deinegeSeit Wochen eskaliert in Görlitz die Gewalt. Illegale veranstalten den mittlerweile bei uns alltäglichen Eisenstangentango in der Stadt. Aber auch mit Messern, abgebrochenen Flaschenhälsen, Holzlatten und allem was so zur Hand ist wird aufeinander losgegangen. Die Systempresse legt in ihren Berichten Wert darauf, stets mindestens einen Deutschen zu orten, der auch dabei gewesen sein soll, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass es doch noch einheimische Einwohner gibt, die sich in den Görlitzer Straßen aufhalten, selbige sind es aber nicht, die mit Eisenstangen auf andere losgehen. Einer der Görlitzer Revierleiter, Polizeioberrat Dirk Linczmajer, sieht die Probleme politisch korrekt ausgedrückt im „Mix der Nationalitäten“.

(Von L.S.Gabriel)

Syrer gegen Kosovaren am Marienplatz, afghanische Aggressoren in der Berliner Straße, aber auch Albaner, Araber und Polen geraten schon einmal aneinander. Fest steht auf jeden Fall, der von Dirk Linczmajer so nett umschriebene „Nationalitätenmix“ ist nicht auf den boomenden Tourismus der Stadt zurückzuführen, sondern auf die von der Kanzlerin inszenierte Invasion der Gewalt.

Die Görlitzer Gewalt-Hotspots sind laut BM Siegfried Deinege (Foto) die Berliner Straße, sowie der Wilhelms- und Marienplatz und er rät: „Ich empfehle jungen Damen, nicht unbegleitet in den Abendstunden diese Plätze zu besuchen.“

Görlitz bewegt sich also auf Verhältnisse zu, wie sie in islamischen Ländern völlig normal sind. Für Frauen wird es in unseren Städten zunehmend gefährlicher. Nicht nur durch die Rapefugeefolklore, sondern auch, weil man eben jetzt schnell mal mit dem Kopf unter eine Eisenstange geraten oder unvermutet in ein offenes Messer laufen kann. Noch heißt es: Frauen geht nur in Begleitung raus. Bald schon vielleicht: Deutsche bleibt besser zu Hause.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. Und morgen rudern sie zurück. War alles nicht so gemeint, man wollte nur ausdrücken, daß…blabla…
    Und damit ist die Sache gegessen.

    Aber wochenlang auf allen Kanälen auf irgendwelchen (angeblichen) Äußerungen zu Grenzsicherung und Boateng als Nachbarn rumreiten, da sind wir ganz groß in diesem Land.

  2. Ach hört auf, Görlitz???
    Mensch, da wollten wir hinziehen(nähere Umgebung), in der Hoffnung Ruhe zu finden, extrem angekotzt von dem bald komplett überfremdeten Ruhrgebiet. Und jetzt gibts im Osten die gleichen Probleme? Wohin soll man noch wenn man seine Kinder unbeschadet aufwachsen sehen möchte?? Ich bin langsam ratlos.

  3. Menschenmüll aus den rückständigsten Pimitivkulturen besudelt eine der altehrwürdigsten deutschen Städte.

  4. #2 Marie-Belen (11. Jun 2016 13:34)

    Ich bin zutiefst erschüttert;
    Görlitz, diese wunderschöne deutsche Stadt!
    *********************************************
    Keine Sorge!
    Inzwischen wohnen dort auch viele POLEN!
    Sie werden deutschen Patrioten dabei helfen, diese wunderschöne Stadt zu erhalten!

  5. Im Ruhrgebiet ist das ähnlich. Gestern in Gelsenkirchen Libanesen gegen „Flüchtlinge“. Obwohl Libanesen angeblich auch „Flüchtlinge“ sind. Dann gibt es Türken gegen Zigeuener, Zigeuner unter sich, Libanesen unter sich, die Osmanische Germanen, Hells Angel Turky, Satudarah, Black Jackets (Balkan), und, und….
    NRW ist so schön bunt.

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/polizei-grosseinsatz-wegen-pruegeleien-am-hbf-gelsenkirchen-id11907536.html

  6. Und hier noch so ein „Künstler“ die wirklich glauben, das die armen Flüchtlinge Strapazen ohne Ende hatten um nach „Berlin“ zu kommen! Nachdem nun die Moschner und der Hilfskoch Potaska die AfD beleidigt haben muss Herr Fox uns seine „Geschichte“ vom lieben Flüchtling erzählen-entnommen dem Berliner Lügenkurier:
    „In seinen Songtexten singt er oft vom schönen Leben, von den Partys in Berlin und der hässlichen, grauen Stadt, die bei Sonnenaufgang doch nicht so schlimm erscheint. Nun arbeitet Peter Fox (44) an einem sehr viel ernsteren Thema, das ihm jedoch sehr am Herzen liegt: Der Berliner Musiker lebt seit einiger Zeit mit syrischen Flüchtlingen unter einem Dach.

    „Wir teilen uns nicht unsere Wohnung mit ihnen, was auch Menschen machen, vor denen ich extrem meinen Hut ziehe. Sie haben eine Einliegerwohnung bei uns im Haus bezogen“, erzählt der Seeed-Sänger. „Es ist sehr interessant, von dem Riesen-Akt zu erfahren hierherzukommen. Das ist extrem, wie sie sich hierher durchschlagen müssen.“

    Die zwei Männer der Familie, der Vater und sein Schwager, seien über die Balkanroute nach Deutschland und schließlich nach Berlin gekommen. Von hier aus wurde dann die Familie nachgeholt. Ein sehr komplizierter, bürokratischer Prozessm, so Fox: „Was er erzählt, ist superspannend. Es macht einfach deutlich, dass sie nicht hierherkommen, weil wir die geileren Fernseher haben. Was die auf sich nehmen, um hierherzukommen – da muss der Grund schon sehr dringlich gewesen sein.“

    Peter Fox engagiert sich schon seit Jahren politisch, beispielsweise mit der Plattform „#GehtAuchAnders“
    Fox, der eigentlich Pierre Baigorry heißt, engagiert sich seit Jahren politisch, etwa mit der Plattform „#GehtAuchAnders“ – ein Zusammenschluss aus gesellschaftlich und politisch interessierten Künstlern. „Wir dürfen nicht immer nur sagen: „Die Politik macht dies oder das verkehrt“. Das ist ja unsere Regierung. Wir sind das Volk“, erinnert Peter Fox.“

  7. ich plädiere
    für eine Ausgangsperre
    in Deutschland
    von O bis 24 Uhr.

    Passierscheine
    für Fahrten zum Arbeitsplatz,
    evtl. spezielle Armbinden.

    Einkäufe und Arztbesuche
    nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung.

    Sport und kulturelle Veranstaltungen
    aller Art finden nicht mehr statt.

  8. Der Bürgermeister freut sich bestimmte über Kontakt zum Bürger:

    Leiter/-in: Siegfried Deinege

    Untermarkt 6-8
    02826 Görlitz

    buero-ob@goerlitz.de

    Telefon: +49 3581 67-1200

    Fax: +49 3581 67-1441

  9. Polizeioberrat Dirk Linczmajer will auch noch nach oben auf der Karriereleiter klettern. Da ist es besser mit dem Strom zu schwimmen.

  10. Nachtrag: Fox sollte sich doch erst einmal belesen, bevor er solchen Müll erzählt. Ich glaube doch zu wissen, das der oder die armen Flüchtlinge wohl in dem Land bleiben müssen, was sie als erstes erreichen und das als „sicher“ gilt.
    Aber da ja die Narrenkönigin Merkel alle hierher einlädt muss es eben Deutschland sein.
    Das die Medien bewusst lügen konnte man vor langer Zeit auch wieder im Berliner Lügenkurier lesen.
    Da wurde eine Zahl von syrischen Flüchtlingen genannt, bei der keiner hier was dagegen gehabt hätte, wenn es dabei geblieben wäre.
    Hoffe für Herrn Fox, das er nicht bald von seinen „Gästen“ bereichert wird oder seine Wohnung ausgeräumt wird. Aber selbst das würde Fox wohl „verzeihen“ denn die sind doch allllllleeeeeeeeee so lieb….

  11. Hat Görliz etwa keine ausreichende Mengen an Schokopudding?
    Da muss es ja zu „Rangeleien“ kommen.

  12. sie*) nehmen uns unsere Heimat!
    sie begrapschen und belästigen unsere Frauen, vergewaltgen sie sogar!
    sie nehmen uns das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit!
    sie stehlen uns das hartverdiente Geld!(Steuern, GEZ, Nullzins).
    sie nehmen uns die körperliche Unversehrtheit! sie nehmen uns mitunter sogar das Leben! (Daniel Siefert, Niklas P. und viele andere mehr)

    Wann wehren wir uns?

    Wir Deutschen sollen zuhause bleiben, nur noch raus, wenn wir zur Finanzierung des Multikultizirkus malochen.

    Wann wehren wir uns?

    *) sie = Konglomerat von Migranten, NGOS, Kirchen, Gewerkschaften und der linken Politik (CDU, SPDS, Grüne usw.), die uns „regiert“ = das ganze Pack, das wir hinwegfegen müssen.

    Wann wehren wir uns?

  13. In multikuturellen Städten wie Köln, Düsseldorf oder Görlitz reicht ein Armlänge Abstand nicht mehr aus. Besser ist es da wenn alle Frauen wenn es dunkel wird schwarze Kartoffesäcke mit Sehschlitzen tragen und sich mit gegenseitig Ayshe und Günay ansprechen.

  14. In der Anfangszeit der Pegida-Bewegung wurde doch von den Gegnern gebetsmühlenartig argumentiert, dass Pegida sinnlos sei, weil es doch im Osten kaum Moslems gäbe. Entweder war das damals bereits gelogen, oder die Moslems haben sich in den letzen 2 Jahren dort explosionsartig vermehrt.

  15. Sehr unschön in Görlitz, gar nicht so richtig wie hier noch 2014 von der Bundesregierung in Aussicht gestellt: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/03/2014-03-28-schekker-integration.html
    Oooooh, und habe ich bitterlich nun geweint, ob dieser herben Kunde hier:https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Schekker/_node.html
    Görlitz – Ein breites Bündnis der Anständigen muss her! Wir schaffen das, hat sie ja gesagt, die TIME MAGAZIN PERSON OF THE YEAR 2015. PS: Wenn man hier etwas runter scrollt, kommt das Foto vom G7-Gipfel, und darunter steht: „PACK leader Merkel…“ Puh, wenn ich wüsste wie man das nun korrekt übersetzt…

  16. Der Herr Bürgermeister hätte den Mädels auch eine Burka, Niquap oder zumindest ein Kopftuch empfehlen können.
    „Haja, das trägt man jetzt“!

  17. Görlitz liegt doch im Osten von Ostdeutschland, und da gibt es auch schon Probleme mit F.icklingen und vor „Bomben“ geflohenen, jetzt hat es die halbpolin Kazmierczak bald geschafft, ich dachte ihr lebt noch im Paradies!
    Grüsse aus Nordbaden

  18. Sozialamt.

    Als ich, Rentnerin u. Aufstockerin, 2016 die jährl. Verlängerung beantragte, sagte der Sachbarbeiter:
    „Nun dürfen Sie auch noch den Stadtpaß beantragen, Zimmer …, damit können Sie verbilligt Stadtbusse benutzen, Bibliothek u. Volkshochschulkurse belegen.“

    „Danke. Bus neee! VHS-Kurse belege ich abends keine mehr. Im Dunkeln gehe ich nicht mehr alleine weg – mit dem Fahrrad -.“

    Er(vielleicht halb so alt, wie ich):
    „Machen Sie das besser nicht mehr! Man hört sooo viel -.“


  19. Deutschland
    Israel / Nahost
    – RealApartheid News
    Europa / Welt
    -Frankreich
    -Iran
    Wirtschaft
    Kultur
    Gesundheit
    Sport
    Campus
    Lifestyle
    Jüdisches Leben
    Events
    Technik
    Ratgeber
    Bücher
    Vermischtes

    Newsletter
    E-Mail Adresse:

    absenden

    haOlam Nachrichten
    Der Tag
    Die Woche
    Jüdische Gemeinde Berlin
    Jüdische Gemeinde Muenchen
    tägl. Vorkommnisse Israel

    Artikel suchen

    Suche

    Startseite
    Service
    Spenden
    Impressum

    Video Channels
    haOlam
    LatMaTV
    Israel Musik

    Scharia-Unrecht in Deutschland legal?
    Oberlandesgericht erkennt de facto „Ehe“ zwi9schen erwachsenem Mann und Kind an

    http://haolam.de/artikel_25398.html

  20. RAPEFUGEE :

    „Mein schönes Fräulein, darf ich wagen,
    Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen?“

    DEUTSCHE TUSSE :

    „Bin weder Fräulein, weder schön,
    Kann ungeleitet nach Hause gehn.“(Sie macht sich los und ab.)

    RAPEFUGEE :

    „Beim Himmel, dieses Kind ist schön!
    So etwas hab ich nie gesehn.
    Sie ist so sitt- und tugendreich,
    Und etwas schnippisch doch zugleich.
    Der Lippe Rot, der Wange Licht,
    Die Tage der Welt vergeß ich’s nicht!
    Wie sie die Augen niederschlägt,
    Hat tief sich in mein Herz geprägt;
    Wie sie kurz angebunden war,
    Das ist nun zum Entzücken gar!“

    Tja, dieses ganze romatische Sommermärchen kann nicht stattfinden, wenn deutsche Damen nicht mehr alleine Gassi gehen können.

  21. @ #24 Donar von Asgard (11. Jun 2016 14:15)

    Angela geb. Kasner(…) sollte in Polen leben, da würde man sie schon einen Kopf kürzer machen; polnischen Großvater hin oder her.

  22. Die Bevölkerung sollte langsam begreifen,dass die etablierten Volksverräter sie nicht schützen werden.
    Es bleibt nur der Politikwechsel,durch Wahlen herbeigeführt,alles andere ist Naivität in Reinkultur..

  23. #6 ichsehschwarz (11. Jun 2016 13:43)

    Ach hört auf, Görlitz???
    Mensch, da wollten wir hinziehen(nähere Umgebung), in der Hoffnung Ruhe zu finden, extrem angekotzt von dem bald komplett überfremdeten Ruhrgebiet. Und jetzt gibts im Osten die gleichen Probleme? Wohin soll man noch wenn man seine Kinder unbeschadet aufwachsen sehen möchte?? Ich bin langsam ratlos.
    ——————————
    Es gibt kein Ausreißen mehr. Entweder die Deutschen gehen jetzt langsam mal auf die Straße oder sie haben halt die Gewalt durch solche Kulturkreise verdient. Das nennt man schlicht Darvinismus. Wer sich jetzt nicht endlich mal entsprechend wehrt, wird eben Sklave dieser eingeschleppten Primitivgewalt.

    Übrigens war meine Mutter jetzt in Dresden in ihrem alten Lidl (Meißner Str, Richtung Radebeul)… hat früher mal in der Gegend gewohnt. Sie sagte mir: Das kannst du dir nicht vorstellen! Der Laden war komplett voll mit schwarzen Männern… nicht wiederzuerkennen. Ein einziger Deutscher, sonst alles durch Merkel einschleuste Afrikaner. Ich geh da nicht mehr hin!

    Tja, jetzt wird auch Sachsen flächendeckend geflutet.
    Die Grünen Khmer um Göring-Eckert und die Stasi-Kahane feiern bestimmt ’ne riesige Orgie, daß sie jetzt die Sachsen so geräusch- und widerstandslos ausgelöscht bekommen.

  24. —„Ich empfehle jungen Damen, nicht unbegleitet in den Abendstunden diese Plätze zu besuchen.“—

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihre verursachende Bundeskanzlerin oder ihren unfähigen Justizminister.

    Hört sich an wie ein Beipackzettel, und ist bei Überdosierung ebenso tödlich.

    Der kleine Hobbit will uns nur damit sagen, dass wir Plätze, die von verbrecherischen Muselhorden belagert werden, so lange nicht alleine besuchen sollten, bis wir uns an diese rechtsfreien Räume gewöhnt haben.

    Danach werden nochmals 1.000.000 Muselmanen diesem Land zugeführt, um mit dem selben Spiel von vorne zu beginnen.

    IST HALT SCHEIßE GELAUFEN, MIT DER UMVOLKUNG DEUTSCHLANDS, DAS SOLLTE EIGENTLICH IN KLEINEN DOSEN PASSIEREN, UM DIES UNAUFFÄLLIG ZU BEWERKSTELLIGEN. BLÖD NUR, DASS 1.500.000 MIGRANTEN AUF EINMAL EINGEFALLEN SIND, UND DER DUMME SCHLAFMICHEL DABEI AUFGEWACHT IST.

    JETZT LANGT ES ABER AUCH VOLLKOMMEN.

    GESETZESBRECHERIN MERKEL UND IHRE GEHILFEN MÜSSEN WEG.

  25. Mein Nachbar würde orakeln:
    Wenn die Müllabfuhr nicht mehr funktioniert, muss der Bürger selbst für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Sonst wird die Vermüllung immer übler.

  26. DER MULTIKULTURELLE ALBTRAUM GIBT ES IN QATAR.

    Die vollends unbedarfte 22-järige Holländerin „Lieschen Müller “ (Name geändert) macht Urlaub in Qatar. Nach einer abendlichen Zechtour landet sie in einer Gefängniszelle. Sie bekam in einem Getränk K.O.Tropfen verabreicht und wachte auf dem Dach eines fremden Appartementsgebäude auf. Am nächsten Morgen erstattete sie – noch immer unbedarft – bei der Polizei Anzeige wegen Vergewaltigung. Leider ist außerehelicher Geschlechtsverkehr super un-Mohammedanisch und in Qatar eine Straftat. Auch Alkoholkonsum wird dort nicht gern gesehen. Der Vertreter der Staatsanwaltschaft brüllte ihr dann auch mehrmals zu: ’Why did you fuck with him!’ Eingeschüchtert unterschrieb sie daraufhin eine Erklärung in Arabischer Sprache, die sie selbstverständlich nicht verstand. Die Familie des Täters drängt jetzt darauf dass Lieschen den Täter heiratet. Der Täter macht geltend dass der Geschlechtsverkehr freiwillig und gegen Bezahlung eines Obolus statt gefunden hat. Jetzt brummen die Zwei seit März.
    http://nos.nl/artikel/2110386-nederlandse-vrouw-al-maanden-vast-in-qatar.html
    Wenn man in Qatar Urlaub macht sollte man bedenken dass die dortige Willkommenskultur noch etwas unterentwickelt ist. Leider ist die Gattung „Gutmensch“ dort nicht bodenständig, Liebes Lieschen. Auch Angela Lubitz wird es beim Kennenlernen dieser beeindruckenden Kultur nicht anders ergehen: eine komplette Bauchlandung.

  27. @20 Opi Nion: „pack leader“ heißt wörtlich „Rudelführer“ (pack = Rudel oder Meute, leader = Führer). Kann auch salopp als „Leitwolf“ übersetzt werden.
    Rudel oder Meute meint meist ein Rudel Wölfe. Die können auch aggressiv werden, auch wenn inzwischen gerne behauptet wird, dass die eigentlich friedlich seien. Hat S.Gabriel wohl nicht bedacht als er von „Pack“ sprach.

  28. HAHAHA:

    Bielefeld. Ein Aushang mit dem Text „wer hier meckert wird erschossen“ sorgt für Ärger. Das Plakat hängt in einem Büroraum der Zentralen Ausländerbehörde Bielefeld – deutlich sichtbar für alle Flüchtlinge, die sich hier registrieren müssen.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/wirbel-um-geschmackloses-plakat-in-auslaenderbehoerde-aid-1.6040349

    Foto hier:
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20821028_Geschmackloses-Plakat-im-Auslaenderamt-in-Bielefeld.html

    HAHAHA

  29. GÖRLITZ IST INZWISCHEN ÜBERALL

    durch:

    -Merkel und ihre Verbrechen gegen die Menschen hierzulande, und gegen die Menschen Europas
    -alle Mitläufer Merkels, insbesondere aus der Politik. Das sind die Machtbesessenen, Gierigen, Verblendeten.
    -(Gut)-Menschen dieses Landes, die immer noch blind und taub gegenüber der Katastrophe sind, die sich in großen Schritten anbahnt.

    Alle Ihr seid die Totengräber eines Massengrabes biblischen Ausmaßes.

    Wer hat Euch eigentlich dazu berufen, bzw. authorisiert? – Menschen, die auf eine gute Zukunft schauen, die auch Frieden beinhaltet, für die Kinder und Kindeskinder von uns, – die waren es ganz sicher nicht, denn die brauchen Euch Totengräber nicht.

  30. Das kann doch gar nicht sein!

    Im Osten gibt es doch gar keine „Flüchtlinge“. Das hat zumindest die Marionette Slomka in den Nachrichten immer erzählt und sich über die Pegida-Demosntranten lustig macht.

  31. #6 ichsehschwarz (11. Jun 2016 13:43)

    Ach hört auf, Görlitz???
    Mensch, da wollten wir hinziehen(nähere Umgebung), in der Hoffnung Ruhe zu finden, extrem angekotzt von dem bald komplett überfremdeten Ruhrgebiet. Und jetzt gibts im Osten die gleichen Probleme? Wohin soll man noch wenn man seine Kinder unbeschadet aufwachsen sehen möchte?? Ich bin langsam ratlos.

    Das hatten wir auch vor! Wir waren vor zwei Jahren dort und fanden diese Stadt – im Vergleich zu Berlin – idyllisch. Schade!

  32. „Mix der Nationalitäten“

    Erstaunlich, nicht wahr? Unter allen zivilisierten Nationen klappt der „Mix der Nationalitäten“ supidupi. Im westlichen Europa (und im selben Zeitraum auch östlichen Europa) zwischen 1945 und 1989, damals geteilt in Offene Gesellschaften/ kommunistische Gesellschaften. Kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs auch untereinander.

    „Mix der Nationalitäten“, der Regionen, war in dem Deutschland, dem Europa, in dem ich aufgewachsen bin, nie ein Problem. Juhu – Engländer, Deutsche, Isländer, Norweger, Dänen, Franzosen, Bretonen, Schotten, Italiener, Schweizer, Tschechen, Australier, Neuseeländer, Amerikaner, Kanadier etcpp. – alle interessant und mit ihren Traditionen und der Freude, da reinzuschnuppern. Es, der „Mix aus Nationalitäten“, ist auch kein Problem auf Kreuzfahrtschiffen. Es war schon immer „bunt“.

    Aber seit die von jeder Moderne unbeleckte, brutale, stehengebliebene Primitvbevölkerung aus Islamien, Afrikanien und Islamasien Deutschland überrennt, ist das ein Problem. Was nicht an den „Nationalitäten“ liegt, sondern an deren Bevölkerung. Und da, in gewissen Nationen, hausen nun mal ganz viele Bevölkerungen, Ethnien, Stämme, Individuen, denen man nicht mal in seinen schlimmsten Albträumen begegnen möchte.

    Bein denen man immer heilfroh war, daß sie ab 1000 Km+ entfernt sind.

    Jetzt stehen diese Monster plötzlich nachts in deinem Haus/Wohnung bewaffnet vor dir. Und tags in der Fußgängerzone. Und vormittags im Supermarkt. Und nachmittags im ÖPNV.

  33. Auch Begleitet macht die Sache nicht besser, dann schlagen sie halt zuerst den Begleiter halbtot und vergewaltigen das Maedchen halt danach. Europa hat Fertig!

  34. Wer meckert wird erschossen
    Hätte man das mal im Vorfeld mit Titten-Hamza umgesetzt:

    Untragbar: Flüchtlingshilfe Lippe und Antirassismus AG der Uni sind schockiert
    (…)
    Lina Droste von der Flüchtlingshilfe Lippe geht noch einen Schritt weiter. „Diese Drohung hängt in einer deutschen Behörde. Der Text ist menschenverachtend und spiegelt die aktuelle rassistische Realität in Deutschland wider. So fordern Rechtspopulisten wie Beatrix von Storch, dass auch an deutschen Grenzen von Schusswaffen Gebrauch gemacht wird.“
    (…)
    Wir versuchen, den Urheber dieses geschmacklosen Textes zu finden. Ihm drohen erhebliche Konsequenzen.“

    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20821028_Geschmackloses-Plakat-im-Auslaenderamt-in-Bielefeld.html

  35. #13 Obdachloser Paul Farrell (11. Jun 2016 13:57)

    Jetzt mache ich mir aber richtig
    Sorgen!!!
    Reicht eine Armlänge dort nicht
    mehr aus ?

    Im Prinzip ja, es muß nur die Eisenstange aufaddiert werden.

  36. In Görlitz!?! Das kann doch nicht sein, und ich dachte, da wär man noch einigermaßen sicher. Merkel und PolitKonsorten haben ganze Arbeit geleist bei der Zerstörung des einst schönen Deutschlands.

    So, ich gehe jetzt erst einmal abk.tzen!

    Mir reicht´s für heute. 🙁

  37. #38 VivaEspaña

    Das ist wieder typisch deutsch. Sag mal, was heißt in bestem Spanisch „Die spinnen, die Deutschen!“. Mir fällt spontan ein : „Son locos, los alemanes“.

    Dazu gibt es bei der RP einen Kommentar, dem ich nichts hinzufügen brauche:

    Diese „Schilder“ hängen in fast jeder Amtsstube in deutschen Verwaltungen.

    Man kann diese auch als „Verkehrsschilder“ in jedem gut sortierten 1€ Laden käuflich erwerben. Dann gibt es zum Text auch noch ein Bildchen, damit JEDER weiß, was gemeint ist .

    Sicher hat wieder ein besorgter Gutbürger eine Beschwerde gegen den Kollegen im Amt geschrieben. Ich bin Stolz auf den guten Deutschen !

    Für alle, die drüber lachen … wer nicht deutsch sprechen kann, kann es wahrscheinlich auch nicht lesen …

  38. @#45 VivaEspaña (11. Jun 2016 14:38)
    __________________________________________________________________

    „Wer meckert wird erschossen
    Hätte man das mal im Vorfeld mit Titten-Hamza umgesetzt:“
    __________________________________________________________________

    Mir hätte besser gefallen wer merkelt wird erschossen

  39. #45

    „Lina Droste von der Flüchtlingshilfe Lippe geht noch einen Schritt weiter. „Diese Drohung hängt in einer deutschen Behörde. Der Text ist menschenverachtend und spiegelt die aktuelle rassistische Realität in Deutschland wider.“

    Warum hängst du es dann dort auf?

    Tipp: Fingerabdrücke nehmen und vergleichen…

  40. Diese Politik hat endgültig fertig. Mit Vollgas und sehenden Auges fahren wir auf No-Go Area Verhältnisse zu wie z.B. in französischen Banlieues oder wie im britischen Rotherham.

    Und das alles nur weil wir uns von linksgrün-alternativen Multi-Kulti Träumern treiben und kirre machen lassen, die am liebsten alle Illegalen ins Land lassen wollen, selbst dann, wenn sie zu Hundertausenden kommen, selbst dann, wenn sie ohne jegliche Papiere und mit gefälschten Identitäten kommen. Selbst Kriminelle wollen diese toleranzbesoffenen linken Spinner nicht abschieben, denn das wäre ja unmenschlich und unmoralisch.

    „Soll ich jetzt einen Kriminellen, der zum Beispiel einen syrischen Fluchthintergrund hat, in Assads Folterkeller schicken, um dort die Haft zu verbüßen?“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150968255/Aufstand-in-der-Linken-gegen-Sahra-Wagenknecht.html

    Nein, du Naivling. Ich wünsche mir, dass du ihn auf eigene Kosten privat bei dir zu Hause aufnimmst. Und ich wünsche mir, dass er dich nach allen Regeln der Kunst bereichert. Möge er sein gesamtes kriminelles Repertoire an dir auslassen, auf dass du mit allen Sinnen spürst, was inzwischen tausende Opfer von Köln über Hamburg bis nach München bereits ertragen mussten, dank deiner und deinesgleichen völlig verfehlten Willkommenspolitik des radikalen und bedingungslosen Buntseins um jeden Preis.

    Wie lange wollen wir uns von dieser ideologisch verblendeten und vollkommen weltfremden Minderheit selbsternannter Bessermenschen unsere Zukunft und die unseres Landes kaputtmachen lassen?

  41. Der Tag wird kommen da werden Merkel und ihre Helfershelfer wie auch ein Herr Linczmajer Zuhause bleiben müssen.

  42. Für mich klingt das so, als wenn sich polnische und deutsche Jugendliche verzweifelt gegen die arabischen Invasoren wehren, die wie überall wo sie einfallen danach trachten den öffentlichen Raum zu beherrschen

  43. Witzig!

    Türkische Stadt entzieht Özdemir die Ehrenbürgerschaft

    In der Türkei hat man sich offenbar auf den Bundestagsabgeordneten Cem Özdemir eingeschossen. Nach den scharfen Attacken des türkischen Präsidenten Erdogan will nun die türkische Ortschaft Pazar dem Grünen-Chef die Ehrenbürgerschaft entziehen. An seine Stelle soll eine CDU-Frau treten. Sie hatte gegen die Armenien-Resolution gestimmt.

    Die Attacken gegen Özdemir waren nach der Resolution scharf, oft rassistisch und vor allem zahlreich. Recep Tayyip Erdogan hatte ihn zuletzt als „charakterlos“ bezeichnet und ihm vorgeworfen, „verdorbenes Blut“ zu haben. Von türkischen Nationalisten bekam Özdemir nach eigenen Angaben sogar Todesdrohungen, seine Wohnung wird bewacht. Der Abgeordnete war einer der treibenden Initiatoren der Resolution.

    Und um Özdemir mal so richtig eins auszuwischen, soll im selben Atemzug die CDU-Abgeordnete Bettina Kudla Ehrenbürgerin von Pazar werden. Sie hatte letzte Woche als einzige Parlamentarierin gegen die Armenien-Resolution gestimmt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_78080974/pazar-in-der-tuerkei-entzieht-cem-oezdemir-die-ehrenbuergerschaft.html

  44. ICH STIMME FRAU MERKEL VOLL ZU !!! https://www.youtube.com/watch?v=B9XJEE90wco „…und natürlich war der Ansatz zu sagen, jetzt machen wir hier mal Multikulti und leben so neben ’nander her und freuen uns über ’nander. Dieser Ansatz ist gescheitert, absolut gescheitert! …“
    Ebenso hier, schon etwas älter: https://www.youtube.com/watch?v=kxuGZhcrALg
    „…dass die multikulturelle Gesellschaft keine lebensfähige Form des Zusammenlebens ist, und das glaube ich auch.“
    ANREGUNG: AUF PLAKATE DAMIT, FÜR DIE NÄCHSTEN DEMOS !!! Denn DAS wird ja wohl noch als MAASvolle Meinungsäußerung erlaubt sein.

  45. Nach Auskunft des Innenministeriums sind rund 109.000 Flüchtlinge im vergangenen Sommer zum Teil sogar ohne ordentliche Registrierung an Kommunen zugewiesen worden. Dort warten sie darauf, endlich ihren Asylantrag stellen zu dürfen. Etliche haben in den vergangenen Monaten bei den Verwaltungsgerichten „Untätigkeitsklage“ gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht.

    In Düsseldorf gingen bereits 2700 Klagen ein.

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/fluechtlinge-klagen-gegen-bamf-wegen-untaetigkeit-aid-1.6040343

    Ich hätte da so eine Idee… (siehe #45)

  46. Jetzt kommen die „Schutzsuchenden“ langsam aus den Asylantenheimen raus in den freien Wohnungsmarkt.
    Das ganze fängt erst richtig an lustig zu werden.
    Natürlich zieht es die Bereicherer in die Städte, genau dahin wo auch die Grüninnen mehrheitlich siedeln.

    Ich sage wir brauchen noch mehr Flüchtelanten, und zwar so lange bis auch der letzte linke Schmierfink von der TAZ, jeder Volkstodfreund von den Mauerschützen oder den Päderasten90 bereichert wurde.

  47. Görlitz! Heul! Nach der Wende ging ich nach DD, entdeckte schnell die Lausitz bis in ihren BB-Norden als bisher unbekannte neue Lieblingslandschaft. Fuhr da kreuz und quer, erfreute mich an den endlosen Robinienwäldern, Sandkiefernlandschaften, leeren Räumen; entdeckte die Sorben als weiteren Teil Deutschlands, las erneut Krabat, natürlich auch Franziska Linkerhand, hörte Gundi-Gundermann, kroch in Schwarze Pumpe rum, erlebte die Renaturiereung der Braunkohlelandschaft zu Seen, gondelte endlos an der Neiße auf und ab und hüber nach Polen und drüber zurück. Und erlebte, wie das wunderschöne Görlitz langsam wieder restauriert und erhalten wurde.

    Ich erlebte auch die – übrigens von Westimport-Journos in Gang gesetzte – Medienhatz in Sebnitz. Und das Konstrukt „von DD über Hoywoy bis GR wimmelt es von Neonazis“. Das waren Fakes.

    Und jetzt kommt das ganz reale Grauen in diese Welt. Kuffnuckistan und seine mörderischen, von jeder Zivilisation unbeleckten Bewohner.

  48. #20 KDL (11. Jun 2016 14:05)

    oder die Moslems haben sich in den letzen 2 Jahren dort explosionsartig vermehrt.

    haben sie, bin einmal im Jahr dort, erschreckend.

  49. #34 Nachbars Nachbar (11. Jun 2016 14:23)

    Mein Nachbar würde orakeln:
    Wenn die Müllabfuhr nicht mehr funktioniert, muss der Bürger selbst für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Sonst wird die Vermüllung immer übler.

    “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    (Ernst Jünger, * 29. März 1895 in Heidelberg, in seinem Essay „Der Waldgang“)

    https://www.youtube.com/watch?v=WamwcDiLQjk

  50. #48 KDL (11. Jun 2016 14:41)

    #38 VivaEspaña

    Das ist wieder typisch deutsch. Sag mal, was heißt in bestem Spanisch „Die spinnen, die Deutschen!“. Mir fällt spontan ein : „Son locos, los alemanes“.

    Seguro, como siempre, idiotas, completamente loco, cabrones!

    vete a la mierda, Merkel.

    http://www.spanienlive.com/index.php/Spanisch-lernen/spanische-schimpfwoerter-flueche-aus-spanien-und-deutsche-uebersetzung-redensarten-und-Zitate

    PS Mein Spanisch ist leider nicht das beste, das betrübt mich sehr, aber es reicht, um sich durchzuschlagen, und die Nachrichten zu verstehen.

  51. Dass die Zustände in Görlitz und vielen weiteren deutschen Städten erst so furchtbar geworden sind, seid sich Horden von männlichen Mohammedanern dort aufhalten, scheint nicht von Belang zu sein. Überall, wo sich mehrheitlich Mohammedaner breit gemacht haben, geht’s mit der Sicherheit und der mühsam erkämpften Freiheit steil bergab. Und dennoch wird das Offensichtliche geflissentlich übersehen und vertuscht, bzw. die Schuld wird auf andere abgewälzten. Dies ist ein verbrecherisches Verhalten der eigenen Bevölkerung gegenüber, das durch nichts entschuldbar ist. Das eigene Volk wird ohne Not gefährdet und geschröpft und soll am besten noch die Verantwortung für die Verrohung und Primitivität der Islam-Anhänger tragen. Mensch Leute, wacht endlich auf und traut eurem Verstand mehr, als dem verlogenen Gelaber der Medien und der „etablieren“ Politik.

  52. Das wird sich in Polen rumsprechen!

    Merkels EU-Alptraum ist ausgeträumt!

    Ihr geeintes EUropa kann sich Merkel und die EU-Mischpoke abschminken, wenn sich erst in ganz Polen rumgesprochen, das Görlitz in nur 2 Jahren von Merkel islamisiert und zerstört wurde, werden die Polen nie zulassen, dass ähnliches mit ihrem Land gemacht wird. Jede polnische Regierung die es wagen würde jetzt noch Refugees aufzunehmen kann sich auf einen Volksaufstand gefasst machen.

  53. Es wird dieser Zustand nimmer lange auf sich warten lassen, dass der Müll vor der Tür liegt und auf der Strasse die Sharia Polizei diesen Zustand bewacht.

  54. #34 Nachbars Nachbar (11. Jun 2016 14:23)

    Mein Nachbar würde orakeln:
    Wenn die Müllabfuhr nicht mehr funktioniert, muss der Bürger selbst für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Sonst wird die Vermüllung immer übler.

    *******************************************

    Kluger Mann, der Nachbar!
    Die einfachsten Ratschläge sind immer die besten.

  55. #66 NormalerMensch

    Der ex-CIA-Chef hat mit seiner Prognose von 2008 erstaunlich genau vorhergesagt was kommt. Naja, hätt ich auch gekonnt, wenn ich an der Quelle gesessen hätte. 😉

    KOPP EXKLUSIV:

    CIA-Chef Michael Hayden erwartet Bürgerkriege in Deutschland und Europa

    Der CIA-Chef machte damit die Zusammenfassung einer von uns schon am 3. April 2008 zitierten CIA-Studie aus dem Frühjahr 2008 über Globalisierung, Migration und drohende Bürgerkriege zum ersten Mal öffentlich. In der von KOPP EXKLUSIV schon im April vorgestellten CIA-Studie wird die »Unregierbarkeit« vieler europäischer Ballungszentren »etwa um das Jahr 2020 herum« prognostiziert. In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs.

    … … …

    Ganzer Artikel hier:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-cia-chef-michael-hayden-erwartet-bu.html

  56. #69 Wilma Sagen (11. Jun 2016 15:15)

    #34 Nachbars Nachbar (11. Jun 2016 14:23)

    Mein Nachbar würde orakeln:
    Wenn die Müllabfuhr nicht mehr funktioniert../blockquote>

    Prima Timing, Vive La France:

    Seit Wochen lähmen Streiks das öffentliche Leben in Frankreich. Nach den Lokführern und Müllwerkern treten nun auch die Piloten von Air France in den Arbeitskampf. Ihr viertägiger Streik könnte auch Fußballfans treffen.

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/airfrance-streik-101.html

    😀

  57. #56 Freya- (11. Jun 2016 14:47)

    Wir brauchen mehr Deutsche um den Arabern eins auf die Fresse zu hauen!

    *****************************************
    Wieder eine Gedankenleserin anwesend!

    *Daumen hoch*

  58. OT:

    Gerade läuft das Spiel Schweiz – Albanien. Bei der Nationalhymne haben vielleicht 3 Schweizer Spieler mitgesungen. Kommentator dazu: Wundern sie sich nicht darüber,dass so wenige mitsingen. Die Spieler kennen natürlich den Text der Hymne. Haben aber andere Wurzeln.

    Zu einem Spieler,Zana(?), wurde gesagt,er hat ganze 3(!!!) Pässe.

    Das sind alles Söldner. Eine Nationalmannschaft ist das nicht. Die Albaner haben übrigens alle mitgesungen.

  59. Und das, obwohl in Mitteldeutschland doch fast keine Ausländer leben und Mitteldeutschland durch einen „Fehler“ bei der Wiedervereinigung viel zu weiss geblieben ist, wie Frau Anetta Kahane die Versäumnisse der Regierung präzisierte?

    Hoffentlich wird man bald deutschen Politikern empfehlen, nicht ohne Begleitung ihre Häuser und Büros zu verlassen.

  60. Der Weg zur Scharia ist mit Toleranz und MultiKulti gepflastert.
    [deutsches Sprichwort]
    :mrgreen:

  61. #67 BePe (11. Jun 2016 15:11)

    Das wird sich in Polen rumsprechen!
    ———————

    Die osteurop. Völker als monolithische Blöcke aufzufassen ist verfehlt. In Polen gibt es auch eine signifikante Zahl von Leuten (gut, sie sind dzt. nicht an der Macht) die den Kurs der BK Merkel in Europa begrüßen. Auch in der Flüchtlingsfrage.
    Oder nehmen Sie mal die Ukraine, dort ist in den Medien momentan Multikulturalismus durchweg positiv konnotiert. Hängt auch damit zusammen, daß Kiew nach Investionen vom Golf und anderen Araben-Häuptlingen hechelt.
    Ich würde die Osteuropäer nicht derart heroisieren wie viele es hier unreflektiert tun.

  62. Na also, Görlitz darf sich jetzt schon „DIE ERSTE WIRKLICH BUNTE STADT DEUTSCHLANDS“ nennen, das muss gefeiert werden, Statuen mit kleinen Negerlein werden in der ganzen Stadt aufgestellt, und wenn die noch Bunter werden, gibt es noch einen ZUSÄTZLICHEN FEIERTAG IN DEUTSCHLAND, und zum alljährlichen Fest, darf die Kirche Stein für Stein abgetragen werden, ach was für ein Spaß, besser als das Oktoberfest, ach was sag ich, besser als jedes andere Fest.
    Und jeder darf mithauen, es werden sogar Gäste aus allen MOSLEMISCHEN STAATEN auf Kosten des Steuerzahlers Eingeflogen und Verköstigt.

    Den ersten Stein darf aber der Kölner Kardinal Woelki abschlagen, schließlich hat er einen großen Anteil daran, dass alles so schön „BUNT“ ist.

  63. #79 Caveman

    Deshalb schaue ich schon lange keinen Fußball mehr. Ob Vereine oder DFB, In- oder Ausland, überall spielen nur noch Söldner. Und besonders die Söldner aus Afrika sind dann das Vorbild von Millionen jungen Afrikanern auch nach Europa zu gehen um Millionär zu werden. Die enorme Sogwirkung der Fußballsöldner darf nicht unterschätzt werden.

    Mir graut schon vor Olympia. Ich befürchte die haben auch für die Olympia-Mannschaft einen Haufen Söldner eingebürgert. Die Olympiasportarten habe ich die letzten Jahre nicht so verfolgt.

  64. Ideale Vorraussetzung um die Falle-n zu installieren!
    Frauen vor und Männer einige Meter hinter ihnen bewaffnet mit Schlagstöcken und Videocams bereit um Achmed Ali usw. zu erziehen..
    Immer wieder ein Hochgenuss und Aktueller denn je Schlampen Barbie
    https://www.youtube.com/watch?v=fDYPCnw497k

  65. Ostdeutschland wird ebenfalls in rasendem Tempo transformiert.

    Beispiel: Ich war im Dezember 2014 in Dresden, habe dort kaum Ausländer gesehen.

    Dann im Sommer 2015 wieder hin und überall lungerten am Postplatz und HBF Schwarze und Araber herum. Erinnerte mich schon stark an NRW Städte, auch wenn es im Strassenbild noch nicht so katastrophal war wie hier im Westen.

    Aber bei dem Tempo nur noch eine Frage der zeit.

  66. FRAU IN BLAUBEUREN VON UNBEKANNTEM SCHWER VERLETZT
    Überfall auf offener Straße

    Mit einem Messer hat ein unbekannter Mann ein Frau auf offener Straße angegriffen. Die 59-jährige erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Hals bei. Sie wehrte sich massiv, worauf der Angreifer die Flucht ergriff. Passanten fanden die Frau gleich darauf und verständigten den Rettungsdienst. Der brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus. In Lebensgefahr war sie aber nicht, so die Polizei.

    Das Opfer beschreibt ihn als einen etwa 170 cm großen Mann mit dunklem Teint. Der mutmaßliche Orientale trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose.

    http://www.radio7.de/news/625748/frau-in-blaubeuren-von-unbekanntem-schwer-verletzt

  67. BRUTALER SEX-ÜBERFALL AUF ZEITUNGSAUSTRÄGERIN

    Chemnitz – Der jüngste Überfall auf die Zeitungsausträgerin (51) im Ortsteil Kapellenberg wird immer schlimmer. Erst meldete die Polizei nach den ersten Erkenntnissen „nur“ einen Raub. Doch jetzt korrigierte das Opfer den Vorfall und sprach von einer versuchten Vergewaltigung.

    Polizeichef Uwe Reißmann (60) reagierte sofort und setzte eine sechs Mann starke Ermittlungsgruppe auf den dramatischen Fall an.

    Am frühen Donnerstagmorgen hatte die Frau Zeitungspakete an der Packstation zwischen Mozart- und Haydnstraße in ihr Auto geladen.

    Ein Mann lief erst vorbei, kehrte aber kurz darauf zurück und zerrte die Zeitungsfrau unvermittelt ins Gebüsch.

    Der Täter soll nach Aussage des Opfers nordafrikanisch aussehen. Er ist etwa Mitte 20, rund 1,70 Meter groß.

    https://mopo24.de/nachrichten/chemnitz-sex-ueberfall-auf-zeitungsaustraegerin-soko-69666

  68. #85 BePe (11. Jun 2016 15:33)

    Aber wenn die Bürgerplattform PO in Polen an die Macht zurückkehrt wird wieder anders regiert werden. Diese pan-europäischen Massendemonstrationen in polnischen Städten würde ich nicht unterschätzen. Das verdeutlich sehr gut, daß auch in PL die „Spaltung“ der Gesellschaft längst da ist.
    Die Medien sind auch (da großteils im BRD-Besitz) sehr PC.
    Als PiS Funktionäre vor einigen Monaten erneut junge Polinnen warnten in Clubs von Warschau mit Orientalen und Afrikanern anzubandeln gab es wieder so eine elendige „Rassismus“-Debatte.

  69. @ #95 Freya- (11. Jun 2016 16:03)
    Martin Schulz (SPD): „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
    ——————-

    die gefährlichen afrikanischen Seuchen bringen der Pharmaindustrie Milliarden an Gewinnen:

    Vermehrt wurden durch Augenzeugen „eigenartige“ Krankenwageneinsätze beobachtet:

    Die Krankenwagenbesatzung ist mit einem Infektionschutz-Vollanzug bekleidet, die transportierte Person ist ebenfalls entsprechend „vermummt“. Nach Ablieferung des Patienten beginnt noch vor Ort hektisch eine überaus gründliche Desinfektion der Besatzung.

    Die offene Tuberkulose (Lungenkrankheit) ist nach Behördenangaben angeblich nicht so hoch infektiös, da man mehr als 8 Stunden intensiven Kontakt gehabt haben muss. Kann also dann eigentlich nicht der Grund sein.

    Das Dengue-Fieber wird von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Malaria wird auch von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Bleibt eigentlich nur Ebola übrig.

    Wie war das gleich wieder: Antworten würden die Bevölkerung verunsichern?

  70. Und wer soll die „jungen Damen“ begleiten? Will er das selbst übernehmen oder will er Nazis damit beauftragen? Was empfiehlt Bürgermeister Deinege?

  71. #33 WIDERSTAENDLER (11. Jun 2016 14:23)

    GESETZESBRECHERIN MERKEL UND IHRE GEHILFEN MÜSSEN WEG.
    ************************************************
    Es wäre interessant zu erfahren,
    in wie weit die Mütter und Väter von
    Kameraden der GSG9, Bundeswehr, Bundespolizei und anderer Organisationen dieser Art
    die Ängste der Menschen in diesem Land
    vor einer leidvollen Zukunft ihrer Kinder
    und Enkel teilen???

  72. Über solche Meldungen freue ich mich mittlerweile, auch als NRW-Bürger. Schließlich sind nächstes Jahr Wahlen und bessere Argumente für die AfD gibt es nicht:

    Gewalt
    Polizei-Großeinsatz wegen Prügeleien am Hbf Gelsenkirchen

    Gelsenkirchen. Gruppen libanesischer Großfamilien sind am Freitag wiederholt auf Flüchtlinge in Gelsenkirchen losgegangen. Polizei rückte mit Großaufgebot an.

    Wer am Freitagabend am Gelsenkirchener Hauptbahnhof unterwegs war, dürfte das Polizeiaufgebot kaum übersehen haben: Ab dem Nachmittag kam es rund um den Bahnhof wiederholt zu Rangeleien und Schlägereien. Auf der einen Seite: Libanesen. Auf der anderen: Flüchtlinge. Ersten Angaben zufolge ging die Aggression und Gewalt von den Libanesen aus.

    Viele Details sind bei der Polizei in Gelsenkirchen am Samstagvormittag nicht zu erfahren. Nach Angaben von Sprecherin Katrin Schute stellte sich die Einsatzlage am Nachmittag ab etwa 15.30 Uhr wie folgt dar: „Unterschiedlich große Gruppen von Mitgliedern libanesischer Großfamilien haben gezielt Flüchtlinge angepöbelt, beleidigt und körperlich angegriffen.“
    Immer wieder Prügeleien rund um den Hauptbahnhof

    Die Polizei rückte an, schritt ein, löste die Situation „durch konsequentes Einschreiten“ auf. „Die Polizei überprüfte zahlreiche Personen, stellte die Personalien fest und leitete Strafverfahren ein“, heißt es im Polizeibericht, der am Samstagmittag veröffentlicht wurde. Später kam es jedoch wieder zu erneuten Prügeleien, der Ablauf wiederholte sich. Es habe Verletzte gegeben – einer von ihnen musste zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden – und diverse Strafanzeigen.

    Bis zum Abend habe es „etliche Einsatzanlässe“ gegeben, sagt Schute. Wie viele genau, kann sie nicht sagen. Auch eine konkrete Zahl, mit wie vielen Einsatzkräften die Polizei vor Ort war, ist auf Nachfrage zunächst nicht zu erfahren.

    Zum erneuten Großeinsatz kam es schließlich am Abend gegen 20 Uhr. Eine etwa 40-köpfige Gruppe habe versucht, die Kontrolle zweier aggressiver Männer durch die Bundespolizei im Hauptbahnhof „massiv zu stören“, so der Polizeibericht. Die Beamten hätten weitere Kollegen zur Unterstützung zusammengezogen und die Gruppe aufgelöst.
    Hintergründe der Vorfälle unklar

    Zwei der Beteiligten seien von der Polizei in Gewahrsam genommen worden, berichtet die Sprecherin weiter. Ob es sich dabei um Mitglieder der Libanesenclans oder Flüchtlinge handelte, kann sie nicht beantworten.

    Die Hintergründe der Auseinandersetzungen seien unklar – ob es etwa eine Vorgeschichte zu den Auseinandersetzungen gebe. Das werde jetzt ermittelt. Am Tag nach dem Großeinsatz ist die Polizei bemüht, eine klare Ansage in Richtung der Gewalttäter zu richten: „Wir werden“, sagt Katrin Schute, „so etwas auf gar keinen Fall tolerieren und weiter konsequent einschreiten.“ (shu)

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/polizei-grosseinsatz-wegen-pruegeleien-am-hbf-gelsenkirchen-id11907536.html

  73. Ich glaube das unwort des jahres 2000 National befreite zonen ,muss man umtaufen in Deutsch befreite zonen ,Vorallem in NRW ist das schon weit fortgeschritten .

    Deutsche es ist an der zeit ,zu handeln es ist 5 vor 12 ,wenn sogar nicht schon 5 nach 12

  74. #93 Pio Nono

    Stimmt ja alles, aber so extrem wie in der BRD ist es in Polen noch nicht. Und die vielen Polen in Deutschland erzählen doch ihren Verwandten und Freunden in Polen was hier bei uns in den deutschen städten los ist. Ich denke, vorerst haben die EU-Multikultifanatiker Polen verloren.

    Schau mal hier.

    Umfrage: PiS weit vorne, PO auf tiefsten Stand seit über 10 Jahren
    http://polenjournal.de/politik/878-umfrage-pis-weit-vorne-po-auf-tiefsten-stand-seit-ueber-10-jahren

  75. #92 Freya- (11. Jun 2016 15:58)

    BRUTALER SEX-ÜBERFALL AUF ZEITUNGSAUSTRÄGERIN

    Chemnitz – Der jüngste Überfall auf die Zeitungsausträgerin (51) im Ortsteil Kapellenberg wird immer schlimmer……

    Polizeichef Uwe Reißmann (60) reagierte sofort und setzte eine sechs Mann starke Ermittlungsgruppe auf den dramatischen Fall an.
    ***********************************************
    Und genau deshalb ist er bei der zivilisierten
    Chemnitzer Bürgerschaft so überaus beliebt!!!
    Hoffentlich bleibt er seinem Amt noch lange Zeit erhalten!

  76. #97 Zentralrat_der_Oesterreicher

    15 Millionen haben gestern sch… Fußball angeschaut. Die Fußballfans sind hoffnungslose Fälle. Wann merken die endlich, dass sie ver..scht werden.

    Ich habe eben mal kurz beim EM-Spiel reingeschaut, angeblich Schweiz-Albanien. Also nach der Aufstellung der Schweiz würde ich eher sagen, Arabien-Afrika-Albanien-Kosovo gg. Albanien. 🙂

  77. #101 Deutscher im Ausland (11. Jun 2016 16:24)

    Deutsche es ist an der zeit ,zu handeln es ist 5 vor 12 ,wenn sogar nicht schon 5 nach 12
    ************************************************
    Na prima, dass von einem Deutschen im Ausland zu erfahren!!!
    Wie wäre es vor Ort aktiv zu helfen, diese Situation zu verändern???

  78. #18 Markus Sternberg (11. Jun 2016 14:03)

    „Wann wehren wir uns?“

    Tja…dass ist die Frage…

  79. #102 BePe (11. Jun 2016 16:28)

    #93 Pio Nono

    Stimmt ja alles, aber so extrem wie in der BRD ist es in Polen noch nicht.
    ——————
    Um den Zustand der BRD, von A oder auch CH zu ereichen fehlt noch einiges natürlich.

  80. Ich glaube ehrlich gesagt nicht das wir uns wehren. Ich höre nach wie vor noch“So schlimm wird es nicht/ist es nicht“, “ aber darunter sind auch arme Menschen“, „aber es gibt auch Deutsche die kriminell sind“, „ja macht mir alles Angst, aber besonders Angst macht mir die AfD“ und ähnlichen Schwachsinn. Ich glaube die Gutmenschen feiern ihren eigenen Untergang und werden sich am Ende fragen wie zum Geier DAS jetzt passieren konnte, und die wenigen die wach werden oder geworden sind, sind in Schockstarre, trauen sich nicht aus Angst vor der gefühlten Übermacht der „Refugees welcome“-Plärrer. Es wird dieses Jahr im Spätsommer das Chaos perfekt und die Zahlen enorm sein, und da retten uns die Wahlen 2017 auch nicht, die mir eh nur sehr geringe Hoffnung machen weil ich nicht denke das ein Erfolg der AfD zugelassen wird.

    Man kann sich nur retten. Wenn jetzt tatsächlich auch der Osten schon so schlimm ist, bleibt nur auswandern, sofern man noch was zu verlieren hat. Ich fang schonmal an Finnisch zu lernen.

  81. Ich habe von 1995-2000 mit meiner Familie in Görlitz gewohnt, am im Artikel erwähnten grossen und stets wunderschön bepflanzten Wilhelmsplatz. Damals wurde dort Abends Boule gespielt. Es war eine deutsche Stadt, in der die Zeit still zu stehen schien. Man lebte direkt an der polnischen Grenze aber es gab keine schwerwiegenden Probleme mit den Polen, die gehörten einfach zum Alltag dazu. Um meine beiden Mädchen musste ich keine Angst haben. Damals lief im Fernsehen eine Reportage, die mit den Worten endete:“ Wenn sie wissen wollen, was eine deutsche Stadt einmal war, dann fahren Sie nach Görlitz.“ So war es auch. Den Bürgermeister kenne ich, weil ich mich damals für die “ Bürger für Görlitz“ engagiert hatte. Nun solche Warnungen von ihm zu hören, tut sehr weh und man denkt an eine schöne Zeit zurück, wie an eine entfernt bekannte Todkranke, die man lieber in Erinnerung behält, als sie noch gesund und lebensfroh war.

  82. Bald schon vielleicht: Deutsche bleibt besser zu Hause.
    _________________________________
    Sperrstunde für Nicht-Schwarzköpfe von abends 9 bis morgens 9. Unsere heimatvertriebenen Großeltern kennen das noch!

  83. Knappe Mehrheit der Briten will den Brexit
    – ist zu erwarten (gerade bei GMX) –
    Breite Mehrheit für Mr. Trump
    – kann man hoffen –
    Große Mehrheit für AfD 2017
    – müssen wir schaffen –

    Diese Faktoren könnten der gegenwärtigen
    Situation in Deutschland eventuell zu einer gravierenden Wende verhelfen!

  84. #105 SaXxonia (11. Jun 2016 16:43)

    #101 Deutscher im Ausland (11. Jun 2016 16:24)

    Deutsche es ist an der zeit ,zu handeln es ist 5 vor 12 ,wenn sogar nicht schon 5 nach 12
    ************************************************
    Na prima, dass von einem Deutschen im Ausland zu erfahren!!!
    Wie wäre es vor Ort aktiv zu helfen, diese Situation zu verändern???
    ———————————————-

    Es kann dir auch der nächste invasore erzählen der dir grade das messer an der kehle hält .

    Ich war aktiv genug gewesen ,in den 90er und da gabs keine AFD nur andere Parteien, gruppierungen und kameraden .Aber man wird älter und lebt sein leben ,Ich gebe die Deutsche Jugend den vortritt.aber mein kreuz mach ich noch immer an der richtige stelle,keine bange

  85. #111 Thomas_Paine (11. Jun 2016 17:05)

    Müssen die „Rape-Fugees“ dann also demnächst auf polnische Frauen „zurückgreifen“?
    ************************************************
    Oh je, zu dieser Tolleranz wäre die Mehrheit der polnischen Männer wahrscheinlich nicht bereit!
    Dazu sind sie dem Katholizismus zu sehr
    verbunden!!

  86. @ #108 ichsehschwarz (11. Jun 2016 16:53)

    Als die Nazis ihre Säuberungen begannen, sind auch nicht alle Juden geflohen. Viele dachten, sie würden doch noch verschont. Es werde nichts so heiß gegessen, wie gekocht.

    Natürlich will ich Deutsche nicht zur Flucht animieren, sondern damit nur sagen, zuviele Menschen seien unverbesserliche Optimisten.

    Es ist übrigens erwiesen, daß Pessimisten länger leben. Weil sie nämlich drohenden Gefahren vorbeugen u. nicht lächelnd abwarten.

  87. Wo liegt das Problem?
    gewünscht, gewählt und Dankend erhalten.

    Wählt weiter grün und rot,
    und bald seit ihr alle tot.

  88. @ #117 Maria-Bernhardine (11. Jun 2016 17:24

    und viele Juden hatten auch kein Geld zum Flüchten!

  89. #111 Thomas_Paine (11. Jun 2016 17:05)
    […]

    Müssen die „Rape-Fugees“ dann also demnächst auf polnische Frauen „zurückgreifen“?

    Einmal bestimmt…….die polnische Polizei versteht dahingehend sicher wenig Spaß und in Polen sind Männer noch Männer.

  90. #121 Freya- (11. Jun 2016 17:33)

    Nach einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung hat ein Syrer in Leuna ? einem jungen Mann mit dem Messer in den Rücken gestochen. Im Spiel war auch eine Frau, die das Gespräch auf eine ?#?Vergewaltigung? brachte. Was ist los in Deutschland? So viele Messerangriffe – meist von zugewanderten Männern, aber der Aufschrei bleibt aus.
    ———————————————-

    Sind ja nur Deutsche Freya ,bei einen ausländer wurde es schon eine lichterkette geben wie in den 90er.Und die politkaste hätte schon schaum für den mund diese nazis musste man die ganze härte des gesetzes entgegen schmettern

  91. Seid froh, wenn ihr polnische Freunde habt, so wie ich, denn die lassen sich von den Invasoren nichts gefallen, wer sich da schlecht benimmt oder Streit sucht findet ihn sofort und dann gibt mörderisch was auf die Fresse. Das Gleiche gilt auch für Russen.
    Den Jüngeren kann man nur empfehlen Kampfsport zu betreiben.

  92. #115 Maria-Bernhardine (11. Jun 2016 17:17)
    @ #91 Freya- (11. Jun 2016 15:56)

    🙂

  93. #72 VivaEspaña (11. Jun 2016 15:20)
    Prima Timing, Vive La France:

    Seit Wochen lähmen Streiks das öffentliche Leben in Frankreich. Nach den Lokführern und Müllwerkern treten nun auch die Piloten von Air France in den Arbeitskampf. Ihr viertägiger Streik könnte auch Fußballfans treffen.

    *******************************************
    Ich muß wieder anfangen zu beten…
    Ich bete dafür!

  94. Was soll „die“ Begleitung schon groß bewirken? Der kriegt erst mal ne Eisenstange an den Kopf und dann kann die junge Dame störungsfrei rudelvergewaltigt werden.

    Im Krankenhaus wird ihr dann geholfen. Anonym. Muss dann auch keiner mehr irgendetwas davon erfahren.

  95. Und ihr hofft weiter auf die AFD.
    Es ist noch lang bis zur Wahl, bis dahin
    kommen mehr und mehr in unser Land.
    Auch jetzt kommen Sie. nur nicht mehr öffendlich
    sichbar.Sie lenken ab durch die AFD
    So gewinnen sie Zeit, um weiter einzuschleusen.
    Und ihr hofft weiter und weiter auf die AFD.
    Na dann, hofft weiter in den Untergang.

  96. #129 speedy666 (11. Jun 2016 17:52)

    das ist insofern richtig, als daß politisch überhaupt nichts mehr handhabbar ist. (was den von den Medien vollkommen verschwiegenen Flüchtlingsinflux über die „geschlossene“ Balkanroute oder Tirol anbelangt haben Sie sowieso recht)
    Hier in CH mischt lautstark seit geraumer Zeit die SVP mit, sogar seit vielen Jahren in Regierungsverantwortung. Aber die Lage ist vor Ort in CH nicht einen Deut besser als im benachbarten Deutschland.

  97. #79 Caveman (11. Jun 2016 15:23)

    „…Das sind alles Söldner. Eine Nationalmannschaft ist das nicht…“

    Das ist sozugsagen eine
    „Internationalmannschaft“!?

    Wo sind wir nur gelandet???

  98. … aber vor der AfD als „rechtsextremer Partei“ wird gewarnt …..das soll mal einer verstehen.. !!! Man muss also Moslem sein, damit alles großzügig erlaubt und von der Politik gnädig abgenickt wird !!! Die Islam-Gläubigen haben lange schon Besitz von unserem Land der „Ungläubigen“ genommen und diese Volks-Verräter schauen tatenlos zu ….

  99. #115 Deutscher im Ausland (11. Jun 2016 17:14)

    „… Es kann dir auch der nächste invasore erzählen der dir grade das messer an der kehle hält .

    Ich war aktiv genug gewesen ,in den 90er und da gabs keine AFD nur andere Parteien, gruppierungen und kameraden .Aber man wird älter und lebt sein leben ,Ich gebe die Deutsche Jugend den vortritt.aber mein kreuz mach ich noch immer an der richtige stelle,keine bange…“

    *******************************************

    Hmmm?
    So richtig „deutsch“ hört sich das für mich nicht gerade an…“, wobei es mir fern liegt, auf Rechtschreibfehlern herumzuhacken..

  100. Passend dazu haben die Grüne Jugend Rheinland Pfalz heute dazu geraten keine Deutschland Flagge mehr bei der EM zu zeigen, das wäre Patriotisch und Patriotisch ist ja Rassistisch. Man davon abgesehen das die zu blöd sind den Unterschied zwischen Patriotisch und Rassistisch nachzulesen sieht man mal wieder was für ein Pack in diesem Land lebt. Wir brauchen gar keine Rapefugees um uns fertig zu machen, das schaffen wir schon ganz alleine.

  101. #132 BePe (11. Jun 2016 18:34)

    Mhm….wird immer spannender! Soweit ich weiß, haben die auch beste Beziehungen zum Zaren gehalten….

  102. #68 VivaEspaña

    Vielen Dank für den Spanischtipp – den Satz habe ich mir eingeprägt. Ich übe fleißig die Sprache – man weiß ja nie für was man Spanisch noch braucht 🙂

  103. Seit Monaten werden wir anscheinend verarscht. Anders kann man es wohl nicht mehr nennen, wenn mantraartig immer wieder behauptet wird, im Osten Deutschlands gäbe es keine oder so gut wie keine Ausländer. Offensichtlich gibt es genug Ausländer, damit die sich Massenschlägereien liefern können.
    Aber wer weiß, vielleicht sind diese Ausländern wirklich die ersten in Görlitz, sodaß die Claims noch nicht durch Türken, Kurden, Libanesen, Nordafrikaner etc. abgesteckt waren und deshalb nun diese Revierkämpfe ausgetragen werden. Oder machen die nur auf offener Straße, was die anderen Flüchtlinge im Wohnheim machen? Aber eins muß man ihnen lassen – was die Massenschlägereien angeht, da sind sie echte Fachkräfte. Deutsche können das nicht so gut.

  104. Lasst mir nichts auf die Polen kommen!

    Der Hauptwiderstand gegen die mohammedanischen Besatzer wird in Görlitz von den Polen geleistet, die noch nicht verschwult sind und den Blick nicht demütig nach unten senken, wenn die Mohammedaner auftauchen.

    Nicht vergessen: Schon 1689 hatten die Polen einen wichtigen Anteil daran, dass die Türken vor Wien zurückgeschlagen wurden.

    Heute hat der Görlitzer Widerstand übrigens eine Protestkundgebung in der Innenstadt veranstaltet. Vielleicht kann hier jemand berichten, wie die Kundgebung verlaufen ist.

  105. #136 Wilma Sagen (11. Jun 2016 18:41)

    #115 Deutscher im Ausland (11. Jun 2016 17:14)
    *******************************************

    Hmmm?
    So richtig „deutsch“ hört sich das für mich nicht gerade an…“, wobei es mir fern liegt, auf Rechtschreibfehlern herumzuhacken..

    ———————————————-
    hach Wilma wer schreibfehler findet darf sie behalten lach .
    Das kommt bestimmt weill ich schon sehr sehr lange in den Niederlande wohne.

  106. #55 unkas (11. Jun 2016 14:45)

    Für mich klingt das so, als wenn sich polnische und deutsche Jugendliche verzweifelt gegen die arabischen Invasoren wehren, die wie überall wo sie einfallen danach trachten den öffentlichen Raum zu beherrschen

    Genau so ist es!

    Der Kampf ist aber noch nicht entschieden.

    Wenn die Mohammedaner merken, dass sie auf hartnäckigen Widerstand treffen, werden sie sich vielleicht anderswohin verziehen, wo sie leichteres Spiel haben. Die Polen werden nicht so schnell aufgeben.

  107. #119 Freya- (11. Jun 2016 17:30)

    Remscheid
    Asylbewerber sollen bei „Houseparkfest“ Frauen bedrängt haben…..
    **********************************************
    …..hoffentlich gibt es in den nächsten Wochen bundesweit ganz viele solcher tollen Feste wie in Remscheid, damit das Land endlich bis in den letzten Winkel wach gerüttelt wird und verantwortungsbewußte Menschen vielleicht doch noch kurz vor einem Chaos die Initiative ergreifen und handeln!!!

  108. Die einheimische Damenwelt hat bei ihrer männlichen Begleitung nun die Wahl

    In Zeiten der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung tritt für die einheimische Damenwelt bei der Wahl ihrer männlichen Begleitung ein eher archaischer Gesichtspunkt in den Vordergrund: Die Fähigkeit eines Mannes Weib und Kind zu beschützen, hinter der all die netten Dinge wie Tischmanieren, ein dickes Bankkonto, Fremdsprachenkenntnisse und dergleichen mehr zur Bedeutungslosigkeit herabsinken. Hierzu ein Beispiel: Eine einheimische Dame kann sich also entweder vom Kastratensänger Heribert G. oder vom Todesmetallrecken Varg V. begleiten lassen. Versuchen nun die fremdländischen Eindringlinge die besagte Dame zu notzüchtigen, so würde der Heribert würdelos um sein erbärmliches Leben betteln, während sich die Dame beim Varg allenfalls Sorgen machen müßte, daß er einige der Delinquenten lebendig mit nach Hause nimmt und sie anschließend die Sauerei wegputzen muß. Einen Tod muß man im Leben eben sterben, meine liebe Damen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  109. Görlitz war bis vor kurzem islamfrei, dank islamischer Unterschichtszuwanderung wird aus der schönste Stadt ein Dreckloch a la Nahost. Und Trinker Schulz hält dieses Pack für wertvoller als Gold!

  110. Probleme bei der Tafel.

    Die Wattenscheider Tafel hat in den letzten sechs Monaten 300 der 430 ehrenamtliche Mitarbeiter verloren. Angeblicher Grund: Anfeindungen an Ausgabestellen.

    Die Wattenscheider Tafel beklagt zunehmende Anfeindungen gegen ihre Helfer bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Seit Mitte letzten Jahres sind 300 unserer 430 ehrenamtlichen Mitarbeiter ausgeschieden. Sie wollten diese Respektlosigkeiten nicht länger ertragen“, sagt Tafel-Gründer und Leiter Manfred Baasner (71) und kündigt weitere Einschnitte bei der Verteilung an.

    Seit 1998 versorgt die Tafel bedürftige Menschen in Bochum und Wattenscheid mit Lebensmitteln. Wöchentlich 10.000 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer erhalten Brot, Gemüse, Obst, Wurst, Milchprodukte und Konserven, gespendet von Handelsketten (neuerdings auch Aldi) und Einzelhändlern. Die Tafel-Kunden müssen ihre Bedürftigkeit nachweisen, in der Regel durch einen Hartz-IV-Bescheid. Pro Ausgabe zahlen sie seit Januar zwei Euro (bisher ein Euro).

    „Der Großteil der Menschen ist dankbar für unsere Hilfe und zeigt uns das auch“, sagt Manfred Baasner. Seit einem halben Jahr jedoch habe sich die Situation an vielen Ausgabestellen „teils dramatisch“ verändert. ➡ „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt. Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben. Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen. Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“
    Erniedrigungen verscheuchen Ehrenamtler

    Es tue ihm „sehr leid, das zu sagen. Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.“ Höhepunkt: eine Körperverletzung auf dem Tafel-Hof an der Laubenstraße. „Ich habe einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“, schildert die aus Iran stammende 1-Euro-Kraft Hendrik Ghariebihan (51) im WAZ-Gespräch. „Als ich ihm sagte, dass die anderen Leute auch Äpfel wollen, schlug er mir brutal ins Gesicht.“ Man habe zwar die Polizei gerufen, aber letztlich auf eine Anzeige verzichtet.

    Laut Baasner sind es „zu 99 Prozent“ die ständigen Erniedrigungen, die die 300 Ehrenamtler veranlasst hätten, ihren Dienst zu quittieren. Die Folgen sind bereits spürbar: Die Tafel hat die Zahl ihrer Ausgabestellen in Bochum und Wattenscheid von 36 auf 20 gesenkt. Mit den verbliebenen 130 Mitarbeitern sei es gleichwohl nicht möglich, die Verteilung auf bisherigem Niveau fortzusetzen. Baasner: „Wir planen, dass junge, arbeitsfähige Bedürftige nur noch alle zwei Monate Anspruch auf Lebensmittel haben.“ Noch in diesem Jahr sei die Existenz der kompletten Tafel gefährdet.

    Kommentar
    Vorwürfe sind ernst zu nehmen

    Manfred Baasner ist nicht unumstritten. Der Tafel-Chef gilt (Ex-)Mitarbeitern und Kunden als unbequem, kompromisslos. Eines indes kann Baasner nicht unterstellt werden: ein Ausländerfeind zu sein. Dafür hat er in den letzten fast 20 Jahren zu vielen Menschen ausländischer Herkunft geholfen und Arbeit gegeben. Sein soziales Wirken steht außer Frage. Umso ernster sind die Vorwürfe zu nehmen, die er im WAZ-Gespräch erhebt. Erbärmliche Szenen spielen sich demnach an den Ausgabestellen ab. Zuwanderer und Flüchtlinge sollen unflätig, mitunter gewalttätig Lebensmittel einfordern. Zustände, die die WAZ bei einem Besuch gestern nicht bestätigt fand. Die AG Flüchtlinge ist ein gutes Gremium, in dem Baasner seine Schilderungen belegen kann. In der Praxis bleibt nur: Hausverbot für renitente Kunden! Der Großteil der Bedürftigen darf nicht unter den Unverschämtheiten einiger weniger leiden. Ob Deutsche oder Ausländer, ist dabei völlig egal

    Vorwürfe gegen Kunden – Tafel in Wattenscheid verliert 300 Mitarbeiter |
    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/vorwuerfe-gegen-kunden-tafel-verliert-300-ehrenamtler-id10341318.html#plx1644725367

  111. Freiburg
    13-Jährige mit Messer bedroht – Mädchen kann flüchten
    Eine 13-Jährige wurde am Montagabend in der Hirzbergstraße von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht. Das Mädchen trat dem Mann in den Unterleib und konnte fliehen.

    Der Angreifer wurde durch das Mädchen folgendermaßen beschrieben:

    Etwa 30 bis 40 Jahre alt;
    muskulös;
    dunkle Haut und braune Haare

    unrasiert; und
    bekleidet er mit einer dunklen Jeans und einer langärmeligen Jacke.
    Der Mann sprach eine dem Mädchen unbekannte Sprache.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/13-jaehrige-mit-messer-bedroht-maedchen-kann-fluechten–122841452.html

  112. Zuerst Hilfsbereitschaft vorgetäuscht und dann die Handtasche gestohlen

    Hückelhoven (ots) – Am Donnerstag (9. Juni) kehrte gegen 18:55 Uhr eine 83-jährige Frau vom Einkaufen zu ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Parkhofstraße zurück. Sie ließ ihren Rollator an der Eingangstüre stehen und ging zunächst zu ihrer Wohnung. Dort stellte sie ihre Handtasche ab und ging dann zur Türe zurück.

    Dort kam ein junger Mann auf sie zu und bot an, ihr zu helfen. Obwohl die Seniorin seine Hilfe ablehnte, schob der Unbekannte den Rollator mit in den Flur. Dort ergriff er die Handtasche und flüchtete gemeinsam mit einem Komplizen, der an der Hauseingangstüre stehen geblieben war. Nach Angaben der Hückelhovenerin waren beide männliche Personen etwa 18 bis 20 Jahre alt, schlank und von südländischer Erscheinung. Der junge Mann, der mit ins Haus ging, war etwa 170cm groß, der andere etwa 160cm. Der Kleinere trug ein gelbes T-Shirt. In Ihrer schwarzen Handtasche befanden sich Bargeld und persönliche Gegenstände.

    http://www.presseportal.de//blaulicht/pm/65845/3350057

  113. #148 BenniS (11. Jun 2016 21:51)

    Görlitz war bis vor kurzem islamfrei, dank islamischer Unterschichtszuwanderung wird aus der schönste Stadt ein Dreckloch a la Nahost.
    ************************************************
    Noch sind Görlitz und andere Städte im Osten
    nicht verloren!
    Aus sicherer Quelle stammt der Hinweis,
    dass eine große Anzahl von Migranten auf Grund des „ungastlichen“ Benehmens der sächsischen Bevölkerung bereits weiter gen Westen gezogen ist! Mir persönlich sind mehrere Fälle zu Ohren gekommen, wo afghanische Familien mitten in der Nacht ihnen zugewiesene Wohnungen verlassen haben und nicht wieder aufgetaucht sind!
    Es besteht deshalb schon die berechtigte Hoffnung, dass auch Görlitz mit Hilfe der polnischen Freunde bald wieder zu einer guten Adresse für Exilsuchende Menschen aus dem Kalifat NRW avanciert!!!

  114. 8 SaXxonia (11. Jun 2016 13:47)

    #2 Marie-Belen (11. Jun 2016 13:34)

    Ich bin zutiefst erschüttert;
    Görlitz, diese wunderschöne deutsche Stadt!
    *********************************************
    Keine Sorge!
    Inzwischen wohnen dort auch viele POLEN!
    Sie werden deutschen Patrioten dabei helfen, diese wunderschöne Stadt zu erhalten!
    —————————————-
    unsere polnischen freunde werden uns gegen diese Abschaum helfen, genauso wie unsere russischen freuend. Die Russen in z.B. Berlin haben die Schnauze gestrichen voll, von diesen menschlichen müll!!!

  115. Nachtrag: .. genau die Polen sind da anders .. genauso die Russen .. da wird kurzer Prozess gemacht mit dem Fickflüchtiland ….

  116. #154 Hennes (12. Jun 2016 00:18)

    Die Russen in z.B. Berlin haben die Schnauze gestrichen voll…..
    **********************************************
    …..nicht nur die, sondern auch Bulgaren, Griechen, Italiener, Kroaten, Portugiesen, Rumänen, Serben, Spanier, Ungarn usw.
    Mit anderen Worten, ganz viele von denen, die vor langer Zeit in Deutschland eine zweite Heimat gefunden haben und sich eng mit den hier Geborenen verbunden fühlen!!!

  117. Wer sich über den Widerstand in Görlitz informieren will:

    https://www.facebook.com/G%C3%B6rlitz-bewegt-sich-732911880159516/?fref=ts

    #157 Avatar (12. Jun 2016 07:51)

    Es sind die „Eliten“ in Politik und Wirtschaft, die eine Auflösung der Nationen wollen und aus diesem Grund dafür sorgen, dass ständig neue Menschenmassen aus islamischen Ländern nach Deutschland kommen. Letztere werden von den Eliten für ihre Ziele instrumentalisiert.

    Der Widerstand muss daher auf eine Entmachtung der Eliten und Einführung wirklicher Demokratie gerichtet sein. Darauf, dass auf Asylanten geschossen wird, lauern die Regierenden nur: Dann haben sie einen Grund, den Widerstand zu kriminalisieren und zu verbieten.

  118. Man kann nur hoffen, dass diese „Gutmenschen“, die alle Gewalt von sogenannten Flüchtlingen verharmlosend relativieren, einmal selbst Opfer solcher Gewalt werden. Vielleicht bringt das die Hirnwindungen wieder in Gang!

  119. Der Görlitzer Bürgermeister sagte:

    „Ich empfehle jungen Damen, nicht unbegleitet in den Abendstunden diese Plätze zu besuchen“, so Deinege. „Allerdings empfehle ich das nicht nur in Görlitz. Durch Veranstaltungen wollen wir erreichen, dass die Zivilgesellschaft wieder diese Plätze in Besitz nimmt.


    Und ich dachte die vorrangige Aufgabe der “Zivilgesellschaft” sei das Engagement gegen Rechts. Haben die überhaupt Kapazitäten frei für so was?

  120. Weitere Berichte zu den Massenschlägereien in Görlitz im ersten Jahr nach dem Willkommen ohne Obergrenze, Stand 12.06.2016. Die Seiten sind auch bei http://archive.is und https://archive.org/web archiviert.
    +++++
    Streiterei zwischen Asylbewerbern – 17.05.2016
    Zwei Gruppen sind auf dem Marienplatz in Görlitz aneinandergeraten. Dabei gab es auch Verletzte. Nun werden Zeugen gesucht.
    http://www.sz-online.de/nachrichten/streiterei-zwischen-asylbewerbern-3397338.html
    +++++
    Warum steht hier so viel Polizei? – 02.04.2016
    Görlitz – Wegen einer angeblichen Massenschlägerei unter Asylbewerbern rückte die Polizei am Sonnabendnachmittag mit mehreren Fahrzeugen auf dem Marienplatz an.
    https://mopo24.de/nachrichten/krawall-schlaegerei-goerlitz-asylbewerber-64814
    +++++
    Verletzte nach Massenschlägerei in Görlitz 04.06.2016 14:23
    Mehrere Streifen von Landes- und Bundespolizei wurden zum Wilhelmsplatz nach Görlitz gerufen. Nach einer wüsten Massenschlägerei in Görlitz ermittelt nun der Staatsschutz!
    https://mopo24.de/nachrichten/verletzte-nach-massenschlaegerei-in-goerlitz-69381
    +++++
    Nach Massenschlägerei: 17-Jähriger krankenhausreif geprügelt – 05.06.2016
    Görlitz – Schon wieder! Nach der Massenschlägerei am Freitagabend sind am Samstagabend gegen 22 Uhr erneut verfeindete Gruppen am Marienplatz aneinander geraten.
    https://mopo24.de/nachrichten/massenschlaegerei-goerlitz-siebzehn-jaehriger-krankenhaus-gepruegelt-69411
    +++++
    Dienstag, Junge Araber und Polen gehen aufeinander los – 07.06.2016
    Wegen häufiger Randale in der Innenstadt bildet die Polizei jetzt eine Ermittlungsgruppe.
    http://www.sz-online.de/nachrichten/junge-araber-und-polen-gehen-aufeinander-los-3414012.html
    +++++
    Görlitzer Bürgermeister warnt Frauen davor, alleine vor die Tür zu gehen – 08.06.2016 06
    Görlitz – Immer wieder eskalierte in den vergangenen Tagen die Gewalt mitten in der Görlitzer Innenstadt: Allein am letzten Wochenende musste die Polizei dreimal bis zu 15 aggressive junge Männer auseinandertreiben. Jetzt schaltet sich Oberbürgermeister Siegfried Deinege (61, parteilos) ein, warnt Frauen vor unbegleiteten Stadtspaziergängen.
    https://mopo24.de/nachrichten/buergermeister-goerlitz-frauen-nachts-alleine-raus-city-eskalation-69534
    +++++
    Erneut Schlägerei in Görlitzer Innenstadt – 08.06.2016
    Nach mehreren handfesten Auseinandersetzungen in Görlitz ermittelt der Staatsschutz. Wie die Polizeidirektion Görlitz am Sonntag mitteilte, waren sowohl am Freitag als auch am Samstagabend jeweils verschiedene Gruppen aneinander geraten. Mehrere Menschen wurden verletzt.
    http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/wieder-schlaegerei-in-goerlitz-100.html

Comments are closed.