) Großtante, 1881 geb., ins Altersheim steckte, wo es nur „Saufraß“ gab, sie daher fast nichts mehr aß, ist sie einfach wie ein kleines Vögelchen verhungert. Ich war damals ja noch Schulkind u. hatte sie tägl. besucht…, aber nichts zu melden.

    Unsere Hugenotten, eine Linie väterlicherseits von seiner Mutter her, sind laut Familienbuch schon seit 1720 kath., von davor haben wir keine Aufzeichnungen. Der Nachnamen ist ein französischer, wobei das Accent aigu verschwunden war, doch ihn noch so betonte, als wäre es da.

    Im übrigen finde ich es bedenklich, in Ihrem Alter einen Promi zu vergöttern, wie ein unreifer Teenager.

    😛 So, jetzt habe ich Ihren vergifteten Ball zurückgeworfen!

  124. #146 Nuada (27. Jun 2016 12:18)

    Wenn es aber die Wahrheit ist!

    Daß Sie mich der Lüge bezichtigen, dem Teenager „Heta“ beispringen, der einen vollkommen fremden Mann, den Promi Götz George, von Beruf Lebenskünstler, anhimmelt, als wäre er ein Alltagsheld u. würde ihn seit Jahren persönlich kennen, ist einfach nur peinlich.

    Und im übrigen, habe ich bloß Teile meiner Verwandtschaft beschrieben. Zu deren Fleiß u. Bescheidenheit habe ich persönlich ja gar nichts beigetragen. Also was sollen da Ihre Unterstellungen?

    Das schwarze Schaf, den einen Bruder meiner Mutter, habe ich schon mal vor längerer Zeit hier erwähnt, er saß in den 1950ern für 3 Jahre im Knast. Er drehte krummme Dinger, Diebstahl, Hehlerei, hatte neben seiner Ehe uneheliche Kinder, zahlte keinen Unterhalt, schlug seine Ehehfrau usw.

    ++++++++++++++++++

    Weshalb machen Sie arbeitsame Deutsche schlecht, die dieses Land nach 1945 wieder aufbauten???

    Ich denke, Sie sind ein linkes U-Boot!

  125. DIE SATANISTEN DER MERKEL REGIERUNG

    Das ausgerechnet DEUTSCHE Soldaten (könnten ja auch Franz. oder Italiener sein) an der russischen Grenze stationiert werden ist SATANISCHE BÖSARTIGKEIT !

  126. Ist doch klar was jetzt passiert. Weltweit wird von den „demokratischen“ Politikern und ihren Schoßhunden der Mainshitpresse „Vodoo“ gemacht: Ach wie furchtbar mit dem Brexit! Bestimmt säuft England in der Nordsee ab. Heuschreckenschwärme werden alles auf der Insel dezimieren! Großbritannien ist binnen einem Jahr bankrott und dritte Welt, bla,bla,bla… . Tja, aus vollen Hosen läßt es sich vortrefflich stinken, das wußte schon Luther. Man darf gespannt sein wie die EU-Schnapsnasen und das Merkel den Ausstieg der nächsten Länder verhindern wollen. Sicher ganz demokratisch…

  127. #153 Maria-Bernhardine (27. Jun 2016 16:51)

    #146 Nuada (27. Jun 2016 12:18)

    „Ich denke, Sie sind ein linkes U-Boot!“

    Und ich denke, daß dieser Kommentar allenfalls zu einer Humoreske gereicht.

    Köstlich, selten so gelacht Madame!

  128. #129 Lechfeld
    Bei Datenverfolgung und Auswertung ist die derzeitige Regierung eine Lachnummer. IT ist ein Handy und man kann damit spielen. Damit ist das Wissen erschöpft. Wenn sie ein Beispiel haben wollen. OK
    Es wurde eine Flächendeckender schneller Internetzugang mit der zukunftsträchtigen Glafaser versprochen. Alle haben Glasfaser verlegt. Das war teuer. Dann hat die Telekom festgestellt. VDSL ist schneller als DSL aber viel langsamer als Glasfaser. Aber mit VDSL können wir die Leute mit einem kleinen Zwischenschritt verarschen. Also hat die Telekom einen Prozess geführt und gewonnen, da sie Besitzer des lezten Meters ist. Es kommt keine Glasfaser, in 2-3 Jahren ist was neues erforderlich. Mehrkosten für den Endkunden also mich ~ 500 €.
    Wenn Sie nicht wollen, das Sie Gläsern werden, verteilen sie, ein bischen Daten Goggle, ein bischen Daten Microsoft, ein bischen Daten Yandes (russisch) …
    Aufgefallen ist die NSA mit dem Besitz von Festpatten, das kann man nachhalten, wer, wieviel Seicher kauft.

    Bargeld kommt aus dem Automat und Mich aus der Milchfabrik. Eine Regierung hätte die Aufgabe Schaden vom Volk abzuwenden. Sie ist voll bei den Verkaufspornos und macht sogar selbst welche. Bei Bedarf wird der Bevolkerung ein Stern vorgehalten. Es ist nicht mehr der häßliche gelbe Judenstern. Heute ist man moderner. Der Stern glizert, und dreht sich. Der rassistische Gutmenschenstern, Benz

    Brüssel sollte man gesehen haben. Nie habe ich mehr Dreck, Arroganz, Unwissenheit, Korruption gesehen.

    Der Neueste Standort ist nicht der Olymp, sondern der freischwebende stromliefernde Augiasstall hoch über den Wolken des Olymps

  129. @Nuada

    So kann man den englischen Einheitsstaat natürlich auch sehen und bekommt von den Schotten dafür wohl deren hochprozentiges Lebenswasser ausgeschenkt. Aber die Frage steht in der Tat im Raum: Warum wurde diese Volksabstimmung zugelassen und nicht entsprechend gefälscht? Denn dem Meisterplan der Neuen Weltordnung entspricht ja ein Rückbau der übernationalen Gebilde so ganz und gar nicht…

  130. Stelle ich immer wieder bei Gesprächen mit jungen Leuten fest. Sie haben ein völlig falsches Bild von den 60 Jahren BRD und DDR. Ich frage immer wieder. Wann es in Europa in den 60 Jahren Krieg gegeben hat. Da wird immer der Jugoslawienkrieg erwähnt. Da erkläre ich immer, daß Jugoslawien offiziell imer als sozialistischer Bundesstaat erklärt wurde. Da wird ungläubig gestaunt, daß er „sozialistisch“ gewesen sein soll. Und dann zeige ich Bilder von Ruinen in dDR-Städten nach dem Mauerfall. Da wird immer behauptet das seien keine DDR-Städte. Aber ich habe mit Absicht historische Gebäude im Hintergrund mit aufgenommen. Da müssen immer behaupten, daß die Fotos manipuliert sind.

Comments are closed.