Bild 5Der eine oder andere PI-Leser kann sich vielleicht noch an die Präventionskampagne „mach’s mit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erinnern. An allen möglichen Orten des öffentlichen Raums wurde man damit konfrontiert, wie es die auf den Plakaten Abgebildeten am liebsten treiben. Mittlerweile gibt es die Nachfolge-Kampagne LIEBESLEBEN, die mit mehr oder weniger witzigen Comic-Strips daher kommt:

(Von spiderPig, PI-Nürnberg)

Bei der Betrachtung der Bilder drängt sich der Eindruck auf, dass es bei der Partnerwahl weniger um Liebe und Zuneigung geht, als vielmehr um hemmungslose Triebbefriedigung. Offenbar wird hierzulande jederzeit und überall auf Teufel komm raus g‘schnackselt.

Zu dumm, dass der allzu sorglose Umgang mit den Sexualpartnern mitunter Probleme bereitet. Vor allem in der promiskuitiven Szene. Doch die Bundes-Gesundheitszentrale steht mit guten Ratschlägen hilfreich zur Seite:

Mein Favorit ist aber dieses Plakat, zeigt es doch die Bunt- und Offenheit der Deutschen, auch in Sachen Sexspielchen:

Bild 6

Diese doch sehr akrobatisch anmutende Stellung hat man sicherlich dem  indischen Kamasutra entnommen. Und da sag noch mal einer, wir würden fremde Kulturen ablehnen.

Schön, dass man den derzeit ins Land strömenden Massen, Herkunft aus Ländern mit sexuell verklemmter Moralvorstellung, auf unkomplizierte Weise, also auch ohne Deutschkenntnisse,  verständlich machen kann, worauf es den Deutschen scheinbar hauptsächlich ankommt. Traditionelle Werte sind es jedenfalls nicht!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Na dann ist ja alles in bester Ordnung in good old Germany.Hatte mir schon Sorgen um unsere Moral gemacht.

  2. ups das geht ja voll gegen die Genderitis. Ein Mann und eine Frau treiben es miteinander? Gibt das überhaupt noch, da es doch nach Facebook 104 verschiedene Geschlechter gibt..

  3. Diese Plakate diskriminieren ganz stark unsere türkischen Inländlinge, denen die Empfängnisverhütung von ihrem wahnwitzigen Erdolf-Invasionsadmiral untersagt wurde.

  4. Das untere Plakat ist echt gut. Jetzt weiß ich wenigstens, wie es richtig gemacht wird. Was war ich doch bisher für ein Trottel, Danke für die Aufklärung!

  5. http://www.spiegel.de/gesundheit/sex/modellprojekt-gegen-geschlechtskrankheiten-a-1095829.html
    vom 6.6.16

    „Geschlechtskrankheiten wie Syphilis verbreiten sich in Deutschland wieder stärker. Die Bundesregierung versucht, gegenzuhalten. Dazu gehört ein neues Modellprojekt in Bochum, das jetzt eröffnete „Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin“. Betroffene können direkt ins Zentrum gehen und um Rat fragen.“

    Natürlich nicht nur Syphilis…

    Für die Fi-Fi und ihre Matratzen haben sie Geld, für die Steuer- udn Beitragszahler werden immer mehr Leistungen gestrichen.

  6. Das, was hier in diesem Lande täglich abläuft, ist ein einziger Witz, deshalb passen diese Comic-Figuren allerbestens dazu.

    Vielleicht ergänzt man diese Aktion um das Thema DEUTSCH:

    Dann könnte z.B. auf einem Schild als Beispiel: lieber Vater statt liba Fata stehen. – Bei dem Thema hapert’s nämlich ganz, ganz gewaltig….

  7. Hm, bis vor kurzem wurden doch nur wegen AIDS Kondomwerbung gemacht. Gibt es jetzt auch vermehrt andere Geschlechtskrankheiten und falls ja, warum?

  8. #8 Eurabier

    Es gibt mindestens so viele Geschlechtskrankheiten wie es Geschlechter gibt. Ist doch logisch! Also so über 100 …

  9. Die Stellung auf dem untersten Plakat ist eine Geldmaschine für den Orthopäden. Was diese Plakate sprich Kampagne angeht, kann man den Eindruck gewinnen, dass in Deutschland nix anders g´macht werd als g´schnackselt, an jeder Ecke und egal, mit wem.

  10. Das wäre ein gutes Thema für die AfD: Einfluss des Staates minimieren. Der Staat hat sich nicht in alle Belange des Bürgers einzumischen und sich auf das Notwendigste zu beschränken. Die werden immer unverschämter (siehe Horrorwerbung auf Tabakspackungen, Verbot aller möglichen Werbung und und und…)

  11. Pubertierende Mädchen sollten ab jetzt immer eine große Packung Kondome dabei haben.
    Wenn sie dann von 8-10 Negern umzingelt werden, einfach die Gummis rausholen und denen vor die schwarzen Füße werfen; vielleicht benutzen sie sie ja?!

  12. Es geht darum den Sex nur noch zum ausleben des Triebes zu benutzen. Familie, Liebe und Zuneigung will man nicht mehr. Jeder ist nur noch ein Stueck Fleisch…!

  13. Zwischen der Zunahme der illegalen Eindringlinge und der Zunahme der Geschlechtskrankheiten gibt es einen signifikanten Zusammenhang.

    Fast schon proportional.

    Den gleichen Zusammenhang gibt es bei Lungenkrankheiten wie TBC und offene TBC.

    Oder beim weitgehend unbekannten Läuserückfallfieber. Allein in München sind schon 25 Fälle entdeckt worden. Beruhigend dabei: die Sterberate beträgt nur 40%, das heißt, mehr als die Hälfte überlebt.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

  14. Die Schildmaiden könnten der Puffmutter Ferkel ganz schön das Geschäft versauen

    Nachdem die nordamerikanischen Wilden beschlossen hatten, aus diesem unserem deutscher Rumpfstaat genannten europäischen Indianerreservat einen Vergewaltigungsfreizeitpark für die Sittenstrolche aus aller Welt zu machen, ließen sie ihre Puffmutter Ferkel ja gehörig die Werbetrommel rühren und wahrlich, es setzte sich auch ein großer Zug Sittenstrolche in Marsch. Die Spötter sagten ja damals, daß von nun an die Frauen und Mädchen die Wahl hätten, entweder als Schildmaiden jeden Tag aufs neue mit den fremdländischen Eindringlingen um des Lebens süße Beute zu fechten, um dann am Abend ihren wohl verdienten Met aus den Schädeln der erschlagenen Feinde schlürfen zu können oder aber sich den Eindringlingen als lebende Gummipuppe zur Verfügung zu stellen. Noch ist zwar keine Schildmaid gleich der Johanna von Orleans, Herwör oder Eowyn aufgetreten, aber das will nicht allzu viel heißen, da sich ja bisher auch das Gemetzel in recht engen Grenzen hält…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  15. Der Eine oder Andere mag vielleicht den Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels angesichts des islamischen Massakers in Orlando für unpassend finden. Aber so, wie man im Fernsehen nach dieser Meldung auch gleich zur EM-Berichterstattung übergeht, geht für uns das Leben auch weiter.

  16. Wie wäre es denn einfach mal für Treue zu werben und für das Gründen einer Familie? Ach nein, dann könnte es ja sein, dass die bösen Deutschen doch nicht aussterben. Da haben unser links-grün versifften Deutschlandhasser in der Politik bestimmt etwas dagegen.

  17. Ich hab diese Plakate auch chon gesehen, und konnte nur mit dem Kopf schütteln.

    Und im Nachmittagsprogramm läuft dann noch Fernsehwerbung für Sexshops, Gleitge und Dildos.

    Und dann halten Kinder, die kaum dem Grundschulalter entwachsen sind, Gangbang für normal, oder der Reffutschi steht an der Bushaltestelle und spielt an seinem „Minarett“ herum, oder zerrt gleich die nächste Frau zum Fickificki in den Busch.

  18. Ich vermisse auf solchen Plakaten übrigens auch noch eine Kopftuchfrau, einen Neger, einen Turbanträger, Abdul und Hamid die sich an der Rosette spielen…und vieles andere.

    Aber dann wäre das wohl diskriminierend gegen Plusdeutsche.
    Der Biodeutsche Hetero kann ruhig als Dauerpopper ohne Moral auf Bildern dargestellt werden, aber wenn es andere Gruppen sind, die sonst überall (über) representiert werden wollen, dann schürt man angeblich wieder Resentiments und Vorurteile.

  19. Uff, musste erst einmal Herwör und Eowyn googlen, während ich Johanna natürlich kannte.

  20. Comic statt Bildung – z.B. Lesen.
    Ist doch für die F.-Linge – nicht für den Michel.
    Der kommt nach Hause und ist fertig nach 1 – 3 Jobs und genau so die weibliche Hälfte mit evtl. 1 – 3 Kindern u. Minijob.

  21. Habe das hier dazu in einem anderen Thread geschrieben:

    Ich denke dieser Mist geht uns alle was an.
    Guckt euch doch die gehirngewaschene Masse an wollt ihr das die in 5-10 Jahren die intellektuelle Oberschicht des Mainsteams bilden?
    Hier wird gezielt versucht die elementarsten Bindungen zwischen den Menschen auszuhebeln.
    Der möglichst unpersönliche Sex ist nur Mittel zum Zweck.
    Wenn aus solchen Beziehungen doch mal Kinder hervor gehen sollten ist die Beziehung der Eltern so instabil das daraus nur in den seltensten Fällen eine stabile Beziehung zwischen Mann und Frau und Eltern und Kind erwachsen kann.
    Und genau das wollen die! So werden die Eltern finanziell und seelisch zerstört und die Kinder erst recht. Die Mutter muss dann malochen oder krebst nur vorm TV rum. Der erste fall ist noch besser denn dann generiert sie schön steuern und die Kinder kommen in staatlichen Erziehungsurlaub genannt Kita.
    Hier werden die Kleinen dann schön mit solchem propaganda Müll zu gekotzt damit die nächste hirntote und lenkbare Generation gedeiht.

    Eine Frage wer von euch kennt die Bilderberger?

    Und noch eine Frage

    Wer weiß das die gerade abgeschirmt von der Öffentlichkeit mit einem enormen Polizeiaufgebot in Dresden tagen?

    Und wer dann noch mitbekommen hat das Flinten Uschi und die Misere auch geladen sind bekommt von mir offiziell die goldenen Bratpfanne verliehen.

  22. Da machen die deutschen Behörden mal eine witzige Kampagne und schon wird gemeckert.
    Es darf bloß nicht witzig sein, warum denn nicht ?

    Über die zunehmende Verbreitung von Geschlechtskrankheiten muss man in der Öffentlichkeit mehr reden, die Ärzte und Schulen davor warnen, darum finde ich die Plakate gut. Ich glaube nicht, dass die GSK wegen den Flüchtis zugenommen haben, sondern, dass dies schon länger so war.

    Und was das schnackseln wie die Blöden angeht, na klar gibt es auch Deutsche( Bio-Deutsche ) die nur am schnackseln sind.
    Besonders die Jüngeren, bei Älteren weiß ich es nicht. Schuld an dem immer hemmungsloseren Treiben und schamlosen Reden darüber bei jungen Leuten ist sicher das Fernsehen, wo nur noch halbnackte, gierige, tabulose Frauen gezeigt werden, alles ist sexualisiert in den Musikvideos. Die Videos sind so ohne Sinn und sollen wohl die Jungen noch mehr abstumpfen und leider scheint dies auch zu gelingen.

    Dagegen sind die Plakate witzig gemacht, darum regt mich das nicht auf.

  23. #8 Eurabier (12. Jun 2016 18:41)

    Hm, bis vor kurzem wurden doch nur wegen AIDS Kondomwerbung gemacht. Gibt es jetzt auch vermehrt andere Geschlechtskrankheiten und falls ja, warum?

    Ja, das hat mich auch überrascht. Die traditionellen Geschlechtskrankheiten waren doch seit den 1980er Jahren auf dem Rückzug, weil wegen AIDS eigentlich jeder, der noch bei Verstand war, Kondome genommen hat. Offenbar hat sich das Fic.kverhalten der Leute wieder massiv verändert. Aber m.E. ist das eigentlich kein Thema für PI.

  24. In Köln wird seit Monaten an jeder Ecke mit einem Bild geworben, auf dem eine quasi nackte blonde Schlampe lockt.
    Unten der Name: „The Hole“ (das Loch).
    Neben der deutschen Schlampe im Stil von Marlene Dietrich ist ein gestörter „typischer Deutscher“ (Tom G.) mit einem deutschen Spießerhut und rosa Lippenstift zu sehen, der irgendein größeres Problem mit seinen Klöten zu haben scheint:

    http://fs5.directupload.net/images/160612/m6avkkr9.jpg

    Der Murks läuft, wie gesagt, unter dem Namen „Das Loch“.

    Deutsche Frauen sind Schlampen, deutsche Männer kaputte, kastrierte Trottel?

    Rapefugees Welcome?

  25. Die Erosion des Begriffes „Ehe“ und die Reduzierung derselbigen auf vulgäres „schnackseln“ führt unsere Gesellschaft in seltsame Gefilde.

    Es gibt aber heute auch Frauen, denen eine spezielle „Behandlung“ gebührt.

  26. Immerhin gibt es keine Plakate mit Schwulen oder mit Sado- Maso Praktizierern oder mit Lesben oder mit Transexuellen. Das ist doch wirklich lobenswert !

  27. #14 hydrochlorid hat erkannt worum es geht.

    Die Krankheiten nehmen aufgrund der uns gewaltsam gegen unseren Willen aufgezwungenen kranken Invasoren überhand.

    Man hat einfach eine Umvolkung gestartet, dass wir dabei auch noch mit Krankheiten durchseucht werden ist nur ein Nebeneffekt.

    Man hat eine große Anzahl an Kranken einfach ohne Registrierungen und ohne Untersuchungen auf uns losgelassen. Was für ein Wahnsinn.

    Es gibt für die ganze Aktion nur eine Bezeichnung:
    VOLKSVERRAT. Hoffentlich kommt Nürnberg 2.0.

  28. Bei der Betrachtung der Bilder drängt sich der Eindruck auf, dass es bei der Partnerwahl weniger um Liebe und Zuneigung geht, als vielmehr um hemmungslose Triebbefriedigung. Offenbar wird hierzulande jederzeit und überall auf Teufel komm raus g‘schnackselt.

    Das Problem ist, dass heutzutage nicht mehr repariert wird. Wenn der Fernseher den Geist aufgibt, kauft man sich eben einen neuen. Was nicht läuft, wird weggeworfen. Nichts mehr hat einen Wert, nicht einmal Menschen. Wenn der Partner nicht mehr funktioniert oder keinen Spaß mehr macht, dann weg mit ihm. Der nächste ist nur einen Mausklick entfernt. Schöne neue Welt. Früher war eben doch nicht alles schlechter…

    Was die Wirkung dieser Plakate auf unsere überwiegend männlichen „Neubürger“ betrifft, haben Sie vollkommen recht. Und dass die Verantwortlichen dieser unappetitlichen Kampagne nicht von selbst darauf kommen beweist, wie weit fortgeschritten die Wohlstandsverblödung in unserer Gesellschaft schon ist.

  29. #17 4logos (12. Jun 2016 18:54)

    „Wie wäre es denn einfach mal für Treue zu werben und für das Gründen einer Familie? Ach nein, dann könnte es ja sein, dass die bösen Deutschen doch nicht aussterben.“

    Das ist genau der Punkt. Sex können sie (die NWO-Strategen) nicht verhindern (ist ja ein Trieb), aber dann soll er von Liebe getrennt werden, damit möglichst kein Kinderwunsch entsteht und damit der Nachwuchs ausbleibt. Das hat Dr. Richard Day schon 1969 in seinem berühmten Vortrag als Ziel genannt.

  30. #29 Selberdenker (12. Jun 2016 19:39)

    In Köln wird seit Monaten an jeder Ecke mit einem Bild geworben, auf dem eine quasi nackte blonde Schlampe lockt.
    Unten der Name: „The Hole“ (das Loch).
    Neben der deutschen Schlampe im Stil von Marlene Dietrich
    —————————————–

    Ist doch eine Theaterspiel für das gewirbt wird. Und wenn sie sich an dem Plakat stören, müssten sie eigentlich in der Arktis leben oder im Wald denn noch viel schlimmere Plakate und Zeitschriftentitelblätter, Sendungen im Fernsehen gibt es überall, die Menschen werden sexualisiert, hemmungslos und vulgär sein soll nachahmenswert sein, ist es für viele Junge auch. Das Denken bleibt so bei vielen auf der Strecke auch die Moral und deren Gewissen. Das soll aber wohl so sein.

    Aber das Plakat welches Sie verlinkt haben, geht ja noch, die Frau ist ja wohl echt mal hübsch, wie sie auf deutschen Schlappi kommen wegen dem Hut, verstehe ich nicht. Es ist wohl einfach eine weitere halbe Pornoshow die als Theater betitelt wird, denn Sex sells.

    Kunst ist ja auch Geschmackssache.
    Vielleicht ist das Stück aber doch gut .

  31. …Gott sei Dank gibt es FAKTEN:

    ebenso wie FAKt ist das ein schwuler kanadischer Flugbegleiter AIDS nach Amerika gebracht ist FAKT das Schwule + Drogensüchtige die weitaus größte Risikogruppe für AIDS in BUNTLAND sind…

  32. #35 dies irae (12. Jun 2016 19:51)

    #17 4logos (12. Jun 2016 18:54)

    „Wie wäre es denn einfach mal für Treue zu werben und für das Gründen einer Familie? Ach nein, dann könnte es ja sein, dass die bösen Deutschen doch nicht aussterben.“

    Das ist genau der Punkt. Sex können sie (die NWO-Strategen) nicht verhindern (ist ja ein Trieb), aber dann soll er von Liebe getrennt werden, damit möglichst kein
    ——————————————-

    Schon mal daran gedacht, dass die Plakate einfach zu Sensibilität gegenüber Geschlechtskrankheiten führen sollen ? Nicht mehr und nicht weniger. Wenn darüber nicht aufgeklärt wird, sterben die Deutschen dann eben an Syphillis aus. Dass die witzig gestaltet wurden und da nicht nur ein Motiv mit einem Ehepaar Hand in Hand gewählt wurde, ist für mich kein Grund zum Empören.

    Solche Plakate werben nicht dafür wild rumzuschnackseln, sondern sich mit Kondomen zu schützen oder sofort zum Arzt zu gehen bei Symptomen wie Brennen.

    Aber eigentlich haben sie recht, wären die jungen Leute keusch bis zur Ehe, würde es weniger GSK geben.

    Aber es wird eben auch fremd gegangen und Leute gehen im Alter in Zwingerclubs oder auf Geschäftsreise in den Puff oder zu Hause n den Puff.

    Wegen solchen braucht es aber diese Aufklärungskampagnen.

  33. #38 Freiheitsfan (12. Jun 2016 20:04)

    „Schon mal daran gedacht, dass die Plakate einfach zu Sensibilität gegenüber Geschlechtskrankheiten führen sollen“

    ***************************************************

    Im Kinderland muß den Leuten schon bildlich gezeigt werden, wie das Schnackseln geht, sonst begreift keiner, wobei man sich ungeschützt überhaupt den Tripper einfangen kann.

  34. Es gibt etliche Hinweise und Herleitungen dafür, dass die Deutschen noch nie weniger Sex als heute hatten – egal, ob zwecks Kinderzeugung oder ausschließlich aus Gründen der Lust / Triebbefriedigung.

    Insofern ist eine solche Kampagne überflüssig.

  35. #36 Selberdenker (12. Jun 2016 19:51)

    „Darf man das als Degeneration bezeichnen?“

    ***************************************************

    Kann ich nicht entscheiden. Das Wahrheitsministerium wird Ihnen sicher darüber Auskunft geben, wie etwas bezeichnet werden darf.

  36. Naja, zumindest hat man auf Neger verzichtet und es politisch neutral gehalten. Das ist ja schonmal was.

    Heute habe ich nach jahrlanger Abstinez mal wieder die Heute „Nachrichten“ angeschaltet. Wollte mal sehen wie der bedauerliche Einzelfall in Orlando dargestellt wird. Also waren die ersten 30 Sekunden vor dem Start zu durchleiden. Erst wurde die WM angeprisen. In jeder Kameraeinstellung war im Hintergrund ein Neger. Dann kam noch eine Werbung wo einem Kind das Handy von einem Superhelden abgenommen wurde. Das war auch ein Neger.

    Also läuft nun Phase 2 der Umvolkung an. In Phase 1 wurde das Land mit sichtbaren Minderheiten geflutet. Nun geht die „wir sind Deutschland“ Propaganda los. Es wird also versucht die Leute hirnzuwaschen, von Deutsch als Erhnie in Deutsch als „sich auf dem Staarsgebiet befindend“ umzudeuten. Damit dürfte knallhart und permanent auf Kinder vom Kindergartenalter an eingedroschen werden.

  37. Das Blöde daran ist, dass „gläubige Moslems“, nennen wir sie mal so, von uns Deutschen denken
    wir seien alle Christen. Und was sehen sie hier in D? Solchen und anderen Mist z.B im TV und wie sich ein Großteil der Leute hier verhält. Kein Wunder, dass sie sagen Christen sind das Allerletzte, die gehören abgeschlachtet.

  38. @Freiheitsfan (12. Jun 2016 19:54)

    Naja, eine Frau, die sich wie eine Schlampe auf einer Litfaßsäule präsentiert, kann durchaus auch hübsch sein. Ich bin auch kein Kostverächter, kenne diese Frau nicht persönlich und habe auch nichts gegen sie.
    Mein Kommentar bezog sich auf die Symbolik und die prominente öffentliche Darstellung selbiger.

  39. #41 Blue02 (12. Jun 2016 20:31)

    „Es gibt etliche Hinweise und Herleitungen dafür, dass die Deutschen noch nie weniger Sex als heute hatten – egal, ob zwecks Kinderzeugung oder ausschließlich aus Gründen der Lust / Triebbefriedigung.“

    ***************************************************

    Abgesehen von einer winzigen Minderheit der Extremsportler findet der sogenannte „sex“ hauptsächlich in nachmittäglichen Quasselsendungen des BERTELSMANN-Fernsehens (RTL) statt. Irgendwo muß er ja auch ein Refugium haben.

    So bis ca. 1970-1974 wurde noch munter geknallt. Das ging dann aber sehr stark zurück. Ein weiteres Tabuthema: Die Qualität des männliches Samens ist stark abgesunken, Anzahl der Samenfäden, Reichweite dieser.

    Zu meiner Zeit hat auch der schüchterne, ungewandte Buchhalter ohne die virile Ausstrahlung eines Charles Bronson das Frollein Monika irgendwie zu einem Abend im Lichtspieltheater eingeladen und um ihre Hand angehalten. Heute gibt es jede Menge Hagestolze mit dreißig, vierzig, fünfzig Jahren, die weder gleichgeschlechtlich veranlagt sind, noch jemals an der Balz teilgenommen haben. Sie leben mit ihrer alten Mutter zusammen oder allein in ihrem Apartment mit ihrem Rechner.

    Das Verschachern der Hökerware „sex“ war in jeder Hinsicht ein durchschlagender Erfolg.

  40. Offenbar sind mittlerweile auch die gefährlichen afrikanischen Seuchen hier angekommen.

    Vermehrt wurden durch Augenzeugen „eigenartige“ Krankenwageneinsätze beobachtet:

    Die Krankenwagenbesatzung ist mit einem Infektionschutz-Vollanzug bekleidet, die transportierte Person ist ebenfalls entsprechend „vermummt“. Nach Ablieferung des Patienten beginnt noch vor Ort hektisch eine überaus gründliche Desinfektion der Besatzung.

    Die offene Tuberkulose (Lungenkrankheit) ist nach Behördenangaben angeblich nicht so hoch infektiös, da man mehr als 8 Stunden intensiven Kontakt gehabt haben muss. Kann also dann eigentlich nicht der Grund sein.

    Das Dengue-Fieber wird von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Malaria wird auch von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Bleibt eigentlich nur Ebola übrig.

    Wie war das gleich wieder: Antworten würden die Bevölkerung verunsichern?

  41. Bei uns in Stuttgart breiten sich Geschlechtskrankheiten unter Flüchtlingen aus, da sie ihre Bargeldleistungen gerne in der illegalen Prostitution ausgeben, die in Stuttgart ganz neue Blüten treibt. man wunder sich, dass man dies immer nur von Leuten, die beruflich damit zu tun haben, hört und die Presse dazu schweigt!

  42. http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Provokante-Kampagne-der-Bundesregierung-gegen-Geschlechtskrankheiten

    „Die Syphilis ist wieder zurück“, mahnt der Mediziner.

    Im vergangenen Jahr habe es eine Zunahme von fast 20 Prozent an Neuinfektionen auf rund 6800 Fälle gegeben.

    Auch andere sexuell übertragbare Infektionen hätten zugenommen, ausgenommen Aids.

    Brockmeyers Aussagen decken sich mit Einschätzungen vom Bundesgesundheitsministerium und vom Robert Koch-Institut (RKI).

    „Wir haben ältere und sexuell sehr aktive Menschen, die Syphilis oder Gonokokken haben“, sagt Brockmeyer.

    Das sei aber nicht alles. Im Kommen seien auch Chlamydien, die bis zur Unfruchtbarkeit führen können, humane Papillomviren, die Krebs an Geschlechtsorganen und im Gebärmutterhals erzeugen können, oder Herpes simplex.<<<

    ..
    ..

    Brettern – neue Trendsportart im GulagHännover.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Brutales-Brettern-versetzt-Opfer-in-Todesangst-bei-Ueberfall-in-Linden

    Stalag30-Hannover. Es war einer dieser fast schon „normalen“ Raubüberfälle, über die man täglich in der Zeitung liest.

    Drei junge Männer fallen in einer Augustnacht 2015 über einen 62-jährigen Passanten her. Auf offener Straße, in Linden-Nord. Sie treten und prügeln auf ihr Opfer ein, schüchtern es mit einem Messer ein, doch das erhoffte Geld oder Handy erbeuten sie nicht.

    Minuten später gehen sie einen 22-Jährigen an, ringen ihm – mit dem Messer drohend – Telefon und Feuerzeug ab.

    Jetzt hat eine Jugendkammer des Landgerichts zwei der drei Täter wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung zu Bewährungsstrafen verurteilt, verbunden mit einigen Auflagen.

    Der dritte Mann ist flüchtig.

    Wesley N. hat großes Glück. Hätte man ihn nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt, wäre der 19-Jährige wohl mehrere Jahre ins Gefängnis gewandert – er ist einschlägig aktenkundig.

    Aber: „Strafvollzug führt oft zu Ausgrenzung und Destabilisierung“, sagt der Vorsitzende Richter Ralph Guise-(Weich)Rübe.

    Die Rückfallquote nach Gefängnisaufenthalten sei bei jungen Delinquenten sehr hoch.
    Noch hat Wesley N. eine Freundin, noch hält die Familie zu ihm, noch sieht das Gericht eine Chance.

    Die Kammer entlässt ihn mit Bewährungsauflagen: ein Sozialtraining, zehn Tage gemeinnütziger Dienst.
    Wenn das nicht klappt, wandert er in die Jugendanstalt.

    Dass Joshua E. bei den Raubüberfällen mitgemacht hat, verwundert ein wenig.

    Der 20-jährige Ricklinger hat eine Privatschule besucht, Abitur gemacht, kann mit einer beruflichen Perspektive aufwarten und ist nicht vorbestraft.
    Auch hat er in jener Nacht nicht selbst zugeschlagen. Aber er war dabei, hat keine Anstalten gemacht, das brutale Würgen und Verprügeln des 62-Jährigen zu verhindern.

    E. wird kurz nach den Überfällen festgenommen. Und nennt der Polizei schließlich Ross und Reiter.

    Gut zwei Monate saß Joshua E. später in Untersuchungshaft, das hat ihn offenbar schwer beeindruckt.

    Schlussendlich kostet ihn seine Tatbeteiligung neun Monate Haft auf Bewährung und zehn Tage gemeinnützige Arbeit.

    Wie kann es passieren, dass junge Männer ihnen völlig unbekannte Menschen malträtieren, sie verletzen und in Angst und Schrecken versetzen?

    Den ganzen Tag haben die Drei zusammengehockt, auch im Freibad, haben sich immer mehr an Gewaltfantasien ergötzt.

    Und irgendwann ist klar: Die Gruppe will jemanden „brettern“, heißt: Ärger machen, zuschlagen.

    Aus Jux.

    Außerdem braucht Athir S., der Dritte im Bunde, ein neues Telefon.

    Das nächtliche Ego-Shooter-Ballerspiel am Computer, befeuert mit ein paar Gläsern Wiskey und Barcadi, heizt die Stimmung weiter an.

    Dann vermummen sich die Täter, nachts gegen halb drei, stecken ein Küchen- und ein Cuttermesser ein und streunen durch die Straßen. Bis sie ihre Opfer finden. Zufallsopfer, wie sie im Buche stehen.

    „Ich hatte Todesangst“, sagt der 62-Jährige vor Gericht. Drei Wochen war er krankgeschrieben, inzwischen sind die körperlichen Wunden verheilt.

    Doch geht der Lindener jetzt nicht mehr so spät wie ehedem vors Haus. Aus Angst, wieder auf ein paar Heranwachsende zu treffen, die Bock auf „Brettern“ haben. <<

  43. AIDS ist eine Krankheit die niemand bekommen muss. Alle infizieren sich freiwillig!!!

  44. #41 Blue02

    Es gibt etliche Hinweise und Herleitungen dafür, dass die Deutschen noch nie weniger Sex als heute hatten – egal, ob zwecks Kinderzeugung oder ausschließlich aus Gründen der Lust / Triebbefriedigung.

    100000 Chlamydien Neuerkrankungen spechen dagegen und das sind nur die die zum Artzt gehen der Rest wird halt unfruchtbar.

  45. Das Ganze fing eigentlich erst so richtig um 1989/1990 herum an. Bis dahin ging es uns gesundheitlich auch so richtig gut! Woran das wohl gelegen hat?

  46. Vielleicht irre ich mich ja, aber meines Erachtens werden in dieser Kampagne ausschließlich heterosexuelle Personen mit heller Hautfarbe gezeigt. Scheint also die beroffene Zielgruppe zu sein.

    Ich sehe das ein wenig differenzierter, aber ich bin ja auch ein „nazistischer Wiedergänger“.

    http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_66975222/-lustseuche-syphilis-breitet-sich-in-deutschland-aus.html

    Vier von fünf Betroffenen sind homosexuelle Männer

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/risiko/aids/zehn-prozent-mehr-als-2012-hiv-land-deutschland-zahl-der-infektionen-steigt_id_3957248.html

    Die Hälfte der Neudiagnosen wird bei homosexuellen Männern gestellt.

    Als auffällig werten die Autoren die Zunahme der im Ausland erworbenen HIV-Infektionen: „Eine der Ursachen dafür ist die verstärkte Zuwanderung nach Deutschland sowie die Verdoppelung der Asylbewerberzahlen gegenüber dem Vorjahr“, schreiben die RKI-Experten.

    http://www.berliner-zeitung.de/vor-allem-homosexuelle-maenner-stecken-sich-mit-der-krankheit-an-hauptstadt-der-syphilis-15127288

    http://www.zeit.de/2004/49/aids-Joop

    Bareback-Partys sind der letzte Kick unter Schwulen

  47. Alter Medizinstudentenwitz:

    Wie merkt man sich die römische Zahl L?
    Ab 50 kriegt man keine Lues mehr!

    Also Mädels, keine Angst, schreibt mir vertrauensvoll!

  48. Es wird immer abartiger und unerträglicher in diesem Land. Bitte richtet einen Fond hier bei PI für auswanderungswillige Mitbürger ein !!

  49. Wenn weiße Frauen von schwarzen Männern vergewaltigt wurden, und es den Damen danach im Schritt juckt, dann sollen sie zum Arzt. Es juckt nur weißen frauen im Schritt, wie auf den Plakaten zu sehen…

  50. Dieses Video (vorsicht brutal) zeigt genau, was die ISIS mit uns machen wird.

    Na dann viel Spaß ihr GRÜNEN SPINNER.

    MIT DENEN DÜRFT IHR EUERE BESCHEUERTE GENDER-IDEOLOGIE GERNE MAL DISKUTIEREN. LOL.LOL.LOL

    https://youtu.be/JGrZ3GJkK9Q

  51. Immer wenn`s Jogi im Schritt brennt, greift er zur Notlösung. Ist zwar abartig, wie er seine intimsten Gerüche versucht zu erriechen und zu erschmecken oder auch zu ergründen, doch man hat ihn jetzt bei seinen abartigen Spielchen erwischt. Welche Frau möchte diesen Mann jemals noch gerne küssen wollen? Herr Löw, mich grault es vor Ihnen.

Comments are closed.