waitressDie rasant voranschreitende Islamisierung Europas zeigt sich an Beispielen wie diesem: Am Montag zu Beginn des Ramadan ereignete sich eine von Hass und Gewalt geprägte Szene im Zentrum Nizzas. Zwei Moslems bedrohten eine tunesisch-stämmige Kellnerin des „Café Vitis“ zuerst verbal und wurden dann auch handgreiflich. Ihr „Verbrechen“: Sie hatte trotz des Ramadans Alkohol ausgeschenkt.

“Ich war gerade allein in der Bar, als plötzlich zwei Männer herein kamen. Sie zeigten auf die alkoholischen Flaschen hinter der Bar und einer der beiden sagte mir dann auf Arabisch: ‚Du solltest dich schämen, während des Ramadans Alkohol auszuschenken'“, so die 30-jährige Kellnerin.

Als sie nicht darauf reagierte, nannte der Mann sie „Hure“, schlug auf sie ein und drohte ihr: „Wenn ich Gott wäre, würde ich Dich aufhängen“. Die Kellnerin antwortete daraufhin: „Du bist nicht Gott, um über mich zu richten!“

Hier die Szene im Video, aufgenommen von den Sicherheitskameras des Cafés:

Die Kellnerin, selbst Muslimin, blieb mit einem blau geschlagenen Auge zurück. „Ich hätte nie gedacht, dass mir in einem freien Land wie Frankreich so etwas passieren könnte. In Tunesien habe ich auch schon gekellnert und dort ist mir nie so etwas passiert.“

Schockiert zeigten sich der Abgeordnete und Präsident des Departements „Alpes-Maritimes“, Eric Ciotti und der (Noch-)Bürgermeister von Nizza, Christian Estrosi. Letzterer drückte am Mittwoch seine Empörung über den Vorfall aus. In einem öffentlichen Schreiben betonte er, die Kellnerin habe lediglich ihren Beruf ausgeübt. Eine solche Tat sei durch nichts zu rechtfertigen. Er erinnerte an eine vergleichbare Tat, die sich im November 2015 in Nizza ereignete. Damals hatten muslimische Imbissbudenbesitzer einen Bäcker angegriffen, weil er Schinkenbrötchen und Kuchen mit Alkohol verkaufte.

(Quelle: The Telegraph)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. ein Islamisierung findet nicht statt in Europa, nein das wollen die Moslems nicht !

  2. >> In Tunesien habe ich auch schon gekellnert und dort ist mir nie so etwas passiert.“

    ————————–

    Das ist das was ich schon vor Jahren geschrieben habe (auch bei den sog. Humanisten), dass ein islamisches Land den Islam restriktiver behandelt als die niedergegangene Westliche Welt. Das liegt am mechanistischen Humanismus, den Menschenrechten dem Anti-Rassismus und anderen Verfallserscheinungen. Um überhaupt sich von einem reinen Drecksloch zu unterscheiden und ein (öffentliches) Leben zu gewährleisten, müssen islamische Länder mit den Islam rigoroser umgehen. Da er andererseits in diesen Ländern alles beherrscht sind sie dafür auch gewappnet, da sie ja alle durch den Islam knallhart erzogen sind.

  3. Der Islam gehört nicht zu Europa. Die Anhänger des Islam taugen nur für Zwietracht und Gewalt. Also schmeisst sie endlich aus Europa raus und lasst auch keinen mehr rein.

  4. Was soll man da sagen oder schreiben. Die Regierungen machen nichts.

    Ich gebe mal ein Beispiel ab:
    Der Unternehmer heißt Unternehmer weil er was unternimmt. Die Arbeiter heißen Arbeiter weil sie arbeiten. Würden die Arbeiter was unternehmen müsste der Unternehmer arbeiten.

    Kann sich jetzt jeder seine Reim daraus machen.

  5. Dabei kann sich Europa gar keinen Zuwanderungsstopp aus mohammedanischen Länder leisten, sagte neulich auch Spezialdemokrat Heiko Maas!

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/europaeische-union-langzeitarbeitslose-werden-zur-gefahr-fuer-europa-a-1096646.html

    In Europa ist fast jeder Zweite ohne Job langzeitarbeitslos, das sind rund zehn Millionen Menschen. Sie stellen Politik und Marktwirtschaft infrage – wegen ihrer Perspektivlosigkeit. Eine ernste Gefahr, warnt eine Studie.

  6. Jeden Dienstag stand bei uns ein türkischer Hähnchenbrater. Mit dem habe ich mich immer unterhalten, als eines Tages zwei Moslems auftauchten. Einer fragte ihn, welcher Glaubensgemeinschaft er angehören würde. Er sagte ihm, dass er Moslem sei. Darauf ging ihn einer der Moslems verbal an und fragte ihn, wie es sein kann, dass er dann Schweinehaxen anbietet.
    Der hat da den totalen Affen gemacht.

  7. vergesst nicht,am sonntag als patriotische europäer die ukraine zu unterstützen. eine europäische nationalmannschaft spielt sonntag abend gegen eine seelenlose multikulti-truppe aus einem kaputten land.

  8. Bei uns in Deutschland heisst der „Kuchen mit Alkohol“ SCHWARZWÄLDER KIRSCHTORTE“.
    Es wird Zeit, sich der MOhammedanerplage zu entledigen. Es muss ein gigantisches Mohammedaner-Umsiedlungsprogramm her,
    und zwar dalli-dalli!

    Schau Euch an wie groß Afrika ist, dort ist soooo viel Platz für alle Mohammedaner des Universums und selbst der benachbarten Galaxien!
    http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/origs13705366/1812739652-w1000-h960/afrika3.jpg
    Die gute Tat des Pfadfinders:
    beim Koffer packen helfen!

  9. Integrierung ist keine Einbahnstrasse sagt Merkel (?)

    Das heisst dass die Europäer sich eben in den Islam integrieren müssen.

    Also Schweine können wir ganz abschaffen. Alkohol auch. Ist ja auch gesünder ohne beides

    Und integrierte Muslime, die müssen eben lernen sich zurückzuintegrieren in Allah’s religion.

    /Sarkasmus Ende

  10. #6 HoffHoff (10. Jun 2016 08:54)

    Jeden Dienstag stand bei uns ein türkischer Hähnchenbrater. Mit dem habe ich mich immer unterhalten, als eines Tages zwei Moslems auftauchten. Einer fragte ihn, welcher Glaubensgemeinschaft er angehören würde. Er sagte ihm, dass er Moslem sei. Darauf ging ihn einer der Moslems verbal an und fragte ihn, wie es sein kann, dass er dann Schweinehaxen anbietet.
    Der hat da den totalen Affen gemacht.
    ********************************************************************************************
    Der gleiche Wagen steht bei uns jeden Donnerstag. Die vermeindlichen „Schweinshaxen“ bestehen zu 100% aus Putenfleisch. Wir schliessen daraus, das selbst eine gute Schulbildung diesen pöbelnden Mohammedanern nicht helfen würde.
    Umsiedeln nach Kuffnuckistan und Gross-Elendistan, und zwar dalli-dalli!
    H.R

  11. War alles schon in den Siebziger Jahren beschrieben worden. In einem Buch, das leider nicht mehr so einfach zu kriegen ist:
    John Laffin (Journalist im Nahen Osten) „Weltbedrohung durch Fanatismus“.

    Und denen sollen wir tolerant gegenüber sein??! 1 Millimeter wäre schon zu viel.

  12. Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns eigentlich daran, dieses Pack zurück in ihre Wüstenländer zu jagen?

    Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns daran, die für die derzeitigen Zustände verantwortlichen Politniks zur Rechenschaft zu ziehen?

  13. Das ganz alltägliche Zusammenleben mit den rot-grünen Lieblingen wird sich schwieriger gestalten, als sie es sich jetzt schon eingestehen können/wollen. Das drückt auf die Lebensqualität – ganz vorsichtig formuliert.

  14. #11 Lepanto2014 (10. Jun 2016 09:06)

    In vielen Kreisen ist das aber noch gar nicht angekommen. Wenn es aber angekommen sein wird, wird es für Europa zu spät sein!

    „Michael Stürzenberger hatte Recht“
    Claudia Fatima Roth am 11. September 2031 vor dem Deutschen Exilanten Club in Santiago de Chile

  15. Kennen die eigentlich ihre Religion nicht ?
    Die mohammedanische Kellnerin darf nicht nur im Ramadan keinen Alkohol ausschenken. Sie darf überhaupt nie Alkohol ausschenken.
    Und der Bürgermeister, der da behauptet, die Frau würde doch nur ihren Beruf ausüben, hat natürlich auch überhaupt keine Ahnung was er da sagt – typisch.

  16. #13 Logixx

    Für alle „Muhammad Ali“ (besser: Cassius Clay) Fans hier: „Erdogan bei Muhammad-Ali-Beerdigung“

    http://www.n-tv.de/der_tag/Freitag-10-Juni-2016-article17901951.html

    Der sadistische und zutiefst unsympathische Schläger Cassius Clay wurde absurderweise sein Leben lang wie ein Heiliger verehrt, und besonders imponierte vielen seiner Fans ausgerechnet sein Übertritt zum Islam, bei dem er sich den größenwahnsinnigen Künstlernamen „Muhammad Ali“ zulegte.

  17. Man sollte nicht die Empörung über irgend etwas ausdrücken,man soll sich über den Islam empören.Eine barbarische entwicklungsfeindliche Ideologie gegründet von dem Massenmörder,Kinderf*cker,Vergewaltiger,Versklaver Mohammed und seiner Gang.

  18. #9 franzjosef (10. Jun 2016 09:01)

    Unsere Neo-Sozialistischen Gesetze hindern uns daran.

    „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner(Bürgerliche/Rechte) kriminalisiert“ (Alexander Solschenizyn)

  19. #9 franzjosef (10. Jun 2016 09:01)

    Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns eigentlich daran, dieses Pack zurück in ihre Wüstenländer zu jagen?

    Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns daran, die für die derzeitigen Zustände verantwortlichen Politniks zur Rechenschaft zu ziehen?

    Die Antwort kann ich dir geben.
    Frag dich selber warum Du nichts unternimmst, es ist die gleiche Antwort wie für mich und alle anderen. Wir warten, daß andere den Anfang machen – wir sind noch zu wenige. Es fehlt der Funke. Köln zu Silvester hat uns überrascht. Sowas kannten wir bisher nicht. Das muß nur ein zweites mal passieren.

  20. #19 John Maynard (10. Jun 2016 09:20)

    Sobald es unseren trägen „Fußball-Michels“ an das Wochenendvergnügen mit „König Fußball“ geht, wird ein Ruck durch die deutsche Gesellschaft gehen.

    Davor haben die Systemlinge Angst.
    Deshalb hat auch schon vor längerer Zeit Herr Kind von Hannover 96 sich von hinten fotografieren lassen, um „Rückgrat gegen Fremdenfeindlichkeit“ zu demonstrieren.

  21. das hat doch nichts
    mit dem Islam zu tun.

    Islam ist Frieden.

    Islam ist Islam.

    es gibt nur einen Islam.

  22. OT

    Überall in der Region Hannover

    „Millionenlöcher im Haushalt“

    Tja, Flüchtilanten kosten Geld, viel Geld!!!

    Wenn es nur der Schokoladenpudding wie in Düsseldorf wäre; aber der hat 10 Mio € gekostet

    „Hemmingen
    SPD-Ratsherr: Ohne Steuererhöhung geht es nicht

    Klare Worte im Finanzausschuss: Ohne höhere Steuern und Gebühren lässt sich das Millionenloch im Hemminger Haushalt nicht verkleinern. „Das ist eine Hausaufgabe an den Rat und die Verwaltung“, sagte der scheidende SPD-Ratsherr Reinhard Schütze in der Sitzung am Mittwochabend.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Hemmingen/Nachrichten/Finanzausschuss-diskutiert-ueber-Schulden-im-Haushalt-2017.

  23. #19 Logixx (10. Jun 2016 09:07)
    Für alle „Muhammad Ali“ (besser: Cassius Clay) Fans hier: „Erdogan bei Muhammad-Ali-Beerdigung“

    http://www.n-tv.de/der_tag/Freitag-10-Juni-2016-article17901951.html

    Ekelhaft diese Visagen. Dr. Ali Sina dazu:

    „Es gibt viele Wege zur Spiritualität. Mohammedanismus bietet keinen einzigen. Alles, was Sie zu einem besseren Menschen macht, ist ein spiritueller Pfad. Je tiefer Sie jedoch in den Mohammedanismus eintauchen, desto schwärzer wird Ihre Seele. Geboren, das Licht Gottes zu tragen, werden Sie dann böse, wenn Sie beginnen, Muhammad zu folgen. Ihre Gedanken werden dämonisch. Der Abscheu auf Ihre Mitmenschen erfüllt Ihr Herz und lässt keinen Platz mehr für Liebe. Sie werden zu einer Manifestation des Teufels. Sogar die Augen besonders frommer Mohammedanisten zeigen diese Bosheit. Erstaunlicherweise werden Menschen hässlich, wenn sie fromme Mohammedanisten werden. Ich weiß nicht, wie man das rational erklären kann, aber es ist eine beobachtbare Tatsache. Schauen Sie sich mal die Gesichter der Terroristen an. Das sind die allerfrömmsten Mohammedanisten. Oder schauen Sie sich die Gesichter von Führern mohammedanistischer Parteien an. Es gibt etwas zutiefst Böses in ihren Augen. Mohammedanismus ist ein antispirituelles Bekenntnis. Es macht Sie nicht zu einer besseren Person. Je weiter Sie ihm folgen, desto schlechter werden Sie. Es ist ein Bekenntnis, das aus Engeln Scheusale macht. Wenn ich an Satan glauben würde, würde ich sagen, dass der Mohammedanismus seine Verschwörung ist, um diese Welt zu zerstören und jeden in die Hölle zu bringen.“

  24. Die Nazis fackeln Flüchtlingsheime ab und und sagen: esst nicht bei Deutschen, trinkt keinen Alkohol, haltet die Scharia ein.

    Sie sagen uns also: „Wir machen mit Euch, was uns Allah befiehlt, Ihr DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN) SEID VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.* (98,6)

    Merkel hat es bestellt und die Scharia-Polizei liefert wie man es vorab lesen könnte, wenn man denn bereit ist dazu:

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“—Ali Sina, Dr

    Es ist wirklich so einfach!
    Der Grund, warum jegliche Diskussion über den Koran von Mohammedanern einfach abgewürgt wird.

    Die Übersicht der Würge-Argumente:
    https://pbs.twimg.com/media/ByCHQYWCQAE2kXF.png:large

    Das neueste und populärste Würgeargument:
    „Den (einen) Islam gibt es nicht.“
    Dafür aber tausend intolerante, frauenunterdrückende und Ungläubige verachtende Islamvarianten.

  25. Nein, eine Islamisierung Europas findet nicht statt. Nein, das ist nur Islamophobie bäser Rassisten.

    Ob Scharia Polizei, rechtlichen Anerkennung von islamischen Pädophilen-Ehen, Polygamie, Befreeiung vom Schwimmunterricht und Klassenfahrten, Badetage nur für Muslime, Halal-Produkte, Genitalverstümmelung. All dies sind zivilisatorische Errungenschaften Westeuropas und natürlich keine Merkmale einer Islamisierung.

    Ein Merkmal islamischer Gesellschaften ist auch die Inzucht. Bundesinzuchtminister Schäuble meinte uns dieses problem andichten zu müssen. Offensichtlich ist er selbst degeneriert oder einfach nur dumm? Er sollte sich mal zum Thema Islam und Inzucht qualifizieren.

    Innerhalb islamsicher Gesellschaften ist die Heirat unter Blutsverwandten üblich. Statistische Forschungen in arabischen Staaten zeigen, dass bis zu 34% aller Ehen in Algier blutsverwandt sind, 46% in Bahrain, 33% in Ägypten, 80% in Nubien (südliches Gebiet von Ägypten), 60% im Irak, 64% in Jordanien, 63% in Kuwait, 42% im Libanon, 48% in Libyen, 47% in Mauretanien, 54% in Qatar, 67% in Saudi-Arabien, 63% im Sudan, 40% in Syrien, 39% in Tunesien, 54% in den Vereinigten Arabischen Emiraten und 45% in Jemen. Hierzu der vollständige Bericht: http://www.citizentimes.eu/2010/10/20/muslimische-inzucht-auswirkungen-auf-intelligenz-geistige-und-korperliche-gesundheit-sowie-gesellschaft/

    Dies führt zu Missbildungen, wie sie durch die bereichernde Zuwanderung auch immer häufiger in Deutschland auftreten.Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema: http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn-der-Cousin-mit-der-Cousine-schlaeft.html

    Sehen Sie Herr Schäuble, auch dies ist ein Grund warum der Islam nicht zu Deutschland gehört und niemlas gehören sollte. Diese Islam-Gesellschaften sind in höchstem Mape degeneriert, primitv, ungebildet aber hochagressiv und strenggläubig. Gerade zu suizidär.

    Diese Gewalt drückt sich auch in Gewalt aus nichtigem Grund aus, wie in Düsseldorf nun wieder beobachtet werden konnte. Aber auch in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft brannte es erneut. Nachdem kultursensibel ein elektrischer Defekt unterstellt wurde, bestätigte sich dann doch eine Brandstiftung, wie die Polizei München meldet: http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/242918

    In Summe ist diese Migration muslimischer Primtivhumanoiden eine Katastrophe für Europa und zwar in jeder Hinsicht. Jeder der verrantwortlichen politiker gehört hierfür wegen Hochverrat gegen den Bund u.a. Straftaten vor Gericht gestellt und hart bestraft: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__81.html

  26. Die Stammesmiliz, schon zu Gaddafis Zeiten zum Schutz der Ölquellen und Raffinerien gegründet, hat sich bis heute erhalten. Jetzt treibt sie auf Geheiß der neuen Einheitsregierung die Extremisten vor sich her.

    IS-Kämpfer rasieren sich angeblich bereits die Bärte

    So zu lesen bei t-online.

    Die rasieren sich die Bärte ab und kommen als syrische flüchtlinge nach deutschland und werde hier hoffiert und gepämpert.

    OT aber zum Lachen (muss auch mal sein)

    MUST see! Mein AfD-Kollege Steffen Königer begrüßt höchst-genderkorrekt den Landtag von Brandenburg. Und der kann nur – … schauen Sie selbst. Ganz großes Kino! Wer sich nicht schieflacht, der bekommt sein Geld zurück… (Und dem Herrn Kalbitz im Präsidium oben links sitzend- meinen Respekt für die ernste Mine.)

    https://www.facebook.com/afdfraktion/?fref=nf

  27. Die muselmanischen Rechtgläubigen stehen auch ohne Alkohol ständig unter Strom 🙂

  28. OT
    Gestern habe ich eine interessante Geschichte gehört: Alleinerziehende türkische Mutter und 15-jähriger Sohn. Sie hat ihn westlich erzogen, doch jetzt wirken der Islam-Unterricht und seine Schulfreunde auf ihn ein. Er will im Ramadan fasten und fordert von der Mutter, dass sie außerhalb der Wohnung Kopftuch trägt.

  29. Deutschland möchte es sich nicht nehmen lassen, die vielen wundervollen geschenkten Menschen mit kleinen Gegengeschenken zu beantworten. Fangen wir mit den Geschenken an:

    1. Ein „Merkel“, abgeledert und abgegriffen (intern auch liebevoll Erika gerufen), aber als Frau der Traum eines jeden Arabers. Die schenken wir deshalb Afghanistan (ich sag extra Araber, dann sind die bestimmt beleidigt hihi). Denkt dran, gebt ihr das Gefühl das ihr sie braucht wenn ihr sie unter euch weiter reicht, hehe. Sie soll gesagt haben, Afghanen seien keine richtigen Männer etc.

    2. Ein „Roth“, gut abgehangen mit Sonne Mond und Sterne Füllung, sehr Türkenaffin, ausladende Körperteile runden das Bild ab. Daher festhalten, geht sie an die Türkei. Der Vorteil: Sie ist den Türken geistig ebenbürtig. Und egal was ihr mit der macht, ihr könnt sie dabei auf türkisch verfluchen, sie wird die Komplimente verstehen. (Wer will schon deutsch lernen, eben)

    3. Ein „Gauck“, der kann Taqyia auf deutsch, sehr fromm und ein grosser Philanthrop. Zu sagen hat er allerdings nichts, obwohl er schwarz zu weiss machen kann. Den schenken wir dem glanz- und machtvollen Staate Niger. Und liebe Nigraner, er ist im Fall ein grosser Christ, ein Mullah unter den Christen.

    4. Ein „Woelki“, Nomen es omen, er schwebt wirklich in den Wolken. Der muss zwingend an einen Mittelmeeranrainer-Staat. Denn dann kann er endlich mal selber ertrinken, so als solidarisches Martyrium. Wer will den? Keiner? Für islamische Freizeitgestaltung (Sandflöhe spucken, Stein-Ziel-Wurf etc.)? Auch wenn er dem Papst immer den Ring leckt? Ah, danke an Libyen!

    5. Ein „Gabriel“, ohne viel Popanz ab in den Iran.

    Will einer den Maas und den Stegner verscherbeln? Bitte nicht drängeln! Ist genug für alle da!

  30. Die deutsche Frau,fährt doch auf dem Islam ab.
    In Gesprächen:Die sind doch alle freundlich,dass glauben wir nicht.
    Was will man da noch sagen.

  31. Toll!
    EM-Beilage in der FAZ.
    Am Anfang ein großes Bild mit Spielern der Französischen Notionalelf und der Kommentar:
    „Jung, stürmisch und doch abgeklärt: Die Equipe Tricolore zählt zu den Favoriten des Turniers.“

    Auf dem Bild zu sehen:
    4 Neger und 1 Nordafrikaner!

    *kranklach*

  32. OT

    KRIEGSMONAT RAMADAN u. KEIN HAUS FÜR HAMZA

    MOSLEM-BOSS HAMZA

    +++Was wollte Hamza(Bedeutung: Der Löwe/Starke) nun wirklich außer FRESSEN?

    +++Bei Mondgott Allah, er u. seine Brandstiftungshelfer wollten endlich die versprochenen HÄUSER!!!

    +++Der vermißte Schoko-Pudding brachte das haram Schnapsfaß zum überlaufen u. die halal Lunte an die alkoholgetränkten haram Matratzen:

    +++BRANDSTIFTUNG WAR GEPLANT

    „“Brand in Düsseldorfer Flüchtlingsheim Kein Schoko-Pudding! Da fackelte er die Halle ab

    Foto:
    Der dicke Hamza aus Casablanca ist der Boss der Nordafrikaner im Heim gewesen. Er gab sich als Syrer aus, ärgerte sich über fehlenden Schokopudding am Buffet.

    In der Nacht zu Montag gab es im Heim einen Polizeieinsatz, weil sich eine Gruppe Nordafrikaner um den dicken Hamza wegen der Verpflegung mit der Security stritt – und eine +++Brandstiftung+++ ankündigte.

    Er ist eine auffällige Figur. Mit schwarzem Muskelshirt und deutlichem Übergewicht steht Hamza (26) aus Casablanca im Schatten eines Baumes.

    Um ihn herum eine Gruppe anderer Nordafrikaner. Auffällig:

    +++Sie alle haben gepackte Rollkoffer dabei. +++Als hätten sie gewusst, dass das Heim abbrennen wird.

    Und wenig später wird klar:

    +++Hamza hat es gewusst. Gegenüber den EXPRESS-Reportern prahlt er damit, das Feuer gelegt zu haben.

    Bald darauf wird er von der Polizei festgenommen. Sieben weitere Mitglieder dieser Gruppe ebenfalls.

    „Zwei davon haben wir vor den Haftrichter geschickt“, sagt Staatsanwalt Ralf Herrenbrück.““

    HAMZA u. ALLAH LISTENSCHMIED:
    😛 Koran(Fluch auf ihn)
    8;30 „Allah ist der beste Listenschmied!“
    8;19 „Nicht ihr habt gezündelt, sondern Allah hat gezündelt. Und Er wollte (mit alledem) die Gläubigen(Muslime) etwas Gutes erleben lassen.“

    „“Neben +++Rädelsführer Hamza+++, der den Plan ausheckte, den eigentlichen Brandstifter, ein ebenfalls 26-jähriger Marokkaner.

    Er soll im Auftrag des Bosses(Hamza) +++Schnaps auf der Matratze+++ seines Bettes verschüttet und dann angezündet haben…““
    http://www.express.de/duesseldorf/brand-in-duesseldorfer-fluechtlingsheim-kein-schoko-pudding–da-fackelte-er-die-halle-ab-24194482

    +++Es soll neuerdings bloß am vermißten Pudding gelegen haben.

    +++Doch die BRANDSTIFTER u. ZÜNDLER wollten eigentl. bessere Quartiere:

    „“Das Motiv: Unzufriedenheit mit der Unterkunft

    „Wir wollen unsere Rechte, wir wollen besser leben“, sagten die jungen Männer unserem Reporter…““
    http://www.express.de/duesseldorf/exklusiv-fluechtlingsheim-in-duesseldorf–verdaechtiger-prahlt-mit-video-von-den-flammen-24187430
    (Artikel 2 Seiten, s. S. 2)

    (Anm. u. Hervorh. d. mich, Maria-Bernh.)

  33. Klasse, ausgerechnet im Verbrecherparadies Bremen wird die Polizei weiter totgespart, aber Gleichzeitig sind 60 Wohneinheiten für die F.cklinge geplant, ihr dreh noch durch vor Wut.

    Seht selbst:
    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Personelle-Einschnitte-bei-der-Bremer-Kriminalpolizei-_arid,1394753.html

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Buergerinitiative-wehrt-sich-gegen-Fluechtlingsheim-_arid,1394899.html

    Hat man da noch Worte?

  34. Nizza wird dank Islam bunt und vielfältig, offen und tollerant!
    Wer Rammadan feiern will, soll nach Arabien gehen! Der ISlam gehört nicht nach Europa. Ich bin für eine Trennung dessen, was nicht zusammenpast und nicht zusammen gehört.

    Sharia-Halb-OT:
    Hört, hört! Der linke Tageslügel wundert sich über den neuen „Dresscode“ für Airberlin!
    Und stellt eine ungeheuerliche Vermutung auf!

    „Ob dieser neue, fast Scharia-konforme Look vom Großaktionär Etihad aus Abu Dhabi angeregt wurde? Interne Mitteilungen kommentiere man nicht, sagte ein Sprecher“
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/mail-an-die-belegschaft-air-berlin-chefs-moechten-keine-spaghettitraeger-sehen/13714324.html
    Anscheinend merkt das linke Blatt, dass die linken Deppen, die sich im Kommentarbereich den ganzen Tag ausmären, zu geizig sind, die teure Printausgabe zu abbonieren, Mobberlin, Südkreuz und Co lesen sicher für lau und geben den ganzen Tag ihren Senf zu allem möglichen ab, statt arbeiten zu gehen. Wird da ganz langsam der Turnaround vorbereitet???

  35. #43 Donar von Asgard (10. Jun 2016 10:03)

    In Bremen bekommen die islamischen Heere ja auch nette Reihenhäuschen mit Garten und Terrasse hingestellt:

    http://www.freiezeiten.net/bremen-baut-kostenlose-reihenhaeuser-fuer-asyleinwanderer

    In NRW auch: Nigelnagelneue Doppelhäuser; die Stadt, also der Steuer- und Kommunalabgabenzahler, übernimmt dort auch – neben allen anderen Kosten – die Miete pro Doppelhaushälfte (kalt 1000 Euro):

    http://v3.haller-kreisblatt.de/archiv/2016/Steinhagen/2016-06-06-011-KHKS-001.pdf

  36. Und, fast vergessen, noch ein Dankeschön an Atlas, Nr. 36!
    Ich habe herzhaft gelacht!
    Ich musste an Loriot denken. Damals bei ihm war die Welt noch einfach. Ob das Kind weiblich oder männlich war, hat sich am „Zipfelchen“ bemessen, so hat es die Natur doch vorgesehen.
    Immer, wenn die Linken eine gelungene Rede unterbrechen wollen, begehren sie eine „Zwischenfrage“. Das hat der Redner aber ganz cool gekontert mit seinem Hinweis, er sei noch nicht einmal mit der Begrüßung fertig – toll!

  37. #36 atlas (10. Jun 2016 09:45)

    MUST see! Mein AfD-Kollege Steffen Königer begrüßt höchst-genderkorrekt den Landtag von Brandenburg. Und der kann nur – … schauen Sie selbst. Ganz großes Kino! Wer sich nicht schieflacht, der bekommt sein Geld zurück… (Und dem Herrn Kalbitz im Präsidium oben links sitzend- meinen Respekt für die ernste Mine.)

    https://www.facebook.com/afdfraktion/?fref=nf

    LOL! Königer: „Ich bin ja noch nicht mit der Begrüßung fertig!“ Tsihihihihi…..

  38. „“Die Kellnerin, selbst Muslimin, blieb mit einem blau geschlagenen Auge zurück. „Ich hätte nie gedacht, dass mir in einem freien Land wie Frankreich so etwas passieren könnte. In Tunesien habe ich auch schon gekellnert und dort ist mir nie so etwas passiert.“…““ (PI-News)

    WAS WERDEN DAGEGEN DIE, VON ROSSMANN GELIEBTEN, HIDSCHAB-AKTIVISTINNEN TUN???

    Sich weigern, Spirituosen ins Regal zu stellen?
    Sich weigern, alkoholhaltige Parfumes, Rasier- u. Mundwässer, Brennspiritus, Weinbrandpralinen usw. einzuräumen buw. an der Kasse einzugeben?

    MEIN PLAN: HÖFLICHE SCHIKANE!

    GELENTLICH WERDE ICH ROSSMANN-DROGERIE-MÄRKTE

    betreten u. die Hidschabtussis nach Alkoholika u. Kondomen fragen, dann lasse ich mich zu den Regalen bringen:

    „Entschuldigung, habe meine Brille vergessen/falsche Brille dabei… Würden Sie mir bitte vorlesen, was da drauf steht? – Wieviel Prozent Alkohol hat der Sekt? Aha, danke! – Sind die Kondome extra feucht? Nee? Führen Sie auch extra reißfeste u. mit Reservoir? Nein, Haben SIE nicht? – Wo gibt es Tampons u. Intimwaschlotion?“

    😛

    +++++++++++++++++++++

    RÜCKBLICK:

    AW: Ihre Verkäuferin mit schwarzem Totalkopftuch
    Von: Kundenservice serviceatrossmann.de
    An: …
    Datum: Di, 7 Jun 2016 12:10 pm

    Sehr geehrte Frau S…,

    für Ihre Email bedanken wir uns.

    Es ist durchaus möglich, dass Ihnen in unseren Verkaufsstellen auch Mitarbeiterinnen oder Praktikantinnen, die aufgrund Ihres Glaubens mit Kopftuch arbeiten, begegnen. Wir werden ihnen das Kopftuchtragen keinesfalls verbieten, da wir sie nicht in Gewissenskonflikte bringen wollen.

    So wie sie, arbeiten in unserem Unternehmen Mitarbeiter aus aller Welt, jeder Hautfarbe und jeder Konfession zu unserer vollsten Zufriedenheit. Ebenso begrüßen wir auch Kunden mit den genannten Eigenschaften in unseren Verkaufsstellen. Sie sind uns ebenso willkommen wie unsere deutschen Landsleute.

    Rassistische Äußerungen oder Diskriminierungen jeder Art werden wir auf keinen Fall in unseren Verkaufsstellen dulden.

    Im Hinblick auf die Öffnung der Grenzen und der konstanten Erweiterung des gemeinsamen europäischen Marktes sollten wir alle den Umgang und Kontakt mit ausländischen Mitbürgern, unabhängig von deren Konfession, mit selbstverständlicher Toleranz pflegen.

    Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass unsere Unternehmensphilosophie sich bezüglich dieses Themas nicht ändern wird und würden uns freuen, Sie auch weiterhin in unseren Verkaufsstellen als zufriedenen Kunden begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kirsten Heick
    Kundenservice

    Dirk Rossmann GmbH
    :::
    :::

    ++++++++++++++++++

    MEINE E-MAIL WAR DIESE:

    Von: …

    Gesendet: Donnerstag, 2. Juni 2016 11:17
    An: serviceatrossmann.de
    Betreff: Ihre Verkäuferin mit schwarzem Totalkopftuch

    Ihre Verkäuferin mit schwarzem islamischen Totalkopftuch(Hijab/Hidschab), Rossmann Gütersloh, Berliner Straße

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    meine FreundeInnen, Familie und ich boykottieren Rossmann, wegen o.g. Hardcore-Moslemin in Ihrem Geschäft!

    1.) Muslimas, die ein Kopftuch tragen, diskriminieren uns freie westliche Frauen, indem sie ihr korankonformes Herrenmenschentum zur Schau tragen: Sure 3;110. Außerdem signalisieren sie ihren (islamischen) GlaubensgenossenInnen, wer belästigt und vergewaltigt werden dürfe und wer nicht: Sure 33;59
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure33.html

    2.) Ein Kopftuch spielt im islamischen Heilsgeschehen keine Rolle, wie etwa das Kreuz im Christentum, es sei denn, man meint Mond- u. Kriegsgott Allahs Bote Gibril*, der mit einem Brokattuch den Analphabeten Mohammed drosselte u. ihn anschrie: „Sprich mir (die Sure) nach!“

    Aber Mohammed hatte in Wirklichkeit bloß wieder einen epileptischen Anfall, mit dazugehörigen Halluzinationen u. Symptomen im Mund- u. Rachebereich gehabt.
    http://de.europenews.dk/Tilman-Nagel-Mohammed-ging-es-immer-auch-um-Macht–81114.html

    “Üblicherweise dauert ein einzelner epileptischer Anfall nicht länger als ein bis zwei Minuten. Manche Anfälle gehen mit einer Bewusstseinseinschränkung bis hin zum Bewusstseinsverlust einher – die Betroffenen sind also kurze Zeit nicht ansprechbar, reagieren wenig, oft langsam oder nicht auf ihre Umwelt. Andere Anfälle spielen sich bei wachem oder leicht getrübtem Bewusstsein ab.

    Manche epileptische Anfälle beginnen mit einer sogenannten Aura: Die Betroffenen bemerken dabei zum Beispiel ungewöhnliche Sinneseindrücke wie Kribbeln, Sehstörungen, leiden an Konzentrationsstörungen oder Halluzinationen. Einige spüren seltsame Empfindungen im Bauch (epigastrische Sensationen), oder sie haben das Gefühl zu schweben. Auch Schwindel oder merkwürdige Geschmacks- und Geruchseindrücke sind möglich…“ (apotheken-umschau.de)

    3.) Oft erwähnen solche islamfrommen Mosleminnen den Berufs-/Berufungsschleier der christl. Nonnen als Vergleich. Doch der Vergleich hinkt! Denn Nonnen sind „Bräute“ Christi. Sie haben sich mystisch mit Jesus-Christus vermählt; hier geht es um Spiritualität, nicht um Sexualität.

    4.) Was soll Ihre Hidschab-Muslima Ihren (emanzipierten) Kundinnen verkaufen? Haarpflegemittel u. -schmuck u. andere Kosmetika oder islamische Kopftücher u. radikalen Islam???

    5.) AKTUELL: In einem Entscheidungsvorschlag an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) kommt Generalanwältin Juliane Kokott zu dem Schluss, dass beim Tragen eines Kopftuches am Arbeitsplatz in bestimmten Fällen ein Kopftuchverbot gerechtfertigt sein kann, wenn keine „unmittelbare Diskriminierung” wegen der Religion vonseiten des Arbeitgebers vorliegt. Mit einem Urteil ist in einigen Monaten zu rechnen. In den meisten Fällen folgen die Richter der Empfehlung des Generalanwalts.

    6.) Gleichberechtigung: Dürften Muselmänner, mit Arabertuch oder Turban, bei Ihnen Spirituosen Tampons u. Kondome verkaufen?
    Syrischer Flüchtling mit Kopfwindel u. Hosenscheißerle, das er sonst zwar nie auf den Arm nimmt, aber für ein Täuschungsfoto gerne:
    aktion-deutschland-hilft.de/fileadmin/_processed_/csm_syrien-fluechtling-mann-haelt-kind-auf-arm_42eb67d8dc.jpg

    Wir fordern Sie auf, von Ihrer Muslima zu verlangen, ihr frauendiskriminierendes polit-islamisches Symbol, den Hidschab, abzunehmen oder zu gehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    +++++++++++++++++++

    (Um nicht in die Mod zu kommen, Links teilw. blockiert; @ mit at ersetzt durch Maria-Bernh.)

  39. @ #51 merkel.muss.weg.sofort (10. Jun 2016 10:25)

    Das ist Hisba(h): Jeder MuslimIn ist verpflichtet, sich als ReligionspolistIn(Mutawwi, Plural: Mutawwi’un) zu betätigen u. Allah-Mohammed-Gesetze durchzusetzen.

    „Hisba ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist… Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm dazu (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41).

    Wenn der Mitmensch sündigt, kann jeder eine Hisba-Klage erheben,…““ (wikipedia)

    🙁

  40. Was würden unsere Gutmenschen der armen Kellnerin mit auf den Weg geben?

    1. „Es handelt sich in Nizza um einen bedauerlichen Einzelfall. Sie dürfen nicht vom Einzelfall auf die Grundgesamtheit aller Muslime sschließen“.

    2. So haben wir es diese Woche auch gehört, als ein islamischer neubürger die Messehalle in Düsseldorf ansteckte, weil ihm im Ramadan das Essen nicht schmeckte.

    3. So haben wir es Silvester gehört, als einige hundert muslimische Neubürger Frrauen in Köln und anderswo angriffen.

    4. So hören wir es seitdem Tag für Tag aus allen Ecken der Republik.

    Noch Fragen?

  41. http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5011706/Identitaere-sturmen-Vorlesung-an-der-Universitaet-Klagenfurt?_vl_backlink=/home/index.do

    Die Identitären waren auf unterschiedliche Weise verkleidet. Einer hatte sich laut Rektor Vitouch ein mittelalterliches Holzjoch umgeschnallt, ein anderer trug eine Burka.

    Nach Angaben der Polizei inszenierte die rechtsextreme Gruppe in dem Hörsaal mit Steinen aus Styropor eine Steinigung.

    Das Landesamt für Verfassungsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

    .

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5011650/MiklLeitners-Schuldenrechnung?_vl_backlink=/home/index.do

    Mehr Geld brauche Niederösterreich 2017 vor allem für die bedarfsorientierte Mindestsicherung: Schon 2016 rechnet man mit Kosten von 85 Millionen – das sind 24 Millionen mehr als 2015.

    2017 sollen es sogar 95 Millionen werden – rund die Hälfte fällt hier auf die Flüchtlinge.

    Die Kosten für die mit den Flüchtlingen einhergehenden Maßnahmen, für Integration, zusätzliche Schulplätze, Sprachkurse etc. sind mit insgesamt 196 Millionen veranschlagt.

    2015 waren das noch rund 70 Millionen Euro. Mehr Geld soll es aber auch im Sportbereich geben, die Kulturförderung soll umstrukturiert werden.

    .

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5011352/Strache-und-Le-Pen_Rendezvous-in-Osterreich?_vl_backlink=/home/index.do

    Die Chefin des französischen Front National ist nächste Woche bei einer FP-Veranstaltung in Vösendorf bei Wien – für Strache der zweite Gipfel mit einer Anführerin des rechten Lagers binnen einer Woche.

  42. @ #8 HoffHoff (10. Jun 2016 08:54)

    Das ist Hisba(h), siehe auch mein Kommentar
    #55 Maria-Bernhardine (10. Jun 2016 11:02)
    (Bitte auf Uhrzeit achten, falls PI verschiebt)

  43. http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/aus-protest-verschweigt-frau-y-vor-gericht-ihren-namen-46210976.bild.html

    Kann man jemanden verurteilen, den man gar nicht kennt? Linksaktivistin „Frau Y“ (19) musste am Donnerstag vor dem Cottbusser Amtsgericht feststellen: Ja, man kann!

    Der Richter möchte ihren Namen einfach zu gern wissen – und stimmt der zweimonatigen Freiheitsstrafe zu. Er sieht eine „schwierige Einstellung gegenüber Rechtsstaatlichkeit“ und „Feigheit vor dem Feind“.

    .

    http://www.welt.de/wirtschaft/article156095783/Er-schaute-sie-boese-an-und-sagte-Du-nicht-willkommen.html

    .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156107337/Problemgruppe-Nafris-geraet-erneut-in-den-Fokus.html

  44. Bezeichnend ist die Aussage der tunesischen Kellnerin, sie habe schon in Tunesien gekellnert und da sei ihr sowas noch nicht passiert. Das sagt doch zwischen den Zeilen aus, daß aus diesem Land das gesellschaftliche / religiösorienterte Gesox nach Europa strömt. Da scheint es in Tunesien wohl schon freier zu sein ,als hier mitten in europäischen Kernländern. Kein Wunder ,wenn die Extremisten alle für ihren Glaubenskrieg nach Europa auswandern.
    Beim geringsten Verdacht auf religiös motivierte Straftaten MUSS sofort mit Ausweisung geantwortet werden.
    Ich arbeite als einziger Deutscher in einer türkischen Firma, und ALLE meine Kollegen sagen, daß sich Europa zum Nachteil verändert hat, und dieses Pack gar nicht erst reingelassen werden soll. Sie sagen auch ,daß sie grad wegen den Freiheiten in Deutschland sind, und nun sehen sie Zustände wie in ihren Heimatländern, und daß dagegen rigorös vorgegangen werden muß. Das traurige dabei ist, daß sie das offen sagen können, ohne als Nazi betitelt zu werden.
    Gruß Nudel

  45. @ #56 Der stille Leser (10. Jun 2016 11:05)

    KORREKTUR:

    2.) Düsseldorf.
    So haben wir es diese Woche von islamischen Neubürgern gehört, die schon lange in richtige Häuser – wie von Deutschland versprochen – einziehen wollten, wobei der vermißte Schoko-Pudding u. Service-Mangel Lunten an den Matratzen waren, die die „Flüchtlinge“ zuvor mit Alkohol begossen hatten.

    Auftraggeber/Drahtzieher ihr Boss Hamza(Der Löwe/Starke), der Vollbusige von Casablanca.

    Die „Flüchtlinge“, ihr Gepäck bei sich, u.a. Rollkoffer mit Marken-Klamotten, Drogen u. Beute, beguckten sich die hell-lodernden Flammen, in denen sie ihre Papiere absichtlich zurückgelassen hatten:

    HAMZA u. ALLAH LISTENSCHMIED:
    Koran
    8;30 „Allah ist der beste Listenschmied.“
    8;19 „Nicht ihr habt gezündelt, sondern Allah hat gezündelt. Und Er wollte (mit alledem) die Gläubigen(Muslime) etwas Gutes erleben lassen.“

    „“…Neben +++Rädelsführer Hamza+++, der den Plan ausheckte, den eigentlichen Brandstifter, ein ebenfalls 26-jähriger Marokkaner.

    Er soll im Auftrag des Bosses(Hamza) +++Schnaps auf der Matratze+++ seines Bettes verschüttet und dann angezündet haben…““
    http://www.express.de/duesseldorf/brand-in-duesseldorfer-fluechtlingsheim-kein-schoko-pudding–da-fackelte-er-die-halle-ab-24194482

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

    🙁

  46. Ich kann mich hier nur immer und immer wieder wiederholen in der Hoffnung, daß es in ab-
    sehbarer Zeit auch tatsächlich geschieht.

    Dieser islamische Religionsmüll mit all sei-
    nen widerlichen Erscheinungsformen gehört
    konsequent aus Deutschland entfernt. Diese
    Kultur ist alles andere als ein Zugewinn für
    Deutschland.

    Beider Mehrzahl dieser Leute handelt es sich
    um geistig beschränkte und zurückgebliebene
    religiös verbrämte Kreaturen, die einem Mond-
    götzen Allah huldigen, einem Mörder und Kri-
    minellen Names Mohammed nacheifern aber sonst
    bisher nichts für die Entwicklung der Welt
    geliefert haben. Viele dieser Kreaturen sind
    dazu noch inzestuös. Nichts aber auch gar-
    nichts ist es wert, an dieser Unkultur ge-
    schätzt zu werden. Wenn die Deutschen sich
    nicht bald erheben, wird Deutschland an die-
    ser islamischen Pest zerfallen und zu einer
    gesellschaftlichen und kulturell islamischen
    Kloake werden.

  47. Das ist halt die Konsequenz daraus, daß die Regierenden dem Teufel die Hand geben und ihn in ihr Haus einluden.
    Reconquista now!

  48. Solche Islamisten sollen unser „Inzuchtproblem“ lösen, sagt Wolfgang Schäuble

  49. #23 Eduardo (10. Jun 2016 09:14)

    #13 Logixx

    Für alle „Muhammad Ali“ (besser: Cassius Clay) Fans hier: „Erdogan bei Muhammad-Ali-Beerdigung“

    http://www.n-tv.de/der_tag/Freitag-10-Juni-2016-article17901951.html

    „Der sadistische und zutiefst unsympathische Schläger Cassius Clay wurde absurderweise sein Leben lang wie ein Heiliger verehrt, und besonders imponierte vielen seiner Fans ausgerechnet sein Übertritt zum Islam, bei dem er sich den größenwahnsinnigen Künstlernamen „Muhammad Ali“ zulegte.“

    Der Christusverräter Cassius Clay alias Pädo-Muhammett Ali war eine feige Sau, die sich vor dem Wehrdienst drückte. Tausende seiner schwarzen Brüder konnten/wollten das nicht, und sind nach Vietnam gegangen.

    Ich führe seine Konvertierung zur Hass-Religion auf eine Hirnschädigung durch harte Schläge gegen die Birne zurück ..

  50. Soeben bei N-TV: Der Flüchtlingsrat fordert von uns mehr Rücksicht während des Rammeldans!

    In Berlin würde man sagen: „Ick gloob, mein Schwein pfeift!“

  51. #26 John Maynard (10. Jun 2016 09:20)

    #9 franzjosef (10. Jun 2016 09:01)

    Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns eigentlich daran, dieses Pack zurück in ihre Wüstenländer zu jagen?

    Was, außer unserer eigenen Trägheit und Feigheit, hindert uns daran, die für die derzeitigen Zustände verantwortlichen Politniks zur Rechenschaft zu ziehen?

    Die Antwort kann ich dir geben.
    Frag dich selber warum Du nichts unternimmst, es ist die gleiche Antwort wie für mich und alle anderen. Wir warten, daß andere den Anfang machen – wir sind noch zu wenige. Es fehlt der Funke. Köln zu Silvester hat uns überrascht. Sowas kannten wir bisher nicht. Das muß nur ein zweites mal passieren.

    Ich muß mich nicht fragen, wieso ich nichts unternehme – denn ich tue etwas!
    Als Kampfsportler habe ich mich einer Bürgerwehr /Selbstschutzgruppe (Mitteldeutschland) zur Verfügung gestellt und gebe mein Wissen weiter. Außerdem bin ich sehr aktiv mit den Jungs auf Streife, um gesetzwidrige Übergriffe zu verhindern.
    Natürlich aaaaaalles im Rahmen des geltenden Rechts …

    Also bitte keine pauschalen Bemerkungen wie: „Du tust ja selber nichts!“

  52. @ #59 Bruder Tuck (10. Jun 2016 11:07)

    Aya will auf unsere Kosten studieren; in ihrer Heimat lernte sie Fotografie; in Berlin sei ihre Akte verschwunden…

    😛 Dürfen denn Muslimas Aktfotos knipsen oder nur Phallussymbole(Minarette)?

    Ich gucke solche Hidschab-Luder nicht nur böse an, sondern verächtlich u. gebe ungefragt einen hämischen Kommentar dazu ab: „Oben hui – unten pfui!“, „Vogelscheuchen oder was?“, „Nachtgespenster mitten am Tag!“

    https://koptisch.files.wordpress.com/2010/08/1kopftuchmini.jpg?w=440&h=275

    https://koptisch.files.wordpress.com/2015/03/d8aed985d8a7d8b1.jpg

  53. Udo Ulfkotte hat vor etwa 6 bis 8 Jahren in einem seiner damaligen Bücher über Südfrankreich ganz lapidar festgestellt:

    Südfrankreich war einst die Region mit den meisten katholischen Kirchen der Welt? / Europas?, heute ist es die Region Europas in der die meisten Moscheen gebaut werden.

    Was würde das Verbrechersystem dazu sagen? Wie auch bei Sachsen / Mitteldeutschland / BRD so oft schon festgestellt wurde, eine Islamisierung Frankreichs gibt es nicht. Und das habt ihr Kinderlein jetzt zu glauben und schaut die Moslems nicht an, sonst setzt es was und wechselt die Straße und während das Ramadan am Tage nichts essen, wegen der nicht vorhandenen Moslems, …

  54. Marine Le Pen wird sich des Problems annehmen. Es ist nur noch ein Frage der Zeit, wann die Islam-Machos aus Frankreich rausfliegen.

  55. Na wenn sie keinen Alkohol mehr ausschenken darf, dann kann sie ihn doch trinken! LOL
    Ansonsten böt es sich doch an, diesen als Brandbeschleuniger umzufunktionieren bzw. zwechzuentfremden.
    Und da grad mal 2 Prachtexemplare von Latten vor der Theke standen…….
    Die Frau war gar nicht „Schlagfertig“!

  56. In den welschen Vorstädten entsteht eine mohammedanische Armee

    Es besteht kein Zweifel, daß im Welschenland Hopfen und Malz verloren sind. Einem Land, das eine mohammedanische Masseneinwanderung erlaubt, obwohl auf seinem Boden ehedem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen. Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der welschen Dummheit reif zu werden: In den welschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die welsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Dazu unternehmen die dortigen Verbrecherbanden Überfälle auf die welsche Nachbarschaft, die an die berüchtigten Raubzüge der Sarazenen im VII. Jahrhundert erinnern. Und nun kehren die Glaubenseiferer aus Syrien zurück, gestählt im Kampf gegen die Ungläubigen. Diese bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.