denklerSchwule sind die Opfer und keineswegs die Täter von Orlando. Darum unterscheidet dieser Artikel sauber zwischen den „Schwulen“ und der „Schwulen-Lobby“. Eben diese Schwulen-Lobby spricht ausdrücklich nicht (!) für alle Schwulen – auch wenn sie vorgibt, dies zu tun und in Journalisten wie Thorsten Denkler vom Süddeutschen Beobachter ihre kruden Helfershelfer hat. Sie hat ihren dominanten Einfluss in den letzten Jahren kontinuierlich zur Verteidigung des Islams und zur Diskreditierung von Islamkritikern in den eigenen Reihen genutzt.

Der Niederländer Pim Fortuyn war weltweit der erste bekennende homosexuelle Politiker, der die Homophobie des Islams offen angesprochen hat. „Der Islam bedroht mich als Homosexueller ganz persönlich“, sagte er im Jahr 2002 in einem Rundfunkinterview. Auf dem Parkplatz des Senders in Hilversum wurde er daraufhin erschossen. Von einem Linksextremisten namens Volker van der Graf, der vor Gericht zu seinem Motiv sagte: „Ich wollte Muslime schützen“.

„Muslime schützen“ – das tut auch die deutsche Homo-Lobby seit Jahren. Allerdings nicht dadurch, dass man lesbische und schwule türkische Teenager vor Ehrenmorden ihrer islamisch-homophoben Eltern bewahrt. Sondern durch Mobbing und gezielte Intrigen gegen islamkritische Schwule. Kräftig mitmischen tun dabei seit Jahren die folgenden Berufsschwulen:

Kriss Rudolph, Chefredakteur von „Männer“:

kriss„Männer“ ist das einflussreichste Kaufmagazin für Schwule in Deutschland. Bis Anfang 2015 war der Islam- und Gender-Gegner David Berger noch dessen einflussreicher Chefredakteur. Dann wurde der konservative katholische Theologe durch seinen damaligen Stellvertreter, den linksgrünen islamophilen 44-jährigen Kriss Rudolph, im Handstreich gestürzt. Die „taz“ ermittelte als letzten Anlass hierfür einen islamkritischen Artikel des freien Mitarbeiters und Lehrers Daniel Krause, den David Berger entgegen des Willens seines Stellvertreters und des Herausgebers in dem Magazin sowie auf der „Männer“-Seite der Huffington Post veröffentlich hatte. So schrieb die taz:

Der Beitrag, der inzwischen aus der Huffpo entfernt worden ist, entsprach auch, was die Islamdebatte anbetrifft, nicht den Wünschen der Herausgeber: Der Autor Krause wie auch der Chefredakteur Berger sollen allzu stark die Beschwernisse des Islam (in den allermeisten seiner Strömungen) mit dem Thema Homosexualität thematisiert haben. Dies geht aus Unterlagen hervor, die der taz vorliegen.

In der Folgezeit sorgte Kriss Rudolph dafür, dass sämtliche (!) Artikel seines Vorgängers David Berger aus der Online-Version von „Männer“ konsequent entfernt wurden. Berger veröffentlichte auf seinem eigenen Blog „Gaystream“ einige Monate später den Artikel von Daniel Krause erneut, um die Öffentlichkeit von der Berechtigung des islamkritischen Inhalts zu überzeugen: Kriss Rudolph ätzt in der queeren Presse indes regelmäßig gegen seinen Vorgänger, teils auch online zu lesen.

Manuel Izdebski, Vorstand der Deutschen Aidshilfe:

izdebskiManuel Izdebski ist Vorstand der Deutschen Aidshilfe und privat ein scharfer Polemisierer gegen Andersdenkende, insbesondere gegen Islamkritiker. Wiederholt hat er sich eindeutig zu weit aus dem Fenster gelehnt, riskierte Strafverfahren sowie Zivilklagen wegen Beleidigung. In der totalitären Gedankenwelt von Izdebski gehören Menschen, die sich gegen den politisch korrekten Mainstream erheben, offenbar in die „Psychiatrie“. In diesem Sinne äußerte er sich auch in sozialen Netzwerken, wobei er seinen kruden Thesen durch Hinweis auf seine hohe Verbandsfunktion perfiden Nachdruck verlieh. So hatte oben erwähnter David Berger im April 2014 auf seiner öffentlich einsehbaren Facebook-Seite ein Video mit einer islamkritischen Rede von Daniel Krause gepostet. Mit den Worten „zumindest diskussionswürdig“ lud Berger seine zahlreichen Follower zur offenen Kontroverse ein. Hieran beteiligte sich auch Izdebski, und zwar mit den Worten:

„Lieber David Berger, tiefer kann man nicht sinken, wenn man Aids mit Kulturrelativismus vergleicht. Was der Herr Dr. Krause da von sich gibt, ist rechtes Gedankengut. Und ich mag nicht glauben, dass Du das auch noch verbreitest. Der Typ braucht kein Auditorium, sondern eine Psychiatrie.“

Izdebskis Nachtritt gegen Berger folgte wenige Monate später: Ende 2014 stellte die Deutsche Aidshilfe, maßgeblich auf persönliche Initiative Izdebskis, die Anzeigenschaltung in der Zeitschrift „Männer“ ein. „Muslime werden immer wieder pauschal als Urheber schwulenfeindlicher Gewalt dargestellt“, urteilt die Deutsche Aids-Hilfe laut „queer.de“ über die Arbeit des damaligen Chefredakteurs Berger.

Birgit Bosold, Vorstandsfrau des „Schwulen Museums“:

In der Süddeutschen Zeitung erklärte die Vorstandsfrau des Berliner „Schwulen Museums“ im Interview vom 10. Januar 2016, dass es in Berlin keine nennenswerte Angst schwuler Männer vor Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Die eigentlich Homophoben seien die Kritiker des Islam und der ungeregelten Einwanderung. Wenn es dann doch zu Konflikten komme, seien diese „produktiv“. Das sehe man besonders deutlich in der Szene rund um das Kottbusser Tor. Dass es in der letzten Zeit am „Kotti“ so gehäuft zu gewalttätigen Übergriffen auf schwule Männer kam, wird von Birgit Bosold unter den Tisch fallen gelassen. Angst habe sie vielmehr vor Islamkritikern, denn diese seien die eigentlichen homophoben Feinde einer multikulturellen Gesellschaft des Friedens. Positionen wie die von David Berger seien zum Glück „nicht mehrheitsfähig“.

Manuala Kay, „Kampflesbe gegen Rechts“

kayDie „Kampflesbe gegen Rechts“ Manuela Kay ist eine der gewichtigsten queeren Dampfwalzen in Deutschland. In einem Einladungsschreiben zu einer queeren Veranstaltung lobte sie kürzlich zunächst die ‚Initiative für die Akzeptanz der sexuellen (und geschlechtlichen) Vielfalt‘, bevor sie ausholt:

Bei unserem Queer-Empfang wollen wir einen Anstoß zum Neustart geben – auch und gerade vor dem Hintergrund des rechtskonservativen Rollbackversuchs in der Gesellschaft, der von PEGIDAAFDNPD ausgeht und gerade in der Union bedenklichen Widerhall findet.

Christian Naumann, HIV-Aufklärer in NRW-Schulen:

Der Sozialpädagogik-Student Christian Naumann sorgte Ende 2015 für eine Welle der Empörung unter Lehrern und Eltern, weil er trotz seiner HIV-Infektion ungeschützten (!) Geschlechtsverkehr mit wechselnden Partnern hat, denen er seine Krankheit konsequent verschweigt und sich mit dieser perfiden Taktik sogar noch öffentlich brüstete.

In der Print-Ausgabe der schwulen Zeitung „Box“ stellte der HIV-Kranke nun eine „Hitliste“ mit „Deutschlands fünf gefährlichsten Homosexuellen“ auf. Bei verständiger Würdigung hätte er sich eigentlich selbst auf den ersten Platz setzen können. Stattdessen spricht er diese „Spitzenposition“ der AfD-Politikerin Alice Weidel zu. Grund: Sie ist Mitglied in einer islamkritischen Partei, der AfD. Auch die Plätze zwei bis fünf sind mit Islamkritikern belegt: David Berger als Chefredakteur und Daniel Krause als dessen Stellvertreter bei „Gaystream“ sowie Dügida-Organisatorin Melanie Dittmar und deren Rechtsanwalt Björn Clemens. Wobei bei Letzterem fraglich ist, woher Christian Naumann die Informationen über dessen vermeinliche Homosexualität hat.

Und damit schließt sich der Kreis dieses Artikels. Ein Alternativvorschlag für eine Hitliste von Deutschlands fünf islamophilsten und somit gefährlichsten Homosexuelle ist hiermit erbracht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

222 KOMMENTARE

  1. Na klar. Alle diese islamischen Anschlaege haetten theroretisch von ganz vielen unabhaengigen Einelpersonen mit vielfaeltigen Motiven ganz unterschiedlicher Ueberzeugung und Religion veruebt werden koennen. Sind sie aber nicht.
    Sondern von Muslimen.
    Gleichzeitig schreibt auch der Islam das Toeten von Unglaeubigen – ob Juden, Schwule und von wem auch immer – vor, der nicht Muslim ist.

  2. Ulfkotte meldet bei VK:
    +++ In einem Kölner Gemüsemarkt in NRW soll ein SEK vor einer Woche bei einem Top-Secret-Einsatz eine größere Menge an Kriegswaffen sichergestellt haben, so meine Informationen +++ die Waffen lagerten im Kühlraum +++ Inhaber des Kühlhauses soll ein Orientale sein +++ Nachrichtensperre wurde verhängt +++ Hinweise auf Lager mit Kriegswaffen auch an vielen anderen Orten (die mir ebenfalls genannt wurden) liegen vor, so angeblich auch im Umfeld einer Moschee in Marburg +++
    Und folgende Nachricht:
    +++ Offizielle Warnung Brüsseler Sicherheitsbehörden: Muslime wollen noch in diesem Ramadan an unseren Schulen und Krankenhäusern Massaker verüben +++ wird natürlich von deutschen Lügenmedien verschwiegen…
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-…

  3. In Sau di Arabien steht auf ’schwul‘ die Todesstrafe … und in vielen sonstigen RechtgläubigenStaaten ebenfalls … Dort gilt die Scharia. Die Scharia gründet sich als ‚Rechtsordnung‘ auf Hadithe-Sunna und Koran …

  4. Stimmt nicht: Es gibt starke Anzeichen dafür, dass der Täter schwul war.
    Aber leider ein verklemmter ISIS-Schwuler, der -statt sich selbst alleine den Gnadenschuß zu geben- mal eben 50 Mitschwule im Namen Allahs richtet.

    Krass, diese Islam-Scheixxe in den Hirnen; egal ob schwul oder nicht schwul.

  5. Im Lügen-SPARGEL erfahren wir, dass nicht Rechtgläubige überproportional gewalttätig sind sondern „Männer“ generell:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gewalt-der-taeter-ist-fast-immer-ein-mann-kolumne-a-1097493.html#js-article-comments-box-pager

    Gewalt: Es ist ein Junge

    Eine Kolumne von Margarete Stokowski

    Kommt es zu einer Gewalttat, fragen wir nach der Geschichte des Täters, nach seiner Herkunft, nach seiner Ideologie und seiner Motivation. Nach dem Geschlecht zu fragen, haben wir uns abgewöhnt. Warum?

    Wenn wir von einer Schwangerschaft erfahren, stellen wir oft zwei Fragen: Wann ist es so weit? Und: Weiß man schon, was es wird? Wenn wir von Schlägereien, Massenmord, Vergewaltigung oder Mord in oder nach Beziehungen hören, fragen wir nicht mehr: Weiß man schon das Geschlecht? Wir gehen davon aus, dass es Männer waren.

    Genau die linksgrünen SchmierfinkInnen der Lügenpresse, die nach einem Terroranschlag von Rechtgläubigen davor warnen, alle Rechtgläubigen unter Generalverdacht zu stellen, haben keinerlei Probleme damit, Männer unter Generalverdacht der Gewaltneigung zu stellen!

    Übrigens waren Ulrike Meinhof, Verena Becker und Gudrun Ensslin nach Definition der 1970er-Jahre Frauen!

  6. Es nützt nichts, sie werden es erst glauben, wenn sie es am eigenen Leib erfahren. Ein Wahnsinn!

  7. Na klar, es hätten auch die Vegis sein können, den schließlich essen Schwule Fleisch.

  8. Übrigens: auf Hexerei steht in Sau di Arabien ebenfalls die Todestrafe … Also ihr Schwulen, Lesben und Hexen, obacht wenn der Mohammedaner kommt, gell?

  9. Sieht so aus als ob ich im Dialekt eines Teils meiner Ahnen wieder eine Chance bekomme auf PI zu schreiben.

    (Sind sind Schwaben gewesen)

  10. #3 Puseratze

    Das ist schon lange meine Vermutung. Die eingesickerten, oder hier geboren islamischen Dschihadisten warten nur auf ihren Einsatzbefehl, und die Waffenlager sind längst gut gefüllt. Und von diesen Lagern gibt es mehr als genug. Das ist wie beim Drogenschmuggel, mit 10% Schwund wird immer gerechnet.

  11. Jetzt ist mir sehr sehr schlecht. Also das in der Sprechblase da, also wer sowas sagt bei dem schwimmen doch bacteria colii in der Neurologie rum.

  12. #5 RechtsGut

    Es spielt gar keine Rolle, ob der irre Mohammedaner-Killer (ok, das ist schon nicht mehr doppelt gemoppelt, sondern dreifach) von Orlando schwul war oder nicht. Er hat die Homosexuellen-Feindschaft des Koran im Sinne des irren Mohammed in die Tat umgesetzt. Und vielleicht war er ja auch nur zum Ausbaldowern vorher in diesem Etablissement.

  13. Ich bin neuerdings dazu übergegangen, meinen Diskussionsgegnern folgende Frage zu stellen.

    Wenn du Christ, Jude, Frau oder Homosexuell wärst, wo würdest du lieber leben?

    In einem islamischen Land oder in einem westlichen?

    Die Linksgrünen kommen bei dieser Frage immer schön ins Straucheln, offenbart es doch den Widerspruch in ihrem Denken.

  14. immer dieses bescheuerte
    „hätte auch xyz sein können“ als Variable von „Einzelfall“

    ja toll, die 50 Toten in florida hätten auch beim flugzeugabsturz, von zuviel Sonne, vom Wolf, von Unwetter oder sonstigen dahergezogenen todesgründen getöttet worden sein…

    WAR ABER NICHT So, DU DEPP!!!

    DIESES mal nicht und auch in HUNDERTENE bzw. TAUSENDER anderer tödlich-tragischer Fälle wo Koranisten der meinung waren, ihre „Religion“ erlaube ihnen, „ungläubige“ umzubringen!

  15. Frau Roth fordert das allgemeine Adooptionsrecht und heute war bei RTL ein 4jähriges Kind zu sehen, dasss angeblich eine Geschlechtsumwandlung möchte. Die schwul-lesbische Transgemeinde ist Täter in vielfältigem Sinne.

  16. Aus dem „Berliner Journal“:

    Ramadan im Flüchtlingsheim Seligenstadt: „Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten“

    „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche (4-köpfige) Familie von Muslimen – es leben dort 120 Personen in der Unterkunft in Seligenstadt – mit Messerstichen attackiert und schwer verletzt, weil sie nicht nach den Regeln des Ramadan (6. Juni bis 6. Juli 2016 von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – Anmerkung der Redaktion) gefastet haben.“

    Wie die aus Aleppo stammende Syrerin Bakandi weiter berichtet, wurden den Opfern neben der gefährlichen Körperverletzung auch ihre Sachen entwendet. Und weiter: „Zudem hatten die radikalen Moslems im arabischen Wortlaut geäußert: ‚Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten, bestrafen!’“

  17. Ja, Herr Thorsten Denk(l)er ??

    (Vorsicht Ironie) Christen machen das schon seit Jahren so, dass sie sich z.B. in Bussen in die Luft sprengen wenn da einer der Passagiere eine schlüpfer-farbene Fahne dabei hat. Christen sind überhaupt potentielle Mörder, werden sie doch in ihrem heiligen Buch in mehr als 200 Suren zum Töten von Ungläubigen und Andersdenkenden aufgefordert! Schon ihr Vorbild Jesus machte ihnen diese ganzen Schandtaten vor !!!

    Oder habe ich mich da jetzt doch in der „Religion“ geirrt?
    Oder Sie vielleicht ????
    Aber nein, Sie haben doch sicher einen Studienabschluss !

  18. es hätte auch ein homophober Ameisenbär sein können, das stimmt wohl. Irgendwie ist es aber auffällig dass 90% Prozent aller Terrorakte auf das Konto von Moslems gehen.

    Aber hat natürlich alles nichts mit nichts zu tun.

    Bei den Briten kann man doch auf alles wetten, wie steht eigentlich die Quote dass im Ramadan die Anzahl der Terroranschläge abnimmt?

  19. Ramadan-Dschihadist bringt schwule US-Bürger in ihrem Großraum-Bummspalast kriegsmäßig um: Hat nix mit Islam zu tun, sondern echt nur mega-‚homophob“, und Trump instrumentalisiert das ganz böse, Berufshomos und Waffengegner dagegen dürfen aber die Opfer für ihre Zwecke ausschlachten.WTF !

    Wer sich davon verabschiedet hat, dass die Agitprop der Merkel’schen Regime-Medien irgendwelchen logischen Sinn ergeben kann, kann sich ob des irren Theaters entspannt zurücklehen und die schräge Meinungspropaganda mit innerem Grinsen genießen.

  20. Schäuble ist Schwabe.

    Da schreibe ich dann doch lieber Hochdeutsch.

    Der Wahn ist noch verbreitet, dass die besten „Glücklichkeiten“ gewinnbar seien, wo immer ein körperliches „Rubbeln in (allen vorhandenen) (und insbesondere denen gleichen Sexus`) Körpderöffnungen“ machbar ist …. so als ob Liebe zentral definiert sei über „besteckbare Löcher“, wobei es ja gerade da so häufig zur emotionalen Blickverengeung ins Lochwirbelnde um die eigene Lust geht.

    …. und die „Lustigkeit“ ist nun mal das was dann mit in die ultimative Distanzen bis zur Abgewandtheit von Liebe führt.

  21. in Paris-ein Policist ist getötet vom Moslim-wieviel Leute muss noch wegen Politische Elite sterben?und bie nextenmal

  22. Natürlich, Arschloch.
    Hätten aber auch Marsmännchen sein können ,der Jeti,das Ungeheuer von loch ness,Dracula,oder einer von deiner Schmiererzunft.

  23. „Für diese Tat hätte er genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können.“

    Hätte, war es aber nicht!!!
    Und das ist entscheidend!!

    Statt der „Wem nützt diese Nachricht“ Frage immer nachzugehen, sollte die SZ sich mal mit den Zielen und der Praxis des Islam auseinandersetzen. Egal wem es nützt!

    Darum scheint es nur noch zu gehen. Nützt eine kritisch reflektive Debatte vielleicht dem polit. Gegner?

    In diesem Windschatten kann der Islam viel Unheil anrichten, weil ihm alles verziehen wird und alles vertuscht wird.

    Wie denken diese ganzen linken Leute eigentlich insgeheim über den Islam und seine Folgen? Früher wars Opium fürs Volk und heute ist der Islam das letzte Bollwerk gegen die bürgerliche Gesellschaft die Deutschlandfahnen schwenkt.

    Oder will man die Bevölkerung teilen und über sie herrschen, indem man sie mischt.

    Warum haben sich Indien und Pakistan getrennt? Weil es niemand mit den Muslimen aushält. Vielleicht sollte man den Muslimen auch in Europa ein Land od. Bundesland überlassen. Dort können dann den ganzen Tag Moscheen gebaut werden, andersgläubige rausgeworfen und gem. der Scharia gelebt werden. Interessiert mich dann nicht mehr.

    Das wäre mal ein Fortschritt….

  24. ZITAT ULFKOTTE:

    +++ Dumm gelaufen: Der Schwarze Mann im Weißen Haus hat laut Nachrichtenagenturen gerade erst gesagt, dass der Orlando-Massenmörder ganz sicher keine Beziehungen zu anderen Moslem-Terroristen gehabt habe und ein „einsamer Wolf“ und „Einzeltäter“ und auch kaum religiös gewesen sei… +++ Und jetzt kommt heraus: Der Suren-Sohn war mit den Boston-Attentätern befreundet und zwei Mal bei Terror-Freunden in Saudi-Arabien… Dumm gelaufen für den Lügner Obama… +++

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3639234/Omar-Mateen-took-two-trips-Saudi-Arabia-2011-2012-pilgrimages-claimed-know-Boston-Marathon-bombers-tried-buy-military-grade-body-armor-store-weeks-Orlando-gay-club-massacre.html

  25. Zum Glück wacht die Szene langsam auf. Der Begriff „Baukran“ wird inzwischen allgemein einschlägig verstanden. Es ist Zeit für die Schwulen, sich in der Breite von dummen Funktionären und Redakteuren zu distanzieren. Linke Frauen halte ich für unbelehrbarer. Wirft der Islam Lesben von Gebäuden, wo doch das Lesbisch-Sein die Saatfeld-Funktion der Frau nicht beeinträchtigt?

  26. Müssten die abartigen sich nicht „Schwulatten“ nennen?

    Sozusagen die nochmals pervertierte Form zwischen Schwuletten zu Demokratten mit einer Aus- bzw. (späteren) Hinrichtung zu den Bückflehern?

    Aber egal, denn wenn es nach den Millionen ins bunte Land gekarrten Bückflehern geht, sind die Köpfe dieser perversen und „tolleranten“ Spezialisten für die letzten Zentimeter Enddarm fremder Kinder und Männer schneller auf den Zaun gespießt, als diese „Diskriminierung“ stammeln können.

  27. Warum schicken wir diese Spinner nicht einfach nach Saudi-Arabien oder in den Iran ?
    Dort können sie dann ihre eigenen Erfahrungen machen indem sie die spezifische Gruppe mit ihrem als Religion getarnten kranken Weltbild kennenlernen.

  28. Dem komischen Thorsten Denkler kann doch nur noch mit einem Grinsen im Gesicht zurufen:

    Mehr Scharia wagen!

    🙂 🙂 🙂

  29. Einem rotgrünen Multi-Kulti-Deppen und Islamophilen wird immer eine Entschuldigung oder Relativierung für die moslemischen Terroranschläge einfallen.

    Sonst müsste sich ja der rotgrüne Scharia-Befürworterer mit der bitteren Realität abgeben.

    Vorher wird die Hölle zufrieren!

    🙂

  30. #18 TanjaK

    Die Linken im Endkampf gegen Deutschland. Die Dekadenz muss zu Fall gebracht werden. Die BRD ist gescheitert und hat völlig abgewirtschaftet, am besten wir stellen zurück auf den letzten wirklich funktionierenden und souveränen deutschen Staat, das Deutsche Kaiserreich.

  31. #19 Böser Wolf

    Diese Verse werden bei PI neuerdings scheinbar nicht mehr veröffentlicht (moderiert). Ich habe diesen Vers zu dem Polizistenmord in Frankreich, den ja, wie zu lesen war, sein Nachbarn ermordet ermordet haben soll, gepostet – ist aber nie auf PI-Kommentar erschienen.

    den Vers 123 der Sure 9

    Übersetzung von Ashar:

    O ihr Gläubigen! Kämpft gegen die Ungläubigen in eurer nächsten Umgebung, und laßt sie Härte in euch erkennen! Haltet an der Frömmigkeit fest und wisset, daß Gott mit den Frommen ist!

    Oder im Koran der ach so „friedlichen“ Ahmadeyya:

    O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

  32. Historische Vergleiche sind immer problematisch. Dennoch gibt es geschichtliche Parallele zwischen Holland jetzt und die Niederlande im Interbellum. Damals vertraute das Land blindlings auf eine „gutmenschliche“ Neutralitätspolitik und galt der Führer als „befreundetes“ Staatsoberhaupt geschützt durch eine Bestimmung à la §103 StGB. Das Heer war tot gespart und nur die Stellung bei Kornwerderzand war im Stande einen Einmarsch zu stoppen. Das Heer verfügte – wie heute – nicht über Panzer. Die Munitionskisten fassten oft lediglich Steine statt Granaten. Geschütze wurden notfalls aus dem Armeemuseum geholt. Der Ministerpräsident Colijn rief über Rundfunk die Bevölkerung auf ruhig zu Bett zu gehen. Der Ministerpräsident bei Kriegsanfang – Freiherr de Geer – war ein Landesverräter der übelsten Sorte: er wollte vom Exil in London aus Urlaub in der Schweiz machen. Er wurde daraufhin von der Königin nach Niederländisch Indien abgeschoben aber auf dem Weg dorthin kehrte er über Lissabon ins besetzte Den Haag zurück. Kein Wunder dass es gelang die niederländische Wirtschaft der Nazi-Krieganstrengung dienstbar zu machen und 25000 Holländer unter Feindes Standarte kämpften. Das Oberste Gericht de Hooge Raad war ein willfähriges Instrument in den Händen des Reichskommissars.
    Und Heute ist die Armee wieder unfähig. Die Invasoren besetzen Schlüsselpositionen und die Wirtschaft muss zehntausende Okkupanten mit ernähren unter dem erneuten Vorwand dass ein „Neues Europa“ geboren wird. Die Strassen sind unsicher und mancherorts herrscht Abends wieder eine Sperrstunde. Dabei schielen die Haager Strohmänner erneut auf Berlin, wo wieder ein „befreundetes“ Staatsoberhaupt das Regiment führt, das sich als eine Art Anti-Führerin gebärdet und sich eine Richtlinien Kompetenz für ganz Europa anmasst.
    In NL ist zur Zeit die Partij voor de Vrijheid van Wilders die einzige Hoffnung. Sie wäre jetzt die grösste in der Zweiten Kammer, hätte aber keine Mehrheit. Insgesamt scheint mir muss die Rettung wieder aus den USA kommen, Trump könnte gelingen was in Österreich gerade schief gegangen ist. Es ist höchster Zeit dass das Ruder der Überfremdung umgerissen wird bevor wir endgültig in die Umma integriert worden sind.

  33. Kulturelle Kulturbereicherungen auf höchsten Niveau. Asylflutung macht Deutschland so schön bunt.

    Versuchter Totschlag in Niefern: Syrerin greift Frau mit Messer an

    Niefern-Öschelbronn. Eine 29 Jahre alte Frau aus Syrien steht unter dem dringenden Verdacht, am Freitagabend eine gleichaltrige Landsfrau in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Bischwiese in Niefern mit einem Messer angegriffen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim hat der zuständige Richter am Sonntag gegen die Beschuldigte wegen Verdachts des versuchten Totschlags Haftbefehl erlassen.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Versuchter-Totschlag-in-Niefern-Syrerin-greift-Frau-mit-Messer-an-_arid,1103638.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  34. Paschalisieren darf man laut Lügenpresse nur gegen Pegida und AfD („Alles Nazis“), bei Muslimen oder dem Islam muss man natürlich immer ganz genau differenzieren („Einzelfälle“).

  35. So bedauerlich der Terrorakt fuer die Opfer und Familien sind,

    die bewusste Zurschaustellung der

    Genderabweichung/Perversitaet kommt bei der Mehrheit der Normalos nicht besonders gut an.

    Die Natur also Schoepfung hat nun einmal die Normale Variante geschaffen, da sie kein leeres Stroh dricht.

    Es ist jedoch wieder bezeichnend, dass der
    abwegige Thorsten Denkler sich erlaubt,
    sich Christen als Taeter dieses Massenmordes/Terroraktes vorstellen kann, mit welchem Recht? Dies offenbart sein krankes Verhaeltnis zur Realitaet, also selbst Fanatiker.

    Wo bleibt der „Aufschrei“ der Kirchen, die sich leider auch laengst als verlaengerter Arm der Islamisierung betaetigen, damit jede Daseinsberechtigung als Amtskirchen verloren haben.

  36. Deshalb lasst uns jetzt alle Christen observieren, chipen und verfolgen. Und wehe, sie sagen nochmal irgendetwas, das andere diskriminiert, dann KOPF AB!

  37. #21 atlas (14. Jun 2016 17:04)
    Aus dem „Berliner Journal“:
    Ramadan im Flüchtlingsheim Seligenstadt: „Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten“
    „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche (4-köpfige) Familie von Muslimen – es leben dort 120 Personen in der Unterkunft in Seligenstadt – mit Messerstichen attackiert und schwer verletzt, weil sie nicht nach den Regeln des Ramadan (6. Juni bis 6. Juli 2016 von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – Anmerkung der Redaktion) gefastet haben.“

    Hi Atlas, du weißt aber schon, dass dies laut t-online, bzw. störer content group, überhaupt nicht wahr sein darf?
    Das kann und darf einfach nicht stimmen! Kürzlich behaupteten die ja sogar, dass nicht einmal Open Doors tatsächliche Angriffe auf Andersdenkende in solchen „Unterkünften“
    (womöglich noch mit Name und Geburtsdatum?)
    wirklich benennen könnte !!

  38. Es mag sein, dass die Anti-IS-Koalition den Islamischen Staat militärisch besiegen wird. Aber hier hat man es mit einer Hydra zu tun. Da wachsen die Köpfe ganz schnell nach. Die vielen Tötungsaufforderungen im Koran gegen Ungläubige, kann man leider nicht wegbomben!

    🙂

  39. Wenn man davon ausgeht, dass jeder Mensch fähig ist einen Anderen zu töten, dann kann er ja recht haben. Aber dies nun auch noch einen, sich aus lauter Toleranz und Nächtenliebe selbst zerstörenden Christen zuzutrauen, scheit mir doch ziemlich abwegig.

    Der gute Mann sollte sich aber mal intensiver mit dem Islam beschäftigen.

  40. Also bei Manuala Kay ist ja wohl ein falsches Foto veröffentlicht worden. Ich würde das prüfen.

    Christian Naumann: „weil er trotz seiner HIV-Infektion ungeschützten (!) Geschlechtsverkehr mit wechselnden Partnern hat,…“

    Ist Naumann hetero oder bi? Geschlechtsverkehr gibt es nämlich definitionsgemäß nur zwischen den beiden Geschlechtern und wird dann auch Sexualität genannt. So habe ich das irgendwann ab 1952 gelernt, ohne dass es mir jemand explizit gesagt hat.
    Zwischen ein und demselben Geschlecht gibt es dagegen keine Sexualität sondern lediglich erotische (oder auch perverse) Handlungen, je nach Standpunkt.

  41. Die „Süddeutsche Zeitung“! Genau das haben wir von ihr erwartet. Dieses miese Zerrbild von Qualitätsjournalismus, dieses schmierige, billige Propagandablatt!
    Wer die Täter nicht benennt, wer das Wesen der Tat verschleiert, wer bewusst Nebelkerzen zündet, um von der Wahrheit abzulenken, der tritt die Opfer und ihr Andenken in den Dreck und macht sich mitschuldig an weiteren Opfern, die es solange geben wird, wie es den Islam gibt.

  42. @ PI, @ Alle

    LASST EUCH NICHT VON SCHWULEN WÜHLMÄUSEN UNTERWANDERN!!!

    Dieses Schwein würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen!

    DER ZOOPHILE DAVID BERGER:

    DAVID BERGER IST NICHT KONSERVATIV,

    SONDERN EIN MISTSTÜCK!

    Er behauptet Papst Benedikt sei schwul,

    fordert Maulkorb u. TV-Verbot für Homokritiker,

    suchte im Internet Sexualpartner für Sex mit Ausscheidungen

    und mißbraucht gemeinsam mit Partner seinen Hund:

    Gabriele Kuby demaskiert David Bergers verleumderischen … – Medrum(Ev. Zeitung)

    06.06.2013 – David Bergers verleumderische Angriffe auf die Freiheit und … links, David Berger, zwei Männer und ein Hund – Es gibt auch tollen Sex).

    06.06.13

    David Bergers verleumderische Angriffe auf die Freiheit und Grundwerte der Kultur

    Im Interview mit MEDRUM demaskiert die katholische Publizistin Gabriele Kuby heuchlerische Hetze und Ausgrenzungsversuche des homosexuell lebenden Theologen

    (MEDRUM) Der Theologe und bekennende Homosexuelle David Berger hat schwere Vorwürfe gegen die katholische Publizistin Gabriele Kuby erhoben.

    Sie sei extrem homophob und sollte nicht mehr in Fernsehsendungen eingeladen werden, so Berger, der Gabriele Kuby im Februar 2011 bei Markus Lanz begegnet war.

    Im Interview mit MEDRUM stellte sich Kuby, Autorin des 2012 erschienenen Buches „Die globale sexuelle Revolution“, den Fragen zu den Vorwürfen, die Berger gegen sie im April und Mai 2013 in den Medien erhoben hat…

    Vor wenigen Wochen machte Berger erneut Schlagzeilen aufgrund seiner Forderung, Personen, die sich kritisch mit Fragen zur Homosexualität befassen, nicht mehr in TV-Talkshows auftreten zu lassen.

    Er nannte namentlich die CDU-Politikerin Katharina Reiche, den katholischen Theologen und Chefredakteur von KTV, Martin Lohmann, sowie die katholische Publizistin und Buchautorin, Gabriele Kuby. „Homohasser“, so Berger, sollten nicht im Fernsehen auftreten dürfen.

    In einem neuesten „Outing“ (projekt-regenbogenfamilie.blogspot.de) bezieht Berger auch Position zu seiner aktuellen Beziehung zu zwei Männern und einem Hund (Abbildung links, David Berger, zwei Männer und ein Hund – Es gibt auch tollen Sex)…

    http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

  43. Selbst ein homosexueller Münchner von der Grünen Jugend, der von Muslimen verprügelt wird, weil er in einem Damenkleid vom CSD kam, fällt nichts besseres ein als die Schuld hieran der AfD zuzuordnen und natürlich darufhinzuweisen, dass es auch hätten Rechtsradikale sein können. Einfach nur krank im Kopf diese Leute.

    Es hätte auch ein bisexueller Atheist oder ein transsexueller Satanist sein können, weil sie sich von dem Grünen Idioten verarscht fühlen könnten. Waren sie aber nicht. Es waren nun mal Muslime und ihre Religion betrachtet Homosexualität als etwas Abscheuliches, dass natürlich auch zur Hällenqual führt. Und genau deshalb sieht der Islam hierfür die Todesstrafe vor während natürlich Pädophilie, Sodomie oder Inzest gute alte Prophetnetraditionen sind.

    Nun zu den Schutzsuchenden Muslimen, die ja alle vor der Gewalt in Syrien geflohen sind.

    Die Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Natalie Bakandi aus Wetzlar, berichtet über die Bedürfnisse der Ramdan-Muslime im Flüchtlingsheim im hessischen Seligenstadt:

    „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche (4-köpfige) Familie von Muslimen – es leben dort 120 Personen in der Unterkunft in Seligenstadt – mit Messerstichen attackiert und schwer verletzt, weil sie nicht nach den Regeln des Ramadan (6. Juni bis 6. Juli 2016 von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – Anmerkung der Redaktion) gefastet haben.“

    Quelle:
    https://www.berlinjournal.biz/ramadan-fluechtlingsheim-seligenstadt-lasst-uns-die-unglaeubigen-christen-abschlachten/

    Und nun bitte wieder der Chor der debilen Toleranzbürger für Islamisierung:

    Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun.
    Wir dürfen nicht zulassen dass dieser Einzelfall durch rechte instrumentalisiert wird.
    Wir müssen rasch einen runden bunten Idiotenkreis gegen Nazis organisieren.
    Die armen Muslime sind die ersten Opfer dieser Gewalt und waren vom Ramadan erschöpft.
    Die Christen haben sicher die Muslime zur Gewalt provoziert.

    Abschieben dieses Muslimenpack. Sofort.

  44. OT

    Alexander Beresowski, jüdisches Kreisvorstandsmitglied der AfD Stuttgart:

    „Ich bedanke mich bei den zahlreichen AfD-Mitgliedern, die in den letzten Tagen ihre Solidarität mit mir und anderen AfDlern jüdischen Glaubens verkündet haben. Der AfD-Bundesvorstand hat sich einstimmig für die Empfehlung eines Ausschlussverfahrens gegen MdL Dr. Gedeon ausgesprochen. Weitere Schritte werden folgen. Es ist bedauerlich, dass nach zahlreichen antisemitischen und sogenannten „antizionistischen“ Ausfällen in den etablierten Parteien (Teilnahme in der Mavi Marmara Flotte und anschließende antiisraelische und antijüdische Hetze, Kennzeichnung von israelischen Produkten und andere Boykottmaßnahmen, Verharmlosung des palästinensischen Terrors und Nazi-Vergleiche gegenüber der einzigen Demokratie im Nahen Osten), jetzt auch die AfD betroffen ist.

    Ich vertraue auf die Vernunft der AfD-Vorstände und Mitglieder, dass der Antisemitismus schneller aus den Reihen der AfD verbannt wird, als es die etablierten Parteien in ihren eigenen Reihen je vermögen werden.“

    https://www.facebook.com/afdstuttgart/photos/a.1227153180634548.1073741828.1224202144262985/1400449826638215/?type=3&theater

  45. Wow! Kommt das jetzt tatsächlich die Nummer, das es jeder von uns gewesen sein könnte, so in der Silvesternacht, wo das ganze letztlich zum Problem aller Männer im Umgang mit Frauen stilisiert werden sollte?

    Hauptsache kein Islam. Alle/alles anderen ja?!

    Was für ein Scheiß!

  46. Ist nicht bald in verschiedenen Städten CSD? Da kann man doch mal „Farbe bekennen“. Ein paar Ideen haben die abgesagten Mottowagen des Düsseldorfer Karnevals ja schon vorgelegt.

  47. #16 Digitaaal (14. Jun 2016 16:57)

    Ich bin neuerdings dazu übergegangen, meinen Diskussionsgegnern folgende Frage zu stellen.

    Wenn du Christ, Jude, Frau oder Homosexuell wärst, wo würdest du lieber leben?

    In einem islamischen Land oder in einem westlichen?

    Die Linksgrünen kommen bei dieser Frage immer schön ins Straucheln, offenbart es doch den Widerspruch in ihrem Denken.

    Die Frage ist gut gestellt und sollte jedem unserer vermeintlichen „Gutmenschen“ gestellt werden!
    Ansonsten ist es ein durchsichtiges, erbärmliches Ablenkungsmanöver, zu behaupten, es hätten auch diese, jene oder selle gewesen wein können. Hat der Verfasser jener Zeilen, der Depp, eigentlich jemals im Koran und den Hadithen nachgelesen? Kennt er die angeblich „ewig gültigen“ Befehle „Allahs“? Ist er bisher las Schlafwandler durch diese Welt getappt und hat nicht die vielen unter „Allahu akbar“-Rufen Moprde und Massenmorde, Sprengstoffgürtelanschläge usw. mitbekommen? Weiß er nicht, dass Christen – jedenfalls bei uns – allgemein Nächstenliebe bis hin zur Selbstaufgabe gelehrt wird?
    Das Ergebnis sehen wir jetzt – weltweit! Schon wieder wurde in Frankreich ein Polizist nebst Ehefrau von einem Allahjünger abgestochen! Und dabei hatte er – nach dne letzten Meldungen über eine Hausdurchsuchung bei ihm – noch viel mehr „vor“!
    Natürlcih hätte auch ich mit meiner Kalaschnikow (hüstel) Schwule und Lesben in einer Bar hierzulande „niedermähen“ können! Aber – ich habe bisher darauf verzichtet! Warum? Vioelleicht, weil mir Menschenleben wichtiger sind als eine diesen Menschen gegenüber feindliche Ideologie! Im ISlam ist das anders. Dort wird zu Mord und Totshclag aufgerufen gegenüber allen, die dieser Ideologie – nichts anderes ist der ISlam – kritisch und ablehnend gegenüber stehen! Und – warum tun wir (jedenfalls die allermeisten hier) das? Liefert nicht gerade diese Gewaltieologie täglich Beweise für ihre Gefährlichkeit? Glauben nicht etwa die „Jünger“ dieser Ideologie, wenn sie andere in Angst und Schrecken versetzen mit dem Satz: „Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag‘ ich Dir den Schädel ein!“ So will der ISlam, wie seit seinen Anfangszeiten, mit Schrecken und Gewalt die Welt beherrschen! Und nun komme man mir nicht mit der Feststellung, „den Islam“ gebe es nicht. Seine Hauptströmungen – Sunniten, Schiiten und Achmadya – vertreten, mit kleineren Abweichungen im Einzelnen, denselben Koran und weitgehend dieselben Hadithe. Solange das so ist, und die Anhägner des ISlam nicht einmal gründlich aufräumen und die bösartigen Bestandteile aus dem ISlam entfernen, kann von einem „friedlichen ISlam“ (obwohl es „den Islam“ ja angeblich auch gar nicht gibt) nicht die Rede sein!

  48. Bei Thorsten Denkler verliert selbst Michael Klonovsky seine vornehme Zurückhaltung und wird richtig pampig:

    Ist es nicht niedlich, wie unsere Genossen Medienschaffenden versuchen, aus dem islamistischen Massenmord in Orlando, Florida, eine Zufallstat ohne andere als allenfalls psychiatrisch relevante Gründe zu machen? Ob sie allen Ernstes glauben, mit solch journalistischem Voodoo könnten sie für sich selbst im künftigen Zweifelsfalle Verschonung ergaunern? Das wollen wir doch nicht hoffen! Im Süddeutschen Beobachter schreibt ein besonders exzeptionell gemütsverrotteter Spitzbube, der Täter hätte „genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können“, wie das bekanntlich bei sämtlichen vorangegangenen Massenmorden an Schwulen, Lesben, Intersexuellen und Klingonentransen der Fall war. „Homophobie ist Alltag“ schreibt die Kartoffel – schauen Sie sich ruhig das Autorenkonterfei an, es ist zwar immer derselbe Phänotyp, aber lehrreich ist ein Blick in diese teigigen, charakterfreien Larven immer wieder – „auch in Deutschland“.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  49. Es könnte ein Christ gewsene sein oder Eskimo. So ein Pech aber auch, dass es keiner war. Und Herr Denkler könnte für die Bildzeitung schreiben.

  50. #34 RechtsGut

    Die Moslemfans Obama, die US-Demokraten und Merkel müssen weg! Wenn Hillary an die Macht kommt, eine Merkel-Freundin, sind wir Deutsche geliefert.

    Ob Trump Besserung bringt, ich weiss es nicht, aber eine Chance hat er verdient. Euphorisch bin ich nicht.

  51. Wenn man den CSD abschaffen würde aus Angst vor Anschlägen, hätte ich echt nix dagegen.

  52. Der Islam hat eine wechselvolle „Geschichte“ in Bezug auf „gleichgeschlechtlichen“ Sex, welche originär vermutlich sogar schwul gewesen ist (Paradiesvorstellungen mit Knaben- das dürfte auch auf Mohammed zurückführbar sein), welche dann gekippt wurde. Vermutbar schon unter den ersten vier „rechtgeleiteten“ Kalifen… vielleicht auch im Erkennen dessen was im Judentum verankert ist und philosophisch auch so begründbar ist, dass sie sich diesem nicht entziehen wollten bzw diese von vielen damals sicher als Einschränkungen „Gefühltes“ auch aus vielen weiteren Gründen übernommen haben.

    Die betreffenden Koranstellen haben etwas ziemlich an den Tanach Angelehntes.

    Wenn eine Wahl zum Richtigen jedoch für etwas insgesamt Falsches beschlossen wird, wird das Falsche nicht richtiger, sondern nur noch heuchlerischer. Die Selbsteindämmungen des Glücks hinter schwulen und lesbischen Herzen sind sehr einfach zu überspringen hinüber ins wirkliche aufsteigende Lieben — oft brauchts dafür einzig den Anblick wirklicher Menschen.

    Über Restriktionsverschärfungslegitimitäten im Tanach eingedenk der unmittlebaren Präsenzen des Geists des ideelen Idealen will ich hier nicht schreiben … da mag jeder und jede selbst mal ins diesbezügliche Sinnen kommen.

    Was mir jedoch jetzt ein Anliegen ist über die Streifungen des Lustbarkeitswirbels hinaus, hier die Frage zu stellen, wieviele Taube und Stumme und Taubstumme schon als Kinder „leise“ gemordet worden sind unter dem Islam in Unterwerfung unter den Spruch des mohammediniensischen Allah, dass diese „Kreaturen“ (by the way. Die er nach Islam selbst schuf) die „tiefsten Höllenwirbel“ bestimmt seien.

    Wer islame Hörigkeiten inzwischen auch weiß, weiß auch wie so Hörige „sich im Beliebtheitsranking um Allah“ selbst nach „vorne zu bringen wissen“…. auch, wenns die eigenen Kinder sind.

    Damit dürften rassistische Ärtzeschaften nun ein Problem haben, wenn sie den Islam bisher als (fast) „behindertenfreie“ „Kulturgemeinschaft“ (die Wirkungen des Korans zu den Taubstummen reichen ja weit über den Kreis dieser Behinderten hinaus) gesehen haben ohne freilich um dieses stille allahgefällige Morden (islamische Eutanasie nach der Ideologie des Inschallah) gewußt zu haben.

    Ein unguter Schalk wer jetzt wähnte, dass hier vorgeburtliche Schwachheit und nachgeburtliche Lustbarkeitszulassung durchmischt würde und über die „Schleusen“ der bewußten Entscheidungsfreiheiten beider Seelenartenmisstände hinwegzerrte ….diese Entscheidungsfreiheiten haben auch Seelen in Umfängen, wenn sie -klarerweise – selbstverschuldet auf ihren SeelenReisen auf sehr niederer Ebene „reisen“, da sie wiederhohlt in Dämonales einwilligten.

    Das „Hobby“ vieler Tiere ist – die Erprobung von Seelen mit menschlichen Entscheidungsmachbarkeiten.

    Und viele wählen wirklich das sogar Tiefere als das Tierische ….

  53. #46 atlas (14. Jun 2016 17:18)

    Koranverse werden auf PI schon veröffentlicht. Der Selbstmordattentätervers ist aber eher:

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Mit dem Ignorieren von Koranversen meinte ich Politik und die Lügenpresse. Um die Existenz wissen sie, ich habe sie selber z.T. damit versorgt.

    Eine andere Sache zu Koranversen – ich lese auch immer wieder von 200 Tötungsaufrufen. Ich selbst habe nur 40 gefunden, den Koran aber nicht ganz gelesen (Das hält man nicht aus). Wäre mal gut, wenn man diese 200 Verse gebündelt als Sammlung veröffentlicht.

  54. Ob die Kurzhaarschnepfe Andrea Dernbach betreffend „sexuelle Orientierung“ direkt in diese Peinlichkeitsgalerie paßt, weiß ich nicht, aber der Blödsinn, den sie schreibt, ist der gleiche:

    Im Dezember 2008 schaffte sie einen Mitarbeiter am Institut für Semitistik und Arabistik der FUB herbei, der Hans Peter Pökel heißt und auch so aussieht. Das Ziel war, zu erklären, dass es nichts mit dem Islam zu tun habe, wenn kulturbereichernde Jugendliche mit Migrationshintergrund Homosexuelle zu Brei schlagen und dass die hochzivilisierte islamische Kultur eigentlich sexuell ungemein tolerant war, weil der sexuelle Missbrauch von prae-pubertären Jungens dort anerkannte Praxis war, bis die verklemmten Westler ihnen diese ihre schöne Unbefangenheit genommen haben.

    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2010/12/ich-mach-mir-die-welt-widdewidde-wie.html#more

    PI hatte diese unsägliche Schmierschnepfe, von der man in letzter Zeit glücklicherweise nur noch wenig gehört hat, auch schon am Wickel; zu Ehren von Zettel (†
    2013) mal das hier:
    http://zettelsraum.blogspot.de/2011/07/marginalie-deutschenfeindlichkeit.html

  55. Nicht jeder Mohamedaner ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Mohamedaner! Mohamed war der erste islamische Terrorist und Massenmörder der Geschichte. Bei der Eroberung von Medina ließ er die männliche jüdische Bevölkerung hinrichten und die Frauen wurden unter seinen Söldnern zum fi**** aufgeteilt, um sie bei der Stange zu halten! Die schönsten unter den Frauen nahm er sich selbst. Die angeblich „gemäßigten“ Bückbeter vergessen diese Geschichte gerne. Der Islam ist ja sooo friedlich! Jeder, der diesen Psychopaten verehrt und seine verbrecherischen Taten deckt, ist ein „schlafender“ Terrorist. Was muß weltweit noch alles passieren, bis der letzte Gutmensch und Merkel-Steigbügelhalter merkt, daß der Islam nicht zu Deutschland gehört!

  56. „Muslime schützen“ – das tut auch die deutsche Homo-Lobby seit Jahren.

    WESHALB AUCH NICHT? Schließlich war das beste Vorbild der Moslems, Teufel Allahs Zerberus bisexuell, pädo-, zoo- u. nekrophil.

    ++++++++++++++++++++++

    Schwule mit einem Hang zu Knaben lechzen schon nach Baccha Baazi:

    (…)

    spricht der Koran für Homosexualität keine Strafe aus. Zwar sieht eine streng konservative islamische Rechtsauffassung für Homosexualität ebenfalls die Todesstrafe vor, in der Praxis erwies sich die islamische Gesellschaft über die Jahrhunderte eher als tolerant.[11] Über die Usbeken Nordafghanistans schreibt Ingeborg Baldauf:

    „Nach mittelasiatisch-islamischer Rechtsauffassung gibt es zur Knabenliebe keine verbindlichen Rechtsquellen, also auch keine Möglichkeit zur Bestrafung. In der Praxis waren meines Wissens auch tief religiöse Özbeken, ja sogar Angehörige der Geistlichkeit, dem Knabenspiel nicht abgeneigt.“[12]

    Unabhängig davon gehört die mystisch überhöhte, sinnliche Liebe zu Knaben zur Tradition sufischer Dichtkunst. Sufis verweisen in diesem Zusammenhang auf einen zweifelhaften Hadith: „Ich erblickte meinen Herrn in der Gestalt eines schönen Jünglings (mit schiefsitzender Mütze).“ Der Ausdruck „mit schiefsitzender Mütze“ diente häufig als poetische Beschreibung des Geliebten. Die Mehrheit der Muslime versucht, die auf Knaben bezogene Liebeslyrik der Sufidichter so zu lesen, als ob Frauen gemeint wären. Dies ist – abgesehen von eindeutigen Beschreibungen körperlicher Merkmale – möglich, weil im Persischen und Türkischen kein grammatisches Geschlecht vorkommt…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bacha_bazi#Islamisch-persische_Kultur
    „Tanzende Jungen“: Baccha Baazi – Afghanistans Kinderprostituierte …
    welt.de › Politik › Ausland
    27.08.2010 – Der Jungen-Tanz (Baccha Baazi) wird nach Angaben von Unicef seit Jahrhunderten praktiziert. Kleine Jungen bis zum Alter der Pubertät …
    https://www.google.de/search?q=baccha+baazi&newwindow=1&biw=861&bih=465&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwigk-fY7KfNAhUBWiwKHS_eDUwQsAQIJA

  57. Der muslimische Täter hätte natürlich auch in die Redaktion der Süddeutschen gehen können.

    Hätte, hätte, Fahradkette.

    Typische Desinformations-Kampagne der Lügenpresse.

  58. #18 TanjaK (14. Jun 2016 16:59)
    Geschlechtsumwandlung
    ———
    Schon seit Jahren will ich mich zur Millionärin umoperieren lassen. Aber die Krankenkasse lehnt das ab, weil das angeblich zu teuer ist.

  59. #49 Templer

    Es ließe sich noch zurückdrehen, Asylanten und „Flüchtlinge“ besitzen kein ewiges Bleiberecht, sondern nur ein zeitlich beschränktes. Dazu müssen aber die Blockparteien weg, das Sozialsystem muss radikal eingestampft werden, inklusive Asylrecht. NGOs müssen verboten werden.

    Russland schmeißt gerade einige Millionen islamische GUS-Arbeiter ohne Arbeit aus dem Land, und die gehen auch, es bedarf nur eines starken Staates, denn Russland nehmen die islamischen Arbeiter ernst. Die BRD unter Merkel nimmt natürlich kein Refugee ernst, deshalb tanzen die uns auf der Nase rum. Und die Staatschefs fremder Länder muss man nur bestechen und mit Entwicklungshilfe, oder mit drastischen EU Sanktionen drohen. Die erprobte Zuckerbrot und Peitsche Methode, dies macht uns zwar unbeliebt, aber ehrlich gesagt, darauf ist gesch…en! Im Gegenteil, dies würde abschreckend wirken. Aber so lange es Bekloppte gibt die jungen kräftigen und gesunden Refugeemännern das Essen in den 5 stock tragen geht es weiter Richtung Untergang.

  60. #1 Bin Berliner (14. Jun 2016 16:44)
    Junge, Junge, Junge…Dir hat man doch ins Hirn geschissen?
    *******************
    Schließe mich Ihrem Kommentar an. Der ist doch echt nicht mehr ganz sauber. Nur noch Dünnschiss, was die absondern.. Sorry wegen Wortwahl, aber was soll man denn sonst noch dazu sagen.

  61. Es ist einfach ekelerregend, wie alle Randgruppen den grausamen islamischen Terror für ihre kruden Zwecke instrumentalisieren.
    Ich wünsche den Vertreter*innen aller 4000 Gendervarianten eine interkulturelle Bereicherung zum Ramadan…
    Ihr seid der Beweis, daß ein menschartiges Wesen komplett ohne Großhirn auskommt.

  62. Bereits am Montag war bekanntgeworden, dass die NATO offenkundig plant, Russland gezielt einzukreisen: Die Militär-Allianz will in den drei baltischen Staaten und Polen „unbefristet“ jeweils ein Bataillon von bis zu 1000 Soldaten stationieren. Es gebe keine Entscheidung dazu, „wie lange die vier Bataillone in den Baltischen Ländern und in Polen bleiben sollen“, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Montag. Die
    NATO-Verteidigungsminister sollen den Plan bei ihrem Treffen am Dienstag grundsätzlich beschließen.

    Die Tatsache, dass Stoltenberg von einem „unbefristeten Einsatz“ spricht, deutet darauf hin, dass die NATO sich still und leise aus der NATO-Russland-Grundakte verabschieden könnte. Diese verbietet eigentlich eine dauerhafte Präsenz, weshalb die NATO die Bataillone formal „rotierend“ einsetzen will. Polen sagt seit längerem, dass die NATO-Grundakte nur ein politisches Papier ohne rechtlich bindende Wirkung seien.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/14/nato-setzt-russland-am-schwarzen-meer-unter-druck/

  63. Die Moslemfans Obama, die US-Demokraten und Merkel müssen weg! Wenn Hillary an die Macht kommt, eine Merkel-Freundin, sind wir Deutsche geliefert.
    _____________________________________

    Wikileaks gegen „Killary“:
    „Genug Beweise, um Clinton unter Anklage zu stellen“

    Der Sprecher von Wikileaks, Julian Assange, kündigte gestern an, dass seine Whistleblower-Plattform weitere belastende Materialien gegen die ehemalige Außenministerin der USA, Hillary Clinton, veröffentlicht.
    Nachdem die Nominierung von Clinton zur Präsidentschaftskandidatin fast sicher ist, sieht Julian Assange ein „wirklich großes Jahr“ auf Wikileaks zukommen.
    Wenn die US-Regierung mutig genug wäre, könnte Clinton sofort angeklagt werden, so Assange.
    https://deutsch.rt.com/nordamerika/38910-wikileaks-gegen-killary-genug-beweise/

  64. Die Wortwahl von Merkel muss weg, Nr. 7, ist richtig. Geschäftstüchtiger Ekel-Verein. Nur in der islamischen Welt werden Homosexuelle sehr zur Belustigung der islamischen Menge exekutiert. „Herren“ wie denen da oben hab ich oft genug einen Videoabend mit liveleak- Videos bei mir zu Hause zum Beweis meiner Aussage angeboten, vergeblich.
    Ich finde es gut, dass der Artikel differenziert. Denn ich kenne genug Homosexuelle, die nicht so blöd sind, der faschistischen Mord-Ideologie Islam Beifall zu reden. Die AfD wählen. Wohlgemerkt, das sind Homosexuelle. Nicht vergleichbar mit den Feld-Wald-Wiesenschwuchteln auf den Fotos.
    Und: die Verbaldiarrhoe in WELT und Süddeutsche einiger Homos lässt auf verstärkten Popperskonsum (=Amylnitrit) schließen. Das macht das Hirn kaputt und verursacht AIDS.

  65. Alexander Beresowski, jüdisches Kreisvorstandsmitglied der AfD Stuttgart:

    Ich vertraue auf die Vernunft der AfD-Vorstände und Mitglieder, dass der Antisemitismus schneller aus den Reihen der AfD verbannt wird, als es die etablierten Parteien in ihren eigenen Reihen je vermögen werden.“

    Entschuldigung, aber das ist reiner Totalitarismus. Als wenn man Gedanken durch Verbote bekämpfen könnte, bzw. Reinheit herstellen könnte und dann noch besser sein wollen als die Etablierten. Ein ganz ernster Vorgang in der AfD.

  66. Nochmal:

    Alexander Beresowski, jüdisches Kreisvorstandsmitglied der AfD Stuttgart:

    Ich vertraue auf die Vernunft der AfD-Vorstände und Mitglieder, dass der Antisemitismus schneller aus den Reihen der AfD verbannt wird, als es die etablierten Parteien in ihren eigenen Reihen je vermögen werden.“

    Entschuldigung: als wenn man Gedanken durch Verbote bekämpfen könnte, bzw. Reinheit herstellen könnte und dann noch besser sein wollen als die Etablierten. Ein ganz ernster Vorgang in der AfD.

  67. WAR OMAR MARTIN SCHWUL oder tat er nur – islamkonform – so, um die Szene auszuspionieren?

    Nun, hätte er noch gelebt, hätte er seinen Hintern dem pofetischen, äh prophetischen Mohammed hinhalten dürfen:
    https://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/

    +++++++++++++++

    Omar Mateen, the gunman who murdered 49 people in an Orlando gay club early Sunday morning, was a gay man himself according to multiple people who knew and had met the man.

    A gay man who attended the police academy in 2006 with Mateen said that the pair went out to gay bars and that at one point Mateen told the man he wanted to pursue a relationship.

    Meanwhile, multiple people are now coming forward to say that they had spoken with Mateen on gay hookup apps including Grindr and Jack’d.

    The attack, which many assumed was an act of Islamic extremism, now appears to possibly be tied to Mateen’s own shame over his sexuality and investigators are now looking into this internal conflict as a possibly motive.

    The shooter’s father, Seddique Mateen, made his beliefs on gay people very clear in a video he posted to Facebook on Monday saying ‚homosexuals will be punished by God.’…
    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3639961/Orlando-terrorist-went-gay-club-Pulse-dozen-times-got-drunk-belligerent-talked-wife-kid-massacring-49-people-there.html

  68. Wer ihn noch nicht kennt, Milo Yiannopoulos ist Schwul und schreibt für das konservative Breitbart London.

    I’m a Gay Man and Mass Muslim Immigration Terrifies Me
    http://www.breitbart.com/national-security/2015/11/16/im-a-gay-man-and-mass-muslim-immigration-terrifies-me/

    Auch in den sozialen Medien ist er populär. Er hat 271.000 Follower auf Twitter und 144.000 bei Facebook.

    Twitter: https://twitter.com/nero
    Facebook: https://www.facebook.com/myiannopoulos/

    —-
    Homosexualität ist im Iran gesellschaftlich tabuisiert, und homosexuelle Handlungen sind strafbar. Seit der Islamischen Revolution von 1979 wurden im Iran über 4000 Homosexuelle öffentlich hingerichtet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_in_Iran

  69. #3 Puseratze

    Wer kommt aus Köln?

    Und hat mitbekommen, dass in den letzten Woche ein Gemüseladen wie im Beitrag von #3 Puseratze beschrieben wurde dichtgemacht wurde.

    Weil dann die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass das Gerücht vom Terror-Waffenlager und SEK-Einsatz stimmt.

    Oder siehe hier:
    https://vk.com/udoulfkotte

  70. Das war KEIN ANSCHLAG per se gegen Schwule,
    sondern einer von vielen des Islam und seiner Henker, GEGEN die westliche Zivilisation.

    Soweit denken „Linke“ aus Angst aber nicht, Verdrängung und Übertragung von Scheinargumenten lösen den Blick auf die Realität ab.

  71. #73 FanvonMichaelStürzenberger (14. Jun 2016 17:51)

    Ja, auch sorry wegen meiner Wortwahl..aber ich habe keine Lust mehr, mich in irgend einer Art und Weise bei solch obskuren Sichtweisen, politisch korrekt und subtil aus zu drücken!

  72. Man darf die so genannte Homo-Lobby nicht mit Schwulen generell gleichsetzen. Mir sind in meinem Leben schon etliche Schwule über den Weg gelaufen, auch „Szene-Volk“, und KEINER von denen hat auch nur ein gutes Haar am Islam gelassen. Ein paar sind sogar massiv angegriffen (teilweise krankenhausreif geprügelt worden). Die wissen schon seit Jahren, was da auf sie zukommt. Aber solche kommen eben in Medien nicht zu Wort. In Medien kommen dann immer nur die Verharmloser und Schönredner zu Wort, meist Schwule und Lesben, die auf irgendwelchen Staatspöstchen oder im Medienbreich sitzen und daher wissen, was sie offiziell verlautbaren müssen.

    Das ist mal wieder die alte Geschichte: Genau wie uns als Medienkonsumenten ständig weis gemacht werden soll, junge Mädchen seien durch die Bank Teddybärwerferinnen (wem ist so eine schon mal WIRKLICH über den Weg gelaufen) wird uns in Medien ständig aufgetischt, alle Schwulen seien total bunt und tolerant, was den Islam betrifft.

    Man muss aufpassen, dass man darauf nicht reinfällt. Mein Eindruck hingegen ist, dass so gut wie alle Schwulen total angekotzt sind vom Islam und dessen Begleiterscheinungen.

  73. Klar, es hätte auch auch ein einäugiger Jude, ein hundeliebender Katholik, ein stotternder Zigeuner oder was weiß ich sein können.
    War es aber nicht, es war, mal wieder : ein muselmaniac.

  74. #77 Haremhab

    jede vom einem ausländisdchen Staat abhängige NGO muss verboten werden. Hat Russland auch gemacht.

  75. darauf habe ich schon lange gewartet…

    in jeder Sonntagspredigt
    wird zur Tötung von Abartigen aufgerufen.

    der Papst redet bei jedem seiner Auftritte davon.

    nun, wenn es denn so ist,
    warum wird da nicht auch genauso relativiert,
    wie bei den Mohammedanern…

  76. Paranoider NATO Dünnschiss :

    Mehrere Bataillone sollen in Osteuropa die „Außengrenze“ der Nato „schützen“.

    Das ist die Art von Schutz die Schutzgeld-Erpresser bieten.

  77. Birgit Bosold, Vorstandsfrau des „Schwulen Museums“

    Unglaublich. Was es nicht alles gibt.

    #4 notar959 (14. Jun 2016 16:48)

    In Sau di Arabien steht auf ’schwul‘ die Todesstrafe … und in vielen sonstigen RechtgläubigenStaaten ebenfalls … Dort gilt die Scharia. Die Scharia gründet sich als ‚Rechtsordnung‘ auf Hadithe-Sunna und Koran …

    Demnächst auch im „bunten, toleranten und Arschoffenen Deutschland.“

  78. Es hätte auch ein Volker Beck auf Meth sein können oder ein genverändertes Eichhörnchen.

    Aber so lange, wie eben keine evangelikalen Christen, Volker Becks auf Meth oder Eichhörnchen aus zukünftigen Genlaboren waren, sind es Mohammedaner, die die befehles ihres Allahs ausführen und „Ungläubige“ abschlachten.

    Weltweit. Seit 1400 Jahren.

  79. Orlando hätte auch ein Ausserirdischer vom Planeten Melmac sein können, war es aber nicht.
    Es war ein Ork mit dem Islamchip vom Planet der Minderbemittelten …

  80. @Martin, Nr. 63
    „Es könnte ein Christ gewsene sein oder Eskimo“
    Genau das ist der Punkt.
    Oder ein Anhänger des Spaghettimonsters. Theoretisch schon, praktisch nicht. Was mich an der“Argumentation“ des dümmlichen Schmierfinks eklatant stört, ist das Wort GENAUSO, das ist natürlich grottenfalsch!!!
    Und zusammenhanglos. Es WAR ein Islamangehöriger aus islamischer Motivation heraus. Punkt.
    Gestern dacht ich schon, wir hätten den Tiefpunkt erreicht, als das Blatt des Springer-Flittchens darauf hinwies, der Mörder sei in der Schulzeit gehänselt worden. Aber es geht immer noch viel schäbiger….

  81. Mehrere Bataillone sollen in Osteuropa die „Außengrenze“ der Nato „schützen“.

    Hört hört

    Die NATO hat ne Aussengrenze

    Ich dachte, Grenzen gibts keine mehr.

    Jetzt also doch.

    Oder wie oder was.

    Bei diesen schwachsinnigen Polit-Schizos kennt sich doch keiner mehr aus.

  82. #34 RechtsGut (14. Jun 2016 17:10)
    ZITAT ULFKOTTE:

    +++ Dumm gelaufen: Der Schwarze Mann im Weißen Haus hat laut Nachrichtenagenturen gerade erst gesagt, dass der Orlando-Massenmörder ganz sicher keine Beziehungen zu anderen Moslem-Terroristen gehabt habe und ein „einsamer Wolf“ und „Einzeltäter“ und auch kaum religiös gewesen sei… +++ Und jetzt kommt heraus: Der Suren-Sohn war mit den Boston-Attentätern befreundet und zwei Mal bei Terror-Freunden in Saudi-Arabien… Dumm gelaufen für den Lügner Obama… +++

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3639234/Omar-Mateen-took-two-trips-Saudi-Arabia-2011-2012-pilgrimages-claimed-know-Boston-Marathon-bombers-tried-buy-military-grade-body-armor-store-weeks-Orlando-gay-club-massacre.html
    ————————————————-

    Hahaa – der Halbneger lügt und schwatzt dumm, wenn er das Maul aufmacht.

    Jetzt guckt sogar das BKA nach Verbindungen zum Schwulenkiller.

    http://www.focus.de/politik/ausland/massaker-in-orlando-bka-prueft-verbindung-nach-deutschland_id_5633145.html

  83. ich kann das nicht mehr hören,wie Politiker in Nachrichten sagen,wir müssen Terror bekämpfen-das ist immer gleiche,ist nichts dagegen getan!!!!!Die Tote,wegen Terror von Moslime gehören schon zu unserem leben,und wir gucken zu.
    Merkel und Co.sollte sofort abtretten.Festung von EUROPA!!!!
    Jeden Tag schiffen zu uns Invasoren,wo die dann landen.Auch keine Nachricht,nur ist immer gesagt, tausende waren gerettet,nichts mehr!!!!!

  84. Pegida-könntest du uns auch richtig informieren?????Hallo-frische Nachrichten!!!!!!danke!!!!!!!

  85. #33 D. ohne Islam (14. Jun 2016 17:09)

    Warum haben sich Indien und Pakistan getrennt? Weil es niemand mit den Muslimen aushält. Vielleicht sollte man den Muslimen auch in Europa ein Land od. Bundesland überlassen. Dort können dann den ganzen Tag Moscheen gebaut werden, andersgläubige rausgeworfen und gem. der Scharia gelebt werden. Interessiert mich dann nicht mehr.

    Die Idee ist gut ABER
    dann würde es auffallen, dass die seit 1999 einzementierte Zahl von 3,5 Millionen Moslems um das 10 oder gar 20 Fache überschreitet!
    Allein in Berlin sollen heute schon 350.000 leben!

    ALLE raus…..
    ….das wäre mal ein Fortschritt….

  86. Hätte ich bloss nicht gegoogelt…

    …dan hätte ich mir Thorsten Denklers Duplikat von Adrian Sacks Abgrenzungspamphlet nicht antun müssen.
    Oder Adrian Sacks Duplikat von Denklers Aufsatz, je nachdem.

    Denkler:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/schiesserei-in-orlando-warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war-1.3031086

    Sack:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156196248/Es-ist-nicht-eure-Welt-die-hier-zerschossen-wurde.html

    PS: Ich schätze, das Original stammt von A. Sack.

    PPS:

    Denkler könnte ja mal den mohammedanischen Musterstaat Katarrh besuchen.
    Er lernte die Schönheit und Toleranz des Islam kennen und wir hätten im Anschluss unsere Ruhe.

  87. Klar, dass jeder (egal welcher Gesinnung) andere töten kann. Das war schon immer so. Kriminalfälle gab es schon immer. Aber nach 9/11 in New York geht es mehrheitlich nur noch um eines in den Nachrichten (wenige Ausnahmen): Muslime killen Ungläubige in der jeweiligen Jahresabrechnung tausendfach/zehntausendfach/hunderttausendfach?…… Ich rate haltet nach Paris gestern 4-7 m Abstand (wenn möglich ) zu allem was sich Muslim schreit und zeigt und so aussieht. 4-7 m ist der Sicherheitsabstand um reagieren zu können lt. CIA.
    Damit eure Kinder und zukünftige Kinder noch 2 Eltern haben.

  88. Und wieder meldet sich niemand von den kirchenführenden angeblichen Christen, auch nicht eine Frau „Bischöfin“ Käßmann, die zwar möchte dass man für Muslime und auch Terroristen betet, aber sich vornehm zurückhält was verfolgte Christen im In- und Ausland angeht.
    Nein, ein evangelikaler Christ hätte so etwas, wenn er wirklich biblisch gläubig ist, nicht tun können. Es gibt da ein Gebot … das da heisst: Du sollst nicht töten respektive morden.
    Hätte ein evangelikaler „Christ“ das getan, dann hätte er sich niemals auf die Bibel berufen können, auch wenn da steht, dass praktizierte Homosexualität Gott ein Gräuel ist. Genauso wie Diebstahl, Ehebruch, Kinderopfer ( und für mich ist Pädophilie Mord an Kindern ). Und ja, im AT gab es sehr harte Urteile seitens Gott gegen Ehebrecher, Homosexuelle, Perversionen – die auch Sodomie usw. beinhalten. Aber dies gilt heute nicht mehr. Das hatte seinen Zweck damals.
    Als Christ berufe ich mich auf Jesus und das NT. Und Jesus hat ausdrücklich gesagt:Liebt eure Feinde, betet für die, die euch fluchen…
    Das ist sehr schwer !
    Und trotzdem bedeutet das überhaupt nicht, dass ein Staat seine eigenen Bürger nicht schützen muss. Straftaten gehören bestraft. Und Jesus hat niemals für einen Gottesstaat gestimmt, er war schon damals für eine Trennung von Staat und „Kirche“.
    Und den Link, der Ulfkotte betrifft, bzw die NAchricht von ihm, zeigt leider nur eine leere Seite.
    Auf MMs Blog gibt es ebenfalls diese Meldung, und auch diese Links sind nicht abrufbar.
    ???

  89. Volker Beck fehlt auch noch auf der Liste.

    Mein persönlicher Favorit.

    Und die burschikose Kampflesbe vom ZDF.

  90. Beitritt der Türkei

    Erdogan droht der EU: „Niemand soll unsere Geduld auf die Probe stellen“

    Die Verhandlungen um den Beitritt der Türkei zur EU laufen schon seit zehn Jahren. Im letzten Monat prognostizierte der britische Premierminister David Cameron den EU-Beitritt auf das Jahr 3.000. Darauf reagierte Erdogan jetzt mit einer klaren Drohung. »

    http://www.focus.de/politik/videos/eu-beitritt-der-tuerkei-erdogan-setzt-die-europaeische-union-unter-druck_id_5632162.html

    Mr. Cameron – das war gut.

  91. Klar, in den letzten Jahren wurden auch so viele Terroraktionen von Christen durchgeführt.

    Der linksversiffte bunte Genderwahn ist schon längst eine Religion, alledings eine die alle Logik und allen Verstand bis zur Selbstverleugnung ausblendet.

  92. Sind es nicht die 2 liebsten Gruppen der Gutmenschen? Schwule und Moslems?

    Das muss nun ein besonderer Spagat sein, um jetzt der einen Lieblingsgruppe Homosexuelle nicht auf den Schlips zu treten und um bloß kein Futter den „Rechtspopulisten“ zu liefern.

    Mein Beileid den Angehörigen.

  93. Ja Herr Denkler, es hätten auch Christen sein können, was sie sich vielleicht sogar gewünscht haben.
    Aber es waren eben KEINE Christen, sondern wie in 99,9 % solcher Terroranschläge wieder mal MOSLEMS!
    Geht das in ihr verblödetes Hirn rein oder sind sie schon konvertiert?

  94. PI:

    Die „taz“ ermittelte als letzten Anlass hierfür einen islamkritischen Artikel des freien Mitarbeiters und Lehrers Daniel Krause, den David Berger … auf der „Männer“-Seite der Huffington Post veröffentlicht hatte.

    Die „taz“ hätte auch ermitteln können, dass die interessanten Passagen des Krause-Artikels von Hartmut Krauss stammten, das Thema hatten wir hier schonmal, Krause hatte Krauss, den altlinken Sozialwissenschaftler, dreist beklaut, hier nur der erste Satz:

    Daniel Krause (2015):
    „Die in der deutschen Schwulenszene geführte Islamdebatte ist in den vergangenen Monaten nicht nur auf die schiefe Bahn, sondern in eine verhängnisvolle Sackgasse geraten…“

    Hartmut Krauss (2010):
    „Die in Deutschland geführte Islamdebatte ist seit geraumer Zeit nicht nur auf die schiefe Bahn, sondern in eine verhängnisvolle Sackgasse geraten…“

    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-islamdebatte-in-deutschland.html#_ftn1

    Und dass es peinlich hoch drei ist, wenn David Berger einen Artikel, der zu seinem Lobpreis geschrieben wurde („verkörpert das positives Beispiel“), bei der „HuffPo“ unterbringt und dann nochmal auf seinem Blog veröffentlicht. Eine seltsam narzisstische Szene ist das.

  95. Die Schwulenlobby hat auch durchgesetzt, dass Schwule beim Asyl bevorzugt werden. Deswegen müssen sie die illegale Einwanderung toll finden. Und weil sie die illegale Einwanderung toll finden müssen, müssen sie auch den Islam toll finden. Nur so können alle Schwulen aus Islamien nach Deutschland kommen. Dann wiederum wächst die Schwulenlobby. Das ist alles reiner Eigennutz.

  96. 93 Heisenberg73 (14. Jun 2016 18:07)

    OT

    So schnell kanns gehen.

    Gestern noch dicke Hose gegen die AfD machen, heute schon die Hand in der selben und an den Eiern riechen. Bäää.

    Jogi Löw.
    ——-
    ..anschließend wars Arschloch dran..

    Text:
    Doch die „Nordseite“ des Bundestrainers war nicht die einzige „Himmelsrichtung“, die einer Überprüfung bedurfte.
    Ein zweiter Clip erhöht die Fremdschamqualität noch einmal beträchtlich. Löw, auf der Trainerbank sitzend führt seine Hand dieses Mal gen „Süden“,
    pult sich ein kleines Etwas aus dem Hinterland, rollt es zwischen den Fingerspitzen offenbar zu einer Art Kugel und schnuppert dann am Endprodukt – igitt!

    http://www.tz.de/sport/fussball/fussball-em-ere25906/em-2016-ekel-video-bundestrainer-joachim-loew-hand-hose-anschliessend-geruchstest-zr-6483393.html

  97. OT

    Achtung! Witz on:

    http://meedia.de/2016/06/14/afd-frontfrau-negative-spitzenreiterin-frauke-petry-ist-talkgast-mit-meisten-falschaussagen/

    AfD-Frontfrau und die Wahrheit: Studie entlarvt Frauke Petry als TV-Talkgast mit meisten Falschaussagen

    Negative Spitzenreiterin war demnach AfD-Politikerin Frauke Petry, die im genannten Zeitraum (in den Talkshows „Anne Will“, „hart aber fair“, „Maybrit Illner“ und „Menschen bei Maischberger“) drei Talkshow-Auftritte wahr nahm und in 28,9 Prozent der überprüfbaren Aussagen daneben lag. Dahinter liegt Bayerns Finanzminister Markus Söder von der CDU mit 21,9 Prozent falschen Fakten.

    Der treffsicherste Gast war der Recherche zufolge CDU-Politiker Armin Laschet (6,5 Prozent Falschaussagen), gefolgt von SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann (9,1 Prozent) und FDP-Chef Christian Lindner (12,5 Prozent).

    Hahahahahahahahahaaaaa
    Deutschlands Lügenpressennachwuchs bei der Arbeit.

  98. #12 Fragezeichen; Das halt ich für ein islamistisches Gerücht. Die behaupten ja, dass man vom Schweinefleisch (essen) schwul wird. Ich muss sagen, ich kenn genug Leute, die Schweinefleisch essen, nen schwulen drunter wüsste ich nicht, was aber jetzt nicht heissen soll, dass nicht der eine oder andere tatsächlich drunter ist. Wenn man aufm Dorf lebt, ist das aber in der Regel bekannt.

    #19 Moggy73; Ja, aber durch Grippe sterben doch jährlich viel mehr Menschen, als durch Islamismus. Nicht böse gemeint, aber ich kann mir gut vorstellen, dass solche Sprüche auch von den Heinis (und Heiniinnen) da oben kommen, bloss um nicht zuzugeben dass sie gequirlte S… labern.

  99. Die Süddeutsche wird immer noch blöder. Und ich dachte, das geht schon nicht mehr aufgrund den einschlägigen Vorarbeiten von Prantl und Konsorten.

  100. Die Gefährlichkeit des Islams in diesen Zeiten der Bedrängung und Unterwanderung des Westens durch den Feind Islam zu relativieren ist Verrat.

  101. #89 Biloxi

    Auf dem linken Auge blind.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Wieder-Verbindungsstudent-in-Goettingen-von-Vermummten-angegriffen

    Die Serie von Gewalttaten gegen Verbindungsstudenten in Göttingen reißt nicht ab.

    Im jüngsten Fall sei ein 20-Jähriger von vermummten Gewalttätern angegriffen und durch eine unbekannte Flüssigkeit im Gesicht sowie durch Tritte in den Unterleib verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

    GulagGöttingen. Die Unbekannten hätten das Opfer am Sonntagabend erst als «Scheiß Burschi» beschimpft und dann attackiert, sagte eine Polizeisprecherin.

    Der 20-Jährige habe schließlich entkommen können und sich ins Krankenhaus begeben.

    Wie das Opfer ins Visier der Angreifer geriet, sei unklar. Der 20-Jährige trug keine Schärpe oder andere Kleidungsstücke, die ihn als Mitglied einer Studentenverbindung gekennzeichnet hätten.

    Zuletzt hatten Vermummte in der Nacht zum Donnerstag einen 29-jährigen Verbindungsstudenten und dessen 27 Jahre alte Begleiterin erheblich verletzt.
    Beide mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

    Weil sich seit etwa einem halben Jahr Straftaten gegen studentische Verbindungen und deren Mitglieder in Göttingen häufen, hat die Polizei eine Sonder-Ermittlungsgruppe gebildet.

    Die Beamten ermitteln wegen zahlreicher Körperverletzungen und Sachbeschädigungen sowie mehrerer Brandstiftungen.

    Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter aus dem linksextremen politischen Lager stammen.<<

  102. Also zuerst mal ein ganz klares nein es hätte kein Radikaler Christ sein können.

    Also Ich bin Christ ich schäme mich nicht für meinen Glauben wie andere und ich treibe auch keine Taqia wie die Moslems ich bin für Ehrlichkeit und Transparenz.

    Also Homosexualität gefällt dem Biblischem Gott Jahwe ganz klar nicht, wer was anderes behauptet Lügt oder hat die Bibel nicht Gelesen.

    Homosexualität gilt ganz klar als Sünde.

    ABER!!!

    Das soll kein angriff auf Schwule oder Lesben sein schon gar nicht von der Bibel aus.

    Sünder sind laut der Bibel alle Menschen auch die nicht Homosexuellen.

    Römer 05/06-08 (Elberfelder Bibel) 06 Denn Christus ist, als wir noch kraftlos waren, zur bestimmten Zeit für Gottlose gestorben. 07 Denn kaum wird jemand für einen Gerechten sterben, denn für den Gütigen möchte vielleicht auch jemand zu sterben wagen. 08 Gott aber erweist seine Liebe gegen uns darin, daß Christus, als wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.

    Eine Sünde ist das was Gott nicht gefällt
    z.b.

    Diebstahl
    Lüge
    Mord
    Geiz
    Hass
    usw.

    Jeder hat mal etwas davon gemacht, und wenn nicht das dan was anderes.

    Jesus sagte mal wer einen anderen als Idioten beschimpft hat ihn im Herzen schon ermordet.

    ein ganz Klares Ueichen dafür das jeder ein Sünder ist oder hat das noch keiner von euch getan.
    Also ich schon.

    Liebet die Sünder aber Hasset die Sünde in ihm.

    wir sollen unsere Feinde Lieben.

    Damit das keiner Falsch versteht so wie z.b.
    die Linken.

    wir sollen die Feinde lieben aber ihre taten klar verurteilen die sind in keinstewrweise zu rechtfertigen.

    wir sollen die Muslime lieben aber sicherlich nicht ihre Islamische Lehre.

    z.b. Kuran Sure 98.6
    die Juden und die Christen sie sind von allen Wesen am Abscheulichsten.

    Das ist weder Tollerant noch
    Cool, es ist Klipp und klar Hass und Faschismus und steht dem was die Nazis lehrten in gar nichts nach.
    wer das schön redet hat in meinen Augen die Selbe Moral wie Hitler.

    Es steht ganz klar in der Bibel:

    Gott hat keine Freude am Tod der Gottlosen
    viel lieber währe es ihm wenn sie umkehren würden von ihren Taten.

    das steht übrigens im Alten Testament.

    Prophet
    Hesekiel 33,10-11

    Im Koran steht das aber nicht, da stehen nur Sachen wie, wer kein Moslem ist ist weniger wert als Tiere schlimmer noch wie Vieh.
    Allah wünschtet ihr schlagt sie alle Tot.

    Klar auch ich kann 10 Leute töten und sagen ich habe es im Namen Jesu begangen, aber es mit der Bibel zu rechtvertigen kann ich nicht.

    aber beim Koran kann ich das weil es eine Teuflische lehre ist.

    übrigens noch die meisten strenggläubigen Christen auf der Wellt leben in den USA und zwar im sogenannten Bibelbelt (Bibelgürtel)
    keine 2 Autostunden weg vom Schwulenclub.

    Ja es hätte auch ein radikaler Christ machen können,
    hat es aber nicht.

    Diese aussage heisst gar nichts

    es hätte auch der Verkersminister von Georgien in einem Pink Panther Kostüm machen können
    hat es aber auch nicht.

    Es hätte auch ein IS Anhänger machen Können,
    Hat es auch.

  103. #110 Religionsfeind (14. Jun 2016 18:35)

    Zickenkrieg unter Schwuchteln. Niedlich!

    GENAU! ALS OB DER ZOOPHILE DAVID BERGER EIN BESSERER SCHWULER SEI.

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    14. Juni 2016 | 17.37 Uhr
    Bluttat in Orlando
    BKA prüft Verbindung nach Deutschland

    Der Vater des bei einem Schusswechsel mit der Polizei getöteten Omar Mateen hat vor einigen Jahren um Spenden auf ein Konto bei der Düsseldorfer Stadtsparkasse geworben. Seddique Mateen, der aus Afghanistan in die USA einwanderte und sich dort politisch für sein Heimatland engagiert, moderiert dort nach Informationen der Washington Post eine lokale Fernsehsendung.

    In der „Durand Jirga“-Show kündigte er vor einem Jahr seine Kandidatur für die afghanischen Präsidentschaftswahlen an. Und dort gab er zumindest 2013 die Düsseldorfer Bankverbindung an. Ein weiteres Konto unterhielt er demnach bei einem der größten Geldinstitute der Welt, der amerikanischen Wells Fargo…

    Damit dürften sie schnell zu Ende kommen, denn nach Informationen unserer Redaktion sind auf das 2013 eröffnete und ein Jahr später wieder aufgelöste Konto nur zwei Zahlungen in Höhe von 100 und 70 Euro eingegangen. Ein Sprecher der Sparkasse erklärte, das Konto sei nicht auf den Namen Mateen oder den des Fernsehsenders eingerichtet worden, sondern habe einem Hildener Hilfsverein gehört…
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/attentat-in-orlando-bka-prueft-mateen-konto-verbindung-nach-deutschland-aid-1.6047085

  104. @ PI

    #112 Maria-Bernhardine (14. Jun 2016 18:44) Your comment is awaiting moderation.

    WESHALB DIESER UNSINN???

  105. In Sau di Arabien steht auf ’schwul‘ die Todesstrafe … und in vielen sonstigen RechtgläubigenStaaten ebenfalls …

    Ganz so einfach ist das nicht, es wird ganz sicher kein saudischer Herr zum Tode verurteilt, nur weil er seinen minderjährigen Sklaven gevögelt hat. Der ist sein Eigentum, damit kann er machen was er will. Ebenso bei Knaben aus Familien, die ihre „Ehre verloren haben“, die sind Freiwild, aus der Gemeinschaft der Islamgläubigen ausgeschlossen. Der Islam hat auch Schwulen und Pädophilen einiges zu bieten, es läuft nur mehr versteckt ab.

  106. Orlando hätte natürlich auch ein Alien vom Planeten Zork oder ein evangelikaler Christ sein können, aber es war eben nun mal wieder ein Moslem und kein Angehöriger einer anderen Glaubensgemeinschaft oder Spezies.
    In Anbetracht der Tatsache, dass die große Mehrheit der Menschen auf dieser Erde keine Moslems sind, ist der Anteil der Moslem-Attentäter schon erdrückend……hat aber nix mit Islam, dem Koran, den Moslems oder mit irgendwas sonst zu tun…denn das sind mit Abstand die friedlichsten von Allen…isch schwörs

  107. UNTER MOD?

    NEUER VERSUCH – GLEICHER TEXT:

    14. Juni 2016 | 17.37 Uhr
    Bluttat in Orlando
    BKA prüft Verbindung nach Deutschland

    Der Vater des bei einem Schusswechsel mit der Polizei getöteten Omar Mateen hat vor einigen Jahren um Spenden auf ein Konto bei der Düsseldorfer Stadtsparkasse geworben. Seddique Mateen, der aus Afghanistan in die USA einwanderte und sich dort politisch für sein Heimatland engagiert, moderiert dort nach Informationen der Washington Post eine lokale Fernsehsendung.

    In der „Durand Jirga“-Show kündigte er vor einem Jahr seine Kandidatur für die afghanischen Präsidentschaftswahlen an. Und dort gab er zumindest 2013 die Düsseldorfer Bankverbindung an. Ein weiteres Konto unterhielt er demnach bei einem der größten Geldinstitute der Welt, der amerikanischen Wells Fargo…

    Damit dürften sie schnell zu Ende kommen, denn nach Informationen unserer Redaktion sind auf das 2013 eröffnete und ein Jahr später wieder aufgelöste Konto nur zwei Zahlungen in Höhe von 100 und 70 Euro eingegangen. Ein Sprecher der Sparkasse erklärte, das Konto sei nicht auf den Namen Mateen oder den des Fernsehsenders eingerichtet worden, sondern habe einem Hildener Hilfsverein gehört…
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/attentat-in-orlando-bka-prueft-mateen-konto-verbindung-nach-deutschland-aid-1.6047085

  108. @ #3 Puseratze (14. Jun 2016 16:48)

    In einem Kölner Gemüsemarkt in NRW soll ein SEK vor einer Woche bei einem Top-Secret-Einsatz eine größere Menge an Kriegswaffen sichergestellt haben, so meine Informationen +++ die Waffen lagerten im Kühlraum +++ Inhaber des Kühlhauses soll ein Orientale sein +++…u.s.w.

    im letzten Jahr, ( PI,- berichtete ) exerzierten Moslems hinter einen Edeka in Hannover und wurden dabei gefilmt –> https://twitter.com/OnlineMagazin/status/709663272203624448 auch gut, und eigentlich unglaublich “ IS Armee wird in Kasernen zum Bürgerkrieg aufgebaut „–> https://www.youtube.com/watch?v=8vD8FceTP8k&feature=youtu.be

  109. #8 Eurabier

    „Im Lügen-SPARGEL erfahren wir, dass nicht Rechtgläubige überproportional gewalttätig sind sondern ,Männer‘ generell:“

    Wat ’n Blödsinn! Es gibt keine Männer (und keine Frauen). Geschlecht ist sozial konstruiert. Außerdem gibt es vermutlich ein paar tausend Geschlechter.

    (Wer Lust hat, suche den Widerspruch in den Thesen der Genderisten)

  110. Katie Hopkins wäscht den schwulen Islamophilen bei der Dailymail den Kopf!

    Auszug:

    Islam is the problem.

    A backward religion which does not tolerate the rights of gays is the problem.

    Do not allow yourself to be distracted. This is not about guns. If it were, after 9/11 we should have banned aeroplanes.

    The problem becomes clear when you look at the gunman’s pro-Taliban father, an utter b****** of a man – who released a video saying all homosexuals must be punished just hours after his son slaughtered 49 people in the club.

    The Left has embraced the Muslim body even though a big part of it is a dark cancerous tumour, homophobic, regressive and contrary to everything we believe in our tolerant society.

    I watch Hillary Clinton try to simultaneously embrace the gay community and support Muslims, like two kids, one of whom is adopted and clearly hates the other. She is Obama-lite.

    But where are the leaders of the British Muslim Council condemning homophobia? Where is a Muslim leader prepared to stand up and say our religion has no place in the West if we cannot accept the rights of people to live, love and laugh with whom they choose?

    Where is the support for LGBT rights?

    A British Imam was hosted by a mosque in Orlando, just days before the attack, saying that death is the answer to the problem of homosexuality, facilitating the spread of hate.

    If you want a solution to this killing you have to identify the cause. And for that you have to choose: Islam or the freedom to be gay.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3641118/KATIE-HOPKINS-won-t-Left-admit-inconvenient-truth-Islam-hates-love.html

  111. Omar Mateen selber bisexuell wie Mohammed oder zwecks Spionage?

    Der Todesschütze Omar Mateen hat laut seiner Ex-Frau Sitora Yusufiy den Schwulenklub „Pulse“ mehrmals besucht, bevor er das Blutbad an dem Ort angerichtet hat, berichtet „Daily Mail“ am Montag.

    Mateen hatte „homosexuelle Neigungen“ und wurde von seinem Vater oft als Schwuler bezeichnet, so Yusufiy gegenüber einem brasilianischen TV-Sender…

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160614/310583861/ex-frau-von-orlando-schuetze-mateen-was-schwul.html

  112. #93 Heisenberg73 (14. Jun 2016 18:07)
    So schnell kanns gehen.
    Gestern noch dicke Hose gegen die AfD machen, heute schon die Hand in der selben und an den Eiern riechen. Bäää.
    Jogi Löw.
    https://www.youtube.com/watch?v=FAQgsTieuGc
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wenns vorne juckt und hinten beisst nimm Klosterfrau Melissengeist
    oder aber duschen vor dem Spiel.

  113. – schärfere Waffengesetze
    – Überwachung von Christen in Europa
    – wegen der Sache in den USA hier bei uns proaktiv … es war ja ein evangelikaler Christ

    Das erinnert mich an … +++ Katrin Göring-Eckardt +++ in jenem unglaublichen Radiointerview (RBB oder MDR):

    Wenn ein unrechter Schlag von Links oder Islam kommt, dann muß man diesen noch verstärken, denn es ist ein Gegenschlag zu erwarten, welchen es abzuwehren gilt.

    Kapiert? Nochmal: Unrecht von Links oder Islam aus verstärken, um den Gegenschlag unmöglich zu machen.

    Verkürzt: schlägt der Linke oder Moslem einen Deutschen nieder, so springt KGE um noch auf den Kopf, denn er könnte ja wieder aufstehen und sich dann böseböse wehren.

  114. LGBT rights or Islam. Black or white. Yes or no. Stop or go. It is a binary thing. You need to decide.

    Meanwhile, the Left will continue writing sick-notes for Islam instead of sticking up for the gay community it is supposed to protect.

    It is too late for Britain. It has already made its choice. Over 50 per cent of British Muslims believe gay sex should be made illegal. And the Left still puts these people first. The British Left has chosen Islam.

    Ninety-six per cent of Palestinians believe homosexuality is unacceptable. Yet our state media would like us to believe Israel is supposed to be the bad guy. It is too late for the UK.

    But it is not too late for America.

    It is ironic perhaps given the perception of Donald, but under Trump you can choose tolerance. He says ‘this attack is an assault on people’s ability to love who they want’. And he is right.

    This was a crime of hate against the LGBT community. Islam is to blame.

    Perhaps it is those who preach tolerance that we should be most afraid of. Democrats and liberals preach tolerance. But in doing so they have chosen to ignore the dark truths of a religion which is the most intolerant of all.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3641118/KATIE-HOPKINS-won-t-Left-admit-inconvenient-truth-Islam-hates-love.html

  115. ACHTUNG
    ACHTUNG
    ACHTUNG

    Ich habe den Beweis dafür das es kein Moslem war!!!!!!!!

    ein Moslem ist ein Anhänger des Islam und den Islam gibt es nicht, also gibt es auch kein Moslem also war es auch keiner.

    nah was sagt ihr jetzt.

    Eines muss ich den Linken lassen ihre Logik ist so genial wie sie bescheuert ist.

  116. Kein Scherz. In Dortmund haben Heute Schwul*innen demonstiert und Frau Ferkel vorgeworfen Scwul*innen zu diskriminieren, sie hätte zwar zu der Sache Stellung genommen, aber nicht die sexuelle Orientierung der Opfer erwähnt.

    Da muß jetzt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte dran. Ich würde von Frau Ferkel b.z.w. Steuerzahler 2 Millionen € wegen Diskrimnierung verlangen.

  117. Der Schwulenlobbyfreak so nur so weitermachen, dann geht den Moslems bald die Arbeit aus.

  118. #113 talvisota (14. Jun 2016 18:45)

    Der Islam hat auch Schwulen und Pädophilen einiges zu bieten, es läuft nur mehr versteckt ab.

    Eigentlich nicht.

    Die Kinderehen werden ganz offen geschlossen, weil von Mohammeds Vorleben legitimiert.

    Und bei den Schwulen definieren den Schwulen einfach um.

    Schwul ist nicht etwa der, der seinen erigierten Penis in einen Männerhintern steckt und dabei geil wird.
    Nö, als der Schwule gilt der, der sich bückt, sich dominieren lässt und sich unterwirft.

    Was in islamischen Gesellschaft nicht geht, sind gleichberechtigte Schwulenpartnerschaften, wie es auch keine gleichberechtigten Partnerschaften zwischen Mann und Frau und zwischen Mohammedanern und Nichtmohammedanern gibt, der Islam ist total auf Unterwerfung ausgelegt.

  119. Ich bin davon überzeugt das noch heute der Christ Wölki eine Strafanzeige gegen diesen Christenhasser erstatten wird !!!

  120. @ #130 Lichterkette (14. Jun 2016 19:10)

    Der Attentäter hat die ausgekundschaftet! Meine Meinung.

    Er ging in eine Moschee wo der Imam zum Mord an Schwulen aufgerufen hat!

  121. „Für diese Tat hätte er genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können.“
    ———————

    Das ist die Blasphemie, die alltäglich gegen uns Christen praktiziert wird.

    Das Christentum ist die einzige Religion, die als oberstes Gebot die Vergebung fordert.

    Und das bekämpft das gottlose Gesindel in der BRD noch schlimmer als es in der DDR war.

  122. #55 atlas (14. Jun 2016 17:28)
    „Aber dies nun auch noch einen, sich aus lauter Toleranz und Nächtenliebe selbst zerstörenden Christen zuzutrauen, scheit mir doch ziemlich abwegig.“
    Das Zauberwort heißt „evangelikal“. Das ist die Bezeichnung für diejenigen Christen, sich bei ihrem Glauben in erster Linie auf Jesus und die Bibel beziehen. Auch von denen sind zwar einige auf Merkel-Kurs, ich persönlich kenne aber eine Menge sehr intelligente und kritische Leute unter ihnen. Kurz gesagt, genau die werden vom System als „Feinde“ angesehen, nicht die Gutmenschen-Multikulti-Toleranz-Christen.
    Man versucht hier eine Gleichsetzung zwischen Moslems/Islamisten mit Christen/evangelikalen Christen, was absolut unverschämt ist. Leider gibt es aber Viele, die diesen Quatsch glauben.

  123. Deswegen lehne ich Diskussionen mit Linken mittlerweile ab.

    Sobald sie nicht mehr weiter wissen relativieren sie oder schweifen ins Theoretische ab. Das ist wie bei Sektenmitgliedern oder Wahnkranken, das eigene Gedankenkonstrukt wird verteidigt.

    Das ist wohl eine Vorstufe zu orwells Zwiedenk.

  124. „Orlando“ ist das schon mal überhaupt nicht gewesen,lieber Homo-Lobbyist, den kenne ich nämlich persönlich!
    Orlando war im Tatzeitraum tatsächlich zum Gottesdienst ;-))!

  125. Warum das Schwulsein schon immer zum Islam gehörte

    (Anm.: DER WESTEN SEI VERKLEMMT GEWESEN, was fürs Mittelalter aber nicht stimmt; nur für die Neuzeit unterm Halskrausen-Protestantismus: Calvinisten, Puritaner u. Pietisten.)

    Islam und Schwulsein gehen nicht zusammen, behaupten viele. Dabei ist gleichgeschlechtliche Liebe Teil der islamischen Geschichte. Und die religiös begründete Prüderie leicht datierbar.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156194107/Warum-das-Schwulsein-schon-immer-zum-Islam-gehoerte.html?config=print

  126. #132 Freya-
    Der Attentäter hat die ausgekundschaftet! Meine Meinung.

    ???????????????????????????????????????????????

    Jetzt wirds konfus!
    Der Attentäter wollte ein Glas Ziegenmilch
    trinken.Da fühlte er eine Hand im Schritt
    und verschluckte sich.Bischt Schwul?
    fragte der Attentäter den Homo.
    “Ja“,antwortete er zurück.
    Daraufhin verließ wütend den Gayladen,
    ging zum Gemüsehändler,bei dem er blaue Bohnen
    kaufte.

  127. 🙁 Auch total gekürzt gehen ein RP-Online-Artikel u. der dazugehörige Link hier bei PI nicht durch, sondern hängen stundenlang in der Mod.

    🙁 Es geht darum, daß das BKA Verbindungen von Omar Mateen bzw. dessen Vater nach Deutschland prüfe. Und zwar hatte er ein Spendenkonto hier, was auf einen dubiosen „Verein“ lief.

  128. So, so, evangelikaler Christ, Herr Denkler! Ich denke eher es war Ihre 90-jährige Großmutter. Es soll viele davon geben, die aus Wut über ihre verrückten Enkel zu Terroristinnen wurden!

  129. Dieser Dummschwätzer kann labern was er will, die USA werden reagieren und wählen WAS SIE SELBER MÖCHTEN und sich einen Scheissdreck um die deutsche linke Szene scheren.
    Ich glaube daran dass so ein Entwicklungsrozess in den USA noch funktioniert, im Gegensatz zu Deutschland momentan.

  130. Vergeblich strampeln sich die Parteiengecken bei der Sodomie ab

    Wohl vermögen es die hiesigen Parteiengecken, in der VS-Amerikanerzeit, den Sodomiten das „Recht“ zu heiraten zu verschaffen, aber dieses zu erkämpfen ist gänzlich eitel. Die Parteiengecken betreiben nämlich zur gleichen Zeit eine mohammedanische Masseneinwanderungspolitik und das mohammedanische Religionsgesetz bestraft nun einmal die Sodomie mit dem Tode. Entsprechend verhängen auch Staaten wie das Saudiland oder Persien, in denen das mohammedanische Religionsgesetz unbeschränkt gültig ist, für die Sodomie die Todesstrafe. Mit der Machtergreifung der mohammedanischen Eiferer ist im deutschen Rumpfstaat wohl in spätestens 30 Jahren zu rechnen, je nachdem ob die Masseneinwanderung beschränkt oder verstärkt werden wird. Erringen diese also die Macht, so werden sowohl die verheirateten als auch die unverheirateten Sodomiten einfach hingerichtet. Der Liberalismus vermag eben nicht mit dem Mohammedanismus zu streiten und vor Isis werden die Parteiengecken in den Staub sinken.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  131. Mein Gott, dann könnte es ja sogar Murksel sein, die sich beim nächsten G7 Treffen als natürlich nicht konvertierte Rechtgläubige in die Luft sprengt.

  132. Beim Stichwort „Orlando“ fiel mir bisher immer nur Virginia Woolf ein, die Geschichte einer Geschlechterkonfusion, passt doch irgendwie. Orlando, jung, schön, reich, Günstling von Königin Elisabeth I., lässt sich nach Konstantinopel versetzen und erwacht nach siebentägigem Schlaf als Frau, wird heutzutage gern als „Gender-Roman“ verkauft. In der Verfilmung wurde die alte Elisabeth vom schwulen Quentin Crisp gespielt, grandios, nebenbei, Crisp, der „Englishman in New York“:

    https://www.youtube.com/watch?v=d27gTrPPAyk

  133. Ich mag eigentlich nicht den Kommentar zu einem Kommentar kommentieren.

    Also kommentiere ich den Beitrag in der SZ direkt.

    Was salbadert der Thorsten Denkler da?
    http://www.sueddeutsche.de/politik/schiesserei-in-orlando-warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war-1.3031086

    Der IS hat die Tat jetzt für sich vereinnahmt. Aber das produziert womöglich ein falsches Bild. Als wäre Mateen von IS-Schergen ausgebildet und auf diesen Terrorakt vorbereitet worden. Vielleicht aber war es nur die einsame Tat eines hochgradig gestörten, homophoben Mannes, der sich in seinem Irrsinn auf den IS beruft. Für diese Tat hätte er genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können.

    Tja, leider, Herr Denkler. Ich habe heute schon mehrfach Nachrichten in der sogenannten „Lückenpresse“ konsumiert und selbst aus diesen Berichten geht hervor: Es war aber kein evangelikaler Christ. Und nicht der IS hat die Tat für sich „vereinnahmt“. Auch nicht die Hisbollah oder Al Qaida. Die innige Verbindung zu diesen Gesinnungsgrupen hat der Täter ins Spiel gebracht, als er noch eben mal telefonisch die Polizei über seine Tat informiert hat.

    Es war ein schwuler amerikanischer Mohammedaner. Ein mohammedanischer schwuler Ami. Ein mohammedanischer amerikanischer Schwuler.

    Und nun bitte mal kurz die Crackpfeife weglegen und die verbliebenen Reste der Denkmurmel anschalten.

    Es hätte nach Ihrer Denkweise jeder andere Amerikaner ebenfalls tun können. Sicher.

    Wieviele Amis gehen mit Kriegswaffen in eine Schwulendisco um dort ein Massaker anzurichten, nachdem sie der Polizei telefonisch mitgeteilt haben, dass sie Amerikaner sind?

    Es hätte nach Ihrer Denkweise jeder andere Schwule ebenfalls tun können. Sicher.

    Wieviele Schwule gehen mit Kriegswaffen in eine Schwulendisco um dort ein Massaker anzurichten, nachdem sie der Polizei telefonisch mitgeteilt haben, dass sie schwul sind?

    Dämmert da was?

    Ein Angriff auf die offene Gesellschaft sei das gewesen. Ein Angriff auf uns alle. So wie in Frankreich im November 2015, als Terroristen in einem Pariser Ausgehviertel wahllos auf Menschen schossen und unter anderem im Konzertsaal Bataclan 89 Menschen töteten.

    Soweit richtig. Wieviele schwule Amis hat es denn in Paris erwischt? Oder auch – weil die dort häufiger anzutreffen sind – schwule Franzosen? Und wieviele schwule Täter waren denn in Paris dabei?

    Für die Tat in Orlando aber stimmt der Satz so nicht. Das war ein Angriff ganz explizit und speziell auf eine bestimmte Lebensweise. Ein Angriff auf die Gemeinschaft der Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen, der LGBT.

    Warum ist das wichtig? Weil alles andere zu einfach ist

    Stimmt. Die Motivlage so zu sehen ist tatsächlich zu einfach. Nicht aber die Ursache für diese Motivlage. Und nun machen Sie ihrem Namen mal ein bisschen Ehre.

    Denk(l)e(r)n Sie. Überlegen Sie, weshalb für eine Tat wie in Orlando weder ein katholisch-orthodoxer noch ein evangelikaler Christ oder ein Jude in Frage kommt, selbst wenn er ein schwuler Ami ist. Und dann sprechen Sie es aus.

    Offen.

    In der Presse.

    Nennen sie die von Ihnen so schön euphemisierte „hochgradige Geistesgestörtheit“ doch einfach beim Namen.

    Und dann lassen Sie sich das Maul verbieten. Wundern Sie sich nicht, das ist der Normalfall.

    Wer die Wahrheit offen ausspricht macht sich in diesen Tagen unbeliebt.

  134. „Moscheeblätter“. Ein sich selbst als links begreifender Freund über SZ, ZEIT und Tagesspiegel.(Nicolaus Fest)

  135. Ich bin katholischer, nicht evangelikaler Christ. ABER Christen, egal welcher Prägung, bezeichnen Angehörige anderer Religionen nicht als „Ungläubige“ und rufen auch nicht dazu auf, sie zu schlagen, zu bestehlen, zu vergewaltigen und zu töten.

    Moslems wollen für ihren Gott sterben. Unser Gott ist für uns gestorben. DAS ist der große Unterschied!!!

  136. NACHTRAG ZUM FOLGENDEN ARTIKEL:
    http://www.focus.de/politik/ausland/massaker-in-orlando-bka-prueft-verbindung-nach-deutschland_id_5633145.html

    DIESER LESERKOMMENTAR UND DIE ANTWORT SPRECHEN BÄNDE:
    Leser-Kommentar Kommentar 4 / 6
    Wir halten fest
    Dienstag 14 Jun. 2016 17.06 · von gunther schmidt
    … , Moslem tötet in einem Demokratischen Land Ungläubige. Genau so wie ein Moslem über 50 Ungläubige in den USA getötet hat. Dazu kommt das man täglich von sexuellen Übergriffen auf Frauen und Kinder in den Medien lesen kann. Nun würde ich gern mal von Euch Moslems wissen wie oft das in Euren Ländern passiert das Ungläubige Eure Frauen und Kinder vergewaltigen oder Ungläubige z.B. in Clubs dutzende Moslems töten. Im übrigen hat es mit Einzelfällen nichts mehr zu tun wenn ich diese täglich in den Medien nachlesen kann.
    +37 -3

    Antworten (1)
    14.06.16, 18:45
    Da ist ja mal wieder jemand Top-Informiert!
    von Seiferth Mark
    Immer diese Gerüchte, dass es durch Moslems andauernd zu sexuellen Übergriffen kommt! „Täglich wird davon in den Medien berichtet“, da würde ich doch gerne mal wissen aus welchen Medien sie ihr „Wissen“ beziehen. Nennen Sie mir doch bitte ein Beispiel, wann heute ( oder, um großzügig zu sein, in der letzten Woche ) von einem sexuellen Übergriff durch Moslems berichtet wurde. Dann nehme ich alles(hier reisst der Kommentar ab)
    ALSO RAN AN DIE TASTEN ANTWORTET MAL AUF FOCUS.DE
    UND ZWAR DALLI-DALLI!
    H.R

  137. Mord bleibt Mord und ist ein schlimmes Verbrechen – Punkt!
    Wenn es eine normale Disco betroffen hätte, wären sicher nicht so viele Gründe für die Tat gesucht werden.
    Aber so – wo es Schwule getroffen hat, also eine besonders wertvolle Gattung Mensch, und der Täter ein sooo friedliebender Moslem war, wissen die links-grün versifften Schreiberlinge nun nicht mehr wer da böse ist. Es hätte ja auch ein Christ sein können – einfach zum Kotzen!

  138. Irakische Sicherheitskräfte offenbar wesentlich besser als alle europäischen Geheimdienste und Polizei zusammen;

    „Wir haben 546 mutmaßliche Terroristen festgehalten, die im Laufe der zwei letzten Wochen geflohen waren, indem sie die Wege von flüchtenden Familien benutzten“, erklärte der Chef der Provinz Al-Anbar, Hadi Rzayej.

    Weiterlesen: *://de.sputniknews.com/politik/20160614/310581717/is-kaempfer-tarnten-sich-als-zivile-fluechtlinge.html#ixzz4BaIXYYdE

    1.000 islamistisch-terroristische Gefährder kennt der deutsche Verfassungsschutz, unternimmt aber nichts.

    Das BKA hat nochmal 500 solcher Typen zzgl. 339 „Hilfs-Islamisten“ „auf Lager“, unternimmt aber auch nichts.

    22.000 namentlich bekannte IS-Kämpfer, befinden sich bereits in Europa.

    Aber die Grenzen bleiben weiter offen und unkontrolliert. Und die Kämpfer laufen immer noch frei herum.

  139. wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen des Islam zu Mord aufgerufen wird (Sure
    9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?

    Die Moslems und auch die Medien haben sich von diesen Glaubenssätzen bisher nicht distanziert.

    Was bedeutet das?

  140. Berger und Krause sind natürlich Schwulen-Propagandisten. Kraus ist untertäniger Feminist (er hat sich vor Kraft und Löhrmann in dn Staub geworfen) und sogar Anti-Speziezist. D. h. der tritt vermutlich auch für die Gleichberechtigung von Mensch und Affe ein. Berger hat sich vor kurzem gegen eine Vereinnahmung der Schwulen durch die Grünen verwahrt, aber hat im selben Artikel sich sehr selbstbewußt dazu geäußert, das Männer andere Männer lieben. In einer freien Gesellschaft darf er das (verboten werden müßte das wenn er es auf offener Straße macht), aber man muß das nicht positiv finden. Also diese Leite haben so lange sie weiter Ideologen sind eigentlich keine positive Erwähnung verdient. Genauso wenig wie die Schwarzer.

  141. „… genauso gut ein evangelikaler Christ…“
    Der Thorsten Denkler schwafelt Dummzeug oder es ist plumpe Lüge.

    Jesus gibt den Umgang vor:
    „Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein….
    So gehe hin und sündige nicht mehr…“
    In Johannes 8 geht es zwar um eine „Ehebrecherin“, aber ich denke, es kann auf Gay übertragen werden.

    Im NT wird Homosexualität als Sünde bezeichnet, aber es steht nirgends im NT, dass diese Personen getötet werden sollen.

  142. #184 francomacorisano (14. Jun 2016 20:57)

    Nein es ist viel schlimmer Islam bedeutet unterwerfung Moslems wollen die ganze Welt unterwerfen entweder der andere unterwirft sich oder er wird getötet.
    Wenn nur der Moslem für ihren Gott sterben wollte würde er keine unschuldigen töten, sondern sie in ruhe lassen.

    Christus ist für die Welt also für alle gestorben man braucht sein einzigstes Ofper nur noch annehmen.
    Jeder andere Opfer Tod ist unnötig ja sogar verwerflich.

  143. Aus dem Artikel…

    Eben diese Schwulen-Lobby spricht ausdrücklich nicht (!) für alle Schwulen…

    Dann sollten sich diese alle Schwulen mal angesprochen fühlen und sich öffentlich vernehmbar dazu äußern! Da hört man aber genauso wenig wie von der ‚übergroßen Mehrheit der friedliebenden Muslime in unserer Gesellschaft‘, wenn ‚eine kleine, radikale Minderheit von Islamisten‘ mal wieder auf die Kacke haut, daß die Scheiße an die Decke spritzt…

  144. 160 nicht die mama

    Schwul ist nicht etwa der, der seinen erigierten Penis in einen Männerhintern steckt und dabei geil wird.

    Interessant. Und was, wenn ich fragen darf, ist der dann…? Ich meine nur … weil ich nicht soo in diesem Thema ‚drin bin’…

  145. Was ist das der einstmals klugen und vernünftigen Süddeutschen Zeitung nur geworden:
    – Flachbirnen wie dieser Denkler dürfen dort schreiben
    – Kriegshetzer wie Stefan Cornelius (Atlantik-Brücke!) können dort ein für Deutschland brandgefährliches miltitärisches Vorgehen gegen Russland fordern
    – Und ein Heribert Prantl, der in der Flüchtlingskrise von allen guten Geistern verlassen ist, alles und jeden reinlassen will und bei Fluchthelferkongressen in den Münchner Kammerspielen mitmacht, ist dort Chefredakteur

    Und deswegen habe ich mein langjähriges ABO vor einiger Zeit GEKÜNDIGT, weil ich diese Typen nicht mit meinem Geld weiter durchfüttern will.

  146. 149 M.-B.

    @ PI

    Saftladen!

    Muß man fürchten, daß Sie jetzt wieder ihre hochhackigen Schuhe herausholen, um …?

    😆

  147. 182 Robert von Baden

    Es war ein schwuler amerikanischer Mohammedaner. Ein mohammedanischer schwuler Ami. Ein mohammedanischer amerikanischer Schwuler.

    Ja … guut … schooon… – es hätte aber sehr wohl auch ein schwuler, amerikanischer, evangelikaler Christ sein können!

    😆

  148. 198 fweb

    Und deswegen habe ich mein langjähriges ABO vor einiger Zeit GEKÜNDIGT, weil ich diese Typen nicht mit meinem Geld weiter durchfüttern will.

    Ausgesprochen löblich. Verantwortungsethik eben. Wenn jetzt noch einige Hunderttausend weitere Abbonenten ihrem Beispiel folgen wollten … hätten wir schon mal ein Problem weniger.

  149. #197 Peterchens Mondfahrt (14. Jun 2016 23:10)

    Interessant. Und was, wenn ich fragen darf, ist der dann…? Ich meine nur … weil ich nicht soo in diesem Thema ‚drin bin’…

    Mohammedanerdenke…nicht meine Ansicht.

    Selbstverständlich ist so jemand schwul, nur gebens die schwulen oder bisexuellen Mohammedanermännchen nicht zu, weil sie ja sonst keine guten Mohammedaner sein können.

  150. 162 Freya

    NEIN! Schäuble ist Badener.

    Kennen Sie den (Klassiker)? Scheißt ma auf den Abortdeckel … – schaut heraus an Schwoobesäckel. Hab ich (weder Badener noch Schwabe) mal von einem Freund aus Baden gehört…

    😆

  151. 138 Apologet

    Also Ich bin Christ ich schäme mich nicht für meinen Glauben wie andere und ich treibe auch keine Taqia wie die Moslems ich bin für Ehrlichkeit und Transparenz.

    DA… sind Sie ganz klar eine Minderheit. Und zwar eine verschwindend kleine Minderheit. Und eine, die im Minderheitenparadies BRD ganz bestimmt keine Unterstützung genießt…

    😆

  152. Wenn die mohammedanischen Bückbeter zu mehr Macht kommen, werden sie den Schwulen und Lesben schon eindrucksvoll zeigen, was sie von ihnen halten und wie mit ihnen zu verfahren ist.

  153. Man kann zumindest sicher sein das Verständige diese Spd Blättchen hoffentlich dann auch mal kündigen …es sei denn sie haben eben nichts verstanden …die SZ ist eh am Ende und wird ganz einfach im Internetzeitalter nicht mehr gebraucht …aber das weiss eh schon jeder ?
    Die wirren Ansichten der Redakteure lassen sich sicher im Sudan Zb. weiter ausbauen …

  154. #202 nicht die mama (14. Jun 2016 23:26)

    Selbstverständlich ist so jemand schwul, nur gebens die schwulen oder bisexuellen Mohammedanermännchen nicht zu, weil sie ja sonst keine guten Mohammedaner sein können.

    Ein schwuler Bekannter hat sich mal tierisch darüber aufgeregt, dass sich an einschlägigen öffentlichen Schwulen-Treffpunkten total biedere Moslem-Papis (Typus Häkel-Käppi) sich von irgendwelchen schwulen Blondies ohne Gummi vögeln lassen.

    Soviel zur Doppel-Moral in deren Kreisen. Und dazu noch unverantwortlich, das Risiko, sich HIV einzufangen bei solchen Methoden, ist ja beachtlich, und das schleppen die dann in ihre heimischen Schlafzimmer.

    Aber unter vielen konservativen Türken geht immer noch die Behauptung rum, Türken würden generell kein Aids kriegen, denn die hätten „gesundes Blut“. Kein Witz. Könnte glatt von Erdogan stammen, so ein Satz, das ist aber tatsächlich bei etlichen so eine feste Vorstellung.

    Möchte nicht wissen, was sich da teilweise hinter den Kulissen abspielt, wie viele da wirklich heimlich schwul sind, sich infiziert haben, weil sie meinen, sie wären die einzigen auf dem Planeten, die HIV-resistent wären, dann ihre Frauen anstecken, krank werden und dann mit allen Mitteln versuchen müssen, das alles zu vertuschen. Aber schön die Klappe aufreißen.

  155. #197 Peterchens Mondfahrt (14. Jun 2016 23:10)

    „160 nicht die mama

    Schwul ist nicht etwa der, der seinen erigierten Penis in einen Männerhintern steckt und dabei geil wird.

    Interessant. Und was, wenn ich fragen darf, ist der dann…? Ich meine nur … weil ich nicht soo in diesem Thema ‚drin bin’…“

    **************************************************

    Wichtige Nachfrage! Geht mir auf PI-News häufiger so, daß zwar einige klug abstrahieren, daß aber nicht tieferbohrend in die Detailfragen eingedrungen wird.

  156. „Orlando hätte genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können.“

    Wirklich?

    Orlando hätte genauso gut auch ein linker, unsympathischer und verwahrlost aussehender Journalist der Süddeutschen Zeitung sein können….

    Gesichter wie das des Thorsten Denkler sieht man typischerweise in Kriminalfilmen. Und jeder darf jetzt raten:

    Als das unschuldige, ermordete Opfer oder als der verkommene, skrupellose Verbrecher, der in den USA auf dem elektrischen Stuhl landen würde?

  157. #210 INGRES (15. Jun 2016 04:29)

    Übrigens der Berger hat natürlich eine intelligente Analyse da abgeliefert.l Obwohl die Widersprüche der Gender-Ideologie sind ja bekannt, die kann er auch abgeschrieben haben, aber ist ja nicht schlimm.

    Aber sein Narzissmus und seine eigene Ideologie spielt ihm natürlich den Streich, dass er sie Absichten von Frl, Roth falsch erfaßt. Roth denkt natürlich nicht darüber nach (die denkt gar nicht) ob schwule Männer Männer sind, der geht es nur um Weltoffenheit und Anti-Rassimus.
    Aber Bergers Narzissmus führt ihn halt dazu Männlichkeit zu propagieren. Nur was wäre das dann, außer Frauen zu lieben? Anscheinenend meint auch Berger jedenfalls, dass es anderweitig spezifische Männlichkeit gibt (denn Frauenliebe is bei Berger ja nicht). Das meint der Feminismus ja nicht.

  158. Für mich ist der gefährlichste deutsche Schwule nach wie vor HerrIn Volker Beck (BeckMeth).

  159. Schwule sind die Opfer und keineswegs die Täter von Orlando. Darum unterscheidet dieser Artikel sauber zwischen den „Schwulen“ und der „Schwulen-Lobby
    ———————
    Ich kann diese Unterscheidung gut unterschreiben. Aber ich würde mir wünschen, wenn diese Unterscheidung auch bei anderen Opfern gemacht würde.
    Schwule – Schwulenlobby
    Frauen – GenderfanatikerInnen
    Christen – Amtskirche
    usw.

  160. Es sind aber schon erstaunlich viele schwule Schwachmaten am Start, die nicht erkennen können oder nicht erkennen WOLLEN, wer wohl gruppenbezogen ihr größter Feind ist.

    Ah, „gruppenbezogen“ darf man gar nicht mehr denken, das ist ja politisch unkorrekt!?!?!?

    Ah ah, sieh an – man kommt dem Problem näher…

  161. Wenn ich so die „neuen deutschen Männer“ sehe, da kommen mir viele „Schwule“ mehr als „Mann“ vor als die. Und sind mir auch 10x lieber.
    Also, alles „platonisch“ gemeint (grins).

  162. Vielen Dank an Pi, daß wir mal erfahren, wie lieb sich die Homosexuellen in Wirklichkeit haben und wie nett die zueinander sind.
    Das ist ein guter Grund mehr, ein Hetero zu bleiben.

  163. Christian Naumann, Manuela Kay, Birgit Bosold, Manuel Izdebski und Kriss Rudolph sind überaus abstoßende islamophile Homolobbyisten, die an künftigen islamischen Massakern gegen Schwule und Lesben eine Mitschuld trifft. Ja. Aber die gefährlichsten? Das sind doch eher Volker Beck, Michael Hartmann, Johannes Kahrs, Sebastian Edathy…

    …Letzterem wird übrigens momentan der „Weg zurück“ geebnet. Von eben der SZ, für die der extrem abscheuliche Stinkstiefel Denkler gegen evangelikale Christen ätzt. Der Süddeutsche Beobachter, Kampfblatt der militanten Homosexuellen und Pädosexuellen, macht sich durch derartige Relativierungen wie die von Denkler ebenfalls mit schuldig an späteren islamischen Massenmorden gegen Homosexuelle, die nicht die Homolobby unterstützen. Deren Funktionäre wird der IS verschonen, mit ihnen gegen nonkonforme Lesben und Schwule kollaborieren.

    Insofern danke an P. I. für die Differenzierung: „Schwule sind die Opfer und keineswegs die Täter von Orlando. Darum unterscheidet dieser Artikel sauber zwischen den ‚Schwulen‘ und der ‚Schwulen-Lobby‘. Eben diese Schwulen-Lobby spricht ausdrücklich nicht (!) für alle Schwulen „

  164. Die offizielle Stellung des Christentums zur Homosexualität ist klar und beruft sich auf das dritte Buch Mosis:
    Lev 18,22:Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel. Und Lev 20,13: Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.
    Das ist verständlich, weil bevölkerungspolitische Blindgänger für Hirtennomaden nicht tragbar sind.
    Das ganze Mittelalter hindurch wurden „normale“ Schwule grausam exekutiert, während man bei privilegierten Schichten gerne wegschaute, Ausnahme vermutlich Eduard II von England. Die heutige Katholika betrachtet Homosexualität als Krankheit, die gefälligst therapiert werden sollte.
    Der Koran schweigt sich über Homosexualität aus; aber gestützt auf die Hadithe gilt sie in vielen islamischen Staaten als todeswürdiges Verbrechen.Es gibt da allerdings auch Schlupflöcher: Der Missbrauch von Jungs („bacha bazi“) ist etwa in Afghanistan gang und gäbe.
    Aber kehren wir zuück in die Gegenwart! Auch von den fanatischten Evangelikalen habe ich nichts über die Ermordung von Schwulen gehört, wohl aber von Exekutionen in Schwarzafrika oder Saudiarabien. Das zeigt, wie wenig das Leben nicht islamkonformer Menschen den Moslem gelten, seien es Schwule, Juden, Christen oder „Ketzer“.
    Interessant wäre nun, wie die Grünen den Spagat zwischen der Liebe zum Islam und Schwulen, Lesben und Transgendern bewerkstelligen. Die schaffen das sicher irgendwie.

  165. #214 daskindbeimnamennennen

    Ich kann diese Unterscheidung gut unterschreiben. Aber ich würde mir wünschen, wenn diese Unterscheidung auch bei anderen Opfern gemacht würde.
    Schwule – Schwulenlobby
    Frauen – GenderfanatikerInnen
    Christen – Amtskirche usw.

    Nun, bei Christen wird schon unterschieden, wenn es um Kritik an der Amtskirche geht. Aber beim Thema Frauen können Sie hier keine gruppenspezifischen Unterscheidungen erwarten, da werden die Hirne der Herren mit dem gewissen Ressentiment und Obsessions-Syndrom mit Testosteron überschwemmt und reagieren wie Moslems, die beleidigt sind, wenn man nur feststellt, dass der Terror fast ausschliesslich islamisch ist: so auch im Fall der Gewaltkriminalität weltweit, die zu ca 90 männlich ist. Wobei die frauenfeindlichste Männergewaltkultur, der Islam, die Spitze bildet.
    Am besten finde ich immer, wenn sich hier die wutschnaubenden Frauenrechtsallergiker wie die Genderisten aufführen, die gruppenspezifisch signifikante Unterschiede in Sachen Gewalt nicht wahrhaben wollen (nichts Natur, alles anerzogen u.dergl.), als müsste die Polizei etwa bei der Fahndung nach Sexualverbrechern nicht primär nach den Kriterien «jung. männlich» etc. vorgehen und auch bei den kriminellen Migranten ebenso nach Grossmüttern suchen. Wer sich von der Gewaltstatistik beleidigt fühlt, scheint sich ja mit den Tätern zu identifizieren….

    Den bei #8Eurabier verlinkten SPON-Artikel halte ich im übrigen für naiv, da er das Phänomen der männlichen Gewaltpotentials wieder verharmlost, indem er die Biologie herunterspielt. Der youth bulge ist aber nicht so gewaltfreudig, weil man ihm erzählt, er sei so.
    Das hier ist etwas besser: http://www.welt.de/nrw/article743648/Jung-maennlich-gewalttaetig.html
    Aber auch hier bleibt die biologische Wurzel des Problems diskret im Dunkeln. Fermez les yeux.

  166. #220 Regine van Cleev (15. Jun 2016 14:56)

    „Aber beim Thema Frauen können Sie hier keine gruppenspezifischen Unterscheidungen erwarten, da werden die Hirne der Herren mit dem gewissen Ressentiment und Obsessions-Syndrom mit Testosteron überschwemmt und reagieren wie Moslems, die beleidigt sind, wenn man nur feststellt, dass der Terror fast ausschliesslich islamisch ist: so auch im Fall der Gewaltkriminalität weltweit, die zu ca 90 männlich ist.“

    *************************************************

    Ein gutes Beispiel von vielen: Hier auf PI-News schreibt eine Frau hochintelligente Beiträge, im 289ten Beitrag konnte ich irgendwann entnehmen, daß es sich um eine Frau handelt. Es gibt nämlich Frauen, die kommen und machen einfach. Und es gibt aber auch die Gruppe der Opfahs.

    M zu S: „Quäl mich! Bitte, bitte quäl mich!“
    S: NEIN!“

  167. Natürlich hätten weiße, christliche, atheistische, schielende, deutsche, britische, russische Männer alle Terroranschläge, Vergewaltigungen, Asylstraftaten, Brandstiftungen usw. auch verüben können.
    Haben sie aber nicht!!!
    Es waren ausnahmslos mohammedanisch gehirngewaschene, vom der islamischen Ideologie zu Kampfmaschinen ausgebildete Männer aus dem mohammedansichen „Kulturkreis“. Auch wenn sie in einem nichtislamischen Land geboren wurden, aufwuchsen und lebten.
    Und genau solche werden es wieder sein, die auch die Vertreter*x aller 4000 Gendervarianten verfolgen, unterwerfen oder töten werden. Im Namen des Satans, den sie „Allah“ nennen…

  168. Ein User schrieb : „Die Hirne der Herren ….“ …“Aber auch hier bleibt die biologische Wurzel des Problems diskret im Dunkeln. Fermez les yeux.“

    Diese Relativierungsversuche eindeutiger Sachverhalte auch noch durch potentielle Opfer, so vernünftig sie auch klingen mögen , verursachen mir Magenkrämpfe !

    Einfach mal objektiv und ohne die grüne Vorsatzlinse die Welt betrachten!

Comments are closed.